close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

genannt, was mit Knnth die meisten Autoren übersehen haben

EinbettenHerunterladen
genannt, was mit Knnth die meisten Autoren übersehen haben; wenigstens wird
jetzt der Name Aloe vulgaris Lam. meist vorgezogen, was in keiner Weise gerechtfertigt ist. Aloe vulgaris ist zwar auch schon der Bauhin'sche Name, aber
Artennamen vor 1753 gelten nicht. Die Art ist auf der altkultivirten kleinen
Antilleninsel Barbadoes schon frühzeitig wie wild bekannt gewesen, aber sicher
nur dort eingeführt, ebenso wie Gossypium barbadense L. und wohl auch nur
Bondtia daphnodes L.
* Amianthium = Clirosperina.
Asparagus albus L. var. Pistorianus I.Ball. (WB.) Gran Canaria: Telde.
A. arborescens W. Gran Canaria: Telde.
A. lucidus Lindl. Anam: ïurong.
A. officinalis L. Bengalen.
Asphodeliris Moehring (1736) hort. priv. 15 p. p. = Tofieldia Huds.
1778. Moehring hatte 2 Arten: Asphodeliris major und minor, welche unzweifelhaft = Anthericum ossifragum und calyculatum L. = Narthecium
ossifragum Huds. und Tofieldia calyculata Huds. sind. 1742 in Acta physico
medica ac. Caes. Leop. Carol. nat. cur. vol V I p. 389 t. 5 fig. 1 trennte er
eine neue Gattung unter ausführlicher Beschreibung davon ab und benannte
seine Asphodeliris major, welches A. ossifragum L. ist nunmehr Narthecium,
sodass für die andere Art der ältere Name A s p h o d e l i r i s zu verbleiben hat.
Linné stellte beide Arten unter Anthericum § Narthecium und Gerard fi. galloprov. p. 142 hatte nur calyculatum unter der von ihm 1761 aufgeführten Gattung Narthecium. Hudson beliess richtig Narthecium im ältesten Möhring'schen
Sinne bei der Art ossifragum, gab aber für Anthericum calyculatum, zu welchem
er den ihm vielleicht unbekannt gebliebenen Namen Asphodeliris minor nicht
citirt, einen neuen Gattungsnamen. Es wird also Tofieldia palustris Huds. =
Anthericum calyculatum L. = Tofieldia. calyculata Wahlbg. zu A s p h o d e l i r i s
calyculata OK. Die anderen Arten sind: Narthecium pübens Mchx. 1803
= Tof. puliescens Pers. 1805 = Tofpubens Ait. 1811 = Melanthium racemosum Walt. 1788 = Tof. racemosa BSP. 1889 = Asphodeliris racemosa OK. und mit unveränderten Artennamen von Tofieldia übertragen : A s p h o d e l i r i s c e r n u a (Sm.), f a l c a t a [R.&P.](W.), glutinosa (Pers.), gracilis
(Fr.&Sav.), himalaica (Bkr.), j a p o n i c a (Miq.), nuda (Maxcz.), nutans (W.),
occidentalis (S.Wats.), sessiliflora (Hk.), sordida (Maxcz.), s t e n a n t h a
(Fr.&Sav.) OK.
Asphodelus fistulosus L. Gran Canaria; Fuerteventura.
Astelia = Funckia W.
Bartlingia F.v.M. 1870 = Laxmannia R.Br. 1810 non Foerster*
1776. Bentham fl. austr. V I I 63 acceptirt aus Bequemlichkeitsrücksichten und
in seiner blinden Verehrung selbst für unrechtmässige Namen R.Brown's die
Verwerfung von Laxmannia R.Br. nicht, welche F.v.Mueller vorher besorgt
hatte, verwirft also den rechtmässig eingesetzten Namen Bartlingia F.v.M. In
BHgp. ist sogar dieser Name Bartlingia F.v.M. ganz ausgelassen, obwohl Bth.
seine fl. austr. VII 63 citirte. Ich kann solches an Fälschung grenzendes Verfahren nicht gutheissen und folge F. v. Mueller, der auch im neuesten Census
von 1889 folgende Arten unter Bartlingia aufführt: Bartlingia brachyphylla*
(Bth. Ferd. Muell. herb, olim), gracilis* (R.Br.), grandiflora* (Ldl.), minor* (R.Br.),
sessiliflora* (Dcne.), sessilis* (Ldl.), squarrosa* (Ldl.) F.v.M.
Brodiaea = Hookera.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
1
Dateigröße
427 KB
Tags
1/--Seiten
melden