close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

15. August Was ist denn Himmel? Gottes Gegenwart und Wille

EinbettenHerunterladen
Katholische Pfarrgemeinde St. Josef Aschaffenburg
●
2014/10
in der Pfarreiengemeinschaft „Hl. Dreifaltigkeit“
15. August
Was ist denn
Kölner Dom: Chorschranken-Malerei, um 1330,
Mariä Himmelfahrt.
Der Bildausschnitt zeigt Jesus am Totenbett seiner Mutter, wie er die Seele von Maria in seine
Arme nimmt. Es ist ein Bild der Hoffnung für die
eigene Todesstunde.
© Pfarrbriefservice
Himmel?
Gottes Gegenwart
und Wille.
Gottes Liebe
und Erbarmen.
Maria
war ganz darin
eingegangen,
und dieser „Himmel“
ging darum ganz
in sie ein.
(Silja Walter)
GOTTESDIENS
CORDNUNG
in der Zeit vom 2. - 24. 8. 2014
Rosenkranz: Mo - Di - Mi - Fr: 17.00 Uhr • Do: 18.25 Uhr • Sa: 17.50 Uhr
18. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Sa 2. 8. 18.30 Uhr Messfeier für die Verstorbenen der Familien Richter, Baron und Solisch
So 3. 8. 10.00 Uhr Messfeier für die Lebenden und Verstorbenen der Pfarrgemeinde
Mo 4. 8.
Hl. Johannes Maria Vianney, Pfarrer von Ars
8.00 Uhr Messfeier (o) für Herlinde Möller
Di
5. 8. 8.00 Uhr Messfeier (o) für Pfarrer Ludwig Gerhart
Do 7. 8.
Messfeier auf dem Pfarrei-Zeltlager
Fr
8. 8.
Hl. Dominikus
8.00 Uhr Messfeier (o) für Claudia und Roswitha Lubig
Sa 9. 8. 14.00 Uhr Beichtgelegenheit
19. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Sa
9. 8. 18.30 Uhr Messfeier für Brigitte Riegel * Janoschka Wilk * zur Danksagung (Sacred
Heart) * Theo Ivan, Michael Engelhardt und Angehörige von nah und
fern
So 10. 8. 10.00 Uhr Messfeier für die Lebenden und Verstorbenen der Pfarrgemeinde
Mo 11. 8.
Hl. Klara von Assisi
8.00 Uhr Messfeier (o) für die armen Seelen
Di 12. 8. 8.00 Uhr Messfeier (o) für Lebende und Verstorbene der Familie Hemmerich, Familien Fecher und Sahm
MARIÄ AUFNAHME IN DEN HIMMEL
Do 14. 8. 18.30 Uhr Vorabendmesse zum Hochfest für Felix Hemmerich
und Angehörige
Fr 15. 8. 10.00 Uhr Messfeier für die Pfarrgemeinde mit Kräutersegnung
Sa 16. 8. 14.00 Uhr Beichtgelegenheit
20. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Sa 16. 8. 18.30 Uhr Messfeier für Wolfgang Bittner und verstorbene
Angehörige * Anni Rommel und verstorbene Angehörige
So 17. 8. 10.00 Uhr Messfeier für die Lebenden und Verstorbenen der Pfarrgemeinde
Mo 18. 8. 8.00 Uhr Messfeier (o) für Rosel Schmitt
Di 19. 8. 8.00 Uhr Messfeier (o) für Ursula Sauer und Anna Maria Sauer
Do 21. 8.
Hl. Pius X.
19.00 Uhr Messfeier für die armen Seelen * Anni und Helmut Schmidt
Fr 22. 8.
Maria Königin
8.00 Uhr Messfeier (o) für Alfred Kunkel und Angehörige
Sa 23. 8. 14.00 Uhr Beichtgelegenheit
21. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Sa 23. 8. 18.30 Uhr Messfeier für Johann Latzko und Familie Fritsch
So 24. 8. 10.00 Uhr Messfeier für die Lebenden und Verstorbenen der Pfarrgemeinde
11.15 Uhr Tauffeier: Helena Klier
EIN WORT ZUM NACHDENKEN
Wenn man seinem Nächsten einen steilen Berg hinauf hilft,
kommt man selbst dem Gipfel näher.
(John C. Cornelius)

KRÄUTERSEGNUNG
„Mariä Aufnahme in den Himmel“ ist eines der ältesten Feste der Christenheit. Es will zum Ausdruck bringen, dass Gott das Heil aller Menschen will.
Als Zeichen dafür werden an diesem Tag die gesammelten Kräuter – aus
der Apotheke der Natur – gesegnet.
Heilkraft und Heilung sind im Christentum immer Zeichen der liebenden
Zuwendung Gottes zu den Menschen. Gott ist ja Mensch geworden, um
uns zu erlösen und uns Heilung zu schenken. Alle Mittel der Natur sind so
sichtbare Zeichen der Menschenfreundlichkeit Gottes.
Maria war in besonderer Weise von dieser Liebe Gottes bedacht. Sie ist
das heile Geschöpf vom ersten Augenblick ihres Lebens an, und darum
darf es nicht verwundern, dass gerade sie, seit dem 10. Jahrhundert nachweisbar, mit den Heilkräutern in Verbindung gebracht wurde. Die Vollendung in der Herrlichkeit
Gottes durch ihre Aufnahme in den Himmel ist darum das geeignete Fest, um zu feiern, wozu wir
alle berufen sind: Vollendung, Leben in Fülle in der Liebe Gottes. —
Bringen Sie bitte zur Kräutersegnung am 15. August Kräuterbüschel mit. Der Pfarrgemeinderat
bietet an diesem Tag vor der Kirche gebundene „Wärzbärren“ an, die gegen eine kleine Spende
erworben werden können.
ZUM SCHLUSS ETWAS ZUM SCHMUNZELN
m Susi fährt mit der Bahn. Ihr gegenüber sitzt im Abteil ein tabakrauchender
älterer Herr. „Wir haben in der Schule gelernt, dass Rauchen das Leben verkürzt“, spricht ihn Susi etwas energisch an. „Ich bin ja schon fünfundsiebzig“, wehrt sich der ältere Mann. Darauf Susi ganz frech: „Ohne Rauchen
wären sie sicherlich schon fünfundachtzig!“
m „Resi“, sagt der Feriengast in den bayerischen Alpen zur jungen, hübschen Kellnerin, „ich
möchte bei Ihnen etwas essen, was ich sonst nicht habe“. Resi schaut den Gast lächelnd an
und meint dann: „Sie wollen sicher a Hirn.“
m Der Pfarrer fragt in der Schule: „Was geschieht, wenn du eines der Zehn Gebote brichst? Nach
kurzem Überlegen sagt Hansi: „Dann sind es halt nur noch neun.“
m Beim Austeilen der Jahreszeugnisse sagt der Lehrer zu Peter: „Also, dein Vater wird graue
Haare bekommen, wenn er deine Noten sieht. Darauf Peter: „Da wird er mir aber sehr dankbar sein und sich freuen. Er hat nämlich schon jahrelang eine Glatze.“
MITTAGSTISCH FÜR SENIOREN
PFARRBÜRO GESCHLOSSEN
Das Pfarrbüro ist wegen Urlaub vom 19. 8. bis
3. 9. 2014 geschlossen. In Seelsorgsangelegenheiten ist Pfarrer Friedbert Simon stets zu sprechen.
SPRECHSTUNDE ENTFÄLLT
Die Sprechstunde von Gemeindereferentin Gabi
Kern entfällt in ihrer Urlaubszeit vom 7. - 29.
August.
ABSCHIED
Sonja Kordmann beendete zum 31. August ihr
Berufspraktisches Jahr.
Wir danken ihr für ihre Mitarbeit in unserer
Pfarreiengemeinschaft und wünschen ihr eine
gute neue Perspektive für ihren weiteren Weg.
Gabi Kern im Namen des Pastoralteams
der Pfarreiengemeinschaft
GEMEINSAMER PFARRBRIEF
Am 21. September 2014 wird der erste gemeinsame Pfarrbrief der Pfarreiengemeinschaft „Hl.
Dreifaltigkeit“ erscheinen, der den Zeitraum
vom 21. September bis 2. November umfasst.
Messbestellungen, Nachrichten und Termine,
die für diesen Zeitraum veröffentlicht werden
sollen, müssen bis 20. August im Pfarrbüro St.
Josef gemeldet werden (auch durch Einwurf in
den Briefkasten des Pfarrbüros).
Seit dem Jahr 2005 bietet die Pfarrgemeinde
St. Josef mittwochs 12.00 Uhr im Haus der
Begegnung einen Mittagstisch für Senioren
an. Dieses Angebot für Senioren ist nur möglich, weil sich freiwillige Helferinnen und Helfer zur Verfügung stellen, die das Tischaufstellen und Tischdecken, die Essensausgabe und
das Spülen sowie die telefonische Bestellannahme übernehmen. Sie alle handeln ehrenamtlich ohne Bezahlung. Vor der Sommerpause soll dem gesamten Team unter Federführung von Christa Grunenberg ein herzliches Dankeschön ausgesprochen werden.
Ebenfalls geht der Dank an die Metzgerei Orschler, die den Mittagstisch seit acht Jahren
wöchentlich mit einem schmackhaften und
preisgünstigen Essen beliefert.
Möchten Sie auch einmal vorbeischauen und
am Mittagstisch teilnehmen?
Anmeldung bis mittwochs 10.00 Uhr unter der
Telefonnummer 424464.
Unsere Speisekarte:
Mittwoch, 6. 8. 2014
Hackbraten mit Ei mit Soße, Petersilienkartoffeln und kleinem Beilagensalat.
Dessert: Schoko-Mousse “Birne-Helene“
Mittwoch, 13. 8. 2014
Zwiebeln-Sahne-Hähnchenbrust mit Reis und
Kaisergemüse.
Dessert: Schokopudding mit Schattenmorellen.
Vom 20. August bis 3. September macht
der Mittagstisch für Senioren Ferien.
Weiter geht’s wieder am Mittwoch, dem
10. September 2014. Dann freuen wir uns
wieder auf Ihr Kommen.
Katholisches Pfarramt St. Josef • Uhlandstr. 15 • 63741 Aschaffenburg
Öffnungszeiten: Dienstag: 8.30 - 11.00 Uhr und 16.00 - 17.00 Uhr • Mittwoch: 9.00 - 12.00 Uhr
Telefon: 413891 • Telefax: 413806 • Homepage: www.st-josef-aschaffenburg.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 486 KB
Tags
1/--Seiten
melden