close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Für jeden was dabei, ob Groß oder Klein!

EinbettenHerunterladen
SONNABEND
9. JUNI 2012
9
Hagen / Beverstedt / Gnarrenburg
Männer müssen draußen bleiben
Informationen und Unterhaltung zum Thema Altersvorsorge: Volksbank lädt Frauen in die Stadthalle ein
V ON SI GRID L ÜDT K E
Gnarrenburg·Osterholz-Scharmbeck.
Frauen leben durchschnittlich gesehen länger als Männer. Aber von welchem Geld?
Um Altersarmut vorzubeugen, sollten gerade Frauen sich frühzeitig um ihre Altersvorsorge kümmern. Aus diesem Grund lädt
die Volksbank Osterholz zu der Veranstaltung „Frauen leben länger! Aber wovon?“
am Donnerstag, 5. Juli, ab 19 Uhr in die
Stadthalle in Osterholz-Scharmbeck ausdrücklich nur Damen ein. Die Ladies-Night
bietet einen unterhaltsamen Mix aus Informationen und Kabarett. Der Gastredner
Stefan Brink, Vertriebsdirektor der Union
Investment, wird gute Tipps für die optimale Zukunftsabsicherung geben. Den humorvollen Part, der an diesem Abend überwiegen wird, übernimmt Kabarettist Christoph Brüske. Er wird wortgewandt über die
„Rentenfallen“ schwadronieren und sicher
so manchen Seitenhieb auf die Männerwelt abgeben.
Jenny Furken, Volksbank
„Stefan Brink und Christoph Brüske werden an diesem Abend die einzigen Männer
in der Stadthalle sein“, verrät VolksbankMarketingleiter Jens Themsen. Sie seien
bereits mehr als 50 Mal zusammen aufgetreten und hätten immer Infotainment auf
höchstem Niveau geboten. Die Veranstaltung sei dafür gedacht, dass Frauen mit
ihren Freundinnen, erwachsenen Töchtern
oder Müttern in nettem Ambiente einen
Pferde und Rinder
werden gerettet
Niedersachsen unterstützt Hagen
Hagen (mth). Die Landesregierung in Hannover schüttet ihr Füllhorn aus und übergießt auch die Samtgemeinde Hagen. Anders ausgedrückt: Das Ministerium für Inneres und Sport wird in Kooperation mit
dem Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung weitere Entwicklungsvorhaben
im Land mit insgesamt 1,5 Millionen unterstützen.
Die Fördermittel werden für Projekte eingesetzt, die das Zusammenwachsen und
die Entwicklung der neu fusionierten Kommunen unterstützen.
Für die Samtgemeinde Hagen gibt es
rund 170 000 Euro für den Neubau des
gewünschten Kreisverkehrs am Amtsdamm /Amtsplatz. Das geschätzte Investitionsvolumen beträgt rund 270 000 Euro.
Die Stadthalle von Osterholz-Scharmbeck
wird am 5. Juli fest in Frauenhand sein. Sie
sind eingeladen, sich auf unterhaltsame
Weise über das Thema Altersvorsorge zu
informieren.
„Im Schnitt hat eine Frau
eine gesetzliche Rente von
480 Euro zu erwarten.“
170 000 Euro
für Kreisverkehr
NACHRICHTEN IN KÜRZE
„WESEROASE“ IN SANDSTEDT
Keine Gefahr durch Asbest
Frauen leben länger aber wovon Frauenpower in der Volksbank Gnarrenburg: Hier halten sich die beiden Mitorganisatoren Thomas Hiller und Jens
Themsen (hinten von links) im Hintergrund; bei der Veranstaltung in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck sind männliche Besucher dann gänzlich unerwünscht. LÜD.FOTO: SIGRID LÜDTKE
vergnüglichen Abend erleben und gleich- Volksbank-Geschäftsstellenleiterin
aus
den und man sich nicht auf die Einkünfte
zeitig nutzvolle Informationen und Tipps
Osterholz, Jenny Furken, bringt es so auf
des Partners verlassen sollte.“
für ihre Rentenvorsorge erhalten. „Es gibt
den Punkt: „Im Durchschnitt hat eine Frau
Mit Blick in die Zukunftsprognosen
ein Glas Prosecco und Häppchen, auch gra- eine monatliche gesetzliche Rente von 480
meint Volksbanker Thomas Hiller, dass im
tis“, so der Marketingleiter weiter.
Euro zu erwarten.“ Dass man davon nicht
Jahre 2025 zehn Prozent der Rentner und
Kundenberaterin Christin Engelke führt
leben könne, sei klar. Die durchschnittli- im Jahre 2040 bereits 20 Prozent von Altersaus, dass laut Umfragen bei vier von fünf
che Rente für Männer liege beim Doppel- armut betroffen seien. Es lohne in jedem
Frauen die zu erwartende gesetzliche
ten. Furken sieht die Gründe dafür darin,
Fall, sich über die vom Staat aufgelegten
Rente nicht ausreichen werde, den gewohn- dass Frauen viel Zeit für die Erziehung der
Fördergelder wie die Riesterzulage zu inforten Lebensstandard zu halten. Zwar hiel- Kinder oder Pflege von Angehörigen leis- mieren.
ten 94 Prozent der Befragten eine private
ten würden und immer noch weniger verDie kostenlosen Karten für den Abend
Altersversorgung für sinnvoll, doch 40 Pro- dienen würden als Männer. „Außerdem
„Frauen leben länger! Aber wovon?“ könzent der Frauen unternähmen nichts, um
muss man bei der Rententhematik beden- nen ab sofort in allen Niederlassungen der
sich für den Lebensabend abzusichern. Die
ken, dass heute viele Ehen geschieden wer- Volksbank Osterholz abgeholt werden.
Rund 350 000 Euro für den Breitband-Ausbau
Landkreis Cuxhaven erhält neue Fördermittel / Zukünftige Anträge sollen weitere Lücken schließen
Veterinäramt ermittelt gegen Halter
V ON C HRI S TI A N M A RK WORT
Landkreis Cuxhaven (cm). Insgesamt 13
Pferde und 14 Rinder sind ihren Besitzern
in den vergangenen Wochen vom Veterinäramt des Landkreises weggenommen
worden. Eklatante Verstöße gegen den
Tierschutz sowie mangelnde Versorgung
und Unterbringung machte die Behörde
geltend. In mehreren Fällen wurden Anzeigen erstattet, die Tierhalter müssen mit
empfindlichen Geldbußen sowie den Folgekosten rechnen.
Die Rinder wurden über mehrere Jahre
ohne Witterungsschutz gehalten, bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt seien etliche erfroren, teilt der Landkreis mit. Die
wild lebenden Tiere mussten mittels Blasrohr betäubt und aufwendig eingefangen
werden. Die Pferde seien zwei privaten Haltern weggenommen worden, denen die
weitere Unterbringung von Tieren ausdrücklich untersagt wurde. In allen Fällen
werde damit gerechnet, dass die Kosten für
Sachverständige und die anderweitige
Unterbringung aus Steuermitteln finanziert werden müsse.
Landkreis Cuxhaven. Nächste Auffahrt
„Daten-Autobahn“: Über 1 200 Haushalte
in neun Regionen im Landkreis Cuxhaven
werden zukünftig beim Ausbau des Breitband-Netzes finanziell gefördert. Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung,
Landwirtschaft, Verbraucherschutz und
Landesentwicklung stellt dafür rund zweieinhalb Millionen Euro zur Verfügung, von
denen knapp 390 000 Euro (circa 14 Prozent) in neun Gemeinden im Cuxland fließen.
In einem harten Wettbewerb konnten
sich die Samtgemeinde Land Hadeln (Nordleda und Steinau), die Samtgemeinde Am
Dobrock (Belum und Wingst), die Samtgemeinde Hemmoor (Warstade und Altendorf), die Samtgemeinde Börde Lamstedt
(Armstorf) sowie die Gemeinde Nordholz
(Deichsende und Spieka-Neufeld) mit
ihren Anträgen durchsetzen. Alle neun Gemarkungen erhielten kürzlich vom Landesamt für Geo-Information und Landesentwicklung (LGLN) den Förderbescheid zur
Verbesserung der Breitband-Struktur.
Insgesamt fließen 350 000 Euro ins Cuxland. Den verbleibenden Eigenanteil in
Höhe von knapp 39 000 Euro teilen sich der
Landkreis und die jeweiligen Gemeinden.
Durch die Förderung könnten Investitionen von rund 550 000 Euro getätigt werden, teilte die Pressestelle des Landkreises
Cuxhaven mit. Darin enthalten seien unter
anderem Aufträge für örtliche TiefbauUnternehmen.
Im Zuge des Ausbaus des Breitbandnetzes durch die Deutsche Telekom (Deichsende und Spika-Neufeld) sowie EWE (in
den restlichen Gebieten) werden neue leistungsfähige Glasfaserleitungen bis zu den
bereits bestehenden oder noch zu errichtenden Kabelverzweigern verlegt. In diesen
werde anschließend eine moderne Übertragungstechnik aufgebaut, denen allerdings
die herkömmlichen Kupferleitungen folgten. Dadurch sei auch in naher Zukunft
Länge und Qualität der jeweiligen Hausanschlüsse entscheidend für die Leistungsfähigkeit des Breitbandes.
Seit 2009 haben bereits 15 200 Haushalte
im Landkreis Cuxhaven einen schnelleren
(und durch rund 3,2 Millionen Euro aus öf-
fentlichen Mitteln geförderten) Zugang
zum Internet.. Landkreis und Kommunen
beteiligen sich mit jeweils 206 000 Euro am
Ausbau. Um die dringend benötigten Fördermittel zu bekommen, sei „eine enge Kooperation aller Beteiligten“ notwendig gewesen, teilt der Landkreis weiter mit. Das
zuständige Ministerium in Hannover, das
Landesamt für Geoinformationen und das
Breitbandkompetenz-Zentrum seien daran
ebenso erfolgreich beteiligt gewesen wie
die einzelnen Kommunen und die Agentur
für Wirtschaftsförderung im Landkreis Cuxhaven. Nun müsse noch die Zusammenarbeit mit den Anbietern intensiviert werden, um einen zügigen und reibungslosen
Ausbau zu gewährleisten.
Trotz der Förderung seien allerdings
noch immer nicht alle Gebiete im Cuxland
mit dem wichtigen Standortfaktor „Breitbandanbindung“ ausgestattet. Um den
Ausbau voranzutreiben, sei die Teilnahme
von Unternehmen und Bevölkerung erforderlich. Diese sollten sich ab sofort unter
www.breitband-niedersachsen.de an einer
Internet-Umfrage beteiligen, um weitere
Lücken im Breitbandnetz zuschließen.
Sandstedt (cm). Die Samtgemeinde Hagen
teilt mit, dass rund um die niedergebrannte
„Weseroase“ am örtlichen Campingplatz
keine Gesundheitsschädigung durch Asbest-Rückstände besteht. Der Betreiber
habe letzte Stückchen aufgesammelt, noch
vorhandene Reststücke würden lediglich
durch mechanisches Einwirken (zerreiben
oder zerschneiden) derart zerkleinert, dass
kleinste Partikel in die Lunge gelangen
könnten. Asbest gilt als Verursacher von
Krebserkrankungen und war beim Bau der
niedergebrannten Gaststätte verwendet
und durch den Brand zu Jahresbeginn freigesetzt worden.
KITA KUHSTEDT
50-jähriges Jubiläum
Gnarrenburg (ifr). Die Kindertagesstätte
Kuhstedt (Portenstraße 8, Gnarrenburg) feiert am Sonnabend, 23. Juni, ihr 50-jähriges
Bestehen. Von 14.30 Uhr bis 18 Uhr gibt es
auf dem Hof des Kindergartens Spiele, Kaffee und Kuchen sowie eine Tombola.
Außerdem steht von 15 Uhr bis 16.45 Uhr
das Erzählkabinett „Die Löffel-KlopferBande“ auf dem Programm.
MOORHOF AUGUSTENDORF
Tag des offenen Hofes
Landkreis Rotenburg (ifr). Anlässlich des
„Tag des offenen Hofes“ öffnet der Moorhof in Augustendorf am Sonntag, 17. Juni,
ab 12 Uhr seine Pforten. Ab 13.30 Uhr gibt
es Butterkuchen aus dem Steinbackofen.
Der Moorhof präsentiert neben der modernen Landwirtschaft des Landvolkes die alten Handwerkskünste wie Torfstechen,
Schnapsbrennen, Reet-Dachdecken oder
Schmiedearbeiten. Des Weiteren gibt es etliche Oldtimer-Trecker zu bewundern.
HEIMATVEREIN UTHLEDE
Radtour durch Marsch und Geest
Uthlede (apa). Der Heimatverein Uthlede
veranstaltet am Sonntag, 17. Juni, seine
Radtour durch Marsch und Geest. Die
Fahrt beginnt um 13.00 Uhr am Heimathaus und führt die Teilnehmer über 30 Kilometer. Die Strecke wird am Start bekannt
gegeben. Nach der Rückkehr wird gemeinsam gegrillt. Der Vorsitzende Karl-Heinz
Hagenah bittet zur besseren Planung um
Anmeldung unter Telefon 0 42 96 / 651.
ANZEIGE
Für jeden was dabei, ob Groß oder Klein!
Alle meine
Freundinnen
Welt der Feen
Alle deine Freundinnen sind herzlich
eingeladen, sich in diesem schönen
Feen-Freundschaftsbuch zu
verewigen.
Format: 16 x 19,5 cm, 64 Seiten
Anselm Grün liest:
Wo ich zu Hause bin
Hanna and the lost key
zweisprachige Ausgabe
In übersichtliche Abschnitte
eingeteilte Kapitel stellen
englischen und deutschen
Text gegenüber. Sprachtraining,
das doppelt Spaß macht!
Format: 15 x 21 cm, 144 Seiten
€ 2,49
Der kleine Drache
Kokosnuss
€ 6,95
€ 14,99
Digitale Fotos
Die schönsten Abendteuer
In diesem Sammelband erleben
der kleine Drache Kokosnuss,
Stachelschwein Matilda und der
Fressdrache Oskar zahlreiche
spannende Abenteuer.
Format: 21,8 x 16,4 cm, 140 Seiten
Audio CD
„Heimat: das ist die Sehnsucht nach Geborgenheit,
nach Ruhe und Sicherheit
und die Sehnsucht nach den
Wurzeln, aus denen wir leben.
Gesamtspielzeit: 60 Minuten
€ 7,90
aufnehmen, bearbeiten
und verwalten
Die Grundlagen zur Bearbeitung
und Verwaltung Ihrer digitalen
Fotos werden in diesem praxis
nahen Ratgeber anschaulich
erklärt.
Format: 21,5 x 29 cm, 128 Seiten
€ 3,99
Nutzen Sie hier die Vorteile Ihrer AboCard !
Die Produkte erhalten Sie im Pressehaus, in unseren regionalen Zeitungshäusern und online: www.weser-kurier.de/shop.
Shop
www.osterholzer-kreisblatt.de
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
8
Dateigröße
373 KB
Tags
1/--Seiten
melden