close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alles was man wissen muß - Kohlibri

EinbettenHerunterladen
C.H.BECK
WISSEN
C.H.BECK WISSEN
WISSEN IN DER BOX
VON ABORIGINES
BIS ZEN
Alles was man
wissen muß
Leseproben finden Sie unter www.chbeck.de
sr
b
in der Beck’schen Reihe
Pressestimmen zur Reihe C. H. Beck Wissen
«Das Konzept ist so einfach wie genial.»
Neue Zürcher Zeitung
«durchweg klar gegliedert, ausgesprochen angenehm zu lesen.»
Das Sonntagsblatt
«kurz und übersichtlich – kundig und lesbar.»
Die Zeit
«So etwas hat es auf dem deutschen Buchmarkt lange nicht gegeben.»
Frankfurter Allgemeine Zeitung
«notorisch solide.»
Abendzeitung
«Der Wissensfundus der Welt, über Mutter Natur wie über den Streuner
Kultur, wird von erprobten Profis kurz und klar präsentiert. Eine serielle
Enzyklopädie wächst somit heran, … eine Reihe von Vergnügungen.»
Der Spiegel
«ein ehrgeiziges Projekt.»
Damals
«Durch die Hintertür bekommt die Forschung etwas zurück, was oft verloren gegangen ist: Spannung.»
Die Welt
«Wer sich in der U-Bahn oder im Bus langweilt, der sollte immer ein Bändchen dabei haben. Es lohnt sich.»
Münchner Merkur
«Auf Anhieb erkennt man die Zielgruppe, die diese Reihe anvisiert: Es ist
jedermann.»
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Die Autoren der Reihe C. H. Beck Wissen lehren an deutschen und internationalen Universitäten.
VON ABORIGINES
BIS ZEN
Alles, was man wissen muss
?
!
Verlag C.H.Beck
Originalausgabe
© Verlag C. H. Beck oHG, München 2008
Gesamtherstellung: Druckerei C. H. Beck, Nördlingen
Umschlagkonzept: Uwe Göbel, München
Printed in Germany
255501
www.beck.de
5
Gleich zwei
EINE NEUE BUCHREIHE
Ulrich Raulff, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22. März 1995
E
s gibt einen geheimen Charme der Reihung, von dem nicht nur Serienmörder wissen.
In jedem Publizisten steckt ein Serientäter. Und wie ein Mann nur ist, wer einen
Baum gepflanzt und später einen Zwölfzylinder dagegengefahren hat, so ist auch
ein Lektor nur, wer irgendwann im Leben eine Buchreihe in die Welt gesetzt hat. Der
Kelch solcher Reihen geht an keinem Verlag vorbei. In diesem Frühjahr hat ihn der Münchner
Verlag C. H. Beck ergriffen und scheint entschlossen, ihn bis zur Neige zu leeren.
Die neue Reihe, vom Verlag soeben ausgeliefert, trägt den knappen und anspruchsvollen
Titel «Wissen». Ähnlich neusachlich, jede Nähe zu verschwiemelt zeitgeisternden Titeln vermeidend, kommen die Einzeltitel daher: «Zeit» (Klaus Mainzer), «Kolonialismus» (Jürgen
Osterhammel), «Psychopharmaka» (Jürgen Benkert). Usw. Zwölf Titel liegen jetzt vor, zwölf
weitere, darunter «Kleopatra» (Erstaunlich: Von Manfred Clauss) und «Holocaust» (Weniger
erstaunlich: Von Wolfgang Benz), sind für den Herbst angekündigt. Die schmalen Bände, in der
Regel um die 120 Seiten stark, wirken sorgfältig gemacht, bieten Originaltexte von ausgewiesenen Fachleuten, Register und weiterführende Literatur. Der Themenstreuung nach
decken sie alle Bereiche der Geistes-, Kultur- und Naturwissenschaften ab. Auf Anhieb erkennt man die Zielgruppe, die diese neue Reihe anvisiert: Es ist jedermann. Dafür daß jedermann auch Schüler oder Student sein kann, sorgt ein erstaunlich niedrig kalkulierter Preis.
So etwas hat es auf dem deutschen Buchmarkt lange nicht gegeben. Zwar konkurrieren seit
einiger Zeit die Verlage Campus und Junius mit kleinformatigen intellektuellen Biographien
«zur Einführung», und natürlich fließt der majestätische Strom der «edition suhrkamp» immer
noch so breit, so träge und unaufhaltsam wie der Mississippi. Aber wer würde in diesen Reihen nach harter Basisinformation unter enzyklopädischen Stichwörtern suchen? Über verunglückte Versuche aus der Schnellküche von Eichborn wie die 90-Minuten-Terrine «Sokrates»
oder «Nietzsche» wollen wir ganz schweigen. Um so rühmender wollen wir Rowohlts seliger
(und neuerdings ein bißchen bläßlich-dicklich wiederbelebter) «rde» gedenken. Aber auch in
dieser Geheimratsecke unter den deutschen Nachkriegsreihen findet man wohl Klassiker der
Geistes- und Kulturwissenschaften zuhauf, aber kein relativ leicht abrufbares, thematisch
vorsortiertes Wissen.
Dazu muß man sich schon in französische Buchläden begeben, wo wir in den Regalen der
Reihe «Que sais-je?» (Was weiß ich?) lustvoll stöbern und Titel zu allen uns bewegenden
Fragen, von «Les eaux minérales» bis «Les mutilations sexuelles» finden können. In Deutschland hingegen hat es etwas wie das Becksche «Wissen» vermutlich seit der Sammlung Goeschen nicht mehr gegeben, deren enzyklopädischer Busen ebenfalls breit genug war, um auch
«Die okkulten Phänomene im Lichte der Wissenschaft» noch daran zu drücken.
6
Eine neue Buchreihe
Doch der heitere Positivismus, mit dem sich das Becksche «Wissen» präsentiert, läßt eine
Frage offen. Sie betrifft die Numerierung der Reihe. Denn ohne Zählung keine Serie: Mehr als
ein formales Ordnungsprinzip, ist sie die Seele des Ganzen. Siehe da, das «Wissen» beginnt
sein junges Leben jenseits der ersten beiden Tausender. Band eins der neuen Reihe, der Titel
«Klassische Rhetorik» (natürlich von Gert Ueding) trägt die Startziffer 2000. Ob dahinter die
Weisheit eines Verlages steckt, der mit der Bergbesteigung lieber auf dem Gipfel beginnt,
oder nur ein kokettes Schielen auf das anstehende Fin de siècle – es erinnert uns an die Jubiläumsnummern von Goeschen (Nr. 1000: Karl Jaspers, «Die geistige Situation der Zeit») und
Suhrkamp («es» Nr. 1000: von Jürgen Habermas herausgegeben, «Stichworte zur geistigen
Situation der Zeit» – also Jaspers plus Adorno, Jubel und Jammer der «edition»). Wieso aber
beginnt Beck mit der Jubelzahl 2000 und schenkt alsdann klassische Rhetorik statt klassenloser Philosophie aus? Warum kein Auftakt mit einem großen Deutungsbuch, das uns über
unsere Lage belehrt und uns sagt, woher wir kommen und wohin wir gehen?
Lange saßen wir so ratlos da und grübelten, bis sich uns allmählich das geheime Gesetz in
der Beckschen Serie enthüllte. Es heißt Paarungen. Die Vertreter verschiedenster Diskurse, die
in die kognitive Arche des Münchner Wissens einziehen, tun dies, wie es sich gehört, paarweise. Neben dem Titel «Zeit» schreitet «Die Sonne», mit den Römern («Römische Geschichte»)
trotten «Die Germanen», die «Angst und Angstkrankheiten» gehen gestützt auf «Psychopharmaka». Das soll nicht heißen, daß keiner dieser Bände für sich allein bestehen könnte. Aber es
ist für das Buch nicht gut, daß es allein sei. Auch die Werke dieser Taschenenzyklopädie möchten paarweise gelesen werden. Dann erst enthüllen sie ihren Charakter als Deutungsbücher
weit über Tag und Stunde hinaus. Dann nennen auch sie, wie ehedem Goeschen und Suhrkamp,
die Signatur von Zeit und Sinn. Sie heißt: Nimm gleich zwei.
Klassische Rhetorik ■ Die Sonne ■ Kolonialismus ■ Jüdische Religion
Gert Ueding · Klassische Rhetorik ■ Wer wissen will, was Rhetorik eigentlich ist, kommt auch heute noch um die klassische,
in der Antike begründete Rhetorik nicht herum. Damals
wurde die Rhetorik zum Kern eines Bildungsprogramms
gemacht, das die ganze Person und sämtliche ihrer MöglichBd. 2000
keiten umfasst und dessen Wirkungsgeschichte auch heute
wieder überall greifbar ist. ■ Gert Ueding ist Professor für Allgemeine
Rhetorik an der Universität Tübingen. 978-3-406-46265-8
Wolfgang Mattig · Die Sonne ■ «Ein kleines, gehaltvolles Buch zu einem großen
Thema – wie schön, daß es so etwas noch gibt. … Von der ersten bis zur letzten
der knapp 120 Seiten spürt man, daß hier einer bis in die Tiefen weiß, worüber
er schreibt.» Rolf Heilmann, Bild der Wissenschaft ■ Prof. Dr. Wolfgang
Mattig war bis zu seiner Pensionierung Astronomiedirektor am
Kiepenheuer-Institut für Sonnenphysik in Freiburg i. Br. und au- Bd. 2001
ßerplanmäßiger Professor für Astrophysik an der Freiburger Universität.
978-3-406-39001-2
Jürgen Osterhammel · Kolonialismus · Geschichte – Formen – Folgen ■
Koloniale Herrschaft war ein herausragendes Merkmal der
Weltgeschichte zwischen etwa 1500 und 1960. Das Buch
schildert an Beispielen aus allen Imperien der Neuzeit Methoden der Eroberung, Herrschaftssicherung und wirtBd. 2002
schaftlichen Ausbeutung, das Entstehen besonderer kolonialer Gesellschaften, Spielarten kultureller Kolonisierung, die Grundzüge
kolonialistischen Denkens sowie die Ursachen der Dekolonisation. ■ Jürgen Osterhammel ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität
Konstanz. 978-3-406-39002-9
Günter Stemberger · Jüdische Religion ■ Diese Einführung in die jüdische Religion konzentriert sich auf die Praxis des religiösen Lebens und die ihr zugrunde liegenden theologischen Auffassungen.
In sieben Kapiteln wird der Lebenslauf von der Geburt bzw. vom
Eintritt in das jüdische Volk bis zum Ende des Lebens zum Rahmen einer detaillierten Erläuterung der religiösen Riten, Bräuche, Bd. 2003
Normen und Glaubensinhalte, der Feste des Jahreskreises und der religiösen Feste im persönlichen Leben. ■ Günter Stemberger ist Professor für
Judaistik an der Universität Wien. 978-3-406-45003-7
7
8
Die Germanen ■ Der Dreißigjährige Krieg ■ Der Suizid ■ Angst und Angstkrankheiten
Herwig Wolfram · Die Germanen ■ Dieses Buch entführt den Leser auf
eine kleine Reise in die Welt der Germanen. «Herwig Wolframs Einführung ‹Die Germanen› ist unterhaltsam zu lesen, hat passagenweise richtig Pfiff,
zum Beispiel wenn ‹Stehplätze und Gemeinplätze› durchleuchtet und als falsch
erwiesen werden.» Die Welt ■ Herwig Wolfram ist emeritierter ProBd. 2004
fessor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Wien.
978-3-406-44904-8
Georg Schmidt · Der Dreißigjährige Krieg ■ Die dreißig Jahre zwischen 1618 und 1648 haben millionenfachen Tod, Verwüstung und Barbarei über Mitteleuropa gebracht und die
politischen Verhältnisse durcheinandergewirbelt. Georg
Schmidt schildert in diesem Band Ursachen, Abläufe und
Wirkungen der großen Krise des 17. Jahrhunderts vom böh- Bd. 2005
mischen Ständekonflikt bis zum Westfälischen Frieden und erörtert dabei
insbesondere die Bedeutung der Ereignisse für die historische Entwicklung
der deutschen Frage. ■ Georg Schmidt ist Professor für Geschichte der
Frühen Neuzeit an der Universität Jena. 978-3-406-49034-7
Thomas Bronisch · Der Suizid · Ursachen, Warnsignale, Prävention ■ Bis
zum heutigen Tag ist der Suizid ein Tabu geblieben. Zum Beispiel
ist wenig bekannt, dass in der Bundesrepublik schon seit Jahren
die Zahl der Suizidtoten die der Verkehrstoten fast um das Doppelte übersteigt. Dieses Buch gibt einen Überblick über die HinBd. 2006
tergründe von Suizid und Suizidversuch, und es informiert über
Erscheinungsformen, Ursachen, Warnsignale, Prävention und Therapie. ■
Prof. Dr. med. Thomas Bronisch ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Facharzt für Psychotherapeutische Medizin. Er ist Oberarzt
an der Klinik des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in München. 978-3406-55967-9
Friedrich Strian · Angst und Angstkrankheiten ■ Jeder Mensch
kennt Angst, jeder muss mit ihr zurechtkommen. Angst
stellt einen elementaren Ausschnitt der Welt in uns und um
uns dar. Angst kann aber auch leicht entgleisen, außer Kontrolle geraten, zu einer eigenständigen und schweren Angstkrankheit werden. Dieses Buch gibt eine Übersicht über Bd. 2007
die Erscheinungsformen von Angst und ihre seelischen und körperlichen
Entstehungsbedingungen. Eine komprimierte Darstellung der Behandlungsmöglichkeiten soll zudem dazu ermuntern, die Erfolgschancen der
richtig eingesetzten psychotherapeutischen und medikamentösen Maßnahmen sowie anderer Hilfen frühzeitig zu nutzen. ■ Prof. Dr. med. Friedrich Strian ist Facharzt für Neurologie und Psychiatrie. Er war Leiter der
Hildegard von Bingen ■ Kleopatra ■ Chronobiologie
Neurologischen Ambulanz des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in
München und ist jetzt als niedergelassener Nervenarzt tätig. 978-3-40639007-4
Heinrich Schipperges · Hildegard von Bingen ■ Für die einen ist Hildegard von Bingen Wegbereiterin der Frauenemanzipation,
andere sehen sie als Vordenkerin des «New Age», wieder
andere reduzieren sie auf die Kräuterkuren der «HildegardMedizin». Gegenüber solchen Vereinfachungen zeichnet
Bd. 2008
Heinrich Schipperges ein komplexes Bild von Hildegards
Leben und Werk. Immer ausgehend von ihren Schriften, «übersetzt» er
ihre Gedanken in doppelter Hinsicht: aus dem mittelalterlichen Latein in
unsere heutige Sprache und aus der verschlüsselten Symbolwelt des Mittelalters und ihrer Bildersprache in heute verständliche Informationen. ■
Prof. Dr. med. Dr. phil. Heinrich Schipperges, Facharzt für Neurologie und
Psychiatrie, war bis zu seiner Emeritierung Direktor des Instituts für Geschichte der Medizin an der Universität Heidelberg. 978-3-406-42908-8
Manfred Clauss · Kleopatra ■ Kleopatra – Erbin der Pharaonen und
femme fatale, geschickte Diplomatin und Spielball der Mächtigen
Roms, Geliebte Caesars und Schicksalsgefährtin Marc Antons.
Ihr Name wurde Legende, und ihre Geschichte inspirierte Historiker, Dichter und Filmemacher. Die vorliegende Biographie bietet mit den historisch sorgfältig aufbereiteten Fakten die Gründe, Bd. 2009
weshalb gerade diese Frau «unsterblich» geworden ist. ■ Manfred Clauss,
geboren 1945 in Köln, ist pensionierter Professor für Alte Geschichte.
978-3-406-39009-8
Alfred Meier-Koll · Chronobiologie · Zeitstrukturen des Lebens ■ Welche Zeitstrukturen bestimmen unser Leben? Sind sie genetisch angelegt oder erworben? Was geschieht, wenn die
«Regelkreise» unserer Zeitstrukturen durcheinandergeraten? Auf diese und viele andere Fragen zur Chronobiologie
Bd. 2010
bietet die vorliegende Einführung verständliche und weiterführende Antworten. ■ Alfred Meier-Koll hat als Professor der Fachgruppe
Psychologie an der Universität Konstanz gelehrt. Er ist Spezialist für physiologische Psychologie und Neuropsychologie. 978-3-406-39010-4
9
10
Universalbibliothek des Wissens
ZUM ANFANG EINER REIHE
Rainer Hoffmann, Neue Zürcher Zeitung, 28. April 1995
E
iner Buchreihe, die kurz und prägnant «Wissen» vermitteln will, dürfte es an interessanten Themen, interessierten Autoren und nicht minder interessierten Lesern
eigentlich nie fehlen. Ähnlichkeiten mit nicht mehr oder noch bestehenden Reihen auf
dem deutschen Taschenbuchmarkt wären rein zufällig, sie könnten nicht einmal beabsichtigt sein: so vorbildlos scheint das Projekt wenn auch nicht in bestimmten Aspekten, so
doch im grossen ganzen. Es darum als vorbildlich zu qualifizieren wäre jedoch auch wieder
inadäquat, geht doch die neue Reihe «Wissen» des Verlags C. H. Beck im Entwurf und der Intention nach so sehr aufs Ganze, dass sie in sich selbst ihr Vorbild ist. Es liegt in ihrem
enzyklopädischen Anspruch, eine Universalbibliothek des Wissens zu werden und vielleicht
eines – freilich noch fernen – Tages repräsentativ auch zu sein.
Das Konzept zu der Reihe ist so einfach wie – möglicherweise – genial. Man greife nur
hinein ins volle enzyklopädische Begriffsleben eines Universallexikons: und man wird immer
fündig werden. In Hülle und Fülle bieten sich Stichwörter und Themen an. Lässt sich dem jeweiligen Stichwort ein ausgewiesener Wissenschaftler zuordnen, der auch noch bereit ist, das
Stichwort in der vorgegebenen Länge bzw. Kürze sowohl wissenschaftlich kompetent als auch
dem berühmten Laien einigermassen verständlich zu explizieren, dann sollte einem zumindest
soliden Publikationserfolg wenig mehr im Wege stehen.
Und der Anfang ist gemacht. Die ersten zwölf Bände sind erschienen. Ihre Themen und Titel
sind «Zeit», «Psychopharmaka» und «Die Sonne»; «Der Suizid», «Die Germanen», «Kolonialismus» und «Hildegard von Bingen»; «Römische Geschichte», «Jüdische Religion», «Der Dreißigjährige Krieg», «Angst und Angstkrankheiten». Im Herbst wird die Reihe mit abermals zwölf
makro- und mikrokosmischen Titeln weitergehen: mit Bänden beispielsweise zu Chaos und
China, Kathago und Kleopatra, Milchstrasse und Sexualität, Rosenkreuzern und Weltall.
Angesichts des unerschöpflichen Potentials der Reihe möchte man Goethe bemühen und die
erste Zeile des Gedichts «Unbegrenzt» aus dem «West-östlichen Divan» variieren: Dass sie
nicht enden kann, das macht sie gross. Äusserlich jedenfalls, was die numerische Wachstumsgrösse der Reihe angeht. Was ihre innere Grösse, die Qualität der einzelnen Bände betrifft, so
dürfte sie naturgemäss unterschiedlich ausfallen, auch wenn sich mit jedem Band Professoren
und Gelehrte, Experten und Kapazitäten aus Forschung, Lehre und Praxis zu Worte melden. Es
ist durchaus vorstellbar, dass der eine oder andere Band zu einem Bestseller wird.
Zwischen 115 und 140 Seiten werden die Bände umfassen, die jeweils auch mit einem
Namen-/Sachregister und einer – hier und da sogar kommentierten – Auswahlbibliographie
versehen sind. Die nach einem Entwurf von Uwe Göbel ansprechend gestalteten Umschläge
ergänzen das Profil der Reihe.
Zum Anfang einer Reihe
Der erste Band beschäftigt sich – zweifellos nicht zufällig – mit einer Kunst, die einmal als
regina artium galt: «Klassische Rhetorik» ist der Titel des Bandes, den Gert Ueding, Professor
für Allgemeine Rheotorik an der Universität Tübingen, geschrieben hat. Seine Ausführungen
bezeichnet Ueding als «Skizze», die «nur Hinführung und eine erste Problemdiskussion bieten» könne, und zwar «in der genuin rhetorischen Hoffnung, dass sie überzeugend genug zum
weiteren Studium geraten sei».
In diesem Sinne werden wohl alle Bände einer genuin rhetorischen Intention folgen; und ein
grosses rhetorisches Unternehmen stellt die neue Reihe nicht nur im intentionalen, sondern
auch im inhaltlichen Sinne dar. Indem sie «gesichertes Wissen und konzentrierte Information
über wichtige Gebiete aus den Kultur- und Naturwissenschaften» vermitteln soll, präsentiert
sie sich «fächerübergreifend», d.h. interdisziplinär. Und – so Ueding – «Interdisziplinarität ist
die wichtigste Anforderung an den Rhetoriker».
Ueding beruft sich bei dieser anspruchsvollen und imperativen These auf den einflussreichsten und berühmtesten Rhetorik-Lehrer Roms: auf Marcus Fabius Quintilianus (um 35–100 n.
Chr.). In seiner «Institutio oratoris» bemerkt Quintilian, den Martial als «Stolz der römischen
Toga» und als «Lehrer des Abendlandes» rühmt: «Ich entscheide mich […] dafür, dass Stoff
der Rhetorik alle Gegenstände sind, die sich ihr zum Reden darbieten.» – Die Formulierung
liesse sich, nur leicht abgewandelt, als Motto über das Projekt der enzyklopädischen Reihe
des Beck-Verlages stellen.
11
12
Zeit ■ Römische Geschichte ■ Psychopharmaka ■ Griechische Geschichte
Klaus Mainzer · Zeit · Von der Urzeit zur Computerzeit ■ «Die Zeit ist etwas,
worüber sich schon die griechischen Philosophen Gedanken machten. Der Verdacht liegt nämlich nahe, daß sie – anders als etwa die Masse eines Körpers –
kein immanenter Bestandteil des Kosmos ist, sondern erst im Bewußtsein des
Betrachters entsteht. (…) Der Bogen dieses anschaulich geschriebenen und lehrBd. 2011
reichen Büchleins ist weit gespannt.» Frankfurter Allgemeine Zeitung ■ Klaus
Mainzer ist Ordinarius für Philosophie und Wissenschaftstheorie an der
Universität Augsburg. 978-3-406-44911-6
Klaus Bringmann · Römische Geschichte · Von den Anfängen bis zur
Spätantike ■ In dieser bestechenden Kurzfassung der römischen Geschichte wird der Leser eingeführt in die Anfänge
Roms, Königtum, innen- und außenpolitische Konflikte der
Republik, Principat, organisatorische, wirtschaftliche, gesellschaftliche und religiöse Probleme der Kaiserzeit, Re- Bd. 2012
formversuche und Christianisierung, Völkerwanderung, Zusammenbruch
des Westens, Restaurationsbestrebungen Konstantinopels. ■ Klaus Bringmann ist emeritierter Professor für Alte Geschichte an der Universität
Frankfurt am Main. Zuvor lehrte er Klassische Philologie an der Universität Marburg und Alte Geschichte an der TH Darmstadt.978-3-406-44812-6
Otto Benkert · Psychopharmaka · Medikamente – Wirkung – Risiken ■ Dieses Buch erläutert Wirkungsweise, Anwendungsmöglichkeiten
und Nebenwirkungen von Psychopharmaka auf dem heutigen
Stand des Wissens, aber in allgemeinverständlicher Form. Es korrigiert verbreitete falsche Vorstellungen von der Eigenart psychiBd. 2013
scher Erkrankungen, gibt einen Überblick über Möglichkeiten
der Therapie, charakterisiert die einzelnen Medikamentengruppen und
diskutiert rationale und irrationale Ängste gegenüber Psychopharmaka. ■
Prof. Dr. med. Otto Benkert ist Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie.
Er war Direktor der Psychiatrischen Klinik der Universität Mainz. 978-3406-47547-4
Detlef Lotze · Griechische Geschichte · Von den Anfängen bis zum Hellenismus ■ Der vorliegende Band enthält einen Abriss der griechischen Geschichte von den minoischen Anfängen bis zur
Eingliederung der hellenistischen Reiche in das römische
Imperium. Von den minoischen Palästen und den mykenischen Burgen ausgehend, führt der Weg der Darstellung Bd. 2014
durch die Dunklen Jahrhunderte zu den Anfängen der griechischen Stadtstaaten und der Ausbreitung der griechischen Kultur im Mittelmeerraum.
Der Leser lernt die Herrschaftsformen der Tyrannis, der Aristokratie und
der Demokratie kennen sowie die großen Antagonisten Athen und Sparta,
Das alte China ■ Englische Geschichte
deren Gegensatz nur kurzfristig durch die Perserkriege überwunden werden konnte. Der Peloponnesische Krieg, der Aufstieg Makedoniens, die
Errichtung des Alexanderreiches und schließlich die Diadochenkämpfe
bilden weitere zentrale Themen dieses anregenden kleinen Werkes. ■ Detlef Lotze lehrte bis 1996 als Professor für Alte Geschichte an der FriedrichSchiller-Universität Jena. Er ist ordentliches Mitglied der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt und des Deutschen Archäologischen Instituts. 978-3-406-45014-3
Helwig Schmidt-Glintzer · Das alte China · Von den Anfängen bis zum
19. Jahrhundert ■ Im alten China tauchen bereits die Grundprobleme auf, die sich dem Land heute noch stellen. Die
Konfliktzonen der Vergangenheit und mögliche Grenzen innerhalb Chinas sind im Bewusstsein der Bevölkerung noch
Bd. 2015
präsent. Daher wird die Einheit Chinas auch über die Zeit
der Herrschaft durch die kommunistische Partei hinaus nur gelingen,
wenn die in der chinesischen Geschichte deutliche innere Vielfalt akzeptiert und nicht der Forderung nach Einheitlichkeit geopfert wird. ■ Helwig Schmidt-Glintzer, bis 1993 Professor für ostasiatische Kultur- und
Sprachwissenschaft an der Universität München, ist Direktor der HerzogAugust-Bibliothek Wolfenbüttel und zugleich Professor an der Universität
Göttingen 978-3-406-45115-7
Hans-Christoph Schröder · Englische Geschichte ■ Das Buch bietet einen
dichten Überblick über die Geschichte Englands von der angelsächsischen Zeit bis zur Gegenwart. Im Zentrum der Darstellung
steht die Sozial- und Verfassungsgeschichte, denn daran wird besonders deutlich, wodurch sich die Geschichte Englands von der
der kontinentaleuropäischen Staaten unterscheidet.■ Hans-Chri- Bd. 2016
stoph Schröder ist emeritierter Professor für Neuere Geschichte an der TU
Darmstadt. 978-3-406-41055-0
«Mit der Allgemeinbildung liegt es im Argen, wer wüsste es nicht. Was aber soll man lesen, um das zu ändern? Anfangen sollte man jedenfalls mit der Reihe C. H. Beck Wissen.»
Süddeutsche Zeitung
13
14
Die Milchstraße ■ Jüdische Geschichte ■ Die Revolution von 1848/49
Andreas Burkert/Rudolf Kippenhahn · Die Milchstraße ■ Seit Menschen
zum Nachthimmel blicken, kennen sie die Milchstraße, die sich
als gewaltiger Bogen über den Nord- und Südhimmel zieht. Heute
ist sie als Galaxie erkannt: eine flache Scheibe mit Spiralarmen
und einer kugelförmigen Verdichtung in der Mitte, vermutlich zuBd. 2017
sammengehalten von der Gravitationskraft «Dunkler Materie»
und möglicherweise mit einem «Schwarzen Loch» im Zentrum. ■ Prof.
Dr. Andreas Burkert lehrt am Institut für Astronomie und Astrophysik der
Universität München. Prof. Dr. Rudolf Kippenhahn war bis zu seiner
Emeritierung Direktor des Max-Planck-Instituts für Astrophysik in Garching. 978-3-406-39717-2
Kurt Schubert · Jüdische Geschichte ■ Eine Jüdische Geschichte
zu schreiben bedeutet stets auch, eine Geschichte des Antijudaismus und des Antisemitismus zu schreiben. Doch
würde man dem jüdischen Volk nicht gerecht, wenn man
seine Historie nur im Lichte antijüdischer Ressentiments
und Pogrome sehen wollte. Man darf das Grauen nicht die Bd. 2018
Blüten der reichen Kultur, des Geisteslebens und der religiösen Strebungen
der Juden verdunkeln lassen. Diesem Anliegen wird Kurt Schubert in seiner gut lesbaren Darstellung der wichtigsten Stationen und Entwicklungslinien der jüdischen Ereignis- und Geistesgeschichte von den Tagen Davids
bis zur Gegenwart gerecht. ■ Kurt Schubert (1923–2007) lehrte als Professor für Judaistik an der Universität Wien, er war korrespondierendes
Mitglied der Wiener Akademie der Wissenschaften und geschäftsführender Vizepräsident des Österreichischen Jüdischen Museums in Eisenstadt.
978-3-406-44918-5
Dieter Hein · Die Revolution von 1848/49 ■ «Ein Gedanke
durchzuckt Europa» – mit diesem Kampfruf begann die
Revolution von 1848 in Deutschland und Österreich. «Ganz
auf Überblick ist (…) ‹Die Revolution von 1848/49› von Dieter Hein
ausgelegt. (…) Ein Crash-Kurs, zu bewältigen in einem Nachmittag. Auf
Bd. 2019
daß niemand mehr den Historikern den Vorwurf machen kann, er habe
sich nicht informieren können.» Die Welt ■ Dieter Hein lehrt als Professor für
Neuere Geschichte an der Universität Frankfurt am Main. 978-3-40645119-5
Leben und Sterben der Sterne ■ Osmanisches Reich ■ Der Holocaust ■ Die Rosenkreuzer
Norbert Langer · Leben und Sterben der Sterne ■ Die Sterne am
Himmel stehen für unvergängliche Ewigkeit. Kosmische
Eintagsfliegen der Gattung Mensch können das jahrmillionen- und jahrmilliardenlange Leben der Sterne nicht mit
Sinnen nachvollziehen. Und doch ist es Menschen gelungen,
Bd. 2020
in Lichtjahren zu denken und zu entdecken, dass sich im
Weltraum ein dramatisches Schauspiel von Geburt, Leben und Tod vollzieht. ■ Prof. Dr. Norbert Langer lehrt am Astronomischen Institut der
Universität Utrecht. 978-3-406-39720-2 (nicht mehr lieferbar)
Suraiya Faroqhi · Geschichte des Osmanischen Reiches ■ Die Darstellung
folgt der Chronologie der politischen Geschichte vom 14. Jahrhundert bis zur Auflösung des Reiches nach dem Ersten Weltkrieg
und bezieht dabei die Geschichte von Wirtschaft, Gesellschaft
und Kultur überall gleichwertig ein. Hieraus ergibt sich ein ungewöhnlich farbiges Bild vom Osmanischen Reich: Die bisherige Bd. 2021
Vorstellung von einer erstarrten osmanischen Wirtschaft und Gesellschaft,
die kaum mit der abendländischen, europäischen verflochten war, muss
revidiert werden. ■ Suraiya Faroqhi ist Professorin em. für Osmanistik an
der Ludwig-Maximilians-Universität München. 978-3-406-46021-0
Bd. 2022
Wolfgang Benz · Der Holocaust ■ «Im Rahmen der Beck-Reihe hat der
renommierte Shoa-Forscher Wolfgang Benz die beste Einführung in die
Geschichte des Holocaust geschrieben, die derzeit auf dem Markt ist.«
Daniel Terner, Damals ■ Wolfgang Benz ist Professor für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin.
978-3-406-39822-3
Roland Edighoffer · Die Rosenkreuzer ■ Seitdem der Geheimbund der
Rosenkreuzer im Jahre 1614 zum ersten Mal an die Öffentlichkeit trat, beschäftigt er die Phantasie der Menschen. Die Rolle der
Alchemie, der Freimaurerei, der geheimen Ordensgrade, des hermetischen und pansophischen Geheimwissens und der rosenkreuzerischen Symbolik kommt in diesem Buch auf eine Weise zur Bd. 2023
Sprache, die den Leser in die Lage setzt, zu erkennen, was an dieser Überlieferung Scharlatanerie oder eine heute befremdlich wirkende Form von
Wissenschaft ist. ■ Roland Edighoffer, emeritierter Professor an der Sorbonne (Paris), ist Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Studien über die
Rosenkreuzer. 978-3-406-39823-0
15
16
Die Sexualität des Menschen ■ Karthago ■ Die Maya
Götz Kockott · Die Sexualität des Menschen ■ Obwohl wir in einer Zeit
relativ liberaler sexueller Einstellungen leben, ist das Wissen über
Sexualität oft nicht sehr umfangreich. Dieses Buch informiert
über die wichtigsten Aspekte – über die körperlichen Grundlagen
der Sexualität, die Entstehung der Geschlechtsidentität und die
Bd. 2024
Entwicklung der sexuellen Orientierung. Es soll gleichzeitig helfen, Vorurteile gegenüber Menschen mit besonderen Formen eines sexuellen Lebensstils abzubauen, und es soll eine Orientierungshilfe sein für
Leute mit sexuellen Problemen. ■ Prof. Dr. med. Götz Kockott ist Facharzt für Psychiatrie und leitender Oberarzt an der psychiatrischen Klinik
der Technischen Universität München, Klinikum rechts der Isar. 978-3-40639824-7
Werner Huß · Karthago ■ Karthago, hervorgegangen aus
phoinikischen Ursprüngen, war mehr als nur der große Antipode Roms. Mag die Stadt an der nordafrikanischen Mittelmeerküste auch heute im Bewusstsein der Öffentlichkeit
nur noch durch die Punischen Kriege verankert sein, die
schließlich zu ihrer völligen Zerstörung führten, so lohnt Bd. 2025
gleichwohl ein Blick über den engen militärgeschichtlichen Rahmen hinaus. Karthago war eine blühende Handelsmetropole mit einer entsprechend hoch entwickelten Wirtschaft. Die Bürger dieser Stadt lebten unter
einer wohlgeordneten Verfassung und Verwaltung, pflegten Kunst und Literatur und verehrten eine Vielzahl respektheischender Götter, für deren
Kulte eine große, gut organisierte Priesterschaft zuständig war. ■ Werner
Huß ist emeritierter Professor für Alte Geschichte an der Otto-FriedrichUniversität Bamberg. 978-3-406-39825-4
Berthold Riese · Die Maya · Geschichte – Kultur – Religion ■ Erst in den
vergangenen Jahrzehnten haben Wissenschaftler die politische
Geschichte der Maya und ihre Religion mit den oft blutigen Ritualen entschlüsselt. Nichts mehr von der angeblich friedlichen
und beschaulichen Geschichte dieser Indianer hat Bestand. Im
Bd. 2026
Mittelpunkt des Buches steht die politische und kulturelle Entwicklung der Maya und die Darstellung der Dynastien der bedeutenden
Stadtstaaten anhand der bildlichen und hieroglyphenschriftlichen Quellen. ■ Berthold Riese, Professor für Ethnologie an der Universität Bonn,
hat seit vielen Jahren nicht nur an den Maya-Stätten archäologisch und
epigraphisch gearbeitet, sondern auch die Archiv- und Sprachquellen über
die Maya erforscht. 978-3-406-46264-1
Psychosomatische Medizin ■ Die Medici ■ Die Sieben Weltwunder
17
Michael Wirsching · Psychosomatische Medizin · Konzepte – Krankheitsbilder – Therapien ■ Das Erforschen des Zusammenspiels von Körper
und Seele, von Psyche und Soma, und seiner möglichen Störungen
wurde bereits in der Antike betrieben und ist heute zum unentbehrlichen Bestandteil der modernen Medizin geworden. Die
heutige Psychosomatische Medizin, die sogenannte «Sprechende Bd. 2027
Medizin», bietet nicht nur ein umfassendes theoretisches Konzept, das die
Wechselwirkungen angeborener und erworbener Faktoren, psychologischer Einflüsse und sozialer Belastungen bei der Entstehung, beim Verlauf
und bei der Bewältigung aller Arten körperlicher Krankheiten angemessen
verstehen lässt, sondern darüber hinaus eine Fülle erfolgreicher Behandlungsansätze. ■ Prof. Dr. med. Michael Wirsching ist Lehrstuhlinhaber für
Psychotherapie und Psychosomatik an der Universität Freiburg. Er leitet
darüber hinaus die Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Freiburg. 978-3-406-40327-9
Volker Reinhardt · Die Medici · Florenz im Zeitalter der Renaissance ■
Zu Beginn des 15. Jahrhunderts durch erfolgreiche Bankgeschäfte reich geworden, gelingt es den Medici, 1434 eine
Machtstellung zu errichten, die ein Jahrhundert lang überwiegend informell, inoffiziell und indirekt bleibt und daher
Bd. 2028
zum Experimentieren mit Verfassungsformen und Machttechniken zwingt. Deren vielleicht wichtigste ist Kulturpatronage, die
Propaganda in Kunstwerken. Beide Ebenen sollen in diesem Buch, das
erstmals seit längerer Zeit die stark aufgesplitterte historische Forschung
zusammenzuführen versucht, aufeinander bezogen werden: die Ebene der
überzeugungsmächtigen, aber gelegentlich auch Ablehnung provozierenden Bilder und die schwierige Ausübung der Macht in einem sehr labilen
System. Nur vor diesem Hintergrund wird die Geschichte einer ungewöhnlichen Familie und der Stadt Florenz verständlich, in der eine neue
Kunst, die der Renaissance, entsteht. ■ Volker Reinhardt ist Professor für
Allgemeine und Schweizer Geschichte der Neuzeit an der Universität
Fribourg/Schweiz. 978-3-406-44028-1
Kai Brodersen · Die Sieben Weltwunder · Legendäre Kunst- und Bauwerke
der Antike ■ Die Sieben Weltwunder waren bereits in der vorchristlichen Antike legendär. Um welche Kunst- und Bauwerke es sich
bei ihnen handelt, welche Geheimnisse sie umgeben und worauf
ihr Ruhm gründet, der bis in unsere Tage fortlebt, erhellt der vorliegende Band. ■ Kai Brodersen ist Professor für Alte Geschichte
an der Universität Mannheim. 978-3-406-45329-8
Bd. 2029
Mesopotamien ■ Der religiöse Fundamentalismus ■ Mythos ■ Alkoholismus
18
Barthel Hrouda · Mesopotamien · Die antiken Kulturen zwischen
Euphrat und Tigris · Unter Mitarbeit von Rene Pfeilschifter ■ Mesopotamien war das Land, in dem Milch und Honig flossen,
der Garten in Eden, wie es in der Bibel heißt – und nicht, wie
Luther übersetzte, der Garten Eden. «Eden» ist ein sumerisches Wort und bedeutet soviel wie «Steppe», «Wüste». Bd. 2030
Dieses Paradies in der Wüste zog zahlreiche neidische Nachbarn an, die
sich seiner zu bemächtigen hofften. Die Konsequenzen waren kriegerische
Auseinandersetzungen, aber auch intensive wechselseitige kulturelle Befruchtungen. So ist die gesamte Geschichte Mesopotamiens eine Aufeinanderfolge von Völkern und Stämmen, die die Herrschaft an sich
brachten, einander durchdrangen und austauschten und wieder weichen
mussten. Ihre Geschichte wird in dem vorliegenden Band sachkundig und
anschaulich erzählt. ■ Barthel Hrouda ist emeritierter Professor für Vorderasiatische Archäologie. Rene Pfeilschifter ist Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Alte Geschichte der TU Dresden. 978-3-406-46530-7
Klaus Kienzler · Der religiöse Fundamentalismus · Christentum, Judentum,
Islam ■ «Fundamentalismus», ein Begriff aus dem religiösen Bereich, ist gegenwärtig eines der am häufigsten benutzten Schlagworte in Politik, Gesellschaft und Kultur. Dieses Buch skizziert
die Herkunft, die Eigenarten und die Ausbreitung fundamentaBd. 2031
listischer Tendenzen in Christentum, Judentum und Islam und
scheut sich nicht, «Ross und Reiter» beim Namen zu nennen. ■ Klaus
Kienzler ist ordentlicher Professor der Fundamentaltheologie an der Universität Augsburg. 978-3-406-40331-6
Carl-Friedrich Geyer · Mythos · Formen – Beispiele – Deutungen ■
Mythen begegnen uns nicht nur in Vergangenheit und archaischer Tiefe, sondern auch in der Gegenwart als eine bestimmte Weise des Selbst- und Weltverständnisses. Dieses
Buch vermittelt einen Überblick über Formen und Beispiele – von den großen Schöpfungs- und Ursprungsmythen Bd. 2032
bis hin zu modernen Mythen unserer Zeit. ■ Carl-Friedrich Geyer ist Professor für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum und Dozent an der
Privaten Universität Witten-Herdecke. 978-3-406-40332-3 (nicht mehr lieferbar)
Bd. 2033
Wilhelm Feuerlein · Alkoholismus · Warnsignale – Vorbeugung – Therapie ■
Mindestens zweieinhalb Millionen Menschen sind in Deutschland alkoholabhängig, über 42 000 sterben jährlich an den schädlichen Folgen des Alkohols. Die Entstehung der Abhängigkeit ist
komplex: Die Bedingungen reichen von genetischen Faktoren
über psychologische und biographische Einflüsse bis hin zu so-
Materie ■ Die Azteken ■ Schmerz
zialen Gegebenheiten. Das Buch informiert über die körperlichen und psychischen Aspekte der Alkoholsucht und gibt konkrete Hinweise, wie man
Alkoholismus erkennt, behandelt und ihm vorbeugt. ■ Prof. Dr. med. Wilhelm Feuerlein war bis zu seiner Emeritierung Leiter der Psychiatrischen
Poliklinik des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie München. 978-3-40645533-9
Klaus Mainzer · Materie · Von der Urmaterie zum Leben ■ Dieses
Buch untersucht historisch und systematisch den Begriff der
Materie. Fachübergreifend wird gezeigt, was aus heutiger
wissenschaftlicher Sicht unter «Materie» verstanden wird.
Es entsteht eine komplexe Hierarchie von Materieformen,
Bd. 2034
in der sich physikalische, chemische, biologische, ökologische und technische Prozesse überlagern. Der Begriff der Materie reicht
dabei bis hin zur Evolution des Lebens und der Entwicklung von Bewusstsein. ■ Klaus Mainzer ist Ordinarius für Philosophie und Wissenschaftstheorie an der Universität Augsburg. 978-3-406-40334-7
Hanns J. Prem · Die Azteken · Geschichte – Kultur – Religion ■ Die Azteken herrschten über das erste große Reich, das die Spanier in
Amerika eroberten. Dieses Buch stellt das Selbstverständnis
der Azteken dar, ihre Mythen und Sagen, die Religion und den
Kult, aber auch Wirtschaft und Geschichte. Es verfolgt den
schnellen Aufstieg der Azteken zur Großmacht, schildert ihre Bd. 2035
Kultur zum Zeitpunkt der spanischen Eroberung und zeichnet ihr Schicksal unter der spanischen Herrschaft nach. ■ Hanns J. Prem ist Professor
für Ethnologie und Altamerikanistik an der Universität Bonn. 978-3-40645835-4
Friedrich Strian · Schmerz · Ursachen – Symptome – Therapien ■
Etwa fünf Millionen Deutsche leiden unter chronischen,
manchmal jahrelang anhaltenden Schmerzen. Dieses Buch
vermittelt in knapper Form den heutigen Stand des Wissens
über Schmerz und Schmerzkrankheiten. Es behandelt die
Bd. 2036
körperlichen und psychischen Aspekte, gibt einen Überblick
über die verschiedenen Schmerzformen vom einfachen Kopfschmerz bis
hin zum Schmerz als Begleitsymptom von Krebserkrankungen und informiert über die neuen Wege der Schmerzbehandlung. ■ Prof. Dr. med.
Friedrich Strian ist Arzt für Neurologie und Psychiatrie. Er war Leiter der
Neurologischen Ambulanz des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in
München. 978-3-406-40336-1
19
20
Sucht und Suchtkrankheiten ■ Informatik ■ Olympia ■ Die Etrusker
Dieter Ladewig · Sucht und Suchtkrankheiten · Ursachen, Symptome, Therapien ■ Was ist Sucht, wann ist man süchtig, wie lebt man damit,
wie wird man eine Sucht wieder los? Dieses Buch informiert kurz
und knapp über die körperlichen, seelischen und sozialen Grundlagen von Sucht, stellt in einem «Kleinen Drogenlexikon» die
Bd. 2037
wichtigsten legalen und illegalen Suchtstoffe zusammen, erläutert
die physischen, psychischen und sozialen Folgen bei Dauergebrauch, skizziert die Möglichkeiten von Therapie und Prävention und plädiert für eine
pragmatische, weniger ideologische Drogenpolitik. ■ Prof. Dr. med. Dieter
Ladewig, Experte für Suchtforschung, leitete den Suchtbereich (Psychiatrie III) an der Psychiatrischen Universitätsklinik Basel. 978-3-406-44537-8
Reinhard Wilhelm · Informatik · Grundlagen – Anwendungen – Perspektiven ■ Ohne die Erkenntnisse der Informatik wäre die
moderne Industriegesellschaft, wären Natur- und Geisteswissenschaften in den uns heute geläufigen Formen nicht
denkbar. Wir alle sind direkt oder indirekt, in Beruf und Alltag, von Leistungen abhängig, deren Grundlagen im We- Bd. 2038
sentlichen von der Informatik zur Verfügung gestellt werden. Dieses Buch
erläutert die Grundlagen und wichtigsten Anwendungsbeispiele der Informatik als der Wissenschaft von der systematischen Darstellung, Erkennung, Verarbeitung, Speicherung und Übertragung von Information.
■ Prof. Dr. Reinhard Wilhelm lehrt Informatik an der Universität des
Saarlandes und ist Wissenschaftlicher Direktor des Internationalen Begegnungs- und Forschungszentrums für Informatik in Schloß Dagstuhl,
Saarbrücken. 978-3-406-40338-5 (nicht mehr lieferbar)
Ulrich Sinn · Olympia · Kult, Sport und Fest in der Antike ■ Olympia genoss bereits in der Antike höchsten Ruhm als Heiligtum, Ort der
Weissagung und Wettkampfstätte. Wie seine politische, kultische
und sportliche Entwicklung verlief und welche Bauwerke sich
vom Altertum bis in die Gegenwart erhalten haben, wird in dem
Bd. 2039
vorliegenden Werk beschrieben. ■ Ulrich Sinn lehrt als Ordinarius Klassische Archäologie an der Universität Würzburg; er leitet im Auftrag des Deutschen Archäologischen Institutes die Ausgrabungen einer
internationalen Forschungsgruppe in Olympia. 978-3-406-40339-2
Friedhelm Prayon · Die Etrusker · Geschichte – Religion – Kunst ■
Wer waren die Etrusker, die seit dem 8. Jahrhundert v. Chr.
große Teile Italiens beherrschten, ausgedehnten Fernhandel
betrieben, das frühe Rom zivilisierten, um schließlich dieser
aufstrebenden Macht zu unterliegen? Was wissen wir heute
über ihre Lebensumstände, das vielfältige Kunstschaffen,
Bd. 2040
Geschichte des frühen Christentums ■ Konstantin der Große ■ Alexander der Große
über die Sitten, die Sprache und die religiösen Vorstellungen? Gestützt auf
neue archäologische Erkenntnisse gibt dieses Buch systematische Auskunft
über eines der interessantesten Völker des Altertums. ■ Friedhelm Prayon
ist Professor für etruskisch-italische Archäologie an der Universität Tübingen. 978-3-406-41040-6
Friedhelm Winkelmann · Geschichte des frühen Christentums ■ Wer etwas
von den Grundlagen des Christentums und den vielfältigen Ausgangspositionen für die spätere Kirchengeschichte verstehen will,
kann von einer Betrachtung seiner Anfänge nicht absehen. Alle
christlichen Konfessionen bekennen sich zu den ersten Jahrhunderten der Kirchengeschichte als ihrem Fundament, sprechen Bd. 2041
ihnen mit Recht eine normative Bedeutung zu, betrachten sie als eine
Richtschnur für die Kontrolle und Erneuerung der eigenen Entwicklung,
als die Grundlage theologischer Diskussion und Verständigung in der
christlichen Ökumene. So ist es eine zentrale und bedeutende, in der Darstellung höchst faszinierende Zeit, die in dem vorliegenden Band behandelt
wird. ■ Friedhelm Winkelmann ist emeritierter Professor für Kirchengeschichte und gilt als einer der besten Kenner der Frühzeit des Christentums. 978-3-406-44797-6
Manfred Clauss · Konstantin der Große und seine Zeit ■ Die Urteile
über den römischen Kaiser Konstantin I. reichen vom religiös indifferenten, egoistischen Machtmenschen bis zum
Herrscher, dem eine besondere Offenbarung, eine himmlische Erleuchtung zuteil geworden und der fortan mit dem
Bd. 2042
Feuergeist eines Kämpfers für die Sache Gottes eingetreten
sei. In jedem Fall hat er durch seine Religionspolitik die entscheidenden
Weichenstellungen für den Aufstieg des Christentums vorgenommen. In
welcher Form und vor welchem persönlichen und politischen Hintergrund
dies geschah, zeigt dieses Buch in großer Anschaulichkeit. ■ Manfred
Clauss ist pensionierter Professor für Alte Geschichte. 978-3-406-41042-0
Hans-Joachim Gehrke · Alexander der Große ■ Kaum eine historische
Gestalt hat Menschen aller Epochen so fasziniert wie Alexander
der Große. Die vorliegende Biographie zeigt ihn als Schüler des
Aristoteles, als verstrickt in die Ermordung seines Vaters, König
Philipp II. von Makedonien, als militärisch genialen Begründer
eines Weltreichs und als jugendlichen Heros, der bald nach seiner Bd. 2043
Selbstvergottung im Alter von dreiunddreißig Jahren stirbt. ■ HansJoachim Gehrke lehrte an den Universitäten Göttingen, Würzburg und
Freiburg im Breisgau; er ist gewählter Präsident des Deutschen Archäologischen Instituts. 978-3-406-41043-7
21
22
Caesar ■ Akupunktur ■ Bakterien
Martin Jehne · Caesar ■ Caesars Weg, auf dem er seinen Aufstieg betrieb, war nicht unbedingt neu; er folgte lange Zeit
einem Kurs, der zwar den Standesgenossen missfiel, aber
keine unüberbrückbaren Gegensätze aufriss. Was jedoch
bei Caesar neu war, war die Höhe seines Einsatzes. Schulden machte jeder für die Karriere, aber Caesar machte so Bd. 2044
hemmungslos Schulden, daß er am Rand der Katastrophe balancierte und
jeder Rückschlag zur Katastrophe hätte werden können. Caesar erlitt aber
keine Rückschläge, und davon war er offenkundig ausgegangen. Er glaubte
so unerschütterlich an sein Glück und seine überlegenen Talente, dass auch
der höchste Einsatz für ihn nur konsequent war. Er spielte ‹Alles oder
Nichts›, und er scheint nie daran gezweifelt zu haben, dass er gewinnen
würde. ■ Martin Jehne ist Professor für Alte Geschichte an der Technischen Universität Dresden. 978-3-406-41044-4
Gabriel Stux · Akupunktur · Grundlagen – Techniken – Anwendungsgebiete
■ Die Akupunktur hat sich auch im Westen zu einer Standardtherapie vor allem chronischer Schmerzzustände entwickelt. Darüber hinaus lassen sich sehr erfolgreich auch eine Reihe weiterer
Krankheitsbilder behandeln. Auf welche Weise dies geschieht und
Bd. 2045
welche allgemeinen Standards der Akupunkturanwendung es
dabei zu beachten gilt, wird in diesem Buch ebenso anschaulich erläutert
wie das von der westlichen Medizin sehr verschiedene Gesundheits- und
Krankheitsverständnis der chinesischen Medizin. ■ Dr. Gabriel Stux, Arzt
für Allgemeinmedizin und Akupunkturspezialist, ist Gründer und Leiter
der Deutschen Akupunktur Gesellschaft Düsseldorf. 978-3-406-41045-1
(nicht mehr lieferbar)
Georg Schön · Bakterien · Die Welt der kleinsten Lebewesen ■ Die
meisten von uns denken bei «Bakterien» ausschließlich an
Krankheiten. Dabei ist die Mehrzahl dieser Mikroorganismen nicht nur ungefährlich, sondern sogar notwendig,
damit Leben für höhere Organismen überhaupt möglich
wird. Auch Lebensmittel wie Joghurt oder Käse wären ohne Bd. 2046
Bakterien undenkbar. Das Buch informiert über die ersten Bakterienforscher, erklärt Aufbau und Lebensformen der Bakterien, beschreibt die
lebenserhaltenden wie krankmachenden Wechselwirkungen, in denen
Bakterien mit anderen Organismen stehen, und erläutert ihren Einsatz in
der Biotechnologie. ■ Prof. Dr. Georg Schön lehrte zuletzt Mikrobiologie
an der Universität Freiburg. 978-3-406-41046-8
Epilepsie ■ Insekten ■ Das Immunsystem des Menschen ■ Die Weltbevölkerung
Hansjörg Schneble · Epilepsie · Erscheinungsformen – Ursachen – Behandlung
■ Die Epilepsie ist nicht nur eine der ältesten uns bekannten, sondern auch eine der häufigsten chronischen Erkrankungen des
Menschen. «Der Autor ist Mediziner, und das merkt man dem Buch an. So
vermittelt Schneble schnörkellos und klar medizinisches Wissen und führt dabei
auch Fachbegriffe ein, die er aber immer erklärt.» Die Welt ■ Dr. Hansjörg Bd. 2047
Schneble, Facharzt für Kinderkrankheiten und Epileptologe, war über
viele Jahre Chefarzt und Ärztlicher Direktor am Epilepsiezentrum Kork.
978-3-406-41047-5
Klaus Honomichl · Insekten · Die heimlichen Herrscher der Welt ■ Die
Welt der Insekten ist ebenso faszinierend wie fremdartig.
Allein schon die ungeheuere, kaum vorstellbare Zahl von
Insektenarten, vorsichtige Schätzungen sprechen von mehreren Millionen, ist beeindruckend. Noch mehr erstaunen
Bd. 2048
allerdings die Effizienz ihrer Überlebenstechniken und die
Raffinesse ihres Zusammenlebens. Dieses Buch gibt einen leichtverständlichen Überblick über das geheimnisvolle Reich der Insekten und seine erstaunlichen Bewohner. ■ Dr. Klaus Honomichl, Biologe und Privatdozent,
lehrt und forscht am Institut für Zoologie der Universität Mainz. 978-3406-41048-2
Kurt Zänker · Das Immunsystem des Menschen · Bindeglied zwischen Körper
und Seele ■ Die Leistungen des menschlichen Immunsystems gehören zu den erstaunlichsten Fähigkeiten unseres Organismus.
Das Buch informiert nicht nur über den grundlegenden Aufbau
des Immunsystems, über seine Entwicklungsgeschichte und Aufgaben, wie z. B. das Erkennen von «Selbst» und «Fremd», son- Bd. 2049
dern beschreibt darüber hinaus die vielfältigen Verbindungen und Abhängigkeiten, die zwischen psychischen und neurobiologischen Vorgängen
und den Aktivitäten dieses einzigartigen Schutzsystems bestehen. ■ Prof.
Dr. Dr. Kurt S. Zänker ist Mediziner und Biochemiker. Er lehrt und forscht
auf den Gebieten der Immunologie und Tumorzellbiologie an der Universität Witten/Herdecke. 978-3-406-41049-9
Herwig Birg · Die Weltbevölkerung · Dynamik und Gefahren ■ «In
zehn kurzen, allgemeinverständlichen Kapiteln wird der Leser umfassend
über alles Wissenswerte auf dem Gebiet der Bevölkerungswissenschaft
unterrichtet, auch über die Geschichte der Bevölkerungstheorie. Insbesondere lernt er die wichtigsten Grundbegriffe der Demographie kennen
Bd. 2050
(…) Wer diese Fachausdrücke so gut erklärt bekommt wie in diesem
Buch, wird ihre Bedeutung wohl kaum jemals wieder vergessen. Auch vor dem von Birg
ausgebreiteten Zahlenmaterial, seinen Schaubildern und Tabellen braucht sich niemand zu
23
Geschichte der USA ■ Was ist Wahrheit? ■ Romantik
24
fürchten. Mehr als das unbedingt Notwendige wird dem Leser nicht zugemutet.» Frankfurter Allgemeine Zeitung ■ Herwig Birg ist emeritierter Professor für Bevölkerungswissenschaft und war langjähriger Leiter des Instituts für Bevölkerungsforschung und Sozialpolitik der Universität Bielefeld. 978-3-40651919-2
Horst Dippel · Geschichte der USA ■ «Dippels ‹Geschichte der USA› gibt
einen raschen und wunderbar verständlichen Einblick in die Historie. Mehr
muß, mehr kann ein solches Buch nicht leisten.» Frankfurter Allgemeine
■ Horst Dippel ist Professor für British and American Studies an der Universität Kassel. 978-3-406-44799-0
Zeitung
Bd. 2051
Peter Janich · Was ist Wahrheit? Eine philosophische Einführung ■ Galt
Wahrheit seit der Antike als etwas Absolutes und Unumstößliches, unabhängig davon, ob der Mensch Wahrheit zu erkennen
vermag oder nicht, so findet der Wahrheitssuchende heute einen
Dschungel von Ansätzen, Vorschlägen, Antworten, ProblemaBd. 2052
tisierungen und Skeptizismen. In dieser Situation wählt der Marburger Philosoph Peter Janich einen Mittelweg zwischen Absolutheitsanspruch und bloßem Relativismus, den er die «kulturalistische Lösung»
nennt. Denn bei der Besinnung auf die Möglichkeit des Erkennens von
Wahrheit stellt sich heraus, dass die Menschheit nicht am Nullpunkt der
Wahrheitssuche steht, sondern dass das Fragliche immer relativ zum praktisch Bewährten zu sehen ist. Zugleich stellt sich heraus, dass die Wahrheit
kein menschenunabhängiger Selbstzweck ist, sondern dass sie Menschen
dazu dient, sich in der Welt einzurichten und zurechzufinden: In der kulturalistischen Sicht wird Wahrheit vom Selbstzweck zum Mittel. ■ Peter
Janich ist Professor em. für Philosophie an der Universität Marburg. 978-3406-41052-9
Gerhard Schulz · Romantik · Geschichte und Begriff ■ Das Buch gibt
einen Überblick über die Ursprünge des Begriffes und seine
vielfache Verwendung in Literatur, Musik und bildender
Kunst in Europa. Es zeigt, wie aus den Vorstellungen einer
christlich-romantischen Kultur Konzepte von neuen, modernen Formen und Inhalten der Kunst entstanden. Per- Bd. 2053
spektivische Ausblicke auf romantische Philosophie, Religion und Politik,
Geschichte und Naturwissenschaft öffnen den Blick zur Wirkung im
19. und 20. Jahrhundert. ■ Gerhard Schulz war bis zu seiner Emeritierung
Professor für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Melbourne. 978-3-406-41053-6
Die Reformation ■ Shakespeare ■ Chinesische Medizin
Luise Schorn-Schütte · Die Reformation · Vorgeschichte – Verlauf –
Wirkung ■ Die Reformation ist nicht nur eine der wichtigsten
Zäsuren der deutschen Geschichte, sie markiert auch im
Blick auf Europa den Beginn einer neuen Epoche, der Neuzeit. Im Zentrum des informativen Überblicks stehen die
Bd. 2054
Ereignisse der Reformation vom Thesenanschlag 1517 bis
zum Augsburger Religionsfrieden 1555 unter Berücksichtigung der neuesten sozial- und kirchengeschichtlichen Forschungsergebnisse. ■ Luise
Schorn-Schütte ist ordentliche Professorin für Neuere Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Frühen Neuzeit an der Johann Wolfgang
Goethe-Universität Frankfurt am Main. 978-3-406-41054-3
Hans-Dieter Gelfert · Shakespeare ■ Hans-Dieter Gelfert gibt in diesem Buch eine Einführung in Leben und Werk des wohl größten
englischen Dichters. Er deutet Shakespeares Werke als Ausdruck
eines ambivalenten gesellschaftlichen Bewusstseins, das sich für
kurze Zeit an der Bruchlinie zwischen Mittelalter und Neuzeit
ausbildete und dessen Spannungen in Shakespeares Dichtung ent- Bd. 2055
weder tragisch aufbrechen oder komisch vermittelt werden. ■ Hans-Dieter Gelfert war bis zum Frühjahr 2000 Professor für Englische Literaturwissenschaft und Landeskunde an der Freien Universität Berlin. 978-3-40644755-6
Paul U. Unschuld · Chinesische Medizin ■ Eine völlig neue Erfahrung kennzeichnet die Dynamik des Gesundheitswesens der
westlichen Industrieländer seit nunmehr zwei Jahrzehnten.
Ein stetig wachsender Teil der Bevölkerung, einschließlich
vieler Ärzte, betrachtet die heilkundlichen Theorien und kliBd. 2056
nischen Praktiken fernöstlicher Medizin als sinnvoll und
hierzulande anwendbar. Gleichzeitig wurde vor allem in China der Wert
der traditionellen chinesischen Medizin als Kulturexport und wirtschaftlicher Faktor erkannt. Der vorliegende Band bietet zu diesem Problembereich notwendige Hintergrundinformation. Er zeigt die historischen
Eigenarten chinesischer Heilkunde und die Gemeinsamkeiten mit der
abendländischen Tradition auf und bietet erstmals eine eingehende Untersuchung der Probleme, die mit der Übernahme dieser Heilkunde im Westen einhergehen. ■ Prof. Dr. Paul U. Unschuld ist Sinologe und Medizinhistoriker. Er leitet das neue Horst-Görtz-Institut für Theorie, Geschichte
und Ethik chinesischer Lebenswissenschaften an der Charité, Berlin. 978-3406-41056-7
25
26
Heinrich Schliemann ■ Zeitalter der Aufklärung ■ Frühzeit des Menschen ■ Vitamine
Justus Cobet · Heinrich Schliemann · Archäologe und Abenteurer ■ Um
Heinrich Schliemann ranken sich ebenso viele Legenden wie um
die Schätze, die er in Troja und Mykene gehoben hat. Was es
wirklich mit den Erfolgen, Verdiensten und Zweifelhaftigkeiten
dieses wohl bekanntesten deutschen Archäologen auf sich hat,
Bd. 2057
wird in der vorliegenden Biographie spannend und sachkundig
erzählt. ■ Justus Cobet lehrte bis zu seiner Pensionierung als Professor für
Alte Geschichte und Didaktik der Geschichte an der Universität-GH Essen. 978-3-406-41057-4
Werner Schneiders · Das Zeitalter der Aufklärung ■ Diese kleine Einführung in das Zeitalter der Aufklärung porträtiert
die Aufklärungsbewegungen in England, Frankreich und
Deutschland, ihre wichtigsten Positionen, Philosophien und
Protagonisten. Darüber hinaus nimmt sie die – häufig vernachlässigte – Aufklärung in anderen europäischen Ländern Bd. 2058
sowie in Amerika in den Blick. Schließlich erörtert sie auch die Grundprobleme jeder Aufklärungstheorie und stellt die Frage nach der Aktualität
der Aufklärung. ■ Werner Schneiders war bis 1997 Professor für Philosophie an der Universität Münster. 978-3-406-44796-9
Friedemann Schrenk · Die Frühzeit des Menschen · Der Weg zum Homo sapiens ■ «Als das Erdklima vor 2,8 Millionen Jahren weiter abkühlte und die
Pflanzennahrung härter wurde, reagierten unsere Vorfahren mit der Entwicklung von Werkzeugen. Erneut hatte eine Klimaveränderung der Entwicklung unserer Art einen gewaltigen Schub versetzt, aus dem unter anderem die Gattung
Bd. 2059
Homo entstand. Wer wissen will, wie die Geschichte weitergeht, sollte zu dem
Büchlein von Friedemann Schrenk greifen.» Die Zeit ■ Friedemann Schrenk ist Professor an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
und Leiter der Abteilung Paläoanthropologie & Quartärpaläontologie des
Forschungsinstituts Senckenberg in Frankfurt am Main. 978-3-406-48030-0
Hans Konrad Biesalski · Vitamine · Bausteine des Lebens ■ Vitamine
sind buchstäblich in aller Munde, und viele versprechen sich
von ihnen wahre Wunder. Tatsächlich gehören sie zu den
Substanzen, die für den menschlichen Organismus unverzichtbar sind, aber leider nicht von ihm selbst hergestellt
werden können. In diesem Buch werden die Bedeutung und Bd. 2060
Wirkungsweise von Vitaminen erläutert, ihr Vorkommen und Stoffwechsel erklärt und wichtige Informationen über den Vitaminbedarf gegeben.
■ Prof. Dr. Hans Konrad Biesalski ist Mediziner und leitet das Institut für
Biologische Chemie und Ernährungswissenschaft der Universität Hohenheim. 978-3-406-41860-0
Psychoanalyse ■ Erdbeben und Vulkane ■ Kometen
Wolfgang Mertens · Psychoanalyse · Geschichte und Methoden ■ Kaum
ein Werk hat das 20. Jahrhundert, hat Kunst und Wissenschaft,
aber auch unser Selbstverständnis so stark geprägt wie das Sigmund Freuds. Die Psychoanalyse versteht sich dabei keineswegs
nur als eine Methode, Unbewusstes und Tabuisiertes bewusst zu
machen, sondern auch als eine Gesellschaftstheorie, die sich mit Bd. 2061
kulturellen, künstlerischen und religiösen Phänomenen auseinandersetzt.
Dieses Buch erläutert die Anfänge und Grundlagen der klassischen Psychoanalyse und beschreibt die verschiedenen Schulrichtungen, die sich aus
ihr entwickelt haben. ■ Dr. Wolfgang Mertens, Diplom-Psychologe und
Psychoanalytiker, ist Professor für Klinische Psychologie und Psychoanalyse an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 978-3-406-41861-7
Rolf Schick · Erdbeben und Vulkane ■ Erdbeben und Vulkanausbrüche sind nicht nur faszinierender Ausdruck der gewaltigen Kräfte des Erdinneren, sondern ebenso gefürchtete Naturkatastrophen, die die Menschen seit jeher in Angst und
Schrecken versetzen. Entsprechend hoch sind die ErwartunBd. 2062
gen, eines Tages über ein globales und zuverlässiges Frühwarnsystem zu verfügen, was jedoch ein umfassendes Verständnis der
komplexen Vorgänge im Erdinneren voraussetzt. «So unscheinbar das Bändchen aus der Beck’schen Reihe «Wissen» daherkommt – es bietet Zündstoff für manchen
hitzigen Wissenschaftler-Streit.» Bild der Wissenschaft ■ Prof. Dr. Rolf Schick ist
Physiker und arbeitet am Institut für Geophysik der Universität Stuttgart.
978-3-406-41-862-4
Diedrich Möhlmann · Kometen · Himmelskörper aus den Anfängen des Sonnensystems ■ Wann immer Kometen ihre leuchtenden Bahnen am
Nachthimmel ziehen, ist ihnen größte Aufmerksamkeit gewiss.
Kunst und Wissenschaft in gleicher Weise inspirierend, zählen sie
zu den Naturerscheinungen, die auch den Laien immer wieder
von Neuem faszinieren. Dieses Buch informiert über den gegen- Bd. 2063
wärtigen Stand der Kometenforschung, es erläutert Herkunft und Zusammensetzung der Kometen, beschreibt ihr Flugverhalten sowie ihren
möglichen Anteil an der Entstehung des Lebens auf der Erde. ■ Prof. Dr.
Diedrich Möhlmann ist Astrophysiker und arbeitet am Institut für Raumsimulation der Deutschen Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt
(DLR) in Köln. 978-3-406-41863-1
27
Umwelt und Gesundheit ■ Das Papsttum ■ Zwangskrankheiten ■ Bienen
28
Knut Olaf Gundermann · Umwelt und Gesundheit · Wege und Ziele der
Umwelthygiene ■ Die meisten von uns verbinden «Hygiene»
mit der Vorstellung von Sauberkeit und Reinlichkeit. Doch
erhebt die wissenschaftliche «Hygiene» einen viel umfassenderen Anspruch: Hygiene ist vielmehr die Lehre von der
Gesundheit, die sich mit all den belebten und unbelebten Bd. 2064
Faktoren auseinandersetzt, welche sich auf die Gesundheit in fördernder
oder schädigender Weise auswirken. Dieses Buch informiert über die wichtigsten Auswirkungen biologischer, chemischer und physikalischer Einflüsse auf den Menschen und erläutert die zentralen Methoden und Ziele
der Umweltmedizin beziehungsweise Umwelthygiene, um die individuelle
wie auch allgemeine Gesundheit zu sichern. ■ Prof. Dr. Knut Olaf Gundermann ist Mediziner und Direktor des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin der Universität Kiel. 978-3-406-41864-8
Georg Denzler · Das Papsttum · Geschichte und Gegenwart ■ Das Papsttum, nach seinem eigenen Verständnis eine fast zweitausendjährige Institution, hat eine ebenso faszinierende wie schockierende
Geschichte. In einem Gang durch die Jahrhunderte betrachtet Georg Denzler herausragende Ereignisse und Entwicklungen der
Bd. 2065
Idee des Papsttums, Aufstiege und Niedergänge, Spaltungen,
Exile, Irrtum und Unfehlbarkeit, Tradition und Aufbruch. ■ Georg Denzler ist Ordinarius i. R. für Kirchengeschichte an der Universität Bamberg.
978-3-406-41865-5
Otto Benkert/Martina Lenzen-Schulte · Zwangskrankheiten · Ursachen – Symptome – Therapien ■ Was sind Zwangskrankheiten?
Wie unterscheiden sie sich von anderen Krankheitsbildern,
zum Beispiel von Angsterkrankungen, und was haben
Zwangskrankheiten mit Tics, Kleptomanie und Spielsucht
gemeinsam? Dieses Buch informiert kurz und knapp über Bd. 2066
psychologische, verhaltenstheoretische und neurobiologische Erklärungsmodelle und diskutiert die Chancen der verschiedenen Therapien. ■ Prof.
Dr. med. Otto Benkert war Direktor des Psychiatrischen Klinik der Universität Mainz. Dr. med. Martina Lenzen-Schulte ist Medizinjournalistin.
978-3-406-41866-2
Bd. 2067
Karl Weiß · Bienen und Bienenvölker ■ Bienen zählen zu den ungewöhnlichsten Tieren der Erde. Ihr sprichwörtlicher Fleiß, die sehr
differenzierten Formen ihres Zusammenlebens und die Vielfältigkeit ihrer Lebensweisen haben deshalb schon immer die besondere Neugier und das Interesse von Laien wie von Wissenschaftlern auf sich gezogen. Dieses Buch informiert unter anderem über
Tinnitus ■ Einsteins Relativitätstheorie ■ Das Christentum
die Entwicklungsgeschichte der Bienen, lässt die Unterschiede zwischen
Wild- und Honigbienen deutlich werden, geht ausführlich auf die wichtigsten Bienenarten und ihre Lebensweisen ein und erläutert die unterschiedlichen sozialen Entwicklungsstufen der Bienen bis zum Bienenstaat.
■ Dr. Karl Weiß ist Insektenkundler und leitete zuletzt die Bayerische
Lansdesanstalt für Bienenzucht in Erlangen. 978-3-406-41867-9
Klaus M. Hocker · Tinnitus · Ursachen und Behandlung von Ohrgeräuschen ■ Rund acht Millionen Bundesdeutsche haben schon
einmal unter plötzlich auftretenden Ohrgeräuschen gelitten,
die erst nach einer gewissen Zeit wieder verschwanden. Bei
etwa einer Million Menschen verstummt diese unerträgliche
Bd. 2068
Lärmattacke aber überhaupt nicht mehr. Das Buch beschreibt
die vielfältigen körperlichen und seelischen Ursachen der chronischen Ohrgeräusche, erläutert die gängigsten Therapiemöglichkeiten und geht auf die
besondere psychische Situation von Tinnituskranken ein. ■ Dr. Klaus M.
Hocker ist Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapeutische
Medizin und widmet sich vorrangig der Behandlung von Tinnituskranken.
978-3-406-44794-5
Hubert Goenner · Einsteins Relativitätstheorien · Raum, Zeit, Masse, Gravitation ■ Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie beinhalten
mehr als die bekannte Formel E = mc2. Einsteins Relativitätstheorien helfen, die in Mikro- und Makrokosmos wirkenden Kräfte
berechenbar zu machen. Ohne das theoretische Wissen um diese
Kräfte würde keine Rakete den Mond, keine Sonde den Jupiter Bd. 2069
erreichen und der Kosmos unverständlich bleiben. Einsteins Denkwelt –
im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts revolutionär für das Verständnis
von Raum, Zeit, Materie und Gravitation – wird in dem Band «Einsteins
Relativitätstheorien» allgemeinverständlich dargestellt. ■ Hubert Goenner ist Professor für Theoretische Physik an der Universität Göttingen.
978-3-406-45669-5
Kurt Nowak · Das Christentum · Geschichte – Glaube – Ethik ■ Dieses Buch bietet einen sachkundigen und lebendigen Überblick über die zweitausendjährige Geschichte des Christentums von den Anfängen bis zur Gegenwart und vermittelt
anschaulich die wesentlichen Kenntnisse über Grundlagen,
Bd. 2070
Inhalte und Formen des christlichen Glaubens. Mit seiner
Darstellung der christlichen Ethik und Lebenswelt knüpft der Autor an die
aktuelle Diskussion über Glauben, Kirche und Gesellschaft an. ■ Kurt
Nowak war Professor für Kirchengeschichte an der Universität Leipzig.
978-3-406-41870-9
29
30
Geheimsprachen ■ Schamanismus ■ Das Alte Israel ■ Athen in klassischer Zeit
Albrecht Beutelspacher · Geheimsprachen · Geschichte und Techniken
■ Geheimsprachen, Geheimcodes, Geheimtinte – alles
Dinge, die eigentlich nur für Menschen eines gewissen Alters
wichtig sind? Weit gefehlt: Telefonkarten, Fernbedienungen, Geldautomaten, Handys, e-commerce, all dies und
noch einiges mehr würde ohne die vielfältigen Möglichkei- Bd. 2071
ten der Kryptographie nicht funktionieren. Das Buch bietet einen umfassenden Überblick über die Wissenschaft von den Geheimnissen, über die
verschiedenen Techniken des Kodierens und Entschlüsselns und ihre Anwendungsgebiete. ■ Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher ist Mathematiker an
der Universität Gießen. 978-3-406-49046-0
Klaus E. Müller · Schamanismus · Heiler, Geister, Rituale ■ Der Schamanismus ist eines der ältesten Heilrituale der Menschheit. In seinem
Zentrum steht der Schamane, der zwischen den Menschen und
den Geistmächten eine Vermittlerfunktion einnimmt, um die gestörte Harmonie zwischen Mensch, Natur und Geistern wiederBd. 2072
herzustellen. Dazu muss er eine Initiation durchlaufen, die ihn zu
einem Doppelwesen, halb Mensch, halb Geist, macht. Dieses Buch will zur
Versachlichung eines okkultistischen Modethemas beitragen und informiert knapp und kompetent über alle wichtigen Aspekte des Schamanismus. ■ Klaus E. Müller ist Professor em. für Ethnologie an der Johann
Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. 978-3-406-41872-3
Manfred Clauss · Das Alte Israel · Geschichte, Gesellschaft, Kultur ■
Von den frühesten Anfängen der biblischen Überlieferung
bis zur Zerstörung des Zweiten Tempels durch die Römer
reicht diese knappe und allgemeinverständliche Darstellung
der Geschichte des Alten Israel. Sie bietet Informationen zu
den wichtigsten Persönlichkeiten und eine Einführung in Bd. 2073
Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Religion des antiken Staates. ■ Manfred Clauss ist pensionierter Professor für Alte Geschichte. 978-3-40644573-6
Peter Funke · Athen in klassischer Zeit ■ Peter Funke schildert klar und
prägnant die klassische Zeit des antiken Athen. Es wird deutlich,
wieso gerade diese Epoche des griechischen Stadtstaates zweieinhalbtausend Jahre europäischer Kultur- und Geistesgeschichte zu
prägen vermochte. ■ Peter Funke ist Ordinarius für Alte GeBd. 2074
schichte und Direktor des Seminars für Alte Geschichte und des
Instituts für Epigraphik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 978-3-406-44574-3
Die Inka ■ Russische Geschichte ■ Gut und Böse ■ Geschichte der Niederlande
Catherine Julien · Die Inka · Geschichte, Kultur, Religion · Aus dem Englischen
von Kerstin Nowack ■ Die Inka, die sich als heilige Nachkommen
der Sonne bezeichneten, herrschten über ein Gebiet, das vom
Hochland Ecuadors im Norden bis Mittelchile im Süden, vom
Pazifik im Westen bis zu den Anden im Osten reichte. Aufgrund
der Quellen, die auf historischen Traditionen der Inka beruhen, Bd. 2075
schildert dieses Buch die Entstehung des Inka-Reiches, seine dynastischen
Prinzipien und religiösen Riten, die soziale Ordnung und historische Ereignisse. ■ Catherine Julien lehrt und forscht am Department für Geschichte der Western Michigan University (USA). 978-3-406-41875-4
Andreas Kappeler · Russische Geschichte ■ «Er dürfte es sich aus dem
Ärmel geschüttelt haben. Herausgekommen ist das Entscheidende im
Überblick. Andreas Kappeler hat seine exzellenten Kenntnisse in dem
Büchlein «Russische Geschichte» verwendet, um dem Interesse des fachfremden Lesers gerecht zu werden. (…) In dem gesteckten Rahmen dieBd. 2076
ses Buches bleiben kaum Fragen offen. Kappeler selbst nennt das «Mut
zur Verallgemeinerung». Der hat sich gelohnt.» Der Tagesspiegel ■ Andreas Kappeler
ist Professor für Osteuropäische Geschichte an der Universität Wien. 9783-406-47076-9
Annemarie Pieper · Gut und Böse ■ Was meinen wir, wenn wir Menschen und Handlungen als gut oder böse bezeichnen? Warum
sind nicht alle Menschen einfach gut? Liegt die Ursache des Bösen
im «Sündenfall», in egoistischen Genen oder in ungünstigen sozialen Bedingungen? Dieses Buch fasst die naturwissenschaftlichen und philosophischen Erklärungsversuche zusammen. Im Bd. 2077
Zentrum steht die Frage, wie frei der Mensch ist. ■ Annemarie Pieper ist
em. ordentliche Professorin für Philosophie an der Universität Basel. 9783-406-41877-8
Michael North · Geschichte der Niederlande ■ Dieses Buch bietet
erstmals einen kurzgefassten Überblick über die vielfältige
Geschichte der Niederlande von der burgundischen Zeit im
15. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Im Mittelpunkt der
Darstellung stehen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und
Bd. 2078
Kultur und dabei vor allem solche Phänomene, die die Einzigartigkeit der Niederlande in der europäischen Geschichte ausmachen:
die republikanisch-demokratische Tradition, die soziale Sicherheit, die religiöse Toleranz und die einmalige Entfaltung flämischer und holländischer
Malerei. ■ Michael North ist Professor für Allgemeine Geschichte der
Neuzeit an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. 978-3-40641878-5
31
32
Naturheilkunde ■ Dinosaurier ■ Die Wikinger
Malte Bühring · Naturheilkunde · Grundlagen, Anwendungen, Ziele ■
Naturheilkunde ist die Lehre von den Naturheilmitteln und
den Naturheilverfahren. Sie zählt immer noch zu den bedeutendsten Medizin- und Therapieformen innerhalb der
sogenannten Schulmedizin. Im Unterschied zu der modernen Pharmakotherapie sucht sie in sehr vielen Fällen Bedin- Bd. 2079
gungen herzustellen und Prozesse anzuregen, mit denen eine Gesundung
und Regeneration des Organismus aus sich selbst heraus möglich wird.
Dieses Buch stellt die Entwicklungsgeschichte der Naturheilkunde dar,
erläutert ihre theoretischen Grundlagen und beschreibt die wichtigsten
Therapieformen und Anwendungsgebiete. ■ Prof. Dr. Malte Bühring ist
Mediziner und Inhaber des einzigen Lehrstuhls für Naturheilkunde in
Deutschland (Freie Universität Berlin) sowie internistischer Chefarzt im
Krankenhaus Moabit in Berlin. 978-3-406-41879-2
Annette Broschinski · Dinosaurier · Riesenreptilien der Urzeit ■ Spätestens
mit dem Erfolg des Films Jurassic Park ist das allgemeine Interesse
an den Giganten der Urzeit extrem gewachsen. Dieses Buch beschreibt und erläutert die evolutionsbiologische Entwicklung der
Dinosaurier, ihre überraschend vielfältigen Lebens- und VerhalBd. 2080
tensformen sowie die unterschiedlichen Erklärungen für ihr Aussterben. Eine kompetente Einführung in die faszinierende Welt der Giganten der Urzeit. ■ Dr. Annette Broschinski ist Paläontologin und leitet die
geowissenschaftliche Sammlung des Niedersächsischen Landesmuseums
Hannover. 978-3-406-41880-8 (nicht mehr lieferbar)
Rudolf Simek · Die Wikinger ■ Mit den Wikingern verbindet
man oft die Vorstellung von beutegierigen und trinkfesten
Seeräubern. Rudolf Simek konfrontiert im vorliegenden
Band diese und andere Gemeinplätze mit den Ergebnissen
der neuesten Forschung und entwickelt auf ebenso verständliche wie anschauliche Weise das facettenreiche Bild Bd. 2081
einer faszinierenden Kultur, deren Spuren von Grönland bis nach Sizilien,
von Amerika bis weit nach Russland reichen. ■ Rudolf Simek ist Professor
für mittelalterliche deutsche und skandinavische Literatur an der Universität Bonn. 978-3-406-41881-5
Hexen ■ Sparta ■ Augustus und seine Zeit
Wolfgang Behringer · Hexen · Glaube, Verfolgung, Vermarktung ■
Der Glaube an Hexen ist weltweit verbreitet – auch heute
noch. In beinahe allen Kulturen gab oder gibt es Menschen,
die glauben, dass bestimmte Personen mit Hilfe magischer
Kräfte Nutzen oder Schaden stiften und mit Geistern und
Bd. 2082
Dämonen in Kontakt treten können. Wolfgang Behringer
schildert in diesem Band knapp und präzise die Traditionen des Hexenglaubens, die Zeit der großen Prozesse und Hinrichtungen in Europa sowie
die spätere Rezeption und Vermarktung. Und auch die heutige Situation
wird nicht ausgespart. ■ Wolfgang Behringer lehrt als Professor für Neuere
Geschichte an der University of York in England. 978-3-406-41882-2
Ernst Baltrusch · Sparta · Geschichte, Gesellschaft, Kultur ■ «Eines Tages
dachte ich darüber nach, daß Sparta, wiewohl eine der bevölkerungsärmsten Städte, zur mächtigsten und berühmtesten Stadt
Griechenlands geworden ist – und ich wunderte mich darüber,
wie dies geschehen konnte. Dann dachte ich an die Einrichtung
der Spartiaten, und ich wunderte mich nicht mehr.» Wer wie der Bd. 2083
antike Schriftsteller Xenophon die Rätsel lösen will, die das geheimnisumwitterte Sparta aufgibt, erhält in diesem Buch klare und gut verständliche
Antworten. ■ Ernst Baltrusch lehrt als Professor für Alte Geschichte an
der Freien Universität Berlin. 978-3-406-41883-9
Werner Eck · Augustus und seine Zeit ■ Am Tag, an dem Augustus
bestattet wurde, kamen alle öffentlichen und privaten Geschäfte zum Stillstand. Ganz Rom und Hunderttausende
von Menschen aus ganz Italien beteiligten sich an den Trauerfeierlichkeiten. Die Leiche wurde auf einem Prunkbett auf
Bd. 2084
den Scheiterhaufen gesetzt. Darüber ruhte, für alle sichtbar,
ein aus Wachs gefertigtes Abbild des Toten. Als das Feuer aufloderte, stieg
ein Adler in den Himmel – ein Zeichen dafür, dass der Verstorbene zu den
Göttern erhoben worden war. «Es ist der Vorzug dieses Bändchens, daß es den
Leser nicht mit Fakten überschüttet, sondern daß es didaktisch geschickt Probleme vor
Augen führt. (…) eine zuverlässige Einführung in eine der wichtigsten Epochen der Geschichte des Altertums.» Frankfurter Allgemeine Zeitung ■ Werner Eck ist emeritierter Professor für Alte Geschichte an der Universität zu Köln. 978-3-40641884-6
33
34
Byzanz ■ Diabetes ■ Essstörungen
Ralph-Johannes Lilie · Byzanz · Geschichte des oströmischen Reiches 326-1453 ■ Ralph-Johannes Lilie beschreibt in diesem Band die Grundzüge der byzantinischen Geschichte
von ihren Anfängen in der Spätantike bis zur Eroberung
Konstantinopels durch die Osmanen. ■ Ralph-Johannes
Lilie war von 1984 bis 1988 Professor für Byzantinistik an Bd. 2085
der Freien Universität Berlin und ist seit 1992 Arbeitsstellenleiter am
Akademievorhaben «Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit» an
der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. 978-3-40641885-3
Günther Sachse · Diabetes · Ursachen und Therapien ■ Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) ist eine der größten Volkskrankheiten, an
der allein in Deutschland mehr als vier Millionen Menschen leiden. Bereits in der Antike bekannt und beschrieben, verbergen
sich hinter dem Begriff «Diabetes» mehrere Krankheitsformen,
Bd. 2086
die sich in ihren Symptomen und lebenspraktischen Auswirkungen, aber natürlich auch in ihrer Therapie zum Teil wesentlich voneinander
unterscheiden. Dieses Buch beschreibt die Ursachen, Erscheinungsbilder
und Symptome des Diabetes, erläutert die Grundzüge der unterschiedlichen Therapien und geht auf zentrale Fragen und Problembereiche des
Diabeteskranken ein. ■ Prof. Dr. Günther Sachse ist Mediziner und Ärztlicher Direktor der Deutschen Klinik für Diagnostik in Wiesbaden. 978-3406-41886-0
Ulrich Cuntz/Andreas Hillert · Essstörungen · Ursachen, Symptome,
Therapien ■ Essstörungen wie Magersucht, Fress-Brech-Sucht,
aber auch krankhaftes Übergewicht werden in den letzten
Jahrzehnten immer häufiger, was auch als Folge unserer
gegenwärtigen Lebensumstände verstanden werden muss.
Dieses Buch erläutert die körperlichen und seelischen Vor- Bd. 2087
gänge, die zu krankhaftem Essverhalten führen, beschreibt seine unterschiedlichen Erscheinungsformen und stellt die therapeutischen Wege dar,
die aus dem Teufelskreis der Essstörungen herausführen. ■ Dr. Ulrich
Cuntz ist Facharzt für Innere Medizin und Diplompsychologe. Dr. Dr.
Andreas Hillert ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeut. Beide
Autoren sind Oberärzte an der Medizinisch-Psychosomatischen Klinik
Roseneck in Prien. 978-3-406-46587-1
Was ist Intelligenz? ■ Schlaf und Schlafstörungen ■ Laser
Joachim Funke/Bianca Vaterrodt-Plünnecke · Was ist Intelligenz? ■ Es
gibt sicherlich nur wenige Begriffe, die in der Öffentlichkeit, aber
auch für unser individuelles Selbstverständnis eine so große Rolle
spielen wie «Intelligenz». Er ist für fast alle Lebensbereiche von
Bedeutung und zählt gerade deshalb zu den besonders kontrovers
diskutierten Konzepten. Doch was meinen wir eigentlich, wenn Bd. 2088
wir über Intelligenz sprechen? Und warum ist es bisher nicht gelungen,
diesen Begriff so zu definieren, dass er allgemeine Zustimmung findet?
Dieses Buch gibt einen Überblick über den derzeitigen Stand der wissenschaftlichen Intelligenzforschung und ihre Geschichte, erläutert Ansätze
und Vorgehensweisen der wichtigsten Intelligenztests und versucht, auf
die besondere kulturelle und gesellschaftspolitische Dimension dieses Begriffs und seiner Definition aufmerksam zu machen. ■ Prof. Dr. Joachim
Funke lehrt Allgemeine und Theoretische Psychologie am Psychologischen
Institut der Universität Heidelberg. Dr. Bianca Vaterrodt-Plünnecke ist
Diplompsychologin und Hochschulassistentin am Psychologischen Institut der Universität Bonn. 978-3-406-41888-4
Joachim Röschke/Klaus Mann · Schlaf und Schlafstörungen ■ Der
Schlaf ist Grundvoraussetzung unserer seelischen und körperlichen Gesundheit. Er entscheidet damit ganz wesentlich
über den Grad unseres allgemeinen Wohlbefindens und über
unsere Leistungsfähigkeit. Umso erschreckender erscheint
Bd. 2089
da die Tatsache, dass bereits jeder vierte Bundesbürger über
Schlafstörungen klagt. Dieses Buch will über den gesunden und natürlichen Schlaf aufklären, indem es die Biologie des Schlafs erläutert und auf
die wichtigsten Schlafstörungen und ihre Behandlungsmöglichkeiten eingeht. ■ Prof. Dr. Dr. Joachim Röschke lehrt an der Universität Mainz und
ist ärztlicher Direktor des St. Valentinus Krankenhauses Kiedrich und der
Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Bad Soden. Dr.
Klaus Mann, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, ist
Oberarzt an der Psychiatrischen Klinik der Universität Mainz. 978-3-40641889-1
Horst Weber · Laser · Eine revolutionäre Erfindung und ihre Anwendungen ■
Als man damit begann, die Natur des Lichts zu erforschen, dachte
wohl kaum jemand daran, dass es eines Tages möglich sein würde,
mit Licht zu arbeiten, d. h. mit ihm Materialien zu bearbeiten,
medizinische Eingriffe durchzuführen, Entfernungen zu messen
und dergleichen mehr. Und doch ist die Erfindung des Lasers kein Bd. 2090
singuläres Ereignis, sondern baut auf den Forschungen der letzten
300 Jahre auf, die 1678 mit Huygens Deutung des Lichts als Welle eine
entscheidende Wende nahmen und 1960 über die entsprechenden Arbei-
35
36
Die Steinzeit ■ Hannibal ■ Homöopathie
ten Einsteins, Heisenbergs und Schrödingers zum ersten Laser führten.
Dieses Buch erläutert die Grundlagen des Lasers und seine speziellen
Eigenschaften, es erklärt die wichtigsten Lasersysteme und beschreibt ihre
zentralen Anwendungsgebiete. ■ Prof. Dr. Horst Weber ist Physiker und
lehrt Angewandte Laserphysik an der TU Berlin. 978-3-406-43290-3
Hansjürgen Müller-Beck · Die Steinzeit · Der Weg der Menschen in die Geschichte ■ Nahezu zwei Millionen Jahre, also annähernd 70 000
Generationen von Menschen, sind vergangen, seit an den Ufern
von ostafrikanischen Seen, Flüssen und Bächen einfache Steingeräte geschlagen wurden, die sich mit archäologisch befriedigenBd. 2091
der Sicherheit als planmäßige Produkte erkennen lassen. Dieses
Buch bietet einen Überblick über die körperlichen, technischen und kulturellen Entwicklungen des Menschen von jenem frühen Zeitpunkt seiner
Entwicklung bis in unsere Epoche – denn auch heute noch gibt es menschliche Gesellschaften mit steinzeitlichen Kulturmerkmalen. ■ Hansjürgen
Müller-Beck ist emeritierter Professor für Ur- und Frühgeschichte an der
Universität Tübingen. 978-3-406-47719-5
Pedro Barceló · Hannibal ■ Hannibal «zeigte Kühnheit in höchstem Grade und Besonnenheit. Die Menge seiner Speisen
und Getränke wurde vom natürlichen Bedürfnis, nicht von
Genußsucht bestimmt. Seine Kleidung hob sich von der seinesgleichen keineswegs ab. Er war der beste Soldat. Diesen
so großen Tugenden hielten übergroße Laster die Waage: Bd. 2092
unmenschliche Grausamkeit, eine mehr als punische Unredlichkeit; ihn
band keine Götterfurcht, kein Eid, keine fromme Gewissenhaftigkeit»
(Livius XXI 4). «Um sich nicht im Dschungel der unübersehbaren Hannibal-Literatur und
- Mythen zu verirren, wählte der Potsdamer Althistoriker die Quellen als Wegweiser. Indem
er ihre zentralen Stellen deutet, hat der Leser einmal mehr den flüssigen Erkenntnisgewinn,
den die Reihe «Wissen» von C. H. Bech verspricht.» Die Welt ■ Pedro Barceló ist Professor für Alte Geschichte an der Universität Potsdam. 978-3-406-43292-7
Klaus-Henning Gypser · Homöopathie · Grundlagen und Praxis ■ Wohl
kaum eine andere Form der Heilkunde hat zu so massiven Kontroversen und Verwerfungen innerhalb der Ärzteschaft geführt
wie die Homöopathie. Andererseits lässt sich nicht übersehen,
dass sie sich innerhalb der Bevölkerung längst als effiziente und
Bd. 2093
anerkannte Therapieform fest etabliert hat. Dieses Buch erläutert
die wesentlichen Grundlagen der Homöopathie und ihre historische Entwicklung. Der Autor erklärt ihre Anwendungsgebiete, Chancen und Grenzen, stellt die entscheidenden Unterschiede im Vergleich mit der sogenannten Schulmedizin dar und gibt damit einen kompetenten Überblick über
Genetik ■ Asthma ■ Transplantation
eines der bedeutendsten Medizinkonzepte unserer Zeit. ■ Dr. med. KlausHenning Gypser ist Arzt mit eigener Praxis in Rheinland-Pfalz und ehemaliger Lehrbeauftragter für Homöopathie am Fachbereich Humanmedizin
der Universität Gießen. 978-3-406-44093-9
Heinrich Zankl · Genetik · Von der Vererbungslehre zur Genmedizin ■
Nur wenige Wissenschaften haben unsere Sichtweise der
Natur, aber auch unsere Möglichkeiten, diese nach unseren
Vorstellungen zu manipulieren, so stark beeinflusst wie die
Wissenschaft von den Grundlagen und Prinzipien der VererBd. 2094
bung. Die Genetik zählt deshalb nicht ohne Grund zu den
bedeutendsten, aber auch besonders kontrovers diskutierten Forschungsdisziplinen unserer Zeit. Dieses Buch erläutert die historischen Anfänge
der Vererbungslehre bis hin zu den wichtigsten Grundlagen und Erkenntnissen der modernen Genetik und den daraus resultierenden Anwendungsmöglichkeiten. ■ Dr. Dr. Heinrich Zankl ist Professor für Humanbiologie
und Humangenetik an der Universität Kaiserslautern. 978-3-406-43994-0
(nicht mehr lieferbar)
Hans-Uwe Simon · Asthma · Ursachen und Therapien ■ Erkrankungen
der Atemwege, insbesondere das sogenannte Asthma bronchiale,
nehmen in den Industrieländern ständig zu, weshalb die Erforschung ihrer Ursachen und Therapiemöglichkeiten besonders
intensiv betrieben wird. Dieses Buch vermittelt einen Überblick
über den gegenwärtigen Erkenntnisstand der Asthmaforschung, Bd. 2095
gibt allgemeine Hinweise zur Vorbeugung und erläutert die wichtigsten
Behandlungsmöglichkeiten dieser Erkrankung. ■ PD Dr. med. Hans-Uwe
Simon ist Direktor des Instituts für Pharmakologie der Universität Bern.
978-3-406-43295-8
Thomas Schlich · Transplantation · Geschichte, Medizin, Ethik der Organverpflanzung ■ Die Transplantation hat bereits vielen
Menschen das Leben gerettet. Die Möglichkeit, kranke oder
funktionsuntüchtige Organe durch gesunde zu ersetzen,
zählt zu den erstaunlichsten Errungenschaften der moderBd. 2096
nen Medizin. Dieses Buch vermittelt einen Überblick über
die Geschichte und Verfahren der Transplantationsmedizin und schildert
deren zentrale ethischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekte. ■
Prof. Dr. Thomas Schlich ist Arzt und Medizinhistoriker und lehrt am Department of Social Studies an der McGill University in Montreal. 978-3406-43300-9 (nicht mehr lieferbar)
37
38
Marco Polo ■ Das Herz ■ Die Bibel und ihre Auslegung
Marina Münkler · Marco Polo · Leben und Legende ■ Marco Polo ist
eine der bekanntesten Figuren des Mittelalters und einer der
ganz wenigen Fernostreisenden dieser Zeit. Als Kaufmann
und Abenteurer ist er das Synonym für den «merchant adventurer», aber er ist viel mehr als das, ein Chronist der
Fremde, der erste europäische Reisende, der mit der Autori- Bd. 2097
tät des Augenzeugen vom faszinierenden Raum des Fernen Ostens für ein
staunendes Publikum berichtete. Es soll hier nicht darum gehen, den
«wirklichen» Marco Polo gegen den «Mythos» Marco Polo auszuspielen,
sondern darum, zu zeigen, wie aus dem Sohn einer mittleren venezianischen Kaufmannsfamilie jene schillernde Gestalt werden konnte, die wir
heute kennen. ■ Dr. Marina Münkler arbeitet als Übersetzerin, Literaturkritikerin und als Lehrbeauftragte an der Humboldt-Universität in Berlin.
978-3-406-43297-2
Friedrich Strian · Das Herz · Wie Herz, Gehirn und Psyche zusammenwirken ■ «Das Herz ist die schlagende, lebendige Mitte unseres Lebens», sagt Peter Härtling; das Herzsymbol lebt als ungebrochenerr Mythos fort. Die moderne Medizin zeigt uns zwar, daß der
Ort unserer Emotionen das Gehirn ist, aber die wichtigsten perBd. 2098
sönlichen Erfahrungen gehen auch dem heutigen Menschen «zu
Herzen». Wir sollten uns mit den modernen Kenntnissen über das Herz
vertraut machen, zumal jeder von uns zu einer persönlichen und zeitgemäßen Entscheidung aufgefordert sein kann, z. B. zur Kontrolle der koronaren Risikofaktoren oder etwa eine Organspende. Die Kenntnisse über die
Wechselwirkungen zwischen Herz und Gehirn können dabei Fehleinschätzungen verhindern, zur Akzeptanz schicksalhafter Bedingungen beitragen
und jeden von uns zu einer «herzfreundlichen Lebensweise» motivieren. ■
Prof. Dr. med. Friedrich Strian war Leiter der neurologischen Ambulanz
des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in München. 978-3-406-43298-9
Christoph Dohmen · Die Bibel und ihre Auslegung ■ Eine Schrift
bewahrt vor allem dann ihre Wirksamkeit, wenn sie auch
unter veränderten Umständen aktuell bleibt. Voraussetzung
dafür ist, dass die Aussagen des Textes von ihrer Entstehungssituation gelöst und auf eine neue Situation angewandt werden können. «Christoph Dohmen unterrichtet präzise Bd. 2099
über Probleme, Methoden und Ziele beim Erklären und Deuten der Bibelworte. Eine wissensreiche Anleitung nicht nur speziell zur biblischen, sondern zur Textinterpretation überhaupt.» Welt am Sonntag ■ Christoph Dohmen lehrt als Professor für Exegese
und Hermeneutik des Alten Testaments an der Universität Regensburg.
978-3-406-43299-6
Lernen, Erinnern, Vergessen ■ Die Kelten ■ Stauffenberg ■ Der Bauernkrieg
Jürgen Bredenkamp · Lernen, Erinnern, Vergessen ■ Mit «Lernen», «Erinnern» oder «Vergessen» bezeichnen wir Vorgänge, die uns
ebenso selbstverständlich erscheinen wie «Essen» oder «Schlafen». Problematisch werden sie für uns erst dann, wenn es uns
oder unseren Kindern schwerfällt, etwas zu erlernen, oder wir uns
an bestimmte Erlebnisse, Namen oder Termine einfach nicht Bd. 2100
mehr erinnern können. Irgendwann kommt dann der Punkt, an dem wir
beginnen, unsere Vergesslichkeit zu beklagen. Doch was meinen wir
eigentlich, wenn wir sagen, etwas nicht erinnern zu können oder etwas
vergessen zu haben? ■ Dr. Jürgen Bredenkamp ist Professor für Psychologie an der Universität Bonn. 978-3-406-43296-5
Alexander Demandt · Die Kelten ■ In dieser Einführung finden
Leserinnen und Leser alles beschrieben, was man über die
Welt der Kelten wissen sollte. Alexander Demandt vermittelt allgemeinverständlich die Grundkenntnisse über Herkunft, Gesellschaft, Staatsform, Kultur, Religion und MyBd. 2101
thologie eines der bedeutendsten Völker der europäischen
Geschichte. ■ Alexander Demandt lehrte bis zu seiner Emeritierung als
Professor für Alte Geschichte an der Freien Universität Berlin. 978-3-40644798-3
Peter Hoffmann · Stauffenberg und der 20. Juli 1944 ■ Am 20. Juli 1944
gelang es Claus Schenk Graf von Stauffenberg, eine Bombe in
das scharf bewachte Führerhauptquartier Wolfschanze nahe dem
ostpreußischen Rastenburg einzuschleusen und in der Lagebesprechung explodieren zu lassen. Doch das Attentat auf Adolf
Hitler misslang. Dieser Band schildert den Werdegang Stauffen- Bd. 2102
bergs und die dramatischen Ereignisse, die zum wichtigsten Tag in der
Geschichte des deutschen Widerstands geführt haben. ■ Peter Hoffmann
ist Professor für Neuere Geschichte an der McGill University in Montreal,
Kanada. 978-3-406-43302-3
Peter Blickle · Der Bauernkrieg · Die Revolution des Gemeinen Mannes
■ Kirchen, Klöster und Burgen gingen in Flammen auf, als
die Bauern in Deutschland, Österreich und der Schweiz in
den Jahren 1524 bis 1526 gegen ihre geistliche und weltliche Herrschaft aufbegehrten. Pfaffen, Vögte und Grafen
Bd. 2103
hatten versucht, ihnen zuviel von ihrer Freiheit zu rauben,
und sie zu sehr mit Abgaben belastet. ■ Peter Blickle ist emeritierter Professor für Neuere Geschichte an der Universität Bern. 978-3-406-43313-9
39
40
Antimaterie ■ Nero ■ Mysterienkulte der Antike ■ Frühes Persien ■ Protestantismus
Dieter B. Herrmann · Antimaterie · Auf der Suche nach der Gegenwelt ■ Zu
den besonderen Merkwürdigkeiten in der Natur zählt die Antimaterie. Gemeint ist damit das überraschende Phänomen, dass es
zu jedem der uns bekannten Elementarteilchen ein Gegenstück,
ein Antiteilchen, gibt und dass Teilchen und Antiteilchen bei
Bd. 2104
ihrem Aufeinandertreffen in einem Energieblitz zerfallen. ■ Prof.
Dr. Dieter B. Herrmann war von 1976 bis 2004 Direktor der ArchenholdSternwarte und von 1987 bis 2004 Gründungsdirektor des Zeiss-Großplanetariums in Berlin. Er ist Präsident der Leibniz-Sozietät Berlin. 978-3406-44504-0
Jürgen Malitz · Nero ■ Nero wäre gewiss ein ordentlicher
Schauspieler geworden, aber das Schicksal wollte, dass er
Kaiser wurde. Seine Versuche, beide Karrieren in exzentrischer Manier miteinander zu verbinden, trugen ihm herbe
Kritik ein und kosteten ihn schließlich den Kopf. ■ Jürgen
Malitz lehrt als ordentlicher Professor an der Katholischen
Universität Eichstätt. 978-3-406-44605-4
Bd. 2105
Hans Kloft · Mysterienkulte der Antike · Götter, Menschen, Rituale ■ Zu
allen Zeiten übten geheime religiöse, nur Eingeweihten zugängliche Feiern eine große Faszination auf den Menschen aus – verhießen sie ihm doch, in deren Verlauf in eine besondere Nähe zum
Göttlichen zu gelangen. ■ Hans Kloft lehrte von 1977 bis 2004
Bd. 2106
als Professor für Alte Geschichte an der Universität Bremen. 9783-406-44606-1
Josef Wiesehöfer · Das frühe Persien · Geschichte eines antiken Weltreichs ■ Mehr als eintausend Jahre persischer Geschichte
von der Zeit der Achaimeniden bis zum Aufkommen des
Islam werden in dieser glänzenden Einführung kenntnisreich, verständlich und spannend erzählt und erläutert.
■ Josef Wiesehöfer lehrt als Professor für Alte Geschichte Bd. 2107
an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 978-3-406-43307-8
Friedrich Wilhelm Graf · Der Protestantismus · Geschichte und Gegenwart ■
«Schnelle Einsichten zwischen Synode und Zungenrede: Friedrich Wilhelm Graf
hat ein lehrreiches Büchlein über den Protestantismus geschrieben. (…) Wer
über beides bündig unterrichtet werden will – einerseits über das bleibende und
wechselnde Wesen des von Europas Mitte ausgehenden Protestantismus mit
Bd. 2108
seinen kulturellen und politischen Folgen, andererseits über die aggressive
freikirchliche Herausforderung – der greife zu dem Büchlein, das der Münchner Theologe
Friedrich Wilhelm Graf jetzt vorgelegt hat. Es ist leichter als ein Gesangbuch, es ist in poin-
Der Koran ■ Geschichte der Erde ■ Spanische Geschichte ■ Rechtsextremismus
tierter, aber nicht in ungerechter Sprache geschrieben, und es lässt sich schneller durchlesen, als eine Synodalsitzung zu Ende geht.» Süddeutsche Zeitung ■ Friedrich Wilhelm
Graf ist Professor für Systematische Theologie und Ethik an der Universität München und Präsident der Ernst-Troeltsch-Gesellschaft. 978-3-40646708-0
Bd. 2109
Hartmut Bobzin · Der Koran · Eine Einführung ■ Hartmut Bobzins
Einführung bringt den Koran, die heilige Schrift der Muslime, auch für Nichtmuslime zum Sprechen. ■ Hartmut
Bobzin ist Professor für Islamwissenschaft und Semitische
Philologie an der Universität Erlangen-Nürnberg. 978-3-40643309-2
Rolf Meissner · Geschichte der Erde · Von den Anfängen des Planeten bis zur
Entstehung des Lebens ■ Die Frage nach der Entstehung der Erde,
ihrem Aufbau und ihrer Stellung im Kosmos zählt zu den ältesten
Fragestellungen überhaupt. Dieses Buch fasst den heutigen Erkenntnisstand über die Geschichte, den Aufbau und die weitere
Entwicklung der Erde zusammen, es erläutert die Entstehung und Bd. 2110
Bewegung der Kontinente, beschreibt zentrale Arbeitsmittel der Geologie
und Geophysik und geht auf die Anfänge des Lebens auf der Erde ein. ■
Dr. Rolf Meissner ist Diplom-Meteorologe und Professor für Geophysik.
Zuletzt lehrte und forschte er am Institut für Geophysik der Universität
Kiel. 978-3-406-43310-8
Walther L. Bernecker · Spanische Geschichte · Vom 15. Jahrhundert bis
zur Gegenwart ■ Für alle diejenigen Leser, die Spanien nicht
nur als sonniges und preiswertes Urlaubsland ansteuern:
«Wer (…) wissen möchte, wie es heute um Spanien steht, sollte (…)
Berneckers Überblick zu Rate ziehen: Er ist prägnanter und derzeit aktuBd. 2111
eller als jeder lexikalische Eintrag zum Thema.» Die Welt ■ Prof. Dr.
Walther L. Bernecker lehrt seit 1992 Auslandswissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg. 978-3-406-48087-4
Armin Pfahl-Traughber · Rechtsextremismus in der Bundesrepublik ■ Über
fremdenfeindliche Gewalttaten, neonazistische Aufmärsche und
rechtsextremistische Aktivitäten wird täglich in den Medien berichtet. Das vorliegende Buch gibt eine zusammenfassende Einführung in die Geschichte und Gegenwart des Rechtsextremismus
in der Bundesrepublik. ■ Prof. Dr. phil. Dipl.-Pol., Dipl.-Soz. Ar- Bd. 2112
min Pfahl-Traughber ist Professor an der Fachhochschule des Bundes für
öffentliche Verwaltung. 978-3-406-47244-2
41
42
Klima, Wetter, Mensch ■ Cholesterin ■ Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Nico Stehr/Hans von Storch · Klima, Wetter, Mensch ■ Jeder von
uns hat seine unmittelbaren, ganz eigenen Klima- und Wettererlebnisse, aus denen wir unsere persönlichen Schlüsse
ziehen. Die Autoren erklären den Unterschied zwischen
Wetter und Klima, sie erläutern, weshalb die Erforschung
und Deutung des Klimas nicht nur eine Aufgabe der Natur- Bd. 2113
wissenschaften ist, und sie beziehen Stellung zu den erwarteten grundsätzlichen Klimaveränderungen. ■ Prof. Dr. Nico Stehr ist Inhaber des
Karl-Mannheim-Lehrstuhls für Kulturwissenschaften an der Zeppelin
Universität Friedrichshafen. Dr. Hans von Storch ist Direktor am Institut
für Gewässerphysik des GKSS Forschungszentrums in Geesthacht und
Professor am Institut für Meteorologie der Universität Hamburg. 978-3406-44613-9 (nicht mehr lieferbar)
Ursel Wahrburg/Gerd Assmann · Cholesterin · Wozu wir es brauchen und
wann es krank macht ■ Spätestens wenn der Hausarzt nach einer
Blutuntersuchung auf eine «bedenkliche Steigerung der Cholesterinwerte» hinweist, beginnen wir uns Gedanken über diesen Bestandteil unseres Blutes zu machen. Dieses Buch erläutert die
Bd. 2114
Grundlagen und Funktionen des Cholesterinstoffwechsels, erklärt, warum und auf welche Weise das Cholesterin eine so zentrale Rolle
bei der Entstehung der gefürchteten Arterienverkalkung spielt und was
sich für einen gesunden Cholesterinhaushalt tun lässt. ■ Dr. Ursel Wahrburg ist Ernährungswissenschaftlerin und Professorin im Fachbereich
Oecotrophologie an der Fachhochschule Münster. Dr. Gerd Assmann
ist Professor für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin und leitet
das Institut für Arterioskleroseforschung sowie das Institut für Klinische
Chemie und Laboratoriumsmedizin der Universität Münster. 978-3-40643314-6
Marie-Luise Recker · Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ■
Diese knappe Einführung schildert die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland von ihrer Gründung bis zur Gegenwart. Im Mittelpunkt stehen der Auf- und Ausbau der
parlamentarischen Demokratie, die wirtschaftliche Entwicklung, gesellschaftliche Veränderungen sowie die Ein- Bd. 2115
bettung Deutschlands in den europäischen und atlantischen Rahmen. ■
Marie-Luise Recker ist Professorin für Neueste Geschichte an der Johann
Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. 978-3-406-43315-3
Die Verfassung ■ Traum und Traumdeutung ■ Geschichte Italiens ■ Psychotherapie
Hans Vorländer · Die Verfassung · Idee und Geschichte ■ Was ist eine
Verfassung? Ist sie ein «Zauberpergament», wie ein Amerikaner
einst seine Verfassung idealisierte, oder sind Verfassungen ein
wirkungsloses «Blatt Papier», wie Ferdinand Lassalle mit Blick
auf die preußisch-deutschen Verhältnisse ernüchtert feststellte?
Was leisten Verfassungen, welche Funktionen haben sie, wo und Bd. 2116
wann entstand die Idee der Verfassung, und welche Zukunft haben Verfassungen überhaupt? ■ Hans Vorländer ist Professor für Politikwissenschaft
an der Technischen Universität Dresden. 978-3-406-43316-0
Wolfgang Mertens · Traum und Traumdeutung ■ Träumen zu können gehört zu unseren wunderbarsten wie rätselhaftesten
Fähigkeiten. Wolfgang Mertens gibt hier einen Überblick
über die Traumforschung des 20. Jahrhunderts und erläutert die wichtigsten tiefenpsychologischen, psychoanalyBd. 2117
tischen und neurobiologischen Traumtheorien. ■ Dr. Wolfgang Mertens, Diplom-Psychologe und Psychoanalytiker, ist Professor für
Klinische Psychologie und Psychoanalyse an der Ludwig-MaximiliansUniversität München. 978-3-406-43317-7
Volker Reinhardt · Geschichte Italiens ■ Venedig war Adelsrepublik,
Neapel eine Monarchie, Mailand eine Einzelherrschaft. Es gab
den Kirchenstaat, die verschiedenen Signorien … Doch seit wann
gibt es den Staat Italien? Dieses Buch schildert und erklärt die
Geschichte dieses Landes bis zur Gegenwart. Es zeigt, wie die
historische Vielfalt der Staats- und Verfassungsformen und der Bd. 2118
weit zurückreichende Riss zwischen Nord und Süd das nationale Bewusstsein Italiens bis heute bestimmen. ■ Volker Reinhardt ist Professor für
Allgemeine und Schweizer Geschichte der Neuzeit an der Universität Freiburg/Schweiz. 978-3-406-43318-4
Michael Wirsching · Psychotherapie · Grundlagen und Methoden ■
Die Psychotherapie hat sich gerade in jüngster Zeit stark
verändert. Das Buch führt in die Grundlagen und Methoden
der heutigen Psychotherapie ein und erläutert an zahlreichen Beispielen die psychotherapeutische Behandlung häuBd. 2119
figer seelischer Störungen. ■ Michael Wirsching, Mediziner
und Psychotherapeut, ist Professor an der Universität Freiburg i. Br. und
Ärztlicher Direktor der Abteilung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsklinik Freiburg. 978-3-406-43319-1 (nicht mehr lieferbar)
43
Karl der Große ■ Das Gehirn ■ Was ist Licht? ■ Neurodermitis
44
Matthias Becher · Karl der Große ■ «Eindrucksvoll demonstriert, wie klug
auch dünne Bücher sein können. Becher versteht es sehr gekonnt, die Lebensstationen des ‹Machtmenschen› und Mythos Karl mit einer präzise gewichtenden
Darstellung der Epoche zu verschränken.» Die Zeit ■ Matthias Becher
Bd. 2120
lehrt als Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Bonn. 978-3-406-43320-7
Detlef Linke · Das Gehirn ■ Haben wir eine Seele? Was lässt uns
eigentlich denken? Welcher Art ist überhaupt das Verhältnis
von Körper und Denken? Was sind Bewusstsein und Identität? Wie verarbeiten wir Information, und warum können
wir sprechen? Detlef Linke gibt einen weitgefassten Überblick über die faszinierenden Ergebnisse der neurobiologi- Bd. 2121
schen Forschung und erläutert ihre weitreichenden psychologischen und
philosophischen Fragen. ■ Detlef Linke war Mediziner und Professor für
Klinische Neurophysiologie und Neurochirurgische Rehabilitation an der
Universität Bonn. 978-3-406-44721-1
Thomas Walther/Herbert Walther · Was ist Licht? Von der klassischen Optik
zur Quantenoptik ■ Licht zählt zu den selbstverständlichsten Dingen der Welt; dennoch gehört die Frage nach seiner Natur zu den
besonders schwierigen Fragestellungen. Dieses Buch gibt einen
Überblick über die wichtigsten Kontroversen und Erkenntnisse
Bd. 2122
zur Physik des Lichts. ■ Thomas Walther ist Professor für Experimentalphysik an der TU Darmstadt (Institut für Angewandte Physik).
Herbert Walther war emeritierter Professor für Physik an der Universität
München sowie emeritierter Direktor des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik in Garching. 978-3-406-44722-8
Johannes Ring/Annette von Zumbusch · Neurodermitis · Ursachen und
Therapien ■ Die Neurodermitis ist eine besonders häufige
Hauterkrankung. Ihre vielfältigen Symptome, vor allem der
quälende Juckreiz, stellen eine außerordentliche Belastung
dar. Glücklicherweise steht man heute der Krankheit nicht
mehr hilflos gegenüber. Das Buch beschreibt Ursachen und Bd. 2123
Erscheinungsformen der Erkrankung, erläutert die wichtigsten therapeutischen Möglichkeiten und erklärt, was die Betroffenen selbst tun können,
um eine deutliche Besserung ihres Zustandes zu erzielen. ■ Prof. Dr. Dr.
Johannes Ring, Facharzt für Hautkrankheiten und Allergologe, ist Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein (TU München). Dr. Annette von Zumbusch ist Fachärztin für
Hautkrankheiten und Allergologin mit eigener Praxis in München. 978-3406-44723-5
Geschichte Frankreichs ■ Psoriasis ■ Das neue China ■ Johann Wolfgang Goethe
Peter C. Hartmann · Geschichte Frankreichs ■ Dieses Buch beschreibt knapp, übersichtlich und umfassend die Geschichte
Frankreichs von der Bildung des Westfränkischen Reiches
im Jahre 843 bis zur Gegenwart. Im Mittelpunkt steht die
politische Geschichte, aber auch die wesentlichen EntwickBd. 2124
lungen von Verfassung, Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft
kommen zur Sprache. ■ Peter C. Hartmann ist ordentlicher Professor für
Allgemeine und Neuere Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 978-3-406-44724-2
Matthias Augustin/Erwin Schöpf · Psoriasis · Ursachen und Therapie der
Schuppenflechte ■ Die Schuppenflechte (Psoriasis) zählt zu den häufigsten Hauterkrankungen. Allein in Deutschland sind etwa ein
bis zwei Millionen Menschen davon betroffen. Anhand typischer
Patientenschicksale stellen die Autoren die besondere Situation
der Erkrankten dar, beschreiben die wichtigsten Ursachen der Er- Bd. 2125
krankung und erläutern die derzeitigen Behandlungsmöglichkeiten. ■
Prof. Matthias Augustin ist promovierter Facharzt für Hauterkrankungen
und Allergologe und arbeitet an der Klinik für Dermatologie und Venerologie in Hamburg-Eppendorf. Erwin Schöpf ist Facharzt für Hauterkrankungen und Allergologe, Professor an der Universität Freiburg und Ärztlicher Direktor der Universitäts-Hautklinik. 978-3-406-44725-9
Helwig Schmidt-Glintzer · Das neue China · Von den Opiumkriegen bis
heute ■ Nach chinesischer Auffassung beginnt die Geschichte des neuzeitlichen China mit den Opiumkriegen in
der Mitte des 19. Jahrhunderts. Helwig Schmidt-Glintzer
stellt in diesem Buch die bedeutendsten Ereignisse der letzBd. 2126
ten 150 Jahre dar und vermittelt dem Leser das wichtigste
Wissen, um die heutige Entwicklung Chinas und seine Stellung in der Welt
verstehen zu können. ■ Helwig Schmidt-Glintzer, bis 1993 Professor für
ostasiatische Kultur- und Sprachwissenschaft an der Universität München,
ist Direktor der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel und zugleich
Professor für Sinologie an der Universität Göttingen. 978-3-406-44726-6
Dorothea Hölscher-Lohmeyer · Johann Wolfgang Goethe ■ Goethes Leben und Werk konzentriert darzustellen scheint kaum möglich –
und doch ist das in dem vorliegenden Band gelungen. Die leicht
lesbare Monographie Dorothea Hölscher-Lohmeyers verbindet
sachliche Information mit kluger Einsicht und bietet all denen
Hilfe, die schon vor der bloßen Masse und Vielfältigkeit der Bd. 2127
Werke Goethes verzagen möchten. «Besonders zu preisen … ist Dorothea Hölscher-Lohmeyers Einführung in Goethes Leben und Werk in knapper Form.» Jörg Drews,
45
Politische Systeme der Welt ■ Sufismus ■ Karl V. ■ Die Hanse
46
■ Dr. phil. Dorothea Hölscher-Lohmeyer ist wissenschaftliche Schriftstellerin in München. 978-3-406-44727-3
Süddeutsche Zeitung
Wilfried Röhrich · Die politischen Systeme der Welt ■ Die Staaten
der Welt sind uns im Zeitalter der Globalisierung nahegerückt. Trotzdem sind wir oft nur ungenau über ihre Regierungsformen informiert. Dieses Buch ist ein kompetenter
Wegweiser durch die politischen Systeme der Welt, ihre
theoretischen Grundlagen und ihre aktuellen Probleme. ■ Bd. 2128
Wilfried Röhrich ist Professor emeritus für Politikwissenschaft und war
langjähriger Direktor des Instituts für Politische Wissenschaft der Universität Kiel. 978-3-406-44795-2
Annemarie Schimmel · Sufismus · Eine Einführung in die islamische Mystik ■
Annemarie Schimmel führt in die zentralen Begriffe der islamischen Mystik ein und schreitet die Stationen der Sufis auf ihrem
Weg zu mystischer Gottesliebe und Gotteserkenntnis ab. Sie stellt
die bedeutendsten Sufi-Heiligen und die wichtigsten Werke der
Bd. 2129
klassischen Sufiliteratur vor und eröffnet ungeahnte Einblicke in
die Welt der Sufis. ■ Annemarie Schimmel lehrte zuletzt als Professorin für
Indo-Muslimische Kultur in Harvard und Bonn. 978-3-406-46028-9
Luise Schorn-Schütte · Karl V. – Kaiser zwischen Mittelalter und Neuzeit ■ Kaiser Karl V. vertrat in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts noch einmal den Anspruch des Universalherrschers
über die ganze Christenheit. Dieses traditionsbewusste
Selbstverständnis wurde durch die europäischen Konflikte
der Zeit zutiefst in Frage gestellt. Als Herrscher «zwischen Bd. 2130
den Zeiten» war Karl V. deshalb weder ein «mittelalterlicher» noch ein
«moderner» Monarch. Das Buch zeigt die ganze Vielschichtigkeit dieses
Kaisers und seiner Zeit. ■ Luise Schorn-Schütte ist Professorin für Neuere Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am
Main. 978-3-406-44730-3
Rolf Hammel-Kiesow · Die Hanse ■ Dieses Buch bietet einen prägnanten Überblick über die Geschichte der Hanse von ihrer Frühphase
seit Mitte des 12. Jahrhunderts bis zu ihrem Ende im Jahre 1669.
Es zeigt, dass die Hanse kein hierarchisch gegliederter Städtebund
war, sondern ein Verbund von Egoisten, die sich zur DurchsetBd. 2131
zung ihrer Außenhandelsinteressen zusammenschlossen. ■ Rolf
Hammel-Kiesow, Dr. phil., leitet seit 1993 die «Forschungsstelle für die
Geschichte der Hanse und des Ostseeraums» in Lübeck. 978-3-406-44731-0
Geschichte des Römischen Rechts ■ Die Freimaurer ■ Moderne Rhetorik ■ Die Engel
Ulrich Manthe · Geschichte des Römischen Rechts ■ Das Rechtswesen
der Römer bildete eine der tragenden Säulen des Imperium Romanum und erlangte schließlich einen so hohen Entwicklungsgrad, dass es in Teilen weit über die Antike hinaus in Geltung
blieb, seine Wirkungsmacht ist bis auf den heutigen Tag erkennbar geblieben. Kenntnis und Verständnis dieses überzeitlichen Bd. 2132
Kulturgutes sind daher nicht nur für den angehenden Juristen, sondern
letztlich auch für jeden historisch Interessierten unverzichtbar. ■ Ulrich
Manthe lehrt als Professor für Bürgerliches und Römisches Recht an der
Universität Passau. 978-3-406-44732-7
Helmut Reinalter · Die Freimaurer ■ Helmut Reinalter behandelt
in diesem Buch die europäische Freimaurerei von ihren
legendären Ursprüngen bis in die unmittelbare Gegenwart.
Er stellt ihre Ziele, ihr Innenleben, ihre Organisationsstrukturen und Richtungen, ihr Verhältnis zu Staat, Politik, GeBd. 2133
sellschaft, Kultur, Kirche und auch zu ihren Gegnern dar. ■
Univ.-Prof. Dr. Helmut Reinalter lehrt neuere Geschichte und politische
Philosophie an der Universität Innsbruck. 978-3-406-44733-4
Gert Ueding · Moderne Rhetorik · Von der Aufklärung bis zur Gegenwart ■
Der wachsende Anspruch einer mündigen Gesellschaft auf Information und Durchsichtigkeit aller Entscheidungsprozesse erzeugt
einen zunehmenden Bedarf an Rhetorik in sämtlichen Wissenschaften und im öffentlichen Leben. Diese Einführung in die Moderne Rhetorik, ihre Geschichte, Methoden und Techniken, stellt Bd. 2134
das Basiswissen zum Verständnis dieser Entwicklung bereit. ■ Gert Ueding
ist Professor für Allgemeine Rhetorik an der Universität Tübingen. 978-3406-44734-1
Heinrich Krauss · Die Engel · Überlieferung, Gestalt, Deutung ■ Was
wissen wir über die Engel? Woher stammt dieses Wissen?
Knapp und präzise gibt dieses Buch Auskunft über die
Engel-Überlieferung, nennt Quellen, beschreibt Formen
und Wandel der christlichen Engelvorstellungen – von den
Bd. 2135
Erzählungen der Bibel über die Lehrgebäude der Theologen
bis zu den Visionären der Gegenwart. ■ Heinrich Krauss, promovierter
Jurist, Philosoph und Theologe, arbeitet als Redakteur und Drehbuchautor. 978-3-406-44735-8
47
48
Die Römer in Germanien ■ Geschichte Kanadas ■ Evolution ■ Depressionen
Reinhard Wolters · Die Römer in Germanien ■ «Als die Römer frech geworden», hinterließen sie in Deutschland eine bis heute unübersehbare Menge an eindrucksvollen archäologischen Zeugnissen
ihrer Expansion nach Norden. Spannend und informativ erzählt
Reinhard Wolters die rund 500 Jahre währende Geschichte der
Bd. 2136
Römer in Germanien, und er erläutert anschaulich ihre militärischen, wirtschaftlichen und kulturellen Aspekte. ■ Reinhard Wolters,
außerplanmäßiger Professor für Alte Geschichte, lehrt an der Universität
Tübingen. 978-3-406-44736-5
Udo Sautter · Geschichte Kanadas ■ Kanada, das zweitgrößte
Land der Erde, spielt seit dem Zweiten Weltkrieg eine immer gewichtigere Rolle in Weltpolitik und Weltwirtschaft.
Der vorliegende Band bietet einen Überblick über die kanadische Geschichte von den ersten europäischen Niederlassungen Anfang des 17. Jahrhunderts bis zur unmittelbaren Bd. 2137
Gegenwart. Im Vordergrund stehen neben der politischen Geschichte wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. ■ Udo Sautter ist emeritierter Professor für nordamerikanische Geschichte an der Universität Tübingen. 978-3-406-44737-2
Franz M. Wuketits · Evolution · Die Entwicklung des Lebens ■ «Er gibt seinen
Lesern auf gerade einmal 100 Seiten eine so verständlich, nüchtern und klar
formulierte Zusammenfassung der Evolutionstheorie an die Hand, dass sie anderen Einführungen (…) unbedingt vorzuziehen ist.» Christian Geulen, Literaturen ■ Prof. Dr. Franz M. Wuketits lehrt an der Universität Wien
Bd. 2138
und ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Konrad Lorenz Instituts für Evolutions- und Kognitionsforschung. 978-3-406-44738-9
Rainer Tölle · Depressionen · Erkennen und Behandeln ■ Wenn auch
glücklicherweise nicht jede Verstimmung Ausdruck einer
Depression ist, so zählen Depressionen andererseits zu den
besonders häufigen und ernsten seelischen Erkrankungen.
In diesem Buch werden die verschiedenen Depressionsformen und ihre Ursachen erklärt, die unterschiedlichen Er- Bd. 2139
scheinungsweisen der Depression beschrieben und die Therapiemaßnahmen vorgestellt. ■ Prof. Dr. Rainer Tölle, Facharzt für Psychiatrie und
Psychotherapie, leitete bis 1998 die Klinik für Psychiatrie der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. 978-3-406-44739-6
Allergien ■ Die Kirchenväter und ihre Zeit ■ Jesus ■ Geschichte der Türkei
Lothar Jäger · Allergien · Ursachen, Therapien, Vorbeugung ■ Allein
in Deutschland wird die Zahl der Allergiekranken auf
ca. 23–30 Millionen geschätzt, darunter erschreckend viele
Kinder und Jugendliche. Der renommierte Allergologe Lothar Jäger erklärt die unterschiedlichen Allergieformen und
Bd. 2140
ihre Auslöser, erläutert die wichtigsten Behandlungsmethoden und beschreibt, wie man sich vor Allergien schützen kann. Ein Anhang informiert über wichtige Beratungsstellen und Selbsthilfeverbände.
«Selbst die biochemischen Mechanismen, die bis zum Ausschütten toxischer Proteine gegen
Eindringlinge wie Gräserpollen reichen, werden verständlich.» Standard ■ Prof. Dr.
Lothar Jäger, Facharzt für Innere Medizin und Allergologe, war bis 1999
Direktor des Instituts für Klinische Immunologie der Friedrich SchillerUniversität Jena. 978-3-406-44740-2
Hartmut Leppin · Die Kirchenväter und ihre Zeit ■ Hartmut Leppin erzählt die Geschichte jener acht Kirchenlehrer, die die Grundlagen
für die Entwicklung des Christentums in Europa legten. Die Lebensläufe der Kirchenväter – ihr Wirken zwischen Glauben, Religions- und Machtpolitik – werden ebenso beschrieben wie die
Grundzüge und Wesensmerkmale ihrer Theologie. ■ Hartmut Bd. 2141
Leppin lehrt als Professor für Alte Geschichte an der Johann Wolfgang
Goethe-Universität Frankfurt am Main. 978-3-406-44741-9
Jürgen Roloff · Jesus ■ Jesus von Nazaret gilt auch heute als
eine der faszinierendsten Gestalten der Menschheitsgeschichte. Aber wer war er wirklich? Jürgen Roloff beantwortet diese Frage aus der Sicht heutiger historischer Forschung. Er beschreibt Erscheinung und Wirken Jesu vor
Bd. 2142
dem geistigen, religiösen und politischen Hintergrund des
zeitgenössischen palästinischen Judentum. ■ Jürgen Roloff war Professor
für Neues Testament an der Universität Erlangen-Nürnberg. 978-3-40644742-6
Udo Steinbach · Geschichte der Türkei ■ Mit der Entscheidung, die Türkei zu einem Kandidaten für eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union zu machen, hat das Land einen tiefgreifenden
Wandlungsprozess vor sich. Der bekannte Nahost-Experte Udo
Steinbach zeichnet die innen- und außenpolitische Entwicklung
der Türkei seit ihrer Gründung im Jahr 1923 nach. Mit Blick auf Bd. 2143
die Zukunft wird ihrer sensiblen geopolitischen Rolle besondere Aufmerksamkeit gewidmet. ■ Udo Steinbach ist apl. Professor an der Universität
Hamburg und seit 1976 Direktor des Deutschen Orient-Instituts. 978-3406-44743-3
49
50
Mohammed ■ Der Islam ■ Die Ottonen ■ Autismus
Hartmut Bobzin · Mohammed ■ «Eine bessere erste Einführung in das
Thema gibt es nicht. Auch Heinz Halms Bändchen über den ‹Islam. Geschichte und Gegenwart› in der gleichen Reihe möchte man im Grunde
uneingeschränkt empfehlen. Wo sonst findet man so viel Stoff so beherzt
in knappen Artikeln zu Stichworten von Koran und Kalifat bis Theologie
und Mystik zusammengefasst, nicht zu vergessen den Islam im Alltag Bd. 2144
vom Ritualgebet und Fasten bis Islamismus?» Süddeutsche Zeitung ■ Hartmut Bobzin ist Professor für Islamwissenschaft und Semitische Philologie an der
Universität Erlangen-Nürnberg. 978-3-406-44744-0
Heinz Halm · Der Islam · Geschichte und Gegenwart ■ Rund eine Milliarde Menschen – etwa ein Fünftel der Erdbevölkerung – bekennt
sich zum Islam; fast drei Millionen Muslime leben in Deutschland. Der Islam ist allerdings kein uniformes Gebilde. Im Laufe
seiner langen Geschichte hat er eine große Vielfalt von religiösen
Bd. 2145
Richtungen, kultischen Praktiken und regionalen Sonderformen
entwickelt. Heinz Halm schildert knapp die grundlegenden historischen
Entwicklungen des Islam, erklärt die zentralen Begriffe seiner Lehre und
zeigt, wie der Islam der Gegenwart im Alltag funktioniert. ■ Heinz Halm
ist Professor für islamische Geschichte an der Universität Tübingen. 978-3406-51917-8
Hagen Keller · Die Ottonen ■ Hagen Keller erzählt kompetent
und prägnant die Geschichte der Ottonen. Er beschreibt den
Aufstieg der sächsischen Herzogsfamilie zu einem der bedeutendsten Herrschergeschlechter des Mittelalters, erläutert das Selbstverständnis der Ottonen, ihr Verhältnis zu
Reich und Kirche, die gesellschaftlichen und kulturellen Bd. 2146
Entwicklungen und skizziert die Rezeptionsgeschichte ihrer Epoche. ■
Hagen Keller ist emeritierter Professor für Mittelalterliche Geschichte an
der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 978-3-406-44746-4
Helmut Remschmidt · Autismus · Erscheinungsformen, Ursachen, Hilfen ■
Autismus – das Sichabsondern von der Außenwelt und Verschlossenbleiben in der Welt der eigenen Gedanken und Phantasien –
zählt zu den besonders rätselhaften seelischen Störungen. In diesem Buch werden die verschiedenen autistischen Störungen und
Bd. 2147
ihre Diagnostik beschrieben, die wichtigsten Behandlungsmethoden erläutert sowie die neuesten Ergebnisse der Autismusforschung vorgestellt. ■ Prof. Dr. Dr. Helmut Remschmidt, Facharzt für Kinder- und
Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, leitet die Klinik für Psychiatrie und
Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Philipps-Universität
Marburg. 978-3-406-44747-1
Daten der Weltgeschichte ■ Von der Keimzelle zum Individuum ■ Ozon ■ Ende der Antike
Klaus-Jürgen Matz · Die 1000 wichtigsten Daten der Weltgeschichte ■ «Wer
nicht von dreitausend Jahren / Sich weiß Rechenschaft zu geben, / Bleib im
Dunkel unerfahren, / Mag von Tag zu Tage leben.» Johann Wolfgang Goethe,
West-östlicher Divan. Nehmen
Sie sich im Sinne Goethes zwei Stunden Zeit für diesen kleinen, kompakten, faktengesättigten und
allgemein verständlichen Grundkurs in Sachen Weltgeschichte! ■ Bd. 2148
Klaus-Jürgen Matz ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität
Mannheim. 978-3-406-44748-8
Heinrich Zankl · Von der Keimzelle zum Individuum · Biologie der
Schwangerschaft ■ Zu den größten Wundern der Natur zählt
die Entwicklung des Menschen aus einer befruchteten Eizelle. Dieses Buch erläutert die wichtigsten Stufen der Entwicklung von der Keimzellbildung bei Mann und Frau, über
Bd. 2149
Entstehung und Entwicklung der befruchteten Eizelle bis
hin zur Ausbildung der verschiedenen Organsysteme des Embryos bzw.
Fetus. ■ Dr. Dr. Heinrich Zankl ist Professor für Humanbiologie und Humangenetik an der Universität Kaiserslautern. 978-3-406-44749-5
Heinrich Sandermann · Ozon · Entstehung, Wirkung, Risiken ■ Der Begriff
Ozon begegnet uns in der Regel im Zusammenhang mit Begriffen
wie Sommersmog und Ozonloch, die uns das diffuse Gefühl eines
Risikos oder einer nicht unerheblichen Gefahr vermitteln, auf alle
Fälle aber eine Bedrohung unserer Lebensqualität und Lebensgewohnheiten signalisieren. Und in der Tat trifft es zu, dass Ozon Bd. 2150
in bestimmten Konzentrationen Leben gefährdet – wie aber andererseits
ebenso gilt, daß es ohne Ozon kein Leben auf der Erde gäbe. Heinrich
Sandermann versucht diesen scheinbaren Widerspruch aufzulösen, indem
er unter anderem die Entdeckungsgeschichte des Ozons nachzeichnet und
die physikalischen und chemischen Prozesse erläutert, die zum Ozonloch
und zum Sommersmog führen. ■ Prof. Dr. Heinrich Sandermann ist
Direktor des Instituts für Biochemische Pflanzenpathologie des gsf-Forschungszentrums für Umwelt und Gesundheit in Oberschleißheim bei
München. 978-3-406-44750-1
Hartwin Brandt · Das Ende der Antike · Geschichte des spätrömischen
Reiches ■ Hartwin Brandt vermittelt prägnant die innenund außenpolitische Ereignisgeschichte des spätrömischen
Reiches und beschreibt eindrucksvoll das Spannungsverhältnis zwischen kirchlicher und weltlicher Macht sowie die
Bd. 2151
Kodifizierung des römischen Rechts. ■ Hartwin Brandt
lehrt als Professor für Alte Geschichte an der Universität Bamberg. 978-3406-51918-5
51
52
Die Ameisen ■ Geschichte der Raumfahrt ■ Die Habsburger ■ Die römische Kaiserzeit
Walter Kirchner · Die Ameisen · Biologie und Verhalten ■ Sie sind
klein, zahlreich und überaus erfolgreich. Ihr geradezu
sprichwörtlicher Fleiß, ihre genial anmutenden Überlebenstechniken und ihr perfekt aufeinander eingespieltes Zusammenleben lassen rasch vergessen, dass es sich hierbei «nur»
um Insekten handelt. Die Beschreibung dieser Tiere und ih- Bd. 2152
rer erstaunlichen Fähigkeiten in diesem Buch machen deutlich, worin die
besondere Anziehungskraft dieser Tiere besteht. ■ Prof. Dr. Walter Kirchner ist Biologe und lehrte zuletzt an der Technischen Hochschule Aachen
(RWTH). 978-3-406-44752-5
Günter Siefarth · Geschichte der Raumfahrt ■ Seit dem Start des ersten
künstlichen Erdsatelliten hat die Weltraumfahrt mit zahlreichen
bemannten und unbemannten Unternehmungen eine für die moderne Technikgeschichte beispiellose Entwicklung genommen. In
dem vorliegenden Buch werden alle wichtigen Schritte auf diesem
Bd. 2153
Weg mit vielen Details dargestellt. ■ Dr. Günter Siefarth (1929–
2002) leitete und moderierte die legendären Apollo-Sonderstudios der
ARD. 978-3-406-44753-2
Heinz-Dieter Heimann · Die Habsburger · Dynastie und Kaiserreiche ■
Die Anfänge der Habsburger-Familie reichen ein Jahrtausend zurück. Doch im 11. Jahrhundert hätten es sich wohl
auch die kühnsten Mitglieder dieses Grafengeschlechts nicht
träumen lassen, dass dereinst ihre Nachfahren ein Weltreich
beherrschen würden. Wie sich der einzigartige Aufstieg die- Bd. 2154
ser Familie vollzog, deren Erfolge nicht zuletzt auf einer geschickten Hausund Heiratspolitik gründeten, wird in dem vorliegenden Band erzählt. ■
Heinz-Dieter Heimann lehrt als Professor für Mittelalterliche Geschichte
an der Universität Potsdam. 978-3-406-44754-9
Karl Christ · Die römische Kaiserzeit · Von Augustus bis Diokletian ■ In
einer eindrucksvollen Synthese fasst Karl Christ die Geschichte
der römischen Kaiserzeit zusammen. Er beschreibt die Wandlung
des Staates von der Republik zur Monarchie in der Zeit des
Augustus und erzählt die Geschichte des Reiches bis zum Aufstieg
Bd. 2155
Diokletians und dem Beginn der Spätantike. ■ Karl Christ lehrte
bis zu seiner Emeritierung als Professor für Alte Geschichte an der PhilippsUniversität Marburg. 978-3-406-47052-3
Geschichte Portugals ■ Supervision ■ Der Hinduismus ■ Die Europäische Union
Walther L. Bernecker/Horst Pietschmann · Geschichte Portugals · Vom
Spätmittelalter bis zur Gegenwart ■ Dieser Band bietet einen Überblick über die wechselhafte Geschichte des Landes vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart – von der Entstehung Portugals über
die Begründung seines Weltreichs, seiner innenpolitischen Entwicklung in jüngster Zeit bis zur Demokratisierung und Euro- Bd. 2156
päisierung des Landes. ■ Walther L. Bernecker ist seit 1992 Professor
für Auslandswissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg. Horst
Pietschmann ist seit 1988 Professor für Geschichte Lateinamerikas an der
Universität Hamburg. 978-3-406-44756-3
Nando Belardi · Supervision · Grundlagen, Techniken, Perspektiven ■
Überall dort, wo sich Menschen in organisierter Form, in
Beruf oder Verein, zusammenfinden, kann es zu Spannungen, Reibungsverlusten oder Konflikten kommen, oft mit
verhängnisvollen psychischen Folgen für den Einzelnen und
Bd. 2157
entsprechend negativen Auswirkungen auf das Arbeitsergebnis. In dieser praxisbezogenen Einführung bietet ein renommierter
Fachmann einen ebenso sachkundigen wie gut verständlichen Einblick in
die Entwicklung und Möglichkeiten der Supervision, die Abhilfe schaffen
soll. ■ Nando Belardi ist Professor für Sozialpädagogik an der Technischen Universität Chemnitz. 978-3-406-44757-0
Heinrich von Stietencron · Der Hinduismus ■ Der Hinduismus fasziniert
und verwirrt Europäer durch den Reichtum und die Farbigkeit
seiner Formen, die starke Emotionalität in der religiösen Praxis
und die Tiefe des theologisch-philosophischen Nachdenkens über
das Wesen von Mensch und Welt. Dieses Buch bietet einen Überblick über die rund 3000 Jahre alte religiöse Tradition von der Bd. 2158
vedischen Religion bis zum modernen Hinduismus. ■ Heinrich von Stietencron ist emeritierter Professor für Indologie und Vergleichende Religionswissenschaft an der Universität Tübingen. 978-3-406-44758-7
Dietmar Herz · Die Europäische Union ■ Die Europäische Union
ist durch die Einführung des Euro zu einer unmittelbar erfahrbaren Realität geworden. Gleichzeitig gelten das Geflecht ihrer Institutionen, die langwierigen Entscheidungsprozesse und die Arbeitsweise der Bürokratie im fernen
Bd. 2159
Brüssel als schwer durchschaubar. Dieses Buch erläutert die
Geschichte und die sich stetig verändernde Struktur der europäischen Einigung. ■ Dietmar Herz ist Professor für Vergleichende Regierungslehre an
der Universität Erfurt. 978-3-406-44759-4
53
Altes Testament ■ Bundesverfassungsgericht ■ Dänische Geschichte ■ Zeitrechnung
54
Christoph Levin · Das Alte Testament ■ Kein anderes Buch hat Religion
und Kultur der westlichen Welt so beeinflusst wie die Bibel und
ihr größerer, Juden und Christen gemeinsamer Teil: das Alte Testament. Christoph Levin beschreibt seinen Aufbau, die Bildung
des Kanons und die Überlieferungsgeschichte der Texte. ■ ChriBd. 2160
stoph Levin ist Professor für Altes Testament an der LudwigMaximilians-Universität München. 978-3-406-44760-0
Jutta Limbach · Das Bundesverfassungsgericht ■ «Die Schrift gehört in
jeden Bücherschrank, gleich neben das Grundgesetz. Sie darf als Nachschlagewerk gelten, unentbehrlich für manche, für alle nützlich.» bom,
Berliner Zeitung ■ Die ehemalige Richterin am Bundesverfassungsgericht Jutta Limbach ist seit 2002 Präsidentin des
Goethe-Instituts. 978-3-406-44761-7
Bd. 2161
Robert Bohn · Dänische Geschichte ■ In diesem Buch werden die grundlegenden Ereignisse und Entwicklungslinien der dänischen Geschichte von der Wikingerzeit und der Christianisierung bis heute
dargestellt. Dabei stehen Gesellschaft und Wirtschaft im Mittelpunkt, die politische Geschichte bildet den festen Rahmen und lieBd. 2162
fert die Chronologie. ■ Robert Bohn lehrt als Professor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Flensburg. 978-3-406-44762-4
Thomas Vogtherr · Zeitrechnung · Von den Sumerern bis zur Swatch ■
Der Streit darüber, ob das neue Jahrtausend bereits im Jahr
2000 oder erst 2001 anbricht, hat gezeigt, dass es doch nicht
so einfach ist mit der scheinbar unproblematischen Zeitrechnung. Ganz zu schweigen davon, dass wir nach mohammedanischer oder jüdischer Zeitrechnung gar kein Mil- Bd. 2163
lenium zu feiern gehabt hätten. Thomas Vogtherr zeigt in seinem historischen Überblick, welche Formen der Zeitrechnung im Lauf der Geschichte
prägend waren, welche Bedeutung den großen Kalenderreformen zukam
und warum vor allem Revolutionen dazu neigten, mit den Machthabern
auch gleich die herrschende Zeitrechnung vom Thron zu stoßen. ■ Thomas Vogtherr ist Professor für Geschichte des Mittelalters an der Universität Osnabrück. 978-3-406-44763-1
Bd. 2164
Gerhard Schreiber · Der Zweite Weltkrieg ■ Der Zweite Weltkrieg bildet
die entscheidende Zäsur der Weltgeschichte im 20. Jahrhundert.
Dieses Buch bietet einen Überblick über die Ursachen, die Vorgeschichte und den Verlauf des Krieges von der Einverleibung der
Mandschurei durch Japan 1931 bis zum Abwurf der Atombomben
auf Hiroshima und Nagasaki 1945. Es schildert aus konsequent
Deutsche Geschichte im 20. Jahrh. ■ Troia ■ Romanische Sprachen ■ Gerechtigkeit
globaler Sicht nicht nur die Kriegsziele der großen Mächte und ihre militärischen und politischen Strategien, sondern behandelt ebenso die schrecklichen Verbrechen, die im Kontext dieses Krieges möglich wurden: vom
Genozid an den Juden, Sinti und Roma bis zu den bisher kaum berücksichtigten Gräueltaten in Ostasien. ■ Gerhard Schreiber war viele Jahre Mitarbeiter am Militärischen Forschungsamt in Freiburg. 978-3-406-44764-8
Andreas Wirsching · Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert ■ Diese
kleine Geschichte des 20. Jahrhunderts beschreibt den Weg
der Deutschen von der obrigkeitsstaatlich geprägten Monarchie hin zur fest im Westen verankerten demokratischen
und sozialen Republik. Die Darstellung legt ein besonderes
Bd. 2165
Augenmerk auf die Frage nach einem «deutschen Sonderweg» und widmet dabei den langfristigen und häufig widersprüchlichen
gesellschaftlichen Entwicklungen besondere Beachtung. ■ Andreas Wirsching ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität
Augsburg. 978-3-406-44765-5
Dieter Hertel · Troia · Archäologie, Geschichte, Mythos ■ Troia, der Ort,
an dem die Helden Homers der Sage nach um die schöne Helena
kämpften, ist nicht nur eine mythische, sondern auch eine reale
Stadt gewesen. Dieser Band vermittelt kurz und prägnant das
Grundwissen über die Stadt, ihre Mythen, ihre Geschichte und
ihre Ausgräber. ■ Dieter Hertel ist Professor für Klassische Archäologe; er lehrt an der Universität Köln. 978-3-406-44766-2
Bd. 2166
Rainer Schlösser · Die romanischen Sprachen ■ «Es verschafft einen
guten Einblick in Entstehung und Charakteristika der romanischen Sprachen. Darüber hinaus ist die kleine Geschichte lehrreich, weil sie zeigt,
wie sich Sprachen schon immer gegenseitig im ‹clash of cultures› befruchtet haben. Süddeutsche Zeitung ■ Rainer Schlösser, Dr. phil., ist
Bd. 2167
Professor für Romanische Sprachwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 978-3-406-44767-9
Otfried Höffe · Gerechtigkeit · Eine philosophische Einführung ■ Diese kulturen- und epochenübergreifende Einführung in Begriff und Geschichte der Gerechtigkeit reicht von der Frühzeit des Menschen
bis in das heutige Zeitalter der Globalisierung. Höffes historisch
und systematisch kompetente Darlegung behandelt einen zentralen Grundsatz des menschlichen Zusammenlebens. ■ Otfried Bd. 2168
Höffe ist o. Professor für Philosophie und Leiter der Forschungsstelle Politische Philosophie an der Universität Tübingen. 978-3-406-44768-6
55
Nationalismus ■ Franziskus von Assisi ■ Die Jesuiten ■ Die Gnosis
56
Hans-Ulrich Wehler · Nationalismus · Geschichte – Formen – Folgen ■ «Den
ersatzreligiösen Charakter dieser modernen Ideologien arbeitet Wehler mit
Kälte – und in gewollter Distanz zu einer im Moment sehr angesagten, recht
kuscheligen, kulturalistischen Nationalismusforschung – heraus; für die Versuche der Mediävisten, die Nation schon in ihrem Rayon zu finden, hat er nur Spott
Bd. 2169
übrig. Scharf benennt er auch die zerstörerischen Seiten des nationalstaatlichen
Modells: die Feindbilderzeugung, den Innendruck der Homogenität, die Opferideologie, die
Dynamik der Sezessionen und Säuberungen, welche von der Logik der ‹Selbstbestimmung›
in Gang gesetzt wird. … wie die meisterhaft übersichtliche Darstellung des deutschen Nationalstaats – ein Muss für Leitkulturschwafler und historisch Ahnungslose vor allem im
konservativen Lager.» Süddeutsche Zeitung. «Glänzend geschriebene Studie.» Rudolf
Walther, Die Zeit. «Gut lesbar.» Berliner Zeitung ■ Hans-Ulrich Wehler ist emeritierter Professor für Allgemeine Geschichte an der Universität Bielefeld.
978-3-406-44769-3
Helmut Feld · Franziskus von Assisi ■ Franziskus von Assisi
(1181/82 bis 1226) gehört zu den bekanntesten und beliebtesten mittelalterlichen Heiligen. Durch sein berühmtes
«Sonnenlied» und seine Predigt an die Vögel gilt er vielen als
der Begründer eines völlig neuen, brüderlichen Verhältnisses
zur Natur. Helmut Feld beschreibt das Leben des Franziskus Bd. 2170
und führt in seine religiöse Vorstellungswelt vor dem Hintergrund der geistigen und politischen Situation in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts
ein. ■ Helmut Feld ist Honorarprofessor für Historische Theologie an der
Universität des Saarlandes und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut
für europäische Geschichte in Mainz. 978-3-406-44770-9
Bd. 2171
Peter C. Hartmann · Die Jesuiten ■ «Wer sich einen Überblick über den militärisch-hierarchischen Aufbau und die tatsächliche Geschichte der Gesellschaft Jesu
von der Ordensbestätigung 1540 über die Auflösung 1773 und Wiederbegründung 1814 bis zu ihrem Widerstand gegen das Dritte Reich verschaffen will, der
ist mit dem kleinen Bändchen des Mainzer Historikers Peter Hartmann gut beraten.» Süddeutsche Zeitung ■ Peter C. Hartmann ist em. Professor für
Allgemeine und Neuere Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 978-3-406-44771-6
Christoph Markschies · Die Gnosis ■ «Bewundernswert, wie elegant
der junge Heidelberger Theologe … hier auf knappstem Raum den aktuellen Kenntnisstand vorführt: Wieder mal ist die Beck-Buchreihe «Wissen»
um ein Glanzstück reicher geworden.» Der Spiegel ■ Christoph
Markschies ist Ordinarius für Ältere Kirchengeschichte an
der Humboldt-Universität zu Berlin. 978-3-406-44773-0
Bd. 2173
Maria Montessori ■ Schutzimpfungen ■ Vegetarismus
Ingeborg Waldschmidt · Maria Montessori · Leben und Werk ■ «Schaut
nicht auf meinen Finger, der euch die Richtung weist, sondern
schaut auf das Kind», sagte einmal sinngemäß Maria Montessori
und brachte damit in denkbar kürzester Form auf den Punkt, was
Grundlage des später einmal weltweit erfolgreichsten pädagogischen Konzeptes werden sollte. Ingeborg Waldschmidt berichtet Bd. 2174
von den wichtigsten Wegmarken im Leben der großen Pädagogin, das
wesentlich vom Ringen um die Würde und Rechte der Kinder geprägt
wurde, und erläutert die zentralen Elemente ihrer ungewöhnlichen Erziehungsphilosophie. ■ Ingeborg Waldschmidt ist Universitätsprofessorin
i. R. 978-3-406-44774-7
Reiner Thomssen · Schutzimpfungen · Grundlagen, Vorteile, Risiken ■
Reiner Thomssen, dem bedeutende Schritte in der Entwicklung moderner Impfstoffe und –verfahren zu verdanken
sind, schildert hier die wichtigsten Schritte des Infektionsvorganges und erläutert, auf welche Weise das Impfen in
Bd. 2175
diesen Vorgang eingreift bzw. welche medizinischen und mikrobiologischen Mechanismen dem erfolgreichen Impfen zugrunde liegen.
Ein Überblick über die wichtigsten Impfungen, ihre Vorteile und Risiken,
beschließt das Buch. ■ Prof. Dr. Reiner Thomssen ist Mediziner und leitete
bis zu seiner Emeritierung die Abteilung Medizinische Mikrobiologie des
Zentrums für Hygiene und Humangenetik an der Universität Göttingen.
978-3-406-44775-4
Claus Leitzmann · Vegetarismus · Grundlagen, Vorteile, Risiken · Unter Mitarbeit von Markus Keller und Andreas Hahn ■ Es ist offensichtlich: Die
industrielle Erzeugung von Fleischprodukten ist in der bisherigen
Form nicht mehr zu rechtfertigen. BSE-Krise, hormon- und medikamentenverseuchtes Fleisch, tierquälerische Aufzucht- und
Transportformen sind nur einige Gründe dafür, warum immer Bd. 2176
mehr Menschen ihre Ernährungsgewohnheiten, insbesondere ihren
Fleischkonsum, verändern wollen. In diesem Buch stellt einer der besten
Kenner die Geschichte und Grundlagen der vegetarischen Ernährung dar
und erläutert ihre verschiedenen Formen, Chancen und Risiken. ■ Prof.
Dr. Claus Leitzmann ist Ernährungswissenschaftler und leitete zuletzt das
Institut für Ernährungswissenschaft der Universität Gießen. 978-3-40644776-1
57
58
Viren ■ Geschichte Bayerns ■ Die Goten und ihre Geschichte ■ Die Völkerwanderung
Susanne Modrow · Viren · Grundlagen, Krankheiten, Therapien ■
Viren, obgleich besonders klein und einfach gebaut, zählen
zu den gefürchtetsten Krankheitserregern. Das rasant zunehmende Wissen um die Viren hat zu erheblichen Fortschritten bei der Vorbeugung virusbedingter Erkrankungen
und ihrer Behandlung geführt. Susanne Modrow erläutert Bd. 2177
den Aufbau und die vielfältigen Erscheinungsformen der Viren, erklärt,
auf welch raffinierte Weisen uns Viren erkranken lassen, und beschreibt
die wichtigsten Mittel und Wege der Virusbekämpfung. ■ Susanne
Modrow ist Professorin am Institut für Medizinische Mikrobiologie der
Universität Regensburg. 978-3-406-44777-8
Wilhelm Volkert · Geschichte Bayerns ■ Von den vorgeschichtlichen
Epochen über die Kelten- und Römerherrschaft, die langen Jahrhunderte der Herzöge, Kurfürsten und Könige bis zum Föderalismus unserer Tage: Wilhelm Volkert beschreibt die wichtigsten
Ereignisse und prägenden Strukturen der historischen Entwicklung
Bd. 2178
Bayerns – aus den einzelnen Stammesterritorien zum Freistaat des
20. Jahrhunderts. ■ Wilhelm Volkert lehrte bis zu seiner Emeritierung
Bayerische Geschichte an der Universität Regensburg. 978-3-406-44778-5
Herwig Wolfram · Die Goten und ihre Geschichte ■ «Herwig Wolfram,
einer der besten Kenner früher Völker, hat ein Bändchen vorgelegt, worin
dem ‹interessierten Laien› die Geschichte der Goten und ihrer Reichsgründungen von den Anfängen bis zu ihrem Ende im 8. Jahrhundert präsentiert
werden.» Süddeutsche Zeitung ■ Herwig Wolfram ist emeritierter Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Wien. 978-3-406-44779-2
Bd. 2179
Klaus Rosen · Die Völkerwanderung ■ Was waren die Ursachen solcher Völkerbewegungen, in deren Verlauf das weströmische
Reich tatsächlich unterging? Welchen Gang nahmen die Ereignisse, wer waren die Protagonisten – und welcher Missbrauch
sollte später einmal mit der Geschichte der Völkerwanderung
Bd. 2180
getrieben werden? Vertraut mit den Quellen und in anschaulicher
Darstellung behandelt der Verfasser diese und andere Fragen. ■ Klaus
Rosen ist emeritierter Professor für Alte Geschichte an der Universität
Bonn. 978-3-406-47980-9
Baiuwaren ■ Vatikan ■ 68-Bewegung ■ Geschichte des Zionismus ■ Griechische Frühzeit
Wilhelm Störmer · Die Baiuwaren · Von der Völkerwanderung bis Tassilo III.
■ Was man über die Geschichte der Baiuwaren bis zu ihrer Eingliederung in das Reich Karls des Großen wissen sollte, ist in diesem Band einprägsam erzählt. ■ Wilhelm Störmer lehrte an der
Ludwig-Maximilians-Universität München Bayerische Landesgeschichte als Professor für Mittlere und Neuere Geschichte. 9783-406-47981-6
Bd. 2181
Fabrizio Rossi · Der Vatikan · Politik und Organisation ■ «Man erfährt
in konziser Form doch so einiges über die Verfassung des Vatikans und
den weltlich-allzu weltlichen Alltag hinter seinen Mauern. Auch weiß man
nach der Lektüre, wie ein Konklave funktioniert, ein Wissen, das einem
schon bald nützen könnte, um die Fernsehberichterstattung über die nächBd. 2182
ste Papstwahl besser verfolgen zu können.» Süddeutsche Zeitung ■
Fabrizio Rossi lehrt als Professor Kirchengeschichte und europäische Geschichte an einer römischen Privatuniversität. 978-3-406-51483-8
Ingrid Gilcher-Holtey · Die 68er-Bewegung · Deutschland – Westeuropa – USA
■ «Diese knapp gefasste Darstellung der Bielefelder Historikerin bietet einen
gelungenen Überblick über Ideen, Aktionsformen und Ziele einer sozialen Bewegung.» Die Zeit ■ Ingrid Gilcher-Holtey ist Professorin für Allgemeine Geschichte an der Universität Bielefeld. 978-3-406-47983-0
Bd. 2183
Michael Brenner · Geschichte des Zionismus ■ Als Theodor Herzl
1897 den Ersten Zionistischen Kongress einberief, wurde er
von Juden und Nichtjuden als Träumer verspottet. 50 Jahre
später, 1948, wurde der Staat Israel gegründet. Dieses Buch
beschreibt die politische Bewegung, die seit dem Ende des
Bd. 2184
19. Jahrhunderts die Rückkehr der Juden auf ihren historischen Boden und in die staatliche Souveränität bewirkte. «Brenner verbindet
die großen weltgeschichtlichen Vorgänge mit feinen Randbeobachtungen.» Süddeutsche
Zeitung ■ Michael Brenner ist Professor für Jüdische Geschichte und Kultur an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 978-3-406-47984-7
Karl-Wilhelm Welwei · Die griechische Frühzeit · 2000 bis 500 v. Chr. ■ Mit
der Beschreibung des minoischen Griechenland setzt dieses kleine
Buch ein. Es führt seine Leser weiter durch die mykenische Welt,
durch die Dunklen Jahrhunderte, die auf den Untergang der mykenischen Reiche folgten, und hinein in die Welt Homers, der für
seine Zeitgenossen das steinerne Erbe der riesigen Paläste einer Bd. 2185
vergangenen, heroisch gedachten Kultur durch seine Verse mit Leben zu
füllen suchte. ■ Karl-Wilhelm Welwei ist emeritierter Professor für Alte
Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum. 978-3-406-47985-4
59
Quantentheorie ■ Antisemitismus ■ Die Samurai ■ Afrika ■ Japan
60
Gert-Ludwig Ingold · Quantentheorie · Grundlagen der modernen Physik ■ «Man gewinnt aus Ingolds Buch eine recht gute Vorstellung von der
Quantentheorie und ihren atemberaubenden Dimensionen. Und man spürt
den Hauch der Faszination, welche die Teilchenphysik auch auf Laien ausübt.» Eva Kahlmann, Spektrum der Wissenschaft ■ Gert-Ludwig
Ingold ist Professor für Theoretische Physik an der Universität Augsburg. 978-3-406-47986-1
Bd. 2187
Bd. 2186
Werner Bergmann · Geschichte des Antisemitismus ■ «Fundierte Informationen zu einem leider immer noch – und wieder – aktuellen Thema liefert der Berliner Historiker Werner Bergmann; Geschichte des Antisemitismus heißt sein
kompakt angelegter Überblick, der in der vorzüglichen Beck-Reihe ‹Wissen› erschienen ist.» Das Parlament ■ Werner Bergmann ist Professor für
Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin.
978-3-406-47987-8
Wolfgang Schwentker · Die Samurai ■ «Wer waren die historischen
Samurai, und wieso wurden gerade sie zum Symbol japanischer Kultur
und des Erfolgs japanischer Geschäftspraktiken? Auf beide Fragen gibt
Wolfgang Schwentkers mit leichter Hand geschriebenes Büchlein Antworten. (…) Wer sich über ihre faszinierende Geschichte einen Überblick
verschaffen will, ist mit Schwentkers Darstellung gut beraten.» Florian Bd. 2188
Coulmas, Süddeutsche Zeitung ■ Wolfgang Schwentker ist Professor für vergleichende Kulturgeschichte an der Universität Osaka. 978-3-406-47988-5
Bd. 2189
Franz Ansprenger · Geschichte Afrikas ■ «Kompakt, klar gegliedert und – dies
gilt vor allem für Ansprengers Buch – vorzüglich geschrieben, bieten sie dennoch
einen guten Einstieg in die Materie und füllen damit eine empfindliche Lücke auf
dem deutschen Buchmarkt.» Die Zeit ■ Franz Ansprenger ist emeritierter Professor für Internationale Politik an der Freien Universität
Berlin. 978-3-406-47989-2
Manfred Pohl · Geschichte Japans ■ Das Buch beginnt mit der
Vor- und Frühgeschichte Japans, führt über den ersten Einheitsstaat, die Zeit der großen Ritterfamilien bis zur Öffnung Japans am Ende der Edo-Zeit (1868) und die Etablierung des modernen Staates im 20. Jahrhundert. Manfred
Pohl beschreibt, wie sich Japan von der Niederlage des Bd. 2190
Zweiten Weltkriegs zur wirtschaftlichen Supermacht entwickelte und wie
seine Rolle heute im Zeitalter der Globalisierung aussieht. ■ Manfred
Pohl, Prof. Dr., lehrt Staat, Gesellschaft und Politik des modernen Japan
an der Universität Hamburg. 978-3-406-47990-8
Renaissance in Italien ■ Neues Testament ■ 101 wichtige Personen ■ Indien
Volker Reinhardt · Die Renaissance in Italien · Geschichte und Kultur ■ Die
Renaissance gilt als die Glanzzeit Italiens und als die erste Epoche
der Neuzeit. In einem farbigen Querschnitt erzählt und deutet
dieses Buch Geschichte und Kultur des Landes zwischen 1430
und 1560 und skizziert Ausbreitung und Anverwandlung der
neuen, in Italien entwickelten politischen Standards und kulturel- Bd. 2191
len Errungenschaften im übrigen Europa. ■ Volker Reinhardt ist Professor
für Allgemeine und Schweizer Geschichte der Neuzeit an der Universität
Fribourg/Schweiz. 978-3-406-47991-5
Gerd Theißen · Das Neue Testament ■ Das Neue Testament ist
die Schriftensammlung einer kleinen religiösen Subkultur
im Römischen Reich, die durch Neuinterpretation der jüdischen Religion entstand und sich binnen 100 Jahren zu
einer selbstständigen Religion entwickelte. Zwei historische
Bd. 2192
Gestalten haben sie geprägt: Jesus und Paulus. Die vorliegende Einführung stellt die Entstehung der durch sie hervorgerufenen
Schriften im Zusammenhang mit der Geschichte des Urchristentums dar.
■ Gerd Theißen ist Professor für Neues Testament an der Universität Heidelberg. 978-3-406-47992-2
Udo Sautter · Die 101 wichtigsten Personen der Weltgeschichte ■ «Die
Geschichte liebt es bisweilen, sich auf einmal in einem Menschen
zu verdichten, welchem hierauf die Welt gehorcht». Jacob Burckhardt, Weltgeschichtliche Betrachtungen. Wer sind diese großen
Menschen, denen die Welt gehorchte? Was haben sie geleistet?
Dieses reich bebilderte Buch bietet in chronologischer Folge einen Bd. 2193
allgemeinverständlichen, faktenreichen Überblick über 101 Personen der
Weltgeschichte, die jeder kennen sollte. ■ Udo Sautter ist emeritierter Professor am historischen Seminar der Universität Tübingen. 978-3-406-50461-7
Dietmar Rothermund · Geschichte Indiens · Vom Mittelalter bis zur
Gegenwart ■ «Erst in der Beschränkung zeigt sich bekanntlich der Meister. Nur wenig mehr als hundert Seiten standen Dietmar Rothermund zur
Verfügung, um die Historie Indiens von den mittelalterlichen Reichen bis
zur Gegenwart zu skizzieren. (…) Besonders dicht ist Rothermunds DarBd. 2194
stellung für das 20. Jahrhundert. 1947 konnte Indien in einem dramatischen Freiheitskampf die Unabhängigkeit erringen.» Frankfurter Rundschau ■ Dietmar
Rothermund ist emeritierter Professor für die Geschichte Südasiens an der
Universität Heidelberg. 978-3-406-47994-6
61
62
Das Tal der Könige ■ Orden und Klöster ■ Paulus ■ Geschichte der Schrift
Erik Hornung · Das Tal der Könige ■ Neben den Pyramiden sind die
Pharaonengräber im Tal der Könige das faszinierendste Zeugnis
für den Totenkult des Alten Ägypten. Erik Hornung schildert,
wann und warum die riesige Totenstadt angelegt wurde. Er beschreibt die bedeutendsten Gräber und erläutert die religiösen
Bd. 2195
Texte mit ihrem Jenseitsbild. ■ Erik Hornung ist emeritierter Professor für Ägyptologie an der Universität Basel. 978-3-406-47995-3
Georg Schwaiger/Manfred Heim · Orden und Klöster · Das christliche
Mönchtum in der Geschichte ■ Nichts hat die abendländische
Kultur so stark geformt wie die seit der Spätantike bestehenden Orden und Klöster. Ohne die klösterlichen Skriptorien und Bibliotheken wäre uns heute kein antikes Werk
überliefert. Dieses Buch bietet einen faktenreichen Über- Bd. 2196
blick über die vielfältigen Orden, die sich seit der Antike von ersten Anfängen im Orient aus entwickelt haben. ■ Georg Schwaiger ist emeritierter
Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der
Ludwig-Maximilians-Universität München. Manfred Heim ist Professor
für Bayerische Kirchengeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität
München. 978-3-406-47996-0
Klaus Berger · Paulus ■ Klaus Berger beschreibt in diesem Buch das
Leben des Apostels Paulus, seinen Lebens- und Arbeitsstil, seine
Mitarbeiter und die Adressaten seiner Briefe. Er rekonstruiert die
Situationen und Gefahren, in denen Paulus seine Briefe geschrieben und theologische Lösungen erdacht hat, die das Christentum
Bd. 2197
bis heute prägen. Durch diese enge Verknüpfung von Biographie
und Theologie gelingt ihm ein ungewöhnlich plastisches Bild des bedeutendsten Apostels. ■ Klaus Berger ist em. Professor für Neutestamentliche
Theologie an der Universität Heidelberg. 978-3-406-47997-7
Harald Haarmann · Geschichte der Schrift ■ «Der Linguist Harald Haarmann hat mit seiner ‹Universalgeschichte der Schrift› einen Klassiker
geschrieben. Wer nicht die Zeit hat zu lesen, was dort auf 800 Seiten
abgehandelt wird, kann aus diesem Abriss das Wesentliche über die Ursprünge, Entwicklungsstadien, Formen, Funktionen und Auswirkungen
des Schriftgebrauchs erfahren. Ein hervorragendes Kompendium.» Frank- Bd. 2198
furter Rundschau ■ Harald Haarmann ist Mitglied des Forschungsteams des
«Research Centre on Multilingualism» (Brüssel). 978-3-406-47998-4
Soziobiologie ■ Beethovens Klaviersonaten ■ Mozarts Klavierkonzerte
Franz M. Wuketits · Was ist Soziobiologie? ■ Wie kommt es, dass die
Individuen einer Gruppe in oft erstaunlichem Maße kooperieren,
andererseits aber auch häufig miteinander in Konflikt geraten?
Warum schließen sich Individuen überhaupt zu Gruppen zusammen? Und inwieweit ist es überhaupt möglich, Rückschlüsse vom
tierischen Sozialverhalten auf das der Menschen zu ziehen? Franz Bd. 2199
M. Wuketits erläutert die Aussagen und Argumente der Soziobiologie sowie ihre Konsequenzen. Eine gut verständliche Darstellung einer der wichtigsten Disziplinen der Biologie und ihrer zentralen Ergebnisse anhand
vieler Beispiele. ■ Prof. Dr. Franz M. Wuketits lehrt an der Universität
Wien. 978-3-406-47999-1
Siegfried Mauser · Beethovens Klaviersonaten · Ein musikalischer
Werkführer ■ «Klein, aber fein. (…) Mausers Darstellung ist trotz ihrer
Knappheit höchst subtil und erhellt eine Vielzahl kompositionstechnischer,
stilistischer und semantischer Aspekte. (…) Ein Buch, das Konzentration
bewundernswert mit anregender Vielschichtigkeit verknüpft.» Peter SchlüBd. 2200
ter, Klassik heute ■ Siegfried Mauser lehrt als Professor für
historische Musikwissenschaften an der Hochschule für Musik und Theater; seit 2003 ist er auch deren Rektor. 978-3-406-41873-0
Marius Flothuis · Mozarts Klavierkonzerte · Ein musikalischer Werkführer ■
Neben den Werken, die Mozart für das Musiktheater schrieb, spiegeln wohl nur noch die Klavierkonzerte in ihrem repräsentativen
Charakter die Entwicklung des Komponisten in ihrer staunenswerten Dichte und Fülle umfassend wider. Alle wichtigen Veränderungen in Stil, Technik, aber auch biographischer Konstellation sind Bd. 2201
im Kontext dieser Gattungsgeschichte beschreibbar, sodass sich das Phänomen Mozart in seinen zentralen Facetten erschließt – von der Mühelosigkeit
des kompositorischen Beginns bis zur Abgeklärtheit der späten Werke. ■
Marius Flothuis (1914–2001) war von 1955 bis 1974 künstlerischer Leiter
des Concertgebouw Orchesters, von 1974 bis 1982 Professor für Musikwissenschaften an der Universität Utrecht und von 1980 bis 1994 Vorsitzender
des Zentralinstituts für Mozartforschung in Salzburg. 978-3-406-41874-7
Christian Martin Schmidt · Brahms Symphonien · Ein musikalischer
Werkführer ■ Der Autor erläutert die kompositionsgeschichtlichen und geschichtsphilosophischen Voraussetzungen der
Symphonie, bietet einen knappen Abriss der musikalischen
Gattungen seit Beethoven sowie eine Orientierung über die
Bd. 2202
Stellung der Symphonie im Gesamtwerk von Johannes
Brahms. ■ Christian Martin Schmidt lehrt als Professor für Musikwissenschaft an der Technischen Universität Berlin. 978-3-406-43304-7
63
64
Haydns Streichquartette ■ Mozarts Streichquartette ■ Bachs Passionen ■ Mahlers Lieder
Georg Feder · Haydns Streichquartette · Ein musikalischer Werkführer
■ Keine andere Gattung spiegelt so repräsentativ wie das
Streichquartett die Entwicklungsgeschichte und Stilhöhe
der modernen Kammermusik seit der Wiener Klassik wider.
Der vorliegende Band ist den Streichquartetten Joseph
Haydns und damit dem eigentlichen Begründer dieser musi- Bd. 2203
kalischen Gattung gewidmet; er bietet eine anregende Einführung in Entstehungsgeschichte und Besonderheiten dieser Werke. ■ Professor Georg
Feder (1927–2006) wirkte von 1960 bis 1990 als Leiter des Joseph HaydnInstituts in Köln. 978-3-406-43303-0
Marius Flothuis · Mozarts Streichquartette · Ein musikalischer Werkführer ■
Mozarts Streichquartette gelten bis auf den heutigen Tag als
musikalische Höhepunkte dieser Kompositionsgattung. Sie haben in ihrer starken künstlerischen Subjektivität die nachfolgenden Musikergenerationen geprägt. Im vorliegenden Band werden
Bd. 2204
Entwicklung und Besonderheiten der Streichquartette Mozarts
allgemeinverständlich dargestellt und erklärt. ■ Marius Flothuis (1914–
2001) war von 1955 bis 1974 künstlerischer Leiter des Concertgebouw
Orchesters, von 1974 bis 1982 Professor für Musikwissenschaften an der
Universität Utrecht und von 1980 bis 1994 Vorsitzender des Zentralinstituts für Mozartforschung in Salzburg. 978-3-406-43306-1
Gottfried Scholz · Bachs Passionen · Ein musikalischer Werkführer ■
Gottfried Scholz beschreibt in diesem Band die Entwicklung
der Passionsmusik bis in die Zeit J. S. Bachs, erläutert die
Entstehungsgeschichte seiner Passionen und skizziert ihre
spätere Rezeption. Anhand zahlreicher Beispiele erklärt er in
einer auch für Laien gut verständlichen Weise die textlichen Bd. 2205
und musikalischen Besonderheiten dieser Hauptwerke geistlicher Barockmusik. ■ Gottfried Scholz lehrt als Professor für Musikalische Analyse an
der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. 978-3-406-43305-4
Peter Revers · Mahlers Lieder · Ein musikalischer Werkführer ■ Der österreichische Komponist und Dirigent Gustav Mahler hat durch
seine Liederzyklen nicht weniger als durch sein symphonisches
Werk große Bedeutung in der Musikgeschichte erlangt. Peter Revers bietet eine informative Einführung in jene Werke Mahlers,
Bd. 2206
die auch heute noch zum festen Konzertrepertoire gehören wie
beispielsweise die «Lieder eines fahrende Gesellen», die Lieder aus der
Sammlung «Des Knaben Wunderhorn» oder «Das Lied von der Erde». ■
Peter Revers lehrt als Professor für Historische Musikwissenschaft an der
Universität für Musik und Darstellende Kunst, Graz. 978-3-406-44806-5
Schuberts Liederzyklen ■ Beethovens Symphonien ■ Ravels Klaviermusik
Elmar Budde · Schuberts Liederzyklen · Ein musikalischer Werkführer ■ Dieses Buch bietet eine anregende Einführung in Entstehungsgeschichte, Komposition und Interpretation der Liederzyklen Franz
Schuberts. Im Mittelpunkt der Darstellung stehen «Die schöne
Müllerin», die «Winterreise» und der «Schwanengesang». ■ Elmar Budde lehrte als Professor für Historische Musikwissenschaft
an der Universität der Künste in Berlin. 978-3-406-44807-2
65
Bd. 2207
Dieter Rexroth · Beethovens Symphonien · Ein musikalischer Werkführer ■ In Beethovens Schaffen nehmen die Symphonien
einen besonderen Stellenwert ein. Sowohl in seinem Leben
wie in seinem Werk bilden sie Höhepunkte, doch setzten sie
jeweils tiefgreifende Denk- und Arbeitsprozesse voraus. Im
Bd. 2209
vorliegenden Bändchen werden die Wege aufgezeichnet, die
Beethoven bis zur Vollendung seiner Symphonien durchschritt. ■ Dieter
Rexroth war Leiter des Paul-Hindemith-Instituts in Frankfurt/Main, Mitarbeiter der Alten Oper und Leiter der Frankfurt Feste. Er war von 1996
bis 2001 Intendant der Rundfunkorchester und -chöre GmbH Berlin und
ist heute dort Gesamtdramaturg. 978-3-406-44809-6
Siegfried Schmalzriedt · Ravels Klaviermusik · Ein musikalischer Werkführer
■ Als Begründer sowohl des impressionistischen Klavierstils wie
auch des klavieristischen Neoklassizismus war Maurice Ravel
«Anreger für die beiden wichtigsten Stilrichtungen der französischen Musik im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts». Wie er als
Vertreter der Kunst nach der Jahrhundertwende arbeitete, um Bd. 2210
eine vielfach virtuose, immer aber faszinierend eigenständige Musik zu
schaffen, wird in dieser Studie ebenso dargelegt wie die Analyse seiner
Klavierwerke und deren Resonanz beim Publikum. ■ Siegfried Schmalzriedt lehrt als Professor an der Hochschule für Musik, Karlsruhe, und ist
Leiter des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Karlsruhe. 9783-406-44810-2
Martin Demmler · Schumanns Sinfonien · Ein musikalischer Werkführer
■ Noch immer steht der Sinfoniker Schumann im Schatten
des Komponisten von Klaviermusik und Liedern. Dabei
hatte er sich bereits früh mit Ideen und Plänen zu sinfonischen Werken beschäftigt. Auch war er sich der Bedeutung
Bd. 2211
Beethovens als prägende Gestalt dieser Gattung bewusst
und hatte erkannt, dass es nach seinen Kompositionen nicht mehr möglich
war, zur frühklassischen Tradition zurückzukehren und bei Haydn und
Mozart anzuknüpfen. Martin Demmler erläutert in diesem kleinen Band,
dass und wie es Schumann gelungen ist, seinen kompositorischen Weg zur
66
Bachs Konzerte ■ Haydns Sinfonien ■ Andrew Lloyd Webber ■ Händels Oratorien
Sinfonie zu finden. ■ Martin Demmler wirkt als Musikredakteur beim
Rundfunk Berlin-Brandenburg. 978-3-406-44811-9
Egon Voss · Bachs Konzerte · Ein musikalischer Werkführer ■ Die «Brandenburgischen Konzerte», aber auch die Violin- und CembaloKonzerte bilden Höhepunkte im Gesamtwerk Johann Sebastian
Bachs. Sie gehören zum festen Repertoire der Konzerthäuser,
werden aber auch gern im privaten Kreise aufgeführt. Egon Voss
Bd. 2212
erklärt auf verständliche Weise Entstehung und Wesen der Konzerte, erläutert sie im Einzelnen und bietet so einen Überblick über das
reichhaltige Konzertschaffen des genialen Komponisten. ■ Egon Voss ist
promovierter Musikwissenschaftler. 978-3-406-54066-0
Michael Walter · Haydns Sinfonien · Ein musikalischer Werkführer ■
Joseph Haydn hat die Sinfonie als eine der repräsentativen
musikalischen Formen der Wiener Klassik maßgeblich mitgeprägt. Er vollzog bei der Komposition seiner über hundert
Sinfonien nicht nur einen weiten Entwicklungsbogen, sondern er stellte sich auch auf das jeweilige Publikum in Ester- Bd. 2213
házy, Paris und London ein. Michael Walter bietet mit diesem Band eine
verständliche und anregende Einführung in diesen zentralen Bereich des
Werks von Joseph Haydn. ■ Michael Walter ist Universitätsprofessor für
Musikwissenschaft und Leiter des Instituts für Musikwissenschaft an der
Karl-Franzens-Universität Graz. 978-3-406-44813-3
Ulrich Müller · Andrew Lloyd Webbers Musicals · Ein musikalischer Werkführer ■ Ulrich Müller erläutert zunächst die musikalische Gattung
und bietet sodann einen Überblick über Leben und Werk des bedeutenden Musical-Komponisten Andrew Lloyd Webber. Im
Zentrum stehen die Entwicklungs- und Aufführungsgeschichte
Bd. 2214
berühmter Musicals wie «Jesus Christ Superstar», «Evita»,
«Cats», «Phantom of the Opera» und «Starlight Express», doch werden
auch musikalische Experimente und weniger bekannte Werke des Künstlers vorgestellt. ■ Ulrich Müller lehrt als Ordinarius für Germanistik an
der Universität Salzburg; er hat zahlreiche Publikationen zum Thema Musical vorgelegt. 978-3-406-44814-0
Claus Bockmaier · Händels Oratorien · Ein musikalischer Werkführer ■
Dieses Buch bietet eine Einführung in die Oratorien eines
der großen Komponisten der Barockmusik – Georg Friedrich Händel. Seine Oratorien werden musikgeschichtlich
eingeordnet, besondere Charakteristika ihrer Komposition
erläutert, die einzelnen Werke vorgestellt und in ihrer Re-
Bd. 2215
Der Spracherwerb des Kindes ■ Die Parkinsonsche Krankheit ■ Homer und seine Zeit
zeptionsgeschichte erhellt. ■ Claus Bockmaier arbeitet als Hochschuldozent am musikwissenschaftlichen Institut der Hochschule für Musik
und Theater München. 978-3-406-44808-9
Jürgen Dittmann · Der Spracherwerb des Kindes · Verlauf und Störungen ■ Was uns von allen anderen Lebewesen unterscheidet,
ist nicht zuletzt unsere Sprache. Da verwundert es nicht,
dass die Frage, wie wir unsere Muttersprache erlernen, zu
den ältesten gehört, seit Menschen über sich nachdenken.
Bd. 2300
Dieses Buch vermittelt einen präzisen und umfassenden
Einblick in die wichtigsten Vorgänge des kindlichen Spracherwerbs und
seine Störungen. ■ Jürgen Dittmann, Professor für Neuere deutsche
Sprachwissenschaft, lehrt an der Universität Freiburg i. Br. 978-3-40648000-3
Gerd A. Fuchs · Die Parkinsonsche Krankheit · Ursachen und Behandlungsformen ■ Allein in Deutschland leiden etwa 150 000 bis 200 000
Menschen unter der Parkinsonschen Krankheit, einer langsam
fortschreitenden Erkrankung bestimmter Gehirngebiete, die an
der Kontrolle unserer willkürlichen und unwillkürlichen Bewegungen beteiligt sind. Heilbar ist die Krankheit zur Zeit leider Bd. 2301
noch nicht. Allerdings kennt die Medizin mittlerweile eine Fülle von Maßnahmen, die die Symptome stark mildern und den Betroffenen und ihren
Angehörigen eine weitgehend normale Lebensführung ermöglichen. Dieses Buch erläutert die zentralen Ursachen der Erkrankung und erklärt die
wichtigsten Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten. ■ Gerd A. Fuchs
ist Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie und leitet die
Parkinson-Klinik Wolfach. 978-3-406-48001-0
Barbara Patzek · Homer und seine Zeit ■ «Ilias» und «Odyssee»
stehen am Anfang der abendländischen Kultur- und Geistesgeschichte. Dieser Band bietet einen Überblick über den
Inhalt dieser einzigartigen Werke. Er erhellt, wer ihre Dichter waren, die wir unter dem einen Namen Homer zusamBd. 2302
menfassen, und erläutert, wie ihre Zeitgenossen lebten, wie
deren Städte aussahen, ihre Gesellschaft aufgebaut war und wie sie sich
ihre Welt, ihre Helden und ihre Götter vorstellten. ■ Barbara Patzek lehrt
Alte Geschichte an der Universität Essen. 978-3-406-48002-7
67
68
Himmel und Hölle ■ Das alte Indien ■ Das alte Ägypten ■ Konfuzianismus
Bernhard Lang · Himmel und Hölle · Jenseitsglaube von der Antike bis
heute ■ Gibt es ein Leben nach dem Tod? Werden wir im
Jenseits ewig leben? Und wie sind die jenseitigen Orte im
Himmel und in der Hölle beschaffen? Bernhard Lang geht
den Schilderungen von Hades und Hölle, Himmel und Paradies nach, die sich in antiken und frühchristlichen Zeugnis- Bd. 2303
sen finden. ■ Bernhard Lang lehrt als Professor für Altes Testament und
Religionswissenschaft an der Universität Paderborn und der University of
St. Andrews in Schottland. 978-3-406-48003-4
Michael Witzel · Das Alte Indien ■ Dieses Buch beschreibt rund 7000
Jahre altindischer Geschichte von den frühen Kulturen des Industals mit ihrer bis heute nicht entzifferten Schrift über die vedische
Kultur, aus der ein großer Teil der heiligen Texte des Hinduismus
hervorgegangen ist, bis zum letzten antiken Großreich, das um
Bd. 2304
500 n.Chr. im Hunnensturm unterging. ■ Michael Witzel ist Professor für Sanskrit an der Harvard University. 978-3-406-48004-1
Hermann A. Schlögl · Das Alte Ägypten ■ Das Alte Ägypten hat
seit der Antike durch seine monumentalen Bauten, durch
Kunstwerke, eine unermessliche schriftliche Hinterlassenschaft und seine geheimnisvolle Religion fasziniert. Hermann A. Schlögl bietet in diesem Band einen allgemeinverständlichen Überblick über vier Jahrtausende altägyptischer Bd. 2305
Geschichte von der prähistorischen Zeit bis zum Selbstmord der Königin
Kleopatra, mit dem das Ende des pharaonischen Ägypten besiegelt wurde.
■ Hermann A. Schlögl ist emeritierter Professor für Ägyptologie an der
Universität Freiburg (Schweiz). 978-3-406-48005-8
Hans van Ess · Der Konfuzianismus ■ «Woran glauben die Chinesen? Oder sind
die uralten Lehrsätze über schickliches Verhalten, die als Weisheit des Meisters
Kung (Konfuzius) überliefert sind, bloß ein ehrwürdiges Tugendsystem wie andere? Kompakt erklärt der Münchner Experte die Denkgrundlage von über einer
Milliarde Menschen.» Der Spiegel ■ Hans van Ess ist Professor für SinoBd. 2306
logie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 978-3406-48006-5
Frank Rexroth · Deutsche Geschichte im Mittelalter ■ Frank Rexroth vermittelt neben den Grundzügen der politischen
Geschichte auch zentrale Aspekte von Gesellschaft und
Kultur. Damit werden Strukturen und Tendenzen verständlich gemacht, die die deutsche Geschichte bis zum
Beginn der Moderne, ja teilweise bis in die jüngste Vergan-
Bd. 2307
Die athenische Demokratie ■ Hellenismus ■ Vincent van Gogh ■ Demokratie
69
genheit hinein geprägt haben. ■ Frank Rexroth lehrt als Professor für
Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Göttingen. 978-3-40648007-2
Angela Pabst · Die athenische Demokratie ■ Im antiken Athen
nahm die Demokratie als Idee und als Staatsform Gestalt
an. Dass die Beschäftigung mit dieser ältesten Vorläuferin
unserer modernen Verfassung immer noch aktuell ist, zeigt
Angela Pabst in ihrer kompakten und allgemeinverständBd. 2308
lichen Einführung. Doch lässt sie nicht nur die athenische
Demokratie – ihre politischen Strukturen, Ämter und Gesetze – in ihrer
Bedeutung für die Gegenwart lebendig werden, sondern erhellt zugleich,
dass sie neben anderen Herrschaftsformen vor etwa zweieinhalb Jahrtausenden eine völlige Ausnahmestellung einnahm. ■ Angela Pabst ist
Professorin für Alte Geschichte an der Universität Erlangen. 978-3-40648008-9
Heinz Heinen · Geschichte des Hellenismus · Von Alexander bis Kleopatra ■
Dieses Buch enthält eine konzise Darstellung der politischen Geschichte der Epoche von Alexander dem Großen bis zum Tode
Kleopatras VII. (336–30 v.Chr.). Es bietet einen Überblick über
die staatliche Ordnung sowie Wirtschaft und Gesellschaft bedeutender Regionen der hellenistischen Welt. ■ Heinz Heinen lehrte Bd. 2309
bis zu seiner Emeritierung als Professor für Alte Geschichte an der Universität Trier. 978-3-406-48009-6
Uwe M. Schneede · Vincent van Gogh · Leben und Werk ■ Vincent
van Gogh entschied sich erst im Alter von 27 Jahren Künstler zu werden. Im südfranzösischen Arles malte er vor der
Natur, der er sich bei stärkstem Licht und strapaziöser Hitze
aussetzte, um eine nie dagewesene, leuchtende Farbigkeit zu
Bd. 2310
gewinnen. Innerhalb kürzester Zeit schuf er ein grandios
eigenständiges Werk. Die bewusst subjektive Prägung der Motive und die
nun gewonnene Freiheit im Einsatz der Farbe waren wegbereitend für die
gesamte Moderne. ■ Uwe M. Schneede, Professor für Kunstgeschichte, ist
seit 1991 Direktor der Hamburger Kunsthalle. 978-3-406-48010-2
Hans Vorländer · Demokratie · Geschichte, Formen, Theorien ■ «Vorländers
beeindruckende tour d’horizon durch die Ideengeschichte von Aristoteles bis Habermas sensibilisiert den Leser für die Wandlungen des Demokratiegedankens.»
Der Tagesspiegel ■ Hans Vorländer ist Professor für Politische Theo-
rie und Ideengeschichte an der Technischen Universität Dresden.
978-3-406-48011-9
Bd. 2311
Der Erste Weltkrieg ■ Maria ■ Der Kalte Krieg ■ Gustav Stresemann ■ Voodoo
70
Volker Berghahn · Der Erste Weltkrieg ■ «Weniger eine narrative Darstellung
als vielmehr eine knappe, die Probleme der Forschung genau umreißende Zusammenfassung kommt von Volker Berghahn. (…) Sein (…) Bändchen fasst die
politischen Bedingungen, die zum Krieg führten, präzise zusammen, beleuchtet
die gesellschaftliche Entwicklung schlaglichtartig und eröffnet mit einer erschütBd. 2312
ternden ‹Verlustrechnung› des Krieges. Als kurze Einführung ist sein Buch die
beste Empfehlung.» Die Welt ■ Volker Berghahn ist Professor für Geschichte an
der Columbia University in New York. 978-3-406-48012-6
Klaus Schreiner · Maria · Leben, Legenden, Symbole ■ Als Urbild
einer glaubenden, schönen und mütterlichen Frau hat
Maria die Frömmigkeit, Kultur und Politik des alten
Europa und der neuen Welt maßgeblich beeinflusst. Dieses
Buch beschreibt die zentralen Vorstellungen von Maria –
von ihrem Aussehen oder ihrem Charakter bis zu ihrer Bd. 2313
Funktion als Schutzheilige. ■ Klaus Schreiner ist emeritierter Professor
für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Bielefeld. 978-3-40648013-3
Bd. 2314
Bernd Stöver · Der Kalte Krieg ■ «Die Lektüre seiner kompakten Studie lohnt
sich, gerade auch für Nicht-Historiker. Auf knapp 130 Seiten analysiert er anschaulich und sachlich korrekt die äußerst komplexe und vielfältige Geschichte.»
Der Tagesspiegel ■ Bernd Stöver ist Hochschullehrer an der Universität Potsdam und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum
für Zeithistorische Forschung in Potsdam. 978-3-406-48014-0
Eberhard Kolb · Gustav Stresemann ■ Gustav Stresemann ist unter den führenden Männern der Weimarer Republik wohl
die faszinierendste und bedeutendste Persönlichkeit. Eberhard Kolb zeichnet in diesem Band konzise und kenntnisreich die Biographie des Mannes nach, der 1926 für seine
politischen Verdienste als erster Deutscher den Friedens- Bd. 2315
nobelpreis erhielt. ■ Eberhard Kolb ist emeritierter Professor für Geschichte an der Universität Köln. 978-3-406-48015-7
Astrid Reuter · Voodoo und andere afroamerikanische Religionen ■ Kaum
eine Religion löst ähnlich schaurige und doch exotisch-anziehende Vorstellungen aus wie der Voodoo. Was es jenseits von
Zombies, blutigen Tieropfern und frenetischen Trommelrhythmen mit dem Voodoo und anderen afroamerikanischen ReligioBd. 2316
nen wie Santería, Candomblé und Umbanda auf sich hat, zeigt
diese allgemeinverständliche Einführung in die Welt ihrer Götter und Geister, ihrer mythischen Vorstellungen und rituellen Praktiken. «Ein glasklarer
Menschen, Seuchen und Mikroben ■ Der Limes ■ Bonifatius
Vergleich der afroamerikanischen Religionen.» Süddeutsche Zeitung ■ Astrid Reuter
ist Religionswissenschaftlerin und Ethnologin. 978-3-406-48016-4
Jörg Hacker · Menschen, Seuchen und Mikroben · Infektionen und ihre Erreger ■ Was lässt uns eigentlich krank werden? – Eine ebenso alte
wie bedrängende Frage, deren Beantwortung angesichts der jüngsten Hiobsbotschaften über das Aufflammen alter und neuer Seuchen sowie über den möglichen Einsatz biologischer Waffen besonders dringlich erscheint. Jörg Hacker beschreibt das äußerst Bd. 2317
trickreiche Leben der uns krank machenden Mikroben, erläutert die
grundlegenden Vorgänge einer Infektion, beschreibt alte und neue Infektionskrankheiten sowie ihre Abwehr und Behandlung. ■ Jörg Hacker ist
Professor für Mikrobiologie und leitet das Institut für Molekulare Infektionsbiologie der Universität Würzburg. 978-3-406-48017-1
Egon Schallmayer · Der Limes · Geschichte einer Grenze ■ Der Limes, einst Grenze des Römischen Reiches, ist heute eines der
weltweit größten Bodendenkmäler und wurde als solches in
die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Der vorliegende Band informiert anschaulich und kompetent über
Bd. 2318
die Entwicklung des Limes, seine Funktionen, Bauten und
Anlagen, aber auch über das Leben der römischen Legionäre und Zivilisten am Rande des Imperium Romanum. ■ Professor Egon Schallmayer
ist Direktor des Römerkastells Saalburg/Archäologischer Park, Landesarchäologe von Hessen und bekleidet eine Honorarprofessur für Provinzialrömische Archäologie an der Universität Köln. 978-3-406-48018-8
Lutz E. von Padberg · Bonifatius · Missionar und Reformer ■ Viele Geschichten und Legenden ranken sich um den angelsächsischen
Erzbischof Bonifatius. Als Abgesandter des Papstes für Germanien war er zunächst als Missionar, später dann als Kirchenreformer vier Jahrzehnte lang durch das Frankenreich gezogen. Eingebettet in die historischen Umbrüche der Zeit wird in diesem Buch Bd. 2319
der Lebenslauf dieses bedeutenden Mannes umfassend dargestellt. Entstanden ist ein faszinierender und lebendiger Einblick in die Lebenswelt
und den Alltag einer herausragenden Persönlichkeit des Frühmittelalters.
■ Lutz E. von Padberg ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der
Universität Paderborn. 978-3-406-48019-5
71
Globalisierung ■ Geschichte Irans ■ Mahatma Gandhi ■ Königin Luise ■ Pädagogik
72
Jürgen Osterhammel/Niels P. Petersson · Geschichte der Globalisierung · Dimensionen, Prozesse, Epochen ■ Globalisierung beginnt
nicht erst in der Gegenwart. Sie hat sich über mehrere Jahrhunderte hinweg entfaltet. Das Buch beschreibt die Vielfalt
der wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Prozesse,
die heute unter dem Begriff der Globalisierung zusammen- Bd. 2320
gefasst werden. Es befasst sich mit den Ursachen und Auswirkungen,
Rhythmen und Reichweiten. «(…) es ist das unschätzbare Verdienst dieses Bändchens, aus einem umstrittenen Modebegriff einen ernsthaften historischen Ansatz gemacht
zu haben.» Die Zeit ■ Jürgen Osterhammel ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität Konstanz. Niels P. Petersson ist Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Konstanz. 978-3-406-48020-1
Monika Gronke · Geschichte Irans · Von der Islamisierung bis zur Gegenwart
■ «(…) eine ‹Geschichte Irans›, die verständlich macht, warum heute Mullahs
regieren, wo über Jahrtausende Kaiser, Chane und Großkönige herrschten. (…)
Auf nur 127 Seiten beweist sie, dass die muslimische Welt keine Sache ist, die
nur Männer verstehen. (…) Eine großartige Umsetzung des Reihen-Konzepts,
Bd. 2321
das ‹Wissen› heißt.» Berliner Morgenpost ■ Monika Gronke ist Professorin für Islamwissenschaft an der Universität Köln. 978-3-406-48021-8
Dietmar Rothermund · Mahatma Gandhi ■ Durch seine gewaltfreien Aktionen gegen die britische Herrschaft erwarb sich
Mahatma Gandhi weit über Indien hinaus Glaubwürdigkeit
und Autorität. Die Idee des gewaltlosen Widerstands ist bis
heute fest mit seinem Namen verbunden. Dietmar Rothermund schildert knapp und anschaulich das Leben Gandhis Bd. 2322
bis zu seiner tragischen Ermordung kurz nach der Erlangung der indischen
Unabhängigkeit. ■ Dietmar Rothermund ist emeritierter Professor für die
Geschichte Südasiens an der Universität Heidelberg. 978-3-406-48022-5
Bd. 2323
Luise Schorn-Schütte · Königin Luise · Leben und Legende ■ «Die Historikerin
Luise Schorn-Schütte erzählt noch einmal farbig die Geschichte dieser Frau, die
schon zu ihren Lebzeiten eine fast schwärmerische Verehrung genoss». Die Zeit
■ Luise Schorn-Schütte ist Professorin für Neuere Geschichte an
der Universität Frankfurt/Main. 978-3-406-48023-2
Bd. 2325 Winfried Böhm · Die Geschichte der Pädagogik · Von Platon bis zur Gegenwart
■ als Neuauflage unter der Bandnummer 2353
Die Propheten Israels ■ Die Piraten ■ Die Assyrer ■ Klassik
Reinhard Gregor Kratz · Die Propheten Israels ■ Die biblischen Propheten sind die markantesten Repräsentanten der israelitisch-jüdischen Religion und nehmen auch im Christentum und im Islam
eine zentrale Stellung ein. Reinhard Kratz beschreibt ihre historischen und religionsgeschichtlichen Wurzeln und erläutert die literarische Überlieferung der Propheten in ihrem geschichtlichen Bd. 2326
Kontext. ■ Reinhard G. Kratz ist Professor für Altes Testament an der
Georg-August-Universität Göttingen. 978-3-406-48026-3
Bd. 2327
Robert Bohn · Die Piraten ■ «Seeräuberei und Seemacht, dies macht
Bohn klar, waren zwei Seiten derselben lukrativen Medaille, Freibeuterei
und Piraterie nichts anderes als ‹ein ins Negative gekehrter Spiegel ihrer
Zeit›. Nicht zuletzt von diesen politischen, sozialen und ökonomischen
Zusammenhängen erzählt Bohns spannendes, klug und informativ geschriebenes Buch.» Neue Zürcher Zeitung ■ Robert Bohn ist Pro-
fessor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Flensburg.
978-3-406-48027-0
Eva Cancik-Kirschbaum · Die Assyrer · Geschichte, Gesellschaft, Kultur ■
«Von den Mauern hatte ich freien Blick über eine weite Ebene, die
sich westwärts zum Euphrat hin erstreckt und sich in der dunstigen Ferne verlor. Die Ruinen alter Städte und Dörfer erhoben sich
auf allen Seiten. Als die Sonne unterging, zählte ich mehr als einhundert Hügel, die ihre dunklen, länglichen Schatten über die Bd. 2328
Ebene warfen. Dies waren die Überreste der assyrischen Zivilisation …»
Mit diesen Worten beschreibt der Brite Austen Henry Layard um die Mitte
des 19. Jahrhunderts seinen ersten Eindruck von jenem Landstrich, der
einst das Zentrum der antiken Großmacht Assyrien bildete. Das vorliegende Buch bietet einen knappen Überblick über die Wiederentdeckung der
assyrischen Zivilisation, erzählt die Geschichte der Assyrer und beschreibt
Grundzüge ihrer Kultur. ■ Eva Cancik-Kirschbaum ist Professorin für Altorientalistik an der Freien Universität Berlin. 978-3-406-50828-8
Gerhard Schulz/Sabine Doering · Klassik · Geschichte und Begriff ■
Vom lateinischen Ursprung des «Klassischen» als des Mustergültigen ausgehend, gibt das Buch einen Überblick über
die Bedeutungen, die der Begriff im Laufe der Geschichte
angenommen hat. Internationaler und nationaler Gebrauch
Bd. 2329
gehen dabei verschiedene Wege. Denn «Klassik» ist ein
Wort, das nur die deutsche Sprache kennt. ■ Gerhard Schulz ist emeritierter Professor für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Melbourne. Sabine Doering ist Professorin für Neuere deutsche Literatur an
der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg. 978-3-406-50829-5
73
74
Die Indianer Nordamerikas ■ Die Pyramiden ■ Justinian ■ Auschwitz
Werner Arens/Hans-Martin Braun · Die Indianer Nordamerikas · Geschichte,
Kultur, Religion ■ «Die beiden Autoren informieren über den heutigen Stand des
Wissens zum vorkolumbianischen Amerika, schildern die materielle und geistige
Kultur der Indianer und dann den letztlich für beiden Seiten tragischen Zusammenprall von Weißen und Indianern im 19. Jahrhundert, der die blühenden IndiaBd. 2330
nerkulturen vernichtete oder zu einem marginalen Dasein verdammte. Das einfühlsam geschriebene Bändchen zeigt auch, wie schwierig die Lage der Indianer auch heute
immer noch ist. Ein Blick auf ein anderes Amerika, das man so kaum kennt. Sehr zu empfehlen!» Das Parlament ■ Werner Arens, Dr. phil. habil., lehrte Anglistik an der
Universität Regensburg und Amerikanistik an der Universität Stuttgart.
Hans-Martin Braun, Dr. phil., lehrt Anglistik an der Universität Paderborn.
978-3-406-50830-1
Peter Jánosi · Die Pyramiden · Mythos und Archäologie ■ Die ägyptischen Pyramiden geben der Wissenschaft auch heute noch
immer Rätsel auf. Dieser Band fasst knapp, informativ und
allgemeinverständlich die aktuellen Erkenntnisse über die
Pyramiden zusammen, enthält die eindrucksvolle Geschichte der monumentalen Bauwerke, ihrer Errichtung, Bd. 2331
Entdeckung und Erforschung und bietet zudem die Beschreibung der
wichtigsten Pyramidenanlagen. ■ Peter Jánosi lehrt Ägyptologie an der
Universität Wien. 978-3-406-50831-8
Mischa Meier · Justinian · Herrschaft, Reich und Religion ■ Galt Justinian
(527–565) lange Zeit als großer Gestalter der Spätantike, so wird in
dieser Biographie deutlich, dass weniger der Herrscher seine Epoche als vielmehr die Zeitumstände ihn selbst prägten. Mischa Meier
entwirft ein facettenreiches Portrait, das den Kaiser im SpannungsBd. 2332
feld militärischer Auseinandersetzungen, verheerender Naturkatastrophen, innenpolitischer Krisen und theologischer Konflikte zeigt. ■
Mischa Meier lehrt als Professor für Alte Geschichte an der Universität
Tübingen. 978-3-406-50832-5
Sybille Steinbacher · Auschwitz · Geschichte und Nachgeschichte ■ «In
die Geschichte der Stadt und des Konzentrations- und Vernichtungslagers
führt die in der geschätzten Beck-Wissen-Reihe erschienene Darstellung
von Sybille Steinbacher ebenso knapp wie fundiert ein: (…) Sie zeigt,
dass Auschwitz nicht nur Mordfabrik war, sondern auch ein Kristallisationspunkt der Siedlungs- und ‹Germanisierungs›-Politik und eine Dreh- Bd. 2333
scheibe des Zwangsarbeitseinsatzes. ‹Die Verknüpfung von Vernichtungsabsicht und industriellen Ausbeutungsinteressen wurde hier unmittelbar Wirklichkeit.›» Die Zeit ■ Sybille
Steinbacher ist Hochschulassistentin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste
Geschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 978-3-406-50833-2
Geschichte der Biologie ■ Götter und Kulte der Germanen ■ Athen ■ Der Urknall
Thomas Junker · Geschichte der Biologie · Die Wissenschaft vom Leben ■
«Junker geht in seinen sehr informativen historischen Streifzügen durch die Teilgebiete der Biologie (Anatomie, Morphologie, Embryologie etc.) meist auf die
Antike zurück und erzählt so gleichsam die Wissenschaftsgeschichte entlang einer fortlaufenden Präzisierung und eines andauernden Umdenkens von Begriffen. (…) Thomas Junkers Buch macht uns durch solche Überblicke die heutigen Bd. 2334
Themen der Biologie vor dem Hintergrund ihrer Geschichte verständlich.» Die Welt
■ Thomas Junker lehrt als apl. Professor Geschichte der Naturwissenschaften an der Fakultät für Biologie der Universität Tübingen. 978-3-40650834-9
Rudolf Simek · Götter und Kulte der Germanen ■ Walhalla, Thor,
Elfen und Trolle – noch immer sind die vorchristlichen Religionen der Germanen mitsamt ihren ‹barbarischen Kulten› (so Tacitus in seiner «Germania») von einer Aura des
Geheimnisvollen umgeben. Das vorliegende Buch liefert
Bd. 2335
einen Überblick über die religiöse Welt der Germanen, über
Opferkulte, Kultstätten, Götterwelt und niedere Mythologie sowie über
Magie und Totenreich. ■ Rudolf Simek ist Professor für mittelalterliche
deutsche und skandinavische Literatur an der Universität Bonn. 978-3-40650835-6
Ulrich Sinn · Athen · Geschichte und Archäologie ■ Die im 5. Jahrhundert
v.Chr. von Thukydides in tiefer Resignation formulierte Feststellung, dass der Mensch in seiner wohl ewig unverrückbaren Wesensart niemals vom Krieg ablassen wird, ist untrennbar mit der
Politik Athens verbunden. Andererseits lehrt die Geschichte der
Stadt aber auf beeindruckende Weise, dass Bildung und geistige Bd. 2336
Regsamkeit den Nährboden für ein langwährendes Wohlergehen bilden
können. Von Sokrates und Platon bis Plotin und Proklos lebte die Stadt
unter diesem Vorzeichen und bezieht daraus bis heute ihren Ruf als wegweisende Stätte für die Geschichte des ‹Abendlandes›. ■ Ulrich Sinn lehrt
als Professor für Klassische Archäologie an der Universität Würzburg und
ist Direktor der Antikensammlung des Martin von Wagner Museums. 9783-406-50836-3
Hans-Joachim Blome/Harald Zaun · Der Urknall · Anfang und Zukunft
des Universums ■ Auch wenn die Urknall-Theorie Schwächen
und Unklarheiten aufweist, gilt sie derzeit immer noch als
die beste Erklärung für die Entstehung des Universums.
Kompakt und sachkundig erläutern die beiden Autoren die
Bd. 2337
wichtigsten Details dieser Theorie, vermitteln einen Einblick in die noch offenen Fragen und beschreiben Auswirkungen der Ur-
75
76
Die Kreuzzüge ■ Das orthodoxe Christentum ■ Die Inquisition ■ Machu Picchu
knall-Theorie auf unser Weltbild. ■ Hans-Joachim Blome ist Astrophysiker und Professor im Fachbereich Raumfahrttechnik an der Fachhochschule Aachen. Harald Zaun ist promovierter Historiker und arbeitet als
Wissenschaftsjournalist. 978-3-406-50837-0
Peter Thorau · Die Kreuzzüge ■ Dieser Band bietet eine informative Einführung in Hintergründe, Geschichte und Auswirkungen der Kreuzzüge. Er vermeidet dabei die üblicherweise einseitig eurozentrische Sicht auf die dramatischen
Ereignisse des Mittelalters, sondern bettet diese vielmehr in
die Geschichte des Vorderen Orients ein. ■ Peter Thorau ist Bd. 2338
Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken. 978-3-406-50838-7
Martin Tamcke · Das orthodoxe Christentum ■ Das orthodoxe Christentum ist die drittgrößte christliche Kirchenfamilie. Vielen Westeuropäern ist diese Form des Christentums fremd, zugleich aber
wächst die Faszination für orthodoxe Ikonen, Gebetstechniken
und liturgische Gesänge. Martin Tamcke beschreibt die GeBd. 2339
schichte der orthodoxen Kirchen in Osteuropa, im Vorderen Orient und in Afrika und erläutert ihre Liturgie, Lehre und Frömmigkeit. ■
Martin Tamcke ist Professor für Ökumenische Theologie an der GeorgAugust-Universität Göttingen und Direktor des Instituts für Ökumenische
Theologie und Orientalische Kirchengeschichte. 978-3-406-50839-4
Gerd Schwerhoff · Die Inquisition · Ketzerverfolgung in Mittelalter und
Neuzeit ■ Die Verfolgung von vermeintlichen Ketzern und
Hexen, von ehemaligen Juden und Muslimen gilt als eines
der dunkelsten Kapitel in der Geschichte des Christentums.
Gerd Schwerhoff bietet einen umfassenden Überblick über
die Inquisition von der Verfolgung der Katharer und Wal- Bd. 2340
denser im Hochmittelalter über die berüchtigte Spanische Inquisition und
das «Heilige Offizium» am Beginn der Neuzeit bis zu ihrem Niedergang im
18. Jahrhundert. ■ Gerd Schwerhoff ist Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Technischen Universität Dresden. 978-3-406-50840-0
Berthold Riese · Machu Picchu · Die geheimnisvolle Stadt der Inka ■ Machu
Picchu, einst Kultstätte des Inka-Reiches, heute imposante Ruinenstadt in den peruanischen Anden, ist das faszinierendste Zeugnis einer untergegangenen Hochkultur. Wissenschaftlich fundiert
und jenseits gängiger Klischees führt dieser Band durch die TemBd. 2341
pelanlagen und ihre Bauwerke. ■ Berthold Riese ist Professor für
Ethnologie an der Universität Bonn. 978-3-406-52117-1
Die Skythen ■ Die Araber ■ Zen ■ Doping
77
Hermann Parzinger · Die Skythen ■ Anhand antiker Schriftquellen, vor allem aber mit Hilfe der eindrucksvollen, in zahlreichen Abbildungen dokumentierten archäologischen Hinterlassenschaft der Skythen und verwandter reiternomadischer
Stämme in Sibirien, beschreibt Hermann Parzinger ihre
Bd. 2342
Ursprünge, ihre Ausbreitung sowie die Grundzüge ihrer Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Religion – und die Geschichte ihrer
Wiederentdeckung. ■ Hermann Parzinger ist Professor für Vor- und Frühgeschichte, Träger des Leibnizpreises, Präsident des Deutschen Archäologischen Instituts und gewählter Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. 978-3-406-50842-4
Heinz Halm · Die Araber · Von der vorislamischen Zeit bis zur Gegenwart ■
«Nach der Lektüre dieses entmythologisierenden Berichts sieht vieles klarer aus.
Das Buch ist herausragend.» Neue Zürcher Zeitung ■ Heinz Halm ist Professor für islamische Geschichte an der Universität Tübingen. 9783-406-50843-1
Bd. 2343
Michael von Brück · Zen · Geschichte und Praxis ■ Zen, eine besondere Entwicklung im ostasiatischen Buddhismus, ist auch
aus dem westlichen Kulturkreis nicht mehr wegzudenken.
Michael von Brück beschreibt die historische Entwicklung
des traditionsreichen Zen, erklärt seine wichtigsten Ziele
Bd. 2344
und erläutert die wesentlichen Elemente seiner Meditationspraxis. ■ Michael von Brück ist Professor für Religionswissenschaft an
der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität München. 978-3406-50844-8
Rudhard Klaus Müller · Doping · Methoden, Wirkungen, Kontrolle ■ Die
Verwendung unerlaubter Mittel, um sich im Hochleistungssport
unfaire Vorteile gegenüber seinen Konkurrenten zu verschaffen,
ist kein sonderlich neues Phänomen. Besorgniserregend ist hingegen die Bereitwilligkeit, mit der auch im Freizeit- und Breitensport Substanzen zur Steigerung der persönlichen Leistungsfähig- Bd. 2345
keit missbraucht werden, sowie die erschreckend große Bereitschaft, die
damit verbundenen Gesundheitsrisiken zu verdrängen oder gar bewusst in
Kauf zu nehmen. Dieses Buch erläutert die Entwicklung des Dopings, beschreibt die wichtigsten Substanzen und ihre Auswirkungen und erklärt
die Kontroll- und Nachweismöglichkeiten. ■ Rudhard Klaus Müller, Professor für Forensische Toxikologie am Institut für Rechtsmedizin der Universität Leipzig, leitet das Institut für Dopinganalytik in Kreischa b. Dresden. 978-3-406-50845-5
Elementarteilchen ■ Französische Revolution ■ Kleinasien in der Antike ■ Babylonier
78
Harald Fritzsch · Elementarteilchen · Bausteine der Materie ■ Woraus besteht eigentlich Materie? Lässt sie sich in immer
kleinere Bestandteile zerlegen, und was hält diese zusammen? Gibt es etwas noch kleineres als Atomkerne, gar
eine Grenze, jenseits der das Reich des Unteilbaren beginnt? Harald Fritzsch, selbst bedeutender Teilchenphy- Bd. 2346
siker, vermittelt einen ebenso kompakten wie verständlichen Überblick
über unser heutiges Wissen vom Aufbau der Materie und erläutert seine Folgen für unser Verständnis der Natur. ■ Harald Fritzsch lehrt als
Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 978-3-40650846-2
Hans-Ulrich Thamer · Die Französische Revolution ■ Kaum ein Ereignis
hat die Geschichte der Moderne so tief geprägt wie die Französische Revolution von 1789 bis 1799. Hans-Ulrich Thamer lässt in
diesem Band noch einmal Ursachen, Verlauf und Folgen dieses
zentralen Ereignisses der europäischen Geschichte Revue pasBd. 2347
sieren, stellt die Hauptakteure und ihre Motive vor und erklärt
wichtige Strukturmerkmale der Französischen Revolution wie beispielsweise die besondere Rolle der Metropole Paris, das Ringen der Revolutionäre um eine Verfassung sowie die blutige Herrschaft der Terreur. ■ HansUlrich Thamer lehrt als Professor für Neuere und Neueste Geschichte an
der Universität Münster. 978-3-406-50847-9
Elmar Schwertheim · Kleinasien in der Antike · Von den Hethitern bis
Konstantin ■ Elmar Schwertheim bietet eine kompakte Einführung in die Geschichte eines der politisch wichtigsten
und kulturell lebendigsten Räume der antiken Welt. Er beschreibt die vielfältigen Entwicklungen Kleinasiens von prähistorischer Zeit über die Epoche der orientalischen Hoch- Bd. 2348
kulturen, der griechischen Kolonisation, der Perserherrschaft, der Eroberungen Alexanders des Großen, des Hellenismus bis zur Vorherrschaft der
Römer und der Entstehung des christlichen römischen Reiches unter Konstantin dem Großen. ■ Elmar Schwertheim lehrt als Professor für Alte
Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster. 978-3406-50848-6
Bd. 2349
Michael Jursa · Die Babylonier · Geschichte, Gesellschaft, Kultur ■ Der
Name Babylon erfreute sich von der Antike bis in die Gegenwart
nicht selten nur eines zweifelhaften Rufs. Jenseits aber von Mythen und Vorurteilen erscheint das historische Babylonien als eine
der ältesten Hochkulturen der Menschheit, die durch frühe Entwicklung der Schriftlichkeit und durch Ausprägung von Wissen-
Das antike Kreta ■ Berg Athos ■ Islamische Philosophie ■ Geschichte der Pädagogik
schaften wie Sternenkunde, Medizin und Mathematik beeindruckt. ■ Michael Jursa lehrt als Professor für Altorientalistik an der Universität Wien.
978-3-406-50849-3
Angelos Chaniotis · Das antike Kreta ■ Der Gründungsmythos
unseres Kontinents ist unauflöslich mit der sagenumwobenen griechischen Insel Kreta verbunden: In Gestalt eines
weißen Stiers entführt der verliebte Göttervater Zeus die
phönizische Königstochter Europa über das Meer und setzt
Bd. 2350
sie erst wieder an der Küste Kretas ab. Kretas wechselvolle
Ereignisgeschichte und seine kulturgeschichtliche Vielfalt lässt Angelos
Chaniotis in diesem Buch wieder lebendig werden. ■ Angelos Chaniotis ist
Professor für Alte Geschichte an der Universität Heidelberg und Senior
Research Fellow am All Souls College der University of Oxford. 978-3-40650850-9
Andreas E. Müller · Berg Athos · Geschichte einer Mönchsrepublik ■ Auf
der Halbinsel Chalkidike im Nordosten Griechenlands gelegen,
ist der Berg Athos Mönchsland seit mehr als tausend Jahren.
Frauen ist von alters her der Zutritt verwehrt. Andreas Müller
erzählt die spannende Geschichte dieses monastischen Abenteuers von den Anfängen bis in die Neuzeit und stellt die zwanzig Bd. 2351
Großklöster des Berges vor. ■ Andreas Müller ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Corpus der griechischen Urkunden der Bayerischen Akademie
der Wissenschaften. 978-3-406-50851-6
Ulrich Rudolph · Islamische Philosophie · Von den Anfängen bis zur
Gegenwart ■ «In diesen Zeiten setzte jenes noch heute faszinierende
philosophische Zwiegespräch zwischen dem Islam und den griechischen
Klassikern ein, das die Grundlagen islamischer Philosophie bildet. Ulrich
Rudolph hat ihre Entstehung und ihre Verwandlungen bis heute in einer
Bd. 2352
Überblicksdarstellung porträtiert, die gleich zu Beginn mit der Vorstellung aufräumt, man müsse mit dem islamischen Denken vor allem Schriftgläubigkeit verbinden.» Die Welt ■ Ulrich Rudolph ist Professor für Islamwissenschaft an
der Universität Zürich. 978-3-406-50852-3
Winfried Böhm · Geschichte der Pädagogik · Von Platon bis zur Gegenwart ■
Diese kleine Geschichte der Pädagogik versteht sich als ein engagierter Beitrag zum Dialog zwischen erzieherischer Praxis und
pädagogischer Theorie. Winfried Böhm legt in einem ersten Teil
die Wurzeln der abendländischen Pädagogik in der griechischen
Antike, dem Christentum und der Aufklärung frei, geht in einem Bd. 2353
zweiten Teil der pädagogischen Idee im 19. und 20. Jahrhundert nach und
79
80
Die Seidenstraße ■ Geschichte der baltischen Länder ■ Geschichte des Balkans
bietet abschließend einen Überblick über die Pädagogik der Gegenwart. ■
Winfried Böhm ist Professor em. für Pädagogik an der Universität Würzburg und lehrt an renommierten Universitäten in Italien, den USA und
Südamerika. 978-3-406-50853-0
Thomas O. Höllmann · Die Seidenstraße ■ Seit der Antike bilden die
Routen, die heute unter dem Begriff Seidenstraße zusammengefasst werden, ein weitverzweigtes Verkehrsnetz, dessen Hauptstrang von Ostasien bis zum Mittelmeer reicht. Der Autor verfolgt dessen Spuren bis in die Gegenwart und rekonstruiert die
Bd. 2354
Facetten eines Erbes, zu dem viele Völker und Kulturen beigetragen haben. ■ «… eine gewisse Würze liegt auch darin, denn Höllmann schreibt nicht nur
prägnant, sondern mit untergründigem Humor und mit Sinn für wissenswerte Details. Zum
Beispiel, dass in ostasiatische Buddhastatuen hellenistische und römische Stilelemente einflossen, sichtbar etwa am Faltenwurf der Gewänder. Orient und Okzident waren sich dank
der Seidenstraße vor 2000 Jahren offenbar genauso nah wie, vielleicht sogar näher als
heute.» Süddeutsche Zeitung ■ Thomas O. Höllmann ist Professor für Sinologie und Ethnologie an der Universität München. 978-3-406-50854-7
Ralph Tuchtenhagen · Geschichte der baltischen Länder ■ Jahrhundertelang wurden Esten, Letten und Litauer von mächtigen
Feudalherren und finanzkräftigen Stadtbürgern regiert. Erst
der schwedische Absolutismus, die Altersschwäche des russischen Kaiserreiches, die Industrialisierung und die Nationalbewegungen des 19. Jahrhunderts haben die Entstehung Bd. 2355
der heutigen baltischen Staaten ermöglicht. ■ «Ralph Tuchtenhagen, Professor
für nord- und osteuropäische Geschichte, hat eine empfehlenswerte Gesamtdarstellung der
Geschichte des Baltikums vorgelegt.» Rolf Helfert, Der Tagesspiegel ■ Ralph Tuchtenhagen ist Professor für Ost- und Nordeuropäische Geschichte an der Universität Hamburg. 978-3-406-50855-4
Edgar Hösch · Geschichte des Balkans ■ «Seit kurzem gibt es ein schmales
Bändchen mit dem Titel ‹Geschichte des Balkans›, das auf etwas mehr als hundert Seiten präzis und verständlich vor allem die politischen und geistesgeschichtlichen Grundlagen sowie die historische Entwicklung des Balkans seit dem
frühen Mittelalter aufzeigt. Verfasser ist ein ausgewiesener Fachmann für diese
Bd. 2356
Region, der emeritierte Professor für die Geschichte Ost- und Südosteuropas an
der Universität München, Edgar Hösch.» Neue Zürcher Zeitung ■ Edgar Hösch ist
Professor em. für die Geschichte Ost- und Südosteuropas an der Universität München. 978-3-406-50856-1
Friedrich Schiller ■ Die Schiiten ■ Die 101 wichtigsten Erfindungen der Weltgeschichte
Peter-André Alt · Friedrich Schiller ■ «Wer wissen will, worin das
Originelle der schillerschen Konzeption denn nun eigentlich besteht, wird
in der konzisen Kurzfassung der monumentalen zweibändigen SchillerBiografie von Peter-André Alt auf 13 Seiten so präzise unterrichtet wie
auf den übrigen 108 über alle wichtigen anderen Werke Schillers. Ein
Bd. 2357
Student, der am Tag vor einer Prüfung einen Schnellkurs braucht, bekommt hier auf knappem Raum, was Kluckert nur verspricht: alle Daten, Fakten und − vor
allem − alle wesentlichen interpretatorischen Fingerzeige.» Stuttgarter Zeitung ■
Peter-André Alt ist Professor für Neuere deutsche Literaturgeschichte an
der Universität Würzburg. 978-3-406-50857-8
Heinz Halm · Die Schiiten ■ Der schiitische Islam ist in letzter Zeit
vor allem als politischer Akteur ins Bewusstsein der Öffentlichkeit getreten, sei es im Iran oder in jüngster Zeit im Irak. Heinz
Halm beschreibt allgemein verständlich die Glaubensvorstellungen der Schiiten und ihre mehr als 1300 Jahre alte religiöse Tradition, deren Kern Bußprozessionen und Passionsspiele sind. Bd. 2358
Von hier aus macht er den Zusammenhang zwischen der Religion der
Schiiten und ihrem politischen Anspruch in der Gegenwart deutlich. ■
Heinz Halm ist Professor für islamische Geschichte an der Universität
Tübingen. 978-3-406-50858-5
Hans-Joachim Braun · Die 101 wichtigsten Erfindungen der Weltgeschichte ■ So sprach er und richtete seinen Sinn auf unbekannte Künste und ersann neu die Natur. (Ovid, Metamorphosen, VIII, 188–189 Dädalus und Ikarus.) Welche Erfindungen zu den bedeutendsten der Weltgeschichte gezählt
Bd. 2359
werden dürfen, wie sie entstanden, welcher Nutzen und
welche Risiken mit ihnen verbunden sind, hat Hans-Joachim Braun in diesem Buch zusammengestellt − eine Einladung zum Schmökern, Staunen
und Erinnern an alle, die sich für Technik, Geschichte und Gegenwart interessieren. ■ «Auch große kulturelle Erfindungen wie das Geld, die Schrift und die Noten
werden vorgestellt. In aller Kürze zeigt dieses kompakte Buch, auf welchen Säulen unsere
Kultur beruht, die sich ohne Technik kaum so weit entwickelt hätte.» Die Welt ■ HansJoachim Braun lehrt als Professor für Neuere Sozial-, Wirtschafts- und
Technikgeschichte an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. 978-3406-56466-6
81
82
Pilze ■ Paar- und Familientherapie ■ Die römische Republik ■ Die Eiszeiten
Georg Schön · Pilze · Lebewesen zwischen Pflanze und Tier ■ Pilze
zählen zu den faszinierendsten Lebewesen unseres Planeten.
Weltweit verbreitet, kommen sie in den unterschiedlichsten
Lebensformen vor, als mikroskopisch kleine Zelle oder als
gigantisches Pilzgeflecht, das kilometerweit den Boden durchzieht. Dieser Band erklärt die eigentümliche Lebenswelt der Bd. 2360
Pilze, beschreibt ihre besondere Stellung in der Natur und erläutert, wie
sich der Mensch bis heute die «magischen Kräfte» der Pilze zunutze macht.
■ Prof. Dr. Georg Schön lehrte zuletzt Mikrobiologie an der Universität
Freiburg i. Br. 978-3-406-50860-8
Michael Wirsching · Paar- und Familientherapie · Grundlagen, Methoden,
Ziele ■ Familie ist für jeden Menschen nicht nur eine unvermeidbare, sondern auch unerlässliche Erfahrung. Doch was zeichnet
eigentlich eine «Normalfamilie» aus, wie funktioniert sie, und
wann funktioniert sie nicht? Mit Michael Wirsching beschreibt
Bd. 2361
ein renommierter Kenner die wichtigsten Elemente in der Psychodynamik der modernen Familie, erklärt Paarprobleme und Familienkonflikte und erläutert, wodurch sich eine moderne Paar- und Familientherapie auszeichnet. ■ Prof. Michael Wirsching lehrt an der Universität
Freiburg i. Br. und ist Ärztlicher Direktor der Abteilung Psychosomatische
Medizin und Psychotherapie der Universitätsklinik Freiburg i. Br. 978-3406-50861-5
Martin Jehne · Die römische Republik · Von der Gründung bis Caesar ■ Dieser Band informiert über den Aufstieg Roms,
die Ausformung und die Krisen des republikanischen Systems sowie über die römische Ereignisgeschichte vom
5. Jh. v. Chr. bis zum Tode Julius Caesars. Es wird deutlich,
dass die Herrschaft des Senats gegen Ende der Republik Bd. 2362
den Herausforderungen einer Weltreichsregierung nicht mehr gewachsen
war. So zeichnete sich bereits in den letzten Jahrzehnten der Republik die
neue Staatsform der Monarchie ab. ■ Martin Jehne lehrt als Professor
für Alte Geschichte an der Technischen Universität Dresden. 978-3-40650862-2
Hansjürgen Müller-Beck · Die Eiszeiten · Naturgeschichte und Menschheitsgeschichte ■ Das erste uns bekannte Eiszeitalter begann vor etwa
580 Millionen Jahren. Ihm sollten weitere Klimaschwankungen
und Kälteperioden folgen, die das Gesicht der Erde ebenso prägten wie alles sich darauf entwickelnde Leben. Wie dieser Prozess
Bd. 2363
verlief, wie Pflanzen und Tiere auf solche Wechsel reagierten und
wie der Mensch in diesem Geschehen entstehen und bestehen konnte, wird
Konstantinopel ■ Die Weltreligionen ■ Der Klimawandel
in diesem Band plastisch und anschaulich dargestellt. ■ Hansjürgen Müller-Beck ist emeritierter Professor am Institut für Ur- und Frühgeschichte
und Archäologie des Mittelalters, Abteilung Ältere Urgeschichte und
Quartärökologie, in Tübingen. 978-3-406-50863-9
Peter Schreiner · Konstantinopel · Geschichte und Archäologie ■ Das
einst von Griechen gegründete Byzantion wurde von Kaiser
Konstantin I. 324 n. Chr. zum neuen Zentrum im Osten des
Reiches erkoren und nach seinem Namen Konstantinopel
(«Die Stadt Konstantins») genannt. Binnen kurzem wurde
Bd. 2364
Konstantinopel zum Mittelpunkt des Reiches und behauptete diesen Rang für mehr als eintausend Jahre. So repräsentierte Konstantinopel − das nach der Eroberung durch die Türken im Jahr 1453 Hauptstadt des Osmanischen Reiches wurde − nicht nur die griechisch-römische
Welt, sondern auch das christliche Mittelalter. Peter Schreiner erhellt in dem
vorliegenden Band die wichtigsten Stadien der Entwicklung Konstantinopels und erläutert sie vor dem jeweiligen Hintergrund der Politik-, Kultur-,
Religions- und Wirtschaftsgeschichte. ■ Peter Schreiner ist Professor emeritus für Byzantinistik an der Universität zu Köln. 978-3-406-50864-6
Manfred Hutter · Die Weltreligionen ■ Dieses Buch bietet einen kompakten und allgemein verständlichen Überblick über sieben
Weltreligionen: Hinduismus, Buddhismus, Daoismus, Judentum,
Christentum, Islam sowie − als Beispiel für eine neuere Weltreligion − die Bahaíi. Der Autor schildert die Lehren, Verhaltensnormen, religiösen Praktiken und Organisationsformen der einzel- Bd. 2365
nen Religionen und beschreibt deren große innerreligiöse Vielfalt. Dabei
geht er auch der Frage nach, was eine «Weltreligion» von anderen Religionen unterscheidet. ■ Manfred Hutter ist Professor für Vergleichende
Religionswissenschaft an der Philosophischen Fakultät der Universität
Bonn. 978-3-406-50865-3
Stefan Rahmstorf/Hans Joachim Schellnhuber · Der Klimawandel ·
Diagnose, Prognose, Therapie ■ «Den beiden renommierten Wissenschaftlern vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung ist nun ein
Sachbuch im besten Sinne des Wortes gelungen: Fernab der heutzutage in
der politischen Debatte so beliebten Hysterie analysierten Rahmstorf und
Bd. 2366
Schellnhuber nüchtern und vor allem weithin allgemeinverständlich die
Zusammenhänge zwischen dem vom Menschen verursachten drastischen Anstieg des Kohlendioxidausstoßes und dem Treibhauseffekt samt Erwärmung und Meeresspiegelanstieg.
Nach der Lektüre weiß man, dass die beunruhigenden Vorhersagen nicht nur das Resultat
irrtumsanfälliger Computersimulationen sind, sondern auf handfesten Messungen und Fakten sowie auf der Erforschung der Erdgeschichte fußen. (…) Das Parlament ■ Stefan
83
84
Der Buddhismus ■ Stalingrad
Rahmstorf forscht am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und ist
Professor für Physik der Ozeane an der Universität Potsdam. Hans Joachim
Schellnhuber ist Gründer und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und Physik-Professor an den Universitäten Potsdam und
Oxford. Am 1. Dezember 2006 wurde er zum Klimaberater der Bundesregierung ernannt. 978-3-406-50866-0
Helwig Schmidt-Glintzer · Der Buddhismus ■ Der Buddhismus ist seit
mehr als zweitausend Jahren eine der großen geistigen Bewegungen in den Kulturen Asiens und übt heute weltweit eine ungebrochene Faszination aus. Das Buch stellt den Buddhismus in
seiner historischen Entwicklung und vielfältigen Auffächerung
Bd. 2367
dar und endet mit der Aufnahme des Buddhismus in der westlichen Welt. ■ Helwig Schmidt-Glintzer ist Direktor der Herzog August
Bibliothek Wolfenbüttel und Professor an der Universität Göttingen. 9783-406-50867-7
Bernd Ulrich · Stalingrad ■ Das Buch informiert anschaulich
und kenntnisreich über Vorgeschichte und Verlauf der
Schlacht von Stalingrad. Deutlich wird so ihre Bedeutung in
einem Vernichtungskrieg, in dem sich zwei totalitäre Systeme gegenüberstanden. Der «Schicksalskampf an der
Wolga» war indessen weder kriegsentscheidend noch die Bd. 2368
verlustreichste Schlacht des Zweiten Weltkriegs. Gerade deswegen stellt
sich die Frage, wie «Stalingrad» zum Inbegriff einer Katastrophe und zum
Ursprung eines bis heute lebendigen Opfermythos werden konnte. ■
Bernd Ulrich ist Historiker und Publizist in Berlin. 978-3-406-50868-4
85
DIE KUNST DES WEGLASSENS
Wieland Freund, Die Welt, 3. Mai 2005
V
or zehn Jahren begann der Verlag C.H. Beck mit dem Projekt «Wissen». Es
wurde eine der erfolgreichsten Buchreihen zur Allgemeinbildung
Daß Wissen Macht ist, darf bezweifelt werden; daß Wissen Lust macht, ist gewiß. Oder ist es etwa nicht aufregend, daß der göttliche Anführer der Azteken
Huitzilpochtli hieß, die Ewige Stadt für unseren Begriff «Romantik» Pate stand und mit einiger
Wahrscheinlichkeit ausgerechnet die Beckenknochen der Dinosaurier diese als Nestflüchter
charakterisieren?
Mal im Ernst: Glück ist, das Wissen zu nehmen, wie es kommt. Leser wissen das. Marktforschungen zeigen, daß die meisten Leser der Reihe «C. H. Beck Wissen» erst in der Buchhandlung neugierig geworden sind. Auf die «Insekten» zum Beispiel, «Das neue China», die
«Freimaurer» oder «Einsteins Relativitätstheorien» – auf das also, was diese Welt zu bieten
hat. Wesen und Orte, Traditionen und viele Geheimnisse.
Soeben sind die «Wissen»-Bände über den «Buddhismus», die «Pilze», den «Berg Athos»
oder «Beethovens Symphonien» erschienen. Damit gibt es jetzt insgesamt 272 gute, schmale,
bunte Gründe für ein Fest. In diesem Frühjahr nämlich wird die C. H. Beck-Reihe «Wissen»
zehn Jahre alt.
Sie ist das Produkt einer Informationsgesellschaft, die keine verläßlichen Hierarchien
des Wissens mehr kennt. Und vor die Kenntnis die Erkenntnis gesetzt hat, daß die Zeit nicht
reicht, um das Wissen zu vertiefen. 128 Seiten, mehr nicht: Das ist für «Wissen» oberstes
Gebot, aber es ist ebenso eine Tugend. Cheflektor Detlef Felken spricht von der «Kunst des
Weglassens» und von einer «intellektuellen Kühnheit», die unverzichtbar sei, wolle man
Schwerpunkte setzen. Und so hat sich die Reihe «das wichtigste Wissen» auf die Fahnen geschrieben – wohl auch, um einen auf Rendite, Output und Shareholder-Value fixierten Zeitgeist zu bedienen.
Eigentlich aber geht es um mehr: nicht um das Wichtigste, sondern um das Wesentliche.
Denn so sehr die «Wissen»-Bände Kinder der Medienkonkurrenz sind, so sehr rebellieren sie
doch auch gegen die verbreitete Tendenz zur kleinteiligen Illustration: es gibt keine Bilder,
keine Kästchen, kein Abstract. Statt Fakten, Fakten, Fakten findet man Wohlüberlegtes in
wohl gesetzten Sätzen. Die dürfen auch lang sein. «Wissen», so sagt Vertriebsleiter André
Brenner, werde als Themenreihe wahrgenommen, im Verlag aber als Autorenreihe behandelt.
Tatsächlich schreibt in «Wissen» die wissenschaftliche Prominenz. Das Thema «Nationalismus» hat Hans-Ulrich Wehler bearbeitet, die beiden Rhetorik-Bändchen stammen von Gert
Ueding. Und wenn Jutta Limbach über «Das Bundesverfassungsgericht» schreibt, darf vor der
Pflicht einmal auch die Kür kommen.
Für Brenner ist «die persönliche Handschrift jedes Bandes» einer der Erfolgsfaktoren der
Reihe. Hatte man in der fast fünfjährigen Planungsphase noch befürchtet, womöglich öde
86
Die Kunst des Weglassens
enzyklopädische Bände zu produzieren, hat sich schnell gezeigt: Wo die Autoren über die
Vermittlung eines verbindlichen Wissens hinaus eigene interpretative Akzente setzen, wird
auch eine am Nutzen orientierte Lektüre zum Vergnügen. Das klappt naturgemäß besser,
wenn Geisteswissenschaftler schreiben. Naturwissenschaftliche Autoren hingegen sind
schwerer zu finden. Einerseits haben Überblicksdarstellungen in der Physik nicht den gleichen
Stellenwert wie in der Literaturwissenschaft, andererseits stellt die Decodierung einer
naturwissenschaftlichen Fachsprache den Autor zuweilen vor große Probleme, die in «Wissen» zwar oft, aber nicht immer gelöst werden.
Überhaupt tut sich der Verlag mit seinen historischen Themen leichter. Leserschaft und
Buchhandel bescheinigen ihm auf diesem Feld hohe Glaubwürdigkeit; soeben hat eine in der
Fachzeitschrift «Geschichte in Wissenschaft und Unterricht» veröffentlichte Umfrage ergeben,
daß professionelle Historiker nirgends lieber veröffentlichen als bei C. H. Beck. Diese Kompetenz schlägt sich in den Verkaufszahlen nieder. Die Topseller der Reihe «Wissen» heißen
«Römische Geschichte» (40 000 verkaufte Exemplare), «Geschichte der USA» (35 000) oder
«Die 1000 wichtigsten Daten der Weltgeschichte» (30 000). Keine andere Wissensreihe in
Deutschland kann solche Erfolge verzeichnen; das «Konkurrenzumfeld», so sagt man bei Beck,
habe sich ohnehin «ausgedünnt». Dennoch agiert man mit Umsicht. Anders als der Suhrkamp
Verlag, der soeben mit der Reihe «Basis Biographien» gestartet ist, wagt sich «Wissen» deshalb nur schrittweise aufs weite Feld der Biographie. Allzu mächtig erscheinen die «Rowohlt
Monographien». Felken nennt sie eine «Bastion im Wettbewerb».
Der ist auch anderswo hart: So ist die Reihe im Bereich Medizin zuweilen unsanft zwischen
den Stühlen von Fach- und Ratgeberliteratur gelandet. Eine «verschleierte Ratgeberschiene»
allerdings werde es bei «Wissen» nicht geben, versichert Felken. Lieber fährt man die Zahl der
Medizin-Titel zugunsten neuer Themenfelder zurück. Seit zwei Jahren führt die Reihe auch
kunsthistorische Titel, zudem soll mehr Politikwissenschaft ins Programm. Immer aber gilt:
«lieber zuwarten als Fehler machen». Die Wirtschaft bleibt in der Reihe einstweilen ein Desiderat. Das mag sich ändern. Wissensreihen wachsen mit dem Regalmeter an Bedeutung. Daß
«Wissen» eine Instanz wird wie die Reclam-Universalbibliothek oder das französische Vorbild
«Que sais-je?», das ist nach zehn Jahren steter dezentral auf die Fachlektorate verteilter
Arbeit vorstellbar.
Österreichische Geschichte ■ Zarathustra ■ Politisches System der BRD ■ Nibelungenlied
Karl Vocelka · Österreichische Geschichte ■ «Besonders gelungen sind die
bei aller Kürze sehr differenzierten und obendrein gut lesbaren Kapitel über
den langsamen Zerfall des Habsburgerreiches im 20. Jahrhundert und die Verstrickung Österreichs in die Katastrophen des 20., namentlich den Nationalsozialismus.» Süddeutsche Zeitung ■ Karl Vocelka lehrt als Professor
für Österreichische Geschichte an der Universität Wien. 978-3406-50869-1
Bd. 2369
Michael Stausberg · Zarathustra · und seine Religion ■ Der Name
Zarathustra ist nicht zuletzt durch Nietzsches Werk vielen
ein Begriff, aber über den historischen Zarathustra, der vor
über 2500 Jahren lebte, und seine bis heute verbreitete Religion, den Zoroastrismus, ist nur wenig bekannt. Dieser
Bd. 2370
Band bietet einen kompakten und allgemein verständlichen
Überblick über die Geschichte sowie die zentralen Inhalte, Organisationsformen, Rituale und Feiern dieser kleinen, aber alten Religionsgemeinschaft. ■ Michael Stausberg ist Professor für Religionswissenschaft an der
Universität Bergen (Norwegen). 978-3-406-50870-7
Manfred G. Schmidt · Das politische System der Bundesrepublik Deutschland ■ Dieses Buch bietet einen Überblick über die Grundzüge
des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland. Untersucht werden sowohl das Spielregelwerk, welches die Verfassung der Politik vorgibt, als auch die Verfassungswirklichkeit.
Dabei werden die wichtigsten politischen Institutionen, ihre Bd. 2371
Funktionsweise sowie die Grundzüge der Innen- und Außenpolitik beschrieben, erklärt und bewertet. Behandelt werden das Grundgesetz, die
Wähler und ihr Wahlverhalten, Parteien und Verbände, die Bundesregierung, der Bundestag, die Exekutive sowie der Föderalismus. ■ Manfred G. Schmidt ist Professor für Politische Wissenschaft an der Universität Heidelberg. 978-3-406-50871-4
Otfrid Ehrismann · Das Nibelungenlied ■ Das Nibelungenlied gehört zu den bedeutendsten und zugleich rätselhaftesten
Dichtungen des Mittelalters. In seiner Einführung gibt Otfrid Ehrismann einen Überblick über die historische Basis
sowie den Inhalt des Epos und zeigt anhand zentraler TheBd. 2372
men und der wichtigsten Akteure die besondere epische Begabung, die der noch immer unbekannte Verfasser dieses Literaturdenkmals an den Tag legte. Die wechselvolle Rezeptionsgeschichte schließlich
macht deutlich, dass eine Einführung in das Nibelungenlied immer auch
eine Einführung in die deutsche Nationalgeschichte und ein Beitrag zur
Patriotismusdebatte ist. ■ Otfrid Ehrismann ist Professor für deutsche
87
Die Neandertaler ■ Sumerer und Akkader ■ Der Frieden von Versailles
88
Sprache und ältere deutsche Literatur an der Universität Gießen. 978-3406-50872-1
Friedemann Schrenk/Stephanie Müller · Die Neandertaler · Unter Mitarbeit von Christine Hemm ■ Der Neandertaler gehört zu den
geheimnisumwitterten Verwandten des Homo sapiens: War
er ein dumpfer, keulenschwingender Kraftprotz oder ein
Wesen mit entwickeltem Sozialverhalten und der Fähigkeit
zu sprechen, differenziert zu planen und sogar Jenseitsvor- Bd. 2373
stellungen zu entwickeln? Das vorliegende, reich bebilderte Buch informiert
kompetent und allgemein verständlich über Geschichte, Lebensbedingungen und Kultur des Neandertalers. ■ Friedemann Schrenk leitet die paläoanthropologische Abteilung des Forschungsinstituts Senckenberg und ist
Professor für Paläobiologie der Wirbeltiere an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt/Main. Stephanie Müller ist Redakteurin und arbeitet im
Forschungsinstitut und Naturmuseum Senckenberg Frankfurt/Main im
Bereich Public Understanding der Paläoanthropologie. 978-3-406-50873-8
Gebhard J. Selz · Sumerer und Akkader · Geschichte – Gesellschaft – Kultur ■
Gebhard J. Selz bietet eine kompakte, gut lesbare Einführung in
die Geschichte zweier hochbedeutender Völker des Alten Orients –
der Sumerer und Akkader. Er erzählt die Vorgeschichte, die Entstehung der frühen Hochkulturen im 3. Jahrtausend v. Chr. und
Bd. 2374
skizziert den Verlauf ihrer Ereignisgeschichte. Grundzüge der Entwicklung ihrer Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Religion werden ebenso dargestellt wie der Untergang beide Völker. ■ Gebhard J. Selz lehrt als
Professor für Altsemitische Philologie und Orientalische Archäologie am
Institut für Orientalistik der Universität Wien. 978-3-406-50874-5
Eberhard Kolb · Der Frieden von Versailles ■ Nach seiner totalen
militärischen Niederlage musste das Deutsche Reich 1919
den Vertrag von Versailles unterzeichnen, der für die Deutschen in der Zwischenkriegszeit zum großen Trauma wurde
und bis heute als eine der Ursachen für den späteren Aufstieg des Nationalsozialismus bezeichnet wird. Wie es zur Bd. 2375
Kriegsniederlage kam, wie aus den Verhandlungen zwischen den Siegermächten die drakonischen Vertragsbedingungen hervorgingen und wie
Deutschland zur Annahme des Friedensvertrags veranlasst wurde, schildert und analysiert Eberhard Kolb in seiner ebenso konzisen wie kenntnisreichen Darstellung. ■ Eberhard Kolb war bis zu seiner Emeritierung Professor für Geschichte an der Universität zu Köln. 978-3-406-50875-2
Wolfgang Amadeus Mozart ■ Stonehenge ■ Die UNO ■ Krebs und Krebsvermeidung
Gernot Gruber · Wolfgang Amadeus Mozart ■ «Wer (…) eine verdichtete Einführung in Leben und Werk Mozarts braucht, der sollte zu Gernot
Grubers in der Beckschen Reihe erschienenem Bändchen (…) greifen. (…)
Eine kleine, sehr sachliche Biografie, die dennoch von immenser Detailkenntnis getragen wird.» Frankfurter Rundschau «Grubers Buch kondenBd. 2376
siert konkretes Wissen. Je Mozart-gebildeter der Leser ist, desto mehr
muss er staunen über diese kompakte Minibiographie.» Süddeutsche Zeitung ■ Gernot
Gruber lehrt als Professor für Musikwissenschaft an der Universität Wien.
978-3-406-50876-9
Bernhard Maier · Stonehenge · Archäologie, Geschichte, Mythos ■ Stonehenge im südwestenglischen Wiltshire, wenige Kilometer nördlich
von Salisbury, gehört zu den bekanntesten und zugleich rätselhaftesten Denkmälern der europäischen Vorgeschichte. Seine Anfänge reichen ins 3. Jahrtausend v. Chr. zurück. Ähnlich wie die
großen Pyramiden von Gize ist Stonehenge weit über die Grenzen Bd. 2377
der Fachwissenschaften hinaus zum Sinnbild einer Kultur und einer Epoche geworden, und ähnlich wie die Pyramiden von Gize gab und gibt auch
Stonehenge Anlass zu zahllosen Mutmaßungen, Theorien und Spekulationen. Das vorliegende Buch bietet einen Überblick über die Erkenntnisse
der modernen Archäologie, Vorgeschichtsforschung, Vergleichenden Religions- und Geschichtswissenschaft und präsentiert sie in allgemein verständlicher Form. ■ Bernhard Maier ist Professor für Religionswissenschaft an der Universität Tübingen. 978-3-406-50877-6
Klaus Dieter Wolf · Die UNO · Geschichte, Aufgaben, Perspektiven ■
«Prägnant einführende Literatur zur Weltorganisation der Vereinten Nationen (UN) scheint angesichts der Komplexität des Gegenstands eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Der Darmstädter Politikwissenschaftler
Klaus Dieter Wolf verbindet profunde Sachkenntnis mit der Fähigkeit, seiBd. 2378
nen Stoff gut lesbar darzustellen und thesenhaft zuzuspitzen.» Frankfurter Allgemeine Zeitung ■ Klaus Dieter Wolf lehrt als Professor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen an der Technischen Universität Darmstadt. 978-3-406-50878-3
Harald Theml · Krebs und Krebsvermeidung ■ Etwa 400 000 Menschen
erkranken in der Bundesrepublik jährlich an Krebs; Experten
Schätzen, dass mindestens 40 Prozent durch Vorbeugemaßnahmen vermieden werden könnten. Dieses Buch aus der Feder eines
«Krebsarztes» mit vierzigjähriger Berufserfahrung zeigt Ihnen,
welche Ursachen und Risikofaktoren der Krebsentstehung heute Bd. 2379
bekannt sind und welche Verhaltensempfehlungen konkret gegeben werden können. Zusätzlich werden an den zwanzig wichtigsten Tumorerkran-
89
90
Der europäische Adel ■ Darwin und der Darwinismus ■ Die Ketzer
kungen Auslöser, Präventionsmöglichkeiten und Früherkennungschancen
dargestellt. ■ Prof. Dr. med. Harald Theml leitete als Chefarzt bis 1996 eine
Klinik für Hämatologie und Onkologie in Karlsruhe. 978-3-406-50880-6
Walter Demel · Der europäische Adel · Vom Mittelalter bis zur Gegenwart ■ Der Adel hat die europäische Geschichte in einzigartiger Weise über mindestens tausend Jahre entscheidend
geprägt. Das vorliegende Buch bietet einen Überblick über
zentrale Strukturen und prägnante Entwicklungsetappen
des Adels von den Grundlagen im mittelalterlichen Fran- Bd. 2380
kenreich und der höfisch-ritterlichen Ausprägung des Hochmittelalters
über die Frühe Neuzeit mit stärkster Adelsdominanz bis hin zur Französischen Revolution, zum Niedergang im 19. Jahrhundert und bis zu seiner
endgültigen Entmachtung am Anfang des 20. Jahrhunderts. Das Buch informiert über Bevölkerungsanteil, Hierarchien, Privilegien, eigene Kulturformen und wirtschaftliche Grundlagen des Adels; es zeigt grundlegende
Heiratskonzepte und eigene Erziehungsvorstellungen des Adels. Und es
gibt einen Ausblick auf die Rolle des Adels heute. ■ Walter Demel ist Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität der Bundeswehr München. 978-3-406-50879-0
Franz M. Wuketits · Darwin und der Darwinismus ■ Darwins Theorien
über die Entstehung der Arten haben unser Verständnis des Menschen, seiner Herkunft und Stellung in der Natur revolutioniert.
Der Band gibt einen kompakten Überblick über Darwin und seine
Ideen samt ihren Konsequenzen für unser Welt- und MenschenBd. 2381
bild. Dabei werden einige der Missverständnisse korrigiert, die
sich heute noch um Darwin und sein Werk ranken. Das betrifft nicht zuletzt
auch den Ausdruck «Darwinismus», der keineswegs einheitlich und vielfach missverständlich oder falsch verwendet wird. ■ Franz M. Wuketits,
Biologe und Wissenschaftstheoretiker, lehrt als Professor an der Universität
Wien und ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Konrad Lorenz
Instituts für Evolutions- und Kognitionsforschung. 978-3-406-50881-3
Christoph Auffarth · Die Ketzer · Katharer, Waldenser und andere religiöse Bewegungen ■ Ketzer werden gemacht. – Dieses Buch
beschreibt die Geschichte der «Ketzer» im Zusammenhang
mit einer Religionsgeschichte des Hochmittelalters. Es zeigt,
wie sich im religiösen Aufbruch der Zeit der Kreuzzüge und
der entstehenden Stadtkultur zahlreiche religiöse Gruppen, Bd. 2383
Orden und Bewegungen in einer bisher nicht gekannten Vielfalt bildeten.
Die Suche nach neuen Leitbildern veränderte die Religion des Mittelalters
grundlegend. Auf der anderen Seite schuf eine mächtige religiöse Zentrale
Kriminalität in Deutschland ■ Geschichte Polens ■ Saladin ■ Pompeji
neue Normen und entwickelte wirksame Instrumente zu ihrer rücksichtslosen Durchsetzung. ■ Christoph Auffarth ist Professor für Religionswissenschaft an der Universität Bremen. 978-3-406-50883-7
Britta Bannenberg/Dieter Rössner · Kriminalität in Deutschland ■ Wann
ist ein Verhalten kriminell? Was wissen wir über Ursachen und
Strukturen krimineller Handlungen? Gibt es typische Täter? Wer
wird Opfer? Welche Rolle spielen Anlage und Umwelt? Dieses
Buch gibt einen Überblick über die Kriminalitätslage in Deutschland, über Statistiken und Dunkelfeldforschungen sowie über Bd. 2384
strafrechtliche Sanktionen. ■ Britta Bannenberg ist Professorin für Kriminologie, Strafverfahrensrecht und Strafrecht an der Universität Bielefeld.
Dieter Rössner ist Professor an der Philipps-Universität Marburg, Institut
für Kriminalwissenschaften. 978-3-406-50884-4
Jürgen Heyde · Geschichte Polens ■ Der Band gibt einen Überblick über die mehr als tausendjährige Geschichte Polens.
Neben der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklung des Landes liegt das besondere Augenmerk auf der
Darstellung der europäischen Dimensionen der polnischen
Bd. 2385
Geschichte sowie der Entwicklung der deutsch-polnischen
Nachbarschaft. ■ Jürgen Heyde war von 1998 bis 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut in Warschau und
lehrt am Institut für Geschichte an der Martin-Luther-Universität HalleWittenberg. 978-3-406-50885-1
Hannes Möhring · Saladin · Der Sultan und seine Zeit 1138−1193 ■ Hannes Möhring beschreibt das Leben Sultan Saladins von Ägypten
und Syrien und seinen Aufstieg zum mächtigsten Herrscher im
Nahen Osten. Er stellt seine Rolle im Kampf gegen die Kreuzfahrer dar und geht den Grundlagen der europäischen SaladinLegende nach, die ihn zum Urbild des «edlen Heiden» machte. ■ Bd. 2386
Hannes Möhring, Historiker und Orientalist, lehrt als Privatdozent an der
Universität Bayreuth. 978-3-406-50886-8
Jens-Arne Dickmann · Pompeji · Archäologie und Geschichte ■
«… Die weißen Mauern und die schimmernden Säulen, welche die anmutige Küste geschmückt hatten, waren verschwunden. Öde und einsam lagen die Ufer da, auf denen
noch gestern die Städte Herculaneum und Pompeji sich erBd. 2387
hoben.» – Beim Ausbruch des Vesuv 79 n. Chr. verschüttet,
seit 1748 sukzessive ausgegraben, ist Pompeji heute die größte zusammenhängende Stadtruine der Welt. Jens-Arne Dickmann begleitet in diesem
91
Martin Luther ■ Die Aborigines Australiens ■ Der Peloponnesische Krieg
92
Buch seine Leser durch die Straßen der Stadt, in die Geschäfte, in die Wohnungen der Armen, die einst belebten Hinterhöfe und die luxuriösen Villen
der Reichen. Er besichtigt mit ihnen antike Heiligtümer, beschreibt das
öffentliche Leben und erzählt von der antiken Badekultur, von Sport,
Theater- und sonstigen Vergnügungen. ■ «Wer sich auf einen Besuch der berühmten Stadt am Vesuv vorbereiten möchte, um dann von einer Besichtigung wirklich profitieren zu können, dem sei dieses Buch als unverzichtbar für die Reisebibliothek wärmstens
empfohlen.» Frankfurter Allgemeine Zeitung ■ Jens-Arne Dickmann ist seit 1997
Leiter des im Auftrag des Deutschen Archäologischen Institutes Rom in
Pompeji durchgeführten Ausgrabungs-, Dokumentations- und Konservierungsprojektes in der Casa dei Postumii. Er lehrt am Seminar für Klassische Archäologie des Institutes für Altertumswissenschaften der Universität Heidelberg. 978-3-406-50887-5
Thomas Kaufmann · Martin Luther ■ «Was der Verfasser hier auf 120 Seiten
in zwei Kapiteln über Leben und Theologie des Reformators bietet, ist eine klar
und lebendig geschriebene, in der Sorgfalt der Einzelbetrachtungen wie der Souveränität der großen Linienführung gleichermaßen überzeugende Darstellung.»
Bd. 2388
Süddeutsche Zeitung ■ Thomas Kaufmann ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität Göttingen. 978-3-406-50888-2
Gerhard Leitner · Die Aborigines Australiens ■ Im Mittelpunkt
dieser Geschichte der Aborigines stehen zwei Bereiche: zum
einen die materielle, geistige, künstlerische und religiöse
Kultur vor und seit der Kolonisation, zum anderen politische Themen, die sich durch die Kolonisation und besonders in den letzten Jahrzehnten ergeben haben. Das Buch ist Bd. 2389
kein Archiv der Vergangenheit, sondern schlägt die Brücke zum Heute und
bemüht sich, einen Beitrag zum Verständnis der Aborigines zu leisten. Es
ist zwangsläufig aus der Perspektive Deutschlands und Europas geschrieben, vermeidet jedoch weitgehend Werturteile und lässt Aborigines
authentisch zu Wort kommen, wo immer das möglich ist. ■ Gerhard Leitner ist Professor für englische Sprachwissenschaft an der Freien Universität Berlin. 978-3-406-50889-9
Bruno Bleckmann · Der Peloponnesische Krieg ■ Athen und Sparta kämpften im peloponnesischen Krieg (431 bis 404 v. Chr.) um die Vorherrschaft in Griechenland. Beide hatten in Bündnissystemen
zahlreiche Mitstreiter um sich geschart. So kam es zu einem jahrzehntelangen Ringen, das wegen seiner Dimensionen bisweilen gar
Bd. 2391
als antiker Weltkrieg bezeichnet wird. ■ Bruno Bleckmann ist Professor für Alte Geschichte an der Universität Düsseldorf. 978-3-406-55388-2
Die Ritter ■ Die Stauffer ■ Jakobsweg ■ Das maurische Spanien
93
Joachim Ehlers · Die Ritter · Geschichte und Kultur ■ Das Rittertum
des Mittelalters entstand aus dem Versuch, die Emotionen
eines von Natur aus brutalen Kriegertums zu dämpfen. Seit
dem 10. Jahrhundert haben Kleriker und Dichter regulierende Verhaltensnormen entwickelt, mit denen sie Krieg
Bd. 2392
und Gewalt, christliche Lebensform, Ansprüche adliger
Existenz und intellektuelle Herausforderungen aufeinander beziehen und
zum Ausgleich bringen wollten. In Verbindung mit einer neuen Hofkultur
ergab sich daraus seit dem 12. Jahrhundert eine Zivilisation der Oberschichten, die im Ideal des Gentleman und Kavaliers bis in die Neuzeit
weiterwirkte und bleibende Spuren in der europäischen Gesellschaft hinterlassen hat. ■ Joachim Ehlers ist emeritierter Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Freien Universität Berlin. 978-3-406-50892-9
Knut Görich · Die Staufer · Herrscher und Reich ■ Das Bild Friedrichs I.
Barbarossa – legendenumwobener Kaiser der Stauferzeit – zeigt
noch bis heute die Züge der Nationalbewegung des 19. Jahrhunderts. Doch wer waren die Staufer wirklich? Dieser Band informiert klar und kompetent über die Geschichte der Staufer und
das Leben und Wirken der einzelnen Kaiser vor dem Hintergrund Bd. 2393
der gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklungen ihrer Zeit. ■ Knut
Görich lehrt als Professor für Mittelalterliche Geschichte an der LudwigMaximilians-Universität München. 978-3-406-53593-2
Klaus Herbers · Jakobsweg · Geschichte und Kultur einer Pilgerfahrt
■ Der Pilgerweg nach Santiago de Compostela erfreut sich
weit über den Kreis frommer Pilger hinaus zunehmender
Beliebtheit. Klaus Herbers beschreibt anschaulich, wie der
Jakobskult seit dem 8. Jahrhundert im Westen Spaniens entBd. 2394
stand und allmählich zum Bollwerk gegen das muslimische
Spanien wurde. Er erläutert die historische Bedeutung der Jakobswege als
«Kulturstraßen Europas», stellt ihre wichtigsten Stationen vor und fragt
nach den Gründen für die erstaunliche Blüte des Jakobskultes in jüngerer
Zeit nach Jahrhunderten des Niedergangs. ■ Klaus Herbers ist Professor
für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Erlangen-Nürnberg.
978-3-406-53594-9
Georg Bossong · Das maurische Spanien · Geschichte und Kultur ■ «Der
Frieden der Religionen. Dieses schmale Bändchen in der Lieblingsfarbe des Propheten sollte Pflichtlektüre sein für alle Fundamentalisten und Terroristen.
Vielleicht kämen sie ja zur Vernunft, wenn sie läsen, dass die drei großen
monotheistischen Religionen nicht nur bei Lessing zur friedlichen Koexistenz
fähig sind – im mauretanischen Spanien taten sie es knapp achthundert Jahre
Bd. 2395
94
Jeanne d’Arc ■ Die Salier ■ Die Kaiser des Mittelalters
lang ganz real.» Frankfurter Allgemeine Zeitung ■ Georg Bossong ist Professor
für romanische Philologie an der Universität Zürich. 978-3-406-55488-9
Gerd Krumeich · Jeanne d’Arc · Die Geschichte der Jungfrau von Orleans ■
Frankreich im späten Mittelalter: Ein 19jähriges Mädchen aus
dem einfachen Volk hat Visionen und erhält von seinen «Stimmen» den Auftrag, dem König zur Krönung zu verhelfen und
Frankreich von der englischen Herrschaft zu befreien. Ihre GeBd. 2396
schichte ist ein nationaler Mythos der Franzosen und durch die
Jahrhunderte immer wieder ein Stoff der Weltliteratur geworden. ■ Gerd
Krumeich ist Professor für Neuere Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 978-3-406-53596-3
Johannes Laudage · Die Salier · Das erste deutsche Königshaus ■ Im
Jahre 1024 wurde Konrad II. als erster Salier zum König
gekrönt. Mit ihm begann das erste deutsche Königshaus.
Drei weitere Salier sollten ihm auf den Thron folgen. Ihre
Zeit, das «Jahrhundert der Salier» (1024−1125), war gekennzeichnet von schweren Auseinandersetzungen der Herr- Bd. 2397
scher mit den Reichsfürsten und dem Papsttum. Da sich kaum einmal einer
der Salierkönige zur Konfliktentschärfung in der Lage zeigte, zerbrach die
Einheit von Kirche und Reich – für jeden sichtbar am berühmten Gang
nach Canossa. Johannes Laudage zeichnet in seinem anregend geschriebenen, informativen Buch ein facettenreiches Bild dieser dramatischen Epoche des Mittelalters. ■ Johannes Laudage lehrt als Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 978-3406-53597-0
Bernd Schneidmüller · Die Kaiser des Mittelalters · Von Karl dem Großen bis
Maximilian I. ■ Die Entwicklungen des Römischen Kaisertums im
Mittelalter sind vom Wirken herausragender Persönlichkeiten geprägt. Dementsprechend werden die entscheidenden Stationen
jener 700 Jahre Kaisergeschichte in diesem Buch ebenso beschrieBd. 2398
ben wie das aufschlussreiche Verhältnis zwischen der Institution
des Kaisertums und den Menschen, die sie gestaltet haben. Ein Ausblick
auf das Kaisertum in der Zeit des Heiligen Römischen Reiches bis 1806
und sein Nachleben bis in die Gegenwart beschließt den anregend und
verständlich geschriebenen Band. ■ Bernd Schneidmüller lehrt als Professor am Zentrum für Europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften
der Universität Heidelberg. 978-3-406-53598-7
Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation ■ Mose ■ Geschichte der Schweiz
Barbara Stollberg-Rilinger · Das Heilige Römische Reich Deutscher
Nation · Vom Ende des Mittelalters bis 1806 ■ «Wie nur wenige versteht die Autorin es Schwerpunkte zu setzen, durch das Dickicht der Ereignisse einem roten Faden zu folgen, allgemeine Aussagen mit konkretisierenden Beispielen zu verbinden und politisches Handeln in Abhängigkeit
Bd. 2399
von politischem Denken und kulturellen Werten zu betrachten. (…) Dieser
Gabe ist es zu verdanken, daß das Büchlein nicht nur in inhaltlicher und sprachlicher, sondern
auch in didaktischer Hinsicht gelungen ist. (…) In Zeiten der nachgeholten Trauer über das
Reichsende tut diese nüchterne Betrachtung gut.» Frankfurter Allgemeine Zeitung ■ Barbara Stollberg-Rilinger lehrt als Professorin für Geschichte der Frühen
Neuzeit an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Im Jahr 2005
wurde sie mit dem Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ausgezeichnet. 978-3-406-53599-4
Eckart Otto · Mose · Geschichte und Legende ■ Mose ist eine zentrale
Figur der jüdischen, christlichen und islamischen Religion. Die
Bibel zeigt ihn als Mittler göttlicher Offenbarung, der am Berg
Sinai das göttliche Gesetz, die Zehn Gebote, erhält. Eckart Otto
spürt dem historischen Mose nach und schildert, wie seine Person
in den biblischen Erzählungen zur Kristallisationsgestalt jüdi- Bd. 2400
scher Identität wurde, die sich gegen die Hegemonialmächte der Assyrer,
Babylonier, Perser und Griechen behaupten musste. ■ Eckart Otto lehrt
als Professor für Altes Testament an der Ludwig-Maximilians-Universität
München. 978-3-406-53600-7
Volker Reinhardt · Geschichte der Schweiz ■ Direkte Demokratie
und außenpolitische Neutralität, der Zusammenhalt unterschiedlicher Sprachgruppen, wirtschaftliche Modernität,
Wohlstand, Weltoffenheit, Sauberkeit: Das sind nur einige
der Tugenden, für die die Schweiz weltweit bewundert wird.
Bd. 2401
Die Gründe für das «Phänomen Schweiz» werden immer
wieder in der geographischen Lage – in der Mitte Europas und doch durch
das Hochgebirge abgeschottet – gesucht. Am besten aber lassen sich die
Besonderheiten im historischen Rückblick verstehen. Dieses Buch schildert knapp und kenntnisreich die Geschichte der Eidgenossenschaft vom
Bundesschluß der «Urkantone» am Vierwaldstätter See im Jahr 1291 über
die schrittweise Erweiterung des Bundes, seine Unabhängigkeit vom Deutschen Reich und die Wirren der Napoleonischen Zeit bis hin zur politischen Neutralität, Industrialisierung und allmählichen europäischen Integration der modernen Schweiz. ■ Volker Reinhardt ist Professor für
allgemeine und Schweizer Geschichte an der Universität Fribourg. 978-3406-53601-4
95
96
Voltaire ■ Das Mogulreich ■ Die Nürnberger Prozesse ■ Mutter Teresa
Jürgen von Stackelberg · Voltaire ■ Von Voltaire (1694−1778)
kennt man in Deutschland zumeist nur noch den Namen.
Man erinnert sich an ihn als den Verfasser des Candide und
als Verfechter von Toleranz und Aufklärung. In Frankreich
ist Voltaire hingegen bis heute als Urbild des engagierten
Schriftstellers und als Wegbereiter des Laizismus gegenwär- Bd. 2402
tig. Diese ebenso knappe wie kenntnisreiche Darstellung seines Lebens,
seines Denkens und Schreibens ist zugleich eine Einladung an den Leser,
sich mit Voltaire und seinen zeitlosen Werken zu beschäftigen. ■ Jürgen
von Stackelberg war bis zu seiner Emeritierung Professor für Romanistik
an der Universität Göttingen. 978-3-406-53602-1
Stephan Conermann · Das Mogulreich · Geschichte und Kultur des muslimischen Indien ■ Durch seine viel bewunderten Bauwerke, allen voran
das Taj Mahal, und eine einzigartige Miniaturmalerei ist das
Mogulreich für viele zum Inbegriff Indiens geworden. Stephan
Conermann beschreibt die Geschichte dieses letzten indischen
Bd. 2403
Großreichs von seiner Entstehung im 16. bis zum Niedergang im
18. Jahrhundert. Er geht den erstaunlich toleranten religiösen Vorstellungen der islamischen Herrscher nach, stellt ihre kulturelle Hinterlassenschaft dar, erläutert die wirtschaftlichen und rechtlichen Strukturen des
Reichs und nicht zuletzt den Alltag in Städten und Dörfern. ■ Stephan
Conermann ist Professor für Islamwissenschaft an der Universität Bonn.
978-3-406-53603-8
Annette Weinke · Die Nürnberger Prozesse ■ «Treffend stellt sie den
Nürnberger Versuch, Kriegsverbrechen und Massenmorde juristisch ‹aufzuarbeiten›, in seinen historischen Kontext. (…) Ihr Bändchen kann so
manche dicke ‹Gesamtdarstellung› ersetzen.» Die Welt ■ Annette
Weinke ist freie Historikerin und u. a. Dozentin für das
«Berlin European Studies Program» der Freien Universität
Berlin. 978-3-406-53604-5
Bd. 2404
Marianne Sammer · Mutter Teresa · Leben, Werk, Spiritualität ■ Mutter
Teresa, 1910−1997, gehört zu den prominentesten Frauen des
20. Jahrhunderts. Marianne Sammer beschreibt ihre Kindheit
und Jugend, verfolgt den Weg der jungen Nonne zur Ordensgründerin in Indien, stellt ihr missionarisches Werk dar und erBd. 2405
läutert ihre Spiritualität. So ergibt sich ein neues, teilweise überraschendes Bild von einer Frau, deren Ruf schon zu ihren Lebzeiten von
Legenden umrankt war. ■ Marianne Sammer ist Professorin für Kirchengeschichte und Patrologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten. 978-3-406-53605-2
Geschichte der Schule ■ Das antike Rom ■ Migräne ■ Die Evolution des Menschen
Franz-Michael Konrad · Geschichte der Schule · Von der Antike bis zur Gegenwart ■ «Eine ‹Geschichte der Schule› von der Antike bis zur Gegenwart verspricht Franz-Michael Konrad, Professor für historische und vergleichende Pädagogik, seinen Lesern. Und die erzählt er auch ganz im Sinne der Wissens-Reihe
aus dem Hause C. H. Beck: kompakt, prägnant und informativ.» Das Parlament
■ Franz-Michael Konrad ist Professor für historische und verglei- Bd. 2406
chende Pädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.978-3-406-55492-6
Frank Kolb · Das antike Rom · Geschichte und Archäologie ■ «Dieses
fabelhafte kleine Büchlein schafft nun das Wunder, auf nur 128 Seiten
selbst dem mit antiker Geschichte völlig unvertrauten Leser ein komprimiertes Basiswissen zu vermitteln. Dabei bestechen der sachliche Ton
der Texte und vor allem die Logik der Argumentation (…).» Frankfurter
Bd. 2407
Allgemeine Zeitung ■ Frank Kolb lehrt als Ordinarius für
Alte Geschichte an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. 978-3-40653607-6
Matthias Keidel · Migräne · Ursachen, Formen, Therapie ■ Allein in
Deutschland leiden etwa acht Millionen Menschen an Migräne.
Durch die immer wiederkehrenden Attacken führt die Erkrankung zu einer deutlichen Verringerung der Lebensqualität. Der
Band gibt kompetent Auskunft über die Geschichte, die Häufigkeit, Auslösefaktoren, Formen und Attackenverlauf, die Patho- Bd. 2408
genese, Diagnostik, Akuttherapie und Prophylaxe der Migräne. Er berücksichtigt spezielle Aspekte bei Frauen und Kindern und enthält im
Anhang eine «Checkliste Migräne» sowie einen Kopfschmerz-Kalender. ■
Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Matthias Keidel ist Chefarzt der Klinik für
Neurologie mit Schmerzambulanz am Bezirkskrankenhaus Bayreuth. 9783-406-53608-3
Thomas Junker · Die Evolution des Menschen ■ «In der Reihe Beck
Wissen führt Thomas Junker Menschheitsgeschichte und Evolutionstheorie
elegant und lehrreich zusammen. (…) Junker erklärt anschaulich, sein
Buch ist vorzüglich gegliedert.» Süddeutsche Zeitung ■ Thomas Junker lehrt als apl. Professor Geschichte der NaturwissenBd. 2409
schaften an der Fakultät für Biologie der Universität Tübingen. 978-3-406-53609-0
97
98
Das Weltall ■ Die Pest ■ Erneuerbare Energien ■ Die Protokolle der Weisen von Zion
Dieter B. Herrmann · Das Weltall · Aufbau, Geschichte, Rätsel ■ Wie ist
das Universum entstanden und aufgebaut, in das wir mit unserem
wunderbaren Planeten Erde kosmisch eingebettet sind? Angefangen von unserem Sonnensystem bis zu anderen Sternsystemen in
den Tiefen des Alls gibt das Buch einen kompetenten Überblick
Bd. 2410
über das Wissen, das die Astronomie heute vom Universum hat.
In einem eigenen Kapitel beschäftigt es sich darüber hinaus mit den großen
Rätseln, die noch der Lösung harren. ■ Prof. Dr. Dieter B. Herrmann war
von 1976 bis 2004 Direktor der Archenhold-Sternwarte und von 1987 bis
2004 Gründungsdirektor des Zeiss-Großplanetariums Berlin. Er ist Präsident der Leibniz-Societät Berlin. 978-3-406-53610-6
Klaus Bergdolt · Die Pest · Geschichte des Schwarzen Todes ■ Die
Pest war über Jahrhunderte eine der schlimmsten Seuchen
der Menschheit. Die großen Pandemien dieser Krankheit
haben den Lauf der Geschichte beeinflusst. Klaus Bergdolt
stellt ihren Siegeszug mit den gravierenden sozialen, politischen und mentalitätsgeschichtlichen Folgen dar. Erst spät Bd. 2411
wurde der Erreger entdeckt, doch auch heute ist die Krankheit noch nicht
ganz besiegt. ■ Prof. Dr. med. Dr. phil. Klaus Bergdolt ist o. Professor für
Geschichte und Ethik der Medizin an der Universität zu Köln. 978-3-40653611-3
Peter Hennicke/Manfred Fischedick · Erneuerbare Energien · Mit Energieeffizienz zur Energiewende ■ «Es gibt selten Wissenschaftsbücher, mit denen
man rundherum zufrieden sein kann. Dieses schmale Bändchen, das gerade mal
135 Seiten umfasst, gehört dazu. Es spricht alle Aspekte der erneuerbaren Energien an, (…) vermeidet jegliche Euphorie, listet nüchtern die bekannten Fakten
Bd. 2412
auf, ist verständlich geschrieben (…) es lohnt sich. (…) Die Argumentation der
Autoren, beide ausgewiesene Energieexperten des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt,
Energie, ist überzeugend.» Deutschlandfunk ■ Prof. Dr. Peter Hennicke ist Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie GmbH. – Dr.Ing. Manfred Fischedick ist Vizepräsident des Wuppertal Instituts und
leitet die Forschungsgruppe «Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen». 978-3-406-55514-5
Wolfgang Benz · Die Protokolle der Weisen von Zion · Die Legende von
der jüdischen Weltverschwörung ■ Das angebliche Geheimdokument der jüdischen Weltverschwörung ist über 100 Jahre
alt und stammt aus einer Fälscherwerkstatt des zaristischen
Geheimdienstes. In 24 Protokollen hätten die Juden dort
Pläne zur Übernahme der Weltherrschaft skizziert. Warum Bd. 2413
dieses Konstrukt des Antisemitismus, das in Europa, Amerika oder der
Burgund ■ Die christliche Mystik ■ Biowetter
islamischen Welt Verbreitung gefunden hat, mehr denn je ein wesentliches
Verständigungsmittel für Judenfeindschaft darstellt, ist schwer zu beantworten. Der Autor geht der Frage nach, welche Bedürfnisse nach Welterklärung die «Protokolle» erfüllen, wie Legendenbildung funktioniert und
welchen «Sinn» Mythen stiften. ■ Wolfgang Benz ist Professor für Geschichte an der Technischen Universität Berlin und Leiter des Zentrums
für Antisemitismusforschung. 978-3-406-53613-7
Hermann Kamp · Burgund · Geschichte und Kultur ■ «Hermann Kamp
hat ein kluges Buch vorgelegt, präzise erzählt, wenn es um die Fakten
geht, und in genau dem Maß unterhaltsam, dass es den historischen Laien
weiterlesen lässt und den Fachkollegen nicht in die Langeweile entlässt.»
Frankfurter Allgemeine Zeitung ■ Hermann Kamp lehrt als HochBd. 2414
schuldozent Mittelalterliche Geschichte an der Westfälischen
Wilhelms-Universität in Münster. 978-3-406-53614-4
Volker Leppin · Die christliche Mystik ■ Mystiker sprengen Grenzen:
zwischen Diesseits und Jenseits und zwischen den Religionen. Die
Faszinationskraft der mystischen Frömmigkeit, bei der der
Mensch durch Hingabe und Versenkung zur Vereinigung mit
Gott zu gelangen sucht, ist bis heute ungebrochen. Volker Leppin
geht allgemein verständlich den Formen und Deutungen der Bd. 2415
christlichen Mystik nach. Der Bogen reicht von den ersten biblischen Spuren über den spätantiken Theologen Dionysios Areopagita und die großen
Mystiker des Mittelalters wie Bernhard von Clairvaux und Meister Eckhart bis zur Gegenwart. ■ Volker Leppin ist Professor für Kirchengeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 978-3-406-53615-1
Angela Schuh · Biowetter · Wie das Wetter unsere Gesundheit beeinflusst ■ Mehr als die Hälfte der Deutschen bezeichnet sich
als wetterfühlig. Wetterempfindlichkeit geht noch darüber
hinaus: Sie tritt etwa nach Unfällen oder bei chronischen
Erkrankungen auf und bedeutet für den Betroffenen häufig
Bd. 2416
eine Verstärkung der Symptome bis hin zu starken Schmerzen. Der Band analysiert den Zusammenhang von Wetter und Gesundheit,
beschreibt Strategien der Prophylaxe und Therapie, berücksichtigt aber
auch die gesundheitsfördernden Wirkungen des Wetters. ■ Frau Dr. rer.
biol. hum. Dr. med. habil. Dipl.-Met. Angela Schuh ist Professorin für
Medizinische Klimatologie am Institut für Gesundheits- und Rehabilitationswissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität München. 9783-406-53616-8
99
Was ist Biodiversität? ■ Das antike Jerusalem ■ Die Edda ■ Föderalismus
100
Bruno Streit · Was ist Biodiversität? · Erforschung, Schutz und Wert
biologischer Vielfalt ■ Was bedeutet Biodiversität und warum
ist sie so wichtig für uns? Wie können wir das Verbliebene
schützen? Anhand aktueller Zahlen und neuester Erkenntnisse erläutert der Band das Wesen der biologischen Vielfalt.
Er informiert über den Stand der wissenschaftlichen For- Bd. 2417
schung, erläutert Abkommen und Maßnahmen für eine nachhaltige Biodiversitätsstrategie und formuliert Chancen, Probleme und vor uns liegende Aufgaben. ■ Bruno Streit ist Professor am Institut für Ökologie,
Evolution und Diversität. Er lehrt seit 1985 an der Universität Frankfurt
am Main. 978-3-406-53617-5
Eckart Otto · Das antike Jerusalem · Geschichte und Archäologie ■ Dieser
Band bietet einen kompetenten Überblick über Geschichte und
Archäologie des antiken Jerusalem. Er informiert anhand zahlreicher Pläne und Skizzen über historische Topographie und Gründungsgeschichte, ferner über die Geschichte Jerusalems in davidiBd. 2418
scher und salomonischer Zeit, die Krise in assyrischer Zeit, den
Untergang im Sturm der Babylonier, den Wiederaufbau, die Epoche bis zur
Zerstörung des Zweiten Tempels sowie über Jerusalem in byzantinischer
Zeit und in den Tagen der Kreuzfahrer. ■ Eckart Otto ist Ordinarius für
Alttestamentliche Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität
München. 978-3-406-56881-7
Rudolf Simek · Die Edda ■ Mit «Edda» werden zwei ganz unterschiedliche Sammlungen des 13. Jahrhunderts bezeichnet:
die Lieder-Edda, eine Sammlung von Götter- und Heldenliedern, deren Stoffe (wie der vom Nibelungenuntergang)
bis in die Völkerwanderungszeit zurückreichen können, sowie die sogenannte Prosa-Edda des isländischen Gelehrten, Bd. 2419
Dichters und Politikers Snorri Sturluson (1178/9−1241), ein Handbuch
für Dichter, das ganz nebenbei zahlreiche bekannte Göttergeschichten der
nordischen Mythologie überliefert. Rudolf Simek stellt beide Edden und
deren Götter- und Heldensagen vor. ■ Rudolf Simek ist Professor für mittelalterliche deutsche und skandinavische Literatur an der Universität
Bonn. 978-3-406-56084-2
Bd. 2420
André Kaiser · Föderalismus · Geschichte, Formen, Grenzen ■ Nur eine
Minderheit unter den etablierten Demokratien ist föderal verfasst. Der Autor erläutert die Argumente für eine solche politische
Ordnung und zeigt, dass der Föderalismus vor allem in Zeiten
harter Verteilungskämpfe und intensiver Reformen Spannungen
und Konflikte zwischen Bund und Ländern erzeugt, die Demo-
Ovids Metamorphosen ■ Geschichte Skandinaviens ■ Geschichte des modernen Staates
kratien besonders anfällig für Blockaden machen. ■ André Kaiser ist Professor für Politische Wissenschaft an der Universität zu Köln. 978-3-40653620-5
Niklas Holzberg · Ovids Metamorphosen ■ Ovids Metamorphosen sind das heute wohl bekannteste, sicher aber das beliebteste Werk antiker Dichtkunst. Über 250 Sagenstoffe, in
deren Zentrum ausnahmslos die Verwandlung der Hauptpersonen steht, hat Ovid vor zweitausend Jahren in Verse
Bd. 2421
gefasst. Niklas Holzberg, einer der besten Kenner der augusteischen Dichter, bietet eine gleichermaßen verständliche und anregende
Einführung in dieses zauberhaft schöne Werk der Weltliteratur. ■ Niklas
Holzberg lehrt als international renommierter Wissenschaftler Klassische
Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 978-3-40653621-2
Harm G. Schröter · Geschichte Skandinaviens ■ Das Buch bietet einen
einführenden Überblick über die Geschichte Skandinaviens
(Dänemark, Finnland, Island, Norwegen, Schweden) von den
Anfängen bis ins 21. Jahrhundert. Der Norden Europas präsentiert sich als einheitlicher Sozial- und Kulturraum mit intensiven
Beziehungen zu Europa und vor allem zu Deutschland. Im Vor- Bd. 2422
dergrund des Bandes steht die Beschreibung der wechselvollen, oft konfliktgeladenen Geschichte dieser höchst unterschiedlichen Länder. ■ Harm
G. Schröter, Prof. Dr. phil., lehrt Geschichte an der Universität Bergen
(Norwegen). 978-3-406-53622-9
Wolfgang Reinhard · Geschichte des modernen Staates · Von den
Anfängen bis zur Gegenwart ■ «Der Historiker Wolfgang Reinhard,
bester Kenner der Staatstheorie, hat jetzt in einem schmalen Band die
Geschichte des modernen Staates zusammengefasst. (…) Konzentriert
und trotzdem ausgesprochen leicht verständlich zeichnet er die wesentBd. 2423
lichen Elemente der Staatstheorie nach, erklärt die Grundelemente des
Staates und wagt einen Ausblick in die Zukunft. (…) Ein lehrreiches, unbedingt lesenswertes Büchlein, das den Blick öffnet auf die Möglichkeiten und Schwierigkeiten des nur
scheinbar allmächtigen Staates.» Die Welt ■ Wolfgang Reinhard ist emeritierter
Professor für Neuere Geschichte in Freiburg. 2003 erhielt er den Historikerpreis. 978-3-406-53623-6
101
102
Geschichte des Rassismus ■ Die Hethiter ■ Shakespeares Hamlet ■ Der deutsche Orden
Christian Geulen · Geschichte des Rassismus ■ «Ein bemerkenswertes
Werk über ‹Rassendiskurs und Nationalismus im 19. Jahrhundert›, auf
knappem Raum, luzide und pointenreich. (…) Geulen kann plausibel erklären, warum diese Geschichte auch heute noch nicht an ihr Ende gekommen ist. Sein Buch gehört zum Besten, was man zum Rassismus lesen
kann.» Frankfurter Allgemeine Zeitung ■ Christian Geulen ist
Bd. 2424
Juniorprofessor für Neuere Geschichte an der Universität Koblenz-Landau. 978-3-406-53624-3
Jörg Klinger · Die Hethiter ■ Die Geschichte der Hethiter lässt sich bis
in das 3. Jahrtausend v. Chr. zurückverfolgen, doch ihr Aufstieg
zu einer Großmacht erfolgte erst um die Mitte des 2. Jahrtausends
v. Chr. Dann aber beherrschten die Hethiter bald von ihrer zentralanatolischen Hauptstadt Hattusa aus weite Teile des VordeBd. 2425
ren Orients und erwiesen sich gar den ägyptischen Pharaonen als
militärisch gleichwertig. Jörg Klinger führt in die Geschichte der Hethiter
ein, erhellt ihre sprachgeschichtliche Bedeutung, skizziert Grundzüge ihrer
Gesellschaft, Kultur, Religion und Wirtschaftsweise und beschreibt die
Wiederentdeckung dieses lange vergessenen Volkes im 19. und 20. Jahrhundert. ■ Jürgen Klinger lehrt als Professor für Altorientalistik an der
Freien Universität Berlin. 978-3-406-53625-0
Dieter Mehl · Shakespeares Hamlet ■ Shakespeares Hamlet ist
einer der bedeutendsten Texte der Weltliteratur und zugleich ein moderner Mythos, der bis heute fesselt und zur
Auseinandersetzung herausfordert. T. S. Eliot bezeichnete
das Drama einmal als Mona Lisa der Literatur. Doch warum faszinieren die Figur Hamlets und die Welt, mit der er Bd. 2427
sich konfrontiert sieht, Generationen von Lesern und Theaterbesuchern
immer wieder aufs Neue? Wie sah das Theaterleben zu Shakespeares Zeit
aus und wie wird das Stück heute aufgeführt und interpretiert? ■ Dieter
Mehl ist Professor em. für Englische Philologie an der Universität Bonn. Er
war von 1993 bis 2002 Präsident der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft
und ist seit 2006 Ehrenvizepräsident der Internationalen ShakespeareAssociation. 978-3-406-53627-4
Jürgen Sarnowsky · Der deutsche Orden ■ Der während des Dritten
Kreuzzugs im Heiligen Land gegründete Deutsche Orden spielt
durch das Ordensland Preußen eine herausragende Rolle in der
deutschen Geschichte. Jürgen Sarnowsky erzählt die faszinierende
Geschichte des Ritterordens von den Anfängen bis heute und
Bd. 2428
beschreibt dabei nicht nur seine politische Rolle, sondern auch
seine Spiritualität sowie seine kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung,
Die Zehn Gebote ■ Das antike Delphi ■ Geschichte der antiken Technik
die weit über Deutschland hinausweisen. ■ Jürgen Sarnowsky ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Hamburg. 978-3-40653628-1
Matthias Köckert · Die Zehn Gebote ■ Die Zehn Gebote gehören zu
den bekanntesten Texten der Bibel. Sie haben in der Kulturgeschichte tiefe Spuren hinterlassen. Ihnen verdanken sich unser
Wochenrhythmus und der wöchentliche Ruhetag. Bis heute berufen sich Politiker auf dieses Grundgesetz der Menschheit. Matthias Köckert erklärt anschaulich, wie die Zehn Gebote entstan- Bd. 2430
den sind und was ihr ursprünglicher Sinn war, und beschreibt ihre Wirkungsgeschichte in Judentum, Christentum und Islam. ■ Matthias Köckert
ist Professor für Altes Testament an der Humboldt-Universität zu Berlin.
978-3-406-53630-4
Michael Maaß · Das antike Delphi ■ Eindrucksvolle Bauwerke
und archäologische Funde künden noch heute von der Bedeutung Delphis als Kultzentrum der antiken Welt. Delphi
blickte bereits auf eine lange Tradition als Heiligtum der
Erdgöttin Gâ zurück, als der Gott Apollon im frühen 1.
Bd. 2431
Jahrtausend v. Chr. dort Einzug hielt. Er offenbarte sein geheimes Wissen der Pythia, die es in Orakelsprüchen an Ratsuchende aus
allen Teilen des Erdkreises weitergab. ■ Michael Maaß war Leiter der Antikensammlung des Badischen Landesmuseums in Karlsruhe und lehrt als
Klassischer Archäologe an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
978-3-406-53631-1
Helmuth Schneider · Geschichte der antiken Technik ■ Helmuth Schneider
bietet in diesem Buch einen sehr gut verständlichen, informationsreichen und gleichwohl konzisen Überblick über Bedeutung
und Entwicklung der Technik und der Technologie in der Antike.
Nach einer Skizze der Ursprünge antiker Technik in Ägypten und
im Alten Orient rückt er die griechische und römische Kultur ins Bd. 2432
Zentrum seiner Darstellung. Er beschreibt technische Entwicklungen im
Bereich der Landwirtschaft und der Weiterverarbeitung landwirtschaftlicher Produkte, des Bergbaus und der Metallurgie, des Handwerks, der
Baukunst, des Transportwesens, der Infrastruktur, der Kommunikation,
der Mechanik und der Zeitmessung, des Militärwesens sowie die theoretische Auseinandersetzung mit der Technologie in der entsprechenden Fachliteratur. ■ Helmuth Schneider lehrt als Professor für Alte Geschichte an
der Universität Kassel. 978-3-406-53632-8
103
Die Hunnen ■ Geschichte der deutschen Lyrik ■ Johannes Paul II. ■ Bionik
104
Timo Stickler · Die Hunnen ■ Lange bevor die Hunnen in der
Völkerwanderungszeit erstmals in den europäischen Raum
vordringen, haben sie bereits mächtige Reiche Asiens besiegt. Bald erwächst in ihnen auch dem römischen Imperium
ein unberechenbarer und unter ihrem König Attila äußerst
gefährlicher Gegner, der nur in einem dramatischen Kampf Bd. 2433
besiegt werden kann. Timo Stickler bietet eine anregende Darstellung dieser geschichtsmächtigen Reiternomaden. ■ Timo Stickler lehrt Alte Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 978-3-406-53633-5
Dirk von Petersdorff · Geschichte der deutschen Lyrik ■ Dieses Buch beschreibt die Entwicklung der deutschsprachigen Lyrik vom 10.
bis ins 21. Jahrhundert. Es ordnet Gedichte allgemeinen historischen Prozessen zu, berücksichtigt aber genauso die Individualität der Autoren, die in ihren Texten die Suche nach Lebenssinn
Bd. 2434
betreiben. Repräsentative Gedichte werden in ihrer Formsprache
und ihrem Inhalt eingehender besprochen. Neben aller Information
möchte dieses Buch auch das Vergnügen an den großen Leistungen der
deutschen Lyrik wecken oder steigern. ■ Dirk von Petersdorff lehrt als
Privatdozent für Germanistik an der Universität Saarbrücken. 978-3-40653634-2
Stefan Samerski · Johannes Paul II. ■ Was war das Geheimnis
des Karol Wojtyla (1920–2005), der als Papst zum Medienstar wurde und die Jugend begeisterte? Stefan Samerski beschreibt die polnischen Wurzeln des gelernten Schauspielers
und seinen kirchlichen Werdegang bis zur Papstwahl 1978.
Der Schwerpunkt liegt auf dem ereignisreichen Pontifikat, Bd. 2435
das durch unzählige Auslandsreisen, eine intensive Spiritualität, das Engagement für die Menschenrechte und gegen die kommunistischen Regime
sowie konservative moralische Positionen geprägt war. Ein «Muss» für
alle, die verstehen wollen, warum dieser Ausnahme-Papst bis heute Gläubige wie Ungläubige so fasziniert. ■ Stefan Samerski ist Professor für
Kirchengeschichte an der Universität München und forscht seit 2000 am
Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropa in Leipzig. 978-3-406-53635-9
Bd. 2436
Werner Nachtigall · Bionik · Lernen von der Natur ■ Schon immer hat
sich der Mensch am Vorbild der Natur orientiert. Bionik – zusammengesetzt aus Biologie und Technik – geht darüber hinaus:
Sie ist die aufstrebende Wissenschaftsdisziplin, die das Lernen
von der Natur systematisiert und die Prinzipien biologischer
Systeme in neue Erfindungen umsetzt. Ob Klettverschluss, Frei
Das antike Sizilien ■ Die Sepharden ■ Cicero
Ottos elegante Flächentragwerke, fein genoppte und dadurch selbstreinigende Oberflächen oder das bionische Auto – die Anwendungsmöglichkeiten der Zukunftswissenschaft Bionik erstrecken sich auf fast jeden Bereich der Technik, aber auch auf ein Gebiet wie das des Managements
komplexer Systeme. ■ Werner Nachtigall leitete bis zu seiner Emeritierung das Zoologische Institut an der Universität des Saarlandes. 978-3406-53636-6
Martin Dreher · Das antike Sizilien ■ Martin Dreher erzählt die
Geschichte der bedeutendsten Insel des Mittelmeers – Siziliens – und beschreibt den Zusammenhang von politischen,
wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und geistigen Entwicklungen im Laufe der Jahrhunderte und ihrer Reflexe in der
Bd. 2437
Archäologie. Die Darstellung umfasst die Historie und den
künstlerischen Reichtum Siziliens von den bronzezeitlichen Anfängen bis
zum Ende der byzantinischen Herrschaft im 9. Jahrhundert n. Chr. ■ Martin Dreher lehrt als Professor für Alte Geschichte an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. 978-3-406-53637-3
Georg Bossong · Die Sepharden · Geschichte und Kultur der spanischen Juden
■ Georg Bossong beschreibt anschaulich Geschichte und Kultur
der spanischen Juden von den Anfängen in der Antike bis heute.
Er schildert die glanzvolle Zeit unter islamischer Herrschaft sowie die Bildung neuer kultureller Zentren nach der Vertreibung
aus Spanien im Jahre 1492. Saloniki avancierte nun zum «Jerusa- Bd. 2438
lem des Balkans». Im 20. Jahrhundert traf der Holocaust die Sepharden
bis ins Mark. Israel und andere Länder nahmen die Überlebenden auf, die
bis heute an ihrer faszinierenden jüdisch-spanischen Sprache und Kultur
festhalten. ■ Georg Bossong ist Professor für romanische Philologie an
der Universität Zürich. 978-3-406-56238-9
Wilfried Stroh · Cicero · Redner, Staatsmann, Philosoph ■ Diese
kleine Biographie bietet einen kompetenten Überblick über
die wichtigsten Stationen im Leben einer der bedeutendsten
Persönlichkeiten der Antike – Marcus Tullius Cicero. Sie
zeigt ihn als aufstrebenden Juristen und glänzenden Rhetor,
Bd. 2440
als ehrgeizigen und erfolgreichen Politiker, als überzeugten
Republikaner und nachdenklichen Philosophen – schließlich als todgeweihten Verfechter der Freiheit. ■ Wilfried Stroh ist emeritierter Professor für Klassische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität
München und ein Cicero-Kenner von internationalem Rang. 978-3-40656240-2
105
106
Echnaton ■ MaxPlanck ■ Das Gilgamesch-Epos ■ Paul Klee
Hermann A. Schlögl · Echnaton ■ Echnaton ist der rätselhafteste
ägyptische Pharao. Im 14. Jahrhundert v. Chr. verordnete er
seinen Untertanen einen monotheistischen Glauben, revolutionierte das Weltbild und baute eine glänzende Residenz.
Doch nur wenige Jahre nach Echnatons Tod wurde jede Erinnerung an ihn ausgelöscht – bis zu seiner spektakulären Bd. 2441
Wiederentdeckung im 19. und 20. Jahrhundert. Hermann A. Schlögl erzählt die Geschichte Echnatons auf der Grundlage des neuesten archäologischen Forschungsstandes und erklärt seine wahrhaft weltgeschichtliche
Bedeutung. ■ Hermann Alexander Schlögl ist Professor em. für Ägyptologie an der Universität Fribourg. 978-3-406-56241-9
Dieter Hoffmann · Max Planck · Die Entstehung der modernen Physik ■
«Eine einzigartige Tat, die nicht nur der Physik, sondern dem
Weltbild aller Menschen eine neue Wendung gegeben hat»,
nannte der Nobelpreisträger Max von Laue die Quantentheorie,
als deren Begründer Max Planck in die Geschichte eingegangen
Bd. 2442
ist. Doch seine Leistungen gehen weit darüber hinaus: Planck hat
der Relativitätstheorie zum Durchbruch verholfen und fundamentale Beiträge zur Thermodynamik geliefert. Darüber hinaus war er einer der frühen Wissenschaftsmanager der Moderne – ein Revolutionär wider Willen,
der seine Zeit ebensosehr geprägt hat wie er von ihr geprägt worden ist. ■
Prof. Dieter Hoffmann ist Physikhistoriker am Max-Planck-Institut für
Wissenschaftsgeschichte in Berlin. 978-3-406-56242-6
Walter Sallaberger · Das Gilgamesch-Epos · Mythos, Werk und Tradition ■ Dieses Buch bietet einen Überblick über den Inhalt
des Gilgamesch-Epos, macht vertraut mit dem kulturellen
Umfeld, in dem dieses älteste Werk der Weltliteratur entstanden ist, erläutert die Sage, ihre historischen Aspekte und
ihre Protagonisten und informiert über ihre Verbreitung, Bd. 2443
ihre literarische Gestaltung, ihre anthropologischen Aspekte sowie ihre
Rezeptionsgeschichte. ■ Walter Sallaberger ist Professor für Assyriologie
an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 978-3-406-56243-3
Christian Rümelin · Paul Klee · Leben und Werk ■ Paul Klee (1879−1940)
gilt als einer der Hauptvertreter der klassischen Moderne in
Deutschland, der im engen Kontakt mit der Künstlergruppe «Der
blaue Reiter» stand und am Bauhaus in Weimar und Dessau mitwirkte. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten schließBd. 2500
lich brachen schwierige Zeiten für Klee an: Im Jahr 1933 verließ
er Deutschland und kehrte mit seiner Frau in seine Heimatstadt Bern zurück. 1937 wurden mehrere seiner Werke in der Ausstellung «Entartete
Adolph Menzel ■ Rogier van der Weyden ■ Rubens ■ Paul Cézanne
107
Kunst» gezeigt und insgesamt 102 seiner Arbeiten aus öffentlichen Sammlungen beschlagnahmt. Christian Rümelin zeichnet diesen Lebensweg anschaulich nach und führt in exemplarischen Werkbeschreibungen die Besonderheit und Vielfältigkeit von Klees künstlerischem Schaffen vor. ■
Christian Rümelin ist Kurator für Druckgraphik sowie für die Kunst des
20./21. Jahrhunderts am Ashmolean Museum, Oxford. 978-3-406-52190-4
Werner Busch · Adolph Menzel · Leben und Werk ■ Adolph Menzel gilt als
der wichtigste realistische Künstler des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Gleich nach seinem Tod wusste man seine Ölskizzen aus der
Sicht des Impressionismus zu schätzen. Heute beginnen wir gerade
in Menzels akribisch studierten graphischen Arbeiten und Historienbildern sein besonderes Talent zu entdecken. Das vorliegende Bd. 2501
Buch zeigt, dass Menzel von Anfang an ein hochbegabter Zeichner war, der
sich Bereiche der Wirklichkeit aneignete, die zuvor nicht bildwürdig waren.
Menzel beobachtet und zeichnet alles, gleichgültig, wie wichtig oder banal
es ist. Alle Bereiche dieses an Besessenheit grenzenden Wirklichkeitszugriffs
werden hier exemplarisch vorgestellt. ■ Werner Busch ist Professor für
Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin. 978-3-406-52191-1
Felix Thürlemann · Rogier van der Weyden · Leben und Werk ■ Rogier van der Weyden (1399/1400−1464) gehört zu den bedeutendsten Malern des niederländischen 15. Jahrhunderts.
Heute zählen Rogiers Gemälde, Wunderwerke der Feinmalerei, zu den Kostbarkeiten der großen Museen. Felix
Bd. 2502
Thürlemann zeichnet das Leben des Künstlers anhand der
erhaltenen Dokumente nach und stellt die Bilder in den zeitlichen Kontext
ihrer Entstehung. ■ Felix Thürlemann ist Professor für Kunstwissenschaft/
Kunstgeschichte an der Universität Konstanz. 978-3-406-53592-5
Nils Büttner · Rubens ■ «Auf nicht einmal 100 gut lesbaren Seiten Text spricht
Büttner überschaubar alle Facetten von Rubens’ Persönlichkeit und Kunst an. Bei
der oft gestellten Frage nach «dem» Rubens-Buch musste man bislang passen –
dies wäre wieder eins.» Süddeutsche Zeitung ■ Nils Büttner lehrt Kunstgeschichte an der Universität Dortmund. 978-3-406-55490-2
Bd. 2504
Götz Adriani · Paul Cézanne · Leben und Werk ■ «Er war für mich
der einzige Meister … er war eine Vaterfigur für uns.» Mit
diesen Worten beschreibt Pablo Picasso die besondere Bedeutung Cézannes als Wegbereiter der Moderne. Warum
aber war Cézannes Kunst so einflussreich für nachfolgende
Bd. 2506
Künstlergenerationen, was zeichnet seine Bilder aus? Diesen
Fragen geht Götz Adriani nach, indem er zentrale Werke – die berühmten
108
Tizian ■ Lovis Corinth ■ Griechische Kunst
Porträts, Landschaften, Stilleben und die Gruppe der «Badenden» – vorstellt und in den biographischen Kontext einbettet. Dabei macht er ihren
Entstehungsprozess für den Leser nachvollziehbar und geht auf die verschiedenen künstlerischen Techniken ein. So entsteht das lebendige Porträt
eines zu Lebzeiten kaum gewürdigten, aber dennoch unbeirrt seine Ziele
verfolgenden Künstlers, dessen Werk entscheidende neue Impulse gab. ■
Götz Adriani ist Vorstand der Stiftung Kunsthalle Tübingen. 978-3-40654690-7
Wilhelm Schlink · Tizian ■ Tizian (um 1488/90–1576) gilt im Künstlerdreigestirn der italienischen Renaissance neben Raphael und
Michelangelo als unvergleichlicher Meister der Farbe. Zu seinen
Hauptwerken gehören bedeutende Historiengemälde, Sakralbilder, hintergründig-heitere Allegorien und zahlreiche Porträts von
Bd. 2508
prominenten Auftraggebern wie vor allem Kaiser Karl V. und dessen Sohn Philipp II. Wilhelm Schlink stellt in diesem Band das Leben und
Werk des vielseitigen und stolzen Malerfürsten vor, der die venezianische
Kunst zu höchstem Ruhm brachte. ■ Wilhelm Schlink ist Professor em. für
Kunstgeschichte an der Universität Freiburg. 978-3-406-56883-1
Michael Zimmermann · Lovis Corinth ■ Lovis Corinth (1858–1925)
war ein Konservativer und ein Rebell zugleich. Michael Zimmermann zeigt, welchen Platz Corinths Kunst innerhalb des
zeitgenössischen Umfelds einnahm. Er führt die wichtigsten
Werkgruppen vor – die Selbstporträts und Porträts, die Akte,
die Landschaftsbilder und die Stilleben – und erläutert die Bd. 2509
zentralen Themen Corinths, die sich zwischen Passion und Bacchanal, zwischen Apokalypse und unschuldigem Glück bewegen. Gleichzeitig umreißt
er das bewegte Leben des Künstlers und seine lange anhaltende Wirkung. ■
Michael Zimmermann ist Professor für Kunstgeschichte an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. 978-3-406-56935-7
Tonio Hölscher · Die griechische Kunst ■ Die Kultur des antiken Griechenland war stark von Bildern geprägt. Werke der Bildkunst waren fest in die zentralen Bereiche der Lebenswelt eingebunden: Sie
fanden sich in den Heiligtümern und Tempeln, auf öffentlichen
Plätzen und Gräbern und auf Gefäßen und Geräten, wie sie in den
Bd. 2551
Wohnhäusern verwendet wurden. Diese meisterhafte Einführung
stellt die Entwicklung der griechischen Kunst von der Entstehung der griechischen Stadtkultur bis in die Zeit des Hellenismus dar. Dabei zeigt sie,
welche Rolle die verschiedenen Themen und Formen der Bildkunst für die
griechische Kultur spielten. ■ «Tonio Hölschers Band zur griechischen und Paul
Zankers Büchlein zur römischen Kunst sind pointierte, verdichtete Skizzen, die dem Leser an
Römische Kunst ■ Frühchristliche & byzantinische Kunst ■ Kunst des Mittelalters
109
einem Nachmittag ein Gespür für die bildwissenschaftlich und sozialhistorisch relevanten
Fragen vermitteln.» Süddeutsche Zeitung ■ Tonio Hölscher ist Professor für
Klassische Archäologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
978-3-406-55491-9
Paul Zanker · Die römische Kunst ■ Mit dem Aufstieg Roms zum
Zentrum eines riesigen Imperiums nahm auch die römische
Kunst ihre spezifischen Züge an. Dieser anregende und allgemein verständliche Band zeigt, wie sich die Bildwelten des
öffentlichen und des privaten Raums in Republik und KaiBd. 2552
serzeit entwickelten. Dabei macht er uns auch die Botschaften, die die Bilder in ihrem historischen Kontext vermittelten, wieder zugänglich. ■ «Tonio Hölschers Band zur griechischen und Paul Zankers Büchlein zur römischen Kunst sind pointierte, verdichtete Skizzen, die dem Leser an einem Nachmittag ein
Gespür für die bildwissenschaftlich und sozialhistorisch relevanten Fragen vermitteln.»
Süddeutsche Zeitung ■ Paul Zanker ist Professor emeritus für Klassische
Archäologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er war
Direktor des Deutschen Archäologischen Instituts in Rom und lehrt heute
als Professor für antike Kunstgeschichte an der Scuola Normale Superiore
in Pisa. 978-3-406-54688-4
Johannes G. Deckers · Die frühchristliche und byzantinische Kunst ■ Das
Christentum begann als eine bilderlose Religion und folgte zunächst dem Bilderverbot, das es mit dem Judentum und dem Islam teilt. Wie und warum sich ab dem 3. Jahrhundert dennoch
eine christliche Kunst ausbildete und wie die beiden wichtigsten
Bilder der Christenheit, das Bild Christi und das der Muttergot- Bd. 2553
tes, ihren Aufstieg nahmen, führt dieser Band kenntnisreich vor Augen.
Ebenso erläutert er die neuen architektonischen Formen, die mit dem
christlichen Kirchenbau Einzug hielten, und die typische Bildausstattung
der neuen Bauten. Er zeigt, wie auch in der Kunst von Byzanz die Antike
mächtig fortwirkte und wie umgekehrt die byzantinische Kunst weit über
Byzanz hinaus ihre Ausstrahlung entfaltete. ■ Johannes G. Deckers war
bis zu seiner Emeritierung Professor für Frühchristliche und Byzantinische
Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 978-3406-56293-8
Bruno Reudenbach · Die Kunst des Mittelalters · Band I: 800 bis 1200 ■
Zwischen 800 und 1200 entfaltete sich die europäische Kunst
vornehmlich im Kirchenbau und der Skulptur, in der Buchmalerei
und in kostbaren Kultgeräten. Zumeist von Geistlichen oder
Herrschern in Auftrag gegeben, diente sie vor allem der Religion
und der Herrscherrepräsentation. Bruno Reudenbach führt den
Bd. 2554
110
Die Kunst der Renaissance ■ Baden-Württemberg ■ Bayern
Leser sachkundig in die Formen und Gattungen der Epoche ein, macht ihn
mit den Hauptakteuren – den Künstlern und Auftraggebern – bekannt und
stellt Schlüsselwerke der Zeit vor. Zudem gibt er einen Überblick über die
großen Themen, die in der Kunst der Epoche verhandelt wurden. ■ Bruno
Reudenbach ist Professor für Kunstgeschichte an der Universität Hamburg. 978-3-406-56934-0
Andreas Tönnesmann · Die Kunst der Renaissance ■ Diese lebendige
und kompetente Einführung stellt die Kunst der Renaissance
und ihre wichtigsten Errungenschaften auf den Gebieten der
Malerei, Skulptur und Architektur vor. Das Buch schildert den
kulturellen Aufbruch in den künstlerischen Zentren Italiens und
Bd. 2556
führt die besonderen Wege der Renaissance im übrigen Europa
vor Augen. Dabei erzählt es auch von den Künstlern, ihren Auftraggebern und dem historischen Kontext der Werke, deren Anziehungskraft
bis heute ungebrochen geblieben ist. ■ Andreas Tönnesmann ist Professor für Kunst- und Architekturgeschichte an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. 978-3-406-54689-1
Reinhold Weber/Hans-Georg Wehling · Geschichte Baden-Württembergs ■ Dieses Buch, verfasst von zwei ausgewiesenen Kennern, zeichnet ein lebendiges Porträt von Baden-Württemberg einst und jetzt. Ein informativer, einführender Überblick
zur Geschichte des deutschen Südwestens und des heutigen
Bundeslandes Baden-Württemberg. ■ Reinhold Weber ist Bd. 2601
Historiker bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württembergs. Hans-Georg Wehling lehrt Politikwissenschaft an der Universität
Tübingen. 978-3-406-55874-0
Wilhelm Volkert · Geschichte Bayerns ■ Vom Stammesgebiet der Bajuwaren zum modernen Verfassungsstaat: Die Geschichte Bayerns
ist beispielhaft für die Geschichte der heutigen Länder und die
Entwicklung des föderalistischen Prinzips in Deutschland. Im
Laufe von zweitausend Jahren wuchs eine eigene bayerische TraBd. 2602
dition, die illustriert, dass sich deutsche Geschichte in hohem
Maße aus der Geschichte der Stämme und Länder im deutschen Kulturraum speist. ■ Wilhelm Volkert lehrte bis zu seiner Emeritierung Bayerische Geschichte an der Universität Regensburg. 978-3-406-55159-8
Bremen ■ Hamburg ■ Hessen ■ Sachsen-Anhalt
Konrad Elmshäuser · Geschichte Bremens ■ Der Band schildert die über
1200-jährige Geschichte der Freien Hansestadt Bremen vom
christlichen Missionszentrum und Erzbistum über die zum Meer
hin ausgerichtete Handels- und Hansestadt bis zum modernen
Stadtstaat und Bundesland. Welche Etappen der politischen Organisation durchlief die Wesermetropole, wie wurden wesentli- Bd. 2605
che ökonomische Schwerpunktverlagerungen verkraftet, wie entwickelte
sich das Land nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland? ■ Konrad Elmshäuser ist Leitender Archivdirektor des Staatsarchivs Bremen.
978-3-406-55533-6
Martin Krieger · Geschichte Hamburgs ■ Die Stadt Hamburg entwickelte sich seit dem frühen Mittelalter aus einer kleinen
Niederlassung am Rande der damals bekannten Welt zur
führenden Handelsmetropole Norddeutschlands, später zu
einem bedeutenden Industriestandort und schließlich zu eiBd. 2606
nem eigenen Bundesland. Martin Krieger bietet eine knappe
Einführung zur Geschichte der Stadt/des Bundeslandes und nähert sich der
Vergangenheit der Elbmetropole in einer ganzheitlichen Perspektive. ■
Martin Krieger lehrt an der Universität Greifswald Geschichte der Neuzeit. 978-3-406-53595-6
Frank-Lothar Kroll · Geschichte Hessens ■ Von der Herrschaft der
Chatten und Römer, vom Mittelalter bis zur Gegenwart des nach
dem Zweiten Weltkrieg neu geschaffenen Bundeslandes beschreibt Frank-Lothar Kroll die wichtigsten Ereignisse und
Strukturen der historischen Entwicklung Hessens. Er bietet ein
breites Panorama der Geschichte, Politik und Kultur dieses Lan- Bd. 2607
des in der Mitte Deutschlands und Europas. ■ Frank-Lothar Kroll ist
Professor für Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der
Technischen Universität Chemnitz. 978-3-406-53606-9
Mathias Tullner · Geschichte Sachsen-Anhalts ■ Sachsen-Anhalt
gilt als «Wiege des deutschen Reiches», da von hier die ottonischen Könige und Kaiser stammen; ebenso nahm in Sachsen-Anhalt, von der Lutherstadt Wittenberg aus, die Reformation ihren Anfang; schließlich besitzt Sachsen-Anhalt
Bd. 2614
unter den deutschen Bundesländern die meisten historischen
Stätten deutscher und europäischer Geschichte. Ein Kenner der Landesgeschichte führt ein in die große Vergangenheit dieses Bundeslandes. ■
Mathias Tullner lehrt als Professor für sachsen-anhaltinische Landesgeschichte an der Universität Magdeburg. 978-3-406-57286-9
111
112
Bd. 2615
Geschichte Schleswig-Holsteins
Robert Bohn · Geschichte Schleswig-Holsteins ■ «Die Geschichte SchleswigHolsteins (…) ist anerkannt kompliziert. Insofern ist es eine Erleichterung, jetzt
zu Robert Bohns kurzgefaßter Geschichte des Landes greifen zu können.» Frankfurter Allgemeine Zeitung ■ Robert Bohn lehrt an der Universität
Flensburg Mittlere und Neuere Geschichte. 978-3-406-50891-2
Alle Titel: Aborigines Australiens – Beethovens Klaviersonaten
Alle Titel
Hier finden Sie alle Titel alphabetisch bzw. thematisch geordnet.
ISBN 978-3-406-
A
50889-9 · Aborigines Australiens · 92
50879-0 · Der europäische Adel · 90
48005-8 · Alte Ägypten · 68
47989-2 · Geschichte Afrikas · 60
41045-1 · Akupunktur · 22
41043-7 · Alexander der Große · 21
45533-9 · Alkoholismus · 18
44740-2 · Allergien · 49
44752-5 · Ameisen · 52
39007-4 · Angst und Angstkrankheiten · 8
51918-5 · Ende der Antike · 51
44504-0 · Antimaterie · 40
47987-8 · Geschichte des Antisemitismus · 60
50843-1 · Araber · 77
50828-8 · Assyrer · 73
43295-8 · Asthma · 37
50836-3 · Athen. Geschichte und Archäologie · 75
44574-3 · Athen in klassischer Zeit · 30
48008-9 · Athenische Demokratie · 69
44796-9 · Zeitalter der Aufklärung · 26
41884-6 · Augustus und seine Zeit · 33
50833-2 · Auschwitz · 74
44747-1 · Autismus · 50
45835-4 · Azteken · 19
B
50849-3 · Babylonier · 78
54066-0 · Bachs Konzerte · 66
43305-4 · Bachs Passionen · 64
55874-0 · Geschichte Baden-Württembergs · 110
47981-6 · Baiuwaren · 59
41046-8 · Bakterien · 22
50856-1 · Geschichte des Balkans · 80
50855-4 · Geschichte der baltischen Länder · 80
43313-9 · Bauernkrieg · 39
55159-8 · Geschichte Bayerns · 58
41873-0 · Beethovens Klaviersonaten · 63
113
114
Alle Titel: Beethovens Symphonien – Dreißigjähriger Krieg
44809-6 · Beethovens Symphonien · 65
50851-6 · Berg Athos · 79
43299-6 · Die Bibel u. ihre Auslegung · 38
41867-9 · Bienen und Bienenvölker · 28
53617-5 · Was ist Biodiversität? · 100
50834-9 · Geschichte der Biologie · 75
53636-6 · Bionik · 104
53616-8 · Biowetter · 99
48019-5 · Bonifatius · 71
43304-7 · Brahms Symphonien · 63
55533-6 · Geschichte Bremens · 111
50867-7 · Buddhismus · 84
43315-3 · Geschichte der BRD · 42
44761-7 · Bundesverfassungsgericht · 54
53614-4 · Burgund · 99
41885-3 · Byzanz · 34
C
41044-4 · Caesar · 22
54690-7 · Paul Cézanne · 107
45115-7 · Altes China · 13
44726-6 · Neues China · 45
41056-7 · Chinesische Medizin · 25
43314-6 · Cholesterin · 42
41870-9 · Christentum · 29
44797-6 · Geschichte des frühen Christentums · 21
39010-4 · Chronobiologie · 9
56240-2 · Cicero · 105
56935-7 · Lovis Corinth · 108
D
44762-4 · Dänische Geschichte · 54
50881-3 · Darwin und der Darwinismus · 90
53631-1 · Antikes Delphi · 103
48011-9 · Demokratie · 69
44739-6 · Depressionen · 48
44765-5 · Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert · 55
48007-2 · Deutsche Geschichte im Mittelalter · 68
53628-1 · Deutscher Orden · 102
41886-0 · Diabetes · 34
41880-8 · Dinosaurier · 32
50845-5 · Doping · 77
49034-7 · Dreißigjähriger Krieg · 8
Alle Titel: Echnaton – Gut und Böse
E
56241-9 · Echnaton · 106
56084-2 · Edda · 100
45669-5 · Einsteins Relativitätstheorien · 29
50863-9 · Eiszeiten · 82
50846-2 · Elementarteilchen · 78
44735-8 · Engel · 47
41055-0 · Englische Geschichte · 13
41047-5 · Epilepsie · 23
41862-4 · Erdbeben und Vulkane · 27
43310-8 · Geschichte der Erde · 41
55514-5 · Erneuerbare Energien · 98
46587-1 · Essstörungen · 34
41040-6 · Etrusker · 20
44759-4 · Europäische Union · 53
44738-9 · Evolution · 48
53609-0 · Evolution des Menschen · 97
F
53620-5 · Föderalismus · 100
44724-2 · Geschichte Frankreichs · 45
50847-9 · Französische Revolution · 78
44770-9 · Franziskus von Assisi · 56
44733-4 · Freimaurer · 47
48030-0 · Frühzeit des Menschen · 26
G
48022-5 · Mahatma Gandhi · 72
49046-0 · Geheimsprachen · 30
44721-1 · Gehirn · 44
43994-0 · Genetik · 37
44768-6 · Gerechtigkeit · 55
44904-8 · Germanen · 8
48020-1 · Geschichte der Globalisierung · 72
56243-3 · Gilgamesch-Epos · 106
44773-0 · Gnosis · 56
44727-3 · J. W. Goethe · 45
50835-6 · Götter und Kulte der Germanen · 75
48010-2 · Vincent van Gogh · 69
44779-2 · Goten und ihre Geschichte · 58
47985-4 · Griechische Frühzeit · 59
45014-3 · Griechische Geschichte · 12
41877-8 · Gut und Böse · 31
115
116
Alle Titel: Habsburger – Johannes Paul II.
H
44754-9 · Habsburger · 52
53595-6 · Geschichte Hamburgs · 111
44808-9 · Händels Oratorien · 66
43292-7 · Hannibal · 36
44731-0 · Hanse · 46
44813-3 · Haydns Sinfonien · 66
43303-0 · Haydns Streichquartette · 64
53599-4 · Heiliges Römisches Reich · 95
48009-6 · Geschichte des Hellenismus · 69
43298-9 · Herz · 38
53606-9 · Geschichte Hessens · 111
53625-0 · Hethiter · 102
41882-2 · Hexen · 33
42908-8 · Hildegard von Bingen · 9
48003-4 · Himmel und Hölle · 68
44758-7 · Hinduismus · 53
39822-3 · Holocaust · 15
48002-7 · Homer und seine Zeit · 67
44093-9 · Homöopathie · 36
53633-5 · Hunnen · 104
I
41049-9 · Immunsystem des Menschen · 23
50830-1 · Indianer Nordamerikas · 74
48004-1 · Altes Indien · 68
47994-6 · Geschichte Indiens · 61
40338-5 · Informatik · 20
41875-4 · Inka · 31
50840-0 · Inquisition · 76
41048-2 · Insekten · 23
41888-4 · Was ist Intelligenz? · 35
48021-8 · Geschichte Irans · 72
51917-8 · Islam · 50
50852-3 · Islamische Philosophie · 79
44573-6 · Altes Israel · 30
43318-4 · Geschichte Italiens · 43
J
53594-9 · Jakobsweg · 93
47990-8 · Geschichte Japans · 60
53596-3 · Jeanne d’Arc · 94
56881-7 · Antikes Jerusalem · 100
44771-6 · Jesuiten · 56
44742-6 · Jesus · 49
53635-9 · Johannes Paul II. · 104
Alle Titel: Jüdische Geschichte – Limes
44918-5 · Jüdische Geschichte · 14
45003-7 · Jüdische Religion · 7
50832-5 · Justinian · 74
K
53598-7 · Kaiser des Mittelalters · 94
48014-0 · Kalter Krieg · 70
44737-2 · Geschichte Kanadas · 48
44730-3 · Karl V. · 46
43320-7 · Karl der Große · 44
39825-4 · Karthago · 16
44749-5 · Von der Keimzelle zum Individuum · 51
44798-3 · Kelten · 39
50883-7 · Ketzer · 90
44741-9 · Kirchenväter und ihre Zeit · 49
50829-5 · Klassik · 73
50848-6 · Kleinasien in der Antike · 78
52190-4 · Paul Klee · 106
39009-8 · Kleopatra · 9
44613-9 · Klima, Wetter, Mensch · 42
50866-0 · Klimawandel · 83
48023-2 · Königin Luise · 72
39002-9 · Kolonialismus · 7
41863-1 · Kometen · 27
48006-5 · Konfuzianismus · 68
41042-0 · Konstantin der Große · 21
50864-6 · Konstantinopel · 83
43309-2 · Koran · 41
50880-6 · Krebs und Krebsvermeidung · 89
50850-9 · Antikes Kreta · 79
50838-7 · Kreuzzüge · 76
50884-4 · Kriminalität in Deutschland · 91
Kunst
56293-8 · Frühchristliche und byzantinische Kunst · 109
55491-9 · Griechische Kunst · 108
56934-0 · Kunst des Mittelalters 1: 800–1200 · 109
54689-1 · Kunst der Renaissance · 110
54688-4 · Römische Kunst · 109
L
43290-3 · Laser · 35
43296-5 · Lernen, Erinnern, Vergessen 39
44722-8 · Was ist Licht? · 44
48018-8 · Limes · 71
117
118
Alle Titel: Andrew Lloyd Webbers Musicals – Osmanisches Reich
44814-0 · Andrew Lloyd Webbers Musicals · 66
50888-2 · Martin Luther · 92
53634-2 · Gesch. d. deutschen Lyrik · 104
M
52117-1 · Machu Picchu · 76
44806-5 · Mahlers Lieder · 64
43297-2 · Marco Polo · 38
48013-3 · Maria · 70
40334-7 · Materie · 19
46264-1 · Maya · 16
44028-1 · Medici · 17
48017-1 · Menschen, Seuchen und Mikroben · 71
52191-1 · Adolph Menzel · 107
46530-7 · Mesopotamien · 18
53608-3 · Migräne · 97
39717-2 · Milchstraße · 14
53603-8 · Mogulreich · 96
44744-0 · Mohammed · 50
44774-7 · Maria Montessori · 57
53600-7 · Mose · 95
50876-9 · Wolfgang Amadeus Mozart · 89
56864-0 · Mozarts Klavierkonzerte · 63
43306-1 · Mozarts Streichquartette · 64
53605-2 · Mutter Teresa · 96
44606-1 · Mysterienkulte der Antike · 40
53615-1 · Christliche Mystik · 99
40332-3 · Mythos · 18
N
44769-3 · Nationalismus · 56
41879-2 · Naturheilkunde · 32
50873-8 · Neandertaler · 88
44605-4 · Nero · 40
44723-5 · Neurodermitis · 44
50872-1 · Nibelungenlied · 87
41878-5 · Geschichte der Niederlande · 31
53604-5 · Nürnberger Prozesse · 96
O
50869-1 · Österreichische Geschichte · 87
40339-2 · Olympia · 20
47996-0 · Orden und Klöster · 62
50839-4 · Orthodoxes Christentum · 76
46021-0 · Geschichte des Osmanischen Reiches · 15
Alle Titel: Ottonen – Moderne Rhetorik
44746-4 · Ottonen · 50
53621-2 · Ovids Metamorphosen · 101
44750-1 · Ozon · 51
P
50861-5 · Paar- und Familientherapie · 82
50853-0 · Geschichte der Pädagogik · 79
41865-5 · Papsttum · 28
48001-0 · Parkinsonsche Krankheit · 67
47997-7 · Paulus · 62
55388-2 · Peloponnesischer Krieg · 92
43307-8 · Frühes Persien · 40
53611-3 · Pest · 98
50860-8 · Pilze · 82
48027-0 · Piraten · 73
56242-6 · Max Planck · 106
50885-1 · Geschichte Polens · 91
50871-4 · Politisches System der Bundesrepublik Deutschland · 87
44795-2 · Politische Systeme der Welt · 46
50887-5 · Pompeji · 91
44756-3 · Geschichte Portugals · 53
48026-3 · Propheten Israels · 73
46708-0 · Protestantismus · 40
53613-7 · Protokolle der Weisen von Zion · 98
44725-9 · Psoriasis · 45
41861-7 · Psychoanalyse · 27
47547-4 · Psychopharmaka · 12
40327-9 · Psychosomatische Medizin · 17
43319-1 · Psychotherapie · 43
50831-8 · Pyramiden · 74
Q
47986-1 · Quantentheorie · 60
R
53624-3 · Geschichte des Rassismus · 102
44753-2 · Geschichte der Raumfahrt · 52
44810-2 · Ravels Klaviermusik · 65
47244-2 · Rechtsextremismus in der Bundesrepublik · 41
41054-3 · Reformation · 25
40331-6 · Relig. Fundamentalismus · 18
47991-5 · Renaissance in Italien · 61
45119-5 · Revolution 1848/49 · 14
46265-8 · Klassische Rhetorik · 7
44734-1 · Moderne Rhetorik · 47
119
120
Alle Titel: Ritter – Stalingrad
50892-9 · Ritter · 93
44736-5 · Römer in Germanien · 48
44812-6 · Römische Geschichte · 12
47052-3 · Römische Kaiserzeit · 52
44732-7 · Geschichte des Römischen Rechts · 47
50862-2 · Römische Republik · 82
53607-6 · Antikes Rom · 97
44767-9 · Romanische Sprachen · 55
41053-6 · Romantik · 24
39823-0 · Rosenkreuzer · 15
55490-2 · Rubens · 107
47076-9 · Russische Geschichte · 31
S
57286-9 · Geschichte Sachsen-Anhalts · 111
50886-8 · Saladin · 91
53597-0 · Salier · 94
47988-5 · Samurai · 60
41872-3 · Schamanismus · 30
50858-5 · Schiiten · 81
50857-8 · Friedrich Schiller · 81
41889-1 · Schlaf und Schlafstörungen · 35
50891-2 · Geschichte Schleswig-Holsteins · 112
41057-4 · Heinrich Schliemann · 26
40336-1 · Schmerz · 19
47998-4 · Geschichte der Schrift · 62
44807-2 · Schuberts Liederzyklen · 65
55492-6 · Geschichte der Schule · 97
44811-9 · Schumanns Symphonien · 65
44775-4 · Schutzimpfungen · 57
53601-4 · Geschichte der Schweiz · 95
50854-7 · Seidenstraße · 80
56238-9 · Sepharden · 105
39824-7 · Sexualität des Menschen · 16
44755-6 · Shakespeare · 25
53627-4 · Shakespeares Hamlet · 102
53637-3 · Antikes Sizilien · 105
53622-9 · Geschichte Skandinaviens · 101
50842-4 · Skythen · 77
39001-2 · Sonne · 7
47999-1 · Soziobiologie · 63
55488-9 · Maurisches Spanien · 93
48087-4 · Spanische Geschichte · 41
41883-9 · Sparta · 33
48000-3 · Spracherwerb des Kindes · 67
53623-6 · Geschichte des modernen Staates · 101
50868-4 · Stalingrad · 84
Alle Titel: Staufer – Weltall
53593-2 · Staufer · 93
43302-3 · Stauffenberg und der 20. Juli 1944 · 39
47719-5 · Steinzeit · 36
39720-2 · Leben und Sterben der Sterne · 15
50877-6 · Stonehenge · 89
48015-7 · Gustav Stresemann · 70
44537-8 · Sucht und Suchtkrankheiten · 20
46028-9 · Sufismus · 46
55967-9 · Suizid · 8
50874-5 · Sumerer und Akkader · 88
44757-0 · Supervision · 53
T
47995-3 · Tal der Könige · 62
53632-8 · Geschichte der antiken Technik · 103
44760-0 · Altes Testament · 54
47992-2 · Neues Testament · 61
44794-5 · Tinnitus · 29
56883-1 · Tizian · 108
43300-9 · Transplantation · 37
43317-7 · Traum und Traumdeutung · 43
44766-2 · Troia · 55
44743-3 · Geschichte der Türkei · 49
U
41864-8 · Umwelt und Gesundheit · 28
50878-3 · UNO · 89
50837-0 · Urknall · 75
44799-0 · Geschichte der USA · 24
V
51483-8 · Vatikan · 59
44776-1 · Vegetarismus · 57
43316-0 · Verfassung · 43
50875-2 · Der Frieden von Versailles · 88
44777-8 · Viren · 58
41860-0 · Vitamine · 26
47980-9 · Völkerwanderung · 58
53602-1 · Voltaire · 96
48016-4 · Voodoo · 70
W
41052-9 · Was ist Wahrheit? · 24
53610-6 · Weltall · 98
121
122
Alle Titel: Weltbevölkerung – 1000 wichtigsten Daten der Weltgeschichte
51919-2 · Weltbevölkerung · 23
48012-6 · Erster Weltkrieg · 70
44764-8 · Zweiter Weltkrieg · 54
50865-3 · Weltreligionen · 83
45329-8 · Sieben Weltwunder · 17
53592-5 · Rogier van der Weyden · 107
41881-5 · Wikinger · 32
Z
50870-7 · Zarathustra und seine Religion · 87
53630-4 · Zehn Gebote · 103
44911-6 · Zeit · 12
44763-1 · Zeitrechnung · 54
50844-8 · Zen · 77
47984-7 · Geschichte des Zionismus · 59
41866-2 · Zwangskrankheiten · 28
47983-0 · 68er-Bewegung · 59
56466-6 · 101 wichtigsten Erfindungen der Weltgeschichte · 81
50461-7 · 101 wichtigsten Personen der Weltgeschichte · 61
44748-8 · 1000 wichtigsten Daten der Weltgeschichte · 51
Die Autoren A – E
123
Die Autoren
A
Adriani, Götz · 107
Alt, Peter-Andre · 81
Ansprenger, Franz · 60
Arens, Werner · 74
Assmann, Gerd · 42
Auffarth, Christoph · 90
Augustin, Matthias · 45
Broschinski, Annette · 32
Budde, Elmar · 65
Bühring, Malte · 32
Burkert, Andreas · 14
Busch, Werner · 107
Büttner, Nils · 107
C
B
Baltrusch, Ernst · 33
Bannenberg, Britta · 91
Barceló, Pedro · 36
Becher, Matthias · 44
Behringer, Wolfgang · 33
Belardi, Nando · 53
Benkert, Otto · 12, 28
Benz, Wolfgang · 15, 98
Bergdolt, Klaus · 98
Berger, Klaus · 62
Berghahn, Volker · 70
Bergmann, Werner · 60
Bernecker, Walther L. · 41, 53
Beutelspacher, Albrecht · 30
Biesalsk, Hans Konrad · 26
Birg, Herwig · 23
Bleckmann, Bruno · 92
Blickle, Peter · 39
Blome, Hans-Joachim · 75
Bobzin, Hartmut · 41, 50
Bockmaier, Claus · 66
Böhm, Winfried · 72, 79
Bohn, Robert · 54, 73, 112
Bossong, Georg · 93, 105
Brandt, Hartwin · 51
Braun, Hans-Joachim · 81
Braun, Hans-Martin · 74
Bredenkamp, Jürgen · 39
Brenner, Michael · 59
Bringmann, Klaus · 12
Brodersen, Kai · 17
Bronisch, Thomas · 8
Cancik-Kirschbaum, Eva · 73
Chaniotis, Angelos · 79
Christ, Karl · 52
Clauss, Manfred · 9, 21, 30
Cobet, Justus · 26
Conermann, Stephan · 96
Cuntz, Ulrich · 34
D
Deckers, Johannes G. · 109
Demandt, Alexander · 39
Demel, Walter · 90
Demmler, Martin · 65
Denzler, Georg · 28
Dickmann, Jens-Arne · 91
Dippel, Horst · 24
Dittmann, Jürgen · 67
Doering, Sabine · 73
Dohmen, Christoph · 38
Dreher, Martin · 105
E
Eck, Werner · 33
Edighoffer, Roland · 15
Ehlers, Joachim · 93
Ehrismann, Otfried · 87
Elmshäuser, Konrad · 111
Ess, Hans van · 68
124
Die Autoren F – K
F
Faroqhi, Suraiya · 15
Feder, Georg · 64
Feld, Helmut · 56
Feuerlein, Wilhelm · 18
Fischedick, Manfred · 98
Flothuis, Marius · 63, 64
Fritzsch, Harald · 78
Fuchs, Gerd A. · 67
Funke, Joachim · 35
Funke, Peter · 30
Hoffmann, Peter · 39
Höllmann, Thomas O. · 80
Hölscher, Tonio · 108
Hölscher-Lohmeyer, Dorothea · 45
Holzberg, Niklas · 101
Honomichl, Klaus · 23
Hornung, Erik · 62
Hösch, Edgar · 80
Hrouda, Barthel · 18
Huß, Werner · 16
Hutter, Manfred · 83
G
I
Gehrke, Hans-Joachim · 21
Gelfert, Hans-Dieter · 25
Geulen, Christian · 102
Geyer, Carl-Friedrich · 18
Gilcher-Holtey, Ingrid · 59
Goenner, Hubert · 29
Görich, Knut · 93
Graf, Friedrich Wilhelm · 40
Gronke, Monika · 72
Gruber, Gernot · 89
Gundermann, Knut Olaf · 28
Gypser, Klaus-Henning · 36
Ingold, Gert-Ludwig · 60
J
Jäger, Lothar · 49
Janich, Peter · 24
Jánosi, Peter · 74
Jehne, Martin · 22, 82
Julien, Catherine · 31
Junker, Thomas · 75, 97
Jursa, Michael · 78
K
H
Haarmann, Harald · 62
Hacker, Jörg · 71
Halm, Heinz · 50, 77, 81
Hammel-Kiesow, Rolf · 46
Hartmann, Peter C. · 45, 56
Heim, Manfred · 62
Heimann, Heinz-Dieter · 52
Hein, Dieter · 14
Heinen, Heinz · 69
Hennicke, Peter · 98
Herbers, Klaus · 93
Herrmann, Dieter B. · 40, 98
Hertel, Dieter · 55
Herz, Dietmar · 53
Heyde, Jürgen · 91
Hillert, Andreas · 34
Hocker, Klaus M. · 29
Höffe, Otfried · 55
Hoffmann, Dieter · 106
Kaiser, André · 100
Kamp, Hermann · 99
Kappeler, Andreas · 31
Kaufmann, Thomas · 92
Keidel, Matthias · 97
Keller, Hagen · 50
Kienzler, Klaus · 18
Kippenhahn, Rudolf · 14
Kirchner, Walter · 52
Klinger, Jörg · 102
Kloft, Hans · 40
Köckert, Matthias · 103
Kockott, Götz · 16
Kolb, Eberhard · 70, 88
Kolb, Frank · 97
Konrad, Franz-Michael · 97
Kratz, Reinhard Gregor · 73
Krauss, Heinrich · 47
Krieger, Martin · 111
Kroll, Frank-Lothar · 111
Krumeich, Gerd · 94
Die Autoren L – R
125
L
N
Ladewig, Dieter · 20
Lang, Bernhard · 68
Langer, Norbert · 15
Laudage, Johannes · 94
Leitner, Gerhard · 92
Leitzmann, Claus · 57
Lenzen-Schulte, Martina · 28
Leppin, Hartmut · 49
Leppin, Volker · 99
Levin, Christoph · 54
Lilie, Ralph-Johannes · 34
Limbach, Jutta · 54
Linke, Detlef · 44
Lotze, Detlef · 12
Nachtigall, Werner · 104
North, Michael · 31
Nowak, Kurt · 29
M
Maaß, Michael · 103
Maier, Bernhard · 89
Mainzer, Klaus · 12, 19
Malitz, Jürgen · 40
Mann, Klaus · 35
Manthe, Ulrich · 47
Markschies, Christoph · 56
Mattig, Wolfgang · 7
Matz, Klaus-Jürgen · 51
Mauser, Siegfried · 63
Mehl, Dieter · 102
Meier, Mischa · 74
Meier-Kroll, Alfred · 9
Meissner, Rolf · 41
Mertens, Wolfgang · 27, 43
Modrow, Susanne · 58
Möhlmann, Diedrich · 27
Möhring, Hannes · 91
Müller, Andreas E. · 79
Müller, Klaus E. · 30
Müller, Rudhard Klaus · 77
Müller, Stephanie · 88
Müller, Ulrich · 66
Müller-Beck, Hansjürgen · 36, 82
Münkler, Marina · 38
O
Osterhammel, Jürgen · 7, 72
Otto, Eckart · 95, 100
P
Pabst, Angela · 69
Padberg, Lutz E. von · 71
Parzinger, Hermann · 77
Patzek, Barbara · 67
Petersdorff, Dirk von · 104
Petersson, Niels P. · 72
Pfahl-Traughber, Armin · 41
Pieper, Annemarie · 31
Pietschmann, Horst · 53
Pohl, Manfred · 60
Prayon, Friedhelm · 20
Prem, Hanns J. · 19
R
Rahmstorf, Stefan · 83
Recker, Marie-Luise · 42
Reinalter, Helmut · 47
Reinhard, Wolfgang · 101
Reinhardt, Volker · 17, 43, 61, 95
Remschmidt, Helmut · 50
Reudenbach, Bruno · 109
Reuter, Astrid · 70
Revers, Peter · 64
Rexroth, Dieter · 65
Rexroth, Frank · 68
Riese, Berthold · 16, 76
Ring, Johannes · 44
Röhrich, Wilfried · 46
Roloff, Jürgen · 49
Röschke, Joachim · 35
Rosen, Klaus · 58
Rossi, Fabrizio · 59
Rössner, Dieter · 91
Rothermund, Dietmar · 61, 72
Rudolph, Ulrich · 79
Rümelin, Christian · 106
126
Die Autoren S – V
S
Sachse, Günther · 34
Sallaberger, Walter · 106
Samerski, Stefan · 104
Sammer, Marianne · 96
Sandermann, Heinrich · 51
Sarnowsky, Jürgen · 102
Sautter, Udo · 48, 61
Schallmayer, Egon · 71
Schellnhuber, Hans Joachim · 83
Schick, Rolf · 27
Schimmel, Annemarie · 46
Schipperges, Heinrich · 9
Schlich, Thomas · 37
Schlink, Wilhelm · 108
Schlögl, Hermann A. · 68, 106
Schlösser, Rainer · 55
Schmalzriedt, Siegfried · 65
Schmidt, Christian Martin · 63
Schmidt, Georg · 8
Schmidt-Glintzer, Helwig · 13, 45, 84
Schneble, Hansjörg · 23
Schneede, Uwe M. · 69
Schneider, Helmuth · 103
Schneiders, Werner · 26
Schneidmüller, Bernd · 94
Scholz, Gottfried · 64
Schön, Georg · 22, 82
Schöpf, Erwin · 45
Schorn-Schütte, Luise · 25, 46, 72
Schreiber, Gerhard · 54
Schreiner, Klaus · 70
Schreiner, Peter · 83
Schrenk, Friedemann · 26, 88
Schröder, Hans-Christoph · 13
Schröter, Harm G. · 101
Schubert, Kurt · 14
Schuh, Angela · 99
Schulz, Gerhard · 24, 73
Schwaiger, Georg · 62
Schwentker, Wolfgang · 60
Schwerhoff, Gerd · 76
Schwertheim, Elmar · 78
Selz, Gebhard J. · 88
Siefarth, Günter · 52
Simek, Rudolf · 32, 75, 100
Simon, Hans-Uwe · 37
Sinn, Ulrich · 20, 75
Stackelberg, Jürgen von · 96
Stausberg, Michael · 87
Stehr, Nico · 42
Steinbach, Udo · 49
Steinbacher, Sybille · 74
Stemberger, Günter · 7
Stickler, Timo · 104
Stietencron, Heinrich von · 53
Stollberg-Rilinger, Barbara · 95
Storch, Hans von · 42
Störmer, Wilhelm · 59
Stöver, Bernd · 70
Streit, Bruno · 100
Strian, Friedrich · 8, 19, 38
Stroh, Wilfried · 105
Stux, Gabriel · 22
T
Tamcke, Martin · 76
Thamer, Hans-Ulrich · 78
Theißen, Gerd · 61
Theml, Harald · 89
Thomssen, Reiner · 57
Thorau, Peter · 76
Thürlemann, Felix · 107
Tölle, Rainer · 48
Tönnesmann, Andreas · 110
Tuchtenhagen, Ralph · 80
Tullner, Mathias · 111
U
Ueding, Gert · 7, 47
Ulrich, Bernd · 84
Unschuld, Paul U. · 25
V
Vaterrodt-Plünnecke, Bianca · 35
Vocelka, Karl · 87
Vogtherr, Thomas · 54
Volkert, Wilhelm · 58, 110
Vorländer, Hans · 43, 69
Voss, Egon · 66
Die Autoren W – Z
W
Wahrburg, Ursel · 42
Waldschmidt, Ingeborg · 57
Walter, Michael · 66
Walther, Herbert · 44
Walther, Thomas · 44
Weber, Horst · 35
Weber, Reinhold · 110
Wehler, Hans-Ulrich · 56
Wehling, Hans-Georg · 110
Weinke, Annette · 96
Weiß, Karl · 28
Welwei, Karl-Wilhelm · 59
Wiesehöfer, Josef · 40
Wilhelm, Reinhard · 20
Winkelmann, Friedhelm · 21
127
Wirsching, Andreas · 55
Wirsching, Michael · 17, 43, 82
Witzel, Michael · 68
Wolf, Klaus Dieter · 89
Wolfram, Herwig · 8, 58
Wolters, Reinhard · 48
Wuketits, Franz M. · 48, 63, 90
Z
Zanker, Paul · 109
Zänker, Kurt · 23
Zankl, Heinrich · 37, 51
Zaun, Harald · 75
Zimmermann, Michael · 108
Zumbusch, Annette von · 44
WISSEN IN DER BOX
DIE ANTIKE-BOX
Römische Geschichte ■ Griechiche Geschichte ■ Caesar
Das alte Ägypten ■ Die sieben Weltwunder
DIE GEHEIMWISSEN-BOX
Die Freimaurer ■ Die Rosenkreuzer ■ Die Ketzer ■ Hexen
Die Inquisition
DIE KUNST-BOX
Die Kunst der Renaissance ■ Die römische Kunst ■ Paul Cézanne
Vincent van Gogh ■ Rubens
DIE MITTELALTER-BOX
Deutsche Geschichte im Mittelalter ■ Karl der Große ■ Die Kreuzzüge
Die Ritter ■ Die Staufer
DIE WELTRELIGIONEN-BOX
Das Christentum ■ Der Buddhismus ■ Der Hinduismus ■ Der Islam
Jüdische Religion
Verlag C.H.Beck
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
47
Dateigröße
2 938 KB
Tags
1/--Seiten
melden