close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Hase Cäsar präsentiert Klassiker des Kinderfernsehens": Was

EinbettenHerunterladen
Diese Meldung kann unter http://www.presseportal.de/pm/6535/513929/-hase-caesar-praesentiert-klassiker-des-kinderfernsehens-was-elternihren-kindern-schon-immer abgerufen werden.
"Hase Cäsar präsentiert Klassiker des Kinderfernsehens": Was Eltern
ihren Kindern schon immer zeigen wollten, bringt der KI.KA ab 4.
Januar jeden Sonntag um 20:30 Uhr
02.01.2004 - 09:18 Uhr, Der Kinderkanal ARD/ZDF
Erfurt (ots) - Was Mama und Papa gerne im Fernsehen geschaut
haben, als sie noch Kinder waren, versuchen sie stets ihrem Nachwuchs
zu erklären. Doch oft ernten sie allenfalls ein unverständiges
Stirnrunzeln. Nun wird es einfacher: Der KI.KA zeigt ab 4. Januar
jeden Sonntag um 20:30 Uhr Klassiker des Kinderfernsehens. Und eine
der damaligen Kultfiguren, die bis heute geliebt wird, moderiert die
Retrospektive: Hase Cäsar, bekannt aus "Schlager für Schlappohren"
(WDR, ab 1967), gespielt und geschrieben, wie damals, von Wolfgang
Buresch: "Bitteschööööön!"
Ein Wiedersehen mit "Lemmi und die Schmöker", erstmals 1973 im TV
(WDR) zu sehen, gibt es gleich am 4. Januar. Lemmi ist ein alter
Bücherwurm und lebt - wie sollte es anders sein - in einer Bücherei.
Minifiguren fallen aus den Büchern, wenn Lemmi sie vorstellt.
Magische Tücher machen die Geschichten sichtbar und eine
Einschienenbahn transportiert die Schmöker von A nach B. Michael
Endes Kinderbuchklassiker ist das Thema der Sendung: "Geh' doch zu
Momo!".
Moderator Hase Cäsar darf natürlich auch noch einmal in
Erinnerungen schwelgen. Als "Plattenjockey" in "Schlager für
Schlappohren" (WDR) ist er am 11. Januar nochmals in einer Sendung
aus dem Jahre 1969 zu sehen. Mit dabei: Sein Freund und Mitarbeiter
Arno (Görke). Gemeinsam mit ihm präsentiert er Singlehits - damals
aktuell, heute Evergreens: "Mademoiselle Ninette" von den Soulful
Dynamics, "The Israelites" von Desmond Dekker oder Marmalades "Baby
make it soon" und einige mehr.
"Ene mene miste, es rappelt in der Kiste - ene mene meck, und du
bist weg!" Nicht weg ist die Erinnerung an Ratz und Rübe aus der
"Rappelkiste". Und deshalb zeigt Hase Cäsar am 18. Januar noch einmal
eine Folge der ZDF-Sendung, die erstmals 1973 ausgestrahlt wurde:
"Wie wird das im Fernsehen gemacht?".
Am 25. Januar gibt es ein Wiedersehen mit "Luzie, der Schrecken
der Straße". Die beliebte WDR-Produktion stammt aus dem Jahr 1980.
Erzählt wird die Geschichte der Schulanfängerin Luzie (Janeta
Fuchsová), die gerade vom Land in die Stadt umgezogen ist. Sie fühlt
sich allein und langweilt sich schrecklich. Aber dann stürzt sich
Luzie in den "Großstadtdschungel" und schließt mit Friedrich &
Friedrich Freundschaft.
Die Kultsendung des DDR-Programms präsentiert Hase Cäsar am 1.
Februar: "Mach mit, Mach's nach, Mach's besser" (RBB, 1980). Das
sportliche Kräftemessen lockte wöchentlich eine Menge Zuschauer an
die Bildschirme. Immer im blauen Trainingsanzug und mit einer
Trillerpfeife um den Hals spornte Moderator Adi (Gerhard Adolph)
Schülermannschaften im sportlichen Wettkampf an. In einer Turnhalle
mussten verschiedene Parcours bewältigt werden - was natürlich nie
einfach war, aber alle Beteiligten zu sportlichen Höchstleistungen
animierte. Das große Ziel war, den vom Nationalen Olympischen Komitee
gestifteten Pokal zu erhalten.
Die 39. Goldene Kamera, der Film- und Fernsehpreis von HÖRZU, wird
am 4. Februar in Berlin verliehen. Die Leser der Programmzeitschrift
durften bis zum 5. Dezember den Favoriten in der Kategorie "Beste
Kindersendung - Die Klassiker" wählen. Zur Wahl standen unter anderem
"Die Augsburger Puppenkiste" (HR), "Die Sendung mit der Maus" (WDR),
"Siebenstein" (ZDF) oder "Löwenzahn" (ZDF). Der KI.KA zeigt den
Gewinner der Goldenen Kamera am Sonntag, dem 8. Februar - dann
ausnahmsweise schon um 20:15 Uhr.
"Auh weia, auh weia, der Hahn legt keine Eier..."! Ein Wiedersehen
mit Onkel Heini und Oma Piepenbrink, denen nichts entgeht, was im
Dorf geschieht, bildet den Abschluss der Reihe "Hase Cäsar
präsentiert Klassiker des Kinderfernsehens" am 15. Februar. "Neues
aus Uhlenbusch", produziert vom ZDF und am 24.12.1977 erstmals im
Deutschen Fernsehen zu sehen, erfreut sich bis heute großer
Beliebtheit: Im Dörfchen Uhlenbusch ist der Gemischtwarenladen von
Oma Piepenbrink das Zentrum. Nur Postbote Heini ist noch besser
informiert, denn er kommt natürlich täglich in ganz Uhlenbusch herum.
So kriegt er eine Menge mit, was er den Zuschauern keineswegs
vorenthalten möchte.
Die Reihe "Hase Cäsar präsentiert Klassiker des Kinderfernsehens"
wird am 14. März mit TV-Schätzen aus den 80er Jahren fortgesetzt.
"Hase Cäsar präsentiert Klassiker des Kinderfernsehens": Zu sehen
ab 4. Januar um 20:30 Uhr jeden Sonntag im KI.KA.
ots-Originaltext: Der Kinderkanal ARD/ZDF
Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6535
Kontakt:
Der Kinderkanal ARD/ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
Email: christiane.rohde@kika.de
Originaltext:
Der Kinderkanal ARD/ZDF
Pressemappe:
http://www.presseportal.de/pm/6535/der-kinderkanal-ard-zdf
Pressemappe als RSS:
http://presseportal.de/rss/pm_6535.rss2
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
14
Dateigröße
178 KB
Tags
1/--Seiten
melden