close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Festrede von Petra Hagedorn - Pferdehöfchen eV Grünhainichen

EinbettenHerunterladen
Laudatio Frau Petra Hagedorn; Dipl.-Sozialpädagogin
Liebe Katrin, liebe Gäste!
Vor 3 Jahren lernten wir uns in unserer Ausbildung zur Systemischen
Familientherapie kennen.
Bei der Vorstellungsrunde erzählte jeder über seine Berufstätigkeit.
Ich hörte von Katrin, dass sie Heilpädagogisches Reiten auf dem Pferdehöfchen
durchführt.
Sie hörte von mir, dass ich Trauerbegleitung in der
Schwangerschaftskonfliktberatung der Stadtmission Chemnitz e.V. mache. Daraufhin
sagte sie zu mir, mit dir möchte ich mich mal unterhalten und ich erwiderte, wir haben
ja noch genügend Zeit.
Im Kennen lernen sagte sie dann, dich werde ich mal sehr brauchen, mein Pferd
ORFI ist schon sehr alt.
Ich habe mich von da an mit Katrins Hilfe auf Trauerbegleitung beim Verlust eines
Tieres vorbereitet. Ich habe Bücher über Pferde gelesen, mir Videos über die
Schweizer Vereinigung ThR angeschaut und mich mit dem tiefen Sinn des
heilpädagogischen Reitens vertraut gemacht.
Im Januar schenkte mir Katrin einen Nachmittag auf dem Pferdehöfchen. Ich kam mit
ihr dort an und spürte, hier ist eine andere Welt, hier ist eine besondere Atmosphäre
durch Katrins Seele und Ausstrahlung. Hier ist Ruhe, höhere Ordnung, Frieden,
Wärme, Achtsamkeit, Feinfühligkeit. ORFI empfing uns an der Koppel. Ich durfte
ihn streicheln und Katrin hat mir viel über ihn und die anderen Pferde erzählt. Sie
kennt jedes Pferd in seiner Individualität. Sie versteht die Sprache der Pferde. Lässt
sich von ihnen inspirieren. Ich nahm alles wissbegierig und offen auf. Ich konnte mich
in ihren täglichen Arbeitsbereich einfühlen.
Im Frühjahr, als es ORFI altersbedingt nicht gut ging, kam ich zu ihr und wir sprachen
prophylaktisch über ORFIs Tod- was wäre wenn, was wäre wünschenswert, was
sollte auf keinen Fall passieren, was kann getan werden, organisiert werden. Wir
saßen in ihrem „Bauwagen-Warteraum“. Ich entdecke ein Foto vom liegenden ORFI.
Ich sage, dies ist eine seltene Aufnahme von einem Pferd. Katrin erklärt mir, dass sie
dieses Foto brauche, denn sie müsse sich auf den Anblick vorbereiten, wenn ORFI
Laudatio Frau Petra Hagedorn; Dipl.-Sozialpädagogin
einmal nicht mehr aufsteht. Sie erklärt mir, sie bereite sich so auf den möglicherweise
bevorstehenden Abschied von ihrem geliebten Pferd vor. Das ergriff mich sehr.
Die Pferde schenken ihr Energie und Intuitionen, die ihr Herz bewegen. Katrin besitzt
die Gabe, diese Intuitionen umzuwandeln in Neues und Konstruktiven im Umgang
zwischen Klient und Tier. Ihre phänomenalen Empfindungen sendet ihre Seele an
die „gestörten“ Seelen ihrer jungen Klienten weiter.
Sie wurde einmal gefragt, was sie mit den Kindern und Jugendlichen mache, denn
diese gingen nach der Reittherapiestunde irgendwie glücklich und zufrieden vom
Pferdehöfchen.
Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen können am Pferdehöfchen
im direkten Kontakt zu den heilpädagogisch ausgebildeten Pferden Annahme und
bedingungslose Akzeptanz erfahren. Sie können erspüren, dass sie ganz
persönlich gemeint sind, nicht abgelehnt werden, dass sie ok sind, so wie sie sind.
Sie werden von ihrer Reittherapeutin Katrin angeschaut, einbezogen und
wertgeschätzt. Sie können Wärme und Körperkontakt zum Pferd und somit zum
eigenen Körper spüren. So wird es ihnen ermöglicht, ihre innere Welt zu öffnen und
mit der äußeren Welt mehr und mehr zu verbinden.
Ich wünsche Katrin, ihrer hoch motivierten Kollegin Beate und dem Pferdehöfchen
alles Gute. Möge das Pferdehöfchen i m m e r bestehen.
Petra Hagedorn
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
15 KB
Tags
1/--Seiten
melden