close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Häufige Fragen rund um das Thema Klassenfahrt - Seite 1 Was ist

EinbettenHerunterladen
Häufige Fragen rund um das Thema Klassenfahrt - Seite 1
Was ist, wenn schlechtes Wetter droht?
Das ist überhaupt kein Problem für uns. Wir haben die Möglichkeit die Aktionen
auch in geeigneten Räumen durchzuführen, aber wir werden trotzdem versuchen im
Freien zu arbeiten und nur abzubrechen wenn Sie das wünschen. Im Notfall können
wir den Termin auch verlegen wenn Sie rechtzeitig mit uns Rücksprache gehalten
haben.
Mein Kind hat Höhenangst, also kann es nicht mit klettern, oder?
Es muss nichts erklommen werden, was sich Ihr Kind nicht auch selbst zutraut. Zum
einen bestimmt Ihr Kind, wie weit es gehen möchte und zum anderen gibt es bei den
Aktionen auch Aufgaben, bei denen man nicht in die Höhe muss und dennoch als
Gruppenmitglied gebraucht wird.
Ist mein Kind dem ganzen Projekt denn überhaupt gewachsen?
Unsere Projekte sind so ausgelegt, dass ihr Kind auf keinen Fall überfordert wird. In
erster Linie steht bei uns das Wohl unserer Gäste im Vordergrund und wir planen
unsere Aktionen so, dass sie dem Alter der Kinder entsprechen und auf jeden Fall
Erfolgserlebnisse für das Kind entstehen.
Mein Kind lebt mit einer Glutenunverträglichkeit. Wie gehen Sie damit
um?
Dies ist kein Problem, da die Mahlzeiten variabel bestellt werden können und wir als
Betreuer darauf achten würden, dass das Kind nichts Falsches zu sich nimmt.
Wie kann ich mein Kind bzw. wie kann mein Kind mich während der
Klassenfahrt erreichen?
Per Telefon. Wir geben Ihnen die Zeiten im Voraus, sodass Sie wissen wann wir bzw.
das Kind zu sprechen ist. Außerdem können wir Ihnen gern bei Bedarf die
Telefonnummer der Einrichtung (falls gebucht) / die Mobilnummer des
Projektleiters geben.
Wie viel Taschengeld empfehlen Sie denn den Kindern mitzugeben?
Das liegt ganz in Ihrem Ermessen. Da ihr Kind durch uns eine Vollverpflegung im
Rahmen der Selbstverpflegung bzw. Vollpension im Rahmen des Indooraufenthalts
erhält, braucht sich das Kind in der Regel nichts extra zu kaufen. Wir würden 3,50 €
pro Tag empfehlen.
Darf mein Kind ein Taschenmesser mitbringen?
(Altersbedingt) Wenn sie das Kind so einschätzen, dass es weiß, was es macht,
können Sie dem Kind ruhig ein kleines Messer mitgeben. Wir sind jedoch nicht dafür,
da wir vermutlich keine Taschenmesser brauchen.
Welche Rolle habe ich als Begleitperson während des Projektes?
Wenn Sie möchten, können sie gern an dem Projekt teilnehmen. Wenn Sie dies nicht
wünschen, können sie sich auch ganz auf die Rolle des Beobachters einlassen, oder
die Teilnehmer gegebenenfalls auch motivieren.
Wie funktioniert das mit der Toilette wenn wir eine Woche draußen
unterwegs sind?
Wir werden gemeinsam eine Komposttoilette errichten. Und würden uns freuen
wenn Sie sich darauf einlassen.
Häufige Fragen rund um das Thema Klassenfahrt - Seite 2
Ist der Schlafsack für die Fahrt ausreichend?
Wenn er laut Hersteller für die vorherrschenden Temperaturen geeignet ist, sehen
wir darin kein Problem. Wir haben jedoch auch noch Biwaksäcke, die Sie bei Bedarf
nutzen können.
Gibt es gesundheitliche Risiken?
Sicherheit ist bei uns oberstes Gebot. Es kann passieren, dass man mal einen kleinen
Kratzer, oder blauen Fleck davon trägt, doch in der Regel brauchen Sie sich keine
Gedanken um die Sicherheit Ihres Kindes zu machen.
Wie können wir die Fahrt überhaupt finanzieren?
Bei ALG II ist der Zuschuss zur Klassenfahrt eine zustehende Leistung und muß beim
Amt beantragt werden. Viele Schulen haben die Formblätter da auf denen Dauer und
Kosten lt. Klassenfahrtrichtlinie bestätigt wird. Diese müssen dann beim zuständigen
Amt eingereicht werden, am besten mit einem kleinem formlosen Schreiben: Hiermit
beantrage ich die Kostenübernahme für die bescheinigte Klassenfahrt. Die Kosten
müssen in voller bescheinigter Höhe übernommen werden, dazu gibt es Urteile von
Sozialgerichten. Allerdings dürfen die Kosten nicht utopisch sein. Hinterher wird oft
noch eine Bestätigung der Schule verlangt, dass das Kind auch tatsächlich
mitgefahren ist. Es gibt auch für finanziell schwächer gestellte Familien die
Möglichkeit, beim Landkreis Zuschüsse zu beantragen, wenn es pädagogisch wichtig
für das Kind ist.
Was machen die Kinder während der Fahrt in ihrer Freizeit?
Die Kinder können auch selbstständig Unternehmungen machen, soweit Sie dem als
Eltern im Vorfeld zugestimmt haben. Aber wir haben die Fahrt so organisiert, dass
unser Programm den Großteil der Zeit einnimmt.
Gibt es eine Reiserücktrittsversicherung?
Sie haben über uns die Möglichkeit einen Kontakt zu einer Versicherungsagentur zu
vermitteln, über die Sie eine Reiserücktrittsversicherung buchen können.
Ist mein Kind während der Reise versichert?
Ja natürlich. Als Teilnehmer der Klassenfahrt ist Ihr Kind über die gesetzliche
Unfallversicherung versichert. Es ist jedoch in bestimmten Fällen möglich, dass kein
gesetzlicher Unfallversicherungsschutz besteht. Das gilt insbesondere für alle
Freizeitaktivitäten, die nicht in den Verantwortungsbereich der Schule fallen und
Tätigkeiten, die zum persönlichen Lebensbereich der Schülerinnen und Schüler
gehören. Diese fallen in den Zuständigkeitsbereich der privaten Absicherung des
Kindes bzw. der Eltern (gesetzliche oder private Krankenkasse und/oder die private
Unfallversicherung). Daher fragen wir vor der Klassenfahrt ab, ob die Eltern auch
solchen Unternehmungen zustimmen, wie z.B. ein Discobesuch von nur 2 Schülern
der Klasse ohne Begleitung einer der verantwortlichen Aufsichtspersonen, was als
persönliche Freizeitgestaltung der Schüler ausgelegt wird. Anders ist es wenn alle
Kinder der Klasse zusammen mit den Aufsichtspersonen in die Disco gehen, dann
zählt es unter „gemeinschaftlich bestrittenes und beaufsichtigtes Freizeitprogramm“
– eine Tätigkeit, die im direkten Zusammenhang mit der Schulfahrt steht und damit
automatisch versichert ist.
Häufige Fragen rund um das Thema Klassenfahrt - Seite 3
Mein Kind hat Angst vor der Klassenfahrt. Wie gehen wir damit um?
Versuchen sie es zu motivieren und ihm die Ängste zu nehmen. Fragen Sie es, vor was
es genau Angst hat und machen Sie ihm klar, dass es keinen Grund zum Angst haben
gibt.
Können die Kinder MP3-Player / Nintendo / Handy etc. mitnehmen?
Empfehlen würden wir es nicht, aber die Entscheidung liegt bei Ihnen. Wenn wir
Aktionen mit den Kindern machen, sollten die Geräte, wie Handy, Mp3-Player,… gut
verstaut werden, da sie diese nicht benötigen werden. Falls wir Outdoor unterwegs
sind, bietet sich die Mitnahme solcher Geräte nicht an, da die Kinder dann auch keine
Möglichkeit haben, diese sicher einzuschließen. Für das Abhandenkommen der
Geräte, können wir leider keine Verantwortung übernehmen.
Was machen Sie, wenn mein Kind unterwegs Heimweh bekommt?
Wenn Ihr Kind unterwegs Heimweh bekommt, werden wir zusammen mit den
Aufsichtspersonen (Begleiter, Lehrer) zunächst versuchen es zu trösten und
abzulenken. Sollte jedoch nichts helfen, werden wir versuchen Sie als Eltern
telefonisch zu erreichen und stimmen mit Ihnen dann das weitere Vorgehen ab.
Manchmal hilft es aber einfach, wenn die Kinder mit Ihren Eltern telefonieren
konnten – Mamas oder Papas Stimme zu hören, wirkt manchmal Wunder.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
159 KB
Tags
1/--Seiten
melden