close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- STARTSEITE - Pro

EinbettenHerunterladen
SPLIT SEE INHALT
ERMATINGEN
S 1
EMMISHOFEN·TÄGERWILEN
S 2
KREUZLINGEN
S 4
ALTNAU · GÜTTINGEN · MÜNSTERLINGEN
S 7
STEINEBRUNN
S9
HORN
S 11
ROMANSHORN
S 12
AMRISWIL
S 14
HAGENWIL
S 17
SOMMERI
S 18
BISCHOFSZELL · SITTERDORF · ST.PELAGIBERG
S 19
KLINIK ZIHLSCHLACHT
S 23
MISSIONE CATTOLICA DI LINGUA ITALIANA
KREUZLINGEN · ARBON · ROMANSHORN
S 24
ERMATINGEN
Kath. Pfarramt: Poststrasse 12, 8272 Ermatingen, www.ermatingen.kath-tg.ch
Gemeindeleiterin: Anne Zorell Gross, T 071 664 30 05
kath.ermatingen@bluewin.ch
GOTTESDIENSTE
Sonntag, 16. November –
33. Sonntag im Jahreskreis
Kollekte: Für die Verpflichtungen des
Bischofs
Sekretariat: Marielouise Karli, T 071 664 30 05
kath.sekretariat.ermatingen@bluewin.ch
Bürozeiten: Mittwoch und Donnerstag von 08.30 bis 11.30 Uhr
che Einladung erhalten, Interessierte sind
herzlich willkommen.
in die Ministrantenschar aufnehmen dürfen.
Neben dem Dienst am Altar treffen sich die
«Minis» ca. einmal im Monat für gesellige
Anlässe oder Proben für spezielle Gottesdienste.Wir nehmen gerne auch Kinder in die
Schar auf, die etwas älter sind.
Die Minis freuen sich, mit vielen Menschen
Gottesdienst zu feiern.
Segnung der Adventskränze
und -gestecke
Im Gottesdienst am 1. Advent (30. November)
wird die erste Kerze des Adventskranzes
entzündet. Wer seinen Adventskranz oder
sein Adventsgesteck segnen lassen möchte,
darf diese gerne in die Kirche bringen.
10.30 Wortgottesfeier
Donnerstag, 20. November
08.30 Rosenkranz
09.00 Wortgottesfeier
Sonntag, 23. November –
Christkönigssonntag
Kollekte: Stiftung Kath. Kinder- und
Jugendhilfe
10.30 Wortgottesfeier
Ministrantengottesdienst
Samstag, 29. November
16.00 Fiire mit de Chliine
MITTEILUNGEN
Christkönig
Christkönig ist der letzte Sonntag im alten Kirchenjahr. 1. Advent, ein neues Kirchenjahr beginnt. Das Kirchenjahr kennt keine Jahreszeiten und beginnt auch nicht mit dem 1. Januar.
Die Kirche orientiert sich nicht an Jahreszeiten, sondern am Glaubensgut, an der Geschichte Jesu mit den Menschen und an konkreten Menschen. So feiern wir in Gedenken
an Jesu Biographie die Hochfeste Weihnachten, Ostern und Pfingsten. Wir vergegenwärtigen uns auch Menschen, Männer und Frauen,
die Feuer und Flamme waren für die «Sache
Jesu», die sich für den Glauben eingesetzt haben, manchmal auch nicht auf der Welle der
allgemeinen Meinung ritten, sondern ihren eigenen Weg mit Gott suchten. Wir nennen sie
selig oder heilig.
Jeder Tag im Kirchenjahr ist einem Heiligen
oder einem Gedenken gewidmet oder es gibt
ein besonderes Fest. Das Kirchenjahr wird so
etwas wie die «Wettervorhersage» des katholischen Alltags. Jeder Tag erzählt etwas anderes. Der Stoff des Erzählens von Menschen,
die in Bezug zu Gott gelebt haben, von Ereignissen, kirchlichen Gedenk- und Festtagen
geht somit nicht aus.
Ministrantengottesdienst
Die Ministranten feiern ihren jährlichen Gottesdienst zusammen mit der ganzen Pfarrei
am 23. November um 10.30 Uhr. Wir freuen
uns, dass wir Johannes und Dominik Bächle
Fiire mit de Chliine
Das ‘Fiire mit de Chliine’
ist ein Gottesdienst
für Kinder im Alter
von drei bis fünf Jahren. Die Kinder besuchen ihn gemeinsam mit
einer Begleitperson, beispielsweise ihren Eltern oder
Grosseltern.Dieser Gottesdienst findet viermal im Jahr statt.
Vor ungefähr dreissig Jahren feierten erste
Pioniergemeinden ein ‘Fiire mit de Chliine’.
Was als kleines Pflänzchen begann, wurde in
vielen Kirchgemeinden zu einem eigentlichen
Hit.
Im «Fiire mit de Chliine» werden Bilderbücher
mit einem thematischen Bezug zur Bibel wie
auch biblische Geschichten erzählt. Rund um
die Geschichte wird eine Feier gestaltet, in
der die Vorschulkinder singen, staunen, danken, beten, fragen und zupacken können. Dabei entdecken die Kleinen die Kirche und deren Inhalte auf spielerische Weise.
Die Feier dauert meistens ungefähr eine
halbe Stunde. Anschliessend sind alle noch
zu einem Zvieri eingeladen.
Das engagierte Team sucht immer wieder
Frauen und Männer, die diese Feiern mitgestalten, sei es inhaltlich oder auch im Hintergrund. Über Ihr Interesse freut sich
Christine Ito Pfister, Tel. 071 660 02 12,
E-Mail c.ito@sunrise.ch.
Das nächste Fiire mit de Chliine ist am
Samstag, 29. November um 16.00 Uhr in der
Kirche.
Gemeinsamer Mittagstisch
…wieder am 20. November im Gemeinderaum des evang. Pfarrhauses! Es sind alle
Seniorinnen und Senioren herzlich eingeladen. Frau Patricia Ribi nimmt gerne Ihre
Anmeldung (071 664 11 72) jeweils bis
Dienstag entgegen. En Guete!
Wir gratulieren
Herrn Claudio Tresoldi-Franceschetti, Ermatingen, zum 75. Geburtstag am 28. November
und Herrn Ludwig Schmugge, Triboltingen,
zum 75. Geburtstag ebenfalls am
28. November.
Gottes reicher Segen möge Sie auch im
kommenden Lebensjahr begleiten!
VORANZEIGEN
Die beiden Rorategottesdienste sind jeweils
am Mittwoch, 3. und 17. Dezember um
6.15 Uhr.
Eröffnung eines Adventsweges um die Kirche am Freitag, 5. Dezember um 18.00 Uhr.
Zu guter Letzt
Da sagte mir einer:
«Ich würde ja glauben,
wenn wieder jemand
von den Toten auferweckt würde!»
Ich entgegnete:
«Mir genügt es schon,
wenn ich einen Lebenden motivieren kann,
wirklich zu leben!»
Firmunterricht
am Mittwoch, 26. November um 18.30 Uhr im
kath. Pfarreisaal.
Kirchgemeindeversammlung
Donnerstag, 27. November,
20.00 Uhr, im Pfarreisaal
Das Budget für das Jahr 2015 wird vorgestellt
und soll verabschiedet werden. Die Gesamterneuerungswahlen von Kirchenvorsteherschaft,
Kirchenpräsident und Kirchenpfleger sowie
Mitglieder der Revisionskommission und des
Wahlbüros stehen an.
Ausserdem gibt es Informationen zum Stand
der Renovationsvorbereitungen der Kaplanei
in Mannenbach und zum Pastoralbesuch des
Bischofs.
Die Stimmberechtigten haben eine schriftli-
©rb
Bild: © adur-werbung.ch
Jahrzeit für Klara und Josef EigenmannFlückiger, August Karl Wetzel-Renevey
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See
S1
1
EMMISHOFEN · TÄGERWILEN
Pfarramt St. Stefan: Bernrainstr. 8, 8280 Kreuzlingen
T 071 672 22 62, F 071 672 39 40, st.stefan@kath-kreuzlingen.ch
www.kath-kreuzlingen.ch
Pfarrer: Josef Gander, josef.gander@kath-kreuzlingen.ch
Pfarreisekretariat: Kathrin Bärlocher
Bürozeiten: Montag, Dienstag: 8.00 bis 11.00 Uhr, Donnerstag: 8.00 bis 11.00
und 13.30 bis 17.00 Uhr, Freitag: 8.00 bis 11.00 Uhr
Pastoralassistent: Ivan Trajkov, T 071 672 39 41 (Büro Pfarrhaus)
ivan.trajkov@kath-kreuzlingen.ch
GOTTESDIENSTE
EMMISHOFEN St. Stefan
TÄGERWILEN Bruder Klaus
Samstag, 15. November
13.00–20.30 Besinnungstag Firmung
Treffpunkt: Stefanshaus
17.00–17.40 Beichtgelegenheit
18.00 Vorabendmesse in Emmishofen
19.00 Konzert Emmishofer Musikanten im
Stefanshaus
19.30 Nacht der Lichter in Konstanz
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
Opfer für die Aufgaben des Bistums
09.15 Sonntagsgottesdienst in Tägerwilen
Kirchweihfest
Jahrzeit für Alois und Rosa Bischofberger
10.30 Sonntagsgottesdienst in Emmishofen
Erstes Jahresgedächtnis für Emilie Haspel
Jahrzeit für Alfred Graf
Jahrzeit für Klärli Schmid-Breu
Jahrzeit für Max Dolinsek und Familie
15.30 Rosenkranzgebet in Bernrain
19.30 Adoray
Montag, 17. November
20.00 Bibelabend mit Rösli Köstli
Dienstag, 18. November
08.30 Messfeier in Emmishofen
Mittwoch, 19. November – Hl. Elisabeth
18.45 Rosenkranz in Tägerwilen
19.15 Abendmesse in Tägerwilen
20.00 Briefkastenabend im Kirchenzentrum
Bruder Klaus Tägerwilen
Kirchenmusik: Stephanie Mertens, T 071 671 13 52,
kirchenmusik@kath-kreuzlingen.ch, Bürozeiten: Mo 15–17 Uhr, Do 10–12 Uhr
Priesterhaus Bernrain: Bernrainstr. 69, 8280 Kreuzlingen, T 071 677 21 11
Mesmer/Abwart für Stefanskirche und Stefanshaus:
Monika und Balz Cadosch, T 071 671 28 78
für Bruder Klaus Kirche Tägerwilen: Regula Eberle, T 071 669 25 14
Kirchenpflege: Cornelia Helg, Bernrainstr. 8
T 071 672 18 44, F 071 672 27 85, pflege@kath-kreuzlingen.ch
Sonntag, 23. November
Christkönigssonntag
Opfer für die Stiftung kath. Kinder- und
Jugendhilfe Thurgau
09.15 Sonntagsgottesdienst in Tägerwilen
10.30 Sonntagsgottesdienst in Emmishofen
Erstes Jahresgedächtnis für Maria Hasenfratz geb. Geyersperger
Jahrzeit für Erwin Kälin
Mitwirkung Stefanschor
14.00–21.00 Erneuerung Pfingstnovene in
Bernrain
16.00 Bildervortrag mit Leo Villiger im
Stefanshaus
Dienstag, 25. November
08.30 Messfeier in Emmishofen
Mittwoch, 26. November
14.00–17.00 Adventsbasteln im Kirchenzentrum Bruder-Klaus Tägerwilen
18.45 Rosenkranz in Tägerwilen
19.15 Abendmesse in Tägerwilen
20.00 Budgetgemeinde im Ulrichshaus
Donnerstag, 27. November
07.30 Messfeier in Emmishofen
14.00–17.00 Adventsbasteln im Kirchenzentrum Bruder-Klaus Tägerwilen
15.30 Messfeier in der Wellingtonia
Freitag, 28. November
09.00–11.00 ökumenischer Glaubenskurs im
evangelischen Kirchgemeindehaus
10.00 Gottesdienst im Bindersgarten Tägerwilen
14.00–17.00 Adventsbasteln im Kirchenzentrum Bruder-Klaus Tägerwilen
18.45 Rosenkranz in Emmishofen
19.15 Abendmesse in Emmishofen
20.00–22.00 ökumenischer Glaubenskurs im
evangelischen Kirchgemeindehaus
Kirchweihfest in Tägerwilen
Am Sonntag, den 16. November sind es auf
den Tag genau 45 Jahre her, dass Bischof Anton Hänggi die Bruder-Klaus-Kirche einweihte.
Vor 1969 mussten die Tägerwiler und Gottlieber Katholiken in den Gottesdienst nach Emmishofen. Nun bekamen sie ihr eigenes Kirchenzentrum, das 2011/2012 auf der
Südseite ausgebaut wurde.
Wir werden im Sonntagsgottesdienst das
Kirchweihfest feiern. Anschliessend sind alle
zum Apéro eingeladen.
Adoray
Wir laden alle jungen Menschen zum Aroray
Lobpreisabend ein.
Du bist auf der Suche nach jungen Menschen,
die von ihrem Glauben begeistert sind? Oder
du findest die Kirche überflüssig und siehst
keinen Sinn darin? In beiden Fällen bist du
bei uns richtig. Erlebe Lobpreis mit Begeisterung!
Der Lobpreisabend Adoray für junge Leute beginnt am Sonntagabend, 16. November um
19.00 Uhr mit dem Rosenkranzgebet. Um
19.30 Uhr ist Lobpreis, Wort aus der Bibel,
Impuls, Anbetung. Anschliessend Zusammensein im Stefanshaus. Wir werden auch die
TV-Sendung «Kampf der Orchester» mit der Jugendmusik Kreuzlingen und unserem CajonSpieler Damian Rusch live anschauen. Sicher
werden wir auch für Damian und die Jugendmusik Kreuzlingen stimmen.
Ivan Trajkov
Bibelabend
Am Montag, 17. November findet um 20.00
Uhr im Stefanshaus der Bibelabend mit Rösli
Köstli statt.
Donnerstag, 20. November
07.30 Messfeier in Emmishofen
16.00 – 17.15 Offenes Singen im Kirchenzentrum Bruder Klaus Tägerwilen
Freitag, 21. November – Gedenktag
Unserer Lieben Frau in Jerusalem
09.00–11.00 ökumenischer Glaubenskurs im
evangelischen Kirchgemeindehaus
18.45 Rosenkranz in Emmishofen
19.15 Abendmesse in Emmishofen
20.00–22.00 ökumenischer Glaubenskurs im
evangelischen Kirchgemeindehaus
Was ich schon lange fragen wollte…
MITTEILUNGEN
Internationale Nacht der Lichter
Am Samstag, 15. November findet die Internationale Nacht der Lichter im Münster Konstanz statt. Mehr Infos im Pfarreiblatt Nr. 21
oder www.kath-dekanat-konstanz.de/lichternacht. Auch unsere Firmlinge werden daran
teilnehmen.
Samstag, 22. November – Hl. Cäcilia
14.00-21.00 Erneuerung Pfingstnovene in
Bernrain
17.00-17.40 Beichtgelegenheit
18.00 Vorabendmesse in Emmishofen
S2
See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Emmishofer Musikanten
Unsere «Pfarreimusik», die Emmishofer Musikanten, laden ein zum Jahreskonzert am
Samstag, 15. November um 19.00 Uhr ins
Stefanshaus.
Bis 17. November ist der «Briefkasten» in der
Kirche Bruder Klaus und beim Eingang ins
Stefanshaus Emmishofen offen für Fragen zu
Kirche, Religion, zum Christsein heute in einer
Zeit des Umbruchs. Man kann auch ein E-Mail
senden an: josef.gander@kath-kreuzlingen.ch
oder ivan.trajkov@kath-kreuzlingen.ch
Die Fragen und Anliegen werden am «Briefkastenabend», am Mittwoch, 19. November,
20.00 Uhr im Kirchenzentrum Bruder Klaus
in Tägerwilen von Pfarrer Josef Gander und
Pastoralassistent Ivan Trajkov beantwortet
und besprochen.
Fragen können auch anonym eingereicht
werden.
Aus unserem Ministrantenprogramm
Kerzenziehen
Am Mittwoch, 19. November gehen die Tägerwiler Ministranten und am Donnerstag, 20.
November die Emmishofer Ministranten zum
Kerzen ziehen ins Alterszentrum Kreuzlingen.
Sie treffen sich jeweils um 18.00 Uhr und nehmen zuerst einen Imbiss ein und danach können sie schöne Kerzen ziehen und gestalten.
Ministranten Weiterbildung
Am Mittwoch 26. November von 17.30 Uhr
bis 19.45 Uhr findet in der Bruder Klaus Kirche für die neuen Tägerwiler Ministranten der
letzten zwei Jahrgänge eine obligatorische
Weiterbildung statt.
Die neuen Emmishofer Ministranten der letzten zwei Jahren haben ihre obligatorische Weiterbildung am Freitag, 28. November von
17.00 Uhr bis 19.45 Uhr in der Stefanskirche.
Ivan Trajkov
Offenes Singen
Am Donnerstag, 20. November ist von
16.00–17.15 Uhr wiederum Offenes Singen
im Kirchenzentrum Bruder Klaus in Tägerwilen. Dazu sind alle, die Freude am Singen haben, herzlich eingeladen.
Auffrischung der Pfingstnovene
Am Samstag, den 22. November und am
Sonntag, den 23. November findet die Auffrischung der Pfingstnovene mit Pater Oskar
Lang in der Kirche Bernrain statt.
Sowohl am Samstag wie auch am Sonntag ist
folgendes Programm:
• 14.00 Aussetzung, Beichten
• 15.45 Novene – Segen
• 16.00 Eucharistiefeier – Predigt
• 17.00–17.30 Beichten
• 19.00 Aussetzung – Beichten
• 19.45 Rosenkranz – Novene – Segen
• 20.30 Eucharistiefeier – Predigt
Anschliessend Beichten
Bildervortrag von Leo Villiger
Anstelle des Seniorennachmittags im Advent
laden wir alle Interessierten ein zu einem Bildervortrag von Leo Villiger. Nicht Weltreisen
sondern Weltfahrten hat Leo Villiger in den
letzten Jahren mit seinem Villiger-Velo gemacht: Von einem Ende der USA zum andern,
durch Afrika, Südamerika, Asien. Von seinen
Erlebnissen auf der letzten Fahrt durch Argentinien und Chile und anderen Fahrten spricht
Leo Villiger mit vielen interessanten Bildern
am Sonntagnachmittag, 23. November um
16.00 Uhr. Jung und Alt sind freundlich eingeladen. Selbstverständlich wird es auch etwas
zu Essen und zu Trinken geben.
Adventsgestecke und -kränzlein binden
in Tägerwilen
Mittwoch, 26., Donnerstag, 27. und Freitag,
28. November von 14.00 – 17.00 Uhr im
Kirchenzentrum Bruder Klaus.
Kinder ab vierter Klasse können ein Kränzlein
binden oder ein Gesteck anfertigen. Vorschulpflichtige und Kinder der Unterstufe fertigen
ein Gesteck an. (Vorschulpflichtige Kinder
bitte nur in Begleitung von Erwachsenen.)
Bitte evtl. mitbringen: flache oder tiefe
Schale, ca. 15 cm Durchmesser, Arbeitshandschuhe, Band, Strohreifchen. (Spezielle Kerzen bitte selber mitbringen.)
Unsere Gestecke bringen wir am Sonntag in
die Kirche. Wir freuen uns auf Euch.
Die Kirchgemeinde übernimmt pro Kind die
Kosten für ein Kränzlein oder ein Gesteck.
Erwachsene bezahlen die Selbstkosten.
An die Eltern haben wir eine grosse Bitte:
Habt Ihr evtl. noch Christbaum-Schmuck, Adventsbänder, Strohreifli, Kerzen, kleine Schalen bis zu 10 cm Durchmesser? All dies können wir gut brauchen. Sie helfen uns, damit
wir das Budget nicht überschreiten. Die Sachen können schon zuvor bei Maiers an der
Bächenstrasse 18 abgegeben werden. Vielen
Dank!
Das Vorbereitungsteam
Adventsbasteln in Emmishofen
Am Samstag, 29. November sind die Kinder
ab 15.00 Uhr zum Adventsbasteln ins Stefanshaus eingeladen. Bitte eine flache oder
tiefe Schale (ca. 15 cm) oder ein Blumentöpfchen mitbringen. Daneben können auch noch
andere Sachen gebastelt werden.
Die Adventsgestecke werden um 18.00 Uhr
zum Segnen in den Gottesdienst von St. Stefan gebracht.
Jungwacht und Blauring und die Katechetinnen laden herzliche zu diesem Adventsbasteln ein
Gottesdienste in den Altersheimen
Der monatliche Gottesdienst im Wellingtonia
findet am Donnerstag, 27. November um
15.30 Uhr statt.
Der monatliche Gottesdienst im Bindersgarten Tägerwilen ist am Freitag, 28. November
um 10.00 Uhr im Bastelzimmer.
Haus oder Wohnung gesucht
Unser Hauswart für St. Stefan Balz Cadosch
wird im März 2015 pensioniert. Die Kirchenvorsteherschaft hat als neuen Hauswart Hans
Länzlinger gewählt. Wir suchen für den neuen
Hauswart ein Einfamilienhaus oder eine 3–4
Zimmerwohnung zur Miete ab März 2015.
Hinweise nimmt gerne das Pfarramt entgegen
(Tel. 071 672 22 62). Man kann auch direkt
Hans Länzlinger anrufen. Er ist mittags oder
abends zwischen 18.00 und 19.00 Uhr unter
079 745 64 94 erreichbar.
Taufen
• am 9. August: Léonard Heizmann,
Esslenstr. 16, in Feldkirch.
• am 19. Oktober: Shelisha Rutz,
Weiherstr. 5, in Rorschach.
• am 25. Oktober: Valentino Di Leo,
Weststr. 34b, in der Stefanskirche.
• am 26. Oktober: Nicolas James Baumann,
Berlin, in der Kirche Bernrain.
Wir wünschen den Eltern und Kindern viel
Freude und Gottes Segen.
Kirchenopfer im Oktober
05. Priesterseminar St. Beat
12. Kirche in Not
19. Emmishofen: Weltmission
19. Tägerwilen: Syrien Kirche in Not
26. Studentenpatronat Thurgau
Herzlichen Dank für Ihre Gaben!
532.35
756.30
480.90
461.20
529.65
VORANZEIGEN
Samstag, 29. November, 18.00 Uhr
Kirche St. Stefan
Familiengottesdienste zum Beginn der
Adventszeit
Sonntag, 30. November, 9.15 Uhr
Kirche Bruder Klaus
Familiengottesdienst zum Beginn der
Adventszeit
Mittwoch, 3. Dezember, 6.15 Uhr
Rorategottesdienst in Tägerwilen
Mittwoch, 3. Dezember, 19.30 Uhr
Hildegardkreis: Adventlicher Anlass
Donnerstag, 4. Dezember, 6.15 Uhr
Rorategottesdienst in Emmishofen
Sternsinger gesucht
Auch dieses Jahr werden die Sternsinger in
Emmishofen und Tägerwilen wieder unterwegs sein, um die Häuser in unserer Pfarrei
zu segnen. Kinder, die in Emmishofen bei den
Sternsingern mitmachen möchten, sind am
Mittwoch, den 10 Dezember von 14.30 –
16.30 Uhr zu einem Informationsnachmittag
ins Stefanshaus herzlich eingeladen. Auskunft
erteilt Christa Reitze Tel. 071 672 24 35.
Interessierte Tägerwiler Kinder melden sich
bei Brigitte Kammermeier, Tel. 071 669 36
15, oder bei Regula Felix, Tel. 071 669 16 15.
RÜCKBLICKE ST.STEFAN
Bazar
Beim wahrscheinlich letzten Bazar im Stefanshaus am 25. und 26. Oktober gab es wiederum eine Vielzahl von schönen Handarbeiten und Stricksachen zu kaufen. Daneben gab
es auch einen Gemüsestand und wie immer
konnte man auch essen und trinken und ein
feines Dessert zu sich nehmen. Den Kuchenund Tortenspendern ein herzliches Dankeschön. Einen besonders herzlichen Dank dem
Bazarteam für ihren grossen Einsatz.
Heimgegangen
Am 1. November starb im 77. Lebensjahr
Leo Frei, Tägerwilen.
Gott schenke ihm das ewige Leben und den
Angehörigen Trost und Kraft.
Bazar im Stefanshaus
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See
S3
Gemeinsames Ministrantentreffen
Am Samstag, den 25. Oktober haben sich die Ministranten von Emmishofen
und Tägerwilen zu einem gemeinsamen Ministranten-Höck im Kirchenzentrum Bruder Klaus in Tägerwilen getroffen. Die rund 35 Ministranten haben
Pizza gebacken, gespielt, gesungen, gegessen und Freundschaften gepflegt.
Zum Schluss wurden noch die wichtigsten Informationen aus unseren Ministrantenscharen mitgeteilt.
Die Ministranten im Kirchenzentrum Tägerwilen
Aus dem Pfarreirat
Der Pfarreirat traf sich am 25. und 26. Oktober zum alljährlichen Pfarreiratsseminar, diesmal im wunderschön am See gelegenen Familienferienzentrum
der Erzdiözese Freiburg auf der Insel Reichenau. Wie immer war ein Schwerpunkt das Thema Glauben und Kirche. Am Samstagvormittag gab es eine
ausgezeichnete Führung in der ehemaligen Benediktinerkirche in Mittelzell,
mit der Schatzkammer. Besprochen wurde das Jahresprogramm 2015, das
die traditionellen Anlässe dieses Jahres weiterführt. Der Mitarbeiter- und
Freiwilligenabend wurde auf den 7. Februar 2015 festgelegt. Am 12. und
13. September ist wiederum eine zweitägige Familienwallfahrt vorgesehen.
Letztmals dabei am Pfarreiratsseminar war Ralph Saurer. Da er in Zürich
studiert und unter der Woche dort wohnt, kann er leider während der Woche
an keinen Sitzungen teilnehmen. Ebenfalls ausgeschieden aus dem Pfarreirat ist Frau Trudi Grubenmann, die während Jahrzehnten im Pfarreirat war.
Beiden Mitgliedern dankt die Pfarrei für ihre wertvolle Mitarbeit.
Pfarreiratsseminar auf der Insel Reichenau
ST.STEFAN UND ST.ULRICH GEMEINSAM
Ökumenischer Glaubenskurs
Wir laden ein zum ökumenischen Glaubenskurs von Pfarrer Leo Tanner jeweils am Freitag von 9.00–11.00 Uhr oder von 20.00 –
22.00 Uhr im evangelischen Kirchgemeindehaus
• Freitag, 21. November: Thema
«Leben bekommt Zukunft»
• Freitag, 28. November: Thema
«Gottes Geist bewirkt den Neuanfang»
Konstanzer Konziljubiläum, katholische und
evangelische Jugendarbeit in Konstanz,
in Kreuzlingen und JUSESO Thurgau.
Weitere Infos und Anmeldungen bei
Ivan Trajkov oder direkt auf
www.kath-dekanat-konstanz.de/lichternacht.
Ivan Trajkov
Mittwoch, 26. November, 20.00 Uhr
Ulrichshaus
Einladung zur Budgetgemeinde
Samstag, 15. November, 15.00 Uhr
Konstanz
Internationale Nacht der Lichter
Ökumenisches und grenzüberschreitendes
Jugend- und Junge Erwachsenentreffen. Das
Konstanzer Konziljubiläum steht 2014 unter
dem Thema europäische Begegnung. 2015
werden Gerechtigkeit und Toleranz verstärkt
in den Blick genommen. Diese Themen werden bei der Internationalen Nacht der Lichter,
dem ökumenischen und grenzüberschreitenden Treffen für Jugendliche und junge Erwachsene am 15. November in Konstanz ebenfalls im Zentrum stehen.
Programm:
• ab 12 Uhr Vorprogramm zum Selbstorganisieren
• 15 Uhr Bibeleinführung durch einen Frère
aus Taizé im Münster
• 16.30–17.30 Uhr Gesprächsgruppen
• 18–19 Uhr Imbiss
• Ab 18 Uhr Einstimmung mit Lichterlabyrinth, offenem Singen, Tanzworkshop
• 19.30 Uhr Nacht der Lichter – Gebet im
Münster
Veranstalter: ökumenische Projektgruppe
S4
See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Liebe Kirchbürgerinnen und Kirchbürger
Gerne lade ich Sie zur Kirchgemeindeversammlung ein.
An der kommenden Kirchgemeindeversammlung präsentieren wir Ihnen das Budget für
das Jahr 2015, befinden über eine neue IT
Infrastruktur für die ganze Kirchgemeinde,
sowie eine neue Audioanlage für die Kirche
St. Stefan.
Zudem stehen verschiedene Wahlen in die
Revisionskommission, das Wahlbüro und
seine Urnenoffizianten, die Kirchenvorsteherschaft und Kirchenpflege an.
Traktanden:
1. Begrüssung
2. Protokoll der Rechnungsgemeindeversammlung vom 19.5.2014
3. Übernahme Priesterhaus Bernrain und
Planungskredit Fr. 680‘000.–
4. Wahlen
a) Revisionskommission (offene Wahl)
b) Urnenoffizianten (offene Wahl)
c) Kirchenvorsteherschaft, Präsident,
Pfleger (geheime Wahl)
5. Kreditantrag: Neue IT Infrastruktur für
die KG; Fr. 82‘000.–
6. Kreditantrag: Audioanlage Kirche
St. Stefan; Fr. 67‘000.–
7. Budget 2015
8. Steuerfuss 2015
9. Verabschiedungen
10. Mitteilungen und Umfrage
Im Anschluss an die Versammlung sind Sie
alle zu einem Umtrunk eingeladen.
Ihre Teilnahme an der Budgetgemeinde
schätze ich sehr!
Katholische Kirchenvorsteherschaft
Kreuzlingen-Emmishofen
Thomas Gisler, Präsident
Freitag, 28. November, 20.00 Uhr, Ulrichshaus
Kolpinggedenktag mit Lottoabend
Mit einer kurzen Besinnung zu Adolf Kolping
beginnen wir den Abend. Danach folgt ein
Lotto-Abend mit 3 Durchgängen. Hochspannung steht auf dem Programm und ist garantiert.
Auch dieses Jahr warten wieder schöne
Preise auf die Glücklichen Gewinner.
Für alle gibt’s zum Abschluss Nüssli, Mandarinen und noch genügend Zeit um in gemütlicher Runde zusammen über das vergangene
Jahr oder vieles andere zu diskutieren.
Ältere oder gehbehinderte mögen sich bitte
bei Josef Serges 071 772 45 49 melden, wir
werden euch dann mit dem Auto abholen und
auch wieder nach Hause bringen.
Wir freuen uns auf einen schönen Abend,
nehmt eure ganze Familie (inkl. Eltern und
Enkel), Freunde und Bekannte mit.
Toni Waltisberg
KREUZLINGEN
Pfarramt St. Ulrich: Hauptstrasse 96, 8280 Kreuzlingen
T 071 672 22 18, F 071 672 22 54, st.ulrich@kath-kreuzlingen.ch
www.st-ulrich.kath-kreuzlingen.ch
Pfarradministrator: Pfr. Alois Jehle
Sekretariat: Yvonne Steinbrüchel
Bürozeiten: Montag bis Freitag 08.30 bis 11.30 Uhr
Katechet: Bruno Schwaller, Ilgenstrasse 26, 8280 Kreuzlingen
T 071 672 75 83, bruno.schwaller@kath-kreuzlingen.ch
GOTTESDIENSTE
Missione Cattolica Italiana: Don Francesco Diodati
Gaissbergstrasse 1, T 071 670 03 25, F 071 670 03 26, diodatifra@tiscali.it
Mesmer: Benno Müller, T 079 439 95 58, benno.mueller@kath-kreuzlingen.ch
Kirchenpflege: Cornelia Helg, Bernrainstrasse 8
T 071 672 18 44, F 071 672 27 85, pflege@kath-kreuzlingen.ch
Mittwoch, 26. November –
Hl. Konrad und Hl. Gebhard
08.30 Eucharistiefeier
Samstag, 15. November
Mariensamstag – Hl. Albert der Grosse,
Hl. Leopold
09.00 Eucharistiefeier
Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus
16.45 Martinsfeier für Familien
Beginn im Ulrichshaus
18.00 Vorabendmesse
Dreissigster für Johann Schütter
Jahrzeit für Hanni und Alois Knüsel-Waldis,
Zofia und Franciszek Marut und Familie
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
Kollekte für die Gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs
09.30 Santa Messa in lingua italiana
11.00 Eucharistiefeier
Montag, 17. November –
Hl. Gertrud von Helfta
18.00 Rosenkranzgebet
Mittwoch, 19. November –
Hl. Elisabeth von Thüringen
08.30 Eucharistiefeier
Donnerstag, 20. November
16.00 Eucharistiefeier
Freitag, 21. November – Gedenktag
Unserer Lieben Frau in Jerusalem
10.00 Eucharistiefeier im Abendfrieden
15.00 Rosenkranz in der Ölbergkapelle
18.30 Anbetung
19.00 Eucharistiefeier
Samstag, 22. November – Hl. Cäcilia
09.00 Eucharistiefeier
Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus
17.00 Beichtgelegenheit
18.00 Vorabendmesse
Jahrzeit für Klara Holenstein-Heuberger
Sonntag, 23. November
Christkönigssonntag
Kollekte für Stiftung Kath. Kinder- und
Jugendhilfe
09.30 Santa Messa in lingua italiana
11.00 Eucharistiefeier mit Aussendung der
Lektoren und Katecheten
Montag, 24. November –
Hl. Andreas Dung-Lac und Gefährten
18.00 Rosenkranzgebet
Donnerstag, 27. November
16.00 Eucharistiefeier
Freitag, 28. November
15.00 Rosenkranz in der Ölbergkapelle
16.30 Besmerhuus-Gottesdienst
18.30 Anbetung
19.00 Eucharistiefeier
DURCH DAS KIRCHENJAHR
Hochfest von Christkönig
Am Ende des Kirchenjahres feiert die Kirche
unseren Herrn Jesus Christus als den König
des Universums, denn «Er ist das Ebenbild
des unsichtbaren Gottes […] in Ihm wurde alles erschaffen im Himmel und auf Erden […]
Er ist vor aller Schöpfung, in Ihm hat alles
Bestand» (Kol 1,15–17).
Es geht aber nicht nur darum, zu bekennen,
wer Jesus Christus in Wirklichkeit ist; das
Hochfest möchte das ganze Geheimnis Jesu
Christi zusammenfassen, von der Menschwerdung Gottes über sein Leiden und Sterben,
bis hin zu seiner Auferstehung und Himmelfahrt, um uns vor Augen zu führen, was diese
geschichtlichen Ereignisse für die Menschheit
bedeuten: Jesus Christus hat die Macht, uns
ewiges Leben zu schenken. Deshalb verkündet Er im letzten Buch der Bibel, der Offenbarung des Johannes: Ich bin das Alpha und das
Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang
und das Ende (Offb 22,13). Diese Ereignisse,
die von der Kirche durch all die Jahrtausende
bezeugt werden, stellen jedes Gewissen vor
die Notwendigkeit einer Entscheidung: Wem
will ich folgen?
Christus ist das Ziel der menschlichen Geschichte, der Mittelpunkt der Menschheit und
die Erfüllung ihrer Sehnsüchte. Wer sich entscheidet, Ihm nachzufolgen, wird von seinem
Geist belebt und mit Ihm vereint, und schreitet so der Vollendung seiner persönlichen Geschichte entgegen, die mit dem Plan seiner
Liebe für die ganze Menschheit zusammenfällt: In Christus alles zu vereinen, alles, was
im Himmel und auf Erden ist (Eph 1,10). Der
Christ lebt so einem Ziel entgegen und geht
einen Weg, auf dem der leibliche Tod nur ein
Durchgang, nicht das Ende ist. Mit dem Christusereignis hat der Tod seinen Schrecken
verloren: Der Tod ist verschlungen in den
Sieg. Tod, wo ist dein Stachel? (1Kor 15,55)
Die Entscheidung für Christus garantiert keinen Erfolg gemäss den Kriterien dieser Welt,
aber sie schenkt schon auf Erden jenen Frieden und jene Freude, die nur Er schenken
kann und am Ende unserer Tage das ewige
Leben in Gott. «Impfen» wir uns gegen die Versuchungen und Verlockungen dieser Welt, indem wir unseren Glauben an Jesus Christus
als unseren Herrn und Gott, als unseren König, erneuern und dem Vater im Himmel danken, dass ER uns fähig gemacht hat, «Anteil
zu haben am Los der Heiligen, die im Licht
sind» (Kol 1,12).
Pfr. Alois Jehle
LITURGIE
Samstag, 15. November, 16.45 Uhr,
Ulrichshaus und Kirche St. Ulrich
Martinsfeier für Familien
Gross und Klein sind ganz herzlich eingeladen, mit uns den Namenstag des Heiligen
Martin zu feiern. Der Heilige Martin steht für
Mitmenschlichkeit und Güte. Menschlichkeit,
die lässt sich nicht erzwingen – es gibt nur einen Weg, den Weg des Heiligen Martin – es
tun und Vorbild sein.
Auf eine fröhliche und lichterfüllte Feier freut
sich das Vorbereitungsteam
Diana Casiello
«Das Martinsfest steht in diesem Jahr ganz
besonders im Zeichen eines uralten Brauchs
und ist speziell für Kinder, Schüler und ihre Familien ausgerichtet.
Eine Theateraufführung im Ulrichshaus, dann
eine Prozession rund um die Strassenzüge
von St. Ulrich, mit dem Besuch der Abendmesse um 18 Uhr – und danach – ganz im
Sinne von St. Martin – eine TEILETE am Martinsfeuer auf dem Areal des Ulrichshauses.
Kinder, Schüler, Eltern, Grosseltern und
Freunde, die diesen wunderschönen Brauch in
unserer Pfarrei wieder aufleben lassen möchten sind dazu herzlich eingeladen.»
Danuta Holthaus
Sonntag, 23. November, 11.00 Uhr, St. Ulrich
Aussendung Lektoren und Katechetinnen
Wir begrüssen Frau Baumeler als Lektorin und
Kommunionsspenderin.
Frau Romano und Frau Beck durften in diesem
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See
S5
Sommer ihre Ausbildung als Katechetin
abschliessen.
Wir wünschen den neuen Mitarbeiterinnen
von St. Ulrich eine schöne Zeit und viele
glückliche und besinnliche Momente in ihrem
Arbeitsfeld.
Sabine
Baumeler
Jungwacht und des Blauring. Pro Jahr ergibt
das um 450‘000.– Franken. Ihre Gabe entlastet den Bischofshaushalt bei diesen Verpflichtungen.
RELIGIONSUNTERRICHT
Samstag/Sonntag, 22./23. November
Samstag, 15. November, 9.00–16.00 Uhr,
Ulrichshaus
Stiftung Kath. Kinder- und Jugendhilfe
Firmweg
Die «Caritas Thurgau» bietet mit Mitteln aus
der Stiftung «Katholische Kinder- und Jugendhilfe» materielle Überbrückungsleistungen für
Hilfesuchende an. Die Hilfe richtet sich an Familien, Alleinerziehende oder an Jugendliche,
die in Not geraten sind.
Mein Leben – ein Weg! … auch (d)ein Glaubens-Weg?
In diesem Sinne, liebe Firmlinge, werden wir
mit euch zusammen diesen Blocktag gestalten. Dein Glaubensbarometer – ist es unter
Null oder magst du daran arbeiten, es wieder
auf höhere Temperaturen zu bringen?
Das Mittagessen wird uns im Ulrichshaus serviert. Herzlich bis am 15.11.2014!
Danuta Holthaus
MITTEILUNGEN
Mittwoch, 19. November 19.00 Uhr, Ulrichshaus
Mittwoch, 19. November, 9.30–11.00
und 14.00–16.00 Uhr, Ulrichshaus
Freude und Hoffnung schenken an
Weihnachten 2014
Margarete
Romano
Heidi
Beck
KASUALIEN
Heimgegangen
• Am 29. Oktober starb im Alter von 87 Jahren
Klara Küttel Dornbierer, Sonnenstrasse 22.
• Am 30. Oktober starb im Alter von
83 Jahren Josef Gallob, Reutistrasse 3.
Gott schenke ihnen den ewigen Frieden und
den Angehörigen Trost und Kraft.
VORSTELLUNG DER KOLLEKTEN
Die Aktion «Weihnachtspäckli» setzt ein
Zeichen der Verbundenheit und der Nächstenliebe zu den notleidenden Menschen in
Osteuropa.
Verschiedene christliche Organisationen sorgen zusammen für den Transport und die Verteilung der Pakete. Dank den langjährigen
Kontakten sind diese in der Lage, dort Zehntausende von Paketen an Kinder, Betagte, kinderreiche Familien und Invalide zu verteilen.
Ihr persönliches Paket kommt dort an, wo die
betroffene Bevölkerung sie nötig hat.
Vorschlag für den Inhalt eines Paketes für Kinder:
Schreibheft oder Schreibblock, Farb- oder
Filzstifte, Bleistifte, Gummi Schokolade,
Bonbons, Spielzeug, Stofftier, Schal, Seife,
Zahnbürste und Zahnpasta, etc.
Vorschlag für den Inhalt eines Paketes für
Erwachsene:
Schwarztee, Kaffee, Reis, Zucker, Schokolade,
Teigwaren, Seife, Schal, Zahnbürste, Zahnpasta, Schreibpapier, Kugelschreiber, etc.
Flyer mit näheren Angaben über Inhalt etc.
liegen beim Schriftenstand in der Kirche auf.
Nähere Auskünfte bei Hildegard Kneubühler,
071 688 45 35. Im Namen der armen Menschen schon jetzt ein herzliches «Vergelt’s
Gott» für Ihre grossherzige Hilfe.
Hildegard Kneubühler
Mittwoch, 26. November, 14.00–17.00 Uhr,
Ulrichshaus
Adventskranzbasteln
Samstag / Sonntag, 15. / 16. November
Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des
Bischofs
Gemeinsam mit den anderen Bistümern in
der Schweiz finanziert die Diözese Basel
deutschschweizerische und gesamtschweizerische Institutionen und seelsorgerische Aufgaben. Dazu gehören das Religionspädagogische Institut in Luzern, das Centre
Interdiocésain de Formation Théologique in
Fribourg, die Fachstellen für Jugendarbeit, Ministrantenpastoral und Kirchliche Berufe, der
Verband Schweizerischer Kirchenmusik und
die Präses der Katholischen Pfadfinder, der
S6
See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Schüler der 1.–6. Klasse treffen sich zum
Basteln.
Die gestalteten Adventskränze werden am
Samstag den 29. November um 18 Uhr in der
Heiligen Messe gesegnet.
Diana Casiello
Elternabend 6. Klasse
WIR MINISTRANTEN
…haben am Samstag 22. November unser
Weihnachtsessen. Die Vorbereitungen dazu
laufen bei den Oberminis schon auf Hochtouren. Nach der Vorabendmesse sind alle Ministranten ins Ulrichshaus eingeladen. Neben
einem feinen Nachtessen erwartet die Ministranten ein abwechslungsreicher Abend mit
Spielen, Gesang und Bildpräsentation. Nebst
einigen Verabschiedungen gibt es wie jedes
Jahr auch die Prämierung des/der fleissigsten MinistrantInnen. Als abschliessende Krönung des Abends darf ein leckeres Dessert
auf keinen Fall fehlen. Es wird auch gemunkelt dass es für alle ein kleines Weihnachtspräsent gibt… Die Minis dürfen sich also auf
einen genialen Abend freuen!
Für die Minis Rahel Ulrich
VORANZEIGEN
Samstag, 29. November – 1. Advent,
18.00 Uhr, St. Ulrich
Sie sind herzlich dazu eingeladen, Ihre Adventsgestecke oder Adventskränze segnen
zu lassen.
Adventsnachmittag
Am Dienstag, 9. Dezember, ab 14.00 Uhr
findet im Ulrichshaus ein stimmungsvoller
Adventsnachmittag für die älteren Menschen der Pfarrei statt. Reservieren Sie
sich schon heute dieses Datum und geniessen Sie eine schöne Einstimmung in die besondere Zeit
Kalenderverkauf Kirche St. Ulrich
GEBETSANLIEGEN DES PAPSTES
Für das nächste Jahr haben wir einen Kalender mit Bildern von der Kirche St. Ulrich gestaltet. Die Fotos wurden von Frau Erika Seitz
gemacht. Wir bedanken uns ganz herzlich für
die gute Zusammenarbeit bei Frau Seitz.
Den Kalender der Basilika St. Ulrich können
Sie im Sekretariat für einen Unkostenbeitrag
von Fr. 10.– beziehen.
im Monat November
Allgemeine Gebetsmeinung
Für die Einsamen: Sie mögen die Nähe
Gottes spüren.
Missionsgebetsmeinung
Für eine weise Begleitung der Seminaristen
und der jungen Ordensleute.
ALTNAU · GÜTTINGEN · MÜNSTERLINGEN
Pfarramt Altnau-Güttingen-Münsterlingen:
Sommeristrasse 8, 8594 Güttingen, Sekretariat: T 071 695 14 39
Notfälle und Seelsorge: T 071 695 16 31
www.agm.kath-tg.ch
Team des Seelsorgeverbandes:
Matthias Loretan, Gemeindeleiter, T 071 695 16 31
Erich Häring, mitarbeitender Priester, N 079 634 60 47
Frieda Keller, Seelsorge-Mitarbeiterin, T 071 411 50 54
Christine Kolberg, Seelsorge-Mitarbeiterin, T 071 695 38 37
Elfride Zefi, Jugendarbeit/Katechetin, T 078 934 62 00
www.svagm-jugend.ch
Regionales Sekretariat:
Brigitte Derungs, Sommeristrasse 8, 8594 Güttingen
Stellvertretung: Ursula Hugentobler
T 071 695 14 39, F 071 695 14 13, sekretariat.agm@kath.ch
Bürozeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 09.00 bis 11.30 Uhr
GOTTESDIENSTE
Mittwoch, 26. November
ALTNAU St. Martin
GÜTTINGEN St. Stephanus
MÜNSTERLINGEN St. Remigius
LANDSCHLACHT St. Leonhard
Donnerstag, 27. November
10.00 Andacht in der MANAU LANDSCHLACHT
19.15 Gebet für besondere Anliegen in ALTNAU
14.15 Seniorengottesdienst in ALTNAU
PASTORALRAUM
Freitag, 14. November
18.00 Eucharistiefeier in ALTNAU mit
Weihbischof Martin Gächter anlässlich
des Pastoralbesuchs
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
Kollekte: Diöz. Opfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs
Samstag
10.00 «Fiire mit de Chliine» in ALTNAU für
Kinder im Vorschulalter mit einer
Begleitperson
18.00 Eucharistiefeier in MÜNSTERLINGEN mit
Vorstellung der Firmlinge. Predigt:
Bischofsvikar Ruedi Heim. Mitgestaltung: Efriede Zefi und Firmanden
Sonntag
08.45 Eucharistiefeier in GÜTTINGEN. Predigt:
Bischofsvikar Ruedi Heim
10.00 Eucharistiefeier in ALTNAU. Predigt:
Bischofsvikar Ruedi Heim
Mittwoch, 19. November
19.15 Gebet für besondere Anliegen in ALTNAU
Freitag, 21. November
Vorstellen des Pastoralraum-Konzeptes
Vor gut einem Jahr beschlossen die Gremien
des Seelsorgeverbandes einstimmig, den
Weg zum Pastoralraum einzuschlagen. Die Arbeiten sind im Frühjahr zügig aufgenommen
worden. Mit verschiedenen Gruppen fanden
Gespräche statt. Matthias Loretan legte Mitte
Oktober eine Situationsanalyse sowie Elemente für ein Pastoralkonzept vor. Vorstand
und Seelsorgeteam haben diese Unterlagen
beraten und verabschiedet. Die Ergebnisse
haben wir inzwischen beim Bistum eingereicht. Sie werden beim Pastoralbesuch vom
14. November mit einer Delegation des Bischofs besprochen. Auf Samstag, 15. November, 10.00 Uhr laden wir alle Interessierten
ins Martinshaus ein zu einer Vorstellung und
Diskussion des Konzepts für den Pastoralraum.
Der neue Pastoralraum soll bis zum Sommer
2015 errichtet sein. Den Gottesdienst zu seiner Errichtung werden wir mit Bischof Dr. Felix
Gmür am Sonntag, 21. Juni 2015 um
10.00 Uhr in Altnau feiern. Anschliessend ist
eine Chilbi geplant.
Die Dokumente sind auf der Homepage unseres Seelsorgeverbandes einsehbar. Wer die
Dokumente in Printform erhalten möchte, bitten wir, sich mit dem Projektleiter Matthias
Loretan in Verbindung zu setzen. Aus dem
40-seitigen Pastoralkonzept veröffentlichen
wir im Folgenden die Leitsätze.
Leitsätze
Wir wollen Menschen auf ihrem Lebens- und
Glaubensweg begleiten und zusammenführen. Wir unterstützen Menschen, ihre persönliche Beziehung mit Gott und den Menschen zu
finden und zu gestalten. Dabei hören wir auf
die biblische Botschaft, verkünden und feiern
ihre befreiende Sicht aufs Leben.
Wir wollen den Glauben situationsgerecht ins
Spiel bringen, indem wir die Gemeinschaft am
Ort, die Diakonie und die Glaubensbildung fördern und das liturgische Angebot durch gezielte Koordination straffen.
Gemeinschaft
Unser Seelsorgeverband umfasst viele kleine
und mittelgrosse Gemeinden mit dörflichen
Strukturen. Die Menschen im Pastoralraum
haben sich entweder seit Generationen hier
niedergelassen oder sie suchen in der ländlichen und dörflichen Welt einen Ort, wo das
Leben übersichtlich und «intakt» ist.
16.30 Fiire mit de Chliine im evang. Pfarrhaus
LANGRICKENBACH
Sonntag, 23. November
Christkönigssonntag
Kollekte: Stiftung Kath. Kinder- und
Jugendhilfe
Samstag
16.30 «Fiire mit de Chliine» in der evang.
Kirche SCHERZINGEN und in KESSWIL
für Kinder im Vorschulalter mit einer
Begleitperson
18.00 Wortgottes-Feier in MÜNSTERLINGEN.
Gestaltung: Matthias Loretan
Sonntag
08.45 Wortgottes-Feier in GÜTTINGEN.
Gestaltung: Matthias Loretan
Jahrzeit für Moritz Schneider-Pfranger,
Edith Hess-Leugger und Berta und Johann
Leugger-Herzog
10.00 Familiengottesdienst in ALTNAU. Gestaltung: Matthias Loretan, Max Burkhardt
und RU-Klasse aus Kesswil
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See
S7
Die Gemeinden achten auf ihre Autonomie.
Die Dörfer sind stolz auf ihre Vereine. Ihre Bewohner sind gewohnt und gewillt, sich für den
Erhalt der Infrastruktur am Ort einzusetzen:
Autonomie der politischen Gemeinde, Schule,
Post, Einkaufsmöglichkeit (VOLG), Bank, Kirche. Dabei gibt es auch originelle Kombinationen: Der VOLG bietet Postdienste an, die Güttinger nutzen ihre Kirche paritätisch, viele
Dienste werden in den Dörfern ökumenisch
realisiert.
Ganz herzlich sind Sie zum Vorstellungsgottesdienst der Firmanden eingeladen.
Ein Gottesdienst, den Sie so noch nicht erlebt
haben: Seien Sie Teil einer ganz besonderen
Erinnerung der FirmandInnen. Ihre Anwesenheit wird die Freude grösser werden lassen
als die Aufregung.
Elfride Zefi, Jugendseelsorgerin
Sonntag, 23. November, 10.00 Uhr
in der kath. Kirche Altnau
In dieser dezentralen Struktur gibt es kein
kirchliches Zentrum. Auch der Differenzierung
des pastoralen Angebots nach Milieus und
Lebensstilen sind Grenzen gesetzt. Viele unserer kirchlichen Gemeinschaften sind vor allem von den älteren Generationen (ab 55 Jahren) getragen. Für die Zukunft setzen wir
einen familienfreundlichen Akzent.
Familiengottesdienst an Christkönig
Liebe Kinder, was würdet ihr tun, wenn ihr
König oder Königin wärt? Max Burkhardt und
eine Untiklasse haben für euch einen Thron
vorbereitet. Darauf könnt ihr euch setzen und
regieren. Probiert es einmal aus!
Und dann lasst euch fragen: War Jesus ein
König? Wie hat er sich sein Reich vorgestellt?
Wir laden Kinder und Familien herzlich zu diesem Kinder- und Familiengottesdienst ein.
Liturgie
Das gottesdienstliche Feiern ist ein zentraler
Ausdruck des Glaubens. Es soll aber gestrafft
und nach Zielgruppen differenziert stärker auf
Kinder und Familien sowie Jugendliche ausgerichtet werden.
Sakramente
Die Vorbereitung auf die Sakramente wird so
gestaltet, dass Menschen an Wendepunkten
ihres Lebens erfahren können, dass Gott mit
ihnen geht. Hier können wir Bewährtes weiterentwickeln.
Diakonie
Wir wollen die Sendung zum Dienst am Reich Gottes vor Ort umsetzen und wirksam verankern.
Glaubensbildung, Verkündigung, Religionsunterricht
Der Religionsunterricht an der öffentlichen
Schule ist eine Chance, die wir nutzen wollen.
Da der RU allerdings nicht während der Blockzeiten stattfindet, ist er zeitlich an den Rand
und auf zum Teil unattraktive Stundenplanplätze verwiesen. Hier liegt eine Chance für
den ökumenischen RU, der dezentral in den
Dörfern und stundenplanattraktiv angeboten
werden kann, da bestehende Klassen unterrichtet werden können.
Mithilfe in der Adventswerkstatt
JUKEevents
Stimmungsvolle Nacht der
Lichter in Frauenfeld
Gestern waren wir an der Nacht der Lichter
und hatten sehr viel Spass.
Es war wirklich schön und wir hatten eine
super Stimmung.
Ich fand es sehr amüsant. In der Kirche
habe ich viel über das Leben gelernt.
Es war ein super Abend.
Viele Grüsse Gioia-Luisa Gmür
Dienstag, 18. November, 20.00 Uhr im Jugendraum Pfarrhauskeller Güttingen
Erster Elternabend
zur Erstkommunion 2015
Einladungen wurden versandt. Wir freuen uns
über eine rege Teilnahme.
Mittwoch, 19. November, 9.00–11.00 Uhr,
Martinshaus Altnau
Ökumenischer Frauezmorge
Projektleiter Matthias Loretan
MITTELUNGEN
Thema «Gesund durch den Winter» mit Marianne Bachmann, Pflegefachfrau, Gesundheits-und Lebensberaterin. Herzliche Einladung an interessierte Frauen und Männer!
Freitag, 21. November, 14.00 Uhr,
Kirche Langrickenbach
Freitag, 14. November, 18.00 Uhr, Kirche Altnau
Ökumenischer Spielnachmittag
Messe mit Weihbischof Martin Gächter
für Seniorinnen und Senioren.
Anlässlich des Pastoralbesuchs feiern wir
eine einfache Werktagsmesse, zu der alle
Gläubigen herzlich eingeladen sind.
Samstag, 22. November, 18.00–21.30 Uhr in
Münsterlingen
wird ab Montag, 24. bis 28. November sehr
geschätzt. Unter der Leitung von Beatrice
Stocker wird wiederum mit viel Herzblut in der
Adventswerkstatt gearbeitet. Die Frauen der
Region sind herzlich zum Kranzen, Stecken
und Schneiden eingeladen: Jeweils am Vormittag ab 9.00 Uhr und am Nachmittag ab
13.30 Uhr im Begegnungsraum/Jugendkeller
des Pfarrhauses in Güttingen.
Bestellungen: Von Montag bis Mittwochmorgen werden auch Bestellungen für Kränze
oder Gestecke entgegen genommen. Es ist
auch möglich, dass Sie eigene Gefässe und
Dekomaterial dafür mitbringen. Bitte melden
Sie sich im Pfarrhauskeller direkt bei Beatrice
Stocker.
Grünzeug: Wer noch geeignetes Material zur
Verfügung stellen kann, ist gebeten, dies bis
Freitag, 23. November beim Pfarrhauskeller in
Güttingen zu deponieren. Vielen Dank!
Verkauf: Der Verkauf der Adventskränze und
Gestecke findet am Samstagvormittag,
29. November statt und kommt wohltätigen
Institutionen zugute.
Gratulationen
Vier Jubilarinnen dürfen wir zu ihren
Geburtstagen gratulieren:
• Am 16. November Frau Margaretha
Felz-Sauter im Abendfrieden Kreuzlingen
zum 89. Geburtstag.
• Am 19. November Frau Elisabeth Roth aus
Güttingen zum 75. Geburtstag.
• Am 22. November Frau Karola SchwagerBrummer aus Güttingen zum 87. Geburtstag.
• Am 24. November Frau Anna Schwarz-Prünster aus Landschlacht zum 75. Geburtstag.
Wir wünschen herzlich alles Gute und
Gottes Segen für die neuen Lebensjahre.
Jahresabschluss der Ministranten
Samstag, 15. November, 18.00 Uhr,
Münsterlingen
Vorstellungsgottesdienst der Firmanden
Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte
Liebe Paten und Patinnen
Liebe Grosseltern
Liebe Verwandte der Firmanden
S8
See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Zur bereits traditionellen Jahresabschlussfeier treffen sich die Minis im Gottesdienst
um 18.00 Uhr in der Klosterkirche Münsterlingen. Im Begegnungsraum werfen wir
anschliessend einen Blick auf das vergangene und das kommende Jahr, essen und
spielen.
Taufe
Am 25. Oktober wurde Leilani Schoenmakers
aus Bottighofen in Landschlacht getauft. Wir
wünschen der Familie viel Sonnenschein mit
ihrer Tochter.
Verstorben
Rorategottesdienste
Am 8. November wurde von Herr Hanspeter
Rocchi aus Kesswil Abschied genommen.
Herr Rocchi verstarb im 65. Lebensjahr. Der
hinterbliebenen Familie wünschen wir Kraft
und Trost in der schweren Zeit.
Jeweils um 6.00 Uhr: 3. Dez. in Altnau,
10. Dez. in Münsterlingen, 17. Dez. in
Güttingen.
Sonntag, 7. Dez., 16.00 Martinshaus Altnau,
16.15 Uhr Bleihof Güttingen
Samichlaus-Feier im Wald am 2. Advent
ANLÄSSE IM ADVENT
Aufnahme und
Verabschiedung
der LektorInnen
im Gottesdienst
vom 29. November
um 18.00 Uhr in
Güttingen
Singen im Advent und an Weihnachten
Wir begegnen auch dieses Jahr dem
Samichlaus im Wald. Von zwei Sammlungsorten aus machen wir uns auf den Weg: vom
Martinshaus in Altnau um 16.00 Uhr und vom
Bleihof in Güttingen um 16.15 Uhr. Wir hören
Geschichten, singen Lieder und erwarten den
Samichlaus mit den Schmutzlis und dem
Esel.
Verschiebung Adventsfeier Frauengemeinschaft
Die Adventsfeier findet nicht am Freitag, sondern bereits am Donnerstag, 11. Dezember
um 19.00 Uhr in Altnau statt.
Unter der Leitung von Judith Keller haben Kinder im Schulalter mit ihren Begleitpersonen
die Möglichkeit Advents-und Weihnachtslieder
zu lernen. Sie gestalten die Krippenfeier für
Familien am Heiligen Abend um 16.30 Uhr in
Münsterlingen mit und singen Lieder aus der
Zäller-Wiehnacht von Paul Burkhard.
Proben mit Punchpause im Martinshaus Altnau: Samstag, 29. November und 13. Dezember, 10.00–11.30 Uhr
SPITAL
MÜNSTERLINGEN
Seelsorge Kantonsspital Münsterlingen:
Barbara Huster, T 071 686 27 42,
Privat 056 451 15 85 oder 079 347 76 58
barbara.huster@stgag.ch
Mo, Di, Mi und Fr von 10.00 bis 18.00 Uhr
Seelsorge Psychiatrische Klinik Münsterlingen:
Claudia Duff, T 071 686 42 17,
claudia.duff@stgag.ch
In der Regel Mo, Di und Mi erreichbar
Sonntag, 16. November
09.00 Eucharistiefeier im Raum der Stille
Spital
10.00 Eucharistiefeier im Raum der Stille
Psych. Klinik
Sonntag, 23. November
09.00 Evangelischer Gottesdienst
im Raum der Stille Spital
10.00 Evangelischer Gottesdienst
im Raum der Stille Psych. Klinik
Denke mehr an das, was noch zu tun ist,
als an das, was du schon getan hast.
KARL BORROMÄUS
STEINEBRUNN
Pfarramt: Winzelnbergstrasse 15, 9314 Steinebrunn
T 071 477 11 70, F 071 477 29 47, kath.steinebrunn-egnach@bluewin.ch
Pastoralassistent: Christian Fischer
GOTTESDIENSTE
STEINEBRUNN St. Gallus
Sekretariat: Vreni Regli
Öffnungszeiten: Dienstag-, Mittwoch- und Donnerstagmorgen 8.00 bis 11.00 Uhr
Mittwoch, 26. November
Hl. Konrad und hl. Gebhard, Bischöfe
von Konstanz
14.30 Wortgottesdienst Seerose, Egnach
«Kranzen» im Kirchgemeindehaus
Donnerstag, 27. November
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
Kollekte für die interdiözesane Verpflichtungen des Bischofs
09.00 Eucharistiefeier
10.00 Tauffeier von Leticia Corso, Egnach
Donnerstag,20. November
19.00 Rosenkranzgebet
Freitag, 21. November
Gedenktag Unserer Lieben Frau in
Jerusalem
19.00 Eucharistiefeier
Sonntag, 23. November
«Christkönigsonntag»
09.30 Eucharistiefeier mit Ministrantenaufnahme
09.30 «Chinderfiir» im Kirchgemeindehaus
Winzelnberg
Jahrzeit für Carl Gemperli-Haag
MITTEILUNGEN
19.00 Rosenkranzgebet
Freitag, 28. November
19.00 Eucharistiefeier
Sonntag, 30. November
1. Adventssonntag
09.30 Familien-Gottesdienst mit
«Chlausaussendung»
Jahrzeit für Fridolin Wirth
Freitag 28. November 2014
Der erste Adventssonntag steht vor der Tür.
Die Frauengemeinschaft Steinebrunn lädt
deshalb wieder zum traditionellen Kranzen
ein. Unsere «Kranzwerkstatt» im Kirchgemeindehaus Steinebrunn, ist am Freitag den 28.
November von 9.00 Uhr–12.00 Uhr und von
13.30 Uhr–17.00 Uhr offen. Alle interessierten und fleissigen Helfer / innen sind herzlich
eingeladen mitzuwirken. Natürlich ist man
nicht fix an diese Zeiten gebunden, sondern
kann kommen und gehen wie man es sich einrichten kann.
Allfälliges Grünzeug nehmen wir gerne bis am
Freitagmorgen beim KGH entgegen. Mitzubringen sind evtl. eine Gartenschere und kreative
Ideen…..
Verkauf: Dieser findet am Freitag ab 17 Uhr
und nach dem Abendgottesdienst im Kirchgemeindehaus Steinebrunn statt. Erstmals werden wir ebenfalls am Samstag (29.11.) vor
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See
S9
dem Volg Neukirch einen Verkaufsstand aufstellen. Von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr werden
wir die schönen Kränze und Gestecke zum
Verkauf anbieten.
Nähere Informationen erteilt Regula Häni
gerne unter der Tel.-Nr.: 071 477 26 08.
Der Vorstand der Frauengemeinschaft freut
sich, mit vielen fleissigen Helferinnen in die
Adventszeit zu starten!
Mit Gott als Begleiter verirrst du dich nicht,
denn ER ist der Streiter für Wahrheit und
Licht!
IHM sollst du vertrauen und seinem Gebot;
auf IHN kannst du bauen
in jeglicher Not!
Friedrich Morgenroth
Starttag des Firmkurses 2014/2015
Ministrantenaufnahme in Steinebrunn
am letzten Sonntag im Jahreskreis
Am Starttag des Firmkurses 2014/2015
haben rund 60 Jugendlichen aus den Pfarreien Arbon und Steinebrunn teilgenommen
und sich so auf den Firmweg gemacht. Dieser dauert nun ein Jahr und endet mit der
Firmung am Wochenende 5./6. September
2015. Wir wüschen den Jugendlichen auf
ihrem Weg zur Firmung gute, neue Erfahrungen und viele gemeinsame Erlebnisse.
Klausgang in der Gemeinde Egnach
Traditionsgemäss besucht der St. Nikolaus
der Pfarrei Steinebrunn auch dieses Jahr
wieder die Kinder aus der ganzen Gemeinde Egnach. Falls Sie sich über einen
Besuch des St. Nikolaus freuen würden, liegen in diversen Geschäften der Gemeinde
Egnach Anmeldeformulare auf. Anmeldeschluss ist der 1. Dezember 2014.
Im Familien-Gottesdienst vom Sonntag,
1. Advent um 9.30 Uhr (30.11.14) wird der
St. Nikolaus mit dem Segen der Pfarrei in
die Haushalte und Familien entsendet.
Auskunft erteilt: Claudia Göggel,
Schochenhauserzelgstr. 22 in Neukirch,
Telefon: 071 477 33 40
Wir freuen uns auf die Workshoptage mit
unseren Firmlingen im November.
Was wären unsere Gottesdienste ohne unsere Ministrantinnen und Ministranten? Auch
dieses Jahr haben sich wieder sechs Kinder
neu bereit erklärt, unserer Pfarrei und Gott
diesen Dienst zu erweisen. Sie machen das
sehr gut: Denn das lateinische Wort «ministrare» bedeutet «bedienen, aufwarten». Ja,
sie bedienen den Pfarrer. Sie tun das aber
nicht, weil der Pfarrer das nicht alleine
könnte, oder sich zu gut dazu ist, selber die
Gaben zu holen und zu bringen, sie tun das
stellvertretend für alle Kirchengänger, um zu
zeigen, bei diesem «heiligen Spiel», anderes
Wort für Liturgie, darf jeder mit»spielen», auch
die Kinder. Sie tun das aber auch, um uns zu
zeigen, was Jesus getan hat: Sein Leben war
ein einziger Dienst für Gott und die Menschen. Und das sollen wir alle nachmachen.
Lesen Sie wieder einmal die Stelle im Johannesevangelium 13. Kapitel, ab dem Vers 20.
Jesus bedient uns Menschen. Und wenn er
sich dazu nicht zu schade ist, dann sollten wir
uns das auch nicht sein. Das zeigen uns
diese sechs Kinder durch ihre Aufnahme in
das Amt der Ministranten, der
Diener, am Christkönigssonntag, am
23. November, um 9.30Uhr im Gottesdienst.
Wir freuen uns über:
• Biraghi Giulia, Neukirch
• Bischofberger Alicia, Neukirch
• Cardillo Chiara, Neukirch
• Ender Livia, Neukirch
• Huber Lia, Neukirch
• Corradini Rouven, Egnach
Für die Pfarrei: Pater Henryk Walczak, Pater
Theo Bischof, Diakon Christian Fischer, Irma
Manser und die ganze Pfarrei St. Gallus
Steinebrunn
S10 See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
ADVENTSDATEN
Dienstag, 2. Dezember
06.15 Rorate-Gottesdienst, Mitgestaltet von
der 6. Klasse von Annelies Gautschi,
anschliessend Frühstück im Kirchgemeindehaus.
Freitag, 5. Dezember
09.15 Eucharistiefeier AWH Neukirch
Dienstag, 9. Dezember
06.15 Rorate-Gottesdienst Mitgestaltet von
Oberstufenschülern von Christian Fischer,
anschl. Frühstück im Kirchgemeindehaus
Mittwoch, 10. Dezember
10.00 Wortgottesdienst Staubishub, Winden
Sonntag, 14. Dezember
10.00 Taubblinden-Gottesdienst mit Pfarrer
Marcel Ruepp
Dienstag, 16. Dezember
06.15 Rorate-Gottesdienst, anschliessend
Frühstück im Kirchgemeindehaus
Mittwoch, 17. Dezember
10.00 Wortgottesdienst Seerose, Egnach
14.30 Wortgottesdienst Seewiese, Egnach
Freitag, 19. Dezember
19.00 Bussfeier
Sonntag, 21. Dezember
09.30 Eucharistiefeier
09.30 «Chinderfiir»
Mittwoch, 24. Dezember
17.00 Familiengottesdienst
23.00 Mitternachtsmette mit Kirchenchor
Donnerstag, 25. Dezember
09.30 Festgottesdienst zu Weihnachten mit
dem Amazonas Chor
Freitag, 26. Dezember
09.30 Eucharistiefeier
Sonntag, 28. Dezember
09.30 Eucharistiefeier mit Segnung der Kinder
Donnerstag, 1. Januar 2015
10.30 Eucharistiefeier, anschl. Neujahrsapéro
Bild: © adur-werbung.ch
Für das Firmteam, Angelina Winkler
HORN
Pfarramt: Franz Xaver, Kirchstrasse 7, 9326 Horn
T 071 841 22 63, F 071 841 22 36, www.kath-horn.ch
Gemeindeleiter: Jürgen Bucher, gemeindeleitung@kath-horn.ch
Sekretariat: Lydia Wirth, sekretariat@kath-horn.ch
Bürozeiten: Montag bis Donnerstag von 08.30 bis 11.30 Uhr und nach Vereinbarung
GOTTESDIENSTE
MITTEILUNGEN
Samstag, 15. November
Ökumenischer Taizé-Gottesdienst
Opfer: Verpflichtungen des Bischofs
18.00 Eucharistiefeier mit Pater der Unteren
Waid
Jahrzeit für Lucia Schaller
Jahrzeit für Regina Zwicker und
Paul und Gertrud Zwicker
Sonntag, 16. November
19.30 Ökumenischer Taizé-Gottesdienst
Atempause – Atem holen,
in der katholischen Kirche
Montag, 17. November
14.00 Rosenkranz
Donnerstag, 20. November
09.00 Wortgottesdienst mit Jürgen Bucher
Freitag, 21. November
19.00 Wortgottesdienst mit Jürgen Bucher
Sonntag, 23. November
Opfer: Kath. Kinder- und Jugendhilfe
11.00 Eucharistiefeier mit Pater der Unteren
Waid
Jahrzeit für Walter Baumgartner
Montag, 24. November
14.00 Rosenkranz
19.30 Ökumenischer Bibelgesprächskreis im
katholischen Pfarramt, Hiob,
Kapitel 18 bis 19
Donnerstag, 27. November
09.00 Wortgottesdienst mit Jürgen Bucher
Freitag, 28. November
10.00 Wortgottesdienst im Altersheim mit
Jürgen Buch
VORANZEIGEN
Samstag, 29. und
Sonntag, 30. November
Horner Adventsmarkt
im Kirchgemeindehaus
Sonntag, 30. November
10.30 Ökumenischer Gottesdienst zum
1. Advent im Kirchgemeindehaus mit
Vorstellung des neuen Horner Dorfprojektes, anschliessend Spaghettizmittag mit Kaffeestube
Am Sonntag, 16. November, wird der ökumenische Taizé-Gottesdienst um 19.30 Uhr in der
katholischen Kirche gefeiert, wozu wir Sie
herzlich einladen. Das Thema «Leben im
Jetzt» wird in der abendlichen, lichtvollen Feier
im Zentrum stehen. Themenbezogene Impulse und Texte sowie meditative Gesänge
mit Liedern aus Taizé begleiten die Feier. Es
besteht auch genügend Raum für die Stille,
damit jeder seinen eigenen Fragen und Gedanken nachgehen kann.
Religionsunterricht der 1. Oberstufe
Die Schülerinnen und Schüler der 1. Oberstufe treffen sich am Montag, 17. November,
um 17.45 Uhr, zur Religionsstunde in der
Oase. «2000 Jahre Christentum» wird das
Thema sein und die Jugendlichen beschäftigen.
Ökumenischer Nachmittag
Am Mittwoch, 19. November, um 14.15 Uhr,
sind die Seniorinnen und Senioren sowie alle
Interessierten zum ökumenischen Nachmittag
ins Kirchgemeindehaus eingeladen. «Wie
komme ich fit durch den Winter?» – Raphael
Amhof, Drogist und Naturheilpraktiker informiert und gibt Tipps über die Alternative Pflanzenheilkunde, Schüssler Salze, alte Hausrezepte und vieles mehr. Wie üblich werden
Helferinnen des gemeinnützigen Frauenvereins für einen passenden Zvieri besorgt sein.
Für eine Fahrgelegenheit oder eine Begleitung
ins Kirchgemeindehaus wollen Sie sich bitte
im Pfarramt melden. Das Vorbereitungsteam
freut sich auf viele Interessierte.
und 13.30 bis 19 Uhr, ins Kirchgemeindehaus
eingeladen. Detaillierte Informationen zum
Programm und zu den Öffnungszeiten erhalten Sie im nächsten forumKirche oder entnehmen Sie bitte aus dem Adventsmarkt-Flyer,
der sie in den nächsten Tagen erreichen wird.
Rückblick auf Impulstag
Einmal im Jahr findet für die Frauen und den
einen Mann des ökumenischen Besucherkreises ein «Oasen-Tag» statt. Diesen Tag durften 12 Personen, die sich während des ganzen Jahres für Pfarreimitglieder engagieren,
mit Karin Kasper-Elekes und mir im Kloster
Fischingen zum «Auftanken» verbringen. Neben dem Austausch zur Besuchspraxis in
Horn waren eine Gongmeditation, eine Klosterführung und ein feines Mittagessen die
Eckpunkte des Oasentags. Vielfach gestärkt
durch diesen Tag können alle für ein weiteres
Jahr die Besuche von alleinstehenden und älteren Menschen weiter führen. Dafür danke
ich allen sehr. Sollten Sie jemanden kennen,
der oder die auch gerne regelmässige oder
sporadische Besuche durch den Besuchskreis bekommen möchten, melden sich bitte
bei mir oder im Pfarramt.
J. Bucher
Auf den Spuren des Konzils Konstanz
Am letzten Samstag im Oktober tauchten im
Rahmen des ökumenischen Lernens Horn
18 Personen in die Thematik des Konzils Konstanz ein und durften eine durchwegs spannende und interessierte Führung erleben.
Denn bis heute erinnern zahlreiche Monumente an diesen Höhepunkt des geistlichen
und kulturellen Lebens am Bodensee und so
zeigte die Führung bekannte und weniger
bekannte Zeugen dieser Epoche.
Was ist los in der Oase
Ökumenischer Bibelgesprächskreis
Der ökumenische Bibelgesprächskreis trifft
sich diesen Monat am Montag, 24. November,
um 19.30 Uhr, im katholischen Pfarramt.
Hiob, Kapitel 18 bis 19, wird an diesem
Abend im Zentrum stehen. Wer möchte, kann
sich mitteilen und darf sich anregen lassen,
wo der Text einen selber betroffen hat. In diesem Kreis ist jeder/jede herzlich willkommen,
der/die sich mit der Heiligen Schrift beschäftigen möchte.
• Am Samstag, 15. November, organisiert die
Elternmitwirkung der Schule Horn einen
Kino-Nachmittag- und Abend für alle Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Altersstufen.
• Die Gemeindeverwaltung Horn hat die Oase
am Mittwochnachmittag, 19. November,
reserviert.
• Am Freitag, 21. und Samstag, 22. November,
findet ein Workshop für die Therapeutinnen
und Therapeuten der Institution Tempelacker
statt.
«Kranzen» für den Adventsmarkt
Traditionsgemäss wird der Horner Adventsmarkt seine Tore am ersten Dezember-Wochenende im Kirchgemeindehaus öffnen und
ein breites Angebot an Adventskränzen, weihnachtlichen Gestecken und Dekorationen anbieten. Wenn sie Freude haben, in geselliger
Runde zu «Kranzen», sind Sie herzlich am
Mittwoch, von 13.30 bis 19 Uhr, und am Donnerstag, 27. November, von 8.30 bis 11.30
Gegen das Fehlschlagen eines Plans
gibt es keinen besseren Trost,
als auf der Stelle einen neuen zu machen.
Jean Paul
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See S11
ROMANSHORN
Pfarramt: Schlossbergstrasse 24, 8590 Romanshorn
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr
Montag, Dienstag und Freitag 14.30 bis 17.00 Uhr
Mittwochnachmittag und Donnerstagnachmittag geschlossen.
T 071 466 00 33, F 071 466 00 34, sekretariat@kathromanshorn.ch
Monika Monn, Sekretärin
Gabriele Zimmermann, Gemeindeleiterin
Stefan Günter, Pastoralassistent/Soziales, T 071 466 00 31
Roman Lopar, Kirchenmusiker
Fritz Buchholz, Mesmer, N 079 388 68 60
Toni Bühlmann, Priester im Ruhestand
Kaplanei: Schlossbergstrasse 20
Jugendseelsorge Bernadette Zeller Bertos, N 076 323 79 33
und Michaela Klaus, N 079 476 81 71
Italienische Mission: MCLI Kreuzlingen, Unità Pastorale,
Gaissbergstrasse 1, 8280 Kreuzlingen, T 071 670 03 25, F 071 670 03 26,
kreuzlingen@missioni.ch, Website: www.kreuzlingen.it
Treffli offen: Sonntag, 11.15–13.00 Uhr (Ausnahme Pfarrei-Apéro am 1. Sonntag im Monat)
Mittwoch, 15.00–18.30 Uhr
www.kathromanshorn.ch
GOTTESDIENSTE
MITTEILUNGEN
St. Johannes der Täufer
Oekumenischer Gottesdienst in Uttwil
Samstag/Sonntag, 15./16. November,
33. Sonntag im Jahreskreis
Kollekte: Diöz. Kirchenopfer für die gasamtschweiz. Verpflichtungen des Bischofs
Samstag
17.30 Gottesdienst mit Kommunionfeier
Jahrzeit für: Martina Seekirchner
2. Gedächtnis für: Adelheid Zinniker-Hartmann
17.45 Santa Messa
Sonntag
09.30 ökum. Gottesdienst in der evang. Kirche
Uttwil
10.15 Gottesdienst mit Kommunionfeier
11.30 Taufe von Tim Germann, Felix Sandro
Keibach und Alerio Lino Zogg
Am Sonntag, den 16.11. sind alle Uttwiler
KatholikInnen um 9.30 Uhr zusammen mit
den Evangelischen in die evangelische Kirche
Uttwil zu einem ökumenischen Gottesdienst
eingeladen.
Wir freuen uns, wenn viele zu diesem speziellen Uttwiler Anlass kommen!
Mittagstisch
Dienstag, 18. November um 12.15 Uhr im
Pfarreisaal
Anmeldungen bis Montagmittag,
17. November, ans Pfarreisekretariat:
Telefon 071 466 00 33 oder
E-mail: sekretariat@kathromanshorn.ch.
Ökum. «Fiire mit de Chliine»
Mittwoch, 19. November
08.30 Gottesdienst mit Kommunionfeier
Donnerstag, 20. November
18.45 Rosenkranz Pater Pio Gebetsgruppe
Samstag/Sonntag, 22./23. November,
Christkönig
Kollekte: Stiftung Kath. Kinder- und
Jugendhilfe Thurgau
Samstag
17.30 Eucharistiefeier mit dem Gospelchor
Jahrzeit für: Josef Adolf Koller-Stegmüller
und Rosa Koller
Jahresgedächtnis für: Antonia Elisabeth
Rüegg-Gelbmann
19.00 Eucharistiefeier in tamilischer Sprache
in der Alten Kirche
Sonntag
10.15 Eucharistiefeier mit dem Gospelchor
Mittwoch, 26. November
08.30 Gottesdienst mit Kommunionfeier
15.00 Gottesdienst im Pflegeheim
Donnerstag, 27. November
10.00 Gottesdienst im Bodana
Samstag, 22. November, 16.30 Uhr in der
Kirche Kesswil
Am Samstag, 22. November von 16.30–
17.00 Uhr findet die ökum. Gschichtezyt in
der Kirche Kesswil statt, für Kinder von 3 bis
6 Jahren in Begleitung von Eltern, Grosseltern, Gotte, Götti, Geschwister oder einer anderen, dem Kind bekannte Person. Kontaktperson: Claudia Zimmermann-Weber,
071 420 08 70
Einladung zum Spaghettiplausch der
JUBLA Romanshorn
Am 22. November 2014 findet, nachdem wir
ihn letztes Jahr auf Grund von Zeitmangel leider absagen mussten, endlich wieder einen
Spaghettiplausch statt.
Jungwacht&Blauring Romanshorn laden deshalb Jung und Alt ins Pfarreiheim Romanshorn
ein. Wir freuen uns darauf, Ihnen ab 18.00
unsere Spaghetti mit diversen, köstlichen und
hausgemachten Saucen à discression servieren zu dürfen. Ob klassische Tomatensauce,
Carbonara, schmackhafte Bolonaise oder
frische Basilikumpesto hier ist für jeden Spaghettigourmet etwas dabei.
Das Team der JUBLA Romanshorn freut sich
auf Ihren Besuch!
Freitag, 28. November
09.45 Gottesdienst im Haus Holzenstein
Advents- und Weihnachtsbazar
«Nostalgische Erinnerungen»
Mittwoch, 26. November von 9.00–16.00 Uhr
im evang. Kirchgemeindehaus Romanshorn
Wir, «Kreative Frauengruppen», haben uns
S12 See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
zum diesjährigen Motto «Nostalgische Erinnerungen» von Poesiebildern, altem Geschirr
und Rezeptbüchern inspirieren lassen und gemeinsam liebevoll viel Originelles hergestellt.
Besondere Attraktion: Selbstgemachte Nudeln werden direkt am Stand hergestellt.
An unserem stimmungsvollen Bazar finden
Sie bestimmt das passende Weihnachtsgeschenk: moderne Wohnaccessoires im Stile
von «anno dazumal», Omas selbstgestrickte
Socken, verschiedene Esswaren aus Grossmutters Rezeptbuch, geschmackvolle Schals
aus div. Materialien, wunderschöne Adventskränze und Gestecke in grosser Auswahl und
vieles mehr. Nicht fehlen darf natürlich unser
Flohmarkt, wo sich immer wieder «Schätze»
verstecken. Da fällt die Auswahl schwer...
Die Landfrauen aus Romanshorn und Umgebung haben für uns wiederum Zöpfe, Brot
und feines Gebäck gebacken. Unser langjähriger Gast, die Hilfsorganisation fhswissHoffnung für die Hungrigen, unter der Leitung von
Vreni Rutishauser, ist ebenfalls wieder dabei.
Morgens servieren wir Ihnen gerne in unserer
Kaffeestube Kaffee und Gipfeli oder ein feines belegtes Brötli. Schliessen Sie Ihre Küche an diesem Tag und geniessen Sie mit Ihrer Familie ab 11.00 Uhr einen feinen z’Mittag
ohne Stress. Später bei Kaffee und Kuchen
lässt es sich noch gemütlich plaudern.
Sie sehen, wiederum können Sie dieses Jahr
Gutes tun und mit Ihrem Kauf an unserem Bazar viele Menschen glücklich machen: Die von
Ihnen Beschenkten, uns Bastlerinnen und
nicht zuletzt die vielen gemeinnützigen Institutionen, denen wir unsere Einnahmen spenden.
Bistrogespräch über Gott und die Welt
und uns
Mittwoch, 26. November, 19.30 Uhr im Bistro
«Treffli» im Johannestreff
Thema: «Frieden auf Erden»
ref. Pfarrerin Meret Engel und Gaby Zimmermann führen in das Thema ein, dann ist
offene Diskussion.
Getränke zahlt jeder selber, Snacks sind
vorhanden. Für die Bewirtung danken wir dem
Treffliteam.
Adventsbasteln für den Adventsverkauf
Donnerstag und Freitag, 27./28. November,
jeweils von 9.00–16.00 Uhr im Pfarreiheim
Wer möchte seinen Adventskranz, einen Advents-Türhänger oder ein Adventsgesteck
(vielleicht in einem schönen Topf?) selber
gestalten? … neue Ideen umsetzen? …
Kontakte pflegen?
Am Donnerstag und Freitag vor dem ersten
Advent findet das offene Kranzen statt. Die
FG und der Mesmer organisieren das Grünzeug und bringen Ideen mit. Nachdem ein eigener Kranz gemacht ist, bitten wir, noch einen zweiten für die Pfarrei zu gestalten.
Diese werden nach den Gottesdiensten am
ersten Adventswochenende verkauft.
Der Erlös des Verkaufs ist für Brücke – Le
pont bestimmt.
Mitbringen: Baumschere, grüner Wickeldraht,
Strohkranz (wenn vorhanden), eine flache Gesteckschale, Kerzen. Keine Anmeldung nötig.
Auskunft: Monika Roth, Tel. 071 463 26 45
oder mo.ro@bluewin.ch
Aufruf: Haben Sie Zuhause noch flache Gesteckschalen, die Sie nicht mehr benötigen?
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns diese
für schöne Gestecke überlassen würden.
Bitte nehmen Sie diese zum Adventsbasteln
mit oder geben sie vorher im Sekretariat ab.
St. Nikolaus besucht die Familien
Lieber heiliger
Nikolaus,
segne uns und unser
Haus!
Gib, dass wir wie
du bedenken,
wie wir den
Menschen Freude schenken!
Gib uns einen frohen Sinn!
Führ uns zu denen, die uns brauchen, hin!
Irgendwo ist ein Mensch allein,
könnte das nicht anders sein?
Gib, dass wir wie du bedenken,
wie wir den Menschen Freude schenken!
Nikolaus bereitet sich vor, in unserem Pfarreigebiet am 5., 6. und 7. Dezember Kinder mit
seinem Besuch zu erfreuen. Wenn Sie wünschen, dass er auch zu Ihnen kommt, so melden Sie sich bitte umgehend an. Anmeldeunterlagen liegen auf beim Eingang der
Pfarrkirche oder können im Pfarreisekretariat
bezogen werden.
Anmeldeschluss ist der 28. November.
Am Sonntag 7. Dezember besucht Nikolaus
den Gottesdienst um 10.15 Uhr.
In unserer Gemeinde verstorben sind:
Gabriela Heinzer-Vogt, geboren am 28. Oktober 1924, gestorben am 23. Oktober 2014,
Pflegeheim, Seeblickstrasse 3, Romanshorn.
Möge die Verstorbene in Frieden ruhen.
Kein Pastoralraum RomanshornAmriswil-Sommeri-Hagenwil
Der vom Bistum geplante Zusammenschluss
von Amriswil, Hagenwil, Sommeri und Romanshorn-Salmsach-Uttwil zu einem Pastoralraum
ist vom Tisch, wird nicht weiter verfolgt. Bischof Felix Gmür und seine Mitarbeiter konnten sich beim Pastoralbesuch am 26./27.
September den Argumenten anschliessen,
welche die Kirchenvorsteherschaften und
SeelsorgerInnen der vier Kirchgemeinden im
Vorfeld gemeinsam erarbeitet und deponiert
sowie beim Besuch nochmals vorgebracht
hatten: Demnach bestehen nach wie vor
keine lebensraumrelevanten und kirchlichen
Bezüge zwischen den Gemeinden Amriswil
und Romanshorn. Dies wäre aber Voraussetzung für einen gemeinsamen Pastoralraum.
Zudem wäre es mit einer Leitung für alle Pfar-
reien zu unnötigen organisatorischen Problemen gekommen. Zwischen Amriswil/Hagenwil/Sommeri einerseits und dem eher liberalen Romanshorn-Salmsach-Uttwil bestehen
andererseits theologisch unterschiedliche Akzente, was als Vielfalt geschätzt wird, in einem Pastoralraum jedoch untergehen würde
und konfliktträchtig werden könnte. Schliesslich wären Amriswil und Romanshorn die einzigen beiden Orte im Thurgau mit über 10’000
Einwohnern gewesen, die in einem Pastoralraum vereinigt worden wären.
Die Bistumsleitung Bischof Felix wird nun prüfen, ob mit Romanshorn-Uttwil-Salmsach einerseits und Amriswil-Sommeri-Hagenweil andererseits zwei getrennte Pastoralräume
eingerichtet werden können, und ob es Optionen für einen noch grösseren Raum gibt. Bei
allen Varianten wird Romanshorn im Gegensatz zum ersten Vorschlag eine eigene Gemeindeleitung haben. Im Laufe des kommenden Jahres ist deshalb mit weiteren
Gesprächen über die Zukunft unserer Pfarrei
zu rechnen.
VORANZEIGEN
Elterninfoanlass für
1. Klasskinder
Chrabbelfiir
Sonntag, 30. November, 10.00 Uhr im
Johannestreff
Alle Eltern von 1.Klasskindern sind zu diesem Informationsanlass herzlich eingeladen.
Während die Erstklässler und ihre Geschwister an der Sunntigsfiir teilnehmen, erhalten
die Eltern Infos zu den ersten beiden Jahren
des Religionsunterrichts und haben Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen.
Samstag, 29. November um 9.30 Uhr im
Johannestreff
«Simon und die vier Lichter»
Diese Weihnachtsgeschichte hört ihr am 29.
November. Dazu laden wir euch ganz herzlich
ein! Im ½ stündigen Gottesdienst im Treffli
singen, beten und basteln wir gemeinsam
und ihr hört die Geschichte «Simon und die
vier Lichter».
Die Geschichte und die Lieder könnt ihr in
euer Sammelheft einordnen, wer noch keines hat, bekommt eins.
Alle Kinder zwischen 0 und 7 Jahren in Begleitung Erwachsener sind willkommen.
Gerne dürfen auch Geschwister und Gspänli
mitkommen.
Wir freuen uns auf eine grosse Kinderschar
mit ihren Eltern, Grosseltern, Götti und Gotti,
… Bis bald!
Sunntigsfiir
«Die Reise der drei Sterne»
Sonntag, 30. November um 10.15 in der
Alten Kirche
Am Sonntag, 30. November 2014 sind um
10.15 Uhr alle Unterstufenschüler/innen zur
Sunntigsfiir in die alte Kirche eingeladen. Dabei folgen wir den drei kleinen Sternen auf
ihrer Reise von der Milchstrasse zur Erde.
Was die alles erlebt haben…
Natürlich basteln wir auch in dieser Sunntigsfiir etwas Kleines, das anschliessend mit
nach Hause genommen werden darf. Hast
du Lust mit uns und den drei kleinen Sternen
die Adventszeit zu beginnen?
Wir freuen uns jetzt schon auf viele neugierige Kinder!
Das Leitungsteam
Adventsfeier mit Geschichte im «Treffli»
Freitag, 5. Dezember um 18.30 Uhr
Als besinnlichen Einstieg lauschen wir einer
Weihnachtsgeschichte und wollen diesen
Abend dann mit allerlei weihnächtlichen
Knabbereien ausklingen lassen.
Falls St. Nikolaus und sein Gefährte zeitig
sind, werden auch sie uns noch begrüssen.
Wir würden uns freuen, wenn ihr trotz Dunkelheit und Kälte den Weg ins « Treffli» finden
würdet.
Vorstand KAB Romanshorn
Familien-Gottesdienst FaGoDi mit
St. Nikolaus und den 2.-Klässlern
Sonntag, 7. Dezember um 10.15 Uhr in der
Pfarrkirche
Im Sonntags-Gottesdienst vom 7. Dezember
um 10.15 Uhr besucht uns St. Nikolaus. Zu
diesem Familien-Gottesdienst laden wir alle
ganz herzlich ein, besonders auch die Schulkinder. Der Gottesdienst wird mitgestaltet
von den Kindern der 2. Primarschule und ihren Katechetinnen.
FG-Gottesdienst mit Neuaufnahme
Donnerstag, 4. Dezember um 19.30 Uhr in
der Alten Kirche
Anschliessend sind Sie zum gemütlichen
Zusammensein im Pfarreiheim eingeladen.
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See S13
Fastenopfer-Projekt 2014
Wir haben vom Fastenopfer das Ergebnis für
die Unterstützung unseres Projektes in Brasilien erhalten: Fr. 54‘270.00. Für Ihre riesige
Unterstützung danken wir ganz herzlich!
Weihnachtsfeier am Heiligen Abend
Montag, 24. Dezember 2014 um 18.30 Uhr
im Pfarreiheim, Schlossbergstrasse 24
Alle, die gemeinsam mit anderen den Heiligen
Abend feiern wollen, sind herzlich eingeladen:
Alleinstehende, Paare, Familien unabhängig
von Alter, Nationalität, Religion. Es erwartet
Sie/Euch ein feines Nachtessen, Geschichten
und Gedanken, Lieder und Musik zu Weihnachten und zum Leben.
Treffpunkt: Kath. Pfarreiheim, Schlossbergstrasse 24, Romanshorn von 18.30 Uhr bis zu
den Mitternachtsgottesdiensten. Auf Wunsch
wird gern ein Fahrdienst bereitgestellt (bitte angeben). Wir freuen uns auf den Heiligen Abend!
Das Weihnachtsteam
Anmeldungen bitte bis Montag, 15. Dezember
ans Sekretariat der kath. Kirchgemeinde
Romanshorn, Schlossbergstrasse 24,
8590 Romanshorn, Tel. 071 466 00 33 oder
E-mail: sekretariat@kathromanshorn.ch
Anmeldung finden Sie auch unter www.kathromanshorn.ch oder in den Schriftenständen
der kath. und evang. Kirchen.
evang.-ref. Kirche Romanshorn-Salmsach
und kath. Kirche St. Johannes
Anmeldetalon für Weihnachtsfeier, Heilig Abend, 24. Dezember 2014:
Ich/wir nehmen an der Weihnachtsfeier teil:
Name
Vorname
Adresse
Telefon
Anzahl Personen
Fahrdienst zum Abholen
Fahrdienst zum Heimbringen
Vegetarisches Essen
Anmeldungen bitte bis Montag, 15. Dezember ans Sekretariat der kath. Kirchgemeinde
Romanshorn, Tel. 071 466 00 33 oder E-mail: sekretariat@kathromanshorn.ch
AMRISWIL
Pfarramt: Alleestrasse 17, 8580 Amriswil
Pfarrverantwortung: Pfr. Beat Muntwyler, T 071 414 14 20
Mitarbeitender Kaplan: Pfr. Markus Degen, Hagenwil, T 071 411 34 57
www.kath-amriswil.ch
Pfarreisekretariat: Kerstin Haubrich
T 071 414 14 24, F 071 414 14 25, sekretariat@kath-amriswil.ch
Bürozeiten: Dienstag bis Freitag 08.30 bis 11.30 Uhr
Dienstag 14.00 bis 17.00 Uhr
Mesmer: Giuseppe Palmisano, N 076 575 84 09,
giuseppe.palmisano@kath-amriswil.ch
Katechese: Stephanie Schildknecht, Alleestrasse 17, 8580 Amriswil,
T 071 414 14 21, stephanie.schildknecht@kath-amriswil.ch
GOTTESDIENSTE
St. Stefan
Samstag/Sonntag, 15./16. November
Opfer: Diöz. Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs
Samstag, Hl. Albert der Grosse,
hl. Leopold
17.00 Beichtgelegenheit
17.15 Buss-Rosenkranz (Barmherzigkeitskapelle)
18.00 Eucharistiefeier
Gedächtnis für Hanna Zweifel-Jurt
Erstes Jahrgedächtnis für Maria Carolina
Bortoluzzi und Rosalia Stäheli-Aregger
33. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Tag der Völker – Eucharistiefeier der NaS14 See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Bernadette Schneider, Theologin und Katechetin
Schulstrasse 29, 9402 Mörschwil, T 071 866 14 87
bernadette.schneider@kath-amriswil.ch
Pfarreikirchenmusiker: Thomas Haubrich, Dipl. Kantor
N 076 748 86 77, thomas.haubrich@kath-amriswil.ch
Italienischer Seelsorger: Don Francesco Diodati, Gaisbergstr. 1, 8280 Kreuzlingen,
T 071 670 03 25, F 071 670 03 26, kreuzlingen@missioni.ch, www.kreuzlingen.it
Spanischer Seelsorger: Don Fabio Amortegui, Schulstrasse 1, 8570 Weinfelden,
T 071 620 03 23, N 077 428 64 81, mce.weinfelden@bluewin.ch
Slowenischer Seelsorger: Pfr. David Taljat
Hallwylstrasse 60, 8004 Zürich, T 044 301 31 32
tionen (Musik in der Liturgie:
Jugendchor ‚Tricolore‘)
Im Anschluss ‚internationaler Apéro‘ im
Pfarreisaal.
Dienstag, 18. November, Weihetag der
Basiliken St. Peter und St. Paul zu Rom
08.30 Eucharistiefeier (Pfr. Alois Baur)
Mittwoch, 19. November, Hl. Elisabeth
06.15 Morgengebet für die Gemeinde
(Bruder Klaus-Kapelle)
08.30 Eucharistiefeier mit Rosenkranzgebet
16.15 Eucharistiefeier in der Bildungsstätte
Sommeri (Team BS)
19.30 Ökumenisches Taizé-Abendgebet
(Evangelische Kirche)
Freitag, 21. November, Gedenktag
Unserer Lieben Frau in Jerusalem
10.00 Eucharistiefeier im APZ
(Heimstrasse 15, Saal)
19.00 Eucharistiefeier (Musik in der Liturgie:
Kirchenchor St. Stefan)
Gedenkfeier für alle Verstorbenen unseres
Kirchenchores St. Stefan
Gedächtnis für Tranquillo und Alessandrina
Scaburri-Seghezzi, Beat und Martha Schwager-Mall, Hansruedi Bodenmann
Jahrzeit für Maria Buffoni
19.45 Eucharistische Aussetzung und Anbetung
Samstag/Sonntag, 22./23. November
Opfer: Stiftung Kath. Kinder- und Jugendhilfe
Samstag, Hl. Cäcilia
14.00 Chindergruppe St. Stefan
(Don Bosco-Zimmer)
17.00 Beichtgelegenheit (Pfr. Markus Degen)
17.15 Buss-Rosenkranz (Barmherzigkeitskapelle)
18.00 Eucharistiefeier, Kolping-Gedenkfeier
(Liturg. Mitgestaltung: Kolpingfamilie
Amriswil)
Gedächtnis für Hanna Zweifel-Jurt, Familie
Marciol und Angehörige
Erstes Jahrgedächtnis für Hedwig Stark
Christkönigssonntag
10.30 Eucharistiefeier
11.30 Tauffeier für Elena Cariddi
Geschichtennacht der Chindergruppe
St. Stefan
und vertraut wirklich darauf,
dass Gott euch immer in Händen hält.
Wacht auf und nehmt eure Lampen,
bringt das Licht zu ihm,
zu den Kranken und Hungrigen,
zu den Zu-kurz-Gekommenen
und den Zwischen-die-Räder-Geratenen.
Verlasst euch selbst
und ihr werdet ihn finden – im Stall.
Irmela Mies-Suermann
In: Pfarrbriefservice.de
13./14. Dezember 2014
nähere Informationen in der nächsten Ausgabe
Sternsingerprojekt 2015
Alle Jahre helfen Kinder aus der Schweiz mit ihrem Beitrag Kindern in Not. So wird ein ‚heller Stern‘ aufleuchten, dort, wo diese Hilfe ankommt! Das Projekt ‚Sternsingen‘ übernimmt die 4. Klasse des
Religionsunterrichts. Weitere Interessierte sind herzlich
willkommen.
Unsere Probedaten:
Mittwoch, 15.12.2014,13.30 bis 15.30 Uhr
Kleider- und Textprobe mit Kindern (Unterkirche)
Samstag, 03.01.2015,14.00 bis 15.30 Uhr
Probe Gottesdienst mit Kindern, Zvieripause
(Kirche/Unterkirche)
16.00 bis 19.00 Uhr Hausbesuche
Sonntag, 04.01.2015, 09.30 bis 10.30 Uhr
kurze Gottesdienstprobe, Ankleiden (Kirche/Unterkirche)
10.30 bis 11.30 Uhr Gottesdienst,
anschliessend Hausbesuch Pfarrer
12.00 bis 13.00 Uhr gemeinsames
Mittagessen, Unterkirche
13.00 bis 16.00 Uhr Hausbesuche,
(APZ, Alterssiedlung, etc.)
Dienstag, 25. November, Hl. Katharina
von Alexandrien
08.30 Eucharistiefeier (Pfr. Alois Baur)
19.30 Bibelabend (Kolping-Zimmer)
Mittwoch, 26. November, Hl. Konrad
und hl. Gebhard
08.30 Eucharistiefeier mit Rosenkranzgebet
Freitag, 28. November
18.00 Frauengemeinschaft St. Stefan: Segnung der Adventskränze (Stefanshöfli) –
anschliessend Verkauf
19.00 Eucharistiefeier
Jahrzeit für Dario Noya
19.45 Eucharistische Aussetzung und Anbetung
Samstag/Sonntag, 29./30. November
Opfer: f.d. Primary-School in Uganda
(Pfarreiprojekt)
Marien-Samstag
17.00 Beichtgelegenheit (Pfr. Markus Degen)
17.15 Buss-Rosenkranz (Barmherzigkeitskapelle)
18.00 Eucharistiefeier
19.00 Vortrag: Ein Aufenthalt im EmmausCenter – Einblicke (Kirche)
Referentinnen: Andrea Jäckle,
Mara Lorandi und Olivia Stauffer
Im Anschluss – kleiner Apéro im Bistro.
1. Adventssonntag
10.30 Sunntigsfiir für die Einschulungsklässler/Innen, Erst- und Zweitklässler/Innen
(Don Bosco-Zimmer)
Thema: Advent
10.30 Eucharistiefeier
14.00 Frohes Alter: Feierliche Adventsfeier
(Pfarreisaal)
Gottesdienstdaten Missionen:
Italienische Mission
Slowenische Mission
Spanische Mission
Split 24 See
Seite 15 (Mantelteil)
Seite 15 (Mantelteil)
Kinderchor ‚stefanskids‘
Jeweils freitags, 16.15 Uhr, Pfarreisaal
Infos bei Chorleiter Thomas Haubrich,
E-mail: thomas.haubrich@kath-amriswil.ch
Jeweils montags, 17.30 Uhr
bis 19.00 Uhr, im Stefanshöfli
Infos und Kontakte unter:
www.kath-amriswil.ch/jubla
Merkt Euch schon mal den 08. Dezember 2014 vor.
Wir werden dann mit Euren Eltern einen ‚Chlausobig‘
erleben!
Schülerbeichte
4. Klasse bis 3. Sek.: Mittwoch, 17. Dezember 2014,
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Kirche St. Stefan
Chindergruppe St. Stefan
Samstag, 22. November 2014, Don Bosco-Zimmer
Sunntigsfiir für unsere
Einschulungsklässler/
Innen, Erst- und Zweitklässler/Innen
KINDERBLOCK
Erster Adventssonntag, 30. November 2014, 10.30
Uhr, Don Bosco-Zimmer
Thema: ADVENT
Samichlausbesuche
Auch dieses Jahr organisiert Kolping Amriswil die
traditionellen ‚Samichlaus – Besuche‘.
Wir sind vom Freitag, 5. bis Sonntag, 7. Dezember
2014 für Sie unterwegs. Geniessen Sie mit ihrer Familie die vorweihnachtliche Zeit mit einem Besuch von
unserem Samichlaus und Schmutzli.
Anmeldung bei Coiffeur René, Bahnhofstrasse 17,
Amriswil, Tel 071 411 12 81,
E-Mail: rene.schaer.rs@gmail.com
Ihre Kolpingfamilie
Weihnachtschinderchile
MITTEILUNGEN
Gedanke, Wort & Gebet
Wachet auf, ruft uns die Stimme
Wacht auf aus eurer Sattheit
und spürt den Hunger nach mehr
als der Konsum euch bieten kann.
Wacht auf aus eurer Selbstgerechtigkeit
und merkt, dass ihr trotz eurer Klugheit
die letzte Wahrheit doch nicht kennt.
Wacht auf aus eurer Angst
Foto: Kolpingfamilie Amriswil
Samstag, 13. Dezember 2014, 09.30 Uhr, Evangelische Kirche
Woher der Brauch kommt, am Abend vor dem Nikolaustag die Schuhe vor die Tür zu stellen? Der Heilige
Nikolaus war ein Bischof, der im 11. Jahrhundert in der
Stadt Myra in der heutigen Türkei lebte. Er soll ein besonders gutherziger Mensch gewesen sein, der Menschen in Not geholfen hat. Armen schenkte er Lebensmittel und Geld. Legenden vom Nikolaus erzählen
davon, dass er Menschen geholfen haben soll, indem
er ihnen nachts heimlich Geld zukommen liess. Eine
Legende erzählt von den drei Schwestern, die nicht heiraten konnten, weil ihnen das Geld zur notwendigen
Aussteuer fehlte. Da warf der Heilige Nikolaus an einem Abend einen Beutel voll Geld durch ein offenes
Fenster. Die Not war beendet und die Mädchen konnten sich einen Mann fürs Leben suchen.
Daher kommt auch der Brauch, am Nikolaustag die
Schuhe vor die Tür zu stellen. Diese werden heute zwar
nicht mit Gold gefüllt, dafür aber mit allerlei Süssigkeiten und am nächsten Morgen von allen Kindern erwartet. Früher bekamen die Kinder auch nur am Nikolaustag Geschenke - zu Weihnachten wurde damals noch
nicht beschert. In den Niederlanden ist Nikolaus auch
heute noch der Geschenkbote.
Basteltipp: Nikolaus aus der Milchtüte
Material: Ein ausgewaschener Milchkarton, schwarzer
Filzstift, Schere, Plakatfarben, Heftklammermaschine, Alleskleber, weisse Watte, Dinge zum Füllen der Packung:
1. Den Tetrapack in der Mitte schräg durchschneiden,
so dass ein grosser Teil der Rückseite stehen bleibt.
2. Diese Hälfte wird mit roter Farbe angemalt. Aus dem
anderen Teil der Verpackung wird die Gesichtsform mit
spitzer Mütze und Hals ausgeschnitten. Zeichne sie vorher mit einem Filzstift auf den Karton.
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See S15
3. Als Gesicht wird die silberne Innenseite der Verpakkung genommen. Die Mütze wird rot bemalt und die
Krempe und der Bart mit Watte angeklebt.
4. Klebe den Kopf auf die Rückseite von innen in die
Packung. Mit der Klammermaschine kannst du den
Kopf noch zusätzlich an den halben Tetrapack heften.
5. Zum Schluss beklebst du den Bauch noch mit kleinen Watteflocken und füllst den Nikolaus mit kleinen
Geschenken, Nüssen und Gebäck.
Christian Badel, www.kikifax.com
In: Pfarrbriefservice.de
Mozart: Spatzenmesse zum Mitsingen
Auch dieses Jahr bietet der Kirchenchor
St. Stefan Gelegenheit, Sängern mit Chorerfahrung,
welche bereits die Spatzenmesse gesungen haben, am
2. Weihnachtstag (Stefanstag) mit dem Chor gemeinsam die Spatzenmesse zu singen: hierzu gibt es für die
Projektsänger am Samstag, 13. Dezember (morgens &
nachmittags) einen Intensivprobentag. Infos hierzu:
thomas.haubrich@kath-amriswil.ch
VERANSTALTUNGSKALENDER/
ANZEIGEN
Vortrag: ‚UGANDA-Abend‘ mit Andrea
Jäckle und Mara Lorandi
Samstag, 29. November 2014, 19.00 Uhr,
Kirche St. Stefan
Andrea Jäckle und Mara Lorandi besuchten mit anderen jungen Frauen aus unserem Pfarreigebiet das Emmaus-Center resp. Primary-School in Uganda. Sie unterrichteten und machten sich ein Bild vor Ort. Ihre
Erfahrungen möchten Sie mit diesem Vortrag (findet in
der Kirche statt) weitergeben. Anschliessend findet ein
kleiner Apéro im Unterkirchenbistro statt. Herzlich willkommen!
MITTEILUNGEN DER KIRCHENVORSTEHERSCHAFT
Sonntag, 16. November 2014, 15.00 Uhr
Evang. Kirchgemeindehaus Amriswil
Musik-Märchen mit Manuela Baumann,
und Schülern
Phantasievolle Märchen & Musik für Kinder ab
5 Jahren.
LITURGIE – SEELSORGE –
DIENSTE, GEISTLICHE
VERANSTALTUNGEN
Freitag, 12. Dezember 2014, 20.00 Uhr
Sonntag, 14. Dezember 2014, 17.00 Uhr
Evangelische Kirche Amriswil
Festkonzert Stadtharmonie Amriswil
Ausführende: Stadtharmonie Amriswil
Leitung: Reto Scherrer
Tag der Völker
Jeweils Eintritt frei, Kollekte
Sonntag, 16. November 2014, 10.30 Uhr
Gemeinsame Gottesdienstfeier der einzelnen Nationen,
musikalisch mitgestaltet vom Jugendchor Tricolore mit
anschliessendem ‚internationalen Apéro‘ im Pfarreisaal
Zischtigclub
Ökumenisches Taizé-Abendgebet
Jeweils dienstags, 18. November, 2. und 16. Dezember
2014, 14.00 Uhr, Kolping-Zimmer
Mittwoch, 19. November 2014, 19.30 Uhr,
Evangelische Kirche
Kolping-Gedenkfeier
Samstag, 22. November 2014, 18.00 Uhr
(Liturgische Mitgestaltung: Kolpingfamilie Amriswil)
Treffen für junge Leute ab der
Sekundarstufe… ‚Diskussionsabend‘
Freitag, 21. November 2014, 19.45 Uhr, Unterkirche
Voranzeige: Freitag, 12. Dezember 2014, 19.45 Uhr –
Jugendtreff mit Einstimmung auf Weihnachten. Infos
bei Stephanie Schildknecht, N 079 765 56 39
Bibelabend
Jeweils dienstags, 25. November und 9. Dezember
2014, 19.30 Uhr, Kolping-Zimmer
Frauengemeinschaft
St. Stefan Amriswil
Adventskranzsegnung
Freitag, 28. November 2014, 18.00 Uhr, Stefanshöfli
Frohes Alter: Adventsfeier
Erster Adventssonntag, 30. November 2014,
14.00 Uhr, Pfarreisaal
Kuchenspenden sind herzlich willkommen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit Agnes Diethlem, Tel. 071 411 35
92, auf.
Für unsere Firmkandidaten/Innen:
Firmblock 3 ‚Heiliger Geist – Firmung‘
3./4./5. Dezember 2014
Infos bei Stephanie Schildknecht, Tel. 071 414 14 21
Rorategottesdienste
Jeweils donnerstags, 4./11. und 18. Dezember 2014,
6.00 Uhr, Kirche St. Stefan
Im Anschluss sind alle Gottesdienstbesucher zum gemeinsamen ‚Zmorge‘, welches von unserer Frauengemeinschaft bereitet wird,
in den Pfarreisaal eingeladen.
S16 See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Traditionelles Adventskranzen, 25./26./27. November 2014, jeweils 14.00 bis 22.00 Uhr
Verkauf: Freitag, 28. November 2014, 18.00 Uhr bis
19.30 Uhr (Stefanshöfli)
Samstag, 29. November 2014, 10.00 Uhr bis
12.00 Uhr (vor unserer Kirche)
Gerne nehmen wir wieder Grünzweige & Naturmaterialien zum Binden entgegen (Depot: zeitnah beim
Stefanshöfli) – herzlichen Dank.
Der Verkaufserlös geht in diesem Jahr an die Stiftung
Kinderhilfe Sternschnuppe.
Fahrt zum Ulmer Weihnachtsmarkt
Dienstag, 2. Dezember 2014, 07.30 Uhr Abfahrt bei
unserer Kirche – Reise nach Ulm, Mitgliederpreis
CHF 35.00, Nichtmitglieder CHF 40.00
Anmeldung bis 15. November bei:
Gabriella Kronenberg, N 079 440 90 18
Pastoralraumplanung
Bischof Felix Gmür, Bischofsvikar Ruedi Heim und der
Pastoralverantwortliche Urs Brunner machten am
26./27. September 2014 einen Pastoralbesuch in den
Pfarreien Amriswil, Sommeri, Hagenwil und Romanshorn. Hauptgesprächsthema war der geplante Pastoralraum TG 4 mit den genannten 4 Pfarreien. Fazit nach
den Gesprächen mit Seelsorgenden und Kirchenvorsteherschaften:
Der ursprünglich geplante Pastoralraum mit den Pfarreien Amriswil, Hagenwil, Romanshorn und Sommeri
wird in dieser Form von der Bistumsleitung nicht mehr
weiterverfolgt. Die bischöfliche Delegation nahm die
Rückmeldungen aus den Gesprächen mit nach Solothurn. Dort wird das weitere (neue) Vorgehen im Ordinariat besprochen. Über die neue Regionalverantwortliche unserer Pfarreien, Frau Margrit Mühlebach, läuft
der weitere Austausch bzw. werden Vorschläge für eine
neue Form eines Pastoralraums oder von Pastoralräumen vorbereitet. Ob das dann in Form von 2 separaten
Pastoralräumen (Amriswil-Hagenwil-Sommeri einerseits und Romanshorn andererseits) sein wird, ist weiterhin offen.
Hans Diezi
Präsident Kirchenvorsteherschaft Amriswil
Geburtstagsgratulation
Nachträglich gratulierten wir herzlich Altpfarrer Ernst
Peterhans zu seinem 80. Geburtstag. Er feierte seinen
Jubeltag am 05. November 2014. Pfarrer Peterhans
war 40 Jahre in Amriswil als Seelsorger tätig.
Gottes Segen für die kommenden Jahre!
AUS DEN PFARREIBÜCHERN
Pralinenverkauf – Danke!
Wir danken ganz herzlich allen Käuferinnen und Käufern der Pfarreien Amriswil und Hagenwil, die uns Pralinen abgekauft haben. Wir durften einen Reinerlös von
Fr. 630.00 erzielen. Dieser Betrag kommt dem MissioOpfer für die philippinische Kirche zugute. Über Ihre
Grosszügigkeit freuten sich die Relischüler der
4. Klasse Hemmerswil/Kirchstrasse.
Josef Koch
Weitere Infos auf
www.kath-amriswil.ch
HAGENWIL
Pfarramt St. Johannes der Täufer: Hofwiesstr. 1, 8580 Hagenwil
T 071 411 34 57
Pfarradministrator: Pfr. Markus Degen, markus.degen@kath-hagenwil.ch
Sekretariat: Ruth Jäckle-Popp, pfarramt@kath-hagenwil.ch
GOTTESDIENSTE
MITTEILUNGEN
St. Johannes der Täufer
Dank fürs Kirchenopfer
Samstag/Sonntag, 15./16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
Opfer: Bistumsopfer
Samstag
17.00 Rosenkranz für die Armen
Seelen und Beichtgelegenheit
19.30 Heilige Messe
Jahrzeit: Paula und Pius Häcki-Henseler und
Bruder Franz Häcki
Paul und Mathilde Angehrn-Künzli
Sonntag
09.00 Heilige Messe
Montag, 17. November
08.00 Heilige Messe und Rosenkranz
Mittwoch, 19. November
18.30 Aussetzung und stille Anbetung
19.00 Heilige Messe
Donnerstag, 20. November
08.00 Heilige Messe
Freitag, 21. November
08.00 Heilige Messe
Samstag/Sonntag, 22./23. November
Hochfest Christkönig
Opfer: Kirchenrenovation
Samstag
17.00 Rosenkranz für die Armen Seelen
19.30 Heilige Messe
Sonntag
09.00 Heilige Messe
Montag, 24. November
08.00 Heilige Messe und Rosenkranz
Mittwoch, 26. November
18.30 Aussetzung und stille Anbetung
19.00 Schülermesse
Thema: Jesus ist (k)ein cooler König
19.45 Bibelabend im Pfarreisaal
Thema: Tod und ewiges Leben
Donnerstag, 27. November
08.00 Heilige Messe
Freitag, 28. November
08.00 Heilige Messe
Ein herzliches Vergelt’s Gott für die Kirchenopfer im Monat Oktober:
05.10.: 385 CHF
Priesterseminar St. Beat
12.10.: 410 CHF
CSI – Christen im Irak
19.10.: 400 CHF Missio Fribourg
26.10.: 485 CHF Studentenpatronat
427 CHF Kerzenopfer
Herzlichen Glückwunsch
Am 21. November feiert Herr Bruno Pedroni,
Räuchlisberg 36 und am 27. November Herr
Josef Würth, Schloss Str.7 den 75. Geburtstag. Zu diesem Fest gratulieren wir den Jubilaren ganz herzlich und wünschen ihnen für das
neue Lebensjahr alles Gute und Gottes
reichen Segen.
Die Heilige
Elisabeth
Elisabeth
wurde 1207
geboren. Von
ihren Eltern,
König Andreas
II. von Ungarn
und Gertrud
von Andechs,
erbt sie eine leidenschaftliche Veranlagung,
die sich aber, anders als bei den Eltern, nicht
in Gewalttaten, sondern – unter dem Einfluss
des Evangeliums – in einer radikalen Christus
und Nächstenliebe auswirkt. Im Alter von vier
Jahren kommt sie auf die Wartburg bei Eisenach, wo sie mit dem Erben des thüringischen
Landgrafenhauses zusammen erzogen wird.
Mit 14 Jahren heiratet sie den Landgrafen
Ludwig IV. Die Wartburg ist zu dieser Zeit ein
Schauplatz verschwenderischen Lebens.
Doch das Herz der heiligen Elisabeth gehörte
ganz den Armen. Sie konnte es nicht ertragen, auf der Wartburg in Saus und Braus zu
leben, während im Land ringsum sehr viele
Menschen Hunger leiden mussten. Darum
stieg sie täglich von der Wartburg hinab zu
den Scharen der Bettler und teilte mit milder
Hand aus, was sie zum Leben brauchten. Der
Ruf ihrer Barmherzigkeit und Milde verbreitet
sich im ganzen Land.
Landgraf Ludwig liess seine Frau zunächst gewähren. Doch sah er es nicht gerne, dass Elisabeth in eigener Person zu armen und verkommenen Leuten ging und sogar die
Berührung mit den Kranken nicht scheute. Als
er sie wieder einmal mit ihrem Gabenkorb auf
dem Weg von den Burg traf, hielt er sein Pferd
an und fragte sie: Was hast du da in deinem
Korb?» Elisabeth wollte ihren Gemahl nicht
betrüben und doch auch ihre Christenpflicht
nicht versäumen. In ihrer Not stammelte sie
verwirrt: «Es sind Rosen, Herr…» Da riss der
Landgraf zornig die Decke vom Korb. Sein
Grimm verwandelte sich in Staunen und Bestürzung. Der Korb der Landgräfin Elisabeth
war voller Rosen. Von diesem Tag an liess
Landgraf Ludwig seine Frau schalten und walten, wie ihr liebevolles Herz es ihr eingab.
Ihre kurze glückliche Ehe, in der sie drei Kindern das Leben schenkt, endet 1227, als ihr
Mann als Kreuzfahrer in Otranto (Süditalien)
an einer Seuche stirbt. Nun verlässt Elisabeth
die Wartburg und zieht sich nach Marburg zurück. Hier gehört ihr zwar das Schloss als Witwensitz, sie aber gründet im Tal ihr drittes
Hospital, in dem sie, unterstützt von den Franziskanern, selbst die Kranken pflegt. Frei
geworden von fürstlichen und familiären Bindungen, lebt und wirkt sie hier als Mutter der
Armen und Kranken. Dabei entwickelt sie eine
ungewöhnliche Heiterkeit, die zeigt, dass ihr
aufreibender Dienst an den Aussätzigen nicht
Ausdruck einer verkrampften Selbstlosigkeit,
sondern Folge einer engen und persönlichen
Beziehung zu Jesus Christus ist. Ihn selbst
sieht sie in den Geringsten seiner Schwestern
und Brüder. Aus dem Glauben an ihn erfährt
sie die Kraft zur Nachfolge, wohin ER sie ruft
und führt. Am 17. November 1231 stirbt sie
und wird am 27. Mai 1235 heiliggesprochen.
Schülermesse
Am letzten Sonntag im Kirchenjahr feiern wir
das Hochfest Christkönig. Bevor wir mit dem
Advent ein neues Kirchenjahr beginnen, wird
uns Jesus vorgestellt als König des Himmels
und der Erde, der einst alles vollenden wird.
Warum dieser König wirklich cool und doch
auch überhaupt nicht cool ist, darüber wollen
wir in der Schülermesse am 26. November
um 19 Uhr nachdenken.
Herzliche Einladung an alle Familien!
Bibelabend
Was kommt nach dem Tod?
Nach dem Tod kommen die Rechnungen für
Sarg, Begräbnis und Grab.
Was kommt nach dem Tod?
Nach dem Tod kommen die Wohnungssucher
und fragen, ob die Wohnung erhältlich ist.
Was kommt nach dem Tod?
Nach dem Tod kommen die Grabsteingeschäfte und bewerben sich um den Auftrag.
Was kommt nach dem Tod?
Nach dem Tod kommt die Lebensversicherung
und zahlt die Versicherungssumme.
Was kommt nach dem Tod?
(Kurt Marti)
Was kommt nach dem Tod? Mit dieser Frage
werden wir uns beim letzten Bibelabend im
Jahr 2014 am 26. November um 19.45 Uhr
im Pfarreisaal beschäftigen. Welche Antworten kann uns die Bibel auf diese existenzielle
Frage unseres Lebens geben? Alle Interessierten sind ganz herzlich eingeladen!
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See S17
SOMMERI
Pfarramt St. Mauritius: Hefenhoferstrasse 2, 8580 Sommeri
Pfarrer Joachim Schlich, T 071 411 37 75
Sekretariat: Helen Hess, T 071 411 19 17, sekretariat@kath-sommeri.ch
Bürozeiten: Mittwoch 13.45 bis 16.15 Uhr, Freitag 08.15 bis 11.15 Uhr
GOTTESDIENSTE
MITTEILUNGEN
St. Mauritius
Beichtgelegenheit
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
Herz-Jesu-Freitag, 5. Dezember von 18.30 bis
19.00 Uhr und jederzeit auf Anfrage. Das
Beichtzentrum Bernrain steht allen von Montag bis Samstag von 8.00 – 11.30 Uhr offen.
Kollekte: Diözesanes Kirchenopfer
Samstag
17.00 Rosenkranzgebet
Sonntag
09.00 Eucharistiefeier (Pfr. Jehle)
Montag, 17. November
Hl. Gertrud v. Helfta
17.00 Rosenkranzgebet für die Kranken und
Verstorbenen in unserer Pfarrei
Dienstag, 18. November - Weihetag der
Basiliken St. Peter u. St. Paul zu Rom
19.15 Eucharistiefeier (Pfr. Muntwyler)
Jahrzeit für Tildi Kappeler-Kessler, Engishofen
Mittwoch, 19. November
Hl. Elisabeth v. Thüringen
16.15 Wortgottesdienst in der Bildungsstätte
Team Bildungsstätte
Frauen- und Müttergemeinschaft
Rosenkranzgebet jeden 1. Dienstag im Monat
nach der Abendmesse.
30. Nov. Adventsfeier im Pfarrsäli
Abwesenheit Pfarrer Joachim
Nach einem einwöchigen Spitalaufenthalt ist
Pfarrer Joachim nun in der Reha.
Wir wünschen ihm gute Besserung und hoffen, dass er bald wieder in unserer Pfarrei die
Hl. Messe feiern kann.
Taufe
Am 26. Oktober empfing Dominik Michael
Kogler das Sakrament der Taufe.
Wir wünschen der ganzen Familie Gottes Segen
und viel Freude auf dem Weg des Glaubens.
Verstorbene
Freitag, 21. November – Gedenktag
Unserer Lieben Frau in Jerusalem
KEINE Eucharistiefeier !!!
Sonntag, 23. November
Christkönigssonntag
(letzter Sonntag im Jahreskreis)
Aus unserer Pfarrei heimgegangen ist am 31.
Oktober:
Nguyen Huu Trung, wohnhaft gewesen an der
Hefenhoferstr. 6, Sommeri.
Alle Wege haben ein Ende, ein frühes oder
spätes Ziel. Drum falt‘ im tiefsten Schmerz
die Hände und sprich in Demut: Wie Gott will.
Kollekte: Stiftung Kath. Kinder- u. Jugendhilfe
Samstag, Hl. Cäcilia
17.00 Rosenkranzgebet
Sonntag
09.00 Festliche Eucharistiefeier zum Christkönigssonntag (Pfarrer Muntwyler)
Mitwirkung des Musikvereins Sommeri
Montag, 24. November
Hl. Andreas Dung-Lac u. Gefährten
17.00 Rosenkranzgebet für die Kranken und
Verstorbenen in unserer Pfarrei
Dienstag, 25. November
Hl. Katharina v. Alexandrien
19.15 Eucharistiefeier (Pfr. Muntwyler)
Freitag, 28. November
19.15 Eucharistiefeier (Pfr. Degen)
Jahrzeit für Edwin Oswald, Zürich,
Maria Oswald-Lutz,Sommeri
S18 See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Christkönigsfest
Am Sonntag, 23. November um 9.00 Uhr feiern wir gemeinsam das Christkönigsfest. Ein
herzliches Vergelt’s Gott dem Musikverein
Sommeri und dessen Dirigenten für die musikalische Bereicherung der Eucharistiefeier !
Herzliche Glückwünsche
Wir gratulieren:
Frau Clementine Flury, Sommeri
Zum 82. Geburtstag am 23. November
Viele frohe Stunden, Gesundheit und Gottes
Segen für die Zukunft.
Sakrament der Priesterweihe
Aus dem kleinen Familienkatechismus:
Das Weihesakrament
Kein Mensch kann Brot und Wein in den Leib
und das Blut von Jesus Christus verwandeln,
ohne dass Jesus Christus selbst ihm dazu die
Vollmacht gegeben hat. Kein Mensch kann zu
einem anderen sagen: «Ich spreche dich los
von deinen Sünden», wenn er nicht von Gott
dazu bevollmächtigt ist. Denn Sünden vergeben kann nur Gott (vgl. Lk 5, 21). Durch das
Weihesakrament erhält der Priester diese Vollmachten. Was einer in der Kirche tun darf,
das hängt nicht in erster Linie von seinen Begabungen und seiner Ausbildung ab, sondern
von seiner Berufung, von seiner Weihe und
von seiner Sendung.
Die Berufung und der Dienst der Apostel
Aus seinen Jüngern hat Jesus zwölf Apostel
berufen (vgl. Lk 6, 13). Er wollte sie bei sich
haben, damit sie seine Botschaft gut verstehen lernten. Er bat seinen Vater in seinem
grossen Abschiedsgebet um ihre Heiligung
(Joh 17,17) und er gab ihnen den Heiligen
Geist (Joh 20, 22; Apg 2,4). Er hat ihnen besondere Aufgaben übertragen: Sie sollen das
Reich Gottes verkünden, indem sie predigen.
Die Menschen, die glauben, sollen sie taufen.
Wer seine bösen Taten bereut, dem sollen sie
die Sünden vergeben. Vor allem aber sollen
sie mit den Gläubigen die Eucharistie feiern.
So haben die Apostel Glaubensgemeinschaften gegründet und auch geleitet. Sie haben
diesen Auftrag Jesu weitergegeben, indem sie
anderen die Hände auflegten und sie so zu
priesterlichen Leitern und Dienern der Gemeinden machten.
Erster Advent
Am Sonntag, 30. November dürfen die Adventskränze und –gestecke beim Seitenaltar
hingelegt werden. Während der Eucharistiefeier werden sie gesegnet.
Kirchenführung mit den Erstkommunikanten am 19. November
Von 14.00 – 16.00 Uhr wird Adelheid Jäckle
mit den Erstkommunikanten eine Kirchenführung machen.
Liebe Erstkommunikanten, wir freuen uns
über Euer Dabeisein !
Die Kirche beruft sie in ihr Amt und befähigt
sie zu ihrem Dienst durch das Sakrament der
Weihe – zum Diakon, zum Priester und zum
Bischof.
VORANZEIGEN
1. Adventssonntag, 30. Nov., 09.00 Uhr
Eucharistiefeier mit Segnung der Adventskränze und –gestecke.
Minihöck
Samstag, 6. Dezember, 17.00 Uhr
St. Nikolaus besucht uns in der Kirche
Am Mittwoch, 19. November treffen sich die
Ministranten im Pfarreisaal.
Neu kommen sie erst von 19.00 Uhr bis
20.00 Uhr zusammen.
Seniorenadvent
Mittwoch, 10. Dezember in der Bildungsstätte
BISCHOFSZELL · SITTERDORF · ST. PELAGIBERG
www.ssv-bischofszell.kath-tg.ch
Pfarrer: Christoph Baumgartner
Schottengasse 2, 9220 Bischofszell, T 071 422 23 01, F 071 422 16 56
christoph.baumgartner@katholischbischofszell.ch
Kaplan: Max Mündle, Alte Hauptwilerstrasse 2, 9220 Bischofszell
T 071 422 66 58, F 071 422 73 08
Pastoralassistent in Ausbildung: Niklaus Hofer, Schottengasse 2
9220 Bischofszell, T 071 420 97 67, niklaus.hofer@katholischbischofszell.ch
Religionspädagoge: Ralf Wagner, Schottengasse 4
9220 Bischofszell, T 071 422 45 68, ralf.wagner@katholischbischofszell.ch
GOTTESDIENSTE
BISCHOFSZELL St. Pelagius
HAUPTWIL St. Antonius
SITTERDORF St. Maria
ST. PELAGIBERG Maria Geburt
33. Sonntag im Jahreskreis
Samstag, 15. November
Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs
17.15 Eucharistiefeier in SITTERDORF
(Max Mündle). Mitwirkung Bläsergruppe
Familie Ziegler.
3. Gedächtnis für Martin Germann-Münger,
Sitterdorf
Jahrzeit für Franz und Hilda von BürenZumstein, Oberegg
Anton Hofstetter-Dutli, Niederhelfenschwil
Walter Krattiger-Würth, Bischofszell
19.00 Eucharistiefeier in ST. PELAGIBERG
(Max Mündle)
Jahrzeit für Willi Eicher, Hasum
Sonntag, 16. November
Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs
08.45 Eucharistiefeier in HAUPTWIL
(Pfr. Christoph Baumgartner)
10.15 Eucharistiefeier in BISCHOFSZELL
(Pfr. Christoph Baumgartner)
2. Gedächtnis für Anna Sauter
3. Gedächtnis für Maria Theresia
Rickenbacher-Thurnes
Jahrzeit für Rosa Dörig-Wüst, Anna und Paul
Mebold-Jud, Agatha Jud
Montag, 17. November
16.00 Rosenkranz in BISCHOFSZELL
Dienstag, 18. November
Sekretariat Bischofszell St. Pelagius: Marlies Fässler, Schottengasse 2
9220 Bischofszell, T 071 422 15 80, F 071 422 16 56
pfarramt@katholischbischofszell.ch
Bürozeiten: Montag bis Freitag 09.00 bis 11.00 Uhr
Sekretariat Sitterdorf St. Maria, Kontaktperson: Annamarie Zeberli, Bahnweg 32,
8589 Sitterdorf, T 071 422 51 79, F 071 422 82 00, kathpfarramt.sitterdorf@sunrise.ch
Sekretariat St. Pelagiberg Maria Geburt, Bezugsperson: Silvia Hinder
Thürlewang, 9225 St. Pelagiberg, T 071 433 19 23, hinderch@bluewin.ch
Bürozeiten: Montag 10.00 bis 11.00 Uhr
Mesmer Bischofszell: Josef Mittelholzer, Schweizerholzstrasse 4,
9220 Bischofszell, N 079 453 82 56
Freitag, 21. November
08.30 Rosenkranz in BISCHOFSZELL
09.00 Eucharistiefeier in BISCHOFSZELL
16.30 Chrabbelfiir in BISCHOFSZELL, Stiftsamtei
Christkönigssonntag
Samstag, 22. November
Kollekte für die Stiftung Kath. Kinder- und
Jugendhilfe
17.15 Eucharistiefeier mit Ministrantenaufnahme in SITTERDORF (Pfr. Christoph
Baumgartner)
Jahrzeit für Pfr. Alfons Schönenberger und
Pfr. Gregor Lüthi
18.00 Italienergottesdienst in BISCHOFSZELL,
St. Pelagiuskirche
19.00 Eucharistiefeier mit Ministrantenaufnahme in ST. PELAGIBERG
(Pfr. Christoph Baumgarnter)
Sonntag, 23. November
Kollekte für die Stiftung Kath. Kinder- und
Jugendhilfe
08.45 Familiengottesdienst mit Ministrantenaufnahme in HAUPTWIL (Pfr. Christoph
Baumgarnter)
10.15 Chrabbelfiir in SITTERDORF, Unterrichtszimmer
10.15 Familiengottesdienst mit Ministrantenaufnahme in BISCHOFSZELL (Pfr. Christoph Baumgartner)
Jahrzeit für Pfarrer Karl Breitenmoser, Lina
Stähli-Stoop
10.30 Portugiesengottesdienst in
BISCHOFSZELL, Michaelskapelle
Montag, 24. November
16.00 Rosenkranz in BISCHOFSZELL
Dienstag, 25. November
Priesterbruderschaft St. Petrus,
St. Pelagiberg
Gottesdienste nach dem alten,
überlieferten, römischen Ritus
Sonntagsgottesdienste
07.00 Hl. Messe
Beichtgelegenheit ab 6.30 Uhr
09.30 Hl. Messe
Beichtgelegenheit ab 9.00 Uhr
19.00 Hl. Messe
Beichtgelegenheit ab 18.30 Uhr
Hl. Messen während der Woche:
Montag:
19.30, Hl. Messe
Dienstag:
08.00, Hl. Messe
Mittwoch:
19.15, Hl. Messe
Donnerstag: 19.30, Hl. Messe, (1. & 2.Do.)
08.00, Hl. Messe, (3. & 4.Do.)
Freitag:
19.30, Hl. Messe
Samstag:
08.00, Hl. Messe, (1. Sa. 20.30)
Sühnenacht immer am 1. Samstag im Monat
um 20.30 Uhr
Freitag, 21. November für Beda Küng, Wil, Anton Grob, Kurhaus, Josy Grob Küng, Kirchberg
Donnerstag, 27. November
10.00 Eucharistiefeier im Bürgerhof,
BISCHOFSZELL
10.30 Wortgottesfeier im Alters- und Pflegeheim Sattelbogen, BISCHOFSZELL
17.00 Rosenkranz in SITTERDORF für Erna
Gerber-Mannhart, Zihlschlacht und
Martin Germann-Münger, Sitterdorf
Jahrzeit für Rolf Rütimann, Bischofszell,
Max Stebler-Michel, Bischofszell
Louise und Karl Wiggenhauser-Wismer,
Bischofszell
Jahrzeit:
Mittwoch, 19. November
Donnerstag, 20. November
Kollekte für die Universität Freiburg
08.45 Eucharistiefeier in HAUPTWIL
(Max Mündle)
10.15 Eucharistiefeier in BISCHOFSZELL
(Max Mündle)
Mittwoch, 26. November
09.00 Eucharistiefeier in SITTERDORF
Gedächtnis für Margrit Rudolf-Epper, Hauptwil, gestiftet von der Frauengemeinschaft
Jahrzeit für Johann Höltschi, Schweizershaus
Sonntag, 30. November
09.00 Eucharistiefeier in SITTERDORF
08.30 Rosenkranz in BISCHOFSZELL
09.00 Eucharistiefeier in BISCHOFSZELL
08.30 Rosenkranz in BISCHOFSZELL
09.00 Eucharistiefeier mit der Frauengemeinschaft in BISCHOFSZELL
19.00 Eucharistiefeier in ST. PELAGIBERG
(Pfr. Christoph Baumgartner)
10.00 Eucharistiefeier im Altersheim Schloss,
HAUPTWIL
17.00 Rosenkranz in SITTERDORF
Freitag, 28. November
08.30 Rosenkranz in BISCHOFSZELL
09.00 Eucharistiefeier in BISCHOFSZELL
Gebetsanliegen der Schweizer Bischofskonferenz für den November 2014
Die Gedächtnisfeier der verstorbenen Gläubigen lädt uns ein, an jene zu denken, die uns
vorausgegangen sind und ihrem Beispiel zu
folgen. Unser Gebet möge uns auf das ewige
Leben ausrichten.
1. Adventssonntag
Samstag, 29. November
Kollekte für die Universität Freiburg
17.15 Eucharistiefeier in SITTERDORF
(Pfr. Christoph Baumgartner)
Jahrzeit für Domenico Giancola-Schelling,
Sitterdorf
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See S19
MITTEILUNGEN
SEELSORGEVERBAND
Pastoralraum TG 7
Seit etwas mehr als einem Jahr sind verschiedene Mitchristen/Mitchristinnen der Pfarreien
Bischofszell-Hauptwil, Sitterdorf und St. Pelagiberg mit der Vorbereitung zur Errichtung unseres Pastoralraumes TG 7 beschäftigt. Immer wieder fanden Sitzungen mit
Diskussionen statt. Ein Dossier wurde verfasst und bei den Bistumsverantwortlichen
zur Prüfung und Genehmigung eingereicht.
Ferner fanden Informationsveranstaltungen
für Gemeindeglieder und Vereinsverantwortliche statt. In den Gottesdiensten wurden je
nach dem weitere Informationen mitgeteilt. Im
Pfarreiblatt, das sie jetzt vor sich haben,
konnte man Artikel in Zusammenhang mit
dem zukünftigen Pastoralraum lesen. Nun
also wird unser Pastoralraum am kommenden
2. Adventssonntag, 7. Dezember offiziell errichtet. Schon heute heissen wir zu diesem Festanlass unseren geschätzten Diözesanbischof
Mgr Dr. Felix Gmür herzlich in unserer Mitte
willkommen. Wir laden ebenso bereits heute
alle Glaubensgeschwister zu diesem besonderen Ereignis ein. Bitte reservieren sie sich
dieses Datum und feiern sie mit uns! Vorgesehen ist ein Festgottesdienst und anschliessend ein gemeinsames Mittagessen in der
Bitzihalle. Wer gerne einen Beitrag zum Fest
«leisten» möchte, kann vielleicht eine Überraschung zum Dessertbuffet (Kuchen, Creme,
Mousse, usw.) «kreieren». Weitere Informationen folgen: im Pfarreiblatt und durch die Verkündigungen in der Kirche.
Neues Logo gesucht
• Wer kennt sie nicht, die unverwechselbaren
Markenzeichen von Appel (angebissener
Apfel), Coca Cola (schwungvollen Schriftzug), Migros (das grosse orange M) usw.
• Wer kennt das Erscheinungsbild unseres
neu entstehenden Pastoralraums?
• Was, sie kennen es nicht? Können sie auch
nicht, es gibt noch keines!
• Wir laden alle kreativen Köpfe ein, ein Logo
zu entwerfen.
• Wie gross soll es sein? Breite: 3.0 cm
Höhe: 2.4 cm (Briefmarkengrösse, Schablonen können im Pfarreisekretariat Bischofszell bezogen werden).
• Wann ist der Abgabetermin? 29. Dezember
2014, Pfarreisekretariat Bischofszell.
• Wann findet die Ausstellung statt? 4.–18.
Januar 2015 in der St. Pelagiuskirche in
Bischofszell.
Wir freuen uns auf die verschiedensten
Vorschläge.
Die Arbeitsgruppe LOS
Ausserschulische Jugendarbeit
Nacht in der Kirche
In der Nacht vom 29. auf den 30. November
bietet Ralf Wagner einen Kirchenbesuch der
besonderen Art für Jugendliche ab der ersten
Oberstufe an.
Von 21.00 – 6.00 Uhr werden die Jugendlichen den Kirchenraum einmal anders erleben. Dafür bietet unser Religionspädagoge
S20 See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
ein spannendes Programm aus Wissen, Spiritualität, Spiel und Platz für Diskussionen an.
Mitnehmen sollten die Jugendlichen den
Schlafsack, ein Mätteli, sowie etwas zu Essen
für eine Teilete. Für Getränke ist gesorgt.
Wir bitten um Anmeldung bis zum 21. November 2014 direkt bei Ralf Wagner (Teilnehmerzahl ist beschränkt)
aus der Pfarrei St. Pelagiberg:
Miriam Rutz
Liebe demissioniernde Minis, ihr habt euren
Dienst über etliche Jahre treu und gut ausgeübt. Dafür danken wir euch herzlich. Unsere
besten Wünsche mögen euch auf dem weiteren Lebensweg begleiten. Alles Liebe und
Gute!
Chrabbelfiir
Komm mit uns auf die Suche, wir wollen herausfinden
was Katharina gut kann.
In der Chrabbelfiir hören wir
eine Geschichte zu unseren
Stärken. Wir laden alle Vorschulkinder und ihre Eltern
oder Grosseltern ein, mit uns zu feiern:
• Freitag, 21. November, 16.30 Uhr,
Stiftsamtei Bischofszell
• Sonntag, 23. November, 10.15 Uhr,
Untizimmer Sitterdorf
Minis – lebendige Bausteine der kirchlichen Gemeinschaft
Wie jede Kirche aus vielen Steinen zusammengefügt ist, so braucht jede kirchliche Gemeinschaft auch lebendige Bausteine. Solche
sind unsere Ministranten/Ministrantinnen
(Minis) in den Pfarreien unseres Seelsorgeverbandes. Die Minis dienen an den Sonn-/Feiertagen und Festtagen am Altar und feiern mit
der Gemeinde. Sie machen den Gottesdienst
mit ihren Kerzen, mit dem Weihrauch an Festtagen, den Glöckchen und ihren besonderen
Kleidern zu etwas Feierlichem. Jedes Jahr –
am Christkönigssonntag dürfen wir uns als
Pfarreiangehörige freuen, dass sich eine Anzahl Mädchen und Knaben als Minis in den
besonderen Dienst der Kirche stellen. Ja, wir
freuen uns, dass wir am Samstag/Sonntag,
den 22./23. November folgende diesjährige
Erstkommunionkinder neu in die Ministrantenschar aufnehmen können.
Aus Bischofszell-Hauptwil:
Elisa Cavaliere – Chiara Currà – Nadine Eigenmann – Elena Germann - Ann-Cathrin Pasche –
Juliana Ribeiro Pinto de Carvalho – Daniel
Windlin
Aus St. Pelagiberg:
Pascale Hinder – Melanie Schweizer
Wir heissen die neuen Minis in unseren Scharen des Seelsorgeverbandes herzlich willkommen und freuen uns, dass sie fortan mit den
weiteren Minikollegen/Minikolleginnen den
wertvollen Dienst am Altar ausüben. Nicht
zuletzt danken wir den Eltern für die Bereitschaft, dass ihre Kinder diese sinnvolle
Aufgabe übernehmen dürfen.
Nebst der Neuaufnahme der Minis innerhalb
des Gottesdienstes vom Christkönigssonntag
werden in derselben Feier jeweils jene Minis
verabschiedet, die den Dienst beenden möchten. Es sind dies aus der Pfarrei BischofszellHauptwil:
Sven Büeler – Bettina Eicher – Jacqueline
Eicher – Stefanie Eigenmann – Angelica Fitz –
Julia Good – André und David Santos – Tabea
Zaugg – Pascal Zwick
Alle Jahre wieder oder eben auch
nicht…
In den vergangenen Jahren führten wir jeweils
im Seelsorgeverband eine Advents-/Weihnachtsaktion zugunsten notleidender Menschen oder einer wohltätigen Institution
durch. Kürzlich diskutieren wir im Seelsorgeteam darüber, wer oder was wir mit ihnen in
der kommenden Zeit unterstützen könnten.
Wir beschlossen trotz der vielfältigen Not auf
unserer Erde dieses Jahr keine Aktion zu starten und kein neues, zusätzliches Projekt zu
lancieren. Unsere Begründung: Wir finden gerade in dieser vorweihnachtlichen Zeit und
darüber hinaus, wird überall für gute Zwecke
Geld, Lebensmittel, Spielsachen, usw. gesammelt. Das ist sicherlich eine edle Art und dennoch manchmal des «Guten» zu viel. Verstehen sie uns recht: Man(n), Frau, Kinder,
Jugendliche, Kirche, Schule und Staat sollen
nicht müde werden Gutes zu tun. Wir als Seelsorgende laden sie liebe Mitchristen/Mitchristinnen ihr Gutsein jenen Menschen und Institutionen zu Gute kommen zu lassen, die sie
persönlich ansprechen. Als Seelsorgende
sind wir ihnen aber auch von Herzen dankbar,
wenn sie wie bis anhin unsere Kollekten in
der Weihnachtszeit für das Kinderspital Bethlehem und unsere Sternsingeraktion unterstützen. Und wer dennoch etwas für Menschen in Not vor Ort spenden möchte, darf
dies natürlich auch machen. Werfen sie einfach ihr Couvert in den Briefkasten des Pfarrhofes und ihre Spende wird weitergeleitet. Wir
wollen mit dem Entscheid des Seelsorgeteam
niemanden ärgern oder kränken. Vielleicht haben sie ja dieselben Gedanken betreffend der
Advents-/Weihnachtsaktionen wie wir. Danke
für ihr Verständnis!
Ein Gedanke zur vergangenen ausserordentlichen Bischofssynode in Rom
Bekanntlich fand im Oktober eine ausserordentliche Bischofssynode unter dem Vorsitz
von Papst Franziskus in Rom statt. Es wurden
Gespräche, Beratungen, Diskussionen über
die Themenkreise Familie, Ehe und Sexualität
mit 190 Bischöfen und 60 weiteren Teilnehmern geführt. Es war zweifelsohne die turbulenteste Bischofssynode seit deren Gründung
vor 49 Jahren. Das Schlussdokument kam bei
den Bischöfen und den Angehörigen der römisch-katholischen Weltkirche entweder positiv oder negativ an. Papst Franziskus versprach den an der Synode teilnehmenden
Bischöfen und uns seinen Glaubensgeschwistern im Herbst 2015 die Gespräche in Rom
fortzusetzen und nach Lösungen zu suchen
und zu ringen. Die Frage stellt sich, wie wir als
Kirche, als getaufte und gefirmte Christen mit
solchen Situationen umgehen. Dazu ein Gedanke von mir, der mir für die stattgefundene
Synode, deren Fortsetzung für jede kirchliche
Situation in Gemeinschaft und persönlich aktuell bleibt. In Petrus und Paulus wird die Kirche im Ablauf ihrer Geschichte sichtbar. Dem
Petrus war von seinem Auftrag her das Bewahren, das Einheitsstiftende und, damit verbunden, die Ordnung ein Hauptanliegen. Paulus aber war der Vorwärtsdrängende, der
Mann der Initiativen, der Verfechter der christlichen Freiheit und Weite. In der Kirche
braucht es diese beiden legitimen und notwendigen Elemente…
Zwischen diesen beiden notwendigen Tendenzen kann es Spannungen und Konflikte geben. Es gab sie zwischen Petrus und Paulus.
Es gab sie immer im Laufe der Kirchengeschichte. Entscheidend jedoch ist, dass man
in der Kirche mit diesen notwendigen Spannungen leben kann und leben will, dass man
Spannungen und Konflikte austragen kann
und will.
Wie ein Petrus und Paulus das bewältigten,
darin sind sie uns überzeitlich gültige Wegweiser und Vorbilder. Was die Beiden im tiefsten
vereinte, war ihre gleiche Liebe zu Christus
und seiner Kirche, wie zu ihren Glaubensgeschwistern. Auf diese wirkliche Liebe zu Christus, zu seiner Kirche und zu den Glaubensgeschwistern, auf das kommt es auch bei
jedem Mitchristen und jeder Mitchristin an.
VORANZEIGEN
Rorate
04. Dezember, 06.00 Uhr, Bischofszell
05. Dezember, 06.00 Uhr, St. Pelagiberg
10. Dezember, 07.00 Uhr, Bischofszell, FG
11. Dezember, 06.00 Uhr, Sitterdorf
12. Dezember, 06.00 Uhr, Hauptwil
14. Dezember, 07.30 Uhr, Bischofszell
Versöhnungsfeier
14. Dezember, 17.00 Uhr
Meldungen – forumKirche
Das nächste Pfarreiblatt Nr. 23 beinhaltet die
Zeit vom 30. November bis 13. Dezember.
Eingabetermin ist Montag, 17. November.
BISCHOFSZELL
HAUPTWIL
• FG Strickgruppe
Am Dienstag, 18. November um 14.00 Uhr,
treffen wir uns zum Strick- und Jassnachmittag in der Stiftsamtei.
• FG Gottesdienst
Am Mittwoch, 19. November um 9 Uhr, ist der
Gottesdienst der Frauengemeinschaft. Anschliessend sind alle herzlich in die Stiftsamtei eingeladen zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Gipfeli.
• FG Treff
Programmänderungen
Infolge Terminkollision konnten wir die Jassmeisterschaft im Oktober nicht durchführen.
Wir holen sie deshalb am 19. November um
19.30 Uhr nach. Wir treffen uns wie immer in
der Stiftsamtei.
Als Jahresabschluss treffen wir uns dann am
10. Dezember zum Pizzaessen. Nähere Angaben folgen im nächsten Forum.
«mitenand» dä Samichlaus tröffe
Schon bald ist es soweit und der Samichlaus
kommt wieder. Am schönsten ist es doch,
wenn man ihn im Wald trifft. Ein kurzer Spaziergang voller Vorfreude und Aufregung bis
man dann endlich auf den rotgekleideten und
weissbärtigen Mann trifft. Vielleicht ist er ja
sogar in Begleitung von seinem Gehilfen
Schmutzli, der den schweren Sack trägt.
Dann sich trauen das gelernte Sprüchli aufzusagen vor dem Chlaus und dafür etwas Feines
zubekommen, ist für die Kleinen jährlich ein
Erlebnis. Wir vom «mitenand»-Grüppli haben
schon Kontakt mit dem Samichlaus aufgenommen, damit er dann auch sicher Zeit hat
für unsere Kinder. Wir freuen uns über viele
Kinder mit Eltern oder Grosseltern, Gottis
etc., die mit uns den Chlaus begrüssen und
bei warmen Getränken und Kuchen zusammensitzen.
• Wir treffen den Samichlaus am 6. Dezember ab ca. 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr in der
Bürgerhütte Halden. Der Weg ist ab Restaurant Schäfli gekennzeichnet!
• Anmelden könnt ihr Euch bei Nadine Lüthi
via Email: na.sv@bluewin.ch oder Tel. 071
920 06 94 bis spätestens am 22. November
(die Teilnehmerzahl ist beschränkt).
• Kuchen- & Getränkeverkauf
Es freut sich das mitenand-Team
Musikschule mit fröhlichem Familienkonzert im Advent
Am Samstag, dem 29. November findet in der
kath. Kirche St. Pelagius in Bischofszell ein
fröhliches Weihnachtskonzert für die ganze
Familie statt.
Die Jugendmusikschule hat dafür zwei grosse
Adventsensembles mit vielen Musikschülern
gebildet. Unter der Leitung von Elisabeth Giger und Anselm Wagner freuen sie sich bereits jetzt, mit bekannten Weihnachtsliedern
das Publikum auf die besinnliche Zeit einzustimmen. Das Querflötentrio, das Streicherensemble mit einem jungen Violinsolisten, die
Akkordeonisten und auch Harfen sind dabei.
Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches
Konzert mit vielen musizierenden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, bei dem auch
mitgesungen werden darf.
Die Jugendmusikschule Bischofszell und
Umgebung freut sich auf Ihren Besuch.
Eintritt frei – Dauer ca. 50 Min.
Verena Weber, Schulleitung JMSB
KAB / Adventsmarkt
Auch in diesem Jahr werden die KAB und die
Strickstube am Adventsmarkt vom 28. – 29.
November mit zwei Ständen präsent sein. Der
Erlös des Verkaufs geht an das Hilfswerk
«Brücke-Le Pont» und zwar an das Projekt der
KAB Thurgau: «Palimé» in Togo. Dieses unterstützt lokale Pflanzer und Hersteller von rotem
Palmöl, sich zu organisieren und ihr Produkt
auf dem Markt erfolgreich zu verkaufen. Denn
das traditionell hergestellte rote Palmöl enthält wertvolle Nährstoffe, ganz im Gegensatz
zum industriell hergestellten Palmöl, das die
Weltmärkte überschwemmt. Reich an Provitamin A wirkt es präventiv gegen Nachtblindheit, unter der in Afrika viele Menschen leiden.
Herstellen von Kränzen und Gestecken
Interessierte sind herzlich eingeladen zum
Mithelfen. Wir sind zu folgenden Zeiten in der
Stiftsamtei im ersten Stock:
• Kranzen:
Samstag, 22. November, 9.00 – 17.00 Uhr,
einfaches Mittagessen.
Montag, 24. November, 9.00 – 11.00 Uhr
und 14.00 – 17.00 Uhr
• Ausschmücken und Gestecke:
Dienstag, 25 November, 9.00 – 11.00 Uhr
und 14.00 – 17.00 Uhr.
Am Mittwoch, 26. November nach Absprache.
Wer geeignetes Grünzeug im Garten hat,
melde sich bei Claudia Brandes, Tel. 071 422
20 30. Ebenfalls nimmt sie gerne Anmeldungen für die Standbetreuung am Adventsmarkt
entgegen.
Kerzen ziehen!
Jungwacht Blauring
heisst Sie auch dieses
Jahr herzlich Willkommen
in der Kerzenküche!
Im alten Gärtnerhäuschen
des Museumsgartens in
Bischofszell darf der Kreativität und
der Fantasie beim Gestalten von Kerzen, in
unterschiedlichsten Formen und Farben,
freien Lauf gelassen werden. Ausserdem
könnte es ein wunderschönes, selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten
sein.
Während des ganzen Adventsmarktes, vom
28.–30. November, haben wir dieselben Öffnungszeiten wie der Markt. Am Mittwoch
3. Dezember öffnen wir für die ganz fleissigen
Kerzenzieher nochmals die Türen von 14.00 –
20.00 Uhr.
Falls Sie noch Fragen zur Kerzenküche haben,
geben wir natürlich gerne Auskunft. Zögern
Sie nicht, uns eine E-Mail an jungwachtblauringbischofszell@gmail.com zu schreiben oder
uns unter Tel 078 857 46 05 zu kontaktieren.
Das Adventslicht ist
unterwegs
Vom 23. November bis
24. Dezember 2014.
(Fortsetzung nächste Seite)
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See S21
Das Licht wird in diesen Tagen zum Symbol,
das auf die Freude von Weihnachten hindeutet und uns darauf vorbereiten kann.
Die Idee ist, dass Sie das Adventslicht ein bis
zwei Tage achtsam hüten und am nächsten
oder übernächsten Abend in eine nächste
Familie weitertragen.
Natürlich dürfen sich alle, auch Alleinstehende, die Freude daran finden, melden.
So wird das Licht in der ganzen Adventszeit
von Haus zu Haus wandern und uns auf Weihnachten hinleuchten. Unsere drei Laternen
wurden von Kindern gestaltet. Das Adventslicht ist in St.Pelagiberg, Hauptwil, Bischofszell, Sitterdorf, Zihlschlacht und Halden unterwegs. Die Konfession der mitmachenden
Familien spielt keine Rolle, es sind alle dazu
eingeladen.
• Start: 23. November im Gottesdienst und in
der Chrabbelfiir
• Schluss: Familienweihnachtsgottesdienst,
24. Dezember, 16.30 Uhr, Pelagiuskirche
Bischofszell
Anmeldungen nimmt gerne entgegen:
Franziska Heeb, Rel. Elternbildung,
Tel. 071 422 82 47,
Mail: chrabbelfiir@bluewin.ch
Aus unseren Pfarreibüchern
Wir gratulieren
Am 22. November feiert Cäcilia
Brunner-Lüthi, Steigstrasse 12,
Bischofszell, ihren 85. Geburtstag.
Wir gratulieren der Jubilarin
ganz herzlich und wünschen ein gesegnetes
neues Lebensjahr.
Kollekten Bischofszell und Hauptwil
Franken
Blindenmission Schweiz
391.95
Missio, Ausgleichsfonds
174.70
Studentenpatronat Thurgau
494.45
Wir bedanken uns herzlich für die vielen
kleinen und grossen Spenden.
Die nächste Gruppenstunde ist am Samstag,
22. November.
Die Jublakids versammeln sich um 14.00 Uhr
vor der Kirche.
Chrabbelfiir
Die Chrabbelfiirgruppe trifft
sich am Sonntag, 23. November um 10.15 Uhr im Unterrichtszimmer des Pfarreizentrums Sitterdorf.
Frauengemeinschaft
Im Gottesdienst
vom Samstag, 15. November, 17.15 Uhr
dürfen wir einmal mehr die Bläsergruppe
Familie Ziegler begrüssen.
Donnerstag, 20. November, 17.00 Uhr
• Erna Gerber-Mannhart, Zihlschlacht
• Martin Germann-Münger, Sitterdorf
Kranzen für den Advent
Am Donnerstag, 20. November ab 18.30 Uhr
besteht wieder die Gelegenheit, gemeinsam
bei Theresa Steiner zu kranzen. Die Kurskosten betragen Fr. 10.00 Uhr. Dekorationsmaterial und Kerzen können selber mitgebracht
oder gegen Bezahlung bezogen werden.
Anmeldung bis Dienstag, 18. November bei
Theresa Steiner, Degenau. Tel. 071 422 31 12.
Ministrantenaufnahme-Gottesdienst
S22 See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
Jubla
SITTERDORF
Rosenkranz für die Verstorbenen im
vergangenen Jahr
Bald schon werden
im Religionsunterricht die Anmeldetalons für das
Sternsingen verteilt, oder verschickt. Bitte
reserviert euch folgende Daten:
• Anmeldeschluss Sternsingen:
6. Dezember 14
• Sternsingertreff : 10. Dezember, 13.30–
15.00 Uhr, Stiftsamtei, (wichtig! Für alle
Sternsinger und Begleitpersonen):
• Aussendungsgottesdienst: 26. Dezember
10.00 Uhr, Sitterdorf
• Sternsinger sind unterwegs: 27. Dez.–
7. Januar
• Sternsinger-Dankgottesdienst: 11. Januar
15, 10.15 Uhr Bischofszell
• Dankesessen: 11. Januar 15, Bitzihalle
Aus unserer Minigruppe verabschieden wir
Silvana Keller aus Sitterdorf. Sie war während
einigen Jahren dem Ministrantendienst treu
geblieben. Ihr gehört ein ganz grosses Dankeschön! Wir wünschen Silvana für die Zukunft
viel Glück und Gottes Segen.
Samstag, 22. November,
17.15 Uhr
Ministrant und Ministrantin können alle Kinder ab der Erstkommunion werden. Nach einer kurzen Einführung
ins Amt, werden nun unsere jungen Ministranten im Rahmen eines Aufnahmegottesdienstes in die Gruppe aufgenommen.
Es ist eine Bereicherung für unsere Pfarrei
und auch für jeden einzelnen Ministrant, wenn
er sich einsetzen will, ganz besonders mit
dem wertvollen Engagement, dem Dienst am
Altar.
Den Aufnahmegottesdienst feiern wir am
Christkönigsfest, Samstag. 22. November um
17.15 Uhr.
Dieses Jahr dürfen wir aufnehmen:
• Cangelosi Marco
• Bissegger Simon
• Henz Rico
• Henz Tom
• Hinder Thea
• Von Büren Lars
• Wick Eline
Einladung zur
Adventsfeier
Am Dienstag,
2. Dezember um
19.30 Uhr laden wir alle Frauen zum gemütlichen Adventsanlass in den Pfarreisaal ein.
Nach einer besinnlichen Feier, wollen wir das
fröhliche Beisammensein bei Nüssli, Mandarinli und Gebäck geniessen.
Ganz herzlich begrüssen wir auch die Frauengemeinschaft Bischofszell in unserer adventlichen Runde.
Wir freuen uns auf einen schönen und gemütlichen Abend mit Euch!
Vorstand der Frauengemeinschaft
Die Aktion Sternsingen 2015
setzt sich für die gesunde Ernährung der
Kinder auf den Philippinen und weltweit
ein. Auf dem südostasiatischen Inselstaat
ist jedes dritte Kind von Mangel- oder
Unterernährung betroffen.
Gemeinsam wollen wir mit der Sternsingeraktion einen wertvollen Beitrag leisten, damit es
diesen Kindern besser geht.
Chum au und hilf mit!
Wir werden an den Tagen vom Samstag, 27.
bis Montag, 29. Dezember jeweils von 17.00
bis 19.00 Uhr in unserer Pfarrei den Frieden
und den Segen «20*C+M+B+15» von Haus zu
Haus tragen. Am Dienstagabend, 30. Dezember, besuchen wir die Rehaklinik in Zihlschlacht.
Dazu brauchen wir deine wertvolle Unterstützung. Es ist schön und wichtig, wenn sich
viele Kinder, Jugendliche und Begleitpersonen
am Sternsingen beteiligen.
Vorstellung des Projekts
Lieder und Texte üben sowie Kleider probieren
ist am Mittwoch, 10. Dezember von 14.00 bis
ca. 15.3o Uhr im Unterrichtszimmer in Sitterdorf.
Sternsinger-Aussendungs-Gottesdienst
Freitag, 26. Dezember (Stephanstag), 10.00
Uhr in der Kirche Sitterdorf
Sternsinger-Dank-Gottesdienst mit Nachtessen
Samstag, 3. Januar, 16.45 Uhr:
17.15 Uhr Dank-Gottesdienst in der Pfarrkirche Sitterdorf mit allen Sternsingern/innen
und Helfern!
Die Sternsinger/innen und Helfer werden als
Dank für ihren Einsatz nach dem Gottesdienst
zu einem Nachtessen in den Pfarreisaal eingeladen.
Anmeldung bis Samstag, 6. Dezember
an Annamarie Zeberli, Tel. 071 422 51 79 /
E-Mail: kathpfarramt.sitterdorf@sunrise.ch.
Bitte teile uns mit, an welchen Tagen und in
welchem Pfarreigemeindeteil du mit der Sternsingergruppe unterwegs sein möchtest.
Wir freuen uns auf Dein Mitmachen!
Andrea Maag, Rita Ziegler, Annamarie Zeberli
Rosenkranz
VORANZEIGEN
Der monatliche Rosenkranz wird am Donnerstag, 20 November um 20.00 Uhr gebetet.
Mittwoch, 10. Dezember, 14.00 Uhr
Sternsingerprobe im Unterrichtszimmer
Donnerstag, 11. Dezember, 6.00 Uhr
Rorategottesdienst, anschliessend Frühstück im Pfarreisaal
Samstag, 13. Dezember , 17.15 Uhr
Kinderfeier im Unterrichtszimmer
Samstag, 13. Dezember, 18.00 Uhr
Gottesdienst zum 3. Adventssonntag.
Adventsfenstereröffnung mit Punsch und
Guetzli
Adventszeit
Das Herz weihnachtlich aufgemacht,
denn bald schon kommt die stille Nacht.
Ein bisschen Einkehr halten
und ab und zu die Hände falten.
Adventszeit will uns lehren,
ein bisschen mehr zu geben als zu nehmen.
Am Samstag, 29. November um 19.00 Uhr
stimmen wir uns mit Pfarrer Christoph Baumgartner in die Adventszeit ein.
Nach dem Gottesdienst sind alle im Untizimmer zur traditionellen, heissen Kürbissuppe
eingeladen.
Sternsinger
Chrabbeltreff
Dienstag, 25. November
von 15.00 bis 17.00 Uhr
Junge Mütter mit ihren
Kindern aus Zihlschlacht-Sitterdorf und Umgebung treffen sich im Unterrichtszimmer zum
gemeinsamen Spielen und Austausch.
Kontaktperson: Claudia Schefer, Zihlschlacht.
Tel. 071 410 14 43
DOG-CLUB
Weihnachtschor
•
•
•
•
•
Samstag,6. Dezember, 10.30 bis 11.30 Uhr
Samstag, 13. Dezember, 10.30 bis 11.30 Uhr
Samstag, 20. Dezember 9.30 bis 11.00 Uhr
Mittwoch, 24. Dezember, 9.30 bis 11.00 Uhr
Aufführung, 24. Dezember, 16.00 Uhr
Theatergruppe
für Weihnachtsaufführung
Wir proben
jeweils am:
• Samstag,6. Dezember, 9.00 bis
10.15 Uhr
• Samstag, 13. Dezember, 9.00 bis 10.15 Uhr
• Samstag, 20. Dezember 8.30 bis 11.00 Uhr
• Mittwoch, 24. Dezember, 9.30 bis 11.00 Uhr
• Aufführung, 24. Dezember, 16.00 Uhr
Anmeldung bei Annamarie Zeberli, Sitterdorf.
Tel. 071 422 51 79 /
kathpfarramt.sitterdorf@sunrise.ch
Anmeldeschluss: Freitag, 14. November.
Auskunft: Leiterin Janine Rüdisüli.
Natel: 079 312 33 15.
Dienstag, 25. November,
19.30 Uhr im Unterrichtszimmer Sitterdorf
Jung und Alt sind herzlich
eingeladen, ihre Spiellust auszuleben bzw. ein
neues Spiel zu lernen. Kontaktperson: Dominik
Järmann, Zihlschlacht. Natel: 079 539 05 39.
ST. PELAGIBERG
Taufe
Am Sonntag, 26. Oktober wurde Jorim Hättenschwiler durch die Hl. Taufe in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.
Wir wünschen den Eltern Bettina und Valentin
Hättenschwiler, Trön, viel Glück und Freude
mit ihrem Sonnenschein.
Unsere Sternsinger sind am 29. Dezember in
St. Pelagiberg, Wilen Gottshaus, und Eberswil
unterwegs. Die weiteren Informationen entnehmen sie bitte beim Artikel unter Bischofszell/Hauptwil.
St. Nikolaus
Auch dieses Jahr kommt der Nikolaus wieder
zu den Kindern.
Der gute Mann St. Nikolaus,
er sei willkommen in unserem Haus.
Ein Anruf genügt, zu sagen wohin,
so weiss er bestimmt,
wo die Kinder zu finden sind.
St. Nikolausvereinigung St. Pelagiberg
Tel. 071 433 19 50
Der St. Nikolaus zieht am Mittwoch 3. Dezember um 18.30 Uhr in die Kirche ein.
KLINIK
ZIHLSCHLACHT
Reha Klinik Zihlschlacht
Hauptstrasse 2–4, 8588 Zihlschlacht
im Raum der Stille und Begegnung
Seelsorgemitarbeiterinnen:
Frau Susanne Kohlbrenner (katholisch),
Frau Maja Franziska Friedrich (evangelisch)
Sekretärin: T 071 424 30 85
Sonntag, 16. November
10.00 Gottesdienst (MFF)
Sonntag, 23. November
kein Gottesdienst
Sonntag, 30. November
18.30 Gottesdienst (SK)
Bild: adur-werbung.ch
Die nächste
Probe mit allen
interessierten
Schülern ab der
1. Klasse, welche gerne singen, ist am Donnerstag, 20. November von
17.00 bis 18.00 Uhr im Pfarreisaal Sitterdorf.
Die nächsten Termine sind:
• Donnerstag, 4. Dezember, 17 bis 18 Uhr
Eucharistiefeier zum 1. Advent
In der Eucharistiefeier zum 1.Advent, Samstag, 29. November, 17.15 Uhr wird Pfarrer
Christoph Baumgartner die von den Gottesdienstbesuchern mitgebrachten Adventskränze und Adventsgestecke segnen. Sie sollen uns in der Vorbereitungszeit auf
Weihnachten ein besonderes Geschenk sein.
Es wäre schön, wenn viele dieser vorweihnachtlichen Zeichen den Platz vor dem Altar
schmücken würden.
forumKirche · Pfarreimitteilungen 22-2014 | See S23
MISSIONE CATTOLICA DI LINGUA ITALIANA
KREUZLINGEN · ARBON · ROMANSHORN
MCLI Kreuzlingen: Gaissbergstrasse 1, 8280 Kreuzlingen, T 071 670 03 25
F 071 670 03 26, N 079 786 06 26, kreuzlingen@missioni.ch, www.kreuzlingen.it
Missionario: don Francesco Diodati, diodatifra@tiscali.it
Segretaria e Collaboratrice Pastorale: Rosaria Saggiomo
Orario di ufficio: Martedi–Venerdi 09.00–12.30, 15.00–19.00
Lunedi la Segreteria è chiusa
AGENDA
ANGOLO PER LA RIFLESSIONE
Sabato 15 Novembre
Beatitudini per il tempo presente
Kreuzlingen – Gruppo del Sabato – ULH,
Cäcilia – ore 15.30
Romanshorn – S. Messa ore 17.45
Amriswil – Non si celebra la S. Messa in
lingua Italiana!
Beato chi non vede né la paglia né la trave,
gli sarà sempre dato di andare oltre.
Beato chi dorme in pace di notte,
gli sarà risparmiata la preoccupazione.
Beato chi ascolta e tace,
conoscerà lo stato perfetto.
Beato chi compatisce
e risponde al richiamo dell’altro,
costruirà dentro se stesso il proprio rifugio.
Beato chi preferisce il sì al no,
alla tristezza il perdono,
esso diventerà il suo spazio
personale d’ascensione.
Beato chi ammira e dà fiducia,
il suo cammino si illuminerà di speranza.
Beato chi è tenero e benevolo,
raggiungerà l’amore al di là
dello spazio e del tempo.
Beato chi pensa e chi prega,
la sua anima non sarà ferita né uccisa.
Beato chi ha cercato e scoperto
il suo io più profondo,
diventerà incrollabile
come la roccia della fede.
Beato chi a poco a poco si è modificato,
si riconcilierà con la sua divina chiarezza.
Beato chi avrà saputo amare,
sarà insieme salvatore e salvato.
(Dominique de Wespin)
Domenica 16 Novembre
Kreuzlingen – S. Messa ore 9.30
Arbon – S. Messa ore 11.30
Giovedì 20 Novembre
Zug – Infotag Pfarreisekretärinnen ore 9.3017.00 (Rosaria)
Venerdì 21 Novembre
Visita Ospedale Münsterlingen – ore 15.00
Arbon – Corso per i Lettori e MSE – ore 19.30
nel Pfarreizentrum – Gallus Saal
Sabato 22 Novembre
Kreuzlingen – Gruppo del Sabato – ULH,
Cäcilia – ore 15.30
Bischofszell – Festa della Famiglia –
S. Messa ore 18.00 nella Chiesa animata dal
GdS – segue festa per tutti nella Stiftamtei.
Sulgen – Non si celebra la S. Messa in
lingua Italiana!
Domenica 23 Novembre
Kreuzlingen – S. Messa ore 9.30
Arbon – S. Messa ore 11.30
Mercoledì 26 Novembre
Arbon – Adorazione Eucaristica ore 18.30
(orario invernale) nella Galluskapelle
Giovedì 27 Novembre
Weinfelden – CPSZ St. Viktor - Pomeriggio per
la 3° Età ore 15.00-18.00 nel PZ.
Tema: «Prevenire la demenza senile»
(informazioni presso la segreteria della
Missione)
Venerdì 28 Novembre
Visita Ospedale Münsterlingen – ore 15.00
Amriswil – Corso per i Lettori e MSE – ore
19.30 nel Sottochiesa
Sabato 29 Novembre
Sulgen – Corso per i Lettori e MSE – ore 16.30
nella sala parrocchiale
Domenica 30 Novembre
Kreuzlingen – S. Messa ore 9.30
Arbon – S. Messa ore 11.30
S24 See | 22-2014 forumKirche · Pfarreimitteilungen
VITA DELLACOMUNITÀ
Resoconto delle collette in Chiesa
per la Giornata Missionaria Mondiale
Domenica 19.10.2014
Bischofszell – S. Messa ore 17.45
Sabato 11.10.14 – Fr. 21.00
Sulgen – S. Messa ore 19.15
Sabato 11.10.14 – Fr. 58.25
Kreuzlingen – S. Messa ore 9.30
Domenica 12.10.14 – Fr. 154.25
Arbon – S. Messa ore 11.30
Domenica 12.10.14 Fr. 66.35
Kreuzlingen – Azione: «Bambini aiutano
bambini» del Gruppo del Sabato
Domenica 19.10.14 - Fr. 30.80
Romanshorn – S. Messa ore 17.45
Sabato 18.10.14 – Fr. 37.55
Amriswil – S. Messa ore 19.15
Sabato 18.10.14 – Fr. 31.25
Kreuzlingen – S. Messa ore 9.30
Domenica 19.10.14 – Fr. 471.45
Arbon – S. Messa ore 11.30
Domenica 19.10.14 – Fr. 187.00
Totale complessivo Fr. 1057.90
(versati a Missio – Fribourg per IM il 28.10.2014)
Grazie di cuore alla Comunità per il gentile e solidale
contributo.
GRUPPO ADOTTANTI
Il Gruppo Adottanti anche quest`anno ha organizzato
la Cena della Solidarietà Domenica 19 ottobre nella
Ulrichshaus di Kreuzlingen. Quasi 150 persone si sono
ritrovate per aderire all`invito di Missio - Infanzia che
quest`anno ha proposto di aiutare e sostenere i bambini delle Filippine. La presenza dei responsabili di
Missio della Svizzera Italiana, che con la loro testimonianza ci hanno fatto conoscere un po` più da vicino
la realtà del popolo filippino e ha dato un tocco formativo alla serata. Il gruppo Folk di Friedrichshafen ha
contribuito senza dubbio ad allietare la serata con i
loro balli folkloristici che ci hanno ricordato la nostra
bella Italia e il valore della nostra cultura. La squisitezza della cena preparata dal Gruppo Adottanti insieme al centro Italiano, ha dato il giusto tocco culinario che ha rallegrato tutti i presenti. Non bisogna
dimenticare la tombola e la pesca missionaria che
hanno reso la serata una vera e propria festa in famiglia. Insomma non ci siamo fatti mancare niente!
Con tanta gioia comunichiamo a tutta la comunità, il
ricavato della Cena della Solidarietà: Fr. 3163.70 che
è stato versato a Missio - Lugano il 30.10.2014. Grazie di vero cuore a tutti coloro che hanno contribuito
per la realizzazione della cena e a tutti quelli che vi
hanno aderito. Come diceva Madre Teresa di Calcutta:
»Siate fedeli nelle piccole cose, perché è in esse che
sta la vostra forza… Per Dio niente è piccolo!»
Per non dimenticare …
Festa della Famiglia a Bischofszell
Sabato 22 novembre
ci ritroveremo a Bischofszell per festeggiare insieme
la famiglia, con l’impegno dei collaboratori di
Bischofszell e dintorni e il Gruppo del Sabato che
animerà la
S. Messa e il momento di festa
Ore 18.00 S. Messa
nella Chiesa St. Pelagius
Seguirà, nel Stiftamtei, un momento di festa
Vi aspettiamo numerosissimi …
non mancate!
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
137
Dateigröße
1 646 KB
Tags
1/--Seiten
melden