close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

lesestoff - INTRANET - Landratsamt Vogtlandkreis

EinbettenHerunterladen
Sonntag, 26. Oktober 2014
(Der Liebling der Zeller Anhänger an diesem Tag: Edmund Janitzky der hier per Kopf klärt und MS
Leu an diesem Tag völlig kalt stellte. Links beobachtet Rudi Fladerer, rechts Werner Schobert)
Der FC Zell lief damals mit folgender Aufstellung auf:
Fladerer O.
Flügel G.
Fladerer R.
Becher D.
Horn H.
Popp A.
Janitzky E.
Franz H.
Schobert W.
Rödel A.
Groß G.
gegen
Packende Zweikämpfe, wie hier
mit dem Zeller Dieter Becher,
vor
einer
tollen
Zuschauerkulisse: Das war das
Waldsteinderby vor 45 Jahren in
der A-Klasse.
Am
Ende
behielten
die
Hausherren
mit
3:1
die
Oberhand.
Impressum
Inhalt, Gestaltung und Bereitstellung:
Dennis Schildt
Münchberger Str. 11
95239 Zell im Fichtelgebirge
Telefon: 0175/6620011
Email: hennebrehmer@web.de
(SG) FC Zell/FC Stammbach 2
gegen
1.FC Waldstein
Kreisklasse Süd
2014/15
15. Spieltag
SG Zell - 1.FC Waldstein
Anschlußtreffer. Fladerer hatte zwar die richtige Ecke geahnt, doch er kam nicht mehr
an den scharf geschossenen Ball heran.
Am heutigen Sonntag dürfen wir in Zell unsere Gäste aus
Sparneck und Weißdorf herzlich begrüßen!
Mit dem 1.FC Waldstein gastiert heute unser Nachbarverein in
Zell. Die Waldsteiner, letzte Saison aus der Kreisliga
abgestiegen, gehören zu den Spitzenteams der Liga und
rangieren punktgleich mit zwei weiteren Vereinen an der
Tabellenspitze. Am vergangenen Wochenende konnten die
Mannen von Trainer Andreas Becher die Landesligareserve des
FC Vorwärts Röslau mit 5:2 bezwingen. Mehr Infos über
unseren heutigen Gegner gibt es in der Heftmitte zu lesen.
(Gute Freistoßposition: LL Schobert packt den Hammer aus, sein Schuss ging jedoch über das Tor)
Drei Minuten nach der Halbzeit, als Mittelläufer Lottes den an diesem Tag kaum zu
bremsenden Groß im Strafraum legte, deutete der Unparteiische erneut auf den
Elfmeterpunkt. Groß, sonst als sicherer Schütze bekannt, schoß, doch Sparnecks
Schlußmann Theiß parierte großartig.
Unser Team gab am vergangenen Samstag ein kleines
Lebenszeichen von sich und kam bei der zweiten Mannschaft
des FC Gefrees zu einem glücklichen 1:1-Unentschieden.
Dennoch steht man mit gerade einmal 6 Punkten, meilenweit
vom rettenden Ufer entfernt und hat vor der Winterpause noch
ein schweres Restprogramm zu bestreiten.
Für das heutige Spiel muss Trainer Schlund leider auf Felix
Popp verzichten, der am vergangenen Spieltag die Rote Karte
erhielt und damit gesperrt ist. Ebenfalls fehlen Jörg Bauer,
Christopher Eller, Daniel Pingler und Fabian Pursch. Das
Aufgebot ist wie gewohnt in der Mitte unserer heutigen
Ausgabe der Vereinszeitung zu finden.
In der heutigen Partie sind die Gäste vom 1.FC Waldstein
natürlich favorisiert und werden auch alles dafür geben den
Sieg davonzutragen. Für unsere SG gilt alles zu geben und dem
Gegner über 90 Minuten Paroli zu bieten.
Wir freuen uns also auf ein spannendes, faires und hoffentlich
verletzungsfreies Spiel und wünschen SR Christian Stahl
(TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf), der die heutige Partie
leitet, eine glückliche Hand bei seinen Entscheidungen!
DS
(Groß scheitert vom Punkt an SV-Torhüter Theiß, dem großen Rückhalt seiner Mannschaft)
Die Gastgeber erholten sich schnell von diesem Schock. Bereits zwei Minuten später
fiel das entscheidende 3:1. LV Popp ließ einen Gewaltschuß los, und Gewinner fälschte
den Ball unglücklich ins eigene Netz ab.
Der Sieg der Zeller war verdient. Sie waren an diesem Tag sehr gut aufgelegt. Den
Gästen aus Sparneck muß bescheinigt werden, daß sie eine großartige kämpferische
Leistung boten und nie aufsteckten. Sie hatten in Theiß ihren besten Mann, der eine
höhere Niederlage verhinderte. Zell hatte gute Chancen, doch die Sparnecker Abwehr
stand in der zweiten Halbzeit sehr sicher. Schiedsrichter Roderer aus Wildenau leitete
das manchmal hektische Spiel sehr gut.
Tore: 1:0 (10.) HL Rödel, 2:0 (32.) LA Groß, 2:1 (44.) LA Käppel (Foulelfmeter), 3:1 (50.)
LV Gewinner (Eigentor)
Schiedsrichter: Roderer, Wildenau Zuschauer: 350 Reserven: 0:3
Wie bereits dem Vorbericht entnommen, stand ebenfalls das neuerrichtete FC-Heim im
Blickfeld. Am Vorabend hatte dort eine Einweihungsfeier mit vielen Ehrengästen
stattgefunden. Der damalige Vorstand Heinrich Spachtholz wurde dazu mit folgenden
Worten zitiert: "Der Boden, auf dem Sportplätze und Heime gebaut werden, ist
kostbares Gut eines jeden Vereines. Der FC Zell erstrebt dieses Ziel seit 1949 bis zum
heutigen Tag. Wir haben der Jugend ein Betätigungsfeld geschaffen, auf dem sie
gesunden möge an Körper und Geist."
Das Derby hielt am Ende was man
sich von ihm Versprach und in der
Vereinschronik des FC Zell ist
folgender Satz zu lesen: "Spannend
und kampfbetont - so richtig nach
dem Willen der Zuschauer!"
Es folgt nun der Originalbericht aus der Presse von Montag, dem 13. Oktober 1969. Die
Bilder entstammen dem Dia-Archiv des FC Zell:
Schnelle Zeller Führung durch Rödel
Hektische Begegnung im Nachbarderby - Zwei Foulelfmeter - 350
Zuschauer
FC Zell - SV Sparneck 3:1
Zell (kf). Im Waldstein-Derby bezwang der FC Zell den SV Sparneck mit 3:1. Vom
Anstoß weg diktierten die Platzherren das Spiel, und die Gäste sahen über lange
Strecken nicht gut aus.
Bereits in der 10. Minute drückte HL Rödel eine Vorlage von LL Schobert zum 1:0 über
die Linie des Sparnecker Gehäuses. Sparneck hatte in den anschließenden Minuten alle
Hände voll zu tun, um nicht noch weitere Treffer der gut aufgelegten Zeller Fünferreihe
hinnehmen zu müssen. Als in der 32. Minute LA Groß seinen Bewacher Schörner
stehenließ und alleine auf Torwart Theiß zusteuerte, war das 2:0 nur noch eine
Formsache. Nach diesem Treffer kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. Kurz vor der
Pause brach MS Loy durch und konnte vom Zeller Janitzky nur noch durch ein Foul
gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sparnecks LA Käppel zum
Anschlus
Aktuelle Tabelle
Aus dem Archiv - Derbyzeit!
Passend zum heutigen Nachbarschaftsderby, gibt es heute Bilder und Bericht aus dem
Oktober des Jahres 1969. Vor 45 Jahren gab es den 1.FC Waldstein, der erst 2011 aus
dem SV Sparneck und dem TuS Weißdorf entstand, natürlich noch nicht und auch der
FC Zell war zu dieser Zeit noch eigenständig. Daher zeigen die Bilder die Begegnung
des FC Zell gegen den SV Sparneck.
Wo heute nur noch die treuesten
Anhänger zu sehen sind, waren
damals hunderte von Zuschauern
auf den Beinen, wenn es zum
Lokalderby kam. So diente in Zell
das damalige Pfarrfeld, der heutige
Trainingsplatz, in Pacht genommen
und
diente
kurzerhand
als
Parkplatz.
Die Partie fand damals vor fast 400 Zuschauern statt. In der damaligen A-Klasse,
A
der
heutigen Kreisliga, trafen im Nachbarschaftsderby der Tabellenfünfte
Tabellenfü
FC Zell und der
Tabellenelfte SV Sparneck aufeinander. Schon im Vorfeld wurde in der Lokalpresse
ausführlich über den anstehenden Schlager berichtet (Original aus der Presse):
Der letzte Spieltag:
Waldsteinderby
FC Zell - SV Sparneck
Zell (kf). Mit dem SV Sparneck kommt am Sonntag ein alter Rivale zum FC Zell. Das
letzte Spiel gewannen die Sparnecker knapp, aber nicht unverdient, denn sie stellten
sich in Zell schon immer als eine reine Kampfmannschaft vor.
Die heimische Mannschaft blieb auf Grund ihres recht überzeugenden
überzeugende Sieges gegen
Schauenstein unverändert. Sicherlich werden die beiden Verteidiger Popp und Flügel
die Hauptlast des Spiels zu tragen haben, denn die beiden Außenstürmer des SV,
Käppel und Wenig, können alleine ein Spiel entscheiden. Die übrige Abwehr mit den
d
beiden Routiniers O.Fladerer und ML Janitzky, werden der übrigen Mannschaft noch
die nötige Sicherheit geben.
Im Sturm müßte man auch in der ersten Halbzeit wieder Tore schießen, denn nicht
jedes Spiel kann in der letzten Viertelstunde entschieden werden.
werde Es kommt darauf an,
ob die Sparnecker ihre Heimniederlage gegen den FSV Naila überwunden haben, aber
auch so werden sie versuchen, die Zeller, die an diesem Tag ihr neues Vereinsheim
einweihen, zu schlagen.
Die Reservemannschaft, die gegen Schauenstein ihren ersten, gleich recht
überzeugenden Sieg gefeiert hat, wird auf dem Mittelstürmerposten noch durch
Stumpf verstärkt. Also müßte auch gegen Sparneck ein knapper Sieg drin sein.
Der heutige Spieltag
Der nächste Spieltag
Kreisklasse Süd - Umschau
Ein Blick in die Tabelle lässt das Herz aller Fußballfreunde von Spannung
höherschlagen. Um die Tabellenspitze tobt ein packender Kampf und gleich drei Teams
stehen punktgleich ganz oben: Der FC Schwarzenbach, der FC Nagel und der heutige
Gegner 1.FC Waldstein. Knapp dahinter, mit drei Punkten Rückstand, folgt der SV
Marktredtwitz. Der SV, der den Aufstieg als Saisonziel ausgegeben hat, leistete sich vor
zwei Wochen einen Ausrutscher gegen die SpVgg Weißenstadt und verlor auf eigenem
Gelände mit 1:2. Allerdings konnte die Elf in der darauffolgenden Woche im
Spitzenduell gegen den FC Schwarzenbach mit 4:2 die Oberhand behalten und trug
daher gleich doppelt zum spanndenden Kampf um den Platz an der Sonne bei. Auf
Platz 5 hat sich das Überraschungsteam der Saison gehievt: Die kurz zuvor erwähnte
Spielvereinigung aus Weißenstadt. Noch im Vorjahr knapp dem Abstieg entgangen,
sorgen die "jungen Wilden" von Trainer Zißler für allerlei Aufsehen und konnten vor
allem den Favoritenteams der Liga oftmals einen Strich durch deren Rechnung
machen. So schlug man beide Marktredtwitzer Aufstiegsaspiranten. Dem jungen
Team mangelt es nur noch an der Konstanz, denn zuletzt unterlag man so
überraschend wie man ansonsten die Topteams ärgert, dem TSV Arzberg-Röthenbach.
Mit 24 Zählern folgt ein weiteres Team, dass vor der Serie noch den Aufstieg zum Ziel
hatte: Der FC Wacker Marktredtwitz. Das Team mit den großen Namen hat
mittlerweile jedoch schon 10 Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze. Zu oft unterlag
man den anderen Aufstiegsanwärtern in den wichtigen Spielen und ließ auch sicher
geglaubte drei Punkte bei den vermeintlich schwächeren Teams aus Röslau und
Weißenstadt liegen. Auch gegen den ASV Wunsiedel 2 verlor man, bekam aber
nachträglich durch das Sportgericht noch den Sieg zugesprochen.
Auf den Mittelfeldplätzen folgen der TuS Förbau und der TSV Arzberg-Röthenbach. Die
Förbauer mussten mit Andörfer, Saponaro und Specht drei wichtige Spieler im
Sommer abgeben. Dies forderte natürlich seinen Tribut, was der guten Laune in
Förbau jedoch keinen Abbruch tut. Die Verantwortlichen sind dennoch vollends
zufrieden mit der jungen Mannschaft. In Arzberg und Röthenbach hatte man sich
hingegen deutlich mehr erhofft als nur einen Mittelfeldplatz. Zwar musste auch der
TSV wichtige Spieler ersetzen, hoffte jedoch durch einige Neuzugänge dies
kompensieren zu können. Nach einem Fehlstart mit 4 Niederlagen aus 5 Spielen, zeigt
die Formkurve des TSV zuletzt aber nach oben. Aus den vergangenen vier Partien,
konnte man auch 9 Punkte holen und musste sich nur knapp dem FC Waldstein mit 0:1
geschlagen geben.
Im unteren Tabellenmittelfeld folgen die zweiten Mannschaften des ASV Wunsiedel
(Kreisliga Süd, 2.Platz) und des FC Vorwärts Röslau (Landesliga, 1.Platz). Der ASV
startete furios mit vier Siegen in die Saison, zeigte dann jedoch einen herben
Leistungseinbruch. Von allen noch folgenden Spielen konnte die Elf nur noch einen
Sieg erringen und ging ansonsten als Verlierer vom Platz.
Top-Torjäger Kreisklasse Süd
Kreisklasse Süd - Umschau
Kreisklasse Süd - Umschau
Auch die Röslauer Reserve hat so ihre liebe Mühe in der Liga. In der Vorsaison noch
auf Platz 3, knapp an der Aufstiegsrelegation vorbeigeschrammt, konnte die
Mannschaft in dieser Serie nur selten Akzente setzen. Das die Elf dazu allerdings in der
Lage sein kann, zeigte der Erfolg gegen den FC Wacker Marktredtwitz.
Mit 13 Zählern, einen Platz vor dem ersten Abstiegsrelegationsplatz, folgt der BSC
Furthammer. Dabei hatte man sich beim BSC, nach einem gewaltigen personellen
Umbruch im Sommer, deutlich mehr erhofft. "Oben mitmischen" waren die Gedanken,
doch das neue junge Team braucht noch wesentlich mehr Zeit. Immerhin konnte das
Team die entscheidenden Duelle gegen die Abstiegskonkurrenz allesamt für sich
entscheiden und hat zudem noch ein Spiel weniger auf dem Konto.
Auf den beiden Relegationsplätzen zum Klassenerhalt folgen mit 9 Punkten die zweite
Mannschaft des FC Gefrees, sowie mit 6 Punkten unsere SG Zell. Nach dem erneuten
Remis im direkten Aufeinandertreffen vor einer Woche, wird die Kluft zum rettenden
Platz jedoch immer größer. Zumindest für unseren Verein steht quasi schon fest, dass
er auf einen der letzten drei Plätze überwintern wird. Dabei drückt der Schuh auch von
allen Seiten, stellt die SG doch mit gerade einmal 9 Treffern und 73 Gegentoren den
schwächsten Angriff und löchrigste Defensive der Liga.
Der letzte im Bunde ist der ASV Stockenroth. Die Jungs von der Alm, aufgestiegen in
diesem Jahr, sind noch ohne Sieg. Allerdings zeigen die Ergebnisse durchaus eine
Besserung der Lage, die vielleicht auch irgendwann erste Erfolge zeigen wird. Ein
kleines Ausrufezeichen setzte man bereits beim 2:2-Remis beim TuS Förbau, sowie
beim 2:2 in Zell, wo man durchaus auch hätte siegen können.
Die "neue" Liga lebt damit von der Spannung im Aufstiegsrennen, während der
Abstiegskampf bisher eine eindeutige Sache zu sein scheint. Auch die Anhänger fast
aller Clubs scheinen sich mit der neuen Ligeneinteilung arrangiert zu haben, wie auf
der nächsten Seite in einer Tabelle ersichtlich. Fast deshalb, da man erschreckend
sehen wird, dass die neue Einteilung in unserem Ort wohl eher schlecht ankommt.
Gerade einmal 43 Zuschauer (der schlechteste Zuschauerschnitt der
Vereinsgeschichte) durchschnittlich besuchen die Heimspiele der SG Zell, was
sicherlich kaum nur am ausbleibenden sportlichen Erfolg liegen kann. In Furthammer,
sportlich ebenfalls nicht auf Rosen gebettet, stellen 90 Gäste im Durchschnitt einen
Spitzenwert dar. Wie groß die Unterschiede, trotz allen Erfolges sein können, zeigt
auch das Beispiel des FC Wacker: 60 Zuschauer pro Heimspiel bedeuten den
viertniedrigsten Rang in der Liga.
Die Entwicklung der Liga kann schlussendlich mit großer Spannung in allen Bereichen
erwartet werden. Bis zur Winterpause, einschließlich dem heutigen, folgen bei
annehmbarer Witterung noch drei Spieltage.
DS
Werde Mitglied!
Fußballclub Zell
von 1946 e.V.
________________________________________________
Beitrittserklärung
Name: ............................................ Vorname:...............................................
Geboren am: .................................................................................................
.................................................................
PLZ und Wohnort: ..........................................................................................
Straße & Hausnr.: ..........................................................................................
..........................
Telefon: .......................................... Handy: ..................................................
___________________________________________________________________
Ich beantrage hiermit meine Aufnahme als Mitglied in den 1.Fußballclub Zell.
Ich erkenne die Vereinssatzung in vollem Umfang an und verpflichte mich zur
pünktlichen Bezahlung der Beiträge (z.Zt. Erwachsene 32,-€;
€; Rentner und Frauen
16,-€; Kinder und Jugendliche 12,-€
€ einschl. Unfallversicherung pro Jahr).
Es ist mir bekannt, dass der Austritt aus dem Verein nur jeweils schriftlich zum
Ende des Kalenderjahres erfolgen kann.
............................................ , den ..........................................
...............................................................
Unterschrift des Antragstellers
Für Jugendliche:
Als Erziehungsberechtigter des jugendlichen
lichen Antragstellers bin ich mit seinem
Eintritt in den Verein einverstanden.
........................................................
Vater, Mutter oder gesetzlicher Vertreter
Einzugsermächtigung
Den Vereinsbeitrag bitte ich abzubuchen von:
Name und Sitz des Kreditinstituts ....................................................................
IBAN: DE _ _ I _ _ _ _ I _ _ _ _ I _ _ _ _ I _ _ _ _ I _ _ BIC: _ _ _ _ _ _ _ _ I _ _ _
Kontoinhaber: ........................................
.....................
Name in Druckschrift
.............................................
Unterschrift
JFG Waldstein U13 - 2. Ma.
Spielplan 2014
Saison 2014/15
Kreisklasse Hof/Mak
Kreisgruppe Hof
Alle Spiele und Termine bis Jahresende
Tag
Sonntag
Datum
26.10.
Uhr
15.00 Uhr
Heim
SG Zell/Stammbach
-
Gast
1.FC Waldstein
Sonntag
02.11.
14.00 Uhr
ASV Wunsiedel 2
-
SG Zell/Stammbach
Sonntag
09.11.
14.00 Uhr
SG Zell/Stammbach
-
1.FC Nagel
Winterpause
Samstag
20.12.
19.30 Uhr
Weihnachtsfeier
im Schützenhof
INFO: Wie bereits im vergangenen Jahr, stellt die JFG Waldstein auch in dieser Saison
zwei Mannschaften. Während die erste Mannschaft in der Kreisklasse auf Punktejagd
geht, spielt die Zweite außer Konkurrenz in der Kreisgruppe 2. Trainiert werden die
Teams von Jürgen Pfennig und Sascha Sturm, die heuer Verstärkung von Fabian Sturm
erhalten.
Unsere Torjäger
................
Rang
1
Spieler
Maximilian Kolb
Tore
4
2
Libor Novotny
2
3
Bastian Rauh
1
Fabian Leupold
1
Christian Endress
1
Die erste Mannschaft durfte am vergangenen Spieltag einen 6:0-Heimerfolg gegen den
FC Rehau im Kellerduell feiern und konnte sich damit etwas Luft im Abstiegskampf
verschaffen. Das zweite Team, auch wenn es in der Tabelle nicht ersichtlich ist da man
ohne Wertung spielt, hat zumindest schon ein Remis errungen. Zuletzt unterlag man
knapp mit 1:2 zuhause dem VfB Moschendorf.
Bereits am Freitag bestritt die U13 II ein Auswärtsspiel beim FC Selb, die U13 I musste
gestern in einem wichtigen Heimspiel gegen den Tabellenletzten SV Marktredtwitz
ran. Beide Ergebnisse standen bei Druck leider noch nicht fest.
Das letzte Spiel der D1:
JFG Waldstein - FC Rehau
6:0
Tore: Seiferth (17.) 1:0; Heinze (23.) 2:0, (31.) 3:0, (33.) 4:0; Kind
(39.) 5:0, (60.) 6:0
Von Anfang an bestimmte die JFG das Spiel. Trotzdem dauerte es bis
zur 15 Minute ehe Seiferth das 1 : 0 erzielte. Kurz vor der Pause
schoss Heinze, nach guter Vorbereitung durch Kind, das 2 : 0. In der
zweiten Halbzeit erhöhte man den Druck nochmals so das Rehau
nur vereinzelt zu Tormöglichkeiten kam. Man nutzte die
Überlegenheit und so erhöhte Heinze durch zwei weitere Treffer auf
4 : 0 und Kind legte mit dem 5 : 0 und 6 : 0 nach.
JP
JFG Waldstein U13 - 1. Ma.
1. Mannschaft
Hier könnte ihre Werbung stehen!
Möchten auch Sie Ihre Werbung in unserer schönen und beliebten
Vereinszeitung sehen? Kein Problem! Wenden Sie sich hierfür einfach
an:
Florian Flessa
Hauptkassier FC Zell
Lärchenweg 1
95239 Zell im Fichtelgebirge
Telefon: 09257/965909
Mobil: 0170/3027105
Preise für Anzeigen in der Vereinszeitung "FC Zell aktuell":
Stehend von links: Philipp Kluge, Simon Seiferth, Vincent Purucker, Jan Hofmann,
Marek Bloß, Alexander Meyer, Trainer Jürgen Pfennig
Sitzend von links: Elias Heinze, Marvin Moreth, Felix Dietel, Andreas Walther, Matteo
Kind
2. Mannschaft
Nettopreis
Bruttopreis
(zzgl. 19% MwSt.) (inkl. 19% MwSt.)
....... ° 1/3-Seite
50,00 €
59,50 €
° 1/2-Seite
70,00 €
83,50 €
° 1/1-Seite
120,00 €
142,80 €
Die Vereinszeitung "FC Zell aktuell" erscheint zu jedem Heimspiel des Fußballclub Zell,
sowie zu besonderen Anlässen, wie dem traditionellen Sportfest.
Stehend von links: Trainer Sascha Sturm, Matteo Kind, M. Bauer, Luca Sturm, Ph.
Nikolayzyk, L. Löster, J. Felkel, Trainer Fabian Sturm
Sitzend von links: D. Günther, L. Krasser, L. Benker, dazu liegend Torwart Deupzer
JFG Waldstein U15
Saison 2014/15
Stehend von links: Peter Hofmann, Marcel Lauterbach, Mervan Kanun, Moritz Fischer,
Simon Müller, Johannes Walter, Peter Hick, Trainer Detlef Wendler
Sitzend von links: Philipp Assmann, Niklas Hertrich, Fabian Tögel, Lukas Pfennig,
Henrik Assmann
Es fehlen: Jonas Schock, Tim Bächer, Frederik Wolf, Jannic Hallmeyer, Munzert Florian,
Kilian Frauenholz, Josha Johanning, Jannic Hallmeyer,
Hallmeyer Betreuer Lucas Vogel
Kreisliga Hof/Mak
Das letzte Spiel - der erste Saisonsieg!
SpVgg Oberkotzau - JFG Waldstein
3:5 (2:3)
Tore: 4.min Schmalfuß 1:0, 10.min Lauterbach
1:1, 17.min Bächer 1:2, 19.min Lauterbach 1:3,
24.min 2:3 Puller, 40.min Bächer 2:4, 55.min
Bächer 2:5, 68.min Kostotschikin 3:5
Zuschauer: 40 SR: Rauh
JFG: Tögel - Pfennig (70.Fischer), Hallmeyer,
Wolf, H.Aßmann - Schock, P.Aßmann, Bächer,
Kanun - Lauterbach, Müller
Der erste Angriff von Oberkotzau landete im
Tor der JFG Waldstein. Danach wachte die JFG
auf und spielte geordneter. Nach gelungenen
Aktionen lag man bis zur Pause knapp in
Führung. In einem zerfahrenden Spiel baute
die JFG Waldstein in der zweiten Halbzeit die
Führung weiter aus und fuhr den ersten Dreier
ein.
DW
JFG Waldstein U17
Saison 2014/15
Stehend von links: Trainer Michael Angles, Maximilian Zahn, Kevin Seiter, Stefan
Stumpf, Paul Körbe, Paul Schratt, Philipp Körbe, Max Heinritz, Trainer Michael Stumpf
Sitzend von links: Patrick Hoffmann, Christoph Wendler, Sven Haase, Fabian Kießling,
Toni Zahn, Christian Gebhardt
Es fehlen: Jan Lottes, David Bock, Leo Bergmann, Florian Herrmann, Philipp Glück
Kreisgruppe Hof
Das letzte Spiel:
JFG Waldstein - PTSV Hof
7:4 (4:2)
Tore: Zahn (4.) 1:0; Ph.Körbe (5.) 2:0; Sivrikaya
(11.) 2:1; Haase (24.) 3:1; Herrmann (39.) 4:1;
Blasini (40.) 4:2; Ph.Körbe (42.) 5:2; Herrmann
(45.) 6:2; Blasini (52.) 6:3; Wendler (54.) 7:3;
Kießling (74.) 7:4
Zuschauer: 15 SR: Künzel
JFG: Lottes - Heinritz (32. Glück), Haase (28.
Herrmann), T.Zahn - Schratt, Stumpf, Ph.Körbe,
Bergmann - M.Zahn, Kießling (20. Wendler)
(Rödel)
Ungeschlagen, mit blütenrein weißer Weste,
thront die U17 an der Tabellenspitze. Zuletzt
bezwang man in einer umkämpften und
torreichen Partie, mit vielen gelben Karten und
einer Zeitstrafe, den PTSV Hof. Bereits heute um
13.15 Uhr trat die Elf von Trainer Angles und
Trainer Stumpf zum Topspiel in Regnitzlosau an,
die ebenfalls noch ohne Punktverlust ist. Das
Ergebnis stand bei Druck noch nicht fest. DS
Witze
JFG Waldstein U19
Heute ein wenig gemeiner...
Flachwitz des Tages
Ein Mann und eine Frau sind am
Bahnhof und wollen wissen, wann die
Züge nach Hamburg fahren.
Der Mann erkundigt sich, und als er
zurückkommt, sagt er zu seiner Frau:
“Der Beamte sagt, er verkehrt täglich um
8.00 Uhr und um 20.00 Uhr, außer an
Sonn- und Feiertagen.”
Darauf
die
Frau:
“Aha, und wann fährt der Zug nach
Hamburg?”
Fragt der Lehrer...
Fragt der Lehrer seine Schüler:
“Wer kann mir einen Satz bilden mit
immerhin?”
Meldet sich Sebastian und sagt:
“Immerhin scheint heute die Sonne.”
“Sehr gut”, sagt der Lehrer, “wer weiss
noch einen Satz?”
Steht
Tobias
auf
und
sagt:
“Gestern hat meine Mutter die
Nachbarin verhauen.”
Erstaunt
fragt
der
Lehrer:
“Was hat das mit immerhin zu tun?”
Darauf
Tobias:
“Da ging mein Vater immer hin!”
Vier Nonnen
Vier Nonnen stehen vor dem
Himmelstor und wollen rein. Da fragt
Petrus
die
erste
Nonne:
“Hast du irgendwelche Sünden
begangen?”
Die
Nonne
druckst
rum:
“… ich hab ein männliches
Geschlechtsteil gesehen…”
Petrus: “Hmm… das ist zwar nicht
gut, aber, wenn du dir die Augen mit
dem Weihwasser aus dem Eimer da
wäschst, geht das in Ordnung und du
darfst rein.”
Die Nonne tut, wie ihr befohlen und
geht durchs Himmelstor. Petrus fragt
die zweite Nonne nach ihren Sünden.
Diese
zögert:
“… ich hab ein männliches
Geschlechtsteil angefasst…”
Petrus: “Hmm…. das ist zwar auch
nicht gut, aber, wenn Du Dir die
Hände mit dem Weihwasser aus dem
Eimer da wäschst, geht das in
Ordnung.”
Die Nonne wäscht ihre Hände mit
dem Weihwasser und geht durchs
Himmelstor. In dem Moment rast die
vierte Nonne zum Eimer mit
Weihwasser, nimmt einen großen
Schluck, gurgelt und schluckt das
Wasser. Petrus fragt sie entsetzt:
“Sag mal, was soll denn das?”
Die
vierte
Nonne:
“Meinst du, ich warte, bis die dritte
Nonne ihren Hintern in dem
Weihwasser gewaschen hat?”
Saison 2014/15
Stehend von links: Trainer Peter Seiler, Sascha Pahlen Kai Ostermann, Freddy
Bergmann, Johannes Weiß, Philipp Wolf, Paul Körbe, Florian Zeh, Ingo Zeitler, Clemens
Raithel, Trainer Rene Haentzschel
Sitzend von links: Stefan Stumpf, Maximilian Zahn, Peter Ermer, Michael Seiler, Florian
Schwarz, Ibrahim Altuntas, Hakan Kücük
Es fehlen: Daniel Scheirich, Carlos Benker, Philipp Schneider, Johannes Böhm, Hannes
Fraas
Kreisliga Hof/Mak
Das letzte Spiel:
SpVgg Oberkotzau - JFG Waldstein
2:0 (1:0)
Tore: Wagner (26.) 1:0; Hofmann (67.) 2:0
Zuschauer: 30 SR: Szczepanski
JFG: M.Seiler - Schneider, Schwarz, Weiß,
Ermer (87. Zeitler) - Ostermann (60. Zahn),
Pahlen, Bergmann, Altuntas - Zeh (60.
Raithel), Wolf
Ganz eng geht es momentan in der
Waldsteiner U19 zu. Zwar rangiert man kurz
vor der Abstiegszone, dennoch beträgt der
Rückstand auf Platz 2 gerade einmal 5 Punkte.
Am vergangenen Wochenende musste sich
die Elf von Trainer Häntzschel und Trainer
Seiler leider mit 0:2 bei der SpVgg Oberkotzau
geschlagen geben. Bereits gestern empfing
die JFG den TSV Thiersheim, das Ergebnis
stand bei Druck jedoch leider noch nicht fest.
DS
Das letzte Spiel
Die JFG Waldstein
Die JFG Waldstein bietet Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit dem Fußballsport
nachgehen zu können. Sie bietet nicht nur die erforderlichen Geräte und Sportplätze,
sondern auch viele ehrenamtliche Helfer, die sich bei Trainingseinheiten, Ausflügen
und Spielen um ihre Schützlinge kümmern. Gerne können sich Interessierte an die
Betreuer der jeweiligen Mannschaften wenden. Die Kontaktdaten finden sie in den
unteren Informationen über die Teams.
A-Junioren (17-18 Jahre) U19 - Kreisliga
Trainer:
Email:
renehaentzschel@kabelmail.de
seter_peter@t-online.de
Mobil:
0152/38553856
Training:
René Haentzschel &
Peter Seiler
Heimspielort:
Sportplatz SV Sparneck
Jeden Di. (18 Uhr)
und Do. (18 Uhr)
Di. in Stockenroth
Do. in Sparneck
B-Junioren (15-16 Jahre) U17 - Kreisgruppe
Trainer:
Email:
michael-angles@web.de
Telefon:
09251/80814
Training:
Michael Angles &
Michael Stumpf
Heimspielort:
Sportplatz ASV Stockenroth
Mobil:
0171/4406456
Jeden Di. (18 Uhr)
und Do. (18 Uhr)
Di. in Stockenroth
Do. in Sparneck
C-Junioren (13-14 Jahre) U15 - Kreisliga
Trainer/Betreuer
Email:
detlef.wendler@gmx.de
Detlef Wendler &
Lucas Vogel
Heimspielort:
Sportplatz TuS Weißdorf
Telefon:
09251/85742
Mobil:
0179/1388812
Training:
Jeden Di. u. Do.
um 18 Uhr
in Weißdorf
D-Junioren (11-12 Jahre) U13 - Kreisklasse und Kreisgruppe
Trainer:
Email:
ulli.pfennig@web.de
sascha.sturm@t-online.de
Jürgen Pfennig &
Sascha Sturm
Heimspielort:
Sportplatz FC Zell
Telefon:
09257/7120
Mobil:
0151/54728615
Training:
Jeden Di. u. Do.
um 18 Uhr
in Zell
http://jfgwaldstein08.npage.de/
SG Zell/Stammbach
1.FC Waldstein
Vorläufiges Aufgebot
. 1
3
5
7
10
11
13
Stanislav
Pavlicek
FC Zell
35 Jahre
Fabian
Leupold
FC Zell
23 Jahre
Bastian
Rauh
FC Zell
22 Jahre
Stefan
Scholz
FC Stammbach
28 Jahre
Patrick
Frieß
FC Stammbach
Maximilian
Bloß
FC Zell
18 Jahre
Manuel
Braun
FC Stammbach
32 Jahre
2
8
6
4
9
12
21
Viel Erfolg Jungs!
Libor
Novotny
FC Zell
36 Jahre
Tobias
Tietze
FC Stammbach
18 Jahre
Matthias
Hölzer
FC Stammbach
29 Jahre
Fabian
Dürrenfeldt
FC Zell
22 Jahre
Kevin
Sachs
Hinten von links: Spielleiter Mike Hecker, Spielleiter Sascha Schmalz, Spielführer Alexander Meister, Sebastian
Schaller, Lucas Vogel, Peter Seiler, Andreas Seuß, Johannes Oberländer, Simon Dannert, Trainer Andreas
Becher, Sponsor Roland Rödel, Betreuer Uwe Fell
Vorne von links: Mike Knoll, Martin Sachs, Jens Schneider, Torwart René Häntzschel, Mario Feist, Jacob Seiler,
Christopher Sturm
INFO: Der 2011 gegründete Fusionsverein, entstanden aus den Fußballabteilungen des SV
Sparneck und TuS Weißdorf, hat einen erfolgreichen Jugendkurs eingeschlagen. Erfolgreich allein
deshalb, da nicht viele damit gerechnet hätten, dass die Waldsteiner nach dem Abstieg aus der
Kreisliga sofort wieder in der Tabellenspitzengruppe mitmischen würden. Es läuft also äußerst gut
für die Sparnecker und Weißdorfer "Jungspunde", die auch als einziges Team der Liga noch
ungeschlagen sind. Der Grundstein dafür ist die solide Abwehrarbeit, denn der FC Waldstein stellt
mit erst 13 kassierten Gegentreffern, die beste Defensive der Kreisklasse.
mehr Infos auf: www.1fcwaldstein.de
FC Stammbach
20 Jahre
Stefan
Raithel
FC Stammbach
27 Jahre
Maximilian
Kolb
FC Zell
20 Jahre
Der FC Zell wünscht seinen Gästen vom 1.FC Waldstein eine
erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison 2014/15!
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
10 196 KB
Tags
1/--Seiten
melden