close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AGR-Aktuell 1/2011 - Austria Glas Recycling GmbH

EinbettenHerunterladen
AGR Aktuell
1/2011
Informiert über Sammlung und Recycling von
Glasverpackungen in Österreich
Was uns besonders wichtig ist
Glassammlung auf
hohem Niveau
Rund 227.000 Tonnen Glasverpackungen sammelten und recycelten wir in Österreich im Jahre
2010. Damit konnte das hohe Ergebnis aus 2009 um fast 1.000
Tonnen übertroffen werden.
Komm. Rat Gerhard Lacher
Dank für diese konstant hohen
Leistungen gebührt allen, die sich für die Altglassammlung einsetzen, ganz besonders allen Bürgerinnen und Bürgern, die ihre
leeren Flaschen, Gurkengläser etc. sorgfältig entsorgen.
Glasrecyclingsystem zuverlässig erfolgreich
Das Glassammelsystem ist bei Bürger(inne)n und Wirtschaftstreibenden gleichermaßen akzeptiert. Die Unternehmerinnen
und Unternehmer tragen ihre Verantwortung aus der Verpackungsverordnung in einem sehr hohen Maß. Eine Lizenzquote
von 98 % spricht für sich. Die Kosten für Sammlung und Recycling von Glasverpackungen sind durch die Lizenzbeiträge der
Wirtschaft via ARA AG an AGR sowie die Altglaserlöse gedeckt.
Vorausschauende Kalkulation, jahrzehntelange Erfahrung aller
Akteure und regionale Kreisläufe garantieren Zuverlässigkeit
und Stabilität. Der Lizenztarif bleibt nunmehr im dritten Jahr
konstant und beträgt 0,071€/Kilogramm (für Mehrwegglasflaschen ist keine Lizenzgebühr zu zahlen).
Partnerschaft mit Kommunen bekräftigt
Die seit Jahrzehnten bewährte Partnerschaft zwischen AGR
und Österreichs Kommunen wird für weitere 3 Jahre fortgesetzt: Unsere Zusammenarbeit für die kommenden Jahre ist
per Vereinbarung gesichert. Einmal mehr konnte ich erleben,
welch zentrales Anliegen der Erfolg des österreichischen Glasrecyclingsystems für unsere Partner und die Behörden darstellt.
Herzlichen Dank!
Ihr Gerhard Lacher
Im Namen des AGR-Teams
ALTGLASSAMMLUNG IN ÖSTERREICH
Es war einmal ein Marmeladeglas. Das wurde geleert,
zum Altglas gebracht, ins
Glaswerk transportiert, geschmolzen, zu einem neuen
Marmeladeglas geformt, mit
Marmelade gefüllt, geleert,
zum Altglas gebracht, und so
weiter und so fort. Und wenn
das Marmeladeglas nicht zum Restmüll gegeben wurde,
dann lebt es noch heute. Viele Marmelade- und andere Gläser
durften sich im Jahr 2010 darüber freuen, zu neuen Glasverpackungen geformt zu werden! Lesen Sie Details auf Seite 2.
RECYCLING VON ALTGLAS
Schon die alten Römer recycelten ihre Glasprodukte. Es war
und ist eben sinnvoll, Rohstoffe wieder zu nutzen. In Österreich sammeln wir seit den 1970er Jahren Altglas getrennt
nach Weiß- und Buntglas. In den Glaswerken wird Altglas als
Rohstoff sehr geschätzt. Je nach Form, Farbe und Art des
Glasgebindes wird Altglas in unterschiedlichem Maß eingesetzt: Bei Grünglas bis zu 90 %, bei Weißglas bis zu 60 %
des Rohstoffgemenges. Je sauberer Altglas entsorgt wird,
desto mehr kann recycelt werden. Im Durchschnitt bestehen Glasverpackungen, die in Österreich produziert werden,
zu 2/3 aus Altglas! Lesen Sie mehr auf Seite 2.
Expert(inn)en-Link:
http://www.agr.at/sammlung-verwertung.html
BOBBY BOTTLE ON TOUR
Von März bis Juni tourt Bobby
Bottle wieder durch Österreichs Volksschulen. Seine Fangemeinde wird immer größer.
Bereits über 40.000 Kinder
haben seit 2001 mit ihm gezaubert und viel über Glasrecycling gelernt. Besuchen Sie
ihn auf www.bobbybottle.at,
werden Sie sein Fan auf www.schuelervz.net.
AGR – Ihr Partner für Altglassammlung und -recycling in Österreich!
AGR Aktuell
1/2011
austria glas recycling gmbh
Trennung muss sein:
Rekord bei Glassammlung –
Weißglas und Buntglas können Wermutstropfen: Ergebnisse in
nicht miteinander
Städten stagnieren
Glasverpackungen können nahezu jede Farbe annehmen.
Je nach Wunsch und Bedarf
können Produkte in völlig farblosem, hell grün oder blau gefärbtem, rosafarbenem, dunkelgrünem und braunem Glas abgepackt werden. Braunglas bietet den höchsten Lichtschutz
Sammel-Lkw; Foto: Pireg
und gewährt die längste Haltbarkeit. Empfindliche Produkte lieben daher Braunglas.
Beim Recycling gehen die Glasverpackungen getrennte Wege.
Farbloses Glas und gefärbtes Glas möchten nicht gemeinsam
eingeschmolzen werden. Eine einzige grüne Sektflasche würde 500 kg farbloses Glas grünlich machen. Marillenmarmelade
in hellgrünem Glas? Das will wohl niemand. Daher gibt es die
Glascontainer für Weißglas und jene für Buntglas. Übrigens –
eine aktuelle österreichweite IMAS-Umfrage bestätigt: 80 %
der Menschen in Österreich entsorgen Altglas immer im
Glasbehälter, wobei der Buntglasbehälter mit 82 % Zuspruch
ein klein wenig beliebter zu sein scheint.
Im Sammel-LKW bleibt die strenge Trennung erhalten. Selbst
wenn es so aussieht, als ob alles Altglas zusammenkommt –
der Eindruck täuscht: Im LKW ist eine Zwischenwand, die dafür
sorgt, dass Getrenntes auch getrennt bleibt.
Im Glaswerk verlieren sich Weißglas und Buntglas völlig aus
den Augen. Jeder Schritt, vom sorgsamen Aufbereiten bis zur
Schmelzwanne, erfolgt auf getrennten Produktionsstraßen. So
ist garantiert, dass aus form- und farbschönen Glasflaschen
wieder solche werden - perfektes bottle-to-bottle-Recycling und
ein einzigartiger Materialkreislauf.
Worauf gilt es beim Glasentsorgen bitte zu achten?
•
•
•
•
•
Ausschließlich Glasverpackungen zum Altglas geben
Weißglas und Buntglas sorgfältig trennen
Keine anderen Materialien zum Altglas geben
Glasflaschen nicht unnötig zerschlagen
Rücksicht nehmen und Glasverpackungen nicht während der Ruhezeiten entsorgen
• Pfandflaschen zum Handel bringen
Seit Jahren steigt das ohnehin hohe Niveau der Altglassammlung stetig an. Ideales Zusammenspiel von Behörden, Kommunen, privater Wirtschaft und hohes Umwelt- und Klimabewusstsein der Menschen in Österreich machen diesen Erfolg
möglich. Fast 227.000 Tonnen Altglas konnten 2010 recycelt
werden. Allein die privaten Haushalte entsorgten mehr als
207.000 Tonnen, rund 26 Kilogramm pro Kopf und Nase.
Zufrieden zurücklehnen ist dennoch nicht angesagt. In urbanen Gebieten sind die Sammelergebnisse stagnierend oder
gar rückläufig – und das bei zum Teil wachsender Bevölkerung.
Schade um jenes Altglas, das im Restmüll landet. Es ist fürs
Recycling für immer verloren.
Glasverpackungen: Sammlung und
Recycling, Tonnen (gerundet)
2010
Burgenland
2008
9.600
9.520
9.460
Kärnten
15.640
16.010
15.880
Niederösterreich
39.020
38.750
38.490
Oberösterreich
39.090
38.150
37.650
Salzburg
15.670
15.670
15.930
Steiermark
39.870
40.320
39.400
Tirol
27.630
26.910
26.620
Vorarlberg
13.340
12.650
12.530
Wien
27.120
28.040
28.290
226.980
226.020
224.250
Österreich
Glasverpackungen: Sammlung aus privaten
Haushalten, Tonnen (gerundet)
2010
Burgenland
Kärnten
2009
2008
7.470
7.330
7.330
13.180
13.370
12.950
Niederösterreich
36.760
36.300
35.320
Oberösterreich
36.610
35.640
34.890
Salzburg
13.260
13.390
13.570
Steiermark
36.360
36.440
35.850
Tirol
25.510
24.430
24.400
Vorarlberg
12.100
11.430
10.890
Wien
25.850
26.590
26.180
207.100
204.920
201.380
Österreich
ImpressuM: Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Austria Glas Recycling GmbH, Obere Donaustraße 71,
1020 Wien | Tel.: +43/1/214 49 00, Fax: +43/1/214 49 08, DVR: 0632988 | E-Mail: agr@agr.at, Internet: www.agr.at,
www.bobbybottle.at | Branchenrecyclinggesellschaft im ARA-System | Kommentare bitte an Monika Piber-Maslo:
piber-maslo@agr.at | Fotos: AGR, Fotostudio Helmreich | Gastkommentare geben nicht unbedingt die Ansicht der
AGR wider.
2009
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
207 KB
Tags
1/--Seiten
melden