close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

8. Kelterfest am 15. und 16. September in Pfaffenhofen Was ist sonst

EinbettenHerunterladen
Gesamtausgabe – Verteilung an alle Haushaltungen
37. Woche
Bei der WG Oberes Zabergäu eG
8. Kelterfest am 15. und 16. September in Pfaffenhofen
Wie schon in den letzten Jahren lädt die Weingärtnergenossenschaft Oberes Zabergäu
am 3. Wochenende im September zu ihrem Kelterfest an den westlichen Ortsrand von
Pfaffenhofen ein. Ortsunkundige finden das Kellereigebäude, wenn sie in der Ortsmitte von der Heilbronner Straße in die Hauptstraße abbiegen, dann weiter über die Mühlstraße bis zum Ortsende fahren und dann in die Forststeige abbiegen.
Am Samstag, 15. September, beginnt das Fest
um 17.00 Uhr in den Räumlichkeiten der WG,
wo zuvor die Herbstversammlung für die Mitglieder abgehalten wird.
Zur Einstimmung auf den bevorstehenden
Herbst gibt es wieder neuen Wein sowie Kartoffel- und Zwiebelkuchen.
Familie Seyfried vom „Wildgehege“ sorgt wie
gewohnt an beiden Tagen mit einer reichhaltigen Speisekarte für die kulinarischen Genüsse.
Im Probierraum kann ein breites Sortiment an
Weinen und Sekt probiert werden. Vom
fruchtig frischen Riesling bis zu den Quali-
tätsspitzen der Sonderserien „Edition Gourmet“ und „Eiserne Hand“ zeigt der Jahrgang
2006, welch hohe Qualitäten er hervorgebracht hat.
Musikalisch werden Sie am Samstagabend
von Bernd Casper unterhalten.
Am Sonntag, 16. September, geht es um 11.00
Uhr mit dem Fest weiter. Der Posaunenchor
Pfaffenhofen spielt zum Auftakt.
Am Nachmittag lädt ein reichhaltiges Büfett
an selbstgebackenem Kuchen und Kaffee
zum Verweilen ein.
Für die Kinder werden Kutschfahrten angeboten.
Kunst entsteht - Begegnung vor Ort
Atelierbesuch bei Ursula Stock
Am Sonntag, 16. September, hat man Gelegenheit, das Atelier der Bildhauerin und Malerin Ursula Stock in Güglingen zu besuchen.
Im Rahmen der Landkreis-Aktion „Kunst
entsteht - Begegnung vor Ort“ hat sich die
in der Stockheimer Straße lebende und arbeitende Künstlerin dazu bereit erklärt, interessierte Gäste durch die Räume zu führen, in denen ihre Bilder, Zeichnungen und
Skulpturen entstehen.
Am kommenden Sonntag (23.9.) hat man
dann im Deutschen Hof Gelegenheit, dem
Bildhauer Ralph Nieling bei seiner Arbeit
zuzusehen. Er wird zeigen, wie aus Güglinger Sandstein die Plastik „Daphne“ entsteht. Wir laden heute schon dazu ein.
Vom 24. bis 29. September kann man auch
die Werkstatt des Bildhauer- und Steinmetzmeisters Jürgen Wütherich am Bahnhofsplatz in Güglingen besuchen.
Freitag, 14. September 2007
Was ist sonst noch los?
Mit einem Gottesdienst werden die Schulanfänger in Güglingen am Freitag in ihren neuen
Lebensabschnitt geleitet. Danach gehts in die
„Katharina-Kepler-Schule“. Dort werden die
ABC-Schützen erste Erfahrungen mit ihrem
künftigen Domizil machen, das sie mindestens vier Jahre aufzusuchen haben ...
Bei der NABU-Ortsgruppe Güglingen steht
am Samstag ein Arbeitseinsatz auf dem Programm.
Im „Alten Steinbruch“ in Güglingen werden
Pflegemaßnahmen durchgeführt. Helfer/
-innen sind dazu herzlich willkommen.
Vielleicht kommen auch Menschen dazu,
die (noch) nicht NABU-Mitglied sind, aber
sich gerne am aktiven Umweltschutz beteiligen wollen. Wann und wo man sich trifft,
steht bei den Vereinsnachrichten.
In Frauenzimmern wird am Samstag eine
Altpapier- und Kartonagensammlung
durchgeführt.
Auch der DRK-Ortsverein Zaberfeld ist am
Samstag in dieser Mission in Zaberfeld samt
Ortsteilen unterwegs.
Vom Gesangverein „Eintracht“ Zaberfeld
wird am Samstag ein Konzert in der Kirche
veranstaltet.
Der Heimatverein Leonbronn lädt auf
Samstag zu einem Fest rund um die Heimatstube ein.
Die Weingärtnergenossenschaft Oberes Zabergäu mit Sitz in Pfaffenhofen veranstaltet
am Samstag und Sonntag zum achten Mal in
ununterbrochener Reihenfolge das Kelterfest
in Pfaffenhofen. Die nebenstehenden Zeilen
haben Sie dazu sicher schon gelesen ...
Die Ortsgruppe Zaberfeld im Schwäbischen
Albverein ist am Samstag und Sonntag auf
Schusters Rappen unterwegs. Man hat sich
zu einem Wander-Wochenende in den
Mainhardter Wald entschlossen.
Die Evangelische Kirchengemeinde Güglingen lädt am Sonntag zum Gemeindefrühstück in den Saal der „Mauritiuskirche“ mit
anschließendem Gottesdienst ein.
Bei der Evangelischen Kirchengemeinde Zaberfeld wird noch einmal ein Gottesdienst
unter freiem Himmel gehalten: „Kirche im
Grünen an der Ehmetsklinge“ ist am Sonntag
in Zaberfeld angesagt.
858
Rundschau Mittleres Zabergäu
Gemeinsame amtliche Bekanntmachungen
und Nachrichten der einzelnen Gemeinden
Wir gratulieren herzlich
zum Geburtstag:
Güglingen
Am 14. September; Herrn Heinz Haug, Im Weinberg 3, zum 73.
Am 16. September; Frau Ingrid Liebscher, Weinsteige 4, zum 77.
Am 17. September; Herrn Michael Wadt, Trollingerweg 6, zum 94.
Am 18. September; Frau Elfriede Schneider,
Wilhelmstr. 33, zum 81.
Am 20. September; Herrn Johannes Israel,
Hummelberg 6, zum 79.
Frauenzimmern
Am 17. September; Frau Adolina For, Torstr. 2,
zum 86.
Pfaffenhofen
Am 15. September; Frau Marianne Bröckel,
Mittlere Gehrnstr. 12, zum 70.
Am 20. September; Herrn Fazli Cetinkaya,
Hauptstr. 7, zum 74.
Allgemeinärztlicher Notfalldienst
Oberes und Unteres Zabergäu
Notfallpraxis Brackenheim (neben dem Krankenhaus) Wendelstraße 15. Bitte Parkplätze des
Kreiskrankenhauses benutzen.
Telefon-Nummer 07135/93 93 93
Dienstzeiten: freitags ab 19.00 Uhr bis montags
7.00 Uhr (bzw. feiertags Vorabend 19.00 Uhr bis
zum folgenden Werktag 7.00 Uhr).
Außerhalb dieser Dienstzeiten wenden Sie sich
bitte bei ärztlichen Notfällen an Ihren Hausarzt.
14.09.2007
Wasserversorgung Güglingen
Heilbronner Versorgungs-GmbH
Bereitschaftsdienst (tagsüber) Tel.: 07131/562562
Nach Dienst Tel.: 07131/562588
Nachbarschaftshilfe
Mediothek Güglingen
Fr. Margarete Harscher, Tel. 07135/9861-13
Bürozeiten: Dienstag und Freitag 9.00 – 11.00
Uhr und Donnerstag 16.30 – 17.30 Uhr bzw. Anrufbeantworter, Termine nach Vereinbarung
Wilhelm-Arnold-Platz 5, Tel. 07135/964150
Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag
14.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 10.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag 13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
14.00 - 18.00 Uhr
Samstag
10.00 - 13.00 Uhr
Hospiz-Dienst
(Begleitung von Sterbenden und Schwerkranken sowie ihren Angehörigen) in der Regel
werktags tagsüber erreichbar unter Tel.
07135/9861-10
Freibad Güglingen
Hilfe in suizidalen Lebenskrisen
Weinsberger Straße 45, 74072 Heilbronn, Tel.
07131/164251; Fax: 07131/940377
Öffnungszeiten
Mai und September
täglich von 9.00 bis 20.00 Uhr
Bei Schlechtwetter
Auskunft unter 07135/16623
Notruf für Kinder und Jugendliche
Notariat Güglingen, Deutscher Hof 4
Arbeitskreis Leben (AKL)
Landratsamt Heilbronn, Telefon 07131/994555
Umweltmedizinische Beratung
Gesundheitsamt im Landratsamt Heilbronn
Dr. Günther Rauschmayer
Sprechzeit: mittwochs von 8.30 bis 12.00 Uhr
Tel. 07131/994-639
Apothekendienst
Dienstzeiten
Mo. – Do., von 7.30 – 12.00 Uhr und von 13.30
bis 17.00 Uhr, freitags von 7.30 bis 12.00 Uhr
Freitagnachmittag Termine nach Vereinbarung
Telefon 07135/9306280
Jugendzentrum Güglingen
Stadtgraben 11, Telefon: 07135/934709
Ansprechpartner: Marc Simon, Leiter
Öffnungszeiten
Montag: 14.00 - 20.00 Uhr „Offener Betrieb“
Dienstag: 14.00 - 19.00 Uhr „Offener Betrieb“
Mittwoch: 15.00 - 17.00 Uhr: Mädchentanz
(Innocents)
Mittwochs kein „Offener Betrieb“
Donnerstag: 14.00 - 21.00 Uhr „Offener Betrieb“
Freitag: 15.00 - 17.00 Uhr Fußball/Basketball in
der Sporthalle; 17.00 - 19.00 Uhr „Offener Betrieb“
Samstag: Discos, Kino, Veranstaltungen nach
Aushang am JuZe
Sonntag: Jungen - Street Dance
Termine für Hip Hop- und Rapmusik mit „Die
Fusion“ nach Absprache
Telefonseelsorge
Der tägliche Wechsel im Apotheken-Notdienst wurde einheitlich auf 8.30 Uhr an
allen Tagen der Woche festgelegt.
Freitag, 14. September
Mozart-Apotheke, Nordheim,
Lauffener Straße 12, Tel.: 07133/7110
Samstag, 15. September
Hirsch-Apotheke, Ilsfeld,
König-Wilhelm-Straße 37, Tel.: 07062/62031
Sonntag, 16. September
Wackersche Apotheke, Lauffen,
Bahnhofstraße 10, Tel.: 07133/4357
Montag, 17. September
Burg-Apotheke, Untergruppenbach,
Heilbronner Straße 16, Tel.: 07131/70757
Dienstag, 18. September
Stadt-Apotheke Güglingen,
Maulbronner Straße 3/1, Tel.: 07135/5377
Mittwoch, 19. September
Apotheke actuell, Lauffen,
Schillerstraße 18, Tel.: 07133/17909
Donnerstag, 20. September
Mozart-Apotheke, Nordheim,
Lauffener Straße 12, Tel.: 07133/7110
Freitag, 21. September
Rathaus Apotheke, Abstatt,
Rathausstraße 31, Tel.: 07062/64333
Telefon 0800/1110111 (gebührenfrei)
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Diakonie-/Sozialstation
Brackenheim-Güglingen
Am Sonntag, 16. September
TÄ Estraich, Schwaigern, Tel. 07138/1612,
Dres. Maier/Lutter/Wieland, HN, Tel. 07131/89090,
Dr. Villforth, HN, Tel. 07131/30003
Häckselplatz Pfaffenhofen
Tierkörperbeseitigungsanstalt
Telefon 07138/6676
Kinderärztlicher Notfalldienst
An Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 8.00
bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik Heilbronn,
nach 22.00 Uhr kinderärztliche Bereitschaft
über Telefon 19 222 erfragen.
Unfallrettungsdienst
Krankentransporte
Frauenärztlicher Notfalldienst
Rettungsleitstelle Heilbronn,
Am Gesundbrunnen 40, Telefon 19 222
Zahnärztlicher Notdienst
an Wochenenden
Zentrale Notfalldienstansage
unter Telefon 0711/7877712
Bereitschaftsdienst „rund um die Uhr“ Tel.
07135/9861-0, Brackenheim, Hausener Str. 2/1
(Fr. Graf), Tel. 07135/9861-10
Außenstelle Pfaffenhofen, Tel. 07046/9128-15
Termine nach Vereinbarung
Recyclinghof Güglingen
Emil-Weber-Straße
Öffnungszeiten: Freitag 13.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Häckselplatz Güglingen
Gewann „Vordere Reuth“
Öffnungszeiten: Freitag 15.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 11 bis 16.00 Uhr
Recyclinghof Pfaffenhofen
Blumenstraße
Öffnungszeiten: Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Betriebsgelände Fa. A+S Natur Energie;
freitags 13 bis 16 Uhr, samstags 9 bis 13 Uhr
Mülldeponie Stetten
Schwäbisch Hall/Sulzdorf, Telefon 07907/7014
Forstamt Eppingen
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle (IAV) für soziale Dienste
75031 Eppingen, Kaiserstr. 1/1
Tel. 07262/60911-0, Fax: 07262/60911-19
Frau Hafner, Brackenheim, Hausener Str. 2/1,
Tel. 07135/9861-24, Fax 07135/9861-29
Sprechzeiten: Mittwoch 9.00 – 11.00 Uhr, Donnerstag 16.30 – 18.00 Uhr
Revierförsterstelle
Stefan Krautzberger, Hölderlinstr. 6, 74336
Brackenheim, Tel. 07135/3227;
Fax: 07135/9318189; Mobil: 0175/2226047
Impressum:
Herausgeber der „Rundschau Mittleres Zabergäu“ Stadt
Güglingen/Gemeinde Pfaffenhofen WALTER Medien
GmbH, Raiffeisenstraße 49-55, 74336 Brackenheim-Hausen, Tel. (07135) 104-0 Verantwortlich für den amtlichen
Teil einschließlich der Sitzungsberichte: Bürgermeister
Klaus Dieterich, Güglingen, bzw. Bürgermeister Dieter
Böhringer, Pfaffenhofen, bzw. die Vertreter im Amt. Für
den übrigen Inhalt: WALTER Medien GmbH, Brackenheim-Hausen. Bezugspreis jährlich EUR 21,95
14.09.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 7.45 bis 12.00 Uhr; 13.00 bis
16.30 Uhr; Samstag 9.00 bis 11.30 Uhr
Erddeponie
Steinbrüche der Fa. Bopp, Talheim, Tel.
07133/186-0 oder Reimold, Gemmingen, Tel.
07267/9120-0
Termine
Freitag, 14.9.:
Evangelische Kirchengemeinde Güglingen Schulanfängergottesdienst
Samstag, 15.9.:
NABU Güglingen - Pflegemaßnahmen im „Alten Steinbruch“ Güglingen
Evangelisches Pfarramt Frauenzimmern - Altpapiersammlung in Frauenzimmern
DRK Zaberfeld - Altpapiersammlung in Zaberfeld mit Ortsteilen
Gesangverein „Eintracht“ Zaberfeld - Konzert in der Kirche
Heimatverein Leonbronn - Fest rund um die Heimatstube
MVV - Erdgasversorgung
Notruf-Hotline
Service-Hotline
Profi-Hotline
Gas-Hausanschlüsse
0800/290-1000
0800/688-2255
01805/290-555
0621/290-3573
EnBW - Stromversorgung
Service-Nummer (Mo. - Fr. 7.00 - 19.00 Uhr)
0800/9999966
Störungshotline Strom (24-Stunden-Dienst)
0800/3629477
Wohngift-Telefon
0800/7293600 (gebührenfrei) oder 06171/74213
Terminbesprechung am
1. Oktober 2007
Vorabmeldung bis 17. September 2007
Die nächste Terminbesprechung für Vereine,
Schulen, Kirchen und andere Organisationen
des Mittleren und Oberen Zabergäus findet am
Montag, 01. Oktober 2007, um 20.00 Uhr im
Sängerheim Weiler statt.
Wie in den vergangenen Jahren soll allen Beteiligten die Möglichkeit gegeben werden, Terminwünsche schon vorab dem Bürgermeisteramt Pfaffenhofen (Frau Hoffarth, Tel.
07046/9620-0, Fax 07046/962020, E-Mail
BMAPfaffenhofen@pfaffenhofen-wuertt.de)
zu melden.
Diese Vorabmeldungen werden bis zum Freitag,
dem 17. September 2007, benötigt.
Danach erhalten die Vereinsvorsitzenden wieder eine vorläufige Terminübersicht, damit sie
bei eventuellen Terminüberschneidungen noch
die Möglichkeit haben, bis zur Terminbesprechung am 01. Oktober 2007 reagieren zu können.
In Ihrem eigenen Interesse: Halten Sie den Termin zur Vorabmeldung bis 17. Sept. 2007 ein!!
Professionelle Unterstützung
aus der Wirtschaft
für Sportvereine
Erster WLSB-Servicetag bietet großes Informationsangebot für Sportvertreter und ein
hochkarätig besetztes Diskussionsforum
Der erste „Servicetag Sport“ am 28. September
bringt den Sport in Württemberg und die
WLSB-Kompetenzpartner aus der Wirtschaft
zusammen. In Fachvorträgen und an Messeständen können sich von 10 bis 16.30 Uhr im
SpOrt Stuttgart alle informieren, die im Umfeld
des Sports tätig sind. Am Nachmittag werden
VfB-Präsident Erwin Staudt, Wirtschaftsminister Ernst Pfister und Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt über die Zusammenarbeit von Sport
und Wirtschaft diskutieren. Anmeldungen sind
im Internet auf www.wlsb.de möglich.
Zahlreiche Unternehmen, mit denen der WLSB
zusammenarbeitet, haben ihre Teilnahme am
„Servicetag Sport“ bereits fest zugesagt. Sie
werden einerseits mit einem Messestand im
Atrium des SpOrt Stuttgart (Fritz-Walter-Weg
19, Stuttgart-Bad Cannstatt) jene Produkte und
859
Samstag, 15.9. und
Weingärtnergenossenschaft Oberes Zabergäu - 8. Kelterfest in PfafSonntag, 16.9.:
fenhofen
Schwäbischer Albverein Zaberfeld - Wanderwochenende im Mainhardter Wald
Sonntag, 16.9.:
Evangelische Kirchengemeinde Güglingen - Gemeindefrühstück
Evangelische Kirchengemeinde Zaberfeld - „Kirche im Grünen“ Ehmetsklinge
Dienstleistungen präsentieren, die für Vereine,
Verbände, Kommunen, aber auch Architekten
und Sportstättenplaner interessant sind. Vom
Sportversicherer über den Solaranlagenbauer
bis hin zum Internetanbieter ist hier alles dabei.
Die WLSB-Kooperationspartner bringen ihr
Wissen zudem in 17 Fachvorträgen ein, die in
drei jeweils 45 Minuten langen Blöcken über
den Tag verteilt angeboten werden (10.30 Uhr,
13 Uhr, 15.30 Uhr). Dort können sich die Teilnehmer über die neuesten Entwicklungen, aber
auch intelligente Lösungen für die Anforderungen der Sportvereine informieren. „Wir setzen
dabei auch auf den Erfahrungsaustausch. Die
Teilnehmer profitieren vom Wissen der Wirtschaftspartner, die wiederum erfahren die Bedürfnisse der Sportorganisationen und können
ihr Angebot dann weiter verbessern“, erklärt
WLSB-Marketingleiter Uwe Scholz.
Der Höhepunkt am Nachmittag ist das Diskussionsforum „Sport & Wirtschaft“ mit BadenWürttembergs Wirtschaftsminister Ernst
Pfister, dem Präsidenten des VfB Stuttgart,
Erwin Staudt, und Arbeitgeberpräsident Dieter
Hundt. Diese hochkarätig besetzte Runde wird
darüber sprechen, in welchem Maße sich Sport
und Wirtschaft gegenseitig unterstützen und
warum der Sport-Wirtschafts-Kreislauf heute
und in Zukunft so wichtig ist.
Das gesamte Programm des ersten „Servicetag
Sport“ am 28. September im SpOrt Stuttgart
sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der
Internet-Seite www.wlsb.de. Die Teilnahme ist
kostenlos.
Vier eigene Wände für alle!
L-Bank erweitert Wohnbauförderung für Familien und Paare
Ob Eigentumswohnung, Reihenhaus oder das
sprichwörtliche Häuschen im Grünen, spätestens nach dem ersten Kind wird bei jungen Familien der Wunsch nach den eigenen vier Wänden stärker. Wer einen Neubau oder Kauf, einen
Umbau, Anbau oder Ausbau plant, sollte sich
rechtzeitig informieren. Familien in BadenWürttemberg profitieren jetzt von einem deutlich erweiterten Förderangebot: Unabhängig
vom Einkommen ermöglicht ein neues Förderdarlehen eine zinsgünstige Finanzierung. Auch
Paare, deren Planung erst die Immobilie und
dann den Familienzuwachs vorsieht, sollten
sich über Fördermöglichkeiten informieren.
Am besten bei der Hotline der L-Bank, der Förderbank des Landes: 01801/150-333.
Wer kann ein zinsgünstiges Darlehen erhalten?
Alle Familien, also Ehepaare und Alleinerziehende ebenso wie auf Dauer angelegte Lebensgemeinschaften mit mindestens einem minderjährigen Kind. Auch Paare, die noch keine Kinder
haben, können sich durch ein Optionsdarlehen
die Möglichkeit einer Förderung offen halten.
Hängt die Förderung von der Höhe des Einkommens ab?
Seit neuestem gibt es in Baden-Württemberg
für alle Familien mit mindestens einem Kind unabhängig vom Einkommen ein Förderangebot.
Bei dem neuen Darlehen Wohnen mit Kind sind
keine Einkommensgrenzen festgelegt. Bis zu
100.000 Euro können damit zinsgünstig finanziert werden.
Bei der Landeswohnraumförderung gibt es
weiterhin Einkommensgrenzen. Diese Grenzen
ebenso wie Höhe des deutlich zinsverbilligten
Darlehens hängen von der Zahl der Personen ab,
die im Haushalt leben.
Eine Familie mit 2 Kindern kann zum Beispiel
ein Förderdarlehen von bis zu 155.000 Euro erhalten. Für das oben genannte Optionsdarlehen
gelten ebenfalls Einkommensgrenzen.
Das Optionsdarlehen kann bis zu 75.000 EUR
betragen.
Die einkommensabhängige Förderung hängt
ja auch von der Familiengröße ab. Können
auch Kinder berücksichtigt werden, die später geboren werden?
Wie bei den Paaren ohne Kinder ist hier das Optionsdarlehen als Ergänzungsfinanzierung für
junge Familien empfehlenswert.
Wenn dann Kinder innerhalb von sechs Jahren
nach der Darlehenszusage geboren oder in den
Haushalt aufgenommen werden, setzt ab diesem Zeitpunkt die Förderung ein.
Gibt es noch weitere Fördermöglichkeiten?
Es gibt zahlreiche ergänzende Darlehensangebote, die zusätzlich zu den genannten Förderungen genutzt werden können.
Auch für den Einbau regenerativer heiztechnischer Anlagen gibt es zinsgünstige Darlehen.
Die Beratung über die Hotline der L-Bank hilft,
die beste Finanzierung zu finden, die auch eine
Kombination mehrerer Förderangebote sein
kann.
860
Wo erfährt man, wie die optimale Finanzierung und Förderung für die eigene Familie
aussieht?
Die Hotline der L-Bank unter 01801/150-333*
berät zur günstigsten Finanzierung mit Fördermitteln. Außerdem können persönliche Beratungstermine vereinbart werden. Weitere Informationen finden Interessenten auf der Website
der L-Bank, www.l-bank.de/wohnraumfinanzierung
Info-Kasten:
Hotline der L-Bank: 01801/150-333*
Mo. - Do., 08:00 - 17:00 und Fr. 08:00 - 16:00
Uhr. Beratung in Stuttgart und Karlsruhe:
L-Bank Karlsruhe, Schlossplatz 10, 76113 Karlsruhe
L-Bank Stuttgart, Börsenplatz 1, 70174 Stuttgart www.l-bank.de/wohnraumfinanzierung
*3,9 Cent pro Minute aus dem Festnetz der
Deutschen Telekom je angefangene Minute. Bei
Anruf aus einem anderen Festnetz oder aus dem
Mobilfunknetz gilt der Verbindungspreis des jeweiligen Anbieters.
Am 18. September: Dritte
Girls’ Day Konferenz in der
Agentur für Arbeit Heilbronn
Die Heilbronner Arbeitsagentur lädt alle Arbeitgeber/innen, Lehrer/innen und Interessierte zur
dritten Girls’ Day Konferenz am 18. September
von 15 bis 17.00 Uhr in die Rosenbergstraße 50,
3. Obergeschoss, Raum 347, ein. Veranstalter ist
der Verein Faszination Technik e.V. in Kooperation mit dem Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL, dem Bildungsträger BBQ und der
Agentur für Arbeit Heilbronn.
Im Fokus der Veranstaltung steht die Vorstellung des neu gegründeten Arbeitskreises „Girls’
Day Heilbronn“, der künftig als Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema „Girls’
Day“ zur Verfügung steht.
Am jährlich stattfindenden bundesweiten Aktionstag „Girls’ Day“ öffnen Betriebe den Mädchen ihre Pforten, um ihnen die Gelegenheit zu
geben, technische und naturwissenschaftliche
Berufe kennen zu lernen. Die Unternehmen
wiederum können sich von den Stärken der
Mädchen im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich überzeugen und den Girls’
Day zur Deckung ihres Nachwuchskräftebedarfs nutzen.
Anmeldung zur Girls Day Konferenz bitte per EMail an folgende Adresse: forstreuterklug@hs-heilbronn.de. Fragen beantwortet
Sandra Büchele, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt unter der Telefonnummer 07131/969-166.
Blinden- und Sehbehindertenverband Ost-Baden-Württemberg e. V.
Sammel- bzw. Spendenaufruf
Der Blinden- und Sehbehindertenverband OstBaden-Württemberg e. V. ist seit mehr als 90
Jahren die Selbsthilfeorganisation blinder und
wesentlich sehbehinderter Menschen in Württemberg. Im Verbandsgebiet leben ca. 5600
blinde und ca. 18000 sehbehinderte Menschen.
Der Verband hat die Aufgabe alle blinden und
sehbehinderten sowie von Blindheit oder Sehbehinderung bedrohten Menschen zu beraten
und zu betreuen.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Der überwiegende Teil der Beratung und Betreuung erfolgt vor Ort in den Bezirksgruppen
unseres Verbandes, d. h. auch in Ihrer Gemeinde. Diese Aufgaben werden von Mitgliedern
wahrgenommen, die, da sie selbst betroffen
sind, über die erforderliche Kompetenz verfügen. Um die Beratung und Betreuung kontinuierlich weiterführen sowie neue Aufgaben angehen zu können, sind wir zusätzlich zu unseren
Mitgliedsbeiträgen auf Spenden angewiesen.
Wenn Sie unsere Arbeit, die Beratung und Betreuung von blinden und wesentlich sehbehinderten Menschen unterstützen möchten, indem
Sie für uns in der Zeit vom 11. - 17. Oktober
2007 an der Haus- und Straßensammlung mitwirken, wenden Sie sich bitte an die untenstehende Anschrift. Falls Sie uns mit einer Spende
unterstützen möchten, finden Sie unten unser
Spendenkonto. Für Ihre Unterstützung - ist sie
auch noch so gering - vielen Dank!
Kontaktadresse: Blinden- und Sehbehindertenverband Ost-Baden-Württemberg e. V.
Spendenkonto: Fritz-Elsas-Str. 38, Bank für Sozialwirtschaft AG, 70174 Stuttgart.
BLZ: 60120500
Telefon: (0711) 21060-0, Kto. Nr.: 7702201
Attraktive Förderung für
Arbeitgeber
Gut gerüstet aus der Elternzeit zurück in den
Betrieb
Mit Beginn des neuen Schul- und Kindergartenjahres im September ist es wieder so weit: Viele
Mütter und Väter kehren aus der Elternzeit zurück an ihren Arbeitsplatz. Damit der Neustart
erfolgreich gelingt, müssen die beruflichen
Kenntnisse auf den aktuellen Stand gebracht
werden.
Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hierfür qualifizieren wollen, können
von der Agentur für Arbeit Heilbronn finanziell
unterstützt werden.
Im Rahmen des Sonderprogramms „WeGebAU“
werden die Weiterbildungskosten für alle Beschäftigten übernommen, die entweder keinen
Berufsabschluss haben oder vor der Elternzeit
mehr als vier Jahre nicht mehr im Ausbildungsberuf tätig waren. Findet die Qualifizierung
während der Arbeitszeit statt, bekommt der Arbeitgeber diese Ausfallzeit zusätzlich erstattet.
In KURSNET - der Datenbank für berufliche Ausund Weiterbildung - können unter www.arbeitsagentur.de alle zertifizierten und somit zuschussfähigen Qualifizierungen nach Berufen
gegliedert abgerufen werden.
Weitere Informationen gibt es montags bis freitags von 8 bis 18.00 Uhr unter den Servicenummern (01801)664466 * (Arbeitgeber) und (018 01)
555111 * (Arbeitnehmer).
* Entgelt entsprechend der Preisliste Ihres Teilnehmernetzbetreibers
Mitteilung des Landratsamts
Heilbronn
Ausbildung in der Teilzeit-Fachschule Landwirtschaft
Die Fachschule für Landwirtschaft Heilbronn,
Frankfurter Straße 67, informiert am Montag,
dem 24. September, um 18.00 Uhr über Ausbildungsmöglichkeiten in der Land- und Hauswirtschaft.
Das Angebot richtet sich an Landwirtinnen und
Landwirte - auch im Nebenerwerb - sowie an
14.09.2007
Nebenerwerbswinzerinnen und Nebenerwerbswinzer ohne landwirtschaftliche Berufsausbildung, die sich zur „Fachkraft für landwirtschaftliche Unternehmensführung“ ausbilden
lassen wollen.
Im Bereich Hauswirtschaft richtet sich das Angebot vor allem an Frauen, die keinen landwirtschaftlichen Beruf haben, jetzt oder künftig
aber beispielsweise durch Heirat in einem landwirtschaftlichen Betrieb oder Weinbaubetrieb
leben (werden) und sich für die Aufgabe als
Partnerin des Betriebsleiters fortbilden wollen.
Neben dem kombinierten Unterricht in Landbau
und Hauswirtschaft ist auch der Besuch von
rein hauswirtschaftlichen Fächern möglich.
Vermessungstechniker, ein spannender Beruf
Wer sorgt dafür,
dass ein Haus am richtigen Platz steht,
dass sich beim Tunnelbau die Röhren treffen,
dass Navigationssysteme wissen, wo die
Schlossallee liegt,
dass Hochwasser weniger Schaden anrichten,
dass Landwirte konkurrenzfähig produzieren
können,
dass Nachbarn sich nicht wegen eines Apfelbaums vor Gericht treffen müssen und jeder
weiß, wie hoch der Kilimandscharo und wie tief
der Atlantik ist?
Der/die Vermessungstechniker/in.
Wir suchen zum Ausbildungsstart 2008 Realschüler oder Realschülerinnen, die Freude an
Mathematik und Computern haben, wasserfest
und hitzebeständig sind, schön zeichnen und
schreiben und komplizierte Dinge einfach erläutern können.
Ihre Bewerbungen richten Sie bitte bis spätestens 15. Okt. 2007 an: Landratsamt Heilbronn,
Hauptamt, Frau Ellwanger, 74064 Heilbronn.
Neckar-ZaberTourismus
Rekordbeteiligung am Tag des offenen Denkmals in der Region
Das Angebot in der Neckar-Zaber-Region war
in diesem Jahr immens. 20 geöffnete Kirchen
und Denkmäler standen den Besuchern vergangenen Sonntag zur Wahl. Rekordverdächtig war
nicht nur die Anzahl der beteiligten Betriebe am
bundesweiten Tag des offenen Denkmals. Rekordverdächtig war auch die Programmvielfalt.
Ob Dorfkapelle oder Stadtkirche, Dachstuhloder Bildstockführungen, Meditation oder Posaunenchor. Jedes Denkmal hatte sein ganz eigenes Programm zusammengestellt.
Wer schnell war, konnte noch einen der begehrten Plätze zur Bustour ergattern, die der Neckar-Zaber-Tourismus e. V. in diesem Jahr erstmals angeboten hat. Führungen durch die
Regiswindiskirche in Lauffen, Schloss Magenheim und die Michaelskirche in Cleebronn
sowie die Schlosskapelle auf Schloss Liebenstein bildeten den kulturellen Rahmen der Tour.
Frisches aus dem neu eingeweihten Lauffener
Backhaus oder ein Sektempfang auf Schloss
Liebenstein waren nur einige der kulinarischen
Stationen. Den Dank einiger Teilnehmer möchten wir gerne an alle, die zum Gelingen beigetragen haben, weitergeben. „Vielen Dank für
einen wunderschönen Tag ... Die Organisation
war hervorragend, eine echte Werbung für Ihre
Region ... wir freuen uns schon auf ein nächstes
Mal“
14.09.2007
Wahl der nächsten Württembergischen
Weinkönigin
Gut angelaufen ist der Vorverkauf für die Wahl
der nächsten Württembergischen Weinkönigin
am Freitag, 2. November, im Bürgerzentrum in
Brackenheim. Wenn auch Sie dabei sein wollen
- sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Karte!
Stadtführungen durch Lauffen und Brackenheim
Gleich zwei Stadtführungen bieten Ihnen unsere Gästeführer am Sonntag, 16. September: In
Brackenheim lädt Sie Roland Gläser zu einem
Sonntagsspaziergang ein und präsentiert Ihnen
„Eine Stadt im Wandel“. Treffpunkt ist um 14
Uhr beim Rathaus, die Führung kostet 2 € pro
Person (Kinder bis 16 Jahre frei) und dauert ca.
45 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
In Lauffen erwartet Sie ebenfalls um 14 Uhr
Ulrich Böhner beim Parkplatz „Hagdol“ am Hölderlin-Kreisel. Begleiten Sie ihn bei der ca. 2,5
Stunden dauernden Führung durch die historische Innenstadt von Lauffen incl. Rathausturm.
Die Führung kostet 4 €/Person, Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Anmeldung über die Tourist-Information
Neckar-Zaber,
Tel.
07135/933525.
Weinwanderung „Fast rund um Haberschlacht“
Die Weinbruderschaft setzt die Serie ihrer
Weinwanderungen fort mit einer geführten
Tour in Haberschlacht. Sie beginnt beim Weingut Sommer am Ortsausgang in Richtung
Stockheim, der Abschluss wird beim Haberschlachter Kelterfest sein. Als Fremdenführerin
wird Frau Schopper über Haberschlacht und die
Region berichten, die Unterwegs-Weinproben
von Haberschlachter Gewächsen werden, wie
immer nicht fehlen. Gutes Schuhwerk ist für
jeden Wanderer selbstverständlich. Also, am
Sonntag, 16. September, um 15.30 Uhr geht’s
los. Unkostenbeitrag 10,00 € pro Person. Anmeldung bei der Tourist-Information NeckarZaber, Tel. 07135/933525.
Weitere Informationen: Neckar-Zaber-Tourismus e. V., Heilbronner Straße 36, 74336 Brackenheim, Tel.: 07135/933525, Fax: 933526,
E-Mail:
info@neckar-zaber-tourismus.de,
www.neckar-zaber-tourismus.de. ÖZ: Mo., 9 13 Uhr, Di. - Fr., 9 - 18 Uhr, Sa., 10 - 13 Uhr
Rundschau Mittleres Zabergäu
Die Standesämter melden
Güglingen
Sterbefälle
Am 28. August 2007 in Heilbronn; Erich Wolfgang Hahn, Güglingen, Seestraße 40.
Am 28. August 2007 in Eppingen; Ruth Scherer
geb. Mai, Eppingen, Waldstraße 47, und Güglingen-Eibensbach, Ransbachstraße 17.
861
Eheschließung
Am 8. September 2007 in Güglingen; Hans Jörg
Löw und Mihaela Ilea geb. Penariu, beide wohnhaft in Güglingen, Heigelinsmühle 2.
Pfaffenhofen
Eheschließung
Am 08.09.2007 in Pfaffenhofen; Philipp Tränkle
und Birgit Grüter, Pfaffenhofen, Heuchelbergstr. 29.
Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
GÜGLINGEN
„Vinophile Foto-Impressionen“ im Güglinger Rathaus
Bilder der Fotografin Claudia Wachter und Gemälde von Heinrich Straub sind seit dem vergangenen Sonntag im Güglinger Rathaus zu
sehen. Unter dem Titel „Vinophile Foto-Impressionen“ hat Claudia Wachter eine Serie zusammengestellt, die zwischen Herbst 2005 und
Winter 2006 entlang der Württemberger Weinstraße entstanden sind. Heinrich Straub stellt
an einer kompakten Bilder-Säule seine Malereien mit Motiven vergangener Ansichten von
Güglingen und Umgebung aus.
Bei der Vernissage am 9. September freute sich
Bürgermeister Dieterich, dass man die ausdrucksstarken Fotos in der größten RotweinAnbaugegend Deutschlands zeigen könne. Passend zum Weinfestival der Weingärtner
Cleebronn-Güglingen habe man Gelegenheit,
zunächst einmal einen optischen Streifzug
durch den Weinanbau zu machen und anschließend in der Kellerei bei Frauenzimmern die
trinkbaren Erzeugnisse zu verkosten.
Zu den Bildern von Heinrich Straub merkte das
Güglinger Stadtoberhaupt an, man habe hier
die klassische Landschaftsmalerei und deutete
an, dass die ausgestellten Exponate nicht nur
begutachtet, sondern auch käuflich erworben
werden können.
Claudia Wachter ging dann auf die Entstehung
ihrer Bilderserie ein, die mittlerweile schon fast
ein Jahr „auf Wanderschaft“ ist und an verschiedenen Orten im Zabergäu zu sehen war. Sie
hat den „ganz besonderen Herbst 2005“ mit
einer wunderschönen Blattfärbung als außergewöhnliches Naturschauspiel festgehalten
und die 511 Kilometer lange Württemberger
Weinstraße von Weikersheim über Heilbronn,
Ludwigsburg und Stuttgart bis nach Metzingen
bereist.
Von dieser „Weinreise“ hat sie beeindruckende
Bilder zu dieser Ausstellung zusammengestellt,
die im Güglinger Rathaus bis zum 21. Oktober
zu sehen sind.
RMZ zum Binden abgeben
Dieser Ausgabe der „Rundschau Mittleres Zabergäu“ liegt nun der Index für das Jahr 2006
bei. Wer möchte, kann seine gesammelten
RMZ-Ausgaben der Jahrgänge 2005 und 2006
bis Freitag, 21. September 2007, bei den Bürgermeisterämtern Güglingen oder Pfaffenhofen
zum Binden abgeben. Kosten: 23 €.
Die Polizei bittet um Mithilfe:
Einbruch im Kiosk am Katzenbach
Zwischen Montag, 3. und Dienstag 11.9.2007,
drang erneut ein unbekannter Täter in den Kiosk
am Katzenbach ein.
Der Täter ging mit brachialer Gewalt vor. Erbeuten konnte er nichts, aber am Gebäude entstand
Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,— Euro. Geschädigt ist der Gemeindeverwaltungsverband
Oberes Zabergäu. Bei der Tatausführung dürfte
sich der Täter verletzt haben. Am Tatort wurde
eine Blutspur gesichert. Die Polizei bittet um
Täterhinweise. Polizeiposten Güglingen, E. Keller, Tel. 07135/6507.
Der Maler Heinrich Straub ist bekannt für seine
Arbeiten, die das „alte Güglingen“ wieder lebendig machen.
An einer von ihm entwickelten Konstruktion,
die er „Trulli“ nennt, sind die Gemälde sehr kompakt beieinander.
Der Betrachter muss schon gewisse Ortskenntnis haben, um die alten Ansichten „enträtseln“
zu können.
In verschiedenen Formaten sind die Malereien
ausgestellt.
Grundlagen für seine Arbeiten waren historische Foto-Aufnahmen, die sehr ausdrucksstark
in die gemalte Bildersprache umgesetzt worden
sind.
862
Ende der Badesaison 2007
Schließung des Freibads Güglingen
Die diesjährige Badesaison neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu. Am Sonntag, dem
16. September 2007, wird der letzte Badetag im
Freibad Güglingen in dieser Saison sein.
An diesem Tag hat die Bevölkerung noch einmal die Gelegenheit, sich im Wasser richtig auszutoben, bevor dann am Abend die Tore für dieses Jahr geschlossen werden.
Kunst entsteht - Begegnung
vor Ort
Veranstaltungsreihe 2007 der Kulturregion
Heilbronn
Künstlerin Ursula Stock öffnet ihr Atelier
Am Sonntag, 16. September, ab 16.00 Uhr öffnet die Güglinger Künstlerin Ursula Stock im
Rahmen der diesjährigen Veranstaltungsreihe
der Kulturregion Heilbronn ihr Atelier, um den
Besuchern einen Eindruck zu vermitteln, wie ein
Kunstwerk entsteht.
Da die mögliche Teilnehmerzahl begrenzt ist,
wird um Anmeldung gebeten: Rathaus Güglingen, Frau Römmele, Telefon 10822.
In der Broschüre zur Veranstaltungsreihe wird
hervorgehoben, dass mit dieser Aktion gleich
mehrere Punkte verknüpft werden sollen: Die
Besucher können im „Vorbeigehen“ an der Entstehung des Werkes teilhaben bzw. sich mit der
Arbeitsweise vertraut machen. Zudem sollen
Kontakte zwischen Künstlern und Besuchern
geknüpft werden. Insgesamt können damit
auch Einblicke in den künstlichen Alltag gewonnen werden.
Ralph Nieling arbeitet an der „Daphne“
Der in Mühlbach lebende Bildhauer Ralph Nieling ist mit der gemeinderätlichen Auftragsarbeit beschäftigt und arbeitet die Skulptur
„Daphne“ aus dem Sandstein heraus, der aus
Güglingen zur Verfügung gestellt worden ist.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Werkstatt-Besuch beim Steinmetz- und
Bildhauermeister Jürgen Wütherich
Steinmetz- und Bildhauermeister Jürgen
Wütherich beteiligt sich ebenfalls an der Veranstaltungsreihe „Kunst entsteht – Begegnung
vor Ort“. Er lädt vom 24. bis 29. September zu
einem Werkstatt-Besuch ein und bietet die
Möglichkeit, ihm bei seiner täglichen Arbeit
über die Schulter zu schauen. Zu seinen Arbeiten zählen Skulpturen, Brunnen sowie die Restaurierung von Sandstein-Gebäuden, aber
auch handwerklich-künstlerische Einzelanfertigungen. Der Steinmetzbetrieb ist im alten
Bauhof am Bahnhofsplatz in Güglingen angesiedelt. Bitte merken Sie sich heute schon den
Termin für die Werkstatt-Besichtigung vor.
Vorplatz vor „Erkerhaus“ repariert
Die Pflasterung auf dem Vorplatz beim „Erkerhaus“ in Frauenzimmern wurde letzte Woche
wieder instand gesetzt. Bauhof-Mitarbeiter
haben die Steine neu ausgerichtet, die Fugen
frei gelegt und mit Epoxitharz ausgegossen.
Noch fehlen die beiden Bänke. Sie werden in der
Bauhof-Schreinerei neu gebaut und nach Fertigstellung wieder an ihrem ursprünglichen
Platz aufgestellt.
PAVILLON
Gartacher Hof
„Dienstagstreff“
Zum fröhlichen Beisammensein laden wir Sie
jeden Dienstag ab 14:30 Uhr in den Pavillon der
betreuten Altenwohnungen Weinsteige 4, Gartacher Hof recht, herzlich ein. Bei Kaffee, Kuchen und einem interessanten Programm mit
Musik, Geschichten, Singen und Lachen, können Sie getrost den Alltag zu Hause lassen.
Nächster Treff: Am Dienstag, dem 18. September. Kommen Sie doch einfach mal vorbei. Wir
freuen uns auf Sie. Ansprechpartner Doris Pfeffer, Tel: 16421.
Bürgermeister Klaus Dieterich machte letzte
Woche einen Atelierbesuch und brachte davon
die Information mit, dass der Künstler am Sonntag, 23. September, beim Event des Handelsund Gewerbevereins im Deutschen Hof dabei
sein und an der Skulptur weiter arbeiten wird.
Man kann also dem Bildhauer bei „Kunst & Kultur“ zusehen.
Mobiles Kino im September
Am Freitag, 21. September, steht der nächste
Kino-Tag in Güglingen auf dem Programm. Im
Saal der „Herzogskelter“ gibt es folgende Filme
zu sehen:
14.09.2007
Um 14.00 Uhr: „Shrek 3“
Als Shrek Fiona ehelichte, hatte er nicht
bedacht, dass er
damit der zukünftige König von Weit
Weit Weg sein würde. Nun ist sein Schwiegervater, König Harold, ernsthaft erkrankt und
Shrek hat alle Hände voll zu tun, einen Thronfolger zu finden, wenn er seinen heißgeliebten
Sumpf nicht für immer aufgeben will. Dafür rekrutiert er den quasselnden Esel und den gestiefelten Kater, um nach Fionas aufmüpfigem Cousin Arthus zu suchen.
Seine Abwesenheit nutzt Prinz Charming, um
den Thron mit einer Armee Märchenbösewichte umgehend einzunehmen. Dreamworks’ Hitserie um den tollkühnen grünen Oger geht in
die dritte, nicht minder erfolgreiche Runde.
Wieder ist kein Mythos vor dem hinreißend wirkenden Helden sicher, kein Märchen heilig. Das
pointierte Witzfeuerwerk garantiert abenteuerliches Entertainment royal. Der Film hat keine
Altersbegrenzung. Er wird für Besucher ab
7 Jahren empfohlen. Der Film läuft 92 Minuten
und kostet drei Euro Eintritt.
Um 16.00 und um 18.00 Uhr: „Die Simpsons“
Familienvater Homer
Simpsons Inkompetenz ist legendär.
Diesmal übertrifft
sich die Couch-Potatoe aber selbst und löst in
Springfield das totale Chaos aus. Dabei fängt
alles so harmlos an: mit einem kleinen Schwein,
das Homer vor dem Schlachtermesser rettet
und zu Marges Unmut in die Familie aufnimmt.
Die Folgen sind derart dramatisch, dass dafür
die 22 Minuten einer TV-Folge niemals ausgereicht hätten!
Lange angekündigt, endlich realisiert: Die gelbstichige Kultfamilie aus der am längsten laufenden US-Zeichentrickserie tritt an zu ihrem
Kinodebüt.
Kruder Humor, ätzende Satire und randalierende Slapstick-Attacken rechnen mit dem American Way of Life ab. Und alles in 2D! Die FSK hat
den Film für Besucher ab 6 freigegeben, er ist
für Kids ab 8 Jahre empfohlen. Filmlänge 87 Minuten, Eintritt 3,50 Euro.
Um 20.15 Uhr: „2 Tage Paris“
Das hektische New Yorker Leben hat der zweijährigen Beziehung von Amerikaner Jack und
Französin Marion (Julie Delpy) zugesetzt. Ein
Urlaub in der italienischen Lagunenstadt Venedig sollte es richten, endete aber als Beziehungsdesaster. Auf der Rückreise besuchen sie
für zwei Tage Paris. Dort warten Marions Eltern
und zahlreiche frühere Verehrer wie Lukas auf
sie, die ihr immer noch offene Avancen machen.
Ein Kulturschock für Jack, der die Begegnung
mit den freizügigen Franzosen als Albtraum erlebt.
Wer nach den Filmen „Before Sunrise“ und „Before Sunset“, in denen Julie Delpy ebenfalls die
Hauptrolle gespielt hatte, jetzt wieder auf eine
romantische Komödie hofft, wird auf angenehme Weise überrascht. „2 Tage Paris“ ist keine romantische Komödie sondern ein witziger,
manchmal richtiggehend bösartiger Film über
die Franzosen und ihre Macken.
Der Film entzaubert mit pointierten Dialogen
und absurder Situationskomik das Postkartenidyll der französischen Hauptstadt.
Er ist für Besucher ab 12 Jahren freigegeben,
läuft 100 Minuten und kostet 4 Euro Eintritt.
14.09.2007
Güglinger Delegation reist
nach Dorking
Die letzte Etappe in Sachen Städtepartnerschaft mit Dorking wird am vierten SeptemberWochenende vollzogen: eine 44-köpfige
Delegation aus Güglingen reist am 21. September in die englische Stadt südlich von Dorking,
wird am Samstag auf britischem Boden die
Partnerschaftsurkunde unterzeichnen und am
Sonntag wieder mit dem Flieger zurückkehren.
Der englische Partnerschaftsverein hat in diesen Tagen das Programm nach Güglingen gesandt, damit man sich auf den vorgesehenen
Ablauf der Festivitäten einstellen kann. Mit den
24 Delegierten der Stadtverwaltung und des
Gemeinderates sowie Mitgliedern des Güglinger Partnerschaftsverein werden auch 20 Realschüler aus Güglingen mit nach Dorking reisen.
Nach dem Abflug von Stuttgart wird man am
Freitag, 21.9., aller Voraussicht nach gegen 14
Uhr auf dem Londoner Flughafen Heathrow landen und anschließend nach Dorking chauffiert.
Nach der Begrüßung und Quartierverteilung
wird am frühen Abend in der „Juniper Hall“ zu
einem gemeinsamen Abendessen eingeladen.
Am Samstag, 22.9., wird es ab 10.30 Uhr mit den
„Rampand Roosters“ offiziell. Nach einer tänzerischen Begrüßung vor dem Council Center
geht es in die Verwaltungszentrale von Dorking.
Im Sitzungssaal - Council Room genannt - steht
um 11.00 Uhr der zweite Teil der Urkunden-Unterzeichnung auf dem Programm. Chairman
Jean Pearson aus Dorking und Bürgermeister
Klaus Dieterich werden zum zweiten Mal ihre
Unterschriften auf die Urkunde setzen und so
die Partnerschaft zwischen den beiden Städten
formell besiegeln.
Nach dem Mittagessen wird um 14.00 Uhr ein
Baum als symbolisches Zeichen für die Städteverbindung gepflanzt. Danach wird ein Straßenschild feierlich enthüllt. Anschließend hat die
Güglinger Delegation Gelegenheit, sich mit ihren
Gastgebern bei freier Zeiteinteilung auszutauschen. Am Abend geht’s wieder zum gemeinsamen Essen mit musikalischer Unterhaltung.
Am Sonntag, 23. September, steht um 10.30 Uhr
ein Ökumenischer Gottesdienst auf dem Programm. Danach gibt es ein Lunch-Büfett, ehe es
gegen 13.00 Uhr in Richtung Flughafen LondonHeathrow wieder nach Stuttgart und anschließend per Bustransfers nach Güglingen geht.
Rundschau Mittleres Zabergäu
863
Berta schon beim Ratshöfle und in der Herzogskelter live mit ihrem schwäbischen Kabarett erlebt haben. Die neugierigen, boshaften, aber
meist charmanten Weiber vom i-dipfele nehmen die Tücken des Alltags voll ins Visier.
Karten gibt es zum Stückpreis von 14,00 Euro
(1. Platz) 12,00 Euro (2. Platz) und um 10.00
Euro (Galerie). Einzige Vorverkaufsstelle ist das
Rathaus Güglingen. Telefonische Reservierungen sind unter 07135/10824 möglich.
Diatreff
Programm Winterhalbjahr 2007/2008
Wenn auch noch Sommer ist, so laufen schon
die Planungen für die Diatreff-Veranstaltungen
im kommenden Winterhalbjahr.
Erfreulicherweise gibt es schon Anmeldungen für
zwei Diatreffs: 23. Januar und 13. Februar. Robert
Müller aus Güglingen zeigt in zwei Vorträgen Reiseeindrücke aus Australien. Die Reise führt rund
um den ganzen Kontinent und ins rote Zentrum.
Weitere Termine sind:
Jeweils am Mittwoch:
28. November,
19. Dezember und 19. März
Wer möchte Bilder zeigen?
Das Thema kann frei gewählt werden, Reisen,
Feste und Ereignisse in Güglingen oder im Zabergäu usw. Anmeldungen beim Bürgermeisteramt Güglingen unter Telefon 07135/10822.
Wandergruppe aus dem Ruhrgebiet in Güglingen
44 Mitglieder von der Sektion Dortmund im Sauerländischen Gebirgsverein sind seit 5. September im Zabergäu und im Kraichgau unterwegs und haben unser Gebiet in alle Himmelsrichtungen
erkundet. In der „Herzogskelter“ haben die Wanderer Quartier bezogen und dann jeden Tag bis
zum 10. September eine Tour in der Region gemacht.
Zum Auftakt gab es am 5. September eine Stadtführung mit anschließender Weinbrunnen-Einkehr in Güglingen. Danach standen Wanderungen in Weinsberg, rund um den Aalkistensee mit
Besuch in Bretten und Maulbronn auf dem Programm. Weiter ging es in der Ecke Mühlacker und
Rosswag mit einem Besuch des Keltenmuseums bei Hochdorf, dann zur Heuchelberger Warte, nach
Mundelsheim zu den Felsengärten einschließlich Stadtrundgang in Besigheim, nach Lauffen und
Brackenheim, nach Marbach (Schillerhaus) und zum Barockschloss Ludwigsburg, zur Burg Guttenberg, zur Burg Horneck und zur Kaiserpfalz Wimpfen, nach Bönnigheim (Schnapsmuseum, Zander-Museum) und auf den Michaelsberg mit einem Abstecher nach Tripsdrill.
Der überwiegende Teil der Wandergruppe kam aus dem Dortmunder Raum, doch waren darunter
auch Gäste mit weiterer Anreise.
Vorbereitet hatte das Ganze Karl-Heinz Retzloff.
Er ist im Sauerländischen Gebirgsverein schon seit 1972 tätig und organisiert seit dieser Zeit solch
umfangreiche Wander-Ausfahrten.
„Jetzt gehen uns langsam die Wanderziele aus“, merkte er auf die Frage an, warum man sich unser
Gebiet für diese Exkursionen ausgesucht hat.
Die Wandergruppe hat sich offenbar wohl bei uns gefühlt und war nicht nur von der Landschaft
und ihren Sehenswürdigkeiten beeindruckt.
Am 29. September:
Herzogskelter-Saisonstart mit
schwäbischem Kabarett
Es geht wieder los mit der Theater- und Konzertreihe in der Güglinger Herzogskelter. Am
Samstag, 29. September, gibt es zum Auftakt
der neuen Spielzeit schwäbisches Kabarett.
„s’ Beschde vom i-Dipfele“ steht auf dem Programm.
Sabine Schief und
Gesa Schulze-Kahleyß – so heißen sie im
richtigen Leben –
kommen als „Emma
und Berta“ und präsentieren ihr Programm „s’ Beschde
aus 13 Jahren“.
Wir in Güglingen freuen uns auf ein Wiedersehen – und mit uns ganz bestimmt viele Menschen, die Sabine und Gesa alias Emma und
Rückblick:
Ferienbetreuung in der letzten Ferienwoche
Täglich sah man bereits um 7.30 Uhr einige
verschlafene aber dennoch fröhliche Kinder
im Schulgebäude. Bis zum gemeinsamen Vesper kurz nach 9.00 Uhr waren an die 14 Kinder da. Sie verstanden sich richtig gut.
Aus Eicheln gebastelte Fledermäuse und Legofiguren dienten 3 Kindern als Figuren für
ein tolles Theaterstück, das sie sich selbstständig überlegt und gelungen vorgetragen
haben. 3 weitere Kinder bereiteten ein selbst
ausgedachtes Hausspiel vor.
Die Anderen teilten sich in 2 Gruppen, suchten die im Schulgebäude verteilten Zettel und
lösten eifrig alle Aufgaben.
Zwischendurch konnten wir uns mit den frischen, knackigen Äpfeln stärken, die wir von
einer Mutter geschenkt bekamen. Nochmals
herzlichen Dank dafür.
Am Freitag sah man viele fleißige Kinder beim
Äpfel schälen und schneiden, beim Teig rühren und belegen, beim Blech einfetten und
Streusel kneten, beim Spülen, Abtrocknen und
sauber machen. Der Mühe Lohn war ein super
leckerer Apfelkuchen, den wir gemeinsam genüsslich verspeisten.
Fazit: Es waren wieder einmal schöne Tage.
Man merkte, dass die Kinder gerne kamen.
Das Betreuungsteam
864
Kleinkindbetreuung ist
Neuland
Krippenplätze im Landkreis Heilbronn
Unter dieser Überschrift veröffentlichte die
Heilbronner Stimme am 11.9.2007 eine Übersicht der Krippenplätze der Landkreisgemeinden aufgrund einer schriftlichen Umfrage. Weitere Nachfragen zur Umfrage erfolgten bei der
Stadtverwaltung nicht, obwohl wie aus dem Inhalt erkennbar, dies bei anderen Kommunen geschah. Die Übersicht hat die Überschrift „Krippenplätze im Landkreis Heilbronn“. Die
Angebotsform Kleinkindbetreuung (Krippe) definiert der KVJS- Kommunalverband für Jugend
und Soziales Baden-Württemberg wie folgt:
Kleinkindbetreuung (Krippe) KR0 – 3 Jahre
(über 15 Std. wöchentlich) max. 10 Kinder.
Diese Voraussetzung hat die Stadt Güglingen
erfüllt, in dem in der Kindertagesstätte Heigelinsmühle eine Kleingruppe eingerichtet wurde.
In dieser Kleingruppe werden Kinder ab 1 Jahr
bis 3 Jahren aufgenommen bis zur Gruppenstärke von maximal 10 Kindern. Diese Gruppe
erfordert intensive personelle Betreuung mit
mind. zwei Fachkräften während der Hauptbetreuungszeit!
In allen anderen Kindergärten der Stadt Güglingen werden seit März 2007 unter 3-jährige
Kinder in der Regelgruppe soweit Kapazität vorhanden ist aufgenommen.
Die Betreuungszeit für Kinder unter 3 Jahren
wurde in den Regelkindergärten auf 5 Vormittage begrenzt. Die Zahl der Plätze für unter
3-Jährige in den Regelkindergärten beträgt zusätzlich zu der Kleinkindgruppe mit 10 Plätzen
noch min. 20 Plätze, so dass in Güglingen für
Kinder unter 3 Jahren 30 Plätze zur Verfügung
stehen.
Da sich die Umfrage auf Krippenplätze bezog,
wurde die Zahl der Krippenplätze angegeben.
Das Umfragergebnis ist nicht vergleichbar!
Ausflug der Grünpaten
Am Freitagnachmittag, 7. September, starteten
65 Grünpaten pünktlich zum diesjährigen Ausflug nach Stuttgart in die Wilhelma, zu dem
Bürgermeister Dieterich bzw. die Stadt Güglingen als Dank für das ehrenamtliche Engagement eingeladen hatte.
Bürgermeister Dieterich betonte bei seiner Begrüßung, dass es für den Bauhof und damit auch
für den Stadtsäckel eine große Entlastung sei,
wenn auf diese Weise zur Verschönung des Stadtbildes beigetragen werde. Auch bat er darum,
doch für weitere Patenschaften zu „werben“.
Rundschau Mittleres Zabergäu
als auch hinter den Kulissen in der Gärtnerei, viel
Interessantes zu sehen und zu erfahren gab. Haben
Sie auch Interesse an einer Grünpatenschaft?
Das Bürgermeisteramt freut sich über Ihren
Anruf - Telefon 10858.
Gemeinderatssitzung
Die nächste Sitzung des Gemeinderats findet
am kommenden Dienstag, dem 18. Sept. 2007,
19.00 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses statt.
Tagesordnung:
öffentlich:
1. Feststellung über das Nachrücken des Ersatzmannes Frank Naffin gem. § 31 GO und
Verpflichtung des neuen Gemeinderatsmitgliedes gem. § 32 Abs. 1 GO
2. Jahresrechnung 2006
- Feststellung und Anerkennung
3. Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2007
- 1. Nachtragshaushaltsplan
- Beratung und Beschlussfassung
4. Stadtwerke Güglingen
- Rechnungsabschluss 2006
5. Eigenbetrieb „Herzogskelter“ Güglingen
- Rechnungsabschluss 2006
6. Römermuseum
a) Information und weiteres Vorgehen
b) Vergabe von Arbeiten
7. Erschließung Gewerbegebiet „Burgweg“
- Vergabe der Arbeiten
8. Realschule, Buswartehalle
- Vergabe der Arbeiten
9. Mauritiuskirche, Toranlage südlicher Bereich
- Vergabe der Arbeiten
10. Ganztagesbetreuung an Schulen
- Benutzungsregelung
11. Bekanntgaben
12. Verschiedenes
Anschließend werden nichtöffentliche Tagesordnungspunkte behandelt.
Sonntag, 23. September: „Kunst &
Kultur“
Mediotheksoffener Sonntag - Buchausstellung
„Baden-Württ. Autoren“
In alter Tradition beteiligt sich die Mediothek
auch in diesem Jahr an der Aktion des Handels-
14.09.2007
und Gewerbevereins Güglingen, der am
23. September unter dem Motto „Kunst & Kultur“ zum sonntäglichen Bummeln einlädt. Die
Mediothek zeigt die große Wander-Ausstellung
„Autoren aus Baden-Württemberg und ihre
Bücher“. Auf die Reise geschickt hat die kleine
Leistungsschau der heimischen Verlage der
Landesverband B-W des Börsenvereins des
deutschen Buchhandels.
Um 13.00 Uhr und öffnet sie ihre Türen zur Besichtigung der Ausstellung sowie zum Schmökern und Stöbern im reichhaltigen Medienbestand der Mediothek.
Montag, 24. September: Fliegender Teppich
Am nächsten Tag um 14.30 Uhr und noch einmal um 15.30 Uhr startet Cornelia Bäzner mit
ihren kleinen Mitreisenden ab 5 Jahren zu einer
Bilderbuchreise und gemeinsamen Basteln zum
Schluss.
Die Anmeldelisten liegen in der Mediothek (Tel.:
964150). Kosten: 1 EUR.
Sprechstunde der Landkreis
Sozialarbeit erst wieder im
Oktober
Frau Walter vom Allgemeinen Sozialen Dienst
des Heilbronner Landratsamtes (Fachbereich
Jugend und Familie) ist im September auf einer
Fortbildung und im Oktober in Urlaub.
Die nächste Sprechstunde der Landkreis Sozialarbeit bietet jeden Montag direkt vor Ort Eltern,
Kindern und Jugendlichen Beratung und Unterstützung an.
Die nächste Außen-Sprechstunde der Landkreis
Sozialarbeit findet wieder am Montag, 15. Oktober, von 13.30 bis 15.30 Uhr im Zimmer 10
des Rathauses Güglingen, Marktstr. 19 - 21,
Güglingen statt. Termine können vorab unter
Telefon 07131/994-489 vereinbart werden.
Zahlungsverkehr der Stadt
Güglingen - bargeldlose Kasse
Die Stadt Güglingen weist alle Zahlungspflichtigen darauf hin, dass die Stadtkasse keine Barzahlungsstelle (Barkasse) hat.
Bitte bezahlen Sie alle fälligen Rechnungen
entweder per Überweisung, Dauerauftrag, Einzugsermächtigung oder per Einzahlung bei
Ihrer jeweiligen Bank.
Stadtpflege
Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
PFAFFENHOFEN
Tag des offenen Denkmals am 9. September 2007
In der Wilhelma stand zuerst eine Stärkung mit
Kaffee und Kuchen auf dem Plan, ehe es bei
einer abwechslungsreichen Führung mit dem
Thema „Botanik“ sowohl in den Schauhäusern,
14.09.2007
Der Sonntag stand ganz im Zeichen des bundesweiten Tags des offenen Denkmals. Dieses
Jahr mit dem Schwerpunktthema „Orte der Einkehr und des Gebets - Historische Sakralbauten“.
Bei diesem Thema war es selbstverständlich,
dass auch die Weilermer und die Pfaffenhofener Kirchen ihre Pforten öffneten.
Die Kirche und das Pfarrhaus mit Pfarrgarten incl.
römischen Gutshofs unter der Erde und Fleckenmauer in Pfaffenhofen sowie die Kirche in
Weiler stellen besonders schützenswerte Denkmale dar.
Die beiden Gottesdienste in Weiler und Pfaffenhofen leiteten diesen besonderen Tag ein. Die
Predigt von Pfarrer Wendnagel ging jeweils
über die geistliche Bedeutung der Kirchen in
Geschichte und Gegenwart. Anschließend bewirteten in Pfaffenhofen die ehrenamtlich engagierten Frauen vom Team Pfeffer und Salz
unter den Klängen des Posaunenchores mit
einer schmackhaften Gulaschsuppe sowie Kaffee, Kuchen und weiteren Getränken. Bis nach
18.00 Uhr füllten sich die Tische immer wieder
mit interessierten Personen (-gruppen), die eine
der 3 Kirchenführungen erleben wollten oder
einfach nur sonntägliche Gemütlichkeit suchten.
Dank der vielen Helfer und der Kuchen- und
Kaffeespende der Bäckerei Wahl belief sich der
Reingewinn auf 582,42 €. Dieser Betrag kommt
in voller Höhe der Fleckenmauer zugute. Herzlichen Dank.
Auch die rege Teilnahme an der Führung um die
Fleckenmauer in Pfaffenhofen um 15.00 Uhr
zeigte, dass die Bürgerschaft Interesse an ihrer
Mauer hat.
Soweit möglich wurde dabei an Ort und Stelle
in die vielen komplizierten Fragen der Sanierung und Finanzierung eingeführt, die gegenwärtig bewältigt werden müssen.
Wir erinnern noch mal an die Aktion der Kirchengemeinde „Bausteine für unsere Fleckenmauer“ - weitere Infoblätter jederzeit im Evang.
Pfarramt, Tel. 2103.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Gemeindekasse, Steueramt
und Kämmerei am 19. und
20. September 2007 nur
vormittags besetzt
Die Gemeindekasse, das Steueramt und die
Kämmerei sind am 19. und 20. September nur
vormittags besetzt.
Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung.
Rückgabe der Anträge auf
Einzelerstattung der
veranschlagten
Schülerbeförderungskosten
Die Eltern der Kinder, welche die KatharinaKepler-Schule besuchen und nicht am ABOVerfahren teilnehmen, können die Anträge auf
Einzelerstattung der veranschlagten Schülerbeförderungskosten bis zum 28. September
2007 auf dem Bürgermeisteramt Pfaffenhofen,
Zimmer 1, abgeben.
Anträge, die später eingehen, können erst wieder zum Februar 2008 berücksichtigt werden.
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Keuerleber, Tel.
07046/9620-22 zur Verfügung.
Wasserzins-/Abwassergebührenvorauszahlung
Am 30. September 2007 werden die Vorauszahlungsbeträge auf den Wasserzins und die Abwassergebühr in der Gemeinde Pfaffenhofen
für das abgelaufene Kalendervierteljahr zur
Zahlung fällig. Die Höhe der Vorauszahlungen
wurden im letzten Abrechnungsbescheid festgesetzt.
Die Abgabepflichtigen erhalten hierüber keinen
gesonderten Bescheid.
Da im Verzugsfall Säumniszuschläge und
Mahngebühren erhoben werden müssen, wird
um termingerechte Zahlung gebeten.
Bei denjenigen Abgabepflichtigen, die sich am
Lastschriftverfahren beteiligen, werden die Beträge zum Fälligkeitstag von ihrem Bankkonto
abgebucht.
Fundamt Pfaffenhofen
Auf dem Rathaus wurden folgende Gegenstände abgegeben:
– 1 Paar Kinderhalbschuhe
– 1 Jacke
Auskunft erteilt Ihnen gerne Frau Hoffarth, Bürgermeisteramt, Zimmer 11, Tel.: 9620-0.
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Predigttext: Lukas 17, 5-6
Wochenspruch: Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch. 1. Petrus 5,7
Wochenlied:
„Auf meinen lieben Gott“
Allg. kirchliche Nachrichten
Schulanfänger-Gottesdienst
Am Freitag, 14. September
2007, findet um 9.30 Uhr in der
Mauritiuskirche in Güglingen
der Schulanfänger-Gottesdienst
statt. Alle Schulanfänger sind
mit ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und
Paten hierzu herzlich eingeladen.
Evangelische Kirche Güglingen
Pfarrerin Ruth Kern und Pfarrer Dieter Kern
Kirchgasse 6, Tel. (07135) 960442, Fax (07135) 960443
E-Mail: Pfarramt.Gueglingen@elk-wue.de
Die - nur von außen - unscheinbare Kirche in
Weiler, die sonst von Vereinen oder ganzen Besuchergruppen als Ausflugsziel angesteuert
wird, blieb dieses Mal leider aufgrund des großen Angebots im Zabergäu im Windschatten
der anderen, größer und breiter angelegten Veranstaltungen. Nur etwa 10 Besucher besuchten
dieses Mal die Kirche.
Gerald Röck bot zu drei Terminen am Tag in bewährter Weise eine fundierte Erklärung zur 800
Jahre alten Baugeschichte und zu den „biblischen Sinnbildern“ von Johannes Stiegler von
1767 an.
Auf diesem Weg noch einmal herzlichen Dank
an die vielen helfenden Hände und die zahlreichen Besucher.
865
Freitag, 14. September
9:30 Uhr Schulanfängergottesdienst
Samstag, 15. September
20:00 Uhr Musikertreffen im Pfarrhaus
Sonntag, 16. September
8:30 Uhr Gemeindefrühstück im Mauritiussaal, Kirche, 3. Stock
9:30 Uhr Gottesdienst (R. Kern) mit der Taufe
von Rafael Kühn und Robin Krause.
Das Opfer ist für die Renovierung
des Gemeindehauses bestimmt.
9:30 Uhr Kindergottesdienst für Kinder ab 5
Jahren
Montag, 17. September
9:30 –
Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. Stock
11:00 Uhr (Infos bei S. Pantel, Tel. 937787)
19:30 Uhr Gruppenabend der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Alkoholproblemen/Drogenproblemen
und
deren Familienangehörigen (Kirche, 2. Stock)
(345 EG)
Dienstag, 18. September
10:00 –
Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. Stock
11:30 Uhr (Infos bei A. Harsch, Tel. 933993)
19:30 Uhr Kinderkirchvorbereitung im Kaminzimmer
Mittwoch, 19. September
9:30 –
Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. Stock
11:00 Uhr (Infos bei P. Winkler, Tel. 939810)
14:30 Uhr Konfirmandenunterricht (Jungs)
16:30 Uhr Konfirmandenunterricht
(Mädchen)
Donnerstag, 20. September
9:30 Uhr Jungbläserausbildung
20:00 Uhr Posaunenchor
20:00 Uhr Kirchenchor
Informationen über Kinder- und Jugendgruppen finden Sie unter EJG.
am Sonntag, 16. September 2007, um 8:30 Uhr
im Mauritiussaal der Kirche, 3. Stock.
Beginnen Sie den Sonntag gemütlich. Setzen
Sie sich an den gedeckten Frühstückstisch. Anschließend um 9:30 Uhr ist Gottesdienst, parallel dazu ist Kindergottesdienst.
Auf Ihren Besuch freuen wir uns.
Gemeindefrühstück für Kinder
Hallo Kinder, auch wir treffen uns schon um
8:30 Uhr, um gemeinsam vor dem Kindergottesdienst zu frühstücken.
Kommt doch auch dazu, ihr seid herzlich eingeladen! Wir freuen uns auch über neue Kinder!
866
Musikalische Gestaltung der Gottesdienste
An alle Musiker: In unserer Kirchengemeinde
gibt es neben dem Posaunenchor, dem Kirchenchor und den Organisten noch andere Musiker.
Wir haben mitbekommen, dass diese Musiker
gerne unsere Gottesdienste musikalisch mit gestalten würden. Das freut uns sehr. Nun laden
wir alle interessierten Musiker zu uns ins Pfarrhaus ein, und zwar am Samstag, 15. September,
um 20 Uhr. Wir wollen uns kennen lernen und
besprechen, wie und wie oft sie sich in unseren
Gottesdiensten aktiv einbringen wollen.
Wer an diesem Termin verhindert ist, aber trotzdem gerne mitmachen würde, den bitten wir,
sich telefonisch bei uns zu melden. Wir sind gespannt auf diesen Abend. Ihre Dieter und Ruth
Kern.
Katholische Kirche Güglingen
Pfarrer Hermann Rupp, Brackenheim, Tel. 07135/5304,
Pfarrbüro Güglingen, Tel. 07135/98080, Fax 98081
www.kath-kirche-zabergaeu.de
Samstag, 15. September
19.00 Uhr Vorabendmesse in Güglingen
Sonntag, 16. September
9.00 Uhr Eucharistiefeier auf dem Michaelsberg
9.00 Uhr Wort-Gottes-Feier in Stockheim;
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Brackenheim
gleichzeitig Kindergottesdienst im
Gruppenraum
Werktagsgottesdienste: Die Werktagsgottesdienste entfallen.
Trauungen: Samstag, 22.09.: 13.30 Uhr in
Brackenheim - Irina Scherber und Paul Gerber
Dienstag, 18. September
9.00 Uhr Ökum. Frauenfrühstück im Gruppenraum neben der kath. Kirche in
Brackenheim
Mittwoch, 19. September
15.30 Uhr Treffaktiv – Abfahrt beim kath.
Pfarrhaus in Brackenheim, Sattelmayerstr. 3 zum Besuch des Naturkundemuseums in Stuttgart
16.30 Uhr Minigruppenstunde im Gemeindesaal bei der kath. Kirche Güglingen
Treff aktiv – Besuch im Naturkundemuseum
in Stuttgart
Treff-aktiv ist eine Gruppe in unserer Seelsorgeeinheit, die offen ist für alle Interessierten
jeden Alters. Gemeinsame Unternehmungen,
Gespräche, Geselligkeit, Gemeinschaft, stehen
im Mittelpunkt. Einfach mal vorbeischauen und
beim Besuch des Naturkundemuseums am
Mittwoch, 19. September, in Stuttgart dabei
sein. Abfahrt beim Pfarramt Brackenheim um
15.30 Uhr.
Taufvorbereitung
Alle Eltern, die ihr Kind taufen lassen möchten,
sind zur Taufvorbereitung am Samstag, 29.09.,
um 15 Uhr in den Gruppenraum neben der kath.
Kirche in Brackenheim herzlich eingeladen.
Bitte melden Sie sich im Kath. Pfarramt, Tel.
07135/5304 an.
Tag der offenen Tür im Heinrich-Fries-Haus
am Samstag, 22.09.2007
Das „Heinrich-Fries-Haus“ mit allen kirchlichen
Diensten öffnet an diesem Tag nach mehrjähriger Planungs- und Bauzeit seine Türen. Beratungs- und Bildungsangebote, Begegnung, Kultur, Gespräche, Verwaltung und viele andere
Dienstleistungen sind nun unter einem Dach.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Das Programm beginnt um 11 Uhr und endet
mit Taizé-Liedern um 16.30 Uhr. Das HeinrichFries-Haus befindet sich in Heilbronn, Bahnhofstr. 13. Infomaterial liegt im Schriftenstand
auf.
Bildungswerk
Das Bildungswerk Heilbronn bietet Veranstaltungen wie z. B. Kunstfrühstück, Tagesfahrt zur
Landesausstellung „Konstantin der Große“ in
Trier, Tanzen (sakraler und meditativer Tanz)
und ein theologisches Forum: Christentum,
Islam, Judentum an. Nähere Information unter:
Tel.: 07131/89809-101, Faltblätter liegen auf.
Evang.-meth. Kirche Güglingen
Pastor Klaus Schroer, Stockheimer Str. 23,
Tel. (07135) 6615, Fax (07135) 16303
E-Mail: gueglingen@emk.de
Freitag, 14. September
20.00 Uhr EUDOKIA ChorPop (ab 19.40 Uhr
PrayStation)
Samstag, 15. September
10.00 Uhr PowerKids Treff
20.00 Uhr Jugendkreis in Botenheim
Sonntag, 16. September
9.10 Uhr Gebetskreis
9.30 Uhr Gottesdienst
9.30 Uhr Kinderstunde
Montag, 17. September
20.00 Uhr Sitzung des Vorschlagsausschusses
Mittwoch, 19. September
14.30 Uhr Kirchlicher Unterricht in Botenheim
20.00 Uhr Bibelgesprächskreis
Donnerstag, 20. September
18.30 Uhr Teeniekreis in Botenheim
Neuapostol. Kirche Güglingen
Schillerstraße 6, Telefon (07143) 32488
Gottesdienste
Sonntag, 16. September
9:30 Uhr Gottesdienst in Güglingen
9:30 Uhr Sonntagsschule, Vorsonntagsschule in Güglingen
Mittwoch, 19. September
20:00 Uhr Gottesdienst in Güglingen
Evangelische Kirche Eibensbach
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/de/gemeinden/eibensbach
Freitag, 14. September
9.30 Uhr Schulanfängergottesdienst in der
Mauritiuskirche Güglingen
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Sonntag, 16. September
10.20 Uhr Gottesdienst eXtra in der Marienkirche (Predigt: Clemens Grauer)
Die Kinder der Kinderkirche nehmen am Gottesdienst eXtra teil.
Dienstag, 18. September
9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis
17.30 Uhr Jungschar für Jungen und Mädchen
von 6 – 9 Jahren im Jugendraum
14.09.2007
Mittwoch, 19. September
kein
Konfirmandenunterricht
18.30 Uhr Jugendkreis ab 13 Jahren
20.00 Uhr JugendTreff im Jugendraum
Evang. Kirchengemeinden
Eibensbach und Frauenzimmern
Hinweis:
Von Montag, 17. bis Freitag, 28. September, ist
Pfarrer Grauer auf einer Fortbildung. Die Vertretung in dringenden Fällen haben Pfarrerin
und Pfarrer Kern, Güglingen, Telefon
07135/960442.
Das Pfarrbüro ist mit Ausnahme Freitag,
21. September, jeweils dienstags und freitags
von 14.00 bis 17.00 Uhr besetzt.
Evang. Kirche Frauenzimmern
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/de/gemeinden/frauenzimmern
Freitag, 14. September
9.30 Uhr Schulanfängergottesdienst in der
Mauritiuskirche Güglingen
19.50 Uhr Abfahrt zur Posaunenchorprobe
Samstag, 15. September
ab 13.00 Uhr sammelt der Posaunenchor Altpapier. Bitte stellen Sie das Papier in handliche Pakete gebündelt gut sichtbar an den Straßenrand.
Sonntag, 16. September
9.20 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche
(Clemens Grauer). Bitte geänderte
Gottesdienstzeit beachten.
10.00 Uhr Abfahrt der Kinderkirchkinder an
der Bushaltestelle zum Gottesdienst eXtra nach Eibensbach
10.20 Uhr Gottesdienst eXtra in der Marienkirche Eibensbach (Predigt: Clemens Grauer)
Dienstag, 18. September
9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis
Mittwoch, 19. September
kein Konfirmandenunterricht
18.00 Uhr Bubenjungschar „Die feurigen
Frauenzimmerner“
20.00 Uhr JugendTreff im Jugendraum Eibensbach
Donnerstag, 20. September
17.00 Uhr Mädchenjungschar „Die coolen
Frauenzimmerner“
Evangelische Kirche Pfaffenhofen
Pfarrer Johannes Wendnagel, Pfarrgasse 6,
Tel. (07046) 2103, Fax (07046) 930238
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/pfaffenhofen
Freitag, 14. September
20.00 Uhr Posaunenchor
Samstag, 15. September
9.00 Uhr Einschulungsgottesdienst
14.00 Uhr Kirchliche Trauung von Tilmann
Schiedel und Sabrina, geb. Gebhardt
Sonntag, 16. September
10.30 Uhr Gottesdienst (Mutter-Kind Möglichkeit in der Sakristei), Predigttext: Lukas 17,5+6
14.09.2007
Wenn ihr Glauben hättet so groß
wie ein Senfkorn, Lieder: 454/PS
145/606/ 270/258
10.30 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus Wir fangen wieder an und freuen
uns auf euch – auch neue Gesichter sind herzlich willkommen
Dienstag, 18. September
9.30 Uhr Krabbelgruppe für Kinder (Infos bei
Tanja Staiger, Tel. 12368)
14.00 –
Pfarrer im Pfarramt persönlich er17.00 Uhr reichbar
Mittwoch, 19. September
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
16.30 Uhr Bubenjungschar ab der 2. Klasse im
Gemeindehaus
18.30 Uhr Jungbläser
Ab 19.30 UhrBastelkreis
Donnerstag, 20. September
Zwischen Kaffee und Vesper: Vorsitznachmittag
18.00 Uhr Mädchenjungschar ab der 1. Klasse
19.00 Uhr TeensPoint – herzlich willkommen!!
Freitag, 21. September
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Baby- und Kindersachenbasar
Am 21. Okt. 07 von 13.00 – 15.00 Uhr findet im
evangelischen Gemeindehaus Pfaffenhofen
wieder ein Baby- und Kindersachenbasar statt.
Die Verkaufsnummern dafür werden am
19. September vergeben. Interessenten sollten
sich von 14.00 bis 15.00 Uhr unter Telefon
07046/90075 oder 07046/880002 eine Nummer
reservieren.
Veranstalter des Basars ist die Krabbelgruppe
der Kirchengemeinde.
Die Ware wird in Kommission genommen und
sortiert nach Kleidungsstücken und Größen
zum Verkauf angeboten.
Bei Abholung der nicht verkauften Ware werden pauschal 2,50 Euro und 10 % des Verkaufserlöses berechnet.
Spendenanzeiger Fleckenmauer
Sehr dankbar sind wir für die vielfältigen Reaktionen auf unsere Aktion „Bausteine für unsere
Fleckenmauer“. Viele Gemeindeglieder haben
sich ein Herz gefasst und sich an den sehr hohen
Sanierungskosten dieser ja alle unsere Bürger
betreffenden „Stadtmauer“ unseres Ortes beteiligt. Auf diese Weise sind incl. einer Großspende über 5.000 € bis jetzt stattliche 7.530 €
zusammen gekommen. Im Namen der gesamten Bürgerschaft sprechen wir unseren verbindlichsten Dank aus und verleihen der Hoffnung
Ausdruck, dass wir unser Spendenziel von
10.000 € erreichen werden. Gerne berichten wir
an dieser Stelle über den Fortgang der Aktion.
Rückfragen und Ratschläge jeder Art jederzeit
im Pfarramt unter 2103.
Internet:
Alles Wissenswerte auch auf unserer Webseite:
kirchenbezirk-brackenheim.de > Gemeinden >
Pfaffenhofen
Evangelische Kirche Weiler
Pfarrer Hermann Aichele-Tesch, Ziegelstraße 7
Tel. (07046) 6301, Fax (07046) 880490
E-Mail: Pfarramt.Weiler_Zaber@elk-wue.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/weiler
Sonntag, 16. September
9.30 Uhr Gottesdienst
10.30 Uhr Kindergottesdienst
Rundschau Mittleres Zabergäu
Montag, 17. September
16.15 Uhr Jungschar beginnt wieder
Dienstag, 18. September
20.00 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe Oberes Zabergäu
Internet:
http://www.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/weiler
Freie Missionsgem. e.V. Weiler
Trollinger Weg 4, Tel. (07046) 2578
Sonntag, 16. September
9.30 Uhr Versammlung
Mittwoch, 19. September
20.00 Uhr Bibelstunde
Jedermann ist herzlich willkommen.
Auswärtige kirchl. Nachrichten
Diakonische Bezirksstelle
Brackenheim
Hausaufgabenpate für Grundschulkinder
gesucht!
Hätten Sie Zeit und Freude Kindern aus mehrsprachigen Familien 1 – 2 Stunden in der Woche
bei den Hausaufgaben zu helfen? Die Diakonische Bezirksstelle organisiert eine Hausaufgabenunterstützung für Kinder mit Migrationshintergrund und ist dringend auf weitere
engagierte Menschen angewiesen. Wir beginnen nach den Sommerferien am 24. September.
Über Ihren Anruf würden wir uns sehr freuen.
Telefon 07135/98840. Gerne können Sie bei uns
hereinschnuppern und einmal an einem Nachmittag dabei sein.
Die Hausaufgabenunterstützung sucht auch
Paten die mit einer monatlichen Spende, das
Projekt unterstützen. Jährlicher Bedarf 6240,—
EURO. Mit diesem Betrag wollen wir eine geringfügige Arbeitsstelle schaffen, die die Kinder
und ihre Familien sowie die ehrenamtlichen
Mitarbeiter/-innen begleitet. Kinder mit Migrationshintergrund haben deutlich schlechtere
Chancen in unser Gesellschaft. Mit Ihrer Spende wollen wir einen Beitrag zur besseren Integration leisten.
Bankverbindung: Diakonische Bezirksstelle,
Kreissparkasse Heilbronn, BLZ 620 500 00, Kto:
5786714 Stichwort: „Diakonie Pate für Kinder
– Projekt 1“.
Für alle Unterstützung danken wir Ihnen ganz
herzlich.
Matthias Rose, Geschäftsführung
www.diakonie-brackenheim.de
Hospizdienst Zabergäu
Ausbildung zum Hospizbegleiter
Alter, Tod und Sterben, das sind die existentiellen Fragen des Lebens. Die Hospizbewegung
zeigt Sterbebegleitung ist Lebensbegleitung.
Für eine menschenwürdige Gesellschaft ist es
ein unbestechlicher Gradmesser an gelebter
Humanität, wie sie mit dem Sterben in ihrer
Mitte umgeht.
Die Mitarbeiter/-innen der Hospizgruppe setzen sich ehrenamtlich dafür ein. Um hier neue
Mitarbeiter/-innen gewinnen zu können, bieten
wir daher eine neue Ausbildungsreihe an, bei
der Sie möglichste umfassend und gründlich
auf die Aufgabe vorbereitet werden sollen. Die
Ausbildung findet von Nov. 07 – April 08 an fünf
Wochenenden statt.
867
Am Montag, 24.09.07, findet ein unverbindlicher Informationsabend im Evang. Gemeindehaus in Pfaffenhofen um 19 Uhr statt. Hierzu
ergeht eine herzliche Einladung an alle die an
dem Thema Hospiz interessiert sind.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei
der Diakoniestation unter Tel. 07135/9861-20
oder der Einsatzleiterin, Frau Wagner, Tel.
07046/520.
Jehovas Zeugen
Versammlung Brackenheim
Sonntag, 16. September
9.30 Uhr Biblischer Vortrag für die Öffentlichkeit: Eine gute Botschaft in
einer gewalttätigen Welt; Referent W. Heiss/Neuenstadt
10.20 Uhr Bibelbetrachtung anhand des
Wachtturmartikels „Hütet euch
vor jeder Art von Habsucht“
(Lukasevangelium 12:15).
Montag, 17. und Dienstag, 18. September
19.30 Uhr Bibelstudium im kleinen Kreis
anhand
des
Buches
„Die
Offenbarung – Ihr großartiger
Höhepunkt ist nahe!“
Mittwoch, 19. September
19.15 Uhr Bibelstudium im kleinen Kreis in
russischer Sprache.
Donnerstag, 20. September
19.30 Uhr Schulkurs für Evangeliumsverkündiger: • Bibelleseprogramm
für diese Woche: Hesekiel 46 bis
48 • Wiederholung – im Predigtdienst und in Redeaufgaben • Hesekiel – Wieso nützlich • Warum
enthalten sich Christen des Blutes? • Wieso ein reiches geistiges
Erbe das Beste ist, was Eltern
ihren Kindern mitgeben können.
Weitere Infos im Internet unter
www-jehovaszeugen.de
SCHULE UND
VOLKSBILDUNG
Katharina-Kepler-Schule
Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule
Verabschiedungen
Die letzte Gesamtlehrerkonferenz vor den
Ferien ist immer auch die Zeit des Abschieds.
So musste Rektor Klaus Müller dieses Mal drei
Lehrkräfte verabschieden. Antje Steuerwald
und Andreas Arnold haben ihre Ausbildung an
der Schule erfolgreich beendet.
Mit einem Erinnerungsgeschenk an ihre Zeit in
Güglingen verband der Schulleiter die besten
Wünsche für die weitere private und berufliche
Zukunft.
Nachdem Georg Schinagel schon im März sein
40-jähriges Dienstjubiläum feiern durfte,
wurde er jetzt mit Ablauf des Schuljahres in den
wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Rektor Müller zeigte in einem Rückblick auf, wie
Herr Schinagel in seiner ganz persönlich
geprägten Art während seiner langen Lehrertätigkeit an der Katharina-Kepler-Schule das
Schulleben bereicherte.
868
Neben seiner normalen Unterrichtsverpflichtung, in der er neben der Aufgabe eines Klassenlehrers vor allem den Schwerpunkt auf die
Fächer Geschichte und Deutsch legte, konnte er
als Mentor zahlreichen Lehreranwärtern seine
Erfahrung weitergeben.
Darüber hinaus verlässt mit dem „Urgestein“
Goerg Schinagel, so der Schulleiter, ein Lehrer
die Schule, der in seiner Person alle pädagogischen Grundwerte verkörpert und bei dem der
Umgang mit den ihm anvertrauten Schülerinnen und Schülern vor allem durch sein
oberstes Prinzip, nämlich der vorgelebten Fairness, geprägt war. Nach einem speziellen Dank
in Form eines Blumengebindes an die Ehefrau
des zukünftigen Pensionärs und einem gemeinsamen Geschenk des Lehrerkollegiums wünschte Rektor Müller für die kommenden dauerhaften Ferien alles Gute.
Bürgermeister Klaus Dieterich übermittelte mit
einem Geschenk den Dank und die Grüße der
Stadt und des Gemeindeverwaltungsverbandes.
Zabergäu-Gymnasium-Brackenheim
Helga Spahlinger
feierte 40-jähriges Dienstjubiläum
Mit einer Gratulationsrede, Musik und
einem kurzen Sketch
wurden die Kollegen
zu Beginn des Schuljahres überrascht, und
die „zu ehrende Jubilarin“ nicht minder:
„Sag mir, wo die Jahre sind ...“, mögen sich
erstaunt jüngere und ältere Kollegen des Zabergäu-Gymnasiums gefragt haben, als Schulleiter Wolfgang Frey in der ersten Konferenz des
neuen Schuljahres Gymnasialrätin Helga Spahlinger zum 40-jährigen Dienstjubiläum gratulierte.
40 Jahre! Als die „dienstälteste Kollegin der
Schule“ ihre Arbeit am damaligen Progymnasium
1971 aufnahm, war das Schulleben mit wenigen
hundert Schülern und kaum einem Dutzend
Lehrern noch sehr überschaubar, ja geradezu
familiär – und Lehrer waren knapp! Daher
musste die junge Latein- und Französischlehrerin, die am Seminar Stuttgart, wie damals
nicht unüblich, noch zusätzlich die Befähigung
zum Mathematikunterricht in der Unterstufe
erworben hatte, den Schülern – nolens volens –
das Rechnen beibringen und auch Deutsch unterrichten. Latein war für die begeisterte Altphilologin zuerst einmal nicht vorgesehen.
In den folgenden Jahren ergriffen jedoch immer
mehr Schüler die Chance, in der neu gegründeten Latein-AG ihr Latinum zu erwerben, und so
festigte sich im Zabergäu schnell ihre Monopolstellung als einzige Lateinlehrerin:
Rundschau Mittleres Zabergäu
Sie wurde zu der Institution für die Sprache Caesars und Ovids. Unzähligen Schülergenerationen
ist sie in bester Erinnerung als die Magistra des
Ablativus absolutus und des AcI, aber auch als
geistreiche Vermittlerin gallischen Esprits.
Und auch nach vier Jahrzehnten hat sie nichts
von ihrem Schwung verloren, hält an ihrem Arbeitsethos fest, ist als Lehrerin fordernd und
fördernd, geradlinig und fair, offen für die vielen interessanten Dinge des Lebens – was sicher
mit dazu beigetragen hat, sich ihre Jugendlichkeit zu bewahren.
Wir wünschen Helga Spahlinger für die leider
viel zu kurze Zeit, die ihr an der Schule bleibt,
sowie für alle Pläne für das Leben nach der
Schule viel Glück!
Volkshochschule Unterland
im Oberen Zabergäu
Außenstelle Oberes Zabergäu · Rathaus Güglingen
Marktstraße 19 – 21 · 74363 Güglingen
Telefon (07135) 10869 · Fax (07135) 10857
Sprechzeiten: dienstags 10.00 bis 11.30 Uhr
donnerstags 10.00 bis 11.30 Uhr
Das Wintersemester beginnt
Das Wintersemester 2007/08 beginnt am Montag, 24. September. Die folgenden Kurse fangen
in der ersten Semesterwoche an:
Für Kinder und Jugendliche:
Englisch Konversation
für Schüler/-innen ab dem 5. Lernjahr: in entspannter Atmosphäre können die Jugendlichen
ihre Englischkenntnisse, unter Anleitung einer
Muttersprachlerin, angewandt und vertrieft
werden.
Ballett in der Alten Schule in Frauenzimmern
als tänzerische Früherziehung, in der Grundstufe, Aufbaustufe und, jetzt neu: auch als Fortgeschrittenenkurs.
Spielerisch Französisch lernen
für Kinder von 8 bis 12 Jahren
Weitere Information zu diesen Kursen finden Sie
im Detail in unserem VHS-Heft auf Seite 140.
Für Erwachsene:
in der Gesundheitsbildung:
Yoga, sanft und effektiv
IDOGO-Qi Gong
Gesundheitsgymnastik mit Schwerpunkt Wirbelsäule
Pilates Mattentraining
Rhythmisch in Form kommen
Wirbelsäulengymnastik
Bodyforming
Problemzonengymnastik
im Bereich Sprachen:
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch,
Spanisch
Musik:
Gitarre, für Anfänger und Fortgeschrittene
Die VHS-Akademie im Zabergäu beginnt ebenfalls in der ersten Semesterwoche.
Im VHS-Heft finden Sie diese Kurse mit allen
Infos auf den Seiten 136 bis 140. Danke für Ihr
Interesse. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an.
Doris Petzold
Musikschule Lauffen/Neckar
und Umgebung e. V.
Beginn des neuen Schuljahres am 1. Oktober
2007
Am 1. Oktober beginnt das neue Schuljahr an
der Musikschule Lauffen.
14.09.2007
Es werden noch für alle Bereiche Anmeldungen
entgegen genommen. Nähere Auskünfte erhalten Sie über das Büro der Musikschule unter der
Telefonnummer 07133/4894 oder kommen Sie
einfach vorbei.
Unsere Öffnungszeiten: Montag bis Freitag
9.30 – 12 Uhr und Montag bis Donnerstag 13.30
– 16 Uhr. Weiter Hinweise unter http://www.
lauffen-musikschule.de/. Hier finden Sie auch
ein Anmeldeformular, so dass Sie sich online
anmelden können.
Angebote Musikalische Frühförderung
Das Angebot der Musikschule bei der Musikalischen Frühförderung reicht vom Babygarten
über den Musikgarten bis zur Musikalische
Früherziehung. Wenn genügend Anmeldungen
vorliegen, werden wir versuchen, auch in den
Außenstellen Gruppen einzurichten. Bitte melden Sie sich an, damit wir alles Organisatorische in die Wege leiten können!
Montags können wir ab Oktober in Lauffen
einen Babygarten anbieten für Kinder ab 6 Monate. Zeit: 9.30 Uhr. Ort: Musikschule Lauffen.
Angebote Blockflöte, Instrumentalunterricht
Auch im Fach Blockflöte unterrichten wir neben
Lauffen in vielen Außenstellen, z. B. Neckarwestheim, Nordheim und Nordhausen, Erligheim,
Kirchheim, Brackenheim, Brackenheim–Meimsheim und wenn alles klappt, auch in Hausen.
Auch der Instrumentalunterricht findet in vielen Außenstellen statt. Wir können aber erst ab
drei zusammenhängenden Zeitstunden einen
Lehrer vor Ort schicken. Auch hier gibt das Büro
gerne Auskunft.
Musikschule Lauffen und Umgebung, wer
gehört alles dazu?
Folgende Städte und Gemeinden gehören zur
Musikschule: Brackenheim, Cleebronn, Erligheim, Flein, Güglingen, Kirchheim, Lauffen,
Neckarwestheim, Nordheim, Pfaffenhofen,
Talheim.
ORNI Schule e. V.
Fit für Vogelführungen
Ausbildung Exkursionsleiter Vogelkunde abgeschlossen
Die ORNI Schule, mit Sitz in Zaberfeld, in der sich
alles um das Thema Vögel dreht, hat
26 Teilnehmer zum Vogelkundeführer ausgebildet. Das Ziel der Ausbildung war Anfänger und
Erfahrene zu Profis auszubilden, die dann vogelkundliche Führungen durchführen können.
Fit für Führungen: Die Teilnehmer der Ausbildung zum Vogelführer sind begeistert und
beobachten selbst intensiv und mit Freude die
heimische Vogelwelt
(Foto: Gramlich)
Die Idee dazu hatte Ralf Gramlich,
Geschäftsführer der Vogelschule schon seit vielen Jahren. Erst mit der Gründung der ORNI Schule im Jahr 2003 konnte das Projekt Ausbildung
umgesetzt werden.
14.09.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
Mit Unterstützung des Naturschutzfonds und
den finanziellen Mitteln der Glückslotterie konnte das modellhafte Projekt im Sommer 2007, nach
14 Monaten Ausbildungszeit, abgeschlossen
werden. Wegen der starken Nachfrage wurde
kurzfristig umdisponiert und zwei parallele Ausbildungen angeboten.
Die Teilnehmer kamen aus dem gesamten süddeutschen Raum. Das Ziel dieser systematischen Ausbildung ist geschulte Multiplikatoren auszubilden, die ihr Wissen in der
Vogelkunde in vielen Bereichen weitergeben.
Weitere Themen waren vogelkundliche Literatur, Technik, Optik und die Ausrüstung eines
Vogelbeobachters. Den Schluss bildete dann die
Einführung in die Führungsdidaktik: Wie organisiere und leite ich eine Exkursion; wie wird
Wissen an die Teilnehmer weitergegeben; eine
erfolgreiche Führung, aber wie.
Mitmachen konnten alle, die sich für die Vogelwelt interessieren.
Die Ausbildung besaß einige Grundelemente,
die das Ganze abwechslungsreich gestalteten:
Praxis war genauso wichtig wie Theorie, unterschiedliches Alter und Geschlecht, Anfänger
und Erfahrene. Das Unterrichtsangebot war
vielfältig und abwechslungsreich. Eingesetzt
wurden lebhafte Präsentationen, Literatur, Tonträger, Präparate und Anschauungsmaterial, die
das Thema Vogelkunde sehr lebendig werden
ließen. Jeder Teilnehmer musste auch selbst mit
Beiträgen zum Erfolg beitragen. Selbstverständlich wurden auch Spiele rund ums Thema
Vögel vorgeführt und umgesetzt. Nach dieser
Ausbildung sollte jeder Telnehmer in der Lage
eine vogelkundliche Führung zu leiten.
Die nächste Ausbildung ist schon für 2008 geplant. „Ganz wichtig ist uns eine weitere Betreuung“ betont Ralf Gramlich, denn die Ausgebildeten sollen nicht im Regen stehen
bleiben.
Ralf Gramlich, Geschäftsführer und 1. Vorsitzender, www.ornischule.de; ornischule@web.de
Die durchgängig positive Resonanz gab den
Verantwortlichen in Marktheidenfeld recht.
Vom wirtschaftlichen Einsatz, über die ansprechende Optik bis hin zum effektiven Schallschutz, es war nur Lob zu hören.
Daten, Fakten und Zahlen
Höhe der Wand
4m
Länge der Wand
182 m
Gesamtfläche
728 m2
Aufbauzeit
3 Tage
Abbauzeit
2 Tage
Weitere, interessante Informationen zu den
vielseitig einsetzbaren Gerüst-Systemen aus
dem Hause Layher stehen Ihnen auf
www.layher.com zur Verfügung.
Auf dem „Leseplan” steht am 13.9. die Sorte
„Dornfelder”. Die Traubenannahme ist ab 16 Uhr
geöffnet. Am Freitag, 14.9., folgen dann die Abnahmetermine für die Sorten „Acolon” und
„Portugieser”. Auch hier ist die Traubenannahme ab 16.00 Uhr geöffnet.
Am Samstag, 15. September, werden die Sorten
„Müller-Thurgau” und „Schwarzriesling” gelesen und ab 16 Uhr in der Kellerei angenommen.
VEREINE UND
GENOSSENSCHAFTEN
TSV GÜGLINGEN
Abt. Frauenfußball
Die saubere, robuste und hoch wirksame Schallschutzwand aus dem Hause Layher
Die neuen Layher-Azubis sind da
Am 3.9.2007 haben die Ausbilder acht neue
Auszubildende an der Ochsenbacher Straße begrüßt. Neben einem Überblick über den Ausbildungsverlauf und einer Betriebsführung gab es
auch ein gemeinsames Mittagessen in der Kantine. Drei Azubis werden im Betrieb, die anderen fünf in der Verwaltung beschäftigt.
HEIMISCHE
WIRTSCHAFT
Layher stoppt Lärm
Lärm kann krank machen, eine Belästigung ist
er allemal. Deswegen hat sich die Stadt Marktheidenfeld entschieden eine Lärmschutzwand
am Festplatz zu bauen. So können auch die Anwohner die Festwoche genießen. Eine dauerhafte Lärmschutzwand wollten die Beteiligten
aber aus ästhetischen Gründen nicht installieren. Es musste eine mobile Lösung her, sonst
würde der Blick vom und zum Maintal dauerhaft verbaut.
Das Layher Protect-System ist dafür bestens
geeignet, denn die 2 x 1 m großen Protect-Kassetten werden einfach an das Layher AllroundGerüst gehängt. So wird die Umgebung nicht
nur vor Lärm sondern auch vor weiteren Immissionen wie hoher Staubentwicklung bei Abbrucharbeiten geschützt. Der einfache und
schnelle Auf- und Abbau des Allround-Gerüsts
macht es dabei möglich, dass die Schutzmaßnahmen dem jeweiligen Arbeitsfortschritt fortlaufend und exakt angepasst werden können.
869
Die Aussichten für die neuen Auszubildenden
beim Gerüsthersteller in Eibensbach auf eine
Übernahme nach der Ausbildung stehen gut.
Denn Europas führender Hersteller von Systemgerüsten geht davon aus, dass sich die Nachfrage in den kommenden Jahren noch weiter erhöhen wird. Wegen der weltweit anhaltend hohen
Nachfrage erweitert Layher nicht nur das Werk,
es werden auch mehr Beschäftigte benötigt.
Layher wünscht allen Acht viel Spaß und Erfolg
bei ihrer neuen Aufgabe.
SV Eintracht Kirchheim II – TSV
1:2 (0:0)
Im ersten Landesligasaisonspiel konnte der TSV
Güglingen am 9. September leider nur selten
gegen einen unsicher spielenden Aufsteiger
ihre Überlegenheit auch wirklich ausspielen.
Der TSV war zu Beginn an das aktivere Team und
erarbeitete sich gleich in der Anfangsphase drei
Ecken, die jedoch nicht zum Erfolg führten.
Der TSV war im ersten Durchgang zwar optisch
überlegen und hatte auch klar mehr Ballbesitz.
Jedoch zu wenig Durchschlagskraft in der
Offensive, fehlende Passgenauigkeit im Spielaufbau und die gegnerische Abseitsfalle waren
die Gründe, dass sich der TSV bis zur Pause keine
klaren Möglichkeiten erspielen konnte.
Nach der Pause erhöhte der TSV ein wenig das
Tempo und ging folgerichtig in der 47. Minute
in Führung. Das erste Güglinger Tor der neuen
Saison schoss Neuzugang Anja Seidl. Nachdem
Sarah Baum den Ball mit dem Hinterkopf auf
A. Seidl verlängerte, lief diese alleine aufs SVTor zu und schob den Ball über die Linie.
Der TSV Güglingen war von Beginn an die zweikampfstärkere Mannschaft und ließ die Kirchheimer Offensive erst gar nicht zur Entfaltung
kommen. In der 62. Minute folgte ein Angriff
über rechts durch Elisabeth Boadi, die passte
den Ball zurück in den Rücken der Abwehr, wo
Melanie Häffner stand und den Ball für Bettina
Seyb zum Schuss für die 0:2-Führung auflegte.
In der 73. Minute fiel dann der Anschlusstreffer des Gastgebers durch einen indirekten Freistoß, verursacht durch ein Zeitspiel der TSVKeeperin, das vom Unparteiischen geahndet
wurde. Zu mehr reichte es aber für beide Mannschaften nicht mehr und so gewann der TSV, der
spielerisch an diesem Tag nicht ganz überzeugte, dafür aber kämpferisch alles gab, das erste
Rundenspiel.
S. M.
Vorschau:
16.9.: TSV Güglingen I – 1. DFC Schwäbisch Hall,
Anspiel 11.00 Uhr
TSV Güglingen II – SB Asperg, Anspiel 10.30 Uhr
Abt. Jugendfußball
Weingärtner Cleebronn-Güglingen e. G.
Weinlese beginnt am 13. September
Nach dem großen Weinfestival geht es jetzt bei
den Weingärtnern Cleebronn-Güglingen mit
der Weinlese los. Man hofft auf einen trockenen Altweibersommer, damit die Arbeit in den
Weinbergen und dann in der Kellerei am Donnerstag, 13. September, beginnen kann.
D1- und D2-Junioren beim VR Cup in Schwaigern
Vor dem Beginn der Verbandsrunde konnten
beide Mannschaften ihren Leistungsstand beim
VR Cup testen. Man konnte zu Beginn jeweils
mithalten, gegen Ende des Turniers bauten
beide Mannschaften aber erheblich ab und verpassten leider die Qualifikation für Runde 2.
870
Die Ergebnisse:
D1 – TGV Dürrenzimmern 0:0, SV Schluchtern I
– D1 2:0, D1 – SGM Fürfeld II 1:0, SG
Stetten/Kleingartach – D1 0:0; D2 – Spfr. Lauffen I 0:1, TSV Pfaffenhofen – D2 0:0, D2 – SGM
Fürfeld I 2:1, TSV Cleebronn – D2 3:0.
Bezirkspokal
TSV-B-Junioren – TG Offenau
2:1
Zur ersten Runde des Bezirkspokals trat die neu
formierte B-Jugend am 9. September in Güglingen an. Eine starke Leistung in der Anfangsphase der ersten Halbzeit reichte der Truppe,
um das Spiel für sich zu entscheiden. Im zweiten Durchgang merkte man der Mannschaft die
lange Sommerpause deutlich an, doch konnte
man das Ergebnis über die Zeit bringen und
somit die nächste Runde erreichen.
Bezirkspokal
TSV Neudenau – SG-A-Junioren
9:1
Am Samstag, 8.9., gab es im Pokalspiel für
unsere A-Jugend in Neudenau nichts zu holen.
Neudenau war an diesem Tag läuferisch und
spielerisch überlegen, wobei das Ergebnis etwas
zu hoch ausfiel.
F. L.
Betreuerversammlung
Die nächste Betreuerversammlung findet am
Freitag, 14. September, um 20.00 Uhr im Gasthaus „Weinsteige“ statt. Um pünktliches und
vollzähliges Erscheinen wird gebeten. H. Sch.
Abt. Fußball
TSV Güglingen - SC Oberes Zabergäu 0:0
In einer ansehnlichen Kreisligapartie spielten
beide Mannschaften am 9.9. nach kurzem
Abtasten munter nach vorne. Güglingen gelang
es, den Gegner bei seinen Angriffen nicht zu
Abschluss kommen zu lassen und erarbeitete
sich selbst viele Chancen. Leider blieben dabei
beste Möglichkeiten zur Führung ungenutzt.
Dennoch zeigte die Mannschaft eine deutliche
Leistungssteigerung zu den vorherigen Spielen.
Richtig gefährlich kam der SCO in der ersten
Hälfte nur einmal vor das Güglinger Tor. Aber
auch die Gäste konnten diese hochkarätige
Chance nicht verwerten.
Nach dem Seitenwechsel drängte der TSV weiter auf die Führung, doch wieder war die Chancenverwertung das große Manko. Der SCO hielt
gegen Ende der Begegnung wieder stärker dagegen und war nach zwei Platzverweisen
(78./86.) auf Güglinger Seite zehn Minuten vor
Schluss plötzlich in Überzahl, konnte daraus
aber kein Kapital schlagen. Spielerisch kamen
die Gäste nicht zum Erfolg, ihre beste Chance
war ein gefährlicher Freistoß. Nach zwei Niederlagen hätten man in diesem Spiel eigentlich
drei Punkte holen müssen, trotzdem kann man
mit dem Auftreten der Mannschaft insgesamt
zufrieden sein.
Reserve
TSV Güglingen II - SC Oberes Zabergäu 1:5
Gegen die technisch starken Gäste war für die
Reserve am 9.9. nichts zu holen. Etwa zwanzig
Minuten konnten man mit Kampf dagegen
halten, durch die vielen Ballverluste gelang es
aber nur selten den Gegner in Verlegenheit zu
bringen. Als ein berechtigter Elfmeter nach
einer Einzelaktion für Güglingen nicht gegeben
wurde, sorgten die Gäste mit zwei schnellen
Toren dann für klare Verhältnisse. Auch in der
zweiten Hälfte spielte der SC klug seine Überlegenheit aus und baute die Führung weiter aus.
Güglingen hatte dem nichts entgegen zu setzen und kam am Ende zumindest noch zum Ehrentreffer durch Sebastian Feuerherdt.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Vorschau:
Am Sonntag, 16. September, ist der TSV Güglingen zu Gast bei der SpVgg Frankenbach. Anpfiff
ist um 15.00 Uhr, die Reserve beginnt um 13.15
Uhr.
Abt. Handball
Bezirkspokal 1. Runde
TSV Herren - SV Obrigheim (7:17) 17:41
Den erwarteten Spielverlauf nahm das Pokalspiel am 8. September gegen die drei Klassen
höher spielende Truppe aus Obrigheim. Da die
Herren den Spieltermin noch dazu nutzten, um
ein Trainingslager zu veranstalten und das Spiel
der Abschluss des Samstagstrainings war,
konnten die Herren nur die ersten 20 Minuten
wirklich mithalten, bevor die läuferische Überlegenheit und die Frische des Gegners zum
letztlich eindeutigen Ergebnis führen sollte.
Man begann recht gut und konnte gegen die
höherklassige Mannschaft recht gut mithalten,
bis man sich nach einer gewissen Zeit durch
Konzentrationsschwächen immer wieder zu
Abspielfehlern im Angriff verleiten ließ. Die
Folge waren recht einfache Tempogegenstoßtore der Obrigheimer. Dennoch zeigten die
Herren gute Ansätze und man darf sicherlich
gespannt sein, wie sie sich in der kommenden
Runde schlagen werden.
Mit ein bisschen mehr Ausgeruhtheit und
Frische wäre das Ergebnis sicherlich um das
eine oder andere Tor weniger hoch ausgefallen,
aber es ging ja letztlich nur darum, das Spiel als
Abschluss eines harten Trainingstages zu sehen
und sich auf die Runde vorzubereiten. Das ist
gelungen und das Ergebnis war zweitrangig.
- ml -
Abt. Tischtennis
Endlich ist die Sommerpause vorbei – und wir
starten in die nächste Verbandsrunde. Los geht
es am Samstag, 15.9., um 18 Uhr. Dann trifft die
erste Herrenmannschaft in der neuen TSV-Halle
an der Weinsteige auf Schozach. Und auch für
die zweite Herrenmannschaft wird es wieder
ernst. Ab 18.30 Uhr spielt unsere Zweite in der
TSV-Halle gegen Massenbachhausen. Für gute
Stimmung und spannende Spiel dürfte also gesorgt sein. Natürlich sind auch Besucher wie
immer herzlich willkommen.
(MW)
Abt. Karate
Gut gelaunt aus der Sommerpause begannen wir
unser erstes Training am Mittwoch, 12. Sept.,
zu den üblichen Zeiten.
Heute wird das Training jedoch komplett für alle
Gruppen entfallen, da die Abteilung einen gemeinsamen Ausflug zum Kletter- und Hochseilgarten in Herrenwies unternimmt. Um 5 Uhr ist
hierfür der Treffpunkt an der Weinsteige. Am
Mittwoch darauf geht es wie gewohnt weiter.
Gesamtausschuss-Sitzung
Am Mo., 17. September, kommt der Gesamtausschuss des TSV Güglingen zu seiner nächsten
Sitzung zusammen. Beginn ist um 19.30 Uhr im
Gasthaus „Weinsteige“ (Nebenzimmer). Die
Ausschussmitglieder werden um pünktliches
und vollzähliges Erscheinen gebeten!
Auf einen Blick
Sportgeschehen im TSV
Freitag, 14. September
20.00 Uhr Betreuerversammlung der Fußballjugend
14.09.2007
Samstag, 15. September
12.30 Uhr Jugendfußball
TSV Meimsheim 1 – TSV-E-Junioren 1
13.30 Uhr Jugendfußball
TSV-D-Junioren 1 – TG Böckingen 2
13.30 Uhr Jugendfußball
Spfr. Lauffen 2 – TSV-D-Junioren 2
13.30 Uhr Jugendhandball
TSV Pfedelbach – TSV- weibl. B-Jugend
13.30 Uhr Tischtennis
TTC Widdern – TSV-Jungen U 11
13.45 Uhr Jugendfußball
TSV Nordheim 2 – TSV-E-Junioren 2
15.00 Uhr Tischtennis
TSV Jungen U 18 II – TGV Eintracht Beilstein VI
15.00 Uhr Jugendfußball
TSV-C-Junioren – SC Böckingen
16.15 Uhr Jugendfußball
SG-A-Junioren – TSV Neudenau
18.00 Uhr Tischtennis
TSV-Herren I – SV Schozach
18.30 Uhr Tischtennis
TSV-Herren II – SV Massenbachhausen VI
Sonntag, 16. September
9.00 Uhr Schach (Bezirksliga)
SV 23 Böckingen – SG Meimsheim-Güglingen 1
10.30 Uhr Frauenfußball (Bezirksliga)
TSV Güglingen II – SB Asperg
11.00 Uhr Frauenfußball (Landesliga)
TSV Güglingen – 1. DFC Schwäbisch Hall
13.15 Uhr Fußball-Aktiv
SpVgg Frankenbach Res. – TSV Güglingen Res.
14.00 Uhr Jugendfußball
TSV-B-Junioren – FC Heilbronn
14.30 Uhr Jugendhandball
TSV männl. D-Jgd. – SG Böckingen-Leingarten
15.00 Uhr Fußball-Aktiv
SpVgg. Frankenbach – TSV Güglingen
16.00 Uhr Herrenhandball
TSV-Herren – TSB Horkheim 3
18.30 Uhr Jugendhandball
TSV weibl. A-Jgd. – SG Böckingen-Leingarten
Montag, 17. September
19.30 Uhr Gesamtausschuss-Sitzung
im Gasthaus „Weinsteige“ (Nebenzimmer)
TSV Pfaffenhofen
www.tsvpfaffenhofen-wuertt.de
e-mail: tsvpfaffenhofen@aol.com
3. Spieltag, Kreisliga A3 Unterland:
SC Böckingen – TSV Pfaffenhofen
0:2
Die stark ersatzgeschwächten Pfaffenhofener
trafen auf eine Böckinger Mannschaft, die eine
Woche zuvor beim Meisterschaftsfavoriten
Nordheim ein Remis erzwingen konnte. Die Partie war beidseitig geprägt von Fehlpässen und
Ballverlusten, was nicht nur an den widrigen
Platzverhältnissen lag. Ende der ersten Halbzeit
erhöhte der TSV den Druck und ging praktisch
mit dem Halbzeitpfiff durch einen Kopfballtreffer von Daniel Bozic in Führung. Im zweiten
Durchgang waren die Pfaffenhofener überlegen, scheiterten aber mehrmals am Böckinger
Torgestänge. Es dauerte bis zur 80. Spielminute, ehe Arnfried Lemmle sich ein Herz fasste und
einen sehenswerten 25-m-Knaller direkt unter
die Latte hämmerte. Nachdem das erlösende
2:0 gefallen war, gaben sich die stets bemühten Böckinger auf und der TSV konnte die ersten Punkte in dieser Saison mit nach Hause
nehmen.
(mas)
14.09.2007
SC Böckingen II – TSV Pfaffenhofen II abgesagt
Am Sonntag kommt der TSV Nordheim
Am kommenden Sonntag (15 Uhr) empfangen
die Mannen von Trainer Savo Bozic den TSV
Nordheim, der einen Sieg, ein Remis und eine
Niederlage zu Buche stehen hat. Es bleibt zu
hoffen, dass die Blau-Gelben den Aufwärtstrend beibehalten können. Die Reserveteams
beginnen um 13.15 Uhr.
Fußball-Junioren wieder im Einsatz
Die B-Junioren des TSV Pfaffenhofen unterlagen im Bezirkspokalspiel bei Odysseas Neckarsulm deutlich mit 0:4. Die D-Jugend war beim
VR-Cup in Schwaigern erfolgreich. Als Gruppenerster der Vorrunde qualifizierten sich die
Youngster für die Endrunde, in der sie einen hervorragenden zweiten Platz belegten. Damit
nehmen sie am Endturnier am 21. Oktober in
Neckargartach teil.
Die nächsten Spiele der Fußball-Junioren
Samstag, 15. September
12.30 Uhr VfL Brackenheim – TSV-E-Jugend
13.30 Uhr Spfr Untergriesheim – TSV-D-Jugend
15.00 Uhr TSV-C-Jugend – SGM Biberach
16.15 Uhr FV Union Böckingen – TSV-A-Jugend
Sonntag, 16. September
10.30 Uhr SGM Neuenstadt – TSV-B-Jugend
AH fährt zum Winzerfest nach Besigheim
Die Fußball-AH organisiert wieder eine Fahrt
zum Winzerfest nach Besigheim. Der Bus fährt
am Freitag, 14. September, um 19 Uhr ab und
in der Nacht um 2 Uhr zurück. Anmeldung bei
Uwe Müller.
AH-Versammlung am 20. September
Die AH-Fußballer treffen sich am Donnerstag,
20. September, zu einer Versammlung im Sportheim. Beginn: 21 Uhr. Uwe Müller bittet um
vollzähliges Erscheinen.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Ausgezeichnet mit dem Pluspunkt Gesundheit
www.sv-frauenzimmern.de
nächsten Begegnung beibehalten werden sollte, denn mit dem TSV Niederhofen kommt am
Sonntag ein anderes Kalieber ins Riedfurttal.
Reserve
TV Hausen – SVF
0:3 (0:0)
Die Reservemannschaft startet mit einem Sieg
in die neue Spielrunde, ob wohl man mit nur elf
Mann die Begegnung antrat, war man gegen die
schwachen Gastgeber haushoch überlegen,
man vergab in der ersten Halbzeit Möglichkeiten in Führung zugehen ohne Ende.
In der Zweiten Halbzeit nutzte man seine Möglichkeiten und setzte sie in Tore um.
Das 1:0 erzielte Ebrima Camara, mit dem 2:0
und dem 3:0 trug sich Reiner Kwidor in die Torjägerliste ein.
Vorschau:
Sonntag, 16. Sept., 15.00 Uhr
SVF – TSV Niederhofen
Reserve 13.15 Uhr
Achtung - Kursbeginn bei Kathrin Falk
Anmeldung ab sofort möglich!
Move your Body – Toning & Stability
Dieser Kurs bietet allen, die Spaß an der Bewegung auf Musik haben, ein abwechslungsreiches und gezieltes Training von Figur wie auch
Herz-Kreislaufsystem.
Mit leichten Schritten aus dem Aerobic oder
Step-Aerobic beginnen wir die Kursstunde und
trainieren anschließend mit oder ohne Hilfsmittel die großen Muskelgruppen des Körpers.
Durch eine entsprechende Übungsvariation und
das Kräftigen in verschiedenen Schwierigkeitslevels ist es möglich, dass sowohl Anfänger wie
auch Fortgeschrittene individuell, und entsprechend ihrem aktuellem Fitness- und Gesundheitszustand, im Gruppentraining eine Verbesserung des Allgemeinzustandes erzielen
können.
Kursleitung: Kathrin Falk (Physiotherapeutin)
Kursbeginn: Donnerstag, 13.09.2007 – 10 Kurseinheiten, 19.00 – 20.00 Uhr
Kosten: 30,– € Nichtmitglieder, 10,– € Vereinsmitglieder; Anmeldung: 07135/965288
Abt. Fußball
Abt. Jugendfußball
TV Hausen – SVF
1:5 (1:1)
Man begann vielversprechend die Party gegen
den TV Hausen und hatte gute Möglichkeiten,
in Führung zu gehen, geriet aber in der 30. Minute in Rückstand, den Jörg Ullrich fünf Minuten später egalisierte. So wurden die Seiten mit
einem Remis gewechselt.
Nach der Halbzeit kam ein anderer SVF auf den
Platz, man spürte jedem Spieler an, dass sie das
Spiel zu ihren Gunsten entscheiden möchten,
wenn auch Zuschauer und die Mannschaft bis
zur 63. Minute auf das erlösende 2:1 durch
Daniel Zschegel warten mussten. In der 66. Minute erhöhte er auf 3:1, mit seinen beiden Treffern entschied er die Begegnung in nur drei Minuten. Der Widerstand der Gastgeber war
gebrochen, Spielertrainer Jürgen Echtenacher
erhöhte in der 70. Minute mit einem sehenswerten Freistoß auf 4:1.
In der 80. Minute wurde Hasan Ünal, der eigentlich nur noch den Torwart vor sich hatte,
im Strafraum zu fall gebracht, den fälligen Elfmeter verwandelte Jörg Ullrich zum 5:1. Frauenzimmern hätte das Ergebnis erhöhen können,
denn die Gastgeber mussten dem hohen Anfangstempo, das sie gegangen sind, ihren Tribut
zollen.
Der SVF bot in der zweiten Halbzeit eine Geschlossene Mannschaftsleistung, die in der
D-Jugend
SGM Frauenzimmern/Eibensbach beim VRCup am 8.9. in Schwaigern
Unsere Jungs haben sich an diesem Samstag
wacker geschlagen, ausgerechnet gegen den
vermeintlich leichtesten Gegner gab es die einzige Niederlage. Ansonsten hatten unsere Jungs
eine Hammer-Gruppe erwischt. Die Ergebnisse
im Einzelnen:
SGM – SGM Botenheim/Stockheim
0:0
SGM – TSV Meimsheim
1:1
SGM – Lauffen II
0:1
SGM – FSV Schwaigern
0:0
Das einzige Tor gelang Baris. Ohne Stammtorhüter konnten sich die Ergebnisse sehen lassen.
Hoffen wir, dass es in der Qualirunde so weiter
geht. Es spielten: Rafael, Baris, Chris, Philipp,
Adrian, Tim, Marc, Manuel u. Yanik.
A-Jugend
Spvgg Oedheim – SVF
3:5
Am Samstag gelang beim Pokalspiel der neu
formierten A-Jugend in Oedheim ein Überraschungssieg. Bereits nach 5 Minuten gelang
Turgut die 1:0-Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich war es in der 25. Minute
erneut Turgut der unsere Jungs in Führung
brachte. Leider fiel bereits in der 32. Minute der
Ausgleich. Mit diesem Spielstand wurden die
Seiten gewechselt.
Sportverein Frauenzimmern
871
Nach der Halbzeit versuchte Oedheim immer
wieder mit Fernschüssen unseren Torwart Ridvan
zu überlisten, dieser stand aber sicher zwischen
den Pfosten. Zwischen der 70. und 73. Minute
kam dann der große Auftritt von Tanju. Mit
einem tollen Schuss fast von der Eckfahne gelang das 3:2. Diesem Tor ließ er innerhalb kürzester Zeit noch 2 weitere Tore folgen. Oedheim gelang zwar noch in der 78. Minute ein Tor, zu mehr
reichte es aber nicht. Leider legte Oedheim eine
überharte Gangart an den Tag, so dass fast alle
Spieler mit Blessuren die Heimreise antraten.
Alles in allem ein gelungener Einstand der ersten eigenen A-Jugend-Mannschaft die der SVF
stellen konnte. Sicher sind noch einige Situationen im Spiel zu verbessern, dies wird dann
die Qualirunde zeigen.
Vorschau:
E-Jugend am Samstag zu Gast beim VfL Brackenheim, Spielbeginn 13.30 Uhr
D-Jugend am Samstag zu Gast bei der Spvgg
Neckarsulm 1, Spielbeginn 13.30 Uhr
A-Jugend am Samstag zu Gast beim TSV Ellhofen, Spielbeginn 16.15 Uhr
Abt. Tischtennis
Mit dem Ende der Ferienzeit beginnt auch für die
Tischtenniscracks wieder der normale Trainingsbetrieb und auch die neue Spielzeit wirft ihre
Schatten voraus. Bereits an diesem Wochenende starten einige Teams in die neue Saison.
Vorschau:
Samstag, 15.09., 13.15 Uhr:
SVF-Jungen 1 – TSG 1845 Heilbronn 2
Samstag, 15.09., 13.30 Uhr:
TSB Horkheim 3 – SVF-Jungen 3
Samstag, 15.09., 15.30 Uhr: S
VF-Jungen 2 – TSB Horkheim 2
Samstag, 15.09., 17.30 Uhr: S
VF-Damen – TSV Massenbach
Samstag, 15.09., 18.00 Uhr:
SVF-Herren 3 – TGV Dürrenzimmern 3
eis
Abt. Volkswandern
Termine:
15./16.09.2007
29./30.09.2007
HN-Biberach
Ittlingen
GSV Eibensbach 1882 e. V.
Abt. Fußball
1. Mannschaft
GSV Eibensbach – TSV Massenbach
2:5
Nachdem Eibensbach die Anfangsphase dominierte und verdient in Führung ging, brachte
man die Gäste aus Massenbach im weiteren
Spielverlauf durch katastrophale Fehler, Ideenlosigkeit und Passivität auf die Siegerstraße.
Hinzu kam noch eine hohe Anzahl an ausgelassenen Torchancen. Einziger Lichtblick an diesem
Tag waren zwei sehenswerte Treffer von M. Harr.
Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 16. September, ist der
GSV Eibensbach beim FC Kirchhausen zu Gast.
Spielbeginn: 15:00 Uhr (Reserve 13.15 Uhr) in
Kirchhausen.
Abt. Jugend
Vorschau E-Jugend und F-Jugend
Trainingsbeginn für die Jahrgänge 2000/1999
und 1998/97: Freitag, 14.09.2007, um 17:30
Uhr auf dem Sportgelände. Treffpunkt 17:15
Uhr.
872
Bambini
Trainingsbeginn für die Jahrgänge 2001/2003:
Freitag, 14.09.2007, um 16:30 Uhr auf dem
Sportgelände. Treffpunkt 16:15 Uhr.
LandFrauen
Landfrauenverein Güglingen
Heimattage Baden-Württemberg
- Güglinger LandFrauen nahmen am großen
Festumzug in Eppingen teil
Wieder einmal repräsentierte die Trachtengruppe der Güglinger LandFrauen unser Städtle
in großem Rahmen. Über 30.000 Zuschauer
säumten vergangenen Sonntag die Festzugsstrecke in Eppingen und sorgten für eine heitere Atmosphäre. Viele Güglinger hatten den Weg
über den Heuchelberg auf sich genommen und
begrüßten uns mit „Hallo“. Auch das SüdwestFernsehen gönnte uns etwas Sendezeit bei der
abendlichen Übertragung.
Obwohl wir mit der Nummer 71 eine hohe
„Startnummer“ hatten, wurde uns die Wartezeit nicht lang. Die Veranstalter hatten es nämlich so organisiert, dass die zuerst startenden
Teilnehmer an den wartenden vorbeiziehen
mussten.
Auf diese Weise konnten wir ebenfalls all die traditionsreichen Trachtengruppen und Brauchtumsverbände bewundern. Das war eine tolle
Idee! Wir danken der Stadt Eppingen und den
Verantwortlichen der „Heimattage BadenWürttemberg“ für die ausgezeichneten Vorbereitungen im Vorfeld und die Hilfestellungen
am Tag selbst.
Die LandFrauen Güglingen haben ihre Trachten
nach alten, noch vorhandenen Vorbildern anlässlich der 800-Jahr-Feier der Stadt Güglingen
1988 gefertigt und seither viel Anerkennung
dafür erhalten. Die Trachtengruppe trifft sich
einmal monatlich und übt Volkstänze ein. Wer
Freude an Brauchtum und munterer Gesellschaft hat, darf sich gerne anschließen.
Den Teilnehmerinnen am Festzug sei an dieser
Stelle nochmals herzlich für ihr Engagement
gedankt.
Dorothee Hahn
Evangelische Jugend
Güglingen
Umbau Evangelisches Gemeindehaus
Wegen dem Umbau des Gemeindehauses
wurden die Gruppenräume bereits ausgeräumt.
Unsere Jungschargruppen, Jesushäusler und die
Kinderstunde können während der Bauphase in
den Räumen der Evangelisch-methodistischen
Kirche in der Stockheimer Str. 23 stattfinden.
Herzlichen Dank an Pastor Schroer für die unkomplizierte Unterstützung. Die Bibelentdecker
treffen sich in der evang. Kirche im 3. Stock
Rundschau Mittleres Zabergäu
(Kinderkirchraum). Sollte es Änderungen wegen
Bastelaktionen oder Ausflügen geben, so wird
dies rechtzeitig bekannt gegeben.
Jesushäusler
Jetzt sind die Ferien vorbei und bei uns geht’s
wieder los, und zwar am Mittwoch, 19. September, 19.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Evangelisch-methodistische Kirche, Stockheimer
Str. 23, Güglingen.
Bei Fragen wendet euch an Kirsten Scheid,
Telefon 14864.
Wir freuen uns sehr auf´s Wiedersehen!
Euer JesusHouse-Team
Kinderstunde
Achtung: Wir sind ab sofort in den Räumen der
Evangelisch-methodistischen Kirche. Kommt
deshalb am 14.9., um 15.30 Uhr in die Stockheimer Straße 23 in Güglingen.
Bastelaktion
Hallo Jungs, am Freitag, 14.9.,
treffen wir uns wieder bei Stefan
Ernst in der Klunzingerstraße 6
zur gewohnten Zeit um 16.45
Uhr. Wichtig: Bringt alte T-Shirts
oder Malkittel mit. Wir verpassen unseren
Bumerangs das richtige Outfit.
Kinder- und Jugendgruppen:
Mädchenjungschar „Flowergirls“ (9 – 13 Jahre)
Dienstag 17.45 – 19.15 Uhr
Heike Marseglia, Tel. 07135/13973
JesusHouse (ab 14 Jahre)
Mittwoch ab 19.00 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Bibelentdecker (7 – 13 Jahre)
Donnerstag 18.00 – 19.00 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Günter Frank, Tel. 931115
Kinderstunde (5 – 8 Jahre)
Freitag 15.30 – 16.30 Uhr
Linda Kalmbach, Tel. 07135/8179
Bubenjungschar „BIG BOSS“ (9 – 13 Jahre)
Freitag 16.45 – 18.15 Uhr
Stefan Ernst, Tel. 07135/6381
Schwäbischer Albverein e. V.
Güglingen
Wandern in d. Kleinen Luxemburger Schweiz
Weit war der Weg – aber es hat sich gelohnt mit
dem Bus nach Luxemburg zu fahren, um dort
einen Seniorenwandertag in einer einzigartigen
Landschaft zu erleben. Früh am Morgen starteten die 48 Seniorinnen und Senioren der Albvereinsortsgruppen Güglingen, Zaberfeld und
Sternenfels. Vorbei an Kaiserslautern und übers
Moseltal wurde das luxemburgische Echternach, der Ausgangspunkt der Wanderung, erreicht.
Auf dem Wanderweg zur Wolfsschlucht konnte der Blick über Echternach genossen werden.
Die Stadtgründung war im 7. Jahrhundert und
Echternach ist die älteste und geschichtsträchtigste Stadt von Luxemburg. Die mächtige
Basilika, die Abtei, die Römervilla oder der
Marktplatz sind nur einige der vielen Sehenswürdigkeiten.
Über riesige Blockhalden, durch enge Felsdurchgänge und vorbei an mächtigen Sandstein-Felstürmen ging der Wanderweg durch
die Wolfsschlucht, auf dem deutsch-luxemburgischen Felsenweg und Europäischen Fernwanderweg Nr. 2.
Im Aesbachtal, mit seinen vielen, mit seltenen
Moosen, Flechten und Farnen, bewachsenen
14.09.2007
Felsen wurde das dort vorherrschende besondere Mikroklima dieses Naturschutzgebietes
deutlich.
In der „Breechkaul“ und in der „Hohllay“, einem
von Menschenhand geschaffenen Höhlengebilde, konnte man noch die Bearbeitungsspuren
der seit dem Mittelalter dort gebrochenen
Mühlsteine sehen.
Zum Mittagessen wanderte man am Amphitheater vorbei nach Berdorf. Nach der Stärkung
ging’s bergab, dem Halsbach entlang, zum
Perekopfelsen, von dessen Aussichtskanzel sich
ein Blick über das durchwanderte Waldgebiet
bot. Der Wandertag war dort zu Ende und der
Bus brachte die Wanderschar mit einer Unterbrechung in der Pfalz dann wieder wohlbehalten in die Heimatorte.
Die durchführenden Veranstalter und Wanderführer Monika und Heinz Rieger haben die
Aktion gut geleitet und den Wanderern aus den
drei Ortsgruppen ein neues Wandergebiet
erschlossen. Ihnen sei herzlich gedankt.
Sportschützenverein
Güglingen
Rundenwettkämpfe
Mit 6 Ringen Unterschied konnte unsere
1. Sportpistolenmannschaft ihren Wettkampf
gewinnen.
Lauffen 789 Ringe – SSV Güglingen 795
Ringe
Einzelergebnisse: Manuel Noller 267, Harald
Reinhard 266, Wolfgang Balz 262, Winfried
Kasper 250, Udo Sommer 240.
Leider hat unsere 2. Sportpistolenmannschaft
mit 5 Ringen Unterschied ihren Wettkampf verloren.
SSV Güglingen 755 Ringe – Lauffen 760
Ringe
Einzelergebnisse: Peter Beck 254, Antonio
Sanchez 252, Benno Biedermann 249, Heinz
Conz 230.
Einen neutralen Wettkampf, d. h. ohne Gegner,
hatte unsere 3. Sportpistolenmannschaft.
Sie erzielten in der Mannschaftswertung 768
Ringe.
Einzelergebnisse: Reiner Conz 264, Wolfgang
Harr 259, Jörg Meyer 245, Alexander Fehrle
235, Norbert Haberkern 212.
Achtung: Ab Freitag, 14.9., beginnt wieder
unser Jugendtraining. Start ist um 19.00 Uhr.
Interessierte sind herzlich eingeladen!
J. W.
Bezirks-Vizemeisterschaft für Klaus Firnkorn
Die Schützensenioren des Bezirks Unterland
hielten am 9. September in Besigheim ihre
Wettbewerbe für die Meisterschaften 2007 ab.
Klaus Firnkorn belegte dabei mit dem LG und
196 Ringen Platz 2 und mit dem KKG auf der
100-m-Bahn und 194 Ringen Platz 3.
Zuvor siegte er am 5. September in Heilbronn
beim SV 03 mit dem LG und 198 Ringen in
der September-Runde.
14.09.2007
Einen undankbaren 4. Platz mit 192 Ringen
fügte hier noch Helmut Pfanzler bei.
20. Jedermannschießen
Dieses findet am 29. und 30. September in der
Anlage auf dem Heuchelberg statt. Startzeiten
sind samstags von 14.00 bis 18.00 Uhr, sonntags von 10.00 bis 16.00 Uhr. Siegerehrung am
Sonntag, ca. 18.30 Uhr.
Training ist jeden Donnerstag von 19.00 – 20.00
Uhr.
Hauptgewinn von Sachpreisen ist ein lebendiges Spanferkel sowie Pokale. Für das leibliche
Wohl ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr
Kommen.
Freiwillige Feuerwehr
Güglingen
www.feuerwehr-gueglingen.de
Maschinisten
Am Donnerstag, 20.9.2007, treffen sich die
Maschinisten der drei Abteilungen um 20.00
Uhr zur Übung am Gerätehaus Güglingen.
Freiwillige Feuerwehr
Pfaffenhofen
Abteilung I
Die auf Sonntag, 16. September, angesetzte
Übung wird auf Sonntag, 23. September, verlegt!
Abteilung II
Am Mittwoch, 19.09.2007, um 19.30 Uhr findet
eine Übung der Abt. II statt.
Die Jugendfeuerwehr Pfaffenhofen trifft sich
am 29.9. das erste Mal nach der Sommerpause
um 16.00 Uhr zu einer Übung am Feuerwehrmagazin.
Alle Kids aus Pfaffenhofen und Weiler, die
interessiert und älter als elf Jahre sind, dürfen
gerne bei uns hereinschnuppern. Wir treffen
uns jeden zweiten Samstag, immer um 16.00
Uhr am Magazin. Die Jugendlichen aus Weiler
werden um 15.45 Uhr am Gerätehaus in Weiler
abgeholt.
JFWA
Gesangverein
Liederkranz Weiler e. V.
Rundschau Mittleres Zabergäu
• 19.9. – 23.9.07 Die Sandsteinfigur „Daphne“
wird auf dem Deutschen Hof von Ralph Nieling
fertiggestellt.
• 22.9. – 29.9.07 wird Bildhauer- und Steinmetzmeister Jürgen Wütherich seine Werkstatt
öffnen. Wir werden am 26.9.07 und am 28.9.07,
jeweils um 18.00 Uhr zum Gespräch treffen.
• Unser Jahresausflug am Samstag, 29.9.07,
führt uns ins Museum Ritter nach Waldenbuch.
Wir werden um 13.30 Uhr in Güglingen starten,
um 15.00 Uhr nehmen wir am Künstlergespräch
mit dem aktuell ausstellenden Künstler George
Pusenkoff teil. Anschließend erhalten wir eine
Museumsführung, welche sowohl die ausgestellten Werke als auch die Architektur des
Museums vorstellt.
Die Teilnahme sollte mit einer kurzen Rückmeldung unter Tel. 07135/15693 bestätigt werden,
damit die Fahrt organisiert werden kann.
• Die Herbstausstellung mit Udo Gropengießer
werden wir am Sonntag, 28.10.07 eröffnen. Die
bisher geführten Gespräche mit dem Künstler
Udo Gropengießer aus Wüstenrot lassen uns
gespannt sein auf eine interessante Ausstellung.
Ich freue mich auf schöne gemeinsame
Aktionen P. Suchanek-Henrich, 1. Vorsitzende
Gesangverein Eintracht Zaberfeld e.V.
„Get Up!“ singt ...
Konzert in der St. Mauritiuskirche in Zaberfeld
Zu unserem Konzert am 15. September in der
Mauritiuskirche Zaberfeld möchten wir ganz
herzlich einladen. Internationale Hits der 60erund 70er-Jahre, Lieder aus der Filmmusik
„Forrest Gump“ und den legendären „Beatles“
bilden den Mittelpunkt unseres Programms,
umrahmt von modernen und besinnlichen
Stücken unter der Leitung unserer Chorleiter
Ursula Bopp und Dieter Nicolai. Es erwartet Sie
ein abwechslungsreiches Programm in einer
stimmungsvollen Atmosphäre.
Nach unserem Konzert laden wir zu einem
Umtrunk in das Ev. Gemeindehaus ein. Das
Konzert beginnt um 20.00 Uhr und die Kirche
ist ab 19.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt
3,50 € an der Abendkasse.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Zaberfeld
www.drk-zaberfeld.de
Helfer-vor-Ort-Auto in Betrieb genommen
Abt. Frauengymnastik
Unsere Sommerpause ist vorbei. Wir starten mit
unserer Gymnastik wieder am Freitag, 14. Sept.,
um 20.00 Uhr in der Gemeindehalle Pfaffenhofen.
Bürgerstiftung
Kunst für Güglingen
Liebe Kunstfreunde, uns erwartet ein Herbst mit
vielen interessanten Kunst-Attraktionen. Ich
lade alle recht herzlich zu folgenden Terminen
ein:
Im Rahmen der Aktion „Kunst entsteht – Begegnung entsteht“
• Besuch des Atelier Stock in Güglingen (Anmeldung: Rathaus, Frau Römmele, Tel. 10822):
873
Angeschafft wurde nun für den HvO-Dienst ein
Einsatzfahrzeug für die freiwilligen Helfer. Wir
wünschen weiterhin so großes Engagemendt
(allein 2007 schon 61 Einsätze) wie bisher.
Spielmannszug Zaberfeld
www.spielmannszugzaberfeld.de
Auftritt
Am Sonntag, 16.9.07, nehmen wir am Festzug
beim Winzerfest in Besigheim teil. Die Abfahrt
ist um 11.30 Uhr beim Autohaus Stuber in
Zaherfeld.
Rückblick Musikfest
Wir möchten uns ganz herzlich bei den Gästen
aus nah und fern bedanken, die trotz kühlem
Festleswetter so zahlreich zu uns gekommen
sind. Gute Unterhaltung wurde ihnen an beiden
Tagen von den insgesamt 7 Musikgruppen geboten.
Besonderer Dank geht an den Musikverein
Ochsenbach. Die Musiker hatten am Sonntagabend die kälteste Witterung und gaben nach
2 1/2-stündigem Auftritt trotzdem noch drei
Zugaben. Eine tolle Leistung.
Die Vorstandschaft möchte sich ganz herzlich
bei allen Musikern, Kuchenspendern, fleißigen
Helfern während des Festes sowie der Auf- und
Abbaumannschaft bedanken.
Nur durch Zusammenhalt und gute Kameradschaft kann so eine Veranstaltung reibungslos
über die Bühne gehen und dies ist uns auch
dieses Jahr wieder gelungen. Dankeschön.
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Brackenheim
Liebe JRK’ler, liebe Eltern und liebe Interessierte, wegen personeller Änderungen findet
das Jugendrotkreuz in Zukunft freitags von
17.30 bis 18.30 Uhr statt.
Der erste Termin ist der 21. September 2007. Wir
hoffen, dass ihr trotzdem alle wieder zahlreich
kommt.
Herzliche Grüße, das JRK-Team
Heimattage in Eppingen mit Weintagen in Kleingartach
Im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg, die dieses Jahr in Eppingen stattfinden,
werden im Eppinger Stadtteil Kleingartach vom
21. bis 23. September 2007 die Kleingartacher
Weintage gefeiert. Wer Interesse am heimischen Weinbau Baden-Württembergs hat, ist
zu den zahlreichen Veranstaltungen an diesem
Herbstwochenende herzlich eingeladen.
Für die große Badisch-Württemberger Weinprobe am Freitagabend (21. September) wurden
7 Badische und 7 Württemberger Weine aus
dem gesamten Land ausgesucht. Vom Bodensee
bis zum Taubertal, vom Kaiserstuhl bis zum
Remstal, vom Albtrauf bis zum Kraichgau usw.
reicht die Weinauswahl. Karten für die Weinprobe für 15,– € gibt es beim Bürgerservice der
Stadtverwaltung Eppingen (Tel.: 07262/920-0).
Musikverein Güglingen e. V.
Sehr erfolgreich ist das Helfer-vor-Ort-Projekt
des DRKs-Zaberfeld.
Mit qualifiziert ausgebildeten ehrenamtlichen
Mitgliedern wird das ganze Jahr über für unsere Bevölkerung lebensrettende Erste Hilfe
geleistet.
Platzkonzert am 3. Oktober um 15.30 Uhr
„Blasmusik meets Pop“
Led Zeppelin, Michael Jackson oder die Rockgruppe Queen und der Musikverein Güglingen:
jetzt werden Sie sich sicherlich alle fragen – wo
besteht hier ein Zusammenhang?
874
Rundschau Mittleres Zabergäu
Ganz einfach, der Musikverein Güglingen hat
sein diesjähriges Platzkonzert unter das Motto
„Blasmusik meets Pop“ gestellt.
Der Musikverein Güglingen unter der Leitung
von Markus Jörg wird Ihnen bei seinem Platzkonzert zehn Stücke aus der Rock- und PopSzene zu Gehör bringen, welche die Kenner
unter Ihnen leicht erraten können. Wenn Sie 8
der 10 gespielten Stücke erkannt haben, können Sie an unserem nächsten Frühjahrskonzert
einen kostenlosen Abend zu zweit verbringen.
Seien Sie also unser Gast am Mittwoch, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit), um 15.30 Uhr
beim diesjährigen Platzkonzert im Deutschen
Hof, das von unserem Jugendorchester und der
Vorgruppe unter Leitung von Christina Kirchner
und Nadine Walter eröffnet wird. Bei Schlechtwetter zieht man sich ins Rathaus-Foyer zurück.
Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen
Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, der schon
ab 15.00 Uhr serviert wird.
Auf Ihr Kommen freuen sich ganz besonders die
Musiker/-innen des MV Güglingen.
CDU ORTSVERBAND
ZABERGÄU
CDU
Informations- und Diskussionsveranstaltung
in Leingarten
Die Landtagsabgeordnete Staatssekretärin
Friedlinde Gurr-Hirsch und der CDU Gemeindeverband Leingarten laden herzlich ein zu einer
Informations- und Diskussionsveranstaltung
mit dem Innenminister von Baden Württemberg, Heribert Rech, MdL, zum Thema „Innere
Sicherheit – Neue Herausforderung für Baden
Württemberg“ am Dienstag, 18. September
2007, um 19:00 Uhr, im Kulturgebäude in Leingarten, Karlsruher Straße
Wir freuen uns ganz besonders, ein interessiertes Publikum begrüßen zu dürfen und laden alle
Bürgerinnen und Bürger recht herzlich zu dieser Veranstaltung ein.
Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, MdL,
und der CDU Gemeindeverband Leingarten
Bürgersprechstunde mit Ihrer Landtagsabgeordneten Staatssekretärin Friedlinde GurrHirsch
Der nächste Sprechtag in Eppingen ist am Mittwoch, 19. September, von 17:00 bis 18:00 Uhr
im Rathaus Eppingen, Besprechungsraum 113
im 1. OG, Marktplatz 3. In dieser Zeit ist Frau
Gurr-Hirsch für Sie da und hat für Ihre Wünsche und Anregungen ein offenes Ohr.
Außerhalb dieser Sprechzeiten erreichen Sie
uns im Wahlkreisbüro unter: Telefon (07131)
701541, Fax (07131)797052.
Die normalen Bürozeiten sind: Mo., Mi., Fr. 8:00
bis 14:00 Uhr, Di. 8:00 bis 12:00 Uhr. Sie können uns auch gerne ein E-Mail schicken unter:
info@gurr-hirsch.de.
Auf Ihre Gespräche und Mitarbeit freut sich Ihre
Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch
SPD ORTSVEREIN
OBERES ZABERGÄU
SPD-Kreisparteitag am Freitag, 14. September
Nicht vergessen: den Kreisparteitag des SPDKreisverbands Heilbronn-Land heute Abend um
19.00 Uhr in der Stadthalle in Eppingen, Berliner Ring 1.
Neben der Neuwahl des Kreisvorstandes und
Satzungsänderungen gibt es einen Vortrag des
wirtschaftspolitischen Sprechers der SPDLandtagsfraktion, Claus Schmiedel, MdL, zum
Thema „Zukunft des Handwerks“. Nähere Einzelheiten zum Kreisparteitag sowie über Möglichkeiten von Fahrgemeinschaften erfahren
die Mitglieder bei der 1. Vorsitzenden Gertrud
Schreck, Tel. 07046/6478.
Das Abgeordnetenbüro in der Auensteiner Str. 1
in 74232 Abstatt hält Antworten auf allerlei politische Fragen für Sie bereit.
Telefon 07062/267878, Fax 07062/267924,
E-Mail: post@ingo-rust.de und die InternetAdresse: www.ingo-rust.de
rosch
Einladung
Die Arbeitsgemeinschaft 60 Plus im SPD-Kreisverband Heilbronn-Land lädt ein zu einer Ver-
14.09.2007
anstaltung am Mittwoch, 19. September, um
16.15 Uhr in die Geschäftsstelle des Regionalverbandes Heilbronn-Franken.
In einem Gespräch mit Verbandsdirektor Dr.
Ekkehard Hein werden Organisation, Bedeutung und Ziele erläutert.
Anmeldung erwünscht bei Sieghart.Brenner
@t-online.de oder telefonisch 07130/402408.
NPD ORTSBEREICH
ZABERGÄU
www.npd-hn.de
Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit kompetenten Rednern findet am 15.9.2007, um
19.00 Uhr, in der Nähe von Öhringen eine Veranstaltung statt.
Der
stellvertretende
Landesvorsitzende
Andreas Thierry spricht zu dem Thema:
Deutschland im Jahrhundert der totalen Entscheidungen“.
Darüber hinaus referiert der ehemalige Vorsitzende des Nationalen Bündnisses Heilbronn,
Herr Dirk Zimmermann zu dem Thema: „Die
Ausrichtung des völkischen Bewusstseins“.
Aus bekannten Gründen kann der Veranstaltungsort nicht auf diesem Wege bekannt gegeben werden.
Weiterführende Auskünfte erhalten Sie unter
der Telefon-Nr. 07135/4893, S. Gärttner.
BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN
OV ZABERGÄU
Bündnis 90/Die Grünen laden, zusammen mit
dem BUND und der Lokalen Agenda Heilbronn,
ein zur Stromwechselparty am Freitag, 21.9.07,
um 19.00 Uhr ins Alte Kontor, Happelstr. 17,
Heilbronn.
Es erwartet Sie: Viele Infos zum Thema Ökostrom, fetzige Musik, nette Leute, Essen und
Trinken.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
49
Dateigröße
2 699 KB
Tags
1/--Seiten
melden