close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lesen was zählt! - Risiko-Manager.com

EinbettenHerunterladen
Lesen was zählt!
Verlagsverzeichnis 2008/2009
Bücher
Loseblattwerke
n Zeitschriften
n Web Based Trainings
n Formulare
n Seminare
n
n
2 I n h a lt
Neu er s c hei n u n ge n /Ne uau f l agen B ü c her 3 Editorial
4
Lo s ebl at t wer ke 26
Ze i t s c h r i f ten 30
Web B a sed Tr a i n i n g s 32
A n s c h r i f ten u n d Spez i f i k at i o n en 41
Fo r m u l a re/ B VFo r m s O n l i n e 42
Sem i n a r a n gebot 44
Th e m at i s c hes Ges a m tve rze i c h n i s :
Risikomanagement 46
Firmenkunden 49
Recht 51
Steuern 56
Kredite 57
Wertpapiergeschäft 60
Privatkunden 63
Vertrieb 66
Geldwäsche 67
Auslandsgeschäft 69
Spezielle Themen - Bankpraxis - Organisation 70
Lexika 75
B e s te l l - u n d Ko n ta k t f o r m u l a re 77
Ko n ta k ta d res sen u n d I m p re s s u m 82
Wissen allein genügt nicht. In unserer grenzenlosen und schnelllebigen Welt entscheidet einzig das „ Gewusst wie!“ – und das zur
richtigen Zeit am richtigen Ort. Mit anderen Worten ausgedrückt:
„Theorie Eins, Praxis Fünf“ führt selten zum Erfolg.
Inhaltlich sachgerecht und punktgenau auf die jeweilige Praxis
ausgerichtet: Das war und ist die Maxime für alle Produkte unseres
Hauses – seien es Bücher, Broschüren, Loseblattwerke, Zeitschriften oder Lernprogramme. Denn nur mit Bezug zur konkreten
Arbeit lässt sich Fachwissen fachgerecht umsetzen, was gerade in
einer Zeit, die von Schlagworten wie „mobil“ oder „global“
beherrscht ist, von doppeltem Nutzen ist.
Wer nun aber glaubt, diese Erkenntnis sei einzig der heutigen Zeit
geschuldet, irrt. Schon Goethe war sich, wie über so vieles, auch
hierüber gewiss:
„Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden.“
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude mit unserem neuen Verlagsprogramm.
Sebastian Stahl
Wilhelm Niehoff
Geschäftsführung
Bank-Verlag Medien GmbH
4 Ne u e r s c h e i n u n g / R isikomanagement
n
5 Ne u e r s c h e i n u n g / K redite
Die wertvollsten Fachbeiträge aus zwei
Jahren RISIKO MANAGER
n
Solvabilitätsverordnung in der Praxis
n
Wichtiges Arbeitsmittel bei Kreditvergabe und Kreditsicherung
n
De-Luxe-Ausstattung:
Großformat, vierfarbig
Für Entscheider aus den Bereichen
Risikomanagement, Controlling und
Compliance
n
n
ISBN 978-3-86556-195-4
ISBN 978-3-86556-198-5
Gebunden, 288 Seiten
Broschiert, ca. 60 Seiten
Art.-Nr. 22.432-0800
bereits
erschienen
145,00 EUR
Art.-Nr. 22.438-0800
Erscheint im
III. Quartal 2008
ca. 10,00 EUR
Für Mitarbeiter von Kreditinstituten in
den Bereichen Kredit, Risikomanagement, Recht und Interne Revision
Roland F. Erben (Hrsg.)
Dirk Zoepffel
RISIKO MANAGER Jahrbuch 2008
Sichere Kreditsicherungsinstrumente
im Kontext von Basel II
Inhalt Vor dem Hintergrund der sprunghaft gestiegenen Komplexität und Dynamik der Märkte hat
Inhalt Die Broschüre beleuchtet die Besonderheiten von Kreditrisikominderungstechniken aus
sich das Risikomanagement zum entscheidenden Erfolgsfaktor und zentralen Werttreiber
der Finanzindustrie entwickelt. Um im Wettbewerb bestehen zu können, stellt die intelligente
Umsetzung modernster Risikomanagement-Methoden eine Notwendigkeit dar.
dem Blickwinkel der Solvabilitätsverordnung. Schwerpunktmäßig behandelt sie die Besonderheiten der einzelnen Sicherheitenarten.
- Welche Konsequenzen ergeben sich für den Kreditvertrag - und hier insbesondere den
Kreditsicherungsvertrag?
Das vorliegende Werk vermittelt einen Überblick des „State of the Art“ im Risikomanagement der Finanzdienstleistungsbranche und deckt dabei die gesamte Bandbreite dieses
Themas ab: von den relevanten regulatorischen Vorgaben über Kredit-, Markt- und Operationelle Risiken bis hin zur Umsetzung eines ganzheitlichen Enterprise Risk Managements.
n Risikoidentifikation, -bewertung und
-steuerung
n Rating, Risikoreporting und
Rechnungslegung
n
Modellierung von Kreditrisiken, Markt risiken und Operationellen Risiken
n
n
Risikomaße und Liquiditätssteuerung
Regulatorische Anforderungen
(Basel II & Solvency II)
n
Management von Zinsrisiken
- Welche Anforderungen sind, neben den bislang zivilrechtlichen, zusätzlich durch das
Aufsichtsrecht zu formulieren?
Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen werden detailliert untersucht und auseinandergelegt.
n
Rechtliche Durchsetzbarkeit von
Individual- und Standardverträgen
n
Zeitpunkt der Überprüfung
n
Monitoring
Instrumente des Risikotransfers
n
Herausgeber Dr. Roland Franz Erben ist Chefredakteur der Zeitschrift RISIKO MANAGER
sowie Vorsitzender des Vorstands der Risk Management Association e.V.
(München), dem deutschen Berufsverband professioneller Risikomanager.
Zudem lehrt Dr. Erben u.a. an der Universität Würzburg (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik).
Ergänzungstitel
Lernsoftware inkl. WBT
Weitere Informationen
auf Seite 31
Weitere Informationen
auf Seite 32
RISIKO MANAGER
Operational Risk
esonderheiten einzelner Sicherheiten:
B
finanzielle Sicherheiten, persönliche
Sicherheiten, Realsicherheiten, Lebensversicherung, Forderungsabtretung,
Sicherungsübereignung
Autor Dirk Zoepffel ist als Abteilungsdirektor mit Leitungsfunktion für das Kreditrisi-
kocontrolling und Operational Risk Management bei einer großen Privatbank
in Frankfurt tätig. Er war Mitglied im BaFin-Fachgremium Sicherheiten zur
Vorbereitung der Umsetzung der Basel II - Anforderungen für die Kreditrisikominderungstechniken in die derzeitige Fassung des KWG und die jetzt geltende Solvabilitätsverordnung (SolvV).
Ergänzungstitel
Zeitschrift
n
Loseblattwerk
Kurzkommentar
Bankvordrucke
Weitere Informationen
auf Seite 29
6 Ne u a u f l a g e / W ertpapiergesch ä ft
n
7 Ne u e r s c h e i n u n g / R echt
Grundlagenwerk zum Investmentgeschäft
n
BGH-Rechtssprechnung
n
Sonderdruck aus „Bankrecht und
Bankpraxis“
Sonderdruck aus „Bankrecht und
Bankpraxis“
Für Bankjuristen und Mitarbeiter in der
Wertpapierabteilung von Kreditinstituten
sowie Mitarbeiter in Investmentgesell schaften
n
n
n
ISBN 978-3-86556-206-7
ISBN 978-3-86556-216-6
2., überarbeitete Auflage,
Gebunden, ca. 290 Seiten
Geheftet, ca.48 Seiten
Für Mitglieder der Geschäftsführung von
Kreditinstituten und Bankjuristen
Art.-Nr. 22.439-0800
Erscheint im
III. Quartal 2008
ca. 14,00 EUR
Art.-Nr. 22.260-0800
Erscheint im
III. Quartal 2008
ca. 69,00 EUR
Jürgen Baur / Thorsten Ziegler
Lothar Wand
Das Investmentgeschäft
Schrottimmobilien
Rechtsprechung des BGH
Inhalt Das Investmentgeschäft nimmt eine zentrale Stellung innerhalb des deutschen Bankwesens
Inhalt Das Heft enthält eine zusammenfassende Darstellung der Rechtsprechung des Bundes-
ein – nicht erst seit Einführung der ersten Altersvorsorgepläne. Den gesetzlichen Rahmen
bildet seit 1957 das KAGG, das durch das InvG abgelöst wurde.
gerichtshofes (BGH) im Bereich der steuerbegünstigten Immobilien- und Immobilienfondsfinanzierungen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Europäischen Gerichtshofs
(EuGH).
Das vorliegende Buch führt in die komplexen gesetzlichen und vertraglichen Grundlagen
ein. Dabei erläutert es die Anforderungen an die Beteiligten ebenso wie die Richtlinien
zwischen den Partnern des Investmentvertrages und die Organisation des Investmentgeschäftes. Den Haftungsfragen ist ein eigener Abschnitt gewidmet.
Die Darstellung berücksichtigt alle Fondstypen, die verschiedenen Möglichkeiten des Erwerbs von Investmentanteilen, verschiedene Vertriebsformen und die gesetzlichen Anforderungen an den öffentlichen Investmentvertrieb.
n
Gesetzliche Grundlagen
n
Vertrieb und Wettbewerb im Fondssektor
n
Vertragliche Grundlagen
n
Darstellung der steuerlichen Behandlung
n
Organisation des Investmentgeschäfts
Autoren Dr. Jürgen Baur ist ehemaliger Geschäftsführer einer großen Kapitalanlagegesellschaft.
n
Nichtigkeit des Geschäftsbesorgungsvertrages
n
Persönliche Haftung des Kapitalanlegers
n
Widerrufsmöglichkeiten bei Immobilienfinanzierungen
n
Umsetzung der EuGH-Urteile
Autor Lothar Wand ist Direktor des Bundesverbandes deutscher Banken.
Thorsten Ziegler ist Rechtanwalt und Chefsyndikus eines führenden deutschen Asset
Managers.
Ergänzungstitel
Ergänzungstitel
Ernst Decker
Das Depotgeschäft
Weitere Informationen
auf Seite 62
Matthias Geurts
Legitimationsprüfung
in der Bank
Weitere Informationen
auf Seite 54
8 Ne u e r s c h e i n u n g / R echt
9 Ne u a u f l a g e / G eldw ä sche
n
Rechtssicherheit beim Electronic
Banking
n
Hohe Praxisrelevanz
n
Für alle Mitarbeiter in Kreditinstituten
Sonderdruck aus „Bankrecht und
Bankpraxis“
n
n
Für Privatkundenberater sowie Mitarbeiter der Abteilungen Organisation und
Zahlungsverkehr in Kreditinstituten
ISBN 978-3-86556-209-8
ISBN 978-3-86556-215-9
Gebunden, ca.120 Seiten
3. Auflage
Broschiert, ca. 160 Seiten
Art.-Nr. 22.436-0900
Erscheint im
IV. Quartal 2008
ca. 29,00 EUR
Art.-Nr. 22.296-0800
Erscheint im
III. Quartal 2008
ca. 24,00 EUR
Stefan Werner
Susanne Schmitt / Dirk Scherp
Electronic Banking
Arbeitsauftrag:
Geldwäscheverhinderung!
Inhalt Der klassische Bankverkehr war bisher geprägt durch die Erteilung schriftlicher Aufträge
Inhalt Die Bekämpfung von Geldwäsche ist für Banken rund um den Globus ein wichtiges Thema.
und persönliche Kontakte zwischen Bankmitarbeitern und Kunden. Die neuen Medien verändern diese Kommunikation immer stärker und umfassender: Welcher Kunde kennt heute
noch seinen Bankberater persönlich? Wer tätigt seine Überweisungen noch via Überweisungsformular?
Der Umfang der gesetzlichen Vorschriften wächst ständig – und damit auch die Pflichten
der Bankinstitute. Kein anderes Gesetz nimmt die Bankmitarbeiter so sehr in die Verantwortung wie das Geldwäschegesetz: Es nimmt Sie in die Verantwortung, ihre berufliche Erfahrung zur Erkennung und Verhinderung von verdächtigen Geschäftsvorgängen einzusetzen.
Neue technische Entwicklungen führen jedoch auch zu neuen juristischen Fragestellungen.
Das Buch beschreibt ausführlich die verschiedenen Electronic-Banking-Produkte hinsichtlich der aktuellen Rechtslage: Online-Banking, Homebanking, kartengestützte Zahlungsverfahren, Internet-Banking oder EDIFACT.
Die vorliegende Broschüre wird seit Jahren erfolgreich in Banken eingesetzt. Sie eignet sich
zur Mitarbeiterinformation und zur Ergänzung der gesetzlich vorgeschriebenen Schulungsmaßnahmen.
Die nunmehr dritte Auflage berücksichtigt die Neuerungen aus der 3. EU-Geldwäscherichtlinie, dem GWBekErG, dem KWG sowie StGB.
n
Produkte und Verfahren
n
Rechtsprobleme
n
Betrug
n
Gesetzliche Entwicklungen
n
Korruption
n
Steuerhinterziehung
Autor Dr. Stefan Werner ist Rechtsanwalt und Syndikus einer Großbank.
Ergänzungstitel
Politisch Exponierte Personen
(sog. „PEPs“)
n
Neue Anforderungen aus dem
Außenwirtschaftsrecht
Autoren Susanne Schmitt, Diplom-Volkswirtin, ist seit Inkrafttreten des GWGs in verschiedenen Funkti-
onen in der Abteilung des Geldwäschebeauftragten in einer deutschen Großbank tätig.
Ergänzungstitel
Dr. Dirk Scherp ist Rechtsanwalt. Er verfügt über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet
der Geldwäschebekämpfung durch frühere Tätigkeiten in der Justiz, u.a. als Staatsanwalt,
Lehrtätigkeit an einer Verwaltungs-Fachhochschule und in der Funktion als Chief Compliance Officer und Konzerngeldwäschebeauftragter der Dresdner Bank AG.
Zahlungsverkehr
Mitarbeiterinformation zur
Abwehr von Geldwäsche
Weitere Informationen
auf Seite 27
Weitere Informationen
auf Seite 68
Loseblattwerk
n
Lernsoftware/WBT
Abwehr von
Geldwäsche
Weitere Informationen
auf Seite 34
10 Ne u e r s c h e i n u n g / V ertrieb
11 Ne u a u f l a g e / V ertrieb
n
Innovatives Beratungskonzept
n
Neue Ideen für Marketing und Vertrieb
n
Praxisorientierter Leitfaden
n
Visionär und praxisnah zugleich
n
Für das Management sowie alle Mitarbeiter im Vertrieb von Kreditinstituten
n
Für Produktmanager, Key-AccountManager und Vertriebsmitarbeiter/Kundenbetreuer in Kreditinstituten
preiche Erfolg vers
Grußert, zahlre
es
gt
lin
ge
t
un
m
en d zu
„Insgesa
chäft aufzuführ
das Retail-Ges
r
fü
tze
sä
nken
An
chende
rategen von Ba
n Marketing-St
be
Ne
)
(…
sn.
re
re
te
analysie
rchaus von In
chenfremde du
an
Br
r
fü
n
ch
he
au
ge
ist dies
ise geht oder
n, wohin die Re
he
se
zu
um
in
se, alle
sen-Zeitung)
könnte.“ (Bör
ISBN 978-3-86556-199-2
ISBN 978-3-86556-182-4
Gebunden, ca. 250 Seiten
2. Auflage
Broschiert, ca.150 Seiten
Art.-Nr. 22.419-0800
Erscheint im
III. Quartal 2008
44,00 EUR
Art.-Nr. 22.384-0800
Erscheint im
III. Quartal 2008
ca. 28,00 EUR
Kai Pfersich
Hans Grußert
Neustart Bank
Strategien im Retail-Banking
Vertrauen · Fachkompetenz · Fairness
Ein Bauplan für Beratungsqualität
Finanzdienstleister im veränderten Wettbewerb
Inhalt Die traditionelle Kunde-Bank-Beziehung löst sich auf - jeden Tag ein wenig mehr. Aus allen
Inhalt Retail-Banking bewegt sich in unruhigem Fahrwasser: Die Finanzdienstleistungsbranche
Perspektiven ist zu erkennen: Banken und Kunden können nur dann zu einer Partnerschaft
finden, wenn beide radikal umdenken. Die Zeit ist also reif für eine Beratungsqualität in Banken, die den berechtigten Ansprüchen der Kunden wie den notwendigen Ertragsansprüchen
der Banken gerecht wird.
muss auf verstärkten Wettbewerb, langsamer wachsende Märkte sowie weiter sinkende
Erträge reagieren und effiziente Gegenstrategien entwickeln.
Wie können Kreditinstitute im Wettbewerb bestehen?
Wie können sie es erreichen, dass der Kunde stets eine gleichbleibend hohe Qualität und
einen deutlichen Mehrwert in „seiner Bank“ erlebt?
In dem vorliegenden Buch präsentiert Kai Pfersich das erste konkrete Modell für eine neue
Qualität von Beratung. Ziel ist es, die Kundenzufriedenheit signifikant zu erhöhen und
gleichzeitig eine Steigerung sowie Stabilisierung der Erträge zu erreichen.
In der zweiten, aktualisierten Auflage des Buches stellt der Autor neue Entwicklungen dar
und zeigt erfolgversprechende Perspektiven für das Retail-Banking auf.
Schritt für Schritt entwickelt Kai Pfersich in „Neustart Bank“ das Modell B3.Beratung®. Er
erläutert Voraussetzungen sowie Erfolgsfaktoren und gibt Anleitung zur Implementierung
in der Bank. Der Autor untermalt seine Ausführungen mit sehr anschaulichen und griffigen
Beispielen; zahlreiche Abbildungen und Grafiken runden die Darstellung ab.
n
Beratung als Dienstleistung
n
Beratungsmodule nach Kundenwunsch
n
Effektive Prozesse der Vertriebsbank
n
Die Begeisterung des Vertriebmitarbeiters
Preisgestaltung – entscheidend für die Ertragslage der Bank
n
Gesprächsstruktur und Sprache in der Beratung
n
Autor Kai Pfersich, selbst Banker, ist Berater, Coach und Trainer für firmenspe-
zifische Vertriebsentwicklung mit langjähriger Erfahrung bei Banken und
Finanzdienstleistern. Darüber hinaus ist er Gastdozent an der Hochschule
Liechtenstein und Dozent an einer Business School in Zürich sowie Verfasser
von Fachartikeln zum Thema „Vertrieb in Banken“.
Ergänzungstitel
n
Intelligentes Personalmanagement – der
Mensch als Erfolgsbasis
n Kundenansprache – Vertrauen als Grund-
lage dauerhafter Geschäftsbeziehungen
n Erlebnisqualität – Was lockt Kunden an den Point-of-Sale ?
n
Produktangebot – intelligente Lösungen für das Retailgeschäft
n
n Erfolgsgaranten – Servicequalität und Kundenorientierung
n
Neue Marketingstrategien für das Retail geschäft
Datenmanagement als Erfolgsfaktor
Autor Hans Grußert ist in führender Position im Vertrieb einer großen Filialbank im Rhein-Main-
Gebiet tätig. Er ist maßgeblich verantwortlich für das Vertriebscontrolling, die Entwicklung
und Umsetzung von Vertriebsstrategien und den Aufbau neuer Vertriebswege.
Ergänzungstitel
Experten der PwC AG
Anton Schmoll
Weitere Informationen
auf Seite 71
Weitere Informationen
auf Seite 66
Outsourcing und
Insourcing in der
Finanzwirtschaft
n Differenzierung im Wettbewerb – Marken und Mehrwerte
Erfolgreiche Vertriebsstrategien im Firmenkundengeschäft
12 Ne u e r s c h e i n u n g / K redite
13 Ne u A u f l a g e / W ertpapiergesch ä ft
Sonderdruck aus „Bankrecht und
Bankpraxis“
n
Mit zahlreichen Mustertexten
n
n
n
n
Für Mitarbeiter in der Kreditabteilung
sowie Privat- und Firmenkundenberater
in Kreditinstituten
n
Private Geldanlage aus finanzanalytischer Sicht
Berücksichtigt die Änderungen durch
die Abgeltungsteuer, MiFID und das
neue Erbrecht sowie Änderungen in der
Erbschaft- und Schenkungsteuer
Für Privatkundenberater in Kreditinstituten und interessierte Kapitalanleger
ISBN 978-3-86556-205-0
ISBN 978-3-86556-210-4
Gebunden, ca.160 Seiten
4., aktualisierte Auflage
Broschiert, ca. 392 Seiten
Art.-Nr. 22.437-0900
Erscheint im
IV. Quartal 2008
ca. 39,00 EUR
Art.-Nr. 22.263-0900
Erscheint im
IV. Quartal 2008
ca. 39,00 EUR
) ebenso
ögensberater (…
nden- und Verm
intergrundH
r
„Für Privatku
eh
eger, die sich m
nl
la
ta
pi
Ka
r
fü
)
nützlich wie
(creditreform
fen möchten.“
wissen verschaf
Manfred Obermüller / Claudia Lange / Regina Wunderer
Detlef Wahl
Das Insolvenzverfahren
Handbuch der privaten Kapitalanlage
Risiken, Strategien und Kalkulationen, steuerliche Aspekte
Inhalt 2007 registrierte das Statistische Bundesamt insgesamt 164.597 Insolvenzfälle. Jedes
Inhalt Bei der steuerlichen Betrachtung unterschiedlicher Anlageformen bleiben finanzanalytische
Insolvenzverfahren hat nach der Insolvenzordnung das Ziel, die Gläubiger eines Schuldners
gemeinschaftlich zu befriedigen: Das Vermögen des Schuldners wird verwertet, der Erlös
verteilt. Eine weitere Möglichkeit ist es, in einem Insolvenzplan eine abweichende Regelung
zu definieren. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn es um den Erhalt eines Unternehmens geht.
und volkswirtschaftliche Aspekte häufig unberücksichtigt. Jedoch schaffen gerade diese
Informationen erst die Möglichkeit, das Produkt in seiner Gesamtheit zu verstehen und
Anlageentscheidungen abzuleiten. Dabei treten viele Fragen auf:
Wie verhält sich das Produkt bei Zinsänderungen?
Nach welchen Kriterien kann das Risiko der Anlage gemessen werden?
Welche Rolle spielt dabei die Bank?
Wie ist ein eventuell steuerpflichtiger Kursgewinn bei Verkauf des Produktes zu ermitteln?
Wie müssen die Eröffnungsvoraussetzungen und Maßnahmen bei drohender Insolvenz
aussehen?
Der Wirtschaftsmathematiker Detlef Wahl beantwortet diese und viele weitere Fragen. Umfangreiche
Tabellen zu Spar-, Verzehr- und Kreditplänen
sowie Steuersätzen ergänzen den Text.
Das Buch beantwortet diese und viele weitere Fragen.
n
Kapitalanlagen und ihre Risiken
n
Eröffnungsvoraussetzungen
n
Restschuldbefreiung
n
Rechnen mit Kapitalanlagen
n
Eröffnungsverfahren
n
Eigenverwaltung
n
Kapitalanlagen und Steuern
n
Insolvenzplan
n
Anfechtungsgesetz
n
Verbraucherinsolvenzverfahren
Autoren Claudia Lange und Dr. Regina Wunderer sind Syndizi, Dr. Manfred Obermüller ist Chef-
syndikus einer Großbank.
Ergänzungstitel
Die Zwangsversteigerung
Weitere Informationen
auf Seite 21
n
Anlageschutz
n Besteuerung ausgewählter inländischer Anlageformen
Autor Dipl. Math. Oec. Detlef Wahl ist Trainer sowie Fachreferent im Bankengewer-
be. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Fragen des Vermögensmanagements.
Ergänzungstitel
Harald Gerhards, Helmut Keller
Besteuerung ausländischer Anlage-
formen
n
Thomas Gstädtner
Die Besteuerung privater
Kapitalanlagen
Weitere Informationen
auf Seite 17
14 Ne u A u f l a g e / V ertrieb
15 Ne u e r s c h e i n u n g / R echt
n
n
n
Neuauflage der ersten deutschsprachigen Publikation zu Islamic Finance
Mit zahlreichen Fallstudien und
konkreten Praxisbeispielen
n
n
Für die Geschäftsleitung und Mitarbeiter
in Kreditinstituten und anderen Finanzdienstleistungsinstituten sowie Unternehmensberater
n
ISBN 978-3-86556-211-1
ISBN 978-3-86556-204-3
2., aktualisierte Auflage
Gebunden, ca.198 Seiten
rung“
prachige Einfüh
chnete deutschs
ei
ez
sg
au
e
in
„E
ng)
lgemeine Zeitu
(Frankfurter Al
die
dienstleistern,
es allen Finanz
lt
eh
pfi
em
t
ac
rn
weite
„getAbstr
Kundenbasis er
tfolio und ihre
ihr Produktpor
stract)
wollen.“ (getAb
Art.-Nr. 22.406-0900
Erscheint im
IV. Quartal 2008
ca. 49,00 EUR
Mit vielen Begriffserläuterungen und
Mustern
Für (angehende) mittelständische
Unternehmer und ihre Angehörigen,
Unternehmenskäufer, Angehörige der
rechts- und steuerberatenden Berufe,
Kreditinstitute sowie Personal- und
Unternehmensberater
Broschiert, ca. 80 Seiten
Art.-Nr. 22.423-0900
Erscheint im
IV. Quartal 2008
ca. 22,00 EUR
Michael Gassner / Philipp Wackerbeck
Udo Schieferstein
Islamic Finance
Erbrecht für
mittelständische Unternehmer
Islam-gerechte Finanzanlagen und Finanzierungen
Inhalt Der Begriff „Islamic Finance“ umfasst sämtliche Arten von Finanzgeschäften, die mit den
Inhalt Was tun, wenn es keine Nachkommen/Nachfolger gibt?
Regeln des Islam, der Scharia, in Einklang stehen. Viele große internationale Finanzdienstleister engagieren sich bereits im Islamic Banking. Grund hierfür ist das beeindruckende
Marktpotenzial für Scharia-konforme Finanzdienstleistungen: Allein in Deutschland leben
3,2 Millionen Muslime.
Welche Risiken birgt das Pflichtteilsrecht?
Das Buch ist als Grundlagenwerk zu verstehen: Als erste deutschsprachige Publikation gibt
es einen umfassenden Überblick über islamische Finanzdienstleistungen, analysiert die
prozessualen und organisatorischen Rahmenbedingungen und geht dabei weit über bankbetriebliche und ökonomische Zusammenhänge hinaus.
Solche und ähnliche Fragen stellen sich mittelständische Unternehmer häufig, wenn es um
die Nachfolgeregelung geht. Ziel des Buches ist es, bei Unternehmern ein Problembewusstsein zu schaffen und sie dabei zu unterstützen, frühzeitig die richtigen Weichen zu stellen.
Gleichzeitig dient es als Nachschlagewerk und Ratgeber bei der Lösung konkreter Fragestellungen.
Bankgeheimnis vs. Auskunftspflicht: Inwieweit ist die Hausbank eingebunden?
Wem sollten wann und welche Vollmachten erteilt werden?
In der vorliegenden zweite Auflage wurden Themen wie „Sukuk - Islamische Anleihen“ und
„Takaful - Islamische Versicherungen“ überarbeitet und ergänzt. Ein neues Kapitel befasst
sich ausschließlich mit den Besonderheiten des Risikomanagements. Zudem wurden die
Ausführungen zu rechtlichen Rahmenbedingungen des islamischen Finanzwesens vertieft.
Grundlagen des islamischen
Finanzwesens
n Islamische Finanzprodukte und
- dienstleistungen
Islamische Investitions- und Finanzie rungstechniken
n
n
n
Umfangreiches Stichwortverzeichnis
Autoren Michael Gassner ist Division Head der Islamic Banking Group
einer arabischen Bank und Head of Islamic Finance des International Bankers Forum.
Ergänzungstitel
Nachfolge sichern - Unternehmen
erhalten
Dr. Philipp Wackerbeck ist als Berater für ein internationales
Strategieberatungsunternehmen tätig. Er ist spezialisiert auf
das islamische Bank- und Versicherungswesen.
n
Grundzüge des Erbrechtes
n
Gesellschaftsrecht
n
Gesetzliche Erbfolge
n
Bankrecht
n
Gewillkürte Erbfolge
n
Unternehmenskauf
n
Erbschaftsteuer
n
Begriffserläuterungen
n
Ertragsteuerliche Überlegungen
n
Muster
Autor Udo Schieferstein ist als Rechtsanwalt niedergelassen und seit Jahren
schwerpunktmäßig auf den Gebieten des Arzt- und Erbrechtes sowie als
Referent für Fortbildungsseminare tätig.
Ergänzungstitel
Gunter Stahr, Rainer Busch u.a.
Udo Schieferstein
Weitere Informationen
auf Seite 69
Weitere Informationen
auf Seite 16
Außenwirtschaftsalphabet
Erbrecht für Freiberufler
16 Ne u e r s c h e i n u n g / R echt
17 Ne u e r s c h e i n u n g / S teuern
n
n
n
Den Ausstieg erfolgreich managen
n
Mit vielen Begriffserläuterungen,
Checklisten und Mustern
n
Für (angehende) Freiberufler und ihre
Angehörigen, Praxis-/Kanzleikäufer,
Angehörige der rechts- und steuerberatenden Berufe, Kreditinstitute sowie
Personal- und Unternehmensberater
ISBN 978-3-86556-203-6
ISBN 978-3-86556-212-8
Broschiert, ca. 80 Seiten
Gebunden, ca. 300 Seiten
Art.-Nr. 22.408-0900
Erscheint im
IV. Quartal 2008
ca. 22,00 EUR
Art.-Nr. 22.407-0900
Erscheint im
IV. Quartal 2008
ca. 69,00 EUR
Das Nachschlagewerk zur Abgeltungsteuer
Für Mitarbeiter in Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten, selbstständige
Finanzberater, Rechtsanwälte, Steuerberater sowie private Kapitalanleger
Udo Schieferstein
Thomas Gstädtner
Erbrecht für Freiberufler
Die Besteuerung privater Kapitalanlagen
Kapitalanlagen unter Berücksichtigung der Abgeltungsteuer
Inhalt Vor allem Ärzte, aber auch Rechtsanwälte, Architekten oder Handwerker haben die Rege-
Inhalt Die Einführung der Abgeltungsteuer zum 01.01.2009 führt zu einer grundlegenden Umge-
lung ihrer Nachfolge häufig nicht ausreichend im Blick. Dabei gibt es viele Möglichkeiten,
offene Fragen von vornherein zu klären:
staltung der Besteuerung privater Kapitalanlagen in Deutschland. Für Banken, Vermögensverwaltungen, Fondsgesellschaften, Finanzdienstleistungsinstitute sowie für Kapitalanleger
ergeben sich daraus eine Vielzahl von Änderungen für die tägliche Praxis der Kapitalanlage.
Zum Beispiel enthalten die Gesellschaftsverträge von gemeinschaftlich tätigen Freiberuflern
häufig keine erbrechtlichen Bestimmungen. Das Buch bietet Musterverträge und Tipps, wie
diese einzubinden sind.
Das Buch verschafft dem Leser zunächst einen kurzen Überblick über die wesentlichen
Regelungen der Abgeltungsteuer. Als eines der ersten Bücher auf dem Markt untersucht es
die Auswirkungen der Abgeltungsteuer auf einzelne Kapitalanlageinstrumente. Es erläutert
Funktionsweise und Besteuerung verschiedener Kapitalanlageinstrumente.
War der Freiberufler verschuldet, stellt sich die Frage nach einer Haftungsbeschränkung der
Erben. Der Autor erläutert, wie dies in die Praxis umgesetzt werden kann.
Insgesamt unterstützt der Ratgeber Freiberufler bei der Lösung aktueller Fragestellungen
und bei der Planung ihrer zukünftigen beruflichen Tätigkeit im Hinblick auf das Erbrecht.
n
Aktien
n
REITs
n
Gesetzliche Erbfolge
n
Berufsrecht
n
Zertifikate
n
Geschlossene Fonds
n
Gewillkürte Erbfolge
n
Bankrecht
n
Finanzinnovationen
n
n
Erbschaftsteuer
n
Nachfolge/Verkauf
n
Investmentfonds
Kapitallebensversicherungen und
Derivate
n
Ertragsteuerliche Überlegungen
n
Begriffserläuterungen
n
Gesellschaftsrecht
n
Muster
Autor Udo Schieferstein ist als Rechtsanwalt niedergelassen und seit Jahren
schwerpunktmäßig auf den Gebieten des Arzt- und Erbrechtes sowie als
Referent für Fortbildungsseminare tätig.
Autor Dr. Thomas Gstädtner ist Rechtsanwalt und Fachwalt für Steuerrecht. Er
arbeitet als Syndikusanwalt in der Rechtsabteilung einer großen deutschen
Bank in London. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Bereich der
Kapitalanlage und Kapitalanlagebesteuerung.
Ergänzungstitel
Ergänzungstitel
Udo Schieferstein
Thomas Gstädtner
Weitere Informationen
auf Seite 15
Weitere Informationen
auf Seite 57
Erbrecht für mittelständische Unternehmer
Investmentbesteuerung im
Vergleich
18 Ne u e r s c h e i n u n g / R echt
19 Ne u A u f l a g e / P rivatkunden
n
n
n
ISBN 978-3-86556-184-8
Nach Vorgabe der Fachanwaltschaftsordnung für Bank- und Kapitalmarktrecht
Crashtest für Ihre Finanzen
n
Einfache und überschaubare Finanzplanung
Mit ausgewählten Fallbeispielen und
Rechtsprechungsnachweisen
Für alle (angehenden) Fachanwälte
Bank- und Kapitalmarktrecht, Syndizi
und Fachkräfte in Kreditinstituten sowie
Rechtsanwälte
n
n
Für private Anleger und Kundenberater
in Kreditinstituten und Finanzdienstleistungsunternehmen
ISBN 978-3-86556-200-5
Gebunden mit Schutzumschlag, ca. 750 Seiten
2., aktualisierte Auflage
Broschiert, ca. 210 Seiten
Art.-Nr. 22.421-0900
Erscheint im
I. Quartal 2009
ca. 149,00 EUR
Art.-Nr. 22.380-0900
Erscheint im
I. Quartal 2009
ca. 18,00 EUR
Eckhard M. Theewen (Hrsg.)
Helmut Keller
Bank- und Kapitalmarktrecht
Wer Finanzen plant, gewinnt!
Handbuch für Fachanwaltschaft und Bankpraxis
Bestandsaufnahme, Vermögensanalyse, -planung, -aufbau und -sicherung
Inhalt Mit der „Fachanwaltschaft für Bank- und Kapitalmarktrecht“ wurde ein Instrument zur Qualitäts-
Inhalt Im täglichen Leben ergeben sich einzelne Anlage- und Investitionsentscheidungen häufig
sicherung in einem sehr umfangreichen Rechtsgebiet geschaffen. Entsprechend hoch sind die
Anforderungen an die künftigen Fachanwälte/innen, aber auch an die Bankrechtsabteilungen.
durch aktuelle Angebote, günstige Konditionen oder steuerliche Anreize. Im Idealfall wächst
daraus ein Vermögen. Wer hier auf der sicheren Seite sein möchte, sollte beim Vermögensaufbau aber immer auch seine persönlichen Lebensumstände, Bedürfnisse und Ziele
berücksichtigen.
Das Handbuch wurde von erfahrenen Bank- und Kapitalmarktrechtlern aus Anwaltschaft und
Kreditwirtschaft sowie Sachverständigen verfasst und deckt alle Anforderungen der betreffenden
Fachanwaltsordnung ab. Mit Blick auf praxisrelevante Fragen wurden Schwerpunkte gebildet.
Wertvolle Tipps bieten dem Leser zielführende Orientierungshilfen.
Das Buch unterstützt die Analyse der aktuellen Finanzlage und den Aus- und Aufbau einer
soliden finanziellen Basis. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Altersvorsorge gelegt.
Die Neuauflage berücksichtigt alle rechtlichen, steuerlichen und sozialversicherungsrelevanten Änderungen und Neuerungen. Der praxisorientierte Text ist mit zahlreichen Checklisten angereichert.
Das Handbuch eignet sich sehr gut zur Vorbereitung auf die Prüfungen im Fachanwaltslehrgang.
n
Aufsichtsrecht
Recht der Geschäftsverbindung, Bank entgelte, Datenschutz
n
n
Kreditvertrags- und Kreditsicherungsrecht
n Sanierungs- und insolvenzrechtliche
Bezüge
n
Zahlungsverkehr
n
Auslandsgeschäft
n
Kapitalanlagerecht
n
Grundsatzüberlegungen
n
Vermögensverwaltung
n
Finanzstatus
n
Factoring und Leasing
n
Vermögensanalyse
n
Straf- und steuerrechtliche Bezüge
n
n
Prozessrecht
Vermögensplanung und Vermögensaufbau
Herausgeber Dr. Eckhard M. Theewen ist Rechtsanwalt in Düsseldorf. Die Tätigkeits-
schwerpunkte seiner Kanzlei liegen im Bank-, Bankhaftungs- und Kapitalanlagerecht sowie in der Sanierungs- und Insolvenzberatung. Er ist Lehrbeauftragter der Hagen Law School, betreut mehrere Fachanwaltslehrgänge zum
Bank- und Kapitalmarktrecht und ist Autor bank- und sanierungsrechtlicher
Veröffentlichungen.
Ergänzungstitel
“
e Hilfestellung
he und praktisch
isc
„eine systemat
l)
na
ur
Jo
&V
(H
n
Vermögenssicherung und Schuldnerberatung
n
Optimierte Finanz- und Vermögensplanung
Autor Helmut Keller ist Bankkaufmann mit langjähriger Praxiserfahrung in einer
Großbank. Er ist Spezialist für das Privatkundengeschäft mit dem Schwerpunkt Baufinanzierung. Zudem ist er Autor auflagenstarker Fachbücher und
gibt seine Erfahrungen seit Jahren in der Aus- und Weiterbildung bei Banken,
Finanzdienstleistern, aber auch in der Schuldnerhilfe und -beratung weiter.
Ergänzungstitel
Loseblattwerk
Bankrecht und Bankpraxis
Weitere Informationen
auf Seite 26
Detlef Wahl
Handbuch der privaten
Kapitalanlage
Weitere Informationen
auf Seite 13
Bestseller
Der große Ratgeber Geld
Weitere Informationen
auf Seite 63
20 Ne u A u f l a g e / P rivatkunden
21 Ne u A u f l a g e / P rivatkunden
Bestseller: aktuelle Tipps für
Immobilienkäufer
n
Mit Checklisten und Mustern
n
Für Immobilieninteressenten, Privatanleger, Mitarbeiter in Rechts- und
Kreditabteilungen, Baufinanzierungsberater und Kundenberater in Kreditinstituten sowie selbstständige Finanzierungsberater
n
ISBN 978-3-86556-202-9
n
Bestseller
n
Mit zahlreichen Fallbeispielen
n
Für Immobilieninteressenten, Privatanleger sowie Mitarbeiter in Rechts-,
Kredit- oder Prophylaxeabteilungen
von Kreditinstituten
ISBN 978-3-86556-201-2
6., aktualisierte Auflage
Broschiert, ca.190 Seiten
Art.-Nr. 22.247-0900
Erscheint im
I. Quartal 2009
ca. 22,00 EUR
Harald Gerhards / Helmut Keller
Baufinanzierung
leicht gemacht
t das
n und behandel
in das Thema ei
nt
na
äg
pr
ilie, die
rt
ob
üh
„...f
ng einer Imm
der Einschätzu
m
tru
ek
Sp
nziete
na
m
gesa
cht und die Fi
leihung, das Re
Be
d
un
ng
rtu
z)
Bewe
lt, FH Koblen
einrich Bockho
rung.“ (Prof. H
ieerie Baufinanz
e komplexe Mat
di
n
be
ha
n
re
e
nftig
„Die Auto
t. Nicht nur zukü
h aufgearbeite
erk
W
s
rung verständlic
da
en
r könn
ern auch Berate
ecial
Sp
h/
Bauherren, sond
as
(C
“
Thema nutzen.
s
da
in
ng
ru
als Einfüh
Immobilien)
5., aktualisierte Auflage
Broschiert, ca.140 Seiten
daigerung können
r Zwangsverste
ne
ei
en
gt
ili
g)
te
Sonnta
„Alle Be
n.“ (Welt am
Hinweise ziehe
raus wertvolle
Art.-Nr. 22.262-0900
Erscheint im
I. Quartal 2009
ca. 20,00 EUR
Harald Gerhards / Helmut Keller
Die Zwangsversteigerung
Immobilien in der Zwangsversteigerung
Inhalt Der Erwerb einer Immobilie und deren maßgeschneiderte Finanzierung bedeutet für viele
Inhalt Die Zahl der Zwangsversteigerungen bewegt sich bereits seit Jahren mit rund 90.000 pro
Bundesbürger die wichtigste Entscheidung in ihrem Leben. Jahr auf hohem Niveau. Im Rahmen des 2. Justizmodernisierungsgesetzes änderte sich
auch das Zwangsversteigerungsgesetz. Aus diesem Grund wurde das Standardwerk „Die
Zwangsversteigerung“, das nun bereits in der 5. Auflage erscheint, überarbeitet und aktualisiert.
Wer ein Haus baut oder kauft, benötigt kompetente Beratung – von der Objektauswahl bis
zur Finanzierungsoptimierung. Die aktualisierte und gründlich überarbeitete sechste Auflage
bietet hier zuverlässige Hilfestellung. Die Neuauflage berücksichtigt die Online-Baufinanzierung und geht auf die veränderten Marktbedingungen aufgrund der US-Hypothekenkrise
ein.
Die Autoren gehen in der Neuauflage auf die unterschiedlichen Blickwinkel der Beteiligten
ein und weisen auf Änderungen und mögliche Fallstricke hin.
n
Grundsatzüberlegungen
n
Grundsatzüberlegungen – Hilfestellung für den betroffenen Schuldner
n
Immobiliensuche/Beratungsphase
n
Das Zwangsversteigerungsverfahren aus der Sicht der verschiedenen Gläubiger
n
Finanzierungsphase
n
Das Verfahren aus der Sicht des Bietinteressenten
n
Scoring/Rating/Persönliche Bonität
n
Online-Baufinanzierungen
Autoren Harald Gerhards und Helmut Keller sind dem Themenbereich
Autoren Harald Gerhards und Helmut Keller sind dem Themenbereich
Immobilienfinanzierung seit langem durch ihre Tätigkeit im
Privat- und Firmenkundengeschäft einer deutschen Großbank
verbunden. Sie sind engagiert in der Ausbildung und Qualifizierung von Kundenberatern und Kreditfachleuten.
Immobilienfinanzierung seit langem durch ihre Tätigkeit im
Privat- und Firmenkundengeschäft einer deutschen Großbank
verbunden. Sie sind engagiert in der Ausbildung und Qualifizierung von Kundenberatern und Kreditfachleuten.
Ergänzungstitel
Ergänzungstitel
Bestseller
Der große Ratgeber Geld
Weitere Informationen
auf Seite 63
Helmut Keller
Wer Finanzen plant,
gewinnt!
Weitere Informationen
auf Seite 19
Manfred Obermüller u.a.
Das Insolvenzverfahren
Weitere Informationen
auf Seite 12
22 Ne u e r s c h e i n u n g / F irmenkunden
n
Berücksichtigt die neue Gesetzgebung
n Fit
n
Praxisbezogene Beispiele, Schaubilder
und Checklisten
n Prägnante
n
ISBN 978-3-86556-213-5
23 Ne u A u f l a g e / S teuern
Für Firmenkundenberater in Kreditinstituten und Finanzdienstleistungsunternehmen, Vorstände, Fach- und Führungskräfte in mittelständischen Unternehmen, Unternehmensberater, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer sowie interessierte Anleger
Gebunden, ca. 200 Seiten
für die Abgeltungsteuer
Kurzdarstellung
n Für Mitarbeiter in Kreditinstituten, Steuer berater, Wirtschaftsprüfer und Rechts anwälte
ISBN 978-3-86556-146-6
2., überarbeitete Auflage,
ca. 242 Seiten,
Stand: August 2008
Art.-Nr. 22.395-0800
Erscheint im
IV. Quartal 2008
Art.-Nr. 22.341-0900
Erscheint im
I. Quartal 2009
ca. 59,00 EUR
ca. 29,00 EUR
Matthias Gündel / Mario Hirdes
Joachim Dahm / Rolfjosef Hamacher / Andrea Haustein
Beteiligungs- und Wagniskapital
in Deutschland
Leitfaden Abgeltungsteuer
Unter Berücksichtigung von MoRaKG und RiskBegrG
Inhalt Junge, mittelständische Unternehmen erhöhen das Innovations- und Wachstumspotenzial
Inhalt Die Einführung der Abgeltungsteuer zum 1. Januar 2009 stellt hohe Anforderungen an die
einer Volkswirtschaft. Das nötige Kapital für die Gründung und Fortentwicklung dieser Unternehmen wird vielfach vom privaten Sektor zur Verfügung gestellt.
Kreditinstitute. Nur im Rahmen komplexer Projekte können die notwendigen Prozesse und
Systeme realisiert werden. Denn die Abgeltungsteuer hat Auswirkungen auf die Geschäftsarten, -prozesse und die Produkte.
Mit Einführung der neuen, steuerlich begünstigten Wagniskapitalbeteiligungsgesellschaft,
der Novelle der Unternehmensbeteiligungsgesellschaft und den Maßnahmen des Risikobegrenzungsgesetzes entstehen wesentliche und zum Teil umfassende Neuerungen, die den
rechtlichen Rahmen für Beteiligungsgesellschaften neu abstecken.
Der Leitfaden gibt eine knappe und prägnante Darstellung der neuen Gesetzeslage nebst
Gesetzestexten und -materialien.
In Kombination mit dem bereits erschienen Titel „Private Equity“ stellt dieses Buch eine
einzigartige fundierte und verständliche Darstellung der Rahmenbedingungen für PrivateEquity-Finanzierungen in Deutschland dar.
n
Private Equity, Venture Capital und Beteiligungsfinanzierung
n
Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen
n
Bedeutung, Ziele und Ablauf einer Beteiligungsfinanzierung
n
MoRaKG
n
Beteiligungskapital auf dem deutschen
Markt
RiskBegrG
n
Autoren Dr. Matthias Gündel ist Geschäftsführer einer Rechtsanwaltsgesell-
schaft in Göttingen. Er ist spezialisiert auf Kapitalmarkttransaktionen.
Ergänzungstitel
Mario Hirdes berät Fonds- und Beteiligungsgesellschaften sowie
Unternehmen bei der Entwicklung und Realisierung von Kapitalmarktmarktemissionen, Umwandlungen und Unternehmenstransaktionen.
Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge
n
Darstellung der Gesetzesmaterie
n
Gesetzesmaterialien
n
Erlasse
Autoren Joachim Dahm, Rechtsanwalt und Autor, zeichnet sich durch umfassendes Wissen aus der
Bankrechtspraxis aus.
Rolfjosef Hamacher ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht und anerkannter
Experte auf dem Gebiet der Quellensteuer.
Ergänzungstitel
Matthias Gündel / Björn Katzorke
Claudia Krüger
Weitere Informationen
auf Seite 50
Weitere Informationen
auf Seite 50
Private Equity
n
Mitarbeiterbeteiligung
Andrea Haustein ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Steuerrecht und als Spezialistin
für bankspezifische Fragen u.a. mit der Besteuerung von Kapitalerträgen befasst.
Thomas Gstädtner
Die Besteuerung privater
Kapitalanlagen
Weitere Informationen
auf Seite 17
24 W i r t s c h a f t f ü r J e d e n
25 W i r t s c h a f t f ü r J e d e n
Bildung ist Kapital für die Wirtschaft
ISBN 978-3-86556-111-4
Wirtschaft für jeden
Ulrich Fritsch, Karl Knappe
Inhalt Dass es innerhalb der deutschen Bevölkerung erhebliche Wissensdefizite rund um das
Thema „Wirtschaft, Recht und Finanzen“ gibt, ist nicht erst seit der Veröffentlichung
einschlägiger Studien bekannt. Acht Broschüren weisen den Weg zu mehr finanziellem
Bewusstsein:
Wirtschaft auf einen Blick
11., komplett überarbeitete Auflage
Broschiert, 192 Seiten, Art.-Nr. 22.090-0600
15,00 EUR
Wirtschaft auf einen Blick ist – nunmehr in der 11. Auflage – ein
beliebtes Lehrbuch in Wirtschaftskunde-AGs.
ISBN 978-3-86556-112-1
Kerstin Altendorf, Thomas Schlüter, Wolfgang Skorpel, Dirk Stein, Ahrend Weber
ISBN 978-3-86556-095-7
Werner Heiring
Im Kreislauf der Wirtschaft
15., komplett überarbeitete Auflage
Broschiert, 252 Seiten, Art.-Nr. 22.108-0500
Das Bank- und Börsen-ABC
13., komplett überarbeitete Auflage
Broschiert, 128 Seiten, Art.-Nr. 22.047-0600
15,00 EUR
Das Bank- und Börsen-ABC erläutert alle Begriffe rund um die
Geldanlage an der Börse.
19,00 EUR
Im Kreislauf der Wirtschaft erklärt die Grundzüge der Volkswirtschaft.
ISBN 978-3-86556-109-1
Werner Heiring
Mit Geld clever umgehen
Tipps für den besseren Umgang mit dem Euro
Broschiert, 174 Seiten , Art.-Nr. 22.370-0500
ISBN 978-3-86556-114-5
15,00 EUR
Sabine Theadora Ruh
Mit Geld clever umgehen zeigt, wie man seine privaten Finanzen am
besten strukturiert.
Bezahlen heute
Wie der moderne Zahlungsverkehr funktioniert
2. Auflage
Broschiert, 82 Seiten, Art.-Nr. 22.376-0700
12,00 EUR
Bezahlen heute stellt den modernen Zahlungsverkehr, seine Instrumente und deren geschickte Handhabung vor.
ISBN 978-3-86556-097-1
Harald Engel
Vorsicht Unterschrift!
Kleiner Rechtsratgeber für junge Leute
Broschiert, 82 Seiten, Art.-Nr. 22.366-0500
12,00 EUR
Vorsicht, Unterschrift! erklärt, worauf es ankommt, wenn man seine
Unterschrift unter einen Vertrag setzt.
ISBN 978-3-86556-214-2
ISBN 978-3-86556-152-7
Sabine Theadora Ruh
Werner Heiring
Kredite – wie geht das?
Fit for Money
Vernünftiger Umgang mit dem Ratenkauf
Erfolgreich sparen und anlegen
2. Auflage
Broschiert, 82 Seiten, Art.-Nr. 22.375-0800
15., komplett überarbeitete Auflage
Broschiert, 104 Seiten, Art.-Nr. 22.041-0700
12,00 EUR
12,00 EUR
Kredite – wie geht das? führt in den sicheren Umgang mit Krediten
ein und bewahrt vor der Schuldenfalle.
Der Autor stellt die wichtigsten Anlageformen dar – ihre besonderen
Eigenschaften, ihre Vorteile, aber auch ihre Risiken.
26 L o s eb l at t w e r k e
27 L o s eb l at t w e r k e
n
n
n
Das führende Standardwerk im Bankwesen
n
Überblick über alle Fragen des Bankgeschäftes
n
Für Bankjuristen, Rechtsanwälte, Notare und
Gerichte
Sicherheit in allen Fragen des Zahlungsverkehrs
Für Bankmitarbeiter und Softwaredienstleister, die Zahlungsverkehrsanwendungen programmieren
ISBN 978-3-86556-009-4
Loseblattwerk, sechs Ordner
im Format 21 x 25 cm;
ca. 7.500 Seiten
ISBN 978-3-86556-011-7
nline:
Jetzt auch o
htwww.bankrec
xis.de
und-bankpra
Art.-Nr. 21.015
Grundwerk im
Abonnement:
209,00 eur
Grundwerk apart:
419,00 eur
Loseblattwerk, zwei Ordner, mehr als 1.000 Seiten
Art.-Nr. 21.006
Grundwerk im
Abonnement:
89,00 eur
Grundwerk apart:
199,00 eur
Wolfgang Gößmann, Thorwald Hellner, Jürgen Schröter, Stephan Steuer, Ahrend Weber (Hrsg.)
Bundesverband deutscher Banken, Berlin (Hrsg.)
Bankrecht und Bankpraxis
Zahlungsverkehr
Richtlinien, Abkommen, Bedingungen
Inhalt Bankrecht und Bankpraxis gilt seit über 30 Jahren als führendes Standardwerk im Bankwe-
Inhalt Der Zahlungsverkehr ist ein hochkomplexes Thema. Was hier für Orientierung sorgt, sind
sen. Die Loseblattsammlung enthält die maßgeblichen Rechtsgrundlagen für das Bankgeschäft in kommentierter Form, eine einzigartige Zusammenstellung von Vertragsformularen
im Geschäftsverkehr zwischen Bank und Kunde, Hinweise auf die Rechtsprechung und
wertvolle Literaturangaben
n
n
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Geschäftsverbindung
n
n
die zahlreichen Abkommen, Richtlinien, Vereinbarungen und Empfehlungen der Spitzenverbände des Kreditgewerbes. Diese enthält das Loseblattwerk Zahlungsverkehr auf mehr als
1.000 Seiten. Das Werk ist seit Jahrzehnten etabliert und wird bei Bedarf aktualisiert.
Vermögensverwaltung
n
Zahlungsverkehr allgemein
Verwahrgeschäft
n
Scheck-, Lastschrift- und
Wechselverkehr
Zahlungsverkehr mit der
Deutschen Bundesbank
n
Belegloser Datenaustausch
n
n
Kreditformen
n
Factoring/Leasing
n
Kreditsicherung
n
Wettbewerbsrecht
n
Andere Einzugsverfahren
n
Kartengeschützter Zahlungsverkehr
n
Auslandsgeschäft
n
Insolvenzverfahren
n
Überweisungsverkehr
n
Bankleitzahlen/Kontonummern
n
Zahlungsverkehr
n
Geldwäsche
n
Internationaler Zahlungsverkehr
n
Datenfernübertragung
n
Wertpapierhandel
n
Datenschutzrecht
n
Sparverkehr
n
Depotgeschäft
n
Bankentgelte
n
Investmentgeschäft
n
Electronic Banking
n
Emissionsgeschäft
n
SEPA
Autoren Das über fünfzig Personen umfassende Autorenteam setzt sich aus anerkannten Praktikern
aus dem Bankgewerbe sowie Wissenschaftlern des Bankrechts und der Bankbetriebswirtschaft zusammen.
Auch im Internet
Herausgeber Alle Autoren und Bearbeiter sind Mitarbeiter des Bundesverbandes deutscher Banken,
Berlin.
Ergänzungstitel
www.bankrecht-und-bankpraxis.de
- Volltextsuche im Loseblattwerk „Bankrecht und Bankpraxis“
- Links zu allen Urteilen und Gesetztestexten
- Ab 01.09.2008 – kostenlos für alle Abonnenten
Roger Dippel u.a.
SEPA
Weitere Informationen
auf Seite 70
28 L o s eb l at t w e r k e
29 L o s eb l at t w e r k e
n
n
Das Grundlagenwerk für den Personalpraktiker
Liefert den Überblick über die gängigen
Formulare
n
Ein Muss für jedes Kreditinstitut
n
Für Mitarbeiter in der Rechts- oder Kreditabteilung, in Revision oder Organisation, für Privat- oder Firmenkundenberater in Kreditinstituten
n
Beantwortet zuverlässig alle Rechtsfragen
Für Mitarbeiter in Personalabteilungen
des Bankgewerbes, Geschäftsführer
und Betriebsräte
n
ISBN 978-3-86556-010-0
ISBN 978-3-86556-012-4
Loseblattwerk,
mehr als 500 Seiten
Loseblattwerk plus
CD-ROM, ca. 900 Seiten
Art.-Nr. 21.002
Grundwerk im
Abonnement:
57,00 eur
Grundwerk apart:
109,00 eur
Art.-Nr. 21.030
Grundwerk im
Abonnement:
67,00 eur
Grundwerk apart:
164,00 eur
Karl-Heinz Kappes, Heinz-Dieter Sauer, Ulf Grimmke, Jens T. Thau
Wulf Hartmann, Thorsten Höche, Lothar Wand und Ahrend Weber
Tarifverträge für das Bankgewerbe
Kurzkommentar Bankvordrucke
Inhalt Seit über vier Jahrzehnten gilt das Loseblattwerk als zuverlässiger Kommentar des Tarif-
vertragsrechts für das private Bankgewerbe und die öffentlichen Banken. Die sich aus der
täglichen Praxis ergebenden Fragen werden umfassend und verständlich beantwortet.
Inhalt Das Loseblattwerk bietet eine einzigartige Sammlung, in der die gängigen Vordrucke des
privaten Kreditgewerbes für die Praxis beschrieben werden.
n
Geltungsbereich
n
Tarifgehälter
n
Arbeitszeit
n
Vermögenswirksame Leistungen
Der Kurzkommentar ist die Basis für den richtigen Einsatz von Formularen, die korrekte
Bearbeitung, das aktuelle Know-how über die Rechtsentwicklung, kompetente Auskünfte
gegenüber Kunden, die Strukturierung von Abläufen bei Orga-Handbüchern, die Unterstützung von Revisionsaufgaben und für die Verknüpfung rechtlicher und organisatorischer
Fragen während der Ausbildung.
n
Arbeitsentgelt
n
Rationalisierungsschutz
n
Allgemeine Geschäftsbedingungen
n
Grundpfandrecht
n
Urlaub
n
Vorruhestand
n
Kontoeröffnung/Kontoführung
n
Bürgschaft/Kreditvertrag
n
Kündigung
n
Altersteilzeit
n
Preis- und Leistungsverzeichnis/Preisaushang
n
Sicherungsübereignung
n
Sparverkehr
Verpfändung
n
n
Zession
Autoren Die Autoren sind ehemalige und aktive Mitglieder des Arbeitgeberverbandes des privaten
Bankgewerbes, die über eine umfangreiche Beratungspraxis im Arbeits- und Sozialrecht
verfügen und zum Teil selbst an den Tarifverhandlungen teilnehmen.
Autoren Die Autoren sind Bankrechtsexperten des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) und
langjährige Mitglieder des BdB-Arbeitskreises „Formularwesen“.
Ergänzungstitel
Lernsoftware/WBT
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz
Weitere Informationen
auf Seite 38
+
Die 7. Ergänzungslieferung 2008
enthält Kommentierungen zu Sicherheitenformularen und die Broschüre „Sichere Kreditsicherungsinstrumente im
Kontext von Basel II“ von Dirk Zoepffel
(weitere Informationen s. S. 5).
30 Z e i t s c h r i f t e n
31 Z e i t s c h r i f t e n
ISSN 0342-3182
Die Nr. 1 unter den Bankfach zeitschriften
n
Erscheint monatlich
Art.-Nr. 20.004
Jahresabo:
94,00 EUR
n
Geballtes Know-how seit 1961
Für Führungskräfte und Führungs nachwuchs in Kreditinstituten
n
ISSN 1619-9308
n Die einzige deutschsprachige Fachzeit schrift für professionelles Risikomanage ment
Erscheint zweiwöchentlich
Art.-Nr. 20.020
Jahresabo:
monatl. 29,00 EUR
Halbjahresabo:
monatl. 34,00 EUR
Vierteljahresabo:
monatl. 37,00 EUR
n Für Risikoexperten in Kreditinstituten,
Versicherungen und großen Unternehmen
jeweils zzgl. Versand
und MwSt.
die bank
RISIKO MANAGER
Zeitschrift für Bankpolitik und Praxis
Kreditrisiko · Marktrisiko · OpRisk · ERM
Inhalt Seit 1961 erscheint die Fachzeitschrift die bank. Sie gehört zu den bedeutendsten Publi-
Inhalt RISIKO MANAGER ist die führende deutsche Fachzeitschrift für Risikomanagement. Das
etwa 24 Seiten umfassende Printmedium erscheint alle 14 Tage und setzt sich schwerpunktmäßig aus den Ressorts Kreditrisiko, Marktrisiko, Operationelles Risiko und Enterprise Risk Management (ERM) zusammen. Neben einer Vielzahl von qualitativ hochwertigen
Fachbeiträgen halten Interviews, Kurzmeldungen und Personalia, ein aktueller Nachrichtenteil sowie Insider-Tipps die Leser auf dem Laufenden.
kationen der Finanzwirtschaft und ist nach verkaufter Auflage die Nummer 1 unter den
Bankfachzeitschriften. die bank wird vom Bundesverband deutscher Banken (BdB) in journalistischer Zusammenarbeit mit der Bank-Verlag Medien GmbH in Köln herausgegeben.
Das macht sie zu einem Informationsmedium, das weltweit höchstes Vertrauen genießt.
Die ständigen Ressorts Finanzmarkt, Banking, Betriebswirtschaft, IT & Kommunikation und
Beruf & Karriere sind für Banker und Finanzexperten eine wichtige Informationsquelle. Laut
der Leser-Struktur-Analyse 2008 von TNS Emnid gilt die bank als kompetent (98%), interessant (97%), aktuell (94%), anspruchsvoll (86%) und modern (81%).
n
Finanzmarkt
n
Glossen
RISIKO MANAGER ist auf die Bedürfnisse von professionellen Risikomanagern in Banken
und Versicherungen bei Finanzdienstleistern und großen Unternehmen ausgerichtet. Das
Heft wird begleitet von dem Internetportal www.risiko-manager.com, das tagesaktuelle
Risk News bereit hält, sowie einem zweiwöchentlichen Newsletter, der kostenlos bezogen
werden kann.
n
Banking
n
Internetlinks
n
Kreditrisiko
n
Credit Management
n
Betriebswirtschaft
n
Begriffserklärungen
n
Marktrisiko
n
Exklusivinterviews
n
IT & Kommunikation
n
Management-Summaries u.v.m.
n
Operationelles Risiko
n
Personalia
n
Beruf und Karriere
n
Enterprise Risk Management
Autoren Die Autoren sind ausnahmslos Experten von hohem Rang aus Bankvorständen, Fachgre-
mien und Hochschulen.
Auch im Internet
Autoren Die praxiserfahrene Redaktion liefert exklusive und hochwertige Informationen aus dem
Markt und wird durch renommierte Risikomanagement-Spezialisten unterstützt.
Auch im Internet
www.die-bank.de
- rund 80.000 Besucher monatlich
- über 360.000 PI‘s pro Monat
- für Mitarbeiter in Kreditinstituten, Kapitalanlagegesellschaften, Unternehmens beratungen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und wissenschaftlichen Institutionen
www.risikomanager.com
Fernlehrgang inkl. WBT
- über 31.000 Besucher
monatlich
- mehr als 110.000 PI‘s im
Monat
- laufend aktuelle Branchen informationen
Weitere Informationen
auf Seite 33
Operational Risk
32 Web B a s e d T r a i n i n g s
33 Fe r n l e h r g a n g / Web B a s e d T r a i n i n g s
nExpertenwissen
n Komprimiertes und veständliches
Basis-Know-how für Mitarbeiter
Art.-Nr. 26.017
Unternehmenslizenz:
ab 339,15 eur
n Konkrete
Fallbeispiele aus der Praxis
management
Art.-Nr. 26.001
nBlended
Einzellizenz:
1.297,10 eur
tutorieller Kontakt mit Herausgebern und Autoren
nFür alle Mitarbeiter in Kreditinstituten in den
Abteilungen Risikomanagement/Risikocontrolling, Financial Controlling, Gesamtbanksteuerung, Qualitätsmanagement/
Prozessoptimierung, Marktfolge, Innenrevision/Strategische Unternehmensplanung
Kostenloser
unter
Testzugang
4
00221/549 12
hoch…
außerordentlich
s Lehrgangs ist
de
ät
lit
ua
en PraQ
oß
ie
gr
„...d
r hinaus einen
weisen darübe
lte
ha
in
würden
rn
ng
Le
ga
Die
diesem Lehr
ie Teilnahme an
D
f…
au
ug
ez
xisb
ehlen.“
ressierten empf
Banken)
wir jedem Inte
nd deutscher
(Bundesverba
Gerrit Jan van den Brink
Aktualisierte Version: Stand 2008
Lernsoftware/WBT
„Operational Risk – Basics“
Fernlehrgang inkl.WBT
„Operational Risk“
Inhalt Effizientes Management operationeller Risiken steht bereits seit einiger Zeit im Fokus
Inhalt Spätestens seit Basel II beruht der Erfolg von Führungskräften zu einem ganz erheblichen
der Bankenaufsicht. Bankinstitute stehen damit vor der Herausforderung, ein gut funktionierendes Risikomanagement zu implementieren. In der Praxis hat sich mittlerweile die
Erkenntnis durchgesetzt, dass Risikomanagement nicht ausschließlich als Managementaufgabe zu betrachten ist, sondern als integrierter Teil der Unternehmensphilosophie von allen
Mitarbeitern gelebt werden sollte!
Teil auf dem richtigen Risikomanagement.
Der integrierte Fernlehrgang „Operational Risk“ wurde speziell für Mitarbeiter des Risikomanagements aus mittleren und höheren Hierarchieebenen konzipiert. Die Kombination aus
schriftlichem Lehrgang und WBT-Modul vermittelt in strukturierter Form die erforderliche
Kompetenz zur Erkennung, Reduzierung und Beherrschung operationeller Risiken. Die
tutorielle Unterstützung durch Herausgeber und Autoren garantiert interaktives und damit
effizientes Lernen. Der Lehrgang wurde kürzlich grundlegend überarbeitet und präsentiert
sich nun mit aktuellem Material wieder auf dem neuesten Stand.
Die vorliegende Lernsoftware richtet sich deshalb an Mitarbeiter aus allen Geschäftsbereichen und auf allen Hierarchieebenen. Es vermittelt anschaulich das notwendige Basiswissen, um verantwortungsbewusst und sensibel mit dem Thema „Operationelle Risiken“
umgehen zu können. Viele Beispiele aus der Praxis verdeutlichen, dass es nicht um abstrakte Theorie, sondern um gelebte Verantwortung jedes Einzelnen geht. Durch einen
abschließenden Test kann jeder Teilnehmer sein Wissen überprüfen und ggf. verbessern.
n
Was sind operationelle Risiken?
Was bedeuten operationelle Risiken
für mich?
n
n
n
n Wie erfolgt das Management operatio neller Risiken?
n
Welche aufsichtsrechtlichen Anfor derungen gibt es?
Ergänzungstitel
RISIKO MANAGER
Weitere Informationen
auf Seite 31
n
Verlustdatensammlung
n
Self-Assessment
n
Risiko-Indikatoren
n
Quantifizierung des Operational Risk
n
OR-Reporting
n
Management operationeller Risiken
n
Risk Mitigation und Risk Transfer
n
Enterprise Risk Management
herausgeber Dr. Gerrit Jan van den Brink verfügt über langjährige Erfahrung als Head of Operational Risk
bei einer deutschen Großbank in Frankfurt, ist Autor zahlreicher Fachbücher und gibt Seminare rund um den Themenkomplex Risk Management.
Ergänzungstitel
Zeitschrift
Regulatorische Anforderungen
Aufbau- und ablauforganisatorische
Aspekte
n
bei einer deutschen Großbank in Frankfurt, ist Autor zahlreicher Fachbücher und gibt Seminare rund um den Themenkomplex Risk Management.
OpRisk: Definition, Abgrenzung und
Dimensionen
n
Abschlusstest
Autor Dr. Gerrit Jan van den Brink verfügt über langjährige Erfahrung als Head of Operational Risk
Learning
nDirekter
n Für alle Mitarbeiter in Kreditinstituten,
Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und
Unternehmensberatungen
Staffelpreise auf Anfrage
unter 0221/5490-124
in Sachen Risiko-
Frank Romeike ist Chefredakteur der Zeitschrift RISIKO MANAGER und coacht Unternehmen aller Branchen im Bereich Risk Management. Er hat außerdem einen Lehrauftrag an
der FHTW Berlin.
Roland F. Erben
RISIKO MANAGER
Jahrbuch 2008
Weitere Informationen
auf Seite 4
34 Web B a s e d T r a i n i n g s
35 Web B a s e d T r a i n i n g s
n Das Standardlernprogramm, wenn es um
Geldwäscheprävention geht
Art.-Nr. 26.010
Unternehmenslizenz:
ab 1178,10 eur
n Zielgruppenspezifische
n Laufende
Staffelpreise auf Anfrage
unter 0221/5490-124
Lernpfade
Aktualisierung
n Abschlusstest
mit Zertifikat
nEinziges
Art.-Nr. 26.008
land
Unternehmenslizenz:
ab 474,81 eur
n Entwickelt
von Experten aus nationalen
und internationalen SEPA-Gremien
Staffelpreise auf Anfrage
unter 0221/5490-124
n Aktuelles Special zur Firmenkunden Lastschrift
n Für alle Mitarbeiter in Kreditinstituten und Finanzdienstleistungsunternehmen
n Für
Kostenloser
unter
Testzugang
4
00221/549 12
Aktualisierte Version: Stand 2008
Lernsoftware/WBT
„Abwehr von Geldwäsche“
Lernsoftware/WBT
„SEPA“
Inhalt Geldwäscheprävention ist zu einem zentralen Instrument geworden, um organisierte Krimi-
Inhalt Die Vereinheitlichung des Europäischen Zahlungsverkehrs (Single Euro Payments Area,
nalität zu bekämpfen und die Finanzierung des internationalen Terrorismus zu unterbinden.
Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsunternehmen tragen hier eine große Verantwortung,
kommt es doch entscheidend auf die Sensibilisierung und das Know-how der Mitarbeiter an.
kurz: SEPA) wird zu Recht als Erfolg gesehen. Aktuell richtet sich das Interesse der Kreditwirtschaft insbesondere auf die SEPA-Lastschrift, in deren Zusammenhang man sich kürzlich in den verantwortlichen Gremien auf die wesentlichen Standards geeinigt hat. Daher
wurde das erfolgreiche WBT „SEPA“ nun grundlegend überarbeitet und im Kapitel SEPALastschrift durch umfangreiche Details erweitert.
Das WBT „Abwehr von Geldwäsche“ verbindet ein Höchstmaß an Aktualität mit ausgeprägter
Praxisorientierung und vermittelt Mitarbeitern schnell die Kompetenz, um im begründeten
Verdachtsfall richtig und angemessen handeln zu können. Unterschiedliche Lernpfade zu
den einzelnen Aufgabenfeldern im Unternehmen erleichtern es zudem, sich in den konkreten
Handlungssituationen wiederzufinden. Das WBT präsentiert sich stets auf dem aktuellen
Stand der herrschenden Rechtsprechung. Auch die Neuerungen der 3. EU-Anti-GeldwäscheRichtlinie stehen nach erfolgter Umsetzung in nationales Recht zur Verfügung.
Was gibt es Neues (u.a.: Dritte EU-Anti Geldwäsche-Richtlinie)?
Konsequenzen und Pflichtenkatalog des
Geldwäschegesetzes
n
n
Identifizierung von Kunden
Die interaktive Lernsoftware „SEPA“ behandelt die SEPA-Zahlungsinstrumente SEPALastschrift, SEPA-Überweisung und SEPA-Kartenzahlung. Diese werden ergänzt durch
rechtliche Grundlagen und ausführliche Informationen zu flankierenden Maßnahmen, z.B.
Basisinformationen zur Zahlungsverkehrsabwicklung mit SEPA. Das WBT vermittelt Mitarbeitern die notwendige Sicherheit, um als kompetente Ansprechpartner für Privat- und
Firmenkunden zur Verfügung zu stehen.
n
Know-Your-Customer-Prinzip
n
Transparenz der Geschäfte
n
Warum SEPA?
n
n
Was tun im Verdachtsfall?
n
SEPA-Überweisung
n
Praxisfälle
n
SEPA-Lastschrift
n Zusatzinformationen (z.B. Clearing und Settlement-Mechanismen)
n
Abschlusstest mit Zertifikat
Autorin Maria C. Hader ist Diplom-Pädagogin und stellvertretende Geldwäschebeauftragte einer
großen Privatbank in Frankfurt.
Ergänzungstitel
n
Susanne Schmitt / Dirk Scherp
Maria C. Hader
Weitere Informationen
auf Seite 9
Weitere Informationen
auf Seite 67
Trainerleitfaden
Geldwäsche
SEPA-Kartenzahlung
Abschlusstest mit Zertifikat
Autoren Hans-Joachim Molitor, Alfred Dittrich, Guido Netenjacob, Werner Heiring
Ergänzungstitel
Arbeitsauftrag:
Geldwäscheverhinderung
alle Mitarbeiter in Kreditinstituten
Kostenloser
unter
Testzugang
4
00221/549 12
Unter Mitarbeit von Maria C. Hader
n
WBT zum Thema in Deutsch-
Roger Dippel / Mareike Lohmann u.a.
SEPA
Weitere Informationen
auf Seite 70
36 Web B a s e d T r a i n i n g s
37 Web B a s e d T r a i n i n g s
Art.-Nr. 26.007
n Tipps
und Empfehlungen der Polizei und
der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft
Unternehmenslizenz:
ab 404,60 eur
n Praxisorientierte
Filmsequenzen
Staffelpreise auf Anfrage
unter 0221/5490-124
n Abschlusstest
Fallbeispiele u.a. als
mit Zertifikat
n Für
alle Mitarbeiter in Kreditinstituten und
Filialen, in denen Bargeld vorgehalten
und ausgegeben wird
nPraxisorientierte
Entwicklung auf Grundlage der Ergebnisse eines CompetenceCenters des Bundesverbandes deutscher Banken
Art.-Nr. 26.008
Unternehmenslizenz:
ab 267,75 eur
n Für
Staffelpreise auf Anfrage
unter 0221/5490-124
Kostenloser
unter
Testzugang
4
00221/549 12
alle Mitarbeiter in Kreditinstituten
Kostenloser
unter
Testzugang
4
00221/549 12
Rainer Hannich
Lernsoftware/WBT
„UVV Kassen“
Inhalt Das Risiko eines Banküberfalls weitgehend minimieren und damit mögliche Angriffe auf
Lernsoftware/WBT „Informationssicherheit in Kreditinstituten“
Inhalt Informationen und Wissen stellen in vielen Kreditinstituten ein wichtiges Kapital dar. Der
Gesundheit und Leben der Mitarbeiter verhindern – so schreibt es die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft in ihrer Unfallverhütungsvorschrift „Kassen“ allen „Betriebsstätten mit Bargeldverkehr“ zwingend vor. Dabei kommt es nicht nur auf die technischen Vorkehrungen an.
Entscheidend sind die Wachsamkeit und das richtige Verhalten aller Mitarbeiter.
Aufwand für technische und organisatorische Schutzmaßnahmen ist daher vielerorts sehr
hoch. Eine entscheidende Schwachstelle darf jedoch nicht unbeachtet bleiben: der Mensch.
Das aktualisierte WBT „Informationssicherheit“ setzt genau an dieser Stelle an. Es sensibilisiert Ihre Mitarbeiter auf sehr anschauliche Weise für das Thema Informationssicherheit.
Es stellt eine Leitlinie zur Verfügung und gibt praktische Hinweise, wie jeder Einzelne zum
Schutz Ihrer Informationen und damit Ihres Kapitals beitragen kann.
Das neue WBT „UVV Kassen“ versteht sich als „anschauliche Übersetzung“ der im abstrakten Gesetzestext verfassten Vorschrift. Beispielhafte Filmsequenzen sowie didaktisch
optimierte Lerninhalte sorgen für den angestrebten Aha-Effekt. Die Lernsoftware ist somit
ein hervorragendes Instrument, um die vorgeschriebene individuelle Mitarbeiterunterweisung im Rahmen der UVV Kassen lebendig zu unterstützen sowie allgemein verbindliche
Sicherheitsempfehlungen beispielhaft zu vertiefen. Ein Abschlusstest ermöglicht bei Bedarf
die Dokumentation und Zertifizierung des Lernerfolgs.
n
Richtig Verhalten vor, während und nach einem Überfall
n
Ausrüstung der Betriebsstätten
Autor Rainer Hannich war Zentraler Schutzbeauftragter einer großen deutschen Landesbank
und ist heute Geschäftsführer eines Unternehmens im Bereich Safety & Security
Ergänzungstitel
n
Nutzung von Computersystemen
- Passwort
- Internet
- Laptop
- E-Mail
- Disketten/CD-ROMs/DVDs/USB-Sticks
n
Verhalten am Arbeitsplatz
- Telefon
- Schreibtisch/Clean Desk
- Drucker
- Kopierer
- Fax
- Postversand
- Besucher
Ergänzungstitel
Zeitschrift
die bank
Weitere Informationen
auf Seite 30
Jörg Bretz u.a.
IT-Sicherheitsmanagement
in Banken
Weitere Informationen
auf Seite 71
n Verhalten in der Öffentlichkeit und auf
Geschäftsreisen
- Meeting, Workshop, Präsentation
- Verhalten in der Öffentlichkeit
- Handy und andere mobile Telekom munikationsgeräte
Auch in
prache
englischer S
verfügbar!
38 Web B a s e d T r a i n i n g s
39 Web B a s e d T r a i n i n g s
Modul Mitarbeiter
Jens T. Thau und Ulf Grimmke
Lernsoftware/WBT
„Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz“
alle Mitarbeiter in Kreditinstituten und
Personalmanager
n
Alle Mitarbeiter in Kreditinstituten
n
Personalmanager
n
Ziel des AGG
n
Leistungsverweigerungsrecht
n
Verhinderung von Ungleichbehandlung
n
Schadensersatz
Formen der Benachteiligung und Gegen maßnahmen
n
Einigung vs. Rechtsweg, Klagerecht
Staffelpreise auf Anfrage
unter 0221/5490-124
Inhalt
Kostenloser
unter
Testzugang
4
0221/5490-12
Inhalt Seit 2006 ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft. Für Arbeitgeber
Unternehmenslizenz:
ab 328,44 eur
Diese Lernsoftware wendet sich an:
n
n Für
Art.-Nr. 26.002
n
Arbeitnehmerpflichten
n Die wesentlichen gesetzlichen Bestim mungen im Überblick
n
Beschwerderecht
n
Abschlusstest mit Zertifikat
Modul Personalmanager
Diese Lernsoftware wendet sich an:
n
Personalmanager
n
Prinzipien und betrieblicher Rahmen
des AGG
Art.-Nr. 26.003
Einzelplatzlizenz
214,20 eur
Inhalt
besteht seitdem die gesetzliche Pflicht, ihre Mitarbeiter entsprechend zu schulen. Mit
dem bewährten WBT „Unternehmen Fairness – Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz“ ist der Arbeitgeber auf der sicheren Seite.
n
Die interaktiv gestaltete und äußerst praxisorientierte Lernsoftware vermittelt schnell
und effizient die nötige Sensibilität, um Diskriminierungen im Berufsalltag zu vermeiden.
Die Spezialmodule „Führungskräfte“ und „Personalmanager“ wurden entwickelt, um den
erweiterten Anforderungen an diese Personengruppen gerecht zu werden. So werden
beispielsweise die Konsequenzen des AGG für die Mitarbeiterauswahl oder in Personalgesprächen ausführlich behandelt. Das Modul „Personalmanager“ eignet sich darüber
hinaus ideal als AGG-Nachschlagewerk.
Gesetzliche Bestimmungen des AGG
n Formen und Varianten der Benachtei ligung
n Pflichten und Rechte des Arbeitgebers/
des Arbeitnehmers/Dritter
Autoren Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Jens T. Thau ist Chefjustitiar beim
Praktische Aspekte, unter anderem:
Dokumentation von Entscheidungen,
Vorstellungsgespräche, Personalfragebögen, Fördermaßnahmen, Leistungsbewertung, arbeitsrechtliche Sanktionen,
Kündigungsschutz, Abfindungsregelungen, Vorruhestandsregelungen, Aufhebungsverträge
n
n
Auswirkungen auf betriebliche Abläufe
n
Abschlusstest mit Zertifikat
n
Rechtsfolgen
n
Weiterführende Informationen
Modul Führungskräfte
Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes.
Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt (FH) Ulf Grimmke ist Leiter des Bereichs
„Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik“ beim Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes.
Diese Lernsoftware wendet sich an:
n
Führungskräfte
n
Personalmanager
Art.-Nr. 26.004
Einzelplatzlizenz
ab 95,20 eur
Staffelpreise auf Anfrage
unter 0221/5490-124
Inhalt
Ergänzungstitel
n AGG-Prinzipien und gesetzliche Bestim mungen
n
Rechtsfolgen
n
Auswirkungen auf betriebliche Abläufe
Praktische Aspekte: Formulierung sachgerechter Bewertungskriterien, Dokumentation von Entscheidungen, Einstellungen und Bewerberauswahl, erhöhte
Fürsorgepflicht, Mitarbeitergespräche,
Leistungsbewertung, Zielvereinbarung,
Bonussysteme, Beförderung, arbeitsrechtliche Sanktionen, Kündigungen
n
Abschlusstest mit Zertifikat
n
Loseblattwerk
Tarifverträge für das
Bankgewerbe
Weitere Informationen
auf Seite 28
n Formen und Varianten der Benachtei ligung
Pflichten und Rechte des Arbeitgebers/
des Arbeitnehmers/Dritter (Betriebsrat,
Antidiskriminierungsstelle, Antidiskrimi nierungsverbände)
n
40 Web B a s e d T r a i n i n g s
41 a n s c h r i f t e n u n d S p ez i f i k at i o n e n
Anschriften der Kreditinstitute in Deutschland 2008
Weitere Informationen erhalten Sie
unter0221/54 90-124, Michael Stoll
oder 0221/54 90-114, Isa Ozminski
n Verzeichnis aller Kreditinstitute in
Deutschland inkl. Filialen
n Alle
n
Kontaktdaten auf einen Blick
Komfortable Recherchemöglichkeiten
n Für Mitarbeiter in allen Fachabteilungen
eines Kreditinstituts, insbesondere
Sekretariate
Art.-Nr. 24.217
ng
In Vorbereitu
Unternehmenslizenz:
ab 166,60 eur
als Einmallizenz oder im
Abonnement
Lernsoftware/WBT
Modulreihe „Zahlungsverkehr“
Staffelpreise auf Anfrage
unter 0221/5490-124
Veränderungsprozess. Beispielhaft steht hierfür die Einführung von SEPA (Single Euro Payments Area), die Anfang 2008 erfolgreich gestartet, aber noch längst nicht abgeschlossen ist.
Aktuelles Wissen der verantwortlichen Mitarbeiter zu allen Bereichen des Zahlungsverkehrs
ist für Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsunternehmen, aber auch für Unternehmen aller
Branchen daher unerlässlich.
ZKA-Schnittstellenspezifikationen
Herausgeber Zentraler Kreditausschuss (ZKA)
Aufgrund zahlreicher Anregungen und Anfragen aus dem Kreise unserer zufriedenen Nutzer
des WBT „SEPA“ entwickelt die Bank-Verlag Medien GmbH zusätzlich eine Reihe von Lernmodulen zu Teilbereichen des Zahlungsverkehrs. Folgende Module befinden sich derzeit in
der Entwicklung und werden 2008 bzw. ab Anfang 2009 zur Verfügung stehen:
WBT ZV „Dokumentäres Auslandsgeschäft“
n
WBT ZV „Scheck und Wechsel“
n
WBT ZV „Kartenzahlung“
n
WBT ZV „Überweisung, Lastschrift, Bargeldverkehr“
n
WBT ZV „Zahlungsverkehrssysteme“
Die einzelnen Module werden sowohl einzeln als auch im Gesamtpaket angeboten.
Gern merken wir Sie für einen kostenlosen Testzugang vor. Senden Sie einfach eine Mail an
michael.stoll@bank-verlag-medien.de mit dem Betreff „WBT-Reihe Zahlungsverkehr“. Sobald
die Module zur Verfügung stehen, erhalten Sie umgehend die Zugangsdaten per Mail zugesandt.
Ergänzungstitel
Loseblattwerk
Zahlungsverkehr
Weitere Informationen
auf Seite 27
Abhilfe schafft die CD-ROM „Anschriften der Kreditinstitute in Deutschland“, das seit Jahren
bewährte Anschriftenverzeichnis. Es enthält die Adressen der Kreditinstitute Deutschlands mit
eigener Bankleitzahl, Postanschrift, Telefon- und Telefaxnummer sowie E-Mail- und Internetadresse. Das Programm bietet komfortable Recherchemöglichkeiten über den gesamten
Datenbestand nach verschiedenen Suchbegriffen und Kategorien. Der Aufwand für die Kontaktdaten-Recherche wird so auf ein Minimum reduziert.
Durch eine Netzwerkinstallation kann die Datenbank allen Mitarbeitern im gesamten Unternehmen zur Verfügung gestellt werden.
Inhalt Der Zahlungsverkehr unterliegt in Deutschland, Europa und weltweit einem fortlaufenden
n
Die tägliche Korrespondenz mit anderen Kreditinstituten gestaltet sich oft sehr zeitaufwendig,
da die entsprechenden Kontaktdaten nur schwer zu beschaffen sind. Sowohl die Telefonzentrale als auch die Mitarbeiter in Fachabteilungen wünschen sich ein Medium, das ihnen
schnell und ohne Umwege die gewünschte Auskunft über das jeweilige Kreditinstitut bietet.
Weitere Informationen erhalten Sie
unter 0221/54 90-427, Sybille Linzenich.
JahresAbonnement:
ab 117,81 eur
Art.-Nr. 24.192
Einzelbezug:
ab 94,01 eur
Art.-Nr. 24.193
Freischaltung auf
30 Tage begrenzt
Der Zentrale Kreditausschuss (ZKA) hat als Systemträger die technischen und organisatorischen Anforderungen an die ZKA-Chipkarte in Form von Spezifikationen formuliert und
seither ständig weiterentwickelt. Für alle Chipkartenhersteller, electronic-cash-Netzbetreiber,
Personalisierungsstellen oder Terminalhersteller bilden sie die Grundlage bei der Entwicklung technisch einheitlicher und durch den ZKA zertifizierter Hard- und Software.
Derzeit stehen über 100 aktuelle Spezifikationen zum Download bereit, unter anderem
die Spezifikation des SECCOS- Release 6.2. Die Aktualisierung einzelner Spezifikationen
erfolgt jeweils unmittelbar nach Verabschiedung und Freigabe durch den ZKA.
Die vom ZKA freigegebenen Spezifikationen stehen als PDF-Dateien zum Download auf der
Internetplattform der Bank-Verlag Medien GmbH zur Verfügung. Für einen Zugang zur lizenzpflichtigen Plattform ist zuvor eine Einwilligung in die ZKA-Lizenz- und Bezugsbestimmungen
erforderlich. Dafür wenden Sie sich bitte zunächst per Brief, Fax oder E-Mail an die Zulassungstelle: Bundesverband Öffentlicher Banken (VÖB), ZKA-Zulassungsstelle, Lennéstraße 11,
10785 Berlin, Telefon: 030/8192-186, Fax: 030/8192-189, zulassungsstelle@voeb.de
Die Bank-Verlag Medien GmbH wird nach erfolgter Lizenzierung automatisch benachrichtigt.
Sie erhalten dann direkt Ihre persönlichen Zugangsdaten.
42 F o r m u l a r e
43 B V F o r m s o n l i n e
BVForms® online
ist die ASP-Lösung für
Bezugsmöglichkeiten:
n rechtssichere,
n als
Printversion (auf Anfrage mit
Bankeindruck) oder via
n einfach
n kostengünstige
n BVForms®
online in elektronischer Form über die internetbasierte For mularanwendung BVForms® online
Standardvordrucke auf Web-Basis.
BVForms® online
wird bei der Bank-Verlag Medien GmbH gehostet. Mit
dem hochverfügbaren Online- und Back-Up-Rechenzentrum sowie einer durchgehenden Systemüberwachung ist eine ständige Verfügbarkeit gewährleistet.
Selbstverständlich entspricht die IT-Infrastruktur der
Bank-Verlag Medien GmbH den höchsten Sicherheitsanforderungen.
Kostenloser
unter
Testzugang
4
0221/5490-12
Das Web-basierte Vordrucksortiment für Banken
und Finanzdienstleistungsunternehmen
Bankvordrucke
Mehr Rechtssicherheit in der täglichen Bankpraxis
zu verarbeitende
Inhalt Das Formularwesen beansprucht in jeder Bank erhebliche Ressourcen und verursacht
hohe Kosten. Studien zufolge kostet das Handling von Papier die Unternehmen in Europa
über 350 Mrd. Euro pro Jahr. Die Ursachen hierfür liegen u.a. in
Inhalt In Kooperation mit einem Facharbeitskreis des Bundesverbandes deutscher Banken ent-
n
wickelt und aktualisiert die Bank-Verlag Medien GmbH seit Jahrzehnten eine Vielzahl unterschiedlicher Vertragsvordrucke für die tägliche Praxis im kreditwirtschaftlichen Geschäftsverkehr.
Das Angebot umfasst inzwischen mehr als 340 Vertragsvordrucke, deren Einsatz in der
täglichen Arbeit neben praktischer Erleichterung vor allem auch ein hohes Maß an Rechtssicherheit gewährt. Und das fortwährend, denn die Formulare unterliegen einem ständigen
inhaltlichen Monitoring unter Berücksichtigung der aktuellen Gesetzgebung, Rechtsprechung, Literatur und vor allem der Bankpraxis.
n
Allgemeine Geschäftsbedingungen/
Sonderbedingungen
zeitlicher Bindung von Personal für alle
Tätigkeiten rund um den Bestellvorgang,
n
Bewirtschaftung von Lagerflächen,
n
Online-Verfügbarkeit von über 280 rechtssicheren Formularen, von den AGB bis
zur Zession, erstellt in Zusammenarbeit
mit dem Arbeitskreis Formularwesen des
Bundesverbandes deutscher Banken
n
Überwachung der redaktionellen Aktualität,
n
Vernichtung veralteter, aber ungenutzter
Formulare
n
und vielem mehr.
Dies alles hat nun ein Ende.
n
Einbindung des Institutslogos
n
Generierung von PDF-Dokumenten und
Ausdruck auf jedem Standarddrucker
n
Authentifizierung durch Login und Passwort
n
128-Bit-SSL-Verschlüsselung der Datenübertragung
n
Einbindung hauseigener Formulare (Customizing),
Vorteile
Das Vordruckangebot umfasst die folgenden kreditwirtschaftlichen Bereiche:
n
hohem administrativen Aufwand in der
Formularbearbeitung,
n
Einlagensicherung
n
Preis- und Leistungsverzeichnis
n
Stets aktuelle Vordrucke im direkten Zugriff
n
Zugang per Internet-Browser direkt von
jedem Arbeitsplatz
n
Kontoeröffnung
n
n
Vertretung/Vollmacht
Grundpfandrecht
n
Bürgschaft/ Kreditvertrag
n
Aufwendige Update-Installationen entfallen
n
Kontoführung
n
Anderkonten/-depots
Verpfändung
n
n
Bedienerfreundliches Handling
n
n
Sparverkehr
Sicherungsübereignung
n
Institutsindividuelle Zusammenstellung von
Vordruckmappen (optional)
n
Zession
Individualisierung durch Textbausteine und
Anlagengenerierung,
n
Bereitstellung einer Online-Schnittstelle
zur Anbindung von unternehmensinternen
Stammdatensystemen (optional)
n
Tresor, Schließfach, Schrankfach,
Verwahrstücke
n
n
Wertpapier- und Finanztermingeschäft
n
Compliance
Eine Übersicht aller verfügbaren Formulare stellen wir Ihnen gern zur Verfügung:
Tel. 0221/5490-427, Sybille Linzenich.
n
Ausfüllen der Formularfelder unmittelbar
am Bildschirm
n
Vielfältige Speicherfunktionen
Kontakt
Gern stellen wir Ihnen einen Testzugang zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihren Anruf
und informieren Sie jederzeit gern über weitere Details:
Telefon: 0221/54 90-124, Michael Stoll, Marketing/Vertrieb
0221/54 90-427, Sybille Linzenich, Produktmanagement
0221/54 90-234, Andreas Stammler, Bereichsleiter Abt. Mediasysteme
Telefax: 0221/54 90-315
E-Mail: bvforms@bank-verlag-medien.de
44 Se m i n a r a n g eb o t
45 Se m i n a r a n g eb o t
Gern informieren wie Sie über aktuelle Änderungen in unserem Seminarangebot. Halten
Sie sich stets auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen Service Infomail
Seminare. Senden Sie sie dazu einfach eine E-mail mit dem Betreff „Infomail Seminare“ an
michael.stoll@bank-verlag-medien.de.
Unser Seminarangebot wird fortlaufend ausgebaut und ergänzt. Aus Aktualitätsgründen verzichten wir deshalb auf eine Listung in diesem Katalog. Eine Gesamtübersicht aller angebotenen Seminare finden Sie stattdessen in unserem Webshop unter
www.bank-verlag-shop.de/seminare
Hier erfahren Sie alles Nähere zu Inhalten, Referenten und Preisen. Selbstverständlich ist
auch eine Online-Reservierung möglich.
Kontakt Noch Fragen?
Herr Michael Stoll steht Ihnen unter 0221/54901-124 gern zur Verfügung.
Wissen was zählt!
Seminarangebote
Die klassische Wissensvermittlung von „Mensch zu Mensch“ im Rahmen von Seminaren
bildet nach wie vor eine feste Größe im Weiterbildungsangebot vieler Bankinstitute und
Unternehmen. Mit Recht, denn gerade hier findet eine ideale Synthese aus teamorientierten
Lernen sowie interaktiver Wissensvertiefung bzw. Wiederholung des Erlernten statt.
In Kooperation mit der VÖB-Service GmbH bietet die Bank-Verlag Medien GmbH daher ein
umfangreiches Portfolio an berufsfortbildenden Seminaren an. Die kompetenten Referenten
decken ein großes Themen-Spektrum in den Bereichen Kreditwesen und Finanzdienstleistungen ab; das fachlich exzellente Niveau der Schulungen gewährleistet einen hohen
Lernerfolg.
46 g e s a m t ve r ze i c h n i s / R isikomanagement
47 g e s a m t ve r ze i c h n i s / R isikomanagement
Risikomanagement
ISBN 3-86556-080-6
ISBN 3-86556-005-9
Jörg Gröning u.a.
Frank Romeike
2. Auflage, 576 Seiten, Stand 2004,
Art.-Nr. 22.331-0400
150 Seiten, Stand 2004, Art.-Nr. 22.332-0400
MaK Praktiker-Handbuch
Roland F. Erben (Hrsg.)
RISIKO MANAGER Jahrbuch 2008
n
Die wertvollsten Fachbeiträge aus zwei
Jahren RISIKO MANAGER
Art.-Nr. 26.017
De-Luxe-Ausstattung:
Großformat, vierfarbig
n
288 Seiten, Stand 2008
Art.-Nr. 22.432-0800
145,00 EUR
20,00 EUR
79,00 EUR
n
ISBN 978-3-86556-195-4
Lexikon Risiko-Management
Für Entscheider aus den Bereichen
Risikomanagement, Controlling und
Compliance
Lernsoftware/WBT
„Operational Risk – Basics“
Unternehmenslizenz:
ab 339,15 eur
Gerrit Jan van den Brink
Staffelpreise auf Anfrage unter
0221/5490-124
Weitere Informationen auf Seite 32
Inhalt Vor dem Hintergrund der sprunghaft gestiegenen Komplexität und Dynamik der Märkte hat
sich das Risikomanagement zum entscheidenden Erfolgsfaktor und zentralen Werttreiber
der Finanzindustrie entwickelt. Um im Wettbewerb bestehen zu können, stellt die intelligente
Umsetzung modernster Risikomanagement-Methoden eine Notwendigkeit dar.
Art.-Nr. 26.001
Das vorliegende Werk vermittelt einen Überblick des „State of the Art“ des Risikomanagements in der Finanzdienstleistungsbranche und deckt dabei die gesamte Bandbreite dieses
Themas ab: von den relevanten regulatorischen Vorgaben über Kredit-, Markt- und Operationelle Risiken bis hin zur Umsetzung eines ganzheitlichen Enterprise Risk Managements.
Aktualisierte Version: Stand 2008
Einzellizenz:
1.297,10 eur
Fernlehrgang inkl. WBT
„Operational Risk “
Staffelpreise auf Anfrage unter
0221/5490-124
Weitere Informationen auf Seite 33
Weitere Informationen auf Seite 4
Eckhard M. Theewen
ISBN 978-3-86556-129-2
ISBN 978-3-86556-124-1
Mindestanforderungen an das Risikomanagement
Guido Pfeifer u.a.
Textausgabe mit Anlagen,
112 Seiten, Stand 2006, Art.-Nr. 22.386-0600
Neue Planungs-, Steuerungs- und Reportingpflichten
gemäß Mindestanforderungen an das Risikomanagement
9,90 EUR
MaRisk-Handbuch Sanierung
MaRisk-Umsetzungsleitfaden
694 Seiten, Stand 2006, Art.-Nr. 22.383-0600
85,00 EUR
n
ISBN 978-3-86556-131-2
Aufsichtskonformes Sanierungsmanagement
n Für Mitarbeiter in Kredit- und Abwicklungsabteilungen,
Prophylaxe- und Rechtsabteilungen oder im Risikocontrolling
von Kreditinstituten, aber auch für Bankenaufsicht,
Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater
274 Seiten, Stand 2006
Art.-Nr. 22.387-0600
65,00 EUR
ISBN 3-86556-090-3
ISBN 978-3-86556-198-5
Basel II
Dirk Zoepffel
Textausgabe
356 Seiten, Stand 2004, Art.-Nr. 22.348-0400
23,00 EUR
Sichere Kreditsicherungsinstrumente im Kontext
von Basel II
ca. 60 Seiten, erscheint im III. Quartal 2008, Art.-Nr. 22.438-0800
ca. 10,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 5
Inhalt Zu hohe und unkontrollierte Forderungsausfälle von Kreditinstituten waren für die Ban-
kenaufsicht ein elementares Argument, überhaupt Mindestanforderungen im Bereich
des Kreditgeschäfts zu etablieren. Das galt bereits für die MaK und noch einmal mehr für
die MaRisk, die die Sanierung von Krediten klar fokussieren. Deshalb ist die gesonderte
Betrachtung des Sanierungsgeschäfts unter dem Blickwinkel der MaRisk von großer Bedeutung. In den meisten Instituten dürften die aufbautechnischen Fragen zu einem anforderungsgerechten Sanierungsmanagement geklärt sein. Deshalb konzentriert sich diese
Publikation darauf, wie das Sanierungsgeschäft organisatorisch effizient betrieben wird und
welche unterstützenden Möglichkeiten zur Verfügung gestellt werden können. Neben der
Beleuchtung aller Phasen des bankseitigen Begleitens einer Unternehmenssanierung liegt
ein Schwerpunkt auf der Feststellung von Sanierungsfähigkeit und -würdigkeit, also der
Prüfung von Sanierungsgutachten oder Konzepten.
48 g e s a m t ve r ze i c h n i s / R isikomanagement
49 g e s a m t ve r ze i c h n i s / F irmenkunden
ISBN 978-3-86556-162-6
ISBN 3-86556-106-3
ISBN 3-86556-088-1
Uwe Gaumert
Axel Becker u.a.
Oliver Everling u.a
628 Seiten, Lizenzausgabe, Stand 2004,
Art.-Nr. 22.374-0500
136 Seiten, Lizenzausgabe, Stand 2004,
Art.-Nr. 22.333-0400
98,00 EUR*
20,00 EUR*
* Aus lizenzrechtlichen Gründen kann dieser Titel nicht über den Buchhandel bezogen werden.
* Aus lizenzrechtlichen Gründen kann dieser Titel nicht über den Buchhandel bezogen werden.
Praktiker-Handbuch Basel II *
Grundsätze ordnungsgemäßen Ratings (GoR)
2. Auflage, 175 Seiten, Stand 2007
Art.-Nr. 22.358-0700
tnisreich.“
die bank)
(Jörg Ortgies,
d kenn
„detailliert un
69,00 EUR
ISBN 3-86556-102-0
ISBN 3-86556-100-4
Guido del Mestre
Bernd Graalmann
Mit Powerrating zum Erfolg
Ein Modell zur Unterstützung einer kapitalmarktorientierten Unternehmenssteuerung
Rating-Leitfaden
Das Rating-ABC*
Firmenkunden
Target Rating Advisory
3. komplett überarbeitete Auflage, 106 Seiten,
Stand 2005, Art.-Nr. 22.280-0500
314 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.357-0500
Barbara Weber / Wilhelm Alfen
24,00 EUR
89,00 EUR
ISBN 3-86556-091-1
ISBN 3-86556-031-8
n
So werden PPP-Projekte erfolgreich
Stefan Hirschmann, Frank Romeike (Hrsg.)
Stephan Paul / Stephan Stein
n
Neuauflage des Praktikerhandbuchs
Rating von Versicherungsunternehmen
198 Seiten, Stand 2004, Art.-Nr. 22.338-0400
Rating, Basel II und die
Unternehmensfinanzierung
156 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.325-0200
49,00 EUR
19,00 EUR
Infrastrukturinvestitionen – Projektfinanzierung
und PPP
Für institutionelle Investoren, Projektfinanzierer,
Industrieunternehmen und die öffentliche Hand
n
ISBN 978-3-86556-189-3
2., überarbeitete Auflage,
ca. 200 Seiten
nkrete, schrittr Ebene eine ko
he
isc
er
m
eh
rn
rinvestiti„gibt auf unte
von Infrastruktu
zur Beurteilung
weise Anleitung
)
tive Verwaltung
onen“ (Innova
Art.-Nr. 22.354-0800
Erscheint im
III. Quartal 2008
ca. 39,00 EUR
Inhalt Infrastrukturinvestitionen, die üblicherweise über Projektfinanzierungen (in PPPs) finanziert
ISSN 1619-9308
Fachzeitschrift
RISIKO MANAGER
für Finanzexperten, erscheint zweiwöchentlich
Weitere Informationen auf Seite 31
Art.-Nr. 20.020
Jahresabo:
monatl. 29,00 EUR*
Halbjahresabo: monatl. 34,00 EUR*
Vierteljahresabo: monatl. 37,00 EUR*
werden, sind als neue Anlageklasse weltweit ein Thema. Zur Evaluierung von Infrastrukturinvestitionen ist die korrekte Risikoeinschätzung der Projektfinanzierungen und PPPs
essentiell. Ferner ist das gegenseitige Verständnis von institutionellen Investoren und der öffentlichen Hand zwar notwendig, um Projekte in Deutschland erfolgreich umzusetzen, aber
bisher leider noch zu wenig ausgeprägt. Dieses Buch richtet sich an Praktiker. Es vermittelt
nicht nur ein fundiertes Verständnis der Anlageklasse Infrastruktur, sondern gibt auf unternehmerischer Ebene eine konkrete, schrittweise Anleitung zur Beurteilung von Infrastrukturinvestitionen.
* zzgl. Versand und MwSt.
ISBN 3-86556-032-6
ISBN 3-86556-094-6
Oliver Everling / Walburga Sarcher
Frank Romeike / Gerrit Jan van den Brink
Rating-Lexikon
188 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.297-0200
18,00 EUR
Corporate Governance und Risikomanagement im Finanzdienstleistungsbereich*
232 Seiten, Lizenzausgabe, Stand 2005,
Art.-Nr. 22.337-0500
49,00 EUR*
* Aus lizenzrechtlichen Gründen kann dieser Titel nicht über den Buchhandel bezogen werden.
ISBN 978-3-86556-211-1
ISBN 978-3-86556-204-3
Michael Gassner / Philipp Wackerbeck
Udo Schieferstein
Islamic Finance
2., aktualisierte Auflage, 198 Seiten, erscheint im IV.
Quartal 2008, Art.-Nr. 22.406-0800
ca. 49,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 14
Erbrecht für mittelständische
Unternehmer
ca. 80 Seiten, erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.423-0800
ca. 22,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 15
50 g e s a m t ve r ze i c h n i s / F irmenkunden
51 g e s a m t ve r ze i c h n i s / recht
ISBN 978-3-86556-213-5
ISBN 978-3-86556-135-0
ISBN 3-86556-118-7
ISBN 3-86556-033-4
Matthias Gündel / Mario Hirdes
Horst S. Werner
Horst S. Werner
Ines und Thorsten Manzel
Beteiligungs- und Wagniskapital
in Deutschland
ca. 200 Seiten, erscheint im II. Quartal 2009,
Art.-Nr. 22.341-0900
Mezzanine-Kapital
Das Private Placement
zur Kapitalbeschaffung
Mit Mezzanine-Finanzierung die
Eigenkapitalquote erhöhen
ca. 59,00 EUR
2., aktualisierte Auflage, 188 Seiten,
Stand 2007, Art.-Nr. 22.343-0700
Weitere Informationen auf Seite 22
39,00 EUR
2., aktualisierte Auflage, 184 Seiten,
Stand 2006, Art.-Nr. 22.290-0600
39,00 EUR
Wege aus der Unternehmenskrise
Die Rolle der Kreditinstitute in der Unternehmenssanierung
112 Seiten, Stand 2003, Art.-Nr. 22.293-0200
22,00 EUR
ISBN 3-86556-034-2
Michael Bandering
Jahresabschlüsse kleiner und
mittelständischer Unternehmen
ISBN 978-3-86556-153-4
Bernd Peters / Klaus Schmid-Burgk
Das Leasinggeschäft
206 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 22.223-0700
49,00 EUR
Praxisleitfaden für Firmenkundenbetreuer und
Sachbearbeiter
.2007)
Woche (07.05
n Wirtschafts
Empfohlen vo
06.2007)
n Zeitung (28.
und Immobilie
190 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.267-0200
29,00 EUR
recht
ISBN 3-86556-121-7
ISBN 978-3-86556-144-2
Wulf Hartmann
Horst S. Werner
Matthias Gündel / Björn Katzorke
Datenschutz in der Bank
220 Seiten, Stand 2006,
Art.-Nr. 22.379-0600
Finanzierungsinstrument und Anlagemöglichkeit
39,00 EUR
248 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 22.393-0700
Eigenkapital-Finanzierung
Private Equity
49,00 EUR
n
Für die tägliche Bankpraxis
Zuverlässige Antworten auf alle Fragen
des Datenschutzes
n
ISBN 978-3-86556-190-9
ca. 180 Seiten
Art.-Nr. 22.268-0900
Erscheint im
II. Quartal 2009
Für Mitarbeiter in Kreditinstituten, Rechts anwälte, Richter und Wissenschaftler
n
ca. 39,00 EUR
ISBN 978-3-86556-134-3
ISBN 3-86556-115-2
Claudia Krüger
Stefan Hirschmann / Frank Romeike
(Hrsg.)
Mitarbeiterbeteiligung
Unternehmensfinanzierung und
Mitarbeitermotivation
150 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 22.385-0700
29,00 EUR
Rechts- und Haftungsrisiken im Unternehmensmanagement
292 Seiten, Stand 2006,
Art.-Nr. 22.377-0600
49,00 EUR
Inhalt Kreditinstitute erheben und speichern im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit umfangreiche
Informationen über ihre Kunden. Diese personenbezogenen Daten werden per Gesetz geschützt. Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten müssen die Kreditinstitute neben
dem Bankgeheimnis auch die gesetzlichen Vorgaben des Datenschutzes gewissenhaft
beachten.
Allerdings wirft die Umsetzung der teilweise sehr abstrakt formulierten datenschutzrechtlichen Vorschriften in der bankbetrieblichen Praxis gerade für Mitarbeiter ohne juristische
Vorbildung eine Reihe von Fragen auf. Das Buch, ein Sonderdruck aus dem Loseblattwerk
„Bankrecht und Bankpraxis“, legt anhand von Beispielen die gesetzlichen Grundlagen aus
und bietet neben dem erforderlichen Überblick Antworten auf bankspezifische Fragen.
52 g e s a m t ve r ze i c h n i s / recht
53 g e s a m t ve r ze i c h n i s / recht
Horst Hammen / Stefan Bressler / Thomas Lösler
ISBN 978-3-86556-009-4
Insiderrecht/Compliance
Loseblattwerk
n
Bankrecht und Bankpraxis
nline:
Jetzt auch o
htec
www.bankr
de
s.
xi
und-bankpra
Aufklärung und Überblick zur Insiderproblematik
Für Mitarbeiter in Kreditinstituten, Rechtsanwälte,
Richter und Wissenschaftler
n
ISBN 978-3-86556-192-3
n
ca.100 Seiten
Sechs Ordner im Format 21 x 25 cm, ca. 7.500 Seiten
Weitere Informationen auf Seite 26
Art.-Nr. 21.015
Grundwerk im Abonnement: 209,00
Grundwerk apart: 419,00 eur
Sonderdruck aus „Bankrecht und Bankpraxis“
Art.-Nr. 22.428-0800
Erscheint im
III. Quartal 2008
ca. 29,00 EUR
ISBN 978-3-86556-203-6
ISBN 978-3-86556-184-8
Udo Schieferstein
Eckhard M. Theewen
ca. 80 Seiten, erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.408-0900
ca. 750 Seiten, erscheint im I. Quartal 2009,
Art.-Nr. 22.421-0900
ca. 22,00 EUR
ca. 149,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 16
Weitere Informationen auf Seite 18
Erbrecht für Freiberufler
Inhalt Welches Ziel verfolgt die gesetzliche Regelung der Insiderproblematik? Sie soll das Vertrau-
en in die Funktionsfähigkeit und Integrität des deutschen Finanzmarktes stärken und damit
die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes Deutschland fördern. Insbesondere das Verbot von Insidergeschäften und die Regelung der Pflicht zur Veröffentlichung
von kursrelevanten Tatsachen sollen dazu beitragen.
Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über das Insiderrecht, erläutert die Ad-hoc-Publizität, stellt die Thematik Compliance vor und bespricht im Einzelnen die so genannten
„Leitsätze für Mitarbeiter“.
ISBN 978-3-86556-201-2
Harald Gerhards / Helmut Keller
Die Zwangsversteigerung
ISBN 978-3-86556-198-5
ISBN 978-3-86556-206-7
Dirk Zoepffel
Jürgen Baur / Thorsten Ziegler
ca. 60 Seiten, erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.438-0800
ca. 10,00 EUR
2., überarbeitete Auflage,
ca. 290 Seiten,
erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.260-0800
Weitere Informationen auf Seite 5
ca. 69,00 EUR
Sichere Kreditsicherungsinstrumente
im Kontext von Basel II
5., aktualisierte Auflage, ca.140 Seiten,
erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.262-0900
Das Investmentgeschäft
ISBN 978-3-86556-209-8
Lothar Wand
Stefan Werner
Rechtsprechung des BGH
ca. 120 Seiten, erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.436-0900
Schrottimmobilien
ca.48 Seiten, erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.439-0800
Weitere Informationen auf Seite 8
ca. 14,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 21
Die MiFID
n
Textausgabe
n
Schneller Zugriff bei allen Fragen der Umsetzung
Für die Abteilungen Risikomanagement, Recht,
Revision, Anlageberatung, Vertrieb und
Organisation in Kreditinstituten
n
Electronic Banking
ca. 29,00 EUR
können daversteigerung
en einer Zwangs
nntag)
So
„Alle Beteiligt
n.“ (Welt am
Hinweise ziehe
raus wertvolle
ca. 20,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 6
ISBN 978-3-86556-216-6
Bank- und Kapitalmarktrecht
ISBN 978-3-86556-183-1
484 Seiten, Stand 2007
Art.-Nr. 22.420-0700
25,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 7
Inhalt Seit November 2007 gelten die Bestimmungen der „Richtlinie über Märkte für Finanzinstru-
ISBN 978-3-86556-210-4
ISBN 978-3-86556-204-3
Manfred Öbermüller u.a.
Udo Schieferstein
Das Insolvenzverfahren
ca. 160 Seiten, erscheint im
IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.437-0900
Erbrecht für mittelständische
Unternehmer
ca. 80 Seiten, erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.423-0900
ca. 39,00 EUR
ca. 22,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 12
Weitere Informationen auf Seite 15
mente“ (MiFID: Markets in Financial Instruments Directive). Diese setzt Standards für die
Handelstransparenz, das Clearing und Settlement und führt Analyse-, Beratungs- und Aufzeichnungspflichten ein. Somit müssen alle Banken und andere Finanzdienstleistungsunternehmen, die in der Anlageberatung und im Wertpapierhandel tätig sind, sowie Börsen und
außerbörsliche Handelssysteme entsprechende Maßnahmenpakete implementieren. Ihre
Prozesse müssen auf die organisatorischen Anforderungen abgestimmt und ihre Mitarbeiter
angemessen informiert werden – immer unter Beachtung des komplexen Regelwerkes.
Dieses Buch umfasst neben dem Text der MiFID sämtliche begleitenden Richtlinien, Verordnungen und Gesetze.
54 g e s a m t ve r ze i c h n i s / recht
55 g e s a m t ve r ze i c h n i s / recht
Matthias Geurts
ISBN 3-86556-115-2
ISBN 978-3-86556-177-0
Legitimationsprüfung in der Bank
Frank Romeike u.a. (Hrsg.)
Michael Ott-Eulberg u.a.
240 Seiten, Stand 2006, Art.-Nr. 22.377-0600
2. Auflage, Lizenzausgabe,
546 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 22.418-0700
Rechts- und Haftungsrisiken im
Unternehmensmanagement
Who is who: wichtige Infos zur Prüfung
der Kundenidentität
n
ISBN 978-3-86556-175-6
Praxishandbuch Erbrecht
und Banken
49,00 EUR
78,00 EUR
n
Praxisorientiertes Handbuch
n
Für alle Mitarbeiter in Kreditinstituten
2., überarbeitete Auflage,
Stand 2007, 152 Seiten
Art.-Nr. 22.265-0700
29,00 EUR
ISBN3-86556-140-3
Peter Blümler, Michael Busch u.a.
Handbuch Gesellschaftsrecht für das Firmenkundengeschäft
Inhalt Kein Konto für Frau Mustermann: Laut § 154 AO darf kein Konto oder Depot unter falschem
Vertretung · Haftung · Eigenkapitalersatz
oder erdichtetem Namen eröffnet werden. Dies soll helfen, Steuerhinterziehungen zu
vermeiden. Aber auch die Bank hat ein hohes Eigeninteresse daran, den richtigen Namen
eines Kunden zu erfahren. Denn wer haftet sonst, beispielsweise bei einer unberechtigten
Überziehung?
GbR, OHG, KG, Partnerschaft, GmbH, AG, GmbH & Co. KG, Verein, Genossenschaft,
Stiftung, WEG, VVaG, EU-Gesellschaften, Limited, Kommunen, Kirchen und Konzerne
als Bankkunden
Lizenzausgabe, 614 Seiten, Stand 2006
Art.-Nr. 22.391-0600
Die nun vorliegende zweite Auflage wurde komplett überarbeitet. Sie schlüsselt den Themenkomplex der Legitimationsprüfung genau auf und erläutert ihre verschiedenen Formen
in Bezug auf unterschiedliche Kunden.
77,00 EUR
Zudem rundet eine umfangreiche Materialsammlung das Werk ab.
ISBN 3-86556-097-0
ISBN 3-86556-122-5
Harald Engel
Peter Blümler, Michael Euler u.a.
Tarifverträge für das Bankgewerbe
Kleiner Rechtsratgeber für junge Leute
mehr als 500 Seiten
Weitere Informationen auf Seite 28
80 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.366-0500
Werthaltigkeitsprüfungen und neues bankgeschäftliches Prüfungsverfahren der Bankenaufsicht und Wirtschaftsprüfer
ISBN 978-3-86556-010-0
Vorsicht Unterschrift!
Loseblattwerk
12,00 EUR
§ 44 KWG-Prüfungen
469 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.381-0500
89,00 EUR
Art.-Nr. 21.002
Grundwerk im Abonnement: 57,00 eur
Grundwerk apart: 109,00 eur
ISBN 3-86556-126-8
Joachim Dahm / Rolfjosef Hamacher
Auskunftsbegehren der Finanzbehörden
ISBN 978-3-86556-167-1
ISBN 978-3-86556-159-6
Wolfgang Groß u.a.
Franz Linnartz u.a.
Die Rechtsstellung der Kreditinstitute
Auskunftspflichten der Banken
224 Seiten, Stand 2006,
Art.-Nr. 22.113-0600
Bankauskunft im Erbfall
Das Emissionsgeschäft
ca. 280 Seiten, erscheint im I. Quartal 2009,
Art.-Nr. 22.253-0900
49,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 60
ISBN 978-3-86556-191-6
ISBN 3-86556-163-3
Oliver Wagner
Gesetz über das Kreditwesen
Sonderbedingungen für
Wertpapiergeschäfte
ca. 124 Seiten,
erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.427-0900
ca. 29,00 EUR
34,00 EUR
142 Seiten, Stand 2008,
Art.-Nr. 22.403-0800
ca. 59,00 EUR
agewerk“
netes Nachschl
er)
(Bank Praktik
„ein ausgezeich
Kreditwesengesetz, KWG mit Verordnungen
407 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 22.011-0700
25,00 EUR
ISBN 3-86556-108-X
ISBN 3-86556-103-9
Günther Blesch
Werner Heiring
Bankbürgschaften: Rechtsfragen, Risikominimierung und Taktiken – vom Herauslegen bis zur
Inanspruchnahme
Besserer Schutz für private Anleger
Rechtssicheres Avalgeschäft
201 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.342-0500
72,00 EUR
Das neue Anlegerschutzverbesserungsgesetz – AnSVG
128 Seiten, Stand 2005, Art-Nr. 22.362-0500
15,00 EUR
56 g e s a m t ve r ze i c h n i s / S teuern
57 g e s a m t ve r ze i c h n i s / K redite
ISBN 3-86556-003-2
ISBN 3-86556-036-9
ISBN 3-86556-126-8
ISBN 3-86556-120-9
Marcel Grobys u.a.
Erich Keller
Joachim Dahm / Rolfjosef Hamacher
Thomas Gstädtner
116 Seiten, Stand 2000, Art.-Nr. 22.281-0000
Die Rechtsstellung der
Kreditinstitute
Die Besteuerung von Investitionen
in Hedgefonds in Deutschland
und im Vereinigten Königreich
Arbeitsrecht in Kreditinstituten
358 Seiten, Stand 2004, Art.-Nr. 22.339-0300
67,00 EUR
Auskunftsbegehren der
Finanzbehörden
Die Offenlegung der wirtschaftlichen
Verhältnisse nach § 18 KWG
20,00 EUR
224 Seiten, Stand 2006,
Art.-Nr. 22.113-0600
34,00 EUR
ISBN 3-86556-116-0
Matthias Geurts u.a.
Axel Becker u.a.
158 Seiten, Stand 2000, Art.-Nr. 22.116-0000
Lizenzausgabe, 688 Seiten,
Stand 2005, Art.-Nr. 22.367-0500
ISBN 3-86556-076-8
99,00 EUR*
Thomas und Katharina Barth
13,00 EUR
356 Seiten, Stand 2006,
Art.-Nr. 22.378-0600
89,00 EUR
ISBN 3-86556-027-X
Bankgeheimnis und Bankauskunft
in der Praxis
Investmentbesteuerung
im Vergleich
Prüfungen in Kreditinstituten und
Finanzdienstleistungsunternehmen
Steueroptimierungsstrategien bei
der Kapitalanlage
* Aus lizenzrechtlichen Gründen kann dieser Titel nicht über den Buchhandel bezogen werden.
5., komplett überarbeitete Auflage
408 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.256-0400
24,00 EUR
Steuern
Joachim Dahm / Rolfjosef Hamacher / Andrea Haustein
Leitfaden Abgeltungsteuer
Kredite
Hans-Peter Lorenz / Frank Günther (Hrsg.)
ISBN 978-3-86556-146-6
n
Fit für die Abgeltungsteuer
n
Prägnante Kurzdarstellung
Großkredite nach GroMiKV und KWG
Neuerungen · Auslegungsfragen · Anzeigentechnik
Für Mitarbeiter in Kreditinstituten, Steuerberater,
Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte
n
2., überarbeitete Auflage,
ca. 242 Seiten,
Stand: August 2008
n Wichtige Hinweise für die praktische
Umsetzung der Rechtsverordnung
Art.-Nr. 22.395-0800
Erscheint im
IV. Quartal 2008
ca. 29,00 EUR
ISBN 978-3-86556-185-5
Inhalt Die Einführung der Abgeltungsteuer zum 1. Januar 2009 stellt hohe Anforderungen an die
Kreditinstitute. Nur im Rahmen komplexer Projekte können die notwendigen Prozesse und
Systeme realisiert werden. Denn die Abgeltungsteuer hat Auswirkungen auf die Geschäftsarten, -prozesse und die Produkte.
Der Leitfaden gibt eine knappe und prägnante Darstellung der neuen Gesetzeslage nebst
Gesetzestexten und -materialien.
ISBN 3-86556-038-5
ISBN 978-3-86556-212-8
Matthias Geurts
Thomas Gstädtner
88 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.327-0200
ca. 300 Seiten, erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.407-0900
12,00 EUR
ca. 69,00 EUR
Besteuerung von Finanzderivaten
im Privatvermögen
Die Besteuerung privater Kapitalanlagen
Weitere Informationen auf Seite 17
n Für Mitarbeiter in den Abteilungen Kredit management und Risikomanagement von
Kreditinstituten sowie für Mitarbeiter
in Prüfungsgesellschaften
478 Seiten
Art.-Nr. 22.422-0700
82,00 EUR
Inhalt Das Kernstück der Großkreditregeln bildet – neben den §§ 13ff. und 20ff. KWG – die
Rechtsverordnung GroMiKV mit ihren näheren Ausführungsbestimmungen. Auf Grund der
vielen Änderungen in der Bankenrichtlinie und der Kapitaladäquanzrichtlinie löst sie die
„alte“ GroMiKV vollständig ab.
Dieses Buch bietet eine komplette und sehr praxisnahe Darstellung der Groß- und Millionenkreditverordnung, erläutert Auslegungsfragen und gibt Informationen zur Praxisumsetzung der Vorgaben. Sie sind gleichermaßen bindend für Einzelinstitute sowie auf konsolidierter Basis für Institutsgruppen und Finanzholding-Gruppen.
58 g e s a m t ve r ze i c h n i s / K redite
59 g e s a m t ve r ze i c h n i s / K redite
Karsten Füser / Eckhard M. Theewen / Harald Tölle (Hrsg.)
ISBN 3-86556-092-X
ISBN 978-3-86556-201-2
Industrialisierung der Kreditprozesse
Stefan Hirschmann / Frank Romeike (Hrsg.)
Harald Gerhards / Helmut Keller
Schnittstelle zwischen Banken und Unternehmen
5., aktualisierte Auflage, ca.140 Seiten,
erscheint im I. Quartal 2009,
Art.-Nr. 22.262-0900
n
Top-Thema Outsourcing von Krediten
n
Wichtige Tipps zur Vertragsgestaltung
Kreditversicherungen
176 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.361-0500
45,00 EUR
ca. 20,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 21
Für alle Mitarbeiter in Kreditinstituten, die sich mit der Auslagerung von Kreditprozessen
beschäftigen
gsch- und Führun
n
ISBN 978-3-86556-173-2
r für Fa
net sich nicht nu
empfehlen,
„Das Buch eig
ch den Lesern zu
au
ist
n
er
nd
so
,
en
und Auslagekräfte in Bank
itmanagements
ed
Kr
s
de
en
ag
die sich mit Fr
gen.“
essen beschäfti
anager)
rungen von Proz
gges, RisikoM
Ti
h
(Christop
536 Seiten, Stand 2007
Art.-Nr. 22.416-0700
86,00 EUR
ISBN 978-3-86556-210-4
ISBN 978-3-86556-214-2
Manfred Obermüller u.a.
Sabine Theadora Ruh
Das Insolvenzverfahren
Inhalt Die Margen im Kreditgeschäft sinken deutlich. Somit ist eine kritische Auseinandersetzung
mit den Kosten der Kreditproduktion unumgänglich. In diesem Zusammenhang stellt sich für
viele Institute die Frage: Können wir die Kreditprozesse vollständig oder teilweise auslagern?
ca.160 Seiten,
erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.437-0900
Die Autoren zeigen die verschiedenen Wege des Outsourcing von Kreditprozessen und
geben wertvolle Praxishinweise zur Gestaltung der Verträge und der neuen Prozesse.
ca. 39,00 EUr
ISBN 978-3-86556-198-5
ISBN 978-3-86556-206-7
Dirk Zoepffel
Jürgen Baur / Thorsten Ziegler
ca. 60 Seiten, erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.438-0800
ca. 10,00 EUR
2., überarbeitete Auflage,
ca. 290 Seiten,
erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.260-0800
Weitere Informationen auf Seite 5
ca. 69,00 EUR
Sichere Kreditsicherungsinstrumente
im Kontext von Basel II
Harald Gerhards / Helmut Keller
Baufinanzierung
leicht gemacht
6., aktualisierte Auflage, ca.190 Seiten,
erscheint im I. Quartal 2009,
Art.-Nr. 22.247-0900
Weitere Informationen auf Seite 12
Kredite – wie geht das?
Vernünftiger Umgang mit dem Ratenkauf
2. Auflage, ca. 80 Seiten,
erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.375-0800
12,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 24
Das Investmentgeschäft
Weitere Informationen auf Seite 6
ISBN 978-3-86556-202-9
Die Zwangsversteigerung
nanzierung
e Materie Baufi
ben die komplex
ha
n
re
to
Au
Bauherren,
ie
„D
t nur zukünftige
earbeitet. Nich
fg
au
h
lic
rung in
nd
tä
üh
vers
Werk als Einf
ter können das
ra
Be
ch
au
n
er
n)
sond
ial Immobilie
n.“ (Cash/Spec
das Thema nutze
ISBN 3-86556-142-X
ISBN 3-86556-133-0
Hans Struwe u.a.
Ana-Maria Fraga-Novelle u.a.
Die neuen Freiheiten und Pflichten im Fokus von
Bankenaufsicht, Interner Revision und Staatsanwaltschaft
Vom Vertragsschluss bis zur Restschuldbefreiung
Praktikerhandbuch
Verbraucherdarlehen
Risikoorientierte §18 KWG-Prozesse
2., komplett überarbeitete Auflage
398 Seiten, Stand 2006, Art.-Nr. 22.351-0600
Lizenzausgabe, 484 Seiten,
Stand 2006, Art.-Nr. 22.389-0600
72,00 EUR
72,00 EUr
Weitere Informationen auf Seite 20
ca. 22,00 EUR
ISBN 978-3-86556-213-5
ISBN 978-3-86556-155-8
Matthias Gündel / Mario Hirdes
Michael Flitsch u.a. (Hrsg.)
ca. 200 Seiten, erscheint im II. Quartal 2009,
Art.-Nr. 22.341-0900
Kreditwesengesetz, KWG mit
Verordnungen
ca. 59,00 EUR
Lizenzausgabe, 350 Seiten,
Art.-Nr. 22.392-0700
Beteiligungs- und Wagniskapital
in Deutschland
Weitere Informationen auf Seite 22
Praktikerhandbuch
Sicherheitenverwertung
72,00 EUR
ISBN 3-86556-007-5
ISBN 3-86556-051-2
Frank Günther / Hans-Peter Lorenz u.a.
Helmut Staab
Entscheidungsorientierte Anwendung
des § 19 Abs. 2 KWG
Grundlagen – Rechtsprechung – Praxis
Handbuch Kreditnehmereinheiten
380 Seiten, Stand 2004, Art.-Nr. 22.352-0400
77,00 EUR
Realkredit und Grundpfandrecht
164 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.326-0200
33,00 EUR
60 g e s a m t ve r ze i c h n i s / W ertpapiergesch ä ft
61 g e s a m t ve r ze i c h n i s / W ertpapiergesch ä ft
ISBN 3-86556-110-1
ISBN 978-3-86556-149-7
Oliver Wagner
Robert Froitzheim u.a.
Gerrit Jan van den Brink /
Frank Romeike (Hrsg.)
Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte
Non Performing Loans (NPL)
in Deutschland
SolvV –
Aspekte der Umsetzung
f“ (31.03.2006)
m „Platow Brie
Empfohlen vo
Praxisrelevante Aspekte, Instrumente zur Abgabe
von notleidenden Krediten und Bedeutung für die
Banksteuerung
Von Praktikern für Praktiker
n
222 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 22.396-0700
n Für Mitarbeiter in der Wertpapierabteilung
von Kreditinstituten, Bankjuristen, Richter
und Wissenschaftler
64,00 EUR
ISBN 978-3-86556-191-6
182 Seiten, Stand 2006, Art.-Nr. 22.360-0500
Erläuterung und Kommentierung der AGB
ca. 124 Seiten
39,00 EUR
Art.-Nr. 22.427-0800
Erscheint im
IV. Quartal 2008
ca. 29,00 EUR
ISBN 3-86556-052-0
ISBN 3-86556-048-2
Joachim Dahm
Frank Wenzel
Finanzierungsinstrument
Lebensversicherung
Sicherung von Krediten durch
Grundschulden
144 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.234-0200
400 Seiten, Stand 2001, Art.-Nr. 22.269-0100
24,00 EUr
45,00 EUr
Inhalt Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) bilden als übergreifendes Rahmenwerk die
rechtliche Grundlage für die Geschäftsbeziehung zwischen einer Bank und ihren Kunden.
Sie werden ergänzt durch Sonderbedingungswerke, die spezifische Geschäftsformen und
Dienstleistungen betreffen.
Diese Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte werden im Zusammenhang mit der
Kontoeröffnung zwischen Bank und Kunden vereinbart. Sie regeln Wertpapiergeschäfte, die
Kreditinstitute auf Veranlassung ihrer Kunden tätigen. Hierzu gehört neben der Anschaffung
und Veräußerung von Wertpapieren auch deren Verwahrung.
Das Buch führt in den Themenkomplex ein und erläutert die einzelnen Nummern des Regelungswerks.
Wertpapiergeschäft
Wolfgang Groß u.a.
Das Emissionsgeschäft
n
Fahrplan zur Börse
Für Mitarbeiter im Emissionsbereich von
Emittenten und Kreditinstituten, Rechts anwälte und Emissionsberater, Richter
und Wissenschaftler
n
ISBN 978-3-86556-167-1
ca. 280 Seiten
ISBN 978-3-86556-182-4
ISBN 978-3-86556-206-7
Kai Pfersich
Jürgen Baur / Thorsten Ziegler
Vertrauen · Fachkompetenz · Fairness
Ein Bauplan für Beratungsqualität
2., überarbeitete Auflage,
ca. 290 Seiten,
erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.260-0800
Neustart Bank
ca. 250 Seiten, erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.419-0800
ca. 69,00 EUR
44,00 EUR
Art.-Nr. 22.253-0900
Erscheint im
I. Quartal 2009
ca. 59,00 EUR
Das Investmentgeschäft
Weitere Informationen auf Seite 10
Inhalt Das Emissionsgeschäft wird durch Vorschriften in einer Vielzahl von Rechtsgebieten ge-
regelt und bestimmt. Zu beachten sind darüber hinaus die unterschiedlichen Rechtsbeziehungen zwischen den einzelnen beteiligten Parteien.
ISBN 978-3-86556-199-2
Dieser Sonderdruck aus dem Loseblattwerk „Bankrecht und Bankpraxis“ bietet einen Überblick über die Thematik. Er berücksichtigt den Einfluss internationaler Entwicklungen und
die sich verändernden Strukturen und Techniken. Das Buch beantwortet rechtliche Zweifelsfragen und setzt auf engen Praxisbezug.
Strategien im
Retail-Banking
Hans Grußert
2. Auflage, ca.150 Seiten,
erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.384-0800
ca. 28,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 11
Weitere Informationen auf Seite 6
Erfolg verspreßert, zahlreiche
ru
G
es
gt
lin
zu
ge
„Insgesamt
fzuführen und
tail-Geschäft au
Re
s
da
r
fü
tze
en
von Bank
chende Ansä
ting-Strategen
) Neben Marke
n Interesvo
analysieren. (…
us
de durcha
r Branchenfrem
er gehen
od
ist dies auch fü
ht
hin die Reise ge
wo
n,
he
se
zu
se, allein um
sen-Zeitung)
könnte.“ (Bör
62 g e s a m t ve r ze i c h n i s / W ertpapiergesch ä ft
63 g e s a m t ve r ze i c h n i s / P rivatkunden
ISBN 978-3-86556-212-8
ISBN 978-3-86556-205-0
ISBN 978-3-86556-112-1
ISBN 978-3-86556-152-7
Thomas Gstädtner
Detlef Wahl
Kerstin Altendorf u.a.
Werner Heiring
13., komplett überarbeitete Auflage,
128 Seiten, Stand 2006, Art.-Nr. 22.047-0600
Erfolgreich sparen und anlegen
Die Besteuerung privater Kapitalanlagen
Handbuch der privaten
Kapitalanlage
ca. 300 Seiten,
erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.407-0900
4., aktualisierte Auflage, ca. 392 Seiten,
erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.263-0900
ca. 69,00 EUR
Fit for Money
Das Bank- und Börsen-ABC
15., komplett überarbeitete Auflage
104 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 22.041-0700
15,00 EUR
ca. 39,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 17
12,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 13
ISBN 978-3-86556-183-1
ISBN 978-3-86556-158-9
Die MiFID
Peter Clouth u.a.
Textausgabe
484 Seiten,
Art.-Nr. 22.420-0700
25,00 EUR
MiFID-Praktikerhandbuch
ISBN 3-86556-076-8
ISBN 3-86556-103-9
Thomas und Katharina Barth
Werner Heiring
5., komplett überarbeitete Auflage
408 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.256-0400
Besserer Schutz für private Anleger
Steueroptimierungsstrategien bei
der Kapitalanlage
Lizenzausgabe, 512 Seiten, Stand 2007,
Art-Nr. 22.402-0700
89,00 EUR
24,00 EUR
ISBN 978-3-86556-200-5
Helmut Keller
Wer Finanzen plant,
gewinnt!
2.,aktualisierte Auflage, ca. 210 Seiten,
erscheint im I. Quartal 2009,
Art.-Nr. 22.380-0900
ng“
tische Hilfestellu
ische und prak
„eine systemat
(H&V Journal)
Das neue Anlegerschutzverbesserungsgesetz – AnSVG
128 Seiten, Stand 2005, Art-Nr. 22.362-0500
15,00 EUR
Privatkunden
Bestseller
DER GROSSE RATGEBER GELD
Weitere Informationen auf Seite 19
ca. 18,00 EUR
ISBN 978-3-86556-192-3
ISBN 978-3-86556-154-1
Horst Hammen u.a.
Ernst Decker
ca.100 Seiten,
erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.428-0800
336 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 22.399-0700
Insiderrecht/Compliance
Das Depotgeschäft
59,00 EUR
ca. 29,00 EUR
n
Finanzwissen für jeden
n
Attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis
n
Mit Finanzkompass für Jugendliche,
Singles, Familien und Rentner
ISBN 978-3-86556-165-7
ne
junge Erwachse
gendliche und
m
zu
k
„Speziell für Ju
lic
rb
den Übe
nen grundlegen
)
geeignet, um ei
al
rn
inanzJou
erhalten.“ (F
Thema Geld zu
uen
k setzt einen ne
iten starke Wer
Se
0
33
s
se
ie
„D
g)
elt am Sonnta
Standard.“ (W
330 Seiten, Stand 2007
Art.-Nr. 22.409-0700
12,50 EUR
Inhalt Alles über:
ISBN 978-3-86556-109-1
ISBN 3-86556-120-9
n
Sparen und Anlegen
n
Geld verdienen
Werner Heiring
Thomas Gstädtner
Investmentbesteuerung im Vergleich
n
Girokonten
n
Geld in Notlagen
Tipps für den besseren Umgang mit dem Euro
Die Besteuerung von Investitionen in Hedgefonds in
Deutschland und im Vereinigten Königreich
n
Kredite
n
Altersvorsorge
n
Immobilien-/Baufinanzierung
n
Rechtstipps für den Alltag
n
Versicherungen und Steuern
Mit Geld clever umgehen
160 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.370-0500
15,00 EUR
356 Seiten, Stand 2006, Art.-Nr. 22.378-0600
89,00 EUR
64 g e s a m t ve r ze i c h n i s / P rivatkunden
65 g e s a m t ve r ze i c h n i s / P rivatkunden
Kurt Frank Erdmann / Udo Schieferstein
ISBN 978-3-86556-211-1
ISBN 978-3-86556-203-6
Den Nachlass rechtzeitig regeln
Michael Gassner / Philipp Wackerbeck
Udo Schieferstein
Islamic Finance
Erbrecht für Freiberufler
2., aktualisierte Auflage, 198 Seiten,
erscheint im IV. Quartal 2008, Art.-Nr. 22.406-0900
ca. 80 Seiten, erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.408-0900
ca. 49,00 EUR
ca. 22,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 14
Weitere Informationen auf Seite 16
n
Richtig vererben leicht gemacht
n
Praxisorientiert und verständlich
Für alle, die ihre Erbfolge schon zu
Lebzeiten sichern möchten
n
ISBN 978-3-86556-157-2
12., aktualisierte Auflage,
ca. 112 Seiten,
Art.-Nr. 22.123-0900
Erscheint im
I. Quartal 2009
15,00 EUR
ISBN 978-3-86556-212-8
ISBN 978-3-86556-152-7
Thomas Gstädtner
Werner Heiring
Die Besteuerung privater
Kapitalanlagen
Inhalt Manchmal kann es ganz schnell gehen: Ein Unfall oder eine Krankheit, und plötzlich macht
man sich Gedanken über das Testament. Um Entscheidungen „unter Druck“ zu vermeiden,
ist es ratsam, den Nachlass möglichst frühzeitig zu regeln. Ebenso wichtig ist es, die gesetzlichen Grundlagen gut zu kennen.
Immer wieder stehen Neuerungen hinsichtlich der Erbschaftsbesteuerung an: Das Vererben
oder Schenken von Immobilien wird „teurer“, die Übertragung eines Unternehmens von
einer Generation auf die nächste unter bestimmten Bedingungen hingegen „billiger“. Auch
die Besteuerung von Wertpapieren und Bargeld ist Veränderungen unterworfen.
Fit for Money
Erfolgreich sparen und anlegen
ca. 300 Seiten, erscheint im IV. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.407-0900
15., komplett überarbeitete Auflage
104 Seiten, Art.-Nr. 22.041-0700
ca. 69,00 EUR
12,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 17
Weitere Informationen auf Seite 25
ISBN 978-3-86556-200-5
ISBN 978-3-86556-114-5
Insofern enthält die 12. Auflage zahlreiche Aktualisierungen. Da das Thema „Vererben“
jeden angeht, ist dieser Ratgeber besonders übersichtlich aufgebaut und leicht verständlich
geschrieben. Mit zahlreichen Beispielen, Übersichten und Checklisten.
Helmut Keller
Sabine Theadora Ruh
2., aktualisierte Auflage, ca. 210 Seiten,
erscheint im I. Quartal 2009,
Art.-Nr. 22.380-0900
Wie der moderne Zahlungsverkehr funktioniert
ISBN 978-3-86556-209-8
ISBN 978-3-86556-182-4
ca. 18,00 EUR
2. Auflage, 82 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 22.376-0700
Stefan Werner
Kai Pfersich
Weitere Informationen auf Seite 19
12,00 EUR
ca. 120 Seiten, erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.436-0800
Vertrauen · Fachkompetenz · Fairness
Ein Bauplan für Beratungsqualität
ca. 29,00 EUR
ca. 250 Seiten, erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.419-0800
Electronic Banking
Weitere Informationen auf Seite 8
Neustart Bank
44,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 10
ISBN 978-3-86556-199-2
Hans Grußert
Strategien im
Retail-Banking
2. Auflage, ca.150 Seiten,
erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.384-0800
folg versprert, zahlreiche Er
ße
ru
G
es
gt
lin
zu
„Insgesamt ge
fzuführen und
tail-Geschäft au
Re
s
da
r
fü
tze
en
von Bank
chende Ansä
ting-Strategen
) Neben Marke
n Interesvo
analysieren. (…
us
de durcha
r Branchenfrem
er gehen
od
ist dies auch fü
ht
e Reise ge
sehen, wohin di
se, allein um zu
sen-Zeitung)
könnte.“ (Bör
ca. 28,00 EUR
ISBN 978-3-86556-202-9
Detlef Wahl
Harald Gerhards und Helmut Keller
4., aktualisierte Auflage, ca. 392 Seiten,
erscheint im IV. Quartal 2008, Art.-Nr. 22.263-0900
6., aktualisierte Auflage, ca.190 Seiten,
erscheint im I. Quartal 2009, Art.-Nr. 22.247-0900
ca. 39,00 EUR
ca. 22,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 13
Weitere Informationen auf Seite 20
Baufinanzierung leicht gemacht
Bezahlen heute
Weitere Informationen auf Seite 24
ISBN 978-3-86556-109-1
ISBN 3-86556-047-4
Von Werner Heiring
Jörg Martin / Frank Wiedemeier
Tipps für den besseren Umgang mit dem Euro
180 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.279-0200
160 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.370-0500
34,00 EUR
Mit Geld clever umgehen
Stiftungen fördern mit Gewinn
15,00 EUR
ISBN 978-3-86556-201-2
ISBN 978-3-86556-205-0
Handbuch der privaten Kapitalanlage
Wer Finanzen plant, gewinnt!
Harald Gerhards, Helmut Keller
Die Zwangsversteigerung
5., aktualisierte Auflage, ca.140 Seiten, erscheint im I. Quartal 2009,
Art.-Nr. 22.262-0900
ca. 20,00 EUR
daigerung können
r Zwangsverste
ne
ei
en
gt
ili
g)
te
ta
Sonn
„Alle Be
n.“ (Welt am
Hinweise ziehe
raus wertvolle
Weitere Informationen auf Seite 21
66 g e s a m t ve r ze i c h n i s / V ertrieb
67 g e s a m t ve r ze i c h n i s / G eldw ä sche
ISBN 3-86556-052-0
ISBN 978-3-86556-112-1
ISBN 978-3-86556-182-4
ISBN 978-3-86556-211-1
Joachim Dahm
Kerstin Altendorf u.a.
Kai Pfersich
Michael Gassner / Philipp Wackerbeck
Finanzierungsinstrument
Lebensversicherung
Das Bank- und
Börsen-ABC
144 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.234-0200
13., komplett überarbeitete Auflage,
128 Seiten, Stand 2006,
Art.-Nr. 22.047-0600
24,00 EUR
Neustart Bank
15,00 EUR
2., aktualisierte Auflage, 198 Seiten,
erscheint im IV. Quartal 2008, Art.-Nr. 22.406-0900
ca. 250 Seiten, erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.419-0800
ca. 49,00 EUR
44,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 25
ISBN 978-3-86556-095-7
Ulrich Fritsch / Karl Knappe
Werner Heiring
Im Kreislauf der Wirtschaft
ISBN 978-3-86556-199-2
11., komplett überarbeitete Auflage
192 Seiten, Stand 2006,
Art.-Nr. 22.090-0600
15., komplett überarbeitete Auflage
300 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.108-0500
Hans Grußert
19,00 EUR
2. Auflage, ca.150 Seiten,
erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.384-0900
15,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 14
Weitere Informationen auf Seite 10
ISBN 978-3-86556-111-4
Wirtschaft auf einen Blick
Islamic Finance
Vertrauen · Fachkompetenz · Fairness
Ein Bauplan für Beratungsqualität
Strategien im Retail-Banking
Weitere Informationen auf Seite 24
Weitere Informationen auf Seite 25
ca. 28,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 11
Vertrieb
Geldwäsche
Anton Schmoll (Hrsg.)
Erfolgreiche Vertriebsstrategien
im Firmenkundengeschäft
ISBN 978-3-86556-169-5
302 Seiten , Stand 2007
Art.-Nr. 22.412-0700
48,00 EUR
n
Sektorweite Vertriebskonzeptionen
n
Praxisberichte zur Vertriebsoptimierung
[…] nicht
d Ideen geben
en Konzepte un
gute Anrern
„Die vorgestellt
fe
ht, sondern lie
ric
be
us
at
St
n
rtriebsansätze.“
nur einen gute
g der eigenen Ve
un
kl
ic
tw
En
e
gungen für di
r, die bank)
(Harald Wagne
N.N.
Trainerleitfaden Geldwäsche
n
Die perfekte Schulungs-Vorbereitung
n
Zeitsparend, effizient und zuverlässig
Für Geldwäsche-Beauftragte in Kreditinstituten
sowie Abteilungs- und Filialleiter, die mit der
AML-Ausbildung beauftragt sind
n
ISBN 978-3-86556-132-9
Spiralbindung, ca.100 Seiten,
Foliensatz auf CD-ROM
Art.-Nr. 22.388-0900
ca. 199,00 EUR
Inhalt Seit vielen Jahren steht das Firmenkundengeschäft auf der Agenda der Banken ganz oben.
Die positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen geben diesem Marktsegment eine optimistische Perspektive, jedoch hat sich die Konkurrenzsituation rasant verschärft.
Diese Marktsituation stellt neue Herausforderungen an die Banken und erfordert eine
Neustrukturierung des Geschäftsfeldes – und vor allem innovative Vertriebsstrategien. Um
die Rentabilität im Firmenkundengeschäft nachhaltig zu steigern, hat die Stärkung der
Vertriebskraft oberste Priorität. Denn eines ist klar: Der Wettbewerb am Firmenkundenmarkt
wird im Vertrieb gewonnen!
Wie können Kreditinstitute ihre Vertriebskonzepte den geänderten Rahmenbedingungen
anpassen?
Wie kann die Vertriebskraft massiv gesteigert werden?
Inhalt Die Präsenzschulung zum Thema Geldwäsche ist auch im Zeitalter des Internets nicht zu
ersetzen. Oft wird nach dem Schneeball-Prinzip gearbeitet: Ausgewählte Mitarbeiter erhalten eine Trainer-Schulung und schulen dann wiederum in ihrer Filiale oder Abteilung selbst
ihre Kolleginnen und Kollegen. Dafür sind gut vorbereitete und sauber recherchierte Schulungsunterlagen unabdingbar.
Das Produkt enthält auf CD-ROM Power-Point-Folien, die individuell zusammengestellt
werden können, je nach Bedarf und Zielgruppe der Schulung. Auch die Folien selbst sind
gestaltbar. Darüber hinaus liefert das Begleitbuch Materialien, mit denen der Vortragende
seine Folien ergänzen kann und die es ihm leichtmachen, die Veranstaltung ohne großen
Aufwand vorzubereiten.
68 g e s a m t ve r ze i c h n i s / G eldw ä sche
69 g e s a m t ve r ze i c h n i s / A uslandsgesch ä ft
ISBN 978-3-86556-215-9
ISBN 3-86556-112-8
Susanne Schmitt / Dirk Scherp
Mitarbeiterinformation zur
Abwehr von Geldwäsche
Arbeitsauftrag:
Geldwäscheverhinderung!
Auslandsgeschäft
Günter Blesch / Claudia Lange (Hrsg.)
5. Auflage, 46 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 24.088-0700
3. Auflage, ca. 160 Seiten,
erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.296-0800
Bankgeschäfte mit Auslandsbezug
7,00 EUR
44,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 9
n
Alle Facetten des Auslandsgeschäfts
n
Praxisnah und umfassend
Für Mitarbeiter in Kreditinstituten in den
Bereichen Auslandszahlungsverkehr, Im und Exportfinanzierung, Kundenberatung
und Organisation
n
ISBN 978-3-86556-172-5
schlafassendes Nach
ntiertes und um
häfte
sc
„ein praxisorie
ge
ik der Bank
plexen Themat
ier)
ur
gewerk zur kom
-K
nschafts
ug“ (Genosse
mit Auslandsbez
388 Seiten, Stand 2007
Art.-Nr. 22.415-0700
78,00 EUR
Art.-Nr. 26.010
Lernsoftware/WBT
„Abwehr von Geldwäsche“
Unternehmenslizenz:
ab 1178,10 eur
Unter Mitarbeit von Maria C. Hader
Staffelpreise auf Anfrage unter
0221/5490-124
n
Welche Risiken müssen bei der Kreditvergabe an Auslandskunden berücksichtigt werden?
Weitere Informationen auf Seite 34
n
Was ist bei der Exportfinanzierung zu beachten?
n
Was geschieht bei den AWG-/AWV-Embargo-Prüfungen durch die Bundesbank?
n
Welche Auswirkungen hat SEPA (Single European Payments Area)?
Inhalt n Was ist für das Geschäft mit ausländischen Kunden erforderlich?
Erfahrene Banker stellen in diesem Sammelband das Auslandsgeschäft und dessen
rechtliche Risiken aus unterschiedlichen Perspektiven dar.
Art.-Nr. 26.007
Lernsoftware/WBT
„UVV Kassen“
Unternehmenslizenz:
ab 404,60 eur
Rainer Hannich
Staffelpreise auf Anfrage unter
0221/5490-124
ISBN 3-86556-123-3
Gunter Stahr u.a.
Außenwirtschaftsalphabet
8., vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage
416 Seiten, Stand 2006, Art.-Nr. 22.359-0600
Weitere Informationen auf Seite 36
34,00 EUR
ISBN 3-86556-107-1
ISBN 3-86556-020-2
ISBN 3-86556-058-X
ISBN 978-3-86556-168-8
Jürgen Bartholomäus / Eduard K. Liedgens
Susanne Schmitt, Angela Seidel
Klaudia E. Siegmundczyk
Ulrich Möller
Ein Leitfaden für die Praxis
136 Seiten, Stand 2000, Art.-Nr. 22.264-0000
110 Seiten, Stand 2001, Art.-Nr. 22.274-0100
48 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.330-0500
15,00 EUR
19,00 EUR
Falschgeld-Erkennung
8,00 EUR
Unseriösen Geschäften auf der Spur
Abtretbarkeit von Auslandsforderungen
ng)
sen-Zeitu
irtschaft“ (Bör
die Außenw
„Alles rund um
Praxisleitfaden Außenhandel im Bankgeschäft
ca. 120 Seiten,
erscheint im III. Quartal 2008
Art.-Nr. 22.411-0700
34,00 EUR
70 gesamtverzeichnis / Spezielle Themen - Bankpraxis - Organisation
71 gesamtverzeichnis / Spezielle Themen - Bankpraxis - Organisation
Spezielle Themen - Bankpraxis - Organisation
ISBN 3-86556-056-3
ISBN 3-86556-053-9
Günter Ashauer
Umgangsformen und Repräsentation
Harald Schulz
Roger Dippel / Mareike Lohmann / Norbert Peschke
SEPA
180 Seiten, Stand 2003, Art.-Nr. 22.334-0300
68 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.324-0200
25,00 EUR
13,00 EUR
Bankgeschäfte von Mensch zu Mensch
Alle wichtigen Infos auf dem Weg zum
EURO-Zahlungsraum
n
Für alle, die in Kreditinstituten und Unternehmen
mit dem Bereich Zahlungsverkehr betraut sind
sowie für Wissenschaftler
n
ISBN 978-3-86556-193-0
n
94 Seiten, Stand 2008
ISBN 9978-3-86556-151-0
ISBN 978-3-86556-114-5
Jörg Bretz u.a.
Sabine Theadora Ruh
IT-Sicherheitsmanagement
in Banken
Sonderdruck aus „Bankrecht und Bankpraxis“
Lizenzausgabe, 310 Seiten,
Stand 2007, Art.-Nr. 22.398-0700
Art.-Nr. 22.429-0800
29,00 EUR
Bezahlen heute
Wie der moderne Zahlungsverkehr funktioniert
82 Seiten, Stand 2007, Art.-Nr. 22.376-0700
12,00 EUR
77,00 EUr
Weitere Informationen auf Seite 24
Inhalt Das Projekt SEPA (Single Euro Payments Area), die Schaffung eines einheitlichen europä-
ischen Zahlungsverkehrsraumes, geht in die entscheidende Phase.
Die EU-Kommission hat im Rahmen der Erarbeitung der rechtlichen Grundlagen ihre
Vorstellungen über die Umsetzung der politischen Forderung und die räumliche und gegenständliche Ausgestaltung des einheitlichen Zahlungsverkehrsraums konkretisiert. Eine
wesentliche Rolle spielt dabei der Euro-Raum und die umfassende Einbeziehung von Zahlungsinstrumenten und Zahlungsdienstleistern.
ISBN 978-3-86556-211-1
Kai Pfersich
Michael Gassner / Philipp Wackerbeck
Neustart Bank
2., aktualisierte Auflage, 198 Seiten,
erscheint im IV. Quartal 2008, Art.-Nr. 22.406-0900
ca. 250 Seiten, erscheint im III. Quartal 2008,
Art.-Nr. 22.419-0800
ca. 49,00 EUR
44,00 EUR
Werner Heiring
11., komplett überarbeitete Auflage
192 Seiten, Stand 2006, Art.-Nr. 22.090-0600
15., komplett überarbeitete Auflage
300 Seiten, Stand 2005, Art.-Nr. 22.108-0500
15,00 EUR
19,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 25
Weitere Informationen auf Seite 24
Aktuelle Infos für Outsourcer und Insourcer
in der Finanzwirtschaft
n
n
ISBN 978-3-86556-188-6
2., vollständig überarbeitete Auflage,
370 Seiten, Stand 2008
ISBN 3-86556-075-X
ISBN 3-86556-045-8
Andreas Bohn, Bernhard Wondrak
Hans-Christoph Stähr
Die Bedeutung von IAS 39 und IAS 19 für
Treasury und Asset-Liability-Management
Zins und Zinsprodukte des Geld- und
Kapitalmarktes
200 Seiten, Stand 2004, Art.-Nr. 22.350-0400
168 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.328-0200
49,00 EUR
17,00 EUR
Im Kreislauf der Wirtschaft
Outsourcing und Insourcing in der Finanzwirtschaft
Weitere Informationen auf Seite 14
Weitere Informationen auf Seite 10
IAS im Zinsmanagement
Ulrich Fritsch / Karl Knappe
Leitende Mitarbeiter und Experten der PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Islamic Finance
Vertrauen · Fachkompetenz · Fairness
Ein Bauplan für Beratungsqualität
ISBN 978-3-86556-095-7
Wirtschaft auf einen Blick
Das Buch umreißt den Status quo und beschäftigt sich eingehend mit den ökonomischen
Dimensionen und den Auswirkungen auf die deutsche Kreditwirtschaft. Vorgestellt werden
zudem der SEPA Credit Transfer, die SEPA-Lastschrift und die SEPA-Kartenstrategie.
ISBN 978-3-86556-182-4
ISBN 978-3-86556-111-4
Für alle Entscheidungsträger und Mitarbeiter
in Finanzdienstleistungsunternehmen aus den
Abteilungen Recht, Personal, IT, Rechnungswesen/Controlling sowie für Wirtschaftsprüfer,
Rechtsanwälte und Steuerberater
Art.-Nr. 22.424-0800
45,00 EUR
Zinslexikon
Inhalt Das vorliegende Handbuch hat sich bereits in der ersten Auflage als Standardwerk zu
diesem Thema etabliert. In seiner vollständig überarbeiteten Neuauflage gibt es einen
umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Gesetzgebung und über die zum
Outsourcing geführten Diskussionen. Es wendet sich hierbei nicht nur an die unmittelbar
betroffenen auslagernden Institute, sondern auch an die für diese tätigen Insourcer, die ihre
Dienstleistungen an den Bedürfnissen ihrer Auftraggeber ausrichten müssen.
72 gesamtverzeichnis / Spezielle Themen - Bankpraxis - Organisation
73 gesamtverzeichnis / Spezielle Themen - Bankpraxis - Organisation
ISBN 978-3-86556-185-5
ISBN 978-3-86556-170-1
ISSN 0342-3182
Hans-Peter Lorenz u.a. (Hrsg.)
Wolfgang Büchner u.a. (Hrsg.)
die bank
Großkredite nach
GroMiKV und KWG
Erfolgreiche Auslagerung
von Geschäftsprozessen
Zeitschrift für Bankpolitik und Praxis, erscheint monatlich
Art.-Nr.20.004
Lizenzausgabe,
662 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 22.413-0700
Neuerungen – Auslegungsfragen
– Anzeigentechnik
478 Seiten, Stand 2007,
Art.-Nr. 22.422-0700
Jahresabo: 94,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 30
86,00 EUr
82,00 EUr
ISBN 3-86556-055-5
ISBN 3-86556-041-5
Ulrike Reisach
Kaya Aydinli (Hrsg.)
Mobile Banking
Lernsoftware/WBT „SEPA“
304 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.291-0200
144 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.294-0200
Aktualisierte Version: Stand 2008
39,00 EUR
18,00 EUR
Fachvortrag und Internet-Recherche
Art.-Nr. 26.008
Unternehmenslizenz:
ab 404,60 eur
Staffelpreise auf Anfrage unter
0221/5490-124
Weitere Informationen auf Seite 35
ISBN 3-86556-043-1
ISBN 3-86556-027-X
Jörg-M. Lenz / Christiane Schmidt
Matthias Geurts u.a.
162 Seiten, Stand 2001, Art.-Nr. 22.295-0100
Bankgeheimnis und Bankauskunft
in der Praxis
24,00 EUR
158 Seiten, Stand 2000, Art.-Nr. 22.116-0000
Die elektronische Signatur
Art.-Nr. 26.008
Lernsoftware/WBT
„Informationssicherheit
in Kreditinstituten“
Unternehmenslizenz:
ab 236,81 eur
Staffelpreise auf Anfrage unter
0221/5490-124
13,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 37
ISBN 3-86556-054-7
ISBN 3-86556-035-0
Harald Schulz
Rolf Presber
92 Seiten, Stand 2000, Art.-Nr. 22.271-0000
Zins und Zinsprodukte des Geld- und
Kapitalmarktes
Besser reden, vortragen, referieren
15,00 EUR
Controlling in Kreditinstituten
Lernsoftware/WBT
„Zahlungsverkehr“
in Vorbereitung
Weitere Informationen auf Seite 40
oder unter 0221/5490-124
124 Seiten, Stand 2001, Art.-Nr. 22.285-0100
19,00 EUR
ISBN 978-3-86556-012-4
Art.-Nr. 24.217-08
Wulf Hartmann u.a.
Herausgeber Zentraler Kreditausschuss (ZKA)
Art.-Nr. 21.030
Grundwerk im Abonnement: 67,00 eur
Grundwerk apart: 164,00 eur
Art.-Nr. 24.192
JahresAbb: ab 117,81 eur
Einzelbezug: ab 94,01 eur
Kurzkommentar Bankvordrucke
ZKA-Schnittstellenspezifikationen
Weitere Informationen erhalten Sie auf Seite 41 oder
unter 0221/54 90-427, Sybille Linzenich.
74 gesamtverzeichnis / Spezielle Themen - Bankpraxis - Organisation
Jens T. Thau / Ulf Grimmke
Lernsoftware/WBT „Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz“
75 g e s a m t ve r ze i c h n i s / L e x ika
Lexika
Gunter Stahr u.a.
Modul Mitarbeiter
Art.-Nr. 26.002
Unternehmenslizenz:
ab 328,44 eur
Modul Personalmanager
Art.-Nr. 26.003
Einzelplatzlizenz
ab 214,20 eur
Modul Führungskräfte
Weitere Informationen auf Seite 38 Art.-Nr. 26.004
Einzelplatzlizenz
ab 95,20 eur
Staffelpreise auf Anfrage unter 0221/5490-124
Außenwirtschaftsalphabet
n
8., vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage
n
Das Nachschlagewerk zur Globalisierung
n Für Mitarbeiter in Kreditinstituten und in international
tätigen Unternehmen sowie alle am Thema Außenwirt schaft Interessierten
ISBN 3-86556-123-3
ng)
sen-Zeitu
irtschaft“ (Bör
416 Seiten, Stand 2006
die Außenw
„Alles rund um
Art.-Nr. 22.359-0600
34,00 EUR
Inhalt Weltweiter Handel und grenzüberschreitende Investitionen bilden die Grundlage für
Art.-Nr. 24.217-08
Anschriften der Kreditinstitute in Deutschland 2008
Unternehmenslizenz:
ab 166,60 eur
als Einmallizenz o. im Abonnement
Staffelpreise auf Anfrage unter 0221/5490-124
Bankvordrucke
Mehr Rechtssicherheit in der täglichen Bankpraxis
Die Vordrucke können Sie beziehen
Wachstum und Wohlstand in vielen Volkswirtschaften der Welt, so auch in Deutschland.
Die Herausforderungen der Globalisierung verstärken die Notwendigkeit, jeden Marktteilnehmer mit dem nötigen Fachwissen auszustatten, um den Know-how-Vorsprung auf
den Weltmärkten zu sichern und auszubauen.
Das „Außenwirtschaftsalphabet“ ist ein nützlicher Begleiter im internationalen Geschäft.
Es ist in dieser Form einzigartig und hat den Vorzug, dass das Augenmerk der bearbeitenden Autoren besonders auf die Praxis gerichtet ist. Das durch viele Übersichten
anschauliche Nachschlagewerk informiert über entscheidende Entwicklungen sowohl
aus der volkswirtschaftlichen als auch aus der betriebs- und bankwirtschaftlichen Praxis.
ISBN 3-86556-005-9
ISBN 3-86556-032-6
Frank Romeike
Oliver Everling, Walburga Sarcher
150 Seiten, Stand 2004, Art.-Nr. 22.332-0400
188 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.297-0200
20,00 EUR
18,00 EUR
ISBN 3-86556-045-8
ISBN 3-86556-073-3
Hans-Christoph Stähr
Günther Flemming
Zins und Zinsprodukte des Geld- und
Kapitalmarktes
258 Seiten, Stand 1998, Art.-Nr. 22.255-9800
Lexikon Risiko-Management
Rating-Lexikon
n als Printversion (auf Anfrage mit Bankeindruck) oder via
n BVForms® online in elektronischer Form über unsere
internetbasierte Formularanwendung BVForms® online
Eine Übersicht aller verfügbaren Formulare stellen wir Ihnen gern zur
Verfügung: Tel. 0221/5490-427, Sybille Linzenich.
Zinslexikon
168 Seiten, Stand 2002, Art.-Nr. 22.328-0200
Lexikon volkswirtschaftlicher
Grundbegriffe
17,00 EUR
17,00 EUR
Das Web-basierte Vordrucksortiment für Banken und
Finanzdienstleistungsunternehmen
BVForms® online ist die ASP-Lösung für
ISBN 978-3-86556-112-1
ISBN 978-3-86556-111-4
n rechtssichere,
Kerstin Altendorf u.a.
Ulrich Fritsch, Karl Knappe
13., komplett überarbeitete Auflage
128 Seiten, Stand 2006,
Art.-Nr. 22.047-0600
11., komplett überarbeitete Auflage,
192 Seiten, Stand 2006, Art.-Nr. 22.090-0600
n einfach zu verarbeitende,
n kostengünstige
Standardvordrucke auf Web-Basis.
Weitere Informationen erhalten Sie unter
0221/54 90-427, Sybille Linzenich.
Das Bank- und Börsen-ABC
15,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 25
Wirtschaft auf einen Blick
15,00 EUR
Weitere Informationen auf Seite 25
77 B e s t e l l - u n d K o n ta k t f o r m u l a r e
Autoren gesucht!
Sie haben viel Wissen im Kopf? Lassen Sie es raus
Wenn Sie Experte auf einem Gebiet der Bankpraxis sind, über ausgezeichnetes
Hintergrundwissen verfügen und gerne schreiben, dann melden Sie sich bei uns!
Wir planen und realisieren laufend Buchprojekte und sind stets offen für neue Autoren.
Kontakt: Bank-Verlag Medien GmbH
Wendelinstr. 1, 50933 Köln, Telefon: 0221/5490-142, info@bank-verlag-medien.de
Bestellen was zählt!
Bestellformular
Bücher
n Loseblattwerke
n Zeitschriften
n
Erfahren was zählt!
Kontaktformular
n
Web Based Trainings
78 B e s t e l l f o r m u l a r
Firma / Stempel
79 B e s t e l l f o r m u l a r
Firma / Stempel
Ansprechpartner für den Buchhandel
Verkehrs-Nr.
Bestellzeichen
Bestelldatum
Liefertermin
Nord
Süd
Nord
Süd
Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen,
Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen,
Kassel, Mecklenburg-Vorpommern,
Brandenburg (ohne Cottbus), Berlin,
Sachsen-Anhalt (ohne Halle)
Baden-Württemberg, Bayern,
Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen
(ohne Kassel), Sachsen, Thüringen,
Cottbus, Halle
Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen,
Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen,
Kassel, Mecklenburg-Vorpommern,
Brandenburg (ohne Cottbus), Berlin,
Sachsen-Anhalt (ohne Halle)
Baden-Württemberg, Bayern,
Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen
(ohne Kassel), Sachsen, Thüringen,
Cottbus, Halle
Stefan Meunier
Wilhelmshöher Allee 308a, 34131 Kassel
Tel: 0561/816 70 90, Fax: 0561/816 70 91
mail@smeunier.de · www.smeunier.de
Alexandra von Bomhard
Augustenstraße 57, 70178 Stuttgart
Tel.: 0711/614 29 02,
Fax: 0711/614 29 04
avbomhard.adfv@t-online.de
Auslieferung: Bank-Verlag Medien GmbH - Versandservice
Werner-Haas-Straße 5 · 74172 Neckarsulm · Tel.: 0221/5490-500 · Fax: 0221/5490-316
info@bank-verlag-medien.de, Verkehrsnummer 11756
Verkehrs-Nr.
Bestellzeichen
Bestelldatum
Liefertermin
Bücher und Broschüren
Anzahl
Ansprechpartner für den Buchhandel
Stefan Meunier
Wilhelmshöher Allee 308a, 34131 Kassel
Tel: 0561/816 70 90, Fax: 0561/816 70 91
mail@smeunier.de · www.smeunier.de
Alexandra von Bomhard
Augustenstraße 57, 70178 Stuttgart
Tel.: 0711/614 29 02,
Fax: 0711/614 29 04
avbomhard.adfv@t-online.de
Auslieferung: Bank-Verlag Medien GmbH - Versandservice
Werner-Haas-Straße 5 · 74172 Neckarsulm · Tel.: 0221/5490-500 · Fax: 0221/5490-316
info@bank-verlag-medien.de, Verkehrsnummer 11756
Bücher und Broschüren
Art.-Nr.
ISBN-13
Autor/Herausgeber, Titel
22.425-0800
978-3-86556-187-9
Apel, Stiftungswesen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz
22.334-0300
978-3-86556-056-8
Ashauer, Umgangsformen und Repräsentation
22.294-0200
978-3-86556-041-4
22.267-0200
Ladenpreis in EUR
Anzahl
Art.-Nr.
ISBN-13
Autor/Herausgeber, Titel
Ladenpreis in EUR
ca. 45,00
22.327-0200
978-3-86556-038-4
Geurts, Besteuerung von Finanzderivaten im Privatvermögen
12,00
25,00
22.265-0700
978-3-86656-175-6
Geurts, Legitimationsprüfung in der Bank
29,00
Aydinli, Mobile Banking
18,00
22.357-0500
978-3-86556-100-8
Graalmann, Target Rating Advisory
89,00
978-3-86556-034-6
Bandering, Jahresabschlüsse kleiner und mittelständischer Unternehmen
29,00
22.417-0700
978-3-86556-176-3
Griesel u.a., Die Besteuerung komplexer Kapitalanlagen in der Vermögensanlage
38,00
22.256-0400
978-3-86556-076-6
Barth, Steueroptimierungsstrategien bei der Kapitalanlage
24,00
22.339-0300
978-3-86556-003-2
Grobys u.a., Arbeitsrecht in Kreditinstituten
67,00
22.330-0500
978-3-86556-107-7
Bartholomäus, Falschgeld-Erkennung
8,00
22.331-0400
978-3-86556-080-3
Gröning u.a., MaK-Praktikerhandbuch
22.348-0400
978-3-86556-090-2
Basel II, Textausgabe
23,00
22.253-0900
978-3-86556-167-1
Groß u.a., Das Emissionsgeschäft
ca. 59,00
22.260-0800
978-3-86556-206-7
Baur/Ziegler, Das Investmentgeschäft
ca. 69,00
22.384-0800
978-3-86556-199-2
Grußert, Strategien im Retail-Banking (2. Auflage)
ca. 28,00
22.374-0500
978-3-86556-106-0
Becker u.a., Praktiker-Handbuch Basel II*
98,00
22.407-0900
978-3-86556-212-8
Gstädtner, Die Besteuerung privater Kapitalanlagen
ca. 69,00
22.367-0500
978-3-86556-116-9
Becker u.a., Prüfungen in Kreditinstituten und Finanzdienstleistungsunternehmen*
98,00
22.378-0600
978-3-86556-120-6
Gstädtner, Investmentbesteuerung im Vergleich
22.342-0500
978-3-86556-108-4
Blesch, Rechtssicheres Avalgeschäft
72,00
22.393-0700
978-3-86556-144-2
Gündel u.a., Private Equity
22.415-0700
978-3-86556-172-5
Blesch/Lange, Bankgeschäfte mit Auslandsbezug
78,00
22.341-0900
978-3-86556-213-5
Gündel/Hirdes, Beteiligungs- und Wagniskapital in Deutschland
22.381-0500
978-3-86556-122-0
Blümler u.a., § 44 KWG-Prüfungen
89,00
22.352-0400
978-3-86556-007-0
Günther, Handbuch Kreditnehmereinheiten
22.391-0600
978-3-86556-140-4
Blümler u.a., Handbuch Gesellschaftsrecht für das Firmenkundengeschäft
77,00
22.388-0900
978-3-86556-132-9
N.N., Trainerleitfaden Geldwäsche
22.350-0400
978-3-86556-075-9
Bohn, IAS im Zinsmanagement
49,00
22.428-0800
978-3-86556-192-3
Hammen u.a., Insiderrecht/Compliance
ca. 29,00
22.398-0700
978-3-86556-151-0
Bretz u.a., IT-Sicherheitsmanagement in Banken
77,00
22.268-0800
978-3-86556-190-9
Hartmann, Datenschutz in der Bank
ca. 39,00
22.413-0700
978-3-86556-170-1
Büchner u.a., Erfolgreiche Auslagerung von Geschäftsprozessen
86,00
22.362-0500
978-3-86556-103-9
Heiring, Das neue Anlegerschutzverbesserungsgesetz - AnSVG
15,00
22.402-0700
978-3-86556-158-9
Clouth u.a., MiFID–Praktikerhandbuch
89,00
22.041-0700
978-3-86556-152-7
Heiring, Fit for Money
12,00
22.113-0600
978-3-86556-126-8
Dahm, Auskunftsbegehren der Finanzbehörden
34,00
22.108-0500
978-3-86556-095-7
Heiring, Im Kreislauf der Wirtschaft
19,00
22.234-0200
978-3-86556-052-0
Dahm, Finanzierungsinstrument Lebensversicherung
24,00
22.370-0500
978-3-86556-109-1
Heiring, Mit Geld clever umgehen
15,00
22.395-0800
978-3-86556-146-6
Dahm/Hamacher, Leitfaden Abgeltungsteuer
29,50
22.361-0500
978-3-86556-092-6
Hirschmann/Romeike, Kreditversicherungen
45,00
22.047-0600
978-3-86556-112-1
Das Bank- und Börsen-ABC
15,00
22.338-0400
978-3-86556-091-9
Hirschmann/Romeike, Rating von Versicherungsunternehmen
49,00
22.399-0700
978-3-86556-154-1
Decker, Das Depotgeschäft
59,00
22.329-0300
978-3-86556-024-7
Höche, Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorfinanzierung
19,00
22.280-0500
978-3-86556-102-2
del Mestre, Rating-Leitfaden
24,00
22.281-0000
978-3-86556-036-0
Keller, Die Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse nach §18 KWG
22.409-0700
978-3-86556-165-7
Der Große Ratgeber Geld
12,50
22.380-0900
978-3-86556-200-5
Keller, Wer Finanzen plant, gewinnt! (2. Auflage)
22.420-0700
978-3-86556-183-1
Die MiFID
25,00
22.385-0700
978-3-86556-134-3
Krüger, Mitarbeiterbeteiligung
29,00
22.429-0800
978-3-86556-193-0
Dippel u.a., SEPA
29,00
22.270-0400
978-3-86556-085-8
Lau, Ratgeber Investmentfonds
38,00
22.013-9600
978-3-86556-063-6
Einheitliche Richtlinien für Inkassi
7,00
22.295-0100
978-3-86556-043-8
Lenz, Die elektronische Signatur
24,00
22.366-0500
978-3-86556-097-1
Engel, Vorsicht, Unterschrift!
22.432-0800
978-3-86556-195-4
Erben, RISIKO MANAGER Jahrbuch 2008
22.123-0900
978-3-86556-157-2
22.333-0400
79,00
89,00
49,00
ca. 59,00
77,00
ca.199,00
20,00
ca. 18,00
12,00
22.403-0800
978-3-86556-159-6
Linnartz u.a., Bankauskunft im Erbfall
49,00
145,00
22.422-0700
978-3-86556-185-5
Lorenz/Günther, Großkredite nach GroMiKV und KWG
82,00
Erdmann u.a., Den Nachlass rechtzeitig regeln
15,00
22.293-0200
978-3-86556-033-9
Manzel, Wege aus der Unternehmenskrise
22,00
978-3-86556-088-9
Everling u.a, Das Rating-ABC*
20,00
22.279-0200
978-3-86556-047-6
Martin, Stiftungen fördern mit Gewinn
34,00
22.297-0200
978-3-86556-032-2
Everling, Rating-Lexikon
18,00
22.386-0600
978-3-86556-129-9
Mindestanforderungen an das Risikomanagement, Textausgabe
22.255-9800
978-3-86556-073-5
Flemming, Lexikon volkswirtschaftlicher Grundbegriffe
17,00
22.411-0700
978-3-86556-168-8
Möller, Praxisleitfaden Außenhandel im Bankgeschäft
ca.34,00
22.392-0700
978-3-86556-155-8
Flitsch u.a., Praktikerhandbuch Sicherheitenverwertung
72,00
22.437-0900
978-3-86556-210-4
Obermüller/Lange/Wunderer, Das Insolvenzverfahren
ca. 39,00
22.389-0600
978-3-86556-133-6
Fraga-Novelle u.a., Praktikerhandbuch Verbraucherdarlehen
72,00
22.418-0700
978-3-86556-177-0
Ott-Eulberg u.a., Erbrecht und Banken
78,00
22.090-0600
978-3-86556-111-4
Fritsch/Knappe, Wirtschaft auf einen Blick
15,00
22.325-0200
978-3-86556-031-5
Paul/Stein, Rating, Basel II und die Unternehmensfinanzierung
19,00
22.360-0500
978-3-86556-110-7
Froitzheim u.a., Non Performing Loans in Deutschland
39,00
22.223-0700
978-3-86556-153-4
Peters u.a., Das Leasinggeschäft
49,00
22.416-0700
978-3-86556-173-2
Füser u.a., Industrialisierung der Kreditprozesse
86,00
22.383-0600
978-3-86556-124-4
Pfeifer u.a., MaRisk Umsetzungsleitfaden
85,00
22.406-0900
978-3-86556-211-1
Gassner/Wackerbeck, Islamic Finance (2. Auflage)
ca. 49,00
22.419-0800
978-3-86556-182-4
Pfersich, Neustart Bank
44,00
22.358-0700
978-3-86556-162-6
Gaumert, Grundsätze ordnungsgemäßen Ratings (GoR)
69,00
22.285-0100
978-3-86556-035-3
Presber, Controlling in Kreditinstituten
19,00
22.247-0900
978-3-86556-202-9
Gerhards/Keller, Baufinanzierung leicht gemacht (6. Auflage)
ca. 22,00
22.424-0800
978-3-86556-188-6
PwC, Outsourcing und Insourcing in der Finanzwirtschaft
49,00
22.262-0900
978-3-86556-201-2
Gerhards/Keller, Die Zwangsversteigerung (5. Auflage)
ca. 20,00
22.291-0200
978-3-86556-055-1
Reisach, Fachvortrag und Internet-Recherche
39,00
22.011-0700
978-3-86556-163-3
Gesetz über das Kreditwesen, Textausgabe
24,00
22.337-0500
978-3-86556-094-0
Romeike u.a., Corporate Governance und Risikomanagement im Finanzdienstleistungsbereich*
49,00
22.116-0000
978-3-86556-027-8
Geurts u.a., Bankgeheimnis und Bankauskunft in der Praxis
13,00
22.377-0600
978-3-86556-115-2
Romeike u.a., Rechts- und Haftungsrisiken im Unternehmensmanagement
49,00
9,90
81 K o n ta k t f o r m u l a r / W eb B ased T rainings
80 B e s t e l l f o r m u l a r
Firma / Stempel
Ansprechpartner für den Buchhandel
Verkehrs-Nr.
Bestellzeichen
Bestelldatum
Liefertermin
Nord
Süd
Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen,
Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen,
Kassel, Mecklenburg-Vorpommern,
Brandenburg (ohne Cottbus), Berlin,
Sachsen-Anhalt (ohne Halle)
Baden-Württemberg, Bayern,
Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen
(ohne Kassel), Sachsen, Thüringen,
Cottbus, Halle
Stefan Meunier
Wilhelmshöher Allee 308a, 34131 Kassel
Tel: 0561/816 70 90, Fax: 0561/816 70 91
mail@smeunier.de · www.smeunier.de
Telefax 0221/5490-315
Name und Anschrift der Bank
Alexandra von Bomhard
Augustenstraße 57, 70178 Stuttgart
Tel.: 0711/614 29 02,
Fax: 0711/614 29 04
avbomhard.adfv@t-online.de
Bank-Verlag Medien GmbH
Postfach 45 02 09
Auslieferung: Bank-Verlag Medien GmbH - Versandservice
Werner-Haas-Straße 5 · 74172 Neckarsulm · Tel.: 0221/5490-500 · Fax: 0221/5490-316
info@bank-verlag-medien.de, Verkehrsnummer 11756
50877 Köln
Bücher und Broschüren
Anzahl
Art.-Nr.
ISBN-13
Autor/Herausgeber, Titel
Ladenpreis in EUR
22.332-0400
978-3-86556-005-6
Romeike, Lexikon Risiko-Management
20,00
22.376-0700
978-3-86556-114-5
Ruh, Bezahlen heute
12,00
22.375-0800
978-3-86556-214-2
Ruh, Kredite – Wie geht das?
22.408-0900
978-3-86556-203-6
Schieferstein, Erbrecht für Freiberufler
ca. 22,00
22.423-0900
978-3-86556-204-3
Schieferstein, Erbrecht für mittelständische Unternehmer
ca. 22,00
22.264-0000
978-3-86556-020-9
Schmitt, Unseriösen Geschäften auf der Spur
22.296-0800
978-3-86556-215-9
Schmitt/Scherp, Arbeitsauftrag: Geldwäscheverhinderung!
22.412-0700
978-3-86556-169-5
Schmoll, Erfolgreiche Vertriebsstrategien im Firmenkundengeschäft
48,00
22.324-0200
978-3-86556-053-7
Schulz, Bankgeschäfte von Mensch zu Mensch
13,00
22.271-0000
978-3-86556-054-4
Schulz, Besser reden, vortragen und referieren
15,00
22.274-0100
978-3-86556-058-2
Siegmundczyk, Abtretbarkeit von Auslandsforderungen
19,00
22.326-0200
978-3-86556-051-3
Staab, Realkredit und Grundpfandrecht
33,00
22.359-0600
978-3-86556-123-7
Stahr u.a., Außenwirtschaftsalphabet
34,00
22.328-0200
978-3-86556-045-2
Stähr, Zinslexikon
17,00
22.351-0600
978-3-86556-142-8
Struwe u.a., Risikoorientierte §18 KWG-Prozesse
72,00
12,00
15,00
ca. 24,00
Schulungsthemen für Web Based Trainings (WBT)
Die Bank-Verlag Medien GmbH baut ihr Angebot im Bereich webbasierter Schulungen stetig aus. Gern informieren wir Sie über unsere neuesten WBT-Entwicklungen. Bitte teilen Sie uns einfach mit, für welche Themen Sie sich
interessieren und wer als Ansprechpartner dafür fungiert.
Abwehr von Geldwäsche
Ansprechpartner
978-3-86556-184-8
Theewen, Bank- und Kapitalmarktrecht
978-3-86556-131-2
Theewen, MaRisk-Handbuch Sanierung
65,00
22.396-0700
978-3-86556-149-7
van den Brink/Romeike, SolvV – Aspekte der Umsetzung
64,00
22.035-9800
978-3-86556-015-5
Verordnung über die Berufsausbildung zum Bankkaufmann/Bankkauffrau
22.427-0800
978-3-86556-191-6
Wagner, Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte
ca. 29,00
22.263-0900
978-3-86556-205-0
Wahl, Handbuch der privaten Kapitalanlage (4. Auflage)
ca. 39,00
Ansprechpartner
22.439-0800
978-3-86556-216-6
Wand, Schrottimmobilien
ca. 14,00
Telefon-Nr.
22.354-0800
978-3-86556-189-3
Weber u.a., Infrastrukturinvestitionen - Projektfinanzierung und PPP
ca. 39,00
E-Mail
22.269-0100
978-3-86556-048-3
Wenzel, Sicherung von Krediten durch Grundschulden
45,00
22.290-0600
978-3-86556-118-3
Werner, Das Private Placement zur Kapitalbeschaffung
39,00
22.379-0600
978-3-86556-121-3
Werner, Eigenkapital-Finanzierung
39,00
22.436-0900
978-3-86556-209-8
Werner, Electronic Banking
ca. 29,00
22.343-0700
978-3-86556-135-0
Werner, Mezzanine-Kapital
39,00
22.438-0800
978-3-86556-198-5
Zoepffel, Sichere Kreditsicherungsinstrumente
24.088-0300
978-3-86556-181-7
nein
kostenloser Testzugang:
Telefon-Nr.
E-Mail
ja
nein
7,00
Risikomanagement: Vermeidung operationeller Risiken
kostenloser Testzugang:
ja
nein
Informationssicherheit
Ansprechpartner
kostenloser Testzugang:
Telefon-Nr.
E-Mail
ja
nein
ca. 10,00
* nur Direktbezug über den Verlag
Mitarbeiterinformation zur Abwehr von Geldwäsche
7,00
SEPA
Ansprechpartner
kostenloser Testzugang:
Telefon-Nr.
Loseblattwerke
978-3-86556-010-0
Kappes, Tarifverträge für das Bankgewerbe (LBW), Grundwerk apart
21.002
978-3-86556-010-0
Kappes,Tarifverträge für das Bankgewerbe (LBW), Grundwerk im Abo
21.006
978-3-86556-011-7
Bundesverband deutscher Banken, Zahlungsverkehr (LBW), Grundwerk apart
21.006
978-3-86556-011-7
Bundesverband deutscher Banken, Zahlungsverkehr (LBW), Grundwerk im Abo
21.015
978-3-86556-009-4
Hellner/Steuer, Bankrecht und Bankpraxis (LBW), Grundwerk apart
419,00
Telefon-Nr.
21.015
978-3-86556-009-4
Hellner/Steuer, Bankrecht und Bankpraxis (LBW), Grundwerk im Abo
209,00
E-Mail
21.030
978-3-86556-012-4
Hartmann u.a., Kurzkommentar Bankvordrucke, Grundwerk apart
164,00
21.030
978-3-86556-012-4
Hartmann u.a., Kurzkommentar Bankvordrucke, Grundwerk im Abo
109,00
ja
nein
57,00
199,00
89,00
67,00
Zeitschriften
20.004
ISSN 0342-3182
die bank/Jahresabonnement
94,00
20.020
ISSN 1619-9308
RISIKO MANAGER/Jahresabonnement, monatlich
29,00*
20.020
ISSN 1619-9308
RISIKO MANAGER/Halbjahresabonnement, monatlich
34,00*
20.020
ISSN 1619-9308
RISIKO MANAGER/Vierteljahresabonnement, monatlich
37,00*
*zzgl. Versandkosten und MwSt.
E-Mail
21.002
ja
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Ansprechpartner
22.387-0700
E-Mail
22.421-0900
ca. 129,00
kostenloser Testzugang:
Telefon-Nr.
UVV Kassen
Ansprechpartner
kostenloser Testzugang:
Darüber hinaus interessieren wir uns für weitere Themenbereiche
(z.B. MiFID, Altersvorsorge, Zahlungsverkehr, Wertpapierberatung …)
Thema:
Ansprechpartner
Thema:
Telefon-Nr.
Thema:
E-Mail
Thema:
Thema:
Vielen Dank!
ja
nein
82 K o n ta k ta d r e s s e n u n d I m p r e s s u m
Ansprechpartner für den Buchhandel
Nord
Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen,
Kassel, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg (ohne Cottbus), Berlin, SachsenAnhalt (ohne Halle)
Entscheidungsfreudigkeit ist
Entscheidungen
keine Tugend. Sondern eine Frage
treffen
leicht
der richtigen Kriterien.
gemacht.
Stefan Meunier
Wilhelmshöher Allee 308a
34131 Kassel
Telefon: 0561/816 70 90
Telefax: 0561/816 70 91
E-Mail: mail@smeunier.de
Süd
Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen (ohne Kassel),
Sachsen, Thüringen, Cottbus, Halle
Alexandra von Bomhard
Augustenstraße 57, 70178 Stuttgart
Telefon: 0711/614 29 02
Telefax: 0711/614 29 04
E-Mail: avbomhard.adfv@t-online.de
Bestellmöglichkeiten
Telefon: 0221/5490-500
Telefax: 0221/5490-316
E-Mail: info@bank-verlag-medien.de
Auslieferung
Bank-Verlag Medien GmbH
Versandservice
Werner-Haas-Straße 5
74172 Neckarsulm
Remissionen können nur nach vorheriger Genehmigung durch den Verlag und
unter Beilage des entsprechenden Formulars akzeptiert werden.
Impressum
Bank-Verlag Medien GmbH
Wendelinstraße 1
50933 Köln
Telefon: 0221/5490-500
Telefax: 0221/5490-316
E-Mail: info@bank-verlag-medien.de
Internet:www.bank-verlag-medien.de
Verkehrsnummer 11756
Geschäftsführer:
Wilhelm Niehoff, Sebastian Stahl
Bildnachweise:
Titel und S.2 gettyimages.com;
S.44, S.45, S.76, S.77 und S.82 fotolia.com.
Redaktionsstand: 07.08.2008
Irrtümer und Änderungen vorbehalten
Schnelle Sie
Kennen
unddas
zuverlässige
ungute Gefühl,
Entscheidungen
nicht zu wissen,
sind die
obBasis
man für
sicherfolgreiauf
ein Geschäft
che
Kundenbeziehungen.
einlassen soll?
Beschleunigen
Dann lernen Sie
Sie Ihre
die Geschäftsabschlüsse
Bonitätsprodukte
undHilfe
mit
Scoring-Lösungen
der SCHUFA-Lösungen,
der SCHUFA
zum
kennen.
BeispielSieBonitätsprodukten
helfen Ihnen, schnell
und
und sicher die richtigen
Scoring-Lösungen.
Gleichzeitig
Entscheidungen
unterstützen
zu treffen.
wir Sie beim
Informieren
Minimieren
Sie sich
Ihrer
Ausfallrisiken.
unter www.schufa.de.
Mehr Infos unter www.schufa.de/vorsprung.
Wir schaffen Vertrauen
Lesen was zählt!
Verlagsverzeichnis 2008/2009
Wendelinstraße 1
50933 Köln
Telefon: 0221/5490-500
Telefax: 0221/5490-316
E-Mail: info@bank-verlag-medien.de
Internet:www.bank-verlag-medien.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
40
Dateigröße
4 178 KB
Tags
1/--Seiten
melden