close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

28. Juli 2008 „wir-schaffen-was“! Liebe Mitglieder, liebe Leserinnen

EinbettenHerunterladen
28. Juli 2008
„wir-schaffen-was“!
Liebe Mitglieder, liebe Leserinnen, liebe Leser,
Haben Sie schon den großen blauen Würfel entdeckt?
Seit vergangenem Dienstag steht er unter anderem am Planetarium
in Mannheim. Insgesamt vier Exemplare des 5 x 5 Meter großen Kubus werden im Laufe der nächsten Wochen an 16 Standorten in der
Metropolregion Rhein-Neckar auftauchen. Die Würfel symbolisieren
die beiden großen Projekte, die unter dem Motto „wir-schaffen-was“
im September die Metropolregion Rhein-Neckar auch bundesweit in
den Fokus der Öffentlichkeit rücken werden:
Im Rahmen der bundesweiten „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ findet am 20. September 2008 der 1. Freiwilligentag in der
gesamten Region statt und am 26. September 2008 wird erstmalig
der Bürgerpreis der Stiftung Metropolregion Rhein-Neckar verliehen.
Mit einem Preisgeld von insgesamt 30.000 Euro werden innovative
Projektideen ausgezeichnet, mit denen gesellschaftliche Herausforderungen in der Region gemeinschaftlich angegangen werden und die
dazu geeignet sind, die Zukunft der Region auch durch gemeinnützige Projekte mit zu gestalten.
Das gesellschaftliche Klima, das soziale Miteinander und damit die
Lebensqualität und Attraktivität werden durch bürgerschaftliches Engagement nicht nur lokal, sondern auch in der gesamten Region ge
Seite 1
Ausgabe Nr. 12/2008
steigert. Viele Erfahrungsberichte von bereits ehrenamtlich Engagierten zeigen, wie viel sie durch ihren Einsatz als persönliche Bereicherung zurückbekommen.
Wir möchten auch Sie ermutigen: Werben Sie in Ihrem Umfeld für den
Freiwilligentag und den Bürgerpreis. Reichen Sie selbst ein Projekt
ein oder melden Sie sich als Freiwilliger für den 20. September!
Alles Wissenswerte zum Freiwilligentag und dem Bürgerpreis der Stiftung Metropolregion Rhein-Neckar finden Sie auf:
www.wir-schaffen-was.de
Seite 2
Ausgabe Nr. 12/2008
Wolf-Rainer Lowack
Regina Pfriem
Geschäftsführer ZMRN e.V.
Geschäftsführer MRN GmbH
Geschäftsführerin ZMRN e.V.
Leitung Öffentlichkeitsarbeit MRN GmbH
Inhalt
Informationen aus der regionalen Netzwerkarbeit
InnovationLab GmbH gegründet ........................................................................................................... 4
Blaue Würfel werben für Aktionen zur „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ ................. 4
Team Peking 2008 der Metropolregion Rhein-Neckar komplett ......................................................... 5
Heidelberg, Schwetzingen und Weinheim ermöglichen freie Kindergartenwahl .............................. 5
Internationales Symposium „Städte - Sprachen - Kulturen“ in Mannheim........................................ 6
Nibelungen-Festspiele Worms............................................................................................................... 6
Skate-Region Rhein-Neckar startet mit neuer Internetplattform und Projekt „Kids on Skates“...... 6
6. E2A-Architektursommer in Freinsheim ............................................................................................ 7
25. Viernheimer Triathlon....................................................................................................................... 7
Nachrichten aus der Metropolregion Rhein-Neckar
Abbott weiter auf Wachstumskurs ........................................................................................................ 8
Südzucker erfüllt Erwartungen .............................................................................................................. 8
Heberger wächst im Ausland................................................................................................................. 8
Roche meldet gute Halbjahreszahlen und übernimmt Biotechnologie-Unternehmen ..................... 8
SNP weiterhin erfolgreich ...................................................................................................................... 9
TWL-Geschäftsbericht ausgezeichnet .................................................................................................. 9
Anselmann-Weine in Peking .................................................................................................................. 9
Wirtschaftsjunioren schreiben Schulpreis aus .................................................................................... 9
DKFZ nimmt 7-Tesla-Magnetresonanz-Tomographen in Betrieb ..................................................... 10
Mannheim Zentrum für Wirtschaftsinformatik gegründet ................................................................. 10
Mannheim Business School weiter auf Expansionskurs .................................................................. 10
Tag der offenen Tür im TechnologieZentrum Ludwigshafen............................................................ 11
Schüler der Young Business School Heidelberg mit Abi und Vordiplom........................................ 11
Hörbuchproduktion mit der Staatsphilharmonie in hr2-Hörbuchbestenliste .................................. 11
1899 Hoffenheim startet in die Bundesliga-Saison............................................................................ 11
Kulturprogramm in der Jugendstil-Festhalle Landau........................................................................ 12
Golf Club St. Leon-Rot stellt Deutsche Mannschaftsmeister............................................................ 12
Welde-Sommerfest 2008 ...................................................................................................................... 12
„Ludwigshafen spielt” 2008 ................................................................................................................. 12
Kinder-Sommertheater des Stadtjugendrings Heidelberg ................................................................ 13
Ballonfestival und „Klassik am Fluss“ in Ladenburg........................................................................ 13
„Brunchen auf dem Bauernhof“ im Naturpark Neckartal-Odenwald................................................ 13
Deutschland-Tour fährt durch die MRN – Station in Wiesloch ......................................................... 14
6. Frankenthaler Kunst- und Einkaufsnacht ....................................................................................... 14
22. Landesgartenschau in Bad Rappenau .......................................................................................... 14
Open-Air Konzerte in Lorsch ............................................................................................................... 14
Erlebnistag Deutsche Weinstraße 2008 .............................................................................................. 15
Internationale Musiktage Dom zu Speyer ........................................................................................... 15
Seite 3
Ausgabe Nr. 12/2008
Informationen aus der regionalen Netzwerkarbeit
Ansprechpartner:
Bernhard Schweizer
InnovationLab GmbH
Tel.: 06227 7-42254
bernhard.schweizer@sap.com
InnovationLab GmbH gegründet
Auf Initiative des Wissenschaftsbeirats der Metropolregion
Rhein-Neckar unter der Leitung von Prof. Claus E. Heinrich,
Vorstandsvorsitzender ZMRN e.V. und Vorstandsmitglied SAP
AG, haben die Universitäten Heidelberg und Mannheim zusammen mit BASF, Freudenberg, Heidelberger Druckmaschinen,
Merck, Roche Diagnostics und SAP die InnovationLab GmbH
gegründet. Ziel der neuen anwendungsorientierten Forschungsund Transferplattform mit Sitz in Heidelberg ist die disziplinübergreifende Zusammenarbeit der Partner entlang der gesamten
Wertschöpfungskette unter einem gemeinsamen Dach. Im Mittelpunkt stehen dabei die kollaborative Forschung, der Transfer
von Erfindungen in marktfähige Produkte und die Ausbildung von
Nachwuchskräften. Initial wird die InnovationLab GmbH auf dem
Gebiet der Zukunftstechnologie Organische Elektronik tätig sein
und konkrete Forschungsprojekte wie beispielsweise die Entwicklung semi-transparenter organischer Solarzellen oder organischer Sensoren zur Messung von Körperfunktionen vorantreiben.
Ansprechpartner:
Cora Malik
Delta Medien GmbH
Tel.: 0621 33880-45
malik@wir-schaffen-was.de
www.wir-schaffen-was.de
Blaue Würfel werben für Aktionen zur „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“
Vier Wochen nach dem Start von www.wir-schaffen-was.de
haben unterschiedlichste Träger bereits über 200 MitmachProjekte für den ersten Freiwilligentag der Metropolregion RheinNeckar in die Online-Datenbank eingetragen. Die Bürger der
Region sind weiterhin dazu aufgerufen, sich online für MitmachProjekte aus den Bereichen Umwelt, Natur, Tierschutz sowie
Kunst, Kultur, Soziales und Interkulturelles anzumelden. Ferner
können Einrichtungen, die für anstehende Arbeiten Unterstützung benötigen, ihre Projekte unter www.wir-schaffen-was.de
veröffentlichen.
Noch bis zum 24. August 2008 läuft die Bewerbungsfrist für den
Bürgerpreis der Stiftung Metropolregion Rhein-Neckar. Ausgezeichnet werden in drei Kategorien (Junioren, Starter, Profis)
noch nicht umgesetzte Projektideen, die das Miteinander in der
Metropolregion stärken, eine Zusammenarbeit initiieren oder
Wissen und Erfahrungen sammeln und gemeinsam regionale
Herausforderungen angehen. Das Preisgeld beträgt in jeder
Kategorie 10.000 Euro.
In den nächsten acht Wochen werben an markanten Plätzen
große blaue Würfel für die beiden Aktionen der Metropolregion
Rhein-Neckar im Rahmen der deutschlandweiten „Woche des
bürgerschaftlichen Engagements“.
Carmen Daramus
Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer
Tel.: 06232 654-431
daramus@wir-schaffen-was.de
www.wir-schaffen-was.de
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Seite 4
Ausgabe Nr. 12/2008
Informationen aus der regionalen Netzwerkarbeit
Ansprechpartner:
Marc Möllmann
Olympiastützpunkt Rhein-Neckar
Tel.: 06221 4766-22
marc.moellmann@osp.uniheidelberg.de
www.team-peking-2008.de
Stephan Schneider
Sportregion Rhein-Neckar e.V.
Tel.: 0621 12987-84
stephan.schneider@m-r-n.com
www.sportregion-rhein-neckar.com
Team Peking 2008 der Metropolregion Rhein-Neckar komplett
Bei den Olympischen Spielen (8. bis 24. August 2008) und den
Paralympics (6. bis 17. September 2008) in Peking gehen insgesamt 25 Sportler des Team Peking 2008 der Metropolregion
Rhein-Neckar an den Start. Im Einzelnen sind dies:
Olympische Spiele:
• Schwimmen: Petra Dallmann
• Handball: Henning Fritz, Andrej Klimovets, Oliver Roggisch,
Christian Schwarzer
• Leichtathletik: Anne Möllinger, Anastasija Reiberger
• Gewichtheben: Artyom Shaloyan, Jürgen Spieß
• Kanu-Rennsport: Björn Goldschmidt, Carolin Leonhardt,
Nicole Reinhardt
• Hockey: Mandy Haase, Niklas Meinert
• Moderner Fünfkampf: Steffen Gebhardt
• Bahnradfahren: Verena Jooß
• Ringen: Alexandra Engelhardt, Stefan Kehrer
Paralympics
• Judo: Sebastian Junk, Matthias Krieger
• Dressurreiten: Hannelore Brenner
• Handbike: Tobias Knecht
• Rollstuhl-Rugby: Salih Köseoglu
• Tischtennis: David Korn
• Rudern: Dr. Michael Sauer
Gewinnerin der von der MRN verlosten Reise ins Reich der Mitte
ist Beatrix Leone aus Mannheim. An dem Gewinnspiel beteiligten sich insgesamt mehr als 2.500 Personen.
Ansprechpartner:
Bianca Prismantas
MRN GmbH
Tel.: 0621 12987-41
bianca.prismantas@m-r-n.com
www.m-r-n.com/vereinbarkeit
Heidelberg, Schwetzingen und Weinheim ermöglichen freie
Kindergartenwahl
Anfang Juli haben Vertreter der Städte Heidelberg, Schwetzingen und Weinheim eine Vereinbarung unterzeichnet, die für
Eltern, Träger und Verwaltungen die wohnortunabhängige Wahl
des Kindergarten- oder Krippenplatzes deutlich vereinfacht. Dies
gilt auch für Kinderbetreuungseinrichtungen mit einer besonderen pädagogischen Ausrichtung wie bspw. bilinguale Kindergärten oder Waldorfkindergärten. Die Vereinbarung wurde auf Initiative des Forums „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ von den
Kommunen Bammental, Dossenheim, Edingen-Neckarhausen,
Eppelheim, Heidelberg, Ladenburg, Leimen, Mannheim, Neckargemünd, Nussloch, Schönau, Schriesheim, Schwetzingen,
Weinheim, Wilhelmsfeld und Wiesloch sowie dem Rhein-NeckarKreis erarbeitet.
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Seite 5
Ausgabe Nr. 12/2008
Informationen aus der regionalen Netzwerkarbeit
Ansprechpartner:
Dr. Barbara Malchow-Tayebi
Goethe-Institut Mannheim-Heidelberg
Tel.: 0621 83385-40
malchow@goethe.de
www.goethe.de/staedte-sprachenkulturen
Internationales Symposium „Städte - Sprachen - Kulturen“
in Mannheim
Modelle und Potentiale multikultureller und polyphoner Stadtkulturen stehen vom 17. bis 19. September 2008 im Fokus des
internationalen Symposiums „Städte - Sprachen - Kulturen“ im
Mannheimer Rosengarten. Politiker und Städtevertreter internationaler Metropolen, renommierte Wissenschaftler, Künstler,
Aktivisten und Unternehmer beleuchten dabei, wie global agierende Gesellschaften die Städte des 21. Jahrhunderts verändern
und gehen u. a. der Frage nach, wie Stadtplanung, Bildungs-,
Kultur- und Sprachpolitik auf diese Entwicklungen reagieren
können. Im Begleitprogramm werden interkulturelle Projekte und
Ausstellungen zu den Themen „Migration“ und „Integration“
sowie die multimediale Tanzinstallation „La Zon-mai“ präsentiert.
Ansprechpartner:
Simone Schofer
Nibelungenfestspiele gGmbH
der Stadt Worms
Tel.: 06241 2000-400
presse@nibelungenfestspiele.de
www.nibelungenfestspiele.de
Nibelungen-Festspiele Worms
Das Nordportal des Wormser Kaiserdoms bildet vom 1. bis 17.
August 2008 die historische Kulisse für die siebte Auflage der
Nibelungen-Festspiele. Erstmals stehen dabei während einer
Saison mit „Siegfrieds Frauen“ und „Die letzten Tage von Burgund“ zwei im Wechsel gezeigte Stücke auf dem Programm.
Beide Werke von Moritz Rinke werden von Dieter Wedel unter
zusätzlicher Verwendung von Hebbel-Texten neu erzählt und
von Schauspielern wie Walter Plathe, Uwe Bohm, Meret Becker
oder Roland Renner in Szene gesetzt. Im Rahmenprogramm
warten zahlreiche Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen
auf die Besucher. So präsentiert bspw. Christian Quadflieg am 7.
August 2008 im Lincoln Theater Gedichte zur „Deutschen Romantik“, am 15. August 2008 führt André Eisermann das Publikum durch die jüdische Sage „Die Zaubergans“ von Jakob Vinje.
Die Nibelungen-Festspiele gehören zu den 15 Top-Festivals der
MRN, die sich seit diesem Jahr auch überregional als eine Festivalregion vermarkten. Das gemeinsame Festivalkonzept ist ein
Projekt der Arbeitsgruppe „Kulturvision 2015“ der MRN GmbH.
Ansprechpartner:
Markus Kunkel
ARGE Skate/Rollstuhlsportregion
Rhein-Neckar
Tel.: 06201 5904-97
info@skate-region-rhein-neckar.de
www.skate-region-rhein-neckar.de
Skate-Region Rhein-Neckar startet mit neuer Internetplattform und Projekt „Kids on Skates“
Der Weiterentwicklung der Sportart Inlineskating in der Metropolregion Rhein-Neckar widmet sich seit Ende Juli 2008 die Arbeitsgemeinschaft Skate/Rollstuhlsportregion Rhein-Neckar des
Sportregion Rhein-Neckar e.V. Auf der neu errichteten Kommunikationsplattform unter www.skate-region-rhein-neckar.de erhalten interessierte Rollsportler neben aktuellen Nachrichten auch
Verbrauchertipps, Tests oder Streckenvorschläge. Zusätzlich
bietet die Arbeitsgemeinschaft für Grundschulen der MRN ein
Sicherheitstraining mit ausgebildeten Übungsleitern an. Interessierte Schulen können sich im Internet unter www.skate-regionrhein-neckar.de über das Projekt „Kids on Skates“ informieren
und nach Rücksprache mit der Geschäftsstelle online Terminreservierungen vornehmen. Die Durchführung der Trainings ist für
den Zeitraum Ende August bis Mitte November 2008 geplant.
Stephan Schneider
Sportregion Rhein-Neckar e.V.
Tel.: 0621 12987-84
stephan.schneider@m-r-n.com
www.sportregion-rhein-neckar.com
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Seite 6
Ausgabe Nr. 12/2008
Informationen aus der regionalen Netzwerkarbeit
Ansprechpartner:
Albrecht Göring
EnergieEffizienzAgentur E2A
Tel.: 0621 6047247
info@e2a.de
www.e2a.de
6. E2A-Architektursommer in Freinsheim
„Grün und gut – Bauen im Einklang mit der Natur“ ist am 3. August 2008 das Thema des 6. E2A-Architektursommers im Winzerhof Freinsheim. In einer Ausstellung zeigen u. a. die Mannheimer Künstlerinnen Bettina Mohr und Dr. Karin Bury aktuelle
Werke. Für das kulinarische Begleitprogramm zeichnet Spitzenkoch Holger Jacobs verantwortlich; für den musikalischen Rahmen sorgt die „Simply Swing“ Jazz Band. Um Anmeldung wird
gebeten.
Ansprechpartner:
Jürgen Helt
TSV Viernheim e.V. 1906
Tel.: 06204 2739
info@viernheimer-triathlon.de
www.viernheimer-triathlon.de
25. Viernheimer Triathlon
Als vierter und letzter Wettbewerb des dieses Jahr erstmals
ausgetragenen BASF Triathlon Cups Rhein-Neckar (TCRN)
steigt am 30. und 31. August 2008 der Viernheimer Triathlon, der
sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Der Traditionswettbewerb wird
erstmals inklusive eines Schülercups veranstaltet. Die rund 1000
Teilnehmer starten in drei Gruppen am Hemsbacher Wiesensee.
Die ambitionierte Radstrecke führt u. a. über die bis zu 14 Prozent steile Juhöhe durch den Odenwald zurück nach Viernheim.
Start und Ziel des abschließenden 10-Kilometer-Laufs durch den
Viernheimer Wald ist das Waldstadion. Der Viernheimer Triathlon zählt zu den ältesten Veranstaltungen dieser Sportart in
Deutschland. Der BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar ist eine
Gemeinschaftsveranstaltung des Sportregion Rhein-Neckar e.V.
und der Rhein-Neckar Triathlon-Cup GbR.
Jürgen Hilberath
Rhein Neckar Triathlon Cup GbR
Telefon: 0173 3456408
jhilberath@tycoint.com
www.rhein-neckar-triathlon-cup.de
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Seite 7
Ausgabe Nr. 12/2008
Nachrichten aus der Metropolregion Rhein-Neckar
Ansprechpartner:
Sonja Demeter
Abbott GmbH & Co. KG
Tel.: 0621 589-2418
sonja.demeter@abbott.com
www.abbott.de
Abbott weiter auf Wachstumskurs
Abbott hat seinen Wachstumskurs auch im zweiten Quartal des
laufenden Geschäftsjahres fortgesetzt. Der Umsatz des PharmaUnternehmens erhöhte sich im entsprechenden Zeitraum um
14,8 % auf 7,3 Mrd. US-Dollar. Umsatzstärkstes Produkt war mit
rd. 1,09 Mrd. US-Dollar (+ 48,1 %) das Arthritis-Medikament
Humira. Der Netto-Gewinn stieg um gut ein Drittel auf 1,32 Mrd.
US-Dollar. Bereits im Mai 2008 wurde Abbott zum zweiten Mal in
Folge als „Top-Arbeitgeber“ ausgezeichnet. Die Studie wurde
vom Düsseldorfer Institut CRF gemeinsam mit dem Magazin
„Junge Karriere“ der Verlagsgruppe Handelsblatt durchgeführt.
Ansprechpartner:
Rainer Düll
Südzucker AG
Tel.: 0621 421-0
public.relations@suedzucker.de
www.suedzucker.de
Südzucker erfüllt Erwartungen
Die Südzucker AG meldet für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 ein Plus beim Konzerumsatz von 10 % auf
jetzt 1,47 Mrd. Euro. Der Umsatz im Segment Zucker legte im
entsprechenden Zeitraum um 9 % auf 850 Mio. Euro zu. Der
Umsatz im Segment Spezialitäten erhöhte sich um 21 % auf 410
Mio. Euro. Das operative Ergebnis im Konzern kletterte auf 63,2
Mio. Euro (+ 18 %), wobei der Anstieg nahezu vollständig vom
Segment Zucker getragen wurde. Für das Gesamtjahr bestätigte
das Unternehmen seine Prognose, wonach ein Umsatz zwischen 5,6 und 5,8 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis zwischen 230 und 260 Mio. Euro erwartet wird.
Ansprechpartner:
Egon Heberger
Heberger Bau AG
Tel.: 06235 930-0
info@heberger.de
www.heberger.de
Heberger wächst im Ausland
Die Heberger AG mit Sitz in Schifferstadt hat ihre Umsätze im
reinen Baugeschäft im Geschäftsjahr 2007 von 312 auf 315 Mio.
Euro gesteigert. Der Auslandsanteil lag bei rd. 60 % (Vorjahr: 53
%). Beim Gesamtumsatz verzeichnete das größte Pfälzer Bauunternehmen einen leichten Rückgang auf 368 Mio. Euro (Vorjahr: 373 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Ertragssteuern erhöhte
sich im entsprechenden Zeitraum von 7,3 auf 18,4 Mio. Euro,
wobei der Verkauf der Wiesbadener Tochterfirma Procon mit 7,5
Mio. Euro zu Buche schlug. Derzeit realisiert die Heberger AG,
die in diesem Jahr ihr 60. Firmenjubiläum feiert, u. a. ein Bürogebäude in Bukarest mit einem Volumen von 65 Mio. Euro sowie
ein Verwaltungsgebäude in Darmstadt mit einem Auftragswert
von 35 Mio. Euro.
Ansprechpartner:
Friederike Herrfurth
Roche Diagnostics GmbH
Tel.: 0621 759-4746
friederike.herrfuth@roche.com
www.roche.de
Roche meldet gute Halbjahreszahlen und übernimmt Biotechnologie-Unternehmen
Die Roche-Gruppe hat ihren Wachstumskurs auch im zweiten
Quartal 2008 fortgesetzt. Der Konzernumsatz erreichte im ersten
Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 22 Mrd. Schweizer
Franken. Die Sparte Pharma trug hierzu mit Erlösen in Höhe von
17,2 Mrd. Schweizer Franken bei. Die Verkäufe der Division
Diagnostics, zu der auch der Standort Mannheim zählt, lagen bei
4,7 Mrd. (+ 11 %). Der Betriebsgewinn vor Sonderpositionen
kletterte für die gesamte Gruppe um 2 % auf 7,0 Mrd. Schweizer
Franken. Zuletzt übernahm das Healthcare-Unternehmen für
umgerechnet rd. 121 Mio. Euro das kanadische BiotechnologieUnternehmen Arius sowie für umgerechnet rd. 80 Mio. Euro die
US-amerikanische Mirus Bio Corporation.
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Seite 8
Ausgabe Nr. 12/2008
Nachrichten aus der Metropolregion Rhein-Neckar
Ansprechpartner:
Petra Neureither
SNP AG
Tel.: 06221 6425-111
investorrelations@snp.de
www.snp.de
SNP weiterhin erfolgreich
Die SNP AG hat ihre Umsätze im ersten Halbjahr des laufenden
Geschäftsjahres (01.01.2008 bis 30.06.2008) um 46,6 % auf
10,24 Mio. Euro gesteigert. Besonders dynamisch entwickelte
sich im entsprechenden Zeitraum der Verkauf von Softwarelizenzen mit einem Plus von 220 % auf nun 1,6 Mio. Euro. Im
Segment „Software-related Services“ verzeichnete das Heidelberger Unternehmen Erlöse in Höhe von 8,7 Mio. Euro
(+ 33,8 %). Das operative Ergebnis EBIT legte um 111,0 % zu
und erreichte mit 1,69 Mio. Euro den höchsten Halbjahreswert
seit
Firmengründung.
Zuletzt
beschäftigte
das
ITBeratungsunternehmen 133 Mitarbeiter.
Ansprechpartner:
Ute Weyers-Lüttinger
TWL AG
Tel.: 0621 505-2550
ute.weyers-luettinger@twl.de
www.twl.de
TWL-Geschäftsbericht ausgezeichnet
Der aktuelle Geschäftsbericht der TWL ist beim internationalen
Wettbewerb der US-amerikanischen League of American Communication Professionals mit einer Platinmedaille ausgezeichnet
worden. Das Ludwigshafener Unternehmen erreicht damit den
ersten Platz in der Kategorie der Energie- und WasserVersorgungsunternehmen weltweit mit Umsatzerlösen von 100
Mio. bis einer Mrd. US-Dollar jährlich. Insgesamt wurden über
3.100 Geschäftsberichte von Unternehmen aus 21 Nationen
eingereicht.
Ansprechpartner:
Gebrüder Anselmann GmbH
Tel.: 06323 94120
info@weingut-anselmann.de
www.weingut-anselmann.de
Anselmann-Weine in Peking
Das Weingut Werner Anselmann versorgt die Gäste des Deutschen Hauses während der Olympischen Spiele in Peking mit
Weinen aus der Südpfalz. Insgesamt verließen 1.500 Flaschen
des 2007er Dornfelders und 100 Flaschen des 2006er Sankt
Laurents den Keller des renommierten Wein- und Sekterzeugers
in Edesheim. Anselmann-Weine wurden in der Vergangenheit
immer wieder bei international bedeutenden Veranstaltungen
ausgeschenkt – zuletzt bei den 58. Internationalen Filmfestspielen „Berlinale“ 2008.
Ansprechpartner:
Andrea Mann
Wirtschaftsjunioren Deutschland
Tel.: 030 203081517
Andrea.Mann@wjd.de
www.fitforjob-schulpreis.de
Wirtschaftsjunioren schreiben Schulpreis aus
Die Wirtschaftsjunioren Deutschland haben zum fünften Mal den
bundesweiten Schulwettbewerb „Fit for Job“ ausgeschrieben.
Allgemein bildende Schulen, die sich in besonderer Weise für die
Vorbereitung ihrer Schüler auf das Berufsleben einsetzen, können sich mit umgesetzten Projekten und Maßnahmen noch bis 1.
September 2008 bewerben. Der Preis ist mit insgesamt 10.000
Euro dotiert und wird in den Kategorien „Hauptschule“, „Realschule“ und „Gymnasium“ vergeben.
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Seite 9
Ausgabe Nr. 12/2008
Nachrichten aus der Metropolregion Rhein-Neckar
Ansprechpartner:
Dr. Stefanie Seltmann
Deutsches Krebsforschungszentrum
Tel.: 06221 42-2854
presse@dkfz.de
www.dkfz.de
DKFZ nimmt 7-Tesla-Magnetresonanz-Tomographen in Betrieb
Am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg ist der
weltweit erste, ausschließlich für die onkologische Forschung
bestimmte Magnetresonanz-Tomograph mit einer Magnetfeldstärke von 7 Tesla in Betrieb genommen worden. Das von Siemens zur Verfügung gestellt Gerät ermöglicht eine Bildauflösung
bis in den molekularen Bereich und verspricht zahlreiche neue
Erkenntnisse über den Aufbau und das biologische Verhalten
von Tumoren. Gleichzeitig weihte Bundesbildungsministerin Dr.
Annette Schavan die sanierten und neu gestalteten Labor- und
Büroräume des Ostflügels des DKFZ-Hauptgebäudes ein. In den
nächsten eineinhalb Jahren soll bei laufendem Betrieb auch die
Westhälfte des Hochhauses saniert werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt insgesamt 70 Mio. Euro zur
Verfügung.
Ansprechpartner:
Achim Fischer
Universität Mannheim
Tel.: 0621 181-1013
presse@rektorat.uni-mannheim.de
www.uni-mannheim.de
www.wi.uni-mannheim.de
Mannheim Zentrum für Wirtschaftsinformatik gegründet
An der Universität Mannheim hat das Mannheim Zentrum für
Wirtschaftsinformatik seine Arbeit aufgenommen. Bei der neuen
Einrichtung handelt es sich um einen Zusammenschluss der
Wirtschaftsinformatik der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre
und des Instituts für Informatik der Fakultät Mathematik und
Informatik. Spätestens bis 2010 sollen sich 15 Professoren mit
Informatik-Anwendungen für Unternehmen beschäftigen. In einer
jüngst erschienen Umfrage der WirtschaftsWoche belegten die
Mannheimer Wirtschaftsinformatik-Absolventen Platz 3 unter den
deutschen Hochschulen.
Ansprechpartner:
Ralf Bürkle
Mannheim Business School gGmbH
Tel.: 0621 181-1476
buerkle@mba-mannheim.com
www.mannheim-business-scholl.com
Mannheim Business School weiter auf Expansionskurs
Mitte Juli 2008 wurde das neue Education Center Dalbergplatz
der Mannheim Business School offiziell eingeweiht. Auf zwei
Stockwerken stehen ab sofort zusätzlich 14 Gruppenräume und
vier Hörsäle zur Verfügung. Bei der Anmietung der Räumlichkeiten wurde die Weiterbildungseinrichtung maßgeblich von der
HeidelbergCement AG unterstützt. Bereits Anfang des Jahres
ermöglichte die MVV Energie AG den Bau eines 80 Plätze umfassenden Hörsaals und sechs Gruppenarbeitsräumen im
Mannheimer Schloss. Mit Hilfe der Hornbach Holding AG konnte
der Eingangbereich und das Treppenhaus der denkmalgeschützten Villa Vögele renoviert werden. Die Verdopplung der Studierenden in den vergangenen zwölf Monaten machte die räumliche
Expansion notwendig. In Anlehnung an den traditionellen RuderWettkampf zwischen den beiden Traditionsuniversitäten Cambridge und Oxford treten am 2. August 2008 die beiden führenden deutschen Managerschmieden aus Mannheim und Vallendar am Mannheimer Fernsehturm zum Kräftemessen an.
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Seite 10
Ausgabe Nr. 12/2008
Nachrichten aus der Metropolregion Rhein-Neckar
Ansprechpartner:
Chrisa Papadopoulou
TechnologieZentrum Ludwigshafen am
Rhein GmbH
Tel.: 0621 5953-112
chrisa.papadopoulou@tz-lu.de
www.tz-lu.de
Tag der offenen Tür im TechnologieZentrum Ludwigshafen
Im Rahmen der rheinland-pfälzischen Gründungsoffensive „Starten@hightech“ öffnet das TechnologieZentrum Ludwigshafen
(TZL) am 22. August 2008 seine Pforten. Die Besucher haben
am Tag der offenen Tür die Möglichkeit, das TZL und die dort
ansässigen Unternehmen näher kennenzulernen und sich über
eine Existenzgründung im technologieorientierten und innovativen Bereich zu informieren.
Ansprechpartner:
Daniel Banse
Young Business School
Institut für Jugendmanagement e.V.
Tel.: 06221 39556-75
d.banse@ijm-online.de
www.ybs-heidelberg.de
www.ijm-online.de
Schüler der Young Business School Heidelberg mit Abi und
Vordiplom
Zum Ende dieses Schuljahres erhielten vier Schüler der Young
Business School Heidelberg (YBS) neben dem jeweiligen Abiturzeugnis ihrer Schulen auch das Vordiplom der Wirtschaftswissenschaften der Fernuniversität Hagen. Möglich gemacht hat
dies das zweieinhalbjährige schulbegleitende Studium der YBS,
welches die Schüler systematisch auf die Uniklausuren vorbereitete. Die YBS betreut derzeit über 100 Jugendliche, die parallel
zur Schule bereits studieren. Zum kommenden Wintersemester
werden sechs neue Bachelor-Studiengänge in den Fachbereichen Jura, Politik-, Kultur- und Bildungswissenschaft sowie Soziologie und Psychologie, angeboten. Interessierte Schüler können sich noch bis zum 15. August 2008 bei der Young Business
School bewerben.
Ansprechpartner:
Sabine Köhler
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Tel.: 0621 59909-51
presse@staatsphilharmonie.de
www.staatsphilharmonie.de
Hörbuchproduktion mit der Staatsphilharmonie in hr2Hörbuchbestenliste
Die Hörbuchproduktion „Der Karneval der Tiere“ mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz wurde in die hr2Hörbuchbestenliste des Monats Juli aufgenommen. Die Einspielung, die Camille Saint-Saëns Musik in Kombination mit Versen
von Michael Quast präsentiert, belegt in der Sparte „Hörbücher
für Kinder und Jugendliche“ aktuell den dritten Platz. Die hr2Hörbuchbestenliste wird von einer unabhängigen Jury aus Kritikern, Schriftstellern, Schauspielern und anderen Persönlichkeiten des kulturellen Lebens monatlich zusammengestellt und soll
den Zugang zu besonders gelungenen Produktionen erleichtern.
Die Philharmoniker unter der Leitung von Chefdirigent Ari Rasilainen starten die Konzertsaison 2008/2009 am 24. August 2008
mit einem Tag der offenen Tür in Ludwigshafen.
Ansprechpartner:
Markus Sieger
TSG 1899 Hoffenheim
Tel.: 07261 4022-0
presse@tsg-hoffenheim.de
www.tsg-hoffenheim.de
1899 Hoffenheim startet in die Bundesliga-Saison
Am 16. August 2008 debütiert 1899 Hoffenheim im Oberhaus
der Fußball-Bundesliga. Der Aufsteiger muss am 1. Spieltag
zunächst auswärts in Cottbus antreten, bevor am 23. August
2008 die Fohlen aus Mönchengladbach im Mannheimer CarlBenz-Stadion zu Gast sind. Vor dem Bundesliga-Auftakt trifft das
Team um Trainer Ralf Rangnick am 1. August 2008 im letzten
Vorbereitungsspiel auf Galatasaray Istanbul. Für die kommende
Saison wurden bereits knapp 13.000 Dauerkarten verkauft.
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Seite 11
Ausgabe Nr. 12/2008
Nachrichten aus der Metropolregion Rhein-Neckar
Ansprechpartner:
Thomas Hirsch
Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH
Tel.: 06341 13-931
stadtholding@landau.de
www.landau.de
Kulturprogramm in der Jugendstil-Festhalle Landau
Auch im August 2008 lockt Landau wieder mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm für Groß und Klein in die Südpfalz.
Am 8. August 2008 ist die Rückseite der Jugendstil-Festhalle
Schauplatz für das Chawwerusch-Stück „hambach2 – Rote
Socken für Metternich“. Open Air geht es im Jugendstil-Kleinod
weiter mit dem „Jazzgarten“, zu dem am 16. August 2008 das
„PalatinaSwingOrchestra & s(w)inging kids“ und am 30. August
2008 „Olaf Schönborn’s Q4“ erwartet wird. Vom 21. bis 25. August 2008 hebt sich im Theaterzelt auf dem Messegelände der
Vorhang für „Pippi Langstrumpf in Taka Tuka Land“.
Ansprechpartner:
Eicko Schulz-Hanßen
Golf Club St. Leon-Rot Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Tel.: 06227 8608-0
info@gc-slr.de
www.gc-slr.de
Golf Club St. Leon-Rot stellt Deutsche Mannschaftsmeister
Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Sporting
Club Berlin haben sowohl die Damen- als auch die Herrenmannschaft des Golfclub St. Leon-Rot den Titel gewonnen. Die Damen besiegten im Endspiel den Golf- und Land-Club Club BerlinWannsee, die Herren setzten sich gegen den Hamburger Golf
Club durch. Für die Damen-Mannschaft war es nach 2004 und
2005 der dritte Titel, die Herren konnten sich die Deutsche Meisterschaft bereits zum fünften Mal in Folge sichern. Am 5. Oktober 2008 treffen sich im Golf Club St. Leon-Rot die besten Golfer
der Metropolregion Rhein-Neckar zum Finale des 11. Metropolregion Rhein-Neckar Golf Cups.
Ansprechpartner:
Herbert Rabl
Weldebräu GmbH & Co. KG
Tel.: 06202 9300-0
presse@welde.de
www.welde.de
Welde-Sommerfest 2008
Mit einem vielseitigen Open-Air-Programm für die ganze Familie
feiert die Welde-Brauerei vom 1. bis 3. August 2008 ihr Sommerfest in Plankstadt. Die Partyattraktionen rund um das Sudhaus
umfassen unter anderem eine Bühne mit Live-Musik verschiedener Bands, ein Beach-Volleyball-Feld sowie Hüpfburg und weitere Spielangebote für Kinder. Die „WeldeGirls“ zeigen an allen
drei Tagen ihr Können und werben beim Publikum um die Wahl
zum „WeldeTopGirl 2008“ am Sonntagabend. Das WeldeBiersortiment wird begleitet von einem Angebot internationaler
Küche. Zu ihrem Sommerfest begrüßt die 1752 gegründete
Privatbrauerei jährlich rund 20.000 Besucher.
Ansprechpartner:
Markus Lemberger
LUKOM Ludwigshafener Kongress- und
Marketing-Gesellschaft mbH
Marketing-Verein Ludwigshafen e.V.
Tel.: 0621 69095-55
Lemberger@lukom.com
www.lukom.com
„Ludwigshafen spielt” 2008
Zum sechsten Mal laden am 2. August 2008 Jugendförderung
und Marketing-Verein Ludwigshafen zum großen Kinderfest
„Ludwigshafen spielt” in die Innenstadt ein. In der Fußgängerzone, auf dem Berliner Platz und dem Friedrich-Wilhelm-Wagner
Platz warten rund 50 Spiel-, Sport- und Aktionsstände von städtischen Organisationen und Vereinen mit zahlreichen Angeboten
und Vorführungen auf Spiel-Begeisterte jeden Alters. Zu den
Highlights zählen u. a. Fechten, ein Go-Kart-Parcours sowie
Voltigieren auf dem Holzpferd. In der Videobox von medien+bildung kann man sich mit einem Kurzauftritt vor der Kamera präsentieren. Die schönsten Szenen werden im Offen Kanal
Ludwigshafen gezeigt. Der Marketing-Verein feiert dieses Jahr
sein 10-jähriges Jubiläum.
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Seite 12
Ausgabe Nr. 12/2008
Nachrichten aus der Metropolregion Rhein-Neckar
Ansprechpartner:
Stadtjugendring Heidelberg e.V.
Tel.: 06221 2 21 80
info@sjr-heidelberg.de
www.sjr-heidelberg.de
www.theaterwerkstatt-heidelberg.de
Kinder-Sommertheater des Stadtjugendrings Heidelberg
Der Stadtjugendring und die Theaterwerkstatt in Heidelberg
veranstalten vom 18. August bis zum 5. September 2008 zum
achten Mal das Kinder-Sommertheater. Bei dem ganztägig betreuten Ferienangebot haben 6- bis 14-Jährige die Möglichkeit
unter den Aspekten ästhetischer Bildung und sozialen Lernens in
die kreative Welt des Theaters einzutauchen. Angehende Theaterpädagogen führen die Kinder in verschiedenen Workshops
dabei bspw. in Clownerie, Improvisation und Maskentheater ein.
Am Ende jeder Woche steigen die jungen Künstler dann selbst
auf „die Bretter, die die Welt bedeuten“ und zeigen vor Eltern,
Verwandten und Freunden ihr spielerisches Können.
Ansprechpartner:
Michael Bering
Heidelberg-Ballon
Tel.: 06220 92 22 27
info@heidelberg-ballon.de
www.ballonfestival-ladenburg.de
www.heidelberg-ballon.de
Ballonfestival und „Klassik am Fluss“ in Ladenburg
Ein imposantes Himmelsschauspiel erlebt vom 15. bis 17. August 2008 wieder die Römerstadt Ladenburg beim 4. Ballonfestival. Auf der Neckarwiese am Start sind dieses Jahr 23 Ballonteams, die zu insgesamt vier Wettfahrten in die Luft gehen, sowie zwei Heißluft-Luftschiffe, Ballon-Sonderformen (Flasche und
Montgolfière) und mehrere Modellballone. Daneben erwarten die
Zuschauer musikalisches Ballonglühen sowie Drachenflug- und
Gleitschirm-Darbietungen.
Am 30. August 2008 steigt mit „Klassik am Fluss“ ein weiteres
großes Open-Air-Spektakel in Ladenburg: Auf der Festwiese zu
Gast sind dann Sinfonieorchester, Solisten und Band der Neuen
Philharmonie Frankfurt, die unter dem Titel „Stars and Stripes“
ein Abendprogramm nordamerikanischer Klassik darbieten.
Vertretene Komponisten sind u. a. Ives, Thomson, Gershwin,
Copland und Cage.
Eveline Sablowski
DeMi Promotion
Veranstaltungs GmbH & Co. KG
Tel.: 06221 392 939-0
e.sablowski@demi.de
www.demi.de
www.ladenburg.de
Ansprechpartner:
Naturpark Neckartal-Odenwald
Tel.: 06271 72985
info@naturpark-neckartal-odenwald.de
www.naturpark-neckartal-odenwald.de
Seite 13
Ausgabe Nr. 12/2008
„Brunchen auf dem Bauernhof“ im Naturpark NeckartalOdenwald
„Landschaftspflege mit Messer und Gabel“ betreiben am 3. August 2008 rd. 100 Landwirte in den sieben Naturparks BadenWürttembergs. Aus dem Naturpark Neckartal-Odenwald beteiligen sich an der Aktion „Brunchen auf dem Bauernhof“ der Berghof-Weinäcker (Gaiberg), der Putenhof Gröhl (Neckargerach),
der Ferienbauernhof Gerig (Höpfingen), der Heinrich Hof (Obrigheim), die Abtei Klosterhof Neuburg (Heidelberg-Ziegelhausen),
der Bauernhof Mohr (Hardheim-Schweinberg) sowie der Nußlocher Ziegenkäsehof (Nußloch). Die kulinarische Bandbreite der
angebotenen regionalen Spezialitäten reicht von der fränkischen
Grünkernsuppe über Odenwälder Rinder-Mostbraten bis hin zum
Ziegenkäseteller. Um Anmeldung wird direkt bei den teilnehmenden Bauernhöfen gebeten.
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Nachrichten aus der Metropolregion Rhein-Neckar
Ansprechpartner:
Ines Adam
Stadt Wiesloch
Tel.: 06222 84-220
ines.adam@wiesloch.de
www.wiesloch.de
www.deutschland-tour.de
Deutschland-Tour fährt durch die MRN – Station in Wiesloch
Die Stadt Wiesloch steht am 1. und 2. September 2008 als Etappenort der 10. Deutschland-Tour, die von Kitzbühel nach Bremen führt, im Mittelpunkt der Radsportwelt. Zum Finish des 3.
Tages wird die Tour nach rund 200 Kilometern, aus dem fränkischen Herrieden kommend, ab 16.30 Uhr in Wiesloch erwartet.
Ob die Zuschauer an der Strecke dabei eine Massensprintankunft oder einen Ausreißersieg erleben werden, entscheidet sich
kurz zuvor beim Anstieg zum Königsstuhl bei Heidelberg. Wenige Stunden zuvor wird der „geschlossene Verband“ der 10.
Benefiz-Rundfahrt „Radtreff Rhein-Neckar“ dieselbe Ziellinie in
der Parkstraße passieren. Die Besucher Wieslochs erwartet im
Rahmenprogramm u. a. das Kurpfälzische Winzerfest sowie eine
Lange Einkaufsnacht. Am folgenden Tag verlässt die „D-Tour“
Wiesloch in Richtung Mainz, wobei Bewohner der MRN die ProfiPedaleure u. a. noch in Speyer und an der Weinstraße anfeuern
können.
Ansprechpartner:
Jürgen Esser
Stadt Frankenthal
Tel.: 06233 89-251
juergen.esser@frankenthal.de
www.frankenthal.de
6. Frankenthaler Kunst- und Einkaufsnacht
Am 8. August 2008 findet in Frankenthal die sechste Kunst- und
Einkaufsnacht mit rund 80 Veranstaltungen an mehr als 50 Orten
statt. Zahlreiche Frankenthaler Einzelhändler und städtische
Organisationen haben ihre Öffnungszeiten bis 24 Uhr verlängert
und locken mit Live-Musik, Lesungen, Kunst-Ausstellungen und
kulinarischen Freuden. Die beiden Kirchen am Rathausplatz
präsentieren außerdem Gospels und andere Konzerte. Das
Kunsthaus
widmet
seine
Ausstellung
„Partnerschaft/Partnerschaften“ der 50-jährigen Städtefreundschaft mit
dem französischen Colombes.
Ansprechpartner:
Markus Fleck
Landesgartenschau Bad Rappenau
2008
Tel.: 07264 9599-07
fleck@lgs-br.de
www.landesgartenschaubadrappenau.de
22. Landesgartenschau in Bad Rappenau
Nur wenige Kilometer vor den Toren der MRN lockt noch bis
zum 5. Oktober die 22. Landesgartenschau Baden-Württemberg
in Bad Rappenau mit duftenden Blüten und üppiger Farbenpracht. In der Kurstadt präsentieren sich Schloss-, Kur- und
Salinenpark auf einer Fläche von rund 29 Hektar als ein großer,
bunter Garten mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm.
Mitunterstützer der Landesgartenschau sind u. a. Nussbaum
Medien und der VRN.
Ansprechpartner:
Petra Wooden
Stadt Lorsch
Tel: 06251-1752621
p.wooden@lorsch.de
www.lorsch.de
Open-Air Konzerte in Lorsch
Zwei hochkarätige Freiluftkonzertveranstaltungen gehen im
Hochsommer in Lorsch über die Bühne: Bei der Show „The Best
of Musicals“ am 20. August 2008 an der Klostermauer werden
die schönsten Melodien zahlreicher beliebter Musicals in einer
Gala vereint. Mit dabei sind u. a. die Welterfolge Cats, Phantom
der Oper, König der Löwen und Tanz der Vampire. Am folgenden Tag, dem 21. August 2008, wird am gleichen Ort Puccinis
Meisterwerk „Tosca“ inszeniert. Mit Deborah Sasson in der
Hauptrolle musizieren Top-Solisten internationaler Opernhäuser
und das große Ensemble der Bolschoi Oper Minsk vor der malerischen Kulisse des Lorscher Weltkulturerbes.
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Seite 14
Ausgabe Nr. 12/2008
Nachrichten aus der Metropolregion Rhein-Neckar
Ansprechpartner:
Pfalzwein e.V. Neustadt / Weinstr.
Tel.: 06321 912328
info@zum-wohl-die-pfalz.de
www.zum-wohl-die-pfalz.de
www.pfalzwein.de
Erlebnistag Deutsche Weinstraße 2008
Unter dem diesjährigen Motto „Goldige Pfalz“ feiert am 31. August 2008 die Deutsche Weinstraße bereits zum 23. Mal ihren
großen Erlebnistag. Die rund 85 Kilometer lange und für den
motorisierten Verkehr gesperrte Strecke, von Bockenheim im
Norden bis Schweigen im Süden, wird dabei traditionell zum
„längsten“ Weinfest Deutschlands. Neben Hunderten von Winzerbetrieben und Ständen laden insbesondere 12 „Weinschmecker“-Stationen die Radler, Inline-Skater und Wanderer zum
Verweilen ein. Neben viel Musik ist das Unterhaltungsprogramm
dem Tagesmotto entsprechend gespickt mit Attraktionen wie der
Goldrallye der Landwirtschaftskammer sowie Goldtaler- und
Goldkonfetti-Regen. Beim Erlebnistag 2007 bevölkerten mehr als
300.000 Besucher die Weinstraße.
Ansprechpartner:
Beate Jilg
Kulturbüro der Stadt Speyer
Tel.: 06232 142494
beate.jilg@stadt-speyer.de
www.speyer.de
Internationale Musiktage Dom zu Speyer
In ihre 28. Spielzeit gehen von 8. August bis 3. Oktober 2008 die
„Internationalen Musiktage Dom zu Speyer“. Das Eröffnungskonzert im Weltkulturerbe bestreiten gemeinsam der Speyerer
Domchor und das Bläserensemble, der Philharmonische Chor
an der Saar und Organistin Elke Völker unter der Leitung von
Leo Krämer. Der nächste Höhepunkt unter den 15 Musikabenden folgt bereits am 12. August mit dem Crossover-Konzert
„Klassik trifft Jazz“ in der Dreifaltigkeitskirche. Weitere Termine
widmen sich den Komponisten Schubert, Brahms und Bruckner.
Abgerundet wird das Programm von einem Workshop („Singen
mit Kindern“) und einer Orgelfahrt an die Bergstraße.
Weitere Veranstaltungen finden Sie unter www.m-r-n.com/eventkalender.html
zurück zum Inhaltsverzeichnis
Seite 15
Ausgabe Nr. 12/2008
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
26
Dateigröße
320 KB
Tags
1/--Seiten
melden