close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dies und das Was soll das?!? Schlosspark Coop - Azione

EinbettenHerunterladen
15
Frauenfelder Woche | 9. September 2010 Leserbrief
Dies und das
10 000 Franken pro
Haushalt
Was soll das?!?
Kopf hoch!
Sonntag, 12. September 2010, 20.15 Uhr Miss Kenichi – «Singer/
Songwriter»-Duo aus Berlin
Live@Eisenbeiz im Eisenwerk Frauenfeld
Einfach wunderschön.
http://www.myspace.com/misskenichi
So viel kostet uns alle die Annahme der
Frauenfelder Solar-Initiative. Dies kann
in einer einfachen Rechnung nachvollzogen werden. Auf der Homepage der
Initianten steht: «Die Umsetzung der
Initiative würde Gesamtinvestitionen
von bis zu 10 Millionen Franken pro
Jahr auslösen.» Der Stadtrat geht von
Gesamtkosten von 90 Millionen Franken in 10 Jahren aus. Die Werkbetriebe
Frauenfeld versorgen knapp 9000
Privathaushalte mit Strom, Erdgas und
Wasser.
Wir müssen uns somit fragen, ob wir
bereit sind, diese 10 000 Franken pro
Haushalt in 10 Jahren in die ineffizientesten Alternativ-Energien zu investieren, oder ob es nicht sinnvoller wäre,
unser Geld effizienter einzusetzen. Solar tönt zwar sexy und wir können unser
schlechtes Gewissen beruhigen, wenn
wir alternative Energien unterstützen,
aber wäre es nicht sinnvoller, unser
sauer verdientes Geld effizienter einzusetzen? Mit der besseren Isolation von
Gebäuden zum Beispiel produzieren
wir zwar keine Energie, es lässt sich
aber mit gleich viel Geld ein Vielfaches
der Energie, die mit Solar-Anlagen produziert werden könnte, einsparen. Genau dieses Ziel verfolgt der Gegenvorschlag.
Das Konzert kostet keinen Eintritt. Es
wird jedoch zugunsten der Künstler eine
Topfkollekte erhoben. Für ein vorangehendes Nachtessen freut sich die Eisenbeiz über Ihre Reservation: 052 728 89
89. Die Eisenbeiz ist übrigens sonntags
von 10.00 bis 24.00 Uhr geöffnet.
Schlosspark Coop-Restaurant
zurzeit geschlossen
Auf die feinen Desserts verzichten wir
bis 15. September. Am Donnerstag,
16. September, ist Wiedereröffnung
des modernisierten, äusserst beliebten
Restaurants.
Canosa Management GmbH · Oberstadtstrasse 4
8500 Frauenfeld · Telefon +41 (0)52 721 44 00
Infos: www.canosa-haus.ch
Estée Lauder in der
Schlosspark-Apotheke Senn
Bis 11. September steht die Schlosspark-Apotheke Senn in Frauenfeld ganz
im Zeichen von Estée Lauder. Jede Frau
kann ein aufregendes Make-up tragen!
Jürg Senn und Team legen besonderen
Wert auf eine detaillierte Beratung.
Denn Service wird hier gross geschrieben, in allen Fragen rund um die individuelle Schönheit der Kundin. Probieren Sie es selbst!
Das grundsätzliche Ziel der Initiative
ist sehr wohl unterstützenswert. Aber
legen wir uns doch nicht auf eine einzige
Technologie fest, welche noch dazu
äusserst ineffizient ist.
Aus diesen Gründen lege ich ein überzeugtes Nein zur Solar-Initiative und
ein ebenso überzeugtes Ja zum Gegenvorschlag in die Urne.
Line up:
Miss Kenichi (voc/ guit), Earl Harvin
(key, bs, perc)
Gigantisches Minimum.
Miss Kenichi folgt bei Ihrem zweiten
Album FOX abermals der Devise: sowenig Instrumente wie nötig, soviel
Song wie möglich. Mit wenig Aufwand
schafft sie grosse Atmosphären, erweckt blitzlichtartig Situationen zum
Leben, erzählt Geschichten von endloser Suche, vom Steigen und Fallen,
geheimnisvollen Wesen und dunklen
Träumen. Ihre Liveauftritte sind kraftvoll, mutig, berührend und zugleich zart
und zerbrechlich.
Wir bauen Ihr Wohlfühlhaus
Philipp Geuggis
Frauenfeld
Fachkundig aufgetragenes Make-up: Raffiniert, kaum sichtbar, strahlend schön
Zitat
Der einzige Unterschied
zwischen einem Mann und
einem Kind ist die Erfahrung.
Charles Larson
Das «Tres Amigos» sucht die
heisseste Zunge der Schweiz
starter, Ass Reaper, The Holy Ghost
(Stufe 25) oder Last Warning (Stufe
26). «Wir hoffen und glauben nicht,
dass es jemand wirklich so weit schafft»,
sagt Paco Fischer, Inhaber des Tres
Amigos in Frauenfeld. Die schärfste
Sauce in Frauenfeld soll rund 8 Millionen Scoville enthalten.
@ Kulturraum
KAFF
Zürcherstrasse 185
Frauenfeld
www.kaff.ch
SA, 11.9.10, Sláinte LIVE
Leider wird im KAFF kein Guinness
ausgeschenkt, die passende Musik dazu
haben wir aber trotzdem: Dank der Musik von Sláinte fühlt sich der Zuhörer
mitten in eine irische Landschaft versetzt. Die fünfköpfige Band hat neben
Akkordeon, Geige und Flöte auch ein
Didgeridoo mit im Gepäck und präsentiert traditionellen Irish Folk, lustige
Tanzlieder und irischen Charme. Wenn
bei dieser Musik nicht das Tanzbein
zuckt…
www.myspace.com/slaintech
Konzert ab 21.30h. Eintritt: Fr. 10.–
INAL
Das Restaurant Tres Amigos
DAS ORinIGFrau­
enfeld sucht die «heisseste Zunge»
der Schweiz. Am Samstag 11. Septem­
ber 2010 findet der 3rd National Hot
Eating Contest statt.
Die Veranstalter hoffen, dass niemand
das schärfste der vorbereiteten Gerichte
schaffen wird. Bei diesem Wettbewerb
geht es für einmal nicht um Können,
sondern um blosse Schmerztoleranz.
Hier gewinnt derjenige, der die
schärfsten Gerichte essen kann. Der
Contest geht über maximal 26 Runden.
Jedes Mal werden Häppchen serviert,
die Stufe um Stufe schärfer werden. Die
Speisen tragen sinnige Namen wie Fire-
Das schärfste Event dieses Jahres
startet um 17.00 Uhr.
Die Teilnehmenden werden gebeten
frühzeitig zum Blutdrucktest einzutreffen. «Chillie und Bluthochdruck vertragen sich überhaupt nicht, es kann sogar
gefährlich werden.» weiss der Küchenchef vom Tres Amigos, Dominic Wernli. Um das Risiko zu minimieren, hat
das Tres Amigos extra 6 diplomierte
Krankenschwestern engagiert, die den
Protagonisten den Blutdruck vor dem
Contest messen werden. Das Tres Amigos wird ein grosses Festzelt auf dem
Kreuzplatz aufstellen, damit auch Zuschauer am Trockenen Platz finden.
Anmelden kann man sich im Tres
Amigos vor Ort oder oder per E-Mail:
frauenfeld@tresamigos.ch
Malen auf Leder
Handtaschen oder Schuhe, die einem
nicht mehr gefallen, lassen sich mit den
neuen Ledermalfarben bemalen und
dekorieren. Die Fachfrau zeigt die verschiedenen Möglichkeiten wie neue und
gebrauchte Ledersachen wirkungsvoll
bemalt oder dekoriert werden können.
Der Kreativ-Kurs bietet das Zentrum
55plus in Zusammenarbeit mit dem
Bastelgeschäft Crea-4 am Dienstag,
21. September, von 14.00 bis 16.30 Uhr
in Frauenfeld an.
Auskunft und Anmeldung Tel. 052
721 30 55 oder www.55plus.ch
Frauenfeld: Letzte Woche sind gestorben
30. August 2010 – 1. September 2010:
Am 30. August: Mariniello Ciro, italienischer Staatsangehöriger, Jg. 1930,
verheiratet, wohnhaft gewesen an der Langdorfstrasse 2.
Am 30. August: Marfurt Luca Andreas Manuel von Reiden LU, Jg. 2010,
ledig, wohnhaft gewesen an der Zürcherstrasse 191.
Am 31. August: Bauer Hans von Homburg TG, Jg. 1917, verheiratet, wohnhaft gewesen an der Blumenstrasse 20.
Am 1. September: Meier Margrit von Frauenfeld und Felben-Wellhausen
TG, Jg. 1937, ledig, wohnhaft gewesen an der Reutenenstrasse 4.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2
Dateigröße
430 KB
Tags
1/--Seiten
melden