close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Woche 45 von 2013 - Gemeinde Neuried

EinbettenHerunterladen
freitag, 8. november 2013
nummer 45
Herausgeber: Bürgermeisteramt Neuried
Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Bürgermeister Jochen Fischer o. V. i. A. · info@neuried.net
Gesamtherstellung und private Anzeigen: ANB-Reiff Verlag · Marlener Straße 9 · 77656 Offenburg ·
Telefon 07 81 / 5 04-14 55 · E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
1. Landessiegerin
im Handwerker-Leistungswettbewerb
„Profis leisten was“
Kathrin Durban aus Dundenheim erreichte beim Handwerker-Leistungswettbewerb den 1. Platz im Lebensmittelhandwerk Fleischerei und qualifizierte sich damit für den
Bundeswettbewerb. Im Europa-Park-Dome wurde Sie zusammen mit den anderen Siegern und Preisträgern von der
Handwerkskammer ausgezeichnet.
Namens der Gemeinde gratulierte Bürgermeister-Stellvertreter Peter Heuken und überreichte ein kleines Geschenk.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Notrufe
Gemeinde
9 70
Polizei-Notruf
1 10
Polizeiposten
07807 /957 99-0
Feuerwehr-Notruf
1 12
Rettungsdienst / Notarzt
112
Krankentransporte
0781 / 19222
Störungsnummer
Abwasserverband NeuriedSchutterwald
01 71 / 7 67 99 46
Abwasserverband Ried
f. OT Schutterzell
01 60/ 90 92 90 88
Telefon-Seelsorge
07 81 / 1 11 01
Weißer Ring
07 81 / 96 66 73 33
Infoline
Häusliche Gewalt
07 81 /9 19 52 22
Notdienst
Wasserversorgung
0176/11979744
Störungs-Nummer
des E-Werks
0 78 21 / 2 80-0
kostenlose badenovaStörungs-Nummer
0800/2767767
Tierschutzverein Offenburg - Zell a. H. e.V.
Tel. 0781/33 33 3
Tierarzt
09./10. November 2013
Tel. 07803/980013, Tel. 07807/2348
09. November bis 13:00 Uhr
Tel. 0781/9903737
Sozialstation Ried
Diakonie
Telefon
07824/6497-0
Rufbereitschaft 0170/5602591
Häusliche Krankenpflege
Wir vermitteln auch:
- Dorfhelferinnen
- Essen auf Rädern
- Nachbarschaftshilfe
- Hausnotruf
Tagespflege im Ried 07824/6497-15
Tagespflege im Demenzzentrum
07824/6497-16
Einsatzleitung der Dorfhelferinnen
Tel. 07824/664443
Kooperationspartner des Therapie­
zentrums Chronische Wunden –
Stefan Bahr, Telefon 07821/9089519
2
Freitag, den 8. November 2013
Apothekendienst
Apotheken-Schnellfinder
Ab sofort werden auf der Homepage
www.lak-bw.notdienst-portal.de für jeden
Bürger tagesaktuell die notdienstbereiten
Apotheken in Baden-Württemberg angezeigt.
Unter der Tel. 01805/002963 erfahren Sie
die dienstbereiten Apotheken in Ihrer Umgebung.
Die jeweils aufgeführte Apotheke übernimmt den Notdienst außerhalb der
geschäftlichen Öffnungszeiten. Beginn
und Ende jeweils 8.30 Uhr.
8. November 2013
Linden - Apotheke, Lindenplatz 6
77652 Offenburg, Tel. 0781/25519
9. November 2013
Hilda - Apotheke, Hildastrasse 69
77654 Offenburg, Tel. 0781/38838
10. November 2013
Apotheke Haaß Heimburgerstraße
Heimburgstr. 1, 77656 Offenburg
Tel. 0781/66712
11. November 2013
Weingarten Apotheke, Moltkestr. 50
77654 Offenburg, Tel. 0781/37717
12. November 2013
Hirsch - Apotheke, Fischmarkt 3
77652 Offenburg, Tel. 0781/25891
13. November 2013
Einhorn - Apotheke, Hauptstrasse 82
77652 Offenburg, Tel. 0781/9709380
14. November 2013
Apotheke Zunsweier, Am Kirchberg 2
77656 Offenburg-Zunsweier
Tel. 0781/53456
Ansonsten weisen wir auf die diensthabenden Apotheken im Raum Lahr, Kehl
und Offenburg hin. Diese werden in der
Tagespresse und an den Diensttafeln der
Apotheken bekannt gegeben.
Urlaub
Praxis Thomas K. Straub
Die Praxis ist vom 18.11.-29.11.2013
geschlossen.
Ab 02.12.2013 sind wir wieder für Sie da.
Vertretung in dringenden Fällen:
Drs.
Reinholdt-Reinke,
Altenheim
07807/92670
Dr. Wisser, Goldscheuer 07854/208
Drs. Krawczyk, Marlen 07854/508
Frau
Rozalia
Volokh,
Marlen
07854/985898
Praxis Anke Markones
Die Praxis ist ab Donnerstagmittag,
14.11.2013 bis Freitag, 15.11.2013
geschlosssen.
Donnerstagvormittag 8.00 – 9.00 Uhr Notfallsprechstunde.
Vertretung übernehmen alle anwesenden
Ärzte im Ried.
Die nächste Sprechstunde findet am Montag, 18.11.2013 statt.
Ärzte
Der ärztliche Bereitschaftsdienst für die
Notfallpraxen und den Fahrdienst für alle
Bezirke der Ortenau gilt am Wochenende
von Freitag 19:00 Uhr bis Montag 8:00 Uhr
und unter der Woche von 19:00 Uhr
abends bis 8:00 Uhr am Folgetag. Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist von nun an
über das Telefon des DRK erreichbar.
Die neue Nummer des DRK für den ärztlichen Bereitschaftsdienst lautet:
01805/19292460
Die Vermittlung des augenärztlichen Notfalldienstes an Wochenenden und Feiertagen erfolgt über das Deutsche Rot Kreuz
01805/19292460
Der zahnärztliche Notfalldienst ist an
Wochenenden und Feiertagen unter der
Rufnummer
01803/222 555-11
zu erreichen.
Häuslicher Krankenpflege- und Sozialdienst/Tagespflege
Taxi Nowak
Telefon
0 78 07 / 94 99 77
Krankentransporte
Häuslicher Krankenpflege- und Karin von Benckendorff
Sozialdienst
Häusliche Pflege, Lindengasse 4, NeuBernd Bitsch, Ölerweg 6,
ried-Altenheim, Tel. 0 78 07/ 95 78 09
Schwanau-Allmannsweier,
Tagespflege 0781/63934958
Telefon 0 78 24 / 33 80
Büroöffnungszeiten: Werktags, 8.30 – 12.30,
Kooperationspartner des Therapiezentrums
chronischer Wunden Stefan Bahr.
Di., 14 – 17 Uhr und nach Vereinbarung.
Ambulante Kranken- und
Altenpflege, Intensivpflege
Karin Blome-Peppmüller
Haselweg 42, Neuried (Altenheim)
Tel. 07807/9563370
24 Std, Tel. 07852/936117
Freitag, den 8. November 2013
3
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Öffentliche Sitzung des Gemeinderats
Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet statt am
Dienstag, 12. November 2013, 19:00 Uhr im Mehrzweckhaus in Neuried-Müllen.
Hierzu ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Fragestunde
2. Gesamtfortschreibung des Regionalplans Südlicher Oberrhein;
Beteiligung der Gemeinde als Träger öffentlicher Belange
3. Antrag der DrillTEC GUT GmbH Großbohr- und Umwelttechnik auf Verlängerung der
bergrechtlichen Erlaubnis zur Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen zu gewerblichen
Zwecken im Feld Altenheim
hier: Stellungnahme der Gemeinde Neuried
4. Beteiligung am Zweckverband KIVBF
5. badenova AG & Co. KG
A. Erweiterung der badenova Netz-GmbH zur großen Netzgesellschaft
B. Ergänzungsvereinbarung zu kompas-Verträgen (KG-Kaufvertrag)
6. Bekanntgaben/Verschiedenes
7. Fragestunde
Die Beratungsunterlagen zur öffentlichen Sitzung sind auf der Homepage der Gemeinde Neuried
einzusehen; www.neuried.net.
Benefizveranstaltung der Laienspielgruppe Dundenheim e.V.
in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Neuried
Liebe Theaterfreunde, liebe Neuriederinnen und Neurieder,
danke für Ihren sehr guten Besuch bei unserer gemeinsamen Benefizveranstaltung „Der Glöckner von Notre-Dame“ am vergangenen Wochenende.
Durch Ihr Kommen haben Sie der Laienspielgruppe Dundenheim e.V. Ihr Interesse und Ihre Treue gezeigt und gleichzeitig dem
Wassertropfen Kork e.V. etwas Gutes getan. Über die Höhe der Spende werden wir in den kommenden Wochen berichten.
Schon jetzt ist jedoch klar, dass wir durch Ihren Beitrag eine angemessene Spende weitergeben können.
Die guten Besucherzahlen der beiden jüngsten Aufführungen, bei einem Stück welches insgesamt vier Mal aufgeführt wurde
sowie die durchaus positive Resonanz und der lang anhaltende Applaus während und nach dem Stück zeigt uns, dass Ihnen
unser Theaterstück gefallen hat und Sie mit unserer Arbeit zufrieden sind.
Herzlichen Dank – auch im Namen des Wassertropfen Kork e.V.
Ihre
Laienspielgruppe Dundenheim e.V.
Gemeinde Neuried
David Stocker
Jochen Fischer
1.Vorsitzender
Bürgermeister
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
4
Teilumgestaltung der Ortsdurchfahrt Neuried-Altenheim im
Zuge der B36 Rückstufung
Beschluss:
Über den Sachverhalt soll für die drei betroffenen Ortsteile als
Gesamtpaket beraten und beschlossen werden.
Wir trauern um unsere Mitarbeiterin
Frau Christa Weizenecker
Spendenbericht 3. Quartal 2013
Beschluss:
Der Annahme bzw. Vermittlung der aufgeführten Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen wird vom Gemeinderat
dankend zugestimmt.
Spendenbetrag
Empfänger / Zweck
1.
50,00 Euro
Soziale Einrichtungen
2. 10.000,00 Euro
Realschule Neuried
3.
40,00 Euro
Frw. Feuerwehr Abt. Schutterzell
4. 1.204,28 Euro
Realschule Neuried
die am 4. November 2013 im Alter von 73 Jahren verstorben
ist.
Frau Weizenecker war seit 1968 als Reinigungskraft in Müllen und nach dem Zusammenschluss zur Gesamtgemeinde
Neuried zusätzlich in Altenheim und für den Abwasserverband Neuried-Schutterwald tätig. Auch nach Ihrem Einritt
in den Ruhestand im Jahre 2001 arbeitete sie weiterhin im
Mehrzweckhaus Müllen.
Sie war immer eine pflichtbewusste und zuverlässige Mitarbeiterin, die sehr geschätzt wurde.
Ihr plötzlicher Tod hat uns sehr getroffen.
Wir danken für ihre wertvolle und engagierte Mitarbeit und
behalten sie in guter Erinnerung.
.
Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt ihren Angehörigen.
Gemeinde Neuried
Abwasserverband
Neuried-Schutterwald
Jochen Fischer
Bürgermeister
2. Änderung der Satzung über die Entschädigung ehrenamtlicher Tätigkeit
Beschluss:
Der Entwurf der Satzung zur 2. Änderung der Entschädigungssatzung wird abgelehnt.
Ortsteil Müllen
Gemeindekasse Neuried
- Zahlungsaufforderung
Die Gemeindekasse Neuried weist darauf hin, dass am
15. November 2013 die 4. Rate der Grundsteuer sowie der
Gewerbesteuer zur Zahlung fällig ist.
Thomas Lapp
Ortsvorsteher
Bürgersprechstunde Kreisbaumeisterin
Bekanntgabe der Beschlüsse aus der
Gemeinderatsitzung vom 16.10.2013
BAUANTRÄGE
Baugesuch-Nr.:
Baugrundstück:
Bauvorhaben:
46-13
Gemarkung Altenheim, Neugasse 16, Flst.
Nr. 1905/41
Abbruch Wohnhaus mit Ökonomie und
Errichtung eines Zweifamilienwohnhauses
mit Garage
Beschluss:
Der Gemeinderat erteilt das Einvernehmen nach § 36 BauGB
i.V.m. § 34 Abs. 1 BauGB.
Baugesuch-Nr.:
Baugrundstück:
47-13 Bauvoranfrage
Gemarkung Dundenheim, Langemattstr. 12,
Flst. Nr. 216
Anbau an best. Wohnhaus
Bauvorhaben:
Beschluss:
Der Bauvoranfrage wird das Einvernehmen erteilt.
Generalentwässerungsplan für Altenheim und Dundenheim,
Vorstellung der Entwürfe,
Beschluss für Anträge auf wasserrechtliche Genehmigung
Für die Generalentwässerungspläne Altenheim und Dundenheim
sollen in der vorgestellten Form die Anträge auf wasserrechtliche
Genehmigung gestellt werden.
Ihr Ansprechpartner für private Anzeigen:
Freitag, den 8. November 2013
Die Kreisbaumeisterin, Frau Schöffel, bietet Bürgern, die in Neuried ein Bauvorhaben planen, die Gelegenheit, Fragen zum Vorhaben vorab zu klären.
Um Wartezeiten möglichst zu vermeiden, wird um vorherige
Anmeldung gebeten.
Die nächste Sprechstunde findet statt am Mittwochvormittag,
20. November 2013 ab 9.00 Uhr im Rathaus Altenheim. Anmeldungen nimmt Frau Biegert von der Bauverwaltung unter TelefonNr. 07807/97-160 gerne entgegen.
Seniorennachmittag
im Ortsteil Dundenheim
Am Dienstag, den 12. November 2013, ab 14.00 Uhr, findet
in der Lindenfeldhalle der Seniorennachmittag des Ortsteils
Dundenheim statt, zu dem alle über 65jährigen mit Partner
herzlich eingeladen sind.
Es gibt Kaffee und Kuchen, gestiftet vom Roten Kreuz, und ein
Vesper zum Abschluss.
Der Ablauf ist in diesem Jahr etwas geändert, wir wünschen
trotzdem allen einen unterhaltsamen Nachmittag und hoffen
auf zahlreiches Erscheinen.
Für gewerbliche Anzeigen und Beilagen:
ANB-Reiff Verlag, Marlener Straße 9, 77656 Offenburg Herr Alexander Erb
und Frau Silke Wickert
Telefon: 07 81 / 5 04-14 55, Telefax: 07 81 / 5 04-14 69 Telefon:0 78 21 / 9 20 99 11 Telefon: 07 81 / 5 04-14 52
E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
Telefax: 0 78 21 / 9 20 99 19 Telefax: 07 81 / 504-14 69
E-Mail: alexander.erb@reiff.de E-Mail: silke.wickert@reiff.de
Anzeigenschluss: Dienstag, 17.00 Uhr
Zustellprobleme und Aboservice
0 800/ 5 13 13 13 (kostenlos)
Freitag, den 8. November 2013
5
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Taschengeldbörse
2013
-eine Initiative des Jugendgemeinderates NeuriedLiebe Jobanbieter!
Ihnen fehlt die Zeit für manche kleine Erledigung? Das Rasenmähen ist Ihnen zu
beschwerlich geworden, Ihr Kind hat Probleme in der Schule und benötigt dringend Nachhilfe
und auch Ihr Hund bräuchte öfters Auslauf? Sie brauchen einen Babysitter? Oder jemand,
der Ihnen die Straße fegt? Vielleicht brauchen Sie auch jemanden, der Ihnen im Garten hilft
oder Handwerklich begabt ist?
Junge Menschen bieten Ihnen Hilfe an!
Die Gemeinde Neuried vermittelt Schüler/innen im Alter von 14 bis 18 Jahren aus Neuried
für kleinere Hilfstätigkeiten in Haus und Garten. Als Vergütung für die Tätigkeiten werden ca.
fünf Euro pro Stunde empfohlen. Dabei machen Sie sich nicht nur selbst das Leben etwas
angenehmer, sondern kommen mit netten jungen Menschen aus Ihrer Nachbarschaft in
Kontakt und ermöglichen diesen ein gewisses Maß an sozialem Engagement.
Was sind Taschengeldjobs im Rahmen der Taschengeldbörse?
! Taschengeldjobs sind einfache Tätigkeiten, die keine besonderen Qualifikationen
erfordern und in der Regel im Wohngebiet der Jugendlichen ausgeführt werden.
! Taschengeldjobs haben einen klaren zeitlichen Rahmen und dauern immer nur
wenige Stunden
! Taschengeldjobs sind versicherungsfrei und nicht steuerpflichtig
! Die Tätigkeit im Rahmen der Taschengeldbörse sind über die privaten
Versicherungen der Eltern abgesichert.
! Mögliche Aufgaben sind z. B.: Einkäufe, Babysitten, Hilfe im Haushalt und im Garten,
Hunde spazieren führen, Laub fegen, Nachhilfe, Arbeiten am PC...
Und so funktioniert es:
! Beigefügtes Formular ist vollständig auszufüllen und zu unterschreiben.
! Das Formular ist bei der Gemeindehauptverwaltung in Altenheim
einzureichen. Der Kontakt zu einer/m geeigneten Jugendlichen wird Ihnen
vermittelt.
Anmeldebögen sind auf dem Bürgerbüro des Rathauses in Altenheim und auf den
Ortsverwaltungen erhältlich.
Sollten sich Ihrerseits noch Fragen rund um das Thema „Taschengeldbörse Neuried“
ergeben, können Sie sich gerne an Frau Jäger, Bürgerbüro, Friedrichstr. 2, 77743
Neuried, Telefon: 07807/97-140.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
6
Freitag, den 8. November 2013
Taschengeldbörse Neuried
Ich habe einen Job zu vergeben!
Anbieter: __________________________________________________________________
Straße: ___________________________________________________________________
PLZ: _____________
Ort: __________________________________________________
Telefon: _______________ Handy: ________________________
E-Mail: _______________________________________________
Tätigkeit: __________________________________________________________________
Dauer: ____________________________________________________________________
Beschreibung: ______________________________________________________________
__________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________
Ort der Beschäftigung: _______________________________________________________
Datum: ____________________________ Uhrzeit: _____________________________
__________________________________________________________________________
___________________
Datum
____________________________________
Unterschrift
Informationen und Kontakt
Gemeinde Neuried: Frau Jäger, Bürgerbüro, Friedrichstr. 2, 77743 Neuried,
Telefon: 07807/97-140
Freitag, den 8. November 2013
7
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Taschengeldbörse
2 0 13
-eine Initiative des Jugendgemeinderates Neuried-
Liebe Jugendliche,
Ihr wollt euer Taschengeld auch in diesem Jahr
aufbessern?
Seid
!
!
!
!
zwischen 14 und 18 Jahren
zuverlässig
hilfsbereit
und wohnt in Neuried?
Die Taschengeldbörse beinhaltet die Durchführung einfacher Tätigkeiten für Jugendliche
zwischen 14 und 18 Jahren gegen ein Honorar (Empfehlung: 5,00 € pro Stunde).
Ziel ist die Aufbesserung des Taschengeldes. Jedoch stehen auch soziale Komponenten im
Vordergrund. So bringt die Taschengeldbörse Jugendliche und Erwachsene zusammen, es
entstehen vielfältige generationsübergreifende Kontakte.
Die Umsetzung erfordert keine besonderen Qualifikationen und wird in der Regel im
Wohngebiet der Jugendlichen ausgeführt. Taschengeldjobs haben einen klaren zeitlichen
Rahmen und dauern immer nur wenige Stunden (Zeitungen austragen, Laub fegen,
Babysitten, Rasenmähen, Putzen, Einkäufe erledigen etc.).
Die Tätigkeit im Rahmen der Taschengeldbörse sind über die privaten Versicherungen der
Eltern abgesichert.
Und so funktioniert es:
! Beigefügtes Formular ist vollständig auszufüllen und zu unterschreiben (bei
Jugendlichen unter 18 Jahren ist auch die Unterschrift der Eltern erforderlich).
! Das Formular ist bei der Gemeindehauptverwaltung in Altenheim
einzureichen.
Anmeldebögen sind auf dem Bürgerbüro des Rathauses in Altenheim und auf den
Ortsverwaltungen erhältlich.
Sollten sich eurerseits Fragen rund um das Thema „Taschengeldbörse Neuried“
ergeben, könnt ihr euch gerne an Frau Jäger, Bürgerbüro, Friedrichstr. 2, 77743
Neuried, Telefon: 07807/97-140 wenden.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
8
Freitag, den 8. November 2013
Taschengeldbörse Neuried
Ich suche einen Job!
Name: ______________________________ Geb. Datum _____________________
Straße:______________________________________________________________
PLZ: ____________
Ort: ___________________________
Telefon: _______________ Handy: ________________________
E-Mail: _______________________________________________
Privathaftpflichtversicherung: Ja:
Nein:
Gewünschte Tätigkeiten:
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
Unerwünschte Tätigkeiten:
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
Mögliche Einsatztage:
___________________________________________________________________
Hinweise zum Datenschutz
Ich erkläre mich einverstanden, dass meine Angaben zur Vermittlung an
Dritte gespeichert und weitergegeben werden.
___________________
Datum
____________________________________
Unterschrift Erziehungsberechtigte (Eltern)
________________________________________
Unterschrift Jugendliche (r)
Informationen und Kontakt
Gemeinde Neuried: Frau Jäger, Bürgerbüro, Friedrichstr. 2, 77743 Neuried,
Telefon: 07807/97-140
Freitag, den 8. November 2013
9
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Wohnung für Flüchtlingsfamilie gesucht
In jüngster Zeit hat der Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland stark zugenommen. Die Flüchtlinge, die dem Ortenaukreis
zugewiesen werden, müssen nach einer vorläufigen Unterbringung in kreiseigenen Wohnheimen von den Gemeinden übernommen werden.
Auch die Gemeinde Neuried muss wieder Flüchtlinge aufnehmen.
Derzeit wohnen drei Einzelpersonen in unserer Gemeinde. Bis
Jahresende sind weitere vier Flüchtlinge aufzunehmen. Ab
1. Januar 2014, wenn das Gesetz zur Neuordnung der Aufnahme
von Flüchtlingen in Baden-Württemberg in Kraft tritt, ist mit einer
deutlich höheren Personenzahl zu rechnen.
Kurzfristig sucht die Gemeinde eine Wohnung zur Unterbringung
einer Flüchtlingsfamilie. Falls kein Wohnraum zur Verfügung
steht, muss voraussichtlich ein Wohncontainer angemietet werden.
Wer eine Wohnung zu Verfügung stellen kann, wird gebeten, sich
mit Herrn Person, vom Hauptamt, Tel. 97 129, in Verbindung zu
setzen.
BLHV Achern
Am Montag, den 11.11.2013 findet von 9.00 – 12.00 Uhr im
Landwirtschaftsamt in Offenburg ein Sprechtag des BLHV Achern
statt. Um telefonische Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 07841/2075-0 wird gebeten.
VERANSTALTUNGEN
Datum
08.11.
09.11.
09.11.
10.11.
12.11.
15.11.
16.11.
15.-17.11.
17.11.
LRH
HAH
RH
LFH
Veranstaltung
Heimspiel
Heimspiele
Altpapiersammlung
in Altenheim
Minispielfest
Seniorennachmittag
Konzert im
Löwensaal
Altpapiersammlung
in Dundenheim
Heimspiele
Heimspiele
Veranstalter
TuS Altenheim
SV Schutterzell
Athletiksportverein
Altenheim
TuS Altenheim
OV Dundenheim
Kulturverein
„Läwe im Lewe“
Laienspielgruppe
Dundenheim
TuS Altenheim
SV Schutterzell
JuZe-Öffnungszeiten in den kommenden Tagen:
Freitag, 8. November
17 – 19 Uhr
19 – 21 Uhr
Offener Treff
JuZe-Sneak-Kino
Montag, 11. November
15:30 – 17:30 Uhr
Spielenachmittag
18 – 21 Uhr
Offener Treff
Dienstag, 12. November
15:30 – 17:30 Uhr
Spielenachmittag
18 – 21 Uhr
Jugendraum Ichenheim
Mittwoch, 13. November
15:30 – 17:30 Uhr
Spielenachmittag
18 – 21 Uhr
Offener Treff
Donnerstag, 14. November
15 – 18 Uhr
Offener Treff
Ort
HAH
RH
Freitag, 15. November
18:30 – 20:45 Uhr
Offener Treff
20:45 – 22:30 Uhr
Fußball auf Großleinwand
HAH
LFH
HAH
RH
= Langenrothalle Ichenheim
= Herbert-Adam-Halle Altenheim
= Riedsporthalle Ichenheim
= Lindenfeldhalle Dundenheim
Weitere Info: www.neuried.net
Öffnungszeiten
Jeden Sonntag von 14 – 17 Uhr.
Das Museum bietet dazu die Möglichkeit zu Sonderführungen.
Betriebsausflüge, Klassentreffen, Vereinsausflüge oder sonstige
Gruppen werden gerne durch das Museum außerhalb der Öffnungszeiten geführt.
Daneben kann man auch einen historischen Ortsrundgang durch
Altenheim, mit vielen Details zur Geschichte und Entwicklung des
Dorfes, anfragen.
Kontakt: Heimatmuseum-Neuried@online.de oder
07824 / 664 -157
JuZe-Sneak-Kino – „Denn sie wissen nicht, was sie sehen… !!“
Am Freitag, den 8. November steht wieder das beliebte „JuZeSneak-Kino“ auf dem Jugendzentrums-Programm! Unter dem
Motto „It’s Just Comedy“ zeigen wir ab 19 Uhr eine Komödie auf
Großleinwand. Welcher Film es sein wird? Lasst euch überraschen !!
Der Eintritt ist kostenlos!
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
10
Freitag, den 8. November 2013
Freie Plätze:
Zart Gebundenes
Johanna Harter
Gemeinsam gehen wir ans Werk und schaffen unseren eigenen
Zauber mit der reichen Vielfalt der Natur aus holzigen Früchten,
Zapfen, Rinden, Gehölz, Moosen, Koniferen. Arrangiert zu fließenden Girlanden in Verbindung mit Kerzen und Rinden eine wunderschöne Adventsdekoration.
Montag, 25.11.13, 17.30 – 21.30 Uhr, Wekstatt-Atelier Johanna
Harter, 30,00 € Kursgebühr + ca. 18,00 € Materialkosten
Anmeldungen und Info:
VHS Neuried, 07807 2402, VHS Offenburg, 0781 9364200,
MaDörflinger@web.de
Anmeldung@vhs-offenburg.de
„Italien – Deutschland“ auf Großleinwand im JuZe!!
Nach längerer Zeit zeigen wir im JuZe wieder ein Spiel der Nationalmannschaft auf Großleinwand: Nachdem die deutsche Mannschaft die WM-Qualifikation geschafft hat, steht am Freitag, den
15. November, das Freundschaftsspiel gegen Italien auf dem
Programm. Das Spiel beginnt um 20:45 Uhr und endet gegen
22:30 Uhr.
Mitteilungen
Landratsamt Ortenaukreis
Öffnungszeiten
der Erdaushubdeponie
Altenheim
Die Schulsozialarbeit an den Schulen in Ichenheim und Altenheim
dient als Anlaufstelle für die Schülerinnen und Schüler bei Sorgen
und Problemen und als Berater/Ansprechpartner für die Lehrkräfte und Eltern.
Die Schulsozialarbeit-Büros sind an Schultagen zu folgenden Zeiten besetzt:
Schulen in Ichenheim (Grundschule/Realschule)
Sarah Henschke
Tel.: 07807/97-430
Mail: schulsozialarbeit-ichenheim@awo-ortenau.de
Montag: 8:30 Uhr bis 11:45 Uhr und von 12:15 – 16:30 Uhr
Dienstag: 8:30 bis 14 Uhr
Mittwoch: 8:30 bis 14 Uhr
Donnerstag: 8:30 bis 14 Uhr
Mörburgschule, Außenstelle Altenheim
Christian Messerschmidt
Tel.: 07807/97-515
Mail: schulsozialarbeit-altenheim@awo-ortenau.de
Montag:
9 – 14 Uhr
Dienstag:
9 – 13 Uhr
Mittwoch:
9 – 13 Uhr
Donnerstag: 9 – 14 Uhr
Außenstelle
Neuried
Die Ausstellung
„Florale Strukturen“
Malerei - Grafik – Objekte
von Rainer Zimmermann kann zu Rathausöffnungszeiten im Bürgersaal und in den Fluren des Rathauses angeschaut werden.
Eine Reihe zauberhafter Naturbilder in Acryl sowie Rainer Zimmermanns schon als Markenzeichen geltende Würfelobjekte in
denen die Verbindung von Beton sowie natürlichen Dingen wie
Rosen, Blüten, Blättern gelingt, erwarten Sie.
Freitag von 7.30 – 12.30 Uhr und 13.00 – 16.45 Uhr
Jeden Samstag von 8.00 – 12.00 Uhr
Folgendes kann auf der Erdaushubdeponie abgegeben werden:
- Sperrmüll allgemein
- Holzmöbel aller Art
- Metallschrott
- Kühl-/Elektro-/Elektronikgeräte
- Grünabfälle
- Wurzelstöcke
- Altholz A I-III
- Belastetes Altholz A IV
- Erdaushub
- Bauschutt (verwertbar)
Bei Fragen können sie sich an die Tel. 0781/805-9600 wenden.
Besuchen Sie auch unsere Internetseiten unter
www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de
Betreutes Wohnen in Familien
im Ortenaukreis
Neues Zuhause für Menschen mit psychischer Erkrankung
gesucht!
Interessieren Sie sich für eine soziale Tätigkeit, die finanziell entlohnt wird? Haben Sie Zeit und können Sie ein freies Zimmer zur
Verfügung stellen?
Das Team des Betreuten Wohnen in Familien des Landratsamtes
Ortenaukreis sucht weiterhin Familien, Lebensgemeinschaften
und Einzelpersonen (auch Verwandte), die bereit sind, einen psychisch erkrankten Menschen bei sich zu Hause aufzunehmen.
Wir vermitteln erwachsene Menschen, deren akute Krankheitsphase abgeklungen ist, die jedoch Hilfe und Begleitung in alltäglichen Dingen benötigen. Die häufigsten Schwierigkeiten dieser
Menschen sind eine geringere Belastbarkeit, Antriebsschwäche
oder Unruhe, Ängste und Rückzugstendenzen.
Freitag, den 8. November 2013
Als Gastfamilie sollten Sie nach einem ausführlichen Kennenlernen und Probewohnen bereit sein, den Gast als neues Mitglied in
ihre Gemeinschaft aufzunehmen und zu akzeptieren. Eine Ausbildung oder spezielle Vorkenntnisse sind jedoch nicht erforderlich.
Sie erhalten derzeit ein Betreuungsentgelt in Höhe von 411 Euro
und haben Anspruch auf vier Wochen Urlaub im Jahr. Die Kosten
für Unterkunft und Verpflegung werden zusätzlich erstattet, so
dass sich ein Gesamtbetrag von ca. 850 Euro ergibt.
Wir laden Sie als interessierte Gastfamilie zu einem ausführlichen
Informationsgespräch ein. Hier erfahren Sie mehr über das
Betreute Wohnen in Familien und können Ihre Fragen und Erwartungen äußern. Haben Sie Interesse und weitere Fragen? Dann
rufen Sie uns an! Betreutes Wohnen in Familien im Ortenaukreis,
Willy-Brandt-Str. 11, 77933 Lahr, E-Mail an: bwf@ortenaukreis.de,
Tel. 07821/ 91 57 0 Fax 07821/ 91 57 50.
Crash-Kurs „Fit im Haushalt“
Grundlagen für eine erfolgreiche Haushaltsführung können Männer und Frauen aller Altersstufen bei einem Wochenend-CrashKurs „Fit im Haushalt“ erlangen.
Das Seminar findet am Samstag, 16. November, von 8 Uhr bis 18
Uhr und am Sonntag, 17. November von 9 Uhr bis 13 Uhr im Amt
für Landwirtschaft mit Ernährungszentrum, Prinz-Eugen-Straße 2,
77654 Offenburg, statt. Wer seine Hausarbeit effizienter erledigen will, erhält praktische Tipps rund um die Organisation des
Haushalts und den Umgang mit dem Haushaltsgeld.
Die Teilnahmegebühr beträgt 85 Euro pro Person inklusive Verpflegung und Informationsmaterial. Anmeldungen nimmt das Amt
für Landwirtschaft unter Tel. Nr. 0781 805 7121 oder E-Mail an:
Mareike.Philipp@ortenaukreis.de entgegen.
Donnerstags in der Ortenau –
Genuss mit allen Sinnen
Der „Donnerstag in der Ortenau“ ist der beliebte Event-Tag im
Kreisgebiet, der in diesem Jahr bereits in die dritte Runde geht!
Die vielfältigen Veranstaltungen von April-Dezember laden dazu
ein, die kulinarischen und kulturellen Besonderheiten der Region
zu entdecken. Den aktuellen Veranstaltungskalender sowie weitere Informationen gibt es unter www.dort-ortenau.de.
Am 14. November finden folgende Veranstaltungen statt:
Führung im Museum Ritterhaus
Führung im Museum durch die Fotoausstellung „Hagendorfs
Reise. Mit dem VW-Bus durch Afrika und Indien“. Zur Begrüßung
wird ein Glas Wein gereicht. Treffpunkt: 15:30 Uhr, Museum im
Ritterhaus, Offenburg. Infos unter 0781/822577.
Öffentliche Weinprobe
Sehen Sie bei der Kellerführung durch das Wein- und Sektgut
Weber Gbr. wo die Weine im „stillen liegen“ und heranreifen. Der
Winzermeister gibt bei einer Führung durch den neuen Weinkeller
mit Aperitif und einer 3er Weinprobe tiefe Einblicke in die neue
Kellerei.
Treffpunkt: 18:30 Uhr, Wein- und Sektgut Weber Gbr., Im Offental
1, Ettenheim. Die Teilnahme kostet 8 Euro. Anmeldung unter
07822/89480.
Fachgespräch Bullenmast:
Rindfleischmarkt und Stallbau
Das Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis lädt
alle Bullenmäster am Dienstag, 12. November, zu einem Fachgespäch mit dem Thema "Entwicklungen des Rindfleischmarktes Herausforderungen für den Stallbau" ein. Referent ist Ulrich
Kühnlein vom Beratungsdienst Rindermast, Hohenlohe. Die Veranstaltung findet von 9:30 Uhr bis ca. 12 Uhr in den Räumen des
Landwirtschaftsamtes, Prinz Eugen Str. 2, in Offenburg statt.
11
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Nicht zu Hause und doch daheim –
Pflegepersonen gesucht!
Können Sie sich vorstellen einen alten Menschen, der aufgrund
altersbedingter Beeinträchtigungen, Pflegebedürftigkeit und/oder
demenzieller Erkrankung nicht mehr im eigenen häuslichen
Umfeld leben kann, in Ihrem Zuhause aufzunehmen?
Das Betreute Wohnen für alte Menschen in Familien stellt eine
zukunftsweisende Lebens- und Wohnform dar und ermöglicht
älteren Menschen auch weiterhin die Teilnahme an einem familiären und gesellschaftlichen Leben.
Das Projekt "Herbstzeit", das eng mit dem Landratsamt Ortenaukreis kooperiert, sucht aufgrund steigender Nachfrage wieder
Gastfamilien, auch Einzelpersonen oder Paare, die bereit sind
einen alten Menschen bei sich aufzunehmen und damit ein generationenübergreifendes Leben zu ermöglichen. Die Pflegepersonen erhalten ein Entgelt zw. 900 Euro und 1.500 Euro, je nach
Pflegestufe. Die Pflegepersonen brauchen keine spezielle Ausbildung, pflegerische Vorerfahrung ist jedoch von Vorteil - zur Entlastung kann auch ein Pflegedienst hinzugenommen werden. Das
Pflegeverhältnis wird von der „Herbstzeit gGmbH– Betreutes Wohnen für alte Menschen in Familien“ fachlich begleitet.
Gastfamilien/Pflegepersonen oder Paare, die sich für die Aufnahme eines alten Menschen interessieren, erhalten weitere Informationen bei Heike Schaal, Geschäftsführerin der „Herbstzeit
gemeinnützige GmbH – Betreutes Wohnen für alte Menschen in
Familien“, Tel. 0781 127 865 100, www.herbstzeit-bwf.de
Rechtzeitig für die Pflege vorsorgen
Zu einer Veranstaltung über Pflege und Pflegeversicherung laden
das BLHV-Bildungswerk, der Verein Landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Ortenau und der BLHV-Bezirk insbesondere
junge Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter ein. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 19. November, von 13.30 bis 16.30 Uhr
im Landwirtschaftsamt Offenburg statt.
Die meisten denken beim Thema Pflege nur an die Eltern, was
ebenfalls Thema der Veranstaltung sein wird. Aber auch junge
Menschen müssen sich frühzeitig Gedanken über die eigene Pflegeversicherung und den Schutz ihres Vermögens machen. Über
Neues aus der Sozialversicherung und notwendige Vorsorgemaßnahmen informieren Barbara Wagner, Sozialreferentin des BLHV,
und Harry Walliser, Agrardienst.
Sammlung von Grünabfällen beginnt
Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis bietet ab November wieder die Abfuhr von Grünabfällen aus Hausgärten an. Insbesondere Strauch- und Heckenschnitt sowie Laub werden abgeholt und anschließend verwertet. Die Termine können dem
Abfallkalender entnommen oder auf der Homepage der Abfallwirtschaft www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de im Menüpunkt
„Abfallkalender“ eingesehen werden.
Gebündelt oder in geeigneten, offenen Behältern oder Säcken,
jedoch nicht in Gelben Säcken, sollten die Abfälle bereit gestellt
werden, um eine zügige und saubere Abfuhr zu ermöglichen, teilt
die Abfallwirtschaft mit. Die Säcke sollten keinesfalls zugebunden
werden, damit die Müllwerker die Säcke nicht aufschlitzen müssen und die Leerung nicht behindert wird. Die einzelnen Bündel
mit pflanzlichen Abfällen dürfen nur ein für den Müllwerker noch
tragbares Gewicht aufweisen und eine Länge von zwei Metern
nicht überschreiten. Die Behälter und Säcke werden nach Entleerung zurückgelassen.
Äste und Stammholz dürfen nicht dicker als 15 Zentimeter sein.
Grünabfälle, die nicht aus Hausgärten stammen, sind von der
Einsammlung ausgeschlossen. Die Abfuhr beginnt morgens um
sechs Uhr, daher sollten die Abfälle möglichst schon am Abend
vorher bereitgestellt werden. Weitere Auskünfte gibt es bei der
Abfallberatung des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis
unter Tel. 0781 805-9600 oder im Internet unter
www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Neugründung der Selbsthilfegruppe
„unerfüllter Kinderwunsch“
Viele Paare beschäftigt das Thema „ungewollte Kinderlosigkeit“
oder „unerfüllter Kinderwunsch“. Es ist eine Erscheinung, die
zwar oft, aber nicht immer körperliche Fehlfunktionen zur Ursache hat. Sie berührt stets die betroffenen Menschen in ihrem
ganzen physischen und psychischen Dasein. Beziehungen leiden
nicht selten unter den eigenen aufgestellten Erwartungen und
Wünsche, sowie unter dem als solchen empfundenen gesellschaftlichen Druck Kinder bekommen zu müssen.
„Fragen wie, sind wir in dieser Gesellschaft akzeptiert und gleichwerig?, treten des Öfteren auf und belasten ungemein“, so Héctor
Sala, Kontaktstelle für Selbsthilfegrupen.
Auf Initiative von Betroffenen soll im Ortenaukreis eine Selbsthilfegruppe hierzu gegründet werden. Sie kann zwar nicht die medizinische und psychologische Beratung oder Therapie ersetzen,
bietet aber die Möglichkeit, im geschützten Kreis Gleichbetroffener Erfahrungen auszutauschen.
Das Gründungstreffen soll am Mittwoch, den 20.11.13 um 18:30
Uhr in Offenburg, Lange Str. 51, Amt für Soziale und Psychologische Dienste, 2. OG (Besprechungsraum) stattfinden. Interessierte sind herzlich eingeladen. Zwecks besserer Planung bitten wir
um eine kurze telefonische Anmeldung bei der Kontaktstelle für
Selbsthilfegruppen im Amt für Soziale und Psychologische Dienste des Landratsamtes unter 0781 805 9771.
12
Freitag, den 8. November 2013
Frau Hannelore Schwärzel,
Langemattstr. 7, zum 70. Geburtstag
Am 13.11.2013:
Herrn Walter Brinkmann,
Buchenweg 4, zum 83. Geburtstag
Am 14.11.2013:
Frau Elsa Fütterer,
Hauptstr. 51, zum 80. Geburtstag
Herrn Heinz Fäßler,
Rheinstr. 66, zum 73. Geburtstag
Gefunden im OT Altenheim:
- 1 Besen am Stiel
- 1 Krawatte
- 1 Cityroller
Zu erfragen im Bürgerbüro Altenheim
Am 08.11.2013:
Frau Anna Blechner,
Bahnhofstr. 8, zum 89. Geburtstag
Herrn Konrad Weschle,
Kreuzstr. 11, zum 77. Geburtstag
Herrn Bruno Liebherr,
Hauptstr. 55, zum 75. Geburtstag
Am 09.11.2013:
Herrn Werner Strosack,
Friedrichstr. 46, zum 75. Geburtstag
Frau Ursula Heck,
Hebelstr. 11, zum 74. Geburtstag
Frau Rosemarie Selchow,
Blumenstr. 18, zum 74. Geburtstag
Am 10.11.2013:
Herrn Ernst Trenkle,
Steinstr. 5, zum 93. Geburtstag
Herrn Ehrenfried Richert,
Akazienweg 9, zum 80. Geburtstag
Am 11.11.2013:
Frau Klara Tomic,
Am Sportplatz 6, zum 85. Geburtstag
Herrn Gerhard Jäger,
Hofweg 6, zum 76. Geburtstag
Am 12.11.2013:
Frau Helma Strosack,
Kirchstr. 38, zum 86. Geburtstag
Freitag, 8. November 2013
10.00 Uhr Gottesdienst im Seniorenzentrum (O. Fingerhut)
Sonntag, 10. November 2013
10.00 Uhr Gottesdienst (Diakon i. R. Reinhard Losch)
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
Dienstag, 12. November 2013
19.30 Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus
Mittwoch, 13. November 2013
14.30 Uhr Konfirmandenunterricht
16.30 Uhr Konfirmandenunterricht
21. Neurieder Männer- und Frauenvesper
am Freitag, den 8. November 2013 um 19:00 Uhr im Gasthaus
Löwen in Ichenheim
Wie möchte ich im Alter leben? Was kann ich heute dafür tun?
Als Idee: Bürgergemeinschaft Eichstetten e.V.
Es ist der vielfach geäußerte Wunsch vieler Menschen - gerade
auch im ländlichen Raum - im Alter und bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit möglichst lange in ihrer vertrauten Umgebung, in ihrer
Gemeinde bzw. ihrem Dorf wohnen zu bleiben. Dies scheitert
jedoch oft daran, dass gerade in Dörfern die entsprechenden
Hilfe- und Pflegeeinrichtungen fehlen, da sie nach Auffassung der
entsprechenden Betreiber aufgrund geringer Größe nicht wirtschaftlich zu betreiben wären.
Eichstetten, ein Dorf am Kaiserstuhl, hat sich bereits in den
90iger Jahren unter dem Motto "Das Dorf übernimmt den Generationenvertrag" erfolgreich auf den Weg gemacht, um in gemeinsamer bürgerschaftlicher Verantwortung mit der Bürgergemeinschaft das "Altwerden in der vertrauten Umgebung" auch im Hilfe
Freitag, den 8. November 2013
und Pflegefall zu ermöglichen. Verschiedene Einrichtungen, eine
dörfliche Sozialkultur und ein neues Miteinander, aber auch
Arbeitsplätze sind entstanden.
Mit Gerhard Kiechle, dem ehemaligen Bürgermeister der Gemeinde, haben wir einen engagierten langjährigen Motor des Projekts
gewinnen können, der die Eichstettener Erfahrungen mit uns teilen wird und uns zum Nachdenken über unsere Wünsche für das
Leben im Alter anregen möchte.
Obwohl vom Männervesper organisiert, sind zu diesem Abend alle
– Männer und Frauen sehr herzlich willkommen, ist doch die
Frage nach der „Lebensaltergestaltung“ ein Thema für beide
Geschlechter.
Die musikalische Gestaltung wird die neue Formation STIMMBAND übernehmen und für unser leibliches Wohl wird die LöwenKüche von Rüdiger Held wieder bestens sorgen.
Der Eintritt ist frei, über Spenden zur Finanzierung der Unkosten
sind wir dankbar.
St. Martin in den Evang. Kindertageseinrichtungen in Altenheim
Am Montag, den 11.11.2013 feiern wir ab 17:30 Uhr das St. Martinsfest in der Friedenskirche in Altenheim. Danach, um ca. 18:00
Uhr wollen wir mit unseren bunten Laternen durch die Straßen
ziehen.
Ev. Kiga Kuckucksnest: Ev. Kirche Altenheim, Kirchstraße, Großriedgasse, Bussardweg, Schwalbenweg und Fischergasse bis zum
Kindergarten.
Ev. Kiga Erlenweg: Ev. Kirche Altenheim, Kirchstraße, Kehlerstraße B36, Schwarzwaldstraße, Akazienweg durch den Park, Ginsterweg, Erlenweg bis zum Kindergarten.
Ev. Kita Regenbogen: Ev. Kirche Altenheim, Kirchstraße, Enzgraben, Plobsheimerstraße bis zur Kita.
Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer in den genannten Wohngebieten und ganz besonders um 18:30 Uhr an der Kirche um
Rücksicht und danken für Ihr Verständnis!
Auf ein schönes Fest freuen sich die Kinder und Erzieherinnen der
Evang. Kindertageseinrichtungen in Altenheim.
Vernissage zur Ausstellung im Format mit dem Titel:
„DIE FARBE ROT“ beginnt am 27. November um 19:00 in der Friedenskirche in Neuried-Altenheim. Der Arbeitskreis „Kultur in der
Kirche“ lädt Sie zu einem gemütlichen Umtrunk ein.
Die Ausstellung ist zu sehen jeden Mittwoch und Donnerstag von
14:00 bis 17:00 und an Sonn- und Feiertagen von 11:00 (nach
dem Gottesdienst) bis 17:00 Uhr.
Dauer der Ausstellung bis 31. Januar 2014.
Vorankündigung – Veranstaltung des AK Kultur
Chorus delicti mit Nadja Birkenstock als Solistin an der Harfe und
Steve Hubback, Perkussion. Musikalische Begegnungen im
Advent. Beginn des Konzertes am Samstag 7. Dezember 2013
um 18:00, Konzert auf Spendenbasis.
Kirchengemeinderatswahl 2013
in Altenheim
Der Gemeindewahlausschuss gibt bekannt:
Die Kirchenwahl findet am
1. Dezember 2013 durch allgemeine Briefwahl statt
Die Wahlbriefe können an folgenden Örtlichkeiten abgegeben
werden:
Bürgerbüro Altenheim in der Zeit von Mo. – Fr. von 8.00 bis
12.30 Uhr und Mo. – Do. von 14.00 bis 17.00 Uhr
Evang. Pfarramt , Mo., Die., Mi., Fr. von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Kita Regenbogen während der üblichen Öffnungszeiten
13
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Kita Erlenweg während der üblichen Öffnungszeiten
Kita Kuckucksnest während der üblichen Öffnungszeiten
Evang. Friedenskirche am Samstag, 30. November von 16.00 bis
17.30 Uhr
Evang. Friedenskirche am Sonntag, 1. Dez zum Abendgottesdienst 18.30 Uhr
Bei allen oben genannten Stellen stehen Wahlurnen bereit.
Ab 20.00 Uhr findet im Wahllokal (Gemeindehaus) die Auszählung und die Ermittlung des Wahlergebnisses statt. Die Auszählung ist öffentlich, jedermann hat Zutritt. Das Wahlergebnis wird
im Schaukasten vor der Kirche ausgehängt.
Neuried-Altenheim, den 18.10.2013
Europäisches Jugendtreffen von Taize in Straßburg vom
28.12.2013 – 01.01.2014
Sie - werden - gebraucht!!!
Junge Gäste aus ganz Europa aufnehmen…. in unserem Dorf, bei
uns Zuhause.
Fünf Tage lang gemeinsam …. andere Länder, Sprachen und Kulturen kennenlernen… über Leben und Glauben sprechen……
Hoffnungszeichen wahrnehmen.
Auch wir in Neuried werden Gastgeber sein.
Es werden etwa 20 000 junge Menschen zwischen 18 und 35
Jahren in Straßburg erwartet. Sie alle sollen die Möglichkeit
haben, bei uns zuhause, in Gemeinden rund um Straßburg für
vier Nächte zu Gast zu sein.
Leben in Taizé bedeutet, leben in Einfachheit. So auch hier beim
Jugendtreffen. Alle unsere Gäste sind mit Isomatte und Schlafsack unterwegs. Alles was sie von uns benötigen ist ein wenig
Platz, einen freundlichen Empfang und ein einfaches Frühstück.
Danach beginnt ihr Tagesprogramm außerhalb und sie werden
ca. 22 Uhr wieder bei Ihnen Zuhause ankommen. Am Tag ihrer
Abreise freuen sie sich über ein Mittagessen.
Auch Jugendliche aus unseren Gemeinden können sich für das
Taizetreffen in Straßburg anmelden und vielleicht bei sich zuhause Gäste aufnehmen.
Lassen Sie sich darauf ein und ermöglichen sie so vielen jungen
Menschen ihren Pilgerweg des Vertrauens auf einer gemeinsamen Erde. Lassen Sie sich selbst beschenken von der Fröhlichkeit
und dem Vertrauen junger Menschen.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Vorbereitungsteam oder
an das ev. und kath. Pfarramt in Ichenheim.
Gisela Knappmann 959697, Sigrid Seebacher 30384, Hilde
Wurth-Schell 3509
Vertretung im Trauerfall während der Vakanzzeit
Ab 4. November bis einschließlich 17. November 2013 übernimmt
Herr Pfarrer Heinz Adler aus Meißenheim die Vertretung im Notund Sterbefall. Tel.: 07824/2232.
Bürozeiten im Pfarramt:
Montags, mittwochs und freitags 8.30 bis 11.30 Uhr.
Tel.: 07807/788, Fax: 07807/955556,
Mail: evpfarraltenheim@t-online.de
Sprechzeiten der Kindergartenbeauftragten K. HerschingerEngelhardt
Dienstags von 15.00 bis 16.30 Uhr und mittwochs von 10.00 bis
11.30 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung unter der Tel. Nr.
07807/30660.
Am Dienstag, 12. November 2013 finden keine Sprechzeiten
statt.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Krabbelgruppe
Wir singen und spielen mit unseren Kindern zwischen 0 und 3
Jahren. Es gibt Gelegenheit für Gespräche, Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.
Jeden zweiten Mittwoch ab 9:30 bis 11:30 Uhr treffen wir uns im
Gemeindehaus in Altenheim.
Wir freuen uns auch sehr über Eltern mit noch ganz kleinen
Babys.
Einfach vorbeikommen!
Termine im November: 13.11.13 und 27.11.13
Für Rückfragen:
Juliane Rebstock-Eli, Tel. 957556
Angela Herrmann, Tel. 9575669
Wochenspruch:
„Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des
Heils.“ (2. Korinther 6, 2)
CVJM Altenheim e.V.
Christlicher Verein Junger
Menschen
Cvjm.altenheim@googlemail.com
Homepage: cvjm-altenheim.de
SOS Jugendgottesdienst
Sonntag 17. November 2013 um 18:00 Uhr Ev. Kirche Gengenbach
Thema: „Grosse Erwartungen - Was erwartet Gott von mir? Was
kann ich von ihm erwarten?“
Predigt: Clissia
Band aus Königsbach
Abfahrt: 17:30 Uhr Ev. Gemeindehaus Altenheim
"Endlich wieder da - die Scoutjungschar
Draußen im Wald unterwegs sein, sich orientieren lernen, Feuertische bauen, aber auch einfach gemeinsam spielen, Spaß haben
und Gott kennen lernen...
Für Jungs von 9-13 Jahren
Treffpunkt: Gemeindehaus Altenheim
Dienstags 16.00 – 17.30 Uhr
ab dem 19.11. geht es los!!!
bei Fragen: cvjm.altenheim@googlemail.com oder anrufen unter
0177/3339015
Mädchenjungschar, Klasse 1-5 jeden Mittwoch 17 - 18.30 Uhr
(Kontakt Melanie 3606 oder Vanessa 30760)
Indiaca für alle (12-18 Jahre) freitags 18-20 Uhr, Lindenfeldhalle
Dundenheim (Kontakt Waldemar Schott 07807 / 95 66 96)
Jugendkreis 14- 18 Jahre, Donnerstag 18 - 19.30 Uhr im Gemeindehaus Altenheim
EvangElischE EmmausgEmEindE
nEuriEd
Pfarramtsbüro - Ichenheim Tel. 07807/2163
ekichdu@t-online.de
www.ev-kirche-Ichenheim.de
Öffnungszeiten des Pfarramts
Montags 10.00 bis 11 Uhr
Dienstags 16.00 bis 17 Uhr
Mittwochs 10.00 bis 11 Uhr
Donnerstags 16.00 bis 17 Uhr
14
Freitag, den 8. November 2013
Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres, 10. November 2013
Dundenheim:
17.30 Uhr ökum. Familiengottesdient mit dem Kindergarten in
der kath. Kirche – Diak. Fingerhut
Kindergottesdienst: Der Kindergottesdienst besucht den Familiengottesdienst am Abend.
Ichenheim:
10.15 Uhr Gottesdienst mit Taufen von Lotte Wurth, Wilhelmstr.
19 und Luisa Marie Reichenbach, Magdalenenstr. 27
– Pfr. Epperlein
Schutterzell:
8.30 Uhr Gottesdient – Prädikantin Brasch-Duffner
Bibelstunde der AB - Gemeinde in Ichenheim
Sonntagabend 19.30 Uhr Bibelstunde im Gemeindesaal Ichenheim.
Frauentreff
Am Dienstag, 12. November, um 9.30 Uhr im Gemeindehaus in
Ichenheim.
Senioren-Nachmittag
Am Dienstag, 12. November, um 15.00 Uhr im Gemeindehaus in
Ichenheim.
21. Neurieder Männer- und Frauenvesper
am Freitag, den 8. November 2013, um 19:00 Uhr im Gasthaus
Löwen in Ichenheim.
Wie möchte ich im Alter leben? Was kann ich heute dafür tun? Als
Idee: Bürgergemeinschaft Eichstetten e.V. Es ist der vielfach
geäußerte Wunsch vieler Menschen - gerade auch im ländlichen
Raum - im Alter und bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit möglichst
lange in ihrer vertrauten Umgebung, in ihrer Gemeinde bzw. ihrem
Dorf wohnen zu bleiben. Dies scheitert jedoch oft daran, dass
gerade in Dörfern die entsprechenden Hilfe- und Pflegeeinrichtungen fehlen, da sie nach Auffassung der entsprechenden Betreiber
aufgrund geringer Größe nicht wirtschaftlich zu betreiben wä-ren.
Eichstetten, ein Dorf am Kaiserstuhl, hat sich bereits in den
90iger Jahren unter dem Motto "Das Dorf übernimmt den Generationenvertrag" erfolgreich auf den Weg gemacht, um in gemeinsamer bürgerschaftlicher Verantwortung mit der Bürgergemeinschaft das "Altwerden in der vertrauten Umgebung" auch im Hilfe
und Pflegefall zu ermöglichen. Verschiedene Einrichtungen, eine
dörfliche Sozialkultur und ein neues Miteinander, aber auch
Arbeitsplätze sind entstanden. Mit Gerhard Kiechle, dem ehemaligen Bürgermeister der Gemeinde, haben wir einen engagierten
langjährigen Motor des Projekts gewinnen können, der die Eichstettener Erfahrungen mit uns teilen wird und uns zum Nachdenken über unsere Wünsche für das Leben im Alter anregen möchte. Obwohl vom Männervesper organisiert, sind zu diesem Abend
alle – Männer und Frauen sehr herzlich willkommen, ist doch die
Frage nach der „Lebensaltergestaltung“ ein Thema für beide
Geschlechter.
Konzert mit dem Vokalensemble „V i v a t“
am Dienstag, den 12. Nov., 19.30 Uhr in der Simultankirche in
Schutterzell mit volkstümlichen Liedern und orthodoxen Gesängen aus Russland.
Vier Solisten mit Stimmen von betörender Klarheit und Brillanz.
Zusammenarbeit der Evangelischen und der Katholischen Kirche
mit dem Gesang- und Kulturverein Schutterzell e.V. Eintritt frei; für
eine Spende ist man dankbar (Unterstützung der Intensivstation
für Neugeborene am Kinderkrankenhaus „St. Nikolay Wundertäter“ in St. Petersburg.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
Freitag, den 8. November 2013
Gottes Wort für jeden Tag 2014 - Kalender und Losungsbuchverkauf
Als tägliche Begleitung möchten wir auch wie in den Jahren zuvor
Kalender und Losungsbücher zum Verkauf anbieten.
Sie haben die Möglichkeit ab Sonntag, den 10 November, und an
den weiteren Sonntagen im November und Dezember nach den
jeweiligen Gottesdiensten am Ausgang diese zu erwerben.
Herzliche Einladung, machen Sie Gebrauch davon.
Johannes Roth, Volker Schnebel
Neukirchener Kalender und Losungen für jeden Tag 2014
Da die Buchhandlungen der St.-Johannis-Druckerei und Kappus
inzwischen geschlossen sind, bieten wir Folgendes zum Bestellen
und Kaufen an:
Neukirchener und Konstanzer Abreiß- oder Buchkalender Euro
9,99
Losungen in verschiedenen Ausgaben zwischen Euro 3,90 und
9,80
Auch Sonderwünsche können, wenn möglich, erfüllt werden.
Martin und Ilse Stulz, Lahrer Str. 17, Schutterzell, Tel. 078082388
Freiwilliges Soziales Jahr im Kindergarten Ichenheim
Die Freiwilligenstelle im evangelischen Kindergarten Ichenheim,
die in diesem Jahr wiederum besetzt ist und ein zusätzliches
Angebot für junge Menschen und für die Kindergartenarbeit darstellt, wird ausschließlich durch Spenden und die Emmausgemeinde finanziert. Wir danken allen Spendern und ganz besonders folgenden Institutionen und Personen:
E-Werk-Mittelbaden
Holzbau Bläsi
Badenova
Wintex
Sanitär Walter
Zimmer Erdarbeiten
Döner Neuried
Volksbank Lahr
Blumen Schäfer
Christianes Haarstudio
Sparkasse Off./Ortenau
Gewerbegemeinschaft Ichenheim
Karlheinz Liedloff
Spenden aus der Elternschaft
Ganz herzlichen Dank für Ihren Beitrag, mit dem wir diesen
besonderen Freiwilligen Sozialen Dienst anbieten können!
Leitung des Kindergartens und Evangelisches Pfarramt
Europ.Jugendtreffen von Taizé in Straßburg vom 28.12.2013
bis 01.01.2014
Sie - werden - gebraucht!!!
Junge Gäste aus ganz Europa aufnehmen…. in unserem Dorf, bei
uns Zuhause.
Fünf Tage lang gemeinsam …. Andere Länder, Sprachen und Kulturen kennenlernen… über Leben und Glauben sprechen……
Hoffnungszeichen wahrnehmen.
Auch wir in Schutterwald und Neuried werden Gastgeber sein.
Es werden etwa 20 000 junge Menschen zwischen ca.18 und 35
Jahren in Straßburg erwartet. Sie alle sollen die Möglichkeit
haben, bei uns zuhause, in unseren Wohnungen rund um Straßburg, zu Gast zu sein, für vier Nächte. Leben in Taizé bedeutet,
leben in Einfachheit. So auch hier beim Jugendtreffen. Alle unsere
Gäste sind mit Isomatte und Schlafsack unterwegs. Alles was sie
von uns benötigen ist ein wenig Platz, einen freundlichen Empfang
und ein einfaches Frühstück. Danach beginnt ihr Tagesprogramm
außerhalb und sie werden ca. 22 Uhr wieder bei Ihnen zuhause
ankommen. Am Tag ihrer Abreise freuen sie sich über ein Mittagessen. Auch Jugendliche aus unseren Gemeinden sind eingeladen, an den Treffen in Straßburg teilzunehmen. Wer eine Mitfahrgelegenheit anbietet oder sucht, kann sich bei den ev. oder kath.
Pfarrämtern melden. Lassen Sie sich darauf ein und ermöglichen
so vielen jungen Menschen ihren Pilgerweg des Vertrauens auf
einer gemeinsamen Erde. Und lassen Sie selbst sich beschenken
von der Fröhlichkeit und dem Vertrauen junger Menschen.
15
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die ev. oder kath. Pfarrämter
in Neuried oder Schutterwald .
Bekanntmachung zu den Kirchengemeinderatswahlen
• Es gibt fünf Kandidaten und Kandidatinnen:
Frau Brigitte Hügli, Schutterzell,
Frau Carola Biegert und Frau Gisela Knappmann, Ichenheim,
und Herr Manfred Erb und Herr Werner Erb, Dundenheim.
• Somit sind die drei Gemeindeteile vertreten.
• Sie werden in einer gemeinsamen Wahl gewählt, nicht in
einer Teilortswahl, wie ursprünglich vorgesehen.
• Jedes wahlberechtigte Gemeindeglied (ab 14 Jahre) hat
fünf Stimmen, die aber nicht kumulierbar sind, jedem Kandidaten kann also eine Stimme gegeben werden, nicht
mehr.
• Es kann per Briefwahl ab dem 4.November oder direkt am
1.Dezember gewählt werden.
• Die Briefwahl kann bis zum 29.11. so erfolgen:
- In den drei Kindergärten Dundenheim, Ichenheim (ev.
Kindergarten) und Schutterzell können die Stimmzettel
während der Öffnungszeiten eingeworfen werden.
- Außerdem können sie im Ev. Pfarramt, Im Grün 3, Ichenheim eingeworfen werden.
- Sie können per Post ans Ev. Pfarramt Ichenheim geschickt
werden.
* Am 1. Dezember kann in den drei Predigtorten nach den
Gottesdiensten bis 15 Uhr in den Wahllokalen, die sich in
den Gemeindesälen befinden, gewählt werden.
Herzliche Einladung
an alle Kindergarten- und Grundschulkinder sowie deren Familien zum Familiengottesdienst am Sonntag, 10.11.13 um
17:30 Uhr in die katholische Kirche St. Johannes in Dundenheim.
Seit 3 Jahren feiern wir das St. Martinsfest im ökumenischen
Miteinander und dieses Jahr ist unser üblicher Adventsfamiliengottesdienst auf St. Martin vorverlegt. Nach dem Gottesdienst
werden wir mit den leuchtenden Laternen durch die Straßen ziehen und wie gewohnt an 2 Stationen stehenbleiben um gemeinsam zu singen. Im Kindergarten angekommen werden wir Kuchen,
Glühwein und Kinderpunsch und etwas Zeit miteinander teilen.
Bitte denken Sie daran, einen Becher für die Getränke mitzubringen. Für Essen und Trinken bitten wir um eine Spende, die wir in
der Adventszeit einem wohltätigen Zweck zukommen lassen.
Wir freuen uns darauf, mit vielen Menschen das St. Martinsfest
zu feiern.
Evang. Kindergarten Ichenheim
Im Grün 5/1
77743 Neuried-Ichenheim
Tel. 07807-6 91
Liebe Eltern, Familie, Freunde und Gemeindemitglieder,
der Laternenumzug des Evangelischen Kindergartens in Ichenheim am Montag, den 11.11.2013 beginnt um 17.00 Uhr mit
einem Wortgottesdienst in der Evangelischen Kirche. Im Anschluss
laufen wir mit den Laternen die gewohnte Runde Magdalenenstraße – Heerstraße – Steinstraße – Rheinstraße und durch das
Gässle in den Kindergarten zurück, wo wir den Umzug bei Punsch
und Martinswecken gemütlich ausklingen lassen (Tassen bitte
nicht vergessen).
Sowohl zum Wortgottesdienst, wie auch zum Laternenumzug sind
alle Geschwister und Eltern, Großeltern, Freunde, Verwandte und
alle Gemeindemitglieder herzlich eingeladen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Herzliche Grüße die Kinder und die Erzieherinnen aus dem Evangelischen Kindergarten Ichenheim.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
16
Freitag, den 8. November 2013
Sz: 10.45 Uhr
M: 14.00 Uhr
Hauptstr. 75, 77746 Schutterwald
Tel: 0781/96928-0, Fax: 0781/96928-21
Hauptstr. 42, 77743 Neuried-Ichenheim
Tel: 07807/955043, Fax: 0781/96928-21
e-mail: pfarramt@kath-schutterwald-neuried.de
Internet: www.kath-schutterwald-neuried.de
S = Schutterwald
I = Ichenheim
Sz = Schutterzell
M = Müllen
N = Niederschopfheim
L
D
H
A
=
=
=
=
Langhurst
Dundenheim
Höfen
Altenheim
Gottesdienstordnung
Freitag, 08.11.2013
A: 10.00 Uhr
Gottesdienst in der Kapelle des Seniorenzentrums Neuried
Samstag, 09.11.2013
I: 17.00 Uhr
Beichtgelegenheit
I: 18.00 Uhr
Vorstellungsgottesdienst der Erstkommunikanten aus Neuried
Sonntag, 10.11.2013
S: 9.00 Uhr
Eucharistiefeier
L: 10.45 Uhr
Vorstellungsgottesdienst der Erstkommunikanten
D: 10.45 Uhr
Eucharistiefeier
D: 17.30 Uhr
Wortgottesfeier zu St. Martin
Montag, 11.11.2013
I: 17.00 Uhr
Martinsfeier
D: 17.00 Uhr
Gebetsstunde der Männer
Sz: 17.00 Uhr
Wortgottesfeier St. Martin
L: 17.30 Uhr
Wortgottesfeier zu St. Martin
M: 18.00 Uhr
Wortgottesfeier zu St. Martin - Famgoditeam
Dienstag, 12.11.2013
S: 14.45 Uhr
Eucharistiefeier in der Kapelle des Seniorenheims St. Jakob
I: 16.00 Uhr
Frauen treffen sich zum Gebet
D: 18.30 Uhr
Eucharistiefeier entfällt
Mittwoch, 13.11.2013
L: 18.30 Uhr
Eucharistiefeier
S: 19.30 Uhr
Probe der Firmlinge
Donnerstag, 14.11.2013
H: 18.30 Uhr
Eucharistiefeier
I: 19.30 Uhr
Probe der Firmlinge
Freitag, 15.11.2013
A: 10.00 Uhr
Gottesdienst in der Kapelle des Seniorenzentrums Neuried
S: 17.00 Uhr
Feierliche Firmung
Samstag, 16.11.2013
I: 17.00 Uhr
Feierliche Firmung
S: 17.00 Uhr
Beichtgelegenheit
S: 18.00 Uhr
Vorabendmesse
Sonntag, 17.11.2013
L: 10.45 Uhr
Eucharistiefeier
M: 10.45 Uhr
Eucharistiefeier
Ökumenischer Gottesdienst zum Volkstrauertag
Tauffeier
Nachrichten
Tauftermine
Sonntag, 17.11.2013 um 14.00 Uhr in Müllen
Sonntag, 15.12.2013 um 14.00 Uhr in Neuried
Ministranten der SE Schutterwald-Neuried
Minis on Stage
Auch in diesem Jahr findet wieder der Showabend "Minis on
Stage" statt. Am 23. November 2013 um 19:30 Uhr (Einlass 19
Uhr) werden die Gruppenstunden der einzelnen Pfarreien unserer
SE in der Langenrothalle Ichenheim wieder tolle Auftritte präsentieren. Egal ob Musical, Sketche, Tänze oder Theatereinlagen...an
diesem Abend wird es ein vielfältiges Programm geben.
Wir laden Sie alle recht herzlich ein, uns an dem Abend zu besuchen und den Minis, die schon seit längerer Zeit fleißig an ihren
Auftritten proben, den verdienten Applaus zu schenken.
Der Eintritt ist frei. Für Essen und Getränke ist wieder bestens
gesorgt. Spenden und Erlös aus dem Essens- und Getränkeverkauf sind in diesem Jahr überwiegend für die Ministrantenwallfahrt nach Rom im Sommer 2014 bestimmt! Wir freuen uns auf
viele Besucher, der Minirat
Europ.Jugendtreffen von Taizé in Straßburg vom 28.12.2013
bis 01.01.2014
Sie - werden - gebraucht!!!
Junge Gäste aus ganz Europa aufnehmen…. in unserem Dorf, bei
uns Zuhause.
Fünf Tage lang gemeinsam …. Andere Länder, Sprachen und Kulturen kennenlernen… über Leben und Glauben sprechen……
Hoffnungszeichen wahrnehmen.
Auch wir in Schutterwald und Neuried werden Gastgeber sein.
Es werden etwa 20 000 junge Menschen zwischen ca.18 und 35
Jahren in Straßburg erwartet. Sie alle sollen die Möglichkeit
haben, bei uns zuhause, in unseren Wohnungen rund um Straßburg, zu Gast zu sein, für vier Nächte.
Leben in Taizé bedeutet, leben in Einfachheit. So auch hier beim
Jugendtreffen. Alle unsere Gäste sind mit Isomatte und Schlafsack unterwegs. Alles was sie von uns benötigen ist ein wenig
Platz, einen freundlichen Empfang und ein einfaches Frühstück.
Danach beginnt ihr Tagesprogramm außerhalb und sie werden
ca. 22 Uhr wieder bei Ihnen zuhause ankommen. Am Tag ihrer
Abreise freuen sie sich über ein Mittagessen.
Auch Jugendliche aus unseren Gemeinden sind eingeladen, an
den Treffen in Straßburg teilzunehmen. Wer eine Mitfahrgelegenheit anbietet oder sucht, kann sich bei den ev. oder kath. Pfarrämtern melden.
Lassen Sie sich darauf ein und ermöglichen so vielen jungen
Menschen ihren Pilgerweg des Vertrauens auf einer gemeinsamen Erde. Und lassen Sie selbst sich beschenken von der Fröhlichkeit und dem Vertrauen junger Menschen.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die ev. oder kath. Pfarrämter
in Neuried oder Schutterwald.
Buchausstellung in Langhurst
Wann: Dienstag, 12. November bis
Dienstag, 19. November 2013
Uhrzeit: täglich von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr / 12.00 Uhr bis 12.30
Uhr und 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr, Freitags bis 15.00 Uhr
Wo:
Im Foyer des Kindergarten Langhurst
Was:
Bücher aller Art, auch für Advent und Weihnachten
Wer:
Kindergarten Langhurst in Kooperation mit der
Buchhandlung Rombach in Lahr. In diesem Jahr können Sie eine „
Buchpatenschaft“ zugunsten des Kindergartens übernehmen. Wir
werden eine „ Wunschliste“ erstellen und sie haben dann die Möglichkeit, uns ein Buch davon zu kaufen und uns zu schenken!! Eine
Widmung und ihr Name werden im jeweiligen Buch eingetragen.
Freitag, den 8. November 2013
Wir bedanken uns jetzt schon für ihre „Patenschaft“!
Die Bestellungen werden rechtzeitig zu Nikolaus da sein.
Das Team und der Elternbeirat vom Marienkindergarten Langhurst
St. Martin in der Seelsorgeeinheit
Schutterwald-Neuried
St. Martin im Marienkindergarten Langhurst
Der diesjährige St. Martinsumzug des Kindergartens Langhurst
findet am Montag, den 11.11.13 statt.
Wir treffen uns in der Marienkirche um 17.30 Uhr zu einem Wortgottesdienst.
Anschließend findet der Umzug mit den Jungmusikern des Musikvereines statt.
Die Aufsichtspflicht liegt während der gesamten Veranstaltung bei
den Eltern!
Abschluss ist im Kindergartenhof bei Martins-Hefeteiggänsen,
Glühwein, heißer Wurst mit Weck und Kinderpunsch.
Bringen Sie bitte eigene Tassen mit!
BONVERKAUF:
Damit die Ausgabe von Hefeteig-Gänsen und Getränken schneller
geht, bieten wir im Voraus bei uns im Kindergarten Bons zum
Verkauf an.
Mo, 4.11.13 von 12.00 bis 12.30 Uhr
14.00 bis 14.30 Uhr
16.00 bis 16.30 Uhr
Di, 5.11.13 von
7.30 bis 9.30 Uhr
Fr, 8.11.13 von
12.00 bis 12.30 Uhr
Wir freuen uns auf viele Familien, die diesen schönen Brauch mit
uns feiern!
St. Martin am Montag, 11. November 2013 im Kindergarten St.
Jakob
Wir beginnen um 17.30 Uhr im Hof vor dem Kindergarten. Bei
schlechtem Wetter findet die St. Martin Feier im Foyer des Kindergartens statt. Zur Einstimmung spielen die Schulanfänger die
Martinslegende. Danach werden wir mit den Laternen durch die
Friedenstraße über die Hurststraße und wieder zurück durch den
Jakobusweg laufen. An zwei Stationen halten wir an und werden
zusammen mit den „Jungen Musikern“ des Schutterwälder
Musikvereins gemeinsam Martinslieder singen. Im Kindergartenhof angekommen, lädt der Elternbeirat zu Glühwein oder Kinderpunsch ein, dazu gibt es leckere Martinsgänse. Ehemalige und
zukünftige Kindergartenfamilien sowie die Bewohnerinnen und
Bewohner vom Altenheim St. Jakobus sind zum Mitfeiern herzlich
willkommen.
Wichtige Hinweise:
Die Bons für die Martinsgänse können am Dienstag, 5.11. von
7.30 Uhr bis 9.15 Uhr und von 12.15 Uhr bis 12.30 Uhr und mittags von 13.45 Uhr bis 14.30 Uhr im Kindergarten gekauft werden. Eine Martinsgans kostet 1,50 €. Martinsgänse können auch
am Martinsabend am Stand direkt gekauft werden. Bitte bringen
Sie die Tassen für den Punsch selbst mit.
Wir machen darauf aufmerksam, dass die Aufsichtspflicht bei
den Eltern liegt, Fackeln sind beim Laternenlaufen und anschließend im Kindergartenhof nicht erlaubt.
Brigitte Ott
Kindertagesstätte St. Nikolaus, Ichenheim
Am Montag, 11. November 2013 feiern wir um 17.00 Uhr in der
St. Nikolauskirche das Fest des Heiligen Martin.
Anschließend ziehen wir mit den Laternen bis zum Kindergarten.
Vor dem Kindergarten werden gegen eine Spende Gebäck und
Getränke angeboten. Die Einnahmen werden einem gemeinnützigen Zweck zugeführt. Bitte bringen Sie einen Becher oder eine
Tasse mit.
Die Kinder erhalten den traditionellen Martinsweck und Kinderpunsch.
Herzliche Grüße das Team der Kita St. Nikolaus und der Elternbeirat
Dundenheim feiert Sankt Martin
Herzliche Einladung an alle Kindergarten- und Grundschulkinder
sowie deren Familien zum Familiengottesdienst am Sonntag,
10.11.13 um 17:30 Uhr in die katholische Kirche St. Johannes in
Dundenheim.
17
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Seit 3 Jahren feiern wir das St. Martinsfest im ökumenischen
Miteinander und dieses Jahr ist unser üblicher Adventsfamiliengottesdienst auf St. Martin vorverlegt.
Nach dem Gottesdienst werden wir mit den leuchtenden Laternen
durch die Straßen ziehen und wie gewohnt an 2 Stationen stehenbleiben um gemeinsam zu singen.
Im Kindergarten angekommen werden wir Kuchen, Glühwein und
Kinderpunsch und etwas Zeit miteinander teilen.
Bitte denken Sie daran, einen Becher für die Getränke mitzubringen.
Für Essen und Trinken bitten wir um eine Spende, die wir in der
Adventszeit einem wohltätigen Zweck zukommen lassen.
Wir freuen uns darauf, mit vielen Menschen das St. Martinsfest
zu feiern.
Kindergarten St. Michael, Schutterzell
Am Montag, 11. November 2013 feiern wir das Fest des Hl. Martin in Schutterzell und beginnen um 17.00 Uhr mit einem Wortgottesdienst in der St. Michaelskirche. Danach ziehen wir mit unseren Laternen durch die Straßen bis zum Kindergarten. Dort ist
dann gemütlicher Abschluss am Martinsfeuer bei Glühwein, Kinderpunsch, Martinswecken und Wurst im Weck.
Bitte Becher mitbringen! Hierzu laden wir Klein und Groß herzlich
ein.
Kinder, der Elternbeirat und die Erzieherinnen des Kindergartens
St. Michael
ST. MARTIN IN MÜLLEN
Wie jedes Jahr am 11.11 findet auch dieses Jahr, um 18 Uhr, in
der St. Ulrichskirche, in Müllen, eine St. Martinsfeier statt.
Dieses Jahr wollen wir bei der Aktion „Kinder helfen Kindern“
(www.kinder-helfen-kindern.org) mit wirken. Wenn auch Sie mit
machen wollen, packen sie doch zusammen mit ihrem Kind ein
Geschenkpäckchen für ein bedürftiges Kind in Osteuropa. Schreiben sie noch darauf, ob es für einen Jungen oder ein Mädchen
sein soll und das ungefähre Alter des Empfängers und bringen
das Päckchen mit zur Martinsfeier. Füllen können sie es mit Spielsachen, Hygieneartikel und anderen nützlichen Dingen (bitte
keine Spielkarten). Bitte benutzen sie die Leerkartons, die in der
Müllener Kirche für sie bereitstehen.
Es wäre schön, wenn viele mitmachen und so das Teilen des St.
Martins bei uns sichtbar wird. Denken sie auch an eine Tasse, da
die KJG natürlich wieder Kaba ausschenken wird.
Silke Reißfelder und Hilde Wurth-Schell
Frauengemeinschaft Schutterwald
Liebe Frauen, zum Besinnungstag am Mittwoch, 13. November
2013 im Schönstatt-Zentrum Marienfried in Oberkirch, laden wir
Euch recht herzlich ein.
Thema des Besinnungstages: „Aufbruch mit Maria“. Abfahrt ist
um 9.00 Uhr an der Cecilien-Drogerie, danach Schutterwald-West,
Höfen und Langhurst. Kosten für den Bus: 12,- €. Die Kosten für
das Mittagessen, Kaffee und Kuchen und sonstige Auslagen sind
im Haus Marienfried gesondert zu begleichen. Die Rückkehr ist
um ca. 18.00 Uhr.
Anmeldung bei: Cäcilia Junker, Tel: 52657 oder 52641
Cäcilia Junker und Team
Pfarrbücherei Müllen
Liebe Nutzer und die die es erst noch werden wollen,
es ist wieder soweit. Die neu angeschafften Bücher und Hör-CD´s
liegen wieder zur Ausleihe bereit. Dieses mal dabei Bücher von
und über unseren neuen Papst Franziskus, Lustiges von Dora
Held, Sachbücher zum Thema Alzheimer und Abschied, Thriller,
Romane, Jugend- und Kinderbücher.
Auf viele Besucher freut sich das Büchereiteam.
Öffnungszeit jeden Sonntag von 10.15 Uhr bis 10.45 Uhr. Die
Ausleihe ist kostenlos.
Kirchenchor Schutterwald/Dundenheim
Liebe Sängerinnen und Sänger, und alle, die es werden wollen:
Hier unsere nächsten Probentermine:
Alte Schule Schutterwald
Montag, 11.11.2013, 20.00 Uhr, Gesamtprobe,
GMH Dundenheim
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Montag, 18.11.2013, Keine Probe
Montag, 25.11.2013, 20.00 Uhr, Gesamtprobe,
GMH Dundenheim
Montag, 01.12.2013, 20.00 Uhr, Gesamtprobe,
Alte Schule Schutterwald
Montag, 09.12.2013, 20.00 Uhr, Gesamtprobe,
Alte Schule Schutterwald
Sonntag, 15.12.2013, 19.00 Uhr Roratemusik,
Rorategottsdienst-Friedenslicht in Dundenheim
Montag, 16.12.2013, 20.00 Uhr, Gesamtprobe,
Alte Schule Schutterwald
Freitag, 20.12.2013, 20.00 Uhr, Gesamtprobe ??,
Kirche Schutterwald
Mittwoch, 25.12.2013,09.00 Uhr, Weihnachtsgottesdienst Schutterwald
Also auf geht’s zur Probe, ich erwarte euch pünktlich um 20.00 Uhr
Mit musikalischen Grüßen, Stefan Meier, Chorleiter
Küchenhilfe in der Kindertagesstätte St. Nikolaus in Ichenheim
gesucht
Für unsere 3-gruppige Kita suchen wir zum nächst möglichen
Zeitpunkt eine/n
Küchenhilfe (m/w) für 7,5 Stunden pro Woche, unbefristet
Zu Ihrem Aufgabenbereich gehört:
• das Decken der Tische
• das Richten der Theke
• das Bereitstellen der Speisen
• das Abräumen des Geschirrs
• das Abräumen der Theke
• das Versorgen des Geschirrs
• das Waschen der anfallenden Wäsche
Wir erwarten von Ihnen:
• Freude an der Arbeit, Flexibilität und Einsatzbereitschaft
• Teamfähigkeit und gepflegtes Auftreten
• Planungs- und Organisationskompetenz
• Pflichtbewusster Umgang mit dem Inventar
• Positive Grundhaltung zu den Grundsätzen der katholischen
Kirche
Wir bieten Ihnen:
• einen interessanten Arbeitsplatz
• eine unbefristete Anstellung
• Vergütung nach der Arbeitsvertragsordnung der Erzbistums
Freiburg (AVO)
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen
per Post an:
Kita St. Nikolaus, Frau Krüger,Adlerstraße 22
77743 Neuried
Konzert mit dem Vokalensemble „Vivat“
- 4 St.-Petersburger Solistenam Dienstag, den 12.11.13, 19.30 Uhr in der Simultankirche in
Schutterzell mit Volksliedern aus Russland und Chorwerken der
Ostkirche. 4 Stimmen von betörender Klarheit und Brillanz.
Zusammenarbeit der Evangelischen und der Katholischen Kirche
mit dem Gesang- und Kulturverein Schutterzell e.V.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
Alle weiteren Nachrichten und Informationen entnehmen Sie
bitte dem Pfarrblatt der SE Schutterwald-Neuried oder dem
Internet unter www.kath-schutterwald-neuried.de
Freikirche der
Siebenten-tagS-adventiSten
Altenheim, Vogesenstr.67,
Bezirkspastor Ortenau: Björn Reinhold 07807/9589103
Pastor: Willi Tytschina Tel.0781 /20391088
Gemeindeleitung:07851/78494 / 07821/ 62799
18
Freitag, den 8. November 2013
Gottesdienste immer Samstags (Sabbat)
9.30 Uhr
Eröffnung des Gottesdienstes
9.35 Uhr
Missionsbericht
9.45 -10.30 Uhr Bibelgesprächskreise für Erwachsene und
Jugendliche
Gesprächsbetrachtung: Der große Versöhnungstag:
3. Mose 16; 5. Mose 19; Matth.18 23-35.
9.45 - 10.30 Uhr Kindersabbatschule
10.40 - 10.45 Uhr Bekanntmachungen / Pause
10.50 - 11.45 Uhr Predigt: B. Reinhold
Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten.
Christi Dienst im Himmlischen Heiligtum
Es gibt ein Heiligtum im Himmel, die wahre Stiftshütte, die Gott
aufgerichtet hat und nicht ein Mensch. Dort dient Christus für uns
und macht den Gläubigen das Angebot seines versöhnenden
Opfers, das ein für alle Mal am Kreuz vollbracht wurde, zugänglich.Hebräer Kap.9 .
Mit seiner Himmelfahrt wurde er als unser großer Hoherpriester
eingesetzt und nahm seinen Mittlerdienst auf. Am Ende der prophetischen Zeit der 2300 Tage, im Jahr 1844, begann die zweite
und letzte Phase seines Versöhnungsdienstes. Sie leitet das
Gericht vor dem zweiten Kommen Christi ein.
Das irdische Abbild des himmlischen Heiligtums wurde mit dem
Blut von Tieropfern gereinigt; für das wirkliche, das himmlische
Heiligtum war ein besseres Opfer nötig: das vollkommene Opfer
Jesu Christi.(Hebräer 8,1-5) Dieses Gericht erweist die Gerechtigkeit Gottes, der alle rettet, die an Jesus Christus glauben. Wenn
Christus diesen Dienst vor seiner Wiederkunft vollendet, ist für
uns Menschen die Zeit der Gnade abgelaufen.
Infos: lilli.killius@gmx.de / Te. 07851 / 78494
Lilli Killius, Gemeindeleitung
Jehovas Zeugen
Versammlung Ichenheim, Auf der Alm 24, Tel.: 9593603,
www.jw.org
Die Zusammenkunft am Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem
Vortrag: “Die Erde wird für immer bestehen bleiben“. Anschließend wird gemeinsam der Artikel aus dem Wachtturm: „Freu dich
von Herzen über Jehovas Mahnungen“ betrachtet. Der Leittext
ist aus Psalm 119:111: „Ich habe mir deine Mahnungen auf
unabsehbare Zeit zu eigen gemacht“.
Am darauffolgenden Donnerstag findet ab 19 Uhr eine weitere
Zusammenkunft statt. Nach dem Versammlungsbibelstudium, an
dem sich alle beteiligen können, wird die Theokratische Predigtdienstschule durchgeführt. Unter anderem wird die Bibelpassage
aus Hebräer Kapitel 1 – 8 behandelt. Der letzte Teil bildet die
Dienstzusammenkunft, mit Vorträgen, Demonstrationen, Interviews und gemeinsamen Besprechungen.
Im November verbreiten Jehovas Zeugen weltweit ein Faltblatt mit
dem Titel: Verlust und Trauer: Ist mit dem Tod alles vorbei?. Wenn sie
zu diesem Thema erfahren möchten, was die Bibel dazu sagt, rufen
sie uns an oder besuchen sie uns auf unserer Internetseite jw.org.
Seniorenzentrum Neuried
In der Streng, 1 77743 Neuried-Altenheim,
Telefon 07807/9573-0, Fax: 07807/9573-299,
e-mail: seniorenzentrum-neuried@ev-heimstiftung.de
Freitag, den 8. November 2013
Wir laden Sie alle ganz herzlich zu den Gottesdiensten im Seniorenzentrum Neuried ein. Er findet jeden Freitag um 10:00 Uhr
statt und wird im Wechsel von Vertretern der evangelischen und
katholischen Kirchengemeinde gehalten.
Voranzeige
16. A d v e n t m a r k t A l t e n h e i m
Am Samstag, den 30. November 2013 findet auf dem Rathausplatz in Altenheim ab 14.00 Uhr der 16. Adventmarkt der
Vereinsgemeinschaft statt.
Die Vorbereitungen sind in vollem Gange, denn es wird wieder
eine große Auswahl an Kränzen, Gestecken, Keramik und weihnachtlichen Bastelarbeiten aus Holz und Naturmaterialien, sowie
Weihnachtsgebäck, Marmeladen und Selbstgebranntem zum
Verkauf angeboten. Für ein kulturelles Rahmenprogramm und
das leibliche Wohl wird auf vielfältige Weise bestens gesorgt
sein.
Die Vereinsgemeinschaft heißt alle Besucher aus nah und fern
schon heute ganz herzlich willkommen und lädt zum Bummeln
und Verweilen auf dem stimmungsvoll geschmückten Rathausplatz ein.
Turn- und Sportverein
Altenheim e.V.
www.tus-altenheim.info
E-Mail: info@tus-altenheim.de
Abteilung Handball:
Spiele am Wochenende:
Fr, 08.11.2013 HAH Altenheim
18:30 Uhr SG Otten/Alten JC1 – TuS Schutterwald
Sa, 09.11.2013
10:00 Uhr SG Gutach/Wolf 2 – SG Otten/Alten ME (Wolf)
10:20 Uhr SG Otten/Alten ME – SG Ohl/Elg/Zun 2
11:00 Uhr SG Gutach/Wolf 2 – SG Otten/Alten ME
11:20 Uhr SG Otten/Alten ME – SG Ohl/Elg/Zun 2
14:00 Uhr JSG Fr/Sch/Sch – SG Otten/Alten JE1 (Fries)
14:20 Uhr SG Otten/Alten JE1 – TV St. Georgen
15:00 Uhr JSG Fr/Sch/Sch – SG Otten/Alten JE1
15:20 Uhr SG Otten/Alten JE1 – TV St. Georgen
11:30 Uhr TV St. Georgen – SG Otten/Alten JD1
16:00 Uhr TV St. Georgen 2 – TuS Altenheim 3
13:00 Uhr SG Marlen/Kehl 2 – SG Otten/Alten JC2 (KT-A)
15:30 Uhr TuS Schutterwald – TuS Altenheim Da
17:00 Uhr ASV Ottenhöfen – SG Ottenh/Altenh JA
18:00 Uhr TV Brombach – SG Ottenh/Altenh MA
So, 10.11.2013 HAH Altenheim 14:00 Uhr MINISPIELFEST
So, 10.11.2013
11:30 Uhr SG Willst-Auen 2 – SG Otten/Alten JE3 (KT-A)
11:50 Uhr SG Otten/Alten JE3 – TuS Oppenau
12:30 Uhr SG Willst-Auen 2 – SG Otten/Alten JE3
12:50 Uhr SG Otten/Alten JE3 – TuS Oppenau
13:00 Uhr SG Kappelw/Steinb 1 – SG Ottenh/Altenh MC (Bühl)
15:40 Uhr SG Kappelw/Steinb 2 – SG Ottenh/Altenh MB (Bühl)
14:45 Uhr TV Triberg – SG Ottenh/Altenh JC1
15:30 Uhr SG Elgers-Zuns – SG Otten/Alten JD2 (Zunsw)
15:30 Uhr SG Meißenh/Nonnenw – SG Otten/Alten JB2 (Meiß)
16:30 Uhr ASV Ottenhöfen 1 – TuS Altenheim 2
17:00 Uhr MTG Wangen 1 – TuS Altenheim 1
Mi, 13.11.2013
20:00 Uhr TuS Schutterwald 1 – TuS Altenheim 1 (SHV-Pokal)
19
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Sa, 09.11.2013
15:30 Uhr TuS Schutterwald – TuS Altenheim Da
Am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr kommt es in der Mörburghalle Schutterwald zum Lokalderby zwischen dem TuS Schutterwald und dem TuS Altenheim. Nach dem ersten Sieg am vergangenen Wochenende, konnte die Mannschaft um Trainer Dieter
Hanstein einiges an Selbstvertrauen tanken und wird dies mit in
die anstehende Begegnung nehmen. Auch wenn Derbys bekanntlich ihre eigenen Gesetze haben, wird Altenheim als Aussenseiter
in diese Partie gehen. Zwar konnte die Hanstein-Sieben durch die
ersten beiden Punkte gegen Achern, die rote Laterne an die HSG
Murg abgeben, dennoch wird es beim Tabellenzweiten nicht einfach werden. Schutterwald musste sich lediglich in Auenheim
einer Niederlage fügen und gegen Ottersweier ein Remis hinnehmen. Ansonsten gewann der Lokalrivale seine bisherigen Spiele.
Dennoch geht der TuS Altenheim nicht kampflos in diese Begegnung, sondern möchte alles daran setzen, um dem Gastgeber
Paroli zu bieten und das Spiel offen zu gestalten. Wichtig wird
hierbei wiederrum die Einstellung und der Wille jeder einzelnen
Spielerin sein. Wenn die Mannschaft erneut eine geschlossene
und kämpferische Leistung als zuletzt gegen Achern abrufen
kann, dürften es auch die Schutterwälderinnen schwer haben,
gegen die Hanstein-Truppe zu bestehen. Wer am Ende als Sieger
aus diesem Derby hervorgeht, wird auch die Tagesform der Teams
entscheiden.
So, 10.11.2013
16:30 Uhr ASV Ottenhöfen 1 – TuS Altenheim 2
Schafft Altenheim den dritten Sieg in Folge??
In der Landesliga Nord gastiert kommenden Sonntag der Viertplatzierte TuS Altenheim 2 beim Drittplatzierten ASV Ottenhöfen.
Anpfiff der Begegnung ist um 16.30 Uhr in der Schwarzwaldhalle
in Ottenhöfen.
Der ASV spielt bisher eine starke Saison. Die Heimspiele konnten
alle, meist sogar recht deutlich, gewonnen werden und man
musste bloß einen Punkt beim Unentschieden gegen Ottersweier
abgeben. Für den TuS Altenheim bedeutet diese Tatsache, dass
man am Sonntag auf einen sehr guten Gegner trifft und es
schwer wird in Ottenhöfen zu bestehen. Nach zwei Siegen und
guten Leistungen fahren die Mannen um Trainer Wolpert jedoch
mit genügend Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel und wollen
gegen den ASV auch etwas Zählbares erzielen.
Aufgrund des Haftmittelverbotes in der Halle werden meine Spieler die Trainingswoche über die Harzdose nicht sehen, um sie so
optimal für Sonntag vorzubereiten, so Wolpert.
Beim schwierigen Spiel am Wochenende fehlen einige Spieler aus
beruflichen und privaten Gründen. Da die Oberligamannschaft
des TuS ebenfalls am Sonntag spielt, wird man wohl einen kleinen
Kader ins Rennen schicken müssen. Wer letztlich am Sonntag auf
der Platte stehen wird, steht noch nicht ganz fest. Aber letzte
Runde konnte man die Punkte in Ottenhöfen auch mit einem
kleinen Kader mit nach Hause nehmen und das muss auch das
Ziel für diese Runde sein.
So, 10.11.2013
17:00 Uhr MTG Wangen 1 – TuS Altenheim 1
Argensporthalle Wangen, Aumühleweg 19, 88239 Wangen
Leistungssteigerung konservieren
Am kommenden Sonntag müssen die Handballer des TuS Altenheim ihre weiteste Auswärtsfahrt dieser Saison absolvieren. Um
17.00 ist der Anpfiff beim derzeitigen Tabellenzehnten, der MTG
Wangen im Allgäu. Die Wangener spielen bisher mit einem fast
ausgeglichenen Punktekonto durchaus eine solide Saison. Im
letzten Heimspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer aus Pforzheim, verlor man ersatzgeschwächt nur knapp mit vier Toren.
In Altenheim möchte man an die Leistungen der vergangenen
beiden Spiele anknüpfen und dem Gegner aus Wangen - wie auch
schon im Vorjahr, als man mit einem Tor gewinnen konnte - das
Leben schwer machen. Der Altenheimer Trainer Michael Schilling
weiß jedoch auch um die Heimstärke der Allgäuer. „Da sind oft
800 Zuschauer in der Halle, ein echter Pluspunkt ist das. Die MTG
ist spielstark und legt ein hohes Spieltempo an den Tag, da müssen wir auf der Hut sein.“
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Bleibt zu hoffen dass der TuS auch in fremder Halle endlich etwas
Zählbares mit nach Hause nehmen kann.
Der TuS Altenheim setzt zu diesem Spiel einen Bus ein. Die Mannschaft würde sich über eine lautstarke und zahlreiche Unterstützung freuen.
Abfahrt:
10:45 Uhr Herbert-Adam-Halle Altenheim
Anmeldung: Simon Sutter 0176/81121360 (nach 18:00 Uhr)
Minispielfest in Altenheim am 10.11.2013
Am Sonntag, 10.11.2013 findet in der Herbert-Adam-Halle zum
wiederholten Male das traditionell gut besuchte Minispielfest des
TuS Altenheim statt. Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche
Vereine aus dem Bezirk ihre Mini-Buben und Mädchen im Alter
bis 9 Jahre gemeldet, die zwischen14:00 und 17:00 Uhr ihre
Spielstärke messen wollen.
Neben Mannschaften aus Schutterwald, Hofweier, Kehl, Marlen,
Zunsweier, Gengenbach, Ottenheim, Sulz, Ohlsbach, Elgersweier,
Schuttern/Schutterzell, Friesenheim wird auch Altenheim wieder
mit drei Minimannschaften teilnehmen, so dass alle jungen
Sportler zum Spielen kommen werden.
Insgesamt treten 15 Mannschaften in drei Gruppen gegeneinander an. Dabei geht es allerdings nicht ums Gewinnen oder Verlieren, sondern einfach nur um den Spaß am sportlichen Wettkampf
und am Spiel. Denn auch wenn bei den Minis keine Tore gezählt
werden, wird doch jedes Einzelne euphorisch bejubelt und jede
gute Aktion beklatscht. Kurzum, es macht einfach Spaß diesen
Minisportlern zuzuschauen.
Neben dem Handballturnier können die Kinder bei verschiedenen
Spielstationen auch ihre koordinativen Fähigkeiten unter Beweis
stellen und sich in einer Hopsburg richtig austoben.
Natürlich wird auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein,
insbesondere bei Kaffee und Kuchen kann Energie für den Nachmittag getankt werden. Die Bewirtung wird dabei komplett von
den Eltern der Altenheimer Kinder übernommen, dafür an dieser
Stelle bereits ein herzliches Dankeschön.
Also, wenn sie Zeit haben, kommen sie doch einfach in der Herbert-Adam-Halle vorbei und überzeugen sie sich davon, wie schön
Handball schon bei den Kleinen sein kann.
Mi, 13.11.2013
20:00 Uhr TuS Schutterwald 1 – TuS Altenheim 1 (SHV-Pokal)
Nachbarschaftsduell im Südbadischen Handballpokal
Ein interessantes Duell steht am Mittwoch um 20.00 Uhr in der
Mörburghalle auf dem Programm. Im Südbadischen Pokal treffen
der ambitionierte Südbadenligist aus Schutterwald und das derzeitige Schlusslicht der Oberliga BW, der TuS Altenheim aufeinander. Beide Teams kennen sich aus den vergangenen Jahren gut.
Während Trainer Junker Altenheim beim Unentschieden gegen
Söflingen beobachtete, hofft TuS Trainer Schilling dass seine
Spieler weiterhin fit bleiben. Fest steht jedoch, dass der Pokal
doch häufig seine eigenen Gesetze hat. Das hat man schon dieser Tage erlebt, als der TuS Altenheim 2 nur unglücklich mit 2
Toren gegen den hochfavorisierten TV Willstätt unterlegen war. So
hoffen sicherlich beide Teams auf ein spannendes und vor allem
verletzungsfreies Spiel.
Die nächsten Spiele:
Fr, 15.11.2013 HAH Altenheim
20:30 Uhr TuS Altenheim 2 – TS Kehl 1
Sa, 16.11.2013 HAH Altenheim
13:10 Uhr SG Otten/Alten MD – SG Ohl/Elg/Zun
14:40 Uhr SG Otten/Alten JC2 – TV Willstätt
16:20 Uhr SG Ottenh/Altenh JB2 – HSG Hardt
18:00 Uhr TuS Altenheim Da – ASV Ottenhöfen
20:00 Uhr TuS Altenheim 1 – SG Nußloch 1
anschl.
HOPEDITZ Fastnachtseröffnung-Party
14:50 Uhr SG Ottenh/Altenh MC – SG Rotenf/Gaggen. (Otten)
16:10 Uhr SG Ottenh/Altenh JA – HG Müllh/Neuenb (Otten)
So, 17.11.2013 HAH Altenheim
13:50 Uhr SG Otten/Alten JD2 – TV Triberg
15:20 Uhr SG Ottenh/Altenh JC1 – SG Gengenb/Ohlsb
17:00 Uhr SG Ottenh/Altenh MB – SG Schramberg
18:40 Uhr TuS Altenheim 3 – TV Friesenheim 1
20
Freitag, den 8. November 2013
15:00 Uhr SG Ottenh/Altenh JB1 – Deizisau/Denkend (Otten)
16:20 Uhr SG Otten/Alten JD1 – TV Wolfach (Otten)
17:00 Uhr HSG Hardt – SG Ottenh/Altenh MA (Durm)
Unsere Minis und Bambinis brauchen Verstärkung. Wer hat
Lust? Schaut doch einfach mal vorbei.
Trainingszeiten ab dem 13.09.2013:
Bambinis (ab 4 Jahre):
Fr. 14.30 Herbert-Adam-Halle Altenheim
Minis-Mädchen (Jg. 2005 und jünger):
Fr. 15.00 Uhr Lindefeldhalle Dundenheim
Minis-Buben (Jg. 2005 und jünger):
Fr. 16.30 Uhr Lindefeldhalle Dundenheim
NORDIC-WALKING für Frauen und Männer. Über den Winter laufen wir Dienstag und Donnerstag um 15.oo Uhr. Treffpunkt Kindergarten Kuckucksnest. Neue Mitläufer immer willkommen.
Auskünfte Fischer Tel.621 und Lang Tel. 2127
SV Schutterzell 1948 e.V.
www.sv-schutterzell.de
E-Mail: info@sv-schutterzell.de
Am Samstag, 09.11.2013 finden folgende Heimspiel statt:
Riedsporthalle Ichenheim
wJC-BK 13:15
JSG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell - TV Auenheim
mJD-KK 14:45
JSG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell - SG Meißenheim/Nonnenweier 2
M-KKC 16:15
SV Schutterzell 2 - TuS Oppenau 3
F-BK 18:00
SV Schutterzell - TV Gengenbach
M-BK 20:00
SV Schutterzell - SG Schenkenzell/Schiltach 2
Sporthalle Friesenheim
mJE-BK 14:30
JSG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell - SG Ottenheim/Altenheim
mJE-BK 15:10
TV St. Georgen/Schw. - JSG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell
mJE-BK 15:30
JSG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell - SG Ottenheim/Altenheim
mJE-BK 16:10
TV St. Georgen/Schw. - JSG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell
Hierzu sind alle Fans recht herzlich eingeladen.
M-BK TuS Gutach – SV Schutterzell 33:35 (18:17)
(Quelle: Homepage TuS Gutach) Nix war’s mit einem weiteren
Heimerfolg der Gutacher Handballer. Am vergangenen Wochenende überließ man dem SV Schutterzell beim 33:35 (18:17) die
Punkte und befindet sich nun mit sechs Minuspunkten auf dem
Weg ins Mittelfeld der Tabelle. Vor allem in der Abwehr haben die
TuS- ler dieses Spiel verloren. Der sonst gut stehende Verband
war ein ums andere Mal nicht auf der Höhe des Geschehens und
der ansonsten gut aufgelegte Michael Zapf im Gutacher Tor war
allzu oft aus verlorenem Posten gegen alleine vor ihm auftauchende Schutterzeller Torschützen. Und diese machten keine
komplizierten Spielzüge, nein, über eine einfache Stufe schuf
man sich die Lücke und spielte die TuS- Abwehr mit einfachen
Mitteln aus. Auch im Angriff war der TuS in der Anfangsviertelstunde zu ideenlos, so dass man sich im Nu mit 5:10 im Rückstand
sah. Erst nach gut zwanzig Minuten und einigen guten Aktionen
von Zapf fing sich die TuS- Sieben und glich in der 29. Spielminute erstmals zum 17:17 aus. Durch einen direkt verwandelten
Freiwurf ging man sogar mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit-
Freitag, den 8. November 2013
21
pause. In Halbzeit zwei startete der TuS dann deutlich besser,
doch die Gäste ließen nach der 21:19- Führung durch den TuS
nicht mehr zu und erzielten ihrerseits drei Tore in Folge, was sie
wieder in Front brachte. Es gelang dem TuS zwar immer wieder
aufzuschließen, doch mehr als der Anschlusstreffer war nicht
drin. Nicht zuletzt scheiterte man allzu oft am hervorragend aufgelegten Gästetorhüter.
FV Altenheim e.V.
Verbandsspiele:
Sonntag, den 10.11.2013
12:30 Uhr FV Altenheim II - SC Friesenheim II
14:30 Uhr FV Altenheim I - SC Friesenheim I
Sonntag, den 17.11.2013
12:30 Uhr ETSV Offenburg II - FV Altenheim II
14:30 Uhr ETSV Offenburg I - FV Altenheim I
Sonntag, den 24.11.2013
14:30 Uhr FV Schutterwald 2 - FV Altenheim I
Jugendabteilung
E-Jugend (E2)
Training:Dienstag und Donnerstag
D-Jugend
Training:Dienstag und Donnerstag
C-Jugend (C1)
Training:Montag
Sportplatz Altenheim
Mittwoch
Sportplatz Goldscheuer
C-Jugend (C2)
Training:Montag und Mittwoch
Sportplatz Altenheim
B-Jugend
Training:Montag
Sportplatz Goldscheuer
Mittwoch
Sportplatz Altenheim
Damen
Training:Montag und Mittwoch
Herren
Training:Dienstag und Donnerstag
17.30 - 19.00 Uhr
17.30 - 19.00 Uhr
18.00 - 19.30 Uhr
18.00 - 19.30 Uhr
18.00 - 19.30 Uhr
18.30 - 20.00 Uhr
18.00 - 19.30 Uhr
19.30 - 21.00 Uhr
19.00 - 20.30 Uhr
Hallentraining
Bambinis (Jahrgang 2007 und jünger) und
F-Jugend (Jahrgang 2005 - 2006)
Trainer
Manuel Jäger (0176-81065171)
Ab Montag, den 11.11.2013 von 16:45 Uhr bis 17:45 Uhr in der
Lindenfeldhalle, Dundenheim
E-Jugend (E1)
Hallo,
nachdem die Vorrunde nun vorbei ist und für uns doch noch recht
erfolgreich verlaufen ist, werden wir ab sofort in der Halle trainieren.
Wir trainieren Donnerstags von 16:15 Uhr bis 17:30 Uhr in der
Halle, Dienstags findet vorerst kein Training mehr statt.
Für den spielfreien Winter habe ich schon einige Turniere vorgesehen:
30.11.2013 Kork
06.01.2014 FC Ottenheim
08.02.2014 Riedcup FV Altenheim
Bitte vormerken. Genauere Infos folgen.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Die Trainingszeiten für das Hallentraining ab ca. Ende Oktober /
Mitte November werden durch die jeweiligen Trainer den Spielern
frühzeitig mitgeteilt!
Jugendspiele:
Verbandsspiele:
* D2-Jugend
Samstag, 09.11.2013
15:00 Uhr SV Zunsweier - SG Goldscheuer-Altenheim 2
* C1-Jugend
Samstag, 09.11.2013
14:00 Uhr SG Goldscheuer-Altenheim - SG Diersburg
(Spielstätte: Sportplatz Goldscheuer)
Samstag, 16.11.2013
14:00 Uhr SG Goldscheuer-Altenheim - SG Lautenbach
(Spielstätte: Sportplatz Goldscheuer)
* C2-Jugend
Samstag, 09.11.2013
12:00 Uhr SG Goldscheuer-Altenheim 2 - SG Durbach 2
(Spielstätte: Sportplatz Altenheim)
* B-Jugend
Samstag, 09.11.2013
14:00 Uhr SG Goldscheuer-Altenheim - SG Kork 2
(Spielstätte: Sportplatz Altenheim)
Ergebnisdienst:
Herren I
Sonntag, 03.11.2013
SV Niederschopfheim II - FV Altenheim I
3-1
-[Torschütze: Sascha Lorenz]Herren II
Sonntag, 03.11.2013
SV Niederschopfheim III - FV Altenheim II
1-0
Jugend E1
Donnerstag, 31.10.2013
FV Altenheim - TuS Legelshurst
8-1
Jugend E2
Donnerstag, 31.10.2013
FV Altenheim 2 - TuS Legelshurst 2
7-3
Jugend D2
Samstag, 02.11.2013
SG Goldscheuer-Altenheim 2 - FV Biberach
5-3
Jugend C1
Freitag, 01.11.2013
SG Leutesheim - SG Goldscheuer-Altenheim
[Spiel wurde abgesetzt]
Jugend C2
Samstag, 02.11.2013
SG Waltersweier 2 - SG Goldsch.-Altenheim 2
3-0
Jugend B
Samstag, 02.11.2013
SG Griesheim 2 - SG Goldscheuer-Altenheim
2-5
Damen
Samstag, 02.11.2013
FV Urloffen - FV Altenheim
3-1
Bezirkspokal
* B-Jugend
Dienstag, 29.10.2013
SG Fautenbach - SG Goldscheuer-Altenheim
5-0
Spielberichte:
Spielbericht B-Jugend SG Goldscheuer vom 02.11.2013
Mühsamer 5:2 Arbeitssieg gegen den Tabellennachbarn SG
Griesheim 2
Am 02.11.2013 waren wir zu Gast bei der SG Griesheim 2, vor
dem Spiel auf dem 4ten Platz und damit einen Platz hinter uns.
Das Spiel begann - man kann es nicht anders sagen - grottig.
Vielleicht lag’s am windigen Wetter, vielleicht am tiefen Platz. Auf
jeden Fall war es nicht verwunderlich, dass Griesheim aus seinen
Nicht-Chancen nach 15 Minuten auch noch das 1:0 erzielte. Das
Gegentor hatte aber auch sein Gutes denn endlich wachten wir
auf. Es dauerte auch nur bis zur 20. Minute bis wir durch Denis
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
22
Klein nach schöner Vorlage durch Fabio Schönbroich zum 1:1
ausgleichen konnten. Danach ging es Schlag auf Schlag bis zu
einer 4:1 Führung die wir mit in die Pause nahmen (1x Denis
Klein, 2 x Simon Speck).
Eigentlich war das Spiel gelaufen - zumal Griesheim nie erkennen
ließ, dass sie das Spiel drehen könnten. Aber wie immer wenn
dem Gegner dann doch noch der Anschluss glückt (zum 4:2 nach
60 Minuten) wird es ungemütlich. Nach 70 Minuten musste der
Schiedsrichter dann nach klarem Handspiel im Strafraum der
Griesheimer auf Elfmeter entscheiden. Ganz im Stile des FC Bayern gab es dann noch Diskussionen um den Schützen. Letztlich
verwandelte Simon Speck sicher zum 5:2 Endstand.
Wie bereits eingangs gesagt war es eher ein Arbeitssieg als ein
spielerisches Highlight. Aber den 3 Punkten sieht man das nicht
an - und die nehmen wir gerne mit. Ein großes Lob gebührt an
diesem Tag Marcelio Decker, der unseren erkrankten Torhüter
vertrat. Mit einer blitzsauberen Leistung hat er maßgeblichen
Anteil an unserem Sieg.
Am 09.11.2013 haben wir das letzte Spiel in der Vorrunde gegen
die SG Kork 2. Mit einer guten Leistung können wir uns in der
Tabelle noch einmal verbessern.
Thomas Hirsch - Trainer B-Jugend SG Goldscheuer/FV Altenheim
AH - Abteilung
Training
Jeden Donnerstag ab 20:15 Uhr in der Herbert-Adam-Halle.
Linedancefriends Neuried
Trainingszeiten
Montags 18:00 Uhr - Kinder und Teenies und ab 19:00 Erwachsene und Fortgeschrittene.
Donnerstags ab 18:30 Uhr beginnt das Training für Anfänger.
Neulinge, ob weiblich oder männlich, sind donnerstags zum
Schnuppern herzlich willkommen.
Ansprechpartner: Sonja Roth – Tel. 07807 / 2401
SV Dundenheim e.V.
Jahresfeier Vorankündigung,
Am Samstag den 23.11.2013 findet, in der Lindenfeldhalle, die
Jahresfeier des SV Dundenheim mit einer Theateraufführung der
Laienspielgruppe statt. Gespielt wird ein Schwank in drei Akten
mit dem Titel „Wer nicht hören will muss fühlen“ Hierzu laden
wir die Bevölkerung herzlich ein. Einlass ist um 18:30 Uhr. Beginn
19:30 Uhr
TC Neuried
Arbeitseinsatz
Die Saison neigt sich zum Ende, für alle die noch Arbeitsstunden
leisten müssen, ist der kommende Samstag 09.11.13 die letzte
Möglichkeit dafür.
Die Plätze müssen winterfest gemacht werden...(Netze/Planen
abhängen, Linien abdecken usw.)
Rückmeldungen bitte bei Gebhard Kopf unter 07807/1092
Die Vorstandschaft
Freitag, den 8. November 2013
Sportfreunde Ichenheim
www.sfichenheim.de
Bezirksliga Offenburg
Niederlage in Freistett
Auch beim Landesligaabsteiger Freistett blieb das Ichenheimer
Team ohne Punkte, obwohl ein Punktgewinn nach dem Spielverlauf durchaus möglich gewesen wäre. Der Gastgeber hatte in
seiner Offensive den besten Mannschaftsteil und setzte diesen
permanent mit langen Bällen ein. Der böige Gegenwind machte
es uns auf dem Kunstrasenplatz in der ersten Halbzeit schwer,
die Bälle richtig zu berechnen. Nach den ersten Minuten kam
unsere Mannschaft zu mehr Spielanteilen, ohne jedoch das gegnerische Tor ernsthaft in Gefahr bringen zu können. Die Angriffe
wurden zumeist über die rechte Seite vorgetragen, blieben aber
dann am 16-Meter-Raum stecken oder man war im Abschluss
insgesamt nicht entschlossen genug . Der Gastgeber wirkte
gefährlicher und konnte in der 30. Minute durch Goavert einen
Stellungsfehler zum 1:0 ausnutzten. Das Spiel wurde intensiv
geführt. Leider ahndete der Schiedsrichter zwei Ellenbogenchecks des Freistetter Mittelstürmers gegen Florian Reichenbach
nicht konsequent, sondern zeigt nur die gelbe Karte. Auch nach
den Seitenwechsel versuchte unsere Mannschaft weiter den Ausgleichstreffer zu erzielen, blieb hier aber zu ungenau. Über weite
Phasen hatten wir dann mehr vom Spiel, Freistett versuchte aus
einer aggressiven und konsequenten Defensive mit Konter zum
Erfolg zu kommen. In der 70. Minute hatte der Gastgeber dann
Glück, als nach einem schnellen Angriff Robin Metzger mit einem
Diagonalball Daniel Lang bediente. Der im Fallen getroffene Ball
konnte Torhüter Deni jedoch mit einem tollen Reflex abwehren.
Nicht nur in den turbulenten Schlussminuten verlor der Schiedsrichter einige Male die Übersicht. So pfiff er teilweise sehr kleinlich und zeigte insgesamt zehn gelbe Karten, ahndete aber auch
ein brutales Foul an Daniel Lang nicht entsprechend. Obwohl
unsere Mannschaft alles versuchte, sollte der Treffer nicht mehr
gelingen. Mit dem Schlusspfiff konnte Freistett dann mit einem
erfolgreichen Konter durch Retsch den 2:0 Endstand herstellen.
Leider wurde unser Aufwand wieder nicht belohnt, wir waren
insgesamt in der Offensive nicht wirklich zwingend genug. Unser
junger Torwart Manuel Günther zeigte auch in Freistett wieder
eine überragende Leistung, an der wir uns in den nächsten Spielen orientieren und wieder Punkten wollen. Die Mannschaften
laufen seit Wochen personell auf dem Zahnfleisch, deswegen
hoffen wir im nächsten schweren Heimspiel gegen Zell a.H. auf
die Unterstützung unserer Fans.
Die nächsten Spiele:
Herren
Sonntag 10.11.2013
12:30 Uhr SF Ichenheim 2 : Zeller FV 2
14:30 Uhr SF Ichenheim 1 : Zeller FV 1
2.Kreisliga (B)
Bezirksliga
Frauen
Samstag 09.11.2013
18:00 Uhr SV Oberkirch : SF Ichenheim
Landesliga
Juniorinnen/Junioren
Freitag 08.11.2013
C-Juniorinnen
18:30 Uhr SF Ichenheim : SV Ödsbach
Samstag 09.11.2013
C-Junioren
12:00 Uhr SG Goldscheuer 2 : SG Durbach 2
(Sportplatz Altenheim)
C-Junioren
14:00 Uhr SG Goldscheuer 1 : SG Diersburg
(Sportplatz Goldscheuer)
Kleinfeldklasse
Kreisklasse
1.Kreisliga (A)
Freitag, den 8. November 2013
23
B-Junioren
14:45 Uhr SF Ichenheim : SV Rust
A-Junioren
16:30 Uhr SF Ichenheim : SG Niederschopfheim
Dienstag 12.11.2013
A-Junioren
19:00 Uhr SF Ichenheim : SG Lahrer FV
Bezirksliga
Bezirksliga
Bezirksliga
Zu den bevorstehenden Heimspielen heißen wir alle Zuschauer
recht herzlich willkommen.
Frauen der SF Ichenheim in der Erfolgsspur
Nach dem Aufstieg in die Landesliga scheint man nun in dieser
Liga angekommen zu sein. Nach dem 5. Spieltag sah die Bilanz
noch etwas düster aus. Nach den Niederlagen gegen SG Unzhurst(0:6), Polizei SV Freiburg(0:2) und FC Freiburg St. Georgen(1:5) und dem Unentschieden gegen FV Windenreute(1:1)
stand nur ein Sieg gegen den Nachbarn aus Niederschopfheim(3:1) zu Buche. Dass man in den ersten fünf Begegnungen
gleich gegen 3 potenzielle Meisterschaftsanwärter SG Unzhurst
(2.), Polizei SV Freiburg(1.) und FC Freiburg St. Georgen(3.) antreten musste, hat die Mannschaft enorm gestärkt. Nach dem Sieg
im 6. Spiel gegen Kappel (4:0) sollte eine kleine Serie gestartet
werden. Sieg beim FC Weisweil (3:1) sowie ein Heimsieg gegen
Freiburg Zähringen(4:0) folgten. Wenn man nun die Tabelle
betrachtet, so steht man plötzlich hinter den „großen“ 3 auf
einem beachtlichen 4. Tabellenplatz. Diese Serie möchten die
Damen um ihren Trainer Joachim Lohrer im nächsten Spiel in
Oberkirch fortsetzen. Mit den gezeigten Leistungen der letzten
Spiele sollte das sicher möglich sein.
Pokalerfolg der Frauen im Südbadischen Verbandspokal
Am vergangenen Sonntag fand die 1. Runde des Südbadischen
Verbandspokal statt. Zum 1. Spiel erwarteten die Frauen der
Sportfreunde Ichenheim die Frauen des Verbandsligisten Wolfenweiler-Schallstadt. Mit dem starken Wind im Rücken begannen
die Gäste recht agressiv, gefährliche Torchanchen aber blieben
Mangelware. Minute um Minute kämpfte sich die junge Ichenheimer Manschaft ins Spiel. Doch dann ein kleiner Rückschlag. Nach
21. Minuten lag man plötzlich 0:1 in Rückstand. Aber wer glaubte
die Ichenheimerinnen lassen sich einschüchtern, hatte sich
getäuscht. Angriff auf Angriff rollte mit Windunterstützung in der
2 Halbzeit auf das Wolfenweiler- Schallstadter Tor. Allerdings
dauerte es bis zur 80. Minute bis Tamara Larouche die Anhänger
und Trainer zum Jubeln brachte. Da es bis zur 90. Minute bei dem
Spielstand von 1:1 blieb, musste die Verlängerung die Entscheidung bringen. Jetzt hatten die Gäste nichts mehr entgegen zusetzen. Sophie Panther mit einem herrlichen Alleingang und Mellisa
Lang mit einem fulminanten Fernschuss sorgten noch in der 1.
Halbzeit der Verlängerung für die endgültige Entscheidung. Ein
absolut verdienter 3: 1 Sieg.
In Runde 2 erwartet man am 24.11.2013 13.30 Uhr auf dem
Sportgelände in Ichenheim mit dem FC Denzlingen wiederum
einen Verbandsligisten
TV Ichenheim
www.turnverein-ichenheim.de
Abteilung: Turnen
Ortenauer Turnliga 2013 - männlich
Zusammenfassung der Wettkämpfe in KW 44 und 45
Ligawettkampf Nr. 8
Sonntag, 03.11.2013, TUS Altenheim – TV Ichenheim. Zu Gast in
Altenheim hatte die Jugend E den ersten von zwei direkt aufeinander folgenden Wettkämpfen. Am Boden konnte man den Gastgebern nicht das Wasser reichen. Zu viele Fehler machten einen
2,60 Punkte Vorsprung für Altenheim nach dem ersten Gerät
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
möglich. Die Aufholjagt war spannend. Schöne Übungen konnten
die rund 30 Zuschauer von beiden Mannschaften sehen. Nach
Kampfrichteraugen waren es an den übrigen Geräten die Ichenheimer, die schöner geturnt haben. Pferd, Ringe, Sprung, Barren
und Reck konnten (teilweiße mit nur 0,3 Punkten mehr) die Ichenheimer gewinnen. So ging am Ende der TVI als Sieger der Partie
mit 243,50 zu 241,30 Punkten hervor. Mit Abstand bester Turner
war Marcel Bruder (TUS) mit 85,05 Punkten. Rang zwei und drei
gingen nach Ichenheim am Gabriel (82,60) und Malik (80,55).
Morgen geht es gegen Sasbach – den Favorit in der Jugend E. Die
Trainer Simon Link und Pascal Grieshaber sind gespannt, ob noch
genug Kraft vorhanden ist, um diesen WK gut zu meistern…
Ligawettkampf Nr. 9
Montag, 04.11.2013, TV Ichenheim – TV Sasbach. Die Jugend E
war nach dem Vortagessieg in Altenheim jetzt Gastgeber in der
Riedsporthalle in Ichenheim. Gegen den Favorit in der Jugend E
galt es das Bestmögliche herauszuholen. Mit 246,55 erturnten
Punkten war das auch sehr gut gelungen – 3 Punkte mehr als am
Vortag. Am Ende aber konnte Sasbach seiner Favoritenrolle
gerecht werden und gewann die Begegnung mit 250,45 Punkten.
An den Ringen und am Sprung waren die Ichenheimer etwas besser - 4 Gerätepunkte für Ichenheim. Die übrigen vier Geräte (8
Punkte) konnte Sasbach erturnen. Bester Ichenheimer Turner war
Gabriel Schwärzel (83,60 Pkt), hinter David Kaiser (TV Sasbach,
85,25 Pkt.)
Die Bilanz nach neun von insgesamt zwölf Wettkämpfen sieht wie
folgt aus:
8 Siege – 1 Niederlage – 0 Unentschieden
Am heutigen Freitag, 08.11.2013 turnt die Jugend F ihren letzten
Vorrundenwettkampf in Altenheim gegen den TUS Altenheim,
bevor es fürs Finale am 16. November 2013 nach Gengenbach
geht.
Die Jugend C ist am morgigen Samstag, 09.11.2013 in Gengenbach zu Gast. Gespannt sind die Turner und Trainer auf die Leistungen der Gengenbacher, denn die ist in den bisherigen Wettkämpfen nicht sehr konstant gewesen.
Der letzte Heimwettkampf, der zugleich die Vorrunde abschließt,
findet am Montag, 11. November 2013 in der Riedsporthalle in
Ichenheim statt. Es turnt unsere E-Jugend gegen den TV Ortenberg. Beginn ist um 18:00 Uhr. Zuschauer sind Herzlich willkommen!
Alle drei Mannschaften haben die Trainingsintensität hochgefahren und setzen alles daran, das Bestmögliche aus den letzten
Wettkämpfen rauszuholen.
An die Sponsoren E-Werk Mittelbaden und Fensterbau Siegenführ
geht an dieser Stelle ein besonderer Dank!
Alle ausführlichen Berichte und die Termine der weiteren Wettkämpfe gibt´s auf der Homepage des TV Ichenheim unter
www.turnverein-ichenheim.de
Jiu-Jitsu-Judo-Club Neuried e.V.
Endlich ist es soweit !
Wir bieten Euch ein neues Trainingsangebot für Jugendliche:
ab 19. November 2013 bieten wir in unseren Trainingsräumen in
der Ringstraße 5 in Ichenheim jeden Dienstag ab 18 Uhr Jiu Jitsu
für Jugendliche an.
Die Einheiten umfassen Techniken aus:
- Brazilian Jiu Jitsu (Bodenkampf)
- Canadian Jiu Jitsu (Selbstverteidigung)
- MMA (Mixed Martial Arts)
Es können alle Jugendlichen ab einem Alter von 10 Jahren kommen, die Interesse an Sport, Bewegung und Kameradschaft
haben. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Normale Sportkleidung, d.h. lange Trainingshose und T-Shirt genügen.
Anmeldung und Weitere Infos unter Tel. 07807 / 959 9411
www.jjjc-neuried.de
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
24
Freitag, den 8. November 2013
Hundesportverein
Altenheim e.V.
Reiterverein
Ichenheim e.V.
Am Mittwoch, den 13.11.2013 ist das Reiterstüble ab 19.00 Uhr
geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Athletiksportverein
Altenheim e.V.
*************** Altpapiersammlung ***************
Die Jugend des ASV Altenheim führt eine Altpapiersammlung
durch. Die Einnahmen fließen der Jugendkasse zu. Die Sammlung wird am Samstag, den 09.11.2013 ab 9:00 Uhr durchgeführt.
Der ASV bittet um Ihre Unterstützung. Vielen Dank.
Rückblick
AC Gutach -Bleibach tritt mit Rumpfmannschaft an
In der „englischen Woche“ punktet der ASV gleich doppelt. Gegen
die Ringer aus Gutach-Bleibach konnte sich der ASV am Freitag in
heimischer Halle für die Vorrundenniederlage revanchieren und
mit 20:12 gewinnen, jedoch lag ein großer Anteil am Altenheimer
Sieg bei den Bleibachern selbst. So wurde versehentlich Daniel
Heitzmann in der 55kg Klasse aufgestellt, sollte aber bis 60kg
starten. Mit seinem Gewicht von 57 kg war er somit zu schwer
und die Punkte gingen kampflos nach Altenheim. Auch bis 96kg
fand nicht wirklich ein Kampf statt, da Tilo Steiert verletzungsbedingt nicht ringen konnte. Die gesamte Mannschaftsaufstellung
von Bleibach stand nicht im Verhältnis zu der im Vorkampf , konnte man dort gleich 4 Ringer aus der 1. Mannschaft (Oberliga) in
der Aufstellung finden.
Dennoch, Sieg bleibt Sieg und ist wichtig für das Ziel Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Mit dieser Motivation im Gepäck reiste
man am Samstag nach Freiburg und konnte auch dort mit 20:11
Punkten und einen Sieg gegen den Tabellenvierten einstreichen.
Jugend Mannschaft
Die Jugend war in Kappel zum Liegenkampf in der Bezirksjugendliga gegen den Nachwuchs aus Kappel und Mühlenbach angetreten: Hier konnte ein unentschieden gegen Kappel ( 20:20) und
ein Sieg gegen Mühlenbach (23:16) erkämpft werden.
Der ASV gratuliert allen Ringern/innen zu diesem tollen Ergebnis!
Auswärtskampf
Am kommenden Wochenende fährt der ASV nach Hofstetten.
Kampfbeginn ist um 17:30 Uhr in der Gemeindehalle.
Mitgliedsbeiträge
Im November wird der Jahresmitgliedsbeitrag 2013 eingezogen.
Die Jugend braucht Verstärkung
Alle Kinder und Jugendliche, Jungs und Mädels, die sich gerne die
Sportart Ringen näher anschauen oder ausprobieren möchten,
sind herzlich zum Training eingeladen.
Trainingszeiten
Minis:
Donnerstag 17:15 - 18:15 Uhr
Jugend:
Dienstag u. Donnerstag 18:15 - 19:45 Uhr
Aktive:
Dienstag u. Donnerstag ab 19:45 Uhr
Liebe Vereinsmitglieder und Freunde
Trainingszeiten:
Mittwoch ab 18.30 Uhr
Freitag ab 18:30 Uhr
Samstag: Welpengruppe 14Uhr
Junghunde 15Uhr
Fortgeschrittene 16Uhr
Öffnungszeiten:
Mittwochs von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Freitags ab 18.00 Uhr geöffnet.
Vorankündigung:
Ab dem 13.11.2013 bleibt das Vereinsheim bis zum Aschermittwoch Mittwochs geschlossen.
Freitags ist weiterhin geöffnet.
Eurer HSV Altenheim
FFW Neuried
www.feuerwehr-neuried.net
Abteilung Schutterzell
Am Montag, 11.11.2013 findet eine Probe für alle Aktiven statt.
Treffpunkt ist um 19.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.
Leitung der Probe: Klaus Hasis
VOLKSTRAUERTAG am 17. November 2013
Abtlg. Altenheim
Zum Kirchgang, sowie zur anschließenden Gedenkfeier zum
Volkstrauertag treffen wir uns am Sonntag, den 17. November
2013 um 09:30 Uhr im Bürgersaal Rathaus Altenheim.
Anzug: Uniform, blaues Hemd.
Rudi Hansert, Abtlg.Kdt.
Musikverein
Ichenheim
www:mv-ichenheim.de
Ausblick: Jahreskonzert am 30. November!
Die Uraufführung war vor 85 Jahren in der Carnegie-Hall in New
York. Am 30.11.2013 ist sie in der Langenrothalle Ichenheim zu
hören. „Ein Amerikaner in Paris“, die Komposition von George
Gershwin aus dem Jahr 1928 in einem Arrangement für Blasorchester. In diesem Werk gelingt es Gerschwin seine Eindrücke
eines Aufenthalts in Paris musikalisch auszumalen. Das Verkehrsgewimmel hatte in der französischen Metropole schon damals
seines Gleichen gesucht. Für die Uraufführung mit den New Yorker Philharmonikern am 13.12.1928 hatte Gershwin extra Original-Hupen von Pariser Taxis mitgebracht. Verfilmt wurde das
Thema erst im Jahr 1951 mit dem damals legendären Tänzer und
Sänger Gene Kelly in der Titelrolle (und nicht etwa Gregory Peck
und Audrey Hepburn! Die fuhren zur gleichen Zeit mit der Vespa
Freitag, den 8. November 2013
25
in Rom umher!). Der Film erhielt im folgenden Jahr 6 Oscars!
Nicht annähernd so bekannt wie George Gershwin ist in der Musikszene Friedrich Spohr. Als sächsischer Militärmusiker hatte er
aber im Zuge des deutsch-dänischen Krieges eine Melodie komponiert, mit der die sächsischen Truppen vor 150 Jahren am
29.12.1863 in Kiel einmarschierten: „Gruß an Kiel!“ Aufgrund
seines Titels wurde der Marsch schnell populär, vor allem im
Zusammenhang mit dem Aufbau der kaiserlichen Flotte unter
Wilhelm II. Noch heute wird er in deutschen Marinehäfen beim
Ein- und Auslaufen ausländischer Schiffe gespielt.
Freuen Sie sich also auf „Ein Amerikaner in Paris“ und auf „Gruß
an Kiel“ und überhaupt auf unser Jahreskonzert am Samstag,
den 30. November in der Langenrothalle.
Kartenvorverkauf am 16. und 24. November
Für das Jahreskonzert haben wir wieder nummerierte Plätze, die
Sie sich in aller Ruhe im Vorverkauf aussuchen können. Der Vorverkauf findet an den folgenden Wochenenden statt und zwar am
Samstag, 16.11. von 10 – 12 Uhr in unserem Probelokal sowie
am (verkaufsoffenen) Sonntag, 24.11. beim Stand der Bläserjugend (Familie Schlißke, Hauptstraße) statt. Telefonisch können
Karten auch bei Leonie Grieshaber (2972) reserviert werden.
Besorgen Sie sich Ihre (ermäßigten) Platzkarten im Vorverkauf
und kommen Sie dann ganz entspannt zum Konzert!
Gesangverein 1871
Altenheim e.V.
www.gv-altenheim.de
Jahreshauptversammlung 2013
Wir laden alle Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung
am 9. November 2013 um 20:00 Uhr in Schüll’s Winstub ein.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Eröffnungschor
2. Begrüßung
3. Totenehrung
4. Tätigkeitsbericht der Schriftführerin Connie Hebert
5. Kassenbericht der Kassiererin Liane Martin
6. Bericht der Kassenprüfer / Entlastung der Kassiererin / Wahl
der neuen Kassenprüfer
7. Bericht der Kinder- und Jugendchorleiterin Olga Schacht
8. Bericht der Chorleiterin Ruth Binder
9. Bericht der 1. Vorsitzenden Ulrike Halter
10. Diskussion über die Berichte
11. Vertreter der Gemeinde
12. Wünsche und Anträge/Verschiedenes
13. Schlusschor
Gesang- und
Kulturverein e.V.
Gesang- und Kulturverein
Schutterzell e.V.
EL
H
SC
UT
L
!! " #
T ERZ
Konzert mit dem Vokalensemble „V i v a t“
am Dienstag, den 12. Nov., 19.30 Uhr in der Simultankirche in
Schutterzell mit volkstümlichen Liedern und orthodoxen Gesängen aus Russland.
Vier Solisten mit Stimmen von betörender Klarheit und Brillanz.
Zusammenarbeit der Evangelischen und der Katholischen Kirche
mit dem Gesang- und Kulturverein Schutterzell e.V. Eintritt frei; für
eine Spende ist man dankbar (Unterstützung der Intensivstation
für Neugeborene am Kinderkrankenhaus „St. Nikolay Wundertäter“ in St. Petersburg.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Am Do., 14.11.2013, 19.30 Uhr findet der nächste Singkreis im
Proberaum im Kindergarten Schutterzell, Marödelstr. 4 statt.
Wer Spaß am gemeinsamen Singen hat und ein bisschen
Abwechslung zum Alltag sucht, ist herzlich willkommen.
Mit Instrumentenbegleitung.
Narrengruppe Müllen
Fastnachtseröffnung 2013/2014
Am Montag den 11.11.2013 um 20:11 Uhr wollen wir in der
Halle die kommende Fastnachtssaison eröffnen.
Hierzu laden wir alle Fastnachtsfreunde ganz herzlich ein.
Wir wollen gemeinsam unser Motto auswählen,
hierfür stehen 3 Vorschläge zur Wahl.
Im Anschluss werden Bilder der vergangenen Fastnacht gezeigt.
Auf einen schönen Abend und einen guten Start in die Saison
freut sich die Narrengruppe Müllen
Narrenzunft Ichener
Duwackstumbe e. V.
Am Montag, 11.11.2013 ab 19 Uhr wollen wir die kommende
Fasnachtskampagne einläuten. Wir laden alle aktiven und passiven Mitglieder sowie alle Interessierten und Gönner recht herzlich
in unser Narrenheim in der Ringstraße 5 ein.
NZ Ichener Duwackstumbe e. V.
LandFrauenverein
Ichenheim
Liebe Landfrauen,
unser erstes Wintertreffen findet am Dienstag, den 12.11.2013
um 19.30 Uhr im Gasthaus Prinzen statt.
Wir freuen uns darauf.
Die Vorstandschaft
Gewerbe- &
Handwerkerverein 1863
Altenheim e.V.
Voranzeige!
Am Samstag, 23. November 2013 um 19.30 Uhr findet im
"Pflug" die diesjährige Generalversammlung statt.
Wir laden alle Mitglieder herzlich ein.
Die Verwaltung!
Verein der Eltern, Freunde und Förderer
des evangelischen
Kindergarten Ichenheim
EINLADUNG
Im Anschluß an den Familiengottesdienst am Sonntag, den
01.12.2013 um 10:15 Uhr sind alle Eltern, Kinder, Mitglieder und
Interessenten zu einem "musikalischen Umtrunk" vor der Kirche
herzlichst eingeladen.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
26
Läwe im Lewe
Hauptstrasse 40, 77743 Neuried
Konzert im Löwen
The Clap zu Gast beim Kulturverein
Der Kulturverein Läwe im Lewe in Ichenheim lädt am Freitag,
den 15. November 2013 zu einem Konzert mit The Clap ein.
Covers de Luxe - so lautet die Botschaft der Rock-Coverband The
Clap. Frei übersetzt: Luxusversionen nachgespielter Songs. The
Clap, eine sechsköpfige Formation aus dem Kreis Freiburg/
Emmendingen wird diesem Ruf mehr als gerecht. Anfang der
90er Jahre gegründet, erspielte sich die Band bereits in kurzer
Zeit eine starke Fangemeinde. The Clap sind das Geschwisterpaar Daniela (Gesang)und Heiko Sauter (Gitarre/Gesang), Hannes Geiger (Gitarre/Gesang), Daniel Kreher (Bass/Gesang), Andreas Vollherbst (Tasten/Gesang) und Roland Micke (Schlagzeug).
Die Vollblutmusiker begeistern durch eine bestechende musikalische Qualität, den hervorragenden mehrstimmigen Gesang sowie
durch die Ausstrahlung der charismatischen Sängerin und ihrer
männlichen Bandkollegen. Das ausgewogene Repertoire, das
wirklich für jeden Geschmack ein „gutes Stück“ bereit hält, garantiert, dass Clapkonzerte lange in guter Erinerung bleiben.
Zu den musikalischen Lieferanten zählen beispielsweise Pink
Floyd, die Beatles, Joe Jackson, Genesis, REM, Santana, Seal
oder Lenny Kravitz. Man hat sich der guten Rockmusik der vergangenen 40 Jahre verschrieben. Somit ist Zuhören und Erinnern
bei den Konzerten von The Clap genauso angesagt, wie Tanzen
und einfach nur Spass haben - die sechs Musiker garantieren bei
jedem ihrer Konzerte einen „kochenden Saal“. The Clap versteht
sich dabei darauf, auch Musik zu servieren, an die sich andere
Bands nur selten heranwagen; so zum Beispiel der Queen-Klassiker „Bohemian Rhapsodie“ oder der Rock-Opus „Music“ von John
Miles.
Hinter The Clap stehen exzellente Handwerker mit gesunder
Bodenhaftung, die ohne Allüren schnell den Draht zum Publikum
finden.
Mehr Infos unter www.theclap.de und www.kulturverein-ichenheim.de
Ab 18.00 Uhr werden kulinarische Köstlichkeiten aus der
Küche von Rüdiger Held angeboten.
Einlass in den Löwen-Saal ist ab 19.30 Uhr, Beginn um 20.30
Uhr.
Eintritt: 12 €, nur Abendkasse.
Reservistenkameradschaft Neuried
Die Reservistenkameradschaft Neuried weist auf folgende Termine nochmals hin:
1. Jahreshauptversammlung am Freitag, den 15.11.2013 um
19.00 Uhr im RK Heim. gem. Einladung mit Tagesordnung der
Vorwoche.
2. Volkstrauertag am Sonntag, den 17.11.2013 auf dem Friedhof
in Ichenheim
gez.der Vorstand
DRK Ortsverein Altenheim
Liebe Seniorinnen und Senioren,
am Mittwoch, dem 13. November findet wieder unser Seniorennachmittag statt. Wir treffen uns wie immer zwischen 14.00 und
17.00 Uhr im Feuerwehrhaus Altenheim bei Kaffee und Kuchen.
Neue Gäste sind herzlich willkommen.
Sabine Knäble
Freitag, den 8. November 2013
Laienspielgruppe
Dundenheim e.V.
Laienspielgruppe-Dundenheim@gmx.de
Altpapiersammlung
Am kommenden Samstag, 16. November 2013 führt die Laienspielgruppe Dundenheim e.V. wieder eine Altpapiersammlung durch.
Bereits im Voraus herzlichen Dank für die Unterstützung!
Sozialverband VdK – Kreisverband Kehl
Im Büro der Kreisverbandsgeschäftsstelle, Söllingstraße 1 a,
77694 Kehl, findet jeden Mittwoch von 9.00 – 11.00 Uhr die
Sprechstunde des Behindertenbeauftragten Herrn Schwörer
statt.
Sie erreichen uns auch unter der Telefonnummer 07851/2177.
Die Neurieder Ortsverbände des
Sozialverbands VdK Baden-Württemberg
informieren:
VdK auf Stuttgarter Messe für aktive Ältere
Am 18. und 19. November 2013 findet in Stuttgart erneut die
Messe „Die Besten Jahre“ auf dem Messegelände beim Flughafen statt. Sie richtet sich an Menschen im Alter 50+, die aktiv
bleiben möchten. An der täglich von 10 bis 18 Uhr geöffneten
Messe wirkt auch der Sozialverband VdK mit. Der VdK gehört
zugleich, neben dem Schwäbischen Turnerbund (STB), dem Landesseniorenrat (LSR) und weiteren Einrichtungen, zu den PartnerOrganisationen dieser 2012 neu geschaffenen Messe. Auch
2013 werden der VdK und der STB wieder einen großen gemeinsamen Messestand mit vielseitigem Infoprogramm betreiben.
Insbesondere wird man über das Bewegungsprogramm „Fünf
Esslinger“ informieren. Außerdem wird es am VdK-Stand sowie im
Rahmen des Vortragsprogramms Auskünfte zum barrierefreien
Wohnen aber auch zu „VdK Reisen“ geben. Des Weiteren wird der
mit dem VdK kooperierende Allgemeine Deutsche Fahrradclub
(ADFC) eine Radtour von Stuttgart zur Messe auf den Fildern
durchführen. Weitere Informationen zur neuen Messe für die
Generation 50+ gibt es unter www.beste-jahre-stuttgart.de im
Internet.
Pflanzenschutzabend beim
Bezirks- Obst- und Gartenbauverein Kehl Hanauerland e.V.
Das Landratsamt Ortenaukreis mit Amt für Landwirtschaft und
der Bezirks- Obst- und Gartenbauverein Kehl - Hanauerland e.V.
laden zu einem Vortragsabend über Pflanzenschutzb im Obstund Gartenbau ein. Diese Veranstaltung findet am Montag, den
18. November um 19:45 Uhr in der Jahn Turnhalle in Urloffen
statt. Neben aktuellen Themen zu Krankheiten und Schädlingen
werden rechtliche Neuerungen zum Pflanzenschutz, Umwelt und
Anwenderschutz behandelt. Die Veranstaltung wird als Fortbildungsveranstaltung im Rahmen der neuen Sachkundeverordnung anerkannt. Der Vortrag wird geleitet von Herrn Hans-Dieter
Beuschlein von der Übergebietlichen Pflanzenschutzberatung
Obstbau am Amt für Landwirtschaft in Offenburg.
Da dies eine wichtige Veranstaltung ist, sind alle Mitglieder der
angeschlossenen Vereine, sowie alle interessierten Obst- und
Gartenbesitzer hierzu recht herzlich eingeladen.
Heinz Zimpfer, Vorstand
Freitag, den 8. November 2013
27
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Die Welternährung verliert dadurch zu Beginn des 21. Jahrhunderts zusehends ihre Grundlage, den Boden. Weltweit wird er den
Bauern entzogen. Seine Bewirtschaftung orientiert sich nicht
mehr am Hunger der Welt, sondern an den Renditeerwartungen
von Investoren.
Freundeskreis der Grundschule
Ichenheim – Dundenheim e.V.
Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns am vergangenen
Herbstmarkt mit Kuchenspenden oder vor Ort tatkräftig unterstützt haben. Es wurden an diesem Tag rund 200 € eingenommen, mit denen wir die Projekte an unserer Grundschule unterstützen werden.
Unsere Mitglieder möchten wir schon jetzt darüber informieren,
dass zum 25. November die diesjährige Beitragsabbuchung vorgenommen wird.
Die Vorstandschaft
Ortsverein der Förderschule Ried e.V.
Mehr als 200 Millionen Hektar, eine Fläche von der Größe Westeuropas, etwa ein Viertel der fruchtbaren Böden der Welt, wurden
bereits ihren bäuerlichen Besitzern entzogen und an Großinvestoren langfristig verpachtet oder verkauft. Die Brennpunkte des
globalen Landrausches, der auch vor der großräumigen Vertreibung der bäuerlichen Bevölkerung nicht Halt macht, liegen in
Südostasien, Afrika südlich der Sahara und Südamerika. Die
Geschäfte gelingen vor allem in korrupten Staaten, in denen
weder Rechts- noch Eigentumsordnungen die betroffenen Bauern, Hirten und Fischer schützen.
Doch der Referent, Wilfried Bommert, Buchautor und Vorstandssprecher des Instituts für Welternährung, klagt nicht nur an, sondern bietet auch Lösungsvorschläge; er formuliert politische
Forderungen und zeigt, dass das Thema auch unseren Umgang
mit Lebensmitteln betrifft.
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Fördervereins der
Förderschule Ried findet
am Dienstag, 19. November 2013
um 19.30 Uhr
in der Förderschule Kürzell statt.
Die Veranstaltung findet am Dienstag, 19. November 2013, um
19 Uhr im Vortragsraum der VHS Lahr, Kaiserstr. 41 statt. Der
Kostenbeitrag beträgt 3,50 € (ermäßigt 2,50 €). Veranstalter
sind VHS Lahr, BUND-Umweltzentrum Ortenau, die Mediathek
Lahr und das Agenda-Büro der Stadt Lahr.
Alle Mitglieder, Freunde und Gönner sind hierzu recht herzlich
eingeladen.
Berufsinfotag:
Die Diakonie Kork bildet aus
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung und Bericht der Vorsitzenden
2. Bericht der Schriftführerin
3. Bericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Kassenwarts und der Vorstandschaft
6. Wahlen
7. Verschiedenes, Vorschläge, Wünsche, Anregungen
Über ein zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen
- der Vorstand des Fördervereins -
Förderverein Mörburgschule e.V.
Adventszauber
Wir laden Sie alle recht herzlich ein, beim „Adventszauber“ der
Firma „Hemmler“ am 16. + 17.11.2013 (Sa 16 – 22 Uhr / So 11
– 18 Uhr) in der Burdastraße 4, Schutterwald, in gemütlicher Atmosphäre die erste Einstimmung in die Weihnachtszeit zu genießen. Es warten wieder viele tolle Angebote auf Sie.
Der Förderverein Mörburgschule e.V. verwöhnt Sie mit weihnachtlichen Leckereien.
Wir bieten ofenfrischen Flammenkuchen, warmen Apfelzimtkuchen, Linzertorte, Glühwein etc. an.
Wie immer kommen die Einnahmen den Schülern der Mörburgschule Neuried-Schutterwald zu Gute… alle freuen sich schon
heute auf Ihren Besuch.
„Bodenrausch“ die globale Jagd auf die Äcker der Welt
Die globale Jagd nach den Äckern der Welt hat längst begonnen,
der Wettlauf um die besten Böden ist in vollem Gange: Ob als
Produktionsort für Export-Gemüse und Bio-fuel-Kraftstoff oder als
Spekulationsobjekt, Land ist begehrt wie nie.
Welche Ausbildung soll ich machen? Diese Frage stellen sich viele
Jugendliche am Ende ihrer Schulzeit. Auf einem Berufsinformationstag gibt die Diakonie Kork Entscheidungshilfen und informiert
über ihre Ausbildungsgänge. Mitarbeitende stellen Ausbildungsberufe und Tätigkeitsfelder nach abgeschlossener Berufsausbildung vor.
Derzeit bildet die Einrichtung in acht Berufen sowohl für die Arbeit
mit Menschen mit Behinderung als auch für Arbeitsfelder in Verwaltung, Hauswirtschaft und anderen Berufen aus.
Die etwa zweistündige Veranstaltung beginnt am Freitag, 15.
November 2013 um 15 Uhr im Johanna-Barner Saal der Diakonie
Kork, Landstraße 1, Kehl-Kork.
Gewerbe Akademie
Neuestes Wissen zur Gasfeuerung
Gesellen und Meister aus dem Installateur- und HeizungsbauerHandwerk lernen im Rahmen einer Fortbildung ab dem 26.
November an der Gewerbe Akademie Offenburg neuestes Wissen
zur Gasfeuerung. Es geht um Aufbau, Funktion und Einstellung,
aber auch um Raumheizer, Umlaufheizer und atmosphärische
Gaskessel. CO-Überprüfung und Abgasverlust-Messung werden
ebenfalls geübt.
Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg
unter Telefon 0781 793-105. Details sind auch im Internet unter
www.wissen-hoch-drei.de zu finden.
Meisterkurs startet
Angehende Meister lernen auch die Grundlagen des Rechnungswesens und Controllings sowie die Grundlagen für wirtschaftliches handeln im Betrieb. Auch rechtliche und steuerliche Grundlagen werden vermittelt.
Als Vorbereitung auf die Meisterprüfung bietet die Gewerbe Akademie Offenburg ab dem 12. November berufsbegleitend einen
Vorbereitungskurs an.
Der Kurs ist nach den Richtlinien des Meister-BAföG förderfähig.
Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg
unter Telefon 0781 793-115. Details sind auch im Internet unter
www.wissen-hoch-drei.de zu finden.
Amtsblatt der Gemeinde Neuried
Vortrag in Kehl:
Das schwache Herz - was tun?
Über die Ursachen und Therapiemöglichkeiten bei Herzschwäche
spricht Dr. Stefan Hambrecht, Chefarzt und ärztlicher Direktor am
Ortenau Klinikum Kehl, Internist, Kardiologe und Pneumologe, am
Mittwoch, den 13. November um 19.30 Uhr im Zedernsaal der
Stadthalle in Kehl. Der Vortrag findet im Rahmen der Deutschen
Herzwochen statt und wird von Bruno Stöffler, Landesbeauftragter der Deutschen Herzstiftung e.V., moderiert. Die chronische
Herzschwäche ist eine Krankheit bei der die Pumpkraft des Herzens abnimmt und hierdurch nicht mehr genügend Blut und Sauerstoff sowie auch Nährstoffe zu den Organen gelangen. Es
kommt zu einschneidenden Beschwerden wie verminderte Belastbarkeit und Belastungsatemnot und auch zu Organfunktionsstörungen aufgrund unzureichender Versorgung. Von daher ist eine
frühe Diagnosestellung erforderlich, um die fatale Entwicklung
durch die heutigen Therapiemöglichkeiten aufzuhalten oder zu
verlangsamen. Die Herzschwäche ist weit verbreitet. In Deutschland wird die Anzahl der Patienten auf zwei bis drei Millionen
Betroffene geschätzt. Die Sterblichkeit übertrifft die der Tumorerkrankungen. Die Ursachen sind vielfältig, angefangen von der
koronaren Herzkrankheit bis zu chronischen Bluthochdruckschäden am Herz, Folgen einer Herzmuskelentzündung oder Folgen
zerstörter Herzklappen. Von daher ist die Herzschwäche ein symptomatischer Sammelbegriff für verschiedene Erkrankungen, die
in Ihrem Verlauf die Leistungsfähigkeit des Herzens und der Patienten empfindlich verringern kann. Der Eintritt ist frei.
28
Freitag, den 8. November 2013
Weiterbildung Geprüfte/r Betriebswirt/in
am 20. November 2013 in HAUSACH!!!
Inhalte:
• Unternehmensführung
• Steuerrecht
• Datenverwaltung und Netzwerke
• Risikomanagement
• Controlling
• Wahlpflichtfächer:
• Personalmanagement
• Projektmanagement
• Marketing
• Projektarbeit
Zielgruppe:
Menschen, die sich die Basis für die Übernahme von Führungsverantwortung sowie die Leitung anspruchsvoller Projekte erarbeiten möchten.
Termine, Unterrichtszeiten, Dauer:
Start: 20. November 2013
Mittwochs und freitags: 18.00 – 21.15 Uhr
Die Weiterbildung dauert 12 Monate.
Lehrgangskosten: Komplettpreis je TN: 3.630,- €
Ratenzahlungen sind möglich.
Bis zu 500€ können je nach persönlichen Voraussetzungen über
die Bildungsprämie finanziert werden.
Ansprechpartnerin für alle Maßnahmen:
Dietrich Eleonore / Eble Elke Tel. 0781-9322480
kontakt@fitforwork.de, www.fitforwork.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
84
Dateigröße
1 657 KB
Tags
1/--Seiten
melden