close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Was möchte ich werden?" Musik in Laubach Projekt- und

EinbettenHerunterladen
Maksut Karakurt
Svetlana Herlein
Dirk Haas
(Türkisch)
(Russisch)
Projekt- und
Produktmesse
Übersetzungen:
Gefördert durch:
Das Projekt „XENOS-Verbund Hessen“ wird gefördert im Rahmen des
Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds..
Schulleitertreffen an
der Willy-Brandt-Schule
Layout & Fotos: Dan Löwenbein
ILConsult GmbH (069/65303000)
www.xenos-hessen.de
1
Zahlreiche XENOS-Schulen aus dem
Landkreis Gießen und dem Wetteraukreis besuchten die EIBE-Messe und
stellten ihre Projekte vor und Pro-
Impressum / Redaktion:
w
e
N
.
7
reich Holz, Textil, Floristik/Gestaltung
und Küche. Der Übergang von der
Schule in den Beruf soll auf diese
Weise erleichtert werden und der Berufswunsch, falls bereits vorhanden,
gefestigt werden, so der Schulleiter.
Institutionen sind in dem Projekt involviert. Im Rahmen von XENOS
werden die für Integration stehenden
Projekte auch im Bereich Übergang
Schule − Beruf unterstützt, und das
fördert unser Zusammenleben in unserer internationalen Gesellschaft.
Wir werden unsere Netzwerkaktivitäten mit XENOS ausbauen, um gemeinsam die Integration zu fördern.
Text: Uwe Bock
r
e
t
t
e
sl
„Gemeinsamkeiten finden, Unterschiede feiern“ lautet das Motto, unter dem wir in diesem Jahr auf die interkulturelle Woche im September
hinarbeiten.
Dieses Motto passt treffsicher auch auf das Programm „Xenos – Integration und Vielfalt“, an dem unsere Projektschulen in Landkreis Gießen und im Wetteraukreis teilnehmen.
In einer Gesellschaft, in der es immer öfter nur oberflächlich hergeht,
ist es umso wichtiger, gezielt nach Gemeinsamkeiten zu suchen. Gemeinsamkeiten kennen keine Herkunft, keine soziale Grenzen, keine
Schranken. Fan des gleichen Fußballclubs zu sein oder einer Musikgruppe ist schon eine Gemeinsamkeit.
»Gemeinsamkeiten finden« bedeutet nicht, dass am Ende alle gleich
und austauschbar sind. Unterschiede wird es immer geben, und sie
machen jeden von uns einzigartig. Unterschiede bereichern unsere
Gesellschaft - manche sind offensichtlich, andere können überraschen. Aus naturwissenschaftlicher Sicht konnten dies viele Schüler/
innen beim Seminar CSI-Mainhattan erarbeiten. Das Erkennen von
Ungleichheiten kann und darf durchaus Spaß machen. Darum: »Unterschiede feiern«.
Und das erleben wir zum Beispiel bei den Konzerten mit Lars Hansen
oder bei der Präsentation im Rahmen von Cocktailseminaren in der
Willy-Brandt-Schule. Lernen, Selbstwertgefühl stärken, feiern – das
alles gehört zu Xenos.
Sich seiner Einzigartigkeit bewusst werden und dies als einen Vorteil
zu erkennen erleichtert es, sich in die Gesellschaft aktiv einzubringen.
Wer sich selbst gut kennt und weiß, was ihn oder sie ausmacht, findet
leichter einen Ausbildungsplatz, der seinen Interessen und Stärken
entspricht.
Und genau das ist das Ziel von Xenos: Jugendliche auf dem Weg in
ihr Berufsleben ihren Weg zu ebnen.
Und wir sehen immer öfter, dass dies – auch dank des Xenos-Projektes – gelingt.
Diesmal trafen sich die Schulleitungsmitglieder beider Landkreise an der
Willy-Brandt-Berufsschule.
Nach einer kurzen Begrüßung durch
Die Schüler/innen konnten sich
in Kleingruppen von Firmenstand zu Firmenstand bewegen,
um sich die für sie notwendigen Informationen zu sichern.
Im Klassenverband haben sie
sich dann über diese Informationen ausgetauscht; bei auftretenden Fragen konnten sie sich
direkt und zeitnah an die Firmen mit
Ihren Fragen wenden. Die Berufsorientierungswoche ist Schulleiter KlausDieter Gimbel sehr wichtig. Sie ist ein
Teil des schulischen Konzepts, weil die
Jugendlichen sich umfangreich orientieren können und ihre Perspektiven
für das zukünftige Berufsleben damit
erweitern.
Wahrnehmung der Handwerksinteressen gegenüber Behörden und in der
Öffentlichkeit. Außerdem unterstützt sie
die Innungen bei der Erfüllung ihrer
Aufgaben und schafft Einrichtungen zur
Förderung der Interessen der Innungsbetriebe wie z.B. bei der Ausbildungsförderung in den Handwerksbetrieben.
Mit der Schaffung einer gemeinsamen Anlaufstelle für Jugendliche und
Auszubildende können wir Informationen, Beratung, Weiterbildung und
Kontakte zu Betrieben bezüglich
Praktikums- und Ausbildungsplätzen
anbieten. Ein besonderer Fokus liegt
auf der Zielgruppe von Migranten
und jungen Frauen wie auch leistungsschwachen Schüler/innen. Sie
sind oft handwerklich begabt, doch
scheuen sie häufig den Weg einer
Ausbildung im Handwerksberuf, da
Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Damen und Herren,
Butzbacher Berufsschüler/innen hatten eine Popcorn-Maschine dabei und
boten zahlreiche selbst hergestellte
süße Köstlichkeiten an. Die NachSchule hatte ein professionelles Fotostudio
aufgebaut und bot den Schüler/innen
aller anwesenden Schulen an, sie zu
fotografieren und anschließend Buttons
daraus zu erstellen.
Im Mittelpunkt der Messe stand die
Arbeit mit zum Teil schulmüden Jugendlichen, die sich beruflich orientieren und ihre Chancen verbessern
wollen, einen Beruf ihrer Wahl zu
finden.
Dirk Haas, ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter, besuchte die Messestände, sprach mit den Jugendlichen und ermutigte sie, an den
XENOS-Projekten und den Förderangeboten aktiv und engagiert teilzunehmen, um ihre Chancen auf
dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Dabei
gab er seine Erfahrungen als selbständiger Unternehmer an die Jugendlichen
authentisch weiter.
kurs genommen, frei der pädagogischen Regel folgend, „ein erfolgreicher
Weg verläuft selten gerade“. Die Lehrkräfte sollten bei Fehlleistungen einer
Von den Projektschulen paddelten
Lehrkräfte von Weilburg nach Fürfurt,
um sich im Team zu erleben. Die ersten
Lahnmeter wurden eher im Zickzack-
Gemeinsam im Boot
auf der Lahn
Person mit viel Zuspruch arbeiten, damit auch dem Ungeübten ein positives
Lernerlebnis vermittelt werden konnte,
ganz so wie in der Schule, wenn ein
Schüler noch Unterstützung braucht.
Die Lehrkräfte partizipieren an dieser
Aktion, weil sie sich bei erlebnispädagogischen Aktivitäten selbst erfahren.
Sie können, durch XENOS finanziert, u.a. einen „Paddelschein“ erwerben, der sie befähigt, mit Schüler/innen paddeln zu gehen, um die
Jugendlichen die Schule positiv erleben zu lassen. EKB Betschel-Pflügel begrüßte diese Initiative, weil
sie darüber hinaus den Austausch
der Lehrkräfte unterstützt. Daneben sollten sie viel stärker als bisher im werkstatt- und erlebnispädagogischen Bereich arbeiten, um die
positiven Impulse an die Schüler/innen weiterzugeben: Ein handlungsorientierter Unterricht, der viele Sinne
anspricht, ist ein guter Unterricht – dies
gilt auch für die Weiterbildung von Lehrkräften.
„Mit dieser Darbietung seid ihr über
euch hinausgewachsen“, lobte der
EKB Dirk Oßwald die Jugendlichen,
die in der Friedrich-Magnus-Gesamtschule ein Konzert gaben. Musikpädagoge Lars Hansen aus
Aalborg/Dänemark hat es geschafft, den Schülern die Angst
vor bislang − in diesem Fall −
unbekannten Musikinstrumenten zu nehmen und in kürzester
Zeit Stücke einzustudieren. Er
hat ihnen die Angst genommen,
vor Publikum aufzutreten, und
so wurde das Konzert zu einem
erfolgreichen Auftritt, zumal die
Songs meist bekannt waren und
vom Publikum gerne mitgesungen wurden. XENOS verfolgt das Ziel,
junge Menschen zu stärken und ihnen Selbstvertrauen zu geben, damit
sie widerstandsfähig gegen rechts-
Musik in Laubach
der Deutschen Post, aus dem Elektrohandwerk/Elektronik wurden vorgestellt. Viele Firmenvertreter waren
gekommen − teilweise sogar mit ihren
Familienmitgliedern −, um die jeweiligen Möglichkeiten in ihren Betrieben darzustellen. Außerdem boten sie
die Chance, vor Ort Bewerbungsgespräche zu führen bzw. Kontakte zu
Schüler/innen aufzunehmen. Auch die
Kreishandwerkerschaft war vertreten, und das Infomobil der Metall- und Elektrobranche konnte
fundierte und ausführliche Auskünfte zu Jobs, Ausbildung und
dem möglichen Weiterkommen in
dieser Branche geben. Im InfoMobil gab es ferner die Gelegenheit, dass sich die Jugendlichen
Drehmaschinen und ihre Arbeitsweise anschauen. Ansonsten
glaubwürdig.
Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Möglichkeit, in einer solchen
Woche direkt − im geschützten Raum
Schule − mit Firmenvertretern zu sprechen, und dies ohne eine Realitätsverkürzung zu erleben. Die fachkundige
Auskunft ist aufrichtig, oft unmittelbar,
und dies führt zu einer realistischen Berufsentscheidung und
kann Abbrüche aufgrund falscher Erwartungen verhindern
helfen.
Die Kreishandwerkerschaft Gießen zählt
mit ihren 19 Innungen und ca. 1100
Mitgliedsbetrieben zu den bedeutendsten mittelhessischen Handwerksverbänden. Zu den Aufgaben gehören die
dukte aus. Die gastgebende WillyBrandt-Schule bot in einer improvisierten Holzwerkstatt die Möglichkeit, aus
Holz Flaschenöffner herzustellen, die
Die IKK ergänzte dieses Angebot
mit der Durchführung eines Trainings
rund um die Bewerbung inkl. Erarbeitung verschiedener Szenarien, die
danach zusammen in Kleingruppen
analysiert und ausgewertet wurden.
Berufsbilder aus der Umwelttechnik,
Konstruktion, Berufe aus dem Bereich der Banken und Sparkassen,
Das Handwerk
Vorurteile bestehen. Hier bedarf es einer zielgerichteten Aufklärung über die
Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Handwerk. Dies erreichen
wir unter anderem mit unserem Projekt
„WorkLounge“. Hier finden wöchentlich
Informationsveranstaltungen zu den
einzelnen Ausbildungsberufen statt. Vor
dem Hintergrund der Integration und
Vielfalt der Ausbildung im Handwerk wird
unser Projekt durch das XENOS-Projekt
ergänzt. Das Ziel ist die Schaffung
eines integrierten, nachhaltigen und
niedrigschwelligen Betreuungsangebots für Schüler/innen und Auszubildende. Azubis und Gesellen bilden
das Rückgrat des Handwerks und
sind für den Fortbestand unerlässlich. Durch die Kreishandwerkerschaft werden in einfacher Weise
Kontakte zwischen den Jugendlichen
und Ausbildungsbetrieben vermittelt.
Im Fokus liegen kleinere Handwerksbetriebe. Sie dient als Vermittler zwischen Schülern und Betrieben und
als Multiplikator für die Netzwerkaktivitäten. Entscheidend ist die Authentizität
der Dozenten, denn hier handelt es sich
um Betriebsinhaber, aktuelle Auszubildende und Gesellen, die aus der Praxis
berichten und für Fragen zur Verfügung
stehen. Eine Vielzahl von Partnern und
Im Mittelpunkt der weiteren Gespräche
stand die Umsetzung des handlungsorientierten Unterrichts an
den allgemeinbildenden Schulen
und die dafür zu beschaffenden
notwendigen Werkzeuge und
Maschinen, denn nur mit professionellen Maschinen lassen
sich Jugendliche realistisch und
umfassend auf den Beruf vorbereiten. Diese Handlungsorientierung bietet darüber hinaus eine
qualifizierende Berufsorientierung, die besonders auch für die
Jugendlichen der allgemeinbildenden Schulen ein wichtiger Aspekt
ist, um dadurch sich evtl. ergebende
Abbrüche verhindern zu helfen.
Die GS Lumdatal hatte Erziehungsberechtigte, Interessierte und Schüler/
innen eingeladen, um die Frage: "Was
möchte ich einmal werden?" effektiv
und mit positiver Assoziation während
einer ganzen Woche bearbeiten zu
können. In zahlreichen Veranstaltungen gab es für die Schüler/
innen der Jahrgangsstufen 8 bis
10 Berufsorientierungsangebote.
Mittels des Fotostudios wurden
professionelle Fotos, die für eine
erfolgreiche Bewerbung genutzt
werden konnten, erstellt; auch
wurde währenddessen darüber
gesprochen, welche Wirkung Bilder haben/welche Aussagekraft
sie besitzen können.
konnten sie zahlreiche Elektroschaltungen begutachten, mit deren Hilfe
unterschiedliche Schaltfunktionen für
Licht und Maschinen zu steuern sind.
Besonders hervorzuheben war die
Tatsache, dass ein Auszubildender
eines Innungsbetriebes aus seiner Erlebniswelt im Betrieb authentisch berichten konnte. Er fand die richtige
Ansprache für die Schüler/innen und
blieb auch bei kritischen Rückfragen
Schulleiter Wittich erläuterte er die
zahlreichen mittlerweile als üblich
durchgeführten Kooperationen mit
den XENOS-Projektschulen im Be-
"Was möchte
ich werden?"
men ist eines der Ziele, die u.a. mit
diesem Musikworkshop erreicht werden sollen, so Projektkoordinator Jörg
Glasenhardt-Freymann.
radikale Meinungsmache werden,
unterstrich Oßwald als Jugend- und
Sozialdezernent. So bietet XENOS
verschiedene Projekte an, die für Toleranz sensibilisieren und Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung
stärken. Sich Fremdem zu stellen und
als mögliche Bereicherung anzuneh-
Strategien gegen
Rassismus
Über 150 Teilnehmer waren zur Tagung „Rechte Einstellungen und rechte
Strukturen im Landkreis Gießen“ gekommen. „Das Interesse ist groß. Dies
zeigt, wie wichtig der kritische Umgang
mit Rechtsextremismus ist!“, sagte Sozialdezernent Dirk Oßwald. Der Landkreis Gießen hatte in Kooperation mit
olayları anlatıp bunlara ilişkin ipuçları
verdiler. Katılımcılar somut çözüm önerileri üzerine çalıştılar. „Sağa karşı“ tutarsız çözüm önerileri fazla bir şey getirmemekte, çünkü herkes „sağa karşı“.
Bu tutumun icraya geçmesi isteniyorsa,
mağdurların korumaya alınmaları daha
iyiydir. Oßwald, başka bir hedefin ise:
„Sağ görüş yapısını düzenli bir şekilde
belgelemek istiyoruz. Bölgelerimizdeki
olayların gün yüzüne çıkması yine yıllar
almamalı.“ Lumdatal burda bir ağırlık
noktası. Bu nedenle Allendorf’daki GS
ilçedeki yedi XENOS-Okullarından biridir. Proje şefi GlasenhardtFreymann, XENOS-Projeleri konunun duyarlılığı ve toleransın
kuvvetlenmesinde çok değerli bir
katkıdır, diye altını çizdi.
150 человек разрабатывают стратегии
против рассизма
dem „Beratungsnetzwerk Hessen“
Wissenschaftlerinnen beauftragt, das
Thema „Intervention gegen Rechtsextremismus“ zu beleuchten. W. Dierkes,
S. Wandschneider, D. Krause und Y.
Weyrauch sprachen über den Aufbau
und die Wurzeln des Rechtsextremismus, nannten Fakten und
Vorfälle im Landkreis und gaben
Hinweise zum Umgang damit. Die
Teilnehmer erarbeiteten konkrete
Lösungsansätze. So bringe es
wenig, von ungenauen Ansätzen
„gegen rechts“ auszugehen, denn
„gegen rechts“ sei jeder. Will man
diese Haltung in gezielte Aktivität umwandeln, sei es besser,
die Opfer in Schutz zu nehmen.
Oßwald nannte ein anderes Ziel:
„Wir wollen die Strukturen der
rechten Szene regelmäßig dokumentieren. Es soll nicht wieder Jahre dauern, bis herauskommt, was sich in unseren Gemeinden abspielt.“ Das Lumdatal gilt als Schwerpunkt. Deswegen
ist die GS in Allendorf eine von sieben
XENOS-Schulen. Die XENOS-Projekte
sind eine wertvolle Ergänzung bei der
Sensibilisierung für dieses Thema und
zur Stärkung von Toleranz, betonte
Projektleiter Glasenhardt-Freymann.
150 kişi ırkcılığa karşı
strateji geliştitmekte
Более 150 участников собрались на заседании «Праворадикальные позиции и праворадикальные
структуры в округе Гиссен». Интерес присутствует большой. «Данный
факт показывает важность критического подхода к правому радикализ-
Staatsminister Dr. Helge
Braun zu Besuch
"XENOS ist gut für die Schule" konstatierte der Schulleiter der Adolf-Reichwein-Schule Norbert Kissel. Dies nicht
nur, weil dank der finanziellen Hilfen
Lehr- und Arbeitsmittel oder Kleinmaschinen beschafft werden können, sondern auch weil Schüler unterstützt und
gestärkt werden.
Um den Gästen Einblicke in die
Projekte zu ermöglichen berichteten Jugendliche z.B. über den Messerworkshop in der Holzwerkstatt,
den Fotoworkshop zur Eigen- und
Fremdwahrnehmung, Workshops
zur Altenpflege und Erzieherausbildung inkl. Praxisanteilen in benachbarten Einrichtungen. Außerdem
gibt es eine intensive Kooperation
mit der Willy-Brandt-Schule, was die
Schüler/innen etwa in Floristik, textilem Gestalten oder im Holzbereich
weiter bringt, weil sie sich dadurch
beruflich orientieren können. Dr. Braun
lobte XENOS, durch das Talente von
Jugendlichen in besonderer Weise entdeckt und gefördert werden könnten.
Dies sei für die jungen Menschen und
ile ilgili Foto, yaşlı bakımı ve yakındaki
kuruluşlarda uygulamalı bölümler içeriğinde pedagojik eğitim çalışmaları anlattılar. Ayrıca öğrencileri floristik, tekstil biçimleme veya ağaç bölümünde,
kendilerine mesleki yön vermede daha
ileri götüreceği görüşüyle Willy-Brandtokuluyla yoğun işbirliği yapılmakta.
Gençlerdeki yeteneklerin özel bir şekilde ortaya çıkarılıp teşfikinden dolayı
XENOS’u öven Dr. Braun, genç nesil
ve yöresel ekonomi için önemini vurguladı. Tedarikler eylem odaklı başlangıcı
150 üzeride Katılımcı Gießen ilçesinde
ki „sağ görüşler ve sağ yapılanmalar“ Text: Jörg Glasenhardt-Freymann
adlı toplantıda idi. Sosyal şube amiri
Dirk Oßwald „İlgi büyüktü. Bu da,
aşırı sağ ile kritik ilişkilerin önemli
olduğu ve çoğunun sağdan gelen
tehlikeyi ciddiye aldığının kanıtı!“,
dedi. Gießen ilçesi „Hessen Danışma ağı işbirliğinde bilimciler
görevlendirdi, konu „aşırı sağa
karşı müdahaleyi“ aydınlatmaktı.
W. Dierkes, S. Wandschneider,
D. Krause ve Y. Weyrauch aşırı
sağın yapısı ve kökleri ili igili konuştular, ilçedeki gerçekleri ve
für die regionale Wirtschaft wichtig. Dass
XENOS über die allgemeinbildenden
Schulen hinweg arbeitet und eine Brücke zur Berufsschule schlägt, freut mich
erläuterte Oßwald. Dieses Netzwerk wird
auch weiterhin Bestand haben. Die
Beschaffungen werden den handlungsorientierten Ansatz weiter unterstützen, dies werden Teile des
Blitzstudios sein und Teile aus dem
Bereich Biochemie. Eine Pädagogik
mit Herz, Kopf und Hand wird durch
derartige Förderung am ehesten weiter entwickelt werden. Vor allem wird
es dem Engagement der Lehrkräfte
zu verdanken sein, wenn der erreichte Erfolgt verstetigt werden kann.
Devlet Bakanı Dr. Helge
Braun Ziyareti
Adolf-Reichwein-okul müdürü Norbert
Kissel "XENOS‘okul için iyidir dedi. Sadece öğretim gereçleri, kahve makinasının tedariği gibi maddi yardımları
dışında, öğrencilerin desteklenmesi ve
güçlenmesindeki katkılarıyla da. Gençler konuklara projeyi izah için değişik
çalıştaylarla ilgili örn. ağaç atölyesindeki bıcakla, şahsi ve yabancı algılama
"Messer – Werkzeug oder Waffe?"
lautete das Motto eines Workshops.
Daneben gab es während der Berufsorientierungswoche noch zahlreiche
andere Angebote, so u.a. Altenpflege,
Erzieher-Ausbildung sowie Eigen- und
Fremdwahrnehmung. Zurück zur Messer-Produktion: Im Mittelpunkt standen
Неделя
ции
desteklemeyi sürdürecektir. Bunlar fotostudio ve biokimya bölümü parçaları
olacaktır. Kalp, akıl ve elden oluşan bir
pedagoji böyle bir teşfikle geliştirilebilir.
Başarı sağlamlaştırılırsa, bunu eğitimcilerin katkısına borçluyuz.
Визит министра доктора Хельгэ Брауна
му и большому количеству обеспокоенных граждан»,- говорил начальник
отдела по социальным вопросам
Дирк Освальд. Округ Гиссен совместно с «Beratungsnetzwerk Hessen»
поручил учёным проработать тему
«Интервенция против правого радикализма». Речь шла
о структуре и корнях правого
радикализма. Были названы
факты и случаи данного явления в округе и методы борьбы с
ним. Участники прорабатывали
конкретные шаги по решению
данной проблемы. Господин
Освальд называл другую цель:
«Мы хотим регулярно документировать структуры праворадикалов. Мы не должны ждать
годы, чтобы действительно
выявить, что происходит в округе».
Лумдаталь считается проблемным
регионом. Поэтому общеобразовательная школа в Алендорфе является одной их семи школ проекта
XENOS. По словам руководителя
проекта Глазенхардта-Фрайманна,
проекты XENOS являются ценным
дополнением к данной теме и к усилению терпимости.
Berufsorientierungswoche an der ARS
viye müdüresi Beate Meilinger sonuçlardan ve gençlerin öğrenme isteğinden
dolayı çok etkilenmişlerdi.
Gençlerle yapılan konuşmalardaki ortak
tespit bıçağın bir silah olmadığı aksine
bunun sadece gerginliği artırıp uyuşmazlığa sürdüreceği idi. Ama en mantıklısı bir alet olarak kullanılması. Profesyonel bir Fotostudio ile de " şahsi
ve yabancı algılama " ilgili Workshop
yapıldı, Öğrenciler birbirlerinin karşılıklı
fotoğraflarını çektiler ve kendi açılarından resimleri "resimden kendi resmine" başlığı altında tartıştılar. Pozlar
bir ışınlayıcı ile büyütüldü böylece
herkes oluşan resimler hakkında konuştu. Mesleki yön tayin haftası dolayısıyla gençler eylem odaklı değişik
mesleklerin iç yüzünü kavrama şansı
buldular.
"XENOS полезен для школы",подтверждает директор школы
им. Адольфа Райхвайна Норберт
Киссель. И не только из-за того,
что благодаря финансовой помощи можно приобрести учебный
и рабочий материал, а также небольшие станки, но и из-за поддержки учеников. Для того, чтобы
гости могли получить информацию
о проектах, молодые люди рассказывали напр. о семинара с ножами
в древесной мастерской, фотосеминаре для собственного и чужого
восприятия, семинаре по уходу за
престарелыми людьми и получении
профессии воспитателя с последующей практикой в домах престарелых.
Кроме того, существует тесное сотрудничество со школой им. Вилли
Брандта, которое помогает учащимся получить информацию в области
флористики, текстиля или деревообработки для возможности профориентации. Доктор Браун похвалил
проект XENOS, благодаря которому
особенным образом могут расскрываться и поощряться таланты молодых людей. Это важно для молодых людей и региональной экономики. Поддержка будет также
осуществляться в дальнейшем.
Речь идёт о покупке частей для
осветительной студии и биохимиии. Прежде всего, следует поблагодарить за активное участие
преподавателей, способствующее достигнутому успеху.
zahlreiche Bearbeitungstechniken wie
Schleifen, Bohren, Sägen und Polieren.
Da die Schüler/innen den Griff aus verschiedenen Hölzern herstellten, wurde
ihnen der Unterschied zwischen harten
und weichen Hölzern in der Praxis deutlich. Es entstanden kleine Kunstwerke, eben Unikate. Die Lehrkräfte, auch Stufenleiterin Beate Meilinger, zeigten sich sehr angetan von
den Ergebnissen und der Lernmotivation der Jugendlichen.
In Gesprächen wurde gemeinsam
mit den Jugendlichen festgestellt,
dass sich das Messer als Waffe
nicht eigne, sondern lediglich zu
Eskalation von Konflikten führe. Es
lasse sich wesentlich sinnvoller als
Werkzeug nutzen. Mit einem professionellen Fotostudio fand der Workshop "Eigen- und Fremdwahrnehmung"
statt, in dem sich die Schüler/innen gegenseitig fotografierten und aus ihrer
eigenen Perspektive die Bilder unter
dem Leitmotiv "Vom Bild zum Selbst-
bild" besprachen. Die Aufnahmen wurden über einen Beamer vergrößert und
so konnten alle über die entstandenen
Bilder sprechen. Durch diese Berufsorientierungswoche hatten die Jugendlichen die Chance, handlungsorientiert
Einblicke in verschiedene Berufsfelder
zu erhalten.
Mesleki yön tayin haftası
"Bıçak – Alet veya Silah?" bir
Workshop’un parolası. Hafta boyunca
örn.yaşlı bakımı, pedagoji – tahsili,
şahsi ve yabancı algılama gibi daha
çok sayıda sunumlar vardı. Bıçak
üretimine geri dönelim: Merkezde
bileme, delme, testereyle kesme
ve cilalama gibi çok sayıda işleme
tekniği vardı. Öğrenciler bıçak sapını değişik ağaçlardan yaptıklarından, kendileri için yumuşak ve sert
ağaç arasındaki fark belirgindi. Birer
küçük ve eşsiz sanat eserleri oluşmuştu. Öğretmenler, ve de sınıf se-
профориента-
"Нож – инструмент или оружие?",
так звучал девиз семинара. Наряду с этим во время недели профориентации были представлены другие
предложения, напр. уход за престарелыми, профессия воспитателя, а
также собственное и чужое восприятие. Однако возвратимся к изго-
Erfolg durch
Musik-Lernen
− öğrencilerinin yüksek öğrenme isteğinden, konsantrasyon yeteneğinden çok etkilendi. Matthias Brodkorb
bu hızlı başarıyı, öğrencilerin iki ila üç
akort birden öğrenip ekipte çalmalarına ve ortak çalışma sonucu ortaya
bütün bir parça çıkmasına bağlamakta. Hansen’a müzik okulundan Burkard Mayer yardımcı oldu; tüm hafta
boyunca zaman ayırıdı. Çünkü onun
bu sistematik öğretim modeline ilgisi
büyüktü. Gelecekte XENOS yardımı
ile bu modeli uygulamak istiyor. Bur-
Begeistert zeigte sich Dirk Haas über
die Leistungen der 13 Schüler/innen
der 9. Klasse beim Abschlusskonzert.
Zu Gast waren 400 Schüler/innen,
interessierte Kollegen/innen und der
Schulleiter Matthias Brodkorb, der den
Dänen Lars Hansen und seinen Referendar Renas Kayaalp für eine Woche
zu Gast hatte. In dieser Zeit besuchte der Schulleiter an mehreren Tagen einige Stunden den
Workshop − und er ist von der
hohen Lernbereitschaft und Konzentrationsfähigkeit seiner Schüler/innen sehr beeindruckt. Er
führt dies darauf zurück, dass sie
schnell Erfolgserlebnisse haben,
denn sie erlernen, zwei bis drei
Akkorde im Team zu spielen, und
aus dieser gemeinsamen Arbeit
entsteht ein fertiges Stück, so
Matthias Brodkorb, Schulleiter
kard Mayer „Sonuçlar beni ikna etder IGS Busecker Tal.
mekte“ dedi. Hafta, herkes için çok yaAssistiert wurde Hansen von Burkard pıcı bir öğrenim ortamı sunan bayan
Mayer von der Musikschule; er nahm rektör Brigitte Wagner tarafınca orsich die ganze Woche Zeit, weil er an ganize edildi. Dirk Haas bu yenilikçi
diesem didaktisch-methodischen Mo- pedagojik yola çok sevindi. Böylelikle
gençlerde öğrenme motivasyonu
yükselip iş yaşamına daha iyi hazırlanabilecekler.
Преподаватель музыки из Дании в IGS
в г. Бузеке
товлению ножа: В центре внимания
были различные техники обработки:
шлифование, сверление, пиление
и полировка. Т.к. учащиеся изготавливали клинок из различных сортов
дерева, была представлена на
практике разница между мягкими и жёсткими сортами дерева.
Были созданы маленькие художественные произведения, практически уникаты. Во время разговоров учащиеся вместе пришли
к выводу, что нож не пригоден в
качестве оружия и приводит только к эскалации конфликта. Имеет
больший смысл использовать его
в качестве инструмента. В профессиональной фотостудии проходил семинар «Собственное и
чужое восприятие». Учащиеся сами
себя фотографировали и, исходя из
собственной перспективы, обсуждали фотографии под девизом « От
фотографии к автопортрету». Фотографии были увеличены на баннере, и таким образом учащиеся могли
обсуждать полученный материал. Во
время данной недели профориентации молодые люди имели возможность получить более широкую информацию относительно различных
профессий.
dell sehr interessiert ist. In Zukunft will
er mit Unterstützung durch XENOS
dieses Modell weiter umsetzen. „Die
Ergebnisse überzeugen mich“, so
Burkard Mayer. Organisiert wurde
diese Woche von der Rektorin Brigitte
Wagner, die für eine sehr konstruktive Lernatmosphäre für alle
Beteiligten sorgte. Dirk Haas
freute sich über diesen innovativen pädagogischen Weg, auf
diese Weise bei Jugendlichen
die Lernmotivation zu erhöhen
und sie so auf das Arbeitsleben
besser vorbereiten zu können.
Danimarka Müzikpedagogu IGS Busecker
Tal’de
Dirk Haas 9. Sınıftaki 13 öğrencinin
kapanış konserinde gösterdiği performanstan dolayı çok coşkuydu. Konuk
olarak 400 öğrenci, ilgilenen meslektaşlar ve danimarkalı Lars Hansen ve
stajyer öğretmeni Renas Kayaalp’i bir
hafta konuk eden okul müdürü Matthias Brodkorb bulundu. Bu süre içinde
okul müdürü değişik günlerde bir kaç
saatliğine Workshop’u ziyaret etti ve
После окончания концерта
Дирк Хаас восхищён успехами
13 учащихся 9 класса. Были
приглашены 400 учащихся, заинтересованные коллеги и директор
школы Матиас Бродкорб, у которого
неделю были гости из Дании Ларс
Ханзен и будующий преподаватель
Ренас Кауальп. Директор школы
посещал несколько дней семинар
и восхищён высокой восприимчивостью и степенью концентрации
своих учащихся. По словам Матиаса Бродкорба, следствием этого является быстрое достижение результатов, т.к. они учать играть два- три
аккорда вместе и благодаря данной
совместной работе возникает готовое музыкальное произведение.
«Результаты меня убеждают», говорит Буркард Майер. Он выразил
желание в будующем с помощью
проекта XENOS работать по данной модели. Данная неделя
была организована ректором
Бригиттой Вагнер, благодаря которой была создана конструктивная учебная атмосфера. Дикс Хаас рад данному
инновационному педагогическому пути, позволяющему повышать учебную мотивацию
учащихся и их лучше готовить
к профессиональной жизни.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
3 554 KB
Tags
1/--Seiten
melden