close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ALKIS was nun - MMJ-EDV

EinbettenHerunterladen
ALKIS – was nun?
mmj EDV Orga & Beratung Martin M. Juilfs
Tagesordnung
Übersicht.
Was ist ALKIS ?
Was ändert sich ?
Migrationsverlauf bei den Katasterämtern
Postives / Negatives über ALKIS
Auswirkungen für die Verbände
Umsetzung in BeMaLiVe
Die nächsten Schritte: Bescheide / Beiblätter, ...
Argumentationshilfe
Sonstiges
Was ist ALKIS
ALKIS ist:
Zusammenfassung von ALB und ALK.
Neue Schnittstelle: NAS
Neues Koordinatensystem (UTM).
Bundeseinheitliche Datenbasis.
Nutzungen nur noch als Geometrie.
Ausführende Stellen dito.
Was ist zu erwarten?
Was ändert sich ?
Es muss mehr gerechnet werden.
Geometrien der Nutzungen müssen mit
denen der Flurstücke verschnitten werden
Geometrien der ausführenden Stellen
müssen mit denen der Flurstücke
verschnitten werden
Alle Daten sind flächendeckend und
konsistent vorhanden!
Beispiel...
Migrationsverlauf
Eigentümer werden normalisiert
Personen
Anschriften
Nutzartzen werden nach vereinfachtem Schema
überführt
Nutzungsgrenzen werden ggf. an Punkthimmel angepasst
Durchführung Migrationsnacharbeiten:
Reliefe werden erstellt (Dämme, Deiche)
Nutzungsarten präzisiert
Fehlende Daten nacherfasst
Positives
Flächendeckende Lieferung, da kein Filter auf
(ggf. fehlende) Verbandsschlüssel existiert,
sofern schlüssige Verbandsumringe
vorhanden sind!
Keine Diskrepanz mehr zwischen Buch und
Karte!
Moderne Datenstrukturen, weniger
Fehlerträchtig.
Echte Stichtagsbezogene Datenabzüge
möglich
Negatives
Übergang von ALB/ALK zu ALKIS
Der Übergang erzeugt deutlich mehr Änderungen
als in Vorjahren.
Alle Geometrien müssen umgerechnet werden.
Die Katasterämter haben nicht alles sofort migriert,
sondern gehen nach einem Ablaufplan vor.
Alte Nutzungsarten finden u. U. keine eindeutige
Entsprechung in ALKIS.
Dadurch kann es zu Verschiebungen in den
Nutzungsarten kommen:
Deiche wurden so z. B. zu Grünland.
Gewässer 2. / 3. Ordnung sind gleich.
Auswirkungen
Verschiebungen bei Erschwernisbeiträgen
möglich
Mindereinnahmen bei Erschwernisbeiträgen
sehr wahrscheinlich
Abarbeitungszeit für Änderungsdienst wird
länger sein.
Bestandsnachweise zwischen Verbands- und
Katasteramtsangaben können abweichen.
Freistellungsmerkmale entfallen ggf.
Umsetzung in
BeMaLiVe
Abgleich 2011 / 2012
Datenlieferung 2012 als Sonderlösung!
Vergleichbarkeit wird hergestellt: Darstellung
ALKIS im ALB-Format → weniger Änderungen!
Nutzungsarten werden im neuen Gewand
dargestellt: Kennung – Funktion
Optik und Abarbeitung bleibt fast wie bisher
Abgleich 2012 / 2013
Veränderte, an ALKIS angepasste Optik
Verbesserte Bearbeitung
Probleme
Standardisierte Datenlieferung für Verbände
läßt noch auf sich warten.
Bestandsnachweise zwischen Verbands- und
Katasteramtsangaben können abweichen
(Rundungsproblematik).
Freistellungsmerkmale entfallen ggf.
Erschwernisflächen können wegen
Nachmigrationsarbeiten in den nächsten
Jahren variieren
Nächste Schritte
Flächen prüfen!
Entscheidung über Erschwernisflächen
Nach Freistellungsoptionen suchen
Nutzungsartenzuweisungen prüfen
Satzungen/Bescheidinhalte prüfen
Begleitschreiben entwerfen
Was ist anders
Warum können Flächen abweichen
Argumentationshilfen
Warum können Flächen abweichen ?
Große Umstellung bei der Landesvermessung
Umstellungsprozess noch längst nicht
abgeschlossen
Anpassungen / Präzisierungen der
Flurstücks- & Nutzungsgrenzen
Berechnung der Flächen / Verteilung der
Rundungsdifferenzen nicht normiert
Vorschläge
Gemeinsam ein Begleitschreibenmuster
entwerfen
Nutzungsartenzuweisungskataloge
abgleichen (landw. / nichtlandw.
Flächen, beitragsfrei, ...)
Bescheidpapier 70g
Vielen Dank für Ihr
Interesse
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
64 KB
Tags
1/--Seiten
melden