close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kita`s und Kosten – was sind uns unsere Kinder wert? - Kibesuisse

EinbettenHerunterladen
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Kita`s und Kosten – was sind uns unsere
Kinder wert?
Vortrag auf der internationalen Fachtagung
„Kinderbetreuung hat Zukunft“
am 1. Juni 2007 in Interlaken (Schweiz)
Dr. Matthias Schilling
Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik
Universität Dortmund
Dr. Matthias Schilling
1
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Gliederung
1. Die durchschnittlichen Platzkosten in den
einzelnen Bundesländern Deutschlands
2. Exemplarischer Betriebskostennachweis aus
dem Bundesland Nordrhein-Westfalen
3. Die verschiedenen Kostenarten der
Betriebskosten von Kindertageseinrichtungen
4. Neue Förderstrategien der Bundesländer und
ihre Auswirkungen
5. Fazit
Dr. Matthias Schilling
2
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Einflussgrößen auf die Platzkosten
•
Die Altersstruktur der zu betreuenden Kinder
•
Die tägliche Betreuungszeit
•
Der Erzieher/in-Kind-Schlüssel
•
Die Standards für die Qualifikation des Personals
•
Der Umfang des Leitungspersonals
•
Spezielle Angebote der Förderung, z.B. für Kinder mit
Behinderungen
•
Handelt es ich um eigene oder angemietete Gebäude
•
Finanzielle Beteiligung der Kirchen und Wohlfahrtsverbände als
Träger von Einrichtungen aufgrund ihres Eigeninteresses (z.B.
Heranführung der KinderDr.
anMatthias
die Kirchengemeinde).
Schilling
3
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
1.
Die durchschnittlichen Platzkosten in
den einzelnen Bundesländern
Deutschlands
Dr. Matthias Schilling
4
Tabelle 1: Ausgaben
für Plätze in
Tageseinrichtungen für Kinder nach Bundesländern für das Jahr 2005
Dortmunder
Arbeitsstelle
Ausgaben in
Anzahl der
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Euro
Plätze bei öffentlichen
Trägern
Kosten pro
Platz
110.572.131
25.698
/
/
382.469.761
87.535
/
/
Nordrhein-Westfalen
844.226.460
169.852
4.970 €
134.607
6.272 €
Hessen
604.164.769
117.126
5.158 €
88.066
6.860 €
Rheinland-Pfalz
316.838.825
63.370
5.000 €
49.392
6.415 €
Baden-Württemberg
778.254.729
168.627
4.615 €
127.819
6.089 €
/
/
52.725.201
9.547
/
/
Brandenburg
299.017.771
82.627
3.619 €
65.402
4.572 €
Mecklenburg-Vorp.
76.181.867
21.091
3.612 €
16.650
4.576 €
Sachsen
390.484.788
108.348
3.604 €
87.043
4.486 €
Sachsen-Anhalt
283.947.536
69.457
4.088 €
56.512
5.025 €
Thüringen
137.339.468
27.058
5.076 €
27.382
5.016 €
Deutschland
4.276.223.306
950.336
3.906 €
846.612
5.051 €
Westliche Länder o. BE
3.089.251.876
603.265
Östliche Länder o. BE
1.186.971.430
641.755
3.866 €
Dr. Matthias Schilling
308.581
3.847 €
5.121 € 5
4.692 €
Schleswig-Holstein
Hamburg1
Niedersachsen
Bremen4
Bayern
Saarland
Berlin2
1 I H
b
ibt
k i
Plät
h b i öff tli h
Tä
4.303 €
Kosten pro
Ganztagsplatzäquivalent
Anzahl der
Ganztagsplatzäquivalente (bei 8
Stunden täglich)
18.437
/
/
4.369 €
6.434 €
/
/
/
/
5.523 €
/
7.240
/
ll tä di
/
59.446
/
D
5.997 €
7.282 €
/
A
/
252.990
b t id
Tä
d
f i
Tabelle 1: Dortmunder
Ausgaben für
Plätze in Tageseinrichtungen für Kinder nach Angebotsformen und
Arbeitsstelle
nach Bundesländern
für das Jahr 2005
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Betreuungsangebot nach Alter und Umfang
Ganztag
(8 Stunden)
Ganztag
(8 Stunden)
unter 3-Jährige
Halbtags 5
Stunden
Ganztag
(8 Stunden)
3-Jährige bis zum Schuleintritt
Hort
Gewichtungsfaktoren
2
1
0,625
1
Schleswig-Holstein
Hamburg
Niedersachsen
Bremen
Nordrhein-Westfalen
Hessen
Rheinland-Pfalz
Baden-Württemberg
Bayern
Saarland
Berlin
Brandenburg
Mecklenburg-Vorp.
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Deutschland
Westliche Länder o. BE
Östliche Länder o. BE
9.535 €
4.768 €
2.980 €
4.768 €
/
/
10.537 €
/
/
5.269 €
/
9.764 €
10.809 €
9.851 €
9.396 €
6.388 €
10.912 €
/
6.163 €
6.296 €
6.189 €
6.651 €
6.662 €
8.602 €
9.963 €
6.347 €
3.293 €
/
4.882 €
5.405 €
4.925 €
4.698 €
3.194 €
5.456 €
/
/
5.269 €
/
3.051 €
3.378 €
3.078 €
2.936 €
1.996 €
3.410 €
/
3.082 €
3.148 €
3.094 €
3.325 €
3.331 €
4.301 €
4.981 €
3.173 €
Dr. Matthias Schilling
4.882 €
5.405 €
4.925 €
4.698 €
3.194 €
5.456 €
/
1.926 €
1.968 €
1.934 €
2.078 €
2.082 €
2.688 €
3.113 €
1.983 €
3.082 €
3.148 €
3.094 €
3.325 €
3.331 €
4.301 €
4.981 €
3.173 €
6
Quelle: Statistisches Bundesamt: Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe: Tageseinrichtungen für Kinder; Ausgaben und Einnahmen
der Landesamt
Kinder- und
Jugendhilfe,
2007;
und Berechnet
Dortmunder
Kinder- und
Nds.
für Statistik:
RegionaleWiesbaden
Vorausschätzung
der zusammengestellt
Bevölkerung Niedersachsens
für die Jahre von
2004der
bis 2021;
NLS-Online:Arbeitsstelle
Tabelle M1010112
J
dhilf
i ik
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
2.
Exemplarischer
Betriebskostennachweis aus dem
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Dr. Matthias Schilling
7
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Tabelle 1: Soll-Plätze und Soll-Personal nach Gruppentypen in NRW gemäß GTK NRW
Gruppentyp
Kindergartengruppe mit geteilter
Öffnungszeit (5040)
Kindergartengruppe mit
Blocköffnungszeiten (5042)
SollPlätze
25
25
20
Kindertagesstättengruppe (5041)
Hort, Schulkinderhaus (5060)
Große altersgemischte Gruppe (5050)
20
20
15
Kleine altersgemischte Gruppe (5020)
Personal
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Gruppenleitung und
Ergänzungskraft oder Berufspraktikantin
Gruppenleitung und
Ergänzungskraft oder Berufspraktikantin
Gruppenleitung und
Ergänzungskraft oder Berufspraktikantin
ab Einr. mit drei Gruppen eine zusätzliche
sozialpädagogische Fachkraft für alle Gruppen
Gruppenleitung und
eine sozialpädagogische Fachkraft
Gruppenleitung und
eine sozialpädagogische Fachkraft
Gruppenleitung,
eine sozialpädagogische Fachkraft und
eine Ergänzungskraft
Quelle: Vereinbarung über die Eignungsvoraussetzungen der in Tageseinrichtungen für Kinder tätigen Kräfte, vom 17.
Februar 1992. Anlage zur Betriebskostenverordnung (BKVO) vom 11. März 1994 (GV. NW. S. 144, 147) - SGV. NW. 216
Dr. Matthias Schilling
8
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Tabelle 1: Betriebskosten für Tageseinrichtungen für Kinder in NRW nach Gruppentyp
(1998-2005)
Betriebskosten pro Gruppe
Gruppentyp
Kindergartengruppe mit
geteilter Öffnungszeit
Kindergartengruppe mit
Blocköffnungszeiten
Kindertagesstättengruppe
Krabbelstube
Hort, Schulkinderhaus
Große Altersgemischte
Gruppe
Kleine Altersgemischte
Gruppe
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
Index
87.847
87.196
88.820
90.593
92.081
95.446
97.629
100.429
114,3
104.347
108.624
109.588
103.403
111.039
109.664
92.471
106.524
109.509
112.418
92.587
109.228
111.521
114.512
94.738
110.267
112.515
116.922
96.340
113.795
109.835
121.138
98.256
116.629
117.982
123.171
100.713
117.096
116.723
123.996
112,2
107,5
113,1
111.521
110.746
112.885
115.720
116.600
120.084
123.337
125.227
112,3
142.334
140.884
142.591
145.632
148.800
155.697
158.560
159.164
111,8
Quelle: Ministerium für Schule, Kinder und Jugend des Landes Nordrhein-Westfalen: Sonderauswertung der
Betriebskostennachweise
Dr. Matthias Schilling
Nds. Landesamt für Statistik: Regionale Vorausschätzung der Bevölkerung Niedersachsens für die Jahre 2004 bis 2021; NLS-Online: Tabelle M1010112
9
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Tabelle 5: Betriebskosten pro Soll-Platz für Tageseinrichtungen für Kinder in NRW nach
Gruppentyp (1998-2005)
Gruppentyp
Kindergartengruppe mit
geteilter Öffnungszeit
Kindergartengruppe mit
Blocköffnungszeiten
Kindertagesstättengruppe
Krabbelstube
Hort, Schulkinderhaus
Große Altersgemischte
Gruppe
Kleine Altersgemischte
Gruppe
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
Index
25
3.514
3.488
3.553
3.624
3.683
3.818
3.905
4.017
114
25
-
-
3.699
3.703
3.790
3.854
3.930
4.029
-
20
5.217
5.170
5.326
5.462
5.513
5.690
5.831
5.855
112
8
13.578
13.880
13.689
13.940
14.064
13.729
14.748
14.590
107
20
5.479
5.483
5.621
5.726
5.846
6.057
6.159
6.200
113
20
5.576
5.537
5.644
5.785
5.830
6.004
6.167
6.261
112
15
9.489
9.392
9.506
9.708
9.920
10.380
10.571
10.611
112
Quelle: Ministerium für Schule, Kinder und Jugend des Landes Nordrhein-Westfalen: Sonderauswertung der
Betriebskostennachweise
Dr. Matthias Schilling
10
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
3.
Die verschiedenen Kostenarten der
Betriebskosten von
Kindertageseinrichtungen
Dr. Matthias Schilling
11
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Vorschlag für eine Systematik der Betriebskostenerfassung und -darstellung
Betriebskostenbereich I:
Personalkosten des aufgrund von Rechtsvorschriften
eingesetzten pädagogischen Personals
Betriebskostenbereich II:
Sonstige Personal- und Sachkosten für die
pädagogische Arbeit
Betriebskostenbereich III:
Personal- und Sachkosten für das Grundstück und
Gebäude der Kindertagesstätte sowie für dessen
Bewirtschaftung (bzw. für den Teil des Grundstücks und
Gebäudes, welches als Kindertagesstätte genutzt wird)
Betriebskostenbereich IV:
Personal- und Sachkosten für die Verpflegung
Betriebskostenbereich V:
Sachkosten für den Ersatz und die Ergänzung von
Einrichtungsgegenständen
Dr. Matthias Schilling
12
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Tabelle5: Betriebskostenarten mit dem relativen Bezug zum durchschnittlich belegten
Platz (Jahresausgaben)
Kennziffer
päd. Arbeit
Elternarbeit
Wasser/Abw.
Energie
öffentl. Abgaben
Wäschereinigung
Verw.-personal
Verw.-stellen
Durchschnittswert
22,30 €
1,96 €
23,93 €
24,11 €
9,06 €
8,05 €
244,57 €
0,006
Maximum
121,37 €
7,05 €
103,28
89,70 €
38,26 €
39,72 €
799,02 €
0,054
Minimum
1,03 €
0,05 €
2,41 €
2,75 €
0,31 €
0,23 €
21,57 €
0,001
Standardabweichung
17,37 €
1,69 €
16,43 €
17,69 €
7,04 €
8,69 €
175,44 €
0,006
Oerter, S.: Erarbeitung von Empflehlungen für die Ermittlung von Betriebskosten in Kindertagesstätten des Landes
Brandenburg, Potsdam 2001
Dr. Matthias Schilling
13
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Tabelle 6: Beriebskostenarten mit dem relativen Bezug zur vollbeschäftigten
Erzieherstelle (Jahresausgaben)
Kennziffer
Personalkosten
Durchschnittswert
35.133,47 €
Maximum
58.230,91 €
Minimum
23.364,67 €
Standardabweichung
11.235,93 €
Oerter, S.: Erarbeitung von Empflehlungen für die Ermittlung von Betriebskosten in Kindertagesstätten des Landes
Brandenburg, Potsdam 2001
Dr. Matthias Schilling
14
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
4.
Neue Förderstrategien der
Bundesländer und ihre Auswirkungen
Dr. Matthias Schilling
15
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Vor- und Nachteile unterschiedlicher Finanzierungsstrategien der öffentlichen Hand
Vorteil
Nachteil
Aus Sicht des Zuschussgebers (öffentliche Hand)
•
•
Bezuschussung der
realen Kosten
Man weiß genau wofür Geld
ausgegeben wurde
Missbrauch kann verhindert
werden
•
•
•
Aus Sicht des Trägers der
Einrichtung (Kirchen,
Wohlfahrtsverbände)
•
•
Aus Sicht des Zuschussgebers (öffentliche Hand)
•
•
Pauschalzuschuss für
einen belegten Platz
•
Aus Sicht des Trägers der
Einrichtung (Kirchen,
Wohlfahrtsverbände)
•
Sehr aufwendiges Bewilligungsverfahren
Sehr aufwendiges Prüfungsverfahren
Zuschussgeber kann nur schwer
kalkulieren, da vorgelegt Ausgaben zu finanzieren sind
Unterschiedliche Kostenstrukturen der Zuwendungsempfänger können berücksichtigt werden
Geringeres Risiko bei kurzfristiger Unterbelegung
•
Wenig Flexibilität in der Verwendung der Mittel. Alles Besondere muss beantragt werden
Einfache Abrechnung, keine
aufwendige Prüfung der Abrechnungen
Gut kalkulierbar für den Zuschussgeber
Der Wettbewerb wird gesteigert
•
Geringere Kontrollmöglichkeiten und Einflussnahme
Höhere Flexibilität bei den
Ausgabenverwendung
•
Risiko der Unterdeckung wird
auf die Träger verlagert
Im Wettbewerb kann es auch
16
Verlierer geben
•
Dr. Matthias Schilling
Dortmunder Arbeitsstelle
Kinder- und Jugendhilfestatistik
Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit
Dr. Matthias Schilling
17
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
316 KB
Tags
1/--Seiten
melden