close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

JUBILÄUM - FLZ Fränkische Landeszeitung Ansbach

EinbettenHerunterladen
FUMU Sonderreise exklusiv buchbar im Reisebüro Anhalt • FUMU Sonderreise exklusiv buchbar im Reisebüro Anhalt • FUMU So
Von den Gletschern zu den Palmen
Graubünden – Glacier Express – Davos –
St. Moritz – Lago Maggiore – Ascona
7 Tage Reise
Kulturelle Vielfalt, landschaftliche Schönheiten, gastfreundliche Hotels, Bergbahnen, Bäder, Wellness- und Sportanlagen tragen maßgebend
dazu bei, dass Graubünden sowohl im Winter als auch im Sommer eine Top-Feriendestination ist. Davos gilt als die höchstgelegene Stadt
Europas, als „Global Village“ und Alpenmetropole der Vielfalt. Aber was wäre ein Aufenthalt in Graubünden, ohne St. Moritz, der „Königin der
Alpen“ und Chur, der ältesten Stadt der Schweiz, einen Besuch abzustatten? Die Schweiz ist international bekannt als Bahnland. Atemberaubende Alpenpanoramen, mondäne Bergorte und Gemütlichkeit im Zeichen des Schweizerkreuzes verbindet man mit dem Glacier-Express, dem
schönsten Reiseweg zwischen den Sehenswürdigkeiten in Graubünden und dem sonnigen Wallis. Seit dem 22. Juni 1930 fährt der Zug, der
von mehreren Bahngesellschaften betrieben wird, durch die Schweizer Alpen. Die Strecke ist eine einzige technische Herausforderung, aber
touristisch eine Sensation. Vom bequemen Sessel im Panoramawagen fährt man in gesetztem Tempo durch unzählige Tunnel, über Brücken
(im Schnitt etwa eine pro Kilometer) und Viadukte in Schwindel erregender Höhe und sieht sich am Alpenpanorama, Heidi-Almwelt und gemütlichen Schweizer Bergorten satt. Die Schweiz ist aber nicht nur das Urlaubsland der königlichen Berge, auch das Element Wasser passt sich
optimal in die harmonische Landschaft. Die Seen in der Schweiz sind weltbekannt und schmücken viele Panoramabilder, nicht nur auf Postkarten. Im reizvollen Süden der Schweiz, in dem die Luft und das Licht mediterran anmuten, lockt der Lago Maggiore, der zu 20% zur Schweiz gehört, die Touristen seit über hundert Jahren an. Ein großer Anziehungspunkt ist Locarno am schweizerischen Nordende des Lago Maggiore. Die
subtropische Flora des Lago Maggiore ist berühmt, seine landschaftlichen Reize nicht minder. Stresa ist der Mittelpunkt des Tourismus rund um
den See. Gewaltige Hotelpaläste des 19. Jh. säumen das Ufer. Besonders schön ist hier der Blick auf die vorgelagerten Borromäischen Inseln.
Ihre Hotels: In Parpan/Graubünden
wohnen Sie im schönen ***Hotel Stätzerhorn oder ***Hotel Alpina. Mit der
exklusiven Lage mitten im phantastischen
Feriengebiet der Region Lenzerheide
südlich der Stadt Chur nimmt Parpan
eine spezielle Stellung ein. Die sonnige
Ebene ist im Sommer ein Paradies zum
Wandern, Spazieren oder Radfahren. Am
Lago Maggiore haben wir das herrliche
***Hotel “Il Chiostro” in Verbania-Intra
für Sie ausgesucht. Als renoviertes Kloster
empfängt Sie das“ Chiostro“ in Intra, der
Altstadt von Verbania, an den Ufern des
Lago Maggiore. Das Haus verfügt zudem
über Lounges mit dekorativen Fresken,
Antiquitäten und einem wundervollen
Kamin. Weiterhin erwarten Sie eine Bar
und ein Weinkeller sowie das Hotelrestaurant mit traditionellen italienischen
Gerichten.
Die Zimmer sind mit Bad oder Dusche/
WC, Sat-TV und Klimaanlage ausgestattet.
1. Tag: Sonntag, 30.08.2015:
Anreise nach Graubünden
Stolze Berggipfel stehen überall in der
Landschaft herum, lassen aber dazwischen
Platz für 150 Täler, 140 Ferienorte und fast
1000 Hotels. Das Klima ist wie aus einem
Bilderbuch und verwöhnt Berge und Täler
gleichermaßen gerne mit viel Sonne. Die
etwa 184.000 Einheimischen pflegen
ihre Landschaften, Bräuche und die drei
Sprachen Deutsch, Italienisch und Rätoromanisch genauso wie ihre Feriengäste aus
aller Welt.
2. Tag, Montag, 31.08.2015:
St. Moritz und das Oberengadin
Ziel ist St. Moritz, das verkehrsgünstig im
Oberengadin liegt. Nach dem Ende der Eiszeit öffnete sich im heutigen Kanton Graubünden auf 1.800 m ü. M. ein 80 Kilometer
langes Hochtal – das Engadin, das zu
den höchstgelegenen bewohnten Tälern
FUHRMANN
MUNDSTOCK
Exklusiv
buchbar bei:
Mit Sicherheit guter Urlaub
Veranstalter: Reisepartner Fuhrmann Mundstock international GmbH
Europas gehört. Viele Jahrhunderte war das
Tal nur über Pässe zu erreichen und Güter
wurden auf den schmalen Saumpfaden
mit Maultieren und Pferden transportiert.
Seit dem Ausbau der Passstraßen, dem
Bau der Rhätischen Bahn und des Bernina
Express, der bis ins Veltlin fährt, steht das
Oberengadin der ganzen Welt offen.
Chic, exklusiv und berühmt für sein
kosmopolitisches Ambiente liegt der international bekannte Kurort St. Moritz auf der
Alpensüdseite im Zentrum des Oberengadins. In der Bernina erhebt sich der einzige
Viertausender der Ostalpen, ein paar
Kilometer weiter lockt die Engadiner Seenplatte. Von St. Moritz bis zum Malojapass
erstreckt sich eines der spektakulärsten
Hochtäler der Alpen. Die freundliche
Seenplatte brachte immer wieder Künstler
ins Schwärmen: „der schönste Aufenthalt
der Welt“ (Thomas Mann) und Friedrich
Nietzsche schwärmte „als wäre ich im
Lande der Verheißung“.
3. Tag, Dienstag, 01.09.2015:
Rundfahrt Prättigau – Klosters –
Davos – Filisur – Tiefencastel
Im ländlich geprägten Prättigau, das über
Landquart im Bündner Rheintal erreicht
wird, bilden kleine, feine Orte sowie der
Weltkurort Klosters den Mittelpunkt.
Eingebettet in die majestätische Silvrettagruppe und den wunderbaren Rätikon
büro Anhalt • FUMU Sonderreise exklusiv buchbar im Reisebüro Anhalt • FUMU Sonderreise exklusiv buchbar im Reisebüro Anhalt
nderreise exklusiv buchbar im Reisebüro Anhalt • FUMU Sonderreise exklusiv buchbar im Reise
Albrechtsplatz 11 • 06844 Dessau-Roßlau
Tel.:
(03 40) 24 00 00 4
Tel./Fax: (03 40) 21 21 11
email: RBAnhalt@t-online.de
FUMU Sonderreise exklusiv buchbar im Reisebüro Anhalt • FUMU Sonderreise exklusiv buchbar im Reisebüro Anhalt • FUMU So
bietet das Prättigau im Sommer und im
Winter eine Vielzahl an natur- und kulturnahen Erlebnismöglichkeiten. Trotz der
unmittelbaren Nähe zu der weltbekannten
Destination Davos ist die Region vom
Massentourismus weitgehend verschont
worden. Ein Tal für Entdecker und Genießer,
zum Entdecken und genießen...
Vom Talboden windet sich die Straße
durch das hübsche Gebiet des Prättigau
vorbei an Klosters hinauf nach Davos, der
höchsten Stadt Europas. 1560 m Höhe
garantieren hohe Schneesicherheit im
Winter und angenehme Kühle im Sommer.
Dank dieser Lage präsentiert sich Davos
das ganze Jahr nahezu nebelfrei. Davos in
Graubünden, der Ferienecke der Schweiz,
hat viele Gesichter. Sie ist Naturidylle und
pulsierende Feriencity, traditionsbewusst
und gleichzeitig weltoffen. Davos ist eben
Stadt und Land in einem. Davos ist die
Alpenmetropole der Vielfalt! Durch die abwechslungsreiche Bergwelt Graubündens
und vorbei an zahlreichen Walsersiedlungen und dem Bahndorf Filisur geht es
zurück über Tiefencastel ins Hotel.
4. Tag, Mittwoch, 02.09.2015:
Glacier-Express Chur – Brig und
weiter zum Lago Maggiore
Heute wird ein Eisenbahn-Mythos war,
und zwar die Fahrt mit dem berühmten
Glacier-Express. Eigentlich hat jede Reise
einen Anfang und ein Ende. Nicht aber
die Fahrt im Glacier-Express. Hier sind
Anfang und Ende schlicht Höhepunkte.
Bald, nachdem der Zug Chur verlassen hat,
überquert der Express bei Reichenau die
Eisenbrücke, bei der sich die beiden Quellflüsse des Rheins, Ober- und Niederrhein,
vereinigen. Beeindruckend nun die Fahrt
durch die Ruinaulta, die nach dem Rückzug der Gletscher geschaffene 15 km lange
Rheinschlucht, in der sich Fluss und Bahn
einen Weg zwischen den Kreidefelsen hindurch gebahnt haben. Von Ilanz über Trun
geht die nun steiler werdende Fahrt nach
Disentis, dessen Dorfbild durch das Benediktinerkloster dominiert wird. Ab Disentis
übernimmt die Matterhorn-Gotthard-Bahn
(MGB) den Zug, der sich nun mit der Hilfe
von Zahnrädern im Rollmaterial und der
Zahnstange zwischen den Geleisen in
Richtung Oberalppass vorwärts bewegt.
Mit 2033 Metern ist bei Oberalp der
höchste Punkt der Reise erreicht. Dann
folgt bereits die Fahrt von Chur nach Brig.
Der Glacier-Express fährt westwärts, der
Reuss entlang nach Hospental und dann
durch den seit 1982 bestehenden 15,4 km
langen Furka-Basistunnel. Die Fahrt geht
weiter durch das Goms, das bereits zum
Wallis gehört. Über einen Kehrtunnel bei
Lax verlässt der Zug das Goms in Richtung
Rhônetal, dann weiter über Naters nach
Brig, dem Hauptort des deutschsprachigen
Wallis.
Über den Simplon Pass (2005 m), der
den Kanton Wallis von Brig aus mit dem
Val Divedro und Domodossola im Piemont
verbindet, geht es weiter nach Italien. Der
auch im Winter meist geöffnete Pass wird
als einer der schönsten Alpenübergänge
gerühmt. Doch gleich werden Sie vom
südlichen Lebensgefühl in Beschlag genommen.
5. Tag, Donnerstag, 03.09.2015:
Ascona und Locarno
Ascona, oft als „Perle des Lago Maggiore“
bezeichnet, international berühmt als
Ferienort mit hohem kulturellem Niveau,
liegt am Delta des Flusses Maggia in
einer einzigartigen, von der Sonne beschienenen Bucht. Die privilegierte Lage
inmitten einer vielseitigen Landschaft, das
südliche Klima, langjährige Tradition im
Tourismus und ein ausgeprägter Sinn der
Bewohner für Gastlichkeit ergeben ideale
Voraussetzungen für Ferien und Entspannung und begründen Asconas Ruf als
märchenhafter Ferienort. Auch Locarno hat
sich ein feines Plätzchen ausgesucht. Der
Kurort von großem internationalen Rang,
liegt in einer Bucht am Nordufer des Lago
Maggiore und besitzt, wie viele andere
schweizerische und italienische Ferienorte
im Umkreis der großen Seen, Sehenswür-
FUHRMANN
MUNDSTOCK
Exklusiv
buchbar bei:
Mit Sicherheit guter Urlaub
Veranstalter: Reisepartner Fuhrmann Mundstock international GmbH
digkeiten verschiedener Epochen, so unter
anderen, das Castello Rusca, ein römisches
Museum und einige bedeutende Kirchen.
Im Sommer trifft man sich abends auf der
Piazza Grande, insbesondere an OpenairKonzerten oder während des bekannten
Internationalen Filmfestivals im August
zieht der Platz tausende Besucher an.
Ortsmittelpunkt ist die Uferpromenade,
die schöne Ausblicke bietet. Bummeln
Sie das Seeufer entlang, genießen Sie die
mondäne Atmosphäre, die schon so viele
Besucher entzückt hat.
7. Tag, Samstag, 05.09.2015:
Rückreise
Da auch die Liebe zu diesem einzigartigen
Land durch den Magen geht, empfiehlt es
sich, nicht auf kulinarische Mitbringsel zu
verzichten, seien es Käse oder Schinken,
Weine, Essige, Öle oder originelle Backoder Teigwaren.
Gültiger Personalausweis erforderlich!
UNSERE LEISTUNGEN
6. Tag, Freitag, 04.09.2015:
Kreuzfahrt Borromäische Inseln
und Stresa
Die Isola Madre ist die größte Insel des
Lago Maggiore, sie liegt weit draußen und
gilt gleichzeitig als die geruhsamste der
Borromäischen Inseln. Auch hier, wie auf
der Isola Bella, steht ein prächtiger Palast,
wenngleich dieser weitaus kleiner ist, als
auf der Schwesterinsel. Die großzügig
angelegten Gärten beherbergen Fasanen,
Pfauen und Papageien. Die Isola dei Pescatori (Fischerinsel) ist nicht nur die malerischste der Borromäischen Inseln, sondern
auch die einzige Insel, die seit langer Zeit
dauerhaft bewohnt wird. Die berühmteste
der drei Inseln ist die Isola Bella, besungen
von Richard Wagner und gepriesen von
Napoleon. Hier befindet sich das prächtige
Barockschloss der Grafen Borromeo, in
dem Kaiser, Könige und Fürsten zu Gast
waren. In Stresa, auch „die Königin des
Lago Maggiore“ genannt, merkt man
gleich, dass man sich in einem der traditionsreichsten Urlaubsorte Europas befindet.
Im 19. Jh. war Stresa eine der vornehmsten
Kurstädte Italiens, zu deren illustren
Gästen der europäische Hochadel und
berühmte Künstler wie Stendhal, Dickens
Hemingway oder Richard Wagner gehörte.
✓ Fahrt im *****Fernreisebus
✓ 3 x Übernachtung im ***-Hotel
„Stätzerhorn“ oder „Alpina“, Parpan/
Graubünden
✓ 3 x Übernachtung im ***-Hotel „Il Chiostro“, Verbania-Intra, Lago Maggiore
✓ 6 x Frühstücksbuffet
✓ 3 x Abendessen im Hotel in Parpan,
3-Gang-Menü
✓ 3 x Abendessen im Hotel in Intra,
3-Gang-Menü
✓ Ausflug St. Moritz und Oberengadin
mit Reiseleitung
✓ Rundfahrt Prättigau – Klosters – Davos
– Filisur – Tiefencastel
✓ Stadtführung Davos
✓ Fahrt mit dem Glacier-Express, 2. Klasse Panoramawagen von Chur nach Brig
✓ Ausflug Ascona – Locarno mit Reiseleitung
✓ Kreuzfahrt mit Privatboot Baveno –
Isola Madre – Isola dei Pescatori –
Isola Bella – Stresa
✓ Reiseleitung für Kreuzfahrt Borromäische Inseln und Stresa
✓ FUMU-Reisebetreuung
TERMIN & PREISE
So. 30.08. – Sa. 05.09.15
Reisepreis p.P. im DZ
849,- €
EZ-Zuschlag p.P.
150,- €
Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen
büro Anhalt • FUMU Sonderreise exklusiv buchbar im Reisebüro Anhalt • FUMU Sonderreise exklusiv buchbar im Reisebüro Anhalt
nderreise exklusiv buchbar im Reisebüro Anhalt • FUMU Sonderreise exklusiv buchbar im Reise
Albrechtsplatz 11 • 06844 Dessau-Roßlau
Tel.:
(03 40) 24 00 00 4
Tel./Fax: (03 40) 21 21 11
email: RBAnhalt@t-online.de
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
13
Dateigröße
6 642 KB
Tags
1/--Seiten
melden