close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kutschenrallye 2015_Ausschreibung.pdf

EinbettenHerunterladen
Mit
Mit.denken
Mit.reden
Mit.handeln

www.lauf.de
November 2014
Dampfmodelltage im Industriemuseum
Das Magazin · www.mit-magazin.com
Die kulinarischen
Seiten
Seite 28
Adventsmärkte
in der Region
Seite 40
Der SeniorenBerater
Seite 48
Lauf
Inhaltsverzeichnis
Thema: Lauf feiert
Ellas Kolumne
Inhalt
2
Inhaltsverzeichnis/Impressum
3
Lauf Thema: Lauf investiert
5
Rathaus aktuell
7
Auf dem Laufenden
10 Lauf Kultur
12 Jung in Lauf
14 Fraktionen im Stadtrat
16 Information und Service
20 Kaleidoskop
21 Recht und Finanzen
22 Kirchliche Nachrichten
Hallo liebe Mit.-Leserinnen und Leser,
ich bins wieder, eure Ella!
Jetzt bin ich schon drei Jahre alt und wohne
seit zweieinhalb im schönen Lauf – habe viele
Freunde gefunden und
erlebe auch ab und zu
noch ein Abenteuer.
Neulich haben meine
Dosenöffner sich mit
dem Frauchen von
meinem Bruder Djego verabredet und
wir waren zusammen im Nördlinger
Ries spazieren. Djego kommt aus dem
gleichen Tiertransport wie ich und wir waren
zusammen mit unserer Schwester Rosi und drei
weiteren Englischen Bulldoggen zusammen im
Nürnberger Tierheim.
Zuerst war ich etwas reserviert, wir haben uns
ja zweieinhalb Jahre nicht gesehen und Djego
ist ein Riesen-Kerl geworden, aber nachdem
das Eis gebrochen war, hatten wir beide einen
Riesenspaß. Wir haben zwei Burgruinen besichtigt und ausführlich im Schlamm gebadet.
Unsere Frauchen waren sich einig, dass wir
verwandt sind, aber weniger als Bulldoggen
als als Schlammschweinchen! Herrchen hat
mich dann im Bach gewaschen, das fand ich blöde, denn Schlamm ist toll, aber sauberes Wasser
ist bäh. Auf
jeden Fall
waren Djego
und ich uns
einig, dass wir
uns toll
finden
und dass
wir uns
bald wieder sehen
wollen!
Ich hab Euch ein paar Bilder von unserem Abenteuer mitgebracht – und ein Babybild aus dem
Nürnberger Tierheim (die beiden ganz vorne sind
Djego und ich)!
Macht’s gut und bis bald
Wuff, eure Ella!
24 Neues aus den Vereinen
Impressum
27 Der Müllkalender
28 Der Veranstaltungskalender
28 Die kulinarischen Seiten
Mit
Mit.denken
Mit.reden
Mit.handeln

Das offizielle Mitteilungsblatt der Stadt Lauf
40 Adventsmärkte in der Region
Herausgeber:
Titelbild:
42 Bildung und Beruf
Verlag Hans Fahner GmbH & Co. KG,
Nürnberger Straße 19,
91207 Lauf a. d. Pegnitz
Pegnitz-Zeitung:
Dampfmodelltage in Lauf
Verlagsleitung:
43 Immobilien, Heim und Garten
Lambert Herrmann
Gesamtherstellung:
Fahner-Druck, Nürnberg
48 Der Senioren-Berater
51 Gesundheit und Soziales
Diese Ausgabe enthält Beilagen
von Böckmann, Schnaittach
(Teilauflage)
2
November 2014
Stadtverwaltung Lauf a. d. Pegnitz
verantwortlich für den Inhalt amtlicher
Mitteilungen: Katrin Hiller,
Telefon 0 91 23/18 42 12
E-Mail: redaktion.mit@stadt.lauf.de
Sonstiges:
Medien-Beratung :
Barbara Brandmüller,
Frank­Michael Müller
Christiane Zitzmann,
Telefon 0 91 23/ 17 5- 150,
Verlagsfax: 0 91 23/17 5-1 10
anzeigen@fahnermedien.de
Projektleitung:
www.mit-magazin.com
www.mit.fahnerverlag.de
www.lauf.de
Amtliche Mitteilungen:
Christiane Zitzmann
Satz, Layout, Bildbearbeitung:
Silvia Leitenbacher
Für den Inhalt der Beiträge aus den
Kirchen, Verbänden und Vereinen
sind die jeweiligen Schriftleiter verantwortlich.
Beiträge bitte an:
E-Mail: mit@fahnermedien.de
Verbreitete Auflage:
Lauf und Ottensoos
14300 Exemplare
Verteilung:
Verlag Hans Fahner GmbH & Co. KG,
Nürnberger Straße 19, 91207 Lauf
Tel. 0 91 23/175-150
Alle Anzeigen, deren Gestaltung
vom Verlag übernommen wurde,
sind urheberrechtlich geschützt.
Jede Verwertung ist ohne schriftliche Zustimmung des Verlages
unzulässig!
Sonderthemen im Dezember:
• Geschenktipps zu Weihnachten
• Weihnachtsfestwünsche
(Änderungen vorbehalten)
Anzeigenschluss:
Mittwoch, 12. November 2014
Redaktionsschluss:
Mittwoch, 12. November 2014, 12 Uhr.
Textbeiträge, die nach dem Redaktionsschluss beim Verlag eingereicht werden, können leider nicht
mehr berücksichtigt werden! Beiträge bitte an: mit@fahnermedien.de.
Erscheinungstermin der
Dezember-Ausgabe:
Donnerstag, 27. November 2014
Lauf Thema: Lauf investiert
Vier Millionen-Neubauprojekt in der Kunigundenstraße ist abgeschlossen
Musikschule und Kindertagesstätte im Duett
sikschulleiter
Christoph
Grassl sein
Können am
Piano.
staat 849 000 Euro für den Bau der
Kindertagesstätte.
Erziehung und Kulturförderung
sind kein Luxus
Doch die Investition habe sich gelohnt, so der Bürgermeister. Denn
Erziehung, musische Bildung und
Kulturförderung seien kein Luxus,
sondern wichtige Aufgaben der
Kommune. Deshalb wolle man in
Lauf allen interessierten Kindern
und Jugendlichen, unabhängig von
der sozialen Situation ihrer Eltern,
eine musikalische Ausbildung
ermöglichen – ein Konzept, das
auch der Förderverein der Musikschule unterstützt, in dessen Namen
Carmen Dotzler-Matzpreiksch ein
nagelneues Akkordeon an Christoph
Grassl überreichte.
Musikschule
zahlt sich
aus
„Eine Musikschule
rechnet sich
nicht - aber
sie zahlt
sich aus!“ –
Mit diesem
Zitat des
ehemaligen
RundfunkIntendanten
Prof. Albert
„Die Stadt Lauf geht voraus“, betonte
Scharf verLandrat Armin Kroder, der sich voll
deutlichte
des Lobes über das „großartige
der VorsitSymbolische Schlüsselübergabe: Projektleiter Axel Fischer und Söhnchen Nick mit der Leiterin der KuniProjekt“ zeigte und denjenigen, die
zende des
gundenkindertagesstätte Karin Tiroch und Musikschulleiter Christoph Grassl
Alle Fotos: Hiller
das neue Gebäude nutzen, alles
Verbandes
Gute wünschte – ebenso wie Pfarrer
der Musikkonsequent ökologisch geplant, wie
Mit dem neuen MusikschulgeFriedhelm Beck und Pfarrer Stefan
schulen, Wolfgang Greth, den StelArchitekt Martin Pöllot erläuterte.
bäude mit Kindertagesstätte, das
Alexander, die die kirchliche Weihe
lenwert, den das Musizieren für die
Aspekte der Nachhaltigkeit und
Mitte Oktober offiziell eingeweiht
des Ensembles übernahmen.
Persönlichkeitsentwickdes schadstoffarmen Bauens habe
wurde, ist ein weiteres Projekt der
lung von Kindern und
man hier ebenso berücksichtigt
kinderfreundlichen Stadt Lauf abgeJugendlichen habe. Es
wie eine Umwelt- und Ressourcen
schlossen.
fördere neben Kreatischonende Energieerzeugung. So
„Heute ist ein großer Wunsch in
vität, Konzentrationserfolgt die Beheizung des Neubaus
Erfüllung gegangen“, freute sich
fähigkeit, Intelligenz
über die Hackschnitzelanlage in der
Bürgermeister Benedikt Bisping und
und Selbstbewusstsein
bedankte sich herzlich beim Stadtrat, Kunigundenschule, an die der Komauch soziale Kompeplex durch eine Nahwärmeleitung
der sich „nach einem intensiven
tenzen. „Und darum
angebunden ist. Zudem wurde das
Meinungsbildungsprozess einstimbrauchen wir in den
Dach mit einer Photovoltaikanlage
mig für den Neubau ausgesprochen
kommenden Jahrausgestattet.
habe“ sowie bei allen an der Plazehnten nicht weniger,
nung und dem Bau Beteiligten: „Diesondern deutlich mehr
Darüber hinaus verfügt das Gebäuser Gebäudekomplex entspricht in
Musikschule!“
de über eine hervorragende Akustik,
jeder Hinsicht modernsten Standards
wovon sich die Gäste bei verschieDas hat natürlich seiund lässt auch in pädagogischer
denen Darbietungen der Musikschü- nen Preis. So belaufen
Hinsicht keine Wünsche offen.“
ler und des Lehrerkollegiums – und
sich die Gesamtkosten
Größtes Massivholzgebäude im
bei einem ganz besonderen musifür den GebäudekomStellvertretend für einige der beteiligten PlanungsBildungsbereich
kalischen Intermezzo überzeugen
plex in der Kunigunund Baufirmen sowie die Sparkasse Nürnberg überdenstraße auf rund 4,3 reicht Architekt Martin Pöllot einen Spendenscheck
Das Ensemble – übrigens das größte konnten. So löste Altbürgermeister
Rüdiger Pompl ein Versprechen ein
Millionen Euro; davon
Massivholzgebäude im Bildungsbefür die neue Bühne im Konzertsaal an Bürgermeister
und zeigte bei einem Duett mit Muübernimmt der Freireich, das 2013 errichtet wurde – sei
Benedikt Bisping
Die Kinder aus der Kunigundenkindertagesstätte feiern das neue Gebäude
Alle Fotos: Hiller
Musikalisches Intermezzo: Altbürgermeister Rüdiger Pompl im Duett mit
Christoph Grassl
November 2014
3
Mit

Lauf Thema: Lauf investiert
Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen
Unterführung am Bahnhof Lauf rechts in neuem Gewand
line am Bahnhof so genial…
Würde sie
mir gerne im
Wohnzimmer
als Wand-Tattoo
anbringen“.
Foto : Hiller
Mit der Sanierung der 1973 gebauten Unterführung am Bahnhof
Lauf rechts der Pegnitz ist nun ein
weiteres Projekt, das im Rahmen der
Städtebauförderung umgesetzt wurde, abgeschlossen.
Zwischenzeitlich wurde der Eingang
der Unterführung in der Poststraße
aus Sicherheitsgründen verbreitert.
Darüber hinaus hat man das Betonpflaster im Durchgang ausgetauscht
und am Tunnelausgang Richtung
Urlasstraße Schranken angebracht,
um eventuelle Zusammenstöße
zwischen den sich entgegenkommenden Fußgängern zu vermeiden.
Optische Neugestaltung des
Tunnelinneren
Auch das Tunnelinnere wurde
optisch neu gestaltet. Auf der
westlichen Tunnelwand ist nun ein
Schattenbild der Stadt Lauf zu sehen. Diese Silhouette wird mit einem
LED-Lichtband beleuchtet und reflektiert sich zudem auf der gegenüberliegenden Seite in einem durchgehenden Spiegel aus robustem Spe-
zialglas, wodurch der Tunnel optisch
erweitert wird. Zusätzlich wurde an
der Tunneldecke eine neue Beleuchtung in Form eines LED-Lichtbandes
angebracht.
Und der neue Durchgang kann
sich sehen lassen – da waren sich
alle, die zur offiziellen Freigabe der
Unterführung gekommen waren,
einig. Neben Bürgermeister Benedikt
Bisping, dem Dritten Bürgermeister
Thomas Lang und weiteren Mitgliedern des Laufer Stadtrats waren
auch Mitarbeiter des städtischen
Bauamts sowie der beteiligten Planungs- und Baufirmen und Horst
Zimmermann als Vertreter der Deutschen Bahn vor Ort und zerschnitten
das symbolische Absperrband (Foto).
„Lauf mutig, entschlossen und
modern präsentieren“
Gemeinsam habe man hier etwas
Außergewöhnliches auf den Weg
gebracht und gezeigt, dass man
in punkto Stadtentwicklung mit
guten Ideen und Engagement viel
bewegen könne, so Bürgermeister
Benedikt Bisping, der das Beleuchtungssystem der neu gestalteten
Unterführung als „eines der modernsten LED-Projekte Deutschlands“
bezeichnete und sich bei allen Akteuren herzlich bedankte.
Man wolle die Stadt Lauf „mutig,
entschlossen und modern präsentieren“ – und das komme auch bei
den Bürgerinnen und Bürgern sehr
gut an, wovon zahlreiche E-Mails
und Briefe zeugten, die die Stadtverwaltung zu diesem Thema erreicht
hätten. „Ich wollte Ihnen nur kurz
meine Begeisterung über die neue
Bahnhofsunterführung Lauf rechts
mitteilen, schaut echt klasse aus“,
heißt es da oder „Ich finde die Sky-
4
November 2014
Foto: Merkl
Die Gesamtinvestitionen für die
Sanierung und Erweiterung der Unterführung liegen bei rund 265000
Euro, davon entfallen auf die LEDBeleuchtung und den neuen Plattenbelag 35000 Euro. Die Regierung
von Mittelfranken unterstützt die
Maßnahme mit Mitteln aus dem
„Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm IV – Aktive Zentren“ mit
73800 Euro.
Lauf erhält Fördermittel
aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm 2014
Verschiedene Planungs- und Bauprojekte wurden in den letzten Jahren in der Pegnitzstadt auf den Weg
gebracht, für die bei der Regierung
von Mittelfranken Fördermittel beantragt wurden.
2014 erhält die Stadt Lauf aus
dem Programm „Aktive Stadt- und
Ortsteilzentren – Leben findet Innenstadt“ eine Summe von 270000 Euro
für die Sanierungsgebiete in Lauf
Mitte. Ziel dieses Programms ist es,
die soziale Vitalität und kulturelle
Vielfalt des urbanen Lebens in den
Stadtkernen zu stärken und sie als
Standorte für Wirtschaft, Handel,
Handwerk und Kultur sowie als Orte
zum Wohnen, Arbeiten und Leben
attraktiv zu halten.
Blick ins Tunnelinnere
Entworfen
wurde die
Stadtsilhouette,
die sich aus
leicht zu reinigenden Platten
zusammensetzt,
von der Innenarchitektin
Christine März
und dem Graphiker Tilmann
Zitzmann; für
die Idee mit
den Spiegeln
zeichnete Dieter
Merkl, Chef der
gleichnamigen
Modell- und
Messebaufir­
ma, der auch die Projektleitung
für die Baumaßnahme übernahm,
verantwortlich. Und auch sie zeigten
sich begeistert von dem Ergebnis
und stolz, Teil eines einzigartigen
Stadtentwicklungsprojekts gewesen
zu sein.
Eine der Maßnahmen, die mit den
zugewiesenen Mitteln gefördert
wird, ist beispielsweise die Erneuerung des Anna-Diez-Stegs als stark
frequentierte Fuß- und Radwegeverbindung in die Laufer Altstadt (siehe
hierzu auch den Beitrag auf Seite 9).
Für das Sanierungsgebiet Lauf
Links wurden 2014 im Rahmen des
Programms „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ 180000 Euro
zur Verfügung gestellt. Mit diesem
Programm sollen die Voraussetzungen für eine zukunftsorientierte
Entwicklung des Stadtteils geschaffen werden.
Ziel ist es unter anderem, die Wohnqualität zu erhöhen, die Nutzungsvielfalt zu steigern und die Generationengerechtigkeit zu verbessern, um
zur Integration aller Bevölkerungsgruppen beizutragen.
Rathaus aktuell
Dankurkunden für Petra Reichenberger, Claus Offenhammer, Norbert Maschler und Christian Mayer Auszeichnung für vier Laufer Stadträte
Geschicke der Stadt im
Auge hätten, sondern
sich in gleichem Maße
für soziale, ökologische
und kulturelle Belange
einsetzten.
Für ihr langjähriges Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung wurden Christian Mayer,
Norbert Maschler und Claus Offenhammer von Bürgermeister Benedikt Bisping (von rechts
nach links) mit Dankurkunden des Bayerischen Innenministeriums ausgezeichnet.
(Foto: Hiller)
Mit Petra Reichenberger, Claus
Offenhammer, Norbert Maschler
und Christian Mayer wurden gleich
zwei ehemalige und zwei amtierende Laufer Stadträte in der ersten
Sitzung nach der Sommerpause
für ihr langjähriges Wirken in der
kommunalen Selbstverwaltung mit
Dankurkunden des Bayerischen Innenministeriums ausgezeichnet.
„Sie haben Ihren Ideenreichtum,
Ihre Talente und Ihre Arbeitskraft
zum Wohle anderer eingebracht
(…) und viel Zeit und Herzblut in Ihr
politisches Amt investiert“, würdigte
Bürgermeister Benedikt Bisping die
Leistung der Geehrten, die alle 1996
erstmals in den Stadtrat gewählt
wurden.
„Demokratie entsteht von
unten“
„Demokratie entsteht von unten“,
so das Stadtoberhaupt weiter. Zwar
werde die große Politik in Berlin
oder Brüssel gemacht; die Umsetzung der dort getroffenen Entscheidungen und der politische Alltag
finde allerdings auf kommunaler
Ebene im direkten Dialog mit den
Bürgerinnen und Bürgern statt, die
man in möglichst viele Planungs-,
Entwicklungs- und Entscheidungsprozesse mit einbeziehen wolle.
Und das sei es auch, was die Träger
der Dankurkunde verbinde. Obwohl
in unterschiedlichen Bereichen
aktiv, seien sie alle Teamplayer, die
etwas für andere und mit anderen
bewegen wollten und nicht nur die
politischen und wirtschaftlichen
Vordrucke sind in der Stadtkasse erhältlich
Gemeindesteuern im November
Am 15. November werden
folgende Steuern und Gebühren
zur Zahlung fällig:
• die Gewerbesteuer – Vorauszahlungen
• die Grundsteuern für Grundstücke aller Art
Alle Bürgerinnen und Bürger, die
nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen, werden gebeten, die oben
genannten Abgaben bis zu den erwähnten Terminen an die Stadtkasse
zu überweisen.
Dabei bitten wir, unbedingt die
aus den jeweiligen Bescheiden
ersichtliche Finanzadressnummer
anzugeben.
Wer sich die mehrmaligen jährlichen
Grundsteuer-Überweisungen sparen
oder eventuelle Verspätungszuschlä-
Vorausschauende
Politik
2014 nicht mehr zur
Wahl angetreten ist
Claus Offenhammer, der
von 2005 bis 2014 Fraktionsvorsitzender der
Freien Wähler im Laufer
Stadtrat war und sich im
Verwaltungs-, Bau- und
Umweltausschuss und
im Arbeitskreis Stadtentwicklung sowie in weiteren Gremien engagierte.
Er habe gerne Verantwortung übernommen
und immer daran gearbeitet, faire
Lösungen zu finden, so der allgemeine Tenor. Zudem sei es ihm ein
wichtiges Anliegen gewesen, Lauf
zum Wohnen und Arbeiten gleichermaßen attraktiv zu gestalten – das
alles natürlich auf Grundlage einer
vorausschauenden Politik und eines
verantwortlichen Umgangs mit den
städtischen Finanzen, wie er selbst
betonte: „Wir wollen allen Kindern
und Jugendlichen in unserer Stadt
die für sie besten Entwicklungsmöglichkeiten bieten und für die
Erwachsenen Räume und Angebote
schaffen, damit sich alle in unserer
Stadt wohlfühlen“.
Engagement für Kinder, Jugend
und Bildung
Einen herzlichen Glückwunsch
richtete Bürgermeister Benedikt Bis­
ping auch an Petra Reichenberger,
die dem Laufer Stadtrat von Mai
1996 bis Oktober 2013 angehörte,
mittlerweile aber nicht mehr in der
Pegnitzstadt lebt.
Wir machen die Steuer- und Abgabepflichtigen auch darauf aufmerksam, dass auf Antrag in der
Stadtkämmerei unter Tel.: 09123 /
184 - 191 die Möglichkeit besteht,
die Grundsteuer nicht viertel- bzw.
halbjährlich, sondern in nur einem
Jahresbetrag zum 1. Juli jeden Jahres
zu entrichten bzw. abbuchen zu
lassen.
Als Mitglied des CSU Ortsverbands
und stellvertretende Fraktionsvorsitzende habe sich die gelernte
Kauffrau für alle Bereiche des öffentlichen Lebens und der Stadtratsarbeit interessiert, einen besonderen
Schwerpunkt aber bei den Themen
Kinder, Jugend und Bildung gesetzt.
So brachte sie sich neben ihrer
Tätigkeit im Verwaltungsausschuss
und dem Arbeitskreis Stadtentwicklung auch im Kinder- und Jugendausschuss ein und machte sich
dort mit viel Enthusiasmus für den
Ausbau von Kinderkrippen, Kindertagesstätten und Ganztagsschulangeboten stark.
Für Auskünfte stehen Ihnen die
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der
Stadtkasse unter der Telefonnummer
09123 / 184-125 und 184-126 gerne
zur Verfügung.
„Gemeinsam Politik gestalten“
Ganz bewusst gegen Ämter auf
Kreis- und Bezirksebene entschieden
hat sich der Fraktionsvorsitzende
der CSU, Christian Mayer. Er wolle
ge vermeiden möchte, sollte das
Lastschriftverfahren in Anspruch
nehmen und der Stadtkasse hierzu
ein Mandat erteilen. Die notwendigen Vordrucke gibt es bei der
Stadtkasse.
sich bei seiner politischen Tätigkeit
„voll und ganz auf seine Heimatstadt konzentrieren und gemeinsam
mit den Lauferinnen und Laufern
Politik gestalten“, so der diplomierte
Bankbetriebswirt, der Mitglied im
Verwaltungs-, Finanz- und Personalausschuss, im Bau-, Umwelt- und
Stadtentwicklungsausschuss sowie
im Aufsichtsrat der Städtischen
Werke und der Stromversorgung
Neunkirchen GmbH ist und darüber
hinaus als Schatzmeister des Weihnachtsmarktvereins, Finanzvorstand
beim TV 1877 und ehrenamtlicher
Richter am Verwaltungsgericht in
Ansbach fungiert.
Großes Lob zollte ihm der Bürgermeister für seine Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und seine Gesprächskultur. Er wisse mit guten Argumenten
zu überzeugen und suche bei Konflikten und Diskussionen gerne den
Ausgleich – gleichwohl er durchaus
ein Freund klarer Worte sei.
Gute Ideen und Konzepte
Das gelte in gleichem Maße auch
für Norbert Maschler, den Ortsvorsitzenden der CSU in Lauf, der im Mai
zum Zweiten Bürgermeister gewählt
wurde und dem Bau-, Umwelt- und
Stadtentwicklungsausschuss sowie
dem Kultur- und Sportausschuss
angehört.
Besonders hervorgehoben wurde
das Engagement des DiplomKaufmanns im Bildungsbereich. So
habe er sich in allen Gremien der
Volkshochschule Unteres Pegnitztal,
als Gründer und Erster Vorsitzender
des Fördervereins der Bertleinschule,
Kassenprüfer beim Evangelischen
Familienhaus und Schatzmeister des
Fördervereins CJT-Gymnasium nicht
nur mit zahlreichen guten Ideen und
Konzepten eingebracht , sondern
auch bei Spendensammlungen und
anderen Aktionen stets tatkräftig
mitgewirkt.
Zudem sei er als guter Zuhörer bekannt, der mit seinen Gesprächspartnern gern auf Augenhöhe argumentiere, ruhig und geduldig, gleichzeitig
aber auch dynamisch und zielstrebig
an Probleme herangehe und auf
dessen Wort man sich uneingeschränkt verlassen könne.
Modernisierungsschub für Lauf
Lauf sei in den vergangenen Jahren
und Jahrzehnten gewachsen und
habe einen gewaltigen Modernisierungsschub erfahren, so Bürgermeis­
ter Benedikt Bisping abschließend
– und das sei nicht zuletzt auch das
Verdienst von Petra Reichenberger,
Claus Offenhammer, Norbert Maschler und Christian Mayer, bei denen
er sich für die kollegiale und konstruktive Zusammenarbeit herzlich
bedankte.
November 2014
5
Mit
Rathaus aktuell

Peter Schwarzer feierte 25-jähriges Dienstjubiläum
Lob für ein musikalisches Multitalent
vierte der examinierte
Kirchenmusiker nach
seinem Musikstudium und erfolgreich
abgelegter Musiklehrerprüfung am Nürnberger MeistersingerKonservatorium noch
ein Aufbaustudium
als Dirigent und Orgelbauer.
Peter Schwarzer (3. von rechts) im Kreise der Gratulanten Auf eine 25-jährige Dienstzeit
konnte dieser Tage Peter Schwarzer,
Lehrer an der städtischen Sing- und
Musikschule zurückblicken.
Zu seinem Jubiläum gratulierten
ihm neben Bürgermeister Benedikt
Bisping, Musikschulleiter Christoph
Grassl und dessen Stellvertreter Rainer Weber bei einem kleinem Empfang im Rathaus auch die Personal-
ratsvorsitzende Gabi Donhauser und
Tanja Walter aus dem Fachgebiet
Kinder, Bildung und Generationen
und bedankten sich für seine ausgezeichnete Arbeit.
Pädagogische und künstlerische
Vielseitigkeit
Tatsächlich ist der 52-Jährige ein
musikalisches Multitalent. So absol-
Praktischer Bürgerservice
Sprechstunden des Bürgermeisters,
der Seniorenbeauftragten und der Beauftragten
für die Belange von Behinderten
Erster Bürgermeister:
Der Erste Bürgermeister Benedikt Bisping lädt zur monatlichen Sprechstunde ein.
Der nächste Termin: Donnerstag, 13. November, 15.00 bis 17.30 Uhr
Natürlich können auch individuelle Gesprächstermine vereinbart werden.
Zur besseren Vorbereitung wird um vorherige telefonische Kontaktaufnahme unter Tel.: 09123 / 184 109 (Büro des Bürgermeisters) gebeten.
Der direkte Weg zum Bürgermeister: buergermeister@stadt.lauf.de
Seniorenbeauftragte:
Die Sprechstunde der Seniorenbeauftragten Christine Albert findet jeden
dritten Donnerstag im Monat von 10.00 bis 11.30 Uhr im Bürgertreff, Hellergasse 2, statt.
Der nächste Termin: Donnerstag, 20. November,
Sie erreichen Frau Albert tagsüber unter Tel.: 0162 / 459 49 83.
Nähere Informationen erhalten Sie im Büro des Fachbereichs Kinder,
Bildung und Generationen unter Tel.: 09123 / 184 115 im Rathaus Lauf,
Urlasstr. 22.
Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung
im Rathaus Lauf, Urlasstraße 22, Zimmer 313 / 3. Stock:
Die monatliche Sprechstunde der Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung, Hanne Hauck, findet jeweils donnerstags von
16.30 bis 17.30 Uhr statt.
Der nächste Termin: Donnerstag, 20. November
Zur besseren Planung und um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um
Anmeldung unter Tel. 09123/184 143.
Anfragen per E-Mail (behindertenbeauftragte@stadt.lauf.de) und Briefe an
das Rathaus Stadt Lauf, Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Urlasstraße 22 werden an Hanne Hauck und Gabriele Karsten weitergeleitet.
Vor dem Rathaus stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung. Zudem
gibt es einen behindertengerechten Aufzug.
6
November 2014
Aber Peter Schwarzer
verfüge nicht nur
über eine hervorragende Ausbildung,
so das Lob von Bürgermeister Benedikt
Foto: Hiller Bisping, sondern
überzeuge auch mit
seiner pädagogischen und künstlerischen Vielseitigkeit, mit der er sowohl seine Schülerinnen und Schü-
ler als auch die Kolleginnen und
Kollegen immer wieder aufs Neue zu
motivieren und begeistern wisse.
„Wir sind ein tolles Team!“
Das bestätigte auch Christoph
Grassl, der vor allem die hohe
Leistungsbereitschaft des Jubilars
hervorhob: „Er ist immer mit Rat und
Tat zu Stelle, hat schon unzählige
städtische Veranstaltungen, darunter
allein 24 Neujahrsempfänge, musikalisch mitgestaltet und bringt sich
in all seine Aufgaben voll und ganz
ein.“ Und das werde er auch weiterhin tun, so Peter Schwarzer; schließlich mache ihm seine Tätigkeit nach
wie vor riesigen Spaß: „Wir sind ein
tolles Team und das Unterrichten in
dem neuen Musikschulgebäude ist
einfach ein Traum!“
Führungszeugnis online
Wer ein Führungszeugnis oder eine
Auskunft aus dem Gewerbezentralregister benötigt, kann diese ab
sofort im Internet beantragen und
bezahlen und sich somit den Behördengang ersparen.
Voraussetzungen für den OnlineAntrag sind der elektronische Aufenthaltstitel oder der neue elektro-
nische Personalausweis, der für die
Online-Ausweisfunktion freigeschaltet sein muss, sowie ein passendes
Kartenlesegerät.
Das Online-Portal und weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesamts für Justiz: https://
www.fuehrungszeugnis.bund.de.
Der Sitzungs­kalender
für November / Dezember 2014
Stadtrat:
Donnerstag, 27. November (Hh 2015) Donnerstag, 18. Dezember
Verwaltungs-, Finanz- und
Personalausschuss:
Donnerstag, 20 November (Hh 2015)
(Beginn: 18.00 Uhr)
Bau-, Umwelt- und Stadtentwicklungsausschuss:
Dienstag, 4. November
Dienstag, 25. November
Dienstag, 9. Dezember
Kultur- und
Sportausschuss:
Donnerstag, 4. Dezember
Kinder-, Jugend- und
Seniorenausschuss:
Dienstag, 18. November
Hh 2015 = Haushalt 2015
Änderungen vorbehalten!
Alle Sitzungen finden im Sitz­ungs­saal des Rathauses,
Urlas­str. 22, 1. Stock statt.
Die Bau­-, Umwelt- und Stadtentwicklungsaus­schuss­sitz­ungen
beginnen um 15.00 Uhr.
Der Be­ginn aller übrigen Sitzungen ist auf 19.30 Uhr festgelegt.
Wir laden Sie herzlich ein.
Tagesordnungen zu den Sitzungen finden Sie unter www.lauf.de.
Auf dem Laufenden
Bürgermeister ehrte rund 100 Einzelsportler und Mannschaften
„Ohne Breitensport wäre der Spitzensport nicht denkbar“
nahezu alle Regelförderungen auch
weiterhin bestehen bleiben werden.
Werbung für den
Sportabzeichentag
Ehrengast Ilse Prassek, Sportabzeichenreferentin beim Bayerischen
Landessportverband, gingen im
anschließenden Interview die Argumente für den Erwerb des Deutsches
Sportabzeichens nicht aus: „Ich sage
immer: Man kommt auf den Geschmack, wenn man einmal da ist.
Bringen Sie doch Ihre ganze Familie
mit auf den Sportplatz! Sie glauben
gar nicht, wie sehr sich Kinder
freuen, wenn Sie ihren Vater beim
3000-Meter-Lauf anfeuern dürfen.“
Mit einem Blumenstrauß ins neue Vereinsjahr: die ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportler aus Lauf
Fußball-WM in Brasilien, Olympische
Winterspiele im russischen Sotschi,
Basketball-Weltmeisterschaft in Spanien oder Handball-Europameisterschaft in Dänemark – das Sportjahr
2014 hatte es in sich.
Auch Sportlerinnen und Sportler aus
Lauf haben jede Menge Highlights
gesetzt. Beim Laufer Sportlerempfang im Haus in der Turnstraße
gratulierte Bürgermeister Benedikt
Bisping rund 100 Einzelsportlern
und Mannschaften: „Sie sind in den
entscheidenden Momenten über
sich selbst hinausgewachsen und
konnten Siege erringen, auf die Sie
die letzten Monate und Jahre hingearbeitet haben. Ich hoffe, dass Ihre
großartigen Leistungen auch eine
gewisse Breitenwirkung erzielen –
denn ohne Breitensport wäre der
Spitzensport nicht denkbar.“
Persönliches Engagement und
öffentliche Förderung
Das Stadtoberhaupt bedankte sich
besonders bei den Helferinnen und
Helfern im Hintergrund – Familien,
Betreuern und Trainern, Vereinskolleginnen und -kollegen – die diese
Erfolge erst möglich gemacht und
die Rahmenbedingungen für die
sportlichen Karrieren geschaffen
hätten.
In Lauf gehen das große Engagement Einzelner und öffentliche
Unterstützung vorbildlich einher.
Bürgermeister Bisping verwies auf
die außerordentlich hohen Investitionen in den Breitensport in den
letzten Jahren und kündigte an, dass
Prassek wünschte sich, dass im
nächsten Jahr noch mehr Bewegungsfreudige zum Sportabzeichentag nach Lauf kommen: „In 2014
hatten wir etwa 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – 150 wären
ein Traum!“
Die Jazz-Combo der Sing- und Musikschule Lauf sorgte für die musikalische Unterhaltung am Abend. Für
die gelungene Organisation dankte
Benedikt Bisping Roland Schriefer,
dem Ansprechpartner für Vereinsförderung im Rathaus.
Der gesundheitliche und gesellschaftliche Benefit von sportlicher
Aktivität, so Bisping weiter, liege
klar auf der Hand: „Bewegung tut
gut, macht den Kopf frei und hebt
die Laune. Nicht zu vergessen: Wer
Sport macht, ist nie allein.“
Die Jazz-Combo der Sing- und Musikschule sorgte für den musikalischen
Rahmen
Alle Fotos: Müller
Volkstrauertag am 17. November
Gedenkstunden in Lauf
und den Ortsteilen
Den Opfern von Krieg, Gewaltherrschaft und politischer Verfolgung
ist der Volkstrauertag am Sonntag,
17. November gewidmet.
Wir laden Sie herzlich ein, unserer Toten während folgender
Feierstunden zu gedenken:
10.00 Uhr: am Ehrenmal in
Lauf-Heuchling
„Bewegung ist ein Stück Lebensqualität“ – Bürgermeister Benedikt Bisping mit
Sportabzeichenreferentin Ilse Prassek
10.15 Uhr: am Ehrenmal in
Lauf-Neunhof
10.30 Uhr: am Ehrenmal in
Lauf-Schönberg
11.00 Uhr: im Ehrenhain des
städtischen Friedhofs Lauf
11.00 Uhr: am Ehrenmal in
Lauf-Günthersbühl
11.45 Uhr: an der Gedenktafel im
Friedhof Lauf-Dehnberg
11.45 Uhr: am Ehrenmal in
Lauf-Simonshofen
November 2014
7
Mit

Auf dem Laufenden
Das Unternehmen CeramTec und die Stadt Lauf erinnern mit dem Projekt „Stolpersteine“ an das Schicksal der jüdischen Familie
„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“
und die Erinnerung an die beiden
ehemaligen Mitarbeiter lebendig
halten.
Peter Schlagbaum mit Judy Hoffman, Marion Thurnauer, Bürgermeister Benedikt Bisping (von links), Georg Schweikert (2.
von rechts), der Stadtarchivarin Dr. Ina Schönwald (3. von rechts) und Angehörigen der Familie Thurnauer vor dem Eingang
zum Firmengelände der CeramTec.
Fotos: Hiller
„Stolpersteine“ nennt sich eine
Initiative des Künstlers Gunter
Demnig, mit der in mehreren Ländern Europas und in über 500 Orten
in Deutschland der Opfer des NSRegimes gedacht wird – so auch in
Lauf, wo seit Ende September zwei
vor dem Eingang zum Firmengelände der CeramTec in den Boden versenkte Quadersteine an das Schicksal der Familie Thurnauer erinnern.
sich um die Entwicklung neuartiger
Gussverfahren verdient gemacht hatte, wurden 1933 – als neben zahlreichen anderen Firmen auch die
Laufer Betriebe „arisiert“ wurden –
in die von den Nationalsozialisten
so genannte „Schutzhaft“ genommen, bevor sie gezwungen wurden,
Lauf zu verlassen.
Martin Thurnauer, ehemaliger Direktor der STEATIT MAGNESIA AG
(STEMAG) und sein Neffe Hans, der
Auf Initiative ihrer Nachfahren hatte
man nach einem einstimmigen
Beschluss des Kultur- und Sport-
Erinnerung lebendig halten
ausschusses im Stadtarchiv Lauf die
Geschichte der 1934 in die USA emigrierten jüdischen Familie recherchiert – ein Projekt, das vom Ersten
Bürgermeister Benedikt Bisping und
dem ehemaligen Dritten Bürgermeister Georg Schweikert ebenso
unterstützt wurde wie von der Firmenleitung der CeramTec GmbH.
Man wolle sich, so Geschäftsführer
Sigurd Adler und Technikleiter Peter
Schlagbaum, der historischen Verantwortung des CeramTec-Vorgängers STEATIT MAGNESIA AG stellen,
Bereits einen Tag bevor die Stolpersteine von Gunter Demnig in den
Gehweg vor dem Firmeneingang
einbetoniert wurden, waren Hans
Thurnauers Tochter Marion und Martin Thurnauers Enkelin Judy Hoffman gemeinsam mit Verwandten
und Freunden aus den Vereinigten
Staaten, England, Dänemark und
Deutschland angereist, um die handgefertigten goldfarbenen Mahnmale
niederzulegen. Vor Ort waren auch
Prof. Karl-Heinz Schüller, ehemaliger
Leiter des Zentrallabors der STEMAG,
Stadtarchivarin Dr. Ina Schönwald,
die das Laufer Stolperstein-Projekt
seit Anbeginn begleitet hatte, und
Birgit Kroder-Gumann, Mitarbeiterin
des jüdischen Museums in Schnaittach, von der die Gäste im Anschluss
zu einer Führung eingeladen wurden.
Dunkles Kapitel der deutschen
Geschichte
„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn
sein Name vergessen ist“ – mit
diesem Zitat aus dem Talmud, das
über der Aktion „Stolpersteine“ steht,
begann Bürgermeister Benedikt Bis­
ping seine kurze Ansprache, in der
er auf das NS-Regime als dunkles
Kapitel der deutschen Geschichte
zurückblickte: „Millionen von Männern, Frauen und Kindern wurden
damals entwürdigt und entrechtet,
ihrer Existenzgrundlage beraubt und
ins Exil getrieben; Unzählige wurden
gefoltert und ermordet.“ Welches
Benutzerfreundliches Layout und vielfältige Informationen rund um die regionale Energieversorgung
Städtische Werke präsentieren sich auf neuer Website
Sparten Strom, Erdgas und Wasserversorgung informieren.
Quelle: Städtische Werke
Im Newsblock auf der Startseite wird
regelmäßig Aktuelles aus dem Haus
des Energieversorgers und aus der
Energiewirtschaft veröffentlicht; im
Bereich Servicecenter findet man
alle wichtigen Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Musterrechnungen und
Onlineformulare. Neu implementiert
wurde auch ein Tarifrechner für den
Bezug von Strom und Gas.
Notdienst-Kontakte für Strom,
Wasser und Erdgas
Ab sofort zeigt sich die Internetseite
der Städtischen Werke Lauf, unter
deren Dach auch die Gasversorgung Lauf und die Stromversorgung
8
November 2014
Neunkirchen geführt werden, in völlig neuer Aufmachung. Der Verbraucher kann sich hier nun einfach
und gezielt über die verschiedenen
Unter der ebenfalls neuen Rubrik
„Bauen und Sanieren“ gibt es für
Bauherren wertvolle Tipps und
Hinweise für die Einrichtung von
Netzanschlüssen. Und im Störungsfall haben die Nutzer im Menüpunkt
„Störung“ schnell Zugriff auf die
Notdienst-Kontakte für Strom, Wasser und Erdgas. Einen Überblick
über die Fördermöglichkeiten im
Rahmen des Laufer Klimaschutzprogramms erhalten Sie unter der
gleichnamigen Rubrik, und auch
über das Thema Elektromobilität
informiert die Website. So finden
Interessierte unter dem Menüpunkt
„Umwelt“ Wissenswertes rund um
die Anschaffung und finanzielle Förderung eines Elektroautos sowie die
Standorte der drei Stromtankstellen
in Lauf.
Zudem informiert die Webseite über
Service- und Dienstleistungen der
Städtischen Werke im Bereich Energieberatung und -einsparung.
Selbstverständlich stehen Ihnen
die Kundenberater der Städtischen
Werke in der Sichartstraße 49 nach
wie vor für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Sie erreichen
sie unter Tel.: 09123/173-0, Fax
09123/173-135 oder per E-Mail an:
info@stwl.lauf.de.
Auf dem Laufenden
Thurnauer
Leid ihnen zugefügt wurde, so das
Stadtoberhaupt weiter, werde ganz
besonders deutlich, wenn man sich
mit Einzelschicksalen befasse – so
wie dem von Hans und Martin
Thurnauer.
Tatsächlich stehe ihre Familiengeschichte für das Schicksal vieler
jüdischer Mitarbeiter der STEATIT
MAGNESIA AG im Dritten Reich, wie
Marion Thurnauer betonte – eine
Geschichte, die dank internationaler Verbindungen letztendlich gut
verlaufen sei: Hans und Martin
Thurnauer gelang es, sich in den
Vereinigten Staaten eine neue Exis­
tenz aufzubauen.
Symbolische Rückkehr zu
ehemaligen Wirkungsstätten
2012 war Judy Hoffman, die Enkelin
von Martin und Leni Thurnauer bei
einem Berlinbesuch auf die Aktion
„Stolpersteine“ aufmerksam geworden und hatte sich mit dem Künstler
Gunter Demnig in Verbindung
gesetzt.
Gemeinsam mit Marion Thurnauer
und ihrem in Deutschland lebenden Cousin Hans Tröster, der den
Kontakt zur Laufer Stadtverwaltung
hergestellt hatte, bedankte sie sich
– auch im Namen ihrer 91-jährigen
Mutter, Lilo Thurnauer-Hoffman
– nun bei allen Beteiligten für ihr
Engagement.
„Dieses großartige Projekt bringt
die Menschen, die damals jäh aus
ihrem Alltag gerissen wurden, symbolisch wieder an ihre ehemaligen
Wohnorte und Wirkungsstätten
zurück“, so Marion Thurnauer. „Er
sorgt dafür, dass sie nicht vergessen
werden.“ „Meine Großeltern wären
sehr bewegt, wenn sie uns heute
sehen könnten“, ergänzte Judy Hoffman, „und sie würden sich freuen,
wenn ihre Geschichte Menschen
aller Generationen zum Nachdenken
brächte“.
Das wünscht sich auch Bürgermeister Benedikt Bisping: „Es ist an uns,
dafür zu sorgen, dass sich das Ge-
„Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch.“ - zwei handgefertigte „Stolpersteine“ erinnern an das Schicksal der jüdischen Familie Thurnauer
schehene nicht wiederholt. Denn unsere Vergangenheit hat uns gezeigt,
welch empfindliche Güter Frieden,
Freiheit und Menschenrechte sind,
und wie wichtig es ist, sie zu bewahren und zu verteidigen.“
Lauf ist Spitzenreiter bei der diesjährigen Standortumfrage der IHK
Foto: Winkler
„Wir haben den Pokal“
Standortfaktoren aus den sechs Kategorien Infrastruktur, Arbeitsmarkt,
wirtschaftliches Umfeld, Standortkos­
ten, Verwaltung und allgemeines
Umfeld wurden auf ihre Bedeutung
und Zufriedenheit untersucht.
Und das Ergebnis kann sich sehen
lassen. Mehr als 90 Prozent der
Betriebe würden sich wieder für den
Standort Lauf entscheiden, der mit
der Durchschnittsnote 2,2 bewertet
wurde und damit auf dem ersten
Platz landete.
„Spitzenergebnis für den Standort
Lauf“, titelte die Pegnitz-Zeitung
unlängst über das Resultat der diesjährigen Standortumfrage der Industrie- und Handelskammer.
Rund 2000 Unternehmerinnen und
Unternehmer aus Mittelfranken hatten im Mai ihren Wirtschaftsstandort
bewertet; 126 davon den IHKGremiumsbezirk Lauf. Insgesamt 41
Sehr zufrieden zeigten sich die
Unternehmen mit der Anbindung an
das Fernstraßennetz, den Straßenverbindungen und mit der Lebensqualität vor Ort – in ihren Augen
besonders wichtige Standortfaktoren.
„Wir haben den Pokal“, freute sich
Bürgermeister Benedikt Bisping als
der Gremiumsvorsitzende der IHK
Thomas Geißdörfer gemeinsam
mit Hauptgeschäftsführer Markus
Lötzsch und dem IHK-Chefökonom
Udo Raab die Umfragewerte
in der VR-Lounge der Laufer
„Spar+Kreditbank“ vorstellte (Foto).
Bestätigung für Standort Lauf
„Dieses Spitzenergebnis ist eine
eindrucksvolle Bestätigung für den
Standort Lauf, zugleich aber auch
ein Auftrag für die Zukunft.“ So gelte
es nun, diesem hohen Anspruch
auch in Zukunft gerecht zu werden
und sich darüber hinaus in den
Bereichen zu verbessern, in denen
noch Handlungsbedarf bestehe.
Moderne Fachwerk-Stahlvariante ersetzt die marode Holzkonstruktion Anna-Diez-Steg wird erneuert
Seit Mitte Oktober laufen die Bauarbeiten am Anna-Diez-Steg.
Nachdem 2009 erste Schäden an
den Holzpfählen und den Überbauprofilen des 1993 gebauten
Übergangs festgestellt worden waren
und zudem Teile des Belags morsch
waren, hatte man sich im Stadtrat
einstimmig für den Abbruch der
sanierungsbedürftigen Konstruktion
entschieden, die nun durch eine
Fachwerk-Stahlvariante ersetzt wird.
Der Überbau zwischen den Gelän-
dern wird wie bisher drei Meter breit
und auch mit Rollstuhl, Gehhilfe
oder Kinderwagen gut passierbar
sein.
Fuß- und Radwegverbindung für
zwei Monate gesperrt
Während der Bauarbeiten, die
voraussichtlich Mitte Dezember
abgeschlossen sein werden, bleibt
der Steg gesperrt. Für Fußgänger
steht in dieser Zeit der Weg über die
Wasserbrücke oder der Durchgang
durch die Kaiserburg zur Verfügung.
Letzterer ist allerdings nicht barrierefrei und täglich nur von 8 bis 18 Uhr
geöffnet. Der Radverkehr wird über
die Wasserbrücke umgeleitet.
Zwei neue Bouleplätze am
südlichen Pegnitzufer
Dem Wunsch der Boulegemeinschaft
Lauf nach zusätzlichen Spielflächen
entsprechend, werden zeitgleich mit
der Erneuerung des Stegs am südlichen Pegnitzufer außerdem zwei
neue Bouleplätze angelegt; die dafür
erforderlichen Mittel wurden einstimmig vom Bau-, Umwelt- und Stadtentwicklungsausschuss bewilligt.
Steg und Bouleplätze liegen im Sanierungsgebiet Nr. 2 „Altstadt rechts
der Pegnitz“ sowie im Sanierungsgebiet Nr. 3 „Südliches Pegnitzufer“.
Mehr als die Hälfte der gesamten
Baukosten in Höhe von rund
400.000 Euro übernimmt daher
die Regierung von Mittelfranken im
Rahmen der Städtebauförderung.
November 2014
9
Mit

Lauf Kultur
Stadtbücherei lädt zu den 19. Laufer Literatur Tagen ein
LesArt vom 3. bis 9. November
Bereits zum 19. Mal lädt
Lauf zum Fest der lebendigen Buchkultur ein. 13
namhafte Hochkaräter
stellen in diesem Jahr
ihre Veröffentlichungen
auf der Lesebühne vor,
präsentieren Aktuelles
aus der Welt der Literatur; beantworten Fragen
und signieren ihre
Werke.
Ihr Markenzeichen sind
intelligente, raffinierte
Settings: Freunde des
Spannungsgenres können sich zum Auftakt
der Laufer Literaturtage
auf Bestsellerautorin
Ursula Poznanski und
ihren Psychothriller
„Blinde Vögel“ freuen.
Weiter geht es mit Angelika Klüssendorf, deren Roman „Mädchen“
auf Anhieb für den Deutschen
Buchpreis nominiert wurde. Nun
ist ihr mit „April“ erneut ein großer
Wurf gelungen. Mit ihrem Porträt
einer starken jungen Frau entwirft
sie zugleich ein Panorama des real
existierenden Sozialismus und WestBerlins in den 1980er Jahren.
Den Mittwochabend bestreitet der
preisgekrönte Schriftsteller, Poetikdozent und Essayist Wilhelm
Genazino, der in seiner minutiösen
Alltagsbeobachtung als Chronist der
Bundesrepublik gilt. Bei aller Skurrilität, Komik und philosophischen
Distanz wird in seinem Roman „Bei
Regen im Saal“ das Glück im Kleinen eindringlich beschworen.
„Sie steht einzigartig da in der deutschen Gegenwartsliteratur“, urteilte
die „Zeit“ über Brigitte Kronauer,
die tags darauf in der Bertleinaula zu Gast ist. In „Gewäsch und
Gewimmel“ verbindet die BüchnerPreisträgerin profundes Erzählen
und Sprachmagie mit subtiler Weltdeutung.
Der folgende Abend ist dem Hörbuch vorbehalten. Rufus Beck, der
in seinen multimedialen Bühnen-
shows die Romanhelden
höchst lebendig agieren
lässt, ist für diese Sparte die
Idealbesetzung. Der Schauspieler wird John Irvings
zeitloses Meisterwerk „Garp
und wie er die Welt sah“ in
Szene setzen.
Zu einem musikalischen
Gedankentheater à trois
laden der Liedermacher,
philosophische Kabarettist und grandiose Geschichtenerzähler Christof
Stählin und seine beiden
Mitstreiter Martin Betz und
Georg Spindler ein, bevor
der vielfach ausgezeichnete Menschenrechtsaktivist Rupert Neudeck
das diesjährige Lesefest mit
einem Blick auf sein Leben und die
aktuellen Krisenherde beschließt.
10
November 2014
Sonntag, 9. November
11 Uhr, Bertleinaula, Martin-LutherStr. 2: Rupert Neudeck: „Radikal
leben“
Der Eintritt zu den Kinderveranstaltungen ist frei; kostenlose Einlasskarten sind an allen oben genannten Vorverkaufsstellen erhältlich
(siehe hierzu auch den Beitrag auf
Seite 12).
Eintrittskarten
Eintrittskarten für die Abendveranstaltungen sind zum Preis von 3
Weitere Informationen finden Sie im
Internet unter www.literaturtage-lauf.
de.
18. Laufer Dampfmodelltage im
Industriemuseum
Vielfältiges Rahmenprogramm für
Jung und Alt
Auf die jungen Besucher wartet ein vielfältiges Kinderprogramm:
An zwei betreuten Stationen kann wahlweise
ein Dampfboot oder
ein Spiralbahn-Mobile
gebastelt werden, und
wer sich einmal als
Kapitän versuchen
will, darf in einem der
großen Wasserbecken
selbst ein Modellboot
steuern.
Dienstag, 4. November
20 Uhr, Bertleinaula, Martin-LutherStr. 2: Angelika Klüssendorf: „April“
Mittwoch, 5. November
16 Uhr, Stadtbücherei, Turnstr. 11:
Fabian Lenk: „Die Zeitdetektive.
Das Wunder von Bern“
Lesung für Kinder ab neun Jahren
20 Uhr, Bertleinaula, Martin-LutherStr. 2: Wilhelm Genazino: „Bei
Regen im Saal“
Donnerstag, 6. November
20 Uhr, Bertleinaula, Martin-LutherStr. 2: Brigitte Kronauer: „Gewäsch
und Gewimmel“
Freitag, 7. November
20 Uhr, Bertleinaula, Martin-LutherStr. 2: Rufus Beck liest aus John
Irvings „Garp und wie er die Welt
sah“
Samstag, 8. November
15 Uhr, Stadtbücherei, Turnstr. 11:
Oliver Scherz: „Wir sind nachher
wieder da, wir müssen kurz nach
„Maria durch ein Dornwald ging“
Es findet sich in keinem kirchlichen
Gesangbuch. Doch das Lied von der
schwangeren Maria, die durch einen
verdorrten Dornenwald geht, in dem
plötzlich wieder Rosen erblühen, ist
20 Uhr, Bertleinaula, Martin-LutherStr. 2: Musikalisches Gedankentheater à trois mit Christof Stählin,
Martin Betz und Georg Spindler
Euro im Vorverkauf in der Stadtbücherei Lauf im Haus in der Turnstr.
11, Tel.: 09123 / 183 450, sowie
im Buchladen am Mangplatz, der
Buchhandlung Dienstbier und im
Ticket-Shop der Pegnitz-Zeitung erhältlich. An der Abendkasse kosten
die Karten 5 Euro.
Die Termine im Überblick:
Montag, 3. November
20 Uhr, Bertleinaula, Martin-LutherStr. 2: Ursula Poznanski: „Blinde
Vögel“
Einladung zum „Poetischen Morgen“ mit Liane Blaser
Am Mittwoch, 26. November, lädt
die Evangelische Bücherei im Gemeindehaus Luitpoldstraße von 9.30
Uhr bis 11.45 Uhr wieder zum „Poetischen Morgen“ ein.
Afrika“ – Musik-Lesung für Kinder
ab fünf Jahren und die ganze Familie (Bei großer Nachfrage findet die
Veranstaltung in der Bertleinaula
statt).
eines der populärsten Werke der
Chorliteratur.
In ihrem Vortrag widmet sich Liane
Blaser der Entstehungsgeschichte
des Liedes und stimmt mit weihnachtlicher Musik und Lyrik auf die
Adventszeit ein.
Kostenbeitrag: 3,50 Euro pro Person;
Gäste sind herzlich willkommen.
Foto: Industriemuseum
Rund 60 Dampfliebhaber aus ganz
Deutschland und Österreich zeigen
auf ca. 800 m2 Ausstellungsfläche
historische und selbstgebaute
Dampfmodelle in Betrieb. Vom sogenannten Flammenfresser bis zu
dampfbetriebenen Modellschiffen –
alle Sparten des professionellen Modellbaus sind vertreten. Auf einem
dreigleisigen Schienenoval fahren
Dampfloks verschiedenster Bauart
und in einer Miniatur-Seenlandschaft befördert eine Modellfähre die
kleinen Züge von einem Ufer zum
anderen.
Wie immer sind auch dieses Mal die
Dampffreunde Nürnberg, der Freundeskreis der Schiffsmodellbauer
Neumarkt und das Dampfforum, das
2014 Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert, mit dabei.
An den Sonntagen gibt
es zudem regelmäßige
Vorführungen an der
großen Museumsdampfmaschine, und
die Hutmacher-Meisterin Elisabeth Mauerer
zeigt interessierten Besuchern ihr Handwerk.
Um knurrende Mägen kümmert sich
das Museumsteam im hauseigenen
Bistro. Neben Getränken, kalten und
warmen Speisen kann man sich hier
am Nachmittag auch gemütlich zu
Kaffee und Kuchen niederlassen.
Während der Dampfmodelltage gelten die regulären Eintrittspreise des
Museums. (Erwachsene: 5,00 Euro,
Kinder 2,50 Euro, ermäßigt: 4,00
Euro, Familienkarte Mini: 6,00 Euro,
Familienkarte Maxi: 10,00 Euro).
Die Termine:
8. und 9. November sowie 15. und
16. November, jeweils 10 bis 17 Uhr.
Weitere Informationen erhalten Sie
im Industriemuseum Lauf unter
Telefon: 09123 / 99030 sowie im Internet unter www.industriemuseumlauf.de.
Lauf Kultur
Erfolgreiche „Transsib“-Sonderausstellung zieht nach
München um
Bernd Weller zeigte im Laufer Rathaus seine
Fotoausstellung „Alles meins“
Bitte einsteigen und Abfahrt!
„Mein Friseur, mein Teehändler,
meine Nachbarin“
Vernissage im Laufer Rathaus: Bürgermeister Benedikt Bisping, Friseurweltmeisterin Sonja Fischer, Stadträtin Christine Platt und Bernd Weller vor einigen der
ausgestellten Portraits
Foto: J. Bisping
Die Leiterin des Verkehrszentrums Sylvia Hladky (Mitte) mit ihren Kolleginnen
Ulrike Sturm-Hentschel (links) und Birgit Breitkopf (rechts)
Foto: Industriemuseum Lauf
Über 10 000 Besucher und unzählige Schulklassen – vor allem aus den
Gymnasien im Umland – nutzten in
den letzten dreieinhalb Monaten die
Möglichkeit, die aufwändige Sonderausstellung „Transsib. Ein Jahrhundertprojekt auf Schienen“ im Laufer
Industriemuseum zu besuchen.
Nun reist die Schau zum Kooperationspartner nach München weiter.
Unter den wachsamen Augen der
Mitarbeiterinnen vom Verkehrszentrum des Deutschen Museums
wurden Ausstellungsobjekte und
-elemente in Kisten verpackt und
mit zwei großen LKW in die Landeshauptstadt transportiert.
In seiner Fotoausstellung „Alles
meins“ erzählt Bernd Weller echte
und fiktive Geschichten von Nachbarn, Freunden und Promis. Die
Arbeiten, die der Künstler in den
vergangenen Jahren erstellt hat,
waren im Oktober im Rathaus Lauf
zu sehen.
„Bernd Wellers Portraits sind eine
Liebeserklärung an die Menschen,
die er künstlerisch in Szene setzt“,
so Bürgermeister Benedikt Bisping,
der die Bilderschau eröffnete und
auch selbst auf einigen der Fotos zu
sehen ist.
Wer die Ausstellung in Lauf verpasst
hat, hat bis August 2015 die Möglichkeit, sie in München zu sehen.
Ausstellung des Laufer Künstlerkreises in der Partnerstadt
„Dialog“ in Tirschenreuth
Foto: Laufer Künstlerkreis
2011 fand auf Initiative des damaligen Kulturbürgermeisters Georg
Schweikert das erste Treffen zwischen dem Laufer Künstlerkreis und
der Künstlerschaft Tirschenreuth
statt. Ergebnis dieses Kontakts war
eine Ausstellung im Laufer Rathausfoyer, bei der die Tirschenreuther
noch im selben Jahr ihre Werke
zeigten.
Im November folgt nun
der Gegenbesuch der
Laufer Künstler, die gemeinsam mit den Mitgliedern des neu gegründeten Kunstvereins Tirschenreuth eine Ausstellung im
Museumsquartier „MQ“
vorbereitet haben.
Unter dem Motto „Dialog“
zeigen Karin Berger, Marietta Emmert, Ruth Elsner,
Babette Friedrich, Gerda
Karina Hederer, Grete Hoideger, Renate Jellinghaus,
Ruth Eva Karl, Eberhard
Karl, Cornelia Klonen,
Silvia Lobenhofer, Ursula
Meder, Luise Oechsler, Susanne Schreyer, Jutta Schwarz, Otto
Taufkirch und Heidi Tratz mit ihren
aktuellen Arbeiten die breite Palette
ihrer künstlerischen Techniken und
Stile.
Die Ausstellung ist bis zum 23. November, jeweils dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr im Tirschenreuther Museumsquartier zu sehen.
… kuschelige
Geschenkideen
... in ihrem FachgeschäFt
ein wenig Luxus Für jeden tag
Andrea Frank
Johannisstraße 13, Lauf
Tel. 0 91 23 / 7 57 00
November 2014
11
Mit
Jung in Lauf

Literaturtage für Kids
Da steht doch tatsächlich ein echter
Elefant. Abuu möchte zu seiner Mama nach Afrika. Die Kinder überlegen nicht lang, packen Äpfel, Kekse
und einen Globus in ihren Rucksack
und los geht’s!
Schauspieler und Autor Oliver
Scherz (Foto) begleitet am Samstag, 8. November, um 15 Uhr seine
kleinen Helden mit Gitarre, eigenen
Songs und Handpuppe auf ihrem
abenteuerlichen Weg in das Land
der Träume – ein Erlebnis für Kinder
ab fünf Jahren und die ganze Fami-
lie! (Bei großer Nachfrage findet die
Veranstaltung in der Bertleinaula,
Martin-Luther-Str. 2, statt).
Einlasskarten
Kostenlose Einlasskarten sind in der
Stadtbücherei Lauf im Haus in der
Turnstr. 11, Tel.: 09123 / 183 450,
sowie im Buchladen am Mangplatz,
der Buchhandlung Dienstbier und
im Ticket-Shop der Pegnitz-Zeitung
erhältlich. Weitere Informationen
gibt es im Internet unter www.
literaturtage-lauf.de.
Foto: (c)Stefan Worring
Auch die kleinen Leseratten kommen bei den Laufer Literaturtagen
nicht zu kurz. Auf sie warten in der
Stadtbücherei im Haus in der Turnstraße 11 eine spannende Zeitreise
ins Fußball-Weltmeisterschaftsjahr
1954 und eine Musiklesung.
Die Zeitdetektive und das
Wunder von Bern
Am Mittwoch, 5. November, liest
Fabian Lenk, Autor der Erfolgsreihe
„Die Zeitdetektive“, um 16 Uhr für
Mädchen und Jungen ab neun Jahren aus seinem Krimi „Das Wunder
von Bern“: Kim, Julian, Leon und
die ägyptische Katze Kija erleben
hautnah mit, wie Trainer Sepp
Herberger 1954 seine Mannschaft
auf das WM-Finale einschwört. Der
neu erwachte Teamgeist scheint die
Nationalelf unbesiegbar zu machen.
Doch auch diese Zeitreise ist alles
andere als ungefährlich, denn auf
einmal gehen merkwürdige Dinge
vor sich…
Musikalische Phantasiereise
nach Afrika
Die Geschwister Marie und Joscha
sind spätabends allein zu Hause, als
plötzlich jemand ans Fenster klopft.
Auch im November wird im Haus in der Turnstraße vorgelesen
Lesetiger aufgepasst!
Am Donnerstag, 27. November ist
der Laufer Lesetiger wieder zu Gast
im Haus in der Turnstraße 11.
hier bloß der Hund“ von Jutta Richter und Hildegard Müller auf dem
Programm.
Von 16.00 – 16.30 Uhr sind Kinder
von vier bis fünf Jahren eingeladen,
wenn Christina Ohlwärther Anais
Vaugelades Geschichte von der
„Steinsuppe“ vorliest; für Jungen und
Mädchen von sechs bis acht Jahren
steht von 16.45 – 17.15 Uhr „Ich bin
Treffpunkt ist wie immer im ersten
Stock (Studienbereich) der Stadtbücherei.
Weitere Informationen gibt es
unter Tel.: 09123 / 183 450 oder
im Internet unter:
www.stadtbuecherei-lauf.de.
Sag, was Dir wichtig ist: Bürgerversammlung für Kinder am 19. November „Herr Bürgermeister, ich wünsche mir einen Zebrastreifen“
Ob sichere Schulwege, vielseitige
Freizeit- oder Sportangebote – sag
dem Bürgermeister bei einem persönlichen Treffen, welche Themen
Dir in Lauf und Deinem Ortsteil
besonders am Herzen liegen. Bei
der Bürgerversammlung für Kinder
erfährst Du auch, was für Mädchen
und Jungen in der Pegnitzstadt alles
geboten wird.
Am Mittwoch, 19. November, kannst
du Dich um 15 Uhr im Industriemuseum, Sichartstraße 5 – 25, mit
Bürgermeister Benedikt Bisping über
Deine Ideen und Vorschläge austauschen und Dich darüber informieren,
was es Neues in Lauf gibt.
Du bist zwischen sechs und zwölf
Jahre alt? Dann komm vorbei und
rede mit!
Fünf Jahre Kindernest
am Eichenhain
Zum Jubiläum lädt das Team der
Kinderkrippe am Samstag, 15.
November, von 10 bis 13 Uhr alle
ehemaligen Küken und Spatzen
ein, mit ihnen im Kindernest in der
Eichenhainstraße 12 zu feiern.
Auf die Gäste warten eine Kreativ­
ecke, ein Puppentheater, eine Kinderdisco und eine Schminkaktion;
dazu werden kleine Häppchen und
Getränke angeboten.
Bei der Kinderbürgerversammlung ist die Meinung der jungen Generation
gefragt
Foto: Moritz
40 Jahre Bettenhaus Karsten in Lauf
Jubiläumsverkauf 3. bis 15.11.2014
nutzen Sie die einmalige Gelegenheit
– erstklassige Markenqualität besonders preiswert.
Wer stets nur Gutes führt, hat auch nur Gutes reduziert!
12
November 2014
-ARKTPLATZs,AUF
4ELn
"ETTENHAUS+ARSTENDE
0ARKPLATZIM(OF
%INFAHRT&ALKNERSTRA”E
Jung in Lauf
Hortkinder der Neunhofer Kindertagesstätte zu Gast im Hirtenmuseum Von fränkischen Rindern und hölzernen Schellenbogen
Ein Ausflug nach Hersbruck stand
kürzlich für die Hortkinder der
Neunhofer Kindertagesstätte auf
dem Programm. Bei einer Führung
durch das Deutsche Hirtenmuseum
erfuhren sie viel Wissenswertes über
den Beruf des Rinderhirten und
sahen sich die hölzernen Schellenbogen, die die fränkischen Rinder
seinerzeit auf der Weide um den
Hals trugen, sowie die historischen
Kleidungsstücke, Gerätschaften und
Musikinstrumente ganz genau an.
Nach der theoretischen Einführung
durften die Mädchen und Jungen
beim Basteln von Lederarmbändchen, die mit verschiedenen Buchstaben, Tiermotiven und Sternzeichen versehen wurden, dann selbst
aktiv werden – ebenso wie an den
zahlreichen Mitmachstationen der
Ausstellung „Mensch und Tier“, die
sie ins zweite Obergeschoss der
Museumsscheune führte.
Und auch einen Lederwarenladen
der besonderen Art, wie man ihn
heutzutage wohl nirgends mehr findet, haben sie bei ihrem Rundgang
gesehen.
Gleich geht’s los: Die Gäste aus Lauf auf dem Weg ins Hirtenmuseum
Foto: Privat
Metropolregion wirbt für eine ausgewogene Ernährung
Gesunder Start in den Schultag
Auch in der Rudolfshofer Grundschule warteten die Mädchen und
Jungen der Klasse 1a und ihre Lehrerin Andrea Mai schon gespannt
auf Bürgermeister Benedikt Bisping,
der die gelben Vesperboxen gemeinsam mit Stadträtin Erika Vogel,
Friedrich Adelmann von der AOK
Bayern sowie Thomas Wörner und
Verena Kohl aus dem Fachgebiet
Kinder, Bildung und Generationen
austeilte und den Kindern bei dieser
Gelegenheit erklärte, wie wichtig ein
ausgewogenes Frühstück für einen
guten Start in den Tag sei.
Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Andrea Mai freuten sich die Erstklässler über die
Brotboxen, die Bürgermeister Benedikt Bisping, Friedrich Adelmann von der AOK,
Stadträtin Erika Vogel, Thomas Wörner und Verena Kohl verteilten
Foto: Hiller
Wie in den letzten Jahren durften
sich Ende September zahlreiche
Erstklässler in der Metropolregion
über ein Frühstück in zertifizierter
Bioqualität freuen. Insgesamt 10.500
Bio-Brotboxen, die tags zuvor von
rund 100 freiwilligen Helfern mit
gesunden Snacks gefüllt worden
waren, wurden an ABC-Schützen in
Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach, Ansbach, Neumarkt, Herzogenaurach, Altdorf, Feuchtwangen,
Veitsbronn, dem Landkreis Roth und
in Lauf verschenkt.
10 Jahre Biobrotbox
Vor zehn Jahren wurde die Initiative
für gesunde Ernährung von Aktiven
aus der Bio-Branche gemeinsam mit
der BioMetropole Nürnberg ins Leben gerufen und hat dank des Engagements verschiedener Sponsoren,
zahlreicher Landräte und Bürgermeister vielerorts Schule gemacht – so
auch in der Pegnitzstadt, die zum
siebten Mal mit dabei war.
Mit der Biobrotboxaktion, die in Lauf
mittlerweile zum Schulanfang dazugehöre, wolle man nicht nur die Kindern dazu motivieren, mehr gesunde
Lebensmittel, frisches Obst und
Gemüse zu essen, sondern auch die
Eltern für das Thema ausgewogene
Ernährung sensibilisieren, wie der
Bürgermeister erklärte.
Dass „Bio“ zudem auch richtig
lecker ist, bestätigten die Kinder
der 1a, die sich aus dem Inhalt der
Brotbox – Vollkornbrot, Karotte, Apfel, Gemüseaufstrich, Früchtemüsli
und Tee – gleich ihr persönliches
Frühstück zusammenstellten. Und
wie die Trauben aus dem Garten
des Bürgermeisters geschmeckt
haben, die ihnen einen Tag später
ins Klassenzimmer geliefert wurden,
erzählen vielleicht einige von ihnen
bei der Kinderbürgerversammlung
am 19. November, zu der sie das
Stadtoberhaupt einlud…
Erfolgsautor der „Drei ??? Kids“ zu Gast in der Stadtbücherei
Spannendes Finale für Sommerleseclubberer
Lag es an dem angekündigten
Gastauftritt von Boris Pfeiffer, dem
Autor der Kultreihe „Die drei???
Kids“, oder an den attraktiven Preisen, die auf die Kinder und Jugendlichen warteten? – Jedenfalls waren
fast alle Teilnehmer des Sommerleseclubs zur Abschlussfeier ins Haus
in der Turnstraße gekommen.
Schon seit Jahren kann man sich in
der Stadtbücherei über konstante
Teilnehmerzahlen freuen, und auch
in diesem Jahr hatten 160 Kinder
und Jugendliche an der Initiative zur
Leseförderung teilgenommen. Insgesamt 1500 Bücher, also im Schnitt
zehn Bücher pro Teilnehmer, waren
gelesen worden – eine Zahl, von der
sich auch Bürgermeister Benedikt
Bisping, der die fleißigen Leseratten
zum Finale begrüßte, sehr beeindruckt zeigte.
An den erwartungsvollen Gesichtern ließ sich ablesen, mit wie viel
Begeisterung die „Clubberer“ auch
2014 dabei gewesen waren. Doch
bevor es an die Verlosung der Preise – darunter Eintrittskarten für das
Nürnberger Planetarium, das Kindermuseum und das Theater Pfütze
– und die Urkundenverteilung ging,
hatte Boris Pfeiffer seinen Auftritt
(Foto).
Der Berliner Autor, auf dessen Konto
neben den „drei??? Kids“ auch die
Reihen „Das wilde Pack“ und „Unsichtbar und trotzdem da“ gehen,
begeisterte die jungen Leser mit
dem Fragenzeichen-Band „In letzter
Foto: Stadtbücherei Lauf
Sekunde“. Und auch für die Teens
hatte er mit Band 1 der „Akademie
der Abenteuer“ eine spannende
Geschichte im Gepäck – alles in
allem also ein gelungener Abschluss
für die Leseaktion, die in Lauf im
wahrsten Sinne des Wortes sehr gut
angekommen ist!
November 2014
13
Mit

Aus den Fraktionen im Stadtrat
SPD-Fraktion
180 Tage im Amt des 2. Bürgermeisters
SPD will kommunale Beschäftigungsverhä
Nobert Maschler
derartig lange Zeit bei einem Arbeitgeber können sich viele heutzutage
nicht mehr vorstellen. Dennoch
zeigen diese selten gewordenen Jubiläen, dass gegenseitige Wertschätzung und Verlass für alle Beteiligten
bedeutende Werte darstellen.
„So früh war noch kein Bürgermeis­
ter im Rathaus!“ Die Überraschung
steht den Damen im Büro des Bürgermeisters ins Gesicht geschrieben.
Punkt 8.00 Uhr betrete ich am ers­
ten Tag der Urlaubsvertretung das
Vorzimmer und bin gespannt, was
alles auf mich zukommt.
Das Aufgabenfeld ist in der Tat sehr
vielfältig. Die ersten Termine sind
auch bereits vereinbart. So darf ich
gleich um 9.00 Uhr die neuen
Auszubildenden und Praktikanten/
-innen im Rathaus willkommen
heißen. Von den Städtischen Werken und von allen Einrichtungen
der Stadt, vor allem von unseren
Kindertagesstätten, sind die jungen
Erwachsenen im Rathaus erschienen und ich freue mich über diese
Begegnung, denn eine ordentliche,
praxisnahe Ausbildung ist das Fundament eines jeden Menschen und
die Stadt Lauf kann hier sicher eine
Vorreiterrolle übernehmen.
Es geht Schlag auf Schlag weiter:
Ehrungen für 40 Jahre Dienstzeit
für zwei verdiente Mitarbeiter. Eine
Inzwischen habe ich die Postmappe
erhalten, ich staune über einen
Berg von rund 8 cm. Sehr vielfältig
ist der Inhalt. Vieles betrifft das
Ordnungsamt, es sind aber auch
Bauanträge dabei, Schriftverkehr
von anderen Behörden, wie das
Landratsamt, Rechnungen für Bauvorhaben, beispielsweise die gerade
eingeweihte Sing- und Musikschule,
Fachzeitungen und eine Menge Einladungen von den verschiedensten
Vereinen und Organisationen aus
Lauf und darüber hinaus. Zum
Glück hat das Sekretariat bereits notiert, welche Termine machbar sind
und welche sich überschneiden.
Nach einer kurzen Mittagspause
finde ich eine Rückrufliste. Die
Kontakte mit Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, sind sehr offen
und herzlich. Es geht meist um
die Bebauung von Grundstücken.
Plant die Stadt eine Änderung des
Bebauungsplanes? Kann ich mein
Haus aufstocken? Warum muss ich
Stellplätze ablösen? Warum dauert
das alle so lange? Viele Fragen kann
ich sofort beantworten, allerdings
gibt es auch Sachverhalte, die ich
von den Fachbereichen prüfen und
beantworten lassen muss, gerade
auch, wenn rechtliche Belange
betroffen sind. Eine zeitnahe Beantwortung ist mir wichtig, ist dies nicht
möglich, dann bitte ich die bearbeitende Stelle, dem Anfragenden einen Zwischenbescheid zuzusenden.
Anschließend steht die Besprechung
einer Ausschuss-Sitzung auf dem
Programm. Die Einladung muss
fristgerecht an die Stadträte versandt
werden. Welche Punkte müssen
behandelt werden? Welche Themen
sind noch offen und nicht entscheidungsreif? Es muss voraus­schauend
geplant werden, denn zum Zeitpunkt
der Sitzung ist der 1. Bürgermeister
ja wieder da.
Die Unterschriftenmappen wollen
nun erledigt werden. Es müssen
Zahlungen frei gegeben werden,
ganz gleich ob Rechnungen oder
Gehälter bezahlt werden müssen.
Die Ausgangspost wird ebenfalls
von mir gegengezeichnet.
Der Feierabend naht, ich resümiere:
Viele, interessante Einblicke habe
ich erhalten, die ich in 18 Jahren
als Stadtrat bisher nicht kannte.
Was hat mir besonders gefallen?
Die Kontakte mit den Menschen, ob
intern oder extern mit Ihnen, liebe
Lauferinnen und Laufer. Es war ein
normaler „Bürotag“ ohne repräsentative Termine. Auch diese sind mir
sehr wichtig: Besuche bei 90. Geburtstagen, Teilnahme an kulturellen
und sportlichen Veranstaltungen
unserer Vereine, Besuche in unserer
Partnerstadt Tirschenreuth und
anderen benachbarten Kommunen,
Grußworte bei Bieranstichen, Kindergarten- und Schulfesten, Austausch
mit unseren Unternehmern, um nur
einige „Highlights“ zu nennen.
Das erste halbe Jahr ist wie im Flug
vergangen, ich freue mich auf die
kommenden Monate und Jahre mit
Ihnen!
Herzliche Grüße
Ihr
Norbert Maschler
Ortssprecherin Astrid Mortler stellt sich vor
Astrid Mortler
Ich schloss mich der CSU-Fraktion
im Stadtrat an und konnte am
26.06.2014 meiner ersten Stadtratssitzung beiwohnen.
Ursprünglich aus Berlin kommend,
lebe ich jetzt seit 14 Jahren in Dehnberg, mein Mann und ich bewirtschaften einen landwirtschaftlichen
Betrieb und betreiben eine Firma in
der nachwachsende Rohstoffe verarbeitet werden.
Mein Name ist Astrid Mortler und
ich bin im Juni 2014 zur Ortsprecherin für die Ortsteile Dehnberg /
Höflas, Ziegelhütte und Gossenbach
gewählt worden.
14
November 2014
Als gelernte MTA arbeitete ich
die letzten Jahre in einem medizinischen Labor in dem ich für das
Qualitätsmanagement verantwortlich
war, aufgrund der gewachsenen
Aufgaben im landwirtschaftlichen
Betrieb, ist mein medizinisches
Standbein etwas in den Hintergrund
gerückt.
Als Ortsbäuerin unterstütze ich ehrenamtlich die Arbeit der Landfrauen
des Bayerischen Bauernverbandes
Bezirk Nürnberger Land und seit
der letzten Vorstandswahl auch als
Mitglied in der Vorstandschaft. Wir
organisieren viele Veranstaltungen
und Fahrten und es macht Freude,
wenn diese Events von den Bürgerinnen und Bürgern sehr gut angenommen werden.
Mir liegen als Ortssprecherin besonders die Fragen und Probleme aller
Einwohner der Ortsteile Dehnberg /
Höflas, Ziegelhütte und Gossenbach
am Herzen, denn ich möchte stets
für alle Ansprechpartner sein, natürlich sehe ich mich in der Ausübung
dieser Funktion nicht parteigebunden und hoffe das wir gemeinsam
einiges bewegen können.
Fraktionssprecher
Johannes Auernheimer
CSU-Fraktion
Die SPD war schon immer und bleibt
auch weiterhin die Partei, die sich für
die ArbeitnehmerInnen stark macht.
Wir setzen uns aktiv für die Rechte
und die faire Bezahlung von allen
Beschäftigten ein. Und dabei machen wir keinen Unterschied, ob die
ArbeitnehmerInnen in der Wirtschaft
oder kommunal beschäftigt sind.
Die Stadt Lauf ist mit rund 500
Beschäftigten selbst ein großer
Arbeitgeber vor Ort. Auch die Stadt
Lauf hat eine arbeitsmarktpolitische
Verantwortung: für eine sichere
Beschäftigung, für ein breites und
vielseitiges Angebot an Arbeitsplätzen und eine faire Bezahlung, zum
allgemeinen Wohle der Gesellschaft.
Dieser Grundsatz geht sicherlich
leicht von den Lippen und würde
so wahrscheinlich auch eine breite
Mehrheit im Stadtrat finden. Was
passiert jedoch, wenn konkrete Beschäftigungsverhältnisse betroffen
sind? Dann scheint dieser Grundsatz für eine Großzahl der Laufer
Stadträte wohl nicht mehr zu gelten.
Kaum geht es um die eigene Kasse
und ein vermeintliches Einsparungspotential für den Haushalt, soll
kommunales Personal gekürzt bzw.
outgesourct werden. Wir als Laufer
SPD positionieren uns klar gegen
die Tendenz, die aktuell im Stadtrat
mehrheitsfähig zu sein scheint, kommunales Personal aufzugeben und
stattdessen externe Dienstleister zu
bestellen. An dieser Stelle wollen wir
ausdrücklich darauf hinweisen, dass
externe Dienstleister nicht per se
schlechter sind als ein kommunaler
Eigenbetrieb. Allerdings würde man
auf die externen Dienstleister nicht
zurückgreifen, wenn sie nicht preiswerter wären. Und diese Ersparnis ist
nicht alleine durch die angeblich höhere Effizienz zu erklären. Sondern
eben auch zu einem Großteil durch
Einsparungen an den ArbeitnehmerInnen, das heißt Einsparungen
am Lohn und in der sozialen Absicherung.
Auch die größere Flexibilität, die
man durch externe Dienstleister
erwartet, greift hauptsächlich nur
im Bereich der Einstellungen und
Entlassungen von Beschäftigten.
Aus den Fraktionen im Stadtrat
FW-Fraktion
Flexibilität der Arbeit, das heißt auch
Erledigen von anderen Aufgaben als
vorab definiert. Das klappt bei eigenen Angestellten in der Regel besser.
Insbesondere deshalb, weil man sich
bei einer Festanstellung mit seinem
Arbeitsplatz stärker identifiziert und
mehr als nur den Dienst nach Vorschrift ableistet.
Für die Laufer SPD ist somit klar: Wir
stellen uns hinter alle kommunalen
Beschäftigen, egal ob PflegerInnen
in den Seniorenheimen, KindergärtnerInnen, Mitarbeiter im Bauhof,
Hausmeister, Reinigungspersonal
z.B. in den Schulen oder anderen
öffentlichen Gebäuden, Beschäftigte
am Friedhof, im Museum, in der
Bücherei sowie MitarbeiterInnen
im Rathaus bis hin zum Amtsleiter.
Wir werden uns auch in Zukunft
für langfristige Arbeitsverträge, mit
denen Menschen planen und leben
können, stark machen. Wir werden
mit unseren Stimmen im Stadtrat
gegen die Kürzung von Jobs im
niedrigen Lohnbereich und gegen
die Verlagerung der Aufgaben zu
externen Dienstleistern („Outsourcing“) stimmen und hoffen dabei
auf breite Unterstützung auch der
anderen Fraktionen. Damit die Stadt
Lauf auch weiterhin ein vorbildlicher
Arbeitgeber bleibt.
Johannes Auernheimer
für die Laufer SPD
Das kommende Jahr bereits fest im Blick ...
Wie in jedem
Jahr steht für den
Stadtrat im Herbst
die intensive Beschäftigung mit
dem Haushalt des
kommenden Jahres
und den geplanten
Investitionen auf
dem Programm.
Adolf Pohl
ltnisse weiter erhalten
Bekamen die Stadträte in der Vergangenheit einen von
der Verwaltung vorbereiteten Haushaltsplan als Grundlage ihrer Diskussion vorgestellt, so
hat man seit den Wahlen beschlossen, genauer auf die Finanzen der
Stadt zu schauen und schon frühzeitig Ideen in die Planungen der
Stadtkämmerei einfließen zu lassen.
Klar ist, dass die Gewerbesteuereinnahmen in den nächsten Jahren
nicht mehr so sprudeln werden und
man alleine mit den nötigen Schulsanierungen eine Mammutaufgabe
zu bewältigen hat. Hinzu kommen
Ausgaben für Straßenbaumaßnahmen, Kinderbetreuung, Projekte der
Stadtentwicklung und ein bunter
Strauß an Wünschen der vielen Organisationen und Vereine, die unsere Stadt mit ihren Angeboten in den
Bereichen Kultur, Sport und Freizeit
so lebendig machen. Adolf Pohl ist
der Haushaltsreferent der Freien
Wähler, der mit seinen Kollegen der
anderen Fraktionen
auch unterjährig
die Einnahmen und
Ausgabensituation betrachtet und diskutiert.
So sind die Fraktionen
während des Jahres
näher dran am Haushaltsgeschehen der
Stadt.
„Jeder Bürger weiß,
dass er, wenn weniger
Geld in sein Portemonnaie hineinfließt, seine
Ausgaben reduzieren muss. Es ist
die Aufgabe der Verantwortlichen,
bei der Planung vor allem die Ausgabensituation auf den Prüfstand zu
stellen und abzuwägen welche Dinge man sich leisten kann und will“,
so Adolf Pohl. Besonders wichtig sei
es ihm, dass nun auch Folgekosten
und langfristige Finanzierbarkeit
von Investitionen betrachtet würden.
Bei Projekten würde künftig noch
stärker darauf geachtet werden
müssen, welche Haushaltsbelastungen diese in den Folgejahren
nach sich zögen. Die kontinuierliche
Zusammenarbeit mit seinen Kollegen und der Stadtkämmerei beurteilt Adolf Pohl positiv. „Auch wenn
ich schon seit 2001 im Stadtrat bin,
ich sehe viele Dinge noch einmal
in einem anderen Licht und kann
Argumente besser abwägen und
Entscheidungen schon im Vorfeld
Grüne-Fraktion
Laufer Grüne informieren sich vor Ort – Besuch in der Flüchtlingsunterkunft am Galgenbühl
Täglich erreichen uns Negativmeldungen über die Unterbringung
von Flüchtlingen in Bayern und
anderswo - Grund genug für die
Stadtratsfraktion der GRÜNEN, sich
die Verhältnisse vor Ort genauer
anzusehen. Zusammen mit Pfarrerin
Lisa Nikol-Eryazici, die den ehrenamtlichen Helferkreis Asyl initiiert
hat, besuchte sie das ehemalige
Altenheim Galgenbühl, das seit
einigen Monaten als Dependance
der Erstaufnahmeeinrichtung in
Zirndorf dient. Etwa 100 Flüchtlinge,
darunter viele Familien, finden hier
eine sichere Unterkunft vor Krieg,
Verfolgung und Not.
Tagsüber ist Hausmeister Helmut
Buchberger für die Belange der
Flüchtlinge zuständig. Nachts und
am Wochenende sorgt der umsichtige Sicherheitsdienst für Schutz.
Helmut Buchberger erklärt die allgemeinen Abläufe: Nach einer medizinischen Erstversorgung in Zirndorf
kommen die Flüchtlinge nach Lauf.
Hier werden ihre Daten erfasst und
bereits nach wenigen Tagen, höchstens einer Woche, kommen sie von
Lauf in eine Gemeinschaftsunter-
Für den In
halt
sind die je der Artikel
weilig
Fraktione
n verantw en
ortlich!
kunft, die überall in und außerhalb
von Bayern sein kann. Während
ihres kurzen Aufenthaltes erhalten
sie mittags eine warme Mahlzeit,
morgens und abends Lunchpakete.
Verteilung von Kleidung und Spielsachen, in der Vermittlung erster
Sprachkenntnisse sowie von Dolmetschern, als Begleitung von Kranken
und Schwangeren.
Unser Eindruck: In Helmut Buchberger finden sie einen außergewöhnlich hilfsbereiten und freundlichen
Hausmeister, der versucht, auf die
kulturellen und familiären Gegebenheiten Rücksicht zu nehmen.
Allerdings wurde deutlich, dass er
bei der Bewältigung der vielfältigen
Aufgaben und der hohen Fluktuation im Haus alleingelassen wird und
eine dringend erforderliche soziale
Begleitung nicht ersetzen kann. Eine
zweite Hausmeisterstelle ist versprochen, jedoch noch nicht besetzt.
Für einige Stunden in der Woche
steht die Sozialpädagogin Susanne
Müller von der Asylberatungsstelle des Diakonischen Werks und
der Caritas den Hilfesuchenden
beratend zur Seite – viel zu wenig
angesichts von fast 100 ständig
wechselnden Menschen. Eine Aufstockung der Stunden scheint von
Seiten der Regierung von Mittelfranken in Sicht.
In diese Lücke springen im Moment
teilweise ehrenamtliche Helfer, um
reibungslose Abläufe zu gewähren.
Doch sollen sie ja nicht organisatorische Defizite ausgleichen,
sondern ihre Dienste sind vor allem
im menschlichen Kontakt und der
Betreuung der Flüchtlinge wichtig.
Hier leistet der ca. 15-köpfige sog.
„Ehrenamtskreis“ wertvolle Arbeit in
Spielangeboten für die Kinder, in der
Die Fraktion von Bündnis 90 / die
GRÜNEN wird sich beim Landkreis
und der Regierung für soziale
Betreuung und eine ausreichende
Gesundheitsvorsorge der Flüchtlinge
einsetzen und dafür arbeiten, dass
es in Lauf auch weiterhin ein gutes
und friedliches Zusammenleben von
Flüchtlingen und Einheimischen
geben wird.
Herzliche Grüße für die Fraktion der
Grünen in Lauf
Ahmet Eryazici
mit meinen Stadtratskollegen besser
diskutieren. Es ist unsere Aufgabe,
ein vernünftiges Gleichgewicht von
Einnahmen und Ausgaben unter
Berücksichtigung der allgemeinen
Aufgaben unserer Kommune hinzubekommen.“
Carina Loos – Ortsprecherin von
Wetzendorf schließt sich der
FW Fraktion an
Die 33-jährige Wetzendorferin
freut sich darauf, als Ortsprecherin
Entwicklungen in den Ortsteilen
Wetzendorf und Letten aktiv mit
zu gestalten. Sie sieht ihre Rolle
vor allem als Bindeglied zwischen
den Bürgern und der Stadt. Wichtig
sei es ihr, Ortssprecherin für alle
- Kinder, Jugendliche, Familien, Alleinstehende und Senioren - zu sein
und allen mit Offenheit und Ehrlichkeit entgegen zu treten. „Mit dieser
Grundhaltung finde ich mich in der
Fraktion der Freien Wähler und deren Fraktionsarbeit gut aufgehoben
und anerkannt. Hier bringen alle
ihre Meinungen ein und man diskutiert, um gemeinsame Lösungsansätze zu finden, mit denen die Stadt
Lauf weiterhin auf gesunden Beinen
stehen kann“, so Carina Loos.
FDP-Fraktion
Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,
Sie haben es sicher gelesen: Im
städtischen Haushalt 2014 fehlen
gegenüber den Erwartungen ca. 4
Mio. Euro Gewerbesteuern. Einerseits wurde mit stetig steigenden
Steuereinnahmen geplant, andererseits alles Geld restlos ausgegeben.
Das war fahrlässig. Jahrelang habe
ich davor gewarnt und auch vor den
Stadtratswahlen im Frühjahr für weniger Ausgaben und mehr Sparen
gestimmt.
Was der politische Wille nicht
fertig gebracht hat, erzwingt jetzt
die Kassenlage: Sparen! In den
nächsten Wochen diskutieren wir
den Haushalt 2015 – mit großen
Weichenstellungen für die Zukunft.
Es muss Schluss sein mit der
„Wünsch-Dir-was-Politik“ der letzten
Jahre. Wir wollen investieren in
Schulsanierung und Infrastruktur.
Wir wollen Vereine fördern und die
Laufer Vielfalt unterstützen. Aber
wir müssen auch strikt sparen – an
Überflüssigem, an Bürokratie und
an Ideologie. Wir müssen solide
wirtschaften und zugleich Planungssicherheit schaffen für die Bürger,
für die Einrichtungen und für die
Vereine. Sie können sicher sein,
dass ich mich genau dafür weiter
konsequent einsetze.
Ihr FDP-Stadtrat
Karl-Heinz Herrmann
November 2014
15
Mit
Information und Service

Eine Million Sterne für mehr Wärme in der Welt
Weit weg ist näher, als du denkst!
„Weit weg ist näher, als du denkst.“
Der Slogan des Caritas-Jahresthemas
beschreibt die raue Wirklichkeit. Die
Opfer von Konflikten, ausgetragen
in entfernten Weltregionen, suchen
Zuflucht mitten unter uns. Die Entwicklung macht sich auch bei der
Caritas bemerkbar.
Gewalt gegen Menschen, Krieg des
Nachbarn gegen den Nachbarn. Wer
würde da nicht flüchten? Wer würde
sich da nicht aufmachen zu neuen
Ufern?
Die Lage ist dramatisch. Bis Ende
des Jahres rechnet das Sozialministerium mit 33.000 Flüchtlingen, die
Bayern neu aufnehmen muss. Das
bedeutet eine drastische Zunahme.
Im vergangenen Jahr kamen nur
halb so viele Asylbewerber. Und ein
Ende ist nicht absehbar. Angesichts
der aktuellen Krisen in Syrien, Irak,
Afghanistan oder der Ukraine suchen in Deutschland vermehrt Menschen Schutz vor Krieg, Gewalt und
Unterdrückung.
Bei den Flüchtlingsberatungsstellen
im Erzbistum Bamberg stieg die
jährliche Zahl der Klienten seit 2009
von 1607 um 46 Prozent auf 2345
im letzten Jahr. Aktuell müssen
Beratung und Betreuung an vielen
Orten ausgeweitet werden. Die Stadtund Kreis-Caritasverbände schaffen
neue Angebote. Zwei Drittel der Sozialberatung für Asylbewerber leistet
in Bayern von jeher die Caritas.
Nur 3 Schritte um Ihre Haare zu erhalten!
1.PHC | 2.PRP | 3.MESO HAIR
Linde Barnikel · Inhaberin
Ich kann Ihnen helfen.
Vereinbaren Sie einen Termin in
unserer Haarsprechstunde!
Hauptmarkt 11 · 90403 Nürnberg · 0911-24 27 400 · www.lincura.de
Wiir ziehen Ihr
Ihree Füße an!
leissner
GBEQUEM
- SCHUHE
Bequeme Mark
Markenschuhe!
enschuhe!
e für
Das Best ße!
Ihre Fü
Lauf, Marktplatz 30 (gleich am Hersbrucker Tor)
Lauf,
Hersbruck, Poststr
oststr.
r. 2 (neben SparkassenSparkassen-Tiefgarage)
Tiefgarage)
Öffnungszeiten: Mo - Fr von 9.00 bis 18.00 Uhr
Uhr,
r, Sa 9.00 bis 13.00 Uhr
Besuchen Sie uns online: www
www.gleissner
.gleissner-bequemschuhe.de
g
-bequemschuhe.de
q
oder
16
www.bequemschuhe24.de
www
.bequemschuhe24.de
November 2014
Worüber zu Weihnachten in den
Kirchen immer gesprochen wird:
die Herbergssuche. Sie soll auch
Thema sein bei der diesjährigen
Mahnwache „Eine Million Sterne“
am 12.12.2014 ab 17 Uhr auf dem
Laufer Marktplatz.
Spendenkonto: Caritasverband im
Landkreis Nürnberger Land e.V.
IBAN:
DE42 7605 0101 0240 1156 00
BIC: SSKNDE77XXX
Sparkasse Nürnberg
Stichwort: 1 Million Sterne
Ski- und Winterartikel-Basar
in Ottensoos
Am Sonntag, 9. November 2014
findet in der Mehrzweckhalle bei der
Grundschule Ottensoos der traditionelle Ski- und WintersportartikelBasar der FCO Ski-Abteilung statt.
Haarausfall?
Die Herausforderungen, vor die Kirche und Caritas durch die Zunahme
verfolgter Menschen gestellt sind,
lassen sich daher ohne Spenden
nicht bewältigen. Um sie bitten Pfarreien und Caritasverbände.
Die Annahme der zu verkaufenden
Artikel findet in der Zeit von 10:00
bis 12:00 statt. Ab 14:00 Uhr erfolgt der Verkauf. Die Cafeteria
bietet zudem Kaffee, Tee usw. und
selbstgebackenen Kuchen in großer
Auswahl an.
Es werden angenommen: Gebrauchte und technisch einwandfreie Ski,
Skischuhe und Wintersportartikel.
Wintersportbekleidung nur in gereinigtem/gewaschenem Zustand,
keine allgemeine Bekleidung und
Ladenhüter. Wir behalten uns vor,
diese zurückzuweisen.
Von 16:00 bis 17:00 erfolgt die Abrechnung des Erlöses bzw. die Rückgabe nicht verkaufter Waren. Weitere Information unter 09123/6990
oder E-Mail E.Steinhaeusser@gmx.de
Weihnachtskonzert am 6.12. in der Spitalkirche Hersbruck
Leise Zeit – Fjarill
Das Duo mit dem schönen
Namen Fjarill, angelehnt an
das schwedische Wort „fjäril“
für „Schmetterling“, fertigt wundervolle Lieder, die ungefähr
so klingen wie vertonte Panoramen über weite Naturlandschaften. Vier Alben hat das
Doppel mittlerweile eingespielt,
zu großer Form aber finden
Aino Löwenmark (Gesang,
Flügel) und Hanmari Spiegel
(Violine, Gesang) besonders
vor ihren Fans. Zumal Aino Löwenmark sich dort als höchst
talentierte Referentin nordisch
heiterer Conferencen erweist..
Aino Löwenmark & Hanmari Spiegel – Fjarill
Foto: Maike Helbig
Das Konzert findet im Rahmen der
Weihnachtstournee mit dem Leitgedanken „Leise Zeit“ in der Spitalkirche, Nikolaus-Selnecker-Platz 1, am
6. Dezember um 20.00 Uhr statt.
Sehr intim und sanfter denn je spielt
das Duo sowohl unveröffentlichte
als auch bekannte Fjarillsongs, wie
die Fans sie lieben. Es geht um die
Ruhe, sphärische Klänge und den
Blick nach innen. In feinen Arrangements wird das Publikum in der
träumerische Klangwelt von Fjarill
auf eine harmonische zeitlose Reise
mitgenommen.
Eintrittskarten sind im Reisebüro Hahn, Oberer Markt 2, 91217
Hersbruck, 09151/81800 erhältlich.
Preis im Vorverkauf 18 Euro, an der
Abendkasse 20 Euro.
Information und Service
Unternehmen investiert in einen neuen, zukunftsträchtigen Markt
Repräsentative Adresse für CeramTec
wurde in den Neubau
der Fertigung von
Wälzlagerrollen und
den ebenfalls neu
entstandenen Bereich
Medical Engineering.
Letzterer soll vor allem
Innovationen im Geschäftsfeld Medizintechnik vorantreiben,
mit dem sich das
Unternehmen international einen Namen
gemacht hat.
Positiver Impuls für
die Region
Gemeinsam mit dem Landrat und dem Bürgermeister enthüllten die Geschäftsleiter der
CeramTec das neue Straßenschild
Foto: Kirchmayer
An der Kreuzung Herrmann-/Friedhofsstraße bildet der CeramTec Platz
künftig den Auftakt zu einem zweiten, neu gestalteten Eingangsbereich
des gleichnamigen Unternehmens.
Der Platz entstand im Rahmen der
Erweiterung des Standorts, die die
CeramTec mit einem beachtlichen
Finanzvolumen von ca. 15 Millionen Euro vorantrieb. Investiert
8. Fränkische Uhrenbörse
am: So., 9. 11. 2014, von 10 bis 16 Uhr im Zeidlerschloss
Mittlerer Zeidlerweg 8, 90537 Feucht
Eintritt € 3,50/pro Pers., Kinder bis 12 Jahren frei
Kostenfrei parken, Info: dg-chrono.de
Renate Scholz legt ihren neuen Kurzgeschichtenband vor
Die Einweihung des
CeramTec Platzes
nutzte das Unternehmen für ein
Betriebsfest, zu dem
neben sämtlichen
Mitarbeitern und
deren Familien auch
die Geschäftsführung
um Dr. Ulf-D. Zim-
mermann, Rolf-Michael Müller und
Sigurd Adler gekommen war. Ebenfalls vor Ort waren Landrat Armin
Kroder und Bürgermeister Benedikt
Bisping sowie Vertreter der Stadtverwaltung und aller Fraktionen des
Stadtrats – ein deutlicher Ausdruck
dafür, dass das Engagement und
die Investitionen über die Unternehmensgrenzen hinaus geschätzt und
als positiver Impuls für die Region
geachtet werden.
Der Bürgermeister dankte der Firmenleitung, hob den einstimmigen
Beschluss im Stadtrat hervor, CeramTec mit dem CeramTec Platz eine
eigene und repräsentative Adresse
zu geben, und würdigte das Engagement des Unternehmens in Lauf,
das nun mit der Medizintechnik in
einen neuen, zukunftsträchtigen
Markt investierte – neben den schon
langjährig guten Beziehungen zum
Standort, wo CeramTec sich als
Arbeitgeber, Ausbildungsbetrieb
und Unterstützer sozialer Belange
hervorhebe.
Museumshäkeln in Hersbruck
Am Freitag, den 7. November um
18 Uhr wird im Deutschen Hirtenmuseum der Stadt Hersbruck gehäkelt. Um der kalten Jahreszeit vorzubeugen, können unter Anleitung
von Natalie Frischkorn Handstulpen,
Fußstulpen oder ein Loopschal gehäkelt werden.
Accessoires zum Kuscheln entwerfen. Eigene Häkelnadeln können
mitgebracht werden. Gebühren: für
Erwachsene 8 Euro plus Materialkosten, für Kinder 4 Euro plus Materialkosten. Maximale Teilnehmerzahl
12 Personen; um Anmeldung wird
gebeten unter Tel. 09151-2161
Ein gemütliches Beisammensein
mit Wolle, Spaß und Früchtepunsch
(alkoholfrei), bei dem die Teilnehmer
ihre eigene Winterkollektion an
Deutsches Hirtenmuseum der Stadt
Hersbruck, Eisenhüttlein 7, 91217
Hersbruck, www.hersbruck.de
„Bunt wie das Leben“
Renate
Scholz,
den Leserinnen
und Lesern der
PegnitzZeitung
durch
ihre Beiträge
in der
Reihe
„Poesie an
der
Pegnitz“
bestens
bekannt, hat unter dem
Titel „Ich heirate Olly“ im Fahner
Verlag einen neuen Kurzgeschichtenband veröffentlicht.
Das Cover des Buches ziert eine
Grafik, die auf einem Plakat des Laufer Künstlerkreises basiert, zu dessen
Ausstellungen Renate Scholz schon
des Öfteren Texte verfasst hat.
„Bunt wie das Leben“, so der Untertitel, sind die darin enthaltenen
72 Erzählungen, die verschiedene
Alltagssituationen und Stationen der
menschlichen Existenz zum Thema
haben: Erste Liebe, Ehezwist, Streit
mit dem Nachbarn, Tod sowie die
„wahre Geschichte“ der Laufer Stadterhebung – und immer wieder blitzt
der fränkische Humor in Renate
Scholz’ Texten auf. Kein Wunder
also, das die Kabarettistin Andrea
Lipka, die gerne mit der Autorin
zusammenarbeitet, deren Buch als
eine Lektüre empfiehlt, die „keiner
braucht und jeder lesen sollte“.
U. Scherer Transporte
Wiesenstraße 16
90552 Röthenbach
Tel. (0911) 9578066
Öffnungszeiten:
Mo.–Fr. 8–18 Uhr
Sa. 8–13 Uhr
November 2014
17
Mit
Information und Service

Essige & Öle · Whisky · Spirituosen · Weine uvm.
Destille-Lauf.de
Ihr offenes Einkaufserlebnis mit
Geschenken von gutem Geschmack
Johannisstr. 11, Lauf, Tel. 0 91 23 - 9 99 99 90
Di. - Fr. 10 - 18 Uhr, Sa. 10 - 14 Uhr
Außergewöhnlich! e.V. - Illhof 13 - 90542 Eckental
Erfolgreiche Spendenaktion
für Elias
Der Außergewöhnlich! e.V., der soziale Kunst- und Kulturverein aus
Illhof, sammelte im vergangenen
Sommer für den schwerkranken
Elias aus Schnaittach Spenden. Ziel
der Aktion war die Finanzierung für
sein erstes eigenes Kinderzimmer.
Wir berichteten bereits darüber.
Mittlerweile ist der Spendenaufruf
erfolgreich zu Ende gegangen und
unfassbare 1600 Euro sind durch
viele große und kleine Beträge zusammengekommen!
Den Großteil des Geldes hat der
Verein für die Familie in Form eines
Gutscheins in einem Möbelhaus
angelegt sowie die offene Rechnung
bei der Apotheke beglichen und
einige kleinere Gutscheine für Elias
besorgt. So weit wir informiert sind,
wurde von den Eltern bereits das
Kinderzimmer gekauft.
Außerdem veranstaltete die Firma
Eberle Controls aus Nürnberg vergangenen Monat ein italienisches
Charity-Essen zugunsten von Elias.
Auch hierbei ist eine große Summe
von 1200 Euro für den kleinen
Kämpfer zusammengekommen! Von
diesem Geld wurden Gutscheine bei
zwei großen Kindermärkten organisiert, sodass kein Wunsch mehr
offen bleiben sollte. Eine schöne
Nachricht unabhängig von der Spendenaktion dürfen wir auch noch mitteilen: Die Krankenkasse unterstützt
mit der Bewilligung der Pflegestufe
den Hilfsmittelbedarf von Elias.
Im Namen des Außergewöhnlich!
e.V. und der Familie sagen wir vielen
Dank an alle Helfer und Spender, die
so großzügig diese Aktion für Elias
unterstützt haben. Schön, dass es
solche Menschen gibt!
Selbsthilfegruppe für Trauernde trifft sich einmal im
Monat im Trauercafé
Ein kleines Licht im tiefen Tal
KUNDENINFORMATION
der StWL Städtische Werke Lauf a. d. Pegnitz GmbH
sowie der GVL Gasversorgung Lauf a. d. Pegnitz GmbH
Jahresablesung 2014
Als Grundlage für die kalenderjährliche Energiekostenabrechnung werden die Messeinrichtungen der genannten
Unternehmen für Strom, Gas und Wasser einmal jährlich abgelesen.
Für das Jahr 2014 wird diese Ablesung der Zählerstände in
der Zeit vom
24.11.2014 bis 05.01.2015
vorgenommen. Durch Nachlesungen kann sich der Ablesetermin auch weiter in das neue Jahr verschieben. Mitarbeiter
der Städtischen Werke Lauf a. d. Pegnitz werden Sie montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie samstags
von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr zur Zählerablesung aufsuchen.
Bitte ermöglichen Sie dem Ablesepersonal, das Ihnen auf
Wunsch gerne einen Dienstausweis zeigt, einen ungehinderten Zugang zu den einzelnen Messeinrichtungen und beachten Sie gegebenenfalls eine in Ihrem Briefkasten hinterlassene
Ablesekarte. Liegen uns bis zum Ende des Ablesezeitraums
keine Ablesewerte vor, so werden wir für die Jahresabrechnung rechnerisch ermittelte Schätzwerte zu Grunde legen.
Für weitere Fragen zur Jahresablesung stehen Ihnen unsere
Mitarbeiter/innen unter 09123/173-0 gerne zur Verfügung.
www.stwl.lauf.de
18
November 2014
Wenn ein Mensch stirbt, hinterlässt
er eine große Lücke. Insbesondere
bei denen, die ihn geliebt und mit
ihm gelebt haben. Nicht selten
fühlen sich Hinterbliebene in ihrer
Trauer allein gelassen, sie verstecken
sich vor anderen oder haben nach
dem Tod des geliebten Menschen
plötzlich keinen Ansprechpartner
mehr für ihre täglichen Sorgen. Für
solche Menschen ist das Trauercafé, ein Gemeinschaftsprojekt der
Caritas, der Diakonie und der KissKontaktstelle für Selbsthilfegruppen
im Landkreis Nürnberger Land ins
Leben gerufen worden.
Selbsthilfegruppe für Trauernde
„Das Trauercafé ist als eine Selbsthilfegruppe angelegt, das heißt, jeder,
egal welcher Altersklasse oder Religion, kann sich hier mit Menschen
austauschen, die eine ähnliche Krise
durchleben“, erläutert Sabine Hess,
Hospizkoordinatorin der Caritas.
Sie selbst ist eine der derzeit vier
ehrenamtlichen Helferinnen, die
die Trauernden im Café empfangen
und ein Stück weit auch begleiten
– „allerdings steht nicht der therapeutische oder beratende Aspekt
im Vordergrund, sondern ganz klar
das Gespräch mit Gleichgesinnten.“
Denn auch jede der vier Ehrenämtlerinnen hat Erfahrungen mit dem
Tod und mit Trauer gemacht und
sie möchten allen, die einen Verlust
erfahren haben, Tipps und ein bisschen Zuversicht mit auf den Weg
geben.
Zusammen lachen und weinen
„Tatsächlich lachen und weinen
wir zusammen“, so Sabine Hess
weiter, „und es wird immer das zum
Thema gemacht, was uns die Trauernden mitbringen. Das kann auch
mal etwas ganz Alltägliches sein.“
Entsprechend gebe es keine festgelegten Inhalte, keine Themen, die
die zweistündige Gesellschaft nach
einem Trauerbewältigungsprogramm
aufarbeitet, und auch keine Anmeldungspflicht. Jeder kann kommen
und gehen, wann er möchte, so oft
er will und erzählt auch nur das,
was ihm auf dem Herzen liegt.
„Es sind sogar schon Freundschaften
entstanden und die, die schon länger dabei sind, unterstützen diejenigen, die erst kürzlich einen Verlust
erlitten haben.“ Der Offenheit und
Gemütlichkeit wegen bieten die ehrenamtlichen Helferinnen auch jedes
Mal Kaffee und Kuchen an, woran
man sich mit einem Unkostenbeitrag
beteiligen kann. Man muss aber
nicht.
Info: Das Trauercafé findet an jedem
letzten Sonntag im Monat in den
Räumlichkeiten von Kiss in Hersbruck statt (Unterer Markt 2; Bürgerbüro, 2. Stock). Die Ansprechpartner
bei Fragen sind Sabine Hess (Hospizkoordinatorin Caritas; Tel. 09123962 68 31) oder Brigitte Bakalov
(Leiterin Kiss, Tel. 09151-908 44 94).
Julia Seuser
Information und Service
Laufer Gespräche zur Inklusion / Integration von Menschen mit Behinderung
„Vielen Dank für nichts!“ – eine barrierefreie Filmkomödie
„Ein Teil unserer Gesellschaft läuft
sehr schnell, ein anderer Teil, der
langsamer ist, bleibt zurück. Wir
sind der Ansicht, dass die Gesellschaft dieses ‚Problem‘ nicht auf die
sozialen Einrichtungen abschieben
darf. Es scheint die Fähigkeit (oder
die Bereitschaft) zu fehlen, mit
anderen Menschen und ihren Verschiedenheiten zusammenzuwirken,
verschiedene Lebensweisen zu
akzeptieren“, so die preisgekrönten
Filmemacher Steffen Hillebrandt und
Oliver Paulus.
Das Laufer Aktionsbündnis zeigt
am Montag, 17. November, um 20
Uhr im Haus in der Turnstraße 11
ihre Filmkomödie „Vielen Dank für
nichts“, die das Thema Inklusion von
einer unterhaltsamen, humorvollen
und dennoch tiefgründigen Seite
zeigt. Durch die Veranstaltung führt
Prof. Dr. Hans Wocken, Professor für
Behinderten- und Integrationspädagogik aus Hamburg.
Weitere Informationen erhalten Sie
unter Tel.: (09123) 98 21 21 sowie
im Internet unter www.laufer-gespraeche.de und www.gemeinsamleben-nuernbergerland.de.
Richtfest in der Thomas Sabo Firmenzentrale
Die Bauarbeiten für die neue
Firmenzentrale des 1984 in Lauf
gegründeten Unternehmens Thomas
Sabo im neuen Gewerbegebiet Lauf
Süd II sind in vollem Gange.
Rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden künftig in dem viergeschossigen Verwaltungszentrum
und der angrenzenden Logistikzentrale tätig sein, zu deren Richtfest
Firmenchef Thomas Sabo und die
Geschäftsführer Dr. Gunnar Binder
und Harald Winzer zahlreiche Gäste – darunter auch Landrat Armin
Kroder und Bürgermeister Benedikt
Bisping – begrüßen konnten.
Foto: Firma Thomas Sabo
Mittelfränkische Musikschulleiter trafen sich in Lauf
Foto: Städtische Sing- und Musikschule
22 Sing- und Musikschulleiter aus
ganz Mittelfranken trafen sich kürzlich zum Gedankenaustausch in der
Pegnitzstadt (Foto).
Gesprochen wurde unter anderem
über mögliche Kooperationen mit
örtlichen Kindergärten, Schulen und
anderen Bildungseinrichtungen. Und
auch die Zusammenarbeit mit der
Hochschule für Musik in Nürnberg
war ein Thema; schließlich sind nicht
wenige der Studenten seinerzeit in
Musikschulen ausgebildet und auf
die Aufnahmeprüfungen vorbereitet
worden. Um dieses hohe Niveau zu
erreichen und zu halten, will man
dort nun beispielsweise die Idee
eines so genannten „Pre-Colleges“
umsetzen.
Beeindruckt zeigten sich die Gäste
auch von dem neuen Musikschulgebäude an der Kunigundernstraße,
das für seine modernen Unterrichtsräume und vor allem für die
gute Akustik des Musiksaals gelobt
wurde.
Wieder Sehen
macht Freude
Jetzt
zum kostenfreien
DurchBlick-Test
Aktion noch bis
Ende November!
Das Laufer Stadtoberhaupt dankte
Thomas Sabo für sein Standortbekenntnis für die Pegnitzstadt und
die Investition in ein beeindruckendes Neubauprojekt, das ein
„dreifacher Gewinn“ sei – für das
Unternehmen selbst, für dessen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
sowie für die Stadt Lauf. Die wiederum habe das ihre getan, um
mit einem geeigneten Grundstück,
einer Zufahrtsstraße und einem
Lärmschutzwall zur Autobahn entsprechende Rahmenbedingungen
zu schaffen.
Als ganz besondere Überraschung
hatte der Bürgermeister ein nagelneues Straßenschild mit der Firmenadresse Silberstraße 1 im Gepäck,
das er Thomas Sabo und Dr. Gunnar
Binder als Geschenk überreichte
(Foto).
Kultur
PZ IN DER
Infos unter:
09123/175-150
Naturheilpraxis für Hunde und Katzen
• Akupunktur • Bioresonanzanalysen • Blutegeltherapie • Ernährungsberatung • Mykotherapie
• Kinesiologie
• Bachblütentherapie
• Homöopathie
Termine nach vorheriger Absprache: Tanja Jochum, Tierheilpraktikerin
09123/99 801 33
Bahnhofstr. 8 · 91233 Neunkirchen a. Sand
www.hund-und-katz-gesund.de
November 2014
19
Mit
Kaleidoskop

Erntedankfeier im Kindergarten Am Hardt
„Äpfel knackig rot und gelb, saftig und gesund …“
Mit ihren
Erzieherinnen
besuchten
die Mädchen und
Jungen den
Laufer Wochenmarkt,
um verschiedene
Obst- und
GemüsesorFoto: Kindergarten am Hardt
ten kennenzulernen
„Äpfel knackig rot und gelb, saftig
und zu kosten. Außerdem wurden
und gesund …“ – unter diesem Mot- Äpfel gesammelt und zu Tee, Apfelto standen die Erntedankwochen im
mus und Apfelsaft verarbeitet. Und
Kindergarten am Hardt.
Auernheimer noch am selben Tag
den Asylbewerbern auf dem Kunigundenberg.
natürlich wurde auch ein Apfelkuchen gebacken.
Höhepunkt war die Erntedankfeier
mit den Kindergartenkindern, für die
schon in den Tagen zuvor Obstspenden eingesammelt worden waren.
Und diese überreichten die Kinder
gemeinsam mit der Stadträtin Jutta
Ein herzliches Dankeschön geht an
alle Eltern, die diese Aktion unterstützt haben.
„Entspannmuzzik“ im
Jugendzentrum Lauf
Rhythm & Blues, Jazz, Rock, Funk
und Folk. Die Reise geht von Average White Band bis Zombies mit
Stationen beispielsweise bei den
Beatles, Norah Jones, Sting, Peter
Gabriel, Lenny Kravitz,
U2 oder Jason Mraz.
Am 21. November lädt das Laufer
Jugendzentrum um 20.00 Uhr zu
einem Konzert mit „Pænthæstix“
ein. Die Band interpretiert bekannte
und weniger bekannte Songs aus
Neues aus der Vhs
Mit einer ganz besonderen Veranstaltungsreihe startet die Volkshochschule Unteres Pegnitztal in den November: An fünf Mittwochabenden
beschäftigt sich die Philosophin und
Journalistin Michaela Moritz mit Themen, die vermutlich jeden angehen:
Glück, Freundschaft, Festlichkeit,
das rechte Maß und Gerechtigkeit.
Passende Texte aus Werken der
klassischen Philosophie bilden die
Grundlage für anschließende Gespräche.
Am Freitag, 7. November, liest Helmut Ortner um 19.30 Uhr im Filmsaal des Doku-Zentrums in Nürnberg
aus seinem aktuellen Buch „Georg
Elser. Der Mann, der Hitler töten
wollte“ – fast auf den Tag genau 75
Jahre nach dem gescheiterten Attentat im Bürgerbräukeller.
In den Nürnberger Untergrund geht
es dann am Samstag, 15. November,
von 14.00 bis 15.00 Uhr. Am Eingang des DB-Museums treffen sich
Interessierte zum Rundgang durch
die 1000 Quadratmeter große einstige Bunker-Leitstelle.
„Hinrichtungen und Leibstrafen. Aus
dem Tagebuch des Henkers Franz
Schmidt“, ist ein Vortrag betitelt, zu
dem der Historiker Martin Schieber
am Donnerstag, 20. November, um
19.30 Uhr, in den Bürgerbegegnungsraum Ottensoos, Dorfplatz 3
einlädt. Er befasst sich nicht nur mit
dem Amt des Henkers, sondern zeigt
auch Beispiele für Kriminalfälle aus
Ottensoos und Umgebung aus der
Zeit um 1600. Eine Anmeldung ist
nicht erforderlich, Eintritt (Abendkasse): 4,- Euro.
Mit Ausnahme des Vortrags von
Martin Schieber ist zu allen Veranstaltungen eine vorherige Anmeldung bei der Volkshochschule
Unteres Pegnitztal, Turnstr. 11,
erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter
09123/1833-310, -311 oder -312
sowie im Internet unter www.vhsunteres-pegnitztal.de.
„Entspannmuzzik“ bedeutet für die Musiker
Spaß und Genuss, für
das Publikum Gelegenheit zum Zurücklehnen
und Lauschen oder
auch zum Mitgrooven
und Tanzen.
Foto: Privat
FRIEDRICH SCHARR KG
Freiligrathstraße 30
90482 Nürnberg
Telefon 0911 - 95 45 230
gase-in-flaschen@scharr.de
www.scharr.de
Eintritt: 4,50 Euro; Einlass ist ab 19.00 Uhr.
GASE IN FLASCHEN
am besten von
Gemeinsames Kreativprogramm des Industriemuseums und der Stadtbücherei stieß auf große Resonanz
Vom Regenbogenfisch und anderen Meerestieren
Foto: Stadtbücherei Lauf
Chiara hält stolz den kleinen Ausstellungskatalog von Marcus Pfister,
dem Autor des „Regenbogenfischs“
20
November 2014
in den Händen.
Flankiert wird sie
von Konstantin
und Verno (Foto).
Alle drei haben
mit über 100 anderen Kindern im
Rahmen des diesjährigen Ferienprogramms an einer
Gemeinschaftsaktion der Stadtbücherei und des
Industriemuseums
teilgenommen.
Schon seit Jahren arbeiten die beiden benachbarten Laufer Instituti-
onen erfolgreich Hand in Hand: Die
Bücherei lädt nicht nur renommierte
Buchkünstler in das Haus in der
Turnstraße ein, sondern stellt auch
deren Original-Exponate aus; das Industriemuseum entwickelt passend
dazu ein museumspädagogisches
Programm.
Bereits im Juni war Marcus Pfister
in Lauf zu Gast gewesen, und seine
farbenprächtigen Aquarelle, die bis
Anfang September in der Stadtbücherei gezeigt wurden, gaben die
Anregung zu einer Kreativaktion
rund um den kleinen Regenbogenfisch:
Mit seinen herrlich glitzernden
Schuppen ist er eine Besonderheit
im Ozean, aber eben leider auch
eitel und deshalb sehr einsam. Erst
als der Regenbogenfisch seine Glitzerschuppen mit anderen Fischen
teilt, gewinnt er neue Freunde – eine
wunderbare Geschichte für Kinder,
die von der Freude des Teilens erzählt und den Gemeinschaftsgedanken in den Vordergrund stellt. Und
dieser wurde gleich umgesetzt: Mit
vereinten Kräften schufen die Kinder
eine wunderschöne Unterwasserwelt,
in der sich Fische und allerlei andere
Meerestiere tummeln. Und weil so
viele mitgemacht haben, ist daraus
ein riesiges Kunstwerk entstanden.
Recht und Finanzen
Die Verbraucherzentrale rät allen Betroffenen, keinen Cent zu zahlen und Anzeige bei der Polizei zu erstatten
Zentrales Trauerregister: Gauner kassieren Angehörige ab
Zwielichtige Geschäftemacher
kennen offenbar keinerlei Anstands-
grenzen: Eine völlig respektlose
neue Masche richtet sich gegen
Trauernde. Sie sollen für Todesanzeigen doppelt zahlen.
Foto: Martina Vaculikova/thinkstockphotos.com
Bundesweit verschickt derzeit ein
staatlich wirkendes „Zentrales Trauerregister“ Schreiben an Angehörige
Verstorbener. Dahinter steckt laut
Impressum eine Firma „Service Register EU LLC Wilmington“ im US-Bundesstaat North Carolina. Die Gauner
fordern, binnen fünf Tagen 395,20
Euro für die Aufnahme der Anzeige
in einem Internetportal zu zahlen.
Die Schreiben tragen den deutschen
Bundesadler und erwecken so einen
offiziellen Eindruck.
Betroffene sollten den geforderten
Betrag auf keinen Fall begleichen,
sondern das Schreiben ignorieren.
Denn es existiert kein zentrales
Trauerregister; es ist frei erfunden.
Die Adressen finden die Abzocker in
den Anzeigen der Lokalpresse.
Die IBAN-Kontonummer auf dem
beigelegten Überweisungsträger
gehört zu einer Bank aus Zypern.
Unser grundsätzlicher Rat: Immer,
wenn Geld ins Ausland überwiesen
werden soll, sollten Verbraucher
ganz besonders aufmerksam sein.
Die Verbraucherzentrale rät allen
Betroffenen, bei der Polizei Strafanzeige wegen Betrugsverdachts zu
stellen.
Quelle: Verbraucherzentrale
Mitteilung der Deutschen Rentenversicherung Bei bundesweit 9,5 Millionen berechtigten Frauen und Männern,
deren Rente sich erhöht, ist es weder
der Deutschen Rentenversicherung
noch dem für alle Rentenzahlungen
zuständigen Postrentenservice möglich, die Nachzahlungen und die erhöhten laufenden Rentenzahlungen
zum gleichen Zeitpunkt durchzuführen. Die Rentenversicherungsträger
bitten deshalb um Verständnis, dass
die Mütterrente nicht überall zur
gleichen Zeit ausgezahlt werden
kann.
Allein die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern
erteilen in diesen Wochen rund
800.000 Bescheide. In Einzelfällen
sind vor Versendung des Bescheids
noch weitere Ermittlungen notwendig.
Versicherte, die erstmals zum 1. Juli
2014 in Rente gegangen sind oder
nach diesem Zeitpunkt in Rente gehen, erhalten die erhöhten Leistungen für die Kindererziehung schon
von der ersten Zahlung an.
Anspruch auch ohne Beitragszahlung möglich
Von der Mütterrente kann auch
profitieren, wer bisher noch keine
Altersrente erhält – selbst wenn man
schon 65 Jahre oder älter ist. Vor
allem Mütter mit mehreren Kindern
Fehlen trotz verlängerter Kindererziehungszeiten noch einige Monate
für die fünf Jahre, zum Beispiel
bei nur zwei vor 1992 geborenen
Kindern, kann es sinnvoll sein,
freiwillige Beiträge zu zahlen. Der
Mindestbeitrag beträgt derzeit 85,05
Euro pro Monat. Die Deutsche Rentenversicherung empfiehlt den Betroffenen, sich beraten zu lassen.
Wer bereits am 30. Juni 2014 eine
Rente bezogen hat, erhält die höhere Mütterrente automatisch, ein
Antrag ist nicht erforderlich.
Allgemeine Fragen zur Mütterrente
beantwortet die Deutsche Rentenversicherung am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 480 55 von
Montag bis Donnerstag von 7.30
Uhr bis 19.30 Uhr und Freitag von
7.30 Uhr bis 15.30 Uhr.
 ankauf von Zahngold –
auch mit Zähnen
 ankauf von Alt- und Omaschmuck
 ankauf von alten goldenen Ketten,
Ringen, Broschen, Armbändern,
Ohrringen, Creolen – auch defekt
 ankauf von Silber jeglicher Art
Trauringe
auch Fertigung nach Kundenwunsch
Goldschmiede mit
eigener Werkstätte
im Haus für alle Reparaturen
Umarbeitung und
Neuanfertigung in
Silber – Gold – Platin
91207 lauf · Ecke luitpoldstraße/
altdorfer Straße · Tel. 0 91 23 / 42 04
können jetzt erstmals zu einem Rentenanspruch kommen.
Die für eine Regelaltersrente notwendigen fünf Jahre mit Beitragszeiten, zu denen auch Zeiten der
Kindererziehung zählen, lassen sich
jetzt leichter erreichen. Grund: Für
vor 1992 geborene Kinder gibt es
jetzt nicht nur ein, sondern zwei
Erziehungsjahre pro Kind. Beispiel:
Einer 66-jährigen Mutter mit drei
Kindern, die vor 1992 geboren wurden, werden seit dem 1. Juli 2014
sechs Jahre Kindererziehungszeit
angerechnet. Damit sind die erforderlichen fünf Jahre erfüllt. Wenn
sie bis zum 31. Oktober 2014 einen
Rentenantrag stellt, erhält sie rückwirkend zum 1. Juli 2014 ihre Regelaltersrente.
Ihr altgold ist Geld wert!
uhren - Schmuck - Edelsteine
Informationen zur Mütterrente
Die Deutsche Rentenversicherung bittet um Verständnis
Nicht alle Mütter und Väter, die
rückwirkend ab dem 1. Juli 2014
einen Anspruch auf die sogenannte
Mütterrente wegen ihrer vor 1992
geborenen Kinder haben, erhalten
die Nachzahlung und die erhöhte
laufende Rentenzahlung zur gleichen Zeit.
Goldankauf
Beratungsstellenleiter Friedrich Winderl
Aussiger Str. 10, 91207 Lauf
Tel. 09123 / 8 45 26
Mobil 0172 / 8 10 38 59
friedrich.winderl@vlh.de
Beratung u. Hausbesuche nach Vereinbarung
Waggershauser & Kollegen
Rechtsanwälte
Wir vertreten Sie vor allem in folgenden Rechtsgebieten:
Arbeitsrecht
Bau- & Architektenrecht
Bußgeldsachen
Erbrecht
Familienrecht
Forderungs- & Inkassorecht
Grundstücksrecht
Jagdrecht
Internetrecht
Medizin- & Arzthaftungsrecht
Miet- & Wohnungseigentumsrecht
Scheidungsrecht
Sozialrecht
Strafrecht
Verkehrsrecht
Verwaltungsrecht
Wettbewerbsrecht
Zivilrecht
91207 Lauf
Friedensplatz 3 (Gramp-Passage)
Tel. (09123) 1 30 39
Fax (09123) 1 30 49
info@waggershauser.info
www.waggershauser.info
November 2014
21
Mit
Kirchliche Nachrichten

Landeskirchliche
Gemeinschaft Lauf
Gottesdienste:
Sonntag, 2.11. mit Kinderbetreuung, 9.30 Uhr; Sonntag,
9.11., 19.30 Uhr mit Abendmahl;
Sonntag, 16.11., 19.30 Uhr;
Sonntag, 23.11., 19.30 Uhr;
Sonntag, 1. Advent, 30.11., 14.30
Uhr Advenstnachmittag
Bibelgespräche zum Buch Ester:
jeweils 15.30 Uhr, Donnerstag,
6.11.; Donnerstag, 13.11.; Donnerstag, 20.11.
Bibelgespräche für Frauen:
Jeden Montag um 19 Uhr
Frauennachmittag mit Kaffee,
Tee und Kuchen:
Jeden Dienstag um 15 Uhr
Gebetsgemeinschaft:
Jeden Dienstag, 9.30 Uhr
Lobpreis und Anbetung:
Jeden Mittwoch um 19.00 Uhr
Krankenhaussingen:
Jeden zweiten Mittwoch, 19 Uhr
Posaunenchor:
Jeden Mittwoch um 20 Uhr
Sonntagstreff für Junge und
Junggebliebene:
Normalerweise am ersten Sonntag
im Monat, nachmittags um 14.30
Uhr. Info dazu bei Michael Völkel,
Tel. 09123/7029409 und Paul
Milke, Tel. 09123/987535.
Kontakt:
Predigerin: Linda Hackbarth,
Telefon (0911) 5706245; 1. Vorsitzender: Hermann Böckler, Telefon
(09123) 4825; 2. Vorsitzende:
Louise Ermer, Telefon (09123)
999336.
Monatsspruch für November
„Lernt, Gutes zu tun!
Sorgt für das Recht!
Helft den Unterdrückten!
Verschafft den Waisen Recht,
tretet ein für die Witwen!“
(Das Buch Jesaja Kapitel 1 Vers 17)
Einladung zuum Friedensgebet
der Religionen
Christen und Muslime laden gemeinsam ein zum Friedensgebet
der Religionen
Krieg und Gewalt durchziehen weite
Teile unserer Erde – oft auch unter
dem Deckmantel der Religionen –
und hinterlassen große Schneisen
des Leids und der Zerstörung.
wir sie zum Friedensgebet der Religionen ein. Der Auftakt findet in der
Johanniskirche statt, wo Vertreter der
katholischen, evangelischen und orthodoxen Kirche den christlichen Teil
gestalten. Von dort führt ein Lichterzug in die Moschee, wo Muslime
zum Gebet einladen.
Christen und Muslime in Lauf
wollen auch in diesem Jahr wieder
ein Zeichen setzen und deutlich
machen, dass Gerechtigkeit und
Frieden die Grundlagen unseres
Zusammenlebens sind. Dazu laden
Im Anschluss findet ein Fest der
Begegnung mit multikulturellem
Buffet statt.
Evang. Kirche Beerbach und
Neunhof
Sonntag, 2.11., 9.30 Uhr: Gottesdienst in der St.-Egidienkirche in
Beerbach; anschl. Kirchenkaffee
Freitag, 7.11., 19.00 Uhr: Friedensgebet in der St. Johannis-Kirche in
Neunhof
Sonntag, 9.11., 9.30 Uhr: Gottesdienst in der St.-Egidien-Kirche in
Beerbach
Mittwoch, 19.11., Buß- und Bettag,
19.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl in der St.-Egidien-Kirche in
Beerbach
Freitag, 21.11., 19.00 Uhr: TaizéAndacht in der St.-Egidien-Kirche in
Beerbach
Sonntag, 17.11., 9.30 Uhr: Gottesdienst in der St.-Johannis-Kirche in
Neunhof
Sonntag, 23.11., Ewigkeitssonntag, 9.30 Uhr: Gottesdienst in der
St.-Egidien-Kirche in Beerbach mit
Totengedenken
Sonntag, 30.11., 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl in der St.Egidien-Kirche in Beerbach
Gospelkonzert
Mitreißende Sounds
in St. Otto, Lauf
In ihrer Heimatstadt Herzogenaurach sind sie schon Kult, die
Gospel-Konzerte der Kantorei St.
Magdalena. Seit vielen Jahren weiß
Toni Rotter mit seinen Chören von
St. Magdalena und der Gospel-Band
die bei diesem Konzertmodell meist
zum Bersten gefüllte Kirche mitzureißen.
Da ist zum einen der frische Sound,
der durch die Besetzung aus Chorgemeinschaft zusammen mit den
strahlenden Stimmen von Jugendchor und Chorknaben entsteht. Zum
anderen ist es die abwechslungsreiche Inszenierung, die zwischen
den verschiedenen Chorgruppen
wechselt, aber auch Solisten aus
den Chören klangvoll in die teils
selbst geschriebenen Arrangements
einbindet.
Nicht zu vergessen der professionelle Auftritt der Band um Daniel
Kronika, die den Chören zu Klassikern wie ‘Operator‘ den passenden
Background gibt. Doch auch neue
Stücke wie ‘Say Yes‘ werden zu hören sein.
Nun kommt die für ihre vorbildliche
Jugendarbeit ausgezeichnete Kantorei mit 100 Mitwirkenden auch nach
Lauf. Ihr Gospelkonzert gibt sie am
Sonntag, den 9.11.2014 um 17:00
Uhr in der katholischen St. OttoKirche in Lauf a. d. Pegnitz.
Eintritt: 8 Euro, erm. 5 Euro.
Termin: Sonntag, 16.11. um 17.30
Uhr in der Johanniskirche in Lauf
Jehovas Zeugen Lauf
Neunkirchener Straße 30, 91207 Lauf, Tel. 09123/3426, www.jw.org
Donnerstags, 19.00 – 20.45 Uhr
Bibelstudium. Thema: Komm Jehova
doch näher.
Anschließend: Schulkurs für Evangeliumsverkündiger, Ansprachen sowie
Podiumsgespräche und Interviews
Sonntags, 9.30 – 11.15 Uhr
Biblischer Vortrag (30 min.). Themen:
02.11.: Kreiskongress in Büchenbach
bei Roth / 09.11.: Dient als Sklaven
für den Herren der Erde / 6.11:
Bewahre die christliche Identität
/ 23.11.: Ein gottergebenes Leben
führen / 30.11.: Bist du mit Jehovas
Vorkehrungen zufrieden?
Anschließend: Bibel- und Wachtturm-Studium (60 min.)
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich. Freier Zutritt. Keine Kollekte.
Besucher sind jederzeit willkommen.
22
November 2014
Nutzen auch Sie die Möglichkeit,
Gott in Ihrem Leben zu Ihrer Stütze
zu machen. Jehovas Zeugen in Lauf
sind Ihnen gern dabei behilflich und
bieten Ihnen kostenfrei an, zu einer
Ihnen passenden Zeit an einem
Ihnen passenden Ort die Bibel kennenzulernen.
Die offizielle Website von Jehovas
Zeugen www.jw.org wird jeden Tag
von über einer Million Menschen
besucht, ist in etwa 500 Sprachen
verfügbar und es können Veröffentlichungen in fast 700 Sprachen
heruntergeladen werden. Damit ist
jw.org die am meisten übersetzte
Website der Welt!
Auf der Website gibt es Beiträge und
Videos mit praktischen Tipps aus der
Bibel für jeden – unabhängig von
Alter, Herkunft oder Lebenslage.
N AC H M I R
D I E S I N T F L UT ?
Nicht bei uns!
Inh. Bernhard Pfister
Badstraße 22 · 91220 Schnaittach
Tel. 09153 - 92 47 06
info@bestattungen-pfister.de
www.bestattungen-pfister.de
Kirchliche Nachrichten
Evang.-luth. Kirchengemeinde
Katholisches Pfarramt St. Otto
2. November 2014,
20. So. nach Trinitatis:
09.00 Uhr Günthersbühl mit
Abendmahl
09.30 Uhr Johanniskirche
10.30 Uhr Christuskirche
9. November 2014, Drittletzter
Sonntag des Kirchenjahres:
09.00 Uhr Dehnberg
09.30 Uhr Johanniskirche
Trauererinnerungsgottesdienst
10.30 Uhr Christuskirche
10.45 Uhr Kunigund mit
Abendmahl
15. November 2014 :
17.00 Uhr Günthersbühl
St.-Martins-Gottes
dienst mit Laternenumzug
16. November 2014, Vorletzter
Sonntag des Kirchenjahres:
09.00 Uhr Günthersbühl
09.30 Uhr Johanniskirche
10.30 Uhr Christuskirche
17.30 Uhr Johanniskirche
Friedensgebet
19. November 2014,
Buß- und Bettag:
09.30 Uhr Johanniskirche mit
Beichte und Abendmahl
19.30 Uhr Johanniskirche mit
Beichte und Abend-
Sonntagsgottesdienste
Sonntag, 21.12 um 10.30 Uhr
Samstagabend: 18.00 Uhr
Vorabendmesse / Sonntag: 8.30
Uhr Pfarrgotteseinst; 10.30 Uhr
Gemeindemesse.
Taize-Andacht: Sonntag 2.11. und
7.12. jeweils um 18 Uhr
mahl und den
Stadtstreichern
23. November 2014,
Ewigkeitssonntag:
09.00 Uhr Dehnberg
09.30 Uhr Johanniskirche
Gottesdienst mit Totengedenken
10.30 Uhr Christuskirche mit
Abendmahl
10.45 Uhr Kunigund
17.00 Uhr Christuskirche
Open-doorGottesdienst
30. November 2014, 1. Advent:
09.00 Uhr Günthersbühl
09.30 Uhr Johanniskirche
10.30 Uhr Christuskirche
17.00 Uhr Johanniskirche
Adventssingen
19.00 Uhr Kunigund
Lobpreisgottesdienst
Telefonnotdienst der Pfarrer
und Pfarrerinnen: In dringenden
Fällen erreichen Sie uns Freitag
bis Sonntag unter der Nummer:
0179/5816939.
Seniorenkreis Christuskirche am
11.11. und Seniorenkreis 70plus
am 20.11.
Offener Frauenkreis: 10.11.,
19.30 Uhr. Achtung: im
Jägerweg 1 in Heuchling.
Thema „Farbe in mein Leben
bingen“ mit Kunsttherapeutin
Angelika Aldenhoff-Artz. Wegen
Materialbeschaffung, bitte anmelden bei Evelyn Körner, Tel. 6324.
Am Buß- und Bettag, 19.11.
findet wieder der ökumenische
Kinderbibeltag für alle Kinder
von der 1.bis zur 6. Klasse statt.
Die Gemeindewandergruppe
trifft sich am Donnerstag, 20.
November. Treffpunkt ist jeweils
um 9 Uhr am Bahnhof Lauf rechts
oder links. Hinweise werden
jeweils am vorherigen Sonntag in
den Gottesdiensten abgekündigt.
Außerdem gibt es Infos unter Tel.
6324. Evelyn und Werner Körner
Sonntagsfrühstück für Bedürftige,
Alleinstehende, Alleinerziehende,
Obdachlose usw. ist am 30.11.,
8.30–11.00 Uhr im Gemeindehaus
Luitpoldstraße 3.
Herzliche Einladung zum
34. Weihnachtsmarkt der
Basarfrauen am 1. Advent, 30.11.
von 10.30 bis 17.00 Uhr in der
Aula der Bertleinschule.
Gottesdienste in der
Krankenhauskapelle
Donnerstag, 6.11.
18.30 Uhr, evang. Gottesdienst.
Donnerstag, 13.11.
18.30 Uhr, kath. Gottesdienst.
Donnerstag, 20.11.
18.30 Uhr, evang. Gottesdienst.
Donnerstag, 27.11.
18.30 Uhr, Wort-Gottes-Feier, kath.
Donnerstag, 4.12.
18.30 Uhr, evang. Gottesdienst.
Werktagsgottesdienste
Dienstag: 18.30 Uhr Gemeinde­
messe / Mittwoch: 15.00 Uhr
Rosenkranzgebet / Donnerstag:
1. Donnerstag im Monat, 18.00
Uhr hl. Messe in der Pfarrkirche;
3. und 5. Donnerstag im Monat
18.00 Uhr hl. Messe in der
Pfarrkirche; Freitag: 9.00 Uhr hl.
Messe, (am 1. Freitag im Monat:
18.00 Uhr; anschl. Anbetung)
Katholischer Singkreis St. Otto
Lauf a. d. Pegnitz
Chorleiter: Dr. Stefan Leniger
Proben:
montags 20.00 – 21.30
Uhr im Pfarrsaal
Katholische Öffentliche Bücherei
Unser Angebot: Bücher, Zeitschriften,
Tonkassetten mit Audiothek, CDs.
Außerdem besteht die Möglichkeit
zur Fernleihe. Öffnungszeiten: So.
9.15-10.30 Uhr; Di., 16-18 Uhr; Do.,
16-17 Uhr, Sa. 17.30-18.30 Uhr.
Beichtgelegenheit
An den Samstagen ab 17.30 Uhr;
an den Sonntagen ab 8.00 Uhr
Es sind wieder neue Medien eingetroffen!
Besondere Gottesdienste
Pfarraltenwerk:
Rosenkranzgebet
Jeweils am 3. Sonntag im Monat
um 18.00 Uhr und jeden Mittwoch
um 15.00 Uhr
Treffpunkt: Donnerstag, 13.11. , 14.30
Uhr: Hl. Messe (Bußgottesdienst) in
St. Otto; anschließend „Körper und
Geist – machst du mit, bleibst du fit“
mit Schwester Gerdi.
Samstag, 1.11., Allerheiligen
8.30 Uhr Pfarrgottesdienst, 10.30
Uhr Festgottesdienst, 14.30 Uhr
Friedhofsumgang
Sonntag, 2.11., Allerseelen
8.30 Uhr, Pfarrgottesdienst,
10.30 Uhr Gemeindemesse mit
Totengedenken
Sonntag, 9.11.
17.00 Uhr Gospel-Konzert in St. Otto
Sonntag, 16.11.
10.30 Uhr, Jubiläumsgottesdienst
„40 Jahre Handarbeitskreis“ mit
Weihbischof Herwig Gössl
Sonntag, 16.11.
15.00 Uhr, Rosenkranzgebet
Kinderwortgottesdienst
im Pfarrsaal für Grundschüler
(außerhalb der Ferien): Sonntag
9.11. und am 23.11. jeweils um
10.30 Uhr.
Kleinkinder-Gottesdienste:
Sonntag, 16.11. um 10.30 Uhr und
Handarbeitskreis: Der Handar­
beitskreis trifft sich jeden Dienstag
ab 14.00 Uhr. Neue Mitarbeiterinnen
werden gerne aufgenommen (Tel.
09126/9275).
Handarbeiten können auch jeden
Dienstag von 14 bis 16 Uhr im
Pfarrzentrum direkt bei den
Mitarbeitern erworben werden.
Der jährliche „große Handarbeits­
verkauf“ findet am Samstag,
15.11.2014 von 14 bis 17.30 Uhr
und am Sonntag, 16.11.2014 von 9
bis 16 Uhr statt. Herzliche Einladung
an alle!
Missions-Ausschuss: Die Samm­
lung findet jeweils am 2. Samstag
in jedem Monat von 9.00 bis 10.00
Uhr oder nach Vereinbarung (Tel.:
09123/4845) in der Ottogasse hinter
der Kirche statt.
klassisch, Feuer, Diamant, zur See,
in der Natur ... wir begleiten Sie!
Laufer Bestattungs- und Überführungsinstitut
Te l . : 0 9 1 2 3 / 9 7 3 0 0
Hersbrucker Str. 33/35 | 91207 Lauf
Eckentaler Str. 16 | 90542 Eckental - Eschenau
www. bi r k m an n - b e g le i te t . de
November 2014
23
Mit
Kultur
Neues Lauf
aus den
Vereinen

VdK – Ortsverband Lauf
Volkstrauertag 2014
Am Sonntag, 16. November 2014,
dem Volkstrauertag, gedenken wir
in einer Feier der Opfer der beiden
Weltkriege und der Gewaltherrschaft.
Ich würde mich freuen, Sie zu der
Totengedenkstunde um 11.00 Uhr
im Ehrenhain des städtischen Friedhofes Lauf begrüßen zu dürfen.
Einladung zum VdK-Treff
Der nächste „VdK-Treff für Jung
und Alt“ findet am Mittwoch, 19.
November 2014, um 14.30 Uhr im
Hotel „Zur Post“, Postplatz Lauf, statt.
Helene Weikert, Öffentlichkeitsarbeit
Bayerisches Rotes Kreuz, referiert
über das Thema „Aus dem Krankenhaus entlassen - wie geht es
weiter?“. Hierzu sind alle Mitglieder
mit Angehörigen sowie interessierte
Bürger herzlich willkommen. Der
Eintritt ist wie immer frei!
Einladung zur Weihnachtsfeier
Am Sonntag, dem 7. Dezember
2014 (2. Advent) findet im WollnerSaal in Lauf-Heuchling unsere
VdK-Weihnachtsfeier mit Mitglieder-
ehrungen statt. Beginn: 14.00 Uhr
Saalöffnung: 13.00 Uhr. Mitwirkende:
Fleischer-Solo-Chor Nürnberg, Musikverein Lauf und Mitglieder des
VdK-Vorstandes. Ein Fahrdienst
wird mit einem Kleinbus eingerichtet – wir bitten jedoch schon jetzt
um Anmeldung mit Angabe des
Zusteige-Ortes.
Zusteige-Zeiten und –Orte:
1. Fahrt: 12.40 Uhr: Schönberger
Weg – Ecke Südring; 12.45 Uhr: ASB
Haltestelle; 12.50 Uhr: Albertistr.
Friedhof; 13.00 Uhr: Ankunft Wollner
Heuchling
2. Fahrt: 13.05 Uhr: Sparkasse
rechts; 13.10 Uhr: Kotzenhof Hochhaus; 13.15 Uhr: Albrecht-Dürerstr.;
13.20 Uhr: Heldenwiese; 13.25 Uhr:
Ankunft Wollner Heuchling
Anmeldungen bitte ab sofort
beim VdK Ortsverband Lauf, Tel.
09123/965772-0, Montag, Dienstag,
Mittwoch und Freitag von 8.30 bis
11.00 Uhr. Die Mitglieder bitten wir,
die Mitgliedskarten zur Veranstaltung mitzubringen!
Ein Rückblick des Kreisjugendrings Nürnberger Land Sechs Wochen
Sommerferienspaß
SV Lauf beim Forchheim-Open
Schach als Familiensport
Beim dreitägigen Forchheimer-OpenSchachturnier mischte Familie Walter des SV Lauf wieder kräftig mit,
zum Teil mit beachtlichen Partien.
In der A-Gruppe (Deutsche Wertungszahl über 1900) trat der
langjährige Laufer Spitzenspieler
Florian Walter (DWZ 2105), mittlerweile für den SC Noris-Tarrasch
Nürnberg aktiv, an. In der dritten von
fünf Runden konnte er gegen den
Rothenburger Ottmar Zeltner einen
Sieg erringen. In drei anderen Partien einigte sich Florian mit seinen
Gegnern auf eine Punkteteilung.
Am Ende des verlängerten Wochenendes sicherte er sich unter den 65
Teilnehmern den 40. Platz.
Sein Vater Manfred Walter (DWZ
1677) mischte in der 103 Spieler
umfassenden B-Gruppe mit. Hierbei
reichte es zumindest für einen Sieg
gegen den Bindlacher Tino Kornitzky. Im Abschlussranking belegte er
damit Rang 93.
In der C-Gruppe (DWZ bis 1600)
trat das eingespielte Mutter-TochterDuo auf. Gleich in der ersten Partie
konnte Gabriele Walter (DWZ 1293)
dem Setzlistenachten Stephan von
Oelnhafen ein Remis abringen. Seine Schnapswertungszahl von 888
Punkten brachte Jonas Heimann in
Runde zwei gegen die toll aufspielende Stefanie Walter (DWZ 1043)
kein Glück und er musste die Segel
Gabriele und Stefanie Walter
streichen. In der Mittelrunde konnten beide Laufer Teilnehmerinnen
gewinnen. Stefanie siegte sensationell gegen den 367-Wertungspunkte
höher eingestuften Robert Bethke
vom SC Gelnhausen. Gabriele war
durch ihren Sieg so motiviert, dass
sie im Anschluss gleich noch einmal
als Siegerin vom Brett gehen durfte
und sich am Ende den 37.Platz
sichern konnte. In der Finalrunde
setzte Stefanie zum Endspurt an und
gewann gegen den weitaus stärkeren Georg Leibel aus Nürnberg.
Sie belegte somit einen hervorragenden Platz 22 und verzeichnete
ein DWZ-Plus von bemerkenswerten
129 Punkten.
Diese Familie zeigte über das Wochenende vorbildlich, dass beim
Laufer Schachverein Breitbandförderung großgeschrieben wird: von
Spitzenspielern über Routiniers hin
zu Damen und Jugendspielern.
André Simon, Pressewart SV Lauf
Neue Trainingsstunde beim TV 1877 Lauf
Muskelkraft die Power schafft
Seit Oktober 2014 bietet der TV 1877
eine neue Trainingsstunde. Unter der
Leitung von Fritz Vollmer entstand
die Stunde „Muskelkraft die Power
schafft“.
An bewährten Geräten wie z.B.
Beinpresse, Rudergerät, Beinhebemaschine, Latzuggerät usw. wird in
Intervallen der ganze Körper von
den Schultern über die Arme, den
Rücken bis zu den Beinen und der
Bauch trainiert.
Fotos:
Kreisjugendring
Nürnberger Land
Auch in diesem
Jahr hatte die
Arbeitsgemeinschaft Lauf des
Kreisjugendrings
Nürnberger Land
für Kinder ab
sechs Jahren und
Jugendliche wieder ein buntes Sommerferienprogramm organisiert. Und
wie schon die Eröffnungsfeier beim
TSV Lauf erahnen ließ, war für jeden
Geschmack etwas geboten.
So erfreuten sich nicht nur die Klassiker wie „Geschicklichkeit auf zwei
und vier Rädern“, der Aktionstag mit
dem CVJM oder der Besuch bei den
Segelfliegern in Lillinghof großer
Beliebtheit – auch beim Sportprogramm „Fit mit System“ und dem
Workshop „Wir bauen ein Insekten-
24
November 2014
hotel“ des Obst,- und Gartenbauvereins herrschte großer Andrang. Für
ein zusätzliches Veranstaltungshighlight sorgt der Kreisjugendring mit
einem Ausflug in den PlaymobilFunpark.
Ein herzliches Dankeschön geht an
dieser Stelle noch einmal an die
zahlreichen freiwilligen Helferinnen
und Helfer, die das Ferienprogramm
vorbereitet haben und bei den Veranstaltungen als Betreuer mit dabei
waren.
Denn ausreichend kräftige und gut
trainierte Muskeln machen nicht
nur stärker und leistungsfähiger,
sondern haben auch einen vorteilhaften kosmetischen Effekt. Dazu
verbessern gut trainierte Muskeln
die Belastbarkeit des gesamten Be-
wegungsapparates
und fördern auch
den Gleichgewichtssinn.
Dieses Krafttraining nach
dem
Intervallprinzip hilft, Muskeln aufzubauen, die Fitness zu verbessern
und überschüssiges Fett zu verbrennen. Diese Trainingsart ist auch gut
für Senioren geeignet. Derzeit sind
noch Plätze frei.
Die Trainingsstunde findet immer
dienstags von 18.30 – 20.00 Uhr im
Kraftraum des TV 1877 statt.
Weitere Infos erhalten Sie bei Fritz
Vollmer unter 09123-962582
Neues aus den Vereinen
Veranstaltungen des
Ski-Club Lauf e.V.
Kinder-Weihnachtsfeier, Gaststätte Rotes Ross, Schönberg,
Freitag, 28.11.2014, 17:00 Uhr, incl.
Verleihung Kinder-Sportabzeichen,
Sabine Tel.1831611
Nachtwanderung nach LaufKuhnhof, Gasthof Albrecht,
Freitag, 05.12.2014, 18:00 Uhr, Treff
Heuchling Sportplatz, Kinder mit Begleitung, Gehzeit ca. 90 Min.(Kinder),
Rückfahrt mit Auto möglich bei eigener Organisation, Info Norbert 75271
Ski-Langlauffahrt Reit i. W.,
20.-21.12.2014, Ausgebucht
Offene Sport-Treffs im November
Nordic Walking-Treff, für Geübte:
Montags, 17:30–19:00 Uhr, Treff
Trimmbark Lauf, Info Dietmar Maier
09123 6978 / Mittwochs, 14:30–
16:00 Uhr, Treff Rudolfshof, Heroldsberger Mühlweg
Laufen: Sonntags, 9:00--11:00 Uhr,
20 km, ab Parkplatz SK-Lauf/Tennisplätze / Donnerstags, 18:15–19:15
Uhr, 9 km, ab Bitterbachhalle
Jagdgenossenschaft Lauf a.d. Pegnitz
Kinderturnen in der
Bitterbachhalle, während der
Schulwochen,
Dienstags 3-6 Jahre 17:00-18:00 +
7-12 Jahre 18:00-19:00 Uhr; Donnerstags 3-6 Jahre 16:30-17:30 +
7-12 Jahre 17:30-18:30 Uhr. Probestunde möglich, Übungsleiterin
Sabine Martens, Tel. 09123/1831611
Gymnastik, „Topfit durch den
Winter“, Donnerstags, 18:45-19:45
Uhr, Bitterbachhalle, Halle 4, Leitung
Angelika Reinert, abwechslungsreich für Beweglichkeit, Koordination, Kraft, mit Musikbegleitung,
NEUINTERESSENTEN WILLKOMMEN
Schwimmen für Triathleten, Mittwochs, 19:15-20:30 Uhr, Gymnasium
Lauf, Schwimmhalle, Selbstorganisation, Info Rainer 0911/5707656
Termine werden unter Vereinsnachrichten in der Pegnitz-Zeitung und
im Internet unter www.skiclub-lauf.
de bekannt gegeben.
Regelmäßige Sportangebote siehe
auch www.mit.fahnerverlag.de, Rubrik Mitmachen/Vereine
VdK-Fahrt nach Slowenien
zu einem Ausflugsschiff
umgebaut, von der Bucht
Protoroz aus am malerischen Hafen Piran vorbei in Richtung Koper bis
zum Hafen Izola. Nach
einem Altstadtbummel
in Izola ging es mit dem
Schiff 46 km entlang der
slowenischen Küste zurück nach Portoroz.
Als Ziel seiner sechstägigen Busreise
hatte sich der VdK Lauf den Rosenhafen Portoroz an der slowenischen
Adria, malerisch verborgen in der
Bucht von Piran, ausgewählt.
Der erste Tagesausflug, eine Istrienrundfahrt, führte uns über die
slowenisch-kroatische Grenze vorbei
an Umac bis nach Porec, einst ein
kleiner Fischerort an der Westküste der Halbinsel Istrien, heute
eine Kleinstadt mit der Basilika des
heiligen Euphranasius aus dem 6.
Jahrhundert, eine der schönsten
frühbyzantinischen Kirchen in Euro­
pa. Am Nachmittag ging die Fahrt
weiter nach Motovun, einer typischen
istrischen Festungsstadt. Bei einem
Stadtmauer-Rundgang ließen wir
uns von der besterhaltenen mittelalterlichen Festung inspirieren und
gingen dabei zurück ins 12. Jahrhundert.
Am zweiten Tag fuhren wir mit
einem im Jahr 1908 in Stralsund
gebauten Fischerkutter, inzwischen
Ein Halbtagesausflug führte uns am
dritten Urlaubstag durch karstiges
Hinterland an Olivenhainen und
Weinbergen vorbei nach Rovinj mit
dem Schutzheiligen der Fischer St.
Eufenia. Bei einem Rundgang durch
die Altstadt konnten wir uns davon
überzeugen, dass Rovinj mit dem
Archipel von 22 Inseln zu einer der
schönsten Städte am Mediterraneum
gehört. Ein weiteres Highlight an
diesem Nachmittag war die Besichtigung des Limfjord, der ursprünglich
22 km lang war, durch ein Erdbeben
im 14. Jahrhundert aber auf 11 km
geschrumpft ist. .
Wie all die Tage zuvor schien am
vierten Tag die Sonne bei unserem
Halbtagesausflug nach Triest mit
Besichtigung der Stadt und des
Schlossparks mit dem sehenswerten
Schloss Miramare von Maximilian
dem Habsburger, wo man noch
alle Zimmer in seinen Urzustand
vorfindet.
Dietrich Berner, Vorsitzender OV Lauf
Einladung zur nichtöffentlichen
Versammlung
Am Freitag, 14. November 2014 um
19:30 Uhr im Gasthof/Hotel zur Post,
Friedensplatz 8, lädt die Jagdgenossenschaft Lauf zur nichtöffentlichen
Versammlung ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Bericht des Vorstands
2. Verlesung des Protokolls der letzten Versammlung
3.Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Abstimmung der Kassenprüfer
und Entlastung für Vorstandschaft
und Kassier
6. Verwendung des Jagdpachtes
7. Die Jagdpächter haben das Wort
8. Wünsche und Anträge
Gottschalk, Jagdvorsteher
Aktiv mit dem Bürgertreff
Wir laden alle Mitglieder unseres
Vereins und unserer Kooperationsvereine zu unseren regelmäßigen
Veranstaltungen in unser Vereinsheim in der Hellergasse 2 herzlich
ein:
Info Punkt für Bürgerinnen und
Bürger sowie Gäste unserer Stadt.
Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 10 bis
12 Uhr und Mo. bis Fr. 15 bis 17
Uhr. / PC-Angebot: Internet-Zugang
(ohne Anleitung/Mindestalter 18
J. od. in Begl. v. Erz.-ber.); PC-Neigungsgruppen gem. Vereinsnach-
richten in der Pegnitz-Zeitung. / Kulturelle Angebote: Vorträge, Mal­treff,
Englisch-Konversation, Vorlesen für
Kinder. / Kostenloses Beratungsangebot „job-reif“ für jedermann auch
in Problemfällen; 15 bis 17 Uhr im
Haus Bürgertreff, Hellergasse 2;
Anmeldung empfohlen. / Freizeitangebote: Radtouren, Wanderungen,
Sonntagsbrunch.
Weitere Infos finden Sie in der PZ
unter unseren Vereinsnachten und
unter „Was-Wann-Wo?“ sowie auch
im Internet unter www.lauf.de
Mach mit beim ADFCFahrradklima-Test 2014
Zum 6. Mal fragt der ADFC mit
dem Fahrradklima-Test nach dem
Fahrradklima in Stadt und Land.
Aber nicht die studierten Fachleute,
sondern die wahren Expertinnen
und Experten: alle Menschen, die
auf dem Rad die Verhältnisse und
das Verkehrsklima selbst direkt mitbekommen.
Weg zur Arbeit, zur Schule oder an
die Uni, zum Einkaufen, zum Kaffeeklatsch, zum Sport oder bei der
Wochenendtour. Abgestimmt werden
kann bis zum 30. November 2014
auf http://www.fahrradklima-test.
de/. Die Antworten werden dann pro
Stadt / Gemeinde ausgewertet und
Anfang 2015 veröffentlicht.
27 Fragen sollen von möglichst vielen Menschen beantwortet werden,
die gelegentlich oder regelmäßig mit
dem Fahrrad fahren: Sei es mit dem
Kind auf dem Weg zur Kita, auf dem
Jede Menge weiterer Informationen
finden Sie auf www.adfc.de/fahrradklima-test, unter anderem auch die
Ergebnisse des ADFC-FahrradklimaTests von 2012.
DEL BOSCO
(Mediterran Wohnen – Waldstraße Lauf )
DEL BOSCO
(Mediterran wohnen: Waldstraße Lauf )
Wohnen wie es mir gefällt.
28 Eigentums-Wohnungen, 2 bis 4 Zimmer
Ideal für Eigennutzer UND Kapitalanleger
Ca. 500 m zur S-Bahn-Haltestelle
Mi
S-B t der
a
23 hn in
m
Nür in in
nbe
rg
Neubau: Energieausweis liegt erst bei Fertigstellung vor.
Weitere Informationen unter:
Ein Projekt der
0911 539953-14
www.kib-wohnen.de
November 2014
25
Mit

Kultur
Neues Lauf
aus den
Vereinen
Lions Club Lauf unterstützt Dehnberger Hof Theater
Theater gehört zum Leben
Gewiss, das Leben ist oft selbst
Theater. Doch „klassisches“ Theater, auf den „Brettern, die die Welt
bedeuten“, bildet, macht reich und
auch glücklich. Davon überzeugt,
ja beseelt, ist Ralf Weiß, Leiter des
Dehnberger Hof Theaters im bald 40.
Jahr seines Bestehens.
Er weiß auch, Theater braucht Publikum: Während öffentliche Zuschüsse gerade reichen, „Theater und Hof“
zusammenzuhalten, braucht Weiß
Publikum, am liebsten treues aus
der Region, das er mit hochwertigem
Programm verschiedenartigster
Genres fesseln will, muss – für den
ebenso kreativen wie routinierten
„DHT-Intendanten“ Weiß eine Herausforderung, die ihm liegt.
Seine typische Arbeits- und Denkweise, signalisiert allen, die ihn via
Mail kontaktieren, „medias in res“ zu
gehen, womit schon der römische
Dichter Horaz den Griechen Homer
dafür lobte, in seinen (berühmten)
Epen ohne Umschweife zur Sache,
„mitten hinein“ zu kommen.
„Sache“ von Theater ist für R. Weiß
neben Vermittlung von Unterhaltung,
Bildung und auch Glück im Allgemeinen der Bereich Kinder- und
Jugendarbeit. Konkret: ein ansprechendes Bildungsangebot für Kindergarten und Schule zu fabrizieren,
„damit Kinder die Chance bekommen, Theater als Ort, als Ereignis
und Erlebnis wahrzunehmen“. Sei es,
Kinder (Schulklassen oder Familien)
erleben Theater im (Hof)Theater oder
in ihrer Schule: etwa darin, ein Theaterstück des DHT spielerisch voroder nachzubereiten oder Theaterpädagogen kommen in die Schule, um
etwa die dortige Theatergruppe zu
unterstützen.
Ein in hohem Maße förderungswertes sozial-kulturelles Engagement: Wie auch vom Rotary Club
Nürnberger Land wird es unterstützt
vom Lions Club Lauf, der mit seinem
Programm „Kultur bei Lions“ neben
dem humanitären einen weiteren
kulturellen Aktivitätsschwerpunkt
vorsieht – eine Förderung also
keinesfalls nur dem neuen Lions-
Neues Fahrzeug für den
Feuerwehrverein
Präsidenten Ralf
Weiß zu Gefallen,
der Mitte des Jahres turnusgemäß
Jürgen Oriold in
diesem „Amt“ ablöste.
Früchte dieser
Unterstützung:
„Gina Lonka“, das
Theaterstück über
einen weiblichen Möchtegern-Nachwuchsstar, ein Lehrstück darüber,
wie Ehrgeiz von Jugendlichen missbraucht wird, die wie so viele andere
sich den Träumen und Hoffnungen
von Wettbewerben wie Gesangsund Model-Contests nicht entziehen
können (Gina Lonka – Klassenzimmertheater, ab Jhg-Stufe 6, auf Anfrage). Oder Schulvorstellungen im
DHT wie „Cyrano“ (eine der größten
Liebesgeschichten der Weltliteratur
– ab Jhg-Stufe 8 - 12.u.25.11.2014),
„Pino findet einen Schatz“ (ab 5Jahren - 15.-17.12.2014), „Die Reise zu
Kata Teochi“ (Theater für Abenteuerlustige, auch zum Thema Mobbing
– Jhg-Stufe 2 bis 4 - 9.-11.12.2014)
oder „Nussknacker“ (Weihnachtsballett für die ganze Familie – 1. +
2.12.2014).
So wichtig Jugendarbeit, beglückend
ist es für Senioren, Herzen und auch
Theater für sie geöffnet zu wissen.
Das gilt wie für „seinen“ Lions Club
auch für den Theatermann Weiß:
„…Und vergesst mir die Alten
nicht“, zitiert er leise vor sich hin
den Kneipp`schen Satz (er meinte
die Seele)und freut sich, wie die
Senioren, aus Laufer Heimen, die
Bühne „seines Dehnberger Hof Theaters“ langsam füllen. Und für die
alten Leute, viele in Rollstühlen, von
denen nicht wenige das Theater erstmals erleben, bedeuten diese Bretter
gewiss nicht (mehr) die Welt im
übertragenen Sinn, doch immerhin
zwei Stunden Leben außerhalb Heimalltag, genießen Gemeinsamkeit
und auch Spaß bei Kaffee und Kuchen und bei ansprechender (volks)
musikalischer Unterhaltung durch
das „Karlheinz-Leipold-Duo“ aus
Neunkirchen a.S. Es stimmt schon:
Theater macht glücklich, auch so
und erst recht liebevolle Zuwendung.
Text und Foto: Hermann Hatzelmann
Neues von den
NaturFreunden Lauf e.V.
Foto: Feuerwehr Lauf
Ein neuer Mannschaftstransportwagen gehört seit Kurzem zum Fuhrpark der Laufer Feuerwehr. Doch
wer jetzt an ein Einsatzfahrzeug mit
Blaulicht und Martinshorn, finanziert
durch Freistaat und Stadtkasse,
denkt – der irrt. 41 regionale Unternehmen haben die Beschaffung des
fabrikneuen Ford Transit gemeinsam
geschultert. Im Gegenzug prägen
nun die Embleme dieser Firmen
das äußere Erscheinungsbild des
Fahrzeugs.
Das Kennzeichen sorgte bei der
offiziellen Übergabe Anfang Oktober
zunächst für Verwunderung. Viele
der geladenen Gäste vermuteten
hinter dem Kürzel „FV“ gar einen
Schreibfehler in der gebräuchlichen
Abkürzung für Feuerwehr. Doch
der Erste Vorsitzende Florian Roser
konnte rasch Aufklärung leisten:
„Damit wollten wir zum Ausdruck
26
November 2014
bringen, dass es sich um ein Fahrzeug des Feuerwehrvereins und
nicht zur Abwicklung von Einsätzen
handelt“. Der rote Flitzer, der von allen dreizehn Wehren im Stadtgebiet
genutzt werden kann, wird also in
erster Linie dem Feuerwehrnachwuchs für Ausflüge und Fahrten zu
Wettkämpfen zur Verfügung stehen.
Im Gegensatz zu seinem Vorgänger,
der bereits weit über 20 Jahre alt
und mit fast 300.000 gelaufenen Kilometern zuletzt erheblich reparaturanfällig war, biete der neue Wagen
mehr Stauraum, mehr Sicherheit und
auch mehr Komfort, so Jugendleiter
Armin Steinbauer, der sich ebenso
wie der Zweite Bürgermeister Norbert Maschler und der Vorsitzende
des Feuerwehrvereins Florian Roser
bei allen Spendern für ihre großzügige Unterstützung bei der Finanzierung des Transporters bedankte.
Monatsprogramm November
15.11.14: Mundartlesung „Wer
ko der derff“ im Naturfreundehaus in Hormersdorf.
Herzlich eingeladen sind alle die
gerne in ihrem Dialekt etwas Vortragen möchten. Wer nur zuhören will
ist selbstverständlich ebenfalls gerne
willkommen. Beginn:15.30 Uhr. Zum
Abendessen ist ein Buffet geplant,
zu dem jeder eine Kleinigkeit mitbringen sollte. Bitte bis 14.11. bei
Angela Bauer unter 09123/81432
melden, was jeder zum Essen
mitbringt, damit wir neben dem
kulturellen Genuss auch kulinarisch
genießen können.
29.11.14 Abschlusswanderung
von Simmelsdorf zu unserem
Naturfreundehaus.
Treffp.: 9.15 Uhr am Bhf. Lauf rechts.
Abfahrt: 9.32 Uhr. Abmarsch am Bhf.
in Simmelsdorf um 9.55 Uhr oder
um 10.15 am Parkplatz in Bühl für
alle, denen der Anstieg von Simmelsdorf nach Bühl zu steil ist. Mittagseinkehr in St. Helena. Danach auf
bequemen Weg über Ittling, Bernhof
zur Hütte mit anschließendem gemütlichem Beisammensein. Gehzeit
insges. ca. 3 Std. WL Jutta Buchner
Tel. 09126/284380.
Mandolinen- und Gitarren­
orchester der NaturFreunde Lauf
Orchesterprobe: Jeden Dienstag ab
19.15 Uhr im Nebenraum der Gaststätte des TSV Lauf, Röthenbacher
Str. Neue Mitspieler sind herzlich
willkommen (Mandoline, Gitarre,
Contrabass). Kontakt: Silvia Nagel
-Tel. 09123/987882. www.mandoline-lauf.de
Gymnastik „Fit durch den
Winter“ für Jedermann
Jeden Dienstag von 19.30-20.30 Uhr
in der Turnhalle der Förderschule
(Daschstraße). Info bei K. Bauer
09123/81432.
Seniorenwanderung, jeden 1. Mittwoch des Monats
Seniorentreff im Naturfreundehaus
in Hormersdorf: jeden 3. Mittwoch des Monats. Info unter Tel.
09123/12835.
Die einzelnen Termine werden jeweils Mittwoch und Freitag in der
PZ unter den Vereinsnachrichten
bekannt gegeben. Nähere und
ausführliche Informationen zu
allen Veranstaltungen unter www.
naturfreunde-lauf.de Gäste sind bei
allen Veranstaltungen stets herzlich
willkommen.
Der Müllkalender
Anlieferung
von Gartenabfällen
beim Wertstoffhof in Lauf
(Bauhof neben Kläranlage, Zufahrt bei Brücke
West)
Gartenabfälle, die nicht im eigenen
Garten kompostiert oder in der Biotonne
untergebracht werden können, können bei der Gartenabfall­
sammelstelle
am Wertstoffhof abgegeben werden.
Die Anlieferungshöchstmenge sind 3
cbm; die Gebühr pro angefangenen cbm
Gartenabfall beträgt 1,50 Euro.
Geöffnet ist der Wertstoffhof zu folgenden
Zeiten:
Freitag:
von 14.00 bis 17.00 Uhr
(November bis März)
von 15.00 bis 18.00 Uhr
(April bis Oktober)
Samstag:
von 09.00 bis 14.00 Uhr
Regelung
der Müllabfuhr
Abholungen im November
Restmüll-
Papiertonne
undund
Abfuhrgebiete
Biotonne
gelber Sack
Kennbuchstabe E:
Kennziffer 9:
Ortsteile: Beerbach, Bullach, Dehnberg, Egelsee, Gaisreuth,
Fr. 14.11.
Günthersbühl, Höflas, Hub, Neunhof, Nuschelberg, Oedenberg,
Fr., 28.11.
Simmelberg, Simonshofen, Tauchersreuth, Ziegelhütte
Kennbuchstabe F:
Lauf: Bregenzer, Grazer, Innsbrucker, Kärntner Str., Klagenfurter Weg , Kremser Weg,
Kufsteiner Weg, Linzer-, Röthenbacher Str. (von B 14 bis Wetzendorf), Salzburger-,
Steyrer-, Tiroler-, Villacher-, Westendstr., Ortsteile: Letten und Wetzendorf
Mo., 03.11.
Mo., 17.11.
Mo., 01.12.
Können Müllfahrzeuge aufgrund von Baustellen
bestimmte Straßen nicht anfahren, so erfolgt dort
laut Mitteilung des Landratsamtes Nürn­
berger
Land auch keine Entleerung der Müll­
gefäße.
Nach § 18 Abs. 6 der Abfallwirtschafts­
satzung
sind die Müllgefäße in einem solchen Fall von
den Bürgerinnen und Bürgern selbst zur nächsten vom Abfuhrfahrzeug erreichbaren Stelle zu
bringen.
Kennziffer 12:
Mi., 26.11.
Kennbuchstabe G:
Kennziffer 15:
Lauf: Am Brücklein, Am Hasenfeld, Am Hirschanger, Am Schwabenweiher, Di., 04.11.
Eschenauer Str. (von Am Bitterbach bis Vogelhof), Froschleitenweg, Kuhnhofer Weg, Di., 18.11.
Kunigundenstr. (von Beethovenstr. bis Am Brücklein), Rehfeldstr., Schöner Blick,
Di., 02.12.
Siedlerstr., Vogelhofer Str., Ortsteile: Kotzenhof, Rudolfshof, Seiboldshof, Veldershof, Vogelhof
Mo., 03.11.
Kennbuchstabe G:
Kennziffer 17:
Lauf: Adam-Kraft-, Ahorn-, Alb.-Schweitzer-, Alb.-Dürer-Str., Am Bitterbach, Di., 04.11.
Di., 04.11.
Am Galgenbühl, Am Steinkreuz, Birkenstr., Bleichgasse, Dasch-, Erbsenboden-,
Di., 18.11.
Erlen-, Eschenauer Str. (von Bahnlinie bis Daschstr.), Espanstr., Fliederweg, Di., 02.12.
Galgenbühl-, Garten-, Hans-Sachs-, Hardtstr., Heckenweg, Herold-, Hopfengartenstr., Kunigundenberg, Kunigundengasse,
Kunigundenstr. (von Espan- bis Beethovenstr.), Lärchen-, Lilien-, Linden-, Martin-Behaim-, Nelkenstr., Nordring, Peter-Henlein-, PeterVischer-, Pirckheimer-, Robert-Koch-, Röntgen-, Rosen-, Rudolfshofer Str., Schlehenweg, Siemens-, Simonshofer Str. (von Bahnlinie bis
Ortsende), Ulmenstr., Urlashöhe, Urlas-, Virchow-, Wiesenstr.
Kennbuchstabe H:
bei Straßenbaumaßnahmen
Do., 20.11.
Kennziffer 13:
Lauf: Alberti-, Altdorfer Str. (von Pegnitz bis S-Bahn), Am Schillingsanger, Mi., 05.11.
Do., 27.11.
Am Steg, Beer-, Berg-, Blumen-, Chr.-Döring-Str., Drahtmühlhof, Eckert-, Mi., 19.11.
Eichenhain-, Friedhof-, Friedrichstr., Gerbergasse, Glasschleifhof, Hämmernplatz,
Heimstättenweg, Hermannstr., Holfelderplatz, Holzgarten-, Hugo-Dietz-Str.,
Im Reis, Jergiusweg, Julienstr., Jungmühlhof, Krämerstr., Kreuzgasse, Kupfergarten-, Luisen-, Luitpoldstr., Markusweg, Mühlgasse,
Ottensooser Str., Ottensooser Weg, Ottogasse, Reisgasse, Röslergasse, Röthenbacher Str. (von Hermannstr. bis B 14) Samstagstr.,
Schloßplatz, Schloßstadel, Schmied-, Siebenkeesstr., Sterngasse, Stühleinshöh-, Weigmann-, Wetzendorfer Str.
Kennbuchstabe H:
Kennziffer 14:
Lauf: Altdorfer Str. (von S-Bahn bis Industriegebiet), Am Finkenschlag, Mi., 05.11.
Fr., 28.11.
Bauereißweg, Bertleinstr., Blendigerweg, Chr.-Schwab-, Chr.-Treu-Str., Distlerweg, Mi., 19.11.
Dr.-Reichold-Wef, Dr.-Schlier-Weg, Dr.-Völker-, Fasanen-, Flur-, Georg-Scherber-, Gruber-, Gudrun-, Hagen-, Hofmann-, Industrie-, Jahn-, Kehr-, Kriemhild-,
Lindnerschmidt-, Martin-Luther-Str., Meisensteige, Nibelungen-, Oskar-Sembach-Ring, Oskar-Sembach-Str., Rebhuhn-, R.-Wagner-Str.,
Schönberger Weg, Siegfried-, Stieglitzstr., Stifterweg, Südring, Waldlust-, Wald-, Wodanstr.
Kennbuchstabe I:
Kennziffer 16:
Lauf: Alter Schulhof, Altung, Am Graben, Am Haberloh, Am Schloß, Bären-
Do., 06.11.
Di. 04.11.
schanzstr., Bahnhofsplatz, Bahnhof-, Barth-., Beethoven-, Brahmstr., Briver Do., 20.11.
Allee, Brunnenhof, Burggasse, Dachsbergstr., Falknerstr., Deutscher Hof,
Friedensplatz, Glockengießerstr., Händelstr., Hammergäßlein, Hammerhöhe, Hellergasse,
Henry-Dunant-, Hersbrucker Str., Heuchlinger Hauptstr. (zwischen Bahn u. B 14), Höllgasse, Hüttenweg, Johannisstr., Kapellenhof,
Keilerstr., Kirchenplatz, Kupferschmiedgasse, Langwiesenstr., Leßnergasse, Liszt-, Lortzingstr., Lukasgasse, Mangplatz, Marktplatz,
Mauergasse, Meißenbach-, Mozart-, Nürnberger, Nyköpinger, Oberwiesenthaler, Orff-, Pegnitzstr., Plärrer, Post-., Regerstr., Saarstr.,
Schlachthofplatz, Schmalzberg-, Schubert-, Schützen-, Sichart-, Siechenloh-, Simonshofer Str. (von Bahnlinie bis Hersbrucker Str.),
Spitalstr., St.-Salvator-Weg, Telemann-, Turnstr., Wäschgasse, Wagnergasse, Zeltnerplatz, Zeulenrodaer Str., Ziegelhüttenweg
Giftmobil
Standort DatumUhrzeit
Kennbuchstabe I:
Lauf,
Fr., 14.11.14
Parkplatz Pegnitzwiesen
11.00 –
13.00 Uhr
Faunberg
Do., 06.11.
Fr., 07.11.
Ortsteile: Heuchling und Kuhnhof
Do., 20.11.
Lauf-Heuchling
Do., 27.11.14
Parkstreifen am Friedhof
(Bergfriedstraße)
13.00 –
14.00 Uhr
Kennbuchstabe K:
Kennziffer 19:
Ortsteile: Kohlschlaghof, Nessenmühle, Schönberg, Weigenhofen
Fr., 07.11.
Do., 06.11.
Fr., 21.11.
Anlieferung von
Plastikfolien
aus der Landwirtschaft 2014
Deutsche
Stammzellspenderdatei
Heimat für Lebensretter
D)
i (DS
ate
enderd
zellamm ren!
t
S
s
l
a
ie
Jetzt er registr
d
n
e
sp
m
ta
che S
Deuts
sp
mzell
www.deutsche-stammzellspenderdatei.de
Kennziffer 18:
Hinweise: Bei der Sammelaktion bzw. an
den Wertstoffhöfen Altdorf und
Neunkirchen a. S. werden kostenlos nur saubere (besenreine) Silo­
abdeckplanen und Rundballenfolien
aus der Landwirtschaft entgegengenommen.
An den Wertstoffhöfen Altdorf und
Neunkirchen a. S. können diese Folien
zu den Öffnungszeiten abgegeben
werden, samstags sind allerdings
keine gewerblichen Anlieferungen
möglich.
Verschmutzte Folien, Netze von
Silierballen, Heuballenpressschnüre
bzw. andere Abfälle werden an den
beiden Wertstoffhöfen angenommen,
sind aber gebührenpflichtig.
Sport- & Freizeitpark Lauf
Te n n i s . B a d m i n t o n . S q u a s h . F i t n e s s - u n d Ta n z k u r s e
Tennis★
6 Feldhallen
4 Teppich mit Granulat
Squash★
3 Courts
4 jeden Donnerstag Flatrate
Badminton★
Mobile Courts
4 Schweizer Turnierboden
Tischtennis★
in unserer Squashhalle
4 Schläger und Bälle inkl.
Kurse: Zumba, Hip-Hop, Yoga, Pilates, Smovey
Sauna: bei vielen Angeboten inklusive
Ottensooser Weg 5 (neben ABL)
Tel.: 0 91 23 / 9 89 26 90
zbuchungen
★ Online-Plat
www.sport-lauf.de
November 2014
27
Mit
Der Veranstaltungskalender

Samstag
BeautyReiSe im NovemBeR
RevideRm Cell
Regeneration und Hydrolage.
Zur Erholung und Stimulierung
für Ihre anspruchsvolle Haut.
Der Erfolg ist sofort sichtbar.
108,- €/120 min
Haben Sie schon ihre Weihnachtsgeschenke?
vergessen Sie iHRe Haut nicht.
Kosmetik und Wellness Institut
Martina Peschek
Ihr Hautkompetenz Centrum in Lauf
Oskar-Sembach-Ring 11 · Lauf
Tel. 0 91 23 / 54 24
01.11.
Lauf, Vitrinen im Alten Rathaus,
Marktplatz 1: „Aus dem Gedächtnis
der Stadt Lauf“ – Dauerausstellung
mit wechselnden Dokumenten,
Abbildungen und Objekten zur
Stadtgeschichte. Bis zum 26.1.2015
ist dort das Portraitgemälde des
Laufer Bürgermeisters Johann
Christoph Falkner (1606 – 1668)
als Neuerwerbung der Städtischen
Sammlungen zu sehen.
Lauf, Industriemuseum, Sichartsstr.
5 – 25: Die Ausstellung „Auf dem
Märchenpfad durchs Museum“
zeigt die bekannten Erzählungen
von Schneewittchen und Co. in
einem ganz neuen Licht: Frau
Holle in der Arbeiterwohnung,
der Froschkönig an der Tafel des
Fabrikbesitzers oder das Mädchen
mit den Schwefelhölzchen in
der Maschinenhalle. Für die jungen Besucher gibt es zu jedem
Märchen eine Mitmach-Station,
Begleittexte geben einen Einblick
in die teils harten Lebenswelten
der damaligen Zeit und für alle
Nostalgiker liegen die Märchen
zum Nachlesen aus. Und natürlich bietet das Industriemuseum
auch
wieder
ein
umfang-
Die kulinarischen Seiten
Anzeige
40 Jahre Wendler in Behringersdorf
Die Sonne strahlte am Tag der
Deutschen Einheit, 3. Oktober, mit
der Familie Wendler und den über
600 Besuchern um die Wette. Bei
herrlichem Spätsommerwetter wurde
bei der Feinkost-Metzgerei Wendler
in Behringersdorf richtig gefeiert und
geschlemmt. Die vielen Besucher
ließen sich die Köstlichkeiten vom
Grill und aus Wendlers „Feines-zumFeiern“-Küche schmecken. Das Catering- und Metzgerteam hatte sich
10 Jahre in Lauf
Restaurant
✺
Cafe
✺
Partyservice
✺
Alle Speisen auch
zum Mitnehmen
Geöffnet
Mo. – Sa. 9 – 23 Uhr
Friedensplatz 10
91207 Lauf
Tel. 0 91 23 / 961 600
www.atli-lauf.de
28
November 2014
kräftig ins Zeug
gelegt. Schäuferle,
Rostbraten, Canneloni, Kalbsinvoltini und leckere Snacks sowie
ein opulentes
Festtagsbuffet
mit vielen kleinen und großen
Schlemmereien
erwarteten die
Gäste. Natürlich
alles – wie bei
Wendler so
üblich – hausgemacht aus
besten Zutaten und mit viel
Liebe zubereitet. Ein buntes
Kinderprogramm mit Zauberer, Hüpfburg und
Kinderbuffet rundete den rundum
gelungenen Tag
ab.
Unter den
Gratulanten
waren u.a. der
Obermeister der
Fleischer-Innung
Lauf-Hersbruck,
Manfred Weber
und der Geschäftsführer der
Kreishandwerkerschaft ErlangenHersbruck-Lauf,
Wolfgang Mevenkamp, die
zusammen mit den vielen Besuchern
bei Führungen durch den Betrieb
auch einen Blick hinter die Kulissen
werfen durften.
Hier konnte man unter anderem
erfahren, dass fast alle der rund 150
Sorten Wurst in der eigenen Wurstküche selbst hergestellt werden.
Die fleischlichen Rohstoffe bezieht
die Metzgerei Wendler von Bauern
Der GU-Rezept-Tipp
Kastaniensuppe m
Selbst für anspruchsvolle Gäste geeign
Diese samtige Suppe mit knusprigen S
Zutaten:
1 Zwiebel,
1 EL Butter,
400 g geschälte Esskastanien
(Maronen, vacuumverpackt),
2 Gläser Wildfond (à 400 ml,
ersatzweise Fleischbrühe),
350 g zartes Wildfleisch zum
Kurzbraten (z. B. Hirsch- oder Rehfilet,
ersatzweise Rinderfilet),
1/2 Bund Petersilie,
100 g Schmand, Salz,
Pfeffer aus der Mühle,
1 EL Öl,
8 Holzspieße
Foto: Thorsten
aus der Region, die anderen Zutaten
für die Käse- und Fischtheke, sowie
die Spezialitäten für den Partyservice
von bewährten Großhändlern oder
dem Nürnberger Großmarkt.
Die Familie Wendler mit Team bedankt sich bei allen Besuchern und
freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.
Suedfels
Der Veranstaltungskalender
reiches museumspädagogisches
Programm an. Die Ausstellung ist
bis zum 4. Januar 2015, jeweils
während der Öffnungszeiten des
Industriemuseums (Mittwoch bis
Sonntag, 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr)
zu sehen. Weitere Informationen
gibt es im Industriemuseum Lauf,
Sichartstr. 5-25, unter Tel.: 09123
/ 99030 sowie im Internet unter:
www.industriemuseum-lauf.de.
Lauf, Haus in der Turnstr. 11: „Löwe,
Fuchs & Co – Martin Balscheits
beste Bilder“. Die Ausstellung
ist bis zum 7. Januar 2015 zu
den üblichen Öffnungszeiten der
Stadtbücherei (Montag, Dienstag
und Freitag: 14.00 – 18.00 Uhr;
Mittwoch: 9.00 – 14.00 Uhr;
Donnerstag: 14.00 – 19.00 Uhr
und Samstag: 10.00 – 13.00 Uhr)
zu sehen. Weitere Informationen
gibt es unter Tel.: 09123 / 183
450 oder im Internet unter: www.
stadtbuecherei-lauf.de.
offene werkstat t
26.11. 2014, 18.30 – 20.00 Uhr:
„Mappen“ für Papiere, die man nicht sehen
möchte, aber nicht vergessen darf!
anmeldung unter info@buch-macher-in.de
kosten: 25 euro inklusive Material
14.00 Uhr, Lauf: Stadtgeschichtlicher Rundgang mit dem Verein
„Stadtführer Lauf an der Pegnitz“.
Von der Johanniskirche geht es
durch die Höll’ zur Reichelschen
Schleifmühle und weiter zum
Wenzelschloss.
Nach
einer
Besichtigung des Wappensaals
führt der Weg unter anderem
 kalender 2015
 schachteln magnetisch verschlossen
sichartstr. 29, Lauf · info@buch-macher-in.de
Die kulinarischen Seiten
ÖKOHOF KLISCHEWSKI
it Wildspießchen
Schritt 2
Das Wildfleisch in lange, schmale Streifen schneiden und sehr locker auf die
Spieße stecken. Die Petersilie waschen
und trocken schütteln, die Blättchen
abzupfen und grob hacken.
Schritt 3
Die Suppe mit einem Pürierstab oder im
Mixer glatt pürieren. Wieder aufkochen,
den Schmand einrühren und die Suppe
mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Rindersalami, Rinderschinken
Rindfleisch (auf Vorbest.)
von eigenen Weiderindern


Wir sind auf folgenden Märkten von 8 bis 13 Uhr vertreten:
MiTTWoch in Lauf a. d. Pegnitz
FReiTag in Hersbruck
DonneRsTag in Altdorf
saMsTag in Röthenbach
www.oekohof-klischewski.de · Telefon 0 91 52 / 82 95
A
A
Schritt 4
Das Öl in einer Pfanne erhitzen und
die Spieße darin rundherum 1-2 Min.
braten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Servieren je zwei Spießchen
auf die Suppe geben und die Petersilie
darüberstreuen.
Quelle: Küchengötter
üseba
em
ttmann
O
u
LESSNERGASSE 6
9 1 2 0 7 L A U F
TEL. 0 91 23 - 8 57 90
www.ARS-E-VINI.DE
G
Zubereitung:
Schritt 1
Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
In einem großen Topf die Butter zerlassen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Die Esskastanien grob hacken
und hinzufügen. Den Fond dazugießen,
aufkochen und alles zugedeckt bei
schwacher Hitze ca. 10 Min. sanft köcheln lassen.
I
Joghurt, Quark
Frisch-, Weich-, schnitt-, hartkäse
speisegetreide

net:
Spießchen macht auch ohne großen Aufwand viel her.
Frisches Gemüse
der Saison
aus eigenem
Anbau
Starten Sie mit unserem
frischen Gemüse gesund
in den Winter
WHISKY
Günter Ottmann
Mittelstraße 45, 90425 Nürnberg
Tel. (0911) 34 47 27 · Fax (0911) 34 45 84
Besuchen Sie uns auf dem Wochenmarkt in Lauf a.d. Pegnitz!
Jeden Mittwoch und Samstag von 7 bis 13 Uhr
November 2014
29
Mit
Der Veranstaltungskalender

über das Glockengießerspital auf
den historischen Marktplatz, und
auch für einen kurzen Blick in die
Felsenkeller ist auf der etwa zweistündigen Tour Zeit. Treffpunkt ist
die Infotafel der Stadt Lauf an der
Johanniskirche. Teilnehmergebühr:
3 Euro (für Kinder unter 14
Jahren ist die Teilnahme kostenlos), eine Anmeldung ist nur für
Gruppenführungen
ab
zehn
Personen notwendig (Kontakt:
Herbert Höfel, Tel.: 09123 / 184
222).
19.30 Uhr, Lauf, Marktplatz 41, 1.
Stock, Glückserei: Dürer Forever
– mit Trio Vielfalti. Schwungvoll,
humorvoll und unterhaltsam,
so bringt das Trio Vielfalti aus
Nürnberg Meisterwerke Dürers
zum Klingen. Dabei bedienen sie
sich musikalischer Werke zwischen
Renaissancemusik und ABBA.
Mit einer großen stilistischen
Bandbreite und musikalischem
Können gelingt es den Künstlern,
ganz neue Aspekte des Dürerschen
Werks ans Tageslicht zu bringen.
So wird man vielleicht in manchem Gemälde ein Augenzwinkern
wahrnehmen, das man vorher noch
nicht entdeckt hat. Alles in allem
wird man mit einem Schmunzeln
und um ein Erlebnis reicher den
Weg nach Hause antreten. Musik
mit Augenzwinkern zu Dürers
Meisterwerken. Karten unter Tel.
09123/9990069 (Mo., Do., Fr.,
jeweils von 13 bis 17 Uhr) und
unter www.glückserei.de (rund um
die Uhr).
20.00 Uhr, Lauf, Jugendzentrum,
Weigmannstr. 27: Kneipenquiz:
„100 Fragen – 10 Kategorien – 1
Aus dem Takt –
Herzrhythmusstörungen
Herzwoche 2014
Informationen rund um das Herz
Laufer Herzseminar 2014
Mittwoch, 19. November 2014
Krankenhaus Lauf – Eingangshalle
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Rahmenprogramm:
Verhalten im Notfall (Demonstration von Rettungssanitätern vor Ort),
Wiederbelebungsmaßnahmen. Blutdruck-, Cholesterin-, Blutzuckermessung. Demonstration von Ultraschalluntersuchungen. (Herz und
Halsschlagadern) Demonstration von Herzschrittmachern. AOK Lauf
– Körperfettmessungen. Gesunde Ernährung. Sport bei Herzkrankheiten. Und vieles mehr.
Referenten:
Werner Diekstall, Chefarzt
Innere Abteilung Krankenhaus Lauf
Herzrhythmusstörungen – Wie funktioniert unser Herz.
Dr. Christina Bartl, Oberärztin
Innere Abteilung Krankenhaus Lauf
Moderne Herzschrittmachertherapie.
Dr. med. Konrad Göhl, Oberarzt
Kardiologische Abteilung, Klinikum Nürnberg Süd
Vorhofflimmern/ - flattern, moderne Therapieverfahren.
Veranstalter:
Innere Abteilung Krankenhaus Lauf
Förderverein des Krankenhauses Lauf
Deutsche Herzstiftung e.V.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen über Veranstaltungen in der Krankenhäuser Nürnberger Land GmbH erhalten Sie auch unter
www.kh-nuernberger-land.de
30
November 2014
Überraschungspreis“. In Teams bis
zu vier Personen kann mit geraten werden. Einlass ist ab 19.00
Uhr; der Eintritt ist frei. Weitere
Informationen gibt es unter Tel.:
09123/74011, im Internet unter
www.juz.lauf.de. oder auf Facebook:
www.facebook.com/juz.lauf.
Sonntag
02.11.
10.30 Uhr, Lauf, Marktplatz 41,
1. Stock, Glückserei: Literarisches
Frühstück: Aus den Tagebüchern
von Adam und Eva – mit Andrea
Lipka. Viel zu selten gönnen wir
uns den Genuss, spannenden oder
amüsanten Geschichten zu lauschen. Andrea Lipka entführt Sie
in andere Welten und hat sich das
Thema Adam und Eva ausgesucht:
Mit bekannt pointenreichem Humor
schildert Mark Twain liebevoll die
Anfänge eines abenteuerlichen
Lebens zu zweit. Mit einer kaum
zu überbietenden Liebeserklärung
enden seine „Tagebücher von Adam
und Eva“, doch von Liebe auf den
ersten Blick kann hier jedenfalls
nicht die Rede sein. Adam fühlt sich
durch die geschwätzige Gefährtin
in seiner Ruhe gestört, Eva dagegen
fühlt sich von seiner nüchternen
Sachlichkeit und seinem mangelnden Einfühlungsvermögen vor den
Kopf gestoßen und merkt erst mit
der Zeit, dass sie ihn trotz all seiner
Mängel liebt. Inkl. Frühstücksbuffet.
Karten unter Tel. 09123/9990069
(Mo., Do., Fr., jeweils von 13 bis 17
Uhr) und unter www.glückserei.de
(rund um die Uhr).
14.30 – 15.30 Uhr, Lauf, PZ
KulturRaum, Nürnberger Str. 19:
Kinder- und Jugendtheaterwoche:
„Der
gestiefelte
Kater“
–
Fußtheater für Kinder ab fünf
Jahren von und mit Anne Klinge.
Ausgestattet mit Nasen, Mützen
und Gewändern verwandeln sich
die Füße unversehens zu eigenständigen Persönlichkeiten, die
die Spielerin dahinter beinahe vergessen machen... Karten sind an
den Kassen in der Geschäftsstelle
der Volkshochschule Unteres
Pegnitztal, Turnstr. 11, und im
ServiceCenter der Pegnitz-Zeitung,
Nürnberger Str. 19, sowie online
unter www.reservix.de erhältlich.
Ticketpreise: Erwachsene: 12,50
Euro, Kinder und Jugendliche bis
17 Jahre: 6,50 Euro, Familienkarte
(Ein Erwachsener und zwei Kinder
/ Jugendliche bis 17 Jahre): 20 Euro
(ZAC-Ermäßigung beim Vorverkauf).
16.00 – 17.00 Uhr, Lauf, PZ
KulturRaum, Nürnberger Str. 19:
Kinder- und Jugendtheaterwoche:
„Das tapfere Schneiderlein“ –
Fußtheater für Kinder ab drei
Jahren von und mit Anne Klinge.
Karten sind an den Kassen in der
Geschäftsstelle der Volkshochschule
Unteres Pegnitztal, Turnstr. 11,
Gardinen
Meisterhaft genäht und
fachmännisch angebracht!
✔Wir beraten kostenlos
✔Wir messen kostenlos
bei Ihnen aus
✔Wir erstellen Ihnen ein
günstiges Angebot
✔Wir nähen, montieren und
dekorieren zu fairen Preisen
 Gardinen-Fachgeschäft
 Sicht- und Sonnenschutz
 Eigene Polsterwerkstatt
 Insektenschutzgitter
Lauf · Luitpoldstr. 7 · 09123-3222
Mo/Di/Do/Fr 9 – 18 h · Mi/Sa 9 –12 h
Kostenfreie Parkplätze am Haus
und im ServiceCenter der PegnitzZeitung, Nürnberger Str. 19, sowie
online unter www.reservix.de erhältlich. Ticketpreise: Erwachsene: 12,50
Euro, Kinder und Jugendliche bis 17
Jahre: 6,50 Euro, Familienkarte (Ein
Erwachsener und zwei Kinder /
Jugendliche bis 17 Jahre): 20 Euro
(ZAC-Ermäßigung beim Vorverkauf).
Montag
03.11.
20.00 Uhr, Lauf, Bertleinaula,
Martin-Luther-Str. 2: Literatur Tage
Lauf: Die Wiener Bestsellerautorin
Ursula Poznanski liest aus ihrem
Psychothriller „Blinde Vögel“. ***
Dienstag
04.11.
20.00 Uhr, Lauf, Bertleinaula,
Martin-Luther-Str. 2: Literatur Tage
Lauf: Angelika Klüssendorf liest
aus ihrem Roman „April“. Mit
ihrem Porträt einer starken jungen Frau entwirft sie zugleich ein
Panorama des real existierenden
Sozialismus und West-Berlins in
den 1980er Jahren. Moderation:
Dirk Kruse (Bayerischer Rundfunk,
Studio Franken) ***
Mittwoch
05.11.
16.00 Uhr, Lauf, Haus in der
Turnstr. 11: Literatur Tage Lauf
für Kids ab neun Jahren: „Die
Zeitdetektive: Das Wunder von
Bern“. Fabian Lenk liest aus seinem packenden Zeitreisekrimi, in
dem sich alles ums runde Leder
Der Veranstaltungskalender
dreht. Kostenlose Einlasskarten
sind in der Stadtbücherei Lauf im
Haus in der Turnstr. 11, Tel.: 09123
/ 183 450, sowie im Buchladen
am Mangplatz, der Buchhandlung
Dienstbier und im Ticket-Shop der
Pegnitz-Zeitung erhältlich. Weitere
Informationen gibt es im Internet
unter www.literaturtage-lauf.de.
Entertainer mit Kultstatus, dem es
um mehr als nur ums Geld geht,
eine ehemalige Wahl-Nürnbergerin
und begnadete Koryphäe auf dem
Gebiet des depressiven Liedguts
und einen Politkabarettisten aus
der Hauptstadt, der Hirn und
Lachmuskeln gleichermaßen strapaziert. **
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: Cara – Irish
Folk. „Can we take flight, horizon
/ wide as an ocean? / Can we hold
fast, / ’til our dreams come true?“
Mit diesen Worten beginnt der erste
Song der neuen CD „Horizon“, ein
unerschrockenes Statement, ein
konsequenter Schritt nach vorne
auf dem Weg der Band, die zu einer
der festen Größen unserer akustischen Musiklandschaft geworden
ist. **
20.00 Uhr, Lauf, Bertleinaula,
Martin-Luther-Str. 2: Literatur Tage
Lauf: Brigitte Kronauer liest aus
ihrem Roman „Gewäsch und
Gewimmel“, in dem sich profundes
Erzählen und Sprachmagie mit subtiler Weltdeutung verbinden. ***
19.30 – 21.00 Uhr, Lauf, Kunigundenschule, Kunigundenstr. 17:
„Was ist Glück?“ – Philosophie
mit Michaela Moritz. Anhand von
Textpassagen aus Werken der klassischen Philosophie erörtert die
Dozentin mit den Kursteilnehmern
Fragen wie „Welches Glück wünschen wir uns?“, „Muss man ein
Glückskind sein, um glücklich zu
werden?“ oder „Wie schmiedet man
sein Glück?“. Teilnehmergebühr: 9
Euro*
20.00 Uhr, Lauf, Bertleinaula,
Martin-Luther-Str. 2: Literatur Tage
Lauf: Der Büchner-Preisträger
Wilhelm Genazino liest aus seinem Roman „Bei Regen im Saal“.
***
Donnerstag
06.11.
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: radioSpitzen live
vor Ort – Bernd Regenauer, Nessi
Tausendschön, Arnulf Rating.
Bayern 2 präsentiert beim radioSpitzen-Gastspiel im Dehnberger
Hof Theater einen fränkischen
w.friseur-liedtke.de
w
w
Burggasse 6 · 91207 Lauf
0 9123 / 27 86
O H NE T ER M IN
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 9-18 Uhr
Sa. 9-14 Uhr
Freitag
07.11.
18.00 Uhr, Hersbruck, Eisenhüttlein
7, Deutsches Hirtenmuseum der
Stadt Hersbruck: Museumshäkeln.
Um der kalten Jahreszeit vorzubeugen, können unter Anleitung von
Natalie Frischkorn Handstulpen,
Fußstulpen oder ein Loopschal
gehäkelt werden. Ein gemütliches
Beisammensein mit Wolle, Spaß
und Früchtepunsch (alkoholfrei),
bei dem die Teilnehmer ihre eigene Winterkollektion an Accessoires
zum Kuscheln entwerfen. Eigene
Häkelnadeln können mitgebracht
werden. Gebühren: für Erwachsene
8 Euro plus Materialkosten, für
Kinder 4 Euro plus Materialkosten.
Maximale Teilnehmerzahl 12
Personen; um Anmeldung wird
gebeten unter Tel. 09151-2161
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: Hildegard
Pohl Trio & Elke Wollmann –
„Swing meets Blondes Gift“. Die
Schauspielerin Elke Wollmann, die
Pianistin Hilde Pohl, Drummer Yogo
Pausch und Venusplayer Norbert
zelebrieren einen swingenden
Abend mit Glamour, Mord und
Trommelschlag! James Bond lässt
Chopin grüßen und der dritte Mann
zähmt rosarote Panther. Es lebe
Mackie Messer! Und vor allem: Es
lebe der Swing! **
19.30 Uhr, Lauf, Marktplatz 41,
1. Stock, Glückserei: Endlich!?
Fünfzig! – Sketch-Comedy mit
Andrea Lipka und Jürgen Morlock.
Haben Sie es noch vor sich oder
bereits hinter sich? Auf jeden Fall
ist es bei Karl-Heinz Hägele (Jürgen
Morlock) soweit: Er wird Fünfzig. Ob
er sich darüber freut, ist noch nicht
raus, aber seine Frau Gisela (Andrea
Lipka) steht wie immer an seiner
Seite. Nach den Erfolgsprogrammen
„Saure Zipfel auf Spätzle mit Soß“
und „Silberhochzeit“ die logische
Fortsetzung des fränkisch-schwäbischen Ehepaares. Darf man jetzt
noch über etwas anderes als über
Krankheiten reden? Was hat es
mit dieser ominösen Midlife Crises
auf sich? Und: Sind andere auch
so vergesslich geworden? Karten
unter Tel. 09123/9990069 (Mo., Do.,
Fr., jeweils von 13 bis 17 Uhr) und
unter www.glückserei.de (rund um
die Uhr).
20.00 Uhr, Lauf, Bertleinaula,
Martin-Luther-Str. 2: Literatur
Tage Lauf: „Garp und wie er die
Welt sah“. Der Schauspieler und
bekannte Hörbuchsprecher Rufus
Beck setzt John Irvings zeitloses
Meisterwerk in Szene. ***
20.00 Uhr, Lauf, Jugendzentrum,
Weigmannstr. 27: American Pie
Party des CJT-P-Seminars. In der
Disco heizt ein DJ den Gästen ein
und auch sonst steht der perfekten
Party nichts im Weg. Einlass ist ab
18 Uhr, Eintritt: Wird noch bekannt
gegeben. Weitere Informationen
gibt es unter Tel.: 09123/74011, im
Internet unter www.juz.lauf.de. oder
KrankenhausLauf
Lauf
Krankenhaus
Gesundheitsgespräch
Gesundheitsgespräche
Hämorrhoiden
& Co.
Kniegelenkverschleiß
Wie
können wirzum
Ihnen
helfen?–
Wissenswertes
Enddarm
Erkrankungen und Vorsorge
Referent: Dr. Karlheinz Thaler
Referentin: Dr. Ina Smialek
Oberarzt Unfall- und Orthopädische Chirurgie
Oberärztin der Viszeralchirurgie am Krankenhaus Lauf
Am Mittwoch, den 26. November 2014
am Donnerstag, den 17. Oktober 2013
Beginn: 18.00 Uhr
Beginn: 18.00 Uhr
im Krankenhaus Lauf, Simonshofer Straße 55
im Krankenhaus Lauf, Simonshofer Straße 55
Eingangsfoyer
alte Eingangshalle
Der Eintritt ist frei.
Der Eintritt ist frei.
www.kh-nuernberger-land.de
November 2014
31
Mit
Der Veranstaltungskalender

PC t?
ek
f
e
d
Check und Reparatur vom
Elektronik-Fachmann
Musall
Computer & elektronik
Seit 1990 ihr pC-partner in lauf
91207 lauf · luitpoldstraße 13
telefon (09123) 9417- 0
www.musall-computer.de
auf Facebook: www.facebook.com/
juz.lauf.
hierzu siehe Veranstaltung am 1.
November.
20.30 Uhr, Hersbruck, Bahnhof
r.d.P., im ...na und!: Blues [&] Rock
in Hersbruck. „Blues it!“, im fränkischen Raum schon lange kein
Geheimtipp mehr, steht für konsequent durchgezogenen Rythm [&]
Blues ohne sich an Genregrenzen
festzubeißen. Ein gelegentlicher
Abdrift in Rock, Swing und sogar
Latin lässt ebenso gerne überraschen wie das Ausreizen sämtlich möglicher Dynamikstufen von
lautlos bis Fullpower, dabei das
Endziel „Goodfeeling for all“ immer
im Visier behaltend. Den Zuschauer
erwartet eine treibende, dynamische
Mischung aus Interpretationen
von Songs alter Bluesmeister wie
Buddy Guy, John Mayall, The Doors
bis Jimi Hendrix … und last but
not least Bluesit-eigenen Songs.
Konsequenter Groove, bei dem kein
Hintern mehr auf dem Stuhl bleibt.
Spaß und Spielfreude gepaart mit
Leidenschaft und Können! Weitere
Infos unter www.bluesit.de
15.00 Uhr, Lauf, Haus in der Turnstr.
11: „Wir sind nachher wieder da,
wir müssen kurz nach Afrika“ –
Literatur Tage Lauf für Kids ab
fünf Jahren und die ganze Familie.
Oliver Scherz, Kinderbuchautor und
Schauspieler, begleitet mit Gitarre,
eigenen Songs und Handpuppe
seine Buchhelden auf ihrer abenteuerlichen Reise ins Land der
Träume. Kostenlose Einlasskarten
sind in der Stadtbücherei Lauf im
Haus in der Turnstr. 11, Tel.: 09123
/ 183 450, sowie im Buchladen
am Mangplatz, der Buchhandlung
Dienstbier und im Ticket-Shop
der Pegnitz-Zeitung erhältlich.
Bei großer Nachfrage findet die
Veranstaltung in der Bertleinaula,
Martin-Luther-Str. 2, statt. Weitere
Informationen gibt es im Internet
unter www.literaturtage-lauf.de.
Samstag
08.11.
10.00 – 17.00 Uhr, Lauf, Sichartstraße
5 – 25: 18. Laufer Dampfmodelltage im Industriemuseum.
Auf ca. 800m2 Ausstellungsfläche
zeigen rund 60 Aussteller stationäre Dampfmaschinen, Dampf-,
Stirling- und Vakuummotoren,
Spielzeuganlagen sowie Güterzüge,
Wald- und Schmalspurbahnen.
In zwei Wasserbecken fahren
Dampfboote, Schiffe und eine
Dampffähre und auf die Kinder
wartet ein buntes Programm mit
Bastel- und Mitmachaktionen. Für
das leibliche Wohl ist mit Snacks,
Kaffee und Kuchen gesorgt.
Weitere Informationen erhalten Sie
im Industriemuseum Lauf unter
Telefon: 09123 / 99030 sowie im
Internet unter www.industriemuseum-lauf.de.
14.00 Uhr, Lauf: Stadtgeschichtlicher Rundgang mit dem Verein
„Stadtführer Lauf an der Pegnitz“.
Von der Johanniskirche geht es
durch die Höll’ zur Reichelschen
Schleifmühle und weiter zum
Wenzelschloss.
Beschreibung
32
November 2014
19.30 Uhr, Lauf, Marktplatz 41,
1. Stock, Glückserei: Petticoat
und Toast Hawaii – Schlager
und Schlagzeilen mit Andrea
Auszeichnung als VIP-Salon
Lipka und dem Duo Judith &
Michael. Wäre es nicht an der
Zeit, dass sich die Wirtschaft mal
wieder wundert? Steigen Sie ein
in unsere Zeitmaschine, reisen
Sie mit uns in die Teenagerjahre
der BRD und hören Sie einige
Ihrer Lieblings-Schlager der 50er
und 60er Jahre – präsentiert mit
einem Augenzwinkern. Für diese
Produktion holte Andrea Lipka das
Schnaittacher Musik-Duo Judith
& Michael wieder auf die Bühne
zurück und freut sich nun mit
Ihnen auf eine musikalische Revue,
die nicht nur deutsche und englische Schlager dieser Zeit zum
Leben erweckt, sondern auch
längst vergangene Schlagzeilen
wieder in Erinnerung ruft. Karten
unter Tel. 09123/9990069 (Mo., Do.,
Fr., jeweils von 13 bis 17 Uhr) und
unter www.glückserei.de (rund um
die Uhr).
20.00 Uhr, Schwaig, Schlossplatz 1:
Ein Abend mit Werner Lämmerhirt
im Schwaiger Schloss. Der
Gitarrenvirtuose groovt, rockt, jazzt
und swingt in gewohnter Manier
und präsentiert auch eigene
deutsche Texte. Eintritt: 15 Euro;
ermäßigt: 8 Euro. Karten sind im
Vorverkauf bei der Volkshochschule
Unteres Pegnitztal, Turnstr. 11 in
Lauf und an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen gibt es
unter Tel.: 09123 / 1833 -310 und
-311 sowie im Internet unter www.
vhs-unteres-pegnitztal.de.
20.00 Uhr, Lauf, Bertleinaula, MartinLuther-Str. 2: Literatur Tage Lauf:
Musikalisches Gedankentheater
á trois. Der Liedermacher, philosophische Kabarettist und grandiose Geschichtenerzähler Christof
Stählin und seine beiden Mitstreiter
Martin Betz und Georg Spindler
präsentieren feinsinnige Lieder und
Texte über Lust, Schmerz und den
Zauber des Alltags. ***
Sonntag
Trendige und modische Schnitte
Chemiefreies Färben mit Elumen
Haarverlängerung nach Great Lengths
Vielfältige Strähnentechniken
Friseurexklusive Pflegeserien
Langhaarspezialist
Physikal. Haarglättung
Kupfergartenstraße 12
91207 Lauf a. d. Pegnitz
Telefon: 0 91 23 / 55 55
www.theos-hairdesign.de
09.11.
10.00 Uhr, Lauf, Marktplatz 41,
1. Stock, Glückserei: Jetzt komm´
ich! Selbstbewusst und erfolgreich
auftreten. Wussten Sie, dass Ihre
Stimme und Ihre Körpersprache
mehr als 90% dessen bestimmen,
was von Ihrem Gesprächspartner
wahrgenommen wird? Privat oder
beruflich sind wir erfolgreicher mit
einer strahlenden Persönlichkeit,
mit voller, wohlklingender Stimme
und einer authentischen, offenen
Körpersprache. In diesem TagesSeminar lernen Sie, wie Ihre
Körpersprache auf andere wirkt,
und wie Sie diesen Eindruck positiv
beeinflussen können. Sie lernen
Methoden kennen, um Ihre persönliche Stimmqualität zu verbessern und trainieren Entspannungsund Konzentrationstechniken, um
Stimmklang und Sprechweise zu
optimieren. Neben vielen Übungen
gibt es auch Praxistipps für mehr
Ausstrahlung und ein selbstbewusstes Auftreten. Karten unter
Tel. 09123/9990069 (Mo., Do., Fr.,
jeweils von 13 bis 17 Uhr) und
unter www.glückserei.de (rund um
die Uhr).
10.00 – 17.00 Uhr, Lauf, Sichartstraße
5 – 25: 18. Laufer Dampfmodelltage im Industriemuseum.
Auf ca. 800m2 Ausstellungsfläche
zeigen rund 60 Aussteller stationäre Dampfmaschinen, Dampf-,
Stirling- und Vakuummotoren,
Spielzeuganlagen sowie Güterzüge,
Wald- und Schmalspurbahnen.
In zwei Wasserbecken fahren
Dampfboote, Schiffe und eine
Dampffähre und auf die Kinder
wartet ein buntes Programm mit
Bastel- und Mitmachaktionen.
Zudem gibt es Vorführungen an der
großen Museumsdampfmaschine
und Hutmacher-Meisterin Elisabeth
Mauerer zeigt ihr Handwerk. Für
das leibliche Wohl ist mit Snacks,
Kaffee und Kuchen gesorgt.
Weitere Informationen erhalten Sie
im Industriemuseum Lauf unter
Telefon: 09123 / 99030 sowie im
Internet unter www.industriemuseum-lauf.de.
11.00 Uhr, Lauf, Bertleinaula,
Martin-Luther-Str. 2: Literatur
Tage Lauf: „Radikal leben“ –
Sonntagsmatinee mit Rupert
Neudeck. Der vielfach ausgezeichnete Menschenrechtsaktivist
beschließt die diesjährige LesArt
mit einem Blick auf sein Leben und
die aktuellen Krisenherde. ***
17.00 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: „Graf Dracula
lädt zum musikalisch-schaurigen Dinner ein ...“ – Musikalisch-humoristischer
Abend.
Musikalisch-humoristischer Abend
mit Studierenden von Julia Goldstein-Manz und Musik von Antonio
Vivaldi, Giuseppe Tartini, George
Gershwin, Astor Piazzolla, Ron
Goodwin, Nicolo Paganini, Franz
Liszt, Sergej Prokofieff, David
Popper, Aram Chatschaturjan. **
Der Veranstaltungskalender
Montag
10.11.
20.00 Uhr, Lauf, PZ KulturRaum,
Nürnberger Str. 19: „Cuba –
Rhythmus, Rum und Revolution“ –
ein Reisebericht von Pascal Violo.
Achtung Terminänderung! Gekaufte
Karten behalten ihre Gültigkeit.
Pascal Violo erzählt von schneeweißen Palmenstränden und üppigen
Regenwäldern, von knarrenden
Oldtimern und handgedrehten
Zigarren, von wilden OodooRhythmen und verführerischen
Salsa-Klängen. In den Straßen
Havannas begegnet er SanteriaPriestern und Schachmeistern,
in der traumhaft anmutenden
Naturlandschaft um Viñales sind
es Begegnungen mit Tabakbauern,
die ihm das Land näher bringen.
Und er zeigt auch eine andere
Seite von Cuba, wo politische
Ohnmacht und starre gesellschaftliche Normen den Menschen jegliche Zukunftsperspektiven zu
rauben drohen... Karten sind im
PZ Ticketshop, unter Tel.: 09123
/ 175 135 oder im Internet unter
www.reservix.de erhältlich. Weitere
Informationen gibt es im Internet
unter www.pz-kulturraum.de.
Dienstag
11.11.
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehn­
berger Hof Theater: Pippo Pollina
& Palermo Acoustic Quartet in
Concerto „L’appartenenza“ –
Konzert. Pollina-Klassiker dürfen
ebenso wenig fehlen wie brandneue Songs seines aktuellen
Albums „L’appartenenza“. Lyrische
Balladen, poetische Protestlieder
bis hin zum fetzigen Ohrwurm:
Er hat viel zu sagen, spricht eine
wundervolle Sprache, ist sensibel
und zart. **
Mittwoch
12.11.
8.45 und 11.00 Uhr, Lauf, Dehn­
berg, Dehn­
berger Hof Theater:
„Cyrano“ – Schulvorstellungen
(ab Jahrgangsstufe 8). Cyrano de
Bergerac“ von Edmond Rostand
ist ein Klassiker der Weltliteratur.
Das Dehnberger Hof Theater
zeigt das wohl bedeutendste
Drama der Neuromantik in einer
Fassung für Jugendliche, die die
berührende Liebesgeschichte von
Cyrano, Roxane und Christian
aus
der
Perspektive
einer
Identifikationsfigur, des Teenagers
Edmond, erzählt. **
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg,
Dehn­
berger Hof Theater: Bernd
Regenauer „Moneyfest“ – Kaba­
rett. Der „Schein“ heiligt die
Mittel: Es geht ums Geld, also ans
Eingemachte. Es geht um Werte, die
es uns wert sind, die irrsinnigsten
Dinge zu tun, weil der Schein das
Sein beherrscht und Imageschäden
von keiner Versicherung übernom-
men werden ... Kabarettprogramm
von und mit Bernd Regenauer. **
Donnerstag
13.11.
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehn­
berger Hof Theater: Jörg Maurer
„Haben Sie schon mal versucht,
sich in einer Supermarktschlange
zurückzudrängeln?“ – Ein musi­
ka­lisch-kabarettistisches Zuga­
benprogramm. Über die Jahre
haben sich so viele Zugaben
angesammelt, dass Jörg Maurer
beschloss, einen ganzen Abend
ausschließlich mit ihnen zu bestreiten. Texte und Minidramen, Szenen
und Sketche, literarische Parodien
und Romanauszüge in einem
Programm. **
Freitag
14.11.
19.00 Uhr, Lauf, Marktplatz 41,
1. Stock, Glückserei: Seelen­strei­
chelabend inkl. Flying-Buffet
mit Andrea Lipka . Gut sein, zu
sich selbst, darauf achten, was
die Seele braucht – das ist ein
Stück Lebenskunst. Genießen Sie
Geschichten, die Mut machen, das
Herz wärmen, uns zum Schmunzeln
bringen und die Seele streicheln,
liebenswert und lebendig vorgetragen von Andrea Lipka. Sie hat
eine Auswahl von Texten verschiedenster Autoren zusammengestellt,
die motivieren und inspirieren. Die
Lesung umrahmt ein vegetarisches
3-Gang-Menü, das unter dem Motto
steht: „Tu deinem Leib etwas Gutes,
damit deine Seele Lust hat, darin zu
wohnen.“ – und dieser Abend verwöhnt beides – Seele und Körper.
Als Menü servieren wir Ihnen:
Sahnige Tomatencremesuppe mit
einem Schuss Sherry / Tortellini
in cremiger Mandel-GorgonzolaSauce / Schichtdessert mit Kirschen,
Joghurt und Kokos. Karten unter
Tel. 09123/9990069 (Mo., Do., Fr.,
jeweils von 13 bis 17 Uhr) und
unter www.glückserei.de (rund um
die Uhr).
Gardinenfachgeschäft
Lauf/Nürnberger Str. 2
Tel. 0 91 23 / 96 08 00 Mobil 01 72 / 8 51 71 69
Museum einmal in ganz anderem
Licht erscheinen lässt. Hinweis: Das
Ticket gilt bis 14 Tage nach der
Veranstaltung für einen weiteren
regulären Besuch des DB Museums.
Eintritt 7 Euro. Anmeldungen unter
0800 326 87 386 (Mo. bis Fr. von 9
bis 13 Uhr).
auf
k
r
e
s
Abv stbike
r Te
alle
%
19.00 Uhr, Nürnberg-Mögeldorf,
Mögeldorfer Hauptstraße 58,
Café Mögeldorf: In Baba Jagas
Hütte – russische Märchen und
Geschichten. Erzählabend mit
Ute Weidinger. „... Ute Weidinger
erzählt und zelebriert nicht nur
– nein, sie lebt und verlebendi-
%
19.00, 19.20, 19.40, 20.00, 20.20 und
20.40 Uhr, Nürnberg, Lessingstraße
6, DB Museum Nürnberg: Nachts
im Museum – eine etwas andere Zeitreise. Geeignet für Kinder
ab 12 Jahren. H.G. Wells, der
Erfinder der „Zeitmaschine“, hat
ein Problem: Ein mysteriöser unbekannter Dieb hat wichtige Pläne
und Unterlagen gestohlen und sich
damit quer durch die Zeit davongemacht. Ohne diese Dokumente
aber können die Erfindungen,
von der Dampfmaschine bis hin
zum ICE, nicht richtig vollendet
werden. Es gibt nur eine Chance:
den Unbekannten zu finden und
die Pläne zurückzuerobern. Eine
spannende, spielerische Reise
durch die Zeit mit interaktivem
Edutainment und ungewöhnlichen
Überraschungen, die das DB
November 2014
33
Mit
Der Veranstaltungskalender

gt ihre Geschichten. Ohne jede
Publikumsscheu, scheinbar völlig mühelos purzelt es, Worte,
Stimmungen, Bilder, da bunt aus ihr
heraus. Gestik, Haltung, Mimik sind
in stetem Fluss und Wandel und
unterstreichen schauspielerisch das
Erzählte.“ – Augsburger Allgemeine.
Reservierungen und Infos unter
0911/92374178.
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehn­
berger Hof Theater: „Ladykillers“
– Komödie. Ein schiefes Haus am
Stadtrand, eine resolute alte Dame,
ein Banküberfall, drei Papageien,
vier Gauner, darunter ein kriminelles
Genie, vier Tote und die Besetzung
von „Don Camillo und Peppone“ –
das sind die Zutaten für das neue
Kriminalkomödienverbrechen am
Dehnberger Hof Theater. **
20.00 Uhr, Lauf, Jugendzentrum,
Weigmannstr. 27: Zur „MetalNight“ im Jugendzentrum haben die
Organisatoren der Summer-RockNight wieder mehrere hochkarätige
Bands eingeladen.. Einlass ist ab
19 Uhr, Eintritt: Wird noch bekanntgegeben. Weitere Informationen
gibt es unter Tel.: 09123/74011, im
Internet unter www.juz.lauf.de. oder
auf Facebook: www.facebook.com/
juz.lauf.
20.30 Uhr, Hersbruck, Bahnhof r.d.P.,
im ...na und!: Party Geröllheimer.
Das sind Hammond, Bass, Akustik/
E-Gitarre, Schlagzeug, Frauen- und
Männerstimme. Heraus kommen
Eigenkompositionen mit viel Drive,
abgebrochenen Gitarrensoli und
Texten aus dem Virtual Brain. Die
englischen Liedtexte entstehen
durch programmierten Zufall, die
klassische Reim-Form kaschiert
den Nicht-Inhalt perfekt. Mit vielen
tanzbaren Stücken, die sich klanglich und inhaltlich selbst auf die
Schippe nehmen und im gewollten
und in Form gebrachten Chaos
auf der Bühne gehen die Konzerte
nicht nur in die Beine, sondern
bieten jede Menge Unterhaltung.
Die Band entstand im Herbst 2012
in Hersbruck und hat durch ihre
Auftritte im dortigen Raum bereits
ein Stammpublikum aufgebaut.
Samstag
Hobby-Künstlerund Kunsthandwerker-Markt
So.,
16.11.
Röthenbach
a.d.Peg.
10-17 Uhr
Karl-Diehl-Halle
Geschw.-Scholl-Platz 2
15.11.
Info (: 0911 600 4760
www.eventis-veranstaltungen.de
10.00 – 17.00 Uhr, Lauf, Sichartstraße
5 – 25: 18. Laufer Dampfmodelltage
im Industriemuseum. Auf ca.
800m2 Ausstellungsfläche zeigen rund 60 Aussteller stationäre Dampfmaschinen, Dampf-,
Stirling- und Vakuummotoren,
Spielzeuganlagen sowie Güterzüge,
Wald- und Schmalspurbahnen.
In zwei Wasserbecken fahren
Dampfboote, Schiffe und eine
Dampffähre und auf die Kinder
wartet ein buntes Programm mit
Bastel- und Mitmachaktionen. Für
das leibliche Wohl ist mit Snacks,
Kaffee und Kuchen gesorgt.
Weitere Informationen erhalten Sie
im Industriemuseum Lauf unter
Telefon: 09123 / 99030 sowie im
Internet unter www.industriemuseum-lauf.de.
10.00 – 13.00 Uhr, Lauf, Eichen­
hainstr. 12: 5 Jahre Kindernest
am Eichenhain. Zum Jubiläum lädt
das Team der Kinderkrippe alle
ehemaligen Küken und Spatzen
ein, mit ihnen zu feiern. Auf die
Gäste warten eine Kreativecke,
ein Puppentheater und eine
Kinderdisco; außerdem gibt es
eine Schminkaktion sowie kleine
Häppchen und Getränke.
14.00 Uhr, Lauf: Stadtgeschicht­
licher Rundgang mit dem Verein
„Stadtführer Lauf an der Pegnitz“.
Von der Johanniskirche geht es
durch die Höll’ zur Reichelschen
Schleifmühle und weiter zum
Wenzelschloss.
Beschreibung
hierzu siehe Veranstaltung am 1.
November.
14.00 – 17.30 Uhr, Lauf, Pfarrzen­
trum St. Otto, Ottogasse: „40
Jahre Handarbeitskreis St. Otto“
– Adventsbasar im Pfarrzentrum.
Angeboten werden Strickwaren,
gestickte Decken, Kuscheltiere,
Modeschmuck,
Grußkarten,
Christbaumkugeln und viele andere Geschenkideen zu Weihnachten.
Für die Besucher gibt es Kaffee und
Kuchen. Der Verkaufserlös kommt
dem Hans-Bößner-Hilfswerk zu
Gute.
15.00 Uhr, Lauf: Führung der
Altstadtfreunde
Lauf
durch
die historischen Felsenkeller.
Beschreibung
hierzu
siehe
Veranstaltung am 9. November.
19.00 Uhr, Lauf, Jugendzentrum,
Weigmannstr. 27: „LightUp“. Die
LightUp-Crew geht mit Drum and
ahrten
f
b
A
e
l
l
...a h ab Lauf
auc
eihnachten
W
www.nrs-gutereise.de
Advent z.B.
Ludwigsburg 6.12.
2 Tg. 119,Erfurt 7.12.
2 Tg. 135,Wartburg 6.12. / 13.12.
2 Tg. 145,Ruhpolding G'miatliche Vorweihnacht
3 Tg. 229,-
28.11. - 30.11.
Fuggerstadt Sterzing
30.11. - 2.12.
3 Tg.,HP 215,-
Advent am Wörthersee
4.12. - 7.12.
4 Tg.,HP 299,-
Wildschönauer Bergadvent
5.12. - 7.12.
3 Tg.,HP 219,-
Salzburger Adventsingen
5.12. - 7.12.
3 Tg.,HP 315,-
Bautzen & Görlitz - bei den Sorben
3 Tg.
Tg 199
199,-
12 12 - 14.12.
12.12.
14 12
Sarner Alpen-Advent
12.12. - 14.12.
3 Tg.,HP 225,-
Verlangen
Sie unser
großes
Programm
für die
Festtage!
Weihn./Neujahr
Tegernsee
8/11 Tg.,HP ab 439,Mittenwald
7/10 Tg.,HP ab 589,Bad Reichenhall 7/10 Tg.,HP ab 649,Bad Füssing
8/11 Tg.,HP ab 659,Scharnitz / Tirol 7/10 Tg.,HP ab 459,Söll / Tirol
7/10 Tg.,HP ab 479,Bad Hofgastein 7/10 Tg.,HP ab 799,Salzkammergut 7/10 Tg.,HP ab 519,Abano Terme
11 Tg.,VP ab 889,-
Neujahr
Silvester z.B.
Berlin 30.12.
Paris 29.12.
Prag 30.12.
Kempten
30.12. 3 Tg. 319,)DKUW+RWHO+36LOYHVWHUIHLHU$XVÀ
Zürich
30.12. 3 Tg. 319,)DKUW+RWHO6LOYHVWHUIHLHU$XVÀJH
Schwäbisches Meer 30.12. 3 Tg. 379,Fahrt, Hotel-HP, Silvester-Galakreuzfahrt
Schwarzwald
29.12. 4 Tg. 399,)DKUW+RWHO+36LOYHVWHUIHLHU$XVÀ
Riesengebirge
30.12. 4 Tg. 389,)DKUW+RWHO+36LOYHVWHUIHLHU$XVÀJH
Wienerwald
29./30.12. 4 Tg. ab 379,)DKUW+RWHO+36LOYHVWHUIHLHU$XVÀ
Veltlinerland
30.12. 4 Tg.439,)DKUW +RWHO
)DKUW
+RWHO+36LOYHVWHUIHLHU$XVÀ
+3 6LOYHVWHUIHLHU $XVÀ
Piemont
29.12. 5 Tg.499,)DKUW+RWHO+36LOYIHLHU$XVÀ
...oder in Ihrem Laufer Reisebüro
34
November 2014
3 Tg. 215,3+4 Tg.ab 279,3 Tg. 219,-
Bass vom Feinsten in die nächs­te
Runde. Einlass ist ab 18.00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es unter
Tel.: 09123/74011, im Internet unter
www.juz.lauf.de. oder auf Facebook:
www.facebook.com/juz.lauf.
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehn­
berger Hof Theater: „Ladykillers“
– Komödie. Beschreibung hierzu siehe Veranstaltung am 14.
November. **
19.30 Uhr, Lauf, Marktplatz 41, 1.
Stock, Glückserei: Das Schweigen
der Männer – Kabarett von und
mit Andrea Lipka. Spricht Ihr
Mann schon oder hoffen Sie noch?
Männer ziehen sich bei Problemen
in ihre Höhle zurück, um dort alleine ihr Problem zu lösen. Frauen
treffen sich mit Freundinnen und
reden über ihre Probleme. Dies ist
nur eines der Themen zwischen
Mann und Frau, die uns das Leben
schwer machen können – aber
eben nicht müssen! Wenn Andrea
Lipka die Unterschiede zwischen
den Geschlechtern mit einer gehörigen Portion Humor betrachtet,
hat man hinterher nicht nur mehr
Verständnis für den Partner, sondern
auch noch einen richtig lustigen
Abend miteinander verbracht. Und
Lachen ist nicht nur gesund, sondern auch der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen. Im neuen
Programm von und mit Andrea
Lipka über Männer und Frauen
schlüpft die Kabarettistin wieder
in verschiedene Rollen und zündet ein pointenreiches Feuerwerk
aus Comedy und Kabarett. Karten
unter Tel. 09123/9990069 (Mo., Do.,
Fr., jeweils von 13 bis 17 Uhr) und
unter www.glückserei.de (rund um
die Uhr).
20.00 Uhr, Lauf, PZ KulturRaum,
Nürnberger Str. 19: „My Way“ –
Frank Sinatra und Ava Gardener.
Unvorstellbarer
Ruhm
und
Versagen, absolute Hingabe und
Eifersucht, Alkohol und Exzesse,
immer gejagt von der Presse…
Dieser Abend zeigt zwei einzigartige Menschen, die mit ihrer
Musik und ihren Filmen Geschichte
geschrieben haben - eine mitreißende musikalische Reise mit zwei
großen Stars und ihren Evergreens.
Karten sind im PZ Ticketshop,
unter Tel.: 09123 / 175 135 oder
im Internet unter www.reservix.de
erhältlich. Weitere Informationen
gibt es im Internet unter www.pzkulturraum.de.
Sonntag
16.11.
9.00 – 16.00 Uhr, Lauf, Pfarrzentrum
St. Otto, Ottogasse: „40 Jahre
Handarbeitskreis St. Otto“ –
Adventsbasar im Pfarrzentrum.
Angeboten werden Strickwaren,
gestickte Decken, Kuscheltiere,
Modeschmuck,
Grußkarten,
Christbaumkugeln und viele ande-
Der Veranstaltungskalender
Geigenbogen, ein Großangriff auf
die Lachmuskeln. **
usik von
Mit Live-M ayas,
M
der Band che und
nzflä
großer Ta einlagen
ow
tollen Sh
Freitag: 28.11.2014
Ort: Karl-Diehl-Halle
in Röthenbach
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 18,- Euro
Industriestr. 5a, 91207 Lauf
www.tanzstudio-steinlein.de
re Geschenkideen zu Weihnachten.
Der Verkaufserlös kommt dem
Hans-Bößner-Hilfswerk zu Gute.
Um 10.30 findet in Sankt Otto
ein Festgottesdienst mit dem
neuen Weihbischof der Erzdiözese
Bamberg, Herwig Gössl, statt. Er
wird auch beim anschließenden
gemeinsamen Mittagessen und
Kaffeetrinken im Pfarrsaal mit
dabei sein.
10.00 – 17.00 Uhr, Lauf, Sichartstraße
5 – 25: 18. Laufer Dampfmodelltage im Industriemuseum.
Auf ca. 800m2 Ausstellungsfläche
zeigen rund 60 Aussteller stationäre Dampfmaschinen, Dampf-,
Stirling- und Vakuummotoren,
Spielzeuganlagen sowie Güterzüge,
Wald- und Schmalspurbahnen.
In zwei Wasserbecken fahren
Dampfboote, Schiffe und eine
Dampffähre und auf die Kinder
wartet ein buntes Programm mit
Bastel- und Mitmachaktionen.
Zudem gibt es Vorführungen an der
großen Museumsdampfmaschine
und Hutmacher-Meisterin Elisabeth
Mauerer zeigt ihr Handwerk. Für
das leibliche Wohl ist mit Snacks,
Kaffee und Kuchen gesorgt.
Weitere Informationen erhalten Sie
im Industriemuseum Lauf unter
Telefon: 09123 / 99030 sowie im
Internet unter www.industriemuseum-lauf.de.
17.00 Uhr, Lauf, Dehnberg,
Dehn berger
Hof
Theater:
ValentinKarlstadt Theater: „Die
Orchesterprobe“
und andere Katastrophen. Karl Valentins
haarsträubend grotesker Sketch
in abendfüllender Version mit
Orchester. Ein wunderbares Gefecht
zwischen Taktstock, Maßkrug und
18.00 Uhr, Lauf, Marktplatz 41,
1. Stock, Glückserei: Der einfach
Weg zu mehr Lebensfreude –
Kurzseminar mit Turbowirkung
mit
Andrea
Lipka. Stress,
Überforderung, ständiger Zeitdruck
– unsere Leistungsgesellschaft
fordert ihren Tribut. 60 % aller
Arbeitnehmer fühlen sich emotional ausgelaugt – nicht glücklich. Andrea Lipka, Lachtrainerin
und Mutmacherin, zeigt Ihnen in
diesem Kurzseminar den wahrscheinlich
einfachsten
Weg
aus Stimmungstiefs zurück zur
Lebensfreude. Sie nimmt Sie mit auf
einen geistigen Trimm-Dich-Pfad zu
guten Gefühlen und Zufriedenheit
und zeigt, warum Lachen hilft, wenn
nichts mehr geht. Dabei spannt
Andrea Lipka den Bogen zwischen
neurologischem Hintergrundwissen
und Lachforschung – das Ganze
präsentiert mit dem ihr eigenen
komödiantischen Talent – Lachen
garantiert. Denn: Lachen ist Leben
– und andersrum!“ Karten unter
Tel. 09123/9990069 (Mo., Do., Fr.,
jeweils von 13 bis 17 Uhr) und
unter www.glückserei.de (rund um
die Uhr).
Montag
17.11.
20.00 Uhr, Lauf, Haus in der
Turnstr. 11: Laufer Gespräche
zur Inklusion / Integration von
Menschen mit Behinderung. Das
Laufer Aktionsbündnis zeigt die
Filmkomödie „Vielen Dank für
nichts“ von Steffen Hillebrandt
und Oliver Paulus, die das Thema
Inklusion von einer unterhaltsamen, humorvollen und dennoch
tiefgründigen Seite zeigt. Durch die
Veranstaltung führt Prof. Dr. Hans
Wocken, Professor für Behindertenund Integrationspädagogik aus
Hamburg. Weitere Informationen
erhalten Sie unter Tel.: (09123) 98
21 21 sowie im Intenet unter www.
laufer-gespraeche.de und www.
gemeinsamleben-nuernbergerland.
de.
Dienstag
18.11.
20.30 Uhr, Hersbruck, Bahnhof r.d.P.,
im ...na und!: 4. Kleidertauschbörse
„Gib und Nimm“. Den Schrank voller Klamotten und doch nichts zum
Anziehen? Mal ein tolles Teil gekauft
und daheim festgestellt, irgendwie
passt es doch nicht so recht? Oder
ein Lieblingsstück ist in Ungnade
gefallen? Oder schon auf der Suche
nach einem Weihnachtsgeschenk,
das man nicht überall kriegt? Die
Kleider-Tausch-Börse läuft ein bisschen wie ein Flohmarkt ohne Geld:
Jeder bringt mit was er nicht mehr
braucht – maximal 5 Teile – und
hängt es bei uns aus. Dafür darf
man mitnehmen was einem selber
Tag des Schreiners
8. und 9. November 2014
10 –17 Uhr
Wölfel GmbH
Wir öffnen unsere Werkstatttüren!
Kommen Sie vorbei und entdecken Sie
das Schreinerhandwerk!
Beerbacher Weg 16
91207 Lauf-Neunhof
www.woelfel-gmbh.de
info@woelfel-gmbh.de
Tel. 0 91 26 / 29 44 - 0
WAHRE WERTE.
ECHTE MEISTER.
gefällt. Wenn alle schöne Sachen
mitbringen, geht auch jeder mit
schönen Sachen nach Hause! Bitte
unbedingt nur gut erhaltene und
saubere Kleidung mitbringen! Sie
wollen ja auch selbst einwandfreie Kleidung mitnehmen. Der
Hintergedanke: Wir werfen viel zu
viel weg, kaufen zu oft Neues,
das meist unter menschenunwürdigen Bedingungen mit hohen
Schadstoffbelastungen hergestellt
wurde. Von Modemogulen wird
lange vor der Saison beschlossen,
was man demnächst toll zu finden
hat und dann gibt es oft überall
das Gleiche! Warum nicht abseits
des Mainstreams ungewöhnliche,
individuelle, witzige oder praktische
Klamotten finden, die es sonst nirgendwo mehr gibt?
Mittwoch
19.11.
19.00 Uhr, Lauf, Eckertstraße 9,
Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Nürnberger Land: Schöne
Zähne – ein Leben lang? Der
Vortrag informiert über alle Aspekte
der ästhetischen Zahnheilkunde
und die Möglichkeiten der modernen Implantologie. Referent:
Dr. F. Petschelt. Um telefonische
Voranmeldung unter 09123/
9899565 wird wegen der begrenzten Teilnehmerzahl gebeten.
Donnerstag
20.11.
19.30 Uhr, Ottensoos, Bürgerbegegnungsraum, Dorfplatz 3:
„Das Tagebuch des Nürnberger
Henkers Franz Schmidt“. Martin
Schieber vom Verein „Geschichte
für Alle“ befasst sich in seinem Vortrag mit dem Amt des
Henkers und zeigt Beispiele für
Kriminalfälle aus Ottensoos und
Umgebung aus der Zeit um 1600.
Dabei entsteht ein facettenreiches
Bild der Lebensumstände jener
Zeit. Eintritt (Abendkasse): 4 Euro.
Weitere Informationen erhalten Sie
bei der Volkshochschule Unteres
Pegnitztal, Turnstr. 11, unter Tel.:
09123 / 1833 -310 und -311 sowie
im Internet unter www.vhs-unterespegnitztal.de.
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: Günther Sigl
„Best of Live-Tour“ – Spider
Murphy ohne Gang. Beste
Unterhaltung ist garantiert, wenn
der Frontman der Spider-MurphyGang, Günther Sigl, in bekannt
charmanter und humorvoller Art
die Bühne rockt und Geschichten
aus seinem persönlichen und musikalischen Werdegang zum Besten
gibt. **
19.30 Uhr, Lauf, Marktplatz 41,
1. Stock, Glückserei: Saure Zipfel
auf Spätzle mit Soß – von und
November 2014
35
Mit
Der Veranstaltungskalender

mit Andrea Lipka und Jürgen
Morlock. Eine Dialektesse der
ganz besonderen Art serviert das
Duo Sketch for Two (Andrea Lipka
und Jürgen Morlock) in ihrem
dritten Programm. Als fränkischschwäbisches Ehepaar Gisela und
Karl-Heinz, das nun auch schon
fast 20 Jahre verheiratet ist, zeigen
uns die beiden, wie schmackhaft
und würzig das Zusammenleben
sein kann. Erleben Sie die real
existierende fränkisch-schwäbische
Coexistenz verbunden mit hohem
Wiedererkennungswert. Lachen
Sie herzlich mit, wenn Gisela und
Karl-Heinz sich in den Tücken des
Alltags verfangen! Karten unter
Tel. 09123/9990069 (Mo., Do., Fr.,
jeweils von 13 bis 17 Uhr) und
unter www.glückserei.de (rund um
die Uhr).
Freitag
21.11.
17.00 – 19.00 Uhr, Lauf-Neunhof,
Biergarten des Gasthofs Wiethaler,
Welserplatz 6: Weihnachtsmarkt
der Kindertagesstätte Neunhof.
Angeboten werden liebevoll gefertigte Mitbringsel, Handarbeiten
und Dekoartikel. Zudem hat sich
der Nikolaus angekündigt. Und
natürlich ist auch für das leibliche
Wohl bestens gesorgt. Auf Ihren
Besuch freuen sich das Team der
Kindertagesstätte, der Elternbeirat
und Familie Heid vom Gasthof
Wiethaler.
19.00 Uhr, Nürnberg, Lessingstraße
6, DB Museum Nürnberg: „Von
Winsel-Stuten & Jodel-Schnepfen“.
Einlass 19.00 Uhr, Eintritt 12 Euro.
Platzreservierung unter 0800 326
87 386 (Mo. bis Fr. von 9 bis
13 Uhr). Das „Ensemble Stilblüten“
aus Nürnberg legt nach: Zusätzlich
zu ihrem Erfolgsprogramm „Holleri
du dödl du“ haben sich die vier
Schauspieler Luna Mittig, Tatjana
Sieber, Lutz Glombeck und Andreas
Herden weitere Sketche des HumorGroßmeisters Loriot vorgenommen.
Natürlich lassen sie auch hierbei
wieder Loriots Wortwitz freien Lauf.
Ob beim urkomisch tragischen
Ende einer Urlaubsbekanntschaft in
„Kosakenzipfel“ oder beim unnachahmlichen
„Vertreterbesuch“.
Trockenen Auges kommt hier keiner davon.
Wer hat nicht schon das Problem
gehabt, Schraubverschlüsse
diverser Getränkeverpackungen
einfach nicht auf zu bekommen?
hierzu siehe Veranstaltung am 1.
November.
Die Lösung:
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: Michael
Altinger & Alexander Liegl „Röhr
Du!“ – Kabarett. Die Platzenden
Hirsche sind wieder im Revier.
Kabarett mit sechzehn Enden. Es
wird geröhrt, wie noch nie geröhrt
wurde! – Und dann stehen sie da.
Singend und tanzend, streitend und
sich versöhnend. Und der geneigte
Zuschauer sieht Hirsche platzen,
wo vorher noch nicht mal eine
Lichtung war … **
Geniala
die Flaschenöffnerin!
19.30 Uhr, Lauf, Marktplatz 41,
1. Stock, Glückserei: Meine ganz
persönliche Klimakatastrophe
– Kabarett von und mit Andrea
Lipka. Alle reden vom Umweltschutz
– aber was ist mit meinem eigenen Klimawandel? In der Mitte
des Lebens stehend, stellt Andrea
Lipka fest, dass auch Blondinen
wechseln - und das nicht nur hormonell! Getreu dem Motto: „Lieber
Lachfalten als Botox!“ beleuchtet
sie die spirituelle Sinnkrise in der
Lebensmitte. Irgendwann ist es Zeit
für Humor statt Faltencreme und
man fragt sich: Ist es heiß hier –
oder bin ich das?? Altern ist nichts
für Feiglinge – also: Trauen Sie sich!
Die Kabarettistin schlüpft auch in
diesem Programm wieder in verschiedene Rollen und präsentiert
eine Show mit viel guter Laune. Am
Piano: Michael Burzlauer. Karten
unter Tel. 09123/9990069 (Mo., Do.,
Fr., jeweils von 13 bis 17 Uhr) und
unter www.glückserei.de (rund um
die Uhr).
20.00 Uhr, Lauf, Jugendzentrum,
Weigmannstr. 27: Konzert mit
„Pænthæstix“. Die Band interpretiert bekannte und weniger bekannte Songs aus Rhythm & Blues, Jazz,
Rock, Funk und Folk. Einlass ist
ab 19.00 Uhr; Eintritt: 4,50 Euro.
Weitere Informationen gibt es unter
Tel.: 09123/74011, im Internet unter
www.juz.lauf.de. oder auf Facebook:
www.facebook.com/juz.lauf.
20.00 Uhr, Lauf, PZ KulturRaum,
Nürnberger Str. 19: „Mit dem LKW
Der Flaschenöffner besteht aus speziellem, lebensmittelechten Kunststoff.
Bei uns
erhältlich im
ServiceCenter der 2,95
Rudi Madsius „A Tribute to Van Morrison“
Konzert
Van Morrison gehört
zu den größten weißen
Blues­Legenden aller
Zeiten. In seiner Musik
verschmelzen Blues,
Soul, Jazz, Rock und
Country zu einem ein­
zigartigen Sound. Der
„fränkische Van Morri­
son“ Rudi Madsius überzeugt seit 40 Jahren durch die verblüffen­
de Ähnlichkeit seiner Stimme mit der von Morrison.
K A RT E N V E R L O S U N G
Wir verlosen jeweils 6x 2 Eintrittskarten.
Einsendeschluss ist Freitag, 14. November 2014.
Wenn Sie unter den Gewinnern sein wollen, schicken Sie unter
dem Kennwort „DHT“ eine Postkarte an (Adresse und Telefon­
nummer nicht vergessen): Fahner Verlag GmbH & Co. KG, Nürn­
berger Straße 19, 91207 Lauf oder per E­Mail an mit­gewinnen@
fahnermedien.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
36
November 2014
€
Lauf, Nürnberger Str. 19
Tel. 09123 / 175-150
durch Afrika“ – ein Reisebericht.
In den 90er Jahren machte
sich Walter Költsch mit einem
Hilfsgütertransport auf dem Weg
nach Tansania. Er erzählt von
seiner 84-tägigen Reise durchs
Altaigebirge, die Sahara und die
Sahelzone und die weltberühmten
Tierparks der Serengeti und des
Ngorongorokraters bis zum Fuß
des Kilimanjaro. Karten sind im
PZ Ticketshop, unter Tel.: 09123
/ 175 135 oder im Internet unter
www.reservix.de erhältlich. Weitere
Informationen gibt es im Internet
unter www.pz-kulturraum.de
Samstag
Samstag, 22.11. 2014, 19.30 Uhr
nur
22.11.
10.00 Uhr, Lauf, Marktplatz 1: Die
Stadtarchivarin Dr. Ina Schönwald
lädt zu einer kleinen Führung
durch die Ausstellung im Alten
Rathaus ein. Bis zum 26.1.2015
ist dort das Portraitgemälde des
Laufer Bürgermeisters Johann
Christoph Falkner (1606 – 1668)
als Neuerwerbung der Städtischen
Sammlungen zu sehen. Der Eintritt
ist frei.
12.00 – 18.00 Uhr, Lauf, Montessori Schule, Daschstraße 16: Weihnachtsmarkt der Montessori
Schule
14.00 Uhr, Lauf: Stadtgeschichtlicher Rundgang mit dem Verein
„Stadtführer Lauf an der Pegnitz“.
Von der Johanniskirche geht es
durch die Höll’ zur Reichelschen
Schleifmühle und weiter zum
Wenzelschloss.
Beschreibung
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: Rudi Madsius
„A Tribute to Van Morrison“ –
Konzert. Van Morrison gehört
zu den größten weißen BluesLegenden aller Zeiten. In seiner
Musik verschmelzen Blues, Soul,
Jazz, Rock und Country zu einem
einzigartigen Sound. Der „fränkische Van Morrison“ Rudi Madsius
überzeugt seit 40 Jahren durch
die verblüffende Ähnlichkeit seiner
Stimme mit der von Morrison. **
20.00 Uhr, Lauf, Jugendzentrum,
Weigmannstr. 27: Gastspiel des
Improvisationstheaters
„Volle
Möhre!“. Rasante Spontanität,
ungeahnte Tiefe, herzzerreißende
Dramatik und hochexplosiver
Humor – die Schauspieler des
Ensembles verstehen sich bestens
darauf, die kreativen Vorgaben und
Szenenwünsche des Publikums
wie aus dem Nichts in fesselndunterhaltsame Stücke mit Charme,
Niveau und Witz umzusetzen.
Einlass ist ab 19.00 Uhr; Eintritt:
5 Euro (ermäßigt: 3 Euro). Weitere
Informationen gibt es unter Tel.:
09123/74011 im Internet (www.
vollemoehre.de oder www.juz.lauf.
de) und auf Facebook: www.facebook.com/juz.lauf.
Sonntag
23.11.
14.00 Uhr, Lauf: Lockere 1-2 stündige ADFC SonntagsnachmittagsRadtour. Wir lassen den Nachmittag
anschließend in einem Cafe in Lauf
ausklingen. Die Tour findet nur
bei fahrradtauglichen Verhältnissen
statt. Kurzfristige Informationen am
Vorabend hier oder Rückfrage per
E-Mail (kontakt: adfc-nuernbergerland.de) oder kurzfristig per Telefon
Der Veranstaltungskalender
(0160 - 929 746 68). Treffpunkt um
14:00 Uhr am S-Bahnhof Lauf (links
Pegnitz) am Bahnhofsgebäude.
17.00 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: „Der Wind hat
mir ein Lied erzählt“ – ZarahLeander-Revue. Das spannende
Leben der Zarah Leander (1907–
1981) in einer Revue mit vier
Darstellern und Band, die Sie in die
Vergangenheit versetzt. Hinreißend
interpretiert die Hauptdarstellerin
Tanja Maria Froidl Stücke wie „Ich
weiß, es wird einmal ein Wunder
gescheh’n“ und erweckt damit die
Diva mit der erotischen Aura zum
Leben. **
aus
der
Perspektive
einer
Identifikationsfigur, des Teenagers
Edmond, erzählt.**
Mittwoch
26.11.
9.30 – 11.45 Uhr, Lauf, Evangelische
Bücherei
im
Gemeindehaus
Luitpoldstraße: Poetischer Morgen:
„Maria durch ein Dornwald ging“.
In ihrem Vortrag widmet sich Liane
Blaser der Entstehungsgeschichte
des Liedes und stimmt mit weihnachtlicher Musik und Lyrik auf
die Adventszeit ein. Kostenbeitrag:
3,50 Euro pro Person; Gäste sind
herzlich willkommen.
19.00 Uhr, Nürnberg, Lessingstraße
6, DB Museum Nürnberg: Vortrag:
Entstehung und Entwicklung der
8.30 und 11.00 Uhr, Lauf, Dehn- ICE-Familie. Einlass 18.30 Uhr.
berg, Dehnberger Hof Theater: Referent: Peter Lankes. 1991 brach
„Cyrano“ – Schulvorstellungen für die Eisenbahn in Deutschland
(ab Jahrgangsstufe 8). Cyrano de ein neues Zeitalter an: Nach zwei
Bergerac“ von Edmond Rostand Jahrzehnten Entwicklungsarbeit
ist ein Klassiker der Weltliteratur. ging die erste Generation des
Das Dehnberger Hof Theater ICE fahrplanmäßig auf die Reise.
zeigt das wohl bedeutendste Bis heute hat sich daraus eine
Drama der Neuromantik in einer ganze Familie von Zugtypen entFassung für Jugendliche, die die wickelt, die mit über 250 Zügen
berührende Liebesgeschichte von 80 Millionen Fahrgäste pro Jahr
Cyrano, Roxane und Christian befördern. Der Referent Peter
Dienstag
25.11.
Lankes war als Ingenieur maßgeblich an der Entwicklung des
ICE beteiligt und gibt einen
spannenden Überblick über die
Entstehung und Entwicklung des
Hochgeschwindigkeitsverkehrs in
Deutschland.
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: „Ladykillers“
– Komödie. Beschreibung hierzu siehe Veranstaltung am 14.
November. **
19.30 – 21.00 Uhr, Lauf, Kunigundenschule,
Kunigundenstr.
17: „Was ist Freundschaft?“ –
Philosophie mit Michaela Moritz.
Anhand von Textpassagen aus
Werken von Aristoteles und
Epikur erörtert die Dozentin mit
den Kursteilnehmern Fragen
wie „Warum sind Freunde wichtig?“, „Ziehen sich Gegensätze
an?“ oder „Gibt es Freundschaft
zwischen Mann und Frau?“.
Teilnehmergebühr: 9 Euro*
Donnerstag
27.11.
16.00 Lauf, Haus in der Turnstr.
11: „Lesetiger aufgepasst!“ –
Vorlesestunde in der Stadtbü-
AktionstAge
bei Jorgo!
•Nebenräume für alle Feierlichkeiten, Weihnachten, Geburtstage etc. bis 100 Personen
•Kegelbahn
•Griechische und deutsche
Küche
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Speisegaststätte TSV Lauf
Familie Tsioras
Lauf, Röthenbacher Str. 61
Tischreservierung unter:
09123 / 8 26 74
cherei. Von 16.00 – 16.30 Uhr sind
Kinder von vier bis fünf Jahren eingeladen, wenn Christina Ohlwärther
Anais Vaugelades Geschichte von
der „Steinsuppe“ vorliest; für Jungen
und Mädchen von sechs bis acht
Jahren steht von 16.45 – 17.15 Uhr
„Ich bin hier bloß der Hund“ von
Jutta Richter und Hildegard Müller
auf dem Programm. Treffpunkt ist
im ersten Stock (Studienbereich)
Live-vorführung bei Dienstbier!
Weihnachtszauber in der Küche
Unter diesem Motto lädt die Buchhandlung Dienstbier am Laufer
Marktplatz am Samstag 15. November von 10.00 bis 15.00 Uhr zu
einer kostenlosen Live-Kochvorführung des Gräfe und Unzer Verlages
(GU) ein. GU weckt Erinnerungen aus Kindheitstagen und lässt
Weihnachten wieder zu Weihnachten werden. Mit leckeren Düften,
schmackhaftem Essen, himmlischen Anregungen und wertvollen
Tipps und Tricks. Und natürlich haben wir alle GU Kochbücher mit
den präsentierten Gerichten für Sie in der Buchhandlung vorrätig.
November 2014
37
Mit
Der Veranstaltungskalender

Freitag
28.11.
11.00 - 19.30 Lauf, Oberer Marktplatz: Laufer Weihnachtsmarkt mit
Oliver Schott featuring the Golden
Gospel Choir. ****
sfoto
g
n
i
l
b
e
i
n
Ihr L
agazine
Mit.-M
aus den its ab 2 €
bere
ltlich!
ck erhä
u
r
d
s
u
als A
Mit
Infos unter Telefon

09123/175-121
(bis 13.00 Uhr)
Das Magazin · www.mit-magazin.com
der
Stadtbücherei.
Weitere
Informationen gibt es unter Tel.:
09123 / 183 450 oder im Internet
unter: www.stadtbuecherei-lauf.de.
Kaiserin Kunigunde, dem Musikverein Lauf und den Turmbläsern
des Spielmannszugs. ****
16.00 – 19.30 Lauf, Oberer
Marktplatz: Eröffnung des Laufer
Weihnachtsmarkts mit einer
Ansprache des Ersten Bürgermeisters Benedikt Bisping, der
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: „Ladykillers“
– Komödie. Beschreibung hierzu siehe Veranstaltung am 14.
November. **
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: „Ladykillers“
– Komödie. Beschreibung hierzu siehe Veranstaltung am 14.
November. **
19.30 Uhr, Lauf, Marktplatz 41, 1.
Stock, Glückserei: Die Rückkehr
der Weihnachtsgans – mit Andrea
Lipka, Ralph Friedewald, am
Piano Michael Burzlauer. Die
„Rache der Weihnachtsgans“ war
11 Jahre unser Kult-WeihnachtsProgramm. Nun kehrt sie in überarbeiteter Fassung zurück auf unsere
Bühne. Viele Lieblingsnummern
gibt es zu erleben – aber auch
Neues: Allen voran erstmals Ralph
Friedewald gemeinsam mit Andrea
Lipka auf der Bühne! Denn wenn
beim Geschenke kaufen, alle um
die Schnäppchen raufen und beim
Weihnachtsliedersingen, alle um
die Töne ringen – wenn einem so
viel Schönes wird beschert – dann
ist es diesen Abend wert! Erleben
Sie fränkische Weihnachten,
wie sie wirklich sind. Am Piano:
Michael Burzlauer. Karten unter
Tel. 09123/9990069 (Mo., Do., Fr.,
jeweils von 13 bis 17 Uhr) und
unter www.glückserei.de (rund um
die Uhr). Diese Veranstaltung ist
auch am 29. und 30. November,
jeweils um 19.30 Uhr zu sehen!
Samstag
29.11.
10.00 - 19.30 Lauf, Oberer Marktplatz: Laufer Weihnachtsmarkt
mit dem Marionettentheater „Die
rollende Kulisse“, dem ShantyChor Nürnberg und dem Pop-Chor
Wendelstein. ****
13.00 – 17.00 Uhr, Behringersdorf,
Laufer Straße 29, im Institut
für Musik und Bewegung –
„Die Kapelle“: Stimmunsvoller
Adventsmarkt in der „Kapelle“.
Sie finden in vorweihnachtlicher
Atmosphäre Schönes fürs kommende Fest: Dänische Mode,
Königssalze, Strick- und Filzwaren,
Loom-Bänder für Kids.
14.00 Uhr, Lauf: Stadtgeschichtlicher Rundgang mit dem Verein
„Stadtführer Lauf an der Pegnitz“.
Von der Johanniskirche geht es
durch die Höll’ zur Reichelschen
Schleifmühle und weiter zum
Wenzelschloss. Beschreibung hierzu siehe Versanstaltung am 1.
November.
Dr. Güllich & Döbler
Rainer Deuerlein
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Die Rechtsanwaltskammer Nürnberg hat mir aufgrund besonderer Kenntnisse und Erfahrungen auf dem
Gebiet des Strafrechts die Befugnis verliehen, die Fachanwaltsbezeichnung „Fachanwalt für Strafrecht“
zu führen.
Julienstraße 3 / Eckerstraße, 91207 Lauf
am S-Bahnhof links der Pegnitz
Telefon: 09123-95 496, Telefax: 09123-12 251
E-Mail: info@guellich-doebler.de
www.guellich-doebler.de
38
November 2014
Der Veranstaltungskalender
16.00 Uhr, Lauf: Führung der
Altstadtfreunde
Lauf
durch
die historischen Felsenkeller.
Beschreibung
hierzu
siehe
Veranstaltung am 9. November.
19.30 Uhr, Lauf, Dehnberg, Dehnberger Hof Theater: „Ladykillers“
– Komödie. Beschreibung hierzu siehe Veranstaltung am 14.
November. **
20.00 Uhr, Lauf, Jugendzentrum,
Weigmannstr. 27: Ein ganz besonderer Leckerbissen: Der über die
Grenzen Frankens hinaus bekannte Matthias Egersdörfer und sein
Weggefährte Philip Moll geben sich
ein Stelldichein im Jugendzentrum
Einlass ist ab 19 Uhr, Eintritt: Wird
noch bekanntgegeben. Weitere
Informationen gibt es unter Tel.:
09123/74011, im Internet unter
www.juz.lauf.de. oder auf Facebook:
www.facebook.com/juz.lauf.
Und auch für das leibliche Wohl ist
im Gemeindehaus Christuskirche
mit verschiedenen warmen Speisen
zu Mittag sowie Kaffee und Kuchen
(auch zum Mitnehmen) gesorgt.
Der Verkaufserlös kommt einem
Kinderkrankenhaus und anderen
Hilfsprojekten in Vanga/Kongo zu
Gute.
11.00 – 19.30 Lauf, Oberer Marktplatz: Laufer Weihnachtsmarkt
mit der „Afrikanischen Weihnacht“,
einem Kinder-Mitmachprogramm
von und mit Andrea Gonze und
Musik der Irischen Folkloreband
„O’Malley“ . ****
11.00 – 13.00 Uhr, Nürnberg,
Lessingstraße 6,
DB Museum
Nürnberg: Jazzmatinee Christina
Fuchs/ No Tango. Christina Fuchs/
NoTango heißt das Quartett der
gleichnamigen Komponistin und
Saxophonistin. Es ist eines der
20.00 Uhr, Lauf, PZ KulturRaum, ungewöhnlicheren Ensembles, das
Nürnberger Str. 19: „Ecuador – in der letzten Zeit aus der Kölner
Land der Kontraste“. Reisebericht Jazz-Szene hervorgegangen ist.
von und mit Walter Költsch. Zu Die Band zeigt, dass innovativer
sehen sind Paddeltouren auf Jazz nicht rau, schrill und düster
von Kaimanen und Piranhas sein muss, sondern delikat, witbevölkerten
Gewässern
mit- zig und lyrisch klingen kann. Ihre
ten im Amazonasdschungel, Kombination aus Jazz, Ethno-Musik
„Spaziergänge“ auf 4000 Metern und modernen Kompositionen
Höhe im Andenhochland und fesselt vom ersten Moment an.
Impressionen von einem der NoTango lässt sich nicht leicht klasletzten Paradiese der Erde: den sifizieren, ist aber wunderbar zu
Galapagosinseln! Karten sind im hören und einfach zu verstehen.
PZ Ticketshop, unter Tel.: 09123 16.00 Uhr, Lauf, Dehnberg,
/ 175 135 oder im Internet unter Dehnberger Hof Theater: „Der
www.reservix.de erhältlich. Weitere Nussknacker“ – Weihnachtsballett
Informationen gibt es im Internet für die ganze Familie – Premiere!
unter www.pz-kulturraum.de.
Erzählt wird die Geschichte des
30.11.
Mädchens Clara, das nach dem
Weihnachtsabend in eine aufregende Traumwelt entführt wird.
10.30 – 17.00 Uhr, Lauf, Bertlein- Dort hat sie nicht nur ein schweaula, Martin-Luther Str. 2.: res Gefecht zwischen Mäusen und
Weihnachtsmarkt der Laufer Zinnsoldaten zu überstehen, sonBasarfrauen. Auf die Besucher war- dern wird sich auch an der Seite
tet ein umfangreiches Angebot an des Nussknackers wieder finden. Er
handgemachten Artikeln, schönen verwandelt sich durch ihre aufrichund preiswerten Geschenkideen tige Zuneigung in einen leibhaftiwie zum Beispiel weihnachtliche gen Prinzen und nimmt sie mit in
Gestecke, Kränze, Weihnachtskarten sein zauberhaftes Zuckerreich, wo
und Christbaumschmuck aber auch man dem schönen Paar zu Ehren
Pullover, Schürzen, Kissen, Socken, ein rauschendes Fest ausrichtet. **
Mützen, Decken, Marmeladen,
Plätzchen,
Töpferwaren, 13.00 – 18.00 Uhr: Verkaufsoffener
Papeterieartikel und Patchwork. Sonntag in Lauf
Sonntag
Am Sonntag, 30.11.2014, findet ab 14.30 Uhr unser zweites
„Advents-Kaffeekränzchen“
mit einem leckeren weihnachtlichen Kuchenbuffet, ausgewählten
Kaffeespezialitäten sowie einem Rahmenprogramm für Groß und
Klein statt.
Ein besonderes Highlight
ist wieder eine attraktive
Verlosung:
1. Preis:
1 hochwertiger Bürostuhl
2. Preis:
Besichtigungs-Gutschein
für 2 Personen
3. Preis:
1 Weinpräsent
Führungen durch unsere Oldtimerausstellung werden um 13.30
bis14.30 Uhr und um 14.45 bis15.45 Uhr angeboten.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 24.11.2014.
Ihr Ansprechpartner für Anmeldung und Rückfragen: Sylvia Müller,
Tel. 09151/81489-20; Sylvia.Mueller@dauphinspeedevent.de
DAUPHIN SPEED EVENT GmbH & Co. KG
Industriestraße 11, 91217 Hersbruck
Programmvorschau Dezember
Samstag
20.00 Uhr, Hersbruck, NikolausSelnecker-Platz 1, Spitalkirche:
Weihnachtskonzert mit dem
Duo Fjarill (Aino Lövenmark
– Gesang, Flügel und Hanmari
Spiegel – Violine, Gesang). In feinen
Arrangements wird das Publikum
in der träumerischen Klangwelt auf
eine harmonische zeitlose Reise
mitgenommen. Karten zum Preis
von 18 Euro im Vorverkauf im
Reisebüro Hahn, Hersbruck, Oberer
Markt 2, Tel. 09151/81800 oder
für 20 Euro an der Abendkasse
erhältlich.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Eine Übersicht der Veranstaltungen
finden Sie auch auf unserer
Internetseite www.n-land.de.
Glooove
Glooove
nnuurr jjee€
66,9,955 €
❄❄
ar
z
ma
mra
i
r
n
i
e
n
ebbla
lau u
droutnkelgra
u
hw
** Kartenbestellungen für
Veranstaltungen des Dehnberger
Hof Theaters unter
Tel.: 09123/954491.
www.dehnbergerhoftheater.de.
*** Eintrittskarten zum Preis von
3 Euro sind im Vorverkauf in der
Stadtbücherei Lauf im Haus in
der Turnstr. 11, Tel.: 09123 / 183
450, sowie im Buchladen am
Mangplatz, der Buchhandlung
Dienstbier und im Ticket-Shop der
Pegnitz-Zeitung erhältlich.
An der Abendkasse kosten die
Karten 5 Euro.
Weitere Informationen finden Sie
im Internet unter
www.literaturtage-lauf.de.
**** Das ausführliche Programm
des Laufer Weihnachtsmarkts
finden Sie im Internet unter www.
laufer-weihnachtsmarkt.de.
erhältlich im
ServiceCenter der
grau
in 3 Größen erhältlich ❄ ❄
in 3 Größen
sc
braun
braun
eiß arz
llw
wo schw
Der super-flexible
Fleece-Handschuh
Fleece-Handschuh
6.12.
* Teilnahme nur nach vorheriger
Anmeldung bei der vhs,
Turnstraße 11, Gebäude
Stadtbücherei Lauf,
91207 Lauf unter
Tel.: 09123/1833-310
Lauf, Nürnberger Str. 19
Tel. 09123/175-150
November 2014
39
Mit
Adventsmärkte in der Region

Laufer Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten am 27. November
Freitag, 28.11.
17.30 Uhr – Oliver Schott
19.00 Uhr
featuring the Golden
Gospel Choir, gesponsert von der Sparkasse Nürnberg
Foto: PZ-Archiv
Samstag, 29.11.
15.00 Uhr
Rollende Kulisse Marionettentheater
16.00 Uhr
Führung durch die
Felsenkeller der Altstadt mit den Laufer
Altstadtfreunden,
Treffpunkt: Krippe am
Weihnachtsmarkt
17.00 Uhr
Shanty-Chor Nürnberg
18.00 Uhr
Pop-Chor Wendelstein
Sonntag, 30.11., 1. Advent
13.00 Uhr – Verkaufsoffener
Zum 24. Mal öffnet der Laufer Weihnachtsmarkt seine Pforten und lädt
nicht nur die Lauferinnen und Laufer
zu einem Bummel durch die stimmungsvoll geschmückte Budenstadt
auf dem Oberen Marktplatz ein. Verschiedene Anbieter präsentieren hier
Weihnachtliches wie Holzspielzeug
und -figuren, Christbaumschmuck,
Glas, Kerzen, Keramik und originelle Geschenkideen; dazu gibt es
natürlich traditionelle Schmankerl,
fränkische Bratwurst, gebrannte
Mandeln, Punsch und Glühwein.
Bis zum 24. Dezember sind die Buden rund um die liebevoll gestaltete
Krippe täglich von 11.00 Uhr bis
19.30 Uhr geöffnet (samstags: 10.00
– 19.30 Uhr).
Für gute Unterhaltung sorgt zudem
ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm für Groß und Klein mit
viel Musik, Kutschenfahrten, Mär-
chen und Kindertheater, dem Besuch
des Nikolauses und des Nürnberger
Christkinds, einer Adventsverlosung
und vielen Gästen.
18.00 Uhr
Feierliche Eröffnung
durch den Musikverein Lauf
18.30 Uhr
Kaiserin Kunigunde
spricht den Prolog
18.45 Uhr
Offizielle Eröffnung
mit Ansprache des
Schirmherrn Bürgermeister Benedikt
Bisping
19.00 Uhr
Abschluss durch die
Turmbläser des Spielmannszuges
werden hier unter dem
Motto „Freude schenken“
liebevoll gefertigte Mitbringsel, Handarbeiten und
Dekoartikel angeboten. Der
Verkaufserlös kommt der
Tagesstätte zugute.
40
November 2014
Kinder-Mitmachprogramm mit Frau
Gonze
Afrikanische Weihnacht
17.30 Uhr –
18.30 Uhr
O`Malley –
Irische Follklore
(Änderungen vorbehalten)
Am Eröffnungstag, 26. November,
sind die Weihnachtsbuden auf dem
Oberen Marktplatz von 16.00 bis
19.30 Uhr geöffnet, an Heilig Abend
von 9.00 bis 12.00 Uhr.
Das ausführliche Programm des
Laufer Weihnachtsmarkts finden Sie
auch im Veranstaltungskalender, in
der Dezember-Ausgabe des „Mit.“
und im Internet unter www.lauferweihnachtsmarkt.de.
40 Jahre Handarbeitskreis St. Otto
Adventsbasar im Pfarrzentrum
Donnerstag, 27.11.
16.00 Uhr
Der Weihnachtsmarkt
öffnet seine Pforten
Geheimtipp für die
Vorweihnachtszeit
Am Freitag, 21. November, lädt die
Kindertagesstätte Neunhof von 17
bis 19 Uhr wieder zum Weihnachtsmarkt in den Biergarten des Gasthofes Wiethaler nach Lauf-Neunhof,
Welserplatz 6 ein. Wie immer
Sonntag
15.00 Uhr –
16.00 Uhr
Das Programm im November:
Weihnachtsmarkt der Kindertagesstätte Neunhof
Foto: Privat
18.00 Uhr
Nach der musikalischen
Eröffnung des Marktes
durch die Kinder der Kindertagesstätte, hat sich
der Nikolaus angekündigt.
Und natürlich ist auch für
das leibliche Wohl bestens gesorgt
Auf Ihren Besuch freuen sich das
Team der Kindertagesstätte, der
Elternbeirat und Familie Heid vom
Gasthof Wiethaler.
Der Handarbeitskreis St. Otto feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen
Foto: Privat
Anlässlich seines 40-jährigen Bestehens lädt der Handarbeitskreis St.
Otto am Samstag, 15. November,
von 14.00 bis 17.30 Uhr sowie am
Sonntag, 16. November, von 9.00
bis 16.00 Uhr wieder zu seinem
beliebten Basar in das Pfarrzentrum
in der Ottogasse ein.
Hier werden in gemütlicher Atmosphäre selbst gefertigte Artikel wie z.
B. Schmuck, Pullover, Handschuhe,
Babykleidung, Puppen, Duftkissen,
Seidenschals, Socken, Hausschuhe,
kunstvoll gestickte Tischdecken, Kuscheltiere, Vogelhäuschen, Karten für
alle Anlässe, Krippen, Weihnachtsdekoration, Christbaumkugeln und
vieles andere mehr zu günstigen
Preisen angeboten.
Ein besonderer Höhepunkt der Jubiläumsfeier wird der Festgottesdienst
am Sonntag um 10.30 Uhr in Sankt
Otto sein, zu dem der neue Weihbischof der Erzdiözese Bamberg, Herwig Gössl, sein Kommen zugesagt
hat. Er wird auch beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen
und Kaffeetrinken im Pfarrsaal mit
dabei sein.
Mehr als 250.000 Euro für
Leprakranke und (AIDS-)
Waisenkinder
Mehr als 250.000 Euro konnten in
den vergangenen vier Jahrzehnten
aus dem Verkaufserlös des St. Otto
Handarbeitskreises an Leprakranke
und (AIDS-) Waisenkinder weitergegeben werden. Und der Vorsitzende
des Hans Bößner Hilfswerks, Günter
Huber, betont immer wieder, dass
der Spruch, „Das von Dir geschenkte
Glück, kehre mehrfach in Dein Herz
zurück“, auch hier voll zutrifft. „Jeder
Einkauf macht Geber und Nehmer
froh – in mehrerlei Hinsicht.“
Spenden für die verschiedenen
Hilfsaktionen können auch direkt
auf das Konto 240162503 bei der
Sparkasse Nürnberg (BLZ 760 501
01) überwiesen werden. Gerne wird
auf Wunsch eine amtliche Spendenbescheinigung ausgestellt.
Informationen zur Arbeit des Hans
Bößner Hilfswerks von St. Otto Lauf
sind im Internet unter www.hansboessner-hilfswerk.de abrufbar; Fragen werden gerne unter Tel.: 09123
/ 4845 oder per E-Mail an: hbhilfswerk@freenet.de beantwortet.
Foto: Kay Taenzer/
thinkstockphotos.com
Adventsmärkte in der Region
„Eltern für Kinder“ auf dem Laufer Weihnachtsmarkt
Foto: privat
Auch in diesem Jahr ist der Kreativshop Christuskirche wieder gemeinsam mit dem Eine-Welt-Laden
und der UNICEF-Gruppe Nürnberg
auf dem Laufer Weihnachtsmarkt
in der Bude Nr. 8 „Eltern für Kinder“
vertreten.
«
«
23. Nov. 14
ssion
13-17 Uhr
Weihnachtsmarkt für den guten Zweck
Visite im Kinderkrankenhaus in Vanga
Am Sonntag, 30. November, laden
die Basarfrauen von 10.30 bis 17.00
Uhr wieder zum Weihnachtsmarkt in
die Aula der Bertleinschule, MartinLuther-Str. 2, ein.
Auf die Besucher wartet ein umfangreiches Angebot an handgemachten
%
Foto: Privat
+-&-*+0
$,1&++&,*+.+2
.
Samstag, 20.12.2014 17 Uhr
''
2*.1* "-'0
&*2++'//**22*
!!!&''&
unterernährten Kindern und deren
Eltern beistehen.
Helfen Sie deshalb durch Ihren Einkauf beim Helfen; die Basarfrauen
freuen sich auf Ihren Besuch!
... aus Liebe zum Garten
Mühlweg 49
90607 Rückersdorf
www.garten-braeunlein.de
Weihnachts
Adventausstellung
Und auch für das leibliche Wohl ist
im Gemeindehaus Christuskirche
gegenüber der Bertleinschule mit
verschiedenen warmen Speisen zu
Mittag sowie Kaffee und Kuchen
(auch zum Mitnehmen) gesorgt.
Unterstützung für kranke Kinder
im Kongo
Seit 34 Jahren veranstalten die
Basarfrauen ihren weit über die
Stadtgrenzen hinaus bekannten
großen Weihnachtsbasar. 80 Frauen
treffen sich in sechs verschiedenen
Gruppen und arbeiten ein Jahr lang
in ihrer Freizeit, um all die schönen
Dinge herzustellen, die am 1. Advent
angeboten werden.

$/&+,&,*+.
Artikeln, schönen
und preiswerten
Geschenkideen wie
zum Beispiel weihnachtliche Gestecke,
Kränze, Weihnachtskarten und Christbaumschmuck aber
auch Pullover, Schürzen, Kissen, Socken,
Mützen, Decken,
Marmeladen, Plätzchen , Töpferwaren,
Papeterieartikel und
Patchwork.
«
«
Die Laufer Basarfrauen laden am 1. Adventssonntag ein
chzeit
«
AdventsSonntag
Angeboten werden dort Kalender,
www.blumen-kunst-werkstatt.de
kreatives Kunsthandwerk,
Karten,
09123
98 Schmuck,
74 39 Altdorfer
Socken,
Schals,
Kaffee Straße 91 Lauf
und andere fair gehandelte Produkte; der Verkaufserlös kommt
Hilfsprojekten für Kinder in aller
Welt zu Gute.
Der Verkaufserlös kommt dem Kinderkrankenhaus in Vanga/Kongo,
das von den Christusträgern mit
großem Engagement betrieben wird,
zu Gute. Tausenden von kranken
und unterernährten Kindern der
Bandundu-Provinz ist die Krankenstation, in der pro Jahr etwa
2000 Kinder stationär und 8000
ambulant behandelt werden, ein Ort
der Hilfe geworden. Ergänzend zur
medizinischen Behandlung wurde
zudem eine Armenhilfe etabliert,
die mit täglich 130 Mahlzeiten wenigstens den größten Hunger der
mittellosen Kranken stillt. Darüber
hinaus fördert man in den umliegenden Dörfern Landwirtschaftsprojekte und bildet Freiwillige aus, die
Adventsausstellung
Sonntag, 23. November, von 10 bis 16 Uhr
• Adventliche Stimmungen genießen
• Wohlfühl-Ambiente erleben
• Sinnliche Geschenkideen entdecken
• Kerzen- u. Glühweinduft schnuppern
• 300 m2 Ausstellungsfläche erkunden
• Nach unseren Weihnachtssternen
aus eigenem Anbau greifen
Ihre Familie Werner & Team freuen sich auf Sie
Freundlich · Kompetent · Zuverlässig
telefon (0911) 57 77 98
www.blumen-werner.net
November 2014
41
Mit
Bildung und Beruf

Anzeige
)LWLQVQHXH6FKXOMDKU
94XDOLIL]LHUWH1DFKKLOIHIU
DOOH)lFKHU6FKXODUWHQ
9NXU]H9HUWUDJVELQGXQJ
hEHU-DKUH
(UIROJ
'LH3DXNNDPPHUŠ
/HUQWUDLQLQJ‡1DFKKLOIH‡6HPLQDUH
/DXI
+HUVEUXFN
FIRST CHOICE
,QIR%HUDWXQJ0R±)U8KU
■
■
■
■
■
Sprachkurse
Übersetzungen
Intensiv-Deutschkurse
Weiterbildungen für
Arbeitssuchende
Nachhilfe
(aller Fächer & Schularten)
EUROLINGUA Akademie KG
Rückersdorfer Straße 20
90552 Röthenbach a.d. Pegnitz
Tel. 0911 - 5 7777 5
E-Mail: info@eurolingua-akademie.de
www.eurolingua-akademie.de
zertifiziert
durch
In Zukunft
bessere Noten!
Jetzt starten - 50 € sparen !
• Intensive Nachhilfe für SchülerInnen aller
Klassen und Schularten
• 2 kostenfreie Schnupperstunden
Lauf
Marktplatz 9 • Tel. 0 9 1 2 3 / 1 9 4 1 8
www.schuelerhilfe-lauf.de
Wir haben noch Ausbildungsplätze frei:
Altenpfleger – Beruf mit Zukunft
Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung zum/r staatlich anerkannten
Altenpfleger/in ist entweder der
mittlere Bildungsabschluss oder der
Hauptschulabschluss mit einer mindestens 2-jährigen Berufsausbildung
oder eine Ausbildung zum Pflegefachhelfer. Neben einem Schulplatz
wird ein Ausbildungsplatz in einer
Einrichtung der Altenpflege benötigt.
Die Ausbildung dauert drei Jahre
und die Auszubildenden/die Schüler
arbeiten in einer Einrichtung der
Altenhilfe und bekommen deshalb
eine Ausbildungsvergütung. Die
Ausbildungsvergütung beträgt im
1. Ausbildungsjahr ca. 915 Euro.
Ausbildungsbeginn war der 1. September 2014.
Alte Menschen in ihrer jeweiligen
Lebenssituation fachgerecht zu
begleiten, zu beraten und zu pflegen, ihre persönlichen Bedürfnisse
dabei zu berücksichtigen und ihre
Lebensqualität zu verbessern ist das
Ausbildungsziel.
Das neue BiZ 2014 in Nürnberg
ist die erste Adresse rund um
die Themen:
• Arbeit und Beruf
• Ausbildung und Studium
• Bewerbung und
• Ausland
Das BiZ bietet hierzu umfassende
Angebote für Menschen in jeder
Phase des Berufslebens, nicht nur
für Jugendliche, auch für Erwach-
NEUE STUDIENSTARTS:
Kommunikationswirt (BAW)
Wochenendstudium 9. Jan. 2015
Werbefachwirt (BAW)
Wochenendstudium 9. Jan. 2015
Beuthener Straße 45
90471 Nürnberg
Telefon 0911/40 2171
baw.nuernberg@baw-online.de · www.baw-online.de
November 2014
Berufsfachschule für Altenpflege
und Altenpflegehilfe, Bahnhofstraße
83, 91233 Neunkirchen am Sand,
E-Mail: aps.neunkirchen@diakonieneuendettelsau.de oder unter Tel.
09123/83517 (auch gerne telefonisch). Außerdem bieten wir Pflege
dual an (Ausbildung und Studium in
einem). Besuchen Sie auch unsere
Homepage www.altenpflegeschulenks.de und www.karriere-pflege.de.
Dort erhalten Sie weitere Informatio­
nen zu unserem Bachelorstudiengang und zur dreijährigen Ausbildung Altenpflege.
Waltraud Vogel, Schulleitung
Nachhilfe-in-lauf.de
Tel. 0 91 23 / 9 80 89 58
Nach umfangreicher Bauphase wird
das Berufsinformationszentrum (BiZ)
2014 der Agentur für Arbeit Nürnberg (Richard-Wagner-Platz 5, 90443
Nürnberg) am 13.Oktober offiziell eröffnet. Bewährte und neue Angebote
stehen allen Besuchern ab sofort
kostenlos zur Verfügung.
Mit erfahrenen Praxisdozenten ist die BAW seit mehreren
Jahrzehnten berufsbegleitend die führende Ausbildungsstätte für Marketing und Kommunikation in Nordbayern.
42
Für den Beruf gibt es zahlreiche
Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Schule ist zertifiziert, so
können auch Bewerber, die von der
Agentur für Arbeit gefördert werden,
die Schule besuchen.
Interessenten können sich
bewerben:
Startschuss für das BiZ 2014 Nürnberg
IHR WEG IN WERBUNG
UND MARKETING
Bayerische Akademie
für Werbung und Marketing
Die Berufsaussichten der Fachkräfte
in der Altenhilfe sind sehr gut und
die Arbeitsbereiche vielfältig. So
arbeiten sie nicht nur in Alten- und
Pflegeheimen, sondern zunehmend
in ambulanten Pflegediensten,
Tagesstätten, Kurzzeitpflegeeinrichtungen und Fachabteilungen
der Krankenhäuser. Während
der Ausbildungszeit haben die
Kursteilnehmer/-innen die Möglichkeit, verschiedene Arbeitsbereiche
der Altenhilfe kennenzulernen.
sene, die sich über ihre berufliche
Weiterentwicklung oder Neuorientierung umfassend informieren
möchten. Neben den Selbstinformationsmöglichkeiten unterstützen Sie
auch unsere Experten der Agentur
für Arbeit Nürnberg.
Dazu Elsa Koller-Knedlik, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Nürnberg: „Ich freue
mich, dass unser BiZ 2014 jetzt ein
noch attraktiveres Angebot für unser
Kunden anbieten kann. Seit über
einem Vierteljahrhundert steht es im
Mittelpunkt der Berufsinformation.
Damals 1987 öffnete es als eines
der ersten in ganz Deutschland. Der
Arbeitsmarkt ist im steten Wandel
und mit ihm die Berufswelt. Dabei
ändern sich auch die Anforderungen
an die Berufsbilder. Unser BiZ ist
diesen Weg die vergangenen 27
Jahre konsequent mitgegangen.
Das ist neu:
Das BiZ gliedert sich, ab sofort in
vier verschiedene Themenwelten. Die
Themenwelten „Arbeit und Beruf“,
„Ausbildung und Studium“, „Bewerbung“ und „Ausland“ beinhalten
vielfältige Informationen zu Fragen
der Berufswahl, der Weiterbildung,
der Bewerbungsphase sowie der
Stellensuche im In- und Ausland.
Neben einer Vielzahl an Printmedien
können die Besucher 40 internetfähige Computer mit USB- und Audioanschlüssen nutzen. An fünf weiteren
PCs, ausgestattet mit Farbdruckern
und Scannern, gibt es für Arbeitsund Ausbildungsstellensuchende die
Möglichkeit, Bewerbungsunterlagen
zu erstellen und auszudrucken. Das
BiZ-Team steht dabei den Besucherinnen und Besuchern bei allen
Fragen zur Seite.
Die Dienstleistungsangebote des BiZ
können ohne Anmeldung und Termin zu den Öffnungszeiten (Montag
& Dienstag 09:00 – 16:00 Uhr, Mittwoch & Freitag 09:00 – 12:30 Uhr
und Donnerstag: 09:00 – 18:00 Uhr)
genutzt werden.
Immobilien, Heim und Garten
Energiesparen: Einfache Tipps für den Winter
Kleine Maßnahmen – großer Effekt
Auch in einer leeren Wohnung sollte
es aber nicht kälter als 16 Grad
sein, denn sonst steigt die Gefahr,
dass Feuchtigkeit an ausgekühlten
Wänden kondensiert und sich dort
Schimmelpilze ansiedeln.
Weitere Energiespartipps
in Kürze
- Restwärme nutzen: Den Ofen
beim Backen schon eine Viertelstunde vor Ende des Backvorgangs ausschalten.
- Alle Fugen und Schlitze, durch
die Kälte eindringen kann, sorgfältig abdichten.
- Geschlossene Rollläden reduzieren die nächtlichen Wärmeverluste um etwa 20 Prozent.
- Mit modernen LED-Lichterketten
kann man in der Advents- und
Weihnachtszeit bis zu 90 Prozent
Energie gegenüber herkömmlichen Lichterketten sparen.
Sind Sie Schon auf dem richtigen Weg?
Dach dämmen und Werte erhalten! Fragen Sie uns.
Dressely GMBH Dachdecker-Meisterbetrieb
Industriestr. 6, OT Speikern | 91233 Neunkirchen a. S.
| info@dressely.de
Tel. 0 91 53 / 78 14
Buchenholz
Projekt4_Layout 1 07.10.14 15:52
25 od. 33 cm
*
Energiesparen leicht gemacht: Die Heizkörper sollten am besten völlig frei
stehen.
Foto: djd/LichtBlick SE
(djd/pt). Sobald die Tage wieder
kürzer werden und die Außentemperaturen sinken, steigt der Gas- und
Stromverbrauch deutscher Haushalte rasant in die Höhe. „Diesen
Aufwärtstrend können Verbraucher
schon mit kleinen Verhaltensänderungen im Alltag eindämmen“, meint
Oliver Schönfeld vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.
Heizen: Jedes Grad zählt
Die Heizung ist im Haushalt der
größte Energiedieb. Sie ist für etwa
70 Prozent der verbrauchten Energie
verantwortlich. Dabei lassen sich
durch intelligentes Heizen ohne
große Investitionen viel Energie und
Geld sparen.
Wird die Raumtemperatur nur
um ein Grad gesenkt, können die
jährlichen Energiekosten um bis
zu sechs Prozent reduziert werden.
Verbraucher sollten darauf achten,
dass die Heizkörper frei stehen und
nicht durch Möbel zugestellt werden.
Denn nur so kann die erwärmte Luft
richtig zirkulieren. Außerdem gilt:
Wer sich passend zur Jahreszeit anzieht, kann die Temperatur oftmals
etwas reduzieren. Wichtig ist es
auch, nicht überall gleich viel zu heizen. Im Schlafzimmer reichen etwa
17 Grad im Winter.
Regelmäßig kurz und kräftig
lüften
Auch in der kalten Jahreszeit sollte
man immer wieder durchlüften. Statt
das Fenster ständig in Kippstellung
zu lassen, sollte man besser regelmäßig kurz und kräftig lüften. Das
sorgt für genügend Frischluft und
man verliert weniger Energie.
Räume nicht auskühlen lassen
Weitere vier bis fünf Prozent Energie
können Haushalte einsparen, indem
sie über Nacht oder bei Abwesenheit
die Raumtemperatur um etwa vier
Grad absenken. Am größten ist der
Effekt in unsanierten Altbauten.
Empfehlenswert sind programmierbare Thermostate, die nur zu den
vorab eingegebenen Zeiten heizen.
Dann ist die Wohnung abends bei
der Heimkehr wieder aufgewärmt.
www.dressely.de
Steer
Seite 1
80 €*
(*Aktion bis 31.12. 2014)
Lieferung frei Haus!
MATTHIAS HORN
BRENNHOLZHANDEL
Holz- An- und Verkauf
Hackschnitzelverkauf
Wiesenpflege
Freiröttenbach 11 · 91220 Schnaittach · T. 09155/92 73 36 · M. 0174/402 78 10
info@brennholzhandel-horn.de · www.brennholzhandel-horn.de
LORENZ FENSEL
JALOUSIEN · ROLLÄDEN · MARKISEN
Gemütlich Energiesparen
Rollläden
- aus Holz, Aluminium und
Kunststoff
- auch mit elektrischem Antrieb
- isolieren die Wärme
- dienen als Lärm- und
Sichtschutz
Kreuzburger Str. 6 · 90471 Nürnberg · Tel.: 0911 - 80 30 37 · www.lorenz-fensel.de
November 2014
43
Mit
Immobilien, Heim und Garten

djd Thementipp „Wohntrends“
Einmal quer durchs Haus
Meisterbetrieb
Am Molsbach 20 · 91230 Förrenbach
 0 91 51 / 81 41 71
www.polsterei-sebald.de
❍ Qualitäts-Polstermöbel
– individuell den
Wünschen der Kunden
angepasst – eigene Herstellung · 5 Jahre Garantie
❍ Aufpolstern und Neubeziehen Ihrer Polstermöbel und Eckbänke
❍ Gaststättenbepolsterung
❍ Mehr als 7000 Bezugsstoffe zur Auswahl
auch als Meterware
❍ Verkauf von
Schaumstoffen
(djd/pt). Möbelproduzenten und Designer bringen jedes Jahr aufs Neue
aktuelle Formen, Materialien und
Farben auf den Markt. Sie geben
Anregungen, wie wir künftig wohnen und leben können. In unserem
Special geht es einmal quer durchs
Haus – wir stellen neue Trends zum
Thema Einrichten vor.
Wohnzimmer:
Hinsetzen und Wohlfühlen
In den eigenen vier Wänden wollen
sich die Menschen wohlfühlen, die
Einrichtung ist deshalb heute so
bequem und individuell wie nie
zuvor. Beispielsweise gibt es ein
patentierte Gleitsysteme, die ohne
Hebel und Knöpfe jeder Bewegung
folgen und automatisch immer für
die optimale Sitzposition sorgen.
Solche Systeme findet sich auch bei
Sofamodellen. So erhalten „Vielsitzer“ auch auf der Couch die Ent-
Bachgasse 20
91207 Lauf
DACHDECKEREI
Telefon
(09123)
96 32 21
FLASCHNEREI
Carport•Vordach•Gaube nach Maß
Dämmung für Dach und Dachboden
Ziegel-Neu-/
/U
mdeckungen
n
un
ng Dach/
/Dach
hbo
bode
d n
Blecharb
beiten Dachrri
inne-Gau
a
ub
b
ee
-Kamiin
n
Flachdachisoli
erung
Trapezblech D
ach/Fassa
s de
e
VELUX-DachÁ
Áäche
enfen
nster und Z
ns
Zu
ube
ub
ehö
hör
Mitglied der
Wärmedäm
mm
Dachdeckerinnung
44
November 2014
www.galla-dachdeckerei.de
spannung, die die Wirbelsäule nach einem
langen Arbeitstag so
dringend braucht.
Effektplatten sorgen
in der Einrichtung
für einen neuen
Look
Mit der Zeit hat man
sich auch an der
schönsten Wohnungseinrichtung satt gesehen. Dann muss aber
keineswegs gleich die
gesamte Einrichtung
ausgetauscht werden.
Oft genügen schon
einfache Mittel, um der
Wohnung eine frische
und trendige Optik zu
verleihen: Selbstklebende Effektplatten etwa
lassen sich einfach
verarbeiten und geben der Wohnung im
Handumdrehen einen
neuen Look.
Viel handwerkliches
Geschick oder gar
Vorkenntnisse braucht
Elegante Designsessel mit einem Gleitsystem.
es dafür nicht: Die
Foto: djd/Ekornes
Effektplatten, die in
zahlreichen Farben
Kinder schnell verstehen, kann für
und Oberflächenvarianten erhältlich Abhilfe sorgen. Plastikkisten und
sind, werden einfach mit einem
Pappkartons sind eine Möglichkeit,
Teppichmesser passend zugeStauraum zu schaffen.
schnitten und dann auf den zuvor
gesäuberten Untergrund aufgeklebt
Eine langlebigere, vielseitigere und
– fertig ist der „neue“ Schrank oder
darüber hinaus schönere Alternatidie frische Optik für die Küche. Zu
ve sind Würfelsysteme aus stabilem
bekommen sind die Effektplatten in
Schichtholz. Der Grundbaustein
vielen Baumärkten in Ihrer Nähe.
kann beliebig kombiniert und mit
verschiedenen Einsätzen ausgeNeue Küche:
stattet werden. Zusammen mit den
So gelingt die Planung
ergänzenden Möbelelementen lässt
Eine große Kochinsel für das gesich ein Kinderzimmer ganz nach
meinsame Zubereiten der Speisen,
Bedarf und Geschmack gestalten.
eine vielseitig nutzbare Essbar als
Treffpunkt und Highboard-Schränke
Badezimmer:
als echte Stauraumwunder: Die moWellness an jedem Tag
derne Erlebnis- und Genussküche
Das Bad ist längst kein reiner Funkmuss praktikabel und funktional,
tionsraum mehr, sondern soll als
optisch ansprechend, zeitlos-hochprivate Wellnessoase dienen. Wenn
wertig und nachhaltig sein.
das Bad sichtbar in die Jahre geBei der Planung sollte man die rich- kommen ist, führt deshalb an einer
tige Balance zwischen Kochen und
Wohnen sowie Technik und Ästhetik finden. Einbauküchen von heute
sind deshalb höchst individuell geplant. Sie nutzen den zur Verfügung
stehenden Raum optimal aus.
Besonders angenehm ist es, wenn
die Planung der persönlichen
Wunschküche mit einem Küchenplaner direkt zu Hause erfolgt.
Kinderzimmer:
Würfelsysteme räumen auf
Chaos im Kinderzimmer – den Zustand kennen wohl die meisten Eltern. Ein Ordnungssystem, das auch
WÄRMEDÄMMUNG
Energie und Kosten
sparen.
Fragen Sie uns.
0911⁄5795 80
CARINI
Ing. J.
Bausanierungs-GmbH
www.bausanierung-carini.de
Immobilien, Heim und Garten
intra-meier
Treppenrenovierung
Aus Alt wird „Neu“
Unterrüsselbach 31
91338 Igensdorf
Effektplatte in Hochglanz-Schwarz
für die Küche.
Foto: djd/Gutta Werke
mit gesundheitsbelastenden Materialien bearbeitet.
umfassenden Modernisierung oft kein
Weg mehr vorbei.
Die Farben des Bodens und der Wände
prägen wesentlich
die Wohlfühlatmosphäre eines Raums.
„Aus gutem Grund
sind für das Badezimmer Fliesen die
erste Wahl: Sie sind
robust, pflegeleicht
und langlebig“, betont
Johannes Neisinger
vom Verbraucherportal
Ratgeberzentrale.de.
Professionelle Fachhändler wie verwenden auch bei der Restaurierung
ausschließlich Leime, Wachse oder
Öle aus natürlichen Rohstoffen.
Selbst bei der Bekämpfung von
Holzwürmern kommt keine Chemie zum Einsatz. Die verfressenen
Tierchen werden einfach per thermischen Verfahren aus den Möbeln
entfernt. Antiquitäten zahlen sich im
Übrigen nicht nur in puncto Wohngesundheit, sondern auch bei der
Nachhaltigkeit der Einrichtung aus.
09 11 / 36 17 00 und
0 91 92 / 15 72
www.intra-meier.de
BEKA
r
„Ihr Partne aus“
H
s
um
rund
MALERMEISTERBETRIEB












Malerarbeiten
Fassadengestaltung
Eigener Gerüstbau
Trockenbau
Treppenhausrenovierung
Wasserschadenbeseitigung
Renovierung
Vollwärmeschutz
Graffiti entfernen
Dachbeschichtung
Sanierung
Verlegen von Bodenbelägen
Tel. 0151 - 215 39 763
Hauptstraße 36 · 90562 Heroldsberg
Nie wieder feuchte Mauern,
abfallender Putz, Schimmel oder Wasser im Keller!
Dauerhafte Trockenlegung, Abdichtung und Kellersanierung „wie neu“,
auch ohne Aufgraben, kostengünstig mit dem SikuSan-System.
Nur vom Fachbetrieb seit über 30 Jahren!
Die beste Art, feuchte Keller, Häuser und Wohnungen schnell
und günstig trocken und schimmelfrei zu machen.
enlose
ich kost aren!
b
sten gle
Am be ratung verein
-Be
Vor-Ort
übe
r
30
Auch Nässe und
Feuchtigkeit können
bautenschutz johann katz
ihnen nichts anhaben.
bautenschutz joh. katz GmbH · Tel. (0 91 22) 79 88-0
Im Trend liegen heute
Ringstraße 51 · 91126 Rednitzhembach · www.bjk24.de
hochwertige Fliesen,
die anderen Materialien zum TäuschenAN_2013_Siku_Rhembach_93x56.indd 1
09.07.2013 18:11:01 Uhr
ähneln – etwa als
Feinsteinzeug in Holzoptik oder mit Farben
und Oberflächen, die
Die moderne Küche muss praktisch und funktional sein - aber an hochwertigen Naauch schön und ästhetisch.
Foto: djd/Küchen Quelle GmbH turstein erinnern. Die
Auswahl ist groß: So
kann der Heimwerker
beim Fliesenfachhändler oder in Baumärkten aus knapp
400 Fliesen auswählen, von hochglänzend über marmoriert
bis angeraut.
Jahre
Antike Möbel sind
schön und garantiert chemiefrei
Antike Möbel bestehen zum Großteil aus
wertigem Holz wie
Eiche, Nussbaum, Mahagoni oder Kirschbaum. Dieses Material
wurde zur Zeit der
Fertigung noch nicht
November 2014
45
Mit
Immobilien, Heim und Garten

Umfrage zeigt: Immobilienbesitzer renovieren eher ihr Badezimmer als die Heizung
Leistungen vom Fachhandwerk liegen im Trend
Deutschlands Immobilienbesitzer
wollen investieren: Jeder fünfte
Hausbesitzer oder Eigentümer einer
Wohnung (20 Prozent) plant in den
nächsten fünf Jahren mit der Badrenovierung eine Investition in die
eigene Immobilie; 14 Prozent wollen
die Heizung sanieren. Dies ergab
eine repräsentative Trendbefragung
Herbst-Aktion:
Sonderpreise auf Markisen
und Terrassendächer
Altdorf,
Tel.Tel.
09187/9226416
Altdorf,
09187/9226416
www.leipoldmarkisen.de
www.leipoldmarkisen.de
von TNS Emnid unter 1.023 Immobilienbesitzern in Deutschland im
Auftrag des Zentralverbandes Sanitär
Heizung Klima (ZVSHK). Wenn es
um den Kauf eines neuen Bades
oder einer neuen Heizungsanlage
geht, dann liegt der Fachhandwerker
als Bezugsquelle mit 89 Prozent und
großem Abstand an erster Stelle bei
den Immobilienbesitzern (Mehrfachnennungen möglich). Danach folgen
die Baumärkte (27 Prozent), Ausstellungen/Messen (23 Prozent) und das
Internet (12 Prozent).
Verbraucher setzen beim Kauf
auf Produkt- und Servicequalität
Für die befragten Immobilienbesitzer,
die bevorzugt beim Fachhandwerker
kaufen, sind Produkt- und Servicequalität (95 Prozent), Erfahrung,
Vertrauen, Seriosität (94 Prozent) und
Persönliche Beratung, Ansprechpartner vor Ort (94 Prozent) die Hauptkriterien für eine Beauftragung.
Diese im hohen Bereich relativ nah
beieinander liegenden Umfrageergebnisse zeigen, dass die Ansprüche
der Kunden grundsätzlich hoch und
vielfältig sind. „Die hochwertigen
Handwerksleistungen der Bad- und
Heizungsprofis liegen im Trend,
weil wir unseren Kunden seriöse,
attraktive und wirtschaftliche Gesamtpakte anbieten, wenn es um
ein angenehmeres Wohngefühl oder
um energiesparende Sanierungen
im Eigenheim geht“, erklärt Manfred
Stather, Präsident des ZVSHK.
Modernisierung des Bades hat
„die Nase vorn“
Dass die Badmodernisierung in
der Gunst der Hausbesitzer die
Nase vorn hat, wird auch aus den
aktuellen Konjunkturumfragen des
Zen­tralverbandes ersichtlich. „Die
Vorteile moderner, energieeffizienter
Heizungstechnik sind den Verbrauchern leider noch nicht so präsent.
Natürlich unter Dach und Fach
… und das seit über 60 Jahren mit Tradition und Erfahrung
leistungsstark · innovativ · sympathisch
Dachdeckerei/-wartung
Spenglerei
Flachdach
Innenausbau
Zimmerei
Baubiologe
GmbH
Mühllach 10 I 90552 Röthenbach I Tel. 0911 - 5 70 63 34 I Fax - 5 70 76 78 I www.janker-dach.de
November 2014
Erste Hilfe wenn d
Wenn es aus dem Abfluss stinkt, dann
kann das verschiedene Ursachen haben.
Eines ist es jedoch in jedem Fall – unangenehm. Je nach Alter des Gebäudes gibt
es verschiedene Ursachen. Es kann beispielsweise an den Leitungen liegen oder
aber auch ganz banale Ursachen haben.
Was tun?
Wenn nach längerer Abwesenheit der Abfluss stinkt, sei es nach einem Urlaub oder
Ähnlichem, dann liegt das häufig daran,
dass im Siphon nicht genügend Wasser
vorhanden ist. Dann hilft es meist schon
den Abfluss ordentlich durchzuspülen. Da
das Wasser in der Zeit der Abwesenheit
verdunstet, kann der Siphon bzw. das enthaltene Wasser nicht mehr wie zuvor als
Geruchsstopp fungieren. Gerüche können
nach Außen dringen, was übrigens auch
für die Toilette und die Badewanne gilt.
Zimmerermeister · Dachdeckermeister · Baubiologe
Geprüfter Gebäudeenergieberater HWK
46
Für eine moderne Badsanierung steht Ihnen
Ihr Fachmann vor Ort gerne mit Rat und Tat
zur Seite.
Verunreinigungen entfernen
Wenn es nicht daran liegt, dass man
längere Zeit nicht im Haus war, dann gilt
es der Ursache auf die Spur zu kommen.
Geht es um den Abfluss in der Küche,
liegt das meist daran, dass Essensrückstände und andere in der Küche
anfallende Reste, in den Abfluss gelangt
sind und nun anfangen zu riechen. Um
das zu prüfen, nimmt man einfach den
Stöpsel aus Badewanne, Waschbecken
oder Spüle und entfernt alles, was dort
normalerweise nicht hingehört. Das kann
unter Umständen etwas unangenehm
werden, da sich nach einiger Zeit schon
so einiges ansammeln kann. Haare im
Bad, Seifenrückstände oder in der Küche,
Immobilien, Heim und Garten
Dies zeigt, dass wir hier gemeinsam mit der Politik noch
attraktivere Anreize schaffen
müssen“, betont Stather. Anders werde es keine Energiewende im Wärmemarkt geben
können.
Tipps für die stressfreie
Bad- und Heizungsmodernisierung
Immobilienbesitzern, die
eine gelungene Bad- oder
Heizungssanierung mit einer
schnellen und sauberen
Umsetzung wünschen, rät
der ZVSHK schon frühzeitig
einen SHK-Fachhandwerker
ihres Vertrauens in die Planungen einzubinden. Denn
der erfahrene Bad- und Heizungsprofi hat von Anfang
an das Gesamtprojekt von
den baulichen Vorgaben und
Räumlichkeiten, der neuen
Badausstattung,
über die Heizungsanlage bis
hin zur Elektrik und zum Innenausbau im Blick. „Zudem
bietet ein wirtschaftlich ausgerichtetes Gesamtangebot des
Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk einen gemeinsam vereinbarten Festpreis
für Beratung, Heizungs- und
Sanitärprodukte, Montagematerialien, Arbeitsleistung und
Gewährleistung“, empfiehlt
Stather. Außerdem gibt es keine versteckten Nebenkosten,
wie etwa für Verpackung, Versand und Entsorgung.
Ein weiterer
entscheidender Vorteil:
Der Kunde zahlt in der Regel
erst nach Baufortschritt und
nicht komplett im Voraus.
Verkauf und Verlegung von
• Teppichböden • Design-Beläge
• Parkett/ Kork • Laminat
• PVC-Beläge
• Tapeten
Wiesenstraße 14
90552 Röthenbach
 0911-57 02 162
0172 - 855 88 79
Quelle: Bau-PR
Foto: Cristina Ionete/thinkstockphotos.com
er Abfluss stinkt
Wichtig! Wenn Sie Essig oder ein anderes Mittel in den Abfluss gegossen
haben, dann geben Sie auf keinen Fall
ein weiteres chemisches Mittel dazu.
Im schlimmsten Fall ergibt das eine
so große chemische Reaktion, dass
es beginnt zu schäumen oder sich zu
erhitzen und Komponenten aus Plastik
können schmelzen.
99
Seit 1-9
Sollte, egal bei welcher Ursache, keine
Besserung durch die Verwendung der
Hausmittel eintreten, dann ist es ratsam einen Fachmann zurate zu ziehen.
Nur so können dann langfristige Schäden vermieden und das Wohngefühl
wieder gesteigert werden.
Quelle: Ratgeberzentrale
> Innen-/Außenputz
r
> Vollwärmeschutz
O
> Altbausanierung
> Edelputze
T
PUTZ
> eigener Gerüstbau
T
& STUCK
GmbH
M
Stuckateurmeister
A
Nürnberger Straße 83
Robert Ottmann
N
91220 Schnaittach
Mobil: 0170 – 2404697
Tel. 09153/92 43 50
N
B
ie
Auch Natron ist so ein Hausmittel, das
man einsetzen kann. Hierzu nimmt
man ganz einfach eine halbe Tasse
Natron, gießt es in den Abfluss und
deckt das Ganze für fünf Minuten mit
einem nassen Tuch ab. Im Anschluss
wird dann heißes Wasser in den
Abfluss gegossen und das GeruchsProblem sollte ein jähes Ende haben.
Info: Tel. 0911 / 57 83 56 od. weigandplan@googlemail.com
tr
Be
Bereits einfache Hausmittel können
helfen. Essig ist wie in vielen Bereichen
des Haushalts ein cleverer Helfer, auch
in diesem Fall, denn wenn es im Abfluss stinkt, dann sollte man dafür sorgen, dass etwas Wasser im Siphon ist
und dazu etwas Essig geben. Ist kein
oder nur wenig Wasser im Siphon vorhanden, so kann der Essig den Siphon
beschädigen. Immerhin ist Essig eine
Säure, aber wesentlich ökologischer,
als chemische Schwergewichte.
Neben den genannten Ursachen kann
es in einigen Fällen auch vorkommen,
das bei der Badeinrichtung bzw. in
der Küche verwendete Materialien
beginnen Gerüche abzusondern. Das
kommt besonders bei minderwertigen
Materialien vor. Oft hilft dann schon
ein einfacher Austausch dieser Teile
gegen höherwertige.
ei
st
e
Hausmittel können Abhilfe
schaffen
Andere Ursachen
M
die bereits genannten Essensreste sind
nicht besonders schön anzusehen, mit
einer regelmäßigen Reinigung jedoch
vermeidbar.
Fax 09153/92 43 51
ottmann-putz-stuck-gmbh@t-online.de
Unsere Leistungen seit über 35 Jahren – fachgerecht und zuverlässig:
❒ Innen-/Außenputz
❒ Vollwärmeschutz
❒ Fassaden-/
Altbaurenovierung
❒ Trockenbau
❒ Asbestsanierung
❒ Eigener Gerüstbau
❒ Malerarbeiten
Ihr Meisterbetrieb mit
Kompetenz
und Erfahrung
JOSEF KRAUS e.K.
Inh. Harald Kraus
Frauenbergstraße 1a
91233 Neunkirchen
Telefon (09153) 924685
Telefax (09153) 924686
www.stuck-kraus.de
November 2014
47
Mit
Der Seniorenberater

Seniorenhof Neunkirchen a. Sand
Lämmerzahlstift
Entspannt leben mit SicherheitsPlus!
ServiceWohnen für Senioren
• barrierefreie 1- bis 3-ZimmerWohnungen (Miete oder Kauf)
• Ambulanter Dienst und Pflegebereich
der Diakonie Neuendettelsau im Haus
• Arztpraxis und Café im Haus
Informationen unter Tel. 09123/9 80 99 08
www.Iaemmerzahl-senioren.de
Vertrieb: Frau Christiane Warm,
Kompetenz für Seniorenimmobilien
Gratis
testen!
Ein Lächeln steht jedem besser als ein Gähnen
Mehr Schwung und Spaß im Alltag
(rgz-p). Vor allem Frauen neigen
dazu, sich selbst hinten anzustellen.
Jahrelang haben sie alles für ihre
Kinder, ihren Partner und ihren Job
getan. Unbeschwert die freie Zeit
genießen - das müssen sie erst
wieder lernen. In netter Gesellschaft
fällt das natürlich leichter. Deshalb
sollte man sich einfach mal wieder
mit der Freundin zu einem Kaffee
oder zu einem Spaziergang an der
frischen Luft verabreden. Auch eine
ehrenamtliche Tätigkeit kann eine
gute Idee sein, um neuen Schwung
zu gewinnen. Das Gefühl, sich
gemeinsam mit Gleichgesinnten
zu engagieren, schenkt Glücksmomente.
Vitamin-D ist wichtig
„Fühlt man sich trotz schöner Erlebnisse ständig antriebslos oder
müde, kann das auch ein Hinweis
auf ein Vitamin-D-Mangel sein“,
warnt Katja Schneider vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Das
wertvolle Vitamin wird vom Körper
selbst in der Haut gebildet. Voraussetzung ist allerdings ausreichende
Sonneneinstrahlung. Und die ist
Vitamin-D-Reserven auffüllen in der Natur
Foto: djd/Vigantoletten/drubig-photo/Fotolia
Sport im Alter
ASB Hausnotruf
Sicher in den eigenen
vier Wänden!
Wir beraten Sie gerne!
Telefon 0 91 23 / 97 87- 0
Mail serviceteam@asblauf.de
www.asblauf.de
Nürnberger Land e.V.
PRAXIS FÜR LOGOPÄDIE
Simone Homer-Schmidt
staatlich geprüfte Logopädin
Nürnberger Straße 18a · 91207 Lauf · Telefon: 09123/984633
www.logopaedie-homer-schmidt.de
� Sprachauffälligkeiten
bei Kindern und Erwachsenen
� Störungen der Sprache nach Schlaganfall
und bei neurologischen Erkrankungen
� Stimmstörungen
� Hausbesuche möglich
Termine nach telefonischer Vereinbarung
48
November 2014
Regelmäßige Bewegung über das Rentenalter hinaus verhindert nicht nur den Abbau von Muskelmasse
oder Knochengerüst.
Gleichgewichtssinn
und Koordinierungsfähigkeit werden durch
Sport im Alter ebenso
gefördert, außerdem
steigt das Selbstwertgefühl.
Idealerweise sollten
sich bereits „Best Ager“
zwischen vierzig und
fünfzig regelmäßig
sportlich betätigen.
Doch selbst für Menschen jenseits der
siebzig gibt es keinen
Grund, nicht noch mit
Sport, Spiel oder Kondi- Beim Sport geht es auch um Geselligkeit.
tionstraining anzufanFoto: Ingram Publishing/Thinkstockphotos.com
gen. Herz oder Lungen
wie auch Muskulatur
sind nämlich bis in das
hohe Alter gut trainierman besser zunächst dem Hausarzt.
bar. Auch chronisch Kranke können Viele Formen von Sport im Alter lasdurch leichte sportliche Betätigung
sen sich ganz einfach in den Alltag
ihr Allgemeinbefinden verbessern.
integrieren.
Worauf muss man bei Sport im
Alter achten?
Für älteren Menschen, die sich
sportlich betätigen wollen, gilt aber:
Eile mit Weile. Bestehen Risikofaktoren wie Bluthochdruck, erhöhte
Blutfettwerte oder Diabetes, fragt
Gymnastikübungen zu Hause
können die Beweglichkeit fördern,
regelmäßiges Spazierengehen,
Schwimmen oder Radfahren verbessert die Kondition. Wer vor allem die
Muskelkraft trainieren will, sollte es
mit einem Fitnessstudio probieren.
Der Seniorenberater
hierzulande nicht
immer gegeben, vor
allem nicht in den
Herbst- und Wintermonaten. Bei kühlen
Temperaturen hält
sich zudem kaum
jemand länger im
Freien auf. Wer vor
die Tür geht, kleidet
sich warm an, und
so hat der fast vollständig vermummte
Körper wenig Chance, Vitamin D zu
produzieren. Um die
empfohlene Tagesmenge von 1000
I.E. (Internationale
Einheiten) trotzdem
zu erreichen, eignen
sich Vitamin-D-Präparate, die rezeptfrei in
Apotheken erhältlich
sind. Bereits eine
Tablette dauerhaft
und täglich eingenommen, reicht in
der Regel aus, um den von Experten
geforderten Bedarf an Vitamin D zu
Foto: Lammeyer/thinkstockphotos.com
Kraftraining
ist bei Problemen mit der
Rückenmuskulatur (Rückenschmerzen!) sehr zu
empfehlen.
Viele Fitnessstudios bieten spezielle
Seniorentarife an.
decken. So lässt sich den Anzeichen
eines Vitamin-D-Mangels, wie Müdigkeit und Antriebslosigkeit, schnell
entgegenwirken.
Vitamin D auf dem Speiseplan
Die Zufuhr von Vitamin D über
die Nahrung ermöglicht nur eine
unzureichende Versorgung. Zu den
besten Vitamin-D-Lieferanten zählen
A
Lebertran, Hering und Aal – doch die
landen eher selten auf dem Teller.
Von anderen Lebensmitteln müsste
man enorme Mengen verzehren.
Um die empfohlene Tagesmenge von
1000 I.E. pro Tag zu erreichen, wären
z.B. 27 Liter Milch oder 15 Eier erforderlich. Einfacher geht es mit nur
einer Tablette täglich.
te Pfle
n
a
l
u
ge
mb
Koller-Team
Bachstraße 8
91233 Speikern
Tel. 09153/7832
Fax 09153/207
www.koller-team.de
info@koller-team.de
Dena
Deutsch-Polnische
24h Pfege und Betreuung
Welche Sportarten sind im
Alter empfehlenswert?
Wer Ausdauersport treiben oder
Mannschaftssportarten ausprobieren möchte, ist im Vereinssport gut
aufgehoben. Neben guter Betreuung kommt der Geselligkeitsfaktor
hinzu.
Viele Seniorenmannschaften sind
in Bereichen wie Fußball, Handball
oder Volleyball aktiv. Sportvereine
haben zudem oft
Herz-Kreislauf-Gruppen, die ein Training
unter Aufsicht eines
Mediziners ermöglichen. Beliebte Ausdauersportarten für
ältere Menschen sind
Nordic Walking,
t
Pfege ·
B e t r e u u n g · H a u s w ir t s ch a f
e ge
g
n s pf
Urlaubsve
r tretung · Verhinder u
Am scHönstEn
ist Es
zU HAUsE
Dena 24h Pfege und Betreuung
0911/50739985
Anspr. Emilia Ugrica
0170-9880066
Günthersbühler Weg 23
dena@24h-pfege-betreuung.eu
90607 Rückersdorf
24h-pfege-betreuung.eu
Joggen oder Wassergymnastik. Im
Winter empfiehlt sich
neben Wandern auch
Skilanglauf. Wer
lieber auf innere Ausgeglichenheit setzen
möchte, sollte sich
mit Yoga, Pilates oder
Tai Chi beschäftigen.
Diese Entspannungstechniken werden
auch für Gruppen
angeboten.
November 2014
49
Mit
Der Senioren-Berater

Anzeige
Hausnotruf oder Mobilruf – Warum nicht beides in einem Gerät?
Lange Zeit war der Hausnotruf
eine Absicherung für Senioren mit
gesundheitlichen Einschränkungen,
damit sie im Fall der Fälle Hilfe
holen können. Es folgte dann die
Ergänzung zum Hausnotruf: Der
Mobilruf. Ob mit dem eigenen Handy, einer Uhr oder mit einem reinen
Mobilrufgerät. Mit allen Modellen
war man jetzt auch unterwegs bes­
tens abgesichert. Die Zielgruppe
ging damit schon in Richtung der
rüstigen, agilen und gesundheitlich
fitten Mitmenschen, die noch alleine
auf Achse sind. Jedoch stellte sich
häufig die Frage: „Soll ich mich für
einen Hausnotruf, oder lieber für den
Mobilruf entscheiden?“
Warum eigentlich nicht beides?
Denn nun gibt es ein Mobilrufgerät,
Mobile
Fußpflege
ß
bei Ihnen zu Hause
Telefon
09153/
9703033
T. B a r t s c h
91233 Neunkirchen a. S.
das dank einer völlig neuen Feststation die Vorzüge eines Mobilrufgerätes mit dem Komfort eines Hausnotrufgerätes in einem einzigen Gerät vereint. Durch den eingebauten
Lautsprecher ist die Verständigung
zur Mobilrufzentrale so klar und
deutlich, wie mit einem Hausnotrufgerät. Sobald das Mobilrufteil in der
Feststation steckt, wird der Zentrale
im Alarmfall auch signalisiert, dass
sich der Teilnehmer zu Hause befindet. So wird damit überflüssige Zeit
durch Ortung eingespart.
Verlässt der Teilnehmer seine
Wohnung, muss er einfach nur das
Mobilrufgerät einstecken. Der Handsender wird zu seinem ständigen
Begleiter, denn mit dem Handsender
(entweder am Handgelenk oder um
den Hals getragen) hat der Teilnehmer immer und überall die Möglichkeit, auf Knopfdruck einen Alarm
auszulösen. Durch diesen Druck auf
den Alarmknopf wird an die Mobilrufzentrale eine Alarmnachricht
verschickt. Die Zentrale hat dann die
Möglichkeit, über GPS die genaue
Position des Teilnehmers zu ermitteln und versucht, den Teilnehmer
auf seinem Mobilrufgerät anzurufen.
Sind die Helfer alarmiert und auf
dem Weg zum Teilnehmer, kann die
Mobilrufzentrale aus der Ferne einen
Signalton am Mobilrufgerät auslösen. Durch das Ertönen dieser Sirene
kann der Teilnehmer wesentlich
leichter lokalisiert und
gefunden werden.
Die großen
Vorteile dieses
Gerätes auf
einen Blick:
- Haus- und Mobilrufgerät in
einem
- per GPS zu
lokalisieren
- Einrichtung von
Sperrgebieten möglich (Geofencing)
- nur 1 Taste auf dem Mobilrufgerät - damit von allen Nutzern
problemlos zu bedienen
- Gerät wird in Kürze auch die
Pflegezulassung erhalten, so dass
die Pflegekassen bei Vorliegen einer Pflegestufe unter bestimmten
Voraussetzungen einen Teil der
Kosten übernehmen
- kleines, handliches Kompaktgerät, das inkl. Lageschale und
Handsender ausgeliefert wird
- und vieles mehr....
Der BRK-Kreisverband Nürnberger
Land informiert Sie gerne über die
Einsatzmöglichkeiten und bespricht
mit Ihnen die Kostenseite.
Info-Telefon: (09123) 9403-14
oder per E-Mail an:
mobilruf@kvnl.brk.de
Alkoholabhängigkeit bei Senioren bislang unterschätzt Der Tröster gegen Einsamkeit
24h Betreuung und
Pflege zu Hause
Die Alternative
zum Seniorenheim.
Ihr persönlicher Ansprechpartner für Lauf
und das untere Pegnitztal:
Ralph Pittack
PROMEDICA PLUS Nürnberg Nord
Marientormauer 20 | 90403 Nürnberg
Tel. 0911 – 27 43 65 60
info@nuernberg-nord.promedicaplus.de
www.nuernberg-nord.promedicaplus.de
50
November 2014
(djd). Irgendwann saß Karsten H. bei
seinem Hausarzt und konnte nicht
mehr an sich halten. Als der Mediziner ihm erklärte, dass es mit seinem
Alkoholkonsum so nicht weitergehen
könne, war dem 72-Jährigen klar
geworden, dass er von dem „Tröster“
gegen die Einsamkeit nach dem Tod
seiner Frau abhängig geworden war.
So wie H. ergeht es immer mehr Senioren: Schätzungen zufolge haben
400.000 Deutsche über 65 Jahre
ein deutliches Alkoholproblem. Die
Dunkelziffer könnte noch höher sein,
weil „Kontrollmechanismen“ wie
Arbeitskollegen nicht mehr greifen.
Oft geht bei Älteren mit dem Verlust
des Partners das Suchtverhalten einher. Viele Senioren verkraften aber
auch den Übertritt in den Ruhestand
nicht und bekämpfen die Minderung
des Selbstwertgefühls oder auch
schmerzhafte Erkrankungen mit
Alkohol.
Heilung gibt es nicht
Hat sich ein Betroffener wie Karsten
H. eingestanden, dass er alkoholabhängig ist und die Sucht als
Krankheit akzeptiert, kann die individuelle Therapie festgelegt werden.
Die Behandlung beginnt mit einem
Entzug, der stationär oder ambulant
durchgeführt wird. Eine komplette
Heilung von einer Alkoholabhängigkeit gibt es aber nicht – das Ziel
einer Therapie ist die vollständige,
lebenslange Abstinenz bei langfris­
tiger Rückfallfreiheit.
Rückfallrisiko senken
Prof. Dr. Falk Kiefer ist stellv. ärztlicher Direktor der Klinik für abhängiges Verhalten und Suchtmedizin
am Zentralinstitut für seelische
Gesundheit in Mannheim. Er weist
darauf hin, wie schwierig es sei, die
Patienten nach dem Entzug bei der
Enthaltsamkeit zu unterstützen. Seitens einer medikamentösen Therapie
gebe es aber Möglichkeiten, auf das
Belohnungssystem einzuwirken:
„Hier ist insbesondere die Substanz
Naltrexon zu nennen“, betont Prof.
Kiefer. Sie sei in Deutschland seit
etwa eineinhalb Jahren zur Senkung
des Rückfallrisikos, zur Unterstützung der Abstinenz und Minderung
des Verlangens nach Alkohol als
Teil einer umfassenden Therapie bei
alkoholabhängigen Erwachsenen
zugelassen.
Quelle: Ratgeberzentrale
Gesundheit und Soziales
Anzeige
Neu in Lauf, das Life Kinetik® Bewegungsprogramm
LifeKinetik-Trainer Michael Röhler
Wahrnehmung Simonshofer Str. 11 ∙ 91207 Lauf a.d. Pegnitz
+ Gehirnjogging Telefon 0 91 23 / 9 89 22 84
E-Mail: body-brain-and-more@t-online.de
+ Bewegung
= mehr Leistung www.lifekinetik.de
Life Kinetik ist eines der innovativsten Trainings im Bereich Sport,
Bildung und Gesundheitsprävention.
Durch die Kombination von Gehirnjogging mit Bewegung erhält und
steigert Life Kinetik die körperliche
und geistige Fitness.
Life Kinetik kann als ein sanftes
Training angesehen werden und
bietet sich dadurch für Teilnehmer
jeden Alters an. Es eignet sich für
Teilnehmer von 8 bis 80 Jahren.
Das Bewegungsprogramm stellt das
Gehirn vor neue Herausforderungen
und führt in der Kombination mit
sportlichen Übungen zu einer deutlichen Verbesserung in folgenden
Bereichen:
Für Kinder
Konzentration, Ausgeglichenheit,
Ordnung, Selbstständigkeit, Geduld,
Schulische Leistungen
Für Erwachsene
Merkfähigkeit, Stressresistenz, Organisation, Multitaskingfähigkeit,
Kreativität, Sportliche Aktivität
am 8. und 9.11.2014 mit 16 UE für
die Führerscheinklassen C, CE, C1,
C1E D, DE, D1, D1E sowie für betriebliche Ersthelfer und alle, die einen
Ersten-Hilfe-Kurs besuchen möchten,
um im Notfall schnell und richtig
handeln zu können. 9:00–15:30 Uhr,
Barthstraße 1, 91207 Lauf, Teilnahmegebühr 40 Euro oder Abrechnung
über BG. Anmeldung über das Inter-
Gestaltung weihnachtlicher Motive
oder individueller Geschenke. Leitung: Bernd und Elgin Kriegisch.
Dienstag, 11. November 2014,
19.00–22.00 Uhr, Ort: Glas-Stadl
Oberrieden 2, Kosten: 15 Euro +
Materialkosten (ab 10 Euro). Anmeldung bis 3.11.
Glauben lernen ein Leben
lang – Glaubenskurse als
Bildungsveranstaltung
Leitung: Pfr. Alexander Reichelt,
PhD. Referent: Dr. Jens Colditz.
Donnerstag, 27. November 2014,
Life Kinetik in Lauf a. d. Pegnitz,
Trainer Michael Röhler, Simonshofer
Straße 11, Tel. 09123/9892284,
www.lifekinetik.de
In der Fußball Bundesliga nutzen
namhafte Vereine Life Kinetik um
Konzentration und Koordination zu
verbessern. Jürgen Klopp, Trainer
von Borussia Dortmund sagt über
Life Kinetik: „Für mich eines der
spannendsten Dinge, die ich in den
letzten Jahren so rund um meinen
Job entdeckt habe.“ Die deutsche
alpine Ski-Nationalmannschaft
und insbesondere Skifahrer Felix
net möglich: www.asblauf.de/erstehilfe/kursangebot.
Lebensrettende Sofortmaßnahmen
am 22.11.2014 (8 UE). Ein Kurs für
die Führerscheinklassen A, AM,
A1, A2, B, BE, L, T. 9:00–15:30 Uhr,
Barthstraße 1, 91207 Lauf, Teilnahmegebühr 30 Euro. Anmeldung über
das Internet möglich: www.asblauf.
de/erste-hilfe/kursangebot.
Veranstaltungen des Evang.
Forum Nürnberger Land
Glas-Fusing für Einsteiger:
Individuelle Geschenke
herstellen
Neureuther, der über Life Kinetik
ein Buch veröffentlicht hat, wenden
das einzigartige Programm ebenfalls
erfolgreich an.
Life Kinetik macht Spaß, regt Lernvorgänge an, steigert die Denk- und
Gedächtnisfähigkeit, verzögert Demenz und steigert das visuelle System. Das Bewegungsprogramm hat
bereits im Breiten- und Spitzensport
seinen Einzug gefunden.
Erste-Hilfe-Kurse des ASB
Nürnberger Land e.V.
Erste-Hilfe-Kurs
Machen Sie sich selbst ein Bild und
testen Sie Life Kinetik. Melden Sie
sich zum kostenfreien Infoabend
am Dienstag, den 18.11.2014 um
19:00 Uhr an. Es erwartet Sie ein
sportlicher und spannender Abend
mit viel Spaß und neuen Impulsen.
Beruf
Freizeit
Lernen
Gedächtnis
Sport
16.00–19.00 Uhr. Ort: Hersbruck,
Evang. Forum, Kosten: freiwilliger
Unkostenbeitrag: 3 Euro. Anmeldung
bis 20.11.
Engel
Thematische Spezialführung im
Germanischen Nationalmuseum
Nürnberg. Treffpunkt wird bei
Anmeldung mitgeteilt. Mittwoch,
10. Dezember 2014, 18.00–19.30
Uhr, Ort: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Kosten: 9 Euro.
Anmeldung bis 1.12.
Weitere Informationen
Information und Anmeldung beim
Evang. Forum, Tel. 09151/907172
und ev.forum.nl@gmx.de
KOMM MIT!
SPENDE
BLUT
BEIM ROTEN KREUZ
Das Rote Kreuz dankt für den kostenlosen Abdruck.
PZ-Leserreise
PZ-Leser fahren wieder
ins Limousin und nach
Brive-la-Gaillarde!
:
termin 015
e
s
i
e
R
i2
5. Ma
10. – 1
6-Tage-Fahrt für € 690,– im DZ und € 770,– im EZ
Im Reisepreis sind inbegriffen:
Fahrt im modernen Fernreise-Luxusbus der
Firma Kraus Reisen (Nichtraucherbus, keine
Nachtfahrten). Fünf Übernachtungen mit Frühstück im Hotel „Le Saint Etienne” in Aubazine
(alle Zimmer mit Bad, WC). Fünf Abendmenüs
(3 Gänge inkl. 1/4 Liter Wein). Ein 4-Gänge-Mittagsmenü im malerischen Loubressac. Alle
Eintrittsgelder und Führungen, erfahrene Reiseleitung und Betreuung durch Barbara
Lascaux Brandmüller, Reiner Helm und Jörg Deistler.
Wir sehen und erleben:
Das Limousin als mittelfränkische Partnerregion,
die Stadt Brive-la-Gaillarde und ihr reizvolles
Umland, die berühmten Flusstäler der Dordogne und der Vézère mit ihren Schlössern, Burgen
und den Spuren aus der Vorgeschichte. Die
mittelalterlichen Städte Sarlat, Collonges, Domme, Turenne, u. a. den berühmten alten Wallfahrtsort Rocamadour, den „Schlund” von Padirac mit einer Bootsfahrt auf einem unterirdischen Fluss und einer gigantischen Tropfsteinhöhle und viele reizvolle Orte und Kirchen, eine
Dampflokfahrt an der Dordogne, die Höhle von
Lascaux mit ihren 16 000 Jahre alten, weltberühmten Zeichnungen.
Die Zahl der Teilnehmer
ist auf 40 begrenzt.
Buchungen
(unter Einzahlung
von € 50,- pro Person)
bei der Pegnitz-Zeitung,
Nürnberger Str. 19,
91207 Lauf.
Telefonische Auskünfte
unter 09123/175112.
November 2014
51
Mit
Gesundheit und Soziales

Angebote für Schulkinder
Yoga für Kinder von 7 – 10
Jahren
Wer möchte nicht mutig wie ein
Löwe oder kraftvoll wie ein Baum
sein? Beim Kinderyoga kannst du
mit viel Freude deinen Körper und
deine Gedanken trainieren. Lustige
Bewegungsspiele und Konzentrationsübungen wechseln sich in
phantasievollen Geschichten ab.
Beim Üben erfahren wir den Unterschied zwischen Anspannung und
Entspannung und finden langsam
zur Ruhe. Bitte bequeme Kleidung
und Stoppersocken mitbringen! 3x
Dienstag, ab 18.11.2014 von 16.30
– 18.00 Uhr
Sternenzauber – wir falten
Fenstersterne aus Transparentpapier für Kinder von 6 – 10
Jahren
Veranstaltungen des
Ev. Familienhauses Lauf e.V.
belebungsmaßnahmen, Fremdkörperentfernung, allgem. Wundlehre/behandlung. 2x Dienstag 18. +
25.11.2014 von 19.30 – 22.00 Uhr
Donnerstag 27.11.2014 von 15.30 –
17.00 Uhr
Wie Kinder tun was Eltern
möchten – Der Film „Wege aus
der Brüllfalle“
Der Film zeigt, warum Kinder von
Erwachsenen oft nur schwer zu
erreichen sind. Im anschließenden
Gespräch zeigen sich Möglichkeiten
auf, was Eltern beachten müssen,
damit unsere Kinder auf uns hören
und auch tun, was wir von Ihnen
möchten. Donnerstag 20.11.2014
von 19.30 – 21.30 Uhr
Nikolausi – wir filzen aus Wolle
Seife und Wasser – Kurs für
Kinder von 7 – 10 Jahren
Donnerstag 04.12.2014 von 15.30 –
17.00 Uhr
Lustige Weihnachten mit den
Herdmanns - Lesewerkstatt für
Kinder von 7 – 10 Jahren
Mittwoch 10.12.2014 von 16.00 –
17.30 Uhr
Die große Sprudelei – Forscherwerkstatt für Kinder von 6 – 10
Jahren
Heilpraktikerin Psychotherapie
Gestalttherapeutin
Dipl.-Atemlehrerin
• Einzel- und Paartherapie/Beratung
• Atemtherapie
Ausbildung
Ausbildungsbeginn Febr. u. Sept. 2015!
INFO-Abend: Donnerstag, 20.11.2014, 19 Uhr
Bitte anmelden!
• Ausbildung zum/r Atemlehrer/in
Integratives Atmen
Oberndorfer Straße 2, 91233 Speikern
Telefon 0 91 53 / 92 52 34
E-Mail: mbritting@aol.com
www.psychotherapie-lauf.de
Herzliche Einladung zu einer
kostenlosen Informationsveranstaltung
Schöne Zähne –
ein Leben lang?
Jeder verlorene Zahn lässt sich ersetzen – in vollkommener
Funktion und Ästhetik: Zahnimplantate verankern die neuen
Zähne sicher und fest im Kiefer – wie eine natürliche Zahnwurzel.
Sogar eine Zahnprothese wird so zum festen Zahnersatz!
Unser Vortrag informiert Sie über alle Aspekte der ästhetischen
Zahnheilkunde und die Möglichkeiten der modernen Implantologie.
Mittwoch, 19. November 2014, 19.00 Uhr
Zahnmedizinisches und implantologisches
Fortbildungszentrum Nürnberger Land
Eckertstr. 9, 91207 Lauf, Referent: Dr. F. Petschelt
Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung.
Deshalb bitten wir um Ihre telefonische Anmeldung.
Telefon: 09123/9899565
Mit freundlicher Unterstützung von Dentsply Friadent, Mannheim
52
November 2014
Kann man Brausepulver eigentlich
selbst herstellen? Welches Brausepulver sprudelt am Besten? Kann
man auch prickelnde Brauseschokolade herstellen? Wir werden zusammen die Antworten finden. Dienstag
18.11.2014 von 15.00 – 17.00 Uhr!
neuer Termin !
Kreativangebote für Erwachsene
Kreative, individuelle, kunsthandwerkliche Weihnachtskarten aus verschiedenen Papieren
gestalten.
Donnerstag 13.11.2014 von 19.30 –
21.30 Uhr
Sterne falten, die faszinieren
– aus weißem und farbigem
Transparent – in gemütlicher
Atmosphäre
Mittwoch 26.11.2014 von 19.30 –
21.30 Uhr
Elternkurs und Themenabende
Mit Klängen und Entspannung
durch die Vorweihnachtszeit
– ein Abend mit Klangschalen
und Phantasiereisen!
Genießen Sie den Abend und tun
Sie etwas Gutes für Leib und Seele.
Montag 17.11.2014 von 19.00 –
21.15 Uhr
Erste Hilfe-Kurs bei Kindernotfällen
Erste-Hilfemaßnahmen speziell für
Kinder: richtiges Verhalten in Notfallsituationen, Verletzungen, Wieder-
Gesunde Kinderernährung – da
schlemmt die ganze Familie mit
Tipps für gesunde Ernährung und
gemeinsame Zubereitung leckerer
Gerichte. Mittwoch 12.11.2014 von
19.30 – 21.30 Uhr
Luft und Lust für einen neuen
Lebensabschnitt
An diesem Abend beschäftigen
wir uns mit den zentralen Themen
beim Älterwerden- die Unterschiede
zwischen Männern und Frauen.
Referenten: Benedikte und Joe Engelhardt. Montag 24.11.2014 von
19.30 – 21.30 Uhr
Die Veranstaltungen finden alle im
Evang. Gemeindehaus Christuskirche, Martin-Luther-Str. 15, Lauf statt.
Anmeldungen und Informationen
beim Evang. Familienhaus Lauf e.V.,
Kirchenplatz 11, 91207 Lauf, Tel.
09123/81203, Fax 09123/14561,
info@familienhaus-lauf.de, www.
familienhaus-lauf.de
„Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“
(Arfikanisches Sprichwort)
Leihgroßeltern gesucht!
Die alleinerziehende Mutter Frau A.
muss nach der Trennung von ihrem
Mann eine Vollzeitstelle annehmen.
Ihr achtjähriger Sohn geht in den
Kinderhort, der bis 17 Uhr geöffnet
ist. Einmal in der Woche muss aber
Frau A. aus dienstlichen Gründen
bis 19 Uhr arbeiten. Wohin soll in
diesen zwei Stunden ihr Sohn?
Hätte sie Eltern vor Ort, würden
diese sicherlich die Betreuung übernehmen.
Zum Glück hat Frau A. einen LeihOpa bekommen. Der Leih-Opa
gehört zum Leihgroßelternprojekt
des Mehrgenerationenhauses Nürnberger Land.
Leihgroßeltern decken Zeiten ab, bei
denen Großeltern typischerweise einspringen, z.B. wenn wichtige Termine
oder Besorgungen anstehen. Oder
wenn im Familienalltag Entlastung
notwendig ist. Manchmal wünschen
sich Seniorinnen und Senioren eine
stärkere Anbindung an die jüngere
Generation und mehr Kontakt zu
Kindern. Sie können ihre Erfah-
rungen und ihr Wissen weitergeben,
die Familien ihrerseits bekommen
durch die Hilfe der Leihgroßeltern
Freiraum und wissen, dass ihre Kinder in guten Händen sind.
Frau A. kann jetzt beruhigt bis 19
Uhr bei ihrer Arbeitsstelle bleiben,
denn der Leih-Opa holt ihren Sohn
vom Kinderhort ab. Sie gehen gemeinsam nach Hause spielen und
rätseln miteinander und bereiten das
Abendbrot vor.
Freude und Gelassenheit am Umgang mit Kindern und Verständnis
für junge Familien sind das Wichtigste, was Leihgroßmütter oder
-großväter mitbringen sollten. Um
Leihgroßeltern wohnortnah vermitteln zu können, wird die Mithilfe
aktiver Bürger aus dem Nürnberger
Land benötigt.
Für weitere Informationen steht das
Mehrgenerationenhaus Nürnberger Land, Rückersdorfer Str. 24a,
90552 Röthenbach, Tel.-Nr.: 0911 –
2176950 zur Verfügung.
Gesundheit und Soziales
MehrGenerationenHaus
Nürnberger Land
Das MGH ist ein Treffpunkt für Alt
und Jung. Wir laden Sie herzlich ein
zu den Offenen Treffs jeweils am
Montag ab 9.00 Uhr sowie Dienstag
und Donnerstag 14.00-17.00 Uhr.
Während dieser Zeit besteht die
Möglichkeit zum Kaffee trinken und
Erzählen, Zeitung lesen, Kickern,
Spielen, Handarbeiten und zur Benutzung unserer PC`s.
Im MGH erhalten Sie Informationen
zu vielfältigen sozialen Einrichtungen, wir können Sie in vielen
sozialen Fragen beraten oder ggf.
weitervermitteln. Seit Oktober 2011
betreuen wir das LeihgroßelternProjekt und es gibt einen öffentlichen Bücherschrank. Hier ist
freitags auch die Ausgabestelle der
Tafel.
Montag-Donnerstag: 14.00 – 15.30
Uhr Hausaufgabenbetreuung für
Grundschulkinder (nur mit Anmeldung)
„Computer -Kurse 50 +“: ab Mittwoch 19.11.14 / 17.00 Uhr „Erste
Schritte im Internet“
„Funktionstraining“ der Rheuma –
Liga: jeden Dienstag, 16.00 – 16.30
Uhr. Anmeldung auch über die
Rheuma – Liga, Lauf - Tel. 09123998328
Zusätzliche Veranstaltungen im
November:
Dienstag, 04.11., 17.00 Uhr Vortrag
von Frau Brigitte Sommer. „Cremes
und Salben selbst gemacht“
Mittwoch, 05.11., 14.00 Uhr Stammtisch der „Leihgroßeltern“
Donnerstag, 06.11., 17.00 „Unterwegs in Schottland“ Reisebericht
der Englisch-Schülerinnen des Mehrgenerationenhauses
Sonntag, 09.11., 13.00 – 18.00 Uhr
Martinisonntag mit Bücherflohmarkt der Stadtbibliothek
Donnerstag, 20.11., 16.00 – 17.30
Uhr Volksliedersingen
Mittwoch, 26.11., 9.00 – 11.00 Uhr
Deutsch – Türkisches Frauenfrühstück, 14.00 – 16.30 Uhr Demenzcafe, betreuter Nachmittag für an
Demenz Erkrankte (mit Anmeldung)
Wir suchen immer Männer und
Frauen, die gern im MGH mitarbeiten.
Wer selbst ein Angebot machen
will oder ein Hobby hat, das er vorstellen möchte, oder Mitstreiter für
sein Hobby sucht, über das MGH
ist dies möglich! Bitte sprechen Sie
uns an! Weitere Infos im MGH, Tel.:
0911/2176950 oder unter www.
mgh-nuernberger-land.de
Brendl, Erich
Jäger, Karl
Abraham, Horst
Perl, Eva
Balk, Reiner
Strömsdörfer, Uwe
09123/988500
0174/8511190
09123/788932
09120/6031
0911/5074432
09151/70245
09151/5995
Versichertenberater der Dt. Rentenversicherung Nordbayern
Jäger, Karl
Nürnberger, Helmut
Am Finkenschlag 2
91207 Lauf
Dr.-Völker-Str. 4
91207 Lauf
09123/788932
09123/983996
Knappschaftsälteste
Kozak, Rita
Ludwig, Horst
Pfann, Manfred
Am Kuhberg 19
92278 Illschwang
Josef-Otto-Kolb-Str. 29
91275 Auerbach
Roßeggerstr. 8
91257 Pegnitz
Die Hospizinitiative der Caritas im
Nürnberger Land veranstaltet ab
7.11.2014 einen Grundkurs für
Sterbebegleiter. Er umfasst ein
Wochenende und drei Abende. Der
Kurs richtet sich an Menschen, die
sich mit den Themen Leben, Tod und
Trauer näher auseinandersetzen
möchten. Er ist offen für alle, unabhängig davon, ob Sie beabsichtigen,
sich später als ehrenamtlicher Hospizhelfer zu engagieren. Die Hospizinitiative betreut Schwerstkranke,
Sterbende und deren Familien im
gesamten Landkreis.
Veranstaltungsort: Pfarrsaal St. Otto,
Ottogasse 5 in Lauf, Kosten 80 Euro.
Eine Anmeldung ist unbedingt nötig.
Anmeldung und Information: Sabine
Hess, 09123/9626831.
Sprechtage 2014
der DRV Bund und der DRV Nordbayern,
Auskunfts- und Beratungsstelle Nürnberg in Lauf a. d. Pegnitz,
Rathaus, Urlasstraße 22, Zimmer 104
Mittwoch, 12. November
Mittwoch, 26. November
Mittwoch, 10. Dezember
jeweils von 8.30 bis 11.50 Uhr und von 13.00 bis 15.20 Uhr.
Die um Auskunft und Beratung nachsuchenden Versicherten werden
gebeten, ihre Versicherungsunterlagen und ihren Personalausweis/Pass
mitzubringen.
Für die Sprechtage ist unter Angabe der Versicherungsnummer ein Termin
beim Städtischen Sozialamt, Versicherungsamt, Zimmer 105 oder unter
der Telefonnummer 09123/184 – 143 zu vereinbaren.
Sie haben akute oder chronische Schmerzen?
Versichertenberater der DRV Bund
Hämmernplatz 15
91207 Lauf
Hersbrucker Straße 4
91207 Lauf
Am Finkenschlag 2
91207 Lauf
Haimendorfer Str. 35
91227 Diepersdorf
Schwaiger Str. 8
90571 Schwaig
Propsteiweg 7
91217 Hersbruck
Max-Reger-Straße 35
91217 Hersbruck
Neuer Kurs der Hospizinitiative
Privatpraxis für Neurologie · Innere Medizin · Prävention
Versichertenberater
Barth, Alfons
Hospizinitiative der Caritas im Nürnberger Land
09666/1423
6. Neuropuls-Talk
Dienstag, 11. November 2014, 18.30 Uhr
Moderne Schmerztherapie, aus der Sicht von
Neurologie, Neurochirurgie, Schmerztherapie
und Psychosomatik
 PD Dr. Jürgen Kreutzer, Kompetenzzentrum Wirbelsäulenchirurgie Nbg.
 Dr. med. Gerhard Hege-Scheuing, Leiter der stationären Schmerztherapie Ansbach
 Rüdiger Behnisch, Facharzt für psychosomatische Medizin, Nbg./Fürth
 Dr. med. Roland Gerlach, neuropuls Nürnberg
 PD Dr. med. Frank Reinhardt, neuropuls Nürnberg
Kostenlose Infoveranstaltung für alle Interessierten.
Wir freuen uns auf Sie!
www.neuropuls.de
Neuropuls Ärztepartnerschaft
Dr. med. Roland Gerlach/
PD Dr. med. Frank Reinhardt
09643/1055
Neumeyerstr. 46
90411 Nürnberg Nord
T 0911 - 6 60 70 20
0171/8811960
praxis@neuropuls.de
November 2014
53
Mit
Gesundheit und Soziales

Nachsorgeverein Klabautermann
Geschwister kranker Kinder nicht alleine lassen
Die Geschwister schwer oder chronisch kranker Kinder kommen in der
Familie schnell zu kurz. Damit auch
sie die Aufmerksamkeit bekommen,
die sie brauchen, hat der Nachsorgeverein Klabautermann e.V. ein Angebot für Geschwisterkinder ins Leben
gerufen. Der erste Geschwistertag
fand am 20. September im Klinikum
Nürnberg Süd statt.
Pauline ist acht Jahre alt, entwicklungsverzögert und ein temperamentvolles Kind. Die Eltern können
sie keine Minute aus den Augen lassen. Dazu kommen die zahlreichen
Therapieangebote, zu denen sie vor
dem Besuch der Förderschule gefahren werden muss. Mutter Sybille
Faber hat schon vor Jahren ihren
Beruf an den Nagel gehängt, um
ganz für ihre beiden Kinder da zu
sein. Denn da ist noch die zehnjährige Magdalena. Sie soll nicht zu kurz
kommen.
N EU IN S CHÖNBERG
Yoga
Die Kunst des Lebens
Mo / Di / MI 18 Uhr
WOCHENENDE 10. – 11.1. 2015
Angelika Maria Häbel
www.satsang-inneryoga.de
Telefon 09123 / 999 21 20
Doch im Alltag ist das gar nicht so
einfach. „Magdalena hat sich ein
Treffen mit Kindern gewünscht,
denen es genauso geht wie ihr“,
sagt Faber. Jetzt gibt es in Nürnberg
dieses Angebot: den Geschwistertag
des Nachsorgevereins Klabautermann. Er richtet sich speziell an die
Geschwister schwer und chronisch
kranker oder behinderter Kinder.
„Für viele Familien ist das ein wichtiges Thema“, betont Eva Rauner,
die als Sozialpädagogin Familien
in der Nachsorgearbeit des Vereins
berät und den ersten Geschwistertag
gemeinsam mit der Psychologin
Sigrid Neubert betreut. Zukünftig soll
der Geschwistertag fünfmal im Jahr
stattfinden.
Zehn Prozent der Geschwisterkinder haben Probleme
Neubert berichtet, dass etwa jedes
zehnte Kind, das mit einem kranken
Bruder oder einer kranken Schwester
aufwächst, Verhaltensauffälligkeiten
zeigt. Sie ziehen sich zurück, verweigern die Schule oder reagieren
zunehmend aggressiv. Oft ist auch
die Geschwisterbeziehung gestört.
„Die Kinder trauen sich Konflikte mit
ihren kranken Geschwistern nicht
auszuleben, weil sie glauben, dass
diese geschont werden müssen“,
weiß Neubert.
Doch auch Kinder, die ihre Situation gut verarbeiten, profitieren von
der Unterstützung. Sie lernen, sich
selbstbewusst für ihre Interessen
einzusetzen, und treffen Kinder, die
Ratgeber Soziales
Ehrenamt beim ASB
Ohne das
Engagement
Ehrenamtlicher wäre
unsere Gesellschaft
ärmer. Ob
in Vereinen oder
gemeinnützigen Organisationenehrenamtliche Helfer sind das
Rückgrat vieler Angebote. Zum
Abschluss der Ehrenamtsserie des
ASB erklärt Frank Richartz, wie er
Ehrenamt und Beruf vereinbart.
Herr Richartz, Sie sind beim
Landratsamt Nürnberger Land
in der Wirtschaftsförderung
tätig. Einen großen Teil Ihrer
Freizeit bringen Sie für Ihr
Ehrenamt im Rettungsdienst
des ASB und für die Freiwillige
Feuerwehr in Rückersdorf auf.
Warum?
54
November 2014
Frank Richartz: Es macht mir Spaß,
mich sinnvoll zu engagieren und
zu sehen, wie ich anderen Menschen helfen kann. Durch mein
Engagement habe ich außerdem
die Möglichkeit, mich in einem anderen Bereich weiterzubilden und
neue Erfahrungen zu sammeln.
Fällt es nicht manchmal
schwer, sich zu motivieren?
Schließlich erfordert ja nicht
nur der Beruf, sondern auch
das Ehrenamt volle Konzentration.
Richartz: Zugegeben, manchmal ist
es schon schwierig. Aber ich sehe
meine Ehrenämter eher als Ausgleich zu meinem Alltag. Ich kann
dabei abschalten und schöpfe Kraft
für den Beruf.
Ist es für Ihren Arbeitgeber ein
Thema, dass Sie ehrenamtlich
tätig sind?
Sybille, Magdalena und Sven Faber (vorne von links), Irene von Drigalski, Sigrid
Neubert und Eva Rauner (hinten von links)
Foto: Rudi Ott
Ähnliches erleben wie sie. Zusätzlich
zum Geschwistertag bietet Klabautermann e.V. eine Beratung für betroffene Eltern an.
Der nächste Geschwistertreff findet
am 17.1.2015 im Nachsorgehaus
des Klabautermann e.V. gleich
hinter dem Klinikum Nürnberg Süd
statt. Information und Anmeldung
bei Klabautermann e.V. unter Tel.
0911/988 57 106. Bundesweite
Angebote finden Eltern unter www.
stiftung-familienbande.de.
Rheuma-Liga Arge Lauf
Am 10. November 2014 findet
unser Stammtisch in der Gaststätte
Wollner, Heuchling ab 18.30 Uhr
statt.
Heute schon möchten wir alle
Mitglieder, Teilnehmer unserer
Therapiegruppen und Freunde zu
unserer Weihnachtsfeier am Sonntag, den 30.11.2014 (1. Advent),
Beginn 15.00 Uhr (Einlass 14.00
Uhr) herzlichst einladen. Das Mandolinen- und Gitarrenorchester der
Naturfreunde in Lauf mit Sandmalerin wird uns auf die Adventszeit
musikalisch einstimmen.
w w w.asblauf.de
Richartz: Ich werde in vielerlei
Hinsicht unterstützt. Außerdem
kann ich im Ehrenamt viel lernen,
was auch im Beruf wichtig istzum Beispiel bin ich Ersthelfer im
Landratsamt. Daneben schult der
ehrenamtliche Einsatz die soziale
Kompetenz. Auch in der freien
Wirtschaft erkennen immer mehr
Arbeitgeber, wie wichtig freiwilliges
Engagement für das Unternehmen
und die Gesellschaft ist und fördern
das Engagement ihrer Mitarbeitenden.
Gab es schon einmal Situationen, in denen Familie und
Ehrenamt kollidiert sind?
Richartz: Gerade bei unvorhergesehenen Einsätzen kann das schon
mal passieren. Aber grundsätzlich
ist einfach viel Absprache und
Rücksichtnahme erforderlich. Das
Ehrenamt muss in den Tagesablauf
eingebaut werden. Oft ist das mög-
Nürnberger Land e.V.
lich, aber nicht immer. Dann muss
das Ehrenamt auch mal zurückstecken. Glücklicherweise hat meine
Familie großes Verständnis. Meine
Frau ist schließlich auch ehrenamtlich engagiert.
Was haben Sie durch das Ehrenamt für sich gewonnen und
was möchten Sie Interessierten
mitgeben?
Richartz: In meinem Engagement
bin ich vielen tollen Menschen
begegnet und hatte berührende
Erlebnisse. Es bereichert mein Leben. Wenn ich etwas raten kann,
dann, dass Menschen keine Scheu
vor dem Ehrenamt haben sollten.
Bei den vielen verschiedenen
Möglichkeiten, sich zu engagieren,
ist sicher für jeden was dabei. Für
einen Überblick und erste Infos ist
das WinWin Freiwilligenzentrum
des Landkreises eine wirklich gute
Anlaufstelle.
Gesundheit und Soziales
Apotheken-Notdienst November
Montag Dienstag MittwochDonnerstagFreitag Samstag Sonntag
Dienst
Me
1 2 Sch
St
Ad
Fr
Ig
Jo
Ma
St7 5Ig1Ma
345678
9 Me2
Sch
St
Ad
Fr
Ig
Jo
Ma
Sch
3 Ad4Ig5Ma
10111213141516
Me
Sch
St
Ad
Fr
Ig
Jo
6Sch
78Fr1Jo
17181920212223
Ma
Me
Sch
St
Ad
Fr
Ig
2Me3St4Fr
24252627282930
Zusatzdienst
Me
6
Ästhetik-Team Nürnberg GmbH
Europa-Allee 1
90763 Fürth
Sofortinfo: 0911 - 971 47 20
Verzeichnis der Dienst habenden Apotheken
Dienstbereit ist jeweils die Apotheke, deren Kurz­zeichen im
Kalendarium ausgedruckt ist.
Steht über dem Strich und unter dem Strich die selbe Apotheke, ist
diese dienstbereit von 8.30 früh bis 8.30 Uhr des Folgetages.
Stehen über dem Strich und unter dem Strich unterschiedliche
Apotheken, endet der Dienst der Apotheke über dem Strich um 20.00
Uhr des selben Tages und beginnt der Dienst der Apotheke unter
dem Strich um 20.00 Uhr des selben Tages.
Kurzzeichen
Telefon (0 9123)
1
Apotheke am Rathaus, Röthenbach
Bahnhofstraße 24
und
Moritzberg-Apotheke, Diepersdorf
Hans-Dümmler-Straße 1
2Franconia-Apotheke, Schwaig 2
Norisstraße 2
und
Jumbo-Apotheke, Schnaittach
Marktplatz 14
3Marien-Apotheke, Schnaittach
Marktplatz 9
und
Moritzberg-Apotheke, Leinburg
Kornmarkt 1
4Igel-Apotheke, Röthenbach
Feldgasse 2
5Rosen-Apotheke, Schwaig 1
Röthenbacher Straße 1
und
Markt-Apotheke, Schnaittach
Marktplatz 15
6Pegnitz-Apotheke, Röthenbach
Grabenstraße 12
7St.-Georgs-Apotheke, Rückersdorf
Hauptstraße 28
8Stadt-Apotheke, Röthenbach
Rückersdorfer Straße 18
Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Samstag, den
22. November 2014.
Dieser Kurs ist für Führerscheinanwärter der Klassen A, AM, A1, A2; B,
BE, L, T.
Der Kurs findet von 09:00 – 15:30
Uhr statt und kostet 30 Euro.
Kurzfristige Änderungen der Notdienste
tagesaktuell in der Pegnitz-Zeitung.
AdAdler-Apotheke, Friedhofstraße 3
BaBahnhof-Apotheke, Friedensplatz 1
Fr
Franconia Apotheke, Simonshofer Str. 51
IgIgel-Apotheke, Raiffeisenstraße 1
JoJohannis-Apotheke, Johannisstraße 15
MaMarkt-Apotheke, Marktplatz 3
MeMedicon-Apotheke, Marktplatz 50
SchSchloss-Apotheke, Altdorfer Straße 39
StStadt-Apotheke, Marktplatz 31
Erste-Hilfe-Kurse des BRK
21 80
24 34
9 62 62 50
9 89 95 45
26 47
30 61/30 62
8 20 80
35 00
23 77
(0911) 57 76 70
(09120) 18 11 17
(0911) 5 07 41 51
(09153) 2 16
(0 91 53) 9 74 50
Erste-Hilfe-Kurs am Freitag
und Samstag, den 14. und 15.
November 2014
Dieser Kurs ist für Führerscheinanwärter der Klassen C, CE, C1, C1E,
D, DE, D1, D1E, Segel-, Tauch- oder
Trainerscheinanwärter, sowie betriebliche Ersthelfer und alle die in
einer Notsituation schnell handeln
möchten.
Der Kurs findet am Freitag von
12:00 – 18:00 Uhr und am Samstag
von 09:00 – 16:00 Uhr statt. Die
Kursgebühr beträgt 40 Euro oder
Abrechnung über die Berufsgenossenschaft.
Erste-Hilfe-Kurs am Freitag
und Samstag, den 28. und 29.
November 2014
Dieser Kurs ist für Führerscheinanwärter der Klassen C, CE, C1, C1E,
D, DE, D1, D1E, Segel-, Tauch- oder
Trainerscheinanwärter, sowie betriebliche Ersthelfer und alle die in
einer Notsituation schnell handeln
möchten.
Der Kurs findet am Freitag von
12:00 – 18:00 Uhr und am Samstag
von 09:00 – 16:00 Uhr statt. Die
Kursgebühr beträgt 40 Euro oder
Abrechnung über die Berufsgenossenschaft.
Erste-Hilfe-Training am Freitag,
den 21. November 2014
Dieser Kurs ist für die zweijährige
Auffrischung der betrieblichen Ersthelfer gem. den Vorgaben der Berufsgenossenschaft und alle die in
einer Notsituation schnell handeln
möchten.
Der Kurs findet von 12:00 – 19:00
Uhr statt. Die Kursgebühr beträgt
20 Euro oder Abrechnung über die
Berufsgenossenschaft.
Alle Kurse finden im Rot-Kreuz-Haus
Lauf, Henry-Dunant-Str. 1, 91207
Lauf statt. Bei allen Kursen ist eine
vorherige Anmeldung unter der Tel.
09123/9403-0 oder ausbildung@
kvnl.brk.de erforderlich.
Weitere Informationen zu den
Kursen sowie zu anderen Kursangeboten erhalten Sie ebenfalls unter
dieser Nummer oder unter www.kvnl.
brk.de
Zahn-Arztpraxis
Dr. med. A. Tiebe
– Zahnarzt und Arzt –
Herpersdorfer Straße 1
Lauf-Bullach
Telefon 09126/29 88 310
(0 9120) 5 04
(0911) 5 70 50 33
(0911) 50 03 35
(0 91 53) 9 28 80
(0911) 57 71 25
(0911) 57 93 89
(0911) 57 72 80
November 2014
55
Kauf in LAUF!
Individuell mit Wunschausstattung und Motorisierung bestellbar.
Audi A1 Sportback Admired 1.2 TFSI
63 KW (86 PS) 5 Gang
Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach RL 0/1268/EWG): 6,2 (innerorts),
4,3 (außerorts), 5,0 (kombiniert); CO2-Emissionen: 116 g/km (kombiniert). Effzienzklasse C.
z.B. Misanorot-Perleffekt, Dach Brillantschwarz, 17 Zoll Alu-Räder, Klima.,
Radio Chorus, Zentralverrieglg., 1 Jahr Anschlussgarantie bis 60.000 km u.v m.
Finanzierungsangebot1:
Monatliche
Rate
€ 155,-
Hauspreis: 18.399,–
1
€
inkl. Erlebniswerksabholung
Fahrzeugpreis ab Werk (inkl. MwSt.)
€
- Anzahlung
€
18.399,00
3.999,00
Nettodarlehensbetrag
€
14.400,00
+ Zinsen
€
680,45
= Darlehenssumme
€
15.080,45
Laufzeit
36 Monate
Jährliche Fahrleistung
15.000 km
Sollzins (gebunden) p.a.
1,88 %
effektiver Jahreszins
1,90 %
monatliche Rate
€
155,00
Audi Versicherungspaket (Alles dabei Paket) 2
€
39,99
Audi Inspektion 3
€
4,99
Gesamt monatlich
€
199,98
•
•
•
Audi Versicherungspaket für monatlich € 39,992
Audi Inspektion für monatlich ab € 4,993
Audi Anschlussgarantie für ein Jahr kostenlos
Ein Finanzierungsangebot der Audi Bank (Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig), eine Zweigniederlassung
der Volkswagen Bank GmbH, für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die für die
Finanzierung nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Das Angebot gilt für Privatkunden und gewerbliche
Einzelabnehmer mit Ausnahme von Sonderkunden für ausgewählte Modelle. Bonität vorausgesetzt. 2 Ab
23 Jahre (jüngster Fahrer). Ein Angebot vermittelt durch den Audi Versicherungsservice, Zweigniederlassung der Volkswagen Versicherungsdienst GmbH. Versicherungsleistungen gemäß Bedingungen der Allianz
Versicherungs-AG. Versicherungspauschale (Kfz-Versicherung ohne Garantieverlängerung) nur auf Finanzierungskunden: Basisschutz (Audi Haftpflicht und Audi Kasko) oder Audi Versicherung, Selbstbeteiligung in
der Kaskoversicherung VK 500,- € / TK 150,- €, GAP-Deckung inkl. Wertminderungsentschädigung, 100 Mio. € Deckungssumme bei Sach- und Vermögensschäden, 12 Mio € Deckungssumme bei Personenschäden,
5 Mio € (max. 10 Mio € p.a.) Deckungssumme bei Umweltschäden 3 Audi A1 Sportback: Monatlich € 4,99. Bei vereinbarter Gesamtfahrleistung bis 45.000 km. Bei Überschreitung der Gesamtfahrleistung entfällt der
Leistungsanspruch des Kunden. Leistungsinhalt: sämtliche Inspektionsarbeiten nach Herstellervorgaben. Ein Angebot der Audi Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH.
1
Audi A4 Avant Attraction 1.8 TFSI
88 KW (120 PS) 6 Gang
Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach RL 0/1268/EWG): 8,6 (innerorts),
5,5 (außerorts), 6,6 (kombiniert); CO2-Emissionen: 154 g/km (kombiniert).
Effzienzklasse C.
z.B. Brillantschwarz, Einparkhilfe hinten, Sitzheizung, elektr. Gepäckraumklappe, Klimaautomatik, Radio Chorus u.v m.
Leasingangebot4:
Sonderzahlung
€
4.999,00
Nettodarlehensbetrag (Anschaffungspreis)
€
25.753,53
Sollzinssatz (gebunden) p.a.
0,12 %
Effektiver Jahreszins
0,12 %
Laufzeit
24 Monate
Jährliche Fahrleistung
15.000 km
Gesamtbetrag
€
9.055,00
monatliche Rate
€
169,00
Monatliche
Rate
Ein Angebot der Audi Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57,
38112 Braunschweig für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die für den
Abschluss des Leasingvertrags nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Bonität vorausgesetzt.
4
€ 169,-
www.feser-lauf.de
Abbildungen zeigen Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.
Hotline: 09123/9401-30
www.feser-graf-gruppe.de
Neuwagenverkauf im Namen und auf Rechnung der Audi Zentrum Nürnberg-Marienberg GmbH
Feser Lauf GmbH · Röthenbacher Straße 28 · 91207 Lauf
Tel: 09123/9401-30 · Fax: 09123/9401-11 · info.lauf@feser-graf.de · www.feser-lauf.de
4
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
291
Dateigröße
20 132 KB
Tags
1/--Seiten
melden