close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gedanken zu Allerheiligen Gedanken zu Allerheiligen Lasst vergeh

EinbettenHerunterladen
Nr. 44 Jahrgang 45
Freitag, den 30. Oktober 2009
G edanken zu A llerheiligen
L asst vergeh`n, w as vergeht,
es vergeht, um w iederzukehren,
es altert, um sich zu verjüngen,
es trennt sich, um sich inniger zu vereinigen,
es stirbt, um lebendiger zu w erden.
Friedrich H ölderlin
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Aufruf zur Haus- und Straßensammlung
vom 01. bis 15. November 2009
Für die Erhaltung und zur Anlage deutscher Kriegsgräberstätten im Ausland bittet der Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e. V. um Ihre Spende.
In diesem Jahr feiert die Kriegsgräberfürsorge ihr
90jähriges Jubiläum. Gegründet wurde sie 1919 – gerade
ein Jahr nach dem Waffenstillstand, der den Ersten Weltkrieg beendete – noch bevor der Versailler Vertrag in
Kraft getreten war. Darf man ein Jubiläum feiern, dessen
Wurzeln in den Schrecken und Verlusten eines Krieges
zu suchen sind? Wir sind der Meinung, dass der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. stolz auf die
geleistete Arbeit sein kann und auf die Unterstützung
durch die Menschen unseres Landes, die dies mit ihren
Spenden erst ermöglichten. Seit 90 Jahren werden
Kriegstote gesucht, Ruhestätten und Friedhöfe angelegt
und den Angehörigen drängende Fragen beantwortet:
Wo ist mein Mann, mein Vater, mein Bruder geblieben?
Gibt es einen Ort, an dem wir trauern können?
Der Volksbund arbeitet inzwischen in 44 Ländern an Soldatenfriedhöfen, auf denen über 2 Millionen Kriegstote
ruhen. Über diese Friedhöfe hinweg sind zahlreiche Bekanntschaften, oft Freundschaften, mit Menschen anderer Nationen geknüpft worden. Das Motto der Kriegsgräberfürsorge „Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für
den Frieden“ hat nichts von seiner Zeitlosigkeit verloren –
gerade im traurigen Angesicht der gefallenen deutschen
Bundeswehrsoldaten in aktuellen Einsätzen.
Die Mahnung zum Frieden steht im Mittelpunkt unserer
Arbeit und so sehen viele in uns die älteste „Friedensbewegung“ Deutschlands. Mit unserer Jugendarbeit möchten wir junge Menschen anregen, sich mit der Geschichte
zu beschäftigen und für den Frieden einzusetzen. In die-
sem Jahr nahmen Jugendliche aus 13 Nationen an der
Internationalen Jugendbegegnung des Landesverbandes
Baden-Württemberg in Rottweil teil. Zwei Wochen haben
30 junge Menschen gemeinsam die Ruhestätten der
Kriegstoten in Rottweil gepflegt. Verständnis, Vertrauen
und Freundschaften sind bei der Arbeit, den Ausflügen
und dem Einsatz für den Frieden entstanden.
Bitte helfen Sie dem Volksbund mit Ihrer Spende bei der
Anlage und Pflege der Kriegsgräberstätten sowie beim
Ausbau der Jugendarbeit. Sie tragen mit Ihrem Beitrag
zum Frieden in der Welt bei.
Veranstaltung zu Jugendschutz und Prävention am
17.11.09 um 19.30 Uhr im Landratsamt Biberach
Seit 2008 gibt es KOMM - den Präventionspakt im Landkreis Biberach, in dem die Kreisverwaltung, Gemeinden,
Kliniken, Polizeidirektion und der Caritasverband mit ihren jeweiligen Kompetenzen gemeinsam für mehr Jugendschutz, sowie Sucht- und Gewaltprävention eintreten. Es ist allen ein wichtiges Anliegen, mit den Verantwortlichen aus den Vereinen in Diskussion zu kommen
und für das Thema zu sensibilisieren. Wir möchten Ihnen
die aktuellen Planungen vorstellen und Ihre Anliegen und
Fragen klären.
Zu diesem Thema laden das Landratsamt, die Sportkreisjugend sowie der Sportkreis Biberach zu einer Informationsveranstaltung ein am Dienstag, 17.11.2009,
um 19.30 Uhr, im Landratsamt Biberach, Rollinstr. 18,
Konferenzraum.
An diesem Abend werden Vertreter des Kreisjugendamtes, der Polizeidirektion Biberach und der Caritas Biberach teilnehmen. Über eine rege Teilnahme und Diskussion würden wir uns sehr freuen.
Kastanienminiermotte eindämmen
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ist an die Gemeinden herangetreten und hat sie gebeten, sich für den
Erhalt der Kastanienbäume einzusetzen. Dies ist möglich, indem die herab fallenden Kastanienblätter eingesammelt und verbrannt werden. In vielen Fällen sind sie
von der Kastanienminiermotte befallen, die nur auf diese
Weise in ihrer Entwicklung eingedämmt werden kann.
Die Kastanienblätter können daher bei der nächsten
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Herausgeber: Bürgermeisteramt, Donaustr.1, 88499 Altheim, Tel: 07371/9330-0, Bürgermeister Wäscher, Mobil: 0171/2432315,
Fax: 9330-20, E-Mail: info@gemeinde-altheim.de • Verantwortlich: Bürgermeister Norbert Wäscher • Sprechstunden: Montag:
8.00 Uhr - 12.00 Uhr und 13.30 Uhr - 18.00 Uhr; Dienstag bis Donnerstag: 8.00 Uhr - 12.00 Uhr und Freitag: 8.00 Uhr - 12.30 Uhr •
Druck: Druckerei Schirmer, 88499 Riedlingen
-2Grüngutanlieferung am 07.11.2009 in Säcken abgegeben "Rente und Steuern – was muss ich wissen?"
werden. Die Gemeinde wird sich um die ordnungsgemä- Aktuelle Informationen rund um die Rente und Antworten
ße Verbrennung kümmern.
auf die wichtigsten Fragen bietet das Regionalzentrum
Ulm der Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg in seinen kostenlosen Vorträgen und SeminaAbwasserzweckverband Donau-Riedlingen
ren. In Ulm informiert die Rentenversicherung am 04.11.
Am Mittwoch, 04.11.2009, um 18.00 Uhr, findet eine öf- 2009 um 16.30 Uhr über das Thema "Rente und Steuern
fentliche Sitzung der Verbandsversammlung des Abwas- – was muss ich wissen?" Die Fachleute der Rentenversiserzweckverbandes Donau-Riedlingen im Rathaus in cherung gehen dabei unter anderem auf folgende Fragen
ein: Wer ist als Rentner steuerpflichtig? Wie bekommt
Riedlingen statt.
das Finanzamt die Daten? Wie wird der steuerpflichtige
Tagesordnung:
1. Verabschiedung der ausscheidenden Mitglieder der Anteil und der Freibetrag der Rente berechnet? Die Informationen werden anhand von Musterbeispielen erläuVerbandsversammlung
tert. Eine individuelle Steuerberatung erfolgt nicht. Der
2. Konstituierung der Verbandsversammlung
Vortrag findet im Regionalzentrum Ulm, Wichernstr. 10
3. Klärschlammtrocknung
(Bastei-Center), 89073 Ulm, statt und dauert etwa zwei
- Beratung und Beschluss über den Bau einer KlärStunden. Um Anmeldung unter Tel.: 0731/920410, per
schlammtrocknung
Fax 0731/92041-193 oder per E-Mail unter regio.ul@drv4. Überlegungen zur dauerhaften Nutzung des Ver- bw.de wird gebeten.
bandssammlers als Stauraumkanal
- Bericht über die momentane Situation
- Beschluss zur dauerhaften Nutzung als StauDas Landratsamt Biberach informiert
raumkanal
Unterstützung durch das Landesprogramm
STÄRKE - Neue, kostenlose Kurse für Eltern in
5. Information der Verbandsversammlung über die Prübesonderen Lebenslagen
fung der Bauausgaben 2005 – 2008 durch die GeIm November starten im Landkreis Biberach zwei neue
meindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg
kostenlose Angebote für Familien im Rahmen des Lan6. Ausfertigung Protokolle
desprogramms STÄRKE: Der erste Kurs beschäftigt sich
7. Verschiedenes
mit dem großen Thema Pubertät und hat den Titel „Hilfe
mein Kind kommt in die Pubertät“ An vier Terminen sollen die Eltern die Herausforderung Pubertät mit Informationen, Tipps und Anregungen besser meistern lernen. Je
nach Bedarf wird der Kurs in Ochsenhausen oder in Biberach stattfinden.
Rentner unter 65 dürfen 400 Euro dazuverdienen
Das zweite Angebot mit dem Titel „Safe“ ist ein Pro400 Euro monatlich dürfen Altersrentner unter 65 dazu- gramm zur Förderung einer sicheren Bindung von Eltern
verdienen. Diese Hinzuverdienstgrenze gilt für alle Ein- und Kind und richtet sich an werdende Eltern bis etwa
nahmen aus einer Beschäftigung oder selbstständigen zum Ende des siebten Schwangerschaftsmonats.
Tätigkeit. Zudem können Betroffene zweimal im Jahr bis Das Programm umfasst zehn Gruppen-Seminartage, die
zum Doppelten, also maximal 800 Euro, verdienen - jeweils sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr stattfinden,
selbst dann wird die Rente nicht gekürzt. Für über 65- damit auch Väter teilnehmen können. Vier Termine sollen
jährige Altersrentner besteht keine Einkommensbegren- vor der Geburt und sechs nach der Geburt des Kindes
zung. Für diejenigen, die dauerhaft mehr als 400 Euro stattfinden. Der erste Termin ist der 15. November. Dardazuverdienen, besteht die Möglichkeit, die Altersrente über hinaus gibt es auch die Möglichkeit, Einzelberatung
als Teilrente in Höhe von einem Drittel, der Hälfte oder zu erhalten. Stattfinden wird dieser Kurs je nach Bedarf
zwei Drittel der vollen Rente zu erhalten. Die Hinzuver- in Ochsenhausen und/oder Laupheim.
dienstgrenzen hierfür werden individuell berechnet, hier Für weitere Informationen und zur Anmeldung wenden
hilft eine Beratung bei der Deutschen Rentenversiche- Sie sich an das Landratsamt Biberach, Jürgen Hänsler,
rung weiter. Beziehen Rentner neben der Altersrente Telefon 07351/52-7624 oder E-Mail: juergen.haensler
auch eine Hinterbliebenenrente, sollte ebenfalls vor Auf- @biberach.de wenden.
nahme einer Beschäftigung die Rentenversicherung befragt werden. In diesem Fall kann es nämlich zu Rentenkürzungen kommen. Mehr Informationen zu den Hinzuverdienstgrenzen enthalten die Broschüren der Deutschen Rentenversicherung „Die richtige Altersrente für AOK- Vortrag: Frauengesundheit
Sie“ sowie „Altersrentner: So viel können Sie hinzuver- Brustkrebsrisiko, Lebensstil und Früherkennung sind die
dienen“. Bestellt werden können die Broschüren telefo- Themen beim Informationsabend am Montag, 09.11.
nisch unter der Nummer 0721/825 23888 und per E-Mail 2009, um 19.00 Uhr im AOK-Rückenstudio im Ärztehaus
(presse@drv-bw.de). Im Internet unter www.deutsche- (Zeppelinring 7) in Biberach. Wie wichtig die Vorsorge ist,
rentenversicherung-bw.de stehen sie ebenfalls als kos- zeigen die Zahlen: Brustkrebs ist mit jährlich ca. 50 000
tenloser Download zur Verfügung. Weitere Auskünfte Neuerkrankungen die häufigste Krebsdiagnose bei Frauzum Thema gibt es bei der Deutschen Rentenversiche- en. Wenn der Krebs frühzeitig erkannt wird, liegen die
rung Baden-Württemberg im Regionalzentrum Ulm, Wi- Heilungschancen jedoch bei über 70 Prozent. Veranstalchernstr. 10, 89073 Ulm. Hier können Sie gern einen Be- ter des Abends ist die AOK - Die Gesundheitskasse Ulm
ratungstermin telefonisch unter der 0731/920410 verein- - Biberach gemeinsam mit den Frauenärztinnen Dr. Elibaren.
sabeth Rabanus und Helga Fischer. Der Eintritt ist frei.
AOK - Presse Information
-3Dr. Bader informiert über die Evangelische Kirchengemeinden
Funktion der Schilddrüse - Samstag, 31. Oktober 2009 – Reformationstag
Jod ist lebenswichtig
18.00 Uhr Was ist protestantisch? Texte und Choräle mit
dem Bläserkreis in der Christuskirche
Wenn man im grauen November müde ist, leicht friert
Riedlingen
und Gewichtsprobleme hat, liegt das vielleicht nicht nur
am Wetter, sondern an der Schilddrüse. Wie sie sämtliche Stoffwechselvorgänge im Körper steuert, erklärt Sonntag, 01. November 2009 - Reformationsfest
Chefarzt Dr. Richard Bader in der Gesundheits- 09.30 Uhr Bläsergottesdienst zu 20 Jahre Bläserkreis
in Riedlingen
Sprechstunde am Dienstag, 10. November, 19.00 Uhr, im
Wohn- und Ärztehaus an der Kreisklinik Riedlingen. Der 09.30 Uhr Gottesdienst in Dürmentingen
10.30 Uhr Reformationsfest im Nonnenchor in HeiligEintritt ist frei.
kreuztal
10.45 Uhr Gottesdienst mit Kinderkirche in Ertingen
Donau-Bussen
A 2102 Erben und Vererben
Dauer:
1 Abend
Beginn:
Montag, 16.11.2009, 19.30 Uhr
Ort:
Rathaus Altheim
Leitung: Bezirksnotar Michael Kopf
Gebühr: 5,-- €, Anmeldung erforderlich
An diesem Abend wird Grundlegendes zur gesetzlichen
Erbfolge und zum Testament behandelt. Im Anschluss
soll Gelegenheit zu einer offenen Diskussion bestehen.
Fragen werden gerne beantwortet.
Ökumenische Kinderbibeltage vom 06. – 08.11.2009, von
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im JohannesZwick-Haus.
„Klein, aber wichtig!“ – die Geschichte von
Samuel und anderen kleinen Leuten wird
dieses Jahr Thema sein. Für Kinder der
Klassen 1 – 5. Anmeldung beim Ev. Pfarramt
Riedlingen, Tel. 2567, bis 03.11.2009. Unkostenbeitrag: 2,50 €. Für Kinder der Klassen 1-5.
Am Sonntag, 08.11.2009, um 10.00 Uhr, findet
der Abschlussgottesdienst in der Christuskirche statt.
A 2201 Digitale und analoge Fotografie
Beginn:
Freitag, 20.11.2009, 19 Uhr
Leitung: Rüdiger Hartmann
Ort:
Sitzungssaal im Rathaus Altheim
Gebühr: 12,-- €
Das „schnelle“ Bild in einer fantastischen Qualität veranlasst immer mehr Menschen, mit diesem Medium zu arbeiten. Der Vortrag vermittelt das Basiswissen über die
digitale Fotografie mit folgenden Themen:
- Unterschied zwischen analoger und digitaler Fotografie,
- Wie funktioniert eine digitale Kamera, welche Ausstattungsmerkmale gibt es?
- Motiv-Programme
- Filmszenen
- welche Kamera für welchen Zweck?
- welches Zubehör gibt es, was ist sinnvoll?
Bitte bringen Sie wenn vorhanden ihre Kameraausrüstung samt Gebrauchsanweisung mit. (Wenn Sie sich zu
Weihnachten eine Kamera anschaffen wollen, dann ist
die Teilnahme auch ohne Kamera möglich!).
Vom Leben berührt
Der Ökumenische Arbeitskreis für das Kindergrabfeld auf dem Riedlinger Friedhof
lädt am Sonntag, 08.11.2009, um 18.30
Uhr zu einem Ökumenischen Gedenkgottesdienst in die Kapelle des Kreiskrankenhauses ein. Anschließend: Begegnung und Gespräch. Kontakt: Schwester Berthelma, Krankenhaus, und Pfarrerin H. SteibleElsässer Tel. 2567.
A 2202 Fotoexkursion: Digitale und analoge Fotografie
Dauer:
1 Vormittag, 4 Stunden
Beginn:
Samstag, 21.11.2009, 9 Uhr
Leitung: Rüdiger Hartmann
Ort:
Sitzungssaal im Rathaus Altheim
Gebühr: 15,-- €
Der Kurs vermittelt Einblicke in die Bildgestaltung und
Technik der Fotografie:
- Bildbeurteilung anhand von praktischen Beispielen
- Brennweiten der unterschiedlichen Objektive
- das Verhältnis zwischen Zeit und Blende
- die richtige Belichtung
- Blitztechnik.
Bitte bringen Sie Ihre Kameraausrüstung und Problemfotos mit. Der Samstag steht ganz im Zeichen der Praxis.
Unter der Anleitung des Dozenten begeben wir uns auf
eine kleine Fotoexkursion durch Altheim.
Wir gratulieren ...
Frau Pauline Rebstock, Schillerstr. 33, Altheim, am 31. Oktober zum 79. Geburtstag.
Frau Diana Uter und Herrn Franz König,
Beethovenstr. 7, Altheim, zu ihrer Eheschließung am 22. Oktober.
Frau Theresia Schuler feierte ihren 92. Geburtstag
Bei sehr guter Gesundheit
feierte Frau Theresia Schuler
ihren 92. Geburtstag. Ihre
Kinder, Enkelkinder und Urenkel bereiteten ihr einen
schönen Festtag. Auch Bürgermeister Wäscher ließ es
sich nicht nehmen, ihr die
Glückwünsche des Gemeinderates zu überbringen und
überreichte ihr einen Blumenstrauß.
-4Klein, Anna-Maria Hassler, Judith Frick, Stefanie Sauter
und Denise Frommeld zeigten gute Übungen und konnten sich am Ende um einen auf den vierten Platz verbesFußballverein Altheim e.V.
sern. Allerdings war Trainerin Sandra Musch auch diese
FV Altheim - FV Bad Saulgau II 2:0
Woche, wie schon in der Vorwoche, mit den Wertungen
Im Spitzenspiel am vergangenen Sonntag präsentierten
des Bodenkampfgerichts nicht ganz einverstanden, das
sich die Gäste als die bisher spielerisch stärkste Mannteils unbegreifliche Abzüge bei den Übungen der Altheischaft in Altheim. Die Elf aus Bad Saulgau hatte während
mer Mädchen machte. Der letzte Wettkampftag findet am
den gesamten 90 Minuten mehr Spielanteile als der FVA,
14. November in Bad Waldsee statt.
was den Altheimer Kickern entgegen kam. Als der stark
spielende Florian Geiselhart im Strafraum regelwidrig zu
Fall kam, verwandelte Timo Reck den fälligen Strafstoß
Haus der Senioren Langenenslingen
zum 1:0. Nach der Pause dasselbe Bild, Bad Saulgau
Mittwoch, 28. Oktober 2009
machte das Spiel und der FVA hatte mehrere gute Tor10.30 Uhr Kindergartengruppe kommt
chancen. Dass der Gast während der gesamten Spielzeit
Bitte beachten: offener Mittwoch fällt aus –
zu keiner nennenswerten Möglichkeit kam, lag insbesonstatt dessen siehe 30.10.2009
dere an der an diesem Tag sicheren und konzentrierten
Donnerstag, 29. Oktober 2009
Altheimer Abwehr. Die Spannung für den FVA-Trainer
16.00 Uhr Rollstuhlausfahrt oder bei schlechtem Wetter
sowie die vielen Zuschauer hielt bis zur 85. Minute. Als
Basteln
der stark spielende Markus Dubroviak den eingewechselFreitag, 30. Oktober 2009
ten Stefan Weller einsetzte, dieser uneigennützig den
15.00 Uhr Oktoberfest mit den Sangesmannen des
Altheimer Torjäger Geiselhart bediente, war der 2:0-Sieg
Musikvereins Friedingen
unter Dach und Fach. Fazit: Der Altheimer Sieg war nicht
Es wird ein buntes Programm geboten.
unverdient, weil die Gastgeber während des gesamten
Samstag, 31. Oktober 2009
Spieles die Spannung halten konnten und der fachorien17.00 Uhr Rosenkranzgebet mit Herrn Pfarrer Kürner
tierte Besucher nie das Gefühl bekam, dass die gut spielenden Gäste großen Schaden anrichten könnten. Ein
Lob des Berichterstatters an die gesamte FVAKrabbel- und Spielgruppe Altheim
Mannschaft. Die Zukunft lässt hoffen. Am kommenden
Wir starten am 2. November um 19.30 Uhr im
Sonntag (Allerheiligen) ist spielfrei.
Krabbelgruppenraum im Martinshaus. Dort
basteln wir Laternen für St. Martin.
FVA- Turnabteilung
Am 3. November um 19.30 Uhr geben wir den Laternen
Erfolgreicher zweiter Wettkampftag in der den letzten Schliff.
Schülerliga
Am 5. November backen wir Waffeln.
In Reute trafen sich vergangenen Samstag die Mann- Am 11. November gehen wir zusammen mit den Kinderschaften des Turngaus Oberschwaben zum zweiten gartenkindern beim Martinsumzug mit.
Wettkampf der laufenden Schülerliga. Auch die Altheimer Am 12. November stimmen wir uns auf den Winter ein
Mädchen traten in den vier verschiedenen Altersgruppen und basteln Schneemänner.
Am 19. November treffen wir uns zum Spielen und Sinwieder an und hatten sich einiges vorgenommen.
Am Morgen gingen die D- und C-Mädchen an die Geräte. gen.
In der D-Jugend wollten Veronika Grom, Anna Lehr, Luca Am 23. und 24. November treffen wir uns um 19.30 Uhr
App, Carolin Herter und Tabea Gebauer zeigen, dass ihr zum Adventskalenderbasteln im Krabbelgruppenraum im
Sieg aus der Vorwoche keine Eintagsfliege war. Entspre- Martinshaus.
chend motiviert absolvierten sie ihren Wettkampf und Am 26. November feiern wir Geburtstag.
konnten sich um 1,5 Punkte steigern. Lediglich am Bal- Weitere Infos zu den Terminen und über die Krabbelken zeigten die Mädchen Nerven und mussten so noch- gruppe gibt es auf der Homepage: www.krabbelgruppemals zittern. Am Ende reichte es dennoch mit 0,65 Punk- altheim.de
ten Vorsprung auf Reute zum ersten Platz. Damit stehen
die D-Mädchen bereits als Sieger der Schülerligarunde
KLJB Altheim
2009 in ihrer Altersklasse fest. Herzlichen Glückwunsch!
Die C-Mädchen mit Nina App, Sandra Edholzer, Nadine
Generalversammlung
Herter, Alexandra Vogel und Eva-Maria Heiß wollten ihAm vergangenen Samstag hielt die KLJB ihre
ren vierten Platz aus der Vorwoche auf jeden Fall
alljährliche Generalversammlung ab.
verbessern und hatten die Woche durch fleißig trainiert. Wahlergebnisse:
Am Ende freuten sie sich nach einer Steigerung um drei 1. Vorsitzender: Markus Maucher, 2. Vorsitzende: Sandra
Punkte über den zweiten Platz. Danach gingen die jüngs- Holstein, Kassiererin: Verena Maier, Schriftführerin: Maten Mädchen der E-Jugend an die Geräte. Eva Münst, nuela Kamenz.
Lea Vogel, Tabea Götz, Celine Poyatos und Jule Mann
konnten sich zwar um 0,75 Punkte verbessern, mussten
Musikverein Altheim e.V.
allerdings in Reute mit dem fünften Platz vorlieb nehmen.
Herauszuheben ist hier besonders Lea Vogel, die sich, Jahreshauptversammlung
obwohl sie zu den Jüngsten gehört, mit schönen Übun- Der Musikverein Altheim e.V. hält am Samstag, 14.11.
gen und hohen Wertungen zu einer Leistungsträgerin der 2009, 20.00 Uhr, seine satzungsgemäße JahreshauptMannschaft entwickelt hat. Als letztes durften danach versammlung ab. Der Veranstaltungsort wird im nächsten
wieder die „Oldies“ des FVA (14 Jahre und älter) an die Blättle bekanntgegeben. Folgende Punkte stehen auf der
Geräte gehen. Verena Maier, Laura Wormser, Julia Tagesordnung: 1. Begrüßung, 2. Bericht der Schriftführe-
-5rin, 3. Bericht des Kassiers, 4. Bericht des Dirigenten, 5. Altheim/Waldhausen 2 – Dürmentingen
381 : 358
Bericht des Jugendleiters, 6. Entlastung der Vorstand- Darko Sunko
372 : 358
schaft, 7. Wahlen, 8. Wünsche und Anträge. Hierzu sind Sergej Eromin
357 : 353
alle aktiven und passiven Mitglieder, sowie Freunde und Klaus Vogel
Ralf Junghans
368 : 364
Gönner des Musikvereins recht herzlich eingeladen.
Alexander Jäger 358 : 338
Narrenverein Heckaschlupfer e.V.
Am Freitag, 13.11.2009, findet um 20.00 Uhr im Rathaus
in Waldhausen die alljährliche Hästrägerpflichtversammlung statt. Hierzu sind alle Mitglieder, Freunde und Bekannte herzlich eingeladen. Es werden die Laufbändel
ausgegeben und die bis dahin bekannten Umzugstermine bekanntgegeben. Anmeldungen zum Essen
(Schlachtplatte mit Sauerkraut und Brot) sind bis spätestens 06.11.2009 bei Robert Bucher, Tel. 3386, abzugeben.
Schützenverein Altheim/Waldhausen e.V.
Einladung zum Bundesligawettkampf in der Bogenhalle
Samstag, 31.10.2009
15.30 Uhr
Vorkampf Seniorenliga
Altheim/Ertingen gegen Ennetach/Laiz
17.20 Uhr
Ulrichshögl – Fürth
19.00 Uhr
Altheim – Kehlheim/Gmünd
Sonntag, 01.11.2009
10.00 Uhr
Kelheim/Gmünd – Weil a. Rhein
11.30 Uhr
Fürth – Altheim
Am Start sind Olympiasieger, Weltmeister, Deutsche
Meister, Internationale Schützen. Modernste elektronische Trefferauswertung mit Großbildleinwand für die Zuschauer. Der Eintritt ist für alle Altheimer frei.
Luftpistole - Altheim 2 auf Aufstiegskurs
Mit Verstärkung aus der Schweiz (Darko Sunko) sind die
Altheimer weiter in der Erfolgsspur. Die Altheimer Gegner
aus Mittelstadt und Dürmentingen gingen am Sonntag in
Altheim leer aus. Die Altheimer gewannen beide Duelle
mit 5:0, Dürmentingen war als Tabellenführer der Landesliga nach Altheim gereist.
Für den Schweizer waren dies die ersten Ligawettkämpfe. Auf Position 1 startend war gegen den Schweizer Vizemeister nichts zu holen. Mit 377 Ringen im ersten und
381 Ringen im zweiten Durchgang ging Darko als klarer
Sieger vom Stand. Sergej Eromin war auf Position 2 am
Start. 377 Ringe im ersten und 372 Ringe im zweiten
Durchgang ergaben zwei klare Einzelpunkte für Altheim.
Auf den Positionen 3 - 5 mit Klaus Vogel, Ralf Junghans
und Alexander Jäger sind die Punkte erst nach hartem
Kampf vergeben worden. Die Altheimer Schützen waren
jedoch immer in der Lage, die Begegnungen für sich zu
entscheiden. Altheim 2 steht seit Sonntag mit 19:1Einzel-, und 8:0-Mannschaftspunkten an der Tabellenspitze der Landesliga.
Einzelergebnisse:
Altheim/Waldhausen 2 – Mittelstadt
Darko Sunko
377 : 356
Sergej Eromin
377 : 351
Klaus Vogel
365 : 361
Ralf Junghans
365 : 357
Alexander Jäger 359 : 351
Luftgewehr - Ligastart Luftgewehr Bezirksklasse
Erster Wettkampftag unserer Luftgewehrschützen war in
Birkenhard. Zwei Wettkämpfe waren am Sonntag zu
bestreiten. Der erste Wettkampf musste klar mit 4:1
Punkten an die starke Mannschaft aus Altheim/Weihung
abgegeben werden. Der Einzelpunkt für Altheim ging auf
das Konto von Agnes Boos. Im zweiten Durchgang konnten die Altheimer etwas zulegen und erreichten einen
knappen 3:2-Sieg gegen die Schützen aus Sigmaringendorf. Mit 380 Ringen war Günther Schwarz ein Punktgewinner und auch Tagesbester der Altheimer. Agnes Boos
entschied auch ihr zweites Match für sich und sicherte
einen weiteren Einzelpunkt. Auf Position 5 war unser
Nachwuchsschütze Michael Spöcker für eine Überraschung gut; mit 359 Ringen konnte er den wichtigen noch
benötigten Punkt zum Mannschaftssieg erkämpfen.
Einzelergebnisse:
Altheim/Waldhausen 1 - Altheim/Weihung
Holger Haile
376 : 379
Günther Schwarz 369 : 373
Doris Steinhart
368 : 377
Agnes Boos
372 : 368
Michael Spöcker 354 : 377
Altheim/Waldhausen1 - Sigmaringendorf
Holger Haile
371 : 373
Günther Schwarz 380 : 373
Doris Steinhart
367 : 371
Agnes Boos
370 : 364
Michael Spöcker 359 : 354
Württembergischer Landessportbund e.V.
Mit Sport den Kampf gegen Krebs aufnehmen
Was kann Sport vor, während und nach Krebserkrankungen erreichen? Dieser Frage geht das 33. Sportmedizinische Seminar am 7. November nach.
Veranstaltung: 33. Sportmedizinisches Seminar
Termin:
07.11.2009, 09.00 bis 13.30 Uhr
Ort:
SpOrt Stuttgart, Fritz-Walter-Weg 19,
70372 Stuttgart
Kosten:
15 € für Vereinsmitglieder und 20 €
für Ärzte und Physiotherapeuten
Lizenzverlängerung: Für lizenzierte Übungsleiter in
Sportvereinen wird das Seminar wird mit 5 Lerneinheiten
(LE) anerkannt. Anmeldung und weitere Infos:
www.wlsb.de.
Rüstigen Rentner für Winterdienst
gesucht.
Telefon: 0174/380 74 50
Großer Geflügelverkauf
Dienstag, 03.11..2009, 09.10 Uhr, Altheim, Kirchplatz.
Geflügelhof J. Schulte, Tel. 05244/8914, Fax05244/77247
-6BayWa Lagerhaus Altheim
Unsere Öffnungszeiten während der
Wintermonate ab 01.11.2009
Montag bis Samstag10.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch geschlossen!
BayWa AG
88499 Altheim, Tel. 07371/9236-65
88499 Riedlingen, Tel. 07371/1809-55
Der vollständige Veröffentlichungstext dieser Baumaßnahme kann im Mitteilungsblatt der Gemeinde Ertingen
oder auf der Homepage der Gemeinde Ertingen unter
www.ertingen.de eingesehen werden.
_____________________________________________
Kfz-Versicherungs-Wechsel
bis 30.11.2009 möglich !
Nutzen Sie unseren neuen Premium-Tarif:
• Rabatt- und Fahrerschutz,
• Sondereinstieg für Töchter + Söhne,
• neuen Nachlässen u. v. m.
*** TOP Versicherungsschutz für Sie und
Ihr Fahrzeug zu fairen Preisen ***
Wir berechnen Ihnen gerne ein Angebot
Versicherungsbüro
Andreas Fischer
Versicherungsbüro
Hans-Peter Raichle
Unterriedstr. 4
88499 Riedlingen
Wilflinger Str. 9
88515 Langenenslingen
Tel. 07371- 96 55 52
Tel. 07376- 96 60
_____________________________________________
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
15
Dateigröße
1 394 KB
Tags
1/--Seiten
melden