close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

22. März 2015 (pdf)

EinbettenHerunterladen
Ausbildungsmaterial für Gesundheitsfachpersonen
Lehrfilm-DVD
Enthält einen Kurzfilm (30 Sekunden), einen Lehrfilm (10 Minuten),
eine Powerpoint-Präsentation und weiteres Infomaterial
für Fachpersonen. Für Mac und PC.
Bestell-Nummer: 316.508
Der Kurzfilm, der Lehrfilm und die Powerpoint-Präsentation sind auch als Download unter
www.impfengegengrippe.ch erhältlich.
Weitere Informationen auf der Website
Ein Grippeimpfcheck sowie weitere Informationen und FAQs sind auf der Website unter www.impfengegengrippe.ch zu finden.
Dort stehen auch Vorlagen zu Postern und Merkblättern zur Verfügung, welche personalisiert werden können.
Bei Rückfragen zu den Unterlagen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Bundesamt für Gesundheit BAG
Sektion Kampagnen
Nora Grunder
Schwarzenburgstrasse 165
CH-3003 Bern
nora.grunder@bag.admin.ch/058 465 04 23
Impfen gegen Grippe – Materialien für die Grippeprävention
Bei der Grippeprävention spielen Gesundheitsfachleute eine Schlüsselrolle. Sie schützen mit der saisonalen Grippeimpfung und mit Hygienemassnahmen nicht nur sich selber und ihre Familie, sondern auch Patientinnen und Patienten
mit erhöhten Komplikationsrisiken. Für die Prävention im Medizinal- und Pflegebereich sowie für die direkte Kommunikation mit den Patientinnen und Patienten sind im vorliegenden Katalog Informations-, Promotions- und Schulungsmaterialien zu finden.
Wir danken Ihnen für Ihr Engagement zugunsten der Grippeprävention!
September 2014/316.509
www.impfengegengrippe.ch
www.impfengegengrippe.ch
Poster A2
Broschüren, Merkblätter und Grippe-Impf-Check
Sujet Pflegefachfrau
«Ich lasse mich impfen»
Bestell-Nummer: 311.251
Sujet Pflegefachmann
«Ich lasse mich impfen»
Bestell-Nummer: 311.252
Sujet Team
«Wir lassen uns impfen»
Bestell-Nummer: 311.253
Grippe? Impfen macht Sinn
Broschüre für Fachpersonen, A5
Bestell-Nummer: 311.297
6 Gründe für Gesundheitsfachpersonen sich impfen zu lassen
Merkblatt für Fachpersonen, A5
Bestell-Nummer: 311.291
Saisonale Grippe:
6 gute Gründe für
Gesundheitsfachpersonen
sich impfen zu lassen.
Grippe?
Impfen macht Sinn.
Ich lasse mich impfen –
zum Wohl meiner Patientinnen und
Patienten sowie meines Teams.
311.251.d / 20EXT1330
Der beste Schutz vor der Grippe:
Unseren Patientinnen und Patienten
sowie dem Team zuliebe:
311.252.d / 20EXT1332
311.253.d
Ich lasse mich impfen.
Eine Information für Fachpersonen
im Gesundheitswesen.
Wir lassen uns impfen.
Saisonale Grippe: Schützen wir uns
Broschüre für die Bevölkerung, A5
Bestell-Nummer: 311.295
Grippeschutz während Schwangerschaft
Merkblatt für Schwangere, A5
Bestell-Nummer: 311.294
Individualisierte Poster
Diese Poster gibt es als Standardposter wie auch als personalisierte Auflage mit Ihrem Logo. Bitte senden Sie Ihr
Logo mit dem ausgefüllten Bestelltalon in einem geeigneten Format (eps oder jpg in einer Mindestauflösung von 300dpi)
an nora.grunder@bag.admin.ch.
Unterlagen zum Grippeimpftag 2014
Saisonale Grippe:
Grippeschutz während
der Schwangerschaft:
Impfen macht Sinn.
Schützen wir uns
und die anderen!
Wichtige Informationen für Sie und Ihre Familie.
Schützen wir uns und die anderen
Wendeplakat: Grippe, A3
Vorderseite Sujet Grippeimpftag,
Rückseite Sujet Poster «Ich lasse mich impfen»
Bestell-Nummer: 311.298
Grippe:
Schützen wir uns
und die anderen.
Aufkleber zum Nationalen Grippeimpftag 2014
50 x 50 mm
Bestell-Nummer: 311.293
7. NOVEMBER 2014
C
Factsheet saisonale Grippe
Factsheet (Blöcke à 50 Ex.), A4
Bestell-Nummer: 311.280
Grippe-Impf-Check
in Papierform (Blöcke à 50 Ex.), A4
Bestell-Nummer: 311.250
Saisonale Grippe
1. Soll ich mich impfen lassen, um mich vor der Grippe zu schützen?
Empfehlungen zur Impfung gegen die saisonale
Grippe
Die durch Influenzaviren hervorgerufene sai-sonale Grippe
ist eine der häufigsten Atem-wegsinfektionen beim Menschen. Jedes Jahr treten Epidemien auf, meist zwischen Dezember und März. Eine Grippe kann schwerwiegende Folgen
haben, vor allem für Menschen ab 65 Jahren, Personen mit
chronischen Erkrankungen, schwangere Frauen und Säuglinge. Um Komplikationen wie Lungenentzündungen oder andere bakterielle Infektionen zu vermeiden, besteht die Möglichkeit, sich mit einer sicheren Impfung vor der Grippe zu
schützen. Empfohlen wird die Grippeimpfung für Risikopersonen, ihr Umfeld, für das Gesundheitspersonal und weitere
Personen in beruflichem Kontakt mit Risikopersonen sowie
für alle, die eine Grippeerkrankung vermeiden möchten.
Die Grippe – eine simple Erkältung?
311.293.d
Nationaler Grippeimpftag
7. November 2014
Ihre Ärztin/Ihr Arzt impft Sie kostengünstig –
ohne Voranmeldung.
www.impfengegengrippe.ch
www.kollegium.ch
Impf-Infoline 0844 448 448
311.298.d
Die saisonale Grippe ist nicht mit einer einfachen Erkältung
(Schnupfen, Niesen und Halsschmerzen) gleichzusetzen. Sie
kann zu schwerwiegende Komplikationen bis hin zum Tod führen. Die Symptome einer Grippe sind plötzlich auftretendes
Fieber in der Regel über 38°C, Kopfschmerzen, Hustenanfälle,
Atembeschwerden sowie Muskel- und Gelenkschmerzen. In
seltenen Fällen kann ein Guillain-Barré-Syndrom (neurologische Störung) auftreten. Bei Kindern können die Hauptsymptome Durchfall und Bauchschmerzen sein.
Eine Grippe kann rund zehn Tage dauern. Doch der Husten und
das Schwächegefühl können länger andauern. Bei älteren
Menschen, Säuglingen, Personen mit chronischen Erkrankungen und schwangeren Frauen kann sie zu Komplikationen führen (die durch das Virus selber oder eine bakterielle Superinfektion verursacht werden). Die häufigsten Komplikationen
sind Atembeschwerden, Lungenentzündungen und Mittelohrentzündungen, es kann aber auch zu Meningitis (Hirnhautentzündung) oder Myokarditis (Herzmuskelentzündung) kommen.
Jedes Jahr suchen in der Schweiz 100 000 bis 250 000 Personen wegen grippeartigen Symptomen eine Ärztin oder einen
Arzt auf, etwa 1000 bis 5000 Menschen müssen aufgrund von
Grippekomplikationen hospitalisiert werden. Durchschnittlich
sterben jedes Jahr 400 (bis 1500) Personen an den Folgen der
Erkrankung (92 % sind älter als 65 Jahre).
Die Grippe wird durch Tröpfchen übertragen, die beim Niesen,
Husten oder Sprechen entstehen. Die Erreger können direkt
oder indirekt (z.B. Türklinke) übertragen werden. Infizierte Personen sind bereits einen Tag vor dem Auftreten der Symptome
ansteckend und können das Virus so auf Menschen in ihrem
Umfeld übertragen. In Spitälern und Pflegeheimen besteht naturgemäss ein erhöhtes Übertragungsrisiko.
Der Impfstoff
Es handelt sich um einen inaktivierten Impfstoff, der kein le-
bendes Virus enthält und keine Grippe auslösen kann. Der
Impfstoff setzt sich aus Virusfragmenten (Proteinen) drei verschiedener Virenstämme zusammen. Da sich die Influenza-Viren von Jahr zu Jahr verändern, muss der Impfstoff jedes Jahr
nach den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation
(WHO) an die zirkulierenden Viren angepasst werden. Die Sicherheit der Impfstoffe wird sowohl auf nationaler (Swissmedic) als auch internationaler Ebene dauernd überwacht. Alle in
der Schweiz zugelassenen und erhältlichen Grippeimpfstoffe
werden mittels Injektion verabreicht.
Die Impfung
Durch die Grippeimpfung lässt sich das Risiko krank zu werden
und schwere Komplikationen zu entwickeln deutlich senken.
Die Schutzwirkung ist jedoch nicht absolut. Die Wirksamkeit
des Impfstoffs ist abhängig von den zirkulierenden Virenstämmen, aber auch vom Alter und Immunsystem der jeweiligen
Person. Aus diesem Grund sollten sich Personen aus dem Umfeld von Risikopersonen ebenfalls impfen lassen.
Die Grippeimpfung schützt weder vor harmloseren Erkältungskrankheiten, noch vor Grippevirenstämmen, die nicht in der
Impfung enthalten sind.
Der Schutz durch die Impfung hält jeweils nur für eine Saison
und muss deshalb jährlich erneuert werden, idealerweise zwischen Mitte Oktober und Mitte November.
Leiden Sie an einer oder mehreren der folgenden chronischen Krankheiten?
Herzerkrankung
Ja
Nein
Lungenerkrankung
Ja
Nein
Stoffwechselstörungen mit möglichen Auswirkungen auf
die Funktion von Herz, Lungen oder Nieren
Ja
Nein
Neurologische Erkrankung mit möglichen Auswirkungen auf die
Funktion von Herz, Lungen oder Nieren
Ja
Nein
Die Muskulatur und das Skelett betreffende Erkrankung mit möglichen Auswirkungen
auf die Funktion von Herz, Lungen oder Nieren?
Ja
Nein
z. B. koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, kongenitaler Herzfehler
(=angeborene Fehlbildung des Herzens)
z. B. Asthma bronchiale, Chronic obstructive pulmonary disease (COPD),
chronische Bronchitis, Emphysem, Bronchiektasen, zystische Fibrose / Mukoviszidose,
interstitielle Lungenfibrose, Pneumokoniose, Bronchopulmonäre Dysplasie
z. B. Diabetes Typ 1 oder 2, starkes Übergewicht (Body Mass Index ≥ 40)
z. B. M. Parkinson, zerebrovaskuläre Erkrankungen, Halbseitenlähmung,
Zustand nach Hirnschlag
z. B. Multiple Sklerose, entzündlich-rheumatische Systemerkrankungen
Erkrankung des Blutes
Wer sich impfen lassen sollte
z. B. Hämoglobinopathien (wie Sichelzellanämie usw.)
Ja
Nein
a) Personen mit einem erhöhten Komplikationsrisiko bei einer
Grippeerkrankung (Kostenübernahme durch die obligatorische Krankenpflegeversicherung):
- Personen ab 65 Jahren;
- Personen (ab dem Alter von 6 Monaten) mit einer der folgenden chronischen Erkrankungen:
- Herzerkrankung
- Lungenerkrankung (insbesondere Asthma bronchiale)
- Stoffwechselstörungen mit Auswirkung auf die Funktion
von Herz, Lungen oder Nieren (wie zum Beispiel Diabetes
oder starkes Übergewicht [morbide Adipositas mit BMI
≥40])
- Neurologische (wie zum Beispiel M. Parkinson, zerebrovaskuläre Erkrankungen) oder muskuloskelettale Erkrankung mit Auswirkung auf die Funktion von Herz, Lungen
oder Nieren
- Lebererkrankung (Hepatopathie)
- Niereninsuffizienz
- Asplenie oder Funktionsstörung der Milz (inklusive
Hämoglobinopathien)
- Immundefizienz (wie zum Beispiel HIV-Infektion, Krebs,
immunsuppressive Therapie);
- Schwangere Frauen und Frauen, die in den letzten 4 Wochen
entbunden haben;
Erkrankung der Nieren
Ja
Nein
Fehlen oder Funktionsstörung der Milz
Ja
Nein
Erkrankung der Leber
Ja
Nein
Schwächung des Immunsystems
Ja
Nein
z. B. Niereninsuffizienz, chronisches Nierenversagen, Nephrotisches Syndrom
z. B. krankhafte Vergrösserung der Milz
z. B. Leberzirrhose, chronische Hepatitis, Verschluss der Gallengänge
z. B. aufgrund einer angeborenen Immunstörung, HIV-Infektion,
Krebserkrankung, Behandlung mit Immunsuppressiva oder systemischen
Steroiden (z. B. Cortison) für mehr als einen Monat
Bitte wenden!
Bestellschein
Senden Sie uns Ihre Bestellung zu. Notieren Sie die gewünschte Anzahl Exemplare:
Werbemittel
Bestellnummer
Deutsche
Exemplare
Französische
Exemplare
Italienische
Exemplare
Poster A2
Sujet Pflegefachfrau
311.251
Sprache:
Ex.
Poster A2
Sujet Pflegefachmann
311.252
Sprache:
Ex.
Poster A2
Sujet Team
311.253
Sprache:
Ex.
Unterlagen zum Grippeimpftag 2014
Wendeplakat
Schützen wir uns und die anderen
311.298
Aufkleber
zum Nationalen Grippeimpftag 2014
311.293
*
*
*
(nur bis 7. November 2014 bestellbar)
Broschüren und Merkblätter
Bestellnummer
Grippe? Impfen macht Sinn
Broschüre für Fachpersonen
311.297
6 Gründe für Gesundheitsfachpersonen sich impfen zu lassen
Merkblatt für Fachpersonen
311.291
Saisonale Grippe: Schützen wir uns
Broschüre für die Bevölkerung
311.295
Grippeschutz
während Schwangerschaft
Merkblatt für Schwangere
311.294
Factsheet
Bestellnummer
Saisonale Grippe
Factsheet (Blöcke à 50 Ex.)
311.280
Grippe-Impf-Check
Bestellnummer
Grippe-Impf-Check
in Papierform (Blöcke à 50 Ex.)
311.250
Weiteres Ausbildungsmaterial
Bestellnummer
Lehrfilm DVD
Lehrfilm gegen Grippe
316.508
Deutsche
Exemplare
Französische
Exemplare
Italienische
Exemplare
Deutsche
Exemplare
Französische
Exemplare
Italienische
Exemplare
Deutsche
Exemplare
Französische
Exemplare
Italienische
Exemplare
Deutsche
Exemplare
Französische
Exemplare
Italienische
Exemplare
www.impfengegengrippe.ch
Individualisiertes
Exemplar
Lieferadresse
Organisation/Gesundheitseinrichtung:
Vorname:
Name:
Adresse:
PLZ/Ort:
Datum/Unterschrift:
Bemerkungen:
Herzlichen Dank für Ihre Bestellung und Ihr Engagement
zu Gunsten der Grippeprävention!
Senden Sie den ausgefüllten Bestelltalon
an folgende Adresse:
BBL, Verkauf Bundespublikationen, 3003 Bern
Tel. 058 465 50 50, Fax 058 465 50 58
E-Mail: verkauf.zivil@bbl.admin.ch
Kontaktadresse
Bei Rückfragen zu den Materialien der Grippeprävention stehen wir gerne zur Verfügung:
Bundesamt für Gesundheit
Sektion Kampagnen
Nora Grunder
Schwarzenburgstrasse 165
CH-3003 Bern
nora.grunder@bag.admin.ch / 058 465 04 23
Oktober 2014
www.impfengegengrippe.ch
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
13
Dateigröße
713 KB
Tags
1/--Seiten
melden