close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Definition Es gibt keine allgemein anerkannte - LAK Berufsnot

EinbettenHerunterladen
L EONARDO – P ARTNERSCHAFT – „E CK STEIN “
__________________________________________________________________________________
WAS
SIND
(LERN)
B E H I N D E RT E
J U G E N D LI CH E ?
30.11.2010 – I NPUT : J OHANNES G RADE
__________________________________________________________________________________
W AS
SIND ( LERN ) BEHINDERTE
J UGENDLICHE ?
Es gibt keine allgemein anerkannte Definition dessen, was unter behindert zu verstehen ist. §2 Sozialgesetzbuch 9. Buch (SGB IX) definiert den Begriff Behinderung folgendermaßen: "Menschen sind
behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher
Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist. Sie sind von Behinderung bedroht, wenn diese Beeinträchtigung zu erwarten ist."
Von einer Behinderung spricht man in der Regel bei individuellen Beeinträchtigungen eines Menschen. Behinderungen lassen sich grob einteilen in körperliche Behinderung, Sinnesbehinderung,
Sprachbehinderung, psychische Behinderung und geistige Behinderung,
sowie Lernbeeinträchtigte.
ALS
-
L E RN B E E I N T R Ä C HT I G T GE L T E N
A US Z UB I L D E N DE
ohne Hauptschulabschluss oder vergleichbaren Abschluss bei Beendigung der allgemeinen
Schulpflicht,
aus Förderschulen für Lernbehinderte unabhängig vom erreichten Schulabschluss,
mit Hauptschul- oder vergleichbarem Abschluss bei Beendigung der allgemeinbildenden
Schulpflicht ausnahmsweise nur dann, wenn erhebliche Bildungsdefizite vorliegen, die erwarten
lassen, dass ohne Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen ein Berufsabschluss nicht
zu erreichen ist.
D AS
DE R ZE I T I GE
B E HI ND E R T E
A N GE B OT
D E R B E R U FL I CH E N
R E HAB I L I T AT I ON
F ÜR
LERN-
Das derzeitige Angebot der beruflichen Rehabilitation für Jugendliche mit Lernbehinderungen ist vielfältig und differenziert. Die Instrumente der beruflichen Rehabilitation erlauben es, den Ausprägungen
der Lernbehinderungen in verschiedenen Institutionen und Einrichtungen gerecht zu werden. Die Berufsberatung für Behinderte trägt dazu bei, Jugendlichen mit Förderbedarf eine angemessene berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) oder Berufsausbildung nach Berufsbildungsgesetz (§ 66
BBiG) zukommen zu lassen. Ganz besonders bewährt hat sich das Instrument der „ausbildungsbegleitenden Hilfen“ (abH). Sie sind für viele Jugendliche mit Lernbehinderungen erfolgreich, da durch
Teilnehmer- ausgerichteten Stützunterricht sowie sozialpädagogische Betreuung eine berufliche Qualifikation erworben wird. Durch die betriebsnahe Ausbildung werden die Chancen zur betrieblichen
Eingliederung erhöht. Ebenfalls positiv sind die Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung, die an Betriebe
gewährt werden können.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
86 KB
Tags
1/--Seiten
melden