close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Kreatinin steigt, was nun? - AKE

EinbettenHerunterladen
AKE – Pflegesymposium 20.11.2009
Dr. Gregor Lindner
Universitätsklinik für Anästhesie, Allgemeine Intensivmedizin und Schmerztherapie
Medizinische Universität Wien
lindner.gregor@gmail.com
Fall 1
y Patient 82y kommt aus Pflegeheim in die NFA, bewusstseinseingetrübt
y Seit 2d kein Harn, Patient wirkt exsikkiert
y Labor bei Aufnahme:
y Krea: 2.6 mg/dL
y BUN: 56 mg/dL
y Natrium: 156 mmol/l
Fall 1: Was ist passiert?
y Patient ist nach Schlaganfall halbseitengelähmt und sitzt im Rollstuhl
y Trinkt nur bei Mahlzeiten
y Gattin vor einigen Tagen zu Tochter gereist
y Seither klinische Verschlechterung des Patienten
y Aufnahme in der NFA
Diagnose: Akutes Nierenversagen aufgrund von Dehydration
Kreatinin
Kreatinin
y Ausscheidungsform von Kreatin (Energiereserve des Muskels)
y Wird beim Menschen in konstanter Rate ausgeschieden
y Abhängig von Muskelmasse
y Größtenteils glomerulär filtriert (auch aktive Sekretion)
Kreatinin und Niere
y Kreatinin dient als Nierenfunktionsparameter
y Nur indirekter Parameter für Nierenfunktion (vergleiche Troponin beim Myokard)
y Vor allem im Verlauf interessant
y Aktive Sekretion von Kreatinin verschleiert Schaden an Niere
Harnstoff
y Abfallprodukt des Proteinstoffwechsels
y Wird in der Leber produziert
y Abhängig von Proteinzufuhr (Diät) und Zellzerfall (Blutung, Trauma, Cortison)
y Verminderte Proteinzufuhr, Leberfunktionsbeeinträchtigungen können niedrige Werte erzeugen
y Normalwert BUN (Harnstoff‐Stickstoff) 7‐25 mg/dL
Harnstoff und Niere
y Harnstoff wird über die Niere ausgeschieden
y Akutes/chronisches Nierenversagen führt zum Ansteigen der Serum‐Harnstoffwerte:
y Harnstoff als Marker für Nierenfunktion
Nierenversagen
y Führt zu Anstieg von Kreatinin und BUN
y Harnausscheidung nur wenig hilfreich:
y NV kann oligurisch (<500ml/d) wie polyurisch
(>3000ml/d) sein. Nierenversagen ‐ Ursachen
1. Prärenal
2. Renal
3. Postrenal
Nierenversagen ‐ Prärenal
y Verursacht durch reduzierte Durchblutung
y Blutungen, Dehydration, Hypotonie y Häufige Ursache für Nierenversagen
Nierenversagen ‐ Renal
y Ursache liegt in der Niere
y Gefäßerkrankungen, Medikamententoxizität, Autoimmunerkrankungen,
Nierenversagen ‐ Postrenal
y Beeinträchtigung des Harnflusses
y Überall vom Nierenbecken bis zur Urethra möglich
Akute Verwirrtheitszustände‐
AEIOU‐TIPS
Alkohol
Epilepsie, Elektrolyte, Enzephalopathie
Insulin
Opioide
Urea
Trauma
Infektion
Psychiatrie
Schock, Subarachnoidalblutrung
Akute Verwirrtheitszustände und erhöhtes Kreatinin
Akute Stoffwechselentgleisungen
y Entgleister Diabetes: aufgrund von Polyurie kommt es zu Dehydration und Verschlechterung der Nierenfunktion
y Urämische Enzephalopathie: Jede Form des Nierenversagens bei entsprechender Ausprägung
Dehydration
y Aufgrund der Dehydration Entstehung einer Hypernatriämie mit Bewusstseinseintrübung und Nierenversagen
y Häufig bei Älteren und in Pflegeheimen, Patienten mit gestörtem Durstempfinden
Andere Ursachen
y Medikamente (Antibiotika, Lithium, etc)
y Drogen
y Schlangengifte
y Hirnblutungen mit Polyurie
Kreatininanstieg –
Was ist zu tun?
Harn
y Scheidet der Patient Harn aus?
y Wieviel?
y Harnanalyse
y Harnstreifen
y Harnelektrolyte
Blut
y Kreatinin
y BUN
y Blutgasanalyse
y Säure‐Basen Hauhalt
y Elektrolyte
y Kalium
Klinik
y Volumenstatus
y Hypervolämie, Ödeme, Dehydration
y Neurologie
y Ist der Patient orientiert, bewusstseinsbeeinträchtigt
y Befinden des Patienten
y Übelkeit, Erbrechen
Gefahren für den Patienten
y Lungenödem
y Aufgrund von Flüssigkeitsansammlung
y Hyperkaliämie
y Bei steigendem Kalium EKG‐Kontrolle
y Azidose
y Blutgasanalyse
y Urämie
y Urämische Neuropathie, urämische Enzephalopathie
Wann Dialyse?
y Refraktäre Hypervolämie
y Metabole Azidose (pH < 7.1)
y Hyperkaliämie
y Urämie: Perikarditis, Neuropathie, Neurologie
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
8
Dateigröße
1 632 KB
Tags
1/--Seiten
melden