close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kirwe-Kult in Pfaffenhofen Was ist sonst noch los? - Güglingen

EinbettenHerunterladen
44. Woche
Freitag, 4. November 2011
Am Samstag, 5. November:
Kirwe-Kult in Pfaffenhofen
Am Samstag, dem 5. November, ist es wieder so weit. Um 20.00 Uhr öffnet sich der Vorhang - der Handels- und Gewerbeverein und die Gemeinde Pfaffenhofen präsentieren
in diesem Jahr „Musical and More - die Show". Da muss man dabei sein!
Lassen Sie sich am Kirwe-Wochenende entführen in die Welt der Musicals. Genießen Sie ein
gesangliches Feuerwerk mit den Highlights aus „Tanz der Vampire", „Schuh des Manitu",
„Mamma Mia", „Ich war noch niemals in New-York" … und vielen mehr.
Eine kurzweilige und lustige Unterhaltung ist Ihnen in der „Wilhelm-Widmaier Halle“ in
Pfaffenhofen garantiert.
Saalöffnung ist um 19:00 Uhr, Vorstellungsbeginn um 20:00 Uhr.
Karten gibt es zum Preis von 24 Euro im Rathaus in Pfaffenhofen.
Kartenreservierungen sind auch telefonisch unter 07046/9620-0 möglich.
Was ist sonst noch los?
Der Handels- und Gewerbeverein Pfaffenhofen lädt am Samstag zu „Musical and More“
ein und bietet in der „Wilhelm-WidmaierHalle“ zum Kirchweih-Wochenende zum
dritten Mal in Folge eine tolle Show. Die nebenstehenden Spalten der Titelseite sagen
alles zu dem, was man erwarten darf.
Am Samstag veranstaltet der Gesangverein
„Eintracht“ Zaberfeld mit dem ZabergäuSängerbund ein Konzert der jungen Chöre in
Zaberfeld.
Kirchweih ist am Wochenende nicht nur in
Pfaffenhofen, sondern auch bei den Kirchengemeinden in Michelbach und Ochsenburg
angesagt. Bei den Kirchlichen Nachrichten
erfahren Sie Näheres - zumindest über das,
was bei der Evangelischen Kirchengemeinde
in Pfaffenhofen vorgesehen ist.
Der Gesangverein „Konkordia“ Leonbronn
lädt am Sonntag zu einem Kirchenkonzert
ein.
Die Güglinger Landfrauen unternehmen im
Rahmen ihres Herbst- und Winterprogramms
einen Ausflug und sehen sich am Montag die
Chrysanthemenschau in Lahr an.
Beim LandFrauenverein Leonbronn nimmt
die herbst- und winterliche Unterhaltung
ihren Anfang: am Montag steht der Vortragsabend „Fruchtessig - das Gewürz in der modernen Küche von heute“ auf dem Programm.
Die Evangelischen Kirchengemeinden Eibensbach und Frauenzimmern laden am
Mittwoch zum Frühstück für Frauen ins Gemeindehaus nach Frauenzimmern ein.
Der Seniorenkreis „Spätlese“ trifft sich am
Donnerstag zu seinem nächsten Clubnachmittag.
Soweit der Überblick für dieses Wochenende
und die darauf folgenden Tage.
In unserem Ausblick auf das nächste Wochenende und die folgenden Tage können wir
jetzt schon auf das Mobile Kino am Freitag
in Güglingen, auf den nächsten Kulturflirt im
Güglinger Ratshöfle am Samstag, die dreitägigen Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in
Güglingen, einen Kameradschaftsabend des
„Liederkranz“ Weiler, die Lokalschau des
Kleintierzuchtvereins Güglingen und Kindertheater in der „Herzogskelter“ aufmerksam
machen.
1096
Rundschau Mittleres Zabergäu
STADT GÜGLINGEN
GEMEINDE PFAFFENHOFEN
Rathaus
Marktstraße 19/21 . 74363 Güglingen
07135/108-0 . Fax 07135/108-57
stadt@gueglingen.de
www.gueglingen.de
Öffnungszeiten:
Montag-Donnerstag: 8.00-12.00 Uhr
Dienstag:
14.00-18.00 Uhr
Freitag:
8.00-12.30 Uhr
Bauhof:
Wasserversorgung:
04.11.2011
960086 Fax 960088
bauhof@gueglingen.de
10856 oder 0172/7433249
Vorwahl: 07135/
Rathaus
Rodbachstraße 15 . 74397 Pfaffenhofen
07046/9620-0 . Fax 07046/9620-20
BMAPfaffenhofen@pfaffenhofen-wuertt.de
www.pfaffenhofen-wuertt.de
Öffnungszeiten:
Montag-Freitag: 8.00-12.00 Uhr
Dienstag:
16.00-18.00 Uhr
0171/6244658
Bauhof:
0171/3066675
Wasserversorgung
Vorwahl: 07046/
KINDERGÄRTEN / TAGESSTÄTTEN / HORT / SCHULEN
Kindergarten Gottlieb-Luz Güglingen
8438
Evang. Kindergarten Rodbachstraße Pfaffenhofen
593
ev-kiga.gueglingen@t-online.de
Kleinkindergruppe Rodbachstraße Pfaffenhofen
Kindergarten Frauenzimmern
6203
593
kiga-frauenzimmern@aror.de
Kindergarten Seestraße Pfaffenhofen
Kindergarten Haselnußweg Eibensbach
14766
7884
kiga.haselnussweg@t-online.de
Kindertagesstätte Heigelinsmühle Güglingen
14194
Kindergarten Weiler
2333
kita-heigelinsmuehle@t-online.de
16823
6750
Kindergarten Herrenäcker Güglingen
Grundschule Pfaffenhofen
kiga-herrenaecker@t-online.de
gs1.pfaffenhofenbw@t-online.de
Katharina-Kepler-Schule Güglingen
98260 . Fax 98268 . sekretariat@kks-gueglingen.de
Grundschule Eibensbach
5808
Realschule Güglingen
10861 . Fax 10864 . rsgueglingen@t-online.de
Hort an der Katharina-Kepler-Schule
9318918
kks.hort@gmx.de
Volkshochschule Unterland Außenstelle Oberes Zabergäu
10859 . Fax 10857
gueglingen@vhs-unterland.de : Rathaus Güglingen: Dienstag: 16.30-18.00 Uhr Donnerstag: 10.00-11.30 Uhr
SPORTHALLEN
Blankenhornhalle Eibensbach
Riedfurthalle Frauenzimmern
Sporthalle Weinsteige Güglingen
15916
15315
16247
Wilhelm-Widmaier-Halle
962027
FEUERWEHR Notruf 112 / NOTARIAT / POLIZEI
Feuerwehr Güglingen Gerätehaus
930776
Feuerwehr Pfaffenhofen Gerätehaus
962024
info@feuerwehr-gueglingen.de
Fax 931616
Notariat Güglingen . Deutscher Hof 4
9306280 . Fax 93062819 : poststelle@notgueglingen.justiz.bwl.de
Dienstzeiten: Mo. 7.30-12.00 Uhr, Mo.-Do. 13.30-17.00 Uhr . Fr.-Nachmittag nach Vereinbarung
Polizeiposten Güglingen . Marktstr. 12
6507 . Fax 14010 : ppgueglingen@pdhn.bwl.de
07133/2090
Polizeirevier Lauffen . Stuttgarter Str. 19
RECYCLING / ABFÄLLE
Recyclinghof Güglingen
Emil-Weber-Straße
Öffnungszeiten:
Freitag 13.00-17.00 Uhr . Samstag 9.00-13.00 Uhr
Häckselplatz Güglingen
Gewann „Vordere Reuth“
Öffnungszeiten:
Freitag 15.00-17.00 Uhr . Samstag 11-16.00 Uhr
Mülldeponie Stetten
Öffnungszeiten: Montag-Freitag 7.45-12.00,
13.00-16.30 Uhr . Samstag 9.00-11.30 Uhr
07138/
6676
Recyclinghof Pfaffenhofen
Blumenstraße
Öffnungszeiten:
Samstag 9.00-13.00 Uhr
Häckselplatz Pfaffenhofen
Betriebsgelände Fa. A+S Natur Energie;
Öffnungszeiten:
Freitag 13.00-16.00 Uhr . Samstag 9.00-13.00 Uhr
Erddeponie
07133/1860
Steinbrüche der Fa. Bopp, Talheim
oder Reimold, Gemmingen
07267/91200
VERSCHIEDENE EINRICHTUNGEN
Mediothek Güglingen
964150
info@mediothek-gueglingen.de
Wilhelm-Arnold-Platz 5
Öffnungszeiten:
Dienstag 14.00-19.00 Uhr,
Mittwoch und Samstag 10.00-13.00 Uhr,
Donnerstag 13.00-18.00 Uhr, Freitag, 14.00-18.00 Uhr
Jugendzentrum Güglingen
934709
Stadtgraben 11 . juze_gueglingen@web.de
„Offener Betrieb“:
Montag + Dienstag 14.00-20.00 Uhr
Donnerstag: 14.00–21.00 Freitag: 17.00-19.00 Uhr
Weitere Aktivitäten auf Anfrage
Römermuseum Güglingen
9361123
info@roemermuseum-gueglingen.de
Marktstr. 18
Öffnungszeiten:
Mittwoch-Freitag: 14.00-18.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 10.00-18.00 Uhr
sowie nach vorheriger Anmeldung (1 Woche zuvor)
Freibad Güglingen
18623
Bei Schlechtwetter Auskunft unter
16623
Öffnungszeiten:
Mai und September täglich von 9.00-20.00 Uhr
Juni, Juli, August täglich von 8.30-21.00 Uhr
Frühbadetage (Juni-August) Di. und Do. ab 7.00 Uhr
04.11.2011
Rundschau Mittleres Zabergäu
1097
NOTDIENSTE / ANSPRECHPARTNER
Zahnärztlicher Notdienst an Wochenenden
Zentrale Notfalldienstansage unter
0711/7877712
Ärztlicher Notdienst Oberes Zabergäu
Notdienstpraxis Eppingen
07262/924766
Katharinenstr. 34
Der Bereitschaftsdienst beginnt jeden Freitag und am Tag vor
einem Feiertag um 18 Uhr und endet am Montag bzw. am Tag
nach einem Feiertag um 7 Uhr, sowie jeden Mittwoch von
18.00 bis Donnerstag 7.00 Uhr.
An allen übrigen Tagen und Zeiten wenden Sie sich bitte an
Ihren Hausarzt. An diesen Tagen ist der Notdienst für das
01805-960096
Obere Zabergäu wie bisher unter
zu erreichen.
Kinderärztlicher Notfalldienst
19222
An Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 8.0022.00 Uhr in der Kinderklinik Heilbronn,
nach 22.00 Uhr kinderärztliche Bereitschaft erfragen.
ASB-Pflegezentrum Güglingen
07135/936810
Am See 16
Diakonie-/Sozialstation Brackenheim-Güglingen
07135/98610
Bereitschaftsdienst „rund um die Uhr“
Brackenheim, Hausener Str. 2/1
07135/986110
07046/912815
Außenstelle Pfaffenhofen
Termine nach Vereinbarung
Nachbarschaftshilfe
07135/986113
Bürozeiten: Dienstag und Freitag 9.00-11.00 Uhr und
Donnerstag 16.30-17.30 Uhr
bzw. Anrufbeantworter, Termine nach Vereinbarung
Arbeitskreis Leben (AKL)
07131/164251
Hilfe in suizidalen Lebenskrisen .
Bahnhofstr. 13 . 74072 Heilbronn.
Fax 07131/940377
Umweltmedizinische Beratung
07131/994639
Gesundheitsamt im Landratsamt Heilbronn
Sprechzeit: mittwochs von 8.30-12.00 Uhr
Forstamt Eppingen
07262/609110
75031 Eppingen, Kaiserstr. 1/1
Fax 07262/6091119
MVV - Erdgasversorgung
Notruf-Hotline
Service-Hotline
Profi-Hotline
Gas-Hausanschlüsse
0800/2901000
0800/6882255
01805/290555
0621/2903573
Notruf für Kinder und Jugendliche
07131/994555
Landratsamt Heilbronn
Ärztlicher Notdienst Unteres Zabergäu
Notdienstpraxis Bietigheim
neben dem Krankenhaus
Diese Regelung betrifft Frauenzimmern
07142/7779844
01805/909190
oder
Bereitschaftsdienst täglich ab 18.00-7.00 Uhr am darauf
folgenden Tag sowie ganztägig an Wochenenden und
Feiertagen durch die Notfallpraxis Bietigheim.
An Werktagen von morgens 7.00 Uhr bis abends 18.00 Uhr ist
der ärztliche Notdienst telefonisch unter
01805/909190
zu erreichen.
Krankentransport
19222
Rettungsleitstelle Heilbronn,
Am Gesundbrunnen 40
Telefonseelsorge
0800/1110111
(gebührenfrei)
Diakonische Bezirksstelle
07135/98840
Lebens- und Sozialberatung, Kirchstr. 10, Brackenheim
Bürozeiten: Mo, Di, Do, Fr. 8.00-11.30 Uhr
Offene Sprechstunde: Di 10.00-12.00 Uhr,
Do. 16.00-18.00 Uhr und nach Vereinbarung
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle (IAV) für
soziale Dienste
Brackenheim, Hausener Str. 2/1
07135/986124
Fax 07135/986129
Sprechzeiten:
Mittwoch 9.00-11.00 . Donnerstag 16.30-18.00 Uhr
Hospiz-Dienst
07135/986110
(Begleitung von Sterbenden und Schwerkranken sowie ihren
Angehörigen) In der Regel werktags tagsüber erreichbar.
Tierkörperbeseitigungsanstalt
07907/7014
Schwäbisch Hall/Sulzdorf
Revierförsterstelle
07135/3227
Stefan Krautzberger, Hölderlinstr. 6, Brackenheim
Fax: 07135/9318189 . Mobil: 0175/2226047
EnBW - Stromversorgung
0800/9999966
Service-Nummer (Mo.-Fr. 7.00 - 19.00 Uhr)
Störungshotline Strom (24-Stunden-Dienst)
0800/362 9477
0800/7293600
Wohngift-Telefon
(gebührenfrei) oder
06171/74213
Gemeinsame amtliche Bekanntmachungen
und Nachrichten der einzelnen Gemeinden
Es feiern Geburtstag:
Güglingen:
Am 4. November; Frau Käthe Steinbeck, Heilbronner Str. 39, zum 90.
Am 8. November; Frau Ursula Eschberger, Wilhelmstr. 47, zum 85.
Am 9. November; Frau Gertrud Hohn, Am See
16, zum 87.
Eibensbach:
Am 8. November; Frau Anneliese Wöhr, Ochsenbacher Str. 2, zum 80.
Am 10. November; Herr Kurt Bürger, Heuchelbergstr. 22, zum 83.
Pfaffenhofen:
Am 7. November, Frau Helga Franke, Friedhofweg 26, zum 75.
Am 8. November Herrn Karl Fried, Maulbronner
Str. 30 zum 75.
Den Jubilaren gratulieren wir ganz herzlich und
wünschen ihnen Gesundheit und alles Gute.
Glückwünsche auch an all diejenigen, die nicht
in der RMZ genannt werden möchten.
Apothekendienst
Der tägliche Wechsel im Apotheken-Notdienst
wurde einheitlich auf 8.30 Uhr an allen Tagen
der Woche festgelegt.
Freitag, 4. November
Burg-Apotheke, Beilstein,
Hauptstr. 43, Tel. 07062/4350
Samstag, 5. November
Stromberg-Apotheke, Zaberfeld,
Weilerer Str. 6, Tel.: 07046/930123
Stadt-Apotheke Brackenheim,
Marktstraße 15, Tel.: 07135/6530
Impressum:
Herausgeber der „Rundschau Mittleres Zabergäu“ Stadt Güglingen/Gemeinde Pfaffenhofen und WALTER Medien GmbH, Raiffeisenstraße 49 – 55, 74336 Brackenheim, Tel. (07135)
104-0. Verantwortlich für den Inhalt, mit Ausnahme des Anzeigenteils Bürgermeister Klaus Dieterich, Güglingen bzw. Bürgermeister Dieter Böhringer, Pfaffenhofen bzw. die Vertreter
im Amt. Für den Anzeigenteil: WALTER Medien GmbH, Brackenheim. Bezugspreis jährlich EUR 23,75.
1098
Sonntag, 6. November
Apotheke Müller, Nordheim,
Obere Gasse 2, Tel.: 07133/9011856
Montag, 7. November
Hölderlin-Apotheke, Lauffen,
Bahnhofstraße 26, Tel.: 07133/4990
Dienstag, 8. November
Rats-Apotheke, Brackenheim,
Marktstraße 4, Tel.: 07135/6566
Mittwoch, 9. November
Theodor-Heuss-Apotheke, Brackenheim,
Georg-Kohl-Straße 21, Tel.: 07135/4307
Donnerstag, 10. November
Rosen-Apotheke Talheim,
Rathausplatz 34, Tel.: 07133/98620
Freitag, 11. November
Neckar-Apotheke, Lauffen,
Körnerstr. 5, Tel.: 07133/960197
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Am Sonntag, 6. November
Dr. Scholl, Heilbronn, Tel.: 07131/68787
Dr. Kemmet, Heilbronn, Tel.: 07131/912120
TÄ Keller-Stenger/Dr. Bieringer, Bretzfeld, Tel.:
07946/940049
Das Finanzamt Heilbronn
informiert
Wegfall der Lohnsteuerkarten
Einführung der ELStAM
Ab dem Jahr 2012 wird die bisherige Lohnsteuerkarte durch ein elektronisches Abrufverfahren
abgelöst. Die für den einzelnen Arbeitnehmer
gespeicherten Merkmale für den Lohnsteuerabzug wurden/werden durch ein allgemein gehaltenes Informationsschreiben mitgeteilt.
Es hat sich herausgestellt, dass nicht alle gespeicherten Daten korrekt sind. Zu folgenden
Abzugsmerkmalen ist eine automatische Korrektur vorgesehen:
1. Zuordnung von minderjährigen Kindern (Zahl
der Kinderfreibeträge)
2. Kirchensteuermerkmal
3. Pauschbeträge für behinderte Menschen/
Hinterbliebene (sofern in den Vorjahren bereits eine automatische Eintragung durch die
Gemeinde erfolgte)
Enthält das Ihnen zugegangene Informationsschreiben insofern fehlerhafte Daten bedarf es
keiner Mitteilung an das Finanzamt.
Sollten sich nach dem 15.09.2011 Änderungen
ergeben haben (z. B. Heirat, Kind geboren, Kirchenein- oder Austritt), so können die sich daraus ergebenen Änderungen der Lohnsteuerabzugsmerkmale im Informationsschreiben noch
nicht enthalten sein. Sofern sich hieraus Änderungen ergeben (z. B. Steuerklassenwechsel), ist
ein entsprechender Antrag beim Finanzamt zu
stellen. Diesen können Sie entweder auf dem
Postweg (Finanzamt 74064 Heilbronn) zusenden oder zu den Öffnungszeiten (Mo., Di., Do.:
7.30 Uhr – 15.30 Uhr, Mi.: 7.30 Uhr – 17.30 Uhr,
Fr.: 7.30 Uhr – 12.00 Uhr) direkt beim Service
Center des Finanzamts abgeben.
Die Formulare erhalten Sie in der Regel bei
Ihrem Rathaus oder im Internet unter www.formularebfinv.de.
Bitte beachten Sie insbesondere, dass volljährige Kinder, die sich noch in Berufsausbildung befinden oder für die Sie aus anderen Gründen
noch Kindergeld erhalten, nicht automatisch
berücksichtigt werden können. Es bedarf auch in
diesen Fällen eines förmlichen Antrags. Sofern
Ihre volljährigen Kinder sich auch über das Jahr
Rundschau Mittleres Zabergäu
04.11.2011
Termine
Freitag, 4. November
Freiwillige Feuerwehr Güglingen – Abteilungsversammlung in Eibensbach
Samstag, 5. November
HGV Pfaffenhofen, Kulturveranstaltung in der Wilhelm-Widmaier-Halle
Gesangverein Eintracht Zaberfeld und Zabergäu Sängerbund
Konzert der jungen Chöre in Zaberfeld
Samstag, 5. November, bis Montag, 7. November
Kirchweih in Pfaffenhofen
Sonntag, 6. November
Kirchweih in Michelbach und Ochsenburg
Gesangverein „Konkordia“ Leonbronn, Kirchenkonzert
Montag, 7. November
LandFrauen Güglingen - Tagesausflug zur Chrysanthemenschau nach Lahr
LandFrauen Leonbronn – Vortrag „Fruchtessig“
Mittwoch, 9. November
Evangelische Kirchengemeinden Eibensbach u. Frauenzimmern
Frauenfrühstück im Gemeindehaus Frauenzimmern
Evangelische Kirchengemeinde Michelbach – Männervesper im Bürgerhaus Michelbach
Donnerstag, 10. November
Evangelische Kirchengemeinde Güglingen, Seniorenkreis „Spätlese“
2012 hinaus in Berufsausbildung befinden, kann
die Gültigkeitsdauer über den 31.12.2012 hinaus
bereits in Ihrer ELSTAM berücksichtigt werden.
Bitte fügen Sie Ihrem Antrag dann einen entsprechenden Nachweis bei. Damit entfällt für
die Folgejahre ein Antrag. Sie sind jedoch verpflichtet, etwaige Änderungen umgehend dem
Finanzamt mitzuteilen.
Grundsätzlich sind für alle Fragen des Lohnsteuerabzugs die Finanzämter zuständig. Auf
der Internetseite des Finanzamts Heilbronn
www.fa-heilbronn.de finden Sie unter dem Pfad
Startseite/Ihr Finanzamt/Arbeitsgebiete/Veranlagung die Telefonnummer der für Sie zuständigen Stelle. Im Übrigen sind die von Arbeitnehmern häufig gestellten Fragen zur „elektronischen Lohnsteuerkarte“ unter www. elster.de/faq_an_ELStAM_nw.php im Internet mit
aktuellem Stand abrufbar.
Unabhängig vom Informationsschreiben können Arbeitnehmer die für sie gespeicherten
ELStAM spätestens ab dem 01.01.2012 über das
ElsterOnline-Portal www.elsteronline.de/eportal einsehen. Hierzu ist eine Authentifizierung
unter Verwendung der Identifikationsnummer
notwendig.
Sonderbeilage
zum Totensonntag
In der RMZ-Ausgabe vor dem Totensonntag (20.
November 2011) wird wie jedes Jahr eine Sonderbeilage mit den seit dem vergangenen Jahr Verstorbenen veröffentlicht. Wer Bilder seiner verstorbenen Angehörigen mit veröffentlicht haben
will, sollte Fotos (möglichst Passbilder) bis spätestens Freitag, 11. November, bei den Rathäusern in Güglingen bzw. Pfaffenhofen abgeben.
Nach diesem Termin abgegebene Fotos können
aus produktionstechnischen Gründen leider
nicht mehr bei der Veröffentlichung berücksichtigt werden.
Die Standesämter melden
Güglingen
Sterbefall
Am 21. Oktober 2011 in Brackenheim; Kurt Hans
Stockburger, Güglingen, Am See 16.
Zu verschenken
Komplettes Schlafzimmer mit Frisierkommode
aus Birke (50er-Jahre)
gegen Abbau und Abholung in Kleingartach
Tel. Nr. 07135/963296.
Neckar-ZaberTourismus e. V.
Kellerkinder
Begegnen Sie dem Lemberger in der „LembergerMetropole“ Brackenheim. Stadtführung mit
Weinprobe in Kellern aus verschiedenen Jahrhunderten am Sonntag, 6. Nov., 14 – 16 Uhr.
Treffpunkt: Schlosshof Brackenheim, 8 € pro Person inkl. Weinprobe. Anmeldung: Regine Sommerfeld, Tel. 07135/5974 oder 0174/6056500,
regine.sommerfeld@t-online.de.
Aus Wald und Flur
Für das mehrgängige Genießermenü bei den
Weingärtnern Cleebronn am Freitag, 11. November, sind nur noch wenige Plätze frei. Das
Zusammenspiel von kräftigen, körperreichen
Rotweinen mit den herzhaften und würzigen
Aromen der Wildgerichte beeindruckt immer
wieder auf’s Neue. Beginn 19 Uhr, 59 € pro Person inkl. Getränke. Anmeldung WG Cleebronn,
Tel. 07135/98030.
Seife herstellen aus Duftölen und Kräutern
Wie das geht, zeigt am Samstag, 12. November, Annette Pfeiffer. Treffpunkt ist um 14 Uhr
der Parkplatz bei der Grundschule Dürrenzimmern. 10 € pro Person. Info/Anmeldung bei Annette Pfeiffer, NaturKräuterSchule, mobil 0175
5552788 oder zabergast@web.de
Prickelndes zwischen Holz und Stein
Kellerführung mit der Weinerlebnisführerin
Ingrid Bezner bei den Lauffener Weingärtnern
mit 4 prickelnden Kostproben und Häppchen
am Sonntag, 13. November, von 17 – 19 Uhr,
14 € pro Person. Anmeldung bei Ingrid Bezner,
Tel. 07133/4823 oder ingridbezner@gmx.de.
Neckar-Zaber-Tourismus e. V., Heilbronner
Straße 36, 74336 Brackenheim, Tel.:
07135/933525, Fax: 933526, E-Mail: info@neckar-zaber-tourismus.de, www.neckar-zabertourismus.de. ÖZ: Mo., 9 – 13 Uhr, Di. – Fr.,
9 – 18 Uhr, Sa., 10 – 13 Uhr
04.11.2011
Rundschau Mittleres Zabergäu
1099
Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
GÜGLINGEN
Volksabstimmung
am 27. November
Stimmscheine per Internet
Zur Volksabstimmung können Stimmscheine
neben den herkömmlichen Beantragungsarten
persönlich (nicht telefonisch oder per SMS)
oder schriftlich auch in dokumentierbarer elektronischer Form (z. B. Telefax, E-Mail oder Internet) beantragt werden (§9 Abs. 2 VAbstG
i. V. m. §19 LWO).
Wir bieten für Sie zur Volksabstimmung die Beantragung eines Stimmscheins per Internet auf
unserer Homepage www.gueglingen.de an. Folgen Sie dort dem https://egov.virtuelles-rathaus.de/briefabstimmung/antrag?ags=081250
38&waehlerverzeichnis=A&bezirk=RZFUN
Beim Aufruf des Links zur Volksabstimmung erhalten Sie ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Die Daten auf der Ihnen vorliegenden Stimmbenachrichtigung müssen Sie in das
Antragungsformular eintragen.
Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach
Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Ihre Antragsdaten
werden verschlüsselt über das Internet in eine
Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen.
Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem
dialogisierten Verzeichnis der Stimmberechtigten übereinstimmen, erhalten Sie automatisch
einen Hinweis.
Der Stimmschein und die Unterlagen zur Briefabstimmung werden Ihnen von uns anschließend per Amtsboten zugestellt.
Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem zwingend die Eingabe Ihrer Stimmbezirks- und Stimmberechtigten-Nummer.
Sollten Sie Ihre Stimmbenachrichtigung nicht
vorliegen haben, können Sie auch formlos per
E-Mail beim Wahlamt einen Stimmschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihren Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift angeben.
Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie
sich bitte an das Wahlamt unter folgenden Kontaktmöglichkeiten: Tel. 07135/10831, E-Mail
stadt@gueglingen.de, FAX 07135/10857.
Die Stimmscheine zur Volksabstimmung können bis Freitag, 25. November, 2011, 18.00 Uhr
per Internet beantragt werden. Danach ist die
Möglichkeit des Stimmscheinantrages über das
Internet geschlossen!
Stellenbeschreibung des
städtischen Vollzugsdienstes
Der Schwerpunkt der Arbeit des städtischen
Vollzugdienstes Petra Künne liegt im typischen
Bereich des Ordnungsamtes, doch viermal im
Jahr ist Krämermarkt.
Im Februar gibt es den Markt zu Lichtmess zu
organisieren, zu Ostern den Ostermarkt, im August den Bartholomä-Markt und im Dezember
den Weihnachtsmarkt.
Bereits Wochen, teilweise sogar schon Monate
zuvor gehen beim Ordnungsamt die zahlreichen
Bewerbungen der Marktbeschicker ein. Dann
gilt es, ein abwechslungsreiches und anspre-
chendes Marktangebot zusammen zu stellen
und die entsprechenden Zusagen – aber auch
Absagen zu erteilen. Unangemeldet oder ohne
Zusage darf kein Beschicker auf dem Markt aufbauen und verkaufen.
Die einzelnen Anbieter werden von Petra Künne
entsprechend der Standlänge und des Angebotes eingeteilt.
Am Markttag selbst sperrt der Vollzugsdienst
zusammen mit dem städtischen Bauhof die
Marktstraße ab und leitet den Verkehr innerörtlich entsprechend um. Weiter werden evtl. übrig
gebliebene Standplätze bei einer Restplatzvergabe verteilt. Das Marktgeschehen an sich wird
von Petra Künne überwacht und die Standgebühren von den Beschickern kassiert.
Am 12. November
im Ratshöfle:
„Charaktersau sucht Trüffelschwein“
Kabarett von und mit Frederic Hormuth
Ob Boulevard oder Bundestag, ob Koalition oder
Kopulation, es geht doch immer wieder um die
große Frage „Wer mit wem?“. Frederic Hormuth
räumt beim nächsten „Kulturflirt im Ratshöfle“
am Samstag, 12. November, ab 20 Uhr auf und
zeigt, wer alles zusammengewachsen ist, ohne
wirklich zusammengehört zu haben.
Denn Deutschland ist oft nur eine Zweck-WG.
Mit Möglichkeit zur Teilnahme an Verkaufsveranstaltungen. Der böse Wolf sucht Angsthasen.
Kröten suchen Mäuse. Sadisten suchen Masochisten und Politiker suchen Wähler. Die Charaktersäue jagen Trüffelschweine durch den
Wald, entreißen ihnen die Delikatessen und
speisen sie mit einem Maiskolben ab. Aber wer
ist die Sau, wer das Schwein, wer das Gemüse
und wer wird am Ende in die Pfanne gehauen?
Die einen schauen sich tief in die Augen und
stellen glücklich fest: Zusammen sind wir unausstehlich! Die anderen würden ihren Partner
am liebsten wieder auf dem Fundbüro abgeben.
Frederic Hormuth will nicht länger der Letzte
sein, der mitbekommt, wer jetzt neuerdings mit
wem unter der Decke steckt. Er erforscht geheime Sehnsüchte, fiese Anziehungskräfte und die
haarsträubendsten Zusammenhänge einer
deutschen Gegenwart, die passt, wie die Faust
aufs Auge.
Rasant, anspruchsvoll und schweinelustig paart
sich bei Hormuth intellektuelle Schärfe mit
südhessischem Draufgängertum. Der Mann hat
Witz und scheut nicht davor zurück, Gebrauch
davon zu machen. Hier treffen sich Hirn und
Zwerchfell in der Mitte – im Herz.
Karten zur Vorstellung gibt es im Rathaus Güglingen zum Stückpreis von 14 € (Erwachsene)
und 12 € (Ermäßigte).
Telefonische Reservierungen sind unter 07135/
10824 möglich.
Schön wäre es natürlich, man könnte wieder
mehr Zuschauer bei den städtischen Veranstaltungen begrüßen – ob beim „Kulturflirt im
Ratshöfle“ oder bei den Veranstaltungen für
Kinder und Erwachsene in der „Herzogskelter“.
Für die Vorstellung am 12. November konnten
bislang 34 Karten abgesetzt werden – 150 Menschen passen rein ...
Grundsteuer ist fällig
Am 15.11.2011 ist bei der Grundsteuer die
4. Vorauszahlungsrate zur Zahlung fällig.
Die Höhe der Steuerschuld ergibt sich aus dem
letzten Grundsteuerbescheid.
Bei Steuerzahlern, die uns eine Abbuchungsermächtigung erteilt haben, wird die Steuerschuld termingerecht abgebucht. Bar-Zahler
werden gebeten, die Steuerschuld termingerecht unter Angabe des Buchungszeichens zu
überweisen.
Mahngebühren und Säumniszuschläge
Immer wieder überziehen Steuerpflichtige, die
nicht am Abbuchungsverfahren teilnehmen,
stillschweigend ihre Zahlungstermine. Die
Überraschung ist groß, wenn dann Mahngebühren und evtl. auch Säumniszuschläge berechnet werden müssen. Die Betroffenen reagieren manchmal verärgert und sparen
gegenüber der Finanzverwaltung nicht mit Vorwürfen. Sie vergessen jedoch dabei ganz, dass
sich die Gemeinde an die bestehenden Gesetze
halten muss.
Bitte beachten:
Die Anzahl und die Höhe der Raten sind gesetzlich geregelt und hängen von der Höhe des Jahresbetrages ab. Die Fälligkeitstermine sind auf
den Bescheiden angegeben.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau
Mann, Rathaus, Zi. 104, Tel. Nr. 108-58 oder per
E-Mail: heidi.mann@gueglingen.de
Kindertheater
in der Herzogskelter
Zwei Vorstellungen für Kinder sind in der Spielzeit 2011/2012 ins Programm aufgenommen
worden.
„Die drei ??? Kids“ am 16. November
Am Mittwoch, 16. November, 14:30 Uhr wird
„Die drei ??? Kids“ in einer Uraufführung von Ulf
Blanck und Boris Pfeiffer vom Theater auf Tour
aus Darmstadt in Szene gesetzt.
Zum Inhalt:
Justus Jonas, Peter Show, und Bob Andrews ermitteln wieder – gemeinsam löst das pfiffige
Detektiv-Trio, die drei ???, jeden Fall.
Justus liebt alles, was man essen kann, außerdem ist er sehr kreativ, wenn es darum geht, die
Erwachsenen auszutricksen. Peter ist eine
Sportskanone und eigentlich ein bisschen
ängstlich, aber wenn es sein muss, stellt er sich
jeder Gefahr. Bob ist ein Bücherwurm mit unglaublichem Gedächtnis, das macht ihn zum
1100
Superhirn der Truppe.
Haben die drei ??? erst einmal die Spur aufgenommen, bleibt kein Geheimnis lange ungelöst,
denn für ihren messerscharfen Verstand ist kein
Rätsel zu kompliziert und für ihren Mut kein
Abenteuer zu gefährlich.
Hänsel und Gretel am 7. Dezember
Am Mittwoch, 7. Dezember, gastiert „Theater
auf Tour“ um14:30 Uhr mit „Hänsel und Gretel“.
Für Besucher ab 5 Jahre kommt dieses Märchen
nach den Gebrüdern Grimm zur Aufführung.
Zum Inhalt:
Hänsel und Gretel sind die Kinder eines armen
Holzfällers, der mit seiner Frau im Wald lebt. Als
die Not zu groß wird, überredet sie ihren Mann,
die beiden Kinder nach der Arbeit im Wald zurückzulassen. Doch Hänsel legt eine Spur, sodass die Kinder zurückfinden.
Beim zweiten Mal haben Hänsel und Gretel nur
eine Scheibe Brot mit, die Hänsel zerbröckelt,
um eine Spur zu legen. Diese wird jedoch von
Vögeln gefressen – die Kinder verirren sich.
Am dritten Tag finden die beiden ein Häuschen,
das ganz aus Brot, Kuchen und Zucker hergestellt ist. Sie brechen Teile des Hauses ab, um
ihren Hunger zu stillen.
In diesem Haus lebt jedoch eine Hexe. Sie fängt
die beiden, macht Gretel zur Dienstmagd und
mästet Hänsel in einem Käfig, um ihn später
aufzuessen. Hänsel wendet jedoch eine List an
und kann sich mit Hilfe von Gretel nicht nur befreien, sondern auch die Hexe loswerden.
Die Kinder nehmen Schätze aus dem Hexenhaus
mit und finden den Weg zurück zum Vater. Die
Mutter ist inzwischen gestorben. Nun leben sie
glücklich und leiden keinen Hunger mehr.
Karten zu den Vorstellungen gibt es im 1. Platz
um 5,00 €; im 2. Platz um 4,50 € und in der Galerie um 4,00 €. Telefonische Reservierungen
sind im Rathaus Güglingen unter 07135/
108024 möglich. Per E-Mail geht’s mit der
Adresse stadt@gueglingen.de.
Ein kleiner Hinweis
Für die Vorstellung am 16. November sind bislang gerade mal 90 Karten verkauft, für die Vorstellung am 7. Dezember deren 100. Mit Wehmut denkt man an die Zeiten, als eine
Veranstaltung für Kinder nicht ausgereicht hat,
um den Bedarf zu befriedigen ...
Rundschau Mittleres Zabergäu
doline und Streicher“ von Avner Dorman und
das „Doppelkonzert für Mandoline, Klarinette
und Streichorchester“ von Josef Bardanashvili
aufgeführt.
Solisten an diesem Abend sind Avi Avital (Mandoline) und David Orlowsky (Klarinette).
Karten gibt es im 1. Platz um 28,00 €, im 2. Platz
um 26,00 € und in der Galerie um 22,00 € im
Rathaus Güglingen. Von 436 zur Verfügung stehenden Plätzen sind noch über 200 zu haben ...
Seniorenfeier
Seniorenfeier am 3. Advent – Beteiligung am
Programm
Es ist zwar noch etwas Zeit, aber so langsam
laufen die Planungen an.
Am Sonntag, 11. Dezember, lädt die Stadt Güglingen die Güglinger Senioren zu einem gemütlichen Nachmittag in die „Herzogskelter“ ein.
Neben dem leiblichen Wohl soll ein abwechslungsreiches Programm unterhalten. Traditionell wird dieses durch die Kindergärten, Schulen
und Vereine gestaltet.
Bitte Anmeldung beim Bürgermeisteramt unter
Telefon 10822.
PAVILLON
Gartacher Hof
Dienstagstreff
Zum fröhlichen Beisammensein laden wir Sie
jeden Dienstag ab 14:30 Uhr in den Pavillon der
betreuten Altenwohnungen Weinsteige 4, Gartacher Hof recht herzlich ein.
Bei Kaffee, Kuchen und einem interessanten
Programm mit Musik, Geschichten, Singen und
Lachen, können Sie getrost den Alltag zu Hause
lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Ansprechpartner: Doris Pfeffer, Tel. 16421.
Nächster Treff:
Dienstag, 08.11.2011. Lustiger Überraschungsnachmittag. Am Mittwoch, dem 09.11.2011, um
9:30 Uhr unterhalten uns die Veeh-Harfenspielerinnen.
Am 18. November in der
Herzogskelter
„Klezmer Musik“ mit dem WKO
Das Württembergische Kammerorchester feierte im vergangenen Jahr sein 50-jähriges Bestehen – in Güglingen darf man sich auf das 30.
Gastspiel in ununterbrochener Reihenfolge
freuen.
Chefdirigent Ruben Gazarian hat für dieses
Konzert am Freitag, 18. November, „Klezmer
Musik“ ausgesucht und die Programmfolge mit
den Musikerinnen und Musikern des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn in der
nachstehenden Reihenfolge aufgebaut und abgestimmt:
Eröffnet wird der Abend mit dem „Idyll für
Streichorchester“ von Leos Janacek. Darauf
folgt Prelude und 1. Satz aus „The Dreams and
Prayers of Isaac the Blind“ von Osvaldo Golijov.
„Drei jüdische Tänze für Mandoline und Streicher“ von Marc Lavri kommen vor der Pause. Im
Anschluss daran werden das „Konzert für Man-
Aktuelle Führungen im Römermuseum
Es ist November, die Tage werden kürzer und zugleich sind Herbstferien – ideale Voraussetzungen, um den Geist mit einem anregenden Museumsbesuch zu erfrischen:
Zum letzten Mal findet dieses Jahr die Familienführung am kommenden Samstag, dem
5.11., um 15:00 Uhr statt. Familien mit Kindern haben dann noch einmal die Möglichkeit,
an einer spannenden und altersgerechten Führung durch die Dauerausstellung des Museums
teilzunehmen.
Der Termin für unsere monatliche Öffentliche
Führung, die an jedem 1. Sonntag im Monat
stattfindet, fällt diesmal gleich auf den Folgetag: Am Sonntag, dem 6.11., um 15:00 Uhr
können Interessierte wie gewohnt dabei in den
Genuss einer geführten Besichtigung unserer
Dauerausstellung kommen.
04.11.2011
Mobiles Kino am 11. November
Am Freitag, 11. November, kommt das Mobile
Kino mit drei Filmen in die Güglinger Herzogskelter.
Um 15:00 Uhr: „Wickie auf großer Fahrt“
Wann wird aus dem kleinen Wickie endlich ein
richtiger Wikinger?
Diese Frage lässt seinem Vater Halvar keine
Ruhe. Doch als der schreckliche Sven den
Häuptling von Flake entführt, schlägt unverhofft Wickies große Stunde. Als stellvertretender Häuptling führt er die starken Männer an
und bekommt dabei Unterstützung von der
furchtlosen Svenja (Valeria Eisenbart). Sie nehmen Kurs aufs Kap der Angst und gelangen nach
turbulenten Abenteuern zu Svens Burg, aus der
Halvar befreit werden muss.
Der Film hat keine Altersbegrenzung. Der Besuch wird ab 7 Jahre empfohlen. Filmlänge 96
Minuten, Eintritt 4 Euro.
Um 17.30 Uhr: „Männerherzen 2“
Philip hat es geschafft und in Berlin sein BioCafé „Life“ eröffnet. Freund Niklas dagegen,
einst erfolgreicher Werber, ist nach dem Scheitern seiner Beziehung und dem Verlust des Jobs
auf dem Tiefpunkt angekommen und träumt
nur noch vom Wiedersehen mit Maria.
Musikproduzent und Ex-Womanizer Jerome (Til
Schweiger) kehrt, nachdenklich geworden, zurück in seine Vergangenheit. Nur Schlagerstar
Bruce (Justus von Dohnányi) explodiert geradezu vor Energie: Er entdeckt das Internet und
steigert sich in einen Jugendwahn hinein, der
seinen neuen Song „Die ganz, ganz große Liebe“
auf einer Welle ganz, ganz nach oben tragen
soll. Regisseur und Autor Verhoeven wagt erneut einen Blick auf das Leben seiner Geschlechtsgenossen, und lauscht ihrem leidenschaftlichen Herzschlag.
Der Film ist für Besucher ab 6 Jahren freigegeben. Er Läuft 112 Minuten und kostet 4 Euro
Eintritt.
Um 20.00 Uhr: „Midnight in Paris“
Ein Wunschtraum geht für den Amerikaner Gil
(Owen Wilson) in Erfüllung, als er mit seiner
Verlobten Inez, einem Mädchen aus wohlhabendem Hause, seinen Urlaub in Paris verbringen kann.
Seit seiner Jugend schwärmt Gil von der dortigen Künstlerszene der Zwanziger Jahre. Hemingway, Fitzgerald, Gertrude Stein – das sind
die Idole des erfolgreichen Hollywood-Drehbuchautoren, der sich wünscht, als ernstzunehmender Schriftsteller zu reüssieren. Inez hat
kein Verständnis für seine Schwärmerei. Eines
Abends bricht Gil alleine auf und verirrt sich bei
seinem Streifzug durch die Straßen der Stadt
der Liebe. Punkt Mitternacht geschieht etwas
Wundersames: Gil wird von einer Limousine
aufgelesen, die ihn geradewegs in die Roaring
Twenties transportiert, zu all den legendären
Künstlern, die er immer schon bewundert hat!
So romantisch und hinreißend war Woody Allen
schon lange nicht mehr!
Es ist sein erster komplett in Paris entstandener
Film, eine berauschende, einfallsreiche und
charmante Liebeserklärung an die Stadt der
Liebe und die Kraft künstlerischen Strebens.
Der Film hat keine Altersbegrenzung, er läuft 91
Minuten und kostet 5 Euro Eintritt.
04.11.2011
Rundschau Mittleres Zabergäu
1101
Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
PFAFFENHOFEN
Aus dem Gemeinderat
„Holzmachen entwickelt sich mehr und mehr
zum Breitensport“, meinte Forstdirektor Martin
Rüter bei der Vorlage des Haushaltsplans 2012
für den Gemeindewald im Pfaffenhofener Gemeinderat. Die Nachfrage dieses nachwachsenden Energieträges, sowohl von privaten Endverbrauchern wie auch von gewerblichen
Zulieferern von Heizkraftwerken und Pelletsherstellern, steige stetig, sagte der Leiter der Eppinger Außenstelle des Kreisforstamtes.
Dementsprechend steigt auch der Preis: Statt 51
Euro pro Festmeter müssen im kommenden
Winter die Brennholzkäufer mindestens 58 Euro
dafür bezahlen. Dies entspricht dem Durchschnittspreis, der im vergangenen Winter bei der
Pfaffenhofener Brennholzversteigerung fürs
Polterholz erzielt wurde, stellte Revierförster
Stefan Krautzberger fest. Wie sich der Preis dann
bei der für Januar 2012 angekündigten Brennholzauktion entwickelt, bleibt abzuwarten.
Trotz der Preiserhöhung kann Pfaffenhofen im
nächsten Jahr im Gemeindewald keinen Gewinn erzielen. Im Gegenteil: Es wird mit einem
Minus von 7.000 Euro gerechnet. Grund dafür
sind vor allem die geplante Jungbestandspflege
auf knapp vier Hektar Waldflächen und die vorgesehene so genannte Wertästung von 340
Douglasien. Insgesamt 12.300 Euro hat Krautzberger dafür eingestellt. Kosten, die „einmalig
und vor allem eine Investition für die Zukunft
sind“, betonte der Revierförster. Weitere 4.000
Euro sind für die Sanierung des Guckerweges
vorgesehen.
755 Festmeter Holz sollen 2012 eingeschlagen
werden und rund 37.000 Euro in die Gemeindekasse bringen. Allein das Fällen der Bäume und
ihre Aufbereitung kosten jedoch knapp 16.000
Euro. Die Forstverwaltungskosten belaufen sich
auf 10.200 Euro.
Erfreulicher für die Gemeinderäte waren die
Zahlen des laufenden Forstwirtschaftsjahres
und die von 2010: Einen Gewinn von rund
12.000 Euro konnte Kämmerer Frieder Schuh
verbuchen. Und fürs laufende Jahr kann er zumindest mit einer „deutlich schwarzen Null“
rechnen, so die vorläufige Bilanz der Forstleute.
wst
*
Minus beim Trinkwasser
Die Erhöhung des Trinkwasserpreises im September 2010 um 20 Cent pro Kubikmeter hat
sich auf den Jahresabschluss 2010 der Gemeindewasserversorgung noch nicht ausgewirkt. Im
Gegenteil: Zwar wurde bei der Wasserabgabe
ein Mehrerlös von 4.500 Euro bei nahezu gleichem Wasserverbrauch (+330 Kubikmeter) erzielt, unterm Strich steht aber trotzdem in der
Gewinn- und Verlustrechnung ein Minus von
knapp 17.600 Euro. Das sind rund 12.700 Euro
mehr Verlust als noch 2009.
Grund sind vor allem die höheren Unterhaltungskosten für das Wasserleitungsnetz, begründete Kämmerer Frieder Schuh. Allein die
Reparatur von Wasserrohrbrüchen und deutlich
mehr sonstigen Unterhaltungsarbeiten an den
Trinkwasseranlagen verschlangen 2010 rund
8000 Euro mehr als im Jahr zuvor. Die Erneuerung der Druckerhöhungsanlage für den Rod-
bachhof kostete rund 10.000 Euro und ein
neues Gaswarngerät 850 Euro. Als Kapitalumlage an den Zweckverband Obere Zabergäugruppe für die Weilerer Wasserversorgung
mussten 3.140 Euro überwiesen werden.
Wie schon in den Vorjahren wird auch der Verlust 2010 auf das neue Rechnungsjahr vorgetragen. Der steuerliche Verlustvortrag erhöht
sich damit zum 31. Dezember 2010 auf insgesamt knapp 168.000 Euro und soll ab 2011
durch den höheren Wasserpreis Zug um Zug abgetragen werden. Körperschafts- und Kapitalertragssteuern fallen 2010 keine an.
Insgesamt 108,6 Millionen Liter Trinkwasser
(108.571 Kubikmeter) wurden 2010 in Pfaffenhofen und Weiler verbraucht. Rund 94,35 Millionen Liter flossen durch die Wasserhähne der
Verbraucher. Auf 14,2 Millionen Liter summieren
sich die Wasserverluste durch Rohrbrüche, Spülungen, Anlagenbewässerung und Feuerwehr.
Von der Bodenseewasserversorgung wurden
2010 rund 28,4 Millionen Liter Wasser bezogen
(Vorjahr 28,6 Millionen) und für den Ortsteil
Weiler vom Zweckverband Obere Zabergäugruppe 24,4 Millionen Liter (Vorjahr 24,2 Millionen). Aus den eigenen Quellen sprudelten
55,7 Millionen Liter ins Trinkwassernetz. Dies ist
ein Anteil von rund 66 Prozent des gesamten
Trinkwasserverbrauchs.
wst
*
Innensanierung der Grundschule gestoppt
Die rund 340.000 Euro teure Außensanierung
des Grundschulgebäudes ist inzwischen fast fertig. Ein paar Restarbeiten noch und die neuen
Sonnenschutzrollos montieren, dann wird das
Gerüst abgebaut und das Schulhaus strahlt in
neuem Glanz. Der nächste Bauabschnitt, der innere Umbau mit Einbau einer Mensa, ist fürs
kommende Jahr vorgesehen. Doch der Gemeinderat hat jetzt erst mal alle Pläne gestoppt.
Zu vieles seitens der Landespolitik ist für Bürgermeister Dieter Böhringer derzeit noch unklar. Einzig, dass die Grundschule nach dem
Willen der Landesregierung als Ganztagesschule eingeführt werde sei klar, sagte Böhringer in
der Ratssitzung. Nach neuester Information aus
dem Ministerium aber nicht als verplichtende
Schulform wie man erhoffte, sondern als freiwilliges Angebot der Gemeinde. Dies stelle dann
aber die Kommunen insgesamt vor organisatorische und finanzielle Probleme, befürchtet der
Verwaltungschef.
Auch keine Förderanträge für den Innenumbau
der Schule können derzeit gestellt werden. Voraussetzung dafür wäre, dass an mindestens
drei Tagen pro Woche ein Ganztagesbetrieb mit
Mittagessen eingeführt wird und ein pädagogisches Konzept vorliegt, erklärte Böhringer. Außerdem würden möglicherweise in absehbarer
Zeit auch noch die Schulbauförderrichtlinien
für die flächendeckende Einführung der Ganztagesschule geändert.
Deshalb: Abwarten bis entsprechende Beschlüsse des Landtages vorliegen und dann alles
noch einmal überdenken ist jetzt die Vorgehensweise im Gemeinderat. Bis dahin soll jedoch die Verwaltung das geforderte pädagogische Konzept erarbeiten und die Kosten für
schrittweise Änderungen der verlängerten Öff-
nungs- und Betreuungszeiten in der Schule und
den Kindergärten ermitteln.
wst
*
Kinderbetreuung in Pfaffenhofen
„Unser Kinderbetreuungsangebot ist umfangreicher als mancher vielleicht denkt“, stellte
Bürgermeister Dieter Böhringer fest. Trotzdem
gibt es von Eltern immer wieder Anfragen nach
noch mehr und längeren Betreuungszeiten. Dies
sei jedoch nicht nur ein finanzielles, sondern vor
allem auch ein personelles Problem, legte der
Verwaltungschef dar. Für die jüngste Sitzung
hat er deshalb dem Gemeinderat jetzt alle Betreuungsangebote und -zeiten von Krippe, Kindergärten und Grundschule einmal aufgelistet.
Demnach werden die Kleinkinder in der Krippe
beim Kindergarten Rodbachstraße montags bis
freitags von 7.30 Uhr bis 14 Uhr betreut. Maximal zehn Kinder können für diese Einrichtung
angemeldet werden. Im Kindergarten nebenan
gibt es zwei so genannte altersgemischte Gruppen für Kinder ab zwei Jahren. Die Betreuungszeiten hier sind in der Gruppe 1, für maximal 22
Kinder, montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 14
Uhr. In der Gruppe 2 (maximal 25 Kinder) sind
die Zeiten montags bis freitags von 7.45 Uhr bis
12.15 Uhr und am Nachmittag, außer freitags,
von 14 Uhr bis 16 Uhr.
Im Kindergarten Seestraße werden die maximal
22 Kinder ab zwei Jahren von 7.30 Uhr bis 13.30
Uhr betreut und im Weilerer Kindergarten Bergstraße (maximal 25 Kinder ab zwei Jahre) zu
denselben Zeiten wie bei der Gruppe 2 in der
Rodbachstraße.
In der Grundschule werden im Rahmen der „verlässlichen Grundschule“ die zurzeit 15 angemeldeten Kinder vor und nach dem Unterricht
betreut. Und zwar von 7.30 Uhr bis 8.40 Uhr
(spätester Unterrichtsbeginn) und von 11.50
Uhr (frühestes Unterrichtsende) bis 13.30 Uhr.
Außerdem gibt es auch noch montags und mittwochs von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr eine Hausaufgabenbetreuung. In den Herbst-, Faschingsund Osterferien werden die angemeldeten
Schulkinder von 8 Uhr bis 12.30 Uhr betreut.
Auch Sprachförderung wird in den Kindergärten
und der Grundschule angeboten. Jedoch nicht
in den Ferien. Zwei Gruppen für jeweils maximal
acht Kinder sind im Kindergarten Rodbachstraße eingerichtet und zwar mittwochs von 8.45
Uhr bis 10.15 Uhr. Eine Gruppe, mittwochs von
10.30 Uhr bis 11.30 Uhr, im Kindergarten Seestraße. In der Grundschule wird den Kindern
dienstags von 8.20 Uhr bis 9.05 Uhr beim Sprechen lernen geholfen.
wst
Grundsteuer – 4. Rate wird
fällig
Am 15. November 2011 wird bei der Grundsteuer die 4. Vorauszahlungsrate zur Zahlung
fällig.
Die Höhe der Steuerschuld ergibt sich aus dem
letzten Grundsteuerbescheid. Bei Abbuchern
wird die Steuerschuld bei Fälligkeit abgebucht.
Barzahler werden gebeten die Steuerschuld termingerecht unter Angabe des Buchungszeichens zu überweisen. Falls die Zahlungstermine
nicht eingehalten werden, sind wir vom Gesetz-
1102
geber gezwungen, Säumniszuschläge und
Mahngebühren zu verlangen.
Abbuchungsermächtigungen sind beim Bürgermeisteramt Pfaffenhofen, Zimmer 1 erhältlich.
Sie können jederzeit beantragt werden.
Bei Rückfragen wenden Sie bitte sich an das Bürgermeisteramt Pfaffenhofen, Zimmer Nr. 1, Frau
Schaber, Tel. 07046/9620-22 oder per
E-Mail Sandra.Schaber@pfaffenhofen-wuertt.de
Briefabstimmungsunterlagen
für die Volksabstimmung am
27.11.2011 online beantragen!
Zur Volksabstimmung können Stimmscheine
neben den herkömmlichen Beantragungsarten
persönlich (nicht telefonisch oder per SMS)
oder schriftlich auch in dokumentierbarer elektronischer Form (z. B. Telefax, E-Mail oder Internet) beantragt werden (§9 Abs. 2 VAbstG
i. V. m. §19 LWO).
Wir bieten für Sie zur Volksabstimmung die Beantragung eines Stimmscheins per Internet auf
unserer Homepage www.pfaffenhofen-wuertt.de an. Klicken Sie dort in der Rubrik Bürgerinfo auf der linken Seite die Unterrubrik
„Beantragung Briefabstimmungsunterlagen
online“ an. Von dort werden Sie dann, nach dem
Anklicken des weiterführenden Links, zum Erfassungsformular weitergeleitet.
Beim Aufruf des Links zur Volksabstimmung er-
Rundschau Mittleres Zabergäu
halten Sie ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Die Daten auf der Ihnen vorliegenden Stimmbenachrichtigung müssen Sie in das
Antragungsformular eintragen. Ihnen steht es
offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an
eine abweichende Versandanschrift senden zu
lassen. Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt
über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Verzeichnis der Stimmberechtigten übereinstimmen,
erhalten Sie automatisch einen Hinweis.
Der Stimmschein und die Unterlagen zur Briefabstimmung werden Ihnen von uns anschließend per Amtsbote zugestellt.
Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem zwingend die Eingabe
Ihrer Stimmbezirks- und Stimmberechtigten-Nr.
Sollten Sie Ihre Stimmbenachrichtigung nicht
vorliegen haben, können Sie auch formlos per EMail beim Wahlamt einen Stimmschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihren Vornamen, Ihr Geburtsdatum
und Ihre Wohnanschrift angeben.
Die Briefabstimmungsunterlagen können bis
spätestens Freitag, 25. November 2011, 18
Uhr online beantragt werden.
Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie
sich bitte an Frau Sifer (Tel.: 07046/9620-0,
E-Mail: Linda.Sifer@Pfaffenhofen-Wuertt.de)
oder Herrn Schuh (Tel.: 07046/9620-21, E-Mail:
Frieder.Schuh@Pfaffenhofen-Wuertt.de).
04.11.2011
Aufruf zur Haus- und
Straßensammlung
vom 01.11. - 13.11.2011
des Volksbundes Deutsche
Kriegsgräberfürsorge
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge
e. V. wird in diesem Jahr 92 und ist damit eine
der ältesten Bürgerinitiativen unseres Landes.
Auch 66 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges
führt der Volksbund die ihm übertragenen Aufgaben mit Überzeugung und großem ehrenamtlichen Engagement fort.
Damals wie heute ist die Versöhnung über den
Gräbern eine Arbeit für den Frieden. Die Identifizierung der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft und die Pflege von Kriegsgräberstätten
sind wichtiger Bestandteil der Erinnerungskultur eines Volkes.
Allein im Jahr 2010 hat der Umbettungsdienst
des Volksbundes deutlich über 46.000 Tote geborgen und auf deutschen Kriegsgräberstätten
beigesetzt.
Die jährliche Haus- und Straßensammlung
stellt dabei einen Eckpfeiler bei der Sicherstellung der finanziellen Mittel für diese umfangreiche Arbeit dar.
Seit nahezu sechs Jahrzehnten organisiert der
Volksbund Einsätze mit Jugendlichen bei der
Pflege und Instandsetzung deutscher Kriegsgräberstätten beider Weltkriege, auch auf jüdischen Friedhöfen und KZ-Gedenkstätten. Als
Brückenarbeit für den Frieden arbeiten sie in
ganz Europa für Verständigung, Freundschaft
und Frieden.
Das Engagement des Volksbundes ist somit ein
aktiver Beitrag zur Friedenssicherung.
Der weitere Ausbau der Jugendarbeit unter Mitwirkung der Kirchen und Schulen ist gerade in
Baden-Württemberg ein zunehmend wichtiges
Anliegen.
Kriegsgräber sind Mahnmale für den Frieden,
gegen Gleichgültigkeit und Vergessen!
Das Engagement des Volksbundes ist aktiver
Beitrag zur Friedenssicherung, weshalb um ihre
Unterstützung gebeten wird.
Wie im vergangenen Jahr wird die Sammlung in
Pfaffenhofen und Weiler durch Aufstellen von
Sammelbüchsen in der Zeit vom 01.11. 13.11.2011 vorgenommen.
An folgenden Stellen sind Sammelbüchsen aufgestellt:
Pfaffenhofen:
Rathaus, Volksbank Brackenheim-Güglingen,
VR-Bank Stromberg-Neckar, Kreissparkasse,
Poststelle Pfaffenhofen und Bäckerei Wahl.
Weiler:
Metzgerei Grauer, „Lädle“ Weiler
Wer also die Deutsche Kriegsgräberfürsorge unterstützen möchte, kann seinen Spendenbeitrag bei einer der oben angegebenen Stellen abgeben.
Bitte halten Sie den
Redaktionsschluss ein!
Danke!
04.11.2011
Rundschau Mittleres Zabergäu
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Predigttext: Lukas 17, 20-24
Wochenspruch: Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils.
2. Korinther 6,2
Wochenlied:
„Wir warten dein, o Gottes Sohn“
(152 EG)
Allg. kirchliche Nachrichten
Evangelische Kirche Güglingen
Impulstag „FitfürsFeiern“ des Kirchenbezirks
am Samstag, 12. Nov. 2011
Einen zentralen Impulstag für alle, die beim
Thema „Gottesdienst anders“ weiterkommen
wollen, bietet der Kirchenbezirk Brackenheim
am Sa., 12.11.2011, von 9 – 16 Uhr im Evang.
Gemeindehaus Pfaffenhofen an. In Zusammenarbeit mit der Projektstelle „FitfürsFeiern“ des
EJW in Stuttgart sind alle am Gottesdienst Interessierten und Mitarbeitenden herzlich eingeladen zu Impulsen, Austausch von Ideen, Anstößen und Workshops.
Projektleiter Pfarrer Steffen Kaupp, Stuttgart,
Pfarrerin Maike Sachs, Amt für Missionarische
Dienste, Theaterpädagoge Frieder Schmitz und
weitere Referenten sowie Musiker bringen ihre
Kenntnisse und Ideen mit und lassen uns daran
teilhaben.
Kosten: 10 € pro Person für Mittagessen und
Unkosten. Anmeldung über die Pfarrämter oder
über das Internet unter www.kirchenbezirkbrackenheim.de bis spätestens 4.11. an das Dekanatamt, Mörikestr. 6, Brackenheim, Fax
07135/15252, Tel. 15242 (mit Angabe der gewünschten Workshops).
Mit diesem Impulstag geben wir ein erstes
Signal zum „Jahr des Gottesdienstes 2012“.
Israelreise vom 27. Mai – 8. Juni 2012
(Pfingstferien)
Die Kirchengemeinden von St. Johann unter der
Reiseleitung von Pfarrer i. R. Heinz Bosler laden
ein zu einer Studienreise nach Israel mit Samaria und Bethlehem vom 27. Mai bis 8. Juni 2012
(Pfingstferien).
Nähere Informationen und die Anmeldung erhalten Sie bei Pfarrer i. R. Heinz Bosler, Telefon
07122/827573.
Herzliche Einladung zu einem gemütlichen
Abend „von Frau zu Frau“!
Am Samstag, 12. November 2011, um 19.30 Uhr,
laden wir Sie nach Güglingen ein in das Evang.
Gemeindehaus, Oskar-Volk-Straße 14. Dieses
Mal hören wir zuerst ein Referat zum Thema:
„Loslassen – neue Schritte wagen“
Es ist nicht leicht Bekanntes hinter sich zu lassen und doch müssen wir es unser ganzes Leben
immer wieder tun. So fällt es uns manchmal
schwer und manchmal leichter uns auf etwas
Neues einzulassen. Doch etwas ändert sich nie:
die Tatsache, dass Gott uns liebt, mit uns geht
und uns nie allein lässt.
Referentin wird Frau Lydia Schmalzhaf sein.
Anschließend wird mit einem kleinen Imbiss
Zeit für Begegnungen und Gespräche sein.
Veranstalter: „Von Frau zu Frau“, Evang. methodistische Kirchengemeinde, Evang. Freikirche
Gemeinde Gottes KdöR, Evang. Kirchengemeinde Güglingen
Es wird um Anmeldung bis Mittwoch, 9. Nov.
2011, gebeten.
Kontaktpersonen: Britta Jesser, Telefon 07135/
14984, Claudia Matzler, Telefon 07135/960898,
Jenny Frank, Telefon 07135/931115.
Pfarrerin Ruth Kern und Pfarrer Dieter Kern
Kirchgasse 6, Tel. (07135) 960442, Fax (07135) 960443
E-Mail: Pfarramt.Gueglingen@elk-wue.de
Internet: http://www.kirche-gueglingen.de
Sonntag, 6. November
9:30 Uhr Gottesdienst (Prädikant Frenz).
Das Opfer geben wir für die Bibelverbreitung in der Welt.
9:30 Uhr Kindergottesdienst für Kinder ab
5 Jahren. Wir stellen das Krippenspiel vor.
Montag, 7. November
19:30 Uhr Gruppenabend der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Alkoholproblemen/Drogenproblemen
und deren Familienangehörigen
(Kirche, 2. Stock)
Dienstag, 8. November
10.00 –
Mutter-Kind-Kreis, 2. Stock (Infos
11.30 Uhr bei A. Harsch, Tel. 933993)
19:30 Uhr Kinderkirchvorbereitung
Mittwoch, 9. November
14:00 Uhr Konfirmandenunterricht in der
Kirche (Jungs)
16:00 Uhr Konfirmandenunterricht in der
Kirche (Mädchen)
Donnerstag, 10. November
14:30 Uhr Seniorenkreis „Spätlese“ im Gemeindehaus
20:00 Uhr Posaunenchor
Glocke Leonhardskapelle
Fast 60 Jahre hat die Glocke der Leonhardskapelle für alle Beerdigungen und andere Veranstaltungen geläutet.
Diese Glocke hat eine lange Geschichte: zuerst
hing sie über 400 Jahre in der Allerheiligenkirche in Szeroke/Timmendorf in Oberschlesien,
dann ist sie für Kriegszwecke abgehängt worden, hat allerdings auf dem Glockenfriedhof in
Hamburg überlebt.
Durch die katholische Kirchengemeinde, die ab
1953 in der Leonhardskapelle ihre Gottesdienste gefeiert hat, kam sie auf unsere Kapelle und
auf den Friedhof.
Nun ist das Wiederbeschaffungskommittee der
polnischen Kirchengemeinde an die katholische
Kirchengemeinde herangetreten und bittet um
die Rückgabe ihrer Glocke.
Gemeinsam mit der Stadt Güglingen und
allen Kirchengemeinden hier am Ort bitten
wir Sie um Ihre Unterstützung bei der Beschaffung einer neuen Glocke. Ihre Spende
erbitten wir auf eines der Konten der Evang.
Kirchengemeinde (siehe nachstehend).
Nach Eingang der Spenden werden wir die Glocke in Auftrag geben. Zum Glockenguss planen
wir einen Ausflug in die Glockengießerei, bei
dem die Interessierten mitfahren können. Wenn
alles gut geht, werden wir in einem Festakt im
Sommer kommenden Jahres die alte Glocke abhängen und gleichzeitig die neue Glocke aufhängen. Danach wird die Glocke ihre Rückreise
an den Ursprungsort antreten.
1103
Spendenkonten: Unter dem Stichwort „Glocke“
auf das Konto 15057003, BLZ 62091400 bei der
Volks- und Raiffeisenbank Brackenheim-Güglingen oder auf das Konto 5783030, BLZ
62050000 bei der Kreissparkasse HeilbronnGüglingen.
Vorschau:
Krabbelgottesdienst
Der nächste Gottesdienst für Kinder im Krabbelalter ist am Samstag, 12. November, um
16:00 Uhr. Im Anschluss an den Gottesdienst
laden wir alle zu Begegnung und Gespräch in
den Krabbelraum ein. Eingeladen sind alle
Eltern mit ihren bis zu 5-jährigen Kindern.
Posaunenfeierstunde
Herzliche Einladung zur Posaunenfeierstunde
am Sonntag, 13. November, 17:00 Uhr, Mauritiuskirche!
Katholische Kirche Güglingen
Wir sind für Sie da:
Pfarrer Oliver Westerhold, Tel. 07135/5304,
oliver.westerhold@drs.de;
Jugendpfarrer Stefan Fischer, Tel. 07135/980731,
stefan.fischer@drs.de;
Diakon Willi Forstner, Tel. 07135/932668,
willi.forstner@t-online.de;
Diakon Hans Gronover, Tel. 07135/9361136;
Kath. Pfarramt Heilige Dreifaltigkeit, Tel. 07135/98080,
kath.kigde.hl.dreifaltigkeit@t-online.de;
Öffnungszeiten: Mi., 17 – 19 Uhr, Fr., 9 –11 Uhr
Unsere Homepage: kath-kirche-zabergaeu.de
Sonntag, 6. November
9.00 Uhr Eucharistiefeier, Brackenheim
9.00 Uhr Eucharistiefeier, Michaelsberg
10.30 Uhr Eucharistiefeier, mit Kinderkirche
im Gemeindesaal, Güglingen
10.30 Uhr Eucharistefeier, Stockheim
Dienstag, 8. November
18.00 Uhr Eucharistiefeier, Stockheim
Mittwoch, 9. November
18.00 Uhr Eucharistiefeier, Güglingen
Donnerstag, 10. November
18.00 Uhr Eucharistiefeier, Brackenheim
Freitag, 11. November
18.00 Uhr Eucharistiefeier, Michaelsberg
Samstag, 12. November
18.00 Uhr Eucharistiefeier zum Sonntag,
Güglingen
Sonntag, 13. November
9.00 Uhr Wort-Gottes-Feier; Krankenhaus
Brackenheim
9.00 Uhr Eucharistiefeier; Stockheim
9.00 Uhr Eucharistiefeier; Michaelsberg
10.30 Uhr Eucharistiefeier, Brackenheim
Änderung der Gottesdienstzeiten
Ab 1.11.2011 ändern sich die Gottesdienstzeiten
der Werktagsgottesdienste und der Vorabendmessen an Samstagen von 19.00 Uhr auf 18.00
Uhr. Wir bitten um Beachtung!
Termine
Montag, 7. November
19.00 Uhr Tanzmeditation in der Dreifaltigkeitskirche Güglingen, Kontakt/
Anmeldung: Hanne Märker, Tel.
07135/931190
„Klopft an Türen – pocht auf Rechte“
Die Vorbereitungen zur diesjährigen Sternsingeraktion um Kinderrechte weltweit, am
Beispiel des mittelamerikanischen Landes
Nicaragua, laufen an. Sei dabei, wenn eine
halbe Million Sternsinger mithelfen, dass es
Kindern in Nicaragua besser geht!
1104
Rundschau Mittleres Zabergäu
Wir treffen uns am Do., 17.11., um 16.30 Uhr in
Brackenheim, Gruppenraum, Sattelmayerstr. 3.
Melde dich doch an bei Diakon Forstner, Tel.
932668 oder in deinem Pfarramt, Tel. 98080.
Gemeindefest in Stockheim
Am 6.11.2011 sind wir, alle Bewohner der ganzen Seelsorgeeinheit, nach dem Gottesdienst in
Stockheim zum Mittagessen ins Gemeindehaus
St. Franziskus recht herzlich eingeladen. Am
Nachmittag dürfen wir dann noch bei leckerem
Kuchen, Kaffee und einem kleinen Unterhaltungsprogramm verweilen.
Aktion Martinusmantel am 13.11.2011
Liebe Schwestern und Brüder,
die Arbeitsmarktsituation in Baden-Württemberg hat sich im Vergleich zu den vergangenen
Jahren deutlich gebessert. Das ist eine gute
Nachricht für die Menschen in unserer Diözese
– vor allem, wenn wir an die dramatisch angewachsene Zahl jugendlicher Arbeitssuchender
in vielen anderen Ländern Europas denken.
Umso bedrückender ist deshalb das Los der
Menschen unter uns, die auch in Zeiten niedriger Arbeitslosigkeit und guter Aussichten am
Arbeitsmarkt ohne Ausbildungschancen und
Arbeit sind. Sie drohen in das Abseits sozialer
Ausgrenzung zu rutschen.
Unsere Aktion Martinusmantel will gerade diesen Menschen eine Perspektive für eine bessere
Zukunft ermöglichen. In den von der Aktion
Martinusmantel geförderten Projekten erhalten
sie eine Chance auf Qualifizierung und Ausbildung oder werden aus der Langzeitarbeitslosigkeit wieder an den Arbeitsmarkt
herangeführt.
Daher bitte ich Sie auch in diesem Jahr am Fest
des Heiligen Martin um eine großherzige Gabe
für die Aktion Martinusmantel. Ihre Solidarität
hilft!
Ihr Dr. Gebhard Fürst,
Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Evang.-meth. Kirche Güglingen
Pastor Uwe Saßnowski, Stockheimer Str. 23,
Tel. (07135) 6615, Fax (07135) 16303
E-Mail: gueglingen@emk.de
Internet: www.emk.de/gueglingen
Sonntag, 6. November
9.10 Uhr Gebetskreis
9.30 Uhr Gottesdienst mit Pastor Michael
Kubicas
9.30 Uhr parallel zum Gottesdienst Sonntagschule für die Kinder
Freitag, 11. November
20.00 Uhr Übungsstunde EUDOKIA – Chorpop
Ev. Freikirche Gemeinde Gottes
Gemeinde Gottes KdöR
Schafgasse 13, Güglingen-Frauenzimmern
Tel. (07135) 2788 und 13521
Freitag, 4. November
17.30 –
Royal Rangers Stammtreff, Jun19.30 Uhr gen und Mädchen ab 9 Jahre
Sonntag, 6. November
10.00 Uhr Gottesdienst, Kinderbetreuung
Telefonseelsorge Heilbronn
(08 00) 1 11 01 11
Jeden Tag und im Notfall auch nachts
für Sie zu sprechen.
Evangelische Kirche Eibensbach
Pfarramt
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://kirche-eibensbach.de
Freitag, 4. November
9.30 Uhr Spielkreis
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Sonntag, 6. November
9.20 Uhr Gottesdienst in der Marienkirche
(Diakon Wolfgang Müller), Opfer
für die Bibelverbreitung. Im Anschluss an den Gottesdienst eröffnen die Konfirmanden den Verkauf von Eine Welt-Waren.
Montag, 7. November
18.30 Uhr Jugendkreis im Jugendraum der
Marienkirche Eibensbach
Dienstag, 8. November
14.30 Uhr Seniorenkreis im Jugendraum,
heute: „Film über Heilbronn“
17.30 Uhr Jungschar für Mädchen und Jungs
von 6 - 9 Jahren im Jugendraum
20.00 Uhr Probe des Beerdigungschores
Mittwoch, 9. November
ab 9.00 Uhr Frauenfrühstück im Gemeindehaus Frauenzimmern, Thema:
„Die fünf Sprachen der Liebe“,
Referentin: Monika Ramsayer,
Unkostenbeitrag: € 7,–.
14.45 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Frauenzimmern
19.45 Uhr Probe des POP-Chors in der Marienkirche
Vorschau:
Freitag, 11. November
19.00 Uhr Laternenumzug, Treffpunkt an der
Kirche. Alle Eltern mit Kindern
sind herzlich eingeladen!
Samstag, 12. November
13.30 Uhr Diamantene Hochzeit von Emil
und Ruth Wöhr in der Marienkirche
Sonntag, 13. November
10.30 Uhr Gottesdienst eXtra in der Marienkirche (Diakon Wolfgang Müller)
Hinweis:
Bis Sonntag, 7. November, hat die Kasualvertretung: Pfarrer Kohler-Schunk, Zaberfeld, Telefon
07046/2132. Das Pfarrbüro ist besetzt: Dienstag
und Freitag, von 14.00 – 16.00 Uhr, und mittwochs, 9.00 – 11.00 Uhr
Evangelische Kirchengemeinden
Eibensbach und Frauenzimmern
Konfirmanden:
Konfirmandenfreizeit am Breitenauer See
Die Konfirmanden aus Frauenzimmern und
Eibensbach fahren am Freitag auf das Konfirmandenwochenende an den Breitenauer See.
Abfahrt ist um 17.00 Uhr an der Kirche in Eibensbach und um 17.10 Uhr am Gemeindehaus in
Frauenzimmern. Es fährt Gemeindediakon Wolfgang Müller und bei Bedarf der 1. Vorsitzende der
Kirchengemeinde Frauen- zimmern-Eibensbach
Tim Kreutter. Als Mitarbeiter/-innen gehen Kathrin Becker und Bianca Schwab mit. Das Wochenende ist ein gemeinsames Projekt der Kirchengemeinden Massenbach und Massenbachhausen sowie Frauenzimmern und Eibensbach
mit insgesamt 13 Mitarbeiter/-innen und 20
04.11.2011
Teilnehmern aus allen genannten Ortschaften.
Faire Firma
Die Konfirmanden betreiben während der Konfirmationszeit eine „Faire Firma“. Sie werden
nach bestimmten Gottesdiensten oder Gemeindeveranstaltungen punktuell fair produzierte
Nahrungsmittel verkaufen. Den erzielten Gewinn
spenden sie am Ende ihres Konfirmandenjahres
einem Projekt von „Brot für die Welt“.
Vorschau
Am Mittwoch, dem 2. November, treffen sich
die Konfirmanden um 16.00 Uhr im EineWeltLaden in Güglingen, um die Waren für den
Verkauf am Sonntag vorzubereiten.
Am 6. November finden die Gottesdienste unter
Leitung von Diakon Müller und der Mitwirkung
der Konfirmanden mit anschließendem Verkauf
von EineWelt-Waren statt. Herzliche Einladung!
Aktion „Ein Päckchen der Liebe schenken“
Weihnachtsaktion von „Licht im Osten“
Wir von Eibensbach und Frauenzimmern machen wieder mit! Abgabeschluss ist der 12. Nov.
2011, Abgabestellen: Evang. Kindergarten Frauenzimmern, Evang. Pfarramt Frauenzimmern –
während den Öffnungszeiten bei Martina Xander; nach tel. Rücksprache: 939068.
Nähere Infos gibt es in der Kirche und im Pfarramt.
Bitte beachten Sie die Vorgabe für den Paketinhalt!
Evang. Kirche Frauenzimmern
Pfarramt
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://kirche-frauenzimmern.de
Freitag, 4. November
17.15 Uhr Mädchenjungschar für Mädchen
- 18.45 Uhr von der 1. bis 7. Klasse im Gemeindehaus
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Sonntag, 6. November
10.30 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
10.30 Uhr Gottesdienst der Martinskirche
(Diakon Wolfgang Müller)
Opfer für die Bibelverbreitung
Im Anschluss an den Gottesdienst eröffnen die
Konfirmanden den Verkauf von Eine-WeltWaren.
Dienstag, 8. November
9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis
Mittwoch, 9. November
ab 9.00 Uhr Frauenfrühstück im Gemeindehaus Frauenzimmern, Thema:
„Die fünf Sprachen der Liebe“,
Referentin: Monika Ramsayer,
Unkostenbeitrag: € 7,–
14.45 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
Montag, 7. November
18.30 Uhr Jugendkreis im Jugendraum der
Marienkirche Eibensbach
Donnerstag, 10. November
14.30 Uhr Seniorenkreis im Gemeindehaus
heute: „Film über Heilbronn“
Vorschau:
Sonntag, 13. November
10.20 Uhr Gottesdienst eXtra in der Marienkirche (Diakon Wolfgang Müller)
10.30 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche
(Pfarrerin z. A. Stefanie Siegel)
04.11.2011
Hinweis:
Bis Sonntag, 7. November, hat die Kasualvertretung: Pfarrer Kohler-Schunk, Zaberfeld, Telefon
07046/2132.
Das Pfarrbüro ist besetzt:
Dienstag und Freitag, von 14.00 – 16.00 Uhr
und mittwochs, 9.00 – 11.00 Uhr
Evangelische Kirche Pfaffenhofen
Pfarrer Johannes Wendnagel, Pfarrgasse 6,
Tel. (07046) 2103, Fax (07046) 930238
Internet: http://www.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/pfaffenhofen
Freitag, 4. November
19.45 Uhr Posaunenchor
Sonntag, 6. November – Reformationsfest
10.30 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer i. R.
Schwandt
Opfer für die Bibelverbreitung:
Moderne Bibeln für Armenien
10.30 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
Montag, 7. November
20.00 Uhr Kirchenchor
Dienstag, 8. November
keine
Sprechstunde im Pfarramt
18.00 Uhr Jungschar
19.15
Sitzung unseres Jugendmitarbeiterkreises
Mittwoch, 9. November
15.45 Uhr Konfirmandenunterricht
mit
Martha Issler und Brigitte Hüttner
19.00 Uhr Bastelkreis
20.00 Uhr Reli für Erwachsene – „Farbe
kommt in dein Leben“ im Gemeindehaus Weiler
20.00 Uhr Offener Hauskreis – Infos bei Rose
Heinz oder Gertrud Röck
Freitag, 11. November
14.30 Uhr Fröhlicher Nachmittag – Bericht
von einer ganz außergewöhnlichen Traktorfahrt mit unserer
Martha Issler
19.45 Uhr Posaunenchor
Jahresrechnung 2010
Die Jahresrechnung 2010 wurde vom Kirchengemeinderat festgestellt und liegt vom 18. bis
25.11. öffentlich zur Einsichtnahme im Pfarramt aus.
Voranzeige: Herzliche Einladung
zum diesjährigen Basar des Bastelkreises am
20. November von 14 – 17 Uhr im Gemeindehaus. Sie können bei Kaffee und Kuchen und
guten Gesprächen einen schönen Sonntagnachmittag verbringen und dabei unsere selbst
gebastelten Sachen anschauen und einkaufen.
Auch in diesem Jahr haben wir Adventskränze
und – Gestecke und andere Kleinigkeiten für
Weihnachten.
Gerne nehmen wir für diesen Sonntag auch Kuchenspenden entgegen. Melden Sie sich bitte
bei Frau Martha Issler, wenn Sie einen Kuchen
beitragen wollen. Wir freuen uns auf ein abwechslungsreiches Kuchenbüfett.
Voranzeige: Großes Kirchenkonzert
in Pfaffenhofen
Unter der Überschrift „Unter einem Dach“ musizieren gleich 4 Chöre am 27.11.2011 um 19.00
Uhr in unserer Kirche zugunsten unseres Kirchturmes. Neben unserem Gesangverein und unserem Kirchenchor werden 2 Chöre aus Eppingen unser Herz erfreuen. Orgelmusik von
unserer Andrea Bissinger sowie tiefsinnig-erbauliche Lesungen runden das Programm ab.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Wir freuen uns sehr über diesen ganz besonderen Abend und laden jetzt schon alle Gemeindeglieder sehr herzlich dazu ein.
Kirchturmspende der Volksbank
Brackenheim
Mit großer Freude haben wir eine Spende der
Volksbank Brackenheim in Höhe von 3.000 € für
unseren Kirchturm vereinnahmen dürfen und
sagen von ganzem Herzen Dank dafür.
Ebenfalls noch für weitere 200 € für den Kirchturm im Monat Oktober.
1105
20.00 Uhr
Reli für Erwachsene – „Farbe
kommt in dein Leben“
20.00 Uhr Offener Hauskreis – Infos bei Rose
Heinz oder Gertrud Röck
Sonntag, 13. November
9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfarrerin Lörincz
10.30 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
Freie Missionsgem. e.V. Weiler
Trollinger Weg 4
H. Bocher, Telefon (0711) 7970431
Evangelische Kirchengemeinden
Pfaffenhofen und Weiler
Pfarrer auf Fortbildung
Pfr. Wendnagel ist vom 7. – 18. Nov. auf einem
„Klinischen-Seelsorge-Ausbildungskurs“ (KSA)
in Stuttgart. Die Vertretung im Pfarramt hat
Pfarrer Watermann aus Leonbronn
Impulstag „FitfürsFeiern“ des Kirchenbezirks
am Sa., 12. Nov. 2011
Einen zentralen Impulstag für alle, die beim
Thema „Gottesdienst anders“ weiterkommen
wollen, bietet der Kirchenbezirk Brackenheim
am Sa., 12.11.2011, von 9 – 16 Uhr im Evang.
Gemeindehaus Pfaffenhofen an. In Zusammenarbeit mit der Projektstelle „FitfürsFeiern“ des
EJW in Stuttgart sind alle am Gottesdienst Interessierten und Mitarbeitenden herzlich eingeladen zu Impulsen, Austausch von Ideen, Anstößen und workshops. Projektleiter Pfarrer
Steffen Kaupp, Stuttgart, Pfarrerin Maike
Sachs, Amt für Missionarische Dienste, Theaterpädagoge Frieder Schmitz und weitere Referenten sowie Musiker bringen ihre Kenntnisse und
Ideen mit und lassen uns daran teilhaben.
Kosten: 10 € pro Person für Mittagessen und
Unkosten. Anmeldung über die Pfarrämter oder
über das Internet unter www.kirchenbezirkbrackenheim.de bis spätestens 4.11. an das Dekanatamt Mörikestr. 6, Brackenheim, Fax
07135/15252, Tel. 15242 (mit Angabe der gewünschten workshops).
Mit diesem Impulstag geben wir ein erstes Signal zum „Jahr des Gottesdienstes 2012“.
Evangelische Kirche Weiler
Pfarrer Johannes Wendnagel, Pfarrgasse 6
Tel. (07046) 2103, Fax (07046) 930238
E-Mail: Pfarramt.Weiler_Zaber@elk-wue.de
Internet: http://www.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/weiler
Sonntag, 6. November – Reformationsfest
9.30 Uhr
Gottesdienst mit Pfarrer i. R.
Schwandt – wir feiern Abendmahl
nach der Form der Deutschen
Messe
Opfer für die Bibelverbreitung:
Moderne Bibeln für Armenien
10.30 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
Montag, 7. November
16.15 Uhr Jungschar
Dienstag, 8. November
keine
Sprechstunde im Pfarramt Pfaffenhofen
Mittwoch, 9. November
9.30 Uhr Frauenfrühstück im Gemeindehaus
15.45 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Pfaffenhofen mit
Martha Issler und Brigitte Hüttner
Sonntag, 6. November
9:30 Uhr Versammlung
Mittwoch, 9. November
16:30 Uhr Bibelstunde
Auswärtige kirchl. Nachrichten
Diakonische Bezirksstelle
Brackenheim
Lichterfest
für Patienten und deren Angehörige
Endlich ist es so weit! Die Diakoniestation veranstaltet wieder ein Fest für pflegebedürftige
Menschen mit ihren Angehörigen, um im fröhlichen Miteinander für ein paar Stunden den
Pflegealltag zurückzulassen. Das Lichterfest
steht unter dem Motto „Du bist das Licht der
Welt.“
Es erwartet Sie ein kurzweiliger Nachmittag mit
vielen Begegnungen und einem unterhaltsamen Programm.
Das Fest findet am Donnerstag, 17. November
2011, um 14.30 Uhr im Ev. Konrad-SamGemeindehaus, Im Wiesental 11 in Brackenheim statt.
Eingeladen sind alle, die in einer Pflegesituation
stehen. Informationen erhalten Sie bei unserer
Pflegedienstleiterin, Frau Christine Graf, Tel.
07135/9861-0.
Selbsthilfegruppe
für Menschen mit und nach Krebs
Die Brackenheimer Selbsthilfegruppe für
Menschen mit und nach Krebs „Wir leben! – ist
das nicht wunderbar?“ trifft sich am Mittwoch,
9. November, um 16:00 Uhr im evang. KonradSam-Gemeindehaus, Im Wiesental 10, in Brackenheim. Eingeladen sind Frauen und Männer
sowie Neu-Interessierte. Eine Anmeldung ist
nicht erforderlich. Nähere Auskünfte und Information zur Gruppe gibt es bei der Diakonischen
Bezirksstelle Brackenheim unter der Tel.-Nr.
07135/98840.
Jehovas Zeugen
Versammlung Brackenheim, Hirnerweg 12
www.jehovaszeugen.de
Höhepunkt der ersten Besuchswoche von
Peter Riemensperger
Noch bis zum 6.11. besucht P. Riemensperger
zusammen mit seiner Frau Carmen das erste
Mal die Versammlung der Zeugen Jehovas in
Brackenheim. Den Höhepunkt dieser Woche
bildet ein Vortrag mit dem Thema „Schließe dich
Gottes glücklichem Volk an“. Er findet am Sonntag um 9.30 Uhr in unserem Königreichssaal in
Brackenheim, Hirnerweg 12 statt. Interessierte
Personen sind herzlich dazu eingeladen. Es wird
keine Kollekte erhoben.
1106
Rundschau Mittleres Zabergäu
Freitag, 4. November
19.30 Uhr Versammlungsbibelstudium anhand des Buches Legt gründlich
Zeugnis ab für Gottes Königreich
Teil 4: „Vom heiligen Geist ausgesandt“, Kapitel 12: Sie predigten
mutig kraft der „Ermächtigung
Jehovas“.
20.05 Uhr Dienstvortrag „Gott gibt dem
Müden neue Kraft“
Sonntag, 6. November
9.30 Uhr Biblischer Vortrag von Peter
Riemensperger: Schließe dich
Gottes glücklichem Volk an.
10.05 Uhr verkürzte Bibelbetrachtung mit
Zuhörerbeteiligung anhand des
Wachtturm-Artikels Erlaubst du
Jehova, dein „Anteil“ zu sein?
10.40 Uhr Schlussvortrag der Besuchswoche: „Die verbleibende Zeit ist
verkürzt“ – wie nutzen wir sie?
Sie wiesen nun den vielen großen und kleinen
Laternenläufern am Donnerstagabend den Weg
durch das dunkle Dorf. Auch die „Großen“, die
dieses Jahr eingeschult wurden, waren zum
bunten Fest ihres ehemaligen Kindergartens
eingeladen. Immer wieder machte der bunte
Zug kurz Halt, und alle sangen die bekannten,
fröhlichen Laternenlieder. Zum Abschluss versammelten sich Eltern und Kinder um das Lagerfeuer im Pfarrgarten der evangelischen Kirchengemeinde zum Singen und Feiern, bei
leckeren Butterbrezeln und Börek, Glühwein
und Punsch. Herzlichen Dank an das Helferteam
und die Essensspender sowie die Eltern für ihren
Beitrag ins „Kässle“.
(keb)
Ein Angebot von der Nachbaraußenstelle Brackenheim:
Lauf zum Leben – Ein Bewegungsprogramm
für Frauen nach Krebs
Bewegung und der Erfahrungsaustausch in der
Gruppe sind wesentliche Bestandteile einer
umfassenden und ganzheitlich ausgerichteten
Rehabilitation. Das Bewegungsprogramm nach
Krebs hat das Ziel, durch geeignete Übungsformen die Ausdauer zu stärken, die persönliche
Fitness zu verbessern und so das Wohlbefinden
zu erhöhen.
Do, 14.00-15:30 Uhr, 12x ab 10.11.2011, 24
UE, Seegasthof Ehmetsklinge, EUR 60,00
Mittwoch, 9.11., 18.30 – 21.30 Uhr, VR Mediothek
Lernen Sie richtig zu kontern!
In diesem Workshop lernen Sie die schnelle,
passende Antwort auf die Äußerung Ihres Gegenübers zu finden und diesen damit zu verblüffen. Sie erweitern Ihren Wortschatz, um
verbal mutiger und selbstbewusster reagieren
zu können. Ein mentales Training, das den ganzen Körper miteinbezieht!
38,00 Euro bei 7 TN inkl. Trainingsbuch „Schlagfertigkeit“ € 14,00
Samstag, 12.11., 8.30 – 17.00 Uhr, VR Mediothek:
Motorsägen- und Brennholzlehrgang
Der Lehrgang vermittelt Grundkenntnisse im
Umgang mit der Motorsäge, nicht das Fällen
von Bäumen. Inhalte: Modul 1 und 2 GUV-I
8624 (Standard des Bundesverbandes der Unfallkassen). Praktische Übungen finden anschließend an den Theorieteil im Wald statt.
Dienstag, 15.11., 19.30 Uhr, VR, Mediothek:
Basenfasten – Ein Gesundheitserlebnis Vortrag und Info-Abend
Basenfasten nach Sabine Wacker ist eine milde
Form des Fastens und Entschlackens, bei der Sie
für eine bestimmte Zeit – meist für eine Woche
– auf alle Säurebildner in der Nahrung verzichten. Beim Basenfasten dürfen Sie alles essen,
was der Körper basisch verstoffwechseln kann:
Obst, Gemüse, Kräuter, Keimlinge usw. Die stärkende und gesundheitsfördernde Kraft des Basenfastens hilft uns bei der Entschlackung, fördert die Selbsterfahrung und das Loslassen. Die
aktivierten Lebensenergien wirken wohltuend
auf Körper, Geist und Seele und geben Impulse
für eine bewusste Lebensgestaltung.
Ingeborg Bedenk, Gesundheitspädagogin (SKA)
Euro 5,00
Kurs: Fr, 18.11., 19:30-21:00 Uhr
So, 20.11., 10:00-12:00 Uhr Wanderung
Di, 22.11., 19:30-21:00 Uhr
Fr, 25.11.2010, 19.30-21:00 Uhr, 9 UE
Güglingen, Katharina-Kepler-Schule, Küche
und Klassenzimmer
EUR 38,00, Kleingruppengarantie 7-9 TN, er mäßigt EUR 31,40, Sonderkalkulation, inkl.
Material
Weitere Infos und Anmeldung unter Tel. 07135/
9318671 oder per Mail gueglingen@vhs-unterland.de
Volkshochschule Unterland
im Oberen Zabergäu
Musikschule Lauffen/Neckar
und Umgebung e. V.
Außenstellenleitung: Doris Petzold
Telefon (07135) 9318671, Fax 10857
E-Mail: gueglingen@vhs-unterland.de
Internet: www.vhs-unterland.de
Aktuelles aus der Musikschule
Musizierstunde 17. November
Am 17. November findet um 18 Uhr unsere erste
Musizierstunde des Schuljahres 2011/12 im
Orchestersaal der Musikschule (Raum 1.4) statt.
Das Programm wird eine Woche vor dem Kon-
SCHULE UND
BILDUNG
Ev. Kindergarten
Frauenzimmern
Katzen in der Nacht
Funkelnde Katzenaugen aus gelben, grauen,
orangenen und braunen Laternen erhellten die
Nacht beim Laternenumzug 2011 des Frauenzimmerner Kindergartens. Alle zwei Jahre basteln die Kinder mit ihren Erzieherinnen neue,
kreative Modelle.
Die folgenden Veranstaltungen beginnen
demnächst. Ihre Anmeldung ist willkommen.
04.11.2011
zert auf unserer Homepage veröffentlicht. Der
Eintritt ist wie immer frei. Bitte merken Sie sich
den Termin schon vor und belohnen Sie die
Schülerinnen und Schüler mit Ihrem Kommen.
Kontakt
Musikschule Lauffen und Umgebung e. V.,
Südstr. 25, 74348 Lauffen a. N.; Tel. 07133/
4894; Fax 07133/5664; Mail: info@ lauffenmusikschule.de; Internet: www.lauffen-musikschule.de
Internationaler Schüleraustausch
Dringend Gastfamilien für Jungs der Deutschen
Schule in Valdivia/Chile gesucht. Familienaufenthalt: 6.12.2011 bis 12.2.2012.
Weitere Informationen erhalten Sie bei: Schwaben International, Uhlandstr. 19, 70182 Stuttgart, Tel. 0711/23729-13, E-Mail: schueler@
schwaben-international.de.
PERSÖNLICHES
Diamant-Hochzeit im
Trollingerweg
Die Eheleute Johann und Gertrud Mohr aus
Güglingen können in diesen Tagen ihren 60.
Hochzeitstag feiern. „Das blonde lange Haar hat
es ausgemacht – es war Liebe auf den ersten
Blick“. Das verrät Johann Mohr, wenn man ihn
fragt, wie er „zu seiner Gertrud“ gekommen ist.
In Gundelsheim am Neckar haben sie sich kennengelernt. Er kam aus dem südböhmischen
Rosenberg und sie wohnte im Städtchen am
Neckar.
Berufsbedingt sind sie dann nach Aschaffenburg gezogen und haben im Unterfränkischen
am 9. November 1951 geheiratet. Heute leben
sie im Trollingerweg in Güglingen – doch dieser
Weg war eigentlich nicht vorgezeichnet …
Nach ihrer Hochzeit blieb das jung vermählte
Paar nur drei Jahre in Aschaffenburg. Dann hieß
es plötzlich: wir wandern nach Australien aus.
Vorbereitungen dafür wurden getroffen, nach
einer Arbeitsstelle umgesehen – und dann gings
mit dem Schiff ab Bremerhaven in einer fünfwöchigen Passage mit Zwischenstationen im
Jemen und Indien direkt nach Melbourne.
Kaum angekommen, waren die beiden schon in
einer Kammgarnspinnerei beschäftigt. Aus dem
Einwanderer-Lager gings auch recht zügig raus.
In einem Vorort von Melbourne wurde ein eigenes Häuschen gebaut.
Wenn hierzulande immer so viel über staatliche
Eingliederungshilfe gesprochen wird, dann erinnert sich Gertrud Mohr schon noch an das,
was sie in Australien erlebt hat. „Wir durften in
den Arbeitspausen nicht deutsch sprechen –
englisch war angesagt.“
04.11.2011
Rundschau Mittleres Zabergäu
Obwohl sich beide in ihrer neuen Umgebung
schnell eingelebt und wohlgefühlt hatten, ging
es genauso plötzlich wieder zurück. Johann
Mohr wollte wieder heim. Er hörte vom Wirtschaftswunder in Deutschland und wollte daran
teilhaben. „Ich wäre gerne in Australien geblieben“, bekennt Gertrud Mohr ihre nach wie vor
bestehende Liebe zum fünften Kontinent. Nicht
zuletzt auch deshalb, weil heute noch Verwandte dort zu Hause sind. „Die Menschen sind anders, sie haben eine andere Lebenseinstellung“.
Dennoch gab sie nach und so kamen sie 1959
wieder ins elterliche Haus der Frau nach Gundelsheim. Doch auch hier war nur Zwischenstation. Im Trollingerweg in Güglingen wurden
neue Wohnformen gebaut – und schon waren
die Mohrs dabei und zogen 1964 in ihr Haus ein.
Drei Kinder kamen nacheinander zur Welt – und
als diese aus dem Haus waren, hat es Johann
und Gertrud Mohr wieder hinausgezogen. „Wir
haben alle fünf Kontinente bereist“ schildern sie
eine ihrer Leidenschaften – und bedauern, dass
sie jetzt altersbedingt keine solchen Touren
mehr machen können.
Nach erfülltem Arbeitsleben sind die beiden
jetzt bei recht guter Gesundheit wohlauf. Die
mit dem Alter kommenden Wehwehchen ertragen beide, sind mit Haus und Garten gut beschäftigt. „Im Kopf stimmts noch – und das ist
wichtig“, stellen beide zufrieden fest und bereiten sich jetzt auf die Diamant-Hochzeit vor und
verbinden das Fest mit einem runden Geburtstag, der bei Gertrud Mohr in diesem Jahr ins
Haus steht.
Die „Rundschau“ wünscht zu beiden Festen
alles Gute.
HEIMISCHE
WIRTSCHAFT
Nachbericht FAKUMA 2011
– viel Lust auf Kunststoff!
30 Jahre Fakuma- Internationale Fachmesse
für Kunststoffverarbeitung. Auf der 21. Fakuma präsentierte sich auch die Region Heilbronn unter dem Motto „Kompetenz in
Kunststoff“.
Viel Lust auf Kunststoff und alles, was mit
Investitionen zu dessen industrieller Verarbeitung zu tun hat – auf diesen einfachen aber
treffenden Nenner lässt sich das Resümee bringen, das am Ende der Veranstaltung von allen
Beteiligten gezogen wurde. Mit exakt 44.823
Fachbesuchern aus 119 Nationen konnte der
Messeveranstalter eine Steigerung von 23 %
auf 30 % des Auslandsanteils verbuchen.
Auch in diesem Jahr war die Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn GmbH (WFG) vom
18. bis 22. Oktober zusammen mit 5 mittelständischen Unternehmen aus der Region auf der
Welt-Leitmesse für Kunststoffverarbeitung in
Friedrichshafen vertreten.
Folgende Unternehmen nahmen 2011 das Angebot der WFG gerne an und nutzten somit die
Gelegenheit sich und ihre Innovationen dem internationalen Fachpublikum zu präsentieren:
AMI DODUCO GmbH, Sinsheim
HKR Kunststoffe GmbH, Langenbeutingen
MStec Erodierzubehör, Bad Friedrichshall
Mühlbeyer Werkzeug- und Formenbau GmbH,
Bad Friedrichshall
Xaloy Europe GmbH, Neckarsulm
Gemeinschaftsstand der WFG auf der Fakuma
2011
Der gemeinsame Messeauftritt unter dem
Motto „Kompetenz in Kunststoff“ wurde bereits
zum 6. Mal auf der Fakuma initiiert und konnte
an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen.
Die nächste Fakuma findet vom 16. – 20. Oktober 2012 im Messezentrum Friedrichshafen
statt. Auch im kommenden Jahr wird die WFG
mit ihrem Gemeinschaftsstand die KunststoffRegion Heilbronn präsentieren.
Möchten Sie sich 2012 auch an unserem Gemeinschaftsstand beteiligen? Dann rufen Sie
uns an. Für weitere Informationen oder ein persönliches Gespräch steht Ihnen Frau Merz unter
der Tel. Nr. 07131/7669-700 gerne zur Verfügung.
Wirtschaftsförderung
Raum Heilbronn
Sprechtag am 1.12.2011
Am Donnerstag, 1. Dezember 2011, bietet die
Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn GmbH
(WFG) einen Sprechtag an, an dem sich jeder in
der gewerblichen Wirtschaft Tätige, aber auch
Freiberufler, mit Fragen an die WFG wenden
kann.
Interessierte können Auskünfte über verfügbare
Gewerbeflächen im Stadt- und Landkreis Heilbronn oder freistehende Gewerbeimmobilien
einholen. Aber auch die Prüfung und Recherche
von Fördermöglichkeiten und Fördermitteln für
Vorhaben zur Existenzsicherung, Unternehmensnachfolge, Ausweitung der Geschäftstätigkeit, Investitionen in Projekte, Kontakte zu
Unternehmen, Behörden und Institutionen in
der Region, des Bundes, im Ausland sowie vieles
mehr gehört zum Beratungsangebot der WFG.
Die Beratungen sind kostenlos und finden in
den Räumen der WFG in der Innovationsfabrik,
Weipertstr. 8 - 10, Zimmer 1.02 in 74076 Heilbronn statt.
Bitte melden Sie sich vorher an! Gerne nimmt
Frau Daniela Adelhelm Ihre Anmeldung entgegen: Tel. 07131/7669-702, E-Mail adelhelm@
wfgheilbronn.de
Wettbewerbsvorteil Compliance
Nachmittagsseminar der Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn im Rahmen des WFG
Berater-Forums am 9.11.2011
Wird Compliance unterschätzt, so kann dies die
Existenz des Unternehmens kosten. Was übersetzt nur „Einhaltung der gesetzlichen Regeln“
heißt, kann bei Nichteinhaltung in der Realität
weitreichende Folgen haben. Auf der anderen
Seite bietet ein intaktes Compliance-Management Vorteile wie z. B. Risikominimierung,
Effizienzsteigerung und Effektivitätssteigerung.
Um Unternehmen hierfür zu sensibilisieren,
veranstaltet die WFG Raum Heilbronn, in Zusammenarbeit mit der German Graduate School
1107
of Management an Law gGmbH, am Mittwoch,
9.11.2011 ein Nachmittagsseminar zu diesem
Thema. Die Veranstaltung findet von 17:00 bis
20:00 Uhr in den Räumen der GGS, Bildungscampus 2, 74072 Heilbronn statt.
Vorträge
Managerhaftung & Compliance
Daniel T. Kanatsiz, Rechtsanwalt
Compliance am Beispiel Bestechung im wirtschaftlichen Verkehr
Dr. Roland Pfefferle, Rechtsanwalt
Risikomanagement durch Compliance
Prof. Dr. Martin Schulz, Professor an der GGS
Heilbronn
Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein!
Berater-Forum der WFG Raum Heilbronn
GmbH
Die Mitglieder des WFG Berater Forums (Unternehmensberater, Rechtsanwälte, Steuerberater,
Notare und Agenturen) decken mit ihrem
Know-how die Bereiche Unternehmensführung, Steuern, Recht/Notariat sowie Nachfolge
ab und informieren in regelmäßig stattfindenden WFG-Nachmittagsseminaren über aktuelle
Themen.
VEREINE, PARTEIEN,
ORGANISATIONEN
TSV GÜGLINGEN
www.tsv-gueglingen.de
Abteilung Fußball
SG Stetten-Kleing. – TSV Güglingen
1:2
In einer temporeichen Begegnung dominierte
Güglingen die erste Hälfte und ging am 30. Oktober nach einem Eckball durch Mario Sommer
in Führung (25.). Offensivaktionen der Gastgeber konnte man lange Zeit unterbinden, bis
Stetten-Kleingartach kurz vor der Pause dann
zwei gute Chancen vergab.
In der zweiten Hälfte war die Partie zunächst
ausgeglichen. Nach einer Stunde erhöhte der
TSV aber wieder das Tempo und bestimmte das
Geschehen. Auf das 2:0 durch Mario Sommer
folgten einige vergebene Möglichkeiten, trotzdem hatte man nicht den Eindruck, dass die
Gastgeber noch einmal zurück ins Spiel finden.
Auch eine gelb-rote Karte für Güglingen (85.)
und der Anschlusstreffer per Elfmeter (95.) änderten daran nichts mehr und brachte den verdienten Sieg für den TSV nicht in Gefahr.
Reserve: SG Stetten-Kleingartach – TSV
Güglingen
0:3
In einer schwachen ersten Hälfte machte man
zu viele Fehler im Spielaufbau und kam nur
nach Standards zu Torchancen. Die Unkonzentriertheit legte man im zweiten Durchgang
schließlich ab und spielte endlich zielstrebig
nach vorne. Nun konnte man sich gegenüber
der schwachen Gästeabwehr durchsetzen und
mit zwei Toren von Constantin Schwarzkopf das
Spiel für sich entscheiden. Den Schlusspunkt
setzte Steffen Heidinger mit dem 3:0.
Vorschau:
Am Sonntag, 6. November, ist der TSV Güglingen zu Gast bei TürkGücü Eibensbach. Anpfiff
ist um 14.30 Uhr, die Reserve beginnt um 12.45
Uhr.
1108
Abteilung Frauenfußball
Landesliga Staffel 1: TSV Güglingen – SpVgg.
Stuttgart-Ost
5:0 (4:0)
Im Landesligaduell TSV Güglingen gegen die
SpVgg Stuttgart-Ost konnte die Heimelf einen
klaren 5:0-Sieg einfahren.
Von Beginn an spielten die Güglingerinnen ihr
Spiel und gingen bereits in der 3. Min. durch ein
Kopfballtor von Stefanie Thumlert in Führung.
Weitere 3 Minuten später war es Anja Seidl die
aus halb rechter Position aus das Tor schoss und
der abgefälschte Ball zum 2:0 im Netz landete.
Güglingen ließ nicht nach und machte weiter
Druck nach vorne. Der Ball lief gekonnt durch
die eigenen Reihen. In der 20. Min. nach einem
Eckball von Bettina Seyb war es Stefanie Thumlert die zum 3:0 einköpfte. Die Heimelf dominierte die Partie, Stuttgart-Ost war zu diesem
Zeitpunkt keinesfalls im Spiel. Nach einem
Foulspiel im gegnerischen Sechzehner an Anja
Seidl parierte die Gästetorhüterin in der 30 Min.
den fälligen Foulelfmeter. Zum 4:0-Halbzeitstand krönte Larissa Seyb ihre gute Spielleistung durch ein Freistoßtor aus halb linker Position. Nach dem Seitenwechsel schalteten die
TSV-Damen spürbar einen Gang zurück, wodurch die Gäste aus Stuttgart zu manch einer
Torchance kamen. Ein Freistoß aus 35 m von Ramona Schilling und somit erneut eine Standardsituation die die TSV Damen zum weiteren
Torerfolg und gleichzeitigen 5:0-Endstand jubeln ließen.
Durch den vierten Sieg in Folge konnte der TSV
Güglingen den Anschluss an die Tabellenspitze
halten.
1:0: 3. Min. Stefanie Thumlert
2:0: 6. Min. Anja Seidl
3:0: 20. Min. Stefanie Thumlert
4:0: 39. Min. Larissa Seyb
5:0: 73. Min. Ramona Schilling
Besondere Vorkommnisse: 39 Min. Torhüterin
Stuttgart-Ost pariert Foulelfmeter
Schiedsrichter: Achim Weissert
Zuschauer: 35
Kader: Carolin Tauch, Ramona Schilling, Angela
Jillich, Elisabeth Boadi (79. Min. Selina Schietinger), Larissa Seyb, Claudia Müller (79 Min.
Sabrina Frommeld), Stefanie Thumlert, Franziska Kühner (71. Min. Marie Klier), Jasmin Bahm
(65. Min. Anja Kranzler), Bettina Seyb, Anja
Seidl
Vorschau:
So., 6.11.11, 11 Uhr TSV Michelfeld – TSV Güglingen
Bezirksliga
TSV Güglingen II – TSV Fürfeld 6:0
Erster Heimsieg in überzeugender Manier
Glänzend eingestellt und hellwach von Beginn
an präsentierte sich die Zweite am 30. Oktober.
Offensiv ausgerichtet aber auch konsequent in
der Abwehrarbeit war jederzeit zu spüren, wer
als Sieger vom Platz gehen wollte. Angetrieben
von Sabrina Frommeld und Larissa (Alwin)
Bauer stießen Vanessa Mrkonjic, Bianca Kenk
und Bircan Kara immer wieder in die Spitze und
beschworen ein ums andere Mal höchste Gefahr für das Tor der Gäste. Eine mustergültige
Kombination schloss letztere zum 1:0 ab. Eine
Minute später düpierte Vanessa Mrkonjic die
geschockten Fürfelderinnen bereits mit dem 2:0
und wiederum Bircan erhöhte nach nur 4 Minuten auf 3:0.
Damit war das Spiel praktisch entschieden, aber
Güglingen schaltete keinesfalls zurück, sondern
Rundschau Mittleres Zabergäu
erspielte mit sehenswerten Aktionen weitere
Großchancen. Bianca Kenk nutze eine Flanke zu
einem grandiosen Kopfballtor, ein anderes Mal
konnte Bircan nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sabrina
Frommeld sicher.
Im Gefühl des sicheren Sieges steckte das Team
in der zweiten Hälfte etwas zurück, war auch
nicht mehr so konsequent im Ausnutzen der
Torchancen, so dass nur noch „Alwin“ Bauer
eine Ergebnisverbesserung zum 6:0 gelang.
Dass es dann auch noch beim „zu Null“ blieb,
war dem kämpferischen Einsatz und einem Sliding Tackling von Clarissa Dörr zu verdanken.
Mädchenfußball
B-Juniorinnen siegten kampflos
Die für den 29. Oktober angesetzte Partie gegen
den FSV Schwaigern wurde vom Gegner kurzfristig abgesagt. So kamen die B-Mädels zu
einem 3:0-Sieg „am grünen Tisch“.
Am kommenden Wochenende ist die SGM Güglingen spielfrei.
TSV-C-Juniorinnen – SC Ilsfeld ll 7:1
Ihr letztes Saisonheimspiel wollten die C-Juniorinnen am 28.10. unbedingt gewinnen. Sie hatten einen traumhaften Start und gingen schon
nach 30 Sekunden mit 1:0 durch Celine Emminger in Führung. Die Gäste fanden nie richtig ins
Spiel. Güglingen dominierte die Partie und erhöhte in der 17. Minute durch Verena Bahm auf
2:0. Leider konnte man die vielen Torchancen
nicht ausnutzen, sonst hätte die Führung bis zur
Halbzeitpause höher ausfallen können.
Unverändertes Bild in der zweiten Halbzeit. Die
TSV-Mädchen spielten ihre Überlegenheit aus,
scheiterten aber immer wieder an der sehr
guten Gästetorhüterin. In der 41. Minute das
3:0 durch Celine Emminger nach Zuspiel von
Antwi-Abeyie Pamela, 2 Minuten später das 4:0
durch Verena Bahm. Die Gäste gaben sich nun
auf und zeigten so gut wie keine Gegenwehr
mehr. In der 53. Minute bekam Celine Emminger
nach einem Fehlpass der Gäste an der Mittellinie den Ball und erzielte nach einem sehenswerten Alleingang das 5:0. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr erzielten die Gäste in der
64. Minute den Anschlusstreffer zum 5:1. In der
66. Minute das 6:1 durch Celine Emminger und
in der 68. Minute nach einem abgefälschten
Freistoß (Eigentor) der Treffer zum 7:1-Endstand. Tore: Celine Emminger 3, Verena Bahm 3
und ein Eigentor.
Vorschau
Fr., 4.11.11, 18.30 Uhr TSV Güglingen – SC Ilsfeld
(Pokal)
Abteilung Jugendfußball
6. F-Jugendspieltag in Niederhofen
Am 29. Oktober spielten unsere beiden F-Jugend-Mannschaften der SGM Güglingen wie
folgt.
F1 SGM Güglingen I – FSV Schwaigern I 2:1
SC Oberes Zabergäu I – SGM Güglingen I 2:2
SGM Güglingen I – Spvgg Frankenbach I 1:1
SGM Güglingen I – TGV Dürrenzimmern 4:1
VfL Brackenheim I – SGM Güglingen I
2:4
F2 SGM Güglingen II – TSV Niederhofen 0:2
SC Oberes Zabergäu II – SGM Güglingen II 2:1
SGM Güglingen II – FSV Schwaigern II
0:2
VfL Brackenheim II – SGM Güglingen II
1:3
SGM Güglingen II – Spvgg Frankenbach II 3:1
Es spielten: Fabian, Luca, Janko, Matteo, Melic,
Timo, Lars, Burak, Nacara, Robin, Leon, Noah,
Deniz, Arian.
04.11.2011
A-Junioren
Spvgg Frankenbach – SGM A-Junioren
Das Spiel am 29.10. wurde wegen Spielermangel von Güglinger Seite aus abgesagt.
B-Junioren
SGM B-Jugend – SGM Fürfeld
2:3
Am Sonntag, 30. Oktober, mussten wir mit 10
Mann antreten, da 2 Spieler verhindert waren,
5 krankheitsbedingt ausfielen und wir dies alleine nicht kompensieren können. Leider bekamen wir in der ersten Minute schon ein Gegentor. Danach konnten wir trotz Unterzahl das
Spiel bestimmen und kamen zum verdienten
Ausgleich. 5 Minuten vor der Halbzeit erzielte
der Gegner aus einem klaren Abseits das 2:1.
Auch in der zweiten Hälfte waren wir ebenbürtig bekamen jedoch das 1:3. Danach verletzte
sich unser Torspieler und wir mussten die letzten 20 Minuten mit zwei Mann weniger spielen.
Dennoch ließen sich unsere Jungs nicht unterkriegen, wir waren die agilere Mannschaft und
es kämpfte jeder für jeden und so erzielten wir
den 2:3-Anschlusstreffer. Leider reichte es zum
verdienten Ausgleich nicht. Dennoch eine tolle
Leistung der gesamten Mannschaft für die
kämpferische und läuferische Großtat. Wir
waren über weite Strecken die bessere Mannschaft trotz Unterzahl. Vom Gegner, Trainer und
den Zuschauern gab es große Anerkennung für
diese Leistung. Ob wir nächste Woche antreten
können ist ungewiss, da wegen der Ferien vier
weitere Spieler verhindert sind!
D-Junioren:
SGM-D-Junioren I – FSV Schwaigern II 10:2
Die Heimmannschaft erwischte am 29. Oktober
einen Start nach Maß. Bereits nach 10 Minuten
stand es 3:0 für die SGM. Güglingen war der
Gästemannschaft in allen Belangen überlegen.
Angriff auf Angriff rollte auf das Gästegehäuse
und so konnte man noch vor der Pause auf 4:0
erhöhen.
Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer
das gleiche Bild. Die SGM dominierte die Begegnung nach Belieben und kam auch am Ende
zum verdienten Erfolg der bei konsequenter
Chancenverwertung noch höher hätte ausfallen
können.
Hallensaison beginnt
Kaum sind die Herbstrunden gespielt, geht es
beim Jugendfußball mit den Vorrundenturnieren zur Hallenbezirksmeisterschaft weiter. In
unserer Übersicht stellen wir dar, welche Mannschaften der Spielgemeinschaft GüglingenFrauenzimmern wann und wo im Einsatz sind.
C-Junioren
Am Sonntag, 6. November, wird das Vorrundenturnier in Untereisesheim ausgetragen. Ab
13.45 Uhr sind die Mannschaften von SGM Eisesheim II, SC Dahenfeld, FC Heilbronn II, FSV
Schwaigern IV, TSV Biberach I, SGM Leingarten
II und TSV Güglingen dabei.
D-Junioren
Die D-Junioren sind am Sonntag, 6. November,
ab 9.00 Uhr beim Vorrundenturnier in Leingarten am Start. Sie treffen auf die Teams der SGM
Leingarten I, SGM Dürrenzimmern II, TSV Niederhofen, VfL Brackenheim II und SG StettenKleingartach.
E-Junioren I
Die erste Mannschaft der E-Junioren tritt am
Samstag, 5. November, ab 13.45 Uhr in Neckarwestheim an. Mit dabei sind Spfr. Neckarwestheim, TSV Cleebronn, FC Obersulm III, Spfr.
Lauffen III, TSV Meimsheim und TGV Eintracht
Beilstein III.
04.11.2011
E-Junioren II
Die zweite Mannschaft der E-Junioren ist am
Samstag, 12. November, ab 13:45 Uhr in Beilstein am Start und trifft auf die Mannschaften
vom TGV Beilstein I, SSV Auenstein, SC Ilsfeld I,
SC Abstatt II, SGM Heinriet/Untergruppenbach
I und TSV Talheim.
F-Junioren
Die F-Junioren treten am Samstag, 5. November, ab 9.30 Uhr in Leingarten an. Dabei sind die
Teams vom SV Leingarten I, SG Stetten-Kleingartach II, TSV Pfaffenhofen, SC Oberes Zabergäu, GSV Eibensbach und TSV Niederhofen.
In diesen Vorrundenturnieren qualifizieren sich
die ersten drei Mannschaften für die Zwischenrunde.
Wir wünschen unseren Jugendfußballmannschaften mit ihren Trainern viel Erfolg.
E-Jugend
SG Stetten-Kleingartach II – SGM-E-Junioren II
5:13
Am vergangenen Samstag, dem 29.10.2011, gewannen wir das letzte Herbstrunden-Spiel klar
gegen Stetten-Kleingartach. Unsere Jungs
waren von Anfang an dem Gegner klar überlegen. Zu keiner Zeit des Spiels musste man Angst
haben, dass wir das Spiel noch aus der Hand
geben. Durch sehr schön herausgespielte Tore
gewannen wir das Spiel auch in dieser Höhe
verdient.
Mit dabei waren: Sebastian, Kevin, Felix (2),
Max (3), Anel (1), Melih (4), Kudret, Christian
(3), Maurice und Paulo.
Abschlusstabelle:
Platz/Mannschaft/Sp./guv/Torverh./Differenz/
Punkte
1. TSV Nordhausen/7/610/62:8/54/19
2. SGM Güglingen II/7/601/49:28/21/18
3. TG Böckingen II/7/511/46:16/30/16
4. FSV Schwaigern II/7/304/43:30/13/9
5. SSV Klingenberg II/7/214/19:33/14/7
6. SG Stetten-Kleing. II/7/205/27:64/37/6
7. SV Leingarten II 7 1 1 5 17:50 -33/4
8. TSG Heilbronn IV 7 0 2 5 23:57/34/2
Abteilung Tischtennis
Jugend:
TSV Gügl. U12 – TSV Untereisesheim
1:6
Man merkt deutlich, dass es die erste Saison ist,
die von dieser Mannschaft gespielt wird. Ohne
Wettkampferfahrung ist es nicht leicht. Den
Ehrenpunkt holten im Doppel Lena Zipperlein/
Andre Frank.
TSV Kleingartach – TSV Gügl. U18 III 0:6
Klasse gespielt und verdient auch die zwei Zähler nach Hause gebracht. Es gewannen im Doppel Grasmik/Knoll, Windolph/Schoch die Einzel
Windolph, Grasmik, Schoch und Knoll.
TSV Güglingen U18 II – TSV Nordheim 5:5
In allen Belangen ein wirklich spannendes
Match das keine Wünsche offen ließ. Wären
nicht beide Doppel verloren worden, wäre ein
Sieg drin gewesen. Es punkteten Hermann (2),
Schmieder, Kübler, Grasmik.
TSG 1845 Heilbr. VII – TSV Gügl. U18 I 1:6
Dritter Sieg im dritten Spiel und die Tabellenführung erobert – einfach stark die Jungs.
Scheinbar ohne große Mühe konnte man den
Sieg einfahren – jetzt gilt es aber auf dem Teppich zu bleiben und die Serie weiter auszubauen.
Es gewannen im Doppel Kulbarts, And./ Pfanzler, Zipperlein/Kulbarts, Sim. Im Einzel Kulbarts,
And. (2), Kulbarts Sim., Pfanzler.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Herren: TSV Güglingen II – TG Böckingen
1890 IV
0:9
Als wenn die Mannschaft völlig neben sich stehen würde spielte man wie gelähmt und niemand konnte auch nur annähernd seine Spielstärke abrufen. So kann man nicht punkten.
Daher gilt es dieses Spiel schnell abzuhaken und
sich nächste Woche wieder auf die eigenen
Stärken zu besinnen.
TSV Güglingen – TSV Nordheim
6:9
Das Ergebnis schmeichelt etwas. Der tatsächliche Spielverlauf sah anders aus, wo schon zu
Beginn kein Doppel gewonnen werden konnte.
So lag man deutlich zurück – und dies sollte
auch im gesamten Spielverlauf so bleiben. Die
Punkte holten Harrer (2), Scheid, Ellwanger,
(AL)
Frank, A., Winkler.
Auf einen Blick
Sportgeschehen im TSV
Samstag, 5. November
12:15 Uhr Jugendfußball
TSV Niederhofen – SGM-D-Junioren I
TSV Pfaffenhofen – SGM-D-Junioren II
13:00 Uhr Tischtennis – Jugend
TGV Eintracht Beilstein – TSV Jungen U 12
13:45 Uhr Jugendfußball (in Frauenzimmern)
SGM-C-Junioren – SGM Cleebronn
14:00 Uhr Tischtennis
TSV Jungen U 18 I – SV Sülzbach
TSV Jungen U 18 III – SC Oberes Zabergäu
15:15 Uhr Jugendfußball
SGM-A-Junioren – SGM Cleebronn
15:15 Uhr Mädchenfußball
VfL Neckargartach – SGM-B-Juniorinnen
Sonntag, 6. November
10:30 Uhr Jugendfußball (in Botenheim)
SGM Botenheim – SGM-B-Junioren
10:30 Uhr Frauenfußball Bezirksliga
SpVgg Möckmühl – TSV Güglingen II
11:00 Uhr Frauenfußball Landesliga
TSV Michelfeld – TSV Güglingen I
12:45 Uhr Fußball-Aktiv
TürkGücü Eibensbach Res. – TSV Güglingen Res.
14:30 Uhr Fußball-Aktiv
TürkGücü Eibensbach – TSV Güglingen
Sportverein Frauenzimmern
Ausgezeichnet mit dem Pluspunkt Gesundheit
www.sv-frauenzimmern.de
Abt. Tischtennis
TV Lauffen – SVF-Herren I
5:9
Auch beim Gastspiel in Lauffen konnte man
dank einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung an die Erfolge der Vorwochen
anknüpfen und die Punkte im Gepäck mit nach
Frauenzimmern zurücknehmen. Den Sieg feierten Eckert/Rügner und Hegenbart/Richemeier
im Doppel sowie D. Gross und P. Hegenbart je
2x, F. Eckert, C. Rügner und A. Neubauer je 1x
in den Einzeln.
Vorschau:
Samstag, 5.11.
13:15 Uhr: SVF-Jungen I – TSV Untereisesheim
15:30 Uhr: SVF-Jungen II – TSV Meimsheim
17:00 Uhr: NSU Neckarsulm VII – SVF-Herren II
17:30 Uhr: SVF-Herren IV – TSV Cleebronn II
18:30 Uhr: SVF-Herren III – Spfr. Neckarwestheim III
1109
GSV Eibensbach 1882 e. V.
Abteilung Fußball
GSV Eibensbach - TSV Massenbach
1:1
Der GSV dominierte die 1. Spielhälfte, schaffte
es aber nicht aus zahlreichen hochkarätigen
Torchancen in Führung zu gehen. Besser machten es die Gäste, die nach 60 Spielminuten wie
aus dem Nichts in Führung gingen und bis zu
Schlussphase nun die aktivere Mannschaft
waren. Einem letzten Aufbäumen des GSV war
es zu verdanken, dass kurz vor Spielende noch
der Ausgleich durch M. Kühne fiel.
Reserve
GSV Eibensbach - TSV Massenbach
1:2
Die GSV-Reserve konnte ihre spielerische Überlegenheit nicht in Tore umwandeln und wurde
von den Gästen klassisch ausgekontert. Der Anschlusstreffer in der Schlussminute konnte die
Niederlage auch nicht mehr abwenden.
Vorschau
Am kommenden Sonntag, 6. November, ist der
GSV beim TSV Fürfeld zu Gast.
Spielbeginn: 14:30 Uhr in Fürfeld. Die Reserve
beginnt um 12:45 Uhr.
Abteilung Gymnastik
Abendwanderung nach Pfaffenhofen
Die Abende werden wieder früher dunkel und
uns steht der Sinn nach Besenwirtschaft.
Am Mittwoch, dem 9.11. lassen wir die Gymnastik ausfallen! Wir treffen uns um 18:00 Uhr an
der Blankenhornhalle und laufen gemeinsam
nach Pfaffenhofen um die Besenwirtschaft Wütherich zu besuchen. Die Senioren treffen sich
um 18:30 Uhr an der Blankenhornhalle und fahren ebenfalls zur Besenwirtschaft Wütherich.
Wir wünschen allen Teilnehmern einen angenehmen Abend.
gez. VH
Abteilung Jugend
Vorschau
A-Junioren
Samstag, 5.11.2011, um 15.15 Uhr in Güglingen
SGM Güglingen – SGM Cleebronn
Mittwoch, 9.11.2011, um 19.00 Uhr in Cleebronn Pokalspiel 3. Runde
SGM Cleebronn – Union Böckingen
B-Junioren
Sonntag, 6.11.2011, um 10.30 Uhr in Biberach
SGM Fürfeld II – SGM Cleebronn
C-Junioren
Samstag, 5.11.2011, um 13.45 Uhr in Frauenzimmern SGM Güglingen – SGM Cleebronn
D-Junioren
Samstag, 5.11.2011, um 14.00 Uhr in Brackenheim VfL Brackenheim I – SGM Cleebronn
E-Junioren
Haben ihre Qualirunde mit einem sehr guten
2. Platz beendet
C-Juniorinnen
Haben ihre Vorrunde auch beendet und landeten auf dem 5. Platz Verschiedene Jugendmannschaften nehmen an diesem Wochenende
auch an der Hallenbezirksmeisterschaft teil.
Den Mannschaften viel Erfolg.
Ergebnisse vom vergangenen Wochenende
A-Junioren
Samstag, 29.10.2011
SGM Cleebronn – TSV Pfaffenhofen
2:1
Um das Minimalziel (Platz 4) noch erreichen zu
können, musste das Spiel unbedingt gewonnen
1110
werden. Seit langer Zeit wieder in fast kompletter
Aufstellung angetreten, musste die Mannschaft
trotzdem einen frühen Rückstand hinnehmen.
Mit großem kämpferischem Einsatz konnte das
Ergebnis in der 2. HZ durch einen Doppelschlag
von Ronny doch noch gedreht werden.
B-Junioren
Sonntag, 30.10.2011 um 10.30 Uhr in Eibensbach
SGM Cleebronn – SGM Schwaigern
5:4
In einem richtungsweisendem Spiel kamen wir
an diesem Sonntag zu einem verdienten Arbeitssieg. Wir gingen früh mit 3:1 in Führung,
doch Schwaigern war immer gefährlich und
konnte dann auch wieder zum 3:3 ausgleichen.
Auch ein weiterer Treffen von uns brachte keine
Ruhe in unser Spiel und so konnte Schwaigern
auch hier wieder den Ausgleich erzielen. Doch
kurz vor Schluss wurde unser Sturmlauf belohnt
und wir kamen zu einem verdienten Heimsieg.
C-Junioren
Samstag, 29.10.2011, um 14.45 Uhr in Cleebronn SGM Cleebronn – SGM Nordhausen 1:3
D-Junioren
Samstag, 29.10.2011, um 13.15 Uhr in Cleebronn
SGM Cleebronn – SG Stetten-Kleingartach 6:1
E-Junioren
Samstag, 29.10.2011, um 12.00 Uhr in Eibensbach
GSV Eibensbach – FV Union Böckingen II 1:0
GSV Eibensbach schlägt Tabellenführer!
Die E-Jugend vom GSV Eibensbach war an diesem Samstag, den 29.10.2011, nicht zu stoppen.
In unserem besten Spiel der Saison schlugen wir
den Tabellenführer aus Böckingen verdient mit
1:0. Wir gingen bereits nach sieben Minuten
durch einen beherzten Alleingang von Martin in
Führung. Diese Führung verteidigten wir souverän und erspielten uns auch noch einige Torchancen bis zur Halbzeitpause. Dann fand die
Union jedoch besser ins Spiel und kam noch zu
einigen Möglichkeiten. Da wir aber an diesem
Samstag voll konzentriert waren, ließen wir
kein Gegentor mehr zu. Mit etwas Glück aber
letztendlich doch verdient kamen wir zu den 3
Heimpunkten die uns den 2. Tabellenplatz am
Ende der Spielrunde brachten. Die zahlreichen
Zuschauer (35) kamen voll auf ihre Kosten. Mit
folgenden Spielern konnten wir die Hinrunde
bestreiten: Aaron, Arvid, Emirhan, Lukas Brüning, Lucas Hüller, Liam, Luis, Martin, Mustafa
und Sami. Die Abschlusstabelle stellt sich wie
folgt dar:
1. FV Union Böckingen II 18 Punkte
2. GSV Eibensbach
15 Punkte
3. SC Abstatt
13 Punkte
4. TSG Heilbronn II
13 Punkte
5. Spfr. Lauffen II
7 Punkte
6. FC Heilbronn III
7 Punkte
7. SV Schluchtern III
6 Punkte
8. FSV Schwaigern III
3 Punkte
Piet
E-Jugendspiel FC Heilbronn III – GSV Eibensbach
1:3
Am Samstag, dem 22.10.2011, mussten wir
gegen den FC Heilbronn antreten. Wir wussten
alle, dass es ein schweres Spiel geben würde, jedoch wurden wir von unserem Trainer gut eingestellt. So war es nicht verwunderlich, dass wir
schon früh dem Gegner unser Spiel aufzwingen
konnten und ihm in der Anfangsphase keine
Chance gaben sein Spiel zu entwickeln. Wir
spielten einige schöne Kombinationen und so
kamen wir auch zu einer verdienten 3:0-Halbzeitführung. Die Torschützen waren Martin,
Rundschau Mittleres Zabergäu
Liam und Sami. Nach dem Wechsel verflachte
das Spiel etwas und der FC Heilbronn kam etwas
stärker auf. Da wir jetzt unseren Spielaufbau
etwas umstellten, verloren wir teilweise den
Faden zum Spiel. So kam der FC Heilbronn noch
zu weiteren Torchancen, die er jedoch nur zu
einem Tor umsetzen konnte. Wir hatten in der
Endphase auch noch einige gute Möglichkeiten,
jedoch blieb es letztendlich bei unserem verdienten 3:1-Sieg. Im letzten Spiel treffen wir
am kommenden Samstag auf die Jungs von der
Union Böckingen. Folgende Spieler kamen zum
Einsatz: Lukas Brüning, Lucas Hüller, Sami,
Liam, Mustafa, Luis, Aaron, Emihran, Martin
und Arvid.
Piet
Sportschützenverein
Güglingen
04.11.2011
in der ersten Hälfte, war die Begegnung in der
2. Halbzeit auch sehr ansehnlich und Pfaffenhofen konnte sich über weite Strecken behaupten. So war es dann Heidinger, der in der 63. Minute die Führung auf zwei Tore ausbauen
konnte. Leider machte es der Schiedsrichter in
der 72. Minute selbst nochmals etwas spannend, als er den SC aus sehr abseitsverdächtiger
Position flanken ließ, was dann durch ein Eigentor zum 3:4 führte, das dann auch den Endstand
darstellte.
Reserve
SC Oberes Zabergäu – TSV Pfaffenhofen4:1
Die Reserve unterlag dem SC OZ mit 4:1deutlich
und konnte an die guten Leistungen der letzten
Spieltage leider nicht anknüpfen. Den Ehrentreffer für den TSV erzielte Sven Brunnhuber.
Abteilung Jugendfußball
Country Line Dance Night
Am Samstag, dem 5. November, findet in der
Herzogskelter die erste Country Line Dance
Night mit der Band „The Country Jamboree“
statt. Beginn ist um 20 Uhr, Saalöffnung ab 19
Uhr. Alle Country-Fans sind recht herzlich eingeladen.
A-Jugend
TSV Cleebronn – TSV
2:1(0:1)
Pfaffenhofen ging durch Benjamin Tutorni früh
in Führung und stellte dann unverständlicherweise das Spiel nach Vorne ein. Cleebronn begann die zweite Halbzeit druckvoll und drehte
das Spiel durch einen Doppelschlag.
TSV Pfaffenhofen
Tennisclub Blau-Weiß
Güglingen
www.tsvpfaffenhofen-wuertt.de
e-mail: tsvpfaffenhofen@aol.com
Kerwe
Der TSV Pfaffenhofen lädt ab 16 Uhr zum
Kerwe-Essen im Sportheim ein. Es gibt wieder
Wild, Rostbraten und Schnitzel. Um 15.15 Uhr
spielt unsere A-Jugend und um 17.30 Uhr findet
das traditionelle Kerwe-Spiel der AH gegen
Cleebronn statt.
Vorschau
Samstag, 5.11.2011
A-Jugend TSV – SG Stetten-Kleing. 15.15 Uhr
C-Jugend TSV – SGM Meimsheim II 13.45 Uhr
D-Jugend spielfrei
AH TSV – TSV Cleebronn 17.30 Uhr
ab 16 Uhr Kerwe im Sportheim
Sonntag, 6.11.2011
B-Jugend SG Stetten-Kleingartach 10.30 Uhr
Aktive Mannschaften sind spielfrei
Mittwoch, 9.11.2011 Bezirkspokal 3. Runde
A-Jugend TSV – Neckarsulm Sportunion 19.00
Uhr
Abteilung Fußball
Aktive: SC Ob. Zabergäu – TSV Pfaffenh. 8:4
Pfaffenhofen schlägt SC Oberes Zabergäu in
spannendem Derby
Am vergangenen Sonntag sahen die Zuschauer
in Leonbronn ein Derby wie man es erwartet
hatte. Bereits nach 2 Minuten ging der TSV
durch einen Kopfballtreffer von Rene Melgar in
Führung. Dabei verletzte sich der Keeper der
Heimmannschaft so unglücklich, dass er ausgewechselt werden musste. Nach dem guten Start
des TSV’s bekam man überraschend in der
20. Minute den Gegentreffer nach einem Freistoß aus gut 45 Metern. 8 Minuten später nutzte der SC die Situation aus und ging mit 2:1 in
Führung. Da es Pfaffenhofen aber wieder gelang sich zu sortieren und das Spiel an sich zu
reißen, wurde man in der 35. Minute durch den
Ausgleichstreffer von Tobias Götz belohnt und
konnte vor der Pause abermals durch Götz mit
2:3 in Führung gehen. Trotz des guten Tempos
Saisonende – Plätze werden abgedeckt
Leider ist die Saison schon wieder zu Ende und
wir müssen unsere Plätze und das Clubheim
winterfest machen. Dazu treffen wir uns am
Samstag, 5.11.2011, ab 10 Uhr auf der Anlage!
Freiwillige Feuerwehr
Güglingen
www.feuerwehr-gueglingen.de
Abteilungsversammlung
der Abt. III Eibensbach
Am heutigen Freitag, dem 4. November 2011,
findet um 20.00 Uhr die diesjährige Abteilungsversammlung der Abteilung III Eibensbach in
der Gaststätte „Flügelau“ statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Abteilungskommandanten
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Kassiers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastungen
7. Verschiedenes
Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten. Die Versammlung ist als Dienst angesetzt. Die Mitglieder
des Gesamtausschusses sind hierzu herzlich eingeladen. Uwe Koch, Abteilungskommandant
Jugendfeuerwehr
Am Dienstag, dem 8.11.2011, trifft sich die
Jugendfeuerwehr um 18.00 Uhr am Gerätehaus
in Güglingen zur Übung. Abfahrt in Frauenzimmern um 17.50 Uhr am Gerätehaus und in
Eibensbach um 17.55 Uhr am Ortsausgang in
Richtung Güglingen.
Abt. I Güglingen
Die Abt. I trifft sich am Dienstag, dem 8.11.2011
um 20.00 Uhr am Gerätehaus zur Übung.
Abteilungsversammlung
der Abt. II Frauenzimmern
Am Freitag, dem 11. November 2011, findet um
20.00 Uhr die diesjährige Abteilungsversammlung der Abteilung II Frauenzimmern im SVF
Sportheim statt.
04.11.2011
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Abteilungskommandanten
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Kassiers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastungen
7. Wahlen
8. Verschiedenes
Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten. Die Versammlung ist als Dienst angesetzt. Die Mitglieder des Gesamtausschusses sind hierzu herzlich
eingeladen.
Bernd Bäzner, Abteilungskommandant
GESANGVEREIN LIEDERKRANZ
GÜGLINGEN 1837 e. V.
Chorprobe
Da die Sommerzeit endet, beginnt die nächste
Chorprobe am 07.11.2011, um 19.30 Uhr. Bitte
beachten!
iwa
ZABERGÄU
SÄNGERBUND
„Tag der Frauenstimme“
Der Zabergäu-Sängerbund lädt am 19. November 2011 herzlich ein zum diesjährigen „Tag der
Frauenstimme“. Die Veranstaltung beginnt um
14 Uhr im Güglinger Ratshöfle und wird geleitet
von der bekannten Sängerin, Stimmtrainerin
und Songwriterin Elke Voltz. Für eine schwungvolle Einstimmung in den Workshop sorgt Nelly
Holzki mit ihrer Folkloregruppe „Ivan da Marja“.
In der Pause bewirten die Sängerinnen des
„Madrigalchor Vollmer“ mit Kaffee und Kuchen.
Anmeldungen nimmt Ursula Stenzel, Frauenreferentin im Zabergäu-Sängerbund, bis 9. Nov.
entgegen, Telefon 07135/9361657.
(keb)
Werkskapelle Layher
www.werkskapelle-layher.de
Preisbinokel im Musikerheim
Die Werkskapelle Layher eröffnet die Preisbinokel-Saison 2011/2012 und lädt alle BinokelFreunde ganz herzlich ins Musikerheim „Zum
blanken Hörnle“ (ehem. Sportheim) in Eibensbach ein. Folgende Termine (jeweils freitags)
dürfen vorgemerkt werden: 11.11., 9.12.2011
und für nächstes Jahr 20.01., 10.02. und
16.3.2012. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.
Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen und
wünschen schon heute viel Vergnügen!
Obst- und Gartenbauverein
Güglingen e. V.
Von Wild- und Küchenkräutern (Teil 1)
Zum ersten Vortrag nach der Sommerpause
empfing der Obst- und Gartenbauverein Güglingen e. V. die Kräuterfrau Ingrid Hagner aus
Obereisesheim in der Güglinger Herzogskelter.
Sie referierte vor etwa 30 Zuhörern über „Heilkräuter und ihre Anwendung“.
Schon ihre Definition des Unkrauts („das ist die
Opposition der Natur gegen die Diktatur der
Gärtner“) löste allgemeine Heiterkeit aus. Dass
bei diesen Wildkräutern aber so viele Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine vorhanden sind und diese auch noch kostenlos wachsen, dass Nahrungsergänzungsmittel unnötig
Rundschau Mittleres Zabergäu
sind und Vitaminmangel in Deutschland eigentlich nicht vorkommen braucht, ließ viele Zuhörer gespannt aufpassen.
Früher konnte man mit sieben bis neun Kräutern fast alle Krankheiten behandeln. Sie zählte
von der Brennnessel über Rosmarin, Thymian,
Dill, Fenchel, Basilikum bis hin zu Löwenzahn
und Giersch („Gärtners Liebling“) gleich die
wichtigsten auf. Besonders angetan hat es ihr
offensichtlich die Brennnessel, die sie zum Auspeitschen bei entzündeten und geschwollenen
Gelenken ebenso empfahl wie als Tinktur in
Kombination mit Wurzeln, Rosmarin, Salbei und
Kapuzinerkresse im Haarwasser. Schließlich war
der Samen der Brennnessel schon im Mittelalter
als „Viagra der Antike“ bekannt. Der in fast
jedem Hausgarten vorkommende Giersch hilft
bei Gicht, weil er Harnsäure aus dem Körper
treibt sowie bei Gelenkproblemen.
Blumenwiese
Der nächste Vortrag im Winterhalbjahr findet
am 15.11., ab 19:30 Uhr in der Herzogskelter in
Güglingen statt. Hierfür konnte Landesgeschäftsführer Rolf Heinzelmann vom Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft
Baden-Württemberg e. V. gewonnen werden.
Er hat hierzu die unten stehende Information
geschickt. Alle Interessierten (selbstverständlich auch Nichtmitglieder!) sind recht herzlich
eingeladen!
Artenreiche Blumenwiese
Alle zwei Jahre stellt der LOGL ein neues fachliches Leitthema vor, das die Verbands- und Vereinsarbeit unterstützen und wichtige Anregungen geben soll. Für 2011 und 2012 haben wir
das Thema artenreiche Blumenwiese ausgewählt. Im eigentlichen Sinne ist eine Wiese ein
regelmäßig geschnittener Pflanzenbestand aus
langlebigen Pflanzenarten, Gräsern und Blütenstauden. Generell ist die Wiese der Kulturlandschaft zuzuordnen, da sie vom Menschen
genutzt und durch die Nutzung erhalten wird.
Wiesen wurden notwendig, als der Mensch anfing, größere Tiere wie Rinder und Pferde im
Stall zu halten, die er aus klimatischen oder örtlichen Gegebenheiten nicht das ganze Jahr weiden lassen konnte. Somit wurde es notwendig,
für den Winter Raufutter zu bergen.
Es wurde begonnen, Grünflächen ein- oder zwei
Mal jährlich zu schneiden und das Grüngut zu
trocknen. Dies wurde schon von den Römern
gemacht, fand aber erst ab dem Mittelalter
weite Verbreitung. Der Pflanzenaufwuchs einer
Wiese hängt stark vom Standort, also Boden,
Niederschlag und Temperatur ab, aber genauso
von der Nutzungsart und -intensität. Dadurch
stellt sich an jedem Standort eine etwas andere
Vegetation ein. Als ökologisch wertvoll wird
eine artenreiche Blumenwiese erachtet. Ein
Artenreichtum kann aber nur bei eingeschränkter Stickstoffdüngung und nicht zu häufigem
und zu frühem Schnitt erreicht bzw. erhalten
werden.
Spätlese – Güglinger Seniorenkreis
Herzliche Einladung
zum nächsten Seniorenkreis am 10. November
2011, zur gewohnten Stunde um 14.30 Uhr im
evang. Gemeindehaus, Oskar-Volk-Straße.
Nach der Andacht und dem gemeinsamen Kaffeetrinken erwartet Sie ein „musikalischer
Leckerbissen“: wie schon mehrfach in den vergangenen Jahren kommen Michael Seil und
Marko Wegner zu uns mit Liedern und Klavier-
1111
begleitung – wir erinnern uns an manche schöne Stunde mit den beiden! Darum kommen Sie
und laden gerne noch andere dazu ein. Wir
freuen uns auf Sie an diesem Nachmittag!
Herzlichen Gruß vom ganzen Team
Sabine Haiges, Tel 13297
LandFrauen Güglingen
Start ins neue Winterprogramm
Nimm uns mit, Kapitän Christa Wagenhals, auf
eine Reise nach Hamburg – so könnte man den
Diavortrag beim Eröffnungsabend für das Programm zur Wintersaison bei den Güglinger
LandFrauen beschreiben. Vielfältig und stimmungsvoll waren die photographischen Eindrücke mit denen uns die reiselustige Referentin bezauberte. Von der Alster bis zur Elbe, vom
Michel bis zum Jungfernstieg, von „Blanten und
Bloom“ bis zu Elbphilharmonie, Hafenstraße,
Speicherstadt und Ohnsorg-Theater führte ihr
Stadtrundgang. Auch für kleine Leckerbissen
mit „Nordseeflair“ war gesorgt worden, wie dies
inzwischen, stets themenbezogen, Tradition
beim ersten Vortragsabend im Winterhalbjahr
ist. Der Vortragsraum der Mediothek war wieder
einmal voll besetzt, und eine strahlende Birgit
Jesser konnt zusammen mit dem Vorstandsteam zufrieden mit dem Zuspruch sein, den die
Vereinsarbeit offensichtlich bei den Mitgliedern
genießt. Am ersten Abend wird auch jeweils das
neue Programm vorgestellt und zu den nächsten Veranstaltungen eingeladen. Hier eine kleine Vorausschau:
7. Nov. 2011: Fahrt zur Chrysanthemenschau
nach Lahr
22. Nov. 2011: Vortrag: Implantate, Zahngesundheit
29. Nov. 2011: Rebkugeln basteln
6. Dez. 2011: Adventsfeier
Ausflug nach Lahr
Abfahrt zur Chrysanthemenschau nach Lahr ist
am Montag, 7. November 2011, um 7.30 Uhr an
der Mediothek Güglingen. Es sind noch wenige
Plätze frei. Interessierte melden sich bitte bei
Birgit Jesser, Tel. 07135/12911.
Dorothee Hahn
Schwäbischer Albverein e. V.
Güglingen
Halbtageswanderung im Stromberg
Am Sonntag, dem 13.11.2011, führt uns eine
Nachmittagswanderung zum Stromberg. Treffpunkt ist 13:00 Uhr an der Mediothek. Starten
werden wir unsere Wanderung am Parkplatz am
Sportgelände Flügelau in Eibensbach. Vorgenommen haben wir uns den „Eibensbacher
Rundweg“, das heißt, wir werden Eibensbach
einmal umrunden. Zum Abschluss werden wir
dann im Sportheim Flügelau einkehren.
Eingeladen zu dieser schönen Herbstwanderung sind nicht nur unsere Mitglieder, sondern
auch Gäste sind herzlich willkommen.
Einladung zur Wanderplanbesprechung
Das Jahr 2011 neigt sich langsam dem Ende entgegen und wir müssen uns fragen was unser
Wanderplan für das Jahr 2012 alles beinhalten
soll. Dabei möchten wir gerne alle Wünsche und
Meinungen unserer Mitglieder und Wanderfreunde berücksichtigen. Wir sind sicher, dass
es viele gute Ideen, Gedanken und Anregungen
für unseren neuen Wanderplan gibt.
1112
Wir laden deshalb alle Mitglieder des Schwäbischen Albvereins zu unserer Besprechung am
Dienstag, dem 8. November 2011, um 19:00 Uhr
in die Pizzeria „am Adlereck“ ein, um den neuen
Wanderplan aufzustellen und um ein wenig
miteinander zu plaudern.
Der Vorstand
Dorffestverein
Weiler e. V.
Jahreshauptversammlung 2011
Am Freitag, 4. November, findet um 20.00 Uhr
in der Gaststätte „Zur Eisenbahn“ in Weiler die
Jahreshauptversammlung des Dorffestverein
Weiler e. V. statt. Die Tagesordnung wurde bereits bekannt gegeben. Über eine zahlreichere
Teilnahme als im Vorjahr würden wir uns sehr
freuen!
Die Vorstandschaft
Kraftwerk e. V.
Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir
getan.
Gemäß diesem Motto (Matthäus 25, Vers 40)
fokussieren wir Kinder- und Jugendhilfe sowie
die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen.
Grundsätzlich angeboten werden Gespräche
und Hilfestellungen im Rahmen der Möglichkeiten des Vereins, ein kleines Café mit Billard,
Dart und Tischkicker, eine angenehme Atmosphäre sowie die Abwicklung von Sachspenden,
Second Hand usw.
Ergänzen dürfen wir, dass es sich bei uns um
eine private Initiative handelt, die ausschließlich über Spenden finanziert wird und ausschließlich ehrenamtlich arbeitet.
Feststellung der Gemeinnützigkeit vom FA HN/
16.11.2010 unter der Steuer-Nr. 65209/50285.
Spendenkonto: Kreissparkasse Heilbronn, BLZ
62050000, Kto. Nr. 203144.
Öffnungszeiten der Begegnungsstätte in Güglingen, Marktstraße 24: montags, mittwochs
und freitags von 14 bis 18 Uhr.
ACHTUNG/NEU!! Zusätzlich „Elternkaffee“
immer mittwochs 10 – 11 Uhr 30!!
Wir freuen uns auf Ihren/euren Besuch.
Der Vorstand: Rita Oesterle und Martin Harsch
Kleintierzüchterverein
Weiler Z 523
Termine
Am 27. November findet bekanntlich unsere Lokalschau im Schneckenhaus mit Bewirtung im
Sängerheim statt. Wer zu dieser Schau ausstellen möchte, kann sich bis zum 12. November
einschreiben. Um 17.00 Uhr ist an diesem Tag
Meldeschluss im Vereinshäusle in der Zuchtanlage in der Weilermer Talstraße.
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Zaberfeld
Rundschau Mittleres Zabergäu
schluss ab ca. 19:30 Uhr servieren wir unseren
Gästen ein köstliches Wildessen mit heimischen
Weinen im ev. Gemeindezentrum. Das angebotene Wild stammt aus Zaberfelder Wäldern! Der
Eintritt zur Hubertusmesse ist frei – für das anschließende Wildessen haben wir Spendenkässchen aufgestellt. Wir würden uns sehr über
Ihren Besuch freuen.
I. K.
Handels- und
Gewerbeverein e. V.
Kirwe-Kult am 5. November 2011
Da muss man dabei sein!!!
Am Samstag, dem 5. November, ist es wieder so
weit. Um 20.00 Uhr öffnet sich der Vorhang und
wir präsentieren Ihnen in diesem Jahr „Musical
and More – die Show“.
Lassen Sie sich entführen in die Welt der
Musicals und genießen Sie ein gesangliches Feuerwerk mit
den Highlights aus
„Tanz der Vampire“,
„Schuh des Manitu“,
„Mamma Mia“ , „Ich
war noch niemals in
New-York“ ... und vielen mehr. Eine kurzweilige und lustige
Unterhaltung ist Ihnen in der Wilhelm-Widmaier
Halle in Pfaffenhofen garantiert. Saalöffnung
ist um 19.00 Uhr und Karten gibt es zum Preis
von 24,– Euro auf dem Rathaus in Pfaffenhofen.
Eine Kartenreservierung ist auch telefonisch
unter 07046/9620-23 möglich.
Wir würden uns freuen, Sie an diesem Abend
begrüßen zu dürfen.
Die Vorstandschaft
Ortsbauernverband Güglingen
Sichel- und Scherenhengetse
Herzliche Einladung zur Sichel- und Scherenhengetse am So., 13.11., um 12.00 Uhr auf dem
Heuchelberg. Salat- und Kuchenspenden sind
erbeten. Anmeldung bis 8.11. bei Gretel Küstner
Tel. 07135/6343.
Spielmannszug Zaberfeld
www.spielmannszugzaberfeld.de
Auftritte
Am Samstag, 5.11.2011, werden wir den großen
Laternenumzug der Kreissparkasse in Heilbronn
musikalisch begleiten.
Wir treffen uns zur Abfahrt nach Heilbronn um
17 Uhr bei der Turnhalle in Zaberfeld.
Am Mittwoch, 9.11.11, spielen wir unserem passiven Mitglied Adolf Wütherich zum 75. Geburtstag ein Ständchen. Wir treffen uns um
18.45 Uhr in Michelbach beim Geburtstagsjubilar.
www.drk-zaberfeld.de
Zabergäu
pro Stadtbahn
Hubertusmesse am 19. November 2011
Der OV Zaberfeld lädt zusammen mit dem
Hegering Zabergäu und den Jagdhornbläsern
zur ersten Zaberfelder Hubertusmesse am
19.11., um 18:30 Uhr in die Mauritiuskirche Zaberfeld ein. Die gesamte Bevölkerung Zaberfelds ist hierzu herzlichst eingeladen. Beginn
der Hubertusmesse ist um 18:30 Uhr. Im An-
Erfahrungsaustausch
Zu einem Erfahrungsaustausch treffen sich die
Freunde der S-Bahn im Zabergäu am Donnerstag, dem 17. November, um 20.00 Uhr im Gasthof Weinsteige in Güglingen. Wir wollen über
weitere Aktionen sprechen, die unsere S-Bahn
noch stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung bringt.
04.11.2011
Lichtblick TAK e. V. Heilbronn
für TrAuernde Kinder, Jugendliche und deren
Familien
Einladung zum Info-Abend: Trauer bei Kindern und Jugendlichen
Es ist schwer, wenn man als Kind oder Jugendlicher Mutter oder Vater, Bruder oder Schwester
durch Tod verliert. Inzwischen weiß man, dass
Kinder genauso trauern wie Erwachsene – nur
anders! Deshalb bietet der Verein LichtblickTAK Angebote für trauernde Kinder, Jugendliche
und deren Familien an. Die Erfahrung zeigt, dass
den Kindern das Angebot sehr gut tut.
Am Donnerstag, 10. November, um 19.30 Uhr
findet im Lichtblick-TAK in Heilbronn, Allee 29
ein Informationsabend statt. Eingeladen sind
Mütter und Väter bzw. Betreuer, deren Kinder in
Trauer sind. Willkommen sind auch alle Personen, die sich für die Arbeit von Lichtblick-TAK
interessieren. Dabei wird die Arbeit vorgestellt
und Informationen zu den Angeboten des Vereins Lichtblick-TAK gegeben.
Jugendtrauer – Geschwistertrauer
Auf Grund der starken Nachfrage von Jugendlichen, die gerne in eine Trauergruppe möchten,
bietet Lichtblick-TAK einen Termin am Samstag,
12. November in Heilbronn, Allee 29, um 14 Uhr
an. Angesprochen sind Jugendliche (Alter ca. 15
– 25 Jahren), die einen Bruder oder eine
Schwester durch Tod verloren haben.
Beim ersten Termin wollen wir gemeinsam Wochentag, Uhrzeit und die zeitlichen Abstände
der Treffen absprechen.
Im geschützten Rahmen hat jeder in der Gruppe
die Möglichkeit, über seinen Bruder oder seine
Schwester zu sprechen und seine Gefühle zuzulassen, oder einfach da sein und den anderen
zuzuhören, wie es denen geht.
Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenlos.
Jugendtrauer – Elterntrauer
Auf Grund der Nachfrage von Jugendlichen, die
gerne in eine Trauergruppe möchten, bietet
Lichtblick-TAK einen Termin am Samstag,
19. November in Heilbronn, Allee 29, um 14 Uhr
an.
Angesprochen sind Jugendliche (Alter ca. 15 –
25 Jahren), die Vater oder Mutter durch Tod verloren haben.
Beim ersten Termin wollen wir gemeinsam Wochentag, Uhrzeit und die zeitlichen Abstände
der Treffen absprechen.
Im geschützten Rahmen hat jeder in der Gruppe
die Möglichkeit, über seinen Vater oder seine
Mutter zu sprechen und seine Gefühle zuzulassen, oder einfach da sein und den anderen zuzuhören, wie es denen geht.
Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenlos.
Neue Kindergruppen
Die Kinder, die in unsere Gruppen kommen,
empfinden es als wohltuend, mit anderen zusammen über ihr Leid zu sprechen, und auch
Dinge zu tun, die Freude bereiten. Angesprochen sind Mädchen und Jungen im Alter von ca.
6 bis 9 Jahren und ca. 10 bis 14 Jahren. Die jeweiligen Gruppen werden nach Alter und Art
des Verlustes zusammengestellt (Vater-, Mutter-, Geschwistertrauer).
Bitte nehmen Sie als Mütter oder Väter bzw. Betreuungsperson rechtzeitig mit uns Kontakt auf,
da die Gruppen neu zusammengestellt werden
müssen.
Bitte melden Sie sich unter der Tel.
0700/11224477. Lichtblick – TAK e. V., Allee 29,
74072 Heilbronn, www.lichtblick-tak.de
04.11.2011
Rundschau Mittleres Zabergäu
FUW GÜGLINGEN
Freie Unabhängige Wählervereinigung
FUW-Forum: Schule – wohin gehst du?
Wichtiger Termin!
Bitte jetzt schon notieren.
Freitag, 2. Dezember 2011, 19:30 Uhr, Gasthaus
„Ochsen“ Gügl.-Frauenzimmern, Saal
FUW startet Veranstaltungsreihe „FUWFORUM“
FUW informiert Bürger über aktuelle Themen
und wird unterstützt von jeweils fachkundigen
Referenten.
Schule ...? wohin gehst Du?
Ganztages-Schule, Haupt- und Werkrealschule,
Realschule, Gemeinschafts-Schule, Oberschule,
Gesamt-Schule, Gymnasium
... und was jetzt?
Zu diesem aktuellen Bildungsthema konnten
wir den ehem. Rektor der Realschule Güglingen
(jetzt staatl. Schulamt HN), Herrn Michael
Ledermann als Referenten gewinnen.
(Eintritt frei).
Eine Informations-Veranstaltung für Eltern,
Schüler und für alle interessierten Bürger.
Veranstalter: FUW – Freie Unabhängige Wählervereinigung e. V., Fraktion im Gemeinderat
der Stadt Güglingen
CDU ORTSVERBAND
ZABERGÄU
CDU
Diskussionsveranstaltung
mit
unserem
Landesvorsitzenden Thomas Strobl
Der Landesvorsitzende Thomas Strobl zu Besuch
in der WG Cleebronn
Zu einer Diskussionsveranstaltung mit dem
Landesvorsitzenden der CDU Thomas Strobl
(MdB) am Donnerstag, dem 3. November 2011,
ab 19:30 Uhr in den Räumen der Weingärtnergenossenschaft Cleebronn-Güglingen laden die
CDU-Ortsverbände des Zabergäus recht herzlich ein.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und erwarten
gute Gespräche zu aktuellen bundes- und
landespolitischen Themen wie die Zukunft
Europas, den Euro oder S21.
Weinprobe in der Herzogskelter
Die CDU-Verbände im Zabergäu laden Sie herzlich ein zur (un)politischen Weinprobe am
Samstag, dem 12. November 2011, um 19:30
Uhr in der Herzogskelter Güglingen.
Es erwartet Sie eine 8er-Weinprobe, geleitet
und moderiert von unserer Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch und den Vorsitzenden der CDU-Verbände Oberes Zabergäu, Lauffen, Brackenheim und Cleebronn. Ein Vesper
und weitere Getränke sind im Eintrittspreis inbegriffen. Karten zu je 20,- € erhalten Sie an
folgender Verkaufsstelle:
Herrensalon Lisa Tauch – Oskar-Volk-Str. 19,
74363 Güglingen oder unter der Telefonnummer: 0177/9245976
Die CDU-Verbände im Zabergäu freuen sich
über Ihre Teilnahme.
AUS DEN
NACHBARGEMEINDEN
29. Mineralien- und Fossilientag mit
Sammlerbörse
Am Samstag, dem 12. November, findet im Bürgerhaus in Heilbronn-Böckingen von 10 bis 17
Uhr der 29. Mineralien- und Fossilientag mit
Sammlerbörse statt. Die Heilbronner Mineralien
und Fossilienfreunde e. V. laden dazu herzlich
ein.
Aussteller aus dem In- und Ausland zeigen und
verkaufen Mineralien, Fossilien und Edelsteine
aus aller Welt. Daneben werden auch Schmuckstücke und Trommelsteine aus edlen Materialien angeboten.
Die Sonderausstellung zeigt, was die heimische
Mineralogie und Paläontologie so alles zu bieten hat:
– Sensationelle Neufunde und Pflanzenfossilien
aus dem Keuper vom Steinbruch Ilsfeld aus den
Sammlungen der Vereinsmitglieder Gerald Frieß
und Peter Silberhorn
– Geschliffene und polierte Feuersteine aus dem
Hohenloher Land aus der Sammlung des Vereinsmitgliedes Roland Koch
1113
Für die Bestimmung mitgebrachter Mineralien
und Fossilien stehen kompetente Mitglieder des
Vereins zur Verfügung. Auch für die Kinder wird
etwas geboten. Kaffee und selbstgemachte Kuchen laden zu einer Pause ein und die beliebte
Tombola mit tollen Gewinnen rundet das Angebot ab.
Theaterabende in Häfnerhaslach
In der Häfnerhalle werden wieder die Scheinwerfer strahlen, wenn die bekannte und beliebte Tourneetheatergruppe Fleckabutzer auftritt.
Am Freitag, dem 18. November und Samstag,
dem 19. November ist es so weit.
Jeweils um 20.00 Uhr beginnt der schwäbische
Schwank in 3 Akten „dr.Baurazoff“. Einzelheiten
zum Stück gibt es unter www.haefnerhalle.de.
Strapazieren der Lachmuskeln ist auf jeden Fall
angesagt. Damit bereits beste kalte und warme
Speisen sowie gepflegte Getränke serviert werden können, beginnt die Bewirtung bereits um
18.15 Uhr. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen. Bestellen bitte auch Sie rechtzeitig Ihre
Eintrittskarte zu EURO 11,00 (Gruppen ab 10
Personen zahlen nur EURO 8,00) bei den Kartentelefonen 07046/436 oder 07143/25420.
Kartenreservierung ist auch per E-Mail möglich:
joachim.Liebherr@t-online.de
Die Veranstalter freuen sich auf Ihr Kommen.
10. Lauffener Hobby-KünstlerAusstellung in Lauffen a. N.
Am Samstag, 12. November, von 13 – 18 Uhr
und am Sonntag, 13. November, von 11 – 18 Uhr
findet in der Stadthalle Lauffen a. N., Charlottenstraße 89, die 10. Hobby-Künstler-Ausstellung statt.
Schon 65 Teilnehmer haben zugesagt, ihre kleinen und großen handgefertigten Raritäten auszustellen. Den Besuchern wird eine große Palette aus dem Freizeitschaffen der Aussteller
gezeigt und für jeden Geschmack etwas angeboten.
Der Erlös ist für die Renovierung der Regiswindiskirche. Der Eintritt zu den beiden vorweihnachtlichen Tagen ist frei.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
174
Dateigröße
2 478 KB
Tags
1/--Seiten
melden