close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Man AHL Trend: Was taugt der Trendfolger als - apano

EinbettenHerunterladen
Man AHL Trend: Was taugt der Trendfolger als Investmentfonds?
In Form von Zertifikaten ist sie Ihnen als 'imi'-Leser schon lange ein Begriff, die Trendfolgestrategie AHL
der britischen Man Investments Ltd./London (vgl. 'imi' 21/08, 06/09). Über 10.000 Kunden konnten sich
mit den zehn bislang ausgelaufenen Zertifikaten des Dortmunder Man-Partners apano GmbH vom Erfolg der Handelsstrategie überzeugen. Doch jetzt gehen die Briten noch einen Schritt weiter. Neben den
bewährten Zertifikaten gibt es seit dem 21. Juli 2009 mit dem 'Man AHL Trend' (WKN A0RNJ6) einen
Publikumsfonds nach Luxemburger Recht, mit dem Anleger in den Trendfolger AHL investieren können.
Ist das eine Abkehr von der bisherigen Vertriebsstrategie für Deutschland? Wir fragen bei apanoGeschäftsführer Markus Sievers nach: "Man Investments verläßt den Weg nicht, er bleibt vielmehr bestehen. Durch neue Möglichkeiten rechtlicher Art gibt es allerdings nun in der Tat die Möglichkeit für Anleger, über
eine UCITS-III-Verpackung in Hedgefonds zu investieren. Diese werden nicht exklusiv bei apano aufgelegt,
sondern in vielen Ländern in Europa. Wir arbeiten mit Man auch hier mit der üblichen Marktaufteilung: apano ist für den B2B-Bereich zuständig, Man für den Institutionellen. Vor diesem Hintergrund und der Tatsache, daß apano und Man Investments seit Anfang des Jahres ihre Zusammenarbeit auf den österreichischen Markt hin ausgedehnt haben, kann
nicht davon gesprochen werden, daß wir getrennte Wege gehen." Und noch eine Ankündigung, quasi als
Beleg auch für die künftige gute Zusammenarbeit: "In Kürze wird es die 'Global Futures Fund Garantiezertifikate 5' bei apano zur Zeichnung geben." Wer also Wert auf einen Kapitalschutz zum Laufzeitende
legt, der wird auch weiterhin von Man über die Dortmunder bedient.
Für diejenigen, denen Flexibilität und jederzeitige Handelbarkeit wichtig ist, könnte der 'Man AHL
Trend' allerdings eine attraktive Anlage darstellen. Immerhin beweist Man bereits seit ca. 20 Jahren, daß
das Handelssystem AHL hervorragende Ergebnisse liefert: ++ Von 1991 bis heute erwirtschaftete AHL
eine Gesamtrendite von 1.448,2 %, das entspricht ++ 16,4 % p. a., während zum Vergleich der MSCI
World nur auf ++ gesamt 115,8 %, also ++ 4,4 % p. a. kommt. Der größte Verlust, den die AHL-Strategen bislang hinnehmen mußten, lag bei 21,1 % bei einer Erholungsdauer von fünf Monaten. Anleger im
weltweiten Aktienindex mußten demgegenüber bereits Verluste von maximal 51,9 % verschmerzen. Vor
diesem Hintergrund ist auch das Ergebnis von -16,9 % für 2009 zu verschmerzen, übrigens das erste negative Ergebnis in einem Kalenderjahr seit Bestehen.
Mit einem Gesamtvolumen von 21,7 Mrd. USD investiert AHL in rund 150 hochliquide Märkte
von Aktien über Renten und Währungen bis hin zu Warentermingeschäften. Insgesamt also eine
Diversifikation, wie sie nur in wenig vergleichbaren Produkten zu finden ist. Die Anlageentscheidungen werden komplett automatisch getroffen, menschliche Emotionen wie Angst oder Gier
werden mit diesem Ansatz komplett ausgeschaltet. "Ziel der Strategie ist es, Gewinne laufen zu lassen
und Verluste zu begrenzen", erklärt Sievers.
'imi'-Fazit: Der Markt für Managed-Futures-Produkte ist gerade im vergangenen Jahr deutlich gewachsen, nachdem die Trendfolger 2008 sensationelle Ergebnisse eingefahren haben. Das letzte Jahr hat der
Branche – besonders aufgrund der hohen Erwartungshaltung – einen leichten Dämpfer verpaßt. Langfristig liegen Managed-Futures jedoch noch immer voll auf Kurs und bleiben aufgrund der geringen
Korrelation zum Aktien- und Rentenmarkt eine sinnvolle Ergänzung im Depot. Mit dem 'Man AHL
investment intern – Redaktion Verlagsgruppe markt intern: Herausgeber Dipl.-Ing. Günter Weber; verantw.
Redaktionsdirektoren Dipl.-Kfm. Uwe Kremer, Heidi Scheuner, Rechtsanwalt Thorsten Weber; Abteilungsleiter
Rechtsanwalt Georg Clemens, Dipl.-Kfm. Christoph Diel, Rechtsanwalt Lorenz Huck, Dipl.-Kfm. Karl-Heinz Klein,
Dipl.-Vwt. Hans-Jürgen Lenz, Rechtsanwalt Carsten Nilles, Dipl.-Vwt. Stephan Schenk, Rechtsanwalt Gerrit Weber;
Chef vom Dienst Bwt.(VWA) André Bayer.
markt intern Verlag GmbH, Grafenberger Allee 30, D-40237 Düsseldorf, Telefon 02 11-66 98-0, Telefax 02 11-66 65 83,
www.markt-intern.de. Geschäftsführer Hans Bayer, Dipl.-Ing. Günter Weber; Prokuristen Bwt.(VWA) André Bayer,
Dipl.-Kfm. Uwe Kremer, Olaf Weber, Rechtsanwalt Thorsten Weber; Justitiar Rechtsanwalt Dr. Gregor Kuntze-Kaufhold.
Gerichtsstand Düsseldorf. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Druck: Theodor Gruda
GmbH, Breite Straße 20, 40670 Meerbusch. Anzeigen, bezahlte Beilagen sowie Provisionen werden zur Wahrung
der Unabhängigkeit nicht angenommen.
ISSN 1431-1291
'imi' 04/10, Seite 2
Trend' bringt nun auch der weltweite Marktführer einen Publikumsfonds, der sich durch den langen
und erfolgreichen Track-Record des Anbieters Man Investments und das hohe verwaltete Volumen von
seinen Mitbewerbern abhebt.
Auszug aus 'investment intern' 04/10 vom 17.02.2010
In Europas größtem Informationsdienstverlag...
...erscheinen die wöchentlichen Branchenbriefe:
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
1
Dateigröße
756 KB
Tags
1/--Seiten
melden