close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ehrenamt: Was machen: Bilderseiten: Die Oberschwabenschau

EinbettenHerunterladen
Ausgabe Nr. 101
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Ravensburg - Weingarten
✦ ANZEIGEN-SERVICE
0751-366 32 88
✆
Werbung im StadtKurier
bringt Erfolg!
Einfach anrufen. Wir beraten
Sie gerne!
✦ ANZEIGE
Reparaturannahme
aller Fabrikate
Bei uns gibt´s alles von A bis Z von Applikationen über Knöpfe, Nähgarn, Reißverschlüsse, Scheren, Wolle bis Zwirn +
Nähkurse
Wir sind auf der
Oberschwabenschau – Halle 4
Nähzentrum Ravensburg
Obere Breite
Straße 20
Tel. 07 51-2 57 10
✦ IM STADTKURIER
Ehrenamt:
Dorfgemeinschaft Oberhofen S. 06
Was machen ...:
Die Schulschwestern S. 08
Bilderseiten:
Die Oberschwabenschau 2010 S. 9
Ravensburger Kunstnacht S.18
Kinderolympiade Weingarten S. 20
UNSERE FAHRZEUGKONZEPTE
SUCHEN IHRESGLEICHEN.
CONCEPT GT by CITROËN
UNSERE
ANGEBOTE AUCH.
CITROËN C1 AB
€ 6.990,–
1
CITROËN BERLINGO AB
BIS ZU
5.000,–€
PREISVORTEIL1
€ 11.990,–
1
1
Aktionspreis für den CITROËN C1 1.0 ADVANCE 3-Türer inklusive 2.500,– € Preisvorteil (gegenüber der UVP) und den CITROËN BERLINGO VTi 95 ADVANCE inklusive 5.000,– € Preisvorteil (gegenüber der UVP). Privatkundenangebote gültig bis zum 31.10. 2010. Abb. zeigen ggf. Fahrzeuge mit höherwertiger Ausstattung.
Kraftstoffverbrauch kombiniert von 7,1 bis 4,5 l/100 km; CO2 -Emissionen kombiniert von 164 bis 106 g/km (RL 80/1268/EWG).
Autohaus Knoblauch e.K. (H) • Wangener Str. 161 • 88212 Ravensburg • Telefon 0751 / 363370 • Fax 0751 / 36337-77 •
info@auto-knoblauch.de • www.auto-knoblauch.de
(H)=Vertragshändler, (A)=Vertragswerkstatt mit Neuwagenagentur, (V)=Verkaufsstelle
Mittwoch, 06. Oktober 2010
02
INTRO
Aus- und Einblicke
Was würden Sie
mit 100 Euro tun?
Die richtige Investition eines Gewinnes
hen. Beispielsweise ins Gasthaus zur Kiesgrube (Seite 15). Doch auch mit 100 Euro
könnte man sich ein neues Hobby zulegen,
beispielsweise einen Tanzkurz in der Tanzschule Desweemèr machen (Seite 3). Ein
schöner Tag auf der Oberschwabenschau
(Seite 9), Shopping beim verkaufsoffenen
Sonntag in Ravensburg (Seite 12) oder perfekt
geformte Finger- und Fußnägel von der Parfümerie Bittel (Seite 14) wären ebenfalls Möglichkeiten, um die 100 Euro zu verprassen.
Für die Schönheit
unser Leben zu ändern, wie etwa eine Million. Denn die könnte man anlegen (okay, die
Zinsen waren schon mal besser), aber immerhin könnte man trotzdem von dem reinen Festgeldertrag leben und müsste nicht
mehr arbeiten. Man könnte sich ein neues
Heim und neue Hobbies zulegen. Doch mit
100 Euro? Irgendwie möchte man sich doch
mit dem Geld etwas Besonderes leisten, es
als unerwarteten Gewinn hochloben und in
Ein Haus, ein Boot, eine große Reise, eventu- Erinnerung bewahren.
ell auch ein neues Auto - ja, da fallen einem so
ganz spontan sehr viele Dinge ein. Doch eine Für die Mode
viel interessantere Frage habe ich erst kürzlich zwei StadtKurier-Gewinnern stellen dür- Doch 100 Euro anlegen - Nein, würde wohl
fen: „Was werden Sie mit dem Gewinn von kaum jemand machen. Ich habe die Frage
100 Euro machen?“
mal in meinem Umfeld gestellt und erstaunlicherweise haben alle viel länger über die 100
Glück gehabt
Euro nachgedacht, als über die Million.
Meine Kollegin zum Beispiel würde sich eine
Auf Anhieb eine recht einfache Frage, denken neue Herbstjacke bei Mode Reischmann kauSie. Aber wenn man genau darüber nach- fen und sich beim Tragen über ihr Gewinnerdenkt, hat sie fast schon philosophischen glück freuen. Ganz oben stand auch der
Charakter. Denn 100 Euro vermögen nicht, Wunsch, mit dem Geld schön essen zu geSamstags sitzen die Bundesbürger millionenfach vor dem Fernseher und bangen bei der Lottoziehung mit. Jeder
hofft, den großen Jackpot zu knacken.
Ich wage jetzt mal ganz frech zu behaupten, dass sich jeder schon einmal
Gedanken darüber gemacht hat, was er
mit einer Million Euro so alles anstellen
könnte.
Eine neue Frisur vom HaarForum (Seite 20), ein
neuer Hut von Hutmoden Edelmann (Seite 2),
ein neuer Drache aus der Drachengrube (Seite
19), schöner Schmuck von BülBül (Seite 24), eine
Kosmetikbehandlung im Kosmetikstudio Rees
(Seite 24), schöne Unterwäsche von Feine (Seite
25), eine Tagesfahrt mit Schüle Reisen (Seite 27)
oder vielleicht Nachhilfe für die Kinder (Seite 22
und 23) - eigentlich wären 100 Euro gar nicht so
schlecht. Nur Ideen muss man haben.
In der 100. Ausgabe des StadtKuriers haben
wir im Rahmen des Jubiläumsgewinnspiels
100 Euro verlost. Die glückliche Gewinnerin
Luitgard Caspari wusste sofort, was sie mit
den 100 Euro anfangen sollte: Hinein damit
in die Urlaubskasse, denn die glückliche Gewinnerin stand kurz vor ihrer Abreise nach
Südtirol. Sie wird vermutlich die 100 Euro in
kulinarische Genüsse anlegen.
Doch auch das Bilderrätsel wurde erneut gelöst (Seite 3) und es wurden ebenfalls 100
Euro verlost. Die Gewinnerin heißt Carla
Mahle, eine zehnjährige Gymnasiastin, die
Luitgard Caspari (re.) aus
Ravensburg ist die Gewinnerin des
StadtKurier- Jubiläumsgewinnspiels.
StadtKurier-Mitarbeiterin Nadine
Asad überreichte ihr 100 Euro. Da sie
in diesen Tagen nach Südtirol fahren
wird, wird der Gewinn die
Urlaubskasse aufbessern. Herzlichen
Glückwunsch!
Bild: lb
sich eine neue Schultasche von dem Geld
leistete. Sie freute sich riesig über die neue
Tasche und schnell wurde klar, wie glücklich
doch 100 Euro machen können, manchmal
sogar mehr, als eine Million Euro.
Wir wünschen ganz viel Spaß beim Lesen des
StadtKuriers und mit ein bisschen Glück, knacken Sie vielleicht bei unserem neuen Bilderrätsel den Jackpot.•
(lb)
Impressum
Ein Produkt der
INFO Wochenzeitung OHG
Obere Breite Straße 46
88212 Ravensburg
Gesamtverantwortung:
Kersten Köhler
Hüte und Mützen
für Damen und Herren
hut mode
Kornelia Edelmann
Modisten-Meisterin
88212 RV . Obere Breite Str. 16 . Telefon (07 51)3 36 79
Redaktion:
Linda Bächler (lb)
Tel. 0751 – 366 32 70
redaktion@stadtkurier-info.de
Rosa Laner (rl)
Tel. 0751 – 366 32 82
pr@stadtkurier-info.de
Objekt- und Verkaufsleitung:
Karl J. Bachhofer
Tel. 0751 – 366 32 88
k.bachhofer@stadtkurier-info.de
Anzeigen- und PR-Beratung:
Nadine Asad
Tel. 0751 – 366 32 65
anzeigen@stadtkurier-info.de
Fragen zur Zustellung:
Tel.: 0751 – 56 91-570
Auflage: 42.000 Exemplare
Wir haben am Sonntag, 10. Oktober 2010
für Sie geöffnet
Druck:
Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co.
Herknerstr. 15
88250 Weingarten
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Raetselspass
GEWINNSPIEL
Das StadtKurier Bilderrätsel
Raten und 100 Euro gewinnen!
Wer erkennt, was auf diesem Foto zu sehen ist?
(Bitte nicht nur den Ausschnitt beschreiben, sondern das gesamte Foto!)
Ihre Lösung teilen Sie uns bitte bis 12. Oktober 2010 mit unter:
Tel.: 0137-82 600 13
(0,50 EUR / Anruf aus dem deutschen Festnetz, abweichender Mobilfunktarif)
Email: gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Nennen Sie uns Ihren Lösungsvorschlag, Ihre Anschrift und Ihre Telefonnummer. Bitte nur ein Lösungsvorschlag pro Person.
Bei mehreren richtig eingegangenen Antworten entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Sollte die richtige Lösung nicht bei uns eingehen, kommen 100 Euro in den Jackpot und der Ausschnitt des Bildes wird in
der nächsten Ausgabe nochmals vergrößert.
Starttermine Ravensburg:
Starttermine für Weingarten:
Paare
Forgeschr. I–V
Termine online
Paare
Forgeschr. I–V
Termine online
Disco-Fox-Kurs
Fortgeschr.
So.
17.10.
18.45 Uhr
Mi.
20.10.
19.15 Uhr
Disco-Fox-Kurs
Fortgeschr.
So.
17.10.
16.30 Uhr
Salsa u. Merengue
Fortgeschr.
Di.
19.10.
20.30 Uhr
Do.
21.10.
19.45 Uhr
Erneut wurde das beliebte StadtKurier-Bilderrätsel in der ersten Runde gelöst und
das gleich mehrfach. Und wieder traf das
Los eine recht junge Gewinnerin.
Carla Mahle ist zehn Jahre alt und besucht die
fünfte Klasse des Welfengymnasiums. Die
junge StadtKurier-Leserin hatte sofort gesehen, dass es sich um eine Banane handelte,
die bei unserem Bilderrätsel gesucht wurde.
Ihre Mutter schickte uns die richtige Lösung
ein und vom Gewinn durfte sich Carla nun einen Wunsch erfüllen: eine neue Tasche.• (lb)
Carla Mahle aus Ravensburg hatte
den richtigen Riecher. Der Lösungsvorschlag „Banane“ brachte ihr 100 Euro
ein, die sie gleich in eine neue Schultasche investierte.
Bilder: lb
Brautpaare
Termine online
19.00 Uhr
Lady Salsa
Fortgeschr.
Do.
21.10.
HipHop
Mo.
Di.
Mi.
18.15 Uhr
Tae-Bo – Das Original
Mo., Do., Sa.
Tae-Bo – Das Original
Mo.
18.15 Uhr
Banane wurde
enttarnt!
Salsa und Merengue
Fortgeschr.
So.
17.10.
21.00 Uhr
Lady Salsa
Anfänger
Do.
21.10.
HipHop
Kindertanzen
Termine online
03
– Starmoves
19.15 Uhr
18.15 Uhr
18.30 Uhr
Kindertanzen
Termine online
Zumba-Latin-Fitness
montags 19.15 Uhr
Breakdance in RV
mittwochs 17.45 und 18.30 Uhr
Auswärtskurse:
Organisieren Sie sich Ihren eigenen
Tanzkurs, wir kommen zu Ihnen.
Mittwoch, 06. Oktober 2010
04
RECHT & RATGEBER
Rechtsgespraech
Meine, Deine, Unsere
Die Ravensburger Rechtsgepräche hatten die Rechte
von Patchworkfamilien und den Ehevertrag zum Thema
Am 29. September fand nach einer kurzen
Sommerpause erneut ein Vortrag aus der
beliebten Reihe der Ravensburger Rechtsgespräche in der Rechtsanwaltskanzlei
Lischka & Partner statt. Thema war das Familienrecht und hier speziell der Ehevertrag und die Patchworkfamilie.
Einige sehr interessierte Zuhörer waren in die
oberste Etage des Lok-Centers im Pfannenstiel 16 nach Ravensburg gekommen, wo
sich die Ravensburger Niederlassung der
Kanzlei Lischka & Partner befindet.
Ehevertrag ist unbeliebt
Allerdings waren fast alle Zuhörer an dem
Thema „Patchworkfamilie“ interessiert. Der
Ehevertrag scheint nach wie vor eher unbeliebt zu sein, was im Hinblick auf die stetig
steigenden Scheidungszahlen doch sehr verwundert. „Seit 1958 gilt in Deutschland der
Grundsatz der Zugewinngemeinschaft, das
heißt, Ehepartner haben einen Anspruch darauf, dass der Gewinn, der in der Ehe erwirtschaftet wird, geteilt wird“, so der Fachanwalt für Familienrecht Tobias Betzel beim
Vortrag in der Rechtsanwaltskanzlei Lischka
& Partner. „Doch diese Regelung wurde für
die klassische Hausfrauen-Ehe geschaffen,
die heute oft gar nicht mehr existiert. Daher
ist ein Ehevertrag vor einer Eheschließung,
wenn man sich noch wohl gesonnen ist, in
vielen Bereichen sehr sinnvoll.“
Schulden als Zugewinn
So beispielsweise wenn ein Partner Schulden
mit in die Ehe bringt. Seit 2009 gilt nämlich
ein Gesetz, das abgebaute Schulden als Zugewinn deklariert. Hat also zum Beispiel die
Frau vor der Ehe eine Wohung auf Kredit gekauft und diese während der Ehe fleißig abbezahlt, ist sie im Falle einer Scheidung dazu
die Kosten, die einem eventuell im Falle einer
Scheidung erwarten, mit den Kosten für eine
Beratung vergleicht, wird schnell deutlich,
dass es sich auf jedenfall lohnen dürfte.
Bruchstückhafte Regelung
Ein ganz anderes Thema, das wie bereits erwähnt, in der Anwaltskanzlei von Lischka &
Partner in Ravensburg viele Zuhörer hatte,
war die Patchworkfamilie.
Unter einer Patchworkfamilie versteht man
eine Familie, bei der mindestens ein Elternteil
ein Kind aus einer früheren Beziehung in die
neue Beziehung oder Ehe mitbringt. Diese
gesellschaftlich gesehen relativ neue Lebensform hat bisher eine lediglich bruchstückhafte Regelung im deutschen Gesetz
gefunden. Probleme beim Unterhalt, Sorgerecht, Umgangsrecht, bei der Vermögensverteilung und beim Erb- und Steuerrecht
sind dabei quasi vorprogrammiert.
Unterhaltsansprüche
können erlöschen
„Was viele nicht wissen: “, so Tobias Betzel,
„selbst wenn die Eltern in der Patchworkfamilie keine neue Ehe eingehen, erlöschen
nach zwei Jahren gemeinsamen WirtschafVerschiedene Kinder aus verschiedenen Partnerschaften werden in einer
neuen Familie vereint, in der so genannten Patchworkfamilie. Da sind
tens (sog. sozio-ökonomische GemeinProbleme vorprogrammiert, vor allem im rechtlichen Bereich.
schaft) die Unterhaltsansprüche gegenüber
Bild: pixelio/Susann G.
dem früheren Ehepartner. Gleichzeitig haben
jedoch der neue Lebensgefährte, soweit er
verpflichtet, dem Ehegatten die Hälfte dieser partners, der bereits Rente bezieht, halbiert oder sie keine Kinder erzieht und die Stiefabbezahlten Schulden als Ausgleichszah- wird. Dem zweiten Ehepartner wird aller- kinder keinerlei Unterhaltsanspruch gegenlung zu erstatten. Dabei ist unerheblich, ob dings diese Summe erst ausbezahlt, wenn er über dem neuen Partner.“
sie den Kredit aus den gemeinsamen oder oder sie ebenfalls in Rente geht. Daher sollten Eheleute mit großem Altersunterschied Kein Erbe für Stiefkinder
aus den eigenen Einkünften bedient hat.
Auch selbstständigen Unternehmern rät der dringend einen Ehevertrag schließen.
und Stiefeltern
Experte zu einem Ehevertrag: „Im Falle einer
Scheidung kann der nicht selbstständige Modifizierter Ehevertrag
Auch das Erbrecht ist gegenüber Stiefkindern
Ehepartner darauf bestehen, sich die Hälfte
nicht gerade großzügig: „Stiefkinder gehödes Unternehmenswertes ‘versilbern’ zu las- „Denkbar ist ein modifizierter Ehevertrag. ren nicht zu den gesetzlichen Erben. Stiefelsen. Auch wenn er oder sie niemals in dem Hierbei geht man grundsätzlich von einer Zu- tern erben ebenfalls nichts von ihren StiefBetrieb mitgearbeitet hat. Das bedeutet nicht gewinngemeinschaft aus, aber bestimmte kindern. Wer seinem Stiefkind etwas hinterselten das Aus für ein Unternehmen. Auch bei Dinge, wie hier der Rentenanspruch, werden lassen will, kann sie in einem Testament oder
vorhandenem (Familien-)Vermögen und ei- rausgenommen“, so Tobias Betzel. Eine an- Erbvertrag bedenken.“
ner Eheschließung nach ausländischem waltliche Beratung ist im Vorfeld nötig, wo- Die Anwaltskanzlei Lischka & Partner im
Recht oder mit einem ausländischen Staats- bei diese oft gar nicht so teuer ist, wie viele Pfannenstiel 16 in Ravensburg berät Sie
bürger sollte vorher über einen Ehevertrag denken. „Die Erstberatung darf 250 Euro gerne. Einen Termin können Sie unter
nachgedacht werden. Ebenfalls vergessen nicht überschreiten, wobei man auch einen 0751/363530 vereinbaren. Informationen
wird gerne die Tatsache, dass bei einer Schei- Stundensatz vorher mit dem Anwalt verein- zum nächsten Rechtsgespräch erhalten Sie
dung auch der Rentenanspruch eines Ehe- baren kann“ erklärt Tobias Betzel. Wenn man demnächst im StadtKurier.•
(lb)
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Promotion
ARBEIT & WIRTSCHAFT
Stark steigende
Tendenzen
Experten für Zeitarbeit und
Personalvermittlung im Interview
Die Entwicklung in der Zeitarbeitsbranche kann als ein früher Indikator für die
wirtschaftliche Lage einer Region herangezogen werden. Als sich vor fast genau zwei Jahren eine der größten Wirtschaftskrisen anbahnte, die Deutschland je erlebt hat, waren die Zeitarbeiter die Ersten, die dies zu spüren bekamen. Wie sieht die Situation heute aus?
Die beiden Geschäftsführer der agento
Personal Management GmbH in Ravensburg Achim Zintgraf und Markus Stotz
im Gespräch mit der StadtKurier-Mitarbeiterin Linda Bächler:
Wie würden Sie die gegenwärtige, wirtschaftliche Situation in der Region Bodensee-Oberschwaben einschätzen?
Achim Zintgraf: Seit Mitte 2009 bemerken wir
wieder eine steigende Tendenz. Inzwischen haben wir den Höchststand an Mitarbeitern seit
Bestehen von agento erreicht.
Markus Stotz: Es geht wieder deutlich aufwärts. Dennoch sind unsere Kunden in der
Region noch recht zurückhaltend mit Prognosen. Das merkt man vor allem daran, dass
verstärkt Zeitarbeiter eingesetzt werden,
weil man sich noch nicht ganz sicher ist, ob
die positive Entwicklung auch anhält.
Wie viele Mitarbeiter haben Sie denn im
Moment?
Achim Zintgraf: Wir beschäftigen knapp 200
Mitarbeiter bei agento
Wen vermitteln Sie und wonach suchen
Sie aktuell?
Markus Stotz: agento vermittelt Fach- und
Führungskräfte über Personalvermittlung
oder Arbeitnehmerüberlassung (Zeitarbeit),
berät Unternehmen in Personalfragen und
realisiert Outplacement- sowie OutsourcingProjekte. Zur Zeit suchen wir im Bereich der
Zeitarbeit besonders ausgebildete Fachkräfte im metallverarbeitenden Gewerbe, im Bereich der Elektronik und Elektrik sowie im pharmazeutischen und kaufmännischen Bereich.
Achim Zintgraf: Im Bereich der Personalvermittlung sind gegenwärtig Meister, Techniker, Bilanzbuchhalter, Controller und viele
weitere Stellen auf der mittleren Führungsebene zu besetzen. Auf unserer Homepage
sind momentan etwa 180 offene Stellen im
Umkreis von etwa 70 Kilometer um Ravensburg, auf die sich Interessenten gerne bewerben können.
Warum sollte ein gut ausgebildeter Bewerber ausgerechnet zu Ihnen kom-
Die Geschäftsführer der agento
Personal Management GmbH Achim
Zintgraf (li.) und Markus Stotz im Gespräch mit der StadtKurier-Mitarbeiterin Linda Bächler.
Bild: agento
men? Immer wieder sind Nachrichten
über schwarze Schafe in dieser Branche
zu lesen, die über Zeitarbeit ihre Mitarbeiter ausbeuten. Warum also agento?
Markus Stotz: Unser Arbeitgeberverband
(iGZ) hat einen Tarifvertrag mit dem DGB geschlossen. Wir vergüten alle unsere Mitarbeiter übertariflich, zum Teil sogar deutlich über
dem Tarif. Zudem erhalten alle unsere Mitarbeiter eine Aufwandsentschädigung für ihre
Fahrkosten. Trotz Horrormeldungen in den
Medien erleben wir, das der Nettoverdienst
unserer Zeitarbeiter immer mehr dem Nettogehalt eines Festangestellten entspricht und
wir somit der Forderung nach gleicher Bezahlung schon sehr nahe gekommen sind.
Außerdem legen wir auf eine professionelle
Vermittlung und Betreuung der Mitarbeiter,
die bereits mit einem ausführlichen Bewerbungsgespräch beginnt, sehr viel Wert.
Achim Zintgraf: Die Zeitarbeit bietet eine
sehr gute Möglichkeit für Unternehmen und
Mitarbeiter, sich gegenseitig zu testen und
kennenzulernen. Man kann im Grunde von
einer „vorgeschalteten Probezeit“ sprechen.
05
Die Option zur Übernahme wird seit Mitte
2010 wieder häufiger genutzt.
Sie führen auch jährlich zahlreiche Personalvermittlungen durch. Spüren Sie
hierbei schon etwas von dem drohenden Facharbeitermangel?
Markus Stotz: Diese Tendenz beobachten
wir etwa seit dem zweiten Quartal 2010.
Zwar können sich die großen, namhaften Firmen nicht über einen Bewerbermangel beklagen, aber die eher unbekannten Mittelständler sehen sich immer häufiger mit dem
Problem konfrontiert, geeignete Mitarbeiter
zu finden. Hier können wir natürlich behilflich sein.
Achim Zintgraf: Wir beraten diese Kunden bei
der Erarbeitung der Stellenanzeigen und präsentieren das Unternehmen unseren Bewerbern. Wenn man eine Firma gar nicht kennt,
würde man nie auf die Idee kommen, sich dort
zu bewerben. Dem wirken wir entgegen.
Was würden Sie mit ihrer jahrelangen
Erfahrung jungen Menschen raten? Welche Berufe könnten in Zukunft verstärkt von Seiten der Arbeitgeber nachgefragt werden?
Markus Stotz: Das Handwerk wird wieder gebraucht: Elektro- und Gas-Wasserinstallateure, Mechatroniker, Zerspanungsmechaniker, Elektriker, aber auch Steuerfachangestellte und Berufe im Bereich der Buchhaltung.
Achim Zintgraf: Wichtig ist grundsätzlich
eine abgeschlossene Ausbildung. Damit
zeigt man immer, dass man bereit ist, etwas
zu leisten.
Vielen Dank für das Gespräch.
Aktuelle Stellenangebote für Fach- und
Führungskräfte für die Region Bodensee, Oberschwaben und das Allgäu finden Sie unter www.agento.eu•
Arbeitslosenquote sinkt auf 3,4 Prozent
Arbeitslosigkeit ist im Septemer 2010 zurückgegangen
Stärker als in anderen Regionen BadenWürttembergs ist die Arbeitslosigkeit in
Oberschwaben zurückgegangen. Wie
aus dem neuesten Bericht der Ravensburger Arbeitsagentur hervorgeht,
sank die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Monat August um Tausend auf
10 580 Personen, gegenüber dem Vorjahr sogar um 1 500.
Die Arbeitslosenquote reduzierte sich von
3,8 Prozent auf 3,4 Prozent. "Diese Abnahme
war deutlicher als von uns erwartet", sagt Gabriele Kreiß, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. Nach der Urlaubs- und Ferienzeit gehe die Arbeitslosigkeit üblicherweise zurück, weil jüngere
Leute wieder eine Arbeit finden oder eine
Ausbildung beginnen. Nach ihrer Einschätzung hat die Wirtschaft die Krise schneller als
erwartet überwunden, weshalb der Herbstaufschwung jetzt besonders ausgeprägt sei.
Dies verdeutliche auch der Blick auf die Kurzarbeit. Für den Monat August 2010 haben
250 Betriebe für 2 000 Beschäftigte Kurzarbeitergeld abgerechnet. Vor einem Jahr waren es um dieselbe Zeit 450 Firmen für 12
400 Mitarbeiter.
26,1 Prozent. Bei den unter 20-Jährigen (250
Personen) wurden im Vergleich zum Vormonat 115 weniger gezählt. Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen, die unter 25 Jahre alt
sind, reduzierte sich von 4,4 auf 3,3 Prozent.
Auch die Gruppe der über 50-Jährigen ist kleiner geworden. Sie umfasst 3 330 Männer und
Platz eins in BadenFrauen, hundert weniger als im August, aber
hundert mehr als vor einem Jahr.
Württemberg
Die Arbeitslosenquote ist im Gesamtbezirk
Die Arbeitslosigkeit hat in diesem September der Agentur für Arbeit Ravensburg im Sep(minus 1 010) sehr viel stärker abgenommen tember um 0,4 Prozentpunkte auf 3,4 Proals in früheren Jahren (2007 minus 300, 2008 zent zurückgegangen.
minus 230, 2009 minus 345). Viele Arbeitnehmer, die noch vor den Sommerferien 3,5 % in Ravensburg
nach einer Ausbildung oder einer befristeten
Beschäftigung arbeitslos wurden, sind wie- Vor einem Jahr lag sie noch bei 3,9 Prozent.
der in Arbeit. So verwundert es nicht, dass Damit liegt die Ravensburger Arbeitsagentur
vom Rückgang vor allem die Jüngeren profi- mit deutlichem Abstand weiterhin auf Platz
tierten. Die Zahl der unter 25-Jährigen ging eins in Baden-Württemberg, gefolgt von
gegenüber August um 460 auf 1 360 zurück, Schwäbisch Hall mit 3,7 Prozent und Ulm mit
gegenüber dem Vorjahr sogar um 480 oder 4,0 Prozent. Für das Land errechnete sich
eine Arbeitslosenquote von 4,6 Prozent gegenüber 4,9 Prozent im August.
Nach Landkreisen betrachtet ergibt sich folgendes Bild: Mit einer Quote von 3,2 Prozent
hat Biberach vor Emmendingen und dem AlbDonau-Kreis (jeweils 3,3 Prozent) die beste
Quote in Baden-Württemberg, dicht gefolgt
von Ravensburg mit 3,5 Prozent und dem Bodenseekreis mit 3,6 Prozent.
Nur noch 5.620 Arbeitslose
Im Landkreis Ravensburg, in dem alle Arbeitslosen (4 960) von der Agentur für Arbeit
erfasst werden, hat die Zahl der Arbeitslosen
um 460 abgenommen. Die Arbeitslosenquote sank von 3,8 Prozent auf 3,5 Prozent.
Im Rechtskreis SGB III (Arbeitslosenversicherung) wurden 2 520 Beschäftigungslose gezählt und im Rechtskreis SGB II (Grundsicherung) waren es 2 440. Vor einem Jahr gab es
im September insgesamt 5 620 Arbeitslose.•
Mittwoch, 06. Oktober 2010
06
EHRENAMT
Dorfgemeinschaft Oberhofen
Wer hier gerne mitmachen
will, ist willkommen
Die Dorfgemeinschaft Oberhofen e.V.
Es ist heimelig und man wünscht, die Uhr
bliebe für eine Weile stehen, wenn man
im Dorfgemeinschaftshaus Oberhofen
zu Gast ist. Das Wohlbefinden in diesem
Haus mit diesen Menschen hat seinen guten Grund, denn hier engagieren sich
viele Bürger ehrenamtlich, um Gemeinschaft zu pflegen und ein Stück Heimat
zu bewahren.
Diese Dorfgemeinschaft schafft im wahrsten
Sinne des Wortes gemeinsam. Angefangen
hat es mit der Vereinsgründung im Jahr
1997. "Wir wollten damals Back- und Waschhäusle aus umliegenden Höfen erhalten, eine
Idee, die aus alten Luftbildern heraus entstanden ist", erinnert sich Guido Köberle, der
1. Vorstand des eingetragenen Vereins mit
heute 180 Mitgliedern. Wie es so ist, wenn
eine kreative Idee zur andern kommt, entstand in Oberhofen statt eines Aufenthaltsraumes für den Backofen ein richtig schönes
Dorfgemeinschaftshaus, das heute nicht
mehr wegzudenken ist, gebaut von rührigen
Bürgern, denen Brauchtum und Gemeinschaft eine Herzensangelegenheit ist. "Die
Gemeinschaft erstellte von 2000 bis 2003 ihr
Dorfgemeinschaftshaus. Der Kostenvoranschlag belief sich auf damals 400 000 DM,
gebaut wurde mit Eigenleistung und das
Ganze kostete am Ende nur 270 000 DM", so
Guido Köberle. Aus der Bürgerschaft wurden
in der Entstehungszeit zinslose Darlehen zur
Verfügung gestellt, heute ist der Verein
schuldenfrei. Das Gelände ist in Erbpacht von
der Ortschaft Eschach.
Im Haus gibt es ein liebevoll eingerichtetes
Museum unter dem Dach, zwei Backöfen und
eine Schnapsbrennerei im Gemeinschaftsraum, vor der Tür einen Rebgarten. Eine
Streuobstwiese wurde von der Gemeinde gepachtet. Einmal im Jahr wird aus den Ernteerträgen Schnaps gebrannt und verkauft. In
den großen Backofen wird bei Festen Dinnete
gebacken. Im Herbst und im Frühjahr gibt es
Backvorführungen vom Bäcker Willi. Im Dorfgemeinschaftshaus darf auch nach einem
Einführungskurs privat gebacken werden.
Der Schwerpunkt des Vereins liegt bei der
Heimatpflege, beim Museum, in der Werkstatt und in der Erfassung von Kleindenkmälern", so die Vorstandsrunde. Alles, was von
früher noch in Feld und Flur ist, wird erfasst,
denn all dies wollen die Vereinsmitglieder sichern. Entstanden sind bereits zwei wundervolle Bildbände, die man zusammen für 25
Euro kaufen kann im Dorfgemeinschaftshaus, im Rathaus Oberhofen, im Kopierladen
Kobel, im Malergeschäft Schlegel und im Getränkemarkt Pfleghar.
"Wir haben vor kurzem einen alten Grabstein
mit einer Inschrift des Jahres 1843 von einem
Hof bekommen", freut sich Guido Köberle.
"Diesen wollen wir restaurieren und dann
eventuell aufstellen." Auch ein kleines Wegkreuz wurde auf einer Hofstelle gefunden,
das jetzt restauriert und dann im Dorf aufge-
stellt werden soll.
Findlinge, Mühlen, Mühlenkanäle, ein unerschöpfliches Thema, was alles zu dieser Heimatpflege gehört! Auch historische Wege
werden erfasst und auf Flurkarten eingetragen, sodass das Wissen nicht verloren geht.
Das Museum im Dorfgemeinschaftshaus ist
eingerichtet mit etlichen Dingen, die von der
Hofstelle Georg Spieß stammen. Als der Hof
noch stand, wurde der Putz abgeschlagen,
über dem Türsturz kam ein Hausgemälde
zum Vorschein, das fotografiert wurde und
somit der Nachwelt erhalten bleibt. So gibt es
viele kleine Schätze, die dank der emsigen
Dorfgemeinschaft nicht in Vergessenheit geraten.
Langeweile kommt jedenfalls keine auf.
Obendrein stehen immer wieder Events an
wie die Osterausstellung, unlängst ein Schriftenkurs mit dem Kreisarchiv, Diavorträge
und Reiseberichte.
Jedes Jahr organisiert der Verein den Funken,
das Maibaumstellen, den Martinimarkt, und
das Dorffest wird zusammen mit der evangelischen Gemeinde gefeiert.
Guido Köberle, Reinhard Merz, Albert Arnegger, Reinhold Maier, Dieter Ersing (v.rechts) in geselliger Runde im Dorfgemeinschaftshaus.
Ein Besuch im Museum des
Dorfgemeinschaftshauses ist auf jeden Fall ein schönes nostalgisches
Erlebnis.
Interview mit dem Vorstand:
Was bedeutet Ihnen die
Dorfgemeinschaft?
Martini-Rechnung
An Martini steht die Martini-Rechnung auf
dem Programm. Die Bürgerversammlung findet einmal im Jahr statt mit dem Ortsvorsteher Holger Lehr. Dann ist Zeit für Berichte und
Fragestunde. "Was den Leuten unter den Nägeln brennt, wird besprochen", so die Herren. Und dann ist da noch die Geschichte mit
dem Prinzenbier. "Früher musste jeder, der
einen Sohn bekam, eine Runde zahlen. Heute
gibt es auch das Prinzessinenbier." Tja, und
während das Bier floss, brachte eine Abordnung der Mutter, die daheim war, ein Geschenk." Auch das ist heute noch so, nur das
Geschenk bekommt sie nicht während des
Prinzenbiertrinkens, sondern später",
schmunzeln die Männer.
Das Dorfgemeinschaftshaus in Oberhofen
liegt etwas versteckt und ist zwischen Rathaus und Feuerwehrhaus zu finden.•
(rl)
Der Erlös aus der Schnapsbrennerei
fließt in die Vereinskasse.
Dieses alte Wegekreuz „darf“ Peter
Schlegel restaurieren. Später soll es
an einem passenden Platz in der Gemeinde aufgestellt werden.
Albert Arnegger kümmert sich um
den Rebgarten vor dem
Dorfgemeinschaftshaus.
Guido Köberle inspiziert den alten
Grabstein mit einer Inschrift aus
dem Jahr 1843. Solche Fundstücke
werden restauriert, um sie der
Nachwelt zu erhalten.
Bilder: rl
Guido Köberle (1. Vorstand): Mir ist es
wichtig, den Zusammenhalt im Dorf zu stärken, dass die Gemeinschaft zusammen
wachsen und verloren gehendes Kulturgut
erhalten werden kann. Dies alles ist uns mit
diesem Haus gelungen, darüber sind wir sehr
froh.
Reinhard Merz (Kassier): Herr Köberle ist
unser großer Organisator und Motivator. Ich
bin ein gebürtiger Oberhofer, wir kommen
auch privat viel zusammen. Es ist einfach
schön, wenn man kommt und jemanden
trifft.
Albert Arnegger (2. Vorstand): Was mir
so gefällt und wichtig ist, ist der Gemeinsinn.
Ich hänge einfach am Dorf. Wir sind schon am
‚Verstädtern’, aber wenn man etwas gibt, bekommt man auch etwas zurück. Auch
Fremde kommen gerne zu uns. Die Pflege
des Rebgartens bereitet mir zudem Freude.
Reinhold Maier (Schriftführer): Ich bin
aus dieser Runde hier am wenigsten lange
dabei. Damals habe ich spontan zugesagt ,
und ich habe es noch nie bereut. Ich mache
gerne etwas in der Gemeinschaft. Hier fühle
ich mich bestens aufgehoben, auch als nicht
gebürtiger Oberhofer wird man hier mit großer Offenheit aufgenommen.
Dieter Ersing (Hausmeister): Es freut
mich immer, wenn man zusammen kommt
und zusammen sitzt.
(Dieter Ersing bekam schon eine Widmung
als der beste Hausmeister aller Zeiten.)•
Dorfgemeinschaft Oberhofen e.V.
Tettnanger Straße 381
88214 Ravensburg
Oberhofen
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Nachrichten
RAVENSBURG
07
Spatenstich in
der Burgstraße
Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp und Andreas Reisch (li)
freuten sich, dass nach langen Diskussionen der Spatenstich
für das neue Museumsviertel stattfinden konnte. In seiner
Rede sagte der Oberbürgermeister: „Wir stehen hier an
einer Stelle, die Hinterhof-Charakter hatte. Eine
Neuordnung war überfällig. Der größte Player ist die Reisch
GmbH, die zwei Drittel der Maßnahmen schultert.“
Neues Museumsviertel
Viele Diskussionen, Konzepte
und Entwürfe waren vorausgegangen, doch Ende September
war es schließlich soweit. In der
Burgstraße fand der Spatenstich für das neue Museumsviertel statt.
Bauherrin ist die Georg Reisch
GmbH & Co.KG. Geschäftsführer
Andreas Reisch sagte: „Im Jahr
2009 wurden die Weichen neu gestellt. Von allen Seiten gab es grünes Licht, heute kann es endlich los
gehen. Was lange währt, nimmt
heute Gestalt an.“
Ravensburgs Oberbürgermeister
Dr. Daniel Rapp erklärte in seiner
Ansprache vor den geladenen Gästen und der Presse: „Künftig wird
hier ein Treffpunkt sein für Kunst,
Arbeit, Tanz dank der Tanzschule
Desweemèr, die hier ebenfalls neu
gebaut wird. Es entstehen Wohnungen und eine Tiefgarage mit 120
Plätzen. Das Kunstmuseum in der
schattigen Kurve der Burgstraße
war der Schlüssel für das Quartier.
Es wird eine kulturelle Bereicherung
der Stadt sein. Es soll nicht elitär,
sondern für alle sein, auch für die Jugend.“
Neben der Dauerausstellung mit Selinka-Werken werde es auch zwei
bis drei Wechselausstellungen im
Jahr geben.•
(rl)
Hier entsteht das neue
Museumsviertel. Die Städtische Galerie am Gespinstmarkt wird es nach
Fertigstellung nicht mehr
geben.
Gudrun Selinka (li) in angeregter Unterhaltung.
(von links) Markus Kern (BW Bank), Thomas Winterkorn (Architekt MLW), Nicole Desweemèr (Tanzschule Desweemèr) Ravensburgs Oberbürgermeister Dr.
Daniel Rapp, Andreas Reisch (Geschäftsführer der Bauherrin Georg Reisch GmbH & Co. KG) und Marc Oei (Architekt aus Stuttgart) beim Spatenstich
„Neuordnung des Quartiers Burgstraße 5-13.
Bilder: rl
Mittwoch, 06. Oktober 2010
08
WAS MACHT DENN..?
Persoenlichkeiten
Die
Schulschwestern
Ulrike
und
Die Armen SchulZur
schwestern Concordia im Dienste des Klösterle Person
Im Gespräch mit August Schuler
Exklusiv-Porträt-Serie im Stadtkurier
•„Diese Frau weiß, was sie will, und was sie will, ist
groß gedacht.“ urteilt 1839 der bayrische König
Ludwig I. (1786-1868, Regierungszeit 1825-1848)
über Theresia Gerhardinger, der Gründerin
(1833) der ‘Kongregation der Armen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau’, eines großen weltweiten Schulordens der katholischen Kirche. Sie
umschreiben Leben und Werk einer bedeutenden
Frau, - modern ausgedrückt - einer großen Emanzipierten, die ihrer Zeit weit voraus war und
Maßstäbe in der Mädchenbildung und -erziehung
setzte. (aus der Klösterle-Festschrift 2010)
•„Tausende von Ravensburgerinnen verdanken
den Ordensschwestern des Klösterle ein gediegenes Wissen und gute christliche Lebensgrundsätze,
auf denen sie ihr späteres Leben aufbauen konnten....So hat in Ravensburg eine Unterrichts- und
Erziehungsstätte ihre Tore geöffnet, die vielen
Mädchen ein wertvolles geistiges und seelisches
Rüstzeug für ihr späteres berufliches und privates
Leben nach christlichen Grundsätzen vermittelt.“
(Schwäbisches Tagblatt 12.12.1947 nach der Wiedereröffnung der Schulen im Klösterle)
•„ Wir BEWAHREN als freie katholische Grundund Realschule die christliche und ganzheitliche
Erziehung und Bildung der uns anvertrauten
Schülerinnen. ....Wir VERÄNDERN - und versuchen damit dem Anspruch einer zeitgemäßen
christlichen Erziehung und Bildung gerecht zu
werden.“ (aus der Klösterle-Festschrift 2010)
•„ Wir GESTALTEN - an allen wichtigen ‘Ravensburger Ereignissen’ nehmen wir aktiv teil, sei dies
an der Eröffnung des Humpisquartiers mit Tanzvorführungen, Staffeln am Stadtlauf, am Landeskinderturnfest, beim Handballcup, Singen
auf dem Weihnachtsmarkt und natürlich an allen
für uns möglichen Veranstaltungen des Rutenfestes.“ (aus der Klösterle-Festschrift 2010)
Eine ihrer zentralen Ordensaufgaben heißt: Mädchenbildung und Erziehung. Gemeinsam mit Mitschwestern des
Ordens der ‘Armen Schulschwestern von Unserer Lieben
Frau’ aus dem Mutterhaus in München, auch aus dem Schuldienst in Regensburg sind sie zum 150-jährigen Jubiläum ihres ehemaligen ‘Klösterle’ nach Ravensburg gekommen:
die Ordensschwestern M. Ulrike Strohm (lebt im Schwes-
Zum 150-jährigen Jubiläum sind Schwester Maria Ulrike (links) und Schwester Maria
Concordia (Mitte) an ihre ehemaligen Bildungs- und Erziehungs-Stätte in die Ravensburger
Südstadt zurückgekehrt - nämlich an das ehemalige Institut der “Armen Schulschwestern
von Unserer Lieben Frau“, im Volksmund trotz der Größe der Anlage kurz “Klösterle“
genannt. Wir begegnen uns unter dem Wandbehang (gestaltet von der damaligen Klasse 3b
im Schuljahr 1963/64), der die Eingangshalle der Schule schmückt. Bilder: Siegfried Heiss (5)
hardinger im 19. Jahrhundert begonnen und die auch
1860 zur Gründung des ‘Klösterle’ geführt hat, ist auch in
den Jubiläumstagen von allen Besuchern zu erspüren.
Herzensbildung für junge Menschen
2010: Schwester M. Ulrike Strohm wirkte
von 1972-1990 als Fachlehrerin in den
musischen Fächern. Sie lebt im Schwestern-Ruheheim in Neubiberg bei München. “Ich freue mich sehr über die berührenden Begegnungen zum großen
Klösterle -Jubiläum! Bis heute bin ich in
fester Verbindung zum ehemaligen Kollegium. Ich fühle mich hier heimisch.“
Erziehung und Bildung nicht allein als reine Wissensvermittlung, sondern als ganzheitliche, geistige, seelische
und christliche Erziehung für das Leben zu verstehen,
dies gilt bis heute im Klösterle. Darüber sind die Ordensschwestern Ulrike und Concordia dankbar - und dass die
Schulgemeinschaft im Geiste der seligen Theresia Gerhardinger weiterlebt. Der Wunsch der ‘Armen Schulschwestern’ für die Zukunft: “Ein christliches KlösterleProfil, das festen Halt im Leben und Glauben vermittelt!“
tern-Ruheheim in Neubiberg) und M. Concordia Schöllhorn (lebt im Schwestern-Ruheheim des Ordens in Bad
Tölz). Und alle wollten sie erleben, wie sich die renommierte Ravensburger Grundschule und Theresia-Gerhardinger-Realschule für Mädchen auch nach ihrem Abschied
seit 1998 in der Verantwortung des katholischen Schulwerkes der Diözese Rottenburg-Stuttgart weiterentwickelt hat.
Bewahren - Verändern - Gestalten
2010: 150 Jahre Klösterle-Mädchenbildung
in Ravensburg: “Das Klösterle war von
seinen ersten Anfängen an ein Ort christlich inspirierter Bildungs- und Erziehungsarbeit. Durch alle Wechselfälle der Zeiten
hindurch ist dies der Grundauftrag geblieben.“ (Stiftungsdirektor Dr. Berthold Saup)
Schwester Maria Ulrike Strohm wird mit dem bürgerlichen Namen
Elfriede Strohm am 16. 05. 1929 in Friedrichshafen am Bodensee geboren. Ihre Eltern sind der Zolloberinspektor Anton Strohm
und Kreszentia Strohm, die aus dem Gasthof ‘Goldenes Kreuz’ in
Mengen stammt und früh verstirbt. Elfriede wächst mit zwei Stiefbrüdern in Friedrichshafen auf und besucht dort die achtjährige
Volksschule. Die Nachkriegszeit erlebt sie im französisch besetzten Mengen, dort lebt sie bei ihrer Tante mütterlicherseits im Gasthof ‘Goldenes Kreuz’ (heute Volksbank) und arbeitet als Bedienung
mit. 1949 Besuch derHaushaltungs-Fachschulein Bad Wurzach
unter der Leitung der ‘Armen Schulschwestern’ des Klosters ‘Maria
Rosengarten’. Das persönliche Vorbild einer Schulschwester leitet
sie auf ihren Weg der Mädchen-Erziehung. Ostern 1950-1954 Frauenfachschule und Lehrerseminar in München, Ausbildung zur
Werklehrerin (Handarbeit, Werken, Zeichnen, Bildende Kunst),
Staatsexamen. 1955/56 Noviziat im Kloster der Armen Schulschwestern (Mutterhaus) in München, 20. 08. 1957 ewige Profess. Realschul-Fachlehrerin und Internats-Erzieherin in Ordensschulen in Miltenberg/Main (1957-1963), Schillingsfürst
(1963-1967), Cham/Oberpfalz (1967-1969), Erding (1969-1972),
Klösterle,Ravensburg (1972-1990, hier auch Religionslehrerin und engagiert in Christkönig), Friedberg bei Augsburg (19901993), Neuenburg vorm Wald (1993-2003). Seit 2003 im SchwesternRuheheim in Neubiberg bei München, hier auch als Sakristanin tätig.
Beide Schwestern stammen aus dem oberschwäbischen
Bodenseekreis, beide machen derzeit ‘Heimaturlaub’ im
Deggenhauser Tal, bzw. in Friedrichshafen. Das große
Schuljubiläum 2010 steht unter dem Motto Bewahren Verändern - Gestalten und es soll “Begegnungen ermöglichen, die die Seelen berühren und Spuren hinterlassen.“
Die ‘Bildungsoffensive’ für Mädchen, die die berühmte
Ordensgründerin Mutter Theresia vom Kinde Jesu Ger-
2010: Schwester M. Concordia Schöllhorn
wirkte vom Schuljahr 1967/68 - 1998 an
der Klösterle-Grundschule, vor allem als
Klassenlehrerin. Als sie in den KlösterleKonvent eintrat waren noch 46 Ordensschwestern im Schuldienst. Heute lebt sie
im Schwestern-Ruheheim in Bad Tölz. “Ich
bin von großer Dankbarkeit erfüllt, daß
das heutige Klösterle im Geiste von Theresia Gerhardinger weitergeführt wird.“
Stehen in Treue zum Auftrag ihrer Ordensgr ünderin der ‘Armen Schulschwestern’ der
seligen Mutter Theresia von Jesu Gerhardinger (1797-1879, Seligsprechung durch Papst
Johannes Paul II am 17. November 1985) und
freuen sich über die Begegnung mit ihren ehemaligen Klösterle-Schülerinnen am Jubiläum.
Schwester Maria Concordia Schöllhorn wird mit dem bürgerlichen
Namen Anna Schöllhorn am 06. 02. 1936 in Eggenweiler/Kreis
Überlingen (heute Bodenseekreis) geboren. Ihre Eltern sind der Landwirt Albert und Theresia Schöllhorn. Sie wächst zusammen mit fünf
Geschwistern in der elterlichen Landwirtschaft auf, besucht die achtjährige Volksschule in Untersiggingen, arbeitet in der Landwirtschaft
mit. Besuch der Haushaltungs-Fachschule und Handelsschule in
Bad Wurzach unter der Leitung der ‘Armen Schulschwestern’ des
Klosters ‘Maria Rosengarten’. Das gute Verständnis und Vorbild einer Schulschwester bestärkt Anna in ihrem Ziel der Mädchenerziehung
und des Ordenseintritts. Besuch des Pädagogischen Seminars in
Weingarten, Staatsexamen. 1966/1967 Eintritt in das Mutterhaus
am Anger der Armen Schulschwesternin München, Noviziat. 19.
08. 1967 Ewige Profess. Schuljahr 1967/68 - 1997/98 Klassenlehrerin an der Klösterle-Grundschule in Ravensburg. Schwester
Concordia unterrichtet in der Zeit der Schulleiterinnen Schwester
Bernarda, Schwester Assumpta Klima (bis 1987) und von Rektor
Thomas Krampe (ab 1990), erlebt über drei Jahrzehnte die Veränderungen in der Schullandschaft, in der Eltern-Mitverantwortung und
in der Werteordnung der pluralen Gesellschaft. Sie erinnert sich dankbar an die Schülergottesdienste in Christkönigmit Dekan Erich Redle,
an die Klösterle Hausgeistlichen Marienhill-Pater Anton Schmid
und Jesuiten-Pater Kastner. Seit 1998 im Schwestern-Ruheheim
in Bad Tölz, tätig in der Buchführung und im Schwestern-Speisesaal.
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Promotion
DA SOLLTEN SIE HIN
09
Größter Marktplatz im Südwesten
Die 43. Oberschwabenschau vom 9. bis 17. Oktober 2010
Im Vorjahr waren 92.000 Besucher auf
der Oberschwabenschau in Ravensburg. Der große Zuspruch kommt nicht
von ungefähr, auf der größten Landwirtschafts- und Verbrauchermesse im
Südwesten ist für jeden etwas geboten:
technische Innovationen aus der Landund Forstwirtschaft, Wissenswertes zur
Energieeffizienz beim Häuslebau, neues
zum Thema E-Mobilität, Nützliches und
Praktisches für Haushalt und Küche und
natürlich beste regionale Speisen und
Getränke nach Herzenswunsch. Vom 9.
bis 17. Oktober öffnet die diesjährige
Oberschwabenschau ihre Pforten.
15 Ausstellungshallen
Rund um die Oberschwabenhalle sind weitere 15 Ausstellungshallen auf dem Messegelände aufgebaut worden, zusammen mit
dem Freigelände stehen in diesem Jahr
40.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche
zur Verfügung. "Wir sind komplett ausgebucht", freut sich Oberschwabenschau-Projektleiter Stephan Drescher über mehr als
Im LandZunge-Dorf wird lecker geschlemmt.
560 angemeldete Aussteller.
Die werden für neun Tage das Messegelände
in den größten und attraktivsten Marktplatz
im Südwesten verwandeln. Das Freigelände
wird dabei traditionell von den Händlern und
Herstellern der Maschinen und Fuhrgeräte
aus Land- und Forsttechnik genutzt. In den
Hallen sind die großen Ausstellungsbereiche
Bauen, Renovieren & Energietechnik, Haushalt & Wellness und Freizeit & Genuss unter-
Bilder: Oberschwabenhallen
gebracht. Außerdem hat die Messe wieder
zahlreiche Sonderbereiche, wie zB. die Landwirtschaftliche Sonderschau grünen Pfad,
das Tierzelt oder das LandZunge-Dorf. Modische Trends gibt’s drei Mal täglich live auf der
Bühne im Modezelt, Kinder vergnügen sich
derweil vielleicht im Aktionspark vor der
Oberschwabenhalle.
Auch abends bietet die Oberschwabenschau so
einiges: Samstag, 9. Oktober: Wiesnrausch-
Freuen Sie sich auf technische Innovatio-
nen aus der Land- und Forstwirtschaft.
Party mit Barfuss, Freitag, 15. Oktober: Großer Blasmusik-Abend, Samstag, 16. Oktober:
Wirtschaftswunder-Party, Beginn ist jeweils
um 19 Uhr.
www.oberschwabenschau.de
Mehr Infos zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es unter: www.oberschwabenschau.de•
Mittwoch, 06. Oktober 2010
10
DA SOLLTEN SIE HIN
Ausgeh-Tipps / Promotion
Obstbau Herbst & Steinzeit Leutkircher
Bodensee Genuss Apfelfest Kleinkunst
Tag der offenen Tür Kulinarische
in Bavendorf
Köstlichkeiten
Am 10. Oktober in
Unteruhldingen
Vom 13. bis 16. Oktober
in Festhalle & Bocksaal
Am 10. Oktober wird von 10.30 Uhr bis 17
Uhr mit einem Tag der offenen Tür "50
Jahre Schuhmacherhof" gefeiert. Hierzu
lädt das Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee herzlich ein.
Unteruhldingen - Aktuell zur Haupterntezeit am Bodensee informiert das Museum der Pfahlbauten in Unteruhldingen bereits zum dritten Mal über die Entwicklung der Apfel- und Birnensorten
über die Jahrtausende. Gast beim Apfelfest ist die Bodensee Apfelprinzessin.
Leutkirch - Jährlich finden in Leutkirch die
Kleinkunsttage statt. In diesem Jahr vom 13.
bis 16. Oktober. Los geht es am Mittwoch,
13. Oktober um 20 Uhr mit Georg
Ringsgwandls Programm „Untersendling“ in der Festhalle Leutkirch.
Das Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee
in Bavendorf (KOB) ist eine privatrechtliche
Stiftung. Ihr Zweck ist die Förderung des
Obstanbaus in der Bodenseeregion und damit auch der Erhalt der dort gewachsenen
Kulturlandschaft.
Am Tag der offenen Tür können Besucher die
einzelnen Arbeitsbereich mit geführten
Rundgängen kennenlernen. Außerdem wird
eine große Ausstellung mit alten und neuen
Apfelsorten zu sehen sein. Besucher können
auch ihre selbst mitgebrachten Äpfel und Birnen bestimmen lassen.
Zudem wird auch das neue Versuchslager
dem Publikum vorgestellt. Für kleine Gäste
ist mit einer Hüpfburg und einer Malecke
ebenfalls etwas geboten. Eine Saftpresse
wird frischen Saft produzieren und für das
leibliche Wohl wird bestens gesorgt.
Weitere Informationen im Internet unter
www.obstbau-kompetenzzentrum.de•
Wasserburg – Erstmalig findet in Wasserburg am Bodensee ein Herbstfest statt. Die
Gastronomiebetriebe bieten am Sonntag,
10. Oktober 2010 zwischen 11:30 und
16:30 Uhr auf dem Lindenplatz in Wasserburg herbstliche Gerichte an.
Den Feinschmecker erwarten Gaumenfreuden aus typischen regionalen
Zutaten wie Bodensee-Fischen, Äpfeln, Pilzen, Wild, Kürbis, Kastanien, und vielem
mehr. Auch auf selbstgebackenen Kuchen
können sich die Gäste freuen. Und selbstverständlich wird dazu der passende Wasserburger Wein sowie Suser und Sekt serviert.
Alkoholfreie Getränke und Kaffee runden die
Gaumenfreuden perfetk ab.
Für das musikalische Rahmenprogramm
sorgt unter anderem das "Trio Spontan" aus
Isny. Aber auch der Musikverein Wasserburg
wird erwartet.
Weitere Informationen zu diesem Genussfestival erhalten Sie bei der Tourist-Information
Wasserburg unter Tel. 08382/887474 oder
per Mail an tourist-info@wasserburg-bodensee.de. Infos im Internet erhalten Sie unter
www.wasserburg-bodensee.de•
Die Gemeinschaft „Obst vom Bodensee“ informiert über die Nutzung von Bodenseeobst
heute.Fachleute des Kompetenzzentrums
Obstbau-Bodensee aus Bavendorf erklären
viele kaum mehr bekannte Äpfel- und Birnensorten. Eine Sonderausstellung zeigt darüberhinaus die Geschichte des Obstbaus
über 2000 Jahre.
Natürlich sind auch original Steinzeit-Holzäpfel zu sehen, die sicher verwahrt in den Vitrinen des Museums liegen.
Für die Verköstigung sorgen die Landfrauen
des Deggenhausener Tals. Besucher dürfen
also gespannt sein, wie viel Geschichte hinter
dem Apfel steckt.
Weitere Informationen zum Steinzeit-Apfelfest im Internet unter www.pfahlbauten.de
und unter unter Tel. 07556/928900 oder
mail@pfahlbauten.de. •
Am Donnerstag, 14. Oktober wird um 20 Uhr
im Bocksaal in Leutkirch Uli Boettcher mit seinem Programm „Ü40 – Die Party ist zu Ende!“
auftreten. Im Leben eines Mannes gibt es verschiedene Abschnitte – fast alle sind bekannt. Der Mann in den 40ern jedoch steckt
in Schwierigkeiten – denn wer ist er? Um dies
herauszufinden, begibt sich Boettcher auf
die Reise durch die vier vorausgegangenen
Jahrzehnte und destilliert die wichtigsten
Wendepunkte dieser vergangenen Epoche.
Am Freitag, 15. Oktober treten um 20 Uhr im
Bocksaal Leutkirch Helge und das Udo mit
„Bis einer heult!“ auf.
Den Abschluss der Kleinkunsttage bilden am
Samstag, 16. Oktober um 20 Uhr im Bocksaal
Leutkirch die Salt Peanuts mit „3:1 – unentschieden“. Weitere Informationen und Karten
erhalten Sie im Internet unter www.kkt-leutkirch.de•
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Ausgeh-Tipps / Promotion
Jubiläum
150 Jahre Kantorei
Ravensburg - 150 Jahre Chorgesang an der
Evangelischen Stadtkirche in Ravensburg:
Diesen Geburtstag feiert die Kantorei im
Herbst 2010 mit einem Jubiläumswochenende. Höhepunkt ist das Festkonzert am 10.
Oktober mit zwei stimmungsvollen Werken.
Auf dem Programm stehen das „Gloria“ von Antonio Vivaldi und das „Dettinger Te Deum“ von Georg
Friedrich Händel. Mit dabei sind namhafte Solisten
und die Orchesterbegleitung des Oberschwäbischen Kammerorchesters. Das Festwochenende
runden ein Festakt am Vorabend und ein KantatenGottesdienst am 10. Oktober in der Stadtkirche ab.
Karten für das Konzert gibt es für 12 Euro (ermäßigt 8 Euro) bis 5 Euro im Vorverkauf bei Musikhaus Lange in Ravensburg (Marktstraße 27)
oder an der Abendkasse.•
DA SOLLTEN SIE HIN
11
Live-Musik
Party
Kneipennacht
Enjoy-The-Mode
Weingarten - Die legendäre Kneipennacht
wird am Samstag, den 23.10.2010 bereits
zum fünften Mal in Weingarten wieder für
eine fantastische Atmosphäre sorgen und
allen Liebhabern der handgemachten Livemusik und Partyfreunden einen unvergesslichen Abend bieten.
Ravensburg - Am Samstag, 09.10.10 ist
es wieder soweit. Die kultige „EnjoyThe-Mode“-Party findet im Club Galerie Gonzales in Ravensburg statt.
Ab 21 Uhr bricht das unglaubliche Party-Fieber
in den zahlreichen beteiligten Kneipen, CaféBars, Bistros und Restaurants in Weingarten aus.
13 Bands werden in den folgenden Locations
die Megapartys an den Start bringen: Museums
Cafe, Linde, Weinstube Betz, Bären, Stadtwirtschaft, Cafe Schmidt, Stadtgartencafe, Schinderhannes, Rössle, Gasthaus alter Ochsen,
Sonne, Waldhorn, Altdorfer Hof.
Auch in diesem Jahr gilt: Einmal Eintritt bezahlen und man hat Zutritt zu allen teilnehmenden
Locations. Die Eintrittsbändchen gibt es im Vorverkauf bei den teilnehmenden Gastronomien,
in Baienfurt bei X-Presse-Post und in Ravensburg bei Le Journal am grünen Turm und der Geschäftsstelle der Schwäbischen Zeitung. Wie
auch im letzten Jahr kostet das Ticket im Vorverkauf 9.- Euro und an der Abendkasse in den
teilnehmenden Kneipen 12.- Euro, sofern die Tickets nicht bereits im Vorverkauf vergriffen
sind. Weitere Infos: www.kneipen-nacht.com•
Requiem
Johannes Brahms
Ravensburg - Keine Trauermusik, sondern
Trost für jene, "die da Leid tragen" – die Lebenden also– so wird die zentrale Aussage
von Brahms’ deutschem Requiem oft beschrieben.
Es wird am 17. Oktober um 17 Uhr in der Evangelischen Statkirche in Ravensburg aufgeführt: Ein
deutsches Requiem, Johannes Brahms, Biblische
Lieder, Antonin Dvorak. Aufführende: Simone Nold
(Sopran), Konrad Jarnot (Bariton) Oratorienchor Liederkranz Ravensburg, Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, Leitung: Franz Raml. 1894 komponierte Dvorak seine "Biblischen Lieder" für Sopran und Orchester während eines Aufenthaltes in
den Vereinigten Staaten. In ihnen thematisiert er,
selbst ein gläubiger Katholik, religiöse Stimmungen. KVV: Tourist Information Ravensburg. •
Auf zwei Dancefloors erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches musikalisches Programm.
Auf dem ersten Floor legen die bekannten
DJs Markus F. und Martin Sprissler neben
Depeche Mode-Hits Musik von Bands wie Alphaville, Camouflage, Placebo, Soft Cell, The
Cure, Rammstein oder Covenant auf.
Auf dem zweiten Floor gibt es die ExtremeRevival-Party mit Martin Sprissler, Dieter und
weiteren Szene-DJs.
Zu den Klängen von Combichrist, ASP, And
One, Nine Inch Nails, Front 242, Marylin Manson, The Sisters Of Mercy oder Welle: Erdball
darf auch hier fleißig getanzt werden.
Neben den zwei Dancefloors mit exzellentem Sound, stehen den Besuchern mehrere
Bars sowie eine große Terrasse und ein einmaliger Außenbereich zum Chillen zur Verfügung.
Beginn und Einlass ist um 22.00 Uhr. Mitfeiern lohnt sich.
Weitere Informationen im Internet unter:
www.enjoy-the-mode.de •
Kino-Highlights
Filme im CineParc Ravensburg
Eat Pray Love
Adèle und das Geheimnis des Pharaos
Opulente Verfilmung des Bestsellers von Elizabeth Gilbert mit Julia Roberts. Obwohl sie eigentlich alles hat wovon Frauen träumen, ist Liz
nicht glücklich. Als ihre Ehe scheitert, kehrt sie
ihrem geordneten Leben den Rücken und begibt sich auf eine Weltreise. In Italien entdeckt
sie die Kunst des Genießens. In Indien lernt sie
die Macht der Meditation kennen. Und in Bali erfährt sie, dass wahre Liebe inneren Frieden beschert.... Frei ab 0 Jahren
Fantastische Comic-Verfilmung von Luc Besson
(„Leon“). Die junge, furchtlose Journalistin Adèle
reist 1912 nach Ägypten, um die Mumie eines
legendären Arztes zu stehlen. Zurück in Paris,
will sie ihn mit Professor Esperandieus Hilfe
zum Leben erwecken, damit er ihre Schwester
heilt. Doch der Wissenschaftler steckt dummerweise in Schwierigkeiten, weil er gerade einen
Flugsaurier auf Paris losgelassen hat.... Frei ab 6
Jahren
Dinner für Spinner
Gregs Tagebuch
Bitterböse Komödie mit Paul Rudd und Steve Carell.
Der ehrgeizige Tim wird von seinem Chef zu einem
speziellen Dinner eingeladen, bei dem derjenige
punktet, der die bekloppteste Begleiperson anschleppt. Eigentlich will Tim absagen, doch dann
trifft er Barry, der mit ausgestopften Mäusen Kunstwerke bastelt. Fest davon überzeugt, den größten
Vollidioten gefunden zu haben, lädt er Barry ein mit chaotischen Folgen.... Frei ab 12 Jahren
Urkomische Komödie. Der schmächtige 11-jährige Greg (Zachary Gordon) steht vor einer Herausforderung, er muss sich an der Junior
Highschool, an die er vor kurzem gewechelt hat,
behaupten. Von seinem nervigen, älteren Bruder (Devon Bostick) bekommt er eine Überlebensstatistik. Doch irgendwie scheint sich die
Welt gegen Greg verschworen zu haben.... Frei
ab 0 Jahren
Infos und Karten-Reservierungen: www.cineparc.de
Wir verlosen
2 x 1 Kinogästekarte*
Beantworten Sie folgende Frage:
Wie heißt das Schlafschaf aus dem Trickfilm
"Das Sandmännchen - Abenteuer im Traumland"?
Die richtige Lösung senden Sie per Post an:
StadtKurier
Stichwort „Kino“
Obere Breite Straße 46
88212 Ravensburg
oder rufen Sie an:
01 37 - 8 26 00 13
0,50 EUR/Anruf aus d. dt. Festnetz, abweichender Mobilfunktarif
per Mail:
gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Einsendeschluss ist der
13.10.2010
Gewinner des letzten Gewinnspiels sind:
Svetlana Gopp aus Weingarten und
Christiane Bothe aus Ravensburg
*Sonderpreis ab 3,50 Euro
Mittwoch, 06. Oktober 2010
12
DA SOLLTEN SIE HIN
Promotion
Verkaufsoffener Sonntag
Handel und Gastronomie laden am 10. Oktober ein
dacht. Orientierungshilfe für den sonntäglichen Einkaufsbummel bietet der Ravensburger Einkaufsführer mit Stadtplan und Branchenverzeichnis. Er ist in Parkhäusern, in Geschäften, im Rathaus und in der Tourist Information erhältlich. Wer möchte, kann den
Sonntagseinkauf auch mit einem Besuch der
Oberschwabenschau verbinden, die vom 9.
Handel und Gastronomie laden dann zum bis 17. Oktober stattfindet.
verkaufsoffenen Sonntag nach Ravensburg
ein. Die oberschwäbische Metropole präsen- Für kleine Besucher
tiert sich wieder mit vielen Aktionen als lebendige, kinderfreundliche und einladende "Für die kleinen Stadtbesucher bieten KinderStadt. Veranstaltet wird der verkaufsoffene spielgeräte an vielen Stellen der Stadt bunte
Sonntag von der Initiative Ravensburg, in der Abwechslung – vom Kreisel hinter dem Ratdie Stadt und das Wirtschaftsforum Pro Ra- haus über die Kletterkugel in der Bachstraße
vensburg (WIFO) gemeinsames Stadtmarketing betreiben.
Wer schon immer mal am Sonntag – fern
von jeglichem Alltagsstress – mit Freunden oder der ganzen Familie einen
Stadtbesuch machen, in einem gemütlichen Lokal verweilen, bummeln oder in
aller Ruhe einkaufen wollte, der sollte
sich den 10. Oktober vormerken.
Von 13 bis 18 Uhr
"Viele Innenstadtgeschäfte haben von 13 bis
18 Uhr geöffnet", berichtet WIFO-Geschäftsführer Eugen Müller. Eintauchen in die abwechslungsreiche Ravensburger Geschäftswelt mit großen Modehäusern, reizvollen
Boutiquen und einer Vielzahl an Fachgeschäften empfiehlt sich. Einige Geschäftsleute haben sich besondere Aktionen ausge-
bis hin zur großen Wippe auf dem Holzmarkt", empfiehlt Anita Müller, Stadtmarketingbeauftragte der Stadt Ravensburg. Das
rege Treiben einfach an sich vorbeiziehen
lassen und genießen, das kann, wer möchte,
in einem der zahlreichen Cafés, Restaurants
und Lokale. Sie laden zu einer gemütlichen
Pause ein. Auch Türme sind am Sonntag offen: Der Blaserturm von 13 bis 18 Uhr, der
Mehlsack von 10 bis 14 Uhr. Ebenso laden
das Museum Humpis-Quartier und das neue
Museum Ravensburger in der Marktstraße
am 10. Oktober zum Besuch ein.
Bestens erreichbar
Ravensburg ist bestens erreichbar. Parkmöglichkeiten gibt es in den acht rund um die Altstadt gruppierten Parkhäuser und Tiefgaragen, Weitere 2500 Parkplätze stehen schnell
in kurzer Entfernung zur Verfügung. Wer lieber mit dem Bus fährt, darf sich über zusätzliche Fahrangebote freuen. Für Familien und
Gruppen gibt es darüber hinaus beim Stadtbus Ravensburg-Weingarten günstige Tageskarten.
Mehr zum verkaufsoffenen Sonntag am 10.
Oktober und Infos, welche Geschäfte geöffnet haben, unter: www.wifo-ravensburg.de•
Verkaufsoffener Sonntag
in Ravensburg
am 10. Oktober von 13 – 18 Uhr
Wir holen Sie ab!
12:45
13:45
14:45
Wilhelmsdorf
Aulendorf
12:09
13:09
14:09
Zußdorf
Horgenzell
13:00
14:00
Weststadt
15:00
Bavendorf
13:18
Weißenau
14:38
Taldorf
Dürnast
Oberzell
12:50
14:10
Markdorf
Baindt
Staig
Weiler
13:10
14:10
15:10
Schmalegg Berg
Hasenweiler
Niederbiegen
Baienfurt
Weingarten
Ravensburg
Schlier
Torkenweiler
Waldburg
Vogt
12:10
13:10
14:10
Grünkraut
Sickenried
Oberteuringen
13:01
14:21
Gaisbeuren/ Reute
12:18
13:18
14:18
Mochenwangen
13:05
14:05
Blitzenreute
Bad Waldsee
13:10
14:10
Oberhofen
Unter-/Obereschach
Meckenbeuren
Bodnegg
12:31
13:31
14:31
Gornhofen
Kehlen
Löwental
12:09
13:10
14:09
Friedrichshafen
Stadt
Partner des
13:00
14:00
15:00
Tettnang
b
Angegeben sind die Abfahrtszeiten in den Orten.
Rückfahrten ebenfalls im Stundentakt.
Zusatzfahrten auf den Linien 1, 2, 3 und 4.
o
d
o
www.stadtbus-rv-wgt.de
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Promotion
Halt finden auch in
schweren Zeiten
SCHOENER LEBEN
Eine mutige Frau
Ingrid E., Anfang 60, hatte Brustkrebs und ist nun gestärkt aus der
Reha zurück. Sie berichtet: "Ich trainiere bei Curves seit diesem Sommer. Vor einem Jahr bin ich an Brust-
13
ganzen Geräte für den Brustbereich. Als Krebspatientin muss ich
einfach etwas tun, und alleine bekomme ich meinen ‚Schweinehund’
nicht überwunden. Man darf den
Mut nicht verlieren, sollte sich auch
Hilfe für psychische Stabilisierung
Curves hilft beim Kampf gegen Brustkrebs
Curves macht in jedem Jahr im
Oktober auf Brustkrebs aufmerksam. Am Donnerstag, 21.
Oktober um 19.30 Uhr wird im
Curves-Studio Ravensburg ein
Infoabend organisiert. An diesem Abend kann man hier Informationen über Brustkrebs
erhalten. Zudem kann man
durch eine vorbildliche Aktion
die Stiftung mamazone unterstützen.
Infoabend zum
Thema Brustkrebs
"Wir freuen uns sehr, dass wir wieder einen Informationsabend anbieten können", so Susanne Hochmann, Eigentümerin des CurvesStudios Ravensburg und Irene
Stötzler, die Managerin. Den Infoabend am 21. Oktober wird die Gynäkologin Dr. Christine Zwießele
halten.
Susanne Hochmann ist
Eigentümerin des CurvesStudios am Goetheplatz Ravensburg. Ihr und ihrem
Team ist es ein Anliegen,
den Kampf gegen
Brustkrebs zu unterstützen.
und dabei helfen, den Brustkrebs
zu bekämpfen." Wenn Frauen zwischen dem 18. und 30. Oktober Mitglied bei Curves werden, bezahlen
die Stiftung mamazone. "Alle Studios in Deutschland machen mit bei
der Brustkrebs-Aktion, also auch
wir in Ravensburg", sagt Susanne
Hochmann. Auf die Frage: "Weshalb
engagiert sich Curves so stark im
Kampf gegen den Brustkrebs?" sagt
sie: "Weil wir täglich damit konfrontiert werden. Frauen kommen mit
diesem Problem zu uns. Wir wollen
die Frauen aufbauen und helfen,
dass sie hier auch mit Brustkrebs
Halt finden. Sie sollen nicht aufgeben, wir sind dazu da, sie zu ermutigen. Diese Haltung, die absolut
persönliche Betreuung unterscheidet uns mit Sicherheit von anderen
Studios.
Wir laden alle Interessierten ein zu
unserem Infoabend. Es geht darum,
dass man Informationen bekommt
zu Fragen, wo man sich nicht ganz
sicher ist und dass man besser mit
der Thematik umgehen kann.“
Gute Aktion: Jetzt
Mitglied werden
Darüber hinaus gibt es wieder die
Aktion "Jetzt gratis Mitglied werden
Über Curves:
Curves ist mit weltweit über
10.000 Frauen - Fitnessclubs und
mit mehr als 4 Millionen Mitgliedern in 64 Ländern Begründer der
"Express-Fitness": In dem kompakten, speziell für Frauen entwickelten 30-Minuten-Ganzkörpertraining wechseln sich gezieltes
Muskeltraining an doppelt-positiv
arbeitenden
Hydraulikgeräten
und lockeres Konditionstraining
ab. Diese besonders effiziente Mischung von Kraft- und Bewegungstraining hält den Puls auf
Konditionstrainingsniveau, wodurch Frauen einen Kalorienverbrauch von bis zu 1.000 Kalorien
pro Stunde erzielen können.
Dreimal wöchentlich über 30 Minuten praktiziert, ist Curves ein
wirkungsvolles
Fitnessprogramm, das vernünftige Lösungen zur Gewichtskontrolle innerhalb einer unterstützenden Frauengemeinschaft bietet und wissenschaftlich erwiesen den weiblichen Stoffwechsel anhebt. Auf
diese Weise setzt Curves dem JojoEffekt nach wiederholten Diäthalten ein Ende.
Bei Curves trainieren die Frauen in einer wohltuenden
Atmosphäre. Das 30-Minuten-Ganzkörpertraining ist besonders effizient.
sie bei einer Spende von 25 Euro an
mamazone keine Aufnahmepauschale. So setzt Curves sich ein für
Bei Curves wird im Zirkel
trainiert, so ist für stete Abwechslung gesorgt.
Über mamazone:
Frauen und Forschung gegen
Brustkrebs e.V. ist mit rund 1.500
Mitgliedern und einem wissenschaftlichen Beirat aus 26 international renommierten Brustkrebsexperten die größte und aktivste
Brustkrebs-Patientinnen-Initiative
in Deutschland. mamazone
wurde 1999 von der Brustkrebspatientin und Journalistin Ursula
Goldmann-Posch ins Leben gerufen. Ihre Vision: An Brustkrebs erkrankte Frauen, Ärztinnen und
Wissenschaftler sollen sich mit
dem Ziel zusammenschließen, gemeinsam die Lebens- und Überlebensperspektive von Frauen mit
Brustkrebs entscheidend zu verbessern.
Auch Ingrid E. trainiert dreimal pro Woche bei Curves, hier
am Brust-Rücken-Gerät, wo die breite Rückenmuskulatur gestärkt wird. Nach ihrer Brustkrebs-Erkrankung achtet sie
verstärkt auf ihre Gesundheit. Tipps zur richtigen Haltung
gibt Irene Stötzler, Managerin bei Curves (li).
Bilder: rl
krebs erkrankt. Im August letzten
Jahres hatte ich die erste Operation,
dann musste meine Brust komplett
entfernt werden. Die Untersuchungsergebnisse der anderen
Brust sind alle gut. Jetzt habe ich
Mut und Zuversicht. Bei Curves zu
trainieren tut mir gut, gerade die
suchen. Ich habe meine Ernährung
umgestellt, achte auf meine Gesundheit, gehe wandern. Und dreimal die Woche komme ich hierher
zu Curves zum Training. Das tut mir
einfach gut. Ich möchte in Zukunft
dem Krebs keine Chance mehr geben."•
(rl)
Mittwoch, 06. Oktober 2010
14
SCHOENER LEBEN
Promotion
Nägel: Zeichen des Pflegebewusstseins
und Visitenkarte der Hände und Füße
Neue, professionelle Möglichkeiten für schöne Nägel
Immer mehr Frauen und auch Männer
nutzen heute die professionellen Möglichkeiten der Nagelmodellage.
Denn: die wenigsten Menschen haben
gesunde und schöne
Naturnägel „in
die Wiege“ gelegt
bekommen.
Viele leiden
darunter,
dass
ihre
eigenen Nägel oftmals brüchig sind und
selbst bei ständiger Pflege unschön aussehen. Mit der Nagelmodellage besteht endlich die Möglich-
keit, schöne Nägel zu bekommen – und die
sind für den Gesamteindruck der Hände und
Füße das absolute i-Tüpfelchen. Dabei werden die künstlichen Fingernägel professionell modelliert und in eine möglichst natürliche Formgebung und Nagelfarbe gebracht.
Übrigens: das professionelle Ergebnis ist oft
kaum von den natürlichen Nägeln zu unterscheiden!
ten der Firma LCN hat die Parfümerie Bittel einen Nageldesign-Counter eingerichtet, um
auch für die Nägel den Kunden das volle
Beauty-Programm bieten zu können.•
Gefragteste Modellage
Die Geltechnik ist derzeit die gefragteste Modellage-Technik. Und das hat (natürlich) auch
seinen Grund: immerhin „zaubert“ diese völlig natürlich aussehende Kunstnägel.
Rundum gepflegt
„Schöne Hände und Nägel signalisieren dem
Gegenüber ein rundum gepflegtes Äußeres.
Es lohnt sich also sie gut zu behandeln“ erklärt Silvia Zehner Nageldesignerin im Hause
Bittel.
Gemeinsam mit dem Nageldesignspezialis-
Silvia Zehner, Nageldesignerin im
Hause Bittel, ist eine Fachkosmetikerin und Expertin für gut
aussehende und gepflegte Nägel.
Bilder: privat
Massage mit
heißen Steinen
Nehmen Sie sich eine Auszeit
Erleben Sie die faszinierende Verbindung aus Massage, Energiearbeit und
der wohltuenden Wirkung von heißen
Steinen auf Ihrer Haut. Bei diesem besonderen Verwöhn-Erlebnis befreien Sie
sich von Ihren Alltagssorgen und Sie
tanken neue Energie.
Vor fast genau einem Jahr ist Judith Dreier mit
ihrem Kosmetikstudio „Auszeit“ in die neuen
Räumlichkeiten am Marktplatz 6 in Baienfurt
gezogen. Im „Auszeit Wellness & Beauty Spa“
finden Besucher einen Ort der Erholung und
Entspannung in afrikanischer Atmosphäre.
Hier kann man in eine Welt der Ruhe, Pflege
und des Wohlbefindens eintauchen.
Wohltuende Anwendungen
Genießen Sie wohltuende kosmetische Anwendungen mit tiefenwirksamen Rezepturen und die Wirkung verschiedener Massagetechniken.
„Entfliehen Sie dem Alltag, denn Anlässe der
Seele und dem Körper einen Kurzurlaub zu
gönnen, gibt es genug“ so die Kosmetikerin
Judith Dreier.
Ein umfangreicher Wohlfühlprogramm bietet für jeden die geeignete Wellness- und
Beautybehandlung. So beispielsweise die
einstündige Hot Stone Massage, die momentan zum Kennenlernangebot nur 49 Euro
statt 64 Euro kostet.
Kontakt: Judith Dreier, Marktplatz 6 in Baienfurt. Tel: 0751 - 509 2493
info@auszeit-judith-dreier.de
www.auszeit-judith-dreier.de •
Glatte oder leicht strukturierte Kreativtapeten werden bei Selbstrenovierern
immer beliebter. Sie sind besonders bei
jenen gefragt, die individuell gestaltete
Wände und gleichzeitig risikofreie Arbeitsergebnisse wünschen.
Damit können Sie sich sehen lassen:
„French Nails“.
Das neue Magicvlies ist in
zwei Strukturen erhältlich.
So erinnert beispielsweise
das stilvolle Streifenmuster
Banda an die wohlige Wärme
samtiger Stoffe.
Bild: epr/Erfurt
Wandgestaltung
Vliestapete für zauberhafte Effekte
Dem Alltag entfliehen - die Hot
Stone Massage.
Bild: Auszeit
Für diese Zielgruppe gibt es nun Magicvlies, das
durch den Auftrag von farbig abgetönten Wandlasuren zauberhafte Gestaltungseffekte und damit völlig neue Raumwirkungen verspricht. Der
Wandbelag nimmt die Lasuren in unterschiedlicher Intensität auf, sodass hierauf dekorative
Muster entstehen. So lassen sich Tapeten-
farbe und -wirkung einfach in ein stimmiges
Wohnambiente integrieren. Zurzeit sind ein
Streifenmuster und eine Wischputzoptik erhältlich. Wie alle Vliesprodukte kann auch Magicvlies ohne Tapeziertisch in Wandklebetechnik angebracht werden. Die Bahnen müssen vor
dem Verkleben nicht weichen, denn sie können
sich aufgrund der hochwertigen Zellstoff-Textilfase-Kombination weder ausdehnen noch können
sie schrumpfen. Außerdem überbrücken sie Risse,
lassen sich mehrfach überstreichen und später –
ganz ohne Hexerei – wieder trocken und inklusive
der Farbaufträge von der Wand abziehen. Mehr unter www.erfurt.com.•
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Promotion
KULINARISCHE REGION
Mittagspause mit Genuss
Mittagstisch mit schwäbischen Spezialitäten
Sie möchten mal wieder in Ihrer Mittagspause ein wenig die Seele baumeln lassen und
sich mit hausgemachter, schwäbischer Küche
verwöhnen? Es gibt einen Ort in Ravensburg,
wo dies wunderbar geht.
"Beste Spirituose 2010"
kommt vom Bodensee
• Räumlichkeiten für bis zu 120 Personen
• Ideal für Familienfeiern wie Geburtstage, Hochzeiten, Taufen...
• Hausgemachte, schwäbische Küche
• Partyservice und Catering
• Seminare & Tagungen
• Ruhige, idyllische Lage
• Kostenlose Parkplätze
Täglich ab 11.30 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 10.30 Uhr. Kein Ruhetag.
Gruppen ab 25 Personen können auch außerhalb der Öffnungszeiten reservieren.
Mittagstisch:
Montag bis Freitag von 11.30 bis 14 Uhr.
Informationen zur aktuellen Mittagskarte
finden Sie auf der Homepage
www.gasthaus-kiesgrube.de und in der
Schwäbischen Zeitung.
Tel. 07 51 / 26 722
Schlierer Straße 31, 88212 Ravensburg,
www.gasthaus-kiesgrube.de
folgen. Hier ist die Likörmanufaktur in einem
idyllisch gelegenen Bauernhaus untergebracht.
Doch auch im Online-Shop sind die Kreationen ganz einfach und bequem zu bestellen.
Dabei kann man nicht nur die Geschmacksrichtung, sondern auch die Flaschengröße
und -form bestimmen. Per Post wird dann
das schön verpackte Paket zugestellt. Gerne
werden die hochprozentigen Leckereien
auch als Geschenk direkt an eine von Ihnen
bestimmte Person geschickt. Mehr unter
www.likoermanufaktur-tettnang.de
und
dem Sahne Likör zeichnete das Testzentrum 2010 war die Likörmanufaktur Tettnang www.likoer-geschenke.de.
auch den Rosen Likör und den Vanille Kara- ganz vorne: Im Wettbewerb mit über 600 einmell Sahne Likör mit einer Goldmedaille aus. gereichten Produkten errang der Birnen Likör Oberschwabenschau in
Vier weitere Liköre (Birne, Schlehen Walnuss, eine Silbermedaille.
Halle 9, Stand 933
Orange Ingwer Rum, Kaffee Sahne) erhielten Überzeugen Sie sich selbst! Die Likörmanufaktur Tettnang ver- Wer jedoch in diesem Jahr plant, auf die Obereine Silbermedaille. "Wir sind sehr stolz auf
spricht ein einzigartiges schwabenschau in Ravensburg zu gehen,
diese Auszeichnungen. Sie bestätigen uns in
Likörerlebnis.
unserem qualitativ hochwertigen Ansatz",
kann Uwe Traub direkt an seinem Stand mit
Die Likörmanufaktur er- der Nummer 933 in der Halle 9 besuchen.
freut sich Destillateurmeister Uwe Traub.
reicht man von Ra- Hier kann man sich über die einzelnen Liköre
Auch
vensburg recht informieren und die neuen, prämierten Kreabeim Inschnell, wenn tionen wie Orange-Ingwer-Rum Likör, Schleternaman in Lie- hen-Walnuss Likör oder Kaffee-Sahne-Likör
tionalen
benau in probieren. Selbstverständlich kann man
SpiriRichung diese und viele weitere feine LikörkomposituoSiggen- tionen auch vor Ort kaufen. •
sen
weiler
Wettfährt.
Likörmanufaktur Tettnang
beDann
Uwe Traub
werb
dem
Wiedenbach 3
ISW
Schild
88069 Tettnang
nach
Telefon: 07542/953344
WieEmail: info@likoermanufaktur-tettnang.de
denwww.likoermanufaktur-tettnang.de
Brenn- und Destillateurmeister Uwe Traub.
Bild: privat bach
www.likoer-geschenke.de
Likörmanufaktur Tettnang auf der Oberschwabenschau
Der aktuellste Erfolg: Beim renommierten
Qualitätswettbewerb der DLG (Deutsche
Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.) hat die Likörmanufaktur Tettnang für ihren Sahne-Likör Pina Colada eine Auszeichnung als "Beste
Spirituose 2010" erhalten. Nach umfangreichen sensorischen, chemischen und physikalischen Tests wählte eine Fachjury den Bodensee-Likör unter 575 internationalen Kandidaten auf Platz eins.
Insgesamt schreibt die DLG sieben Kreationen der Likörmanufaktur eine überdurchschnittlich hohe Genussqualität zu: Neben
Gasthaus zur Kiesgrube
Öffnungszeiten:
Ein stressiger Alltag mit ständig klingelndem
Telefon und vielen Terminen kann ganz
schön auf den Magen schlagen. Daher sollten
sie diesem zumindest einmal täglich eine Erholung gönnen. Nur wenige Meter von der
Ravensburger Innenstadt entfernt befindet
sich das idyllisch gelegene Gasthaus zur
Kiesgrube. Ein kleiner Spaziergang tut vor und
nach dem Essen gut, doch auch wenn man mit
Im gemütlich eingerichteten Gastraum kann man in der Mittagspause bei
dem Auto fahren möchte, ist dies kein Problem. leckeren, hausgemachten Gerichten wunderbar entspannen.
Bild: privat
Viele kostenlose Parkplätze stehen den Besuwerker, Schüler, Geschäftsleute, Rentner, Fa- Donnerstags Schwäbisches Buffet
chern des Gasthauses zur Verfügung.
milien und viele mehr. Letztere können sogar
Mittagstisch von Mo. - Fr. 11.30 - 14 Uhr mit dem naheliegenden Kleintierzoo und dem Von 18 bis 21 Uhr wird donnerstags ein Buffet
Spielplatz für Abwechslung bei ihren Kindern mit schwäbischen Spezialitäten im NebenTäglich von Montag bis Freitag stehen den sorgen. Genießen Sie einen schönen Mittag mit raum des Gasthauses aufgebaut. Eine ReserGästen von 11.30 Uhr bis 14 Uhr jeweils zwei herzhafter Küche in einer gemütlichen Atmo- vierung unter Tel. 0751/26722 wird erMenüs zur Auswahl. Die leckeren schwäbi- späre. Das haben Sie sich verdient. Der Mittags- wünscht. Egal ob Sie nun das schwäbische
schen Spezialitäten werden mit Suppe, Salat tisch steht übrigens ganzjährig zur Verfügung. Buffet oder à la carte wählen - im gemütlichen
oder Dessert abgerundet. Selbstverständlich Wer von den köstlichen Schmankerln im Gast- Nebenzimmer im Gasthaus zur Kiesgrube in Rakann man auch die Gerichte aus der umfang- haus zur Kiesgrube nicht genug bekommen vensburg können Sie auch fröhliche und ausgereichen Karte bestellen. Im Gasthaus zur kann, der sollte sich am Donnerstag für das lassene Familienfeste oder Firmenpartys feiern.
Kiesgrube ist für jeden etwas dabei: Hand- schwäbische Buffet anmelden.
Familie Paul freut sich auf ihren Anruf.•
(lb)
Seit 2006 betreibt der Brenn- und Destillateurmeister Uwe Traub die Likörmanufaktur Tettnang. Im Familienbetrieb
werden qualitativ hochwertige Liköre
wie früher produziert: in echter Handarbeit. In ihrer jungen Geschichte hat
die Likörmanufaktur Tettnang bereits
zahlreiche Auszeichnungen erhalten,
unter anderem 13 Gold- und Silbermedaillen beim alljährlichen DLG- und ISWQualitätswettbewerb.
15
Mittwoch, 06. Oktober 2010
16
MENSCHEN & MOMENTE
Sponsorenlauf
Sponsorenlauf
Viel gelaufen wurde am 25.September auf dem Gelände der Waldorfschule Ravensbutrg. Eltern und Erzieherinnen des Waldorfkindergartens hatten einen Sponsorenlauf zugunsten der neu gebaurten Waldorfkrippe organisiert. 279 Läufer
gingen trotz starken Dauerregens
an den Start. Die Kindergartenkinder eröffneten morgens den Lauf,
die Zweit- und Drittklässler gingen
Seil springend und im Pferdegalopp
an den Start. Die 10 bis 12 Jährigen
wetteiferten um den Preis der meist
gelaufenen Runden, der schließlich
bei 40 Runden lag. Insgesamt erliefen die Schüler, Eltern und Lehrer
2955 Runden (300 und 500 Meter).
Schulgemeinschaft
erläuft 14.000 Euro
Der erlaufene Betrag von über 14000
Euro fließt zu 100% in die Finanzierung der neu eröffneten Waldorfkinderstube mit insgesamt 10 Plätzen für
Kinder im 1. bis 3. Lebensjahr. Die Gesamtkosten des Anbaus beliefen sich
auf ca.240000 Euro, von denen ein
Großteil vom Bund und der Stadt Ravensburg finanziert wurden. Der Eigenanteil der Genossenschaft der
Freien Waldorfschule konnte durch
den Sponsorenlauf mit viel Spaß deutlich verringert werden, zumal der Förderverein der Schule die erlaufenen
Euros verdoppeln wird. Sachspenden
kamen von Weleda aus Schwäbisch
Gmünd, Laufsport Linder aus Kißlegg,
Musikhaus Lange aus RV, Autohaus
Zwerger aus RV, Bäckerei Müller aus
RV-Schmalegg, Bodan Naturkosthandel aus Überlingen, Rapunzel Naturkost aus Legau, Fa. Ibele aus RV-Wippenreute, RavensBuch aus RV, Cafe
Schimpf aus RV, Fischinger Spielwaren
aus RV, Schinacher Spielwaren aus RV,
Eisdiele "Firenze" aus RV, Eisdiele "Gelatomania" aus RV, Kino "Linse" aus
Weingarten, Kletterpark Tannenbühl
Bad Waldsee, DAV Kletterbox RV, Fa.
Gehring aus RV, Sport Reischmann
RV und Metzgerei Walser, Ravensburg.•
Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Einstellung dazu...
Fotos: Wynrich Zlomke
Mittwoch, 06. Oktober 2010
150 Jahrfeier
MENSCHEN & MOMENTE
17
150 Jahre
Klösterle
In diesem Jahr blickt die Institution Klösterle in Ravensburg auf
ihr 150-jähriges Bestehen zurück. Dieses stolze Jubiläum
wurde vor einer Woche mit einem Festabend und einem Tag
der „Offenen Schule“ gefeiert.
Sara, eine ehemalige
Schülerin, in der goldenen
Mitte der beiden Vorstände
Thomas Krampe (li) und Jürgen Ams.
Groß war der Andrang in der Grundschule beim Herstellen
von Modeschmuck.
Einzug zur feierlichen
Eucharistiefeier zum Thema
„Aus der Mitte leben“ mit Weihbischof Thomas Maria Renz.
Bild: T. Krampe
Im Jahre 1860 kamen die beiden
ersten Armen Schulschwestern in
die Stadt. Dies war der Beginn einer
überaus erfolgreichen Erziehungsund Bildungsarbeit an Mädchen.
Zum Schulfest gab es
ein klasse Programm.
Hervorgegangen sind aus dieser
langen Zeit die heutige Grundschule
Klösterle mit Tagesheim und die
Theresia-Gerhardinger-Realschule.
Auf unserer Bilderseite haben wir einen Ausschnitt des sehr gut besuchten Schulfestes zusammengestellt. So vieles war geboten, dass
man geradezu die Qual der Wahl
hatte.•
(rl)
Viele bekannte Gesichter
trafen sich, hier von rechts
Evi Gräble, seit 1978 Lehrerin an der Grundschule.
Schwester Brigitte, sie war
40 Jahre im Schuldienst,
viele Jahre davon im
Klösterle. Inge Locher, sie
macht die Buchhaltung und
Martha Schmidt, seit 1974
an der Realschule und Dienstälteste im Lehrer-Kollegium.
Im „Teamroom“ konnte
man sich unterhalten und
entspannen bei einer Tasse
Tee und Keksen.
Am Milchstand auf dem
Schulhof gab es feine Erfrischungen von Paula, Alena
und Katharina (v.li).
Aufmerksames Publikum und viel Beifall gab es bei den Vorführungen, hier bei dem Stück „Tranquilla Trampeltreu“.
Aufgeführt wurde es schon mehrmals mit großem Erfolg. Das
Stück entstand in einer Kooperation mit dem Theater Ravensburg.
Jubiläumsdrucke erstellen
konnte man in der Druckerei.
Hier Konrektorin der
Grundschule Christina Herzer
(re), Dieter Kiderlen,
gelernter Schriftsetzer, Lena
(li) und andere Schülerinnen.
„Springerle - 150 Jahre Klösterle“ am Stand der Klasse
10b wurden angeboten von
Romina Haller, Daniela Müller und Leonie Linz. (v.li)
Es gab etliche recht kreative
Mitmachangebote, so zum
Beispiel den Trommelworkshop im Musikzimmer der
Grundschule.
Diese Schülerinnen bemalten Steine und verschönten sie sodann gekonnt mit Serviettentechnik. Mit auf dem Bild
(stehend) die Konrektorin der Realschule Marion Maunz.
Sina, Amelie, Lena und Magdalena (v. vorne) aus der
Klasse 5b am Webrahmen Jeder durfte hier beitragen
zu einer kreativen schönen
Webarbeit.
Bilder: rl
Mittwoch, 06. Oktober 2010
18
MENSCHEN & MOMENTE
Kunstnacht Ravensburg
Nacht der
Künste
Am Freitag fand zum 12. Mal die
Kunstnacht in Ravensburg statt.
Künstler und Galerien luden an
28 Orten ein, und die Besucher
strömten herbei.
Bis spät in die Nacht konnte man
Kunstwerke verschiedenster Art genießen, und das bei freiem Eintritt.
Auch für Kinder war einiges gebo- Absolventen des Studiengangs Mediendesign der Dualen Hochschule
Ravensburg präsentierten ihre verschiedenen Produktionen. (Peer
ten. Sie durften in der Stadtbücherei Dräger, Joschka Wolf, Sebastian Simon und Jörg Gross).
malen, während die Erwachsenen
die Ausstellungen besuchten. Auffallend viele junge Besucher waren
in dieser Kunstnacht unterwegs.•
Im Torbogen haben Essi Fathi und Künstlerin Brigitta Schaider
auf deren Stammbäume angestoßen.
Bilder: rl
Inmitten von Joseph Beuys Werken : Bürgermeister Hans Georg
Kraus, der Kulturamtsleiter und
Hans-Peter Wipplinger, einer
der Kuratoren der Ausstellung.
Lea (10 Jahre) und Valentin (8
Jahre) fanden Gefallen an den
Puppen im Figurentheater.
Cecilia Röther, Stefan Rapp
und Annette Wiggenhauser
(v.li) vom Kulturamt.
Jürgen
Frankenhauser-Erlitz
hat eine Kulisse zum Stück "Pablo Picasso" gemalt, welches
schon im Figurentheater aufgeführt worden ist. "Das Schöne
ist, was aus einem selber raus
kommt", so der Künstler.
Susanne Bachthaler, Berna
Uythof und Claudia Rude (v.li)
in lebhafter Unterhaltung
über Kunst (und andere Themen).
Martin Tag im Landgericht vor
einer seiner Zeichnungen
("Tauziehen") aus Tusche und
Acryl. "Es geht um Kräftemessen, Anstrengung, Haltung."
Obdachlos oder Obdachvoll – Die Joel Jugendkirche stimmte die
Besucher nachdenklich. "Die Leute sind sehr beeindruckt von
dem krassen Kontrast zwischen reicher wundervoller Welt und
ganz armer, dreckiger Umgebung", berichteten Dominik und Jeremias (links). So mancher fragte, ob das echt oder gespielt sei,
was die jungen Menschen „darstellten“.
Cinja (vorne) und Atessa boten Kunst für das Gehör mit
Werken von Mozart, Vivaldi,
Campagnoli und Leclair vor
der Goldschmiede Höflmeir.
Galeristin Doris Hölder (li) und eine Besucherin vor einem Werk
des "Tütenkünstlers" Thitz – Der 14-jährige Nico (re) bewunderte
die farbenfrohen Schuhe des Malers.
Text und Bild zusammenbringen
will Claudia Antonia Merkle. Sie
stellt ihre Bilder gemeinsam aus
mit den Holzskulpturen von Stefan Oberhofer.
Einige dieser jungen Besucher
der Kunstnacht haben das
Kunstprofil am Welfengymnasium belegt.
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Drachenfest
MENSCHEN & MOMENTE
19
Drachen Fest
Andi Daiber, Jugendwart der
Feuerwehr , sein Stellvertreter
Daniel Moosmann, Werner
Gruber von der Drachengrube, er hat das Fest ins Leben gerufen, und sein Sohn
Frank Gruber, Geschäftsführer der Drachengrube. Er ist
beim Fest verantwortlich für
die Events. (v.li)
Nicht nur zum Drachenfest
Sport - Spiel - Spaß
traditioneller Bogensport
Joss Knupp ist seit zwanzig
Jahren beim Drachenfest dabei. Seine Kettendrachen sind
selbst gemacht. Seine Frau
Waltraud schmunzelte: "Er
hat seine eigene Nähmaschine
für seine Drachen, weil er da
meine nicht bekommt."
Zum 27. Mal veranstaltete am
letzten Wochenende die Drachengrube Ravensburg zusammen mit der Jugendfeuerwehr
Weingarten das Drachenfest in
Nessenreben.
Was damals von Werner Gruber ins
Leben gerufen wurde, ist inzwischen ein nicht mehr wegzudenkendes Fest im Herbstkalender.
So strömten die Menschen in Scharen herbei. Wer keinen eigenen Drachen steigen ließ, erfreute sich an
den bunten Drachen der anderen.
Ein unterhaltsames Rahmenprogramm und jede Menge MitmachAktionen rundeten die beiden Tage
ab. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit auch, um die neuesten
Trendsportarten auszuprobieren.•
Ravensburg
www.drachengrube.de
immer die Ersten in Sachen Trends
Was man sonst noch alles auf
dem Drachenfest machte: Häkeln, ratschen, zuschauen.
"Oft sehen wir uns nur hier einmal im Jahr, da freuen wir uns
schon alle drauf", so die Damenrunde.
Drachenbuchautor Werner Backes hat schon sechs Bücher geschrieben und seit seiner Kindheit unzählig viele Drachen gebaut. "Nach dem Krieg hatten
wir Hanfschnüre, und immer zu
wenig davon."
Drachenexperte und begeisterter Besucher beim Drachenfest Hermann Reinke ist seit
"einer Ewigkeit" mit seinen
Drachen dabei.
Die Jugendfeuerwehr mit Eltern und aktive Kameraden
halfen mit. Das erwirtschaftete Geld kommt der Jugendarbeit zugute.
Steffen und sein Papa freuten
sich, dass der Drache beim ersten Versuch gen Himmel stieg.
Eine windige utopisch anmutende Angelegenheit war das Betreten der begehbaren Ballonhülle. Regina balanciert mit Mamas Hilfe auf der Slack-Line (mit
Baumschutz). Speedminton sieht zwar aus wie Federball, ist jedoch viel schneller, windstabiler und kann sogar nachts gespielt werden. Jan Ott und Frank Gruber
sind begeistert von den Siebenmeilenstiefeln „Power-Iser“, 2 m hoch, 5 m weit und 40 km/h schnell kann man damit springen! Ali Akyd und Thomas Napieralski
üben sich beim Discgolf (ein Parcours ist auf dem Gut Hügle). Mit bunten Scheiben wird in Kettenkörbe gezielt, ein Spaß für die ganze Familie!
Bilder: rl
Mittwoch, 06. Oktober 2010
20
MENSCHEN & MOMENTE
Kinderolympiade
KinderOlympiade
Unter dem Motto „Dabei sein ist
alles“ fand am letzten Samstag
die elfte Kinderolympiade in
Weingarten statt. Wie schon in
den Jahren zuvor waren die Kinder begeistert dabei.
Die Sportler und Sportlerinnen waren eingeteilt in die Altersgruppen
sechs bis acht, neun bis elf und
zwölf bis vierzehn Jahre. Auf dem
Löwenplatz durften die Bambinis an
den Start gehen. Zu gewinnen gab
es schöne Preise, und alle Teilnehmer mit einer Startkarte erhielten
eine Medaille.
Veranstalter waren der Handel, die
Stadtverwaltung, die Jugendsportschule, die Kindersportschule und
die beteiligten Sportvereine. Die
Kinderolympiade fand im Rahmen
des Supersamstags statt.•
Tim, 9 Jahre, bekam wie alle
Teilnehmer eine Medaille ,
hier von den Auszubildenden
der Stadt Weingarten Silke
Diesch (li) und Martina Link.
Die Kunstturner/innen des TV Weingarten zeigten (mit ihrem
Trainer Krunoslav Perkovic) klasse akrobatische Leistungen!
Balancierten im Bambiniparcours auf dem Löwenplatz
mit der Kindersportschule.
Fußball an der Station des
Sportvereins.
Gut zielen musste man bei
den Kyffhäusern. Phillip
Höhn zeigte Mathilda, wie
es geht. Hinter ihr die
jüngere Schwester Emma.
Beim Basketball flogen die
Bälle.
Zur Stärkung gab es feinen
Apfelsaft für die Sportler
und Sportlerinnen, gesponsert vom Bären. (v.li) Max,
Jasmin und Conrad.
Das Zopfbrot wurde
gesponsert vom Café
Schmidt. Benjamin (3 Jahre)
und sein Bruder Sebastian
(5 Jahre) ließen es sich
schmecken.
Die beiden Tänzer zeigten
flotte Zumbafiguren.
Hockey an der Station der
Jugendsportschule!
Anna, Kilian und Paulina
(re) ließen beim Tennisclub
ihre Punktzahl in die
Startkarte eintragen von
Patrick und Denise. Links
die Übung dieser Station.
Beim Musikverein galt es, den Ton lange zu halten, wie hier
Julian an der Trompete. Gezählt hat Ferdindnd Schneider...
Auf die Plätze, fertig, los:
Speedy-Cup war beim LG
Welfen angesagt.
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Nachrichten
„Kürbisse sind
Sonnenkinder“
WEINGARTEN
21
sie abends immer in die digitale Aufzeichnung, und falls Frostgefahr besteht, werden
alle Kürbisse abgedeckt.
Tagsüber ist Selbstbedienung mit Kässle im
Hofbereich. Leckere Rezepte für verschiedenste Gerichte oder Kuchen mit Kürbis bekommt man auf dem Rungshof ebenfalls.
Kürbisfest auf dem Rungshof
Christl Graf vom Rungshof in Weingarten ist eine wahre "Kürbisbäuerin", die
mit ihrer Familie auf dem Hof wieder ein
farben- und formenfrohes Kürbisparadies geschaffen hat. Seit elf Jahren wird
beim Rungshof Kürbis angebaut, seit
zehn Jahren gibt es das Kürbishoffest,
heuer am Samstag, 9. Oktober ab 10 Uhr.
"Anfangs hatten wir 10 Sorten, inzwischen
knapp 100 Sorten an Kürbissen", berichtet
Christl Graf. Da es während der Blütezeit so
nasskalt war, setzten bei verschiedenen Sorten keine Früchte an, sonst gäbe es noch
mehr.
Gesetzt wird das Saatgut im Mai nach den Eisheiligen. Vier bis sechs Wochen später ist Blütezeit. "Zweimal wird von Hand gehackt, wir
düngen nicht und wir spritzen nicht", sagt
sie. Unterschieden werden Sommerkürbisse,
die es Ende August gibt, dazu gehört auch die
Kürbisgattung Zucchini. Die Winterkürbisse
werden im September und Oktober geerntet.
Bei richtiger Unterbringung halten sie einige
Monate. So hat man zuerst den dekorativen
Genuss und hinterher etwas Gutes für den
Magen. "Kürbisse sind Sonnenkinder, sie
kommen aus Südamerika und wollen frostfrei an einem warmen Plätzle gelagert werden."
Christl Graf macht auch Klimabeobachtung
für den Deutschen Wetterdienst, wo sie die
Daten vom Schussental weitergibt. So schaut
„Kürbisbäuerin“ Christl Graf vom
Rungshof freut sich über die vielen
verschiedenen Kürbisse, die es jetzt
gibt.
Bilder: rl
Die Kürbisse hübsch dekoriert in
Sternform laden zumZugreifen ein.
Der bekannteste ist wohl der Hokkaido. Auch
Namen wie Little-Pump-Ke-Mon mit einem
süßlich dezenten Geschmack, (lecker im
Backofen!) oder Amish Pie, Table Queen oder
Crockneck und wie sie alle originell heißen,
werden in Kisten angeboten. Es gibt dabei
mehr Speise- als Zierkürbisse, reine Zierkürbisse sind übrigens gallebitter und ungenießbar.
Christl Graf bestellt das Kürbissaatgut jedes
Jahr neu im Katalog. Saatgut wird deshalbneu gekauft, damit keine ungewollte Kreuzungen entstehen. "Da muss ich mich echt
bremsen, dass es nicht noch mehr Sorten
werden, weil sie mich so faszinieren", gesteht die Kürbisbäuerin vom Rungshof.• (rl)
Kürbis-Hof-Fest auf dem Rungshof (an der
Hähnlehofstraße in Weingarten)
Samstag, 9. Oktober ab 10 Uhr mit kulinarischen Köstlichkeiten rund um den Kürbis
wie Dinnete, Kuchen, Torten, Suppen, mit
musikalischer Umrahmung, als Attraktion
kommt ein Motorsägenkünstler.
Gemeinsames Studentisches Mexikanische Tänze und
und Bürgerliches Leben
Folklore-Tanzfest
Runder Tisch für die Oberstadt
Nach dem Ja des Gemeinderats zum
neuen Studentenwohnheim hat die
Stadt nun ihre Zusage, einen "Runden
Tisch Oberstadt" zu schaffen, eingelöst.
Sein Ziel: Studentisches und bürgerliches Leben besser miteinander zu vereinbaren.
Zur letzten konstituierenden Sitzung hatte
OB Markus
Ewald Vertreter von
Studentenschaft,
Wohnheimbetreibern,
Bürgerinitiative und
Agenda an den "Runden Tisch" gebeten. Das
Interesse auf allen Seiten war so groß, dass
die Veranstaltung kurzerhand vom BespreZur Grafik (Stadtverwaltung): Ein von
der Stadt ins Leben gerufener "Runder
Tisch" soll künftig studentisches und
bürgerliches Leben in der Oberstadt
besser miteinander vereinbaren.
chungsraum im Briachwohnheim in den größeren Saal des benachbarten Eugen-BolzWohnheims verlegt werden musste. Die Teilnehmer wollen bei ihren regelmäßigen Treffen die während der Diskussion zum neuen
Studentenwohnheim entstandenen "Wogen"
der unterschiedlichen Interessensgruppen
glätten. Zur Schaffung eines "verträglichen
Miteinander" zwischen Studenten und Bevölkerung in
der Oberstadt sollen nun
gemeinsam Lösungen erarbeitet
werden.
Sie sollen sowohl den Betrieb in den Studentenwohnheimen, die Veranstaltung von Studentenfesten als auch Störungen im öffentlichen Raum zum Beispiel beim Nachhauseweg von der Studentenkneipe oder beim Aufenthalt in Grünanlagen umfassen. Alle Beteiligten haben zugesagt, den Prozess konstruktiv zu begleiten. Die nächste Zusammenkunft ist bereits für diesen Monat geplant.•
(red)
„Die Seele Griechenlands erleben“
Am Samstag, 16. Oktober findet ein Seminar mit Mexikanischen Tänzen statt,
organisiert über Bernhilde Kraus vom
Tanzkreis St. Martin Weingarten. Und
am 19. November findet ein FolkloreTanzfest statt, zu dem der Tanzkreis St.
Martin und der Folklorespielkreis der
evangelischen Kirchengemeinde herzlich einladen.
Mexikanische Tänze
Das Seminar mit Madeleine und José Campos
aus Zürich findet am Samstag, 16. Oktober
von 14 Uhr bis 18 Uhr im Katholischen Gemeindehaus Weingarten in der Irmentrudstraße 12 statt. Madeleine und José Campos
haben sowohl in Mexiko als auch in Peru in
verschiedenen Tanzgruppen getanzt. Sie
lehren seit mehreren Jahren amerikanische,
mexikanische und peruanische Tänze mit
großem Erfolg.
Zur Kaffeepause dürfen gerne Kuchen und
Gebäck mitgebracht werden. Ein Unkostenbeitrag von 20 Euro ist vor Ort bezahlbar.
Anmeldung bis 10. Oktober: Bernhilde
Kraus, Brucknerstraße 9, 88250 Weingarten,
Telefon 0751 - 43488 (unter 25 Teilnehmer
muss der Termin leider abgesagt werden).
Folklore Tanzfest
Der Folklorespielkreis und der Tanzkreis St.
Martin laden ein zum Folklore Tanzfest in der
Friedensdekade am Freitag, 19. November
um 20 Uhr ebenfalls im Katholischen Gemeindehaus Weingarten mit dem Thema „Die
Seele Griechenlands erleben“. Dazu spielt
live der Folklorespielkreis unter der Leitung
von Johannes Baiker. Die Mitmachtänze werden angeleitet von Bernhilde Kraus. Die Vorführgruppe zeigt einige Tänze aus Griechenland. Der Eintritt hierzu ist frei, um eine
Spende für die Flutopfer in Afghanistan wird
gebeten.•
Beim Tanz im Gemeindehaus Bild:rl
Mittwoch, 06. Oktober 2010
22
SCHULE & BILDUNG
Promotion
Rechenschwäche bleibt
oftmals lange Zeit unerkannt
Eine fundierte Diagnostik ist unerlässlich
"Rechenschwäche wird bei Kindern oft
erst spät erkannt", bedauert Diplom- Pädagoge Udo Zimmermann, der Inhaber
und Leiter der lerntherapeutischen Facheinrichtungen PTE in Ravensburg und
Friedrichshafen.
"In der kindlichen Entwicklung muss eine Vielzahl von Einzelleistungen zusammenspielen,
um beispielsweise mathematisches Denken zu
ermöglichen", erklärt Udo Zimmermann, der
mit seinem Team Kindern bei der Bewältigung
von Lese-/ Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche, Aufmerksamkeitsstörungen und
Lernproblemen hilft. "Sind Teilbereiche davon
gestört, gelingt auch das Rechnen nicht." Kinder
mit einer Rechenschwäche machen beispielsweise häufiger Fehler beim Lesen und Schreiben
von Zahlen, haben keine Mengenvorstellung
und rechnen deutlich länger als ihre Mitschüler
mit den Fingern. Vergleiche wie "größer" oder
"kleiner" fallen diesen Kindern schwer und Ergebnisse abzuschätzen ist für sie oft unmöglich.
"Einmal erklärte und trainierte Rechenwege
werden eingehalten, ohne dass die Kinder den
Sinn dahinter verstehen" so Zimmermann. Das
macht das Rechnen für viele Kinder dann zur
täglichen Qual. Schlimmstenfalls entwickeln sie
zudem Blockaden, Ängste und Versagensgefühle.
Um an die Ursachen der Lernprobleme zu kommen, ist eine fundierte Diagnostik unerlässlich.
Dabei werden dann nicht nur die mathematischen Fähigkeiten geprüft, sondern auch Begabung, Merkfähigkeit, Wahrnehmung, Konzentration, Aufmerksamkeitssteuerung und natürlich auch die emotionale Befindlichkeit der Kinder.
PTE hilft weiter mit
individuellem Förderplan
Für jedes Kind wird von PTE ein individueller
Förderplan erstellt. Schritt für Schritt, spielerisch und mit anschaulichen Hilfsmitteln werden einzelne mathematische Probleme aufgearbeitet und dem Kind begreifbar gemacht. "Unsere Aufgabe ist auch, dem Kind wieder Lust am
Lernen und "Experimentieren" zu vermitteln
und die Eltern anzuleiten, Druck aus der Lernsituation zu nehmen." Die Kinder kommen meist
einmal pro Woche eine Dreiviertelstunde zur
Einzelförderung in die PTE.•
(red)
Vokabeln lernen
leicht gemacht
Verschiedene Methoden helfen
Es gibt verschiedene Lernmethoden für
die Vokabeln, dazu gehören zum Beispiel das Beschriften von Karteikärtchen , das laute Sprechen und oftmalige
Wiederholen der Worte oder auch das
Singen von Liedern in der Sprache, die
man erlernt.
Altes mit Neuem verbinden
Das Gedächtnis beruht auf der Assoziation
von Altem mit Neuem. Außerdem kann sich
das Gehirn Bilder und eindrucksreiche Vorstellungen besser einprägen als abstraktes
Lernmaterial. Die Schlüsselwortmethode
baut auf verschiedenen gehirn-gerechten
Prinzipien auf. Unbekanntes Material wird in
vorstellbaren Bildern dargeboten.
Die Schlüsselwortmethode wurde nach Angaben von Wikipedia in mehreren Studien geprüft. Laut Atkinson und Raugh (1975) ist die
Effektivität der Methode umso höher, je ähnlicher die zu lernende Sprache der Muttersprache ist. Sie ließen amerikanische Studen-
ten drei Tage lang je 40 russische Vokabeln
lernen. Am vierten Tag wurden alle 120 Vokabeln wieder abgefragt. Die Gruppe, welche
nach der Schlüsselwort- bzw. Ersatzwortmethode gelernt hatte, erinnerte sich an 72 Pro- Vokabeln büffeln gehört einfach dazu, wenn man eine Sprache lernt. Dabei
Bild: rl
zent der Vokabeln gegenüber 46 Prozent in gibt es hilfreiche Tipps.
der Kontrollgruppe. Auch bei einem unangekündigten Test nach 43 Tagen lagen die Ge- Weitere Tipps
Eine weitere Möglichkeit ist, ein A4-Blatt
dächtnisleistungen höher als bei der Konzweimal senkrecht zu falten. Danach werden
trollgruppe.
Es gibt natürlich verschiedene andere Wei- im Vokabelbuch die fremdsprachigen Wörter
sen, wie man Vokabeln lernen kann. Ein Rat abgedeckt, damit man nur noch das DeutFunktionsweise der
von Lehrern ist , sich für jedes Wort etwa eine sche sieht. Dann wird auf das Blatt die Übersetzung des jeweiligen Wortes geschrieben.
Minute Zeit zu nehmen.
Schlüsselwortmethode
Das Wort sollte ausgesprochen werden, Nun wird geprüft, ob es richtig war. Wenn
Ein Wort aus der Muttersprache, das ähnlich dann pflanzt es sich leichter im Gehirn ein. nicht, einfach anstreichen und wie gehabt
klingt wie die zu lernende Vokabel, ist das Sehr hilfreich ist auch das Wiederholen der weitermachen. Am Ende erfolgt ein zweiter
Schlüsselwort. Aus dem Schlüsselwort und Vokabeln. Hierfür eignet sich ein so genann- Durchgang mit jenen Wörtern, die im ersten
der Bedeutung der Vokabel wird im Geist ein ter Karteikasten. Man schreibt die Vokabeln Durchgang falsch waren.
Bild erstellt. Die Schlüsselwörter können je- auf Kärtchen. Gewusste Kärtchen können ein Oder man kann die unterschiedlichsten
doch auch aus einer beliebigen anderen Spra- Fach weiter nach hinten wandern. Die ande- Dinge mit den Wörtern beschriften und sie
che kommen, sogar aus der Zielsprache ren werden wiederholt. Am nächsten Tag überall dort im Haus anbringen, wo man im
werden dann alle Vokabeln wiederholt. Die Laufe des Tages vorbei kommt, sei es das
selbst.
Ein Beispiel: Englisch mice - Mäuse - Viele gekonnten Vokabeln kommen dann noch ein Fenster, die Tür, der Spiegel, der BlumenMäuse knabbern an einem großen Maiskol- Fach weiter nach hinten und man muss diese stock oder auch der Küchentisch.•
(red/rl)
erst nach einer Woche wieder repetieren.
ben. (Mais ist das Schlüsselwort).
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Promotion
SCHULE & BILDUNG
23
Mit Nachhilfe rechtzeitig beginnen
Stofflücken vom Vorjahr sollten nun gezielt geschlossen werden
Am Anfang des Schuljahres steht bei vielen Eltern und Schülern die bange Hoffnung, dass in diesem Schuljahr alles besser wird. Nach den ersten mündlichen
und schriftlichen Noten wird diese Hoffnung jedoch manchmal enttäuscht. Was
kann man in solchen Situationen tun?
Wir sprachen mit der ABACUS-Institutsleiterin Monika Leber.
SK: Welche Schüler brauchen gerade
jetzt Nachhilfe?
Monika Leber: "Diejenigen Schüler, die das
Klassenziel im letzten Schuljahr gerade
knapp geschafft haben. Denn trotz dieses
unbestreitbaren Erfolges spiegeln die gerade
noch ausreichenden Noten Stofflücken bzw.
generelle Schwächen in dem betroffenen
Fach wider. Obwohl es im neuen Schuljahr
wieder bei Null losgeht, setzt sich das natürlich im neuen Schuljahr fort. Nachhaltige Verbesserung kann nur erzielt werden, wenn die
Stofflücken gezielt geschlossen werden."
SK: Welche "Dosis" an Nachhilfeunterricht empfehlen Sie?
Monika Leber: "Generell kann man feststellen, dass ein Schüler, der frühzeitig zu ABA-
SK: Welche Erfahrung weist
ABACUS auf?
Monika Leber: "ABACUS unterstützt seit 1996 alle Schüler, die
sich verbessern wollen. Unsere
Nachhilfelehrer, die ja immer
zum Schüler nach Hause kommen – ganz egal wo der Schüler
wohnt -, besitzen durchweg eine
hohe Qualifikation und Nachhilfeerfahrung, so dass sie genau
Der ABACUS-Nachhilfeunterricht führt bislang einschätzen können, wie sie dem
in fünf bis sechs Monaten bei 98 Prozent aller
einzelnen Schüler am besten hel- SK: Was müssen interessierte Eltern
Schüler zu einer Notenverbesserung.
fen können.
jetzt tun?
Bilder: Abacus
Monika Leber: "Vor Beginn des Unterrichts
SK: Wie arbeitet ABACUS?
findet bei den Eltern zusammen mit dem
Monika Leber: "Das Erfolgsrezept Schüler ein ausführliches Gespräch statt, in
CUS kommt, mit weniger Nachhilfeunterricht von ABACUS heißt: Einzelnachhilfe – zu dem geklärt wird, welche Ursachen die Stoffauskommt, als ein Schüler, der zwei Monate Hause! Dabei betreuen wir Schüler aller Jahr- lücken haben und ob der Schüler bereit ist,
vor Notenschluss mit zwei Fünfern die gangsstufen in allen Schularten und in allen mitzuarbeiten um damit seinen eigenen Teil
"Nachhilfe-Feuerwehr" braucht. Gerade die Fächern, z.B. Mathe, Deutsch, Englisch, Fran- zum Erfolg beizutragen. Aus den fachlichen
stetige und wohldosierte Nachhilfe, die in zösisch, Latein, Physik, Chemie etc. Wir sind Vorgaben und dem persönlichen Eindruck,
der aktuellen Situation angemessen ist, kann überzeugt – und die Erfahrungen der letzten den der Schüler auf uns macht, wählen wir
Lücken in Ruhe schließen und muss nicht 14 Jahre geben uns recht – dass häuslicher Ein- dann den passenden Nachhilfelehrer aus.
Brandherde löschen, zumal wir die Beobach- zelnachhilfeunterricht die beste Form ist, um Für erste Informationen stehen wir gerne unter
tung gemacht haben, dass im Falle einer er- die Schüler zu schulischen Erfolgen zu führen. der Rufnummer 0751-5576227. zur Verfügung
folgreichen "Brandbekämpfung" das Feuer Ein weiterer Vorteil dieses Systems ist, dass man oder man informiert sich auf unserer Homeoft an ganz anderer Stelle auflodert."
die Eltern viel leichter einbinden kann.“
page: ravensburg.abacus-nachhilfe.de.“•
Tag der offenen Tür im Bildungswerk
„BBW Open“ mit einem umfangreichen Ausbildungsangebot
Am Sonntag, 10. Oktober 2010 lädt das
Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW)
wie jedes Jahr im Herbst wieder zu seinem Tag der offenen Tür ein. Von 11 bis
17 Uhr haben Besucher beim "BBW
Open" die Gelegenheit, sich über das
Ausbildungsangebot der zur Stiftung
Liebenau gehörenden Einrichtung zu informieren oder sich an zahlreichen Mitmachaktionen zu beteiligen.
mal einen Blick hinter die Kulissen von Berufsschule, Wohnheim und Werkstätten werfen, den Azubis bei ihrer Arbeit über die
Schultern schauen oder bei zahlreichen Mitmachaktionen die eigene Geschicklichkeit
beweisen – sei es auf der Himmelsleiter, am
Tischkicker oder beim Erlebnisparcours.
„Markt der Möglichkeiten“
Auf einem "Markt der Möglichkeiten" wird
das breit gefächerte Bildungsangebot der
Info, Action und
Einrichtung vorgestellt, wobei die Fachleute
des BBW zu allen Fragen rund um den Einstieg
Unterhaltung
in den Beruf Rede und Antwort stehen: WelEine bunte Mischung aus Info, Action und Un- che Maßnahmen gibt es? Welcher Beruf ist
terhaltung für Jung und Alt erwartet die Be- der richtige? Und welche Fördermöglichkeisucher auch beim diesjährigen "BBW Open" in ten kommen in Frage?
der Ravensburger Schwanenstraße 92.
Hinter die Kulissen blicken
Über 700 Jugendliche absolvieren derzeit im
BBW mit Unterstützung von Fachdiensten
und Experten eine Ausbildung in einem von
über 40 Berufen oder eine berufsvorbereitende Maßnahme.
Beim "BBW Open" können Interessierte ein-
Leckerein für Besucher
Mit Leckerem aus der BBW-Küche ist beim
"BBW Open" natürlich auch für das leibliche
Wohl der Besucher gesorgt.
Weitere Informationen zum Bildungswerk
Adolf Aich erhalten Sie im Internet unter
www.bbw-rv.de•
So funktioniert’s: Beim BBW Open dürfen auch die kleinen Besucher unter
fachkundiger Anleitung ihr handwerkliches Geschick beweisen.
Bild: BBW
Mittwoch, 06. Oktober 2010
24
RAVENSBURG
Standesamtliche Nachrichten
Geburten
Einladung
zum
„AHA-Erlebnis
für die Haut“
am 14. Oktober 2010
zwischen 16 und 20 Uhr
Hier können Sie Ihre Haut in
ungezwungener Atmosphäre
kennen lernen und Ihren Hauttyp mit digitaler Analyse gratis
bestimmen lassen.
Sie haben dann die Möglichkeit,
die Firma cmi cosmedi, bei
zwei verschiedenen Vorführungen
kennen zu lernen.
VITALITY ANTI-AGING
Vorführung
um 17.30 Uhr
POWER-LIFT
Vorführung
um 18.30 Uhr
„das AHA-Erlebnis“
Ich freue mich sehr,
Sie als speziellen Gast
am 14. Oktober empfangen
und beraten zu dürfen.
Iris Rees
Saarlandstr. 44
88212 Ravensburg
Tel. 07 51 8 88 77 05
September
Nachmeldungen:
22.02.: Alina Stanbekov. E.: Gulnur Stanbekova geb. Asirova und Gennadij Stanbekov, Rahlenweg 1, 88213 Ravensburg.
29.07.: Magdalena Schlenzig. E.: Beatrice Baum und Holger Schlenzig, Schumannstraße 1, 88250 Weingarten.
29.07.: Lennert Schlenzig. E.: Beatrice Baum und Holger Schlenzig, Schumannstraße 1, 88250 Weingarten.
10.08.: Arif Saglamer. E.: Cennet Saglamer geb. Hazer und Nasif Saglamer, Baindter Straße 69, 88255 Baienfurt.
19.08.: Maxim Schneider. E.: Natalia Schneider geb. Belender, Florianstraße 2/20, 88214 Ravensburg und Alexander Müller, Galgenhalde 22, 88212 Ravensburg.
21.08.: Jasmin Sell. E.: Cindy Sell geb. Engelmann und Markus Heinz Sell, Handäckerweg17, 88512 Mengen.
24.08.: Lia Luna Christin Fischer. E.: Kathrin Constanze Fischer geb. Frey und Artur Fischer, Keltenweg 6, 88326 Aulendorf.
26.08.: Fenja Hanna Emilia Hafner. E.: Alexandra Maria Hafner geb. Gindele und Stefan Hafner, Kehlstraße 39, 88214 Ravensburg.
27.08.: Samir Butt. E.: Marion Inge Butt geb. Arp und Javid Iqbal Butt, Siemensstraße 11, 88677 Markdorf.
27.08.: Marvin Leuprecht. E.: Manuela Bianca Leuprecht geb. Dill und Ralf Leuprecht, Eschlestraße 6, 88339 Bad Waldsee.
27.08.: Malu Johanna David. E.: Katrin David geb. Müller und Michael David, Tettnanger Straße 30, 88214 Ravensburg.
27.08.: Cheyenne Specker. M.: Jasmin Nadine Specker, Rosenstraße 3, 88094 Oberteuringen.
27.08.: Lucio Groß. E.: María Noél Groß geb. Campusano und Sebastian Groß, Goßnerhalde 24, 88212 Ravensburg.
29.08.: Nora Bumüller. E.: Diana Burger und Michael Ralf Bumüller, Ried 11, 88273 Fronreute.
29.08.: Jonas Paul Alberstetter. E.: Antje Gisela Alberstetter geb. Wuschak und Jochen Alberstetter, Keltenring 58, 88213 Ravensburg.
30.08.: Elisabeth Ulrika Maria Adler. E.: Regina Maria Adler geb. Eisele und Meinrad Niklaus Josef Adler, Ravensburg Straße 11, 88364 Wolfegg.
30.08.: Florian Bronsch. E.: Susann Bronsch geb. Hünniger und Bertram Sebastian Bronsch, Heurenbacher Weg 15, 88339 Bad Waldsee.
30.08.: Manuel Graf. E.: Nicole Kathrin Graf geb. Deuschle und Michael Reinhold Graf, Fabrikstraße 19/1, 88284 Wolpertswende.
30.08.: Rebecca Salome Schäffer. E.: Johanna Rosa Schäffer geb. Kozlowski und Albrecht Schäffer, Gebhard-Fugel-Straße 16, 88213 Ravensburg.
31.08.: Niklas Josef Heinzl. E.: Petra Maria Heinzl geb. Bendel und Christian Wolfgang Heinzl, Im Ballenmoos 30/1, 88339 Bad Waldsee.
31.08.: Liya Felin Schorer. E.: Ilona Schorer geb. Nickel und Oliver Schorer, Mooshäusle 5, 88364 Wolfegg.
29.08.: Kevin Siller. E.: Natali Sereda und Peter Siller, Römerstraße 10, 88454 Hochdorf.
September:
01.09.: Sarah Brucker. E.: Sandra Anne-Maria Brucker geb. Risse und Philipp Brucker, Reinholdt-Abele-Straße 1, 88289 Waldburg.
02.09.: Ivana Specht. E.: Natalja Specht geb. Pezki und Alexej Specht, Hochbergstraße 32, 88213 Ravensburg.
03.09.: Luana Weiblen. E.: Anna Weiblen geb. Rudolf und Tobias Weiblen, Thummstraße 6, 88271 Wilhelmsdorf.
03.09.: Moritz Paul Marth. E.: Angelika Marth geb. Krach und Achim Nicolas Marth, Ährenweg 3, 88339 Bad Waldsee.
04.09.: Amelie Alisa Mangler. E.: Martina Mangler geb. Bentele und Anton Franz Mangler, Prozessionsweg 10/1, 88410 Bad Wurzach.
05.09.: Elmedina Gjemajli. M.: Valentina Gjemajli, Karlstraße 17, 48282 Emsdetten.
05.09.: Paulina Anna Carolina Lutz. E.: Carolin Julia Petretti und Andreas Lutz, Bavendorfer Straße 10, 88213 Ravensburg.
06.09.: Julius Augustin Hornung. E.: Astrid Hornung geb. Rein und Konrad Martin Hornung, Im Brühl 26, 88285 Bodnegg.
06.09.: Laurin Elias Heinzelmann. E.: Doris Gabriele Heinzelmann geb. Maunz und Markus Rudolf Heinzelmann, Goetheplatz 1, 88214 Ravensburg.
06.09.: Paul Lasse Nüssle. E.: Simone Nüssle geb. Pilzweger und Christian Nüssle, Eisenbahnstraße 30, 88212 Ravensburg.
06.09.: Benedikt Fabian Müller. E.: Manuel Müller geb. Heiserer und Klaus Müller, Rimmersberg 10, 88271 Wilhelmsdorf.
07.09.: Emil Oster. E.: Ines Oster geb. Köllner und David Benedikt Johannes Oster, Goethestraße 8, 88214 Ravensburg.
07.09.: Cosima Kynaß. E.: Marion Kynaß und Jürgen Ernst Kordeuter, Neumühle 1, 88364 Wolfegg.
08.09.: Bastien Xavier Gert Freund. E.: Silke Trautmann und Christoph Xavier Freund, Georgstraße 9, 88214 Ravensburg.
09.09.: Lara Brei. E.: Simone Buzengeiger und Daniel Brei, Schmiedsgasse 6, 88370 Ebenweiler.
09.09.: Linda Letizia Kibele. E.: Simone Kibele geb. Seidenspinner und Guntram Steffen Kibele, Drosselweg 70, 88339 Bad Waldsee.
11.09.: Hannes Paul Matthäus Sonntag. E.: Andrea Christine Hecht und Markus Paul Sonntag, Geblisberg 5, 88326 Aulendorf.
11.09.: Finnja Acker. E.: Margit Acker geb. Gauch und Andres Acker, Kratzerach 2/1, 88074 Meckenbeuren.
11.09.: Maja Wagner. E.: Nadine Wagner geb. Burzelic und Johannes Wendelin Wagner, Bettenweiler 18, 88263 Horgenzell.
12.09.: Simon Leander Kelch. E.: Sandra Petra Kelch geb. Dehm und Stefan Kelch, Gutenbergstraße 1, 88348 Bad Saulgau.
13.09.: Adrian Wolfgang Möhrle. E.: Galina, Anatoliivna Möhrle geb. Coni und Wolfgang Erwin Möhrle, Ringgenweiler 607, 88263 Horgenzell.
13.09.: Korbinian Bernhard Hepp. E.: Claudia Hepp geb. Fleischer und Alexander Martin Hepp, Berg24, 88364 Wolfegg.
14.09.: Jule Finja Lutz. E.: Nina Lutz geb. Leichtle und Tobias Albrecht Lutz, Hubertshalde 6, 88271 Wilhelmsdorf.
16.09.: Amina Alickovic. E.: Senada Alickovic geb. Hasanovic und Haris Alickovic, Sunthaimstraße 61, 88213 Ravensburg.
16.09.: Mats Julius Hennig. E.: Sandra Hennig geb. Herrmann und Claudius Martin Hennig, Überlinger Straße 30/1, 88630 Pfullendorf.
16.09.: Hannes Himml. E.: Heike Diana Himml geb. Dangelmaier und Florian Himml, Mennisweiler Straße 8, 88410 Bad Wurzach.
19.09.: Tonia Preußner. E.: Bettina Preußner geb. Würstle und Frank Preußner, Vogter Straße 58, 88267 Vogt.
19.09.: Benjamin Sorg. E.: Cordelia von Nicolai und Wolf-Robert Sorg, Liebenhofen 80, 88287 Grünkraut.
20.09.: Emilia Aenne Mütz. E.: Birgit Andrea Mütz geb. Peter und Michael Josef Mütz, Welfenstraße 15, 88368 Bergatreute.
20.09.: Luis Raphael Frittrang. E.: Daniela Pöppel-Frittrang geb. Altesleben und Gabriel Gustav Frittrang, Oppeltshofer Weg 14, 88212 Ravensburg.
20.09.: Max Egle. E.: Monique Dagmar Egle geb. Menge und Jörg Egle, Weidenstraße 24, 88361 Altshausen.
und 34 weitere Geburten, deren Veröffentlichung nicht erwünscht ist.
Miss Sixty Morellato Lacoste Police u.v.m.
Bis zu
50%
JUWELIER REISE
AGENTUR
Noch kein Ziel
für Ihre
Flitterwochen?
reduziert
Markenschmuck
+ Uhren
BÜLBÜL · JUWELIER | REISE · GESPINSTMARKT 27 · 88212 RAVENSBURG · TELEFON 0751/26133
Weltweite
Reisebuchung bei
Reise Agentur Bülbül
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Standesamtliche Nachrichten
Ehen
RAVENSBURG
25
September
frisch gepresster
September
04.09.: Margarete Teresa Schwila und Christian Andreas Schmid, Silcherweg 7, 88212 Ravensburg.
04.09.: Sabrina Nitsch und Till Mathias Rössle, Kanalstraße 30, 88214 Ravensburg.
06.09.: Sonja Meinhardt und Christian Rolf Fischer, Gespinstmarkt 15, 88212 Ravensburg.
10.09.: Sarah-Careen Deutscher und Kevin Wolfgang Knecht, Skylineblick 2, 60438 Frankfurt am Main.
18.09.: Tanja Möckl und Andreas Lobenschuss, Weingartshofener Straße 23, 88214 Ravensburg.
18.09.: Cécile Catherine Faure und Oliver Andreas Wachter, Seestraße 50, 88214 Ravensburg.
18.09.: Susanne Klein und Daniel Markus Rabsch, Lotzingstraße 2, 88214 Ravensburg.
18.09.: Petra Anja Steinke und Thorsten Patrick Komorowski, Springerstraße 82, 88214 Ravensburg.
23.09.: Gabriele Matosevic, Marktstraße 17, 88212 Ravensburg und Marco Andreas Usenbenz, Wilhelm-Schussen-Straße 9, 88427 Bad Schussenried.
25.09.: Daniela Straub und Tobias Schlögl, Lortzingstraße 7/3, 88214 Ravensburg.
25.09.: Heike Diebold und Christian Fischer, Steingasse 7 a, 91217 Hersbruck.
25.09.: Lucia Mock und Hans Paul Peter Schätzle, Am Hang 28, 88441 Mittelbiberach.
Apfelsaft 4,95 n
5 Liter Bag-in-Box
Und 18 weitere Eheschließungen, deren Veröffentlichung nicht erwünscht ist.
Sterbefälle
September
Rückenschmerzen?
Nachmeldungen
27.08.: Hermann Anton Walser, Seestraße 26, 88214 Ravensburg.
28.08.: Wernfried Anton Stemmer, Sunthaimstraße 28, 88213 Ravensburg.
29.08.: Georg Trautmann, Frisonistraße 12, 88250 Weingarten.
30.08.: Johannes Herbert Sailer, Haus Nr. 21, 88263 Horgenzell.
Kostenlose Vermessung mit der
SpinalMouse°, einem computergestützten Messsystem der Firma
Bauerfeind! Wir zeigen Ihnen
wirkungsvolle Bandagen.
Venenleiden – eine
Volkskrankheit!
Wir messen Ihren Venendruck
und beraten Sie zu Kompressionsstrümpfen.
September
05.09.: Carmine Votta, Ludwig-v.-Beethoven-Straße 8, 88214 Ravensburg.
09.09.: Mario Martin Geng, Haus Nr. 810, 88263 Horgenzell.
10.09.: Eugen Kebach, Seestraße 26, 88214 Ravensburg.
17.09.: Erich Josef Hahn, Eckmähde 12, 88046 Friedrichshafen.
22.09.: Alfred Ignaz Schmidl, Gutenbergweg 9, 88213 Ravensburg.
23.09.: Margarete Martha Rau geb. Traber, Adolf-Kolping-Straße 5, 88212 Ravensburg.
und 33 weitere Sterbefälle, deren Veröffentlichung nicht erwünscht ist.
Jetzt anmelden…
Mittwoch, 06. Oktober 2010
26
FREIZEIT & REISEN
Tipps
Neuer Rutenfest
Bildband
Am 7. Oktober in Ravensburg
Am kommenden Donnerstag 07. Oktober 2010 wird abends um 18.30 Uhr bei
der Firma SCHAAL am Marienplatz das
diesjährige Rutenfestbuch vorgestellt.
Aufgrund der Vielzahl der Fotoaufnahmen und den sehr interessanten Terminen im Altschützenjahr gibt es dieses
Jahr gleich zwei verschiedene Rutenfestbildbände.
Das Rutenfestbuch – übrigens das zehnte in
Folge - hat wieder 108 Seiten und beinhaltet
1475 Fotoaufnahmen. Es beginnt mit den
Wahlen der Oberchargen im Januar und endet bei der Abschlussadresse am Sonntag
nach dem Rutenfest.
Aufgrund des Altschützenjahres, das ja nur
alle fünf Jahre stattfindet, gibt es ein gesondertes Buch, speziell für die Altentrommler.
Es beginnt mit der Verabschiedung/Neuaufnahme, weiter geht’s mit den verschiedenen
Übungsabenden, das Rutenfest bis hin zum
Rutenvergraben auf der Veitsburg. Dieses
Buch enthält ebenfalls 108 Seiten mit 918
Farbaufnahmen.
Es wurde darauf geachtet, dass sich in beiden
Büchern bis auf wenige Ausnahmen, nicht
die gleichen Bilder befinden.
Das Buch gibt es zum Verkauf bei Schreibwaren SCHAAL am Marienplatz und kann dort
jederzeit unverbindlich angeschaut werden.•
Der Fotograf und Herausgeber der
Rutenfest-Bildbände Siegfried Heiss
vor wenigen Tagen in Los Angeles
mit seinem Bildband.
Bild: privat
Das SchokoGlück in Berlin
Neues Reiseziel für Liebhaber
zarter Schokolade
In Berlin können Liebhaber zarter Schokolade ihrer Leidenschaft jetzt auf den
Grund gehen: In der Französischen
Straße 24, ganz in der Nähe des berühmten Gendarmenmarkts im Zentrum der Hauptstadt, erkunden sie in
der "Bunten Schokowelt" von Ritter
Sport, wie Schokolade entsteht.
Bei den
Schokoladenköchen
Wer sich dort auf den Schokopfad begibt, erfährt nicht nur, welche Prozesse und Verfahren notwendig sind, um Kakao und andere
Zutaten in Schokolade zu verwandeln, sondern auch wie die Kakaobohnen fermentieren und welchen Weg sie von den tropischen
Anbaugebieten bis zur fertigen Schokoladentafel zurücklegen.
Ein Teil der Kakaos stammt von Bauern aus
Nicaragua, die sich dem 1990 initiierten Projekt "Cacaonia" anschlossen. Dieses Projekt
wurde vom Familienunternehmen Ritter initiiert, um zum Schutz des Regenwaldes beizutragen und die Lebensbedingungen der
Kakao-Kleinbauern vor Ort zu verbessern.
Die Berliner Schoko-Luft
Besonders lecker geht es innerhalb der "Bunten Schokowelt" in der Schokokreation zu.
Denn dort dürfen sich die Besucher aus Zutaten wie Orange, Anis, Marshmallows, rotem
Pfeffer, Erdbeeren und Erdnüssen ihre ganz
persönliche Lieblingssorte zubereiten lassen. Ein Chocolatier lässt die Schokoträume
vor den Augen der Gäste Wirklichkeit werden. Kinder und Jugendliche von sieben bis
18 Jahren dürfen in der Schokowerkstatt ihrer Phantasie freien Lauf lassen und gleich
zwei eigene Schokoladensorten herstellen.
Von den Zutaten bis zur Gestaltung der Ver-
Die Welt der Schokolade ist eine neue Attraktion in der deutschen
Hauptstadt.
Bild: djd/Alfred Ritter GmbH & Co. KG
packung entscheiden sie über alle Details.
Mehr Informationen: www.ritter-sport.de.
Für die Pause zwischendurch wurde die
Schoko-Lounge eingerichtet, in der die Besucher nicht nur heiße Schokolade, sondern
Schokoladen-Fondue, schwäbische SchokoSpätzle oder süße Lasagne probieren können.
Erlebnis Schokolade
Die schon immer ganz besondere Berliner
Luft ist mit der "Bunten Schokowelt" um eine
genussreiche Facette reicher geworden.
Die "Bunte Schokowelt" liegt ganz in der Nähe
des Gendarmenmarkts: Französische Straße
24, 10117 Berlin. Wer mit der U-Bahn kommt,
steigt an der Station "Französische Straße"
aus.
„Bunte Schokowelt“
Geöffnet ist täglich:
Montag bis Samstag: 10 bis 20 Uhr
Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Der Besuch der "Bunten Schokowelt" ist kostenlos. Der Eintritt in die Schokowerkstatt
kostet acht Euro pro Person, der Besuch kann
auf www.ritter-sport.de gebucht werden.
Nicht weit entfernt finden Reisende die Museumsinsel, den Berliner Reichstag und die
Prachtpromenade "Unter den Linden".•
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Promotion
FREIZEIT & REISEN
27
Entlang der Blau zu schönen Lau
Tagestour mit herrlichen Ausblicken
Das Blautal westlich von Ulm war früher
das Tal der Donau - und es sieht auch
heute noch so aus: Felsig, urig wie an der
oberen Donau bei Sigmaringen. Wie
wäre es also mit einer genüsslichen Radtour in diesem Urdonautal von Ulm nach
Blaubeuren?
Heute windet sich im Blautal die namensgebende Blau, die im Blautopf in Blaubeuren entspringt. Die Blautal-Runde ist ideal für einen
Ausflug mit Freunden. Die Strecke führt, wenn
man mal aus Ulm heraus ist, über ruhige Radund Wanderwege, meist gut asphaltiert, teilweise fein geschottert - für Rennräder ist das
also nicht geeignet, wohl aber für Touren-, Trekking- und Mountainbikes jeder Art.
48 Kilometer leicht zu packen
S
Startpunkt ist der Ulmer Bahnhof, wo auch
ausreichend Parkplätze zur Verfügung stehen. Direkt an der Blau entlang geht es durch
Grünanlagen nach Westen. Der Radweg verläuft ausgesprochen idyllisch und abseits der
Bundesstraße, ist als offizielle Nebenstrecke
des Donau-Radwegs bestens ausgebaut und
beschildert.
Nach Klingenstein weitet sich das Tal auf, die
Blau wandert ruhig dahin. Geradelt wird
schließlich am nördlichen Waldrand, wobei
der Blick auf Fischweiher und die malerischen Kalkfelsen auf der anderen Seite des
Tals freigegeben wird.
Dieser Felsengarten umfängt den Radler in
seiner ganzen Pracht, wenn er nach Blaubeuren hineinrollt, unter der Burg Rusenschloss
und am Naturfreundehaus vorbei. Der Blautopf ist natürlich der Höhepunkt dieser Tour.
Hier liegen die historische Hammerschmiede, hübsche Cafés und das mittelalterliche Kloster. Blaubeuren wird auch die
„Hautpstadt der Urgeschichte“ genannt.
Weiter geht es ein kleines Stück das Tal der
Aach hinauf an Geißenklösterle und Hohlem
Fels vorbei, dem Fundort ältester Eiszeitkunst. Dann biegt man links weg und fährt
das Höllental hinauf, der größte aber sehr gemäßigte Anstieg dieser Tour. Oben angekommen bietet der Obere Kuhberg eine Aussicht in alle Richtungen. Oberhalb der Donau
entlang geht es wieder zurück nach Ulm.
Den genauen Streckenverlauf, eine aussagekräftige Tourbewertung sowie Einkehrtipps
und Kulturinformationen finden Sie im neuen
„Radinsider“, der unter der Telefonnummer
0180-2008001 direkt bestellt werden
kann.•
üle Reisen
ch
StadtKurier around the world
50
Jahre
Wandern Insel Elba 5x HP, Fährüberfahrten, Wanderführer Hans Rühle
10. – 15.10.
429,– 5
Saisonabschlussfahrt Spanien 7x Halbpension im Hotel Mercedes
29.10. – 06.11.
299,– 5
Kulturhauptstadt Essen 3x ÜF, Industriekultur- und Stadtführung uvm.
04. – 07.11.
339,– 5
ODLO-Biathlon auf der Schalke Arena 1x ÜF im Ibis/Bochum, Sitzplatzkarte in
der Veltins-Arena, Après-Ski-Party 30. – 31.12.
179,– 5
Fußball:
16.10.
29.10.
12./14.11.
26./28.11.
10./12.12.
19.10.
08.12.
08.10.
09.02.11
FCB – Hannover 96
FCB – SC Freiburg
FCB – 1. FC Nürnberg
FCB – Eintr. Frankfurt
FCB – St. Pauli
CL: FCB – CFR Cluj
CL: FCB – FC Basel
Deutschland – Türkei in Berlin
Deutschland – Italien in Dortmund
ab 49,– 5
ab 49,– 5
ab 49,– 5
ab 49,– 5
ab 49,– 5
ab 29,– 5
ab 29,– 5
119,– 5
119,– 5
Tagesfahrten:
Mailand 06.11.
Como 16.10.
Cannobio 31.10.
Musical in Stuttgart 02.12. Fahrt inkl. Karte
„Wir 18“ in Füssen 22./24.10.
39,– 5
36,– 5
36,– 5
ab 99,– 5
ab 42,– 5
Das Programm für die Weihnachtsmärkte ist bereits erschienen!!!!
SCHÜLE REISEN Bahnhofstraße 50 · 88316 ISNY/Allgäu
Tel. 0 75 62/70 99-0 · Fax 0 75 62/52 91 · www.schuele-reisen.de
Martina Ulm (li.) und ihre Kollegin Lisa
Lang waren mit 11 weiteren Kollegen im
Montafon und feierten Geburtstag :
„Wir (13 Mitarbeiter der Firma Stahlgruber
GmbH) verbrachten ein wunderschönes Wochenende (10. - 12.09.2010) in Gaschurn im
Montafon. Das Wetter war einfach herrlich und
wir hatten viel Spaß. Am Samstag fuhren wir
nach Gargellen zum Wandern. Mit der Seilbahn
fuhren wir auf 2130 m zum Schafbergplateau
von wo aus wir weiter zum Gafier Joch auf 2415
m wanderten. Wir wurden mit einer traumhaften Aussicht belohnt! Unterwegs packte ich
dann meinen extra mitgenommenen StadtKurier aus, damit wir das "Beweisfoto" aufnehmen
konnten. Auch hierbei hatten wir viel Spaß, wie
man sehen kann. Zurück am Schafbergplateau
genossen wir den strahlend blauen Himmel und
die warme Sonne in den Liegenstühlen und mit
einem Glas Sekt stießen wir auf meinen Geburtstag an. Es war einer der schönsten Geburtstage den ich verbringen durfte.“
Nehmen auch Sie den StadtKurier mit in den Urlaub! Als Preis winkt eine Flugreise! Foto und
kleinen Reisebericht schicken Sie bitte per
Mail an: gewinnspiel@stadtkurier-info.de•
Mittwoch, 06. Oktober 2010
28
FREIZEIT & REISEN
Promotion
Mittwoch, 06. Oktober 2010
Promotion
AUTO AKTUELL
29
Mercedes-Benz spielt
Die neue Generation des Mercedes-Benz
Viano wird am 23. Oktober im Rahmen eines
bunten Familienfestes vorgestellt
Die neue Generation des Mercedes-Benz Viano setzt die Messlatte für Komfort, Materialanmutung und Effizienz bei Großraumfahrzeugen auf ein neues Niveau.
Das aufgewertete Interieur in
Cockpit und Fond definiert
ebenso Maßstäbe wie der effiziente neue Antrieb. Einzigartig
ist die serienmäßige BlueEFFICIENCY Technologie für höchste
Kraftstoffökonomie und Umweltschonung. Das neue Fahrwerk
verbindet Komfort, Fahrspaß und
Fahrsicherheit. Die aufgefrischte
Optik des Viano nimmt die Linie
der aktuellen Pkw mit Stern auf
und verleiht dem Viano einen eigenständigen Charakter.
Autogrammstunde
mit Käpt’n Blaubär
Lernen Sie dieses besondere Fahrzeug am 23. Oktober 2010 in der
Mercedes-Benz Niederlassung in
Ravensburg näher kennen. Von 10
bis 18 Uhr sind Sie herzlich eingeladen, die Markteinführung des
neuen Viano bei einem bunten Tag
für die ganze Familie mitzufeiern.
Vor allem für kleine Besucher wird
sehr viel geboten.
Zu den Highlights an diesem Tag
gehören unter anderem Spielattraktionen für große und kleine Kinder vom Ravensburger Spieleland:
Autogrammstunden mit Käpt’n
Blaubär, Käpt’n Blaubärs Hüpfschiff, Aktionsspiele wie Nino Delfino und Billy Biber, das Blaubär
Spielelandmemory-Großspiel, ein
großer Maltisch sowie das Aquadoodle-Großspiel.
Zudem wird eine große Tombola
für viel Spannung sorgen. Der Erlös
kommt zu 100 Prozent den Radio 7
Drachenkindern zugute. Ein Los
kostet 50 Cent. Zu gewinnen gibt es
Spiele aus dem Hause Ravensbur-
Adresse www.MobileKids.net, gibt es
erstmalig ein gebündeltes Informationsangebot rund um Verkehrssicherheit und nachhaltige Mobilität.
ger, Saisonkarten des Ravensburger Spielelands und weitere tolle www.mobilekids.net
Preise für die ganze Familie. Für das
leibliche Wohl der Gäste wird natür- Auch Kinder werden direkt angelich ebenfalls bestens gesorgt.
sprochen. Für sechs- bis zehnjährige hält die MobilKids-Webseite
Tomobla-Erlös für
Spiele bereit: Im Rennspiel "MagRadio7 Drachenkinder netsturm" lernen Kinder wichtige
Verhaltensweisen im StraßenverAußerdem können Besucher des kehr kennen und im Spiel "Energy
Familienfestes bei Mercedes-Benz Island" wird den Kids Verantwordie Aktion MobileKids kennenler- tung für Verkehr und Umwelt spienen. Die weltweit größte Verkehrs- lerisch beigebracht.
initiative vermittelt Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren Ver- Der neue Viano
kehrserziehung durch spielerisches Lernen. Mit dem neu gestal- Im Mittelpunkt des Festes steht nateten Online-Portal, unter der türlich auch der neue Mercedes-
Das perfekte Familienauto: der neue Viano.
Bilder: Mercedes
Benz Viano, das ideale Familienund Freizeitfahrzeug mit variablem
Platzangebot und bis zu sieben Sitzen. Höchste Effizienz für niedrige
Emissionen und Kraftstoffverbrauch sind bezeichnend für den
neuen Antrieb. Der Viano erreicht in
allen Ausführungen die Abgasstufe
EU 5. CO2-Emissionen und Kraftstoffverbrauch sinken im Vergleich
zu den Vorgängermodellen um bis
zu 15 Prozent und erreichen Rekordwerte.
Neben der hochmodernen Motorentechnik der aktuellen Generation von Vier- und Sechszylindermotoren von Mercedes-Benz ist dafür die serienmäßige BlueEFFICIENCY Technologie verantwortlich. Sie umfasst unter anderem bedarfsgeregelte Nebenaggregate,
eine ECO-Start-Stopp-Einrichtung
und rollwiderstandsoptimierte Reifen. Die laufruhigen Diesel- und
Benzinmotoren im Viano mit vier
und sechs Zylindern decken eine
Leistungsspanne von 100 kW (126
PS) bis 190 kW (258 PS) ab. •
Mercedes-Benz spielt
23. Oktober 2010, 10 bis 18 Uhr
Jahnstraße 80
88214 Ravensburg
Tel. 0751/801 222
www.ravensburg.mercedes-benz.de
Mittwoch, 06. Oktober 2010
30
PERSPEKTIVEN
Heike, 39 J., braunes Haar, hübsch, tolles
Lächeln, schlk., super Job, redegewandt,
bodenständig u. humorv., sucht einen markanten Ihn.
Anja, 45 J., sehr attraktiv, blond, schlank,
blaue Augen, groß, gesch., gebildet, magkulinarische Genüsse, Wellness u. Fitness.
Sabine, 54 J., hat ein liebev. Wesen, braunes Haar, gesch., allein, gt. Beruf, Haus u.
Auto, ist zärtl., optimistisch, lebhaft und
treu, sucht Ihn.
Klaus, 25 J., led., blond, sympathisch, modern, vielseitig, gt. Bildung, sucht eine natürliche, liebevolle, offene, treue und kinderliebe Lebenspartnerin.
Walter, 62 J., meliertes Haar, gesch., sehr
gutaussehend, hat eine tolle Ausstrahlung,
ist humorvoll, gesellig u. einfühlsam, sucht
eine gesprächsoffene Frau.
Erich, 71 J., gesch., ehrlich, zuverlässig,
treu und zärtlich, wünscht sich eine Partnerin mit Humor, Intelligenz, Spontaneität
und viel Lebensfreude.
Telefon 0751 - 41050
Institut Helga Weingarten
Promotion
Die Liebe des
Lebens ist fern
dann kocht sie auch mal sein Lieblingsgericht
und neben dem Essen her wird miteinander
telefoniert.
Wenn Sie auf der Suche nach einer Partnerschaft sind und womöglich Bedenken haben
wegen der Entfernung, verrät Nadja aus eigener Erfahrung: „Liebe nach Terminkalender
oder Brückentagen, das funktioniert!“
Was die Suche selbst anbelangt, auch hier
gibt es hilfreiche Einrichtungen. Wie zum
Beispiel das Institut Helga in Weingarten,
hier haben sich schon viele Paare gefunParfum oder Duschgel, damit der andere den den, die glücklich miteinander geworden
Liebsten oder die Liebste riechen kann oder sind, egal wie groß die Entfernung war.
auch kleine Liebesbriefe. All dies erhät die
(rl)
Schmetterlinge im Bauch.
Beträgt die Entfernung nur wenige Fahrstunden, kann im Wechsel gependelt werden.
INSTITUT
„Ganz wichtig ist die Einstellung. Man kann
Tel. 07 51 / 4 10 50
sich das Warten vertreiben, indem man sich
Mitglied u. geprüft
in der Zwischenzeit mit Freunden trifft oder
vom BerufsP A R T N E R V E R M I T T L U N G verband GDE
Erledigungen und Ausmistaktionen so plant,
dass die Zeit, wenn der Partner dann da ist,
88250 Weingarten · Abt-Hyller-Straße 1
voll und ganz ihm gewidmet werden kann“,
www.institut-helga.de
berichtet Nadja. Ist die Sehnsucht zu groß,
Das Geheimnis der Fernbeziehung
Manchmal ist eine Beziehung durch viele
Kilometer getrennt, aus beruflichen
oder auch anderen Gründen. Wie kann
solch eine Fernbeziehung dennoch funktionieren?
„Wichtig ist, dass der Kontakt nicht abreißt“,
sagt Nadja aus eigener Erfahrung. „Wir haben
uns jeweils eine Web-Cam angeschafft und
chatten wann immer wir Zeit dazu haben.
Und natürlich sind wir beide kreativ, zum Beispiel mit Postpaketen mit kleinen Überraschungen drin.“ Das können Fotos sein, das
Wer? Wie? Wo? Was?
Auf einen Blick:
Abacus Nachhilfer
www.ravensburg.abacus-nachhilfe.de
agento
Kurzmeldungen
Frühstücks-Treffen
für Frauen
1. Eissporttag
Ravensburg - Am 31. Oktober 2010 wird
der 1. Ravensburger Eissporttag unter
dem Motto "Ravensburg läuft Eis" in der
Eishalle stattfinden. Dies ist eine neue Initiative des Eis-Sport-Club Ravensburg mit
Unterstützung der Stadt Ravensburg und
der Oberschwabenhallen GmbH.
Zwergerstr. 3, Ravensburg, Tel. 0751/3590190
Autohaus Knoblauch
Wangener Str. 161, Ravensburg, Tel. 0751/363370
Bautechnik Barth
Alte Schulstraße 1, Biberach, Tel. 07351/34060
CineParC
Marienplatz 4, Ravensburg, Tel. 0751/ 3614436
Curves Fitness
Goetheplatz 9, Ravensburg, Tel. 0751/7642366
Daimler AG
Weingarten - Christoph Zehendner ist ein
gefragter Referent, Journalist, Autor, Liedermacher, Moderator und nicht zuletzt
Theologe. Er spricht über das Thema
„Scheitern: Keiner will es, jeder tut es –
doch wie gehen wir mit dem Scheitern hilfreich um?“ am Freitagabend, den 22. Oktober um 19.30 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum Weingarten.
Neue Koordinatorin
Jahnstr. 80, Ravensburg, Tel. 0751/801601
Drachengrube
Unter Breite Straße 28, Ravensburg
Gasthaus zur Kiesgrube
Schlierer STr. 31, Ravensburg, Tel. 0751/26722
Gabriele Schwarz
Obere Breite Str. 1, Ravensburger
Griesson de Beukelaer
Bachstr. 31 und Schwanenstr. 94, Ravensburg
HaarForum
Oberzeller Straße 2, Ravensburg
Hutmoden Edelmann
Obere Breite Straße 16, Ravensburg
Institut Helga
Abt-Hyller-Str. 1, Weingarten, Tel. 0751/ 41050
Die Kosten belaufen sich auf 12 Euro für
Abendessen und Vortrag. Am Samstag, 23.
Oktober findet die Veranstaltung im Schwörsaal in Ravensburg statt. Die Samstagvormittagveranstaltung beginnt mit einem Frühstück um 08.45 Uhr (9 Euro Frühstück/Vortrag). Frühstück-Treffen für Frauen sind konfessionell unabhängige Treffen, die Gelegenheit bieten, über Lebens- und Glaubensfragen nachzudenken.
Weitere Infos unter: www.fruehstuecks-treffen.de
Anmeldung bitte bis spätestens 20.10.2010
Tel. 0751/61536 (Frau Karasek), Tel. 0751/93180
(Frau Schill), E-Mail: FFF.RV@web.de•
Likörmanufaktur Tettnang
Wiedenbach 3, Tettnang, Tel. 07542/953344
Nähzentrum Ravensburg Pfaff
Jazztime
Obere Breite Str. 20, Ravensburg, Tel. 0751/25710
Parfümerie Bittel
Adlerstr. 18/Bachstr. 56, Ravensburg
PTE Ravensburg
Seestraße 2, Ravensburg
Ratsstube
Jazztime Ravensburg veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum
Linse in Weingarten ein Konzert mit der
Gruppe „Curiosities Of Nature“ am Sa.,
16.10., 20.00 Uhr.
Marienplatz 19, Ravensburg
Reisch Bau
Schwarzachstraße 21, Bad Saulgau
Rechtsanwälte Lischka & Partner
Pfannenstiel 16, Ravensburg, Tel. 0751/363530
Schüle Reisen
Bahnhofstr. 50, Isny, Tel. 07562/70990
Tanzschule Desweemèr
www.tanz-schule.info, Tel. 0751/33280
Völliges Neuland betritt der Gitarrist mit seinem
neuen Projekt, passenderweise «Curiosity Of
Nature» benannt. Hier kann Geoff Goodman
wieder seine kreative Neugier in spannende
Klänge wandeln. Kartenvorverkauf (15,-/ ermäßigt 12,- Schüler und Studenten/ ermäßigt 10,Mitglieder jazztime und Linse e.V.) täglich ab
15.00 Uhr in der Linse, keine Reservierung.•
Ravensburg - "Es ist keine einfache Aufgabe, aber sie bereichert mein Leben ungemein und ich freue mich, dass ich sie tun
darf!" sagt Michaela Scheffold-Haid. Sie ist
seit August 2010 Koordinatorin für Hospizarbeit der Hospizgruppe Ravensburg
e.V., eine neu geschaffene Stelle innerhalb
des Vereins, die für noch mehr Qualität
und Kompetenz in der örtlichen Hospizarbeit sorgen wird.
Michaela Scheffold-Haid ist gelernte Krankenschwester mit einer Palliative Care Zusatzausbildung und Fachwirtin für Organisation und
Führung im Sozialwesen. Ziel des Vereins ist es,
den Menschen ein Sterben in Würde zu ermöglichen, unabhängig davon wo das Sterben stattfindet – zu Hause, in einer Pflegeeinrichtung
oder im Krankenhaus. Auch Familienangehörige befinden sich angesichts des bevorstehenden Verlustes oft in einer Krisensituation – sie
mit Gesprächsangeboten oder kleinen Freiräumen zu unterstützen, gehört ebenso mit zum
Angebot der Hospizgruppe.
Wer sich für die Arbeit der Hospizgruppe Ravensburg interessiert, oder vielleicht selber einmal ehrenamtlich mitarbeiten möchte, erhält
bei ihr alle Informationen – sie ist telefonisch unter 0170 49 332 94 zu erreichen. Die neu eingerichtete Homepage, unter www.hospizgrupperavensburg.info, ermöglicht es, sich auch
per Internet zu informieren.•
So wie auch "Ravensburg läuft", soll "Ravensburg läuft Eis" eine dauerhafte Einrichtung in
Ravensburg werden. Neben zahlreichen Aktivitäten auf dem Eis werden auch viele Mitmach-Aktion neben dem Eis, sowie InfoStände angeboten. Viele Ravensburger Einrichtungen werden an diesem Eissporttag aktiv teilnehmen. Es soll ein erlebnisreicher Tag für alle
Ravensburger, und selbstverständlich auch
Nicht-Ravensburger, werden.•
Waldkindergarten ist
sehr beliebt
Ravensburg - Die Waldspielgruppe "LiLa
Löwenzahn" im Hirschegg hat seit Mai
2010 ihre Pforten geöffnet. Träger dieser
Einrichtung ist die Johanniter-Unfall-Hilfe.
Der Träger betreibt in Ravensburg zwei
Waldkindergartengruppen und drei Wichtelgruppen für Kinder unter drei Jahren. Stefan
Dittrich , Regionalvorstand der JohanniterUnfall-Hilfe betont, dass die Nachfrage nach
Betreuungsplätzen für unter dreijährige Kinder auch in den Waldkindergärten groß ist.
Derzeit steht in allen Waldangeboten zusammen nur noch ein freier Platz zur Verfügung.
"Diese hohe Auslastung bereits zu Beginn eines Kindergartenjahres zeigt, dass Familien
ein großes Interesse an dieser Betreuungsform haben", sagte Erster Bürgermeister
Kraus bei seinem Besuch der neuen Spielgruppe "LiLa Löwenzahn".•
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
157
Dateigröße
12 300 KB
Tags
1/--Seiten
melden