close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

(w/m) Berlin und Brandenburg (PDF| 0,29 MB)

EinbettenHerunterladen
Leben und wohnen inmitten von Willisau,
in moderner, nachhaltiger Architektur mit
entsprechendem Grünraum – in der Gerbi.
| im Zentrum mit Grünraum
| moderne, nachhaltige Architektur
| grosszügige, attraktive Wohnungen
| Gewerbeflächen an bester Lage
| hoher Ausbaustandard (Minergie)
| unmittelbar bei Bahn und Bus
| mit Einstellhalle und Innenhof
Der konzipierte Innenhof (Dorfplatz) ist der zentrale Teil
des verkehrsfreien Wegnetzes, er ist Begegnungszone
und Gemeinschaftsplatz zugleich. Die Verbindung über
die Buchwigger zur Silbergasse bleibt für Fussgänger
und Velos bestehen.
Die Parkierung für die Bewohner der Überbauung ist in
einer gemeinsamen Einstellhalle vorgesehen. Die Einfahrt
erfolgt ab der Bahnhofstrasse innerhalb der Siedlung.
Die einzelnen Baukörper sind direkt über die Einstellhalle
erreichbar. Die Besucherparkplätze sind entlang der
Bahnhofstrasse und der Ostergauerstrasse angeordnet.
Im Gebäude direkt an der Buchwigger (Bahnhofplatz 10)
befinden sich die Eigentumswohnungen. In den Gebäuden
entlang der Bahnhofstrasse (Bahnhofplatz 9a/9b) beziehungsweise der Ostergauerstrasse (Bahnhofplatz 11)
werden in einem attraktiven Wohnungsmix (Klein-, Familienund Alterswohnungen) grosszügige Mietwohnungen mit
einem hohen Ausbaustandard (Minergie) in moderner
nachhaltiger Architektur angeboten. Die übrigen Flächen
an bester Lage (im Erd- oder Untergeschoss) werden
an Dienstleistungs- oder nicht störende Gewerbebetriebe
vermietet.
Die Lage sowie die Anordnung der Siedlung
gewährleisten optimale Wohn- und Freiräume.
baubeschrieb
Konstruktion
Lüftungsanlagen
Wandbeläge und Decken
| Wände in Beton oder Mauerwerk
| Wohnungstrennwände einschalig, betoniert(Bahnhofplatz 11
zum Teil in Leichtbau)
| Böden, Decken, Flachdächer und Treppen in Beton
| Fassaden mit hinterlüfteter Holzkonstruktion
| Dämmwerte gemäss kantonalen Energievorschriften
im Minergie Standard
| nicht begehbares begrüntes Flachdach
| Photovoltaikanlage (Bahnhofplatz 11)
| kontrollierte
Wohnraumlüftung (Einzelgerät pro Wohnung)
| mechanisch
entlüftete Kellerräume
| Wände
in Wohn- und Schlafräumen in Mehrschichtenputz,
gestrichen
| sämtliche Decken in Weissputz, gestrichen (in den
Nassräumen abwaschbar gestrichen)
| keramische Wandplatten im Bad, Dusche und WC
(Bahnhofplatz 9a/9b) und fugenlose Kunstharzplatten
(Bahnhofplatz 11)
Fenster
| sämtliche
Fenster in Holz-Metall mit Dreifach-Isolierverglasung
Storen
| alle Fenster mit Flachlamellenstoren
| Storen in Wohn-/Esszimmer und Küche elektrisch
(Bahnhofplatz 9a/9b)
| alle Storen elektrisch (Bahnhofplatz 11)
| manuelle Sonnenstoren bei Balkons und Terrassen
Elektroanlagen
| Telefon
und TV-Anschluss im Wohnzimmer und einem
weiteren Zimmer, Leerrohre in allen anderen Zimmern
| Zimmer mit zwei Dreifach-Steckdosen und einer Lampenstelle
| Gegensprechanlage mit Türöffner (Bahnhofplatz 11 mit Kamera)
| in der Küche Steckdosen für Kleingeräte sowie Anschlüsse für
vorgesehenen Geräte
| Leuchten in allgmeinen Räumen wie, Keller, Treppenhaus,
Hauseingang, Einstellhalle, Reduit, Sitzplatz und Terrasse
| Einbauleuchten in Korridoren und Küche
Heizung und Warmwasser
| Wärmeerzeugung
und Warmwasseraufbereitung
mit mit Grundwasserwärmepumpe
| Bodenheizung in allen Wohnräumen
| individuelle Temperatur-Regulierung pro Raum
| individuelle Heizkostenabrechung pro Wohnung
Aufzug
| r ollstuhlgängiger Personenaufzug mit direkter Verbindung
zur Einstellhalle
Küche
| G
ranitabdeckung 20 mm stark, Glaskeramikherd flächenbündig und Spülbecken von unten eingebaut
| M
öbel mit Kunstharzfronten, 1 mm Dickkante, Schubladen
mit Vollauszug, Bügelgriff in Edelstahl und Unterbaubeleuchtung und Küchenrückwand in Glas
| H
ochwertige Küchenapparate, hochliegender Backofen,
grosser Kühlschrank mit separaten Gefrierschubladen
(3 Stk.), Dampfabzug mit Aktivkohlefilter, Geschirrspüler,
Glaskeramik mit Touch-Bedienung
Schreinerarbeiten
| schalldämmende
Wohnungseingangstüren, deckend
gestrichen, mit Dreipunkt-Sicherheitsschloss u. Spion
| Zimmertüren mit Metallzargen und Kunstharz belegt
| Garderobe und Einbauschränke Kunstharz belegt
Balkongeländer
| massive Brüstung mit Metallhandlauf
Bad, Dusche und WC
Auto-, Velo- und Motorradabstellplätze
| S anitärapparate weiss, verchromte Armaturen, eingebaute
Spiegelschränke, Duschtrennwand in Klarglas
| A uto- sowie die Velo- und Motorradabstellplätze in der
gemeinsamen Einstellhalle
Waschen undTrockenraum
Umgebung
| Waschmaschine und Tumbler in jeder Wohnung
| zentraler Trocknungsraum mit Secomat für alle Wohnungen
| Umgebungsgestaltung gemäss separaten Plänen
| Aussenwasserhahnen bei Erdgeschosswohnungen
Bodenbeläge
Allgemein
| Wohnräume, Zimmer, Korridor und Küche mit echtholz
Eichenparkett
| Bad, Dusche, WC und Reduit mit keramischen Bodenplatten
| Terasse und Balkon vollkantige Granitplatten (Bahnhofplatz 11) und vollkantige Zementplatten (Bahnhofplatz
9a/9b) horizontal verlegt, Entwässerung durch offene Fugen
| Treppenhaus mit keramischen Bodenplatten (Bahnhofplatz 11) und fugenloser PU-Bodenbelag (Bahnhofplatz 9a/9b)
| Kellerräume
und Einstellhalle mit Zementüberzug
| d ie Wohnungen erfüllen die Schallschutzanforderungen
von Eigentumswohnungen und entsprechen
dem Minergie-Standard
Willisau in kÜrze
Ge
a tz
gasse
fpl
ud
bä
2
eA
b
Gebäude A1:Bahnhofplatz 9a
Gebäude A2:Bahnhofplatz 9b
Gebäude B: Bahnhofplatz 11
Gebäude C: Bahnhofplatz 10
ho
Ge
e
|
|
|
|
hn
1
A
Silber
e
C
Ost
Adresse
Ba
ud
bä
Ge
e
ud
bä
ud
bä
7‘343 Einwohner/innen
4‘099 Arbeitsplätze
41.17 km2 Fläche
Sportzentrum mit Tennis- und Squashhalle, Fitnesscenter usw.
Hallen- und Freibad mit 25- und 34-m-Becken
zahlreiche Wander- und Bikerouten in der Napflandschaft
regionales Schul- und Berufsschulzentrum
Alters- und Pflegezentrum
grosszügige Einkaufsmöglichkeiten
vielfältiges Gewerbe
unzählige Vereine
historisches Städtchen
breites Spektrum an Kultur und Gastronomie
Ge
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
er
er
gau
stra
sse
Die Stadt Willisau ist die Metropole im Luzerner Hinterland und liegt an der Schwelle zur intakten Naturlandschaft des Napfes, inmitten einer von sanften Hügeln
und gepflegten Wäldern geprägten Umgebung. Um
die historische Altstadt entstanden in den vergangenen
40 Jahren diverse moderne Quartiere. Willisau ist an
der Bahnstrecke Luzern–Langenthal und verfügt über
direkte Buslinien nach Sursee und Nebikon. Die nächstgelegenen Autobahnanschlüsse (A2) sind Dagmersellen
in 11 km und Sursee in 13 km Entfernung.
Das Gerbi-Areal liegt sehr zentral mitten in Willisau,
Bahn und Bus befinden sich in nächster Umgebung.
Die Überbauung fügt sich gut in die bestehende
Umgebung ein und bietet eine positive Wohnsituation.
Danke für Ihr Interesse an der Überbauung Gerbi in
Willisau. Falls Sie eine Wohnung oder Gewerbefläche
mieten möchten oder Fragen haben, freuen wir uns
über Ihre Kontaktaufnahme.
Auskunft und Vermietung
Truvag Treuhand AG l 6130 Willisau l Tel. 041 818 75 75
info@gerbi-willisau.ch l gerbi-willisau.ch
Architekt
BAUREAG ARCHITEKTEN AG I 6130 Willisau
Tel. 041 972 80 80 l www.baureag.ch
Document
Kategorie
Immobilien
Seitenansichten
45
Dateigröße
817 KB
Tags
1/--Seiten
melden