close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Forum 6: Exitmöglichkeiten - wer bietet was für - Die Avco

EinbettenHerunterladen
Forum 6:
Exitmöglichkeiten - wer bietet was für Beteiligungsunternehmen
und Private Equity/Venture Capital-Geber?
AVCO Jahrestagung
Wien, 1. Juni 2006
Dr. Yves Dudli
Partner
Erfahrung aus der Sicht von Capvis als Private Equity
Finanzinvestor mit der Erfahrung von 8 internationalen
Börsengängen
1) Welche konkreten Erfahrungen hat ein Private Equity Team mit dem Exit durch die Börse
gemacht?
2) Unter welchen Bedingungen bringt ein Private Equity Finanzinvestor seine
Beteiligungsunternehmen an die Börse?
3) Welche Unterstützung bietet der Private Equity Finanzinvestor dem Unternehmen dabei?
4) Welches ist der richtige Börsenplatz und wie beurteilen Private Equity Häuser die Börse Wien?
2
Welche konkreten Erfahrungen hat ein Private Equity Geber mit
dem Exit durch die Börse gemacht?
Capvis ist das führende Schweizer mid-market Private Equity Team, das € 530 Mio. Fondsvolumen
verwaltet und in Österreich – Schweiz – Deutschland investiert.
Capvis hat seit 1990 in 35 Unternehmen investiert, davon 8 über die Börse und 17 über Trade
Sale verkauft. Zur Zeit umfasst das aktive Capvis Portfolio 10 Unternehmen mit ca. € 1.5 Mrd.
kombiniertem Umsatz und über 7,000 Mitarbeiter.
Das Polytec IPO Ende April an der Börse Wien ist unser erstes IPO in Österreich, neben unseren
zahlreichen Börsengängen in der Schweiz.
In Österreich wird Capvis durch Wolfgang Quantschnigg vertreten.
3
Unter welchen Bedingungen bringt ein Private Equity
Finanzinvestor seine Beteiligungsunternehmen an die Börse?
> Es muss das Profil des Portfolio Unternehmens für ein IPO geeignet sein. Stichwort „Equity
Story“
> Organisches oder Akquisitionswachstum ist zu finanzieren („Growth Story“)
> Das Unternehmen muss eine gute Marktstellung haben
> Sehr gutes und breites Management Team ist nötig
> Management Information System muss top sein: IFRS Reporting nach Quartalen erforderlich
> Corporate Governance: unabhängiger Aufsichtsrat mit Branchen-, Finanz-, rechtlicher Expertise;
Einzelvorstand nicht möglich
> Die Bewertung des Eigenkapitals sollte einen free float von min. € 100 Mio. mehrheitlichem
Streubesitz ermöglichen, um genügend handelbare Liquidität zu erreichen und die Aktien auch
für grössere Investoren interessant zu machen
4
Welche Unterstützung bietet der Finanzinvestor dem
Unternehmen dabei?
> Erarbeitung Equity Story
> Vorbereitung einer optimalen Corporate Governance (Statuten, Geschäftsreglemente,
Zusammensetzung Aufsichtsrat / Vorstand).
> Input zum optimalen Management Information System unter IFRS
> Der Private Equity Partner war die Jahre vor dem IPO der „Sparring Partner“ für obige Punkte!!
> Auswahl IPO Bank in Beauty Parade sowie nötiger weiterer Berater
> Input zur Erstellung des Börsenprospektes und Research bzw. Road Show Präsentationen
> Private Equity Partner sorgt für genügend Liquidität durch Abgabe von genügend Aktien
5
Welches ist der richtige Börsenplatz und
wie beurteilen Private Equity Häuser die Börse Wien?
> Lokale Verankerung des Unternehmens
> Verfügbare Peer Group
> Lokales Interesse von Investoren (Institutionelle und Retail)
> Börse Wien weil:
> ATX hat bis Ende April 2006 super Performance gehabt
> Polytec ist auf hohes lokales Interesse gestossen
> ATX ist ein liquider Markt geworden
6
Capvis Equity Partners AG
Talacker 42
CH-8023 Zürich
Tel. +41 43 300 58 58
Fax +41 43 300 58 59
info@capvis.com
Deutschland:
Hans Knürr
Advisor
Florianstrasse 8
DE-85551 Kirchheim/München
Tel. +49 89 903 43 90
Fax +49 89 90 48 07 50
hans.knuerr@capvis.com
Österreich:
Wolfgang Quantschnigg
Advisor
Kaasgrabengasse 69
AT-1190 Wien
Tel. +43 1 320 13 58
Fax +43 1 320 99 70
wolfgang.quantschnigg@capvis.com
China
Michael Fang
Advisor
22E Huadu Mansion, 838 Zhangyang Road
Shanghai 200122
Tel. +86-21-58301200
Fax +86-21-58301201
michael.fang@capvis.com
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
4
Dateigröße
68 KB
Tags
1/--Seiten
melden