close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Was lange braucht, wird endlich gut…" Ball- und - volley muri bern

EinbettenHerunterladen
"Was lange braucht, wird endlich gut…"
Ball- und sieghungrig waren sie, die 5.-Liga-Damen von volley muri bern. Dies, obwohl sie bisher
nur ein Spiel gewonnen haben.
Unser Team weiss,
dass es zu mehr fähig
ist, als es bisher zeigen
konnte. Aber nach einer
Niederlageserie
schwindet die Hoffnung
langsam. Im ersten
Satz ging volley muri
bern gegen VBC Uni
Bern Damen durch eine
Serviceserie in Führung. Hoffnung keimte
auf und Team und Coach/Trainerin Karin Althaus verstanden es,
sich zu motivieren. Unsere Damen gewannen
den ersten Satz, verloren knapp den zweiten,
fingen sich wieder auf
und gewannen verdient
Die 5.-Liga-Damen von volley muri bern beim Verteidigen.“
- die Gegnerinnen versuchten unfaire Mittel einzusetzen - die Partie.
Das Vorrundenspiel gegen AVV Neuenegg ging verloren, da volley muri bern nur mit knappem
Teambestand antreten konnte. Mittlerweile auf dem zweiten Zwischenrang schmerzen diese beiden verlorenen Punkte. Jetzt konnten sich unsere 4.-Liga-Damen aber mit einem 3:0-Sieg revanchieren.
Zwar gewannen unsere Juniorinnen-C2 gegen VBC Rot-Weiss Burgdorf in der Vorrunde. Im
Rückrundenspiel nun schwankte aber die Leistung von muri bern. Trotz Aufholjagd im fünften
Satz ging die Begegnung mit 2:3-Sätzen verloren.
Mehr Glück gegen Rot-Weiss Burgdorf hatten die Juniorinnen-B2 von muri bern. Sie gewannen
ungefährdet drei zu null.
Trotz Favoritenrolle waren sich unsere 3.-Liga-Damen bewusst, dass sie bis zum Spielende
Vollgas geben müssen. Dies gelang ihnen sehr gut, abgesehen von ein paar Durchhängern. Und
so holten sie sich einen 3:0-Sieg.
Einen Sieg wollten sich auch unsere 1.-Liga-Damen gegen VBC Köniz holen. Volley muri bern
gewann einen Satz klar, schaffte es aber nicht, diese Ueberlegenheit in den weiteren Sätzen
auszuspielen, weshalb die Begegnung verloren ging. Jetzt gilt es, dass das Team sich auf seine
Qualitäten besinnt und motiviert die weiteren Rückrundenspiele angeht.
Bitter ist die Niederlage der Juniorinnen-A1 von volley muri bern gegen das Team von VBC
Thun, welches in der Vorrunde mit drei zu null bezwungen werden konnte. Es reichte nicht zum
Sieg, da die Gegnerinnen den Servicedruck erhöhten, weshalb muri bern nicht mehr optimal angreifen und sich durchsetzen konnte.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
60 KB
Tags
1/--Seiten
melden