close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alles was Sie wissen müssen - Schongau

EinbettenHerunterladen
März 2013
SCHONGAUER
SPIEGEL
Alles was Sie wissen müssen
Offizielles Organ der Gemeinde SchongauGemeindenachrichten, Schule Schongau
Aus der Region, Einladungen/Veranstaltungen, Dorfleben, Pfarrei Schongau,
Veranstaltungskalender und Vieles mehr...
1
Inhalt
Inhalt
Gemeindenachrichten
Ortsmarketing
Schulnachrichten
Dorfleben
Aus der Region
Pfarreileben
Veranstaltungskalender
2
5
6
11
21
25
28
Impressum
18. Jahrgang, März 2013 Herausgeber: Gemeinde Schongau Adresse: Schongauer Spiegel, Gemeindekanzlei, 6288 Schongau Redaktion, Inserate: Andrea Muheim-Kretz Die nächste Ausgabe
(April 2013) erscheint Ende März 2013 Redaktionsschluss ist der 15.03.2013. Einsendungen, die nach
diesem Datum eingehen, können leider nicht berücksichtigt werden. Beiträge bitte per E-Mail an:
schongauerspiegel@schongau.lu.ch Aus Qualitätsgründen können Inserate, Fotos, Logos und andere Bilddaten nur noch berücksichtigt werden, wenn diese elektronisch eingehen! Bilder bitte nicht
nur im Dokument (.pdf, .doc, etc.) sondern zusätzlich als .jpg-Datei separat senden.
2
Gemeindenachrichten
Bauwesen
Baugesuche
Baubewilligungen
Lupart André und Schmid Cristina, Obermattstr.
22a, Meggen, für Ersatzbau Wohnhaus mit Pferdestall auf Grundstück Nr. 1089 GB Schongau,
„Kapellenweg“;
Weibel-Christen Franz, Maschinenhof 1, Schongau, für die Erstellung eines Geflügelmaststalles mit Wintergarten auf Grundstück Nr. 358
GB Schongau, „Maschinenhof“;
Gemeinde Schongau für Photovoltaikanlage auf
das Mehrzweckgebäude auf Grundstück
Nr. 334 GB Schongau, „Schulweg“
Stocker-Schenkel Michael und Silke, Weidmattstrasse 2, Schongau, für Veloschopf- und Büroanbau auf Grundstück Nr. 1418 GB Schongau,
„Weidmattstrasse“;
Jost-Zubler Hans, Müswangerstrasse 15, Schongau, für Renovation Wohnung auf Grundstück
Nr. 1283 GB Schongau „Müswangerstrasse“
Kurznachrichten aus Rat
und Verwaltung
Genehmigung der Änderung des Zonenplanes
Mit Entscheid vom 22. Januar 2013 hat der Regierungsrat des Kantons Luzern die an der Gemeinde- versammlung vom 3. Dezember 2012
genehmigte Änderung des Zonenplanes im Gebiet Nieder- schongau (Parzelle Nr. 51) genehmigt.
Eidgenössische Volksabstimmungen
Am 3. März 2013 finden folgende Abstimmungen statt:
Eidgenössische Abstimmungen über:
- den Bundesbeschluss vom 15. Juni 2012 über
die Familienpolitik
- die Volksinitiative vom 26. Februar 2008 ge
gen die „Abzockerei“ und
- die Änderung vom 15. Juni 2012 des Bundesge
setzes über die Raumplanung (Raumplanungsgesetz, RPG)
Die Stimmberechtigten werden aufgefordert, von
diesen Abstimmungen regen Gebrauch zu machen.
Urnenzeiten
Es wird darauf hingewiesen, dass das Urnenbüro jeweils wie folgt geöffnet ist:
Sonntag, 10.00 bis 10.30 Uhr.
Stimmabgaben in den Briefkasten nach Beendigung
der Urnenbürozeit können nicht mehr berücksichtigt werden.
Beachten Sie jeweils, dass der Stimmrechtsausweis
unterschrieben ist und zusammen mit dem grünen
Abstimmungscouvert ins graue Abstimmungscouvert gelegt wird.
3
Gemeindenachrichten
Prämienverbilligung 2013 - Erinnerung
Wir möchten Sie ein weiteres Mal darauf hinweisen, dass der Anspruch auf Prämienverbilligung
mit einem besonderen Anmeldeformular bei der
AHV-Zweigstelle bis 30. April 2013 geltend gemacht werden kann. Anmeldeformulare können
bei der AHV-Zweigstelle bzw. Gemeindeverwaltung Schongau bezogen oder unter www.ahvluzern.ch heruntergeladen werden.
Delegiertenversammlung des Gemeindeverbandes Baldegger- und Hallwilersee
Der Gemeindeverband Baldegger- und Hallwilersee lädt zur 28. Delegiertenversammlung ein auf:
Montag, 25. März 2013, 19.30 Uhr, Restaurant
Adler, Kleinwangen. Die Traktandenliste ist im
Anschlagkasten der Gemeinde publiziert. Die
Delegiertenversammlung ist öffentlich. Stimmberechtigt sind die Delegierten der Verbandsgemeinden. Die Akten zu den Geschäften der Delegiertenversamm- lung liegen 16 Tage vor der
Versammlung auf der Gemeindekanzlei Hitzkirch
zur Einsichtnahme auf.
Leistungsvereinbarung mit Spitex-Verein
Hitzkirchertal
Der Gemeinderat hat mit dem Spitex-Verein Hitzkirchertal per 1. Januar 2013 eine neue Leistungsvereinbarung abgeschlossen. Darin neu geregelt
wurde die Restfinanzierung nach der effektiven
Leistung pro Patient und Gemeinde.
Musikschule Schongau
Um den Anforderungen des Kantons zu entsprechen, muss die Musikschule Schongau ab Schuljahr 2013/2014 der Musikschule Hitzkirch angeschlossen werden (kantonale Vorgaben: mind.
200 Musikstunden unterrichten, Musikschulkommission, Leitbild etc.) Die bisher in Schongau unter- richteten Musikstunden können auch
in Zukunft in Schongau besucht werden. Alle bis
anhin in Schongau angestellten Musiklehrer werden von der Musikschule Hitzkirch übernommen.
Die Anmeldungsformulare werden in der Schule
abgegeben. Für allfällige Fragen steht Ihnen Musikschulleiter Geri Amrein, Hitzkirch, gerne zu
Verfügung.
Frau Agi Brunner wird den Musikschulleiter Geri
Amrein bezüglich der Musikschüler von Schongau
unterstützen.
Gratulationen
Der Gemeinderat gratuliert folgenden Bürgerinnen und Bürgern von Schongau zum hohen
Geburtstag:
Graf Klara, Cornelistrasse 3, Hitzkirch, zum 92.
Geburtstag am 9. März
Lutenberger-Langenegger
Maria,Oberschongauerstr. 1, zum 91. Geburtstag
am 13. März
Herzog-Weber Franz, Langacher 2, zum 80. Geburtstag am 13. März
Hübscher-Furrer Josefine, Mettmenstr. 20, zum
80. Geburtstag am 28. März
Den Jubilarinnen und dem Jubilar wünscht der
Gemeinderat weiterhin alles Gute, gute Gesundheit und viel Freude im neuen Lebensjahr.
Zuzüge
Wir heissen in Schongau folgende Personen herzlich willkommen:
Buser Viktor und Melanie, Mülihalde 18b
Maurer Katharina, Niederschongauerstr. 4
Kubek Jan, Oberschongauerstr. 37
4
METZGEREI PARTY-SERVICE
FESTMOBILIAR-VERMIETUNG
MURI UND SCHONGAU
Telefon
056 664 23 08 / 041 917 03 48
079 677 25 74
Bekannt für:
Grossmengen Kartoffelsalat
Original Hinterschinken
(hergestellt aus frischen Schweizer-Kartoffeln,
ohne Zwiebeln und chemische Zusatzstoffe)
(ohne Bein, vorgekocht)
Achtung : günstig zu verkaufen
41 Festgarnituren komplett (occasion)
6 Tische, 80cm breit, 2.2m lang
35 Tische, 60cm breit, 2.2m lang
Kein Einzelverkauf, Preis nach Vereinbarung
1 Holzkohle-Grill, freistehend (occasion), Fr. 100.-
Zu vermieten
Wiesenegge, 6m breit
Florian Moos
Mettmenstrasse 11
6288 Schongau
079 / 246 86 50
041 / 917 14 62
5
Ortsmarketing
6
Schulnachrichten
Schulnachrichten
Schongau sucht den Schülerstar oder SSDS
Zum dritten Mal infolge haben die 5. Und 6.
Klässler von Frau Schaller am letzten Freitag vor
den Fasnachtsferien die schuleigene Castingshow
organisiert. Alle Schülerinnen und Schüler der
Abteilung standen im Einsatz, hinter oder vor der
Bühne, als Moderatorinnen und Moderatoren, als
Techniker, als Jury-Mitglieder und selbst als Performenden.
Und nach knapp eineinhalb Stunden durften Alle
auf eine gelungene Show zurück blicken, die einige gute Talente zu Tage förderte. Vielleicht ist da
früher oder später gar die eine oder andere Voice
of Switzerland darunter - who knows?
Mit zehn Darbietungen von einzelnen Schülerinnen oder Schüler und Kleingruppen aus allen
Schulklassen bot mehr als jeder zehnte Schüler
oder Schülerin auf der Bühne etwas dar. Mehrheitlich wurde gesungen. Aber auch eine Sketcheinlage, Tanz und Zauberei, sowie einen Instrumentalauftritt wurde geboten. Hier das genaue
Programm:
1. Laura Wechsler und Lorena Janssen mit „I
am sailing“ von Rod Stewart,
2. Elena Balzli: Tanz nach Musik von Michael
Jackson,
3. Anouk und Mirjam Wechsler mit einem Lied
der Adonia-Sängerinnen,
4. Tony Langenstein und Michel Bünzli mit
„Easy“ von Cro,
5. Fabienne Bünzli und Zoé Furrer mit „4th of
July“ von Amy Macdonald,
6. Zauberer Samuel Koch mit Simon Rosenberg
und Silvan Guthauser,
7. Leona Steinegger mit „Call Me Maybe“ von
Carly Rae Jepsen,
8. Larissa Bluntschli spielte “Smoke on the
Water” am Keyboard clownesker Einlage von
Joy Vonlaufen,
9. Laura und Meryl Wechsler und Lorena Jans
sen mit einem humoristischen Sketch,
10. Ninette Cruz Perez mit “I‘d sing for you“ von
Bastian Baker.
Allen Vortragenden an dieser Stelle ein grosses
Kompliment für ihren Mut und ihre Bereitschaft,
diesen Auftritt gut vorzubereiten - und auch allen
Eltern, die tatkräftig unterstützt haben.
Man darf sagen, das Publikum, alle Schülerinnen,
Schüler und Lehrpersonen aber auch viele Mütter
und Väter haben die Auftritte rundum genossen.
Dazu gehörten auch die Moderationen und die stets
wohlwollenden und anerkennenden Kommentare
der Jury-Mitglieder. Übrigens kamen viele Kinder
verkleidet in die Schule, was dem Anlass eine zusätzliche Note von Freude und Spass verlieh.
Keine derartige Show ohne Sieger. Das war ja die
schwierige Aufgabe der Jury, die beste Darbietung
zu erküren. Und das sind die rangierten:
Gewinner waren Fabienne Bünzli und Zoé Furrer,
auf dem 2. Rang landete Elena Balzli und 3. wurde
Ninette Cruz Perez.
Der 5. und 6. Klasse und ihren Lehrpersonen Margrit Schaller und Peter Studer gebührt ein herzliches Dankeschön für die Organisation des Anlasses. Ein ganz herzliches Dankeschön hat auch
Hubi Heini verdient, der seine Verstärkeranlage
mit Mischpult zur Verfügung stellte und die Show
technisch betreute.
7
Schulnachrichten
Gesamt-Elternabend, Montag, 25. März, 19.30
Uhr
Eintritt in den Kindergarten - Informationsveranstaltung
Am 25. März - wie alles in dieser 1. Jahreshälfte
etwas früher alle gewohnt - findet um 19.30 Uhr
unser jährlicher Elternabend für alle Eltern von
Kindern an unserer Schule und Kindergarten
statt. Wie gewohnt wird diese Veranstaltung in
der Aula durchgeführt.
Die Eltern werden Ende Februar/Anfang März
brieflich eingeladen.
Auf das kommende Schuljahr 2013/14 werden
Kinder die vor dem 1. November dieses Jahres das
5. Altersjahr vollenden, schulpflichtig.
Seit einem Jahr können auch jüngere Kinder im
Sinne eines zweijährigen Kindergartens in diesen
eintreten.
Alle Eltern mit Kindern im fraglichen Alter (Kinder die zwischen dem 1. 11. 2007 und dem 31.
10. 2009 geboren sind) wurden persönlich angeschrieben. Eltern, die diese Einladung nicht erhalten haben sollten, melden sich bitte direkt bei der
Schulleitung: schuleschongau@bluewin.ch oder
041 917 38 40).
Hier nochmals die zwei wichtigen Termine:
Donnerstag 14. März 2013: Informationsabend
zum Kindergarteneintritt im Kindergarten.
Donnerstag 21. März 2013: Schnuppernachmittag
im Kindergarten
Altpapier- und Kartonsammlung
Die nächste Bringsammlung findet statt am
Freitag, 15. März 2013,
16.00 – 18.30 Uhr
Die Container befinden sich wie gewohnt auf dem
Schulhausplatz.
Wir danken Ihnen, dass Sie Papier und Karton zu stabilen Bündeln schnüren.
Bringen Sie das Papier und den Karton bitte GETRENNT GEBÜNDELT zum
Sammelplatz. Einkaufstaschen, Verpackungen, Briefumschläge, usw. gehören zum
Karton.
Die Schule Schongau dankt Ihnen im Voraus herzlich für Ihr Sammelgut.
Die Schulleitung:
Fritz Unternährer
Die Ressort-Verantwortliche:
Agi Brunner
8
Einladungen / Veranstaltungen Von, für oder in Schongau
Mütter-Väterberatung/
Kleinkindberatung
in Schongau
Die Beratungen sind kostenlos und
die Beraterin untersteht der Schweigepflicht.
Sozial-BeratungsZentrum
der Regionen Hochdorf und Sursee
Nächste Beratung:
4. März 2013, ab 13.30 Uhr
Pfarrschür Aesch
Anmeldung:
Montag bis Freitag
8.00 - 11.45 und 14.00 - 17.00
SoBZ, Tel. 041/ 914 31 31
Beraterin:
Christine Geiser
Mütterberaterin
Telefonberatung:
Montag bis Freitag
8.00 - 9.30 Uhr
Tel. 041 914 31 41
Dienstag und Freitag
erreichen Sie Frau Antonia Walker
Montag bis Donnerstag erreichen Sie
Frau Christine Geiser
9
Einladungen / Veranstaltungen von, für oder in Schongau
Beratung von jungen Erwachsenen (18-25 Jährige)
Junge Erwachsene zwischen
18 und 25 Jahren stehen in einer besonderen Phase im Leben. Es wird von ihnen grosse
Eigenständigkeit erwartet und
zugemutet. Solange sie den Erwar-tungen der Erwachsenenwelt entsprechen, d.h. wenn sie
eine Ausbildung absolvieren,
im Studium sind oder einer Arbeit nachgehen, sind sie von der
Gesellschaft akzeptiert. Was
aber, wenn sie in irgendeinem
Teilbereich scheitern? Wenn sie
schon in diesen jungen Jahren
mit Schulden konfrontiert werden, ihre Lehre abbrechen oder
eine Suchtproblematik oder eine
schwierige
Familiensituation
vorhanden ist?
Junge Erwachsene müssen ihre
eigene Selbstständigkeit erlan-
gen. Sie müssen sich vom Elternhaus abnabeln und lernen,
auf eigenen Füssen zu stehen.
In dieser Ablösungsphase lernen
sie das Leben aus einer neuen
Perspektive kennen, und nicht
selten weht ihnen ein rauher
Wind entgegen. Obwohl junge
Erwachsene gesetzlich schon
erwachsen sind und das auch
sein wollen, sind sie zuweilen
hilflos. Teilweise brauchen sie
Unterstützung und ein offenes
Ohr. Sie brauchen jemanden der
ihnen ihre Fragen beantwortet
oder ihnen praktische Hilfestellungen bietet.
Für solche jungen Erwachsenen
kann das Sozial-BeratungsZentrum (SoBZ) eine Anlaufstelle
sein. In Einzelgesprächen, aber
auch in Gesprächen mit ihren El-
tern, ihren Freunden oder Freundinnen, ihren Arbeitgebern etc.
versuchen die Sozialarbeiter/
innen herauszufinden, wo der
Schuh bei den jungen Menschen
drückt und welche Hilfestellung
sie benötigen. Gemein-sam wird
eine Lösungsstrategie erarbeitet
und so geholfen, die nötigen Informationen und weitere Hilfsangebote zu finden. Manchmal
reicht für eine solche Beratung
nur ein Gespräch. Das eine oder
andere Mal kann das Finden
eines Lösungsweges um einiges
länger dauern. Dabei kann es
auch geschehen, dass Wunschträume aufgegeben werden müssen und neue Visionen oder Realitäten entstehen.
den Tragearten vom Neugeborenen bis Kleinkind gezeigt, es
besteht die Möglichkeit Bücher
auszuleihen, Tragehilfen zu testen und Informationsmaterial
zu kaufen.
Anmeldung nicht erforderlich,
Teilnahme kostenlos.
Stilltreffen Seetal
„LA LECHE LEAGUE Stilltreffen: Tragen von Babys und
Kleinkindern
Am kommenden Stilltreffen der
La Leche League in Hochdorf
wird das Thema „Tragen von
Babys und Kleinkindern“ im
Mittelpunkt stehen. So manches
Kind lässt sich beruhigen, wenn
es hochgenommen und herumgetragen wird.
Rhythmische, gleichmässige Bewegungen beim Tragen können
ein quengeliges Baby beruhigen
und sanft in den Schlaf wiegen.
Tragehilfen wie beispielsweise
ein Tragetuch, sind dazu sehr
hilfreich. Am Stilltreffen wer-
Datum: : Montag 18. März 2013
20.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr
Ort: Hauswirtschaftszimmer im
Schulhaus Weid, Hochdorf
Auskunft und telefonische Stillberatung:
Monika Schmid- Herzog, 041
917 40 31
Pascale Horat- Schwab, 041 910
08 85
Weitere Informationen unter
www.stillberatung.ch
10
Einladungen / Veranstaltungen Von, für oder in Schongau
____ KOTTMANN
SCHONGAU _____
Verkauf und Service von:
F
F
F
F
ECHO und STIHL Motorsägen
Rasenmäher und Motorsensen
Forst- und Gartengeräte
Bekleidung
F
F
F
F
René Kottmann
G:
P:
Alte Poststr. 8, 6288 Schongau
Vermietung von:
Rasenvertikutierer
Heckenschere
Gartenhacke
Motorsäge, Hochentaster
079 340 15 94
041 917 46 67
renekottmann@bluewin.ch
Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag geschlossen
Mittwoch - Freitag 08.00 - 12.00 13.00 - 18.30 (oder nach telefonischer
Samstag
08.00 - 12.00 geschlossen Vereinbarung 079 340 15 94)
efghefghefghefghefghefghefghefghefgh
RASENMÄHER - WINTERSERVICE
………..…Rasenmäher jetzt bringen, oder wird nach Wunsch abgeholt !
SCHNEEFRÄSEN JETZT BESTELLEN !
efghefghefghefghefghefghefghefghefgh
11
Dorfleben
Erfolgreiches Jahr für den Kirchenchor Schongau
Gleich auf mehrere Erfolge dürfen Präsident
Emil Stutz und die 20 Anwesenden an der 109.
GV im Restaurant Bauernhof in Bettwil zurückblicken.
Mit den beiden Liebesliedern „Siebenmal in der
Woche“ und „Ay linda amiga“an der Gitarre
begleitet von Chorleiter David Beeler wird der
Abend musikalisch eröffnet. Im Rückblick auf
ein erfolgreiches Jahr ist u.a. die unvergessliche
Vereinsreise in den Schwarzwald oder das gut
besuchte Herbstkonzert mit Theater zu erwähnen.
Dieses brachte nicht nur Aufschwung in die Vereinskasse sondern bescherte dem Verein gleich
auch noch 2 neue Mitglieder.
Mit 42 Proben und 30 Auftritten mit kirchlichem
aber auch weltlichem Repertoire wird das vergangene Vereinsjahr als sehr aktives in die Bücher eingehen. Nach den 8 SängerInnen, welche
für besonders fleissigen Probenbesuch geehrt
wurden, durfte Präsident Emil der Sängerin Rita
Haas, welche bereits im Schulalter zum Kirchenchor stiess, zur Ehrenmitgliedschaft für 25 Jahre
Vereinstreue gratulieren. Vizepräsidentin Mäggi
Kretz überreichte der Jubilarin eine Urkunde und
einen KKL-Gutschein. Ob in 20 verschiedenen
Rollen als Theaterspielerin, im Vorstand oder als
Texterin von Konzertliedern, Rita setzte sich
stets mit all ihren Talenten für den Verein ein.
Neu in den Vorstand gewählt wurden Christine
Weibel und Franz Gut. Der scheidenden Aktuarin Irma Muff wurde mit einem Set Schnapsgläsli für die engagierte und pflichtbewusste
Vorstandsarbeit gedankt.
Im Herbst steht eine kleine Feier zum 110 jährigen Jubiläum mit dem Einstudieren einer
instrumental begleiteten Messe auf dem Programm, was bedeutet, dass das nächste weltliche Konzert mit Theater erst im 2014 über die
Bühne gehen wird. Im Folgejahr plant der Chor
eine Teilnahme am Kirchenklangfest „Cantars
2015“.
12
Dorfleben
Spielabende für die
„Grossen“
Die nächsten Spielabende sind
immer am 2. Mittwoch des
jeweiligen Monats ab Uhr 19.30
im Untergeschoss des Schulhauses.
13. März
10. April
8. Mai 12. Juni
ab 19.30 Uhr
ab 19.30 Uhr
ab 19.30 Uhr
ab 19.30 Uhr
Jeder kann sein Lieblingsspiel
mitnehmen.
Der Frauenverein
Mittagstisch
Es geht weiter mit dem Mittagstisch im Rest. Kreuz, Schongau.
Jede Frau und jeder Mann die
lieber in Gesellschaft ihr Esen
geniessen möchte ist/sind herzlich willkommen.
Probieren geht über studieren !
Anmeldung: Tel. 041/917 14 16
26. März
23. April
28. Mai
25. Juni
Herzlich lädt ein Anita Brechbühl & Team
13
Dorfleben
DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE
Ich möchte mich bei allen für die Glückwünsche, die Besuche, die Telefone und die
Geschenke, die ich zu meinem 80. Geburtstag erhalten habe, bedanken. Ich habe
mich sehr darüber gefreut.
Frieda Moos-Galliker
14
Dorfleben
15
Dorfleben
16
Dorfleben
Agathafeier der Regiowehr
Aesch
Alle Jahre im Februar gedenkt die Regiowehr
Aesch der hl. Agatha, der Schutzpatronin der
Feuerwehr. Dieser gesellige Anlass ist auch einen
Dank für die Angehörigen der Wehr sowie ihren
Partnerinnen/Partner für die geleisteten Dienste
für die Öffentlichkeit.
Dieses Jahr fand die Agathafeier der Regiowehr
Aesch in einem etwas anderen Rahmen statt.
Denn nach dem Gottesdienst, der Christoph Beeler speziell auf die Agathafeier der Regiowehr
zugeschnittenen hatte, ging es zum Schiffssteg
in Aesch, wo die MS Brestenberg bereits auf uns
wartete. Nun standen uns gut 3 Std. Racletteplausch auf dem Hallwilersee bevor.
Nachdem sämtlicher Käse und Kartoffeln verschlungen waren, nutzte Kdt. Martin Kottmann die
Gelegenheit das letzte Jahr der Regiowehr kurz
Revue passieren zu lassen. Neben den Übungen
wurde die Wehr im Jahr 2012 an 31 Ernsteinsätze
gerufen, was rekordverdächtig hoch war.
Bei den Mutationen mussten wir leider einige
langjährige, wertvolle Kollegen mit grossem
Applaus und einem Präsent in den Ruhestand
(50-jährig) entlassen. Umso erfreulicher war es
jedoch, als Martin anschliessend die Namen der
11 Neueingeteilten bekannt geben durfte. Roland
Stadelmann Aesch, von der Maschinistenabteilung wurde für seine grossen Dienste vom Korporal zum Wachtmeister befördert. Weiter dürfen
sich die Eingeteilten der Regiowehr ab dem Jahr
2013 auf einen leicht höheren Sold und einen
nach oben angepassten Std.-Ansatz bei Ereignissen freuen.
Noch vor dem Dessert stand die Wahl des „Sämi“
auf dem Programm. Diese spezielle Auszeichnung wird einem Feuerwehrmann/Frau verliehen
welche/r überdurchschnittliches im vergangenen
Jahr in der Regiowehr geleistet hatte. Priska
Bühlmann aus Aesch darf nun während einem
Jahr den goldenen, eingravierten Helm ihr Eigen
nennen. Mit Priska Bühlmann hat die Regiowehr
eine Person in ihren Reihen welche während den
Proben und Einsätzen nicht wegzudenken ist.
Mit ihrem org. Talent für das leibliche Wohl der
Mannschaft hält sie die Kollegen auch bei extremen Einsätzen bei Laune. Doch auch mit ihrer
Aus-und stetigen Weiterbildungen im mentalen
Bereich ist Priska für die Regiowehr eine grosse
Stütze.
Nach 23.00 Uhr legte das Schiff der Schifffahrtsgesellschaft Hallwilersee wieder sicher in Aesch
an. Begrüsst wurden wir von einem Feuerwerk,
welches von der Firma Läubli Aesch gesponsert
wurde. Den Ausklang dieses wunderschönen Anlasses genossen wir noch bis in die frühen Morgenstunden in der Munibar in Aesch.
An dieser Stelle auch ein ganz herzlichen Dank
an die Feuerwehr Hitzkirch Plus, welche in dieser
Nacht in Bereitschaft stand. Einen weiteren Dank
an die Gemeinden für den grosszügigen finanziellen Beitrag sowie an unsere Sponsoren: Elmiger
Festinventar und Getränke Aesch, Schifffahrtsgesellschaft Hallwilersee, Läubli Feuerwerke
Aesch, Costruzione La Bestia GmbH Aesch,
Weinbaugenossenschaft Saffergarten Altwis,
Mobiliarversicherung Seetal/Rontal, Budmiger
Bau GmbH Aesch, Volg Aesch, Pneu Egger AG
Schongau, Landi/Volg Schongau und Spezialitäten Pavillon Seetal
17
Dorfleben
Fasnachtsparty ü 60 ein voller
Erfolg
Wiederum haben sich die Pro Senectute Teams
von Aesch und Schongau zusammengetan und
den Fasnachtsnachmittag zusammen abgehalten. Dieses Jahr haben wir mit dem Mittagessen
begonnen. So konnten alle gestärkt der Dinge
harren die noch kommen sollten. Ein herzliches
Dankeschön dem Kreuz-Team für das wunderbare Mittagessen.
Das Duo Meienrisli hat uns auf das Beste unterhalten, das oder die Tanzbeine wurden ununterbrochen geschwungen. Die Showeinlage der
drei Line Dancerinnnen war gekonnt und beeindruckend. Auch die Maskeraden boten viel Unterhaltung. Schön war’s, so lautete das Resümee
des Nachmittags. Alle die im nächsten Jahr auch
dabei sein wollen sind herzlich dazu eingeladen.
Schützen-GV
Am 19. Januar durfte Domnic Moos zur 140igsten
ordentlichen GV begrüssen.
Der Schützenvorstand durfte der Versammlung
zwei neue Mitglieder vorstellen, es sind dies
Christain Meier und Michael Weibel.
Die Rangliste der Jungschützenmeisterschaft sieht
wie folgt aus:
1. Martin Beeler
660.63 Punkte (1.Kurs)
2. Pascal Stutz
660.50 Punkte (3. Kurs)
3. Simon Herzog
642.25 Punkte (4.Kurs)
In diesem Jahr durfte André Stutz den Wanderpreis für die grosse Meisterschaft in Empfang
nehmen:
1. André Stutz
1208.47 Punkte
2. Adrian Bütler
1195.15 Punkte
3. Lukas Bättig
1183.53 Punkte
Durch die 25 jhrige Mitgliedschaft wurden Markus Weibel, Josef Mos, Josef Stutz und Bernahrd
Hübscher zum Freimitglied ernannt.
Die kleine Meisterschaft gewann:
1. Theo Stutz
530.09 Punkte
2. Elmar Stadelmann 523.01 Punkte
3. Roli Stadelmann
519.17 Punkte
Der Molliet-Wanderpreis ging an Arian Bütler
1. Adrian Bütler
2. André Stutz
3. Lukas Bättig
Ebenfalls auf 25 Jahre Mitgliedschaft kann Dominic Moos zurückblicken. Er war 23 Jahre im Vorstand (6 Jahre Jungschützenleiter, 4 Jahre Kassier,
2 Jahre Schützenmeister und 11 Jahre Präsident)
sowie 2 Jahre als Rechnungs-Prüfungs-Kommissions Präsident.
Er wurde mit einen Zinnteller und einem grossen
Applaus zum Ehrenmitglied ernannt.
18
Dorfleben
19
Dorfleben
„Nemm der chli Ziit“ - Jahreskonzert vom 8. & 9. März 2013
Jahreskonzert der Musikgesellschaft Schongau mit dem neuen Dirigent Manuel Imhof. Unter dem
Motto „Nemm der chli Ziit“ präsentieren sich die Schonger Musikantinnen und Musikanten.
Im heutigen Leben mit all dem Alltagsstress streben viele Menschen nach Ruhm,
Geld und Glück. Aber was leider die Meisten vergessen – die ZEIT! Was gibt es schöneres als die
Wertschätzung, von jemandem ZEIT geschenkt zu bekommen? Die Schonger Musig nimmt sich diese
Zeit sehr gerne für ihr liebes Publikum.
Am Wochenende vom 8. & 9. März 2013 präsentiert die Schonger Musig, unter der Leitung des
neuen Dirigenten Manuel Imhof, ein musikalisch, abwechslungsreiches Programm rund um die ZEIT.
Unter anderem wird auch das Selbstwahlstück für das Aargauische Musikfest in Aarburg zu hören
sein.
Die Konzerte beginnen um 20.00 Uhr und finden in der Mehrzweckhalle in Schongau statt. Jeweils ab
18.30 Uhr können Sie sich aus der feinen „Musig-Chochi“ verköstigen lassen. Weitere Infos und
Platzreservationen unter www.schongermusig.ch
Musikgesellschaft
Schongau
Jahreskonzert 2013
Freitag & Samstag
8. & 9. März 2013
20:00 Uhr
MZH Schongau
Zu verkaufen
3 1/2 Zimmer-Haus mit
Einliegerwohnung
Holzweidweg 6
6288 Schongau
Nähere Auskunft gibt:
Frau Maria Pfister
056 / 664 42 49
21
Aus der Region
biblisches Musical in Aesch LU
Auf einen göttlichen Ruf hin lassen Abraham und Sara alles hinter sich und ziehen in ein
unbekanntes Land. Gott verspricht dem Ehepaar reichen Besitz und unzählige
Nachkommen. Was die beiden auf ihrer langen Reise erleben und wie
Gott seine Verheissungen erfüllt, erleben Sie als Musical live in Aesch.
Freitag, 26. April 2013
20.00 Uhr in der Sporthalle Tellimatt Aesch
Im Frühling 2011 durften wir bereits einen Jugendchor von Adonia in
Aesch erleben. Das breite positive Echo von Konzertbesuchern und
Gasteltern hat uns ermutigt, den Chor mit 80 mitwirkenden
Jugendlichen wieder einzuladen. Sie gehören zu einem der 40 Adonia-Chöre mit mehr als
2`500 Teilnehmern, die schweizweit in über 100 Konzerten die Geschichte vom „Abraham
und Sara“ erzählen werden.
Adonia ist eine Jugendorganisation auf der Basis der evangelischen Allianz. Christliche
Jugendliche aus Freikirchen, aber auch katholischer oder reformierten Herkunft, erleben
während der Vorbereitung und der Konzerttournee eine einmalige Gemeinschaft und viele
tolle Erlebnisse.
Das Musical-Event in Aesch wird von den Bibelkreisen Aesch in Zusammenarbeit mit den
Pfarreien Aesch/Mosen und Schongau organisiert.
Schon heute laden wir alle Interessierten, ob Junge oder Älter herzlich zu diesem
erfrischenden, musikalischen Anlass ein! Der Eintritt ist frei, am Schluss wird eine freiwillige
Kollekte eingezogen.
Es grüssen die Organisatoren
Gesucht:
Für die Unterbringung der Jugendlichen und Tourbegleitern suchen wir für die Nacht vom
26./27. April noch Gastfamilien. Die Jugendlichen haben einen Schlafsack dabei, die
Mitarbeiter benötigen ein Duvet.
Wir freuen uns über jede motivierte und interessierte Gastfamilie die sich unter einer der
folgenden Nummern für weitere Informationen meldet:
Aesch
Schongau
Familie James Meier
Familie Kurt Huwiler
Pfarramt Aesch
Familie Yvo Gerig
Pfarramt Schongau
041 917 18 32
041 917 12 38
041 917 14 23
041 917 31 48
041 917 14 57
22
Aus der Region
Kind sein dürfen
Wir freuen uns sehr, Sie und Ihr Kind bei einem
Schnuppernachmittag zu begrüssen. Erleben Sie mit uns die
Faszination des Waldes!
… im intensiven Erleben der Natur.
Betreuungsmorgen ist jeweils der Freitag, 8:15 – 11:15 Uhr und 1x monatlich
mit Mittagstisch, 9:30 – 14:00 Uhr.
Kontaktieren Sie mich für einen Termin!
Megie Muff, Dipl. Waldspielgruppenleiterin, Seilerstrasse 8, 6285 Hitzkirch
041 917 05 50, 079 514 46 02
www.naturspielgruppe-waldmäuse.ch
Jahresprogramm der Musikschule Hitzkirch bis zu den Sommerferien 2013
Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren Konzerten und Musizierstunden ein und freuen uns über Ihr Interesse
und Ihren Besuch. Weitere Informationen entnehmen Sie unter www.musikschule-hitzkirch.ch
März 2013
Montag, 4. März, 19.00 Uhr
Musizierstunde in der Aula IPH Hitzkirch mit Schüler von
Vera Röthlisberger, Fagott und Hansruedi Zeder, Klavier
Samstag, 9. März
Seetaler Solowettbewerb in Hochdorf
Sonntag, 10. März, 10.00 Uhr
Donnerstag, 14. März, 08.00-11.45 Uhr
Samstag, 16. März, 11.00 Uhr
Gottesdienstgestaltung in der Kirche Müswangen,
Jugendchor, Ruth Mattmann
Hieronymus Rhythmus Aufführung in Altwis und in Schongau
(Schulen Aesch und Schongau)
Percussion Show im Singsaal Trottenmatt Hitzkirch
mit Schüler von Sonja Boesnach, Christoph Müller und Toni Nesler
Montag, 18. März, 08.00-11.45 Uhr
Hieronymus Rhythmus Aufführung in Hämikon und in Hitzkirch
Donnerstag, 21. März, 08.00-11.45 Uhr
Hieronymus Rhythmus Aufführung in Ermensee und Gelfingen
Samstag, 23. März, 09.00-12.00 Uhr
Sonntag, 24. März, 17.00 Uhr
Instrumentenparcours im Schulhaus Emil Achermann und im Schulhaus
Passerelle Hitzkirch 09.00 Uhr Eröffnung durch den Kinderchor im
Mehrklassenraum vom Schulhaus Passerelle. Anmeldeschluss für das
Schuljahr 2013-2014: 30. April 2013.
4. Hitzkircher Rock-Night in der Aula IPH Hitzkirch mit der Rockband
(Leitung Sonja Boesnach) und dem Jugendchor (Leitung Ruth Mattmann)
23
Aus der Region
PRO SENECTUTE KANTON LUZERN
Mitteilung 21. Januar 2013 /
Gesprächsgruppe für jüngere Demenz-Betroffene
Neues Angebot von Alzheimervereinigung und Pro Senectute Kanton Luzern
Gesprächsgruppe für jüngere Demenz-Betroffene
Demenzielle Erkrankungen wie zum Beispiel Alzheimer können auch Menschen betreffen, die
noch nicht im Pensionsalter sind. Sie und ihre meist ebenso jüngeren Angehörigen sind mit
anderen Fragestellungen konfrontiert als Betroffene über 65 Jahre. Deswegen gibt es ab 22.
Januar 2013 in Luzern eine speziell auf die Bedürfnisse von jüngeren Betroffenen
ausgerichtete neue Gesprächsgruppe.
Betroffene jüngere Frauen und Männer und ihre Angehörigen stehen unter Umständen mitten im
Berufs- und Familienleben. Die Diagnose Demenz stellt sie vor grosse Herausforderungen: Wie sieht
es aus mit der Arbeitsstelle, mit dem Arbeitgeber? Was geschieht mit den Familienangehörigen, mit
der Betreuung der Kinder? Welches sind die finanziellen Auswirkungen? Welche
Versicherungsleistungen greifen in diesem Fall? Jüngere Betroffene – Erkrankte wie Angehörige –
sind teilweise mit anderen Fragestellungen konfrontiert als Pensionierte.
Es liegt an den Angehörigen, zu entscheiden, zu organisieren, zu betreuen, zu pflegen und den nicht
unerheblichen administrativen Aufwand zu bewältigen. Unterstützung und Hilfe bieten die bis anhin
fünf Gesprächsgruppen für Angehörige der Schweizerischen Alzheimervereinigung Luzern und Pro
Senectute Kanton Luzern. In den Gruppen können Angehörige erzählen, zuhören, sich austauschen
und gegenseitig unterstützen. Geleitet werden die Gesprächsgruppen von geschulten Fachpersonen.
Am 22. Januar 2013 starten die Schweizerische Alzheimervereinigung Luzern und Pro Senectute
Kanton Luzern mit einer neuen spezifischen Gesprächsgruppe für jüngere Angehörige und ihre
dementen Partnerinnen und Partner. Das Gruppengespräch findet in der Regel am vierten Dienstag
des Monats, von 18.30 bis 20.30 Uhr, bei der Beratungsstelle Pro Senectute, Taubenhausstrasse 16,
in Luzern statt. Das Angebot richtet sich an all jene, in deren Situation mindestens eine betroffene
Person (Angehörige/r, Erkrankte/r) noch nicht im AHV-Alter ist. Interessierte können sich bei der
Infostelle Demenz, Tel. 041 210 82 82, e-Mail: infostelle@alz.ch, anmelden.
Weitere Auskünfte/Kontakt
Monika Schuler, Sozialarbeiterin, Leiterin Infostelle Demenz
Tel. 041 210 82 82, E-Mail: infostelle@alz.ch
www.lu.pro-senectute.ch
Hochdorf
In der Regel am zweiten Freitag des Monats, 14.00 bis 16.00 Uhr
Zentrum St. Martin (Pfarreiheim), Hohenrainstrasse 3, Hochdorf
Begleitung: Chantal Jansen, Pflegefachfrau
Anmeldung: Tel. 041 917 01 44
Sursee
In der Regel am zweiten Donnerstag des Monats, 14.00 bis 16.00 Uhr
Kloster Sursee (Agnell-Stube), Geuenseestrasse 2A, Sursee
Begleitung: Verena Wey Schwegler, Sozialarbeiterin
Anmeldung: Tel. 041 937 10 14
Garage Küng Otto
6288 Schongau
An- und Verkauf
von Occasionen
atelier für architektur und gestaltung
Ihr Architekt für alle Bauten
werner jäggi, architekt, holzweidstrasse 6, 6288 schongau
tel. 041 918 00 80, 079 434 01 84, email: info@jaeggi-jason.ch
www.jaeggi-jason.ch
Reparatur und Verkauf von
Occasions- und Neuwagen
aller Marken
Seit 1973
Lindenberg-Garage AG
6288 Schongau
Tel. 041 917 14 39
www.lindenberg-garage.ch
Service
Reparaturen
Telefon 041 917 0 2 20
Natel 079 432 71 18
25
Aus dem Pfarreileben
Begegnungsnachmittag
der Generationen
Am 22. Januar war es wieder soweit: Die Buben
und Mädchen erwarteten gespannt Gäste aus
dem Dorf, die sie zu einem Spielnachmittag
eingeladen hatten. 7 Seniorinnen und Senioren
folgten der Einladung zum Nachmittag, der mit
dem „Guggerzytli“ begann.
Neben einigen Singstielen verglichen Schüler und Gäste, wie früher und heute telefoniert,
Sonntage verbracht, Freizeit gestaltet und Wintertage genossen wurden. Mit vereinten Kräften
wurde ein Rätsel zu Festtagen im Kirchenjahr
gelöst, es gab eine spannende Lotto-Runde, und
schliesslich verwöhnten die 6.Klässler ihre Gäste
mit Kaffee und Kuchen.
Froh und munter ging für alle der abwechslungsreiche Nachmittag im Flug vorbei.
„Flügel für ein ganzes Leben“
Seit dem letzten Herbst bereitet sich eine kleine Gruppe von jungen Männern und Frauen aus
Aesch, Mosen und Schongau auf ihr Firmfest
vor, welches am Pfingstmontag unter dem Motto
„Gott verleiht Flügel“ steht.
Am 26. Januar entschlossen sich die Jugendliche
definitiv, sich firmen zu lassen. Dies bekundeten
sie in Anwesenheit ihrer Familien und Firmpaten
im Pfarreigottesdienst in Schongau, wo sie ihre
Firmanmeldung öffentlich abgaben. Jede der 4
jungen Frauen und des einzigen Mannes hatten
dafür eine Bali-Fahne gestaltet, welche an Flügel
erinnert und darauf festgehalten, was sie in ihrem
Alltag beflügelt.
Sie gestalteten den Gottesdienst mit Texten und
Gedanken mit, und der Kirchenchor Schongau
– unterstützt von Sängerinnen und Sängern des
Kirchenchores Aesch/Mosen - begleitete die
Feier musikalisch mit Gospels und Filmmusik.
26
Aus dem Pfarreileben
Fasnachts-Gottesdienst
Am Fasnachtssonntag lud die Pfarrei zum Fasnachts-Familiengottesdienst.
Mitten unter die Gottesdienstbesucher mischte
sich auch ein Ballonclown, der sich im Gottesdienst freiwillig meldete, um ein Kunststück zu
zeigen. Vor den Augen faszinierter Kinder zauberte er Giraffen, Dackel, Marienkäfer und Papageien aus Ballonen und verschenkte sie den
Buben und Mädchen.
Gemeinsam mit ihm konnte man Gott loben, und
als langer Tatzelwurm machte die Gottesdienstschar eine Polonaise durch die Kirche. Die Liturgiegruppe gestaltete die Feier mit Texten und
Gebeten, während ein noch junges Cowgirl für
Saxophonklänge sorgte.
Nach der Feier gab es draussen auf dem verschneiten Kirchenplatz Punsch, Kaffee und die
obligaten Fasnachtschüechli.
artwork.ch
uning für
Individuelles T
eine Buell
Deine Harley, D
arken.
und alle Autom
Neu: Samstag bis 16.00 offen, Montag geschlossen. Komm doch einfach vorbei oder ruf uns an: 041 918 01 85
www.muellerschongau.ch / müller schongau ag, guggibadstrasse 10, 6288 schongau / info@muellerschongau.ch
28
Veranstaltungskalender Màrz 2013
März 2013
Diverses
Tag
Anlass
Veranstalter
3.
6.
8.
8.+9.
12.
13.
Eidg. Abstimmung
Gedächtnis für verstorbene Mitglieder
Thema unter: www.friday-ladies-night.de.tl
Jahreskonzert
Offiziere
Generalversammlung
13.
14.
14.
15.
Spieleabend für die „Grossen“
Infoabend Eltern neue KG-Kinder
Generalversammlung
Altpapier- und Kartonsammlung
Frauenverein
Ladies Night
Musikgesellschaft
Feuerwehr
GüterzusammenlegungsGenossenschaft
Frauenverein
Schule
Frauenverein
Schule
16./17.
18.
22.
22.
25.
26.
26.
26.
27.
29.-14.4
Skiweekend
Kaderübung
Generalversammlung
Operette
Gesamtelternabend
Mittagstisch
Docu-Pass
Zug 1
Zug 2
Frühlingsferien
Musikgesellschaft
Feuerwehr
Handwerkerverein
Ortsmarketing
Schule
ProSenectute
ProSenectute
Feuerwehr
Feuerwehr
Schule
Pfarrei Schongau
Tag
Anlass
1.
3.
8.
9.
10.
19.
22.
24.
26.
28.
29.
30.
31.
ökumenisches Morgengebet zum Weltgebetstag
Krankensalbungsfeier in der Pfarrkirche
Fastensuppe in der Pfarrschür Aesch
Rosenverkauf bei der Landi/Vorbereitungstag der Erstkommunikanten
Chrabbelfiir
Josefstag, Familiengottesdienst
Fastensuppe in der Pfarrschür Aesch
Familiengottesdienst zum Palmsonntag
Versöhnungsfeier in der Pfarrkirche Aesch
Hoher Donnerstag: Abendmahlsfeier
Karfreitag: Familien-Kreuzweg und Karfreitagsliturgie
Auferstehungsfeier in der Osternacht / anschl. Eiertütschen und Feuerwache
Festgottesdienst an Ostern
jeden Freitag Fastengeschichte um 15.30 Uhr in der Pfarrkirche
30
Jahre
30
Jahre
30
Jahre
30
Jahre
1980-2010
Schreinerei
Innenausbau
1980-2010
Schreinerei Innenausbau
1980-2010
1980-2010
Schreinerei
Innenausbau
einereiSchreinerei
Innenausbau
Innenausbau
6288
Schongau
6288
6288 Schongau
6288 Schongau
Schongau
6288 Schongau
30 Jah
1980-20
gepflegter Innenausbau
gepflegter Innenausbau
gter Innenausbau
gepflegter
Innenausbau
Hausund Zimmertüren
Haus- und Zimmertüren
gepflegter Innenausbau
und Zimmertüren
Haus- undaller
Zimmertüren
Schränke
Art
Schränke aller Art
Hausund Zimmertüren
ke aller Art Schränke
aller
ArtGlasbruch
Reparaturen
und
Reparaturen und Glasbruch
aturen und Glasbruch
Reparaturen
und Glasbruch
Schränke
aller Art
Tel. 041 - 917 17 29 weibel@svema.ch
Probeliegen in unserer Ausstellung!
Tel. 041 - 917
17 29 weibel@svema.ch
Probeliegen in unserer Ausstellung!
Reparaturen
und
Glasbruch
1 - 917 17 29 Tel.
weibel@svema.ch
041 - 917 17 29 weibel@svema.ch
Probeliegen in unserer
Ausstellung!
Probeliegen
in unserer Ausstellung!
Tel. 041 - 917 17 29
weibel@svema.ch
Probeliegen in unser
� Sanitäre Anlagen
� Werkleitungen
� Projektierung /
Planung
Heideggstrasse
6284 Gelfingen
041 917 23 36
079 206 11 02
� Service- und
Guggibadstrasse 10
Reparaturarbeiten
6288 Schongau
041 917 00 58
stierli@wassermeister.ch
079 641 02 36
www.stierli-sanitaer.ch
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
25
Dateigröße
4 533 KB
Tags
1/--Seiten
melden