close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Göth KW 12.pdf - goeth

EinbettenHerunterladen
Pfarreiengemeinschaft
Heilig Geist und Zwölf Apostel
Gottesdienstordnung und Informationen zum Gemeindeleben
vom 10. bis 30. November 2014
Gottesdienstordnung
Montag, 10. November – hl. Papst Leo der Große 09:00 Uhr Heilig Geist Messfeier (Josefa Machovsky, Heinrich
Szegedin und Angehörige; Xaver Gröll und
Familie Zauner);
10:00 Uhr Zwölf Apostel Mütter beten für ihre Kinder;
15:30 Uhr Maria Alber Rosenkranzgebet (für alle Kinder);
17:00 Uhr Zwölf Apostel Martinsfeier und Martinsumzug der Kinder;
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle Armen und Notleidenden);
18:00 Uhr Heilig Geist Abendmesse der DämmerschoppenGemeinschaft (verstorbene Mitglieder);
18:30 Uhr Zwölf Apostel Abendlob mit Kommunionfeier;
Dienstag, 11. November – hl. Martin von Tours 09:00 Uhr Zwölf Apostel Messfeier (Thomas Rasenberger, JaM;
Johann Koppold);
17:00 Uhr Heilig Geist Martinsfeier und Martinsumzug der Kinder;
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle Asylbewerber);
17:30 Uhr Maria Alber Rosenkranzgebet (für alle Notleidenden);
18:00 Uhr Maria Alber Abendmesse (Martin Nüsseler, Andreas
Wagner, JaM mit Angehörigen; Martin
Wittmann);
Mittwoch, 12. November – hl. Josaphat 09:00 Uhr Heilig Geist Messfeier (Erich und Manfred Parucha;
Friedrich Bößel und Eltern; Franz Kleber
und Schwester Theresia);
14:30 Uhr Heilig Geist Messfeier zum Nachmittagstreff (Anna Reiter und Maria Buhlmann);
17:00 Uhr Hospiz
Eucharistische Anbetung mit Liedern, Gebet, Stille und Bibelmeditation;
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (um Priesterberufe);
18:00 Uhr Ulrich und Afra – KAPITELJAHRTAGSGOTTESDIENST
(verstorbene Seelsorgerinnen und Seelsorger unseres Dekanates);
18:30 Uhr Zwölf Apostel Abendmesse (nach Meinung);
19:00 Uhr Zwölf Apostel Eucharistische Anbetung (bis 19.45 Uhr);
11:00 Uhr Heilig Geist
Donnerstag, 13. November – hl. Stanislaus Kostka 09:00 Uhr Heilig Geist Messfeier (Familien Weiß und Eberl; Eva
Gatti mit Angehörigen);
15:45 Uhr Sohnle-Heim Messfeier (nach Meinung);
15:30 Uhr Maria Alber Rosenkranzgebet (in den Anliegen unserer
Fürbittenbücher);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle Missionare);
Freitag, 14. November 06:40 Uhr Zwölf Apostel Morgenlob – Laudes;
07:00 Uhr Zwölf Apostel Messfeier (nach Meinung);
09:00 Uhr Heilig Geist Messfeier (Johann und Ingrid Rath; Manfred und Rita Glogger mit Eltern);
17:30 Uhr Heilig Geist Rosenkranzgebet (für alle Einsamen und
Verlassenen);
18:00 Uhr Heilig Geist Abendmesse (Angeh. Nußbaumer/Hacker);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (um den Frieden);
Samstag, 15. November – hl. Leopold – hl. Albertus Magnus 15:00 Uhr Maria Alber Taufe von Anton Kunz;
17:00 Uhr Heilig Geist Rosenkranzgebet (für Papst Franziskus);
17:30 Uhr Heilig Geist Feierliches Abendlob;
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle Lehrenden der
Theologie);
18:00 Uhr Zwölf Apostel Möglichkeit zum Empfang des Bußsakramentes;
18:30 Uhr Zwölf Apostel Vorabendmessfeier (Andreas Buser und
Angehörige; Anton Warmuth; Helene Lutz;
Alfred Blomann mit Eltern);
Sonntag, 16. November - 33. Sonntag im Jahreskreis – Volkstrauertag – Diasporasonntag Schrifttexte: Spr 31,10-13.1-20.30-31 – 1Thess 5,1-6 – Mt 25,14-30
08:00 Uhr Heilig Geist Laudes in der Seitenkapelle;
08:30 Uhr Heilig Geist Messfeier
(Fam. Grimm und Hofmayr; Alfred Mayr;
Alois Antl; Anton und Martha Mayr);
10:00 Uhr Zwölf Apostel Pfarrgemeindegottesdienst
(Lebende und Verstorbene unserer Gemeinden; Herbert Komander und Angehörige der Fam. Jaschik; Johann Schneider);
Messfeier
(Dieter März; Centa Karlinger und Monika
Betzmeier; Hildegard Stanek und verst.
Angehörige; Hans Söllner; Michael, Angelika und Anneliese Rappold; Hans Knoll und
Angehörige; Günther Waibel);
11:00 Uhr Heilig Geist Wortgottesdienst für Kinder – Seitenkapelle;
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für unsere Gemeinden);
18:30 Uhr Heilig Geist Abendlob/Vesper und Abendmesse
(Barbara und Robert Lison mit Kindern; Eltern Rosa und Eugen Pfister).
Prediger: Christian Artner-Schedler;
anschließend Gemeindetreff im Pfarrsaal zum Thema: Waffenexporte
Kollekten für die Gemeinden und Einrichtungen in der Diaspora
Montag, 17. November – hl. Gertrud von Helfta 09:00 Uhr Heilig Geist Messfeier (Geschwister Högenauer und
Nichte Monika; Fam. Sahliger und Kutschke);
10:00 Uhr Zwölf Apostel Mütter beten für ihre Kinder;
15:30 Uhr Maria Alber Rosenkranzgebet (für unsere Ordensgemeinschaften);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle Gott Suchenden);
18:30 Uhr Zwölf Apostel Abendmesse (nach Meinung);
Dienstag, 18. November – Weihetag der Basiliken St. Peter und
Paul zu Rom 09:00 Uhr Zwölf Apostel Messfeier (nach Meinung);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (um neue Freude am
Glauben für alle Getauften);
17:30 Uhr Heilig Geist Rosenkranzgebet (um Erneuerung unserer
Kirche);
18:00 Uhr Heilig Geist Abendmesse (Elisabeth Rauner; Walburga
Bauer);
Mittwoch, 19. November – hl. Elisabeth von Thüringen – Bußund Bettag 09:00 Uhr Heilig Geist Messfeier (Hedwig und Willi Weiskirch;
Verstorbene MitarbeiterInnen unserer Sozialstation und des Vereins Soziale Dienste
in unseren Pfarrgemeinden Heilig Geist
und Zwölf Apostel);
anschließend: Gemeinsames Frühstück zum Elisabethfest im Pfarrsaal 17:00 Uhr Hospiz
Eucharistische Anbetung mit Liedern, Gebet, Stille und Bibelmeditation;
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle, die in sozialen
und caritativen Berufen tätig sind);
19:00 Uhr Heilig Geist Ökumenischer Stadtteilgottesdienst
Donnerstag, 20. November – hl. Korbinian 09:00 Uhr Heilig Geist Messfeier (Elfriede Stecker);
15:30 Uhr Maria Alber Rosenkranzgebet (für unsere Kranken);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle Verbitterten);
18:30 Uhr Zwölf Apostel Abendmesse (nach Meinung);
Freitag, 21. November – Unsere Liebe Frau von Jerusalem 06:40 Uhr Zwölf Apostel Morgenlob – Laudes;
07:00 Uhr Zwölf Apostel Messfeier (nach Meinung);
09:00 Uhr Heilig Geist Messfeier (Zilli Pletschacher);
17:30 Uhr Heilig Geist Rosenkranzgebet (um Frieden und Versöhnung im Nahen Osten);
18:00 Uhr Heilig Geist Abendmesse (Franziska Weinlich mit Angehörigen);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (um die Einheit der
Christen);
19:00 Uhr Zwölf Apostel Eucharistiefeier der Charismatischen Erneuerung mit Pater Held SAC (ab 18.30
Uhr Anbetung);
Samstag, 22. November – hl. Cäcilia 09:00 Uhr Heilig Geist Morgenlob – Laudes mit den Teilnehmenden am Einkehrtag der Kommunionhelferinnen und –helfer;
17:00 Uhr Heilig Geist Rosenkranzgebet (für alle, die ehrenamtlich in unseren Gemeinden mitarbeiten);
17:30 Uhr Heilig Geist Feierliches Abendlob;
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle, die in der Kirchenmusik tätig sind);
18:00 Uhr Zwölf Apostel Möglichkeit zum Empfang des Bußsakramentes;
18:30 Uhr Zwölf Apostel Vorabendmessfeier (Hermine Schmidt);
Sonntag, 23. November – 34. Sonntag im Jahreskreis – Christkönigsfest –
Schrifttexte: Ez 34,11-12.15-17 – 1Kor 15,20-26.28 – Mt 25,31-36
08:00 Uhr Heilig Geist Laudes in der Seitenkapelle;
08:30 Uhr Heilig Geist Pfarrgemeindefestgottesdienst
(Lebende und Verstorbene unserer Gemeinden);
10:00 Uhr Zwölf Apostel Festgottesdienst
(Josef und Viktoria Leber);
10:00 Uhr Zwölf Apostel Kinderkirche
11:00 Uhr Heilig Geist Festgottesdienst
(Stefan Petriceac; Familien Egger und
Schmid, Stoll und Malducca; Antonie Lutzenberger; Gottlieb Sponagl mit Angeh..
Fam. Wufka u. Lenhart);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle, die in der Politik
Verantwortung tragen);
18:00 Uhr Heilig Geist Vesper in der Seitenkapelle;
18:30 Uhr Heilig Geist Festgottesdienst
(Thomas Stehr und Maria Langenmair;
Ludwig und Emmi Horn; Cäcilia Schonath;
Herbert und Elisabeth Gußel, Max und Afra
Kaindl; Gusti Geiger und Angehörige);
Kollekten für unsere Gemeinden
Montag, 24. November – hl. Andreas Dung Lac und Gefährten 09:00 Uhr Heilig Geist Messfeier (Karl und Franziska Winter;
Franz Hogen);
10:00 Uhr Zwölf Apostel Mütter beten für ihre Kinder;
15:30 Uhr Maria Alber Rosenkranzgebet (für alle, die wegen ihres
Glaubens verfolgt werden);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle Glaubenszeugen);
18:30 Uhr Zwölf Apostel Abendlob mit Kommunionfeier;
Dienstag, 25. November – hl. Katharina von Alexandrien 09:00 Uhr Zwölf Apostel Messfeier (Josef Riedel mit Angehörigen);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (um Frieden und Toleranz unter den Religionen);
17:30 Uhr Heilig Geist Rosenkranzgebet (in den Anliegen aller);
18:00 Uhr Heilig Geist Abendmesse (Michael u.Katharina Riedel);
Mittwoch, 26. November 09:00 Uhr Heilig Geist Messfeier (Günther Bihler);
17:00 Uhr Hospiz
Eucharistische Anbetung mit Liedern, Gebet, Stille und Bibelmeditation;
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle Gescheiterten);
18:30 Uhr Zwölf Apostel Abendmesse (nach Meinung);
19:00 Uhr Zwölf Apostel Eucharistische Anbetung (bis 19.45 Uhr);
Donnerstag, 27. November 09:00 Uhr Heilig Geist Messfeier (Angeh. Bartenschlager-Miorin);
15:45 Uhr Sohnle-Heim Messfeier (in den Anliegen aller);
15:30 Uhr Maria Alber Rosenkranzgebet (um kirchliche Berufe);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für die verfolgten Christen);
Freitag, 28. November 06:40 Uhr Zwölf Apostel
07:00 Uhr Zwölf Apostel
09:00 Uhr Heilig Geist
17:30 Uhr Heilig Geist
18:00 Uhr Heilig Geist
Morgenlob – Laudes;
Messfeier (nach Meinung);
Messfeier (zum Dank);
Rosenkranzgebet (für alle, die unter Depressionen leiden);
Abendmesse (Angehörige der Familien
Miller-Mutzel-Gmeinder; Elisabeth Künstler);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für unsere Verstorbenen);
Samstag, 29. November 17:30 Uhr Heilig Geist Rosenkranzgebet (um Hoffnung für alle
Verzweifelten);
18:00 Uhr Heilig Geist Vorabendmessfeier zum 1. Advent im
Kerzenlicht
Musikalische Gestaltung durch unsere
Chorgemeinschaft und Instrumentalisten
(Lebende und Verstorbene unserer Gemeinden);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle Familien);
18:00 Uhr Zwölf Apostel Möglichkeit zum Empfang des Bußsakramentes;
18:30 Uhr Zwölf Apostel Vorabendmessfeier zum 1. Advent
(nach Meinung);
Sonntag, 30. November – Erster Adventsonntag – Lesejahr B –
hl. Apostel Andreas Schrifttexte: Jes 63,16b-17.19b; 64,3-7 – 1Kor 1,3-9 –Mk 13,33-37
08:00 Uhr Heilig Geist Laudes in der Seitenkapelle;
08:30 Uhr Heilig Geist Messfeier
(Verstorbene Antl-Zimmermann; Anton und
Martha Mayr);
10:00 Uhr Zwölf Apostel Pfarrgemeindegottesdienst
(Lebende und Verstorbene unserer Gemeinden; Theresia Dunz; Max und Centa
Leber);
11:00 Uhr Heilig Geist Messfeier
(Franz-Xaver, Dieter und Josefa März;
Theresia und Fritz Eichner; Maria und Walter Reiser; Wilhelm Zonninger; Familie Marigliano);
17:45 Uhr Zwölf Apostel Rosenkranzgebet (für alle, die sich nach
einem Neubeginn sehnen);
18:00 Uhr Heilig Geist Vesper in der Seitenkapelle;
18:30 Uhr Heilig Geist Abendmesse - Rorate
(Ernst Nitsch und Angehörige NitschSchmidt; Adolf und Agnes Wolf).
Kollekten für unsere Gemeinden
Gottesdienste im Hospiz sind üblicherweise:
Montag und Donnerstag
Dienstag und Freitag
Mittwoch
07:30 Uhr;
18:30 Uhr;
17:00 Uhr Eucharistische Anbetung mit
Liedern, Stille und Bibelmeditation;
Termine – Informationen – Einladung
Wiedergeboren zum Leben mit Christus wurden in der heiligen
Taufe:
Moritz Martin V o g e l g s a n g, Sieglindenstraße 10;
Sophia E n g e l h a r d t, München, Dietersheimer Straße 35;
Sarina Noemi R a t z e k, Schrofenstraße 7;
Johannes David B r a n d, Murnauerweg 12;
Valeska Marlene B ü c h l e r, Höfatsstraße 4;
Jonathan K r e p s, Altbayernstraße 2;
Julian Leonhard S c h i n d e l e, Scheidegger Straße 3d;
Den Bund fürs Leben schlossen:
Johannes G r ü n w a l d und Lidwina V a c h a l, Waxensteinstraße 4;
Max R e m m e l e und Daniela A n d e r l, Seefelder Str. 10;
In die ewige Heimat sind uns vorausgegangen:
Paul Franz P i c k, Mittenwalder Straße 11c (86 Jahre);
Anna W e x, Landrichter Straße 37 (91 Jahre);
Anneliese K r a u s, Karwendelstraße 119 ½ (83 Jahre);
Josef S e k l e r, J.-B.-Enderle-Ring 1, Meitingen (87 Jahre);
Erwin K i n a t e d e r, Brentanostraße 26 (71 Jahre);
Milan S t r e y n, Garmischer Straße 20 (81 Jahre);
Marianne B e r n h a r t, Hopfenseeweg 3 (88 Jahre);
Gertraud K a p p e l l e r, Alatseestraße 10 (93 Jahre);
Johann S c h m i e d, Biberkopfstraße 23 (83 Jahre);
Eleonore W e i ß, ehem. Schäfflerbachstraße 11 (83 Jahre);
--- INFORMATIONEN FÜR BEIDE GEMEINDEN --Liedernachmittag
Am Montag, den 10. November, 15 Uhr, laden wir zum Singen von
besinnlichen Liedern, passend zum November, ins Gemeindezentrum
Heilig Geist herzlich ein. Joachim Sigalla und Benno Helf werden
durch den Nachmittag begleiten, in Texte und Melodien, auch anhand
von Geschichten einführen.
Martinsfeier unserer Kinder
Am Montag, den 10. November, und am Dienstag, den 11. November, werden wir das Lebensbeispiel des hl. Martin von Tours feiern,
seine Geschichte hören und das Licht mit unseren Laternen in die
Welt tragen. Alles Nähere auf den Kinderseiten unseres Gemeindebriefes.
Elternabende FIRMUNG 2015
Wir erinnern an die Termine für die Elternabende, die die Firmvorbereitung vorstellen wollen:
Mittwoch, 12. November – 20 Uhr – Zwölf Apostel
Donnerstag, 13. November – 20 Uhr – Heilig Geist, jeweils im Pfarrsaal.
Der Firmtermin ist jetzt für Sonntag, den 21. Juni, 10 Uhr, in der
Zwölf-Apostel-Kirche zugesagt. Firmspender wird unser H. H. Generalvikar Monsignore Harald Heinrich sein.
Kapiteljahrtag 2014
Die Gemeinden unseres Dekanates Augsburg I sind herzlich zum
Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Seelsorgerinnen und Seelsorger am Mittwoch, den 12. November, 18 Uhr, in der Basilika St.
Ulrich und Afra eingeladen. Prediger wird Dompfarrer Armin Zürn
sein.
Gottesdienste mit „politischen Themen“
Nach unserer Predigtreihe mit Äbten, Ordensfrauen und Theologinnen wollen wir in den kommenden Monaten in lockerer Folge eine
neue Thematik angehen: „Glaube und gesellschaftliche, politische
Verantwortung“.
Christian Artner-Schedler von Pax Christi wird am Volkstrauertag,
Sonntag, den 16. November, 18.30 Uhr, in Heilig Geist, den Anfang
setzen. Waffenexporte sollen in den Blick genommen werden. Er wird
beim Abendlob die Predigt halten und nach der Eucharistiefeier im
Pfarrsaal einen thematischen Impuls geben und zur Diskussion einladen. Wir freuen uns auf einen interessanten und spannenden Abend.
Gruppe für pflegende Angehörige
Am Montag, den 17. November, 14.30 Uhr, geht es um das „Kreative
Gestalten eines Windlichts“ – Bitte bringen Sie Bastelunterlage, Pinsel, Schere, Locher und ein Glas mit Teelicht mit. Referentin ist Frau
Tschache. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 4,- €.
„Gott und das Leid – Annäherungen an Ijob“
Frau Prof. Dr. Elisabeth Reil gestaltet am Dienstag, den 18. November, 20 Uhr, diesen thematischen Abend, zu dem wir ganz herzlich
einladen. Nähere Ausführungen inhaltlicher Art finden Sie in unserem
Gemeindebrief auf der Seite 20. Fragen wie: Warum gibt es das Leid,
wenn Gott doch eine gute Welt geschaffen hat, werden an diesem
Abend ganz sicher nicht ausgeklammert.
Zum Elisabeth-Fest,
der gemeinsamen gottesdienstlichen Feier am Mittwoch, den 19. November, um 9.00 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche, und zum anschließenden einfachen gemeinsamen Frühstück lädt der Verein Soziale
Dienste der Pfarreien Heilig Geist und Zwölf Apostel herzlich ein.
Selbstverständlich dürfen sich die Mitfeiernden auch wieder auf die
Rose freuen, die uns daran erinnert, dass wir von „Brot und Rosen
leben“.
Ökumenischer Stadtteilgottesdienst zum Buß- und Bettag
Alle vier Hochzoller Gemeinden sind am Buß- und Bettag ganz herzlich zum gemeinsamen Stadtteilgottesdienst in die Heilig-Geist-Kirche
eingeladen. 19. November – 19 Uhr. Anschließend wird noch Möglichkeit zu Gespräch und Begegnung sein.
Ein ökumenischer Kinderbibeltag
wird am Mittwoch, den 19. November, im Gemeindezentrum Zwölf
Apostel gestaltet. Nähere Informationen bei Pastoralreferent Christoph Hausladen.
Madeleine Delbrel – Die andere Heilige
So lautet ein Buchtitel von Katja Boehme zum 50. Todestag der engagierten Christin Madeleine Delbrel.
Was sie als WELTCHRISTIN gelebt – und uns heutigen Christen beiderlei Geschlechts vielleicht sagen kann, dem wollen wir in Vortrag
und Diskussion, auch anhand von Originaltexten jener großen Französin, am Donnerstag, den 20. November, 19.30 Uhr, im Pfarrsaal
Heilig Geist nachgehen.
Frauenbund und KAB veranstalten diesen Abend. Pfarrer Albert L.
Miorin wird Madeleine Delbrel vorstellen und zur Sprache bringen.
Die Veranstalter freuen sich auf viele Besucherinnen und Besucher.
Kommunionhelfer-Einkehrtag
Am Samstag, den 22. November, von 9 Uhr bis 16.30 Uhr, findet in
unserem Gemeindezentrum Heilig Geist ein KommunionhelferEinkehrtag statt. Zum Morgenlob ist die ganze Gemeinde herzlich mit
eingeladen.
Pfarrgemeinderäte, Kirchenverwaltungen und Vertretungen unserer Verbände
wollen am Montag, den 24. November, 20 Uhr, im Pfarrsaal Heilig
Geist, miteinander nach Umsetzungsmöglichkeiten und alltäglichen
Konkretisierungen der Schöpfungsleitlinien für die Praxis in unseren
Gemeinden suchen.
Zum ADVENTSMARKT erhalten Sie die nötigen Informationen durch
unseren neuen Gemeindebrief. Wir bitten um ganz viele Helferinnen
und Helfer beim Verteilen.
--- INFORMATIONEN AUS HEILIG GEIST --Unsere neue Sekretärin im Pfarrbüro ist Frau Gabriele Kauer. Im
Gemeindebrief werden wir unser Büroteam näher vorstellen.
Der Frauentreff
befasst sich am Montag, den 10. November, 20 Uhr, mit Yoga und
anderen Entspannungstechniken, die helfen können, einen stressigen
Alltag gut zu bestehen.
Britta Häfner wird uns die nötige Einführung und auch entsprechende
Praxisanleitung geben.
Nachrichten der Kolpingsfamilie:
Am Montag, den 10. November, 14.30 Uhr, trifft sich die Frauengruppe zum „Sitztanz“ im Gemeindezentrum Heilig Geist.
Am Freitag, den 14. November, 19 Uhr, ist ebenfalls im Gemeindezentrum Heilig Geist die diesjährige Mitgliederversammlung. Bitte
beachten Sie dafür auch die gesonderte Einladung, die an alle Mitglieder ergeht.
Bibelgespräch zu den Schrifttexten des folgenden Sonntags
Nächster Termin: Montag, 17. November, 20 Uhr. Bitte beachten Sie,
dass diesmal nur ein Abend angeboten ist.
Nachmittagstreff – Leitungsteam – Jahresplanung
Die Verantwortlichen für unseren Nachmittagstreff wollen am Mittwoch, den 26. November, 18 Uhr, die Jahresplanung tätigen und
dann in gemütlicher Runde ihren langjährigen „Manager“ Helmut Karlinger verabschieden und ihm für seinen langjährigen engagierten
und kompetenten Einsatz herzlich danken.
Unser Frauenbund bittet:
Bitte denken Sie beim Schneiden Ihrer Tannen, Eiben, Föhren und
Sträucher an unseren Adventsmarkt am 1. Advent-Wochenende.
Wenn Sie passendes Grün haben, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro
oder geben Sie es bis Dienstag, den 25. November ab.
Alle, die Lust, Zeit und Spaß am Plätzchenbacken haben, möchten
wir an unseren Markt zum 1. Advent erinnern. Damit wir wie jedes
Jahre leckere Tüten anbieten können, bitten wir um fleißige Mithilfe!
Abzugeben am Donnerstag, den 27. November im Pfarrzentrum bis
spätestens 14 Uhr.
Herzlichen Dank sagt Ihr Frauenbund
--- INFORMATIONEN AUS ZWÖLF APOSTEL --Seniorengemeinschaft Zwölf Apostel
Unsere nächsten Treffen, zu denen wir Sie ganz herzlich einladen,
sind am
Donnerstag, den 13. November – 14.00 Uhr – im Pfarrsaal
Unser Gemeindereferent, Herr Alwin Smalldridge zeigt uns den Film
„Bis zum Horizont, dann links“. Anschließend können wir darüber
miteinander ins Gespräch kommen.
Donnerstag, den 20. November – 14.00 Uhr – im Pfarrsaal
Herr Ludwig Gerstmeier hält uns einen Diavortrag zum Thema: „Die
Stadt Dresden“. Herrliche Bilder werden uns von der „Wiederauferstehung“ einer fast völlig zerstörten Stadt berichten.
Donnerstag, 27. November – 14.00 Uhr – im Pfarrsaal
Der Zitherclub Augusta spielt für uns auf. Wir freuen uns auf stimmungsvolle Musik und einen geselligen Nachmittag.
Die Bücherei Zwölf Apostel
lädt ganz herzlich zum „Tag der offenen Tür“ am Sonntag, den 16.
November ein. Von 11 Uhr bis 12 Uhr stellen wir unsere neuen Medien in der Bücherei vor und ab 14 Uhr veranstalten wir im Pfarrsaal
einen Familiennachmittag, unter anderem mit einem Bücherflohmarkt, Glücksrad, Kasperltheater und Erzähltheater, Basteln und
Rätseln.
Natürlich gibt es auch Kaffee, Saft und Kuchen und selbstgebackene
Plätzchen zu kaufen.
Das Bücherei-Team freut sich sehr auf Ihren Besuch.
Das Vorstandsteam des Pfarrgemeinderates
bereitet am Mittwoch, den 26. November, 19 Uhr, im Pfarrhaus, die
folgende PGR-Sitzung vor.
Ein Wort zu unserem Pfarrhaus
In den kommenden Tagen und Wochen werden Sie Handwerker aus
und eingehen sehen. Das Pfarrhaus Zwölf Apostel soll mit relativ geringem Aufwand zu Apartments umgebaut werden. Es wird aller Voraussicht nach zum 01. Januar 2015 von der Stiftung St. Johannes
angemietet. Dort werden Menschen mit psychischen Handicaps einziehen und begleitet werden.
Die Tür vom Parkplatz zum Haus wird der Haupteingang für die Bewohner, steht deshalb der Gemeinde und ihren Mitarbeitern nicht
mehr zur Verfügung. Die dort vorhandenen Toiletten werden Gästetoiletten der Bewohner. Für die Gottesdienstgemeinde und die Mitarbeiter entstehen zwei Toiletten mit Zugang auf gleicher Ebene von
der Oberkirche aus. Benützer der Unterkirche werden künftig die sanitären Einrichtungen zwischen dem Pallottizimmer und dem EineWelt-Laden nützen können. Wir freuen uns, dass damit der Leerstand
ein Ende hat, das Haus eine gute Verwendung findet, Menschen ein
Stück Heimat werden kann, zumal der gleiche Träger in unmittelbarer
Nachbarschaft schon zwei andere Einrichtungen betreibt, so dass
große Synergie-Effekte entstehen können.
Wir hoffen, dass die Bauarbeiten zügig vorangehen. Die Kosten dafür
übernimmt die Bischöfliche Finanzkammer. Wir werden diese dann
mit der Miete verrechnet bekommen.
Näheres und Konkreteres dann, wenn sich die Einrichtung selber
vorstellt.
Außerdem planen wir, dass vom Pfarrsaal aus ein Zugang in den so
genannten Pfarrgarten geschaffen wird, dieser für die Gemeinde
nutzbar wird, bei aller gebotenen Rücksicht auf Anwohner. Im Kirchgeldbrief erfahren Sie dazu ein bisschen mehr.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.Gedanken zum Volkstrauertag einmal anders
Auch passend zum Gottesdienst mit Gespräch am 16. November,
18.30 Uhr in Heilig Geist,
mit Christian Artner-Schedler
DROGEN UND WAFFEN
lautet die Überschrift des Kommentars in der Zeitschrift CHRIST IN
DER GEGENWART vom 02. November 2014.
Daraus möchten wir ein wenig zitieren:
Sechs Menschen starben im Kugelhagel der Polizei. 43 Studenten
sind verschwunden und wohl grausam hingerichtet worden. Diese
Bilanz des Massakers von Iguala hat zehntausende Mexikaner auf
die Straße getrieben, um gegen die brutale Gewalt zu protestieren,
mit der die Drogenkartelle und der militarisierte Staat das Land überziehen. Die Ermittlungen richten sich gegen den Bürgermeister, Teile
der Verwaltung und die Polizei. Alle sind eng mit dem organisierten
Verbrechen verquickt. Fachleute schätzen, dass drei Viertel der mexikanischen Kommunen von den Drogenkartellen kontrolliert sind.
Mehr noch: Weite Teile der Polizei, des Militärs, ja des gesamten
Staates, der offiziell den Drogenbaronen den Krieg erklärt hat und
diesen brutal führt, arbeitet mit der Mafia zusammen oder ist Teil von
ihr. Dem Land wird so jede Zukunftsperspektive geraubt.
Obwohl die bürgerkriegsähnlichen Verhältnisse international bekannt
sind, kommen sowohl der vollkommen korrumpierte Staat als auch
die Kartelle problemlos an moderne Waffen aus amerikanischen und
europäischen Rüstungsschmieden. Das Rauschgift, dessen illegaler
Verkauf Millionen in die Kassen der Verbrecher spült, wird in Nordamerika und Europa massenhaft konsumiert – keineswegs nur in
zwielichtigen Milieus, sondern gerade auch in den angesehensten
Kreisen der wirtschaftlich und politisch Mächtigen, in der Justiz sowie
in der Medien- und Unterhaltungsschickeria. „Koksen“ gehört längst
zur Inszenierung eines rasanten Lebens auf der Überholspur, ist Teil
eines „modernen“ flexiblen Lifestyles.
Die politischen, sozialen, physischen Folgen wie auch die Opfer des
einen Handelns werden ausgeblendet. Die Konsumenten konsumieren ja bloß. Spediteure, mit deren Flugzeugen, Schiffen und Lastern
die Drogen in die reichen Staaten gelangen, transportieren ja bloß.
Und die Rüstungsindustrie, mit deren Waffen in sämtlichen Krisenregionen der Welt die Menschen ermordet werden, verkaufen ja bloß
und sichern bloß Arbeitsplätze. Ihr „Argument“ lautet immer wieder,
niemand müsse Rauschgift zu sich nehmen oder Waffen zum Töten
benutzen.
Welche Schein„heiligkeit“! Die jüngste Entscheidung des deutschen
Bundesverfassungsgerichts, dass das Parlament über Waffenexporte
erst nach Geschäftsabschluss und nur eingeschränkt informiert werden müsse, ist empörend, zutiefst antidemokratisch und antihuman.
Die von der Waffenlobby stark bearbeitete Exekutive genehmigt die
Geschäfte und ist der kritischen Kontrolle der gewählten Volksvertreter entzogen. Wer aber verhindern will, dass Drogen und Waffen die
Welt überschwemmen und dass ganze Nationen im organisierten
Verbrechen versinken, muss konsequent alle an den Geschäften Beteiligten bestrafen und kritisch nach der eigenen Verantwortung fragen. Umkehren – auch in der BRD.
CIG
PS: Die Zeitschrift CHRIST IN DER GEGENWART ist absolut empfehlenswert für alle, die ein wenig mehr wissen und tieferen Einblick
haben möchten, auch auf der Suche nach geistlichen Impulsen sind.
Wir werden am Eingang künftig Exemplare zum Erwerb auflegen.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
WORT DES PAPSTES
Aus dem Apostolischen Schreiben „Evangelii gaudium“ Nr. 47
Die Kirche ist berufen, immer das offene Haus des Vaters zu sein.
Eines der konkreten Zeichen dieser Öffnung ist es, überall Kirchen
mit offenen Türen zu haben. So stößt einer, wenn er einer Eingebung
des Geistes folgen will und näherkommt, weil er Gott sucht, nicht auf
die Kälte einer verschlossenen Tür. Doch es gibt noch andere Türen,
die ebenfalls nicht geschlossen werden dürfen. Alle können in irgendeiner Weise am kirchlichen Leben teilnehmen; alle können zur
Gemeinschaft gehören, und auch die Türen der Sakramente dürften
nicht aus irgendeinem beliebigen Grund geschlossen werden. Das
gilt vor allem, wenn es sich um jenes Sakrament handelt, das die Tür
ist: die Taufe. Die Eucharistie ist, obwohl sie die Fülle des sakramentalen Lebens darstellt, nicht eine Belohnung für die Vollkommenen,
sondern ein großzügiges Heilmittel und eine Nahrung für die Schwachen. Diese Überzeugung haben auch pastorale Konsequenzen, und
wir sind berufen, sie mit Besonnenheit und Wagemut in Betracht zu
ziehen. Häufig verhalten wir uns wie Kontrolleure der Gnade und
nicht wie ihre Förderer. Doch die Kirche ist keine Zollstation, sie ist
das Vaterhaus, wo Platz ist für jeden mit seinem mühevollen Leben.“
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
35
Dateigröße
58 KB
Tags
1/--Seiten
melden