close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Haargenau wissen, was zählt - KARRIEREPASS.ch

EinbettenHerunterladen
23
die schreinerzeitung NUMMER 5 2. Februar 2012
Berufsmeisterschaft. Rund
90 Schreinerlernende haben die erste Runde überstanden und
nehmen im März die Schreinermeisterschaft in Angriff. Ihnen haben Ehemalige und internationale Experten gute Tricks für die bevorstehenden Wettkämpfe verraten.
Haargenau wissen, was zählt
Mit grossem Erfolg hat der neue Qualifika-
men. Diese bemerkenswerte Beteiligung
tionszyklus für die World Skills 2013 in
zeigt, dass die jungen Handwerker gerne
Leipzig begonnen: An den Sektionsmeister-
anpacken, wenn es darauf ankommt. Für
schaften im letzten Herbst haben 912 junge
die nächste Stufe haben sich rund 90 junge
Schreinerinnen und Schreiner teilgenom-
Schreiner und eine Schreinerin qualifiziert.
Unter ihnen werden in drei weiteren Wettkämpfen bis im Mai die begehrten neun
Plätze der Schreinernationalmannschaft
vergeben.
Erfolg im Beruf, Erfolg in der Musik
Damit alle Teilnehmenden an den bevorstehenden Wettkämpfen unter gleichen Bedingungen starten können, hat in Bern
kurz nach dem Jahreswechsel eine Informationsveranstaltung stattgefunden. Dort
hat das Beatboxing-Duo «Mouthbeats» aus
Graubünden gleich zu Beginn den Takt vor-
Die Beatboxer Matthias
Roider (rechts) und
Thomas Bösch von
«Mouthbeats».
2 12
24
Schnell und fachlich
top: die Gruppe der
Schreinermeisterschaft.
Gruppe der Schreinermeisterschaft ist Jo-
denziell sehr exakt arbeiten wollen und
landa Jung (siehe «Ich» auf Seite 25) aus Unter­
nur ungern Kompromisse eingehen bei der
iberg. Sie hat es als einzige Frau in die zwei-
Qualität.
te Runde der Berufsmeisterschaft geschafft.
gegeben. Raffiniert, was Matthias Roider
Die Gründe für den kleinen Frauenanteil
Abwägen zwischen Zeit und Qualität
und Thomas Bösch Mund, Nase und Rachen
sind schwierig zu klären, möglicherweise
Doch genau dieses Abwägen zwischen Zeit
entlockten. Die zwei Beatboxer verblüfften
hat es aber damit zu tun, dass Frauen ten-
und Qualität ist enorm wichtig, wenn man
mit ihren ausgefeilten Rhythmen und selber arrangierten Melodien grosser Hits. Dabei fiel es schwer, dahinter bloss zwei
menschliche Stimmen zu hören. Zum Erstaunen mancher Jugendlicher trat Mat­
thias Roider nicht nur zur Unterhaltung
auf. Denn er ist selber gelernter Schreiner
und betreut auch Lernende.
Wie er seinen Berufswunsch mit seinen
musikalischen Ambitionen verbunden hat,
zeigte er in einer eindrücklichen Präsentation auf. «Kein Erfolg ohne gezielten Einsatz» war sein Thema. Er berichtete, wie er
gute Erfahrungen gemacht, wenn er so-
Schritt 1: Ohne Plan
geht gar nichts. Roger
Huwyler zeigt, was
beim Vorbereiten und
Reissen wichtig ist.
wohl in der Lehre wie auch in der Musik
drangeblieben ist, sich wieder von neuem
motiviert hat, wenn es mal in der Werkstatt
oder auf der Bühne nicht nach Plan lief,
und sich so verbessert hat. Mit dem Beatboxing wird er zwar auch in Zukunft nicht
seinen Lebensunterhalt bestreiten können,
doch das ist für ihn kein Problem. Seine
spannende Arbeit und die kreative Musik
ergänzen sich ideal.
Eine einzige Frau
Besonders aufgefallen in der grossen, mit
leuchtend grünen T-Shirts ausgerüsteten
Schritt 2: Peter Müller
und Peter Enzler geben
ihre Erfahrungen im
wettkampfmässigen
Umgang mit Kleinmaschinen und Werkzeug
weiter.
25
schauen Experten genauer hin, wie gut die
veranstaltung sowohl die beiden Experten
einzelnen Elemente gemacht sind. Sehen
Patrick Bregenzer und Roger Huwyler wie
die Oberflächen, Verbindungen usw. auf
auch die beiden aktuellen Vizeweltmeister
Peter Enzler und Peter Müller mehrmals be-
vielleicht etwas weniger hartnäckig nach
tont. Denn anders als bei einem Kundenauf-
Fehlern gesucht.
den ersten Blick hingegen gut aus, wird
trag gibt es im Wettkampf nur für ganz bestimmte Kriterien Punkte zu gewinnen.
Praxistipps
Verbringt jemand zu viel Zeit mit einzelnen
An der Informationsveranstaltung in Bern
Elementen, die nur wenig oder gar nicht
absolvierten die Teilnehmenden einen Pos-
bewertet werden, geht Wertvolles verloren.
tenlauf mit vier Stationen. Dabei löcherten
Damit während des Wettkampfs keine Zeit-
sie nicht nur Experten mit Fragen, sondern
not eintrifft, braucht es zudem eine gute
standen auch selber im Blitzlicht.
Arbeitsvorbereitung. Wer mit einem genau-
Wer aber von den 90 Teilnehmenden an der
en Plan arbeitet, kann bei Unsicherheiten,
Schreinermeisterschaft einen guten Ein-
wenn plötzlich eine Maschine besetzt ist
druck hinterlässt, wird nach den Wett-
oder bei einem anderen Zwischenfall viel
kämpfen im Frühling im standby zu lesen
leichter den Überblick behalten und ent-
sein.
ARE
scheiden, welche Alternative zu wählen ist.
→www.schreiner.ch/ws
nicht immer ganz einfach umzusetzen.
→www.mouthbeats.ch
Der erste Eindruck zählt
Bewertet werden die Arbeiten nach genau
immer fasziniert vom Holz, traute
mir die körperliche Arbeit aber
nicht so recht zu. Als sich dann
eine Kollegin ebenfalls für einen
handwerklichen Beruf interessierte, sagte ich mir, dass ich das
ebenfalls schaffen kann. So
vorgegebenen Kriterien. Die Erfahrungen
der beiden Vizeweltmeister haben jedoch
gezeigt, dass mehr in die Bewertung einfliesst als nur die vorgegebenen Kriterien.
Ich
Schritt 3: Patrick Bregenzer klärt die Jugendlichen auf, was und
wie die Jury überhaupt
bewertet.
bin die einzige Frau an der
Schreinermeisterschaft. Trotzdem
fühle ich mich in der Gruppe wohl.
Für meinen Beruf habe ich mich
eigentlich etwas zufällig entschieden. Zwar war ich bei früheren Besuchen in einer Schreinerei
Das ist leicht gesagt, in der Hektik aber
Schritt 4: Fehlt nur
noch das Bild. Fotograf
André Albrecht rückt
die Wettkämpfer ins
richtige Licht.
Jolanda Jung Schreinerin 4. Lehrjahr
Wenn ein Möbel unsauber daherkommt,
sein will. Das haben an der Informations-
schnupperte ich in meiner Gemeinde Unteriberg im Kanton
Schwyz und bekam dann gleich
auch eine Lehrstelle. Im Betrieb
bin ich doppelt exotisch, weil es
keine Schreinerei, sondern eine
Zimmerei ist. Mein Chef ist aber
bei Berufswettbewerben vorne mit dabei
Schreiner und bildet mich sehr
gut aus. In meiner Freizeit spiele
ich fürs Leben gerne Fussball. Am
liebsten in einer gemischten
Mannschaft und meistens in der
Verteidigung, ab und zu aber auch
im Sturm.
die schreinerzeitung NUMMER 5 2. Februar 2012
26
Aus dem Leben von . ..
gefertigt, die Tragleisten sind
aus Tannenholz und als Rost
fungiert eine MDF-Platte. Zur-­
zeit arbeite ich am Fertigschliff, damit die Werkstücke
bald lackiert werden können.
Raphael: Oberflächen
Manny: Korpus
Zurzeit bin ich an einem Praxis-
Die letzten zwei Wochen war
Nachdem wir über die Festtage
keine grosse Herausforderung,
auftrag. Das heisst, ich schrei-
ich im Furnier- und Oberflä-
Reinigungsarbeiten zu erledi-
dank der Bettladenbeschläge,
Léa: Schrank
als Praxisauftrag
und Tür
Der Zusammenbau indes ist
nere ein Blatt einer Futter­tür
chenkurs im GIBZ Zug. Die
gen hatten, konnten wir im
die ich mit der Oberfräse
im Kleinformat, 700 × 400 ×
Resultate – ein Aktenkoffer
neuen Jahr endlich wieder mit
eingefräst habe. Wenn ich mit
25 mm. Bei unse­rem Praxis­
mit Kreuzfuge und das Tele-
richtiger Arbeit beginnen. Für
diesem Auftrag fertig bin,
auftrag geht es darum, dass
fonmöbel aus dem Maschinen-
mich hiess das, einen kleinen
bekomme ich meine erste
­alle einmal eine Tür, einen
kurs 2 – sind mir recht gut
Schubladenkorpus aus be-
Zimmertür als Auftrag. Darauf
Schrank mit Reihenlochboh-
gelungen. Viel wichtiger aber
schichteten Spanplatten her-
freue ich mich schon sehr,
rung und Topfbändern oder
war der Lerneffekt, der in
zustellen. Das Besondere an
gerade weil ich in der Schule
ein anderes Produkt machen
diesem Kurs besonders gross
diesem Korpus war, dass alle
das Thema Innen- und Aussen-
können. Da jedoch nicht ge­
war, da ich bisher noch kaum
drei Schubladen eine Ausspa-
türen durchgearbeitet habe.
nügend Aufträge für Türen,
Erfahrungen mit den verschie-
rung an der Rückseite brauch-
Schränke usw. hereinkommen,
denen Oberflächenbehand-
ten, damit es dazwischen Platz
Hast du in deinem Betrieb ein
fertigt jeder Lernende einen
lungstechniken hatte. Am
für das Abflussrohr des Wasch-
tolles Projekt gemacht oder
solchen Auftrag im Kleinfor-
Montag der zweiten Woche
beckens gab. Für den Anfang
sonst etwas Spannendes
mat. Meine Tür besteht aus
kam ein Oberflächenspezialist
eine nette Aufgabe. Mittler-
erlebt?
zwei Friesen und vier Traver-
der Otto Weibel AG, der uns
weile bin ich mit der Herstel-
Dann melde dich bitte bei uns:
sen. Im oberen Teil werden ein
den ganzen Tag die Grund­
lung eines Bettes beschäftigt.
standby@schreinerzeitung.ch
Glas und Glaserleisten einge-
lagen des Spritzens vermit-
Die ganze Rahmenkonstruk-
passt, in der Mitte eine Füllung
telte. Unter anderem haben
tion ist aus gedämpfter Buche
einlamelliert und unten eine
wir ein Muster gemacht, das
Füllung eingenutet. Die Friese
eine Oberfläche mit einem
und Traversen sind durch
Wassertropfeneffekt hat.
Schlitz und Zapfen, durch ge-
Weiter haben wir Muster mit
stemmte Rahmenverbindun­
verschiedenen Beizen und
gen oder Dübel verbunden. Zur
Farblacken behandelt. Da ich
Fertigung erhalten wir einen
während dieser Tage die
Plan im Massstab 1:1. Soeben
Berufsmaturitätsschule nicht
habe ich damit begonnen,
besuchte, hatte ich vor, wäh-
­einen detaillierten Arbeitsab-
rend und nach dem Kurs zu
lauf zu schreiben. Einzuschät-
Hause viel zu erledigen, denn
zen, wofür ich wie viel Zeit
die einen Stunden musste ich
­einplanen muss, finde ich an-
vorholen, die anderen nachho-
spruchsvoll. Doch es geht jedes
len und parallel dazu Tage-
Mal etwas besser. Insgesamt
bucheinträge zu den Arbeiten
sollte das Türblatt innerhalb
im Kurs schreiben und ein
von zweieinhalb bis maximal
Projekt im Fachzeichnen
drei Tagen fertig werden. Bis
fertigstellen.
jetzt habe ich schon die Ver-
W erkzeugkiste
Die ersten Schreiner sind dem Aufruf im standby gefolgt und
haben ein Bild ihrer selber gemachten Werkzeugkiste ge-
bindungen bearbeitet und die
schickt. «The Super Toolbox» der Ape-Schreinerei Peier in
Fälze gefräst. Solch kurze Auf-
Zürich ist 192-teilig, wiegt 22 kg und braucht keine weiteren
träge auf Zeit bereiten mir
Erklärungen, weil der Name schon alles sagt.
viel Freude. Die Zeit vergeht
Wie sieht deine Werkzeugkiste aus und welche speziellen
schnell und es ist bald einmal
Funktionen bietet sie? Schicke uns die Bilder und einen
ein Resultat sichtbar, das mir
kurzen Beschrieb dazu an folgende Adresse:
meine Fähigkeiten aufzeigt.
standby@schreinerzeitung.ch
die schreinerzeitung NUMMER 5 2. Februar 2012
Prüfungsvorbereitung. Die
Luzerner Schreiner bieten neu eine DVD an, welche das Lernen und Repetieren der wichtigsten Handfertigkeiten für die Schreinerlernenden erleichtert. Die Videos sind kompakt und leicht verständlich.
Sattelfest für den Lehrabschluss
Sicher, sauber, schnell. Mit diesem Grundsatz haben Berufsbildungsfachleute der Luzerner Schreiner ein audiovisuelles Lehrmittel für die Schreinerlehre geschaffen. Es
ist Lehrmittel, Nachschlagewerk und Trainingsprogramm in einem. Als DVD lassen
sich die Fachinstruktionen am Computer
(PC und Mac), an Notebook, am Fernseher
mit DVD-Player sowie auf den Spielkonsolen
PS2 und PS3 verwenden. Das erste Produkt
der neuen Reihe «.live» beinhaltet mehr als
130 Minuten Praxisinstruktionen an den
wichtigsten Maschinen:
•Bandsäge
•Tischkreissäge
•Hobelmaschine
•Kehlmaschine
Der Preis (exkl. Versandkosten) beträgt für
VSSM-Mitglieder Fr. 48.–, für Nichtmitglieder Fr. 59.–.
→www.luzerner-schreiner.ch
Die neue DVD hilft beim
Lernen und Repetieren
für die LAP.
27
28
die schreinerzeitung NUMMER 5 2. Februar 2012
Wettbewerb. Hast
du den Durchblick in der Berufskunde? Dann mach bei unserem Fachwettbwerb
mit und gewinne mit deiner korrekten Antwort und etwas Glück eines von fünf Elektrowerkzeugen
von Revotool.
Gleichlauf oder Gegenlauf?
A
B
l ö su n g fachwettbewerb
Alles glasklar?
Beim gesuchten Glas handelt sich um
ein Einscheibensicherheitsglas (ESG).
Auch bekannt als sekurisiertes Glas
oder gehärtetes Glas. Es ist eine gewöhnliche Floatglasscheibe, die in
­einem Ofen auf rund 650 °C erhitzt
und danach mit kalter Luft abgeschreckt wird. Das Glas kann danach
nicht mehr bearbeitet werden.
Die Gewinner
1. und 2. Preis: Je eine Werkzeugkiste
Aufgabe
Nicht vergessen: Schicke deine Wett­
«Compact» von Allchemet gewinnen
Du hörst ein Gespräch mit, in dem sich
bewerbslösung unter Angabe deiner
Lukas Beeler, Seewen, und Remo
der CNC-Maschinist und ein Arbeiter über
Koordinaten (Vorname, Name, Adresse)
Schläppi, Lenk.
die Zerspanung unterhalten. Dabei fallen
bis zum 16. Februar 2012 an die unten
3. Preis: Eine Werkzeugkiste «Pro
etliche Male die zwei Begriffe «Gleichlauf»
und «Gegenlauf». Du fragst nach, was
rechts stehende Adresse.
Dieser Wettbewerb richtet sich ausschliess-
Hanspeter Bucheli, Willisau.
diese zu bedeuten haben.
lich an Lernende!
Chrome» von Allchemet gewinnt
Der Maschinist nimmt sich Zeit und
erklärt dir die zerspanungstechnischen
Grundlagen. Zum Schluss zeigt er dir die
oben abgebildeten Grafiken und stellt
folgende Begriffe (1 bis 6) in den Raum:
Preise
•Leichte Ausrisse auf der Kante (1)
•Längere Standzeit des Werkzeuges
durch Vorspaltung (2)
Impressum
standby – die Seiten für Schreinerlernende
Gladbachstrasse 80, Postfach, 8044 Zürich
Mobile 079 304 17 07, Fax 044 260 28 30
standby@schreinerzeitung.ch
www.schreinerzeitung.ch
•Gegenlauf (3)
•Saubere Schnittflächen auch bei
ungünstigem Faserverlauf (4)
•Kurze Standzeit (5)
•Gleichlauf (6)
Der Maschinist möchte, dass du diese
Begriffe den Grafiken zuordnest.
1. bis 5. Preis: Akkuschrauber 7441LE im
Wert von 537 Franken.
R e da k t i o n
Andreas Renggli (ARE)
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 137 KB
Tags
1/--Seiten
melden