close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

informationen - Großewinkelmann GmbH & Co. KG

EinbettenHerunterladen
proWIN Hochglanzzauber
proWIN sorgt für Glanz auf Ihren Hochglanzfronten!
Produkteigenschaften:
Hochglanzfronten sind in modernen Küchen oder auch Wohnzimmern nicht mehr wegzudenken. Damit der Glanz und die Optik auch dauerhaft bleiben, muss bei der Pflege und Reinigung
auf den Einsatz von geeigneten Materialien geachtet werden. Bisher wurde häufig von Herstellern von Hochglanzfronten für die Reinigung ein feuchtes Baumwolltuch oder ein Fensterleder
empfohlen. Von der Verwendung von Mikrofasertüchern wurde abgeraten, weil durch den hohen Härtegrad des Materials und der unterschiedliche Oberflächenstruktur der Fasern kleinste
Kratzer auf weichen Oberflächen entstehen könnten.
Die Firma proWIN hat es sich gemeinsam mit einem Ihrem Partner, der sich seit Jahren mit Mikrofasertextilien für die Gebäude- und Haushaltsreinigung beschäftigt, zur Aufgabe gemacht,
dieser Thematik genauer auf den Grund zu gehen.
In Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Institut Weber & Leucht (siehe unten), das auf das
Prüfen von Wasch-, Reinigungs- und Oberflächentechnik spezialisiert ist, wurde eine spezielle
Scheuerprüfung definiert. Ein führender Küchenhersteller stellte die Hochglanzfronten dafür
zur Verfügung.
Mit einem modifizierten Martindale - Verfahren (Erläuterung siehe unten) wurden sechs verschiedene Reinigungstücher überprüft.
Es handelt sich dabei um zwei handelsübliche Tücher aus 100% Baumwolle sowie vier verschiedene Microfaserqualitäten. Nach 60.000 Scheuertouren im feuchten Zustand auf einer
dunklen Hochglanzfläche wurden die Farbänderung der Oberfläche und die Änderung des
Glanzes mit Hilfe eines Spektralphotometers gemessen. Zusätzlich erfolgte eine visuelle Beurteilung.
proWIN Winter GmbH www.proWIN.net
Stand: Oktober / 2013
Die Ergebnisse zeigen, dass sich durch das Scheuern mit Microfasertüchern in keinster Weise
Nachteile ergeben. Im Gegensatz konnte man gerade bei den beiden Baumwollqualitäten starke Kratzer auf der Oberfläche erkennen. Der Farbton der Oberfläche hat sich bei allen Qualitäten nur unwesentlich verändert und ist mit bloßem Auge kaum wahrnehmbar. Der Glanz hat
sich durch das Scheuern mit allen Qualitäten erhöht. Am besten schnitt ein Artikel mit Micromatrix-Garnen ab. Und aus diesem wurde deshalb unser Hochglanzzauber gefertigt.
Nach 60.000 Scheuertouren ergaben sich nur minimalste Glanz- und Farbtonänderungen.
Kratzer waren so gut wie keine vorhanden.
Grundsätzlich und allgemein gilt für die Reinigung dieser empfindlichen Oberflächen, dass
stets nur saubere, partikelfreie Tücher verwendet werden, denn am Tuch haftende Schmutzpartikel, verursachen die größten Schäden auf der Oberfläche.
Durch das gewählte Druckverfahren (Sublimationsdruck auf der „Rückseite“) wird kein negativer Effekt entstehen. Dieses Druckverfahren wird deswegen auch z.B. bei Brillen-putztüchern
verwendet. Die Farbe wird in die Faser eingedampft und hängt dann im Molekülgitter.
Die Umkettelung ist zwar aus einem weichen PES Bauschgarn genäht, jedoch an den Ecken
wird die Naht verschweißt. Bei sehr empfindlichen Oberflächen empfehlen wir zusätzlich einen Kontakt mit den Nahtecken zu vermeiden. Dies kann durch entsprechendes Zusammenfalten des Tuchs geschehen
Wichtig:
Die Angaben in diesem Text bedeuten keine Garantien im Rechtssinne.
Erläuterungen:
Weber & Leucht ist ein unabhängiges Prüflabor. Es wird nach den gültigen Qualitätsanforderungen für unabhängige Laboratorien gearbeitet. Weber & Leucht ist auf folgende Leistungen
spezialisiert und in der Reinigungsbranche bekannt:
Labortests für WaschWasch -, reinigungsreinigungs - und Pfelgetechnik
Etablierte und neuartige Testmethoden für Textil- und Oberflächentechnik Fortbildungsmaßnahmen für QS, Entwicklung und Marketing. Speziell für Kunden die Microfasertücher
nach Skandinavien vertreiben und die Wert auf das Nordic Swan-Siegel legen, führt Weber &
Leucht
ständig
solche
Prüfungen
mit
dem
Martindale-Verfahren
durch.
(siehe auch: www.weberleucht.com) Uns liegen diverse Referenzen namhafter Hersteller vor.
proWIN Winter GmbH www.proWIN.net
Stand: Oktober / 2013
Das MartindaleMartindale-Verfahren ist das am häufigsten genutzte Verfahren, um die Scheuerbeständigkeit und das Scheuerverhalten von textilen Stoffen zu bestimmen.
Mit diesem modifizierten Prüfverfahren wird durch Reibung die Abnutzung eines Stoffes auf
einer Fläche simuliert. In unserem Fall wurde das zu testende Reinigungstuch im feuchten Zustand gegen die zu testende Hochglanzfläche gerieben. Die Prüfapparatur arbeitet mit einer
vorgegebenen Gewichtsbelastung (12kPa) und ist mit 60.000 Scheuertouren gelaufen. Nach
den 60.000 Scheuertouren wurde die Hochglanzfläche auf Farb- und Glanzänderungen mit Hilfe eines Spektralphotometers gemessen. Zusätzlich erfolgte eine visuelle Beurteilung.
Das MicromatrixMicromatrix-Garn wird bei Hochleistungsputztüchern verwendet. Es ist eine Chemiefaser
aus mehreren Polymeren meist ein Garn aus 80% Polyester und 20% Polyamid. Die Faser hat
einen speziellen Faserquerschnitt z.B. wie ein Orangenprofil. In der Faser liegen somit Kanäle
aus Polyester und Polyamid. Die Polyestersegmente sind in einer Polyamid-Matrix eingebettet.
Nachdem der Stoff mit dieser Faser hergestellt (in unserem Fall gewirkt) worden ist, wird dieser
in der Ausrüstung mit einem speziellen technischen Verfahren durch einen AlkalisierungsProzess veredelt. Dieser Prozess bewirkt, dass die Faser mit Ihren Kanälen gesplittet wird.
(deshalb wird auch oft von Splittgarn gesprochen z.B. 8-fache oder 16-fache Splittung, je nach
Querschnitt)
Die Splittung ist eine 9 fach Splittung. Somit kommen wir mit unserem Matrixgarn nach dem
Alkalisierungs-Prozess auf eine Feinheit des Einzelfilaments von 0,27 dtex. Der Prüfbericht Nr.
67397 liegt der proWIN Winter GmbH vor.
Anwendungsbereiche:
Geeignet für Hochglanzflächen aller Art.
Anwendungs- und Pflegehinweise:
In der Waschmaschine waschbar bis 60°. Zur optimalen Pflege empfehlen wir unser Funktionswachmittel proACTIVE. Beim Waschen des Tuches auf Weich- und Bleichmittel verzichten,
da es die Eigenschaften des Tuches negativ beeinflusst! Die Mikrofaser ist Trockner geeignet
und sollte keinesfalls gebügelt werden!
Es muss darauf geachtet werden, dass die üblichen Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden, die für den Gebrauch aller Mikrofasertücher gelten: gewachste und gebeizte Oberflächen
und beschichtete Glasflächen sollten mit großer Vorsicht oder gar nicht behandelt werden. Bitte stets die Herstellerangaben beachten.
Damit das Tuch keine Fusseln oder Flusen anderer Wäschestücke annimmt, benutzen Sie am
besten unser Wäschesäckchen. Um die volle Reinigungswirkung zu erhalten, sollte das Tuch
regelmäßig gewaschen werden. Bei allen Produkten stets die Waschhinweise auf dem Etikett
beachten.
proWIN Winter GmbH www.proWIN.net
Stand: Oktober / 2013
Zusammensetzung:
82 % Polyester, 18 % Polyamid (100 % Mikrofaser)
Größe und Farbe:
32 cm x 32 cm; apfelgrün
proWIN Winter GmbH www.proWIN.net
Stand: Oktober / 2013
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
10
Dateigröße
46 KB
Tags
1/--Seiten
melden