close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1,00 € sparen 1,00 € sparen

EinbettenHerunterladen
Reden Sie mit!
Diskutieren Sie mit!
*
Schon im vergangenen
Jahr haben wir uns in
der Rathausdiele getrof-fen. An diesem Abend
haben uns unterschiedliche Menschen
berichtet, wie sie ihr „Leben in der
Gemeinde“ gestalten. Menschen
mit und ohne Behinderung haben
erzählt, wie sie leben.
Mit „Im Verein mitmachen“ geht die Vortragsreihe „Leben in der Gemeinde“ in die
zweite Runde. Gäste erwartet am Donnerstag,16.10.2014, in der Schweinfurter Rathausdiele, Markt 1, 97421 Schweinfurt,
von 18.00-20.30 Uhr ein spannender Abend
mit informativen Einblicken. Die zentrale Frage
dabei: Wie beantworten Vereine, Verbände,
Gemeinden und andere Akteure die Frage
nach Freizeitangeboten für Menschen mit und
ohne Behinderung im Sinne der Inklusion?
Dieses Jahr treffen wir uns wieder
in der Rathausdiele. Am Donnerstag, 16. Oktober, von 18.00 bis
20.30 Uhr. Wir reden darüber, wie
Menschen mit und ohne Behinderung in Vereinen mitmachen.
Vereinsmitglieder mit und ohne
Behinderung berichten über ihre
Erfahrungen. Frau Voigts arbeitet
an der Universität in Kassel. Sie
erzählt, welche guten Beispiele
es schon gibt. Alle versuchen, in
Leichter Sprache zu sprechen.
Das wird ein interessanter Abend.
Alle sind eingeladen. Und alle können mitreden und Fragen stellen.
Wir freuen uns auf Sie.
*
Piktogramm: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung
hat Dr. Kurt Vogel, Kreisvorsitzender des
Bayerischen Landes-Sportverbands, übernommen. Gunda Voigts von der Universität
Kassel zeigt anhand praxisnaher Beispiele aus
verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen,
wie Freizeitakteure ihre Angebote verstärkt für
Menschen mit Behinderung öffnen können.
Aktive Vereinsmitglieder mit und ohne Handicap berichten von ihren Erfahrungen bei der
Freizeitgestaltung.
Ziel der 2013 gestarteten Vortragsreihe „Leben in der Gemeinde“ ist es, in regelmäßigen
Abständen eine Zwischenbilanz zu geben,
wo man auf dem Weg zur inklusiven Gesellschaft steht. Dabei kommen auch Menschen
mit Behinderung zu Wort. Alle Referenten
bemühen sich um Leichte Sprache.
Die Veranstalter, das Freizeitnetzwerk der
Lebenshilfe Schweinfurt und die Freiwilligenagentur GemeinSinn, laden alle Interessierten
herzlich ein. Der Vortragsabend ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.
r
e
d
n
i
Leben
Gemeinde
Die Veranstalter freuen
sich auf Sie!
Im Verein
mitmachen
Vortragsabend
Donnerstag, 16.10.2014
18.00-20.30 Uhr
Rathausdiele Schweinfurt
PROGRAMM
Leben in der Gemeinde:
Im Verein mitmachen
18 Uhr
Gemeinsame Begrüßung
• Rita Weber, Leitung Offene Hilfen,
Lebenshilfe Schweinfurt
• Imke Plettau, Projektleitung Freizeitnetzwerk, Lebenshilfe Schweinfurt
• Raphael Kießling,
Leitung Freiwilligenagentur GemeinSinn
Eröffnung
Schirmherr Dr. Kurt Vogel, Kreisvorsitzender
des Bayerischen Landes-Sportverbandes
18.15 Uhr
„Mittendrin sein“ – Auf dem Weg zu einer
Teilhabe für alle in Vereinen, Verbänden
und Kirchengemeinden
Gunda Voigts, Universität Kassel
18.45 Uhr • Pause
Auftritt des Chors „Cantamus“
Catering: türkische Amuse-Gueule des IBF
19 Uhr
Persönliche Beispiele für die Teilhabe in
Vereinen auf dem Weg zur Inklusion
Moderation: Torsten Schleicher, Redakteur,
MainPost Würzburg
Anmeldu
Donnerstag, 16.10.2014
18.00-20.30 Uhr
Historische Diele, Rathaus
Markt 1
97421 Schweinfurt
„Gemeinsame Freude beim Singen“
• Wolfgang Walter, Mitglied „Cantamus“
• Ute Höfner, Chorleiterin „Cantamus“
„Deutscher Meister im Behindertensport“
• Luca Rudlof,
• Mitglied im Schützenverein Grafenrheinfeld
• Siegbert Hofmann,
• Trainer im Schützenverein Grafenrheinfeld
„Türkische Küche – schmackhaft
und abwechslungsreich“
• Viktoria West,
• Teilnehmerin Kochabend „Türkische Küche“
• Ayfer Fuchs, Seminarleiterin „Türkische Kü• che“, Interkulturelles Begegnungszentrum
• für Frauen (IBF), Schweinfurt
„Tischtennis – just for fun“
• Carmen Wenzel, Tischtennisspielerin
• im Verein Solidarität, Schweinfurt
• Peter Schmitt, Vorsitzender und Tischtennis• Trainer im Verein Solidarität, Schweinfurt
20 Uhr
Diskussion und Austausch
P
Parkhäuser
Lebenshilfe
Sc
Offene Hilfe hweinfurt
n • Freizeit
netzwerk
Tel.: 09721 64645-380
w.de
E-Mail: offene-hilfen@lh-s
Brückenstraße
(ca. 3 Gehminuten)
Am Oberen Marienbach
(ca. 5 Gehminuten)
w
Zugang Rathausdiele
Rollstuhlfahrer
Über den Innenhof ins neue Rathaus, vorbei am Bürgerservice,
Aufzug ins 1. OG, vorbei am
Standesamt
ng:
oder mit
beilieg
ckantwo
ender Rü
rtkarte
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
581 KB
Tags
1/--Seiten
melden