close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktionen und Termine im März 2015

EinbettenHerunterladen
Herzliche Einladung zu unseren Vereinsstunden:
Posaunenchor Anfänger
Mittwoch 17:30 - 19:00 Uhr
Wichernhaus, Brückenweg 30
Leitung: Bernd Reinelt
Tel: 13769
Bibelstunde
Mittwoch 20:00 Uhr
verlegt wegen Wichenhausumbau nach:
Ringstr. 41 (bei N. Roepke)
Leitung: Wilfried Quast
Posaunenchor Chorprobe
Freitag 19:00 – 20:300 Uhr
Wichernhaus, Brückenweg 30
Leitung: Christian Hoffmann
Telefon: 353860
Ballsportgruppe
Sonntag, 18:00 – 20:00
Uhr
Sporthalle Schillerschule
Leitung:
itung: Sebastian Becht
Terminabstimmung:
siehe Homepage
Homepage!
Kinder+Jugendbibelstunde
Dienstag 18:00 – 19:30 Uhr
Ringstr. 41 (bei N. Roepke)
Leitung: Nils Roepke
Telefon: 549627
Sport und Fun
Montag 18:00 – 20:00 Uhr
Sporthalle
Bodelschwingher Straße
in Schwerin
Leitung: Nils Roepke
Telefon: 549627
Jungschar „RauxelerRitter“
Freitag 16:00–19:00 Uhr
Gemeindehaus Dorf Rauxel
Luisenstraße
Leitung: Nils Roepke
Telefon: 549627
Tischtennis
Montag, 20:00 – 22:00 Uhr
Sporthalle Harkortschule,
Wittener Str. 322 b
Leitung: Horst Stein
Telefon: 41407
Spielegruppe
Jeden letzten Samstag im
Monat, 15:00 – 18:00 Uhr
Ringstr. 41 (bei L. Roepke)
Leitung: Lars Roepke
Telefon: 549628
Fußball
Montag 20:00 – 22:00 Uhr
Sporthalle
Bodelschwingher Straße
in Schwerin
Leitung: Nils Roepke
Telefon: 549627
Gedenktafeln / Epitaphe
Mancher mag sich schon gefragt haben, was in der Kirche die großen
gr
Bildtafeln
feln mit den schwer lesbaren Inschriften bedeuten. Man erkennt
darauf vielleicht
leicht Wappen, Namen, Jahreszahlen, außerdem
auße
Porträts von
Menschen und manchmal biblische Szenen und Gestalten. Der Rahmen
ist oft kunstvoll verziert
ziert und kann verschiedene
ve
Symbole enthalten,
eine Sanduhr zum Beispiel, einen Engel oder ein Kreuz.
Eine solche Bildtafel nennt man Epitaph.
Epitaph Es soll an einen Verstorbenen
und seine Familie erinnern. Zugleich mahn es den Betrachter,
Betrac
dass auch
er einmal sterben wird. Schließlich möchte es die Hoffnung stärken, die
über den Tod hinausreicht und auf den ewigen Frieden bei Gott hinweist.
Meistens
stens waren es reiche Adelige, die ein Epitaph in Auftrag gaben. Sie
wollten
ten damit ihren Glauben sichtbar zum Ausdruck bringen
bri
und Gott
ehren.
Ein wenig davon is noch in den Todesanzeigen unserer Tage erhalten.
Auch dort erfährt man einiges über den Verstorbenen und seine FamiFam
lie. Kreuz oderr Rose sind Zeichen für Vergänglichkeit, aber auch für
Leben und Hoffnung. Und manchmal steht über der Traueranzeige ein
tröstlicher
cher Bibelvers: "Mein Zeit steht in deinen Händen"
Wir beten: Ewiger Gott, wir denken in diesen Tagen am Ende des Kirchenjahres an die Opfer der Kriege und der Gewalt. Wir bitten dich, lass
uns mit deiner
ner Ewigkeit rechnen. Unsere Zeit steht in deinen Händen.
Amen.
Johannes Pfeifer
Unsere Monatsb
Monatsbeiträge:
Suche Dir das passende Angebot
aus!
Komm vorbei!
Wir freuen uns über jeden neuen
Besucher.
Kinder bis14 J.
Jugendliche b. 18 J.
Berufstätige
Übrige Mitglieder
1,50 €
2,00 €
5,00 €
3,50 €
Den Geburtstagskindern im November
ber herzliche Glück-und Segenswünsche:
Friedhelm Pohl 2., Mareike Stein 4., Eilika Stein 12. und Tom Münzer 28.
Freitag
Samstag
Donnerstag
Sonntag
14.11.
08.11.
20.11.
23.11.
21:00 Uhr
11:00 Uhr
19:30 Uhr
15:00 Uhr
Sitzung des Vorstands bei Lars Roepke
Hockey-Turnier in der TH Bodelschwingher Str. (s.u.)
Novembervortrag im Gemeindehaus Alleestr. (s.u.)
CVJM-Posaunenchor auf dem Friedhof Obercastrop
Vom Turnier zur Hockeyarbeit
In einigen CVJM-Vereinen im Westbund wird Hockey bereits erfolgreich
praktiziert. Daher wollen auch wir uns an diese Variante, das sogenannte
Floorball, heranwagen, nachdem wir im letzten Herbst einen motivierenden Einführungskurs durch CVJM-Sekretär
Andreas Goetz (Foto) erfuhren. Nun ist es also soweit: Wir
starten mit einem Hockey-Turnier am Samstag, dem 8.11.
um 11:00 Uhr, in der Turnhalle an der Bodelschwingher
Straße. Nach kurzen, einführenden Übungen mit den
Sportgeräten und kleiner Regelkunde soll es losgehen. In
3er oder 4er-Teams treten die Teilnehmer gegeneinander
an. Bis um 17 Uhr sollten die ersten Hockey-Gewinner unseres Vereins feststehen und ihre Siegerurkunde in Händen
halten. Herzliche Einladung an alle interessierten Sportler
unseres Vereins und an Gäste, die diesen bei uns noch
recht unbekannten Mannschaftssport mit uns am Samstag
erproben möchten.
Und wie geht es weiter? Da wir davon überzeugt
sind, dass Floorball bei uns im Verein eine Zukunft hat,
planen wir eine regelmäßige Hockey-Gruppe. Nähere Informationen dazu gibt es
am Turniertag – ein Grund mehr, sich am 8.11. beim Turnier zu beteiligen.
Von der DVD: Novembervortrag von Professor Werner Gitt
Der diesjährige Novembervortrag findet am 20.11. um 19:30 Uhr statt und
überrascht mit zwei Neuerungen:
1. Da das Wichernhaus wegen des Umbaus nicht mehr zu nutzen ist, ziehen wir nach
Rauxel in das Gemeindehaus an der Alleestraße um.
2. Wir erleben den Vortrag „Warum ich als Wissenschaftler an die Bibel glaube“ als
Filmaufnahme von einer DVD, da Referent Professor Werner Gitt für uns live nicht zur
Verfügung steht. Wir wollen den spannenden Redner und überzeugten Christen über
Bildschirm oder Beamer zu Wort kommen lassen und anschließend über seine Thesen ins Gespräch kommen.
Wir freuen uns auf Vereinsmitglieder und Gäste, die mit uns die Neuerungen des diesjährigen Novembervortrags und den bekannten Referenten erleben möchten.
Von „Städte sortieren“ bis „Stadt, Land Fluss“
Eine weitere neue Aktion bereichert seit dem 28. September unser Vereinsprogramm: Zur Geographie-Olympiade trafen sich 4 mutige Teilnehmer. Über drei
Stunden spielten sie gegeneinander in
8 Disziplinen den Sieger aus. Christian
Hoffmann, Michael Hoffmann, Jonas
Neuhaus und Marcel Kirchhoff kramten
ihr Schulwissen hervor und lieferten
sich ein spannendes Duell, bei dem
jeder mindestens eine Disziplin für sich
entscheiden konnte. Christian setzte
sich durch die Punktewertung am Ende
jedoch deutlich ab und wurde Sieger
der Olympiade. Er gewann die Disziplinen „Wer lügt?“, „Geographische Mathematik“, „Buxtehude“, und „Städte
sortieren“. Jonas Neuhaus und Michael
Hoffmann teilten sich den 2.Platz. Jonas entschied „Internet-Flüsse“ und „Hauptstädte“
für sich, während Michael bei „Stadt, Land Fluss“ gewann. Auch Marcel, der am Ende
Dritter wurde, konnte mit „Was fehlt?“ eine Disziplin für sich entscheiden. Es war ein
schöner, spannender und abwechslungsreicher Nachmittag, der eigentlich nach einer
Wiederholung im kommenden Jahr ruft! Vielleicht mit einigen Teilnehmern mehr? NR
Von zwei Wettbewerben: Die Tischtennis-Vereinsmeister 2014
Die Tischtennis-Vereinsmeisterschaft 2014 am 25.10. endete mit einem sehr
engen Ergebnis. Als sich nach den spannenden Spielen drei Teilnehmer mit 6:2 Punkten auf dem ersten Rang befanden, musste die Satzdifferenz für die Entscheidung
herangezogen werden. Am Ende erhielt Artur Siesiecki mit nur einem Satz Vorsprung
wieder einmal die Urkunde als Vereinsmeister 2014, nachdem er im letzten Jahr seinen Titel wegen einer Verletzung nicht hatte verteidigen können. Die Plätze zwei und
drei entfielen auf Wolfgang Brandenburg und Peter Heyn. Das Hobbyfeld dominierte
wieder einmal Nils Roepke ohne Punktverlust, der damit seinen Titel zum zweiten Mal
erfolgreich verteidigte, Platz zwei und drei errangen Michael Hoffmann, gefolgt von
seinem Bruder Christian. (Foto der Sieger siehe Titelbild!) Unsere Spieler der Tischtennisabteilung bereiteten sich durch das Turnier auch auf die nächste Spielrunde im
CVJM Kreisverband vor, die Mitte November startet.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
29
Dateigröße
348 KB
Tags
1/--Seiten
melden