close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 1 / Ju Was in den letzten Monaten passierte kö / Juni 2010

EinbettenHerunterladen
Schulzeitung der Ganzt
nztagsschule Möser
Ausgabe 1 / Ju
Juni 2010
Das Schuljahr
2009/10 ist
vorbei und die
vielen sehr
guten
Abschlüsse
und
Zeugnisse
machen es
allen leicht in
die
Sommerferien
zu gehen.
Was in den letzten Monaten passierte
rte kö
könnt Ihr auf 18 Seiten unserer Ausgabe
reflektieren.
In eigener Sache!
Im nächsten Schuljahr wird unsere Schulzeitung
itung
eine AG. Wenn Du als Reporter mitwirken willst,
trage Dich rechtzeitig in diese AG ein.
Impressum:
Redaktion Moskito
SKS Möser
Thälmannstr. 9
39291 Möser
Tel. 039222 96194 redaktion.moskito@gmx.de
x.de
Herausgeber: WPK-Kurs Moderne Medienwelten
lten
Klasse 10 / Kursleiter: Herr M. Zimmermann
Inhalt
Besuch Jugendparlament
Lesewettstreit
Hallenmeisterschaften
Weihnachtsaktionen
Spende für Haiti
Bilder vom Schulkarneval
Sportabzeichenwettbewerb
Berlinfahrt 5.Klassen
Auftritt Theater AG
Austell. Australienprojekt
Lesenacht in Pietzpuhl
Bundesjugendspiele 2010
Neue Schulrekorde
Griechenlandprojekt
Aus unserer PROWO 2010
S. 1
S. 2
S. 3
S. 4
S. 5
S. 6
S. 7
S. 10
S. 11
S. 11
S. 12
S. 13
S. 14
S. 15
S. 16
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Jugendparlament 2009
im Landtag von Sachsen-Anhalt
Am
14.12.09
fand
im
Magdeburger
Landtagsgebäude ein Jugendparlament statt.
90 Schülerinnen und Schüler aus drei Sekundarschulen Sachsen-Anhalts waren eingeladen. Zu
ihnen gehörten die Schüler der 10a und 10b der
Sekundarschule Möser.
Die Schülerinnen und Schüler hatten folgendes
Thema gewählt: Benimmkunde als neues
Unterrichtsfach?
Der Antrag der Fraktion der Sekundarschule
Möser zielte darauf ab, „ Formen und Regeln des
Zusammenlebens“ im Lehrplan stärker zu
berücksichtigen. Ihrer Ansicht nach würden
Unfreundlichkeit und Respektlosigkeit immer
häufiger das tägliche Bild in der Öffentlichkeit
prägen. In der Schule verschlechtern Spannungen
auch das Lernverhalten der Schüler.
In Diskussionsrunden setzten sich die Schüler mit
dem Thema auseinander. Im Plenum wurde erneut
diskutiert und dann wie bei „richtigen“ Parlamentssitzungen abgestimmt. Obwohl das Thema
in der Diskussionsrunde einstimmig angenommen
wurde, wurde es im Plenum abgelehnt.
Insgesamt können wir aber sagen: „Wir hatten
einen arbeitsreichen, spannenden und schönen
Projekttag.“
Die Schüler und Schülerinnen der 10a und 10b, sowie Frau
Bens und Frau Buchholz
Fotos: M. Buchholz
Seite 1
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Eingeladen zu dem Vergleich der
besten Vorleser waren die 4.
Klassen der Grundschule Möser.
Am 17.12.09 war die untere
Etage des Neubaus weihnachtlich
geschmückt. Um 10 Uhr wurden
die Gäste mit selbstgebackenen
Plätzchen und einem kleinen
Weihnachtsprogramm
empfangen. Lieder, Gedichte und
Instrumentalmusik sorgten für
festliche Stimmung. Überhaupt
stand die Veranstaltung unter
dem Motto „Handgemacht“.
Die Lesetexte stammten nicht aus
Büchern
bekannter
Schriftsteller
sondern aus der Feder des Vorlesers!
In der Projektwoche haben 17 Gruppen
eigene
Märchenideen
zu
Papier
gebracht und auf großen A3-Bögen
grafisch ausgestaltet. Dazu gehörten
auch PopUps. Die Schüler wählten
selbst, welche Märchen und Leser zum
Wettstreit antreten durften.
Die Mitglieder der Juri hatte es nicht
leicht. Sie mussten einer unbekannten
Geschichte folgen und die Vortragsweise bewerten.
Die Platzierung fiel denkbar
knapp aus. Sieger wurden Laura
G. und Justine I. Auf den 2. Platz
schafften es Alessandro B. und
Nick B.; dicht gefolgt von den
glücklichen Dritten Lotte M. und
Kassiani M.
Aber es gab noch eine Überraschung! Allen Grundschülern
steht die Märchensammlung in
einem gebundenen Buch zur
Verfügung. Dieses wurde ihnen in
einer selbstgezimmerten Schatztruhe überreicht.
Seite 2
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
6 Kreismeis
smeistertitel
und
d 1 neuer
ne
Schulrek
ulrekord
Am
Samstag dem 12.Dezember 2009
20
fanden in Burg die 16.Hallenmeisterschaften der Altersklasse 12 – 17 in der Leichtathletik statt.
Aus unserer Schule nahmen 8 von ursprünglich
urs
16 Schülern und Schülerinnen an diesen Meisterschaften teil.
Das waren:
Jenny Mrutzek, Sophia Baldow, Benedict
Ben
Geuder, Max Obst, Florian
Bischoff, Guido Weißmann, Gorden
en Jordan und Alexander Schmitz.
Bei den Wettkämpfen im 2 x 30--m- Sprint, im Medizinballstoß, im
Hochsprung, im 4-Rundenlauf oder bei
be der Staffel konnten insgesamt 6
Kreismeistertitel und 1 neuer Schulrekorde verzeichnet werden!
Überragender Starter war Gorden Jordan
Jor
(AK 15) . Er siegte im 2x30m
Sprint, im 4 Rundenlauf sowie im Mehrkampf,
Meh
im Hochsprung und in der
Staffel belegte er Platz 2. Für seine herausragende
he
Leistung im Sprint über
2x30 m konnte Gorden mit dem Pokal
Pok
für die „Beste Leistung“ geehrt
werden.
Einen Schulrekord im Hochsprung und
nd damit den Sieg in der AK 13 sicherte
sich Guido Weißmann mit einer Höhe
he von 1,46 m.
Erfolgreich zeigte sich auch Alexa
exander Schmitz AK 17, der den
Hochsprung mit sehr guten 1,61 m gewann
gew
und in einem echt dramatischen
Finale im 4 Rundenlauf den 3.Platz erringen
erri
konnte. Das gute Ergebnis der
Jungen rundeten Florian Bischoff (AK 15) mit einem 3.Platz im
Medizinballstoß sowie die Staffel in der AK 15 mit einem tollen 2.Platz ab.
Hier liefen Florian, Gorden, Guido und Benedict für unsere Schule.
Bei den Mädchen gingen Jenny Mrutze
utzek (AK 12) und Sophia Baldow (AK
13) für unsere Schule ins Rennen.
Jenny gewann den Hochsprung mit 1,25
25 m und belegte im Medizinballstoßen
einen passablen 2.Platz. In der Mehrk
ehrkampfwertung landete Jenny so auf
dem 5.Platz.
erzliches Dankeschön und Glückwunsch
Allen Teilnehmern nochmals ein herzli
von der Schulleitung!!
St. Hartwig, Fachleiter Sport
Seite 3
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Möseraner Weihnachtsmarkt
Am Samstag, dem 5.12.2009, fand in Möser
der alljährige Weihnachtsmarkt statt. Auch
unsere Sekundarschule Möser war dabei.
Gemeinsam mit Frau Harms, Frau Baldow,
Frau Staschok, Frau Pionteck und Frau
Zens schmückten wir die Weihnachtshütte
mit einer grünen Lichterkette, silbernen
Sternen und weißen Kugeln. Schüler der 6.,
8. und 10.Klasse verkauften weihnachtliche
Tongefäße, Aquarellbilder, Aureliosterne,
gebastelte Baumanhänger, Jahreskalender
und Weihnachtskarten. Natürlich gab es
auch frische Waffeln, die den Besuchern
sehr gut schmeckten. Trotz Regen war der
Nachmittag ein tolles Erlebnis.
Jennifer Haist,
Fiona-Sophie Fender,
Laura Wagner Klasse 8a
Die Klasse 5b stellte ihre Naschereien
zur Weihnachtsfeier selbst her. Mit
Hilfe von Frau Mehlis enstanden
Unmengen an Backwerk, zu viel für
den Eigenverbrauch. Einen Teil
verschenkten sie an die 4. Klassen.
Seite 4
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Auswertung: Spende für Haiti – Kinder sind
N
d in Not!
Fast 236 Euro brachte die von uns durchgeführte
hrte A
Aktion vor den Winterferien.
Ist das viel? Sicherlich, wenn man weiß, das ein Kin
Kind in Haiti von einem Euro einen Tag ernährt
werden kann. Wir werden 236 Kindern einen Tag he
helfen können.
Ist das zu wenig? Sicherlich, wenn man weiß, dass nur 3 Klassen sich an der Aktion aktiv beteiligt
haben.
Dabei gab es so viele Möglichkeiten. Das Beispiel
spiel d
der Klasse 7a zeigt, dass ein gut organisierter
Kuchenbasar viel Geld in die Kasse bringen kann.
ann. S
Sie erwirtschaftete in einer Pause 73,00 €.
Respekt! Oder nehmen wir die 5b, hier spendete
ete m
man neben Geld leere Pfandflaschen. So konnte
man auch bei einem knappen Taschengeld Hilfe
ilfe lei
leisten. Sie sammelten 58,42 €. Die Klasse 7b
brachte es auf 16,61 €. Dazu kamen die Spenden
den d
des Schülerrates (50 €) und der Schulleitung (
rund 38€ ).
Natürlich weiß ich nicht, wer wie viel privat gespend
spendet hat. Hoffentlich viele. Darum sehe ich diesen
Betrag als einen Erfolg an. Die Aktion kann auch
ch no
noch fortgesetzt werden, denn Hilfe wird noch
über Monate in Haiti gebraucht. Denkt einmal darüb
darüber nach.
Beim stöbern im Internet stieß ich auf folgenden
en kle
kleinen Artikel (2002 - Familien von Schülern
unserer Schule waren betroffen)
Bislang 35 Millionen Euro gesammelt Die Hilfsbereitsc
eitschaft für die Opfer der Hochwasserkatastrophe ist
immens. Nach den Worten von Bundeskanzler Schröder
öder sind bislang rund 35 Millionen Euro Privatspenden
auf den Konten der Hilfsorganisationen eingegangen.. Hi
Hilfe kommt auch aus dem Ausland. Die Helfer an den
Deichen werden inzwischen von britischen und französis
ösischen Armeeeinheiten unterstützt. Außerdem
schickten Länder wie Polen, Frankreich, Italien, die Schw
chweiz und Großbritannien zahllose Sandsäcke. Das
amerikanische Militär stellte 200.000 Säcke kostenloss zu
zur Verfügung. (www.agenda21.de)
Welche Sandsäcke haben Biederitz, Gerwisch
sch oder
o
Lostau vor einer Katastrophe bewahrt?
M. Zimmermann
Seite 5
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Seite 6
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Seite 7
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Seite 8
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Das Deutsche Sportabzeichen
hen ist ein fester Bestandteil unserer Schule.
Seit 1998 legen unsere
re Schüler die Bedingungen für das
Sportabzeichen ab. Es gibt 5 Prüfgruppen mit unterschiedlichen
Disziplinen aus denen jeweils
eils 1 geschafft werden muss. Dann werden
die Listen beim LSB (Landessp
essportbund) in Halle/Saale eingereicht.
Das Deutsche Sportabzeichen ist eine offizie
fizielle Auszeichnung nach dem Ordensgesetz
der Bundesrepublik Deutschland und kann in der Bewerbung mit angegeben werden.
Viele Betriebe und Institutionen legen groß
roßen Wert auf das Sportabzeichen – ist es
doch etwas Besonderes, denn für das Erreic
rreichen des in Gold,- Silber- oder Bronze zu
vergebenen Abzeichens muss man schon trainieren.
tra
Im Landkreis unterstützt die Sparkasse Jerichower
Jer
Land den Kreiswett--bewerb mit
der Zuwendung von Geldschecks für die 3 besten
be
Schulen.
Am 12.März 2010 fand in der Burger
rger Berufsschulhalle die Auszeichnungsveranstaltung statt. Im Jahr 2009 beteiligt
iligten sich 16 Schulen. Dabei wurden 1495
Sportabzeichen abgelegt.
Aus den Händen des Vorstandsvorsitzende
nden der Sparkasse, Herrn Dierkes und dem
Landrat Herrn Finzelberg konnten Philip
ilip Kowalewski Kl. 5b und Herr Krüger
(Schulleiter) die Siegerurkunde und einen Geldscheck in Höhe von 300 € in Empfang
nehmen. Damit haben wir zum 9.mal den 1.Platz belegt. Davon werden wir neue
Sportgeräte kaufen.
Insgesamt erfüllten 82,14 % (=184 Sport
portabzeichen) aller Schüler der Schule die
Normen. Im Sportunterricht wurden die Ehrungen
Ehru
vorgenommen.
Die Ergebnisse der Kategorie II :
1.Platz:
2.Platz:
3.Platz:
4.Platz:
Sekundarschule Möser
82,14 % Punktwerte
Sek. „Fritz Heicke“ Gommern
rn
81,65 % Punktwerte
Europagymnasium Gommern
rn
56,57 % Punktwerte
Burger-Roland-Gymnasium 43,87
43
% Punktwerte
Hartwig, FK Sport,12.3.10
Seite 9
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Berlinfahrt Klassen 5
Am 18.3.2010 fuhren die 5.Klassen nach
h Berlin.
Be
Wir sind mit einem Reisebus aus
Brettin zu einem sehr günstigen Preis gefah
efahren. Zuerst hielten wir am Reichstag.
Hier haben uns
„Ausländer“ um
Geld angebettelt.
Das machte keinen
guten Eindruck.
Menschen über
Menschen standen
an, um den
Reichstag zu
besichtigen. Wir
hatten die Zeit
nicht, da wir ins
Museum wollten.
Obwohl es das Neue Museum nach der Neueröffnung
Ne
war, fanden es viele von uns langweilig. Wir hatten eine
Führung von ungefähr 1,5 Stunden. Thema
ma war Ägypten!
Wir wollten aber zum Griechenlandprojekt
kt Erkundungen
E
einziehen. Da ist wohl was schief gelaufen!
en!
Nach einem sehr kurzem Stadtbummel (Hunger!
(H
Durst!) wurde es dann aber super interessa
ssant.
Gruselkabinett! Und es war gruselig. Kaum
aum einer hat
nicht geschrien. Es flossen sogar Tränen.. Das
Da Kabinett
befindet sich in den ehemaligen Luftschutzk
utzkellern von
Berlin. Hier haben tausende Menschen im
m 2.
2 Weltkrieg
Zuflucht gefunden.
Auf dem Rückweg nach
Möser legten wir noch
einen Stopp bei MCDonalts ein. Ein leckeres
Eis auf die Hand beendete
die abwechslungsreiche
Tagesfahrt.
Nach der
Reisebeschreibung
von Michelle und Philip
(5b)
Seite 10
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Auftritt der AG Theater zum F
Frauentag in Biederitz
Die Theater-AG, unter Leitung von Frau Korßler,
Kor
hatte verspätet ihren Auftritt zum
Frauentag der Senioren in der Oberförsterei
erei in Biederitz. Eigentlich war er schon zu
Weihnachten in Lostau geplant, aber dort
rt wurde
w
uns aus Platzgründen abgesagt.
Die Senioren in Biederitz freuten sich um so mehr. Auf Plattdeutsch wurde die
Geschichte um ein verschwundenes Märche
chenbuch erzählt. Die Teilnehmer haben
wochenlang diese schwere Mundart lernen
en müssen.
m
Es hat sich gelohnt, denn der
Applaus war riesig. Gratulation.
Projekt Australien Klassen
ssen 9
Presstext (Bereitgestellt von Frau Ellen Friedrich-Geue
Fried
/ Sparkasse Jerichower Land)
Schülerarbeiten Der Sekundarschule Möser
Mö
sind in der Sparkasse zu sehen
Bei dem Projekt „Australien“ der Klasse
sse 9 der Sekundarschule Möser sind
tolle Plakate entstanden. Um diese Arbe
rbeiten einer breiten Öffentlichkeit zu
zeigen und auch einmal den Familienmit
nmitgliedern der Schüler, die Möglichkeit
zu geben, die Plakate zu betrachten,, werden
we
diese nun auch außerhalb der
Schule gezeigt. In den Räumen der Sparkassengeschäftsstellen
Spa
Möser,
Gerwisch und Biederitz sind ab sofort
rt die
di Arbeiten der Schüler zu
bewundern, die auch in den jeweiligen
en Orten
O
wohnen. Die Mitarbeiter der
Geschäftsstellen freuen sich, die gute
e Zusammenarbeit
Zu
der Sparkasse mit
den Schulen des Landkreises auch durch
urch solche Aktionen unterstützen zu
können. Im Anschluss der Präsentation
ion werden die besten Arbeiten aus dem
Australienprojekt prämiert. Eine Kleinigk
inigkeit gibt es dort sicherlich auch von
der Sparkasse. „Wir würden uns freuen,
uen, wenn viele Interessierte kommen,
um sich die gut gelungenen Arbeiten anzuschauen.“
an
wünscht sich Simone
Kießling, Stellvertretende Schulleiterin
rin der
d Sekundarschule Möser, Die die
kleinen „Ausstellungen“ organisiert hat.
at.
Seite 11
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Lesenacht in Pietzpuhler
er Kava
Kavaliershaus
Anfang Mai, vom Freitag zum Samstag, trafen
traf
sich fast alle Schüler der Klassenstufe
5 zu einer Lesenacht in Pietzpuhl. Dank der großen Hilfe von Frau Rasch war alles
perfekt organsiert. Im Namen der Schüler,
er, Eltern
E
und Lehrer sagen wir DANKE.
Nachdem das Bettenlager aufgebaut, die
e Abendmahlzeit
Ab
(von Gaststätte im
Kavaliershaus angerichtet) zu sich genomm
mmen und ein kleiner Verdauungsspaziergang
absolviert wurde, ging es bei Taschenlampe
penlicht an die selbstgeschriebenen
Gruselgeschichten der Schüler. Von Monster
stern, Hexen und verzauberter
Bräunungscreme wurde dort berichtet. Blutig,
Blut
unheimlich, gruselig!
Wer gute Nerven hatte konnte sich
anschließend noch einen Gruselfilm
über den Beamer ansehen. Doch
mittendrin wurde es richtig spannend.
Daniel Rasch und andere aus der
ehemaligen 10. Klasse hatten eine
Nachtwanderung vorbereitet. Die
Aufregung war groß. Auf dem Weg
durch die finsteren Wälder um
Pietzpuhl wurde mancher Held zum
Hasen. Ein Ende nahm die Wanderung
ohne Verluste an einer Gruft des
Schlosses zu Pietzpuhl. Erleichert ging
es zurück. Mancher schlief schnell,
andere viel später ein.
Nach den Frühstücksbrötchen, die
netterweise gesponsert wurden, endete
die aufregende Grusellesenacht der 5.
Klassen „ENDLICH SCHLAFEN!“ sagte
Frau Genth.
Seite 12
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Bei den diesjährigen Bundesjugendspielen
len der Klassen 5 und 6 am 4.6.10 hatte der
Wettergott ein Einsehen und schickte die Sonne
S
über den Sportplatz von Möser. An
diesem Tag kämpften 65 Jungen und Mädchen
Mäd
auf dem Sportplatz in Möser um
wichtige Punkte.
Anders als der Wettkampf verhält es sich beim Wettbewerb mit den Disziplinen.
Unsere Schule ist eine von ganz wenigen Schulen
Sc
im Landkreis, die diese andere Art
von Wettkämpfen seit dem Jahr 2002 durchführt.
dur
Spaß macht es allemal ist der
Tenor aller Schüler. Bundesweit gibt es den Wettbewerb seit 2001.
So starteten wir im 40-m Hürdenlau
nlauf, im Weitsprung mit und ohne
Federsprungbrett, im Fahrradmantelw
telweitwurf und im Waldcross. Jeder
Teilnehmer konnte hier wichtige Punkt
nkte erringen. Die erreichte Platzierung
entspricht den erreichten Punkten. Am Ende gewinnt der oder die, mit dem
geringsten
Punktwert.
15
Schüler
erhielten
die
Ehrenurkunde
des
Bundespräsidenten Horst Köhler, weitere 29
2 wurden mit der Siegerurkunde geehrt.
Den Abschluss bildete die 10 x 400 m Staffel der Klassen 5 und 6. Bei den
5.Klassen hatte die 5a die Nase vorn, bei den 6.Klassen die 6a. An dieser Stelle ein
herzliches Dankeschön an Frau Neumann und
u
an Melanie, Jennifer, Steven und Alex
für ihre Unterstützung als Kampfrichter
ter. Erstmals wurden für die Besten drei
Medaillen vergeben. Das war eine tolle Über
berraschung durch Herrn Hartwig.
Klasse 5
Mädchen
Klasse 5
Jungen
Klasse 6
Mädchen
Klasse 6
Jungen
4P.
1. Yes Jeschek
5P.
1. Pia Reinhardt
2. Charleena Schwarze
11P.
2. Erik Ebeling
6P.
2. Monique Chrupalla 5P.
2. Max Obst
3. Justine Ihleburg
11P.
3. Lucas Büttner
8P.
3. Berenike Triebe
3. Sebastian Schmook
8P.
4. Kassiani Mesyri
14P.
4. Kerim Bekirovski 10P.
4. Laura Adolf
10P.
4. Mirco Mann
5. Nico Hapke
5. Justine Krumm
13P.
5. Till Galler
1. Sophie Zeidler
5. Michelle Sachtleben
15P.
11P.
5P.
9P.
1. Tim Rieche
5P.
6P.
9P.
10P.
St.Hartwig, FL Sport,4.6.10
Seite 13
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Am 11.Juni 2010
201 wurden durch Herrn Hartwig mehrere
Schüler für neu aufgestellte Schulrekorde in den letzten 4
Wochen geehrt
ehrt.
Dafür erhielten
lten die Spitzensportler die Ehrenurkunde und
ganz neue, der Einheitsgemeinde Möser entsprechend
gestaltete Medaillen.
Medai
Diese wurden
urden vom erkämpften Geld aus dem
Sportabzeichenw
ichenwettbewerb angeschafft.
Viele wussten es schon, wir haben ja kürzlich den 2.Platz
im Landeswettbe
swettbewerb bei den Sportabzeichen belegt. Ein
tolles Ergebnis
bnis für unsere Schule! Es ist zwar sehr viel
Schreibarbeit, aber es lohnt sich. Insgesamt erhielten wir
vom KSB 300 € für unseren Kreissieg und noch einmal
knapp 400€ vom LSB.
Unsere Spitzensportler die einen
inen neuen
n
Schulrekord aufstellten:
Sophie Zeidler
Sophie Zeidler
Pia Reinhardt
Wiebke Nowak
Tim Rieche
Till Galler
AK 12 w
AK 12 w
AK 13 w
AK 16 w
75m
Mehrkampf
75 m
Hoch
AK 13 m
Kl. 6
11,05 sec.
12,08 sec.
1,35 m
Mehrkampf
Seilsprung 93 Durchschläge in 30 Sekunden
Dazu herzlichen Glückwunsch!
Es besteht jederzeit die Möglichkeit neue
e Rek
Rekorde aufzustellen. Die Rekordtafel im
Altbau sollte jederzeit mit neuen Rekorden
en erg
ergänzt werden.
Eine separate Bestenliste wird es ab dem
m neu
neuen Schuljahr für die Grundübungen
geben, d.h. die Ergebnisse aus z.B. dem Seilsp
Seilsprung, dem Standweitsprung, den Sit
ups, dem Speed bounce, dem Ballprellen,
n, dem Klettern ... werden wir erfassen.
Das sollte Motivation sein, denn jeder neue
eue Re
Rekordhalter wird dann ein „Sport-Diplom“
erhalten.
Mehr dazu im neuen Schuljahr. Alle weiteren
teren IInfos zu Bestleistungen und Sport erhaltet
ihr unter der Rubrik „Bewegte Schule“.
Auf Grund des sehr kurzen Schuljahres war ein Sc
Schulfest nicht mehr planbar.
Abschlussprüfungen, Praktika und die Projektwoch
twoche bedurften der ganzen Aufmerksamkeit. Die
5. Klassen feierten trotzdem IHR erstes Jahr an de
der Sekundarschule Möser ausgelassen.
Seite 14
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Projekttage Klasse
gest
und heute
Griechenland und die Olympischen Spiele gestern
Ganz im Zeichen des sportlichen Grundsat
dsatzes Pierre de
Coubertin „Schneller- Höher- Weiter“ standen
en die Projekttage
der 5.Klassen der Ganztagssekundarschule Möse
öser (GTS).
Fachübergreifender Unterricht sowie den Einkla
nklang von Theorie
und Praxis herzustellen, gelang den 36 Mädch
dchen und Jungen
sowie deren Lehrer Heidi Genth, Sieglind
linde Wust, Maik
Zimmermann und Steffen Hartwig. Schon zu einer festen
Tradition in Klasse 5 geworden, erarbeiteten die
d Schüler an 4
Tagen Projektaufgaben zum Thema „Grieche
chenland und die
Olympischen Spiele“. Die 5-Klässler versuchte
chten sich in einer
Auswahl von Themen wie Vasenmalerei, Herstellung von
Mosaiken,
Griechische Mode, Götter und ihre Bedeutung,
Olympiastädte gestern und heute oder als Zeitungsreporter
einer griechischen Zeitung.
In einer persönlichen Bewerbung und einer selbst
selb erarbeiteten
Geschichte, die alle Schüler für das gemeinsam
same Olympiabuch
verfassten, kam die Kreativität, der Einfallsrei
lsreichtum und die
Phantasie der Schüler zum Tragen.
Alle Schüler stellten für den Olympischen Tag am Freitag
Siegerkränze und Medaillen aus verschiedenen Materialien her.
Mit großem Eifer und gelungenen Eigenkreatio
ationen wurde die
Olympiakleidung hergestellt, eine TOGA nach
nac
griechischen
Originalentwürfen. Bevor sie aber zum Einsatz kam, absolvierte
jeder Schüler ein Olympiaquiz mit 25 Fragen
en und musste so
sein erworbenes Wissen über Fair Play, Disziplinen oder
Sportarten unter Beweis stellen.
Dem letzten Projekttag, dem Olympischen Wettkampf im
Olympiastadion zu Möser, fieberten alle schon
scho sehnsüchtig
entgegen.
Der Gesandte und Sportbeauftra
ftragte des Zeus,
Stefanus Hartwigus empfing die Olympiakäm
kämpfer aus allen
Regionen rund um Möser.
Nachdem der Olympischen Eid von allen gesprochen
ge
war,
begann der Wettkampf.
Im fairen Wettstreit rang man um Weiten im Diskus- oder
Speerwurf. Im Weitsprung mit Halteren (Sprunghilfen
(Sp
aus
Bronze) machten die Kinder die Erfahrung,
g, dass man mit
Gewichten in der Hand weiter springen kann
nn als ohne Hilfe.
Beim traditionelle 192 m Stadionlauf wurde um jede Zehntel
Sekunde gekämpft, da es galt, am Ende ganz
anz oben auf dem
Siegerpodest zu stehen.
Nicht ganz so einfach stellten viele Sportler
ler fest, denn der
Wettkampf mit der eigenen Toga absolviert
iert werden. Jeder
Schüler bekam zur Erinnerung eine Teilnehm
ehmerurkunde, die
Besten wurden mit Ehrenurkunden, Medaille
aillen und einem
Lorbeerkranz geehrt.
Fazit und Ausblick:
Ein
traditionelles
und
sehr
beliebtes
tes
Thema
im
Geschichtsunterricht der Klasse 5 an den Sekundarschulen,
Se
welches Stoff und Fragen u.a. über die Entstehung von
Demokratie und die Volksherrschaft für die Schü
chüler bietet.
Im Geschichtsunterricht der Klasse 5 an Sekund
kundarschulen wird
es das Thema ab dem neuen Schuljahr 2010
010/11 nicht mehr
geben!
Man hat das Thema Griechenland einfach mal aus
au dem Lehrplan
gestrichen. Ist das Entrümplung des alten Lehrplanes?
Leh
Sollen
Schüler an den Sekundarschulen nichts über die Ursprünge der
Demokratie, der Volksherrschaft, der Olympisch
ischen Spiele oder
der Götter erfahren? Warum das so ist ?
Seite 15
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Auch in diesem Jahr fand sich eine
Gruppe von Schülern zum Erkunden
der Eigenschaften und der Verwendung von Salzen zusammen.
Den Montag, Dienstag und Freitag
nutzten wir zum experimentieren.
Besonders eindrucksvoll war in diesem
Jahr das Anfertigen von Wunderkerzen
und deren Abbrennen am Freitag. Am
Mittwoch
besuchten
wir
das
Gradierwerk
in Schönebeck-Salzelmen. Dort erfuhren wir viel über
dessen Geschichte, kosteten von der
Sole (eklig), gingen unter Tage zur
Quelle, bestiegen das Gradierwerk und
genossen den schönen Ausblick.
Donnerstags führte uns der Weg nach Burg zur Be
Besichtigung der alten Gerberei. Auch hier
tauchten wir in die Geschichte eines alten Handwe
ndwerks ab.
Max Fischer, Maurice Köppen /Klasse 6b
Projekt „Handball“
Auch in diesem Schuljahr konnten wir das Projekt
Pro
„Handball“ in der Biederitzer Ehlehalle
durchführen. Es nahmen sowohl absolute Neulinge
Neulin
als auch gestandene Jungprofis unserer
Schule teil. Geleitet wurde das Projekt von Frau Buchholz und Herrn Stief. Von Tag zu Tag
verbesserten alle ihre Technik bei Zuspielen und Torwürfen. Viel Spaß bereitete am Mittwoch ein
Highlight, nämlich der Besuch des ehemaligen
ligen SCM-Spielers und Championsleague-Siegers
Uwe Mäuer, der das Training an diesem Tag leitete
leitet und viele gute Ratschläge für die Spieler auf
Lager hatte. Zum Projektabschluss wurde wieder
ieder ein Miniturnier veranstaltet, das sehr spannend
verlief und heiß umkämpft war.
Zur Belohnung gab es für alle ein Handballcamp
amp-T-Shirt von SV Eiche 05 Biederitz, bei dem wir
uns für die Unterstützung hiermit bedanken wollen
ollen.
J. Stief
Seite 16
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
„Bewegte Schule“
In diesem Sinne fuhren 16 „Biker“ vom
14.06. bis 18.06.2010 im Rahmen der
Projektwoche quer durchs Jerichower
Land.
Insgesamt strampelte jeder mindestens
200 km.
An den verschiedenen Tagen ging es nach
Blumenthal, Burg und Magdeburg.
Bei der Verkehrswacht lernten die Schüler
zum Glück, wie man einen Reifen flickt,
denn 2 mal mussten sie ihr Wissen
während der Tour unter Beweis stellen.
Auch lernten sie
den Umgang mit
Pfeil und Bogen
und dem
Lasergewehr.
Seite 17
Schulzeitung – Ganztag
anztagsschule Möser
Auf der
d Skaterbahn im Elbauenpark zeigten einige
Schü ihr Können, manchmal stockte Frau
Schüler
Jünge und Frau Tschetschorke beim Zusehen
Jünger
jedoc der Atem.
jedoch
Dank der Unterstützung der NABU,
der Verkehrswacht, der Burger
Verkehrspolizei und der
Schützenvereine von Burg und
Möser waren es erlebnisreiche
Tage.
Projektgruppe
„Radwandern“
Seite 18
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
28
Dateigröße
4 032 KB
Tags
1/--Seiten
melden