close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alles was Recht ist… - NGG-Region Hannover

EinbettenHerunterladen
01/07
***Newsletter der NGG- Region Hannover für Hotel- und Gaststättengewerbe und Systemgastronomie***
Gespräch zum Thema Mindestlohn
Wenn die Arbeitgeber des Gastgewerbes von alleine ihrer sozialen Verantwortung zur Zahlung
von Löhnen, von denen man leben kann, nicht
nachkommen, dann muss eben der Gesetzgeber
eingreifen und verbindliche Mindestlöhne festlegen. Das ist die Position, die NGG den Hannoverschen Bundestagsabgeordneten Gerd Andres
(SPD), Rita Pawelski und Maria Flachsbarth (beide CDU) bei einem Gespräch am 22.01.07 mit auf
den Weg gegeben hat.
Einig waren sich alle Anwesenden, dass die Bundesregierung gegen Hungerlöhne, wie sie z.T. im
Gastgewerbe gezahlt werden, vorgehen müsse.
Unklar blieb, wie dies geschehen solle, da die
CDU sich bisher gegen einheitliche Mindestlöhne
aussspricht. Kai Berke, NGG- Sekretär für das
Gastgewerbe, nach der Veranstaltung: „Man muss
die Politik nur lange genug mit der Realität konfrontieren. Dafür sind solche Gespräche wichtig.“
Auch wenn es kein Ergebnis gab; man will im Gespräch bleiben.
Aktionstag in Hessen
Mit einem großen Aktionstag und Warnstreiks
haben Beschäftigte aus dem hessischen Gastgewerbe am 05.12.06 ihrer Forderung nach einer
Entgelterhöhung Nachdruck verliehen.
Nachdem die Arbeitgeber dort den Manteltarifvertrag gekündigt und brutale Verschlechterungen
gefordert haben, gingen Hunderte Beschäftigte
auf die Straße, um für mehr Geld zu demonstrieren. Nach der guten Konjunktur und den satten
Gewinnen im WM- Jahr ist es nun endlich Zeit,
dass auch die Arbeitnehmer wieder am Aufschwung beteiligt werden.
Da sollten wir uns in Niedersachsen auch ein Beispiel dran nehmen.
Alles was Recht ist…
In Finnland gilt es als Diskriminierung, einem Behinderten
nachzuschauen und der Übeltäter darf selbst öffentlich als
geistig behindert verspottet
werden.
Hoher Besuch bei NGG: Staatssekretär Gerd Andres(SPD), MdB Rita Pawelski und MdB Dr. Maria Flachsbarth
(beide CDU); dahinter NGG- Geschäftsführer Klaus Twesten
Mitglieder werben lohnt sich
Seit 1. Januar bekommen Mitglieder, die neue
Mitglieder werben, wieder Werbeprämien. Diese betragen:
Für das erste Neumitglied
5€
Für das 2. u. 3. Neumitglied je 10 €
Für das 4. u. 5 Neumitglied je 15 €
Ab dem 6. Neumitglied
je 20 €
Auf geht’s!
***
Betrügerische Geschäftspraktiken sind in Liechtenstein
legal, wenn sie in Übereinstimmung mit dem geltenden
Handelsrecht des Fürstentums
stehen.
***
Das Opfer einer Straftat, das
ein Aussöhnungsgespräch mit
dem Täter verweigert, wird in
den Niederlanden unweigerlich für das begangene
Verbrechen mitbestraft.
V.i.S.d.P.: Kai Berke, Gewerkschaft NGG Hannover, Otto-Brenner-Str. 7, 30159 Hannover
Tel. 0511- 12 10 20
Fax: 0511- 12 10 240
region.hannover@ngg.net
www.NGG-Hannover.de
www.ngg.net
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
139 KB
Tags
1/--Seiten
melden