close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

In Hellersdorf bewegt sich was! - SOS-Kinderdorf

EinbettenHerunterladen
die
die aktuhelle
aktuhelle
Nr. 24
Juni 2008 - August 2008
Stadtteilzeitung Hellersdorf-Nord
In Hellersdorf
bewegt sich was!
6.Stadtteilfest in Hellersdorf-Nord
12. Juli 2008
14-18.30 Uhr
Rund um das Haus an der Kastanienallee 53/55
Alles zum Ausprobieren: Sinnesparcours - Schnuppertrainings - Tanzen - Torwand Seniorenchor - Bühnenprogramm - Kochbus - Kaffee & Kuchen - Mikroskopieren Suppe & Bratwurst - Ponyreiten - Mutter-/ Vater-Kind-Kur-Beratung - Hüpfburg Kampfsport für Kinder & Erwachsene - Bogenschießen - gemütlich plaudern - ...
Kontakt und Veranstalter:
Regionalteam Hellersdorf-Nord, Jugendamt des Bezirks Marzahn-Hellersdorf, Gabriele Kokel, T: 90293-4850
Stadtteilzentrum Hellersdorf-Nord (SOS-Familienzentrum Berlin/AWO), Sabine Weskott, T: 568910-20
Kinder- und Jugendhilfezentrum Hellersdorf-Nord (pad e.V./ ahb gGmbH), Christine Koch, T: 56 40 207
Hellersdorf-Nord, das ist es!!!
So hat jedenfalls die Jury
beim Karneval der Kulturen
entschieden, die dem Wagen aus Hellersdorf-Nord
den ersten Platz in der Kategorie “Kinder und Jugendliche” gab. Wir gratulieren
den über 80 Beteiligten ganz
herzlich!!!
Mit dabei waren der Rote
Baum, JFE Eastend, Kita Spielhaus, Haus Babylon, SOS-Familienzentrum Berlin uvm.,
mehr Informationen unter
www.karneval-berlin.de/
de/preis_neu.19.html
Themen:
Neues vom Freilandlabor
2
Projekt Gut Hellersdorf
4
Kleines Erziehungs-ABC
4
Ferienprogramm
6-7
Tipps und Termine
12
Informationen
rund um die
Hellersdorfer
Hellersdorfer
Promenade
Promenade
finden Sie auf
den Seiten 8-11
5
Zum Herausnehmen!!! Auf den Innenseiten finden Sie das
S o m m e r f e r i e n p r o g r a m m
5
die aktuhelle
2
Mädchentag zum Frauentag
Osterfeuer im JOKER
Am 8.3.08 war es wieder
soweit: Traditionell wie in
jedem Jahr fand unser
Mädchentag im JOKER statt!
Interessante Angebote sorgten dafür, dass dieser Tag ein
voller Erfolg und ein echtes
Highlight gewesen ist:
So konnte man sich viele
Tipps für die Schönheitspflege holen, im „Nagelstudio“
gab es schöne Fingernägel.
Außerdem konnten T-Shirts
mit tollen Fotos oder lustigen
Bildern und Sprüchen bedruckt werden, man konnte
Freundschaftsbänder knüpfen und schicke Haarspangen basteln, sich seinen
„Traumprinzen“ kneten oder
schicke Tattos malen lassen.
Sportangebote, die „Massagebank“ sowie ein leckeres
Buffet rund um die gesunde
Ernährung ergänzten das
Programm an diesem Tag.
Auch dieses Jahr fand am 20.
März in der Jugendfreizeiteinrichtung JOKER unser
Osterfeuer statt. Es war zwar
etwas kalt und nass, da es
regnete, aber am Feuer
wurde uns schnell warm.
Bei leckerem Knüppelteig
und Bratwurst sowie bei
heißem Tee verging die Zeit
sehr schnell.
Nächstes Jahr wieder!
Gabi Giesa
Absoluter Höhepunkt war
dann unsere Karaoke-Disco:
Einmal ein Superstar sein und
schön laut singen können!
Tolle Stimmung und viel Spaß
waren so garantiert.
Alles in allem ein gelungener
Tag, nicht zuletzt dadurch,
dass sehr viele Mädchen die
vielfältigen Angebote nutzten. Die einstimmige Meinung aller :
Es war ein sehr schöner Tag
und auf ein Neues 2009 !
Anke Messerschmidt
Sommer im Freilandlabor
Beratungsangebote der AWO
Das Freilandlabor in der
Torgauer Straße bietet auch
dieses Jahr wieder verschiedene Veranstaltungen
rund um das Thema Natur!
Los geht es mit dem Tag der
offenen Tür am Dienstag, 3.6.
von 10-18 Uhr. Besucher
können Informationen zu
Angeboten erhalten und
Kreativ- und Aktionsangebote für Groß und Klein,
Wissens- und Sinnestests und
vieles mehr nutzen. Kosten
entstehen je nach Materialverbrauch.
Wir bitten um Anmeldung
(Gruppen können in begrenztem Umfang teilnehmen).
Als nächstes gibt es am
Mittwoch, 18.6. von 15-17 Uhr
die Veranstaltung „Natürliche Pflege für die Haut“. Hier
sind Kräuter aus dem Küchenschrank gefragt, die
man z. B. für die reife und
In ihrer Begegnungsstätte in der Kastanienallee 53 im Haus
„Kastanie“ bietet die AWO verschiedene
Beratungsangebote:
Rechtsberatung: Die Rechtsberatung findet am 9.6., 23.6.,
7.7., 21.7., 6.8. und 18.8. jeweils von 15-17 Uhr statt.
Rentenberatung: Die Rentenberatung wird am 11.6., 14.3016 Uhr; am 2.7., 9-11.30 Uhr und am 6.8., 14-16 Uhr angeboten.
Sozialberatung: Am 5.6., 19.6., 3.7., 17.7. und 21.8. ist jeweils
14-16 Uhr Sozialberatung.
Außerdem bieten wir besondere Veranstaltungen:
24.06.
Hoffest
24.07.
Tanz in den Sommer
12.08.
Sommerfest
Wir bitten für alle Beratungstermine und Veranstaltungen
um Anmeldung unter T: 99 28 21 09!
trockene Haut verwenden
kann. Bitte kleine Dosen für
Creme mitbringen! (Kostenbeitrag für die Erwachsenen:
5,00 Euro.)
Auch beim Langen Tag der
StadtNatur 2008 ist das
Freilandlabor wieder dabei!
Bei uns gibt es am Sonntag, 6.
Juli jede Stunde von 10-14 Uhr
eine kleine Baumführung zu
den mythologischen Geheimnissen und den Heilkräften der Bäume.
Gleichzeitig bieten wir von
10-16 Uhr in unserer Kreativwerkstatt Bastelangebote
aus Holz und anderen Naturmaterialien, Mikroskopieren,
Quiz und Infos an.
Mehr Informationen zum Langen Tag der StadtNatur und
Tickets gibt es im Internet
unter www.langertagder
stadtnatur.de!
Regina Troeder
Iljana Blum
Tanz der Atome
So heißt die Ausstellung im
ART-KUNSTRAUM mit Bildern
und Skulpturen der Kunsterzieherin Dr.Heike Meves.
Sie stellt seit den 80er Jahren
aus und ist seit 1999 Dozentin
für Soziale Kulturarbeit und
Ästhetische Bildung mit dem
Schwerpunkt Bildende Kunst
an der Alice-Salomon-Fachhochschule.
Der Eintritt ist frei!
Bis 7. Juli 2008
S.N.O.W. Projektbüro e.V./
ARTKUNSTRAUM
Quedlinburger Str.10
12627 Berlin
Mo-Fr 12-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr
Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt von Helle Mitte,
S.N.O.W.Projektbüro e.V., ManRei ARTs und ART Vento Werkstattgalerie. Der ARTKUNSTRAUM wird gefördert durch das
QM Hellersdorfer Promenade und Helle Mitte.
die aktuhelle
3
Nachfolgeprojekt auf dem Gut Hellersdorf
Unter der Regie des Projektträgers Ararbörse Deutschland Ost e.V. (Vertreter der
Interessengemeinschaft Gut
Hellersdorf e.V.) arbeiten seit
September 2007 drei ABMMitarbeiter im Projekt „Gut
Hellersdorf: Potenzial- und
Standortentwicklung 20072008“. Dieses Projekt schließt
nahtlos an das Ziel der vorangegangenen Projekte an:
den Standort aufzuwerten
und attraktiver zu machen.
Die Mitarbeiter verwalten
den umfangreichen Dokumentenspeicher mit den Ergebnissen der Vorgängerprojekte (Bebauungspläne,
Erschließprojekte, Nutzungsvarianten, Gebäude- und
Bodengutachten u.a.m.), sie
prüfen bei öffentlichen Angebotsvergaben angeforderte Unterlagen und stellen
diese den Interessenten zur
Verfügung.
Die Aufgabenstellung ist sehr
umfangreich und erfordert
eine intensive Zusammenarbeit mit öffentlichen Einrichtungen und Betrieben. Dabei
versteht sich das Projektteam
als Schaltstelle zwischen
Bezirksamt (Fachbereiche
Stadtplanung, Wirtschaftsförderung, Denkmalschutz),
der 0bjektverwaltung und
den Gewerbemietern des
Gutes.
Ein weiterer Schwerpunkt ist
die Überarbeitung der Chronik zum Gut Hellersdorf. Unter
dem Thema „Erlebte Geschichte“ erzählten uns Zeitzeugen ihre Erinnerungen.
Schwerpunkte bildeten der
Zeitraum 1933-1945 sowie die
Geschichte des Gutes nach
1945. Die Ergebnisse der
Interviews sowie der Recherchen im Stadtbezirksmuseum, im Heimatverein und im
Landesarchiv werden zur Zeit
aufbereitet und in die Broschüre „Ein kleiner historischer Abriss zum Gut Hellersdorf“ eingearbeitet.
Zum Stadtteilfest am 12. Juli
werden wir eine überarbeitete Chronik präsentieren
und Rundgänge über das
Gutsgelände anbieten, auf
denen wir über die Geschichte des Gutes, die
denkmalgeschützten Bauten, den Wirtschaftsstandort
und die Entwicklungsmöglichkeiten informieren.
Die Projektlaufzeit endet im
August 2008.
Herr Weber
Das Gut von oben (links der denkmalgeschützte Teil)
Verein Kids & Co mit altem neuen Vorstand weiter gut auf Kurs
Die Mitglieder des Vereins
Kids & Co konnten in ihrer Mitgliederversammlung am 4.
April 2008 auf eine trotz vieler
Sparauflagen erfolgreiche
Arbeit zurückblicken. Nach
wie vor stehen die Ausbildung und Beschäftigung benachteiligter Jugendlicher
im Vordergrund. In der Maßnahme „Drehscheibe“ lernten insgesamt 55 Teilnehmer,
ihren Tag sinnvoll zu strukturieren und vorhandene Fähigkeiten aufzufrischen. Sie
lobten die abwechslungsreiche Arbeit, manch einer
wurde auch offener für die
Probleme anderer. Als problematisch erwies sich, dass
mancher Teilnehmer nach
der MAE-Maßnahme eine
Ausbildung ablehnte, da er
dann weniger Geld auf der
Hand haben würde. Wenn es
um die Integration in den Arbeitsmarkt geht, wird die europäische Dimension immer
wichtiger, seit einiger Zeit gibt
es Kontakte zu Betrieben und
Einrichtungen in Großbritannien, Mitarbeiter nahmen an
Schulungen in London teil.
Das Netzwerk für nicht ausbildungsreife Jugendliche bietet weiterhin 60 Plätze, allerdings wären viel mehr notwendig. Auch das Kids & CoKommunikationsbüro konnte
vielen Jugendlichen bei der
Berufsfindung und beim Start
ins Berufsleben helfen. „Neue
Chance“ heißt ein Gemeinschaftsprojekt von Kids & Co
und der Haeckel-Oberschule, welches Schulverweigerern einen Wiedereinstieg
in den Schulbetrieb ermöglicht und sich um passende
berufsorientierte Anschlussprojekte kümmert. Weitere
Aktivitäten werden auch in
Zukunft die Ausbildung von
Köchen/ Gastronomen oder
das Projekt „Nachbarschaft”
für die Integration von Aussiedlern sein. Darüber hinaus
gab es auch im Jahr 2007
wieder zahlreiche internationale Begegnungen im Inund Ausland. Im November
feierte das „Haus Sonnen-
eck“ mit vielen Aktions- und
Beratungsangeboten für Kinder, Jugendliche und Familien das zehnjährige Bestehen. Mit dieser Erfolgsbilanz
wurde die Vereinsvorsitzende Steffi Märker in ihrer Funktion bestätigt, zu ihrer Stellvertreterin wurde Ilona Merkert gewählt.
Weitere Vorstandsmitglieder
sind Ingo Voigt, Monika
Guntner, Ulrike Hess, Cornelie
Grimm und Frank Weber.
Und es ist damit zu rechnen,
dass Vorstand und Verein
auch in Zukunft viel von sich
reden machen werden.
André Gaedecke
4
die aktuhelle
Familienhaus
Kastanie
Kleines Erziehungs-ABC
Tipp 5: Keinen
Alkohol für Kinder
Alkohol ist für Kinder grundsätzlich tabu. Eltern sollten
ihren Kindern auch zu Feiern
nicht erlauben, daran zu nippen. Bereits geringe Mengen
können bei Kindern schon erhebliche Schäden verursachen, da ihr Organismus sehr
empfindlich ist. Kinder finden
Alkohol interessant, da er in
besonderen Getränken für
Erwachsene vorkommt. Deshalb möchten sie ihn häufig
selbst probieren.
Erwachsene, die bewusst mit
Alkohol umgehen und die
konsequente Haltung «für
Kinder keinen Alkohol» vermitteln, geben die richtige
Orientierung. Diese ist nötig,
damit Alkoholkonsum nicht
verharmlost wird. Außerdem
sollten Eltern ihren Kindern
erklären, warum sie keinen
Alkohol trinken dürfen. Damit
auch Kinder bei Feiern etwas
Besonderes trinken können,
bietet es sich an, nicht-alkoholischen Kindersekt oder
Kinderbowle bereitzustellen.
Karin Jacob
SOS-Familienzentrum Berlin
Haben Sie als Eltern oder Ihr
als Jugendliche Fragen zur
Familie? Dann können Sie
sich oder Ihr Euch Montag bis
Freitag von 9-12 Uhr und von
13.30-17.30 Uhr im Sekretariat zu einem kostenfreien und vertraulichen Beratungsgespräch anmelden. Außerdem gibt es
Dienstag von 10-12 Uhr und
Donnerstag in der Zeit von
16-18 Uhr eine Sofortsprechstunde ohne Anmeldung.
SOS-Familienzentrum Berlin,
Alte Hellersdorfer Str. 77,
12629 Berlin, T: 5689100
Am 12.6. laden wir Sie ab
15.30 Uhr mit Ihren Kindern
zum Familiennachmittag in
die Kastanienallee 53/55 in
unseren Garten ein.
Im Kurs “Willkommen im
Leben” können sich Schwangere auf die Zeit mit ihrem
Baby einstimmen. Er findet
am 18.6., 25.6. und 2.7. statt
und kostet insgesamt 6 €.
Dienstags bieten wir Ihnen im
Café ab 15 Uhr ein fröhliches
Beisammensein beim Spielen
und ein leckeres Büfett (2,50
€/ Erw., 1,00 €/ ab 3 J.)
Leonore Schicktanz
- Anzeige-
Seehof Krummensee der Erlebnis-Bauernhof am Rande Berlins
Wir erwarten Sie mittwochs
bis sonntags ab 12 Uhr im
Hofladen mit Honig, Wein,
frisch geräucherter Wurst,
frisch gebackenem Brot usw.
Elke bewirtet Sie in der Ritterschenke, im Gewölbekeller oder im Rittersaal - und bei
schönem Wetter im Hof oder
im Park am See. Wir räuchern, backen und grillen für
unsere Gäste, alles kommt
frisch auf den Tisch. Bei uns
können Sie Ihre Feier von 2 bis
80 Personen ausrichten und
in den Pensionszimmern
übernachten. In der Scheune haben wir eine 300 qm
große Halle ausgebaut.
Außerdem bieten wir Bogenschießen im Wald, ein
Erlebnis für 6 - 90 jährige!!!!
Auf Ihre Kinder freuen sich die
Kätzchen Johanna, Trautel,
Leo, Moppel, Hund Wolf,
Ziege Wolle Mäh und Schaf
Locke Benjamin, Täubchen,
Kaninchen, Gold- und Silberfasan. Unser See lädt im Som-
mer zum Baden.
Wir beteiligen uns am 14./ 15.
Juni an der “Brandenburger
Landpartie” mit Bogen- und
Preisschießen und Grillen auf
dem Seehof. Am 19. Juli feiern wir unser Sommerfest mit
Backen, Räuchern und Grillen. Außerdem haben wir
noch Platz in unseren Räumlichkeiten, z. B. für Malen oder
Keramik, mittelalterliches
Theater, FriseurInnen, SchneiderInnen oder Trödel. Melden Sie sich einfach bei uns!
Barbara Thäter
Dorfstraße 7
16356 Werneuchen
Ortsteil Krummensee
T: 0172/ 3708795
F: 033438-15598
Anfahrt über Altlandsberg
(Richtung Bernau), oder Hönow-Trappenfelde-Krummensee
Sie finden alle unsere Informationen auch im Internet:
www.seehof-krummensee.de.
20. September 2008
ist Freiwilligentag!
Papier auf der Wiese?
Plastikbecher im Busch?
Das gibt es nicht nur nach
karnevalesken oder sonstigen Umzügen, sondern meist
auch direkt um die Ecke. Es
gefällt keinem, doch was
kann man schon machen?
Wir wollen vor der eigenen
Haustür anfangen und am
20. September parallel zum
achten Berliner Freiwilligentag einen “herbstlichen
Frühjahrsputz” einlegen. In
Absprache mit dem Naturund Umweltamt haben wir
mehrere Routen durch den
Stadtteil ausgetüftelt, auf denen wir Grünanlagen vom
Müll befreien wollen.
Außerdem wollen wir an der
Zossener Straße einem Spielplatz etwas Aufmerksamkeit
und Farbe schenken, da
dieser in einem sehr schlechten Zustand ist.
Wir suchen:
- Menschen, die Lust haben,
sich am 20. September für 2,
3, 4 Stunden am Freiwilligentag zu beteiligen;
- Menschen, Firmen oder Ge-
schäfte, die uns Mülltüten,
Müllgreifer, Blumenzwiebeln,
Farbe für die Spielgeräte auf
dem Spielplatz, etc. spenden;
- Menschen, Einrichtungen
und Vereine, die Lust haben,
sich zu beteiligen und sich
vielleicht auch für ein Teilstück einer Route verantwortlich fühlen;
- Würstchen, Kartoffelsalat
und Getränke für die Freiwilligen zum Abschluss des
Tages.
Mehr Informationen zu den
Aktionen gibt es bei Gabi
Kokel vom Jugendamt unter
T: 90293-4850, bei Sabine
Weskott vom SOS-Familienzentrum Berlin unter T: 5689
10-20 oder bei Petra Strachovsky vom Quartiersmanagement unter T: 655 9042.
Mehr zum 8. Berliner Freiwilligentag finden Sie im Internet
unter
http://www.berliner-freiwilligen-tag.info/
Der Berliner Freiwilligentag findet in der bundesweiten
Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt, mehr
dazu unter http://www.engagement-macht-stark.de/
5
8 die
Quartier
Hellersdorfer Promenade
aktuhelle
5
Straßen in Hellersdorf: Nelly-Sachs-Straße/ Helle Mitte
Jeder kennt das: Völlig
selbstverständlich benutzen
wir Straßennamen, ohne zu
wissen, nach wem diese
eigentlich benannt sind.
Wir haben deshalb eine neue
Rubrik, in der wir die Personen oder Städte zu diesen
Straßennamen vorstellen.
In der ersten Ausgabe erzählt
Klaus-Peter Griese, was er
über Nelly Sachs herausgefunden hat.
Falls Sie auch Interesse haben, einmal eine Straße
vorzustellen, melden Sie sich
bei uns!
Die Schriftstellerin Nelly Sachs
erhielt an ihrem 75. Geburtstag den Literatur-Nobelpreis
„für ihre hervorragenden
lyrischen und dramatischen
Werke, die das Schicksal
Israels mit ergreifender Stärke
interpretieren.“ Sie wurde am
10. Dezember 1891 in der
Maaßenstraße 12 in BerlinSchöneberg als Leonie Sachs
geboren. Ihre Eltern waren
jüdischen Glaubens. Sie
schrieb nach einer anfangs
privaten Erziehung mit 17
Jahren ihre ersten Gedichte.
1940 flüchteten sie und ihre
Mutter nach Schweden.
Nach dem Krieg erschienen
ihre Gedichtbände zunächst
in Ost-Berlin. Sie starb am 12.
Mai 1970 in einem Stockholmer Krankenhaus nach einer
Krebserkrankung und ist dort
auf dem jüdischen Friedhof
Norra begravningsplatsen
beigesetzt.
Nelly Sachs erhielt unter
anderem folgende Preise:
1959 Lyrikpreis des Kulturkreises im Bundesverband
der Deutschen Industrie
1960 Meersburger DrostePreis für Dichterinnen
1961 Nelly-Sachs-Preis in
Dortmund
1965 Friedenspreis des
Deutschen Buchhandels
Klaus-Peter Griese
15 Jahre SOS-Familienzentrum Berlin
Am 17. Mai war wieder einmal der große Tag - der Geburtstag des SOS-Familienzentrums Berlin wurde nun
schon zum 15. Mal begangen. Wie nun schon seit
vielen Jahren, wurde dieser
Tag mit einem großen Familienfest gefeiert. Da es sich ja
um ein rundes Jubiläum
handelte, gab es schon am
Vortag einen großen Empfang für alle gegenwärtigen und ehemaligen Ehrenamtlichen, Honorarkräfte,
ABM- und MAE-MitarbeiterInnen, der mit Unterstützung
des Marriott Hotels zum besonderen Ereignis wurde.
Auch das Familienfest am
Samstag wurde von vielen
Einrichtungen aus MarzahnHellersdorf und des SOS Kinderdorf e.V. tatkräftig unterstützt und wurde so zum
bunten und vielfältigen Bild,
das die Arbeit des Familienzentrums in all seinen Facetten darstellte. Für Kinder, Familien und Anwohner aus
der Umgebung des Familienzentrums gab es viel zu
entdecken, auszuprobieren
und zu schlemmen. Wer
nach einer Runde auf einem
Pony vom Kulturgut Marzahn
und ausgiebigem Hüpfen
auf der Hüpfburg erst mal
Durst hatte, fand am Stand
des Tauschrings Marzahn
leckere alkoholfreie Cocktails. Dann konnte - bewaffnet mit einem Quizzettel
- die Rallye durchs SOSFamilienzentrum Berlin angetreten werden, bei der viele
Fragen zu Angeboten und
Räumlichkeiten zu beantworten waren.
Auf dem Weg durch das
Haus konnte man dann die
Kurse “Musik und Bewegung” oder “TaeKwonDo für
Kinder” ausprobieren oder
weisen und zum Abschluß
noch eine leckere Bratwurst
zu essen. Puh! Und das war
noch lange nicht alles, was
der Tag der offenen Tür zu
bieten hatte! Ein guter
Grund, im nächsten Jahr
wiederzukommen und viele
der anderen und neue
Angebote zu entdecken!
Katrin Klingbeil
Mutter-/ Vater-Kind-Kuren
einen kurzen Zwischenstopp
in der Holzwerkstatt einlegen. Mit ausgefülltem Zettel
zurück auf dem Hof, eine
gute Gelegenheit, sich beim
Kinderschminken kurz hinzusetzen, um anschließend
beim Glücksrad sein Händchen beim Drehen zu be-
Was ist eine Mutter-/ Vater-Kind-Kur? Welche Kureinrichtung kommt für meine Familie in Frage? An wen kann ich
mich wenden, wenn ich noch Fragen habe? Warum wurde
mein Antrag auf eine Mutter-/Vater-Kind-Kur abgelehnt?
Wenn Sie solche und ähnliche Fragen haben, kommen Sie
zu den kostenlosen Beratungsterminen von Kurberaterin
Doreen Ewald am 3.6., 17.6., 1.7., 15.7., 28.7., 12.8. und 25.8.
ins SOS-Familienzentrum Berlin, Alte Hellersdorfer Str. 77,
12629 Berlin. Um Anmeldung unter T: 03342/ 259515 wird
gebeten. Mehr unter www.kurhilfe.de
6
Das aktu(h)elle Sommerferienprogramm
Hurra!! Die SommerKids & Co./ Senfte 10 (Senfte)
Senftenberger Str. 10, 12627 Berlin,
T: 9989301
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa
14-20 Uhr
Kids & Co./ Haus Sonneneck
(Sonneneck)
Alt Hellersdorf 29/31, 12629 Berlin,
T: 99901763
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr
SOS-Familienzentrum Berlin (SOS)
Alte Hellersdorfer Str. 77, 12629 Berlin,
T: 5689100
Öffnungszeiten : Treffpunktcafè und
Garten Mo-Fr 9.30-18 Uhr
Feste Angebote:
Mo 14-17 Uhr: Fahrradwerkstatt
Mo 15-18 Uhr: Bastelnachmittag
Haus Babylon (Babel)
Klausdorfer Str. 8, 12629 Berlin, T:
9985891
Öffnungszeiten: Mo-Do 9-17 Uhr, Fr 914 Uhr
JFE Hella-Klub für Mädchen und
junge Frauen (Hella)
Tangermünder Str. 2a, 12627 Berlin,
T: 9918143
Öffnungszeiten: Mo-Fr 13-19 Uhr
Fr 10-14 Uhr: Teenie-Mütter-Treff
JFE Joker (Joker)
Alte Hellersdorfer Str. 3, 12629 Berlin,
T: 5619060
Öffnungszeiten: Mo-Fr 13-20 Uhr
Ferienprogramm telefonisch erfragen
Kietz für Kids e.V. Ventilator
(Ventilator)
Kastanienallee 53, 12627 Berlin,
T: 0174/6039896
Öffnungszeiten Mo-Fr 10-17 Uhr
Ferienprogramm telefonisch erfragen
Das Lernzentrum Appolonius
(Appolonius)
Riesaer Str. 2, 12627 Berlin, T:9985773
mehr Informationen & Programm
unter T: 9985773
Bibliothek Ehm Welk (Ehm Welk)
Alte Hellersdorfer Str. 125, T: 9989526
Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr: 11-19 Uhr, Mi: 11-15 Uhr
“Büchersommer”, ein Angebot für
Schüler 1.-6. Klasse mit Quiz & mehr zu
den Öffnungszeiten
0. Woche
Di 15.7., 17 Uhr, Lust- und Frust-Party, Joker
17.7.-18.7., 9-12 Uhr, Wasserparty Klitschnass, Babel, *, 3€
17.7.-18.7., Fahrradwerkstatt, unser Fahrrad wird fit gemacht, Roter Baum
Do 17.7., 10 Uhr, Kung Fu Panda (Premiere), Kino UCI, *über Fr. Junfert/ FAIR, T:
54704137, 2€
Do 17.7., 14-17 Uhr, Ferienstartparty, SONNENECK, *, 1, 50€
Do 17.7., 16-19 Uhr, Kochstudio Grillen, SOS, 1€/2€
Do 17.7., 15 Uhr, Grillen, Hella, *, nach Anfrage
Sa 19.7., 10 Uhr, Familientriatlon, Radtour zum Badesee, Roter Baum, *
1. Woche
21.7.-25.7., 9-12 Uhr, Wasserparty Klitschnass, Babel, *, 3€
21.7.-25.7., 10.30-12 & 14.30-17 Uhr, Woche des Sports, , SONNENECK
21.7.-25.7., 9 Uhr, Hortgruppen, Gesundes Frühstück mit Kräutern, INU, *, 1, 50€
22.7.-24.7., 13-15 Uhr, offen, Blütenbrause, Kräuterstulle und Duftsäckchen, INU,
Material
Mo 21.7., Abfahrt zwischen 9 & 10 Uhr, Fahrt zum Tierheim, KJB, *
Di 22.7., ab 13 Uhr, Tischtennisturnier, Senfte
Di 22.7., 13 Uhr, Akrobatik im Hella-Garten, Hella, *, nach Anfrage
Mi 23.7., 10-18 Uhr, Ausflug nach Germendorf, SOS , Fahrtkosten+1€/3€
Mi 23.7., 14-17 Uhr, Sportfest rund um den Roten Baum, Roter Baum
Do 24.7., 16-19 Uhr, Kochstudio Kochduell, SOS, 1€/2€
Do 24.7., Ab 13 Uhr, Dart- und Kickerturnier, Senfte
Do 24.7., 10 Uhr, Ausflug in die FEZitty, Hella, *, nach Anfrage
Sa 26.7., 9 Uhr, Gosener Dschungel, Paddeltour, Roter Baum, *, 5€
2. Woche
28.7.-1.8., 9-12 Uhr, „Hits mit Kids-Party” & viele Überraschungen, Babel, *, 3€
28.7.-1.8., 10.30-12& 14.30-17 Uhr, Woche der kleinen Stars, SONNENECK
28.7.-1.8., 9 Uhr, Hortgruppen, Papierschöpfen & gestalten, INU, *, 1, 50€
28.7.-2.8. Kindercamp in Waldsieversdorf, Lichtblick
Di 29.7., Ab 13 Uhr, Tischtennisturnier, Senfte
Di 29.7., 10 Uhr, Badeausflug zum Freibad Neuenhagen, Hella, *
Di 29.+31.7., 13-15 Uhr, Papierwerkstatt, Papierschöpfen &gestalten, INU, 1, 50€
Mi 30.7., 10-15 Uhr, Kanufahren, SOS, *, Fahrkosten
Mi 30.7., 15 Uhr, Contest Inlineskating Streetparcours, Senfte, *
Mi 30.7., 13-15 Uhr, Kreativ mit Holz, Bearbeiten & gestalten mit
Naturmaterialien, INU, *, Kosten nach Materialverbrauch
Do 31.7., 9 Uhr, Kindertag, Gärten der Welt Marzahn, freier Eintritt für Kinder &
Betreuer
Do 31.7., 16-19 Uhr, Kochstudio Alpenland, SOS, 1€/2€
Do 31.7., Ab 13 Uhr, Dart- und Kickerturnier, Senfte
Do 31.7., 11 Uhr, Ausflug in die Gärten der Welt, Hella, *, nach Anfrage
3. Woche
4.8.-8.8., 9-12 Uhr, „Babylonische Spielwelt - Spiele aus aller Welt”, Babel, *, 3€
4.8.-8.8., 10.30-12& 14.30-17 Uhr, Woche des bunten Programms, SONNENECK
4.8.-8.8., 9 Uhr, Hortgruppen, Holzwerkstatt, Wandern, INU, *, 1, 50€
4.8.-8.8., 10- 15 Uhr, „Rein in den Kiez raus aus dem Kiez“- wir entwerfen
unseren eigenen Blog, Helliwood, (10-14 J.) *
5.-7.8., 13-15 Uhr, Holzwerkstatt, INU, nach Materialverbrauch
Di 5.8., Ab 13 Uhr, Tischtennisturnier, Senfte
Di 5.8., 10 Uhr, Badeausflug zum Freibad Neuenhagen, Hella, *, nach Anfrage
Mi 6.8., 10-15 Uhr, Fahrradtour, SOS
Mi 6.8., 14-17 Uhr, Wogen des Poseidon, Roter Baum, * für die Taufe
Do 7.8., 16-19 Uhr, Kochstudio Asien, SOS, 1€/2€
Do 7.8., Ab 13 Uhr, Dart- und Kickerturnier, Senfte
Do 7.8., 10 Uhr, Ausflug in den Tierpark Berlin, Hella, * , nach Anfrage
Fr 8.8., 14.30-17 Uhr, Schönheitstag für Mädchen , SONNENECK
Sa 9.8., 10 Uhr, Großstadtsafari, Ausflug in den Tierpark Berlin, Roter Baum, *,
Fahrtkosten
7
für Hellersdorf - Nord
ferien sind da!!!
4. Woche
11.8.-15.8., 9-12 Uhr, „Babylonische Olympiade - Sportliche Wettkämpfe
spielerisch gemeistert”, Babel, *, 3€
11.8.-15.8., 10.30-12& 14.30-17 Uhr, Woche des Wassers, SONNENECK
11.8.-15.8., 9 Uhr, Hortgruppen, Naturkosmetik, Wandern, INU, *, 2€
12.8.-15.8., 10-17 Uhr, Tischtennisprojekt unter Anleitung, JOKER, *
15.-16.8.: ein Wochenende in Klein Wall „Leben wie die Indianer“/ Eastend
Mo 11.8., 14-18 Uhr: Grillparty auf der Grünfläche/ Eastend
Di 12.8., 12-18 Uhr: Ausflug in den Tierpark/ Eastend
Di 12.8., Ab 13 Uhr, Tischtennisturnier, Senfte
Di 12.8., 10 Uhr, Badeausflug zum Freibad Neuenhagen, Hella, *, nach
Anfrage
Di 12.-14.8., 13 -15 Uhr, Naturkosmetik & Garten, Wandern, INU,
Materialkosten
Mi 13.8., 10-15 Uhr, Spaziergang durch das Regierungsviertel, SOS, Fahrkosten
Mi 13.8., 10.30-13 Uhr, Neptunfest, SONNENECK, *, 1, 50€
Mi 13.8., 15 Uhr, Contest Inlineskating Streetparcours, Senfte
Mi 13.8., 10 Uhr, Aktionstag mit der Polizei in der Hellersdorfer Promenade, KJB
Mi 13.8., 14-18 Uhr: TT- Turnier und andere Spiele/ Eastend
Do 14.8., 12-16 Uhr: Neptunfest an der „Drachenplansche“/ Eastend
Do 14.8., 16-19 Uhr, Kochstudio Meeresküche, SOS, 1€/2€
Do 14.8., Ab 13 Uhr, Dart- und Kickerturnier, Senfte
Do 14.8., 10 Uhr, Ausflug in die FEZitty, Hella, *, nach Anfrage
5. Woche
18.8.-22.8., 9-12 Uhr, „Babylonische Spielwelt - Spiele aus aller Welt”, Babel, *,
3€
18.8.-22.8., 10.30-12& 14.30-17 Uhr, Mult-Kulti-Woche, SONNENECK
18.8.-22.8., 9 Uhr, Hortgruppen, Urlaubscollagen Basteln, Wandern, INU, *,
1,50€
Di 19.8., ab 13 Uhr, Tischtennisturnier, Senfte
Di 19.+21.8., 13-15 Uhr, Urlaubserinnerungen/ Collagen Basteln, Wandern,
INU, nach Materialverbrauch
Mi 20.8., 10-17 Uhr, Ausflug ins Freibad/ Schwimmhalle, SOS, Fahrkosten
Mi 20.8., 13-15 Uhr Wildkräuter Kennenlernen, INU, *, Materialkosten
Mi 20.8., „Spree rechts rum“, Ein spannendes Stadtsuchspiel mit
Überraschungen, Hella, *, Fahrkarten
Do 21.8., 16-19 Uhr, Kochstudio Molekularküche, SOS, 1€/2€
Do 21.8., Ab 13 Uhr, Dart- und Kickerturnier, Senfte
Do 21.8., 14- 17 Uhr, Sandburgenwettbewerb, Roter Baum
Sa 23.8., 10-17Uhr, Fezitty, Ausflug zum FEZ, Roter Baum, Fahrkarten
6. Woche
25.8.-29.8., 9-12 Uhr, „Märchentag im Beduinenzelt”, Babel, *, 3€
25.8.-29.8., 10.30-12& 14.30-17 Uhr, Wir entdecken unseren Stadtbezirk,
SONNENECK
25.8.-29.8 für Hortgruppen: Stofffärben, Wandern, INU, *, 1, 50€
Mo 18.8. 14-18 Uhr: Spiel- und Filmnachmittag/ Eastend
Di 26.8., ab 13 Uhr, Tischtennisturnier, Senfte
Di 26.8., 13-15 Uhr, Stofffärben, Wandern, INU, nach Materialverbrauch
Di 19.8., 12-18 Uhr: Ausflug zum Reiterhof Hönow/ Eastend
Mi 20.8., 16-20 Uhr: Kinderdisco und Mini-Playbackshow/ Eastend
Mi 27.8., 10-15 Uhr, Ausflug in den Erholungspark, SOS
Mi 27.8., 13-15 Uhr, Kräuter-ABC, INU, *, Kosten nach Materialverbrauch
Do 28.8., Ab 13 Uhr, Dart- und Kickerturnier, Senfte
Do 28.8., 16-19 Uhr, Kochstudio leichte Küche, SOS, 1€/2€
Do 28.8., 13-15 Uhr, Stofffärben, Wandern, INU, nach Materialverbrauch
Do 28.-29.08.08, Traumworkshop mit Übernachtung, Hella, *
Do 21.8., 10-16 Uhr: Badeausflug/ Eastend
Fr 22.8., 10-15 Uhr: Kinderfest/ Eastend
Sa 23.8., 14-18 Uhr: Spielnachmittag/ Eastend
Sa 30.8., 15-18 Uhr Piratenfest, SOS
Roter Baum e.V. (Roter Baum)
Stendaler Str. 43, 12627 Berlin, T: 9281840
Ferien-Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-17 Uhr
für Grundschulkinder/ Spiel, Sport,
Kreatives
Ausflüge s. S. 8
JFE Eastend (Eastend)
Tangermünder Str. 127, 12627 Berlin,
T: 99283528
Mo-Sa 14-18 Uhr
Angebote für Kinder von 9-13 J., Gesellschaftsspiele, Akrobatik, Tischtennis, Sport,
Filme
Alle Informationen zu Veranstaltungen in
den Ferien unter www.eastendberlin.com
Kinder u. Jugendhaus Tresor (Tresor)
Ludwigsfelder Str. 2a, 12629 Berlin,
T: 99284084
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr
Paule-Keller (Paule)
Alte Hellersdorfer Str. 137, 12629 Berlin,
T: 9989351
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr
Kellerclub Paulinchen (Paulinchen)
Gothaer Str. 36, 12629 Berlin, T: 56298629
Öffnungszeiten: Mo-Fr 12-18 Uhr
Freilandlabor Marzahn (INU)
Torgauer Str. 27/29, 12627 Berlin, T:
9989017
Öffnungszeiten: Mo-Do 9-15.30 Uhr, Fr 9-12
Uhr
Lichtblick e.V. (Lichtblick)
Cottbusser Platz 6, 12627 Berlin, T:
99284281
FERIENTELEFON
im Kinder- und Jugendbüro (KJB)
(Haus an der Kastanienallee)
Kastanienallee 55,12627 Berlin,
Mo-Fr 8-15 Uhr, Telefon: 933 94 66
Informationen zu allen Angeboten
auch auf den Internetseiten des
Bündnis für Kinder unter
www.bfk-mahell.de
* mit Anmeldung
Für alle mit Stern (*) gekennzeichneten
Veranstaltungen bitte in der jeweiligen
Einrichtung anmelden!
88Quartier Hellersdorfer Promenade
Quartier Hellersdorfer Promenade
Quartiersmanagement
Hellersdorfer
Hellersdorfer Promenade
Promenade
Der Sommer ist da Zeit für Ausflüge in die Natur und Erlebnisse ganz in Familie!
4. Promenadenbuffet
Donnerstag, 21. August 2008,
16 Uhr
Gesunde Mahlzeit an einer
gemeinsamen Tafel. Frisch,
gesund & selbst gemacht
Ort: Fußgängerzone Hellersdorfer Promenade (Nähe UBhf. Hellersdorf und „Helle
Mitte“) Weitere Infos gibt es
unter T: 99 181 40 in der KiTa
Spielhaus, die das Promenadenbuffet organisiert!
KINDERSOMMER 2008
3. Promenadenfest
Der Kiez macht Ferien!
Sonnabend, 13. September
2008, 14 - 22 Uhr
Spaß, Spiel und Unterhaltung
für Groß und Klein. Nachbarn
und andere nette Leute
treffen. Essen und Trinken.
Ort: Fußgängerzone Hellersdorfer Promenade (Nähe UBhf. Hellersdorf und „Helle
Mitte“) Anmeldung und
weitere Infos unter T: 99 28 18
Ein dickes Paket von ErlebnisAngeboten unter dem Motto
“Kindersommer 2008“ erwartet Kinder von 10 bis 14
Jahren aus der Hellersdorfer
Promenade in den Sommerferien. Also: auf Flyer und
Aushänge im Kiez achten.
Infos online: www.hellepromenade.de
5
Themen
auf den Seiten
8-11:
- MMS-Fotowettbewerb
PROMENADENPIXEL 2008
- Bildungsinitiative fürs
Quartier
- „Lesepaten“ gesucht!
- Straßenausbau vs.
Weiherketten-Biotop
- NEULAND in Hellersdorf
einfach vergessen?
Nix mit Sommer vorm Balkon
Mehr Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es Im
Internet unter www.helle-promenade.de!
Alle Veranstaltungen werden gefördert durch:
FAMILIENSOMMER: Ausflüge „Janz nah draußen“
1.6.08, 13-18 Uhr, Kindertag
im EASTEND, Tangermünder
Straße 127, Auftakt „Janz
nah draussen“ (siehe letzte
Seite)
7.6.08, 7-20 Uhr, Seemannsgarn, Ausflug an die Ostsee
(mit Anmeldung, bitte mitbringen: Kinder bis 14 Jahre
2 Euro, alle anderen 10 Euro)
28.6.08, 11 Uhr, „Lieder, Hits
und leise Töne“ im FEZ (Treffpunkt U-Bahnhof Hellersdorf
am Fahrkartenautomat, mitbringen: Fahrkarten für Hinund Rückfahrt, Verpflegung)
14.-18.7.08, Fahrradwerkstatt: unser Fahrrad wird fitgemacht
19.7.08, 10 Uhr, Familientriathlon, Radtour zum Badesee (mit Anmeldung, Mitbringen: verkehrssicheres
Fahrrad, Badesachen, Verpflegung)
26.7.08, 9 Uhr, Gosener
Dschungel, Paddeltour (Anmeldung: T: 99281840, Mitbringen: 5 Euro)
9.8.08, 10 Uhr, Großstadtsafari, Ausflug in den Tierpark
Berlin (Anmeldung: T: 99 281
840, Mitbringen: Fahrkarten,
Verpflegung)
23.8.08, 10-17Uhr, Fezitty,
Ausflug zum FEZ (Treff: 10 Uhr
U-Hellersdorf am Fahrkartenautomat, Mitbringen:
Fahrkarten und Verpflegung)
Anmeldung beim Roten
Baum unter T: 99281840
“Sommer vorm Balkon” - Millionen von Zuschauern sahen
2005 den gleichnamigen
Film um zwei sympathische
Berlinerinnen, die sich mehr
schlecht als recht durchs
Leben schlugen und dabei
ihren Sinn für Humor und
schöne Augenblicke nicht
verloren.
Was im Film so sympathisch
wirkte, stellt für viele Familien
ein echtes Problem dar.
Mehrere schlecht bezahlte
Mini-Jobs nebeneinander,
Arbeitslosigkeit und die HartzIV-Misere sorgen bei vielen
Familien für Probleme nicht
nur im finanziellen Bereich.
Auch das Familienleben und
besonders die Kinder leiden
darunter, an gemeinsame
Ausflüge oder einen Sommerurlaub ist nicht zu denken. Das ist auch Martin Kleinfelder, Projektkoordinator
beim Jugendverein Roter
Baum e.V., nicht entgangen.
„Die ermäßigten Ferienlagerplätze, die wir und andere
Träger seit Jahren anbieten,
reichen längst nicht mehr
aus“, kommentiert er sorgenvoll diese Entwicklung. „Und
dazu kommt das Problem mit
den Kleinsten.“ In den Nachbarschaftstreff, den der Rote
Baum in der Stendaler Straße
43 unterhält, kommen zum
Teil schon Dreijährige ohne
jede Aufsicht. So entstand
2006 die Idee zum Projekt
„Janz nah draußen“. Mit
finanzieller Unterstützung aus
dem Programm „Soziale
Stadt“ organisiert der Rote
Baum seitdem Ausflüge für
Familien aus dem Quartier
Hellersdorfer Promenade.
„Gemeinsame Ausflüge sind
wichtig für das Familienleben“, sagt Martin Kleinfelder,
der selbst eine kleine Tochter
hat. „Der gemeinsame Spaß
stärkt den Zusammenhalt untereinander.“ Dabei müssen
diese Ausflüge gar nicht einmal viel Geld kosten, manche sind sogar kostenlos. In
der Umgebung des Kiezes
und der Stadt gibt es viele
reizvolle Ziele, und auch Fahrten nach Dresden, in den
Spreewald oder an die Ostsee haben im Rahmen des
Projekts schon stattgefunden.
Wohin die Ausflüge gehen
sollen, wird gemeinsam entschieden. Dazu findet regelmäßig ein „Freizeitplenum“
statt, an dem alle Interessierten teilnehmen können.
Einzige Bedingung ist, dass
Kinder und Eltern (oder auch
Großeltern) gemeinsam fahren, weil es schließlich auch
um den gemeinsamen Spaß
geht.
Also dann: Nix wie runter vom
Balkon und rein in den Sommer!
Infos gibt's unter
T: 99 28 18 40
Roter Baum e.V.
9
Quartier Hellersdorfer Promenade
„Lesepaten“ für die Bücherwurm-Grundschule gesucht
Die Bücherwurm-Grundschule in der Eilenburger
Straße möchte mit ehrenamtlichen „Lesepaten“ aus
dem Stadtteil zusammenarbeiten, um Leseschwächen
von Kindern auszugleichen.
„Wir wollen unsere Schulanfänger noch besser als bisher
beim Lesen Lernen unterstützen“, sagt Schulleiter Egbert
Erdmann.
In vielen Elternhäusern werde
nicht mehr vorgelesen und
bereits die kleinen Kinder ver-
brächten zuviel Zeit vor dem
Fernseher. „Es kommen nicht
mehr genügend Lese-Eltern
in die Klassen ihrer Kinder, um
dort zu helfen.“ berichtet Herr
Erdmann. Daher sucht die
Schule jetzt ehrenamtliche
„Lesepaten“, die künftig einmal in der Woche für ein bis
zwei Stunden mit einer kleinen Gruppe von Schülern
der Schulanfangsklassen das
Lesen üben. Gute Erfahrungen mit dieser besonderen
Form der Lernhilfe hat u. a.
schon die nahe gelegene
Pusteblume-Grundschule
gemacht. Dort sind bereits 13
„Lesepaten“ mit großem Engagement für die 1. bis 3.
Klassen im Einsatz.
Das „Lesepaten“-Projekt wird
vom Quartiersmanagement
Hellersdorfer Promenade
und dem „Bürgernetzwerk
Bildung” des Verbandes Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) unterstützt.
Kerstin Jahnke, Quartiersprojekt „Bildungsinitiative/
Bürgerengagement“
Lesen Sie gerne?
Haben Sie Lust, das Lesepaten-Projekt zu unterstützen?
Interessierte können sich
direkt an den Verband Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) wenden.
Ansprechpartnerin im Büro ist
Sybille Volkholz:
Tel. 72 61 08 56
Email:
buergernetzwerk.bildung@
vbki.de.
"Schöne Hände" und heißer Hüftschwung:
Die Bauchtanzgruppe
"Orient Girls" aus der Jugendfreizeiteinrichtung Eastend
probt ihre Choreografie für
den Auftritt von HellersdorfNord beim diesjährigen
„Karneval der Kulturen“. Jede Bewegung muss "auf den
Punkt" sitzen. Den Rhythmus
liefern Hellersdorfer DjembeTrommler.
(Fotos: P. Strachovsky)
PS: Eine Anmerkung der
Redaktion: Das Üben hat sich
gelohnt - mehr dazu auf S.1!
Bildungsinitiative erarbeitet Aktionsplan
Einen gemeinsamen Bildungs-Aktionsplan wollen
Einrichtungen und Träger aus
dem Quartier Hellersdorfer
Promenade und dem nahen
Umfeld bis zum Jahresende
2008 aufstellen.
Dazu hat sich im April eine
Arbeitsgruppe gebildet, der
u. a. Vertreter von Schul- und
KiTa-Leitungen, Lehrer, Erzie-
Bildung im Gespräch: Im April
trafen sich die Akteure der Bildungsinitiative im „Baukasten“
am U-Bahnhof Hellersdorf.
herinnen und Erzieher, Aktive
des Jugend- und Sozialbereichs, Mitglieder des Quartiersrats Hellersdorfer Promenade und vor allem
Elternvertreter angehören.
Mit dem Aktionsplan sollen
die Qualität der Bildung
erhöht, die Übergänge z.B.
von der KiTa zur Grundschule
und von der Grund- zur
Oberschule besser gestaltet
sowie die Zusammenarbeit
mit den Eltern verstärkt werden.
Einzelne Bildungsprojekte auch durch die Quartiersfonds gefördert - gibt es
bereits im Quartier. Sie sollen
künftig inhaltlich und organisatorisch besser vernetzt und
in Kooperation mit den
Schulen um neue Angebote
ergänzt werden.
Das Projekt-Team
Kerstin Wiehe, Kerstin Jahnke und Thomas Büttner
koordinieren das Quartiersprojekt „Bildungsinitiative“
(v.l.n.r., bei dem Treffen im April)
Ehrenamtliches Engagement von Bewohnern und
Interessierten wird dabei eine
wichtige Rolle spielen.
Die zu Jahresbeginn 2008
gestartete Bildungsinitiative
Hellersdorfer Promenade
wird aus Mitteln des BundLänder-Programms „Soziale
Stadt“ gefördert.
Petra Strachovsky
Quartier Hellersdorfer Promenade
10
Hellersdorf aufs Handy!
Im Mai 2008 startete der
MMS-Fotowettbewerb PROMENADENPIXEL 2008. Er wendet sich an Jugendliche,
Kinder, junge und jung
gebliebene Erwachsene, die
über ein MMS-fähiges
Kamera-Handy verfügen.
Zum Thema „Du und Hellersdorf“ sind originelle, ungewöhnliche, kreative, witzige,
phantasievolle, "schräge",
sympathische Fotos von Alltag und Erlebnissen im Viertel
rund um die Hellersdorfer
Promenade und in der gesamten Großsiedlung Hellersdorf gefragt. Bis zum 31.
August 2008 können die
Bilder, die max. 300 kB groß
sein sollten, an die Adresse
wettbewerb@hellepromenade.de gesendet
werden. Alle Wettbewerbsfotos sind auf der Website
www.helle-promenade.de
zu sehen. Per Online-Voting
Kiezreporter-Treff
kann dort jeweils über das
„Foto der Woche“ abgestimmt werden, das sofort mit
einem kleinen Sachpreis prämiert wird. Im Rahmen einer
Ausstellung wird im September dann unter den 18
Wochensiegern ein Publikumspreis ermittelt. Eine
unabhängige Jury aus
Fachleuten und Hellersdorfer
Bewohnern wird darüber
hinaus sämtliche Wettbewerbsbeiträge bewerten
und Gesamtsieger küren.
Einmal im Monat an einem
Donnerstag treffen sich im
Quartier Hellersdorfer Promenade die „Kiezreporter“.
Wer beim weiteren Aufbau
der ehrenamtlichen Redaktionsgruppe für das Wohngebiet mitmachen möchte
und Spaß am Recherchieren
und Schreiben mitbringt, ist
herzlich eingeladen.
Nächste Treffs:
Wir treffen uns am
26. Juni,
24. Juli und
28. August 2008.
Die Treffen finden immer um
18 Uhr im Stadtteilbüro des
Quartiersmanagements
statt: Hellersdorfer Promenade 17 , 12627 Berlin.
Weitere Informationen:
Bei Petra Strachovsky unter T:
655 90 42 oder mobil unter
0179-655 53 44
NEULAND in Marzahn-Hellersdorf:
Einfach vergessen?
ANREGEN statt AUFREGEN
NEULAND, so der Titel des
Dokumentarfilms, der im April
2008 unter großer Beteiligung
der Anwohner und KiezInteressierten in einem leer
stehenden Laden in der
Hellersdorfer Promenade 26
gezeigt wurde.
Der Film zeigt die Verödung
ländlicher Gebiete nach
Wegfall der Gewerbeeinrichtungen und Abwanderung der Bevölkerung wegen
fehlender Arbeitsplätze. Er
berichtet auch über aus der
Not geborene Projekte und
Schwierigkeiten auf dem
Weg aus Arbeitslosigkeit und
Lethargie. Er regt zum Nachdenken über die eigene Region an.
Auch in Marzahn-Hellersdorf
drohen ungenutztes Brachland und Interessenlosigkeit
der Anwohner an ihrem Kiez.
Die Siegerehrung findet am
13. September im Rahmen
des „Promenadenfestes” im
Quartier Hellersdorfer Promenade statt.
Auf die Wettbewerbsteilnehmer warten Sachpreise im
Gesamtwert von über 2.000
EUR - Mobiltelefone, MP3Player, Internet-Telefone,
mobile FM-Sender, Eintrittskarten u. a., die von Sponsoren gestiftet wurden.
Veranstalter des Fotowettbewerbs PROMENADENPIXEL 2008 ist das Quartiersmanagement Hellersdorfer
Promenade. Der Wettbewerb wird aus Mitteln des
Bund-Länder-Programms
„Soziale Stadt“ gefördert.
Alle Informationen zum
Wettbewerb:
www.helle-promenade.de!
Petra Strachovsky
Quartiersprojekt
KIEZKOLLEKTOR
In der anschließenden Diskussion mit dem Filmautor
Holger Lauinger und Norbert
Lüdtke, dem Bezirksstadtrat
für ökologische Stadtentwicklung, erfolgte erneut der
Aufruf, Vorschläge für die
endgültige oder vorübergehende Nutzung der nach Abriss von Schulen und Kindergärten entstandenen Freiflächen zu machen. Um das
Augenmerk von Investoren
auf diese Flächen zu lenken,
ist es allerdings notwendig,
wieder attraktiver darauf
hinzuweisen. Die gute Idee,
mit farbigen Hinweistafeln
und wehenden Fahnen Aufmerksamkeit zu erwecken,
sollte wieder aktualisiert
werden, damit Brachland
und Schilder nicht weiter
verrotten (s. Artikel rechts). Es
ist leicht, sich über etwas
aufzuregen! Sollten wir
diese Energie nicht
lieber dafür nutzen,
etwas anzuregen?
Jetzt sind Sie gefragt!
Nutzen Sie die Chance…
Reno Engel
Kiezreporter hellepromenade.de
Im Sommer 2006 wurde im
Bezirk Marzahn-Hellersdorf
das Brachen-Projekt NEULAND gestartet.
Mit Pfählen und Flaggen,
Infoschildern, Gehwegmarkierungen u. a. sollte auf freie
Flächen aufmerksam gemacht, sollten Interessierte
für Zwischennutzungen geworben oder sogar Investoren gewonnen werden.
Zwei Jahre später sieht es um
die Werbekampagne an einigen Stellen ziemlich traurig
aus.
Die drei Fotos von Reno Engel
zeigen den Zustand Im Frühling 2008!
Quartier Hellersdorfer Promenade
Wie geht`s weiter mit
den Bau-Ideen?
Ein Auswahlgremium bei der
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung wird voraussichtlich im September 2008
über die Vergabe der Fördermittel aus dem Quartiersfonds 4 entscheiden, welcher Bauvorhaben in den
Berliner Quartiersmanagement-Gebieten fördert.
Die Mittel werden im Rahmen eines Qualitäts- und Bedarfswettbewerbs vergeben. Die von der Senats-Jury
ausgewählten Bauvorhaben
sollen ab 2009 realisiert werden.
Wofür die Fördermittel im
Quartier Hellersdorfer Promenade eingesetzt werden
könnten - dafür startete das
Quartiersmanagement im
Frühjahr 2008 einen öffentlichen Ideenaufruf. Der Quartiersrat hat im Mai alle eingereichten Vorschläge geprüft
und Empfehlungen für die
Entscheidung des Bezirksamtes formuliert, mit welchen Bau-Ideen sich das Quartier in den berlinweiten Wettbewerb begibt.
(Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor.)
Petra Strachovsky
2. Drachen-Plansch Saison eröffnet
Die Sprühplansche "Der
Fabelhafte Drache", die
letztes Jahr im Sommer in der
Zerbster Straße eingeweiht
wurde, spendet auch im
Sommer 2008 bei Lufttemperaturen über 20 Grad
Celsius wieder Erfrischungen.
Der Drache sprüht dann
einen Wasserstrahl aus den
Nüstern.
Geöffnet bis Ende September täglich von 10.00 18.00 Uhr (auch an den
Wochenenden).
11
Dschungel an der Weiherkette
Schulabriss Schulneubau?
Im April 2008 begann der Abriss des ehemaligen Gebäudes der BücherwurmGrundschule an der Tangermünder Straße 107.
Nach dem Leerstand, Auszug des Schulgebäudes hatte zunächst der Freie Evangelische Schulen in Berlin e.V.
(FESB) Interesse angemeldet,
das Gebäude für seine geplante Freie Evangelische
Grundschule (ARCHE-Grundschule) zu nutzen. Zunehmende Vandalismusschäden trieben aber die Kosten
für die Gebäudesanierung,
die der Verein durch Spenden aufzubringen hoffte, in
die Höhe. So entschloss sich
der Trägerverein im Frühsommer 2006, den Schulbetrieb
für zunächst zwei Jahre in
einer anderen leer stehenden, besser erhaltenen Schule am Naumburger Ring 25
aufzunehmen. Doch der
FESB zeigt sich nach wie vor
interessiert an einem ARCHESchulstandort auf Brachflächen in der Tangermünder
Straße und führt entsprechenden Verhandlungen
mit dem Bezirksamt MarzahnHellersdorf.
Mehr Informationen erhalten
Sie bei der FESB, Naumburger
Ring 25, T: 99 27 7163.
Petra Strachovsky
Wo der Bürger wegschaut,
wuchert der Paragrafendschungel. Bekanntlich ist
das Grüngebiet der Hönower Weiherkette zwischen
der Verkehrsfläche L33 und
dem Wohngebiet Hellersdorf- Nord eher eingespannt
als ausgedehnt. Die Berliner
Verkehrsverwaltung meint,
dass sich hier künftig 4 Autospuren, 2 Radwege, 2 Fußwege nebeneinander und mittelstreifengetrennt zur Autobahn bewegen sollen. Tausende Nordhellersdorfer meinen, dass der gehölzbestandene Restraum zwischen
ihren Häusern und dem Verkehrsstrom zum Spazierengehen, Joggen oder zur
Naturbeobachtung da ist.
Wenige aktive Umweltfreunde und eine aktive Umweltverwaltung erreichten, dass
seit einigen Jahren Lurch &
Co. durch ein Landschaftsschutzgebiet kreuchen und
die Spezies „vernunftbegabter Mensch" sich vor allem an Barrieren und Verbote zu halten hat. Als sich am
23.04.2008 etliche Umweltaktivisten um den Bezirksstadt für Ökologische Stadtentwicklung zur Begehung
des Gebietes versammelten,
gesellten sich zu ihnen gerade einmal sechs Normalbürger vom oberen Ende der
Altersskala. Es fehlten Vertreter der Verkehrsverwaltung,
der „Sozialen Stadt", Jugendliche, Eltern mit Kindern.
Während der Wanderung erläuterte Dr. Kitzmann (NABU)
Flora und Fauna, sekundiert
von Frau Nabrowsky, zuständig für die Landschaftspflege
im Natur- und Umweltamt
Marzahn-Hellersdorf. Der
Ausflug ging in den Berliner
Paragrafendschungel und
die „Schutzgebiete" diverser
Amtsstuben. Wenn sich Dr.
Kitzmann über den hohen
Wasserstand im Feuchtgebiet freut, beklagt Frau Nabrowsky, dass dadurch die
Entsorgung von Mähgut und
Dornstrauchschnitt mit einem Motorfahrzeug verhindert wird. Wenn Dr. Kitzmann
den hohen Gülleeintrag in
den Reiherpfuhl beklagt,
sieht das Umweltamt keine
Möglichkeit, gegen den Verursacher, den verwahrlosten
„Hof für alte Pferde (und neuerdings Strauße) an der
Mahlsdorfer Straße Bußen zu
verhängen. Dem Fischteich
mit dem ganzen Lurch- und
Krötenschutzprogramm wurde in den 90er Jahren eine
Tankstelle gegenübergesetzt. Nun sollen weitere 2 ha
Grünland vom Landschaftsschutzgebiet abgefräst werden. Das mag zwar in der
Berliner Innenstadt alles erforderlich sein - muss es deswegen hier draußen auch so
üppig sein? Während in
Amtsstuben auf Paragrafen
gepocht und mit vollen Händen in die angeblich „leeren
Kassen" gegriffen wird, werden Bürger auch bei kleinsten Vorschlägen zur Gestaltung des Erholungs- und Erfahrungsraumes Hönower
Weiherkette vor allem belehrt, sie mögen doch die
(meist lächerlich geringen)
Kosten bedenken. Oh ja, das
tun wir!
Dr. Hermann Wollner
Anwohner
(Anm. d. Red.: Aus Platzgründen können wir den Text
hier leider nur gekürzt wiedergeben. Den vollständigen
Artikel finden Sie online unter
www.helle-promenade.de).
Kleines Impressum
Die Beilage zum Quartier Hellersdorfer Promenade erscheint regelmäßig in der Stadtteilzeitung „die aktuhelle“ und wird vom Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade gestaltet. Fragen zu den Seiten 8-11 bitte an das QM-Team: Stadtteilbüro, Hellersdorfer Promenade 17, 12627 Berlin T: 99286287, e-mail: qm-hellersdorf@stern-berlin.de,
Internet: www.helle-promenade.de.
Fotos: Reno Engel, Udo Janke, Peter Krautkrämer/QM, Petra
Strachovsky, Rainer Sturm/PIXELIO.de. Wir haben zugunsten einer besseren Lesbarkeit auf komplizierte Schreibweisen zur Geschlechternennung verzichtet. Selbstverständlich sind immer gleichzeitig und
chancengleich beide Geschlechter angesprochen.
aktu(h)elle Tipps & Termine
12
12
Ehm-Welk-Bibliothek
Alte Hellersdorfer Str. 125
T: 9989526 Mo, Di, Do, Fr. 11-19
Uhr, Mi: 11-15 Uhr
Peter-Weiss-Bibliothek/
Alternative Bibliothek
Hellersdorfer Promenade 24
T: 99282525, Di-Do 14-18 Uhr
www.peter-weiss-bibliothek.de
E.-C. Bettermann-Haus
pad e.V., Naumburger Ring 19
T: 99403193
Koordinierungsstelle Rund ums
Alter, Mehrower Allee 50, T: 514
3093, Di-Do: 10-16 Uhr
www.rundumsalter.org
AWO Begegnungsstätte
Kastanienallee 53-55
T: 99282109
mehr Informationen s.S. 2
Freilandlabor Marzahn
Torgauer Str. 27-29 , T: 9989017
Mehr Informationen s.S.2
BolzplatzFest
Am 24. Juni ab 15 Uhr veranstalten der Joker wieder das
Bolzplatz-Fest! Während in
Österreich und der Schweiz
die EM ausgetragen wird,
können bei uns Mannschaften mit 4 Spielern, 1 Torwart
und Ersatzspielern in der
Altersgruppe bis 14 Jahre
antreten.
Anmeldung bitte bis 20.6. in
der Alten Hellersdorfer Str. 3
oder unter T: 56 190 60.
Kiek in e. V.
Hellersdorfer Promenade 14 a
T: 9989309
Spielenachmittage für Seniorinnen, Frauenfrühstück,Näh- &
Handarbeitszirkel, Bastel- &
Kreativzirkel, Skatnachmittag
Sozialberatung Di/Do 10-12
Uhr, Sozialsprechstunde Frau
Grabowski jeden 2.+4. Mi. im
Monat, 10-11 Uhr
Selbsthilfewerkstatt Hellersdorfer Promenade 23: Hilfe bei
handwerklichen Arbeiten
Pro Migrant
Kastanienallee 53-55;
T: 9953142/99402155
Sprechzeiten Di/ Mi: 9-12 und
14-16 Uhr; Do: 13-16 Uhr
Russischsprachige Beratung
SOS-Familienzentrum Berlin
Alte Hellersdorfer Str. 77
T: 5689100
Sommerbrunch 22.6. 11-15 Uhr;
Stammtisch Ehrenamt 27.6. 1618 Uhr;
Firmenlauf 9.7.;
Stammtisch Eh-renamt 8. 8. 1618 Uhr;
Piratenfest 30.8. 15-18 Uhr
Hella-KLub für Mädchen und
junge Frauen
Tangermünder Str. 2a,
T: 9918143;
Öffnungszeiten: Mo-Fr: 13-19
Uhr, Sa: 13-18 Uhr
Selbsthilfekontaktstelle
Alt-Marzahn 59A
T: 5425103, www.wuhletal.de
Tauschring Marzahn
Treffen jeden 4. Di im Monat, 18
Uhr in der Selbsthilfekontaktstelle (Adresse s.o.)
Impressum
Titel:
V.i.S.d.P.:
die aktuhelle
Thomas Walter (Leiter der Einrichtung)
SOS-Familienzentrum Berlin
Alte Hellersdorfer Str. 77, 12629 Berlin
T: 56 89 10-0 F: 56 89 10-10
Redaktion:
Sabine Weskott
E-Mail: sabine.weskott@sos-kinderdorf.de
Layout:
Sandy Nabe
Herausgeber: Stadtteilzentrum Hellersdorf-Nord
Wir danken allen, die diese Zeitung mit Artikeln und Anzeigen gefüllt
haben und allen, die uns beim Erstellen der Zeitung geholfen haben.
Die Redaktion behält sich das Bearbeiten und Kürzen von Beiträgen
vor. Für eingesandte Beiträge und Fotos übernimmt die Redaktion
keine Haftung. Namentlich gekennzeichnete Beiträge stimmen nicht
in jedem Fall mit der Meinung der Redaktion überein. Die Seiten 8-11
(Quartier Hellersdorfer Promenade) wurden von der S.T.E.R.N. GmbH
zusammengestellt.
Auflage:
Druck:
2.000 Stück
Team Druck
Neckarstraße 2, 16341 Zepernick
T.:944 42 55, F: 944 42 50
C119 Kontakt- und Beratungsstelle Streetwork
Förderverein für Jugend- und
Sozialarbeit (fjs), Alte Hellersdorfer Str. 119
Mo, Di, Do, Fr: 14-19 Uhr
Kids & Co/ Senfte 10
Senftenberger Str. 10, T: 9989
301,
Mo-Fr: 13-20 Uhr, Sa: 14-20 Uhr
Kids & Co/ Haus Sonneneck
Alt-Hellersdorf 29-31,
T: 99901763
Projekttage für Schulen und
Kitas nach Absprache
Joker
Jugendfreizeiteinrichtung, Alte
Hellersdorfer Str. 3, T: 5619060
Mo-Fr: 12-20 Uhr; Sa/So für
Veranstaltungen geöffnet
9.6./21.7., ab 14 Uhr SeniorenCafè
Eastend
Jugendfreizeiteinrichtung,
Tangermünder Str. 127,
T: 99283528
Mo-Fr: 14-21 Uhr, sowie Sa+So
für Veranstaltungen
Haus Babylon
Klausdorfer Str. 8, T: 99 858 91
Mo-Do: 9-17 Uhr, Fr: 9-14 Uhr
Kellerclub Paule/ Ball e.V.
Alte Hellersdorfer Str. 137, T:
54989114
Mo-Fr: 13-18 Uhr Tischtennis,
Billiard, Mini-Imbiss; Mi 16-17
Uhr: Jazz Dance (10-12 J.)
Kinderkeller Paulinchen/ Ball
e.V.
Gothaer Straße 36, T: 56298629
Mo-Fr: 13-18 Uhr , Tischtennis,
Billiard, Mini-Imbiss
Ehrenamt in Hellersdorf
Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren und haben
noch nicht das Passende gefunden?
Dann melden Sie
sich bei uns:
Sabine Weskott,
SOS-Familienzetrum Berlin (s.
links) oder
Kerstin Jahnke,
P r o j e k t
Bürgerschaftliches Engagement in der Hellersdorfer
Promenade, T: 0160/ 91435152,
in jeder der Einrichtungen oder
unter
www.berlin.de/ba-marzahnhellersdorf/verwaltung/
Bereits zum dritten Mal findet die Fete de la Musique
auch in Hellersdorf statt!
Das Bühnenprogramm organisiert der Rote Baum,
während sich Titus um
Rampen & Rollen kümmert.
21. Juni 2008
Uhrzeit?
Alice-Salomon-Platz
Kindertag
Hüpfburg, Malwettbewerb, Waffeln, Spiel &
Spaß, Kinderdisco - all das
gibt es zum Kindertag!
Ab 13 Uhr wird am 1. Juni
rund um die Jugendfreizeiteinrichtung Eastend in
der Tangermünder Straße
127 gefeiert. Mit dabei sind
außerdem der Rote Baum,
das SOS-Familienzentrum
Berlin, der Joker und die
Kita Spielhaus.
Mehr Informationen gibt es
unter T: 99 28 35 28.
offenes Mikro
Eine neue Tradition: Immer
am 2. Donnerstag im Monat gibt es ab 17 Uhr in der
Hellen Mitte das offene Mikro. Kleinkünstler, Musikgruppen und andere bieten ein abwechslungsreiches Programm auf dem
Alice-Salomon-Platz. Mehr
Informationen gibt es beim
Roten Baum unter T: 99 28
18 40.
Die aktuhelle 25 erscheint im
September 2008. Redaktionsschluss für Artikel ist am
31. Juli 2008.
Interessierte sind herzlich zur
Redaktionssitzung am 27.
Juni 2008 um 14 Uhr im SOSFamilienzentrum Berlin eingeladen.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
29
Dateigröße
604 KB
Tags
1/--Seiten
melden