close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

April, April, oder sie wissen nicht was sie tun… - Payoff.ch

EinbettenHerunterladen
Nr. 4 | April 2009 | 6. Jahrgang | www.payoff.ch
all about derivative investments
Opinion
1
April, April, oder sie wissen nicht was sie tun...
MARKETOPINION
2
Marketopinion: Pfandbesicherte Zertifikate
Product News
5
6
7
8
Gold und Silber im Doppelpack
Geld verdienen im Rückwärtsgang
Ohne Emittentenrisiko, aber mit leichtem Optimismus
Von Bärenrallys profitieren leicht gemacht
Investment idea
9 Renditechancen in steigenden und fallenden Märkten
10 Auf Schweizer Werte setzen:
VONCERT auf Swiss Banks III Basket
Market monitor
11 Attraktive Neuemissionen
12 Meistgehandelte derivative Hebel-Produkte
13 Meistgehandelte derivative Anlageprodukte
IMPRESSUM
13 Impressum
Interview
14 Interview mit Dr. Claude Schmidt
April, April, oder sie
wissen nicht was sie tun…
Just am 1. April hat die UBS angekündigt,
die Kassenobligationensätze über diejenigen
der Konkurrenten zu erhöhen. Ob dies ein
Anzeichen für weitere massive Geldabflüsse
ist, bleibt vorab ungeklärt. Neu wird bspw.
für eine Laufzeit von 3 Jahren 1,625 % Zins
bezahlt. Ob die Konditionen attraktiv sind
oder nicht, darüber lässt sich streiten – so
zahlt ein gelber, staatsnaher Betrieb auf dem
E-Sparkonto weiterhin jährlich satte 1,75 %.
Dies wird nicht die letze Meldung aus der
Finanzindustrie gewesen sein. Das Personenkarussell dreht sich und Umstrukturierungen laufen, so dass die Banken weiterhin
Gesprächsthema bleiben werden. Die Finanzkrise hat das Wirtschaftsgeschehen weiterhin fest im Griff: Die G20 versuchen verzweifelt, nach dem «Trial and Error»-Prinzip die
Wirtschaft aus der Schieflage zu befreien,
die USA melden Rekordarbeitslosenzahlen,
General Motors könnte Pleite gehen und der
CDS-Markt droht je länger je mehr zu einem
Pulverfass zu werden. Nichtsdestotrotz haben
sich die Märkte von ihren Tiefstständen stark
erholt.
Sind wir nun in einer «Bullenfalle» oder erholen sich die Märkte wirklich nachhaltig? Die
Zeichen sind noch nicht eindeutig – vieles
Christian König
weist jedoch auf weiterhin turbulente Tradingzeiten hin.
Was meinen Sie? Nehmen Sie an unserer
Marketopinion auf www.payoff.ch/home/
umfrage.asp teil.
Ob Bärenmarktrally oder nicht, mit Strukturierten Produkten kann in jeder Marktphase
Geld verdient werden. Von einer kurzfristen
Kurserholung kann man mit dem Trigger Barrier Reverse Convertible HZUTB profitieren
oder man setzt mit Bear-Strukturen wie dem
inversen BRC GSIAS auf den kommenden
Kurseinbruch (vgl. Product News).
2
Marketopinion
Marketopinion:
Pfandbesicherte Zertifikate
www.istockphotos.com
Das Derivatportal payoff.ch und die Investmentbank HSBC
führten im März 2009 eine Privatanlegerumfrage zum Thema
«pfandbesicherte Strukturierte Produkte» durch. Die Mehrheit
der Befragten steht der Absicherung gegen eine Insolvenz des
Emittenten positiv gegenüber.
Positive Einstellung zur Pfandbesicherung
Ein Grossteil der Umfrageteilnehmer begrüsst die Pfandbesicherung und kann
sich vorstellen, in ein entsprechend ausgestattetes Produkt zu investieren. Den
30 Prozent, welche sich «auf jeden Fall»
ein solches Investment vorstellen können, und den 37 Prozent die sich «eher»
dafür aussprechen, stehen die Skeptiker
mit 31 Prozent in einer klaren Minderheit
gegenüber. Dies überrascht auf den ersten Blick – scheinen doch die gröbsten
«Pfandbesicherung heisst das
Zauberwort, welches dem Anleger Schutz vor Verlusten bei Konkurs des Emittenten verspricht.»
Abschreibungen bei den Banken langsam
aber sicher vorüber zu sein, und geben
die Finanzspritzen der Regierungen doch
grosse Hoffnung auf ein Ausbleiben des
Bankensterbens.
In turbulenten Zeiten ist es wichtig, gut angeschnallt zu sein.
Der Niedergang der Investmentbank Lehman Brothers hat sowohl Experten wie auch
Laien überrascht und erschreckt. Bis zu
diesem Zeitpunkt hatten wohl nur wenige
daran geglaubt, dass die grossen Finanzinstitute doch nicht «too big to fail» sind. Dieser
Irrglaube kostete – vom Kleinanleger bis
zum Finanzprofi – eine Menge Leute viel
Geld. Darum ist es denn auch nicht verwun-
derlich, dass der Ruf nach einer Absicherung
gegen ein derartiges Risiko laut wurde und
die Branche alsbald mit einer passenden Lösung aufwartete. Pfandbesicherung heisst
das Zauberwort, welches dem Anleger
Schutz vor Verlusten bei Konkurs des Emittenten verspricht. Auch beim versierten
Publikum von payoff.ch und HSBC kommt
das neue Sicherheitsnetz gut an.
Können Sie sich vorstellen in pfandbesicherte Strukturierte
Produkte zu investieren? (Total 120 Stimmen)
Sicherheit bei langfristigen
Investments
Entsprechend den Erwartungen fällt das
Resultat zur Frage nach der Wahl von
pfandbesicherten Produkten aus. Hier
werden vor allem Typen favorisiert, die ihrer Natur gemäss eher langfristig gehalten
werden. Kapitalschutzprodukte, welche
meist eine mehrjährige Laufzeit aufweisen, sind mit 42 Prozent diejenigen, die am
In welche Produktetypen würden Sie am ehesten investieren?
37%
36%
21%
30%
Ja, auf jeden Fall
Eher ja
www.payoff.ch | April 2009
10%
Eher nein
Auf keinen Fall
42%
Kapitalschutzprodukte
Partizipationsprodukte
(z.B. Tracker-Zertifikate)
21%
Renditeoptimierungsprodukte
(z.B. Barrier Reverse Convertibles)
3
Marketopinion
ehesten mit einer Pfandbesicherung gekauft würden. Grund dafür ist sicher, dass
es sich hier meist um risikoaverse Anleger
handelt, welche am Schluss der Laufzeit
in jedem Fall das versprochene Kapital
in der Höhe des Floors erhalten möchten.
Mit 36 Prozent liegen die Partizipationsprodukte an zweiter Stelle noch vor den
Renditeoptimierungs-Produkten mit 21
Prozent. Dies mag daran liegen, dass Partizipationsprodukte à la Tracker-Zertifikate
ebenfalls eher für längerfristige Anlagen
dienen als Renditeoptimierungs-Produkte
wie beispielsweise Reverse Convertibles
mit ihrer meist einjährigen Laufzeit.
Nur kosten darf es nichts…
Wie gesehen, können sich viele Anleger
durchaus vorstellen, in pfandbesicherte
Produkte zu investieren. Wenn aber danach gefragt wird, was ein solcher zusätzlicher Schutz maximal kosten darf, so sind
Wieviel ist Ihnen die Besicherung bzw. der Wegfall des Emittentenrisikos maximal wert im Vergleich zu nicht besicherten
Zertifikaten.
42%
23%
12%
Weniger als 0,2%
0,2 bis 0,4%
0,4 bis 0,6%
5%
15%
0,6 bis 1,0%
Mehr als1,0%
Gewinner des Marketopinion Wettbewerbs im März war
Tobias Keller. Er hat einen Weingutschein im Wert von CHF 100.gewonnen.
Anzeige
www.payoff.ch | April 2009
die meisten eher zurückhaltend. 57 Prozent sind nicht bereit, mehr als 0,4 Prozent
zu bezahlen. Rund ein Viertel kann sich
bis 0,6 Prozent vorstellen und nur gerade
12 Prozent der Befragten würden bis zu 1
Prozent zahlen. Mittelfristig dürften sich
die Preise einer Pfandbesicherung aber
wohl in eine Bandbreite bewegen, die für
eine Mehrheit der Anlegerschaft akzeptabel ist.
Nehmen Sie an der Marketopinion-Umfrage teil!
Seit Anfangs März hat sich der SMI von 4‘300 auf knapp 5‘000
Punkte erholt. Finanzwerte wie UBS haben sich seit ihren
Tiefstständen um über 25 Prozent verteuert. Die USA pumpen
mehr als eine Billion Dollar zusätzlich in die Finanzmärkte,
was den Finanztiteln weiteren Auftrieb geben könnte. Glauben
Sie an eine nachhaltige Markterholung und an das BillionDollar-Projekt?
Sagen Sie uns Ihre Meinung und gewinnen Sie einen
attraktiven Preis.
www.payoff.ch/home/umfrage.asp
MERRILL LYNCH
MONEY MARKET PLUS 125 ZERTIFIKAT
BASISWERT
EURIBOR
CHF LIBOR
USD LIBOR
GBP LIBOR
WÄHRUNG
EUR
CHF
USD
GBP
LAUFZEIT
OPEN END
OPEN END
OPEN END
OPEN END
COUPON IN %
1 MONAT EURIBOR + 1.25%
1 MONAT CHF LIBOR + 1.25%
1 MONAT USD LIBOR + 1.25%
1 MONAT GBP LIBOR + 1.25%
VALOR
4451314
4451315
4451316
4451317
ISIN
XS0380072388
XS0380054725
XS0380072032
XS0380073196
SYMBOL
MLEUO
MLCHF
MLUSD
MLGBP
RENDITEOPTIMIERUNG
■
IDEALES INSTRUMENT ZUM BEWIRTSCHAFTEN VON CASHBESTÄNDEN
■
ATTRAKTIVE VERZINSUNG: LIBOR + 1.25%
■
OPEN END & KEINE MANAGEMENT FEE
■
DAS ZERTIFIKAT IST EU ZINSSTEUERFREI (TELEKURS CODE 10 � OUT OF SCOPE)1
■
BÖRSENTÄGLICH HANDELBAR MIT NIEDRIGEM BID�OFFER SPREAD VON 0.10%
■
SEIT 8. AUGUST AN DER SCOACH SCHWEIZ AG HANDELBAR
1
Merrill Lynch bietet keine Steuerauskunft. Investoren sollten, vor Abschluß eines Geschäftes Ihren Steuer- oder sonstigen Berater konsultieren,
um festzustellen, welche Folgen für Sie mit diesem Geschäft bzw. diesen Zertifikaten verbunden sind.
Detaillierte Informationen erhalten Sie unter:
+41 (0) 44 297 77 77 - mlinvestch@ml.com - www.merrillinvest.ch
Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Gespräche auf der angegebenen Linie aufgezeichnet werden. Bei Ihrem Anruf gehen wir davon
aus, dass Sie mit dieser Geschäftspraxis einverstanden sind.
Die Zertifikate qualifizieren als strukturierte Produkte, nicht als Kollektivanlagen im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) und unterstehen daher keiner Genehmigungspflicht und keiner Aufsicht der
Eidgenössischen Bankenaufsicht (EBK). Die Zertifikate dürfen in und von der Schweiz aus nur von Banken, Effektenhändlern und Versicherungen oder aber von ausländischen Institutionen, die einer gleichwertigen prudentiellen
Aufsicht unterstehen, vertrieben werden. Konkurs oder Insolvenz der Emittentin können zu einem Teil- oder Totalverlust des investierten Betrages führen. Die Zertifikate werden nicht von einer Bank ausgegeben oder garantiert.
Verkaufsbeschränkung: USA, US Personen und Vereinigtes Königreich. Für Produktinformationen an private Investoren stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, für Beratung und Aufträge wenden Sie sich bitte an Ihren persönlichen
Finanz- oder Steuerberater oder Ihre Hausbank. Der alleinverbindliche englischsprachige Prospekt kann kostenfrei bei Merrill Lynch Capital Markets AG in Zürich unter der Telefonnummer 044 / 297 77 77 bezogen werden.
Potenzielle Investoren sollten insbesondere die Abschnitte über die Risiken im Verkaufsprospekt gelesen und verstanden haben.
5
PRODUCT NEWS
ELECH, ELEUS – Electrum Open End Zertifikate in USD und CHF von ABN AMRO
Gold und Silber im Doppelpack
Der Name des Zertifikates lässt nicht auf
seinen attraktiven Inhalt schliessen. Schade
eigentlich, denn eine hälftige Kombination der
beiden Edelmetalle Gold und Silber verspricht
in den kommenden Monaten grosses Potenzial. Der Funke hat bereits gezündet.
Dieter Haas
Der Name ist nicht glücklich gewählt. Electrum hat nichts mit Elektrizität zu tun, sondern es handelt sich um die Bezeichnung für eine
natürlich vorkommende Legierung aus Gold und Silber. Das dürfte
aber den wenigsten Anlegern bekannt sein. Entsprechend ahnen
sie nicht, was sich hinter der Bezeichnung «Electrum Zertifikat»
verbirgt. So ist es denn auch kein Wunder, dass der Umsatz im Sekundärmarkt deutlich hinter demjenigen vergleichbarer Produkte
zurückliegt. Dabei braucht sich das Zertifikat nicht zu verstecken.
Seine Performance kann sich sehen lassen. So schlagen ELEUS und
ELECH das auf allen vier Edelmetall-ETFs der ZKB zusammengesetzte Tracker-Zertifikat ZEDEL deutlich (vgl. Grafik).
Da immer mehr Notenbanken zum Mittel des «quantitativen Easing»
greifen, was nichts anderes als Geld drucken bedeutet, steigt mittelund längerfristig die Gefahr einer inflationären Entwicklung. Gold
und Silber, deren Produktion jährlich nur geringfügig gesteigert
werden kann, gelten in solchen Zeiten als wertstabiler als Papiergeld. Skeptiker halten aufgrund der gegenwärtigen deflationären
Tendenzen den Kursanstieg der beiden Edelmetalle für übertrieben.
Dabei gibt ein Rückblick auf das Geschehen in den dreissiger Jahren
eher den Optimisten Recht. Damals stiegen Gold und Silber weitaus
stärker als in den vierziger Jahren, die von Inflation geprägt waren.
Der aktuelle Anstieg ist daher wohl als Vorbote zu verstehen für
künftige Ereignisse.
Performance ELEUS, ELECH und ZEDEL
Hinzu kommen Sondereffekte vor allem im Silbermarkt. Im Unterschied zu den Industriemetallen sind die bereits recht niedrigen
Silberlager in den letzten Monaten um rund 10 Prozent gesunken. Daneben besteht eine exorbitante Short-Position an der Futures Börse
COMEX von zwei bis drei US-Banken – und dies ohne ausreichende
Deckung mit physischer Ware. Steigt die Nachfrage von Seiten der
Investoren in den kommenden Monaten weiter wie bisher, könnte
es für diese Akteure eng werden. Würden sie gezwungen, ihre Positionen zu reduzieren, wäre das die Initialzündung für eine starke
Preissteigerung. Wie eine solche abläuft, hat Platin vor gut einem
«Ein Rückblick auf das Geschehen in den dreissiger Jahren gibt den Optimisten recht.»
Jahr exemplarisch gezeigt. Gold besitzt zwar nicht das gleich hohe
Potenzial wie Silber, allerdings dürfte es aufgrund seiner höheren
Verfügbarkeit unter den Anlegern zumindest in der ersten Phase
der sich zuspitzenden Währungskrisen an erster Stelle der Beliebtheitsskala stehen.
payoff-Einschätzung: Mit ELECH (CHF) und ELEUS (USD) hat der
Anleger die einzigartige Möglichkeit, gleichzeitig in die attraktivsten
Edelmetalle zu investieren. Das aktuelle Traumpaar besitzt in den
kommenden Monaten hervorragende Aussichten für substanzielle
Kursgewinne.
Anzeige
Investment gesucht?
Investment Idea
Suchen Sie nach einer guten
Anlagemöglichkeit?
Die Investment Idea könnte Ihnen weiterhelfen!
Risk/Return Diagramm
%
200
ELEUS
ELECH
180
Hebel
160
140
Partizipation
Return
120
100
Renditeoptimierung
80
60
02.08
08.07
11.07
ELEUS
ZEDEL
www.payoff.ch | April 2009
05.08
08.08
11.08
02.09
ELECH
Quelle: Bloomberg (indexiert in USD ab 1.8.07)
Kapitalschutz
Risk
Quelle: Derivative Partners AG
6
PRODUCT NEWS
GSIAS – Inverser Barrier Reverse Convertible auf BMW/Peugeot/Porsche von Goldman Sachs
Geld verdienen im Rückwärtsgang
Bei der Bärenversion der Barrier Reverse Convertible lagen die Anleger in den vergangenen
Monaten fast immer auf der Gewinnerseite.
Trotz dieser Erfolgsgeschichte können sich
bisher nur wenige Investoren für diesen Produkttyp erwärmen.
Dieter Haas
Das Gezerre um General Motors ist nur die Spitze des Eisbergs. Der
Autobranche geht es alles andere als gut. Die Kreditkrise hat das
Geschäft praktisch zum Erliegen gebracht. Nobelkarrossen wie
BMW oder Porsche finden deutlich weniger Abnehmer als in den
Vorjahren. Das Geld sitzt auch bei der betuchten Kundschaft nicht
mehr so locker in der Tasche. Bis die Branche wieder an bessere
Zeiten anknüpfen kann, wird es eine Weile dauern. Kein Wunder,
befinden sich die Aktien fast aller grossen der Zunft seit Monaten auf
Talfahrt. Die für das Zertifikat ausgewählten Titel machen da keine
Ausnahme (vgl. Grafik).
Wer das Malaise in der Autoindustrie bereits vor einem Jahr erwartet
hatte, der konnte mit dem demnächst ablaufenden inversen Multi
Barrier Convertible REVUV (Fiat, Peugeot, Renault) einen schönen
Gewinn erzielen. Das anfangs Februar emittierte GSIAS besitzt das
Potenzial, REVUV sogar noch zu übertrumpfen. Dank dem aktuellen
Übermut der letzten Wochen befindet sich GSIAS nach wie vor in
einer guten Ausgangslage. Im Sekundärhandel notiert das Produkt
(«dirty pricing») nahe dem Ausgabekurs. Der Abstand zur Barriere, welche bei 170 Prozent der Startkurse liegt, hat sich nur wenig
verringert. Der Risikopuffer ist somit weiterhin beträchtlich. Falls
keiner der Basiswerte die Barriere während der Laufzeit überschreitet, wird bei der Fälligkeit 100 Prozent des Nominalwertes zurückbezahlt. Sollte wider Erwarten eine Verletzung eintreten, wäre der
Inverser Barrier Reverse Convertible GSIAS versus Basiswerte
payoff-Einschätzung: Für die kommenden Monate dürfte der Mut,
gegen den Strom zu schwimmen, weiterhin die besseren Gewinnchancen aufweisen als das Klammern an den Strohhalm einer sich
rasch erholenden Weltwirtschaft. GSIAS gehört daher unbedingt
auf
Liste der
möglichen
Kaufkandidaten
OPPdie
Payoff
Basket
20090416
qxd:OPP
Anzeige
SQUEEZE-OUT-BASKET-ZERTIFIKAT
–> Zertifikat auf deutsche Aktien, die demnächst vom Kurszettel
der Börse verschwinden könnten
–> Bereits 9% Wertzuwachs seit Emission im März 2009*
–> Laufzeit bis zum April 2014
* Indikativ. Stand vom 8. April 2009.
--- www.oppenheim-derivate.ch --Intelligent investieren! Mit Europas grösster unabhängiger Privatbank.
Risk/Return Diagramm
Hebel
GSIAS
Return
%
260
240
220
200
180
160
140
120
100
80
60
beste Wert für die Rückzahlung massgeblich. Im ungünstigsten Fall,
wenn eine der im Basket enthaltenen Aktien regelrecht explodierte,
verlöre der Anleger den gesamten Nominalwert. Der Coupon wird
ihm aber auf alle Fälle ausbezahlt. Dank der hohen Volatilität zum
Zeitpunkt der Emission liegt er bei äusserst attraktiven 24 Prozent.
Das Risiko eines möglichen, wenn auch sehr unwahrscheinlichen
Totalverlustes schreckt offenbar einige Investoren ab. Dabei macht
es ihnen die Konzentration auf eine Branche, in diesem Fall ausgewählte europäische Autobauer, einfacher, sich eine klare Meinung
zu bilden.
07.08
GSIAS
09.08
Peugeot
11.08
Porsche
01.09
BMW
03.09
Barriere
Quelle: Bloomberg (indexiert in EUR auf den jeweiligen Referenzkurs)
www.payoff.ch | April 2009
Partizipation
Renditeoptimierung
Kapitalschutz
Risk
Quelle: Derivative Partners AG
7
PRODUCT NEWS
MS8FC5 – Europa Express Zertifikat 2.0 auf den DJ Euro Stoxx 50
Ohne Emittentenrisiko,
aber mit leichtem Optimismus
Des Express Zertifikat MS8FC5 von Morgan
Stanley setzt auf die Sicherheit, das Emittentenrisiko weitgehend zu eliminieren und
darauf, dass die schlimmsten Kurskorrekturen
vorüber sind.
Tobias Walter
Mit dem Kollaps von Lehman Brothers kam die Gefahr einer Bankenpleite in das Bewusstsein der Finanzwelt. Auch jetzt bleibt das
Bewusstsein um das Emittentenrisiko im Kopf der Anleger, obwohl
die grossen Finanzinstitute nicht mehr in akuter Lebensgefahr zu
schweben scheinen. Dies widerspiegelt sich auch in den Resultaten
der aktuellen Umfrage zur Market Opinion (siehe Market Optinion in
dieser Ausgabe). Nach DWS GO und der Commerzbank springt nun
auch Morgan Stanley auf den Zug der besicherten Schuldverschreibungen auf, und bietet dem Anleger damit einen Insolvenzschutz
an. Mit MS8FC5 erhält der Anleger ein Express Zertifikat auf den
DJ Euro Stoxx 50, welches am 21. April 2009 in Deutschland lanciert
«MS8FC5 soll erst der Anfang einer Reihe von
besicherten Zertifikaten von Morgan Stanley sein.»
wird. Die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 16. April 2009. Während
seiner dreijährigen Laufzeit weist das Zertifikat drei Beobachtungstage auf (16. April 2010, 18. April 2011 und den letzten Tag der Laufzeit
am 24. April 2012). Steht der Dow Jones Euro Stoxx 50 an einem
Beobachtungstag auf oder über seinem Anfangsniveau vom 16. April
2009, so erhält der Anleger die Denomination von EUR 1'000 plus die
Expresszahlung von 10 Prozent p.a. – also EUR 100 am ersten, EUR
200 am zweiten oder EUR 300 am dritten Beobachtungstag.
Wird das Anfangsniveau an keinem der drei Beobachtungstage erreicht, so kommt der bedingte Kapitalschutz zum Zug: Dem Anleger
wird wenigstens der Nominalwert zurückbezahlt, sofern der DJ Euro
Stoxx 50 bis zum letzten Beobachtungstag nicht mehr als 50 Prozent
seines Kurses verloren hat. Sollte der Basiswert aber gar diese Barriere knacken, so erhält der Halter eines Europa Express Zertifikat
2.0 lediglich die Denomination abzüglich der Indexperformance. Wer
das Zertifikat kauft, sollte also mit zumindest stabilen Kursverläufen
über die nächsten drei Jahre rechnen.
MS8FC5 soll erst der Anfang einer Reihe von besicherten Zertifikaten von Morgan Stanley sein. Damit reagiert die US-Investmentbank etwas später als einige Konkurrenten auf die Angst der Anleger
vor einem zweiten Lehman-Fall. Fraglich ist, ob der Zeitpunkt dafür
nicht schon passé ist – die weltweiten Konjunkturmassnahmen der
Regierungen lassen eine weitere Bankenpleite weniger wahrscheinlich erscheinen als auch schon. Trotzdem ist es besonders bei einer
Bank mit einem Credit Spread von 522 (Stand 24.3.09) verständlich,
dass einige Anleger sich gegen den Totalverlust im Falle der Insolvenz des Emittenten absichern wollen. Mit einem Agio von 1,5
Prozent des Nominals, welches wohl hauptsächlich auf die Kosten
des Schutzes zurückzuführen ist, erscheint es relativ teuer.
payoff-Einschätzung: Die Idee der Besicherung von Zertifikaten
scheint noch immer populär zu sein. Im Falle von MS8FC5 ist diese
Sicherheit jedoch zu teuer und lässt die – ansonsten hohe – Attraktivität des Produktes etwas leiden.
Anzeige
EFG Financial Products AG
Brandschenkestrasse 90
P.O. Box 1686, CH-8027 Zurich
Phone +41 58 800 1111, www.efgfp.com
Risk/Return Diagramm
Return
Hebel
MS8FC5
Partizipation
Zeichnungsschluss 24.04.2009
17 CAPPED OUTPERFORMANCE ZERTIFIKATE
1 Monat Laufzeit
200% Partizipation bis zum Cap Level
Max. Rückzahlungsbeträge: 108.8% - 121.6%
Abwicklungswährungen: CHF, EUR, USD & HKD
Renditeoptimierung
Kapitalschutz
Weitere Informationen auf www.efgfp.com
Risk
www.payoff.ch | April 2009
200% PARTIZIPATION AN
STEIGENDEN KURSEN
© EFG Financ al Products AG Alle Rechte vorbeha ten
Quelle: Derivative Partners AG
8
PRODUCT NEWS
HZUTB – Trigger Barrier Reverse Convertible von Clariden Leu auf Holcim, Zurich und UBS
Von Bärenrallys profitieren leicht gemacht
Die jüngsten Kursavancen lassen manchen
Anleger von einer Trendwende träumen. Wir
bleiben vorsichtig und setzen stattdessen auf
weitere Bärenrallys.
Gabriel Eigenmann
Trotz rückläufigen Volatilitäten lassen sich weiterhin attraktive Renditeoptimierer strukturieren. Um der Verunsicherung der Anleger
Rechnung zu tragen, statteten die Emittenten solche Produkte in den
letzten Monaten vermehrt mit zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen
aus. Hierzu zählen insbesondere der europäische Knock-in und die
Chance auf vorzeitige Rückzahlung. Für letztere Variante hat sich
Clariden Leu mit ihrem soeben emittierten Trigger Barrier Reverse
Convertible entschieden.
Im Gegensatz zu anderen Barrier Reverse Convertibles ermöglicht
HZUTB die vorzeitige Rückzahlung nicht nur an ausgewählten Beobachtungstagen, sondern an jedem Tag während der einjährigen
«Anstelle eines hohen Coupons profitieren Anleger von einer realistischen Chance auf frühzeitige
Rückzahlung.»
Laufzeit. Konkret erhält der Investor das Nominal plus 12 Prozent
Coupon frühzeitig zurück, sobald alle drei Basiswerte über dem Trigger-Preis von 105 Prozent schliessen. Der attraktive Trigger-Mechanismus ist natürlich nicht gratis; gemäss Emittent verzichten Anleger
hierfür auf 6 bis 7 Prozent Coupon. Ansonsten unterscheidet sich
HZUTB nicht von klassischen Multi Barrier Reverse Convertibles.
Der bedingte Kapitalschutz bleibt bestehen, sofern alle Basiswerte
jederzeit über der Barriere von 49 Prozent handeln.
Der Kursverlauf 2009 zeigt die hohe Volatilität in den Basiswerten
Der garantierte Coupon finanziert sich massgeblich durch die hohe
Volatilität im UBS-Valor. Kurz vor Publikation der Quartalszahlen
ist die Gerüchteküche kräftig am Brodeln. Es geht die Rede von
massiven Wertberichtigungen im Monoline-Geschäft. Mit einer
Trendwende beim Nettoneugeld rechnen die meisten Bankanalysten zudem nicht vor Ende Jahr. Grundverschieden präsentiert sich
die Situation beim Baustoffkonzern Holcim, der als Gewinner aus
der Krise hervorgehen könnte. Denn im Vergleich zur Konkurrenz,
welche aufgrund von teuren Übernahmen kurz vor Krisenausbruch
in die Schuldenfalle tappte, glänzt Holcim mit Kostendisziplin und
komfortablem Liquiditätspolster. Kurzfristig muss aufgrund der hohen Zyklizität jedoch mit weiteren Rückschlägen gerechnet werden.
Auch Zurich zählt zu den Favoriten im europäischen Assekuranzsektor. Dennoch wird die Sensitivität zum Gesamtmarkt hoch bleiben,
da die Ergebnisse von Versicherern eng mit der Situation an den
Finanzmärkten verknüpft sind.
payoff-Einschätzung: Dank des sensiblen Rückzahlungsmechanismus ist HZUTB bestens geeignet, um von einer allfälligen Bärenmarktrally in den kommenden Monaten zu profitieren. Gleichzeitig
gilt es, die hohe Volatilität in den Basiswerten zu berücksichtigen.
Diese erhöht zwar die Wahrscheinlichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung, aber auch das Risiko einer Barrierenverletzung. Auf jeden
Fall bleibt zu hoffen, dass weitere Trigger-Produkte für Abwechslung im Einheitsbrei der Barrier Reverse Convertibles sorgen.
Anzeige
Performance?
Warrant Simulator
Berechnen Sie die mögliche
Kursentwicklung einer Option
Risk/Return Diagramm
%
160
140
Hebel
120
100
HZUTB
Return
80
60
Renditeoptimierung
40
20
05.01.09 19.01.09 02.02.09 16.02.09 02.03.09
SPI
Holcim
UBS
Zurich
16.03.09 30.03.09 06.04.09
Trigger
Barriere
Quelle: Bloomberg (indexiert auf den 02.04.09)
www.payoff.ch | April 2009
Partizipation
Kapitalschutz
Risk
Quelle: Derivative Partners AG
9
Investment idea
Präsentiert von ABN AMRO
Renditechancen in steigenden
und fallenden Märkten
Das ABN AMRO Commodity Alpha Open End Zertifikat ermöglicht systematische Unterschiede zwischen zwei Basiswerten
gewinnbringend auszunutzen.
Auf einen Blick
• Positive Renditen in steigenden und
fallenden Märkten möglich
• Alpha generieren durch Long/Short Investment
• Stabile Renditen bei geringer
Schwankungsbreite
• Anlage in USD und CHF Quanto
(währungsgesichert)
• Open End – ohne fixe Laufzeit begrenzung
• An der SIX Swiss Exchange kotiert
• Emittenten-Rating: Aa2 (Moody’s) /
A+ (S&P)
Long/Short-Strategien zielen darauf ab, systematische Unterschiede zwischen zwei Basiswerten gewinnbringend auszunutzen.
Für eine positive Rendite ist somit nicht
entscheidend, ob die Basiswerte steigen
oder fallen, sondern nur, wie sie sich im
Verhältnis zueinander entwickeln.
Die ABN AMRO Commodity Alpha Open
End Zertifikate machen sich diese Gegebenheiten zu Nutze. Der Basiswert besteht aus
zwei Komponenten: einer Long-Position im
RICI® EnhancedSM Commodity ER Index
und einer Short-Position im Dow Jones AIG
Commodity ER IndexSM. Mit dieser Strategie setzen Anleger also darauf, dass sich
der RICI® EnhancedSM Commodity Index
besser entwickelt als der Dow Jones AIG
Commodity IndexSM. Aus dieser Strategie resultiert die Chance auf eine stabile
Rendite bei gleichzeitig geringer Schwankungsbreite. Sogar im krisengeschüttelten
Jahr 2008 hätte diese Strategie eine positive Rendite von rund 9% erwirtschaftet.
Über die letzten 5 Jahre betrachtet, hätte
die Strategie im Durchschnitt eine Rendite von rund 15% pro Jahr erzielt, bei einer
jährlichen Schwankungsbreite von nur
rund 6%. Die genannten Zahlen berücksichtigen bereits die Management-Gebühr
von 1% p.a.
• Factsheet zu den ABN AMRO Com modity Alpha Open End Zertifikaten hier
• Broschüre zu den ABN AMRO Com modity Alpha Open End Zertifikaten hier
• Termsheet USD zu den ABN AMRO
Commodity Alpha Open End Zertifi katen hier
• Termsheet CHF Quanto zu den ABN
AMRO Commodity Alpha Open End Zertifikaten hier
Commodity Alpha Open End Zertifikat über die letzten 10 Jahre
%
225
200
175
Commodity Alpha Zertifikate über die letzten 10 Jahre
EmissionsName
Fälligkeit Währung Valoren Symbol
preis*
ABN AMRO Commodity Alpha Open End
Open End Zertifikat
4'572’370 ALPHU
USD 100
ABN AMRO Commodity Alpha Open End CHF
4'572’369 ALPHS
Quanto Open End Zertifikat
Quanto**
CHF 100
* inkl. 1 % Gebühren
USD
** währungsgesichert
www.payoff.ch | April 2009
Quelle: ABN AMRO
150
125
100
07.01
01.03
07.98 01.00
ABN AMRO Commodity Alpha
07.04
01.06
07.07
01.09
Hinweis: Basierend auf Szenarioanalysen und Backtestings
Die Performance in der Vergangenheit stellt keine Grantie für die zukünftige Entwicklung dar.
Quelle: Bloomberg (März 2009)
10
Investment idea
Präsentiert von der Bank Vontobel
Auf Schweizer Werte setzen:
VONCERT auf Swiss Banks III Basket
Die Lockerung des Schweizer Bankgeheimnisses hat hierzulande einiges an Kritik freigesetzt. Dennoch sprechen verschiedene Faktoren weiterhin für die Schweiz als internationales
Finanzzentrum.
Nach der Lockerung des Bankgeheimnisses
– künftig wird keine Unterscheidung zwischen Steuerbetrug und Steuerhinterziehung mehr gemacht - hat die Schweiz bereits die nächsten Schritte unternommen
und verhandelt momentan mit Japan ein
neues Doppelbesteuerungsabkommen.
Dieses dürfte dann als Grundlage für die
wichtigen Verhandlungen mit den USA
und der Europäischen Union Verwendung
finden. Die Schweiz hat aktuell 70 Doppelbesteuerungsabkommen, welche es nun
zu überarbeiten und anzupassen gilt. Sind
12 solcher Abkommen überarbeitet, wird
die Schweiz von der sogenannten Grey List
gestrichen. Dies könnte sogar schon Ende
dieses Jahr erreicht werden.
Symbol / Valor
Aktueller Preis
Rückzahlung
VZSWC / 1 004 7405
CHF 108.40
01. April 2011
Quelle: Bank Vontobel AG:
Stand: 14. April 2009
Zusammensetzung VONCERT auf Swiss Banks III Basket
Titel
Bloomberg- Symbol
ISIN
Bank Sarasin & Cie AG
BSAN SW
CH0002267737
Gewichtung
10%
Banque Cantonale Vaudoise
BCVN SW
CH0015251710
10%
Credit Suisse Group
CSGN VX
CH0012138530
10%
EFG International
EFGN SW
CH0022268228
10%
Julius Baer Holding AG
BAER VX
CH0012083017
10%
St. Galler Kantonalbank
SGKN SW
CH0011484067
10%
Swissquote Group Holding SA
SQN SW
CH0010675863
10%
UBS AG
UBSN VX
CH0024899483
10%
Valiant Holding AG
VATN SW
CH0014786500
10%
Vontobel Holding AG
VONN SW
CH0012335540
10%
Quelle: Bank Vontobel AG: Stand: 14. April 2009
www.payoff.ch | April 2009
Die Zukunft der Schweiz als
Finanzzentrum
Das schnelle Einlenken des Bundesrates
auf die Normen der OECD hat hierzulande
einiges an Kritik freigesetzt. Die Schweizerische Bankiervereinigung etwa bezifferte
das Offshore-Geschäft von Schweizer Banken auf über 2'000 Mia., was einem Prozentsatz von über 40% entsprechen würde. Abflüsse aus diesem Geschäft könnten
dem Bankenplatz Schweiz nachhaltig schaden. Doch auch andere wichtige OffshoreHandelsplätze wie Singapur, Liechtenstein,
Luxemburg oder Monaco haben sich den
OECD-Normen gefügt. Laut Vontobel Research ist die Schweiz nach wie vor ein
äusserst attraktives Bankenzentrum: politische Stabilität, die Schweizerische Rechtssprechung, der Schweizer Franken und die
ausgezeichnete Servicequalität sprechen
für die Schweiz als Finanzzentrum.
Investmentidee: VONCERT auf den
Swiss Banks III Basket
Sie erwarten mittelfristig eine Erholung
des Bankensektors und möchten breit abgestützt in die Schweizer Bankenbranche
anlegen. Das VONCERT auf den «Swiss
Banks III» Basket investiert in einen Aktienkorb von zehn Schweizer Banken, wie
in der nebenstehenden Zusammensetzung
zu sehen ist. Das VONCERT hat eine Laufzeit von zwei Jahren und wird in Schweizer
Franken emittiert. Alle zehn Titel sind im
Basket gleich gewichtet.
Das Termsheet, können Sie hier downloaden. Aktuelle Kurse sowie weitere
Informationen zu diesem Produkt
finden Sie auf unserer Internetseite
www.derinet.ch
Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich unter folgender Nummer zur
Verfügung:
00 41 (0)58 283 78 88.
11
MARKET MONITOR
Attraktive Neuemissionen
Partizipations-Produkte
Symbol Valor
Basiswert
Emittent Produkt-Typ
BKB
Subtyp
Partizipation Bonuslevel/Barriere 1. Handelstag Verfall
BKBAT
10090429 BKB Battery Basket
30.04.09
16.11.12
USD
OTC
10065123 OMX Stockholm 30 Index CS
Bonus-Zertifikate
Bull (Lastlook) 100%
100%/60 %
22.04.09
10.04.12
SEK
OTC
10069925 SMI
Bonus-Zertifikate
Bull
100%/55%
29.04.09
30.04.12
CHF
CS
Tracker-Zertifikate Bull
100%
Währung
100%
Renditeoptimierungs-Produkte
Symbol Valor
Basiswert
Emittent Produkt-Typ
Subtyp
Coupon/
Max.Rend
Barriere
Leverage/Cap
1. Handelstag VerfallWährung
GS
Barrier Rev. Conv.
Bull
26.25%
39%
24.04.09 26.04.10
CHF
REVBQ 4270320 CS Group/UBS/Zurich
GS
Barrier Rev. Conv.
Bull
26.50%
39%
24.04.09 26.04.10
CHF
REVBS 4270322 ABB/Actelion/Roche GS
GS
Barrier Rev. Conv.
Bull
18.50%
50%
24.04.09 26.04.10
CHF
200% / 105.3 %
REVBO 4270318
ABB/CS Group/UBS
EFGGU 10047428 Holcim
EFG
Capped-Outperf.-Zert.
Bull
10.60%
30.04.09 22.05.09
CHF
EFGGT 10047427 EFG
EFG
Capped-Outperf.-Zert.
Bull
16.40%
200% / 108.2 % 30.04.09 22.05.09
CHF
EFGHA 10047434 Zijin Mining Group
EFG
200%/ 106.7 % 30.04.09 22.05.09
HKD
Capped-Outperf.-Zert.
Bull
13.40%
NCNBR 10105076 Nestlé/CS Group/Novartis CLEU
Barrier Rev. Conv.
Bull
15.00%
JTSCK
Discount-Zertifikate
Bull
11.21%
10109080 Swisscom
JB
39%
23.04.09 23.04.10
CHF
16.04.09
CHF
30.11.09
Kapitalschutz-Produkte
Symbol Valor
OTC
Basiswert
Emittent Produkt-Typ
10046548 CHF Zinsen
CS
OTC
10049704 Gold
CS
DOLAI
10061269 DJ Euro Stoxx 50 UBS
EUFFL
10089535 EUR Zinsen
CLEU
Subtyp Kapitalschutz Coupon
Knock-Out 1. Handelstag Verfall Währung
Kapitalschutz m. Coup. Bull
100%
1.45% (+0.25 % p.a.)
23.04.09
23.04.12
CHF
Kapitalschutz o. Cap
Bull
100%
23.04.09
23.04.12
USD
Kapitalschutz m. KO
Bull
100%
152-160% 23.04.09
23.04.12
EUR
Kapitalschutz m. Coup. Bull
100%
Euribor +1.5 % (min. 3.5%)
21.09.12
EUR
20.04.09
Alle Angaben verstehen sich als indikativ
Anzeige
Swissquote ist die Schweizer Online-Bank, mit der Sie Ihr Vermögen selbst verwalten
können. Profitieren Sie von unabhängigen Finanzinformationen sowie zahlreichen
Analysetools und handeln Sie in Echtzeit mit Wertpapieren. Eröffnen Sie jetzt ein Konto
auf www.swissquote.ch.
www.payoff.ch | April 2009
12
MARKET MONITOR
Meistgehandelte derivative Hebel-Produkte
Die umsatzstärksten Produkte der 25 gefragtesten Basiswerte der Woche 15. Daten, Kurse und
Termsheets aller Scoach-gelisteten Derivate finden Sie auf www.payoff.ch
Basiswert
Produkttyp
Art
Symbol Valor
Emittent
Verfall
Strike
Kurs
Basiswert
Kurs
Produkt Währung CHF Umsatz
Roche GS
Warrants
Call
ROGZJ
10077533
ZKB
16.10.2009
160.00
147.90
0.28
CHF
18'075'450
SMI Index
Knock-out Warrants Call
KSMIW
10038491
ZKB
19.06.2009
4'600.00
5'099.32
1.13
CHF
10'012'673
Swiss RE N
Warrants
RUKDN
2870703
DB
18.12.2009
26.00
25.98
0.44
CHF
9'422'080
Call
Credit Suisse Group N
Warrants
Call
CSGQC
4854946
BAER
18.09.2009
38.00
38.12
0.41
CHF
9'269'694
Swiss Life Holdg N
Warrants
Call
SLHXM
4841261
DB
18.09.2009
84.00
89.95
0.30
CHF
4'580'162
DAX Index
Knock-out Warrants Put
KDAXA
3605525
ZKB
19.06.2009
4'600.00
4'557.01
0.23
CHF
4'312'176
Holcim N
Warrants
Call
HOLGV
4813599
DB
18.12.2009
43.00
51.60
0.79
CHF
4'120'420
ABB N
Warrants
Call
ABCDH
4813589
DB
18.09.2009
15.00
17.15
0.44
CHF
3'793'310
Zurich Financial Services
Warrants
Call
ZURZH
4367601
ZKB
18.12.2009
160.00
194.50
0.55
CHF
2'897'140
Gold fix PM
Mini-Futures
Short MXAUY
3940761
VT
Novartis N
Warrants
Call
4506707
ZKB
NOVZY
open-end
1'069.70
890.95
2.12
CHF
2'087'130
19.06.2009
45.00
42.00
0.09
CHF
1'778'870
CMCI VS. S&P GSCI Comm. Bask. Various Leverage
Long
BASKI
4981431
UBS
29.01.2010
100.00
-
105.10
GBP
1'602'458
Nestlé N
Warrants
Call
NESKX
4819516
ZKB
19.06.2009
37.50
39.30
0.17
CHF
1'502'650
SMI Mid Price Index
Warrants
Call
SMMDA
10070277
DB
18.09.2009
950.00
948.23
0.22
CHF
1'440'000
UBS N
Warrants
Call
UBSZG
4841111
ZKB
19.06.2009
15.00
13.27
0.13
CHF
1'437'500
Brent Crude Oil Future
Mini-Futures
Long
OILRQ
3802181
ABN
open-end
38.80
52.22
1.72
CHF
1'405'913
Silver
Warrants
Put
XAGZU
4355884
UBS
03.06.2009
14.00
12.70
0.61
CHF
712'000
OC Oerlikon N
Warrants
Call
OERDA
2871444
DB
18.12.2009
40.00
72.00
0.70
CHF
625'466
Syngenta N
Warrants
Call
SYNVR
4543703
VT
15.05.2009
250.00
221.50
0.05
CHF
612'961
Julius Baer N
Warrants
Call
BAEBE
4896234
VT
19.06.2009
38.00
35.98
0.18
CHF
546'700
Devisen USD/CHF
Mini-Futures
Short CHFMD
2672146
ABN
open-end
1.28
1.14
13.25
CHF
494'513
Gilead Sciences Inc
Warrants
Call
GILAA
4506845
GS
05.10.2009
35.00
36.07
1.42
USD
433'263
Lonza Group N
Warrants
Call
LONQD
4854963
BAER
19.06.2009
90.00
105.20
0.38
CHF
351'000
S&P 500 Index
Knock-out Warrants Put
SSPXQ
4947659
VT
19.06.2009
1'000.00
851.35
0.94
CHF
304'817
Givaudan
Warrants
GIZKB
10012655
ZKB
19.06.2009
625.00
653.00
0.19
CHF
254'300
Put
Aktuelle Daten und Termsheet: www.payoff.ch
Anzeige
Weitere Informationen auf
www.swissderivativeinstitute.ch
Weiterbildungsangebote im Bereich Strukturierter Produkte
Das Kursprogramm 2009
Basis-Seminar
Frühlings-Seminar
Montag
Dienstag
11. Mai 2009
12. Mai 2009
Sommer-Seminar
Montag
Dienstag
6. Juli 2009
7. Juli 2009
Herbst-Seminar
Montag
Dienstag
26. Oktober 2009
27. Oktober 2009
Frühlings-Seminar
Montag
Dienstag
Mittwoch
27. April 2009
28. April 2009
29. April 2009
Herbst-Seminar
Montag
14. September 2009
Dienstag 15. September 2009
Mittwoch 16. September 2009
Master-Seminar
www.payoff.ch | April 2009
13
MARKET MONITOR
Meistgehandelte derivative Anlageprodukte
Die umsatzstärksten Produkte der 25 gefragtesten Basiswerte der Woche 15. Daten, Kurse und
Termsheets aller Scoach-gelisteten Derivate finden Sie auf www.payoff.ch
Basiswert
Produkttyp
Produktname
Symbol Valor
Emittent
Verfall
Kurs
Kurs
Basiswert Produkt Währung CHF Umsatz
EUR 6M Swap
Tracker Certificates
Money Market Notes
VXEUD 2049441
VT
open-end
-
113.00
EUR
37'904'880
CHF 6M Swap
Tracker Certificates
Money Market Notes
VXCHD 2049435
VT
open-end
- 106.30
CHF
25'906'324
USD 6M Swap
Tracker Certificates
Money Market Notes
VXUSD 2049445
VT
open-end
-
116.20
USD
8'675'717
Devisen USD/SAR
Uncapped Cap. Protected Capital Protected Note SARCP 3615043
EUR Corporate Bond Basket 2012 Tracker Certificates
EUR 4Y Swap
Tracker Certificates
UBS Bloomberg CMCI WTI Crude Tracker Certificates
Tracker
BKBEO 3897943
ABN
01.02.2010
3.75
96.53
USD
6'537'619
BKB
30.05.2012
-
99.99
EUR
3'085'369
Swap Note
ZKB7E73230690
ZKB
open-end
-
114.35
EUR
3'027'922
Exch. Traded Comm.
ECLCI 3706984
UBS
open-end
- 958.00
EUR
2'940'535
Oil EUR Hedge Index
JB EUR Overnight Basket
Tracker Certificates
Zertifikat
JFOVH 4495012
BAER
11.08.2009
-10'145.00
EUR
2'887'064
ZKB EURO Anleihen VII Basket
Tracker Certificates
Proper
EURVV 3749079
ZKB
23.02.2011
- 105.50
EUR
2'358'303
Zertifikat
JFUTC 10032114
BAER
25.03.2010
- 100.00
USD
2'279'570
2'202'500
USD Bond Basket Short Term Gov Tracker Certificates
ZKB Südkorea Healthcare Basket Tracker Certificates
Proper
KOHEL10028492
ZKB
09.03.2010
- 132.50
CHF
GBP 6M Swap
Tracker Certificates
Money Market Notes
VXGBD 2049452
VT
open-end
- 120.60
GBP
2'163'081
Hang Seng Index
Tracker Certificates
Zertifikat
HSIOE 1776060
ABN
open-end
1.96
USD
1'890'856
EUR Bond Basket Short Term Gov
Tracker Certificates
Zertifikat
JFETC 10032110
BAER
25.03.2010
- 100.50
EUR
1'681'292
1'479'863
15'580.16
Tremont Invest. Hedge Fund Index Tracker Certificates
Zertifikat
TREMU 1881747
CS
30.06.2009
- 780.00
USD
Zurich Financial Services
Discount Certificates
Voncore
VCZRN 4455060
VT
18.09.2009
194.50 104.60
CHF
1'451'175
DJ EURO STOXX 50 (Price) Index
Uncapped Cap. Protected Vontobel Units
VUDJB 3243466
VT
13.07.2010
2'044.99 444.00
EUR
1'437'297
Cluster Momentum EUR II Basket
Tracker Certificates
Zertifikat
CLMEU 4395665
BCV
16.07.2009
- 103.90
EUR
1'417'614
1'378'927
Bloomb. CMCI Comp. USD TR Index Tracker Certificates
PERLES
TCMCI 3179426
UBS
- 906.00
USD
Nestlé / Novartis / UBS
Barrier Rev. Conv.
Barrier Rev. Conv.
NNUMB3919586
CLEU
15.04.2009
-
40.05
CHF
1'365'463
ZKB Aktien Basket
Kapitalschutz m. Coupon Bonus Protein
ZKB8593797460
ZKB
29.02.2012
- 102.29
CHF
1'329'570
Bear Defender Vonti
VON8IC3968278
VT
15.05.2009
- 100.00
CHF
1'280'000
DJ EURO STOXX 50/ Nikkei 225 / Barrier Rev. Conv.
open-end
S&P 500 / SMI
Swiss RE N
Discount Certificates
Casual
RUKZB10100327
ZKB
01.04.2010
25.98
16.45
CHF
1'276'625
Silver
Tracker Certificates
Zertifikat
SLVOE 2399110
GS
open-end
12.70
12.30
USD
1'257'304
SMI Index
Kapitalschutz m. Coupon Cliquet Note
VQSMX4633425
VT
31.10.2013
5'099.32 1'030.00
CHF
1'235'185
Aktuelle Daten und Termsheet: www.payoff.ch
Impressum
Herausgeberin
Derivative Partners Media AG
Splügenstrasse 10, 8002 Zürich
Telefon 043 305 05 30
www.derivativepartners.com
CHEFREDAKTION
Daniel Manser
REDAKTIONSLEITUNG
Martin F. Meier
Redaktion
Gabriel Eigenmann, Dieter Haas,
Alexander Heftrich, Christian König,
Martin Plüss, Martin Raab, Tobias Walter
redaktion@payoff.ch
www.payoff.ch | April 2009
Anzeigen
Jana Schultze
jana.schultze@derivativepartners.com
Erscheinungsweise/Abo
payoff express erscheint monatlich und kann
kostenlos abonniert werden:
www.payoff.ch
Auflage
Wird an rund 25’000 Anleger via E-Mail verschickt
Layout/Gestaltung/Umsetzung
Patrick Drees und Raphael Dürig
patrick.drees@derivativepartners.com
Risikohinweis/Disclaimer
Für die Richtigkeit der über payoff verbreiteten
Informationen und Ansichten, einschliesslich Informationen und Ansichten von Dritten, wird keine
Gewähr geleistet, weder ausdrücklich noch im­plizit.
Derivative Partners AG und Dritte unternehmen alle zumutbaren Schritte, um die Zuverlässigkeit der
präsentierten Informationen zu gewährleisten, doch
machen sie keinerlei Zusagen über die Korrektheit,
Zuverlässigkeit oder Vollständigkeit der enthaltenen
Informationen und Ansichten. Leser, die aufgrund
der in diesem Newsletter veröffentlichten Inhalte Anlageentscheide fällen, handeln auf eigene Gefahr,
die hier veröffentlichten Informationen begründen
keinerlei Haftungsansprüche. Eine Haftung für eventuelle Vermögensschäden, die aufgrund von Hinweisen, Vorschlägen oder Empfehlungen des payoff aufgetreten sind, wird kategorisch ausgeschlossen.
14
INTERVIEW
Interview mit
Dr. Claude Schmidt
payoff sprach mit Dr. Claude Schmidt (Head UBS Investment
Bank Equity & Commodity Risk Management / Investments
for Corporates, Family Offices & KeyClients in Europe) über
die UBS Commodity Investment Products.
Dieter Haas | Herr Schmidt, die UBS hat
eine breite Palette von Produkten auf
Inter-Commodity Trades. Welches sind
die Highlights der letzten Wochen?
Besonders gut performten die Long/Short
Swaps und Zertifikate, bei denen der Anleger einerseits Long UBS Bloomberg CMCI
und andererseits Short S&P GSCI über einen Basket von Rohstoffen investiert.
Dr. Claude Schmidt, Direktor, schloss
1993 sein Wirtschaftsstudium (lic. oec.
publ.) ab und begann im gleichen Jahr
bei Arthur Andersen in den Bereichen
Revision und Risiko Management Derivative Instrumente zu arbeiten. Nach
der Promotion zum Doktor der Wirtschaftswissenschaften im Jahre 1995
wechselte er zu UBS Warburg, heute
UBS Investment Bank. Dort war er
während drei Jahren in Chicago, New
York, Zürich und Hongkong tätig.
1999 übernahm er die Stellvertretung
des Bereiches Strukturierung und Verkauf Equity & Commodity Index Derivate. Von Zürich aus, ist das Team von
Claude Schmidt in Europa verantwortlich für die Betreuung von Unternehmen, KeyClients und Family Offices.
Wie läuft die Suche nach neuen Kandidaten ab?
Weil unsere Produkte bei Extremsituationen besonders gut performen, suchen wir
ständig nach speziellen Konstellationen,
zum Beispiel im Kurvenverlauf und in
der Entwicklung relativer Rohstoffpreise.
Dabei hilft auch eine speziell entwickelte
Software.
Welches sind die Entscheidungskriterien für die Art der Umsetzung (Long/
Short-Zertifikat, Spread Warrant, Outperformance Warrant, andere)?
Diese Frage kann ich nur sehr allgemein
beantworten. Grundsätzlich entscheidet
«Extrem beliebt sind Long/
Short-Zertifikate auf CMCI
Essence und ETCs auf Energie,
insbesondere auf Rohöl.»
der Kunde. Mein Team hilft mit Empfehlungen und versucht, die Risiken der
verschiedenen Transaktionsarten aufzuzeigen.
www.payoff.ch | April 2009
Inter-Commodity Trades
Grundsätzlich wird zwischen Outperformance Trades und Spread Trades
unterschieden. Als Spread Transaktionen bezeichnet die UBS Transaktionen, bei welchen zwei verschiedene Rohstoffbasiswerte einander
gegenüber gestellt werden (z.B. Weizen gegenüber Mais, Rohöl gegenüber
Benzin,…). Bei den Outperformance
Transaktionen wird der gleiche Basiswert gehandelt, jedoch sind die Laufzeiten unterschiedlich lang.
Sie lancieren gegenwärtig einen zweifach gehebelten ETC auf den marktneutralen UBS Bloomberg CMCI Essence
(SIX: ESS2L). Was für Überlegungen
stecken hinter dieser Produktidee?
Speziell ist erstens die einzigartige Methodologie: Bei unserem ETC auf den UBS
Bloomberg CMCI Essence investiert der
Anleger long in den UBS Bloomberg CMCI
und zugleich, in derselben Gewichtung,
short auf den S&P GSCI Energy light. Bisher
hat dies jeweils zu einer sehr konsistenten
Outperformance geführt. Eine zweite Spezialität liegt in der Diversifikation über unterschiedliche Futures-Laufzeiten, was die
negativen Folgen im Contango reduziert.
Welche Rohstoffprodukte aus Ihrer Palette werden zurzeit von Ihren Kunden
am meisten nachgefragt?
Extrem beliebt sind Long/Short-Zertifikate
auf CMCI Essence und ETCs auf Energie,
insbesondere auf Rohöl.
Herzlichen Dank für das Interview
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
34
Dateigröße
997 KB
Tags
1/--Seiten
melden