close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

48 Ostern – Da war doch was? Ostern – Da war doch was?

EinbettenHerunterladen
Ja
– Seit 25 Jahren –
Fernsehwerkstatt Rundfunk
Willy Völzer
Mühlenredder 13
Reinbek – Telefon 7 22 86 99
Fernsehwerkstatt
Statt Müll zu
produzieren, lass’
lieber reparieren!
7 22 86 99
Reinbek will feiern – aber wie?
Für das 775-jährige Jubiläum im kommenden Jahr sind Ideen gefragt Seite 12
FOTO: Elke Güldenstein
eMail: redaktion@derReinbeker.de · Tel: (040) 727 30 -117 · Fax: -118
48. Jahr · Nr. 6 · 2. April 2012 · Nächste Ausgabe: 16.4.2012
e
8
r
4h
Ostern – Da war doch was?
Aktion in Schönningstedt jenseits von Hasen und Schokoeiern
An der »Mahl anders«-Aktion beteiligen sich Reinbekerinnen und Reinbeker, darunter auch Menschen aus Politik und Kultur, v.l.:
Sigrid von Uffel (Bartholomäus), Peter Eggert (Jakobus S.d.Alphäus), Andrea Hoops (Andreas), Benedikt Kleinhempel (Judas), Peter
Ziegenhagen (Petrus), Wilfried Potzahr (Johannes), Marco Walther (Jesus), Ekkehard Marks (Thomas), Uta Marks-Thiessenhusen
(Jakobus S.d.Zebedäus), Baldur Schneider (Philippus), Silke Bock (Matthäus), Michael Zietz (Thaddäus), Bernd M. Kraske (Simon).
Reinbek – Unter dem Motto
»Mahl anders« hat Pastor Benedikt Kleinhempel mit Reinbekerinnen und Reinbekern eine
besondere Abendmahls-Aktion
organisiert. In Anlehnung an das
berühmte Bild von Leonardo da
Vinci werden sie sich am Mittwoch vor Ostern, 4. April 2012,
am Einkaufszentrum an der Sachsenwaldstraße an einer langen
Tafel niederlassen, in der Rolle
von Jesus und den zwölf Jüngern.
Genau wie auf dem Gemälde
Knut Kitschke
SERVICELEISTUNGEN
FÜR GARTEN, HAUS UND GRUNDSTÜCK
Bäume schneiden und fällen
Hecken- und Strauchschnitt
Rasenpflege – mähen, schneiden und
vertikutieren, Neuanlage · Zaunbau u.v.m.
werden sie dann für einige Minuten in ihrer Haltung erstarren, und
zwar zwischen 18 und 19 Uhr in
zwei ca. 15-minütigen Inszenierungen.
»Wir wollen damit einen Impuls geben, über das Osterfest
nachzudenken«, beschreibt Kleinhempel das Ziel der Aktion. Dazu
werden kleine Flyer verteilt. Der
dekorierte Abendmahlstisch wird
den ganzen Tag über, von 11 bis
20 Uhr, am Einkaufszentrum zu
sehen sein.
Am Donnerstag, 5. Mai 2012 um 20 Uhr ist
das Reinbeker Abendmahl noch einmal beim
»Feierabendmahl« in der St. Ansgar-Kapelle
in Schönningstedt zu sehen. Dort werden die
Darsteller den Gedanken und Empfindungen
der einzelnen Jünger auch eine Stimme geben.
Elke Güldenstein
Ihr Haus- u. Gartenservice
Damen- und Herrensalon
schnell – preiswert – zuverlässig
Aktion 10% Rabatt
Rasen vertikutieren
Bäume, Büsche, Hecken schneiden,
Baumfällen (mit Seilklettertechnik), Plattenund Pflasterarbeiten, Zäune aufstellen,
Bepflanzungen, Rasenpflege & -schnitt
Gerhard Karp · Tel. 04104/69 99 70
Salon Wirkus
Inh. W. Schönmeier
Wir wünschen Ihnen
frohe Ostertage!
Mühlenredder 3 · Reinbek
Tel. 722 67 38 · Di.-Sa. geöffnet
Glinder Str. 1 · Reinbek · Tel. 722 8890 · Mobil 0173 / 916 4075
FÜR GARTENZWERGE
UND BAURIESEN.
BUNTE FRÖHLICHE OSTERN
NEUE ACCESSOIRES IN FRISCHEN FARBEN
TOOSHA CASHMERE DREIECKS-TÜCHER NEPAL
ENDLOS-SCHMUCK VON MARJANA VON BERLEPSCH
Privat oder Gewerbe, abholen oder liefern lassen Sand, Erden, Kies und mehr. Schon ab 1 m³.
040 - 721 70 21
Online bestellen unter: www.buhck.de
FRÖHLICHE „GUTE LAUNE“ ARMBÄNDER VON LUCA
Reinbek - Bahnhofstraße 11 D - Telefon 040 - 728 11 515
E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com
Mo. - Mi. 10 - 13 + 15 - 18 + Do. - Fr. 10 - 18 + Sa. 10 - 13 Uhr
2 panorama
2. April 2012
Dirk Sacher als Wehrführer bestätigt
Osterfeuer der
Feuerwehr Schönningstedt
•
Z
FOTO: privat
SA
LKO
Henning Teetz, Jan Stern und Henning Hoffmann vom Service-Club Round Table Hamburg
Sachsenwald üben schon mal fleißig das Mixen .
In diesem Jahr beteiligt sich auch der
Service-Club »Round Table Hamburg Sachsenwald« mit einem Caipirinha-Stand. Dort gibt es
hochprozentige aber auch alkoholfreie Cocktails. Die Gewinne aus dem Verkauf spendet
die Vereinigung dem »Integrativem Kinderhaus
Kunterbunt Bergedorf e.V.«. Henning Hoffmann vom »Round Table Hamburg Sachsenwald«: »Der Verein Integratives Kinderhaus
wurde 1991 von Eltern gegründet. Zweck des
Vereins ist es, behinderte und nichtbehinderte
Kinder gemeinsam zu betreuen. Im Moment
werden neue Räumlichkeiten gesucht. Darauf
möchten wir aufmerksam machen und mit
unserer Spende den Verein unterstützen.«
Mehr Infos findet man im Internet unter www.
kunterbunt-bergedorf.de.
Zur Vorbereitung auf das Osterfeuer wird ein
Mitarbeiter des Bauhofes am Sonnabend, 31.
März von 9 bis 13 Uhr und am Mittwoch, 4. April zwischen 10 und 18 Uhr am Dorfteich angelieferte Äste und Zweige kostenfrei annehmen.
Behandeltes Holz wird nicht angenommen.
G
UN
einzuhalten. Zum anderen kämen
auf die Reinbeker Wehr unzumutbar viele zusätzliche Stunden für
Ausbildung sowie für das Wentorfer Einsatzgeschehen zu.
In den folgenden Berichten zeigten die verschiedenen
Abteilungen der Feuerwehr auf,
welche Aktivitäten im letzten Jahr
stattfanden. Zugführer Orm Rudolf
berichtete von 97 Einsätzen und
11 geretteten Personen, Jugend-
SANITÄR •TEC
H
PPE
L9
K
NI
Wohltorf – Das Osterfeuer am Dorfteich soll
wieder – wie in früheren Jahren – ein fröhliches
Familienfest werden, wünscht sich Bürgermeister Rolf Birkner. Es wird am Ostersonnabend,
7. April, um 18 Uhr entzündet und gegen 22
Uhr von der Feuerwehr gelöscht. Die Verbände
und Vereine aus Wohltorf wollen Bürgermeister Rolf Birkner tatkräftig unterstützen.
Wentorfs Feuerwehrführung ehrte langgediente Mitglieder
HE
I
Osterfeuer in Wohltorf am
7. April von 18 bis 22 Uhr
Wentorf – Fast einstimmig
bestätigten die Mitglieder der
Freiwilligen Feuerwehr Wentorf
auf der Jahreshauptversammlung
Mitte März ihren Wehrführer Dirk
Sacher, der damit seine zweite
sechsjährige Amtszeit antritt.
Neu gewählt wurden auch Ronny
Klinger als Atemschutzgerätewart sowie Alexander Riwaldt als
Kassenprüfer. Erich Kann wird
weiterhin kommissarisch den
Musikzug führen.
In seinem Rechenschaftsbericht
wies Sacher darauf hin, dass der
Wehr laut Feuerwehrbedarfsplan
über 20 Aktive fehlten, um die geforderte Personalstärke aufzuweisen. Am 22. April wird daher ein
Feuerwehrerlebnistag geplant, der
umfangreich über die ehrenamtliche Tätigkeit informieren und zum
Mitmachen animieren soll.
Weiteres Thema war die
anstehende Beschaffung eines
Hubrettungsfahrzeuges. Für Sacher ist eine Kooperation mit der
Feuerwehr Reinbek nicht vorstellbar. Zum einen sei die gesetzliche
Hilfsfrist nur schwer bis gar nicht
FOTO: privat
Wentorfs Wehr fehlen 20 Aktive – Feuerwehrerlebnistag am 22. April
Schönningstedt – Die Freiwillige Feuerwehr
Schönningstedt um Ortswehrführer Claus
Brettner lädt die Bevölkerung aus Reinbek und
Umgebung am Ostersonnabend, 7. April 2012,
ab 18 Uhr, wieder ein zum traditionellen Osterfeuer auf dem Gelände hinter dem Gerätehaus
und dem Kindergarten an der Oher Straße 18.
Die Mitglieder der Feuerwehr schenken an
diesem Abend Getränke für die großen und
kleinen Besucher aus und bieten leckere Erbsensuppe, Bratwurst und Grillfleisch an. Wer
seinen Gartenschnitt verbrennen möchte, kann
diesen am Ostersonnabend zwischen 10 und
12 Uhr anliefern.
Die Oher Straße wird während der Veranstaltung für den Durchgangsverkehr gesperrt. Gegenüber den Vorjahren ist von dieser Sperrung auch
die Buslinie 436 zwischen S-Bahn Reinbek und
Ohe betroffen. Die Haltestelle „Schönningstedt
Feuerwehr“ kann während der Zeit der Sperrung
nicht angefahren werden. Geplant ist eine Umleitung der Linienbusse für den Sperrungszeitraum
über den Wirtschaftsweg »Bummereiweg« mit
einer Bedarfshaltestelle im Einmündungsbereich
Bummereiweg/Oher Straße. Achten Sie hier bitte
auf die Aushänge an den Haltestellen.
6
214
EK
NB
EI
5R
Wunderwelten an der Elbe
8 Tage Flusskreuzfahrt
ab Magdeburg bis Prag
(Melnik) mit der Viking Fontane
z. B. am 01.07.2012, 8 Tage
Mageburg-Dessau/Wittenberg Torgau-Meißen-Dresden-Elbtal
Litomerice - Parg/Melnik
Außenkabine inkl. DB Anreise/Abreisepaket p.P. ab €
1.238,-
VIKING Flusskreuzfahrten: Info Abend am 26.04.2012, 19 Uhr
Anmeldungen bei Ihrem Sonnen-Reisen Büro · Reiseziele: Rhein, Donau, Elbe, Douro Russland, China
Neueröffnung ab 10.04.2012
Kreuzfahrtbüro - Bar - Cocktails - InfoAbende
Weitere Infos unter:
Konflikt als Chance -
Miteinander Lösungen finden.
Beratung, Coaching & Mediation.
B. Bandelow, Eichenallee 8d,
21521 Wohltorf, Tel. 04104/1440
Bettina Ehm
Neu: mit alternativen Fahrad-Ausflugspaket zusätzlich buchbar.
In der NEUEN Cruise Lounge Hamburg.
wart Kurt Sieck von 123 Terminen
mit der Jugendfeuerwehr sowie
Brandschutzerzieherin Heidi Meyer von knapp 1.000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die
umfangreich informiert wurden.
Bei mehr als 20 Auftritten zeigte
auch der Feuerwehr-Musikzug
Wentorf-Börnsen seine Leistungsfähigkeit.
Erfreulich war im Anschluss die
Übernahme der Jugendfeuerwehrleute Maximilian Böttcher und
Kristin Sieck in die Einsatzabteilung. Außerdem wurde Alexander
Riwaldt zum Oberfeuerwehrmann
befördert.
Für ihre lange Feuerwehrzugehörigkeit wurden abschließend
zahlreiche Kameraden geehrt:
Aljoscha Czepoks für 10 Jahre,
Alfons Bühler, Peter Kühl, Heidi
Meyer und Dominic Strunk für 20
Jahre, Rainer Schmidt und Sören
Wieser für 30 Jahre, Klaus Haß für
50 Jahre sowie Herbert Schmidt
für 60 Jahre.
Ditmar-Koel Str. 25,
20459 Hamburg
www.CruiseLoungeHamburg.de
Juwelier und
Goldschmiedemeister
- Gold- und Silberschmuck
- Unikate aus eigener Werkstatt
- ­Umarbeitung, Beratung
- Entwurf und Gestaltung
- Aufarbeitung und Restaurierung
- Reparaturservice
- Ankauf von Altgold
- Goldschmiedemeister in
3. Generation
WWW.SONNEN-REISEN.DE
21465 Reinbek
Liebigstr. 2
im FAMILA
Tel. 040-788 76 27 70
21031 Hamburg-Bergedorf
Alte Holstenstr. 30
im Marktkauf
Tel. 040-23959 81 90
Schmiedesberg 14 · Tel. 728 12 800
Geöffnet: Di. – Fr. 10 – 13 und 14 – 19 Uhr
Montag und Samstag geschlossen
panorama 3
2. April 2012
Benefizveranstaltung für das
Frauenhaus Schwarzenbek
Philipp Päplow, Hardy Rudolz und Anja-Katharina
Wigger sorgen für einen bunten Abend
Holzhaustüren
Sicherheitstüren
88 mm Energiesparfenster
Ug bis 0,5 direkt v. Hersteller
Aumühle – Frauen, die im
Kreis Herzogtum Lauenburg
in Not geraten, finden im
Frauenhaus Schwarzenbek
Zuflucht, Beratung und
Unterstützung. Da das alte
Haus nicht mehr ausreichte, hat das Frauenhaus
Schwarzenbek zum 1.
Januar eine neue Immobilie
gemietet. Dort können nun
J. Lantz Fenster
die erforderlichen 13 Plätze
und Türen GmbH
eingerichtet werden.
Hamburger Str. 80 · 22946 Trittau
Zu einem Benefizabend
Tel. 04154 -84 300 · Fax -82 308
im Augustinum, Mühlenwww.lantz.de
Öffnungszeiten:
weg 1, zu Gunsten der
Mo.-Fr. 8-18 h, Sa. 9-12.30 h, So. 11-17 h
Frauenberatungsstelle
(So. keine Beratung u. kein Verkauf)
Schwarzenbek und des
zugehörigen Frauenhauses
Wäscherei
lädt am Freitag, 27. April ab Die Musicalstars Hardy Rudolz und AnjaKatharina Wigger singen beliebte Melodien
19.30 Uhr die GleichstelTel. 7 21 30 10
lungsbeauftragte des Amtes aus Operette und Musical.
Hohe Elbgeest, Irmtraud
stellungsbeauftragte im Amt Hohe
Edler und bittet um Spenden.
Elbgeest, Irmtraud Edler, wenden.
Der international erfolgreiche
 04104-6836 oder i.edler@amtWir holen und bringen.
Musicaldarsteller Hardy Rudolz
hohe-elbgeest.de
Die Qualität macht den guten Ruf
aus Börnsen unterstützt Edlers
Anliegen und wird gemeinsam mit
seiner Gesangpartnerin Anja-Katharina Wigger beliebte Melodien
aus Operette und Musical zum
Besten geben – am Flügel begleitet
von Heiko Lippmann.
Reinbek
Farbenfroh eingerahmt wird
das zweistündige Programm von
Philipp Päplow. Als »Fackelphilipp«
wird er die Gäste mit einer LED
Performance begrüßen und zum
Abschluss alle mit einer faszirg 11
desbe
e
i
nierenden Feuershow im Freien
m
h
am Sc n Reinbek
verzaubern.
i
Die Mitarbeiterinnen der Frauenberatungsstelle werden einen
Einblick in ihre Beratungsarbeit
gewähren und die Organisatorin
der Benefizveranstaltung Irmtraud
Edler wird durch das Programm
Große Auswahl an Allround-, Trend-, Luxus-, Natur-, Socken- und
führen.
Anfängergarnen in unterschiedlichen Qualitäten und vielen Farben
Wer sich für diesen besonderen
der Marke LANA GROSSA
Abend Plätze sichern möchte,
Specialangebot: Sockenwolle, 100gr., 6,50 € nur 4,95 € – gleich zugreifen!
kann sich ab sofort an die GleichÖffnungszeiten: Mo. bis Fr. 10 - 13 Uhr · Mo. und Fr. 15 - 18 Uhr
Strickeria
fnet
röf
Neu e
Baumpflegearbeiten
am Krabbenkamp
Krabbenkamp – Der Städtische
Betriebshof wird in der Zeit vom
2. bis 5. April 2012 im Bereich
Krabbenkamp mit Einsatz eines
Hubwagens notwendige Baumpflegearbeiten durchführen. In
diesem Zusammenhang wird
darauf hingewiesen, dass an diesen
Tagen von ca. 7.30 bis 16 Uhr der
Weg zwischen dem Wendehammer der Straßen Krummbögen und
Krabbenkamp entlang der Bille
Richtung Wohltorf, Billebrücke
Krabbensteg, für jeglichen Verkehr,
Radfahrer und Fußgänger, gesperrt
werden muss.
❍ Möbelbau
❍ Innenausbau
vom Dachboden bis Keller
❍ Alle Reparaturen
an Fenstern und Möbeln
Tischlerei
Scholtzstraße 5 • 21465 Reinbek
Tel. (040) 722 64 12 · Fax (040) 722 64 10 · www.simon-tischler.de
Spendenparlament Reinbek
und Umgebung e.V.
Übernehmen Sie
mit
Verantwortung!
Reinbek – Am Montag, 2. April 2012, 19.30
Uhr, tritt in der Kantine des Reinbeker Rathauses, Hamburger Straße 5-7, das Spendenparlament Reinbek und Umgebung zu seiner
30. Arbeitssitzung zusammen. Interessierte
können an diesem Abend dem Spendenparlament noch beitreten und mit abstimmen.
Zur Historie: Im Frühjahr des Jahres 1997
erfolgte auf Initiative des Reinbeker Runden
Tisches gegen die Armut in Anlehnung an das
Hamburger Spendenparlament die Gründung
des Spendenparlament Reinbek und Umgebung e.V.. Seitdem unterstützt das Reinbeker
Spendenparlament jedes Jahr diverse Projekte
und Hilfsinitiativen – der Satzung entsprechend
gegen Armut, Obdachlosigkeit und Isolation
– Hilfsprojekte, denen keine oder zu wenig
öffentliche Gelder zufließen mit vielen Tausend
Euro. Zwei Mal im Jahr wird innerhalb einer
Sitzung durch die Mitglieder über die Vorschläge der Finanzkommission entschieden und
abgestimmt.
Für die bevorstehende Sitzung hat die
Finanzkommission 7 Anträge auf Unterstützung
ausgesucht, über die abgestimmt werden soll:
1. € 1500,- für Kinder- und Jugendfreizeiten
des TSV Glinde
2. € 1000 für das Projekt »kostenlose Nachhilfe« des Jugendzentrums Reinbek
3. € 300,- für den Verein »Hilfe für das
schwerkranke Kind«
4. € 1200,- für den Deutschkurs für Migrantinnen der Ökumenischen Arbeitsstelle Migration und Asyl des Kirchenkreises Hamburg-Ost
5. € 405,- für den Deutschkurs zweier
Migrantenkinder an der Grundschule Klosterbergen«
6. € 219,60 für die Gemeinschaftszentrum
Sönke-Nissen-Park Stiftung, zur Unterstützung
einer Asylbewerberin in Oststeinbek
7. € 1400,- an die Gemeinschaftszentrum
Sönke-Nissen-Park Stiftung als Zuschuss für den
Mittagstisch im Miniclub Glinde
Interessierte können als Zuhörer teilnehmen
oder direkt bei der Sitzung dem Spendenparlament beitreten und mit abstimmen. Jahresbeitrag ab 60 Euro. Sie erhalten ihre Stimmkarte
vor Ort. Mehr Infos bei Annemarie Reichert,
 7222353
Ihre Spende wird gebraucht!
Sparkasse Holstein
BLZ 213 52240 • Kto: 200 141 56
4 panorama
Lokschuppen Aumühle
eröffnet am 3. April die Saison
Frühlingsbunte Malaktion
Künstlerin Ulla Schneider in der SVS-Tagespflege
Reinbek – Die zwölf Gäste halten
Claudia Matthießen und ihre Kolleginnen ganz schön auf Trab: Pinsel
seine Art, mal akurat, mal ausladend bringt seine Frühlingsideen
aufs Papier. Frühlingsstimmung
FOTO: Lothar Neinass
Aumühle – Am Dienstag, 3. April eröffnet das
Eisenbahnmuseum Lokschuppen in Aumühle
um 17 Uhr die diesjährige Saison mit einer
Foto-Ausstellung zum Thema: »Mit dem Schienenbus durch Marsch, Geest und Dünen«.
Richtig gestartet wird dann am Ostermontag
(9. April 2012). Von 11 bis 17 Uhr werden die
historischen Lokomotiven und Eisenbahnfahrzeuge gezeigt und erklärt. Auf dem Programm
stehen aber auch Draisinen- und Feldbahn-
2. April 2012
»Karoline«
startet am Karfreitag
Geesthacht
– Am 6. und
7. April startet
die Dampflok
»Karoline« mit
ihren historischen Wagen
der Arbeitsgemeinschaft
Geesthachter
Eisenbahn
e.V. wieder zu
den Fahrten
zwischen Geesthacht-Krümmel
und Bahnhof
Bergedorf Süd
(unmittelbar
neben dem
Frascatiplatz in der Straße »Neuer Weg«).
Ab Geesthacht um 10, 13, 15.45 und 18.15
Uhr; ab Bergedorf-Süd um 10.50, 13.50, 16.35
und 19.05 Uhr; ab Krümmel um 12.10, 15.10
und 17.55 Uhr. Weitere Haltepunkte sind Escheburg, Börnsen und bei Bedarf Holtenklinke.
Die Fahrkarten kosten zwischen BergedorfGeesthacht € 4,-, zwischen Geesthacht und
Krümmel € 2,-. Rückfahrkarten kosten das
Doppelte, Kinder, unter 4 Jahren reisen kostenlos, bis 14 Jahre zahlen die Hälfte. Hunde und
Fahrräder kosten jeweils € 1,-.
Für Gruppen von mindestens 6 Erwachsenen
gibt es an den Bahnhöfen Bergedorf-Süd und
Geesthacht ermäßigte Gruppenfahrscheine.
Nähere Informationen gibt es im Internet
unter: http://eisenbahn.geesthacht.de sowie an
Betriebstagen unter  04152-77899.
Bauunternehmen
Sanierung · Umbau
Reparaturen · Badsanierung
Fliesen
Thomas Weßolleck
Maurermeister
Haidkrugchaussee 11 · 21465 Reinbek · : 040/710 976 76
Fax: 040/710 976 75 · wessolleck-bauunternehmen@gmx.de
n.
fahrten. Im Lehrstellwerk wird gezeigt, wie ein
Stellwerk funktioniert.
Das Eisenbahnmuseum »Lokschuppen
Aumühle« ist an jedem Sonntag vom 9. April
bis zum 9. September von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Es liegt direkt neben den Abstellgleisen
der S-Bahn – zu erreichen vom nördlich der
Bahnstrecke verlaufenden Waldweg Aumühle – Friedrichsruh (Wegweiser: Garten der
Schmetterlinge).
Lothar Neinass
ge
Nicht nur bei Kindern sind die Fahrten mit der
Draisine beliebt.
Ulla Schneider unterstützt die Senioren in der Tagespflege, sich mit Pinsel
und Farbe zu betätigen.
reinigen, Wasser holen, Bilder
füllt den Raum. In den vergangevorsichtig zum Trocknen sichern.
nen Monaten sind schon KarneEs ist Maltag in der Tagespflege
valsmasken entstanden und Bilder
der Südstormarner Vereinigung
von Max Liebermann verfremdet
für Sozialarbeit (SVS). Einmal
worden.
pro Monat kommt die Reinbeker
Pflegedienstleiterin Claudia
Künstlerin Ulla Schneider in das
Matthießen freut sich, dass das
Haus im Völckers Park, um mit
Angebot in der Tagespflege durch
den betreuten Gästen künstlerisch
künstlerische Aktionen erweitert
zu arbeiten.
worden ist. Weitere Angebote sind
Frühlingsblumen sind das aktuKlassische Musik, Musik zum Mitelle Thema. Während die Sonne in
machen, Besuche eines Therapiedas große Fenster scheint, leuchten hundes, Kochtage oder Wellnessauf den Papieren, die jeder vor sich Stunden, z.B. mit Handmassagen.
hat, schon die Farben. Jeder auf
Elke Güldenstein
en
Berat
e
.B
t re
er
.V
n
ue
so
Häusliche Pflege
Der ambulante Pflegedienst in Ihrer Nachbarschaft.
Tagespflege
In der Gemeinschaft den Tag verbringen.
Essen auf Rädern
Vitaminreiche preisgünstige seniorengerechte Kost.
Familien- und Haushaltsservice
Ihre häusliche Rundumversorgung.
Sozialstation Reinbek
Völckers Park 8, 21465 Reinbek
040 - 72 73 84 30
Eltern-Kind-Turnen
Ohe/Schönningstedt – Der FC
Voran Ohe bietet donnerstags von
17-18 Uhr in der Turnhalle der
Grundschule Schönningstedt
Eltern-Kind-Turnen an. Übungsleiterin und Kinder-Yogalehrerin Anke
Nord freut sich auf 3-5-Jährige.
Je sicherer ein Kind turnt, desto
sicherer kann es den Anforderungen in Verkehr, Schule, also seiner
normalen Umwelt begegnen.
Die Kinder werden mit viel Spaß
an immer neue Bewegungsherausforderungen herangeführt.
Sie erleben Aktions-, aber auch
Ruhephasen, entwickeln Konzentrationsfähigkeit, Eigenverantwortung und Körperwahrnehmung.
Die Eltern begleiten ihre Kinder
und ermöglichen sich selbst eine
differenziertere Wahrnehmung der
Fähigkeiten ihres Kindes. Nähere
Informationen bei Anke Nord, 
0151-58977999.
Bücherflohmarkt
im Sozialkaufhaus
»mehrwert«
Reinbek – Erstmals veranstaltet
das Sozialkaufhaus »mehrwert«,
Halskestraße 4, 21465 Reinbek,
einen großen Bücherflohmarkt.
Am Freitag, 27. April 2012 steht
das Kaufhaus mit seinem Außengelände von 10-18 Uhr (Aufbau
ab 9 Uhr) ganz im Zeichen von
Bücherwürmern und Leseratten.
Im Sozialkaufhaus türmen sich
Tausende von Büchern aus allen
Genres, die nur darauf warten, von
lesebegeisterten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen entdeckt
zu werden. Aber auch Verkäufer
können sich am Bücherflohmarkt
beteiligen. Die Standgebühr (Außengelände) beträgt € 5,- pro Tisch
(ca. 1,20 m). Gleichzeitig findet
in den Räumen des Ausbildungsverbundes Stormarn/Lauenburg,
Betreiber des Sozialkaufhauses, ein
bunter Frühlingsbasar mit fröhlicher Kinder-animation statt.
Anmeldungen für den Flohmarkt
bis zum 20.4.2012.  22947150
oder eMail: Alexander.Rhein@avbsl.de. Mehr: www.avb-sl.de
r
Qualität zahlt
Der sich aus!
Profi
Einbruchschutz
- VELUX-Fachbetrieb
- Haustüren und Fenster
- Möbel- u. Innenausbau
- u.v.m.
…alles aus einer Hand
Tischlerei Fischer
Berliner Straße 7 · 21509 Glinde
Telefon
(040) 711 14 44
www.tischlerei-glinde.de
Schwimmer waren unschlagbar
Wanderprogramm
Die beliebten Dienstags-Wanderungen starten in das neue
Quartal. Bei »Wind und Wetter«
wandern die Senioren durch die
hiesige Region. Die Wegezeiten
liegen im Durchschnitt bei 1,5
bis 2 Stunden. Meist enden
die Touren mit einer Einkehr in
einem schönen Café. Einmal
im Monat gibt es eine größere
Wanderung von ca. 3,5 Stunden. Los geht es am 3. April
mit einer Wanderung durch
Reinbek, von der Straße Unter
den Linden bis in die Loddenallee. Am 10. April folgt eine
Tour durch Aumühle und am
17. April wandert die Gruppe
von Reinbek nach Wentorf und
zurück. Treffen ist jeweils um
14 Uhr am S-Bahnhof Reinbek.
Das komplette Wanderprogramm ist in der Geschäftsstelle
erhältlich und steht als Download im Internet.
Oster-Radtour
Durch Wald und Feld geht
es am 9. April per Drahtesel
zum Ostereiersuchen unter
der Leitung von Jürgen Heid.
Picknick bitte mitbringen,
Einkehr ist möglich. Treffen ist
11 Uhr an der TSV Geschäftsstelle. Das Radtourenangebot
der TSV Reinbek richtet sich an
alle, die Lust am Radwandern
haben. Der Spaß am gemeinsamen Radfahren und Freude
an der Natur stehen dabei im
Vordergrund. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich, Gäste zahlen eine Gebühr
von € 5,- (zzgl. Auslagen).
Das komplette Radprogramm
steht als Download im Internet
und ist in der Geschäftsstelle
erhältlich.
Sitzend schwitzen
Die TSV Reinbek startet ab dem
20. April ein Pilot-Projekt mit
dem Jürgen-Rickertsen-Haus
und bietet für alle Junggebliebene 60+ eine abwechslungsreiche Sitzgymnastik.
Die Übungsleiterin Babette
Rackwitz-Hilke bietet schonende Gelenkgymnastik, Sitztänze
und Bewegungsspiele an,
dabei sollen die Geselligkeit
und das Sich-Kennenlernen
nicht zu kurz kommen. Neben
allgemeinen Übungen zur
Kräftigung und Dehnung,
beinhaltet jede Stunde auch
Atemübungen. Die schonende
Gymnastik für Menschen mit
Bewegungseinschränkungen
dient der Mobilisation und
Gesundhaltung. Termine und
Anmeldungen erfragen Sie bitte
in der Geschäftsstelle. Dieses
Angebot ist für alle Teilnehmer
kostenlos.
120 Jahre
TSV REINBEK
★★★★★
Hans Fischer
Noah Buchholz, Malte Bengelsdorf, Malik Malagic, Sandra Kaphingst,
Jessica Krebs und Fabian Horstmeier.
Sehr erfolgreich war das
Schwimm-Team der TSV Reinbek
bei den Norddeutschen Mastersmeisterschaften in Lübeck.
In den Einzelwettbewerben
überzeugte Jessica Krebs AK
20 auf allen Rückenstrecken
und gewann einmal Gold und
zweimal Silber. Über 100m
Rücken wurde sie Norddeutsche
Meisterin. Vizemeisterin wurde
sie über 50m und 200m Rücken.
Auch Malik Malagic feierte seine
Erfolge in der Rückenlage. Er
wurde Norddeutscher Meister
in der AK20 über 200m Rücken
und Vizemeister über 100m
Rücken. Vizemeister in der AK 20
wurde auch Fabian Horstmeier.
Er schlug über 50m Freistil als
Zweiter an.
Unschlagbar an diesem Wochenende waren die Reinbeker
Staffeln. Die Männerstaffeln der
AK 80+ starteten in der Besetzung Malik Malagic, Fabian
Horstmeier, Noah Buchholz und
Malte Bengelsdorf über 4x50m
Lagen, 4x50m Freistil und 4x50m
Brust. Sie siegten in allen drei
Staffeln.
Auch in den Mix-Staffeln (2
Frauen und 2 Männer) der AK
80+ kamen die Sieger aus Reinbek. In der erfolgreichen 4x50m
Lagenstaffel schwammen Jessica
Krebs, Malte Bengelsdorf, Malik
Malagic und Sandra Kaphingst. In
der Siegerstaffel 4x 50m Freistil
Mix lautete die Besetzung Malik
Malagic, Jessica Krebs, Sandra
Kaphingst und Fabian Horstmeier.
Tanzpaar auf Anhieb
Landesvizemeister
Eigentlich rechneten sich Zbigniew Witkowski und Dr. Elzbieta
Kozub-Witkowski von der Tanzsportabteilung der TSV Reinbek
nur wenige Chancen aus bei den
gemeinsamen Landesmeisterschaften der Nordtanzsportverbände in ihrer Klasse. Das Paar
war erst Ende letzten Jahres in
die Senioren B-Latein Klasse
aufgestiegen. Berufsbedingt
konnten sie nur wenig trainieren.
Nur den in dieser Klasse neuen
Tanz „Paso Doble“ nahmen die
beiden trainingstechnisch in
Angriff. Aber manchmal hat es
auch etwas Gutes, als Außenseiter anzutreten. Witkowskis
hatten nichts zu verlieren und so
tanzten sie ganz locker auf dieser
vom Club Céronne Hamburg
ausgerichteten Meisterschaft.
Der vermeintliche Nachteil, noch
keine anspruchsvollen Choreographien zu tanzen, entpuppte
sich für Witkowskis als klarer
Vorteil. Mit ihren sauberen
Basics überzeugten sie fast alle
Wertungsrichter und erreichten
nicht nur auf Anhieb das Finale,
sondern ertanzten sich als Dritte
gleich einen Platz auf dem Siegertreppchen. Diese Platzierung
war außerdem gleichbedeutend
mit dem Landesvizemeistertitel
von Schleswig-Holstein.
Termine und Veranstaltungen
3. April: Wanderung, Unter
den Linden, Haidgarten Waidmannsgrund, Höhenweg in der
Loddenallee, Treffen 14 Uhr,
S-Bhf. Reinbek
10. April: Wanderung, Weg 2,
Lindenallee, Weg 2, Treffen 14
Uhr, S-Bhf. Reinbek
17. April: Delegiertenversammlung, 20 Uhr, Saal 1, TSV Halle
Vielen Reinbekern ist Hans Fischer als
Inhaber des »Fahrradhauses Fischer« in der
Schönningstedter Straße bekannt, vielen
auch als engagierter Sportler. Über das Turnen und die Leichtathletik (Langstreckenläufer) gelangte er dann vor mehr als 70
Jahren zum Handball. Seine große Zeit kam
nach 1945. Auf dem Großfeld (!) hinter der
‚Sachsenwaldschule‘ warf der »Bomber«
seine Tore und führte seine Mannschaft in
höhere Tabellenränge. Später wechselte
Hans Fischer zum Volleyball und gehörte
der Sportgruppe »Jung Kerls« an. Seine Zugehörigkeit zur TSV hat er nie aufgegeben;
in der Sterbeanzeige der Familie wurde
um Spenden für die TSV statt Blumen und
Kränzen gebeten, dafür ist die TSV besonders dankbar. Am 27. März haben wir Hans
Fischer das letzte Geleit auf dem Reinbeker Friedhof gegeben. Wir werden ihn in
dankbarer Erinnerung behalten.
Mitgliederversammlung
Am 24. April lädt der Verein zur Mitgliederversammlung um 19 Uhr ins TSV-Clubhaus,
Theodor-Storm-Str. 20, ein. Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ der TSV
Reinbek. In der Mitgliederversammlung
sind alle Mitglieder ab 16 Jahren stimmberechtigt. Auf der Tagesordnung stehen
Satzungsänderungen in diversen Punkten
nach Vorlage der Jugendversammlung und
des Vorstandes. Der genaue Wortlaut der
Änderungen und Ergänzungen liegt in der
TSV Geschäftsstelle zur Einsicht bereit.
Turn- und Sportvereinigung Reinbek von 1892 e.V.
geschäftsstelle: Theodor-Storm-Str. 22
Tel. 722 18 37 • Fax: 722 86 89
öffnungszeiten: mo-do: 10-12; di: 15-19 Uhr,
sowie mi + do von 15-17.30 Uhr
email: info@tsv-reinbek.de
Internet: www.tsv-reinbek.de
Verantwortlich: Elke Schliewen • 2.4.2012
6 panorama
2. April 2012
»Indian Summer« lädt
ein zum Benefizkonzert
in Harvestehude
Große Ostereier-Suche
Hamburg – Am 12. April, ab 20 Uhr, spielt das
Folk/Blues/Country/Akustiktrio »Indian Sum-
Reinbek – Traditionsgemäß lädt
der Reinbeker Gewerbebund am
Ostersonntag, 8. April, alle Kinder
mit ihren Eltern und Großeltern
wieder ein zum großen Ostereiersuchen im Reinbeker Schloßpark.
Über 6000 bunte Ostereier, die
der »Osterhase« versteckt hat,
wollen gefunden werden. So bildet
der Schloßgarten zwischen 10.30
und 12 Uhr wieder einen schönen
Rahmen für einen fröhlichen
Familienausflug mit Begegnung
von jung und alt und auch von
Mensch und Tier. Denn nicht nur
der Osterhase hat sich angesagt,
auch Osterlämmer, Osterküken und
Kaninchen werden zu bestaunen
und – vielleicht – zu streicheln sein.
Spendenkonzert zugunsten der Schmetterlingskinder
»Indian Summer«
am 12. April ab 20 Uhr live im
»KEMP’S« am Mittelweg 27
Eintritt frei – Spenden ins Schwein
mer« im English Pub KEMP‘s am Mittelweg 27
in 20148 Hamburg.
In diesem Pub ist es Sitte, statt Eintrittsgeld
für die Musiker zu spenden. »Indian Summer«
möchte diese Spende komplett weiterleiten an
das nationale Serviceprojekt »Schmetterlingskinder« des Wohltätigkeitsclubs Round Table.
Schmetterlingskinder haben keine Lobby. Sie
sind zu wenige, um eine lukrative Zielgruppe
für Pharma- und Medizinbranche zu sein. Man
nennt sie darum auch die »Waisenkinder der
Medizin«. Sie leiden an einem unheilbaren
Gendefekt, der ihre Haut so verletzlich macht
wie Schmetterlingsflügel.
Je mehr kommen, umso mehr kann für die
»Schmetterlingskinder« getan werden. Darum:
Die Musik ist gut, das englische Bier ist lecker,
die Atmosphäre ist toll in diesem Pub – was
braucht es da noch weiterer Argumente, sich
auf den Weg nach Harvestehude zu machen!?
Mehr Infos: www.music-indian-summer.de,
www.kempspub.de, www.rt-schmetterlingskids.de
Frühlingsspaziergang durch die
Hahnheide bei Trittau
Trittau – Das Frühlingserwachen in der Natur
ist ein besonders schönes Erlebnis. Daher bietet sich in den nächsten Wochen ein Spaziergang durch das Naturschutzgebiet Hahnheide
an. Seit 1938 ist der 1.450 Hektar große Wald
bei Trittau Naturschutzgebiet.
In einem Flyer hat der Grafiker Ulrich Zündel
für die Wanderverband Norddeutschland
(www.wanderverband-norddeutschland.de; (
040-7107941, F. Schlinzig) acht verschiedene
Rundwege zusammengestellt. Sie reichen von
3 bis 7,5 Kilometer. Der Flyer ist erhältlich u.a.
im »Gasthaus zur Hahnheide«, 22946 Trittau,
Papierholz 1,  04154-5178.
Alle Wege sind von Wegewart Frank Schlinzig und seinen ehrenamtlichen Helfern markiert
worden. Charakteristisch für den Hahnheider
Forst ist der alte Baumbestand. Fast die Hälfte
des Mischwaldes aus Buchen, Eichen, Fichten
und Kiefern sind über 100 Jahre alt. Die Wanderwege führen vorbei an zahlreichen kleinen
Seen und Bächen.
Nicht versäumen sollte man den Aussichtsturm auf dem Hahnheider Berg. Der Blick
geht nicht nur über das Naturschutzgebiet und
die umliegenden Dörfer. Bei klarem Wetter
erkennt man die Hamburger Kirchtürme.
Lothar Neinass
Gewerbebund Reinbek e.V. lädt in den Schloßpark
»RockBound« im
John o‘Groats
Reinbek – Freunde handgemachter
Musik kommen am Sonnabend,
14. April im Beer- Pub John o’
Groats, Bahnhofstraße 15, auf ihre
Kosten. Ab 21 Uhr ist die Gruppe
»Rockbound« zu hören. »RockBound – das muss drücken. So oder
ähnlich muss man sich die Mission
vorstellen, der sich »RockBound«
seit Anbeginn ihrer Gründung anno
2007 in Lauenburg verschrieben
hat. »RockBound« hat nun schon
einige Male erfolgreiche Konzerte
im John o Groats abgeliefert, nun
kommt die Band um einen Musiker
reduziert zu dritt erneut in den
Club. So bringen die drei neben den
alten bekannten Songs von Green
Day, Georgia Satelites, The Beat
Farmers, Neil Young, CCR und vielen mehr, auch Songs von Fisher Z,
den Beatles, den Searchers und Neil
Diamond zu Gehör. Eintritt frei.
drk wohltorf
Blutspende-Aktion
Wohltorf – Der DRK-Ortsverein
Wohltorf ruft auf zum Blutspenden
am Donnerstag, 12. April 2012, 16
bis 19.30 Uhr in der Grundschule,
Alter Knick. Wie immer gibt es für
alle SpenderInnen danach einen
stärkenden Imbiss. Nur noch in
diesem Monat wird das Blut eines
jeden Spenders zusätzlich auf Blutzucker untersucht. Weiterhin gilt
beim Blutspendedienst: Anlässlich
der dritten Spende in diesem Jahr
werden dem Spender per Post
die Untersuchungsergebnisse einschließlich Cholesterin und Blutbild
mit Erläuterungen zugesandt.
Kindereinträge im Reisepass
der Eltern werden ungültig
Reinbek – Ab 26. Juni 2012 sind
Kindereinträge im Reisepass der
Eltern ungültig und berechtigen
das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem
Tag alle Kinder (ab Geburt) bei
Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für
die Eltern als Passinhaber bleibt
das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.
Den von der Änderung betroffenen Eltern wird empfohlen, bei
geplanten Auslandsreisen rechtzeitig neue Reisedokumente für die
Kinder im Bürgerbüro zu beantragen. Als Reisedokumente für
Kinder stehen Kinderreisepässe,
Reisepässe und – je nach Reiseziel
– Personalausweise zur Verfügung.
Dies gilt auch für Reisen innerhalb der Europäischen Union bzw.
für den sogenannten »SchengenRaum«. Auch wenn in diesem Gebiet die Grenzkontrollen ausgesetzt
sind, entbindet dies die Reisenden
nicht von der Pflicht, ein gültiges
Dokument mitzuführen.
Informationen zu den Reisedokumenten erhalten Sie im Bürgerbüro oder unter www.reinbek.de
und Informationen zu den Einreisebestimmungen der Länder unter
www.auswaertigesamt.de.
• Klempnerei
• Bad-Sanierung
• Dach- und
Schornsteinsanierung
• Kernbohrungen
• Gasheizungen
• Brennwerttechnik
• Wartung und Reparatur sämtl. Gasgeräte
• Notdienst: 0177-722 48 15
Herrengraben 4 · 21465 Reinbek
Telefon 040-722 48 15 · Telefax 040-727 95 24
geschäftsleben 7
2. April 2012
»Strickeria« am Schmiedesberg hat Garne für Schönes
Von der Bommelmütze bis zum Tanga
Reinbek – Am 15. März
eröffnete Hannelore Schützler
(Foto) ihr neues Geschäft
»Strickeria« am Schmiedesberg 11 in Reinbek. In
den komplett renovierten
Räumen des ehemaligen
Friseurgeschäftes locken
Strickgarne aus Baumwolle,
Wolle, Seide oder Leinen in
allen Farben zum kreativen
Tun. »Ich stricke seit über 50
Jahren selbst und vermisste
immer ein Geschäft, das
auf Wolle und Strickgarne
spezialisiert ist. Also habe ich
das Gewünschte immer im Internet
bestellt«, erzählt die 65-jährige
Neu-Reinbekerin, die nach Reinbek
gezogen ist, um näher bei ihren
Enkelkindern zu sein.
Bis vor einem Jahr hat die ge-
Verfügung. In der gemütlich
eingerichteten Sitzecke im
Empfangsbereich können
Interessierte bei einer Tasse
Kaffee und Fachzeitschriften
über Strickmode für Kinder
und Erwachsene plaudern. Für
den Herbst plant sie Strickkurse. Die Einnahmen daraus
werden für einen guten Zweck
gespendet. »Die Resonanz auf
meinen kleinen Laden hat mich
überwältigt«, sagt Hannelore
Schützler. »Stricken ist längst
wieder chic, weit weg von
kratzigen Socken oder Schlabberpullis. Es gibt Garne für Modelle
vom Tanga bis zur Bommelmütze.«
Öffnungszeiten: montags bis freitags jeweils von 10 bis 13 Uhr sowie
zusätzlich montags und freitags von
15 bis 18 Uhr.
lernte Steuerfachgehilfin mit ihrem
Ehemann eine Baufirma geführt.
Da ihr der Ruhestand zu langweilig
war, erfüllte sie sich den Traum von
einem eigenen Geschäft.
Hannelore Schützler gibt gern
Tipps und stellt Strickanleitungen zur
SB-Standort der Sparkasse Holstein
erstrahlt in neuem Glanz
Große Neueröffnung am 14. April 2012
Reinbek – Neuer Standort, noch
besserer Service: Die Sparkasse
Holstein hat ihren SB-Standort
am Täbyplatz, Am Ladenzentrum,
innerhalb des Gebäudes verlegt,
von Grund auf modernisiert und
an die geänderten Ansprüche und
Anforderungen eines modernen
und innovativen Kreditinstitutes
angepasst.
Am Sonnabend, 14, April 2012,
feiert die Sparkasse Holstein
zusammen mit ihren Kunden und
Interessierten die Eröffnung der
neuen SB-Filiale. Bianca da Silva und
das Team der Filiale der Sparkasse
Holstein in Reinbek freuen sich in
der Zeit von 10 bis 12 Uhr auf ihre
Gäste und halten kleine Überraschungen für sie bereit. Bei Kaffee
und Kuchen können Kunden und
Interessierte mit den Sparkassenmitarbeitern ins Gespräch kommen
und sich in der neuen modernen
SB-Filiale der Sparkasse Holstein,
Am Ladenzentrum, umsehen. Darüber hinaus veranstalten Bianca da
Silva und das Team der Reinbeker
Sparkassenfiliale ein Gewinnspiel für
die Gäste, bei dem zwei Restaurantgutscheine mit einem Wert von je
50 Euro verlost werden.
In der neuen SB-Filiale der Sparkasse Holstein stehen den Kunden
jetzt ein Geldautomat, zwei Kontoauszugsdrucker sowie ein Serviceterminal zur Verfügung. Die Kunden
können dort dann wie gewohnt
Überweisungen in Auftrag geben
sowie Daueraufträge einrichten und
bearbeiten. Durch den Umzug der
Sparkasse Holstein innerhalb des
Gebäudes wurden nicht nur die
Räume der SB-Filiale größer, es wurde auch Platz für den neuen »Service
& Meetingpoint Saxenwald«, kurz
»SMS«, geschaffen.
»Wir haben bei der Standortverlegung und der Modernisierung
darauf geachtet, den Komfort für
unsere Kunden zu erhöhen und unser SB-Angebot an gut erreichbaren
Standorten vorzuhalten«, erläutert
Bianca da Silva, Kundenberaterin in
der Filiale der Sparkasse Hol-
stein. »Wir freuen uns, dass unser
SB-Standort am Täbyplatz jetzt in
neuem Glanz erstrahlt und laden alle
Kunden und Interessierten herzlich
ein, die Neueröffnung am 14. April
2012 mit uns zu feiern.«
Wieder ausgezeichnet:
Onkel Dieters Naturkostladen
Reinbek – Onkel Dieters Naturkostladen am
Reinbeker Täbyplatz, Am Ladenzentrum 5, wurde
jetzt zum siebten Mal in Folge durch die Leser von
Schrot & Korn mit hervorragenden Bewertungen
ausgezeichnet. Jeweils Bronze gab es in den Kategorien Frische, fachkundige Beratung und Preis-/
Leistungsverhältnis. Dieter von Kortzfleisch sieht
für sich in der Auszeichnung, die auf Bundesebene
stattfand, die erneute Motivation, das Bewährte
weiterzuführen und die Anregungen der Kunden
Inhaber Dieter v. Kortzfleisch freut sich mit seiner neuen
Mitarbeiterin Astrid Buchholz über die Auszeichnung.
umzusetzen. Dieter von Kortzfleisch ist mit Leib
und Seele seit mehr als vierzig Jahren Lebensmittelkaufmann. Unterstützt durch engagierte
Mitarbeiter ist von Kortzfleisch seit acht Jahren mit
seinem Bioladen am Täbyplatz bekannt für hervorragende Qualität der Produkte und freundliche
und überaus fachkundige Beratung. Besuchen Sie
den Naturkostladen auch gerne auf www.onkeldieter.de und informieren Sie sich laufend über die
Neuigkeiten auf der Homepage!
Weinkolumne
w e i n h a n d e l
. . .
Verschlusssache Wein
Sind Sie startklar für den Frühling Ihres Lebens? Auf geht´s!
++ CITROËN C4 NEUWAGEN ++
CITROËN empfiehlt TOTAL
5,-
STATT € 21.15
€ 13.990,-
CITROËN C4 VTI 95 Benziner
(Krüll Aktionsvorteil € 7.165,-) mit folgender Ausstattung: ESP, Klimaanlage,
Sitzheizung vorn, Autom. Fahrlicht, Regensensor, Geschwindigkeitsregelanlage,
Radio/AUX, ASR, elek. Fensterheber, Begleitlichtfunktion, Einparkhilfe hinten,
Außenspiegel elek. anklappbar, 12V-Anschluss im Kofferraum, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Stoff-/Ledersitze, Bordcomputer, Rücksitzlehne geteilt umklappbar und vieles mehr...
Zzgl. 695,- Euro Frachtkosten.
Kraftstoffverbrauch innerorts 8,2 l/100 km, außerorts 4,9
l/100 km, kombiniert 6,2 l/100 km, CO2-Emissionen
kombiniert 140 g/km (VO EG 715/2007).
CRÉATIVE TECHNOLOGIE
Bahrenfeld
Ruhrstrasse 63
22761 Hamburg
Tel. 040/8530601
Bergedorf
Curslacker Neuer Deich 2-14
21029 Hamburg
Tel. 040/72570114
Harburg
Großmoorbogen 22
21079 Hamburg
Tel. 040/76601222
Sonntags Schautag von 11.00 - 17.00 Uhr. Keine Beratung, kein Verkauf, keine Probefahrten. kruell.com
Der klassische Korken als Verschluss von
Weinflaschen ist ins Gerede gekommen.
Schuld daran ist eine Verbindung namens
Trichloranisol (TCA), die bei der Produktion
der Naturkorken entstehen kann. Oberhalb
der Wahrnehmungsschwelle erzeugt TCA
einen ekligen Geruch von nasser Pappe, den
so genannten »Korkschmecker«. Der Wein ist
dann ungenießbar. Ob durch Düngung der
Korkeichenwälder, Rauchgase von Waldbränden oder durch Produktionsverfahren: Die
Ursache ist bis heute nicht eindeutig geklärt.
Man geht davon aus, dass um die Jahrtausendwende bis zu 40 Prozent der Weinflaschen betroffen waren. Doch häufig unter der
Wahrnehmungsschwelle. Der »Korkschmecker« wurde dann nicht als solcher identifiziert, doch diesen Weinen fehlte die Frucht,
sie schmeckten »latschig«. Dieser Qualitätsmangel wird dann dem Wein zugeschrieben.
Davor haben viele Winzer am meisten Angst.
So ist es wenig verwunderlich, dass vor
allem moderne Produzenten aufgeschlossen
gegenüber Drehverschlüssen, Glasstopfen,
Kapselverschlüssen und anderen Alternativen
sind. Den sachlichen Anforderungen genügen
diese Varianten alle. Am wenigsten vielleicht
der Kunststoffkorken, denn dieser lässt nach
einiger Zeit nach. Übrig bleibt die Frage des
Stils. Welches Ambiente ich benötige um
eine Flasche Wein zu leeren, bleibt eine Frage
des Geschmacks. Und über den sollte man
bekanntlich nicht streiten.
Gregor Zahnow/
Oxhoft Weinlager in Wentorf
8 geschäftsleben
Schönningstedt – Das Restaurant »Zur Mühle«,
Mühlenweg 1, bietet in den Ostertagen vom 6.
bis 9. April 2012 ein 3-Gänge Ostermenü an.
Nikola Sutalo,
seit Anfang des
Jahres neuer
Inhaber, freut sich
über die positive
Resonanz, die er
seit der Eröffnung
erfahren hat.
»Das außergewöhnliche
Ambiente und die
hervorragende
Küche begeistern
die Gäste immer
wieder«, so Nikola Sutalo, der die Mühle in monatelanger Arbeit
komplett saniert und renoviert hat. Rausgekommen ist ein spannender Kontrast von Altem und
Neuem.
Der Mittagstisch umfasst 5 verschiedene Gerichte, da ist mit Sicherheit für jeden Geschmack
etwas dabei. An jedem Sonntag kann ein großer
Brunch genossen werden.
Die Räume der Mühle sind ideal für Feiern
jeder Art. Im ersten Stock gibt es einen Raum mit
Bar, der für Feiern bis zu 50 Personen geeignet
ist. In der gesamten Mühle finden 160 Personen
Platz. In der wärmeren Jahreszeit bietet sich der
Außenbereich an mit Platz für ca. 300 Personen.
Geöffnet ist die Mühle sonntags-donnerstags
von 10 bis 23 Uhr, freitags und sonnabends von
10 bis 24 Uhr. Mehr unter www.hannemannsmuehle,  72810538
Hoppelino auf Haases Heuhof
Neu-Kasseburg – Die Heuherberge am Sachsenwald, bekannt als Haases Heuhof, Tannenweg
5, 22929 Kasseburg, bietet auch in diesem Jahr
zu Ostern ein buntes Programm. Die Saison startet am Ostersonnabend, 7. April, mit dem großen
Osterfeuer.
Schon ab 11 Uhr wird den Kindern ein buntes
Programm geboten: Ostereier suchen, Hasenjagd
im Sachsenwald, Ponyreiten, Bogenschießen,
Traktorfahrt. Für die Erwachsenen lockt der Grill,
hausgemachte Kuchen und Torten, live-Musik,
und um 18 Uhr wird das Osterfeuer entfacht.
Auch wenn es den Landgasthof in der bisherigen Form nicht mehr gibt, haben die Gäste die
Möglichkeit, immer sonntags zwischen 11 und
18 Uhr die Heuherberge zu besichtigen. Nutzen
Sie das großzügige Spielgelände und die nette
Atmosphäre auf dem Hof für ihre Familienfeier.
Die Räumlichkeiten des Landgasthofes können
sie zukünftig für ihre Familien- oder Betriebsfeier
anmieten.
Nähere Informationen über Heuhofübernachtungen, Feste, Kindergeburtstage, Projektwochen
und das Sommerferienprogramm für Kinder
erhalten Sie unter www.hoppelino.de  04154601645
Entspannungsmassage
mit Aromaölen, Rotlicht und Magnetfeld für die dunkle Jahreszeit
€ 30,-/30 Min.
Auch als Gutschein erhältlich!
Anmeldung unter 727 93 37
Praxis für Physiotherapie
Jaqueline Paris
Rowohlt-Bücher sehr erfolgreich
Auf der Leipziger Buchmesse konnte der Verlag sich über viele Preise freuen
Reinbek – Mit einer Reihe von Auszeichnungen ist der Rowohlt-Verlag
von der diesjährigen Leipziger Buchmesse zurückgekehrt. Wolfgang
Herrndorfs neuer Roman »Sand«
erhielt den Preis der Leipziger Buchmesse für Belletristik. Für die »Parallelgeschichten« von Péter Nádas gab
es den Übersetzerpreis. Christina
Viragh wurde dafür ausgezeichnet.
Auch bei den Jugendbüchern konnte
Rowohlt einen Erfolg feiern: Mit seinem rororo-Roman »Es war einmal
Indianerland« erhielt Nils Mohl das
Kranichsteiner Literatur-Stipendium.
Thomas Überhoff, Programmleiter Belletristik bei Rowohlt in
Reinbek, hat die Veröffentlichung
Programmleiter Thomas Überhoff freut sich über die große Aufmerksamder über 2700 Seiten starken
keit für die aktuellen Rowohlt-Bücher.
»Parallelgeschichten« betreut. Nach
über zwölf Jahren Pause ist es der
geschnellt. 75.000 Exemplare sind
tes Land. Meine Jahre in Stalins Soerste Nádas-Roman, der wieder bei
bereits verkauft. Herrndorf, der an
wjetunion«, die ebenfalls in diesem
Rowohlt erscheint, ein überbordeneinem Hirntumor erkrankt ist, konn- Jahr bei Rowohlt erschienen sind.
des Panorama des 20. Jahrhunderts. te den Preis in Leipzig nicht selbst
Und auch im Kinder- und
»Wir sind sehr froh, dass wir diesen
entgegennehmen. »Sein Freund
Jugendbuchbereich macht Rowohlt
Autor wieder bei uns haben«, so
Robert Koall hielt sehr schön für ihn
von sich reden. »Es war einmal im
Überhoff. Der Preis freue umso
eine kleine Rede«, hat Überhoff die
Indianerland«, eine wilde Großstadtmehr, weil Rowohlt eine besondere
Preisverleihung in der Glashalle der
geschichte um das ErwachsenwerÜbersetzertradition habe. Eine weiLeipziger Messe, bei der jeder zuden ist nun auch für den deutschen
tere Rowohlt-Veröffentlichung stand
gucken kann, auch diesmal wieder
Jugendliteraturpreis nominiert.
dieses Jahr ebenfalls auf der Shortlist als etwas Besonderes erlebt. »Das
»Für Kinder haben wir auf der
des Buchpreises: »Der Tunnel« von
ist eine Messe zum Anfassen. Da
Messe erstmals “Geronimo Stilton“
William H. Gass, übersetzt von
kommt Literatur an die Leute.«
präsentiert«, berichtet Steinicke. Die
Nikolaus Stingl. Einen erstaunlichen
»In Leipzig kommen wir mit vielen Erstleser-Reihe geht grafisch neue
Schaffensrausch zeigt Wolfgang
ins Gespräch«, zieht auch PresseWege. Sie ist nicht nur witzig reich
Herrndorf mit dem Roman »Sand«,
sprecherin Regina Steinicke eine
bebildert, sondern die Schrift passt
der bei Rowohlt in Berlin erschienen sehr positive Bilanz. Natürlich war
sich dem Inhalt des Textes an.
ist. Nachdem bereits im Vorjahr
auch Eugen Ruge dabei, dessen »In
Stark im Gespräch war auf der
die Ausreißergeschichte »Tschick«
Zeiten des abnehmenden Lichts«
Messe auch das Thema E-Book.
enorm erfolgreich war, ist nun der
Zentrum von »Der Kreis Stormarn
»Für Rowohlt gehört dies schon
rätselhafte Wüstenroman »Sand«
liest ein Buch« ist. Ruge stellte auf
zum Alltag«, betont Steinicke. Fünf
nicht nur preisgekrönt, sondern auch der Messe auch die Erinnerungen
Prozent der Bücher werden bereits
OKB-ANZ-054
Reinbeker:Layout
10:20Wolfgang
Seite 2 vor, »Geloboben
in den Bestsellerlisten
hoch- 1 19.03.09
seines Vaters
elektronisch verkauft, Tendenz
steigend. Derzeit sind 1.000 Titel
erhältlich. Einige davon, vom historischen Roman bis zu Sascha Lobo,
„Traurige trösten heißt: ihnen den
sogar als erweiterte
Mantel der Geborgenheit umlegen.“ erscheinen
Medienangebote, zum Beispiel mit
eingebetteten Videos.
Nach der Messe ist vor der Mes24 Stunden Telefon
se. Der Blick geht bereits zur Herbstmesse nach Frankfurt. Rowohlt
040/721 30 12
hat für den deutschen Buchpreis
auch wieder Titel eingereicht »Der
neue Roman von Martin Walser ist
Bergedorf, Wentorfer Str- 2–4
dabei«, verrät Thomas Überhoff.
Wentorf, Sollredder 7
www.ollrogge.de
Reinbek, Bahnhofstr. 1
Elke Güldenstein
FOTO: Elke Güldenstein
Ostermenüs in der Mühle
2. April 2012
Die innovative
Arthrosetherapie
in der Praxis von
Martin Kürff
Facharzt für Orthopädie
Manualtherapeut
Sportmediziner
Am Rosenplatz 3
21465 Reinbek
Tel.: (040) 79 75 40 45
Termine nach Vereinbarung
gesundheit 9
2. April 2012
Ausbildung erfolgreich beendet
Broschenweihe für 24 Gesundheits- und Krankenpfleger im St. Adolf-Stift
FOTO: KH Reinbek
Reinbek – Die Stimmung war
sowie mit Wachs verzierte Kerzen
Wilhelmstift in Hamburg-Rahlstedt.
ausgelassen, als Mitte März 24
an die Schüler überreicht.
»Unsere Schüler haben damit
Absolventen – 22 weibliche und 2
Als besonderen Clou hatten
eine integrative Ausbildung in der
männliche – der
Gesundheits-,
GesundheitsKinder- und
und KrankenKrankenpflepflegeschule
ge absolviert.
am Reinbeker
Sie können
Krankenhaus St.
somit MenAdolf-Stift ihre
schen aller
AbschlusszeugAltersgrupnisse im Beisein
pen beraten,
ihrer Angehöpflegen und
rigen erhielten.
begleiten«,
Schließlich lagen
erklärt
auch drei Jahre
SchulleiteAusbildung mit
rin Christa
insgesamt 2100
Knigge. Fast
Theorie- und
alle Schüler
2500 Praxisstunhaben bereits
den hinter ihnen,
einen Arbeitsmit denen sie
vertrag oder
auf ihre zukünfti- Gute Stimmung herrschte unter den 22 Schülerinnen und 2 Schülern der Ge- zumindest
sundheits-und Krankenpflegeschule am St. Adolf-Stift, die lustige Hüte zum einen Vertrag
ge Tätigkeit als
bestandenen Examen trugen.
examinierte
in AusGesundheitssicht. Neun
sich die Absolventen schwarze
und Krankenpfleger vorbereitet
Absolventen werden direkt vom St.
»Doktorhüte« besorgt, wie sie in
wurden. Jeder Schüler wurde am
Amerika zur Examensfeier getragen Adolf-Stift übernommen.
letzen Tag drei Mal mündlich geZwei Tage nach den Examina
werden, und wirbelten sie nach
prüft. Eine praktische Prüfung und
dem offiziellen Foto in die Luft. Die feierten die Absolventen einen
drei schriftliche Prüfungen fanden
ökumenischen Gottesdienst
24 Examinierten bedankten sich
bereits im Januar und Februar statt. bei allen Menschen, die sie in den
gemeinsam mit dem Katholischen
Bei der Feier wurden Zertifikate,
letzten drei Jahren unterrichtet und Kinderkrankenhaus Wilhelmstift
Zeugnisse, Urkunden, Blumen
in der Kapelle des Krankenhauses
begleitet hatten. Dazu gehörten
Reinbek und erhielten aus der
neben Kursleiterin Maren Walkling
Hand ihrer Lehrer eine silberne
und Schulleiterin Christa Knigge
Wassergymnastik
Brosche mit der Aufschrift MT 5,
auch
externe
Fachleute,
Ärzte
und
für Menschen mit
3-10, die an die Bibelstelle der
Praxisanleiter.
Seligpreisung aus der Bergpredigt
Ödemen
Eine Besonderheit der Ausbil(Matthäus-Evangelium = MT)
dung:
Die
Reinbeker
Pflegeschule
Reinbek – Eine neue Wassererinnert – als äußeres Zeichen für
kooperiert
mit
der
Schule
des
gymnastikgruppe bietet jetzt die
das bestandene Examen.
Selbsthilfegruppe für Lip- und Lym- katholischen Kinderkrankenhauses
phödeme Stormarn im Reinbeker
Krankenhaus St. Adolf-Stift.
Wenn das Lymphsystem nicht
genügend arbeitet, leiden Menschen abends beispielsweise unter
geschwollenen Füßen. KompresDie bezahlbare Alternative zum Alten- und Pflegeheim
sionsbestrumpfung und regelmä• Vermittlung von polnischen Betreuungsleistungen
ßige Lymphdrainagen können das
• persönl. Service & Begleitung während der gesamten Zeit
verhindern. Als Sport eignet sich
Wassergymnastik, weil das Wasser
Lassen Sie sich ein kostenloses, unverbindliches Angebot machen!
auf natürliche Weise einen Druck
Karin Cuda · Hamburg-Bergedorf
auf das Gewebe ausübt.
Die Wassergymnastikgruppe
040/88 17 18 91 oder 0172/425 44 94
trifft sich jeden 2. und 4. Dienstag
im Monat um 16.30 Uhr im Bewegungsbad des Krankenhauses.
10 Termine à 45 Minuten kosten
€ 30,-. Anmeldung erforderlich bei
Regine Franz,  7358222 (9-17
Uhr) oder unter der eMail: reginefranz@live.de
24-Stunden-Betreuung
von Senioren im eigenen Zuhause
Orthopädie-Schuhtechnik
MS-Gruppe lädt ein
Geesthacht – Die MultipleSklerose-Selbsthilfegruppe
Geesthacht lädt Betroffene und
Angehörige ein zum nächsten
Beisammensein am Sonnabend,
7. April 2012, 15 Uhr, im Gemeinderaum der Christuskirche, Neuer
Krug 4. Interessierte sind immer
willkommen. Näheres über 
04152-5223 (Sigrid Schröder)
Maßschuhe
 EinlagennachMaß
Schuhzurichtungen
 MBTFachhändler
 JoyaFachhändler
 Diabetes-VersorgungnachPedographie
Alte Holstenstraße 41 Bergedorfer Str. 75 a
21031 Hamburg
21502 Geesthacht
Tel.: 0 40 / 72 41 21 21 Tel.: 041 52 / 37 22
www.Grotjahn.de
Ergebnisse einer Studie: PST ist
eine konservative Alternative
der Schmerzbehandlung
Reinbek – Im
letzten Jahr wurde
in der ortho-pädischen Praxis am
Rosenplatz unter
der Leitung von
Martin Kürff eine
Anwendungsstudie
über die Pulsierende Signal
Therapie (PST) bei
Arthrosepatienten
mit chronischen
Gelenkbeschwerden durchgeführt. Orthopäde Martin Kürff
Dabei wurden die
Patienten nach 8 Wochen und nach 6 Monaten
erneut untersucht und befragt.
Jetzt sind die Ergebnisse statistisch ausgewertet worden: In insgesamt 56 Nachunter-suchungen konnte die Schmerzintensität bei Verschleißerscheinungen in den unteren Extremitäten
(Hüfte/Knie/Fuß) nach 8 Wochen um 38,92 %
reduziert werden. Bei der Schmerzhäufigkeit liegt
der gesunkene Wert sogar bei 48,08 %.
Bei der Kontrolluntersuchung nach 6 Monaten
gab es eine interessante Umkehr der Daten: Die
Schmerzintensität war insgesamt um 47,08 %
gesunken und die Schmerzhäufigkeit bei den
Patienten um 35,16 %. Somit hatte der »Durchschnittspatient« nach einem halben Jahr zwar
wieder etwas häufiger Beschwerden, dafür aber
waren diese jedoch deutlich reduziert in ihrer
Stärke.
»Dies ist ein bemerkenswertes Ergebnis, welches wir zur Zeit nicht wirklich erklären können«,
so Orthopäde Martin Kürff. »Jedoch eins können
wir sagen: Dass die Pulsierende Signal Therapie
nicht nur einen kurzfristigen Effekt an den
betroffenen Gelenken hervorruft, sondern, dass
selbst nach einem halben Jahr eine Wirkung bei
den Probanden nachgewiesen werden konnte«.
Außerdem kann die Behandlung jederzeit wiederholt werden, um den positiven Effekt dieser
Methode zu nutzen.
Die weitere Auswertung ergab auch, dass die
Therapie nicht für alle Patienten geeignet ist. Es
hat sich bestätigt, dass bei Menschen über 75
Jahren und bei stark fortgeschrittenen Gelenkveränderungen auch die PST nur bedingt eingesetzt
werden kann. Martin Kürff: »Trotzdem kann die
Pulsierende Signal Therapie schon jetzt als konservative Alternative zur Behandlung anhaltender
Gelenkbeschwerden empfohlen werden. Da die
gewonnenen Ergebnisse so vielversprechend
sind, werden wir nach Ostern eine erneute Studie
beginnen, bei der nun auch die oberen Extremitäten (Ellenbogen/Hand) eingeschlossen werden.«
Die Therapie mit 9-12 Behandlungseinheiten á
1 Stunde kann ab 23.4.2012 nach Voranmeldung
in der Orthopädische Praxis am Rosenplatz 3,
durchgeführt werden.  7975 4045.
Lebensrettende
Sofortmaßnahmen
Aumühle – Das drk-aumühle bietet am
Sonnabend, 28.4. 2012 im DRK-Heim,
Ecke Bürgerstraße/Ernst-Anton-Straße, von
9-15.30 Uhr, einen Kursus in »Lebensrettenden Sofortmaßnahmen« – nicht nur für
Führerscheinbewerber. Kosten: 20,- €. Anmeldung bis 26.4. unter  04104-2440 (Renate
Spillner).
10 senioren
Gedächtnistraining:
»Fit sein – Fit bleiben«
Glinde – Ein Seminar für Erwachsene, die ihre
Gehirnleistung erhalten und verbessern möchten, bietet ab Mittwoch, 4. April, wöchentlich
von 10 bis 11.30 Uhr, die Wichern-Gemeinschaft in der Avenue St. Sébastien 16, in
Glinde an. Das Seminar, ein heiteres Gedächtnistraining nach Dr. med. Franziska Stengel,
wird von Petra Freund, Fachtherapeutin für kognitives Training, geleitet. »Das ganzheitliche,
kognitive Training regt zum kreativen Denken
an, steigert die Merkfähigkeit und verbessert
alle Gedächtnisfunktionen – ohne Stress und
Leistungsdruck – und macht Spaß.«
Teilnehmergebühr: € 60,- für 12 Termine.
Anmeldung bei Petra Freund,  7279416
Kinder begleiten und fördern –
können Sie helfen?
Reinbek – Der Verein kontakt e.v. fördert
durch sein Programm »Über kontakt zum Lernen« junge Menschen, die sich in einer schwierigen Lebensphase oder -situation befinden.
Vorsitzender Martin
Hennig, Pastor im Ruhestand: »Jetzt suchen wir
Menschen, die dabei
helfen wollen und Freude daran haben, einem
Kind oder Jugendlichen
als verlässliche Partnerin
oder Partner zur Seite
zu stehen.«
Die Begleitung ist individuell und situationsMartin Hennig
abhängig gedacht und
auf einen längeren Zeitraum ausgerichtet. Sie
geschieht je nach Bedarf und Möglichkeit einbis zweimal wöchentlich für etwa eine gute
Stunde. Martin Hennig: »Der persönliche und
verlässliche Kontakt sowie die Erfolge, welche
die Betreuten dadurch erfahren, stärken deren
Selbstwertgefühl und festigen ihr Selbstbewusstsein«. Ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch sowie Supervision und Weiterbildung
erfolgen durch zwei Psychologinnen des
Beratungszentrums Südstormarn.
Auf zwei Info-Treffen am Montag, 16. April,
17 Uhr, sowie am 14. Mai, 16 Uhr, soll das
Projekt »Über kontakt zum Lernen« sowie
die konkrete Arbeit mit den Kindern genauer
vorgestellt werden. Interessenten sind dazu
herzlich eingeladen. Die Treffen finden statt im
Beratungszentrum Südstormarn, Scholtzstraße 13 b in Reinbek. Eine Kontaktaufnahme ist auch möglich über Nicole Hilgert im
Beratungszentrum,  72738450. Mehr unter
www.verein-kontakt.de
Ausfahrt zur Obstblüte
Wentorf – Der »Seniorentreff am Dienstag«
lädt ein zu einem Tagesausflug am 8. Mai 2012
in das Alte Land. Die Fahrt beginnt um 11 Uhr
in Bergedorf am Serrahn. Mit dem Schiff geht
es zunächst nach Cranz. Während der Fahrt
gibt es mittags eine kräftige Gulaschsuppe.
Weiter geht es mit dem Bus nach Steinkirchen
zum Kaffeetrinken. Der Nachmittag wird
mit einer Kutschfahrt durch die blühenden
Obstplantagen abgerundet, und der Tag endet
gegen 19.30 Uhr in Wentorf an der Alten
Schule. Fahrpreis: € 50,-. Um schnellstmögliche Anmeldung bittet Frau Schweitzer, 
7208965.
2. April 2012
Haus Altenfriede lädt zum
»Tag der offenen Tür«
Reinbek – Am Sonnabend, 21.
April 2012, 10 bis 17 Uhr, lädt das
Haus Altenfriede der Wichern-Gemeinschaft Reinbek e. V., Kückallee
5, zum
»Tag der
offenen
Tür«. Die
Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter
stehen
Interessierten für die
Besichtigung des
Hauses
sowie für Fragen zur Verfügung.
Leiter Olaf Bordtheuser: »Unser
Haus präsentiert sich heute modern und alters gerecht. An diesem
Tag möchten wir aufzeigen, was
„Leben in Geborgenheit“ für uns
im Alter bedeutet: eine Heimat für
unsere Bewohner zu sein.« Für das
leibliche
Wohl gibt
es für
Besucher
mittags
eine Erbsensuppe
und am
Nachmittag
Kaffee und
andere
Getränke
sowie
frische Waffeln.
Mehr unter  727 791-0; www.
wichern-reinbek.de
»Begleitung im Andersland«
Reinbek – Die BARMER-GEK und
»Wörheide-Konzepte rund ums
Alter(n)« bieten in Kooperation mit
der Südstormarner Vereinigung
für Sozialarbeit e.V. in Reinbek
eine spezielle Schulungsreihe
für Angehörige von dementiell
erkrankten Menschen an.
In Deutschland sind über 1 Million Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen. Über 80
Prozent der Kranken werden zu
Hause von Angehörigen versorgt,
die selbst schon die Lebensmitte
überschritten haben.
Erfahrungen zeigen, dass bei Angehörigen ein großes Informationsbedürfnis besteht und dass diese
sich Austauschmöglichkeiten mit
anderen Betroffenen wünschen,
da häufig soziale Kontakte durch
die intensive und zeitaufwendige
Versorgung des(r) Demenzkranken
abbrechen. Die Schulungsreihe »Begleitung im Andersland«
berücksichtigt diese Bedürfnisse.
Unter der Leitung der erfahrenen
Diplom-Gerontologin Reinhild
Wörheide und ihres engagierten
Dozententeams werden Informationen zum Verlauf der Demenz
insbesondere im Hinblick auf
diagnostische und therapeutische
Maßnahmen, zum Umgang mit
den besonderen Verhaltensweisen des(r) Demenzkranken, zur
Pflegeversicherung, zu rechtlichen
Aspekten und zu Entlastungsmöglichkeiten vermittelt. Laut
Reinhild Wörheide ist das Ziel der
Schulungsreihe, den erheblichen
Belastungen und der zunehmenden Isolation der Angehörigen
entgegen zu wirken.
Eingeladen sind Angehörige,
Ehrenamtliche sowie an Demenzerkrankungen interessierte Menschen. Für die Teilnehmer ist die
Schulungsreihe kostenfrei.
Bei einem unverbindlichen
Informationstermin am Dienstag,
17. April 2012, 18.30 Uhr im M.E.
Poppe Haus, Völckers Park 8,
können alle Interessierten das Programm der Schulungsreihe kennen
lernen.
Wohnen im Alter –
aber wie ?
Reinbek geht spazieren
Neuschönningstedt – Das Senioren-Frühstück am Mittwoch, 11.
April, 9 Uhr, in der Begegnungsstätte Querweg 13, läuft unter dem
Thema, wie Senioren sich optimal
mit ihren Wohnverhältnissen aufs
Alter vorbereiten sollten. Ein Fachvortrag informiert über Vorschläge
für die eigene Wohnung bis zu
betreutem Wohnen, ambulante
Hilfe und stationäre Pflege. Kostenbeitrag für‘s Frühstück: € 1,50.
Anmeldung an Bärbel Schmidt,
 7221613 oder Barbara Neumann 7223434.
Reinbek – Unter dem Motto »Wer
rastet, der rostet!« treffen sich
Senioren mit und ohne Rollator,
um sich an frischer Luft fit zu
halten. Ab 12. April startet immer
donnerstags, von 11-12 Uhr, eine
Spaziergehgruppe mit Angelika
Benthien vor dem Betreuten
Wohnen des Malteser Hilfsdienstes im Arthur-Goldschmidt-Weg
4. Das Tempo ist moderat. Bei
schlechtem Wetter wird alternativ
eine kleine Sitzgymnastik angeboten in den Räumen des Betreuten
Wohnens. Für Mitglieder der TSV
Reinbek und die Kooperationspartner ist die Teilnahme kostenlos. Zu
einem unverbindlichen Probegehen
sind Gäste herzlich willkommen.
Nähere Infos in der TSV Geschäftsstelle,  7221837
AWO im April
Reinbek – Jeweils montags, 14.30
Uhr, lädt der AWO-Ortsverein
Reinbek die Reinbeker Senioren
zur Kaffeestunde in das Jürgen-Rickertsen-Haus, Schulstraße 7, und
zwar am 2. (Osterkaffee), 16. und
23. April. Am Freitag, 20. April,
steht BINGO auf dem Programm.
Jeden Mittwoch Schach um 14.30
Uhr, donnerstags Lesekreis von 10
bis 11.30 Uhr und immer freitags
Seniorentanz um 16.30 Uhr.
Senioren-Tanztee
Reinbek – Das letzte Mal vor der
Sommerpause bittet Ingrid Dallmann am Sonntag, 15. April, von
15 bis 17 Uhr im Jürgen-RickertsenHaus Schulstraße 7, zum Tanztee.
Ingrid Fischer spielt auf dem Keyboard. Und natürlich gibt es Kuchen
und Getränke. Eintritt frei!
Frühstück beim DRK
Wohltorf – Das Wohltorfer
Deutsche Rote Kreuz (DRK) lädt
wieder ein zum Seniorenfrühstück
ins Thies‘sche Haus, Alte Allee 1,
am Mittwoch, 4. April 2012, 9.30
bis 11 Uhr. Kostenbeitrag: € 3,-.
Anmeldung: Giesela Kleindienst
unter  04104-5918, ab 18 Uhr.
Nachmittagskaffee
Reinbek – Die Kirchengemeinde
Reinbek-West lädt am Mittwoch,
11. April, 15 Uhr, Reinbeks Senioren zum Nachmittagskaffee ins
Gemeindehaus am Täbyplatz. Zur
Unterhaltung gibt es einen Diavortrag über die Herrenhäuser und
Schlösser in Mecklenburg.
Senioren snackt Platt
Reinbek – Die »Plattdüütsche
Seniorengruppe Reinbek« lädt
ein zum nächsten »kommodigen
Klönsnack bi Koffie, Tee und Koken, Singen un Geschichtenvertellen« am Montag, 2. April 2012, 15
Uhr im Gemeindehaus der NathanSöderblom Kirche, Berliner Straße
4. Kontakt über Helga Pätzold, 
040-7112474; Erwin Grünewald,
 040-7223192
Wir wollen Ihr Leben
verschönern!
Reinbek – Der »Club 60 PLUS
e.V.« wünscht allen Senioren ein
schönes Osterfest, gute Gesundheit und viel Sonne!
Der nächste gemütliche
Kaffeenachmittag ist am
Donnerstag, 19. April, ab 15
Uhr, im Jürgen-RickertsenHaus. Dann erfolgen auch die
Informationen über die kommenden Ausflüge. Anmeldung
erforderlich bei E. Naumann:
 38651645, Hans J. Suhr: 
7204671 oder U.Pohlmann: 
7226196
club 60 plus e.v.
politik 11
2. April 2012
Fördergelder für Uwe-Plog-Halle
BUND-Umweltbrief
AktivRegion Sachsenwald-Elbe befürwortet Mittel aus EU-Töpfen
Liebe LeserInnnen
Reinbek – Für die Sanierung der
Uwe-Plog-Halle sind Fördermittel
der Europäischen Union in Aussicht gestellt worden. Der Vorstand
der AktivRegion SachsenwaldElbe hat über das Geld aus dem
»Health Check«-Programm (HC)
bereits positiv entschieden. Nun
wartet die Stadt auf den Zuwendungsbescheid des Landesamtes.
Offen ist dabei lediglich die Höhe
der Förderung.
Damit Gelder fließen können,
muss das Projekt allerdings modifiziert und erweitert werden. Dies
berichtete Amtsleiter Jürgen VogtZembol im Finanzausschuss und
im Hauptausschuss. Bisher sind im
Haushalt Mittel für die Dachsanierung vorgesehen. Voraussetzung
für die Förderung ist jedoch der
Einsatz erneuerbarer Energien.
Dies soll nun mit einer HolzpelletHeizung statt einer Gasheizung rea-
Ostern steht vor der Tür und wie jedes
Jahr wird der Eierverbrauch stark ansteigen.
Viele Verbraucher achten bereits auf die
Kennzeichnung der Eier und begrüßen die
neue europaweite Vorschrift, nach der die
herkömmlichen Käfigbatterien ab 1.01.2012
verboten sind. Doch leider bleiben die
sogenannten »ausgestalteten Käfige« erlaubt.
Und die bieten kaum mehr Platz als die alten
Käfige (das »mehr« umfasst die Größe einer
Postkarte!) und als einzige positive Neuerung
lediglich eine Sitzstange.
So bleibt das Leben auch in den neuen
»ausgestalteten« Käfigen für die Hennen eine
einzige Qual. Ungestört zu ruhen oder gar zu
flattern ist in dem Gedränge völlig unmöglich.
In den engen Verschlägen können sich die
Hennen nicht einmal aus dem Weg gehen.
Die Folge: Viele Tiere leiden aufgrund des
Bewegungsmangels unter schweren Knochenschäden und schmerzhaften Frakturen.
Dass diese qualvolle Haltungsform nun sogar
europaweit unter den Namen »Kleingruppenhaltung«, »Hühner-WG« oder »Kleinvoliere«
zementiert wird, zeigt, dass die Politik den
Verbraucherwillen für mehr Tierschutz beharrlich ignoriert. Dabei greifen die Menschen in
Deutschland schon zu mehr als 80 Prozent
zu Frischeiern aus alternativen Haltungen.
Was aber passiert tatsächlich: Die industrielle
Massentierhaltung erlebt derzeit einen Boom
bislang ungekannten Ausmaßes und uns Verbrauchern werden faule Eier ins Nest gelegt.
lisiert werden. Zusätzlich wird auch
die Wärmedämmung der Fassade
mit in die Sanierung hineingenommen.
Damit erreicht das Projekt
einen Bruttopreis von knapp zwei
Millionen Euro. Davon könnten
1,26 Millionen Euro als Fördergeld
fließen. Bisher sind im Haushalt
2012 knapp 1,1 Millionen Euro eingestellt. Daher müssen zusätzliche
Beschlüsse vorbereitet werden.
Wilfried Potzahr (CDU) gab im
Hauptausschuss zu bedenken, dass
möglicherweise ein Nachtragshaushalt nötig sei. Voraussichtlich wird
das erweiterte Projekt aber zum
Teil erst 2013 realisiert.
Wie viel Fördergeld tatsächlich
fließt, ist noch offen, da dieser
Aktivregion wie allen 20 anderen
im Land für dieses Jahr HC-Mittel
in Höhe von 880.000 Euro zustehen, von denen 180.000 Euro
für den Tonteich verplant sind.
Vogt-Zembol setzt jedoch darauf,
dass aus anderen Regionen Geld
zurückfließt, weil nicht genügend
baureife Projekte vorliegen. Dies
sei ihm vom Ministerium und vom
Landesamt signalisiert worden.
Im Idealfall könnten 75 Prozent
der Sanierungskosten gefördert
werden.
Reinbek ist seit Gründung der
AktivRegion Sachsenwald-Elbe
dort Mitglied, vertreten durch
Jürgen Vogt-Zembol als stellvertretendem Vorsitzenden. Die Region
reicht von Reinbek bis Gudow und
Lauenburg. Die AktivRegionen des
Landes sind Teil des Zukunftsprogramm ländlicher Raum. Sie
verfügen über unterschiedliche
Fördertöpfe. Das HC-Programm ist
eines davon.
Elke Güldenstein
Baumschutz in Frage gestellt
Mehrheit aber für den Erhalt der städtischen Satzung
Reinbek – Vehement haben die
politischen Fraktionen in der Stadtvertretung über die Aufhebung
der Reinbeker Baumschutzsatzung
diskutiert. Am Ende gab es aber
eine Mehrheit für den Bestand der
Satzung. SPD, Grüne und Forum21
setzten sich dafür ein. CDU und
FPD warben für die Abschaffung,
zwei FDP-Vertreter enthielten sich
der Stimme. Als »Relikt der Symbolpolitik der 80er Jahre« bezeichnete Bernd Uwe Rasch (FDP) die
Baumschutzsatzung. Man brauche
so eine Überregulierung nicht. Die
Gesetze auf Landesebene würden
ausreichen. »Die Menschen sind
verantwortungsvoll genug«, plädierte auch Ernst-Dieter Lohmann
für die Abschaffung.
Michael Zietz (Grüne) verglich
dagegen die Baumschutzsatzung in
ihrer Wirkung mit einer Tempo30-Zone. Günther Herder-Alpen
betonte, dass keine Bauvorhaben wegen des Baumschutzes
verhindert würden. Für Volker
Müller (SPD) ist der Baumschutz
ein großes Faustpfand für Reinbek.
Er lobte zugleich die fachkundige
Beratungsarbeit in der Verwaltung.
Dies sei auch der Grund, warum
fast nur Anträge gestellt würden,
die auch genehmigt werden
könnten.
Eine halbe Stelle ist dem Baumschutz im Rathaus zugeordnet.
Die Notwendigkeit Personalkosten
einzusparen war Anstoß, über eine
Aufhebung der Satzung nachzudenken. Reinbek hat seit 1986 eine
Baumschutzsatzung
Elke Güldenstein
Einzigartiges
Ambiente
Unter neuer Leitung
3-Gänge Ostermenü 6.4. - 9.4.2012
Überraschungssuppe „Zur Mühle“ · Argentinisches Huftsteak
18,50
160g mit Scampi und Coleslaw · Crème Brûlée
Cocktails
mit und ohne Alkohol
Happy-Preise
16-19 u. ab 21.30 Uhr
Dauerrenner
Argentinisches Huftsteak
200 g – mit baked
potato u. Röstbrot
10,90
SonntagsBrunch
16,90
Mittagstisch 26. - 31. März 2012
Otto Fürst Pfanne saftige Rindersteak-Streifen serviert mit frischem
Pfannengemüse und Röstbrot
Pangasiusfilet dazu Broccoli, überzogen mit Sauce Hollandaise,
dazu Bratkartoffeln
Königsberger Klopse mit Roter Bete und Salzkartoffeln
je Gericht 6,90
Öffnungszeiten:
So.-Do. 10.00 bis 23.00 Uhr · Fr.-Sa. 10.00 bis 24.00 Uhr
21465 Reinbek · Mühlenweg 1 · Tel./Fax 040/72 81 05 38
www.hannemanns-muehle.de
RRosenkranz
osenkranz
NEUE
NEUE
Chrysanderstraße
Chrysanderstraße
1 51 5
21029
21029
Hamburg-Bergedorf
Hamburg-Bergedorf
BBestattungen
estattungen
WEGE
WEGE
Telefon
Telefon
040
040
- 41- 62
41 62
65 65
60 60
www.rosenkranz-bestattungen.de
www.rosenkranz-bestattungen.de
Kuckuckseier im Nest
Wir verlangen nach Eiern von »glücklichen«, frei laufenden Hühnern, doch rund
die Hälfte aller verzehrten Eier stammt
aus der Käfighaltung. Und wir sind völlig
ahnungslos, denn die Käfigeier werden uns
untergejubelt – zum Beispiel in Form von
Eiernudeln, Kuchen oder gefärbten Ostereiern. Denn so verarbeitet, müssen sie nicht
gekennzeichnet werden.
Der BUND meint: Es ist ein Skandal,
dass die Politik eine Nichtkennzeichnung
dieser Produkte überhaupt in Erwägung
zieht. Der Verbraucherschutz sollte für die
Volksvertreter in Berlin an erster Stelle stehen! Aus diesem Grund fordert der BUND:
Alle Produkte, die Eier aus Käfighaltung
enthalten, müssen gekennzeichnet werden.
Nur so können Konsumenten erkennen,
was sie essen. Jetzt kommt es darauf an,
Politik und Wirtschaftslobbyisten die Stirn
zu bieten und uns als Verbraucher Gehör
zu verschaffen. Der BUND fordert von der
Bundesregierung eine Wende in der Agrarund Verbraucherpolitik.
Sie können dabei helfen, liebe Leser,
indem Sie Freunde und Bekannte auf diese
Probleme hinweisen und Ihre Ortspolitiker
ansprechen. Denn bisher blockiert die Bundesregierung eine echte Reform.
Und unsere Schleswig-Holsteiner Landesregierung hat – als einziges Bundesland – die
Förderung des Öko-Landbaus komplett gestrichen! (am 6. Mai ist Landtags-Wahl…).
Internet: http://www.bund.net/spenden/projekte/kaefighaltung_stoppen/
Kontakte: Barbara Bertram,  040-7202833;
Fax: 040-72979271 • Lutz Wiederholz, eMail:
bund.reinbek@ bund.net • Internet: http://
vorort.bund.net/stormarn
12
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Kreutzkamp 3a · 21465 Reinbek
Tel. 040/3251 31 - 82 Fax: - 81
MOBILES
PFLEGETEAM
RADEMAKERS GMBH
Krankenpflege
Seniorenbetreuung
Schmiedesberg 8, Reinbek
Telefon (040) 722 11 43
di
Reinbek will feiern –
aber wie?
Für das 775-jährige Jubiläum Jahr sind Ideen gefragt
www.derReinbeker.de
…immer auch
im Internet
zu lesen.
Rechtsanwaltskanzlei
Ralph Husung
Tätigkeitsschwerpunkte:
Verkehrsunfallrecht
und Versicherungsrecht
Kreutzkamp 3 a, 21465 Reinbek
Tel. 040/32 51 31 82
Carsten Tautz
Malermeister
Wärmedämmung und
Malerarbeiten aller Art
Carl-Herrmann-Str. 23 · Reinbek
Tel. 721 65 04 · Fax 720 04 231
Mobil 01 72 / 40 17 516
Diese
Anzeige
K
E
B
N
I
E
R
!
t
k
e
r
25.
92
+ MwSt
6 x im Jahr jeweils
Anzeigenannahme
727 30 117
Reinbek – Das 775-jährige Stadtjubiläum im kommenden Jahr soll
festlich gewürdigt werden. Darüber
haben sich jetzt die Mitglieder des
Kulturausschusses verständigt. Im
Juni soll die Verwaltung ein Konzept
vorlegen, das Grundlage für weitere
Planungen sein soll. Klar ist jedoch,
dass die finanziellen Mittel der Stadt
sehr begrenzt sind.
Gisela Manzel, Vorsitzende des
Museumsvereins, welche die Diskussion über das Jubiläum zusammen
mit dem Stadtarchivar angeschoben
hat, sagte ehrenamtliches Engagement zu. Die Federführung müsse
jedoch bei der Stadt liegen, betonte Manzel. Dem Museumsverein
schwebt in Kooperation mit dem
Archivar Dr. Carsten Walczok eine
Ausstellung vor, die die Entwicklung
der Stadtteile beleuchtet. Es gebe
bereits Firmen, die dies finanziell
unterstützen würden, berichtete
sie. So könnten viele ehrenamtliche
Veranstaltungsideen realisiert werden. Ebenfalls 2013 jährt sich zum
100. Mal der Geburtstag von Rolf
Italiaander.
Diethard Joppich (FDP) regte eine
Ideenwerkstatt mit allen inter-essierten Bürgern an. Man könne, statt an
einem Wochenende zu feiern, auch
Veranstaltungen über das ganze Jahr
anbieten. Kulturchef Bernd M. Kraske
gab allerdings zu bedenken, dass dies
ein enormer Aufwand sei.
Baldur Schneider (SPD) schlug vor,
für das Stadtjubiläum die Projektgruppe Kultur aus der Diskussion
über das Stadtleitbild wieder zu bele-
ben. Ursula Krüger (Grüne) plädierte
dafür, Jugendliche in die Planungen
einzubinden.
Zuletzt hat die Stadt 2002 ein
Jubiläum gefeiert, und zwar für
50 Jahre Stadtrechte. Es gab ein
Wochenende mit Fünfziger-Party am
Schloß, Chorauftritte an unterschiedlichen Orten, ein Straßenfest mit viel
Musik und Aktionen in der Innenstadt
sowie ein Familien-Bewegungsfest
im Paul-Luckow-Stadion. Außerdem
gab es ein Reinbek-Quiz und eine
Festversammlung der Stadtvertreter
mit Landesvertretern.
Das Datum für das 775-jährige
Jubiläum geht zurück auf eine Schenkung des Grafen Adolf von Holstein
1238 an das Kloster und gilt als
Geburtsstunde des Dorfes Reinbek.
Die 750-Jahrfeier bereitete eine Vollzeitkraft in zwei Jahren vor. Damals
gab es fünf musische Tage der Volkshochschule zum Thema Renaissance
mit Veranstaltungen am Schloß. Es
erschien das Reinbek-Buch von Dr.
Dirk Bavendamm. Außerdem wurde
eine große Festwoche organisiert
mit Veranstaltungen in der Sachsenwaldschule und in der Klosterbergenschule, im Sachsenwald-Forum
und im jetzigen Klostermarkt, auf
dem Täby-Platz und im EKZ Grenzweg, im Rathaus, auf Gut Schönau,
im Provinzhaus der Schwestern und
im Krankenhaus St. Adolf Stift, im
Sportstadion und am Schloß. Dort
gab es einen mittelalterlichen Markt,
einen ökumenischen Gottesdienst,
Wassermusik und Feuerwerk auf
dem Mühlenteich. Elke Güldenstein
helle Köpfe
nutzen
Elektro
Itzerott
Mo.-Fr. 15-18,
Sa. 10-13
Tel. 370 86 846
Schulstr. 38a
21465 Reinbek
Notdienst:
0171434 99 97
www.elektro-itzerott.de
Ostlandring 37 · Reinbek
Telefon: (040) 727 30 203
Mo – Fr: 9 – 18 Uhr; Sa: 8 – 13 Uhr
Mi. geschl.; www.frisurenland.com
04
Diese
53.
+ MwSt.
Anzeige
im Jumbo-Format
12 x im Jahr jeweils
Anzeigenannahme
727 30 117
Zur Verteilung des
ReinBeker suchen wir in
Reinbek,
Aumühle,
Wohltorf und
Wentorf
zuverlässige Austräger
(gerne auch Rentner)
Sandtner Werbung GbR
Tel. 040 / 727 30 117
Farben · Innendekoration
Tapeten + Stoffe · Fensterbekleidung · Teppichböden
Str m
Alle Miele-Geräte
2. April 2012
Bahnhofstr. 4 · Tel. 722 38 11
durchgehend geöffnet von 8.30 – 18 Uhr
Räumungsverkauf
Nur noch wenige Tage
REste-Preise
Reinbek Bahnhofstr. 2 · neben Kind
Haus- u. Gebäudeinstallation
Beratung und Ausführung
KUNDENDIENST
Licht
Elektrobau Henry Kaulfuß
®
Kraft
GmbH
Telefon 7 28 169 – 0 • Fax: – 21
Scholtzstrasse 2 • 21465 Reinbek
politik 13
2. April 2012
Soll Agenda-Beauftragte
eingespart werden?
Ausbau Rosenstraße/Cronsberg
Politiker haben im Hauptausschuss den Beschluss verschoben
Reinbek – Ein Beschluss über die
Zukunft der Agenda-Stelle ist im
Hauptausschuss erst einmal vertagt
worden. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, die Stelle mit sieben
Wochenstunden zum Ende des
Jahres zu streichen, um Personalkosten zu sparen.
Vehement gegen eine Streichung
sprachen sich Volker Müller (SPD),
Günther Herder-Alpen (Grüne)
und Heinrich Dierking (Forum21)
aus. Müller bezeichnete gerade die
Agenda-Arbeit als besonders wichtig. Herder-Alpen verwies auf die
Einsparung an Energiekosten, die
durch die Koordinierung des fifty/
fifty-Projektes an Schulen erreicht
worden sei. Er befürchte, dass es
künftig gar keine Agenda-Projekte
mehr gebe. Dierking betonte,
zunächst müsse die Verwaltung
darlegen, wie sie künftig diese
Aufgaben wahrnehmen wolle.
Bernd-Uwe Rasch (FDP) plädierte jedoch dafür, die Agenda-Arbeit
künftig als Querschnittsaufgabe an
leserbriefe
Betr.: Leserbrief von
E. Daumann »Schuldenstadt
Reinbek…« im DR
vom 19.3.2012, S. 20
Konsolidierungskonzept der
FDP liegt vor
Herr Daumann führt aus, dass die
Reinbeker FDP plant, im Jahr 2015
ein Konsolidierungskonzept für die
Reinbeker Finanzen vorzulegen.
Tatsächlich hat Herr Daumann von
mir im Februar dieses Jahres insgesamt drei Antwortschreiben erhalten,
aus denen hervorgeht, dass die
Reinbeker Liberalen als bisher einzige
Fraktion ein Konsolidierungskonzept
bereits vorgelegt haben. Darin werden beginnend ab 2013 stufenweise
Einsparmöglichkeiten aufgezeigt,
deren volle Höhe von 865.000,- € im
Jahr 2015 erreicht wird. Dabei erfolgen keine Einsparungen in den Bereichen Kinderbetreuung und Schulen.
Eine Kurzfassung dieses Konzeptes
ist unter www.fdp-reinbek.de im
Internet abrufbar.
Bernd Uwe Rasch
FDP Reinbek
alle in der Verwaltung zu geben.
»Jeder Mitarbeiter muss den Nachhaltigkeitsgedanken umsetzen.«
Auch Patrick Ziebke (CDU) sprach
sich für seine Fraktion dafür aus,
künftig auf die Agenda-Beauftragte
zu verzichten, um das Defizit
abzubauen.
Der Personalkostenanteil für die
Agenda-Arbeit liegt bei jährlich
rund 11.600 Euro. Amtsleiter Jürgen Vogt-Zembol führte aus, dass
die Verwaltung plane, fifty/fifty,
das Energiesparprojekt in Schulen
seit 2007, künftig im Sachgebiet
Umwelt beim vorhandenen Personal mit anzusiedeln. Die Mehrheit
der Politiker möchten nun bis
Eis-Café
zu einem Beschluss jedoch noch
Angaben darüber haben, wie die
anderen Aufgaben weiter umgesetzt werden sollen.
Die Agenda-Beauftragte Ingrid
Jensen-Hänsch, die mit weiteren
Stunden bei der Volkshochschule
angestellt ist, berät neben fifty/fifty
das Projekt »Naturwerkstatt«, kümmert sich um Informationen zur
Naturbildung, arbeitet in Leitbildprozessen mit und ist allgemeine
Anlaufstelle für Agendafragen. Die
Politiker haben den Bürgermeister
Ende 2011 beauftragt, insgesamt
100.000 Euro bei den städtischen
Personalkosten einzusparen.
Elke Güldenstein
Rodon
Inh. St. Arvanitidis ∙ Am Rosenplatz 5 ∙ 21465 Reinbek
­
Genießen Sie unsere schöne Atmosphäre
im Café wie auch im Terrassenbereich
• 30 verschiedene, original
italienische Eisspezialitäten
• über 30 verschiedene Eisbecher
• kleine Snacks für den offi
zielle
kleinen Hunger
Spor
tsba
r
• Kaffee und Kuchen
• Cocktails (20 – 22 Uhr: Happy Hour)
• Bier + Wein + Longdrinks
• Sky – alle Bundesligaspiele live
Öffnungszeiten: täglich ab 12 Uhr ∙ Tel. 6738 0763
Die neue Tanzsaison beginnt
am 14. April
für Jugendliche und Erwachsene
• Hip Hop jetzt immer donnerstags mit Tobi
•
: auf Grund der großen Nachfrage gibt es nun einen zweiten Termin: donnerstags um 20.20 Uhr
Sonderkonditionen für Mai-Juli 2012
• Kinderwelt, 3- 6 Jahre, Mo., Di., Mi., und Fr.
• Video Clip Dancing, 6-13 Jahre Mo. und Die.
• Vormerken! Super Ferien-Programm für Jugendliche.
Infos in der Tanzschule!
• Tanz in den Mai für Erwachsene
30. April ab 20.30 Uhr, Anmeldung bis zum 22.April.
Unser Büro ist ab 10. April um 16 Uhr wieder geöffnet.
21465 Reinbek · Bergstraße 8 (Am Rosenplatz)
Tel. 722 74 36 · Fax 728 13 257
info@tanzschuleschaper.de · www.tanzschuleschaper.de
Initiative will
Beschlusslage
verdeutlichen
Reinbek – Nachdem es wie berichtet zwischen
Verwaltung und einer Reihe von Mitgliedern
des Bau- und Planungsausschusses Unklarheiten in der Umsetzung eines Ausschussbeschlusses zur Sanierung von Rosenstraße und
Cronsberg gibt, hat sich nun erneut die Initiative der Anwohner zu Wort gemeldet. Wenn das
Thema bei der kommenden Ausschusssitzung
am Dienstag, 3. April, erneut behandelt wird,
möchte die Initiative die Beschlusslage eindeutig gestaltet wissen. Dazu hat sie die folgenden
Vorschläge benannt:
 Der vorgesehene Ausbau der Straßen
Rosenstraße (Nord)/Cronsberg beschränkt sich
ausschließlich auf die Fahrbahn.
 Die bisherige Geometrie und Linienführung von Fahrbahn und Gehwegen ist streng
einzuhalten.
 Der Gehweg Ost im Cronsberg darf
nicht schmaler als bisher – also 1,45 Meter –
werden.
 Die Kostenbeteiligung beschränkt sich
ausschließlich auf die Erneuerung der Fahrbahn.
 Die Anzahl der Straßenabläufe wird
beibehalten.
 Die Lampen werden genauso behandelt,
wie es bei allen anderen Straßen in Reinbek
gehandhabt wird.
Wie Sprecher Dieter Kwoll dazu schreibt,
ist die Initiative der Auffassung, »dass eine
Abstimmung im obigen Sinne nach Form und
Inhalt dem Beschluss vom 31.1.2012 (entspräche) und zudem die Kosten für die Anleger
erheblich senken« würde.
td
Feuerwehrausschuss nun
offiziell aufgestockt
Reinbek – Im Feuerwehrauschuss bleibt nun
doch alles wie es ist. Eine große Mehrheit der
Stadtvertreter einigte sich darauf, die Hauptsatzung so zu ändern, dass sie zu der aktuellen
Zusammensetzung des Ausschusses passt.
Wie berichtet war festgestellt worden, dass
aus Versehen jahrelang ein Mitglied zu viel
im Ausschuss saß. Die Satzung sah elf vor;
zwölf waren es, der Gemeindewehrführer als
ordentliches Mitglied mitgerechnet. Nachdem
zunächst erwogen wurde, den Ausschuss um
einen Politiker zu reduzieren, legte die CDU
jetzt jedoch einen Antrag auf Satzungsänderung vor. Ein nachträgliches Ausscheiden eines
Mitglieds des Ausschusses, das sich über drei
Jahre dort engagiert habe, erscheine wenig
zielführend, so die Argumentation. Betroffen
wäre der CDU-Politiker Hans-Rüdiger Loesener
von Tempsky gewesen.
Elke Güldenstein
Meisterbetrieb
Gas - Wasser - Heizung
14 politik
2. April 2012
Neuer Stadtverband Süd-Stormarn
für die größte Wirtschaftsregion
Schleswig-Holsteins
Zukunft der Grünfläche ist noch offen
FOTO: Elke Güldenstein
Neuschönningstedt – Auf der Freifläche zwischen Gartenstraße und Sandweg soll kein neuer
Spielplatz angelegt werden. Die Fläche wird
Nur noch ein altes Schaukelgerüst ist vom ehemaligen Spielplatz an der Gartenstraße übrig
geblieben.
künftig anders genutzt. Dies hat der Ausschuss
für Jugend, Kultur und Sport mit einer Gegenstimme beschlossen. Die Art der neuen Nutzung
ist jedoch noch offen.
Die Spielgeräte sind bereits vor geraumer Zeit
wegen gravierender Mängel abgebaut worden.
Finanzielle Mittel für neue sind im Haushalt nicht
vorgesehen. Als Grund für diese Einsparung wird
die hohe Spielplatzdichte in dem Gebiet genannt.
Der nächste Spielplatz liegt im Grünzug zwischen
Birkenring und Sandhöhe.
Da es für das Gebiet keinen rechtskräftigen
Bebauungsplan gibt, ist die Fläche nicht als
Gemeinfläche festgelegt. Auch eine Widmung als
Spielfläche existiert nach Angaben der Verwaltung nicht. Über die weitere Nutzung der Fläche
sollen der Finanzausschuss und möglicherweise
der Bauausschuss beraten. Im Gespräch ist auch
eine Wohnbebauung.
Ursula Krüger (Grüne) setzt sich dafür ein,
dass die vorhandenen Bäume bestehen bleiben
und der öffentliche Verbindungsweg verbreitert
wird. Gegen eine andere Nutzung des Geländes
sprach sich Leif Fleckenstein (Forum21) aus. Man
müsse Spielflächen bevorraten, da sich Bevölkerungsstrukturen auch wieder ändern könnten, so
sein Argument.
Elke Güldenstein
Keine Post mehr in
Neuschönningstedt
Reinbek – Die einzige Post-Stelle in Neuschönningstedt wird geschlossen. Die Deutsche Post
hat dem Bürgermeister am 21. März 2012 mitgeteilt, dass der Vertrag mit dem TopKauf-Markt
Grebin im Einkaufszentrum Grenzweg zum 31.
Juli 2012 beendet wird.
»Vertragliche Beziehungen zwischen Geschäftspartnern bedingen aber auch wechselseitig die
Möglichkeit der Beendigung des Vertragsverhältnisses« ist es in dem Brief formuliert. »Unsere
Gebietsleitung wurde bereits mit der Suche nach
einem neuen Partner beauftragt«, heißt es in dem
Schreiben weiter. Wann und wo die Neuschönningstedter dann aber wieder Postdienstleistungen in ihrem Ortsteil nutzen können, ist noch
völlig offen.
Elke Güldenstein
Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der
CDU/CSU Süd-Stormarn will Metropolregion stärken
Reinbek – Mit der Gründung eines
Stadtverbandes der Mittelstandsund Wirtschaftsvereinigung setzte
die CDU/CSU Süd-Stormarn am
23. März ein markantes Zeichen
für eine konstruktive Auseinandersetzung mit zentralen Anliegen
örtlicher Gewerbebetriebe. Zur
Gründung des Stadtverbandes SüdStormarn versammelten sich Vorstandsmitglieder gemeinsam mit
interessierten Unternehmern im
Romantik Hotel Waldhaus Reinbek. Im stilvollen Ambiente des
Fünf-Sterne-Hotels vermittelten
Bernd Hengst, Kreisvorsitzender
der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Stormarn und Thomas
Klömmer, Landesgeschäftsführer
der Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung (MIT) Zielsetzungen
des neuen Stadtverbandes. »Die
Idee dazu haben wir uns von
Niedersachsen abgeguckt. Dort
hat sich gezeigt, dass der intensive
Kontakt zur heimischen Wirtschaft
sehr erfolgreich ist«, verriet Bernd
Hengst. Als einzige gemeinsame
Organisation für CDU/CSU, die
sich in dieser Form dem Mittelstand widme, habe die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung
sogar einen Vorbildcharakter. »Die
anderen Parteien haben so etwas
gar nicht«, so der Kreisvorsitzende.
»Damit ist unsere Mittelstandsvereinigung die einzige Organisation,
die den direkten Draht zur Politik
hat. Wir dürfen vor Ort unsere
Wünsche und Nöte kundtun.«
Wie wichtig das ist, weiß Bernd
Hengst aus eigener Erfahrung:
»Der Mittelstand ist sehr zurückhaltend. Daher ist es gut, dass
man ein Sprachrohr hat.« Die
Aktiven der Wirtschafts- und
Mittelstandsvereinigung sind vor
allem auf engen Austausch mit
Gewerbetreibenden und Vertretern
von Wirtschaftsorganisationen
bedacht. Anstelle eines Wettbewerbes setzen die Aktiven der MIT
auf gezielte Zusammenarbeit mit
örtlichen Gewerbevereinigungen.
Auch die Kooperation mit der
Hamburger MIT ist den Stormarner
MIT-Mitgliedern wichtig.
Motto: »Mittelstand miteinander«
Bei den Vorstandswahlen
wählten die MIT-Mitglieder den
Reinbeker Versicherungsberater
Volker Dahms zum Stadtverbandsvorsitzenden, Alexander T. Bowien
zu seinem Stellvertreter und Patrick
Ziebke als Beisitzer. Geplant sind
in Zukunft regelmäßige Veranstal-
FOTO: Jutta StrauSS
Spielplatz an
der Gartenstraße gestrichen
Gemeinsames Engagement für den Mittelstand: Volker Dahms, Vorsitzender des neuen Stadtverbandes (rechts) mit Alexander T. Bowien als
stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender, MIT-Landesgeschäftsführer
Thomas Klömmer, Stadtverband-Beisitzer Patrick Ziebke und Kreisvorsitzender Bernd Hengst (von links).
tungen, die erste ist für den 14.
Juni terminiert, zusammen mit
Bille Business. Bei verschiedenen Treffen, etwa UnternehmerFrühstücke in den Firmen, soll
der Austausch der Unternehmer
befördert werden. »Unser Motto
ist ,Mittelstand miteinander‘. Wir
hoffen auf die Einsicht, dass man
zusammen mehr erreichen kann«,
so Vorsitzender Volker Dahms.
Bernd Hengst: »Meist äußern sich
Mittelständler nicht öffentlich,
wenn es Probleme gibt, weil sie
Angst haben, dass es ihrem Geschäft schaden könnte.« Ein guter
Grund für den neuen Stadtverband zu klären, wo leidgeprüften
Unternehmern der Schuh drückt.
Zentrale Anliegen wurden von der
Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU bereits
erörtert.
»Die MIT hat sich zum Beispiel
die Abschaffung der Gewerbesteuer auf ihre Fahnen geschrieben
und dafür finanzielle Alternativen
vorgeschlagen«, so Bernd Hengst.
Der neue Stadtverband will sich
auch kommunalen, steuerlichen
und baurechtlichen Problemen
annehmen, die viele Unternehmer
plagen. »Auch mit den Fristen für
die Krankenkassenbeiträge gibt es
häufig Probleme«. Darüber hinaus
wollen sich die MIT-Mitglieder mit
Infrastruktur-Projekten beschäftigen.
Gleich nach der Gründung zählten bereits 17 in der MIT vertre-
tene Unternehmen aus Reinbek,
Barsbüttel, Glinde und Oststeinbek
zu den ersten Mitgliedern des neuen Stadtverbandes Südstormarn.
Sprachrohr der Mittelständler im Kreis Stormarn und Umgebung
Der Vorstand des Stadtverbandes will sich für wesentliche
Anliegen der Gewerbetreibenden
in Glinde, Reinbek, Barsbüttel,
Oststeinbek und Wentorf stark
machen. MIT-Landesgeschäftsführer Thomas Klömmer zeigte sich
beeindruckt von den Aktivitäten
engagierter Mitglieder im Kreis
Stormarn: »Als Landesverband
freuen wir uns, das hier ein neuer
Stadtverband entsteht.« Neben
den Stadtverbänden AhrensburgGroßhansdorf und Bargteheide
sei der neue Stadtverband SüdStormarn bereits der dritte. Der
Vorstand des Landesverbandes hat
dem neuen Stadtverband bereits
volle Unterstützung zugesagt. Die
Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Christdemokraten
wird auch von Bundespolitikern
tatkräftig unterstützt. 135 Bundestagsabgeordnete gehören der
MIT an. »Es ist aber auch ohne
CDU-Mitgliedschaft möglich, in
unserer Mittelstandsvereinigung
Mitglied zu werden«, betonte
Bernd Hengst. JS
politik 15
2. April 2012
Wo Aumühles Regenwasser bleibt
»Vergessene« Regenwasserteiche warten auf Entschlammung
FOTO: Lothar Neinass
Aumühle – Die Regen- und
Schmutzwasserkanalisation war
um 1900 zur Zeit von Emil Specht
in der Villenkolonie SachsenwaldHofriede als vorbildlich anzusehen.
Erst nachdem das Abwasser in
Hauskläranlagen vorgeklärt worden war, durfte es gemeinsam mit
dem Oberflächenwasser in die Bille
eingeleitet werden.
Doch die Situation verschlechterte sich, je mehr Häuser in Aumühle
gebaut wurden. Die Klärgruben auf
den privaten Grundstücken entsprachen in ihren Leistungen nicht
mehr den Umweltbestimmungen.
Das eingeleitete Abwasser belastete die Bille erheblich. Die Gemeinde entschied sich, statt ein eigenes
Klärwerk zu bauen, dem AbwasMathias Meisner und Eduard Kinzel bringen mit einem Boot drei Schwimmserverband der Lauenburger
kampen zur Mitte des Teiches, wo sie befestigt werden. Mit dem WasserBille- und Geestrandgemeinden
stand steigen oder sinken die Kampen.
in Wentorf beizutreten.Landhotel
Ab 1985
wurde in Aumühle eine Kanalisati1864
2010
on für das Abwasser gebaut. Dass
Schmutzwasser wird nun getrennt
Rosanna
Hackmack e.K.
vom Regenwasser
nach Hamburg
seit 1864 im Familienbesitz
...die
feine Küche am Sachsenwald
ins Klärwerk
geleitet.
Jetzt wurde nur noch RegenÖffnungszeiten
Schmiedesberg 2c
Große
wasser von den Grundstücken und
Mo.
- Fr. Straße
9 - 13,24
14.30 - 18
21465 Reinbek
21 465 Reinbek/Ohe
Straßen
an fünf Stellen ungeklärt
Sa.Fon
9 - 13
Uhr/ 999 – 0
Tel. 040 / 7 22 67 63
Landhotel Prahls Gasthof - Ohe  Große Straße 24  21 465 Reinbek/Ohe
04104
direkt in die Bille eingeleitet. Aber
www.jan-boege.de
Fax 04104 / 999 – 191
Der
auchReinbeker
diese Lösung war noch nicht
E-Mail: info@prahls-gasthof-ohe.de
optimal.
Zu
viele
Schadstoffe,
wie
Herrn Leif Sandtner
Internet: prahls-gasthof-ohe.de
Reifenabrieb und Öl, gelangten
immer noch in die Bille. Aumühles
* Hotel
Jahnkeweg
* Restaurant
ehemaliger Bürgermeister Otto
* Festsaal, Klubräume
Prueß entwickelte den Plan, die
* Sonnenterrasse, Biergarten
Dvier
– 21
465 Reinbek
Einleitungen
auf zwei zu
* Partyservice
verringern, und bevor das Oberflächenwasser in die Bille fließt,
Steuer-Nr.: 30 037 27504
sollte es in den beiden RückhalteHRA 4678 HL
becken geklärt werden. Eingebaute
Rbk. 30.03.2012
Ölabscheider sollten darüber
hinaus verhindern, dass Öl über
das Regenwasser
in die Bille fließt.
Betreff:
Anzeigenschaltung
Die Kosten für die Regenrückhalteteiche beliefen sich auf rund 1,25
Hallo
Leif,DM.
Millionen
In einem Taleinschnitt an der
Eisenbahnbrücke
wurde derFür die nächste Ausgabe.
hier
mein Anzeigenmuster.
»Regenwasserteich I« gebaut. Das
Mit
Grüßen
aus freundlichen
dem oberen Gemeindegebiet
eingeleitete Regenwasser läuft
über eine Kaskade in den Teich.
Hans-Karl
Hackmack
Hier wird das
Wasser aufgestaut,
Küchenmeister
denn es kann nicht ungehindert
(bei
elektronischem
Versand
Unterschrift
gültig)
in die
Bille abfließen.
Einohne
8,50
m
hoher Damm sorgt für genügend
Staufläche. Während der Stauzeit
Anzeigenmuster
können im Wasser angesam-
Prahls Gasthof - Ohe
Landhotel
Prahls Gasthof - Ohe
1864
2012
Küchenmeister Hans-Karl Hackmack
...die feine Küche im Sachsenwald
Ostern à la carte
u.a. mit Spezialitäten vom
Ostsee-Wildlachs, Nordstrander Salzwiesenlamm und
badischem Stangenspargel mit neuen Kartoffeln
seit 1864 im Familienbesitz
Restaurantzeiten zu Ostern
Karfreitag, Ostersonntag und
Ostermontag ab 12.00 Uhr
Ostersonnabend ab 17 Uhr
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bitten um Tischreservierung.
Reinbek/Ohe, Große Straße 24 * Fon 04104 / 999 – 0 * www.prahls-gasthof-ohe.de
melte Schadstoffe auf den Boden des Beckens
absinken. Das so gereinigte Wasser fließt über
ein Rohr in die Bille. Auf dem Wasser schwammen sog. Schwimmkampen die mit Schilf und
Röhricht bepflanzt waren. Sie sollten Enten und
anderen Wasservögeln als Nisthilfen dienen.
Durch den Röhricht auf den Schwimmkampen
werden aber auch Schadstoffe im Wasser gebunden und abgebaut.
Zur gleichen Zeit wurde auch der »Regenwasserteich II« in den Billewiesen an der Brücke
zum Krabbenkamp gebaut. Nach der feierlichen
Einweihung der Regenrückhalteteiche im Jahre
1987 gerieten die Anlagen in Vergessenheit.
Die eigentlich notwendigen Wartungsarbeiten
wurden nicht durchgeführt.
Nach einem Starkregen vor einigen Jahren wurden die Schwimmkampen im Regenrückhaltebecken an der Bahn aus ihrer Verankerung gerissen
und nicht wieder repariert. Nach einem Hinweis
von Otto Prueß überprüfte Wolfgang Schättgen
als Vorsitzender des Umweltausschusses, im
Frühjahr vorigen Jahres die beiden Regenwasserteiche. »Beim Regenwasserteich I an der Bahn
musste sofort gehandelt werden«, so Schättgen.
Gemeinsam mit dem Amt gelang es ihm, die
Firma ausfindig zu machen, die vor 26 Jahren
den Teich entworfen und die Schwimmkampen
eingesetzt hatte. Die Firma BGS Ingenieurbiologie und -ökologie aus Tangstedt hat nun die
Technik und die Schwimmkampen repariert und
mit neuen Pflanzen versehen, so dass Enten auf
ihnen wieder ein Zuhause finden können.
»Sinnvoll wäre auch eine Entschlammung des
Teiches«, wünscht sich Wolfgang Schättgen.
Doch dafür reichten die in diesem Haushaltsjahr
zur Verfügung gestellten 8.000 Euro nicht aus.
Fachleute sollen jetzt feststellen, mit welchen
Schadstoffen der Schlamm belastet ist und wie
eine Entschlammung des Teiches erfolgen kann.
»Auch der »Regenwasserteich II« in den Billewiesen soll auf seine Funktionsfähigkeit überprüft
und – wenn notwendig – repariert und entschlammt werden«, berichtet Wolfgang Schättgen.
Lothar Neinass
termine der parteien
Einladung der FDP zu einem
Abend mit Patrick Döring
Aumühle – Der FDP-Ortsverband Aumühle lädt
ein zum Informationsabend mit dem designierten
Generalsekretär, Bundesschatzmeister und MdB
der FDP, Patrick Döring, zum Thema: »Die FDP
ist eine unverzichtbare politische Kraft in Land
und Bund!« am Donnerstag, 12. April 2012,
20 Uhr, im Hotel Waldesruh am See, 21521
Aumühle, Am Mühlenteich 2.
www.derReinbeker.de
Impressum: der reinbeker erscheint 2 x monatlich und
wird kostenlos verteilt an die Haushalte in Reinbek, Wentorf, Aumühle, Wohltorf. Verlag und Anzeigenverwaltung:
sandtner werbung gbr, Jahnstraße 18, 21465 Reinbek,
Tel. (040) 727 30 -117; Fax: -118; Internet: www.derReinbeker.de; eMail: redaktion@derReinbeker.de; Satz: sandtner
werbung gbr; Druck: druckhaus rieck gmbh, J.-G.
Nathusiusstraße 5, 39340 Haldensleben, Tel. (03904)
45159. Für den Inhalt verantwortlich: Hartmuth Sandtner;
verantwortlich für die stadtinformation der Stadt Reinbek:
Der Bürgermeister. Nachdruck nur mit Genehmigung des
Verlages. Anzeigenentwürfe der sandtner werbung gbr
sind urheberrechtlich geschützt. Es gilt Anzeigenpreisliste
Nr. 35 vom 1.1.2012. Auflage: 21.100
16 politik
2. April 2012
B-Plan gegen
Wildwuchs
Fürs Gymnasium wird kräftig gebaut
Veränderungssperre: Gebiet südlich
der Großen Straße wird überplant
Reinbek – Die Stadt investiert
in die Sachsenwaldschule in
diesem Jahr nicht nur mit dem
Erweiterungsbau, für den die
Module Mitte Mai angeliefert
werden sollen. Jetzt wurden in der
Stadtverordnetenversammlung die
Bauprogramme für drei weitere
Maßnahmen freigegeben. So wird
das VHS-Gebäude mit Brandschutzmaßnahmen und weiteren
Sanitäranlagen dem Gymnasiumsbetrieb angepasst (237.000 Euro).
Mit der Fortsetzung der Fensterund Fassadensanierung am
Nordflügel des Altbaus soll das
historische Gebäude weiter abgedichtet werden (248.000 Euro).
Außerdem sollen die zum Teil 80
Jahre alten Abwasserleitungen auf
dem Gelände saniert und erweitert werden (387.000 Euro). Die
Reinbek – Mit den Stimmen von CDU und
SPD ist in der Stadtverordnetenversammlung
beschlossen worden für Ohe, südlich der
Großen Straße, zwischen Schönauer Weg
und Müssenredder einen Bebauungsplan
aufzustellen.
Das Gebiet reicht bis an die Röhbrookbek
und umfasst viele Freiflächen. Mit dem Bebauungsplan soll eine Wildwuchs-Bebauung
verhindert werden, so die Argumentation
der Befürworter. Bisher gibt es nämlich
dort keinen B-Plan, der bebaubare Flächen,
Geschosszahlen, Freiflächen und anderes
definiert. Der neue B-Plan mit der Nummer
95 soll dies ändern. Zunächst ist nur über
seine Aufstellung beschlossen worden. Die
Inhalte folgen dann in den Beratungen des
Bauausschusses.
Forum21, Grüne und FDP lehnten einen
neuen B-Plan ab. »Es soll bereits Investoren
geben. Wir sehen die Gefahr, dass Grünflächen mit in die Bebauung gegeben werden«, betonte Heinrich Dierking (Forum21).
Planungsgrenzen würden den Wettlauf um
die Bauflächen eröffnen. Bernd Uwe Rasch
(FDP) sprach sich gegen zusätzliche Bebauung
aus, weil dies zu höheren Folgekosten als
Einnahmen führe.
»Wir haben bisher schlechte Erfahrungen
mit B-Plänen gemacht«, zeigte sich Günther
Herder-Alpen (Grüne) skeptisch, ob damit
tatsächlich Wildwuchs eingedämmt werden
könne. Ohne B-Plan gelte allerdings der
Paragraf 34 Baugesetzbuch. »Der eröffnet
Möglichkeiten, welche die Grünen ganz bestimmt nicht wollen.« Sie enthielten sich bei
der Abstimmung.
»Wir wollen den Investoren auf die Füße
treten«, begründete Wilfried Potzahr (CDU)
die Zustimmung. Bernd Syska (SPD) betonte,
es gehe gerade darum, eine Bebauung bis
zur Röhbrookbek zu verhindern. Damit nicht
bis zur Rechtsgültigkeit eines neuen B-Planes
noch Bauanträge gestellt werden, beschlossen
die Stadtvertreter gleichzeitig eine Veränderungssperre.
Elke Güldenstein
Zweite Chance für
gefährliche Hunde
Reinbek – Die Stadt zeigt ein Herz für resozialisierte »Beißhunde«. Bisher muss jemand,
der einen von den Ordnungsbehörden als
gefährlich eingestuften Hund besitzt, für ihn
495 Euro im Jahr an Steuern bezahlen. Die
reguläre Hundesteuer für den ersten Hund
liegt bei 75 Euro. Wenn nun der Hund durch
einen Wesenstest und der Hundehalter durch
einen Sachkundenachweis glaubhaft machen,
dass sie sozialverträglich und sachkundig sind,
kann der hohe Steuersatz halbiert werden.
Das gilt allerdings nicht für Hunde, die
grundsätzlich als Gefahrenhunde angesehen
werden, nämlich Pitbull-Terrier, American
Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier sowie Kreuzungen dieser
Hunde. Für zertifizierte Therapiehunde muss
künftig nur noch der halbe reguläre Steuersatz
gezahlt werden, ebenso wie für besondere
Wachhunde, Rettungs-, Jagd- und Artistenhunde.
Elke Güldenstein
Auch das VHS-Gebäude wird dem Schulbetrieb angepasst
hatten die Dichtheitsprüfung nicht
bestanden.
Das VHS-Gebäude erhält
eine Alarmierungsanlage mit
Durchsage-Lautsprechern in jedem
Klassenraum. Dies war für den
VHS-Betrieb bisher nicht notwendig. Außerdem wird an der Südseite zur Klosterbergenstraße ein
Treppenturm aus Stahl angebaut,
um einen zweiten Rettungsweg zu
schaffen. Außerdem werden im
Treppenhaus des Gebäudes zwei
Brandschutztüren eingebaut.
Im Obergeschoss wird zudem
ein neuer Sanitärbereich mit neun
Mädchen- und vier Jungen-WC
und zehn Urinalbecken eingebaut. Dafür wird die Fläche eines
bisherigen Klassenraums benötigt.
Die Arbeiten im VHS-Gebäude
sollen bereits zu Beginn des neuen
Schuljahres abgeschlossen sein.
Das Fugennetz der alten
Sachsenwaldschule führt immer
wieder zu Feuchteproblemen im
Gebäude. In einem zweiten Bauabschnitt werden die Sanierungen
jetzt am Nordflügel fortgesetzt.
Gleichzeitig werden erneuerungsbedürftige Kunststoff-Fenster nun
durch Holzfenster ersetzt. Auch die
bleiverglasten Aula-Fenster werden
saniert. Diese Arbeiten sollen von
Beginn der Sommerferien bis zum
Ende der Herbstferien andauern.
Zusätzlich wird auch noch im
Erdreich gebuddelt. Ende Mai soll
damit begonnen werden. Zum
Schuljahrsbeginn wird es eine Pause geben, dann sollen die Arbeiten
in den Herbstferien fortgesetzt und
abgeschlossen werden.
Elke Güldenstein
Leitbild für das Schloß
Schwerpunkt Veranstaltungen bleibt – Aktivitäten sollen besser vernetzt werden
Reinbek – Einstimmig hat der
städtische Kulturausschuss ein
Leitbild für das Schloß Reinbek
verabschiedet. Es unterstreicht die
Nutzung vorrangig als Veranstaltungszentrum. Dies war auf einer
Bürgerversammlung im Sommer
vergangenen Jahres vielstimmig
gefordert worden. Die Idee eines
Bildungszentrums für Natur- und
Kulturgeschichte im Schloß wurde
gestrichen.
»Kulturelle und kommerzielle
Aktivitäten ergänzen sich zum
Nutzen des Schlosses«, heißt es
in dem Leitbild. Dies unterstreicht
das Ziel, einen möglichst hohen
Kostendeckungsgrad zu erreichen.
Vielfältige Veranstaltungen sollen
möglichst alle Alters- und Sozial-
Bismarck Seniorenstift
Seit dem 1. September 2011 können Sie am Rande des
Sachsenwaldes in großzügig geschnittenen Einzelzimmern
mit eigenem Sanitärbereich wohnen. Wir bieten alle Formen der stationären Pflege an. Für Menschen mit dementiellen Erkrankungen haben wir einen Wohnbereich mit einer
Gartenanlage im Erdgeschoss. Wir beraten Sie gern!
Bismarck Seniorenstift
Eine Einrichtung der Ev. Stadtmission Kiel gGmbH
im Verbund der Ev. Stiftung Alsterdorf
Mitglied im Diakonischen Werk
Mühlenweg 8 – 10, 21465 Reinbek
Telefon: 0 40-88 30 75-0 Fax: 0 40-88 30 75-163
Notfalltelefonnummer: 01 70-7 85 87 65
kontakt@bismarck-seniorenstift.de
www.stadtmission-kiel.de
schichten ansprechen, zugleich
aber der historischen Atmosphäre
des Schlosses gerecht werden. Das
Renaissance-Ensemble verschafft
der Stadt ein Alleinstellungsmerkmal in der Metropolregion.
Im Leitbild werden die derzeitigen Nutzungen, neben Kultur,
Bildung und Kommunikation auch
Vermietungen an die Öffentlichkeit, Empfänge, Sitzungen,
Messen, Märkte, noch einmal
festgeschrieben. Darüber hinaus
soll die Vermarktung des Schlosses im touristischen Sinne stärker
gefördert werden, beispielsweise
durch eine Schloßroute BergedorfReinbek-Ahrensburg.
Auch für die Wahrnehmung des
Schlosses innerhalb der Stadt wird
weiteres Potenzial gesehen. Der
Schloßbereich soll noch besser
mit der Innenstadt verknüpft, das
Veranstaltungszentrum besser mit
anderen Einrichtungen für Kultur
und Bildung vernetzt werden.
Unterstützung erhoffen sich die
Politiker auch von der Metropolregion Hamburg. So soll versucht
werden, die zukunftsbeständige
Entwicklung des Schlosses Reinbek
zu einem Leitprojekt der Metropolregion zu machen.
Elke Güldenstein
Zur Verteilung des
ReinBeker suchen wir in
Reinbek, Aumühle,
Wohltorf & Wentorf
zuverlässige Austräger
(gerne auch Rentner)
Sandtner Werbung GbR
Tel. 040 / 727 30 117
politik 17
2. April 2012
Einsparungen über Straßenreinigung?
Ein Team um Henning Teetz führt
künftig die CDU Aumühle
CDU-Antrag erzeugt Denkanstöße
Aumühle – Die CDU Aumühle begrüßte zur
Mitgliederversammlung am 23. März neben 38
Mitgliedern auch den Innenminister SchleswigHolsteins ,Klaus Schlie, sowie Markus Matthießen,
MdL und Kandidat für den Wahlkreis LauenburgSüd. Geleitet wird der Ortsverband zukünftig von
Reinbek – Im öffentlichen Teil
seiner jüngsten Sitzung beschäftigte sich der Werkausschuss
schwerpunktmäßig mit der Frage,
ob durch einen anderen Rhythmus
der bis dato wöchentlichen Straßenreinigungen relevante Budgeteinsparungen generiert werden
könnten. Auslöser war ein Antrag
der CDU-Fraktion, »den bestehenden Vertrag zur Reinigung der
Stadtstraßen zum nächstmöglichen Termin zu kündigen und die
Leistung neu auszuschreiben. Der
Ausschreibung ist ein 14-tägiger
Reinigungszyklus zugrunde zu
legen (...)«
Wie sich jedoch herausstellte,
ist der aktuell gültige Vertrag, der
einen einwöchigen Reinigungs-
zyklus vorsieht, noch bis ins Jahr
2014 wirksam. Dazu kamen Hinweise aus der Verwaltung, dass
beispielsweise bei der Laubbeseitigung eine vertraglich 14-tägig
vorgesehene Reinigung sehr
wahrscheinlich Zusatzreinigungen
erforderlich machen könnte. Die
Befürchtung wurde geäußert,
dass unter solchen und ähnlichen
Umständen eine Ersparnis beim
prinzipiellen Umstellen gemäß
CDU-Antrag verschwindend gering sein könnte.
Eindeutig äußerte sich die
FDP-Fraktion: Nach Worten ihres
Vertreters Rolf-Christian Geburtig
will sie grundsätzlich bei dem
wöchentlichen Rhythmus bleiben.
Heinrich Dierking (Forum21) plä-
Vergissmeinnicht · Tarzetten · Ranunkeln · Perlhyazinthen
Wunderschöne Blühgehölze · Magnolien · Zierkirschen
mehrjährige Stauden · Freiland-Azaleen
Gärtnerei
die Hofgärtnerei
An der Lohe 6 · 21465 Wentorf · Tel. 040 / 720 29 80
Öffnungsz.: Mo. – Fr. 9 – 18.30 · Sa. 9 – 16 · So. 10 – 13 Uhr
CaloryCoach
Bergstraße 1
21465 Reinbek
Tel.: 040-58961987
www.calorycoach.de
Keine sofortige Lösung,
aber ...
Zunächst legte Günter HerderAlpen (Grüne) der CDU nahe, ihren Antrag zurückzuziehen: Sinnvoller als eine Abstimmung sei,
bei der nächsten Ausschreibung
2014 die verschiedenen Varianten
von Straßenreinigung zu berücksichtigen, um so einen genaueren
Überblick zur haushalterischen
Rentabilität vor Vertragsabschluss
zu erhalten. Verwaltungsvertreter Thomas Link »drehte« die
Diskussion noch etwas weiter in
die gleiche Richtung: Man müsse
berücksichtigen, dass Zinsen und
kalkulatorische Abschreibungen,
etwa für entsprechendes Reinigungsgerät, nicht nur die Stadt als
Investor beträfen, sondern auch
die Gebührenzahler. Im Schluss
zog die CDU nicht nur ihren
Antrag zurück, sondern der Ausschuss war auch der einhelligen
Meinung, mögliche Einsparungen
bei der Straßenreinigung dadurch
zu eruieren, indem der nächsten
diesbezüglichen Ausschreibung
alle möglichen Reinigungsvarianten – unter anderem auch
eine Umstellung auf Feuchtsalzstreuung beim Winterdienst – zu
Grunde gelegt würden.
td
Patrick Günther, Henning Teetz, Markus Matthiessen, Klaus Schlie, Dr. Dr. Falk-Friedrich von Haussen, Kjell Peter
dem Dipl.-Kaufmann Henning Teetz (34). Als
Stellvertreter fungieren Patrick Günther und Dr. Dr.
Falk-Friedrich von Haussen. Schatzmeister ist Kjell
Peter. Ergänzt wird der Vorstand durch den Fraktionsvorsitzenden der Aumühler CDU Fraktion, Rolf
Czerwinski und die Gemeindevertreterin Dr. Andrea Nigbur als Beisitzerin. Niels Braun, seit über 40
Jahren für die CDU Aumühle kommunalpolitisch
aktiv, steht dem Vorstand zukünftig als Ehrenvorsitzender mit beratender Stimme zur Seite.
Die CDU Aumühle hat momentan über 100
Mitglieder, wobei in den letzten Wochen einige
Neueintritte zu verzeichnen waren.
Ein wichtiges Thema für die CDU ist die
Erhaltung der Eigenständigkeit der Gemeinde.
Durch die von SPD und Grünen auf Landesebene
geplante Gebietsreform wäre Aumühle vielleicht
schon bald ein Teil von Dassendorf, betonte Klaus
Schlie in seiner Rede. Ein Umstand, der für den
neuen Vorstand unvorstellbar ist. So ist auch die
Eigenständigkeit von Aumühle eines der Kernziele
für die CDU im Landtagswahlkampf mit Markus
Matthießen.
Mit einem transparenten und direkten Bürgerkontakt will das neue Team monatlich einen
offenen Dialog mit dem Aumühler Bürgern führen.
Den Anfang macht der Vorstand dafür am Dienstag, 10. April 2012, 20 Uhr, und lädt ein in den
Treffpunkt Aumühle, Sachsenwaldstraße 18. An
diesem Termin nimmt auch der Landtagsabgeordente Markus Matthiessen teil.
3 Jahre CaloryCoach in Reinbek
Jetzt
Einsteigen
und ein
7“ Tablet
sichern!*
Vom 31.03 bis
4.4.2012*
dierte für ein gemischtes System:
Vertraglich solle festgehalten
werden, zu welchen (beispielsweise saisonalen) Perioden ein Mal
pro Woche oder nur zwei Mal pro
Monat gereinigt werden solle.
– Anzeige –
Informiere Sie sich auf der Stormarnschau
• Von Straffen bis Abnehmen -Speziell für Frauen
• Ihr Weg zur Wohlfühlfigur -Ernährung ohne Verbote
• Persönliches Coaching
• 2-3 x pro Woche 30 Min Training an Gräten speziell
für Frauen
• Schließen Sie sich an, und erreichen Sie mit
gleichgesinnten Frauen Ihr Persönlichen Wohlfühl Ziel
Öffnungszeiten: Mo. 08:00-19:00, Di. + Do. 08:00-12:00 und 15:00-20:00,
Mi.08:00-18:00, Fr. 08:00-12:00 und 15:00-18:00, Sa. 09:00-14:00
* vom 31.03. bis 04.04.2012 / die ersten sechs / bei Abschluss einer Mitgliedschaft!
Am 7. März 2012 feierte das Bewegungsund Ernährungsinstitut CaloryCoach
ihr 3-jähriges Bestehen. In diesen drei
Jahren gab es viele Erfolge – sportliche
und auch ernährungstechnische. Auf
diese Erfolge sind sogar deutschlandweite
Medien aufmerksam geworden. In der
Ausgabe 8/2012 der »Frau von Heute«
wurde eine Teilnehmerin des Reinbeker
CaloryCoach Institut vorgestellt. Auf
der Stormarnschau im Klostermarkt
Reinbek ist das CaloryCoach Institut
Samstag und Sonntag geöffnet und hat
einen Infostand im Forum. Somit können
sich Interessierte Informationen über
das Konzept holen. Sie werden feststellen, das es bei CaloryCoach nicht nur
um das Kalorien zählen und Abnehmen
geht, sondern Fitness und Wohlfühlen
im Vordergrund stehen. Dieses ganze
findet in einer angenehmen, familiären
Atmosphäre statt. Der Zirkel besteht aus
elf elektrohydraulischen, speziell aus der
Reha entwickelten Geräten. Laufband,
Crosstrainer und Vibrationsgerät ergänzen
und runden das Training ab.
Zur Stormarnschau wird die Fa. PartyLite Sie über das Wunder des Kerzenduftes
– nicht nur für romantische Momente –
beraten. Im Institut und am Stand findet
ein Gewinnspiel über Schnuppertraining
statt. Und für sechs schnell Entschlossene
hat CaloryCoach einen Leckerbissen
vorbereitet: einen 7” Tablet-PC mit dem
Betriebssystem Android 2.3, WLan,
E-Bookreader usw. Das CaloryCoach
Team freut sich über einen Besuch von
Ihnen und wird Sie mit einem Glas Sekt
begrüßen.
CaloryCoach Reinbek, Bergstraße 1
21465 Reinbek, Tel. 040-5896 1987
Kreutzkamp 33 · 21465 Reinbek · Termin und Hausbesuche unter: 040/722 45 53
Ihre CDU-Reinbek
Anja Müller
Friseurin
Friseurin
Wir wünschen Ihnen
frohe Ostern und einen
schönen Frühlingsanfang!
Mit Kopf und Herz für
Reinbek
Ortsvorstand: Mark-Oliver Potzahr, Tel. 711 40 200
Fraktionsvorstand: Wilfried Potzahr, Tel. 710 23 20
Wir wünschen allen
Reinbekerinnen und Reinbekern
ein frohes Osterfest.
Bis zur Landtagswahl am
06.05.12 können Sie uns
wieder jeden Samstag Vormittag
an einem unserer Marktstände
auf dem Täbyplatz oder beim
EKZ Sachsenwaldstraße in
Schönningstedt antreffen.
Allen meinen Kundinnen
und Kunden wünsche
ich ein frohes Osterfest.
Gülsen Simsek
Friseurmeisterin
Schmiedesberg 14 - 21465 Reinbek
TELEFON: 040 / 38 67 27 75
Wir freuen uns auf Sie!
Öffnungszeiten: Dienstag-Freitag: 9 - 18.30
Samstag: 8 - 14 Uhr · Montag Ruhetag
Ortsverein: René Wendland
(Tel. 679 567 54)
Fraktion: Volker Müller
(Tel. 710 53 84)
Freie & unabhängige Wählergemeinschaft
www.SPD-Reinbek.de
Wir wünschen ein
„Frohes Osterfest 2012“
· Entspannungsaromaölmassage
· energetische Rückenmassage
· Ganzkörper-Lymphdrainage
· Ganzkörper-Massage
Lassen Sie sich
verwöhnen!
Kurbad Hahn
Jürgen-R. Hahn
Hamburger Str. 2 · 21465 Reinbek
Tel. 7 22 66 38 · Fax 8540 4813
Handy 01 60 - 9 72 05 198
& einen guten Start in den Frühling!
Ristorante
Italia
Unsere Empfehlung:
Stehen Sie auf ! Verhindern wir gemeinsam
Am Mühlenteich 3
21521 Aumühle
Tel. 04104 - 97 88 0
www.ristorantehotel-italia.de
• Privatisierung städtischer (bislang preiswerter)
Wohnungen & Wohngebäude
• Herrschaft von „Invest-Heuschrecken“
• Schließung sozialer Einrichtungen
• Abholzung unserer Alt-Bäume & Knicks
• Verscherbelung städt. Grünflächen & Spielplätze
• Preisgabe Reinbeker Ziele, Visionen & Konzepte
• Beratungen „unter Ausschluss der Öffentlichkeit“
• Total-Ausverkauf unserer Stadt
Täglich geöffnet von12 - 24 Uhr
Sonn- u. feiertags 12-23 Uhr
Ristorante + Hotel
Massimo und sein Team wünschen allen seinen Gästen und Freunden
Ostern steht vor der Tür
Schauen Sie doch mal vorbei, das Team vom
Trüffelladen freut sich auf Ihren Besuch.
Frohe Ostertage.
Wir wünschen unseren Kunden
ein frohes Oster-Fest.
Während der Ostertage sind wir für Sie da und freuen uns auf
Ihren Besuch. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch
für Konfirmationen und andere Festlichkeiten zur Verfügung.
Osterangebot
Wir wünschen Ihnen
frohe Ostern!
weitere Informationen:
10er Tageskarte
für € 99,10er Kurs-Karte
für € 69,gültig bis 15.4.2012
Handwerk
Salon
Feldmann
Bilgi Feldmann · Glinder Weg 21
Reinbek · Tel 040 727 91 77
Danke an alle Kundinnen
und Kunden für die tolle
Eröffnungsfeier!
www.forum21-reinbek.de fraktion@forum21-reinbek.de
Tel. 040-7105138
am
Beratung
Styling
Service
Wir wünschen ein frohes Osterfest.
Öffnungszeiten:
.
Uhr · Mo. geschl
9 – 20 · Sa. 9 – 14
o.
D
·
18
–
9
Fr.
Di., Mi.,
Rosenplatz
Elektromeister Volker Arens: 0171 - 68 590 68
Elektromeister Frank Scharkus: 0171 - 60 44 058
Malermeister Sven Lorenz: 0178 - 3400070
Tischlermeister Thomas Bokeloh-Heinelt: 0170-52 46 536
Wir wünschen unseren Kunden und Freunden ein frohes Osterfest!
cmyk
Wir wünschen unseren Kunden
ein frohes Oster-Fest.
Auch zum Verschenken:
12er-Karte und 6er-Karte
· Schmerztherapie nach
Liebscher-Bracht
Wir wünschen
Ihnen
frohe Ostertage!
stern
18-19
Frohe
stellenmarkt
Exklusive Begleitung: Familie, Gesundheit,
Beruf; www.ekkehard-r-neumann.com
Apple Experte macht Ihren Mac wieder fit. Erklärt, berät u. unterrichtet; Tel. 710 4130
Suche Friseurin auf
€-400-Basis. Tel. 727 9177
Gartenservice
Simon
Beratung, Gartenpflege,
Schneiden und Bäume
fällen, Schnee und Eis,
Kaminholz
Tel. 722 09 48 od. 0176 / 4022 0547
verschiedenes
Tanz- u. Unterhaltungsmusik in 4 Preisangeboten v. Profimusikern in Top-Qualität vielseitig
u. flexibel; Tel. 722 85 48
Lust auf Berlin. Apartment in Mitte f. 2 Personen zu vermieten, ab 3 Übernachtungen. NRWhg. Tel. 0177/141 4536
www.burnout-behandlung-hamburg.de
Angebot: 120 Min./€ 20,-;
Qualifizierter Sprachunterr.: Englisch,
Französisch, Spanisch, Handelskorrespondenz erteilt von Pädagogin
Tel. 040/7697 0854
zu verschenken
Klinker, d‘rot, ca. 0,7 m3; Tel. 722 5579
Da.-Fahrrad 28er »Göricke«; Tel. 04104/4062
Ruf Polsterbett m. Bettkasten, 140x200,
dazu Lattenrost (leicht hydraulisch anzuheben),
Tagesdecke,Tel. 722 3253
4 Gartenstühle aus Alu; 1 Garderoben-Gestell, Metall, rund; Tel. 722 37 61
4 Holztische, ein kurzer Holzstamm (8 m),
Dachlatten als Brennmaterial; Tel. 722 3150
zwischen 18 u. 19 Uhr
kontakt
Suche gleichgesinnte Singles aus Bergedorf und
Umgebung, zwecks aktiver Freizeitgestaltung.
www.aktivsingles-hamburg.de
Apple-Treff Hamburg! Kostenlose, lockere
Runde f. Apple-Interessierte. Jeden Monat um
18 Uhr in HH; Tel. 710 4130
Glasreinigung Seifert
Wir reinigen
für Sie Bürofenster,
Läden und privat
sowie Wintergärten.
Tel. 040 / 721 6124
dienste
Polizei  110
Feuerwehr  112 od. 7223354
Rettungsdienst/Notarzt  112
Apotheken-Notdienst  228022
Ärztlicher Sonntagsdienst:
 01805/119292 (Sa 8 bis Mo 8 Uhr)
Bahnauskunft:  01805/99 66 33
Deutscher Kinderschutzbund
 04532/5170
Frauennotruf Kiel e.V.
 0431-91144
Frauenhaus Stormarn
 04102/81709
Müttertelefon des Ev. Kirchenkreises
Hamburg Ost  0800-3332111
Giftzentrale:  (0551) 192 40
Krankenwagen:  04531-81001
Schädlingsbekämpfung  7102027
Telefon-Auskunft:  11833
Tierärztl. Notdienst:  43 43 79
Zahnärztlicher Sonntagsdienst:
Zentr. Notdienst  04532/267070;
Sprechstd. 10-11 Uhr in der Praxis
Topas 3000
Verkäufe, Gesuche, Kontakte, Grüße und mehr
verkäufe
Garten-/Balkontisch, Werzalitplatte, mittelgrau, Durchmesser 105cm, klappbar, 1Jahr alt,
kaum genutzt, € 60,-; Tel. 1806 3890
4 Sommerreifen 185 / 65 R14 auf Alu-Felgen
»Borbet« 5,5Jx14H2, sehr gut erhalten, VB; Tel.
7228876
Mountainbike, Scott G-Zero, 26er, Full Suspension, RST Gabel einstellbar, Federbein einstellbar in Druck- u. Zugstufe, 24-Gg.-Shimano
Deore, Rot-Schwarz, Magura flüssig Bremse,
neuwertig, VB € 430,-; Tel. 7297 9246
Jugendzimmer/Schreibtisch, B115 T68 H64
- 75 cm verstellbar, mit Rollcontainer, € 150,-;
Monkey Bike, 8/10 Zoll, Rot/gelb, € 30,-;
Konfirmationanzug schwarz, Gr. 42, € 50,-;
Blumen u. Garten Sammelbände (Orbisverlag)
ca. 10 Ordner, € 50,-; Tel. 727 9092
Sommerreifen Uniroyal auf 15 Zoll » Aluett«,
Lochkreis 4 x 100, Rainsport 2, 195/50,Profil
sehr guter Zustand, 1,5 Sommer gefahren, VB
€ 350,-; Flachbildschirm BENQ FP71G+, 17”,
Bj. 05, OVP, € 40,-; Tel. 0172/171 5234
Wandschrank für Wohnzimmer m. Barfach u.
Theke, 3,25 Breit, Erle Massiv, 8 J. alt, € 80,-;
Sofagarnitur, 2- + 3-Sitzer, 8 J. alt, blau, € 100,-;
Tel. 8540 5630
Alu-Jugend-Fahrrad, blau, 24”, 21-Gg.-Shimano, VB € 90,-; schwarzes Jugendstil-Klavier Bell
Berlin 1905, VB € 800,-; Ki.-Tisch m. 2 Stühlen,
Massivholz, € 30,-; IKEA Bett Ekeberg 211x187,
€ 90,-; Phillips CD-Player, VB € 35,-; selbstgeb.
Kaufmannsladen, Holz, VB € 40,-; Holz-Xylophon v. sonor, € 200,-; Tel. 7273 0493 ab 19 Uhr
Kettler Kettcar, grün-rot-blau, € 40,-; Ki.-Fahrrad, 20”, 3 Gang, rot-gelb, € 40,-; Tel. 722 5579
Geuther Türschutzgitter 4726, Verstellbereich
93,5-102 cm, weiß, zum Einklemmen und
Schwenken sowie Kinderbett m. Matratze
140x70 cm, zusammen € 20,-; Tel. 04104/4062
Umstandskleidung (Hosen, T-Shirts, Pullover)
alles wie neu, Gr. 40, VB; Küche, L-Form 283
x 230, weiß, Landhausstil, inkl. Herd, Cerankochfeld und Dunstabzugshaube, Möbelplatte
f. Geschirrspüler u. Schrank f. Gefrier- Kühlkombi ebenfalls vorh., VB 300,-; Tel. 04104/60 61
Schlafsofa, Querschläfer, LF 200x160, m. Bettkasten, blau.gelb gemustert, guter Zstd., VB
100,-; Tel. 727 9416
Adidas Fussballschuhe, sehr gut erhalten: Adidas Questra Gr. 40,5, € 15,-; Adidas Puntero Gr.
41, € 13,-; Skateboard Hudora Skill, sehr gut
erhalten, € 25,-; Tel. 04104/1487
Hochwertiges Hochbett, Kleiderschrank, Naturbuche v. »Incasa«, VB; Tel. 8197 5999
Aquarium 300l, m. Unterschrank, Leuchtröhren u. allem Zubehör, Eheim-Filter, Fischbesatz
Tanganjika, VB € 100,-; Tel. 0171/345 8407
Sommerreifen Pirelli P7 205/55 R16 91V
DOT4811 neuwertig (8 km gefahren, von Neuwagen montiert). € 275,-; Tel. 722 3349
Weiße Gartenliege m. Rollen u. Auflage (Fa.
Como), 1 Gartengrill 65 cm hoch, Ø 42 cm, 1
rd. Gartentisch 62 cm hoch, Ø 195 cm, VB; dkl.blauer Dufflecoat. Original v. Laddage& Oelke,
Gr. 46, VB € 85,-; Tel 0177/884 6122
Hochbett Paidi Varietta, wie neu, Vollbuche,
90x2,00, inkl. Lattenrost, Leiter u. Matratze €
120,-; Thule Fahrraddachgepäckträger f. 2
Fahrräder, € 20,-; Tel. 7100 7600
4 Hochlehner-Stühle »Jardin« dkl.-blau, Rückenlehne 4-fach verstellbar inkl. 4 Auflagen,
ca. 5cm Stärke, blau/weiß/türkis gestreift, sehr
gut erhalten, rd. Tisch, mecalit-Platte weiß,
Gestell blau, Ø 1 m, zusammenklappbar, VB €
120,-; Tel. 710 2939
Da.-Fahrrad Hercules City Bike Alu Light Rahmen 26“, wie neu, VB € 350,-; He.-Fahrrad
Carver Trekking Rad 28“, Extralight Alu Rahmen, wie neu, VB € 350,-; Tel. 7312 8338
Neues Reserverad, Conti 185/65x15 m. Stahlfelge f. Opel Corsa D, m. Befestigung u. Wagenheber plus 2. Kofferraumabdeckung. VB €
150,-; Tel. 0176/5453 3923
Edelstahlräucherofen, H115, Ø 33 cm, mit
Thermometer, € 35,-; Tel, 727 9914
Kaffeevollautomat Impressa Z5 v. Jura, AluOptik, 4 J. alt, gepflegt, +1x Milchthermokanne,
2x Kaffe-/ Cappucchinodüsen, 1x Messlöfel,
Reinigungstabletten, leichte Gebrauchsspuren
am Tropfgitter, € 700,-; Tel. 721 8983
Anhänger offener Kasten (klein), Herst. Heinemann, € 120,-; Tel. 0172/4185412
Abfahrt-Ski, Tyrolia/Marker-Bindung, Stöcke,
€ 20,-; kl. Expressomasch. v. Eduscho, € 20,-; 3
Paar Skistöcke (versch. Längen f. Erwachsene)
je € 5,-; alte Voigtländer Kamera Vitomatic 2a,
€ 50,-; Tel. 7810 2929
Wandleuchten (innen) 1 á € 30,-, 1 á € 10,-;
2 Da.-Anoraks, Gr. 42 € 15,- u. Gr. 40,- € 35,-;
el. Massagebürsten (Körper/Gesicht/Extramitäten) € 48,-; Tel. 2381 8491
Tripp Trapp Kinderstuhl, Buche, in gutem
Zustand, Original »Stokke«, € 60,-; Tel. 01515476 5768
iPhone 3G, 16 GB, kl. Streifen auf Display, simlockfrei, € 120,-; iPod classic 4, 20GB, € 60,-;
iMac 4ooMhz, BS 10.9, € 50,-; Samsung LE40S62BX/XEC, 102cm, 3 J., schwarz, € 200,-; HD
Receiver Humax 3000, € 80,-; WACOM Volito
Grafiktablet, Mouse+Stift, € 15,-; Tel. 722 2796
Peg Perego Kinderkarre m. Fußsack u. Regenverdeck, blau/rot, VB € 99,-; Ponysattel Leder,
VB € 65,-; Tel. 7291 9945
Weißes, ovales Tischtuch, 220x160 m. Spitze,
€ 18,-; weißes Leinentischt. 150x200 m. blauer Stickerei € 18,-; 7 weiße Servietten 52x54
cm, zus. € 10,50; marok. Messinglaterne grün
u. rotes Glas € 30,-; 7 weiße Kopfkissen teils
m. Stickerei, je € 1,50; Tel. 7204359
Tefal Mini Ki.-Küche, viel Zubehör, € 25,-;
Sony-TV, 50 cm, völlig ok, € 5,-; Nagerkäfig,
60x40x35, € 5,-; Ki.-Bademäntel, Gr. 98/104,
€ 2,-; Tel. 7975 4383
Thomas 6tlg. Eßgeschirr, Rotunda Form 1440
Dekor 4020 blau, VB; el. Wok, neu, VB € 25,-;
Moccatassen antik, 7 versch. Muster, VB € 30,-/
St.; 20 Bierkrüge versch. Muster, VB; Gartenliege Kettler. Fuß- u. Kopfteil verstellbar, 2 Räder,
m. Auflage, VB € 80,-; Tel. 722 1613
Playmobil Einfamilienhaus 3965 m. Wohn-,
Schlaf-, Kinder-, Baby-, Badezi., Küche, Auto
+ viel Zubehör, guter Zustand € 95,-; Kinderstandtafel € 7,-; Eastpak Schulrucksack, lila,
NP € 85,-, 1 J. alt, € 45,-; Tel. 7359 7989
Kinder-/Jugendschreibtisch v. Moll, höhenverstellb. 49-75 cm, Tischplatte kippbar, KieferNachbildung, Gestell rot, 2 Schubl. Sehr gut
erh., € 90,-; Tel. 720 8462
Inliner Gr. 35-37 € 10,-; Playmobil Polar Expetition + Zubehör, € 30,-; + Schneeraupe € 17,-;
div. schöne Jungen-Ki.-Klamotten Gr. 134/140
Preis VB; Landhaus Halogen-Pendel-Balken,
€ 15,-; Klatschmohndruck im Buchenrahmen
B 75, H 103, € 25,-; Tel. 7296 5277
Röhrenfarbfernseher, AEG, Stereo, 55er Bild,
ganz neu, € 199,-; Stichsäge, 500 W, unbenutzt, € 10,-; Frauengeschichten, »Mein Erlebnis«, »Mein Geheimnis« etc., 16 Hefte, €
10,-; neue Koch- u. Bratbestecke, groß, 6er
Ständer, € 10,-; Tel. 0173/772 8133
Schreibtisch Kiefer Massiv, B160 T80 cm, €
250,-; Standregal Kiefer H173 B50 T37 cm, VB
€ 60,-; Highboard Kiefer H130 B175 T50 cm, VB
€ 250,-; Flexa Bett 90 x 200, € 50,-; Tisch Kiefer
Massiv 90x 140, oval, verlängerb., € 250,-; Kleiderschrank 3türig, € 300,-; Tel. 0170/843 3258
Kinder-/Jugendschreibtisch v. Moll, höhenverstellb. 49-75 cm, Tischplatte kippbar, KieferNachbildung, Gestell rot, 2 Schubl., sehr gut erh.,
€ 90,-; Tel. 720 8462
GEO-Sammlung, lückenlos v. Erstausgabe
1976 bis Sept. 2009 sowie zahlr. Hefte GEO
Special u. GEO Wissen, VB (ggf. auch Einzelhefte) Tel. 04104/960 055
Kindertreppenstuhl, € 10,-; Kindertisch u. 2
Stühle, € 15,-; Tel. 710 4745
Umzugskartons Profiqualität, Größe 50x37x35
cm, gebraucht aber gut erhalten, ca. 80 Stück à
€ 0,80; Tel. 04104/ 9759975
Wie neu! Trekkingrad Carver Las Vegas Extralight Alu-Rahmen, 28”, 7-Gg.-Drehgriffschltg.
Shimano, € 299,-; Damenfahrrad Hercules
City Bike, Alu-Rahmen, 26“, 7-Gg.-Nabenschltg. Shimano, € 299,-; Tel. 7312 8338
4 Sommerreifen f. Golf, Michelin, 5 Löcher,
195/65 R15, ca. 10 TKm gefahren, € 40,-/St.;
Tel. 04104/5423
Basketballständer € 10.-; Tel. 7273 0271
Ovaler Glas-Eßtisch, 100x160, H75 cm, m.
Metallfüßen u. 4 Stühle (Metall), VB; Mahagoni-Kommode, engl. m. Intarsien, B86 H90
T46 cm, VB; kl. dkl. Schrank, B55 H80 T45
cm, m. Lederauflage, VB; engl. Gateleg-Table
(Klapptisch), 155x90, H72, VB; Tel. 722 3415
Rosenthal, Kaffee- u. Eß-Service, Blütenzweig
u. Gräser-Dekor, neuwertig, günstig; Tirschenreuther, Bavaria, Kaffee-Service, weiß-blau,
20-teilig, neu, € 65,-; Tel. 722 2898
Bett aus Metall, schwarz, 90x200, m. Lattenrost, € 30,-; Salat Chef v. Genius (groß), m.
Auffangschüssel, Schneid- u. Frischhaltedeckel,
4 versch. Schneideeinsätze, € 50,-; Schachspiel
m. massiven Figuren, Brett aus Holz, m. Schubladen, € 40,-; Tel. 720 7733
Gartenstauden u. Wassergartenpflanzen, ab
€ 2,50; Blühstarke Seerosen ab € 20,-; Aquarienpflanzen ab € 3,-; Zierfische, ab € 1,-;
Motorroller 5Oer, braun/schwarz/blau, VB €
600,-; Motorradjacke grau/schwarz, Gr. L, VB
€ 90,-; Integralhelm schwarz, Gr. M., VB € 50,-;
Kinderautositz, VB € 70,-; Tel. 7114 1017
wohnungsmarkt
Nette 4-köpf. Familie sucht Haus od. Whg.
ab 4 Zi. im Raum Reinbek, Wentorf, Bergedorf.
Budget ca. € 1.000,-; Tel. 0172/271 9065
Reinbek, möbl. Zi., sep. Eingang, Bad- + Teeküchenbenutzung, an berufst. Herren (NR) zu
vermieten; Tel. 722 4876
Kostenlose Kleinanzeigen
Wenn Sie etwas verkaufen, suchen, oder verschenken
wollen, eine Stelle suchen, einen Gruß übermitteln oder
Kontakte knüpfen möchten, veröffentlichen wir Ihre private Fließsatzanzeige. Schicken Sie Ihren Anzeigentext
(nicht mehr als 250 Zeichen !!) an: Sandtner Werbung
GbR, Jahnstr. 18, 21465 Reinbek, eMail topas@derReinbeker.de oder Fax 72730118 (keine tel. Annahme!)
Garten- und Landschaftsbau
Unsere Leistungen:





Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen
Pflanz- und Ansaatarbeiten
Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen
Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten
Pflege- und Gehölzschnittarbeiten
Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:
Telefon (040) 723 35 76 · Fax (040) 735 03 887
Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg
Bergedorf • Randersweide 59 – 63 • 040/735 935-0
Bardowick • Hamburger Landstr. 50 • 04131/925 06-0
www.honda-harke.de • info@honda-harke.de
Einwurf
des Abgeordneten
HabErsaat
politik 21
2. April 2012
schloß reinbek
Was von den Träumen übrigbleibt:
Lyrik & Jazz
mit Mario Wirz und Tobias Schmidt
Zur „Fernhalteprämie“
Wenn am 6. Mai gewählt wird,
werde ich mich in zahlreichen
Diskussionsrunden mit Kolleginnen und Kollegen der CDU
und anderen Parteien darüber
gestritten haben, ob in Zeiten
knapper Kassen die Kürzung
von Bildungsausgaben dabei helfen kann, den Haushalt
nachhaltig zu sanieren. Ich
glaube das nicht. Ich kenne in
der Geschichte kein Land, das
reicher geworden ist, indem es
Lehrerstellen abgebaut hat. Um
die „Schuldenbremse“ zu erfüllen, müssen wir klug mit dem
Geld umgehen.
Richtig ärgerlich werde ich,
wenn ich sehe, wie das knappe
Geld nicht nur an falscher Stelle ausgegeben wird, sondern
geradezu kontraproduktiv. CDU
und FDP führen auf Bundesebene ab 2013 das sogenannte
„Betreuungsgeld“ ein, von Gegnern als „Herdprämie“ verspottet. Der Grundgedanke ist, dass
Eltern Geld vom Staat bekommen, wenn sie Bildungseinrichten für ihr Kind nicht in Anspruch
nehmen.
Bis zu zwei Milliarden Euro im
Jahr wird sich die Bundesregierung diese absurde Idee kosten lassen. Geld, mit dem die
Bildungsinfrastruktur im Lande
wirksam verbessert werden
könnte. Bekämen die Länder
dieses Geld ausbezahlt, entfielen auf Schleswig-Holstein etwa
67 Millionen Euro. Das wären
ca. 1340 Lehrerstellen oder
zwei kostenfreie Kita-Jahre.
Oder das doppelte von dem,
was unseren Hochschulen nach
eigener Aussage fehlt.
Ein Staat, der über keine nennenswerten Bodenschätze verfügt, sollte Geld ausgeben, um
sein Bildungssystem zu stärken.
Und nicht, um Kinder davon
fernzuhalten!
Wenn Sie Anregungen oder Fragen haben, rufen Sie mich gerne an: 040 / 67081528.
Herzliche Grüße,
Martin Habersaat, MdL
Reinbek – Mario Wirz, einer der
begabtesten zeitgenössischen
Literaten deutscher Sprache« (die
welt), seit vielen Jahren in BerlinSteglitz zu Hause, lebt seit mittlerweile über 26 Jahren mit HIV.
Seine Gedichte beschreiben mit
einfachen Worten existentielle Themen des Lebens. Sie erzählen von
Freundschaft und Verlust, Heimat
und Fremdsein, von der Dankbarkeit zu leben und der Flüchtigkeit
schöner Momente. Mario Wirz
beschreibt die Wunder des Alltags,
oft überraschend komisch, ohne
das Gefühl des Verlorenseins
von sich zu schieben. »Ohne die
Verdammnis zu leugnen, haben
die Jahre dem Dichter eine Lächeln
ins Knopfloch gezaubert« (Michael
Sollorz).
Auf Einladung der Volkshochschule Sachsenwald (vhs) liest
Mario Wirz am Montag, 16.
April 2012, 19.30 Uhr, im Großen
Kaminzimmer des Schlosses,
Schloßstraße 5, aus seinem
neuen Lyrikband »Vorübergehend
unsterblich« (Aufbau Verlag). Der
Gitarrist Tobias Schmidt antwortet
mit eigenen Kompositionen auf die
Gedichte.
Karten (€ 12,-) im Vorverkauf an
der Theaterkasse im SachsenwaldForum, Hamburger Straße 4-8, 
72736920, bei der VHS, Klosterbergenstraße 2a, oder an der
Abendkasse (18.30 Uhr).
Mehr über Mario Wirz unter bit.
ly/HdIqfy und bit.ly/HbABvO
Wunschlosigkeit
lehrt mich
der Stein
an diesem Nachmittag
unter der Sonne
fehlt nichts
dem Glück
Wir wünschen allen unseren Gästen, Freunden
und Geschäftspartnern ein frohes Osterfest.
m 7.4.
Betriebsferien vo .4.
11
bis einschließlich
Mo., Mi., Do., Fr. u. Sa. 12-15 und 18-22 ·
So. 12-21 Uhr · Dienstag Ruhetag
Tel. 040/7969 2506
LAGERVERKAUF
Am Casinopark 9 in Wentorf!
Ständig über 10.000 Paar Markenschuhe für Damen, Herren und
Kinder zu Tiefstpreisen am Lager.
Täglich neue Angebote.
Weitere Informationen:
www.martinhabersaat.de
www.spd-reinbek.de
Lehrer
Mo.
o. - F
Fr
r. 9
9.30
.30 - 1
19.00
9.00 · S
Sa.
a. 9
9.30
.30 - 1
16.00
6.00 U
Uhr
hr
Mario Wirz
Mario Wirz, geb. 3.12.1956
deutscher Schriftsteller,
Regisseur und Schauspieler
➜ ➜ ➜ Mario Wirz liest am Montag, 16. April 2012, 19.30 Uhr, im
Reinbeker Schloß, Schloßstraße 5,
aus seinem neuen Lyrikband »Vorübergehend unsterblich«. Lesen Sie
dazu mehr in diesem der reinbeker
auf Seite 21
22 kultur
Nepal – ich komme!
M
2. April 2012
6 Uhr – Blick auf den 8500 m hohen Cho Oyu Gokyo in Schnee und Eis, ca. 4.500 m hoch Gut gelaunt – Takur und seine Familie
ehrfach schon hat Gunther Niemann Nepal bereist. Von Ende März bis Mitte Mai wird er zum siebten Mal dort sein.
Er berichtet im »Reinbeker« von seinen Erlebnissen und Eindrücken. Was zieht ihn immer wieder dorthin?
Die großartige Bergwelt – und Begegnungen wie die folgende vor einem Jahr.
Takurs Dorf – ein Ausflug in eine andere Zeit
Von Gunther Niemann
Wie vor 100 Jahren
das Bett, es gibt einen kleinen Spiegel
und einen wackeligen Schrank. Das
sehr kleine, einfache Steinhaus der
Eltern hat der Vater selbst gebaut. In
der Küche wird auf offenem Feuer
gekocht und am Boden auf einer
Matte sitzend gegessen. Tagsüber
wird die Feuerstelle draußen vor dem
Haus genutzt. Kein Radio plärrt, kein
Fernseher dudelt. Ruhe! Aber: Die
dicken Stromkabel für den sogenannten Fortschritt liegen schon in großen
Rollen parat.
Diese unwahrscheinliche Ruhe.
Nur unterbrochen von Vogelgezwitscher, von meckernden Ziegen oder
grunzenden Ochsen oder einer
Nachbarin, die auf einen kleinen
Klönschnack vorbeikommt. Und
ich bin am Pflügen. Stolpere über
den kleinen Acker hinter einem
hölzernen Pflug her, gezogen von
einem Ochsengespann und versuche dieses irgendwie in den Griff zu
kriegen.
Ein Traum? Zum Glück nicht,
Landleben
wäre schade drum, aber ich fühle
Es gibt einen Unterstand für Ziemich wie mit einer Zeitmaschine
gen, Ochsen und Kühe – Landleben!
um 100 Jahre zurückversetzt. Ich
Auch hier wird Reis angebaut,
bin von meinem Bergführer Takur
Kartoffeln, Kohl, Tomaten. Jeder
(22) in Nepal eingeladen worden,
seine Eltern im Gurkha Distrikt zu
Vor dem Ertrag kommt die Arbeit. Danach ist achtet drauf, dass das fleißige
Bienenvolk nicht von »Killerbienen«
besuchen. Noch Tage zuvor kamen der Ertrag auch viel bewußter zu genießen.
angegriffen wird. Der Vater ist dabei,
ihm Zweifel. »Willst Du da auch
einen kleinen Acker zu pflügen, die
wirklich mit? Da ist nichts. Und die
Ochsen ziehen brav den Pflug. Das
Busfahrt – 8 Stunden im local bus‘
muss ich auch mal probieren! Die
werden Dich durchschütteln.«
Ochsen ziehen nicht mehr brav den
So ist es auch – besonders auf
Pflug, sondern machen mit mir, was
den letzten 40, 50 Kilometern
sie wollen. So geht´s nicht, man
mit Flussdurchquerung, weil die
muss ihnen schon genau zeigen wo´s
Brücke repariert wird, und auf
langgeht!
einer Rüttelpiste, nach der man
Ich gehe mit Takur bergauf durch´s
schon mal guckt, ob Kopf, Beine,
Dorf
zu seiner Schule. Die Lehrer
Po noch in Ordnung sind. Aber der
erkennen ihn – »Namaste« freuen sie
wunderschöne Blick über saftig
sich und winken auch mir zu. Bevor
grüne Reisfelder und andere Äcker,
es diese Schule hier gab, mußte
die noch in mühevoller Handarbeit
Takur als kleiner Junge hin und zurück
bepflanzt werden.
einen Schulweg von 4 Stunden auf
An der letzten Haltestation stesich nehmen!
hen ein paar Häuschen. »Welches
Das Essen abends nur im Licht des
ist denn das von deinen Eltern?«
Feuers
und einer Kerosinlampe ist so
Kopfschütteln. »Wir sind noch
gemütlich. Natürlich Schuhe draußen
nicht da, wir müssen jetzt den
Was braucht es mehr zum glücklich sein, als lassen, ich weiß. Nicht weiß ich, dass
Fluss überqueren und dann noch
etwa 30 Minuten aufsteigen.« Der Herzlichkeit, ein wärmendes Feuer und ein ein- man nicht singen darf, wenn gekocht
wird, das mögen die (Hindu-) Götter
kleine Pfad durch Büsche und über faches Essen.
nicht. Ich stelle mein leises Trällern
Felsen ist erst auf der anderen Seite
Ich werde auf herzlichste von den
ein. Der Gast bekommt das Dhal Bat
zu erkennen. Die Mittagshitze tut ein
Eltern und Takurs Schwester – Lehrerin (Reis mit Linsen und etwas Gemüse)
Übriges, um mir die Schweißperlen auf auf Besuch zu Hause, begrüßt. Die
zuerst mit einem Lächeln gereicht,
die Stirn zu treiben.
Eltern sprechen kein Englisch, ich leiich nehme es mit beiden Händen und
Endlich öffnet sich die Sicht und
der immer noch nur ein paar Brocken
beginne mit der rechten Hand zu essen
ich erkenne die kleinen Häuser, die
Nepali.
– bloss nicht noch einen faux pas, die
über den Hang verteilt sind. Takurs
linke ist die unreine, weil ToilettenEltern, mit Ende 50 für nepalesische
»Herzlich willkommen«!
hand.
Verhältnisse schon alt und von Rheuma
Ich bekomme einen kleinen HolzDie Toilette übrigens ist draußen,
geplagt, müssen diesen Weg immer
verschlag zugewiesen, von innen mit
eine einfacher Holzverschlag, ein Loch
zum Einkaufen und zur Busstation
Zeitungen tapeziert, damit es nicht
im Betonboden, ein Eimer Wasser und
gehen, der Vater sogar täglich, weil er
so durchzieht; ein für meine Größe
eine Blechdose zur Spülung. Na bitte,
noch ein kleines Geschäft betreibt. Ein
knapp ausreichendes Holzgestell ist
geht doch.
Fitnesstudio ist hier nicht nötig.
Was braucht es mehr zum Glücklichsein als ein wärmendes Feuer, ein
gutes einfaches Essen und liebe Menschen? – Klar, ein Bett! Und das suche
ich auch gegen 21 Uhr auf – gute
Voraussetzung für frühes Aufstehen
am nächsten Morgen. Und das Unterhaltungsprogramm – der Kühe und
Ziegen, die unter meinem Verschlag
nächtigen – ist auch bald beendet.
Abschied
Der Abschied nach 3 Tagen ist
so herzlich und rührend wie der
Empfang. Von der Mutter bekomme
ich die Tikka (Farbpunkt) auf die Stirn
gedrückt für viel Glück, ein paar kleine
Blumen und einige Tomaten.
Ich denke: Liebe Hindu-Götter,
macht bitte, dass die Stromkabel noch
ein paar Jahre herumliegen! So scheint
hier zumindest die Welt in Ordnung zu
sein. Nachbarn kommen vorbei zum
Klönen. Kindern betrachten tuschelnd
und in sicherer Entfernung den fremden Gast, sind aber sofort da, als ich
ein paar Luftballons raushole.
Ja, nun fahre ich wieder nach Nepal.
Sieben Wochen – ich bedanke mich
bei meiner Freundin Anne für ihre Toleranz. Habe schon gepackt. Zu Beginn
werde ich eine Woche im Kloster verbringen. Dort will ich einen Menschen
näher kennenlernen – mich!
Dann geht es in meine geliebten
Berge des Himalaya. Geplant sind
ca. 4 Wochen Trekking mit Takur
im Khumbu, der Everest Region,
Überquerung zweier Pässe: Renjo La
und Cho La. Eventuell Besuch des
Everest Basislager, Besteigung Kala
Pattar (5600m), auf jeden Fall 2 bis
3 Tage in der Region um Gokyo und
seine Bergseen; letztes Jahr hab ich´s
in Schnee und Eis erlebt, dieses Jahr
bin ich später dran und darf hoffentlich
die Blütenpracht der Wildblumen genießen. Falls jemand meint, fällt dem
denn nichts anderes ein – oh doch.
Ich kann auch Kreta, Elba, Korsika und
sogar eine Kreuzfahrt genießen und
bestimmt geht´s auch nochmal nach
Südafrika. Und eins ist auch klar: jeder
hat nur ein Leben.
Und die beste Zeit
ist immer: Jetzt!
nkenhaus, setzen
tungen, sehr gern erbrachte
te direkt mit uns in
Serviceleistungen.
g.
Achten Sie bitte auf unsere
ständigen Rentenstelle.
die Todesbeschei2. April
2012Ist ein Erbschein erforderlich grünen Anzeigen mit den
usgestellt
wurde,
Schwänen.
en wir für Sie alles und wann reicht die Eröffnung des Testamentes? – Wir Im Internet finden Sie uns unter
fahren, wenn Sie es wün- www.bestattungen-g-leverenz.de.
er Verstorbene
be-Stubbe-Leverenz
Susanne
von
schen, selbstverständlich
mit der Gerhard Bestattungen OHG informiert:
eidung tragen, so Ihnen auch zu dem zuständi- Falls Sie noch Fragen haben,
rufen Sie uns bitte, natürlich
– Anzeige –
r die Einkleidung gen Amtsgericht.
unverbindlich, an.
Ort vornehmen.
In
einem
eingehenden,
peröglichkeit besteht
Tel. 040/76 75 86 15 oder
Gespräch
mit 04104/80 791
noch zu einem sönlichen
Susanne
Stubbeeitpunkt.
legen Sie
Immer häufiger Leverenz
wird diese Frage
kümmern. Wann wird ein Erbschein
klung der anfallen- den
von istIhnen
gestellt.
Eine genaue Auskunft
erforderlich und welche Papiere sind
alitäten
benötigen
gewünschten
sehr schwierig, da
wir zahlreicheAblauf
vor- zulegen?
des
Trauerfalles
fest:
Varianten der Abschiednahme bieWas ist tun, wenn ein Testament
kunde, Heiratsur- Erd-, Feuer-, Seebeten. Ist ein Familiengrab vorhanden,
im Hause liegt oder beim Amts. Scheidungsurteil)
stattung,
anonym,
soll einesowie,
Grabstätte
oder ein Baum
gericht hinterlegt wurde? Natürerstorbenen
halb-anonym,
werden?
Wird eine Erd-, mit
lich begleiten wir Sie auch, wenn
wet, erworben
die Sterbeuroder ohne Trauerfeier.
Feuer-, See- oder aber eine Baumgewünscht, in diesem Fall zum
Ehepartners.
Daß gewünscht?
die Beisetzung
bestattungVerim Wald
zuständigen Amtsgericht.
nkasse-Karte,
der Urne
nächsSoll eine
Trauerfeier
in der am
Kirche
Dies alles sind von der Fa. Gerhard
n, Strom,
Wasser,
ten Tag stattfindet,
oderund
Kapelle
Leverenz Bestattungen OHG sehr
on, GEZ
alles,stattfinden
ist für und
unssomit
selbst
ert bzw.
auchgekündigt
den Freunden,
Nachbarn ebenso
und
gern erbrachte Service-Leistungen
verständlich,
uss, Bekannten
erledigen wir
die Möglichkeit
und immer im Preis enthalten. Auch
wie eine eines
exzellente
uch Abschiedes
für Sie, aber
gegeben
werden oder
muss ein Bestattungsvorvertrag nicht
Ausstattung
mit auserlagen
können
zu sergewöhnlicher
wird
eine Gedenkfeier
an der GruftFlosein, es sei denn, jemand ohne famiäteren Zeitpunkt ristik und Dekoration,
auf dem Friedhof, zur See oder im
liären Anhang möchte seine Freunde
ht werden.
eine
nach uns
Ihren
Wald gewünscht.
Wir verstehen
entlasten und für den Fall des Todes
Ihnenals
auf,
ganz
einwas
sehrSie
sen-Vorstellungen
sibles und persöneine Regelung treffen.
agung der Hinter- persönlich gestaltete
Dienstleistungsunternehmen,
Ansonsten sollte man, meiner
Renteliches
benötigen.
Traueranzeige in den
das ganz
aufIhrdiegewünschten
jeweiligen Wünsche
Meinung nach, immer seinem
zu gehen,
dass
Zeitunund Vorstellungen
Angehörigen
hnellstens
bearbei- gendersowie
die er- Susanne
Stubbe-Leverenz
kommt
grund- Part- ner und der Familie, wenn der
oder aber
am Wochenende
sowie
Selbst der
Preis für eine
ellen eingeht.
wir mit Ihnen
forderliche
Korres- sätzlich persönlich, um mit Ihnen das wei- Trauerfall eintritt, die Möglichkeit
die Beisetzung der Urne am nächsten
m den
Rentenanpondenz
genau
nach tere Vorgehen und Ihre diesbezüglichen der Bestimmung über die Gestaltung
Trauerfeier,
ob am
Sarg oder
an der
Tag sindzu
fürbesprechen.
uns eine SelbstverständWünsche
egleiten
Siekann
zur zuUrne,
erst Ihrer
nach Wahl.
einem eingedes Abschiedes geben, denn diese
Mit welchen Kosten für eine
Beerdigung muss man heute rechnen?
lichkeit.
Die günstigste Form einer Bestattung ist eine anonyme Urnenbeisetzung ohne Trauerfeier. In diesem
Fall wären die Gebühren z.Zt. ca. €
750,-, unsere Leistung beläuft sich
auf € 1.520,-.
Diese Summe beinhaltet natürlich
auch, wie bei jeder von uns durchgeführten Bestattung, Abwicklung
wirklich aller Formalitäten, Kündigung der gewünschten Verträge
(Gas, Wasser, Strom, Telekom,
GEZ, Versicherungen und alles was
anfällt, denn im Todesfall endet jeder
Vertrag sofort, Beantragung der Hinterbliebenen-Vorauszahlung (3 volle
Monatsrenten als Einmal-Zahlung)
sowie Bearbeitung der Witwen-/
Witwerrente, und zwar füllen wir
nicht nur den Antrag aus, sondern
wir fahren und begleiten Sie mit allen
den dafür notwen- digen Unterlagen
direkt zu der Rentenstelle. So können
eventuelle Unklarheiten vor Ort geklärt werden und Sie brauchen sich,
auch in diesem Fall, um nichts zu
müssen den Verlust eines geliebten
Menschen verarbeiten und weiter
damit leben. Besteht die finanzielle
Möglichkeit, wäre der Abschluss
einer Sterbegeld-Versicherung zur
Entlastung der Angehörigen im- mer
ratsam. Dies ist mit einer monatlichen Beitragszahlung bis zum 80.
und einer Einmalzahlung bis zum 85.
Lebensjahr machbar. Die Summe ist
dann auch vor dem Zugriff Dritter
geschützt. Achten Sie aber bitte vor
Unterzeichnung immer auf die jeweiligen Konditio- nen, dass z. B. von
Anfang an eine gewisse Auszahlung
(zumindest die eingezahlten Beiträge)
erfolgt und ab wann die vollständige
Sum- me ausgezahlt werden würde
(bei seriösen Gesellschaften meist
nach 18 Monaten).
Inhaber: Martin Schmidt
 Heizung
 Klima
 Schwimmbad
 Öl- / Gas-Feuerungen
 Gas-Brennwerttechnik
 VELTA-Fußbodenheizung
Eigener Kundendienst – www.klosz.de
Möllner Landstr. 30 · Reinbek ·  722 16 10 + 728 15 30
prima
TEXTILPFLEGE
7.99
1.20
kulturell
Aumühle, Mühlenweg 1 – Telefon: 04104-6910
Diavortrag über Kuba
Aumühle – Das Augustinum, Mühlenweg 1,
lädt am Montag, 2. April 2012, 19.30 Uhr, zum
Dia-Vortrag mit Klaus Schmidt-Siebrecht unter
der Überschrift »Die letzten Tage des kubanischen Sozialismus?«
Vier Wochen sind Bärbel und Klaus SchmidtSiebrecht durch die Karibik gereist. Der
90-minütige Vortrag zeigt die Schönheiten des
Landes, das Leben der Menschen, Einblicke
in das politische System und wagt auch einen
Blick in die Zukunft. Eintritt € 6,-.
Konzert
für Querflöte und Klavier
Aumühle – »Ein Feuerwerk an technischer
Perfektion und bildhafter, musikalischer Umsetzung« und ein »Duo zum Dahinschmelzen«
(FAZ)erwartet die Zuhörer am Donnerstag, 12.
April, 19.30 Uhr, im Augustinum, Mühlenweg
1. Tim Henning Lüttge (Querflöte) und Nobue
Ito (Klavier) – zuletzt im Juli 2011 im Augustinum – spielen u.a. Werke von A. Piazolla, G.
Bizet und W. A. Mozart.
Tim Henning Lüttge gewann bereits zahlreiche
nationale
und internationale
Preise bei
Wettbewerben
und wurde
1997 mit dem Bundespreis als Solist des Jahres
ausgezeichnet. Nobue Ito, Lehrbeauftragter für
Korrepetition an der Musikhochschule Hamburg, erhielt ebenfalls diverse Auszeichnungen
und Preise. Eintritt € 8,-.
Vortrag über »Different Trains«
von Steve Reich
Aumühle – Das Augustinum, Mühlenweg 1,
lädt am Sonnabend, 14. April 2012, 18 Uhr,
zum Vortrag (mit
Musikbeispiel) von
Max Hilker über den
amerikanischen Komponisten Steve Reich
und sein instrumentales Werk »Different
Trains« (bit.ly/bxYIrD),
das 1990 den GrammyAward erhielt für die
beste zeitgenössische
klassische KompositiSteve Reich
on. Stephen Michael
Reich, geb. 1936, ist
im Bereich der Minimal Music bekannt und
gilt dort als einer ihrer Pioniere, obwohl er in
späteren Werken vom puren minimalistischen
Stil Abstand nimmt.
Meisterwerke
der islamischen Kunst
Angebote:
2 Hosen
spezial
1 Hemd
augustinum
FOTO: Alice Arnold
henden Gespräch über die jeweiligen
Vorstellungen der Gestaltung des
Abschiedes genau und verbindlich
genannt werden.
Sie erfahren am Telefon meist
Preise, die später nicht eingehalten
werden können, da man sich z. B.
doch mehr als nur 4 Leuchter und ein
kleines Sarggesteck vorgestellt hat.
Oftmals wird der Bestatter, der
schon die Großmutter beerdigt hatte,
wieder angerufen.
Wir möchten Sie, auch wenn wir
nicht in Ihrem Ort wohnen, bitten,
sich im Trauerfall vertrauensvoll an
uns zu wenden. Wir werden Ih- nen
sehr gern in dieser schweren Zeit die
beste Unterstützung und Hilfe bieten.
Bei Eintritt eines Todesfalles
können Sie uns jederzeit rund um die
Uhr anrufen und wir kommen sehr
gern zu Ihnen, um alles Weitere zu
besprechen. Sie brauchen sich um
nichts zu kümmern. Unum- gänglich
zur Beurkundung des Sterbefalles
sind die persönlichen Do- kumente
der/des Verstorbenen. Wir benötigen die Geburtsurkunde und den
Personalausweis, die Heiratsurkunde,
ggf. das Scheidungs- urteil und bei
vorverstorbenen Ehepartnern deren/
dessen Sterbe- urkunde, Renten-,
Betriebsrentenunterlagen sowie die
Belege über berufsgenossenschaftliche Zahlungen werden später von
uns zur Stellung der Ansprüche ebenfalls benötigt. Auch kümmern wir uns
um eventuelle Sterbegeld-Zahlungen.
Unsere Gestaltung, nach Ihren
individuellen Wünschen, beinhaltet
immer sehr viele außergewöhnliche
Leuchter, zahlreiche Natur- Lichterquellen sowie eine wunderschöne
Dekoration und Floristik, abgestimmt
auf den von Ihnen gewählten Sargoder Urnenschmuck, die im Anschluss vollständig zu der von Ihnen
gewählten Grabstätte transportiert
wird. So können die Angehörigen
von freundlich zuge- dachten Blumen
absehen und die dadurch resultierenden Geldspen- den für die spätere
Grabbepflanzung verwenden oder einem guten Zweck zukommen lassen.
Trauerfeiern am späten Nachmittag
kultur 23
Bahnhofstraße 17
21465 Reinbek
Mo.-Fr. 8 – 18, Sa. 8 – 13 Uhr
Aumühle – Die Volkshochschule Aumühle
Wohltorf lädt ein am Donnerstag, 19. April 2012, 19.30 Uhr, ein ins Augustinum,
Mühlenweg 1, zu einem Vortrag von Prof. Dr.
Lutz Berger vom Seminar für Orientalistik der
Christian- Albrechts-Universität Kiel, mit dem
Thema »Meisterwerke der islamischen Kunst«.
Vorgestellt werden Palast-, Moschee- und
Grabbauten (z.B. Taj Mahal in Indien) sowie
Beispiele der Buchmalerei.
24 kultur
2. April 2012
Büchervorstellung:
»Gerade gern gelesen«
Reinbek – Am Dienstag, 3. April, 19 Uhr, laden
die Mitarbeiter der Stadtbibliothek und die
Bücherfreunde Reinbek e.V. unter dem Motto
»Gerade gern gelesen« zur Büchervorstellung in
die Stadtbibliothek Reinbek, Hamburger Str. 4-6.
Präsentiert werden unter anderem »Die
Bücherflüsterin« von Anjali Banerjee und »XY«
von Sandro Veronesi. Die Stadtbibliothek hält alle
vorgestellten Bücher zur Ausleihe und eine Liste
der Titel zur Mitnahme bereit.
filme
Lauert in jedem Menschen
ein Ungeheuer?
Reinbek – Der Filmring Reinbek e.V. präsentiert
am Montag, 2. April, 19.30 Uhr, im SachsenwaldForum, Hamburger Straße 4-6, Roman Polanskis
Verfilmung des gefeierten Theaterstücks
„Le dieu du carnage«
der französischen
Schauspielerin und
Schriftstellerin Yasmina
Reza – »Der Gott des
Gemetzels«.
Jodie Foster, Kate
Winslet, John C. Reilly
und Christoph Waltz
spielen in dem »psychologischen Kammerspiel«
(focus) vier Erwachsene, die über eine
Prügelei ihrer etwa zehnjährigen Söhne auf dem
Spielplatz nach zivilisiertem Beginn schließlich
hemmungslos aneinander geraten.
Altersbeschränkung: Ab 12; Dauer: 80 Min.
Karten gibt es bereits im Vorverkauf an der
Theaterkasse im Sachsenwald-Forum, Hamburger Straße 4-6,  040-72736920 oder an der
Abendkasse des Sachsenwald-Forum. Weitere
Infos finden Sie unter www.filmring-reinbek.de
»Der Schimmelreiter«
Friedrichsruh – Die Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh, Am Bahnhof 2, zeigt im
Rahmen der Reihe Bahnhofskino am Dienstag,
3. April 2012, 19.30 Uhr, die Verfilmung von
»Der Schimmelreiter« aus dem Jahre 1984 – »ein
sensibler Film mit strengen Bildern, gedreht an
Originalschauplätzen«, so die Kritik im hamburg
magazin. Der Eintritt ist frei.
»The King‘s Speech«
Handarbeit
rund um die
Welt
Fr., 27.4.,
So./Mo., 8./9.4., 11.30 – 14.30 Uhr:
Großer Osterbrunch!
-lich willkommen in Ihrem neuen ****Hotel
Wir zeigen es Ihnen um 15, 16.30, 18 Uhr; kostenfrei!
Anmeldungen erwünscht
Mo., 30.4., 19 Uhr, Tanz in den Mai
m. Carsten Schniedewind (€ 7,50) und
Großes Maitanzbuffett – riesige Auswahl warm/kalt (€ 21,50)
www.zollenspieker-faehrhaus.de · Tel. 040 - 793 13 30
Malermeister
Hajo Molzahn
Ausführung sämtl. Maler- u. Tapezierarbeiten
Tel. 7 20 93 92 u. 041 04 / 17 16
familienanzeigen
Nachruf
Wir trauern um unser Ehrenmitglied
Hans Fischer
Hans Fischer hat jahrzehntelang den
Reinbeker Gewerbebund e. V. in entscheidenden
Positionen engagiert und visionell mitgeprägt.
So ist er auch einer der Väter des Reinbeker
Weihnachtsmarktes gewesen, den er dann
jahrelang verantwortungsvoll geleitet hat.
Wir werden ihm stets ein ehrenvolles
Gedenken bewahren.
Reinbek – Ein Arbeitskreis der
KulturWerkStadt Reinbek lädt
am Sonnabend 14. April, 14-17
Uhr, zu einem
Workshop mit
Karin Vondey
(unser Foto) im
Sitzungsraum
der TSV Reinbek,
Theodor-StormStraße 22. Es
werden Blüten
zum Anstecken und Dekorieren
mit Wollfasern, Wasser und Seife
gefilzt. Vorkenntnisse sind nicht
erforderlich.
Die Bergedorfer Textildesignerin
Karin Vondey fertigt aus feinen
Wollstoffen und Wolle Schals, Pulswärmer und andere Accessoires
und verkauft sie auf Kunsthandwerkermärkten und auf der Kulturellen Landpartie im Wendland
(von Himmelfahrt bis Pfingsten).
Kostenbeitrag: € 10,-, Material
nach Verbrauch. Anmeldung bis
10. April bei Andrea Wende, 
7203327 oder per eMail: andreawende.boernsen@freenet.de
Fotowettbewerb –
»Mein
Liebstes in Reinbek«
Reinbek – Die KulturWerkStadt
Reinbek macht darauf aufmerksam,
dass die Fotosfür den Fotowettbewerb der KulturWerkStadt noch
bis zum 15. April in der Stadtbibliothek Reinbek, Hamburger
Straße 4-8 (Öffnungszeiten: Mo:
14 - 18.30, Di, Do, Fr: 10-18.30;
Sa: 10-14 Uhr) abgeben werden
können, (möglichst mindestens im
Format DIN A4).
Hans-Karl Hackmack
1. Vorsitzender
Reinbeker Gewerbebund e.V.
Noch ein Schrei = Vier Herzen
Wentorf – Am
Freitag, 13. April
2012, 19.30 Uhr,
lädt die Martin
Luther-Kirchengemeinde ein
zum Filmabend
in den Gemeindesaal, Waldweg
1. Zur Aufführung
kommt Tom
Hopper‘s einfühlsamer Film »The King‘s Speech«
aus dem Jahre 2010. Der Film erzählt vom späteren König George VI., der unerwartet
stattSimon
seines
Patricia
& Martin Kürff
Gl cklich und dankbar geben wir die Geburt unseres
unsererSohnes
Tochter
älteren Bruders die Thronfolge antreten muss.
bekannt
und
bedanken
uns
ganz
herzlich
f
r
die
Patricia
Simon
&
Martin
Kürff
Kamp 8
Seit seiner Kindheit hat er mitMöllers
Sprachproblemen
zu kämpfen. Er engagiert einen SprachtherapeuPatricia
Patricia
Simon
Simon
& Martin
& Martin
Kürff
vielenKürff
GlMöllers
ckw nsche
und liebevoll
Kamp
8 ausgesuchten Geschenke.
21029
Hamburg
ten, der unorthodoxe Methoden
anwendet…
Möllers
Möllers
Kamp
Kamp
8 8
Eintritt frei. Dauer: 118 Min.; Ohne Altersbe21029 Hamburg
mit Leander
PatriciaPatricia
Simon Simon
& Martin
& Martin
KürffKürff
schränkung. Im Anschluss Beisammensein mit
21029
21029
Hamburg
Hamburg
Spätschoppen und Gedankenaustausch zum Film.
Mathilda Dorothea Gisele
20. Februar 2012
19.07 Uhr
MöllersMöllers
KampKamp
8
8
© www.familiensache.com
kultur 25
2. April 2012
Fahrt zu Schloss
Agathenburg bei Stade
Kostenlose Schnupperstunde im Musikgarten
Festliches Konzert-Menü im
Hotel Waldhaus Reinbek
Wentorf – Die Freie Lauenburgische Akademie lädt ein für
Sonnabend, 21. April, (8.50 Uhr
Bushaltestelle Grotensahl B 207)
unter der Leitung der Kunsthistorikerin Dr. Helga de Cuveland,
zu einer Tagesexkursion zum
Schloß Agathenburg bei Stade
(erbaut vom schwedischen Graf
und Feldmarschall Hans Christoph
von Königsmarck (1605-1663),
der im Dreißigjährigen Krieg auf
schwedischer Seite gekämpft hatte
und vom schwedischen König zum
Gouverneur über Bremen ernannt
wurde) sowie zur Besichtigung der
Kirchen von Stade (St. Cosmae
und Damiani und St. Wilhadi)
und Neuenfelde. Dort gibt es zum
Abschluss der Exkursion auf der
von Arp Schnitger erbauten Orgel
ein kurzes Konzert.
Rückfahrt an Bergedorf gegen
18.15 Uhr. Kosten: € 47,-. Anmeldung unter  7204168 (Anrufbeantworter)
Wentorf – Um allen Eltern die
Entscheidung zu erleichtern, an
welches Instrument sie ihre Kinder
für ein aktives Musizieren heranführen möchten, bietet die Kreismusikschule ab sofort in Wentorf
freie Plätze und eine kostenlose
Probestunde im Musikgarten für
Kinder im Alter von 18 Monaten
bis zu 3 Jahren. Das Musizieren in
den Eltern-Kind-Gruppen findet
jeweils montagvormittags in der
Alten Schule, Teichstraße 1, statt.
Im Musikgarten steht das Musizieren im Spiel mit Gleichaltrigen
im Vordergrund. Es wird gemeinsam gesungen, getanzt und mit
Kleinkind-gerechten Instrumenten
musiziert. Anmeldung unter 
04541-888332.
Reinbek – Hans Günther Reimer und das Romantik Hotel Waldhaus Reinbek laden wieder
ein zu einem festlichen Konzert-Menü. »Zu Gast
bei den großen Klassikern« nennt sich die Verbindung von Musik und kulinarischen Genüssen.
Dafür sorgen junge Künstler der Hochschule für
Musik und Theater in Hamburg sowie die Küche
des Reinbeker Fünf-Sterne-Hotels.
Am Do., 10. Mai werden Nora Friedrichs
(Sopran), Amelie Meik (Mezzosopran), Ronaldo
Steiner (Bariton) singen, begleitet von Olesya
Salvytska am Klavier. Das Programm reicht von
Mozart-Duetten über Schubert-Lieder bis zu
Musical-Ausschnitten. Empfang ist um 18.30 Uhr,
Beginn des Konzert-Menüs um 19.15 Uhr. Die
Karten inkl. Empfang, Tischreservierung, Menü,
Getränke und Konzert kosten € 75,-. Sie sind erhältlich im Waldhaus ( 727520) sowie bei Hans
Günther Reimer,  7107626. Elke Güldenstein
Vermietungen
Boberg: Schickes 1-Zi.-App.
mit top Ausstattung, ca. 50 m²
Wohnfl., hochw. EBK, V-Bad,
Balkon, € 475,-- ex+NK+
KT+CT
R e i n b e k / B i s m a r c k s t r. :
Gepfl. 3-Zi.-Altbau-Whg. (OG),
ca. 83 m² Wohnfl., EBK, V-Bad,
Gartensitzplatz, € 540,-ex+NK+KT+CT
Reinbek/zentral+ruhig:
Kompl. mod. 3-Zi.-OG-Whg.,
ca. 83 m² Wohnfl., 6. OG.,
Fahrst., neue EBK, neues
D-Bad, Balkon, € 698,-ex+NK+KT+CT+Stellplatz
Reinbek/Barrierefrei: Neubau (2 Whg.) in traumhafter
Lage!
3-Zi.-EG-Whg., ca. 98 m²
Wohnfl., EBK, Parkettboden,
bodentiefe Fenster, D-Bad,
Fußbodenheizung, Terr., €
933,-- ex+ NK+KT+CT
3-Zi.-OG-Whg., ca. 88 m²
Wohnfl., EBK, Parkettboden,
bodentiefe Fenster, D-Bad,
Fußbodenheizung, Loggia, €
837,-- ex+NK+KT+CT
Störmerweg 16 · 21465 Reinbek
Tel. 040/722 1456 · Fax 040/728 114 88
www.hein-immobilien.de
barlach haus
Catch Trio
Hamburg – Am Sonntag, 15.
April 2012, 18 Uhr, lädt das
Ernst Barlach Haus, Jenisch
Park (Baron-Voght-Str. 50a,
22609 Hamburg, Park-Eingang
Hochrad) zum Konzert mit dem
Catch Trio – Yen-Ting Liu (Cello),
Boglarka Pecze (Klarinette) und
Sun-Young Nam (Klavier). Zur
Aufführung kommen Werke von
Ludwig van Beethoven (Trio BDur op. 11), Felix Mendelssohn
Bartholdy (Konzertstück Nr. 1,
f-moll op. 113) und Helmut LaBuchhandlung
chenmann (AllegroJetzt
Sostenuto).
neu bei uns:
Karten (€ 15,-) erhalten Sie
Geschenkartikel
für
im Ernst Barlach Haus,
VorbeSpielen Sie mit
Erwachsene und Kinder
stellungen unter  826085.
Ina Vanessa Skorka-Müller
Ab 17.30 Uhr sind AbendkasEin
neuer
Fall für
dem Gedanken,
Spielwaren von HABA
Bahnhofstraße 10 I 21465 Reinbek
se und Ausstellung geöffnet.
Adamsberg...
Ihre Immobilie
T 040.722 62 17 I F 040.727 94 73
Neben der Musik können
Himmlische
...und was fürwillkommen@buchhandlung-erdmann.de
einer. In Padie reizvolle Umgebung,
ein Schwestern
zu verkaufen?
von
RÄDER
ris kommt eine altewww.buchhandlung-erdmann.de
Dame
interessantes Gespräch mit
Viele Kunden vertrauen auf
durch Brotkrumen ums Leeinem Glas Wein in der Pause
unsere professionelle Arbeit
ben und Kommissar Adamsoder ein Rundgang durch die
und haben uns gebeten, ihr
berg vermutet einen Mord.
Ausstellung Ihren SonntagDieser fast anekdotenhafte
neues Zuhause zu finden. Mit
abend abrunden . . .
Fall eröffnet einen wunderSicherheit sind wir genau der
baren Roman, in der das
»Richtige« Partner für Sie, da
komplette Team um den
wir schon über 30 Jahre vor Ort
Kommissar seine Stärken
selbstständig sind. Nutzen Sie
jazz club
ausspielen kann. Denn der
jetzt eine kostenfreie und qualizweite Todesfall hat es schon mehr in sich.
fizierte Bewertung Ihrer Immobergedorf
In seinem Wagen verbrennt ein bekannbilie. Wir freuen uns darauf, mit
ter Industrieller und der Anschlag trägt die
Ihnen bald gemeinsame Wege
Bergedorf – Der Jazzclub BergeHandschrift eines stadtbekannten jungen Anzu gehen. Rufen Sie uns unverdorf, Weidenbaumsweg 13–15
archisten. Er sei es nicht gewesen, mehr hat
bindlich an.
(Suhrhof) präsentiert:
er nicht zu seiner Verteidigung zu sagen und
Freitag, 6. April, 20.30 Uhr
daher steht zu befürchten, dass er angesichts
»Jazz for Fun«; die Bergedorfer
des öffentlichen Drucks der auf die ErmittlunDixieland-Gruppe mit Horst Wolf
gen ausgeübt wird, unschuldig hinter Gittern
an der Trompete präsentiert
landet. Adamsbergs berühmte, aber vor allem
Immobilien
schwungvolle Evergreens
berüchtigte Intuition lässt ihn die Täter innerhalb der Familie vermuten, aber diese ist über
Freitag, 13. April, 20.30 Uhr
jeden Verdacht erhaben, so dass Lieutenant
»Black Jazz« – Hot Jazz der 20er
www.kriech.de
Retancourt als Aushilfe im IndustriellenhausJahre in Chicago und New Orleans
Seit über 30 Jahren
halt anheuert um der Sache auf die Spur zu
Revivals
Ihr Immobilienpartner
kommen. Währenddessen wird in der Norin Ihrer Nachbarschaft
mandie das »Wütende Heer«gesehen, in desEintritt: € 7,-; Mitglieder € 5,-;
für Vermietung und Verkauf
sen Mitte sich vier Menschen befinden, die
freier Eintritt für Jugendliche
einer Tausend Jahre alten Legende nach die
Täter ungesühnter Taten sind und das »Heer«
sie nun holt um sie zur Rechenschaft zu ziehen. Als der erste tatsächlich ermordet wird,
wird auch dieser Fall Adamsberg übertragen.
Zusammen mit Commandant Danglard, der
im Wortsinne unter die Räder gerät, schlingern alle Fälle auf ihre Lösung zu. Fred Vargas
Karosserie-Eigenschäden zu Festpreisen
wird eine Sprachmagie bescheinigt, die sie
Bremsentest
(auf Prüfstand) und Lichttest
kostenlos
Karosserie-Eigenschäden
zu Festpreisen
von der ersten bis zur letzten Seite voll entfaltet. Krimifans, die sie noch nicht kennen,
Bremsentest
(auf
Prüfstand)
und
Lichttest
kostenlos
Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen
sei sie wärmstens ans Herz gelegt. Für alle
Feel
the
difference
anderen: Das Warten hat sich gelohnt. Wie
Feel
the
difference
immer raffiniert gestaltet ohne konstruiert zu
sein, detailliert ausgearbeitete Charaktere,
Autohaus
GmbH & Co.KG
stimmige Handlung und kluge Auflösung.
»Die Nacht des Zorns« von Fred Vargas,
Über
seit mehr
Karosserie-Spezial-Betrieb
erschienen im Aufbau Verlag, € 22,99.
40
Jahre
als 50 Jahren
Glinder Weg 30 · 21465 Reinbek
Ford
Ina Vanessa Skorka-Müller
in Reinbek
040/728 17 6-0 · Fax 040/727 93 83
Erfahrung
Buchhandlung Erdmann
www.autohaus-schaumann.de
.
.
.
Kriech
☎ 040 / 710 38 05
KFZ-Reparatur aller Fabrikate
KFZ-Reparatur
Fabrikate
TÜV/AU aller
täglich
TÜV/AU täglich
Erdmann
26 kultur
2. April 2012
Großes Konzert mit Volker Bengl
✃
FOTO: Elke Güldenstein
Reinbek – Die Hamburger Klabautermänner
sind ein gestandener Chor mit jeder Menge
Bühnen- und Kameraerfahrung. Wenn sie aber
von ihrem bevorstehenden Auftritt mit Volker
Bengl sprechen, hört man schon das Lampenfieber heraus. Am 21. April 2012, 18 Uhr, hat der
Männerchor im Reinbeker Sachsenwald-Forum
den strahlenden Tenor zu Gast, der als RudolfSchock-Nachfolger gilt.
Als großes Fest wollen die Klabautermänner
dieses besondere Konzert gestalten. Abwechselnd werden der 30-köpfige Chor, der Tenor und
auch beide zusammen singen. Das Programm
reicht von Liedern der Heimat bis zu Bravour-Arien. Viele Stücke, wie das Freddy-Quinn-Medley
der Hamburger Klabautermänner, laden auch
zum Mitsingen ein.
Mit Volker Bengl verbindet den Männerchor
eine lange Freundschaft. Bereits im Jahr 2000 trat
er mit ihnen im »Jahrtausendkonzert« erstmals
im Sachsenwald-Forum auf, ein Jahr später
zum Chorjubiläum in der Hamburger Laeiszhalle. Zum Auftritt am 21. April werden auch 150
Mitglieder eines Volker-Bengl-Fanclubs aus dem
ganzen Bundesgebiet erwartet.
Der 53-jährige Tenor singt auf den großen
Bühnen in Deutschland und im Ausland. Zu
seinem Repertoire gehören rund 75 Opern- und
Operettenpartien. In Reinbek werden viele bekannte Lieder wie »O Mädchen, mein Mädchen«,
»Dein ist mein ganzes Herz« oder das »Wolgalied« zu hören sein.
Die Hamburger Klabautermänner fiebern vor
allem dem gemeinsamen »Ach ich hab in meinem Herzen« entgegen. Das sei eine »Schokoladenarie«, schwärmt Chormitglied Arno Jantzen.
In der Pause lädt der Chor alle Besucher zu einem Sekt oder anderem Getränk ein. Wer dabei
sein will, sollte sich schnell entschließen, denn es
sind bereits viele Karten reserviert. Sie kosten 27
Euro und sind zu erhalten in der Theaterkasse im
Sachsenwald-Forum, Hamburger Straße 4-8,
 72736920, und bei Hans Günther Reimer, 
7107626.
Elke Güldenstein
FOTO: privat
Hamburger Klabautermänner haben den Rudolf-Schock-Schüler zu Gast
Der Tenor Volker Bengl kommt
nach Reinbek.
Heroal-Rollläden
Sonnenschutz – Wärmeschutz – Einbruchschutz
Holz- u. Kunststoff-Fenster · Haustüren · Markisen
Überdachungen · Beschattungen · Vordächer
ETN
Elemente
Technik
Nord
21465 Wentorf · Südring 3 c · Fax 724 37 19
Telefon (040) 721 34 08
 040/7 20 20 86
Südring 3 · 21465 Wentorf
Fax 040/7 20 93 15
Ausführung von Elektroarbeiten aller Art für Haushalt, Gewerbe und Industrie
Wartung · Reparatur · Sanierung · Planung · Beratung · Notdienst
Info@ackermann-elektrobau.de · www.ackermann-elektrobau.de
Reinbek kulturell ·
01.04.2012 / So., Museum Rade
11.30 Uhr
Eröffnung der Ausstellung
Lichtblicke
Landschaften und Stadtlandschaften in Öl
und Aquarell von Uwe Wilckens
Dauer der Ausstellung bis 24.6.2012
02.04.2012 / Mo., Sachsenwald-Forum
19.30 Uhr, € 5,- /Mitglieder € 2,50/Schüler € 3,50
Der Gott des Gemetzels
Frankreich/Deutschland/Polen 2011
In Zusammenarbeit mit dem
Filmring Reinbek e.V.
Günther Beckmann, Hans Günther
Reimer, Arno Jantzen und Bernd Kuschel (v.l.) von den Hamburger Klabautermännern laden zu Sekt und
viel Musik ein.
1. Hälfte April
✃
– Anzeige –
08.04.2012 / So., Schloß Reinbek
10.30 Uhr
16.04.2012 / Mo., Schloß Reinbek
19.30 Uhr, € 12,-
Ostereiersuchen
im Schlosspark
Was von Träumen übrig bleibt
Eine gemeinsame Veranstaltung des
Gewerbebundes Reinbek e.V.
mit dem Kulturzentrum Reinbek
Folgende Ausstellungen
sind noch zu sehen:
16.04.2012 / Mo., Rathaus Reinbek
20 Uhr
Eröffnung der Ausstellung
bis 22.04.2012 im Schloß Reinbek
Malerei von Monika Schwarz
Dauer der Ausstellung bis 07.05.2012
Lyrik & Jazz mit Mario Wirz und Tobias Schmidt
Drei Wege zum Bild
Malerei & Fotografie von Marlene Jahn, Jutta
Lohmann und Bernd Lohmann
bis 29.04.12 im Schloß Reinbek
Ein Fest der Glasur – Gefäßkeramik
Steinzeug u. Porzellan v. Hans-Wilhelm Junghans
Sachsenwald-Forum Reinbek, Hamburger Straße 8, 21465 Reinbek • Schloß Reinbek, Schloßstraße 5, 21465 Reinbek
Museum Rade am Schloß Reinbek, Schloßstraße 4, 21465 Reinbek • Volkshochschule Sachsenwald, Klosterbergenstraße 2a, 21465 Reinbek
Begegnungsstätte Neuschönningstedt, Querweg 13, 21465 Reinbek
Vorverkauf: Theater- und Konzertkasse im Sachsenwald-Forum Reinbek, Hamburger Str. 8, 21465 Reinbek, Tel. (040) 727 369-20, Fax : (040) 722 94 89
(Kein Kartenvorverkauf für Veranstaltungen der Volkshochschule an der Theater- u. Konzertkasse. Diese gibt es direkt in der Volkshochschule)
Öffnungszeiten: Mo. u. Fr. 10 bis 13 Uhr, Di. u. Do. 14 bis 18 Uhr - Mi. geschlossen. • Abendkasse: Am Aufführungsort ist die Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.
✃
✃
kultur 27
2. April 2012
ausstellungen
»Die Bismarcks
auf Briest«
Friedrichsruh – Die Anfänge der
Bismarcks reichen bis zum Jahre
1270 zurück und liegen im heutigen Sachsen-Anhalt, im altmärkischen Stendal. Nikolaus (14. Jhd.)
war ihr bedeutendster Vertreter:
ein erfolgreicher Ratsherr, Kaufmann und Finanzberater der brandenburgischen Markgrafen. Mit
seiner Belehnung von Burgstall mit
Briest am 15. Juni 1345 stieg er in
den schloßgesessenen Adelsstand
auf. Die Bismarcks gehörten seitdem zu den führenden Geschlechtern der Altmark.
Über die Geschichte der Familie
von Bismarck auf Schloss Briest
erzählt eine kleine Sonderausstel-
lung des Brandenburg-PreußenMuseums Wustrau in den Räumen
der Otto-von-Bismarck-Stiftung in
Friedrichsruh, Am Bahnhof 2, die
am Sonntag, 1. April 2012, um 11
Uhr, eröffnet wird. Es spricht unter
anderem die heutige Stammhalterin der Briester Linie, Maren von
Bismarck-Briest. Im Anschluss
lädt die Stiftung zu einem kleinen
Umtrunk ein. Alle Interessierten
sind herzlich zu dieser Vernissage
eingeladen.
Michael Groth:
»Licht-Blicke«
Glinde – Der Kunstverein Glinde
und die Sönke-Nissen-Park- Stiftung laden am Dienstag, 3. April
2012, 19.30 Uhr, ein zur Vernissa-
stellenmarkt
Für den Standort Wentorf bei Hamburg sucht die Firma
zum nächsten möglichen Termin in Vollzeit einen
kfm. Mitarbeiter (m/w)
für den Empfangsbereich
und für weitere kaufmännische Tätigkeiten
Sie verfügen über eine abgeschlossene
kaufmännische Ausbildung sowie Erfahrung im
Bereich Empfang, besitzen fundierte MS-Office Kenntnisse,
Erfahrung mit einer Auftragssoftware und haben eine
selbstständige und strukturierte Arbeitsweise.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:
Canal-Control+Clean
Umweltschutzservice GmbH
Nathalie Koch, Südring 38, 21465 Wentorf
Weitere Infos zum Unternehmen:
www.canal-control.de
Wir betreiben in Reinbek eine moderne
SB Fahrzeug-Waschanlage
mit 6 Aktivboxen und 8 Saugerplätzen
Für diese Anlage suchen wir per sofort einen
rüstigen Rentner
als weiteren engagierten Anlagen-Betreuer
in Teilzeit.
Wenn Sie gern mit Menschen umgehen, einen
ausgeprägten Sinn für Sauberkeit besitzen
und über handwerkliche Fähigkeiten verfügen,
sollten wir uns kennenlernen.
Rufen Sie uns an unter der
Telefon-Nr. 040 / 25 48 89 61
Wap Waschbär
Center
Reinbek
Hermann-Körner-Str. 55
ge der Ausstellung
chen Dokumentarteil der
»Licht-Blicke« im
Gedenkstätte Deutsche
Glinder Gutshaus,
Teilung Marienborn über
Möllner Landstraße
das Leben und die Todes53, mit Malerei in
umstände von Michael
Acryl des Hamburger
Gartenschläger an der
Künstlers Michael
innerdeutschen Grenze,
Groth.
weitere Exponate von der
Mit dem Titel
Bundesstiftung zur Aufar„Licht – Blicke“
beitung der SED-Diktatur
Uwe Wilckens: »Billetal«
möchte der Ham(»Die Mauer«), aus der
burger Künstler
Priesterkate Büchen und
Michael Groth auf die
wird ergänzt um zeitgebesondere Rolle des
schichtliche Schrift- und
Lichts verweisen. In
Fotodokumente aus dem
ganz verschiedenen
Privatarchiv des kaufmänThemen und Motiven
nischen Direktors des
erzeugen die LichtKrankenhauses, Lothar
einflüsse immer neue
Obst.
abwechslungsreiche
Sichtweisen und
3 Wege zum
Stimmungen. Micha- Marlene Jahn
Bild: Marlene
el Groth bevorzugt
Stadtmotive und
Jahn, Jutta LohLandschaften, die er
mann, Bernd
auf Reisen – Skandinavien, Frankreich,
Lohmann
Amerika oder Asien –
Reinbek – Noch bis
oder in seiner Heimat
zum 22. April 2012 zeigt
– Hamburg und
das Reinbeker Schloß,
Norddeutschland
Schloßstraße 5, die Aus– entdeckt. Dabei
stellung »Drei Wege zum
kultiviert Michael
Bild« mit Malerei und
Groth das nüchtern
Fotografie von Marlene
Groth
Michael:
desert
break
Sachliche.
Jahn, Jutta und Bernd
Die Ausstellung
Lohmann.
wird gezeigt bis zum 3. Juni 2012, zu den
Öffnungszeiten: montags bis donnerstags
Jens-Peter Tschuschke
10 – 13 und freitags von 10 – 12, sowie
Aumühle – Das Augustinum, Mühlenmontags und mittwochs von 14 – 16 Uhr
weg 1, zeigt bis 27. Mai die Ausstellung
und dienstags und donnerstags von 14 –
»Wasser« mit Werken von Jens-Peter
18 Uhr. Sonderöffnungszeit: Sonntag, 6.
Tschuschke. Öffnungszeiten der AusstelMai 2012, 15-18 Uhr, in Anwesenheit des
lung täglich von 9 bis 19 Uhr. Eintritt frei.
Künstlers.
Ingeburg Borowski
und Marianne Kindt
Reinbek – Im Reinbeker Rathaus, Hamburger Straße 5-7, ist noch bis 9. April
die Ausstellung »Malerei in Acryl« mit
Arbeiten von Ingeburg Borowski (Menschenbilder und abstrakte Landschaften)
und Marianne Kindt (See-, Küsten- und
Hafenlandschaften) zu sehen.
Das Rathaus ist geöffnet montags und
dienstags 8-16 Uhr, mittwochs und freitags
8-12 Uhr und donnerstags 8-18 Uhr.
Johannes Märker
Wentorf – Das Oxhoft-Weinlager, Hauptstraße 6e, zeigt noch bis zum 26. April
eine Ausstellung mit Aquarellen und Pastellen des Künstlers Johannes Märker zum
Thema »Lohe und andere Naturstücke«.
Öffnungszeiten 14 bis 19 Uhr (Dienstag
bis Freitag) und an Sonnabenden von 10
bis 14 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.
Michael Gartenschläger
Reinbek – Das Reinbeker Krankenhauses
St. Adolf-Stift, Hamburger Straße 41, zeigt
bis 28. Mai 2012 die Ausstellung »Michael
Gartenschläger – Leben und Sterben
zwischen Deutschland und Deutschland«
eröffnet. Die Ausstellung – zu sehen täglich von 8-20 Uhr – zeigt einen umfangrei-
Margret Odefey-Tanck
Reinbek – Noch bis Ende April 2012 ist in
der HNO-Praxis von Dr. Wolfgang Walter,
Bahnhofstraße 11, eine Ausstellung mit
Arbeiten der Reinbeker Künstlerin Margret
Odefey-Tanck zu sehen. Praxis-Öffnungszeiten montags bis freitags von 8-12.30
Uhr, montags und mittwochs von 15.30-18
Uhr sowie freitags von 13.30-16 Uhr.
Uwe Wilckens
Reinbek – Das Museum Rade am Schloß
Reinbek, Schloßstraße 4, lädt am Sonntag,
1. April, 11.30 Uhr, zur Eröffnung der Ausstellung »Lichtblicke« mit Landschaften und
Stadtlandschaften in Öl und Aquarell von
Uwe Wilckens, Jahrgang 1931. Die Ausstellung – geöffnet mittwochs bis sonntags
von 10-17 Uhr – zeigt 40 seiner Bilder mit
Motiven aus seiner Umgebung zwischen
Sachsenwald und Elbe sowie aus ferneren
Gegenden in Deutschland, Frankreich, Italien, Griechenland und der Schweiz.
Peter F. Piening
Ahrensburg – Im Marstall beim Schloß
Ahrensburg, Lübecker Str. 8, ist noch bis
8. April die Ausstellung »Peter F. Piening«
zu sehen. Präsentiert werden sechs Großobjekte sowie Bildobjekte des Künstlers.
Öffnungszeiten. Mi.-Sa., 14-17 Uhr sowie
So.- und Feiertag von 11 bis 17 Uhr.
28 kultur
2. April 2012
Zum letzten Mal: Hamburger Ostertöne
10 Veranstaltungen vom 6. bis 9. April 2012
sicht versenkte ich mich... in die Tiefen
der inneren Seelenvorgänge und gestaltete…aus diesem intimsten Zentrum der Welt ihre äußere Form….
Die ganze Bedeutung und Existenz
der äußeren Welt hängt hier allein von
der inneren Seelenbewegung ab«. Er
selbst erläutert auch »Isoldens Liebestod« (gesungen von der jungen Sopranistin Iréne Theorin): » …was das
Schicksal trennte, lebt nun verklärt im
Tode auf; die Pforte der Vereinigung
ist geöffnet. Über Tristans Leiche gewahrt die sterbende Isolde die seligste Erfüllung des glühenden Sehnens,
os der Staatsoper Hamburg tragen
Lieder von Brahms, Debussy, Isabel
Mundry und weiteren Komponisten
vor, am Flügel begleitet von FestivalLeiterin Simone Young. Diese Nachwuchskünstler nehmen am laufenden
Betrieb der Staatsoper teil. Viele von
ihnen werden später in das Solistenensemble übernommen. – Karten:
€ 16,-.
Ostersonntag, 8. April, 15 Uhr,
Laeiszhalle (alle Säle)
Eine ganz spezielle Ostereiersuche
für Kinder ab sechs Jahren haben sich
die Deutsche Kammerphilharmonie
FOTO: Raphaël Fleury
Hamburg – Mit der 7. Folge der von ihr ins Leben
gerufenen Hamburger Ostertöne beschließt Generalmusikdirektorin Simone Young diese Festivalreihe.
Auch diesmal wird unter dem Motto »Brahms und
Moderne« dem musikalischen Erbe des Hamburger Ehrenbürgers bis in die Gegenwart nachgespürt
– unter dem Leitgedanken »Metamorphosen« (=
Umgestaltungen), hier: musikalische Bearbeitungen
und Verwandlungen von Originalkompositionen.
Composer in residence ist Isabel Mundry (*1963),
Professorin an der Hochschule für Musik und Theater in München und vielfältige Preisträgerin. In acht
Konzerten, die durch Gespräch mit ihr und offenes
Singen ergänzt werden, wird sie mit fünf Kompositionen, darunter einer Uraufführung, vertreten sein.
Karten unter  35766666, bei bekannten VVStellen
sowie unter www.ostertoene.de und tickets@elbphilharmonie.de erhältlich.
Karfreitag, 6. April, 11 Uhr, Laeiszhalle (Gr.
Saal), Johannes-Brahms-Platz, 20355 Hamburg
Schon bei der Eröffnung kommt das Motto »Metamorphosen« zum Tragen: »Ein deutsches Requiem«
von Johannes Brahms (1833-1897) ist diesmal nicht
in der Orchesterfassung zu hören, sondern in der von
Brahms selber besorgten Bearbeitung für 2 Klaviere (Markus Hinterhäuser, Elisabeth Leonskaja), Soli
(Sophie Bevan, Daniel Schmutzhard) und Chor (NDR
Chor), in der die Texte noch stärkeres Gewicht erhalten. Im Vordergrund der von B. zusammengestellten
Verse aus Altem und Neuen Testament steht im Gegensatz zum lateinischen Requiem-Text nicht die Bitte
um Erlösung der Toten, sondern Trauer und Leid der
Hinterbliebenen. Zum Titel schrieb Brahms, dass er
»recht gern auch das ‚Deutsch’ fortließe und einfach
den ‚Menschen’ setzte«. Karten € 8.- bis 45.Karfreitag, 6. April, 20 Uhr, Kulturkirche Altona, Max-Brauer-Allee 199, 22765 Hamburg
Das Ensemble Resonanz gestaltet unter Leitung
von Scott Voyles, Spezialist für Neue Musik, ein Konzert, in dem Moderne Trumpf ist. John Cage (19121992) kommentiert sein »String Quartet in Four Parts«
(1949/50) wie folgt: »Thema sind die Jahreszeiten,
aber es beschäftigt sich auch mit Orten. So ist das
Thema des ersten Satzes ‚Sommer in Frankreich, das
des zweiten hingegen ‚Herbst in Amerika’….’Winter’
wird als Kanon ausgedrückt, ‚Frühling’ als Quodlibet«.
Dabei bezieht sich Cage auf fernöstliches Denken:
»Sommer bedeutet Erhaltung, Herbst Zerstörung,
Winter Beruhigung und Frühling Erneuerung, Schöpfung«.
Die »Fünf Sätze für Streichquartett op. 5« (1909)
von Anton Webern (1883-1945) in seiner Bearbeitung
für Streichorchester (1930) erreichen durch häufigen
Wechsel von Spieltechniken farbige Vielfalt und Ausdrucksfülle.
Isabel Mundrys »Neues Werk für 18 Streicher und
Schlagwerk«, ein Auftragswerk der ‚Hamburger Ostertöne’, basiert auf Motiven einer Motette von Jan
Pieterszoon Sweelinck (1562-1621).
Wirklich als ‚Zwischenstücke’ fungieren drei »Intermezzi« für Klavier aus Brahms’ op. 118, die Isabel
Mundrys ehemalige Schüler (Stephanie Haensler,
Saskia Bladt, Benedikt Hayoz) in ihrem Auftrag für
Streicher arrangiert haben.
Eine Stunde vor dem Konzert wird sie selber im
Gespräch Erläuterungen geben. Karten € 18/25/29.
Sonnabend, 7. April, 20 Uhr, Laeiszhalle (Gr.
Saal)
Das Gustav Mahler Jugendorchester, 1986
von Claudio Abbado gegründet und seitdem Kaderschmiede für internationale Spitzenorchester, serviert
ein bombastisches Programm. Den Auftakt bildet das
Vorspiel zu »Tristan und Isolde« von Richard Wagner
(1813-1883). Wagners Kommentar: »Mit…Zuver-
Das Galatea Quartet spielt am Ostersonntag im Kleinen Saal der Laeiszhalle
ewige Vereinigung in ungemessenen
Räumen, ohne Schranken, ohne Banden, unzertrennbar!«
Dazwischen erklingen Anton Weberns »Sechs Stücke für Orchester
op. 6«, für die der größte Orchesterapparat gefordert wird, den er je
eingesetzt hat. Durch Sprengung des
Tonalitätsrahmens und neue Klangfarben erreicht er in kurzer Zeit (1 bis 2
Minuten pro Satz) ein Höchstmaß an
Ausdruckskraft.
Angeregt durch die einfarbigen
Wandflächen des Mahlers Yves Klein
versuchte Bernd Alois Zimmermann
(1918-1970) in »Photoptosis« (Lichteinfall) monochrome Klangfarbenflächen in der Musik zu schaffen. Er
verwendet Zitatfragmente, auch aus
dem sich anschließenden »Le poème
de l’extase« (1907/08) von Alexander
Skrjabin (1872-1915) mit der Thematik des sieghaften Geistes, der in ekstatischem Erleben zur eigenen Vollendung gelangt. Bis zu sechs der sieben
Themen werden klanglich kombiniert:
Thema der Sehnsucht, des Traumes,
der entstandenen Geschöpfe, der Unruhe, des Willens, des Protestes, der
Selbstbehauptung.
Die Leitung hat an Stelle des erkrankten Ingo Metzmacher David
Afkham (*1983), der das GMJO
von vielen Dirigaten kennt. Karten:
€ 8,- bis 45,-.
Sonnabend, 7. April, 22.30 Uhr,
Brahms-Foyer
Die jungen Sängerinnen und Sänger des Internationalen Opernstudi-
Bremen und das Wiener Maskentheater ausgedacht: In den zahleichen
Räumen, verzweigten Gängen und
verborgenen Nischen sind Lösungen
von musikalischen Rätseln versteckt.
Die Suche führt durch Kellerräume,
Stimmzimmer, Instrumentenlager
und Dachboden. Am Ende können
die fündigen mit dem Konzert eines
der weltweit besten Kammerorchester feiern. – Karten: € 8,-.
Ostersonntag, 8. April, 20 Uhr,
Laeiszhalle (Kl. Saal)
In Isabel Mundrys »Linien, Zeichnungen« für Streichquartett folgt das
Galatea Quartet dem Versuch der
hessischen Komponistin einer musikalischen Gestaltung der Zeit, des
Augenblicks und des Raumes, wobei
immer wieder Bezüge zur bildenden
Kunst, zum Tanz oder zur Literatur
nachwirken. Ihr Klavierquintett »falten
und fallen« (mit Nicolas Hodges am
Hammerklavier) entstand in Anlehnung an Lyrik von Lars Grünbein. Vertrautere Klänge erwarten den Hörer
mit Brahms’ Klaviertrios Nr. 1 H-Dur
(seinem ersten publizierten Kammermusikwerk) und Nr. 2 C-Dur, von dem
Clara Schumann schwärmte: »Welch
ein prachtvolles Werk ist das wieder!...
Jeder Satz ist mir lieb, wie herrlich sind
die Durchführungen, wie blättert sich
da immer ein Motiv aus dem anderen…«. – Karten: € 9,- bis 29,-.
Ostermontag, 9. April, 17 Uhr,
Laeiszhalle (Kl. Saal)
Dieses Kammerkonzert bestreitet
der englische Pianist Nicolas Hodges
(*1970), dessen Spiel an »Hexerei«
grenzt (Neue Musikzeitung). Eigens
für ihn komponierten Isabel Mundry
die »Etüde« für Klavier solo und Brice
Pauset (*1965) »Sept Canons«. Den
Kontrapunkt bilden aus Brahms’ Spätwerk die »Drei Intermezzi op. 117«
(»die Wiegenlieder meiner Schmerzen«) und die »Sechs Klavierstücke
op. 118«, in denen Gegensätze aufein-anderprallen: »Nirgendwo sonst
sind Poesie und Konstruktion so eng
miteinander verknüpft…Es gibt hier
die weitausgreifenden Akkorde des
donnernden Eröffnungsstückes, die
kühle Sachlichkeit des zweiten und
vierten Stückes, die tänzerische Ballade und das lethargische Finale…,
Tod und Vergänglichkeit mit einem
»dies irae«-Zitat beschwörend, …das
ganz überraschend von einem kecken Staccato-Mittelteil unterbrochen
wird« (Chr. Becher).
Zum Spätwerk gehören auch die
»Douze Etudes« von Claude Debussy
(1812-1918) – seine letzten Klavierstücke für (nur) zwei Hände über Themen wie Verzierungen, Tonwiederholung, gegensätzliche Klangfarben,
Arpeggien und Akkorde. – Karten: €
8,- bis 21,-.
Ostermontag, 9. April, 20 Uhr,
Laeiszhalle (Gr. Saal)
Metamorphosen besonderer Art
rahmen das Abschlusskonzert mit
den Philharmonikern ein, für das
die Chefin Simone Young die Stabführung übernimmt. Für großes Orchester bearbeitete Georg Friedrich
Haas die »Klaviersonate Nr. 9 op. 68«
(1912/13) von Alex-ander Skrjabin,
die dieser selbst »Schwarze Messe«
nannte. Zwei Themen kämpfen miteinander: eine »Beschwörung in Tönen«
mit suggestiven Klangeffekten gegen
ein »schlummerndes Heiligtum, umgeben von bösen Zaubern«. In Bernd
Alois Zimmermanns »Stille und Umkehr. Orchesterskizzen« (1970) ist der
musikalische Satz stark reduziert: Von
den 42 vorgeschriebenen Musikern
spielen nur wenige gleichzeitig. Ein
durchgehender Ton d, ein kontinuierlicher Blues-Rhythmus und Einwürfe
einzelner Instrumentengruppen bilden drei Klangschichten. Auch in Isabel Mundrys »Nocturno« für Solisten
und Orchester ist der Klangkörper in
(diesmal zwei) Gruppen geteilt für einen Dialog über Entstehen und Vergehen, Erinnern und Vergessen.
Pianist Dejan Lazic (*1977) wartet am Schluss mit einer besonderen
Überraschung auf: Brahms’ Violinkonzert instrumentierte er für Klavier und
Orchester und bestreitet auch den Solopart. Karten: € 8,- bis 45,-.
Peter Steder
kultur 29
2. April 2012
10. Bergedorfer Musiktage
Vom 27. April – 6. Juli in Spielstätten in und um Bergedorf
Umzüge, Entrümpelungen, Lagerungen,
Möbellifte (bis 35m), Güterkraftverkehr
BESTATTUNGEN
SEIT ÜBER
75 JAHREN
13/20
Eröffnungskonzert
BESTATTUNGSVORSORGE
Die Themen Abschied und Tod
haben wir immer vermieden.
Das haben wir
heute geändert.
BESTATTUNGEN E.
LEVERENZ GMBH
Reinbeker Weg 13 · 21564 Wentorf
Wir sind immer für Sie da!
www.leverenz-bestattungen.de
Bergedorf – Am Freitag, 27. April 2012,
werden im Spiegelsaal des Bergedorfer
Rathauses die 10. Bergedorfer Musiktage eröffnet. Im Mai 2002 gründete eine
Gruppe begeisterter Liebhaber der klassischen Musik um den früher in Bergedorf
niedergelassenen Hausarzt Dr. Farhang
Logmani den Verein »Initiative Bergedorfer Musiktage e.V«, der dann schon ein
Jahr später die erste Konzertreihe auf die
Beine stellte.
Für die 15 Veranstaltungen im Jubiläumsjahr wurden wieder die interessantesten Spielstätten in Bergedorf und Umgebung ausgewählt. Wieder dabei sind das
Reinbeker Schloß ( am 1. Juni mit einem
Konzert des Hamburg String Quartetts),
das Bismarck-Mausoleum in Friedrichsruh
(mit einem
Konzert für
Flöte und
Harfe am 16.
Juni) und auch
das Gutshaus
Glinde (am 15.
Juni mit einem
Klavierabend).
730 28 00
Das Eröffnungskonzert
am Freitag,
27. April 2012,
19 Uhr, im
Spiegelsaal des
Bergedorfer
Olesya Salvytska
Rathauses,
Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg,
steht unter dem Motto »Alles Walzer«.
Der Pianist Ingo Dannhorn spielt Walzer
von Franz Schubert, Franz Liszt, Frédéric
Chopin, Alfred Grünfeld, u.a. sowie eine
Klavierbearbeitung des Kaiserwalzers aus
»Die Fledermaus« von Johann Strauß.
Karten (€ 30,-) unter www.ticketonline.
com oder www.bergedorfer-musiktage.
de/programm_2012.html
Von Oper bis Musical
Rollladen • Markisen
Sicherheitseinrichtungen
Seit 1979
Ihr
Ihrkompetenter
kompetenter
• Rollläden – alle Sicherheitsstufen
• Einbruchschutz/Wärmedämmung
Partner
Frühlingserwachen
Winterpreise
jetzt aktuell: nachträgliche Dämmung von Rollladenkästen
Markisen,
Wintergartenbeschattung,
innen/außen,
TerrassenMarkisen,
Wintergartenbesc hattung
innen/außen,
überdachung,
Wintergärten,
Sectionaltore
TerrassenüberHaustürvordächer,
dachung, Haustürvordächer,
Wintergärten,
Insektenschutzsysteme,
Markisenbespannung,
Klappläden
Fenster
und Türen aus Kunststof
f/Holz/Aluminium,
Neubau und
Sanierung
Holzrollläden,
Stoffemöglich,
mit Nano-Beschichtung
Umbau allervon
Fabrikate
auf E-Antrieb
Sofortreparatur
Umbau aller Fa
brikate
auf E-Antrieb
möglich,
• Garagenrolltore,
• Rollgitter,
• Rollläden für Dachfenster
So
rtreparat
Inh.fo
Th.
Schleden · Hamburger Str. 4-8, 21465 Reinbek
ట 7 22 45 22 · Fax 7 22 69 73
vroverma@t-online.de
Am Sonnabend, 5. Mai, 19 Uhr, erklingen Highlights der internationalen Oper,
Operette und des Musicals im Autohaus
Kath, Curslacker Neuer Deich 72, 21029
Hamburg. Ausführende: Miriam Sharoni
(Sopran), San-Jin Kim (Tenor), Hardy
Rudolz (lyrischer Bariton), Operettenchor
Hamburg, Neue Philharmonie Hamburg.
Leitung: Doris Vetter. Karten (€ 30,-) unter
www.ticketonline.com oder www.bergedorfer-musiktage.de/programm_2012.
html
»Jazz is my Voice«
Im Kulturzentrum LOLA, Lohbrügger
Landstraße 8, 21031 Hamburg, inszeniert die Lübecker Combo »Swingin‘
Words« eine musikalische Lesung über
den Jazzkomponisten George Gershwin.
Ausführende: Ákos Hoffmann (Klarinette),
Antje Birnbaum (Lesung), Nikolai Juretzka
(Klavier).
Tickets (€ 18,./20,-) über www.ticketmaster.de und in der Lola (www.lola-hh.
de).
Heiteres und Zauberhaftes
Das Bergedorfer Jugendorchester
des Hansa- und Luisen-Gymnasiums
unter der Leitung von Johannes Rasch
spielt am Sonntag, 13. Mai, 19 Uhr, in
der Lohbrügger Erlöserkirche, Lohbrügger
Kirchstraße, 21033 Hamburg, Werke von
Bach, Marcello und Mozart.
Karten (€ 15,-) unter www.ticketonline.
com oder www.bergedorfer-musiktage.
de/programm_2012.html
Gypsy Swing
Am Sonnabend, 19. Mai, 19 Uhr,
erklingt im Bergedorfer Lichtwarkhaus,
Holzhude 1, 21029 Hamburg, Jazz von
Django Reinhardt und andere Jazz-Klassiker, dargeboten von Malwina
Krajecki (Vocal), Helmut
Stuarnig (Violine), Frank Laue
(Gitarre) und Medard Krajecki
(Kontrabass). Karten (€ 15,-)
unter www.ticketonline.com
oder www.bergedorfer-musiktage.de/programm_2012.html
Mozartabend
Am Sonnabend, 26. Mai, 19
Uhr, erklingen im Bergedorfer
Schloß, Bergedorfer Schloßstraße, 21029 HamburgBergedorf, Lieder, Arien und
Duette von Wolfgang Amadeus Mozart. Ausführende: Nora
Friedrichs (Sopran), Amelie
Meik (Mezzosopran), Svyatoslav Martynchuk (Tenor),
Sebastian Naglatzki (Bassbariton) und Olesya Salvytska (Klavier). Karten
(€ 30,-) unter www.ticketonline.com oder
www.bergedorfer-musiktage.de/programm_2012.html
Hamburg Strings Streichquartett
Im Reinbeker Schloß, Schloßstraße 5,
ist am Freitag, 1. Juni 2012 das Hamburg
Strings Streichquartett, zu Gast. Auf
dem Programm stehen Werke von Alfred
Schnittke, Wolfgang Amadeus Mozart,
Alexander Glasunow, Arthur Rubinstein,
Sergej Rachmaninoff, Anton Dvorak Leroy
Anderson Karten (€ 30,-) unter www.
ticketonline.com oder www.bergedorfermusiktage.de/programm_2012.html
Konzert zur 800-JahrFeier der Severini-Kirche Kirchwerder
Joseph Haydn (Hornkonzert D-Dur),
Max Reger (Choralkantate »Meinen Jesum
lass ich nicht«) und John Rutter (Requiem)
bilden das Programm des Konzertes zur
800-Jahr-Feier der Severini-Kirche, Kirchenheerweg 6, Kirchwerder 21037 Hamburg. Ausführende: Friederike Adamski
(Sopran) Christoph Ess (Horn), Kantoreien
der St. Severini Kirche Kirchwerder und
St. Andreas Harvestehude, Hamburger Camerata. Die Leitung hat Jürgen
Henschen. Karten (€ 15,-) unter www.
ticketonline.com oder www.bergedorfermusiktage.de/programm_2012.html
Fortsetzung des Programms im der
reinbeker vom 16.4.2012
30 kultur
Stemwarde – »Einfach Liederlich« so heißt das
neue Stück der zwei Damen und zwei Herren
vom »Notdienst«, der Kabarett-Gruppe aus
Glinde. Am 21. April 2012, 19.30 Uhr (Einlass
18.30) gastiert die Gruppe mit ihren Darbietungen im Dorfgemeinschaftshaus Stemwarde,
Kronshorster Weg 7.
Getreu ihrer Devise »Schmunzeln gegen
Runzeln« tragen sie in ihrem mehr als zweistündigem Programm dazu bei, den Alterungsprozess zu verlangsamen, den Alltag aus
sehr schrägem Blickwinkel zu sehen und den
lieben Mitmenschen so zu ertragen wie er ist,
Nämlich komisch.
Karten (€ 12,-): »Der Weinladen«, Dorfstraße
4a, Glinde; Helmut Wolek,  710 5444.
aus den kirchen
maria-magdalenen-kirche
Projekt »Spiritualität
im Alltag«
Reinbek – »Vielen Menschen ist der sonntägliche Gottesdienst mit seinen traditionellen
Gebeten, Liedern und Ritualen fremd geworden«, glaubt Pastorin Claudia Süssenbach,
»eine unverständliche Veranstaltung ohne
Bezug zum Alltag und zum normalen Leben«,
so die Leiterin der Projektstelle »Erwachsen
glauben im Alltag«.
Bereits seit Anfang des Jahres trifft sich eine
kleine Gruppe von Frauen und Männern im
Projekt »Spiritualität im Alltag« und möchte
damit Wege eröffnen, »um Gottesdienst und
Leben, Spiritualität und Alltag stärker miteinander zu verbinden«, erläutert die Pastorin
die Zielsetzung der Gruppe. Dabei bildet
die gottesdienstliche Liturgie den Leitfaden,
anhand dessen zentrale Fragen des Lebens
und Glaubens bedacht werden. Beispielsweise
die Frage, welche Zusagen und Herausforderungen finde ich persönlich in den Texten der
Bibel?
Nun möchte diese Gruppe ihre Erfahrungen
an andere weitergeben und lädt dazu ein, ab
Mittwoch, 25. April, dieses besondere Projekt
mit zu erleben. Bis zu den Sommerferien
gibt es jeweils mittwochs, ab 19.30 Uhr, im
Gemeindehaus der Maria-Magdalenen-Kirche,
Kirchenallee 1, kurze Impulse und Referate
und vor allem viel Raum für Gespräch und
Austausch in Kleingruppen. Dazu laden ein
Pastorin Claudia Süssenbach, Edelgard Jenner
und Team.
Anmeldung und nähere Informationen bei
Pastorin Süssenbach ( 71003927 oder eMail:
erwachsen-glauben@kirche-reinbek.de
musik in kirchen
heilig-geist-kirche
Mit Pauken und Harfen
sollen sie ihm spielen
bismarckgedächtniskirche
Musik zur Sterbestunde
Wohltorf – Am Sonntag, 1. April
2012, 10 Uhr, lädt die HeiligGeist-Kirche zu Wohltorf, Kirchberg
3, im Rahmen der vom besonderen Timbre eines Instrumentes
inspirierten Gottesdienstreihe zum
Gottesdienst mit Pastor Jörg Giesen
und Lothar Palmer und Quartett
(Fagott / Kontrafagott / Fagottino).
Im Anschluss an das Konzert werden die Instrumente im Gespräch
vorgestellt.
Aumühle – Die Bismarck-Gedächtniskirche, Börnsener Straße
25, lädt am Karfreitag, 6. April,
15 Uhr, ein zur »Musikalischen
Andacht zur Sterbestunde«. Die
Aumühler Chöre singen unter der
Leitung von Susanne Bornholdt
Musik von Frank, Nystedt, Homilius und Purcell.
heilig-geist-kirche
Gottesdienst mit dem
Quartett »ex tempore«
Wohltorf – Am Karfreitag, 6. April, 10 Uhr, lädt die Heilig-GeistKirche zu Wohltorf, Am Kirchberg
3, zum Gottesdienst mit dem
Quartett »ex tempore«. Zur Aufführung kommen u.a. Werke von
Werke von Giacomo Antonio Perti
(1661-1756), Hans Leo Haßler von
Roseneck (1564-1612), u.a.
nathan söderblomkirche
Musikalische Andacht
zur Sterbestunde
Reinbek – Die Nathan-Söderblom-Kirche am Täbyplatz, Berliner Straße 4, lädt ein zur musikalischen Andacht am Karfreitag, 6.
April 2012, 15 Uhr. Die Kantorei
Nathan-Söderblom singt u.a. »O
Mensch bewein« von J. Othmayr
und »O hilf Christe« von H. Schütz.
Orgel und Leitung: Jörg Müller
gethsemane-kirche
Abendmahlsgottesdienst mit Musik zur
Sterbestunde
Neuschönningstedt – Die Gethsemane-Kirche, Kirchenstieg 1, lädt
ein am Karfreitag, 6. April 2012,
14.30 Uhr, zu Abendmahlsgottesdienst und Musik zur Sterbestunde.
Ausführende: Christine Hoppe
(Sopran), Antonia Krödel (Klavier).
Pastor Paul (Texte/Liturgie).
heilig-geist-kirche
Musik zur Sterbestunde
Wohltorf – Am Karfreitag, 6.
April, 15 Uhr, erklingen in der
Heilig-Geist-Kirche zu Wohltorf,
Am Kirchberg 3, in der Andacht
zur Sterbestunde Jesu Werke von
Johann Sebastian Bach, François
Couperin, Felix Mendelssohn
Bartholdi, u.a.. Ausführende:
Mechthild Weber (Sopran), Michael Kriener (Orgel).
bergsweg 26.
Das Programm enthält russische
geistliche Musik zum Osterfest
und russische Volksmusik. Unter
der künstlerischen Leitung von
Sängerin und Dirigentin Ida Piskun
musizieren vier junge Sängerinnen,
die in Königsberg bekannt sind als
die »Sängerinnen vom Königstor«,
wo sie sich mit ihren sonntäglichen
Auftritten einen hervorragenden
Ruf erworben haben. Das Ensemble besteht aus Studentinnen und
Absolventinnen der Fachschule
für Musik in Königsberg und hatte
bereits Auftritte in Österreich und
Deutschland, u.a. auch im vergangnen Jahr in Hamburg.
Der Eintritt ist frei, eine Spende
wird erbeten.
bismarckgedächtniskirche
Gottesdienst mit Kantate von J. Pachelbel
Aumühle – Die Bismarck-Gedächtniskirche, Börnsener Straße
25, lädt am Ostermontag, 9. April,
10 Uhr, zum Gottesdienst mit der
Kantate »Christ lag in Todesbanden« fvon Johann Christoph
Pachelbel (1653-1706). Musiziert
wird dieses Werk mit einem kleinen Chor von 12 Sängerinnen und
Sängern, wobei 4 von ihnen
solistische Passagen singen werden. Hinzu treten zwei Violinen
(Peter Elsaßer, Michael Nestler)
sowie Continuo, bestehend aus
Orgel (Friedemann Schiebe) und
Violoncello (Ute Lübcker). Leitung:
Susanne Bornholdt. Predigen wird
Pastorin Anne-Katrin Haar zur und
um die Kantate.
gethsemane-kirche
Konzert mit Lesung:
Von Meerjungfrauen
und Waldesrauschen
Neuschönningstedt – Hedwig
Voss (Sopran), Katharina HapFOTO: Privat
»Kabarett« im Dorfgemeinschaftshaus Stemwarde!
2. April 2012
maria-magdalenenkirche
Osterkantaten von
Telemann
Reinbek – Der große Hamburger Barockmeister Georg Philipp
Telemann (1681-1767) – von 1721
bis 1767 Musikdirektor aller Hamburger Hauptkirchen – hat einen
umfangreichen Schatz österlicher
Musik hinterlassen. Am Ostermontag, 9. April, 17 Uhr, werden in der
Maria-Magdalenen-Kirche Osterkantaten und Instrumentalstücke
von Telemann erklingen, gespielt
auf historischen Instrumenten.
Ausführende: Maria Skiba (Sopran), Bernd Schleyer (Oboe, Oboe
d´amore), Ulf Grapenthin (Violine),
Dorothea Weiss (Blockflöte), Waltraut Gumz (Viola da Gamba) und
Jörg Dehmel (Orgel und Cembalo).
Karten: € 10,-.
st. michael-kirche
bergedorf
Ostermusik mit Königsberger Vocalensemble
Bergedorf – Das Vokalensemble
legende aus Königsberg / Kaliningrad gibt am Ostermontag, 9.
April 2012, 17 Uhr, ein festliches
Konzert in der St. Michael-Kirche
21029 Hamburg-Bergedorf, Gojen-
Hedwig Voss (hinten rechts), Almut
Roeßler (hinten links) und Katharina Happel
pel (Klavier) und Almut Roeßler
(Rezitation), gastieren am Sonnabend, 21. April, 18 Uhr, in der
Gethsemane-Kirche, Kirchenstieg
1. Das Konzert lädt ein, Natur in
Musik, Märchen und Dichtung
zu erleben. Das Trio entführt die
Zuhörer zunächst in den Wald, der
in Schumanns »Waldszenen« noch
freundlich erscheint. Doch dann
begegnet ihnen die Hexe Loreley
mit ihren Verführungskünsten.
Hugo Wolfs »Nixe Binsefuß« und
»Die kleine Meerjungfrau« von
Hans Christian Andersen betören
im nasskalten Element. Frieder
Meschwitz’ Tiergebete und Lieder
von Hugo Wolf, Franz Schubert
und Johannes Brahms zeigen die
charakteristischen Eigenschaften
der Tiere mit Charme und Humor.
Der Eintritt ist frei; eine Spende
als Honorar für die Künstlerinnen
wird erbeten.
kultur 31
2. April 2012
kirchen zu ostern
martin-luther-kirche
Ökumenische
Andachten
Wentorf – In der Karwoche lädt die
Martin Luther-Kirchengemeinde,
Reinbeker Weg 27, zu ökumenischen
Andachten. Sie beginnen jeweils um
19 Uhr und sind bestimmten Bildern
gewidmet. Am Montag, 2. April heißt
das Thema »Auf-brechen«; am Dienstag »Tanz und Tränen«; am Mittwoch
»Der Abgrund«; am Gründonnerstag
»Vom Überleben«. Die letzte Andacht
mündet in eine Agape-Feier.
maria-magdalenen-kirche
Agapemahl
Reinbek – Die Maria-MagdalenenKirche, Kirchenallee, lädt am
Gründonnerstag, 5. April 2012, 19
Uhr, zum Gottesdienst. Pastorin
Margarethe Kohl: »Wir wollen in der
Kirche ein Agapemahl an einer langen
Tafel mit Brot, Wein und Käse feiern
im Gedenken an Jesu Einsetzung des
Abendmahls«.
gethsemane-kirche
Familiengottesdienst am
nathan söderblom-kirche Ostersonntag
Neuschönningstedt – Die GethseFrühgottesdienst in der
mane-Gemeinde, lädt am OstersonnFriedhofskapelle
tag, 8. April 2012, 11 Uhr, zum
die Eucharistiefeier. Pfarrer Gerhard
Gerding.
Reinbek – Die Nathan-SöderblomKirchengemeinde lädt am Ostermorgen, 5.30 Uhr, ein zum Frühgottesdienst in der Friedhofskapelle,
Friedhof Klosterbergenstraße.
st. ansgar
Kommen Sie doch zum
Osterfrühstück!
Schönningstedt – Die ev.-luth.
Ansgar-Kirchengemeinde Schönningstedt-Ohe lädt ein zum geselligen
Osterfrühstück am Ostermorgen, 8.
April, 8.30 Uhr, im Gemeindehaus der
St. Ansgar-Kapelle, Am Salteich 7.
Anmeldung im Kirchenbüro unter 
7226864.
heilig-geist-kirche
Tantum ergo
Ev.-Freikirchliche
Gemeinde
Unglaublich –
das Osterlicht!
Wohltorf – Am Gründonnerstag, 5.
April, 19 Uhr, lädt die Heilig-GeistKirche zu Wohltorf, Am Kirchberg
3, zum Abendgottesdienst mit dem
Mädchenchor der Jugendkantorei.
Predigt: Pastor Jörg Giesen
Reinbek – Die Ev.-Freikirchliche Gemeinde Reinbek (Baptisten), Jahnkeweg 7, lädt am Ostersonntag, 8. April
2012, 10 Uhr zum Ostergottesdienst
unter dem Thema » Unglaublich - das
Osterlicht!« Predigt: Pastor Uwe Klemp
st. ansgar
Wer schlüpft in die
Rolle der Jünger?
heilig-geist-kirche
Halleluja! Der Herr ist
auferstanden.
Schönningstedt – Die ev.-luth.
Ansgar-Kirchengemeinde Schönningstedt-Ohe lädt ein zu einem
Feierabendmahl am Gründonnerstag,
5. April, 20 Uhr, in der St. Ansgar-Kapelle, Am Salteich 7. Pastor
Benedikt Kleinhempel: »Wir schlüpfen in die Rolle der Jünger und
verleihen ihren Gedanken und
Empfindungen beim letzten Abendmahl Stimme.« Anmeldungen bis 2.4.
im Kirchenbüro,  7226864.
Wohltorf – Am Ostersonntag, 8.
April, 10 Uhr, lädt die Heilig-GeistKirche zu Wohltorf, Am Kirchberg 3,
zum Gottesdienst mit der Jugendkantorei und Kurrende Wohltorf. Predigt:
Pastor Wilfried Kruse.
Ev.-Freikirchliche
Gemeinde
Liturgischer Karfreitagsgottesdienst
Reinbek – Unter dem Thema »Erfahrung des Leids« steht der Karfreitagsgottesdienst der Ev.-Freikirchlichen
Gemeinde Reinbek (Baptisten),
Jahnkeweg 7, am 6. April 2012, 10
Uhr. Predigt: Pastor Uwe Klemp
Herz-Jesu-Kirche
Feier der Osternacht
Reinbek – Die Herz-Jesu-Kirche,
Niels-Stensen-Weg 3, lädt am
Ostermorgen um 5 Uhr zur Feier
der Osternacht. Um 11 Uhr beginnt
bismarckgedächtniskirche
Familiengottesdienst
Aumühle – Die Bismarck-Gedächtniskirche, Börnsener Straße 25, lädt
am Ostersonntag, 8. April, 10 Uhr,
zum Familiengottesdienst mit den
Kinderchören Aumühle. Leitung:
Susanne Bornholdt.
nathan söderblom-kirche
Frühgottesdienst in der
Friedhofskapelle
Reinbek – Die Nathan-SöderblomKirche am Täbyplatz, Berliner Straße
4, lädt ein zum Ostergottesdienst am
8. April, 11 Uhr, mit Probst Matthias
Bohl.
Familiengottesdienst. Pastor Michael
Paul und das Kinder-Kirchen-Team
bereiten einen Gottesdienst vor zum
Thema »Ostern unterwegs – ein ganz
besonderer Spaziergang«.
Pastor Paul: »Im Mittelpunkt des
Gottesdienstes steht die Geschichte
von den Jüngern auf dem Weg nach
Emmaus, ihre Begegnung mit dem
auferstandenen Jesus und die Freude
über die Gemeinschaft, die erfahrbar
bleibt, auch über den Tod hinaus«.
nathan söderblom-kirche
Familiengottesdienst
Reinbek – Die Nathan-SöderblomKirche am Täbyplatz, Berliner Straße 4,
lädt ein zum Familiengottesdienst am
Ostermontag, 9. April 2012, 11 Uhr.
martin-luther-kirche
Tanztag mit
israelischen Tänzen
Wentorf – Zu einem Tanztag mit
israelischen Tänzen lädt am 14.
April 2012, 11-16 Uhr, die Wentorfer
Kirchengemeinde ins Gemeindehaus,
Waldweg 1. Der Workshop ist für Anfänger geeignet. Für die Mittagspause
wird von jedem Teilnehmer um einen
Beitrag für das Buffet gebeten. Für
Getränke wird gesorgt. Der Workshop
ist kostenlos, gebeten wird um eine
Spende für den Verein yad ruth e.V.
Anmeldungen an Michael Hannemann,  85404655 oder eMail:
Michael160353@aol.com
st. ansgar
Geld – Die Religion
unserer Zeit?
Schönningstedt – Die ev.-luth.
Ansgar-Kirchengemeinde Schönningstedt-Ohe lädt ein zum Gesprächsabend am Dienstag, 17. April,
20 Uhr, im Gemeindehaus, Am
Salteich 7. Zum Buch von Gertrud
Höhler »Götzendämmerung: Die
Geldreligion frisst ihre Kinder« sollen
eigene Erfahrungen zusammengetragen werden.
ökumenischer frauen-treff
Miteinander reden –
Wie Kommunikation
besser gelingt
Reinbek – Manche reden mehr übereinander als miteinander. Andere hören etwas, was der Gesprächspartner
gar nicht gesagt haben will. Wieder
andere fühlen sich nicht verstanden
oder haben nicht den Mut, über die
Dinge zu reden, die ihnen wirklich
wichtig sind. Thema des nächsten
Frauentreffs der Reinbeker Kirchengemeinden am Sonnabend, 21. April
2012, ab 15.30 Uhr im Großen Saal
des Reinbeker Rathauses, Hamburger Straße 5-7, ist »Miteinander
reden – Wie Kommunikation besser
gelingt«. Den Vortrag zum Thema
hält Edelgard Jenner, Leiterin des
Vorbereitungsteams. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Mölln
arbeitet freiberuflich als Referentin
und Kommunikationstrainerin.
Es gibt wieder Kaffee und Kuchen,
schöne Musik und Zeit zum Klönen.
Auch ein Büchertisch ist wieder
vorhanden.
Der Frauen-Treff wird vorbereitet
von Frauen aus den Ev.-luth. Kirchengemeinden Reinbek-Mitte und
Reinbek-West, der Kath. Kirchengemeinde in Reinbek und der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde.
Die Veranstaltung wird unterstützt
von der Gleichstellungsbeauftragten
der Stadt Reinbek, Maria de GraaffWillemsen.
Kostenbeitrag: 4 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Für weitere Informationen steht
Initiatorin Edelgard Jenner,  0407228990, gern zur Verfügung.
martin-luther-kirche
Antikbörse kommt
Wentorf – Am Sonntag, 22. April,
zwischen 11 und 16 Uhr, ist wieder
Zeit für die Antik-Börse im Gemeindehaus, Waldweg 1 – so wie es
derzeit aussieht wohl zum letzten
Mal, da sich bisher für das Organisationsteam keine jüngeren Helfer
gemeldet haben. Mit dem Erlös aus
der Antikbörse sollen u.a. wieder die
Aktivitäten der Kirchengemeinde im
rumänischen Lokod unterstützt werden. »Was steht noch bei Ihnen hinten im Schrank, auf dem Boden, im
Keller, was Liebhaber mit Vergnügen
kaufen würden?«, fragt Mitorganisatorin Kerstin Harneit. Wer sehr alte
Bücher, Kristall, Porzellan, besonderen Schmuck o.ä. zum Anbieten hat,
sollte sich für einen Abholtermin im
Kirchenbüro melden (7205693)
oder nach vorheriger Absprache
vorbeibringen.
Filmabend über 6. Panzergrenadierdivision
Wentorf – Der Traditionsverband
Panzergrenadierbrigade 16 »Herzogtum Lauenburg« lädt am Montag, 2. April, 19.30 Uhr, zu einem
Filmabend über »Die Auflösung
der 6. Panzergrenadierdivision«
in das Restaurant »Zur Alten 16«,
Hamburger Landstraße 28b. Archivar Sören Kuhrt hat das Material
zusammenstellt. Für das leibliche
Wohl sorgt das Team der »Alten
16« von Roland Pump in den neu
gestalteten Räumen. Die Veranstaltung ist öffentlich. Eintritt frei.
32 jugend
2. April 2012
»Together we can do a lot«
geplant. Projektsprache für alle,
auch die Kinder, ist Englisch. So
galt es, neben den kulturellen
auch noch sprachliche Hürden zu
überwinden.
Dabei haben sie erfahren, was
für das Miteinander in Europa
wichtig ist. In ihrem Märchen
drücken sie es mit vier Botschaften aus: Man braucht Ausdauer.
Jeder ist wichtig auf seine Weise.
Man kann mit jedem fröhlich sein,
wenn man ihn so akzeptiert, wie
er ist. Drücke deine Gefühle aus.
»Together we can do a lot. And
that´s what we want.«, singen sie in
ihrem selbstgeschriebenen KinderEuropalied.
Neben der Aufführung und dem
Besuch im Rathaus nahmen die
Gäste auch am Frühlingssingen der
Grundschulen im SachsenwaldForum teil, besuchten Aumühle, den Hamburger Hafen, das
Miniatur-Wunderland und das
Kiekeberg-Museum. Die Gasteltern
der Grundschule Mühlenredder
organisierten für sie ein festliches
Büffet und eine Kinderdisco für
alle.
Den Abschluss des ComeniusProjektes bildet ein Europafest, das
am 15. Mai zeitgleich in allen vier
So junge Gäste tragen sich selten in das Gästebuch der Stadt ein: Juan
Lucas aus Malaga übt sich dafür in Schönschrift.
Partnerschulen gefeiert wird. Dabei Schülerinnen und Schüler für
wird dann auch noch einmal das
diesen Tag eine Ausstellung über
komplette aufgezeichnete Märchen Europa vor.
Elke Güldenstein
gezeigt. Außerdem bereiten die
FOTO: Elke Güldenstein
Reinbek – Was bedeutet Europa und wie kann
es stark sein? Keine leichte Frage für Grundschüler. Im einzigen internationalen Comenius-Projekt
Schleswig-Holsteins für diese Altersgruppe haben
die Kinder diese Fragen mit einem selbstgeschriebenen Märchen beantwortet. Schülerinnen und Schüler aus Finnland, Italien, Spanien
und Reinbek führten jetzt in der Grundschule
Mühlenredder den zweiten Teil auf. Live über
das Internet wurde es nach Carrara, Malaga und
Orimattila übertragen.
Die Grundschule Mühlenred-der beteiligt
sich bereits zum zweiten Mal an einem Comenius-Projekt der Europäischen Union, das schulische Zusammenarbeit in Europa fördert. »Young
people have to understand: We are one world«,
unterstrich der spanische Lehrer Antonio Moya
beim Besuch der Schülergruppe im Reinbeker
Rathaus. Die stellvertretende Bürgermeisterin Angelika Lütjens konnte dort 19 Kinder aus Carrara,
Malaga und Orimattila mit ihren erwachsenen
Begleitern begrüßen. Besonders beeindruckt
zeigte sie sich, dass bereits so junge Schüler ohne
ihre Eltern auf Auslandsreise gehen.
Zwei Jahre lang haben die vier Schulen kulturelle Entdeckungsreisen unternommen. Lehrer
besuchten sich gegenseitig und beteiligten sich
am Unterricht der Partner. Die Kinder haben sich
per Email, Skype oder Brief kennengelernt und
sich mit vielen Märchen der Länder beschäftigt.
Reinbeker Kinder reisten nach Finnland, wo der
erste Teil des eigenen Märchens aufgezeichnet
wurde. Nach Ostern ist noch ein Besuch in Italien
FOTO: Elke Güldenstein
Europa-Märchen mit Kindern aus vier Ländern in der Grundschule Mühlenredder
In Europa dreht sich was
Comenius-Partner zu Besuch in der Sachsenwaldschule
Reinbek – Ein erstes deutlich sichtbares Ergebnis
des europäischen Comenius-Projektes »Saving
Energy By Eco Design« dreht sich bereits auf dem
Schulhof der Sachsenwaldschule. Während
des Besuches der Partnerschulen aus Annecy
(Frankreich) und Leganés (Spanien) konnte am
Rande des Schulsportplatzes eine Windkraftanlage aufgestellt werden.
Im Moment ist es noch eine Anlage zu Demonstrationszwecken, die von der Firma LuvTec kostenlos zur Verfügung gestellt worden ist. Der Plan ist
jedoch, solch eine Kleinanlage auf dem Dachbalkon des Altbaus zu installieren. Daneben soll ein
Selbstbau stehen. »Unsere Fragestellung ist, was
man mit einem Selbstbau erreichen kann«, erklärt
Michael Belter, Lehrer an der Sachsenwaldschule, der das Projekt mit betreut. Eine Gruppe von
fünf Schülerinnen und Schülern beschäftigt sich
mit dem Thema, hat die Windmesse in Husum
besucht und will einen eigenen Rotor bauen.
Die kleinflügelige LuvTec-Anlage erzeugt
220 Kwh pro Jahr. In dem Schülerprojekt soll
ein Savonius-Rotor mit senkrechten Trommeln
gebaut werden. Der Strom kann in der Cafeteria
genutzt werden. Für die Arbeit der ComeniusPartnerschaft übernimmt die EU zwar die Kosten,
doch für die Windkraftanlage und weitere
technische Geräte erhält die Sachsenwaldschule
Unterstützung von der Engelbert und Hertha
Albers-Stiftung.
Während ihres fünftägigen Aufenthaltes haben die sechs französischen und sieben spanischen Schüler auch ihre Öko-Projekte in der
Sachsenwaldschule vorgestellt.
Weitere Themen sind nachhaltiger
Umgang mit Papier in der Schule,
Textilien und die Einsparung von
Heizenergie.
Die 18jährige Alicia aus Leganés
berichtet, dass ihre Gruppe untersucht, was ihre Heimatstadt für die
Umwelt tut. Es gebe sogar kostenlose Leihfahrräder, fand sie heraus.
Allerdings werde in Reinbek viel
mehr Rad gefahren als in Leganés,
hat sie beobachtet.
Zu dem Besuchsprogramm gehörten auch Erkundungen in Reinbek und Hamburg, ein Empfang
im Rathaus und ein gemeinsames
Fest. 25 Reinbeker Sachsenwaldschüler arbeiten in dem ComeniusProjekt mit. Einige von ihnen
werden jeweils zu den bisher fünf
geplanten weiteren Arbeitstreffen
an den Partnerschulen reisen.
Elke Güldenstein
Während des Comenius-Besuches wurde die kleinflügelige Windkraftanlage an der Sachsenwaldschule errichtet.
Garten- und Freiraumgestaltung
Klaus Matuschowitz
Natur- und Kunststeinarbeiten · Teiche und Wasseranlagen
standortgerechte Pflanzungen · Gartenpflege
Hoibeken 3 · Reinbek-Ohe · Tel. 04104 / 694 173 od. 0173 / 746 35 05
www.partyservice-schwarzenbek.de
jugend 33
2. April 2012
Süßes aus Andalusien
Strahlend gelbe
Kunst-Ideen
FOTO: Elke Güldenstein
Austauschschüler brachten heimische Spezialitäten mit
Vorschulkinder aktiv beim
Sonnen-Projekt der Kirche
Reinbeker
Rohrservice
Eine große selbstgestaltete Sonne strahlt ab jetzt
im Kindergarten Neuschönningstedt.

FOTO: Elke Güldenstein
Im Rathaus wurde die spanische Schülergruppe mit ihren deutschen Gastgebern von Heike Bretzke aus der Schulverwaltung (li.) und der stellvertretenden Bürgermeisterin Angelika Lütjens (re.) empfangen.
Reinbek – Ausländische Schülerin- Sachsenwaldschule ausproein Austausch mit dieser Schule
nen und Schüler haben sich in der
biert und einen Kurztrip nach
stattfinden kann. Im Juni reisen 17
vergangenen Woche im Rathaus
Sylt unternommen. Das ganze
Zwölftklässler zum Gegenbesuch
die Klinke in die Hand gegeben.
Gymnasium kam in den Genuss
nach Granada.
Nach den Comenius-Gästen der
eines kulinarischen »Día Español«
»Wir haben jetzt die Zusage der
Grundschule Mühlenredder
mit Süßspeisen aus Andalusien. In
spanischen Schulleiterin, dass dies
und der Sachsenwaldschule
den Gastfamilien wurden zudem
eine ständige Einrichtung werden
(s. Berichte Seite 32) konnte die
deutsche und spanische Rezepte
kann«, freut sich Spanisch-Lehrerin
stellvertretende Bürgermeisterin
ausgewählt und zu einem KochAngelika Bobie. Aus dem ersten
Angelika Lütjens nun auch zwölf
buch zusammengetragen.
Austausch hatten sich bereits
Austauschschüler aus Granada
Begleitet wurden die spanischen
Freundschaften und neue Besuche
offiziell begrüßen.
Schüler von ihrer Schulleiterin
zwischen den Jugendlichen ergeZehn Tage lang haben die JuMaría Jesús Cortizo und der beben.
Elke Güldenstein
gendlichen Reinbek und Hamburg
treuenden Lehrerin Patro Giménez.
erkundet, den Unterricht in der
Es ist bereits das zweite Mal, dass
Reinbek – Mit allen Sinnen haben sich die
Vorschulkinder im evangelischen Kindergarten
Neuschönningstedt mit der Sonne beschäftigt.
Im Rahmen eines dreitägigen Kunstprojektes beherrschte strahlendes Gelb die Räume. Am Ende
durften die 27 Kinder ihre Ergebnisse stolz den
Eltern präsentieren. Angeleitet wurden die Kunstaktionen von Renate Constien. Die freiberufliche
Erzieherin, die im Kindergarten auch bereits
ein Hundertwasser-Projekt geleitet hat, ließ die
Kinder beispielsweise auf gelben Rollbrettern
als Sonnenstrahlen durch den Raum flitzen. Sie
transportierten Wassertropfen zu einem großen
Feld. In Anlehnung an Vincent van Gogh‘s »Der
Sämann« gestalteten die Kinder ein 3D-Bild, auf
dem sie für den Boden auch ordentlich matschen
und ihn mit echten Ähren bestücken durften.
Wenn die Kinder ihre eigenen Arbeiten mit
nach Hause nehmen, bleibt auch noch ein
Gemeinschaftswerk dem Kindergarten erhalten.
Jedes der Kinder hat nämlich seinen eigenen
Sonnenstrahl gestaltet und alle zu einer großen
Sonne zusammengefügt.
Das Kunstprojekt lief im Rahmen der jährlichen
Schöpfungswoche der evangelischen Kirche. Es
ist eine Vorbereitung auf die diesjährige Sonnenwoche im Juni, die in ganz Schleswig-Holstein
und Hamburg stattfindet.
Elke Güldenstein
Inhaber RIT GmbH
• Dichtigkeitsprüfung nach DIN 1986 Teil 30
• Rohr- u. Kanalreinigung
• Kamerainspektion
• Rohrortung
• Saugwagen
• grabenlose Rohrsanierung • Hochdruckspülen
24 Stunden Notdienst
Kinauweg 6 · 21465 Reinbek
Tel. 040 / 728 13 540
HOLZHOF
FRIEDRICHSRUH
Die Heuherberge am Sachsenwald
z. B. 3,20 x 5,40
,
m ab
,
21521 FRIEDRICHSRUH
TEL.
0 4104/24 56
FAX
04104/3182
WWW.HOLZHOF-FRIEDRICHSRUH.DE
3.699,- €
Mo.-Fr.
Mo
-Fr 8-18 Uhr
Sa. 8-13 Uhr
Osterfest 07.04. ab 11:00 Uhr
Buntes Kinderprogramm – Gutes vom Grill,
Kuchenbuffet, live-Musik, ab 18 Uhr Osterfeuer
www.hoppelino.de - Telefon: 04154/601645
Tannenweg 5 – 22929 Kasseburg
34 jugend
2. April 2012
»Ilmu adalah kekuatan«
Auch Sie können helfen!
Lernwerkstatt in AWOKita Eggerskoppel
FOTO: Jutta StrauSS
Reinbek – Sie ziehen mit ihren Fingern verschlungene Spuren im Sand, knacken mit
Feuereifer
goldene
Schlösser
und lüften
mit verbundenen
Augen so
manches
Geheimnis.
Mit ihrer
neuen Lernwerkstatt
können die
Kinder der
AWO-Kita
Eggerskoppel
spielerisch
faszinierende Welten
erkunden.
Spaß an kniffligen Rätselspielen in
»Das entder Lernwerkstatt: Leonie (5) und
deckende
Jakob (6)
Lernen
steht dabei im Vordergrund«, erklärte Annekatrin
Brinkmann, Pressesprecherin des AWO-Kreisverbandes Stormarn e. V. bei ihrem Besuch der neu
eröffneten Lernwerkstatt, die vor allem für 24
Kinder im Vorschulalter gedacht ist.
In Eigenarbeit und mit Spenden der Eltern von
rund zweitausend Euro konnten das Lernmaterial
und die Ausstattung angeschafft werden. »Damit
unsere Kinder an den Spielstationen die Auswahl
haben, dürfen jeweils nur vier Kinder hier rein«,
so Kita-Leiterin Christin Schwarz. Wer womit
spielt, müssen die Kleinen gemeinsam selbst
ausloten. »Das ist eine frühe Form der Demokratisierung. Die Kinder organisieren sich selbst.« JS
NEUERÖFFNUNG ab 16.4.12
Praxis Via-Humana
Andreas Müller · Heilpraktiker
Gartzer Ring 1a · 21465 Wentorf
Tel. ab 16.4.: 8198 6263
Mobil: 0171/537 8100
info@via-humana.de
Wentorf – »Ilmu adalah kekuatan«
ist indonesisch und heißt: Wissen
ist Macht. Die drei Worte sind
das Leitmotiv eines Schul- und
Bildungsprojektes in Bogor auf
Java/Indonesien. Schülerinnen
und Schüler der 5. und 6. Klassen
der Wentorfer Regionalschule
haben vor einem halben Jahr mit
Unterstützung der stellvertretenden Schulleiterin Karin HeidrichJohns damit begonnen, Kontakte
zu dieser Schule aufzunehmen.
So können sie nicht nur, wie Frau
Heidrich-Johns gegenüber dem
Der Reinbeker erläuterte, konkret
etwas über die Lebensverhältnisse
in einem Land lernen, die sich
deutlich von denen in Deutschland
unterscheiden: Sie erfahren dies
auch konkret und direkt von ihren
indonesischen Schulkollegen,
wobei alle Beteiligten gleichzeitig
ihre englischen Sprachkenntnisse
über Lehrpläne hinaus verbessern
können.
Deutscher Besuch aus
Indonesien
Die Schuleinrichtung in Bogor
wurde vor 10 Jahren über die
Privatstiftung »Yayasan Cipta
Mandiri« (YCM) (zu deutsch:
Stiftung Entwicklung zur Selbstständigkeit) ins Leben gerufen.
Mitbegründerin und treibende
Kraft war und ist die in Indonesien lebende Deutsche Gesine
Nitzschke, Tochter des kürzlich
verstorbenen Günter Harte, dem
Der Reinbeker in seiner letzten
Ausgabe einen Nachruf widmete.
Als Frau Nitzschke aus Anlass
des Todes ihres Vaters nun nach
Deutschland kam, ließ sie es sich
nicht nehmen, auch das Partnerschaftsprojekt der Regionalschule
Wentorf zu besuchen. Dass diese
noch junge Partnerschaft auch
materielle Unterstützung bedeutet,
zeigten die Regionalschüler mit
der Übergabe von 250,- Euro, die
sie selbst »erwirtschaftet« hatten:
Mit Bastelarbeiten und anderen
Verkäufen, unter anderem bei den
letzten Projekttagen der Regionalschule, konnten sie diese durchaus
»stolze Summe« für eine Schule im
fernen Indonesien aufbringen, die
nur von Spenden unterhalten wird
(siehe »Kasten«).
»Das Lernen lernen«
Es gibt große Unterschiede zwischen den Schulen in Wentorf und
Bogor. Wie eine Regionalschule
in Schleswig-Holstein strukturiert und ausgerichtet ist, muss
kaum erklärt werden: Staatliche
Lehrpläne, anerkannte Abschlüsse,
verbeamtete, das heißt materiell
abgesicherte Lehrkräfte, um nur
die wesentlichen Stichworte zu
nennen. Der Reinbeker konnte
von Frau Nitzschke aus erster Hand
erfahren, wie »anders« ihre Schule
FOTO: Tobias Damjanov
Wentorfer Regionalschüler unterstützen indonesisches Bildungsprojekt
»Yayasan Cipta Mandiri« (YCM) ist eine so
genannte »non profit« Nichtregierungsorganisation, das heißt, dass die »Stiftung Entwicklung zur Selbstständigkeit« (so die deutsche
Übersetzung) und ihr Schulprojekt keine
Gewinne erzielt und nur durch Spenden
finanziert wird. Für Unterstützer in Deutschland hat sich der »Verein der Freunde der
Stiftung YCM e.V.« gebildet. Spenden können
auf folgendes Konto des Vereins eingezahlt
werden:
Vierländer Volksbank, Konto-Nummer:
20376308, BLZ: 201 903 01
Die Mitbegründerin Frau Gesine Nitzschke
kann erreicht werden über:
gesine@ciptamandiri.net
Weitere Informationen (in englischer Sprache) gibt es auf der YCM-Webseite:
http://www.ciptamandiri.net/
Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen der Wentorfer Regionalschule, die in partnerschaftlichem Kontakt mit dem Schulprojekt in indonesischen Bogor stehen, treffen zum ersten Mal mit der Mitbegründerin Frau
Gesine Nitzschke (oben rechts ) zusammen. Neben ihr Karin Heidrich-Johns,
stellvertretende Schulleiterin der Regionalschule, welche die Zusammenarbeit der Schüler aus Wentorf und Bogor initiiert hat
in Bogor »funktioniert«:
»Wesensprinzip ist: Das Lernen
lernen. Der Unterricht ist nicht
lehrer-, sondern schülerzentriert.
Und die Unterrichtsausrichtung
sieht auch ganz anders aus.« Denn
in Bogor geht es vielfach um die
Vermittlung praktischer Fähigkeiten. Die Schule, die 2002 mit 12
Schülern angefangen hat und jetzt
rund 150 Jugendliche im Alter
zwischen 10 und 22 Jahren unterrichtet, bietet neben klassischen
Unterrichtsfächern zum Beispiel
eine Nähwerkstatt mit 25 Plätzen
an. Oder, inzwischen, 15 Computer
zur Unterrichtung entsprechender
Fähigkeiten. Eigenverantwortung
wird groß geschrieben: »Die
Schüler bekochen sich selbst, wozu
auch Einkauf und Saubermachen
gehört.« Die Lehrkräfte sind keine
Staatsbeamten, sondern von der
YCM-Stiftung finanzierte Tutoren:
»Viele von ihnen waren früher
selber mal Schüler in Bogor.«
Die Lehr- und Lernvorstellungen
richten sich dabei an nicht gerade
gesellschaftlich »angepasste« Prinzipien wie »Immer Fragen stellen«
(etwas für die asiatische Welt
nicht sehr Typisches) und »Kritisch
denken« aus. Es geht um Bewusstsein und Sensibilität wecken. »Die
Schule versteht sich multireligiös«,
ein weiterer Ansatz, der nicht in
herkömmliche Schemata passt.
Sehr wahrscheinlich, dass hier
die persönlichen Erfahrungen von
Frau Nitzschke mit ihrem sozialen
Engagement hereinspielen: Bevor
sie die Schulstiftung YCM auf Java
mitgründete, war sie sieben Jahre
lang in der Gefangenenbetreuung
in Thailand tätig – ein ganz »harte«
Schule ...
Was sind denn die
»anderen Verhältnisse«?
»Die Schüler, die zu uns
kommen«, sagt Frau Nitzschke,
»kommen aus Eigeninitiative. So
gut wie alle entstammen sozial
unvorteilhaften Lebensumständen.
Es sind Kinder, die sonst keine
Schule hätten.« Darunter darf man
sich in Indonesien nicht so etwas
wie hierzulande vielleicht Hartz
IV-Empfängerfamilien vorstellen:
Die Lebensumstände sind mit Abstand schlimmer. Deswegen ist die
Schule in Bogor auch keine Kopie
europäischer Schulverhältnisse,
sondern zugeschnitten auf die
Bedürfnisse ihrer Schüler. Die Abschlusszertifikate der YCM-Schule
sind, wie Frau Nitzschke berichten
kann, »in ganz vielen Fällen der
Einstieg in eine solide Anstellung«
– etwas, was in Indonesien keineswegs eine Selbstverständlichkeit
ist für Menschen, die als »disadvantaged«, also als sozial benachteiligt gelten – harmlos übersetzt.
Die Reaktion der Bogor-Schüler:
Sie kommen sogar sonntags zum
Unterricht ...
Die Unterstützung
Es sind nicht nur die rührigen
Schüler und Frau Heidrich-Johns
von der Wentorfer Regionalschule, die etwas ganz Konkretes
und dabei auch noch pädagogisch
Sinnvolles auf neuer Ebene erkannt
haben und vorantreiben: So haben
beispielsweise die Bergedorfer Kita
»Schmusebacke« und die Kirchengemeinde Hamburg-Neuengamme
Gelder für die Schule in Bogor
gesammelt. Deutsche Praktikanten,
die in Bogor gearbeitet haben, informieren nach ihrer Rückkehr über
ihre Tätigkeit, gerade auch an der
Regionalschule in Wentorf. Es hat
sich sogar ein deutscher Unterstützerverein gebildet (siehe »Kasten«),
damit das Anliegen in Bogor ganz
praktisch weiter ausgebaut werden
kann. Wentorfs Regionalschule
hat mit der Initiative von Frau
Heidrich-Johns einem bemerkenswerten Blick Raum gegeben.
td
jugend 35
2. April 2012
Vorlesestunde
in der Stadtbibliothek
Reinbek – In der Reinbeker
Stadtbibliothek, Hamburger
Straße 4, ist die nächste Vorlesestunde für Kinder am Dienstag,
17. April, von 15.30 bis 16.15. Die
Lesepaten vom Verein Kontakt
e.V. erwarten hier Kindern von 4
bis 11 Jahren. Wenn jemand sein
Lieblingsbuch mitbringt, lesen die
Lesepaten auch daraus vor. Das
Zuhören kostet nichts.
Zwei offene
Fußballtreffs in
den Osterferien
Reinbek – In den Osterferien
lädt die Reinbeker Jugendarbeit
Reinbeks Jugend zum offenen Fußballtreff in den Sport-Park Reinbek,
Hermann-Körner-Straße 49,
ein. Dafür gibt es zwei Termine:
Dienstag, 3. und Donnerstag, 12.
April, jeweils ab 11 Uhr. Mitspielen können alle interessierten
Jugendlichen ab 10 Jahren. Vor
Ort werden Teams gebildet – bei
entsprechender Resonanz wird
ein kurzes Turnier organisiert. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Mehr
beim Jugendbeauftragten Ulrich
Gerwe,  72750316.
Reinbeker Falken laden zum
Osterferienprogramm
Reinbek – Der Reinbeker Kinderund Jugendverband »SJD – Die
Falken« bietet auch in diesem
Jahr wieder ein kleines, offenes
Osterferienprogramm für Kinder
im Alter von 7 bis 11 Jahren. Treffpunkt ist jedes Mal um 10 Uhr das
Courvoisierhaus, Schulstraße 15.
Die jeweiligen Angebote sollen bis
14 Uhr dauern.
Am Dienstag, 3. April, trifft
man sich zum gemeinsamen
Osterbasteln. Wer also noch ein
kleines Ostergeschenk oder eine
Osterdekoration basteln möchte,
ist dazu herzlich eingeladen. Auch
Gipsmasken können dann hergestellt werden.
Am Mittwoch, 4. April, steht
eine Fahrradtour zu den Spielplätzen der Stadt auf dem Programm
– verkehrstüchtiges Fahrrad
vorausgesetzt. Und am Donnerstag, 5. April, beschäftigen sich die
Falken spielerisch und kreativ mit
dem Thema »Kinderarbeit – wie
es früher war und was sich seitdem verändert hat«.
Bei allen drei Angeboten ist
ein Mittagessen vorgesehen, bei
dessen Zubereitung die Kinder
mithelfen. Der Teilnahmebeitrag
Singen und Spielen
mit kleinen Kindern
pro Angebot € 3,- ist mitzubringen. Eine Anmeldung mit Namen
und Alter des Kindes sowie
Anschrift und Telefonnummer
wird vorab erbeten unter  015140774099 oder per eMail an:
marco.sievers@falken-sh.de beim
Landesbildungsreferenten.
Die Sozialistische Jugend
Deutschlands – Die Falken ist
ein bundesweit organisierter
Kinder- und Jugendverband in der
Tradition der Arbeiterjugendbewegung und anerkannter Träger
der freien Jugendhilfe. Die Falken
gibt es in Deutschland seit über
100 Jahren und in Reinbek seit
über 30 Jahren. Mädchen und Jungen treffen sich regelmäßig zum
Spielen, Basteln, Diskutieren, Planen und Singen, zu Ausflügen und
Fahrten und vielem mehr. Olga
Vjatkin von den Reinbeker Falken:
»Sie lernen dabei sich gegenseitig
zu unterstützen, aufeinander zu
hören, Argumente abzuwägen
und am Ende Entscheidungen zu
treffen. Jedes Kind wird in seiner
eigenen Persönlichkeit akzeptiert
und zu solidarischem Verhalten
angeleitet.«
Die Grüne Jugend SchleswigHolstein kommt nach Wentorf
Wentorf – Im Zuge der bevorstehenden Landtagswahl in Schleswig Holstein am 6. Mai 2012
besuchen die Mitglieder der Grünen Jugend
Schleswig Holstein verschiedene Städte und
Gemeinden im Bundesland. Sie kommen am
nächsten Mittwoch, 4. April 2012 von 10 bis
14 Uhr nach Wentorf in den Casinopark und
freuen sich auf anregende Diskussionen in
einem breiten Themenspektrum, angefangen
von der Bildungspolitik, Sozialpolitik, über
Energiepolitik und Klimaschutz, bis hin zur
Medien- und Netzpolitik u.v.m.
aus den kirchen
Kinder-Bibel-Woche
Osterferienprogramm
der Kinder- und
Jugend-BeGe
Neuschönningstedt – Die
Kinder und Jugend-BeGe
Neuschönningstedt (KJB), Querweg
13, bietet in den Osterferien ein
interessantes Programm
Am Montag, 2. April, geht es um
14 Uhr ins »SchwarzLICHTviertel«
(Minigolf mal ganz anders) nach
Hamburg (€ 8,-); einen Tag später
(Dienstag, 3.4., 13 Uhr) mit eigenen Fahrrädern nach Aumühle in
den Kletterpark (€ 14,-). Wer Lust
hat, sich mit Anderen im Singen
(»Singstar«) zu messen, kommt
am Mittwoch, 4.4. einfach um
10 Uhr in die KJB. Am Nachmittag des gleichen Tages sowie am
Donnerstag (5.4., 14 Uhr) werden
u.a. Caramellbonbons, Osterbrötchen und Kekse zum Mitnehmen
gekocht und gebacken (€ 4,-). Am
Donnerstag-Vormittag (5.4.), 10
Uhr, können Anhänger für einen
hübschen Osterstrauch hergestellt
werden (€ 1,-).
In der Zweiten Ferienwoche ist
die Einrichtung täglich ab 14 Uhr
geöffnet.
Außerdem ist das neue »Youngsters day«- Programm für April und
Mai fertig und kann in der Einrichtung abgeholt werden. Rechtzeitige
Anmeldung für alle Angebote bitte
unter  7103520 oder direkt in
der KJB.
Glinde – In der Eltern-Kind-Gruppe im
Miniclub Glinde gibt es noch freie Plätze!
Jeden Donnerstag treffen sich Eltern mit ihren
Kindern (ab 1 Jahr) von 9 – 11 Uhr. Nach dem
gemeinsamen Singen und Musizieren gibt es
Zeit für freies Spiel, Kaffeetrinken und Klönen
oder auch gemeinsames Malen und Basteln
mit den Kindern. Die Gruppe wird begleitet
von Cordula Wenzel, der Leiterin des Miniclubs. Kosten: € 8,- monatlich. Schnupperstunde möglich unter  7699 2293 oder eMail:
info@miniclub-glinde.de.
Reinbek – Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde
der Nathan-Söderblom-Kirche am Täbyplatz,
Berliner Straße 4, lädt alle Kinder zwischen 5
und 12 Jahren ein zur Kinder-Bibel-Woche vom
9. bis 12. April 2012. Den Auftakt bildet der
Familien-Gottesdienst am Ostermontag, 9.4.,
11 Uhr. Weiter geht es dann vom 10. – 12.4.,
jeweils von 9.30 – 12 Uhr. Mit Susi, Mose u.a.
sind viele aufregende Abenteuer im alten
Ägypten und nach der Flucht durch das Schilfmeer zu erleben. Außerdem wird viel gebastelt, gespielt und gesungen. Kostenbeteiligung
pro Kind € 3,-. Anmeldung im Kirchenbüro
unter 7226315 oder buero@kirche-reinbekwest.de
vhs sachsenwald
aktuell
Volkshochschule Sachsenwald,
Klosterbergenstr. 2a,  7273240
PC-Kurs für Kids
Fabrikverkauf
Fisch- u. Räucherfisch, Backfisch
jeden Freitag von 10 Uhr bis 18 Uhr
Gründonnerstag von 9 Uhr bis 18 Uhr
Unser Angebot am
Gründonnerstag
Jumbo-Garnelen
Krischan sagt, unsere
Fischfrikadellen
sind der Knaller!
Riesengarnelen, Seawater 50/80g
ohne Schale, roh 100 g
€
2,49
CHRISTIAN GOEDEKEN JR. GmbH
21465 Wentorf · Südring 36 · Telefon 040 / 79 68 53 0
Reinbek – Keine Langeweile in den Schulferien! Gleich nach Ostern können Kinder die Zeit
sinnvoll nutzen, indem sie im Rathaus Reinbek
grundlegendes PC-Wissen erwerben. An vier
Nachmittagen, Dienstag bis Freitag, 10. – 13.
April, jeweils von 13 – 15.15 Uhr werden
wesentliche Kenntnisse vermittelt. Nach einer
Einführung in die Funktionsweise erarbeiten
die Teilnehmer mit Textverarbeitung und Grafik
kleine Projekte, z. B. einen Stundenplan. Auch
die gezielte Nutzung des Internet steht auf
dem Programm.
Der Kurs ist für Kinder von 9 – 11 Jahren
und wird dementsprechend altersgerecht mit
viel Spaß durchgeführt. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Es steht für jeden ein
PC zur Verfügung, deswegen ist die Teilnehmerzahl auf acht begrenzt. Gebühr: € 63,20.
Anmeldung im Internet unter http://bit.ly/
H3aoRv
Kindergartenkinder und Jugendfeuerwehr
halfen mit beim Reinbeker Frühjahrsputz
Elsholz
Inh. C. Busse
FOTO: B. Rheinfelder/hfr
Garten & Technik
www.elsholz-reinbek.de
Ihr Fachgeschäft für Technik rund um den Garten
Wartung, Reparatur und Ersatzteile aller Marken und
Humboldtstr. 9 · 21509 Glinde-Reinbek Industriegebiet
Tel. 040/722 6320 · mail: info@elsholz-reinbek.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.30 – 18.00 · Samstag 8.30 – 14.00 Uhr
Sechs große Müllsäcke konnten die »Mülldetektive« der Neuschönningstedter DRKKindertagesstätte Sonnenhüpfer im Rahmen der Aktion »Sauberes Reinbek« mit Papier,
alten Flaschen und Dosen füllen – alle entdeckt in Reinbeks schöner Natur. Als größte
Stückgüter wurden ein Koffer und ein Sack mit altem Beton gefunden und »fachgerecht«
im Bollerwagen abtransportiert.
FOTO: privat
Angebote gültig vom
02.04. – 14.04.2012
HAUS DER TAUSEND WEINE
GETRÄNKEMARKT
Reinbek, Bogenstrasse 21–23 · Tel. 040 7224741 · Fax 040 7225064
Öffnungszeiten: Mo.–Do. 8 – 18 · Fr. 8 – 18.30 · Sa. 8 – 14 Uhr
Paulaner Hefe
Weissbier
König Pils
14
9
99
99
20/0,5Ltr.+3,10Pf. 1Ltr.1,50
24/0,33Ltr.+3,42Pf. 1Ltr.1,26
Ducksteiner
Pils
Vilsa classic +
medium + naturelle
11
4
99
040 714 00 412
(Angebote kostenlos)
Humboldtstr. 25
21509 Glinde
20
Jahre
G B A mbH
Dein Maler für Privat & Gewerbe

Vittel
Mineralwasser
Coca Cola
4
99
6/1,5Ltr.+3,00Pf. 1Ltr.0,50
12/1,0Ltr.+3,30Pf. 1Ltr.0,75
2010er Grauer Burgunder trocken
G
ne
leich
bi
ben O
WZG Oberrotweil, jugendlich, spritzig,
frisch mit angenehmer feiner Fruchtsäure
1,0 Ltr. / 1 Ltr. 6,95
Baden
harmonisch, würzig, Duft nach frischen Früchten
2006er Marques de Arvisa crianza
3,99
4,99
8,95
9,95
0,75 Ltr. / 1 Ltr. 5,32
Italien
0,75 Ltr. / 1 Ltr. 6,65
ioja
panien/R
S
rubinrote Farbe, kräftige Aromen v. dunklen Früchten
2010er Pinot Noir Bourgogne
6,95
Baden
2010er Falesco Vitiano rose trocken
0,75 Ltr. / 1 Ltr. 11,93
ich
Frankre
Aromen nach Beeren + Feigen m. weichen Gewürznoten
0,75 Ltr. / 1 Ltr. 13,27
VERBUND UNABHÄNGIGER GETRÄNKEFACHMÄRKTE
Anfahrt:
LIEFERSERVICE
Eichenbusch
Bogenstr.
Ha
mb

• Inspektionsservice für PKW aller Fabrikate
• HU durch die
und Abgasuntersuchung € 78,• Abwicklung von Versicherungs-/Unfallschäden
• Karosserie-Instandsetzungs- & Lackierarbeiten
• Autoglasarbeiten/Steinschlagreparaturen
• PKW-Waschanlage zu attraktiven Preisen
Bei Inspektion/Reparatur erhalten Sie einen
kostenfreien Mietwagen und eine kostenfreie Autowäsche.
8
49
2011er Rivaner trocken
Zargari GmbH
bleibt neben OBI
Fit in den Frühling
* gem. Gebührentabelle DEKRA
12/1,0Ltr.+3,30Pf. 1Ltr.0,42
Weingut Salwey, frisch fruchtig,
Aromen von reifen Birnen und Äpfeln
Auto & Technik
Wilhelm-Bergner-Straße 4 · 21509 Glinde
Tel. 040 702 939-0 · Fax 040 702 939-11
www.auto-technik-zargari.de
8/0,5Ltr.+2,14Pf. 1Ltr.3,00
Berliner Str.
Dein Maler
Auch die Reinbeker Jugendfeuerwehr beteiligte sich bei der Aktion
»Sauberes Reinbek«. Die 18 Mädchen und Jungen sammelten im
Stadtgebiet Sperrmüll und Abfall
ein. Gefunden wurden neben sehr
viel Müll und Unrat u.a. ein kompletter Auto-Unterboden, ein Rasenmäher-Motor, über ein dutzend
Autoreifen und diverse Karosserieteile.
Glinder Weg

99
BERATUNGS- VERLEIH VON
SERVICE
GLÄSERN
KOSTENLOSE
PARKPLÄTZE
urg
er S
tr.
Bei Druckfehlern keine Haftung · Abgaben nur
in Haushaltsüblichen Mengen · Angebotspreise
sind keine Lieferpreise · Preise in Euro
KOMMISSIONS
SERVICE
VERLEIH VON ZAPFANLAGEN/FASSBIER
VERLEIH VON BIERZELT-GARNITUREN
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
165
Dateigröße
7 400 KB
Tags
1/--Seiten
melden