close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kamagra Jelly Pills - nue

EinbettenHerunterladen
Gemeindebrief
der
Evangelisch-Freikirchlichen
Gemeinde Greifswald
November 2014
Losung für diesen Monat:
Lernt Gutes zu tun! Sorgt für das Recht!
Helft den Unterdrückten! Verschafft den Waisen Recht,
tretet ein für die Witwen!
Jesaja 1,17
Monatsandacht
Lernt, Gutes zu tun! Sorgt für das Recht! Helft den Unterdrückten!
Verschafft den Waisen Recht, tretet ein für die Witwen! (Jes 1,17)
Eine Aufforderung zum Lernen, sehr klar und eindeutig formuliert, begleitet
uns durch den kommenden Monat, bevor wir in die Adventszeit eintauchen.
Diese Lernaufforderung hat ihren eigenen Ort, damals in der Verkündigung
Jesajas wie in der notwendigen Übertragung auf unsere Situation heute, im
November 2014, 25 Jahre nach dem Mauerfall.
Unglaublich drastisch klagt das dem Monatsspruch vorausgehende Gerichtswort an. Himmel und Erde werden als Zeugen gegen Israels Verhalten
angerufen. Eine Zeit wirtschaftlichen Aufschwungs hat Gottes Volk, das er
wie einen Sohn erzogen hat, nicht dankbar werden lassen.In seiner Auflehnung oder Gleichgültigkeit gegen den „Vater“ ist es zu einer Brut von Verbrechern geworden, schlimmer als Vieh (2-4). Tiefe Verzweiflung über den
desolaten Zustand Judas und Jerusalems drücken die Bilder in V5ff aus,
die die Folgen dieses Verhaltens beschreiben; Bilder, wie wir sie aus Nachrichtensendungen kennen: zerschundene, misshandelte menschliche Körper,
verwüstete, verbrannte Dörfer und Städte. Gibt es eine Rettung aus dem angedrohten Strafgericht? Lässt Gott sich bewegen, die schuldig gewordenen
Menschen vor der Vernichtung zu bewahren? Die Antwort ist überraschend,
zudem einfach und klar und darin so schwer.
Kein Gottesdienst, keine fromme Übung, nicht einmal intensives Gebet (V.
15), sondern allein die Umkehr zu Rechtschaffenheit, Gerechtigkeit und Erbarmen mit den Unterdrückten können vor Gottes Gericht bewahren: Lernt,
Gutes zu tun. Kehrt um – in eurem Denken und im konkreten Verhalten.
Dann ist nicht nur Vergebung der Sünden möglich, seien sie auch rot wie
Scharlach oder Purpur; auch neues Wohlergehen wird versprochen (18f).
Kehrt um und Gott schenkt euch Zukunft!
Gutes tun! Nicht Gutmenschentum, nicht eine edle Gesinnung, sondern
höchst konkret sozial gerechtes und diakonisches Handeln im Alltag wird
gefordert. Der Prophet nennt mit Witwen, Waisen und Unterdrückten Beispiele seiner Zeit und Situation. Wir werden neben den Unterdrückten andere Gruppen nennen müssen. Wer mit offenen Augen durch seine Stadt geht
und sich in den Medien informiert, wird, genauer als ihm lieb ist, wissen,
wem er Gutes tun kann – 25 Jahre, nachdem Gott uns soviel Gutes geschenkt
hat.
Dabei geht es offenbar um einen Lernprozess. Manchmal ist es nicht einfach
zu entscheiden, was genau denn Gutes in dieser oder jener Situation ist.
Manch Gutes, das wir tun, führt nicht zum gewünschten Ergebnis. Versuch
und Irrtum, Ausdauer und Liebe gehören zum Lernen.In diese Schule müssen wir wohl alle bis ins hohe Alter gehen. Niemand wird zu Lebzeiten ein
Abschlusszeugnis erhalten, das bescheinigt, das Lernziel schon umfassend
erreicht zu haben. Aber dieses Lernen hat eine großartige Verheißung: Gott
wendet sich neu uns Menschen zu. So gehen wir als Lernende in den Advent.
Wir bereiten uns auf das Kommen des Sohnes Gottes vor, der seinem Vater
in Treue diente, Gutes tat und den Unterdrückten zu ihrem Recht verhalf.
Olaf Kormannshaus
Dozent für Praktische Theologie
am Theologischen Seminar Elstal
Kinder und Jugendarbeit
Kompass-Kids macht Musik
mit Ali dem Rapper
„Verwöhnt kommt man schwer
durchs Leben“. Das ist der Titel des
Liedes, das einige KoKi-Kinder selbst
geschrieben haben. Der Song ist bereits aufgenommen & der Videodreh
hat begonnen. Die Kinder sind dabei
sehr kreativ. Der Text hat folgende
Botschaften: Nutze deine Gaben; Gott
hört Gebet; Und harte Zeiten sind
nicht nur schlecht.
Neben dem Singen und Schauspielern, kann man tolle Gespräche über Gott
führen. Wir freuen uns, dass Ali mit uns gemeinsam dieses Projekt machen
wollte.
Auf dem Platz haben wir gerade das Thema Gebet. Und passend dazu erleben wir, dass Gott Gebete erhört, denn es bahnt sich eine Lösung für das
Wohnwagen-Problem (wer zieht den Wagen zum Platz) an.
Bitte betet, dass die Lösung gut wird. Betet auch für die Familien bei KoKi.
Wir wünschen uns, dass sie Gott erleben. Einige von ihnen (Eltern & Kinder) sind für Gott offen, wollen aber nicht beten. Beten wir doch für sie.
Surf – Filmabend
„Spiel auf Bewährung“ - Ein Film über kriminelle Jugendliche, die im Gefängnis die Kurve kriegen. Aber sie mussten sich für eine Seite entscheiden:
Ihre Gang oder das Footballteam des Gefängnisses. Wir müssen uns auch
entscheiden: Für Jesus oder für unser bisheriges Leben. Das verändert, wie
im Film, ein ganzes Leben. Diesen Film haben wir mit den Teens geschaut.
Ca. 10 Teens kommen regelmäßig und es wollen noch mehr von KoKi dazu
kommen. Das fordert uns heraus, weil wir mehr Mitarbeiter dafür brauchen.
Wir überlegen auch wie wir mehr geistliche Tiefe in die Arbeit bekommen.
Dazu treffen wir uns als Team.
Bitte betet, dass die Teens mit Jesus leben, wir ein gutes Nachfolge-Angebot
schaffen und mehr Mitarbeiter mitmachen.
Oliver Lubahn
Gemeindeseminar
Im März 2015 (Wochenende 06.03 bis 08.03.2015) werden wir ein Gemeindeseminar haben.
Thema : „Biblischer Kompass zur Sexualethik“
Als Grundbaustein um auf konkrete Themen
und Lebenssituationen ins Gesprächzu kommen.
Referent: Markus Schäller
Referent für biblische Schulung & Theologie der AGB
im Bund Evg.-Freikirchlicher Gemeinden
und Fachberater für Sexualethik beim Weißen Kreuz e.V.
Das Seminarwochenende ist gemeinsam mit den Geschwistern der Brüdergemeinde geplant
Sieghart Schwertfeger
Alpha
Wir haben Halbzeit. Jeden Donnerstagvormittag treffen wir
uns in gemütlicher Runde, frühstücken erst gemeinsam und
gehen dann zum Vortrag und anschließend in die Kleingruppe.
Eine Teilnehmerin hat Arbeit bekommen und kann deshalb
nicht mehr am Kurs teilnehmen.
Bitte betet weiter für unsere Teilnehmer, dass Sie weiter kommen können,
dass Sie immer mehr von Gott erfahren. Bitte betet auch für den anstehenden Alphatag.
Danke dass Ihr uns im Gebet begleitet.
Astrid Schulz
Gottesdienste
November
Gottesdienst-Termine
Gebetsteam
Für Kinder
02.11.
Die Gottesdienste beginnen um 10 Uhr.
Nach jedem Gottesdienst besteht die Möglichkeit zum
Gespräch und Gebet.
Während der Gottesdienste wird Kinderbetreuung bzw.
Kindergottesdienst angeboten.
(Ausnahme: der 3. Sonntag)
16.11.
Gottesdienst mit Abendmahl
Predigt: Martin Wiesenberg
Gottesdienst
Predigt: Immanuel Schicht
Gottesdienst
Predigt: Stephan Helbig
Gottesdienst
Leitung:
Edgar Knittel
23.11.
Leitung:
Ines Glaubitz
30.11.
Predigt: Frank Schimansky
Gottesdienst
Predigt:
Leitung:
Juliane Pidde
09.11.
Matthias Neumann
Leitung:
Caroline Denger
Leitung:
Sieghart Schwertfeger
Bibelstunde
Jeden Donnerstag um 19.30 Uhr,
im Gemeindehaus, Brüggstr. 5
Ansprechpartner:
Edgar und Gunhild Knittel
Telefon 8485092
Unsere Hauskreise
Wer gern daran teilnehmen möchte, sollte sich nicht scheuen
den jeweiligen Ansprechpartner zu kontaktieren.
Wochentag
Zeit
Ort
Ansprechpartner
Telefon
Montag
19:30
bei Braesel, P.-Warschow-Str. 5, HGW
Reinhard Schwarz
454294
Montag
19:30
Jablonski, Dostojewskistr. 6a, HGW
S. Schwertfeger
512746
Mittwoch
19:30
Fam. Glaubitz, Makarenkostraße 20a
Fam. Glaubitz
3504725
Geburtstage im November
05.11.
17.11.
21.11.
30.11.
Ursel Möhle (60)
Fanny Barke
Conrad Otto
Ulrike Kordaß
Für das neue Lebensjahr herzliche Glück- und Segenswünsche!
Unsere Kranken
Lasst uns für die Kranken in unserer Gemeinde beten!
Edith & Werner Assmann; Margrit & Günter Matheisen; Ilse Schwertfeger;
Elli Studier; Elsbeth Henk; Manfred van Lier; Eva Blank; Rosemarie Ringhand;
Christel Schwertfeger; Helene Bumblies
Senioren
Die Senioren treffen sich jeden ersten Dienstag im Monat
um 15 Uhr in der Odebrecht-Stiftung
Erinnerung an den Jahresbeitrag
Liebe Geschwister,
bitte denkt dran, Euren Jahresbeitrag für Bund und Vereinigung
von insgesamt 72,50 Euro auf das Gemeindekonto zu überweisen
oder es unserer Kassenverwalterin Mirjam Gohdes zu geben.
Vielen Dank
Brüggstr. 5, 17489 Greifswald
Alle Veranstaltungen ohne Ortsangabe finden in unserem Gemeindehaus statt.
GEMEINDELEITUNG /
ANSPRECHPARTNER:
Sieghart Schwertfeger
Hauptstraße 42, 17498 Weitenhagen
Tel.: 03834-512746
e-mail: sieghart.schwertfeger@web.de
BANKVERBINDUNG:
Spar- und Kreditbank Bad Homburg
IBAN: DE47 5009 2100 0000 5924 04
BIC Code: GENODE51BH2
REDAKTION GEMEINDEBRIEF:
Astrid Schulz
Loitzer Landstraße 4f, 17489 Greifswald
Tel.: 03834-831905
e-mail: asti1981@gmx.de
GESTALTUNG GEMEINDEBRIEF:
Manfred van Lier
Karl-Krull-Str. 15, 17491 Greifswald
Tel.: 03834-350730
e-mail: manfred.vl@web.de
Bildnachweis / Quellen:
von den Internetseiten www.sxc.hu www.piqza.de
und von Mitgliedern der Gemeinde
Der Redaktionsschluss für die Auflage im Dezember: 16. November 2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
47
Dateigröße
932 KB
Tags
1/--Seiten
melden