close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.? - Ndr

EinbettenHerunterladen
Donnerstag, 5. Juni 2014, um 22.45 Uhr im Ersten
Das Mädchen –
Was geschah mit Elisabeth K.?
Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.?
| 2
Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.?
Donnerstag, 5. Juni 2014, um 22.45 Uhr im Ersten
Kurzinhalt
Argentinien, 1977. Die Militärdiktatur foltert und tötet Tausen-
Erstmals äußern sich verantwortliche Politiker wie Ex-Staats-
de. Die in Buenos Aires lebende deutsche Studentin Elisabeth
ministerin Hildegard Hamm-Brücher, Sportler wie Karl-Heinz
Käsemann wird im März ebenfalls von der Junta verschleppt.
Rummenigge und Paul Breitner sowie Überlebende der Junta
Ein Jahr vor der Fußball-WM in Argentinien sieht die westdeut-
zu den Geschehnissen.
sche Regierung beim Ausrichter und Wirtschaftspartner von
Interventionen ab. Auch der Deutsche Fußballbund bereitet
Welche Rolle spielte damals das Auswärtige Amt? Wie unpoli-
sich auf die WM vor: Im Mai reist die Nationalmannschaft zu
tisch darf Sport sein? Der neue Dokumentarfilm des mehr­
einem Freundschaftsspiel nach Argentinien. Da erreicht eine
fachen Grimmepreisträgers Eric Friedler stellt Fragen von be-
dramatische Nachricht die deutsche Botschaft...
klemmender Brisanz.
Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.?
| 3
Inhalt
Ein sinnloser Mord, dessen Umstände bis heute im Dunkeln
Dass das Freundschaftsspiel und die Fußballweltmeisterschaft
liegen. Eine historische Schuld, für die Ignoranz, Opportunis-
ein Trumpf in den Händen der westlichen Mächte gegen die
mus und Staatsräson eine unheilige Allianz eingingen. Die
Diktatur sind; ein Druckmittel, mit dem Inhaftierte freige-
tragische Geschichte einer verpassten Chance, ein Menschen-
presst und das Leben von Elisabeth Käsemann hätte gerettet
leben zu retten.
werden können – das will im vom RAF-Terror gebeutelten
Deutschland keiner sehen.
Ende der 60er Jahre lässt sich die deutsche Studentin Elisabeth
Käsemann von der Dritte-Welt-Bewegung erfassen. Die idealis-
Am 25. Mai wird Elisabeth Käsemann von der Junta hingerich-
tische Professorentochter bereist Lateinamerika, bleibt schließ-
tet. Am 5. Juni läuft die bundesdeutsche Elf in Buenos Aires auf
lich in Buenos Aires, wo sie weiterstudiert und Sozialarbeit in
und entscheidet das Spiel mit 3:1 für sich.
den Slums leistet. Als die Militärs 1976 putschen, schließt sie
sich, gemeinsam mit ihrer Freundin, der britischen Theologie-
Mehr als 30.000 Menschen wurden in Argentinien zwischen
studentin Diana Austin, einem Netzwerk an, das vom Regime
1976 und 1983 umgebracht, Tausende blieben verschwunden.
Verfolgte mit gefälschten Papiere außer Landes bringt. Und sie
Im Fall von Elisabeth Käsemann hat man eine Leiche, Obdukti-
verliebt sich in den linken Journalisten Sergio Bufano, der
onsberichte, Zeugenaussagen. Man hat Akten im Politischen
schon einmal dem Zugriff der Militärpolizei entkommen konn-
Archiv des Auswärtigen Amts, die von der ratlosen Pflichterfül-
te. Er kann fliehen – mit dem letzten gefälschten Ausweis, den
lung eines am Schicksal von Elisabeth Käsemann desinteres-
Elisabeth Käsemann fertigt. Am 8. März 1977 wird sie selbst in
sierten Apparates zeugen. Und man hat eine traumatisierte
Buenos Aires in ein Folterlager verschleppt. Ihre Freundin Dia-
Familie, die noch heute unter dem Vorwurf leidet, die Schwes-
na wird zwei Tage nach ihr in dasselbe Lager verbracht, aber
ter sei als Terroristin in Argentinien getötet worden.
nach kurzer Zeit wieder freigelassen. Sie informiert Elisabeth
Käsemanns Eltern und flieht nach New York. Dort gibt sie einen
Das Auswärtige Amt legt weiter Wert auf die Behauptung, sich
detaillierten Bericht über die Verhörmethoden und das Lager,
im Fall Käsemann politisch einwandfrei verhalten zu haben.
in dem Elisabeth ist, an Amnesty International. Am 6. April
Bis heute stellt sich auch der Deutsche Fußballbund (DFB)
meldet endlich auch die deutsche Presse die Verhaftung von
nicht seiner Verantwortung.
Elisabeth Käsemann. Doch statt umgehend zu handeln und
diplomatische Schritte einzuleiten, sieht die deutsche Regie-
Exklusives Archivmaterial, dokumentarische Aufnahmen und
rung mit der Erklärung, die Gründe für ihre Verhaftung seien
bewegende Zeugenaussagen, unter anderem von Mitgefange-
unklar, von politischen Interventionen ab.
nen von Elisabeth Käsemann – der Dokumentarfilm über das
Leben und Sterben von Elisabeth Käsemann zeichnet das Port-
Auch der deutsche Fußballbund verschenkt eine Chance:
rät einer jungen Frau, die wie so viele ihrer Generation den
Während Elisabeth Käsemann in Buenos Aires gefoltert und
Aufbruch in die Dritte Welt wagte und von einer Revolution
vergewaltigt wird, bereitet sich die deutsche Fußballnational­
träumte, die die Verhältnisse ändern sollte. Er zeichnet ein Bild
mannschaft auf ein Freundschaftsspiel in der argentinischen
von überforderten deutschen Politikern, die an einem Netz von
Haupt­stadt am 5. Juni vor. Mit diesem Spiel wollen die
Lügen, Behauptungen und Halbwahrheiten gestrickt haben.
argentinischen Diktatoren der Welt die Sicherheit ihres Landes
Und er zeigt Elisabeths damaligen Geliebten heute, der zum
als Austragungsort für die Weltmeisterschaft im darauffol­
ersten Mal den Platz aufsucht, an dem sie hingerichtet wurde.
genden Jahr beweisen und allen Vorwürfen der Menschen­
In eindringlichen Zeitzeugenaussagen macht der Film ihr Mar-
rechtsverletzungen entgegentreten. Für die Machthaber im
tyrium und die grausame Absurdität ihres Todes deutlich.
fußballverrückten Argentinien ist das Zustandekommen der
WM von höchster Bedeutung. Ohne Deutschland – keine WM.
Neben damals verantwortlichen Politikern äußert sich auch
Die Junta plant, mit dem sportlichen Großereignis vor allem
erstmalig der zu 22 Jahren Gefängnis verhaftete Gefängniswär-
internationale Handelsbeziehungen zu erweitern. Ein wichti-
ter des illegalen KZ „El Vesubio“: Roberto Zeolitti. Exklusiv
ger Partner bereits im Vorfeld: die Bundesrepublik Deutsch-
spricht auch das Who is Who des deutschen Fußballs über
land, die mit der Militärdiktatur gute Geschäfte macht. Die in-
Schuld und Verantwortung und einen Mord, der hätte verhin-
vestitionsfreundliche Politik der Junta führt zu deutschen
dert werden können.
Lieferungen von Atomkraftwerken, von U-Booten, Fregatten
und Panzern.
Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.?
| 4
Stab
Regie.......................................................................................................................................................................................................................................... Eric Friedler
Buch........................................................................................................................................................................................................................................... Eric Friedler
.................................................................................................................................................................................................................................................... Silke Schütze
Kamera.............................................................................................................................................................................................................................Thomas Schäfer
Schnitt.........................................................................................................................................................................................................................................Sophie Kill
Mitarbeit..............................................................................................................................................................................................................................Andrea Dams
Producer..............................................................................................................................................................................................................................Thomas Beyer
Fachberatung...........................................................................................................................................................................................................Hartmut Scherzer
Produktionsleitung......................................................................................................................................................................................Daniel Buresch (NDR)
Produktion..........................................................................................................................................................................................Hubertus Meyer Burckhardt
Redaktion................................................................................................................................................................................................. Patricia Schlesinger (NDR)
.............................................................................................................................................................................................................................................. Fritz Frey (SWR)
Eine Produktion der Polyphon im Auftrag des NDR und SWR für Das Erste.
Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.?
| 5
Interview mit Regisseur Eric Friedler
Worum geht es in Ihrem neuen Film?
Gibt es Zeugen für die Verhaftung und Ermordung von
Elisabeth Käsemann?
„Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.?“ erzählt von
tragisch verpassten Chancen, ein Menschenleben zu retten,
Wir haben in Frankreich und Argentinien Überlebende
sowie von unglücklichen Allianzen zwischen Sport und
gefunden, die mit Elisabeth Käsemann im selben KZ in­
Politik.
haftiert waren. Ihre Schilderungen sind bewegend und von
beispielloser Grausamkeit. Die Menschen erinnern sich an
Wer ist „Elisabeth K.“?
Elisabeth Käsemann, an ihre Folterungen und auch an die
Nacht, in der sie abgeholt und erschossen wurde. Erst­malig
Der Film zeichnet die Geschichte der deutschen Studentin
spricht in unserem Film einer der verurteilten Wärter, der
Elisabeth Käsemann nach, die 1977 von der argentinischen
in dem KZ, in dem Elisabeth Käsemann gefangen war,
Militärdiktatur hingerichtet wurde. Während die junge Frau
arbeitete. Ein ehemaliger Soldat hat uns von der Nacht
in einem geheimen Konzentrationslager der Junta wochenlang
berichtet, in der sie ermordet wurde – und über seine eigene
schwer gefoltert wurde, bereitete sich die Deutsche Fußball-
Beteiligung. In New York trafen wir die damalige beste
Nationalmannschaft zeitgleich auf ein Freundschaftsspiel in
Freun­d in Elisabeth Käsemanns, die als erste die Ver­schlep­
Buenos Aires vor. Aber weder der DFB noch die deutsche
pung bei Amnesty International meldete. Es war eine jahre­
Außenpolitik haben diese Koinzidenz als Möglichkeit be­
lange, intensive und internationale Recherche, übrigens
griffen, Öffentlichkeit zu binden und das Spiel als Druckmittel
auch, was Bilder aus der Zeit der Militärdiktatur angeht.
gegen die Militärdiktatur einzusetzen.
Natürlich war das damalige Regime keineswegs an Zeug­
nissen seiner Untaten interessiert – aber irgendwo findet
Wie sind Sie mit dem Fall in Berührung gekommen und was
man dann doch immer etwas.
hat Sie an der Geschichte interessiert?
Was hat der Deutsche Fußballbund mit der Sache zu tun?
Ich weiß nicht mehr genau, wann ich das erste Mal über den
Fall gelesen habe. Nur, dass er mich seitdem nicht mehr
Der Film „Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.?“ feiert
losgelassen hat. Warum hat sich keiner für Elisabeth Käsemann
am 5. Juni 2014 seine Fernsehpremiere – auf den Tag genau 37
eingesetzt? Das Auswärtige Amt war über ihre gewaltsame
Jahre nach dem Freundschaftsspiel Argentinien – Deutschland
Verschleppung seit März 1977 informiert, im April ging der Fall
in Buenos Aires. Ein Skandal ist für mich, dass der DFB die
durch die deutsche Presse. Am 24. Mai wurde die junge Frau
deutsche Nationalmannschaft ohne jeden Protest am 5. Juni
hingerichtet und nur zwölf Tage später, am 5. Juni 1977, fand
1977 auflaufen ließ, obwohl man intern – auch beim Verband -
das Spiel Argentinien – Deutschland statt. Erst einen Tag später
bereits vom Tod der deutschen Studentin wusste. Warum wurde
wird der Tod der Studentin bekanntgegeben. Als 2013 die
die Nachricht von ihrer Ermordung von allen verantwortlichen
Partei Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleine Anfrage an die
Stellen bewusst bis nach dem Spiel zurückgehalten?
Bundesregierung erneut die immer noch ungeklärte Frage
nach der Verantwortung in diesem Fall stellte, wusste ich:
Kann der Film die Untätigkeit der deutschen Politik
Dieser Fall ist bis heute aktuell.
erklären?
Wie sind Sie bei der Recherche vorgegangen? Haben Sie neue
Der Film zeigt, wie viele Möglichkeiten es gegeben hätte,
Erkenntnisse gewonnen?
Elisabeth Käsemann zu retten. Über die Wirtschaftspolitik,
über die Sportpolitik. Das bundesdeutsche Klima war über­
Wir haben zunächst im Politischen Archiv des Auswärtigen
schattet von der Terrorismusdebatte im eigenen Land, da
Amtes in Berlin die Akten über den Fall eingesehen. Uns hat
wurden Dinge falsch eingeschätzt und falsch gesehen. Oder,
aber auch die argentinische Seite interessiert. Deswegen haben
wie im Film gesagt wird: „Mit Diktatoren wurden gute Ge­
wir in Buenos Aires recherchiert, ob und welche Zeugnisse
schäfte gemacht.“ Da waren, wie uns auch ein damaliger
bundesdeutscher Aktivität in den argentinischen Archiven zu
Mitarbeiter von Amnesty International versicherte, Men­
finden sind. Und wir haben Zeitzeugen befragt.
schen­rechte nicht auf der Agenda.
Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.?
| 6
Wie erklärt sich der Titel „Das Mädchen“?
Eric Friedler, geboren in Sidney (Australien), arbeitete vor
seinem Wechsel zum NDR im Jahr 2002 als Redakteur und
Im Film erzählt der Bruder von Elisabeth Käsemann, ihm habe
Reporter, u.a. für das Politmagazin „Report“ (SWR). Als Re­
ein Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes berichtet, dass der
dakteur hat er für die ARD seitdem etliche preisgekrönte
damalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher auf die Bitte
Dokumentar-, Spiel- und Fernsehfilme entwickelt und betreut.
um eine erneute Nachfrage in Argentinien lediglich abgewinkt
2011 übernahm er die Leitung der Abteilung Sonderprojekte
habe: „Ach, das Mädchen Käsemann“. Für die deutsche Politik
für Dokumentarfilm und Dokudrama beim NDR. Als Regisseur
schien Elisabeth Käsemann nur ein Mädchen, das zum
wurde er vielfach inter­national und national ausgezeichnet,
falschen Zeitpunkt am falschen Ort war.
so u.a. mehrfach mit dem Grimme-Preis (zuletzt 2014 für
seinen Film „The Voice of Peace – Der Traum des Abie Nathan“),
dem Deut­schen Fernsehpreis und dem Hanns-JoachimFriedrichs-Preis.
Der lange Weg der Gerechtigkeit:
Die Strafsache „El Vesubio“
Die Gefangenen nannten es „die Hölle“: das geheime Konzen­
Weitere internationale Haftbefehle wurden 2003 gegen
trationslager „El Vesubio“, im Großraum Buenos Aires, zwischen
ehemaligen argentinischen Machthaber General Jorge Videla
zwei Bundesstraßen gelegen. Hier wurden zwischen 1976 und
und Admiral Emilio Massera erlassen.
1978 hunderte von der Militärdiktatur als „subversiv“ Ver­
dächtigte gefangen gehalten und gefoltert. Auch Elisabeth
2009 wurden in Argentinien die Prozesse gegen die Junta-
Käsemann wurde hier vor ihrer Hinrichtung gequält.
Mitglieder eröffnet – das betraf auch den Fall Elisabeth
Käsemann. Als Nebenkläger trat die Bundesrepublik Deutsch­
Die Eltern von Elisabeth Käsemann strengten nach ihrer
land auf. 2010 wurde Videla gemeinsam mit Menéndez und 14
Beerdigung ein Ermittlungsverfahren bei der Staatsanwaltschaft
weiteren Tätern zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt – er
Tübingen wegen des „unnatürlichen Todes“ ihrer Tochter an.
starb am 17. Mai 2013 in Haft.
Mit der Begründung, dass die „ablehnende Haltung der argen­
tinischen Behörden“ die Ermittlungsmöglichkeiten verhinder­
Am 14. Juli 2011 fällte die 4. Strafkammer des Bundesgerichtes
ten, wurde das Verfahren 1980 eingestellt.
in Buenos Aires ihr Urteil in der Strafsache „El Vesubio“. Wegen
Freiheitsberaubung und Mord an Elisabeth Käsemann wurden
1999 erstattete der Freiburger Rechtsanwalt Roland Beckert im
die Militärs Héctor Humberto Gamen und Ricardo Néstor
Auftrag des in Nürnberg ansässigen Menschenrechtsnetzwerkes
Martínez zu lebenslanger beziehungsweise über 20-jähriger
„Koalition gegen Straflosigkeit“ erneut Strafanzeige im Fall
Freiheitsstrafe verurteilt. Auch ehemalige „El Vesubio“-Wärter
Käsemann.
wie Roberto Zeolitti erhielten Freiheitsstrafen zwischen 18 und
22 Jahren.
2001 erließ das Amtsgericht Nürnberg gegen den ehemaligen
argentinischen General Guillermo Suárez Mason einen Haft­
befehl wegen des Mordes an Elisabeth Käsemann.
Impressum
Pressekontakt
Herausgegeben von der Programmdirektion
Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089 / 5900-42898
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de
Erstes Deutsches Fernsehen / Presse und Information
Redaktion:
Dr. Lars Jacob
Bildredaktion:
Rita Jacobi
Texte:
Silke Schütze
Iris Bents
NDR Presse und Information
Tel.: 040 / 4156-2304
E-Mail: i.bents@ndr.de
Bildnachweis:NDR/privat
Grafik:din_jank_münchen
Online
Fotos
www.DasErste.de
www.ard-foto.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
20
Dateigröße
948 KB
Tags
1/--Seiten
melden