close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alles, was die Menschen im Altkreis bewegt. - leoaktiv.de

EinbettenHerunterladen
Alles, was die Menschen im Altkreis bewegt.
Mobilisierend
Motivierend
Aufsteigend
Die Leonberger Autoschau
präsentiert zum 35. Mal Trends
und Neuheiten
Die Trainer des TSV Flacht und
des SKV Rutesheim setzen sich
für junge Fußballer ein
Beim 17. Drachenfestival in
Malmsheim steigen kunstvolle
Gebilde in die Lüfte
Ihr Freizeit-Magazin
Ausgabe 26 ÃSeptember 2010
Du hast Deinen eigenen Kopf. Du hast Deine eigenen Ideen. Dein Leben hat seine eigenen
Farben. Kein Trend kann Dich blenden. Kein Kompromiss überzeugen. Deine Zeit ist jetzt!
Individualität ist Dein Anspruch. Setze ein Zeichen! In einer Uhr von SÖHNLE spiegelt sich
Dein Charakter und erinnert Dich jederzeit daran, wer und warum Du bist.
Das Team von SÖHNLE kennt Deinen Anspruch. Aus einer großen Auswahl an
ausdrucksstarken Uhren finden wir das Stück, das zu Dir gehört!
Seehausstr. 4 - 6 · 71299 Wimsheim
Fon (0 70 44) 4 17 17
Internet: www.juwelier-soehnle.de
Autobahnausfahrt Heimsheim/Mönsheim
nach Friolzheim-Wimsheim (5 km)
Montag bis Freitag 9.00 - 12.30 Uhr und 14.30 - 18.30 Uhr
Samstag 8.30 - 13.00 Uhr (im Dez. bis 17.00 Uhr)
Mittwoch nachm. geschlossen · Auch nach tel. Vereinbarung
UHREN · SCHMUCK · JUWELEN · PERLEN · TRAURING-STUDIO
Kernig-herbstliche
(Ge-)Nüsse
Der Ausklang des Sommers naht
und die Kulisse der Natur öffnet
ihre Farbpalette und setzt sich
wirkungsvoll in Szene. Wir riechen wieder den Duft des Herbstes und ernten die kulinarischen
Schätze unserer Heimat.
Ab September beginnt die
Zeit der Walnüsse. Zu unrecht war die Nuss lange Zeit
als Fettbombe verpönt. Unter
der Schale steckt tatsächlich
etwa 60 Prozent Fett, doch
dieses Fett liefert einen hohen
Anteil mehrfach ungesättigter Fettsäuren, die nachweißlich das Herz schützen. Dieses kernige Kraftpaket hat es
verdient, geerntet zu werden.
Sie sind vielseitig in der Verwendung und in Maßen unserer Gesundheit zuträglich.
Die Heimat des Walnussbaumes ist Mittelasien. Durch
sein majestätisches Erscheinungsbild als Einzelbaum ist
er sehr landschaftsprägend.
Im September platzen die
grünen, fleischigen Schalen
auf und geben die Nüsse frei.
Der Walnussbaum trägt bis
zu 200 Kilogramm Nüsse und
ist ein wahrer Wunderbaum.
Man kann alle Teile des
Baumes zu unterschiedlichen
Zeiten ernten und verarbeiten. Der eigentliche Schatz ist
jedoch die Frucht. Die Nuss
enthält Kohlenhydrate, Aminosäuren und einen hohen
Fettanteil, dabei überdurchschnittlich viel ungesättigte
Fettsäuren, die für unser Herz
wichtig sind. Zudem ist sie
reich an Mineralstoffen wie
Zink (für Leber, Haut und
Haar), Magnesium, Phospor,
Schwefel, Eisen, Calcium (für
die Knochen) und den Vitaminen A, B1, B2, B3, B5, C
und Vitamin E. Diese einzigartige Zusammensetzung
senkt den Cholesterinspiegel, beugt Herz- und Kreislauferkrankungen vor, hilft
in Stresssituationen und bei
Konzentrationsschwäche.
Früher galt die Walnuss als
Symbol der Fruchtbarkeit
Wissen Sie nicht wohin mit
den Nüssen, besteht die Möglichkeit, in Ölmühlen sich
sein eigenes Walnussöl pressen zu lassen. Eine Ölmühle
gibt es in Ditzingen und in Illingen. Aus Walnüssen kann
Foto: fotolia.com
Kerniger Geschmack
aus der Natur – die Walnuss
ein wertvolles Speiseöl hergestellt werden. Die Ausbeute
ist recht hoch. 12 Kilogramm
Walnüsse ergeben ungefähr
6 Liter Walnussöl.
Auch das Holz des Walnussbaums ist sehr beliebt. Es ist
zäh, biegsam, gut polierbar.
Seit jeher werden daraus
Möbel, Parkett, Musikinstrumente und vieles mehr gefertigt.
Weitere Namen für die Walnuss sind Christ- oder Steinnuss. Im Mittelalter wurden
Krankenzimmer mit dem
Duft der Blätter ausgeräuchert, sozusagen gereinigt.
Die Walnuss galt früher als
Symbol der Fruchtbarkeit.
Jungen Bräuten empfahl
man in Bayern und Südtirol,
viele Nüsse zu essen, um einen reichen Kindersegen zu
bekommen. Auch warf man
Milch-Tipp:
Sind die Nusskerne nicht
mehr ganz frisch, kann
man sie über Nacht in
Milch einlegen. Dort
bereiten sie sich auf das
Keimen vor und schalten
die Enzyme auf aktiv.
Die Nuss schmeckt sehr
lecker.
der Braut bei der Hochzeit
Walnüsse vor die Füße oder
ins Feuer. Hielt die Schale,
galt das auch für die Ehe.
Platzte sie entzwei, fürchtete
man das Scheitern der Beziehung.
Einen genussvollen Spätsommer
wünscht Ihnen
Silke Söhnle-Beck
Tipp: Walnussspiel Krone und Kessel
Dieses Walnussspiel ist ein altes Bauernspiel, das gerne um die Herbst- und Winterzeit auf einem
großen Tisch in der guten Stube gespielt wurde.
Dort werden das „Mäuschen“ (zwei Nusshälften), die „Krone“ (vier Nusshälften) und der „Kessel“
(sechs Nusshälften) auf die entsprechenden Felder (Mäuschen, Krone und Kessel, die man zuvor auf
Papier aufmalt und ausschneidet) gelegt. Um diese Nusshälften wird gewürfelt.
Zwei Walnusshälften dienen als Würfel. Jeder Spieler bekommt 12 Nusshälften als Einsatz. Wenn
die geworfenen Schalen mit der Öffnung nach oben liegenbleiben, bekommt der betreffende Spieler
die „Krone“. Bleiben die beiden Schalen mit der Rundung nach oben liegen, darf derjenige, der so
gewürfelt hat, den „Kessel“ wegnehmen. Liegt eine Schale mit der Rundung nach oben und die
andere mit der Rundung nach unten, kann das „Mäuschen“ kassiert werden. Ist ein Häufchen auf
„Mäuschen“, „Krone“ oder „Kesselchen“ bereits leergeräumt, muss der Nächste, der es erwürfelt,
dies wieder aus seinem Bestand aufbauen.
Die Mitspieler können vor Beginn des Spieles bestimmen, wie viele Runden sie zusammen spielen
wollen. Wer danach die meisten Nüsse hat, ist Gewinner.
LEOAKTIV 03
Fotos: Veranstalter
„Drum kommet und staunet und werdet
Zeuge des mittelalterlichen Treibens“
Am 11. und 12. September ist historischer Schleglermarkt in Heimsheim
Händler und Marketender bieten
am Samstag, 11. und Sonntag, 12.
September rund um den Kasten
ihre Waren beim 5. historischen
Schleglermarkt der „Schlegler“
zu Heimsen an. Verschiedene
Mittelaltergruppen rund um die
Turmburg, im Volksmund „Schleglerkasten“ genannt, sorgen dafür,
dass sich die Besucher durch
einen Zeitsprung ins Mittelalter
zurück versetzen lassen können.
Dieser ist zudem erschwinglich und kostet für Erwachsene pro Tag zwei Euro. Bälger
unter Schwertmaß und korrekt Gewandete haben freien
Zutritt.
Das Markttreiben beginnt
am Samstag um 13 Uhr. Um
23.30 Uhr soll dann Ruhe
im Lager einkehren, wo viele Gruppen an beiden Tagen
leben. Nach der Kirche eröffnet am Sonntag um 11 Uhr
der Marktvogt der Schlegler,
Urs amme berge, bürgerlich Volker Brose, wieder das
Marktgeschehen. „Ich sorge
in dieser Funktion dafür, dass
die Händler Gewicht- und
Maßeinheiten einhalten. Bei
Beschwerden muss ich kontrollieren und notfalls dagegen vorgehen. Außerdem bin
04 LEOAKTIV
ich verantwortlich für den
gesamten Marktfrieden; also
auch dafür, dass keine Prügeleien stattfinden“, beschreibt
er seine Aufgabe. Sein Vorname Urs, von lateinisch ursus,
der Bär, steht für Kraft und
Standfestigkeit; gute Voraussetzungen für seine Aufgabe.
Bereits zugesagt haben Händler mit Waffen, Lederwaren,
Wollartikeln, ein Schmied,
eine Hexe der Seifensieder,
Hut- und Gewandschneider.
Brot und Flammkuchen, Likörträume, Früchte und Säfte
sind mittelalterliche Antworten bei Durst und Hunger –
getreu dem Motto „auf dass
Hunger und Durst uns gestohlen bleiben können“.
Ihre Lager rund um den
Schleglerkasten bauen „die
Landstreicher“, die „Helfensteiner“, die Gruppe „Uten
Ord“ und „die Plattenwaldbarbaren“ auf. Wie die
Schlegler haben sie es sich
zum Ziel gesetzt, die Lebensumstände des Mittelalters
wieder möglichst authentisch
erlebbar zu machen. Für Besucher spektakulär sind die
kampfbereiten Ritter und
Knappen mit Bogen, Schwert,
Streitaxt oder Morgenstern.
Aber auch das gemeine Volk
und die Bauernschaft waren
stets wehrhaft und übten sich
im Stockkampf, einer schnellen und eleganten Kampfart,
die den Kämpfern viel Geschicklichkeit im Umgang
mit der Waffe und körperliche Wendigkeit
abverlangt.
Jede volle Stunde erwartet die
Besucher ein
Programmpunkt der
Gruppen. Neben
Kämpfen sind dies
tänzerische
Darbietungen, das Knallen der Peitschenschwinger und das
Singen von mittelalterlichen Liedern. Eine „Wirtshausschlägerei in zwei
Akten“ hat in diesem Jahr
Premiere, „denn was wäre
ein Ritterlager ohne kleine
Raufereien – und schließlich
hat ein wenig Sport noch keinem geschadet“. Der genaue
Programmablauf hängt am
Lager aus.
Am Samstagabend kommen
traditionell „die Vampire“
und verwandeln das Lager in
eine Musicalbühne. Immer
wieder eine wahrlich heiße
und spektakuläre Vorführung ist die Feuershow nach
Einbruch der Dunkelheit.
Alfred Kauffmann
Wird die Muskulatur falsch
belastet, können die Muskeln
verspannen und ermüden.
Schmerzen sind die Folgen.
WOHNEN MIT EDELSTAHL
GELÄNDER • TORE • ZÄUNE • TREPPEN • ÜBERDACHUNGEN
RÜCKENSCHMERZEN?
EIN SCHMERZMITTEL OHNE
NEBENWIRKUNGEN!
Mit einer Aktiv-Einlage wecken
Sie alle Ihre 38 Fußmuskeln auf!
Die Muskelbalance wird Schritt
für Schritt hergestellt,
Rückenschmerzen können dadurch
gelindert und Verspannungen
gelöst werden.
Unser zertifizierter SensomotorikTherapeut berät Sie kompetent.
71263 Weil der Stadt Stuttgarter Str. 14 · Tel. (0 70 33) 64 16 · Fax 80 678
71272 Renningen
Goethestr. 1 · Tel. (0 71 59) 90 20 10 · Fax 90 20 11
Ihr starker Partner der Region
Klingel Reisen GmbH
Industriestraße 28
71263 Weil der Stadt
HABEN WIR
GEWECKT?
d
IHR INTERESSE
rne zu Ihnen un
, wir kommen ge
für Sie.
t
bo
ge
An
Rufen Sie uns an
s
lle
ue
stenloses individ
erstellen ein ko
Norbert Dürr, Mönsheimerstr. 43/2, 71296 Heimsheim
Telefon: 07033 - 46 75 800, Fax: 07033 - 46 75 801
Mobil: 0151 - 206 122 44, E-Mail: info@edelstahl-duerr.de
www.edelstahl-duerr.de
Aktuelle Reiseträume
15.09.-18.09.*
16.09.-19.09.*
17.09.-19.09.*
18.09.-19.09.*
19.09.-24.09.*
23.09.-26.09.
24.09.-26.09.*
30.09.-03.10.*
03.10.-07.10.*
03.10.-07.10.*
07.10.-10.10.
08.10.-10.10.
11.10.-14.10.*
14.10.-17.10.*
22.10.-25.10.*
Südtirol - Sonnenseite der Alpen
Weinselige Wachau
Thüringen - Deutschlands grüne Mitte
Altmühltal
Insel Rügen
AMIGOS - Exklusivkonzert
Bayerischer Wald
Gardesee - ein See mit Charme
Toskana - kulturell & kulinarisch
Luganer See - individuell
Kastelruther Spatzen - Herbstfest
Glacier-Express
Weinlesefest an der Mosel
Zauberhafte Blumenriviera
Berlin - mit Talkshow “Anne Will”
ab
ab
ab
ab
ab
ab
ab
ab
ab
ab
ab
ab
ab
ab
ab
449,- €
425,- €
239,- €
149,- €
565,- €
356,- €
229,- €
308,- €
555,- €
299,- €
365,- €
364,- €
349,- €
268,- €
435,- €
Ausstellungsküchen:
JETZT STARK REDUZIERT
* = Durchführungsgarantie
(Taxiservice bei vielen Reisen inklusive)
_______________________
Erfüllen Sie sich Ihren Traum von einer
neuen Küche jetzt besonders günstig –
Ausstellungsküchen zum Sonderpreis!
Unser Tipp!
Mit einem Klingel-Reisegutschein haben Sie
immer das passende Geschenk.
_______________________
Profitieren Sie von der Küchen-Kompetenz in der
3. Generation: beste Beratung und Service inklusive!
Gruppenermäßigung
bereits ab 4 Personen, bis zu 10%
_______________________
Fordern Sie unsere Reiseprogramme gleich kostenlos an!
Beratung & Buchung:
07033-539460 oder www.klingel-reisen.de
Hauptstraße 64
71263 Weil der Stadt-Merkl.
Tel. 0 70 33-53 06 20
Fax 0 70 33-53 06 222
www.treffpunkt-schindele.de
LEOAKTIV 05
Volker Digulla und Christian Hofberger sorgen für Antrieb
„Sieg ist ein Produkt von Leistung“
Christian Hofberger trainiert den Verbandsligisten SKV Rutesheim
Volker Digulla ist Trainer beim
Bezirksligisten TSV Flacht. Sein
Kollege Christian Hofberger
coacht den Verbandsligisten SKV
Rutesheim. Doch die Arbeit der
beiden ist trotz des Klassenunterschiedes ähnlich.
Motivationskünstler, Vertrauensperson, Impulsgeber, Fachmann. Die Liste der Fähigkeiten eines Fußballtrainers
ließe sich beliebig fortsetzen.
Zur Motivation sagt Volker
Digulla: „Grundsätzlich ist
die Eigenmotivation bei den
Spielern schon extrem hoch“,
sagt er mit Blick auf gut 30
Wochenenden im Jahr, an denen die Spieler bei Wind und
Wetter auf dem Platz stehen.
Auf jeden Einzelnen einzugehen, ist im Mannschaftssport
nicht immer gleichberechtigt möglich, weiß Christian
Hofberger. „Fußball ist ein
Spiegelbild der Gesellschaft,
wie es so schön heißt. Da
hat man alles, vom Schüler
bis zum Familienvater, alle
sozialen Hintergründe, man
muss differenziert vorgehen.
Man muss sehen, dass man
alle fair behandelt – aber
man kann nicht alle gleich
behandeln.“ Volker Digulla
legt Wert auf Einzelgespräche. „Introvertierten Leuten
muss man mit Argumenten
kommen, bei Extrovertierten mit Emotionen“, sagt
er weiter. „Wichtig ist auch,
dass man die Spieler nicht
als Werkzeug betrachtet. Wir
arbeiten ja immer noch im
Amateurbereich“, gibt Hofberger zu bedenken.
Bei aller Vorbereitung auf die
Spiele, das harte Training
und die taktische Schulung:
Trainer Volker Digulla stärkt den Bezirksligist TSV Flacht
Letztendlich geht es beiden
um den Erfolg. „Das Stärkste
ist doch, wenn du dein Spiel
gewonnen hast. Das ist etwas, was du im Tennis oder
Golf nicht kriegen kannst“,
so Hofberger. „Der Sieg am
Wochenende ist ein Produkt
von Leistung.“ Wenn möglich, werden die Fehler per
Videoanalyse angesprochen.
„Natürlich lässt es sich schöner arbeiten und trainieren
nach einem Sieg“, pflichtet
Volker Digulla seinem Kollegen aus Rutesheim bei. In
ihren Ligen verfolgen beide
eine ähnliche Zielsetzung,
nämlich den Klassenerhalt.
Der TSV Flacht hat die harte
Schule der Bezirksliga bereits
am ersten Spieltag zu spüren bekommen. In Renningen gab es trotz 2:0-Führung
noch eine 2:3-Niederlage. Di-
gulla: „Man spricht die Fehler kurz an, schaut aber dann
schnell nach vorne.“ Bei Hofberger verhält es sich ähnlich. „Nach einer Niederlage
braucht man ein paar Stunden. Doch am selben Abend
überlegt man schon: was hat
funktioniert.“ Hofberger setzt
auf langfristige Planung.
„Wenn man sein Leben lang
nur in der Verbandsliga spielen will, wird man irgendwann absteigen“, sagt er.
Visionen seien wichtig, wie er
betont. Digulla und Hofberger zeigen: Eine Mannschaft
zu trainieren hat mehr mit
Entwicklung und Geduld zu
tun, als mit dem „Von-jetztauf-nachher“-Denken.
Ein
Prozess, der vielen Trainern –
auch in anderen Sportarten –
leider nicht immer zugestanden wird.
Matthias Haug
06 LEOAKTIV
Fotos: fotolia.com, Haug
# 0 5 6 # .6 7 0 ) '
05'4' '4
$'4
0 +/ ' 2 6 ' /
+'5'.564#@' EEU
4'+6#)X ENTNMTFNEN g ENTNN g ELTNN *4
'4# 670)5 6#)U
g '4$56&Ü0)'4 (Ü4 #5'0 70& '*×.<'
g %*76< )')'0 È56.+0)' +0 70& 7/ &#5 #75
4'+6#)X ENTNMTFNEN g EKTNN g EMTNN *4
^ `
1464#) Ü$'4 # .- 10 7 0& '44# 55'05# 0+' 4 70)
0/'.&70) '4(14&'4.+%*^
#/56#)X ELTNMTFNEN g ENTNN g EJTNN *4
g1.<$'*# 0&.7 0)
1/ #%*5 $+5 <74 7@'0.#574T +' -×00'0 *4' '+)'0'
64'+%*241$' /#%*'0T
4'+6#)X FHTNMTFNEN 70& #/56#)X FITNMTFNEN
,'9'+.5 ENTNN g ELTNN *4 &74%*)'*'0&
#75 ( 4 #7'0 n #75 /È00'4 g 4 '( ( /+ 6 ' +(*' +6
È5%*'2(.')' 70& 76<+&''0X +8'g14(Ü*470)T '&'4
'57%*'4 '4*È.6 '+0 76<67%* )4#6+5^ 1.#0)' 144#6 4'+%*6T
%*+..'4564#@' JLU
106#)X FKTNMTFNEN 7/ ELTGN *4
#0+ '4 70) #$'4 4 + %* 6+ ) g 9+ 4 5 %* #( ( '0 . #4*' +6^
+' 5#0+'4' +%* 4+%*6+)`X +' (+0&' +%* &'0 4+%*6+)'0 È//561((`
0'4)+'#759'+5X 0'4)+''+052#48'414&070) j 0 FNNMkX
(g
×4&'4#0)'$16'
'+. EU -156'0.15'4 #%*81464#) &74%* '440 24'0)'4
41,'-6$'64'7'4 70& 0'4)+'(#%*$'4#6'4
'+. FU 1%*.'+5670)5&È//561(( g &+' &Ü00' È//70)
/+6 &'0 &+%-'0 146'+.'0^
0/'.&70) '4(14&'4.+%*^
*#)'$#7/#4-6
+'62#4-
#7561(('
'056'4 ˜ Ü4'0 ˜ 14'
'.'(10U NKEIFfINNJgN
'.'(#:U NKEIFfINNJgMNN
+'5'.564#@' EE
KEFKK 76'5*'+/
%*+..'4564#@' JL
KEFKK 76'5*'+/
999T*#)'$#7%'0647/g$1.#;T&'
+0(1u*#)'$#7%'0647/g$1.;T&'
Sonnen drehen am Himmel ihre Bahnen
Beim 17. Drachenfestival in Malmsheim steigen zerbrechliche Geschöpfe im Wind
Federführend bei der Planung ist Charly Bartosch,
Inhaber einer Feuerwerksfirma. „Wir haben keinen
Startschuss. Aber so ab 11
Uhr werden am Samstag die
Drachen steigen“, erzählt er
und ergänzt: „Überhaupt ist
das Ganze eine offene Geschichte ohne minutiös geplanten Ablauf. Wir wissen
ja gar nicht, wer kommt und
bereit ist mitzumachen. Aber
wir werden wieder wie in den
08 LEOAKTIV
Jahren zuvor ab 19.30 oder
20 Uhr eine schöne Schau
zusammenstellen. Den Besuchern werden dann tolle
Drachenbilder wie riesige
Fledermäuse oder drehende
brennende Sonnen am dunklen Abendhimmel geboten.
Wenn sich dann Drachen,
Feuerwerk und mystische
Musik zu einem Spektakel
vereinen, ist der Höhepunkt
der Drachen-Abend-Show erreicht“.
An beiden Tagen ist das
große Flugplatzgelände in
mehrere Flächen aufgeteilt.
Auf der Aktionsfläche präsentieren Drachenfans ihre
Kites bei Flugvorführungen:
Ein- und Zweileinerdrachen
für Einsteiger, Sportlenkdrachen, Kastendrachen, große
chinesische Drachen, Flugsaurier und allerlei Figuren,
die als Drachen gebaut in
die Luft gehen. Der Fantasie
sind kaum Grenzen gesetzt
– außer fehlendem Wind.
Verkaufsstände sowie Modellflugzeug- und Bumerangvorführungen ergänzen die
Aktionen.
Auf einer anderen abgegrenzten
Fläche
werden
Wettkämpfe für Sportlenkdrachen ausgetragen. Eine
Jury entscheidet, wer die
tollsten Figuren geflogen hat.
Familien- und kinderfreundlich ist das Event und dies ist
wohl auch das Geheimnis
der ungebrochenen Anziehungskraft in der ganzen Region. Familienfreundlichkeit
beginnt bei den Eintrittspreisen. Für die ganze Familie
kostet der Eintritt 3 Euro, Erwachsene bezahlen 1,50 Euro
und Kinder 1 Euro. Auf den
Wiesenflächen für das „freie
Fliegen“ können die mitgebrachten Drachen geflogen
werden. Im eigens aufgebauten Zirkuszelt wird von
Babysittern gegen einen kleinen Obulus ein kreatives Programm für Kinder geboten.
Sie können sich dort schminken lassen, Büchsen werfen
aber auch unter Anleitung
ihren eigenen Drachen basteln und diesen nach seiner
Fertigstellung auch gleich
während des Drachenfestes
ausprobieren.
Die Anfahrt zu den kostenlosen Parkplätzen auf der
Rollbahn ist ab der Autobahnausfahrt Rutesheim ausgeschildert.
Die Organisation steht. Jetzt
fehlt nur noch der Wind für
ein gelungenes Drachenfest
2010.
Alfred Kauffmann
Fotos: Gorr
Wo sonst Segelflieger und Sportflugzeuge auf dem Flugplatz in
Renningen-Malmsheim starten
und landen, ist der Himmel am
Samstag, 9. und Sonntag, 10. Oktober, für die Drachen reserviert.
Der Sportfliegerclub Leonberg
erwartet bei gutem Wetter an den
beiden Tagen wieder über 10.000
Besucher beim Drachenfest.
„KINDER, KINDER, JETZT DRÜCKT
KEIN SCHUH MEHR...!“
Kinderschuhkauf ist Vertrauenssache! Ungeeignetes
Schuhwerk führt zu Fehlbelastungen der Füße. Dies kann bei
Kindern zu Wachstums-Störungen führen, Füße ermüden
schnell, der Schuh drückt. Im Schuhhaus Bayer vermessen
Fachkräfte die Füße ihrer Kinder professionell und beraten Sie
kompetent bei der Auswahl des richtigen Schuhs. Bei Bayer
weiß man, worauf es ankommt!
IHR BESONDERES SCHUH-FACHGESCHÄFT IN LEONBERG
Römerstr. / Ecke Stohrerstr. · 71229 Leonberg · Tel. (0 71 52) 93 79 44
$EE ]HLJW 6RQGHUDXVVWDWWXQJHQ
9ROOHU ,GHHQ
'HU QHXH 2SHO 0HULYD
'HU QHXH 2SHO 0HULYD LVW ,QQRYDWLRQ
SXU =DKOUHLFKH SUDNWLVFKH /|VXQJHQ
PDFKHQ LKQ ]XP NRPSHWHQWHQ XQG HOH
JDQWHQ 3DUWQHU IU ,KUHQ $OOWDJ 8QG LQ
6DFKHQ )OH[LELOLWlW PDFKW LKP VR VFKQHOO
NHLQHU ZDV YRU
‡ 'DV )OH[6SDFHŠ6LW]NRQ]HSW ULFKWHW
VLFK JDQ] QDFK ,KQHQ
‡ 'DV )OH[)L[Š)DKUUDGWUlJHUV\VWHP LVW XQVLFKWEDU HLQVDW]
EHUHLW XQG HLQIDFK ]X KDQGKDEHQ
‡ 'LH )OH[5DLOŠ0LWWHONRQVROH ELHWHW PD[LPDOHQ 6WDXUDXP
‡ 'HU ,QQHQUDXP EHU]HXJW PLW EHHLQGUXFNHQGHP 5DXPJH
IKO XQG ELV ]X /LWHUQ 6WDXUDXP
‡ 'HU (UJRQRPLHVLW] PLW *WHVLHJHO $*5 $NWLRQ *HVXQGHU
5FNHQ H9 OlVVW 6LH HQWVSDQQWHU DQNRPPHQ
‡ 'DV EHKHL]EDUH /HQNUDG VRUJW IU SHUIHNWHV :RKOIKOHQ
%XFKHQ 6LH MHW]W ,KUH 3UREHIDKUW ± XQG HQWGHFNHQ 6LH GLH
QHXH *HQHUDWLRQ GHV 2SHO 0HULYD IU VLFK
8QVHU %DUSUHLV
IU GHQ 2SHO 0HULYD 6HOHFWLRQ PLW (&27(&Š N:
VFKRQ DE
± ö
.UDIWVWRIIYHUEUDXFK LQ O NP 2SHO 0HULYD 6HOHFWLRQ (&27(&Š N: LQQHURUWV DX‰HURUWV NRPELQLHUW
&2(PLVVLRQHQ NRPELQLHUW JNP JHPl‰
(*
/HRQEHUJ õ %UHLWZLHVHQVWUD‰H ö 7HOHIRQ ZZZDXWRVWDLJHUGH
Sie haben einen Veranstaltungshinweis
für unsere Freizeit-Tipps?
Schicken Sie diesen per E-Mail an: Freizeit-Tipp@LEOAKTIV.de
LEOAKTIV 09
11. und 12. September bei der Renninger Feuerwehr
Retter üben und Enten rennen
Alle zwei Jahre lädt die Abteilung Renningen zu ihren „Tagen der Feuerwehr“ am
Gerätehaus ein. Mit vielfältigen Darbietungen und Ausstellungen möchte die Wehr nicht
nur darüber informieren, was sie bei einer Schadenslage tun kann, sondern auch, wie die
Betroffenen vorbeugen und im Ernstfall erste sinnvolle Schritte unternehmen können.
Samstag, 11. September
15 Uhr: Kinderferienprogramm, Feuerlöschertraining
für Erwachsene, Bewirtung im Feuerwehr-Haus und
am Pfälzer-Schoppen-Eck.
17 Uhr: Vorführung Atemschutzcontainer der EnBW.
Er wird den Interessierten beeindruckende Einblicke
in den Einsatzalltag der Feuerwehrangehörigen bei
Zimmerbränden ermöglichen. Diese können im Innern des Containers simuliert werden.
Ab 21 Uhr: Barbetrieb in der „112“ Bar
Foto: fotolia.com
Sonntag, 12. September
Weißwurstfrühstück mit dem Musikverein Renningen.
Infostand DRK, Vorführungen im Atemschutzcontainer, Ausstellung Feuerwehrfahrzeuge, Infostand über
Rauchmelder, Kinderfahrten mit dem Feuerwehrauto, Straßenmalen für Kinder.
ab 11.30 Uhr: Spanferkel, Flammkuchen...
14 Uhr: Schauübung der Höhenrettungsgruppe
16 Uhr: Schauübung der Jugendfeuerwehr
18 Uhr: Gewinnspiel „Entenrennen“. Zum Abschluss
dürfen dann die für einen guten Zweck von den
Besuchern gekauften Plastikenten aus ihrem „nassen Gefängnis“ heraus schwimmen. Die Käufer der
Enten, die am weitesten schwimmen, erhalten Preise.
Alfred Kauffmann
Nichts geht über das Live-Erlebnis
Am 11. September startet die 5. Leonberger Nightgroove mit vielen Bands
Beim Leonberger Nightgroove
2010 sind wieder zahlreiche
Bands am Start. LEO-AKTIV-Redakteur Matthias Haug war mit
seiner Band Gilga Mesh selbst
schon beim Nightgroove und beschreibt das Konzert aus der Perspektive des Musikers.
Das Licht im Raum geht
aus, die Bühne erstrahlt in
bunten Farben. Die ersten
Töne erklingen – volle Konzentration. So langsam füllt
sich auch das „Monteleone“,
ein mitten in der Altstadt
gelegenes
FeinschmeckerRestaurant, das wie geschaffen ist für ein Konzert in intimer Atmosphäre. Nah an
den Menschen, die sich eine
Stunde oder auch länger
von der Musik treiben las-
10 LEOAKTIV
sen wollen. Damit das auch
gelingt, muss ich die Band
als Schlagzeuger antreiben.
Je nach Song wird das Tempo forciert oder zurückgenommen. Die goldene Regel
besagt: Wenn sich die Band
wohlfühlt, tun das auch die
Zuhörer. Bei aller Konzentration auf die Songs fällt
der Blick immer wieder ins
Publikum. Die Reaktionen
in den Gesichtern machen
Mut. Es läuft. Es groovt. Insgesamt sind fünf Stunden
Programm angesagt. Davon
ausgehend, dass die meisten
Zuhörer bei maximal ein,
zwei Sets dabei sind, muss in
jeder Stunde ein Konzert im
Zeitraffer dargeboten werden. Die Band muss alles
geben. Das geschieht durch
Performance, Kommunikation mit dem Publikum und
der richtigen Auswahl der
Songs. Das ist Live. Das ist
echt. Nichts geht über dieses
unbeschreibliche Gefühl des
Live-Erlebnisses. Die letzten
Töne der Zugabe erklingen.
Ein rundum gelungener
Abend geht zu Ende. Und lecker Trinken und Essen kann
man im „Monteleone“ übrigens auch.
Matthias Haug
FOTOSTUDIO
NEU BEI MAIER:
INTELLIGENTE
TRANSPORT-SYSTEME
Evi Handgrätinger
Die Gepäckträgersysteme von
THULE sind praktisch und modern
Modernes Design und Aerodynamik
verbinden sich mit Sicherheit, die weit
über internationalen Standards liegt.
Einfach in der Montage und bequem in
der Nutzung transportieren Sie mit
Gepäckträgersystemen von THULE intelligent und professionell.
- Portrait
- Bewerbung
- Kinder und Familie
- Babybauch, Baby
in entspannter Atmosphäre
Brennerstraße 47
71229 Leonberg
Tel. 0174-2488341
MAIER hat die TransportLösungen für Ihre Zwecke!
KONZEPTPARTNER
Ford-Neuwagen
erstklassige „Gebrauchte“
Zubehör-Shop · Unfallreparatur
Meisterwerkstatt
www.evi-handgraetinger.de
Finanzierung & Leasing
Vermittlung von Dienstleistungen
Beim Brückentor 5 · 70839 Gerlingen
Telefon (0 71 56) 2 24 55 · Fax (0 71 56) 4 95 91
info@autohaus-maier.com · www.autohaus-maier.com
EnBW Regional AG
Ihr kompetenter Partner vor Ort
Mehr Information unter:
www.enbw.com
EnBW-Regionalzentrum Schwarzwald-Neckar
Foto: hk, Stark Druck
LEOAKTIV-Leser besuchen Stark Druck
Die aktuelle Ausgabe druckfrisch
„Druckfrisch“ erhielten rund 30
Leser und Kunden des Magazins
LEOAKTIV die jüngste Ausgabe
direkt von der Maschine. Sie besuchten Anfang Juni im Pforzheimer Gewerbegebiet Altgefäll Stark
Druck, genau zu dem Moment, als
die 58.000 Exemplare entstanden.
LEOAKTIV-Verleger Joachim
Degl hatte Kunden und Leser zu dieser Leserreise eingeladen. Hans Joachim Heer,
der Sprecher der Geschäftsleitung der Stark Gruppe,
begrüßte die Leonberger
mit einem scherzhaften „Sie
befinden sich jetzt im badischen Ausland“. Doch wurden die Schwaben bei den
Badenern herzlich bewirtet
und umfassend informiert.
Die 380 Mitarbeiter bei Stark
verarbeiten sechs Tage die
Woche im 24-Stunden-Betrieb täglich rund 500 Ton-
nen Papier und rund 12 Tonnen Farbe. Dabei entstehen
unter Berücksichtigung von
besonders umweltfreundlicher Technik und Standards
neben Prospekten, Kataloge, Magazine und andere
Druckerzeugnisse. Das 1946
von Erich Stark gegründete
Unternehmen kann in seiner
Firmengeschichte ein starkes
Wachstum aufweisen, berichtete Heer. Waren es an-
fangs Kataloge wegen des in
Pforzheim sehr starken Versandhandels, bilden heute
Prospekte und Beilagen das
Gros der Druckerzeugnisse.
Die Papiere stammen aus
nachhaltiger Forstwirtschaft.
Recycling, höchste Umweltstandards und Engagement
für Umweltprojekte haben
einen hohen Stellenwert. So
wird LEOAKTIV zum Beispiel
CO2-neutral hergestellt.
hk
Menschen muss man gewinnen!
Kurzinterview mit Hans Joachim Heer
Stark Druck machte bei der Präsentation
einen sehr familiären Eindruck. Ist dieser
kollegiale Umgang selbstverständlich?
Heer: Wir sind seit nahezu 65 Jahren
ein Familienbetrieb und dieses familiäre Zusammengehörigkeitsgefühl
wird auch heute bei dieser Größe gepflegt.
Seit 1998 hat Stark seine Kapazitäten verfünffacht. Geht ein so schnelles
Wachstum nicht zu Lasten von Mitarbeitern, Betriebsklima, Kundenservice und
Qualität?
Heer: Ein so schnelles Wachstum deckt
sicher organisatorische Schwachstellen auf, die unsere hervorragenden
Mitarbeiter aber schnell in den Griff
bekommen haben, man sieht es
auch an unseren ganzen Qualitätszertifizierungen.
Wir versuchen den Spagat
zwischen Kostenführerschaft
und Qualitätsführerschaft
zu meistern. Diese ständigen Bemühungen werden
von den Kunden honoriert.
Wie schafft es Stark Druck, sich im umkämpften Markt von den Mitbewerbern
abzuheben?
Gibt es eine Unternehmensphilosophie?
Heer: Unsere konsequent gelebte absolute Kundenorientierung motiviert
viele unserer Kunden, Stark Druck
treu zu bleiben, auch wenn wir nicht
immer den günstigsten Preis haben.
Heer: Unsere Kunden und
unsere Mitarbeiter sind unser größtes Kapital. Kapital
lässt sich beschaffen, Fabriken
kann man bauen, Menschen
muss man gewinnen.
„Einer allein kann den Erfolg unseres Unternehmens nicht für sich verbuchen. Gemeinsam sind wir stark.“
Zitat von Hans Joachim Heer, Geschäftsführender Gesellschafter Stark Druck GmbH + CO. KG
12 LEOAKTIV
35.LEONBERGER
AUTOSCHAU
Samstag 11. + Sonntag 12. Sept. `10
jeweils von 11 - 18 Uhr
N e u h e i t e n - I n f o r m a t i o n e n - A t t r a k t i o n e n - S p a ß
Ausstellungsgelände: Festplatz Steinstraße/Hallenbad in Leonberg
Unterhaltung im Festzelt: ■ Samstag,13:00 – 15:30 Uhr: Jazz & Dixieland Gruppe „Bosch Allstars“
■ Samstag,17:00 – 22:00 Uhr: Volkstümlicher Abend mit Oliver Thomas,
Geschwister David sowie Winfried Stark und seine Original Steigerwälder
■ Sonntag, 11:00 – 15:00 Uhr: Country-Band „Sawyer“
■ Sonntag, 16:00 – 19:00 Uhr: Band „Schwoba Express“
Autohändler präsentieren 26 Marken!
Rahmenprogramm
In der Steinstraße:
■ „DIE NEUE 107,7“ - live vor Ort mit
Aktionen und Gewinnspiel
■ Ausbildungs-Informationsaktion:
Innung des Kraftfahrzeuggewerbes
■ AMSC Leonberg und Zweiradhändler
präsentieren sich wie auf der
1. Leonberger Autoschau 1976
■ Sicherheit im Straßenverkehr:
Polizeidirektion Böblingen und
Polizeirevier Leonberg
Eintritt frei!
www.leonberger-autoschau.de · Veranstalter: Ausstellergemeinschaft „Autohäuser des Altkreises Leonberg”
Großes Schaufenster für Premieren
Bei der 35. Leonberger Autoschau präsentieren 18 Autohändler 25 Marken
Die 18 Autohäuser sind mit
25 verschiedenen Automarken vertreten und informieren auf über 5.500 m2 Ausstellungsfläche über aktuelle
Modelle sowie Neuheiten in
der Technik. „Ein Trend sind
sicherlich Hybridantriebe“,
sagt Aydin Temiz, stellvertretender Sprecher der Ausstellergemeinschaft. Um CO2Werte und Spritverbrauch zu
senken, biete heute fast jeder
Hersteller diese Fahrzeuge
an. Weiter seien Erleichterungen für ältere Autofahrer
gefragt. Bei familientaug-
14 LEOAKTIV
lichen Vans, Limousinen
mit großem Platzangebot,
Coupés, sportlichen Cabrios
oder preiswerten Kleinwagen
kann jeder Besucher bei einer
der größten Veranstaltungen
dieser Art in der Region Stuttgart „sein Auto“ finden.
Das attraktive, kostenlose
Rahmenprogramm und die
Bewirtung im Festzelt ma-
chen die Autoschau zu einer
beliebten Veranstaltung. Als
Schirmherr fungiert seit Jahren Leonbergs OB Bernhard
Schuler. Wie wichtig Autos in
Sachen Lebensplanung für
viele Menschen sein können,
zeigt der Stand der Innung
des Kraftfahrzeuggewerbes
Region Stuttgart. Das Handwerk stellt dort Aus- und
Weiterbildungsmöglichkeiten vor und Auszubildende
berichten am Stand über Berufe. Erstmals mit dabei ist
ein Stand des Radiosenders
„Die neue 107,7“. Beim Vergnügungspark am Festzelt
präsentiert sich der Vergnügungspark Tripsdrill mit seinen Attraktionen.
Hendrik Krusch
Foto: hk
Die Leonberger Autoschau ist
jedes Jahr am letzten Ferienwochenende die Attraktion für
Freunde des Automobils. Dann
zeigen die 18 Mitglieder der Ausstellergemeinschaft „Autohäuser
des Altkreises Leonberg“ auf
dem Ausstellungsgelände an der
Steinstraße von 11 Uhr bis 18 Uhr
die neuesten Modelle.
Die aktuellen Automodelle stehen für zwei Tage im Mittelpunkt des Interesses der Besucher
Selten waren alternative Antriebe
so schön verpackt.
Die B-Klasse F-CELL auf der Leonberger Autoschau am 11. und 12. September 2010.
Ziel von Mercedes-Benz sind Autos, die ganz ohne
Das Ergebnis: Aus dem Auspuff kommt nur noch
Emissionen fahren. Die B-Klasse F-CELL z. B.: Ihr
reiner Wasserdampf.
Antrieb kommt völlig ohne mineralische Kraftstoffe
Besuchen Sie uns auf der Leonberger Autoschau vom
aus. Die Energie wird nur durch eine chemische
11. bis 12. September und erfahren Sie mehr über
Reaktion aus Wasserstoff und Sauerstoff erzeugt.
unsere alternativen Antriebe. Wir freuen uns auf Sie!
Mercedes-Benz Niederlassung Stuttgart
Leonberg, Görlitzer Straße 1 t5FMFGPO tXXXTUVUUHBSUNFSDFEFTCFO[EF
LEOAKTIV 15
Der Allgemeine Motorradsportclub Leonberg
(AMSC) stellt seine Schätze aus
Vor erst 60 Jahren wurde der Allgemeine Motorradsportclub Leonberg (AMSC) gegründet. Dabei
gibt es Motorräder bereits einige
Zeit länger. Wie deren Entwicklung aussah, zeigt eine Ausstellung historischer Gefährte in der
Steinstraße.
Anfänglich waren nur Motorradfahrer im Club, dessen Clubräume seit 1981
im Start- und Zielturm der
Solitude-Rennstrecke sind. In
den 60er Jahren waren die
Mitglieder auch bei Wettbewerben im Automobilsport
recht erfolgreich. So war der
Leonberger Rennfahrer Gerhard Mitter, der es bis zum
Formel 1-Pilot schaffte, Mitglied beim AMSC.
Seit Jahren ist der Club wieder ein reiner Motorradclub.
Seit 2001 sind die Mitglieder
erfolgreich im Oldtimerbereich tätig. So beteiligen sich
etliche Clubmitglieder an
Oldtimerrennen. Im Oktober
findet bereits zum 25. Mal
auf dem Verkehrsübungsplatz des ADAC die größte
Clubveranstaltung statt – ein
internationales Gespanntreffen. Der AMSC ist schließlich auch der Ortsverein des
ADAC
in Leonberg.
Engagiert sind die Mitglieder
auch beim großen Motorradtreffen „Glemseck 101“,
das vor vier Jahren vom Hotel Glemseck und der Stadt
Leonberg aus der Taufe gehoben wurde. Immerhin
rund 15.000 Besucher kommen jedes Jahr zu dieser Veranstaltung.
Mit einem 600 Quadratmeter
großen Messestand sind die
Mitglieder des AMSC bei der
Oldtimermesse Retro Clas-
sics jeden
März auf der Landesmesse Stuttgart vertreten.
Einen Teil der dort präsentierten Schätze zeigen die
eingefleischten
Motorradfans nun bei der Leonberger
Autoschau. Besucher können
mit den Ausstellern fachsimpeln und das ein oder andere
Mal „Benzinluft“ schnuppern, wenn die knatternden
Kisten gestartet werden.
Hendrik Krusch
Tolle Preise beim Autoschau-Gewinnspiel
Zur Leonberger Autoschau
verlost LEOAKTIV wieder
tolle Preise. Am Stand des
Radiosenders „DIE NEUE
107.7“ können Besucher am
Gewinnspiel
teilnehmen.
Hauptgewinne sind je ein
Wochenende für drei mal
zwei Personen am Achensee
mit einem Traumauto der
Wahl sowie Eintrittskarten
für den Erlebnispark Tripsdrill.
Für Traude und Karlheinz
Fuchs aus Schöckingen ging
bei der jüngsten Gewinnaktion ein Traum in Erfüllung.
Sie durften übers Wochenende in ein Wellness-Hotel in
Hopfen am See – Anfahrt mit
einem Mercedes-Benz Cabrio. Eventberater Joachim
16 LEOAKTIV
Degl und Wolfgang Schindler, Niederlassungsleiter bei
Mercedes-Benz in Leonberg,
überreichten den Traumwagen vor dem Start
ins Wellnesswochenende.
Mit einem Stand
vertreten ist der Radiosender
„DIE NEUE 107.7“. Er ist seit
acht Jahren in Folge die Nummer Eins der lokalen Radiosender in der Region Stuttgart.
Laut
Foto: Evi Handgrätinger
Zur Autoschau geht es drei mal
für zwei Personen ein Wochenende an den Achensee.
Wolfgang Schindler (li.) übergibt mit Joachim Degl (2.v.r.) das Mercedes-Benz SLK-Cabrio an das Gewinnerpaar Karlheinz und Traude Fuchs
Media-Analyse ma 2010
Radio II erreicht „DIE NEUE
107.7“ sensationelle 656.000
Hörer pro Tag und 115.000
Hörer in der Durchschnittsstunde. Die Moderatoren am
Stand präsentieren besten
Rock und Pop und die größten Megasongs der 80er. Zu
empfangen ist er in Leonberg auf der UKW-Frequenz
107.7. Mit ihren Musikwünschen
können
die Besucher am Stand
gleichzeitig am Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gibt es fünf mal
zwei Eintrittskarten für den
Erlebnispark Tripsdrill sowie
drei mal ein Wochenende
am Tiroler Achensee für zwei
Personen. Die Fahrt erfolgt in
einem der wählbaren Traumautos, die von den teilnehmenden Autohäusern zur
Verfügung gestellt werden. hk
Foto: AMSC Leonberg, Fotolia.com
Historische Zweiräder
wie bei der Premiere
'3&6%& )"5 ;8&* &*/."-*(& "/(&#05&
0C JO TDIXBS[ PEFS BMQJOXFJŸ ѭ FSMFCFO 4JF QVSF 'SFVEF BN
'BISFO JO EFS 1SFNJVN ,PNQBLULMBTTF &SMFCFO 4JF EFO #.8 J
Ѹ#-"$, 8)*5&Ѷ JOLMVTJWF ,MJNBBOMBHF /FCFMTDIFJOXFSGFSO
VOE EFN WJFMGBDI BVTHF[FJDIOFUFO 5FDIOPMPHJFQBLFU #.8
&GᡡDJFOU%ZOBNJDT G¼S XFOJHFS 7FSCSBVDI VOE NFIS 'BISGSFVEF
%&3 #.8 * Ѹ#-"$, 8)*5&Ѷ
+&5;5 'œ3 ѭ Ӊ.0/"5
&JO "OHFCPU EFS #.8 #BOL (NC) 4UBOE "OHFCPU HJMU OVS G¼S EBT
.PEFMM #.8 J Ѹ#-"$, 8)*5&Ѷ VOE TPMBOHF EFS 7PSSBU SFJDIU "OHFCPUF
GSFJCMFJCFOE VOE VOWFSCJOEMJDI *SSU¼NFS VOE %SVDLGFIMFS WPSCFIBMUFO
;[HM ;VMBTTVOH œCFSG¼ISVOH ѭ Ӎ
(FCVOEFO G¼S EJF HFTBNUF 7FSUSBHTMBVG[FJU
6OTFS 'JOBO[JFSVOHTCFJTQJFM #.8 J 5¼SFS
"MQJOXFJŸ PEFS TDIXBS[ VOJ ,MJNBBOMBHF "CMBHFOQBLFU "SNBVᡢBHF
WPSOF /FCFMTDIFJOXFSGFS FM ') 3BEJP $% "69*O #$ 31" VWN
'BIS[FVHQSFJT
"O[BIMVOH
/FUUPEBSMFIFOTCFUSBH
4PMM[JOTTBU[ QB
-BVG[FJU
#FBSCFJUVOHTHFC¼IS
%BSMFIFOTHFTBNUCFUSBH
;JFMSBUF
.POBUMJDIF 3BUF
"VUPIBVT .¼MMFS
(NC) $P ,(
"VUPIBVT .¼MMFS (NC)
8FJMJNEPSGFS 4US (FSMJOHFO
5FM #FSMJOFS 4US -FPOCFSH
5FM ѭ Ӊ
ѭ Ӎ
Ӎ
.POBUF
Ӎ
Ӎ
ѭ Ӎ
Ӊ
&GGFLUJWFS
+BISFT[JOT
,SBGUTUPGGWFSCSBVDI M LN
JOOFSPSUT BVŸFSPSUT LPNCJOJFSU $0&NJTTJPO HLN
LPNCJOJFSU Autohaus Müller
www.bmw-mueller.net
Freude am Fahren
Ӊ
&GG +BISFT[JOT
.POBUMJDIF 3BUF
%JF.*/*'BDFMJGU.PEFMMFTJOE%B
[#.*/*0/&,814
,MJNBBOMBHF4JU[IFJ[VOH$%ҁ3BEJP%4$***
/FCFMTDIFJOXFSGFS"VTTUBUUVOHTQBLFU4BMU
'JOBO[JFSVOHTCFJTQJFM
'BIS[FVHQSFJT
-BVG[FJU
"O[BIMVOH
/FUUPEBSMFIFOTCFUSBH
4PMM[JOTTBU[QB
#FBSCFJUVOHTHFC¼IS
&GGFLUJWFS+BISFT[JOT
;JFMSBUF
.POBUMJDIF
3BUF
Ӣ
.POBUF
Ӣ
Ӣ
Ӣ
Ӣ
Ӣ
7PMMLBTLPWFSTJDIFSVOHN¶HMJDIG¼SNUMӢ
&JO "OHFCPU EFS #.8 #BOL (NC) 4UBOE ,SBGUTUPGGWFSCSBVDIMLNJOOFSPSUTBVŸFSPSUTLPNCJOJFSU
$0&NJTTJPOHLNLPNCJOJFSU
"OHFCPU HJMU OVS G¼S EBT .PEFMM .*/* 0/& VOE TPMBOHF
EFS 7PSSBU SFJDIU "OHFCPUF GSFJCMFJCFOE VOE VOWFSCJOE
MJDI *SSU¼NFS VOE %SVDLGFIMFS WPSCFIBMUFO
;[HM #FSFJUTUFMMVOHTLPTUFO ӟ
(FCVOEFO G¼S EJF HFTBNUF 7FSUSBHTMBVG[FJU
"VUPIBVT.¼MMFS
(NC)$P,(
"VUPIBVT.¼MMFS(NC)
8FJMJNEPSGFS4US
(FSMJOHFO
5FM
#FSMJOFS4US
-FPOCFSH
5FM
LEOAKTIV 17
Das sind keine Ölkleckserberufe,
sondern hochtechnische Berufe
Stand der KFZ-Innung Region Stuttgart informiert über „Autoberufe“
„Das sind keine Ölkleckserberufe, das sind hochtechnische
Berufe. Hier werden junge
Menschen zu hochqualifizierten Mitarbeitern ausgebildet“, sagt Christian Reher,
Geschäftsführer der Kfz-Innung Region Stuttgart. In den
1.000 in der Innung organisierten Betrieben arbeiten
über 12.000 Menschen, 2.000
von ihnen sind Auszubildende. Für Obermeister Klaus
Dieter Schaal ist das Thema
Ausbildung stets auch Herzenssache. „Das Kraftfahrzeuggewerbe braucht qualifiziertes Personal und es ist
das erklärte Ziel aller Ausbildungsbestrebungen, dass
wir uns unseren Nachwuchs
selbst heranziehen“. Vier
Ausbildungsberufe gibt es im
Kraftfahrzeuggewerbe: Kraftfahrzeug-Mechatroniker/-in,
Mechaniker/in für Karosserie-Instandhaltungstechnik,
Fahrzeuglackierer/in
und
Automobilkaufmann/-frau.
Dazu kommen noch Bürokaufmann/ -frau und „Fachkraft für Lagerwirtschaft“.
Infos: www.autoberufe.de hk
Fotos: pro motor
Mit einem Stand am Eingang des
Festplatzes Steinstraße macht die
Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Region Stuttgart Werbung für
„Autoberufe“. Junge Menschen
können sich dort informieren.
Derzeit absolvieren mehr als 90
in den 18 teilnehmenden Autohäusern des Altkreises Leonberg
eine Ausbildung im gewerblichen
und kaufmännischen Bereich.
Ob im gewerblichen oder kaufmännischen Bereich – die Autohäuser im Altkreis Leonberg bilden derzeit über 90 junge Menschen aus
Emotion trifft Vernunft
Zum 100. Geburtstag von Alfa Romeo debütiert die neue Modellreihe Giulietta
Als erstes Modell des FiatKonzerns baut der Alfa
Romeo Giulietta auf einer
vollständig neu entwickelten Architektur für das CSegment auf. Design und
Charisma des neuen Alfa
18 LEOAKTIV
Romeo Giulietta setzen Zeichen in der Kompaktklasse.
Zugleich ist er aber auch ein
Allrounder. Eine neue Generation hochmoderner Benzin- und Dieseltriebwerke
deckt ein Leistungsspek-
trum von 77 kW (105 PS) bis
173 kW (235 PS) ab. Dabei
setzt Alfa Romeo konsequent
auf modernste DownsizingTechnologie.
Die insgesamt fünf Turbomotoren erfüllen
alle die
Vor-
gaben der kommenden Abgasnorm Euro 5. Sportliche
Speerspitze der Modellreihe
ist die Ausführung mit der
traditionsreichen
Modellbezeichnung „Quadrifoglio
Verde“, bei der ein 173 kW
(235 PS) starker 1.8 TBi-Benzinmotor für Fahrdynamik in
besonders ausgeprägter Form
sorgt.
Auch in puncto Serienausstattung markiert diese
Ausführung die Spitze
der Modellreihe.
hk
Foto: Alfa Romeo
Pünktlich zum 100. Geburtstag
von Alfa Romeo debütierte mit
dem Alfa Romeo Giulietta eine
Modellreihe, die mit ihrem dynamischen Charakter an die große
Tradition sportlicher Limousinen
der Marke anknüpft.
HERZLICH WILLKOMMEN ZUR
LEONBERGER AUTOSCHAU AM
11. UND 12. SEPTEMBER* 2010!
MICRA VISIA
1.2 l 16V 48 kW (65 PS), 3-Türer
inkl. Klimaanlage
NOTE
TE
E VISIA
VISI
VISI
VI
SIA
A
1.4 l 16V 65 kW (88 PS)
inkl. Klimaanlage
€ 15.870,–
– € 3.650,–
JETZT AB
€ 8.499,–**
JETZT AB
QASHQAI VISIA
1.6 l 16V 86 kW (117 PS)
REGULÄRER PREIS
NISSAN PRÄMIE**
€ 12.220,–**
JETZT AB
€ 16.990,–**
Die NISSAN Familie bekommt Zuwachs: Ab dem 9. Oktober 2010 mischt der JUKE als kleiner, frecher Bruder des QASHQAI die Großstadt
auf. Mit einer elektrisierenden Mischung aus Crossover und Sportwagen verwandelt er insbesondere nachts graue Katzen in bunte Partylöwen. Eben gar nicht brav, der Kleine! Lernen Sie ihn doch direkt am Tag seiner Premiere kennen und besuchen Sie uns auch vorher auf der
Leonberger Autoschau. Dort erwartet Sie der große Bruder QASHQAI mit einem umwerfenden Angebot. Wir freuen uns auf Sie!
NÄHERE INFORMATIONEN FINDEN SIE AUF UNSERER INTERNETSEITE:
WWW.JUTZ.DE
Autohaus Jutz GmbH
Schillerstraße 62 • 70839 Gerlingen
Tel.: 0 71 56/92 52-0
www.jutz.de
SHIFT_ the way you move
*Außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten keine Beratung, keine Probefahrten und kein Verkauf. **Angebot nur solange der Vorrat reicht,
maximal gültig bis 30.09.2010. Abbildungen zeigen Sonderausstattung. JUKE: Vorläufige Daten (finale Homologationswerte liegen noch
nicht vor): Gesamtverbrauch l/100 km: kombiniert von 7,6 bis 5,1; CO2 -Emissionen: kombiniert von 175,0 bis 134,0 g/km (Messverfahren gem. EU-Norm). Alle anderen abgebildeten Modelle: Gesamtverbrauch l/100 km: kombiniert von 7,4 bis 4,3; CO2 -Emissionen:
kombiniert von 178,0 bis 103,0 g/km (Messverfahren gem. EU-Norm).
LEOAKTIV 19
Oldtime-Jazz mit den „Bosch All Stars“ am Samstag, 11. September, ab 13 Uhr
Virtuosität und perfektes Zusammenspiel
Die sechs Musiker Walter
Scherer, Dr. Norbert Schmidt,
Siegfried Seyffer, Michael Habele, Karl-Otto Schmidt und
Werner Huser aus der Stuttgarter und Reutlinger JazzSzene leben musikalisch den
authentischen und gemütlichen Oldtime-Jazz. Dieses
Segment der Musikgeschichte lassen sie mit Blues- und
Swingtiteln aus den Jahren
1920 bis 1940 wieder aufleben. Diese präsentieren sie
in originaler Besetzung aber
mit schwäbischen Texten.
Nach ihrer gelungenen Premiere stieg die Beliebtheit
der Gruppe stetig. Verschiedene Geschäftsbereiche der
Firma Robert Bosch GmbH
verpflichteten sie zur musikalischen Umrahmung von
firmeninternen
Veranstaltungen. Sogar in China ging
es erfolgreich auf Tournee.
Bei der Leonberger Autoschau spielen sie am Samstag von 13 Uhr bis 15 Uhr im
Festzelt.
kf
Foto: All Stars
Eine Benefizveranstaltung der
Robert Bosch Stiftung im Garten
der Bosch Villa in Stuttgart war
1993 die Geburtsstunde der Dixieland-Gruppe.
Oliver Thomas, Geschwister David, Winfried Stark und seine Steigerwälder
Foto: Winfried Stark
Bei freiem Eintritt lädt die Ausstellergemeinschaft am Samstagabend von 17 Uhr bis 22 Uhr zu einem volkstümlich-musikalischen
Besuchsausklang ins Festzelt ein.
20 LEOAKTIV
Diesen gestalten Frauenliebling Oliver Thomas, der auf
seinem vierten Album „Berühr mich – verführ mich“
mit
seiner
samtweichen
Stimme dem Ohrwurm freien Lauf
lässt; Franziska und
Julia,
besser
bekannt
als die
Geschwister David
und Winfried Stark
mit seinen
Original
Steigerwäldern.
Mit ihrer
von Perfektion
geprägten Musik
und ihrer
gaudi-
gespickten
Bühnenshow
zählen
sie zu den erfolgreichsten Kapellen
in ihrer Stilrichtung. Ihr Repertoire
beschränkt
sich dabei aber
nicht auf die volkstümliche
Musik.
Sie spielen auch
deutsche Schlager,
Oldies, Rock, Pop
und Partyhits.
Oliver
Thomas,
der
„Entdecker“
des musikalischen
Ohrwurms will keine
großspurigen
Botschaften
vermitteln, sondern mit seinen
Liedern den Zuhörern Freude
bereiten; sie für kurze Zeit
aus ihrem Alltag entreißen.
Weil das Ausstellungsgelände mitten im Wohngebiet
liegt, endet das Programm
um 22 Uhr. Joachim Degl be-
Foto: Oliver Thomas
Volkstümlicher Abend mit bekannten Stars
tont als Sprecher der ausstellenden Händler: „Wir wissen, dass die Anlieger an den
beiden Tagen einem erhöhten Lärmpegel ausgesetzt
sind. Für ihr Verständnis in
all den Jahren sind wir sehr
dankbar.“
kf
Der Audi A1 kommt für Sie
auf die Leonberger Autoschau.
Autohaus Weeber GmbH & Co. KG
Glemseckstraße 39
71229 Leonberg
Tel.: 07152 9765-200
www.autohaus-weeber.de
Besuchen Sie uns auf der
LEONBERGER AUTOSCHAU
Bei der Leonberger Autoschau finden
Sie uns auf dem Ausstellungsgelände
Festplatz Steinstraße am Stand 10
r
Erleben Sie exk lusiv schon vor de
n
offiziellen Vorstellung den neue
Coupé-Roadster Renault Wind
Service
AHB Autohaus Berliner Straße GmbH
Berliner Str. 53 | 71229 Leonberg
Telefon: 07152 / 41040 | www.renault-leonberg.de
Autohaus Kühnel und Kuhn GmbH
Dieselstr. 10 | 70839 Gerlingen
Telefon: 07156 / 23005 | info@kuehnel-und-kuhn.de
LEOAKTIV 21
Foto: Sawyer
Blues, Rock,
Folk und Oldies
mit „CountryTouch“
Die Band Sawyer verbindet
Hits mit eigenem Sound
„Wir haben uns zum Ziel
gesetzt, ein breites Publikum
zu bedienen; wollen Countrymusik dem „normalen
Publikum“ näher bringen.
Das Schöne an der Countrymusik ist ihr Facettenreichtum. Blues, Rock und
Verlegung des
Wochenmarktes
Anlässlich der 35. Leonberger
Autoschau am Samstag, 11.
und Sonntag, 12. September,
auf dem Festplatz Steinstraße wird der Wochenmarkt
am Samstag, 11. September
verlegt. Er findet auf dem
Parkplatz beim neuen Rathaus, Belforter Platz, statt.
Die Besucher der Autoschau
können am Wochenende die
Parkplätze bei der Stadthalle
Leonberg und nach dem Wochenmarkt am Samstag den
beim neuen Rathaus nutzen.
Der Wochenmarkt am Samstag, 18. September, ist wieder auf dem Festplatz in der
Steinstraße3.
hk
22 LEOAKTIV
Folk haben ihre Spuren in
vielen Titeln hinterlassen.
In Leonberg wird für jeden
Musikgeschmack etwas dabei sein. Deshalb spielen
wir auch Oldies wie „Substitude“, „Schöner fremder
Mann“ oder „Rose Garden“
mit Country-Touch“, erzählt
Bandleader Marcus Zimmer.
Wichtig ist ihm der LiveEffekt. Nur so werden Songs
aus den internationalen Popoder Rock-Charts in typischer
„Sawyer-Manier“ zu einem
einmaligen Hörerlebnis.
Seit 2005 existiert die Band
in der jetzigen Formation.
„Damals“, erzählt Marcus
Zimmer, „verspürte ich Lust,
mit alten Kameraden wieder
Musik zu machen“. Zuvor
hatte er mit „Saddle Tramp“,
„Country-Bound“ und „WildCountry“ bereits über 20
Jahre Musikerfahrung angehäuft. Nach ihrer Babypause
bedeutete dies auch für seine
Frau Claudia einen Neustart,
nachdem sie bereits in zwei
Bands mit ihm gespielt hatte. Hinzu gesellten sich Mandi, Steffen, Thorsten, Andi
und Norbert. Der eigenwillige Musik-Mix begeisterte von
Anfang an das Publikum,
weil es die sieben Bandmitglieder verstehen, den breitgestreuten Musikgeschmack
nicht nur, aber auch mit guter Countrymusik zu unterhalten.
kf
Und zur Musik etwas
Schmackhaftes...
Musikverein Lyra Eltingen sorgt für Speis und Trank
Der Musikverein Lyra Eltingen
gibt sich wieder viel Mühe, um
die Autoschaubesucher im Festzelt mit schmackhaften Speisen
zu verwöhnen.
In diesem Jahr gibt es erstmals Pizzafleischkäse im
Brötchen. Die Speisenkarte
vervollständigen Rollbraten
im Brötchen oder mit Kartoffelsalat, Hähnchen, der
beliebte
Schaschlikspieß,
Rote, Brat- und Currywurst
und nur am Sonntag zum
Frühschoppen Weißwürste
mit Brezel.
Kaffee und selbstgebackenen
Kuchen gibt es an beiden
Tagen. Gegen den Durst
bieten die Vereinsmitglieder alkoholfreie Getränke
an aber auch das traditionelle Bier oder Weizenbier
vom Fass darf nicht fehlen.
„Und das trotz musikalischer
Live-Unterhaltung zu besonders
familienfreundlichen
Preisen“, betont der Sprecher
der Ausstellergemeinschaft
Joachim Degl.
kf
Foto: Walenta
Aus Gerlingen kommt die Country-Band Sawyer am Sonntag ins
benachbarte Leonberg. Ab 11 Uhr
unterhält sie die Besucher des
Festzeltes über die Mittagszeit.
Fürs 1. Kinderhospiz
in Bad
ttemberg
en-Wür
Veranstalter:
11.09.2010 OaseWeil, Weil im Schönbuch
Grillfest, Kinderprogramm, Live-Band und Tombola mit attraktiven
Preisen (Helikopterflüge, Ascona-Urlaub, VfB-Tickets u.v.m.)
Mehr Infos & Anmeldung unter
www.mmd.biz/spendenlauf
Genehmigt durch den
Württembergischen
Leichtathletik-Verband e. V.
Sponsoren:
Î
&"35&$ Ð*/ .05*0/
.*546#*4)* $0-5 $-
D
N
U
Ø
:
N
I
R
D
S
A LLE
Abb.: Colt ClearTec „IN MOTION“ 3-Türer
/63 #&* 6/4 6/% /63 '~3 ,63;& ;&*5 [ # .*546#*4)* $0-5
$-&"35&$ Ð*/ .05*0/Î 5~3&3 */,- J1PE UPVDI
$0-5 $-&"35&$ Ð*/ .05*0/Î
*/,- J1PE UPVDI (#
*/,- J5VOFT (JGU $BSET 8&35 Ø */,- /"7*4&5
J1PE UPVDI VOE J5VOFT TJOE FJOHFUSBHFOF .BSLFO EFS "QQMF *OD
EJF JO EFO 64" VOE BOEFSFO -ƒOEFSO FJOHFUSBHFO TJOE
0,- Ø
Klimaanlage
0,- Ø
Radio CD-/MP3
0,- Ø
Leichtmetall-Felgen
0,- Ø
Leichtlaufreifen
0,- Ø
Start-Stopp-System
0,- Ø
Sitzheizung vorn
0,- Ø
Nebelscheinwerfer
0,- Ø
Seitenschweller
0,- Ø
Dachspoiler
0,- Ø
or
Regensens
0,- Ø
Lichtsensor
0,- Ø
n
vor
ber
rhe
elektr. Fenste
0,- Ø
gel
elektr. Außenspie
0,- Ø
en.
edi
Zentralver./Fernb
… u.v.m.
"VUPIBVT #BVFS (NC)
%JFTFMTUS (FSMJOHFO
5FMFGPO 'BY JOGP!CBVFSBVUPNPCJMFEF XXXCBVFSBVUPNPCJMFEF
,SBGUTUPGGWFSCSBVDI M LN
JOOFSPSUT BV€FS
PSUT LPNCJOJFSU $0&NJTTJPOFO HLN
#FJ ,BVG PEFS 'JOBO[JFSVOH EVSDI EJF .,( #BOL FJOFT $PMU "LUJPOTNPEFMMT $MFBS5FD */ .05*0/ VOE
;VMBTTVOH CJT FSIBMUFO 4JF FJOFO J1PE UPVDI JOLMVTJWF Ð5PN5PN $BS ,JUÎ VOE J5VOFT (JGU
$BSET É PIOF "VGQSFJT
1SFJTWPSUFJM Ø 1SƒNJF TPXJF FJO [VTƒU[MJDIFS "LUJPOTNPEFMM1SFJTWPSUFJM WPO Ø HFHFOŽCFS
FJOFN WFSHMFJDICBS BVTHFTUBUUFUFN 4FSJFONPEFMM NJU FOUTQSFDIFOEFN 0SJHJOBM;VCFI‹S C[X
4POEFSBVTTUBUUVOH BVG #BTJT EFS VOWFSCJOEMJDIFO 1SFJTFNQGFIMVOH 671
"QQMF JTU BO EJFTFS 1SPNPUJPOBLUJPO XFEFS BMT .JUWFSBOTUBMUFS OPDI BMT 4QPOTPS CFUFJMJHU
5.000 Ø
Preisvorteil
Sportlichkeit und Individualität
Foto: Audi
Der neue Audi A1:
Einstieg in die Kompaktklasse
Audi bringt einen ganz Großen in
die Kompaktklasse. Er ist dynamisch und hochwertig, emotional
und individuell. Er komprimiert
alle Tugenden der Marke auf
weniger als vier Meter – ein charaktervolles Design, kompromisslose Qualität und wegweisende
Effizienztechnologie. Das agile
Fahrwerk und die kraftvollen Motoren machen den A1 zum sportlichsten Auto im Segment.
Die jungen Kunden des A1
leben in Metropolen und suchen deshalb ein Fahrzeug,
welches für das urbane Umfeld konzipiert ist. Dank seiner kompakten Abmessungen bewegt er sich sehr agil
und wendig im Stadtverkehr
und bietet dabei einen hohen
Alltagsnutzen.
Auch das Interieur des A1
ist hochwertig und sportlich.
Der A1 ist das erste PremiumAuto in der Klasse der kleinen Kompakten – ein echter,
vollwertiger Audi.
Das sportliche, agile Fahrwerk bringt ihn an die Spitze
seiner Klasse. Ob in der Stadt,
auf der Landstraße oder auf
der Autobahn – der A1 bereitet durch seine sportliche
Abstimmung, die optimierte
Gewichtsverteilung und die
sehr direkte Lenkung überall
großen Fahrspaß.
Audi schickt die neue Baureihe mit vier Vierzylindermotoren ins Rennen, die Leistung
der zwei TDI und der beiden
TFSI-Benziner liegt zwischen
63 kW (86 PS) und 90 kW
(122 PS). Alle überzeugen mit
geringem Verbrauch – zwischen 3,8 und 5,4 Liter pro
100 Kilometer.
hk
Charme ist Trumpf Citroën startet mit DS3 neue Modellreihe
Der DS3 konzentriert sich auf
drei Stärken: Ein radikales,
attraktives
Karosseriedesign, für
das eine
24 LEOAKTIV
breite Auswahl an Individualisierungsmöglichkeiten angeboten wird, ein dynamisches
Fahrverhalten, das Sicherheit
und intensiven Fahrspaß verbindet, und eine intelligente
Konstruktion, die auch Nutzwert und Alltagstauglichkeit in
jeder Lage sicherstellt.
Der DS3 hat einen ganz eigenen Charakter, den er originellen Designideen verdankt wie
dem scheinbar über der Fensterlinie „schwebenden“ Dach,
der „Haifischflosse“, die an
der B-Säule aus der Gürtellinie
auftaucht, oder den seitlichen
Schlitzen der Bugschürze, aus
der LED-Leuchten hervorblitzen.
Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich seinen eigenen DS3 nach Belieben zusammenzustellen. Die Farben
von Dach, Karosserie, Außenspiegelschalen
und
Rädern können un-
terschiedlich gewählt und kombiniert werden. Im Innenraum stehen verschiedene
Farben und Materialien
für Armaturenbrettblende, Schalthebelknauf und
weitere Elemente zur
Wahl. Der DS3 ist
ein Automobil, das
ganz zum persönlichen und einzigartigen Ausdruck
seines
Besitzers wird.
hk
Foto: Citroën
Mit dem DS3 weiht Citroën seine
DS-Modellpalette glanzvoll ein. Die
DS-Palette wird mit Modellen voller Charakter das Hauptprogramm
der Marke ergänzen. Wie schon
der Name DS erkennen lässt, ist sie
Symbol und Ausdruck der Kreativität und des technischen Anspruchs
von Citroën.
)HVVHOW 6LH EHUHLWV YRU
GHP $QVFKQDOOHQ
JHZ¦KO
Q GHQ DXV
R
Y
K
LF
V
LH
RWRUHQ
HQ 6
IWYROOHQ 0
UD
žEHU]HXJ
N
Q
H
G
Q
EHVWHQ
DOLH
WHQ 0DWHUL UJLVFKHQ 'HVLJQ DP
HQH
XQG GHP
UW
3UREHIDK
U
H
EHL HLQ
'HU 3DVVDW &&
Im ersten viertürigen Coupé von Volkswagen sind Ihnen
imposante Auftritte sicher, denn wie kein anderer vereint
er perfekt Eleganz und Sportlichkeit. Besondere Ausstattungen und technische Highlights ermöglichen Ihnen,
dynamisch und komfortabel ans Ziel zu kommen.
:HLWHUH ,QIRUPDWLRQHQ
HUKDOWHQ 6LH EHL XQV
,KU 9RONVZDJHQ 3DUWQHU
/HRQEHUJ *OHPVHFNVWUD¡H Ȱɤ 7HO ɂȝɜ Ȩȫ ɤȝ șȨɜɂɂ
:HLO GHU 6WDGW 0HUNOLQJHU 6WU ɜȰ 7HO ɂȝɂ ȦȦ Ȩȫȫɂ
+HUUHQEHUJ 'DLPOHUVWU Ȧȫ 7HO ɂȝɂ Ȧȫ ɤȫ ȝȫɜɂɂ
&DOZ )HUGLQDQGYRQ6WHLQEHLV6WU ȫ 7HO ɂȝɂ Ȩɜ ȝɤ ȝɤɂ
ZZZDXWRKDXVZHHEHUGH
Unser Autoschauschn
en
Tageszulassung
ren!
sofort zum Abfah
Abbildungen zeigen Wunschausstattungen gegen Mehrpreis.
Der Ford Fiesta Trend 3-türig
schon für €
11.490,–
Sie sparen €
3.000,–*
Der Ford Focus Concept 5-türig
schon für €
14.990,–
Sie sparen €
5.265,–*
* Gegenüber der UPE eines vergleichbaren Fahrzeugs ohne Tageszulassung. Nur solange Vorrat reicht.
Foto: Mercedes
Erstes Elektroauto mit voller
Alltagstauglichkeit
Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL hat Fahrdynamik eines Zweiliter-Benziners
Mit der neuen B-Klasse F-CELL
bringt Mercedes-Benz sein erstes
unter Serienbedingungen gefertigtes Elektrofahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb auf die Straße.
Die Kleinserienproduktion des
umweltfreundlichen Elektroautos
ist gestartet. Im Frühjahr wurden
die ersten der rund 200 Fahrzeuge
an Kunden ausgeliefert.
Herzstück der B-Klasse FCELL ist die neue Generation des Elektroantriebs mit
Brennstoffzelle, der kompakt,
leistungsfähig, sicher und
voll alltagstauglich ist. Die
Brennstoffzelle erzeugt den
Fahrstrom an Bord, wobei
keine Schadstoffemissionen,
sondern lediglich reines Was-
ser entsteht. Dank seiner großen Reichweite von rund 400
Kilometern und kurzer Betankungszeiten verbindet die
B-Klasse F-CELL lokal emissionsfreie Mobilität mit Langstreckentauglichkeit
und
überzeugenden Fahrleistungen. Für Fahrspaß und -dynamik auf dem Niveau eines
2,0-Liter-Benziners sorgt der
100 kW/136 PS starke Elektromotor. Dabei erzielt die
B-Klasse F-CELL einen NEFZVerbrauch (Neuer Europäischer Fahrzyklus) von nur
3,3 Litern Kraftstoff (DieselÄquivalent) je 100 Kilometer.
Auflagen für Parkhäuser gibt
es keine.
hk
Mehr Ergonomie und Flexibilität
Der neue Opel Meriva öffnet seine Türen
Innovativ, flexibel und elegant:
Die zweite Generation des Opel
Meriva besticht durch eine Vielzahl innovativer Eigenschaften –
alle mit dem Ziel entwickelt, den
automobilen Alltag deutlich zu
erleichtern und ergonomischer zu
gestalten.
Die zweite Meriva-Generation, gezeichnet in der neuen
Designsprache von Opel,
bringt Eleganz und Stil in die
Klasse der kleinen Monocabs. Der erfolgreiche flexible Innenraum wurde
in Sachen Funktionalität,
Ergonomie und Wertigkeit
konsequent weiter entwickelt
und deutlich verbessert.
Seine unabhängig voneinander zu betätigenden gegenläufig öffnenden Türen
erleichtern nicht nur den Einund Ausstieg. Das An- und
Abschnallen des Nachwuch-
ses wird zum Kinderspiel und
„FlexDoors“ bietet gleichzeitig auch eine Sicherheitszone,
in der keine Tür Eltern und
Kinder beim Ein- oder Aussteigen räumlich trennt. Zum
Schutz der Passagiere sind die
Türen mit einem patentierten
automatischen
Schließsys-
tem gesichert. Das ausfallsichere, mechatronische System hält die Türen ab einer
Geschwindigkeit von vier
km/h stets sicher verriegelt.
Die
Motorenpalette
des
neuen Meriva erfüllt durchweg die Euro-5-Abgasnorm
und ist auf Effizienz und
Leistung ausgelegt. Die OpelStrategie des Downsizing
kommt konsequent zur Anwendung. Das Ergebnis
sind bessere Fahrleistungen bei deutlich
verringertem Verbrauch.
hk
26 LEOAKTIV
Foto: Opel
"
ÒÓ · "› Ò @
!,
!/
&
å
å -*å?å
å
å 4åpå
å
å
å å 1å
ÒÒ
2
ÓÓ
(
-
-
-
5>@<åå
@
Ford Transit zum Hammerpreis!
Messepreis: 14 990,– €
00,–
ab € 13 9
Besuchen Sie uns auf der Leonberger Autoschau!
„Ich wünsche der
Leonberger Autoschau
einen guten Verlauf.“
Ihr Manfred Huber
Autohaus Braun GmbH · www.fiat-leonberg.de
www.fiat-leonberg.de
... und Sie geben
www.autohausbraun-gmbh.de
dem Müll die Abfuhr
Container - Abbruch - Erdaushub
Entsorgungsfachbetrieb für Abfall- und Wertstoffentsorgung
Abbruch- und Erdarbeiten
Gerhard Schwarz GmbH · Siemensstraße 7 · 71277 Rutesheim
Im Straßenverkehr sollten Sie nur auf
eines achten: Sicherheit
Telefon 0 71 52 / 5 32 92 · Telefax 0 71 52 / 5 63 49
Kfz-Versicherung
Inklusive Schutzbrief.
Die Komplettlösung.
Die Versicherungsbestätigung
erhalten Sie von
vermittelt für:
Manfred Huber
Versicherungsfachmann (BWV)
Hermannstraße 2 • 70839 Gerlingen
Tel.: 0 71 56 / 43 75 15 • Manfred.Huber@ vpv.de
Marquart + Söhne KG
Stuttgarter Straße 64
71083 Herrenberg
Tel.: (0 70 32) 54 78
Fax (0 70 32) 2 37 28
Foto: VW
Variabel und komfortabel
Der neue Sharan von Volkswagen
Volkswagen baut einen neuen
Van. Einen Van, der mit 4,85 Metern genau 22 Zentimeter länger
als der Vorgänger ist. Mit bis zu 7
Sitzplätzen. Mit bis zu 2.430 Liter
Stauvolumen. Mit bis zu 9 Airbags
und 33 Ablagen. Mit der solidesten Karosserie der Klasse. Mit
Schiebetüren.
Mit unzähligen kleinen Detaillösungen, die den au-
tomobilen
Alltag
besser
machen. Mit integrierten Kindersitzen und riesigem Panorama-Dach. Mit Start-StoppSystem und Rekuperation.
Ein Van, der in der europaweit beliebtesten Motorversion – immerhin 140 PS stark –
nur 5,5 l/100 km verbraucht
(analog 143 g CO2/km). Das
ist der neue Weltbestwert dieser Klasse. Es ist der neue Sha-
ran. Der Sharan ist ein komplett neu konzipiertes Auto.
Innovationen ziehen sich wie
ein roter Faden durch den
Karosseriebereich. Die Fahreigenschaften des Volkswagen Vans erreichen das Dynamik- und Komfort-Niveau
des exzellenten Passat. Seine
vier direkteinspritzenden Turbobenziner (TSI) und Turbodiesel (TDI) sind bis zu 21
Prozent sparsamer geworden,
als die vergleichbaren Motoren des abgelösten Modells.
110 kW /150 PS und 147 kW
/200 PS leisten die zwei TSI;
103 kW /140 PS sowie 125
kW /170 PS entwickeln die
TDI-Versionen.
Als einzigen Van seiner Klasse wird es den Sharan in der
dritten Generation wieder
mit Allradantrieb geben. hk
Unten SUV, oben Sportcoupé
Juke heißt der kleine Crossover von Nissan
Mit dem Juke sorgt Nissan
bald einmal mehr für eine
Auffrischung der städtischen
Verkehrslandschaft. Nach
den Schrägheck-Limousinen markiert
die Ankunft
des Juke
hier einen Neubeginn.
Als weltweit erster
28 LEOAKTIV
„Baby“-Crossover folgt er
dem Murano – dem weltweit
ersten Vertreter des Crossover-Genres – und dem extrem erfolgreichen Duo Qashqai und Qashqai+2.
Auch der Juke baut auf die
Kombination aus der Robustheit eines SUV und den
sportlichen Linien
eines Coupés.
Unter der individuell gestalteten Hülle verbergen sich
scheinbare Gegensätze, die
aber den besonderen Reiz des
jüngsten Nissan erst ausmachen. Der 4x4i-Antrieb des
Juke stellt eine Weiterentwicklung des elektronisch
gesteuerten ALL-MODE-Systems von Nissan dar: Zur
Minimierung der Untersteuerneigung in Kurven und
zugunsten eines insgesamt
noch agileren Handlings
wird das Antriebsmoment
nicht nur zwischen Vorderund Hinterachse, sondern
erstmals auch zwischen dem
rechten und linken Hinterrad
variabel verteilt.
Zum Marktstart in Europa
wird Nissan drei verschiedene Motoren für den
Juke anbieten: einen
Diesel und zwei
1,6 Liter große
Benziner, die
alle die Euro5-Abgasnorm erfüllen.
hk
Foto: Nissan
Der Juke, kleiner Bruder der Nissan Crossover-Modelle Qashqai
und Murano, steht in den Startlöchern. Bereit, die etablierten Mitbewerber aufzurütteln. Und ein
jüngeres Publikum anzulocken,
das auf konventionelle Schräghecklimousinen keine Lust hat.
Der neue Hyundai ix35.
Der Cityroader für Herz und Verstand.
Ab 20.990 EUR
Jetzt auf der Leonberger Autoschau erleben.
Sein Design trifft mitten ins Herz. Für die Vernunft sprechen vor
allem sein Preis sowie die sparsamen Motoren.
Dazu überzeugt die umfangreiche Serienausstattung mit ABS, ESP,
6 Airbags, Alarmanlage, Berganfahrhilfe und Bergabfahrassistent,
Leichtmetallfelgen, Bordcomputer, Klimaanlage u.v.m.
Der ix35 ist mit Front- oder Allradantrieb erhältlich.
HDS Automobil Center GmbH
Berliner Straße 56 | 71229 Leonberg
Telefon 07152 / 3312580 | Fax 3312589
www.hyundai.de
Fahrzeugabbildung enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattungen.
Kraftstoffverbrauch (l/100 km) und CO2-Emission (g/km): innerorts 10,8 – 6,6 l, außerorts 7,0 – 4,9 l, kombiniert 8,4 – 5,5 l und 200 – 147 g.
'HU QHXH ÚUYNK0KLSK 56
0+2<=:+== ./< 59709<>+,6/8 +<>
und
Einsteigen
en.
rt
a
st
durch
.O\ XO_O ÚUYNK0KLSK <= /\ L\SXQ^ =ZY\^VSMRUOS^ _XN \OSXOX 0KR\]ZK€
K_P NSO =^\K€O 7S^ " := LS] d_ 8W .\ORWYWOX^ _XN OSXOW
.O]SQX NK] Z_\O .cXKWSU `O\Ux\ZO\^ 0z\ `SOV 5YWPY\^ ]Y\QOX NSO
5VSWKKXVKQO -637+><983- NSO 6/.>KQPKR\VO_MR^OX NSO =ZY\^]S^dO _
` W /\VOLOX =SO aK] SX SRW ]^OMU^
5\KP^]^YPP`O\L\K_MR Pz\ NOX V >=3 .=1 UA SX V UW XKMR
1\_XN\SMR^VSXSO " "/A1$ UYWLSXSO\^ SXXO\Y\^] !! K_€O\Y\^]
-9/WS]]SYXOX UYWLSXSO\^ SX QUW$ "
$EELOGXQJ ]HLJW 6RQGHUDXVVWDWWXQJ
2O\^SMR]^\K€O !# 6OYXLO\Q
>OV$ ! #! 0Kb$ ! #! ##
SXPY]UYNKVOY*K_^YRK_]aOOLO\NO
aaaK_^YRK_]aOOLO\NO
7O\UVSXQO\ =^\K€O ! AOSV NO\ =^KN^
>OV$ ! !"
0Kb$ ! !!
SXPY]UYNKaN]*K_^YRK_]aOOLO\NO
aaaK_^YRK_]aOOLO\NO
LEOAKTIV 29
Foto: Mitsubishi
Sportlicher Kompakt-Crossover
Viele Innovationen im neuen Mitsubishi ASX
Mit dem neuen ASX offeriert
Mitsubishi ein sportliches Crossover-Modell in der Kompaktklasse. Neben der „Jetfighter“-Front
vermittelt auch der Innenraum
sportlich-individuelles Flair.
Der Radstand ist mit dem
des „größeren Bruders“ identisch. Damit erreicht der
kompakte Crossover fast die
Dimensionen der nächsthöheren Klasse und bietet auf
Vordersitzen und Rückbank
Komfortmaße, die deutlich
über den Standards des CSegments liegen. Reisetauglich sind auch Ladevolumen
und Variabilität des ASX. Ein
besonders markantes Technikdetail des Mitsubishi ASX
ist ein neuentwickeltes 1.8
DI-D Common-Rail-Dieseltriebwerk mit einer Leistung
von wahlweise 86kW/116PS
oder 110 kW/150 PS, DPFPartikelfilter und dem Abgasstatus Euro 5.
Als erster Pkw-Dieselmotor
weltweit verfügt es auf der
Einlassseite über eine variable Ventilsteuerung (Mitsubishi Innovative Valve timing
Electronic Control („MIVEC“)
und ein für Dieselverhältnisse extrem niedriges Verdichtungsverhältnis. Beide
Faktoren sind maßgeblich
für den niedrigen Verbrauch
und CO2-Ausstoß dieser Antriebsvariante.
Der kompakte Crossover
steht außerdem in einer Ausführung mit 1,6-Liter-Benzinmotor (86 kW/117 PS),
Fünfgang-Schaltgetriebe und
Frontantrieb für den Käufer
zur Wahl.
hk
Der neue BMW 5er Touring
Effiziente Fahrfreude, elegante Vielseitigkeit
Im neuen BMW 5er Touring finden Fahrfreude und Effizienz sowie Vielseitigkeit und sportliche
Eleganz zu perfekter Harmonie.
Die vierte Generation des Business Touring überzeugt durch
eine kraftvolle Ästhetik im Design, moderne Funktionalität auf
Premium-Niveau und markentypische Fahrdynamik in Verbindung
mit vorbildlicher Effizienz.
zu denen zahlreiche BMW-exklusive Fahrerassistenzsysteme zählen, untermauern die
herausragenden Qualitäten
des neuen BMW 5er Touring
als Reisefahrzeug der oberen
Mittelklasse. Der neue BMW
5er Touring stellt sich mit seinem vielseitig nutzbaren In-
nenraum und intelligenten
Detaillösungen unterschiedlichsten Anforderungen. Der
Gepäckraum fasst 560 Liter.
Eine bedarfsgerechte Erweiterung auf bis zu 1.670 Liter
wird durch die im Segment
einzigartige Funktionalität
der Fondsitzlehne gewähr-
leistet. Modernste Antriebsund Fahrwerkstechnik sorgt
für herausragende Sportlichkeit und gesteigerten Komfort. Zum Produktionsstart
des neuen BMW 5er Touring
stehen zwei Reihensechszylinder-Benzinmotoren sowie ein Sechszylinder- und
ein
Vierzylinder-Diesel
zur Auswahl.
hk
30 LEOAKTIV
Foto: BMW
Umfangreiche Komfort- und
Sicherheitsmerkmale,
Fahrspaß im
Hier und Jetzt !
Jetzt neu: Der Peugeot RCZ und der Citroën DS 3.
Originell, intelligent und sicher auf den Straßen von Heute!
Citroën DS 3
Seine fließenden Linien
und die offensichtliche
Dynamik regen augenblicklich die Fantasie
an und versprechen ein
einzigartiges Erlebnis.
Ein Versprechen, das
der Citroën DS3 ganz
selbstverständlich hält.
Peugeot RCZ
Meisterhafte Technologie verbindet sich mit
strengsten Umweltzielen.
Dieses völlig neuartige
Sportcoupé definiert
automobile Leidenschaft
neu und bringt Ihre
kreative Persönlichkeit
zum Ausdruck.
Klein und sparsam, groß und praktisch, wendig und geländegängig:
WOLF hat den Fahrspaß für jeden Anspruch!
Besuchen Sie uns auf der 35. Leonberger Autoschau!
Autohaus Wolf GmbH
Mollenbachstraße 39 · 71229 Leonberg
Neuwagen-Vermittlung
Gebrauchtwagenverkauf
Finanzierung · Leasing
Unfallinstandsetzung
Reifendienst
Achsvermessung
Mietwagen · Fahrzeug-Tuning
Dekra-Stützpunkt
Telefon (0 71 52) 30 80 30
Telefax (0 71 52) 30 80 38
Internet: www.autohaus-wolf-leo.de
E-Mail: info@autohaus-wolf-leo.de
Service hat Vorfahrt
Als die Leonberger Autoschau
1976 aus der Taufe gehoben wurde, war einer der Gründungsväter
Eberhard Dengler, der sie lange
Jahre organisierte. LEOAKTIVRedakteur Hendrik Krusch sprach
mit dem 75-Jährigen über die Anfänge der inzwischen sehr erfolgreichen Veranstaltung.
Was waren die Schwierigkeiten,
mit denen Sie bei der Organisation der ersten Autoschau
kämpfen mussten?
Eberhard Dengler: Die erste
Autoschau fand auf dem
Parkdeck des LEO-Centers
statt. Der damalige erste Centermanager Klaus Schliebe
zeigte Interesse, in seinen
Veranstaltungskalender eine
Autoschau
aufzunehmen.
Ich hatte also alles, was ich
für eine Autoschau brauchte:
zentrale Lage, ausreichend
Ausstellungsfläche, da es eine
Sonntagsveranstaltung war
auch ausreichend Parkplätze
für die Besucher. Einige Gastronomen hielten auf freiwilliger Basis ihre Betriebe am
Ausstellungstag offen und
bei Regen hatten wir in der
Ladenstraße des Centers eine
Fluchtstelle – und das alles
ohne Kosten. Eine Genehmigung seitens der Stadt war
nicht notwendig, so dass wegen des Ausstellungsortes keine Schwierigkeiten auftraten.
Waren alle Autohändler gleich
begeistert von der Idee?
Dengler: Begeistert ist übertrieben. Ich spürte aber, dass
beim Leonberger Autohandel für eine Ausstellung Interesse da war. Der größte
Widerstand kam damals von
VW-Staudt, der die Ausstellungsfläche beim LEO-Center
ablehnte. Inhaber Hermann
Staudt war nach einem Jahr
Nichtteilnahme ein aktiver
Mitstreiter der Leonberger
Autoschau für den Festplatz
am Reiterstadion als Ausstellungsfläche.
Gab es irgendwann Probleme
mit Behörden?
Dengler: Der damalige Leonberger Oberbürgermeister Dr.
Dieter Ortlieb unterstützte
die Leonberger Autoschau
von Anfang an. Er gab dem
Bauhof Anweisung, mich zu
unterstützen. Als die Fläche
an der Steinstraße zu klein
wurde, kam die Genehmigung, den Parkplatz des
Hallenbades mit zu belegen
ohne Schwierigkeiten.
Sie verbringen ihren Ruhestand
inzwischen in Hessen, waren
aber bei der 30. Autoschau wieder in Leonberg. Gibt es Unterschiede zwischen den Schauen
früher und heute?
Dengler: Vor allem muss ich
meinem Nachfolger Joachim
Degl meine Hochachtung
aussprechen, der die Leonberger Autoschau erfolgreich weitergeführt hat. Die
Besucherzahlen
beweisen,
dass diese Veranstaltung im
Raum Leonberg bei der Bevölkerung angekommen ist.
Bei vielen wird inzwischen
die Leonberger Autoschau
gleichrangig mit dem Pferdemarkt als Veranstaltungshöhepunkt im Jahr wahrgenommen.
Warum spielt das Rahmenprogramm eine so große Rolle bei
dieser Ausstellung?
Dengler: Gastronomie im Festzelt war schon immer ein
Grundprinzip der Autoschau,
erstens als Kommunikationspunkt und zweitens als
Schutz bei schlechtem Wetter. Es bot sich also an, eine
Bühne einzubauen, um mit
Darbietungen die Zeltbesucher zu unterhalten. Daraus
hat sich ein anspruchsvolles
Rahmenprogramm
entwickelt.
Haben Sie selbst eine Affinität
zu Autos? Was war Ihr erstes
Automobil?
Dengler: Ich war lange Jahre
im Außendienst mit einer
Jahreskilometerleistung von
rund 40.000 Kilometern.
Für mich war das Auto bis
zur meiner Rente ein reines
„Handwerkszeug“. Mein erstes Auto war ein VW-Käfer
mit 28 PS.
Sie feierten jüngst Ihren 75. Geburtstag. Fahren Sie selbst noch
Auto oder wird man da irgendwann zu „alt“ dafür?
Dengler: Ich fahre noch gerne
Auto und habe jetzt die Zeit,
jemanden, der es besonders
eilig hat, die Vorfahrt zu lassen.
„Ein Höhepunkt im Veranstaltungsjahr!“
32 LEOAKTIV
Foto: hk
LEOAKTIV im Gespräch mit Eberhard Dengler, erster Organisator der Autoschau
KOMMEN SIE ZUR PREMIERE DES NEUEN VOLVO S 60
AM 11.9. UND 12.9.10 AUF DIE 35. LEONBERGER AUTOSCHAU!
Foto: Peugeot
Die pure Emotion
Coupé RCZ von Peugeot begeistert mit Sportlichkeit und Stil
Mit dem RCZ leitet Peugeot nicht
nur eine neue Ära in seiner Geschichte ein, sondern das rassige Sport-Coupé bricht auch mit
einer Tradition. Zum ersten Mal
gibt es in der Typenbezeichnung
keine Null oder Doppelnull mehr.
Damit signalisiert der RCZ seine
Ausnahmestellung innerhalb der
Peugeot-Palette.
Die Erfahrung aus der langen
Motorsport-Tradition und aus
dem Einsatz der Rallye-Fahrzeuge
kommt Škoda besonders beim
neuen Fabia RS zugute. War die
leistungsstärkste Ausführung des
Fabia beim ersten Serienstart bislang nur als Limousine im Angebot, tritt das in ausdrucksstarkem
Trimm gestaltete RS Modell nun
im Doppelpack als Limousine und
als Combi an.
Der RCZ überzeugt mit einer
eleganten, aber muskulösen
Linienführung, bei der Wert
auf kompakte und harmonische Proportionen gelegt
wurde. Eine stilistische Besonderheit sind die doppelte
Wölbung im Dach und der
Heckscheibe, die beiden markanten Aluminiumbögen des
Optisch geben sich beide
Sport-Versionen mit neuen
Stoßfängern vorn und integrierten Nebelscheinwerfern
zu erkennen. Weit ziehen
sich die Schürzen zur aerodynamischen Optimierung
nach unten. Ein Sportfahrwerk mit den auf die hohen
Fahrleistungen abgestimmten Assistenzsystemen ESP,
ABS und ASR verleiht den RS
Versionen sichere und agile
Dachs und der kleine „Knick“
in der Flanke. Sie geben dem
RCZ seine unverwechselbare
Note. Auch im Innenraum
lässt der RCZ keine Wünsche offen. Das Cockpit ist
wie ein Maßanzug auf den
Fahrer zugeschnitten. Schon
ab Werk ist der RCZ mehr
als üppig ausgestattet. Trotz
seiner sportlichen Konzeption überzeugt der 4,29 Meter
lange und 1,36 Meter flache
RCZ mit hoher Alltagstauglichkeit. Für den RCZ stehen zur Markteinführung in
Deutschland ein Benziner
sowie ein HDi-Motor mit serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP zur Wahl. hk
Fahreigenschaften. Die Motorisierung der Fabia RS Modelle stellt alle bisherigen Triebwerk-Leistungen des pfiffigen
Kompakten von Škoda in den
Schatten. Der VierzylinderBenziner mit nur 1,4 Litern
Hubraum leistet 132 kW (180
PS) und sorgt für eine Höchstgeschwindigkeit von 224 (Limousine), beziehungsweise
226 km/h (Combi). Die bewährte Downsizing-Strategie
beim Hubraum beschert
dem Fabia RS trotz seines erheblichen Leistungspotenzials äußerste Zurückhaltung
beim Verbrauch. Im kombinierten NEFZ-Messzyklus
liegt er bei nur 6,2 Litern
Treibstoff pro 100 Kilometer.
Zusätzliche Ausstattungselemente erlauben eine wunschgerechte Individualisierung
des spritzigen Kompaktwagens.
hk
Sportlicher Doppelpack
34 LEOAKTIV
Foto: Skoda
Der neue Fabia RS von
Skoda als Limousine
und Combi
'HU VFKDIIW ZDV ZHJ
'HU QHXH 2SHO 0RYDQR
2IIHQ IU PHKU /HEHQ
'HU QHXH 2SHO 0HULYD
'HU QHXH 2SHO 0RYDQR ELHWHW ,KQHQ PHKU 9LHOIDOW PHKU :LUWVFKDIWOLFKNHLW XQG PHKU
'HU QHXH 2SHO 0RYDQR ELHWHW ,KQHQ PHKU 9LHOIDOW PHKU :LUWVFKDIWOLFKNHLW XQG PHKU
(UJRQRPLH 9HUSDFNW LQ HLQ PDUNDQWHV 'HVLJQ 6R ZLUG HU ]X ,KUHU UHSUlVHQWDWLYHQ
9LVLWHQNDUWH
‡ YLHU /lQJHQ GUHL 5DGVWlQGH XQG GUHL 'DFKK|KHQ
‡ KHUYRUUDJHQGH 9HUEUDXFKVZHUWH XQG QLHGULJH &2(PLVVLRQHQ
‡ IDKUHURULHQWLHUWHV HUJRQRPLVFKHV )DKUHUKDXV PLW HLQ]LJDUWLJHP $EODJHV\VWHP
‡ 0RWRUHQ VHULHQPl‰LJ QDFK (XUR,91RUP RSWLRQDO DXFK QDFK (XUR91RUP VRZLH PLW
'LHVHOSDUWLNHOILOWHU
‡ ZDKOZHLVH )URQW XQG +HFNDQWULHE IU DOOH $QZHQGXQJHQ
‡ *DQJ*HWULHEH XQG RSWLRQDO (DV\WURQLFŠ
.RPPHQ 6LH EHL XQV YRUEHL XQG OHUQHQ 6LH GDV 0HKU DQ 0|JOLFKNHLWHQ NHQQHQ
]]JO 7UDQVSRUWNRVWHQ
'HU QHXH 2SHO 0HULYD LVW ,QQRYDWLRQ SXU =DKOUHLFKH SUDNWLVFKH /|VXQJHQ PDFKHQ LKQ
]XP NRPSHWHQWHQ XQG HOHJDQWHQ 3DUWQHU IU ,KUHQ $OOWDJ 'HQQ LQ 6DFKHQ (UJRQRPLH
)OH[LELOLWlW XQG :RKOIKOHQ PDFKW LKP VR VFKQHOO NHLQHU ZDV YRU
‡ 'DV QHXH )OH['RRUVŠ7UNRQ]HSW HUOHLFKWHUW GHQ (LQ XQG $XVVWLHJ
‡ 'HU (UJRQRPLHVLW] PLW *WHVLHJHO $*5 $NWLRQ *HVXQGHU 5FNHQ H9 OlVVW 6LH
HQWVSDQQWHU DQNRPPHQ
‡ 'DV )OH[6SDFHŠ6LW]NRQ]HSW ULFKWHW VLFK JDQ] QDFK ,KQHQ
‡ 'DV )OH[)L[Š)DKUUDGWUlJHUV\VWHP LVW XQVLFKWEDU HLQVDW]EHUHLW XQG HLQIDFK ]X
KDQGKDEHQ
‡ 'LH )OH[5DLOŠ0LWWHONRQVROH ELHWHW PD[LPDOHQ 6WDXUDXP
‡ 'DV EHKHL]EDUH /HQNUDG VRUJW IU SHUIHNWHV :RKOIKOHQ
‡ 'DV +DORJHQ.XUYHQ XQG $EELHJHOLFKW $)/ ]HLJW PHKU YRQ GHU 6WUD‰H
‡ 'HU 3DUNSLORW (LQSDUNKLOIH YRUQ XQG KLQWHQ YHUKLQGHUW 5HPSOHU
%XFKHQ 6LH MHW]W ,KUH 3UREHIDKUW ± XQG HQWGHFNHQ 6LH GLH QHXH *HQHUDWLRQ GHV 2SHO 0HULYD
IU VLFK
8QVHU %DUSUHLV
IU GHQ 2SHO 0RYDQR .DVWHQZDJHQ PLW
&'7, N:
8QVHU $QJHERW IU *HZHUEHWUHLEHQGH ]]JO 0HKUZHUWVWHXHU
VFKRQ DE
± ö
8QVHU %DUSUHLV
IU GHQ 2SHO 0HULYD 6HOHFWLRQ PLW (&27(&Š > N: 36@
VFKRQ DE
± ö
.UDIWVWRIIYHUEUDXFK LQ O NP 2SHO 0RYDQR .DVWHQZDJHQ &'7, N: LQQHURUWV
DX‰HURUWV NRPELQLHUW &2(PLVVLRQHQ NRPELQLHUW
JNP JHPl‰
(*
JNP JHPl‰ (*
.UDIWVWRIIYHUEUDXFK LQ O NP 2SHO 0HULYD 6HOHFWLRQ (&27(&Š > N: 36@
LQQHURUWV DX‰HURUWV NRPELQLHUW &2(PLVVLRQHQ NRPELQLHUW JNP
JHPl‰ (*
$XWR(SSOH (ULFK (SSOH *PE+
$XWR(SSOH (ULFK (SSOH *PE+
5HQQLQJHU 6WU 5XWHVKHLP
7HOHIRQ )D[ 5HQQLQJHU 6WU 5XWHVKHLP
7HOHIRQ )D[ LEOAKTIV 35
Foto: Toyota
Innovative
Antriebstechnologie
Toyota Auris Hybrid zeichnet sich durch
geringen CO2-Ausstoß aus
Toyota setzt weiterhin auf den innovativen und zukunftssicheren
Vollhybridantrieb. Im Auris Hybrid erreicht diese Technologie
nun erstmals auch die Kompaktklasse und ist damit in einem der
erfolgreichsten, speziell auf den
europäischen Markt zugeschnittenen Toyota Volumenmodelle
verfügbar.
Beim Auris können die Kunden damit zwischen drei
Antriebsarten wählen: Neben der Variante mit Hybrid
Synergy Drive (HSD) stehen
weiterhin moderne Benzinund Dieselmotoren zur Verfügung. Der Auris Hybrid
setzt im Kompaktsegment
neue Maßstäbe. Dank
seines Vollhybridantriebs kommt
er auf einen
Durchschnittsverbrauch von 3,8 Liter je 100
Kilometer und einen in dieser
Klasse bisher unerreichten
CO2-Ausstoß von lediglich 89
Gramm je Kilometer. Seine
Fahrleistungen bewegen sich
dabei auf dem Niveau konventioneller Fahrzeuge mit
2,0-Liter Hubraum. Möglich
wird dies durch die intelligen-
te Kombination aus
Otto- und Elektromotor. Als
Vollhybrid ist der Toyota Auris in der Lage, völlig emissionsfrei zu fahren.
Die Einführung der Hybridvariante markiert den ersten
Schritt auf dem Weg, die Vollhybrid-Technologie für die
gesamte europäische ToyotaModellpalette auszubauen.
In den nächsten Jahren wird
Toyota weltweit zehn neue
Hybridmodelle präsentieren
und bis 2020 soll für jedes
Segment ein Modell mit Hybridvariante zur Verfügung
stehen.
hk
Kompromisslos sportlich
Der neue Volvo S60 erkennt Fußgänger und bremst automatisch
Der neue Volvo S60 ist das ausdrucksstärkste und dynamischste
Fahrzeug, das der schwedische
Hersteller je gebaut hat. Kompromisslos sportliches Design,
faszinierende Fahrdynamik, vorbildlicher Insassenschutz und
hochklassiger Komfort machen
die Premium-Limousine zu einem
außergewöhnlichen Erlebnis für
jeden Automobilliebhaber.
weltweit einzigartige Sicherheitsinnovation. Das radarund kameragestützte System
erkennt Fußgänger, die vor
dem Fahrzeug die Straße betreten, und aktiviert eigenständig die volle Bremskraft,
falls der Fahrer nicht rechtzeitig reagiert. Mit dem Volvo
S60 werden neue sparsame
GTDI-Benzinmotoren
sowie Diesel-
triebwerke der neuesten Generation eingeführt.
Neben der sportlichen Charakteristik bietet der neue
Volvo S60 auch ein Höchstmaß an Komfort sowie beste Platzverhältnisse für bis
zu fünf Personen. Auf diese
Weise macht der Viertürer
auch als Reiselimousine eine
ausgezeichnete Figur. Zur
Markteinführung stehen für
den neuen Volvo S60 sieben
Triebwerke zur Auswahl,
dazu zählen fünf Benzinund zwei Diesel-Aggregate.
Alle Motoren für den neuen
Volvo S60 erfüllen die Euro
5-Schadstoffnorm, die Dieselmodelle sind serienmäßig
mit einem Rußpartikelfilter
ausgerüstet.
hk
36 LEOAKTIV
Foto: Volvo
Zugleich bietet der neue Volvo S60 mit der Fußgänger-Erkennung mit automatischer
Vollbremsung eine
u.
rn
fe
ie
el ger
b
r
e
ir
W onb
Le
a
e
di osch
t
u
A
Der neue Alfa Romeo Giulietta,
bei uns ab: € 19.900,–
Besuchen Sie die Leonberger Autoschau
auch im Internet:
www.leonberger-autoschau.de
Stammhaus
STUTTGART
Niederlassungen in:
LEIPZIG
BERLIN
LORCH
Know-how in Sachen Haushaltswerbung seit 26 Jahren!
WERBEAGENTUR
VERTEILDIENST
Professioneller Fullservice
aus einer Hand.
Ihre Werbung bringen wir
zielsicher in den Briefkasten.
Beratung
Gestaltung
Druck
Beratung
Verteilung
Qualitätssicherung
VERLAG
ÜBRIGENS:
Kundenmagazine
Auch diese Ausgabe
von LEOAKTIV
kam durch MMD
in Ihren Briefkasten.
Kunstkalender
Exklusivvertrieb für Europa
Von der Idee bis zum Briefkasten –
von uns bekommen Sie alles aus einer Hand:
Gestaltung – Druck – Verteilung
MAKRO-MEDIEN-DIENST . 73760 Ostfildern . Siemensstr. 4
Telefon 07158 1814-0 . Fax 07158 1814-299 . www.mmd.biz
Fleuropdienst
Leonberg
Telefon 2 76 78
Seit Bestehen der Autoschau
sorgen wir für die Blumendekoration.
Sonntagsdienst von 10.30 bis 12.30 Uhr
Wir beliefern die
35. Leonberger Autoschau
Foto: Chevrolet
Es begann mit einem Funken
Chevrolet bietet mit dem Spark
einen Kleinwagen
Einen Funken Leben, einen Funken Intuition – alles beginnt mit
einem „Spark“, einem Funken.
Somit lag der Name des neuesten Chevrolet-Familienmitglieds
schnell auf der Hand: Spark!
Der völlig neu konzipierte
Kleinwagen von Chevrolet
bietet genauso viel Spaß wie
Funktionalität. Er hat Stil,
ist ausgezeichnet verarbeitet
und bietet ein angenehmes
Raumgefühl. Er ist praktisch
und zeichnet sich durch geringen Verbrauch und niedrige Emissionswerte aus.
Der Chevrolet Spark tritt im
Kleinwagensegment an, dem
Segment im Automobilsektor
mit dem weltweit größten
Wachstum.
Nicht viele Mitstreiter im ASegment bieten die Vorzüge
eines 5-Türers mit fünf Sitzen
und einem durchaus brauchbaren Kofferraumvolumen.
Einen Großteil seiner Attraktivität verdankt der Spark seinem ansprechenden Design.
Der Spark ist in der Stadt
zu Hause. Größe, Handling
und Wendigkeit sind perfekt
auf das urbane Leben abgestimmt. Chevrolets neuer Kleinwagen kommt als
Kompaktpaket: Mit einer
Länge von nur 3640 mm und
einer Breite von 1597 mm
passt er auch in die kleinsten
Parklücken.
In Europa wird der Chevrolet
Spark mit zwei Motorisierungen angeboten – Benzinmotoren mit einem Hubraum
von 1.0 bzw. 1.2-Liter. Sie
erfüllen beide die Euro 5-Abgasnorm.
hk
Fiat 500 mit neuem Antrieb –
einem Zweizylinder-Turbotriebwerk
Weltpremiere für TwinAir-Motorentechnologie
Die TwinAir-Motorentechnologie ist ein weiterer entscheidender Schritt im
Bestreben von Fiat, Verbrauch und Emissionen weiter zu senken.
TwinAir bezeichnet
eine
vollkommen
38 LEOAKTIV
neu entwickelte Generation
von
Zweizylinder-Benzinmotoren, die mit Turbolader
und der elektrohydraulischen
Ventilsteuerung MultiAir ausgestattet sind. Weltpremiere
feiert die TwinAir-Technologie
im Fiat
500 und im Fiat 500C in einer Variante, die aus 875 Kubikzentimetern eine Höchstleistung von 63 kW (85 PS)
produziert. Der durch TwinAir realisierte CO2-Ausstoß
erreicht dabei einen neuen
Minimalwert
von bis zu 92 g/km. Mit der
neuen TwinAir-Technologie
verfolgt Fiat konsequent die
Strategie, durch Reduzierung des Hubraums – das
sogenannte Downsizing – die
Umweltbelastung zu minimieren. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 4,0 Liter
pro 100 Kilometer Fahrt mit
der halbautomatischen Dualogic bzw. 4,1 l/100 km mit
Handschaltgetriebe. Die
Werte für den CO2-Ausstoß betragen entsprechend 92 g/km bzw.
95 g/km.
hk
Foto: Fiat
Eine technologische Weltneuheit
präsentiert Fiat bei seinen 500er
Modellen: Der revolutionäre
TwinAir-Motor feiert seine Premiere im Fiat 500 und Fiat 500C und
unterstreicht damit die zentrale
Bedeutung der Baureihe für die
Marke.
Kommen Sie zur
Premiere des neuen
Suzuki Swift…
… am 11. und 12. September 2010 auf die 35. Leonberger Autoschau!
>> Machen Sie Ihrer
Stadt schöne Augen.
Der smart fortwo limited silver.
Nichts geht über ein strahlendes Lächeln. Genau
daran erkennt man den smart fortwo limited silver.
Ob in Silber Metallic- oder sportlicher Grau MetallicLackierung – mit dem LED-Tagfahrlicht und den
BRABUS „Monoblock VII“ Leichtmetallrädern heißt es
bei jeder Fahrt: Mehr Ausstrahlung geht nicht. Sieht
gut aus und hört sich auch gut an. Mit dem smart drive
kit for the iPhone haben Sie Zugriff auf all Ihre Lieblingssongs, können entspannt telefonieren und sogar
navigieren. Und das Beste: Den smart fortwo limited
silver erhalten Sie mit einem Preisvorteil von über
2.000,00 € 1. Bringen Sie Ihre Augen zum Leuchten
und testen Sie den smart fortwo limited silver selbst.
Bei einer Probefahrt in Ihrem smart center.
1
Preisvorteil gegenüber einem individuell bestellbaren,
vergleichbar ausgestatteten smart fortwo passion coupé.
smart Vertriebs gmbh
Autorisierter smart Verkauf und Service
smart center, Neue Ramtelstraße 3
71229 Leonberg
Tel. 0 71 52.92 44-0, Fax 0 71 52.92 44-111
smart center, Heilbronner Straße 339
70469 Stuttgart
Tel. 07 11.25 90-668, Fax 07 11.25 90-980
www.smart-leonberg.de
LEOAKTIV 39
Der Countryman ist
das erste Mitglied
der
Mini-Familie,
dessen Karosserie in
der Länge die
Vier-Meter-
Marke überschreitet und das
optional mit Allradantrieb
ausgestattet werden kann.
Mit diesen Merkmalen sowie mit der erhöhten Sitzposition und dem optimierten Fahrkomfort
überschreitet das
weltweit einzige
PremiumFahrzeug seiner
Art die Grenzen der urbanen
Mobilität, bereichert das charakteristische
Mini-Feeling
um neue Facetten und erobert dabei zusätzliche Zielgruppen.
Drei Benzin- und zwei Dieselmotoren werden zur Markteinführung angeboten. Die
Auswahl der BenzinmotorVarianten reicht vom Mini
One Countryman mit 72
kW/98 PS über den Mini
Cooper Countryman
(90 kW/122 PS) bis zum 135
kW/184 PS starken Mini
Cooper S Countryman, dessen 1,6 Liter großer Vierzylinder der weltweit effizienteste
Motor seiner Hubraumklasse ist. Außerdem sind die
Dieselmodelle Mini One D
Countryman (66 kW/90 PS)
und Mini Cooper D Countryman (82 kW/112 PS) verfügbar. Alle Modelle erfüllen die
Abgasnorm EU5.
Der Mini Countryman wirkt
eigenständig, robust
und vielseitig. hk
Foto: Mini
Der Mini Countryman überträgt
den markentypischen Fahrspaß
in eine neue Dimension. Erstmals
verfügt ein Mini über vier Türen
und eine große Heckklappe sowie über einen variabel nutzbaren Innenraum, der Platz für bis
zu fünf Insassen bietet.
Fahrspaß kennt
keine Grenzen
Mini erweitert seine Palette um den Countryman
Der neue Renault Wind
Dynamischer Coupé-Roadster mit versenkbarem Hardtop
Das
Ganzjahres-Hardtop
klappt elektrisch betrieben
in nur zwölf Sekunden auf
oder zu. Dank der innovativen Dachkinematik verfügt das neue Renault
Modell als einziges
Fahrzeug
seiner
Klasse bei offenem
und geschlossenem
Dach über dasselbe
Laderaumvolumen.
Der Kofferraum des
Coupé-Roadsters
40 LEOAKTIV
fasst unabhängig von der
Stellung des Dachs 270 Liter nach VDA-Norm. Dies
entspricht in etwa der Ladekapazität des Renault Clio
und erlaubt Reisen zu zweit
ohne Einschränkungen bei
Gepäck und Fahrspaß. Die
Formensprache des 3,828
Meter langen Renault Wind
ist gekennzeichnet
von einer
ausgeprägten nach vorn
strebenden Keilskulptur mit
straff ansteigender Seitenlinie und hoher Schulterpartie. Der großflächige,
dreigeteilte Lufteinlass in der
Frontschürze sowie zugespitzte, weit in die Kotflügel ragende Klarglasscheinwerfer
mit schwarzen Masken und
Leuchteinheiten im Bi-Xenon-Stil verleihen der Frontpartie ihre sportliche Ausprägung. Kennzeichen der
Rückansicht ist der Heckspoiler, der mit den Rückleuchten und dem Stoßfänger ein
flaches Oval bildet. Renault
bietet für den Wind zwei Benzinmotorisierungen an. Beide Triebwerke erfüllen die
Euro
5-Abgasnorm.
Basisaggregat
ist
der nach dem effizienzsteigernden
DownsizingPrinzip konstruierte Turbobenziner TCe
100 mit 1,2
Liter
Hubraum und
74 kW/101
PS.
hk
Foto: Renault
Mit dem komplett neu entwickelten Wind präsentiert Renault den
ersten Coupé-Roadster der französischen Marke. Die Benzinmotoren TCe 100 mit 74 kW/101 PS
und 1.6 16V 130 mit 98 kW/133 PS
sorgen für agile Fahrleistungen
und ein Maximum an Fahrspaß
bei zeitgemäßer Effizienz.
STARK, SPART, SPARK!
Monatsrate € 99,–, Anzahlung € 0,–, Netto-Darlehensbetrag € 8.434,–, Schlussrate € 3.682,–, Laufzeit 49 Monate, Kaufpreis bei Finanzierung 8.434,–, Effektiver
Jahreszins 0 %, Sollzinssatz gebunden 0 %, Bearbeitungsgebühr € 0,–, Überführungskosten € 660,–, Gesamtbetrag € 9.094,–. Ein Angebot der GMAC Bank, für die
Auto-Staiger als ungebundener Vertreter tätig ist.
Stark im Design. Stark in der
Ausstattung. Stark in puncto
Sicherheit. Sind Sie bereit für
den neuen Chevrolet Spark?
Dann machen Sie jetzt eine
Probefahrt.
DER NEUE CHEVROLET SPARK
71229 Leonberg
Breitwiesenstraße 4 · Telefon 0 71 52/3 39 99-15
www.autostaiger.de
Viel Platz, viel Ausstattung, kleiner Preis.
€ 0 Anzahlung, 0 % Zinsen, € 99 pro Monat
1
IfWha!'$&0AhW\jije\\l[hXhWkY^b%'&&ac_dd[hehji%Wkœ[hehji%aecX_d_[hj0CJ,",%*"(%+"'19E(#
;c_ii_ed"aecX_d_[hj]%ac0CJ''/][cœL[hehZdkd];=#LE-'+%(&&-$
'
<_dWdp_[hkd]iX[_if_[b\”hZ[dIfWha!'$&$
:_[ 7aj_ed ]_bj X_i pkc )&$&/$(&'& X[_ Wbb[d j[_bd[^c[dZ[d 9^[lheb[j
FWhjd[hd$ ;_d Fh_lWjakdZ[dWd][Xej d_Y^j aecX_d_[hXWh c_j WdZ[h[d
7d][Xej[d"HWXWjj[dkdZ7aj_ed[d$
7XX_bZkd]p[_]j<W^hp[k]c_jIedZ[hWkiijWjjkd]$
Ditzingen
■ Sa., 11. und So. 12. September
Rathausplatz Hirschlanden
5. Kinder- u. Fleckafeschd
■ Samstag, 11. Sept. 15-16 Uhr
„Gutenbergs Druckwerkstatt“ für
Kinder, Karten in der Bücherei
■ Ab Mittwoch,14. September
Di- und Do-vormittags Kurs „Häusliche Alten- und Krankenpflege“. Info
IAV-Stelle
■ Sa., 18. u. So., 19. Sept. 10 Uhr
Vereinsgelände MFC Heimerd.
Modellflugtag, 10 Uhr Flugschau
■ Freitag, 24. September, 19 Uhr
Bürgersaal Rathaus Ditzingen
„Bonsoir Rillieux-la-Pae“, lnager
Abend zur neuen Partnerstadt
■ Freitag, 24. September, 20 Uhr
Altes Rathaus Schöckingen
Konzert „Zigeli Winter Quintett“
■ Samstag, 25. September, 17 Uhr
Vereinsheim D’Glemstaler
Erntedankfest mit Gottesdienst
■ Mittwoch, 29. Sept. 16-17.30 Uhr
Stadtbibliothek Ditzingen
Ditzinger HörCafé
■ Freitag, 1. Oktober, 20 Uhr
Bürgersaal Rathaus Ditzingen
Lieder der Romantik – Liebe, Sehnsucht, Leidenschaft
■ Freitag, 1. Oktober bis 7. Nov.
Vernissage 1. Okt. 20 Uhr
„Kalligraphie“, Bibeltexte
■ Samstag, 2. Oktober, 14 Uhr
Glemsaue
„Glemskultour – Tag und Nacht am
Wasser“ mit vielen Aktionen
■ Donnerstag, 7. u. Freitag, 8. Okt.
verschiedene Orte in Ditzingen
Festival innovative Musik: Max
Marcoll offenbart akustischen
Reichtum
Foto: Stadthalle Leonberg
Foto: hk
Die Gerlinger Ladengeschäfte
öffnen am Sonntag, 12. September
anlässlich des Straßenfestes von
13 bis 18 Uhr ihre Türen.
Foto: Stadt Leonberg
Foto: kf
Jeweils ab 10 Uhr finden am 18.
und 19. September ModellflugSchauen auf dem Vereinsgelände
beim MFC Heimerdingen statt.
Leonberg groovt am 11. September bereits zum fünften Mal. Gefeiert wird in 14 Bars, Kneipen,
Gaststätten und Restaurants
■ Freit., 8. ab 19 Uhr u. Sa. 9. Okt.
Karl-Koch-Halle
Weinfest
■ Freitag, 15. Oktober, 18.30 Uhr
Jugendmusikschule Ditzingen
„Klangfenster“, Schülervorspiel
■ Freitag, 15. Okt. 20-22 Uhr
Stadtteilbibliothek
Heimerdingen
Rolf Gerlach: Mundart mit „ronden
ond gsonden Gedichten“
Gerlingen
■ Samstag, 11. bis Sonnt. 12. Sept.
Gerlinger Innenstadt
31. Gerlinger Straßenfest
Verkaufsoffener Sonntag 13-18 Uhr
■ Samstag, 25. September
Schwimmhalle Gerlingen
Partnerstädtevergleichskampf im
Schwimmen
Am 15. Oktober kommen „Die Schöne und das Biest“ in dem gleichnamigen deutschsprachigen Musical
in die Stadthalle Leonberg.
Leonberg
■ Samstag, 11. September, 21 Uhr
5. Leonberger Nightgroove
■ Sonntag, 12. Sept. bis 24. Okt.
Galerieverein, Eröffn. 11.15 Uhr
Ausstellung: Heide Bihlmaier Keramik und Objekte, Rolf Altena
– Malerei und Keramik
■ Sonntag, 12. Sept., 11.15 Uhr
Treffp. Ortschaftsverwaltung
Führung: „Haus für Haus“,
Geschichte und Geschichten aus
dem Dorf Warmbronn, auch für
Rollatorfahrer geeignet
■ Sonntag, 12. Sept., 11.15 Uhr
Stadtpark
Seebühnenkonzert
■ Mittwoch, 15. Sept. 19.30 Uhr
Johanneshaus, Bahnhofstr. 71
„Wie wirkt mein Insulin?“, Vortrag
von Dr. med. Klein
Was ist los im Altkreis Leonberg?
42 LEOAKTIV
Foto: Kauffmann
Unsere Veranstaltungstipps für September bis Mitte Oktober
BESUCHEN SIE UNS AUF
DER LEONBERGER AUTOSCHAU!
Besuchen Sie unseren Stand am 11. und
12. September auf der Leonberger Autoschau
in der Steinstraße.
Entdecken Sie die Neuheiten
und Trends von modernen
E-Bikes über sichere Kinderräder bis zu wendigen Scootern.
Das MAIER-Team
freut sich auf Sie!
Machen Sie sich bereit für die Zweirad-Momente 2010!
Das erleben Sie nur auf zwei Rädern: Einem Sonnenuntergang entgegenfahren, das
sanfte Streicheln des Fahrtwindes genießen oder Berge erklimmen und ins Tal rauschen... Bei den ersten Fahrkünsten Ihrer Kleinen dabei sein, auf Fahrradtouren mit
Freunden die Natur entdecken oder mit der Großmutter
gemütlich ins Blaue radeln... Unkompliziert auf einem
eff. Jahreszins
Roller von A nach B kommen oder mit der Freundin auf
Keine Anzahlung –
eine Spritztour zur nächsten Eisdiele fahren...
Sprechen Sie mit uns!
0,0%
MAIER hat’s: Alles was, was Ihre Frischluft-Sinne
diese Saison aktiviert! Wann kommen Sie zu uns?
Service und Reparatur sämtlicher
Roller- und Fahrradmarken!
Motorroller · Spezialzweiräder · Zubehör-Shop
Ersatzteil-Service · Meisterwerkstatt
Beim Brückentor 5 · 70839 Gerlingen
Telefon (0 71 56) 2 77 92 · Fax (0 71 56) 43 46 34
Internet: www.zweiradhaus-maier.com
n
Viele Neuheite
2010!
n
ut sich auf Ihre
Unser Team fre
ptember
Se
.
12
d
un
.
Besuch am 11
berger
d auf der Leon
2010 am Stan
.
ße
der Steinstra
Autoschau in
res Jubiläums
Anlässlich unse
über Aktionen
können Sie sich
freuen!
und Angebote
Meisterbetrieb der Zweiradmechaniker-Innung
Parkstraße 13 · 71229 Leonberg-Eltingen · Telefon 0 71 52/94 99 94 · Fax 0 71 52/94 99 95
www.zweiradroeckle.de · info@zweiradroeckle.de
Am 25. und 26. September lockt
der „Lukullische Herbst“ mit kulinarischen Spezialitäten auf dem
Weil der Städter Marktplatz.
■ Freitag, 17. Sept. 11-18 Uhr
Samstag, 18. Sept. 8-14 Uhr
Marktplatz
Bauernmarkt
■ Freit. 17. bis Sonntag, 19. Sept.
Marktplatz, Keller, rund um die
Kirche
13. Altstadtspektakel
■ Samstag, 18. Sept. 15 Uhr
Treffpunkt Am Engelbergturm
Stadtführung „Vom Engelberg zum
Hirschbrunnen“
■ Sonntag, 19. Sept., 13-18 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag in der
Altstadt
■ Mittwoch, 22. September, 15 Uhr
Stadtbücherei
„Freunde“, Bilderbuchkino für
Kinder ab 5 Jahren
■ Samstag, 25. Sept., 10.30-17 Uhr
Seehaus Leonberg
Tag der offenen Tür
■ Sonntag, 26. September
Clubgelände am Tiefensee
Clubschau der Leonberger Hunde
■ Sonntag, 26. Sept., 14.30 Uhr
Treffpunkt Friedhofseingang
Seestraße
Stadtführung: „Auf den Spuren des
KZ Leonberg“
■ Mittwoch, 29. Sept. 19.30 Uhr
Kath. Kirche St. Johannes d.T.
Orgelkonzert, VVK: Stadthalle
■ Donnerstag, 30. Sept. 10.30 Uhr
Theater im Spitalhof
„Der Tigerprinz“, für Zuschauer ab
6 Jahren
■ Sa., 2. Okt. 9.30 Uhr - 12 Uhr
Versöhnungskirche im Ramtel
Kleider- u. Spielzeugbörse des
Wichern Kindergartens
für Schwangere u. Behinderte am
1. Oktober von 17.30-18.30 Uhr
■ Sonntag, 3. Oktober, 11.15 Uhr
Treffpunkt: Marktplatzbrunnen
Stadtführung: „Johannes Kepler Vom Leonberger Schüler zu einem
Begründer der modernen Astronomie“
■ Samstag, 9. Oktober 14.30 Uhr
Treffpunkt Marktplatzbrunnen
Stadtführung. „Leonbergs historische Altstadt“
■ Samstag, 9. Oktober, 20 Uhr
Steinturnhalle
Alan Hilario „Sini(n)gang mix“,
Festival innovativer Musik
■ Samstag, 9. Oktober, 20 Uhr
Stadthalle Leonberg
Die Thorsten Strotmann Show:
„Synapsen Schnapsen“
■ Sonntag, 10. Oktober, 11.15 Uhr
Seebühne im Stadtpark
Seebühnenkonzert
■ Sonntag, 10. Oktober, 11.15 Uhr
Treffpunkt: Marktplatzbrunnen
Literarische Altstadtführung:
„Glückliche Tage und selige Stunden“ (Hölderlin)
■ Mittwoch, 13. Oktober, 19.30 Uhr
Johanneshaus, Bahnhofstr. 71
Spritztechniken/ Dt. Diabetikerbund
■ Donnerstag, 14. Oktober, 15 Uhr
Theater im Spitalhof
„Sommerflügel“ ab 3 Jahren
■ Freit. 15. Okt. bis 3. Dezember
Stadtbücherei Warmbronn
Ausstellung Uschi Coma „Zeichen
und Wege“
■ Freitag, 15. Oktober, 20 Uhr
Stadthalle Leonberg
„Die Schöne und das Biest“
44 LEOAKTIV
Renningen
■ Fr. 10. u. Sa. 11. September
Naturtheater
Open-Air Konzert
■ Sa. 11. u. So. 12. September
Feuerwehr-Gerätehaus Renn.
Tag der Offenen Tür
■ Sa. 11. u. So. 12. September
Kltz. Verein Malmsheim
Gartenfest Liederkranz
■ Freitag, 17. September, 20 Uhr
Stegwiesenhalle Renningen
Eure Mütter mit „Ohne Scheiß:
Schoko-Eis“
Herbstmarkt des Obst- und Gartenbauvereins Münklingen am 3.
Oktober in der Mehrzweckhalle
im Stadtteil Münklingen
■ Samstag, 18. September
Rankbachhalle
Kinderkleiderbörse
■ Sa. 18. u. So. 19. September
Vereinsgelände Jahnstraße
Höflesfest beim Liederkranz
■ Samstag, 2. Oktober, 20 Uhr
Stegwiesenhalle
Das Ensemble Mundstuhl präsentiert das neue Programm „Sonderschüler“
■ Sonntag, 3. Oktober
Merklingerstr. Malmsheim
Taubenhocketse
■ Donnerstag, 7. Oktober, 19 Uhr
Martinuskirche Malmsheim
„Paradisum“ – eine Auswahl klassischer geistlich-sakraler Lieder,
Benefizkonzert mit „Marshall &
Alexander“,
■ Sa. 9. und So. 10. Oktober
Flugplatz Malmsheim
Drachenfest
■ Sonntag, 10. Oktober
Stadtgebiet
Stadtlauf SpVgg. Renningen
Verkaufsoffener Sonntag
Weil der Stadt
■ Sa., 11. und So., 12. September
Feuerwehrmagazin Schafhausen
Hocketse der Freiwilligen Feuerwehr Weil der Stadt
■ Sa., 11. und So., 12. September
Musikerheim Merklingen
Schlachtfest
■ Samstag, 11. September, 14 Uhr
Sommerfest Ev. Kirchengemeinde Münklingen
Ab 12 Uhr Zwiebelkuchenverkauf
am Backhaus
■ Samstag, 18. Sept., ab 9 Uhr
Bauernmarkt im Spitalhof
Gesundheitsstraße entlang der
Stuttgarter Straße
■ Samstag, 18. September, 19 Uhr
Festhalle
Latin-Dance-Night
Foto: Veranstalter
Foto: kf
Foto: kf
Foto: Kauffmann
Heiß her geht es am 11. und 12.
September bei den Vorführungen
im Rahmen der „Tage bei der Renninger Feuerwehr“
Sakrale Lieder präsentieren am
Donnerstag, 7. Oktober um 19 Uhr
„Marshall & Alexander“ in der
Malmsheimer Martinuskirche
■ Sonntag, 19. September, 14 Uhr
Treffpunkt Rathausarkaden
Stadtführung mit den Stadtführern
des Heimatvereins
■ Samstag, 25. Sept., ab 9 Uhr
Stadthalle
Kinderkleiderbörse Förderverein
krebskranker Kinder
■ Samstag, 25. September, 19 Uhr
Treffpunkt Spittl
Premiere für den ersten musikalisch-kulinarischen Rundgang
mit den Weil der Städter Nachtwächtern
■ Sa. 17-24 Uhr und So. 11-20 Uhr
Marktplatz
„Lukullischer Herbst“ mit Musik und
kleinen Überraschungen
■ Sonntag ab 11 Uhr
große Autoschau
■ Samstag, 25. September, 19 Uhr
Aula im Schulzentrum
Theaterpremiere des Weiler Bärentheaters
■ Sonntag, 26. Sept., 13-18 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag in der
Innenstadt
■ Freitag, 1. Oktober, 19 Uhr
Aula im Schulzentrum
Bärentheater
■ Samstag, 2. Oktober, ab 15 Uhr
Festhalle Merklingen
Herbstfest der Gartenfreunde
■ Samstag, 2. Oktober, 19 Uhr
Aula im Schulzentrum
Bärentheater
■ Sonntag, 3. Okt. ab 10 Uhr
Mehrzweckhalle Münklingen
Herbstmarkt des Obst- und Gartenbauvereins
■ Samstag, 9. Oktober, ab 10 Uhr
Unter den Arkaden
Zwiebelkuchenverkauf
■ Sonntag, 10. Oktober ab 14 Uhr
Sängerheim Merklingen
Sichelhengetse Sängerbund
■ Sonntag, 10. Oktober ab 19 Uhr
Festhalle Merklingen
Jugendkonzert des Musikvereins
Kanzlei Winter & Koll.
Rechtsanwälte
Harald Winter
Rechtsanwalt
Dietmar Breitling
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Gerlinger Str. 4
71254 Ditzingen
Fachanwalt
Erbrecht und Familienrecht
Privates Baurecht (inkl. Grundstücks- und
Immobilienrecht)
Recht der Betriebe und Gesellschaften
Wohnungseigentumsrecht
Arbeitsrecht und Sozialrecht
Straf- und Verkehrsrecht (inkl. Unfallabwicklung)
Vertragsrecht/ -gestaltung
Mietrecht
Frank Stüber
Fensterbau und Glaserei
Mini-Rolläden · Kunststoff-Fenster
Metall – Holz – Haustüren
Niederhofenstraße 57/1
71229 Leonberg-Eltingen
Tel. 0 71 52 / 4 75 89
Fax 0 71 52 / 4 84 86
Tel.: 0 71 56 -95 99 33
Fax: 0 71 56 - 3 18 93
E-Mail: anwaltskanzlei-winter@t-online.de
Künstler * Kapellen * Stimmung
Bunte Abende – Starprogramme – Veranstaltungsservice
für Festzelt * Gala * private Party
Kinder-Unterhaltung
sowie
professionelle
Showprogramme
zu buchen über
BRITTAHASELBACH
Friedenstraße 1 · 71282 Hemmingen · Telefon 0 71 50/29 97
info@showmacher.de / www.showmacher.de
Sie möchten
Heizkosten sparen?
… Dann laden wir Sie herzlich ein!
6D 6HSW XP 8KU
:lUPHSXPSHQ9RUWUDJ 0HW]JHUHL 5DWK :HUN ,,
%UHVODXHU 6WU /HRQEHUJ
PLW DQVFKOLH‰HQGHU %HVLFKWLJXQJ HLQHU PRGXOLHUHQ
GHQ +HOLRWKHUP 6SOLWOXIW:DVVHUZlUPHSXPSH
mobile Örtchen
Toilettenservice:
Babywickelstation
Rollstuhlfahrertoiletten
Toilettenwagen/Container
Verleih:
anschlussfreie
Toilettenkabinen
(0
70
44)
4
22
90
☎
www.toilettenverleihservice.de
Kirchstraße 3
71292 Friolzheim
2 1LFN :lUPHSXPSHQ XQG (OHNWURWHFKQLN
.XU]H 6WU ƛ /HRQEHUJ
:HUNVWDWW X %UR +HLGHQKHLPHU 6WU 7HO )D[ ZZZQLFNOHRQEHUJGH
LEOAKTIV 45
Rutesheim
■ Samstag, 18. September
Rathauspassage
Flohmarkt
■ Samstag, 18. u. So. 19. Sept.
Hof Grözinger
14. Sichelhengetse der Brummifreunde
■ Sonntag, 19. September
Vereinsheim, Jungtierschau Kleintierzuchtverein
■ Donnerstag, 23. Sept. 14 Uhr
Feuerwehrsaal
Programmvorstellung Landfrauen
■ Samstag, 25. September
Silberberg, Bürgerverein
Lichterfest mit Laternenumzug
■ Samstag, 2. Oktober
Perouse
Hauptübung FFW Rutesheim
■ Sa. 2. u. So. 3. Oktober
Feuerwehrhaus Perouse
Sauerkrauthocketse
■ Sonntag, 3. Okt. 14 Uhr
Feuerwehrsaal
Erntedank-Café Landfrauen
Impressum
Auflage: Über 58.000
Die nächste Ausgabe
erscheint am
Samstag, den 16. Oktober 2010
Herausgeber LEOAKTIV
Mieminger Weg 4 · 71277 Rutesheim
Telefon: 0 71 52 / 330 09 35
Verleger: Joachim Degl
E-Mail: verlag@LEOAKTIV.de
Anzeigenaquise
Joachim Degl · Tel.: 0 71 52 / 330 09 35
E-Mail: technik@LEOAKTIV.de
46 LEOAKTIV
Mönsheim
■ Samstag, 11. September
Marktplatz, Flohmarkt
■ Sonntag, 12. September
Alte Kelter, Mobiles Kino
■ Mittwoch, 22. September
Alte Kelter
Kinderkleiderbörse
■ Sonntag, 10. bis 24. Oktober
Alte Kelter
Ausstellung Eichenbrenner
Weissach
■ Sonntag, 12. September
Strudelbachhalle
IVV Wandertag
■ Freitag, 17. September, 20 Uhr
Herrenhaus Weissach
Thomas Felder: „40 Liederliche
Jahre“
■ Sonntag, 19. September
Feuerwehrmagazin Flacht
Tag der offenen Tür
■ Sonntag, 26. September
Strudelbachhalle
Spielzeugbörse Oldtimerclub
Redaktion
Hendrik Krusch, Alfred Kauffmann
Silke Söhnle-Beck, Matthias Haug
Evi Handgrätinger, Nicole Meisinger
E-Mail: redaktion@LEOAKTIV.de
Layout
Stark Druck GmbH & CO. KG
Nadja Müller, Katja Sikorski
Im Altgefäll 9 · 75181 Pforzheim
Druck
Stark Druck GmbH & CO. KG
Im Altgefäll 9 · 75181 Pforzheim
Verteilung
MAKRO-Medien-Dienst GmbH
73760 Ostfildern-Scharnhausen
Telefon: 0 71 58 / 18 14-222
Es gilt die Preisliste Nr. 1
vom 1. Januar 2010.
Für unverlangt eingesandte
Manuskripte wird keine
Gewähr übernommen.
Gesund bleiben wollen wir alle!
Informationen zum „Wie“ gibt es
bei der Gesundheitsstraße am 18.
September in Weil der Stadt.
■ Samstag, 2. Oktober, 9-13 Uhr
Marktplatz Weissach
Flohmarkt mit Livemusik und kulinarischen Leckereien
■ Mittwoch, 6. Oktober, 16 Uhr
Strudelbachhalle
Kindertheater „Eine Reise um die
Welt“ zum Mitsingen u. Mitmachen
für Kinder ab 4 Jahren
Heimsheim
■ Samstag, 11 und Sonntag 12. Sept.
Schlosshof, Kasten
Mittelaltermarkt
■ Samstag, 25. September, 11 Uhr
Schlosshof
Backhausfest
■ Sonntag, 26. September, 14 Uhr
Stadthalle
Kinderkleiderbasar
■ Freitag, 1. Oktober, 16 Uhr
Bilderbuchkino: „Der kultivierte
Wolf“
■ Samstag, 2. Oktober, 20 Uhr
Kasten
Rockcafe Konzert
Foto: kf
Foto: kf
Regionale bäuerliche Erzeugnisse
werden beim Bauernmarkt ab 9.00
Uhr am Samstag, 18. September
im Weiler Spitalhof verkauft.
Foto: kf
Foto: Kauffmann
Eintauchen in die Welt des Mittelalters – der Mittelaltermarkt am
Kasten macht dies am 11. und 12.
September in Heimsheim möglich.
Am verkaufsoffenen Sonntag, 10.
Oktober, veranstaltet die Sportvereinigung Renningen ihren diesjährigen Stadtlauf.
■ Sonntag, 3. Oktober, 15 Uhr
Zehntscheune
Vernissage „Ausstellung Ursula
Gärtner und Hannelore Schulz“
■ Freitag, 8. Oktober, 20 Uhr
Zehntscheune
Lyrische Musikstücke mit Tommy
Mammel und Matthias Bergmann
Wimsheim
■ Sonntag, 10. Oktober
Herbst- und Rettichfest
Hemmingen
■ Sa. 11. bis Mo. 13. September
Blohn-/Hirsch-/Alte
Schöckinger Straße
18. Hemminger Straßenfest
■ Samstag, 18. September
Eulenberg
Leiterwagenrennen
■ Samstag, 25. September
Gemeinschaftshalle
Kleiderbazar
■ Samstag, 9. Oktober
Gemeinschaftshalle
50-jähr. Jubiläum Schützenverein
Nightgroove 11. Sept. ab 21 Uhr – Wer spielt wo?
01 Pazzo Cafebar - Hintere Straße
Desperado - Modern Pop.
02 Domizil - Hintere Straße - Los
Rumberos - Latin-Tanzmusik.
03 Bistro Florians - Hintere Straße BenJoe - Cover-Music.
08 Der Kunstclub - Michael Schönpflug
- Zwerchstraße - Blue Eyed Soul - R&B
and Soul.
09 Bärenhöhle - Schloßstraße - Resident
DJ - Musik seit den 80ern
10 Valentin`s Bistro - Marktplatz - The
04 Olli‘s Bottle Room - Graf-Ulrich-Straße Other Side Of Unplugged - Evergreens
11 Atelier Peter Feichter - Schloßstraße - The Caputos - Rock’n’Roll der 50er.
Music Brothers - Blues und Oldies.
05 Irish Pub, Murphy`s Law - GrafUlrich-Straße - Michel & Friends Duo
- Acoustic-Coverrock
06 Tarantino`s - Graf-Ulrich-Straße
The Soulbreakers - Reggae, Funk, Soul,
Rock´n´ Roll
07 Schwarzer Adler - Graf-Ulrich-Straße
- Dirty Strings - Coverrock
12 Alte Amtei - Oberamteistr. - Jürgen
Sturm & Mary Jane Duo - akustischen
Rockmusik.
13 Allegre - Römerstr. 75 - Redial Feinste Partymusik
14 Brauhaus Sacher - Bahnhofstr. - Jam
Slam - Blues, Poprock und Rock Classics.
(Quelle: Mikado GmbH – www.nightgroove.de)
ABBA WORLD REVIVAL 28.10.2010
Samstag, 09.10.2010, 20 Uhr
THORSTEN STROTMANN
SHOW
Die Magier-Show „Synapsen
Schnapsen“
Freitag, 15.10.2010, 20 Uhr
DIE SCHÖNE UND DAS BIEST
Das romantische Musical von
Martin Doepke
Sonntag, 17.10.2010, 19 Uhr
KEINOHRHASEN
Komödie nach dem Film von
Til Schweiger & Annika Decker
Dienstag, 19.10.2010, 20 Uhr
„Gern hab’ ich die Fraun
geküsst...“
PAGANINI
Operette von Franz Lehár mit
der „Operettenbühne Wien“
Mittwoch, 20.10.2010, 17 Uhr
Theater für Kinder ab 5 Jahren
BENJAMIN BLÜMCHEN
und die goldene Katze
Samstag, 23.10.2010, 19 Uhr
SWR 3 - Live Lyrix
THE 12 TENORS 12.12.2010
DAS FEUERWERK 17.11.2010
Sonntag, 24.10.2010, 19 Uhr
40-jähriges Bühnenjubiläum
DIETER HUTHMACHER
mit seinem Programm „Dahoim“
TONY MARSHALL 26.11.2010
Mittwoch, 24.11.2010, 17 Uhr
Theater für Kinder ab 5 Jahren!
DIE BIENE MAJA
HÄMMERLE 28.11.2010
Mittwoch, 15.12.2010, 17 Uhr
Theater für Kinder ab 5 Jahren!
ALS DER WEIHNACHTSMANN
VOM HIMMEL FIEL
Donnerstag, 28.10.2010, 20 Uhr
ABBA WORLD REVIVAL
Die Tribute Band, die keine Wünsche offen lässt
Freitag, 26.11.2010, 20 Uhr
Legendäre Höhepunkte aus
5 Jahrzehnten!
TONY MARSHALL &
Live-Orchester
Freitag, 29.10.2010, 19 Uhr
FAMILIENKONZERT ZU
HALLOWEEN
mit dem Sinfonieorchester
Leonberg
Sonntag, 28.11.2010, 19 Uhr
HÄMMERLE go(es)ht
BIG BAND
Bernd Kohlhepp &
die SWR Big Band
Sonntag, 19.12.2010, 17 Uhr
BAUER SUCHT CHRISTKIND
Rezitation und Musik mit
Ralf Bauer & Pat Fritz
Freitag, 03.12.2010, 20 Uhr
TINA TURNER SHOW
Cassandra Dee & Band
Dienstag, 28.12.2010, 20 Uhr
DIE PALDAUER
Konzert „Weihnachten wie im
Märchen“
Samstag, 04.12.2010, 20 Uhr
Musik - Komik - Kabarett
MARTINA SCHWARZMANN
mit ihrem Programm
„So schee kons Leb’n sei“
Freitag, 31.12.2010, 20 Uhr
GROSSER SILVESTERBALL
Varieté Programm, Tanz, Buffet
(Verkaufsstart: 04.10., 10 Uhr)
Sonntag, 07.11.2010,19 Uhr
ZIEH DEN STECKER RAUS,
DAS WASSER KOCHT
Komödie von Ephraim Kishon
Freitag, 12.11.2010, 20 Uhr
ROBERT KREIS
mit neuem Programm
„Der Wendekreis“
Mittwoch, 17.11.2010, 20 Uhr
„Oh mein Papa war eine
wunderbare Clown...“
DAS FEUERWERK
Musical mit Hardy Rudolz,
Marion Musiol u.a.
SCHWANENSEE 17.12.2010
Sonntag, 05.12.2010, 14 Uhr
Hansy Vogt und seine
KLINGENDE BERGWEIHNACHT
Sonntag, 12.12.2010, 19 Uhr
THE 12 TENORS
mit ihrem Crossover-Programm
BAUER SUCHT CHRISTKIND 19.12.2010
Freitag, 17.12.2010, 20 Uhr
Festlicher Ballett-Abend
SCHWANENSEE
Russ. Nationalballett, Moskau
Donnerstag, 06.01.2011, 16 Uhr
Die beliebtesten Melodien der
Klassik
FIREWORKS OF CLASSIC
Tschechische Kammerphilharmonie Prag mit Solistin und
Ballett
DIE PALDAUER 28.12.2010
Tel. (0 71 52) 97 55-10 u. -11 (Montag - Freitag 10 - 13 Uhr, Montag - Donnerstag 14 - 18 Uhr)
Stadthalle · Römerstr. 110 · 71229 Leonberg · Internet: www.stadthalle.leonberg.de
LEOAKTIV 47
Besuchen Sie uns am 11. und 12. September 2010
auf der Leonberger Autoschau!
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
9
Dateigröße
9 042 KB
Tags
1/--Seiten
melden