close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

geht es zum aktuellen Veranstaltungsplan!

EinbettenHerunterladen
27.
JAHRESTAGUNG
DER GESELLSCHAFT FÜR ÄSTHETISCHE
CHIRURGIE DEUTSCHLAND EV (GÄCD)
KÖLN ∙ 17. - 18. OKTOBER 2014
AESTHETIK LEBEN
THEMEN:
Mammachirurgie
Bodycontouring
Facial Rejuvenation
Plastische und Ästhetische Chirurgie
u.v.a.
SO WIE ICH BIN –
SO WILL ICH AUSSEHEN
Schneller Wirkeintritt nach nur 2-3 Tagen1 ,2
Lang anhaltene Wirksamkeit (bis zu 5 Monate)3,4
Hohe Patientenzufriedenheit4,5
Konstant hohe Wirksamkeit auch bei wiederholter Behandlung4
1. Moy R et al. ARCH FACIAL PLAST SURG 2009; 11/2: S. 77-83.
2. Rzany B et al. JEADV 2010; 24 (suppl. 1): S. 1–14
3. Data on file, Galderma. Study #718. Lead investigator: G. Monheit.
4. Rzany B et al. Dermatol Surg 2007; 33 (1 Spec No.) S. 18-25.
5. Ascher B et al. J Am Acad Dermatol 2004; 51: S. 223-33.
Galderma Laboratorium GmbH | Georg-Glock-Str. 8 | 40474 Düsseldorf
Azzalure® 10 Speywood-Einheiten/0,05ml Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung | Wirkstoff: Clostridium botulinum Toxin Typ A | Zusammensetzung: Clostridium botulinum Toxin Typ A 10 Speywood-Einheiten/0,05 ml rekonstituierte Lösung, Durchstechflasche mit 125 Einheiten, Sonstige Bestandteile: Albumin vom Menschen 20 % (200 g/l), Lactose-Monohydrat | Anwendungsgebiete: Azzalure wird angewendet zur vorübergehenden Verbesserung des Erscheinungsbildes von
mittelstarken bis starken Glabellafalten (vertikale Falten zwischen den Augenbrauen) beim Stirnrunzeln bei erwachsenen Patienten unter 65 Jahren, wenn das Ausmaß dieser Falten eine erhebliche psychische Belastung für den Patienten darstellt | Gegenanzeigen: Azzalure darf nicht angewendet werden bei - Personen, bei
denen eine Überempfindlichkeit gegen Clostridium botulinum Toxin Typ A oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist - Infektionen an den
vorgesehenen Injektionsstellen - Myasthenia gravis, Eaton-Lambert-Syndrom oder amyotropher Lateralsklerose | Nebenwirkungen: Sehr häufig: Kopfschmerzen, Reaktionen an der Einstichstelle (z. B. Hautrötung, Ödem, Reizung, Hautausschlag (Rash), Juckreiz, Parästhesien, Schmerzen, Beschwerden, Stechen und Bluterguss)
Häufig: Fazialisparese (überwiegend wird Lidheberparese beschrieben), Asthenopie, Ptosis, Lidödeme, vermehrter Tränenfluss, trockenes Auge, Muskelzucken (Zucken der Muskeln in der Umgebung der Augen) Gelegentlich: Schwindel, Sehstörungen, Verschwommensehen, Diplopie, Juckreiz, Hautausschlag, Überempfindlichkeit Selten: Störung der Augenbewegungen, Urticaria | Verschreibungsstatus/Apothekenpflicht: Verschreibungspflichtig | Handelsformen: Durchstechflasche mit
125 Speywood-Einheiten | Pharmazeutischer Unternehmer: Ipsen Biopharm Limited Ash Road, Wrexham Industrial Estate Wrexham LL 13 9UF Vereinigtes Königreich | Mitvertrieb: Galderma Laboratorium GmbH, Georg-Glock-Str. 8, D-40474 Düsseldorf, E-Mail: kundenservice@galderma.com | Stand der Information: Mai 2010
INHALT
4–5
GRUSSWORTE
7–8
ALLGEMEINE KONGRESSHINWEISE
10 – 11
DIE GESELLSCHAFT
12 – 13
HINWEISE FÜR REFERENTEN
14
INDUSTRIE-WORKSHOPS
17.-18.10.2014
15
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Freitag, 17.10.2014
16 – 17
PROGRAMM
Freitag, 17.10.2014 - vormittags
18 – 19
PROGRAMM
Freitag, 17.10.2014 - nachmittags
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
Samstag, 18.10.2014
21 – 22
PROGRAMM
Samstag, 18.10.2014 - vormittags
23 – 24
PROGRAMM
Samstag, 18.10.2014 - nachmittags
25 – 26
SPONSOREN UND AUSSTELLER
27 – 30
REFERENTEN UND SITZUNGSLEITER
34
IMPRESSUM
Programmänderungen vorbehalten.
20
» GRUSSWORT
Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen,
liebe GÄCD Mitglieder,
was verbindet Jacques Joseph
mit Ferdinand Alexander Porsche?
Dr. med. Matthias Gensior
Dr. med. A. Ziah Taufig
Sie haben ganz richtig gelesen: Auf der einen Seite ein Arzt und
Chirurg und auf der anderen Seite ein Ingenieur und Konstrukteur
des Porsche 911. Beide waren Spezialisten ihres Fachs, die ihrer
Zeit weit voraus waren und zukunftsweisende Trends setzten – Ausnahmekünstler, die mit Innovation, Genialität und Kreativität neue
Wege beschritten. Wir leben in einem Zeitalter, in dem sich unser
Wirken mehr denn je an der Authentizität unserer Präsentation
dieser Eigenschaften messen lassen muss. Das gläserne Internet
macht uns überprüfbar und unser Erfolg hängt maßgeblich von unserer Fähigkeit ab, entscheidende Innovationen der letzten Jahre
und neue Strategien in Diagnostik und Behandlung ästhetischer
Indikationen in unseren klinischen Alltag zu integrieren und diesen Erfahrungswert entsprechend nach außen zu transportieren.
Hierfür sind unsere Kongresse notwendig und wichtig.
Das Angebot an guten und auch an schlechten Kongressen ist unüberschaubar geworden,
die Messages, die Sie mit nach Hause nehmen, Ihr Input, bleiben hingegen übersichtlich.
Medizinischer Fortschritt benötigt Zeit, um sich etablieren zu können – von Jahreskongress
zu Jahreskongress reicht selten aus, Neues als Standard zu proklamieren und Weiterentwicklungen vorzustellen. So kursieren über das Jahr betrachtet immer wieder dieselben oder
ähnlich lautende Vorträge durch die Plenarsäle und lassen den einen oder anderen Jahreskongress eher zu einem Sammelplatz für Fortbildungspunkte werden, denn zu einer wahren
Fortbildung. Nichts Neues weiß man nicht. Und so sind längst die Höhe der Fortbildungspunkte und deren Sammelzwang zum entscheidenden Kriterium der Kongresse geworden.
Diesen frustrierenden Trend im Blick, hat sich der Vorstand der GÄCD sehr kritisch an die
Arbeit gemacht. Als multidisziplinäre Fachgesellschaft sind wir unter anderem verpflichtet,
die Fortschritte, die die einzelnen Fächer für sich sehen, auch auf unserem Jahreskongress
heraus zu stellen.
-4-
» GRUSSWORT
Der eigentliche „Kongresspräsident“, der die programmatische Verantwortung für den
gesamten Kongress inne hatte, gehört der Vergangenheit an. Für die jeweilig austragenden Fachrichtungen haben wir nun die „Chairs“, die einen Zeitblock erhalten
und für diesen voll verantwortlich sind. Themen, Vortragende, Vorsitzende, Länge der
Vorträge, Diskussionszeiten und vieles mehr, dafür steht der „Chair“ der jeweiligen
Fachrichtung.
Mit Entscheidung der Vollversammlung in München für die neue Richtung erhoffen wir
mehr wissenschaftliche Tiefe in den Themen und mehr Fachdiskussionen. Damit auch
mehr take-home-messages? Hoffentlich.
Zum anderen haben wir in München auch aus wirtschaftlichen Gründen beschlossen,
unsere nächsten drei Jahreskongresse an einem Austragungsort zu veranstalten.
Mit unserer Entscheidung für das Hyatt Regency in Köln haben wir eine zentrale Location finden können, in der Arbeit, Erfahrungsaustausch, Kollegialität, Kontakte und
vieles mehr in angenehmer Atmosphäre erlebt werden können.
Die Wissenschaft haben wir auf zwei Tage konzentriert; die Blöcke so aufgeteilt, dass
Teilbesuche möglich sind und trotzdem das interessierende Thema abgerundet diskutiert, gehört werden kann.
So können Sie Ihren Themenblock auswählen oder dem ganzen Kongress beiwohnen.
Tatsächlich wird es einen Vortrag über Jaques Josephs geben und auch einen Vortrag
über Porsche. Gespannt sind wir auch, welche Gemeinsamkeiten diese „Ausnahmen „
ihres Metiers vereinen.
Und das etwas Unangenehme möchten wir nicht versäumen, zu wiederholen: denken
Sie daran, den Fragebogen zur statistischen Erfassung der Eingriffe in 2014 an unsere
Geschäftsstelle zurückzusenden.
Wir freuen uns, Sie zum Jahreskongress 2014 in Köln begrüßen zu dürfen,
Ihr
Dr. med. Matthias Gensior
Präsident der GÄCD
Dr. med. A. Ziah Taufig
Generalsekretär der GÄCD
-5-
EINE REVOLUTION
IN DER ÄSTHETISCHEN
FETTREDUKTION
CoolSculpting® ist eine bahnbrechende Technologie,
die die Kryolipolyse –einen patentierten
Kühlungsprozess- nützt, um Fettdepots gezielt
zu reduzieren. Diese nicht invasive Methode
behandelt gezielt die betroffenen Fettzellen,
ohne umliegendes Gewebe anzugreifen.
COOLSCULPTING® IST DIE NR. 1 IM NICHT INVASIVEN,
LANGANHALTENDEN BODY SCULPTURING
»
»
»
»
»
»
Über eine Million Zyklen weltweit.1
92% der Patienten konnten nach nur einer CoolSculpting® Behandlung bereits eine
sichtbare Verringerung des behandelten Fettdepots erkennen.2
FDA zertifiziert, zusätzliche medizinische Zertifikate weltweit.
Klinisch erwiesene Daten und nachvollziehbare Ergebnisse.
– 40+ veröffentlichte peer reviewed Studien und Veröffentlichungen.
Schneller ROI.
30% der CoolSculpting® Patienten neu im ästhetischen Markt.3
Erfahren Sie mehr am Zeltiq Stand auf der GÄCD!
1, Stand Januar 2014 2, Data on file 3, Rabin Research
U.S.FDA zertifiziert. In den USA ist CoolSculpting zur nichtinvasiven Fettreduktion
ausschließlich an Taille, Bauch und Schenkeln freigegeben. In Taiwan ist
CoolSculpting zur nichtinvasiven Fettreduktion ausschließlich an Taille und Bauch
freigegeben Das CoolSculpting-Verfahren für eine nichtinvasive
Fettschichtreduktion wird weltweit angeboten. ZELTIQ, CoolSculpting, Kryolipolyse,
das CoolSculpting-Logo sowie das Schneeflocken-Design sind eingetragene
Marken von ZELTIQ Aesthetics, Inc. © 2014. Alle Rechte vorbehalten. Die im
Dokument beschriebenen Produkte fallen in das U.S. Patent 7.367.341. Weitere
weltweite Patente und Patentanmeldungen. IC1706-DE-A
» ALLGEMEINE KONGRESSHINWEISE
TAGUNGSTERMIN
Freitag bis Samstag,
17. - 18. Oktober 2014
CHAIRMEN
Priv.-Doz. Dr. med. Dan mon O‘Dey
Dr. med. Ralph Kuner
Dr. med. Gerhard Sattler
TEILNEHMERREGISTRIERUNG
ORGANISATION
INDUSTRIEAUSSTELLUNG
boeld communication GmbH
Adlzreiterstraße 29, 80377 München
T. +49 (0)89 - 189 046-0
F. +49 (0)89 - 189 046-16
congress@bb-mc.com
REDAKTIONELLE
PROGRAMMGESTALTUNG
Gesellschaft für Ästhetische
Chirurgie Deutschland e.V.
TAGUNGSORT
HYATT REGENCY KÖLN
Kennedy-Ufer 2a, 50679 Köln
REGISTRIERUNG
Vorab-Registrierung online unter www.gacd.de
Vorort-Registrierung am Tagungsbüro
FORTBILDUNGSPUNKTE
Die Tagung wurde von der Ärztekammer NordrheinWestfalen mit den folgenden Fortbildungspunkten
zertifiziert:
Freitag, 17.10.2014 - 6 Fortbildungspunkte
Samstag, 18.10.2014 - 6 Fortbildungspunkte
-7-
TAGUNGSGEBÜHRWISSENSCHAFTLICHES
PROGRAMM bis 31.08.2014 ab 01.09.2014
Mitglieder GÄCD
kostenfrei*
kostenfrei*
Nichtmitglieder CA/OA/
Niedergelassen
250,-€
300,- €
Referenten
200,-€
200,- €
Assistenzärzte**
100,-€
150,- €
Studenten** 50,-€ 50,- €
OP- und Pflegekräfte** 50,-€ 50,- €
Tageskarte
160,-€
190,- €
Festabend 60,-€
60,- €
Industrie-WorkshopsBetrag
Mitglieder der GÄCD /
Nichtmitglieder kostenfrei
* Der jährliche Mitgliedsbeitrag berechtigt zur Teilnahme an der
Jahrestagung. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen
jedoch erwünscht.
** Die reduzierten Preise für Assistenzärzte, Studierende, OP- und
Pflegekräfte werden nur gegen Vorlage einer Bescheinigung gewährt.
Nachträglich eingereichte Bescheinigungen können nicht berücksichtigt werden.
HAFTUNG
ie Veranstalter treten in jedem Fall nur als Vermittler
D
auf und haften nicht für Verluste, Unfälle oder Schäden
an Personen oder Sachen, gleich welchen Ursprungs.
An allen Ausflügen, Besichtigungen usw. beteiligen
sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eigene
Gefahr. Mündliche Nebenabsprachen sind ohne schriftliche Bestätigung unverbindlich.
ONGRESSUNTERLAGEN
K
ie Ausgabe der Kongressunterlagen erfolgt am
D
Tagungsbüro.
-8-
ReachLocal hilft
Ärzten
neue Patienten
zu gewinnen
Was machen wir?
•
•
•
•
•
Wir positionieren Ihre eigene Praxis- oder Klinik- Webseite präsent auf Google
Neue Patienten suchen auf Google nach einem Arzt oder einer Behandlung/Operation
Diese finden Ihre Webseite und kontaktieren Sie per Anruf, Kontaktformular oder E-Mail
Messung & Auflistung dieser Anfragen in unseren Online-Berichten
Optimierung nach Patientenanfragen. Wir optimieren nicht nach Klicks, sondern nach
Patientenanrufen! Hierdurch steigt die Anzahl der Anrufe, Kontaktformulare und E-Mails und
somit auch der Beratungsgespräche und Behandlungen/Operationen, die Sie durchführen
Warum ReachLocal?
•
•
•
•
Healthcare-Spezialistenteam: Wir sind die Online-Marketing Spezialisten für Ärzte. Sie haben
einen festen Ansprechpartner, der Ihnen jederzeit zur Verfügung steht
Online-Berichte zeigen transparent die Ergebnisse: Patientenanrufe, Emails, Kontaktformulare.
Optimierung nach Patientenanrufen
Google AdWords Premium-KMU-Partner mit 26.000 laufenden Medienkampagnen für über
19.000 Unternehmen weltweit
Kontakt
healthcare@reachlocal.de
Tel.: 030 6098 50030
» DIE GESELLSCHAFT
EHRENMITGLIEDER
MASTER MEMBER
VORSTAND
Prof. Dr. Dr. med. H.-G. Bull, Düsseldorf
B. Connell, M.D., Santa Anna, Kalifornien, USA
Prof. H. Hagenberg, Meerbusch
Prof. Dr. med. H. Hübner, Gutweiler
Prof. Dr. med. D. Mahler, Tel-Aviv
Prof. Dr. med. I. Pitanguy, Rio de Janeiro, Brasilien
Dr. med. G. Sattler, Darmstadt
Univ. Prof. Dr .Dr. med. Dr. h. c. mult. N. Schwenzer, Tübingen
Prof. Dr. med. C. Walter, Schweiz
Dr. med. Y. Levy
PRÄSIDENT
Dr. med. M. Gensior
Praxisklinik Mühlenstraße
Mühlenstraße 3-5, 41352 Korschenbroich
T. +49 (0)2161 - 64 618 ∙ F. +49(0)2161 - 64 8964
info@chirurgie-korschenbroich.de
PAST PRESIDENT
Dr. med. G. Sattler
Rosenparkklinik
Heidelberger Landstraße 20, 64297 Darmstadt
T. +49 (0)6151 - 954 70 ∙ F. +49(0)6151 - 954 777
info@rosenparkklinik.de
VIZEPRÄSIDENT
PD Dr. med. U. Schaudig
Asklepios Klinik Barmbek, Klinik für Augenheilkunde
Rübenkamp 220, 22291 Hamburg
T. +40(0)181 882 28 31 ∙ F. +40(0)181 882 28 39
u.schaudig@asklepios.com
GENERALSEKRETÄR
Dr. med. A.Z. Taufig
Turinerstraße 2, 50668 Köln
T. +49 (0)221 - 9123292 ∙ F. +49 (0)221 - 9652413
info@praxis-taufig.de
- 10 -
SCHATZMEISTER
Dr. Dr. med. F. Muggenthaler
Klinik MUGGENTHALER ÄSTHETIK
Landstraße 3, 79261 Gutach im Breisgau
T. +49 (0)7681 - 494 95 00 ∙ F. +49 (0)7681 - 494 95 25
contact@muggenthaler.com
ERWEITERTER VORSTAND
Dr. med. V. Bauer
Privatklinik Northeim
Eschenschlag 5, 37154 Northeim
T. +49 (0)5551 - 988 044 0 ∙ F. +49 (0)5551 - 914 171 0
privatkliniknortheim@t-online.de
Dr. med. Th. Hundt
Arabellastraße 5/ 1. Etage, 81925 München
T. +49 (0)89 - 242177 67 ∙ F. +49 (0)89 - 920914 00
thundt@t-online.de
PD Dr. med. M. Podda
Klinikum Darmstadt
Grafenstraße 9, 64283 Darmstadt
T. +49 (0)6151 - 1074101
podda@klinikum-darmstadt.de
Dr. med. M. Rezai
Luisenkrankenhaus GmbH & Co. KG
Degerstraße 8, 40235 Düsseldorf
T. +49 (0) 211 - 69922 0 ∙ F. +49 (0)211 - 69922 222
dr.mahdi.rezai@luisenkrankenhaus.de
GESCHÄFTSSTELLE GÄCD
S. Schloeter
Königsteiner Straße 55a, 65812 Bad Soden a. T.
T. +49 (0)6196 - 6524 923 ∙ F. +49 (0)6196 - 6524 925
info@gacd.de
- 11 -
» HINWEISE FÜR REFERENTEN
REDEZEIT
Bitte beachten Sie exakt die Zeit, damit auch Ihre Nachredner
zu ihrem Recht kommen. 1 Minute nach Überschreitung der
Redezeit wird das Mikrophon zentral abgeschaltet. Eine Ampel wird Ihnen 1 Minute vor Ende der Redezeit durch gelbes
Blinken das Ende der Redezeit ankündigen. 10 Sekunden
nach Aufleuchten des roten Lichts wird das Mikrophon abgeschaltet. Bitte planen Sie das bei Ihrer Vortragsgestaltung
ein, insbesondere im Hinblick auf eingearbeitete Videosequenzen. Eine Beeinflussung durch die Sitzungsvorsitzenden ist nicht möglich. Der Vortrag kann bis spätestens 45
Minuten vor Sitzungsbeginn auf CD-ROM oder USB-Stick im
Mediencheck abgegeben und getestet werden. Die Nutzung
eigener Notebooks ist leider nicht möglich.
DISKUSSION
Die Diskussionsbemerkungen sind frei zu sprechen. Bildmaterial ist nicht zugelassen. Die Diskussionsredner werden
gebeten, zu Beginn ihrer Ausführungen ihren Namen und
Herkunftsort zu nennen. Im Saal sind Stand- und Handmikrophone vorhanden.
DATEN UND
GROSSBILDPROJEKTION
Den Referenten steht ein Kongress-Laptop zur Verfügung
(Microsoft-Rechner: Windows 7, ME und XP sowie MacintoshRechner). Brennen Sie bitte Ihren Vortrag auf CD oder bringen ihn auf einem USB-Stick mit. Wir garantieren Ihnen,
dass die Urheberrechte streng eingehalten werden und keinerlei unerlaubte Kopien Ihres Vortrages und Ihrer Daten im
Rahmen des Kongresses erstellt werden. Ein entsprechender
Vertrag ist mit der den Kongress betreuenden Technikfirma
abgeschlossen. Die eingespeicherten Daten werden unter
Ihrer Aufsicht wieder gelöscht.
DOLORESAWARD
Der Dolores-Award wurde durch Mitglieder der GÄCD sowie
Industrievertreter ins Leben gerufen. Seinen Ursprung hat
dieser Preis aus einer „Schnapsidee“ im Rahmen der Münchner Jahrestagung. Anfangs noch nicht ganz Ernst hat diese
- 12 -
Idee bei den teilnehmenden Referenten mittlerweile einen
hohen Stellenwert. Der Preis wird für die lebendige und humorvolle Darstellung eines wissenschaftlichen Themas im
Rahmen der Jahrestagung vergeben und wird dem Gewinner
am Festabend überreicht. Der Preis soll auch einen Anreiz
darstellen, dass den Teilnehmern der Tagung das manchmal
mühevolle Zuhören erleichtert wird. Alle Referenten werden
mit einbezogen. Ausgenommen sind die Begründer des „Dolores Award“.
Es wird der Samstag der GÄCD Tagung 2013 sowie der Freitag
und Samstag der Jahrestagung 2014 bewertet.
Der Preis ist mit 600,- € dotiert.
PREISTRÄGER
2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012
2013
DR. R. KUNER, WIESBADEN
DR. D. F. RICHTER, WESSELING
DR. F. NEIDEL, DÜSSELDORF
DR. L. HÖFEL, GARMISCH-PARTENKIRCHEN
PROF. DR. ST. BERGÉ, NIJMEGEN
DR. L. WIEST, MÜNCHEN
PROF. DR. ERNST MAGNUS NOAH, KASSEL
DR. E. OBERZAUCHER, WIEN
PROF. DR. H.-W. MEYER-RÜSENBERG, HAGEN &
DR. U. SCHAUDIG, HAMBURG
- 13 -
» INDUSTRIE-WORKSHOPS
FREITAG - SAMSTAG, 17.-18. OKTOBER 2014
FREITAG, 17.10.2014
10:30-12:30 UHR
BEHANDLUNG DER PERIORBITAL REGION
Daniela Greiner
Pharm-Allergan GmbH
Raum: Baden
12:30-13:30 UHR
COOLSCULPTING: KLINISCHE ERGEBNISSE ERZIELEN, UM DEN KOMMERZIELLEN ERFOLG ZU GARANTIEREN
Lutz Kleinschmidt
Zeltiq (Coolsculpting)
Raum: Rheinhessen
SAMSTAG, 18.10.2014
11:00-12:30 UHR
ÄSTHETIK AKTUELL – TRENDS DER MINIMAL INVASIVEN INJEKTIONSVERFAHREN
Michaela Montanari
Merz Pharmaceuticals GmbH
Raum: Rheinhessen
13:30-15:30 UHR
VOLUMISIERUNG DES MITTELGESICHTS
Robert Kasten
Pharm-Allergan GmbH
Raum: Baden
- 14 -
» FREITAG, 17.10.2014
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
08.30 - 10.30
Block I: Dermatologie
10.30 - 11.00
Eröffnung der Industrieausstellung und Kaffeepause
11.00 - 12.30
Block I Teil 2: Dermatologie
12.30 - 13.30
Mittagspause
13.30 - 14.30
Product Placement Industrievorträge
14.30 - 16.00
Block II: Plastische und Ästhetische Chirurgie
16.00 - 16.30
Kaffepause
16.30 - 18.00
Block II Teil 2: Plastische und Ästhetische Chirurgie
18.00
Vollversammlung
- 15 -
» FREITAG, 17.10.2014 | VORMITTAG
08.30 - 10.30 UHR BLOCK I: DERMATOLOGIE
Vorsitz: G. Sattler, M. Podda, L. Habema
15‘ Narben und ihre Klinik-Klassifikation,Pathopysiologie.
Langzeitverläufe und Therapiekonzepte: ein Überblick
F. Bechara
15‘ Chloasma und andere Formen der Hyperpigmen tierung-Äthiologie, Klinik und Therapie
C. Borelli
15‘ Verfahren zur Vereinheiltichung des individuellen Pigment netzes und ihre Anwendung am Beispiel von Narben
N.N.
15‘ Narben und Laser
G. Karsai
10‘ Botulinum S1 Leitlinie
M. Imhof
15‘ Erkrankung und Ästhetik - Wechselwirkungen und
Leidensdruck der klinischen Ästhetik in der Dermatologie
G. Sattler, M. Podda
15‘ Schönheit, Ästhetik und Attraktivität – altersent sprechende Ideale in den unterschiedlichen Zeit fenstern des Gesichts und des Körpers
G. Sattler, M. Podda
15‘ Diskussion
10‘ GUSSWORTE UND ERÖFFNUNG
Grußwort Präsident
10:30 - 11:00 UHR KAFFEPAUSE UND ERÖFFNUNG INDUSTRIEAUSSTELLUNG
- 16 -
11:00 - 12:30 UHR
BLOCK I TEIL 2: DERMATOLOGIE
Vorsitz: G. Sattler, M. Gensior, A. di Giuseppe
10‘ Anatomie der Haut und des Subcutangewebes des Körpers
M. Sandhofer
10‘ Optimierte Körperformumg mittels Liposuktion und
nicht-invasiven Verfahren
K. Feise
15‘ Liposuction for body contouring in tumescent local anesthesia
L. Habbema
10‘ Brustaugmentation mit Eigenfett: Wie viel ist möglich?
D. Rezek
2x7‘ Gluteale Augmentation mittels injizierbarer Hyaluronsäure versus Eigenfett versus Silikonimplantat
G. Sattler, C. Gapka
10‘ TruSculpt – eine nicht-invasive Methode zum lokalen,
permanenten Fettabbau und zur Gewebestraffung
D. Spreitzer
15‘ Bodycontouring with vaser liposuction
A. di Giuseppe
12:30 - 13:30 UHR MITTAGSPAUSE UND BESUCH DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
- 17 -
» FREITAG, 17.10.2014 | NACHMITTAG
13.30 - 14.30 UHR
15‘
15‘
15‘
10‘
5‘
PRODUCT PLACEMENT INDUSTRIEVORTRÄGE
Vorsitz: F. Muggenthaler, M. Podda
Entscheidungshilfen für den ästhetisch tätigen Arzt
Pharm-Allergan GmbH S. Myngheer
M22™ - universelle Laser- & IPL-Plattform für das breite Spektrum der täglichen Praxis
Lumenis (Germany) GmbH M. Ardabili
Galderma – Ihr Partner in der Ästhetik
Galderma Laboratorium GmbH Daniel de Boer
Innovatives Praxismanagement mit der Praxissoftware ::pixelmedic für MAC und Windows
M. Oeser
Diskussion
14:30 - 16:00 UHR
BLOCK II: PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE
(Vortragszeiten einschließlich 2 min Diskussion)
Vorsitz: D. Mon O‘Dey, N. Pallua, A. Prescher
20‘
20‘
15‘
15‘
15‘
Die klinische Anatomie der Gesichtsweichteile
A. Prescher
Das Lipo-Facelift
N. Pallua
Rettungsoperationen am Unterlid
E. M. Noah
Die komplexe Nase
M . Dagdelen
Die einfache Nase?
Th. Hundt
16.00 - 16.30 UHR Kaffepause in der Industrieausstellung
- 18 -
16:30 - 18:00 UHR BLOCK II TEIL 2:
PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE
(Vortragszeiten einschließlich 2 min Diskussion)
Vorsitz: D. Mon O‘Dey, D.v.Heimburg, E. M. Noah
15‘
15‘
15‘
15‘
15‘
15‘
18:00 UHR
Die Gefäßanatomie der weiblichen Brust und deren Bedeutung für die Mammaplastik
D. Mon O‘Dey
Interne Lappen bei der Mammaplastik
E.M. Noah
Modifizierte Mastopexie nach Ribeiro zur Autoaugmentation bei Patientinnen nach massivem Gewichtsverlust
A. Wolter
Ästhetisch-rekonstruktive Chirurgie bei Brustfehlbildungen
D.v.Heimburg
Die ästhetisch-rekonstruktive Vulvaplastik
D. Mon O‘Dey
Die Gluteal-Modellierung mit Eigenfett
A. T. Hamers
MITGLIEDERVERSAMMLUNG
18:00 - 19:30 UHR
19:30 UHR
MITGLIEDER-VOLLVERSAMMLUNG
GET TOGETHER / INDUSTRIEAUSSTELLUNG
- 19 -
» SAMSTAG, 18.10.2014
WISSENSCHAFTLICHES PROGRAMM
08.30 - 10.30
Block III: Gynäkologie
10.30 - 11.00
Kaffeepause in der Industrieausstellung
11.00 - 12.30
Block III Teil 2: Gynäkologie
12.30 - 13.30
Mittagspause
13.30 - 14.30
Product Placement Industrievorträge
14.30 - 16.00
Block IV: invasive u. noninvasive Eingriffe
im Kopf-Halsbereich
16.00 - 16.30
Kaffepause
16.30 - 18.00
Block IV Teil 2: invasive u. noninvasive Eingriffe
im Kopf-Halsbereich
19.00
FESTABEND
IN DEN RHEINTERRASSEN | RHEINPARKWEG 1
50679 KÖLN
- 20 -
» SAMSTAG, 18.10.2014 | VORMITTAG
08:30 - 10:30 UHR
10‘
10‘
15‘
15‘
15‘
10‘
15‘
10‘
10‘
10‘
10:30 - 11:00 UHR BLOCK III: GYNÄKOLOGIE
Vorsitz: R. Kuner, M. Rezai, M. Marx
Augmentationsplastik - zur Datenlage 2014
R. Kuner
Infraareoläre submuskuläre Augmentationsplastik - Update zu Indikation, Technik, Ergebnissen und Komplikationen H. Hendricks
Ursachen der Kapselfibrose und
Komplikationsmanagment - ein Update
A. Faridi
Implantatdestruktionen und Silikonlymphknotenbefall
- wann welche Diagnostik und wie therapieren
M. Hahn, U. Peisker
Augmentationsplastik mit PU-Implantaten - Update zu
Indikation, Technik, Ergebnissen und Komplikationen R. Deb
Augmentaionsplastik mit glatten Implantaten
A. Hilpert
Transaxilläre Augmentationsplastik - Update zu
Indikation, Technik, Ergebnissen und Komplikationen
K. Hebold
Eigenfett-Brustaugmentation - eigene Erfahrungen
Th. Lorentzen
Implantatlogenirrigation und Infektprophylaxe
M. Meinking
Der weiche Beckenboden F. Schneider-Affeld
Diskussion
KAFFEPAUSE UND ERÖFFNUNG INDUSTRIEAUSSTELLUNG
- 21 -
11.00 - 12.30 UHR
15‘
20‘
10‘
15‘
15‘
20‘
12:30 - 13:30 UHR
BLOCK III TEIL 2: GYNÄKOLOGIE
Vorsitz: R. Kuner, A. Faridi, K. Hebold
Übersicht über Methoden von Mamma-Reduktionsplastiken
A. Faridi
Mammareduktionsplastik: eine universelle Methode
nach Rezai
M. Rezai
Sonographisch gesteuerter Lipotransfer
in der Brustrekonstruktion
M. Marx
Breastenlargement with fat transfer
A. di Giuseppe
2-Schritt-Neorekonstruktion der tuberösen
Deformität Typ II und III
R. Kuner
Perfektion Porsche, Perfektion Chirurgie Gibt es Gemeinsamkeiten?
R. Hipp
MITTAGSPAUSE
- 22 -
» SAMSTAG, 18.10.2014 | NACHMITTAG
13.30 - 14.30 UHR
15‘
15‘
15‘
10‘
14:30 - 16:05 UHR
PRODUCT PLACEMENT INDUSTRIEVORTRÄGE
Vorsitz: F. Muggenthaler, M. Podda
Update zu Radiesse sowie Kombinationsmöglichkeiten mit Hyaluronsäurefillern
MERZ Pharmaceuticals GmbH: M. Montanari
Belotero Volume - Zuwachs in der Produktfamilie ein neuer Belotero Volumenfiller
MERZ Pharmaceuticals GmbH: W. Prager
Der neue Ästhetik-Spezialist
Sinclair Pharma GmbH: F. Peeters
PR Tops und Flops
Excognito M. Däumler
Diskussion
20‘
10‘
15‘
15‘
10‘
15‘
10‘
Jaques Josephs und der erste Weltkrieg der Ausnahme-Chirurg
H. Behrbohm
Die Weiterentwicklung der minimal-invasiven
subcutanen Technik des Brauenliftings
F. Muggenthaler
Welche Unterschiede sind zu beachten bei Faceliftchirugie Mann/Frau W. Funk
High SMAS Facelift & Mehr
St. Kalthoff
Die Computersimulation vor Rhinoplastiken warum ich sie für unerlässlich halte
Th. Hundt
Chirurgie der Nasenspitze
F. Riedel
Wann Augmentation, wann Facelift, wann beides ?
W. Funk
BLOCK IV: INVASIVE U. NONINVASIVE ÄSTHETISCHE BEHANDLUNGEN IM KOPF-HALSBEREICH
Vorsitz: H.-G. Bull, H. Behrbohm, Th. Hundt
- 23 -
16:05 - 16:30 UHR 16:30 - 18:00 UHR
KAFFEPAUSE IN DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG
15‘
10‘
15‘
15‘
15‘
10‘
19:00 UHR
Zelluläre und molekulare Grundlagen:
Fettgwebe N. Pallua
Transfertechniken des Eigenfettes – eine Übersicht
G. Sattler
Hyaluronsäure:
Fillerspezialitäten und ihre Eigenschaften
M. Podda
Moderne Hyaluronsäure-Filler, klinische Beobachtungen
von Langzeitbefunden
G. Sattler
Neue Techniken der Gesichtsaugmentation:
die scharfe Nadel oder die stumpfe Kanüle
...was, wo, wie und wann
W. Philipp-Dormston
Haartransplantation in Trauma-Narben
F. Neidel
BLOCK IV TEIL 2: INVASIVE UND NONINVASIVE ÄSTHETISCHE BEHANDLUNGEN Vorsitz: G. Sattler, N. Pallua, F. Muggenthaler
FESTABEND
IN DEN RHEINTERRASSEN | RHEINPARKWEG 1
50679 KÖLN
- 24 -
» SPONSOREN & AUSSTELLER
Wir danken den Sponsoren und Ausstellern für die Unterstützung bei der Durchführung dieses Kongresses.
» VERZEICHNIS INDUSTRIEAUSSTELLUNG
- 25 -
» VERZEICHNIS INDUSTRIEAUSSTELLUNG
- 26 -
» A-F REFERENTEN UND SITZUNGSLEITER
DR. MED.
MICHAEL ARDABILI
Wittener Straße 244
44803 Bochum
DR. MED.
FALK BECHARA
Gudrunstraße 56
44791 Bochum
PROF. DR. MED.
HANS BEHRBOHM
Schönstraße 80 13086 Berlin
PD DR. MED.
CLAUDIA BORELLI
Liebermeisterstraße 25
72076 Tübingen
PROF. DR. MED.
HEINZ BULL
DR. MED.
MURAT DAGDELEN
HERR
MARC DÄUMLER
HERR
DANIEL DE BOER
DR. MED.
ROBIN DEB
PROF.
ALBERTO DI GIUSEPPE
DR. MED.
ANDREE FARIDI
Steinstraße 20
40212 Düsseldorf
Hansteinstraße 29
34121 Kassel
Bergmannstraße 102
10961 Berlin
Georg-Glock-Str. 8
40474 Düsseldorf
Heidelberger Landstraße 20
64297 Darmstadt
Stoney Lane B60 1LY
UK-Bromsgrove (Birmingham)
Am Nordgraben 2
13509 Berlin
DR. MED.
KONSTANTIN FEISE
Ziegelbergstraße 15
63739 Aschaffenburg
DR. MED.
WOLFGANG FUNK
Frau-Holle-Straße 32
81739 München
PROF. DR. MED. DR. MED. HABIL.
CHRISTIAN J. GABKA
DR. MED.
MATTHIAS GENSIOR
Böcklinstraße 1
80638 München
Mühlenstraße 3 - 5
41352 Korschenbroich
- 27 -
» F-K REFERENTEN UND SITZUNGSLEITER
DR. MED.
DANIELA GREINER
Nassauer Straße 10
61440 Oberursel
DR. MED.
LOEK HABBEMA
Olmenlaan 42
NL-1404DG Bussum
PD DR. MED.
MARKUS HAHN
Calwerstraße 7
72076 Tübingen
DR.
ALEXANDER HAMERS
DR. MED.
KLAUS HEBOLD
DR. MED.
HANS HENDRICKS
DR. MED.
ALEXANDER HILPERT
DR.
ROMAN HIPP
Av. de Imperio Argentino 1
29004 Malaga
Im Mediapark 4d
50670 Köln
Kaiserswerther Markt 25-27
40489 Düsseldorf
Königsallee 12
40212 Düsseldorf
Porschestraße 1
74321 Bietigheim-Bissingen
DR. MED.
THOMAS HUNDT
Arabellastraße 5e
81925 München
DR. MED.
MATTHIAS IMHOF
Parkstraße 6
65812 Bad Soden
DR. MED.
STEFAN KALTHOFF
Heidelberger Landstraße 18-20
64297 Darmstadt
DR. MED.
SYRUS KARSAI
Grafenstraße 9
64283 Darmstadt
DR. MED.
ROBERT KASTEN
Martinsstraße 17
55116 Mainz
DR. MED.
RALPH KUNER
Solmsstraße 15
65189 Wiesbaden
DR. MED.
THOMAS LORENTZEN
Kurfürstendamm 103
10711 Berlin-Wilmersdorf
- 28 -
» K-O REFERENTEN UND SITZUNGSLEITER
DR. MED.
MARIO MARX
Heinrich-Zille-Straße 13
01445 Radebeul
DR. MED.
MICHAEL MEINKING
Gautschweg 1a
01309 Dresden
PRIV.-DOZ. DR. MED.
DAN MON O‘DEY
Boxgraben 99
52064 Aachen
DR. MED.
MICHAELA MONTANARI
Humboldtstraße 70
44787 Bochum
DR. DR. MED.
FRANK MUGGENTHALER
Landstraße 3
79261 Gutach
HERR
SAMUEL MYNGHEER
Pforzheimer Straße 160
76275 Ettlingen
DR. MED.
FRANK NEIDEL
Schadowstraße 44
40212 Düsseldorf
PROF. DR. MED.
ERNST MAGNUS NOAH
Hansteinstraße 29
34121 Kassel
DR. MED.
MICHAEL OESER
Hauptstraße 108
50996 Köln
PROF. DR. DR. MED.
NORBERT PALLUA
Pauwelsstraße 30
52074 Aachen
FRAU
FAYE PEETERS
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt
DR. MED.
UWE PEISKER
Tenholter Straße 43
41812 Erkelenz
DR. MED.
WOLFGANG PHILIPP-DORMSTON
Schillingsrotter Straße 39-41
50996 Köln
- 29 -
» P-S REFERENTEN UND SITZUNGSLEITER
DR. MED.
MAURIZIO PODDA
DR. MED.
WELF PRAGER
PROF. DR. MED.
ANDREAS PRESCHER
DR. MED.
MAHDI REZAI
Grafenstraße 9
64283 Darmstadt
Hemmingstedter Weg 168
22609 Hamburg
Wendlingweg 2
52057 Aachen
Degerstraße 8
40235 Düsseldorf
DR. MED.
DANIELA REZEK
Pastor-Janßen-Straße 8
46483 Wesel
PROF. DR. MED.
FRANK RIEDEL
Goethestraße 16a
68161 Mannheim
DR. MED.
MATTHIAS SANDHOFER
DR. MED.
GERHARD SATTLER
DR. MED.
FRANK SCHNEIDER-AFFELD
DR. MED.
DORIS SPREITZER
DR. MED.
ZIAH TAUFIG
PROF. DR. MED.
DENNIS VON HEIMBURG
DR. MED.
ANDREAS WOLTER
Starhembergstraße 12
A-4020 Linz
Heidelberger Landstraße 20
64297 Darmstadt
Klosterstraße 63-65
24536 Neumünster
Helenenstraße 23
A-2500 Baden
Turinerstraße 2
50668 Köln
Kirchnerstraße 2
60311 Frankfurt
Damaschkestraße 4
10711 Berlin
- 30 -
» NOTIZEN
- 32 -
» NOTIZEN
- 33 -
» NOTIZEN
IMPRESSUM
HERAUSGEBER
GÄCD, Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V.
Königsteiner Straße 55a, 65812 Bad Soden a.T.
REDAKTION
Dr. med. Matthias Gensior, Korschenbroich
Dr. med. A. Ziah Taufig, Köln
Priv.-Doz. Dr. med. Dan mon O’Dey, Aachen
Dr. med. Ralph Kuner, Wiesbaden
Dr. med Gerhard Sattler, Darmstadt
GESTALTUNG ORGANISATION,
ANZEIGEN UND VERTRIEB VideoArt GmbH
Industriestraße 11, 27211 Bassum
boeld communication GmbH
Adlzreiterstraße 29, 80337 München
- 34 -
®
mit
DreifachEffekt
Korrigieren
und reduzieren
Juvéderm® korrigiert
Linien und Falten.
Lifting
Juvéderm® korrigiert
verlorenes Wangenund Kinnvolumen mit
sanftem Lifting-Effekt.
Formen
betonen
Juvéderm® formt und
definiert Lippen und
Gesichtskonturen.
®
Viele sind begeistert
DE/0783/2013August
DE/1570/2013
August 2013
2013
NEU
Belotero® Lidocaine
Verführerisch
schöne Lippen
mit der Lip Edition von
Merz Aesthetics
 Klare Lippenkonturen
 Volles Volumen
 Angehobene Mundwinkel
 Sanft und natürlich schön
Mehr Infos unter www.belotero.de
Merz Pharmaceuticals GmbH, Eckenheimer Landstraße 100,
60318 Frankfurt am Main, www.merz.de
®
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
52
Dateigröße
2 394 KB
Tags
1/--Seiten
melden