close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fluglärm macht krank! Alles was die Menschen bewegt

EinbettenHerunterladen
Nachrichten
Blatt
mit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbandsgemeinde
Nieder-Olm, der Ortsgemeinden Essenheim, Jugenheim, KleinWinternheim, Ober-Olm, Sörgenloch, Stadecken-Elsheim, Zornheim
und der Stadt Nieder-Olm
Nr. 11
Donnerstag, den 15. März 2012
Fluglärm macht krank!
Bundesweite Demonstrationen am 24.03.2012
Abfahrt am Samstag,
den 24. März 2012, um 10 Uhr
am Bahnhof Nieder-Olm
Am 24. März 2012 findet erneut eine
bundesweit koordinierte Demonstration gegen Fluglärm statt. Zeitgleich demonstriert wird an den größten deutschen Verkehrsflughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und München
sowie an der Luftfrachtdrehscheibe
Leipzig. Die Demonstration am Frankfurter Flughafen startet ab 14:00 Uhr
im Terminal 1, Abflughalle B.
Fluglärmgegner, die keine Gelegenheit
haben an den Montagsdemonstrationen teilzunehmen, erhalten erneut die
Möglichkeit, auch auf dem Frankfurter
Flughafen, direkt im Herzen der Fraport gegen die wachsende Fluglärmbelastung zu demonstrieren. Forderungen sind ein absolutes Nachtflugverbot von 22:00 bis 06:00 Uhr und eine strikte Obergrenze für Flugbewegungen. Nur mit einer Reduzierung der
Flugbewegungen ist eine Entlastung
beim Fluglärm zu erreichen.
Die Montagsdemonstrationen gehen
mit großer Beteiligung auch aus
Rheinhessen weiter. Angemeldet sind
Demonstrationen vorläufig bis Ende
Juni 2012. Lediglich am Ostermontag
soll nicht im Frankfurter Flughafen de-
monstriert werden. Bürgermeister
Ralph Spiegler, der 1. Beigeordnete
Erwin Malkmus und der Fluglärmbeauftragte Bernd-Olaf Hagedorn rufen
alle Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Nieder-Olm zur Teilnahme an den Demonstrationen auf.
„Zeigen wir gemeinsam mit Tausenden
anderen Fluglärmgeplagten aus dem
Rhein-Main-Gebiet, dass die steigenden Belastungen durch Starts und
Landungen auf dem Frankfurter Flughafen nicht länger hingenommen werden.“ Für die Montagsdemonstrationen treffen sich die Fluglärmgegner jeweils um 16:15 am Bahnhof NiederOlm, um gemeinsam um 16:20 Richtung Frankfurter Flughafen abzufahren. Klein-Winternheimer Demonstranten treffen sich um 17:00 am Elxlebener Platz. Am 24. März 2012 treffen
sich Fluglärmgegner um 12:20 am
Bahnhof Nieder-Olm und um 12:30 am
Elxlebener Platz in Klein-Winternheim
Dann können auch verbilligte Gruppenfahrkarten für die Hin- und Rückfahrt genutzt werden.
Text/Plakat: BOH
Alles was die Menschen bewegt
50. Dokumentarfilmabend in Essenheim
Am Donnerstag, 22. März 2012 beginnt
um 20 Uhr im Kunstforum Essenheim
(Ortsmitte neben Kirche, Rathaus,
Gasthaus) bereits der 50. Dokumentarfilmabend des Essenheimer Kunstvereins.
Der Essenheimer Kunstverein ist wohl
der einzige Kunstverein in Deutschland
mit einer eigenen DokumentarfilmSparte. Sechs oder sieben Filme werden jährlich gezeigt. Organisiert und
durchgeführt werden die Vorführungen
von einem etwa 10-köpfigen ehrenamtlich arbeitenden Team von Frauen und
Männern.
Am 18. November 2004 startete die
Reihe mit dem Dokumentarfilm „Gebrochene Glut“ von Hans-Dieter Grabe, einem der renommiertesten Dokumentarfilmer Deutschlands. Grabe ist inzwischen der Filmemacher, von dem die
meisten Filme in Essenheim gezeigt
wurden. Bewusst werden die unterschiedlichen Macharten des Dokumentarfilms präsentiert. Die Themen der gezeigten Dokumentarfilme umfassen alles, was Menschen bewegt: Armut und
Reichtum, Gegenwart und Vergangen-
19. Jahrgang
Aufatmen und
Energie tanken zum
Frühlingsbeginn
Wer in Beruf und Familie eingespannt ist, hat viel zu leisten. Dabei körperlich und geistig topfit zu
bleiben ist das vorrangige Ziel, um
Lebensfreude zu genießen.
In der Veranstaltung „Aufatmen
und Energie tanken zum Frühlingsbeginn“ im Rahmen „Frauen
und Gesundheit“ am 22.3. um
19:00 Uhr im Rathaus in NiederOlm, Sitzungszimmer, 1. Stock, erfahren Sie von Gesundheitscoach
und BreathWalk-Trainerin Dr.
Brigitte Heberle, wie Sie über die
Atmung Ihr Wohlbefinden beeinflussen und mit Power-Food Ihr
Energiepotential steigern können.
Außerdem werden Sie an diesem
Abend darüber informiert, wie Sie
sich durch die Schüßler Mineralsalze ganzheitlich stärken können
und Sie lernen in Form einer kleinen Übungseinheit Kurzentspannung für jedermann und überall.
Für Rückfragen zu den Veranstaltungen steht die Gleichstellungsbeauftrage der Verbandsgemeinde Heike Schubert unter 0 61 36 /
69 260 oder heike.schubert@
vg-nieder-olm.de zu Verfügung.
H. Sch.
im Kunstforum in Essenheim. Das bunt
gemischte Publikum - zwischen 130
und 150 Personen pro Vorführung stammt aus Essenheim, Rheinhessen,
Mainz, aber auch aus Wiesbaden und
Frankfurt. Bei der jährlichen Open AirVeranstaltung im Essenheimer Weingut
Wagner kommen auch schon einmal
bis zu 250 Besucher. Weitere Spielorte
bisher: die Kelterhalle des Weinguts
Braunewell und die evangelische Kirche
Essenheim.
Die Absicht des Teams von DOKUMENTAR-FILM-KUNST: nahe bei den Leuten
sein und so das Interesse am künstlerischen Dokumentarfilm fest zu verankern.
Beim 50. Dokumentarfilm-Abend
am 22. März 2012 wird
„Gerhard Richter Painting“
von Corinna Belz gezeigt
ein Film über den derzeit wohl
bekanntesten deutschen,
weltweit anerkannten Maler.
Siehe Bericht Seite 10
heit, Krieg und Glück, Freude und Leid,
Alltag und Kunst. Zum Konzept der Reihe gehört das Gespräch mit den FilmemacherInnen, eine Liste mit Rang und
großen Namen aus Deutschland und
dem Ausland. Unter Dokumentarfilmern
und -kennern ist die DOKUMENTARFILM-KUNST des Essenheimer Kunstvereins eine anerkannte und geschätzte
Marke. Gezeigt werden die Filme meist
Weitere Informationen finden sich auf
der homepage des Essenheimer Kunstvereins (www.essenheimer-kunstverein.de) unter der Rubrik DOKUMENTAR-FILM-KUNST
Text: R. B./Fotos: copyright: nowak-photo
Seite 2
Amtlicher Teil
Donnerstag, den 15. März 2012
NOTDIENSTE
Polizei 110
Feuerwehr 112
Polizeiinspektion III
Mainz Lerchenberg
Telefon
0 61 31 / 65 43 10
Notarzt/Rettungsdienst/Krankentransport:
Telefon
1 92 22
Abwasser/Kläranlage:
Rufbereitschaft:
Bei Verstopfungen in Kanalhausanschlüssen
wenden Sie sich bitte direkt an ein
Reinigungsunternehmen.
01 71 / 3 62 87 48
Bereitschaftspraxis Mainz
Hildegardstraße 2, 55130 Mainz
Telefon 0 61 31 / 1 92 92
Jugenheim und Stadecken-Elsheim:
Bereitschaftspraxis Ingelheim
Turnerstraße 23, 55218 Ingelheim
Telefon 0 61 32 / 1 92 92
Beide Praxen sind wie folgt geöffnet:
Fr 19.00 Uhr bis Mo 7.00 Uhr
Werktags 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr
Mi 14.00 Uhr bis Do 7.00 Uhr
01 80 5 / 25 88 25 plus Postleitzahl des Standortes
Festnetz (0,14 Euro/Min.)
Mobilfunknetz (max. 0,42 €/Min.)
Notdienstbereite Apotheken im Internet: www.lak-rlp.de
Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 8:30 Uhr
Bereitschaftspraxen Zuständigkeit gültig ab 1. April 2011
Notruf für misshandelte Kinder
DRK-Sozialstation in der VG Nieder-Olm
und Umgebung
KV Mainz-Bingen, Telefon
0 61 32 / 7 87 31 01
Außerhalb der Dienstzeiten
Notruf über die zuständige Polizeidienststelle
Kinder-Tagespflege
0 61 32 / 7 87 31 17
Dorothee Mitra, Katrin Koril, Sandra Klein
E-Mail: kindertagespflege@mainz-bingen.de
Häusliche Pflege und hauswirtschaftl. Versorgung
Telefon
0 61 36 / 33 68
Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH
Kinderbetreuung in Notsituationen
Essenheim, Klein-Winternheim, Nieder-Olm, Ober-Olm,
Sörgenloch und Zornheim:
Klein-Winternheim, Ober-Olm, Mz.-Marienborn: Bläsius, POK,
Polizeiinspektion III, Mainz-Lerchenberg
0 61 31 / 65 43 46
Nd.-Olm, Zornheim, Sörgenloch, Stad.-Elsheim,
Essenheim u. Jugenheim: Wagner, PHK,
Außenstelle in der VG Nieder-Olm, Telefon
0 61 36 / 6 92 21
oder Polizeiinspektion III, Regerst. 10,
Mainz-Lerchenberg
0 61 31 / 65 43 10
Zahnärztlicher Notdienst
im Kreis Mainz-Land: (0,12 Euro/Min.) Tel. 0 18 05 / 66 61 66
Wochenend-Notfalldienst:
von Freitag 15.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr
An Feiertagen von 8.00 bis 8.00 Uhr des folgenden Tages
Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis:
Fr. 16.00 - 17.00 Uhr, Sa. und So. 10.00 - 11.00 Uhr
und 16.00 - 17.00 Uhr
Apothekennotdienst
Vereinfachte Neuregelung in Rheinland-Pfalz
Bezirksbeamte der Polizei:
Telefon
01 70 / 7 18 96 47
Entstörungsdienst: Telefon
außerhalb der Dienstzeit Rufweiterschaltung.
0 61 35 / 65 00
BÜRGERSERVICE
Abwasserbeseitigung - Rufbereitschaft
EWR Bezirksstelle Wörrstadt
Für alle Ortsgemeinden zuständig:
Abwasserzweckverband „Untere Selz“,
Tel. 01 71 / 3 62 87 48
Heinrich–Wieland–Straße 11, 55218 Ingelheim am Rhein
Der Bereitschaftsdienst ist nur für Störungen an der
Straßenkanalisation, den Pumpstationen und
Entlastungsanlagen zuständig.
Bei Verstopfungen innerhalb der Hausinstallation oder der Hausanschlussleitung zum Straßenkanal wenden Sie sich bitte an eine Fachfirma (gelbe Seiten, Rubrik „Grubenentleerung“)
Gewerbepark, Spiesheimer Weg 10
E-mail bezirkst.woerrstadt@ewr.de
EWR Störungsdienst Worms
rund um die Uhr unter
Ambulanter Hospiz- und PalliativBeratungsdienst der Mainzer
Hospizgesellschaft Christopherus e.V.
Hospiztelefon: 06131 / 235531,
Beratungsstelle: Gaustr. 28, 55116 Mainz
Öffnungszeiten: Mo – Fr 9.30 – 11.30 Uhr, Mo – Do 15 – 17 Uhr
AWO Rheinland e.V./Migrationsberatung
für erwachsene ZuwanderInnen
E-Mail: Migration-Mainz@AWO-Rheinland.de Tel.: 0 61 31 - 67 00 91
Angebot in Nieder-Olm, Rathaus der VG, Raum 234
Sprechzeiten: Dienstag 9.00 bis 12.00 Uhr
Betreuungsverein der Lebenshilfe Mainz-Bingen e.V.
Kurt-Schumacher-Str. 41 B, Mz-Gonsenheim 0 61 31 / 33 70 08
Sprechstunde: Di 9.30-12 Uhr (außerhalb der Ferien)
u. n. tel. Vereinbarung; Außensprechstunde im Mehrgenerationenhaus Ingelheim (Termin wird in der Presse bekanntgegeben)
btv@btv-lebenshilfe.de; www.btv-lebenshilfe.de
Bürgerbüro der VG Nieder-Olm:
Mo. u. Do. 8.30 - 16.00 Uhr, Di. 8.30 - 19.00 Uhr,
Mi. 8.30 - 12.30 Uhr, Fr. 7.00 - 12.30 Uhr, Sa. 9.30 - 11.30 Uhr
Telefon
0 61 36 / 69 222
Bahn- und Busverkehr:
RNN Fahrplan- u. Tarifauskünfte
(3,9 Cent/Min) - www.rnn.info
ORN-Kundencenter Mainz
– www.orn-online.de
Mainzer Verkehrsgesellschaft
– www.mvg-mainz.de
Deutsche Bahn
(14 Cent/Min) – www.bahn.de
Tel. 0 18 01 / 766 766
Tel. 0 61 31 / 57 67 47 0
Tel. 0 61 31 / 12 77 77
Tel. 0 18 05 / 99 66 33
Caritas-Sozialstation Bodenh./Nd.-Olm:
Telefon
0 61 35 / 24 68
Angebote in Nieder-Olm
caritas-zentrum St. Elisabeth
Beratungsstelle f. Frauen in Schwangerschaft u. Notsituationen
Di. 9-12 Uhr Sprechstunde im Camarahaus.
Termine nach Vereinbarung
0 61 35 / 70 28 53
Pflegestützpunkt/Kompetenzzentrum,
Tel.-Nr. 0 67 32 / 9 40 20
Fax 0 67 32 / 94 02 14
Tel. 01 80 / 1 84 88 20
Fibromyalgie-Selbsthilfegruppe
SHG Alzey und Umgebung
Treffen jeden 1. Mittwoch (Werktag) und dem darauffolgenden
Samstag (Werktag) im Monat; jeweils von 14-ca.16 Uhr in der
Ev. Sozialstation, Josselinstr. 3 in Alzey Kontakt:
Marlene Rothenmeyer
0 67 34 / 96 11 77
V. Senftleber
0 63 55 / 95 58 91
(vor Erstbesuch bitte anmelden)
Fluglärmbeauftragter:
Bernd-Olaf Hagedorn
Telefon: 0 61 36 / 69-238
E-Mail: fluglaermbeauftragter@vg-nieder-olm.de
Sprechzeiten nach Vereinbarung, VG-Verwaltung, Zimmer 234
Freundeskreis Nieder-Olm
Suchtkrankenhilfe Rheinhessen e.V.
im Camarahaus: Mo. ab 19 Uhr. Neu ab April:
Angehörigengruppe jeden 1. und 3. Montag im Monat.
Kontakt:
0 61 30 / 94 54 83
www.suchtkrankenhilfe-nieder-olm.de
Gasversorgung - Störungsdienst
Thüga Rhl-Pfalz, Nieder-Olm, Telefon
0 800 / 08 37 111
Pariser Straße 104, Nieder-Olm
Kostenlose, trägerübergreifende Beratung und Unterstützung
rund um die Themen Pflege, Krankheit, Demenz, Behinderung
Pflegeberatung Tel.:
0 61 36 / 7 58 88 58 oder 0 61 36 / 33 69
Kompetenzzentrum Tel.:
0 61 36 / 7 66 46 70
Psychosoziale und Sucht-Beratung Reling
Pariser Str. 110, 55268 Nieder-Olm, Tel.
0 61 36 / 9 22 28 - 0
Fax
0 61 36 / 9 22 28 - 7
Öffnungszeiten: Mo. bis Do. von 9 bis 12.30 Uhr u.v.
14.00 bis 16.30 Uhr. Fr. von 9 bis 13.00 Uhr.
Rheinhessen-Bad Nieder-Olm
Freibad: geschlossen
Hallenbad:
Tel. 0 61 36 / 64 62 oder 91 68 90
Mo. geschlossen
Di., Mi., Fr., 7 - 8 Uhr und 10 - 22 Uhr
Do. 7 - 8 Uhr und 14 - 22 Uhr; Sa., So., Feiertag 9 - 20 Uhr
Sauna: Mo. 14 - 22 Uhr, Di. - Fr. 10 - 22 Uhr,
Sa., So. u. Feiertag 9 - 20 Uhr.
Schiedsamt der VG Nieder-Olm:
Sprechstunde Do. von 14 - 16.15 Uhr, sowie nach
Vereinbarung. Rathaus, Nieder-Olm, 1. Stock, Zi. 131.
Fax: 0 61 36 / 69 16 203
Tel. 0 61 36 / 692 03
Da das Büro nicht durchgängig besetzt ist, erreichen Sie uns am
besten per mail: erich.mueller@vg-nieder-olm.de
Gemeindebüchereien: Öffnungszeiten
Schutzverband für Impfgeschädigte e. V.
Essenheim: Di. 18-19 Uhr, Do. und Fr. 16.00-18.15 Uhr
Klein-Winternheim, Mediathek
Mo 10-12 Uhr, Di 16-18 Uhr, Do 16-18 Uhr, Sa. 15.30-17 Uhr
Nieder-Olm: Mo. 17 - 19 Uhr, Mi. 15 - 18 Uhr,
Do. 10 - 11 Uhr und 16 - 19 Uhr, Tel. 760243.
In den Sommerferien nur montags geöffnet,
sonstige Schulferien geschlossen.
Sörgenloch: Di. 16 - 18 Uhr, Do. 17 - 19 Uhr.
Stadecken-Elsheim: Mo. 17-18.30 Uhr u. Do. 16-17.30 Uhr.
Zornheim: Di. 18 bis 19 Uhr und Do. 16 bis 18 Uhr.
Hilfen und Beratung bei (vermuteten) Impfschäden
Infos:
06 71 / 4 45 15
Internet: www.impfschutzverband.de
Sprechzeiten: nach vorheriger telefonischer Vereinbarung
Gleichstellungsbeauftragte der VG Nd.-Olm
Seniorenbüro der VG Nieder-Olm:
Heike Schubert
0 61 36 / 6 92 60
E-Mail: heike.schubert@vg-nieder-olm.de
Termine nach Vereinbarung, VG-Verwaltung, Zimmer 301
GPS - Gem. Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit mbH
Psychosoziale Ambulanz Mainz-Bingen
Mühlweg 27, 55268 Nieder-Olm, Telefon:
www.gps-rps.de
0 61 36 / 75 22 01
Humuswerk Essenheim (nur Grünschnitt):
Seniorenbeirat Landkreis Mainz-Bingen
Ansprechpartner Wolfgang Jung, Tel.
0 61 32 - 787 - 30 20
jung.wolfgang@mainz-bingen.de.
Weitere Informationen: www.mittendrin-mainz-bingen.de
Ansprechpartnerin: Frau Braun
Beratung und Information für Seniorinnen und
Senioren /Rentenbeantragung, Rathaus, Pariser Str. 110,
55268 Nieder-Olm,
Tel.: 0 61 36 / 69 133
e-mail: monika.braun@vg-nieder-olm.de
Seniorenresidenz Wohnpark VG Nieder-Olm (GFA mbH)
Mühlweg 25-27, Nieder-Olm, Telefon
www.gfambh.com; e-mail: info.no@gfambh.com
0 61 36 / 9 22 22
Montag bis Freitag: 8-16 Uhr, Samstag: 8-12 Uhr
Seniorentagesstätte Nieder-Olm
Jugendamt der Kreisverwaltung MZ-Bingen
Öffnungszeiten: Mo., Mi. v. 15 bis 18 Uhr, Pfarrgasse
Deutsche ILCO e. V.
Frau Esswein: Telefon
Seniorenverband BRH
Selbsthilfevereinigung für Stomaträger und Darmkrebserkrankte; Treffen: jeden 3. Donnerstag im Monat ab 15 Uhr,
Haus der Vereine, Maria-Montessori-Straße
Info: Reuter,
Tel. 0 61 36 / 20 35, Fax 0 61 36 / 76 04 99
Jugendhaus Nieder-Olm, Ludwig-Eckes-Halle
Deutscher Kinderschutzbund Nieder-Olm
Maria-Montessori-Str. 6, 55268 Nieder-Olm
Öffnungszeiten: Kinderpark Mo 9-11 Uhr, Di-Fr 9-12 Uhr,
Sprechzeiten der Ehe-, Lebens- und Familienberatungsstelle
nach tel. Anmeldung unter
0 61 36 / 13 14
Diabetiker-Selbsthilfegruppe Nieder-Olm
und Umgebung
Selbsthilfegruppe trifft sich jeden 1. Dienstag im Monat
um 19 Uhr im Dt. Roten Kreuz, 1. Stock, Alfred-Delp-Str. 2,
Info: Klaus Peters, Tel. (Mo-Fr 9-13 Uhr)
0 61 36 / 76 41 030
Depressions-Selbsthilfegruppe
Die Gruppe trifft sich 14-tägig mittwochs um 16.30 Uhr
in der Beratungsstelle Reling in Nieder-Olm
Ansprechpartner Reling: Sabine Metz-Natusch 0 61 36 /92 22 80
DRK - www.drk.mainz.de
Seniorenberatung: Wohnen, Pflege, Hilfe bei Demenz
BeKo-Stelle
0 61 36 / 33 69
DRK Mainz: Hausnotruf, Menüservice Zentrale
0 61 31/ 269 -0
Sozialstation
0 61 36/ 33 68
oder
0 61 31/ 2 69 -70
Entsorgungszentrum Budenheim
Schwarzenbergweg, 55257 Budenheim
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10-17 Uhr und Sa von 8-12 Uhr
0 61 32 / 7 87 31 44
Bund der Ruhestandsbeamten, Rentner u. Hinterbliebenen, Kreisverband Mainz-Alzey, Vors. Lore Hartmann
Fax 0 61 31 / 46 98 61, Telefon
0 61 31 / 4 50 49
Kreisverband Bingen
Vorsitzesnder Egbert Albien, Telefon
0 61 30 / 94 06 66
Öffnungszeiten: Mo, Di und Fr von 16 - 20 Uhr
Do von 16 - 18 Uhr Sprechzeit für Einzelgespräche
von 18 - 20 Uhr offener Treff
Ansprechpartnerin: Stadtjugendpflege Andrea Braun
Tel. 0 61 36 / 9 20 07 12; mail: juha-no@web.de
„Leben teilen” (mittwochs im Camarahaus Nieder-Olm)
Kleiderkammer: Mi 9-11.30 Uhr
und jeden 1. Mi im Monat von 16-19 Uhr
Brotkorb: 10-11.30 Uhr. Schreibstube: 9-11.30 Uhr
Mobile Soziale Dienste:
Menü-Service (warm und kalt) Behindertenfahrdienst
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband Rheinhessen
Hans-Böckler-Str. 109, 55128 Mainz
Telefon (0,12 Euro à Minute)
0 1 8 05 / 25 25 28
Musikschule Verbandsgemeinde Nieder-Olm
Mo. bis Do. 9 - 12 Uhr, Di. 14.30 - 18 Uhr, Fr. 9 - 11 Uhr
Telefon
0 61 36 / 6 91 35 oder 6 91 39
Nieder-Ramstädter Diakonie
www.nrd-online.de
Angebote für Menschen mit geistiger und
mehrfacher Behinderung
Regionalverbund Rhl.-Pfalz
0 61 31 / 14 47 34
gabriele.schneider@nrd-online.de
Aufnahme und Beratung
0 61 31 / 14 47 34
Ambulante Dienste
0 67 32 / 93 29 01
Wohnverbund Jugenheim (Franz-Josef-Helferich-Haus)
0 61 30 / 92 92
Rheinhessenwerkstatt Wörrstadt
0 67 32 / 9
Seniorenzentrum Domherrengarten
Raiffeisenstraße 2, 55270 Essenheim, Tel.
0 61 36 /76 66-0
Fax: 0 61 36 / 76 66 - 400
www.seniorenzentrum-domherrengarten.de
Auch Tagespflege
Ansprechpartner: Herr Lauinger, Frau Engel-Becker
Sozialpsychiatrischer Dienst
der Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Frau Wenglein: Telefon
0 61 32 / 7 87 42 64
SPAZ gGmbH
Sozial-, Schulden- und Insolvenzberatung
Sprechzeiten: 9.30 - 11.00 Uhr jeden 1. Mittwoch im Monat in
Zimmer 306 im Rathaus der VG Nieder-Olm
VdK
38 12
38 18
38 90
38 01
40 70
Ortsverband Ober-Olm/Klein-Winternheim u. Nieder-Olm
Informationen: H. Schmitt, Ober-Olm, Tel.
0 61 36 / 8 73 33
Rechtsberatung: Kreisverband Mainz-Bingen,
Tel.
0 61 31 / 6 04 72 30
Wertstoffhof Nieder-Olm
Öffnungszeiten: Winterzeit: 1.10.2011 - 31.3.2012
Di + Fr 12.00-17.00 Uhr, Sa 9.00-17.00 Uhr
Donnerstag, den 15. März 2012
Amtlicher Teil
BEKANNTMACHUNG
Bodennutzungshaupterhebung 2012
VG Nieder-Olm
Pariser Straße 110
55268 Nieder-Olm
Telefon:
0 61 36 / 6 90
Fax:
0 61 36 / 6 92 10
rathaus@vg-nieder-olm.de
www.vg-nieder-olm.de
www.facebook.com/vg.nieder.olm
Bürgermeister:
Ralph Spiegler
Sprechzeiten:
Verwaltung
Mo, Di, Do
08:30 – 12:30 Uhr
Di
14:00 – 19:00 Uhr
Fr
07:00 – 12:30 Uhr
Sprechzeiten:
Bürgerbüro
Mo, Do
08:30 – 16:00 Uhr
Di
08:30 – 19:00 Uhr
Mi
08:30 – 12:30 Uhr
Fr
07:00 – 12:30 Uhr
Sa
09:30 – 11:30 Uhr
Behindertenbeirat:
Vorsitzende Anna-Gracia Schade
Telefon
0 61 31 / 14 67 44 15
Stellvertr. Vorsitzende Diana Faller
Telefon
0 61 36 / 9 29 01 94
Seniorenbeirat
Vorsitzender Rudolf Thielemann
Telefon
0 61 30 / 94 55 60
Email: r.thielemann@tele-connect.de
Bankverbindungen:
Sparkasse Mainz
Konto 152 002 002
Mainzer Volksbank
Konto 480 480 11
Sparkasse Rhein-Nahe
Konto 170 437 53
Postbank Ludwigshafen
Konto 247 186 72
BLZ 550 501 20
BLZ 551 900 00
BLZ 560 501 80
BLZ 545 100 67
Erstmals Schulbuchausleihe
an den Grundschulen im Schuljahr
2012/2013
Informationen und Fristen
Ab dem Schuljahr 2012/2013 können erstmals Eltern
von Schülerinnen und Schülern an Grundschulen an
der Schulbuchausleihe teilnehmen. Damit besteht an
allen allgemeinbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz
die Möglichkeit, Lernmittel auszuleihen anstatt sie zu
kaufen.
Falls Eltern über ein geringes Einkommen verfügen
(hierfür gelten bestimmte Einkommensgrenzen) ist
die Teilnahme an der Schulbuchausleihe kostenlos
(die kostenlose Ausleihe ersetzt den bisherigen Lernmittelgutschein). Hierfür muss ein Antrag auf Gewährung von Lernmittelfreiheit gestellt werden.
Nähere Informationen zum Antragsverfahren und
den Einkommensgrenzen sowie das Antragsformular
wurden im Januar an alle Eltern der Grundschülerinnen und Grundschüler durch die Grundschulen verteilt.
Sollten Eltern das Merkblatt sowie die Antragsformulare nicht erhalten haben, können diese bei der
Grundschule des Kindes, aber auch bei der Abteilung Bürgerdienste der Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm, Carmen Odelga, Tel. 06136-69 174
oder per Mail an schulbuchausleihe@vg-niederolm.de angefordert werden.
Wird ein solcher Antrag gestellt, ist es wichtig, dass
er vollständig ausgefüllt und mit den erforderlichen
Unterlagen bis spätestens 15. März 2012 bei der
Verbandsgemeinde Nieder-Olm gestellt wird.
Aber auch Eltern, deren Einkommen über der Einkommensgrenze liegt, haben die Möglichkeit Schulbücher auszuleihen, dies allerdings gegen eine Gebühr (entgeltliche Ausleihe).
Nähere Informationen hierüber sind ebenfalls in dem
erwähnten Merkblatt enthalten.
Sie haben das Merkblatt nicht erhalten oder Fragen
zur Schulbuchausleihe ?
Gerne stehen Ihnen hierfür Carmen Odelga unter der
Rufnummer 06136-69 174 oder Annette HambachSpiegler unter der Rufnummer 06136-69 120 bei der
Verbandsgemeindeverwaltung zur Verfügung.
Im Zeitraum März bis Mai 2012 führt das Statistische
Landesamt die genannte Erhebung durch. Sie ist gesetzlich vorgeschrieben und erfasst bei allen repräsentativ ausgewählten Betrieben unter anderem Daten über die Bodennutzung wie:
− Anbau auf dem Ackerland
− Dauerkulturen, Dauergrünland
− Sonstige Flächen und selbstbewirtschaftete Gesamtfläche
− Erzeugung von Speisepilzen.
Auskunftspflicht besteht für die Inhaber oder Leiter
von Betrieben mit einer landwirtschaftlich genutzten
Fläche (LF) von mindestens fünf Hektar. Zum Erhebungsbereich gehören ferner Betriebe mit weniger
als fünf Hektar LF, wenn ihre Viehhaltung festgelegte
Größenordnungen übersteigt oder sie Sonderkulturen (z. B. Reben, Obst, Gemüse, Speisepilze) in bestimmtem Umfang anbauen.
Liegt ein vollständig ausgefüllter Flächennachweis
für das Antragsverfahren „Agrarförderung 2012“ bei
der zuständigen Kreisverwaltung vor, können die Angaben über die Bodennutzung größtenteils übernommen werden. Lediglich Angaben für Gemüse
und Erdbeeren, Dauerkulturen unter hohen Schutzabdeckungen (Gewächshäuser) und Speisepilze
müssen noch zusätzlich im Erhebungsbogen nachgewiesen werden. Hierzu muss die Unternehmensnummer angegeben werden.
Wir machen darauf aufmerksam, dass ordnungswidrig handelt, wer die Auskünfte vorsätzlich oder fahrlässig nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht
rechtzeitig erteilt.
Die Angaben unterliegen der Geheimhaltung. Eine
Verwendung zu steuerlichen Zwecken ist gesetzlich
ausgeschlossen.
Ihr Statistisches Landesamt
Rheinland-Pfalz
ROHRNETZSPÜLUNG
Die Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH
teilt mit, dass an folgenden Wochentagen Rohrnetzspülungen vorgenommen werden:
VG
Nieder-Olm
ORT
Ober-Olm
TAG
Mo-Fr
Von
19.03.
Bis
23.03.12
Tage
5
VG
Nieder-Olm
ORT
Essenheim
TAG
Mo-Fr
Von
26.03.
Bis
30.03.12
Tage
5
Während des Spülvorgangs muss mit einem Druckabfall und einer Trübung des Wassers gerechnet
werden. Diese Trübung ist nicht gesundheitsschädlich, kann sich aber z.B. beim Betrieb der Waschmaschine auswirken. Durch ein Ablaufen des Wassers
lässt sich die Braunfärbung schnell beseitigen. Kontrollieren Sie Ihren Wasserfilter auf Dichtigkeit und
Funktionsfähigkeit.
Sollte es bedingt durch die Spülung dennoch einmal
in einer Kundenanlage zu einem Druckabfall durch
zugesetzte Schmutzfilter, Perlatoren und Duschköpfe kommen, wird von der wvr den Kunden empfohlen, den Filter in der Anlage rückzuspülen oder die
Filterkerze auszuwechseln sowie, falls erforderlich,
Perlatoren und Duschköpfe zu reinigen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Ihre
wvr Wasserversorgung
Rheinhessen-Pfalz GmbH
Einladung
Hiermit lade ich zur konstituierenden Sitzung des
„Zweckverband Kommunaler Anteilseigner Energieverteilnetze und Energieversorgung Nieder-Olm“ ein.
Sitzungstermin: Freitag, 23.03.2012
Ort:
Ratssaal der Ortsgemeinde
Stadecken-Elsheim
Auf der Langweid 10,
55271 Stadecken-Elsheim
Sitzungsbeginn: 18.00 Uhr
Tagesordnung:
1. Konstituierung des Zweckverbandes
2. Wahl des Verbandsvorsitzenden
3. Wahl des stellvertretenden Verbandsvorsitzenden
4. Verpflichtung der Verbandsmitglieder
5. Bericht des Wirtschaftsprüfers
6. Verschiedenes
Nieder-Olm, 13.03.2012
Ralph Spiegler, Bürgermeister
Seite 3
Verbandsordnung des Zweckverband Kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung, Nieder-Olm
Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen gibt gemäß § 4
Abs. 5 i.V.m. § 5 Abs. 3 des Landesgesetzes über die
kommunale Zusammenarbeit (KomZG) vom
22.12.1982 (GVBl. für das Land Rheinland-Pfalz, S.
476), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes
vom 28.09.2010 (GVBl. S. 272) sowie Artikel 14 des
Gesetzes v. 28.09.2010 (GVBl. S. 2280), folgendes
bekannt:
Errichtung des Zweckverbandes „Zweckverband
Kommunaler Anteilseigner für Energieverteilnetze
und Energieversorgung, Nieder-Olm“
Auf Antrag der beteiligten Gebietskörperschaften hat
die Kreisverwaltung Mainz-Bingen mit Verfügung
vom 12.03.2012 gemäß § 4 Abs. 2KomZG die Verbandsordnung festgestellt und entschieden, dass
der Zweckverband Kommunaler Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung, NiederOlm zum 23.03.2012 errichtet wird.
Die Verbandsordnung wird nachstehend bekannt
gemacht.
Verbandsordnung des Zweckverband
Kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung,
Nieder-Olm
§1
Name und Sitz
1. Der Zweckverband führt den Namen
Zweckverband Kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung,
Nieder-Olm
2. Der Sitz ist in Nieder-Olm.
§2
Aufgabe
Die Energieversorgung als wesentlicher Teil der Gemeindepolitik und der öffentlichen Daseinsvorsorge
fällt in den verfassungsrechtlich gewährleisteten
Kernbereich des gemeindlichen Selbstverwaltungsrechts des Art. 28 Abs. 2 GG. Die Städte und Gemeinden sind danach nicht nur berechtigt, sondern
ausdrücklich verpflichtet, die Versorgung ihrer Gebiete mit Energie zu regeln.
Gemäß § 2 GemO Rheinland-Pfalz erfüllen die Stadt
und die Ortsgemeinden, die Mitglieder des Zweckverbandes sind, die Energieversorgung eine Aufgabe
der Daseinsvorsorge. Es handelt sich um Pflichtaufgaben der Selbstverwaltung, die ihnen als solche
durch Gesetz übertragenen sind.
Der Verband verfolgt den Zweck, durch interkommunale Zusammenarbeit für die Energieversorgung seiner Mitglieder Synergieeffekte zu schaffen und ökologisch sowie ökonomisch nachhaltige Strukturen für
die Energieverteilungsnetze und die Energieversorgung in den Versorgungsgebieten seiner Mitglieder
zu fördern.
Der Zweckverband hat die Aufgabe, seine Mitglieder
bei der Versorgung des jeweiligen Gemeindegebietes mit Gas zu unterstützen. Er kann sich hierbei der
Mitwirkung Dritter bedienen. Er kann alle der Gasverteilung dienenden Anlagen erwerben und alle für
die Versorgung notwendig werdenden und ihm
zweckdienlich erscheinenden Handlungen und
Rechtsgeschäfte vornehmen. Der Zweckverband
hält und verwaltet für seine Mitglieder insbesondere
die Geschäftsanteile der e-rp GmbH, Alzey, in einem
Betrieb gewerblicher Art (BgA).
§3
Mitglieder
1. Mitglieder des Zweckverbandes sind die die Stadt
Nieder-Olm sowie die Ortsgemeinden Essenheim,
Jugenheim, Klein-Winternheim, Ober-Olm, Sörgenloch, Stadecken-Elsheim und Zornheim.
2. Die Mitgliedschaft weiterer Städte und Gemeinde
im Zweckverband kann nur mit Zustimmung der
Verbandsversammlung begründet werden. Die
Beitrittsbedingungen sind in einer besonderen
Vereinbarung zu regeln, die ebenfalls der Zustimmung der Verbandsversammlung bedarf.
Seite 4
3. Die Mitgliedschaft im Zweckverband kann nur
zum Schluss eines Haushaltsjahres beendet werden. Dies ist dem Verbandsvorsteher mit eingeschriebenem Brief mindestens zwei Jahre vorher
unter Bezeichnung des betroffenen Gebietes mitzuteilen. Das Ausscheiden bedarf der Zustimmung
der Verbandsversammlung und der gesetzlich vorgegebenen weiteren Quoren.
4. Soweit ein Mitglied keine Anteile am Vermögen
des Zweckverbandes hat und nicht am Eigenkapital beteiligt ist (Absatz 1), hat dieses Mitglied keinen Anspruch auf Verteilung von finanziellen Mitteln nach Absatz 3 und keine Verpflichtung zur
Übernahme von Kosten oder Umlagen nach Absatz 2.
§4
Verbandsorgane
Die Organe des Zweckverbandes sind:
a) die Verbandsversammlung,
b) der Verbandsvorsteher.
§5
Verbandsversammlung
1. Die Verbandsversammlung besteht aus je
zwei Vertretern der Verbandsmitglieder.
2. Jedes Verbandsmitglied hat eine Stimme. Die
Verbandsversammlung ist beschlussfähig,
wenn mehr als die Hälfte der Verbandsmitglieder und mehr als die Hälfte der Stimmen
vertreten ist. Die Verbandsmitglieder können
ihren Vertretern in der Verbandsversammlung
Richtlinien oder Weisungen erteilen.
§6
Verbandsvorsteher
1. Der Verbandsvorsteher und der stellvertretende Verbandsvorsteher werden von der Verbandsversammlung für die Dauer der Wahlzeit der kommunalen Vertretung der Mitgliedskörperschaften gewählt. Wählbar sind
die gesetzlichen Vertreter der Mitgliedskörperschaften. Sie sind ehrenamtlich tätig.
2. Der Verbandsvorsteher führt den Vorsitz in
der Verbandsversammlung. Er führt auch die
laufenden Geschäfte und beruft die Verbandsversammlung ein. Er bereitet deren Beschlüsse vor und sorgt für die Ausführung.
3. Der Zweckverband wird gerichtlich und
außergerichtlich durch den Verbandsvorsteher vertreten.
§7
Aufteilung des Eigenkapitals
auf die einzelnen Mitglieder,
Deckung des Finanzbedarfs
und Gewinnverteilung
1. Die Aufteilung des Eigenkapitals auf die einzelnen Mitglieder wird jährlich zum 31.12.
festgestellt. Sie richtet sich nach den zum
30.09.2011 festgestellten Anteilen der Verbandsmitglieder am Vermögen des Zweckverbandes. Diese Anteile wiederum werden
nach dem Wert der Gasverteilungsnetze der
Mitgliedskörperschaften zum 30.09.2011 bestimmt, für die eine anteilige Beteiligung an
der Netzgesellschaft e-rp GmbH durch den
Zweckverband gehalten wird.
2. Soweit die sonstigen Finanzmittel des Verbands, insbesondere Einnahmen aus Kapitalvermögen, zur Deckung seines Finanzbedarfs
nicht ausreichen, kann er von den Verbandsmitgliedern eine Verbandsumlage erheben.
Bei der Verteilung gilt der in vorstehendem
Abs. 1 Satz 2 bestimmte Schlüssel. Der Umlagebedarf wird jährlich in der Haushaltssatzung festgesetzt.
3. Soweit finanzielle Mittel des Zweckverbandes, insbesondere Gewinnausschüttungen,
Verkaufserlöse und Zinserträge, nicht zur Aufgabenerfüllung erforderlich sind, können diese nach Maßgabe der Haushaltssatzung auf
die Verbandsmitglieder verteilt werden. Bei
der Verteilung ist ebenfalls der in Abs. 1 Satz
2 normierte Schlüssel anzuwenden.
§8
Form der öffentlichen Bekanntmachungen
Öffentliche Bekanntmachungen des Zweckverbandes erfolgen in dem durch die Hauptsatzungen der
Verbandsmitglieder bestimmten Organen.
§9
Abwicklung bei Auflösung oder bei Ausscheiden
von Verbandsmitgliedern
1. Bei Auflösung des Zweckverbandes kann der
Tag der Wirksamkeit des Auflösungsbeschlusses erst festgesetzt werden, wenn die
Amtlicher Teil
Donnerstag, den 15. März 2012
Bebauungsplan „Am Bahnhof II –
2. Änderung vom 23.02.2012“ der Ortsgemeinde Klein-Winternheim
hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 BauGB
AZ: 3.1.2/610-13-14-2.Ä./03
Gemäß § 2 Abs. 1 BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I Seite 2414)
in der derzeit geltenden Fassung wird Folgendes bekannt gemacht:
Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Klein-Winternheim hat in seiner Sitzung am 23.02.2012 gemäß
§ 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplans ”Am Bahnhof II – 2. Änderung
vom 23.02.2012” beschlossen. Der Bebauungsplan hat zum Ziel, das bisher brach liegende Gebiet
städtebaulich neu zu ordnen.
Der Bebauungsplan umfasst in der Gemarkung Klein-Winternheim, Flur 1, Parzellen 1060/1, 1060/54
und 1060/55.
Klein-Winternheim, 08.03.2012
Ute Granold
Ortsbürgermeisterin
Verbandsmitglieder eine Einigung über die
Auseinandersetzung, die Durchführung der
Liquidation und die Bestellung eines Liquidators erzielt haben.
2. Bei Auflösung des Zwecksverbandes werden
das vorhandene Vermögen und die Verbindlichkeiten nach dem Verteilungsschlüssel des
§ 7 Abs. 1 Satz 2 an die Verbandsmitglieder
verteilt. Ausscheidende Verbandsmitglieder
haften für die bis zum Zeitpunkt des Ausscheidens vom Zweckverband eingegangenen Verbindlichkeiten. Sie erhalten einen Anteil an dem im Zeitpunkt ihres Ausscheidens
vorhandenen Verbandsvermögens nach Maßgabe des § 7 Abs. 1 Satz 2 festgelegten
Schlüssels. Für unteilbare Vermögensgegenstände (zum Beispiel Grundstücke und Gebäude) erfolgt ein Geldausgleich.
§ 10
Inkrafttreten
Die Verbandsverordnung tritt zum 23.03.2012 in
Kraft.
55218 Ingelheim, 12.03.2012
Kreisverwaltung Mainz-Bingen
In Vertretung:
Manfred Heinisch, Geschäftsbereichsleiter
Bürozeiten:
Mo u. Mi
Di u. Do
Sprechzeiten:
Di u. Do
Seniorenvertretung:
Ursula Senftleben
Hans-Anton Wolf
Burghard Arnold
(Seniorensicherheitsberater)
Carmen Heinze
08:00 – 10:00 Uhr
16:30 – 19:00 Uhr
Ortsbürgermeister
17:00 – 19:00 Uhr
0 61 36 / 8 94 68
0 61 36 / 8 81 35
0 61 36 / 75 21 57
ROHRNETZSPÜLUNG
Siehe Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Einladung
zur konstituierenden Sitzung des „Zweckverbandes Kommunaler Anteilseigner Energieverteilnetze und Energieversorgung Nieder-Olm"
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Verbandsordnung des Zweckverband Kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung, Nieder-Olm
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Essenheim
Jugenheim
Hauptstraße 2
55270 Essenheim
Telefon:
0 61 36 / 8 82 25
Fax:
0 61 36 / 8 88 04
gemeinde@essenheim.de
www.essenheim.de
Ortsbürgermeister: Hans-Erich Blodt
e-mail:
rathaus@essenheim.de
Schulstraße 3
55270 Jugenheim
Telefon:
0 61 30 / 14 88
Fax:
0 61 30 / 78 53
rathaus@jugenheim-rheinhessen.de
www.jugenheim-rheinhessen.de
Donnerstag, den 15. März 2012
Amtlicher Teil
Seite 5
Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ober-Olm
für das Jahr 2012 vom 02.03.2012
Der Gemeinderat hat auf Grund von § 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom
31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert durch Gesetz vom 02. März 2006 (GVBl. S. 57), folgende
Haushaltssatzung beschlossen:
§1
Ergebnis- und Finanzhaushalt
Festgesetzt werden
1. im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge auf
der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf
der Jahresfehlbetrag auf
3.841.610,00 €
4.314.015,00 €
472.405,00 €
2. im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen auf
die ordentlichen Auszahlungen auf
der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen auf
3.479.390,00 €
3.746.780,00 €
-267.390,00 €
die außerordentlichen Einzahlungen auf
die außerordentlichen Auszahlungen auf
der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen auf
die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf
die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf
Einladung
0,00 €
0,00 €
0,00 €
13.000,00 €
1.029.000,00 €
-1.016.000,00 €
die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf
die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus
Finanzierungstätigkeit auf
1.288.450,00 €
8.060,00 €
der Gesamtbetrag der Einzahlungen auf
der Gesamtbetrag der Auszahlungen auf
die Veränderung des Finanzmittelbestands im Haushaltsjahr auf
4.783.840,00 €
4.783.840,00 €
0,00 €
1.280.390,00 €
§2
Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen wird festgesetzt auf 1.016.000,00 € .
§3
Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen
Der Gesamtbetrag der Ermächtigungen zum Eingehen von Verpflichtungen, die in künftigen Haushaltsjahren zu Auszahlungen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen (Verpflichtungsermächtigungen) führen können, wird festgesetzt auf 0,00 € .
Die Summe der Verpflichtungsermächtigungen, für die in den künftigen Haushaltsjahren voraussichtlich
Investitionskredite aufgenommen werden müssen, beläuft sich auf 0,00 € .
§4
Steuersätze
Die Hebesätze der Realsteuern werden wie folgt festgesetzt:
- Grundsteuer A
285 v. H.
- Grundsteuer B
338 v. H.
- Gewerbesteuer nach Ertrag
350 v. H.
Die Hundesteuer beträgt für
den ersten Hund
48,00 €
den zweiten Hund
72,00 €
jeden weiteren Hund
90,00 €
das Halten eines Kampfhundes
372,00 €
für den zweiten Kampfhund
540,00 €
und für jeden weiteren Kampfhund
738,00 €
§5
Gebühren
1. Die Weinbergshut wird zu 100 % umgelegt und beträgt
pro 50 m² 0,00 €
2. Die Wegebaubeiträge betragen
pro 50 m² 0,00 €
§6
Eigenkapital
Der Stand des Eigenkapitals zum 31.12.2010 (Haushaltsvorvorjahr) betrug 18.261.907,50 € . Der voraussichtliche Stand des Eigenkapitals zum 31.12.2011 (Haushaltsvorjahr) beträgt 17.882.336,50 € und zum
31.12.2012 (Haushaltsjahr) 17.409.931,50 € .
§7
Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen
Erhebliche über- und außerplanmäßige Aufwendungen oder Auszahlungen gemäß § 100 Abs. 1 Satz 2
GemO liegen vor, wenn im Einzelfall 5.000,00 € überschritten sind.
§8
Wertgrenze für Investitionen
Investitionen oberhalb der Wertgrenze von 3.000,00 € sind im jeweiligen Teilhaushalt einzeln darzustellen.
§9
Weitere Bestimmungen
Weitere Bestimmungen gem. § 95 Abs. 2 Satz 2 GemO, z. B. zur Bewirtschaftung (Sperren, Zustimmungsvorbehalte) oder zum Stellenplan (ku- und kw-Vermerke, Einstellungs- oder Beförderungssperren).
Hinweis:
Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2012 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
Die nach § 95 Abs. 4 GemO erfor-derlichen Genehmigungen der Aufsichtsbehörde zu den Festsetzungen
in den §§ 2 und 3 der Haushaltssatzung sind erteilt.
Der Haushaltsplan liegt zur Einsichtnahme vom 16.03.2012 bis 30.03.2012 während den Dienststunden im
Rathaus der Verbandsgemeinde-verwaltung Nieder-Olm, Pariser Straße 110, Zimmer 211, öffentlich aus.
Ober-Olm, den 02.03.2012
Heribert Schmitt, Ortsbürgermeister
Ortsbürgermeister: Herbert Petri
Bürozeiten:
Elvira Frey,
Hildegund Heucher
Mo u. Do
16.00 bis 19.30 Uhr
Sprechzeiten:
Ortsbürgermeister
Mo u. Do
18:00 – 19:30 Uhr
Seniorenvertretung:
Dieter Schilling
0 61 30 / 83 21
Klaus Link
0 61 30 / 94 68 94
zur konstituierenden Sitzung des „Zweckverbandes Kommunaler Anteilseigner Energieverteilnetze und Energieversorgung Nieder-Olm"
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Verbandsordnung des Zweckverband Kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung, Nieder-Olm
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Einladung
Hiermit lade ich Sie zu einer öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzung ein.
Gremien:
Gemeinderat der
Ortsgemeinde Jugenheim
Sitzungstermin: Donnerstag, 22. März 2012,
20:00 Uhr
Ort:
Jugenheim, Schulstraße 3,
Rathaus
Raum:
Ratssaal
Tagesordnung:
Beratung und Beschlussfassung:
Öffentlicher Teil:
1. Erschließung Baugebiet "Laukenstein IV"
Vergabe Beleuchtung
Vergabe Straßenbauarbeiten
2. Haushalt 2012 - Aufstellungsbeschluss
3. Vergabe Reparatur- und Wirtschaftswegeausbauarbeiten
4. Sanierung Klimaanlage CAP-Markt
5. Verschiedenes und Information
6. Einwohnerfragestunde
Nichtöffentlicher Teil:
7. Grundstücksangelegenheiten
8. Bauanträge
Herbert Petri
Ortsbürgermeister
Sperrmülltermin!
Abfuhrbezirk Jugenheim: 21. März 2012
Bitte sortieren Sie beim festen Sperrmülltermin die
Abfälle nach den Fraktionen Metall-, Holz- und
Restsperrmüll.
Diese drei Abfallarten werden zwar am selben Tag,
aber mit drei verschiedenen Fahrzeugen abgeholt.
Ist der Sperrmüll nicht sortiert, kann er leider nicht
mitgenommen werden.
Die Sperrmüllabfuhr nimmt nur sperrige Haushaltsgegenstände auf, die nicht in die Restmülltonne passen. Die Gegenstände dürfen nicht länger als 2 m,
nicht größer als 1 cbm und nicht schwerer als 70 kg
sein. Die maximale Abfuhrmenge beträgt 2 cbm, jeweils für Holz- / Restsperrmüll sowie Metallsperrmüll. Sperrmüll, der ein Müllfahrzeug bzw. dessen
Einrichtungen beschädigen kann, wird nicht geladen.
Kühlgeräte sind kein Sperrmüll. Die Bürgerinnen und
Bürger werden deshalb aufgefordert bei den Sperrmüllterminen keine Kühlgeräte zur Abholung bereit
zu stellen. Dies gilt sonst als rechtswidrige Müllentsorgung. Kühlgeräte werden in jeder Ortsgemeinde
monatlich an gesonderten Terminen abgefahren. Zur
kostenfreien Kühlgeräte-Entsorgung können sich die
Bürgerinnen und Bürger telefonisch an den Abfallwirtschaftsbetrieb unter Telefon 06132/787-7080
wenden.
Zur Vermeidung der teilweise erheblichen Beeinträchtigungen im öffentlichen Straßen- / Gehwegbereich, bitten wir Sie, die Sperrmüllgegenstände frühestens am Vorabend des Sperrmülltermins bereitzustellen. Die Sperrmüllgegenstände müssen ab 6:00 Uhr des Abholtages bereit stehen.
Ingelheim, 15. März 2012
Abfallwirtschaftsbetrieb
Landkreis Mainz-Bingen
Seite 6
Amtlicher Teil
Klein-Winternheim
Hauptstraße 6
55270 Klein-Winternheim
Telefon:
0 61 36 / 99 42 -0
Fax:
0 61 36 / 99 42 24
rathaus@klein-winternheim.de
www.klein-winternheim.de
Ortsbürgermeisterin: Ute Granold (MdB)
Ahornstraße 7
55270 Klein-Winternheim
Telefon:
0 61 36 / 99 78 68
1. Beigeordneter:
Christian Pierzina
Backhausstraße 5
55270 Klein-Winternheim
Telefon:
0 61 36 / 7 66 57 39
Beigeordnete:
Gabriele Lopez
Hauptstraße 20
55270 Klein-Winternheim
Telefon:
0 61 36 / 8 79 78
Beigeordnete:
Daniela Gerstel
Am alten Bahnhof 7
55270 Klein-Winternheim
Bürozeiten:
Karin Holzhauser
Alexandra Silz
Mo
09:30 – 11:30 Uhr
Di
17:00 – 19:00 Uhr
Fr
16:00 – 17:30 Uhr
Sprechzeiten:
Ortsbürgermeisterin
Di
17:30 – 19:00 Uhr
Fr
16:00 – 17:30 Uhr
und nach Vereinbarung
Seniorenvertretung:
Hans-Peter Broy
0 61 36 / 8 85 29
Roswitha Fischer
0 61 36 / 8 80 87
Einladung
zur konstituierenden Sitzung des „Zweckverbandes Kommunaler Anteilseigner Energieverteilnetze und Energieversorgung Nieder-Olm"
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Verbandsordnung des Zweckverband Kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung, Nieder-Olm
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Nieder-Olm
Pariser Straße 110
55268 Nieder-Olm
Telefon:
Fax:
stadt@nieder-olm.de
www.nieder-olm.de
Stadtbürgermeister:
Bürozeiten:
Mo, Do und Fr
Di
Sprechzeiten:
Di
Sprechzeiten:
Mo
Sprechzeiten:
Sprechzeiten:
Di
0 61 36 / 6 92 18 und 6 92 16
0 61 36 / 6 92 17
Dieter Kuhl
Elke Ettlich, Tatjana Preuß
09:00 – 12:00 Uhr
09:00 - 12.00 Uhr und
16:00 - 18:00 Uhr
Stadtbürgermeister
16:00 – 18:00 Uhr
1. Beigeordneter
Hans-Dieter Heinermann
(Bauen und Verkehr)
17:00 – 18:00 Uhr
(Bitte Hintereingang des
Rathauses benutzen)
Beigeordneter
Klaus Knoblich
Kultur, Vereine, Sport,
Partnerschaften,
Stadtmarketing, Umwelt
und Landwirtschaft
nach Terminvereinbarung
Beigeordneter
Thomas Blechschmidt
(Kommunale Wirtschaftsförderung, gewerbliche
Entwicklung, Liegenschaften)
17:00 -18:00 Uhr und nach
Terminvereinbarung
Seniorenvertretung:
Alexander Swetlitschkin
Marliese Espenschied
Eberhard Erler
Jugendvertretung:
Isabel Stark
Can Dogan
0 61 36 / 95 91 21
0 61 36 / 15 82
0 61 36 / 7 60 88 58
0 61 36 / 77 59
0 61 36 / 75 66 39
Einladung
zur konstituierenden Sitzung des „Zweckverbandes Kommunaler Anteilseigner Energieverteilnetze und Energieversorgung Nieder-Olm"
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Verbandsordnung des Zweckverband Kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung, Nieder-Olm
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Ober-Olm
Kirchgasse 7
55270 Ober-Olm
Telefon:
0 61 36 / 80 40
Fax:
0 61 36 / 8 90 50
Gemeindebuero@Ober-Olm.de
www.Ober-Olm.de
Ortsbürgermeister: Heribert Schmitt
Bürozeiten:
Manuela Steffen
Mo u. Fr
17:00 – 18:30 Uhr
Vertretung:
Stephanie Schiak
Di
Uta-Maria Schmidt
10:30 Uhr – 12:30 Uhr
Vertretung:
Elvia Leschinski
Sprechzeiten:
Ortsbürgermeister
Mo u. Fr
17:00 – 18:30 Uhr
Di u. Mi
18:00 – 19:00 Uhr
(nach tel. Vereinbarung)
Telefon:
0 61 36 / 8 73 33
Heribert.Schmitt@Ober-Olm.de
heribertschmitt@t-online.de
1. Beigeordneter
Winfried Labenz
(Bauangelegenheiten)
Telefon:
0 61 36 / 8 78 61
Winfried.Labenz@Ober-Olm.de
Beigeordnete
Renate Wiedenhöft
(Umwelt, Verkehr und
Ortsverschönerung,
Einteilung der Gemeindearbeiter, Verwaltung Friedhof
und Ulmenhalle)
Telefon:
0 61 36 / 8 98 61
Renate.Wiedenhöft@Ober-Olm.de
Beigeordneter
Felix Kolb
Telefon:
0 61 36 / 8 57 34
Felix.Kolb@Ober-Olm.de
Seniorenvertretung:
Beate Bär
0 61 36 / 8 71 84
Senioren-/Bürgersprechstunde:
jeden 2. Dienstag im Monat
10:30-11:30 Uhr im Rathaus
Seniorenbeirat VG:
Dr. Kurt Agsten
0 61 36 / 8 55 93
Karl-Heinz Schöneberger 0 61 36 / 99 65 29
Jugendvertretung VG:
Konstantin Thiele
0 61 36 / 76 21 30
ROHRNETZSPÜLUNG
Siehe Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Einladung
zur konstituierenden Sitzung des „Zweckverbandes Kommunaler Anteilseigner Energieverteilnetze und Energieversorgung Nieder-Olm"
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Verbandsordnung des Zweckverband Kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung, Nieder-Olm
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Donnerstag, den 15. März 2012
Einladung
Hiermit lade ich Sie zu einer öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzung ein.
Gremium:
Bauausschuss der
Ortsgemeinde Ober-Olm
Sitzungstermin: Mittwoch, 21. März 2012,
20:00 Uhr
Ort:
Ober-Olm, Rathaus,
Kirchgasse 7
Raum:
Fraktions- und Sitzungszimmer
Tagesordnung:
A. Nichtöffentlicher Teil:
Beratung und Entscheidung über die öffentliche Behandlung der unter Teil B aufgeführten Tagesordnungspunkte.
B. Öffentlicher Teil:
1. Bebauungsplan „Weinberg IV – 1. Änderung
vom 02.02.2012“ der Stadt Nieder-Olm
hier: Durchführung des Offenlegungsverfahrens
gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger
öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2
BauGB
2. Bebauungsplan „Wiesbein – 5. Änderung vom
08.11.2011“ der Stadt Nieder-Olm
hier: Durchführung des Offenlegungsverfahrens
gem. § 3 Abs. 2 BauGB i. V. m. § 13 BauGB
sowie die Beteiligung der Behörden und
sonstigen Träger öffentlicher Belange
gemäß § 4 Abs. 2 BauGB
3. Bebauungsplan „Die Schwarze Hecke“ der
Ortsgemeinde Ober-Olm
hier: Heilung nicht ausgefertigter Bebauungspläne
1. Die Schwarze Hecke (Basisplan)
2. Die Schwarze Hecke – 1. Änderung vom
18.06.1975
4. Flächennutzungsplan 2015 der Verbandsgemeinde Nieder-Olm - 4. Änderung
hier: Zustimmung gemäß § 67 Abs. 2 GemO
5. Genehmigung des Forstwirtschaftsplanes 2012
der Gemeinde Ober-Olm
6. Abschluss eines Gestattungsvertrages mit der
Firma Rheinhessen Solar GmbH zum Betrieb einer PV-Anlage auf dem Gebäude der Kindertagesstätte St. Elisabeth
7. Zweckverband kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung
Nieder-Olm
hier: Wahl der Mitglieder für die Verbandsversammlung
8. Verschiedenes
C. Nichtöffentlicher Teil:
9. Bauangelegenheiten
10. Verschiedenes
Ober-Olm, 12. März 2012
Winfried Labenz
Erster Beigeordneter
Einladung
Hiermit lade ich Sie zu einer öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzung ein.
Gremium:
Haupt- und Finanzausschuss
Sitzungstermin: Donnerstag, 22. März 2012,
20:00 Uhr
Ort:
Ober-Olm, Rathaus,
Kirchgasse 7
Raum:
Fraktions- und Sitzungszimmer
Tagesordnung:
A. Nichtöffentlicher Teil:
Beratung und Entscheidung über die öffentliche Behandlung der unter Teil B aufgeführten Tagesordnungspunkte
B. Öffentlicher Teil:
1. Bebauungsplan „Weinberg IV – 1. Änderung
vom 02.02.2012“ der Stadt Nieder-Olm
hier: Durchführung des Offenlegungsverfahrens
gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger
öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2
BauGB
2. Bebauungsplan „Wiesbein – 5. Änderung vom
08.11.2011“ der Stadt Nieder-Olm
hier: Durchführung des Offenlegungsverfahrens
gem. § 3 Abs. 2 BauGB i. V. m. § 13 BauGB
sowie die Beteiligung der Behörden und
sonstigen Träger öffentlicher Belange
gemäß § 4 Abs. 2 BauGB
3. Bebauungsplan „Die Schwarze Hecke“ der
Ortsgemeinde Ober-Olm
Donnerstag, den 15. März 2012
hier: Heilung nicht ausgefertigter Bebauungspläne
1. Die Schwarze Hecke (Basisplan)
2. Die Schwarze Hecke – 1. Änderung vom
18.06.1975
4. Flächennutzungsplan 2015 der Verbandsgemeinde Nieder-Olm - 4. Änderung
hier: Zustimmung gemäß § 67 Abs. 2 GemO
5. Genehmigung des Forstwirtschaftsplanes 2012
der Gemeinde Ober-Olm
6. Abschluss eines Gestattungsvertrages mit der
Firma Rheinhessen Solar GmbH zum Betrieb einer PV-Anlage auf dem Gebäude der Kindertagesstätte St. Elisabeth
7. Zweckverband kommunale Anteilseigner für Energieverteilnetze und Energieversorgung NiederOlm
hier: Wahl der Mitglieder für die Verbandsversammlung
8. Verschiedenes
C. Nichtöffentlicher Teil:
9. Grundstücksangelegenheiten
10. Verschiedenes
Heribert Schmitt
Ortsbürgermeister
Sörgenloch
Place de Ludes 10
55270 Sörgenloch
Telefon:
0 61 36 / 22 34
Fax:
0 61 36 / 7 62 38 55
rathaus@gemeinde-soergenloch.de
Ortsbürgermeister: Dr. Frieder März
Weinbergstraße 44
55270 Sörgenloch
Telefon:
0 61 36 / 92 53 33
1. Beigeordneter:
Wolfgang Kraus
An der Oberhecke 32
55270 Sörgenloch
Telefon
0 61 36 / 24 68
Beigeordneter:
Wendelin Sieben
Mainzer Straße 28 a
55270 Sörgenloch
Telefon:
0 61 36 / 92 41 06
Bürozeiten:
Irmtraut Kessel
Mo
17:00 – 19:00 Uhr
Di - Do
10:00 – 12:00 Uhr
Sprechzeiten:
Ortsbürgermeister
Mo
17:00 – 19:00 Uhr
Seniorenvertretung:
Maria Metz
0 61 36 / 72 62
Jugendvertretung:
Ricarda Berz
0 61 36 / 92 49 18
Einladung
zur konstituierenden Sitzung des „Zweckverbandes Kommunaler Anteilseigner Energieverteilnetze und Energieversorgung Nieder-Olm"
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Verbandsordnung des Zweckverband Kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung, Nieder-Olm
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Stadecken-Elsheim
Auf der Langweid 10
55271 Stadecken-Elsheim
Telefon:
0 61 36 / 22 48
Fax:
0 61 36 / 67 01
gemeinde@stadecken-elsheim.de
www.stadecken-elsheim.de
Ortsbürgermeister: Hermann Müller
1. Beigeordnete:
Claudia Lörsch
Beigeordnete:
Erika Doll
Beigeordneter:
Walter Strutz
Bürozeiten:
Petra Wehrland-Döß
Mo
08:30 – 12:00 Uhr
Mi
08:30 – 12:00 Uhr und
16.00 - 18.00 Uhr
Fr
08:30 – 12:00 Uhr
Amtlicher Teil
Sprechzeiten:
Mi
Fr
Seniorenvertretung:
Rudolf Thielemann
Annemie Singer
Jugendvertretung:
Franziska Haag
Seite 7
Beigeordnete
Rita Trapp
(Jugend, Senioren, Sozial,
Kultur und Sport)
Ortsbürgermeister
16:00 – 18:00 Uhr
09:00 – 11:00 Uhr
0 61 30 / 94 55 60
0 61 36 / 29 53
0 61 30 / 94 17 80
Einladung
zur konstituierenden Sitzung des „Zweckverbandes Kommunaler Anteilseigner Energieverteilnetze und Energieversorgung Nieder-Olm"
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Verbandsordnung des Zweckverband Kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung, Nieder-Olm
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Seniorenvertretung:
Ernst-Ulrich Mahr
0 61 36 / 4 36 92
Karin Schneider
0 61 36 / 4 48 93
Jugendvertretung:
Kai Klapal
0 61 36 / 95 28 88
Einladung
zur konstituierenden Sitzung des „Zweckverbandes Kommunaler Anteilseigner Energieverteilnetze und Energieversorgung Nieder-Olm"
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Verbandsordnung des Zweckverband Kommunale Anteilseigner für
Energieverteilnetze und Energieversorgung, Nieder-Olm
Siehe unter Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Sperrmülltermin!
Abfuhrbezirk A: 19. März 2012
Ortsteil Stadecken ohne Neubaugebiet nördlich der
Selz.
Abfuhrbezirk B: 20. März 2012
Ortsteil Elsheim und Neubaugebiet Stadecken nördlich der Selz.
Bitte sortieren Sie beim festen Sperrmülltermin die
Abfälle nach den Fraktionen Metall-, Holz- und
Restsperrmüll.
Diese drei Abfallarten werden zwar am selben Tag,
aber mit drei verschiedenen Fahrzeugen abgeholt.
Ist der Sperrmüll nicht sortiert, kann er leider nicht
mitgenommen werden.
Die Sperrmüllabfuhr nimmt nur sperrige Haushaltsgegenstände auf, die nicht in die Restmülltonne passen. Die Gegenstände dürfen nicht länger als 2 m,
nicht größer als 1 cbm und nicht schwerer als 70 kg
sein. Die maximale Abfuhrmenge beträgt 2 cbm, jeweils für Holz- / Restsperrmüll sowie Metallsperrmüll. Sperrmüll, der ein Müllfahrzeug bzw. dessen
Einrichtungen beschädigen kann, wird nicht geladen.
Kühlgeräte sind kein Sperrmüll. Die Bürgerinnen und
Bürger werden deshalb aufgefordert bei den Sperrmüllterminen keine Kühlgeräte zur Abholung bereit
zu stellen. Dies gilt sonst als rechtswidrige Müllentsorgung. Kühlgeräte werden in jeder Ortsgemeinde
monatlich an gesonderten Terminen abgefahren. Zur
kostenfreien Kühlgeräte-Entsorgung können sich die
Bürgerinnen und Bürger telefonisch an den Abfallwirtschaftsbetrieb unter Telefon 06132/787-7080
wenden.
Zur Vermeidung der teilweise erheblichen Beeinträchtigungen im öffentlichen Straßen- / Gehwegbereich, bitten wir Sie, die Sperrmüllgegenstände
frühestens am Vorabend des Sperrmülltermins bereitzustellen. Die Sperrmüllgegenstände müssen ab
6:00 Uhr des Abholtages bereit stehen.
Ingelheim, 15. März 2012
Abfallwirtschaftsbetrieb
Landkreis Mainz-Bingen
Zornheim
Kirschgartenstraße 2
55270 Zornheim
Telefon:
0 61 36 / 95 29 40
Fax:
0 61 36 / 9 52 94 13
gemeindeverwaltung@zornheim.de
www.zornheim.de
Ortsbürgermeister: Dr. Werner Dahmen
Bürozeiten:
Manuela Becker
Miriam Appel
Mo
10:00 – 12:00 Uhr und
17:30 – 19:00 Uhr
Mi
10:00 – 12:00 Uhr und
17:30 – 19:00 Uhr
Do, Fr
10:00 – 12:00 Uhr
Sprechzeiten:
Ortsbürgermeister
Mo, Mi
17:30 – 19:00 Uhr
1. Beigeordneter
Otto Baum
(Bauen, Verkehr)
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Einwohnerversammlung
Die Ortsgemeindeverwaltung Zornheim lädt alle Einwohnerinnen und Einwohner der Ortsgemeinde
Zornheim recht herzlich zu einer Einwohnerversammlung ein.
Sie findet statt am:
Mittwoch, den 28. März 2012, um 19.30 Uhr,
in der Turn- und Festhalle, Obere Pfortenstr. 4,
Zornheim
1. Der Ortsbürgermeister und die Beigeordneten
unterrichten über folgende Themen:
1.1
Neubaugebiet Hahnheimer Straße
1.1.1 Entwicklungsstand
1.1.2 Vorstellung eines Verkehrsgutachtens im
Zusammenhang mit dem Neubaugebiet
1.1.3 Aussprache und Diskussion
1.2
Neubau eines kommunalen Kindergartens
„Haus der Entdecker“
1.3
Stand des Ausbau- und Investitionsprogramms 2009 – 2013
1.4
Dorfmoderation 1. Ergebnisse
1.5.
Verschiedenes
2.
Stellungnahme der Ratsfraktionen
3.
Aussprache
Dr. Werner Dahmen
Ortsbürgermeister
Ende amtlicher Teil
Seite 8
Nichtamtlicher Teil
A
Donnerstag, den 15. März 2012
Nichtamtlicher Teil
ktuelles aus den Gemeinden
Katholische Gottesdienste:
Klein-Winternheim: Fr 19 Uhr Abendgebet zum Wochenausklang. So 9.30
Uhr Eucharistiefeier f. d. Pfarrgemeinde, Kinderwortgottesdienst im Rathaus. Mo 18.30 Uhr „Meditation in der
Fastenzeit“ im Haus Ritzinger. Mi 8 Uhr
Laudes; 8.30 Uhr Eucharistiefeier. Do
18 Uhr Rosenkranz u. Vesper; 19 Uhr
Eucharistiefeier.
Nieder-Olm: Fr 18 Uhr Haltestelle. Sa
18.30 Uhr Eucharistiefeier. So 10.45
Uhr Familiengottesdienst zur Eröffnung des Tag des Gebetes, 12 Uhr
Gebetszeit, 12.45 Uhr Taize-Gebet,
13.30 Uhr Stille Zeit, 14 Uhr Offenes
Singen, 14.45 Uhr Gebetszeit für Kinder, 15.30 Uhr Vesper zum Abschluss
des Tages des Gebetes, mitgestaltet
vom Kirchenchor. Mo 18 Haltestelle. Di
16.45 Uhr Ökum. Gottesdienst in der
Seniorenresidenz. Mi 18 Uhr Haltestelle. Do 14.30 Uhr Wort-Gottes-Feier.
Ober-Olm/Essenheim: Fr 8.30 Uhr
Laudes u. Eucharistiefeier (Schwesternkapelle); 18 Uhr Kreuzweg u. Vesper i. d. Kirche. Sa 7 Uhr Laudes (Sk);
17.30 Uhr Rosenkranz; 18 Uhr Eucharistiefeier. So 11 Uhr Eucharistiefeier f.
d. Pfarrgemeinde; 18 Uhr Rosenkranz
u. Vesper (Sk). Mo 7 Uhr Laudes, 18
Uhr Rosenkranz u. Vesper (alle Sk). Di
7 Uhr Laudes (Sk); 17.30 Uhr Rosenkranz; 18 Uhr Eucharistiefeier; 19 Uhr
PGR-Sitzung, 20 Uhr Seelsorgeratssitzung, beide im Haus St. Martin. Mi
16.30 Uhr Wortgottesfeier im Seniorenzentrum, Essenheim; 18 Uhr Rosenkranzgebet; 18.30 Uhr Eucharistische Anbetung. Do 7 Uhr Laudes (SK).
Sörgenloch: So 10 Uhr Eucharistiefeier, anschl. Fastenessen im Pfarrhaus.
Di 18 Uhr Fastenandacht.
Kultur - Sport - Vereinsleben
Stadecken-Elsheim/Jugenheim: Sa
Altkleidersammlung der Pfadfinder. So
9 Uhr Eucharistiefeier in Elsheim; 9:45
Uhr Wort-Gottes-Feier im Franz-JosefHelferich-Haus in Jugenheim mit Diakon M. Ahr-Schmuck. Mo 20 Uhr Exerzitien im Alltag im Haus Mauritius, Elsheim. Di in Elsheim: 18:30 Uhr Rosenkranzgebet, 19 Uhr Eucharistiefeier.
Zornheim: Sa 18 Uhr Eucharistiefeier.
Mi 6 Uhr Frühschicht; 18 Uhr Eucharistiefeier. Do 18 Uhr Rosenkranzgebet.
Evangelische Gottesdienste:
Essenheim: Fr 9.30-11 Uhr Babygruppe Wingertswichtel. So 10 Uhr Gottesdienst. Mo 17.30-19 Uhr Konfirmandenunterricht. Di 9-12.30 Uhr Öffnungszeiten Pfarrbüro. Mi 14 Uhr Gemeindestammtisch; 19.30 Uhr „GesangBuch trifft Trompete und Orgel“,
musikalische Passionsandacht (siehe
Hinweis!). Do Pfarrbüro wegen Fortbildung geschlossen.
Jugenheim: Fr 15.30 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindezentrum.
So 10 Uhr Gottesdienst mit Taufe (Dekan i.R. H. Huber/Frau Gerhold). Mo
im Rathaus: 17 Uhr Singstars, 18 Uhr
Next Generation, 18 Uhr Offener Jugendtreff mit Fr. Scheffel; 19.30 Uhr
Ev. Kirchenchor, Gemeindehaus, Partenheim. Mi 9.30 Uhr Krabbelgruppe,
ev. Gemeindezentrum mit Frau Zahn.
Nieder-Olm: Öffnungszeiten Gemeindebüro: Di-Fr 9-12 Uhr, Do 15-18 Uhr.
Fr 9.30 Uhr Krabbelgruppe im EGZ, Info: Frau Özaltin, Tel. 0175-6593472,
ozaltin@kabelmail.de; 18 Uhr „Haltestelle“, Ökum. Passionsandacht, Katherinenkapelle, kath. Kirche. Sa 14-16
Uhr Radmarkt im EGZ, Ernst-LudwigStr. So 10.30 Uhr Familiengottesdienst
(Pfv. Meister) mit dem Kindergarten,
anschl. Stabausumzug u. Mittagessen
im EGZ; 18 Uhr Führer- und Älterenrunde der Pfadfinder im EGZ. Mo
18.15 Pfadfinder: Horte Fangorn; 18
Uhr „Haltestelle“, Ökum. Passionsandacht, Katherinenkapelle; 20 Uhr Ev.
Kirchenchor. Di 14.30 Uhr Seniorengymnastik; 15 Uhr Seniorennachmittag: Lichtbildervortrag über Neuseeland Nord von Herrn Grindel; 16.45
Uhr Ev. Gottesdienst Seniorenresidenz
(Fr. Dautermann); 17.30 Uhr Pfadfinder: Sippe Gwalhir. Mi 17.30 Uhr Pfadfindergruppe Horte Lórien im EGZ; 18
Uhr „Haltestelle”, Ökum. Passionsandacht, Katherinenkapelle. Do Konfirmandenstunde: 15 Uhr Gruppe I, 16
Uhr Gruppe II, 17.15 Uhr Gruppe III, jeweils im Pfarrsaal, Pariser Str. 44;
17.30 Uhr Pfadfinder: Horte Gimli und
Sindarin
Ober-Olm/Klein-Winternheim: So
10 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst und Abendmahl, ev. Kirche
Ober-Olm. Mo 16.30-17.45 Uhr Treffen
der „Wühlmäuse“ (Babys im ersten Lebensjahr) Gemeindehaus Ober-Olm. Di
15 Uhr Vortrag Pfr. Geiß Café am Andreasplatz, Klein-Winternheim. Do 18
Uhr Sprechstunde von Pfr. Dahmer im
Gemeindehaus in Ober-Olm.
Stadecken-Elsheim: Fr 18-20.30 Uhr
MLH, Offener Jugendtreff. So 10.30
Uhr Stadecken, Gottesdienst mit Taufe. Di keine Bürozeit wegen Weiterbildung; Probe Selztalspatzen: 15-15.45
Uhr „Mini’s“ (Kinder ab 5 J., 1.+2.
Klasse), 16.15-17 Uhr „Maxi’s“ 3.+4.
Klasse), beide im MLH; 17.30-18.15
Uhr Probe Jugendsinggruppe (ab 6.
Klasse), MLH; 18-20 Uhr MLH, Offener
Jugendtreff; 20 Uhr MLH, Probe Can-
tare. Mi 9-12 Uhr Öffnungszeit Pfarrbüro, MLH, Schulstr. 10, Tel.: 06130/
6425; 16-17.30 Uhr Girls Only, Batik
(bitte weißes T-Shirt mitbringen), MLH;
20 Uhr Probe Ev. Kirchenchor Stadecken, Burg Stadeck.
Zornheim: Fr 10 Uhr Krabbelkreis II;
15 Uhr Flötengruppe (n. Absprache).
Sa 10.15 Uhr in Ebersheim: Musizierstunde f. Kinder v. 4-6 J. (14tägig n.
Absprache). So 9.30 Uhr Gottesdienst
(Präd. Berger-Dürr); 9.30 Uhr Kindergottesdienst; 19 Uhr Orgelkonzert. Mo
9 Uhr Spielkreis. Di 20 Uhr Kirchenchor. Mi 9.30 Uhr Krabbelkreis I; 1416.30 Uhr Pfarrbürostunde; 16.30 Uhr
Konfirmandenunterricht; 18 Uhr Jugendtreff ab 14 J. Do 9 Uhr Spielkreis;
19.30 Uhr Kirchenvorstand.
Stadtmission Wörrstadt: Osterstr. 32,
Udenheim; Gottesdienst mit KinderGottesdienst „Schatzinsel” (3-10 J.)
und „Fischlis” (10-14 J.) So 10 Uhr;
Kreis Junger Erwachsener Di 19.30 Uhr
Kontakt Fam. Löffler Tel. 06732935365; Krabbelkreis „KrabbelBabbel”
für Eltern mit Kindern von 0-3 J. Kontakt A. Neitzel Tel. 06732-9479211; Seniorentreff Fr 15 Uhr (14-tägig; in den
ungerade Wochen); Biblischer Unterricht Fr 17 Uhr; „Teen-Challenge”, der
Kreis für Teenager unter dem Motto
„Echt herausfordernd - herausfordernd
echt” trifft sich freitags von 19-21 Uhr.
Kontakt:
Susanne
und
Dieter
0171/9350880; Kleingruppen/-Hauskreise in Partenheim, Saulheim und
Wörrstadt. Fahrdienste z. d. Veranstaltungen nach Absprache. Infos bei Gemeinschaftspastor Matthias Löffler, Tel.
06732-62549. Termine im Internet:
www.stadtmission-woerrstadt.de
Wir bitten um Beachtung!
Annahmeschluss für redaktionelle Texte
für die Ausgabe am Donnerstag nach Ostern – 12. April 2012, KW 15
ist am Mittwoch, 4. April 2012, 16.00 Uhr
Verbandsgemeinde
Infos Ihrer Verbandsgemeinde
Bald dritte Ganztagsschule in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm?
Bedarfsabfrage in Nieder-Olm
Nach den Plänen der Verbandsgemeinde Nieder-Olm soll die Schullandschaft innerhalb der VG um eine weitere Ganztagsschule ergänzt werden.
Nachdem bereits in Zornheim und in
Stadecken-Elsheim positive Erfahrungen mit dem erweiterten Angebot gemacht wurden, steht aktuell zur Debat-
te, auch an der Nieder-Olmer Burgschule Ganztagsunterricht anzubieten.
„Voraussetzung hierfür ist zunächst eine entsprechend große Nachfrage in
der Elternschaft“, erläutert Bürgermeister Ralph Spiegler. Bedenken, dass die
Mindestzahl von 36 Schülerinnen und
Schülern erreicht wird, hat er jedoch
keine. Wie die Erfahrungen und vorherige Bedarfsabfragen ergeben hätten,
bestünde gerade in Nieder-Olm der
Wunsch, die Unterrichtszeiten auszuweiten.
Um die exakten Zahlen festzustellen,
führt der Schulträger deshalb momentan eine Bedarfsabfrage durch. Noch
bis zum 23. März können Eltern, deren
Kinder in den Schuljahren 2012/2013
und 2013/2014 voraussichtlich die
Grundschule Nieder-Olm besuchen,
ihre Meinung kund tun.
Wird nach Auswertung der Fragebögen wie erwartet festgestellt, dass eine
ausreichende Anzahl an Interessenten
vorhanden ist, gehen die Planungen in
die zweite Runde.
Auch die Schule müsste dokumentieren, dass sie die Einrichtung eines
Ganztagsbetriebs befürwortet. Zur
Klärung der Frage „Ganztagsschule: ja
oder nein“ steht die Burgschule laut
Bürgermeister Spiegler derzeit in engem Kontakt mit anderen Schulen, um
verschiedene Konzepte und Erfahrun-
gen kennenzulernen. Sollte auch diese
Entscheidung positiv ausfallen, wäre
die Verbandsgemeinde als Schulträger
gefragt.
Noch vor der Sommerpause müsste
der Verbandsgemeinderat sowie die
entsprechenden Ausschüsse Grundsatzbeschlüsse zur Einrichtung einer
Ganztagsschule in Nieder-Olm fassen,
damit das anschließende Antragsverfahren beim Land Rheinland-Pfalz eingeleitet werden kann. Der Start der
Ganztagsschule wäre schließlich
frühestens zum Schuljahr 2013/2014
möglich.
Die Teilnahme hieran ist grundsätzlich
freiwillig. Nach erfolgter Anmeldung ist
Nichtamtlicher Teil
Donnerstag, den 15. März 2012
Der Eintritt ist frei! Schüler und Lehrer
laden herzlich ein und freuen sich über
Ihren Besuch.
G. F.
Fluglärm macht krank !
Unter diesem Motto lädt Sie die Initiative
gegen Fluglärm in Rheinhessen e.V.
zur bundesweiten Großdemo am
Samstag, 24.3.2012 um 14 Uhr
am Frankfurter Flughafen Terminal 1B ein.
Weiter Informationen finden Sie unter
www.fluglaerm-rheinhessen.de
copyright: Initiative gegen Fluglärm in Rheinhessen e.V.
sie aber für ein Schuljahr bindend, sodass an vier Tagen in der Woche täglich acht Stunden Schule zu absolvieren wären (freitags endet die Schule
wie bisher).
Vorteile soll der Ganztagsunterricht vor
allem im Hinblick auf die Lernerfolge
bringen. Durch mehr Zeit zum Fördern,
Lernen und Leisten sollen bessere Ergebnisse erzielt werden: „Unterrichtsbezogene Ergänzungen sowie themenbezogene Projekte werden den
Schülerinnen und Schülern in ihrer
schulischen Entwicklung weiterhelfen“, ist sich Spiegler sicher.
Klarstellen möchte Ralph Spiegler abschließend, dass die jetzige Bedarfsabfrage lediglich der Planung dient.
Verbindliche Anmeldungen entstünden
hierdurch nicht. Dennoch sei es wichtig, dass sich möglichst viele Eltern an
der Umfrage beteiligen, denn nur so
sei es möglich, die Schule nach den
Wünschen der Erziehungsberechtigten weiterzuentwickeln.
Eltern, die noch keinen Fragebogen
erhalten oder weitere Fragen haben,
können sich gerne per Mail an die Verbandsgemeinde Nieder-Olm unter soziales@vg-nieder-olm.de oder per Fax
an 0 61 36 / 69 16 120 wenden. G. F.
Partnerschaft mit
Głuchołazy im Internet
Seit einiger Zeit betreibt das Partnerschaftskomitee auf der Internet-Seite
der Verbandsgemeinde eine Rubrik mit
Informationen über die Partnerschaft
im Besonderen und Polen im Allgemeinen.
Unter dem Gliederungspunkt „Kultur,
Freizeit und Sport“ und dem Unter-Begriff „Partnerschaft“ (http://www.vgnieder-olm.de/vg_niederolm/Kultur,
Freizeit und Sport/ Partnerschaft/) findet man 5 Themenschwerpunkte:
Die beiden unteren sind fix. Sie enthalten eine Chronik der Partnerschaft und
eine Beschreibung der Stadt- und
Landgemeinde Głuchołazy. Die drei
oberen Abteilungen werden ständig
aktualisiert. Unter „Aktivitäten“ findet
man Hinweise zu dem, was in der Verbandsgemeinde im Rahmen der Partnerschaft läuft.
„Neues aus Głuchołazy“ enthält aktuelle Nachrichten aus der Partnergemeinde. Und der „Terminkalender“
verweist auf allgemeine Veranstaltungen zum Thema Polen im Rhein-MainGebiet.
Text/Grafik: G. F.
Kunst / Kultur
Lange Nacht der Musik
Schon traditionell - aber immer wieder
mit neuer Musik, das ist die Lange
Nacht der Musikschule der Verbandsgemeinde Nieder-Olm.
Schülerinnen und Schüler spielen
Klassik, Pop, Folk, Jazz und Rock solistisch und in Ensembles.
Sie findet statt am Freitag, 16.3. um
18.30 Uhr in der Ludwig-Eckes-Halle
Nieder-Olm.
Hits für Kids, Promoter
Fritz Rau und Rhoihesse
vun A bis Z
2 Tage Volker von Alzey Musik
Festival / Kindersongs,
Lesung mit Musik & „Stickelcher“
An zwei Tagen (Freitag, 23.3. und
Samstag, 24.3.) präsentiert das Volker
von Alzey Musik Festival in der Alzeyer Stadthalle drei Konzert-Highlights
mit renommierten Künstlern der Spitzenklasse.
Programm:
Freitag, 23. März:
Kinderkonzert - Mitmachen, Mitsingen, Mitbewegen „Super-Hits für Super-Kids“ mit: Duo Alex und der Joe
Einlass um 9.30 Uhr
Beginn um 10.00 Uhr
Talk - Musik - Fotoshow „50 Jahre
Backstage“ mit: Fritz Rau & Dr. Jürgen
Schwab, Gäste: Back Two
Einlass um 19.00 Uhr
Beginn um 20.00 Uhr
Samstag, 24. März:
Stickelcher, Lieder iwwer Rhoihesse, Määnzer Comedy „MundArt Rhoihesse livehaftig Vol. 5“ mit: H. Völkner & H. Bischel, Billy Crash Trio,
Norbert Roth
Einlass um 19.00 Uhr
Beginn um 20.00 Uhr
Hier gibt es Karten:
Festival-Karte für alle drei Konzerte
oder Einzelveranstaltungen:
Stadthalle Alzey, Tel. 06731/2425;
Lotto Schäfer Rheinhessen-Center, Alzey, Tel. 06731/10722; Buchhandlung
Machwirth, Alzey, Tel. 06731/8170);
Sparkasse Worms-Alzey-Ried und Filialen, Tel. 06731/4018122); Internet-Kartenservice (zzgl. Versand)
www.sanuk-concerts.de oder an der
Abendkasse
W. W.
Lautlos in die Barrierefreiheit:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Nieder-Olm
erlernen Gebärdensprache
Kerstin Lister
vermittelt den
Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern
der VG Kenntnisse
in der Gebärdensprache.
Mit dem Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die
Rechte von Menschen mit Behinderung hat sich die Verbandsgemeinde Nieder-Olm ein ehrgeiziges Ziel
gesetzt. Über 40 Maßnahmen sollen dazu beitragen, Menschen mit
Behinderung besser in das Alltagsleben zu integrieren. Einer der Punkte
beinhaltet auch die Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des
Rathauses in Gebärdensprache.
Insgesamt zehn Bedienstete nehmen an dem in fünf Einheiten stattfindenden Kurs teil. Am Ende des Kurses sollen die Teilnehmerinnen und
Teilnehmer Gehörlose so weit verstehen können, dass kleinere Amtsgeschäfte ohne fremde Hilfen erledigt werden können.
„Wir möchten die Lebensbedingungen in der Verbandsgemeinde NiederOlm für Menschen mit Behinderungen entscheidend verbessern“, so
Bürgermeister Ralph Spiegler. Der Gebärdensprachkurs trage erheblich
dazu bei, Barrieren abzubauen.
Besonders lobenswert sei in diesem Zusammenhang auch das Engagement der Mitarbeiter. „Durch die Absolvierung des Kurses stellen sie ihre
Nähe zum Bürger unter Beweis und helfen gleichzeitig mit, Probleme von
Menschen mit Behinderung zu minimieren.“
Text/Foto: G. F.
Seite 9
Vertrauen Sie dem Fachmann
Ihr Altgold ist
Geld wert!
Barankauf bei
Raiffeisenplatz 2 . 55291 Saulheim
Tel. (0 67 32) 614 82 . Fax 6 38 58
Vereinsleben
Schlafapnoe Selbsthilfe
Mainz und Umgebung e.V.
Die Schlafapnoe Selbsthilfe Mainz und
Umgebung e. V. informiert auf der
Rheinland-Pfalz-Ausstellung im Rahmen der Gesundheitstage vom 17.3.
bis 25.3. im Halle 2 Stand 49 mit einem
eigenen Stand über Schlafstörungen
im Allgemeinen und über Schlafapnoe
im Besonderen. Bitte besuchen Sie
unseren Stand und informieren Sie
sich. Jeden Tag um 15.00 Uhr im Vortragsraum der Halle 2 informieren wir
zusätzlich noch in einem Vortrag über
Schlafstörungen.
Ha. Schn.
2-Tages-Pilgertour
auf der Alternativschleife
Der Frühling startet und auch wir, die
St. Jakobus-Gesellschaft RheinlandPfalz-Saarland e.V. mit ihrer Regionalgruppe „Rheinhessen“ starten in die
Pilger-Saison.
Wir laden Sie ein mitzukommen auf
den „Alternativen Pilgerweg“ von
Schornsheim nach Vendersheim und
zurück. Der Termin: 24.-25. März.
Gestartet wird täglich um 9:00 Uhr.
Gepäcktransfer oder Tagestouren sind
möglich. Gerne können Sie aber auch
schon mit einem Genussabend am 23.
März beginnen. Der Abend beinhaltet
die Übernachtung in einer Pilgerherberge, umrahmt von der Teilnahme an
einem Pilgertreff mit Abendessen.
Melden Sie sich ganz einfach per Internet an www.Jakobusgesellschaft.eu
- siehe Regionalgruppen „Rheinhessen“ unter „II. Pilgertermine“. Klicken
Sie bei dem Termin auf „Mehr Informationen“ so kommen Sie zum Anmeldebogen und erfahren Näheres. Auch
unter der Mail-Adresse: hw.hammen@t-online.de erhalten Sie Infos. H. B.-J.
Verbandstag des Chorverbandes Rheinland-Pfalz
Der Kreis-Chorverband Mainz richtet
in diesem Jahr den Verbandstag des
Chorverbandes Rheinland-Pfalz aus.
Die Tagung findet am 31. März in Saulheim, Sängerhalle, statt.
Die Tagung beginnt um 9:00 Uhr mit
einem Empfang der Tagungsteilnehmer durch den Kreis-Chorverband
Mainz und mit anschließender musikalischer Begrüßung durch den MGV
Liederkranz Saulheim. Parkplätze befinden sich am Bahnhof. Im Ort sind
die Zufahrt zum Parkplatz und der kurze Fußweg zur Sängerhalle ausgeschildert.
D. Zy.
Seite 10
Nichtamtlicher Teil
0 67 31 / 54 75 66 (NABU Regionalstelle Rheinhessen-Nahe)
Dienstag, 20. März, 18 Uhr, Naturhistorisches Museum Mainz, Reichklarastr. 10, Vortragssaal im 1. OG: Jahreshauptversammlung des NABU Mainz
und Umgebung, anschließend Café
Forster.
An. Mo.
Einblicke in den
Unterricht und mehr
Tag der offenen Tür an der Selztalschule
Aktive DLRG-Jugend
Viele Erfolge und gemeinsame
Aktionen
Anfang März fand der Jugendtag der
Ortsgruppe Nieder-Olm/Wörrstadt der
DLRG mit anschließender Jugendvorstandssitzung statt. Die Berichte der
Ressortleiter stellten eindrucksvoll unter Beweis, dass die Jugendarbeit in
der Ortsgruppe der DLRG im letzten
Jahr stark zugenommen hat und von
großer Bedeutung ist. Das Jahr 2011
war für die jungen Rettungsschwimmer wieder sehr erfolgreich, viele gute
Platzierungen konnten im Wettkampfsport bei Bezirks-, Landes- und Deutsche Meisterschaften und bei der Europameisterschaft in Spanien erschwommen werden. Neben dem Training und den Wettkämpfen zählten
auch gemeinsame Fahrten, Ausflüge
und Trainingslager zum Programm,
das 2011 absolviert wurde.
Für dieses Jahr sind wieder mehrere
Aktivitäten sowie Trainingslager geplant. Ende März steht ein Ausflug
zum Eislaufen an. Neu angeschafft
wurden zwei neue Boards.
Der Gesamtjugendausschuss wurde
von der Versammlung einstimmig entlastet. Die Wahlen zeichneten sich
durch großes Interesse für die Ämter
aus. Als Jugendwartin wurde Anja Parotat bestätigt. Außerdem gehören
dem Vorstand Uwe Kätzel, Pia Neuhaus, Elena Brück, Lucas Hohmann,
Torsten Brand, Harry Hanisch und Miriam und David Muders, Mareike und
Harald Kröhl an.
A. G.
Was sonst noch
1.FCK - Fanclub Rheinsender - Teufel Wolfsheim
Stammtisch
Wir treffen uns am 16.3. ab 20.00 Uhr
zum monatlichen Stammtisch in der
Gaststätte „Grüner Baum“ in Jugenheim, Hauptstraße 79.
Bus zum Heimspiel
Am Sonntag, 18.3., kommt der FC
Schalke 04 auf den Betzenberg. Spielbeginn 15.30 Uhr. Die Abfahrtzeiten
sind wie folgt: 12.15 Uhr Wolfsheim,
12.30 Uhr Wörrstadt.
E. V.
Termine des NABU Mainz
und Umgebung
17.3.-25.3.: Rheinland-Pfalz-Ausstellung in Mz-Hechtsheim. NABU-InfoStand in Halle 16, 10-18 Uhr. Infos:
Am 3.3. öffnete die Selztalschule in
Nieder-Olm ihre Türen für alle, die sich
die Arbeit einer Förderschule einmal
genauer ansehen wollten. So fanden
zahlreiche Eltern, Großeltern und Geschwister der aktuellen Schüler und
Schülerinnen, aber auch Nachbarn
und Pädagogen anderer Einrichtungen den Weg in die „Schule mit dem
Förderschwerpunkt Lernen“.
Die Gäste hatten Gelegenheit, an
ganz normalen Unterrichtssituationen
teilzunehmen und zeigten sich meist
angetan vom Leistungsniveau der
Schülerschaft. Neben offenen Unterrichtsformen wie Wochenplanarbeit
oder einer Geschichtswerkstatt gab es
erstaunliche physikalische Experimente, die von Schülerscouts angeleitet
wurden. Spiele mit Zahlen standen in
Mathematik auf dem Programm und in
Deutsch wurde die Veranstaltung genutzt, um mit echten Interviews das
aktuelle Zeitungsprojekt weiter zu bringen. In der Holzwerkstatt konnte man
verfolgen, wie sich alte Schulmöbel in
Kunstobjekte verwandeln. In der Lehrküche wurde schließlich die Verköstigung der Schülerinnen und Schüler
vorbereitet: selbst zubereitete Pizza das war nötig, weil der Caterer der
Ganztagsschule am Samstag nicht liefert.
Am Tag der offenen Tür sollte aber ein
normaler Schultag simuliert werden,
dazu gehört das gemeinsame Essen
der Schüler in der Mensa und die
anschließende „Gestaltete Freizeit“,
wo altersgemäße Aktivitäten für die
verschiedenen Klassenstufen angeboten werden. Der Ganztagsbetrieb ist
an der Selztalschule gut eingespielt,
denn schließlich wird schon seit über
30 Jahren die verpflichtende Form
praktiziert. Dabei haben alle Schülerinnen und Schüler am Vor- und am
Nachmittag Unterricht, dieser wird
qualifiziert von den Förderschullehrkräften erteilt.
Schulleiterin Dorothe Berens zeigte
sich sehr zufrieden mit dem Zuspruch,
den dieser Tag der offenen Tür fand.
Sie konnte den Gästen umfangreiche
Informationen geben und zusammen
mit ihrem Team einen Eindruck von der
Qualität der Arbeit und des Schullebens liefern. Unterstützt wurde das
Kollegium von den Mitarbeitern des
sozialpädagogischen JuLe-Projektes,
dem Förderverein der Schule, der so
manches Vorhaben finanziert und
nicht zuletzt vom Elternbeirat.
Die Vorsitzende Frau Christina Serago
und ihre Mitstreiter sorgten nicht nur
für das leibliche Wohl der Gäste, sondern standen auch allen an der Schule
Interessierten Rede und Antwort.
Bilder vom Tag und weitere Infos zur
Schule finden sich auf www.selztalschule-no.de
Text/Foto: Do. Be.
Sprechstunde des
Beirates für Migration
und Integration
Die nächste Sprechstunde des Beirates für Migration und Integration des
Donnerstag, den 15. März 2012
Landkreises Mainz-Bingen findet am
Donnerstag, 22. März von 17-18 Uhr in
der Kreisverwaltung Mainz-Bingen,
Georg-Rückert-Straße 11, Ingelheim,
in Raum 050 (EG) statt. Das Mitglied
des Beirates, Herr Giuseppe Ceresa,
wird anwesend sein. Während der
Sprechzeit ist er telefonisch erreichbar
unter 0 61 32 / 7 87 10 72.
Zö.
Großer Osterbasar
im Waldorfkindergarten
Knispel
Am 25. März, von 14 bis 17 Uhr, findet
im Waldorfkindergarten in der Ostergasse 70a in Saulheim unser beliebter
Osterbasar und Frühlingsmarkt statt.
Alle sind herzlich willkommen. Allerlei
von den Eltern und Erzieherinnen angefertigte Geschenkideen und Handgefertigtes rund um das Osterfest können Sie an unserem Frühlingsstand erwerben. Angeboten werden außerdem
Kinderbücher und verschiedene Kleinigkeiten.
Kaffee und Kuchen laden dazu ein,
sich im gemütlichen Gruppenraum zusammenzusetzen. Am späten Nachmittag wird Stockbrot am offenen Feuer gebacken. An einem Basteltisch
können sich Kinder handwerklich
betätigen und sogar eine Kleinigkeit
mit nachhause nehmen. Wir freuen
uns auf Ihr Kommen.
Th. Ha.
Studienreise
ins Münsterland
Die Kreisvolkshochschule bietet in der
Zeit vom 20.-23. September 2012 eine
Reise ins Münsterland an. Die Teilnehmer können auf den Spuren von Privatdetektiv Wilsberg und dem Tatortteam um Hauptkommissar Thiel und
Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne die Stadt Münster entdecken. Als
Bischofsstadt blickt Münster auf eine
1200-jährige Geschichte zurück. Neben Xanten stehen auch die Wasserburgen in Anholt und auf dem Besuchsprogramm.
Weitere Infos erhalten Interessenten
bei der Reisebegleiterin Alice Schmitt
unter Tel: 0 67 27 / 55 68.
KVHS
50. Dokumentarfilmabend in Essenheim
Am Donnerstag, 22.
März um 20 Uhr, veranstaltet der Essenheimer Kunstverein im
Kunstforum Essenheim (Ortsmitte) bereits den 50. Abend
der Reihe Dokumentar-Film-Kunst. Und
der Film ist diesem
Jubiläum angemessen: „Gerhard Richter
Painting”
Dokumentarfilm von Corinna Belz
Gerhard Richter, gerade 80 geworden und mit Ausstellungen und Preisen
weltweit geehrt, ist einer der international bedeutendsten deutschen Künstler. Viele nennen ihn den Picasso der Gegenwart. Seine Bilder werden zu immer neuen, atemberaubenden Rekordpreisen gehandelt.
Der Filmemacherin Corinna Belz öffnete der eher zurückhaltende und scheue
Maler sein Atelier und gewährt einmalige Einblicke in sein Schaffen, seine
Ansichten von der Malerei, sein Leben und seine Persönlichkeit.
Man erlebt mit, wie er malt, seine Bilder betrachtet und beurteilt, wie er mit
ihnen kommuniziert, wie er abwartet, überlegt, verwirft, überarbeitet und
manchmal auch zerstört - ein spannungsgeladener, akribischer Schaffensprozess.
Entstanden ist ein kluger, einfühlsamer Film voller wunderbarer Bilder (des
Malers und der Kameramänner) und ein faszinierender Film über das Sehen
selbst.
Nach der Vorführung ist Zeit für das Gespräch mit der Filmemacherin. Der
Eintritt ist wie immer frei.
Text/Foto: R. Bl./Foto: copyright: Piffl Medien
Essenheim
Sport
SpVgg - Abteilung Fußball
Ergebnisse vom letzten Wochenende
Spvgg Essenh. I - TSG Drais I 4:0 (1:0)
Spvgg Essenh. II - Mombach 03 II 1:1
(0:1)
2. Sieg in Folge!
Die Erste der Spvgg Essenheim
kommt 2012 in Tritt. Mit einer erneut
guten Gesamtleistung, gelang am Wochenende der 2. Sieg in Folge.
Die TSG Drais, 8 Spiele in Folge ungeschlagen, mit großem Selbstvertrauen
am Klotzklauer angereist, wurde mit
4:0 nach Mainz zurückgeschickt.
Zunächst sah es so aus, als könnte die
TSG ihre Serie fortsetzen. Drais war in
den ersten 15 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, konnte aber
keine Torgelegenheiten herausspielen,
da die aufmerksame Essenheimer Abwehr nichts zuließ. Die Hausherren
versuchten die gefährlichen schnellen
TSG Spitzen durch enges Pressing zu
kontrollieren und durch Konter zum Erfolg zu kommen. In der 35. Minute war
es so ein Konter, der die Führung
brachte, Sebastian Rheingans wurde
frei durch, unfair gebremst. Den fälligen Strafstoß verwandelte Schönig zur
Nichtamtlicher Teil
Donnerstag, den 15. März 2012
Kunst / Kultur
Feste / Feiern
Verbandsgemeinde Nieder-Olm
16. 3. 2012, 18.30 Uhr
Musikschule der VG
Lange Nacht der Musik
Ludwig-Eckes-Halle
Nieder-Olm
Zornheim
18. 3. 2012, 19.00 Uhr
Ev. Kirchengemeinde
Orgelkonzert
mit Anna Pikulska
ev. Kirche
Verbandsgemeinde Wörrstadt
16. + 17. 3. 2012, jew. 19.40 Uhr
Musical-AG der
Rheingrafen-Realschule plus
„Spears“
Aula der RheingrafenRealschule plus
Pestalozzistraße 16
Wörrstadt
Partenheim
17. 3. 2012, 15.00 Uhr
Hohnsteiner Puppentheater
Märchen „Der Froschkönig“
St. Georgenhalle
Udenheim
16. 3. 2012, 20.00 Uhr
Flöten-Konzert der
Musikgruppe „Just 4 Flutes“
Bergkirche
Eintritt ist frei
18. 3. 2012, 16.00 Uhr
3. außergewöhnliches Konzert
von außergewöhnlichen Leuten
Gemeindezentrum der
Ev. Stadtmission Wörrstadt
Osterstraße 32
Eintritt frei
Wörrstadt
18. 3. 2012, 11.00 - 18.00 Uhr
SPD-Ortsverein
Ostermarkt
Pariser Straße / Neunröhrenplatz /
Friedrich-Ebert-Straße
Wörrstadt
18. 3. 2012, 16.00 Uhr
Akkordeonorchester
„proAKKORDeon e.V.
3. Jahreskonzert
Neubornhalle
Eintritt frei
Wörrstadt-Rommersheim
21. 3. 2012, 20.00 Uhr
Ev. Kirchengemeinde Rommersheim
Bach-Geburtstagskonzert
mit Susanne v. Bauszner, (Violine),
Helmut Freitag (Orgel) und
Klaus-Günter Brand (Cembalo)
ev. Kirche
Veranstaltungen der Kulturund Weinbotschafter/innen
finden Sie unter www.kultur-undweinbotschafter-rheinhessen.de
Pausenführung sicher. Nach der Pause
legte Essenheim eine Schippe drauf,
und übernahm die Kontrolle, Planer
nickte eine Delnef Flanke ein, und
Robert Prewisch entschied mit einem
linken Hammer die Partie. Sascha
Endlich setzte mit einem Solo zum 4:0
der Schusspunkt.
Insgesamt ein verdienter, wenn auch
um 1 Tor zu hoher Sieg.
Vorschau entfällt, beide Teams sind
spielfrei
U. G.
Veranstaltungen
Verbandsgemeinde Nieder-Olm
16. 3. 2012, 20.00 Uhr
1.FCK - Fanclub
Rheinsender - Teufel Wolfsheim
Stammtisch
Jugenheim
Gaststätte „Grüner Baum”
18. 3. 2012, 9.30-12.00 Uhr
Kreis-Chorverband Mainz
Frühjahrstagung
Bürgerhaus im Unterhof
Unterhofstraße 10
Gau-Bischofsheim
20. 3. 2012, 18.00 Uhr
NABU Mainz und Umgebung
Jahreshauptversammlung
Naturhistorisches Museum
Reichklarastr. 10
Vortragssaal im 1. OG
Mainz
Essenheim
20. 3. 2012, 20.00 Uhr
Essenheimer Dorfund Geschichtsverein
Gesprächsrunde:
Weinbau gestern und heute
Rathaus
Jugenheim
20. 3. 2012, 19.00 Uhr
JugenheimerMusikfreunde 2001
Jahreshauptversammlung
Pizzeria „Isola Verde”
Im Wiesenweg 16
Nieder-Olm
16. 3. 2012, 19.00 Uhr
SPD-Ortsverein
Generalversammlung
Ludwig-Eckes-Halle
Jean-Metten-Zimmer
16. 3. 2012, 20.00 Uhr
Gesangverein
Liederkranz 1946 e.V.
Mitgliederversammlung
Restaurant „Zum Häus´chen”
Nebenraum
17. 3. 2012, 14-16 Uhr
Förderverein ev. Kindergarten
Radmarkt
ev. Gemeindezentrum
Ernst-Ludwig-Str. 8
17. 3. 2012, 14-16 Uhr
Spielkreis Nieder-Olm
Kinderkleider-Frühlingsbasar
Ludwig-Eckes-Halle
Einlass für Schwangere 13.30 Uhr
22. 3. 2012, 20.00 Uhr
TV 1893 e.V.
Mitgliederversammlung
Restaurant „Alte Brennerei”
Pariser Str. 151
Ober-Olm
17. 3. 2012, 14-16 Uhr
Selbstverkäuferbasar
für Kinderbekleidung
Ulmenhalle
Essenheimerstraße
Sörgenloch
16. 3. 2012, 19.30 Uhr
Partnerschaftsverein
Französischer Abend
Kath. Pfarrhaus
Schloßgasse 14
22. 3. 2012, 15.00 Uhr
Gemeinde Sörgenloch
Seniorentreff
Rathaus, Mehrzweckraum
Stadecken-Elsheim
17. 3. 2012, 9.30-12.00 Uhr
KiBa-Team
Kindersachenbasar
Selztalhalle
Einlass für Schwangere 9.00 Uhr
22. 3. 2012, 20.00 Uhr
TC Stadecken-Elsheim
Mitgliederversammlung
Gutsschänke Rutsch
Schulstraße
Ortsteil Elsheim
Zornheim
18. 3. 2012, 14-16 Uhr
Ev. Kirchengemeinden
Mainz-Ebersheim und Zornheim
Kindersachenbasar
Töngeshalle
Schulrat-Spang-Straße
Ebersheim
Einlass für Schwangere
ab 13.30 Uhr
18. 3. 2012, 18.00 Uhr
Musikfreunde Zornheim
Jahreshauptversammlung
Bartholomäushaus
Verbandsgemeinde Wörrstadt
21. 3. 2012, 19.30 Uhr
Förderverein der
Rheingrafen-Realschule plus
Mitgliederversammlung
Pestalozzistraße 16
Wörrstadt
Ergebnisse:
F1-Jug. SpVgg - 1. FC Nackenh. 3:1
Pokal-Spiel - A-Jug. SG Essenheim TSG Heidesheim /Heidesheim nicht
angetreten
A-Jug. SG Essenheim spielfrei
B-Jug. SpVgg - SpVgg Ingelh. II 2:2
C-Jug. SV Ober-Olm/Essenheim TSG Drais 2:1, Torschützen: Philipp
Wohn, Paul Geßner
D1-Jug. SV Ober-Olm/Essenheim JSG Jugenheim/ Partenheim
0:4
D2-Jug. SV Ober-Olm/Essenheim SVW Mainz
2:2
D7-Jug. SV Ober-Olm/Essenheim Fontana Finthen
0:4
Mittwoch, 21.3.:
Pokal: B-Jug.: 18 Uhr Spvgg Essenheim - SV Klein-Winternheim
Donnerstag, 22.3.:
C-Jug.: 18 Uhr FSV Oppenheim - SV
Ober-Olm/Essenheim
K. Geß.
SpVgg Abt. Tischtennis
Ergebnisse der Woche
Essenheim Damen 1 - TSV MainzEbersheim 1
7:1
Essenheim Damen 2 - TuS Jugenheim/Partenheim 1
7:0
Essenh. Jug. 1 - TTC Frei-Weinh. 6:0
DJK Mainz-Finthen 3 - Essenh. 1 9:3
Essenheim 2 - TTC Bubenheim 1 9:7
TTC Bubenheim 2 - Essenheim 3 9:3
Essenheim 4 - SV Bingerbrück 1 3:9
TV Ockenheim 2 - Essenheim 5
7:4
J. W.
Vereinsleben
Weinbau gestern und heute
Gesprächsrunde in Essenheim
Seit Jahrhunderten wird in Essenheim
Weinbau betrieben. Doch die Bedingungen haben sich in den letzten Jahrzehnten ebenso schnell und weitreichend verändert wie die Ansprüche
der Verbraucher.
In der nächsten der beliebten Erzählrunden des Essenheimer Dorf- und
Geschichtsvereins, am Dienstag, 20.
März um 20 Uhr im Essenheimer Rathaus, werden Vertreter der älteren
Winzergeneration und aufstrebende
Jungwinzer über den Weinbau gestern
und heute sprechen. Dabei soll es unter anderem um die Veränderung bei
den Rebsorten, bei der Arbeit im Wingert und im Keller, aber auch um die
Fragen optimaler Weinvermarktung im
regionalen Bereich und in der globalisierten Welt gehen, natürlich auch um
Qualität, Terroir, Preise - eben alles,
was den Weinliebhaber interessiert.
An diesem informativen Gespräch unter Leitung von Stefan Mossel und
Emil Weichlein werden Adam Braunewell und Rudolf Wagner als Vertreter
und profunde Kenner des Weinbaus
vergangener Jahrzehnte teilnehmen
und als Vertreter der jungen Winzer,
die bereits für Aufsehen in der heutigen Weinwelt gesorgt haben, Christian
Braunewell und Martin Wolf.
Und natürlich wird es auch Essenheimer Wein zu trinken geben!
St. Mo.
Was sonst noch
Musikalische
Passionsandacht
21. 3. 2012, 19.30 Uhr
Sängervereinigung 1842 e.V.
Mitgliederversammlung
Camarahaus
Laurenzisaal
Spvgg Essenheim 1886
- Abt. Jugendfußball
Seite 11
E-Jug. 1.FC Willy Wacker Hechtsheim
- Spvgg Essenheim/Hechtsheim nicht
angetreten
F2-Jug. Spvgg - TSV Zornheim
0:5
Vorschau:
Samstag, 17.3.:
A-Jug.: 16 Uhr TuS Marienborn - SG
Essenheim; B-Jug.: Spvgg Essenheim
spielfrei; C-Jug.: 11 Uhr SV OberOlm/Essenheim - TSG Hechtsheim;
D-Jug.: SV Ober-Olm/Essenheim
spielfrei; D2-Jug.: 14 Uhr FSV Oppenheim - SV Ober-Olm/Essenheim; D7Jug.: SV Ober-Olm/Essenheim spielfrei; E-Jug.: 12:30 Uhr SV Ober-Olm Spvgg Essenheim; F1-Jug.: 11 Uhr
SpVgg Essenheim - TSV Uelversheim;
F2-Jug.: 9:30 Uhr TSG Bretzenheim IV
- SpVgg Essenheim
Unter dem Motto „GesangBuch trifft
Trompete und Orgel“ findet eine musikalische Passionsandacht mit Karin
Becker (Trompete), Carsten Lenz (Orgel) und Hans-Roland Schneider (Gitarre) am 21. März um 19.30 Uhr in der
ev. Kirche in Essenheim statt.
Die Ev. Mauritius-Gemeinde lädt herzlich ein!
Haw.
Neuanmeldungen
im Kindergarten
Sehr geehrte Eltern,
für Neuanmeldungen im Kindergartenjahr 2012/2013 in den beiden Kindertagesstätten in Essenheim findet am
19. und 22. März jeweils um 14.30 Uhr
ein Info-Nachmittag statt.
Auch Eltern, die ihre Anmeldung für
das kommende Kindergartenjahr bereits abgegeben haben, möchten wir
zu diesen Terminen bitten, um sie über
das Anmeldeverfahren wie auch die
Konzeptionen zu informieren.
Seite 12
Nichtamtlicher Teil
Bitte melden Sie sich vorher telefonisch bei uns, an welchem Termin Sie
teilnehmen möchten! Vielen Dank!
Ihre Kindertagesstätten-Leitungen
Kita Münchhofpforte, Frau Korbella,
Tel. 0 61 36 /8 89 30
Kita Domherrngärten, Frau Engelmann, Tel. 0 61 36 / 9 53 39 81
Jugenheim
Infos Ihrer Gemeinde
Einladung zum
Seniorenmittag
Die Gemeinde und der Vereinsring Jugenheim laden hiermit ganz herzlich
zum traditionellen Seniorenmittag am
Sonntag, 25. März, um 14:30 Uhr in
die Sport- und Gemeindehalle ein.
Neben einer freundlichen Bewirtung
mit Kaffee und Kuchen werden die
Vereine auch wieder ein unterhaltsames buntes Programm bieten.
Eingeladen sind alle älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger bis einschließlich
Jahrgang 1947. Selbstverständlich
können jedoch auch jüngere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die gerne teilnehmen möchten, sich als eingeladen
betrachten. Jüngere Ehepartner, die
keine gesonderte Einladung erhalten
haben, sind natürlich ebenfalls mit eingeladen.
Wir freuen uns, sie alle in der Sportund Gemeindehalle begrüßen zu können!
Herbert Petri
Ortsbürgermeister
Donnerstag, den 15. März 2012
Sport
8:0 Kantersieg
gegen Partenheim II
Durch einen 8:0 Sieg im kleinen Derby
gegen Partenheim II hat der TuS wieder in die Erfolgsspur zurück gefunden.
Nach einem fulminanten Lattentreffer
bereits in der ersten Minute durch Philip Krichten, war es Routinier Dietmar
Köbler vorbehalten in der 11. Min. das
1:0 zu markieren. Kapitän Sebastian
Loch konnte in der 19. Min. mit einem
Solo den zweiten Treffer erzielen. Für
das 3:0 in der 31. Min. sorgte Patrick
Autenheimer, bevor Winterneuzugang
Diego Flores mit einem schönen Kopfball den 4:0 Pausenstand markierte.
Nach dem Wechsel das gleiche Bild,
Partenheim stand zumeist tief in der
Abwehr und das Team von Jockel
Weinz hatte keine Mühe die Torausbeute weiter fortzusetzen. Die Treffer
in der zweiten Hälfte markierten Philipp Priester (55. Min.) mit einem
Flachschuss aus halbrechter Position,
Alexander Luff (62. Min.) mit einem sehenswerten Kopfball, Philip Krichten
(66. Min.) abermals mit einem wuchtigen Kopfball und Sebastian Loch mit
seinem zweiten Tor zehn Minuten vor
dem Ende.
Am kommenden Sonntag gastiert der
TuS bereits um 13 Uhr beim VFL FreiWeinheim II.
Al. We.
Vereinsleben
„Dreck-Weg-Tag“
Der SPD Ortsverein Jugenheim lädt
herzlich ein, zum „Dreck-Weg-Tag“ am
Einweihung der neu gestalteten Vinothek im
WEINGUT
SCHREIBER
KIEBLER
in Klein-Winternheim
0 61 36 / 8 92 19 · www.schreiber-kiebler.de
PROBIERTAGE
mit Präsentation des
Weinsortiments am
Freitag, 23. März
ab 17 Uhr und
Samstag, 24. März
von 13 Uhr bis 19 Uhr
in der Hauptstraße 42
in Klein-Winternheim.
Lassen Sie sich verzaubern von
einer Atmosphäre der besonderen Art !
Das romantisch anmutende Mauerwerk unserer neuen Vinothek
versetzt Sie in längst vergangene
Zeiten. Der Innenraum in einer
Umgebung aus alten Bruchsteinen und der modernen Einrichtung im massiven Rüster-Holz
verbindet neue und alte Elemente harmonisch.
Die stilvolle Präsentation der
Weine, gedämpftes Licht und
warme Farben machen den
Weineinkauf zu einem Erlebnis.
Es war uns wichtig ein Ambiente
zu schaffen, in dem sich unsere
Kunden wohl fühlen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Ihre
Familie Schreiber Kiebler
Die geschmackvolle
Gestaltung der Vinothek
lässt auch auf die Qualität
der Weine schließen.
Eisenacher Natursteine GmbH
• Bodenbeläge, Treppen
• Innen- und Außenfensterbänke
• Küchenarbeitsplatten
• Waschtischplatten
• Grabmale,
Einfassungen
• und vieles mehr aus
Granit und Marmor
Auf dem Langloos 8A · 55270 Klein-Winternheim
Gewerbegebiet 1, Am Berg
Telefon 0 61 36 / 99 63 88
Nichtamtlicher Teil
Donnerstag, den 15. März 2012
Samstag, 24. März ab 9:30 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Sportund Gemeindehalle in Jugenheim.
Gereinigt werden sollen der Bachlauf,
die Spielplätze und die öffentlichen
Grünanlagen in der Ortsgemeinde Jugenheim. Wer sich beteiligen möchte
ist gerne willkommen.
St. Wo.
Der neue Vorstand hat gleich einige
Vorbereitungen für das Public Viewing
zur Fußball EM als Aufgabe, das im
Juni beginnt.
BMU
gIG Jugenheim
mit neuem Vorstand
Infos Ihrer Gemeinde
Senioreninformation
Am Montag, dem 5.3.,2 traf sich die
gIG Jugenheim e.V. zu ihrer Jahresmitgliederversammlung 2012.
Turnusmäßig standen die Wahlen des
Vorstandes an. Zum ersten Vorsitzenden wurde Christian Schnell gewählt,
zum zweiten Vorsitzenden Detlev
Scherer. Schatzmeister bleibt Carsten
Albermann.
Vortrag von Pfarrer Geiß
Wir laden alle Seniorinnen und Senioren und auch andere interessierte Bürger/innen herzlich am Dienstag,
20.3.2012 um 15.00 Uhr zum Vortrag
von Herrn Pfarrer Geiß ins Café am
Andreasplatz ein.
Ute Granold
Ortsbürgermeisterin
Klein-Winternheim
Seite 13
Sport
Erfolgreicher
5. Haybachlauf
Begeisterte Teilnehmer beim
Benefizlauf des Turnverein
Klein-Winternheim
Mit knapp 300 Teilnehmern war der 5.
Haybachlauf des TV Klein-Wintern-
heim wieder ein großer Erfolg. Dieser
Benefizlauf, der in diesem Jahr zugunsten von SKF (Sozialdienst Katholischer Frauen) ausgeschrieben war, ist
mittlerweile für viele Läufer aus nah
und fern eine feste Größe im Laufkalender.
Ortsbürgermeisterin Ute Granold
schickte zuerst die Bambinis auf die
900 m lange Strecke. Als Sieger lief
Benedikt Ott in einer hervorragenden
Zeit ins Ziel. Den anschließenden
Schülerlauf über die Distanz von 3 km
gewannen ebenfalls in einer grandiosen Zeit Leander Fink und Ann-Katrin
Grieme.
Die anspruchsvollen Strecken der
Hauptläufe verlangten nun den Läufern Kondition und Ausdauer ab. Den
Sieg der 6 km Strecke holten sich Heiko Knebel mit einer Zeit von 25:45 und
E-Mail: info@elektromeister-haus.de
Internet: www.elektromeister-haus.de
Wir gratulieren
zur neuen Vinothek !
Wir beraten, planen
und realisieren
gemeinsam mit Ihnen
Ihre neue Einrichtung.
Zimmerermeister
BERND SÜSSENBERGER
PROBIERTAGE
- Zimmerei - Treppenbau - Innenausbau und Dacharbeiten -
und
Freitag, 23. März ab 17 Uhr
r bis 19 Uhr
Samstag, 24. März von 13 Uh
Telefon 0 61 30 / 74 05 · Fax 76 35
55270 Jugenheim/Rhh.
Besuchen Sie uns
im Brückenhaus,
Mannheimer Str. 94
Bad Kreuznach
www.holzwerkstatt-krollmann.de
freitags 15 - 18 Uhr
samstags 11 - 14 Uhr
Wir freuen
uns auf
Sie !
Holzwerkstatt
Krollmann
0 67 01 - 31 31
Seite 14
Nichtamtlicher Teil
Seit 15. März 1982 heißt es:
Ihr persönlicher Makler
Vielen Hauseigentümern haben wir erfolgreich
geholfen, ihr Haus in guten wie in schlechten
Zeiten zu verkaufen.Viele Haussuchende
fühlen sich wohl in dem erworbenen Zuhause. Manche
haben auch schon wieder aus verschiedenen Gründen über
uns verkauft. So schließt sich der Kreis ! Wenn auch Sie Ihr
Haus verkaufen und den Preis wissen möchten, rufen Sie an !
Unverbindlich ! Auch nach 30 Jahren freuen wir uns noch
über jeden zufriedenen Kunden.
Telefon: 0 61 36 - 766 72 70
Lena Stock in 26:42 Minuten. In einer
absoluten Spitzenzeit liefen auf der
10,7 km Strecke Christian Klaproth in
einer Zeit von 37:28 und Sabine
Schmitt in 42:48 Minuten ins Ziel und
bekamen die begehrte Haybachente
als Siegertrophäe überreicht.
Alle Läufer, sowie die ca. 70 Helfer bestätigten den Organisatorinnen Sabine
Wolf und Silke Lingnau, dass es eine
überaus gelungene Veranstaltung bei
idealem Laufwetter war.
Die Siegerehrung wurde zum Abschluss umrahmt von Auftritten der
Angel- und Devil-Dancers unter der
Leitung von Isabel Marquardt.
Text/Foto: S.Lin.
RSV Klein-Winternheim
- Tischtennis
Oberliga-Derby gegen den TSV
Wackernheim am kommenden Sonntag (18.3.) um 11 Uhr
Ein besonderer Leckerbissen wartet
auf alle Tischtennis-Freunde der Region. Mit dem TSV Wackernheim gastiert der derzeit nach Minuspunkten
Tabellenzweite der TT-Oberliga am 18.
März, 11 Uhr in der Haybachhalle. Da
unser junges RSV-Team nur knapp dahinter steht, ist ein hochklassiges Derby, vermutlich auch nicht frei von Emotionen, zu erwarten. Das Hinspiel in
Wackernheim endete 8:8 unentschieden. Wir hoffen auf eine gute Zuschauerresonanz und kräftige Unterstützung
unserer Fans.
Bereits am Vorabend (17.3.,18 Uhr)
tritt der TTC Mündersbach aus dem
Westerwald in Klein-Winternheim an.
Auch diese Partie verspricht spannend
zu werden, da Mündersbach gegen
den Abstieg kämpft und alles versuchen wird, die Punkte aus Klein-Winternheim mitzunehmen.
Sollten unsere Jungs beide Spiele gewinnen, könnte am Saisonende gar
Platz 2 herausspringen, der möglicherweise zum Aufstieg in die TT-Regionalliga berechtigt. Der RSV wird beide
Begegnungen in kompletter Aufstellung spielen: Nr. 1 Manfredas Udra, Nr.
2 Viktor Sarrach, Nr. 3 Oliver Küssner,
Nr. 4 Yves Besier, Nr. 5 Nicolas Brusenbauch und Nr. 6 Dennis Prasse.
Der countdown läuft, ein absolut spannendes
Tischtennis-Wochenende
steht vor der Tür!
C. B.
Vereinsleben
Endlich wieder Spielfest
im TV Klein-Winternheim
In seinem 25-jährigen Jubiläumsjahr
veranstaltet der Turnverein Klein-Winternheim sein 17. Spielfest für Kinder
und Erwachsene.
Wenn sich die Haybachhalle in eine
riesige Spielwiese verwandelt, wissen
die Kinder und Erwachsenen längst
Bescheid: Der TV bittet Vereinsmitglie-
der und Freunde wieder zum Spielfest
und zwar am Samstag, 24. März von
15 bis 18 Uhr. Gerade zum 25. Jubiläum des Vereins wird diese Tradition
wieder aufgenommen.
Der Veranstalter hat wieder ein vielseitiges und kindgerechtes Programm auf
die Beine gestellt. An diversen Spielstationen können Väter und Mütter mit
ihren Sprösslingen die Kräfte messen
und sich bei gemeinsamen Spielen
mal so richtig austoben. Als Höhepunkt hat der Turnverein den Clown
„Filou“ engagiert. Unter Einbezug der
Kinder führt er sie in eine Zauberwelt.
Mit vielen Tricks und Darbietungen
bis hin zum Feuerspiel wird er alle begeistern.
Natürlich stehen auch Nahrhaftes und
Erfrischendes für die erschöpften Teilnehmer zur Verfügung. Der TV freut
sich auch ein schönes Spielfest und
hofft, dass möglichst viele kommen und natürlich gute Laune mitbringen.
Und nicht nur das: Bitte die Hallenturnschuhe nicht vergessen! Me. Kl.
Nieder-Olm
Infos Ihrer Stadt
Neue Stühle für die
Ludwig-Eckes-Festhalle
Die Stadt Nieder-Olm investiert weiter
in ihre Liegenschaften. Neben großen
Aufwendungen für Reparatur- und In-
standsetzungsarbeiten in vielen städtischen Gebäuden werden auch in diesem Jahr wichtige Investitionen in der
Ludwig-Eckes-Festhalle getätigt.
Die Besucherinnen und Besucher der
Ludwig-Eckes-Festhalle in Nieder-Olm
dürfen ab sofort auf neuen Stühlen sitzen. Die Hausmeister der Stadt hatten
diese Woche alle Hände voll zu tun,
um die neuen Sitzgelegenheiten aufzustellen.
„Der Beschluss zur Anschaffung der
neuen Stühle für die Ludwig-EckesFesthalle war schon lange überfällig
und wurde von vielen Nutzern gewünscht“, meint Stadtbürgermeister
Dieter Kuhl.
Im Oktober des vergangenen Jahres
hat der Stadtrat sich nach eingehender Begutachtung der vielen Angebote
und ausgiebigem „Probesitzen“ einstimmig für die Investition in Höhe von
ca. 70.000 Euro ausgesprochen.
Die 850 hochwertigen und pflegeleichten Stühle „schmücken“ nun die Festhalle und werden die dort künftig stattfindenden Veranstaltungen sicher aufwerten.
Den Restbestand der alten Stühle
möchte die Stadt nun preisgünstig
verkaufen.
Wer Interesse an gut erhaltenen, gebrauchten Stühlen (7,50€/Stück) aus
der Ludwig-Eckes-Festhalle hat, kann
sich gerne mit der Stadt Nieder-Olm in
Verbindung setzen. Telefon 0 61 36 /
69-216 oder 01 77 / 9 22 37 97.
Dieter Kuhl
Stadtbürgermeister
Sport
JSG verliert Spitzenspiel
in der Pfalz mit 30:33
Nach 12:22-Rückstand noch auf
24:25 herangekommen
In der Handball-Oberliga RPS hat die
männliche A-Jugend der JSG Saulheim/Nieder-Olm das Spitzenspiel gegen Tabellenführer TSG Haßloch mit
30:33 verloren. Diese Niederlage basiert auf einer grottenschlechten Leistung in der ersten Halbzeit, als die JSG
überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel
bekam und nach 30 Minuten mit sage
und schreibe 10 Toren zurücklag
Frühjahrsmarkt - eine Erfolgsgeschichte
Bereits im zwölften
Jahr
fand
der
Frühjahrsmarkt der
Künstlergruppe
Nieder-Olm in der
Ludwig-EckesFesthalle in NiederOlm statt.
An über 40 Ständen
konnten sich die
Besucher ein Wochenende lang an
künstlerischen Arbeiten aus Holz,
Papier, Glas, Porzellan und Keramik erfreuen. Jeder der ausstellenden
Künstler präsentierte dabei seine ganz eigene Handschrift.
„Der Künstlermarkt ist zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Veranstaltungskalenders unserer Stadt geworden“, sagte Stadtbürgermeister
Dieter Kuhl in seiner Eröffnungsansprache. Er hob dabei auch das soziale Engagement der Künstlergruppe hervor, denn der Erlös aus dem
Verkauf von gespendeten Kuchen, Kaffee, Snacks und Getränken gehe
seit vielen Jahren an die Schule mit dem Förderschwerpunkt Motorische
Entwicklung in Nieder-Olm.
Als Zeichen des Dankes für das ehrenamtliche Wirken der Künstlergruppe überreichte das Stadtoberhaupt der Initiatorin des Marktes, Elisabeth
Orth, einen Blumenstrauß.
Text/Foto: G. Ku.
Donnerstag, den 15. März 2012
(12:22). Es fiel schwer, Erklärungen für
diese desaströse Leistung zu finden.
Das änderte sich nach der Pause
schlagartig: Ein verloren geglaubtes
Spiel wurde wieder eng. Die Rheinhessen boten in der Abwehr eine bärenstarke Leistung, ließen in 14 Minuten
nur zwei Gegentreffer zu. Beim 24:25
verpasste Florian Lipp die Chance
zum Ausgleich, der dann auch bis zum
Ende nicht mehr gelang.
Die nächste schwere Aufgabe wartet
bereits an diesem Samstag um 16 Uhr
in eigener Halle gegen den Tabellennachbarn aus Zweibrücken.
Niklas Schmitt, Janis Kraft-Labendz;
Alexander Blasig 2, Max Schaaf 1, Florian Lipp 4, Robin Kuntz 10, Andreas
Storck, Christopher Theuer 2, Jannik
Kuntz 3, Torsten Schmitt 8/1, Lukas
Sieben, Max Wrede.
Mi. Ku.
Kantersieg der JSG
Saulheim/Nieder-Olm
Die B-Jugend der JSG demontiert
den TV Nierstein
Nachdem man bereits am letzten Wochenende einen überdeutlichen Sieg
feiern konnte, wurde der TV Nierstein
an diesem Spieltag regelrecht überrollt. Von Beginn an waren die Jungs
der JSG Chef im Ring und ließen den
ersatzgeschwächten Gastgebern nicht
den Hauch einer Chance. Über 3:0
und 7:3 startete das Team einen 18:0
Lauf und lag bereits zur Halbzeit mit
25:3 in Führung.
Auch im zweiten Durchgang zeigten
die Jungs aus Saulheim und NiederOlm kein Erbarmen. Es wurde weiter
Gas gegeben. Angriff auf Angriff rollte
auf das Niersteiner Tor und am Ende
konnte ein überlegene 58:9 gefeiert
werden, bei dem sich erneut alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.
Spieler: Max Bruck, Daniel Schmitt,
Balte Johnen 2, Jan Krautter 5, Manuel Werber 7, Moritz Schlesinger 2, Jonas Wrede 10, Philipp Scherrer 3, Alex
Theuer 1, Jonas Schimsheimer 12, Jonas Kahle 6, Malte Schildmann 5
Mo. Sch.
Handball JSG Saulheim/Nieder-Olm
Ergebnisse:
Ingelheim - m. F 24:10
Mainz 1817 - m. A2 28:27
Gonsenheim - m. C1 10:33
m. C2 - Osthofen 30:15
Büdesheim - w. B 13:16
Wörrstadt - m. C3 20:23
m. D4 – m. D3 19:28
Bodenheim – m. B2 31:25
w. A – Sobernheim 22:24
w. E2 – w. E1 11:21
Mainz 1817 – m. B2 25:42
m. D2 - Meisenheim 26:19
Vorschau:
16.3.: 17.30: WHH: w. E2 - Kirn
17.3.:
13.30: WHH: m. C3 - Meisenheim
14.30: RHA: m. F - Sobernheim
14.45. WHH: w. C - Osthofen
15.30: Kirn - w. E1
16.00: RHA: m. A1 - Zweibrücken
16.10: WHH: w. A - Bretzenheim
18.00: RHA: w. B - Bretzenheim
18.3.:
11.00: HKH: m. C1 - Ingelheim
11.00: Bretzenheim - m. E
12.30: RHA: m. B2 - Büdesheim
14.00: RHA: m. B1 - Worms
15.10: WHH: m. A2 - Sobernheim
16.30: WHH: m. D2 - Sobernheim
17.30: WHH: m. D3 - Sobernheim II
A. V.
Nichtamtlicher Teil
Donnerstag, den 15. März 2012
D2 - JSG Jugenh./Partenh./
Schwabenheim
0:2
TSV Hechtsheim - E1
2:4
Bretzenheim 46 - E2
0:7
E3 - SV Gonsenheim
2:5
Uelversheim -F1
0:11
Bretzenheim - F2
6:0
E1 Mädchen - Ingelheim
0:9
Vorschau
18. März:
FSV 1 - Nibelungen Worms 15.00 Uhr
FSV 2 - SVW Mainz
12.30 Uhr
17. März:
F2 - Gonsenheim
10.00 Uhr
F1 - Klein-Winternheim
11.00 Uhr
Bretzenheim 12- C1
11:45 Uhr
E2 - SVW Mainz
12.00 Uhr
Wackenheim - E3
12.30 Uhr
E1 - SVW Mainz
13.00 Uhr
Bretzenheim 12- D2
13.15 Uhr
D1 - Gonsenheim
14.30 Uhr
TSV Schott Mainz - E1 Mäd.13.45 Uhr
Mommenheim - B1 (16. 3.) 19.00 Uhr
TSV Schott Mainz - A1
16.00 Uhr
Wo. Schn.
Neue Pullis für die B-Jugend des FSV
Die B-Jugend des
FSV Nieder-Olm ist
mit neuen Aufwärm-Pullovern in
die Rückrunde gestartet. Dank des
Sponsorings der
Nieder-Olmer Fahrschule Schindler
können die Jungs
bestens ausgerüstet weiter an ihrem
Saisonziel arbeiten.
Die „Top Drei“ ist
das anvisierte Ziel und mit dem aktuell dritten Tabellenplatz sind die
Trainer Tino Gagliardi und Tim Köhler sehr zufrieden. Das Sponsoring
zwischen der Fahrschule und dem FSV Nieder-Olm hat schon eine mehrjährige Tradition. Inhaber Eric Schindler hat früher selbst beim FSV gekickt
und freut sich, wenn er die bekannten Gesichter vom Fußballplatz, später
in der Fahrschule begrüßen kann.
Text/Foto: T. Kö.
Vereinsleben
Kinder-Theater
kommt Kindern doppelt zugute
SPD - Generalversammlung
Der SPD-Ortsverein-Nieder-Olm lädt
zur Generalversammlung am Freitag,
16.3.2012, 19:00 Uhr, in die LudwigEckes-Halle, Jean-Metten-Zimmer in
Nieder-Olm ein.
Im Mittelpunkt dieser Zusammenkunft
stehen die Vorstandswahlen und die
Wahl der Delegierten für den Verband
und den Unterbezirk an.
Alle Mitglieder und interessierte Bürger
und Bürgerinnen sind hierzu herzlich
eingeladen.
Gi. Kl.
Ein
„verrückter
Obstkarren“, 350
große und kleine
Zuschauer
und
mehrere hundert
Euro Erlös für einen
guten Zweck - der
Förderverein des
Nieder-Olmer Kindertagesstätte e.V.
Haus der kleinen
Künstler hatte am
Sonntag, 4. März
zur gleichnamigen
Kindervorführung in die Ludwig-Eckes-Festhalle geladen. Zahlreiche
Kuchenspenden, helfende Eltern und Sachspenden einzelner Firmen
machten den Kinder-Nachmittag auch finanziell zu einem großen Erfolg.
Die Erlöse aus Karten-, Essens- und Getränkeverkauf werden vom
Förderverein für die Kinder des Haus der kleinen Künstler verwendet.
„Der verrückte Obstkarren“ & Die Kleine Weltbühne ist eine abwechslungsreiche und faszinierende Mischung aus Theater, Figurentheater, Bauchreden, Stelzenlauf, Artistik, Jonglage und viel Musik, die die Aufführung für
Groß und Klein zu einem herrlich kurzweiligen Erlebnis machte.
Aufgeführt wurde die Geschichte von Melli Melone, die zum Markttag mit
ihrem Obstkarren samt frischem Obst und Gemüse und ihrer lustigen Gehilfin Hertha Huhn angereist war. Doch bald merkte sie, dass sie zu wenig
Orangen dabei hat und deshalb noch mal nach Hause muss. So geschah
es, dass das Huhn Hertha den Verkauf im Obstkarren übernahm und zum
ersten Mal die Marktfrau war. Die Ereignisse überschlugen sich - und die
Kinder im Zuschauerraum durften hilfreich zur Seite stehen …
Text: Ch. H./Foto: Al. Fi.
Und erstens kommt
es anders....
....und zweitens als man denkt! Nach
einer umstrittenen Niederlage bei der
TSG Welgesheim, mit der sich aufgrund eines Nieder-Olmer Protestes
wohl auch noch die Sportgerichtsinstanzen werden beschäftigen dürfen,
befindet sich die 1. Herrenmannschaft
tatsächlich mitten im Abstiegskampf,
womit nach der durchaus zufriedenstellenden Vorrunde eigentlich niemand so richtig gerechnet hatte. Mit
einer Differenz von nur 3 Punkten streiten mit dem TTC noch die TSVgg Stadecken-Elsheim, TuS Sörgenloch 2
und die SpVgg Essenheim um den
Verbleib in der Bezirksliga Nord. Zu allem Übel hatten die TTCler aktuell mit
dem Spitzenreiter und ersten Aufstiegsanwärter TuS Sörgenloch 1 eine
scheinbar unlösbare Aufgabe vor der
Brust. Doch zur Überraschung aller
15. Radmarkt
in Nieder-Olm
Fahrrad, Roller, Inliner... nicht mehr genutzt, oder zu groß, zu klein? Bei unserem 15. Radmarkt kommt alles an
die Frau oder den Mann.
Annahme der Artikel am 17.3. von
10-12 Uhr, Verkauf von 14-16 Uhr.
Also ab in den Keller oder die Garage
und mit den Sachen zum ev. Gemeindezentrum in der Ernst-Ludwig-Straße
8 in Nieder-Olm. Den Verkauf organisiert der Förderverein des ev. Kindergartens für Sie. Die Verkaufsgebühr
beträgt 1 EUR/Artikel plus 10% des
Verkaufserlöses. Es erwarten Sie viele
tolle Angebote und frische Waffeln aus
unserer Waffelbäckerei.
Wir freuen uns auf Sie!
Ste.
hatte nicht nur Michael Keber im Vorderen Paarkreuz zwei Siege zu bieten,
auch Ivo Hampel und Hubert Jonetzko
zeigten sich in bester Spiellaune und
konnten sowohl das gemeinsame
Doppel als auch jeweils beide Einzel
zu einem wahrlich nicht eingeplanten
9:5 Erfolg der Nieder-Olmer beisteuern. Stefan Stauder und Michael Rappold krönten mit je einem Sieg eine
gelungene Mannschaftsleistung, die
das Team hoffentlich bis zum Kellerduell gegen Essenheim in der kommenden Woche konservieren kann. Wo.Ke.
FSV Nieder-Olm - Fußball
Rückblick
Eich - FSV 1
UDP Mainz - FSV 2
A1 - TUS Wörrstadt
B1 - Wöllstein
C1 - Willy Wacker Hechtsheim
Oppenheim - D1
3:2
0:3
1:2
0:0
3:5
1:2
Was sonst noch
Jahrgangstreffen
1932/33 Nieder-Olm
Wir treffen uns am Mittwoch, 21. März
um 18:00 Uhr in der Nieder-Olmer
Weinstube.
A. H.
1935/36 Nieder-Olm
Zur nächsten Wanderung treffen wir
uns am Freitag, 23.3., um 14:00 Uhr
auf dem Rathausplatz. Eingekehrt wird
um 16:30 Uhr in Elsheim in der
Straußwirtschaft Bernhart. Teilnehmer,
auch Nichtwanderer, melden sich bitte
bis Montag, 19.3., bei Stricker, Tel.
0 61 36 / 13 69.
H. S.
1965 Nieder-Olm
Der Nieder-Olmer Jahrgang 1965 trifft
sich am Freitag, 23.3., um 19.30 Uhr
im Gasthaus „Zum Häus´chen”, Pariser Straße.
K. H.
Seite 15
Aus der Geschäftswelt
Volkswagen Partner
– Auto-Wünsch KG
feiert goldenes
Vertragsjubiläum
Bei einem feierlichen Empfang in
Hamburg wurden 55 Partnerbetriebe für 50 Jahre erfolgreiche
Zusammenarbeit ausgezeichnet.
Die Inhaber und Geschäftsführer
wurden mit einer Urkunde und
einem goldenen Käfer geehrt –
der Automobilikone der Volkswagen Geschichte.
Zu den Jubiläums-Partnerbetrieben gehörte auch die Firma AutoWünsch KG, die 1962 die Volkswagen Gebietsvertretung für die Stadt
Nieder-Olm und den Landkreis
Mainz-Bingen übernommen hatte.
Zur Ehrung in Hamburg war Inhaber Michael Wünsch mit Begleitung angereist.
Der Erfolg der ausgezeichneten
Partnerbetriebe war zu Beginn der
60er Jahre eng mit dem Siegeszug
von Käfer und Transporter verbunden. Die neue Volkswagen Modellpalette mit Passat, Golf und Polo
knüpfte daran an und wurde zur
stabilen Basis, auf der sich die
Zusammenarbeit zwischen dem
Wolfsburger Autobauer und seinen
Partnern kontinuierlich weiterentwickelte.
„Wir bedanken uns bei unseren
Partnern herzlich für 50 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit, aber
vor allem für ihr Engagement und
ihre Loyalität zu Volkswagen“, sagte Werner Eichhorn, Leiter Vertrieb
und Marketing Deutschland der
Marke Volkswagen Pkw. An diesem Jubiläum zeige sich, wie fest
Volkswagen in Deutschland verwurzelt sei. „Für uns hat die Weiterentwicklung unserer Partnerschaft mit dem Handel höchste
Priorität.“
Volkswagen hat mit dieser Veranstaltung bereits zum zwölften Mal
Händler und Servicepartner für
50 Jahre Vertragspartnerschaft
ausgezeichnet.
Zuwachs bei der
Jugendfeuerwehr
Generalversammlung der Jugendfeuerwehr Nieder-Olm
Am 2.3.2012 fand die jährliche Generalversammlung der Jugendfeuerwehr
Nieder-Olm statt. Jugendwart Jens
Seufert begrüßte die Jugendlichen sowie die zahlreich erschienenen Eltern
und Gäste. Zurückblickend auf ein ereignisreiches Jahr 2011 kann eine positive Bilanz gezogen werden. Viele
Aktivitäten hinterlassen positive Eindrücke und schöne Erinnerungen an
das vergangene Jahr.
Die Jugendfeuerwehr freut sich, Kevin
Horn in den Kreis der aktiven Wehr
entlassen zu können.
Neu in den Reihen der Jugendfeuerwehr sind Julian Berndhäuser, Luca
Dettling, Florian Dietschi, Leonard Hoeren, Justin Roloff, Leon Schott, Louis
Schubbert, Maximilian von Moltke,
Tristan Muno, Justin Ruhland. Sie wurden durch Handschlag aufgenommen
und erhöhen die Zahl der Jugendli-
Seite 16
chen auf insgesamt 19. Die Jugendfeuerwehr Nieder-Olm übt alle 14 Tage
um 18:00 Uhr im Gerätehaus, Am Engelborn, der genaue Übungsplan
hängt am Gerätehaus aus und ist auf
der Homepage www.fw-nieder-olm.de
einzusehen.
Ein Hinweis in eigener Sache: Die Jugendfeuerwehr veranstaltet wie jedes
Jahr das Osterfeuer hinter dem Bauhof. Der Termin ist am Samstag,
7. April ab 18:30 Uhr. Wir freuen uns
auf Ihren Besuch.
P.S.: Bei schlechtem Wetter fällt das
Osterfeuer aus.
J. S.
Nichtamtlicher Teil
Tätigkeit der Kassiererin, Pfr. Hubert
Hilsbos packte den Kunden ihre gekauften Artikel in die Taschen - am Ende hieß es: 1.500 € für die Arbeit von
Powerclub und Powerclub 18+!
Ein herzliches Danke allen, die durch
ihren Einkauf diese Summe erst ermöglicht haben! Ganz besonders sagen wir Danke den Mitarbeiterinnen
des dm-Marktes in Nieder-Olm für ihre
Unterstützung und die überaus angenehme Zusammenarbeit!
Text/Foto: An. Ke.
Ober-Olm
Ideen - Initiative - Zukunft
dm-Markt unterstützt
Powerclub und Powerclub 18+
lungsbeauftragen des Landkreises findet um 10 Uhr ein Vortrag zum Thema
„Sport in den Wechseljahren“ statt.
Referentin ist Dr. Brigitte Heberle - Gesundheitsberaterin ganzheitliche Gesundheit.
Special Workout mit den „Brasils®,
11:15 Uhr, Vereinshalle, Ober-Olm, Essenheimer Straße 19. Tiefenmuskeltraining mit dem Schütteleffekt mit
Pluspunkt-Trainerin Iris Kiefer. Bitte
geeignete Sportbekleidung, Handtuch
und Hallenschuhe mitbringen, Teilnahmegebühr wird erhoben.
Anmeldungen unbedingt erforderlich
bei Ellen Kargel, 0 61 36 / 99 77 41.
E. Ka.
Ehrungen. Auch im Jahr 2013, in dem
der Verein sein 150-jähriges Jubiläum
feiert, finden über das Jahr verteilt eine Vielzahl von Veranstaltungen statt
(u.a. 16.3. Konzert Landespolizei-Orchester Rhl.-Pfalz), wobei der Schwerpunkt auf dem Fest-Wochenende 24.26.5.2013 liegt.
Der 1. Vorsitzende Matthias Becker
dankte für das entgegengebrachte
Vertrauen und beschloss die sehr harmonisch verlaufende Versammlung mit
der Hoffnung auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2012.
B. Alt.
Umwelttag 2012 des ASV
Seerose Ober-Olm e.V.
Vereinsleben
Sport
Gelungener Rückrundenauftakt für Ober-Olmer
Fußballmädels!
„Wie, Du bist auch hier?“ Egal durch
welchen Gang man am 29.2. im Markt
ging, man traf jemanden, den man
kannte. Grund war eine Aktion, zu der
der Markt in Kooperation mit der Deutschen Unesco-Kommission bundesweit aufgerufen hatte.
Rund 1800 Projektgruppen konnten
sich in den vergangenen Wochen in einem dm-Markt mit ihren Initiativen
präsentieren und vorstellen - und die
Powerclubs (Treffen für Jugendliche
und Erwachsene mit Handicaps) der
katholischen Pfarrgruppe Nieder-Olm
waren auch dabei! Höhepunkt war die
Kassieraktion am 29.2. Konkret bedeutete dies, dass Projektvertreter
sich für 30 Minuten an eine Kasse
setzten und den Einkauf der Kunden
über den Scanner zogen. Der Betrag,
der in dieser Zeit eingenommen wurde, kam zu 100% den Projekten zugute. Per E-Mail und Mundwerbung
hatten wir über die Aktion informiert,
sodass viele sich ihren Großeinkauf für
diesen Tag aufgehoben hatten.
Monique Berndhäuser (Gruppenleiterin beim Powerclub 18+) übernahm die
Donnerstag, den 15. März 2012
Zu Beginn der Rückrunde waren diesmal die D-Juniorinnen der TuS Wörrstadt zu Gast. Von Anfang an übernahmen die Hausherrinnen das Kommando und waren klar spielbestimmend.
Nachdem Tessa Bollmann noch in der
5. Minute am Pfosten scheiterte, hatte
Vanessa Erbes kurz darauf mehr Glück
und schob zum hochverdienten 1:0
ein. Danach erspielten sich die OberOlmerinnen weitere gute Einschussmöglichkeiten, die aber leider vergeben wurden. So dauerte es trotz
drückender Überlegenheit bis kurz vor
Ende der 1. Halbzeit bis Nathalie Erbes
mit einem Doppelschlag für das Halbzeitresultat (3:0) sorgte.
Zu Beginn der 2.Halbzeit sorgte Alisa
Jakobs mit ihrem Treffer zum 4:0 für
klare Verhältnisse. Danach war Nathalie erneut zweifach erfolgreich. Den
zwischenzeitlichen Anschlusstreffer
hatten sich die Wörrstädterinnen
durch ihren kämpferischen Einsatz
redlich verdient. Johanna Falk ließ danach keine weiteren Gegentreffer zu.
Nach zwei weiteren toll heraus gespielten Treffern endete das Spiel 8:1.
Mit dieser Leistung unterstrich OberOlm erneut den Anspruch weiter vorne
mitmischen zu wollen.
O. A.
TV 1848 Ober-Olm e.V.
2. Workshop 2012 - Sport in Theorie
und Praxis am Samstag, 24. März
In Zusammenarbeit mit der Gleichstel-
Jahreshauptversammlung
des Quartett-Vereins
mit Vorstandswahlen
Am 11. März 2012 fand im Vereinshaus die Jahreshauptversammlung
des Quartett-Vereins 1863 Ober-Olm
e.V. statt. Die umfangreichen Jahresberichte (Chöre, Blasorchester, Jugendband) und der Kassenbericht
zeugten von einem sehr lebendigen
und positiven Vereinsleben. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. Bei den Vorstandswahlen wurden
der 1. Vorsitzende Matthias Becker,
der 2. Vorsitzende Jürgen Hartmann,
die Kassiererin Sabine Eckert, die
Schriftführerin Bettina Altenkirch, die
2. Schriftführerin Anja Becker und die
Beisitzer Bernhard Dominitzki, Jörg
Röscher und Christian Sauer in ihren
Ämtern bestätigt. Zum 2. Kassierer
wurde Berthold Kinner gewählt, als
neue Beisitzerin Gisela Steeg.
Der Terminkalender verspricht für die
kommenden Monate einiges an Aktivitäten. Hervorzuheben sind: 17.3.
Freundschaftssingen
Undenheim
(gem.Chor); 18.3. Frühlingskonzert
Hahnheim (Modern Q); 25.3. Frühjahrskonzert Frei-Weinheim (gem.Chor);
27.4. Benefizkonzert Heeresmusikkorps 300 Koblenz in der Ulmenhalle; 1.5.
Biergarten-Eröffnung Favorite Parkhotel Mainz (Blasorchester); 6.5. Jugendorchestertreffen in der Ulmenhalle;
1.+3.6. Rheinland-Pfalz-Tag Ingelheim
(Modern Q bzw. Jugendband); 8.7. Ulmenwegfest Zornheim (gem.Chor);
13.-15.7. Sommerfest; 27.10. Jahreskonzert; 24.11. Familienabend mit
Jetzt NEU !!!
2 mal in der Friedrich-Ebert-Straße
Petras Modetreff · Inh. Petra Eberle
Friedrich-Ebert-Straße 13 + 7
55286 WÖRRSTADT · Telefon 0 67 32 / 6 19 12
Ostern, Kommunion, Konfirmation
Ihnen fehlt das passende Outfit ?
Wir helfen Ihnen gerne beim Aussuchen !
Freitag 16. 3. 2012 durchgehend 9.00 - 19.00 Uhr
Samstag 17. 3. 2012 durchgehend 9.00 - 16.00 Uhr
verkaufsoffener Sonntag 18.3.2012 13.00 - 18.00 Uhr
Wir freuen uns auf Ihr Kommen P. Eberle und Team
Betty Barclay, Bianca, Brax, Erfo, Raphaela by Brax, Triumpf
Comma, S. Oliver Selection, Opus, Mac, Monari
Beim Kauf eine
r
Hose erhalten Si
e
einen Shopper
dazu !
Am 3. März beteiligte sich der ASV
Seerose Ober-Olm e.V. zum 14. Mal im
Rahmen der landesweiten Aktion des
„Dreck-Weg Tages” wieder an der Selz
aktiv. 10 Mitglieder, davon 2 Jugendliche des Angelsportvereines, beteiligten sich wie bereits in den vergangenen Jahren an dieser Aktion und sammelten Unrat aller Art aus der Uferzone des Selzabschnittes von der
Brücke L 431 Nieder-Olm bis Brücke
Essenheimer Wiesen K 31.
Neben Abfällen wie Flaschen, Dosen
und Müll wurden u.a. Holzpaletten, abgebrochene Äste und Baumstämme
gesammelt und entsorgt. Die Mitglieder sammelten etwa 7,5 Kubikmeter
Holz aller Art und ca. 6,5 Kubikmeter
Unrat, Flaschen, Müll und Abfall. Dadurch wird der Uferbereich der Selz
gereinigt und der Wasserablauf verbessert. Durch die Herbststürme im
letzten Jahr gab es sehr viel Treibholz,
welches es aus der Selz zu entsorgen
galt. Der Landkreis Mainz-Bingen stellte wieder die Abfallcontainer zur Verfügung.
Der ASV Seerose stellt seit mehr als 14
Jahren mit seinen Mitgliedern sicher,
dass sich unsere Umwelt langsam
18. März
Verkaufsoffener Sonntag
von 13 - 18 Uhr in
Wörrstadt mit Ostermarkt
ab 11 Uhr
Nichtamtlicher Teil
Donnerstag, den 15. März 2012
Broschüre „Babys und Kleinkinder“
nunmehr in der 3. Auflage
Das Foto zeigt
Stadtbürgermeister
Dieter Kuhl zusammen mit Diana
Nordmann sowie
Stefanie Schaab
mit dem 14 Monate alten Sohn
Emil, der in der
Broschüre mit
einem Foto
vertreten ist.
Insgesamt 2500
Exemplare wurden seit dem Jahre 2008 ausgegeben. Am vergangenen
Montag wurde die dritte Auflage der Informationsbroschüre „Babys und
Kleinkinder“ mit insgesamt neuen 2000 Exemplaren vorgestellt. Herausgeberin ist die Stadt Nieder-Olm, die Redaktion lag in den Händen der
Kinderkrankenschwester Diana Nordmann, gestaltet wurde die Broschüre von der Grafikerin Stefanie Schaab. Finanziell ermöglicht wurde das
Werk durch die Anzeigen, aber auch durch einen namhaften Zuschuss der
Stadt Nieder-Olm, um die Fanzierungslücke zu schließen.
Während der Vorstellung der neuen Auflage zeichnete Stadtbürgermeister
Dieter Kuhl ein positives Bild von den Fortschritten der Stadt in Sachen
Familienfreundlichkeit. So befinden sich in Nieder-Olm mittlerweile sieben
Kindertagesstätten. Insgesamt stehen 480 Kindergarten- und Hortplätze
zur Verfügung. Mit der Gründung des lokalen Bündnisses für Familien,
das vor zwei Jahren aus der Taufe gehoben worden war, erwähnte der
Stadtbürgermeister eine wichtige familienpolitische Maßnahme. Hier
könne sich jeder einbringen, der in Nieder-Olm mit dem Thema Kinder
und Familie befasst sei.
Viele junge Familien hätten in den vergangenen Jahren in Nieder-Olm ein
neues Zuhause gefunden, und diese Entwicklung sei noch nicht abgeschlossen, sagte der Stadtbürgermeister weiter. Umso freudiger begrüße
er eine solche Broschüre als Ratgeber für das Leben mit Babys und Kleinkindern in Nieder-Olm, die besonders den neu hergezogenen Familien die
Vielfalt der Angebote erschließt.
Auf insgesamt 24 Seiten findet die interessierte Person alles rund ums
Kind, begonnen von den medizinischen Dienstleistungen über Elterntreffs
und Spielkreise bis hin zu den Kindergärten und Vereinen und schließlich
den kirchlichen Einrichtungen, Beratungsstellen und Hilfsangeboten.
Erhältlich ist die neue Broschüre „Babys und Kleinkinder“ bei allen
Stellen, die mit Kindern befasst sind, also bei den Hebammen, den
Kindergärten, gynäkologischen Arztpraxen, bei den Werbepartnern und
last but not least bei der Stadtverwaltung Nieder-Olm.
Text/Foto: AS
aber stetig verbessert und die WasserQualität der Selz als Lebensraum für
Tiere und Pflanzen verbessert.
Den teilgenommenen Mitgliedern sei
hiermit auf das Herzlichste gedankt.
Der Vorstand.
Text/Foto: H.-W. K.
Was sonst noch
Großer KindersachenSelbstverkäuferbasar
Am 17. März von 14-16 Uhr in der Ulmenhalle/Essenheimerstraße OberOlm. Über 80 Anbieter verkaufen Kinderbekleidung, Spielsachen und alles
rund ums Kind. Mit großem Basarcafè
und Kinderecke. Ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden. Das Basarteam freut sich auf Ihren Besuch.A n .
Ku.
tische Informationen, Wanderrouten
planen, Entfernungen und Flächen
messen, Höhenprofile erstellen, ausdrucken und speichern, thematische
Karten erstellen, praktische Übungen,
einschließlich Handhabung GPSHandgerät. Sa., 24.3., 9-13:15 Uhr,
Rolf Zimmermann
Information und Anmeldung bitte
unter Telefon 0 61 36 / 8 78 61 oder
0 61 32 / 7 87 71 02.
Homepage:
www.vhs-ober-olm.de
und www.kvhs-mainz-bingen.de
Wi. La.
gar nicht richtig wahr. Statt die Eintretenden willkommen zu heißen und
neugierig zu machen, was sich dahinter verbirgt, war sie ein kalter, dunkler
Raum, der überhaupt nicht in das
freundliche Bild der Ober-Olmer
Grundschule passen wollte, in der
Fröhlichkeit und Heiterkeit herrschen.
So stellte Claudia Krimpmann, Sprecherin des Schulelternbeirats, das alte
Foyer der Grundschule vor.
Doch dann kamen neue Lehrerinnen,
und mit ihnen neuen Ideen und neue
Energie. Aus dem abweisenden Ort
wurde ein heller, einladender Raum
geschaffen. Eingeweiht wurde dieses
neue Foyer am vergangenen Freitag in
Anwesenheit von Verbandsbürgermeister Ralph Spiegler und dem ersten Beigeordneten Erwin Malkmus, hatte
doch die Verbandsgemeinde NiederOlm „hierzu eine Menge Geld investiert“, wie die Rektorin Anne Herzberg
sagte. Mit dabei waren natürlich auch
die Schülerinnen und Schüler. Sie verliehen dem Ereignis eine fröhliche, unbeschwerte Note.
So bedankte sich der Schüler Janos
für die gelungene Umgestaltung des
Foyers bei der Rektorin: „Liebe Frau
Herzberg, Sie haben sich einen besonderen Applaus verdient.“ Und den
spendeten alle viel zu gerne. Antonia
beschrieb die Vorzüge des neuen Foyers mit seiner dicken Rundsäule in der
Mitte, an der jede(r) eigene Texte anschlagen kann. Auch die Sportlehrerin
Martina Engel kann hier jetzt über die
sportlichen Aktivitäten in und außerhalb der Schule informieren und bei
den Kindern, die noch nicht am Sportunterricht teilnehmen, eine Vorfreude
wecken. Und in der früher dunkelsten
Ecke steht nun eine Kiste, die unter
Anleitung von Natali Ruster liebevoll
bemalt wurde. „Suche und finde mich“
steht an der Stirnseite und beschreibt
damit, wozu die Kiste dient, nämlich
zusammenzuführen, was zusammengehört.
Eine besondere Würdigung verdient
das von allen Kindern aus voller Kehle
gesungene Lied über das Schiff als
Metapher der Ober-Olmer Grundschule „mit Frau Herzberg als Käpten auf
der Brücke“. Ahoi.
Text/Foto: AS
Der nächste Kaffeenachmittag mit
anschließendem Heringsessen findet
am 21.3. in der AWO Begegnungsstätte der alten Schule in Ober-Olm statt.
Ebenfalls laden wir zu unserer Jahreshauptversammlung am 25.3. um 15.00
Uhr in unsere Begegnungsstätte recht
herzlich ein und freuen uns auf zahlreiche Beteiligung.
An. Ha.
Sörgenloch
Sport
SG-Teams mit
starken Leistungen
Rektorin Anne Herzberg spricht zu den
Kindern
Es war einmal eine Eingangshalle, die
nahm ihre Aufgabe als Visitenkarte so
erzielte im Duell der Reserveteams das
gleiche
Ergebnis.
Marc-Andre
Schramm (2) und Daniel Roth trugen
sich in die Torschützenliste ein.
Am Sonntag reist die SG zum TSV
Wackernheim (Anpfiff: 15.00 Uhr). Die
zweite Garnitur bekommt es zeitgleich
mit dem Kreisklassen-Tabellenführer
SG Partenheim zu tun.
Th. We.
Vereinsleben
Jugendfreizeiten
2012 bietet der TuS Sörgenloch zwei
Freizeiten für Kinder und Jugendliche
an. Für Kinder ab der 4. Klasse gehts
von 15.-17. Juni nach Odert/Morbach
in den Hunsrück. Dort haben wir ein
Selbstverpflegerhaus gebucht und
werden eine Menge Spaß haben.
Für die Jüngeren, ab erste Klasse, gibt
es vom 17.-19. August eine Freizeit vor
Ort.
Bitte die Termine vormerken; wer will
kann sich jetzt schon telefonisch/
mündlich bei S. Vollmer, Tel. 23 03,
anmelden.
Si. Vo.
Was sonst noch
Einladung zum
Fastenessen
Am Sonntag, 18. März, findet wieder
unser Fastenessen direkt im Anschluss an den 10 Uhr-Gottesdienst
im Pfarrhaus statt. Außer dem traditionellen Eintopf mit Würstchen gibt es
noch einen Bulgur-Auflauf. Eine Tasse
Kaffee und ein Stück Bibelkuchen runden dieses Mittagessen ab. Der Erlös
dieser Aktion ist wie immer für
Schwester Christiane Emig in Honduras für aktuelle Hilfsprojekte bestimmt.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen! An.V.
Stadecken-Elsheim
Sport
Crosslauf-Meister
aus Elsheim
AWO Ober-Olm
Grundschule Ober-Olm
mit hellem, einladendem
Foyer
vhs Ober-Olm und
kvhs Mainz-Bingen
Planung von Wanderrouten mit 3DKartenwerk TOUR. Die Topographische Karte 1:25.000 zeichnet sich
durch ihren hohen Detailreichtum aus.
Hier finden Sie jede Straße, jeden Weg
bis hin zum Fußpfad. Für Wanderer ist
sie daher die ideale Karte zur Orientierung im Gelände. In diesem Kurs werden Sie mit der Handhabung digitaler
Kartenwerke vertraut gemacht.
Lerninhalte: Erläuterung der Symbolleiste, Kartenwerke, Ortssuche, touris-
Seite 17
Nach dem enttäuschenden Jahresauftakt bewies die SG Sörgenloch/Udenheim, dass sie das Fußballspielen noch nicht verlernt hat. Beim
hoch eingeschätzten VfR Nierstein erkämpfte sich die Spielgemeinschaft
ein verdientes 3:3-Unentschieden und
ergatterte sich den ersten Punkt 2012.
Murat Akkaya (2) und ein Eigentor der
Gastgeber sicherten den Achtungserfolg. Auch die zweite Mannschaft zeigte sich von ihrer besseren Seite und
Lukas Kerren
Der für den USC Mainz startende Lukas Kerren aus Elsheim konnte bei den
Crosslauf Rheinhessenmeisterschaften in Oppenheim seinen Titel aus dem
letzten Jahr in der Altersklasse M11
erfolgreich verteidigen.
In einem ungefährdeten Start-ZielSieg hielt er insbesondere auch den
Sieger des diesjährigen Treburer
Crosslaufes mit 5 Sekunden Vorsprung sicher auf Distanz.
Text: Mi. K./Foto: privat
Regionalliga Volleyball
Letztes Heimspiel der TSVgg Stadecken-Elsheim verspricht wieder
Spannung und hohes Niveau
Am Samstag, 17.3. um 15:00 Uhr, hat
die TSVgg Stadecken-Elsheim ihr letztes Heimspiel in der Gymnasiumhalle
Seite 18
Nichtamtlicher Teil
Der Dreck-Weg-Tag in Ober-Olm
Ein Gemeinschaftserlebnis mit hohem pädagogischem Wert
Hoch motiviert versammelten sich ca. 35 Bürgerinnen und Bürger, unter
ihnen auch Bürgermeister Heribert Schmitt, ausgerüstet mit Handschuhen, Eimern und Gummistiefeln am 3.3. vor der Ulmenhalle. Nach der
Einteilung in Gruppen durch die Beigeordnete und Organisatorin Renate
Wiedenhöft ging es zügig an die Arbeit. Schnell mehrten sich die gefüllten
Säcke der fleißigen Helfer an den Straßenrändern, die vom Bauhofpersonal eingesammelt wurden. Was da so alles in den bereitgestellten drei
Containern abtransportiert wurde, beeindruckte nicht nur die Erwachsenen, sondern auch besonders die Kinder. Neben achtlos weggeworfenen
Möbelstücken und Fernsehern sowie Autoreifen, wunderten sich die
Kinder über die vielen Verpackungen und unzähligen Fläschchen, die
achtlos aus den Autos geworfen werden.
Eine große Menge Werbebroschüren von Discountern sowie Zeitschriften
fanden sich nicht in den Briefkästen der Bürgerinnen und Bürger, sondern
in sehr großen Mengen am Hang der Autobahn. Die Discounter sollten
ihre Verteilung kontrollieren.
Ein zusätzliches Highlight für die kleinen aber auch die großen Sammler
war die Rückfahrt zur Ulmenhalle mit einem Planwagen der Familie Janz.
Bei einer leckeren Kartoffelsuppe aus regionalem Gemüse konnten alle
Helfer ihre Erlebnisse austauschen und sich für den Rest des Tages stärken. „Im nächsten Jahr müssen wir das unbedingt wiederholen“, so die
Meinung der Teilnehmer. Der Hort hatte bereits mit einer Gruppe am
Freitag rund um den Jugendtreff Unrat aufgesammelt. Text/Foto: R. Wie.
in Nieder-Olm gegen die SSG Etzbach.
Mit einem Sieg kann sich die TSVgg
Stadecken-Elsheim im Mittelfeld etablieren, die SSG Etzbach muss gewinnen, um sich für die dritte Bundesliga
direkt zu qualifizieren. Ein spannendes
Spiel ist zu erwarten.
W. O.
Frühlingserwachen bei
der TSVgg 1848
Stadecken-Elsheim e.V.
Dynamisches Yoga - Entwickle Stärke, Stabilität und Verständnis für
deinen Körper. Dieses Yoga ist für all
diejenigen geeignet, die es gerne dynamisch und etwas weniger spirituell
mögen. Neubeginn ab 22.3. jeweils
donnerstags von 21-22 Uhr in der
Schulturnhalle.
Wirbelsäulengymnastik - Eine Wohltat für den Rücken. Neubeginn ab
21.3., jeweils mittwochs von 8:30-9:30
Uhr in der Selztalhalle und ab 22.3. jeweils donnerstag von 20-21 Uhr in der
Schulturnhalle.
Laufzeiten jeweils: 15 Trainingseinheiten â 60 min. Die Kurse werden von
Kirsten Heinemann (Krankengymnastin) geleitet.
Anmeldung direkt im Kurs oder bei Pia
Sinock, verwaltung-kurse@tsvgg-stadecken-elsheim.de, Tel. 0 6130/6192
Weitere Informationen unter:
www.tsvgg-stadecken-elsheim.de
Ra. Kl.
Vereinsleben
Jahreshauptversammlung
des SPD-Ortsvereins
Stadecken-Elsheim
Die ursprünglich für den 1. März angesetzte Generalversammlung des SPDOrtsvereins wurde kurzfristig verschoben und findet nun am 27. März 2012,
19 Uhr, im Ratssaal der Gemeindeverwaltung statt.
Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung
stehen die Vorstands- und Delegier-
tenwahlen. Darüber hinaus werden die
bevorstehenden Aktivitäten und die
neu gestaltete Internetseite präsentiert.
He. Ra.
Mitgliederversammlung
des Bauern- und
Winzervereins
Der Bauern- und Winzerverein lädt ein
zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2012 ins Weingut PartenheimerHof am Donnerstag, 29.3.2012, um
19.00 Uhr.
Tagesordnung: 1. Begrüßung; 2. Totenehrung; 3. Vortrag Herrn Ellerbrock
zum Thema: „Aufgaben eines Bauernund Winzervereines in der dörflichen
Gemeinschaft und deren handelnden
Personen“; 4. Bericht des 1. Vorsitzenden; 5. Bericht des Weinbauausschusses; 6. Bericht zu den Projekten: Pavillon (K.-H. Schmahl), Selztal-TerroirRoute (J. Beck); 7. Bericht des Kassierers; 8. Bericht der Kassenprüfer; 9.
Wahl der Kassenprüfer; 10. Wahlen;
11. Sonstiges
Änderungsvorschläge oder zusätzliche
Tagesordnungspunkte sind 2 Wochen
vor der Generalversammlung beim
1. Vorsitzenden abzugeben.
U. C.
Aktive Turnierreiterin
als Sportwartin gewählt
Ein ereignisreiches, aber erfolgreiches
Jahr liegt hinter dem RV Marienhof
Selztal. Bei der jährlichen Mitgliederversammlung am 2. März im Ratssaal
in Stadecken-Elsheim ließ der Vorstand das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren.
Die Vorsitzende, Dr. Ulla Dörflinger,
dankte den vielen Helfern, die die
großen und kleinen Veranstaltungen
ermöglicht hatten und lobte auch ihre
Vorstandskolleginnen. Auch Anna, das
neue Vereinspferd, hat sich sehr gut in
den Verein integriert. Die Voltigiergruppen wurden wieder aufgebaut und
werden nun wieder von Mareen Grätz
betreut. Die Mitglieder des RVM sind
zu einem Großteil Jugendliche und
Kinder, so ist es nicht verwunderlich,
dass gemeinsame Unternehmungen
und Turnierbesuche im Mittelpunkt
standen, so z.B. beim Wiesbadener
Pfingstturnier. Finanziell steht der RVM
sehr gut da - der große Gewinn, der jedes Jahr mit dem Sommerturnier erwirtschaftet wird, kann angesichts der
Finanzmiseren bei anderen Reitvereinen gar nicht hoch genug bewertet
werden.
Aufgrund eines Rücktritts wurde eine
Wahl fällig, mit Natalie Schlemmer ist
nun erneut eine aktive Turnierreiterin
als Sportwartin tätig. Turnusmäßig
standen Dr. Anja Heckeroth, Nadine
Kessel und Eva Schaab zur Wiederwahl und wurden einstimmig in ihren
Ämtern bestätigt.
Leider wird in diesem Jahr kein großes
Turnier beim RVM stattfinden, stattdessen sind jedoch zahlreiche andere
Veranstaltungen geplant. Neben der
Teilnahme einer Mannschaft bei den
Verbands- und Landesmeisterschaften steht nun zunächst für die Jüngeren der Schulpferde-Cup auf dem Programm. Im Herbst wird das Breitensport-Turnier bereits zum sechsten
Mal stattfinden, außerdem können die
Reitabzeichen in den Herbstferien abgelegt werden.
Auch im 30. Jahr seines Bestehens ist
der RV Marienhof Selztal also weiterhin ein äußerst aktiver Verein. E.Scha.
Was sonst noch
NABU Aktionstag
Die NABU-Gruppe Stadecken-Elsheim
und Umgebung trifft sich am Samstag,
17.3., um 10 Uhr im NABU-Haus im
Ortsteil Elsheim, Am Kirschgarten 30.
Wir bauen Nistkästen, basteln mit Weiden und arbeiten an unserem Insek-
Donnerstag, den 15. März 2012
tenhotel weiter. Es ist ein Termin für
Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.
Wir arbeiten bis ca. 16 Uhr, Getränke
und Mittagessen werden von uns bereitgestellt.
Neue Interessenten sind herzlich willkommen. Bei Fragen Heinz Georg
Horn, Tel. 01 74 / 5 24 84 69. H.G.H.
Im „Offenen Kreis“:
Träume - Botschaften innerer Bilder
Frau Dautermann, die Seniorenbeauftragte im Dekanat Mainz-Bingen, gestaltete am 6.3.2012 einen Nachmittag
für den „Offenen Kreis“ in der Burgscheune mit diesem für die Teilnehmer
sehr persönlichen Thema.
Wie der Begriff „innere Bilder“ vermuten lässt, ging es hierbei um eigene Erfahrungen, bei deren Deutung ein hohes Maß an psychologischer Einfühlung und psychologischem Wissen
notwendig ist. Die Beschreibungen
von Träumen als „Schäume“ und
„Spuren im Sand“, Träumen als Vorstellungen von sehr konkreten gesellschaftlichen Zielen wie z.B. bei Mahatma Gandhi, Martin-Luther-King und
Nelson Mandela, zeigen auch, wie weit
gespannt diese Traumerfahrungen
sein können. Diese Beispiele lassen
auch erkennen, dass Träume - auch
der Traum vom Frieden - bleibende
Lebensziele sein können.
Das Christentum ist friedensorientiert
17. Frühjahrsausstellung in StadeckenElsheim mit Kunst und Wein
Kreativkreis mit neuem
Konzept in der Selztalhalle
Das diesjährige Motto, von
Friedrich Schiller, war schnell
gefunden: „Die Phantasie ist
ein ewiger Frühling.“
Mit viel Phantasie wurde dann
auch die Planung der Ausstellung begonnen. Was erwartet
die Besucher in diesem Jahr:
Der Kreativkreis öffnet die
Pforten der Selztalhalle erstmals an zwei Tagen.
Samstag, 24.3.
von 16 bis 22 Uhr
Sonntag, 25.3.
von 13 bis 18 Uhr
Die Eröffnung am Samstag um
16:30 Uhr wird umrahmt von
beschwingter Musik der Schüler der Musikschule Nieder-Olm. Neben den
Mitgliedern des Kreativkreises und ihren Gästen, präsentieren vier Winzer
der Selztalgemeinde ihre gekelterten Kunstwerke.
Am Sonntag warten neben der Ausstellung verschiedene Workshops auf
die Besucher.
Natürlich wird es am Samstag zum Wein etwas Herzhaftes und am
Sonntag die bewährte Kuchentheke geben.
Schule und Kindergärten wollen „den Alten“ ein bisschen Konkurrenz
machen und ihre Kunstwerke präsentieren.
Die Gemeindebücherei veranstaltet wie immer ihren Bücherflohmarkt.
Der Kreativkreis ist gespannt, wie das neue Konzept ankommt und freut
sich auf ein spannendes Wochenende.
Sie können uns vorab gerne auf unserer homepage unter
www.kreativkreis.com besuchen.
Text/Plakat: R. O.-B.
Nichtamtlicher Teil
Donnerstag, den 15. März 2012
und kämpft für soziale Gerechtigkeit
und kann somit auch einen „roten Faden“ liefern für Menschen, die eine
bessere Welt im Kleinen wie im Großen
schaffen wollen.
Der Nachmittag schloss mit Melodien
einer CD, die alle Besucher veranlassen sollte in Entspannung nach eigenen Traumbildern zu suchen.
Dieses Treffen des „Offenen Kreises“
sollte auch jedem Teilnehmer Mut machen zu einem Blick in sein Inneres
und zu Zielen, die in jedem Lebensalter wichtig sein können.
Der nächste „Offene Kreis“ der ev. Kirchengemeinde Stadecken-Elsheim
findet am 3.4. wieder in der Burgscheune statt. Das Thema lautet: „Woher der Gründonnerstag kommt - das
Sedermahl“.
Text/Foto: B. E.
Besuch aus Kronberg/
Schönberg
bei der ev. Kirchengemeinde
Stadecken-Elsheim
Vertreter der ehemaligen Gemeinde
unserer neuen Pfarrerin Frau NowakNeubert besuchten am letzten Donnerstag Stadecken-Elsheim. Die Gäste
aus der Seniorenresidenz „Rosenhof“
aus Kronberg konnten im Verlaufe einer Andacht in der auch mit einheimischen Gemeindemitgliedern gut gefüllten Peterskirche wieder ihre „alte“
Pfarrerin hören. Mit Psalm 104 lenkte
sie den Blick auf eine von Gott geschaffene intakte Schöpfung, für die
wir nur Lob empfinden können.
Mit mehreren gemeinsam gesungenen
Liedern richtete sich schon der Blick
nach vorne auf die kommende Passionszeit. Herr Bartsch an der Orgel begleitete diese Stücke und bereitete so
einen Übergang zum zweiten Teil des
Nachmittages in der Burgscheune vor.
Bei Kaffee und von den engagierten
Helferinnen selbstgebackenen Kuchen
ergaben sich in zwangloser Runde
noch viele Gespräche. Hierbei wurde
einhellig der gesamte Ablauf des
Nachmittages und die angenehme Atmosphäre in der Burgscheune gelobt.
Da viele Gäste Gehhilfen benutzten,
wäre an diesem Nachmittag ein behindertengerechter Aufgang zur Kirche
von Vorteil gewesen.
Für die Kronberger Besucher war dies
ein ereignisreicher Tag, den sie so
schnell nicht vergessen werden. Deutliches Zeichen hierfür war die spontane Einladung an den „Offenen Kreis“
zu einem Gegenbesuch in Kronberg.
Text/Foto: B. E.
Zornheim
Kunst / Kultur
Krimilesung
Wieder war der Ratssaal in Zornheim
bis auf den letzten Platz besetzt, als
Andreas Wagner am 9.3. auf Einladung
der Kulturinitiative Zornheim (KiZ) aus
seinem Krimi „Hochzeitswein” las. Auf
Neuer stellvertretender Wehrführer und
2. Vorsitzender
v.l.n.r: Brandschutzdezernent
Erwin Malkmus,
stellv. Wehrführer
Klemens Baumgärtner, Wehrführer Horst Wolf
und der stellv.
Wehrleiter VG
Bernd Steigerwald.
ten, verbunden mit einer befristeten
Dozentenstelle der Hochschule für
Musik Mainz.
In Zornheim wird sie u.a. Werke von D.
Buxtehude (Choralbearbeitung „Ach
Herr, mich armen Sünder), J .S. Bach
(Präludium und Fuge G-Dur, Triosonate c-Moll: 1. Satz Vivace), W. A. Mozart
(Fantasie in f-Moll) und F. Mendelssohn-Bartholdy (Präludium und Fuge
f-Moll) vortragen.
Wir laden herzlich zu diesem Konzert
ein.
Wo. Du.
Sport
In seiner diesjährigen Mitgliederversammlung hat der
Förderverein der Freiw. Feuerwehr Stadecken-Elsheim einen neuen
2. Vorsitzenden gewählt. Einziger und einstimmig gewählter Kandidat war
Klemens Baumgärtner. In einer der Versammlung vorausgegangenen
Dienstbesprechung wurde K. Baumgärtner ebenfalls einstimmig zum
stellv. Wehrführer der Freiw. Feuerwehr Stadecken-Elsheim gewählt.
Er war bisher als Gruppenführer und Gerätewart schon jahrelang in die
Vorstands- und Kommandoarbeit eingebunden. Erster Gratulant war der
Brandschutzdezernent der VG Nieder-Olm, Erwin Malkmus, der als Wahlleiter fungierte und anschließend gleich die offizielle Bestellung zum stellv.
Wehrführer vollzog. Auch der in Vertretung des Wehrleiters anwesende
Bernd Steigerwald, stellv. Wehrleiter der VG Nieder-Olm, und der Stadecken-Elsheimer Ortsbürgermeister Hermann Müller gratulierten. In seiner Dankesrede ging Klemens Baumgärtner auf die zahlreichen Aufgaben
in einer freiwilligen Feuerwehr ein und bedankte sich bei allen Kameraden,
die das Funktionieren der Wehr erst ermöglichen. Nur ein eingespieltes
Team kann die ständige Einsatzbereitschaft der Wehr gewährleisten. Der
neue stellv. Wehrführer und 2. Vorsitzende des Fördervereins sprach
ebenso wie Wehrführer Horst Wolf Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit des Vorgängers, Albert Maul, aus.
Die weiteren Regularien der Jahreshauptversammlung waren schnell erledigt. In seinem Jahresbericht berichtete Wehrführer Wolf von 17 Einsätzen
und zahlreichen Übungen und Schulungsabenden. In seinem Grußwort
berichtete Erwin Malkmus von den im laufenden Jahr geplanten Maßnahmen der Verbandsgemeinde im Feuerwehrbereich. Ortsbürgermeister
Hermann Müller berichtete, dass mittlerweile 4 Kameraden der Feuerwehr
im Bauhof der Gemeinde beschäftigt seien. Hierdurch ist die Einsatzbereitschaft tagsüber entscheidend gestärkt. Bernd Steigerwald bedankte
sich in seinen Grußworten bei allen Feuerwehrkameraden für die übernommene Verantwortung und berichtete von der neuen Schlauchpflegeeinrichtung der Verbandsgemeide.
Tag der Feuerwehr geprägt von Jubiläen
In diesem Jahr möchte die Feuerwehr mehrere öffentliche Übungen im
Ortsbereich durchführen, wozu interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen werden sollen. Der diesjährige Tag der Feuerwehr wird geprägt
sein von mehreren 20-jährigen Jubiläen (Zusammenschluss, neues
Gerätehaus und Gründung der Jugendfeuerwehr). Die Kameradschaft soll
auch nicht zu kurz kommen. Ein Ausflug zur Firma Juwi nach Wörrstadt
ist geplant. Hier sollen nicht nur Infoveranstaltungen über Photovoltaik
und Windenergie besucht werden, sondern es sind auch körperliche
Aktivitäten im Hochseilklettergarten der Firma Juwi geplant.
Nach dem offiziellen Programm gingen die Kameraden zum etwas längeren gemütlichen Teil des Abends über.
Text: D. Lau./Foto: FFW
sympathische Art stellte der promovierte Historiker und Krimiautor aus
Essenheim sich vor.
Wagner erzählte von überlieferten
Hochzeitsbräuchen in Essenheim und
zeichnete ein authentisches Bild der
Dorfbewohner, die den Hochzeitszug
und vor allem die Braut kritisch begutachteten und stimmte so die amüsiert
lauschenden Zuhörer auf das Thema
ein. Mit geschickt ausgewählten Leseproben gelang es Wagner, auf die Lösung des Falles neugierig zu machen.
Wer hätte gedacht, dass sich zwischen den harmlosen Hügeln der Rüben und Reben im beschaulichen
Rheinhessen ein solch dramatischer
Kriminalfall ereignen kann - und das
auch noch bei einer Hochzeit! Wer sich
allerdings Hoffnung auf Aufklärung
machte, sah sich enttäuscht. Nur so
viel: der ambitionierte „Selztal-Schimanski” Kendzierski, ein zugereister
Seite 19
„Verdelsbutze”, gibt alles und ist am
Ende erfolgreich mit einer völlig überraschenden Aufklärung.
Mit herzlichem Applaus dankte das
Publikum für eine kurzweilige und interessante Lesung und einen unterhaltsamen Abend.
Sy. Gl.
Orgelkonzert
Am 18. März um 19 Uhr spielt Anna
Pikulska auf der Orgel der ev. Kirche in
Zornheim.
Anna Pikulska studierte an der Musikakademie Kattowitz und bestand 2009
ihr Magisterdiplom mit Auszeichnung.
Im Februar 2012 hat sie ihr Konzertexamen bei Prof. Gerhard Gnann an der
Hochschule für Musik in Mainz mit
Auszeichnung abgeschlossen. Sie ist
Preisträgerin mehrerer internationaler
Wettbewerbe. In diesem Jahr hat Frau
Pikulska den Preis für besonders begabte Nachwuchskünstlerinnen erhal-
Fußball: 6:2 Auswärtssieg
in Saulheim
Die 1. Mannschaft des TSV Zornheim
gewann auch ihr drittes Spiel in diesem Jahr. Gegen den abstiegsbedrohten FSV Saulheim ging der TSV mit einem Tor durch Jonas Rack nach 21
Minuten hoch verdient mit 1:0 in
Führung. Zehn Minuten später schloss
Saulheim einen schnellen Konter mit
dem Ausgleich ab. Die Vorentscheidung fiel allerdings noch vor der Halbzeit. Johannes Schwank verwandelte
in der 42. Minute einen Foulelfmeter. In
der 45. Minute überwand Mittelstürmer Moritz Hedderich mit einem Heber
aus dreißig Meter den Torhüter zum
3:1. Nach der Pause dominierte der
TSV. Patrick Portugal in der 47. und
Moritz Hedderich in der 49. Minute
waren die weiteren Zornheimer Torschützen. Das 6. Zornheimer Tor
schossen die Saulheimer selbst. Ein
direkt verwandelter Freistoß der Saulheimer führte zum 6:2 Endstand.
Nicht alltäglich im Fußballgeschehen
der Bezirksliga: Nach der Einwechslung von Lukas Schwank und Timo
Tautenhahn spielten erstmals für den
TSV gleichzeitig zwei Brüderpaare in
der 1. Mannschaft. Zornheim orientiert
sich immer mehr nach vorne in der Tabelle in der Bezirksliga Rheinhessen
und belegt nun Platz 7. Die Chancen
stehen gut, auch am kommenden Wochenende den vierten Sieg in Folge
einzufahren. Gegner ist der Tabellenletzte Eintracht Herrnsheim.
Aber auch die 2. Mannschaft befindet
sich weiter auf gutem Kurs. Der Mannschaft von Noch-Trainer Ingo Eisenreich gelang beim Tabellendritten TSG
Schwabsburg ein unerwartetes 0:0
Unentschieden und trifft am kommenden Wochenende zu Hause auf Fiam
Italia Mainz.
HOT
TSV Zornheim Abt. Fußball - Wochenergebnisse
TSV Zornh. E2 - FC Nackenh. E2 3:1
SV Bretzenh. C-Jug - TSV C-Jug 0:9
VFR Nierstein D-Jug - TSV D-Jug 0:0
FC Schwabsburg E1 - TSV E1
2:5
FV Budenheim D7 - TSVD7
1:4
Fvgg 03 Mombach F1 - TSV F1
1:9
FC Fortuna Mombach A-Jug TSV Zornheim A-Jug
2:0
TSV AH - SV Appenh. AH ausgefallen.
FC Schwabsburg I - TSV II
0:0
FSV Saulheim I - TSV Zornheim I 2:6
Vorschau
Samstag, 17.3.:
10 Uhr VFR Undenheim E2 - TSV
Zornheim E2; 10:30 Uhr TSV Ebersheim C-Jug - TSV Zornheim C-Jug;
11 Uhr FSV Saulheim F1 - TSV Zornheim F1; 11 Uhr TSV Zornheim E1 - FC
Lörzweiler E1; 11:30 Uhr TSV Zornheim D-Jug - TSG Hechtsheim D-Jug;
13 Uhr FSV Laubenheim D7 - TSV
Zornheim D7; 13 Uhr TSV Zornheim BJug - FSV Laubenheim B-Jug; 17:30
Seite 20
Nichtamtlicher Teil
Neue Taufkapelle gesegnet
Pieta erstrahlt in neuem Glanz
Pieta und
Taufkapelle
an ihrem
neuen Standort
Am Sonntag, 11.
März, sind im Rahmen eines Familiengottesdienstes
die neue Taufkapelle und die restaurierte Pieta an ihren
neuen Standorten
von Pfarrer Hubert
Hilsbos, Dekan des Dekanates Mainz-Süd,
gesegnet worden. Damit will die Kirchengemeinde Zornheim das vom Mainzer Bischof
Karl Kardinal Lehmann gesetzte Schwerpunktthema der Erneuerung der Taufpastoral
auch sichtbar umsetzen.
An dem unmittelbar rechts zum Chorraum angrenzenden Altarraum findet man nunmehr
das historische Taufbecken mit der glänzenden Kupferabdeckung. Besonders beeindruckend präsentiert sich die neue Taufkapelle bei Sonnenschein: Die bunten Fenster werfen ihr farbiges Muster auf die hellen Wände
und geben dem Raum eine eigene und somit
der Einmaligkeit und Wichtigkeit der Taufe entsprechende Würde. Die
Skulptur der Darstellung Maria mit dem Leichnam Jesu Christi (Pieta),
steht jetzt in der kapellenartigen Nische der Kirche St. Bartholomäus. Auf
dem geänderten und aufgefrischten Altar, einschließlich der Reliquie und
veränderten Aufbauten, kommt die restaurierte Pieta dem Ausdruck
angemessen zur Geltung und ist nun für alle Kirchenbesucher sichtbar.
Durch die dezente Beleuchtung wird die Bedeutung des Bildnisses aussagekräftig hervorgehoben.
Es ist geplant, am Standort der Pieta noch einen Opferlichtständer bereitzustellen; ebenso werden für die Gläubigen zum stillen Gebet Sitzmöglichkeiten vor dem Marienbildnis aufgestellt.
Natürlich hat eine derartige Veränderung im Kirchenraum auch Kritik hervorgerufen. - Die Verantwortlichen in den gewählten Gremien der Pfarrei
aber haben in vielen Gesprächen und Diskussionen die Argumente
gegeneinander abgewogen und sind letztendlich, auch in klarer Übereinstimmung mit dem Bischof, zu dem Ergebnis gekommen, die zukunftsweisenden, inhaltlich richtigen und wichtigen Veränderungen in der Kirche
St. Bartholomäus in Zornheim umzusetzen.
An einem Projekt dieser Art gibt es immer viele Beteiligte. Wir bedanken
uns bei allen, die uns durch wertvolle Ratschläge unterstützt haben. Dank
auch an alle diejenigen, die diese Veränderung durch Sach- und Geldspenden begleitet und an der Umsetzung mitgewirkt haben.
Wir hoffen, dass wir mit der behutsamen und stilvollen Umsetzung von
wichtigen Teilelementen in der Kirche auch die Einsicht vermitteln können,
dass etwas Neues und Schönes entstanden ist.
Text/Fotos: A. Pos.
Uhr SV Niedernhausen AH - TSV Zornheim AH
Sonntag, 18.3.: 13 Uhr TSV Zornheim
II - Fiam Italia Mainz I; 15 Uhr TSV
Zornheim I - Eintracht Herrnsheim I
Freitag, 23.3.: 19:30 Uhr SG Essenheim/Ober-Olm A-Jug - TSV Zornheim
A-Jug
St. Wie.
Vereinsleben
Sängerbund Zornheim
mit neuem Chorleiter
Bedingt durch den plötzlichen Tod seines bisherigen Chorleiters, Herrn Prof.
Dr. Mahling, musste der Chor einen
neuen Dirigenten verpflichten. Ab so-
Ende nichtamtlicher Teil
fort wird der Chor geleitet von Herrn
Markus Schmidt (34).
Wurde bereits im letzten Jahr unter
Herrn Mahling die Chorliteratur weitgehend auf modernere Stücke umgestellt, wollen die Sänger diese Richtung nun verstärkt verfolgen. Hierdurch erhoffen wir uns den Zugang
weiterer neuer Sänger, die Lust am
Singen haben und den Chor verstärken möchten.
Die Chorproben finden dienstags von
20.00-22.00 Uhr im Nebenraum der
Bürgerstube statt. Sänger jeglichen Alters sind willkommen.
Kontaktaufnahme bitte mit unserem
1. Vorsitzenden Manfred Hötzinger,
Tel. 0 61 36 / 4 43 55.
Ma. Hö.
Was sonst noch
Literaturkreis
Der Literaturkreis der Ev. Kirchengemeinde Zornheim trifft sich wieder am
Donnerstag, 15. März um 19.00 Uhr im
Ev. Gemeindezentrum Zornheim (ausnahmsweise am 3. Donnerstag im Monat). Wir werden über das Buch von
Jeannette Walls „Ein ungezähmtes Leben“ sprechen.
In ihrem Roman „Schloss aus Glas“
erzählte Jeanette Walls die Geschichte
ihrer Jugend in Armut, ihre Flucht in
die Stadt New York und ihren Aufstieg
zur Journalistin. In diesem Buch lernten wir auch ihre spleenige Mutter
Rosemary kennen. In „Ein ungezähmtes Leben“ springt sie zwei Generationen zurück und stellt das Leben ihrer
Großmutter Lily Casey Smith vor. Die
Tochter eines Pferdezüchters kämpft
sich zielbewusst durchs Leben. Die
harte Arbeit auf der Ranch, weit entfernt von aller Cowboy-Romantik, Lilys
hartnäckige und erfolgreiche Versuche, eine ordentliche Schulbildung zu
erhalten, schließlich ihre Arbeit als
Lehrerin und zusammen mit ihrem
Mann die unzähligen Versuche, in immer neuen Jobs Fuß zu fassen - dies
alles entführt den Leser in eine ferne,
fremde Welt. Herzliche Einladung! Dü.
Frühjahrsbasar 2012
Der große Kindersachen-Basar der ev.
Kirchengemeinden Mainz-Ebersheim
und Zornheim wird am Sonntag, 18.3.,
von 14-16 Uhr (Einlass für Schwangere ab 13.30 Uhr) wie gewohnt in der
Töngeshalle in Ebersheim (SchulratSpang-Straße) stattfinden. An 45
Selbstverkäufer-Ständen wird alles
von Kinderkleidung (Größe 50-152) bis
hin zu Spielzeug und Pflegebedarf für
Kinder angeboten. Der Erlös der Cafeteria und des Basars kommt der Kinder- und Jugendarbeit in den Gemeinden Zornheim und Mainz-Ebersheim
zugute.
An. Sc.
Donnerstag, den 15. März 2012
Impressum
für die Verbandsgemeinde Nieder-Olm
Wochenzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen der Verbandsgemeinde Nieder-Olm und
der Ortsgemeinden Essenheim, Jugenheim, KleinWinternheim, Ober-Olm, Sörgenloch, StadeckenElsheim, Zornheim und der Stadt Nieder-Olm.
Auflage 14.550
Verantwortlich für den amtlichen Teil
Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm
Pariser Straße 110, 55268 Nieder-Olm
Telefon 0 61 36 / 69 -0
Fax
0 61 36 / 69 -210
E-Mail rathaus@vg-nieder-olm.de
Herausgeber-Verlag
Oppenheimer Druckhaus GmbH
Ober-Saulheimer Straße 5, 55286 Wörrstadt
Geschäftsführer: Hans Kerz
Geschäftsleitung: Sieglinde Dessinger
Telefon 0 67 32 / 93 818 10
Fax
0 67 32 / 93 818 20
dessinger@oppenheimer-druckhaus.de
Druck
Rontax P.O.S. Solutions GmbH
Kaiserstr. 68, 55232 Alzey
Verantwortlich für den
nichtamtlichen redaktionellen Teil
Oppenheimer Druckhaus GmbH
Elvi Bechtolsheimer
Telefon 0 67 32 / 93 818 16
Verantwortlich für den Anzeigenteil
Oppenheimer Druckhaus GmbH
Sieglinde Dessinger
Telefon 0 67 32 / 93 818 10
Gemäß § 9 Abs. 4 des Landesmediengesetzes für
Rheinland-Pfalz vom 4. 2. 2005 wird darauf hingewiesen, dass Gesellschafter des Verlages und der
Druckerei letztlich sind:
Gabriele Kerz-Greim, Hans Kerz.
Anzeigenannahme im Verlag
Telefon
0 67 32 / 93 818 12
0 67 32 / 93 818 18
Telefax
0 67 32 / 93 818 20
anzeigen@oppenheimer-druckhaus.de
Öffnungszeiten im Verlag
Mo., Di., Do., Fr. von 8.00 - 17.00 Uhr und
Mi. von 8.00 - 12.30 Uhr
Anzeigenannahmeschluss:
Rahmenanzeigen
Freitag,
Kleinanzeigen
Montag,
Redaktionsschluss:
Montag,
12.00 Uhr
12.00 Uhr
12.00 Uhr
Gültige Mediadaten vom 1. 1. 2011.
Redaktion
Telefon
Telefax
0 67 32 / 93 818 16
0 67 32 / 93 818 20
redaktion@nachrichtenblatt-nieder-olm.de
Familien- und Kleinanzeigen
Annahmestelle Nieder-Olm
Schreibwaren Sauer
Bahnhofstraße 2
Das Nachrichten-Blatt erscheint wöchentlich donnerstags und wird kostenlos an alle Haushalte in der
VG zugestellt. Falls das Nachrichten-Blatt nicht
erscheint (z. B. zwischen Weihnachten und Neujahr),
wird dies rechtzeitig angekündigt.
Bei Erstattung der Portokosten und der Bearbeitungsgebühr können Einzelstücke über die Anzeigenannahme angefordert werden.
Bei Satzfehlern besteht in keinem Fall Anspruch auf
Schadensersatz; es kann nur die Aufnahme einer
Ersatzanzeige verlangt werden. Für telefonisch
aufgegebene Anzeigen und Texte sowie unverlangt
eingesandte Manuskripte und Bilder wird keine Haftung übernommen. Es besteht grundsätzlich kein
Anspruch auf Rücksendung eingegangener Unterlagen. Angesichts der Fülle von Einsendungen behalten wir uns in jedem Fall das Recht der Kürzung
vor.
Für die Richtigkeit von Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag erstellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden.
Die im nichtamtlichen Teil mit Kennzeichnung veröffentlichten Artikel stellen stets die Meinung des
jeweiligen Verfassers dar. Die Verantwortlichkeit
liegt beim Verfasser. Schadensansprüche an den
Verlag sind ausgeschlossen.
Der Nachdruck von redaktionellen Beiträgen ist nur
mit schriftlicher Genehmigung des Verlags
gestattet. Dies gilt auch für die Aufnahme in elektronische Datenbanken und Vervielfältigung auf CD.
Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlages
oder infolge höherer Gewalt, bestehen keine
Ansprüche an den Verlag.
Vereinsdanksagungen im nichtamtlichen
redaktionellen Teil sind kostenpflichtig.
Pro Zeile: 0,75 Euro + MwSt (kstpfl. Text)
Donnerstag, den 15. März 2012
Anzeigenteil
HAUS +
GARTEN
Seite 21
Gebaut für
Generationen
Massivbauweise
Vitaminstoß für
die Räume
Frühlingsfarben
Wählen Sie Ihren persönlichen Architekten !
Wohnen unterm
Himmelszelt
Outdoor-Wohnzimmer
Der Trend geht
zu Sachwerten
Wohneigentum
Dachplanung
vom Kostenfaktor zum
Sparfaktor
Heiko Beckert
Malermeisterbetrieb
Tel. 0 67 32 - 600 72 74
Mobil 01 72 - 6 81 32 67
www.hb-paints.com
info@hb-paints.com
77
Individuelle Beratung und Planung
• Kachelöfen
• Heizkamine
• gemauerte Öfen
• Reinigung u. Wartung
• Edelstahl-Schornsteine • Kaminöfen
(mit Anschluss)
Kachelofenbau
Leistung und Qualität
nicht teuer aber preiswert !
G. SKRZYPIETZ
Tränkgasse 3 · 55278 Hahnheim
Familienbetrieb seit über 60 Jahren
Telefon (0 67 37) 12 65 · Fax (0 67 37) 71 17 40
www.kachelofenbau-gs.de · ofenbau.skrzypietz@hotmail.de
Fit fürs Fernsehen
der Zukunft
Frühjahrsputz
im Gartenteich
Oxydatoren
Seite 22
Anzeigenteil
HAUS +
GARTEN
Donnerstag, den 15. März 2012
2012
Gebaut für kommende Generationen
Massivbauweise zahlt sich aus –
dank guter Ökobilanz und Langlebigkeit
(djd/pt). Die meisten Menschen bauen nur einmal im Leben. Entsprechend gut geplant
will das Eigenheim sein - zumal, wenn man damit dauerhafte Werte schaffen möchte.
Häuser in Massivbauweise,
Stein für Stein gemauert, bieten dafür zwei gute Voraussetzungen: Robustheit und Langlebigkeit. Hinzu kommt ihre
positive Ökobilanz, die eher
besser ist als die moderner
Holzhäuser. Das ergab eine
Studie der Technischen Universität Darmstadt. Sie hat die
beiden Bauweisen verglichen
und stellt der Massivbauweise
sehr gute Noten aus.
Geringe Nebenkosten
Gemauerte Wohnhäuser sind
"in". Diese Beobachtung
macht auch Reiner Pohl vom
Infozentrum Massiv Mein Haus
e.V.: "Die meisten Hausbesitzer und Wohnungseigentümer
in spe favorisieren eine Immobilie aus Steinwänden und Betondecken. Die Gründe sind
neben der Robustheit sicherlich die geringen Nebenkosten
durch Pflege und Heizung, die
Wertbeständigkeit sowie die
Brandsicherheit dieser traditionell bewährten Bauweise."
Die Studie der TU Darmstadt
bestätigt die Vorteile eines
massiven Hauses: Instandsetzungsarbeiten fallen in geringerem Umfang und in größeren Zeitabständen an als bei
anderen Bauweisen.
Wirksame Wärmedämmung
Bei all dem kommen weder eine hohe Energieeffizienz noch
Stein für Stein gemauert: Die Massivbauweise erweist sich unter ökologischen
Aspekten als vorteilhaft.
Foto: djd/Massiv-Mein-Haus e.V.
Donnerstag, den 15. März 2012
Anzeigenteil
Seite 23
eine wirksame Wärmedämmung zu kurz: Moderne Mauersteine für einschalige Außenwände haben so gute Dämmwerte, wie sie die DIN-Normen
für Dämmstoffe fordern.
"Spitzenprodukte dämmen sogar doppelt so gut wie Holz",
betont Reiner Pohl. In einem
Vergleich wird dies deutlich:
Eine Holzwand müsste ungefähr 70 Zentimeter dick sein,
um so gut wie eine circa 36
Zentimeter dicke Wand aus
modernen Leichtbetonsteinen,
Porenbetonsteinen oder Wärmedämmziegeln zu dämmen.
Das Gleiche gilt für eine circa
36 Zentimeter dicke Wand aus
Kalksandsteinen mit Wärmedämmverbundsystem.
„Energieeffiziente Häuser
planen und bauen“
Ein Seminar der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
und der Verbandsgemeinde Eich
Termin:
Mittwoch, 28.03.2012, 17:00 - 21.00 Uhr
(mit Pause)
Ort:
Verbandsgemeindeverwaltung Eich
Hauptstraße 26
67575 Eich
Referent: Dipl. Ing. Matthias Unnath
Honorarenergieberater der
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Teilnahmegebühr:
10,- € pro Person (wird vor Ort erhoben)
Mehr Informationen
gibt es unter
www.massiv-mein-haus.de
im Internet.
Kostenlose Infobroschüren
zur Massivbauweise können
bei Massiv Mein Haus e.V.
unter Telefon 0385-20794013
bestellt werden.
Solide Eigenheime in Massivbauweise sind besonders langlebig.
Foto: djd/Massiv-Mein-Haus e.V.
Umbau
Wenn´s ums Bauen geht:
Baugeschäft Manfred Hoese ek
Finkenschlag 5
55271 Stadecken-Elsheim
Tel. 06136/919732
Sie erreichen uns an 6 Tagen die Woche
auch nach 17.00 Uhr.
www.baugeschaeft-hoese.de
Sanierung
Renovierung
Neubau
Seite 24
Anzeigenteil
HAUS +
GARTEN
Im Wiesenweg 5
55270 Jugenheim
Tel. 0 61 30 / 83 36
Mobil 01 71 / 6 29 33 32
Teppichböden, PVC, Parkett
Tapezier-, Maler- und Polsterarbeiten
Trockenbau/Insektenschutz
Gardinen/Lamellenvorhänge
Markisen, Jalousien, Rollos, Faltstore
Reparatur von Sonnenschutzanlagen
G
UN
T
T
STA
ahre
S
U
25 J
MA
U
A
R
• Malerarbeiten
• Tapezierarbeiten
Bleichstraße 7 · 55268 Nieder-Olm · 0 61 36 / 55 68
www.Malerbetrieb-Ullrich.de
● Gerüst
+ Silikonharzfassadenanstrich in weiß
inkl. MwSt 14,50 €/qm
ULLRICH
● Gerüst
+ Außenputz 2-lagig inkl. MwSt 29,90 €/qm
● Innenputz
inkl. MwSt 11,90 €/qm
Rheingrafenstr. 42 · 55286 Wörrstadt · Tel.: 01 71 - 3 16 93 93
Hans Jürgen Deuster
Maler- und Stukkateurmeister
• Malerarbeiten
• Hochwertige
Tapezierarbeiten
• Stukkateurarbeiten
• Innenausbau
• WDVS
• Verarbeitung von
Edelputzen
2012
Mehr als nur Farbe:
Fassade gut, Haus gesund
Malerbetrieb Manfred Eifinger
• Fassadenanstrich
• Beiputz
• Lackierarbeiten
Donnerstag, den 15. März 2012
Was harmlos beginnt, kann
teuer enden. Abgeplatzter
Putz, Risse oder Algenbefall
sind auf lange Sicht eine kostspielige Angelegenheit für
Hausbesitzer. Handlungsbedarf besteht also, bevor
Feuchtigkeit sich hartnäckig
im Mauerwerk festsetzt. Es
zahlt sich aus, regelmäßig die
Fassade technisch zu überholen und optisch aufzuwerten.
Gepflegte Fassaden sind schön
– und vor allem wirtschaftlich.
Wer sein Haus turnusmäßig von
einem
Fassadenspezialisten
auch auf kleinste Undichtigkeiten überprüfen lässt, erspart
sich eine Menge Geld und Nerven. Zum Beispiel für aufwändige Sanierungsmaßnahmen wie
M a u e r w e r k s t ro c k e n l e g u n g .
Oder für die Folgekosten, die im
Innenraum durch feuchte Wände
entstehen.
Mit überschaubarem Aufwand
lassen sich dagegen kleinere
Fehlstellen im Putz sanieren und
zuverlässig verschließen. Auch
die anschließende Gestaltung
der Fassade ist ein ökonomischer Faktor. Für Eigenheimbesitzer werden Folgekosten minimiert. Und spätestens dann,
wenn das Haus verkauft oder
vermietet werden soll, überzeugt
eine gepflegte Fassade nicht nur
optisch. Dekorativ gestaltete
Fassaden beleben das Straßenbild und sind die Visitenkarte
des Hausbesitzers. Zudem erfährt das Gebäude eine erhebliche Wertsteigerung. Die Meis-
Kreuznacherstraße 3
55271 Stadecken-Elsheim
Telefon: 0 61 36 - 92 54 53
Fax: 0 61 36 - 75 25 813
info@malermeister-deuster.de
www.malermeister-deuster.de
▲ Malerarbeiten
▲ Innen- u. Außenputz
▲ Gerüst- u. Trockenbau
▲ Stukkarbeiten
▲ Altbausanierung
▲ Wärmedämmung
Erbespfad 10a
55234 Alzey/Albig
Telefon: 0 67 31 / 4 19 40
Telefax: 0 67 31 / 5 56 77
www.geselle-alzey.de
Bild und Text: Hauptverband Farbe Gestaltung Bautenschutz
Bundesinnungsverband des deutschen Maler und Lackiererhandwerks
terbetriebe des Maler- und
Lackiererhandwerks verbinden
die besonderen Wünsche des
Auftraggebers mit einer optimalen, Architektur betonenden Fassadengestaltung. Farbe, Putz
und Stuck sind dabei aber nur
drei der vielen Designelemente,
die zur Verfügung stehen.
Mischfassaden – also die Kombination unterschiedlichster Materialien – werden von Architekten und Bauherren immer wieder
nachgefragt. Ganz individuelle
Oberflächenvarianten als Basis
für kreative Fassadengestaltungen mit Werkstoffen wie Kupfer,
Kleinkeramik, Naturstein oder farbigem Glas sind machbar. Beim
Fassadendesign ist ausführliche
Beratung eines Fachmannes ein
Muss. Er präsentiert die verschiedenen Farbklänge, Materialien
und Strukturen für das Bauwerk
auf Musterflächen. Möglich ist
auch, die verschiedenen Entwürfe für das Haus am Computer
durchzuspielen.
So kommt man gemeinsam
dem optimalen Entwurf auf die
Spur.
Genauso akribisch leisten Maler
und Lackierer die technischen
Vorarbeiten.
Die gründliche Prüfung des Untergrundes mit modernen Messmethoden ist der erste Schritt.
Sorgfalt geboten ist ebenso bei
der Auswahl der geeigneten Beschichtungsstoffe. Denn nur,
wenn alle Materialien untereinander gut verträglich sind und
die natürlichen Schrumpf- und
Dehnbewegungen ausgleichen
können, werden Risse und Abplatzungen in Zukunft vermieden. Greifen Sie auf die qualifizierte Leistung der Innungsfachbetriebe zurück. Diese erstellen
Ihnen gerne ein Angebot über
die anstehende Maler- und
Lackiererarbeit.
Innungsfachbetriebe in Ihrer
Nähe finden Sie unter
www.farbe.de und
www.malertest.de (Red. HV)
Raumausstattung
PREIS
Meisterbetrieb
®
55268 Nieder-Olm
Wassergasse 6
Tel. 0 61 36 / 26 92
Fax 0 61 36 / 76 02 17
Aufarbeiten und Neubeziehen von Polstermöbeln
Bodenbeläge · Teppichböden · Kork · Laminat
Gardinen · Sonnenschutz · Tapezierarbeiten
Donnerstag, den 15. März 2012
Lagetraum in Zornheim
Anzeigenteil
Seite 25
Familienhaus
in Stadecken-Elsheim
Immobiliengesuch
Für geprüfte und solvente Kunden
suchen wir dringend:
• Doppel- und Reihenhäuser
• Freistehende Einfamilienhäuser
• Mehrfamilienhäuser/Kapital-Anlagen
Wir freuen uns auf Ihre Immobilie!
Zentrale: Neuborn-Galerie,
Friedrich-Ebert-Str. 48-50, Wörrstadt
Tel. 0 61 36 / 9 26 10 36
Fax 0 61 36 / 9 26 10 34
8 Zimmer, 250m² Wohnfläche, Traumgarten,
4 Zimmer, 310m² Garten, Stellplatz, Bj. 1983
Fernblick
EUR 339.000
EUR 215.000
Seit 19 Jahren Ihr Fachmann mit Marktkenntnis im Raum Mainz und Nieder-Olm!
info@heming-immobilien.de
www.heming-immobilien.de
Niederlassungen in Mainz-Gonsenheim, Mainz,
Wi-Hochheim, Nieder-Olm und Wörrstadt
Besuchen Sie uns in unserem 6. Standort
Mainz-Gonsenheim, Budenheimer Straße 23.
Der Trend geht zu Sachwerten
Staatsverschuldung verunsichert Deutsche:
Jeder Zweite spart für Wohneigentum
(djd/pt). Bereits 2010 hat der
Wirtschaftsaufschwung dazu
beigetragen, dass sich wieder
mehr Bundesbürger an und in
die eigenen vier Wände trauen.
Dieser Trend hielt auch 2011
an: Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamts stieg die
Zahl der Baugenehmigungen
seit Anfang des Jahres um 28
Prozent an. Mit 33 Prozent ist
der Zuwachs bei Ein- und
Zweifamilienhäusern und Eigentumswohnungen
sogar
überdurchschnittlich hoch.
Günstige Angebote für
Bausparer - staatliche
Fördergelder nutzen
Ein Grund für steigende Bauinvestitionen ist die nach wie vor
günstige Zinssituation. Nach
Angaben des Finanzexperten
Max Herbst ist Baugeld bei ei-
Mainz
ner Zinsbindung von fünf Jahren derzeit für weniger als drei
Prozent zu bekommen. Wer
sich zinsmäßig für zehn Jahre
bindet, kann seine Finanzierung immer noch zu Zinssätzen unter 3,5 Prozent abschließen. Besonders empfehlenswert sind beispielsweise
die Riester-Darlehen der
Bausparkassen, im Vergleich
zu denen Bankangebote derzeit nicht mithalten können.
Der Riester-Vorteil: Es fallen
weniger Zinsen an als für einen
ungeförderten Kredit und darüber hinaus gibt es noch
staatliche Zulagen und Steuervorteile.
Wohneigentum als
sicherer Hafen
Das kommt dem aktuell klar
erkennbaren Investitionstrend
Tel.: 0 61 31 - 96 01 40
der deutschen Bevölkerung zu
Sachwerten entgegen. Aufgrund der anhaltenden Diskussion um die internationale
Staatsschuldenkrise und deren mögliche Folgen sind viele
Bundesbürger
zunehmend
verunsichert. Das bestätigt die
aktuelle Umfrage des Verbands der Privaten Bausparkassen in Berlin: Danach spart
mittlerweile jeder zweite Bundesbürger für den Erwerb oder
die Renovierung von Wohneigentum. Verbandssprecher
Alexander
Nothaft:
“Wer
Wohneigentum besitzt, spürt
seine Geldanlage täglich. Und
kann sie genießen.” Wer anderswo investiere, bekomme
dagegen normalerweise nur
regelmäßig
Kontoauszüge.
Dabei sei Wohneigentum, so
Nothaft, allemal sicherer.
Wer Wohneigentum besitzt, muss sich von den aktuellen Turbulenzen an den Finanzmärkten nicht verunsichern lassen.
Foto: djd/Verband der Privaten Bausparkassen
- Silke Rosenbrock Wir helfen, Ihre Immobilie
provisionsfrei zu verkaufen.
Tel.: 0 67 32 / 9 48 91 94
Mobil: 01 73 / 6 58 44 21
www.provisionsfrei-verkaufen.com
55116 Mainz · Rheinstr. 4 (Fort Malakoff)
Telefon 0 61 31 / 14 35 14
www.kachelofenbau-lamberz.de
Dachausbau · Trockenestrich · Gipsständerwände · Montage von Holz-,
Metall-, Gips- und Mineralfaserdecken · Einbau v.g. Fenstern,
Türen und Zargen aus Holz und Kunststoff
Bodenfliesen, Parkett und Laminatböden
55270 Essenheim · Im Plaul 2 a · Tel.: 0 61 36 / 99 72 43
Mobil: 01 71 - 3 14 16 72 · www.trockenbau-babakow.de
WIR BERATEN SIE
KOMPETENT +
ZUVERLÄSSIG
Ofenbaumeister
Tränkgasse 20
55278 Undenheim
Fon (0 67 37) 71 12 79
Seit über 25 Jahren
www.kachelofen.biz
Jean-Pierre-Jungels-Straße 3a
55126 Mainz-Finthen
Telefon 0 61 31- 3 10 97
www.rolladen-freber.de
Seite 26
Anzeigenteil
HAUS +
GARTEN
Donnerstag, den 15. März 2012
2012
Das Prüfsiegel der Elektro-Fachbetriebe
Der E-CHECK
schützt vor Stromunfällen und hilft sparen
Schwerpunkte des E-CHECK
liegen auf Sicherheit, Komfort
und Energiesparen
Rommersheimer Str. 50 · 55286 Wörrstadt
Tel. 0 67 32 / 96 48 08 · Fax 0 67 32 / 96 48 09
Unser Tipp:
bei steigenden Energiepreisen:
Warmwasser von der Sonne
Ebenso wie ein Auto müssen
auch elektrische Anlagen und
Geräte regelmäßig auf Sicherheit und Funktionstüchtigkeit
überprüft werden. Die Vorschriften sind wenig bekannt
und werden nur selten eingehalten. Genau hier setzt der
E-CHECK an: Er ist das anerkannte Prüfsiegel der ElektroFachbetriebe für elektrische
Anlagen und Geräte. Der
E-CHECK schützt vor Schäden und zeigt Verbesserungsmöglichkeiten auf. Er stellt
sicher, dass gesetzliche Vorschriften und Prüffristen eingehalten werden.
Elektrische Anlagen und Geräte stellen eine ernsthafte Gefahrenquelle dar. Die Folgen
sind verheerend: Mehr als 600
Menschen sterben in Deutschland pro Jahr bei Bränden.
Brandursache Nummer eins:
Blitzschlag und Strom. Nimmt
man Überspannungs- und
weitere Schäden hinzu, so gehen die Sachschäden in die
Milliarden.
In vielen Fällen hätten diese relativ großen Schäden durch eine vergleichsweise einfache
Prüfung verhindert werden
können: 1996 führte das Deutsche Elektrohandwerk den
E-CHECK ein.
Der E-CHECK ist die offizielle
Prüfplakette des Deutschen
Elektrohandwerks für Elektroanlagen und alle Elektrogeräte.
Er dokumentiert den ordnungsgemäßen Zustand der
Anlagen und ermöglicht die
Erkennung von Gefahren, bevor ein Schaden entstehen
kann. Dazu Walter Tschischka,
Präsident des Zentralverbandes der Deutschen Elektrohandwerke: „Diese Prüfung
darf nur vom geschulten Innungsfachbetrieb durchgeführt werden. Das garantiert
die Qualität des E-CHECK.“
So könne aber auch sichergestellt werden, dass der
E-CHECK eben nicht mit dem
Prüfprotokoll
und
der
E-CHECK Plakette aufhört.
Die E-CHECK Prüfung ist vielmehr die Basis für eine ganze
Reihe von Verbesserungen,
die durch den intelligenten
Einsatz von neuen elektrischen
Anlagen und Geräten realisiert
werden können. Tschischka
weiter:
„Es geht darum, Energie zu
sparen und gleichzeitig die
Sicherheit und den Komfort
zu erhöhen.“
Auf Wunsch wird deshalb im
Rahmen der E-CHECK Prüfung auch eine Energiebera-
tung durchgeführt: Der Elektrofachmann überprüft dann
auch den Energieverbrauch
der elektrischen Anlagen und
Geräte im Haus. Er zeigt Einsparpotenziale auf und entwickelt
Verbesserungsvorschläge. Deshalb ist die besondere E-CHECK Qualifikation des prüfenden ElektroFachbetriebes so wichtig:
Denn nur der geschulte Fachmann kann aus diesem komplexen Zusammenspiel verschiedener Systeme eine individuelle Lösung für jeden Kunden erarbeiten.
Ergebnis des E-CHECK ist in
jedem Fall ein detailliertes
Prüfprotokoll, in dem die Prüfung genau dokumentiert wird.
Der E-CHECK gibt damit die
Gewissheit, dass die geprüften
Elektroinstallationen
und
-geräte allen Sicherheits-
Donnerstag, den 15. März 2012
aspekten genügen. Wenn
doch einmal etwas passiert,
schützt der E-CHECK vor Haftung: Mit dem Prüfprotokoll
lässt sich einwandfrei dokumentieren, dass die elektrischen Anlagen und Geräte in
Ordnung waren. Auch die Versicherungen und Berufsgenossenschaften haben den
Nutzen dieser Prüfung erkannt: Inzwischen gewähren
re n o m m i e r t e Ve r s i c h e re r
günstigere Prämien zum Bei-
Anzeigenteil
spiel bei Gewerbepolicen oder
bei
Feuerversicherungen,
wenn
regelmäßig
ein
E-CHECK durchgeführt wird.
„Damit ist bewiesen, dass mit
einer sachgemäßen und kompetenten Prüfleistung durch
den
Innungsfachbetrieb
tatsächlich Schäden verhindert werden können“, freut
sich Walter Tschischka.
Weitere Informationen bei
Ihrem Elektro-Fachbetrieb
und unter www.e-check.de.
Seite 27
fries
sanit
sanitär
Heizung
gmbh
Sanitär · Heizung
Installation · Solar
Pariser Straße 132 · 55268 Nieder-Olm
Telefon 0 61 36 / 70 85 · Telefax 0 61 36 / 25 12
www.fries-gmbh.com
Eingesetzte Energie optimal nutzen
Die regelmäßige Wartung der Heizung
schont Umwelt und Haushaltskasse
(djd/pt). Mit Wirkungsgraden
von fast 100 Prozent arbeiten
moderne
Brennwertgeräte
hocheffizient. Doch ohne regelmäßige Wartung bleibt selbst
die sparsamste Heizung unter
ihren Möglichkeiten. Eine vernachlässigte Anlage kann fünf
bis zehn Prozent mehr Energie
als nötig verbrauchen. Daher
sollte die Heizung regelmäßig
vom Fachhandwerker inspiziert werden. Dies empfiehlt
das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO). Die Wartung
sorgt für eine gleichmäßige
Verbrennung und damit für eine optimale Ausnutzung der
eingesetzten Energie: Die Verbrauchskosten werden reduziert, niedrige Emissionen und
ein zuverlässiger Betrieb sind
gewährleistet.
Zum üblichen Umfang einer Wartung zählen die Reinigung von Kessel und Brenner, die Erneuerung
von Verschleißteilen wie Brennerdüse und Ölfiltereinsatz, die Einstellung der Vorlauf- und Kesseltemperatur sowie die Funktionsprüfung aller Regelungs- und Sicherheitseinrichtungen. Zum Check
sollte aber auch das Entlüften der gesamten Heizungsanlage und bei Bedarf das Auffüllen mit Wasser gehören. Denn Luftblasen in Heizkörpern oder im Fußbodenheizungssystem behindern die
Wärmeabgabe. Das kostet zusätzliche Energie. Die Heizungswartung ist allerdings kein Job für
Heimwerker. Sie gehört ausschließlich in die Hände eines Fachbetriebs. In der “Expertensuche” auf
www.oelheizung.info finden sich Handwerksbetriebe in Wohnortnähe.
www.stoffelunddechent.de
•
•
•
•
•
•
•
•
Einbruchmeldeanlagen
Elektroanlagen
Haustechnik
Netzwerk
Beratung u. Ausführung
Beleuchtungstechnik
Blitzschutzanlagen
Hausgerätetechnik
MAINZ · Nikolaus-Otto-Straße 2 · Tel. 0 61 31 - 59 24 70 · Fax 59 27 93
SAULHEIM · Ober-Saulheimer-Straße 35 · Tel. 0 67 32 - 6 10 11 · Fax 42 01
Heizung-Sanitär
ReparaturWartungInstandhaltungNotdienst
Pariser Straße 60
55268 Nieder-Olm
0 61 36 / 92 49 88
Seite 28
Anzeigenteil
HAUS +
GARTEN
Donnerstag, den 15. März 2012
2012
Durchstarten mit digitalem Fernsehen
Fit fürs Fernsehen der Zukunft
Der Countdown läuft: Spätestens am 30. April 2012 stellen
alle Programmveranstalter in
Deutschland ihre analoge Satellitenübertragung ein. Zwei
Drittel der deutschen Satellitenhaushalte empfangen bereits digital, der Rest muss
rechtzeitig umsteigen, um sich
für eine bessere Ton- und Bildqualität, viele neue Sender und
attraktive Zusatznutzen zu
rüsten.
Noch mehr Fernsehgenuss für
Deutschland: Über 2/3 der Satellitenhaushalte sind bereits in
die digitale Fernsehwelt eingetaucht. Jeden Monat werden
es mehr. Spätestens zum
Stichtag 30. April 2012 strahlen alle Sender, darunter auch
Das Erste, ProSieben, RTL,
SAT.1, ZDF, ihre TV-Angebote
via Satellit nur noch digital
aus. Die Vorteile liegen auf der
Hand und sprechen für das digitale Fernsehen: mehr Vielfalt,
bessere Qualität und verschiedene Zusatznutzen – das ist
die Fernsehwelt der Zukunft.
Mehr Vielfalt mit
vielen zusätzlichen
Programmen
Noch mehr Sport, News rund
um die Uhr, Naturdokumentationen oder Lieblingsserien
aus den USA. Das digitale
Fernsehen bietet eine höhere
Programmvielfalt mit zusätzli-
Haben Sie Ihren Satellitenanschluss auf digital
schon umgestellt ? Wenn nicht ?
chen Sendern wie EinsExtra,
ZDFneo, RTL Crime, Sat.1 Comedy und vielen anderen
mehr.
Außerdem können heimische
Regionalprogramme empfangen werden, die Landes- und
Regionalprogramme der ARD
sowie die Regionalfenster bei
SAT.1 und RTL.
Die Programmvielfalt ist jeweils abhängig vom digitalen
Empfangsweg, zur Auswahl
stehen Satellit, Kabel, DVB-T
und Internet-TV.
Schärferes Bild und
besserer Ton durch
digitale Technik
Eine bessere Bild- und Tonqualität ist ein weiteres Merkmal des digitalen Fernsehens.
Der Grund dafür liegt in der
Alle die ¸ber ihre Satellitensch¸ssel
noch analog Fernsehen m¸ssen
rasch handeln. Quelle: klardigital.de
technischen Übertragung. Das
digitale Fernsehsignal ist komprimierter, die benötigte Bandbreite geringer und die Qualität
kann damit erhöht werden.
Außerdem ist das digitale Signal unempfindlicher gegen
Störungen.
Gestochen scharfe Bilder,
elektronische Programmführer
oder Video-on-Demand – digitales Fernsehen als Basis für
die Zukunft
HDTV – das hochauflösende
Fernsehen setzt sich durch.
Immer mehr Sender bieten ihre Programme zusätzlich zur
Standardauflösung in gestochen scharfen Bildern an. Der
digitale Empfang ist die Basis
für dieses brillante Fernseherlebnis. Außerdem werden ein
entsprechender Receiver und
ein HD-fähiges Fernsehgerät
benötigt.
Und das bietet das Digitalfernsehen außerdem: Zusätzlich
zu den Programmen wird ein
„Elektronischer Programmführer“ (EPG) ausgestrahlt, der
Basisinformationen rund um
die Sendungen und Hintergrundangaben zu Spielfilmen,
Sportereignissen oder Schauspielern bietet. Außerdem lassen sich mit den EPG-Angaben die digitalen Videorekorder einfach programmieren.
Künftig eine Sendung zu verpassen, dürfte für viele DigitalFernsehzuschauer aber ohnehin immer seltener vorkommen. Auch bei speziellen Angeboten wie dem individuellen
Empfang von Filmen und Serien auf Abruf („Video-on-De-
mand“, kurz „VoD“), dem zeitversetzten oder verschlüsselten Fernsehen bietet die Digitaltechnik attraktive Vorteile –
ein Film oder die Lieblingsserie können einfach mit der
Pausentaste angehalten werden, um später exakt an derselben Stelle weiterzusehen.
Surfen vom
Wohnzimmersessel
aus
Wer sich gleich die gesamte
Angebotspalette des World
Wide Web auf den heimischen
Fernsehbildschirm
holen
möchte, sollte ebenfalls auf
digitales Fernsehen umstellen.
Einige Digital-Reciever oder
Fernsehgeräte mit integriertem Receiver können nämlich
schon heute den Internetzugang ermöglichen. Diese
Technik ist unter dem Begriff
„Hybrid TV“ bekannt.
Für alle Empfangswege gilt:
Wer die Vorteile des digitalen
Fernsehens nutzen möchte,
benötigt einen Digitalempfän-
ger, auch Set-Top-Box oder
Receiver genannt. Alternativ
gibt es Fernsehgeräte, bei denen dieser Empfänger bereits
integriert ist. Satellitenzuschauer, die bislang ihr Fernsehangebot lediglich analog
empfangen haben, sollten
prüfen, wie rasch sie auf die
digitale Empfangsart umsteigen können. Meist ist nicht
viel mehr zu tun, als sich einen
entsprechenden neuen Receiver zu besorgen. Was beim
Umstieg auf die Digitaltechnik
zu beachten ist, wird auf der
Internetsetewww.klardigital.de
erklärt.
Weitere Informationen gibt
es außerdem direkt im
Fachhandel
oder
beim
Handwerker.
klardigital 2012 ist eine
Initiative der Landesmedienanstalten in Zusammenarbeit
mit ARD, Mediengruppe RTL
Deutschland, ProSiebenSat.1 Media AG, VPRT und
ZDF.
Donnerstag, den 15. März 2012
Anzeigenteil
Schön wohnen mit hohem
Komfort
POTEMA Fachbetrieb
• Teppichböden
• Teppiche
• Polstermöbel
• Matratzen
(chemiefrei, mit Allergentest)
Seite 29
Für ein sauberes und gesundes Wohnen
gewerblich und privat
Telefon 0 67 32 / 9 65 92 10
www.mister-clean-reinigungsservice.de
Schnell und
preiswert zur
eigenen
Wellness-Oase
Fliesen-, Plattenund Mosaikarbeiten
Natursteinverlegung
Reparaturdienst
Trockenbauarbeiten
Komplettbäder
(Sanitär, Elektro, usw.)
Fliesen T. Wagner
G
m
b
H
Meisterbetrieb
Keramische Fliesen überzeugen
mit funktionalen Eigenschaften
(djd/pt). Neben ihren dekorativen Eigenschaften wurden keramische Fliesen schon immer
auch für ihre Robustheit und
Reinigungsfreundlichkeit geschätzt. Mit neuen Produktionsmethoden verleihen die
Hersteller dem traditionsreichen Material neue funktionale
Vorzüge. Für eine hohe Standbeziehungsweise Trittsicherheit sorgen zum Beispiel zahlreiche Trendserien, die in unterschiedlichen Rutschhemmungsklassen
angeboten
werden. So lässt sich etwa das
gesamte Erdgeschoss eines
Hauses durchgängig gestalten
- mit Fliesen in identischer,
einheitlicher Optik.
Überall dort, wo es öfter mal
feucht und rutschig werden
kann, kommt eine Fliese in
höherer Rutschhemmungsklasse zum Einsatz. Eine derartige schwellen- und stufenfreie Bodengestaltung aus ei-
nem Guss entspricht nicht nur
den Kriterien des barrierefreien
Bauens, sondern schafft eine
großzügige Flächenwirkung
und einen hohen Nutzungskomfort.
Neue Oberflächenveredelungen verschaffen der keramischen Fliese eine noch höhere
R e i n i g u n g s f re u n d l i c h k e i t .
Meist reicht Wischen mit warmem Wasser - das schont
Geldbeutel und Umwelt. Spezielle, ab Werk eingebrannte
Beschichtungen können Keime und Pilze aktiv bekämpfen.
Unter www.fliesenverband.de
gibt es Informationen rund um
die Fliese, unter www.deutsche-fliese.de zahlreiche Einrichtungsideen sowie eine
bundesweite Fachverlegerund Fachhändlersuche.
Optisch und funktional überzeugend: Bodengestaltung im
Erdgeschoss aus einem Guss.
Foto: djd/IV-Ströher
•Glasreparaturen
•Glashandlung
•eigene Isolierglasproduktion
•Glasschleiferei
•Spiegel
•Duschkabinen
Mainz-Mombach, Mönchgasse 3
ִ (06131) 962000
• Komplettbäder
• Sämtliche Fliesenarbeiten
• Fensterbänke
• Natursteinarbeiten
• Trockenbau
• Altbausanierungen
24 Std.
Kanalnotdienst
B. Leonhardt
Fliesenlegermeisterbetrieb
Mehlstraße 14
Tel. 0 67 33 / 92 91 90
Fax 0 67 33 / 92 91 94
Schwabenheim, Am Gänsklauer 2
ִ (06130) 92200
Ständige Ausstellung
55234 Framersheim
www.fliesen-leonhardt.de
m_leo@t-online.de
Trockene Räume im Handumdrehen
✗
bei Wasserschäden, Vermeidung von Schimmel und Geruch,
Bau- und Estrichtrocknung sowie mobile Heizungen von 3 – 250 kW
ట 0 61 36 / 7 66 55 33
info@techno-2000.com
24 Std. Kanalnotdienst
365 Tage im Jahr
Am Wasserwerk 43
55268 Nieder-Olm
www.kanal-grün.de
Von der bodenebenen Dusche über das Bad in den Wohnbereich
- viele Fliesenserien sind in unterschiedlichen Rutschhemmungsklassen erhältlich: für eine perfekte Optik bei hoher Trittsicherheit.
Foto: djd/IV-Agrob Buchtal
Seite 30
Anzeigenteil
HAUS +
GARTEN
• Dachreparaturarbeiten
• Dachrinnen- und Fallrohre erneuern Preiswert und
• Kamine einfassen und verkleiden
Fachgerecht
• Garagenabdichtungen
W. Schulz - Dachdeckermeister
Telefon 0 61 36 - 40 78 04
Telefon 0 61 31 - 62 52 48
✁
BEDACHUNGEN
Steil-Flachdach
Spenglerarbeiten
Zimmereiarbeiten
Dachfenster
Reparaturen
Taubenabwehr
www.vonderau-bedachungen.de
Donnerstag, den 15. März 2012
2012
Dachplanung:
Vom Kostenfaktor zum Sparfaktor
Egal, ob Neubau, Sanierung
oder Modernisierung – die
richtige Planung des Daches
spielt eine bedeutende Rolle.
Mit der passenden Vorbereitung wird das Dach von der
kurzfristigen Investition zu einer langfristigen Sparmöglichkeit, erklären die Experten von
dach.de.
Das Dach ist ein entscheidender Teil des gesamten Bauwerks und schützt seit jeher
vor Wind und Wetter. In der
heutigen Zeit soll das Dach
aber auch für einen funktionierenden Energiehaushalt sorgen. Was muss daher bei der
Dachplanung beachtet werden? Welche Möglichkeiten
gibt es? Und vor allem, wie
wird das Dach zum Sparfaktor? Grundsätzlich gilt: „Der
Bauherr sollte von Beginn an
auf Qualität setzen“, so die Experten von dach.de, dem
führenden Onlineportal rund
ums Thema Dach. „Dadurch
lassen sich Folgekosten und
der Wartungsaufwand minimal
halten. Langfristig spart dies
Geld, Zeit und schont die Nerven des Bauherrn“.
Richtige Dämmung
Ein wichtiger Sparfaktor ist
heutzutage die richtige Dämmung des Daches. Die steigenden Energiekosten sind ein
Dachrinnen · Dachfenster · Fassadenverkleidung · Terrassen · Reparaturservice
55270 Essenheim · Tel. 0 61 36 / 95 96 87 · www.Dachbau-Ortlek.de
●
Fenster/ Türen
● Rollläden
● Schließanlagen
● Insektenschutz
● u.v.m.
Mittelstraße 9 · 55288 Spiesheim
Tel.:
(+49) 0 67 32 - 96 48 31
Fax.:
(+49) 0 67 32 - 96 48 32
Mobil:
(+49) 01 77 - 3 90 50 34
info@pms-bauelemente.de
www.pms-bauelemente.de
wachsender Bestandteil im
Haushaltsbudget.
Eine schlechte Isolierung des
Daches
führt
zu
einer
nochmals höheren Belastung,
wenn man die Umgebung mitheizt. Sorgfältig gedämmt
spart das Dach Heiz- und
Kühlenergie und verbessert
die Wohnqualität. Die Experten
von dach.de weisen außerdem
darauf hin, dass für eine effektive Dämmung des Daches die
Dachfenster ein wesentlicher
Faktor sind. Fachgerecht ein-
gebaut sind Wärmebrücken an
den Anschlüssen passé.
Außerdem sorgen moderne
Dachfenster mit 2- oder sogar
3-fach Verglasung für eine verbesserte Isolierung.
Mit der Sonne sparen
Eine Solaranlage auf dem
Dach lässt den Eigentümer
kostenlos Strom und Wärme
gewinnen und die Umwelt profitiert ebenfalls. Solaranlagen
sind für jedes Hausdach eine
Möglichkeit, egal welche Ein-
Donnerstag, den 15. März 2012
deckung man wählt. Für Ziegel, Dachstein und Zink gibt
es sogenannte Indach-Lösungen, bei denen die Solarmodule plan in die Dacheindeckung eingearbeitet werden. „Dies sorgt für eine harmonische Abstimmung der
einzelnen
Komponenten“,
sind sich die Experten von
dach.de einig.
Mit Solarthermie und Photovoltaik stehen ganzjährig zwei
unterschiedliche Techniken
für die Anlage zur Wahl. Im
Fall der Solarthermie wird die
Wärme der Sonne in einem
Speicherkessel für die Warmwasseraufbereitung verwendet. Photovoltaik sorgt dagegen für die direkte Umwandlung der Sonnenenergie in
Elektrizität. Bei dieser Variante
ist es nicht nur möglich die
Energie für den eigenen Haushalt zu gewinnen, sondern
darüber hinaus Strom ins öffentliche Netz einzuspeisen.
Derzeit gibt es dafür noch eine
Vergütung von 28,74 Cent pro
Kilowattstunde vom Staat. Ab
2012 werden die Vergütungssätze dann neu geregelt.
Anzeigenteil
Regenwasser nutzen
Ein weiteres Sparpotenzial
bietet das Entwässerungssystem des Daches. Die dach.deExperten bestätigen: „Wer mit
Regenwasser gießt, handelt
im Sinne der Umwelt, schont
die Ressource Wasser und
nebenbei die eigene Kasse“.
Bewährt haben sich Systeme
aus Zink und schlagzähem
Kunststoff. Sie haben eine hohe Lebensdauer und sind
über Jahrzehnte wartungsfrei.
Für beide Möglichkeiten gilt:
Sie lassen sich mit intelligentem Zubehör kombinieren. Für
Zink wird beispielsweise ein
System mit sog. „Regensammler“ angeboten, der einen kontrollierten Wasserzufluss ermöglicht, ohne, dass
dabei Wasser überlaufen und
ungenutzt versickern kann.
Investition wird
gefördert
Wer erkannt hat, was für Möglichkeiten rund ums Dach bestehen, den könnten vor allem
die notwendigen Investitionen
abschrecken. Aber: Für ener-
getische Maßnahmen, sowohl
bei Neubau als auch bei einer
Sanierung, stehen Bauherren
eine Reihe von attraktiven
Förderprogrammen zur Verfügung, die bei Banken, Kommunen
oder
staatlichen
Behörden beantragt werden
können. Ganz besonders
wichtig ist es, den Antrag vor
Baubeginn zu stellen, raten
die Experten von dach.de,
denn sonst verfällt unter Umständen der Anspruch auf
Förderung. Je nach Art des
Antrags werden Bauherren
dann entweder in Form von
zinsgünstigen Krediten und
Darlehen oder mit direkten Investitionszuschüssen unterstützt. Die Höhe der Unterstützung wird trotz gewisser
Regelsätze in jedem Fall individuell berechnet. Interessenten können die FördermittelDatenbank der Experten unter
www.dach.de kostenlos nutzen.
Diese erstellt anhand anonymer Eingaben eine Liste an
bundesweiten und regionalen
Fördermitteln.
Seite 31
Wir liefern prompt,
zuverlässig
und preisgünstig
Natürlich auch samstags
Ihr Altholzentsorger
gemäß Altholzverordnung
Wörrstadt
Telefon 0 67 32 / 25 06
Mobil 01 71 / 650 09 36
Fax 0 67 32 / 6 45 37
• Annahme von
Kleinmengen
Eisen/Schrott
• öffentliche Waage
Renovierungen rund ums Haus
Ǡ Renovierungsarbeiten aller Art
Ǡ Kücheneinbau
Ǡ Zusammenbau von Möbeln
Ǡ Verlegen von Laminat
Ǡ Einbau von Holzdecken
Ǡ Dachausbau und vieles mehr
Noch Fragen?
Rufen Sie mich einfach an.
Joachim Hannke
Goethestraße 8
55270 Ober-Olm
Tel. 0 61 36 / 8 78 45
Mobil 01 70 - 8 61 15 10
Fax 0 61 36 / 75 86 18
E-Mail: jhannke@web.de
Möbel + Innenausbau
Fenster · Trockenbau · Türen · Küchen · Böden
Pfarrgasse 32 · 55268 Nieder-Olm
Telefon 017 1 · 1 46 32 69
Insektenschutz individuelle Lösungen
für mehr Lebensqualität
NEU
Pollenschutzgewebe
Seite 32
Anzeigenteil
HAUS +
GARTEN
Donnerstag, den 15. März 2012
2012
Edelstahl und
Naturstein eine harmonische
Verbindung
Treppenanlagen
Außenfensterbänke in Granit
und Sandstein, Innenfensterbänke
Bodenplatten und Fliesen
en
p
in Marmor und Granit.
ep
d
un
g
un
l
l
e
sst
u
la
ma
b
a
Gr
r
eT
r
e
ns
u
Sie
n
he Oberwendelsheim 42 · 55234 Wendelsheim
uc
s
Tel.: 0 67 34 / 81 93 · Fax: 0 67 34 / 65 38
Be
Internet: www.geiger-news.de
Rainer Schlitzer Metallbaumeister
Raiffeisenstraße 39 · 55270 Klein-Winternheim
Telefon
0 61 36 - 99 69 79
Mobil-Tel. 01 79 - 130 700 9
Fax
0 61 36 - 99 69 77
www.schlosserei-schlitzer.de
Geländer · Tore · Türen · Markisen · Briefkastenanlagen
Besuchen Sie unsere
Schulstraße 51
55271 Stadecken-Elsheim
AUSSTELLUNG IN ELSHEIM
metallbau-lechthaler@t-online.de
01 76 -16 77 88 90 · 0 61 30 - 9 40 01 05
Wintergärten · Treppen · Vordächer · Reparaturservice
Donnerstag, den 15. März 2012
Anzeigenteil
Seite 33
RWZ-Agrartechnik-Zentrum Saulheim
Am Sörgenlocher Weg 1 · 55291 Saulheim
Tel. 0 67 32 / 93 297 -17 · Fax 0 67 32 / 93 297 -20
www.rwz.de
Seite 34
Anzeigenteil
HAUS +
GARTEN
Donnerstag, den 15. März 2012
2012
Jetzt wird der Sommer gemacht!
GARTENgestaltung Vorfreude auf das Gartenjahr
mit Konzept
Wir planen und
gestalten Gärten.
• Baggerarbeiten
• Pflasterarbeiten
• Natursteinarbeiten und
weitere notwendige Arbeiten
führen wir gewissenhaft aus.
Rufen Sie uns an.
Wir helfen gerne weiter!
Inhaber: Henrik Rüger
Mit den ersten wärmeren Tagen beginnt es: Das Jucken in
den Fingern der Hobbygärtner.
Kein Wunder, müssen sie sich
doch bisweilen sehr in Geduld
üben: Mehr als träumend und
planend in Gartenbüchern zu
blättern, ist im Winter nicht
drin. Immerhin, aber um wie
viel stärker ist die Vorfreude
auf den Frühling! Bei den ersten Arbeiten im Freien wird genussvoll Sauerstoff getankt,
hier ein bisschen und dort ein
bisschen gezupft, geschnitten
und gerupft. Dabei wollen die
vielen Wünsche am liebsten
sofort und alle auf einmal umgesetzt werden: Das Baumhaus für die Kinder, das duftende Rosenbeet, ein gesunder Rasen, viele blühende
Stauden und natürlich die Terrasse im Halbschatten des
Hausbaumes! Aber ob das
auch (gut) geht? Denn wie und
wann man mit welchen Arbeiten am Besten beginnt, was
überhaupt möglich ist und was
nicht, wissen auch die moti-
Konzept Gartengestaltung
0 61 36 - 9 52 84 63
Anemonenweg 28a
55129 Mainz
viertesten Gartenliebhaber in
aller Regel nicht - und die Vorfreude endet dann früher oder
später in Enttäuschung und
Stress. Um das zu vermeiden,
planen immer mehr Gartenbesitzer ihren Liebling gemeinsam mit den Experten für
Grün. Mit Hilfe der Landschaftsgärtner entstehen wunderschöne Themengärten, alt
bekannte Problemstellen des
Gartens erblühen in neuem
Glanz und Staudenrabatten
und Gartenteich sind perfekt
gepflegt.
Gut durchdacht ist
halb gewonnen
Auch Eva und Patrick W. haben sich vor einigen Jahren ihren Traumgarten vom Landschaftsgärtner anlegen lassen.
Eine gute Investition, wie das
Ehepaar auch heute noch
überzeugt ist. „Als typischer
Feierabend-Gärtner aus Leidenschaft bin ich zwar nie mit
meinem Garten zufrieden,
aber das Grundgerüst ist soli-
Willkommen
zu Hause
SR
SR
Erdbauarbeiten · Pflasterarbeiten
Plattenbelagsarbeiten
Natursteinarbeiten · Holzarbeiten
Baumfällarbeiten
Teichanlagenbau · Pflanzarbeiten
Rasenbau · Mauerbau
Bewässerungssysteme
Gehölzschnitt · Spielplatzbau
Treppenbau · Schwimmteichbau
Foto: BGL. - Vor allem das Pflanzen und den Schnitt von Gehölzen überlassen viele Gartenbesitzer den Fachleuten: Perfekt gepflegt begrüßen Baum & Co. die Besucher schon im Vorgarten.
de und stimmt”, so Patrick W.
„Fertig ist ein Garten nun einmal nie. Im Gegenteil: Vor allem im Frühling verändert er
sich beinahe täglich und man
kann ihm regelrecht beim
Wachsen zuschauen! Wenn
dann wegen Überstunden im
Büro einmal keine Zeit für die
nötigen Arbeiten bleibt, weiß
ich ja, bei wem mein Garten in
besten Händen ist.” Auch seine Frau bestätigt: „Fünf,
sechs Tage im Jahr Pflege
durch
unseren
Landschaftsgärtner, und der Garten ist für jede Jahreszeit bestens gerüstet! Das Genießen
übernehmen mein Mann und
ich aber selbst! Auch die kleinen Pflegearbeiten, wie Mähen, Gießen und Unkraut Jäten.” Aber beim Frühjahrs-
und
Herbstschnitt
der
Sträucher und der Hecke und
bei größeren Pflanzarbeiten ist
die Expertise der Fachleute
gefragt. Dies ist kein Wunder,
denn vermeintlich kleine Fehler können große unerwünschte Effekte haben: Aus dem
einstmals so stolzen Formgehölz wird allzu schnell undefinierbares Gestrüpp.
Weniger ist mehr
Schäden entstehen im Garten
vor allem durch übereifrige
Pflanzarbeiten. Nicht jede
Pflanze ist für den Standort
auch geeignet, den ein
Hobbygärtner aussucht. Der
Landschaftsgärtner Henrik M.
spricht aus Erfahrung: „Leider
achten die Gartenbesitzer zu
wenig auf die Bodenqualität
GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU
RUDOLF HILLEBRAND
Garten- und Landschaftsbau
Inhaber: Selatin Rexhepi
Wir arbeiten im „grünen Bereich”
alles rund um Ihren Garten
• Neuanlagen
• Pflege
• Pflanzarbeiten
• Pflasterarbeiten
ట 01 71 - 2 08 60 73
Münchhofstraße 6 · 55270 Essenheim
Mainzer Straße 41 · Ginsheim
Tel.: 0 61 44 / 3 27 98 · Fax 3 26 80
info@ihr.garten-team.de
www.ihr-garten-team.de
Erdarbeiten
Lieferung und Verlegen von Rollrasen
Wir kultivieren Ihren Garten
-
RUFEN SIE UNS AN!
Alle Pflasterungen rund ums Haus
Donnerstag, den 15. März 2012
Anzeigenteil
Seite 35
Informieren Sie sich bei den Aktionstagen
„Frühlingserwachen bei Ranft“ über den Sonnenschutz für Ihre Terrasse.
Attraktive Aktionsangebote erwarten Sie.
Besonderes Highlight ist bestimmt auch das neue Markisentuch „CBA“,
welches höchste Farb-Brillanz, verbesserte Wasserundurchlässigkeit,
effektiven Selbstreinigungseffekt mit geprüftem UV-Schutz für die Haut
verbindet. Und dies sicher und dauerhaft für viele Jahre.
Von unseren Spezialisten erhalten Sie wie gewohnt eine fachkundige, auf
Ihre Bedürfnisse eingehende und ausführliche Beratung. Hierbei legen
wir besonders großen Wert auf die korrekte und sichere Befestigung. Dies
setzt bei heutigen Wärmedämmfassaden beste Qualifikation, geprüfte
Befestigungsmittel und höchste Aufmerksamkeit der Montagetechniker
aber auch der Fachberater voraus.
Ebenfalls unter besondere Beachtung stellen wir die energetischen Maßnahmen, die rund um den Rollladen und das Fenster ergriffen werden
können. Gerne klären wir mit Ihnen die Möglichkeiten, wie Sie durch
Sanierung der Rollläden und der Rollladenkästen Ihren Wohnkomfort
steigern aber auch Energie einsparen können.
Weiter präsentieren wir Ihnen das Fenstersystem „Energeto“, welches
gegenüber vergleichbaren Fenstersystemen deutliche Stabilitäts-, Lärmdämm- und Energieeinsparsteigerungen kombiniert.
FRÜHLINGSERWACHEN
BEI RANFT !
Hausmesse
noch bis 17. März 2012
und unterscheiden bestenfalls
in sonnige und schattige Bereiche. Komplizierter wird es
zudem, wenn Wasserflächen
mit ins Spiel kommen. Da
stellen sich Fragen wie:
Wächst hier besser eine Wasser-, eine Sumpf- oder eine
Moorpflanze?”
Unterschätzt wird auch oft, so
der
Fachmann,
wie
unterschiedlich die Platzansprüche einzelner Pflanzen
sind. „Konkurrenzkämpfe mögen in manchen Lebensbereichen ja belebend sein, im
Garten sind sie aber alles andere als erwünscht. Oft hilft
dann nur radikales Auslichten.
Was ein Sommertagstraum
aus Blüte, Blatt und Duft um
Gartenteich, Trockenmauer
und Terrasse werden sollte,
gleicht dann eher einer
lückenreichen Baustelle.” Bei
allem, was heute im Privatgarten möglich ist, ohne fachliche Beratung wird oft viel zu
dicht gepflanzt. Ein Garten
lebt zwar auch von der Vielfalt, aber vor allem doch von
der Ruhe.
„Darum bekommen meine
Kunden immer auch Ruheinseln: Dies kann ein Rasenstück sein oder ein gepflasterter Gartenweg.
Schließlich soll ein Garten
Freude machen und Entspannung bieten.
Wo das gelingt, erweitert der
Garten den Wohnraum um ein
herrliches grünes Zimmer. Auf
Wunsch gibt es bei uns auch
ein Finanzierungskonzept.”
Der Hausgarten-Kredit vom
Landschaftsgärtner hat mindestens zwei wesentliche Vor-
teile: Es gibt ihn ohne
Grundbucheintrag und er ist
äußerst flexibel gestaltbar – je
nach finanziellen Möglichkeiten werden unter Umständen
im ersten Jahr nur bestehende Gartenbereiche bearbeitet.
Oft wird beispielsweise als erstes der Hausbaum gepflanzt
und der Eingangsbereich vor
dem Haus aufwändig gestaltet. Bei anderen liegen die
ersten Wünsche eher hinter
dem Haus:
Eine Terrasse aus Naturstein
oder ein Holzdeck zum Gartenteich sollen von Anfang an
die
Hausbesitzer
nach
draußen locken.
Auch gut, die Einfahrt zur Garage können solche Gartenliebhaber ja nächstes Jahr anlegen lassen.
(BGL)
Foto: BGL. - Besonders bei
üppig-fülligen Gärten ist
Fingerspitzengefühl gefragt:
Landschaftsgärtner achten
darauf, dass Pflanzen nicht in
Konkurrenz zueinander treten
und jede den Platz erhält,
den sie zur vollen Entfaltung
braucht.
Seite 36
Anzeigenteil
Donnerstag, den 15. März 2012
Donnerstag, den 15. März 2012
K
L
E
Anzeigenteil
I
N
A
N
Z
E
I
Seite 37
G
E
N
M
A
R
K
T
Telefon 0 67 32 / 93 818 -18 oder -14 · Fax 0 67 32 / 93 818 20 · Kleinanzeigen@oppenheimer-druckhaus.de
BRAUT+ABEND-MODEN
www.Maria-Moden.de
Damen + Herren, Verkauf + Verleih
Alzey, Am Damm 2
Tel. 0 67 31 / 49 89 79 (gew.)
Ihnen zuliebe nur mit Termin
(11/1)
Computerfrust?
Nicht mehr lange!
Computerservice, Netzwerke,
Home-Service u.v.m.
Auch am Wochenende!
CSR Computerservice Romig e.K.
DV-Kaufmann
Tel. 0 67 32 / 9 32 91 81 (gew.)
www.csromig.de
(11/2)
KFZ-Klimaservice
stationär bei uns in Wörrstadt
- alle Klassen Neugierig geworden?
Dann rufen Sie uns an!
Felz - Karosserie & Lack
Keppentaler Weg 13, Wörrstadt
Tel. 0 67 32 / 96 19 24 (gew.)
(11/3)
Mit Erfolg ins Berufsleben
Bewerbungsbilder nur vom Profi
Photo Nagel, Wörrstadt
Ober-Saulheimer Str. 6
Tel. 0 67 32 / 16 87 (gew.)
Ohne Termin - sofort mitnehmen.
Wir machen es perfekt! Von 9-19 Uhr
(11/4)
YES YOU CAN
in 10 Std. verbessern
Privat-Englisch-Intensivkurs 1:1
auch samstags von Muttersprachlerin.
Tel. 0 61 31 / 6 23 27 14 (gew.)
E-Mail: Info@speakeasy-english.de
(11/5)
Computer (PC/Mac)
WLAN oder Telefon.
Kompetente Hilfe bietet Ihnen
EDV-Service-Schmidt aus Nieder-Olm.
Reparatur, Wartung und Support,
auch Neugeräte gibt’s vor Ort.
Kaufen Sie doch einfach Ihren nächsten
Computer bei uns. Ihr Vorteil, Sie erhalten
Service und Beratung vom Fachmann. Alles aus einer Hand. Rufen Sie uns an!
www.computerservice-rheinhessen.de
Tel. 0 61 36 / 9 56 82 11 (gew.)
(11/6)
Suche günstige Autos
Rjos Roller zu verkaufen
Opel Astra F Caravan1,6 l
Miele Kondenstrockner
VW, Audi, BMW, Peugeot, Mercedes ohne
TÜV oder mit Blechschaden zu kaufen.
Tel. 01 60 / 3 08 70 98
(11/10)
Rjos Impact 50ccm Roller, ca. 1400 km,
1 3/4 Jahre alt, Garagenfahrzeug für
EUR 850,- VHB.
Tel. 0 67 32 / 79 81
(11/25)
Bj.94, 173tkm, weiß, TÜV 10/2013, G-Kat,
grüne Umweltplakette, AHK, Servo, SSD,
Airbags, EUR 1.350,-.
Tel. 0 67 32 / 91 82 23
(11/40)
Deluxe Electronic Mondia 200, EUR 190,-.
Tel. 01 77 / 3 32 93 72
(11/56)
Qualifizierter Reitunterricht,
Ausritte und Ponyreiten in Albig
Golf III Cabrio 90PS
1,50x0,65m, 500 ltr., ca. 6 J. alt,
sehr guter Zustand, VHB EUR 150,-.
Tel. 01 60 / 98 47 50 33
(11/58)
Bäume schneiden,
Rasen mähen, Hecken schneiden
Auf Wunsch auch Gartenbau-Arbeiten.
Wir arbeiten schnell, zuverlässig und
günstig
Tel. 01 57 / 79 04 37 14 (gew.)
(11/13)
Englisch
Training für Erwachsene
durch Kombi-Einzelunterricht von Muttersprachler und dt. Lehrkraft zum schnellen
Erfolg für Beruf oder Privatzwecke.
Priv. Lehrinstitut E.Henrichs
Oppenheimer-Str.28, Nieder-Olm
Tel. 0 61 36 / 25 43 (gew.)
(11/14)
Hausaufgabenbetreuung
und Nachhilfe
bis zum Abitur von voll ausgebildeten
Lehrern.
Privates Lehrinstitut E.Henrichs
Oppenheimer Str. 28, Nieder-Olm
Tel. 0 61 36 / 25 43 (gew.)
(11/15)
Kaufe alle KFZ
jeder Zustand zu fairen Preisen
Hausbesuch, Abmeldeservice, Barabwicklung, Schrottautos bis EUR 100,-.
Tel. 06 71 / 4 83 68 98 (gew.)
auch WE
(11/16)
KAMINHOLZ
Buche oder Eiche
ca. 33 cm lang, ab EUR 73,- / srm
inkl. Lieferung + MwSt ab 3 srm
Tel. 06 11 / 42 85 93 (gew.)
Tel. 06 11 / 42 44 43
(11/17)
z.B. Kühlwagen, Spülmobil,
Brezelbackautomat,
Konvektomaten und vieles mehr...
Getränkeverkauf; Gasverkauf
auch am Wochenende!
www.pfannebecker-events.de
(11/7)
bei Wasserschäden. Vermeidung von
Schimmel und Geruch. Bau- und Estrichtrocknung sowie mobile Heizungen von 3
- 250 kW.
Tel. 0 61 36 / 7 66 55 33 (gew.)
info@techno-2000.com
(11/18)
Sprachferien
London / New York
für Schüler ab Kl.5 in Oster- bzw. Sommerferien, New-York nur Oberstufe (Abikurs). Pers. Betreuung durch Gymnasiallehrerin.
Privates Lehrinstitut Ellen Henrichs
Oppenheimer Str.28, Nieder-Olm
Tel. 0 61 36 / 25 43 (gew.)
(11/8)
Tschernobylkinder suchen
vom 24.6. -16.7.2012 Gasteltern.
An Schwimmbadtagen werden die Kinder
von 10-17 Uhr betreut.
Tel. 0 67 32 / 21 27
Tel. 0 67 32 / 6 26 23
(11/9)
Entrümplungen, Haushaltsauflösungen.
Tel. 0 67 31 / 1 08 47 (gew.)
(11/19)
Weinbaulohnunternehmen
nimmt Aufträge an
für Rebschnitt und Rausziehen
Näheres:
Firma Jakobs
Ardennenstraße 4
55234 Albig
Tel. 0 67 31 / 29 28
Tel. 01 71 / 7 21 36 59 (gew.)
(11/20)
(11/21)
Parkplatz zu vermieten
ab 1.4.12 in Wörrstadt, Humboldtstr. 6,
mtl. EUR 30,-.
Tel. 0 67 32 / 44 40
(11/22)
Orientalischer Tanz
Ü30, Ü40, Ü50..
Rufen Sie:
Tel. 0 67 32 / 14 26 (gew.)
Wir kommen direkt !!!
Ihr Hausgerätespezialist
Fa. Schrauth und Partner
für Anfängerinnen. Geschmeidigkeit, Stärkung von Bauch und Rückenmuskulatur
und Lebensfreude.
Fr. 10-11 Uhr
Tanzraum Naima
Gabriele Dann
Dipl. Pädagogin
Lehrerin für orientalischen Tanz
Tel. 0 61 30 / 94 14 29 (gew.)
(11/23)
METALLBAU MATZNER
DIE Stahl- und Edelstahlspezialisten !
Wir produzieren für Sie in hoher Qualität
und zu annehmbaren Preisen: Geländer,
Zaun und Toranlagen, Carports, Balkone,
Überdachungen, Treppen u.v.m. in Stahl,
Edelstahl + Glasausführung.
Testen Sie uns und lassen Sie sich ein
unverbindliches Angebot erstellen.
Tel. 0 61 36 / 76 35 68 (gew.)
Fax 0 61 36 / 95 42 77
Tel. 01 60 / 95 57 66 52
(11/12)
und Zeichenkurse, immer dienstags, Kinder 17 Uhr,
Erwachsene 19.30 Uhr.
www.kunstwerkstatt-stadecken.de
Tel. 0 61 36 / 92 30 01 (gew.)
(11/27)
Suche Rebpflanzrechte
Rheinhessen.
Tel. 01 60 / 96 83 42 37
Opel Astra GTC 1.6 Turbo
Bj.2/08, 60.100 km, 180 PS, schwarz metallic, OPC Line Paket 2, Navi, Parkpilot,
Bi-Xenon, Klimaautomatik, Recaro Sportsitze, viele weitere Extras, EUR 13.700,VHB, Tel. 01 79 / 4 88 20 69 ab 17 Uhr
(11/24)
Mächenkinderzimmer
weiß, 5 tlg. zu verkaufen, VHB EUR 190,-.
Tel. 0 67 33 / 2 36 70 30
(11/42)
Etagenbett zu verkaufen
Massivholz Kiefer geölt mit Lattenrosten
und Matratze, 1x2m, VHB EUR 350,-. Jugenheim.
Tel. 0 61 30 / 31 10 07
(11/43)
Ich will singen lernen!
Gesangsunterricht (Rock, Pop, Jazz) bei
freiberuflicher Sängerin in Gau-Odernheim. Einzel- oder Gruppenunterricht
möglich.
Vorankündigung: Am 13. April findet wieder ein Gesangsworkshop statt. Weitere
Infos und Anmeldung unter:
leeza.nail@email.de
oder
Tel. 01 70 / -8 34 94 24 und
www.vocalsonline.de
(11/59)
Motorhacke gut erhalten
Suche Modelle für
asiatische Wellnessmassagen
wenig gebraucht zu verkaufen
Tel. 0 67 32 / 88 41
Reparaturen von
Waschmaschinen
auch mobil möglich.
Tel. 01 76 / 63 36 18 90 (gew.)
Kuscheliges Hochbett
Spülmaschinen, Elektroherde, Kühl- Gefriergeräte sowie Ersatzteile auch Verkauf
von gebrauchten Miele Gewerbe Waschu.Spülmaschinen.
Tel. 01 51 / 55 33 98 41 (gew.)
(11/29)
Motorrad-Schrauber
(11/28)
3 gr.Pferdeboxen
in Framersheim, Nähe Reitstall einzeln
oder getrennt zu vermieten, 2 Boxen 5,5m
x 3,7m und eine 5,7m x 4,5m (teilbar) alle
Boxen mit “Ausguck”, dazu Sattelkammer
und Futter-(Pony-)box. Stroh u.Wasser,
Komplettpreis mtl. EUR 300,-. Koppel
bzw. Auslauf in direkter Nähe zu mieten.
Tel. 0 67 33 / 2 05 97 25
Tel. 01 72 / 6 10 54 06
(11/30)
7 J x15 H2 (ET 37) mit Sommerreifen,
205/60 R 15 91 V, Sava Intensa hp DOT
0211, Profil ca. 6-7mm, mit 20 Radmuttern, VHB EUR 240,-.
Tel. 0 67 31 / 99 38 46
(11/31)
Honda CBF 600
Bj.06, 13tkm, ABS, Scheckheft, Topcase,
unfallfrei VHB EUR 3.400,-.
Tel. 0 67 32 / -91 94 01 ab 17 Uhr (11/32)
Ferienhaus in Südholland
Strandnah in kinderfreundlichem Park,
von privat zu vermieten.
www.ferienhaus365.com/106
www.ferienhaus365.com/174
Tel. 01 72 / 6 66 19 19
(11/33)
Sie brauchen
einen Friseurtermin!
Ich komme zu Ihnen nach Hause, wann
es Ihnen passt, auch gerne nach Ihrem
Feierabend!
Susanna Hoss
Mobile Friseurmeisterin
Tel. 01 63 / 4 20 02 83 (gew.)
(11/35)
Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.
Lohnsteuerhilfeverein
Beratungsstelle Vendersheim
Tel. 0 67 32 / 9 32 28 24 (gew.)
(11/36)
Suche Gemälde
alter und neuer Meister,
Grafiken, Bronzen, Skulpturen,
alte Bücher und Nachlässe.
Tel. 0 15 20 / 5 17 13 21
für Triumph Daytona 955i von privat gesucht.
Tel. 01 71 / 9 20 36 50
(11/45)
43 kW, 1100ccm, 46tkm, 1.Hand, EZ
10/08, TÜV 10/13, inkl. Sommerrreifen auf
Felgen, wegen Übernahme Firmenwagen
zu verkaufen, Preis VHS.
Tel. 01 60 / 97 80 89 10
(11/46)
Sitzlandschaft u.Küchenzeile
zu verkaufen. Helle Ledersitzlandschaft
von Himolla, 2,36m breit, 2,26m lang,
EUR 750,- VHB. Nobilia-Küchenzeile
3,16m, EUR 1.500.- VHB.
Tel. 0 61 36 / 7 60 52 88
(11/47)
Steigbügel mit Riemen
im Unterfeld von Partenheim und Jugenheim am 10.3.12 verloren. Finderlohn
EUR 20,-.
Tel. 0 67 32 / 75 17
(11/48)
Wohnwagen
kostenlos abzugeben.
Tel. 0 61 36 / 55 25
(11/49)
11 ha Ackerland
in Gemarkung Bornheim/Lonsheim zu
verpachten. Pachpreisangebote unter:
Chiffre
(11/50)
Suche Wolle oder Wollreste
zum Basteln, in Gau-Weinheim.
Tel. 01 52 / 01 91 78 21
(11/37)
Meisterbetrieb mit 24 h Notdienst:
Wartung, Reparatur und Austausch aller
Fabrikate. Installation von: Solar-, Photovoltaik- und Wärmepumpenanlagen.
Warzas-Wärmekonzepte
55288 Schornsheim
Tel. 0 67 32 / 6 46 69 (gew.)
(11/38)
Parkplatz Nähe IGS
(11/39)
(11/60)
mit Rutsche, Massivholz Kiefer geölt,
L.2,10m, B.1m, H.1,07m, noch aufgebaut, an Selbstabholer, VHB EUR 200,-.
Tel. 0 67 32 / 55 59
(11/61)
Ford Fiesta 1,25 weiß
Bj.09, 60 PS, 13,4tkm, 3-trg., TÜV 1/14,
EUR 4, grüne Umweltplakette, + 4 Winterreifen auf Alufelgen, alle Kraftstoffe Benzin, Verbrauch 5,5 L., EUR 8.890,-.
Tel. 0 61 36 / 8 92 74
(11/62)
Stellenmarkt
Zuverlässige und flexible
Mitarbeiterin gesucht
auf EUR 400,- Basis.
Spielcasino Black Jack
Ober-Saulheimer Str. 6
55286 Wörrstadt
Tel. 0 67 32 / 91 85 47 (gew.)
ab 9 Uhr tägl.
(11/63)
Mitarbeiter/in gesucht
im 3-Schichtsystem
Vollzeit und 400,- EURO-Kräfte, Voraussetzung deutschsprachig in Wort und
Schrift.
Gastronomiebetriebe
Gewerbepark Wörrstadt
Keppentaler Weg 9
Tel. 0 61 31 / 5 70 25 78 (gew.)
Mo.-Fr. ab 10 Uhr
(11/64)
(11/51)
Nachhilfe gesucht
Sie sucht Menschen
die unter schweren und mittelschweren
Depressionen leiden zwecks Austausch.
Chiffre
(11/52)
nach Nieder-Olm, für 14-jährigen Jungen,
Klasse 8 der IGS Nieder-Olm.Physik, Englisch,Chemie, Nachhilfe auch in einzelnen
d. g. Fächer möglich.
Tel. 01 63 / 8 75 23 68 ab 15 Uhr (11/65)
Teneriffa, Puerto de la Cruz
Aparthotel 3,5 Sterne, ÜF,
ab 22,- EUR /Person
Weitere Einzelheiten
Tel.: 0 61 36 / 95 38 38
www.parquevacacionaleden.com (11/53)
Sonderangebot
Am verkaufsoffenen Sonntag
Primeln aus der Region statt EUR 1,20
nur EUR 0,99.
Kornblume Wörrstadt GmbH
Ober-Saulheimer Str. 5
Tel. 0 67 32 / 96 07 96 (gew.)
(11/54)
Umstandsmode zu verkaufen
Probleme mit der Heizung???
Wörrstadt zu vermieten.
Tel. 01 57 / 85 69 88 87
(11/44)
Renault Clio Campus rot
Rheinhessen gegen Gebot zu verkaufen.
Tel. 01 73 / 6 53 36 88
(11/34)
WASCHMASCHINE
Spülmaschine.defekt ???
(11/11)
FERIENKINDER-KREATIVKURSE
Rebpflanzrechte
Suche Halle/Scheune
zum Möbel unterstellen.
Tel. 0 67 03 / 30 38 86
Tel. 01 51 / 14 92 07 92
(11/26)
4 Alufelgen SLK
Trockene Räume
im Handumdrehen
Seniorenumzüge A-Z
für Jung und Alt
Wir vermieten...
Festbedarf aller Art!!
auf braven Kleinpferden.
Auch Reitbeteiligung möglich.
www.haciendaeldorado.de
Tel. 0 67 31 / 4 45 81 (gew.)
EZ 97, TÜV 08/12, 180tkm, pflaume, aus
1.Hand, guter, gepflegter Zustand, G-Kat,
Euro2Norm, grüne Plakette, VHB EUR
2.800,-.
Tel. 0 61 36 / 70 83 AB
email: niti@gmx.de
(11/41)
Gefriertruhe
Still-BH, Krabbeldecken, Mädchensachen
50-74/80, Schlafsäcke.
Tel. 0 67 31 / 9 47 13 48
(11/55)
Professionelles Training
bei Lese-Rechtschreibschwäche LRS. Wir
testen Ihr Kind auf Legasthenie. Professionelle Nachhilfe in Englisch, Deutsch,
Französich, Mathematik.
Sprachwerkstatt Barbara Ermes
Dipl.Legasthenietrainerin EÖDL
Sprachpädagogin
Josefstraße 7, Wörrstadt
Tel. 0 67 32 / 6 18 64 (gew.)
www.sprachwerkstatt-woerrstadt.de
(11/57)
Haushaltshilfe
3-4 Std. wtl. nach Nack gesucht.
Tel. 0 67 36 / 3 25
(11/66)
Zuverlässige Verteiler für
das Nachrichtenblatt Nieder-Olm
in den Ortschaften Sörgenloch und Stadecken gesucht. Bewerbungen bitte an
SWS Schneider
Tel. 0 61 59 / 17 15 (gew.)
(11/67)
Tierlieber Hobbygärtner
von Privathaushalt in Wörrstadt gesucht.
Tel. 0 67 32 / 6 25 96
(11/68)
Mathe-Nachhilfe gesucht
in Saulheim, 6.Kl. Gymnasium, evtl. Abiturient.
Tel. 0 67 32 / 95 10 27
(11/69)
Putzhilfe gesucht
in Gabsheim, 1 x wtl. für 2 - 2,5 Std.,
möglichst freitags morgens.
Tel. 0 67 32 / 6 13 00 ab 17 Uhr (11/70)
Erfahr. Weinbergsarbeiter
sucht Arbeit beim Rebenschneiden, Biegen und Rausziehen.
Tel. 01 51 / 47 24 06 09
(11/71)
Zur korrekten Bearbeitung Ihrer Aufträge benötigen wir immer Ihre vollständige Anschrift und Bankverbindung ! Außer bei Barzahlung.
Ohne diese Angaben können wir Ihren Auftrag nicht bearbeiten!
Seite 38
Anzeigenteil
K
L
E
I
N
A
N
Z
E
I
Donnerstag, den 15. März 2012
G
E
N
M
A
R
K
T
Telefon 0 67 32 / 93 818 -18 oder -14 · Fax 0 67 32 / 93 818 20 · Kleinanzeigen@oppenheimer-druckhaus.de
Reinigungskraft
für unser Büro gesucht
einmal wöchentlich.
WATERTEC T.A. GmbH
Am Neuberg 1
55268 Nieder-Olm
Tel. 0 61 36 / 76 66 70 (gew.)
(11/72)
Putzfee gesucht
1 mal wtl. 3 Std. ab 16.30 Uhr in Flonheim.
Tel. 01 57 / 34 41 31 94
(11/73)
Nebenjob
2 x 3 Stunden pro Woche
Sportstudent/in als Schwimmlehrer/in
gesucht.
Schwimmschule-Saunabad
Krause
Raiffeisenstr. 20
Zornheim
Tel. 0 61 36 / 4 37 01 (gew.)
(11/74)
Wir suchen einen Mitarbeiter
für alle im Weinberg anfallenden Arbeiten
sowie zur Mithilfe beim Abfüllen und Etikettieren. Auch als Teilzeit möglich.
Tel. 0 67 32 / 91 91 02 (gew.)
(11/75)
Sehr lukrative Nebentätigkeit
durch Internetrecherche.
Kein Verkauf oder Vers. ect.
Info@happygreen.org
(gew.)
(11/76)
Hilfskraft für
Gartenbaubetrieb gesucht
Wir bieten eine abwechslungsreiche Arbeit in den Bereichen Pflastern, Pflanzen,
Zaun-, Holz- und Natursteinarbeiten..
Tel. 0 67 32 / 93 26 87 (gew.)
(11/77)
Suche Putzhilfe
zuverlässig, deutschsprachig, für Privathaushalt in Nieder-Olm, 4 Std. pro Woche
vormittags, auf Minijob-Basis.
Tel. 0 61 36 / 99 41 99
(11/78)
Wir suchen Verstärkung
für unser Hofladenteam
ab 2.4.12 auf EUR 400,- Basis
auch sonn- und feiertags.
Obsthof Eckert
Tel. 01 71 / 3 65 65 10 (gew.)
Ich organisiere gerne Ihr Büro.
ETW Wörrstadt
Saulheim, 2 ZKB
Ich bin etwas Besonderes
Für den Ruhestand fühle ich (männl.)
mich noch zu jung und suche eine
Beschäftigung in Teilzeit ( 20-25 Std.)
Von 7.00 bis 17.00 Uhr zeitlich flexibel
und kurzfristig einsetzbar.
Tel. 01 71 / 6 54 01 65
(11/87)
3,5 ZKBB, 84 qm, im 2 Parteienhaus, mit
unterkellerter Garage und Dachboden, ruhig gelegen in Sackgasse, EUR 100.000,-.
Tel. 01 71 / 1 42 74 44
(11/101)
68qm, ab Mai, EBK, G-WC, Garage, Südwestbalkon,
Münzwaschmaschine/-Trockner, EUR
490,- + NK + KT.
Tel: 01 79 / 1 44 21 37.
(11/117)
5 Zi. EFH in Zornheim, 150qm Wfl., nur
EUR 319.000,-.
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/131)
Schöne 3 ZKBT
Ein Traum für Anspruchsvolle
76 qm, KG, 1 Stellpatz, EUR 440,- + NK +
KT an junge Familie zu vermieten.
Tel. 0 67 32 / 49 97
Tel. 01 51 / 52 12 03 90
(11/118)
4 Zi. mit 70 qm großer Dachterrasse in
Sörgenloch, 4 Fam.-Haus, 155 qm Wfl.,
Kamin, nur EUR 199.000,-.
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/132)
Bedienung gesucht
in VG-Nieder-Olm
gepflegtes Erscheinungsbild, Belastbarkeit, gerne auch älter.
Tel. 01 78 / 1 43 83 99 (gew.)
(11/88)
Suche Putzhilfe
auf Minijob-Basis für 3-4 Std. pro Woche
nach Gau-Odernheim sowie stundenweise flexilbe Kinderbetreuung für meine beiden Kinder (2+4 J.)
Tel. 0 67 33 / 94 81 19 v.16-19 Uhr(11/89)
Putzhilfe gesucht
wöchentl. 1-2 Std. für Apartment in
Vendersheim.
Tel. 01 71 / 9 92 00 97
(11/90)
(oder vergleichbare Qualifikation) für Mäusegruppe (6 Kinder ab 14 Monaten bis
Eintritt in den Kindergarten) des Spielkreises in Nieder-Olm zum 01.04.12 (oder
später) gesucht. Arbeitszeiten Dienstag
Nachmittag 14:45-17:45 und Freitag Vormittag 8:45-11:45 auf Basis eines Minijobs (6 Wochenstunden). Wir sind eine Elterninitiative, die bereits 2 weitere Gruppen hat. Unterstützt werden Sie durch ein
Elternteil (Rotation der Eltern). Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Vorstandsvorsitzende Andrea Mahler unter
der e-mail
andrea.jansen1275@googlemail.com
(11/80)
Zuverl. Putzfrau
für gepflegten 2 Personenhaushalt in
Lonsheim für 3-4 Std. wtl. gesucht.
Tel. 01 62 / 4 55 86 40
(11/81)
Tierliebe Schülerin
oder Person gesucht, die gegen Taschengeld 2-3 mal pro Woche mit kleinem, älteren Hund in Wörrstadt Gassi geht.
Tel. 01 76 / 63 36 18 90
(11/82)
Polnische Frau
mobil, sucht Putzstelle ab sofort in Nieder-Olm und Umgebung. Anrufe ab 16
Uhr.
Tel. 01 57 / 38 62 14 43
(11/84)
Suche Stelle im Haushalt
mit Essenszubereitung für 2 x Woche
(max 8 - 10 Std.) rund um StadeckenElsheim, Stundenlohn VHS.
Tel. 01 51 / 11 26 42 51
(11/85)
Biebelnheim zuverl. Putzhilfe
1 mal pro Woche nachmittags gesucht.
Tel. 0 67 33 / 94 97 94 abends
(11/86)
Ober-Olm, Haus zu verm.
sucht in Saulheim oder Nieder-Olm 3-4 Zi.
zur Miete, von privat, mit Terrasse, Garten
oder Hof.
Tel. 01 62 / 9 03 13 16
(11/103)
ab sofort, EUR 650,- kalt, ruhige Lage,
mit Hof, 90 qm Wfl., 2 Bäder, neu renoviert, 3 Zi. mit Speicher, gr. Wohnzimmer
mit Ausblick auf Nieder-Olm.
Tel. 01 78 / 5 35 86 67
(11/119)
Saulheim: XXL-Bauernhof
220 qm Wfl. 2 WE= 80/140qm + Hof,
Gärtchen, Nebengeb., Bruchsteinscheune
a. 805 qm Grd. v. privat provisionsfrei zu
verkaufen!
Tel. 0 61 31 / 36 18 89
rntnt@gmx.de
(11/104)
Beamter alleinst. sucht 3 ZKB
Raum Nieder-Olm, Zornheim, Sörgenloch,
Hahnheim, Köngernheim, ca. 80 qm,
Balkon oder Terrasse, möglichst Garage,
ruhige Lage, kein DG oder Souterrain,
ab 1.6.12 oder später.
Tel. 0 61 36 / 75 44 79
(11/105)
Immobilien
Gesuche / Angebote
Dringend gesucht !
EFH und Hofanwesen
auch renovierungsbedürftig, Raum Mainz
(bis 30 km) für unsere Kunden.
Tel. 0 61 36 / 99 68 77 (gew.)
DR. KLENSCH-ZIMMER IMMOBILIEN
(11/92)
Lagerboxen in Elsheim
zu vermieten, exklusive 3 ZK, TL-Bad, 86
qm, EBK, 2 Pkw-Stellplätze, Fahrradkeller,
Südwestbalkon mit herrlichem Blick in die
Weinberge, EUR 580,- + NK + KT.
Tel. 01 76 / 29 19 84 48
(11/94)
Sie möchten verkaufen?
Wir suchen in Rheinhessen ständig Objekte in allen Preislagen und bieten eine
für Sie unverbindliche Beratung und kostenlose Bewertung Ihrer Immobilie an
KRON Immobilien, Wörrstadt
Tel. 0 67 32 / 9 32 90 82 (gew.)
www.immobilien-kron.de
(11/95)
Saulheim, 2 ZKB-DG-Whg.
50 qm, ab 1.6.12, EUR 340,- + EUR 110,NK + KT.
Tel. 0 67 32 / 6 00 39 68
Tel. 01 76 / 24 56 44 82
(11/96)
Sulzheim 2 ZKB Single-Whg.
48 qm, Abstellraum, Stellplatz, EUR 280,+ NK + KT, keine Hunde.
Tel. 0 67 32 / 59 24
(11/97)
Saulheim, 50 qm DG
Balkon, einger. Küche, TL-Bad, Einbauschränke, Beleuchtung, Kfz-Stellplatz,
EUR 350,- + NK + KT.
Tel. 0 67 32 / 38 73
(11/98)
Qualifizierte Tagesmutter
zum 1.5.12 nach Sörgenloch gesucht.
Mo.-Fr. von 6.00-18.30 zur Betreuung unserer 10 jährigen Tochter bei uns zuhause.
Tel.: 0 61 36 / 92 47 80 nach 19.00(11/83)
Mädelhaushalt (41, 15, 12)
für Gartenpflege und den Winterdienst in
Gabsheim, 3-4 Std./Woche auf EUR 400,Basis.
Tel. 0 67 32 / 6 27 92
(11/91)
In Gau-Weinheim
Erzieher/in oder
Sozialpädagoge/in
Studio-Whg., 3 ZKB, 86qm, Südbalkon,
renoviert, ab 1.5.12 zu vermieten, EUR
520,- + NK + KT. Keine Tiere.
Tel. 0 67 01 / 5 83 99 55
(11/102)
Zuverl. Hilfskraft gesucht
Garagengröße, trocken, abschließbar,
ebenerdig zu vermieten.
Tel. 01 60 / 5 45 89 58
(11/93)
(11/79)
Gau-Bickelheim DG-
DHH in Saulheim
Ortsrandlage, 5 ZKBB, G-WC, gr. Südwest-Terr., Garten, gute Ausstattung, ca.
150 qm Wohn/ Nutzfläche, sonnendurchflutet, inkl. 2 Garagenstellplätze, ab
1.6.12, oder später zu vermieten. EUR
840,- + NK EUR 220,-. + 2 MM KT.
Tel. 0 67 32 / 6 00 45 46
Tel. 01 76 / 39 13 16 16
(11/99)
Lonsheim 3 ZK, TL-Bad,
G-WC, 100 qm Wfl. helle Ausstattung,
Wohnzimmer 40 qm, plus Abstellraum, +
22 qm Dachzimmer, Stellplatz im Hof,
EUR 480,- + NK + KT.
Tel. 0 67 35 / 16 42 ab 18 Uhr
(11/106)
4 ZKB Jugenheim
schöne ruhige Maisonette-Whg., Vorratsraum, G.WC, gr. Südbalkon, Keller,
ca. 106 qm, EUR 610,- + NK + KT,
frei ab 1.5.12.
Tel. 01 76 / 22 08 40 93
Tel. 0 61 30 / 94 44 51
(11/107)
Nur EUR 162.000,- für
dieses gr. EFH in Biebelnheim
ca. 174 qm Wfl., 6 ZKBB, ca. 200 qm
Nutzfl., Garage, Garten, Grdst. 600 qm.
Helmus-Immobilien
Tel. 0 67 32 / 78 59 (gew.)
(11/120)
Wollen Sie Ihre Immobilie
verkaufen
Wir helfen Ihnen gerne dabei. Für unsere
Kunden suchen wir im Umkreis Alzey,
Mainz, Bingen, EFH, RHH, DHH u. Bauernhäuser. Für den Verkäufer kostenlose
Abwicklung.
Helmus-Immobilien
Tel. 0 67 32 / 78 59 (gew.)
(11/121)
ETW in Wörrstadt
zu verkaufen: 2 ZKB, Balkon, 52 qm Wfl.,
Erstbezug nach Renovierung, 600 Meter
vom Bahnhof, inkl. Kellerraum und KfzStellplatz, EUR 69.000,-.
Tel. 01 71 / 3 84 32 25
(11/111)
Garage zu vermieten
Nieder-Olm, Peter-Corneliusstr. 17, EUR
70,-.
Tel. 0 67 32 / 6 17 14
(11/112)
Wörrstadt 1 Zi.-App.
Flonheim, Baugrundstück
946 qm, in ruhiger Ortsrandlage, voll erschlossen, sofort bebaubar, von Privat zu
verkaufen EUR 110.000,- VHB.
Tel. 0 67 34 / 13 70
(11/135)
Haus zu kaufen in Stadecken-Elsheim mit
Garten evtl. mit ELW.
Tel. 0 61 30 / 94 01 23
(11/136)
Wen laden Sie zuerst ein?
5 Zi., Neubau DHH in Wörrstadt, 120 qm
Wfl., 350 qm Grundstück, nur EUR
259.000,-.
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/123)
4 Zi. Neubau EFH in Saulheim, 130 qm
Wfl., 458 qm Grundstück, nur EUR
259.000,-.
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/124)
großzügige, hell, 3 Zi.-Galeriewhg., gr.
Dachterrasse, herrlicher Fernblick, EBK,
TL-Bad, Ankleide, kl. WE, 110 qm, zu vermieten (provisionsfrei), EUR 800,- kalt.
Tel. 0 61 36 / 59 86
(11/110)
und Häuser zum Verkaufen oder Vermieten. Angebote bitte an:
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/134)
Elsheimer Familie sucht
Wollen Sie beneidet werden?
Nieder-Olm
Wir suchen für unsere
Kundenkartei Wohnungen
ab 15.04.12 zu vermieten 2 ZKBT incl.
EBK; ca. 50qm; sehr ruhige Lage; NR;
Stellplatz, KM EUR 325,- + NK + KT
Tel. 0 67 32 / -6 21 36
Tel. 01 60 / -98 95 74 96
(11/122)
in Jugenheim, 1 Zi. mit EBK, Bad, Flur,
Abstellraum, Laminat, gefliest, renoviert,
Terrasse, 43 qm, EUR 298,- + NK + KT.
Tel. 01 76 / 22 08 40 93
Tel. 0 61 30 / 94 44 51
(11/108)
Terrasse, frisch renoviert, Pkw-Stellplatz,
frei ab sofort, EUR 450,- + NK + KT.
Tel. 01 78 / 6 96 14 55
Tel. 0 67 32 / 53 23
(11/109)
Baugrundstücke in Mainz und Umgebung!
Angebote bitte an:
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/133)
ELW in Saulheim
Schönes Apartment
Schornsheim, 2 ZKB
Dringend suchen unsere
solventen Bauträger
Das hört sich gut an
Grundstücke ab EUR 59.000,- in Zornheim, Saulheim, Wörrstadt, Udenheim,
Schwabenheim, Schornsheim, Partenheim, Nieder-Olm, Mommenheim.
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/125)
Sie lieben Garten?
4 Zi. mit Balkon und 350 qm großes
Grdst. in Schornsheim, im 2-Fam.-Haus,
100 qm Wfl., inkl. Garage nur EUR
115.000,-.
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/126)
Die Lage ist ein Renner
5 Zi. Neubau DHH in Nieder-Olm, 120 qm
Wfl., 347 qm Grundstück, nur EUR
289.000,-.
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/127)
Vergessen Sie alles andere
Essenheim: vielseitige
Hofreite mit neuwertigem Wohnhaus
8 Z2K2BGWC, ca. 250 qm Wfl., ELW,
Nebengebäude, Scheune, Weinkeller,
Gärtchen, 463 qm Grdst., EUR 449.000,-.
Tel. 0 61 36 / 99 68 77 (gew.)
DR. KLENSCH-ZIMMER IMMOBILIEN
(11/137)
Zu vermieten
Traumhafter Blick, Reihenmittelhaus,
Wörrstadt, 190 qm, 8 KB, G-WC, Stellplatz.
Tel. 0 67 32 / 96 10 96
(11/138)
2,5 ZKB
63 qm, DG in Saulheim, ab sofort zu vermieten, EUR 330,- + NK EUR 110,- + 2
MM KT.
Tel. 0 67 32 / 6 54 05
(11/139)
Goldschmiedin sucht
kl. Whg. in Wörrstadt oder Umkreis, wenn
möglich mit Balkon oder Terrasse, bis
EUR 450,- warm.
Tel. 01 74 / 2 79 73 52
(11/140)
Familienfreundliche 5 ZKBB
+ Garten, 150 qm, energetisch saniert,
Gäste-WC, Keller, 2 Stellplätze, EUR
785,- + NK, frei ab Juli/Aug.
Tel. 0 67 37 / 86 68
Tel. 01 74 / 6 79 92 77
(11/141)
Framersheim, Garagenstellplatz ohne Tor im Innenhof eines
Wohnhauses für normale PKW, kleine
Boote, Motorräder von Privat zu vermieten, EUR 30,- monatl., für langfristige
Mieter.
Tel. 01 60 / 95 32 74 97
(11/142)
Bauplatz in Wörrstadt
426 qm, für DH-Bebauung geeignet, sofort bebaubar. Preis EUR 98.000,- VHB.
Tel. 01 51 / 58 84 11 09
Tel. 0 67 32 / 75 61
(11/143)
zu vermieten, ab 1.5.12, ca. 25 qm,
Küchenzeile, Bad, kl. Terrasse, Stellplatz,
möbliert oder unmöbliert, EUR 300,-. inkl.
NK.
Tel. 0 67 32 / 6 17 14
(11/113)
5 Zi. Neubau DHH in Ebersheim, 120 qm
Wfl., 535 qm Grundstück, nur EUR
279.000,-.
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/128)
Wohn- und Geschäftshaus
Hier greif ich zu
Lonsheim, ehemalige Schreinerei mit Ausbaupotenzial KP EUR 155.000,- von Privat zu verkaufen.
Tel. 0 67 34 / 2 04
(11/114)
4 Zimmer mit Balkon in Saulheim, 100 qm
Wfl., inkl. Stellplatz und Küche nur EUR
119.000,-.
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/129)
modernisiertes Anwesen Ortsrandlage
von Albig, 5 1/2 Z2K, 3 große Tageslichtbäder, ca. 230 qm Wfl, gr. Nebengebäude, 6.179 qm Südhanggrundstück,
EUR 398.000,-.
Tel. 0 61 36 / 99 68 77 (gew.)
DR. KLENSCH-ZIMMER IMMOBILIEN
(11/144)
Der Traum Ihrer
schlaflosen Nächte
Saulheim: Hofanwesen
mit Garten in Feldrandlage
5 Zi. Neubau DHH in Ober-Olm, mit
Dachterrasse, 130 qm Wfl., 150 qm
Grundstück nur EUR 279.000,-.
FRITZ IMMOBILIEN
Tel. 0 61 38 / 90 20 50 (gew.)
Mo-Sa bis 22 Uhr
(11/130)
6 ZKBWC, ca. 140 qm Wfl., Nebengebäude, 491 qm Grdst., sonnige Lage,
EUR 169.000,-.
Tel. 0 61 36 / 99 68 77 (gew.)
DR. KLENSCH-ZIMMER IMMOBILIEN
(11/145)
Wörrstadt EFH
provisionsfrei zu verkaufen
Klein-Winternheim
Bj.07, Wfl. 298 qm, 8,5 Zi., 609 qm
Grdst., EBK (neu), hell u.modern, Doppelgarage, ELW, große Süd-Terrasse
u.Garten, EUR 539.000,-. Rufen Sie uns
gleich an, es lohnt sich.
Immobilie, Viktor Klein
Tel. 0 67 32 / 9 47 90 68 (gew.)
www.immobilien-vk.de
(11/100)
Suchen 3 ZKB zur Miete
2,5 Zi., TGL-Bad, EBK, 60 qm, EUR 450,+ EUR 130,- NK.
Tel. 0 61 36 / 90 98 11
(11/115)
vorzugsweise Nack und Umgebung.
Kontakt:
Tel. 01 74 / 3 00 97 43
(11/116)
Hier können Sie sich
entfalten
Donnerstag, den 15. März 2012
Anzeigenteil
Bestell-Coupon
DER
VE
ND
R BA
VER
DER
DER
BA N
B
VER
A
SGE
D
M
RR
WÖ
E
D
EIN
Kleinanzeigen privat
Kleinanzeigen gewerblich
nur für private Anbieter und Käufer
a Angebote und Gesuche
von Neu- und Gebrauchtartikeln aller Art in haushaltsüblichen Mengen. Tiere gesucht oder zu
verschenken.
a Angebote und Gesuche
in allen Bereichen z.B.: Kfz, Immobilien, Stellenmarkt, Dienstleistungen, Bekanntschaftswünsche,
Kursangebote, Landwirtschaft, Verkauf
bis 20 Worte 6,85 €,
jedes weitere Wort 0,55 € inkl. MwSt.
bis 20 Worte 36,- €,
jedes weitere Wort 1,05 € plus MwSt.
a Angebote und Gesuche
in den Bereichen Kfz, Immobilien, Stellenmarkt,
Bekanntschaftswünsche, Dienstleistungen gesucht
Bitte um Veröffentlichung am
Donnerstag, den
bis 20 Worte 10,50 €,
jedes weitere Wort 0,55 € inkl. MwSt.
ME
SGE
GE
NDS
DT
S TA
Seite 39
MEI
IND
E
NDE
E
ALZ
D
NIE
Y- L A
ER-O
ND
LM
. . . und das ab nur
6,85 €
*für private Kleinanzeigen
a
Ober-Saulheimer Straße 5 · 55286 Wörrstadt · Fax 0 67 32 / 93 818 20
Kleinanzeigen@oppenheimer-druckhaus.de
Anzeigenannahme telefonisch unter
0 67 32 / 93 818 18 oder 93 818 14
Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr. 8.00 - 17.00 Uhr · Mi., 8.00 - 12.30 Uhr
Annahmeschluss ist Montag, 12 Uhr*
* außer bei geändertem Annahmeschluss vor Feiertagen!
Chiffre-Gebühr 6,00 € inkl. MwSt.
a
Der Betrag soll abgebucht werden bei
Bank
Konto-Nr.
Bankleitzahl
Name/Vorname:
Straße:
Datum:
PLZ/Ort:
Tel.:
Unterschrift:
Wichtige Regeln für unsere privaten und gewerblichen Kleinanzeigen
Privat
Preiskategorie 1
sind Anzeigen privater
Anbieter und Käufer
von Neu- u. Gebrauchtartikeln in
haushaltsüblichen Mengen. Tiere
gesucht oder zu verschenken.
Privat
Preiskategorie 2
Angebote und Gesuche
mit Gelegenheitscharakter
in den Bereichen Immobilien,
Stellenmarkt, Kfz, Bekanntschaftswünsche. Suche von Dienstleistungen jeder Art, Mitfahrgelegenheit
und Zeugen.
(Nur Immobilienanzeigen u. Stellenmarkt sind in einer gesonderten
Rubrik zusammengefasst.)
Anzeigenaufbau
Schrift: Helvetica 55 u. 75
Privat Preiskategorie 1 u. 2
1. Zeile im Fettdruck
Schriftgröße 8 Punkt
Textzeilen im Magerdruck
Schriftgröße 6 Punkt
Berechnung/Preiskategorie 1
bis 20 Worte 6,85 €
jedes weitere Wort 0,55 € inkl. MwSt.
Berechnung/Preiskategorie 2
bis 20 Worte 10,50 €
jedes weitere Wort 0,55 € inkl. MwSt.
Zahlungsart:
Barzahlung oder Bankabbuchung
ohne Rechnungszustellung
(Bei Bankabbuchung gilt der
Kontoauszug als Quittungsbeleg)
Gewerblich
sind Anzeigen folgender Art:
häufiger An- und Verkauf gleichartiger Güter, Auftragsgesuche jeglicher
Art, Gesuche und Angebote von
Immobilien, Bauplätzen, Ferienhäuser/-wohnungen, Stellenangebote,
Kursangebote, Verkauf landwirtschaftlicher Erzeugnisse, Makler- u.
Händlerangebote, sowie Angebote
von Dienstleistern, Handwerkern,
Tagesmüttern u.ä.
(Nur Immobilienanzeigen u. Stellenmarkt sind in einer gesonderten
Rubrik zusammengefasst.)
Anzeigenaufbau
Schrift: Helvetica 55 u. 75
Gewerblich:
1. - 2. Zeile im Fettdruck
Schriftgröße 8 Punkt
Textzeilen im Magerdruck
Schriftgröße 6 Punkt
Anschrift mit Tel. und Fax
Schriftgröße 6 Punkt Fettdruck
Sonderregelung gültig nur für
gewerbliche Immobilienanzeigen.
Bei der Aufzählung von Angeboten
mit verschiedenen Ortschaften wird
der Ortsname halbfett gedruckt
Berechnung:
bis 20 Worte 36,- €
jedes weitere Wort 1,05 € zzgl. MwSt.
Zahlungsart:
Barzahlung oder Rechnung*
(*nur mit Bankabbuchung)
Die Entscheidung über den privaten oder
gewerblichen Charakter des Anzeigentextes
obliegt alleinig unseren Mitarbeiterinnen in der
Anzeigenannahme und ist absolut verbindlich.
Form/Inhalt
Da es sich bei den Kleinanzeigen
um Fließtext handelt, besteht keine
Möglichkeit auf Bestimmung des
Zeilenabstandes, der Zeilenbreite
und der Trennung von Wörtern am
Zeilenende.
Dies gilt auch bei Trennung des
Textes bei Übergang in die nächste
Spalte. Es besteht kein Anspruch
des Inserenten auf die Ausschreibung von Wörtern, für welche in der
Regel die allgemein verständliche
Abkürzung benutzt werden kann.
z. B. Einbauküche = EBK
Grundstück = Grdst.
2 Zimmer, Küche, Bad = 2 ZKB
Es gibt keine Rubrikeneinteilung
(ausgenommen der Immobilienmarkt und der Stellenmarkt).
Die Anzeigen, ob privat
oder gewerblich, werden in der
Reihenfolge des Eingangs gesetzt.
Platzierungswünsche können nicht
berücksichtigt werden.
Private Daueraufträge
werden längstens für 3 Wochen
entgegengenommen, eine vorzeitige
Stornierung muss bis spätestens
montags 12.00 Uhr vor dem nächsten Erscheinungstermin erfolgen.
Chiffre- Annoncen
Wie antworte ich auf eine
Chiffre-Annonce?
Die Chiffre-Nr. finden Sie in der
Klammer am Ende der Annonce.
Senden Sie Ihr Schreiben an:
Oppenheimer Druckhaus GmbH
Chiffre-Nr. ...
Ober-Saulheimer Straße 5
55286 Wörrstadt
Ihr Antwortschreiben wird ungeöffnet an den Inserenten weitergeleitet. Telefon und Anschrift
des Inserenten dürfen wir nicht
bekannt geben.
Bedingungen
Der Verlag ist nicht verantwortlich
für Herkunft, Inhalt, Qualität und
Wahrheitsgehalt der Anzeigen.
Anzeigenannahme
Der Auftraggeber hat bei unvollständigem, unrichtigem, ganz oder
teilweise unleserlichem Abdruck
der Anzeige Anspruch auf eine
Ersatzanzeige oder Zahlungsminderung, aber nur in dem
Ausmaß, in dem der Zweck der
Anzeige beeinträchtigt wurde.
Anzeigenannahme
Ober-Saulheimer Str. 5
55286 Wörrstadt
Für Fehler, die durch undeutliche
Schrift des Auftraggebers entstanden sind, ebenso bei telefonisch
aufgegebenen Anzeigen, Textkorrekturen und Terminänderungen
haftet der Verlag nicht.
per Fax:
0 67 32 / 93 818 20
Zahlungsminderung oder
Ersatzansprüche erkennt der Verlag
nicht an, wenn bei Wiederholung
von Insertionen der gleiche Fehler
unterläuft, ohne dass zuvor nach
Ersterscheinen der fehlerhaften
Insertion eine sofortige Richtigstellung seitens des Auftraggebers
erfolgt war.
Der Verlag behält sich vor,
Anzeigenaufträge abzulehnen,
wenn deren Inhalt gegen Gesetze
oder behördliche Bestimmungen
verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar
ist. Der Auftraggeber trägt allein die
Verantwortung für den Inhalt und
die rechtliche Zulässigkeit des
Anzeigentextes.
Bei Bankstornos (ungedecktes
Konto, falsche Kontoangaben)
werden die uns belasteten Bankgebühren, in der Regel 6,- €
sowie eine Bearbeitungsgebühr
von 2,60 € in Rechnung gestellt.
schriftlich:
per Telefon:
0 67 32 / 93 818 18
0 67 32 / 93 818 14
per E-Mail:
kleinanzeigen@
oppenheimer-druckhaus.de
Bearbeitung nur möglich
mit kompletter Adresse,
Telefonnr., Bankdaten
oder kommen Sie
einfach in unserer
Anzeigenannahme vorbei.
(Sie finden uns in der
Ober-Saulheimer Str. 5
in Wörrstadt)
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do., Fr.
von 8.00 - 17.00 Uhr
Mi.
von 8.00 - 12.30 Uhr
Annahmeschluss:
Montag 12 Uhr
(es zählt das Eingangsdatum bei
Zustellung per Post oder Fax)
Geänderter Annahmeschluss
vor Feiertagen wird in dem
jeweiligen Nachrichtenblatt
angekündigt.
Seite 40
Anzeigenteil
Donnerstag, den 15. März 2012
Ultraschall-Schilddrüse
Ausbildung bei THIMM:
Eine Fülle von Möglichkeiten
Für den Ausbildungsstart im
August 2012 suchen wir
motivierte Auszubildende
für die Berufe:
• Industriekaufleute m/w
• Medientechnologe Druck m/w
• Packmitteltechnologe m/w
Es erwartet Sie eine zukunftsorientierte Ausbildung mit
verschiedenen anspruchsvollen Bausteinen.
Informationen zu den einzelnen Berufen und zum
Bewerbungsprozess finden Sie auf unserer Homepage
www.thimm.de
Ansprechpartnerin: Ramona Strasser, THIMM Display
GmbH, Carl-Benz-Str. 4-8, 55286 Wörrstadt.
Bewerben Sie sich jetzt. Wie freuen uns auf Sie!
Die Ortsgemeinde Zornheim sucht
zum 1. Juni 2012
einen Hausmeister (m/w)
für die Grundschule Zornheim und die Zornheimer
Turnhalle (Vollzeit, 46 Stunden je Woche).
Reisemedizinische Beratung
Wir suchen Sie !
Medizinische Fachangestellte
in Voll- oder Teilzeit ab April 2012
Platanenstraße 6 · 55291 Saulheim · Telefon 0 67 32 / 43 60 · www.hausaerzte-saulheim.de
Zur Verstärkung unseres
Verkaufsteams suchen wir für
die Spargelsaison 2012 eine/n
Verkäufer/in
Freie Arbeitszeiteinteilung
(Teil-/Vollzeit) möglich.
SPARGELHOF
SCHNEIDER
Mainzer Straße 60
55271 Stadecken-Elsheim
Telefon 0 61 30 / 83 11
Zu den Aufgaben gehören insbesondere:
• Überwachung der entsprechenden Grundstücke mit ihren
Einrichtungen
• Überwachung und Sicherstellung der Gebäudereinigung,
der Anlagen, des Schulhofes, der Turnhalle und der Straßenflächen
vor den Grundstücken
• Schnee- und Laubbeseitigung sowie Abstreuen bei Glätte
• Feststellung von baulichen Schäden, Mängeln an Einrichtungsgegenständen und Außenspielgeräten
• Ausführung kleinerer Instandsetzungsarbeiten und Reparaturen;
Beaufsichtigung der Mängelbeseitigung durch Dritte
• Herrichtung der Räume für den inneren Schulbetrieb, Bereitstellung
der Räumlichkeiten bei Veranstaltungen
Erwartet werden:
• eine erfolgreich abgeschlossene handwerkliche Berufsausbildung
(bevorzugt Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik oder
vergleichbar)
• PKW-Führerschein der Klasse B (frühere Klasse 3) und die
Bereitschaft, einen eigenen PKW für kleinere Besorgungsfahrten
gegen gesonderte Vergütung einzusetzen
• Einsatzbereitschaft auch über die normalen Dienstzeiten hinaus
zu Abend-, Nacht- und Wochenendzeiten
• Zuverlässigkeit und handwerkliches Geschick
Die Eingruppierung erfolgt nach den Bestimmungen des TVöD.
Der Erholungsurlaub ist grundsätzlich in den Schulferien zu nehmen.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum
6. April 2012 an die
Ortsgemeinde Zornheim
Dr. Werner Dahmen
Kirschgartenstraße 2
55270 Zornheim
Mahsa Shafa
Staatlich anerkannte
Kosmetikerin
Ärztlich geprüfte
Fach-Fußpflegerin
Bovoloner Allee 6
55271 Stadecken-Elsheim
Tel. 0 61 36 922 20 33
Fax 0 61 36 952 85 27
Ich freue mich auf Ihren Besuch !
Elektro - Völker GmbH
Geschäftsführer Thomas Völker
Markus Ditt
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum sofortigen Eintritt:
1 Elektroniker (Elektroinstallateur)
Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik
Senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe
des Gehaltswunsches und frühestmöglichem Eintrittstermin an:
Elektro-Völker GmbH
Am Hahnenbusch 21, 55268 Nieder-Olm, Tel.: 0 61 36 / 76 64 60
Fax: 0 61 36 / 7 66 46 20, Mail: info@elektro-voelker.de
Donnerstag, den 15. März 2012
Anzeigenteil
Mama wird fit – Baby kommt mit !
Seite 41
Schwimmschule
Saunabad-Krause
Jetzt auch in Nieder-Olm !
Anmeldung unter 01 76 - 39 40 44 56
oder www.kangatraining-mainz.de
Wir bieten an:
Kinder-Kurse (maximal 6 Teilnehmer) ab 21. Mai 2012
Ferienprogramm ab 2. Juli 2012
Erwachsenen-Kurse (max. 5 Teilnehmer)
Aquajogging Wassergymnastik (max. 8 Teilnehmer) 18. + 19. April 2012
Das ultimative Workout für die Mama mit dem Baby im Beutel
Wassertemperatur 30 Grad, keine Zuschauer
Damensauna dienstags 14.00 - 22.00 Uhr
Pannenhilfe
Fahrzeugüberführung
Abschleppservice
Anerkannter
Servicepartner von
Ursula Krause, Raiffeisenstraße 22, 55270 Zornheim
Telefon 0 61 36 /4 37 01, Fax 0 61 36 / 92 23 14
Weitere 20 Testpersonen gesucht
Wegen großer Nachfrage und großem Erfolg verlängern
wir die BIERBAUCH-STUDIE
Abrechnung mit
allen Versicherungen
31. März 2012
0 67 32 - 17 73
Ober-Saulheimer Straße 19
55286 Wörrstadt
www.fitness-woerrstadt.de
Mailen Sie Ihre Anzeige an:
anzeigen@oppenheimer-druckhaus.de
!
Seite 42
Anzeigenteil
Donnerstag, den 15. März 2012
55270 Jugenheim
Im Wiesenweg 17
Tel. 0 61 30 - 94 40 84
SCHAUS
ONNTAG
jeden 3.
Son
von 13.0 ntag im Monat
0 bis 16.0
Außerha
0 Uhr
lb der ge
se
ke
tz
ine Bera
tung undl. Öffnungszeite
n
kein Verk
auf.
Öffnungszeiten: Mo. – Fr., 10.00 – 18.00 Uhr
Sa., 10.00 – 13.00 Uhr
•Glasreparaturen
•Glashandlung
•eigene Isolierglasproduktion
•Glasschleiferei
•Spiegel
•Duschkabinen
Mainz-Mombach, Mönchgasse 3
ִ (06131) 962000
Schwabenheim, Am Gänsklauer 2
ִ (06130) 92200
Ständige Ausstellung
55545 Bad Kreuznach
55286 Wörrstadt
55218 Ingelheim
Bosenheimer Straße 213
Telefon 06 71 / 4 83 53 02 81
Mo. - Sa. 8.00 bis 20.00 Uhr
Ober-Saulheimer Straße 25
Telefon 0 67 32 / 9 33 67 51
Mo. - Fr. 9.00 bis 18.00 Uhr
Sa. 8.00 bis 13.00 Uhr
Konrad-Adenauer Straße 14
Telefon 0 61 32 / 7 19 68 66
Mo. bis Sa. 8.00 bis 20.00 Uhr
Angebote der Woche 11/12
6,98 € Wir vergrößern unser Ladengeschäft
6,98 € in Wörrstadt für Sie !
In der Zeit vom 10. bis 21. März 2012 ist unser
Blätterteig gefüllt mit Hackfleisch und Käse ............................. 100 g 0,58 €
Werksverkauf geschlossen.
Fleischwurst ................................................................ 100 g 0,48 €
Ab Donnerstag, 22. März 2012 sind wir wieder für Sie da !
Fleischkäseaufschnitt Natur, Zwiebel & Pizza ... 100 g 0,58 €
Unsere Angebote finden Sie auch unter
www.fleischwaren-sutter.de
Vielen Dank für Ihr Verständnis !
Feine Mettwurst ..................................................... 100 g 0,58 €
Rinderbraten Hals & Hochrippe ..................................... 1kg
Rindergulasch ............................................................... 1kg
Hackfleischrolle
Unsere Angebote finden Sie auch unter
www.fleischwaren-sutter.de
Kleinanzeigen · Glückwünsche
Danksagungen · Hochzeit
Geburt · Trauer
Anzeigenannahme/Mustervorlagen bei
Schreibwaren
Sauer
Nieder-Olm · Bahnhofstraße 2
Telefon 0 61 36 / 92 00 10
Zugang durch Kleinmarkthalle möglich
Öffnungszeiten: Mo - Fr 7.30 - 18.30 Uhr
Sa 7.30 - 13.00 Uhr
Telefonische und digitale Anzeigenannahme nur im Verlag möglich
unter Telefon 06732 / 93 818 12 o.
per Fax unter 06732 / 93 818 20
anzeigen@oppenheimer-druckhaus.de
Gewerbliche
Anzeigen
Annahmeagentur
Beratung/Verkauf
Karoline Wieland
Mobil 01 71 / 6 75 77 90
karo.wieland@gmx.de
Tel. 06732/9 38 18 11
Fax 06732/9 38 18 20
schon unterwegs!
Anzeigenteil
Donnerstag, den 15. März 2012
Seite 43
Wir gratulieren
20. 3.
Essenheim
Renate Backhaus
70 Jahre
18. 3.
22. 3.
Klein-Winternheim
Rudolf Runge
Jakob Wassermann
81 Jahre
87 Jahre
19.
19.
19.
22.
3.
3.
3.
3.
Nieder-Olm
Emil Bange
Jörg Illing
Juliane Werner
Erhard Rotacker
83
70
75
70
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
16.
16.
17.
17.
18.
20.
21.
22.
3.
3.
3.
3.
3.
3.
3.
3.
Ober-Olm
Anna Patzig
Helga Raudszus
Ilse Queißer
Elisabeth Stern
Eliska Schwarz
Barbara Schmidt
Gudrun Stefan
Udo Schittler
80
70
75
87
70
75
94
70
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
20. 3.
Sörgenloch
Else Guckes
93 Jahre
16. 3.
17. 3.
Stadecken-Elsheim
Erich Reichert
Erika Stahr
82 Jahre
70 Jahre
17. 3.
19. 3.
19. 3.
Zornheim
Elisabeth Knappe
Maria Müller
Katharina Zakel
22. 3.
Diamantene Hochzeit
Essenheim
Elisabeth und Edmund Friedel
100 Jahre
80 Jahre
82 Jahre
Herzlichen Dank
allen Verwandten, Freunden und Bekannten,
die mir zu meinem
Vielen Dank
für eure Glückwünsche
und Geschenke !
Wir haben uns sehr darüber gefreut !
70. Geburtstag
mit ihren guten Wünschen,
Geschenken, Telefonanrufen und Besuchen
viel Freude bereitet haben.
Anneliese Schwenger
55129 Mainz-Ebersheim
Gundi Fröder &
Dr. Bernhard Lenhard
Saulheim, im März 2012
Kaas
Taxi
0 61 36 / 99 79 99
VG Nieder-Olm
• Taxidienst
• Großraumtaxi
• Flughafentransfer
• Krankenfahrten
• Direkt-Kurierfahrten
www.taxi-kaas.de
Herzlichen Dank !
sage ich allen, die mir meinen 90. Geburtstag in so vielfältiger
Weise bereichert haben mit Glückwünschen, Geschenken,
Telefonanrufen und Besuchen.
Danke unseren Kindern, Enkeln und Urenkeln
Danke den Verwandten, der Nachbarschaft und allen Freunden
Danke Herrn Pfarrer Stroh von der Ev. Pfarrgemeinde
Danke Herrn Landrat Claus Schick
Danke Herrn Dieter Kuhl, Stadtbürgermeister
Danke Herrn Ralph Spiegler, VG-Bürgermeister
Danke dem Roten Kreuz Nieder-Olm
Danke den Vertretern der Sparkasse Nieder-Olm
Danke Frau Oehler
Danke dem Gesangverein Liederkranz 1946 für das Ständchen
Danke meinen Heimatfreunden aus Ostpommern
Bruno Wank
Nieder-Olm, im März 2012
- Bus 16 Sitzplätze preiswert
auch kurzfristig mieten
Vereine, Feiern, Flughafentransfer
ట
TEL/FAX: 06732 600-2691 / -2692
Mobil: 0174 2452211
55288 Spiesheim
ELEKTRO-ZENTRUM-SCHUNATH
Haushaltswarenabteilung
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 9 - 18 Uhr
Samstag
9 - 13 Uhr
durchgehend geöffnet
Kostenlose Parkplätze direkt vor der Tür
Am Woog 3-5 · 55268 Nieder-Olm
Telefon 0 61 36 / 23 60 oder 75 35
www.schunath.de
Sehr geehrte Kunden !
Angis Blütenzauber
Neugasse 4 · Telefon 0 61 36 / 4 58 35 · 55270 Zornheim
Ab dem 28. März 2012
ist unser Geschäft geschlossen.
Für die langjährige Treue bedanken wir uns bei Ihnen.
Wer noch Gutscheine hat, kann diese bis zu diesem Termin
einlösen (keine Barauszahlung).
Großer Ausverkauf ist angesagt, auch für Floristen interessant.
Wir wünschen unseren Kunden alles erdenklich Gute.
Angi und Team
Seite 44
Anzeigenteil
Donnerstag, den 15. März 2012
Gutsschänke Partenheimer Hof
Gemütlichkeit
für Ihre Familienfeier
55234 Nieder-Wiesen
Beeilen Sie sich,
bevor Sie zu spät
kommen!
Jetzt noch einmalig
2.000.- €
staatliche Förderung
sichern!
ట 0 67 36 / 3 35
Winterangebot: Jonagold-Äpfel kg nur 1,- €
(mit schönem Außenbereic
• frischer Feldsalat
• leckere Äpfel
• frisches Gemüse
• Kartoffeln
• Eier, Nudeln
• hausgemachte
Dosenwurst
• hausgemachte
Konfitüren
• Säfte
• Wein + Sekt
...und vieles mehr!!!
Verkaufszeiten:
Mo. - Do.: 9 - 13 u. 15 - 18 Uhr
Freitag:
9 - 18 Uhr
Samstag: 9 - 14 Uhr
Mittwochnachmittag geschlossen
Obsthof ZIMMERMANN
ZORNHEIM
KWH-Horn
Konkurswarenhandel
LAGERVERKAUF
Dienstag bis Freitag
10.00-13.00 Uhr
14.00-18.00 Uhr
Waren aller Art
- 40% bis -70% reduziert.
Heinz-Georg Horn
Am Kirschgarten 30
55271 Stadecken-Elsheim
Telefon 0 61 30 - 63 00
Mobil 01 74 - 5 24 84 69
E-mail: info@kwh-horn.de
www.kwh-horn.de
Nieder-Olmer Straße 9-11
Telefon (0 61 36) 4 44 20
h) !
SCHLACHTFEST
am 23. und 24. März 2012
Um Reservierung wird gebeten.
Öffnungszeiten tägl. außer montags ab 11.00 Uhr
KREUZNACHER STRASSE 23 · 55271 STADECKEN-ELSHEIM
TELEFON: 0 61 36 / 4 08 01 30
Mailen Sie Ihre Anzeige an:
anzeigen@oppenheimer-druckhaus.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
516
Dateigröße
5 459 KB
Tags
1/--Seiten
melden