close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kein Essen, kein Service – was streichen Billig-Airlines als - tip

EinbettenHerunterladen
Kein Essen, kein
Service – was streichen
Billig-Airlines als Nächstes
– die Toiletten?
redticket: Gutes Essen, gutes Service,
alle Gebühren inklusive.
Montag, 03. 11. 2007 - Nr. 49/07 (783) - Profi Reisen Verlag Ges.m.b.H.
A-1030 Wien, Seidlgasse 22 - P.b.b. - 02-Z032784W - Verlagspostamt 1030
www.tip-online.at
Nähere Infos unter www.agentnet.at,
05 1766-2277 oder in Ihrem Reservierungssystem.
www.agentnet.at
Gemeinsam veranlagt:
WoT, Delphin & Nazar
Neues Werbekleid
für Lauda Air
Gulet schickt
„Österreich auf Urlaub“
FTI: „Durchstarten
in der Türkei“
Magic Life:
„Die beste Marke“
Neckermann in Gold
serien: asien & pazifik,
usa, technologie
Seite 2
Seite 4
Seite 8
Seite 10
Seite 12
Seite 14
Foto: DiPu
Bei den Asien-Veranstaltern herrscht wie bei den balinesischen Kindern am Strand von
Jimbaran gute Laune: Die Buchungen für diesen Winter sind Erfolg versprechend. Weniger
gut „geht“ im Moment Australien. Die Gründe dafür lesen Sie in unserer monatlichen
Asien & Pazifik Serie
5* Design-Hotels
inklusive Pamukkale
NEU im Programm!
1-wöchige Türkei-Rundreise inklusive Pamukkale
gewohnt wird in den schönsten 5* Design-Hotels
Noch bis inkl. 15. Dezember
1 Woche p.P. im DZ
nur € 399,-
22. + 29.* Dezember
469,-
1 Woche p.p. im DZ
nur €
* Aufzahlung 29.12. EUR 60 pro Person
inklusive 3 Nächte im 5* Orange County / AI
3 Nächte im 5* Venezia Palace / AI
2 Tages-Ausflug nach Pamukkale
Tagesausflug Antalya Stadtrundfahrt
mit Shopping und Mittagessen
Veranstalternr.: 2006/0057 First Choice Austria GmbH, 1206 Wien
Sommerschlager für Familien
Juli/August 2008
Früh buchen - viel sparen!
z.B.: 2 Erwachsene + 2 Kinder oder 2 Erwachsene + 1 Kind
headline
WORLD OF TUI / FIRST CHOICE AUSTRIA
Gemeinsame
Veranlagung fixiert
Mit neuen Vertriebskonditionen für das Geschäftsjahr 2007/08 lässt
die World of TUI aufhorchen: Als Reaktion auf die jüngsten Entwicklungen im Markt wird First Choice Austria in das Provisionssystem der
WoT integriert, der Magic Life Umsatz 2006/07 neu bewertet sowie
eine „flat provision“ von 13% für Magic Life, Pegasos, Joy und Caribbean Hotels festgelegt. Zudem wird die Malus-Regelung ausgesetzt.
„Die TUI tritt als geschlossene
Einheit nach außen auf“, leitet Dr.
Klaus Pümpel, Vorstand der World
of TUI Austria, das Gespräch ein.
Untermauert wird diese Aussage
von der Ankündigung, dass für
das Geschäftsjahr 2007/08 die
Produkte der TUI Travel plc. in Österreich, also die Marken der WoT
editorial
sowie Delphin und Nazar, gemeinsam veranlagt werden. Der Merger von TUI und Frist Choice sowie
die Vertriebsöffnung von Magic
Life haben die Überarbeitung der
Vertriebskonditionen erforderlich
gemacht. „Die Berechnungsbasis
für den Index 100 musste neu definiert werden“, so Pümpel.
Montag - Sonntag
… und das ganze Jahr
hindurch: Die Leistungsträger, ob Veranstalter,
Hotels oder Airlines sorgen
sozusagen für eine Renaissance der Reisebüros. So
jedenfalls versichern sie es
in allen Pressegesprächen
der vergangenen Monate.
Die
Beratungsfunktion
würde immer mehr an
Stellenwert gewinnen, das
Internet sei zwar wichtig,
Elo Resch-Pilcik
aber gerade für komplexe
Produkte - noch - kein Ersatz für die Kompetenz
(so vorhanden) des stationären Vertriebs. Da bringt
Neckermann den „Flugmarkt“ nach Österreich. Die
Dr. Klaus Pümpel und Dr. Josef Peterleithner gaben die neuen
Vertriebskonditionen für die World of TUI am Rande der
Katalogpräsentation von Gulet bekannt
Malus-Regelung
ausgesetzt
Die Eckpunkte der neuen Vertriebskonditionen der World of
TUI sind weiters: Der Magic Life
Umsatz 2006/07 fließt wie gewohnt zu 100% in die Berechnung der Basisprovision mit ein.
Der Magic Life Umsatz 2007/08
AUA macht mit dem „Agent Manager“ auch NonIATA-Büros das Buchen leicht. Die Marktöffnung
von Magic Life und die daraus resultierende PreisVielfalt von Bentour, Gulet und ITS Billa sollte den
Endkunden sowieso ins Reisebüro treiben, auf dass
er das jeweils optimale Preis/Leistungs-Paket finde.
- Das klingt doch alles stark nach froher Botschaft,
oder? Aber schließlich ist ja bald Weihnachten…
Dienstag
Das Jahresende nähert sich - ebenso wie die
ausstehenden Entscheidungen um künftige Vorstandsbesetzungen - bei der AUA, und auch bei
der TUI Travel plc. in Wien. Die zwei freien Plätze bei der AUA dürften schon bald besetzt sein:
Einerseits mit dem AUA Manager Peter Malanik,
andererseits mit dem Lufthanseaten Dr. Andreas
Bierwirth. Was dann natürlich Spekulationen über
die weitere Weichenstellung beim National Carrier
fließt aber nur zu 60% in die Berechnung der Wachstumsprovision ein. Für Buchungen von Magic
Life sowie den First Choice-Austria
Hotels Pegasos, Caribbean und
Joy Hotels gibt es eine garantierte
Basisprovision von 13%. Der Umsatz dieser Hotels wird weiterhin
dem Gesamtumsatz zugerechnet,
hervorrufen muss. Bestätigt werden die Gerüchte
nicht; dementiert aber auch nicht.
Bei der World of TUI könnte eine Entscheidung
über die neue Führungskonstellation am 7. Dezember, wenn P. Long seine ersten 100 Tage bei
TUI Travel absolviert hat, laut werden, als Favorit
gilt weiterhin S. Uzgören.
Vielleicht gibt es ja aber doch noch die eine oder
andere Überraschung vor Weihnachten (ehrlich,
die Redaktion weiß von nichts! Aber hoffen darf
man ja in der Vor-Weihnachtszeit!). So wie im
letzten Jahr. Da wurde die Entscheidung für den
Fortbestand der Lauda Air in den letzten Dezembertagen still und heimlich in die Öffentlichkeit
geflüstert. Die gemeinsame Dachmarke Austrian
wird jetzt mit dem neuen, trendigen Werbeauftritt
des „Austrian Way to Holidays“ auch grafisch
umgesetzt. Siehe dazu 4.
B
Die Sommerkataloge sind da.
URLAUB, WIE ICH IHN MAG.
2
tip • 49/07
IJ>LZaiZciYZX`Zg
:ciYZX`Zc:gaZWZc
6c\ZWdiZ[“gY^ZZciYZX`jc\h[gZjY^\Zc>cY^k^YjVa^hiZc
9Vh`dbeaZiiZ7VYZ"jcYGjcYgZ^hZcegd\gVbb[“g6h^ZcjcY6[g^`V[^cYZcH^Z_Zioi
^b_ZlZ^a^\ZcIJ>LZaiZciYZX`Zg@ViVad\
9Zg@ViVad\IJ>LZaiZciYZX`ZgB^iiZa"H“YVbZg^`VZci[~aaiojbHdbbZg'%%-#
6aaZGjcYgZ^hZc@Vg^W^`!B^iiZa"H“YVbZg^`Vh^cY_Zioi^b@ViVad\IJ>HX]ŽcZ;Zg^Zc@Vg^W^`!
B^iiZa"H“YVbZg^`Voj[^cYZc#
CZj/IJ>LZaiZciYZX`ZgÌ7ZhdcYZgZBdbZciZ¼jcYÌ:jgdeVhDhiZc¼
IJ>LZaiZciYZX`Zg“WZgoZj\iYjgX][aZm^WZa`dbW^c^ZgWVgZ6c\ZWdiZkdcGjcYgZ^hZc“WZg
IV\ZhVjh[a“\Z!B^ZilV\Zc!@gZjo[V]giZcjcYbZ]g#
LZaiZciYZX`Zg
headline
ist für die Staffelprovision jedoch
nicht provisionsrelevant. Die
Malusregel kommt für das Jahr
2006/07 nicht zur Anwendung
und wird für 2008 ausgesetzt.
Der Mindestumsatz von 150.000
EUR bleibt unverändert, obwohl
nun auch die Umsätze von First
Choice inkludiert werden. „Als
WoT haben wir sozusagen ein
neues Kind dazu bekommen“,
lächelt Pümpel. Gruppenbuchungen für First Choice-Produkte
werden ab 15 Vollzahlern mit
13% Basisprovision belohnt. Für
Gruppenbuchungen bei 1-2-Fly
Produkten gibt es ab 10 Vollzahlern zusätzlich 2% Provision.
LAUDA AIR
Neuer Werbeauftritt
Mit einem neuen Werbeauftritt, der der CI der Mutter Austrian angepasst ist, geht Lauda Air in die Sommersaison. Kernstück der neuen
Kampagne ist ein roter Punkt, der alternativ Preisbotschaften oder bei
Image-Sujets „you could be here“ vermittelt.
Bereits Anfang des Jahres vollzogen Austrian und Lauda Air
einen Agenturwechsel zu „Jung
von Matt“. Während die AUA
ihre Werbelinie schon Anfang
des Jahres umgestellt hatte,
musste Lauda Air auf den Flugplanwechsel bzw. das Erscheinen
der Sommerkataloge warten. Die
zentrale Botschaft der neuen Linie sind „österreichische Werte“,
erläutert Sabine Köpke, Head of
Marketing Lauda Air. Dies werde - bereits seit Jänner - mit dem
Zusatz „the Austrian Way to Holidays“ unterstrichen. „Urlaub,
Qualität, Service“ - das sind die
wichtigsten Aussagen, die die
Lauda Air-Kampagne transportieren soll. Und natürlich die Zugehörigkeit zur Mutter Austrian.
Das zeigt sich grafisch in einem
Balken als Fußzeile in Sandfarbe,
der bei AUA-Sujet in Hellblau ge-
KUONI REISEN
Österreich-Kataloge eingestellt
Kuoni Reisen stellt ab sofort das Katalogangebot mit Euro Preislisten
für Österreich ein. Grund dafür sind die mangelhaften Verkaufszahlen.
Die für 2008 bereits getätigten
Buchungen bleiben bestehen und
werden natürlich auch durchgeführt, heißt es in einer Aussendung
des Schweizer Veranstalters an die
Vertriebspartner. Reservierungen
für Reisen ab April 2008 werden
aber nicht mehr bearbeitet. Ansprechpartner für alle Anfragen
der Reisebüros in Österreich bleibt
bis Ende Jänner 2008 weiterhin
Martin Blechinger. Erst im Jänner
2006 startete Kuoni Reisen auf
dem österreichischen Markt nach
jahrelanger Absenz wieder durch.
Das Fernreise-Bausteinangebot
des Schweizer Veranstalters wurde mit österreichischen Preisteilen
in Euro sowie mit Zubringerflügen
ab Österreich versehen. In einer
Stellungnahme gegenüber tip
heißt es, dass die für ein betriebs-
Mit der Steigerung der Kapazität
bei First Choice Austria sowie dem
Ausbau der Gulet Holiday Clubs
sollte das Familien-Segment trotz
Reduktion des Magic Life-Volumens um ca. 40% voll abgedeckt
sein, hält Pümpel fest, und weiter:
„Wir haben nicht im Focus, Magic
Life zu substituieren, aber wir wolhalten ist. „Die neue Linie steht
für die trendige, smarte und stylishe Welt der Lauda Air. Aber
sie polarisiert nicht so sehr wie
die alte ‚Republic‘“, fügt Köpke hinzu. Die „Republic“ wurde
aufgelassen, der Internet-Auftritt
bereits adaptiert. Auch der Messeauftritt wird entsprechend angepasst.
Kernpunkt des neuen Auftritts ist
ein roter Punkt. In den Image-Sujets transportiert er mit der entsprechenden Bebilderung „you
could be here“, ansonsten eine
reine Preisbotschaft, ganz ohne
Bilder. Derzeit liegen drei ImageSujets zu den Themen Service,
Destinationsvielfalt und einfache
Buchbarkeit auf. Für die Somwirtschaftlich vertretbares Ergebnis notwendigen Verkaufszahlen
aller österreichischen Reisebüros
nicht erreicht werden konnten.
Daher habe sich das Unternehmen entschlossen, die Produktion
nicht weiter fortzusetzen. „Wir
bedauern, dass Kuoni Schweiz
das Katalogangebot in Österreich einstellt“, erklärt Dr. Gunther Hölbl, Geschäftsführer Kuoni
Österreich, „wir möchten uns bei
allen österreichischen Reisebüros
und Partnern für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit in den letzten beiden Jahren
bedanken.“
len Optionen für alle Kunden anbieten.“ Für die WoT gelte nun der
Grundsatz: „Zurück zur Normalität“. „Es ist wunderbar, dass wir
weiter Magic Life verkaufen können, es ist aber auch wunderbar,
dass wir auch viele andere Hotels
in allen Preisklassen im Portfolio
haben“, schließt Pümpel. ERP Q
You could
be here:
Bozen
Lanzarote
Funchal
Gran Canaria
€ 49,–
€ 199,–
ex Wien ab € 199,–
ab € 199,–
ex Wien ab
ex Wien ab
ex Wien, Linz, Graz, Salzburg
Oneway-Flüge inkl. aller Taxen, Gebühren und Zuschläge. Vorbehaltlich
Änderungen und Verfügbarkeit. Buchbar im CETS und Tour Market (TOMA).
Nähere Informationen unter I 05 17 66 76700.
www.laudaair.com
mersaison 2009 soll ein viertes
folgen.
„Das ist die optimale Umsetzung,
um alle Kundenschichten anzusprechen und niemanden auszuschließen. Einfach eine smarte
Lösung“ freut sich Köpke. ERP Q
Online-Vertrieb forciert
Kuoni Österreich führe wie bisher seinen Vertrieb über 17 Kuoni
Filialen (Kuoni Reisebüros), 109
Kuoni Travel Partner und 17 Restplatzbörse Filialen, heißt es weiter.
Zusätzlich werde der Vertrieb von
Pauschal- und Städtereisen sowie
der Flugticketverkauf im OnlineVerkauf intensiv erweitert - entsprechende Maßnahmen seien
bereits gesetzt worden. In einer
Kooperation mit Traveltainment
und Holiday&More wurden die
Möglichkeiten zur verfügbarkeitsgeprüften Online-Buchung auf
www.kuoni.at geschaffen.
Q
WIR FLIEGEN SIE IN JEDEN WINKEL
CANADAS UND ZU VIELEN
WEITEREN ATTRAKTIVEN ZIELEN!
www.aircanada.com
Wir fliegen Sie natürlich in jeden Winkel Canadas,
aber auch zu mehr als 90 Zielen in den USA!
• Täglich nonstop von Frankfurt nach Montréal, Toronto, Calgary und Vancouver
sowie von München nach Montréal und Toronto
• Optimale Anschlussverbindungen in die USA
• Zoll- und Einreiseformalitäten werden bereits in Canada erledigt und das Umsteigen ist bequem und einfach: Ankunft und Abflug im Pier F, Terminal 1, Toronto
• Business Class zahlen, First Class fliegen: mit AIR CANADA’s Executive First® Class
• Alle Vorteile der STAR ALLIANCE (z. B. Bonusmeilen Miles & More)
Kontakt Tel.: (01) 585 36 30 40, e-mail: AirCanadaAustria@aviareps.com
AIR CANADA – MEHR ALS SIE ERWARTEN!
so einen großen
preis
er: lieb und teuer. wir: lieb und günstig.
haben wir nur einmal
im jahr.
große preise sind nicht unsere sache. es sei denn, man verleiht sie uns: wir bedanken uns
bei allen verkehrsbüro- und ruefa-mitarbeitern für den travel award 2007 in der kategorie
„bester reisepartner zusatzleistung“ und die nominierungen in weiteren kategorien. auf eine
weiterhin gute zusammenarbeit!
flug
AVIAREPS
Zehn erfolgreiche Jahre
in Österreich
Die in München ansässige Aviareps Group wurde 1994 gegründet.
Innerhalb nur eines Jahres wurde das Unternehmen als GSA für Fluggesellschaften Marktführer in Deutschland.
Heute beinhaltet das Aviareps Kundenportfolio 70 Fluggesellschaften
und 77 touristische Unternehmen.
33 Geschäftsstellen weltweit mit
mehr als 300 Mitarbeitern erwirtschafteten 2006/07 einen Umsatz
von 73 Mio. EUR, was eine Steigerung von 24% zum Vorjahresumsatz bedeutet. Aviareps Österreich
eröffnete im Jahr 1997 als zweites
ausländisches
Tochterunternehmen und kann anlässlich seines
zehnjährigen Bestehens auf ein bemerkenswertes Wachstum zurückblicken. War es bei der Eröffnung
der Geschäftsstelle, unter der Lei-
tung von Michaela Felmayer noch
ein zwei Personen Team, so hat
Aviareps heute zwölf Angestellte in
Wien. Ähnlich verhielt es sich mit
den Kunden – damals übernahm
Felmayer die Verkaufs- und Marketingaktivitäten für zwei Airlines
im österreichischen Markt. Heute
vertritt das Aviareps Team 18 Fluglinien und ein Tourist Board. Wirtschaftlich gesehen zählt die Wiener
Niederlassung zu den erfolgreichsten Tochtergesellschaften innerhalb des Konzerns. So konnten im
heurigen Geschäftsjahr 3 Mio. EUR
umgesetzt werden, wie CEO Mi-
Emirates: Gratis
Flughafentransfer
Business Class einen gratis Chauffeur-Service an. „Emirates Airline
ist bekannt für höchste Serviceleistungen. Die Zufriedenheit unserer Gäste ist uns ein besonderes
Die Fluggesellschaft aus Dubai
bietet für Passagiere der First und
v.l.n.r. : Oliver Küchler/COO Aviation, Michaela Felmayer/ ehemalige
GF Aviareps Österreich, Sonja Buocz-Lamatsch/designierte GF Aviareps
Österreich und Michael Gaebler/Chairman & CEO Aviareps
chael Gaebler anlässlich eines Pressegesprächs in Wien berichtete.
Führungswechsel in Wien
Nach 10 Jahren, in denen Michaela Felmayer Aviareps zum größten
GSA in Österreich ausgebaut hat,
verlässt die 51-jährige Wienerin
das Unternehmen aus privaten
Gründen und möchte sich zukünfAnliegen“, so Martin Gross, Direktor von Emirates Österreich. „Der
gratis Chauffeur-Service ist ein
einzigartiges Angebot in Österreich und steht unseren Passagieren der First und Business Class
zur Verfügung. Mit dieser Promotion am Flughafen Wien wollen
wir vor allem Business-Reisende
auf diesen Service aufmerksam
machen. Die Idee dahinter: Passagiere, die in Wien landen, werden
durch „falsche“ Chauffeure darauf aufmerksam gemacht, dass sie
eine gratis Limousine nach Hause
oder ins Hotel hätten, wenn sie
mit Emirates in der Business Class
geflogen wären.
AUA verzeichnet
Zuwächse
Entscheiden auch Sie sich für die größte österreichische Reiseversicherung
mit über 100 Jahren Erfahrung.
Wir begleiten jährlich 1,8 Millionen Kunden auf ihren Reisen.
6
Die Austrian Airlines Group beförderte im Linien und im Charterverkehr von Jahresbeginn bis
Oktober in Summe rund 9,3
Mio. Passagiere und steigerte die
Auslastung auf 76,1%. Das starke Wachstum im Kurz- und Mittelstreckensegment konnte die
geplante Langstreckenreduktion
weitgehend kompensieren. Mit
rund 6,9 Mio. Linienpassagieren
verzeichnete Austrian im Kurzund Mittelstreckensegment in
den ersten zehn Monaten ein
Plus von 8,1% gegenüber 2006.
Der Passagierladefaktor erreichte in diesem Segment 68,2%
und lag damit 1,6 Prozentpunk-
tig einem ruhigeren Leben auf dem
Land widmen. Mit 1. Dezember
übernimmt Sonja Buocz-Lamatsch,
die seit April 2006 bei Aviareps beschäftigt ist die Geschäftsleitung
in Österreich. Damit verantwortet Buocz-Lamatsch zukünftig alle
Verkaufs- und Marketingaktivitäten der Kunden im österreichischen
Markt.
PTM Q
te über 2006. Auch im Oktober
wurde im Kurz- und Mittelstrekkensegment ein Passagierzuwachs von 7,9% gegenüber dem
Vorjahr erreicht. Im Linienverkehr wurden auf der Langstrecke
von Jänner bis Oktober rund 1,1
Mio. Passagiere befördert und
damit – aufgrund der durchgeführten Langstreckenredimensionierung – um 15,1% weniger
Passagiere als im Vergleichszeitraum 2006. Mit insgesamt mehr
als 8 Mio. Passagieren im Linienverkehr betrug das Wachstum
von Jahresanfang bis Oktober
4,2%. Im Oktober begrüßte die
Fluglinie im Linienverkehr rund
865.000 Passagiere und erzielte
damit gegenüber 2006 ein Plus
von 3,1%. Im Charterbereich
ist der Ladefaktor von Jänner bis
inklusive Oktober im Vergleich
zum Vorjahreszeitraum um 1,5
Prozentpunkte auf 79,4% gestiegen. Im Oktober konnte die
Auslastung mit 75% gegenüber
dem Vorjahr um 4 Prozentpunkte verbessert werden.
Czech Airlines streicht
Flug Wien-Prag
Die tschechische Fluggesellschaft
Czech Airlines stellt mit 6. Jänner
2008 ihre tägliche Flugverbindung Wien-Prag ein. Begründet
wird diese Entscheidung von der
Prager Zentrale mit einer neuen
Routenplanung des Gesamtstre-
tip • 49/07
flug
ckennetzes, welches ein höheres
Wachstumspotenzial
erwarten
lässt. Zugleich sollen die Kapazitäten am Prager Flughafen Ruzyne besser ausgelastet werden.
Es besteht jedoch weiterhin die
Möglichkeit mit Czech Airlines
ab den grenznahen Flughäfen
Bratislava, Ljubljana, Zürich und
München via Prag zu 77 Czech
Airlines Destinationen in Europa,
Nordafrika, dem Mittleren Osten
und Nordamerika zu reisen. Das
Czech Airlines Sales Office am
verzeichnet – im Segment Airport wurde aufgrund des hohen
Passagierwachstums ein Umsatzplus von 9,3% auf 172,4 Mio.
EUR erzielt. Im Segment Handling stiegen die Umsatzerlöse um
2,7% auf 108,9 Mio. EUR. Das
Segment Non-Aviation wuchs um
16,2% auf 96,5 Mio. EUR. Auch
die Passagierzahlen stiegen: Am
Flughafen Wien wurden im Zeitraum Jänner bis September 2007
14.043.370 Passagiere gezählt,
ein Plus von 9,4% im Vergleich
zum Vorjahr. Aufgrund dieser Entwicklung geht man davon aus,
dass sich der Trend auch 2008
fortsetzen wird.
Parkring in Wien bleibt weiterhin
für Kundenbetreuung und Ticketverkauf bestehen.
FH Wien – erfolgreiche
drei Quartale
Die ersten drei Quartale des
laufenden Jahres brachten der
Flughafen Wien Gruppe eine Erhöhung des EBITDA (Ertrag vor Finanzergebnis, außerordentlichem
Ergebnis, Steuern und Abschreibungen) um 13% auf 152,1 Mio.
EUR. Die Umsatzerlöse konnten
im Vergleich
zum Vorjahreszeitraum
um 8,9% auf
377,9 Mio.
EUR gesteigert werden.
Das
EBIT
(Gewinn vor
Zinsen und
Steuern) stieg
um 15,8%
auf
101,6
Mio. In allen
Segmenten
wurde
ein
2007 läuft bis dato sehr erfolgreich für den Flughafen
Umsatzplus
Wien
genommen worden, dass bereits
diesen Winter eine zusätzliche
Frequenz erforderlich sei. So wird
die Strecke Doha - Genf ab sofort
fünfmal statt viermal pro Woche
bedient.
Neue Ziele bei LH
Zum Sommerflugplan 2008 ergänzt Lufthansa ihr weltweites
Streckennetz mit täglichen Nonstop-Flügen via Frankfurt nach
Seattle und Calgary, sowie fünf
wöchentlichen Direktverbindungen via München nach Singapur.
Bei Buchung auf www.lufthansa.
com bis 31. Dezember 2007 erhält man für den Reisezeitraum
von 30. März bis 31. Mai 2008
Tickets nach Seattle ab 769 EUR.
Für Calgary und Singapur gilt der
gleiche Buchungszeitraum. Für
den Reisezeitraum von 14. April
bis 31. Mai 2008 erhält man dann
ein Calgary-Ticket ab 789 EUR
und für den Reisezeitraum von
8. Juni und 20. Juli ein SingapurTicket ab 799 EUR. Die Preise verstehen sich für Hin- und Rückflug
aus ganz Österreich (inkl. Steuern
und Gebühren).
Qatar Airways baut
Europa-Streckennetz aus
Mit dem neuen Winterflugplan
2007/08 setzt Qatar Airways
den Schwerpunkt ihrer Expansion auf Europa: Die Luxus-Airline
mit Sitz in Doha nimmt Stockholm als zusätzliche Destination
auf und erhöht das Angebot nach
Genf, Moskau und Berlin. Die erst
kürzlich eingeführte Route Doha
- Genf - New York sei so gut an-
Wohin auch immer Ihre Reise
führt – fliegen Sie mit Czech
Airlines via Prag ab Bratislava,
München, Zürich oder Ljubliana!
26/2
672&.+2/0
+(/6,1.,
7$//,11
673(7(56%85*
5,*$
026.$8
.23(1+$*(1
9,/1,86
0,16.
+$0%85*
$067(5'$0
+$1129(5
%(5/,1
(.$7(5,1%85*
6$0$5$
<(5(9$1
:$56&+$8
/21'21
'h66(/'25)
'8%/,1
0$1&+(67(5
%5h66(/6
.g/1
35$*
)5$1.)857
.$5/6%$'
3$5,6
67877*$57
ELV]X[WlJOLFK
ELV]X[WlJOLFK
=h5,&+
1(:<25.
02175($/
7252172
.,(:
.5$.$8
2675$9$
%5h11 =,/,1$ 7$75<
.26,&(
6/,$&
ELV]X[WlJOLFK
%5$7,6/$9$
0h1&+(1
ELV]X[WlJOLFK
%8'$3(67
/-8%/,$1$
0$,/$1' 9(1(',*
%2/2*1$
2'(66$
=$*5(%
%(/*5$'
%8.$5(67
35,67,1$
0$56(,//(
62),$
520
6.23-(
%$5&(/21$
0$'5,'
Weitere Informationen erhalten Sie unter
Tel. 01/512 3805 oder in Ihrem Reservierungssystem.
,67$1%8/
7+(66$/21,.,
$7+(1
/$51$&$
%(,587
7(/$9,9
.$,52
katalog
GULET TOURISTIK
„Österreich im Urlaub“
Mit einer klareren Positionierung und Diversifizierung reagiert Gulet
Touristik auf die jüngsten Entwicklungen im Markt bzw. das geänderte
Kundenverhalten. Ein neuer Markenauftritt, Kataloge im Magazinstil,
der Ausbau der Gulet Holiday Clubs sowie stärkere Zielgruppenorientierung - diese und andere Neuheiten präsentierte Prokurist Walter
Niggl zusammen mit der Palette der neuen Sommerkataloge.
„Gulet Touristik - Österreich im
Urlaub“ lautet der Claim im neuen Markenauftritt. „Gulet geht
künftig noch stärker in Richtung
Spezialistentum. Bei den Destinationen bedeutet das eine Konzentration auf das östliche Mittelmeer
und die Fernstrecke“, erläutert
Walter Niggl das geschärfte Profil der WoT-Marke. Parallel dazu
wurde das Portfolio stärker nach
den Wünschen und Bedürfnissen
der einzelnen Zielgruppen ausgerichtet. So wurde für den Sommer
2008 erstmals ein eigener Katalog
„Family“ produziert: Im Wesentlichen ein Auszug aus den Länderkatalogen, werden die einzelnen
Anlagen mit relevanten Informationen für Familien sowie besonderen Preisvorteilen beschrieben.
Kernstück dabei sind die Gulet
Holiday Clubs, deren Zahl von
acht auf 15 aufgestockt wurde.
Gleichzeitig wurde die Qualität
verbessert, so Niggl. „Das sind
4-Sterne AI-Anlagen für Familien mit einem exzellenten Preis-/
Leistungsverhältnis“, beschreibt
Niggl. Einige Häuser sind exklusiv für Gulet Holiday Club-Gäste,
manche werden mit Gästen anderer Veranstalter der WoT (World
of TUI) geteilt, manche stehen
auch Urlaubern anderer Tour
Operators offen. „Da sind wir
noch im Aufbau. Zielsetzung ist,
in zwei bis drei Jahren diese Anlagen exklusiv für österreichische
Holiday Club-Gäste zu haben“,
fügt Wot Österreich-Vorstand Dr.
8
Klaus Pümpel an. Welche Erwartungen Gulet an das erweiterte
Familienprodukt für das kommende Jahr stellt, wollte Pümpel
nicht ganz klar beziffern: „20.000
Gäste sind das Minimum, aber
mehr sind auch realistisch.“ Das
komplette Magic Life-Portfolio,
das „sich an den Gast mit hohem
Qualitätsanspruch wendet“, so
Niggl, ist auf die jeweiligen Länderkataloge aufgeteilt.
Trends des Jahres 2007
Als größter Gewinner des vergangenen Sommers präsentiert sich
Ägypten, aber auch die Türkei und
Tunesien verzeichneten eine gute
Saison, während Spanien in etwa
auf Vorjahresniveau blieb und
Griechenland, der Gewinner des
Sommers 2006, hinter den Erwartungen zurückblieb. Auf der Fernstrecke hatte vor allem die Dominikanische Republik/Punta Cana
beachtliche Buchungszuwächse.
„Auch die aktuelle Wintersaison
entwickelt sich erfreulich“, so
Niggl. „In der laufenden Wintersaison stellt Gulet Touristik eine
starke Nachfrage unter anderem
nach Ägypten und in die Türkei
fest. Im Trend sind auch Thailand
und der Indische Ozean.“
Neue Kataloge, neues
Logo & neuer Claim
Insgesamt geht Gulet Touristik mit sieben Länderkatalogen
und dem erstmals aufgelegten
Spezialkatalog „Family“ in den
Sommer 2008 und versammelt
in seiner Palette insgesamt rund
1.100 Hotels und eine Vielzahl
an Kreuzfahrten, Rundreisen und
Safaris. Die Darstellung wurde
noch übersichtlicher und informativer gestaltet, so wurden die
Übersichtskarten mit den Hotellageplänen verbessert. Besonderes
Augenmerk wird den Ausflügen
und Events in den Urlaubsorten
gewidmet. Zudem wurde besonderer Wert auf den Ausbau der
Prokurist Walter Niggl, Prokurist Uwe Schmidt, Pressesprecher Dr. Josef
Peterleithner und Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Pümpel umringt von
„ÖsterreicherInnen im Urlaub“
zielgruppenspezifischen Produkte
sowie der Reisebausteine gelegt.
Die Reisepreise konnten im Vergleich zu Sommer 2007 stabil
gehalten werden; günstiger wird
der Urlaub auf dem spanischen
Festland und auf Zypern, Reisen
auf die Kanaren verteuern sich
leicht. Das Erscheinungsbild der
Sommerkataloge wurde einem
Teilrelaunch unterzogen: Neu
sind auch die Expertentipps, von
Counter-Mitarbeitern und aus
Marco Polo-Reiseführern. Der
neue Slogan „Österreich im Urlaub“ verdeutlicht den Anspruch,
das Urlaubssortiment speziell für
den österreichischen Markt zu
entwickeln.
Zielgruppen im Visier
Bei der Entwicklung zielgruppenspezifischer Linien wurde – neben dem neuen Familien-Katalog
– auch für Gäste mit höchsten
Ansprüchen vorgesorgt: In 19
ausgewählten Deluxe-Hotels in
Griechenland, der Türkei, Tunesien, Ägypten und Spanien gibt es
mit der neuen „Premium Line“
besondere Leistungen wie einen
Gutschein für einen Reiseführer
pro Buchung, Direkttransfer per
Taxi oder Minibus, Early Check
In / Late Check Out oder – wenn
der Flug mit Lauda gebucht ist
– der Business Class-Check In in
Wien. An unternehmungslustige
Singles und Paare im Alter von
18 bis 35 richtet sich das neue
„Young Stars“-Konzept exklusiv
im Hotel Tropical Beach im türkischen Antalya, wo ein spezielles
Entertainment-Team für Action,
Fun & Sport sorgt. Neu ist auch
die Klassifizierung der All Inclusive-Hotels mit der Bewertung der
Bereiche Essen/Trinken, Sport
und Unterhaltung sowie die Bewertung der Rundreisen nach den
Schwerpunkten Kultur, Natur und
Entspannung.
Urlaub nach Maß
Urlaub nach Maß ermöglicht Gulet Touristik mit Reisebausteinen
wie Sport- und Wellness-Paketen,
Mietwagen, Flug only- und Hotel
only-Buchungen. Kurzreisen ab
drei Nächtigungen werden für
Zypern, Istanbul, Ibiza, Mallorca
und die Costa del Sol sowie ab
fünf Nächten für die Costa de la
Luz in Spanien ermöglicht. Flexible Aufenthaltsdauern über sieben
Nächten können an vielen Zielen
rund ums Mittelmeer und auf den
Kanaren gebucht werden. Familien mit Kindern können sich auf
ein stark erweitertes Sortiment an
Gulet Holiday Clubs freuen: Insgesamt 15 Clubanlagen in Griechenland, der Türkei, Tunesien und neu
auch in Ägypten wurden für einen
Cluburlaub für die ganze Familie
ausgewählt. Die All Inclusive-Anlagen punkten mit einem exzellenten Preis-/Leistungsverhältnis,
einem pädagogisch geschulten
Gulet-Kinderbetreuungsteam,
besonders aufmerksamer Gulet
Touristik-Urlaubsbetreuung und
einem erfahrenen deutschsprachigen Animationsteam.
Frühbucher haben’s leicht
Attraktive Frühbucherrabatte laden dazu ein, bereits jetzt den
tip • 49/07
katalog
Sommerurlaub zu buchen: Bis
31. 1. 08 gilt in ausgewählten
Hotels der neue „Turbo-Frühbucherbonus“ bis zu 180 EUR
pro Erwachsenem pro Aufenthalt und bis 31. 1. die „Turbo-
Frühbucherkinderpauschale“ ab
129 EUR. Sparen können GuletKunden auch mit Frühbucher-Ermäßigungen bis zu 215 Euro pro
Erwachsenem pro Woche, wobei
die Buchungsfrist je nach Hotel
unterschiedlich ist, mit limitierten
Bestpreiszimmern, Sparterminen
bis zu 704 EUR für zwei Wochen,
dem Flexibonus bis zu 147 EUR
für eine Woche und Superbonus
bis zu 270 EUR für eine Woche.
Family
ter vier Premiumhotels (Kreta,
Rhodos, Chalkidiki) und acht
Gulet Holiday Clubs (Korfu,
Kreta, Rhodos, Kos und Kefalonia)
´Neu: Kykladeninsel Tinos – zwei
Hotels im Urlaubsort Kiona
´Neu: Kykladeninsel Syros – ein
Boutiquehotel in der Altstadt
von Ermoupolis, ein gepflegtes
Strandhotel
´„Alles drin“ in den Magic Life
Clubs Magic Life Kiotari Imperial auf Rhodos und Magic Life
Kos
´Neu: Vorab buchbares Tauchpaket auf Zakynthos
Barut Hotels, Iberotel, Kamelya
Hotels, Kaya, Papillon, Rixos
sowie die Riva-Hotelgruppe.
´81 Familienhotels und 14 „Familien plus“-Hotels, darunter
drei neue Gulet Holiday Clubs
´„Young Stars“: Aktiv- und Unterhaltungsprogramm im Hotel
Tropical Beach
´Vier luxuriöse Hotels mit den
Vorteilen der Premium Line
´50 ausgewählte, besonders
kinder- und familienfreundliche
Anlagen aus den Länderkatalogen Griechenland, Zypern,
Spanien, Türkei, Tunesien und
Ägypten
´Darstellung der Hotels nach
Eignung für bestimmte Altersstufen, möglicher Zimmerbelegung und Sparvorteilen
´Vorwiegend All Inclusive-Anlagen
´Breites
Leistungsspektrum:
Kinderbetreuung/Kinderclub,
Kinderbecken, Kinderspielplatz,
kindergerechte Nahrung, Kinderstühle, kinderfreundlicher
Strand, Gitterbett etc.
´Fallweise weitere Services und
Einrichtungen wie Babysitting,
Kinderwagenverleih,
GameCenter, Aquapark uvm.
´Zahlreiche teils miteinander
kombinierbare Sparvorteile wie
Bestpreiszimmer und TurboFrühbucherbonus
´Günstige
Kinderpauschalen:
Fixpreis für Kinder unabhängig
von der Aufenthaltsdauer
´46 Hotels
´Neu: Sternfahrt „Zypern zum
Kennenlernen“ (Standort Limassol)
´Neu: Voraus buchbarer Abstecher nach Kairo (Pyramiden,
Archäologisches
Museum,
Schifffahrt auf dem Nil)
´Golfpakete für drei Plätze in
der Region Paphos
´Neu: Zypern auch als Kurzreise
ab drei Nächten buchbar
Griechenland
Türkei
´Schwerpunktland im GuletSommer 2008
´Mehr als 360 Hotels, darun-
´112 Badehotels
´Wichtigste Hotelpartner: Magic Life mit sieben Anlagen,
tip • 49/07
Zypern
Tunesien
´46 Badehotels in Tunis/Monastir und Djerba, darunter 40 All
Inclusive-Adressen
´Zwei bewährte Gulet Holiday
Clubs
´Neu: Premium-Urlaub in den
Fünfsterne-Häusern RIU Palace Oceana Hammamet und
Mövenpick Ulysse Palace &
Thalasso auf Djerba
´Neu: Zwei Kultur-Bade-Kombinationen auf dem Festland und
auf Djerba
´Wichtigste Hotelpartner: Magic Life mit drei Anlagen, RIU
und die El Mouradi-Kette
Ägypten
´52 Badehotels
´Vier verschiedene Nilkreuzfahrtkombinationen
´Neu: Einwöchige Kreuzfahrtkombination „Abu Simbel“,
Unverändert sind Leistungen wie
Flughafenparkplatz, Urlaubsbetreuung oder Transfers im Wert
von bis zu 88 EUR pro Buchung
automatisch bei jeder Pauschalreise inkludiert.
Q
ab/bis Luxor
´Neu: Zwei Rundreisen ab
Sharm el Sheikh nach Jordanien (Minirundreise Petra, Rundreise „Saladin“)
´Zwei neue Gulet Holiday Clubs
Spanien
´Insgesamt 210 Hotels
´Neu: Vier Premium-Hotels auf
Mallorca, Gran Canaria und Teneriffa
´Neu: Auf Mallorca und Gran
Canaria fünf Hotels nur für Erwachsene
´Fünf neue Häuser auf Mallorca
´Kurzreisen und individuelle Aufenthaltsdauern ab fünf
bzw. sieben Nächten möglich
Ferne Länder
´Neues Ziel Samana in der Dominikanischen Republik: Drei
All Inclusive-Anlagen
´Neu: 15-tägige „Große Indochina Rundreise“ durch
Vietnam, Laos, Kambodscha
und Thailand
´Neu: Viersterne-Veligandu Island Resort westlich von Male
im Rasdu-Atoll
´Zwei Rundreisen ab/bis Dubai,
voraus buchbare Ausflüge
´Sechs Safaris in Kenia und Tanzania, drei Kurz-Safaris
´Fünf Hotels auf Zanzibar
9
katalog
FTI
Optimistisch in
den kommenden Sommer
Alexander Gessl, FTI Geschäftsführer Österreich, präsentierte in Wien
die Neuigkeiten für 2008. Zu Beginn der Pressekonferenz gab es aber
zuerst einen Blick in die Vergangenheit. Und das aus gutem Grund:
2008 wird FTI 25 Jahre alt.
Der 1983 als Frosch Touristik
GmbH gegründete Veranstalter
wurde 1995 unter der Dachmarke FTI gelauncht. 1998 stieg der
englische Veranstalter Airtours
plc. ein und 2000 folgte die Veräußerung von FTI an die MyTravel
Group. Gerne blickt Gessl auf das
Jahr 2003 zurück in dem die ehemaligen Gründer des Veranstalters
FTI zurückkauften und ihn erfolgreich neu ausrichten konnten. Das
vergangene Geschäftsjahr wurde
mit großem Erfolg abgeschlossen. Mit einer 18,15 %-igen Umsatzsteigerung (im touristischen
Kerngeschäft ohne Beteiligungen)
wächst FTI stärker als der Markt.
Der Umsatz in Österreich betrug
stolze 72 Millionen EUR. Das Gesamtunternehmen erreichte 740
Millionen EUR Umsatz. Gute Umsatzsteigerungen konnten in den
Destinationen Ägypten, Türkei,
Spanien, Italien, USA, Südafrika,
Asien, Karibik, Tunesien, Vereinigte Arabische Emirate und Indischer
Ozean erzielt werden. Leicht hinter den Erwartungen blieben hingegen Griechenland, Bulgarien,
Kroatien, Portugal, Malta, Hawaii,
Australien und Neuseeland.
Der laufende Winter verspreche
mit einem derzeit im hohen zweistelligen Bereich liegenden Plus
ebenso erfolgreich zu verlaufen.
Gessl fügt diesen Zahlen jedoch
hinzu, dass sich die Prozentzahl bis
zum Ende der Saison noch etwas
nach unten relativieren werde.
Mit einem zweistelligen Plus rechne er dennoch. Auffällig ist auch
der neue Slogan des Veranstalters
„Einfach FairReisen“. Dieses Mottos nehme man sich ernsthaft an
und hat in dessen Weiterentwicklung nun auch einen „Anwalt für
FTI-Gäste“ eingestellt. Diese Position werde ab 01. Januar 2008
vom ehemaligen Vorstand der ELVIA Reiseversicherung in Deutschland, Dr. Alois Weber besetzt. Als
unparteiischer Schiedsrichter soll
er als Vertrauensmann für die
Gäste im Bereich Beschwerdemanagement tätig sein.
Italien
´ Kalabrien: Kreuzfahrt mit dem
Oldtimer SV Florette
´ Flächendeckendes Programm
von Norditaliens Seen bis Sizilien
´ Acht neue Regionen für
Selbstfahrer-Urlaub: Oberitalienische Seen, Marken, Umbrien, Latium, Kampanien,
Molise, Basilikata und Apulien
´ Erstmals buchbar: Elba, Ischia
und die Liparischen Inseln
10
16 Kataloge
Insgesamt geht FTI im Sommer
2008 mit 16 Katalogen an den
Start. Schon beim ersten Blick auf
die Palette fällt eines auf: FTI kehrt
zum A4 Standard-Katalogformat
zurück. Zwar hätte sich das Halbformat im Endkundenbereich bewährt, jedoch wünschten sich die
Counterkräfte aufgrund der leichteren Handhabung im Beratungsgespräch die A4-Version wieder.
Gessl betonte mehrfach, dass der
Vertrieb über das Reisebüro für FTI
die wichtigste Vertriebsschiene sei
und bleibe. Lediglich der Städtereisen und Drive FTI Katalog präsentieren sich in einem kleineren
Format. Neu ins Produktportfolio
hinzugekommen sind diverse kleinere Griechische Inseln, darunter
Thassos, Paros, Naxos und einige
andere. Auch der Italienkatalog
hat einiges Neues zu bieten. Umbrien, Kampanien, Apulien und
viele weitere Destinationen sind
hier erstmals zu finden. 17 neue
Städte wurden ins Portfolio des
Städtereisenkataloges mit aufge-
Griechenland, Kroatien,
Slowenien & Montenegro
´ Neues Ziel Slowenien mit
Izola, Portorož und Kranjska
Gora
´ Neu dabei die griechischen
Inseln Samos, Thassos, Symi,
Santorin, Kalymnos, Paros
v.l.n.r. Silvia Moser, Silvia Fellner, Doris Grossauer und Alexander Gessl
nommen. Zum Beispiel: Avignon,
Alicante, Bilboa und Jerez de la
Frontera sind hier zu finden. Auch
Slowenien ist neu dabei und
präsentiert sich gemeinsam mit
Griechenland, Kroatien und Montenegro in einem Katalog. Kreuzfahrten sind hingegen nicht mehr
bei FTI zu finden. Das Produkt lief
zwar erfolgreich, jedoch würde
dieses Thema nicht mehr in das
Schema des Veranstalters passen.
Starkes Türkei Portfolio
Besonderes Augenmerk legt FTI
in der kommenden Sommersaison auf die Türkei. „Jetzt wollen
wir es wissen und richtig Gas geben“, erklärt Gessl und weist darauf hin, dass FTI in Deutschland
längst zu den größten Türkeianbietern zählt. Auf die Frage, wie
sich FTI in Sachen Türkei gegen
den Mitbewerb beweisen möchte wies Gessl darauf hin, dass
das hochwertige Hotelangebot,
die verlässliche Incomingagentur, renommierte Airlines und
das gute Preis-Leistungs-Verhältnis die Branche überzeugen
werden.
und Naxos
´ Insel-Hopping in ganz Griechenland
´ Neue
Mietwagenrundreise
auf Kreta
Türkei
´ 83 % der Häuser im Vier- bis
Fünfsterne-Segment
´ Neue Regionen an der Ägäisküste
Altbewährtes
Besonders stolz ist Gessl mit FTI
seit vielen Jahren zu den Marktführern der Nordamerikaanbieter zu gehören. Auch Asien hat
sich in den letzten zwei Jahren
gut entwickelt. „Wir sind dort,
wo wir hinwollten.“ Erklärt Gessl
und gibt an, mit einem erweiterten Asienangebot ebenso erfolgreich werden zu wollen, wie
man es mit Nordamerika schon
sei. Zu den Topdestinationen
zählen nach wie vor auch Australien, Neuseeland und die Südsee. Die Zahlen die mit Ozeanien
in den letzten zwei Saisonen erreicht wurden liegen zwar hinter
den Erwartungen, diesem Trend
will man jedoch mit einem entsprechenden Ausbau des Angebotes entgegenwirken und
die Zahlen künftig wieder nach
oben treiben. LAL Sprachreisen
darf sich ebenfalls zu den erfolgreichen Produkten des Veranstalters zählen. „Aufgrund
geringer Konkurrenz und guter
Margen lässt sich Geld verdienen. Das macht Freude!“, so der
Geschäftsführer.
Q
´ Neu: Label „Urlaub mit
Charme“ auch in der Türkei
´ 78 Prozent der Häuser auf All
Inclusive-Basis
Ägypten & Tunesien
´ Top-Ziele
Hurghada
und
Sharm el Sheikh, ergänzt
von den Rundreisen wie NilTouren mit Assuan oder Kairo
oder Sinai mit Jordanien
tip • 49/07
katalog
´ Ausbau des Hotelprogramms
in Kairo um ca. 40 Prozent
´ FTI-Geheimtipp: Hotel Le
Prince in Tunesien
´ 97 Prozent aller tunesischen
Häuser mit All Inclusive-Verpflegung
Malta
´ „Top“-Frühbucherrabatt bis
31. 12. in knapp einem Drittel
der Hotels
´ Superfrühbucher- und Frühbucherermäßigungen bis 31.
1. bzw. 30. 4.
´ Bei Malta- und Comino-Buchungen eine Hafenrundfahrt
gratis
´ Neu: Fünfsterne-Designhotel
The Palace in Sliema auf Malta
´ Ranchurlaub in sieben USStaaten
´ Insgesamt 66 Touren in den
USA und Kanada
´ Ausbau des Städte- und
Strandprogramms
Hawaii
´ Ausbau im Luxus- und Mittelklassesegment
´ Rundreisen mit individueller
Note, von abenteuerlich bis
komfortabel
´ Roadbook und Audioguide für
alle Autotouren
´ Neues Kreuzfahrtschiff „Pride
of America“ auf einwöchigen
Routen im hawaiianischen Archipel
Übernachtung in charmanten
Bed & Breakfast-Häusern
´ Ausgebautes Programm in der
Südsee mit Schwerpunkt auf
hochklassigen Unterkünften
Asien
´ Hochwertige Hotels im Mittelpunkt
´ Philippinen-Insel Palawan neu
im Programm
´ Indien-Rundreise „Goldenes
Dreieck“ ausgebaut
´ Erneut dabei: „Tibet-Bahn“
von Xining nach Lhasa
Familien
´ Neu im Programm: Teneriffa
und Türkische Ägäis
´ Neue Sprachschule in Perth/
Australien
´ Kostengünstige Flüge über
www.lalfly.com
´ Fünf Prozent Frühbucherrabatt bei eigenen LAL-Sprachschulen
´ „DIN“-Zertifizierung
Städtereisen
´ 166 europäische Metropolen,
darunter 17 neue Ziele mit
Schwerpunkt in Spanien
´ 47 Ziele in Großbritannien und
Irland, auch mit Busrundreisen
oder Autokurztouren buchbar
´ Zwei Städte in einer Reise und
zahlreiche weitere Urlaubspakete
Spanien & Portugal
´ Erstmals Portugal im Spanienkatalog integriert
´ Neu: Nordportugal, Lissabons
Küsten und Madeira
´ Ausbau der Dauerbrenner
Balearen und Kanaren
´ Mallorca mit 20 neuen Hotels
Afrika & Vorderer Orient
´ Neue Zelt-Abenteuer-Safari in
Südafrika
´ Acht drei- bis siebentägige Safaris in Ostafrika
´ Zwei neue Fünfsterne-Hotels
in Dubai
´ Golfpakete in Abu Dhabi mit
inkludierten Green Fees
Karibik
´ Neue Fünfsterne-Hotels in der
Dominikanischen
Republik,
Mexiko und Jamaika
´ Individuelle Reise-Kombinationen in Mittelamerika
´ All Inclusive bleibt Trend Nummer eins
´ Costa Rica: Hotels & Rundreisen als Bausteine buchbar
Nordamerika
´ Neues Komfort-Label
Rundreisen
für
Ozeanien
´ Ausbau der Rundreisen und
Hotelauswahl in Australien,
Neuseeland und Südsee
´ Kooperation mit Suntrek: zwei
Touren für junge und junggebliebene Reisende
´ Neue Britz- und Maui-Packages für Camper und Mietwagen in Neuseeland
´ Neue 25-tägige Mietwagenrundreise in Neuseeland mit
´ Badeurlaub in Ägypten, Griechenland, Italien, Kroatien, Spanien, Tunesien und der Türkei
´ Familiengerechte Zimmer mit
ein bis drei Kinderbetten oder
Familiensuiten
´ Viele Anlagen mit Einrichtungen wie Juniorclubs, Aquapark, Minidiskos etc.
LAL Sprachreisen
´ Erweiterung der College-Palette in England
Noch bequemer:
vergrößerter Sitzabstand.
Noch schneller: non-stop oder
direkt ohne umzusteigen.
´ Flüge zu tagesaktuellen Preisen über FTI buchbar
DriveFTI
´ Mehr als 60 Länder und Regionen auf fünf Kontinenten
´ Preise ab 16 Euro pro Tag
´ Zahlreiche Exklusivprodukte
mit namhaften Partnern
´ Preis-Specials für Frühbucher
und Familien
´ Tagesaktuelle Preise und Frühbucherermäßigungen
Wien Montréal/Toronto
mit Air Transat, Kanadas
größtem Ferienflieger.
Ab Mai 2008 Freitags und Montags.
Buchungen über alle gängige
Buchungssyteme oder direkt
bei Air Transat:
Tel 0820 400125
Fax 0820 400126
info@air-transat.at
www.air-transat.at
Sommer 2008
jetzt buchen
veranstalter
BENTOUR AUSTRIA / MAGIC LIFE
„Beste Marke,
die es je gab“
Mit einem noch druckfrischen Preisteil eröffnete Bentour-Chef Gürsel
Erel die Präsentation seines Magic Life „Wunschkonzert“-Katalogs.
Gleich vorweg: Die vielerorts erwarteten „drastischen Verteuerungen“ gegenüber dem Vorjahr sind ausgeblieben. Zudem setzt Erel auf
ein umfassendes Leistungspaket, das Kunden bzw. Reisebüros überzeugen sollte.
„Magic Life ist die beste Marke,
die es je gegeben hat. Und die
einzige im österreichischen Tourismus, die ins Ausland transportiert
wurde“, lässt Erel keinen Zweifel,
für wen sein Herz schlägt. Ebenso emotional wie überzeugend
präsentierte der Bentour-Chef
griffige Argumente, die für einen
Magic Life Urlaub, powered by
Bentour sprechen (siehe unten!).
Großen Wert legt Erel darauf, das
Produkt gegenüber dem Preis in
den Vordergrund zu stellen. „Wir
sind ein Feinkostladen, bei uns
steht der Gast im Mittelpunkt“,
streicht der Magic Life-Mitbegründer hervor. Die Preise seien im Vergleich zum Vorjahr bei
manchen Zimmertypen nur sehr
moderat teurer geworden. Da es
nicht angehen könne, dass für
ein 2jähriges Kind gleich viel wie
für ein 16jähriges Kind bezahlt
wird, wurden gestaffelte Kinderpauschalen eingeführt. „Das
ist eine sehr intelligente Preisgestaltung und bedeutet absolute Fairness gegenüber unseren
Kunden“, so Erel, und führt einige Vergleiche mit Angeboten anderer Anbieter an: 2 Wochen im
ML Kalawy, Abflug 25.9., „2 Erwachsene, 2 Kinder unter 6 Jahren, bei Bentour 4.746 EUR, bei
einem Mitbewerber 5.082 EUR.
Oder 1 Woche für 2 Erwachsene im Juni im ML Kiotari kosteten 2007 1.750 EUR, bei Bentour
im Juni 2008 hingegen 1.728
EUR. Die Erklärung dafür fällt
gewohnt eloquent aus: „Ich bin
der einzige Chef und muss nicht
drei Vorstände versorgen. Wenn
es darauf ankommt, geh ich am
Monatsende ohne Gehalt nach
Hause“, fügt Erel an. „Trotz der
Umstellung der Preisstruktur steigen die Preise nicht wesentlich.
Ich kann den Kunden nur empfehlen: Buchen Sie da, wo Sie das
Produkt am besten repräsentiert
12
sehen“, ergänzt Magic Life-CEO
Dr. Andreas Karsten. Dank des
günstigen Provisionssystems von
Bentour werden die Reisebüros
bei Bentour mehr verdienen als
bei anderen, so Erel weiter.
Dass durch die Vertriebsöffnung
eine Preisschlacht ausgelöst werden könnte, befürchtet auch Karsten in keinster Weise: „Es freut
mich sehr, dass nirgends steht
‚noch billiger‘. Wir haben ein
Top-Produkt, das über eine andere Botschaft als über den Preis
verkauft werden muss.“ Abschließend fasst Karsten die Argumentation für die Vertriebsöffnung
noch einmal zusammen: „Mit der
Marktöffnung können wir die jeweiligen Stärken der Veranstalter
optimal nützen.“ Und ergänzt:
„Für den österreichischen Markt
ist das eine neue Situation, dass
man Preise vergleichen muss. Der
Gast sollte auf alle Fälle ins Reisebüro gehen, wo er am besten
beraten ist.“
Die Bentour-Vorteile
Bentour flankiert den Clubaufenthalt mit einer Reihe von inkludierten Leistungen. Zum Leistungspaket zählen ein Parkplatz
am Abflughafen oder bei Abflügen ab Salzburg und Innsbruck
die Bahnanreise sowie ein breit
gefächertes Reiseversicherungspaket. Mit der „Bentour AustriaPreissicherheit“ wird den Gästen
garantiert, dass sie im Fall, dass
die gebuchte Magic Life-Reise
bei Bentour Austria günstiger
werden sollte, automatisch den
niedrigeren Preis erhalten. Das
Reisebüro erhält dennoch die
Provision für die ursprüngliche
Buchung. Das Leistungsspektrum
umfasst zudem die Magic Life
Diners Club-Kreditkarte, die Zugang zu rund 200 Airport-Lounges weltweit verschafft (weitere
Vorteile siehe Kasten).
Bentour-Chef Gürsel Erel (re.) bei der Präsentation des „einzigen offiziellen
Magic Life Österreich-Katalogs“, mit Verweis auf Magic Life-CEO Dr.
Andreas Karsten: „Ich muss ihn füttern, er hat die Zimmer, ich hab die
Flüge“
Frühbucher reisen
doppelt günstig
Einerseits bestimmen Urlauber
selbst die Höhe ihres Frühbucherbonus,
andererseits
können
Frühbucher aus mehreren Sparterminen wählen, die weitere
Vergünstigungen bringen. Bei Buchung bis 31. 1. 08 winkt für eine
Woche Aufenthalt eine Ersparnis
von 50 EUR pro Person, bei Buchung bis 29. 2. 40 EUR und bei
Buchung bis 31. 3. 35 EUR, wobei sich bei Buchung von zwei
Wochen die Ersparnis verdoppelt.
Frühbucherpauschalen für Kinder
von zwei bis 15 Jahre gibt es ab
199 EUR. Zusätzlich profitieren
Frühbucher von weiteren Vorteilen wie 10% Ermäßigung auf die
Autovermietung im Club oder im
Beauty- und Wellness Center.
Wunschkonzert - Urlaub
mit magischem Touch
Auf 180 Seiten wird die vielfältige Urlaubswelt der 15 Magic
Life Clubs (14 Clubs, 1 Nilkreuzfahrtschiff) übersichtlich beschrieben, werden alle Leistungen und
Preise detailliert angeführt und
ausführlich erläutert. Nach bewährtem Konzept sind die Clubs
in die Kategorien „Family“, „Singles & Paare“ und „All together“
gegliedert, um jeder Zielgruppe
ihren optimalen Cluburlaub zu ermöglichen. Die Palette von sieben
Clubs in der Türkei, drei Clubs in
Tunesien, zwei Clubs auf den
griechischen Inseln Kos und Rhodos sowie dem Clubschiff Magic Life Regent auf dem Nil und
einem Club im ägyptischen Sharm
el Sheikh wird ab 2. 1. 08 von
einem weiteren Club in Ägypten
ergänzt, dem Club Kalawy Imperial, der als „All together“-Club
mit einer hohen Zahl vollwertiger
Familieneinheiten, mit Strandund Tauchvergnügen, Kreativ-,
Relax- und Fitnessprogrammen
aufwartet.
Magic Moments: Events
für jeden Geschmack
Neben den regulären All InclusiveLeistungen, in denen umfassende
Verpflegung, vielerlei Sport, Animation und Betreuung inkludiert
sind, wird auch ein vielfältiges
Eventprogramm in den einzelnen
Clubs ohne zusätzliche Kosten
mit ins Paket verschnürt. Die Palette reicht von bewegungsbetonten „Vitality Events“ über
„Show Events“ mit Tanz, Musik
und Akrobatik, „Sport Events“
wie Wasserskilauf und Mountainbiking bis zu Tanz-, Musik- und
Beauty-Events, wobei als Trainer,
Berater und Performer jeweils renommierte Experten bzw. Profis
verpflichtet wurden: Wasserskilauf kann man beispielsweise mit
Manfred Hintringer trainieren oder
Mountainbike-Touren mit Thomas
Königshofer unternehmen. ERP Q
Die Bentour Austria Vorteile
•
•
•
•
•
•
•
Parkplatz in jedem österreichischen Abflughafen
Bahnanreise alternativ bei Abflügen ab Salzburg & Innsbruck
Breit gefächertes Reiseversicherungspaket
Bentour Austria Preissicherheit
Magic Life / Bentour Urlaubsbetreuung vor Ort
Wiederbucher-Gutschein im Wert von 25 EUR
Kostenloses Umbuchungsrecht bis 4 Wochen vor Abflug ohne Angabe
von Gründen
• Magic Life Uhr für Frühbucher
• Magic Life Diners Club Kreditkarte
tip • 49/07
71% aller Reisebüros wissen
bereits, dass man am besten
MAGIC LIFE® powered by
BENTOUR AUSTRIA bucht.
Und Sie?
Besser als Alles inklusive.
Die 10 wichtigsten Gründe, warum Sie MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA buchen sollten.
1 Qualität ist unser oberstes Gebot.
6 Die besten Flugpartner.
2 MAGIC LIFE® schützt die Umwelt.
7 Frühbuchervorteile bis zu € 100,–.
3 Top-Anlagen an Top-Locations in einem Top-Zustand.
8 Das beste Leistungspaket Österreichs.
4 Der Lieblingsclub der ÖsterreicherInnen.
9 Preissicherheit.
5
MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA
macht alle Urlaubswünsche wahr.
10 Da ist mehr für Sie drin.
www.bentour.at
veranstalter
NECKERMANN ÖSTERREICH
Neu: Flugmarkt, Gold
und Vertriebsoffensive
Mit einem ganzen Schwung an Neuheiten startet Thomas Cook Austria
in den Sommer 2008: das exklusive Neckermann Österreich-Produkt
„Gold“, das neue Buchungstool „Flugmarkt“ und die größte Vertriebsoffensive seit sechs Jahren. Details dazu präsentierte TC-Austria
Vorstand Reinhard Kotzaurek Ende November - im Rahmen der Katalogvorstellung - in Malta.
„2008 führen wir die größte Vertriebsoffensive für den stationären
Vertrieb seit dem Jahr 2000 durch.
Ein gutes Klima ist uns extrem
wichtig“, weiß Reinhard Kotzaurek genau um die Bedürfnisse der
Reisebüros Bescheid. Grundlage
dabei bilde ein „transparentes,
faires Provisionssystem“, so der
Thomas Cook-Vorstand, und weiter: „80% der Verhandlungen
sind bereits abgeschlossen. Das
zeigt, dass wir auf dem richtigen
Weg sind.“ Kernpunkte des neuen Systems sind eine garantierte
Mindestprovision und attraktive
Provisionen auf absolute Umsatzschwellen. Die Einstufung in
der Umsatzstaffel erfolgt je nach
Specials. Das Schulungsprogramm
für Agents wird drastisch ausgeweitet. Bereits Ende November
waren 180 Reisebüro-Mitarbeiter
mit Aldiana / Neckermann in Zypern, Anfang Dezember reisen
300 Expedienten zur Produktschulung nach Malta. Werbekostenzuschüsse, gemeinsame Kundenveranstaltungen und Beteiligung an
diversen Ferienmessen runden die
Initiative ab.
Klar verstärkt wurde die Schlagkraft des Neckermann-Teams
durch die konsequente Umstrukturierung. „Wir sind jetzt eine
echte, reine Vertriebseinheit mit
einer schlanken Organisationsstruktur“, erläutert Kotzaurek.
Das Management Team
in Österreich wird von
Vorstand Reinhard Kotzaurek geführt. Mag.
Günter Zivkovic ist kaufmännischer Leiter und
Prokurist. Werner Fankhauser verantwortet den
Bereich Service -Verkauf,
Timur Soner ist für die
Touristik zuständig und
Klaus Wriessnig zeichnet
für Sales und Marketing
verantwortlich.
Gold für Österreich
Dank tatkräftiger Unterstützung des
Fremdenverkehrsamts Malta und Air Malta
schult Neckermann Anfang Dezember 300
Agents auf der Insel im Mittelmeer
Buchungen des laufenden Jahres
und bezieht sich nicht auf das
Vorjahr. Zudem gibt es keinen
Malus, Stornogebühren werden
mit 10% verprovisioniert.
Darüber hinaus ist ein Relaunch
der Homepage geplant. Der
„Neckermann Express“ wird auch
auf mittelfristige Vermarktung
ausgebaut und erhält ein neues
Layout. Integriert werden weiters
Fernreisen, Eigenanreise und City
14
Aufhorchen lässt Neckermann mit einem neuen,
exklusiven Produkt nur
für Österreich bzw. die
angrenzenden Märkte, die von
Wien aus mitbetreut werden: Im
Premium-Katalog „Neckermann
Gold“ sind die 70 beliebtesten
4- und 5-Sterne Hotels aus der
Thomas Cook Reisen-Palette zusammengefasst. Dazu wurde der
Markt über drei Jahre hinweg
beobachtet und analysiert. Zur
Auswahl stehen 16 Zielgebiete der Kurz- und Mittelstrecke.
Zusätzliche
Zimmerkategorien
V.l. Reinhard Kotzaurek, Ray Borg (Air Malta), Corinna Ziegler
(Fremdenverkehrsamt Malta in Wien), Carlo Micallef (Fremdenverkehrsamt
Malta) und Klaus Wriessnig präsentierten das Neckermann
Sommerprogramm in Malta
Junior- oder
Senior-Suiten, die es
in den bisherigen NeckermannKatalogen
nicht
gegeben hat,
sind
im
„ G o l d “
buchbar, zahlreiche Extraleistungen inkludiert. Für Agents besonders wichtig: Alle Buchungen
aus dem Gold-Katalog werden
voll verprovisioniert und in allen
Staffeln der A-Kategorie zugerechnet. „Mit diesem rein österreichischen Baby haben wir auf
den Trend zum höherwertigen
Produkt reagiert“, fasst Klaus
Wriessnig, Bereichsleiter Sales &
Marketing, zusammen.
Die Palette der Club Xperience
wird für den Sommer von bisher
vier Anlagen
auf
zehn
erweitert.
Zur
Auswahl
stehen Hotels
in Mallorca,
der Türkei,
Ägypten,
Tu n e s i e n
und Bulgarien.
Das
neue Clubprodukt, zu finden in
den einzelnen Länderkatalogen,
richtet sich an Paare und Singles
und kombiniert All Inclusive mit
Erlebnisurlaub.
Weitere neue Zielgruppen-Kataloge neben dem „Gold“ sind
„Young & Fun“ sowie „Sports“
Neues Tool: Flugmarkt
Mit „Flugmarkt“ hat Neckermann hausintern ein Tool entwickelt, das Agents ermöglicht, über
Internet alle Netzwerk- und Low
Cost-Flüge sekundenaktuell abzufragen. Schnittstellen zu allen
relevanten Airline-Systemen machen das möglich. Die Ergebnisse
sind vakanzgeprüft und preisgelistet, gebucht werden kann über
Cets oder Start. „Flugmarkt“ sei
sehr einfach zu bedienen und
erfordere keine Iata-Kenntnisse,
streicht Kotzaurek hervor. Die
Kinderkrankheiten der ersten
Monate wurden ausgemerzt, in
Österreich ist das Tool seit rund
vier
Wochen „on
air“. Flugbuchungen
werden
ebenfalls
in die Provisionskategorie A
eingerechnet. Damit
dürfte Neckermann ein wesentlicher Schritt
in Richtung Baustein-Programme
gelungen sein, Reisebüros haben
damit - wieder - die Möglichkeit,
Kunden die optimale, verfügbare
Flugverbindung, mit oder ohne
Hotelpaket, anzubieten. Der
Kunde schließlich erspart sich
stundenlanges Suchen und Direktbuchen im Web.
„Winter läuft gut an“
Auch bei Neckermann beruft man
sich auf das „strenge britische
Aktienrecht“, wenn es um konkrete Zahlen geht. Daher nur so
viel: „Wir sind gut gestartet. Der
Winter 07/08 liegt über Vorjahr
und über Plan“, gibt sich Kotzaurek bedeckt. Besonders gefragt
seien Bausteine auf der Fernstrecke, Individual- und Städtereisen.
Details zu den neuen Katalogen
und den Frühbuchervorteilen finden Sie im tip 48/07 vom 26. 11.
2007.
Q
tip • 49/07
schiff
Costa: Aktiv in Südamerika
und auf den Philippinen
Costa Crociere verdreifacht in der
Wintersaison 08/09 die Kapazitäten in Südamerika. Die Costa
Magica wird ihre Reisen in Santos und Rio de Janeiro starten,
während die Costa Mediterranea
erstmals und die Costa Romantica
bereits zum dritten Mal in Folge
ab Buenos Aires kreuzen. Damit
verdreifacht sich die Anzahl der
angebotenen Kabinen gegenüber
der laufenden Saison. In Manila,
der philippinischen Hauptstadt,
hingegen hat Costa ein neues Trainingszentrum für Servicepersonal
im Hotelbereich eröffnet. CostaMitarbeiter, die in der Küche, im
Kabinenservice, dem Restaurant
oder an der Bar arbeiten, werden
dort intensiv für ihren Einsatz an
Bord vorbereitet. Pro Jahr erhalten
rund 1.600 neue Mitarbeiter eine
Schulung in Manila – einem von
insgesamt acht Costa-Trainingszentren weltweit – wird dort nach
dem „Ready for Excellence“Programm von Costa ausgebildet.
Das Unternehmen will sich damit
langfristig hohe Servicequalität
auf den Schiffen sichern – mit der
Indienststellung von fünf weiteren Kreuzfahrtschiffen bis 2012
steigt auch der Bedarf an qualifiziertem Personal. Allein von 2008
bis 2010 sollen rund 9.000 neue
Mitarbeiter für den Hotelbereich
eingestellt werden.
Scandlines verkauft
innerdänische Linien
Die Reederei Scandlines trennt
sich von ihren innerdänischen
Fährlinien. Wie das Unternehmen vergangenen Freitag an seinem Rostocker Sitz mitteilte, wird
Scandlines Sydfynske A/S, die
Tochtergesellschaft des dänischen
Unternehmenszweigs, an die dänische Clipper-Gruppe verkauft.
Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Auch der
30-prozentige Scandlines-Anteil
an der Reederei Mols-Linien A/S
geht an Clipper. Dafür erhält
Scandlines 68,5 Mio. EUR. Eine
entsprechende Vereinbarung sei
am Freitag unterzeichnet worden.
hotel
Lindner Hotel Am
Belvedere eröffnet
Mit dem schicken Viersterne-Hotel am Wiener Rennweg, direkt
angrenzend an den Botanischen
Garten im Belvedere setzt das Familienunternehmen Lindner den
ersten Meilenstein auf österreichischem Boden. „Wir möchten den
Markt in Österreich erschließen
und deshalb mit einem Standort
in der Hauptstadt beginnen“,
sagte Lindner jun. Weitere konkrete Projekte seien bereits im Visier, etwa ein Hotel nahe Salzburg
und ein Resorthotel in Kössen/
Tirol. Vormals ein Bürogebäude
der Shell-Zentrale, präsentiert sich
das Haus als stilvoll-modernes City-Hotel mit insgesamt 7 Etagen
und 219 Zimmern. Sanfte Farben
vermitteln Wohnlichkeit und Weite, während kräftige Rot-Töne
Akzente setzen. Nachdem man
schwerpunktmäßig auf Geschäftsreisende zählt, ist das Hotel mit
hohem Komfort wie auch sämtlichen technischen Einrichtungen
ausgestattet. Für Meetings gibt
es verschiedene Seminarräume
mit insgesamt 217 m² Konferenzfläche, im Obergeschoß befindet
sich ein eleganter Fitness- & Wellness-Bereich mit prächtigem Blick
auf das Belvedere und die Gartenanlagen. „Unser Ziel ist, qualitativ
hochwertigen Service zu bieten“,
so die Maxime von Hoteldirektorin Jutta Sackbrook.
Six Senses
benennt Hotels um
Six Senses Resorts & Spas haben
damit begonnen, die bisherigen
Evason Hideaways in Six Senses
Hideaways umzubenennen. Mit
der Umbenennung will man den
Wiedererkennungseffekt ausnützen und von der großen Markenbekanntheit der Luxusgruppe
profitieren, wie es heißt. Das erste,
neu erbaute Six Senses Hideaway
mit 56 privaten Poolvillen eröffnete am 1. November 2007 auf
der thailändischen Insel Yao Noi.
Ein weiteres Six Senses Hideaway
eröffnet – erstmals außerhalb
Südostasiens - im Jänner 2008
auf der Halbinsel Musandam (Six
Senses Hideaway Zighy Bay), weitere Resorts sind in Entwicklung,
beispielsweise auf der Insel Con
Dao in Vietnam sowie auf Vatulele auf Fiji.
Die Banyan Tree Gruppe
plant sechs neue Resorts
Die Banyan Tree Gruppe hat sechs
neue Kooperationsvereinbarungen geschlossen. Das Unternehmen wird das Management von
neuen Luxusresorts in China, Korea, Jordanien, der Türkei sowie
auf Mauritius und den Turks- und
Caicos-Inseln übernehmen.
Falkensteiner:
Ab Mai in Leoben
Im Mai 2008 wird in Leoben das
Vier-Stern-Falkensteiner
Hotel
& Asia Spa Leoben eröffnet. Das
Hotel positioniert sich als Tagungshotel mit Spa-Angebot. Insgesamt wird es 103 Zimmer und
Suiten sowie einen rund 700qm
großen, flexiblen Konferenzbereich für bis zu 250 Gäste geben.
Ein unterirdischer Gang führt vom
Hotel direkt zum Asia Spa, der
auch öffentlich zugänglich ist.
Harald Mölg ist seit 1. September
mit dem Pre-Opening des Hotels
betraut. Mölg freut sich auf die
neue Herausforderung – er gilt als
Routinier für Hoteleröffnungen.
Die 10 wichtigsten Gründe,
warum Sie MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA buchen sollten.
1 Qualität ist unser oberstes Gebot.
Alle MAGIC LIFE® Anlagen werden auch höchsten Qualitätsansprüchen
gerecht. Das beweisen Zertifikate von TÜVRheinland sowie die
Auszeichnungen ISO 9001, ISO 14001 sowie ISO 2200. Überprüfen
Sie doch mal, ob Ihr Alles Inklusive Club auch so gut in Schuß ist.
BUCHUNGEN: Reservierungszentrale:
01 / 24 110-88
Besser als Alles inklusive.
reservierung@bentour.at
www.bentour.at
hotel
ALDIANA
„Wollen in
Österreich wachsen“
Erstmals luden Aldiana und Neckermann Österreich 180 Agents zu
einem Aldiana Camp, um vor Ort die Stärken des Club-Produktes im
Premiumbereich zu präsentieren. Die gute Nachricht für den heimischen Markt: Aldiana will nun auch in Österreich wachsen. „Wir sind
noch viel zuwenig bekannt“, lautete das Credo bei der Präsentation
in Zypern.
„Als Mittelständler, der seine
Probleme selbst lösen muss“ beschreibt Volker Schwartz, Aldiana
Geschäftsführer Sales & Marketing, die neue Situation bei Al-
Doris Köpf Szankovich, Ursula
„Mucki“ Wejrowsky und Thomas
Blaha
diana. Der Clubanbieter gehört
seit Herbst 2005 mehrheitlich der
spanischen Cazorla-Group, Thomas Cook hat seine Anteile auf
24,1% reduziert. „Wir verdienen
gutes Geld. Die Spanier sind sehr
zufrieden“, freut sich Schwartz,
ohne Details bekannt zu geben.
Mit einer Reklamationsquote von
unter 1% seien Kundenzufriedenheit und Weiterempfehlungsrate
„wahnsinnig hoch“. 56% aller
Gäste wären „Repeater“. Im Geschäftsjahr 2006/07 verbrachten
rund 164.000 deutschsprachige
Reisende ihren Urlaub in einem
Aldiana, was einem Zuwachs
von 3% entspricht. Der Umsatz
ist im gleichen Zeitraum um 5%
gestiegen.
Internetbuchungen
verzeichneten ein Plus von 3%
und machen nun 12% aller Buchungen aus. Davon entfallen
wiederum 80% auf Stammgäste,
die kaum Beratung brauchen. Der
Anteil der individuellen Anreisen
ist um 4% auf 21% geklettert.
Neue Clubs
Gert Jan-Russchen, Reinhard
Kotzaurek und Albrecht von Pflug
Wolfgang Kohl, Martin
Bachlechner und Klaus Wriessnig
16
Für die kommenden Saisonen
geht Aldiana mit vier neuen Clubs
an den Start. Das jüngste Projekt
ist eine Anlage in Kreta, an der
Nordküste bei Sisi. Die 265 Zimmer sind vor allem für Familien
konzipiert und sollen eine Entlastung für den Club in Side bringen. Die Eröffnung ist für Sommer 2009 geplant. „Da wir dort
keine Nachbarn haben, können
wir auch im Sommer durchbauen. Der Baubeginn ist jetzt, somit sollte sich das ausgehen“, ist
Schwartz optimistisch.
Schon wesentlich weiter gediehen ist der Aldiana Makadi Bay in
Ägypten. Die Eröffnung der 480
Zimmer-Anlage ist für den 16.10.
2008 vorgesehen. Erstmals steht
ein eigener Komplex mit Zimmern
nur für Singles und Paare mit eigenem Fitness-Trakt zur Verfügung.
Das Team von Aldiana begrüßte 180 österreichische Agents
7 Pools, 2.500 m² Wellness-Bereich und eine Gesamtfläche von
300.000 m² sorgen für eine neue
Dimension. Inhaber der Anlage ist
die ägyptische Cleopatra Gruppe.
In der Sommersaison 2009 folgt
die Eröffnung des Aldiana Salzkammergut in Bad Mitterndorf,
der für Sommer- und WinterUrlaub prädestiniert ist. Mit dem
Shuttle-Bus erreicht man das Skigebiet Tauplitz in 25 Minuten. Im
Sommer ist die Region optimal
geeignet für Mountainbiken,
Wandern, Walken und natürlich
Wellness, aber das gilt für das
ganze Jahr. Der offizielle Spatenstich wird - nachdem letzte Finanzierungsprobleme gelöst werden
konnten - am 12. 12. um 12:00
Uhr gesetzt werden. Als Clubchef
wechselt der gebürtige Liezener
Oliver Hasenrath von Djerba ins
Salzkammergut.
Die vierte Neuheit schließlich ist
der Tauro Beach auf Gran Canaria, der Heimat des Mehrheitseigentümers von Aldiana, Santana
Cazorla. Der Aldiana Mirador, der
mitten in den Bergen der Insel liegt,
verzeichnete im vergangenen
Winter eine Auslastung von 88%,
auch der kommende Winter laufe
gut an. „Im Sommer allerdings ist
es etwas schwierig, da wollen alle
ans Meer“, hält Schwartz fest.
Für den Tauro Beach, der ebenfalls als Ganzjahres-Club angelegt
wird, wird ein ganzes Tal an der
Küste verbreitert. Angesprochen
werden alle Zielgruppen. Angrenzend an den Club werden sechs
weitere Hotels, 300 Villen, eine
eigene Marina und ein 27-Loch
Golfplatz errichtet, Bauherr ist
Santana Cazorla.
In die bestehenden Anlagen wurde und wird kräftig investiert. So
lockt der Aldiana Hochkönig mit
einem neuen Spa-Bereich, Side
wird komplett renoviert, in Fuerteventura werden alle Zimmer mit
Klima-Anlage ausgestattet.
Zusätzliche Betten für
weiteres Wachstum
„Um ein konstantes Wachstum
bei Gästen und Umsatz aufrecht
erhalten zu können, brauchen
wir zusätzliche Betten“, erläutert
Schwartz. Wunschregionen für
weitere Expansion wären Österreich, vor allem Tirol, die Balearen, Italien, die Kanaren und
Griechenland mit dem Festland,
Rhodos und Kos. Wichtig wäre
auch, die Lücke für den Winter zu
schließen. „Da verlieren wir Gäste“, so Schwartz.
„In Österreich wollen wir auch
wachsen“, hält Schwartz fest.
Als erster Schritt dazu wurde
beschlossen, Gert-Jan Russchen
wieder ausschließlich für die Bearbeitung des österreichischen
Marktes einzusetzen. Bisher musste sich „Duffy“ als One-Man
Show auch um Süddeutschland
kümmern. Ziel ist es, die Marke
bekannter zu machen. Deshalb
wurden Ende November erstmals
180 heimische Agents, gemeinsam mit Neckermann, zum Aldiana Camp „Go for Summer 2008“
in den Aldiana Zypern geladen.
Denn nur wer das Produkt selbst
erlebt hat, kann es wirklich gut
verkaufen.
ERP Q
tip • 49/07
destination
Argentinien will Antarktis-Tourismus
einschränken
Verteidigungsminister dafür einsetzen, dass
„der Touristenstrom begrenzt wird“. Picolotti erinnerte weiters daran, dass die internationalen Abkommen zur Antarktis eine internationale Präsenz nur zu wissenschaftlichen
Zwecken vorsähen „und keine touristische
Aktivität“. Sie forderte strengere Kontrollen
der Kreuzfahrtschiffe.
Verschärftes US-VISIT-Programm in
Kraft
Foto: jumbo touristik
Die argentinische Regierung hat Beschränkungen für den Tourismus in der Antarktis
angekündigt, nachdem vergangenen Freitag das Kreuzfahrtschiff „MV Explorer“
gesunken war. Dabei gelangten185.000
Liter Treibstoff ins Meer. Die „Explorer“
habe einen großen Ölteppich auf dem Meer
hinterlassen, sagte Argentiniens UmweltStaatssekretärin Romina Picolotti nach einem Überflug des Unglücksortes. Sie werde
sich gemeinsam mit dem Außen- und dem
von Dieter Putz
TranSport...
In den öffentlichen Verkehrsmitteln in Wien scheinen die Piloten der Busse und Bahnen den letzten
Teil des Wortes – nämlich Sport – sehr wichtig
zu nehmen. Diese betreiben sehr ernsthaft den
Wettbewerb, als grantigster Fahrer die jeweilige
Tageswertung zu gewinnen. Für den Gast eine
Seit 29. November müssen in die USA einreisende Ausländer am Washingtoner Flughafen ihre zehn Fingerabdrücke hinterlassen.
Bis Ende des kommenden Jahres soll diese
Sicherheitsmaßnahme dann an allen USGrenzübergängen eingeführt werden, wie
das US-Heimatschutzministerium am Dienstag mitteilte. Bereits seit Januar 2004 machen
die Behörden im Rahmen ihres Programms
US-VISIT von einreisenden Ausländern ein
Foto und nehmen die Abdrücke der beiden
Zeigefinger. „Wir hatten immer die Absicht,
zehn digitale Fingerabdrücke zu nehmen.
Aber als wir 2004 damit angefangen haben,
gab es den Scanner noch nicht, den wir jetzt
dafür nutzen werden“, sagte die Sprecherin
von US-VISIT, Anna Hinken. US-VISIT wurde nach den Anschlägen vom 11. September
sehr preiswerte Möglichkeit einer Sportveranstaltung beizuwohnen. Was gibt es denn sonst um den
Fixpreis von 1,70 EUR im Vorverkauf (oder 2,20
EUR an der Abendkasse) zu sehen? Auf Bali zum
Beispiel ertönt das Wort Transport (nicht nur einmal
ausgerufen, sondern mindestens dreimal wiederholt), sobald der Urlaubsgast auch nur einen Fuß
außerhalb seiner Unterkunft setzt. Zugegeben mit
einem Fixpreis für den Transport kann man nicht
rechnen. Dort besteht der Sport darin, einen Preis
zu verhandeln, der für alle Beteiligten eine „winwin-Situation“ vermuten lässt. Obwohl die Fahrer
nicht um die Wette grantln, gerät jede Beförderung
zur besten Unterhaltung. Der Genickstarrefahrstil die Verkehrsbeobachtung richtet sich ausschließlich
nach vorne und auf das, was ohne Kopfbewegung
noch im Augenwinkel sichtbar ist (die Außenspiegel
fungieren nur als Fahrzeugbegrenzung) – hat auf
uns „Spiegel-Spiegel-Schulterblick“-gebriefte Ver-
2001 entwickelt, um gesuchte Menschen an
der Einreise unter einer falschen Identität zu
hindern. Die Sicherheitsmaßnahmen führen
bereits jetzt regelmäßig zu langen Warteschlangen und Ärger bei den Reisenden, wie
vermeldet wird. Die neuen, verschärften Sicherheitsvorkehrungen sollen zunächst nur
am Flughafen Washington Dulles angewendet werden. Anfang kommenden Jahres sollen dann Boston, Chicago, Detroit, Atlanta,
Houston, Miami, New York, Orlando und San
Francisco folgen.
Finnische Zentrale schließt Büros
Der Vorstand der Finnischen Zentrale für Tourismus in Helsinki hat bekannt gegeben, dass
alle Auslandsbüros des Fremdenverkehrsamtes in der ersten Jahreshälfte 2008 geschlossen werden. Die bisherigen Aufgaben der FZT
werden in Zukunft von Finpro übernommen,
ein Verein, der bisher vor allem für die Außenhandelsbeziehungen finnischer Unternehmen
zuständig war.
„Wir bedauern die Entscheidung, unser Büro
in Frankfurt zu schließen, sehr. Dies bedeutet
aber nicht, dass sich das Reiseland Finnland
aus dem deutschen Markt zurückzieht. Die
Marketingaktivitäten werden von Finpro in
München weitergeführt.
kehrsteilnehmer eine faszinierende Wirkung. Darüber hinaus betreiben die charmanten Fahrer auch
den Sport, völlig kostenfrei die schönsten Spots auf
der Strecke zu zeigen.
Ein anderer, mittlerweile anstrengender Sport ist
für Reisebranchenmenschen geworden, überhaupt
einen halbwegs leistbaren Transport per Flugzeug
zu bekommen. Die Disziplin des „PEP-Angebotauflegens-damit-unsere-wichtigsten-Vertriebspartner-unser-Produkt-kennen-lernen-können“
scheint speziell am Airline-Sektor eine aussterbende zu sein. Schade drum. Auch Upgrades, um den
Transport zu verschönen, werden immer seltener.
Aber: es gibt auch Ausnahmen. Emirates zum
Beispiel. Die Airline aus Dubai erlaubt mittels kostenloser Upgrades – natürlich vorbehaltlich Verfügbarkeit – das gesamte Produkt, damit auch die
Business Class, kennen zu lernen. Sehr sportlich!
Der Redakteur ist ein Fan.
Die 10 wichtigsten Gründe,
warum Sie MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA buchen sollten.
2 MAGIC LIFE® schützt die Umwelt.
So haben zwei Drittel aller MAGIC LIFE® Clubs die Auszeichnung
TUI Umwelt Champion gewonnen. Und gehören damit zu den 100
ausgewählten Hotels für umweltorientierte Hotelführung. Vergleichen
Sie das bitte mal mit Ihrem Urlaubshotel.
tip • 49/07
BUCHUNGEN: Reservierungszentrale:
Besser als Alles inklusive.
17
01 / 24 110-88
reservierung@bentour.at
www.bentour.at
produkt
Lauda Air:
Silvesterrundflug
ab 89 EUR
Auch in diesem Jahr bietet Lauda Air in Kooperation mit Radio
Wien den traditionellen SilvesterRundflug für den Jahreswechsel
an. Die Silvester-Rundflüge sind
ab 89 EUR inkl. aller Taxen und
Gebühren buchbar. Hierbei handelt es sich um die Gangplätze.
Ein Mittelplatz ist um 115 EUR
inkl. aller Taxen und Gebühren erhältlich, einen exklusiven Fensterplatz kann man sich um 135 EUR
inkl. aller Taxen und Gebühren
sichern. Zwei Lauda Air Boeing
737-800 werden für die Sonderflüge zum Einsatz kommen. Bereits ab 22 Uhr werden die Gäste
von Radio Wien und Lauda Air
mit einem Glas Sekt beim Check–
In empfangen. Um 23:30 Uhr
am Montag den 31. Dezember
2007 heben beide Silvesterflüge
zeitgleich bei
Champagner
und
Walzerklängen unter
den Flugnummern OS 2007
bzw. OS 2009
vom Flughafen
Wien Schwechat in das neue
Jahr ab. An
Bord befinden
sich die beliebten Radio Wien
Moderatoren
Peter Agathakis und Gregor
Wa s s e r m a n n ,
die mit einem Live-Einstieg aus
dem Flugzeug auf Radio Wien zu
hören sein werden. Zusätzlich zu
einer exklusiven Auswahl an Petit
Fours erhält jeder Passagier eine
Erinnerungsurkunde und einen
Glücksbringer. Nach einer Stunde
Flugzeit wird die Lauda Air wieder um 00:30 Uhr landen, um
das noch junge Jahr anschließend
in der Stadt oder zu Hause gebührend feiern zu können.
Exklusive LuxusKreuzflüge von HapagLloyd
Echt abgehobene Reisen bietet
Hapag-Lloyd Kreuzfahrten GmbH
in seinem neuesten Katalog, sozusagen Kreuzfahrten in der Luft:
Jeweils maximal 45 Teilnehmer
reisen im exklusiven Privatjet,
wobei Rundum-Service geboten
wird, der schon vor Reisebeginn
sämtliche Reiseformalitäten wie
www.blaguss.com
auch den Gepäcktransport ab der
Wohnungstür beinhaltet. Drei
ausgewählte Reiserouten mit
ebenso selektierten feinen Hotels
stehen im Programm: Der erste
Kreuzflug startet am 29. Februar
2008 und zeigt während der dreiwöchigen Reise die Höhepunkte
Südamerikas. Eine weitere Route
entführt ab 17. November für
drei Wochen in den indischen
Subkontinent und die Mystik
Asiens. Weiters geplant sind eine
Weihnachts-Luftkreuzfahrt via
Asien bis Australien und für 2009
steht Afrika, der Schwarze Kontinent am Programm. Die Pauschalpreise beginnen ab 29.960
EUR.
Kinderkrankenschwester
kümmern sich an sechs Tagen in der
Woche mit einem besonderen
Betreuungsangebot
stundenweise um die kleinen Gäste. Für
einen unbeschwerten Familienurlaub sorgt auch die Einrichtung:
Von
der
kleinkindgerechten
Zimmerausstattung über Babynahrung bis hin zum Spiel- und
Kuschelraum finden junge Familien hier alles, was sie für die Versorgung ihrer Kinder benötigen.
Die Robby Baby Wochen im Club
Fleesensee: 16. bis 21. Dezember
2007, 13. bis 18. Jänner 2008,
2. bis 7. März 2008 und im Club
Esquinzo Playa von 5. Januar bis
2. Februar 2008.
Silvestergala im
Schloss Wilhelminenberg
Gta: Ausflug ins Baltikum
Bei der Silvestergala im Austria
Trend Hotel Schloss Wilhelminenberg kann am 31. Dezember
2007 der Jahresausklang inmitten herrschaftlichen Ambientes
gefeiert werden. Bleigießen, ein
Neujahrshoroskop, Live-Musik
und ein Gala-Dinner geleiten
durch den Abend, der um 19:30
Uhr mit einem Willkommenssekt
beginnt. Der Event kommt auf
165 EUR pro Person.
Die Kleinen ganz
groß bei Robinson
Ob auf der Krabbeldecke oder
dem Bobby-Car – während der
„Roby Baby“ Wochen in den
Robinson Clubs Fleesensee/
Mecklenburg-Vorpommern und
Esquinzo
Playa/Fuerteventura
sollen sich Kleinkinder im Alter
von ein bis drei Jahren rundum
wohl fühlen. Geschulte „Baby
Robins“ sowie eine ausgebildete
Gta-Sky-Ways präsentiert für
kommenden Sommer drei Baltikumreisen ab Wien: Mit AUA
geht es von 15. bis 22. und von
22. bis 29. August nach Estland,
Lettland und Litauen ab 1.074
EUR p.P. Die Burg Trakai in Vilnius, der Berg der Kreuze in Riga
und Tallin mit einem Ausflug ins
Freilichtmuseum Rocca al Mare
stehen u.a. am Programm. Im
Preis inkludiert sind der Flug
samt Taxen und Gebühren, die
Unterkunft mit Frühstück, alle
Eintritte, Steuern und Gebühren,
Stadtführungen und österreichische Reiseleitung. Das Baltikum
samt Helsinki kann man von 20.
bis 27. Juni ab 1.099 EUR p.P.
erleben. Mit der Fähre setzt man
ab 7. Reisetag in die finnische
Hauptstadt über. Die Überfahrt
sowie die oben genannten Leistungen sind ebenfalls im Preis
inkludiert. Geflogen wird mit
Lauda Air.
REISEN VOM FEINSTEN
Gruppenreisen mit unserer besonderen Empfehlung
Mit Bus, Flugzeug,
Schiff oder Bahn
zum Beispiel
* Flusskreuzfahrt auf dem Dnjepr
* Ecuador – das wahre Leben
* Brasilien – Land des grünen Goldes
* die Seidenstraße in Usbekistan
* die Schweizer Hochalpen
* u.v.m.
Kataloge unter http://katalogbestellung.blaguss.at
Buchungen : 01/501 80 800 oder touroperator@blaguss.at
oder über CETS und START
18
tip • 49/07
asien & pazifik serie
Australien:
Wo ein Wille,…
Das Jahr 2006 zählte nicht unbedingt zu den glücklichsten der Australien-Veranstalter: Durchgehend wurden leichte Rückgänge, Stagnation bzw. minimale Anstiege verzeichnet. Heuer soll es trotz geringerer
Flugkapazitäten – die AUA hat ihre Flüge im März 07 eingestellt – besser werden. Auch die Tourist Boards blicken positiv in die Zukunft.
„E
s tut mir tief im Herzen
weh, weil Australien mein
Schatzi ist, aber man muss
auch die Fakten sehen“, beschreibt
Rainer
Hartmann/Geschäftsführer Jet Touristik die Situation. War
2006 für ihn ein durchwachsenes
Jahr mit leichtem Passagierplus und
leichtem Umsatzrückgang, soll auch
2007 eher verhalten werden. Bei
Gerhard Strahammer/FTI-Abteilungsleiter Australien, Neuseeland
und die Südsee sieht es ähnlich aus:
2006 gab es sowohl bei den Passagieren als auch im Umsatz leichte
Rückgänge, wofür Strahammer u.
a. die gewachsene Konkurrenz und
den starken Australischen Dollar als
Gründe nennt.
So übel auch wieder nicht
Ganz zufrieden ist Herbert Frankenstein/Geschäftsführer
Coco
Reisen mit dem rund fünfprozentigen Plus der Saison 06/07, wofür
Frankenstein nicht zuletzt die auflebenden Aktivitäten von Tourism
Australia und die umfangreiche Berichterstattung im tip (wir danken
für die Anerkennung!) als Gründe
ansieht. South Australia, das Northern Territory und Victoria konnten
sich zudem durch die verstärkten
Aktivitäten ihrer Fremdenverkehrsämter gut positionieren. Mit einem
Plus von drei Prozent bei allen drei
Veranstaltern – Dertour, Meier‘s
Weltreisen und ADAC Reisen – für
Australien und Neuseeland ist auch
Dertour-Produktleiter Peter Just zufrieden. Als Land für Individualisten
sind in Australien vorrangig Bausteine gefragt, was Joachim Voß/
Produktmanager Australien für
Meier’s Weltreisen bestätigt.
Geringe Schwankungen
Tanja Brunnhuber/Tourism Australia Partnership Development Executive für den deutschsprachigen
Markt ist angesichts der positiven
Veranstaltersignale aus Österreich
zuversichtlich, dass 2007 erneut
ein Anstieg von ca. zwei Prozent
erreicht wird (2006: + 2 % auf
19.200). Laut Stephanie Grosser/
Tourism Queensland Europe Public
Relations Manager haben die vielfältigen Attraktionen des „Sunshine
State“ ihm den Rang Nr. 3 in der
Beliebtheitsskala der Österreicher in
Down Under eingebracht und entfalten weiterhin starke Anziehung.
Angelika Wegner/South Australian
Tourism Commission Marketing
Manager Central Europe berichtet
von einem stabilen Zuwachs aus
Österreich in den letzten zwei bis
drei Jahren, wenn auch keine neueren Zahlen vorliegen. Sowohl Tourism Australia als auch einige Tourist
Boards der Bundesstaaten setzen in
Österreich vermehrt Aktivitäten wie
PR- und Marketingmaßnahmen;
einen Schwerpunkt bildet auch
Online-Schulung für Reisebüromitarbeiter (www.specialist.australia.
com) von Tourism Australia. Erst
im Oktober war die South Australia Tourism Commission mit Coco
Weltweit Reisen auf einer sehr gut
besuchten Roadshow durch Österreich unterwegs.
Die Flüge fehlen, aber…
Laut Rainer Hartmann haben die
fehlenden Kapazitäten schwere
Auswirkungen auf die Gesamtzahlen ex Österreich – von Juni bis September sind diese um neun bis 16
Prozent gesunken. Auch Herbert
Frankenstein sieht Konsequenzen:
Kapazitätsprobleme sind nicht nur
bei Singapore Airlines, sondern
auch in den günstigeren Buchungsklassen von Qantas und Emirates gegeben, was höhere Kosten
verursacht oder mehr Flexibilität
verlangt. Als nicht so tragisch bezeichnet Gerhard Strahammer die
Situation, da u. a. arabische Airlines
die Lücke füllen würden – mit einem
Badestopp etwa in Dubai positiv zu
verkaufen. Peter Just nimmt an,
dass bei größeren Flugkapazitäten
deutlich mehr zu verkaufen wäre;
laut Joachim Voß würde die fehlende Verfügbarkeit aus Österreich
durch die größeren Kapazitäten
über Deutschland ausgeglichen.
Karin Gussmann/Northern Territory
Tourist Commission Marketing Manager Central Europe: „Die Österreicher wollen nach Australien und
finden somit auch einen Weg!“
Ausblick auf 2008
Karin Gussmann rechnet mit einem
Jahresabschluss über dem Vorjahresniveau; positiv wirkt sich
dabei die Tiger Air-Verbindung
Singapur-Darwin aus. Gerhard
Strahammer berichtet von sehr
starken Buchungen bis Dezember
auf Vorjahresniveau und einem Anstieg zu Weihnachten. Für 2008 ist
das Vorbuchungsaufkommen „wie
gewohnt“, wobei etwa Südaustralien dank der Bemühungen des
Fremdenverkehrsamts gut gefragt
ist. Rainer Hartmann erwartet keine Wunder, man müsse schon froh
sein, wenn der Jahresabschluss von
2007 erreicht werden kann. Optimistisch ist Herbert Frankenstein,
bei dem die Buchungslage von Jänner bis März sehr erfreulich ist. Das
Weltjugendtreffen in Sydney im Juli
2008 verursacht den Veranstaltern
Kopfschmerzen, da Flugengpässe zu befürchten sind – als positiv
merkt aber Karin Gussmann an,
dass der Event immerhin die Mundpropaganda ankurbeln wird.
Q
Die 10 wichtigsten Gründe,
warum Sie MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA buchen sollten.
3 Top-Anlagen an Top-Locations in einem Top-Zustand.
In die Qualität und Infrastruktur der MAGIC LIFE® Clubs wird laufend
investiert. Daran erfreuen sich Jahr für Jahr viele Stammgäste.
Vergleichen Sie.
BUCHUNGEN: Reservierungszentrale:
01 / 24 110-88
Besser als Alles inklusive.
reservierung@bentour.at
www.bentour.at
serie asien & pazifik
Neue Expedition im
Northern Territory
„We of the Never Never“, der
1908 publizierte Roman von Jeannie Gunn, wird anlässlich seines
hundertjährigen Erscheinungsjubiläums in einer neuen Expeditionsroute von Diverse Travel Australia thematisiert. Auf den Spuren
der Autorin, die von Melbourne in
den Norden Australiens zog, um
ihr Leben auf einer Outback-Farm
zu meistern, erschließt die zehntägige Reise die Schönheiten des
Northern Territory und historische
Plätze wie die Elsey Station. Weitere Informationen: www.australiasoutback.de
CMT 2008:
Australien als Partnerland
australien ticker
Australienweit finden zu Silvester Feuerwerke, Live-Aufführungen
und Feiern im Freien bei hochsommerlichen Temperaturen statt.
Das Feuerwerk in Sydney zieht Menschen aus der ganzen Welt
an, wenn die Harbour Bridge und das Opernhaus im Lichterglanz
erstrahlen.
Australien wird auf der von 12.
– 20. Januar 2008 im neuen
Stuttgarter Messegelände stattfindenden europäischen Publikumsmesse für Touristik CMT
als Partnerland auftreten, bei
der Qantas Airways sich als offizieller Partner von Tourism Australia präsentieren wird. Australien und seine Partner werden
auf rund 100 Quadratmetern
über die Reisemöglichkeiten
nach und in Down Under informieren, für Fragen rund um den
Fünften Kontinent bereitstehen
und den Event mit abwechslungsreichen Rahmenaktivitäten
begleiten.
Nach seiner Schließung und einem kompletten Umbau wird das
legendäre Rialto Hotels on Collins in Melbourne gegen Jahresende 2008 als InterContinental Hotel neu eröffnet.
Kylie Minogue –
„Botschafterin der
Pinguine“
In der Region südlich von Perth, einem der wichtigsten Weinbaugebiete von Westaustralien, können Feinschmecker in zahlreichen Restaurants und Weingütern lokale Produkte verkosten
– beispielsweise im Weinkeller Vasse Felix, der prämierte Weine
und erlesene Gerichte serviert. Weitere Informationen: www.westernaustralia.com
Superstar Kylie Minogue wurde
zum zweijährigen Bestehen der
Phillip Island Penguine Foundation in Victoria zur Botschafterin der seltenen Zwergpinguine
ernannt und setzt sich damit
für den Schutz der niedlichen
Watscheltiere ein. Auf der Insel
Phillip Island, neunzig Autominuten von Melbourne entfernt,
kümmert sich die Phillip Island
Penguine Foundation um kranke
und verletzte Vögel, stellt sichere
Brutkästen bereit und schützt
den natürlichen Lebensraum der
Pinguine.
Das Hotel Hilton Melbourne Airport wurde von der Australian
Hotel Association mit dem „Best Overall Accommodation Hotel of
the Year Award 2007“ ausgezeichnet; das Holiday Inn on Flinders
mit dem Preis „National Environmental Hotel of the Year“.
Crown Melbourne Limited hat angekündigt, im Crown Entertainment Complex in Melbourne als drittes Hotel der Anlage das größte Hotel Australiens mit 658 Zimmern zu errichten. Das Hotel wird
in der Nähe des neuen Melbourne Convention Centres gelegen
sein und sich vorrangig auf den Konferenzmarkt konzentrieren.
Noch im Dezember geht an der Great Ocean Road das neue
Konferenzhotel The Crowne Plaza Torquay an den Start. Das 90
Fahrminuten von Melbourne gelegene Haus wird fünf flexibel
gestaltbare Konferenzräume mit über 460 Quadratmetern sowie
164 Zimmer und Appartements umfassen.
Das Hotel und Konferenzzentrum Lindenderry at Red Hill auf
Victorias Mornington Peninsula wurde bei der „National Cool Climate Wine Show 2007“ mit der Goldmedaille für seinen Pinot
Noir 2005 ausgezeichnet.
„Lights of Lobethal“
Über 700 Häuser und Geschäfte
erstrahlen in Lobethal in den
Adelaide Hills, rund 30 Kilometer
von der Hauptstadt Südaustraliens gelegen, zur Weihnachtszeit in vollem Lichterglanz. Die
weihnachtliche Festbeleuchtung
wird komplettiert durch ein Krippenspiel,
Weihnachtsbäume
und kleine Weihnachtsmärkte in
der historischen Innenstadt. Am
23. Dezember findet ein bunter
weihnachtlicher Festumzug statt.
Weitere Informationen: www.
lightsoflobethal.com.au
8Yfi`^`e\j°+'%'''AX_i\Blckli
;`\8Yfi`^`e\jle[[`\Kfii\jJkiX`k@jcXe[\ijY`c[\e[`\`e[`^\e\eMcb\i8ljkiXc`\ej%J`\jk\_\e
]•i\`e\ile[+'%'''AX_i\Xck\Blckli#[`\^\gi€^k`jkmfejg`i`kl\cc\dN`jj\ejfn`\\`e\ik`\]\e
M\iYle[\e_\`kd`k[\dCXe[le[`_i\e8lj[ilZb`e[\eD\ejZ_\e#[\i\eBlejk#dpjk`jZ_\e<i$
q€_cle^\e#KXeqle[Dlj`bÔe[\k%;`\li\`^\e\Jg`i`klXc`k€kÙ;i\Xdk`d\Èle[KiX[`k`fe[\i8Y$
fi`^`e\jj`e[[\d9\jlZ_\i•Y\iXcc^\^\en€ik`^le[ql^€e^c`Z_%;`\Kfii\jJkiX`k@jcXe[\ijc\Y\e
Xl](.@ej\ce`dei[c`Z_\e8ljkiXc`\e%
N\i[\eJ`\8ljj`\Jg\Z`Xc`jk
Nljjk\eJ`\#[Xjj[XjkiX[`k`fe\cc\Dlj`b`ejkild\ek[\i8Yfi`^`e\j
;`[^\i`[ff_\`k6N\eee`Z_k#[XeejZ_e\cc8ljj`\Jg\Z`Xc`jkn\i[\ele[
[
m`\c\Mfik\`c\[\jbfjk\ecfj\e#[\lkjZ_jgiXZ_`^\eFec`e\JZ_lcle^jgif$
^iXddmfeKfli`jd8ljkiXc`X^\e`\\e%
8ed\c[le^lek\i
nnn%jg\Z`Xc`jk%XljkiXc`X%Zfd
\$dX`c1jg\Z`Xc`jkj7kfli`jd%XljkiXc`X%Zfd
asien & pazifik serie
Schildkröten-Saison
in Queensland
Zwischen November und März
kommen in Queensland die Meeresschildkröten zur Eiablage an
Land, womit beste Gelegenheit
zum „Turtle Watching“ gegeben
ist. Der Mon Repos Conservation Park nahe der Küstenstadt
Bundaberg lädt zu begleiteten
Schildkröten-Beobachtungsprogrammen ein; im neuen Schildkröten-Informationszentrum erhalten Touristen Einblicke in das
Leben der Panzerechsen. Weitere
Infos unter www.bundabergregion.info, www.epa.qld.gov.au
und www.queensland-australia.
eu/de.
Bootstour zum
Great Barrier Reef
Passions of Paradise veranstaltet Tagesausflüge mit einem 25
Meter-Katamaran von Cairns
zum Great Barrier Reef. Im Vogelschutzgebiet Michaelmas Cay
können eine bunte gefiederte
Welt und noch buntere Unterwasserszenarien erkundet wer-
den – wahlweise beim Schnorcheln, Tauchen oder bei Fahrten
mit dem Glasbodenboot. Bei
allen Aktivitäten ist ein Guide
an der Seite der Touristen, der
fachkundige Hilfestellung gibt.
Weitere Informationen: www.
passions.com.au
UNESCO-Siegel für Noosa
Die Urlaubsregion Noosa an der
Ostküste Queenslands wurde als
erstes „Biosphere Reserve“ des
australischen Bundesstaates in die
UNESCO-Liste
aufgenommen.
Ausschlaggebend für die Wahl
waren neben der Naturvielfalt
rund um das Küstenstädtchen an
der Sunshine Coast vor allem die
Philosophie einer nachhaltigen
Entwicklung der Region sowie
das ungeteilte Engagement der
Bewohner für die Natur und Umwelt. Infos zu Noosa unter www.
tourismnoosa.com.au.
„Jeden Monat
Queensland hören“
Unter diesem Motto stellt Australiens Sunshine State Interessierten ab sofort auch Podcasts
auf der neuen Website www.
queensland-australia.eu/de zur
Verfügung. User können die
über elfminütigen Podcasts als
mp3 herunterladen, direkt mit itunes anhören oder als RSS-Reed
abonnieren. Um die gesamte
Vielfalt Queenslands zu präsentieren, wird es monatlich einen
neuen Podcast geben. Die Links
der RSS-Feeds und i-tunes werden automatisch aktualisiert, nur
die mp3-Dateien müssen monatlich neu abgespeichert werden.
So hat der Hörer zum Schluss
sein eigenes kleines Hörbuch,
das er überall hin mitnehmen
kann.
Entdeckungstour
auf Tasmanien
Besucher Tasmaniens können auf
einer eintägigen Tour Natur, Geschichte und typische tasmanische
Spezialitäten erleben. Die Tour beginnt und endet bei der Freycinet
Lodge und umfasst neben landschaftlichen Highlights auch Einblicke in das Leben der ersten Siedler sowie einen Seafood-Lunch.
Weitere Informationen: www.puretasmania.com.au/wineglass
NSW: Zu Gast
bei Aborigines
Skulpturen auf
Mornington Peninsula
Die unfern von Melbourne gelegene Mornington Peninsula bildet
mit ihrer abwechslungsreichen
Landschaft und einladenden Straßencafés in beliebtes Ausflugsziel
für Einheimische und Touristen. Ein
besonderer Anziehungspunkt ist
der McClelland Gallery+Sculpture
Park an den Eingangstoren der
Halbinsel, der als Australiens größter Skulpturenpark mehr als 60
Skulpturen führender australischer
Bildhauer in einer permanenten
Ausstellung zeigt.
Blue Mountains„Geistertour“
In die Blue Mountains, rund 60
Kilometer von Sydney gelegen,
entführt eine „Geistertour“ zu
dunstverschleierten Wäldern, in
ein historisches Gasthaus, in dem
es spuken soll, und an weitere
Plätze, an denen sich’s angenehm
gruseln lässt. Weitere Informationen: www.bluemountainsmysterytours.com.au.
Auf einer neuen Tour ab/bis Sydney
durch die Blue Mountains können
Touristen das Leben der australischen Ureinwohner näher kennen
lernen. Die Gäste der Blue Mountains Aboriginal Taste of Culture
werden von einem Aborigine geführt, der ihnen alles über das Kulturerbe und die Naturreligion seines
Volkes erzählen kann. Infos unter
www.australianwildescapes.com.
Die 10 wichtigsten Gründe,
warum Sie MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA buchen sollten.
4 Der Lieblingsclub der ÖsterreicherInnen.
90% deutschsprachige Gäste. 70% Stammkunden-Anteil und eine
Beschwerderate im Promillebereich. Weil wir unsere Urlaubsbetreuung
nach den Wünschen österreichischer Gäste konzipiert haben.
Brauchen Sie noch Argumente?
BUCHUNGEN: Reservierungszentrale:
01 / 24 110-88
Besser als Alles inklusive.
reservierung@bentour.at
www.bentour.at
serie asien & pazifik
asien pazifik ticker
Die Leser des amerikanischen Reisemagazins Condé Nast Traveler
haben in der 20. jährlichen Umfrage das Shangri-La Hotel Bangkok unter die 100 besten Hotels der Welt gewählt und es darüber
hinaus in die Liste der 75 Spitzenhotels in Asien aufgenommen.
Nach der Eröffnung des ersten „X2 resort“ in Kui Buri präsentieren die X2 Resorts ihr zweites Haus in Koh Samui, das „X2 Resort
Samui“, das an der Südostküste mit vier Bungalows und 23 Villen
mit privater Terrasse, Garten und Swimmingpool errichtet wurde.
Derzeit werden letzte Arbeiten am 95-Zimmer-Hotel Park Plaza
Sukhumvit Bangkok durchgeführt, das Mitte Dezember als erstes
Carlson-Haus in Thailand eröffnet wird. Das verkehrsgünstig gelegene Hotel wird mit modernsten Kommunikationseinrichtungen,
einladender Gastronomie, einem Fitnessraum und einem Dachpool aufwarten.
Am 22. 11. 2007 feierte Kurt Wachtveitl, General Manager des
The Oriental, Bangkok, ein großes Jubiläum: Auf den Tag genau
seit 40 Jahren war der gebürtige Lindauer Direktor des mehrfach ausgezeichneten Luxushotels. Mit nur 30 Jahren wurde Kurt
Wachtveitl zum General Manager des Hauses ernannt.
Seoul:
Sightseeing per Wassertaxi
Universal:
Themenpark in Südkorea
Für Besucher der koreanischen
Hauptstadt Seoul gibt es seit Oktober 2007 die Möglichkeit, den
Verkehrsstau auf den Straßen zu
umgehen und vom Wasser aus
die einzigartige Metropole zu
bewundern. Zehn Wassertaxis
mit einer Kapazität für acht Personen verkehren im Zehnminutentakt auf dem Han-Fluss und
verbinden elf Stationen zwischen
Tukseom und Yeouinaru. Eine
Reservierung wird empfohlen
(Reisehotline 1330, auf Englisch
möglich). Nähere Informationen
unter http://www.tour2korea.
com.
Eine Investorengruppe unter Führung des US-Filmstudios Universal
Studios will in Südkorea für Investitionen von 2,10 Mrd. EUR einen
Themenpark errichten. Der Park
soll nach Angaben der Provinzregierung von Kyonggi bis 2012
in Hwasong entstehen, rund 70
Kilometer südlich der Hauptstadt
Seoul. Das Projekt solle insbesondere Touristen aus Nordostasien,
einschließlich China, anziehen.
Taiwan: Beginn der
„Hot Spring Season“
In Taiwan ist die Badesaison eröffnet: Ab sofort haben die heißen
Quellen des Landes Hochkonjunktur. Die bekanntesten Thermalquellen befinden sich in Beitou,
rund 20 Fahrminuten von Taipeh
gelegen, wo über 80 Prozent der
Anlagen auf Vordermann gebracht, die Standards erhöht und
das Personal weitergebildet wurden. Je nach Hotel bzw. Baderesort kann der Besucher zwischen
ursprünglicher Umgebung aus
dem 19. Jahrhundert oder zeitgenössischer Eleganz wählen.
Macau: Deutsche
Website aufgerüstet
Das Fremdenverkehrsbüro Macau
hat der deutschen Website www.
macau-info.de ein neues Gesicht
gegeben, sie noch übersichtlicher
strukturiert und in der „E-Zone“
mit neuen interaktiven Features
aufgerüstet. Reisende nach Macau
können sich nun Audio-Walks auf
ihren mp3-Player laden und so angeleitet durch die Straßen der Weltkulturerbestadt flanieren. Podcasts
geben einen Vorgeschmack den
einzigartigen Mix chinesischer und
portugiesischer Kultur. „Macau
entdecken“ enthält Vorschläge
zum Erkunden der Stadt mit Rundgängen zum Ausdrucken.
Auszeichnung
für Sri Lankas Hotels
Bei der diesjährigen Vergabe der
World Travel Awards für die Region Asien, Australasien und
Indischer Ozean wurden fünf
Hotels in Sri Lanka von den Reiseprofis für ihre hohen Standards
ausgezeichnet. Als „Leading Boutique Hotel“ der Insel wurde Galle
Fort prämiert, als „Leading Hotel“
Hilton Colombo, als „Leading Resort“ und „Leading Spa Resort“
Ayurveda Pavilions und als „Leading Suite“ die Presidential Suite,
Taj Samudra Colombo.
Winterzauber in Hongkong
Von Ende November bis 1. Januar 2008 weihnachtet es in der
Mega-Metropole
Hongkong:
Insgesamt 33 Tage lang wird die
Stadt zum sechsten Mal in Folge
in ein Winterparadies verwandelt.
Wolkenkratzer-Fassaden sind mit
animierten
Neon-Weihnachtsund Neujahrsdekorationen bedeckt, Weihnachtsbäume glitzern
um die Wette, Rabatte locken in
Geschäften und auf weihnachtlichen Märkten zum Shopping.
Allabendlich um 20 Uhr verzaubert die Laser-Lichtshow „Symphony of Lights“ von mehr als 40
Wolkenkratzer-Dächern an beiden
Seiten des Hafens die Besucher.
22
asien & pazifik serie
FINNAIR
Über den Nordpol nach Asien
Nachdem sich die heimische Fluggesellschaft Austrian aus dem asiatischen Raum weitgehend zurückgezogen hat, will jetzt die Finnair
die Kapazitäten nach Asien ab Wien ausbauen – und nutzt dabei die
Kürze der Strecke über den Nordpol. Waren es im Jahr 2000 rund
10 Flüge pro Woche von Helsinki nach Asien, so beträgt die Anzahl
mittlerweile bereits 60, Tendenz steigend, laut Petterei Kostermaa,
Vizepräsident der Finnair beim Pressegespräch in Wien.
It’s a short trip to Asia
Betrachtet man die Erde so wie
sie ist als Kugel, liegt es auf der
Hand: Der Weg nach Asien über
den Nordpol ist der kürzeste. Einsparungen von bis zu drei Stunden
sind daraus die nur logische Konsequenz, wie Kostermaa erklärte.
Mit diesem Zeitbonus starten jetzt
die Finnen mit einem Ausbau ihrer
Verbindungen nach Asien: Zehn
Destinationen werden im Moment schon bedient, die meisten
darunter im täglichen Verkehr. Im
Frühjahr kommt zusätzlich noch
die Strecke Helsinki – Seoul in
Südkorea. Weiters sprechen für
die Verbindung via Helsinki den
Erläuterungen zufolge die kurzen Wege am Flughafen Helsinki
– Vantaa und dadurch geringen
Transferzeiten. Zudem fliege man
immer in die „richtige Richtung“,
wodurch zusätzlich der immer
wichtigeren Ökoeffizienz Folge
geleistet werde. Um die bisherigen Schwierigkeiten ex Wien zu
lösen – mit der jetzigen Anbindung erreicht man die Weiterflüge nach Asien nur beschwerlich –,
wird ab Februar eine zusätzliche
Verbindung in der Früh nach Helsinki eingerichtet.
Starke Zuwächse in Asien
Dichtes AsienNetzwerk von Qatar
und Male wieder aufgenommen,
die bis Ende März mit einer völlig
neu ausgestatteten Boeing 767
bedient werden. Die Flüge werden in Kooperation mit den Veranstaltern Gulet Touristik, ITS Billa
Reisen, Jumbo Touristik und TUI
durchgeführt; auch Einzelplätze
sind verfügbar.
geht es von Frankfurt nach Adelaide, Brisbane, Cairns, Darwin, Melbourne, Perth oder Sydney; in Verbindung mit dem Langstreckenflug
sind bis zu zwei Inlandsflüge ab je
25 EUR mitzubuchen.
Mit Qatar geht es von Wien mit
kurzem Zwischenstopp in Doha
täglich weiter nach Colombo/Sri
Lanka sowie mit Ausnahme von
Donnerstag und Freitag ebenfalls
täglich nach Hongkong. Verbindungen nach Singapur stehen von
Samstag bis Mittwoch zur Verfügung, nach Cebu geht es jeden
Dienstag, Mittwoch und Samstag.
AUA: Wiederaufnahme
Colombo & Male
Austrian Airlines hat am 1. November ihre wöchentlichen Dreiecksflüge von Wien nach Colombo
Gemeinsame Kampagne
von Quantas & TA
Tourism Australia TA und Qantas
Airways haben im Rahmen einer
Kampagne ein Top-Arrangement
für Abflüge zwischen 24. 3. und
18. 6. 08 aufgelegt, das noch bis
15. 12. 07 buchbar ist. Ab 760 EUR
zuzüglich Steuern und Gebühren
Finnair verzeichnete 2006 einen
Umsatz im Passagierverkehr von
1,52 Mrd. EUR bei 7,5 Millionen
Passagieren. Fast die Hälfte von
Finnairs Einkünften durch den
Linienpassagierverkehr stammt
den Angaben zufolge von Europa-Asien-Strecken, wenn man
den innereuropäischen Transitverkehr von Flügen nach Asien
mit einschließt. Der Reisemarkt
nach Asien zeige erstaunliche
Wachstumsraten, die sich in
den kommenden Jahren fortset-
China Airlines:
Neues Ziel Cebu
Jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag fliegt China Airlines im Winter
von Wien via Abu Dhabi nach Taipeh und mit optimalen Anschlüssen weiter zu Zielen wie Bali und
Ho-Chi-Minh Stadt, nach Japan
und nach Down Under. Neu im
Winter ist eine durchgehende Verbindung von Wien via Taipeh nach
Cebu auf den Philippinen, bei der
zen werden. Finnair verzeichnet
eine Wachstumsrate des Asienverkehrs von 27,3%. Finnair
unterhält eine der modernsten Flugzeugflotten in Europa
und bietet Liegesitze („lie-flat
seats“) in der Business Class auf
allen Langstreckenflügen. Innerhalb der nächsten drei Jahre
wird Finnair ihre gesamte Langstreckenflotte mit Airbus A340
und A330 erneuern. Zusammen
mit den optimalen Flugwegen
werde dies dazu beitragen, die
Umwelt so wenig wie möglich
zu belasten.
MR Q
Mandarin Airlines die passenden
Anschlüsse gewährleistet.
Dertour: Das Beste Japans
Das Beste Japans zum günstigen
Preis fasst die gleichnamige zehntägige Rundreise von Dertour zusammen, die zu den Metropolen
Tokio und Kioto, auf die landschaftlich reizvolle Izu-Halbinsel sowie
in den Fuji-Hakone-Nationalpark
führt. Ausflüge zum Schreinund Tempelbezirk in Nikko und
zu Japans größter Burg in Himeji
können
fakultativ dazu
gebucht
werden.
Die 10 wichtigsten Gründe,
warum Sie MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA buchen sollten.
5
MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA
macht alle Urlaubswünsche wahr.
Besser als Alles inklusive.
Darum gibt es maßgeschneiderte Angebote für alle Zielgruppen,
egal ob Singles, Paare, Familien, Singles mit Kind, Kulturliebhaber,
Sportbegeisterte, Gesundheitsbewusste, Nachtschwärmer, Gruppen
und Langzeiturlauber.
BUCHUNGEN: Reservierungszentrale:
01 / 24 110-88
reservierung@bentour.at
www.bentour.at
serie asien & pazifik
Jahn Reisen:
Bali für Entdecker
Kneissl:
Die Schätze Indochinas
Eine Kurzrundreise auf Bali verbindet Jahn Reisen mit einem Aufenthalt im Komfort-Hotel Intercontinental Resort Bali und wahlweise
auch mit einem Stopover in Singapur. Eine 14-tägige Variante, die
zwei Nächte in Singapur und den
dreitägigen „Impressionen Bali“
mit
Fünfsterne-Badeaufenthalt
umfasst, ist einschließlich Flügen
um 1.978 EUR buchbar.
Neben der Erkundungsreise „Kambodscha - Abenteuer und Kultur
im Land der Khmer“ im Februar
führt Kneissl Touristik zwei KombiTouren in Indochina im Programm:
Von 12. – 27. 2. geht es nach Laos
und Kambodscha, von 14. – 30. 3.
nach Vietnam und Kambodscha,
wobei in Vietnam als Besonderheit
u. a. die Ethnien und Reisterrassen
im äußersten Norden bei Sapa besucht werden.
Meier’s Weltreisen:
Bali ganz individuell
Das balinesische Hinterland präsentiert der Asien-Spezialist im
Winter auf besonders flexible
Weise: Der Gast kann zwischen
acht Auslesehotels in allen Inselteilen wählen und diese nach
Belieben kombinieren. Je nach
Wunsch erfolgt der Transfer direkt von Hotel zu Hotel oder
schließt den Besuch von Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke
mit einem Reiseleiter ein.
Neckermann:
Neue Thai-Inseln
FTI: Preissenkung
für Down Under
Die Preisvorteile durch den Höhenflug des Euro seit Erscheinen der Winterkataloge gibt FTI
voll an seine Kunden weiter: Die
Preise in der zweiten Auflage des
Australien/Neuseeland-Winterkatalogs wurden um bis zu 19 %
gesenkt. Das Dreisterne-Metro
Hotel Sydney Central kostete zum
Beispiel bisher 58 EUR und ist ab
sofort bei FTI um 47 EUR buchbar
bis 31. 3. 08.
TUI: Ausbau in Indonesien
Im Neckermann-Programm für
Thailand bilden Kho Kho Kao und
Kho Phangan zwei neue, unterschiedliche Anziehungspunkte. Auf
Koh Koh Kao erwarten die Urlauber
lange Sandstrände und kristallklare
Wasser, auf der Nachbarinsel Koh
Phangan unberührter Regenwald
am ruhigen Ende des Nai Pan Yai
Beach. Wer es lebhaft mag, findet
an der Südspitze der Insel ein Partyzentrum für junge Leute.
Im
TUI-Weltentdeckerkatalog
wurde u. a. in Indonesien die
Produktpalette um neue Erlebnisprogramme und Hotels erweitert. Ein Highlight bildet eine Wochenendkreuzfahrt Bali-Lombok
mit dem Schoner „Katharina“,
der einige der schönsten Vulkanund Regenwaldinseln, Strände
und Tauchgründe ansteuert. Zwei
Nächte Kreuzfahrt mit Vollpension
ab/bis Bali kosten ab 520 Euro.
Gulet: Silvester in Thailand
Für den Jahresausklang in Thailand hat Gulet Touristik ein zweiwöchiges Arrangement mit Abflug
am 28. 12. aufgelegt, das zwei
Nächte in Bangkok, eine sechstägige Rundreise u. a. nach Ayuthaya
und Chiang Mai sowie eine Woche
Badeurlaub im Viersterne-Evason
Resort Hua Hin umfasst. Das Paket
ist ab 1799 EUR buchbar.
Jumbo:
Frühling in Thailand
Die Jumbo Gruppe hat ihren Gästen fixe Kontingente auf Eva Airund Qatar Airways-Flügen nach
Thailand gesichert. Zwischen
12.- und 26. Januar 2008 sowie
zu einigen Februar-Terminen geht
es ab 1.439 EUR zu zwölf Nächtigungen im Dreisterne-Plus-Hotel
Hyton Leelavadee in Phuket; auf
Koh Samui stehen zwischen Mitte Januar und Mitte März zwölf
Nächte im Dreisterne-Hotel ab
1.539 EUR im Programm.
China Tours:
Viel Neues in China
Zu den Neuheiten im China
Tours-Programm 2008 zählt u. a.
eine zwölftägige Tour durch die
Provinz Henan um 2.290 EUR,
die Einblicke in die Traditionen
des chinesischen Kernlandes erschließt. Qigong und die Traditionelle Chinesische Medizin bilden
die Schwerpunkte einer 16-tägigen Themenreise von Peking
nach Shanghai.
ARD: TaiwanPhilippinen-Hongkong
Der Akademische Reisedienst hat
in seinem Programm neu eine
spezielle Kombinationsreise, die
zu den Tempeln Insel-Chinas, zu
den Reisterrassen der Philippinen
und in die pulsierende Metropole
Hongkong führt. Zu den Terminen 10. 5., 12. 7. und 15. 11.
2008 ist die 16 Tage dauernde
Tour zum Preis von 2.599 EUR
anzutreten.
Thai-Kochen mit Eva Air
Zu einem Kochkurs, der Lust auf mehr – nämlich Küche und Land –
machte, lud jüngst Eva Air: Im Restaurant City Thai von Christian Leyerer in der Wiener Innenstadt ging es heiß her beim Schneiden, Kochen
und Probieren; dazu gab es viele Tipps, Warenkunde und Philosophie
der thailändischen Küche. Das Menü, bestehend aus der berühmten
thailändischen Kokossuppe Tom Kha Gai, köstlichem roten Thaicurry und scharfem Wok, kann auch künftig nachgekocht werden. Der
Kochkurs ist buchbar für 89 EUR pro Person und inkludiert einen Begrüßungsdrink, ein dreigängiges Menü mit Wein, Bier oder einem alkoholfreien Getränk sowie die Rezepte des Menüs und eine Urkunde.
Die nächsten Kochkurs-Termine sind der 15. 12. 07 und der 26.1., der
23. 2., der 29. 3. und der 26. 4. 08. Anmeldung unter office@echocitythai.cc oder Tel. 01/533 89 84.
www.evaair.com
Unsere Tarife sind ab sofort
in Ihrem Reservierungssystem buchbar:
Amadeus
Galileo
FQDVIEAKL/ABR/R,U
FDVIEAKL10DEC/BR:P
Auckland
ab ` 920,–
Tarif netto ab Wien, exklusive Taxen & Gebühren,
Stand: 26.11.07, Änderungen vorbehalten!
24
Some like it hot: City Thai-Chef Christian Leyerer und Wolfgang Kohl,
Sales Manager EVA Air
tip • 49/07
usa serie
Ein Dutzend
guter Gründe für
eine USA-Reise
Politik hin oder her! Was wäre die Welt ohne Rock’n Roll und Hollywood, ohne Big Mac oder Blue Jeans?! Und Hand auf‘s Herz - werden die USA als Reiseziel ihrem Namen als „Land der unbegrenzten
Möglichkeiten“ nicht mehr als gerecht? Als kleine Auffrischung längst
bekannter Tatsachen hier eine Liste der Top-Argumente für eine USAReise, die sich natürlich genauso „unbegrenzt“ fortsetzen ließe.
1. Der günstige Dollar
Steht außer Zweifel an erster Stelle – so günstig war es noch nie,
Euro gegen Dollar zu tauschen,
was
das
Einkaufsvergnügen
ebenso erschwinglich macht wie
Menüs in feinen Restaurants und
die Residenz in stilvollen Hotels.
2. Vielfältige Familienaktivitäten
Für Familien sind die beiden Bundesstaaten Florida und Kalifornien
die Ziele mit der stärksten Anziehungskraft – eine dichte Palette
von Freizeitparks sorgt dafür, dass
Langeweile ein Fremdwort bleibt.
3. Tolle Shoppingmöglichkeiten
Tür an Tür reihen sich in den
großen Shopping Malls einladende Geschäfte, in denen eine
Riesenauswahl von Markenartikeln dargeboten wird. Für ein
besonders luxuriöses Einkaufsvergnügen steht die Mall at Millenia
in Orlando zur Verfügung.
4. Herrliche Naturerlebnisse
Ob man sich eindrucksvolle Canyons, unberührte Nationalparks,
die imposante Bergwelt oder
knochentrockene Wüsten zum
Ziel erwählt – „Wow!“-Erlebnisse
sind garantiert.
5. Individualisten bestens aufgehoben
Ein gutes, übersichtliches Straßennetz ermöglicht Touren in
Eigenregie per Mietwagen oder
Camper, was dem Traum von der
grenzenlosen Freiheit schon recht
nahe kommt.
6. Funkelnde Städte
New York, Chicago, Los Angeles,
Las Vegas, Atlanta, Philadelphia…
jede der Mega-Metropolen hat
eine spezifische Variante von Architektur, Lebensstil und Attraktionen vorzuweisen.
7. Wunderbare Strände
Neben den kalifornischen Superstränden hat sich auch Florida als
Strandziel erster Güte etabliert – in
der Region St. Petersburg/Clearwater etwa finden sich Strände,
die alljährlich unter die besten des
Landes gewählt werden.
8. Gute Flugverbindungen
Direkt oder mit minimalen Umsteigezeiten sind die größten Zielflughäfen der USA bequem zu
erreichen – nach New York geht
es beispielsweise mit der AUA in
9 Stunden 45 Minuten, retour in
knapp neun Stunden.
9. Einfache Kommunikation
Im Einwandererland ist man darauf vorbereitet, verschiedene
Akzente zu hören – selbst mit
einem Grundstock an Schulenglisch kommt man daher durch.
Da die Amerikaner sehr kontaktfreudig sind, verliert auch der
Sprachmuffel bald die Scheu.
10. Gute Hygienestandards
In Hotels, Restaurants, Raststationen, Besucherzentren und
Campingplätzen können die Sauberkeitsstandards mit den europäischen mithalten und sie gar
nicht selten noch übertreffen.
11. Ausgezeichnete Golfplätze
Der Abschlag von den Greens
wird mit eindrucksvollen Panoramen zum puren Vergnügen, wofür große Designer-Namen wie
Jack Neville, Douglas Grant, Jack
Nicklaus und Robert Trent Jones
verantwortlich zeichnen.
12. Swingende Musiklokale
Städte wie Memphis, New Orleans und Chicago haben sich
mit jeweils eigenen Musikschwerpunkten als swingende Pflaster
unter Musikfreunden einen Namen gemacht, die melancholischen Blues, mitreißende Gospels oder fetzigen Jazz erleben
wollen.
Das mögen die Profis
VUSA Österreich - Präsident
Werner Marschall ist von der
Kunstszene der USA begeistert,
etwa vom MoMA und Metropolitian in New York, aber auch
Unbekanterem wie der Barnes
Foundation bei Philadelphia, einer privaten Kunstsammlung mit
440 hochkarätigen Werken. Die
Bandbreite der Möglichkeiten,
die auch Wiederholungstäter mit
stets neuen Facetten überrascht,
streicht Heinz Risska/Hertz Autovermietung hervor, so gibt es
auf Grund der Größe des Landes
immer wieder neue Gegenden zu
entdecken. Alexandra Schwarzenberger/FTI haben es das
Shopping einerseits und die wunderschöne Natur des Westens in
Kombination mit den Großstädten andererseits angetan; von
den hohen Sicherheitsstandards
ist Karin Ochenbauer von Canadareisen/Amerikareisen positiv
beeindruckt. Herbert Davidek/
Canamdreams betont das günstige Preisniveau und die breiten
Shoppingmöglichkeiten, Christian Morzick/Dertour die natürlichen Schönheiten wie grüne
Nationalparks, weiße Pisten und
den Sternenhimmel der Wüste
von Nevada.
Q
Die 10 wichtigsten Gründe,
warum Sie MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA buchen sollten.
6 Die besten Flugpartner.
Mehr als 70% aller Abflüge aus Wien, Salzburg, Graz, Innsbruck und
Linz finden mit der so beliebten Lauda Air statt. Wenn das kein
Argument ist...
BUCHUNGEN: Reservierungszentrale:
01 / 24 110-88
Besser als Alles inklusive.
reservierung@bentour.at
www.bentour.at
Tennessee …
… Music
Country Music in Nashville, Blues und Elvis Presley
in Memphis, Bluegrass in den Smoky Mountains: In
Tennessee erlebt man die Musik der USA – und dazu
atemberaubende Natur.
Advertorial
I
m Herzen der Südstaaten gelegen, reicht
Tennessee mehr als 700 km vom Mississippi bis zu den Smoky Mountains im
Appalachengebirge. Es ist der Staat großer
Bürgerkriegs-Schlachtfelder, des alten Jack
Daniel in Lynchburg und auch origineller
Museen wie dem für Abschleppwagen in
Chattanooga – vor allem aber der Musik
Amerikas.
In Memphis begann Elvis Presleys Karriere.
Sein Zuhause Graceland ist heute das Traumziel für Fans aus aller Welt.
In der Beale Street machen Blues, Rock ’n’ Roll und Soul die Nächte des
Südens noch heißer. Ein weiterer Besuchermagnet ist das Stax Museum
of American Soul Music. Präsentiert wird das Erbe der Plattenfirma Stax
Records und seiner Stars wie Sam & Dave und Otis Redding.
Eine weitere musikalische Welt-Destination ist Nashville – mit der Country Music Hall of Fame, der Grand Ole Opry und urigen HonkytonkBars. In der Hauptstadt des Staates Tennessee und des Country zugleich,
der "Music City USA", pulsieren zudem Rock, Pop, Blues, Soul und Jazz.
Weniger bekannt ist, dass Nashville als das „Athen des Südens“ gilt:
mit einer Nachbildung des Parthenon in Originalgröße und neoklassizistischen Plantagenhäusern aus der Zeit vor dem Bürgerkrieg wie The
Hermitage, die der Präsident Andrew Jackson bauen ließ.
In Jackson, nach ihm benannt und zwischen Memphis und Nashville gelegen, dokumentiert die Rockabilly Hall of Fame die Musik der 50erjahre. Im Casey Jones Village genießt man traditionelle Südstaatenküche.
Und im Osten, am Rande des Great Smoky Mountains National Park,
ist eine lebendige junge BluegrassSzene entstanden: mit vielen KonNach Tennessee mit
zerten an den Wochenenden und
dem Radiosender WDVX, der im
Delta Air Lines
Besucherzentrum von Knoxville
Delta Air Lines fliegt von Wien
zu Hause und weltweit auf www.
nach Atlanta mit der einzigen
wdvx.com zu hören ist.
Nonstop-Verbindung aus Österreich in die Südstaaten. Mit eiDolly Partons Themenpark Dollynem kurzen Anschlussflug sind
wood in Pigeon Forge vereint den
die Flughäfen Chattanooga,
Bluegrass mit moderner Country
Memphis, Nashville und Tri CiMusic und bietet dazu tolle Achties bei Bristol gut erreichbar.
terbahnen. Die kleine Stadt am
Ost-Tennessee liegt weniger als
Rande des Nationalparks glänzt
zwei Autostunden von Atlanta
mit Dutzenden von Musical- und
entfernt.
Varieté-Produktionen. Das Out-
26
let-Shopping in der Region ist Legende – und das mondäne, für seine
Künstler und ein Seewasseraquarium in den Bergen bekannte Gatlinburg ein Klassiker des USA-Tourismus.
Chattanooga gefällt mit einer ausladenden Promenade am Tennessee
River und begeistert mit Brauerei-Restaurants. Das weltgrößte Süßwasseraquarium wurde um einen Bau für Meerestiere und Schmetterlinge
erweitert, das Hunter Museum of American Art zeigt eine der größten
Sammlungen amerikanischer Kunst. Doch auch die älteren Attraktionen
sind einen Besuch wert – neben dem Chattanooga Choo Choo Holiday
Inn die unterirdischen Wasserfälle Ruby Falls und die Felsengärten Rock
City Gardens auf dem Lookout Mountain.
In der vierten Großstadt, Knoxville, erlebt man das Flair einer der besten Universitäten Amerikas und eine junge, aktive Kunstszene. Die
Women’s Basketball Hall of Fame dokumentiert die wichtige Rolle, die
dieser College-Sport seit 100 Jahren spielt. Und in Bristol, im Nordosten
des Staates, laufen die größten NASCAR-Autorennen Amerikas.
Tennessees Flüsse und Seen haben eine längere Uferlinie als irgendein
Staat der USA Meeresküste besitzt. Der nächste von über 50 State Parks
liegt nie weiter als eine Stunde entfernt – ganz zu schweigen vom Great
Smoky Mountains National Park, dem meistbesuchten Nationalpark
der USA mit schönen Wanderwegen und 1500 Bären. Tennessee bietet
auch alles für den Outdoor-Urlaub – ob Mountainbiken, Reiten oder
Wildwasser-Rafting.
Zu jeder Jahreszeit scheint meistens die Sonne: sei es im warmen Frühling, im heißen Sommer oder im Herbst mit seiner grandiosen Farbenpracht. Die Winter sind mild. Gemütliche hölzerne Ferienhäuser, Chalets
genannt, verwöhnen dann mit dampfenden Jaccuzies und Hotelkomfort
bei Preisen, zu denen man in Europa nicht einmal eine Ferienwohnung
bekommt.
Tennessee Tourism
Verkehrsbüro des Staates Tennessee
Horstheider Weg 106a
33613 Bielefeld
Deutschland
Tel. 0049-521-986-0415
Fax 0049-521-986-0411
www.tennessee.de,
www.deep-south-usa.de
tip • 49/07
usa serie
Geführte Touren
im Mississippi-Delta
Das in Greenwood/Mississippi angesiedelte Unternehmen
Greenwood Heritage Tours lädt
zum Preis von 30 US-Dollar pro
Person zu kundig geführten
Touren zu den sechs Themen
„Blues“, „amerikanischer Bürgerkrieg“, „Bürgerrechtsbewegung“,
„Baumwollplantagen“,
„Literatur“ und „Indianer“ ein.
Die beliebteste Führung ist die
dreistündige „Delta Blues Tour“
zu den ehemaligen Domizilen von
Blueslegenden wie B. B. King und
Muddy Waters. Infos unter www.
threedeuces.net oder www.memphis-mississippi.de.
Tennessee: Jubiläum
des „Sounds der Berge“
Der im Besucherzentrum „One
Vision Plaza“ in Knoxville untergebrachte Radiosender WDVX
feiert in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag. Der alternative
Bluegrass- und Countrysender
informiert Reisende im Osten
Tennessees auf vier Frequenzen
über aktuelle Musikevents und
serviert musikalische Kostproben;
Besucher des „One Vision Plaza“ können das Geschehen direkt
mitverfolgen, im Buch- und CDLaden schmökern und im Coffeeshop relaxen. Infos unter: www.
tennessee.de.
im nächsten Frühjahr mit einem
Wasserpark in Orlando erweitert.
Anheuser-Busch:
„Worlds of Discovery“
Neuer Reiseplaner
für Georgia
Die Familie der bald zehn amerikanischen Anheuser-Busch Abenteuerparks tritt neu unter der
Dachmarke „Worlds of Discovery“ auf. Die Gruppe der Abenteuer-Parks, die u. a. Einblicke
in die Meereswelt und in Afrikas
Tierwelt eröffnen und zu nassen
Vergnügungen einladen, wird
Im druckfrischen, kostenlosen Reiseplaner des Staates Georgia 2008
finden sich in deutscher Sprache
auf 20 Seiten nützliche Informationen zu den Attraktionen des Bundesstaats. Vorgestellt werden u. a.
der futuristische Bau „New World
of Coca Cola“ in Atlanta, aber
auch Ziele für Naturfreunde wie
usa ticker
Delta Air Lines legt für die die Abflüge von 18. 12. 2007 – 1. 1.
2008 „BusinessElite“-Tarife auf: Inklusive Steuern und Gebühren
geht es von Wien um 2.187 EUR nach Los Angeles, um 2.260 EUR
nach Las Vegas, um 2.133 EUR nach Atlanta und um 2.052 EUR
nach Miami.
United Airlines wird ab dem 31. März 2008 eine neue tägliche
Flugverbindung zwischen London und Denver bedienen. Die Flüge
werden mit einer Boeing 777 in Vier-Klassen-Konfiguration durchgeführt und sind ab sofort zu buchen.
Erstmals wurde ein „Guide Michelin“ zu Las Vegas heraus gegeben,
der 127 Restaurants und 30 Hotels umfasst und ein Restaurant mit
drei Sternen, drei Restaurants mit zwei Sternen und zwölf Restaurants mit einem Stern präsentiert.
Frisch renoviert und ausgebaut öffnet das Metropolitan Museum of
Art am 4. Dezember wieder alle Tore. Zur Wiedereröffnung kommt
auch die erfolgreiche Wanderausstellung französischer Meister aus
Berlin nach New York zurück.
USA
Gewinnspiel
Auch diesmal
Auch
dies
i mal haben
haben
been wir
wir uns
uns einige
ein
niige
ge kniffkkn
niff
ifflige Fragen zu unserer Destinationsschulung „Tennessee“ für Sie ausgedacht.
Bitte senden Sie Ihre Antworten mit dem
Betreff „USA Gewinnspiel“ bis spätestens
14.12. an usa@tip-online.at. Unter allen
Einsendungen wird ein Weekendgutschein für einen Toyota Prius mit Hybridtechnik* (oder klassengleiches Fahrzeug
nach Verfügbarkeit) verlost. Zur Verfügung gestellt wird dieser Preis von Hertz.
die Okefenokee-Sümpfe.
Eigene
Kapitel behandeln Geschichte, Unterhaltung,
Essen, Golf
und
Outdoor-Urlaub
sowie ausgearbeitete Themenrouten. Zu bestellen bei: Georgia Tourism, Tel. 0049-521-986-0425,
www.georgiaonmymind.de.
FRAGEN
1. Welchen Namen trägt das Zuhause
von Elvis Presley in Memphis?
2. In welcher Stadt Tennessees befindet sich die Country Music Hall
of Fame?
3. Wie heißt der meistbesuchte
Nationalpark der USA?
* Anmietung und Rückgabe an einer Hertz Station in
Österreich. Der Gutschein inkludiert 1000 km innerhalb
Österreichs von Freitagmittag bis Montagmittag und das
volle Schutzpaket ohne Selbstbehalt. Treibstoffkosten
gehen zu Lasten des Fahrers.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Die 10 wichtigsten Gründe,
warum Sie MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA buchen sollten.
7 Frühbuchervorteile bis zu € 100,–.
Und Kinderpauschale von 2 – 15,99 Jahre ab € 199,–,
MAGIC LIFE® Uhr, Ermäßigung bei Autovermietung,
Wellness-Center und Tauchangeboten. Klingt unschlagbar, oder?
BUCHUNGEN: Reservierungszentrale:
01 / 24 110-88
Besser als Alles inklusive.
reservierung@bentour.at
www.bentour.at
serie technologie
schwerpunkt reservierungssysteme
Niemand
will auf GDS
verzichten
Foto: DRV
Sie können und wollen nicht ohne einander sein. Für die Airlines sind
die globalen Computerreservierungssysteme GDS/CRS ein unersätzliches Tool, um Flüge weltweit zu verkaufen. Die Kosten für GDS stoßen den Airlines aber sauer auf. Sie entwickeln alternative Tools für
die Reisebüros, um an den GDS vorbei Tickets zu verkaufen.
D
r. Markus Heller, vom Unternehmensberater
Dr.
Fried & Partner, präsentierte
bei der DRV-Tagung in Belek die
Ergebnisse einer Studie im Auftrag
der Lufthansa, für die 200 Büros
befragt wurden. Die Erkenntnis:
Das GDS ist das vorgangsführende System für Informations- und
Buchungsprozesse von Flugleistungen am Counter. Auf Grund
der Content-Fragmentierung seien
Informations- und Buchungspro-
zesse von Flugleistungen heute
komplexer und aufwändiger als
vor zehn Jahren, erklärte Heller.
Komplexitätstreiber seien z. B.
die eigenen Airline-Websites, die
nicht in den Systemen integriert
seien. Aber auch wenn alternative
Systeme (bei 75% der Befragten)
zur Verfügung stehen, werden
diese weniger als zu 20% aktiv
genutzt. Die CRS bzw. GDS hätten
den höchsten Nutzungsgrad für
Info und Buchung. Zu beobachten
v.l.n.r. Josef Bogdanski, Deutsche Lufthansa, Thomas Brandt / Delta Air
Lines, Moderator Torsten Schäfer / fvw, Lutz Stammnitz / Siemens und
Chris Dorner / Galileo
sei aber der Trend, dass sich der
klassische Ticketinganteil verringert hat, während der Info-Anteil
gestiegen sei.
Besonders die Nachfrage nach
Low Cost Airlines ohne GDSAnbindung führe zum notwendigen Einsatz von Drittsystemen,
wodurch teilweise bis zu fünf
verschiedene Tools - GDS, Conso-
lidator, Flightsearch, Website der
Airline und Onlineportale – genutzt werden. Die Buchung folge
dennoch oft über GDS, so Heller.
Kosten steigen
Die Kosten für die GDS sind den
Airlines dennoch ein Dorn im
Auge. Die Lufthansa hat etwa im
Vorjahr „LH Agent“ für Non-IATA
%BNJU4JFOJDIUTDIPOCFJN
#VDIFOJOEJF-VGUHFIFO
Der Agent Manager ist da.
Die neue Buchungsplattform für leichtere Ticketausstellung.
Die Vorteile des neuen Buchungsportals auf www.agentmanager.at
für alle Non-IATA Reisebüros:
• schnell und direkt Flüge bei Austrian buchen
• deutschsprachige, einfache Menüführung
• zur Benutzung reicht ein Internetanschluss
• keine Schulung notwendig
• keine Benutzerkosten
• Tickets werden auf Knopfdruck ausgestellt
28
tip • 49/07
www.agentmanager.at
serie technologie
schwerpunkt reservierungssysteme
Büros eingeführt und dabei „viele
Verträge abgeschlossen“, wie Josef Bogdanski erklärte. Dies sei die
Konsequenz aus der Frage, „können wir uns die Distributionskosten
der GDS leisten?“. Bei vielen Tickets
stünden Endkosten und Prozesskosten in keiner Relation. „Letzten
Endes legen wir drauf“, so Bogdanski, „und wir müssen 50% der Distributionskosten sparen. Da gibt
es keine Option.“ Die Lufthansa
könne aber als Netzcarrier besonders bei komplizierten Buchungen
nicht auf die Leistungen der GDS
verzichten. Im Zusammenhang mit
dem Anstieg von Flügen weltweit
meinte Bogdanski, dass während
etwa in der Software-Industrie ein
steigendes Volumen zu fallenden
Stückkosten führe, passiere dies auf
der GDS-Seite nicht. Im Gegenteil
würden die Gebühren steigen. Und
gleichzeitig würde dafür gesorgt,
dass bis zu 50 bis 60% pro Segment als Incentives für die Märkte
ausgeschüttet werden. „Das verteuert den Endpreis.“
Auch Austrian Airlines hat – wie
berichtet – mit dem „Agent Manager“ ein eigenes Buchungstool
für (Non-IATA)Reisebüros entwickelt und erwartet sich damit
Kostenersparnisse – vor allem
bei den CRS - und eine Prozessoptimierung, wie Area Manager
Robert Biegler erläuterte.
Komplexität steigt
Chris Dorner, Country Manager
Switzerland & Germany für die
Billigflüge an erster Stelle
bei Internet-Buchung
Im vergangenen Jahr haben rund
24% der Deutschen Flüge, Zugtickets und andere Reiseleistungen per Internet gebucht, wie der
Marken Galileo und Worldspan
von Travelport, erklärte, dass es
seit Jahren intensive Gespräche
mit den Airlines gebe und begründete die gestiegenen Kosten u. a.
mit der Tatsache, dass es früher
einen Vertrag für 500 Airlines gegeben habe, heute seien es aber
500 Verträge. „Die Komplexität
der Produkte der Airlines hat sich
über die Jahre erhöht“, so Dorner.
Eine Airline habe z. B. viele verschiedene Buchungsklassen. „Das
schlägt sich auch auf unsere Kosten nieder. Wir müssen die Strukturen auffangen.“
Entwicklungen weltweit
Thomas Brandt, Verkaufsleiter
von Delta Airlines, wies in der
DRV-Diskussion auf die Entwicklungen in den USA der vergangenen fünf bis sechs Jahre hin, wo
inzwischen die zwei Alternativen
„opt-in“ (Full content) oder „optout“ angewandt würden. Die
Mehrzahl der Reisebüros würde
jedoch „opt-in“-Verträge abschließen, um alle Tarife nutzen
zu können. Es gebe aber auch
viele Mitbewerber im Low CostBereich, was der Situation noch
mehr Spannung verleiht. Bei der
Lufthansa würden die „Opt-in/
Opt-out“ Modelle noch geprüft,
für eine Entscheidung sei man
noch nicht weit genug.
Und Brandt betont: „GDS sind
wichtig für uns im Vertrieb. Aber
wir sind nicht die einzigen Nutznießer, jedoch die einzigen FiBundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und
neue Medien (Bitkom) mitteilte.
So hätten 12% ein Flugticket über
das Internet gekauft, 11% ein
Hotelzimmer reserviert und 6%
Tickets für Bahnfahrten erstan-
Kein Verständnis zeigte Bogdanski für die Vorgangsweise in Zusammenhang mit dem britischen
Low Cost Carrier Easyjet, der, wie
berichtet, Vertriebsabschlüsse mit
Amadeus und Galileo anstrebt:
„Plötzlich sind die GDS in der
Lage, ein flexibleres System anzubieten, weil sie unbedingt Low
Cost Carrier in den Systemen wollen. Und das Reisebüro ist bereit,
höhere Kosten für GDS anzunehmen, um LCC buchen zu können.“ Während DRV-Präsident
Laepple dazu meinte, er glaube
nicht, dass Reisebüros die Airline
über GDS buchen wollen, meinte
Dorner von Galileo, Easyjet habe
wohl gesehen, dass GDS ein lukrativer Zugang für das Unternehmen sei.
Wie jüngst Wilfried Kropp, Geschäftsführer von Amadeus Austria, erklärte würden mit einem
„Opt-in“-Vertrag, zwar keine zusätzlichen Kosten entstehen, der
Kunde müsse aber eine zusätzliche
Verkaufsgebühr für die Tarife zahlen – zwischen 5 und 8 EUR mehr
als bei Buchung auf Website. „Der
Kunde hat dafür aber den Vorteil
der Vergleichbarkeit mit anderen
Airlines am GDS-Display und hat
Alternativen“, so Kropp. Neu bei
dem Vertrag ist auch, dass die
CRS/GDS keine Incentives an die
Reisebüros zahlen, da auch easyJet weniger an die GDS zahle.
Alexander Klaus, Geschäftsführer
Reservierungs- u. Inventarsysteme von TraviAustria, GSA von Galileo in Österreich, erklärte in diesem Zusammenhang, gegenüber
tip, dass die Gebührenfrage noch
nicht vollends entschieden sei. EasyJet sei auch schon bisher über
verschiedenste Systeme - etwa
im Flight Engine – buchbar gewesen, die tatsächliche Anbindung
zwischen Reisebüro und Low Cost
Carrier habe es aber nicht gegeben. „Die Entwicklung ist aber
soweit logisch, dass die Low Cost
Carrier mehr Geschäft machen
wollen und nun an ihre Grenzen
gestoßen sind. Sie wollen nun alle
Vertriebskanäle nutzen“ und keinen Vertriebskanal mehr definitiv
ausschließen.
CR Q
den. Nach der repräsentativen
Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa wird der OnlineReisemarkt von den Billigfliegern
vorangetrieben, die ihre Tickets
größtenteils über das Internet
verkaufen. Aber auch Hoteliers
würden zunehmend die Vorteile
des kostengünstigen und effizienten Online-Vertriebs erkennen,
erklärte Bitkom-Präsident AugustWilhelm Scheer. Bei Online-Buchungen von Pauschalreisen sind
es erst 5%.
nanziers in den letzten Jahren.
Jeder Nutznießer sollte Kosten
fair übernehmen.“ Auch Siemens
als Großkunde ist glücklich über
elektronische Systeme, wie Lutz
Stammnitz, President Corporate
Mobility Services von Siemens,
also „oberster Travel Manager“
bei dem Unternehmen, aufmerksam machte. Aber auch er versteht nicht, dass Masse nicht billiger mache und ist der Meinung,
dass Incentives gezahlt werden,
um Marktanteile zu erreichen.
Auf die Frage, wer dann am Ende
für den vollen Zugang zahle, waren sich die Diskussionsteilnehmer wohl einig: der Kunde am
Ende der Kette: „Am Ende zahlt
der User, der Consumer“, so
Stammnitz.
LCC wollen ins GDS
Die 10 wichtigsten Gründe,
warum Sie MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA buchen sollten.
8 Das beste Leistungspaket Österreichs.
Gratis-Parkplatz/Bahnanreise gratis, Breit gefächertes
Versicherungspaket, € 25,– Wiederbuchergutschein,
MAGIC LIFE®/BENTOUR AUSTRIA Urlaubs-Betreuung, Frühbuchervorteile,
Kostenloses Umbuchungsrecht bis 4 Wochen vor Abflug,
MAGIC LIFE® Diners Club Kreditkarte.
BUCHUNGEN: Reservierungszentrale:
01 / 24 110-88
Besser als Alles inklusive.
reservierung@bentour.at
www.bentour.at
photo: © istockphoto
Ich bin ein CrossSearcher.
CrossSearch. Das Rätselraten hat ein Ende! CrossSearch vergleicht Tarife, kombiniert
unterschiedlichste Fluglinien, findet für Sie garantiert den besten Tarif und spart Ihnen
Zeit und Geld. Werden auch Sie zum CrossSearcher.
www.travi.com
serie technologie
schwerpunkt reservierungssysteme
AUSTRIAN AIRLINES
Agent Manager –
Buchungen selbst verwalten
Der Agent Manager von Austrian Airlines ist nun frei zugänglich. Das Unternehmen hat, wie
berichtet, ein Reservierungstool speziell für Non-IATA-Reisebüros – aber auch für IATA-Büros,
die es nutzen wollen - entwickelt, mit dem möglichst unkompliziert Ticketkäufe bei Austrian
abgewickelt werden sollen.
„Es war uns wichtig,
etwas zu machen, was
Reisebüros gerne benützen wollen“, erklärt
Doris Bernhart, Teamleader Non-IATA Services
von Austrian Airlines, im
Gespräch mit tip. Seit
März habe man mit einer
Auswahl von Reisebüros
getestet und viele Inputs
Doris Bernhart
verarbeitet. Die Resonanz
nach der offiziellen Präsentation sei sehr hoch
gewesen und es gebe viele Interessierte und
Neuanmeldungen, so Bernhart. Derzeit seien
auch AUA-Verkäufer in den Bundesländern un-
terwegs, um das Tool aktiv anzubieten, in den
Büros zu erklären und es den Büros schmackhaft
zu machen. Unter www.agentmanager-info.
at gibt es auch die Möglichkeit einer „Guided
tour“, um sich das System – ohne Anmeldung
o.ä. – anzusehen.
Vorteil für das Reisebüro sei, so Bernhart, dass
es direkt buchen und die Buchung auch selbst
verwalten könne. Man habe eine Übersicht, wer
gebucht hat, was die Buchung gekostet hat. Die
Daten seien dabei bis zu einem Jahr in die Vergangenheit abrufbar – im Gegensatz zu CRS,
wo nach 72 Stunden die ganze Buchung gelöscht werde. Möglich sei auch, ein Exel-Sheet
reinzuladen und zu verwalten, Stammkundendaten zu speichern, die dann nicht immer wie-
der neu angelegt werden müssten, z. B. wenn
der Kunde ein Spezialessen fordere, könne dies
bei neuen Buchungen gleich mitbestellt werden. Auch Vielfliegernummern können gespeichert werden oder etwa Titel des Kunden. Großer Pluspunkt für Non-IATA-Büros sei, dass sie
mit dem Tool Tickets auf Knopfdruck bestellen
können und kein Anruf oder E-Mail notwendig sei. Der Auftrag gehe automatisch an die
AUA. Zudem könne das Reisebüro eine eigene
Buchungsbestätigung per E-Mail mit eigenem
RB-Logo und Worten versehen schicken.
Q
Vorteile im Überblick:
• Flugverbindungen aufrufen
• Flugpreise und Verfügbarkeiten abfragen
• Flüge buchen (Oneway, Roundtrip und
Open Jaws)
• Tarife und Taxen berechnen
• Flüge stornieren
• Sitzplätze reservieren
• Spezialmenüs bestellen
• Tarifbedingungen automatisch anzeigen
• Mit dem „Lowfarefinder“ den günstigsten
verfügbaren Flugpreis finden
• Stammkundendaten verwalten
• Miles & More- und Vielflieger-Kartennummern
eingeben
• Als Agent Club Mitglied Punkte sammeln
TraviAustria:
Mit „CrossSearch“ Tarife vergleichen
Wenn ein Kunde z. B. morgens von Wien
nach Brüssel und am Abend wieder zurück
möchte und das alles selbstverständlich zum
günstigsten Preis – dann ginge das auch mit
Austrian hin und zurück mit Brussels Airlines
und das jeweils zum günstigsten Flugtarif:
Ab sofort ist das mit dem „CrossSearch“ von
TraviAustria ganz einfach möglich und spart
mitunter auch Geld, wie TraviAustria mitteilt.
Egal ob Geschäftsreise oder privater Linienflug mit der neuen Suchfunktion finde sich
der Agent oder Reisestellenmitarbeiter im
Tariflabyrinth sicher zurecht. „CrossSearch“
vergleicht die Kosten einzelner Strecken aber
auch verschiedener Fluglinien, mit den Angeboten von Hin- und Rückflugtickets bei
einer einzelnen Fluglinie. Das Ergebnis ist der
• Flugzeitenänderungen und andere
Informationen per Mail erhalten
• Buchungsbestätigungen ausdrucken und per
Mail verschicken – auch mit dem Firmenlogo
• Buchungsdaten nach Abteilungen bzw. nach
Projekten organisieren
• Alle Daten bis zu einem Jahr verwalten
• Auf Knopfdruck werden Tickets ausgestellt
billigste Preis. „CrossSearch“ ist ab sofort in
TraviBusiness, dem Online-Buchungstool für
Firmenreisestellen und optional auch in der
FlightEngine in CETS integriert. Damit haben
den Angaben zufolge selbst weniger versierte
Mitarbeiter die Sicherheit, dem Reisenden die
billigste Flugvariante anzubieten. Das TraviAustria Verkaufsteam informiert dazu unter
Tel. 01-33733-700 oder per Email verkauf@
travi.com.
Die 10 wichtigsten Gründe,
warum Sie MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA buchen sollten.
9 Preissicherheit.
Falls der Preis der von Ihnen gebuchten MAGIC LIFE® Reise bei BENTOUR
AUSTRIA (unabhängig von Buchungszeitpunkt) im nachhinein günstiger
werden sollte, erhalten Sie automatisch den günstigeren Preis.
Voraussetzung: Gleicher Club, Zimmertyp, Abflugstag, Abflugshafen,
Termin und Aufenthaltsdauer.
tip • 49/07
BUCHUNGEN: Reservierungszentrale:
Besser als Alles inklusive.
31
01 / 24 110-88
reservierung@bentour.at
www.bentour.at
serie technologie
schwerpunkt reservierungssysteme
HRS: Hotels online für EURO 2008
Mit einer speziellen interaktiven Microsite zur EURO 2008 gibt Hotel-Online-Anbieter HRS den Anpfiff für Zimmerreservierungen in den Austragungsorten des europäischen Fußball-Events.
Am 2. Dezember werden in Luzern die Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2008 ausgelost
und ab dem 3. Dezember haben
dann bereits alle Fußballfans die
Möglichkeit über die Webseite
von HRS – Hotel Reservation Service Hotelzimmer in den Austragungsorten zu buchen. HRS hat
dazu einen speziellen Bereich,
eine sogenannte Microsite, für die
EURO 2008 eingerichtet. Unter
den Internet-Adressen www.hrs.
Expedia.at
erweitert Angebot
Das Online-Portal Expedia.at
verstärkt seine Aktivitäten in Österreich und bietet neben Pauschal- und Last Minute-Urlaub
ab sofort auch „Click&Mix“Reisen an, bei denen Flug, Hotel und Mietwagen individuell
miteinander kombiniert werden
können.
Der Kunde sieht bei der Buchung einer „Click&Mix“-Reise
auf einen Blick, welchen Betrag
er gegenüber der Buchung von
Einzelleistungen spare, heißt es
in einer Mitteilung. Eine weitere Neuheit sei der Bereich
„Events&Tickets“. Das Angebot
umfasst über 3.000 verschiedene Attraktionen, Events und
de/euro2008 oder www.hrs.com/
euro2008haben Fußballfans nicht
nur die Möglichkeit, Hotelzimmer in den acht Austragungsorten Basel, Bern, Genf, Innsbruck,
Klagenfurt, Salzburg, Wien und
Zürich zu reservieren, sondern es
werden zusätzlich zahlreiche Informationen rund um die Städte
und die EuropameisterschaftsStadien angeboten.
Zusätzlich bietet diese Plattform
Unterhaltung: Im HRS „Fun
Pool“ zur EURO
2008
können
Fans ihre fußballerischen Fähigkeiten beim Online-Tischkicker
testen oder eine
Torjubel-E-Card
erstellen. Mit dem eigenen Foto
versehen kann sich jeder Fan so
seinen individuellen Torjubel gestalten. Ob an der Eckfahne oder
auf dem Sofa. Der Kreativität
Freizeitaktivitäten in 300 Destinationen. Der Ticketkauf im Bereich „Events&Tickets“ ist auch
unabhängig von einer Flug- oder
Hotelbuchung möglich. Expedia.
at ist seit März 2005 in Österreich
vertreten, seit Oktober 2007 als
Vollsortimenter. „Individuell zusammengestellte Reisen erfreuen
sich wachsender Beliebtheit“, so
Jens Uwe Parkitny, Geschäftsführer von Expedia.at
40 Städte in ganz Europa kann
der User online Veranstaltungen
der kommenden Monate abrufen.
Die Suchergebnisse werden in einem Stadtplan von google maps
angezeigt. Regelmäßig werden
aktuelle Ausstellungen, Konzerte,
Festivals, Märkte, Musicals oder
Sportevents in die Datenbank
eingepflegt und so die Auswahl
erweitert. Für gut die Hälfte der
Veranstaltungen sind die Tickets
online buchbar. Besonders praktisch
Event-Scout bei Dertour
Mit dem Event-Scout von Dertour
auf www.dertour.at können Städtereisende gezielt nach spannenden Veranstaltungen suchen. Der
neue Service auf zeigt an, was kulturell, kulinarisch oder sportlich am
Reiseziel geboten wird. Für rund
Amadeus:
Bessere Übersicht für
Geschäftsreisende
Mit der neuen Version von eTravel Management stellt Amadeus sowohl neue Funktionen
beim Torjubel sind kaum Grenzen
gesetzt. Verschickt werden kann
die E-Card dann außerdem auch
per Internet-Link oder als HTMLSeite.
Q
wie auch neue, übersichtlichere
Darstellungen vor. Zu der funktionalen Verbesserung gehört
die parallele Darstellung von
Tarifgruppen bei einer Abfrage.
In Tarifgruppen werden beispielsweise Flugpreise dargestellt, die nur unter besonderen
Einschränkungen („restricted“)
oder solche, die ohne Einschränkung („fully flexible“) buchbar
sind. Damit wird es möglich, für
Hin- und Rückflug verschiedene
Tarifklassen zu wählen. Auch der
Vergleich zwischen Full-ServiceAirlines und Low-Cost-Carrier
wird einfacher möglich. Für einige Strecken, zum Beispiel Paris –
London, werden auch die Hochgeschwindigkeits-Angebote der
Bahn integriert.
technologie ticker
Das deutsche Unternehmen Atlatos präsentiert den erweiterten
„Atlatos Profi Traveller“, dem Travel Management-System (TMS)
für Unternehmen und Reisebüros. Neben der Online-Buchung von
Geschäftsreisen werden auch die Prozesse vor und nach der Reise
abgebildet.
Die PASS Consulting Group hat ihren Multi-Content-Transaktionsserver PASS XX/1 um eine standardmäßige Schnittstelle zur Anbindung von 75 Low Cost Carriern erweitert.
Die COMVEL Group verstärkt ihre Führungsspitze am Stammsitz in
München. Ab 1. Dezember 2007 leitet Dieter Jungkunz als Director
Technology den IT-Bereich des Unternehmens.
KDS hat zwei neue Vice Presidents ernannt. Yves Michaeli übernimmt die Vize-Präsidentschaft im Bereich Product & Program Management, Jim Saunders die für Engineering.
Der Veranstalter FERIEN aus dem Hause Comvel hat zur Wintersaison 2007/2008 sein Angebot ausgebaut. Erstmals im Portfolio
des Unternehmens sind Fernreisen nach Thailand sowie ÖsterreichReisen.
32
tip • 49/07
karriere
Roman Brauner
District Sales Manager von Brussels Airlines verlässt nach fast drei
Jahren das Unternehmen. Seine
Nachfolge ist dem Unternehmen
zufolge noch nicht festgelegt.
Brauner startet im Dezember bei
den Austria Trend Hotels.
Angelika Wiesen
Roman Brauner
Angelika Wiesen
zeichnet seit kurzem bei Air Partner, Anbieter für Charterflugzeuge, verantwortlich für Sales
Wir sind ein international tätiger österreichischer Baukonzern mit Unternehmen in Deutschland, Belgien, Niederlande, Schweiz, Ungarn, Slowakei,
Tschechien, Polen, Rumänien, Kroatien, Slowenien, Serbien, Bulgarien und
der Russischen Föderation und beschäftigen weltweit ca. 60.000 Mitarbeiter.
Für die Betreuung unserer weltweiten Mitarbeiter und als Verstärkung unseres
Teams in Wien suchen wir ab sofort eine
Fachkraft Konzernreisestelle (w/m)
Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören folgende Tätigkeiten: Buchung von diversen
Leistungsträgern, fachkundige Beratung der Geschäftsreisenden, Erstellung
von Reisedokumenten und Erledigung der administrativen Aufgaben.
Sie haben eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, Erfahrung im
Business-Travel-Bereich und verfügen über gute IATA-, Amadeus-, fundierte
Tarif- und sehr gute Englisch-Kenntnisse. Darüber hinaus bringen Sie Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität, Lernbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein sowie eine ausgeprägte Serviceorientierung mit.
Wenn Sie zudem kontaktfreudig sind, gerne im Team arbeiten und Spaß am
selbstständigen Arbeiten haben, sind Sie bei uns richtig.
Wir bieten Ihnen einen vielseitigen Tätigkeitsbereich, interne und externe
Weiterbildungsmöglichkeiten, Chancen zur persönlichen Weiterentwicklung
und ein leistungsbezogenes Einkommen.
Ihre Bewerbung übermitteln Sie uns bitte ausnahmslos mittels Online-Formular
über unsere Homepage www.strabag.at (Jobsuche/konkrete Stellenangebote).
Zur Vervollständigung fügen Sie – auf der Seite 8 des Formulars – bitte einen
detaillierten Lebenslauf sowie Praxiszeugnisse und Erfolgsnachweise hinzu.
BRVZ Gesellschaft mbH
Kaufmännische Verwaltung der STRABAG SE
A-9800 Spittal/Drau, Ortenburgerstraße 27
Wolfgang Simoner, Tel.: +43(0)4762/620-799
Weitere aktuelle Stellenangebote finden Sie auch auf unserer
Homepage: www.strabag.at
& Marketing in Deutschland und
Österreich. Wiesen war zuvor mit
ihrer eigenen Marketingagentur
Creativ zehn Jahre selbstständig Sie
folgt Greta Hesse nach, die das Unternehmen nach sieben Jahren auf
eigenen Wunsch verlässt.
Peter Ganz
verantwortet künftig den Bereich
Konzern-Finanzen der TUI AG.
Er tritt die Nachfolge von Martin
Lange an, der im Zuge der Neuausrichtung des Konzerns in der
neu gegründeten TUI Travel PLC
die Aufgaben als Senior Consultant
Manager übernommen hat. Darüber hinaus wird Lange kommissarisch den Bereich Group Aircraft
Financing sowie den Integrationsprozess der zentralen Funktionen
der früheren TUI AG in die TUI
Travel PLC als Geschäftsführer der
TUI Consulting & Services leiten.
Ganz begann 1994 seine berufliche
Laufbahn nach einem Studium der
Betriebswirtschaftslehre im Finanzbereich der TUI AG, wo er zuletzt
als Leiter Treasury tätig war.
Wir expandieren und suchen
Mitarbeiter/in
Marktbearbeitung
und Incentives
Unsere Anforderungen
• Erfahrung im Incoming Tourismus
• Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
• Flexibilität und Verhandlungsgeschick
• Erfahrung in der Marktbearbeitung
• Versiert im Bereich Incentives
• Sehr gute Sprachkenntnisse sind Voraussetzung (englisch,
französisch, Eventuell eine weitere Fremdsprache)
Ihre Aufgaben
• Marktbearbeitung vor Ort
• Erstellung von Offerten sowie alle dafür erforderlichen Verhandlungen
mit Leistungsträgern
• Bearbeitung von Kundenanfragen
Wir bieten
• Eine interessante eigenständige Tätigkeit in einem
aufstrebenden Unternehmen
• Leistungsgerechte Entlohnung
• Ein angenehmes Betriebsklima
Ihre schriftliche Bewerbung mit Lichtbild und Lebenslauf wird selbstverständlich vertraulich behandelt.
Senden Sie Ihre Bewerbung bitte an EverTours, Columbusplatz 7-8,
1100 Wien
Tel 01-60540-88 oder an brigitte.neuhold@evertours.com
Die 10 wichtigsten Gründe,
warum Sie MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA buchen sollten.
10 Da ist mehr für Sie drin.
MAGIC LIFE® powered by BENTOUR AUSTRIA lässt sich nicht nur leichter
verkaufen als andere Alles inklusive Hotels, Sie haben auch mehr davon.
Besser als Alles inklusive.
Unser Provisionsmodell wird Sie überzeugen.
tip • 49/07
BUCHUNGEN: Reservierungszentrale:
33
01 / 24 110-88
reservierung@bentour.at
www.bentour.at
Ganz persönlich
karriere
Die Namen kennt man, auch Stimme
und vielleicht ein Foto, so mancher
Event, wo man sich trifft. Aber welcher
Mensch steckt dahinter? In dieser Woche
erlaubt Natascha Kröger, Leiterin der
Buchungszentrale bei Kneissl Touristik,
Einblick in ihr Privatleben.
Natascha Kröger
FLUGREISEN
MITARBEITER(IN)
Wie sind Sie zur Reisebranche gekommen?
Eigentlich bin ich durch Zufall in die Reisebranche gekommen. Nach meinem
Abschluss an der HAK Wels, habe ich vor ca. 17 Jahren sehr schnell den
Spaß und die Liebe zu diesem Beruf entdeckt.
für interessante, eigenständige Tätigkeit am Counter gesucht.
Unser Schwerpunkt liegt im Flugbereich, aber auch Interesse an Touristik ist
erwünscht. Aktuelle IATA/ CRS Kenntnisse (Amadeus) sowie einige
Jahre Praxis dürfen wir voraussetzen, ebenso Teamgeist und Engagement.
Was fasziniert und erfreut Sie am meisten in der Branche?
Reisen erweitert den Horizont. Das Kennenlernen von anderen Ländern,
Menschen und Kulturen ist immer eine Bereicherung. – Die Reisebranche ist
eine faszinierende und komplexe Welt.
Ihre Bewerbung wird erbeten an
Hr. Wolfgang Wehsner
w.wehsner@atlantis-flugreisen.at
Theobaldgasse 14 - 1060 Wien
Was ärgert Sie in Ihrem Beruf?
Es ärgert mich, dass, wenn einmal bei einer Reise nicht alles 100%ig nach
Plan abläuft, aus welchen Gründen auch immer (höhere Gewalt, etc.) die
gesamte Reise dann in das Negative gezogen wird! Sehr ärgerlich sind auch
kurzfristige Flugplanänderungen!
Wohin ging Ihre bisher schönste Reise?
Meine schönste und eindrucksvollste Reise ging 1996 in den Jemen, ins
Land der Königin von Saba, in dem die Märchen aus 1001 Nacht lebendig
werden. Dort hatte ich die Möglichkeit die schönsten Städte dieses Landes
kennen zu lernen, wie z.B. die faszinierende Hauptstadt Sanaa und Shibam,
mit den vielstöckigen Lehmhäusern.
Sie fahren auf Urlaub – welche drei Dinge haben Sie immer dabei?
iPod, Handy, einen Koffer voller Kleidung
Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
Viel Sport: Tennis, Nordic Walking, Radfahren, Wandern. Ich genieße auch
das gemütliche Beisammensein mit Familie und Freunden und natürlich
stundenlang shoppen mit meiner Freundin.
Ob Schokolade, Ungeduld oder schnulzige TV-Serien – jeder Mensch hat
eine kleine Schwäche. Was ist Ihre?
Perfektionismus, ich bin oft ein wenig ungeduldig. Und Schokolade - die
muss einfach jeden Tag sein…
ZEIT FÜR VERÄNDERUNG.
WIR WOLLEN SIE.
Um unser Business Travel Center in Salzburg (Stadt) bestmöglich zu verstärken, suchen wir
zum baldmöglichsten Eintritt/Wechsel eine
IATA-FACHKRAFT (M/W)
Ihre Aufgaben:
• Flugreservierungen und Ticketing
sowie Refunds
• Hotel- und Mietwagenbuchungen
• Mündliche und schriftliche Angebotserstellung
• Sachbearbeitertätigkeiten im BTC-Bereich
Ihr Profil:
• IATA Kenntnisse
• Branchenerfahrung von Vorteil, auch Umsteiger
von Touristik möglich
• Verkaufskompetenz
• kommunikatives und kundennahes Auftreten
• MS-Office / Buchungsprogramme
• gute Destinationskenntnisse
• Belastbarkeit
• Teamfähigkeit und Engagement
SCHENKEN SIE UNSEREN KUNDEN EIN LÄCHELN.
WIR UNTERSTÜTZEN SIE DABEI UND FREUEN UNS AUF IHRE BEWERBUNG.
VERKEHRSBÜRO REISEN
Mag. Gernot Transmantiner, Dresdner Straße 81-85, 1200 Wien, Tel.: +43/1/588 00-291
gernot.transmantiner@verkehrsbuero.at, www.verkehrsbuero.com
Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen bzw. welchen Film haben Sie zuletzt gesehen?
Ich lese vorrangig Zeitungen und Zeitschriften. Film: Ratatouille mit meiner
kleinen Nichte
Welche Musik hören Sie?
Ich höre so ziemlich alles von Austropop bis Ö3 – ich liebe Musik – Musik
begleitet mich durch mein Leben
Wer ist Ihr ganz persönlicher Star?
Ich bewundere viele Menschen, für das was sie geleistet haben.
Persönlicher Star: Meine Mutter, die leider viel zu früh verstorben ist.
Wofür würden Sie Ihr letztes Geld ausgeben?
Kleidung und Schuhe
Zur Person:
Kröger Natascha, geb. 03. Dezember
1970 in Wels, Sternzeichen Schütze,
ledig keine Kinder, aber begeisterte Tante, Hak Matura 1990, danach
begann ich bei Fa. Natur & Reisen in
Wels meine Tätigkeit in der Buchungszentrale, seit April 1998 bei Fa. Kneissl
Touristik in Lambach, seit 2001 Leiterin der Buchungszentrale
I_Y^[dj\Wbj[dZ”h\[d$:Wpkb[hd[d$=[\ehZ[hjkdZ][\hZ[hjm[hZ[d$8[_kdi_ijZWic]#
b_Y^<”hkdi[h[D_[Z[hbWiikd]_d'&*&M_[dikY^[dm_hpkcdY^ijc]b_Y^[d;_djh_jj
EINEN-ITARBEITERINF~RUNSER)NCOMING3~DEUROPA$EPARTEMENT
I_[^WX[dX[h[_jic[^h`^h_][8[hk\i[h\W^hkd]_c?dYec_d]"X[^[hhiY^[dIfWd_iY^
f[h\[aj_dMehjkdZIY^h_\jiem_[]kj;d]b_iY^"l[h\”][d”X[h:[ij_dWj_edia[ddjd_ii[\”h
zij[hh[_Y^"Kd]WhdkdZJiY^[Y^_[d5Eh]Wd_iWj_edi][iY^_YakdZAecckd_aWj_edi\^_]a[_j
p^b[dpk?^h[dIjha[d5:[hKc]Wd]c_jZ[dE\ÓY[#Fhe]hWcc[d_ij?^d[dl[hjhWkj
@;JJH7L;BledLehj[_b5Eh]Wd_iWj_edi][iY^_Ya";_][dcej_lWj_ed"J[Wc][_ij"<h[kdZb_Y^#
a[_j"_dZ_l_Zk[bb[8[hWjkd]kdZakdZ[deh_[dj_[hj[hL[haWk\p^b[dpk?^h[dIjha[d5
$$$ZWdddkjp[dI_[?^h[9^WdY[_d[_d[c[h\eb]h[_Y^[dKdj[hd[^c[d[_][dl[hWdjmehjb_Y^
Z[dm[_j[h[d<ehjiY^h_jjc_jpk][ijWbj[d$
M_h\h[k[dkdi”X[h?^h[iY^h_\jb_Y^[8[m[hXkd]L[hjhWkb_Y^a[_jm_hZ]WhWdj_[hjc_j<ejeWd0
AedjWaj0
-ONDIAL'MB(#O+'
<h$IeÓ[AWZWdaW
Ef[hd]Wii[(&X"'&*&M_[d
j&'+..&*#(&&"\#''ieÓ[$aWZWdaW6cedZ_Wb$Wj"mmm$cedZ_Wb$Wj
tip • 49/07
termine
Bentour lädt zum Punsch
Zu Punsch und Maroni lädt Bentour
- gemeinsam mit Partner Magic Life
- alle Agents am 6. 12. ab 18:00
Uhr ins Wiener Hotel „Levante The
Parliament“ (1080, Auerspergstraße 15, im Innenhof). Anmeldung
per Fax unter 01 / 24 110-59.
Costa Punsch von Dornbirn
bis Eisenstadt
Termine:
Costa Kreuzfahrten lädt im Dezember zum geselligen Punschtrinken in ganz Österreich.
Beginn ist jeweils 18:00 Uhr,
Anmeldungen per E-Mail an
info@at.costa.it.
05.12. Dornbirn:
Restaurant Färber`s, Färbergasse 15
06.12. Eisenstadt:
Haydnbräu, Pfarrgasse 22
11.12. St. Pölten:
Cafe Central, Rathausplatz 20
12.12. Linz:
Cafe Traxlmayr, Promenade 16
13.12. Wien: Restaurant Lux,
im Atrium, Spittelberggasse 3
13.12. Innsbruck: Restaurant
Fischerhäusl, Herrengasse 8
18.12. Klagenfurt: Segafredo
Punschstand, Alter Platz 33
tiphits
PEPS für Agents bei
Bentour und Magic Life
Damit Counter-Mitarbeiter sich
vor Ort ein eigenes Bild machen
können, hat Bentour attraktive
PEP-Angebote geschnürt: So gibt
es zum Beispiel für Reisebüromitarbeiter, Ehepartner und Kinder
oder eine Begleitperson im selben
Zimmer 15% Ermäßigung auf den
Bentour Pauschalpreis laut Katalog.
Für Flug only gibt es für dieselbe
Zielgruppe zum Beispiel 20% Preisnachlass. Für die Magic Life Clubs
gilt für Agents, deren Ehepartner
und Kinder oder eine Begleitperson eine Ermäßigung von 20%
bei Buchung früher als 4 Wochen
vor Abreise. Für Kurzentschlossene – Buchung später als 4 Wochen vor Abreise – gibt es gar 40%
Nachlass. Sämtliche PEP-Angebote
sind erst ab der Erfüllung des Mindestumsatzes gültig, die Ermäßigungen gelten auf Katalogpreise.
Für weiter Informationen und Angebote steht Frau Jemire Sadiku
unter 01-24110-81 oder j.sadiku@
bentour.at zur Verfügung.
Mit Air Transat nach
Kanada
Air Transat hält für Kanadafans
Flüge nach Montreal und Toronto im Mai 2008 ab 149 EUR
p.P. (exkl. Flughafengebühr und
Kerosinzuschlag) bereit: Der Hinflug ab Wien kann am 9. und 16.
Mai bzw. am 17. und 24. Oktober gebucht werden, der Rückflug am 15., 22., oder 29. Mai
bzw. am 23. und 30. Oktober.
Die Flüge im Oktober kommen
auf 199 EUR (exkl. Gebühren und
Zuschläge). Flüge ab München
nach Toronto, Calgary und Vancouver erfolgen zu anderen Termine und kommen ebenfalls auf
199 EUR. Eine Begleitperson kann
zum gleichen Tarif mitkommen.
Bei einem Rail&Fly-Ticket kommt
die Hin- und Rückfahrt ab allen
Bahnhöfen in Österreich auf 49
EUR. Anmeldung per Fax unter
+49/69/69765779 oder E-Mail
unter info@airtransat.de.
Mit der MS Columbus
über den Atlantik
Agents reisen mit der MS Columbus ab 389 EUR p.P. (inkl. Treibstoffzuschlag) neun Tage über
den Atlantik. Die Reise startet am
17. Jänner in Rio de Janeiro und
endet am 26. Jänner in Walvis Bay
in Namibia. Während der Kreuzfahrt kann man am Pool oder bei
einer Massage entspannen, das
Restaurant und die Lounge ausgiebig testen. Alleinreisende zahlen keinen Aufpreis. Anmeldung
unter peps@hlkf.de.
Weiterbildung
auf Italienisch
Advertorial
Die BIT International Tourism Exchange, die ultimative italienische Tourismusshow in Mailand,
ist Treffpunkt der nationalen und internationalen
Tourismusbranche – kommendes Jahr von 21. bis
24. Februar im fieramilano exhibition centre, 30
Minuten vom Flughafen Malpensa entfernt. Ihren
Besuchern bietet die BIT in zahlreichen interessanten Workshops und Veranstaltungen eine
breite Palette an Weiterbildungsmöglichkeiten.
Der weltführende Workshop für italienische
Tourismusprodukte und internationale Spitzeneinkäufer ist sicherlich Buyitaly – in den
vergangenen 22 Jahren haben über 11.000
internationale Einkäufer Buyitaly besucht und
der Workshop hat mehr als 67.000 Verkäufer
zusammengebracht. Alle italienischen Regionen präsentieren sich bei diesem jährlichen
Event durchschnittlich mit fast 3.000 Verkäufern, die Zahl der internationalen Vertreter
lag heuer bei 520 Einkäufern aus 58 Ländern. Das entspricht einem rasanten Anstieg,
denn 2004 wurden noch 440 Einkäufer aus
42 Nationen verzeichnet. Der Workshop findet am 23. und 24. Februar im Rahmen der
Messe statt und wird von der ENIT-Agenzia,
tip • 49/07
der BIT, Alitalia, den Tourismusvertretungen
der einzelnen Regionen sowie ausgesuchten internationalen Einkäufern ausgerichtet.
Gesundes Essen und qualitativ hochwertige
Lebensmittelproduktion stehen bei der CerticiBit im Fokus. Der Event wird erstmals
auf der BIT, die heuer bereits zum 28. Mal
stattfindet, angeboten und vom Umweltministerium, dem Landwirtschaftsministerium,
dem Gesundheitsministerium und der Region
Lombardei organisiert.
Tourismus und Verbände
Erstmalig findet auch der Workshop Buy Club
International statt. Hierbei wird das Thema
Tourismus und Interessensverbände in den
Mittelpunkt gerückt – ansässige und ausländische Einkäufer, die zu Verbänden gehören,
sollen damit angesprochen werden. Ziel ist es,
mit diesem neuen, bislang ungenutzten, Distributionskanal Geschäfte anzukurbeln. Über
150 Teilnehmer können dabei auf mehr als
300 nationale und internationale Verkäufer
treffen. Nähere Informationen zur Teilnahme und Details zur Veranstaltung sind unter
www.bit.fieramilanoexpocts.it zu finden. Die
BIT konnte heuer 150.000 Besucher, davon
108.000 Fachbesucher, aus 145 Ländern begrüßen, die sich in neun Ausstellungshallen
auf über 60.000qm bei über 5.000 Ausstellern aus 122 verschiedenen Nationen informierten.
35
Jahn Reisen sorgt für PAARanoia
Jedes Jahr im Herbst warten die Agents in
Ostösterreich schon gespannt auf die Einladung von Jahn Reisen zur Präsentation
des Sommerprogramms. Denn auf eben
dieser begehrten Einladung wird unter anderem verkündet, welche Stars der österreichischen Kabarettszene Jahn Reisen für
den schon traditionellen Abend gewinnen
konnte. Bei der diesjährigen Vorschau auf
den kommenden Sommer sorgten Monica
Weinzettl und Gerold Rudle mit ihrem Programm „PAARanoia – von der Krise in die
Katastrophe“ für ausgelassene Stimmung.
Bei der Begrüßung der rund 300 Agents
und Partner von Jahn Reisen, die sich im
Orpheum einfanden, bedankte sich Jahn
Reisen Geschäftsführer Martin Fast bei den
Reisebüromitarbeitern, die großen Anteil
am positiv verlaufenen Geschäftsjahr hatten, und bei seinen Mitarbeitern, ohne die
weder die Veranstaltung noch der Erfolg
des Pauschalreisenveranstalters in Österreich möglich wären. Durch den Abend
führte wie schon in den Jahren zuvor der
Ö3-Mikromann Tom Walek, der mit seinem Mikro bewaffnet Passanten so manch
kuriose Aussagen auf Fragen wie „Bevorzugen Sie in einem Hotelzimmer Klimaanlage oder Air Condition?“ entlockte und
damit natürlich für jede Menge Lacher
sorgte. Zudem erfuhren die Agents bei
unterhaltsamen Doppelconferencen von
Tom Walek mit Christian Harrer, Jahn Reisen Agenturbetreuung Jahn Reisen, Robert
Biegler, AUA Area Manager Österreich,
und Thomas Duppke, Maris Hotels, von
deren Neuigkeiten. Man darf jetzt schon
gespannt sein, was sich Jahn Reisen für
die Programmpräsentation im Herbst 2008
einfallen lassen wird.
adabei
Gulliver’s Lifestyle:
Luxury, please!
Im Wintergarten der Wiener Hofburg hatte Gulliver’s im Rahmen
der kürzlich hier abgehaltenen
Luxusmesse „Luxury, please!“
auf einer Gesamtfläche von rund
270m² die „Gulliver’s Lifestyle
Travel Lounge“ eingerichtet, um
hier zu veranschaulichen, was
Luxus bei Reisen bedeutet. Dazu
hatte Gulliver’s auch einige Part-
ner aus den exklusivsten Destinationen und Resorts wie z.B.
Fregate Private Island, Six Senses
Resorts & Spas, Zypern, Piemont,
sowie Luxuskreuzer wie Princess
Cruise, Star Clipper u.v.m. gewinnen können. Reger Besucherandrang in „Gulliver’s Lifestyle
Travel Lounge“ bewies den Erfolg
dieses innovativen Konzeptes.
Jumbo läutet die
Punschsaison ein
Auf Einladung von Jumbo Touristik fand sich die Branche traditionell zu Beginn der Vorweihnachtszeit wieder einmal in der
Schellinggasse 7 ein. Lag es nun
am allzu köstlichen Punsch, dass
die Stimmung immer besser wur-
de, oder schmeckte der Punsch
aufgrund der guten Stimmung
einfach ausgezeichnet? Maroni,
Erdnüsse, Wok und Würstel. Wie
immer fehlte es an nichts, was zu
einer ausgewachsenen „Punscherei“ dazugehört.
Grund zum Feiern ihrer erfolgreichen „Gulliver’s Lifestyle Travel Lounge“:
Carla und Helmut Maurerbauer
„Frankreich der 3 Ozeane“
Unter diesem Motto stand der
Workshop von Maison de la France in Kooperation mit dem „Club
Outre-mer“ im angenehmen
Ambiente des Palmenhauses. In
Form einer kurzen Präsentation
gaben Guadeloupe, Martinique,
La Rèunion, Tahiti Nui Travel,
Hotel Saint Alexis, Air Tahiti Nui
und Air France einen Überblick
über ihr Produkt. Für das leibliche Wohl sorgten kreolische und
polynesische Spezialitäten. Über
eine Traumreise - eine Woche La
Rèunion inklusive Tickets von Air
France und Nächtigung im Hotel
le Saint Alexis - durfte sich Josef
Rosner von Göttler Reisen freuen.
Freuten sich über die zahlreichen Besucher: Nicole Cailasson/La Reunion,
Philippe Boucard/Guadeloupe, Vanessa Renaud/Maison de la France,
Werner Rindt/Air France, Taina Opura/Tahiti Tourismus, Heimata Champs/
Air Tahiti Nui, Solenne Morel/Maison de la France und Julia Hülbert/
Martinique
38
tip • 49/07
adabei
TUI Punsch im Café Certo
Wenn die TUI ins Café Certo im
Wiener Generali Center lädt, dann
ist gewiss: Weihnachten steht vor
der Türe. An zwei Abenden versammelten sich die Partner der
TUI und Freunde aus der Reise-
Überraschung von Qatar
Das Österreich-Team von Qatar
Airways bedankte sich kürzlich bei
Gulliver’s Reisen im Palais Eszterhazy für die gute Zusammenarbeit
mit einem herzhaften Frühstück.
Die bekannte Marmeladeserie der
Airline gab dem Frühstück einen
exklusiven Touch.
branche, um bei ein, zwei oder
mehreren Häferln wärmenden
Punsch den Feierabend zu genie-
ßen. Bei Schmalzbrot und guten
Gesprächen vergingen die Abende
wieder einmal viel zu schnell.
Mit FTI und Delta in den USA
Im Oktober hieß es für neun
Agents: Ab in die USA. FTI und Delta Airlines luden zu einer Nevadaund Kalifornien-Tour ein. Nach Las
Vegas und einem Ausflug in den
Grand Canyon fuhr die Gruppe mit
Mietautos nach Anaheim und Los
Angeles. Neben einer Stadtrundfahrt waren Disneyland und die
Universal Studios die Höhepunkte.
Weiter ging es nach Cambria und
nach San Francisco, wo die Tour
mit einer Stadtrundfahrt bei schönem Wetter abgerundet wurde.
Produktmanager Rainer Trettler (4.v.r.) und sein Team freuen sich über den
Besuch von Dagmar Burmann/Qatar Airways (4.v.l.).
impressum
tip - travel industry professional
Medieninhaber: Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H. l A-1030 Wien, Seidlgasse 22 l Tel.: (43)1 / 714 24 14,
Fax: 714 24 14-4 l Gründer: Rainer Pilcik †, Mag. Elo Resch-Pilcik l Chefredakteurin /Herausgeberin: Mag. Elo
Resch-Pilcik l Chef vom Dienst: Dieter Putz | Redaktion: Mag. Christiane Reitshammer, Dr. Maria Hohenau,
Dieter Putz, Verena Kosnar, Eva Stummer, Petra Telebo-Mörth, Susanna Hagen, Christian Pöchhacker, Franz
Paul, Martha Steszl, Mag. Maria Schoiswohl, Maria Ramsauer, Janin Nachtweh, Richard Röder, Horst Schaller,
Ilse Steipe, Dr. Hans-Jürgen Schindler, Margret Cepic, Nasch & Katz l Redaktionsassistentin: Maria Drake l
Korrespondenten: Dr. Ortfried Leeb, Günter Jaunig, Graz l Geschf. Gesellschafterin: Mag. Elo Resch-Pilcik l
Cartoons: Murlasits l Grafik/Layout Niko Manikas l Druck: Druckerei Bösmüller, Wien-Stockerau l Versand:
Schwölberger, Wolkersdorf l tip erscheint wöchentl. (50x/Jahr) ausschl. im Abonnement l Internet: http://www.
profireisen.at l e-mail: news@profireisen.at, office@profireisen.at
tip • 49/07
Manuela Goltschnigg/Kärntner Reisebüro, Thorsten Auer/Ruefa-ÖVB,
Diana Witassek/Pipal, Gabriele Stiegen/Ruefa-ÖVB (vorne v.l.), Julia
Obermayr/Reisewelt, Sandra Steiner/Ruefa-ÖVB, Gregor Schinko/FTI,
Walter Fehsler/Delta, Simone Magerl und Astrid Knoll-Herzl/Ruefa-ÖVB,
Barbora Lachmanova/AAA (hinten v.l.) im Disneyland mit FTI
39
You could
be here.
Genießen Sie die schönste Zeit des Jahres. Mit unserer großen Auswahl an kostenlosen
Getränken und feinsten Menüs von DO&CO sorgen wir bereits an Bord für Ihre Urlaubsstimmung.
Thanks to
www.laudaair.com
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
87
Dateigröße
2 619 KB
Tags
1/--Seiten
melden