close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Handels- und Gewerbeverein lädt zum Herbstball ein Was ist sonst

EinbettenHerunterladen
40. Woche
Freitag, 5. Oktober 2007
Am Samstag in der „Herzogskelter“:
Handels- und Gewerbeverein lädt zum Herbstball ein
Die „tanzfreudigen“ Menschen aus Güglingen und Umgebung sind am Samstag, 6. Oktober, ganz herzlich in den Saal der „Herzogskelter“ in Güglingen eingeladen. Der Handelsund Gewerbeverein lädt zum Herbstball ein und hat dazu „Sugar & the Candyband“ verpflichtet. Erleben und genießen Sie die größten und schönsten Hits der 50er- und 60erJahre. Saalöffnung ist um 19.00 Uhr, das Ballvergnügen beginnt um 20.30 Uhr.
Wer sich nicht mehr vorstellen kann, was mit
der Musik aus den fünfziger und sechziger
Jahren gemeint ist, dem sei’s gesagt: da waren
Rock ‘n Roll, Twist, Jive und Chachacha ganz
hoch im Kurs, doch sind „Sugar & the Candyband“ ganz bestimmt auch in der Lage, andere Musikstile zum Besten und somit die „Vorlagen“ fürs Tanzen zu geben.
Hinter dem Namen der Band verbergen sich
sechs professionelle Musiker aus dem südwestdeutschen Raum, die gemeinsam mit
ihrer Sängerin „Sugar“ den Wirtschaftswunder-Esprit und die Magie vergangener, doch
nie vergessener Jahre wieder lebendig werden
lassen. Die musikalischen Souvenirs, die
„Sugar“ und ihre „süßen“ Jungs mit im Gepäck
haben, laden zum Twisten und Träumen ein.
Viele der großen Schlager – beispielsweise
von Peter Kraus, Siw Malmqvist, Caterina Valente, aber auch von Doris Day, Elvis Presley
oder Conny Francis werden zum Besten gegeben. Sie dürfen sich auf ein von A bis Z live
gespieltes Evergreen-Programm einstellen.
Also: Tanzschuhe und Petticoat eingepackt
und auf gehts zu einer ausgelassenen Spritztour in die gute alte Zeit. Erinnerungen werden wach: der erste Tanz, das erste Rendezvous und Melodien, die man nicht vergisst …
Stichwort Tanzen: Von „Rudi’s Tanztreff“ aus
Brackenheim kommen fünf Tanzpaare, die
sich regelmäßig treffen und beim Herbstball
den „Lindy Hop“ zeigen – einen Tanzstil aus
den 40er-Jahren.
Jeder Gast bekommt an der Bar im Foyer des
Hauses ein Glas Sekt gratis. Dazu gibt es noch
eine Überraschungs-Verlosung. Die Eintrittskarte gilt gleichzeitig als Losnummer.
Bewirtet wird der Herbstball des Handelsund Gewerbevereins Güglingen vom Team
des Hotel & Restaurant „Herzogskelter“.
Eintrittskarten zum Ballvergnügen gibts im
Vorverkauf um 10 Euro im Rathaus Güglingen (Zimmer 1), bei Schmid – Raum & Idee in
Güglingen und bei Rudi’s Tanztreff in Brackenheim. An der Abendkasse ist man mit
12 Euro dabei.
Was ist sonst noch los?
Nach dem Feiertag hat sicher der eine oder
andere die Gelegenheit genutzt, einen der
letzten „Brückentage“ für ein verlängertes
Wochenende zu verplanen. In der Hoffnung,
dass nicht alle Menschen „ausgeflogen“
sind, wollen wir in gewohnter Form auf die
Veranstaltungen und Termine hinweisen, die
jetzt bevorstehen.
Für den heutigen Freitag können wir aus
dem gerade fortgeschriebenen und teilweise bis zum Jahr 2009 aktualisierten Terminkalender nichts anbieten.
Am Samstag sind wieder einmal die Jugendfußballer des TSV Güglingen unterwegs und
„befreien“ die privaten Haushalte von Altpapier und Kartonagen. Wer das wiederverwertbare Material in Güglingen (ohne Stadtteile) kostenlos und frei Haus entsorgt haben
möchte, muss es einfach am Sammeltag gut
sichtbar am Straßenrand ablegen …
Die Güglinger NABU-Gruppe ist am Samstag wieder „pflegend“ tätig. Es geht um
einen Einsatz im Gewann „Schlegel“ in Zaberfeld-Leonbronn. Fleißige Helfer/-innen
sind herzlich willkommen. Wann und wo
man sich trifft, steht bei den Vereinsnachrichten.
Bei der Evangelische Kirchengemeinde
Güglingen ist am Samstag der nächste Treff
„Männer unterm Dach“ angesagt. Wo das
Ganze stattfindet, lesen Sie bei den Kirchlichen Nachrichten.
Der Handels- und Gewerbeverein Güglingen ist am Samstagabend Gastgeber beim
„Herbstball“ im Saal der Herzogskelter in
Güglingen. Was dort zu erwarten ist, haben
Sie sicher schon der Titelseite entnommen.
Die Evangelische Kirchengemeinde Güglingen lädt alle Motorradfahrer zum gleichnamigen Gottesdienst am „Trautenhof“ ein.
Wo man sich zur Abfahrt trifft, steht bei den
Kirchlichen Nachrichten.
Der Zaberfelder Ortsgruppe im Schwäbischen Albverein lädt am Montag zu einer
Wanderung für Senioren ein.
Die Leonbronner Landfrauen unternehmen
am Montag eine kleine Abendwanderung
mit Einkehr im „Wirtshaus am See“.
Die Evangelische Kirchengemeinde Güglingen lädt zusammen mit dem Seniorenkreis „Spätlese“ zum nächsten Clubnachmittag in die „Mauritiuskirche“ ein.
940
Rundschau Mittleres Zabergäu
5.10.2007
Wasserversorgung Güglingen
Gemeinsame amtliche Bekanntmachungen
und Nachrichten der einzelnen Gemeinden
Wir gratulieren herzlich
zum Geburtstag:
Güglingen
Am 6. Oktober; Herrn Alfred Lakotta, Sonnenrain 33, zum 82.
Am 10. Oktober; Frau Hedwig Lakotta, Sonnenrain 33, zum 75.
Eibensbach
Am 6. Oktober; Frau Fanny Behringer, Strombergstr. 13, zum 79.
Am 8. Oktober; Herrn Werner Xander, Güglinger
Str. 4, zum 70.
Am 10. Oktober; Herrn Alfons Seidl, Heuchelbergstr. 13, zum 72.
Pfaffenhofen
Am 7. Oktober; Herrn Erwin Streuber, Im
Häsle 23, zum 70.
Am 9. Oktober; Herrn Rolf Weber, Heuchelbergstr. 20, zum 71.
Weiler
Am 11. Oktober; Herrn Manfred von Rekowski,
Kernerstr. 4, zum 75.
Am 11. Oktober; Herrn Brunhold Weimann,
Rosenstr. 7, zum 71.
Allgemeinärztlicher Notfalldienst
Oberes und Unteres Zabergäu
Notfallpraxis Brackenheim (neben dem Krankenhaus) Wendelstraße 15. Bitte Parkplätze des
Kreiskrankenhauses benutzen.
Telefon-Nummer 07135/939393
Dienstzeiten: freitags ab 19.00 Uhr bis montags
7.00 Uhr (bzw. feiertags Vorabend 19.00 Uhr bis
zum folgenden Werktag 7.00 Uhr).
Außerhalb dieser Dienstzeiten wenden Sie sich
bitte bei ärztlichen Notfällen an Ihren Hausarzt.
Kinderärztlicher Notfalldienst
An Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 8.00
bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik Heilbronn,
nach 22.00 Uhr kinderärztliche Bereitschaft
über Telefon 19222 erfragen.
Unfallrettungsdienst
Krankentransporte
Frauenärztlicher Notfalldienst
Rettungsleitstelle Heilbronn,
Am Gesundbrunnen 40, Telefon 19 222
Zahnärztlicher Notdienst
an Wochenenden
Zentrale Notfalldienstansage
unter Telefon 0711/7877712
Telefonseelsorge
Telefon 0800/1110111 (gebührenfrei)
Diakonie-/Sozialstation
Brackenheim-Güglingen
Heilbronner Versorgungs-GmbH
Bereitschaftsdienst (tagsüber) Tel.: 07131/562562
Nach Dienst Tel.: 07131/562588
Nachbarschaftshilfe
Mediothek Güglingen
Fr. Margarete Harscher, Tel. 07135/9861-13
Bürozeiten: Dienstag und Freitag 9.00 – 11.00
Uhr und Donnerstag 16.30 – 17.30 Uhr bzw. Anrufbeantworter, Termine nach Vereinbarung
Wilhelm-Arnold-Platz 5, Tel. 07135/964150
Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag
14.00 – 19.00 Uhr
Mittwoch 10.00 – 13.00 Uhr
Donnerstag 13.00 – 18.00 Uhr
Freitag
14.00 – 18.00 Uhr
Samstag
10.00 – 13.00 Uhr
Hospiz-Dienst
(Begleitung von Sterbenden und Schwerkranken sowie ihren Angehörigen) in der Regel
werktags tagsüber erreichbar unter Tel.
07135/9861-10
Arbeitskreis Leben (AKL)
Hilfe in suizidalen Lebenskrisen.
Bahnhofstr. 13, 74072 Heilbronn,
07131/164251; Fax: 07131/940377
Tel.
Notruf für Kinder und Jugendliche
Landratsamt Heilbronn, Telefon 07131/994555
Umweltmedizinische Beratung
Gesundheitsamt im Landratsamt Heilbronn
Dr. Günther Rauschmayer
Sprechzeit: mittwochs von 8.30 – 12.00 Uhr, Tel.
07131/994-639
Apothekendienst
Der tägliche Wechsel im Apotheken-Notdienst wurde einheitlich auf 8.30 Uhr an
allen Tagen der Woche festgelegt.
Freitag, 5. Oktober
Heuchelberg-Apotheke, Nordheim,
Hauptstraße 46, Tel.: 07133/17013
Samstag, 6. Oktober
Rathaus Apotheke, Abstatt,
Rathausstraße 31, Tel.: 07062/64333
Sonntag, 7. Oktober
Burg-Apotheke, Beilstein,
Hauptstraße 43, Tel. 07062/4350
Montag, 8. Oktober
Hirsch-Apotheke, Ilsfeld,
König-Wilhelm-Straße 37, Tel.: 07062/62031
Dienstag, 9. Oktober
Hölderlin-Apotheke, Lauffen,
Bahnhofstraße 26, Tel.: 07133/4990
Mittwoch, 10. Oktober
Rats-Apotheke, Brackenheim,
Marktstraße 4, Tel.: 07135/6566
Donnerstag, 11. Oktober
Theodor-Heuss-Apotheke, Brackenheim,
Georg-Kohl-Straße 21, Tel.: 07135/4307
Freitag, 12. Oktober
Schloss-Apotheke Talheim,
Rathausplatz 34, Tel.: 07133/986203
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Am Sonntag, 7. Oktober
TA Neubacher, Brackenheim, Tel. 07135/3660
Dres. Maier/Lutter/Wieland, Heilbronn, Tel.
07131/89090
TÄ Brandenburg, Heilbronn, Tel. 07131/200276
Bereitschaftsdienst „rund um die Uhr“, Tel.
07135/9861-0; Brackenheim, Hausener Str. 2/1
(Fr. Graf), Tel. 07135/9861-10; Außenstelle
Pfaffenhofen, Tel. 07046/9128-15
Termine nach Vereinbarung
Tierkörperbeseitigungsanstalt
Schwäbisch Hall/Sulzdorf
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle (IAV) für soziale Dienste
75031 Eppingen, Kaiserstr. 1/1
Tel. 07262/60911-0, Fax: 07262/60911-19
Frau Hafner, Brackenheim, Hausener Str. 2/1,
Tel. 07135/9861-24, Fax 07135/9861-29
Sprechzeiten: Mittwoch 9.00 – 11.00 Uhr, Donnerstag 16.30 – 18.00 Uhr
Revierförsterstelle
Telefon 07907/7014
Forstamt Eppingen
Stefan Krautzberger, Hölderlinstr. 6, 74336
Brackenheim,
Tel.
07135/3227;
Fax:
07135/9318189; Mobil: 0175/2226047
Notariat Güglingen, Deutscher Hof 4
Dienstzeiten
Montag – Donnerstag von 7.30 – 12.00 Uhr und
von 13.30 bis 17.00 Uhr,
freitags von 7.30 – 12.00 Uhr
Freitagnachmittag Termine nach Vereinbarung
Telefon 07135/9306280
Jugendzentrum Güglingen
Stadtgraben 11, Telefon: 07135/934709
Ansprechpartner: Marc Simon, Leiter
Öffnungszeiten
Montag: 14.00 – 20.00 Uhr „Offener Betrieb“
Dienstag: 14.00 – 19.00 Uhr „Offener Betrieb“
Mittwoch: 15.00 – 17.00 Uhr: Mädchentanz
(Innocents)
Mittwochs kein „Offener Betrieb“
Donnerstag: 14.00 – 21.00 Uhr „Offener Betrieb“
Freitag: 15.00 – 17.00 Uhr Fußball/Basketball
in der Sporthalle; 17.00 – 19.00 Uhr „Offener
Betrieb“
Samstag: Discos, Kino, Veranstaltungen nach
Aushang am JuZe
Sonntag: Jungen – Street Dance
Termine für Hip Hop- und Rapmusik mit „Die
Fusion“ nach Absprache
Recyclinghof Güglingen
Emil-Weber-Straße
Öffnungszeiten: Freitag 13.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Häckselplatz Güglingen
Gewann „Vordere Reuth“
Öffnungszeiten: Freitag 15.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 11 bis 16.00 Uhr
Recyclinghof Pfaffenhofen
Blumenstraße
Öffnungszeiten: Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Häckselplatz Pfaffenhofen
Betriebsgelände Fa. A+S Natur Energie;
freitags 13 bis 16 Uhr
samstags 9 bis 13 Uhr
Mülldeponie Stetten
Telefon 07138/6676
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr., 7.45 – 12.00 Uhr;
13.00 –16.30 Uhr; Sa., 9.00 – 11.30 Uhr
Erddeponie
Steinbrüche der Fa. Bopp, Talheim, Tel.
07133/186-0 oder Reimold, Gemmingen, Tel.
07267/9120-0
Impressum:
Herausgeber der „Rundschau Mittleres Zabergäu“ Stadt
Güglingen/Gemeinde Pfaffenhofen WALTER Medien
GmbH, Raiffeisenstraße 49-55, 74336 Brackenheim-Hausen, Tel. (07135) 104-0 Verantwortlich für den amtlichen
Teil einschließlich der Sitzungsberichte: Bürgermeister
Klaus Dieterich, Güglingen, bzw. Bürgermeister Dieter
Böhringer, Pfaffenhofen, bzw. die Vertreter im Amt. Für
den übrigen Inhalt: WALTER Medien GmbH, Brackenheim-Hausen. Bezugspreis jährlich EUR 21,95
5.10.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
MVV – Erdgasversorgung
Notruf-Hotline
Service-Hotline
Profi-Hotline
Gas-Hausanschlüsse
0800/290-1000
0800/688-2255
01805/290-555
0621/290-3573
EnBW – Stromversorgung
Service-Nummer (Mo. – Fr. 7.00 – 19.00 Uhr)
0800/9999966
Störungshotline Strom (24-Stunden-Dienst)
0800/3629477
Wohngift-Telefon
0800/7293600 (gebührenfrei) oder 06171/74213
I. Tierseuchenrechtliche Anordnung des Landratsamtes Heilbronn zum Schutz gegen die
Verschleppung der Blauzungenkrankheit vom 25.09.2007,
Az.: 9124.20
Am 18.09.2007 wurde in einem Schafbestand
im Landkreis Heilbronn der Ausbruch der Blauzungenkrankheit amtlich festgestellt.
Weiter wurde am 24.09.2007 und am
25.09.2007 in zwei Rinderbeständen im Landkreis Heilbronn der Ausbruch der Blauzungenkrankheit amtlich festgestellt.
Aufgrund der §§ 16, 17, 17 b Abs. 1 Nr. 4, §§ 18
bis 30, §§ 63 bis 65, § 76 und § 78 des Tierseuchengesetzes (TierSG) in der Neufassung vom
22. Juni 2004 (BGBl. I S. 1260), der § 1 Abs. 1
Satz 3 und § 4 des Gesetzes zur Ausführung des
Tierseuchengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. November 1987 (AGTierSG), zuletzt geändert am 11. März 2004
(GBl. S. 112), der Verordnung zum Schutz vor der
Verschleppung der Blauzungenkrankheit vom
31. August 2006 (eBAnz AT 46 2006 V 1) sowie
des § 5 Abs. 3 der Verordnung zum Schutz gegen
die Blauzungenkrankheit vom 22. März 2002
(BGBl. 1 S. 1241) jeweils in der aktuell geltenden Fassung, ergeht folgende
Allgemeinverfügung:
1. Alle Städte und Gemeinden des Landkreises
Heilbronn werden zum 20-Kilometer-Sperrgebiet erklärt.
2. Folgende Maßregeln gelten im 20-KilometerSperrgebiet für alle empfänglichen Tiere (Wiederkäuer mit Ausnahme frei lebender Wildwiederkäuer – das sind in der Obhut des
Menschen gehaltene Haus- und Wildrinder,
Haus- und Wildschafe, Haus- und Wildziegen,
Hirschartige, Antilopen, Kamele, Dromedare,
Lamas, Alpakas, Guanakos und Vikunjas):
a) Alle empfänglichen Tiere stehen unter behördlicher Beobachtung (Verbringungen
siehe Hinweise).
b) In allen Betrieben mit empfänglichen Tieren
im 20-Kilometer-Sperrgebiet sind nach näherer Anweisung der Veterinärbehörde des
Landratsamtes Heilbronn klinische Untersuchungen der lebenden sowie pathologischanatomische Untersuchungen der verendeten empfänglichen Tiere durchführen zu
lassen. Seuchenverdächtige Tiere sind nach
näherer Anweisung der Veterinärbehörde virologisch oder serologisch untersuchen zu
lassen.
c) In allen Betrieben sind Aufzeichnungen über
den Tierbestand zu führen. Veränderungen
durch Zukauf, Verbringen, Verendung oder
Geburt sind täglich zu dokumentieren.
941
Termine
Samstag, 6.10.:
TSV Güglingen – Altpapier- und Kartonagensammlung in Güglingen
(ohne Stadtteile)
NABU Güglingen – Pflegemaßnahmen im Gewann „Schlegel“ in Leonbronn
Evangelische Kirchengemeinde Güglingen – „Männer unter´m Dach“
Handels- und Gewerbeverein – Herbstball, Herzogskelter Güglingen
Sonntag, 7.10.:
Evangelische Kirchengemeinde Güglingen – Motorradfahrer-Gottesdienst
Montag, 8.10.:
Schwäbischer Albverein Zaberfeld – Seniorenwanderung
Landfrauenverein Leonbronn – Kleine Abendwanderung mit Einkehr im
„Wirtshaus am See“
Donnerstag, 11.10.: Evangelische Kirchengemeinde Güglingen – Seniorenkreis
d) In allen Betrieben sind die Tiere sowie deren
Ställe oder deren sonstige Standorte mit zugelassenen Insektiziden entsprechend den
Empfehlungen des Herstellers zu behandeln.
Für Wiederholungsbehandlungen ist die kürzeste angegebene Frist einzuhalten.
3. Die sofortige Vollziehung der Anordnung wird
gemäß § 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) angeordnet,
soweit die aufschiebende Wirkung eines Widerspruchs oder einer Anfechtungsklage nicht
bereits gemäß § 80 TierSG in Verbindung mit
§ 80 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 VwGO entfällt.
4. Die Allgemeinverfügung des Landratsamtes
Heilbronn vom 18.09.2007, Az.: 9124.20, öffentlich bekannt gemacht am 19.09.2007,
wird durch diese Allgemeinverfügung ersetzt.
5. Diese Anordnung gilt gemäß § 41 Abs. 4 Satz
4 des Verwaltungsverfahrensgesetzes an
dem auf die öffentliche Bekanntmachung
folgenden Tag als bekannt gegeben.
II. Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diese Verfügung können Sie innerhalb
eines Monats nach Bekanntgabe schriftlich
oder zur Niederschrift beim Landratsamt Heilbronn, Lerchenstraße 40, 74072 Heilbronn,
Widerspruch einlegen.
Die Widerspruchsfrist wird auch gewahrt, wenn
der Widerspruch innerhalb dieser Zeit beim
Regierungspräsidium Stuttgart, Ruppmannstraße 21, 70565 Stuttgart eingeht.
III. Hinweise:
1. Die klinischen und pathologisch-anatomischen Untersuchungen nach Nr. 2 b) der tierseuchenrechtlichen Anordnung werden
durch das Veterinäramt des Landratsamtes
Heilbronn koordiniert.
2. Ein Seuchenverdacht auf den Ausbruch der
Blauzungenkrankheit liegt vor, wenn klinische Erscheinungen auf das Vorliegen dieser
Krankheit hindeuten. Klinische Anzeichen
können sich bei den empfänglichen Tierarten
in Form von Fressunlust, Entzündungen im
Bereich der Augen-, Nasen- und Maulschleimhaut mit wässrigem bis zähflüssigem
Ausfluss, eine mehr oder weniger bläulich
verfärbte Zunge sowie teigartigen Schwellungen im Kopfbereich äußern.
3. Das Verbringen empfänglicher Tiere aus dem
in dieser Anordnung aufgeführten Gebiet ist
gemäß § 1 Abs. 1 Satz 1 der Verordnung zum
Schutz vor der Verschleppung der Blauzungenkrankheit vom 31.08.2006 in der jeweils
gültigen Fassung grundsätzlich verboten
(siehe Punkt Nr. 2 a).
Informationen über mögliche Ausnahmen
einschließlich der zu erfüllenden Anforderungen können bei dem Veterinäramt des
Landratsamtes Heilbronn erfragt werden.
Wegen der detaillierten Regelungen und unterschiedlichen Beschränkungen bzw. Verboten für unterschiedliche Nutzungsrichtungen und Bestimmungsgebiete raten wir
Antragstellern, sich frühzeitig mit dem Landratsamt Heilbronn, Veterinäramt, in Verbindung zu setzen. Das Verbringen von
Schlachttieren, Zucht- und Nutztieren sowie
von Samen, Embryonen oder Eizellen aus Betrieben und in Betriebe im 20-Kilometer Gebiet unterliegt nationalen und gemeinschaftsrechtlichen Bestimmungen.
4. Bei Ausnahmegenehmigungen können die
Vorlaufzeiten für vorbereitende Maßnahmen
und Untersuchungen beträchtlich sein. Zu
beachten ist, dass auch in anderen Bundesländern und Mitgliedstaaten der EU Restriktionsgebiete gebildet wurden.
5. Die Verkündung der Verordnung zum Schutz
vor der Verschleppung der Blauzungenkrankheit vom 31.08.2006 (e-BAnz AT 46 2006 V
1) erfolgte im elektronischen Bundesanzeiger
(https://www.ebundesanzeiger.de), wie auch
die nationalen Gebietserweiterungen dort
veröffentlicht wurden, so am 15.09.2006
(eBAnz AT49 2006 V1), zuletzt geändert am
14.09.2007 (eBAnz AT34 2997 V1).
6. Vorsätzliche oder fahrlässige Zuwiderhandlungen gegen diese tierseuchenrechtliche
Anordnung sind Ordnungswidrigkeiten im
Sinne von § 76 Abs. 2 Nr. 1a) Tierseuchengesetz und können mit einer Geldbuße bis zu
25.000 Euro geahndet werden.
7. Die Begründung zu dieser Allgemeinverfügung kann während der Öffnungszeiten beim
Landratsamt Heilbronn, Lerchenstraße 40,
Zimmer V4 eingesehen werden.
Landratsamt Heilbronn, Veterinäramt, Dr. König
Am 9. Oktober: Infoveranstaltung für Existenzgründer in der
Agentur für Arbeit Heilbronn
Wer auf eigenen beruflichen Beinen stehen will,
hat am Dienstag, dem 9. Oktober, Gelegenheit
seine Planungen zu konkretisieren. Im BerufsInformationsZentrum (BIZ) der Heilbronner
Agentur für Arbeit in der Rosenbergstraße 50 findet von 10 bis 11.30 Uhr die Informationsveranstaltung „Planung einer Existenzgründung und
die finanzielle Unterstützung durch die Agentur
für Arbeit Heilbronn“ statt. Pro Veranstaltung besuchen zirka 35 potentielle Existenzgründerinnen und -gründer das BIZ.
Zunächst besprechen die Existenzgründungsberaterinnen Brigitte Krämer, Diplom-Betriebswirtin FH oder Barbara Briol, Diplom-Kaufmann, folgende Themen: Was muss man sich
überlegen, bevor man anfängt? Bin ich der
942
Unternehmertyp? Wie sieht die passende
Rechtsform des Unternehmens aus? Wie viel
Geld brauche ich? Welche Schritte sind von der
Geschäftsidee bis zum Unternehmenskonzept
notwendig? Im Anschluss an den Vortrag können die Teilnehmer Fragen stellen. Die nächste
Veranstaltung im BIZ ist dann am Dienstag, dem
23. Oktober.
Berufe in Uniform: Bundeswehr,
Bundespolizei und Polizei im BIZ
Polizeibeamtin oder Polizeibeamter, Beamter
oder Beamtin bei der Bundespolizei oder Berufe bei der Bundeswehr – das sind keine Berufe
wie alle anderen. Sie fordern den ganzen persönlichen Einsatz. Dabei gibt es immer wieder
neue und manchmal auch kritische Situationen,
die nur mit Intelligenz, Weitblick und Sensibilität zu lösen sind.
Am 10. und 11. Oktober heißt deshalb das Motto
des BIZ (BerufsInformationsZentrum) in der
Agentur für Arbeit Heilbronn, Rosenbergstraße
50: „Berufe in Uniform“. Bundeswehr, Bundespolizei und Polizei informieren über Berufe, hinter denen mehr steckt als die meisten vermuten.
Während am Mittwoch von 9 bis 16 Uhr und
Donnerstag von 9 bis 18 Uhr die Einstellungsberater Torsten Weidemann und Rainer Köller
(Polizei), Marc Palfi (Bundespolizei) und Franz
Wolf (Bundeswehr) individuell informieren, bieten sie am Donnerstag Vorträge zu den Themen
Einstellungsvoraussetzungen und Ausbildung
an. Die Bundeswehr startet um 14.30 Uhr, danach kommen um 15.15 Uhr die Bundespolizei
und um 16.00 Uhr die Polizei.
Zur Eigeninformation ist das BIZ immer montags bis mittwochs von 7.30 bis 16.00 Uhr, donnerstags von 7.30 bis 18.00 Uhr und am Freitag
von 7.30 bis 12.30 Uhr geöffnet.
Das Regierungspräsidium Stuttgart teilt mit:
Pflege- und Entwicklungsplan
für Natura 2000-Gebiet
Das Regierungspräsidium Stuttgart hat in diesen Tagen mitgeteilt, dass bei der Erstellung
eines Pflege- und Entwicklungsplanes (PEPL)
für das Natura 2000-Gebiet „Stromberg“ (FFHGebiet 7018-341) und bei den EU-Vogelschutzgebieten „Stromberg“ und Weiher bei Maulbronn“ (SPA-Gebiete 6919-401 und 7018-401)
die Erfassung von Arten und Lebensraumtypen
im Gelände jetzt abgeschlossen ist.
An weiteren Arbeitsschritten ist nun die Bewertung der Kartierergebnisse, die Formulierung der
Erhaltungs- und Entwicklungsziele und die parzellenscharfe Digitalisierung der Befunde sowie
ihrer kartographischen Aufbereitung zu leisten.
Die Erfahrung aus den bisherigen abgeschlossenen Pflegeplanverfahren hat gezeigt, dass das
Verfahren zur Beteiligung der Öffentlichkeit optimiert werden muss. Insbesondere die erste öffentliche Auslegung der Planunterlagen ist
weitgehend ohne Resonanz der Betroffenen
und Beteiligten geblieben.
Das Regierungspräsidium hat jetzt den weiteren Verfahrensablauf in einer Zeitschiene dargestellt und die Bürgermeisterämter über die
kommenden Arbeitsschritte informiert. Frühestens ab dem 1. Quartal 2008 gibt es weitere
Informationen, die auch im Internet unter
www.rp.baden-wuerttemberg.de abrufbar sind.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Verhalten der Fußgänger an
lichtsignalgeregelten Fußgängerfurten
Die StVO (§ 37 (2) 5.) besagt, dass Fußgänger
die Fahrbahn solange betreten dürfen, solange
das grüne Signal für „Gehen“ aufleuchtet.
Wechselt „Grün“ auf „Rot“, während die Fußgänger die Fahrbahn überschreiten, so haben
sie ihren Weg zügig fortzusetzen.
Die Signalanlage ist immer so eingestellt, dass
die Fußgängerräumzeit nach dem Umschalten
der Fußgängersignal von „Grün“ auf „Rot“ bis
zur Freigabe der Kraftfahrtsignale auf „Grün“
ausreichend bemessen ist. Die Räumzeit wird so
berechnet, dass ein Fußgänger, der bei gerade
noch „Grün“ die Fahrbahn betritt, mit einer
durchschnittlichen Geschwindigkeit (1,2 m/sec)
die andere Straßenseite erreicht.
Eine zu kurze „Fußgängergrünzeit“ gibt es
daher nicht!
Der Fußgänger wird manchmal verunsichert,
wenn das Fußgängersignal plötzlich auf „Rot“
schaltet, da sein Blick beim Überqueren der
Fahrbahn auf den Signalgeber gerichtet ist.
Dem Fußgänger bleibt aber immer noch genügend Zeit, seinen Weg fortzusetzen.
Generell gilt, dass der Fußgänger vor dem Betreten der Fahrbahn auf den Fahrzeugverkehr
achten muss (insbesondere auf etwaige einbiegende Fahrzeuge). Das Grünsignal entbindet
nicht von der Sorgfaltspflicht.
Aufgrund von Beobachtungen des Fußgängerverhaltens werden außerdem folgende ergänzenden Hinweise an Eltern zum Schutz ihrer
Kinder gerichtet:
Nur Straßen, in denen durch die entsprechende
Beschilderung (Spielstraße oder Verkehrsberuhigter Bereich) Kinderspiele erlaubt sind, dürfen mit Dreirädern oder ähnlichen Kinderspielzeugen befahren werden. Für eine Querung von
Fußgängerfurten an Lichtsignalanlagen sind
diese Spielzeuge nicht geeignet, insbesondere
da die hierbei erreichten Geschwindigkeiten in
keiner Weise der üblichen Geschwindigkeit
eines Fußgängers entsprechen.
Die Kinder sollten dann laufen oder ggfs. getragen werden, die Kinderspielzeuge sollten ebenfalls von den Begleitpersonen der Kinder getragen werden.
Die Eltern sollten generell – nicht nur bei Lichtsignalanlagen – darauf hinwirken, dass ihre
Kinder nach ausreichendem Vergewissern, dass
keine Fahrzeuge mehr kommen, die Straßen
zügig und ohne Benutzung von Spielgeräten
queren und dabei auf den Fahrverkehr achten.
Vorhandene Querungshilfen wie Fußgängerinseln sollten dabei auch genutzt werden.
Die übrigen Verkehrsteilnehmer können aufrecht gehende Kinder auch früher wahrnehmen,
so dass sie rechtzeitig richtig reagieren können.
Neckar-ZaberTourismus
Gerüstet für die Gäste.
Erste Produkt- und Messeschulung von
Erlebnispark Tripsdrill und Neckar-ZaberTourismus e. V.
Die Eröffnung der neuen Messe Ende Oktober
ist nicht nur für Stuttgart eine Premiere. Der
Erlebnispark Tripsdrill und der Neckar-ZaberTourismus e. V. werden dort erstmals an einem
gemeinsamen Stand auftreten. Um bei Anfragen am Messestand, in den Betrieben oder den
5.10.2007
Gemeinden qualifiziert zu beraten, lud der
Neckar-Zaber-Tourismus e. V. seine Mitglieder
zu einer Produkt- und Messeschulung in den
Erlebnispark ein.
„Oh, das ist schon ewig her“ gesteht Helga
Kilper vom „Dächle“ in Lauffen, als sie nach
ihrem letzten Besuch in Tripsdrill gefragt wurde.
So oder so ähnlich ging es den meisten der über
vierzig touristischen Leistungsträger. Die Schulung begann mit einem Bummel über die Dorfstraße, einem Abstecher im Mühlental, einem
Besuch im Vinarium sowie einer Fahrt im
Waschzuber-Rafting. Mit kleinen Aufgaben zur
Philosophie des Parks band Britta Günther bei
ihrer Führung die Unterkunftsvermieter, Vertreter der Weinbaubetriebe und Gemeindemitarbeiter aktiv ein.
Beim anschließenden Theorieteil im „Gasthaus
zur Altweibermühle“ informierte Sabine Hübl
vom Neckar-Zaber-Tourismus e. V. über die touristischen Angebote der Region. Neben dem touristischen Basiswissen wurden buchbare Angebote hervorgehoben sowie das Prospektmaterial
vorgestellt. Britta Günther ging in ihrem Vortag
auf die speziellen Gruppenprogramme wie „Auf
Tour mit dem Lederstrumpf“ oder „FamilienZeltlager“ und das vielseitige Veranstaltungsprogramm ein. Messefit und voll mit neuen Eindrücken blieb bei den Teilnehmern am Ende nur
eine Frage offen: Mit welcher neuen Attraktion
startet Tripsdrill in die Saison 2008?
„Britta Günther bei der Führung durch den
Erlebnispark Tripsdrill“
Weinwanderung mit der Weinbruderschaft
Sankt Vincenz zu Brackenheim/Württemberg
e. V.
„Quer durch Neippergs Weinberge“ – führt die
Weinbruderschaft die wanderfreudigen Weinliebhaber am Sonntag, 7. Oktober. Um 15.30
Uhr ist Treffpunkt an der Volksbank in Neipperg.
Wie immer begleiten die Neipperger Weine die
Wanderer durch Neippergs Reblagen. Fach- und
sachkundig führt der Weinbruder und ehemalige Geschäftsführer der Weingärtner Brackenheim Hermann Alt die Wanderfreunde rund um
seinen Heimatort. Neippergs Weingüter und die
Weingärtner Brackenheim werden vertreten
sein, eine gräfliche Weinprobe auf der Burg
Neipperg darf dabei ebenso wenig fehlen. Die
herbstlichen Weinberge unserer wunderschönen Weinlandschaft laden ein und trotz weitgehend abgeschlossener Weinlese wird noch
mancher Hirrling an den Stöcken hängen zum
Probieren. Festes Schuhwerk, 10.00 € pro Teilnehmer und gute Laune wären mitzubringen.
Anmeldung bei der Tourist-Information Neckar
Zaber in Brackenheim unter Tel. 07135/933525.
Neckar-Zaber-Tourismus e. V., Heilbronner
Straße 36, 74336 Brackenheim, Tel.: 07135/
933525, Fax: 933526, E-Mail: info@neckarzaber-tourismus.de, www.neckar-zaber-tourismus.de. ÖZ: Mo., 9 – 3 Uhr, Di. – Fr., 9 – 18
Uhr, Sa., 10 – 13 Uhr.
5.10.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
Die Standesämter melden
Güglingen
Geburten
Am 18. September 2007 in Heilbronn; Tobias
Marko Keicher, Sohn der Diana Carmen Keicher
und des Uwe Friedrich Mayer, Güglingen, Maulbronner Str. 35;
Am 21. September 2007 in Bietigheim-Bissingen; Line Katharina Scheu, Tochter des Klaus
Walter Scheu und der Michaela Carmen Scheu
geb. Küstner, Güglingen-Frauenzimmern,
943
Schafgasse 2.
Sterbefall
Am 26. September 2007 in Güglingen; Hildegard Käte Hösch geb. Kramolowsky, Güglingen,
Afrisoweg 3.
Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
GÜGLINGEN
Bauarbeiten in der Marktstraße
Die Arbeiten in der Güglinger Marktstraße kommen zügig voran. Nachdem letzte Woche die Randsteine neu gesetzt und die Abwasserrinnen mit drei Pflasterstreifen belegt worden sind, wurde
gleich mit der Bepflasterung der Gehwegbereiche auf der Nordseite der Straße begonnen. Jetzt
kann man erkennen, wie breit die Marktstraße ab dem Bereich von „Pretty Women“ bis hinunter
zur Kreissparkasse wird.
Parallel dazu wurde mit der Umgestaltung des Parkplatz-Bereiches an der Ecke Markt- und Klunzingerstraße begonnen. Zu starke Eingriffe in die vorhandene Begrünung hat man vermieden. Nach
Fertigstellung werden in diesem Bereich 10 Pkw-Stellplätze zur Verfügung stehen. Je zur Hälfte
sind diese Parkflächen direkt über die Marktstraße und die Klunzingerstraße anzufahren.
Ein Hinweis für die Omnibus-Benutzer:
Die Haltestelle vor der Mauritiuskirche wird wegen der Bauarbeiten nicht mehr bedient. Wer also
in Richtung Heilbronn fahren möchte, muss die Bushaltestelle bei der Realschule an der OskarVolk-Straße nutzen. Diese Regelung gilt bis zum 2. November.
Eigenbetrieb Herzogskelter
Feststellung des Jahresabschlusses 2006
Der Gemeinderat der Stadt Güglingen hat in seiner Sitzung am 18.09.2007 den Jahresabschluss
des Eigenbetriebes Herzogskelter für das Wirtschaftsjahr 2006 (Bilanz/Gewinn- und Verlustrechnung) gem. § 15 Eigenbetriebsgesetz, §§ 11 bis 13 Eigenbetriebsverordnung i. V. m. §§ 95 und 95
GemO wie folgt festgestellt:
1. Die Bilanzsumme beträgt
3.578.687,78 €
1.1.1.
Davon entfallen auf der Aktivseite auf
• Anlagevermögen
3.558.834,18 €
• Umlaufvermögen
19.853,60 €
• Rechnungsabgrenzungsposten
0,00 €
1.1.2.
Davon entfallen auf der Passivseite auf
• Eigenkapital
2.143.139,58 €
• empfangene Ertragszuschüsse
515.973,00 €
• Rückstellungen
4.500,00 €
• Verbindlichkeiten
915.075,20 €
• Rechnungsabgrenzungsposten
0,00 €
1.2.
Der Jahresverlust beträgt
216.937,78 €
davon werden
vom Kämmereihaushalt abgedeckt
216.937,78 €
1.2.1.
Summe der Erträge
116.769,38 €
1.2.2.
Summe der Aufwendungen
333.707,16 €
Der Jahresabschluss und der Jahresbericht für das Wirtschaftsjahr 2006 liegen ab Montag,
08.10.2007 bis Dienstag, 16.10.2007 – je einschließlich – während den üblichen Dienststunden
beim Bürgermeisteramt Güglingen, Zimmer 107, öffentlich zur Einsichtnahme aus.
Teerarbeiten haben begonnen
Letzte Woche haben wir angekündigt, dass die
Bahnübergänge in der Eibensbacher und der
Sophienstraße in Güglingen sowie in der Cleebronner Straße in Frauenzimmern mit Asphalt
überdeckt werden.
Anfang dieser Woche wurde mit den Arbeiten
begonnen.
Aus dieser Aktion ist nicht zu schließen, dass
der Bau der Zabergäubahn „zu den Akten“
gelegt wird.
Es geht – in Abstimmung mit der Bundesbahn
– einzig und allein darum, die Bahnübergänge
verkehrssicherer und geräuschärmer zu
machen.
Nächste Woche zweimal
„Spatenstich“
In der kommenden Woche werden zwei
Bauprojekte im wahrsten Sinne des Wortes angeschoben: am Montag, 8. Oktober, beginnen
die Arbeiten zur Erschließung des Gewerbegebietes „Burgweg“ im Süden von Güglingen.
Dort wird die Firma Layher ihr „Werk II“
errichten und dabei die Alu- und Holzproduktion vom Stammwerk in Eibensbach verlagern.
Im Wohngebiet „See“ wird mit dem Bau des
Pflegeheimes begonnen.
Am Freitag, 12. Oktober, wird der Bauträger
ASB zusammen mit der Stadt Güglingen den
ersten Spatenstich ausführen.
944
Rundschau Mittleres Zabergäu
Stadtwerke Güglingen
Feststellung des Jahresabschlusses 2006
Der Gemeinderat der Stadt Güglingen hat in seiner Sitzung am 18.09.2007 den Jahresabschluss
der Stadtwerke Güglingen für das Wirtschaftsjahr 2006 (Bilanz/Gewinn- und Verlustrechnung)
gem. § 15 Eigenbetriebsgesetz; §§ 11 bis 13 Eigenbetriebsverordnung i. V. m. §§ 95 und 96 GemO
wie folgt festgestellt:
1.
Die Bilanzsumme beträgt
5.251.461,76 €
1.1.1
Davon entfallen auf der Aktivseite auf
– Anlagevermögen
4.835.755,00 €
– Umlaufvermögen
415.706,76 €
– Rechnungsabgrenzungsposten
0,00 €
1.1.2
Davon entfallen auf der Passivseite auf
– Eigenkapital
1.391.213,08 €
– empfangene Ertragszuschüsse
908.469,00 €
– Rückstellungen
6.500,00 €
– Verbindlichkeiten
2.945.279,68 €
1.2
Der Jahresverlust beträgt
94.507,92 €
und wird mit Gewinnen der Vorjahre verrechnet
bzw. auf kommende Jahre vorgetragen
1.2.1
Summe der Erträge
830.800,86 €
1.2.2
Summe der Aufwendungen
925.308,78 €
Der Jahresabschluss und der Jahresbericht für das Wirtschaftsjahr 2006 liegen ab Montag,
08.10.2007 bis Dienstag 16.10.2007 – je einschließlich – während den üblichen Dienststunden
beim Bürgermeisteramt Güglingen, Zimmer 107, öffentlich zur Einsichtnahme aus. Stadtpflege
Die Wasserzähler werden in diesem Jahr
früher abgelesen
Wichtige Informationen für
alle Wasserabnehmer
Wegen einer EDV-Systemumstellung in der
Kämmerei der Stadt Güglingen muss die Wasserzählerablesung in diesem Jahr vorgezogen
werden. In Güglingen und in den Stadtteilen
werden die Wasserzähler in der Zeit von 22.10.
bis 9.11.2007 abgelesen.
Auf der Grundlage dieser Ablesung wird die
Jahresrechnung für den Zeitraum Januar bis
Dezember 2007 erstellt und die Vorauszahlungen für das Jahr 2008 neu berechnet.
Der Verbrauch für die Monate November und
Dezember wird von der EDV auf der Basis des
Verbrauchs der bereits vergangenen Monate des
Jahres 2007 zum 31.12.2007 hochgerechnet.
Die Hochrechnung wird von uns geprüft.
Sollten aber wider Erwarten Unstimmigkeiten
entstehen, bitten wir die Wasserabnehmer, sich
mit uns in Verbindung zu setzen, damit diese
Einzelfälle geklärt werden können.
Die Rechnung wird so wie in den vergangen
Jahren Anfang/Mitte Februar 2008 zugestellt
werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Stadtkämmerei
Geschwindigkeitskontrollen im
70 km/h-Bereich
Am Montag, dem 26.09.2007, in der Zeit von
10.30 – 14.45 Uhr, wurde auf der Gemarkung
Güglingen, auf der L 1103, in Höhe von km 1,4,
außerhalb einer geschlossenen Ortschaft, in
Fahrtrichtung Frauenzimmern, eine Geschwindigkeitskontrolle mit folgendem Ergebnis
durchgeführt:
Gemessene Fahrzeuge:
1193
Geschwindigkeitsüberschreitungen insgesamt:
15
davon Geschwindigkeitsüberschreitungen zwischen
über 5 bis 20 km/h:
8
über 20 bis 40 km/h:
7
über 40 km/h
:
0
Höchstgeschwindigkeit:
108 km/h
„Kühplatz“ mit neuer Sitzbank
Mehr oder weniger „im Stillen“ ist die Fassung
der Quelle im Gewann „Kühplatz“ samt den
dazu gehörenden Ruhebänken und einem Tisch
neu angelegt worden. Mitarbeiter der Forstbetriebsgemeinschaft haben das Plätzle wieder
auf Vordermann gebracht.
Kaminreinigung in Güglingen
und Frauenzimmern
Ab Montag, 8.10. findet die allgemeine Schornsteinreinigung in Güglingen statt.
Ausgenommen sind Kamine, die zusammen mit
der Messung gereinigt wurden.
Ab Montag, 15.10., findet die allgemeine
Schornsteinreinigung in Frauenzimmern statt.
Ausgenommen sind Kamine, die zusammen mit
der Messung gereinigt wurden.
Verzögerungen durch die Weinlese werden
berücksichtigt.
Um freundliche Kenntnisnahme wird gebeten.
Wolfgang Roth BSM, Gebäudeenergieberater
HWK, Grabenstr. 1, 74391 Erligheim, Tel.:
07143-28405.
5.10.2007
Sprechstunde der Landkreis
Sozialarbeit erst wieder im
Oktober
Frau Walter vom Allgemeinen Sozialen Dienst
des Heilbronner Landratsamtes (Fachbereich
Jugend und Familie) ist im September auf einer
Fortbildung und im Oktober in Urlaub.
Die nächste Sprechstunde der Landkreis Sozialarbeit bietet jeden Montag direkt vor Ort Eltern,
Kindern und Jugendlichen Beratung und Unterstützung an.
Die nächste Außen-Sprechstunde der Landkreis
Sozialarbeit findet wieder am Montag,
15. Oktober, von 13.30 bis 15.30 Uhr im Zimmer 10 des Rathauses Güglingen, Marktstr. 19 – 21, Güglingen statt. Termine können
vorab unter Telefon 07131/994-489 vereinbart
werden.
Mobiles Kino am 12. Oktober
Der nächste Kino-Tag in der Güglinger „Herzogskelter“ steht am Freitag, 12. Oktober, ins
Haus. Folgende Filme sind angesagt:
Um 14.00 Uhr: Hände weg von Mississippi
Für Besucher ab 8 Jahren Empfohlen, Filmlänge 100 Minuten, Eint.
Um 17.00 Uhr: Transformers
Frei für Besucher ab 12 Jahren, Filmlänge143
Minuten, Eintritt 3,50 Euro.
Um 20.00 Uhr: Die Herbstzeitlosen
Keine Altersbegrenzung, Filmlänge 90 Minuten,
Eintritt 4 Euro.
Ausführliche Filmbeschreibungen folgen in der
kommenden RMZ-Ausgabe. Bitte merken Sie
sich den Termin fürs Mobile Kino vor.
PAVILLON
Gartacher Hof
„Dienstagstreff“
Zum fröhlichen Beisammensein laden wir Sie
jeden Dienstag ab 14:30 Uhr in den Pavillon der
betreuten Altenwohnungen Weinsteige 4, Gartacher Hof recht herzlich ein.
Bei Kaffee, Kuchen und einem interessanten
Programm mit Musik, Geschichten, Singen und
Lachen, können Sie getrost den Alltag zu Hause
lassen.
Nächster Treff:
Am Dienstag, dem 9. Oktober, fahren wir gemeinsam nach Tripsdrill. Treffpunkt am Gartacher Hof um 10:15 Uhr. Ansprechpartner: Doris
Pfeffer, Tel: 16421.
Ferienbetreuung in der
Katharina-Kepler-Schule
während den Herbstferien
Der Zahn der Zeit hat an dieser hölzernen Einrichtung genagt. Jetzt hat man wieder Gelegenheit, bei einem Spaziergang direkt an der Brunnenanlage auch Rast zu machen.
Von 29. Oktober 2007 bis 2. November 2007
sind an den Schulen Herbstferien. Wie in den
vergangenen Ferien bieten wir wieder Ferienbetreuung an. Wir bitten bei Bedarf Ihr/e
Kind/er für die Ferienbetreuung anzumelden,
damit das Betreuungsteam planen kann.
Anmeldungen nehmen unsere Betreuungskräfte wie auch das Schulsekretariat an der
Katharina-Kepler-Schule entgegen.
5.10.2007
Job-Fit-Veranstaltung
Am Dienstag 16. Oktober, gibt es im Saal der
Güglinger Herzogskelter wieder die Möglichkeit, sich über verschiedene Ausbildungsberufe
zu informieren. Die Stadt Güglingen lädt zusammen mit den heimischen Schulen, der
Schulsozialarbeit und dem Jugendzentrum
herzlich ein.
Rundschau Mittleres Zabergäu
die Firma Koch GmbH, Pfaffenhofen zu vergeben. Gleichzeitig wurden Gerüstarbeiten zum
Angebotspreis von 2.525,18 € an die Firma Avos
GbR aus Nordheim vergeben. Über die Fensterund Putzarbeiten soll in der nächsten Sitzung
entschieden werden.
Östliche Halle Bauhof
Amtliche Bekanntmachungen
und Nachrichten
PFAFFENHOFEN
Aus der Arbeit des Gemeinderats
Renovierungsarbeiten am Bauhofgebäude
Die Verwaltung wies darauf hin, dass in der
Werkhalle des Bauhofes, die größtenteils für die
Unterstellung der Gemeindefahrzeuge genutzt
wird, in letzter Zeit vermehrt Regenwasser in
die Wand eingedrungen sei. Grund hierfür sei
eine auf das Mauerwerk aufgesetzte Dachrinne
bei deren Reparatur größtenteils auch Teile des
Dachs entfernt hätten werden müssen. Bei
einer Ortsbesichtigung und Besprechung mit
Herrn Architekt Schmid, Nordheim, konnte
festgestellt werden, dass eine Reparatur der
Dachrinne nur in Verbindung mit einer Dachsanierung erfolgen soll. Da bisher in der Halle
keine Frostsicherheit im Winter gegeben sei,
schlug Architekt Schmid vor, die Erneuerung
des Daches gleichzeitig mit einer Isolierung
vorzunehmen. Nach einer Kostenschätzung von
Architekt Schmid für ein Sandwichdach würden
Gesamtkosten für Dach, Flaschner und Gerüstarbeiten in Höhe von ca. 54.000 € entstehen.
Da sich auch der Außenputz sowie die Fenster
in einem sehr schlechten Zustand befinden,
schlug Architekt Schmid dem Gemeinderat vor,
im Zusammenhang mit der Dachsanierung auch
eine Putzerneuerung sowie den Einbau von
neuen Fenstern vorzunehmen, wofür zusätzliche Kosten von ca. 30.000 € entstehen. Seitens
des Gemeinderats wollte man diesem Vorschlag
aufgrund der Kostensituation nicht sofort
nachkommen und beschloss vorerst ein neues
Dach einschließlich der Rinne am Bauhofgebäude zum Angebotspreis von 40.219,62 € an
Bebauungsplan „Weidenwiesen,
1. Änderung“
Für den „Bebauungsplan der Innenentwicklung“, wurden dem Gemeinderat die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange, sowie
der Satzungsbeschluss in einer Vorlage dargelegt. Damit kann die Baulücke in der Kernerstraße baurechtlich geschlossen werden. Den Anregungen der EnBW hinsichtlich der Sicherung
eines Leitungsrechts wurde entsprochen und
auch den Hinweisen des Landratsamtes Heilbronn zu empfohlenen Pflegemaßnahmen
konnte eine Lösung gefunden werden. Gleichzeitig wurden die Satzung und die örtlichen
Bauvorschriften für den Bebauungsplan
„Weidenwiesen, 1. Änderung“ der Innenentwicklung nach § 13a BauGB beschlossen.
Planung einer Teilrenaturierung des
Rodbaches im Rodbacher Täle
Da die Erosion entlang des Rodbaches zu einer
Gefährdung der Straße zum Rodbachhof führt,
hat sich der Gemeinderat entschlossen, eine
Teilrenaturierung im dortigen Bereich anzustreben. Hierzu wurde bereits am 27.06.2007
das Planungsbüro Ursula Müller beauftragt,
eine entsprechende Planung zu erstellen. Diese
Planung wurde in der Gemeinderatssitzung anhand von Planunterlagen näher erläutert, wobei
zum Ausdruck gebracht wurde, dass zur Durchführung einer solchen Maßnahme Kosten in
Höhe von ca. 80.000 € anfallen. Um an entsprechende Fördermittel zu gelangen, sei es notwendig, schnellstmöglich den Förderantrag an
das Land Baden-Württemberg zu stellen. Nach
Aussage von Bürgermeister Böhringer könne
nicht gesagt werden, ob Fördermittel bewilligt
würden. Die geplante Maßnahme sieht vor, das
alte Bachbett aufzufüllen und im Rodbacher
Täle ein neues Bachbett entstehen zu lassen.
Durch entsprechende Windungen würde die
Fließgeschwindigkeit des Wassers verlangsamt
und dadurch die Erosion verringert. Der Gemeinderat stimmte nach einiger Diskussion der
Grundplanung der Teilrenaturierung des Rodbaches wie von Frau Müller vorgestellt zu. Seitens der Verwaltung wird nunmehr ein entsprechender Förderantrag an das Land gestellt.
Vergabe Straßenreparaturarbeiten im
Gemeindegebiet
Aufgrund des schlechten baulichen Zustandes
ist vorgesehen, Teile des Gehweges an der Friedhofstraße in Pfaffenhofen und ein Teilstück der
945
Kernerstraße zu erneuern. Das mit der technischen Betreuung und Bauleitung beauftragte
Bauamt des Landratsamtes Heilbronn hat die
Kosten der Sanierung auf rund 48.000 €
geschätzt. Im Zuge dieser geplanten Maßnahme wurde auch der Schmutz- und Regenwasserkanal in der Kernerstraße untersucht, wobei
festgestellt werden musste, dass massive Schädigungen vorliegen, die eine Sanierung notwendig machen. Teile des Regenwasserkanals
sowie des Schmutzkanals sind komplett auszutauschen. Die Kosten für diese Maßnahme würden sich auf rund 64.200 € belaufen. Um immer
wieder auftretende Rohrbrüche zu vermeiden,
werde auch im Zuge der Straßensanierung im
Bereich der Kernerstraße ein Austausch der
Wasserleitung auf einer Länge von 100 m erfolgen. Die Kostenschätzung des Bauamtes belief
sich auf 58.600 €. Nach Aussage von Bürgermeister Böhringer sind im Haushalt für diese
Maßnahmen ca. 210.000 € an Haushaltsmitteln
insgesamt bereit gestellt. Die öffentliche Ausschreibung der Straßensanierung, der Teilerneuerung der Wasserleitung des Kanals wurde
vom Gemeinderat zu einem Angebotspreis von
207.305,08 € an die Firma HLT Bau, Neckargerach vergeben.
Friedhofstraße Ansicht von Osten
Kernerstraße Ansicht von Osten
Künstlertreff Pfaffenhofen
Nachdem es der Pfaffenhofener Gemeinderat
noch zu Jahresbeginn abgelehnt hatte, Geld für
den Ankauf von Kunst im Rahmen der Ausstellungen „Künstlertreff Pfaffenhofen“ bereitzustellen, hat man sich nunmehr nach ausgiebiger Diskussion mit acht zu fünf Stimmen
dahingehend geeinigt, dass man einen jährlichen Betrag von 2.000 € für den Erwerb von
Kunstgegenständen
beim
„Künstlertreff
Pfaffenhofen“ zur Verfügung stellt. Gemeinderätin Schreck bemerkte, dass man das Geld für
soziale Zwecke ausgeben könnte. Bürgermeister Böhringer argumentierte, dass durch Kunst
und den „Künstlertreff Pfaffenhofen“ durchaus
eine positive Werbung für die Gemeinde entstanden ist. Angesichts des über fünfzehnjährigen Wirkens für die Kunst, den Künstlertreff
946
Rundschau Mittleres Zabergäu
und somit Werbung für die Gemeinde durch
Prof. Günther Stilling, Detlef Bräuer und Colin
Wilkie hielt er eine positive Entscheidung für
wichtig. Die Gemeinderäte Heinz, Rösinger und
Stuber wollten keinen grundsätzlichen Erwerb
im Rahmen einer Ausstellung, sondern prinzipiell eine Einzelfallentscheidung im Gemeinderat. Nach einiger Diskussion stellte Bürgermeister Böhringer den Antrag auf Abstimmung für
die Einstellung von jährlich 2.000 € im Haushalt zum Erwerb eines Kunstgegenstandes aus
den Ausstellungen des „Künstlertreffs“. Die
nicht in Anspruch genommene Summe ist in die
folgenden Jahre übertragbar.
Kaminreinigung
Die allgemeine Kaminreinigung wird ab
10.10.2007 in Weiler durchgeführt. Gereinigt
werden Schornsteine von Einzelfeuerstätten für
feste und flüssige Brennstoffe, die in der üblichen Heizperiode regelmäßig benutzt werden.
Bezirksschornsteinfegermeister Eberhard Conz,
Amselreut 12, Güglingen, Tel. 07135/12721.
Wasserzins-/Abwassergebührenvorauszahlung
Am 30. September 2007 wurden die Vorauszahlungen auf den Wasserzins und die Abwassergebühr in der Gemeinde Pfaffenhofen für das
abgelaufene Kalendervierteljahr zur Zahlung
fällig.
Die Höhe der Vorauszahlungen wurden im letzten Abrechnungsbescheid festgesetzt. Die Abgabepflichtigen haben hierüber keinen gesonderten Bescheid erhalten.
Da im Verzugsfall Säumniszuschläge und
Mahngebühren erhoben werden müssen, wird
um baldige Zahlung gebeten. Bei denjenigen
Abgabepflichtigen, die sich am Lastschrifteinzugsverfahren beteiligen, wurden die Beträge
zum Fälligkeitstag von ihrem Bankkonto abgebucht.
Krautgärten zu verpachten
Die Gemeinde Pfaffenhofen hat noch Krautgärten auf der Gemarkung Pfaffenhofen zu verpachten:
1 Krautgarten, Maulbronner Str., 1,0 Ar, Pachtzins 3,00 €
2 Krautgärten bei der Gemeindehalle, Pachtzins
jeweils 3,00 €
Interessenten können sich beim Bürgermeisteramt Pfaffenhofen, Zimmer 1 oder unter der
Telefonnummer 07046/9620-23 melden.
Fundamt Pfaffenhofen
Auf dem Rathaus wurden folgende Gegenstände abgegeben:
• Schlüsselbund
Auskunft erteilt Ihnen gerne Frau Hoffarth,
Bürgermeisteramt, Zimmer 11, Tel.: 9620-0.
Telefonseelsorge Heilbronn
(08 00) 1 11 01 11
Jeden Tag und im Notfall auch
nachts für Sie zu sprechen.
5.10.2007
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Predigttext: 2. Mose 20, 1-17
Wochenspruch: Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen
1. Johannes 4, 21
Bruder liebe.
„Herzlich
lieb
hab
ich
dich,
o
Herr“
(397 EG)
Wochenlied:
Allg. kirchliche Nachrichten
MotorradfahrerGottesdienst
Alle Motorradfahrer aus dem Zabergäu ...
… sind herzlich eingeladen zur gemeinsamen
Ausfahrt am Sonntag, 7. Oktober 2007, zum
Motorradfahrer-Gottesdienst auf den Trautenhof bei Jagsthausen.
Der Gottesdienst beginnt um 10.00 Uhr. Gemeinsamer Treff und Abfahrt ist um 8.30 Uhr
auf dem Marktplatz vor der Mauritiuskirche in
Güglingen. Weitere Infos bei Siegfried Kalmbach, Telefon 07135/8179.
Evangelische Kirche Güglingen
Pfarrerin Ruth Kern und Pfarrer Dieter Kern
Kirchgasse 6, Tel. (07135) 960442, Fax (07135) 960443
E-Mail: Pfarramt.Gueglingen@elk-wue.de
Freitag, 5. Oktober
19:00 Uhr Konstituierende Sitzung des Ortswahlausschusses
Sonntag, 7. Oktober
8.30 Uhr Treff Mauritiuskirche/Marktplatz
zur gemeinsamen Abfahrt zum
Motorradfahrer-Gottesdienst auf
dem Trautenhof bei Jagsthausen
(siehe auch allg. Teil)
9:30 Uhr Gottesdienst (D. Kern) mit dem
Kirchenchor. Im Anschluss an den
Gottesdienst ist der Büchertisch
für Sie geöffnet.
9:30 Uhr Kindergottesdienst für Kinder ab
5 Jahren
19:30 Uhr Gemeinschaftsstunde
Montag, 8. Oktober
19:30 Uhr Gruppenabend der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Alkoholproblemen/Drogenproblemen
und deren Familienangehörigen
(Kirche, 2. Stock)
Dienstag, 9. Oktober
10:00 –
Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. St.
11:30 Uhr (Infos bei A. Harsch, Tel. 933993)
19:30 Uhr Kinderkirchvorbereitung
Mittwoch, 10. Oktober
9:30 –
Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. St.
11:00 Uhr (Infos bei P. Winkler, Tel. 939810)
14:30 Uhr Konfirmandenunterricht (Jungs)
16:30 Uhr
Konfirmandenunterricht (Mädchen)
19:30 Uhr öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderats
Donnerstag, 11. Oktober
14:30 Uhr Seniorenkreis „Spätlese“, Kirche
19:30 Uhr Jungbläserausbildung
20:00 Uhr Posaunenchor
20:00 Uhr Kirchenchor in der EmK
Informationen über Kinder- und Jugendgruppen finden Sie unter EJG.
Vorankündigung Gemeindehaus
Am Samstag, dem 13. Oktober, werden wir die
Vorbereitungen zur Renovierung des Gemein-
dehauses fortsetzen: wir werden die großen
Einrichtungsgegenstände, wie Tische und Stühle und auch das Klavier auslagern. Dafür brauchen wir ab 9.30 Uhr Helfer, die tragen helfen.
Außerdem suchen wir noch ein Gefährt zum
Transport der vielen Gegenstände. Herzlichen
Dank im Voraus, dass Sie sich diesen Termin vormerken und einplanen. Rückmeldungen bitte an
W. Müller, Tel. 5193.
Wichtige Informationen zur Kirchenwahl am 11. November 2007
Wählerliste – Neu Zugezogene
Evangelische Gemeindeglieder, die
nach dem 1. September 2007 in
Güglingen zugezogen sind, bitten
wir, sich in die Wählerlisten zur Kirchenwahl am
11.11.2007, im Pfarramt, Kirchgasse 6, eintragen zu lassen, da sonst keine Wahlbenachrichtigung bzw. Wahlteilnahme möglich ist!
Wählerliste - Einsichtnahme
Die Wählerliste zur Wahl des Kirchengemeinderats und der Landessynode ist von Montag,
8. Oktober bis Freitag, 12. Oktober 2007, täglich von 8:00 bis 14:00 Uhr zur Einsicht beim
Evangelischen Pfarramt aufgelegt. Einsprachen
gegen die Wählerliste können während dieser
Zeit dort mündlich oder schriftlich vorgebracht
werden.
Büchertisch
Am Sonntag, 7. Oktober, steht wieder der
Büchertisch mit einer Auswahl an Büchern und
christlichen Medien für Sie bereit.
Es besteht auch die Möglichkeit, Bestellungen
aufzugeben.
Erntedankfest - Dank an alle Geber und Mitwirkenden
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die es
durch ihre Gaben ermöglichten, dass der Erntedankaltar so wunderschön geschmückt werden
konnte. Die Erntegaben haben wir an das Lebenszentrum Adelshofen weiter gegeben.
Danke auch für Ihr finanzielles Opfer, das jeweils zur Hälfte für das Kinderwerk Lima und
Operation-Mobilisation bestimmt ist. Herzlichen Dank auch dem Evang. Kidergarten Gottlieb Luz und dem Gesangverein für die Mitgestaltung des Gottesdienstes sowie dem Mesner
und allen Mitarbeitern, die zum Gelingen beigetragen haben.
Vorschau:
Gemeindedienst am 19. Oktober, 14:00 Uhr
Die Kirchenwahlen rücken näher. Aus diesem
Grund brauchen wir Helfer, welche die Wahlunterlagen sortieren und austragen. Der Gemeindedienst trifft sich darum im Mauritiussaal, Kirche, 3. Stock, zum Sortieren mit gemeinsamem
Kaffeetrinken. Sehr gerne sind uns auch neue
Mitarbeiter willkommen, die gut zu Fuß sind.
Katholische Kirche Güglingen
Pfarrer Hermann Rupp, Brackenheim, Tel. 07135/5304,
Pfarrbüro Güglingen, Tel. 07135/98080, Fax 98081
www.kath-kirche-zabergaeu.de
Samstag, 6. Oktober
19.00 Uhr Vorabendmesse in Güglingen (Hl.
Messe für verst. Josip Pakrac)
5.10.2007
Erntedank-Sonntag, 7. Oktober
9.00 Uhr Wort-Gottes-Feier auf dem Michaelsberg
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Stockheim
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Brackenheim
gleichzeitig Kindergottesdienst
im Gruppenraum
Werktagsgottesdienste:
Dienstags um 19.00 Uhr in Stockheim; mittwochs um 19.00 Uhr in Güglingen; freitags um
9.00 Uhr in Brackenheim
Taufen:
Sonntag, 07.10.: 11.45 Uhr auf dem
Michaelsberg – Mario Rübenach und am
Sonntag, 14.10.: 14.30 Uhr auf dem Michaelsberg – Deana Hinterlechner
Dienstag, 9. Oktober
19.30 Uhr öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates im St. Leonardsraum in Güglingen
Donnerstag, 11. Oktober
14.30 Uhr Seniorennachmittag im Gemeindesaal Güglingen
Erntedank
Am Erntedankfest, das wir am 6./7. Oktober in
unserer Seelsorgeienheit feiern, werden wieder
schöne „Erntedankaltäre“ wie in den vergangenen Jahren gestaltet werden.
Wir freuen uns über Ihre Erntegabe (Blumen,
Obst, Gemüse). Sie können die Spenden aus
Ihrem Garten in der Kirche am Samstag, 6.10.,
ab 10 Uhr bis 11 Uhr abgeben.
Seniorennachmittag
Alle Senioren sind ganz herzlich zum Seniorennachmittag am Donnerstag, 11. Oktober, um
14.30 Uhr in den Gemeindesaal neben der kath.
Kirche in Güglingen zum Thema „Herbstliches“
eingeladen.
Chorkonzert „Mitten im Leben“
am 13. Oktober 2007
Als eins seiner besten Werke bezeichnet der
Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy die
Vertonung des Kirchenliedes „Mitten im Leben
sind wir vom Tod umpfangen“.
Die anspruchsvolle, achtstimmige Motette
steht zusammen mit Chor- und Orgelwerken
von Johannes Brahms und Claudio Monteverdi
auf dem Programm des Ensembles Claudio
Monteverdi Marbach.
Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr in der Kirche St. Ulrich in Stockheim. Der Eintritt ist frei,
um eine Spende wird gebeten
Evang.-meth. Kirche Güglingen
Pastor Klaus Schroer, Stockheimer Str. 23,
Tel. (07135) 6615, Fax (07135) 16303
E-Mail: gueglingen@emk.de
Samstag, 6. Oktober
10.00 Uhr PowerKids Treff
20.00 Uhr Jugendkreis in Botenheim
Sonntag, 7. Oktober
9.10 Uhr Gebetskreis
9.30 Uhr Gottesdienst & Kinderstunde anschließend: Gemeindeversammlung
Montag, 8. Oktober
20.00 Uhr Sitzung des Vorschlagsausschusses
Mittwoch, 10. Oktober
20.00 Uhr Bibelgesprächskreis
Donnerstag, 11. Oktober
18.30 Uhr Teeniekreis in Botenheim
Rundschau Mittleres Zabergäu
Evangelische Kirche Eibensbach
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/de/gemeinden/eibensbach
Freitag, 5. Oktober
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Sonntag, 7. Oktober
9.20 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst in der Marienkirche (Clemens Grauer)
Dienstag, 9. Oktober
9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis
17.30 Uhr Jungschar für Jungen und Mädchen
von 6 – 9 Jahren im Jugendraum
Mittwoch, 10. Oktober
14.30 Uhr Konfirmandenunterricht an der
Kletterwand in Zaberfeld
18.30 Uhr Jugendkreis ab 13 Jahren
20.00 Uhr JugendTreff im Jugendraum
20.00 Uhr öffentliche
Kirchengemeinderatssitzung im Gemeinderaum
Vorschau:
Sonntag,14. Oktober
10.20 Uhr Gottesdienst eXta in der Marienkirche (Pfarrer Andreas Schäffer)
Kirchenwahl am 11. November 2007:
Die Wählerliste zur Kirchenwahl liegt vom 8. bis
12. Oktober täglich von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
zur Einsichtnahme für Mitglieder unserer Kirchengemeinde im Evang. Pfarramt, Torstraße 6,
in Frauenzimmern, auf.
Mündliche oder schriftliche Einsprachen gegen
den Inhalt der Wählerliste werden nur bis Freitag,
12. Oktober, um 20.00 Uhr entgegengenommen.
Evang. Kirche Frauenzimmern
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/de/gemeinden/frauenzimmern
Freitag, 5. Oktober
19.50 Uhr Abfahrt zur Posaunenchorprobe
Sonntag, 7. Oktober
9.30 Uhr Kinderkirche
10.30 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche
Dienstag, 9. Oktober
9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis
Mittwoch, 10. Oktober
14.15 Uhr Abfahrt zum Konfirmandenunterricht an der Kletterwand in Zaberfeld. Treffpunkt: vor dem Gemeindehaus
18.00 Uhr Bubenjungschar „Die feurigen
Frauenzimmerner“
20.00 Uhr JugendTreff im Jugendraum Eibensbach
Donnerstag, 11. Oktober
18.00 Uhr Mädchenjungschar „Die coolen
Frauenzimmerner“
Vorschau
Sonntag,14. Oktober
10.20 Uhr Gottesdienst eXta in der Marienkirche (Pfarrer Andreas Schäffer)
10.30 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche
(Pfarrer i. R. Schwandt)
Kirchenwahl am 11. November 2007:
siehe Evang. Kirche Eibensbach
947
Ev. Kindergarten
Frauenzimmern
Eine Handvoll Erde ...
Die Zeit vor dem Erntedankfest ist im Kindergarten Frauenzimmern immer eine Zeit, in der
die Kinder viel lernen über den Weg vom Samenkorn zur Feld- oder Gartenfrucht. Aber
auch die Schöpfung an sich und die Bewahrung
dessen, was Gott uns geschenkt hat, sind Themen, die jedes Jahr aufs Neue die Kinder faszinieren. Los ging es auch diesmal wieder mit dem
Auflesen einiger Säcke Äpfel. Herzlichen Dank
an die Familien Fritz Stuber, Combé und an die
Stadt Güglingen, auf deren Baumstücken die
Kinder gesammelt haben. Von den abgelieferten Äpfeln erhält der Kindergarten als Gegenwert Bezugsgutscheine für leckeren Apfelsaft.
Am Erntedanksonntag beteiligten sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen Margot Oehler und
Sonja Reichle am Gottesdienst in der wunderschön geschmückten Martinskirche. Eltern und
Angehörige der Kinder sowie die Gemeindemitglieder erlebten Interessantes rund um das
Thema „Eine Handvoll Erde“. Mit viel Gesang und
jeweils einem kleinen Wortbeitrag dankten die
Kinder Gott für so greifbare Dinge wie die große
Sonnenblume (Sophia Siebenbrunner), das
geliebte Pony Maxi (Lisa-Marie Torschmied), den
Korb voll Karotten (Johannes Siebenbrunner),
den in die Jahre gekommenen Lieblingshund
Ben (Sophie Graf), der großen gelben Melone
(Sebastian Glenewinkel), den Nüssen im Pfarrgarten (Julie Grauer), den vielen Äpfeln für den
leckeren Apfelsaft (Lisanne Combé), den kleinen
grauen Zwerghasen (Julian Trefz), den süßen
gelben Küken von Silvia Beyl (Ismael Gelser) und
für die Rehe im Wald (Joel Zaft). In seiner Ansprache stellte Pfarrer Clemens Grauer das Bewahren dieser Schöpfung in den Vordergrund
und verwies insbesondere auch auf die aktuelle
Problematik rund um die schleichende Zerstörung der Erde durch unsere Einwirkung. (K. B.)
Evangelische Kirche Pfaffenhofen
Pfarrer Johannes Wendnagel, Pfarrgasse 6,
Tel. (07046) 2103, Fax (07046) 930238
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/pfaffenhofen
Freitag, 5. Oktober
20.00 Uhr Posaunenchor
Sonntag, 7. Oktober
10.30 Uhr Vorstellungsgottesdienst von und
mit Pfr. Kern Güglingen sowie unserem Kirchenchor (Mutter-Kind
Möglichkeit in der Sakristei). Lieder: 295/Psalm 1/397/494/Kanon
Montag, 8. Oktober
20.00 Uhr Kirchenchor
948
Dienstag, 9. Oktober
9.30 Uhr Krabbelgruppe für Kinder (Infos
bei Tanja Staiger, Tel. 12368)
14.00 –
Pfarrer im Pfarramt persönlich er17.00 Uhr reichbar
Mittwoch, 10. Oktober
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
16.30 Uhr Bubenjungschar ab der 2. Klasse
18.30 Uhr Jungbläser
19.30 Uhr Bastelkreis
Donnerstag, 11. Oktober
Zwischen Kaffee und Vesper: Vorsitznachmittag
18.00 Uhr Mädchenjungschar, Klasse 1 – 5
19.00 Uhr TeensPoint – Lasst euch überraschen
Freitag,12. Oktober
14.30 Uhr Fröhlicher Nachmittag: Unsere
Fleckenmauer in Geschichte und
Gegenwart
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Öffentliche Auslegung der Wählerliste
Die Wählerliste zur Kirchenwahl am 11.11.2007
liegt vom 8. – 12.10.2007, jeweils von 13 bis 19
Uhr öffentlich zur Einsichtnahme im Pfarramt
aus. Evtl. Einsprüche sind bis zum 12.10.07 im
Pfarramt möglich.
Fröhlicher Nachmittag
Sommerpause und Herbsten sind vorbei und wir
beginnen unser Programm. Herzlich laden wir
alle Mitbürger ab ca. 60 Jahren zum Fröhlichen
Nachmittag am 12.10., um 14.30 Uhr, ins Gemeindehaus. Aus aktuellem Anlass hören wir
einen Vortrag über unsere Fleckenmauer in Geschichte und Gegenwart. Unser Vorbereitungsteam gibt den kulinarischen und ästhetischen
Rahmen. Jetzt ist besonders gute Gelegenheit
für Neumitglieder der Einsamkeit zu entkommen und einfach zu uns zu stoßen.
Voranzeige: Hubertusmesse
Die Kirchengemeinde lädt am 10.11., um 18.00
Uhr herzlich zur Hubertusmesse in unsere jagdlich geschmückte Kirche und anschließend zum
Wildbüfett ins Gemeindehaus. Der Erlös fließt
in unsere Fleckenmauer.
Internet:
Alles Wissenswerte auch auf unserer Webseite:
kirchenbezirk-brackenheim.de > Gemeinden >
Pfaffenhofen
Evangelische Kirche Weiler
Pfarrer Hermann Aichele-Tesch, Ziegelstraße 7
Tel. (07046) 6301, Fax (07046) 880490
E-Mail: Pfarramt.Weiler_Zaber@elk-wue.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/weiler
Sonntag, 7. Oktober – Erntedankfest
9.30 Uhr Festgottesdienst zum Erntedank
mit dem Liederkranz, dem Kindergarten und der Kinderkirche
Montag, 8. Oktober
16.15 Uhr Jungschar
Das Erntedankfest
findet bei uns in diesem Jahr nicht schon im
September statt, wie in anderen Gemeinden
und wie in Kalendern ausgedruckt; sondern am
ersten Sonntag im Oktober, am 7. Oktober. Denn
wir freuen uns auf die Darbietungen der Kinder
und des Liederkranzes gleichzeitig.
Die Gaben zum Erntedank kommen wieder den
Kinder und Jugendlichen in Kleingartach zugute. Wir bitten, damit der Altar wieder in bewährter Weise geschmückt werden kann, diese
Gaben am Samstag, 6. Oktober, in die Kirche zu
Rundschau Mittleres Zabergäu
bringen, möglichst zwischen 9 und 11 Uhr. Wir
sind dankbar für alle Gaben, die unser Fest verschönern und den Kleingartacher Kindern und
Jugendlichen helfen …
Internet:
http://www.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/weiler
Freie Missionsgem. e.V. Weiler
Trollinger Weg 4, Tel. (07046) 2578
Sonntag, 7. Oktober
9.30 Uhr Versammlung
Mittwoch, 10. Oktober
20.00 Uhr Bibelstunde
Jedermann ist herzlich willkommen.
Auswärtige kirchl. Nachrichten
Diakonische Bezirksstelle
Brackenheim
Überleben im Klimawandel - Bäume für
Burkina Faso
Die Diakonische Bezirksstelle Brackenheim unterstützt in der Zeit von Oktober bis zum 2. Advent 2007 eine Aktion von Brot für die Welt. Ziel
der Aktion ist es, durch die Anpflanzung von
Bäumen, Ackerland in Burkina Faso, einem Land
in Afrika, zu sichern. Eine Pflanze kostet lediglich 80 Cent. Helfen Sie mit?
Das eingerichtete Spendenkonto lautet:
„Bäume für Burkina Faso“ KSK Heilbronn, BLZ
62050000, Kto. 005786714. Informationsmaterial und Spendendosen stellen wir Ihnen für
Gruppen und Kreise gerne zu Verfügung.
Am 2. Advent wird die diesjährige Eröffnung der
49. Aktion von Brot für die Welt in unserem Kirchenbezirk mit einem festlichen Gottesdienst in
Schwaigern stattfinden. Bei diesem wollen wir
symbolisch eine Pflanze und einen Scheck überreichen.
Ihr Matthias Rose, Geschäftsführer
Weitere Infos unter www.diakonie-brackenheim.de.
Konzert am Kirchenwahl-Sonntag:
Michael Schütz – Pop-Piano
Ein ganz besonderes Konzert findet am Kirchenwahl-Sonntag, 11. November 2007, um 20 Uhr
im Brackenheimer Konrad-Sam-Gemeindehaus
statt. Michael Schütz, der erst im Frühjahr in
der New Yorker Carnegie-Hall einen Auftritt
hatte, musiziert auf dem Klavier eigene Kompositionen aus der christlichen Popularmusik.
Abendkasse: Erwachsene Euro 8,–; Schüler und
Jugendliche 4,–; Familienkarte 18,–.
Jehovas Zeugen
Versammlung Brackenheim
Sonntag, 7. Oktober
9.30 Uhr Biblischer Vortrag für die Öffentlichkeit: Machst du Jehova wirklich zu deiner Feste? Referent H.
J. Pacel/Öhringen.
10.20 Uhr Bibelbetrachtung anhand des
Wachtturmartikels Das Erdulden
von „Leid kann für“ uns nützlich
sein (Jakobusbrief 5:11).
Montag, 8. Oktober und Dienstag, 9. Oktober
19.30 Uhr Bibelstudium im kleinen Kreis anhand des Buches „Die Offenbarung – ihr großartiger Höhepunkt
ist nahe!“
5.10.2007
Mittwoch, 10. Oktober
19.15 Uhr Bibelstudium im kleinen Kreis in
russischer Sprache
Donnerstag, 11. Oktober
19.30 Uhr Schulkurs für Evangeliumsverkündiger: • Bibelleseprogramm
für diese Woche: Daniel 7 bis 9.
• Hauptgedanken herausstellen.
• Jehovas „Rede“ soll uns behüten. • Was bedeutet es, wiedergeboren zu sein? • Welche Freuden
bringt Regelmäßigkeit im Predigtdienst mit sich?
20.20 Uhr Dienstzusammenkunft.
Weitere Infos im Internet unter www.jehovaszeugen.de.
SCHULE UND
VOLKSBILDUNG
Volkshochschule Unterland
im Oberen Zabergäu
Außenstelle Oberes Zabergäu · Rathaus Güglingen
Marktstraße 19 – 21 · 74363 Güglingen
Telefon (07135) 10869 · Fax (07135) 10857
Sprechzeiten: dienstags 10.00 bis 11.30 Uhr
donnerstags 10.00 bis 11.30 Uhr
Zu den folgenden Veranstaltungen können
Sie sich noch anmelden:
English Conversation (für Erwachsene) mittwochs 17.00 oder 17.30 Uhr
in der Realschule in Güglingen
Hypnosetherapie – Möglichkeiten und Grenzen am Fr., 5.10. 19.00 Uhr und Raucherentwöhnung unter Hypnose am 8., 9. und 12. Oktober im Veranstaltungsraum der Mediothek
Klassisches Aquarellieren – Eine Landschaft im
Wandel der Jahreszeiten – am 6., 13. und 20.10.
im Veranstaltungsraum
Philosophiekreis „Montaigne“ Di., 9.10., Mediothek
Spielerisch Französisch für Kinder am Mi,
10.10., um 16.00 Uhr für Anf. u. um 17.00 Uhr
Fortgeschr. (umgekehrt als im Heft angekündigt), Realschule
Kochen mit dem Wok – Asiatische u. europäische Rezepte Fr.,12.10.,18.30 Uhr
Katharina-Kepler-Schule, Küche
Am Sa, 13.10., 9.30 Uhr findet unser beliebter
Kindersachenbasar statt, Foyer der Realschule
Anmeldungen und weitere Information bei
Doris Petzold unter Tel. 9318671.
Robert-Mayer-Volks- und
Schulsternwarte HN e. V.
20 Jahre Robert-Mayer-Volks- und Schulsternwarte Heilbronn e. V.
Tag der offenen Tür
Am Sonntag, 14. Oktober 2007, von 10.00 –
18.00 Uhr lädt Sie die Robert-Mayer-Sternwarte Heilbronn wieder zu ihrem Tag der offenen
Tür ein. Aus Anlass des Vereinsjubiläums steht
die Veranstaltung in diesem Jahr unter dem
Motto „20 Jahre Robert-Mayer-Volks- und
Schulsternwarte Heilbronn e. V.“
Eine Sonderausstellung ist speziell diesem Jubiläum gewidmet und illustriert die wechselvolle Geschichte des Vereins anhand von Bildern
aus unserem Fotoarchiv, Material aus den Ver-
5.10.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
einsanfängen und astronomischen Geräten aus
Vergangenheit und Gegenwart.
Des Weiteren sind mehrere Filme zu interessanten astronomischen Themen wie auch unterschiedlichen Aktivitäten für unsere jüngeren
Gäste geplant. Im Astrobasar können Sie sich
mit drehbaren Sternkarten, Fachliteratur,
Astropostkarten und vielem anderen eindecken.
Den kleinsten Besuchern bieten wir wie jedes
Jahr eine Spielecke, für das leibliche Wohl sorgt
unsere Cafeteria und mit etwas Glück gewinnen Sie bei der Tombola – vielleicht ja sogar den
Hauptpreis!
Übrigens: Der Eintritt zum Tag der offenen Tür
ist selbstverständlich frei!!!
Die Robert-Mayer-Sternwarte finden Sie im
Gebäude des Robert-Mayer-Gymnasiums in der
Bismarckstr. 10 – Eingang Mönchseestraße.
Eine Anfahrtskizze sowie weitere Informationen zur Sternwarte Heilbronn finden Sie im Internet unter http://www.sternwarte.org.
PERSÖNLICHES
Goldene Hochzeit
Ihren 50. Hochzeitstag feiern die Eheleute Fritz
und Lore Riedinger geb. Schleeweiß, Industriestr. 13 in Pfaffenhofen. Am 5. Oktober 1957
schlossen Sie vor dem Standesbeamten in
Cleeebronn den Bund fürs Leben.
Zur goldenen Hochzeit am Freitag wünscht die
„Rundschau“ alles Gute.
HEIMISCHE
WIRTSCHAFT
Wirtschaftjunioren
Heilbronn-Franken e. V.
Arbeitskreis Existenzgründung und
-sicherung
Businessplantraining Existenzgründung der
Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken im
Haus der Wirtschaft, IHK Heilbronn-Franken,
am 5. und 6. Oktober 2007.
Existenzgründer trainieren beim Businessplantraining den Schritt in die Selbständigkeit.
Neben der guten Geschäftsidee und der „Unternehmerpersönlichkeit“ braucht der Gründer
einen tragfähigen Businessplan für sein unternehmerisches Vorhaben. Genau dieser ist Inhalt
des nunmehr 6. Businessplantraining Existenzgründung des Arbeitskreis Existenzgründung
der Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken.
Am 5. und 6. Oktober haben die Teilnehmer des
Businessplantrainings die Möglichkeit, das Erstellen eines professionellen Businessplans mit
einer speziellen Software zu lernen. Im Rahmen
des Workshops analysieren die Teilnehmer Informationen, werten diese aus und treffen unternehmerische Entscheidungen. Neben diesen
„harten Faktoren“ trainieren die Teilnehmer
auch „weiche Faktoren“, wie z. B. die soziale
Kompetenz und Teamarbeit. Die Teilnehmer
stellen in einem simulierten Bankgespräch „ihr“
Unternehmen vor. Dadurch bereiten sie sich auf
die realen Kreditgespräche bei ihren Banken vor.
Unterstützt wird der Arbeitskreis Existenzgründung beim Businessplantraining durch die
Volksbank Heilbronn eG und die IHK HeilbronnFranken, in deren Räumlichkeiten der Workshop
stattfindet. Um ein intensives Training zu gewährleisten, ist die Anzahl der Teilnehmer auf
maximal 24 begrenzt. Die Teilnehmer werden
von einem Spielleiter und mehreren Instruktoren aus den Reihen der Wirtschaftsjunioren, der
Volksbank Heilbronn und der IHK HeilbronnFranken betreut.
Die Veranstaltung findet am Freitag, 5. Oktober
2007, ab 16:00 Uhr und am Samstag, 6. Oktober 2007, ab 9:00 Uhr in der IHK Heilbronn, Ferdinand-Braun-Straße 20, statt. Eine Anmeldung ist erforderlich, die Investition für den
Workshop beträgt 69,– Euro.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken unter www.wjhn.de (Veranstaltungen). Dort steht der Flyer mit dem
Anmeldeformular zum Herunterladen bereit.
Für weitere Fragen stehen der Spielleiter Frank
Krapf unter 07135/937385 und Herr Thomas
Leykauf von der IHK unter 07131/9677-174 zur
Verfügung.
Für Informationen zum Businessplantraining
steht der Spielleiter zur Verfügung.
Frank Krapf, Tel. 07135/937385, Mobil
01608433285, E-Mail ugps@wjhn.de
IKH Heilbronn
IHK-Informationsveranstaltung in Schwäbisch
Hall am 8. Oktober
Wie mache ich mich selbständig?
Ein kostenfreies Existenzgründungsseminar für
Existenzgründer organisiert die IHK HeilbronnFranken. Termin: Montag, 8. Oktober, 18:30 Uhr
Ort: Technologiezentrum Hall, Haus der Wirtschaft, Stauffenbergstraße 35 – 37, 74523
Schwäbisch Hall
Diplom-Volkswirt Thomas Leykauf und Rechtsanwalt Stefan Widder von der IHK HeilbronnFranken geben Unternehmensgründern eine praxisorientierte Hilfestellung und Anleitung für die
Gründungsvorbereitung. Programmpunkte sind
u. a. persönliche und fachliche Voraussetzungen
zur Existenzgründung,Gründungsformen, Unternehmenskonzept, öffentliche Förderprogramme,
Gewerberecht, Rechtsformen, Unternehmensbezeichnung, Serviceangebot der IHK.
Interessenten werden gebeten, sich bei der IHK
Heilbronn-Franken, Barbara Fischer (Telefon:
07131/9677-118, Fax: 07131/9677-119, E-Mail
fischer@heilbronn.ihk.de), anzumelden.
Handwerkskammer
Heilbronn-Franken
Workshops für Existenzgründer
Für Existenzgründer und Betriebsübernehmer
bietet die Handwerkskammer Heilbronn-Franken am Dienstag, 9. Oktober 2007, um 17 Uhr
einen Gründer-Workshop in Heilbronn an. Die
Unternehmensberater der Handwerkskammer
erläutern, was bei einer Existenzgründung bedacht werden muss. Danach erstellen die Teilnehmer mit den Beratern ihr eigenes Gründungskonzept. Jeder Teilnehmer erhält eine
Gründermappe mit umfangreichen Informationen und Seminarunterlagen. Hierfür ist eine
Schutzgebühr von 25 Euro zu entrichten.
Weitere Gründer-Workshops finden nach Absprache am 9. Oktober 2007 in Schwäbisch Hall
und am 16. Oktober 2007 in Tauberbischofsheim statt.
949
Eine Anmeldung ist erforderlich. Näher informieren kann man sich bei Beate Hönnige, Telefon 07131/791-171, Andreas Weinreich
(Schwäbisch Hall), Telefon 0791/97107-12 und
Paul Mendel (Tauberbischofsheim), Telefon
09341/9251-20 von der Handwerkskammer
Heilbronn-Franken.
Wirtschaftsregion
Heilbronn-Franken
Ein starkes Stück zieht nach Berlin
Die Region Heilbronn-Franken wird im kommenden Jahr die „Stallwächterparty“ des Landes Baden-Württemberg in Berlin ausrichten.
Mit der Umsetzung dieses Mega-Events wurde
jetzt die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken
GmbH (WHF) beauftragt.
Die „Stallwächterparty fand zum ersten Mal
1964 statt, damals noch in Bonn. Sie war gedacht als Grillparty für 60 bis 80 „Stallwächter“
aus Politik und Medien, die zu Beginn der politischen Sommerpause noch in der damaligen
Bundeshauptstadt ausharrten.
Über die Jahre hat sich die Veranstaltung zum
gefragten Sommer-Event in Berlin gemausert.
Es kommen Gäste aus allen Bereichen der Gesellschaft und machen die „Stallwächterparty“
in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg zu einem der größten Sommerfeste des politischen Berlin. Bundespräsident, Bundeskanzler,
Bundesminister, Ministerpräsidenten, Botschafter, Landesminister, TV-Moderatoren, Schauspieler u. v. m. werden erwartet.
Gemeinsam mit interessierten Unternehmen,
kommunalen Vertretern und interessierten Bürgern der Region Heilbronn-Franken wollen wir
am Donnerstag, 11. Oktober, von 15.00 bis ca.
17.30 Uhr in den Räumen der IHK HeilbronnFranken, Ferdinand-Braun-Straße 20, 74074
Heilbronn, im Rahmen eines Workshops Präsentationsideen sammeln und in das Eventkonzept
integrieren.
Eine Anmeldung an die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF), Telefon 07131/7669860 oder info@heilbronn-franken.com, Stichwort
„Stallwächter“ ist erforderlich.
VEREINE UND
GENOSSENSCHAFTEN
TSV GÜGLINGEN
Abt. Jugendfußball
Bambini
Den F-Jugend Spieltag in Pfaffenhofen nutzten
die jüngsten Kicker des TSV zu einem Freundschaftsspiel gegen den TSV Pfaffenhofen. In
einer fairen Begegnung trennte man sich leistungsgerecht mit 3:3-Unentschieden.
F-Junioren
Spieltag in Pfaffenhofen
TSV F1 – SF Laufen
0:5
Gegen einen spielerisch überlegenen Gegner
konnten unsere Jungs lange Zeit mithalten. Am
Ende musste man sich trotz großer kämpferische
Leistung mit 0:5 geschlagen geben. Trotz der
deutlichen Niederlage können die Jungs stolz auf
sich sein, da sie gegen eine super Mannschaft
einen großartigen Kampf geliefert haben.
950
TSV F2 – VfL Brackenheim
6:1
Die F2 kam gegen Brackenheim zu einem ungefährdeten Sieg. Zur Halbzeit stand es bereits
3:0, wobei sich Göktuk Salih mit einem lupenreinen Hattrick als dreifacher Torschütze auszeichnete. Auch die zweiten 15 Minuten wurden vom TSV dominiert. Wiederum war es
Göktuk der zwei weiter Treffer zum 5:0 erzielte. Brackenheim kam durch einen Konter zum
Ehrentreffer, ehe unser Danni den 6:1-Endstand
herstellte.
SC Oberes Zabergäu – E1 Junioren
0:11
Am 29.09. zeigten unsere Jungs eine überzeugende Leistung und siegten auch in dieser Höhe
völlig verdient.
TV Hausen 2 – E2 Junioren
1:5
Am 29.09. spielte man in der ersten Halbzeit
unter seinen Möglichkeiten. Erst nach einer
Standpauke zur Pause zeigten die Jungs was sie
wirklich können und gewannen somit dann
auch verdient.
Ritze
TSV-D-Junioren 1 – SGM Willsbach II 10:2
Am 29.9. hatten wir die zweite Mannschaft von
SGM Willsbach zu Gast. Nachdem man am Anfang noch hochkarätige Chancen ausließ, war
nach dem 1:0 der Bann gebrochen, und man erhöhte bis zur Pause auf 4:0. Auch im zweiten
Abschnitt machte man weiter Druck, und erzielte noch sechs zum Teil schön heraus gespielte
Tore. Der einzige Wehrmutstropfen waren die
zwei Gegentore. Erwähnenswert war die geschlossene Mannschaftsleistung. Also Jungs, es
geht doch.
Leibes
TSV Niederhofen – TSV-D-Junioren 2 1:13
Spielbericht liegt leider nicht vor - Ergebnis aus
dem Internet.
TSV-C-Junioren - SGM Willsbach
4:4
Bei einem Spielstand von 0:2 nach nur 5 Minuten, ließen sich die Jungs nicht unterkriegen.
Mit gutem Zusammenspiel und kämpferisch
starker Leistung, gelang ihnen immer wieder
der Ausgleich. Somit hatten die Zuschauer ein
spannendes Spiel vor Augen. Gut gemacht
Jungs!
TSV-B-Junioren – TSV Nordheim
0:4
Spielbericht liegt leider nicht vor – Ergebnis aus
dem Internet
Spfr. Neckarwh. – TSV-B-Juniorinnen 0:7
Spielbericht liegt nicht leider vor – Ergebnis aus
dem Internet
SG-A-Junioren – SG Böckingen
2:8
Am 29.9. traf man auf die SG Böckingen. Schon
nach kurzer Zeit lag man 0:1 zurück, konnte
aber kurze Zeit später durch Marcel Schiele zum
1:1 ausgleichen. Durch zwei Distanzschüsse
gingen die Gäste mit 3:1 in Führung. In der
2. Halbzeit hatte Böckingen viel zu viele Chancen durch Distanzschüsse, die immer wieder zu
Torerfolgen führten. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 2:5 erzielte erneut Marcel
Schiele nach einem sehenswerten Schuss. F. L.
Altpapiersammlung am 6. Oktober
Die nächste Altpapier- und Kartonagensammlung wird von den Jugendfußballern des TSV am
Samstag, 6. Oktober, in Güglingen (ohne Stadtteile) durchgeführt.
Bitte stellen Sie das wiederverwertbare Material am Sammeltag ab 8 Uhr gut sichtbar am
Straßenrand zur Abholung bereit.
F-Junioren in Güglingen zu Gast
Am Samstag, 6. Oktober, sind die F-Junioren der
Staffeln 4 und 5 ab 15 Uhr beim Güglingen zu
Gast und werden beim dritten Spieltag in der
laufenden Runde gefordert.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Die F-Junioren 1 treten um 15.00 Uhr gegen den
TSV Michelbach an und spielen um 16.10 Uhr
gegen die Spfr. Lauffen 1. Die Mannschaften
vom TSV Pfaffenhofen 1, SV Frauenzimmern,
und TSV Nordhausen sind in dieser Staffel gemeldet.
Die F-Junioren 2 spielen um 15.00 Uhr gegen
den TSV Talheim 3 und um 17.20 Uhr gegen TSV
Pfaffenhofen 2. Mit dabei sind die Mannschaften vom VfL Brackenheim 3, SV Leingarten 3
und TV Flein 3.
Abt. Fußball
TSV Güglingen – TSV Cleebronn
0:2
Cleebronn ging am 30.9. viel aggressiver in die
Zweikämpfe und konnte dadurch in der Anfangsphase mehr Akzente setzen. Die Gäste
hatten den TSV unter Kontrolle, scheiterten
aber im Abschluss. So trafen sie bei ihrer besten
Chance der ersten Hälfte (19.) nur die Latte. Danach hielt Güglingen dann kämpferisch dagegen so dass man die Partie ausgeglichen gestalten konnte. Dennoch war man offensiv zu
harmlos. Kurz nach dem Seitenwechsel war der
TSV nach einer gelb-roten Karte nur noch zu
zehnt. Cleebronn nutzte die Überzahl und ging
kurz darauf nach einem Eckball in Führung
(57.). Güglingen versuchte mit einem Mann weniger wenigsten noch den Ausgleich zu erzielen, kam aber zu keiner klaren Torchance mehr.
Die Gäste dagegen hatten mehrmals die Chance zur Entscheidung und trafen gegen Ende
(88.) zum zweiten Mal.
Reserve
TSV Güglingen – TSV Cleebronn
2:4
Der TSV fand am 30.9. überhaupt nicht ins Spiel
und lag nach nur zwei Minuten zurück. Cleebronn war die komplette erste Hälfte die bessere Mannschaft und vergab sogar noch einen
Elfmeter. Güglingen verrannte sich meist im
Mittelfeld und konnte so keinerlei Druck auf
den Gegner ausüben. Nach dem Seitenwechsel
erhöhten die Gäste schnell auf 2:0. Danach riss
sich die Heimelf noch einmal zusammen und
kam durch Tore von Ömer Özakcinar und Steffen Heidinger innerhalb weniger Minuten zum
Ausgleich. Kurz darauf fiel aber wieder die Führung für Cleebronn, die das Spiel dann auch
wieder im Griff hatten und verdient siegten.
Vorschau:
Nach dem Mittwochspiel beim SV Massenbachhausen steht jetzt am Sonntag, 7. Oktober, wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Es kommt
der FSV Schwaigern. Anpfiff ist um 15.00 Uhr
in Güglingen, die TSV-Reserve ist spielfrei.
Abt. Handball
TSV Pfedelbach – TSV weibl. B-Jugend 4:10
(2:6)
Zum ersten Spiel in der neuen Saison 07/08 ging
es am 15.09.07 nach Pfedelbach. Die Mädels, die
das erste Jahr B-Jugend spielen und größtenteils
noch im C-Jugendalter sind, legten gleich mit
Tempo los. Mit unserer neuen Abwehrform
konnten wir den Ball immer wieder rausfischen
und binnen weniger Minuten mit 0:3 in Führung
gehen. Doch dann kamen unsere Gastgeberinnen besser ins Spiel und verkürzten durch Rückraumtore auf 2:3. Nach einer Auszeit konnten
wir kurz Unklarheiten klären und unsere Führung bis zur Halbzeit auf 2:6 ausbauen.
Mit tollen Kreisanspielen und Aufmerksamkeiten in der Abwehr zeigten die Mädels was in
ihnen steckt. Mit einem ungefährdeten Sieg von
4:10 starteten wir die neue Saison und schauen zuversichtlich auf die neue Saison.
5.10.2007
Es spielten: Maria LoBrutto (Tor), Lea Crncec (2),
Maren Richter (1), Sümeyye Kus (1), Ebru Tan,
Elena Wildt, Tamara Windolph (4), Sara RosaVarela (2), Habibe Süzen, Keshia Wöhr. - Jessi TSV weibl. A-Jugend – SG Böckingen-Leingarten
13:15 (6:5)
Am 16.09.07 startete auch für die A-Jugend die
neue Saison 07/08. Leider fanden die Mädels
anfangs nicht zu ihrem Spiel und konnten so
nur mit einem Tor Vorsprung in die Pause gehen.
Nach der Pause und dem Ausgleich der Gäste
erzielten die Mädels 3 Tore in Folge, so dass die
Spielentscheidung eigentlich schon gefallen
war. Doch durch Nervosität und fragwürdige
Entscheidungen des Unparteiischen stand es
schnell wieder unentschieden. Das war leider
die Wende des Spiels. Zwar kämpften die Mädels wie gewohnt verbissen, scheiterten aber
immer wieder an dem Torpfosten, so dass sie
sich den Gästen mit 13:15 beugen mussten.
Es spielten: Scarlett Konz (Tor), Silvia Mann,
Kerstin Öhler, Maren Heckel, Manuela Conz,
Fenya Siegmund, Jannika Haaf, Sabrina Wildt,
Lea Crncec, Sabine Orben, Maren Richter.
PS: Nochmal Danke an Andrea und sorry an die
Mädels!
– Jessi -
Abt. Turnen
Jazztanz für Mädchen
Nach den Sommerferien haben sich die Reihen
beim Jazztanz für Mädchen etwas „ausgedünnt“. Einige Mädchen müssen jetzt sehen, wie
sie mit ihrer neuen Herausforderung „Berufsausbildung“ klar kommen.
Wer Lust hat, sich tänzerisch zu bewegen und im
Alter zwischen 14 und 18 Jahre ist, kann gerne
freitags von 17.15 bis 18.30 Uhr in der neuen
TSV-Gymnastikhalle zum Schnuppern kommen.
Barbara Höger leitet die Übungseinheit.
Auf einen Blick
Sportgeschehen im TSV
Freitag, 5. Oktober
18.30 Uhr Mädchenfußball
TSV-C-Juniorinnen - TSV Duttenberg
Samstag, 6. Oktober
12.30 Uhr Jugendfußball
TSV-E-Junioren 1 – TSV Nordheim 1
13.30 Uhr Jugendfußball
TSV Biberach – TSV-D-Junioren 1
13.45 Uhr Jugendfußball
TSV-E-Junioren 2 – TSV Cleebronn
15.00 Uhr Jugendfußball
F-Junioren-Spieltag in Güglingen
(siehe gesonderte Information)
15.00 Uhr Tischtennis
TSV-Jungen U 18 – Spfr. Neckarwestheim
15.00 Uhr Jugendfußball
TSV Pfaffenhofen – TSV-C-Junioren
15.30 Uhr Mädchenhandball
TSG Öhringen – TSV weibl. B-Jugend
16.15 Uhr Mädchenfußball
TSV-B-Juniorinnen – VfL Neckargartach
16.15 Uhr Jugendfußball
TSV Untereisesheim – SG-A-Junioren
16.30 Uhr Tischtennis
TSV Nordheim III – TSV-Herren II
18.00 Uhr Tischtennis
TSV-Herren I – SV Leingarten II
Sonntag, 7. Oktober
9.00 Uhr Schach (Bezirksliga)
SG Meimsheim-Güglingen 1 – SV Rochade
Neuenstadt 1
5.10.2007
10.30 Uhr Jugendfußball
TSV Neudenau – TSV-B-Junioren
11.00 Uhr Frauenfußball (Landesliga)
TSV Güglingen I – VfB Obertürkheim
15.00 Uhr Fußball-Aktiv
TSV Güglingen – FSV Schwaigern I
16.00 Uhr Herrenhandball
TuG Neipperg 2 – TSV Güglingen
TSV Pfaffenhofen
www.tsvpfaffenhofen-wuertt.de
e-mail: tsvpfaffenhofen@aol.com
Abt. Fußball
Württembergs U20-Auswahl schlägt in Pfaffenhofen die Südwest-Vertretung mit 2:1
Pfaffenhofen bleibt ein gutes Pflaster für den
Württembergischen Fußball-Verband. Im
Rheinpokalspiel gegen die Südwest-Auswahl
kamen die U20-Junioren des WFV zu einem 2:1Sieg. Auf der WFV-Internetseite erhält unser
Verein ein dickes Lob: „Der TSV Pfaffenhofen
zeigte sich zum wiederholten Male als sehr
guter Organisator“.
Verloren hat das WFV-Team von Verbandssportlehrer Wolfgang Kopp in Pfaffenhofen auch
noch nie. Patrick Mayer vom VfB Stuttgart
brachte die Schwaben in der ersten Halbzeit mit
2:0 in Führung. Nach der Pause konnten die
Gäste nur noch auf 1:2 verkürzen. Vor und nach
dem Spiel erfreuten sich die WFV-Youngster,
die sich auf das DFB-Länderpokalturnier in
Duisburg vorbereiten, einer feinen Verköstigung
durch das TSV-Küchenteam.
6. Spieltag Kreisliga A3 Unterland 30.09.07
SV Leingarten II - TSV Pfaffenhofen
1:2
Bei schönstem Altweibersommer waren die
Pfaffenhofener am 6. Spieltag zu Gast beim SV
Leingarten II. Es war über die ganze Distanz ein
zerfahrenes und nicht anschauliches Kreisligamatch, das von Fehlpässen und ausgelassenen
Torchancen geprägt war. Es dauerte bis zur
60. Spielminute, ehe Daniel Bozic durch einen
verwandelten Elfmeter den Bann brach und die
Blau-gelben mit 0:1 in Führung brachte. 10 Minuten später war es Matthias Mahle, der bei
einem Getümmel die Übersicht behielt und auf
0:2 erhöhte. Dies war die Initialzündung für den
Tabellenletzten aus Leingarten, der nun immer
besser ins Spiel kam und den Druck erhöhte. In
der 85. Spielminute erzielten die Leingartener
mit dem ersten Torschuss den 1:2-Anschlusstreffer. In der Schlussphase wurden weitere
hochkarätige Torchancen der Pfaffenhofener,
die sich durch mehrere Konter ergaben, sangund klanglos vergeben und es blieb beim Endstand von 1:2.
(mas)
Am Sonntag zu Union Böckingen II
Am kommenden Sonntag treten die Pfaffenhofener beim FV Union Böckingen II an und
wollen dort etwas Zählbares ergattern.
Anstoß: 15 Uhr.
Ergebnisse der Nachwuchsteams
TSV-F1-Jugend – SV Frauenzimmern
0:0
TSV-F1-Jugend – TSV Nordhausen
2:6
TSV-F2-Jugend – SV Leingarten III
3:1
TSV-F2-Jugend – TV Flein III
2:3
TV Hausen – TSV-E-Jugend
1:5
TSV-D-Jugend – TSV Löwenstein
2:1
Spvgg. Heinriet – TSV-A-Jugend
1:4
DIE WILDEN KERLE – Bambinis/F-Junioren
Am Samstag war Spieltag in Pfaffenhofen. Und
wieder gingen unser Jungs und Mädchen mit so
viel Begeisterung in die Spiele, dass es richtig
Rundschau Mittleres Zabergäu
Spaß machte, unseren Wilden zuzusehen, auch
wenn wir diesmal Niederlagen einstecken,
mussten. Aber Kopf hoch, aus Niederlagen können wir lernen und uns verbessern, so dass es
in den nächsten Spielen wieder heißt: „ALLES
IST GUT SO LANGE DU WILD BIST“
Ein extra Lob geht an unsere wilden Bambinis,
die sich mit unseren Nachbarn aus Güglingen
ein tolles und packendes Spiel lieferten. Danke
hier nach Güglingen für eine super Zusammenarbeit im Bereich Bambinis und F-Jugend. Ein
SUPERLOB auch an unsere wilden Mamis die
hier für eine tolle Bewirtung sorgten.
Die Bambini spielten gegen Güglingen 3:3. Es
spielten: Saskia Heubach (2 Tore), Kjeel Durst
(1), Pascal Lindenschmidt, Johannes Scheib,
Mehmet Öz, Cedric Späth im Tor.
Die F1 spielten gegen den SV Frauenzimmern
0:0, gegen den TSV Nordhausen 2:6.
Es spielten: Erik Bülow, Kaan Gezer (2), Maurice Gehrke, Nadja Jeske, Pascal Lindenschmidt,
Eren Ekici, Bierkan Sakar, Dennis Beck im Tor.
Die F2 spielten gegen den SV Leingarten 3 ein
3:1, gegen den TV Flein 3 ein 2:3.
Es spielte: Cedric Cramer (5), Cedric Späth, Calvin Sixt, Luis Wachstetter, Ajdin Mustedanagjic, Leon Rösinger, Saskia Heubach, Lee Phillips,
Johannes Scheib, Tim Burmeister im Tor. (bes)
Die nächsten Spiele der Junioren
Samstag, 6. Oktober
12.30 Uhr TSV-E-Jugend – SC Oberes Zabergäu
13.30 Uhr Spfr. Lauffen – TSV-D-Jugend
15.00 Uhr TSV-C-Jugend – TV Güglingen
15.35 Uhr F-Juniorenspieltag in Güglingen:
TSV-F1-Junioren – Spfr Lauffen; TSV-F2-Junioren – VfL Brackenheim 3; 17.20 Uhr: TSV Güglingen – TSV-F1-Jugend; TSV Güglingen – TSVF2-Junioren
16.15 Uhr TSV-A-Jugend – TSV Botenheim
AH: Wanderung zum Oktoberfest
Die Fußball-AH unternimmt Mal wieder eine
Wanderung. Am Donnerstag, 11. Oktober, geht’s
nach Michelbach zum Bertl aufs Oktoberfest.
Treffpunkt: 19.15 Uhr beim Sportheim. Die erste
und zweite Mannschaft sind ebenfalls dabei.
Sportverein Frauenzimmern
Ausgezeichnet mit dem Pluspunkt Gesundheit
www.sv-frauenzimmern.de
Abt. Fußball
SV Frauenz. – Spfr. Stockheim
3:3 (0:2)
Im Derby gegen Stockheim hatte der SVF deutlich mehr Spielanteile ohne sich Torchancen
herauszuspielen. Durch schöne Einzelaktionen
konnten die Gäste den 0:2-Vorsprung herausarbeiten. Nach dem Seitenwechsel fand man
etwas besser zu seinem Spiel, war aber vor dem
Tor zu harmlos.
Durch einen Konter konnte der Gast auf 0:3 davonziehen und fühlte sich damit schon als sicherer Sieger der Partie. In der 75. Min. erzielte U. Goraus den Anschlusstreffer zum 1:3 und
J. Ullrich ließ das 2:3 durch einen Freistoß folgen. Der Ausgleichtreffer war dann A. Retz vergönnt, der mit großem Jubel begleitet wurde.
Letztendlich hat die Mannschaft noch eine tolle
Moral bewiesen und den Rückstand noch in ein
Unentschieden umgewandelt.
Vorschau
Am kommenden Sonntag, 07.10., trifft man im
Riedfurttal auf den FSV Schwaigern 2. Ein Reservespiel findet nicht statt.
951
Abt. Jugendfußball
A-Jugend
Das Spiel gegen den FC Heilbronn musste leider
wegen Spielermangel abgesagt werden.
ASV Heilbronn – SGM-D-Jugend
8:0
Erneut musste die D-Jugendlichen eine herbe
Niederlage einstecken. Mit nur elf Spielern traten wir in Heilbronn an. Der ASV war über die
gesamte Spielzeit die spielbestimmende Mannschaft. Unsere Jungs konnten sich keinen nennenswerten Torchancen erarbeiten.
Spfr. Lauffen II – SVF-E-Jugend
9:1
Ob an diesem Samstag nun Lauffen 1 oder Lauffen 2 gespielt hat, entzieht sich dem Berichterstatter. Das aber dann der einheimische
Schiedsrichter doch sehr die Vereinsbrille auf
hatte, ist für die wacker kämpfenden Jungs doch
etwas zuviel des Guten gewesen. Marcel konnte
für unsere Mannschaft den Ehrentreffer erzielen.
SVF-F-Jugend – Pfaffenhofen I
0:0
SVF-F-Jugend – TSV Michelbach
1:1
Diesmal komplett, aber ohne Auswechselspieler, zeigten sich unsere Jungs von ihrer besten
Seite. Gegen Pfaffenhofen ließ unsere Abwehr
nichts anbrennen, obwohl hier zeitweise Einbahnstraßenfußball zu sehen war. Bei einigen
gefährlichen Kontern gelang unseren Stürmen
aber kein Treffer. Gegen Michelbach ein ganz
anderes Spiel. Hier übernahmen unsere Jungs
von Anfang an das Kommando, leider waren die
Bemühungen zunächst nicht von Erfolg gekrönt. Erst in der zweiten Halbzeit gelang Jan
die 1:0-Führung. Ein weiterer Treffer wollte
trotz einer Vielzahl von Chancen nicht gelingen.
In der letzten Minute dann der sehr glückliche
Ausgleich für Michelbach. Ein Freistoß wurde
ins eigene Tor abgelenkt.
Vorschau
Am Samstag, dem 6. Okt., stehen folgende Begegnungen an:
F-Spielnachmittag in Güglingen, Spiel gegen
den TSV Nordhausen, Spielbeginn 16.10 Uhr
E-Jugend gegen den TV Hausen 2, Spielbeginn
12.30 Uhr
D-Jugend gegen Spfr. Untergriesheim, Spielbeginn 13.30 Uhr
A-Jugend gegen SGM Brettach, Spielbeginn
16.15 Uhr
Abt. Tischtennis
TSV Erlenbach 1 – SVF -Jungen I
6:2
In Erlenbach wäre sicher ein Unentschieden drin
gewesen, aber leider gaben unsere Jungen 1
leichtfertig die knappen Spiele ab. Die beiden
Spiele gewannen Sebastian und Markus.
TSV Cleebronn 1 – SVF-Herren II
9:1
Obwohl man in den einzelnen Spielen recht gut
mithalten konnte, verlor unsere 2. Herrenmannschaft gegen den Absteiger aus Cleebronn
deutlich. Den Ehrenpunkt holte Ersatzmann
Manfred Knorr.
SVF-Herren 3 – SV M.bachausen VI
1:9
Stark ersatzgeschwächt hatte unsere 3. Herrenmannschaft keine Chance gegen die Massenbachhausener. Den Ehrenpunkt erkämpfte hier
auch der Ersatzmann Markus Grün.
Vorschau:
Samstag, 06.10., 13.15 Uhr:
SVF-Jungen 1 – SV Neckarsulm 2
Samstag, 06.10., 13.15 Uhr:
SVF-Jungen 3 – TTC Heilbronn 1
Samstag, 06.10., 15.00 Uhr:
TSV Meimsheim 4 – SVF -Damen
Samstag, 06.10., 15.30 Uhr:
SVF-Jungen 2 – TGV Eintracht Abstatt 1
952
Samstag, 06.10., 16.30 Uhr:
TSV Nordheim 2 – SVF-Herren 1
Samstag, 06.10., 18.00 Uhr:
SVF-Herren 3 – SPFR Stockheim 2
Sonntag, 07.10., 9.00 Uhr:
TGV Dürrenzimmern 1 – SVF-Herren 1
Sonntag, 07.10., 10.00 Uhr:
SVF-Herren 2 – TSV Stetten 1
Rundschau Mittleres Zabergäu
Tennisclub Blau-Weiß
Güglingen
J. S.
Abt. Volkswandern
Termine:
06./07.10.2007 Knittlingen
20.10.2007 Enzweihingen (nur Samstag)
01.11.2007 Bietigheim/Bissingen (Allerheiligen)
GSV Eibensbach 1882 e. V.
Abt. Fußball
1. Mannschaft
Türkgücü Eibensbach - GSV Eibensbach 1:1
In einer fairen und spannenden Begegnung
trennten sich beide Mannschaften mit einem
gerechten Remis. Beim GSV war an diesem
Spieltag eine deutliche Leistungssteigerung zu
den vorherigen Begegnungen zu sehen. Während Türkgücü die erste Spielhälfte dominierte
und mit einer Führung in die Halbzeitpause
ging, gehörte dem GSV die zweite Halbzeit.
F. Yesilyurt konnte per Strafstoß ausgleichen
und so einen verdienten Punktgewinn für den
GSV sichern, der für die nächsten Begegnungen
hoffen lässt.
Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 7. Oktober, ist der
GSV beim TV Flein zu Gast. Achtung Spielbeginn: 13.15 Uhr in Flein.
Abt. Gymnastik - Rostfrei
Wanderschuhe raus!
Bereits am Sonntag, 7. Oktober, führen wir unsere erste Wanderung 07/08 durch, die von
Schönmünzach über den Hutzenbacher Karsee
nach Klosterreichenbach führt. Bereits um 7:49
Uhr geht unser Zug in Eppingen los! Wir treffen
uns also um 7:10 Uhr an der Blankenhornhalle
bzw. gegen 7:35 Uhr am Bahnhof Eppingen!
Nach der Änderung der KVV Fahrpläne, mussten wir den Termin vorziehen! Die Wanderung
selber wird ca. 4 - 5 Std. dauern! Bitte Vesper
mitnehmen, wir haben keine Einkehrmöglichkeit. Gegen 19:00 Uhr möchten wir wieder in
Eppingen sein und gemeinsam in Eppingen im
„Alforno“ einkehren. Wegen der Fahrkarten
meldet euch bitte bei Sonja, Tel.: 07135/2541.
Gute Laune, Frohsinn und ein sonniges Gemüt
sind bei jedem Wetter mitzubringen.
gez. Sonja Schülling
Schwäbischer Albverein e. V.
Güglingen
Tageswanderung in Baden-Baden
Die Ortsgruppe Güglingen im Schwäbischen
Albverein lädt Mitglieder und Freunde zur
nächsten Tageswanderung ein. Mit Pkw fährt
man nach Eppingen, dann mit der S-Bahn bis
Baden-Baden. Mittagspause im Alten Schloss
Hohenbaden.
Wanderzeit ca. 3 Stunden (über die Pattertfelsen + 1 Stunde). Rückkehr in Güglingen 18 - 19
Uhr. Wanderführer ist Hans Weigand, am Sonntag, 7. Oktober. Treffpunkt um 7.30 Uhr bei der
Mediothek in Güglingen.
Jugend-Mixed-Meisterschaften
Die in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragenen Jugend-Mixed-Meisterschaften, ließen dadurch auch noch viel Platz für Kreativität. So
mussten die 5 teilnehmenden Paarungen an
diesem Tag nicht nur Tennis spielen, sondern
sich auch beim Schubkarren-Rennen und beim
Ballwurf bewähren!
Bei einem Jeder-gegen-Jeden-Wettkampf und
einem etwas ungewohnten Punktesystem wurden schließlich folgende Platzierungen belegt:
1. Sarah Eikmeyer/Lennart Peters
2. Cansu Sahin/Louis Vogel
3. Nadja Lorenz-Symmangk/Joshua Rosenberg
4. Katharina Diefenbacher/Erik Peters
5. Marie Peters/Sebastian Mittwich
Außer Konkurrenz und zum Ansporn der Jugendlichen nahmen auch Anette und Andre als
6. Paarung teil, aber diese Platzierung geben wir
hier nicht öffentlich bekannt.
Aber dank tollem Wetter und immer wieder
neuen Ideen unserer Betreuer war der Tag für
die Teilnehmer wieder mal ein Spaßtag und die
Lust am Tennis bleibt.
Sportschützenverein
Güglingen
Mit 22 Ringen Unterschied konnte unsere
1. Gebrauchspistolenmannschaft ihren Wettkampf vom 23.07.07 ganz klar gewinnen.
Massenbachhausen 1021 Ringe – SSV Güglingen 1043 Ringe
Einzelergebnisse: Harald Reinhard 359, H.-P.
Beck 357, Wolfgang Harr 327, Jörg Meyer 299.
Auch am 30.09.07 gelang unserer 1. Gebrauchspistolenmannschaft ein weiterer Sieg. Sie
haben mit 28 Ringen Unterschied gewonnen.
SSV Güglingen 1092 Ringe – Massenbachhausen 1064 Ringe
Einzelergebnisse: Wolfgang Balz 368, H.-P.
Beck 363, Udo Sommer 361, Harald Reinhard
356, Wolfgang Harr 342, Jörg Meyer 340.
Leider lief es bei unserer 2. Gebrauchspistolenmannschaft nicht so gut. Sie haben ihren Wettkampf mit 13 Ringen Unterschied verloren.
Einzelergebnisse: Udo Sommer 361, Achim Wetzel 358, Reiner Conz 344, Antonio Sanchez 342,
Klaus Dieterich 338, Heinz Conz 321.
J. W.
Evangelische Jugend
Güglingen
JesusHouse
Liebe JesusHäusler, herzliche Einladung zu unserem Teeniekreis am Mittwoch, 10. Oktober
2007! DENN, nachdem wir am letzten JesusHouse-Abend von Margarete Haiges schon einiges über das Leben in afrikanischen Missionsgebieten gehört haben, werden wir an diesem
Abend einen special guest bei uns zu Besuch
haben, welche(r) unsere kleine Reise durch
ferne Missionsländer ergänzen wird: Frau
Damaris Kofmehl. Frau Kofmehl berichtet uns in
Wort und Bildern über ihre Arbeit bei Straßenkindern in Brasilien und stellt sich gerne euren
und unseren vielen Fragen. (Vielleicht zieht es
ja den einen oder anderen unter uns inzwischen
auch in diese Zielrichtung – Mission?!) Wir sind
schon sehr gespannt, was sie zu erzählen hat
und freuen uns auf diesen gemeinsamen Abend!
5.10.2007
Treffpunkt: 19.00 Uhr, Evang.-meth. Kirche,
Stockheimer Straße, Güglingen
Gruppen in der Mauritiuskirche Güglingen:
Bibelentdecker (7 – 13 Jahre)
Donnerstag 18.00 – 19.00 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Günter Frank, Tel. 931115
Gruppen in der Evang.-methodistischen
Kirche Güglingen:
Mädchenjungschar „Flowergirls“
(9 – 13 Jahre)
Dienstag 17.45 – 19.15 Uhr
Heike Marseglia, Tel. 07135/13973
JesusHouse (ab 14 Jahre)
Mittwoch ab 19.00 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Kinderstunde (5 – 8 Jahre)
Freitag 15.30 – 16.30 Uhr
Linda Kalmbach, Tel. 07135/8179
Bubenjungschar „BIG BOSS“ (9 – 13 Jahre)
Freitag 16.45 – 18.15 Uhr
Stefan Ernst, Tel. 07135/6381
Spätlese – Güglinger Seniorenkreis
Herzliche Einladung zum Seniorenkreis am
11.10.2007. Wir treffen uns um 14.30 Uhr in der
Mauritiuskirche. Wir wollen mit Pfarrer Kern
das Abendmahl feiern.
Der Mittag klingt aus mit gemeinsamem Kaffeetrinken im Saal über der Kirche.
Wir freuen uns auf Sie! Herzliche Grüße vom
ganzen Team! Sabine Haiges, Tel. 13297.
Freiwillige Feuerwehr
Güglingen
www.feuerwehr-gueglingen.de
Jugendfeuerwehr
Die Jugendfeuerwehr trifft sich am Dienstag,
09.10.2007, um 18.00 Uhr am Gerätehaus Güglingen zur Übung. Abfahrt in Frauenzimmern
um 17.50 Uhr am Gerätehaus und in Eibensbach
um 17.55 Uhr am Ortsausgang in Richtung
Güglingen.
Abteilung I Güglingen
Die Abteilung I trifft sich am Dienstag,
09.10.2007, um 20.00 Uhr am Gerätehaus zur
Übung.
Dorffestverein Weiler e. V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung 07
Am Freitag, dem 12.10.2007, um 20.00 Uhr findet in der Gaststätte „Zur Eisenbahn“ die Jahreshauptversammlung des Dorffestvereins
Weiler e. V. statt.
Tagesordnung:
1) Eröffnung und Begrüßung
2) Genehmigung der Tagesordnung
3) Bericht des 1. Vorsitzenden
4) Bericht des Kassiers
5) Bericht des Schriftführers
6) Bericht der Kassenprüfer
7) Entlastung der Vorstandschaft
8) Wahlen
9) Anträge und Verschiedenes
10) Schlusswort des 1. Vorsitzenden
Anträge an die Jahreshauptversammlung sind
dem Vorstand bis zum 05.10.2007 schriftlich
einzureichen.
Wir freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme.
5.10.2007
Bürgerstiftung
Kunst für Güglingen
„Kunst entsteht - Begegnung vor Ort“
An dieser Stelle möchte ich mich bei Herrn Jürgen Wütherich, für das Öffnen seiner Werkstatt
bedanken. Im Rahmen der Aktion „Kunst entsteht – Begegnung vor Ort“ hat er gezeigt wie
nah beieinander Kunst und Handwerk sind und
wie fließend der Übergang sein kann. Bei guten
Gesprächen erläuterte Herr Wütherich seine
Werke und seine Arbeitsweise.
Jahresausflug 2007
Der überaus gelungene Ausflug in das Museum
Ritter in Waldenbuch, am Samstag, dem
29.09.2007, ist für uns Güglinger Kunstfreunde
wieder einmal ein Beweis, dass Kunst verbindet
und der gemeinsame Gedankenaustausch
Grundlage für einen lebendigen Verein sind.
Das Künstlergespräch mit dem russischen
Künstler Georg Pusenkoff zeigte in seiner leidenschaftliche Stellungnahme die Synergie von
Computerpräsenz und „Handwerk“. Seine „Zitatmalerei“ von Mona Lisa als Begehrlichkeit
für persönlichen künstlerischen Ausdruck, für
Zeitgeist und Kunst zum Anfassen, könnte
überall sein; auf den Straßen dieser Welt, selbst
im All! Die Spuren die das Kunstwerk dann aufzeigt, erhöhen den materiellen und sachlichen
Wert.
Das Gesamterscheinungsbild des Museums –
ein Kunstwerk eingebunden in eine Stadt – Die
hervorragenden Ausführungen zur allgemeinen
Ausstellung – Geometrie + Farbe-„Quadratisch,
praktisch, gut“ waren ein Hochgenuss.
Der Ausklang dieses Nachmittags bei einem
guten Tropfen, fand sein Ende in dem Wunsch,
für ein lebendiges Güglingen, lebendiges Kunsterleben mit mehr Eigendynamik zu schaffen!
Lassen wir und überraschen. Dagmar Sabitzer
Zabergäu-Verein
Sitz Güglingen
Oktoberstammtisch
Am Mittwoch, 10. Oktober, um 19.30 Uhr lädt
der Zabergäuverein alle Mitglieder und Freunde zum heimatkundlichen Stammtisch ein.
Pfarrer Johannes Wendnagel berichtet über die
Dorfmauer in Pfaffenhofen und die Bemühungen zur Erhaltung eines Denkmals.
Jahreshauptversamlung
Zur Jahreshauptversammlung in Lauffen/
Neckar am Sonntag, 14. Okt. 2007, 14.00 Uhr,
sind Mitglieder und Freunde herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
I. Regularien mit Berichten
– des Vorsitzenden
– des Schriftführers
– des Kassiers und des Kassenprüfers
– Aussprache und Verschiedenes
II. Vortrag mit Powerpointpräsentation:
„Die Grafenburg von Lauffen am Neckar“ von
Nicolai Knauer
Vormittags ab 11.00 Uhr wird Nicolai Knauer
Mitglieder und Freunde durch die Grafenburg
und das neue Museum führen. Treffpunkt ist um
11.00 Uhr vor dem Rathaus Lauffen.
Der Mittagstisch und der Vortrag sind in der
„Bürgerstube-Stadthalle“, Charlottenstr. 89 in
Lauffen.
Seizinger, Schriftführer
Rundschau Mittleres Zabergäu
Handels- und
Gewerbeverein e. V.
Güglingen
Herbstball beim HGV
Der HGV Handels- und Gewerbeverein Güglingen e. V. veranstaltet für Sie dieses Jahr einen
Herbstball in der Herzogskelter Güglingen. Genießen Sie diesen Tanzabend in schönem Ambiente und erleben Sie hautnah die größten und
schönsten Hits der 50er- und 60er-Jahre mit
Sugar & THE CANDYBAND am Samstag, 06. Oktober 2007. Beginn 20.30 Uhr (Einlass ab 19.00
Uhr) in der Herzogskelter in Güglingen.
Vorverkaufsstellen in Güglingen
Schmid Raum & Idee, Heilbronner Str. 35
Stadtverwaltung Güglingen/Roland Baumann
Vorverkaufsstelle in Brackenheim
Tanzschule Rudi’s Tanztreff, Heilbronner Str. 36
Eintrittspreise: VVK 10,– Euro (Abendkasse 12,–)
Veranstalter u. Organisator: HGV Handels- u.
Gewerbeverein Güglingen e. V.,
Gabriele Schmid, Schriftführerin,
Bewirtung: Restaurant Herzogskelter
Programmangebot im
Oktober 2007
Mahd der Magerwiese
in Zaberfeld-Leonbronn
Ein wichtiges Biotop ist die Magerwiese im Gewann Schlegel in Leonbronn. Der NABU Güglingen übernimmt die Pflege und freut sich am
Samstag, 06. Oktober 2007, auf Ihre Unterstützung. Treffpunkt ist um 9 Uhr am Ortseingang
von Leonbronn (Firma Fried). Weitere Infos:
NABU Güglingen, Christian Croissant, Tel.
07135/14933.
Die Äpfel sind reif – wir pressen Apfelsaft!
Wer hat Lust selbst gepressten Apfelsaft zu probieren? Kinder ab 7 Jahre haben am Samstag,
6. Oktober 2007 von 10 – 12 Uhr dazu Gelegenheit. Vorher sammeln und pressen wir die Äpfel
gemeinsam. Bitte wetterfeste Kleidung anziehen und jeweils ein Schneidbrett, Messer und
Trinkbecher mitbringen. Treffpunkt ist die
NABU-Streuobstwiese, 2. Feldweg links nach
dem Aussiedlerhof an der Straße von Brackenheim-Hausen Richtung Nordhausen.
Weitere Informationen und Anmeldung beim
NABU Brackenheim, Frau Dr. Monika LudwigFestl, Tel. 07135/15631.
Vögel im Zabergäu – Teil 4
Herbst! Vogelschwärme über uns!
Der Sommer ist vorbei. Die Zugvögel machen
sich auf den Weg. Lernen Sie mit uns bei einem
fachkundigen Spaziergang die Zugvögel kennen. Auf einem exponierten Berg wollen wir das
Zuggeschehen live erleben. Wir treffen uns am
Sonntag, 21. Oktober, im Schulungszentrum der
ORNI-Schule in Zaberfeld. Die Vogelbeobachtung findet von 6.30 – 10 Uhr statt und kostet
5 € für Erwachsene, 3 € für Kinder. Anmeldung
und weitere Infos : ORNI-Schule, Ralf Gramlich
07267/8383.
Akkordeonorchester
Brackenheim e. V.
Serenadenkonzert am 20. Oktober 2007
Schon jetzt möchten wir unsere Anhänger und
treuen Besucher unseres alljährlichen Konzertes herzlich einladen! Am 20. Oktober findet
unser Serenadenkonzert in der Schlosskapelle
um 19.30 Uhr in Brackenheim statt.
953
Der Eintritt ist frei und in der Pause wird für das
leibliche Wohl gesorgt sein.
Mit neu einstudierten Stücken werden wir Sie
rund zwei Stunden mit abwechslungsreicher
Musik durch den Abend begleiten. Auf Ihr
Kommen freut sich das Akkordeonorchester
Brackenheim!
Skizunft Zabergäu
1980 e. V.
Skibörse am Samstag, 13. Oktober, in der
Aula der Hauptschule Brackenheim
Wie jedes Jahr findet auch in diesem Jahr wieder unsere traditionsreiche Skibörse mit Infos
und echten gebrauchten oder auch neuen
Schnäppchen statt. Wintersportartikel wie
Alpin-, Langlauf-, Touren- und Kinderski, Skistöcke, Skischuhe, Schlittschuhe, Snowboard,
Skibekleidungen usw. werden entgegengenommen und zu günstigen Preisen zum Verkauf angeboten. Anlieferung der Ware: 8:30 – 10:00
Uhr, Verkauf: 10:00 – 13:00 Uhr und Abholung/Auszahlung: 13:00 – 14:00 Uhr. Für Kaffee & Kuchen ist wie immer gesorgt.
Herbstwanderung
Alle Mitglieder und Freunde der SZZ sind herzlich zu unserer Herbstwanderung am Sonntag,
14. Oktober 2007, eingeladen. Abmarsch um
10:30 Uhr an der Zentralen Omnibushaltestelle Brackenheim. Anmeldungen bitte bei unserer
Wanderführerin Karin Schütz, Telefon
07135/7906.
Bauernverband
Heilbronn-Ludwigsburg e. V.
50 Jahre Reisen nach Graun in Südtirol
Eine wunderschöne Landschaft, die unvergleichliche Bergluft sowie die Gastfreundschaft
des Hotels „Traube-Post“ mit Vollpension und
der neuerrichteten Bäderlandschaft inklusive
Schwimmbad und Sauna, machen unsere Südtirol-Reisen zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Begleiten Sie uns in die berauschende Bergwelt
Südtirols!
Unsere Termine:
13. – 18.10.2007 Reiseleiterin Frau Schaller
18. – 25.10.2007 Reiseleiterin Frau Gölz
Anmeldung und weitere Informationen beim
Bauernverband Heilbronn-Ludwigsburg e. V.,
Auf dem Wasen 9, 71640 Ludwigsburg, Tel.:
07141/45113-0, Fax: 07141/45113-9,
E-Mail: heilbronn-ludwigsburg@lbv-bw.de
CDU ORTSVERBAND
ZABERGÄU
CDU
Mit Gurr-Hirsch nach Karlsruhe der „Residenz des Rechts“
Begleiten Sie unsere Abgeordnete Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch bei einem Besuch
des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe am
Freitag, dem 19. Oktober 2007, von 10 – 12 Uhr.
Immer häufiger obsiegt die „3. Gewalt“ das Bundesverfassungsgericht die Gesetzgebung. Erfahren Sie bei einem Besuch des Bundesverfassungsgerichts wie die „Hüterin des Gesetzes“
aufgebaut ist und wie sie arbeitet. Die Arbeit des
Bundesverfassungsgerichts hat auch politische
Wirkung. Das wird besonders deutlich, wenn das
Gericht ein Gesetz für verfassungswidrig erklärt.
Das Gericht ist aber kein politisches Organ. Sein
Maßstab ist allein das Grundgesetz.
954
Dieser politische Ausflug gewinnt an Attraktivität, da die Lage des Bundesverfassungsgerichts sehr zentral in der Innenstadt beim
Schlossplatz gelegen ist. Somit besteht die
Möglichkeit nach der Besichtigung noch einen
Besuch in der City oder im nahe gelegenen Badischen Landesmuseum im Schloss in Karlsruhe zu unternehmen. Dort wird derzeit die Sonderausstellung „Schönheit im Alten Ägypten“
präsentiert.
Kosten: 10, 00 Euro für die Hin- und Rückfahrt
nach Karlsruhe im Reisebus.
Abfahrt: 08:15 Uhr Massenbachhausen, Betriebshof Müller Reisen, Deutzstraße 2 – 12;
08:30 Uhr Eppingen, Bahnhof, Rückkehr: ca.
17:00 Uhr in Massenbachhausen
Anmeldung: Bei Interesse melden Sie sich bitte
im Wahlkreisbüro Gurr-Hirsch
Bürozeiten: Mo., Mi., Fr.: 08:00 - 14:00 Uhr, Di:
08:00 - 12:00 Uhr. Tel.: 07131/701541; Fax:
07131/797052; E-Mail: info@gurr-hirsch.de
Bitte überweisen Sie nach der Anmeldung im
Wahlkreisbüro den Unkostenbeitrag von 10,00 €
auf folgendes Konto: Volksbank Heilbronn, BLZ
62090100, Kto.Nr.: 16303016, Kontoinhaber:
Friedlinde Gurr-Hirsch, Stichwort: „Karlsruhe“
Rundschau Mittleres Zabergäu
DIE LINKE
Ortsverband Zabergäu
Öffentliche Sitzung
Am 12.10.2007 lädt DIE LINKE Zabergäu zur ersten Öffentliche Sitzung ein. Die neu formierte
LINKE stellt sich der Bevölkerung. Mit neuen aktuellen Themen möchte man das Interesse der
Mitbürger/-innen wecken und zu einer lebhaften Diskussion einladen.
Im Mittelpunkt der Sitzung steht die Energiepolitik. Mit einem Referat über „den sauberen
Strom“ sowie direkte Hilfe beim Wechsel des
Stromanbieters eröffnet und informiert Peter
Kochert (2. Schriftführer) mit Bildern und Beispielen die erste Informationsrunde.
Weitere Punkte:
Zielsetzung des Ortsverbandes;
Ortsgruppe im Internet;
Einführung einer Kasse.
Näheres demnächst!
Es ergeht herzliche Einladung an die Bevölkerung im Zabergäu!
Beachten Sie bitte auch die Informationsblätter, die in den nächsten Tagen verteilt werden!
05.10.2007
Sitzungstermin ist Freitag der 12. Oktober 2007
in der Weinsteige/Weinsteige 1 – 74363 Güglingen. Beginn 19:30 Uhr.
Vorschau:
Am 09.10. gibt es ein Arbeitstreffen über die
Kommunalpolitik in Heilbronn. Beginn 19:30
Uhr im ASV Heim, In den Wertwiesen 6.
18. – 21.10.2007: Sozialforum Deutschland –
Die bessere Welt gemeinsam gestalten.
02. – 04.11.2007: Konferenz LINKE Alternativen
der Klimapolitik in Hamburg.
09.11.2007: Frauenpolitischer Workshop der
LINKEN in Esslingen.
Weitere Infos unter: http://die-linke.de
Ihr Ansprechpartner sowie Informationen und
Eintrittsformulare erhalten Sie – für den gesamten Bereich Zaberfeld/Pfaffenhofen /Güglingen und den dazugehörige Ortschaften –
Brackenheim und den dazugehörigen Ortschaften – vom Ortsverband Zabergäu unter folgender Adresse:
Wilhelm Hötzl, Asternweg 3, 74397 Pfaffenhofen, 07046/7177 oder 01713340350
Kontakt: ZabergaeuSpiegel@aol.com
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
43
Dateigröße
1 874 KB
Tags
1/--Seiten
melden