close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kongress Einladung & Programm - vlp

EinbettenHerunterladen
r.
de
Lexikon: Begriffe und Symbole der Freimaurer
AFAM / AFuAM (A.F.A.M. oder auch A.F.u.A.M.)
im
au
re
A.F.u.A.M. - Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland
Fr
e
Die A.F.A.M. oder auch richtigerweise A.F.u.A.M. ist die Großloge der "Alten Freien und Angenommenen Maurer von
Deutschland" die dieser Großloge untergeordneten Freimaurerlogen fühlen sich als humanitäre Freimaurerer, die in der
Tradition des Humanismus und der Aufklärung stehen.
Allsehendes Auge
e-
Das "allsehende Auge" als Symbol für den "Großen Baumeister aller Welten"
er
n
Das "allsehende Auge" findet sich in jedem Freimaurertempel auch in vielen mit der Freimaurerei in Zusammenhang
gebrachter Symbole befindet sich das "allsehende Auge".
.M
od
Ich denke, niemand kann von der Hand weisen, daß es ein Symbol für Gott ist. Es hat eindeutig, wie der Begriff "Große
Baumeister Aller Welten" einen religiösen Charakter.
Schon die alten Ägypter sehen im Auge ein göttliches Organ und Symbol der Gottheit. Der Name "Osiris" bedeutet somit
"Stätte des Auges".
w
w
In den christlichen Kirchen taucht das Dreieck mit dem strahlenden Auge als Symbol der Dreifaltigkeit in ihrer Allgegenwart
und Allwissenheit man findet es hier vielfach am oder über dem Altar.
w
Die freimaurerischen Toleranzsicht bezüglich Gott und Religion steht m.E. im Widerspruch zum Symbol des "allsehenden
Auges", da es eine die magische und göttliche Allwissenheit ausleuchtende Betrachtung einfordert.
Alten Pflichten als freimaurererische Grundordnung
Die Freimaurerei fühlt sich noch immer den "Alten Pflichten" von 1723 verpflichtet.
Hier zeigt sich die Unbeweglichkeit der Freimaurerei von heute. Wie kann man sich einem "Gesetz" von 1723 noch nach fast
300 Jahren verpflichtet fühlen? Sicher, es kann Artikel geben, die auch heute noch bindend sein können - aber ein ganzes
"Gesetz" ?
Als Beispiel (Auszug):
II. Von der obersten und den nachgeordneten staatlichen Behörden
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 1
Der Maurer ist ein friedliebender Bürger des Staates, wo er auch wohne oder arbeite. Er darf sich nie in einen Aufstand oder
eine Verschwörung gegen den Frieden oder das Wohl seiner Nation verwickeln lassen und sich auch nicht pflichtwidrig
gegenüber nachgeordneten Behörden verhalten. Denn da die Maurerei durch Kriege, Blutvergießen und Aufruhr schon
immer Schaden erlitten hat, so hatten in alten Zeiten Könige und Fürsten die Bruderschaft stets wegen ihrer Friedensliebe
und ihrer Treue zum Staat gefördert. Damit begegneten sie den Verleumdungen der Gegner und stellten sich schützend vor
die Ehre der Bruderschaft, die sich gerade in Zeiten des Friedens besonders entfalten konnte. Sollte nun ein Bruder zum
Rebellen gegen die Staatsgewalt werden, so darf man ihn in seiner aufrührerischen Haltung nicht bestärken, wie sehr man
ihn auch als einen unglücklichen Mann bemitleiden mag. Obwohl die Bruderschaft in Treue zum Gesetz seine Empörung
ablehnen soll und muß und der bestehenden Regierung keinen Anlass und Grund zu politischer Verdächtigung geben darf,
kann sie ihn, wenn er keines anderen Verbrechens überführt ist, nicht aus der Loge ausschließen; seine Bindung an sie bleibt
unauflöslich.
r.
de
Ich habe die für mich denkwürdigen Bereiche kursiv gekennzeichnet. Eigentlich hätte ich den gesamten Absatz kursiv
darstellen müssen. Aber bilden Sie sich selbst ein Urteil, lesen Sie den Text ganz bewusst mit Ihrem Herzen.
Einen Absatz möchte ich aber besonders hervorheben:
●
●
●
Sind wir nun Duckmäuser oder hatten sich unsere Altvorderen für die Ziele der Aufklärung eingesetzt?
Hat nur die Maurerei durch Blutvergießen Schaden erlitten oder waren es die gesamten Völker?
Heißt das etwa, daß sich die Maurerei hinter jedes Regime stellen muss, nur um Schaden von sich selbst abzuwenden?
Definiert sich die Freimaurerei hier zum reinen Selbstzweck?
Fr
e
●
im
au
re
".....Denn da die Maurerei durch Kriege, Blutvergießen und Aufruhr schon immer Schaden erlitten hat, so hatten in alten
Zeiten Könige und Fürsten die Bruderschaft stets wegen ihrer Friedensliebe und ihrer Treue zum Staat gefördert......"
e-
Interessant sind in dieser Hinsicht die "Neuen Pflichten" der Unabhängigen Freimaurerloge Wien aus dem Jahre 1974. Hier
als
Arkandisziplin (arcanum )
er
n
In der Freimaurerei fallen Zeichen, Wort, Griff und das Wort unter Brüdern unter
die Arkandisziplin.
.M
od
Die Arkandisziplin (von lateinisch arcanum – „Geheimnis“) ist die Forderung, Rituale oder bestimmte Symbole nur einem
Kreis von Eingeweihten zugänglich zu machen und sie vor der Öffentlichkeit geheimzuhalten. In der Freimaurerei fallen
lediglich Zeichen, Wort, Griff und das Wort unter Brüdern unter die Arkandisziplin.
w
w
w
Fälschlicherweise wird innerhalb der Freimaurerei oft auch das Ritual unter die Arkandisziplin gestellt.
Bauhütte Loge oder Tempel
Begriffsbeschreibung aus der Freimaurerei: Bauhütte, Tempel, Loge
Die drei Begriffe Bauhütte, Tempel oder Loge werden in der Freimaurerei oft gebraucht aber so wie ich meine falsch
eingesetzt.
Einen Tempel gibt es in der humanitären Freimaurerei nicht. Was hier immer als Tempel bezeichnet wird, ist aus der Historie
der alten Steinmetztradition in Wirklichkeit die Bauhütte. In einer Bauhütte wird die Deckung geprüft. Was bedeutet, daß
hier mit Zeichen, Wort und Griff abgefragt wird, ob die Anwesenden berechtigt sind, diesen Ort zu betreten.
Oft wird die Loge als Bauhütte bezeichnet was allerdings falsch ist denn die Logenräume kann man in der Regel ohne
Prüfung der Deckung betreten.
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 2
Behauene Stein
Der "Behauene Stein" als Metapher für den Freimaurergesellen.
Der "Behauene Stein" wird für den Freimaurer-Gesellen als Metapher für ihn selbst genutzt. Er hat sich vom "Unbehauenen
Stein" des Freimaurer-Lehrlings bereits gewandelt. Er lernt nun mit der Kelle um zu gehen. Die Kelle benötigt er um den
noch "Rauen Stein" mit Mörtel in den "Tempel der Humanität" ein zu fügen.
r.
de
Oft wird der Behauene Stein auch als "Kubischer Stein" bezeichnet, was m.E. natürlich falsch ist.
Blaue Freimaurerei
im
au
re
Die "Blaue Freimaurerei" kommt der ursprünglichen spekulativen Freimaurerei am
nächsten.
Die "Blaue Freimaurerei" bezeichnet die Logen, die sich aus der alten Bauhüttentradition entwickelt haben und in den drei
Graden Lehrling, Geselle und Meister arbeiten. Leider sind heutzutage bereits diese drei Freimaurergrade durch die
Mystifizerungen aus den Hochgraden (Rote Freimaurerei) speziell des 18. Jahrhunderts durchsetzt.
Fr
e
Geheimnis der Freimaurer
Gibt es ein Geheimnis in der Freimaurerei?
er
n
e-
Oft wird man als Freimaurer gefragt, ob und welche Geheimnisse in der Freimaurerei zu finden sind.
Tatsächlich gibt es ein Geheimnis was sich auf Zeichen, Wort und Griff (die Erkennungszeichen) bezieht. Dieses Geheimnis
zählt auch zum Arcanum der Freimaurerei. Ein weiteres Geheimnis ist das Gespräch unter Brüdern sowie die Namen der
Brüder. Hierüber ist absolutes Stillschweigen zu bewahren.
.M
od
Damit hat es sich meines Erachtens schon mit den Geheimnissen in der Freimaurerei.
Oft wird der Inhalt der Rituale der Freimaurer als Geheimnis betrachtet. Dies führt sicher zu weit und ist auch heute nicht
mehr durchführbar da oft gedruckt und (z.B. im Internet) veröffentlicht. Es gibt auch keinen Sinn, über den Ablauf das Rituals
ein Geheimnis zu machen. Die Rituale sollten klar verständlich und vermittelbar sein.
w
Geselle (Freimaurergeselle)
w
w
Der Freimaurergeselle ist die zweite von drei möglichen symbolischen Stufen der
Blauen Freimaurerei.
Die Aufgabe des Freimaurergesellen ist im Wesentlichen das Erkennen und Begreifen seiner Umwelt.
Er versucht, an seinem bereits "Behauenen Stein" weiter zu arbeiten. Er sollte aus den Erkenntnissen seiner
Umweltbetrachtung begreifen, welche Form und damit welchen Platz sein Stein im symbolischen Bau des "Tempels der
Humanität" hat.
Da dies sicher nicht auf Anhieb gelingt, hat der Freimaurergeselle eine Kelle als Werkzeug um mit Unterstützung von Mörtel
experimentell einen möglichen Platz im symbolischen Gebäude zu finden. Hat er einen entsprechenden Platz (Form)
gefunden, braucht er keinen Mörtel mehr. Er wird dann zum Freimaurermeister erhoben und kann sich nun mit den
Aufgaben des Meisters als Architekt des Tempels der Humantät beschäftigen.
Bis vor ein paar Jahren war im Gesellenritual einmal ein Spiegel vorhanden. Der wurde dem angehenden Gesellen vorgezeigt
um sich selbst zu sehen und damit war natürlich nicht gemeint, dass er den Sitz seiner Krawatte beurteilt sondern seine
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 3
Einstellung und sein Wirken auf die Umwelt.
Auch gibt es zur Zeit die Bestrebungen, das Symbol der "Stäbe" aus dem Ritual zu entfernen. Für mich neben dem Spiegel
eines der wichtigsten Symbole dieser Arbeit. Mich würde wirklich einmal interessieren, welche Kräfte da am Werk sind, ob
sie die Grundgedanken der Freimaurerei überhaupt noch verstehen können oder welche Ziele sie verfolgen.
Grad (Gradsystem)
Das Gradsystem der Freimaurerei umfasst die drei Grade (Erkenntnisstufen) jedes
handwerklichen Berufs wie er von den Steinmetzen überliefert wurde.
r.
de
Den Lehrling, den Gesellen und den Meister.
Es ist auch als symbolisches Gradsystem zu verstehen.
im
au
re
Es gibt diverse "Hochgradsysteme", die im Wesentlichen zu den Verschwörungstheorien um die Freimaurerei beigetragen
haben. Sie haben allerdings mit einer Freimaurerei wie A.F.A.M, die sich den Humanismus und der Aufklärung verpflichtet
hat, wirklich nichts zu tun.
Große Baumeister aller Welten (gBaW)
Fr
e
Auch sollen diese drei Grade nicht bedeuten, daß es eine bestimmte Hierarchie in der Freimaurerei gibt. Alle Brüder
begegnen sich auf "Augenhöhe".
e-
Der gBaW "Große Baumeister aller Welten" als Metapher für ein oberstes
Schöpfungsprinzip
er
n
Jedem Freimaurer, der in den Bund aufgenommen wird, ist bekannt, dass der "Große Baumeister aller Welten" abgekürzt
gBaW als oberstes Schöpfungsprinzip anerkannt werden soll.
In der Epistel an die Hebräer, XI., 10 :
"Denn er wartete auf eine Stadt, die einen Grund hat, deren Baumeister und Schöpfer Gott ist."
●
●
●
w
w
●
w
.M
od
Da findest man dann u.A. auch die Begründung: Hier kannst du dir z.B. auch die Gravitation als ein Schöpfungsprinzip
vorstellen .
Dies stimmt leider nicht ganz denn der Sprachgebrauch geht auf biblische und jüdische Ursprünge zurück.
Auch wird dieser gBaW bei den sogenannten Tempelarbeiten um Hilfe z.B. für das Gelingen der Arbeit oder der Zeichnung
angerufen.
Dies bringt sicherlich wenig Sinn, wenn man aus Ausweichmöglichkeit die Gravitation benutzt.
Im Paulus I. Brief an die Korinther (1.Kor 3,10):
"Ich von Gottes Gnade habe den Grund gelegt als sein weiser Baumeister."
Im Paulus I. Brief an die Korinther (1.Kor 3,9):
"Ihr seid Gottes Ackerfeld und Gottes Bau."
Im Talmud, Traktat Sabbat 114a (Die Antwort auf die Frage "wer die in der Mischna erwähnten Baumeister seien")
"Es sind die Gelehrten (bonajich), weil sie sich mit dem Aufbau der Welt beschäftigen."
Hier zeigt sich m.E. auch eine nicht klare Abgrenzung von Religion ähnlich wie bei dem Begriff "Allsehendes Auge". Es hilft
meines Erachtens auch nicht, diese ursprünglich religiösen Symbole "zeitgemäß" einer anderen Deutung zuzuordnen.
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 4
Hochgrad AASR - Alter angenommene Schottische Ritus
Hochgrad AASR - Alter angenommene Schottische Ritus
Zusätzlich zur "Blauen Maurerei" gibt es in Deutschland noch zwei erwähnenswerte Hochgradsysteme. Diese sind der erst
1930 in Deutschland gegründete A.A.S.R. (Alter angenommene Schottische Ritus) mit seinen 33 Graden sowie der YorkRitus mit seinen 13 Graden. Die Hochgradsysteme nennt man auch "Rote Maurerei".
Die Besonderheit des AASR liegt darin, dass er über das Konkordat vom 20.6.1963 mit A.F.u.A.M. verbunden ist. Dies führt
zu einer Übermystifizierung und damit erheblichen Unklarheit der Lehre, was von etlichen Freimaurern der "Blauen
Mauererei" abgelehnt wird und oft auch zu Irritationen in der Bruderschaft führt.
im
au
re
r.
de
Ein wesentliches Problem liegt auch darin, dass der AASR nach einer festen Ordensstruktur aufgebaut ist, was einem
Freimaurer, der demokratische Strukturen liebt, vollkommen zuwider ist. Die Mitglieder des AASR werden auch gehalten,
sich in der "Blauen Freimaurerei" besonders einzubringen, was aus Seiten des AASR als Vorteil betrachtet wird, meines
Erachten aber eher als Nachteil angesehen werden kann. Zum Beispiel sind die wesentlichen Positionen der Großloge
von A.F.u.A.M. durch Brüder aus dem AASR besetzt was dann dazu führt, daß man den Eindruck gewinnen kann, der AASR
hat die "Blaue Maurerei" fest im Griff.
e-
Fr
e
Die "demokratischen" Strukturen innerhalb der Freimaurerei werden durch diese Tatsachen sicher auch ausgehebelt. Will
man Änderungen (z.B. Modernisierungen) in der Freimaurerei durchbringen, hat man nur die Möglichkeit, die Brüder seiner
Loge davon zu überzeugen, dem Meister vom Stuhl (MvSt.) den Auftrag zu geben, für den nächsten Stuhlmeistertag
(Versammlung der Stuhlmeister aller Logen von A.F.u.A.M. ) einen entsprechenden Antrag zu stellen. Hier hat der MvSt
allerdings kaum Möglichkeiten, einen entsprechenden Antrag ordentlich zu begründen um dann die Mehrheit der Mitglieder
für einer postiven Abstimmung zu überzeugen. Was die Freimaurerei der vergangenen Jahrhunderte ausmachte, die
Fortschrittlichkeit, ist leider heute nicht mehr vorhanden. Hier sind wir an festgefahrene, kaum demokratische Strukturen
gebunden. In der Politik werden immer mehr Stimmen nach direkter Demokratie laut, warum kann die Freimaurerei der
heutigen Zeit nicht zukunftsweisend mit gutem Beispiel voran gehen, so wie es die Gründungsväter der Aufklärung
vorgemacht haben?
er
n
Die Hochgrade dürften auch im Wesentlichen einen deutlichen Anteil an den Verschwörungstheorien haben, die sich um die
Freimaurerei ranken.
.M
od
Zusätzlich muss erkannt werden, dass es den AASR in Deutschland zweimal gibt:
w
w
1. www.schottischerritus.de
dies ist der "Alte angenommene Schottische Ritus von Deutschland" der gemischt (Frauen und Männer) arbeitet.
2. www.aasr.net
dies ist der "Alte angenommene Schottische Ritus von Deutschland" der nur aus Kapiteln mit Männern besetzt ist.
w
Irreguläre Freimaurer und Regularität
Irreguläre Freimaurerei und Regularität ein Absurdum in der Freimaurerei
Irreguläre Freimaurerei und Regularität sind für mich als Freimaurer eigentlich schon per Definition Reizworte.
Sicher ist es notwendig, daß man sich darauf einigt, was eine Freimaurerloge ausmacht.
Es kann aber nicht sein, daß ganze Großlogen in die Irregularität gezwunden werden, nur weil sie den "Großen Baumeister
aller Welten" nicht in ihrem Repertoire haben oder anstelle der Bibel ein "Weißes Buch" auflegen aber ansonsten und
manchmal sogar besonders freimaurerisch arbeiten!
Früher mussten alle Logen durch die englische Großloge nach alten, längst überalterten Vorgaben, anerkannt werden.
Heute darf das kein Grund für Irregularität bzw. Regularität mehr sein. Diese Begriffe müssen viel weiter ausgedehnt
werden. Die Großlogen und Logen müssen weitestgehend autark und nach ihren eigenen Gesetzen arbeiten dürfen!
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 5
siehe hierzu auch Das Weiße Buch als freimaurerisches Symbol
Konkordat
Das Konkordat ist eigentlich ein Staatskirchenvertrag zwischen einem Staat und
einer Religionsgemeinschaft.
Die Freimaurerei möchte keine Ersatzreligion sein daher ist diese Wortwahl schon sehr merkwürdig.
Das freimaurerische - Konkordat wurde Anfang der 60'er Jahre zwischen A.F.u.A.M. und dem AASR geschlossen.
r.
de
In diesem wurde festgelegt, dass der AASR auf die Bearbeitung seiner 3 unteren Grade verzichtet, dafür darf er aber offen
seinen "Nachwuchs" aus den "Blauen Logen" von A.F.u.A.M. rekrutieren.
Kubische Stein
im
au
re
Der "Kubische Stein" ein wirklich nicht treffendes Symbol für den freimaurerischen
Gesellengrad.
Fr
e
Der "Behauene Stein" wird auch oft als "Kubischer Stein" bezeichnet. In den A.F.u.A.M. Ritualen gibt es den "Behauenen
Stein" nicht sondern nur den "Kubischen Stein". Gleichzeitig wird aber auf die Kelle im Gesellengrad eingegangen - was dann
nicht mehr passt!
Es gibt auch Deutungen für die kubische Form, die aus der
Mathematik/Geometrie kommen. Denen möchte ich mich
hier nicht anschließen. Auch wird in Freimaurerkreisen
behauptet, der "Kubische Stein" ist das Zeichen des
vollkommenen Steins für den Bau des symbolischen
Tempels der Humanität.
Für das Ende des Lehrlingsgrades halte ich das für einen
Witz.
w
w
w
.M
od
er
n
e-
Der kubische Stein ist absolut plan und würfelförmig.
Abgeleitet wird der Begriff "Kubischer Stein" sicher aus
den alten Prachtbauten wie z.B. den Pyramiden, die völlig
ohne Mörtel gebaut wurden. Diese Bauwerke sind oft so
perfekt ausgeführt, daß noch nicht einmal ein Blatt Papier
zwischen die Fugen passt. Aber bei diesen und ähnlichen
Bauten wurden nie kubische Steine verwendet sondern
höchstens plane Steine mit absolut geraden Kanten und
Flächen.
Meiner Meinung nach ist ein "behauener Stein" kein "Kubischer Stein" daher sind sie nicht gleich zu setzen.
Kubische Formen sind würfelförmig. Mit Steinen, die kubisch geformt sind, lässt sich aber kaum ein ordentliches Bauwerk
errichten. Auch ist eine Kubische Form als Metapher für den Freimaurer ein nicht anzustrebendes Ziel da damit ja auch
Geichförmigkeit ausgedrückt wird, was sicher nicht wünschenswert sein kann. Um kubische Steine aufeinander zu setzen,
braucht man auch keinen Mörtel wozu braucht dann der Geselle die Kelle?
Weitere, tiefere Gedanken hierzu finden Sie hier
Lehrling (Freimaurerlehrling)
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 6
Der Freimaurerlehrling ist die erste von drei möglichen symbolischen Stufen der humanitären Freimaurerei (Blaue
Freimaurerei).
Die Aufgabe des Freimaurerlehrlings ist im Wesentlichen die Erkenntnis seiner selbst. Er versucht, an seinem "Rauhen Stein"
zu arbeiten um ihn als passenden Stein für den symbolischen Bau des "Tempels der Humanität" zu formen.
Loge (Freimaurerloge)
Eine Loge ist der Ort, an dem sich die Freimaurer dieser Loge versammeln und auch ihre rituellen Arbeiten abhalten.
r.
de
Im Idealfall begegnen sie sich hier auf "Augenhöhe". Das will heißen, alle Brüder haben gleiche Rechte.
Durch die weitestgehend große gesellschaftliche Streuung der Mitglieder in den einzelnen Logen ist eine sehr gute
Meinungsbildung möglich. Man kann sozusagen über alles reden ohne sich bestimmten politischen oder religiösen
Richtungen verpflichtet zu fühlen.
im
au
re
Als Beispiel könnte sich ein Leiter einer Klinik mit einem Pfleger der selben Klinik in einer Loge treffen. Sie könnten auf
"Gleicher Augenhöhe" über ihren gemeinsamen Arbeitsplatz reden. Beide können voneinander lernen und ihre Welt aus
einem anderen, ihnen sonst nicht möglichen Blickwinkel verstehen.
Wie ich finde - Ein idealer Ort um über uns und unsere Welt nachzudenken, zu philosophieren und bestenfalls mögliche neue
Ideen zu entwickeln.
Fr
e
Maßstab (24 zöllige Maßstab)
e-
Der "24 zöllige Maßstab" ist das Symbol für die Zeit (Einteilung der Lebenszeit).
er
n
Der Freimaurer hat beim Bau des "Tempels der Humanität" seine Zeit vernünftig einzuteilen. Die Prioritäten sind hierbei klar
vorgegeben.
.M
od
1. Famile
2. Beruf
3. Freimaurerei
In der heutigen Zeit lässt sich das oft nicht gut vereinbaren.
Meister (Freimaurermeister)
w
w
w
Der Freimaurermeister ist die Letzte der drei Stufen der humanitären Freimaurerei
(Blaue Freimaurerei).
Der Freimaurergeselle hat einen möglichen Platz für seinen "Behauenen Stein" im symbolischen Tempelbau gefunden.
Nun ist es an der Zeit, an das Reißbrett zu gehen, seinen Zirkel in die Hand zu nehmen und das symbolische Bauwerk zu
vollenden. Hier schaut er auf seine Mitmenschen die in seinem Zirkel stehen und versucht zu ergründen, wie sie in das
symbolische Bauwerk integriert sind.
Merkt er, das sein "Stein" noch nicht richtig passt, begibt er sich temporär symbolisch zurück (schön durch die Sitzordnung
dargestellt) in den Lehrlings- bzw. Gesellengrad und passt ihn entsprechend an.
Die oft in Freimaurerkreisen gehörte Aussage "Ein Freimaurermeister wird immer Lehrling bleiben" ist schlichtweg Quatsch.
Sicher ist auch ein Freimaurermeister aufgefordert, ein Leben lang zu lernen - aber Freimaurerlehrling kann er nie mehr
werden.
Der Freimaurermeister hat den Blick auf das Umfassende/Gesamte zu schärfen.
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 7
Musivische Pflaster
Das "Musivische Pflaster" als Symbol für die Dualität.
r.
de
Fast jeder freimaurerische Tempel ist mit einem musivischen
Pflaster ausgestattet.
Der Fussboden des Tempels ist ein Mosaik das aus
regelmäßigen, quadratischen weißen und schwarzen Fliesen
zusammengesetzt ist.
er
n
e-
Fr
e
im
au
re
Oft wird das Pflaster auch als Symbol wie das Ying und Yang für
die Gegensätze im Leben betrachtet, hierrüber gibt es
allerdings keine Überlieferung.
Obedienz Obödienz
.M
od
Obedienz oder auch Obödienz nennt mein eine Großloge in der Freimaurerei
Wenn man näher darüber nachdenkt, scheint es schon ein wenig merkwürdig, welche Wortwahl (siehe auch Konkordat,
Tempel, Tempelarbeit, Altar) oft in der Freimaurerei gewählt wird.
Auch daraus kann sich der Anschein ergeben, daß man sich mit den Kirchen gleichsetzen möchte.
w
w
Obödienz hat viel mit Kirche und Gehorsam zu tun. Eigentlich beides Begriffe, die in der Freimaurerei nicht opportun sein
sollten.
w
Rauhe Stein
Der "Rauhe Stein" ist mit das wichtigste Symbol in der Freimaurerei.
Es ist ein Metapher für den Freimaurer selbst.
Der Freimaurer bezeichnet es als seine Lebensaufgabe, den "Rauhen Stein" zu bearbeiten, damit man mit ihm den "Tempel
der Humanität" bauen kann.
Eine Gefahr besteht in diesem Symbol darin, dass sich der einzelne Mensch selbst in den Mittelpunkt stellt, da er den Fokus
durch diese Definition nur noch auf seinen "Rauhen Stein" setzt (EGO-Zentrierung) und damit das eigentliche Ziel der
Freimaurerei den Bau des "Tempels der Humanität" aus den Augen verliert.
Reißbrett
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 8
Das Reißbrett ist nach der Werklehre der Arbeitsplatz des Freimaurermeisters.
Er hat nun zu versuchen, den "Tempel der Humanität" mit den symbolischen Steinen zu konstruieren und zu bauen. Hier
treten sicher oft Fehler und Irrtümer auf, was dann den Meister nötigen sollte, sich wieder temporär mit seinem "Rauhen
Stein" oder "Behauenen Stein" zu beschäftigen".
Um die Arbeit am Reißbrett ordnungsgemäß ausführen zu können, hat sich der Meister eingehend mit dem "Tempel der
Humanität" als Metapher für einehumane Gesellschaft zu beschäftigen. Er muss das symbolische Bauwerk verstehen lernen.
So ist die Beschäftigung mit unserer Gesellschaft und das Verständnis für das Ganze ein wesentliches Thema des
Freimaurermeisters.
r.
de
Leider kommt das Reißbrett und die Aufgabe der Freimaurermeisters als Architekt für den symbolischen Bau viel zu kurz um
nicht zu sagen, sie wird nur noch am Rande erwähnt. Sie ist diesem religiös/mystischem und kaum zu verstehenden Inhalt
des heutigen Meisterrituals gewichen.
Religion und Freimaurerei
im
au
re
Religion und Freimaurerei war über die Jahrhunderte hinweg immer ein äußerst
strittiges Thema.
Fr
e
Daran war die Freimaurerei sicher auch nicht ganz unschuldig. Sie hat nie wirklich etwas dagegen getan, dass sie durch die
katholische Kirche als eine Art Ersatzreligion betrachtet wird. In ihrer dogmatischen Art hatte diese Kirche ihren Mitgliedern
sogar verboten, Freimaurer zu sein.
e-
Religion, deren Symbole und Glaubensbekenntnisse haben einfach nichts in der sich dem Humanismus und der Aufklärung
verpflichteten Freimaurerei zu suchen. Eine religiöse Einstellung ist Privatsache eines jeden Bruders, sie sollte niemals
abgefragt oder gar gefordert werden.
er
n
Nicht umsonst verbieten die Gesetze unserer Bruderschaft die Abfrage nach Religionsgemeinschaft und Parteizugehörigkeit.
Viele Beispiele hierzu sind u.A. die diversen religiös zu deutenden Bezeichnungen wie:
Tempel und Tempelarbeit.
.M
od
●
●
Altar
w
w
Die Bezeichnung (m.E. fälschlicherweise als Tempel bezeichnet) steht für die ursprüngliche Bauhütte. In diese Bauhütten
bekam man nur nach einer eingehenden Prüfung der Zugehörigkeit zur Bruderschaft Zutritt. Ähnlich ist dies in der
Freimaurerei. Die Loge ist ein selbstständiger, möglichst autarker Verbund der Brüder - ein ungedeckter Raum in dem auch
Gäste durchaus willkommen sind.
Somit ist der geschützte Raum der Bauhütte der Ort an dem sich nur Brüder versammeln um die Arbeit am symbolischen
Bau zu verrichten.
w
steht natürlich für das Reißbrett was in keiner Bauhütte fehlen darf. Hier wird der Bau (für uns der symbolische Bau)
konstruiert damit die behauenen Steine ihren ordnungsgemäßen Platz finden können.
●
Großer Baumeister aller Welten ( gBaW )
Für mich eindeutig eine Bezeichnung für einen Gott da er auch in den Ritualen angerufen wird.
Hier gibt es einfach keine andere Deutungsmöglichkeit auch wenn das immer behauptet wird. In neuerer Zeit möchte man
in AFuAM den gBaW als ein Schöpfungsprinzip deuten.
im Grand Orient de France (GOdF) gibt es den gBaW nicht - Damit ist er u.A. durch England nicht anerkannt und gilt als
"Irregulär".
●
Die Bibel oder das Heilige Buch
Wird in der Freimaurerei als Buch des heiligen Gesetzes verstanden. Es gibt verschiedene "Heilige Bücher" von denen
mindestens eines ausgelegt werden muss (die Veden (Indische Weisheitslehre), der Koran (Islam), die Bibel (Christen), der
Kanon (Buddhismus), der Tao-Teh-King (Taoismus), das Zendavesta (Parsen), der Kanon (chinesisch Konfuzius).
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 9
w
w
w
.M
od
er
n
e-
Fr
e
im
au
re
r.
de
Fraglich ist in der humanitären Freimaurerei wie AFuAM warum man z.B. anstelle der Bibel nicht die Menschenrechte der
Vereinten Nationen auflegen kann denn deren Definitionen kommen der Grundlage für einen Tempel der Humanität sicher
am nächsten.
Der Grand Orient de France (GOdF) legt anstelle des Heiligen Buches ein Buch mit weißen Seiten auf - Damit ist er u.A.
durch England nicht anerkannt und gilt als "Irregulär".
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 10
Meine Meinung hierzu:
Das Leben mit all seinen Erfahrungen ist das höchste Gut was wir besitzen und nicht ein möglicher Seinszustand nach
unserem Tod . Auch sollten wir die Natur und diese Erde, die unser Leben erst ermöglichen, in den Mittelpunkt unseres
Interesses stellen.
Wenn wir das schaffen, ist es sicher auch kein Problem, wenn wir dann nach unserem Tod erkennen sollten, dass die Seele
unsterblich ist - Es wäre höchstens eine angenehme Überraschung.
Selbst der für mache Menschen notwendige Gott wäre nach dieser Erfahrung kein Problem, denn wir hätte uns sicher gut
verhalten in dem wir das Leben achten.
im
au
re
r.
de
Seit über 200.000 Jahren haben die Menschen verschiedene Arten von Religion gehabt, dies führte aber nur dazu, dass in
höchstens sehr kleinen Zeitfenstern ein glückliches Leben für unsere Vorfahren möglich war. Der weitaus größte Teil war von
Tod, Krieg, Verfolgung und anderen negativen Erfahrungen beherrscht. Wir haben gelernt, dies zu akzeptieren denn nach
diesem vergänglichen Leben kommt ja der höhere und unendliche Seinszustand - glaubten wir!
Ritual - Rituale der Freimaurer
Das freimaurerische Ritual oder Rituale der Freimaurer
Rituale haben eine sehr wichtige Bedeutung für das soziale Miteinander bergen aber auch die Gefahr, dass sie bei einer
Überbetonung eine Flucht aus der Wirklichkeit bedeuten können.
Fr
e
Zu Zeiten der Steinmetzbauhütten waren Rituale in der heutigen Form nicht nötig. Die Steinmetzbrüder festigten ihre
Bruderschaft durch die sehr gefährliche Arbeit in schwindelerregenden Höhen.
er
n
e-
Mit der spekulativen Freimaurerei (Freimaurer) waren Rituale nötig um den Bruderbund zu festigen. Am Anfang bezogen sich
die Inhalte der Rituale auf den Bau auch die verwendeten Symbole waren ausschließlich Werkzeuge, die für den Bau
benötigt wurden.
.M
od
Erst später im 18. Jahrhundert wurden viele Inhalte und Symbole aus den diversen mystischen bzw. religiösen Ritualen
übernommen. Es war die Zeit der Hochgrade in der Freimaurerei - Eine Zeit der Verirrungen wenn man bedenkt, dass
manche Hochgrade bis zu 100 Grade beinhalteten.
Rote Freimaurerei (Rote Grade)
w
Hochgrade als Rote Freimaurerei
w
w
Zusätzlich zur Blauen Freimaurerei (die drei ersten Grade) gibt es die Hochgrade, die auch oft als Rote Freimaurerei
bezeichnet werden. Es gibt verschiedene Hochgradsysteme während der AASR der bestimmende in AFAM ist.
Details siehe hier im Lexikon unter Hochgrad AASR Schottische Ritus
Tempel der Humanität
Tempel der Humanität als Metapher für eine humane Gesellschaft - Das
eigentliche Ziel der Freimaurerei.
Der "Tempel der Humanität" steht für eine humane Gesellschaft. Dies zu erreichen sollte wohl das Ziel eines jeden
Freimaurers sein. Der Freimaurer bearbeitet seinen "Rauhen Stein" um mit ihm unter Betrachtung vieler anderer Symbole
der Freimaurerei den Tempel der Humanität zu bauen.
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 11
Um aber diese humane Gesellschaft bauen zu können, muss man versuchen, die immer komplexer werdenden Gesetze
unserer global vernetzten Gesellschaft zu verstehen.
Genau da ist eine Möglichkeit der modernen Freimaurerei zu sehen. Auch die Freimaurerei ist globalisiert. Zudem setzt sie
sich allgemein aus Menschen unterschiedlichster politischer Richtungen, Bildungsstufen und sozialer Stellungen zusammen.
Hier ist es möglich, politische Diskussionen auf Augenhöhe und ohne Parteipolitik zu machen, durchzuführen. Hierdurch
können wir, durch die Ansichten und Erkenntnisse der anderen Brüder ständig Neues lernen - können unsere Augen öffnen
für andere Ansichten und die Chancen / Probleme unserer Gesellschaft, die man oft selbst nicht sieht.
Leider wird diese Chance häufig nicht genutzt. Anstatt sich in den Logen mehr mit Themen der Gesellschaft, Wirtschaft und
Politik auseinander zu setzten, verstrickt man sich zu oft in Vereinsmeierei und Gesprächen über Rituale und Symbolik.
r.
de
Dabei wird oft das eigentliche Ziel aus den Augen verloren und vergessen, dass Rituale und Symbole nur Werkzeuge auf
dem Weg zum eigentlichen Ziel sind.
im
au
re
Die Logen sollten sich wieder in das verwandeln, was sie zur Gründerzeit der Freimaurerei
waren, ein Hort des Wissens, des fortschrittlichen Denkens, der Philosophie und der
brüderlichen Auseinandersetzung.
Tempel oder Bauhütte
Die Bezeichnung "Tempel" ist sicherlich falsch gewählt denn sie beschreibt den geschlossenen Raum der in den Ursprüngen
der Freimaurerei und der Steinmetzen als Bauhütte bezeichnet wurde.
Tempelarbeit
er
n
Die freimaurerische Tempelarbeit
e-
Fr
e
Mann kann eigentlich nur vermuten, daß dieser Begriff gegen Mitte des 18.Jahrhunderts mit der Einführung übermäßiger
Esotherik aus dem Rosenkreuzertum erfolgte.
1.
.M
od
Unter Tempelarbeit (kurz oft auch als TA bezeichnet) versteht man ein freimaurerisches Ritual.
In den blauen Logen der A.F.u.A.M. gibt es hauptsächlich 4 dieser Rituale.
TA1 (Lehrlingsritual)
TA2 (Gesellenritual)
w
2.
w
Dieses Ritual wird meistens abgehalten und beinhaltet die Werklehre der Freimaurer.
Eine besondere Form ist die TA1 mit Aufnahme. Dieses Ritual wird immer bei der Aufnahme eines neuen Freimaurers
durchgeführt.
3.
w
Die Arbeit für die "Beförderung" des Lehrlings zum Gesellen.
TA3 (Meisterritual)
Die Arbeit für die "Erhebung" des Gesellen zum Freimaurermeister.
Dieses Ritual sollte m.E. ausgetauscht werden, da es nicht zum eigentlichen Lehrgebäudes der Freimaurerei gehört und
einen Bruch in der Ausbildung bedeutet.
4.
Trauerarbeit (Trauerritual)
Dieses Ritual wird durchgeführt, wenn ein Bruder verstorben ist. Wir reden davon, dass er in den "Ewigen Osten"
gegangen ist.
Ich persönlich finde den Begriff "Tempelarbeit" nicht angemessen und würde lieber auf ihn verzichten da er auf eine
religiöse Handlung hindeuten kann und aus der Vergangenheit wahrscheinlich auch soll.
Der freimaurerische Tempel ist in Wirklichkeit (auch aus der Historie) die Bauhütte.
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 12
Transzendenzerfahrung
Transzendenz ( lat. transcendere ) bedeutet Überschreitung und wird unter
anderem auf Erfahrungen bezogen, die die empirische Zugänglichkeit
überschreiten.
Auch lassen sich diese Art der Erfahrungen oft nicht oder nur sehr schwer darstellen.
Nach meiner Vorstellung einer Überarbeitung der freimaurerischen Meisterarbeit wurde behauptet, es fehle dann eine
"Transzendenzerfahrung" in der neuen Arbeit. Dem ist definitiv nicht so!
r.
de
Meine Beschreibung hierzu:
im
au
re
"Eine große, frei schwebende, möglicherweise beleuchtete Erde über dem Arbeitsteppich. Hier würde dann auch besser der
Lehrspruch "Schau auf dich" passen. Quasi als Aufforderung, das Wirken seines Werkes aus Distanz von oben zu betrachten
und um sich klar zu machen, wie falsch die egoistische Sichtweise auf die Welt ist - wenn man die Bedeutung der
Gesamtheit verstanden hat. Die Grenzen verschwimmen, der junge Meister verlässt seine bisherige EGO-Ausrichtung und
wird Bestandteil des Ganzen. Es wird ihm klar, wie verletzlich dieser Organismus Erde, dieser Tempel, und wenn wir es
schaffen, dieser Tempel der Humanität ist." (siehe hier)
Fr
e
Für mich ist das eine besondere Transzendenzerfahrung im freimaurerischen Sinn dieser Blick aus der Distanz auf die Erde,
ähnlich wie es die Mondfahrer gesehen haben. Ich denke, so wird jedem klar, dass er ein Teil eines großen Ganzen, Teil der
Natur und dieses wunderschönen Planeten ist. Hier könnte eine völlig andere Sichtweise auf den Sinn des Lebens und unsere
Aufgaben als hochentwickelte Spezies entstehen. Und es ist für JEDEN Menschen möglich - auch von denen, die nicht an
einen dieser Götter glauben.
er
n
e-
Transzendenzerfahrung hat nicht nur etwas mit Todeserfahrung oder einem möglichen Zugang zu Gott zu tun. Diese Form
der Transzendenzerfahrungen sollten wir, für diejenigen die es brauchen, den Kirchen/Religionen überlassen!
Das Vergissmeinnicht war in Zeiten des Nationalsozialismus das Erkennungszeichen
der Freimaurer und hat bis heute Bestand. Es wird als kleine Anstecknadel in der
Regel am Revers getragen.
w
w
w
.M
od
Vergissmeinnicht
Winkelmass
Das Winkelmaß steht als Symbol für eine (winkel)gerechte Lebensführung.
Es ist unbedingt erforderlich, dass der Freimaurer beim Bau des "Tempels der Humanität" immer wieder das Winkelmaß
anlegt um sein Werk zu prüfen. Das Symbol steht für winkelgerechte Lebensführung.
Ziele der Freimaurerei
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 13
Das Ziel der Freimaurer der "Tempel der Humanität" ist er längst vergessen?
Ich habe die Freimaurerei mit dem Satz kennen gelernt:
"Wir arbeiten an dem Rauhen Stein um den Tempel der Humanität zu bilden".
Dies hat mich überzeugt, diesem Bund beizutreten. Doch leider ist dieses Ziel heute offensichtlich nicht mehr von großer
Bedeutung denn selbst auf der Webseite unserer Großloge steht:
"...Das Ziel dieser Arbeit ist für jeden von uns - durch die Rituale unterstützt - die Arbeit an sich selbst im Sinne einer
positiven sittlichen und geistigen Weiterentwicklung.... "
r.
de
Dies bedeutet, dass die Arbeit an dem "Rauhen Stein" das Ziel der Freimaurerei ist, was sich dann natürlich auch schnell in
einer übermäßigen EGO-Ausrichtung abzeichnet. Das EGO steht immer im Mittelpunkt, auch wenn es "verbessert" werden
soll. Vom Tempel der Humanität ist nicht mehr die Rede.
im
au
re
Hierbei stelle ich mir dann allerdings die Frage nach dem "Tempel der Humanität" entsteht der dabei automatisch? - Sicher
nicht!
Zirkel
Fr
e
Der Zirkel ist das Werkzeug des Freimaurer-Meisters als Architekt des
symbolischen Baus.
e-
Der Zirkel zieht sich wie das Winkelmass durch alle Grade der Freimaurerei. Der Zirkel definiert dem Freimaurer die
Menschen, die in seinem Zirkel (Umfeld) stehen. Also alle Menschen, die ihm nahe sind oder mit denen er sich besonders
verbunden fühlt.
.M
od
er
n
Der Zirkel ist aber auch wesentliches Werkzeug des Freimaurermeisters, dieser hat den Zirkel zu nehmen und sich an das
Reißbrett zu begeben um den symbolischen "Tempel der Humanität" zu konstruieren.
w
w
w
Dieser Beitrag wurde am 05.11.2014 durch GroupSoft-CMS aus der Webseite Moderne Freimaurer generiert
Datum: 5.11.2014
http://www.moderne-freimaurer.de
Seite: 14
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
441 KB
Tags
1/--Seiten
melden