close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ehrenamt: Was macht: Bilderseiten:

EinbettenHerunterladen
Mittwoch, 12. Januar 2011
✦ ANZEIGEN-SERVICE
0751-366 32 88
✆
Werbung im StadtKurier
bringt Erfolg!
Einfach anrufen. Wir beraten
Sie gerne!
✦ ANZEIGE
✦ IM STADTKURIER
Ehrenamt:
Sternsinger in Weingarten S. 04
Was macht ...:
Hermann Bucher S. 06
Bilderseiten:
Neujahrsempfang Weingarten S. 12
Barockessen S. 13
Ausgabe Nr. 108
Ravensburg - Weingarten
Mittwoch, 12. Januar 2011
02
INTRO
Aus- und Einblicke
Im Jahr des Hasen
Das neue Jahr beginnt vielversprechend
Seit ich vor vielen Jahren einen Jahreswechsel in Asien miterleben durfte (es
war sogar der Jahrtausendwechsel um
genau zu sein), informiere ich mich immer zu Neujahr über das bevorstehende
Jahr in der asiatischen Astrologie.
Die Tierzeichen der asiatischen Länder sind
vom Mond oder - genauer gesagt - vom
Mondjahr abhängig, im Gegensatz zu unseren Sternkreiszeichen, die von der Sonne und
von den planetarischen Konstellationen bestimmt sind. Ein Mondjahr umfasst zwölf Monate oder Monde, von denen jeder genau 30
Tage zählt, und jedes zwölfte Jahr hat dreizehn Monate. Daher fällt das asiatische Neujahrsfest nie auf den gleichen Tag. In diesem
Jahr wird beispielsweise in China erst am 3.
Februar Neujahr gefeiert.
Genuss
Dass Kochkunst gleichbedeutend ist mit Lebenskunst weiß auch Hermann Bucher zu berichten, der Ehrenvorsitzende des Clubs der
Köche im Landkreis Ravensburg, den uns August Schuler in dieser Ausgabe des StadtKuriers auf Seite 6 vorstellt. Seine Frage sollte
uns zu denken geben: “Wann lernen die Deutschen einmal, dass Essen gleich Leben und
gut Essen gleich gut Leben bedeutet?“
Harmonie
2011 steht in der asiatischen Astrologie ganz im Zeichen von Meister
Lampe.
Bild: Peter Fenge/pixelio
Sanftmut
Jedes Jahr steht unter dem Zeichen eines Tieres, das das Schicksal und den Charakter der
in diesem Zeitabschnitt geborenen Menschen bestimmt. Das Jahr 2011 steht im Zeichen des Hasen. Ein Tier, das laut Deutung
vor allem ein Jahr voller Harmonie und Genuss verspricht - und, wer hätte es gedacht -
mehr auf Seite 18.
Wie bereits eingangs erwähnt, steht das Jahr
des Hasen in Asien für Genuss. Doch auch im
Schussental scheint man diesem im Jahr
2011 nicht abgeneigt zu sein. Unsere Kollegin Rosa Laner war zur barocken „Tafeley“
eingeladen und hat uns wunderschöne Fotos
mitgebracht, die richtig Appetit machen
(Seite 13).
das Jahr des pelzigen Kollegen steht auch für
Sanftmut. Diese werden Sie garantiert auch
benötigen, wenn Sie ihre erste Lohnabrechnung im Jahr 2011 öffnen. Denn das seit 1. Januar 2011 in Kraft getretene Gesetz zur Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-FinG) sieht eine Erhöhung der
Beiträge zur gesetzlichen Krankenversiche-
rung von Versicherten und Arbeitgebern vor.
Was genau hinter dem Gesetz steht haben
wir auf Seite 19 für Sie zusammengefasst.
Doch damit sind der Änderungen für das
neue Jahr natürlich nicht genug. Kurz zusammengefasst: Krankenkassenbeitrag steigt,
Elterngeld wird weniger und Fliegen wird
teurer. Was sich noch geändert hat? Lesen Sie
Herzlich Willkommen
Studienanfänge in Ravensburg
Ebenfalls bezeichnend für das Jahr des Hasen
ist die Harmonie. Ideal also, um eine Hochzeit
zu feiern. Ob in trauter Zweisamkeit oder im
Rahmen einer großen Feier - die perfekte
Trauung sollte genau geplant werden und
dabei kann die Hochzeitsmesse „Ja, ich will“,
die am 15. und 16. Januar in der Oberschwabenhalle in Ravensburg stattfinden wird, helfen. Näheres zu diesem Termin erfahren Sie
auf Seite 10. Und lassen Sie Sanftmut walten,
wenn doch nicht alles zu 100 Prozent klappt.
Ein genussreiches, harmonisches neues Jahr
wünscht Ihnen das StadtKurier-Team. • (we)
Impressum
Ein Produkt der
INFO Wochenzeitung OHG
Obere Breite Straße 46
88212 Ravensburg
Gesamtverantwortung:
Marc Haselbach
Redaktion:
Linda Weber (we)
Tel. 0751 – 366 32 70
redaktion@stadtkurier-info.de
Rosa Laner (rl)
Tel. 0751 – 366 32 82
pr@stadtkurier-info.de
Objekt- und Verkaufsleitung:
Karl J. Bachhofer
Tel. 0751 – 366 32 88
k.bachhofer@stadtkurier-info.de
Sie sind seit drei Monaten Studenten der Dualen Hochschule Ravensburg und hatten am Montag nun ihre ersten Vorlesungen an der DHBW. Die sie gleich im Anschluss an die Begrüßung durch Vertreter der Hochschule, der Stadt Ravensburg
und des Studentenwerks "seezeit" besuchten. Erste Vorlesungen nach drei Monaten Studienzeit: Diese Konstellation
ergibt sich für manch einen Ravensburger Studenten durch das duale Studienkonzept mit Theorie- und Praxisphasen. Ein
Teil der Studenten hat mit einer dreimonatigen Praxisphase in einem Unternehmen begonnen, bevor er nun an der Hochschule seine Kurse besucht. "Insgesamt haben im aktuellen Semester 910 Studienanfänger begonnen, sie wurden begrüßt
von rund 1850 Studenten der höheren Semester", sagte Prof. Karl Heinz Hänssler, Rektor der DHBW. Hans Georg Kraus,
Erster Bürgermeister der Stadt Ravensburg, stellte den Neu-Ravensburgern die Stadt als Zentrum der Region BodenseeOberschwaben vor, der es neben ihrer Wirtschaftskraft auch nicht an einer ausgeprägten Kneipen- und
Gastronomieszene mangele. Über Studentenwohnungen und über die geplante Mensa, die die Duale Hochschule noch in
diesem Jahr erhält, informierte Jochen Mink vom Studentenwerk "seezeit". Wissenswertes erfuhren die neuen Studenten
auch von Prof. Dr. Petra Radke, Dekanin der Fakultät Wirtschaft, Thomas Schieber, Leiter des International Office, und
nicht zuletzt von Patrick Schönig von der Studierendenvertretung.
Bild: DHBW
Anzeigen- und PR-Beratung:
Nadine Asad
Tel. 0751 – 366 32 65
anzeigen@stadtkurier-info.de
Fragen zur Zustellung:
Tel.: 0751 – 56 91-570
Auflage: 42.000 Exemplare
Druck:
Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co.
Herknerstr. 15
88250 Weingarten
Mittwoch, 12. Januar 2011
Raetselspass
GEWINNSPIEL
03
Das StadtKurier Bilderrätsel
Raten und 300 Euro gewinnen!
Wer erkennt, was auf diesem Foto zu sehen ist?
(Bitte nicht nur den Ausschnitt beschreiben, sondern das gesamte Foto!)
Ihre Lösung teilen Sie uns bitte bis 18. Januar 2011 mit unter:
Tel.: 0137-82 600 13
(0,50 EUR / Anruf aus dem deutschen Festnetz, abweichender Mobilfunktarif)
Email: gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Nennen Sie uns Ihren Lösungsvorschlag, Ihre Anschrift und Ihre Telefonnummer. Bitte nur ein Lösungsvorschlag pro Person.
Bei mehreren richtig eingegangenen Antworten entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Sollte die richtige Lösung nicht bei uns eingehen, kommen 100 Euro in den Jackpot und der Ausschnitt des Bildes wird in
der nächsten Ausgabe nochmals vergrößert.
• Wintergärten
• Markisen
• Dachfenster
• Türen
• Faltwände
• Rollladen
• Terrassendächer
• Fenster
• Vordächer
Mittwoch, 12. Januar 2011
04
EHRENAMT
Dreikoenigssingen
Sternsinger sind
eine große Sache
Dreikönigssingen in Weingarten
Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 53. Aktion
Dreikönigssingen. Auch in Weingarten waren die Sternsinger aller drei
Pfarrgemeinden unterwegs. Gestartet wurde die Aktion erstmals 1959,
heute ist diese die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder
für Kinder in Not engagieren. Getragen wird sie vom Kindermissionswerk
und vom Bund der Katholischen Jugend.
Die Sternsinger brachten in der ersten
Januarwoche wieder den Segen Gottes
in die Häuser. Mit den Spenden, die die
Sternsinger sammeln, wird Kindern in
rund dreitausend Projekten weltweit
geholfen. Auch in den drei Pfarreien in
Weingarten waren sie unterwegs. Ehrenamtlich. Engagiert. Und mit großer
Freude.
Aus der Pfarrei St. Martin zogen 52 Sternsinger, aus St. Maria 47 Sternsinger und aus Heilig Geist 45 Sternsinger von Haus zu Haus.
Die Kinder und Jugendlichen sind zwischen
fünf und 18 Jahren. Pro Gruppe sind es fünf
bis acht Sternsinger, zum Teil Ministranten,
in kirchlichen Jugendgruppen organisierte
Kinder, aber auch andere engagierte Kinder
und Jugendliche. Mit dem Kreidezeichen
‘20*C+M+B+11’ - es bedeutet ‘Christus segne
dieses Haus’ - bringen die jungen Menschen
als die Heiligen Drei Könige den Segen und
sammeln für notleidende Kinder. Das Motto
der Aktion lautete in diesem Jahr "Kinder zeigen Stärke". Gesammelt wurde für Kinder in
Kambodscha, eines der ärmsten Länder der
Welt. Kinder, die durch Bürgerkrieg und
Landminen verletzt wurden und oft mit einer
Behinderung weiterleben müssen, wird so
eine Chance gegeben.
chael Baur. Iris Köberle-Jakubek berichtet:
„Wir haben jedes Jahr recht eifrige Kinder und
Jugendliche, die Sternsinger sind. Vorbereitende Treffen finden bereits vor Weihnachten statt mit Informationen über das aktuelle
Projekt mit einem eigens dafür produzierten
Film, diesmal über Kambodscha.“ Gedreht
wurde der Film übrigens von Armin Maiwald,
dem "Vater" der "Sendung mit der Maus“
(www.sternsinger.de/film).
Singproben,
Kleiderproben, Gruppeneinteilung, etliche
Termine gehören bereits im Vorfeld dazu. So
trafen sich die Sternsinger Anfang Dezember
zur Kleiderprobe und zur ersten Singprobe.
Ende Dezember fand eine Besprechung der
Gruppenleiter statt.
Die Aussendungsfeier der Sternsinger aller
drei Kirchengemeinden mit Weihe von Kreide
und Weihrauch war am Sonntag, 2. Januar, in
der Basilika. Danach schwärmten alle Kinder
Iris Köberle-Jakubek (li) und Gisela
Koch-Zülke sind für die Organisation
der Sternsinger St. Martin zuständig.
Dieses Engagement ist ebenfalls ehrenamtlich.
Der Stern ist die Hoffnung
In einer Sternsingergruppe sind fünf
bis acht Kinder und Jugendliche.
das Kinderhilfswerk gespendet werden. Süßigkeiten, die die Kinder beim Sternsingen
erhalten, werden gerecht unter allen aufgeteilt“, weiß Iris Köberle-Jakubek.
Sternsinger berichten
Vorbereitende Treffen
Ansprechpartner der Pfarrei St. Martin sind
Iris Köberle-Jakubek und Gisela Koch-Zülke,
in St. Maria Jenny Amann, Alex Kallis und Martina Link und in Hl. Geist Vera Wodarz und Mi-
fühl. Vor zwei Jahren waren wir bei einer türkischen Frau, die kannte uns nicht. Sie hat
uns angehört und dann etwas gespendet.
Winfried, 15 Jahre: Über meine Schwester
bin ich dazugekommen. Es macht Spaß, mit
der Gruppe zu laufen und es ist ein gutes Gemeinschaftserlebnis, etwas für andere Kinder zu tun. Es bereitet ein schönes Gefühl,
wenn man am Schluss die Summe aller Sternsinger sieht.
Laura (li) und Pauline mit Kreide, den
Informationszetteln und dem Plan,
welche Wege die Sternsinger laufen
müssen.
Bilder: Laner
und Jugendlichen bis in die Abendstunden
zum Häuserbesuch aus. Am 3. und 4. Januar
war ebenfalls von 14.00 bis 19.30 Uhr Häuserbesuch. Es folgte der Dankgottesdienst
der Sternsinger am Erscheinungsfest am 6.
Januar. Die gemeinsame Abschlussfeier findet am Freitag, 21. Januar, 17.00 Uhr im großen Saal des Gemeindehauses in der Irmentrudstraße statt. Unterstützt werden die
Sternsinger durch ehrenamtliche Helfer und
Helferinnen, die sich um Bekleidung, Essen
und Organisation kümmern. Wenn die Sternsinger abends zurück kehren, werden sie bewirtet von Gemeindemitgliedern oder Familien der Sternsinger.
„Das Sammelergebnis in Weingarten ist bei
jährlich cirka 25 000 bis 30 000 Euro, die an
Über persönliche Erlebnisse und die Motivation, bei den Sternsingern mitzumachen, hier
einige Schilderungen:
Tobias Müller, 19 Jahre: Weil ich Kindern
helfen will, bin ich bei den Sternsingern dabei. Ich bin schon relativ erfahren und zum
neunten Mal dabei. Es ist ganz unterschiedlich, manchmal werden wir herein gebeten,
bekommen etwas zu essen und zu trinken.
Aber manchmal wird einem die Tür vor der
Nase wieder zugeschlagen. Meine Erfahrungen sind aber überwiegend positiv. Besonders ältere Leute freuen sich, wenn wir kommen.
Nicole Knebel, 17 Jahre: Es macht Spaß
und man hat die Möglichkeit, den Kindern zu
helfen. Ich bin das achte Mal dabei.
Lukas, 17 Jahre: Es gibt Leute, die an die
Sprechanlage kommen und sagen ‚Ich bin
grade unter der Dusche‘. Jemand sagte einmal ‚Ich bin nicht da‘. Nicht alle wollen etwas
geben, das sind die Wenigsten. Aber an die
erinnert man sich halt. Im Studentenwohnheim war mal ein ausländischer Student aus
Asien, der Sternsinger nicht kannte. Ein Mitbewohner erklärte ihm, was wir tun, da hat er
etwas gespendet. Ich bin seit fünf Jahren dabei.
Anna Lea, 13 Jahre: Meine Schwester und
mein Bruder haben mitgemacht, da wollte ich
auch Sternsinger werden. Es ist ein gutes Ge-
Vikar Tobias Freff sagte bei der diesjährigen
Aussendungsfeier in der Basilika: "Jahr für
Jahr bereitet ihr euch vor. Ihr seid voller Energie für die Kinder und Jugendlichen auf der
ganzen Welt. Nur so kann diese Aktion leben.
Das finde ich stark. Passend dazu deshalb
auch das Motto dieses Jahres ‘Kinder zeigen
Stärke’. Hoffnung ist eure Botschaft, die tragt
ihr mit euren Füßen und eurem Singen zu den
Menschen.
Auch ihr habt einen Stern, der euch führt. Den
eigentlichen Stern sieht man nicht. Es ist die
Hoffnung, gerade auch für die Kinder, in diesem Jahr in Kambodscha. Ihr glaubt, dass die
Welt besser werden kann. Eure Wünsche und
Hoffnungen sind die Sterne, die euch tragen
und begleiten. Ihr braucht keine großen Konzepte, ihr geht einfach miteinander. Ihr erzählt von Freude, ihr wünscht den Segen.
Eine große Sache! So bringt ihr Licht, hier in
Weingarten und in die ganze Welt. Folgt dem
Stern, dann wird die Welt heller."•
(rl)
Mit Kreide schreiben die Sternsinger
an die Türen: ‘20*C+M+B+11’ - Es bedeutet ‘Christus segne dieses Haus’.
Hier wird gerade an die Tür des Rathauses in Weingarten geschrieben.
Mittwoch, 12. Januar 2011
Nachrichten
ARBEIT & WIRTSCHAFT
05
„Wirtschaft muss dem Menschen
dienen und nicht umgekehrt“
Jahresabschlussveranstaltung der IHK Bodensee-Oberschwaben
Bei der gemeinsamen Jahresabschlussveranstaltung von IHK und BME in Weingarten ging es um das „Glück zu arbeiten“ und um die Würde des Menschen
Arbeit nimmt einen Hauptteil unseres Lebens
ein. Wie aber ist es mit dem Wert der Arbeit
bestellt?
"Jeder sollte sein eigenes Profil finden", sagte
Jürgen Schatz vom Geschäftsbereich Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer
Bodensee-Oberschwaben (IHK), bei der gemeinsamen Jahresabschlussveranstaltung
mit dem regionalen Arbeitskreis des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) in Weingarten. Mit Johannes
Czwalina habe man einen Experten zum
Thema Arbeit eingeladen, so Schatz. Dessen
neues Buch "Vom Glück zu arbeiten – Warum
eine würdevolle Beschäftigung so wichtig
ist" ist im September 2010 erschienen.
Arbeit müsse für uns wieder einen Wert erhalten, mahnte Czwalina und nahm seine Zuhörer mit auf eine Reise durch die Jahrhunderte. Arbeit sei definiert als der energeti-
sche Aufwand, um einen Mangelzustand abzustellen. Die neben dem Schlaf zur Verfügung stehende Zeit müsse aber keineswegs
nur mit Arbeit aufgefüllt werden, sagte er
und berichtete aus der Steinzeit, als die Menschen durchschnittlich nur zwei bis vier Stunden täglich arbeiteten, um leben zu können.
Czwalina studierte in Jerusalem Archäologie
und in Basel Theologie und war zehn Jahre
lang Großstadtpfarrer, bevor er 1993 in die
Unternehmensberatung wechselte und ein
eigenes Unternehmen gründete.
Wurzeln für unsere heutige Wirtschaftsordnung gelegt worden. Arbeit galt fortan als Erkennungszeichen einer ehrbaren Existenz.
Im Zuge der Rationalisierung, so Czwalina
weiter, habe die innere Sprungkraft der Arbeit immer mehr nachgelassen. "Im 19. und
20. Jahrhundert wurde Arbeit auf das Ver-
„Hin zu mehr Selbstwertgefühl“
Nur in der Arbeit könne der Mensch sich
selbst finden. Dies aber müsse mit Maß und
Ziel geschehen. "Für Gott war der erste gemeinsame Tag mit dem Menschen ein Ruhetag", gab Czwalina zu bedenken. Im Mittelalter sei die Hauptlast der produktiven Arbeit
auf den Schultern der Bauern und Handwerker gelegen. Die materiellen Früchte der Arbeit seien eher sekundär gewesen. Mit Einführung des Kapitalismus seien dann die
Sprachen bei der gemeinsamen Abschlussveranstaltung von BME und IHK in
Weingarten über das Thema Arbeit (von
links): Paul Hofmann (Vorstandsvorsitzender der BME-Region Bodensee-Oberschwaben), Gastreferent Johannes Czwalina
und Jürgen Schatz (IHK-Geschäftsbereich
Bild: IHK
Weiterbildung).
Belegärzte
sind nun im
Ärztehaus
Hochschulpakt
Singapur
Das duale Studium wird zum
Exportschlager
Ministerpräsident Stefan Mappus hat einen Vertrag besiegelt, der eine enge Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg und Singapur bei praxisorientierten Studiengängen vorsieht. Beteiligt daran ist auch der Studiengang Hotel- und Gastronomiemanagement der
Dualen Hochschule Baden-Württemberg
Ravensburg. Nach ersten Gesprächen in
2010 soll das Projekt 2011 ins Rollen
kommen.
Mit der Vereinbarung zwischen Baden-Württemberg und Singapur wird das duale Studium zum Exportschlager. Beim dualen Studium wird der Student bekanntlich zu gleichen Teilen in einem Unternehmen und an
der Hochschule ausgebildet; Voraussetzung
für ein Studium ist ein Arbeitsvertrag mit einer Partnerfirma. Sowohl an der Dualen
Hochschule Baden-Württemberg als auch an
der Raffles Education Corporation in Singa-
pur werden künftig nach diesen Grundsätzen International Business, Hotel- und Gastronomiemanagement und Mechatronik unterrichtet.
Ausbildung von
Führungskräften
ständnis von Erwerb reduziert", bedauerte
der Unternehmensberater. "Arbeit wurde
zum Gegenstand wirtschaftlicher Zwänge."
Heute werde der Mensch an seinem Warenwert gemessen, kritisierte Czwalina. Der Begriff "Menschenmaterial" sei das Unwort des
Jahrhunderts, die Entpersonalisierung wirke
sich negativ aus. Der moderne Markt suche
Menschen mit übermenschlichen Qualitäten.
Deren Würde bleibe dabei auf der Strecke, die
Kraft der einzelnen Charaktere verkümmere.
"Nur Menschen, die arbeiten, weil sie wertvoll sind, stärken die Wirtschaft", sagte
Czwalina und appellierte an die Zuhörer, wieder zu Gestaltern der Arbeitswelt zu werden.
Die Wirtschaft müsse dem Menschen dienen
und nicht umgekehrt. "Ich möchte Ihnen Mut
machen, einen neuen Weg einzuschlagen",
betonte der Unternehmensberater: weg von
Sicherheitsdenken und Zukunftsangst – hin
zu mehr Selbstwertgefühl. Er baue diesbezüglich auf den Mittelstand. Czwalina: "Der
Wert der Arbeit hängt mit der Würde des Menschen zusammen, dies sollte nicht in Vergessenheit geraten." •
Das Zentrum für Handchirurgie hat
bereits im neuen Ärztehaus am EK seinen Betrieb aufgenommen. Seit Montag, 3. Januar, versorgen Professor
Dr. Hermann Krimmer und sein Team
Patienten in den neuen Räumlichkeiburg der Partner. Ist dieser Studiengang in ten.
Ravensburg bereits ein Klassiker und wird
dort seit mehr als 30 Jahren gelehrt, betritt Am Montag, 10. Januar, öffnete das Zentrum
man in Singapur Neuland.
für Kiefer- und Gesichtschirurgie von Dr.
"Dort geht es im ersten Schritt zunächst ein- med. dent. Andreas Meiß die Türen der
mal darum, einen komplett neuen Studien- neuen Praxis. Beide Belegärzte des Krankengang einzurichten", sagen Prof. Dr. Heike hauses St. Elisabeth haben termingerecht
Schwadorf und Prof. Dr. Wolfgang Fuchs, ihre neuen und modern ausgestatteten Prabeide Studiengangsleiter Hotel- und Gastro- xen in dem Neubau bezogen.
nomiemanagement in Ravensburg.
Die Duale Hochschule Ravensburg
ist Partner im Bereich Hotel- und
Gastronomiemanagement.
Bild: DHBW
Ziel der Vereinbarung ist die wechselseitige
Ausbildung von Führungskräften im jeweils
anderen Kulturkreis, bei der die in Singapur
niedergelassenen deutschen Unternehmen
einbezogen werden. Partner sind unter an- DHBW mit Beraterfunktion
derem MTU, Audi und Lufthansa. Firmen, die
sich durch die Vereinbarung auch erhoffen, Hier habe die DHBW eine Beraterfunktion.
noch stärker auf dem südostasiatischen Später sind dann auch der Austausch von
Markt Fuß zu fassen.
Studenten und Dozenten zwischen Singapur
und Ravensburg geplant.
Kulturübergreifend
Wie Mappus betonte, sei Singapur lediglich
der Anfang, das Modell soll auch auf andere
Für den Bereich Hotel- und Gastronomiema- asiatische Staaten ausgedehnt werden,
nagement ist die Duale Hochschule Ravens- China etwa habe großes Interesse. •
Zentrum für Hand-, Kieferund Gesichtschirurgie
Das Ärztehaus befindet sich direkt neben
dem Krankenhaus St. Elisabeth. Der Parkplatz des Krankenhauses kann von den Patienten genutzt werden. Bis im Frühjahr werden alle anderen Praxen des Ärztehauses eingezogen sein.
Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.oberschwabenklinik.de•
Mittwoch, 12. Januar 2011
06
WAS MACHT DENN..?
Persoenlichkeiten
Hermann Ein kreativer Küchenmeister Zur
Bucher sorgt für Lebensqualität Person
Im Gespräch mit August Schuler
Exklusiv-Porträt-Serie im Stadtkurier
•„Mit neun Jahren war ich Vollwaise. Meine Großeltern mütterlicherseits haben meine Schwester
Kunigunde und mich mit großer Liebe behütet
und erzogen. Gegen ihren Willen habe ich über
viele Umwege den Weg in die Gastronomie und
den Kochberuf gefunden. Ich habe eine positive
Lebenseinstellung und habe schnell Sprachen gelernt. Vor allem hat mir der Umgang mit den Menschen bis heute große Freude gemacht.“
•„Der Koch ist Logistiker, Maler, Statiker, Pathologe, Geschwindigkeitsrekordler, Philosoph,
Künstler und Zauberer. Und das aber alles zugleich.“ Hermann Bucher auf Facebook 2011.
•„Als Küchenchef bin ich ein Allrounder und ver-
antwortlich für den Einkauf, für Organisation
und Menügestaltung, für Kreativität und für gesundes Essen. Selbstverständlich sind Teamarbeit, Vorbildfunktion und Freude an der Ausbildung! Der große Schweizer Koch Anton Moosimann war mir ein großes Vorbild.“
•„Wir Köche sind uns der Verantwortung im sorgsamen Umgang mit den Ressourcen und der Umwelt sowie dem nachhaltigen Erhalt guter Lebensbedingungen bewusst. Wir tragen einerseits für
die Gesunderhaltung und das Wohlergehen der Bevölkerung in hohem Maße Verantwortung und
sind andererseits ständig bemüht, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern.“
Mit Küchenmeister Hermann Bucher aus SchmaleggSchlegel findet meine Neujahrs-Begegnung 2011 auf dem
Ravensburger Marienplatz statt. Ein guter Beginn für uns
beide, denn der weitbekannte Gründungs- und Ehrenvorsitzende des Clubs der Köche, Restaurant- und Hotelfachleute im Landkreis Ravensburg ist mit einem positiven Naturell gesegnet. Für ihn ist die Begegnung mit den Mitmenschen Lebenselixier, er strahlt eine hohe Begeisterung und Kreativität aus. In über vier Gastronomie - und
Kochjahrzehnten seit 1969 ist er an unglaublich vielen Küchenstationen national und international gewesen. Dazu
kommen seine Initiativen bei Kochwettbewerben, zur
kochlichen Aus- und Weiterbildung und zum fachlichen,
europäischen Austausch mit dem Mekka der internationalen
“Ein gesundes und gesegnetes Neues Jahr 2011“ wünschen herzlichst allen geneigten
Stadtkurier-Lesern und ihren Familien der Ehrenvorsitzende des Clubs der Köche,
Restaurant- und Hotelfachleute im Landkreis Ravensburg Hermann Bucher und “Was
macht denn?“- Chronist August Schuler mit Glücksklee und Schornsteinfegersymbol vom
Ravensburger Marienplatz aus in das weite Stadtkurier-Land. Bilder: Siegfried Heiss (5)
2011: Aktuell ist Hermann Bucher Küchenchef in einem Seniorenzentrum im Bodenseekreis. Seinen neunzig
Senioren/Seniorinnen
hat er mit kreativer
Freude an Weihnachten ein Festtagsmenü
zubereitet: “Schweinefilet mit Kräutern und
Brät im Brotmantel.“
Und täglich begrüßt
er ‘seine Senioren’ im
Speisesaal und fragt
nach ihren Wünschen.
Küche in Lyon/Frankreich und seit einigen Jahren mit
Eger/Ungarn. Das lässt mich an den Glaubenssatz der Mechthild von Magdeburg denken: “Du Gott bist der gute Wirt, der
uns aufnimmt in allen Herbergen an allen Orten.“ Für Hermann Bucher ist das Kochen, die gastronomische Dienstleistung für seine Gäste eine Berufung. Er bezeichnet Kochkunst
als Lebenskunst; als Gemeinsamkeit, die die Welt verbindet.
Kochkunst ist Lebenskunst
1971 - 1983: Feldwebel Hermann Bucher
- ein ‘Zwölfender’ - findet über die Bundeswehr
die Chance zu seinem Traumberuf als Koch. Er
wird Transport-Unteroffizier, Feldkoch, dann
Küchenmeister und Casinochef der Internationalen Fernspähschule in Weingarten. 1980
gründet er den Club der Köche im Landkreis.
Unermüdlich wirbt Bucher mit seinem Club der Köche darum dem Kochberuf eine höhere Akzeptanz in der Öffentlichkeit zu verleihen. Der landkreisweite Club setzt sich ein
“für die Pflege der Kollegialität, verstärkte Öffentlichkeitsarbeit, fachliche und berufliche Aus- und Weiterbildung,
gezielte Jugendarbeit, die Durchführung von kulturellen,
fachlichen Veranstaltungen in der Region.“ Bucher verarbeitet gesunde Lebensmittel aus regionalem Anbau, es
geht ihm um mehr Lebensqualität für die Menschen. Hermann Bucher spricht Klartext: “Wie sollen Köche denn kreativ und fleißig sein, wenn Löhne und Personal niedrig gehalten werden.“ Und weiter: “Wann lernen die Deutschen
einmal, dass Essen gleich Leben und gut Essen gleich gut
Leben bedeutet?“ Tradition und Moderne verbindet er
souverän. Da gibt es die Verehrung des heiligen Laurentius (Namenstag 10. August), dem Patron der Köche. Da
gibt es sein europaweites Netzwerk der Köche, seine europäische Mailadresse (h.bucher@gmx.eu) und seine 1600
Freunde auf Facebook. Nur das Kochen ist nicht virtuell. Die
Bucher’sche Lebens- und Berufs-Maxime lautet: “Ich bin
Koch und stolz darauf!“ An sich selbst als Küchenmeister
stellt er hohe Ansprüche, er ist immer offen für neue Ideen.
Sein fachliches Können will er in Ausbildung und in Wettbewerben Jungköchen vermitteln. 2006 war Bucher Ausbilder des besten Jungkochs in Deutschland! Seine Kochund Restaurantfach-Teams sind national und europaweit
erfolgreich! Für die Zukunft plant er eine Kinder-Kochschule.
“Ich bin Koch und stolz darauf!“
Hermann Bucher ist auch ein ausgeprägter Familienmensch. Im Familienheim in Schmalegg-Schlegel leben
vier Generationen von der 88-jährigen Oma Paula bis
zum Enkel Lucas. Es gibt eine Familienküche, in der man
sich Zeit nimmt fürs Essen im Kreise der Familie und von
Freunden. Essen und Mahl als Zeichen der Gemeinschaft!
Und Buchers Lieblingsessen? Typisch schwäbisch: Linsen und Saitenwürstle mit Spätzle! Einen guten Appetit.
September 2000: Vorsitzender Hermann
Bucher feiert im Hotel-Restaurant ‘Altdorfer Hof’ in Weingarten mit seinen
Vorständen und Mitgliedern das 20jährige Jubiläum seines Köche-Clubs.
Hermann Josef Bucher wird am 5.10.1951 im Städtischen Krankenhaus in Ravensburg-Bachstraße geboren. Seine Eltern sind
der Deutsche Bahn-Mitarbeiter Hermann Bucher (1915 - 1953)
aus FN-Löwental, der 1953 durch einen Fahrrad-Unfall in Weingarten tödlich verunglückt; sowie Theresia Bucher, geb. Belser
(1921-1960), die aus Wolpertswende-Hatzenturm stammt und in
Schmalegg-Wippenreute aufwächst, nach einer Lähmung ebenfalls
früh verstirbt. Hermann und seine einzige Schwester Kunigunde
(geb. 1953, verh. Schäfer in Schmalegg-Nessenbach, zwei Kinder)
werden von den Großeltern Belser in Schmalegg-Wippenreute
aufgezogen. 1958 - April 1966 Besuch der achtjährigen Volksschule in Horgenzell. April 1966 - Januar 1969 Postjungbote bei
der Deutschen Post, Ausbildung zum Postschaffner in Ravensburg. 1969 - 1971 Wechsel in die Gastronomie/Hotellerie (gegen den Willen der Großeltern) als Kellner im Saarland, berufliche
Engagements im europäischen Ausland in Frankreich, Kopenhagen/Dänemark, Edinburgh/Schottland, Besuch einer privaten Gastronomieschule in Metz. 10/1971 - 1983 Zeitsoldat bei der Deutschen Bundeswehr. Stationen:1971: PiAusbKp in Mannheim-Sandhofen, 1972-1974: VersKp 766 in München, dort Transport-Unteroffizier,
Stabsunteroffizier, zweijährige Ausbildung zum Koch an der BW-
2011: Hermann Bucher wirbt in der Gesellschaft für eine höhere Akzeptanz des Kochberufs, damit jeder Koch sagen kann: “Ich
bin Koch - und ich bin stolz darauf!“ Den
Deutschen rät er - wie in Frankreich oder Italien - die gastronomischen Dienstleistungen
in ihrer Kreativität, ihrer Kunst und ihrem
Fleiß mehr zu schätzen und anzuerkennen.
Fachschule in Bremen, 1974-1979 als Feldkoch und VersorgungsFeldwebel bei der FmAusbKp 871 in Weingarten, 1979-1983 bei der
Int.Fernspähschule in Weingarten (Förderung durch die Kommandeure Hänseler und Wendeborn) 1981 Ehrenkreuz in Bronze, 1983
Beförderung zum Feldwebel d.R., 1983-1985 Berufsförderungsdienst der BW: Kaufm. Berufsschule Schindele in RV und Ausbildung
zum Küchenmeister in Lindau, Casino-Chef der Int.Fernspähschule.
1985 - 2011 Koch/Küchenmeister/Küchenleiter-Stationen: 1985/86
Bierbrunnen-RV (Fam.Kling), 1986-91 Zum Schenk-Schmalegg (selbständig), 1991-94 Krone-Waldburg (Fam. Kübler, Keppeler), 1994 Bayrischer Hof-Weingarten, 1995-99 Lamm-Staig (Fam. Miltner), 19992001 Max und Moritz-Kreßbronn (Fam.Stadler), 2001-03 Hotel Wohlwender-FN (Fam. Müller), seit 2003 Seniorenzentrum’Herzogin-LuisenResidenz’-Heiligenberg. FAMILIE: 1974 Heirat in Schmalegg (bei BM/OV
Paul Knörle) mit Marianne Kempter (geb. 1956) aus SchmaleggSchlegel. Zwei Kinder: Judith (geb. 1974, Kauffrau bei Fa. Moosmann,
ein Sohn, wohnt in Schmalegg-Schlegel) und Daniel (geb. 1980, Betriebswirt/Abt.Leiter bei Fa. Moosmann, wohnt in Unterwaldhausen,
ab 3/2011 in Riedhausen). EHRENAMT: 1980-2006 Gründungsund Ehrenvorsitzender des Clubs der Köche, Restaurant- und
Hotelfachleute im LK RV;IHK-Prüfer, jährlicheWettbewerbeseit
1980, Fach-Austausch mit Frankreich (Lyon) und Ungarn
(Eger) seit 1999/2000. Goldmedaille des Verbandes der Köche.
Mittwoch, 12. Januar 2011
Nachrichten
RAVENSBURG
07
Neujahrskinder
Zwillinge machten den Anfang
Heinz Lenny war das erste Neujahrskind in Weingarten.
Die Zwillinge Amelie und Sidonie waren die ersten Neujahrskinder 2011 im
Landkreis Ravensburg.
Bilder: OSK
Um 2.03 sind in der Neujahrsnacht als
erste Kinder des Jahres 2011 im Landkreis Ravensburg die Zwillinge Amelie
und Sidonie im Krankenhaus St. Elisabeth Ravensburg zur Welt gekommen.
Über den Nachwuchs freuten sich die Eltern
Nicole Saile und Markus Veser aus dem Vogter Teilort Grund. Die Mädchen wogen bei der
Geburt 3210 bzw. 3160 Gramm. Dr. Dr HansHeinrich Warnecke, Dr. Katrin Dierolf sowie
die Hebammen Yvonne Schmidt und nach
der Geburt Cornelia Kemter betreuten Mutter
und Kinder.
Um 12.01 Uhr war es dann auch im Krankenhaus 14 Nothelfer Weingarten, dem zweiten
Standort der Frauenklinik Schussental, so
weit. Sabrina Handschiegl und Heinz Stumpp
aus dem Bad Waldseer Teilort Haisterkirch
konnten sich über ihren Sohn Heinz Lenny
freuen. Er ist der erste Junge, der 2011 im
Landkreis Ravensburg zur Welt kam und wog
2650 Gramm. Betreut wurde die Geburt von
Dr. Christina Futter und Hebamme Beatrix
Wagemann.
Die Geburtenbilanz der Oberschwabenkliniken hat sich im vergangenen Jahr vor allem in
Wangen positiv entwickelt. In Ravensburg ist
der Trend etwas rückläufig. In den Geburts-
hilfen der Oberschwabenklinik am Krankenhaus St. Elisabeth Ravensburg und am Krankenhaus Wangen sind im abgelaufenen Jahr
2010 insgesamt 1536 Kinder zur Welt gekommen. Dies waren 81 mehr als im Jahr zuvor. Einen deutlichen Zuwachs an Geburten
gab es am Krankenhaus Wangen. 688 Kinder
erblickten 2010 in der Westallgäu-Geburtshilfe das Licht der Welt. 2009 waren es 562
gewesen.
Zurückzuführen dürfte dies unter anderem
darauf sein, dass nach der Schließung der Geburtshilfe Lindenberg vermehrt Mütter aus
dem angrenzenden bayerischen Raum zur
Geburt nach Wangen kommen.
Am Mutter-Kind-Zentrum im EK in Ravensburg kamen im vergangenen Jahr 848 Kinder
zur Welt. Dies waren 45 weniger als 2009. •
Fraueneishockey-WM in Ravensburg
Sonder-Kartenvorverkauf für die Weltmeisterschaft am 26. Januar
Mit der Übergabe der ersten Eintrittskarte an Oberbürgermeister Dr. Daniel
Rapp durch die WM-Botschafter Verena
Bentele und Andreas Beck ist der Kartenvorverkauf für die FraueneishockeyWeltmeisterschaft Divison 1 vom 11. bis
17 April 2011 in Ravensburg eröffnet
worden.
Dr. Daniel Rapp will mit der Eintrittskarte in
der Hand zum offiziellen Auftakt am 11. April
2011 kommen. Dann nämlich wird um 19.30
Uhr das Nachbarschaftsduell DeutschlandÖsterreich auf dem Spielplan stehen. "Die
WM in Ravensburg wird auf internationales
Interesse stoßen. Darauf freuen wir uns",
meinte der OB. Den deutschen Eishockeyfrauen drückt er schon jetzt die Daumen,
dass es mit dem Wiederaufstieg in die Liga
der weltbesten Teams klappt.
"Wir hoffen dabei auf die Unterstützung des
Ravensburger Publikums", betonte Dieter
Reinartz, der als Generalsekretär des Organisationskomitees die Fäden bei der Vorbereitung in der Hand hält. Dass die Eishockeyfans
in die Ravensburger Halle kommen, davon ist
WM-Botschafterin Verena Bentele überzeugt.
Schließlich sei die WM ein "Hammer-Sportereignis" für die ganze Region. Sie habe auf die
Frage, ob sie WM-Botschafterin werden
wolle, sofort "ja" gesagt, berichtete die mehrfache Goldmedaillengewinnern bei den Paralympics. Es gehe in Ravensburg auch darum,
dass das deutsche Frauenteam bei den
nächsten Olmypischen Spielen dabei ist.
Als leidenschaftlicher "Eishockeygucker" bekannte sich Tennisstar Andreas Beck. Wann
immer es seine Zeit zulässt, besucht er die
Spiele der Ravensburg Towerstars und unterstützt die Oberschwaben auch auswärts.
Für ihn ist es Ehrensache, als Botschafter für
die WM in seiner Heimatstadt Ravensburg
aufzutreten.
In Konkurrenz mit Shanghai
Die Organisation ist für den EV Ravensburg
und seine ehrenamtlichen Helfer eine große
Herausforderung, berichtete Vereinsvorsitzender und OK-Vizepräsident Karl-Heinz
Fehr. Sportverbandsvorsitzender Rolf Engler
erinnerte daran, dass Ravensburg bei der
Vergabe in Konkurrenz zu Shanghai in China
stand. Die erfolgreiche Bewerbung zeichne
die Sportstadt Ravensburg aus und zeige,
welchen Stellenwert Ravensburg auch beim
Deutschen Eishockeybund hat.
Eintrittskarten gibt es bei allen Heimspielen
OB Dr. Daniel Rapp (links) hat von den WM-Botschaftern Andreas Beck und
Verena Bentele die erste WM-Karte erhalten.
Bild: privat
der Ravensburg Towerstars und der EVR-Junioren sowie in der Geschäftsstelle der Towerstars
in der Marktstraße in Ravensburg.
Einzelkarten für deutsche Spiele kosten 7
Euro (Sitzplatz) bzw. 5 Euro (Stehplatz). Für
Spiele ohne deutsche Beteiligung kostet die
Karte 7 Euro, wobei es ein zweites Ticket für
ein Spiel ohne deutsche Beteiligung gratis
dazu gibt. Rentner und Jugendliche (14 bis
18 Jahre) erhalten ermäßigte Tickets zu 4
Euro. Dauerkarten kosten 45 Euro (Sitzplatz),
30 Euro (Stehplatz) und 15 Euro (ermäßigt).
Der EVR bietet für den Kartenvorverkauf Sonderaktionen an: Wer ein Spiel der EVR-Junioren besucht, bekommt für den Eintritt von 3
Euro zusätzlich eine WM-Karte für ein Spiel
ohne deutsche Beteiligung. Am Mittwoch,
26. Januar, gibt es einen Sonder-Vorverkauf
im Obergeschoss des Restaurants "Eiszeit".
Wer eine Karte für ein deutsches Spiel erwirbt, bekommt zwei Karten für ein Spiel
ohne deutsche Beteiligung dazu.•
Mittwoch, 12. Januar 2011
08
DA SOLLTEN SIE HIN
Ausgeh-Tipps / Promotion
Bild: Peter von Felbert
Kluftingers Kabarett in ABBA - Kinder
neuer Fall Bad Waldsee The Show Krebshilfe
Lesung mit M. Kobr Lars Reichow im
und V. Klüpfel
Haus am Stadtsee
Am 21. Januar in der Musik & Tanz im
Bigbox
Lindaupark
Leutkirch - Am 13. Januar lesen die beiden
Allgäuer Erfolgsautoren Volker Klüpfel
und Michael Kobr in der Festhalle in Leutkirch um 20 Uhr aus ihrem neuesten Krimi
„Rauhnacht - Kluftingers neuer Fall“.
Bad Waldsee – Am Freitag, 14. Januar
um 20 Uhr tritt der Kabarettist Lars Reichow mit seinem Programm „Der Unterhaltungskanzler“ im Haus am Stadtsee
in Bad Waldsee auf.
Kempten - Am Freitag, 21. Januar findet
um 20 Uhr in der Bigbox Allgäu in Kempten die größte ABBA-Show aller Zeiten
statt.
Eigentlich sollte es für die Kluftingers ein erholsamer Kurzurlaub werden, auch wenn
das Ehepaar Langhammer mit von der Partie
ist: ein Winterwochenende in einem schönen
Allgäuer Berghotel samt einem Live-Kriminalspiel. Doch aus dem Spiel wird blutiger
Ernst, als ein Hotelgast unfreiwillig das Zeitliche segnet. Kluftinger steht vor einem Rätsel.
Ein zugeschneites Berghotel, ein mysteriöser
Mord und ein aufgekratzter Doktor Langhammer – Kluftinger ermittelt wieder!
Der neue Fall des Bestseller-Duos Volker
Klüpfel und Michael Kobr wird am 13. Januar
in Leutkirch von den Autoren höchst persönlich in der Festhalle Leutkirch, Konrad-Adenauer-Platz 1 vorgestellt.
Karten für 15 Euro erhalten Sie bei der Schwäbischen Zeitung. Bitte sichern Sie sich Karten,
bevor Sie nach Leutkirch fahren, da die Nachfrage bei den letzten Lesungen recht groß
war. Einlass ist um 19 Uhr.•
In einer Zeit, in der sich viele Deutsche Heidi
Klum als Familienministerin vorstellen können und Deutschland beim Eurovision Song
Contest endlich mal den ersten Platz belegt
(ob da wohl was hinter den Kulissen‚..?), in
der sich das Augenmerk auf das Dekolleté
der Regierungschefin legt und die Grabenkämpfe zwischen recht(s)schaffenden und
linksdrehenden Kulturen toben, da braucht
es einen, der das Ruder herumreißt.
Und endlich hat das Warten ein Ende, denn
der Mainzer Kabarettist Lars Reichow greift
nach der Macht: Kleinkunst statt Cohiba, Seriosität statt Saumagen und Genialität statt
Gazprom. Als Unterhaltungskanzler möchte
er neue Maßstäbe setzen, geht seinen Weg,
wie der öterreichische Schauspieler, der als
barbarischer Conan begann und als Gouverneur des Sonnenstaates Kalifornien kläglich
scheiterte. Weitere Informationen erhalten Sie
im Internet unter www.kultur-am-see.de•
Unbeschreiblich, überragend und unfassbar:
nur wer die unzähligen Hits des Pop-Phänomens ABBA wahrhaftig hautnah erlebt hat,
kann den gigantischen Erfolg der schwedischen Mega-Stars begreifen. Und das geht
gegenwärtig nirgends besser als bei dem international gefeierten Live-Erlebnis ABBA
THE SHOW, wo – vom ersten Grand Prix Auftritt bis zu den letzten Hits – der musikalische
Werdegang der Gruppe in einer bombastischen, multimedialen Show mitreißend und
stilgenau zelebriert wird.
Karten kosten je nach Kategorie zwischen
49,90 und 61,90 Euro. Diese sind ab sofort
auf www.bigboxallgaeu.de, in der ticketBOX
der bigBOX Allgäu, bei den bekannten Allgäu
Ticket Vorverkaufsstellen von KAUFMARKT
und der Schwäbischen Zeitung oder telefonisch unter 0831 – 57055 33 erhältlich. Es
gibt ausschließlich Sitzplätze. Der Einlass beginnt bereits um 19 Uhr. Weitere Infos unter
www.bigboxallgaeu.de•
Lindau - Am Samstag, 15. Januar steht
der Lindaupark ganz im Zeichen der Urmel Kinder-Krebshilfe e.V. aus Tettnang. Ein umfangreiches Programm
sorgt für Kurzweil bei Groß und Klein.
Seit nun mehr als 3 Jahren hat sich der Verein
der Urmel Kinder-Krebshilfe aus Tettnang es
zur Aufgabe gemacht, bei der Bewältigung
von seelischen und sozialen Belastungen
von krebskranken Kindern und Jugendlichen
sowie deren Familien zu helfen.
Am 15. Januar beginnt bereits um 11 Uhr ein
umfangreiches Programm im Lindaupark in
Lindau, das sich mit dem Thema Urmel Kinder-Krebshilfe befasst und selbstverständlich auch auf viele Spenden hofft. Ein Kindermalwettbewerb, Losverkauf, eine Versteigerung, Kindertheater sowie musikalische Vorführungen vom Kinderchor, von der Musikschule Lindau, vom Kinderballett und vieles
mehr ist für die Besucher an diesem Tag geplant. Interessante Vorträge und gemütliches Beisammensein bis 17 Uhr sollen diesen
Tag außergewöhnlich machen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Der Lindaupark
freut sich auf Ihren Besuch.•
Uns lesen macht Spaß!
Interesse?
Weitere Infos erhalten Sie unter:
www.stadtkurier-info.de
Tel. 07 51 / 3 66 32-88
Mittwoch, 12. Januar 2011
Ausgeh-Tipps / Promotion
Messe
„hausplus“
Ravensburg - Die Baumesse „hausplus“
informiert vom 28. bis 30. Januar Häuslebauer und Sanierer in der Oberschwabenhalle in Ravensburg. Zentrales
Thema der Messe: energieeffizientes
und ökologisches Bauen und Sanieren.
Rund 100 Aussteller zeigen alles rund um
das Thema Neubau, Ausbau und Sanierung.
Darunter auch die Energieagentur Ravensburg, das Handwerk pro Ravensburg, die
Kreishandwerkerschaft Ravensburg, die Architektenkammer sowie regionale Banken
und Finanzdienstleister. Die „hausplus“ ist
vom 28. bis 30. Januar täglich von 10 bis 18
Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Kinder und Jugendliche sind kostenfrei.•
DA SOLLTEN SIE HIN
09
Konzert
Vesperkirche
Stuttgarter Philharmoniker
Ev. Stadtkirche
Weingarten - Am Samstag, 15. Januar
spielen um 19.30 Uhr die Stuttgarter
Philharmoniker im Kultur- und Kongresszentrum Weingarten die 9. Sinfonie e-Moll (Aus der Neuen Welt) von Antonín Dvorák (1841 – 1904) Rhapsody in
Blue von George Gershwin (1898 – 1937)
und Asyla von Thomas Adès (*1971).
Weingarten - Miteinander essen, reden,
leben - dieses Motto wurde bei den bisherigen Vesperkirchen Wirklichkeit.
Und es gilt auch für die kommende Vesperkirche von Dienstag, 25. Januar bis
Sonntag, 13. Februar in der Evangelischen Stadtkirche Weingarten, in der
Abt-Hyller-Straße.
Es dirigiert Gabriel Feltz. Bereits um 18.30 können die Zuschauer an einer Werkeinführung von
etwa 30 Minuten teilnehmen. Als Musikfreunde
des New Yorker Konservatoriums Antonín Dvorák zu einem mehrjährigen Aufenthalt nach
Amerika einluden, verbanden sie damit nicht
zuletzt die Hoffnung, dass dieser ihnen zu einer
eigenen nationalen Musik verhelfen könne. Die
gestellte Aufgabe löste Dvorák, indem er in seiner 9. Sinfonie Melodien und rhythmische Modelle der Indianer und der Schwarzafrikaner verwendete. Dass verschiedene, nebeneinander
existierende Kulturen ganz unterschiedliche
Antworten auf die Frage nach der Heimat geben
können, und dass Musik in der Lage ist, selbst
zwischen extremen kulturellen Gegensätzen zu
vermitteln, erleben wir sowohl in George
Gershwins „Rhapsody in Blue“ als auch in „Asyla“
von Thomas Adès. Karten gibt es für 32, 27 und 22
Euro. Kartenvorverkauf unter Tel. 0751 405.•
Gospelmusik
Im Konzerthaus
Ravensburg - Erleben Sie eine schwungvolle
und atemberaubende Gospelshow! Bei den
Original USA Gospel Singers bleibt kein Zuschauer ruhig auf seinem Platz sitzen.
Nicht nur in der ehrwürdigen Scala in Mailand
erfreuten sie das Publikum, sondern auch beim
Weihnachtskonzert im Vatikan den Papst. Nach
dem großen Erfolg in meist ausverkauften Häusern sind sie wieder auf Tournee in Europa.
Hand in Hand erleben die Zuschauer die Kraft
der echten Gospelmusik. Die Emotionen, die
dabei geweckt werden, machen den Abend zu
einem Ereignis, an das sich jeder Besucher noch
lange erinnern wird. Am 15. Januar 2011 gastieren die Original USA Gospel Singers von 20:00 bis
22:30 Uhr im Konzerthaus in Ravensburg. Karten
und Infos unter www.karoevents.de•
2011 findet die Vesperkirche zum ersten Mal
in der Evangelischen Stadtkirche Weingarten
statt. Täglich von 11 bis 15 Uhr, auch an den
Wochenenden, gibt es Wärme, Essen, Versorgung,Beratung, Kultur und vor allem das Gefühl von Angenommensein und Zuspruch.
Mittagessen gibt es für 1,50 Euro inklusive
Getränk jeweils von 11.30 bis 14 Uhr.
Die Atmosphäre in der Evangelischen Stadtkirche Weingarten ist besonders, sie soll einladen und die Kirche als Lebensraum erfahrbar machen.
Offen für alle Menschen bedeutet: Offen für
neue Begegnungen, offen für Jung und Alt,
offen für Arm und Reich, für gesund oder
krank, einsam oder eingebunden. Es gibt keinen Ausschluss, im Gegenteil. Das ist es, was
die Vesperkirche ausmacht. Weitere Informationen erhalten Sie auch im Internet unter
www.vesperkirche-weingarten.de•
Kino-Highlights
Filme im CineParc Ravensburg
22 Bullets
Die Superbullen
Packender Thriller mit Jean Reno. Vor drei Jahren hat Charly der Marseiller Unterwelt den Rücken gekehrt und führt seitdem mit seiner Familie ein friedliches Leben - bis ihn jemand mit
22 Schüssen zu töten versucht. Doch Charly
überlebt auf wundersame Weise. Kaum genesen, macht er sich auf die Suche nach den Verantwortlichen des hinterhältigen Anschlags. Ein
erbarmungsloser Rachefeldzug nimmt seinen
Lauf... ab 18Jahren
Sie wollen Bier. Sie wollen Bräute. Sie wollen
Party: Sie wollen’s noch mal wissen. Tommie
und Mario, die Chaoten aus "Voll Normaal" und
„Ballermann 6“, kehren in die Kinos zurück. Dieses Mal hat das Schicksal die beiden treuherzigen Anarchisten aus Köln-Kalk in den Staatsdienst katapultiert. Blöder als die Polizei erlaubt, begeben sie sich auf eine gnadenlose Jagd
durch Deutschland und hinterlassen wie immer
eine Schneise der Verwüstung.. .... ab 12 Jahren
Immer Drama um Tamara
Burlesque
Ewedown in der englischen Grafschaft Dorset ländlich, beschaulich und friedlich. Doch als Tamara Drewe (Gemma Arterton) aus London in
ihr heimatliches Provinznest zurückkehrt, ist es
damit schlagartig vorbei. Aus dem hässlichen
Entlein von einst ist Jahre später eine attraktive
und erfolgreiche Kolumnistin geworden.
Schnell verstricken sich alle in ein Katz-undMaus-Spiel aus Verlangen, Lust und heimtückischen Intrigen... ... ab 12 Jahren
Die junge Sängerin Ali (Christina Aguilera) hat
eine ungewisse Zukunft vor sich, als sie aus einer kleinen Provinzstadt nach LA kommt, um
dort ihre Träume zu verwirklichen. Durch Zufall
verschlägt es Ali in die Burlesque Lounge, ein
altehrwürdiges aber etwas heruntergekommenes Revuetheater, dessen Besitzerin Tess (Cher)
auch der Star ihrer eigenen Show ist. Schließlich schafft Ali sogar den Sprung von der Bar
auf die Bühne.... ab 6 Jahren
Infos und Karten-Reservierungen: www.cineparc.de
Wir verlosen
2 x 1 Kinogästekarte*
Beantworten Sie folgende Frage:
Wie ist die Postanschrift vom Kinozentrum
am Frauentor?
Die richtige Lösung senden Sie per Post an:
StadtKurier
Stichwort „Kino“
Obere Breite Straße 46
88212 Ravensburg
oder rufen Sie an:
01 37 - 8 26 00 13
0,50 EUR/Anruf aus d. dt. Festnetz, abweichender Mobilfunktarif
per Mail:
gewinnspiel@stadtkurier-info.de
Einsendeschluss ist der
19. Januar 2011
Gewinner des letzten Gewinnspiels sind:
Erika Ohms aus Weingarten
Tobias Frankenreiter aus Ravensburg
*Sonderpreis ab 3,50 Euro
Mittwoch, 12. Januar 2011
10
DA SOLLTEN SIE HIN
Hochzeitsmesse
„Ja, ich will.“ - Gut geplant
ist schön geheiratet!
Hochzeitsmesse bedeutet: Gemeinsam in Ruhe die wundervollen
Modelle betrachten...
Hochzeitsmesse in der Oberschwabenhalle
Wer sicher und elegant über die
Schwelle kommen will, hat vorher die
eine oder andere Hürde zu nehmen.
Denn jedes Hochzeitsfest beginnt mit einer ganzen Reihe an Fragen: Welche
Farbe soll das Brautkleid haben? Was
trägt der Bräutigam? Wer kümmert sich
um die Tischdekoration? Und wie sind eigentlich die Haare in den Griff zu kriegen?
So gelingt das Fest der Liebe!
Eine vielfältige Auswahl an Ringen.
Die Modenschauen an beiden Tagen
um 11 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr sind
mit ein Highlight der Hochzeitsmesse.
Kompetente Antworten darauf gibt’s am Wochenende, 15. und 16. Januar 2011, in der Ravensburger Oberschwabenhalle, wo "Ja, ich
will" – die größte Hochzeitsmesse Süd-Württembergs – ihre Tore öffnet.
Umfangreich, konzentriert und qualitativ
hochwertig: Die ansprechende Fachmesse,
die bereits zum siebten Mal stattfindet, unterstützt Brautpaare bei der detaillierten und
individuellen Event-Planung – vom Polterabend bis zu den Flitterwochen. In der Oberschwabenhalle lässt sich das vielfältige Angebot rund ums Heiraten schneller überschauen, wichtige Entscheidungen lassen
sich leichter treffen. Schließlich haben die Besucher den direkten Vergleich und die einzigartige Möglichkeit, sich umfassend über
den kompletten Hochzeitsbedarf zu informieren. Denn ist der schönste Tag im Leben
erst einmal gut organisiert, lässt er sich viel
besser genießen. Das Fest der Liebe gelingt
und bleibt unvergesslich!
Über 60 Aussteller
Farblich abgestimmt wird die Tischdekoration.
Bilder: Laner
Dafür sorgen in Ravensburg mehr als 60 Aussteller, die auf einer Fläche von rund 3000
Quadratmetern einen Überblick über die
neuesten Hochzeits-Trends geben. Einige
von ihnen haben schon im Vorfeld ein paar
Mode-Geheimnisse gelüftet.
Weniger ist oft mehr: Kurze Hochzeitskleider
mit schönen Applikationen, verziert mit
Spitze oder Blumen sind "ganz stark im Kommen". "Sie geben der Braut einen frechen
Touch", wie Agnette Heil, Inhaberin des Geschäfts "brautkleidparty" verrät. Und sie hat
noch einen weiteren wertvollen Tipp parat:
"Asymmetrische Schnitte zaubern eine
traumhafte Figur, sie lassen Frauen größer
und schlanker wirken." Besonders Varianten
mit einem Träger seien angesagt. Doch nicht
nur modern, auch traditionell darf es sein:
Voluminöse Raffungen, Drehungen und Windungen sowie komplizierte Falten lassen
klassische Kleider in einem neuen Licht erscheinen. Schleifen, Strass und Perlen setzen
kleine, aber feine Akzente. Die romantische
Braut hüllt sich bevorzugt in leichten Tüll. Bei
den Farben dominieren Creme-Töne – wer
mutig ist, kombiniert diese mit Schwarz.
Echte Blumen schmücken neben Perlen, Diademen und Bändern oft das Haar der Braut.
Viele Frauen wünschen sich zudem eine professionelle Hochsteck-Frisur, um den Auftritt
perfekt zu machen: "Gerne romantisch-gelockt, aber auch streng", berichtet Sandra
Gaibler, Inhaberin von "[hauptsache] friseur
im hinterhof".
Zum Glück nur eine Torte!
Trends bei Farben
Manche Bräute achten sogar darauf, dass das
Hochzeitskleid zur Tischdekoration passt.
Weiß geschmückte und verzierte Tische liegen somit weniger im Trend. Die gängigen
Farben bei der gerne üppigen Dekoration,
mit Vorliebe aus Papier, seien Creme-Grün,
Creme-Braun, Lila, Flieder und Weinrot, sagt
Ruth Bronner, Inhaberin von "Nadelöhr", das
Fachgeschäft für Kreative in Ostrach.
Und was darf beim Bräutigam nicht fehlen?
"Der Anzug ist ganz und gar Pflicht", betont
Klaus Michelberger, Geschäftsführer von
Herrenmoden Michelberger. Der Hochzeiter
trägt in der kommenden Saison weiterhin
lange und schmal geschnittene Silhouetten,
um sich modisch klar von seinen Gästen abzuheben. Farblich abgestimmt ist die Weste
mit Plastron oder Krawatte, wobei sich
dunkle Töne durchsetzen. Nougat, Darkbrown und Chocolat bleiben generell die beliebtesten Farben. Als Accessoire wählt der
Mann wieder Manschettenknöpfe.
Die festlichen Outfits für Sie, Ihn und die
Hochzeitsgäste werden im Rahmen von exklusiven Modenschauen präsentiert, die an
beiden Messetagen jeweils um 11 Uhr, 14
Uhr und 16 Uhr stattfinden und von Bliems
Bunter Bühne veranstaltet werden. Geschäftsinhaber Alfred Bliem und seine Choreographin Gabi Lipp lassen zwölf ausgewählte Models über den Laufsteg schreiten,
darunter auch eine Braut mit Kleidergröße
44/46, die in diesem Jahr Premiere hat.•
Kreativer Blumenschmuck.
Phantastische Hochzeitstorten für
das Auge und den Gaumen.
Oberschwabenhalle Ravensburg
Samstag und Sonntag 15./16. Januar
Die Hochzeitsmesse ist täglich von
10 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene
zahlen 5 Euro für eine Tageskarte,
Kinder und Jugendliche (6 bis 16
Jahre) sowie Rentner, Behinderte, Studenten, Schüler und Wehrpflichtige
4 Euro. Die Parkplätze sind kostenlos.
Mittwoch, 12. Januar 2011
Drachenkinder-Gala
MENSCHEN & MOMENTE
11
DrachenKinder
Gala
Nach 42,19 Stunden Spendenmarathon wurden 219127,19
Euro gespendet.
„Schwer“ in Ordnung war die Weihnachtscirkus-Gala von Radio 7. Das Publikum war begeistert.Groß und Klein staunten
und waren auch von den Mitgliedern von Radio 7 begeistert, welche in der Manege auch ihr Können unter Beweis stellen
durften.
Fotos: Wynrich Zlomke
Ravensburger
Weihnachtszirkus
Seit fünf Jahren gibt es die Aktion
„Drachenkinder“. Das Ziel der Gründer ist es, schwer kranke, traumatisierte und benachteiligte Kinder zu
unterstützen. Die DrachenkinderGala fand kurz vor Weihnachten im
Rahmen des Ravensburger Weihnachtszirkus statt. fünf Mitglieder
von Radio 7 waren mit dabei:Chrissie Weiss, Matze Ihring, Elke Rutenkolk, Marc Herrmann und Christine
Brackmeyer.•
Auch das Publikum war
stehts hautnah dabei, hier
ein Zuschauerkind beim
„Wasserspeien“.
Kamele, Pferde, Affen, Ziegen, Hühner und Hunde sowie allerlei andere Tiere finden stehts Bewunderung unter den
kleinen und großen Zuschauern.
Hautnah mit dabei fand sich so mancher Zuschauer bei der
Show.
die vier Brasilianer Diorios riskieren in der stählernen
Kugel Kopf und Kragen.
219127,19 Euro gespendet verkündet am Abend Radio 7
Moderatorin Chrissie Weiss begeistert.
Mittwoch, 12. Januar 2011
12
MENSCHEN & MOMENTE
Neujahrsempfang Weingarten
Neujahrs Empfang
Weingarten begrüßte am letzten Sonntag das neue Jahr wieder in großer Runde, diesmal
auf dem neu gestalteten Löwenplatz. Eingeladen waren Bürger
und Bürgerinnen und auch
Gäste aus den Nachbarstädten
und Gemeinden wohnten der
Neujahrsbegrüßung bei.
Gestaltet wurde die Neujahrsbegrüßung wieder in zwei Teilen. Auf dem
Löwenplatz waren Stadtgarde und
städtisches Orchester vertreten und
auch die Trachtengilde bot in den
historischen Gewändern wieder ein
schönes Bild. Danach ging es in das
Kultur- und Kongresszentrum. Dort
hielt OB Markus Ewald vor so vielen
Gästen wie noch nie seine Neujahrsrede mit Rückblick und Ausblick.
Ein besonderer Gast war die Kinderstiftung Ravensburg, die sich vorstellte. (s. Bilder unten).Abgerundet
wurde die Neujahrsbegrüßung
schließlich mit Suppe und Würstchen im Foyer. Hier war gute Gelegenheit für Gespräche.•
(rl)
Einen Rückblick und einen Ausblick gab es beim Neujahrsempfang von Oberbürgermeister Markus Ewald. So viele Gäste
wie noch nie waren zur Begrüßung auf den Löwenplatz und anschließend zum Empfang ins Kultur- und Kongresszentrum
gekommen. Er dankte auch den vielen Menschen in Weingarten, die sich ehrenamtlich engagieren. „Dieser Dank ist mir
heute das Wichtigste“, so der OB. Rechts im Bild ist die Altdorfer Trachtengilde.
Fesch: Stadtgarde und das
Städtische Orchester auf
dem Löwenplatz. Viel Lob
gab es von allen Seiten für
die gelungene Sanierung
des Herzstückes der Stadt.
Auch einige Kinder verfolgten aufmerksam das
Geschehen. Links Manfred
Horras mit Taktstock!
Applaus für die Aufführungen
der Kinder der Promenade-,
Wilhelm-Hoffmann- und
Talschule sowie des Streicherforums Oberschwaben.
Sehr viele Bürger waren gekommen.
Bilder: Laner
Mittwoch, 12. Januar 2011
Benefizveranstaltung
MENSCHEN & MOMENTE
13
„Barocke
Tafeley“
Landwirtschaftsminister Rudolf Köberle ist selbst Mitglied
im Förderverein, Iris Herzogenrath ist Vorsitzende des Fördervereins, Katharina Widmaier und Landrat Kurt
Widmaier - haben den Abend gleichermaßen genossen. (v.li)
Knapp 60 Gäste fanden sich am
letzten Samstag zum Barockessen im Audienzsaal der PH Weingarten ein. Das Motto lautete
"Barocke Tafeley – Ein Fest für
alle Sinne." Es war eine rundum
gelungene Benefiz-Veranstaltung des Fördervereins für Basilikamusik e.V. zugunsten der
Rechts Barde Bernhard Bitterwolf, der den Abend musikalisch Rettung der Chororgel.
verschönte. Perfekt das Ambiente im Audienzsaal der PH!
3000 Euro für Orgel
Schirmherr Landwirtschaftsminister Rudolf Köberle begrüßte die
Gäste mit einer kurzen Rede. Zur
Vorsitzenden des Fördervereins Iris
Herzogenrath sagte er: "Sie leisten
ganz persönlich einen riesengroßen
Einsatz."
Versteigert wurden zudem vier
Spenden, ein Ölbild von Conrad David Arnold, ein barocker Bauernstuhl von Jürgen Hohl, eine Faksimile-Ausgabe von Roland Birk und
ein Holzschnitt von Heinz Oechsner. Der Reinerlös des Essens und
der Versteigerung von rund 3000
Euro fließt in den Spendentopf. Weitere Infos zur Spendenaktion unter
www.chororgel.de•
(rl)
Die Gäste wurden am
Eingang begrüßt von Charlotte Herzogenrath,
Sabrina Hafen und Lea
Barczyk.(v.li)
Eva Vetter, Manuela Hafen und
Cornelia Reutter (v.li)
bedienten rein ehrenamtlich.
OB Markus Ewald und seine
Nachbarin Erika Baljer, Unten Dr. Berthold Herzogenrath und Martha Fischer aus
Stuttgart.
Durch den Abend führte Michael
Barczyk mit spannenden Informationen zum Essen und Trinken in der Barockzeit. Von ihm
gibt es auch ein Buch über Oberschwäbische Leibspeisen.
Barde Bernhard Bitterwolf unterhielt mit historischen Instrumenten. Hier begrüßt er
die Gäste mit Handschlag und
Instrumenten.
Minister Köberle und Bergs Bürgermeister Helmut Grieb (re).
Drei Stunden eingedeckt haben Iris Herzogenrath und
Gertrud Heine . So durften die Gäste an liebevoll gedeckten
Tischen Platz nehmen.
Es gab Speisen nach dem damaligen gesellschaftlichen Spiegel: Für die
Bauern Weißbiersuppe mit gebähtem Brot, für den Adel heimisches Rehwildbret an Safransauce mit Waldbeeren, Muskat-Mangoldgemüse, Pastinaken sowie roten und grünen Knöpfla. Zum Dessert Kriesensuppe und
Trisaneyschnitten vom Cafe Schmidt getreu des bürgerlichen Tisches.
Für den kulinarischen Genuss
sorgten die beiden Köche Michael Felka und Bernd Wildenstein vom Eventcatering Löwen in Wolfegg-Rötenbach.
Die vier Trachten (einzelne
Gänge) waren entsprechend
der damaligen Gesellschaft
zusammengestellt. Stellvertretend für das Klosterleben
gab es Mousse vom geräucherten Fisch mit Wildkräutern,
dazu Zelten.
Bilder: Laner
Mittwoch, 12. Januar 2011
14
RAVENSBURG
Standesamtliche Nachrichten
Geburten
Dezember
November
05.11.: Artemis Irene Ioannidi. E.: Konstantina Geramani und Georgios Ioannidis, Auf dem Hasenbank 23a, Lindau
18.11.: Minara Umeri. E.: Shpesa Umeri geb. Salihu und Idriz Umeri, Eschlestr. 6/3, Bad Waldsee.
22.11.: Angelo Johannes Bleile. E.: Maria Bleile und Enrico Aberle geb. Nasemann, Augustinerstr. 21, Bad Waldsee.
25.11.: Elisabeth Lapcev. E.: Maria Lapcev geb. Baranceva und Vitaly Ürevic Lapcev, Fliederstr. 6, Bad Waldsee.
30.11.: Jana Carolina Roth. E.: Sabine Roth geb. Weishaupt und Christian Andreas Roth, Siegelweg 5/1, Berg.
Dezember:
01.12.: Svenja Seidel. E.: Katlen Seidel, Buchenweg 17/2, Bad Waldsee und Erik Stoll, Heimstr. 8, Bad Saulgau.
01.12.: Anna-Lena Kreß. E.: Stephanie Kreß und Stefan Brenner, Krummäcker 8, Ravensburg.
01.12.: Alexander Fabian Gerstenberger. M.: Marina Gerstenberger, Gertrud-Ehrle-Weg 3, Ravensburg.
02.12.: Linus Elijas Wolf. M.: Sabrina Maria Wolf, Robert-Koch-Str. 52, Bad Waldsee.
05.12.: Frederike Pfänder. E.: Elke Pfänder geb. Fladerer und Franz Pfänder, Beim Lammkeller 1, Bad Waldsee.
06.12.: Helena Donna Bennett. E.: Katrin Jennifer Bennett geb. Kesseböhmer und Joel Franklin Bennett, Strandweg 1, Hagnau.
06.12.: Sarah Eugenie Bennett. E.: Katrin Jennifer Bennett geb. Kesseböhmer und Joel Franklin Bennett, Strandweg 1, Hagnau.
07.12.: Celina Decker. E.: Julia Decker geb. Riedel und Alexander Decker, Riedgasse 29, Bad Waldsee.
08.12.: Simon Merturi. E.: Giyle Merturi geb. Krasniqi und Lon Merturi, Ravensburgerstr. 62, Wangen i. A.
09.12.: Romi Magdalena Rettinger. E.: Stefanie Rettinger geb. Dorner und Wolfgang Martin Rettinger, Rathausweg 8, Horgenzell.
10.12.: Stella Panciera. E.: Evangelia Pateli und Valerio Panciera, Marienplatz 23, Ravensburg.
10.12.: Anna Bassani. E.: Tanja Bassani geb. Scheithauer und Steffen Andreas Bassani, Willli-Pappert-Str. 21, Ravensburg.
13.12.: Dina Kalbitz. E.: Sandra Kalbitz geb. Beyreiß und Christian Kalbitz, Wehrstr. 5, Ravensburg.
13.12.: Jonas Luis Baumann. E.: Susanne Baumann und Timo Oliver Vetter, Schussenweg 1, Wolpertswende.
13.12.: Miriam Gabriele Platzer. E.: Caroline Theresa Platzer geb. Ebe und Mathias Stephan Platzer, Marienbühlstr. 10, Aulendorf.
14.12.: Neo Elias Hehle. E.: Cordula Zell und Michael Hehle, Dachsberg 1, Fronreute.
und 11 weitere Geburten, deren Veröffentlichung nicht erwünscht ist.
Bild: Dieter Schütz/pixelio
Bild: Andrea Damm/pixelio
Mittwoch, 12. Januar 2011
Standesamtliche Nachrichten
Ehen
RAVENSBURG
15
Dezember
Dezember
10.12.: Berenice Henkes und Martin Vollmar, Karl-Erb-Ring 115, Ravensburg.
18.12.: Tamara Baaske und Jörg Kessler, Hasenfeld 34/3, Fußach, Österreich.
und 5 Eheschließungen, deren Veröffentlichung nicht erwünscht ist.
Sterbefälle
Dezember
Dezember
Jetzt anmelden…
02.12.: Andreas Walter Schütz, Gertrud-Ehrle-Weg 2, Ravensburg.
07.12.: Josef Anton Pfeiffer, Albert-Schweitzer-Str. 18, Ravensburg.
07.12.: Kreszentia Frick geb. Rist, Grüner-Turm-Str. 38, Ravensburg.
12.12.: Hubert Wiggenhauser, Moosweg 5, Berg.
14.12.: Adelgunde Helga Otto geb. Pastors, Keplerstr. 11, Weingarten.
und 25 weitere Sterbefälle, deren Veröffentlichung nicht erwünscht ist.
Neue Tanzkurse ab 23. Januar 2011
Mittwoch, 12. Januar 2011
16
WEINGARTEN
Nachrichten
Wenn einer eine Reise tut dann kann er was
erzählen - und erleben
Die Europaklasse reiste mit Annelie Öhlschläger nach Straßburg
24 Fachschülerinnen der Europaklasse
des Instituts für Soziale Berufe Ravensburg reisten nach Straßburg. Sie besuchten eine bilinguale Krippe und einen
bilingualen Kindergarten und wurden
von der Europaabgeordneten Elisabeth
Jeggle im Europaparlament empfangen. Betreut wird die Klasse von Annelie
Öhlschläger aus Weingarten.
nardo-da-Vinci bezuschusstes Auslandpraktikum ist gestrichen worden, da Gelder in Zukunft nur noch für Einmalförderung zur Verfügung stehen sollen. Nachdem die Europaklasse sich bereits mit einem Brief an die Nationale Agentur Bildung für Europa in Bonn
gewendet hat, brachte sie auch ihre Bitte bei
Elisabeth Jeggle, Mitglied des europäischen
Parlaments vor. Diese erkannte das EuropaFeuer in der Klasse und will mithelfen, nach
anderen Zuschüssen zu suchen.
"Europa" lässt sich auch im Praktikum in
Deutschland in Kinder- und Jugendgruppen mit
multinationalen Familien entdecken.•(red)
Sie erzählten der Parlamentarierin von ihren
15-wöchigen Praxis-Erfahrungen in Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Schweden, Spanien und in der Türkei. Zum Thema
"Werte und Wertevermittlung" hat die Europaklasse einen ganzen Rucksack voller Erfahrungen sammeln können. Im Praktikum in
Deutschland im Januar und Februar 2011
werden sie diese Werte einem Vergleich unterziehen.
Neuorientierung
Nicht selten folgt dem Auslandpraktikum
eine Neuorientierung im Leben, man hat sich
in das Land und in die Menschen verliebt, besonders die Kinder sind ans Herz gewachsen.
Ein zweites von dem EU-Programm Leo-
Die Europaklasse mit Elisabeth Jeggle, Mitglied des europäischen
Parlaments (vorne rechts) und dahinter Europareferentin Annelie Öhlschläger aus Weingarten, die die Klasse seit Jahren mit großem Engagement betreut.
Bild: Europa-Parlament Straßburg
Fasnet
ist los
Angeschnellt
An Dreikönig hat die Fasnet in Weingarten angefangen. Sie endet am 9. März
am Aschermittwoch. Jung und Alt haben
am Dreikönigstag pünktlich um 12 Uhr
vor dem Rathaus mit den Karbatschen
die fünfte Jahreszeit begrüßt.
HospizGruppe
Infoabend
Mitte März 2011 beginnt der neue Qualifizierungskurs für die ehrenamtliche
Mitarbeit in der Hospizgruppe Ravensburg.
Dazu veranstaltet die Hospizgruppe Ravensburg am Dienstagabend, 18. Januar 2011 um
19.30 Uhr im Café des Heilig Geist Spitals
eine Informationsveranstaltung.
An diesem Abend wird über die Arbeit des
Vereins berichtet. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzählen von ihren
ganz persönlichen Erfahrungen in der Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen. Anschließend wird das Programm für
den neuen Qualifizierungskurs vorgestellt.
Die Hospizgruppe Ravensburg e. V. wurde
1992 als gemeinnütziger Verein gegründet,
der es sich zur Aufgabe gemacht hat Menschen und ihre Angehörigen in ihrer letzten
Lebensphase zu unterstützen und zu begleiten. Diese Begleitung kann zu Hause, im Pflegeheim oder im Krankenhaus stattfinden.
Für die Ehrenamtlichen ist diese, nicht immer
leichte Aufgabe, oft erfüllend und bereichernd.
Um darauf gut vorbereitet zu sein, werden
Männer und Frauen in einem Qualifizierungskurs geschult und kontinuierlich weitergebildet. Grundlegende Themen der Hospizarbeit werden vermittelt und wichtiges
Rüstzeug für diese Arbeit in fünf Wochenendkursen und acht Abendveranstaltungen
erarbeitet. Wer Interesse an solcher Mitarbeit
hat kann sich an diesem Abend umfassend
informieren.
Weitere Auskünfte und Informationen gibt es
auch unter Hospiztelefon 0170/49 33 294.•
Im Juni wird Gerd
Gerber geehrt
Albrecht Rief schnellte mit vielen anderen die Fasnet ein.
Bilder: rl
14. Januar um 19 Uhr ist
Maskenabstauben
Lautstark hallte es in den Straßen, denn wer
konnte und wollte, schwang die Karbatsche.
Doch noch sind die Narrenhäser nicht abgestaubt, sondern warten im Kleiderschrank
auf ihren Einsatz bis zum kommenden Freitag, 14. Januar um 19 Uhr. Dann werden auf
dem Münsterplatz Narrenhäser und Masken
durch den Maskenmeister vom Staub des
vergangenen Jahres befreit, und die Fasnetslieder werden erstmals wieder angestimmt.
Dem schließt sich die öffentliche Vereidigung der Jungnarren und Neumitglieder an.
Die erste Ausfahrt der Plätzler ist am 30. Januar zum Narrensprung nach Baindt.•
Auch diese Plätzlerinnen zeigten ihr Können mit der Karbatsche.
Am Wochenende nach dem Blutfreitag (Blutfreitag ist am 3. Juni)
erhält der ehemalige
Oberbürgermeister Gerd Gerber
(re) vom französischen Staat das
Bundesverdienstkreuz in Weingarten überreicht. Zur Verleihung werden französische Husaren, der
französische Botschafter und
andere Gäste erwartet. Dies sagte
OB Ewald beim Neujahrsempfang
am letzten Sonntag.
Bild: rl
Mittwoch, 12. Januar 2011
"Around the world"
FREIZEIT & REISEN
17
Das Foto aus
Isreal gewinnt
„StadtKurier around the world“
Unter allen „Wählern“ haben wir zusätzlich einen Feinschmecker-Korb verlost.
Diesen gewann Jörg-Udo Huse (re.) aus Ravensburg. StadtKurier-Mitarbeiterin
Nadine Asad überreichte Jörg-Udo Huse die Spezialitäten aus der Region:
Basilika-Nudeln aus Weingarten, Räuberkäse von der OMIRA, Schwarzer Veri
Wurst von der Metzgerei Walser-Schwaderer, Kekse von Tekrum, Apfel-Balsam
„Vom Fass“ aus Waldburg,Goldmännchen-Tee aus Kressbronn und vieles mehr.
Herzlichen Glückwunsch und Guten Appetit!
Bild: lb
Gaumenkitzel - Erlesene
Menüs der Literatenküche
Mit einer Kurzgeschichte von Bodo Rudolf
(K)EIN KCHBUCH. Die besten Rezepte
schreibt das Leben, behaupten 25 AutorInnen und schauen ihren Helden in die
Töpfe. In 31 Storys wird gebrutzelt, geköchelt und getafelt.
Erschienen ist das Buch in dem noch jungen
Verlag ‚Stories & Friends‘. Es hat sich im Jahr
2010 in der Kategorie ‚Best Food Literature
Book‘ als Deutschland-Sieger gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Und die ist nicht zu
verachten. Viele Kochbücher würzen mit
kleinen Geschichten und glänzen mit pikanten Rezepten. "Gaumenkitzel" ist weder
Kochbuch noch Roman. Die Schriftsteller lassen ihre Helden bruzzeln und tafeln, genießen und auch mal leiden. In den Kurzgeschichten steht je eine Speise im Mittelpunkt.
Zusammengestellt ist das Werk nach fünf literarischen Themenmenüs. Der Sternekoch
Benedikt Faust lieferte die Rezepte zur Literatenküche. Zu jedem Thema kreierte er einen Gang, komponierte sein 5-Gänge-Menü:
das Faust’sche Menü.
Einer der Autoren ist Bodo Rudolf, viele kennen ihn, da er sich sehr in der Museumsgesellschaft engagiert. Höchst originell ist
seine Geschichte über die Riebelessupp. Wer
Die Geschichte der Riebelesuppe hat
Bodo Rudolf schon bei einer Lesung
im Haus der Museumsgesellschaft
zum Besten gegeben. Nun ist sie auch
veröffentlicht in dem Buch „Gaumenkitzel“.
Bilder: rl
es humorvoll mag und wer schon immer das
wahre Teigle der Rieble suchte, hat an dieser
Story garantiert Freude.
Im selben Verlag werden im Herbst die "Orientgeschichten" von Bodo Rudolf erscheinen. Einige hat er schon bei einer Lesung im
Humpishaus zum Besten gegeben.•
(rl)
Gaumenkitzel - Erlesene Menüs aus der
Literatenküche - 25 Literaten & 1 Koch
Verlag Stories & Friends
ISBN 978-3-942181-00-6
19.95 Euro
Im vergangenen Jahr erreichten unsere Redaktion im Rahmen der Aktion
„StadtKurier around the world“ zahlreiche Leser-Fotos von den
unterschiedlichsten Reisezielen rund um den Globus. Diese Bilder wurden
über das ganze Jahr hinweg im StadtKurier veröffentlicht und in der StadtKurier Ausgabe Nr. 107 haben wir nochmals alle Fotos vorgestellt. Die
Wahl, welches Foto nun das kreativste sei, haben wir unseren Lesern
überlassen. Diese sollten per Mail abstimmen, welches ihr Lieblingsfoto ist.
Insgesamt erreichten uns rund 250 Mails. Die Favoriten der Leser waren
schnell ausgemacht: Zum einen handelte es sich um das Foto von Gabi
Lübcke (Nr. 11) , die mit ihren Kolleginnen in Stockholm war, und zum anderen liebten die Leser die Aufnahme von Alexander Heiss, der sich beim
Lesen des StadtKuriers im Toten Meer in Isreal (Nr. 14) fotografieren ließ.
Doch am Ende machte Alexander Heiss mit 73 Stimmen das Rennen. Mit 46
Stimmen erhielt das Foto von Gabi Lübcke damit leider nur Platz zwei. Der
glückliche Gewinner Alexander Heiss darf sich nun über ein Flugticket
freuen. Herzlichen Glückwunsch!
Mittwoch, 12. Januar 2011
Bild: Stefan Greitzke/pixelio
Bild: Gerd Altmann/pixelio
Gesetzliche Neuerungen
Bild: TÜV Süd
Änderungen 2011
Bild: Günter Havlena/pixelio
18
Gebühren Führerschein Elterngeld Fliegen wird
sinken
mit 17
gesenkt teurer
Abheben an
Geldautomaten
Begleitetes Fahren Kürzung von 67 auf 65 Höhere Ticketpreise
ab 17 als Dauerrecht Prozent
für Fluggäste
Gute Nachrichten für Bankkunden. 2011 Jugendliche können seit dem 1. Januar
werden die Gebühren für das Abheben von 2011 schon mit 17 Jahren ein Auto fahBargeld an deutschen Geldautomaten we- ren.
sentlich transparenter als bisher.
Lange war es ein Testlauf, nun wird es GeWer Bargeld bei einer Bank abheben möchte, setz: Bundesweit können Jugendliche schon
bei der er kein Konto hat, musste bisher mit im Alter von 17 Jahren Auto fahren, wenn sie
hohen Gebühren rechnen. Ab Januar wird ein Erwachsener begleitet. Der Bundesrat
das anders: Die Geldinstitute müssen die Ge- stimmte einem Gesetz der Bundesregierung
bühren am Geldautomat anzeigen und ha- zu, das die bundesweite Einführung des Führerscheins für Siebzehnjährige ermöglicht.
ben niedrigere Preise angekündigt.
Ab dem 15. Januar 2011 erfahren Bankkunden nun direkt am Geldautomaten, wie viel Mit Begleiter ab 30 J.
eine Abhebung an Gebühren kostet. So wird
entweder auf einem Aufkleber oder auf dem Bis zum 18. Lebensjahr dürfen die JugendliBildschirm die Höhe des jeweiligen Entgelts chen nun mit einem namentlich benannten
angezeigt, informierte der Bankenverband. Begleiter fahren. Dieser muss mindestens 30
Nach der Kenntnisnahme kann der Bank- Jahre alt sein, seit fünf Jahren den Führerkunde entweder mit der Transaktion fortfah- schein besitzen und darf nicht mehr als drei
ren oder der Vorgang kann kostenlos abge- Punkte in der Flensburger Verkehrssünderbrochen werden.
datei haben. Mehrere Bundesländer hatten
das begleitete Autofahren seit dem Jahr 2004
Höhere Transparenz
getestet, etwa 380.000 Jugendliche nahmen
daran teil. Bundesverkehrsminister Peter
Des weiteren gibt es bei Geldabhebungen an Ramsauer (CSU) erhofft sich durch den Führerprivaten Banken eine maximale Höchstge- schein mit 17 weniger Unfälle und Verkehrsopbühr. So zahlen Kunden von anderen Ban- fer. Die Modellversuche haben gezeigt, dass es
ken, Volks- und Raiffeisenbanken oder Spar- durch das begleitete Fahren weniger Unfälle bei
kassen an Geldautomaten der privaten Ban- jungen Fahranfängern gebe.
ken eine maximale Gebühr in Höhe von 1,95
Euro. Innerhalb von Zusammenschlüssen Verkehrsunfälle verringern
von Banken, wie zum Beispiel der Cash
Group, können Bankkunden der Mitglieds- Junge Fahranfänger sind überdurchschnittbanken weiterhin kostenlos an Geldautoma- lich häufig an Verkehrsunfällen beteiligt. Obten der Mitgliedsbanken Geld abheben.
wohl die Gruppe der 18- bis 24-Jährigen nur
Eine weitere Änderung für Bankkunden: Die acht Prozent der Bevölkerung ausmacht, verBank bzw. Sparkasse hat jetzt - neu - die ursachen Autofahrer in dieser Altersklasse
Steuer-Identifikationsnummer an das Bun- nach ADAC-Angaben ein Viertel aller Unfälle
deszentralamt für Steuern zu melden. Anle- mit Personenschaden und sogar jeden dritger müssen daher im Freistellungsauftrag - ten Unfall mit Todesfällen.
beginnend für das Jahr 2012 - auch ihre Ein Fahranfänger darf aber auch künftig nicht
Steueridentifikationsnummer angeben. An- alleine fahren, bis er 18 geworden ist. Die
dernfalls ist die Bank gezwungen, von den theoretische Prüfung darf frühestens drei
Kapitalerträgen die Abgeltungsteuer einzu- Monate vor dem 17. Geburtstag abgelegt
behalten. Durch die Ergänzung der Identifi- werden, die praktische Prüfung frühestens
kationsnummer verursachen Schreibfehler einen Monat davor. Die zweijährige Probeund Zahlendreher nicht mehr den Mehrauf- zeit beginnt beim Führerschein mit 17 mit
wand wie in der Vergangenheit. •
der Erteilung der Prüfungsbescheinigung.•
Das Haushaltsbegleitgesetz sieht Kür- Mit der Luftverkehrsteuer, die ab 2011
zungen beim Elterngeld mit Wirkung gilt, werden Flugtickets je nach Entferzum 1. Januar 2011 vor.
nung um acht, 25 oder um 45 Euro teurer.
Für Eltern mit einem Nettoeinkommen von
mehr als 1200 Euro aus Erwerbstätigkeit wird
das Elterngeld von 67 auf 65 Prozent in Stufen
gekürzt, während es für Hartz-IV-Empfänger
auf das Arbeitslosengeld II angerechnet wird.
Gesetzestext: "In den Fällen, in denen das
durchschnittlich erzielte monatliche Einkommen aus Erwerbstätigkeit vor der Geburt höher
als 1.200 Euro war, sinkt der Prozentsatz von 67
Prozent um 0,1 Prozentpunkte für je 2 Euro, um
die das maßgebliche Einkommen den Betrag
von 1 200 Euro überschreitet, auf bis zu 65 Prozent". Folge: Ab einem Nettoeinkommen von
2.770 Euro kommt es nicht zu einer Kürzung
des Elterngeldes, weil sich die Absenkung von
67% auf 65% nicht mehr bemerkbar macht, denn
der Höchstbetrag ist erreicht worden.
Fluggäste müssen in diesem Jahr tiefer in die
Tasche greifen. Die neue Luftverkehrsteuer
greift bei jedem Flug ins In- und Ausland. Beträgt die geflogene Distanz bis zu 2500 Kilometer, wird eine Steuer von acht Euro fällig.
Betroffen sind davon so beliebte Reiseziele
wie Spanien, die Türkei und Italien. Wer von
Düsseldorf nach Berlin und wieder zurück
fliegt, muss die Steuer gleich zweimal zahlen. Für Länder, die bis zu 6000 Kilometer
entfernt liegen wie Ägypten, Israel und Saudi
Arabien, werden 25 Euro pro Flug und Gast
fällig. Noch längere Strecken wie beispielsweise nach Südostasien und Australien
schlagen mit 45 Euro zu Buche.
Dauer von bis zu 14 Monaten
In der Steuerpflicht stehen die Fluggesellschaften.
Von der neuen Luftverkehrsteuer befreit
sind: Kinder unter zwei Jahren ohne eigenen
Sitzplatz; Inselbewohner, die ihren Hauptwohnsitz auf einer deutschen Insel haben.
(Grund: Viele Inselflüge dienen der Versorgung); Kleine Flugzeuge, die weniger als
2000 Kilo wiegen, oder Hubschrauber, die
weniger als 2500 Kilo wiegen.
Trost für Kanaren-Fans: Die Inseln liegen
zwar mehr als 2500 Kilometer von Deutschland entfernt. Für die Eingruppierung ist aber
die Entfernung des größten Flughafens des
Ziellandes vom Flughafen Frankfurt am Main
entscheidend. Somit werden auch für Flüge
auf die Kanaren nur acht Euro fällig.
Wer nun mit dem Gedanken spielt, beispielsweise ab Österreich günstiger zu fliegen,
muss leider enttäuscht werden. Auch hier ist
seit 1. Januar 2011 eine Flugabgabe in Kraft.
Sie wird für alle gekauften Tickets und für Abflüge ab dem 01. April 2011 fällig. Sie schlägt
für Kurzstrecken mit 8, für Mittelstrecken mit
20 und für Langstrecken mit 35 Euro zu Buche.•
Als soziale Komponente wird das Elterngeld
für Personen, die der Reichensteuer unterliegen, komplett gestrichen. Dies bedeutet,
dass der Anspruch auf Elterngeld entfällt,
wenn die Summe des zu versteuernden Einkommens beider berechtigter Personen
mehr als 500.000 Euro bzw. bei nur einem Elternteil 250.000 Euro beträgt. Es gilt der Einkommensnachweis aus dem Steuerbescheid. Anspruch auf Elterngeld haben Mütter und Väter, die ihre Kinder nach der Geburt
selbst betreuen und erziehen, nicht mehr als
30 Stunden in der Woche erwerbstätig sind,
mit ihren Kindern in einem Haushalt leben
und einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Eheoder Lebenspartnerinnen und -partner, die
das Kind nach der Geburt betreuen – auch
wenn es nicht ihr eigenes ist –, können unter
denselben Voraussetzungen Elterngeld erhalten. Für angenommene Kinder und mit
dem Ziel der Annahme aufgenommene Kinder gibt es ebenfalls Elterngeld für die Dauer
von bis zu 14 Monaten. •
Flugabgabe auch in Österreich
Mittwoch, 12. Januar 2011
Gesundheitsreform
ÄNDERUNGEN 2011
Fragen und Antworten
Gesetzliche Neuerungen im Gesundheitssystem
Am 1. Januar 2011 sind das Gesetz zur
Neuordnung des Arzneimittelmarktes
und das Gesetz zur Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung in
Kraft getreten. Dennoch sind noch bei
vielen Bürgern Fragen offen. Hier einige
Hintergrundinformationen zu den
neuen gesetzlichen Regelungen, herausgegeben vom Bundesministerium für
Gesundheit:
1. Warum wird die Krankenversicherung teurer?
Dank moderner Medizin haben wir die
Chance, immer älter zu werden. Das ist eine
erfreuliche Entwicklung. Die Veränderungen
im Bevölkerungsaufbau und der medizinisch-technische Fortschritt haben gleichwohl Folgen für das Gesundheitssystem. Seit
vielen Jahren wachsen die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung schneller
als die beitragspflichtigen Einnahmen. Ohne
Reform ergäbe sich für das Jahr 2011 ein Defizit von ca. neun Milliarden Euro für die gesetzliche Krankenversicherung. Zur Lösung
des Finanzierungsproblems müssen deshalb
alle Beteiligten die Aufgabe gemeinschaftlich
angehen: Arzneimittelhersteller, Ärzte und
Krankenhäuser müssen sparen. Das alleine
wird aber nicht ausreichen. Die Versicherten
müssen sich daher langfristig auf einen Anstieg der Gesundheitsausgaben einstellen.
Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler.
welchen Service sie anbietet, welche Preisvereinbarungen sie mit Leistungserbringern
abgeschlossen hat und wie die Versorgung
organisiert wird. Der Zusatzbeitrag schafft
Transparenz und bietet den Versicherten die
Möglichkeit, das Preis-Leistungs-Verhältnis
anhand der eigenen Vorstellungen zu beurteilen. Die Versicherten können sich dann
entscheiden, welche Krankenkasse ihnen
mehr zusagt.
6. Erheben künftig alle Krankenkassen
einen Zusatzbeitrag?
Im nächsten Jahr ist das nach Einschätzung
von Experten wohl nur bei wenigen Krankenkassen der Fall. In den darauffolgenden Jahren werden jedoch je nach Entwicklung der
Ausgaben und der Einnahmen weitere Kassen einen Zusatzbeitrag erheben.
Bild: BMG/Luft
cherte Familienangehörige einen Zusatzbeitrag bezahlen?
Nein.
11. Was ist an dem Konzept gerechter
als bisher, zumal die Kostensteigerungen der Versicherte alleine trägt? Wie
teilen sich die Lasten auf?
Sie werden sie nicht alleine tragen, es gibt ja
den Sozialausgleich. Starke Schultern müssen mehr tragen als schwache. Das gewährleistet das neue System viel besser als die
heutige Krankenversicherung. Auch Ärzte,
Apotheken, Krankenhäuser, die Pharmaindustrie und die Krankenkassen müssen ihren
Beitrag leisten. Von den ca. neun Mrd. Euro,
die nächstes Jahr im Gesundheitssystem fehlen werden, tragen sie etwa dreieinhalb Mrd.
Euro bei. Und das, ohne dass die Versicherten
über Leistungseinschränkungen oder höhere Selbstbeteiligungen belastet werden.
Die Verwaltungskosten der Krankenkassen
werden beispielsweise in den nächsten beiden Jahren auf dem Niveau von 2010 eingefroren.
19
Ja, Bezieher von Arbeitslosengeld I zahlen
weiterhin den kassenindividuellen Zusatzbeitrag und haben entsprechend Anspruch
auf Sozialausgleich, wenn der durchschnittliche Zusatzbeitrag mehr als zwei Prozent ihrer beitragspflichtigen Einnahmen beträgt.
13. Müssen Arbeitslosengeld II-Bezieher den Zusatzbeitrag selbst zahlen?
Und wenn ja, haben sie ebenfalls Anspruch auf Sozialausgleich?
Nein, Bezieher von Arbeitslosengeld II zahlen
künftig keinen Zusatzbeitrag mehr und benötigen daher auch keinen Sozialausgleich.
14. Gibt es weitere Personen, die keinen
Zusatzbeitrag zahlen müssen?
Ja, bestimmte Personengruppen sind von der
Zahlung des Zusatzbeitrages befreit. Hierzu
zählen Bezieher von Krankengeld, Verletztengeld, Übergangsgeld, Versorgungskrankengeld, Elterngeld und Mutterschaftsgeld
(soweit sie über keine weiteren beitragspflichtigen Einnahmen verfügen).
Zudem sind behinderte Menschen, die in
anerkannten Werkstätten oder in Blindenwerkstätten tätig sind oder die in Anstalten,
Heimen oder gleichartigen Einrichtungen in
gewisser Regelmäßigkeit eine Leistung erbringen, Auszubildende, die im Rahmen eines Berufsausbildungsvertrages nach dem
BBiG in einer außerbetrieblichen Einrichtung
ausgebildet werden oder die weniger als 325
Euro verdienen sowie Versicherte, die ein
freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr
oder ihren Wehr- und Zivildienst leisten, von
der Zahlung des Zusatzbeitrages befreit, soweit und solange sie über keine weiteren beitragspflichtigen Einnahmen verfügen.
15. Warum wird die sogenannte 3-Jahres-Regel abgeschafft?
2. Steigen die Krankenkassenbeiträge?
Ein Wechsel in die private KrankenversicheIm Lichte der günstigen wirtschaftlichen Entrung soll zukünftig wieder nach einmaligem
wicklung wird der Beitragssatz für die geÜberschreiten der Jahresarbeitsentgeltsetzliche Krankenversicherung zum 1. Jagrenze möglich sein. Arbeitnehmer mit einuar 2011 von jetzt 14,9 Prozent wieder auf
nem Arbeitsentgelt über der Versicherungsdas vor der weltweiten Finanz- und Wirtpflichtgrenze sollen damit künftig wieder
schaftskrise geltende Niveau von 15,5 Profrüher eigenverantwortlich über ihren Versizent angehoben. Damit läuft die über das 7. Dürfen die Kassen ihre Zusatzbeicherungsschutz entscheiden können.
Konjunkturpaket finanzierte Absenkung des träge in beliebiger Höhe festsetzen?
Beitragssatzes zum Jahresende aus.
Theoretisch: ja. Im Wettbewerb werden die
Krankenkassen faktisch jedoch alles daran
16. Wie geht es mit den Hausärzten weiter?
3. Was ändert sich für Arbeitnehmer setzen, das Verhältnis von Zusatzbeitrag und
Das Vergütungsniveau der hausarztzentrierund Rentner?
Leistungsangebot angemessen zu wählen.
ten Versorgung wird künftig auf das Niveau
Der Beitragssatz für Arbeitnehmer und Rent- Sonst droht ihnen, dass die Versicherten sich 12. Müssen Arbeitslosengeld I-Bezieher den der Regelversorgung begrenzt, aber es gibt
ner wird um 0,3 Prozentpunkte angehoben: zu günstigeren Kassen orientieren.
Zusatzbeitrag selbst zahlen? Und wenn ja, Vertrauensschutz für bereits abgeschloser steigt am 1. Januar 2011 von 7,9 auf dann
sene rechtskräftige Verträge.•
haben sie Anspruch auf Sozialausgleich?
8,2 Prozent. Auf diesem Niveau wird er dau- 8. Muss jedes Mitglied einer Kasse den
erhaft festgeschrieben. Für Rentner mit einer gleichen Zusatzbeitrag zahlen?
monatlichen Durchschnittsrente von 1.000 Ja.
Euro bedeutet das eine Beitragserhöhung um
drei Euro pro Monat.
9. Kann ich meine Krankenkasse kündigen, wenn sie einen Zusatzbeitrag ver4. Was ändert sich für Arbeitgeber?
langt?
Der Beitragssatz der Arbeitgeber wird am 1. Ja- Ja. Wenn die Krankenkasse erstmalig einen
nuar 2011 von jetzt 7,0 auf 7,3 Prozent ange- Zusatzbeitrag erhebt oder den Zusatzbeitrag
hoben. Auch der Arbeitgeberbeitrag wird auf erhöht, hat man ein außerordentliches Kündigungsrecht. Die Sonderkündigung kann
diesem Niveau dauerhaft festgeschrieben.
bis zur erstmaligen Fälligkeit bzw. Erhöhung
des Zusatzbeitrages erfolgen. Die Kündigungsfrist beträgt zwei Monate zum Monats5. Was ist der Zusatzbeitrag?
Der Zusatzbeitrag ist ein einkommensunab- ende. Den Zusatzbeitrag bzw. den erhöhten
hängiger Betrag in Euro und Cent, der vom Zusatzbeitrag muss man während dieser
Mitglied direkt an die Krankenkasse zu leis- Kündigungsfrist nicht (mehr) zahlen.
ten ist. Er ist unterschiedlich hoch, je nachBild: TommyS/pixelio
dem wie gut eine Krankenkasse wirtschaftet, 10. Müssen auch beitragsfrei mitversi- Das Gesundheitssystem wird immer teurer.
Mittwoch, 12. Januar 2011
20
FREIZEIT & REISEN
Nachrichten
Fluggesellschaft airberlin startet vom
Bodensee-Airport Friedrichshafen
Von Friedrichshafen direkt zum Drehkreuz Palma de Mallorca
Starker Start für den Flughafen Friedrichshafen in das neue Jahr: airberlin,
zweitgrößte deutsche und sechstgrößte
europäische Airline, steuert ab 16. April
per Direktflug die spanische Insel Palma
de Mallorca (PMI) an. Dabei wird airberlin jeden Dienstag und Donnerstag am
frühen Nachmittag und samstags am
späteren Nachmittag den Bodensee mit
der beliebten Urlaubsdestination verbinden. Geflogen wird mit einem modernen Airbus vom Typ A320, der über 174
Sitzplätze verfügt.
Mit der neuen Fluggesellschaft erweitert sich
das Angebot am Flughafen Friedrichshafen
nicht nur um Palma de Mallorca, sondern
gleich um weitere sechs bedeutende Destinationen auf dem spanischen Festland und
Ibiza. Denn airberlin hat den Flughafen auf
Palma de Mallorca in den vergangenen Jahren zu einem hervorragenden Drehkreuz
ausgebaut: Für Passagiere des Flughafen
Friedrichshafen bedeutet dies, dass sie mit
airberlin ab April vom Bodensee aus mittels
Umsteigemöglichkeit auf Palma de Mallorca
die Destinationen Valencia (VLC), Ibiza (IBZ),
Barcelona (BCN), Madrid (MAD), Alicante
(ALC) sowie Malaga (AGP) und Bilbao (BIO)
bequem erreichen.
Die Städte Barcelona, Valencia, Alicante und
Malaga an der Mittelmeer Küste oder die Mittelmeerinsel Ibiza sind beliebte Ferien- und
Städtedestinationen. Darüber hinaus sind
Bilbao am Golf von Biskaya oder die spanische Hauptstadt Madrid auch für die heimische Wirtschaft von Bedeutung.
„Die Fluglinie airberlin mit einer starken Verbindung zum Drehkreuz nach Mallorca stand
auf unserer Wunschliste ganz oben“, freut
sich Flughafen Friedrichshafen-Geschäftsführer Hans Weiss.
Denn das Geschäftsmodell von airberlin
passe sehr gut zum Bodensee-Airport-Friedrichshafen: Gute Qualität zu einem fairen
Preis – die Beliebtheit von airberlin bei den
Passagieren zeigt sich in zahlreichen renommierten Auszeichnungen.
21.000 zusätzliche
Fluggäste
Palma de Mallorca war eines der ersten Ferienflugziele ab dem Flughafen Friedrichshafen und hat zu Bestzeiten mehr als 40.000
Passagiere gezählt. In den vergangenen Jahren nutzten 25.000 Fluggäste in der Hochsaison das durch verschiedene Reiseveranstalter organisierte Flugangebot nach Mallorca. „Mit der neuen Verbindung bereits ab
April und den zahlreichen Umsteigemöglichkeiten rechnen wir mit weiteren 21.000 Fluggästen für die kommende Sommersaison“,
erklärt Weiss. Besonders bei den heimischen
Reisebüros ist das Interesse an einer regelmäßigen Verbindung nach Palma de Mallorca
mit Einzelplatzverkauf groß. Darüber hinaus
eröffnen sich aus den neuen Verbindungen
auch Chancen für den Incoming-Tourismus
an den Bodensee und in die Alpen, so Weiss.
Bodenseeregion: Ideale
Voraussetzungen
airberlin freut sich über ihren neuen Partner
Flughafen Friedrichshafen, denn für die Bodenseeregion sprechen mehrere positive
Rahmenbedingungen: „Der Flughafen Friedrichshafen verfügt einerseits binnen 1,5
Stunden Fahrzeit über ein Einzugsgebiet von
3,7 Millionen Einwohner, andererseits fördert die gute Beschäftigungslage die Nachfrage nach Urlaubs- und Städtereisen. Auch
die internationale Ausrichtung der hiesigen
Wirtschaft bringt eine hohe Reisetätigkeit mit
sich“, erklärt Silke Manitz, airberlin Sprecherin, die Entscheidung für den Bodensee-Airport Friedrichshafen. Darüber hinaus sei
aber auch die hohe Lebens- und Umweltqualität in der Bodenseeregion ein Anreiz für Reisen in die Region.
Zu wettbewerbsfähigen
Preisen
airberlin setzt Maßstäbe in der wettbewerbsintensiven Luftverkehrsbranche: Hohe Produktqualität kombiniert mit überdurchschnittlichem Service bei niedrigen Preisen.
Damit positioniert sich airberlin als einzige
europäische Airline als Hybrid-Carrier. „Wir
bieten ein hochwertiges Produkt zu einem
günstigen Preis. An Bord unserer Flugzeuge
sind uns dabei Urlaubs- und Geschäftsreisende gleichermaßen willkommen“, ergänzt
Manitz.
Weltweites Streckennetz
mit Nachhaltigkeit
Der Airsbus A320 mit 174 Sitzplätzen wird ab 16. April per Direktflug ab
Friedrichshafen die Insel Palma de Mallorca ansteuern.
Bild: airberlin
Flugplanübersicht Air Berlin Flüge ab Friedrichshafen Sommer 2011!
Flüge ab
Friedrichshafen
FDH
an
Alicante
15:20
19:40
Tag
-2-4---
Flüge nach
Friedrichshafen
Flug Nr.
von - bis
ab 19.04.2011
via
PMI
Asturias / Oviedo
Barcelona
FDH
Tag
Flug Nr.
von - bis
via
ALC, Spanien
09:20 13:45
12:25 17:05
-2-4-------6-
ab 19.04.2011
ab 16.04.2011
PMI
PMI
OVD, Spanien
12:00 17:05
-----6-
ab 16.04.2011
PMI
BCN, Spanien
15:20
19:20
-2-4---
ab 19.04.2011
PMI
09:50
13:45
-2-4---
ab 19.04.2011
PMI
Bilbao
15:20
19:45
-2-4---
ab 19.04.2011
PMI
BIO, Spanien
09:25 13:45
12:05 17:05
-2-4-------6-
ab 19.04.2011
ab 16.04.2011
PMI
PMI
Ibiza
Als eine der wichtigsten Fluggesellschaften
in Europa fliegt airberlin zu 163 Destinationen in 39 Ländern (inkl. NIKI). Das Unternehmen beschäftigt mehr als 8.900 Mitarbeiter.
Die Flotte umfasst 169 Flugzeuge mit einem
Durchschnittsalter von fünf Jahren.
Damit verfügt airberlin über eine der jüngsten Flotten in Europa. Ihre modernen Jets sorgen durch ihren sparsamen Kerosinverbrauch für eine nachhaltige Reduzierung von
Schadstoffemissionen im Luftverkehr.
Seit 1999 ist airberlin Mitglied der IATA (International Air Transport Association) und
zählt damit als Linienfluggesellschaft. airberlin hat eine Beitrittserklärung zum weltweiten Luftfahrt-Bündnis oneworld® unterschrieben. Die Vollmitgliedschaft ist für Anfang 2012 vorgesehen.•
ab
15:20
IBZ, Spanien
19:10
-2-4---
ab 19.04.2011
PMI
09:50
-2-4---
ab 19.04.2011
PMI
Madrid
15:20
19:40
-2-4---
ab 19.04.2011
PMI
MAD, Spanien
09:25 13:45
-2-4---
ab 19.04.2011
PMI
Malaga
15:20
19:45
-2-4---
ab 19.04.2011
PMI
PMI
PMI
Palma de Mallorca
15:20
17:20
-2-4--17:50
19:45
-----6-
ab 19.04.2011
ab 16.04.2011
Sevilla
Valencia
15:20
19:35
13:45
AGP, Spanien
09:20 13:45
12:00 17:05
-2-4-------6-
ab 19.04.2011
PMI, Spanien
11:45 13:45
15:10 17:05
-2-4-------6-
ab 19.04.2011
SVQ, Spanien
12:00 17:05
-----6-
ab 16.04.2011
ab 16.04.2011
ab 16.04.2011
VLC, Spanien
-2-4---
ab 19.04.2011
PMI
09:45
13:45
-2-4---
ab 19.04.2011
PMI
12:25
17:05
-----6-
ab 16.04.2011
PMI
Mittwoch, 12. Januar 2011
Promotion
AUTO AKTUELL
Volvo XC60 gewinnt die
„Auto Trophy 2010"
tischer Notbremsfunktion, das
neue moderne Volvo Infotainmentsystem und ein neuer FünfzylinderTurbo mit Benzin-Direkteinspritzung erhältlich.
Der Volvo S60 überzeugt mit seinem kompromisslos sportlichen
Design, seiner faszinierenden Fahrdynamik, seinem vorbildlichen Insassenschutz und seinem erstklassigen Komfort. Mit der Fußgängererkennung inkl. automatischer
Notbremsfunktion steht optional
eine weltweit einzigartige Sicherheitsinnovation zur Verfügung.
Cross-Over-Modell ist Sieger der Importwertung
Volvo unterstreicht einmal mehr
seine Leistungsstärke als Premium-Hersteller und Ausnahmestellung unter den Importeuren:
Bei der „Auto Trophy 2010" hat
der Volvo XC60 die begehrte Trophäe in der Importwertung „SUV
über 30.000,- Euro" überlegen gewonnen.
Den Erfolg der Marke Volvo komplettierten bei der zum 23. Mal von
der Fachzeitschrift „Auto Zeitung"
durchgeführten Leserwahl der
neue Volvo S60, der auf Anhieb in
seiner Kategorie (Import Mittelklasse) Platz zwei belegte, und der
Volvo S80 mit Platz drei in der Importwertung Oberklasse.
Bei der diesjährigen Auto Trophy
wählten mehr als 100.000 Leser
der Auto Zeitung die besten Fahrzeuge des Jahres 2010 und sorgten
so für eine hervorragende Beteiligung. Zur Wahl standen 386 Modelle in 29 Kategorien - ein neuer
Rekord. Der Volvo XC60 wurde mit
15,3 Prozent der Stimmen zum besten Importmodell seiner Klasse gekürt und setzte sich dabei gegen 18
starke
Import-Wettbewerber
durch. Der Volvo S60 erzielte bei
seinem zweiten Platz 17,8 Prozent
der Leserstimmen, musste sich dabei nur ganz knapp geschlagen geben und ließ in seiner Kategorie 16
Import-Fahrzeuge hinter sich. Der
Volvo S80 kam bei seinem dritten
Platz auf 13,2 Prozent der Stimmen.
Die offizielle Preisverleihung fand
am 23. November im Düsseldorfer
Meilenwerk statt.
Innovationskraft
„Diese Auszeichnungen zeigen einmal mehr, dass unsere Innovationskraft ungebrochen ist und unser hoher Qualitätsanspruch von den Autofahrern honoriert wird", sagte Bernhard Bauer, Geschäftsführer der
Volvo Car Germany GmbH, anlässlich
der Verleihung. „Der Volvo XC60 ist
auf Grund seiner vielfältigen Qualitä-
21
Überzeugend
Der Gewinner: Volvo XC60.
ten innerhalb kürzester Zeit zum
meistverkauften Volvo Modell avanciert. Ein Cross-Over-Modell, das Kunden wie Automobilexperten gleichermaßen überzeugt. Und der Volvo S60
ist das ausdrucksstärkste und dynamischste Fahrzeug, das Volvo je gebaut hat."
Der Volvo XC60 verbindet die Vielseitigkeit der Volvo XC-Range mit
dem Charisma eines Sportcoupés
Bild: Volvo
und ist im aktuellen Modelljahr sowohl mit Allrad- als auch mit Frontantrieb erhältlich. Für das CrossOver-Modell mit dem serienmäßigen Sicherheitssystem City Safety
sind drei Turbodiesel und vier Benzinmotoren im Leistungsspektrum
vom 163 PS (120 kW) bis 304 PS
(224 kW) verfügbar. Darüber hinaus sind ab sofort die innovative
Fußgängererkennung mit automa-
Zu dem System gehören eine neu
entwickelte Radareinheit, die in
den Frontgrill integriert ist, eine Kamera auf Höhe des Rückspiegels
sowie eine zentrale Kontrolleinheit.
Aufgabe des Radars ist die Erkennung aller Objekte vor dem Fahrzeug und die Messung des Abstands zu ihnen. Die Kamera ermittelt dabei, um welche Art von Objekt es sich handelt. Das System
warnt bei einer drohenden Kollision
mit einem Fußgänger den Fahrer
zunächst optisch sowie akustisch
und aktiviert eigenständig die volle
Bremskraft, falls der Fahrer nicht
rechtzeitig reagiert. Als Antrieb stehen sieben Triebwerke, fünf Benziner und zwei Turbodiesel, im Leistungsspektrum von 150 PS (110
kW) bis 304 PS (224 kW) zur Wahl.•
Mittwoch, 12. Januar 2011
30
PERSPEKTIVEN
Heike, 23 J., led., natürlich, flexibel u. höflich, super Job, mag gute u. niveauvolle Gespräche, relaxen, jede Form von Musik, sucht pass. Mann.
Sandra, 32 J., led., mit Kind, blond, guten Beruf,
nicht ortsgebunden., mobil, optimistisch u. lustig, sucht einen weltorientierten, treuen Lebenspartner.
Erika, 56 J., gesch., gut aussehend, blond,
schlank, sehr sympathisch, partnerschaftlich
eingestellt, sucht einen Lebensoptimisten mit Niveau, Herz u. Verstand.
Tobias, 32 J., Single, liebt Golf, Tanzen und noch
viels mehr, ist gemütlich, modern, aufgeschlossen u. treu wünscht sich eine Partnerin, gerne
auch mit Kind.
Robert, 39 J., attraktiv, ausgeglichen, sympathisch, ledig, selbstständig, möchte das Neue
Jahr mit einer Motorradbegeisterten, natürlichen
Partnerin starten.
Ernst, 43 J., natürlich, Single, bewegungsaktiv,
sportiv aufgeschlossen u. begeisterungsfähig
mit ansteckendem Frohsinn, sucht eine kommunikative Lebenspartnerin.
Telefon 075 - 41050
Institut Helga Weingarten
Promotion
Singles sehnen
sich nach Liebe
sich umsorgen lassen wolle, aber genauso
die Verantwortung für einen anderen oder
eine andere übernehmen würde. Dass man
instinktiv spüre, wie gut einem ein lebensbejahender Partner tue, da ein Bedürfnis nach
Zärtlichkeit und Vertrautheit sehr groß sei.
Viele Singles sehnen sich nach einer Partnerschaft, nach Liebe, Geborgenheit, Vertrautheit. Dabei stellt sich die Frage: Wo findet
man einen solchen Menschen?
Eine Möglichkeit sind Partnerinstitute. Wie
das Institut Helga in Weingarten. Rufen Sie
einfach mal an, womöglich treffen Sie dort
aber normalerweise verweigern sie sich der auf solch einen Menschen, und das Horoskop, das eine neue Liebe verspricht, erfüllt
üblichen Lebensfreude ganz beharrlich."
(rl)
Ja, und dann gibt es allerlei Vorhersagen für sich von ganz allein.
Singles in Sachen Liebe und Partnerschaft.
Etwa, dass es besonders wichtig sei, einen
INSTITUT
fröhlichen Menschen als Partner zu finden,
Tel. 07 51 / 4 10 50
jemanden, der finstere Gedanken vertreiben
Mitglied u. geprüft
kann. Oder auch, dass ein typischer Krebs
vom BerufsP A R T N E R V E R M I T T L U N G verband GDE
sich gern auf Romantik besinne und empfänglich sei für Kerzenlicht und Klaviermu88250 Weingarten · Abt-Hyller-Straße 1
sik. Dass man seine Alltagssorgen vergessen
www.institut-helga.de
und in starke Arme sinken könne. Dass man
Horoskope und deren Erfüllung
Man glaubt oft nicht wirklich daran und
liest es dennoch recht gerne: Das Horoskop. Gerade jetzt im Januar kann man
in verschiedensten Medien sogar Prognosen für das ganze Jahr finden.
"Ein Kerl wie der Frühling ist die Naturgewalt
Widder", steht da zum Beispiel. Und weiter:
"Mit Müh und Not bringen Steinböcke mal ein
spärliches Lächeln zustande. Man soll auch
schon Anflüge von knochentrockenem Humor bei einigen Exemplaren entdeckt haben,
Wer? Wie? Wo? Was?
Auf einen Blick:
Anton Michel Brennstoffe
Hoßkircherstraße 3, Königseggwald, Tel. 07587/922633
Auszeit Wellness & Beauty Spa
Marktplatz 6, Baienfurt, Tel. 0751/5092493
Autohaus Weishaupt
lindauer Str. 34, Liebenau, Tel. 07542/40940
Bautechnik Barth
Alte Schulstr. 1, Biberach, Tel. 07351/34060
CineParC
Marienplatz 4, Ravensburg, Tel. 0751/ 3614436
Dina Unfried
Moritz Hanser Weg 33, Amtzell, Tel. 07520/923990
Kurzmeldungen
Lust auf Impulse,
Starthilfe
Visionen, Chancen für
2011?
Weingarten – Die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) bietet ein
ganztägiges Seminar für Existenzgründerinnen und -gründer im Gebäude der IHK an.
Niemand kann wissen, was sich im Laufe
dieses Jahres alles ereignen wird. Damit
sie aber Ihre persönlichen Chancen nutzen können, gibt die psychologische Astrologin Dina Unfried als Anregung einige wichtige Planetenkonstellationen
für das Jahr 2011 weiter.
Institut Helga
Abt-Hyller-Str. 1, Weingarten, Tel. 0751/ 41050
Kali Sikaran
Sontheimerweg 4, Weingarten, Tel. 07529/634315
Optik Reiser
Ziegelstraße 52, RavensburgTel. 0751/31063
Parfümerie Bittel
Adlerstr. 18 / Bachstr. 56, Ravensburg,
Tel. 0751/25833
Schüle Reisen
Bahnhofstr. 50, Isny, Tel. 07562/70990
Tanzschule Desweemèr
Marienplatz 27-31, Ravensburg, Tel. 0751/33280
Gespendet
Ravensburg – Das Projekt gegen sexuellen Missbrauch der Caritas Bodensee-Oberschwaben erhält erneut große finanzielle Unterstützung
durch Ladies’ Circle 37 Ravensburg.
Sandra Hangleiter, Christiane Möller und Doris
Dengg übergaben einen Spendenscheck in
Höhe von 4000 Euro an die Diplom-Sozialpädagogin und Projektleiterin Ursula Kiedaisch-Müller. "Ich freue mich, dass Sie uns treu bleiben".
Seit einigen Jahren hält der Serviceclub mit großzügigen Spenden das von der Caritas entwickelte und mittlerweile in Kooperation mit dem
Diakonischen Werk und der Caritas Linzgau
fortgeführte Präventionsprojekt am Laufen.•
„Treff 27 eröffnet“
„Astrologie gibt Ihnen die Möglichkeit im Einklang mit der Zeitqualität zu handeln. Welche
Aufgaben erfüllen Sie mit Zufriedenheit? In
diesem Jahr zeigt sich, was Bestand hat und
wo wir noch Nachholarbeit haben“, sagt die
Astrologin Dina Unfried.
Jupiter und Uranus ab Anfang Januar 2011:
Impulse und Ideen, die Sie im letzten Jahr
schon beschäftigt haben, flammen erneut
auf. Freuen Sie sich über Erfolge und stellen
Sie Ihre Freude auch für andere zur Verfügung.
Uranus geht im Jahr 2011 ins Widderzeichen:
Wenn Sie Neues planen und ausprobieren
möchten, gibt es sicherlich Aussicht und
Chancen auf Erfolg. Es werden enorme Kräfte
mobilisiert, um einen guten Neustart zu beginnen. Es soll dabei etwas Neues entstehen.
Jupiter und Saturn: bringen Beständigkeit
und Entwicklungen. Es zeigt sich, welche Erfolge Ihnen zustehen, welche sie auch verkraften können. Wer sich mit fremden Federn
geschmückt hat, dem steht eine schwere Zeit
bevor.
Pluto im Steinbock begleitet uns die nächsten
Jahre. Was ist wirklich auf guten Boden gebaut? Was hat Bestand? Es geht auch um Neubewertungen von festen Verbindungen.
Lust auf ihre Visionen, Impulse, Chancen für
2011? Weitere Informationen gibt es unter
Tel: 07520/923990 oder im Internet:
www.dina-unfried.de•
Im Haus der Schwerpunktpraxis in der
Ravensburger Georgstraße wurde jetzt
der "Treff 27" eröffnet. Die Caritas Bodensee-Oberschwaben richtete das Café
als offenen Treff für drogenabhängige
Das Seminar findet am Montag, 17. Januar, von Menschen ein, die sich in einer Substitu9 bis 17 Uhr statt. Die Seminarkosten belaufen tionsbehandlung befinden
sich auf 60 Euro. Die Teilnehmer erhalten ein
Teilnahmezertifikat. Eine Anmeldung ist bei der Rund 150 Klienten kommen seit drei Jahren
IHK unter glor@weingarten.ihk.de oder Fax in die Georgstraße zur Substitutionsbehandlung bei Dr. Frank Matschinski und in die Psy0751 409-55154 erforderlich.•
chosoziale Beratungsstelle der CaritasSuchthilfe unter dem gleichen Dach. "Von Anfang an war es unser Ziel, auch einen offenen
Bereich für die Klienten zu schaffen", sagte
Reiner Willibald, Leiter der Caritas-Suchthilfe.
Nun ist das Erdgeschoss frei geworden und
Ravensburg - Die kostenlose Windelentsor- die Caritas sowie die Stadt Ravensburg ergung für die Ravensburger Bürger wird über griffen die Chance.
das Probejahr 2010 hinaus fortgeführt. Dies Die Öffnungszeiten des "Treff 27" sind denen
hat der Gemeinderat so beschlossen. Darauf der Arztpraxis angeglichen. Immer montags
und donnerstags, jeweils von 8 bis 12.30 Uhr
weist die Stadtverwaltung hin.
und von 16 bis 18 Uhr, ist das Café geöffnet.
Dabei erhalten Eltern von Kleinkindern bis zur Geplant sind für die Zukunft tagesstrukturieVollendung des 3. Lebensjahres bei den Melde- rende Angebote wie eine Eltern-Kindämtern der Stadtverwaltung (Weingartner Hof, Gruppe, gemeinsames Kochen, Filme oder
Weststadtbüro sowie den 3 Ortsverwaltungen) Lesungen.
pro Jahr 52 Windelsäcke ausgehändigt. Für Er- Ein Team von Ehrenamtlichen engagiert sich
wachsene, die an Inkontinenz erkrankt sind, im Café und hat ein offenes Ohr für all die Sor(red)
werden die 52 Säcke beim Amt für Soziales und gen und Alltagsnöte der Klienten.•
Familie, Marienplatz 35, nach Vorlage einer
ärztlichen Bescheinigung, ausgegeben. Das
Jahreskontingent für 2011 kann ab dem 3. Januar abgeholt werden. Die befüllten Windelsäcke sind beim Wertstoffhof bei der Fa. Bausch
oder beim Entsorgungszentrum Gutenfurt ab- Ravensburg – Fünf Studenten des Studienzugeben. Die Windeln werden dann bei der Stif- gangs Industrie I der Dualen Hochschule
tung Liebenau thermisch verwertet, um Energie Ravensburg haben sich beim Landesfinale
zu gewinnen. Mit diesem Projekt sollen die be- des "EXIST-priME-Cup" Platz acht geholt.
troffenen Familien finanziell entlastet werden,
da zusätzliche Abfallgebühren eingespart wer- Bei dem Planspiel-Wettbewerb geht es darum,
den können. Weitere Informationen sind beim Studenten für das Thema Existenzgründung zu
Umwelttelefon der Stadt unter der Nummer begeistern; 1900 Studenten aus 140 Hochschu0751/82-444 erhältlich.•
len nahmen 2010 daran teil.•
Projekt "Windel-Willi"
wird fortgeführt
Platz 8 für Studenten
‘Happy New You!’
Neues Jahr, neues Selbstbewusstsein, neues Ich
JETZT 50% RABATT UND 30 TAGE GRATIS.*
Bei Curves arbeiten wir mit einem motivierten Team, das Sie
persönlich begleitet und Ihnen hilft, Bewegung zu einem gesunden Teil Ihres Lebens zu machen.
In unserem speziell für
Frauen entwikkelten 30MinutenFitnesstraining
können
Sie bis zu
500 Kalorien
verbrennen: Werden Sie jetzt
Mitglied, arbeiten Sie an Ihren
persönlichen Zielen und an
Ihrem neuen Ich!
www.curves.de
Fitness für Frauen
Telefon
(<Vorwahl>)
Telefon
(07 51) <Rufnummer>
7 64 23 66
<Straße> 9
Goetheplatz
<Plz
Ort>
88214
Ravensburg
* Das Angebot gilt vom 1. Januar bis zum 25. Februar 2011 (inkl. 50% Rabatt auf die
Anmeldepauschale) für Neumitglieder bei Abschluss einer Jahresmitgliedschaft mit
Abbuchungserlaubnis. Gültig bei allen teilnehmenden Clubs. © Curves Deutschland
NEUE TANZKURSE
RV, Marienplatz 27 + Wgt., St. Longinus-Str. 9
Tel. 07 51 / 3 32 80, Fax 3 32 50
www. tanz-schule.info · E-Mail: tanzschule@desweemer.de
TANZSCHULE DESWEEMÈR
Bis zur zweiten Woche ist der Einstieg möglich!
Starttermine in Ravensburg
PAARE
Anfänger: So. (K)
So.
r
e
Mo.
d
in
(K) = K g
n
u
Di.
betreu
Do.
Fr.
23.01.2011
23.01.2011
24.01.2011
25.01.2011
27.01.2011
28.01.2011
15.30 Uhr
19.30 Uhr
20.30 Uhr
20.30 Uhr
20.30 Uhr
20.30 Uhr
Sie haben die Möglichkeit, Ihren
persönlichen Kurstag zu wechseln.
Paare Fortgeschr. I–V: Termine online
Senioren-Tanzspaß 60 plus
Beginn: So.
23.01.2011 15.30 Uhr
oder
Singles-Anfänger
So.
23.01.2011 19.30 Uhr
Do. 27.01.2011 20.30 Uhr
Disco-Fox-Kurs
Anfänger: So.
23.01.2011
Mi.
26.01.2011
Sa.
05.02.2011
Fortgeschr.: So.
20.02.2011
Mi.
23.02.2011
17.45 Uhr
19.15 Uhr
18.00 Uhr
17.45 Uhr
19.45 Uhr
Salsa und Merengue
Anfänger: Mo. 24.01.2011 18.45 Uhr
Do. 27.01.2011 19.15 Uhr
Fortgeschr.: Mo. 21.02.2011 18.45 Uhr
Do. 24.02.2011 19.15 Uhr
Lady Salsa
Anfänger: Do. 27.01.2011 18.15 Uhr
Fortgeschr.: Do. 24.02.2011 18.15 Uhr
HipHop / Kindertanzen: Termine online
Schüler und Jugendliche
Anfänger: Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
25.01.2011 16.30 Uhr
26.01.2011 16.30 Uhr
27.01.2011 16.30 Uhr
28.01.2011 14.00 Uhr
+ 17.00 Uhr
05.02.2011 17.45 Uhr
Bauchtanz · Irish Steptanz: Termine online
Tae-Bo – Das Original Mo.
18.15 Uhr
Zumba-Fitness
dienstags 18.15 + 19.15 Uhr
Brautpaare / Trauzeugen / Gäste:
Termine online
Starttermine in Weingarten
PAARE
HipHop / Starmoves
Mo. 19.15., Di. 18.15, Mi. 18.30 Uhr
Anfänger So. (K) 23.01.2011 17.30 Uhr
Mi.
26.01.2011 20.30 Uhr
Sie haben die Möglichkeit, Ihren
persönlichen Kurstag zu wechseln.
Paare Fortgeschr. I–V: Termine online
Tae-Bo – Das Original Mi., Do., Sa.
Anfänger: Mi.
Singles
26.01.2011 20.30 Uhr
Disco-Fox-Kurs
Anfänger: So.
23.01.2011
Fr.
28.01.2011
Fortgeschr.: So.
20.02.2011
Fr.
25.02.2011
16.30 Uhr
18.45 Uhr
16.30 Uhr
18.45 Uhr
Kindertanzen: Termine online
Schüler + Jugendliche
Organisiert Eure Schulklasse für
Euren eigenen Tanzkurs
Anfänger: Fr.
28.01.2011 17.00 Uhr
Breakdance in RV
Mittwochs 17.45 Uhr + 18.30 Uhr
Zumba-Fitness
montags 19.15 Uhr + mittwochs 18.30 Uhr
Salsa und Merengue
Anfänger: Di.
25.01.2011 18.15 Uhr
Fortgeschr.: Di.
22.02.2011 18.15 Uhr
Tango-Argentino
Anfänger: So.
23.01.2011 16.30 Uhr
Brautpaare: Termine online
Auswärtskurse:
Organisieren Sie sich Ihren eigenen
Tanzkurs,
wir kommen zu Ihnen.
Boogie Woogie
Anfänger: Fr.
28.01.2011 18.45 Uhr
Tanz-Abo: Für 25,– 5 Monatsbeitrag dürfen Sie in der Woche so oft und zu allen Kursen
kommen, die mit 25,– E ausgewiesen sind, z.B. HipHop · GoGo · Flamenco · Musical · TaeBo ·
Breakdance · Dance 4 Fans · Bollywood · Kindertanzkurse · Ballett · Zumba
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
47
Dateigröße
7 479 KB
Tags
1/--Seiten
melden